Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Sammelbilder und Trading Cards

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.01.2017, 11:45   #1  
gringo9697
Mitglied
 
Benutzerbild von gringo9697
 
Ort: Österreich
Beiträge: 18
Standard Karl May Sammelbilder - Bibliographie

Die Karl-May-Bilder von Carl Lindeberg und anderen
Künstlern, sowie von verschiedenen Firmen
aufgelegte Sammelalben

Der schwedische Maler Carl Andreas Lindeberg (1876-1961) schuf mehr als die Hälfte der bekannten
Sammelbilder, die durch die Alben von Champignon und Eilebrecht zu großer Bekanntheit kamen.
Die Firma Rau, die ebenfalls Alben auf den Markt brachte, beauftragte für ihr zweites Album einen
unbekannten Künstler, der an Lindeberg anschloss. Ebhart & Herout veröffentlichten in Österreich
ebenfalls fünf Alben, die fast alle Serien beinhalten. Nur wenige Firmen (Biox, Onno Behrends,
Quäker) hielten sich nicht an das gewohnte Bildformat (10,3 x 7 cm) und gaben eigene Sammelalben
mit neuen Künstlern zum Thema Karl May heraus. Auch wurden schon in der Vorkriegszeit Alben
(Basma, Wöhrle, Mahalesi, Wilbader) mit kleinformatigen Bildern (6,0 x 3,5 cm) nach Lindeberg-
Motiven aufgelegt. Auf der Vorderseite der Bilder im Normalformat war ein Bildbalken mit
Seriennummer, Serientitel und Bildnummer eingedruckt. Die meisten Firmen hielten sich an das
Erscheinungsbild von Champignon. Nur einige wenige veränderten diesen Bildbalken (Tobler, OK,
Ebhart & Herout bei den Serien 1-20). Bei den kleinformatigen Bildern fehlt dieser Bildbalken gänzlich
(hier sind diese Informationen auf der Bildrückseite angedruckt). Der Sammelboom begann 1930, fand
seinen Höhepunkt zwischen 1950 und 1965, um dann mit einigen Neuauflagen Ende 1970 zu
verebben.
Nicht nur die herrlichen Bildmotive erfreuen den Sammler, sondern sein Augenmerk gilt auch den
unterschiedlich gestalteten Bildrückseiten. Das Sammelbild hat sich als der Werbeträger etabliert und
die Firmen transportierten auf den Rückseiten ihre Werbebotschaft. Meist war die Werbung innerhalb
einer Serienausgabe ident, konnte aber auch variieren (Rau wechselte seinen Werbeauftritt innerhalb
der ersten 20 Serien). Die Firma Uhlmann bewarb 6 Produkte innerhalb einer Serie und bei
Champignon kann man aufgrund der verschiedenen Alben- und Serienausgaben (Vor- und
Nachkrieg) zwölf verschiedene Bildrückseiten identifizieren. Bei Ebhart & Herout erkennt man
innerhalb der fünf Albenausgaben gut die Veränderung der Produktpalette im Laufe der Jahre. Auch
gab es Kooperationen zwischen verschiedenen Firmen auf dem Sektor der Karl May-Sammelalben. So
vertrieben Firmen wie das Westfalen-Kaufhaus-Gelsenkirchen oder Forchthammer-Spielwaren die
Alben des Pestalozzi-Verlages mit dessen Werbung. Ihr Firmenaufdruck befand sich dafür auf dem
Albumcover. Eine Vielfalt von Werbesprüchen findet man auf den Bildern von OK-Kaugummi.
Ebenso ist die Veränderung des Werbeauftritts von Kiddy-Kaugummi im Laufe der Jahre mit den
unterschiedlichen Ausgaben der Serienbilder schön abzulesen.
Diese Vielfalt der unterschiedlichen Firmenausgaben und die damit verbundene große Zahl von
Sammelalben mit ihren unterschiedlichen Serienbildern stellt somit ein interessantes Sammelgebiet
dar.
Obwohl ich in meiner Jugend von den Karl May-Filmen begeistert war, liegt mein Augenmerk auf
den klassischen Alben mit den gezeichneten Bildern, da die Sammelbilder von Lindeberg mich
nachhaltig geprägt haben. Darum verzichte ich hier auf Filmbilderalben (Eikon, Americana etc.).
Nachstehend die bekannten Bildserien, sowie eine Chronologie (soweit möglich) der Bildausgaben
und Sammelalben, die diese gezeichneten Bilder bzw. Ausschnitte davon beinhalten.
Alexander Brandt
Jänner 2017
gringo9697 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 11:57   #2  
gringo9697
Mitglied
 
Benutzerbild von gringo9697
 
Ort: Österreich
Beiträge: 18
Standard Serientitel und Seriennummer

Bildserien (nach Champignon und Rau):
Serientitel, Künstler, Seriennummer
Winnetou I Anonym für Löwensohn S1
Durch die Wüste Anonym für Löwensohn S2
Durchs wilde Kurdistan Anonym für Löwensohn S3
Old Surehand I Anonym für Löwensohn S4
Am Stillen Ozean Lindeberg S5
Der Schatz im Silbersee Lindeberg S6
Die Sklavenkarawane Lindeberg S7
In den Schluchten des Balkan Lindeberg S8
Der Ölprinz Lindeberg S9
Von Bagdad nach Stambul Lindeberg S10
Durch das Land der Skipetaren Lindeberg S11
Der Schut Lindeberg S12
Kapitän Kaiman Lindeberg S13
Schloß Rodriganda Lindeberg S14
Winnetou II Lindeberg S15
Orangen und Datteln Lindeberg S16
Am Jenseits Lindeberg S17
Winnetou III Lindeberg S18
Old Surehand II Lindeberg S19
Am Rio de la Plata Lindeberg S20
In den Kordilleren Lindeberg S21
Halbblut Lindeberg S22
Der Sohn des Bärenjägers Lindeberg S23
Der Geist des Llano Estakado Lindeberg S24
Allah il Allah Lindeberg S25
Weihnacht Lindeberg S26
Im Lande des Mahdi I Lindeberg S27
Im Lande des Mahdi II Lindeberg S28
Im Lande des Mahdi III Lindeberg S29
Bei den Eskimos Lindeberg S30
Bei den Buren Lindeberg S31
Der Sand des Verderbens Lindeberg S32
Blutrache Lindeberg S33
Der Kutb Lindeberg S34
Der Flucher Lindeberg S35
Der Blizzard Lindeberg S36
Kühne Ausfahrt nach Osten Lindeberg S37
Chinesische Flußpiraten Lindeberg S38
Von Götzen und Tempeln Lindeberg S39
Das Ehrenwort Lindeberg S40
Feinde werden Blutsbrüder Lindeberg S41
Santer Lindeberg S42
Sams Greenhornstreiche Lindeberg S43
Unter Komantschen Lindeberg S44
Im Bunde mit Old Firehand Lindeberg S45
Der Pedlar Lindeberg S46
David Lindsay`s Abenteuer Lindeberg S47
Tschita und Zykyma Lindeberg S48
Das Kleeblatt Lindeberg S49
Die Taube des Urwalds Lindeberg S50
Die Auswanderer Anonym für Rau RS21
Kampf gegen die Yumas Anonym für Rau RS22
Die Felsenburg Anonym für Rau RS23
Krüger Bei Anonym für Rau RS24
Satan und Ischariot Anonym für Rau RS25
Die Jagd auf den Millionendieb Anonym für Rau RS26
Winnetous Erben Anonym für Rau RS C27
Joe Burkers, das Einaug Anonym für Rau RS C28
Der Kaperkapitän Anonym für Rau RS C29
Das Buschgespenst Anonym für Rau RS C30
Katombo, der Pirat Anonym für Rau RS C31
Die Juweleninsel Anonym für Rau RS C32
Christus oder Mohammed Anonym für Rau RS C33
Der Krumir Anonym für Rau RS C34
Der Raubzug der Baggara Anonym für Rau RS C35
Der Mädchenräuber Anonym für Rau RS C36
An der Tigerbrücke Anonym für Rau RS C37
Deadly-Gun (Kapitän Kaiman) Anonym für Rau RS C38
Der Pfahlmann Anonym für Rau RS C39
Der Händler von Serdescht Anonym für Rau RS C40
To-kei-chun Anonym für Rau RS C41
Das Kurdenkreuz Anonym für Rau RS C42
Schefakas Geheimnis Anonym für Rau RS C43
Maria oder Fatima Anonym für Rau RS C44
Die Weihnacht des Sonnenanbeters Anonym für Rau RS C45
Es Ssabbi - der Verfluchte Anonym für Rau RS C46
Der Löwe der Blutrache Anonym für Rau RS C47
Bei den Bachtijaren Anonym für Rau RS C48
Der Vater der Gewürze Anonym für Rau RS C49
Am Turm zu Babel Anonym für Rau RS C50
In Montevideo Anonym für Rau B21
Unter den Bolamännern Anonym für Rau B22
Bruder Jaguar Anonym für Rau B23
Auf der Alligator-Halbinsel Anonym für Rau B24
Am Rio Parana Anonym für Rau B25
gringo9697 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2017, 15:27   #3  
gringo9697
Mitglied
 
Benutzerbild von gringo9697
 
Ort: Österreich
Beiträge: 18
Standard Chronologie - Teil 1 (Vorkrieg 1906 - 1938)

Sammelalben und Bilder in chronologischer Reihenfolge:
(Erscheinungsjahr musste manchmal aufgrund der Unterschiede in der Fachliteratur geschätzt werden)

Wiener Bilderbogen Karl May-Serie
Vertrieb: Verlagsanstalt Wiener Bilderbogen, Gottfried Sieben, Wien (1906)
Beworbenes Produkt: keines
Albumformat: 24,5 x 32,6 cm
Bilderanzahl: 9 (Bilderbögen – mittig gefaltet)
Bildformat: unterschiedlich (im Bogen bereits eingedruckt)
Serien: 3 (zum Thema Karl May)
Künstler: Gottfried Sieben
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Wiener Verlagsanstalt „Wiener Bilderbogen – Gottfried Sieben“ gab mehrere Bilderbögen
(größtenteils mit Märchenthemen) heraus, die nach Entwürfen von Gottfried Sieben und Klischees von C.Angerer
& Göschl bei Christoph Reissner`s Söhne in Wien V. gedruckt wurden. Diese Bögen waren einzeln zum Preis von
40 Heller bzw. 40 Pfennig zu erwerben und wurden im sogenannten „Wiener Bilderbuch“ gebunden. Da nach der
Bibliotheksrecherche weltweit nur 1 Exemplar nachzuweisen war (1 Exemplar mit 10 Bögen in der
Internationalen Jugendbibliothek München, welches nach neuesten Auskünften auch als verschollen gilt.), ist von
einer extremen Rarität auszugehen. Weitere Exemplare konnten nach intensiven Rückfragen in Sammlerkreisen
aufgespürt werden (1 Exemplar mit 9 Bögen in der Sammlung Brandt, 1 Exemplar in der Sammlung von Walter
Mayrhofer, sowie 1 Exemplar und 1 Einzelbogen in der Karl May-Sammlung von Arnold Tokstein). Über die
genaue Anzahl der erschienenen Bögen kann keine gesicherte Aussage gemacht werden. Neueste Hinweise aus
Sammlerkreisen belegen mit Bildern die Existenz einer großen Variante (ca. 50 x 33 cm) des „Wiener
Bilderbuches“, in dem die Bildbögen ungefaltet und nicht in der Mitte gefaltet eingebunden worden sind. Auf
dem Einband befindet sich der Hinweis auf 10 färbige und 6 schwarz/weiße Bilderbögen, die selbst nachkoloriert
werden konnten. Die Karl May-Bögen wurden auch unkoloriert aufgelegt. Zum Thema Karl May konnten bis
dato 3 Bögen nachgewiesen werden:
Wiener Bilderbogen - KARL MAY-SERIE: WINNETOU DER ROTE GENTLEMAN. BOGEN Nr. 1
Wiener Bilderbogen - KARL MAY-SERIE: DURCH DIE WÜSTE. BOGEN Nr. 3
Wiener Bilderbogen - KARL MAY-SERIE: AM STILLEN OZEAN. BOGEN Nr. 4
Die Bögen beinhalten 7 Bilder in unterschiedlichem Format, wobei der Handlungstext links und rechts in zwei
Spalten angedruckt ist. Zur Gesamtanzahl der Bögen „Karl May-Serie“ ist zu bemerken, dass es zumindest noch
einen weiteren Bilderbogen geben muss, da der Bogen 1 „Winnetou – der rote Gentleman“ mit dem Vermerk
„Fortsetzung folgt“ endet. Aufgrund der Tatsache, dass die Bögen einzeln vertrieben wurden, muss man diese
Bögen als Vorläufer der Sammelbilder ansehen.

Gartmann Sammel-Album, Serie 601 - 630
Vertrieb: Ch. L. Gartmann, Kakao, Altona (1925)
Beworbenes Produkt: Schokolade
Albumformat: 26 x 22 cm
Bilderanzahl: 180
Bildformat: 9,5 x 4,6 cm
Serien: 603 und 624
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Serien 603 und 624 behandeln den Roman „Der Waldläufer“ von Gabriel Ferry. Dieser Roman
wurde von Karl May für die Jugend bearbeitet. Deshalb sehen viele Sammler (analog dem Album von Edeka „Fabian und
der Waldläufer“) in diesen Bildern „Karl May Sammelbilder“.

Es-Te Bilder-Album
Vertrieb: Siegel & Co. GmbH, Köln (1930)
Beworbenes Produkt: „Es-Te“-Schuhputz, „Es-Te“-Bohnerwachs
Albumformat: 29 x 26,6 cm
Bilderanzahl: 54
Bildformat: 10,6 x 7,5 cm
Serien: S1
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Sehr seltenes Album, das als Serie 9 sechs Bilder zum Thema Winnetou enthält, die bei Champignon
als Serie 1 nachgedruckt wurden. Die bis dato 9 nachgewiesenen Serien von EsTe konnten in die Alben von Siegel
und Stockhausen eingesteckt werden. In beiden ziemlich schmucklosen Alben gibt es Platz für weitere Serien. Sie
weisen 8 vordrucklose Blätter (16 Seiten) auf, daher gibt es Platz für 16 Serien.

Es-Te Sammel-Album
Vertrieb: Stockhausen & Cie., Krefeld (1930)
Beworbenes Produkt: „Es-Te“-Schuhputz, „Es-Te“-Bohnerwachs
Albumformat: 29,5 x 30,5 cm
Bilderanzahl: 54
Bildformat: 10,6 x 7,5 cm
Serien: S1
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Sehr seltenes Album, das als Serie 9 sechs Bilder zum Thema Winnetou enthält, die bei Champignon
als Serie 1 nachgedruckt wurden. Die bis dato 9 nachgewiesenen Serien von EsTe konnten in die Alben von Siegel
und Stockhausen eingesteckt werden. In beiden ziemlich schmucklosen Alben gibt es Platz für weitere Serien. Sie
weisen 8 vordrucklose Blätter (16 Seiten) auf, daher gibt es Platz für 16 Serien.

Karl-May-Serienbilder
Vertrieb: Emil Uhlmann AG, Chemnitz (1930)
Beworbenes Produkt: Kakao und Lebensmittel
Bilderanzahl: 24
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1 – S4
Albumformat: unbekannt
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: unterschiedlich
Anmerkung: Es wurden hier die ersten 4 May-Serien (anonymer Künstler für Löwensohn) ohne Album
herausgegeben, die bei Champignon als Serien 1-4 nachgedruckt wurden.

Karl-May-Serienbilder
Vertrieb: Seifenfabrik Joseph Müller, Limburg (1930)
Beworbenes Produkt: Seife
Bilderanzahl: 24
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1 – S4
Albumformat: unbekannt
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Es wurden hier, analog zu Uhlmann, die ersten 4 May-Serien herausgegeben, die bei Champignon
als Serien 1-4 nachgedruckt wurden. Auf dem Bildbeleg befindet sich ein Hinweis auf weitere Serien und ein
Album, welche aber bis dato nicht nachweisbar sind. Ein Album dürfte nicht ausgegeben worden sein. Diese
Bildserien galten bis 2012 als völlig unbekannt, da sich in der einschlägigen Fachliteratur und in den Katalogen
Christ und Köberich keinerlei Hinweis darauf befindet. Im Juli 2012 wurde dieser Flohmarktfund im Internet
zum Verkauf angeboten. Derzeit befinden sich die einzigen Bildbelege davon in den Sammlungen Christ und
Brandt.

Karl-May-Serienbilder
Vertrieb: M. Hirsch Kaufhaus, Frankfurt (1930)
Beworbenes Produkt: Kaufhausartikel
Bilderanzahl: 60 bzw. 72
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1 – S12 (laut Katalog Christ)
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Es wurden hier die ersten 10 bzw.12 May-Serien herausgegeben. Ein Album konnte nicht
nachgewiesen werden. Christ gibt in seinem Katalog 12 Serien an, wobei jedoch auf dem Bildbeleg nur 10 Serien
vermerkt sind.

Karl-May-Serienbilder
Vertrieb: Sigl Schuhgeschäfte, Rosenheim (1930)
Beworbenes Produkt: Schuhe
Bilderanzahl: 60 bzw. 72
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1 – S9, S11, S12, S15 in geänderter Reihenfolge (siehe Katalog Christ)
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Es wurden hier 10 bzw. 12 May-Serien herausgegeben. Ein Album konnte nicht nachgewiesen
werden. Christ gibt in seinem Katalog 12 Serien an, wobei jedoch auf dem Bildbeleg nur 10 Serien angedruckt
sind.

Sammel-Album für unsere Karl-May-Bilder
Vertrieb: Champignon Camembert-Industrie Heising-Hirschle & Immler, Allgäu (1930)
Beworbenes Produkt: Camembert-Käse
Bilderanzahl: 84
Bildformat: 10,4 x 7 cm
Serien: S1 – S14
Albumformat: 31,5 x 25 cm bzw. 31 x 24 cm.
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Dies war ein Einsteckalbum, sodass die Bilder doppelt gesammelt werden mussten, um den Text
und das Bild der darunter liegenden Seite betrachten zu können und ist sehr selten. Bei Bedarf konnten weitere
Blätter nachbestellt werden. Wie aus dem Vorwort hervorgeht wurde das Album zunächst nur mit 10 Serien
ausgegeben. Erst später folgten 4 Ergänzungsblätter für das Album mit Kordelbindung. Deshalb sind komplette
Alben mit 14 Serien äußerst rar.

Echte Wagner Album Nr. 3
Vertrieb: Holsteinische Pflanzenbutterfabriken Wagner & Co. GmbH, Elmshorn (1931)
Beworbenes Produkt: Margarine
Albumformat: 27,7 x 38,5 cm
Bilderanzahl: 216
Bildformat: 11 x 7,1 cm
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Dieses Album enthält unter 36 verschiedenen Themenseiten eine Seite mit 6 Bildern zum Thema
Winnetou und gilt als eines der ersten Sammelalben mit einer Karl May-Bilderserie.

Karl May-Serienbilder
Vertrieb: Appenzeller & Co. GmbH Margarinefabrik, Neuss a. Rhein (1931)
Beworbenes Produkt: Neussa-Margarine
Bilderanzahl: 36
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S2, S3, S8, S10 – S12 in geänderter Reihenfolge (siehe Katalog Christ)
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Appenzeller brachte die sechs zum Orient-Zyklus gehörenden Serien heraus und folgte damit der
Ordnung der „Gesammelten Werke“. Auf der Bildrückseite wurden weitere Serien angekündigt, jedoch nie
herausgegeben. Ein Album ist nicht nachweisbar.


Bergmanns Bunte Bücher Band 2
Vertrieb: Haus Bergmann Zigarettenfabrik AG, Dresden (1932)
Beworbenes Produkt: Zigaretten
Bilderanzahl: 100
Bildformat: 6 x 4,4 cm
Albumformat: 21 x 12 cm
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Im Kapitel „Helden der Jugend“ erschienen zwei Sammelbilder mit Text: Winnetou und Old
Shatterhand.

Mit Karl May auf Abenteuern
Vertrieb: Mahalesi GmbH, Gera (1933)
Beworbenes Produkt: Zigaretten
Bilderanzahl: 132
Bildformat: 6 x 3,5 cm
Serien: S1 – S30 in geänderter Reihenfolge (siehe Katalog Christ), es fehlen die Mahalesiserien 16 – 18 (S27 – S29),
24 (S30), 25 (S26) und 28 – 30 (S23 – S25)
Albumformat: 23 x 31,1 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Mahalesi plante ein Album mit 30 Serien, wobei aber nur 22 in der „Champignon-Reihenfolge“
herausgegeben wurden. Die Bilder waren kleinformatig (6 x 3,5 cm). Sammler komplettierten dann später ihr
Album mit beschnittenen Bildern von Champignon oder mit Bildern der Firma Wöhrle, die das gleiche Format
hatten. Auch das Album wurde von Lindeberg gestaltet. Er verzierte die Innenseiten, wo die Bilder eingeklebt
wurden, mit Lithographien, die Motive aus dem Orient und dem wilden Westen beinhalten. Das Einbandbild
stammt von einem gewissen Hahnemann, der auch eine Variante mit grünem Schriftzug im Schild geschaffen
hat. Bei einer weiteren Variante sind nur die Schriftzüge auf dem Einband vorhanden, der Indianerkopf fehlt.

Wild-West
Vertrieb: Gold-Dollar Haus Bergmann, Dresden (1934)
Beworbenes Produkt: Zigaretten
Bilderanzahl: 100
Bildformat: 6,7 x 3,6 cm
Albumformat: 25,5 x 17,5 cm
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Bearbeitung und Vorwort von Patty Frank, dem Verwalter des Karl-May-Museums Radebeul bei
Dresden. Die Bilder waren kleinformatig (6,7 x 3,6 cm). Im Katalog von Köberich wird auch auf eine Ausgabe der
Bilder 33 und 34 von British-American Tobacco verwiesen.


Wild-West
Vertrieb: Ka-Teka Kaffee, Saarbrücken (1934)
Beworbenes Produkt: Kaffee
Bilderanzahl: 100
Bildformat: 6,7 x 3,6 cm
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Bis dato konnte in Sammlerkreisen kein Album nachgewiesen werden. Die kleinformatigen Bilder
sind ident mit denen von Gold-Dollar.

In Prärie und Urwald
Vertrieb: Gold-Dollar Haus Bergmann, Dresden (1934)
Beworbenes Produkt: Zigaretten
Bilderanzahl: 100
Bildformat: 6,7 x 4,4 cm
Albumformat: 25,5 x 17,5 cm
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Bearbeitung und Vorwort von Patty Frank, dem Verwalter des Karl-May-Museums Radebeul bei
Dresden. Die Bilder waren kleinformatig, jedoch geringfügig größer als im Wild-West-Album (6,7 x 4,4 cm).



Champignon Camembert Karl May Serienbilder Band I

Vertrieb: Champignon Camembert-Industrie Heising-Hirschle & Immler, Allgäu (1934)
Beworbenes Produkt: Camembert-Käse
Bilderanzahl: 150
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1 – S25
Albumformat: 25 x 34,5 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Lindeberg hatte schnell die Serien auf 25 erweitert, sodass Hirschle ein größeres Album auf den
Markt brachte. Dieses kann sehr leicht mit dem identischen Nachkriegsalbum verwechselt werden, das aber nur
20 Serien enthält. Das Album wurde in 2 Varianten herausgegeben. Diese unterscheiden sich durch textliche
Änderungen im Einführungstext, sowie mit und ohne beschrifteten Albumrücken. Außerdem erfolgte eine
weitere Ausgabe mit 26 Serien (inkl. S26 – Weihnacht). Aus Sammlerkreisen wurde die Existenz dieser Variante
bestätigt. Vermutlich wurden hier Restbestände des Sonderdrucks „Weihnacht“ miteingebunden, was durch
jeweils 1 Exemplar in der Sammlung Brandt und im Auktionshaus Kiefer belegt wird. Ein Exemplar in dem auf
dem Inhaltsverzeichnis 26 Serien angedruckt sind, ist bis dato nicht bekannt.

Weihnacht
Vertrieb: Champignon Camembert-Industrie Heising-Hirschle & Immler, Allgäu (1934)
Beworbenes Produkt: Camembert-Käse
Bilderanzahl: 6
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S26
Albumformat: 23 x 34,1 cm
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Hiebei handelt es sich um einen vierseitigen Sonderdruck mit der Serie Weihnacht. Ferner wurden
darin weitere 25 neue Serien in Aussicht gestellt, die 1935 in einem neuen Album erschienen.



Mit Karl May auf Abenteuern

Vertrieb: Falk Kaffee (1934)
Beworbenes Produkt: Kaffee und Kakao
Bilderanzahl: 150
Bildformat: 10,4 x 7 cm
Serien: S1 – S25
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Firma Falk vertrieb gemeinsam mit ihren Produkten unmerklich kleinere Karl May-
Sammelbilder (9,9 x 6,6 cm) zu den Serien 1-25 analog der Champignon-Serien. Auf der Bilderrückseite wurde
auf die Lieferbarkeit eines Albums hingewiesen, welches aber nur im Katalog von Köberich nachgewiesen
werden konnte.



Karl-May-Serienbilder

Vertrieb: Warenhaus Karstadt (1935)
Beworbenes Produkt: Kinderprodukte des Warenhauses
Bilderanzahl: 72
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1 – S12
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: unterschiedlich durch variierende Filialnennung (innerhalb der Filiale einheitlich)
Anmerkung: Die Firma Karstadt brachte jeweils 12 Serien mit unterschiedlichem Werbeaufdruck Berlin,
Hamburg sowie Harburg-Wilhelmsburg heraus. Da Karstadt in den 30-iger Jahren im Reichsgebiet 67 Filialen
hatte, ist davon auszugehen, dass noch Bilder mit weiteren Filialnennungen auftauchen werden. Bis dato sind nur
Bilder dieser 3 Filialen bekannt. Ein Album konnte nicht nachgewiesen werden.

Karl-May-Album
Vertrieb: Birkel, Schwaben-Nudel-Werke, Endersbach (1935)
Beworbenes Produkt: Nudeln
Bilderanzahl: 72
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1 – S12
Albumformat: 35 x 25,4 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Dieses Album wird im Katalog Köberich und bei Christ nachgewiesen. In der Sammlung Brandt
befindet sich ebenfalls ein Exemplar.

Champignon Camembert Karl May Serienbilder Zweiter Band
Vertrieb: Champignon Camembert-Industrie Heising-Hirschle & Immler, Allgäu (1935)
Beworbenes Produkt: Camembert-Käse
Bilderanzahl: 150
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S26 – S50
Albumformat: 25 x 34,9 cm
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Fortsetzungsband des Champignon-Camembert-Albums. Die beiden Bände fanden große
Verbreitung und waren dafür ausschlaggebend, dass Karl May zum beliebten Thema für Sammelbildalben
avancierte. Hirschle & Immler planten noch ein drittes Album, von dem zumindest ein Musterexemplar
existieren sollte. Darüber hinaus sind noch weitere Bildentwürfe von Lindeberg zum Old Surehand-Zyklus
erhalten, die nie erschienen sind. Hiervon sind nur Andrucke ohne Text auf der Rückseite bekannt.

Sammelbilder von Carl Lindeberg zum Old Surehand-Zyklus
Am 23. Juli 1952 vollendete Lindeberg die ersten 30 Bilder zu Old Surehand I und am 10 August folgten die
letzten 10 Bilder zu Old Surehand II. Die Sammelbilder wurden nicht veröffentlicht. Nur von Old Surehand I
existieren Andrucke.

Mit Karl May auf Abenteuern
Vertrieb: Wilbader Werk für Schokolade-Kakao, Pralinen-Zuckerwaren, Aalen/Württemberg (1935)
Beworbenes Produkt: Schokolade
Bilderanzahl: 180
Bildformat: 6 x 3,5 cm
Serien: S1 – S30 in geänderter Reihenfolge
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Bilder entsprechen denen im Champignon Camembert-Album und sind textlich, in der
Gestaltung und der Größe dem Mahalesi-Album angeglichen. Zur Existenz des Albums gibt Christ in seinem
Katalog folgendes an: „Per Brief bestätigt ein Familienmitglied der ehemaligen Firmenbesitzer die Existenz von
Karl May Sammelbildern und Alben aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg. Die Archivalien haben die Zeit nicht
überdauert. Bis dato konnte kein Bild des Albums in Sammlerkreisen nachgewiesen werden“.

Mit Karl May um die Erde
Vertrieb: Cigarettenfabrik Basma GmbH, Dresden (1935)
Beworbenes Produkt: Zigaretten
Bilderanzahl: 90
Bildformat: 6 x 3,5 cm
Serien: S1 – S5, S8, S10 – S12, S15, S16, S18 – S21 in geänderter Reihenfolge (siehe Katalog Christ)
Albumformat: 25,5 x 17,7 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Das 19-seitige Album entspricht dem selben Format (Querformat), wie dem von Wöhrle Kaffee,
enthält aber ein Portrait von Karl May auf der Titelseite und ist für 15 Bildserien ausgelegt.

Mit Karl May um die Erde
Vertrieb: König Ludwig Feigenkaffeefabrik Georg Wöhrle, München (1935)
Beworbenes Produkt: Kaffee
Bilderanzahl: 180
Bildformat: 6 x 3,5 cm
Serien: S1 – S30 in geänderter Reihenfolge (siehe Katalog Christ)
Albumformat: 30 x 22,2 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Wöhrle Feigenkaffeefabrik gab ein Album analog dem von der Firma Wilbader heraus, welches
laut Sammlerkreisen und der einschlägigen Literatur sehr selten ist.

Karl May-Bildserien
Vertrieb: Brandis & Oberbrunner (1935)
Beworbenes Produkt: unbekannt
Bilderanzahl: 60
Bildformat: unbekannt
Albumformat: unbekannt
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: unbekannt
Anmerkung: Ein Album konnte nicht nachgewiesen werden und die Bilder werden bis dato nur im Katalog
Köberich erwähnt, jedoch gelten aufgrund neuerer Nachforschungen auch diese als verschollen.

Mit Karl May auf Abenteuern
Vertrieb: Mitteldeutscher Bilderdienst, Gera (1936)
Beworbenes Produkt: Zigaretten
Bilderanzahl: 132
Bildformat: 6 x 3,5 cm
Serien: identisch mit Mahalesi
Albumformat: 23 x 31,1 cm (Mahalesialbum)
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Der Mitteldeutsche Bilderdienst übernahm den Sammlerdienst (Tauschen, Nachbestellen) für
Mahalesi und gab exakt die gleichen Bildserien heraus. Auch die Werbung war identisch gestaltet.

Karl May Album
Vertrieb: Ernst Oberhoff Kaffeerösterei, Wermelskirchen (1938)
Beworbenes Produkt: Kaffee
Bilderanzahl: 72
Bildformat: 6,5 x 4 cm
Serien: S1 – S12
Albumformat: 33 x 23,5 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Oberhoff brachte 12 Serien in Kleinformat und der Reihenfolge der Champignon-Bilder heraus,
indem man nur Bildausschnitte mit rückseitig gekürztem Begleittext brachte (6,5 x 4 cm). Album wird im Katalog
Köberich erwähnt und bei Christ konnte lediglich das Konzeptalbum nachgewiesen werden. Weitere Alben sind
in Sammlerkreisen unbekannt. Die Recherchen bezüglich des Konzeptalbums ergaben folgendes: Die Firma
Oberhoff Röstkaffee trat bereits im Jahr 1932 an den Karl May Verlag, bezüglich der Ausgabe eines Albums,
heran. Nach Aussage der letzten Geschäftsführerin Frau Ilse Oberhoff wurde ein Konzeptalbum erstellt, welches
von weiteren Firmen (z.B. August Jäger, Röstkaffee) genutzt hätte werden können. Es blieb bei einem
Konzeptalbum, das Album ging wohl nie in die Vervielfältigung. Dieses Konzeptalbum ging Mitte der 90er Jahre
von Frau Oberhoff, welche damals schon fast 80 Jahre alt war, an ihre beste Freundin, die es dann
weiterverkaufte. Es ging durch mehrere Hände, bis es schlussendlich der Sammler Kurt Christ erwarb. In der
Sammlung Brandt befindet sich eine Kopie davon.

Karl May Album

Vertrieb: Saarbrücker Kaffeerösterei, Saarbrücken (1938)
Beworbenes Produkt: Kaffee
Bilderanzahl: 150
Bildformat: unbekannt
Serien: S1 – S25
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: unbekannt
Anmerkung: Angeblich existiert nur ein Exemplar. Ob es sich dabei um eine Verwechslung mit dem Album von
Ka-Teka Kaffee handelt, konnte bis dato nicht eindeutig festgestellt werden.

Karl-May-Serienbilder

Vertrieb: Kaffeerösterei Jäger, Ründeroth (1938)
Beworbenes Produkt: Kaffee
Bilderanzahl: 72
Bildformat: 6,5 x 4 cm
Serien: S1 – S12
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Es wurden hier die ersten 12 May-Serien herausgegeben. Ein Album konnte nicht nachgewiesen
werden. Die Bilder sind im Kleinformat (6,5 x 4 cm) und zeigen Ausschnitte der bekannten Motive.

Album Tobler Karl May

Vertrieb: Tobler Schokolade, Bern (1938)
Beworbenes Produkt: Schokolade
Bilderanzahl: 150
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1- S25 in geänderter Reihenfolge (siehe Katalog Christ)
Albumformat: 24,2 x 34,3 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: 1932 begann die Firma Tobler zuerst Bilder (25 Serien) ohne Album auf den Markt zu bringen. Der
Bildbalken ist bei diesen Bildern anders wie bei Champignon gestaltet. Seriennummer (bis Serie 5 in römischen
Ziffern, danach in arabischen) und Bildnummer sind durch einen Schrägstrich geteilt (Karl May Serie V/2).
Später wurden lose Albumblätter verteilt, um dann schlussendlich ein dreisprachiges Album (deutsch,
französisch und italienisch) zu veröffentlichen.

Sammelblatt Tobler

Sammelblatt für 6 Sammelbilder. Es war dafür gedacht, dass man die gewünschte Sprache –
deutsch, französisch, oder italienisch – auswählte, das Bild aufklebte und dann mit dem Text ausschnitt und in
ein selbst gewähltes Album klebte. Die Sammelblätter sind viel zu dünn, um sie zu einem Album zu binden. Die
Ränder der Blätter sind auch nicht breit genug, um sie in einen Tobler-Schraubhefter einzubringen. Auf
dem Sammelbild der SERIE Karl May III/4 erkennt am oberen Rand eine abgeschnittene Reklameschrift,
CHOCOLAT TOBLER BERN SCHWEIZ. Diese Bilder waren auf den Schokoladetafeln aufgedruckt und wurden
ausgeschnitten.
gringo9697 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 10:09   #4  
gringo9697
Mitglied
 
Benutzerbild von gringo9697
 
Ort: Österreich
Beiträge: 18
Standard Chronologie - Teil 2 (Nachkrieg 1950 - 1956)

Champignon Camembert Karl May Serienbilder Band I
Vertrieb: Champignon Camembert-Industrie Heising-Hirschle & Immler, Allgäu (1950)
Beworbenes Produkt: Camembert-Käse
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1 – S20
Albumformat: 25 x 35 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Der Champignon-Camembert-Hersteller erinnerte sich an seinen Vorkriegserfolg und brachte seine
Karl-May-Alben von 1934 und 1935 mit eingeschränkter Serienanzahl (20 Serien) erneut heraus. Eventuell war
das Erscheinen eines weiteren Albums geplant, welches aber nach Christ definitiv nicht erschienen ist.

Sioux-Indian – Kiddy-Sammelheft Nr. 1

Vertrieb: Kiddy-Kaugummi-Company mbH, Köln (1950)
Beworbenes Produkt: Kaugummi
Bilderanzahl: 56
Bildformat: 5 x 3,5 cm
Albumformat: 21 x 14,5 cm bzw. 20,7 x 13,8 cm
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Album in 2 Varianten (Größe), in dem die Abenteuer der Waldläufer Old Kiddy und Oklahoma Jim,
die im Laufe der Handlung beim Kampf mit den Sioux Winnetou treffen, geschildert werden.

Mit Karl May auf Abenteuern
Vertrieb: Jus Bilderdienst, Köln-Lindenthal (1950)
Beworbenes Produkt: Nährmittel
Bilderanzahl: 114
Bildformat: 6 x 3,5 cm
Serien: S1 – S20 (ohne S14)
Albumformat: 31,1 x 23,2 cm bzw. 32,2 x 23,4 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: keiner auf den Bildern, nur im Album
Anmerkung: Album mit kleinformatigen Bildern mit hochglänzender Bildoberfläche, welches für 120 Bilder
ausgelegt war. Die Bilder zur Serie „Schloß Rodriganda“ (Serie 14) wurden nicht ausgegeben. Komplette Alben
enthalten in der Regel Bilder der Firmen Kiddy oder Schimpl. Das Album wurde in zwei Größen herausgegeben.

Die schönsten Karl May-Geschichten

Vertrieb: Margarinefabrik Rostock, Elmshorn (1950)
Beworbenes Produkt: Margarine
Bilderanzahl: 90
Bildformat: 5,9 x 3,5 cm
Serien: S1 – S5, S8, S10 – S12, S15, S16, S18 – S21 in geänderter Reihenfolge (siehe Katalog Christ)
Albumformat: 20,5 x 14,8 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: keiner auf den Bildern, nur im Album
Anmerkung: Sehr seltenes Album mit kleinformatigen Bildern (5,9 x 3,5 cm). Das Album wurde in verschiedenen
Varianten aufgelegt. Die Albenaufschrift „Die schönsten Karl May-Geschichten“ wurde bis dato in hellblauer,
rotbrauner und schwarzer Farbe nachgewiesen..

Mit Karl May im Wilden Westen – Seine Abenteuer und Erlebnisse in 120 Bildern
Vertrieb: Onno Behrends Tee (1950)
Beworbenes Produkt: Tee
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 7 x 5,1 cm
Albumformat: 24 x 22,3 cm
Künstler: Boye Ahrens
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Hans Tete Boye Ahrens (1876-1953) entwarf für die ostfriesische Tee-Importfirma Onno Behrends
zwei Karl May-Sammelbilderalben mit kleinformatigen detailgetreuen Bildern, von denen je eines den Wilden
Westen und den Orient thematisierte. Das Album „Mit Karl May im Wilden Westen“ wurde in 2 Varianten
gedruckt. Zum Einen werden die Bilder zwischen zwei starken braunen Balken eingeklebt, zum Anderen sind
vier Winkel auf den Seiten vorgegeben. Das Album wurde 1952 auch von Kiddy Kaugummi herausgegeben.

Karl May`s Welt der Abenteuer
Vertrieb: Biox AG, Mannheim (1950)
Beworbenes Produkt: Zahnpasta
Bilderanzahl: 36
Bildformat: 10,2 x 7,2 cm
Albumformat: 20,7 x 25,7 cm
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Das Album enthält sechs Farb- und dreißig Schwarzweiß-Motive, die in jeweils drei anspruchsvoll
gezeichneten Bildern eine Karl May-Geschichte illustrieren.

Coco Nuss Margarine
Vertrieb: Rau Margarinewerke Hilter-Neuss, Teutoburger Wald (1950)
Beworbenes Produkt: Coco-Nuss-Margarine
Bilderanzahl: 60
Bildformat: unbekannt
Serien: unbekannt
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg und andere
Werbeauftritt: unbekannt
Anmerkung: Dieses Album wird nur im Karl May-Handbuch erwähnt und ist laut Christ nie erschienen.

Mein Karl-May-Buch - Bei Persern, Türken und Bulgaren in 120 Bildern
Vertrieb: Onno Behrends Tee (1951)
Beworbenes Produkt: Tee
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 7,5 x 5,3 cm
Albumformat: 20,7 x 26 cm
Künstler: Boye Ahrens
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Das zweite Album von Behrends behandelt den Orient-Zyklus und wurde in gänzlich anderer
Aufmachung herausgegeben. Die ersten Seiten des Albums bringen nochmals den Text aus dem Vorgängerband.
Bei diesem Album wurde der Text nicht mehr unter den Bildern, sondern auf einer separaten Seite fortlaufend
wiedergegeben.

Deutsches Denken und Schaffen

Vertrieb: Holsteinische Margarinewerke Wagner & Co., Elmshorn (1951)
Beworbenes Produkt: Margarine
Bilderanzahl: 96
Bildformat: 8,5 x 6 cm
Albumformat: 23,4 x 29,5 cm
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: In diesem Sammelalbum wird der Autor Karl May in einem eigenen Kapitel mit Sammelbild
vorgestellt.

Mit Karl May auf Abenteuern Band 1

Vertrieb: Kiddy-Kaugummi-Company mbH, Köln (1952)
Beworbenes Produkt: Kaugummi
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,4 x 7 cm
Serien: S1 – S20
Albumformat: 21,8 x 30,0 cm bzw. 24,0 x 29,8 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich (keine Werbung auf den kleinformatigen Bildern)
Anmerkung: 1950 erschienen 20 Serien (kleinformatige Bilder – 6 x 3,5 cm), die in das Album der von Kiddy
übernommenen Firma Jus oder in das firmeneigene Album (Jus-Alben mit überklebten Kiddy-Firmenlogo)
eingeklebt wurden. 1952 erschienen 20 Serien (von da an im Normalformat), die in ein weiteres Album (Band 1)
eingeklebt gehörten. Dieses Album hat sehr starke Verbreitung gefunden und wurde in 3 verschiedenen
Ausführungen mit unterschiedlicher Rückseite nachgedruckt. Die Varianten (nur Alben im Format 21,8 x 30,0 cm)
sind blanko Rückseite oder Kiddy Boy in roter Farbe, sowie Kiddy Boy in grün/weiß.

Mit Karl May auf Abenteuern im Wilden Westen
Vertrieb: Kiddy-Kaugummi-Company mbH, Köln (1952)
Beworbenes Produkt: Kaugummi
Bilderanzahl: 120
Bildformat 10 x 7 cm
Albumformat: 29,8 x 21,5 cm
Künstler: Boye Ahrens
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Album mit identischen Motiven aus dem Onno Behrends-Album. Bilder und dieses Album stellen
eine extreme Rarität dar und tauchen fast nie im Antiquariatshandel auf. Bis Ende 2014 war aus Sammlerkreisen
nur die Existenz eines unkompletten Albums aus der Sammlung Christ bekannt. 2015 konnte ein vollständiges
Exemplar erworben und in die Sammlung Brandt aufgenommen werden.

Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern I

Vertrieb: Eilebrecht Cigaretten- und Rauchtabakfabriken, Baden-Baden (1952)
Beworbenes Produkt: Zigaretten
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1 – S20
Albumformat: 24,6 x 31,5 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Bei diesem Album handelt es sich um das am meisten verbreitete Lindeberg-Album und beinhaltet
20 Serien in der Reihenfolge des Champignon-Albums. Die Bilder für dieses Album wurden in 2 Varianten
gedruckt. Zum Einen sind Bilder auf stärkerem Papier mit matter Bildoberfläche, zum Anderen auf dünnerem
Papier mit glänzender Bildoberfläche aufgelegt worden.

Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern II
Vertrieb: Eilebrecht Cigaretten- und Rauchtabakfabriken, Baden-Baden (1952)
Beworbenes Produkt: Zigaretten
Bilderanzahl: 180
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S21 – S50
Albumformat: 24,6 x 31,5 cm
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Im Gegensatz zu Band I ist der zweite Band eine gesuchte Rarität und beinhaltet alle ursprünglich
produzierten Serien. Die Bilder für dieses Album wurden in 2 Varianten gedruckt. Zum Einen sind Bilder auf
stärkerem Papier mit matter Bildoberfläche, zum Anderen auf dünnerem Papier mit glänzender Bildoberfläche
aufgelegt worden.

Mit Karl May auf Abenteuern
Vertrieb: Rau Margarinewerke Hilter-Neuss, Teutoburger Wald (1952)
Beworbenes Produkt: Coco-Nuss-Margarine
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,4 x 7,1 cm
Serien: S1 – S20
Albumformat: 24,6 x 31,5 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: unterschiedlich
Anmerkung: Dieses Album ist identisch mit dem Album I der Firma Eilebrecht und hat große Verbreitung
gefunden. Wie auch bei Eilebrecht wurden die Bilder auf unterschiedlicher Papiersorte gedruckt. Zum Einen
wurden Bilder auf weißem Papier und zum Andern auf dunklem Papier ausgegeben. Nachgewiesen durch einen
Bildersatz der Serie 17, der beide Papiersorten aufweist. Bei den in Sammlerkreisen existierenden Bildern
überwiegt die Variante mit dem dunklen Papier, Bilder auf dem weißen Papier sind also rar.

Mit Karl May auf Abenteuern II

Vertrieb: Rau Margarinewerke Hilter-Neuss, Teutoburger Wald (1952)
Beworbenes Produkt: Coco-Nuss-Margarine
Bilderanzahl: 180
Bildformat: 10,4 x 7,1 cm
Serien: RS21 – RS26, RS C27- RS C50
Albumformat: 24,6 x 31,5 cm
Künstler: unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Dieses Album enthält 30 neue Serien, die von einem anonymen Zeichner (rundlicher Stil) stammen.
7 Farbvarianten des Albumrückens sind bekannt (blau, braun, gelb, grau, grün, orange, rot sowie natürliche
Farbnuancen, eventuell entstanden durch Umwelteinflüsse).

Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern Band 1
Vertrieb: Kaugummi Bull (1952)
Beworbenes Produkt: Kaugummi
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,4 x 7 cm
Serien: S1 – S20
Albumformat: 24,6 x 31,5 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: unterschiedlich (es wurden auch Bilder ohne Firmen- und Produktnennung ausgegeben)
Anmerkung: Von diesem Album erschien auch eine französische Ausgabe.

Karl L`intrepide - Karl May Voyages et Aventures
Vertrieb: Kaugummi Bull (1952)
Beworbenes Produkt: Kaugummi
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,4 x 7 cm
Serien: S1 – S20
Albumformat: 24,6 x 31,5 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Sammelbilderalben für Kaugummi Bull wurden bei „Impression & Cartonnages STE-Anne
Marseille“ gedruckt. Vermutlich erschien aus diesem Grund ein französischsprachiges Karl-May-Sammelalbum
mit den dazugehörigen Bildern. Diese weisen unterschiedliche Bildbalken auf (teilweise mit und teilweise ohne
Serien- bzw. Bildnummern) . Fehlt die Serien- und Bildnummer im Bildbalken, so wurden diese links und rechts
im Bildmotiv angedruckt.

Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern Band 2
Vertrieb: Kaugummi Bull (1952)
Beworbenes Produkt: Kaugummi
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,4 x 7 cm
Serien: S21 – S50, (die Bilder der Serien S41 – S50 wurden nicht ausgeliefert)
Albumformat: 24,6 x 31,5 cm
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Für diesen zweiten Band waren 30 Serien geplant, jedoch wurden nur 20 ausgeliefert. Zum Teil
wurde mit identischen „Eilebrecht-Bildern“ komplettiert. Dieses Album ist ziemlich selten.

Leporellos
Vertrieb: unbekannt (1952)
Beworbenes Produkt: unbekannt
Bilderanzahl: 24
Bildformat: 10,3 x 7,3 cm (Einzelbild)
Albumformat: 62,6 cm (Gesamtlänge des Leporellos ohne Umschlag)
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: unbekannt
Anmerkung: 4 Leporellos mit je einer Serie (Serien 1 - 4 aus dem Champignonalbum) im zusammenhängenden
Zickzack-Druck mit Umschlag sind in der einschlägigen Literatur erwähnt. Ein Leporello konnte in der
Sammlung Christ nachgewiesen werden. Dieses enthält keine Werbung und ist auf stärkerem Papier in kräftigen
Farben gedruckt.

Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern

Vertrieb: Hafermühle Gusto & Griesolwerke, Villmergen (1952)
Beworbenes Produkt: Haferflocken
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1 – S20
Albumformat: 31,5 x 24,8 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Bisher konnte das Album nur im Katalog Köberich und in den Sammlungen Christ und Mathis
nachgewiesen werden. Der Schweizer Sammler Mathis gibt an, dass dieses Album extrem selten ist, da in den
letzten 30 Jahren keines auf dem Sammlermarkt auftauchte. 2012 konnte der Sammlung Brandt ein Exemplar
hinzugefügt werden. Das Erscheinungsjahr wurde hier in dieser Bibliographie – abweichend vom Katalog
Köberich (der gibt 1946 an) – auf 1952 festgelegt. Begründet durch die Firmenwerbung auf den Bildrückseiten, die
als Werbeträger den Schweizer Radrennfahrer Hugo Koblet verwendet. Dieser hatte seine größten Erfolge
zwischen 1950 und 1954 ( 1951 gewann er die Tour de France). 1946 war er noch relativ unbekannt, wobei ab 1954
seine Erfolge abnahmen. Daher machte die Werbung auf den Bildrückseiten erst ab 1951 Sinn.

Fabian und der Waldläufer – Der Goldschatz in den Nebelbergen
Vertrieb: Edeka, Lebensmittel, Hamburg (1953)
Beworbenes Produkt: Lebensmittel
Bilderanzahl: 80
Bildformat: 14,5 x 10,1 cm
Albumformat: 24,5 x 30,5 cm
Künstler: Wilhelm Eigener
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: In gegenständlichem Album mit den großformatigen Bildern wird der Roman „Der Waldläufer“
von Gabriel Ferry geschildert. Dieser Roman wurde von Karl May für die Jugend bearbeitet. Deshalb sehen viele
Sammler (analog den Alben von Gold Dollar mit dem Karl May-Bezug durch Patty Frank) in diesem Album ein
„Karl May Sammelalbum“. 1963 wurde dieses Album ident von den Drei Glocken-Werken, Wilhelm Hensel
unter dem Titel „Fabian der Waldläufer“ neu aufgelegt.

Mit Karl May auf Abenteuern Band 2
Vertrieb: Kiddy-Kaugummi-Company mbH, Köln (1954)
Beworbenes Produkt: Kaugummi
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien:S21 – S40
Albumformat: 20,8 x 29,4 cm
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: 1952 sollte Band 2, inhaltlich identisch mit dem Band 2 der Firma Rau (rundlicher Zeichenstil).
erscheinen. Dies wurde aber in diesem Umfang nicht realisiert. 1952 erschienen fünf neue Serien ( B21 – B25 zum
Roman „Am Rio de la Plata“) und weitere Bildentwürfe (Andrucke ohne Text auf der Rückseite) zum
Themenkreis „In den Kordilleren“ dieses „Rau-Zeichners“, die für einen geplanten Band 3 bestimmt waren, der
aber nicht erschienen ist. Von diesen Bildern existieren in Sammlerkreisen nur 3 vollständige Bildserien, so dass
man von Raritäten sprechen kann. Des weiteren tauchten vor einigen Jahren Bildentwürfe (Andrucke ohne
rückseitigen Text) zum „Old Surehand-Zyklus“ von Lindeberg auf, die ebenfalls für dieses Album Verwendung
finden sollten. Die aus dem Nachlass Lindebergs stammenden Bilder, wurden von ihm 1952 gezeichnet, so dass
sie auch für ein weiteres Champignon-Album Verwendung hätten finden können. In der Sammlung Christ
befinden sich Kopien davon und Christ hat den rückseitigen Text ergänzt. 1954 erschien ein weiterer Band 2 von
Kiddy, der jedoch nur 20 Serien (Fortsetzung der Lindeberg-Serien aus Band 1) enthält. Dieser Band ist ziemlich
selten.

Die spannendsten Abenteuer aus den Erzählungen Karl Mays Band 1
Vertrieb: Margarinefabrik Ebhart & Herout, Wien (1954)
Beworbenes Produkt: Margarine
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1 – S6, S10, S12, S15, S18, S22, S24, S25, S27 – S29, S30, S33, S44, S45 in geänderter Reihenfolge (siehe
Katalog Christ)
Albumformat: 24,4 x 30,2 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: unterschiedlich (bei 1. Serie Produktaufzählung, ab 2. Serie Andruck der Produktlogen)
Anmerkung: In Österreich wurden die Sammelbilder fast ausschließlich durch den Vertrieb dieser Firma bekannt.
Beim ersten Band verzichtete Ebhart & Herout auf die Seriennummer und Bildnummer im Balken der Bilder.
Diese Informationen wurden auf der Rückseite und erst ab Serie 21 auch im Balken angedruckt. Somit
unterscheiden sich die Bilder von jenen der Firma Champignon. Es sind insgesamt 5 Bände erschienen.

Der Schatz im Silbersee. Das Vermächtnis des alten Indianers I. Teil
Vertrieb: Schuma Kaugummifabrik, Hamburg-Altona (1954)
Beworbenes Produkt: Kaugummi
Bilderanzahl: 64
Bildformat: 7 x 5 cm
Albumformat: 21,0 x 24,8 cm
Künstler: Richard Thalheim (Fotograf)
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Bilder zeigen Motive der Karl-May-Spiele in Rathen 1940 und 1941. Die Fotos wurden
nachträglich äußerst sorgfältig und aufwendig koloriert, sowie teilweise mit anderem Hintergrund versehen,
nachgezeichnet und ergänzt. Man kann also diese Alben als „Bindeglied“ zu den modernen Sammelalben mit
den Sammelbildern aus den Karl-May-Filmen ansehen.
Das Album erschien in zwei Varianten. Eine Variante trägt zusätzlich den Aufdruck „I.Teil“. Die Bilder
erschienen ebenfalls in zwei Ausführungen. Es gibt Bilder mit hochglänzender und matter Oberfläche (belegt für
das Album Teil I).

Der Schatz im Silbersee. Das Vermächtnis des alten Indianers II. Teil

Vertrieb: Schuma Kaugummifabrik, Hamburg-Altona (1954)
Beworbenes Produkt: Kaugummi
Bilderanzahl: 64
Bildformat: 7 x 5 cm
Albumformat: 21,0 x 24,8 cm
Künstler: Richard Thalheim (Fotograf)
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Bilder zeigen Motive der Karl-May-Spiele in Rathen 1940 und 1941. Die Fotos wurden
nachträglich äußerst sorgfältig und aufwendig koloriert, sowie teilweise mit anderem Hintergrund versehen,
nachgezeichnet und ergänzt. Man kann also diese Alben als „Bindeglied“ zu den modernen Sammelalben mit
den Sammelbildern aus den Karl-May-Filmen ansehen.
Das Album trägt den Aufdruck „II.Teil“. Wahrscheinlich erschienen die Bilder auch für das zweite Album in
zwei Ausführungen. Es gibt Bilder mit hochglänzender und matter Oberfläche (belegt für das Album Teil I).

Karl May
Vertrieb: OK Kaugummi, Walter E. Schuma, Pinneberg/Hamburg (1954)
Beworbenes Produkt: Kaugummi
Bilderanzahl: 78
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1, S4, S6, S12, S15 – S19, S21, S22, S26, S27 als Einwickelpapiere
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg und andere
Werbeauftritt: unterschiedlich
Anmerkung: 1954 erschienen 13 Serien als Einwickelpapier mit knalligem Druck und rückseitig mehrsprachigem
Text. Es wurden Bilder in deutsch/englisch und deutsch/französisch herausgegeben. Als Besonderheit ist zu
erwähnen, dass der Bildbalken bei einigen Bildern, im Gegensatz zum gewohnten Erscheinungsbild (wie bei
Champignon) anstatt unten oben angedruckt ist (belegt durch ein Bild der Serie „Der Schut“ – Bildnummer 6).
Insgesamt wurden mindestens 1090 Wickelbilder im Zeitraum 1954 - 1974 (teilweise mit Motiven der Karl-May-
Festspiele), davon 180 mit Serien-Nummer produziert. Der rückseitige Text der Bilder mit den Karl-May-
Festspiel-Motiven ist dreisprachig (Deutsch/Englisch/Französisch) gehalten.

Karl May
Vertrieb: Edelrolle Saure Drops, F.A.Egger, Wien (1955)
Beworbenes Produkt: Süßwaren
Bilderanzahl: 30
Bildformat: 6,6 x 6,7 cm
Albumformat: unbekannt
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Wird nur einmal in der Fachliteratur erwähnt. Ein Album konnte nicht nachgewiesen werden. 2011
tauchten plötzlich in Sammlerkreisen 23 Bilder auf, was man als kleine Sensation bezeichnen kann, da auch
Köberich diese bis dato nicht in seinem Katalog hat aufnehmen können. Es handelt sich bei diesen Bildern um
sogenannte Wickelbilder mit unbekannten Motiven zum „Old Surehand-Zyklus“, die in Serie 1 mit 30 Bildern
dargestellt wurden. Davon sind 24 Bilder anhand der Bildnummern derzeit bekannt. Laut Christ, der einen
Bildersatz in seiner Sammlung hat, sind keine weiteren Serien erschienen.

Old Shatterhand - Sammelbilder
Vertrieb: Montamed GmbH, Fischhausen-Neuhaus (1955)
Beworbenes Produkt: Süßwaren
Bilderanzahl: 12
Bildformat: 7 x 5 cm
Albumformat: unbekannt
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Firma Montamed bewarb ihre Produkte „Kinderzigarette“ mit Serienbildern „Old Shatterhand“
und „Kinderzigarre“ mit „Winnetoubildern“. Es wurden für die Serie „Old Shatterhand“ 48 Bilder und ein
Album angekündigt, jedoch wurde nach kurzer Zeit das Produkt „Kinderzigarette“, vermutlich aufgrund
heftiger Elternproteste, und die damit verbundene Ausgabe der Bilder eingestellt. Es gelangten lediglich 12 Bilder
zur Verteilung. Das Produkt „Kinderzigarre“, welches auf der Bildrückseite beworben wurde, und die
„Winnetoubilder“ kamen erst gar nicht auf den Markt. Daher sind diese kleinformatigen Bilder (5 x 7cm) extrem
selten. Die Bildmotive sind dreifärbig (rot, schwarz und weiß) gehalten.

Die spannendsten Abenteuer aus den Erzählungen Karl Mays Band 2
Vertrieb: Margarinefabrik Ebhart & Herout, Wien (1956)
Beworbenes Produkt: Margarine
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S7 – S9, S11, S13, S14, S17, S19 – S21, S24, S31, S35, S38, S39, S41 – S43, S49 in geänderter Reihenfolge (siehe
Katalog Christ)
Albumformat: 24,4 x 30,2 cm
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Aufgrund des großen Erfolges gab die Firma Ebhart & Herout nach zwei Jahren den zweiten Band
heraus. Die Bilder dieses Albums wurden in zwei Varianten (matte und hochglänzende Oberfläche) gedruckt.

Karl-May-Serienbilder
Vertrieb: Bazooka-Service, Salzburg (1956)
Beworbenes Produkt: Kaugummi
Bilderanzahl: 36
Bildformat: 9,4 x 6,3 cm
Serien: S1 – S6
Albumformat: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Anmerkung: Randlose Bilder, welche im Katalog Köberich und bei Christ Erwähnung finden. Es sind nur sechs
Serien erschienen. Weitere Serien konnten bis dato nicht nachgewiesen werden.

Karl May
Vertrieb: Waldbaur, Schokolade und Kakao, Stuttgart (1956)
Beworbenes Produkt: Schokolade
Bilderanzahl: 28
Bildformat: unbekannt
Albumformat: unbekannt
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: unbekannt
Anmerkung: 12 Wickelbilder mit Titel „Karl May“ und 16 mit Titel „Winnetou“. Das Produkt wurde in diese
Wickelbilder verpackt, daher könnte das Bildformat der Größe einer Tafel Schokolade entsprechen. Bisher nur im
Katalog Köberich und Christ nachgewiesen.

Winnetou-Bilder
Vertrieb: Wilken & Co., Tee-Import und Großpackerei, Norden (1956)
Beworbenes Produkt: Tee
Bilderanzahl: 48
Bildformat: 5,9 x 3,8 cm bzw. 4,3 x 3 cm
Albumformat: unbekannt
Künstler: Harry Wolf
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Bilder wurden in zwei Größen, mit und ohne Bilduntertitel, ohne Album herausgegeben. Die
Bildmotive sind mit dem gleichnamigen Kartenquartett identisch. Dazu wurde ein separates Faltblatt (Winnetou-
Bildkarte) mit innenseitiger Amerika-Landkarte verteilt, auf dem die Bilder einzukleben waren. Nachgewiesen
bei Köberich und Christ.

Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern I
Vertrieb: Wilken & Co., Tee-Import und Großpackerei, Norden (1956)
Beworbenes Produkt: Tee
Bilderanzahl: 60
Bildformat: 10 x 6,7 cm
Serien: S1 – S4, S6, S15, S19, S22, S36, S44 in geänderter Reihenfolge (siehe Katalog Christ)
Albumformat: 24,6 x 31,5 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Ansprechend gestaltetes Album mit 10 Serien. Wilken Tee bewarb die Alben mit Bögen aus
dünnerem Papier als die Originalbilder, und druckte 2 Sammelbilder mit rückseitigem Originaltext darauf . Die
Sammler wurden aufgefordert, diese Bilder auszuschneiden und in die Alben einzukleben.

Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern II
Vertrieb: Wilken & Co., Tee-Import und Großpackerei, Norden (1956)
Beworbenes Produkt: Tee
Bilderanzahl: 60
Bildformat: 10 x 6,7 cm
Serien: S11, S12, S14,, S21, S32, S35, S41, S42, S45, S49
Albumformat: 24,6 x 31,5 cm
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Ansprechend gestaltetes Album mit 10 Lindeberg-Serien. Zu Werbezwecken wurden auch mehrere
Bilder auf dünnerem Papier gedruckt, die der Sammler ausschneiden und in das Album einkleben sollte.

Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern III

Vertrieb: Wilken & Co., Tee-Import und Großpackerei, Norden (1956)
Beworbenes Produkt: Tee
Bilderanzahl: 60
Bildformat: 10 x 6,7 cm
Serien: S5, S24, S30, S39, S40, S43, RS21, RS C32, RS C34, RS C35 in geänderter Reihenfolge (siehe Katalog Christ)
Albumformat: 24,6 x 31,5 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Ansprechend gestaltetes Album mit 6 Lindeberg- und 4 „Rau-Serien“. Zu Werbezwecken wurden
auch mehrere Bilder auf dünnerem Papier gedruckt, die der Sammler ausschneiden und in das Album einkleben
sollte.
gringo9697 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 10:11   #5  
gringo9697
Mitglied
 
Benutzerbild von gringo9697
 
Ort: Österreich
Beiträge: 18
Standard Chronologie - Teil 3 (Nachkrieg 1958 - 1983)

Wild West - Quartett
Vertrieb: Klipps Kaffee, Bremen (1958)
Beworbenes Produkt: Kaffee
Bilderanzahl: 48
Bildformat: 5,2 x 3,5 cm bzw. 6,4 x 4,3 cm
Albumformat: unbekannt
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Bilder wurden in zwei Größen, mit und ohne Bildrahmen, ohne Album herausgegeben.
Vollständig waren sie als Quartett zu verwenden und daher aus stärkerem Karton hergestellt. In der Serie 2
„Häuptlinge“ ist als Motiv „c“ Winnetou zu sehen. Ansonsten werden in den 12 Serien zu je 4 Bildern
unterschiedliche Wild West-Motive (Figuren und Szenen) gezeigt. Komplett extrem selten und nahezu unmöglich
im Antiquariatshandel zu bekommen.

Mit Karl May auf Abenteuern
Vertrieb: Schimpl, Süßwaren-Eskimo-Erzeugnisse, Nürnberg (1960)
Beworbenes Produkt: Süßwaren
Bilderanzahl: 180
Bildformat: 6 x 3,5 cm
Serien: S1 – S30 in geänderter Reihenfolge (siehe Katalog Christ)
Albumformat: 31,1 x 23,1 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Album mit kleinformatigen Bildern, welches im Katalog Köberich und bei Christ nachgewiesen
wurde.

Mit Karl May auf Abenteuern im Wilden Westen
Vertrieb: Augsburger Nudelwerke, Augsburg (1960)
Beworbenes Produkt: Nudeln
Bilderanzahl: unbekannt
Bildformat: unbekannt
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: unbekannt
Anmerkung: Album in Karl-May-Welten III erwähnt, jedoch nicht erschienen.

Mit Karl May auf Abenteuern im Wilden Westen
Vertrieb: Heinerle, Bamberg (1960)
Beworbenes Produkt: Kaufalbum
Bilderanzahl: unbekannt
Bildformat: unbekannt
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: unbekannt
Anmerkung: Album in Karl-May-Welten III erwähnt, jedoch nicht erschienen.

Mit Karl May auf Abenteuern im Wilden Westen
Vertrieb: Kiebitz (1960)
Beworbenes Produkt: unbekannt
Bilderanzahl: 180
Bildformat: unbekannt
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: unbekannt
Anmerkung: Album in Karl-May-Welten III erwähnt, jedoch nicht erschienen.

Neue Karl-May-Bilder
Vertrieb: Buck Eierteigwaren, Mengen-Ennetach (1961)
Beworbenes Produkt: Nudeln
Bilderanzahl: 40
Bildformat: 10,7 x 7,8 cm bzw. 9,8 x 7,3 cm
Albumformat: unbekannt
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die zweiformatigen Bilder (4 Serien 10,7 x 7,8 cm und 4 Serien 9,8 x 7,3 cm zu je 5 Bildern) mit
angehängtem Textteil sind den Serien von Champignon und Rau nachempfunden (der Textteil ist identisch).

Karl-May-Bodenkärtchen
Vertrieb: Linde GmbH, Kaffee, Wien (1962)
Beworbenes Produkt: Kaffee
Bilderanzahl: 16
Bildformat: 6 x 8 cm bzw. 5 x 6,5 cm
Albumformat: unbekannt
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: In den Sechzigerjahren setzte die Kaffeefirma Linde bei ihrer Produktwerbung auch auf das Thema
„Karl May“ und fügte den Kaffeepackungen Plastikfiguren bei, die Karl May-Charaktere darstellten. Insgesamt
wurden 40 Figuren (5 Serien) in verschiedenen Farben ausgegeben. Diese Werbemaßnahme wurde mit
Papierwerbung wie Werbekartons, Heften, Dioramen zum Figurenaufstellen (hier wurde auf den Spieltrieb der
Kinder gesetzt) und Bodenkärtchen in den Kaffeepackungen verstärkt. Diese in verschiedenen Grautönen
(hellgrau bzw. graubraun) gehaltenen Bodenkärtchen waren aus dünnem Karton, auf denen die Karl May-
Figuren zweier Serien mit Namen und Nummer aufgedruckt waren, und sollten zur Identifikation der Figuren
dienen. Der Aufdruck war zum einen in grauschwarzer Farbe, zum anderen in Rotorange gehalten. Da die
Bodenkärtchen zur Verstärkung der Kaffeepackung dienten, sind diese oft mit der leeren Kaffeepackung entsorgt
worden und daher heute ein extrem rares Sammelprodukt. Ein Album wurde nicht aufgelegt.

Fabian der Waldläufer
Vertrieb: Drei Glocken-Werk, Wilhelm Hensel, Nährmittel, Weinheim (1963)
Beworbenes Produkt: Lebensmittel
Bilderanzahl: 80
Bildformat: unbekannt
Albumformat: unbekannt
Künstler: Wilhelm Eigener
Werbeauftritt: unbekannt
Anmerkung: Ident mit dem Album von Edeka aus dem Jahr 1953, in dem der Roman „Der Waldläufer“ von
Gabriel Ferry geschildert wird. Dieser Roman wurde von Karl May für die Jugend bearbeitet. Deshalb sehen viele
Sammler (analog den Alben von Gold Dollar mit dem Karl May-Bezug durch Patty Frank) in diesem Album ein
„Karl May Sammelalbum“. Bis dato wurde dieses Album nur im Katalog Köberich nachgewiesen.

Die spannendsten Abenteuer aus den Erzählungen Karl Mays Band 3
Vertrieb: Margarinefabrik Ebhart & Herout, Wien (1963)
Beworbenes Produkt: Margarine
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1, S4, S6, S15, S18, RS21 – RS26, RS C27 – RS C32, RS C36, RS C37, RS C46 in geänderter Reihenfolge
(siehe Katalog Christ)
Albumformat: 24,4 x 30,2 cm
Künstler: Lindeberg und andere
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: In diesem Album erschienen 20 Serien, davon 15 „Rau-Serien“.

Gong: Karl May-Abenteuer im Bild
Vertrieb: Sebaldus-Verlag GmbH, Nürnberg (1964)
Beworbenes Produkt: Programmzeitschrift
Bilderanzahl: 330
Bildformat: 11,5 x 7 cm
Serien: S22, S16, S6, S25, S23, S24, S27 – S29, S37 – S40, S4 Bild 1-3, S19, S4 Bild 4-6, S30, S33, S35, S36, S47 – S50,
S31, S34, S17, S1 Bild 1, S41 Bild 1, S1 Bild 2, S41 Bild 2-6, S1 Bild 4 und 3, S42, S43, S15 Bild 1 und 2, S44 Bild 1-4,
S15 Bild 3, S44 Bild 5, S1 Bild 5, S44 Bild 6, S15 Bild 4-6, S1 Bild 6, S45, S46, S18, RS C27, S9, S20, S21, S14, S5, S7,
S13, S2, S3, S10, S8, S11, S12, RS21 – RS26 (in richtiger Reihenfolge laut Erscheinen der Druckfolgen)
Albumformat: 26,7 x 36,3 cm (Seitenformat der Zeitschrift)
Künstler: Lindeberg und andere
Werbeauftritt: unterschiedlich (auf den Werbebildstreifen)
Anmerkung: Ab 1964 veröffentlichte die Fernsehprogrammzeitschrift wöchentlich jeweils eine Farbseite von
Lindeberg-Motiven. Zu Werbezwecken wurden am Zeitungs-Kiosk 7 Stück Bildstreifen mit 6 Bildern der Karl
May-Serienbilder ausgegeben. Es wurden 55 Serien (davon 7 vom „Rau-Zeichner“) gedruckt, wobei eine Seite
immer die letzten beiden Bilder einer Serie und die ersten 4 Bilder der nächsten Serie zeigte. Ein Album wurde
seitens des Verlages nicht herausgegeben. Die Sammler erstellten Sammelbilderalben bzw. Sammelmappen in
Eigenanfertigung. Es sind Alben in der Größe 35,5 x 28 cm bzw. 37,7 x 28,5 cm bekannt.

Karl May
Vertrieb: OK Kaugummi, Walter E. Schuma, Pinneberg/Hamburg (1965)
Beworbenes Produkt: Kaugummi
Bilderanzahl: 360
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1 – S50, RS21 – RS26, RS C27, RS C28, RS C34, RS C35 auf Karton
Albumformat: unbekannt
Künstler: Lindeberg und andere
Werbeauftritt: unterschiedlich
Anmerkung: 1965 kamen 60 Serien (davon 10 „Rau-Serien“) heraus, welche auf Pappkarton mit deutschem Text
auf der Rückseite gedruckt wurden. Bei diesen Serienbildern beginnt die Bezeichnung „C“ - Serie bereits mit
Serie 21 (bei Rau erst ab Serie 27).

Karl May – Der Sohn des Bärenjägers
Vertrieb: Quäker Nährmittel, Grevenbroich (1965)
Beworbenes Produkt: Hafernahrung
Bilderanzahl: 48
Bildformat: 7,5 x 4,8 cm
Albumformat: 19 x 26,5 cm
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Album mit kleinformatigen Bildern, welches zur Zeit der Karl May-Filme und den damit
verbundenen Sammelalben (mit Fotos der jeweiligen Filme) zu keiner großen Beliebtheit gelangte. Das Album
wurde in 2 Varianten aufgelegt. Zum Einen ist der Albumeinband mit der Papiersorte „Elefantenhaut“
überzogen, bei weiteren Ausgaben fehlt dieser Überzug.

Die spannendsten Abenteuer aus den Erzählungen Karl Mays Band 4
Vertrieb: Margarinefabrik Ebhart & Herout, Wien (1966)
Beworbenes Produkt: Margarine
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S2, S5, S10, S12, S19, S22, S25, S27 – S29, S33, S36, S49, S50, RS C38, RS C41, RS C42, RS C48 – RS C50 in
geänderter Reihenfolge (siehe Katalog Christ)
Albumformat: 24,4 x 30,2 cm
Künstler: Lindeberg und andere
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: In diesem Album erschienen 20 Serien, davon 6 „Rau-Serien“.

Die spannendsten Abenteuer aus den Erzählungen Karl Mays Band 5
Vertrieb: Margarinefabrik Ebhart & Herout, Wien (1966)
Beworbenes Produkt: Margarine
Bilderanzahl: 120
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S7 – S9, S11, S13, S17, S20, S21, S31, S38, S39, S44, S45, RS C33 – RS C35, RS C39, RS C40, RS C43, RS C47 in
geänderter Reihenfolge (siehe Katalog Christ)
Albumformat: 24,4 x 30,2 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: In diesem Album erschienen 20 Serien, davon 7 „Rau-Serien“.

Indianer
Vertrieb: Solo, Lipnik (1968)
Beworbenes Produkt: Zündhölzer
Bilderanzahl: 24
Bildformat: 4,4 x 3,4 cm
Albumformat: unbekannt
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Fabrik Solo aus Tschechien versah ihre Produkte (Zündhölzer und Zündholzschachteln) mit
verschiedenen Sammeletiketten. Es wurde auch eine Serie „Indianer“ herausgegeben, deren Motive
Alltagsszenen (Jagd, Spiele und dergl.) und auch Waffen, Federschmuck sowie Portraits zeigt. Auf den
Bildnummern 16, 17, 23 und 24 werden Old Shatterhand, Winnetou, Nscho Tschi und Ribanna abgebildet. Ein
Album von Solo konnte nicht nachgewiesen werden.

Mit Karl May durch die Wüste
Vertrieb: Schweizer Bäckermeisterverband, Pausebrötli (1970)
Beworbenes Produkt: Vollkornbrot
Bilderanzahl: 30
Bildformat: 5 x 7,5 cm
Bogenformat: 59 x 41,5 cm
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Pausebrötli-Aktion war vom Bäckermeisterverband organisiert, um die Schüler in den
Schulpausen zum Kauf von Brötchen zu animieren. Für ein Brötchen gab es ein Sammelbild (5 x 7,5 cm), das auf
einem Bogen aufgeklebt werden konnte. Insgesamt wurden 2 Bögen (Orient und Wild-West) aufgelegt. Diese
Bilder waren bis dato in Sammlerkreisen relativ unbekannt und wurden erst 2003 wieder entdeckt.

Mit Karl May durch den Wilden Westen
Vertrieb: Schweizer Bäckermeisterverband, Pausebrötli (1970)
Beworbenes Produkt: Vollkornbrot
Bilderanzahl: 30
Bildformat: 5 x 7,5 cm
Bogenformat: 59 x 41,5 cm
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Pausebrötli-Aktion war vom Bäckermeisterverband organisiert, um die Schüler in den
Schulpausen zum Kauf von Brötchen zu animieren. Für ein Brötchen gab es ein Sammelbild (5 x 7,5 cm), das auf
einem Bogen aufgeklebt werden konnte. Auf dem Bogen ist eine Landkarte von Amerika stilistisch dargestellt.

Karl-May-Serien
Vertrieb: Förderer des Deutschen Blinden-Hilfswerkes (1970)
Beworbenes Produkt: Spenden für das Blinden-Hilfswerk
Bilderanzahl: 40
Bildformat: 4 x 3 cm (Einzelmarke) bzw. 16,5 x 9,6 cm (Block)
Albumformat: unbekannt
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Es wurden hier 4 Blöcke zu je 10 Bildmarken aufgelegt. Die Serien I und II behandeln den Wilden
Westen, die Serien IIIa und IIIb den Orient. Ob dazu ein Sammelalbum herausgegeben wurde ist unbekannt. Da
diese Bildmarken in der Fachliteratur keine Erwähnung finden, und diese in Sammlerkreisen nahezu unbekannt
sind, konnten trotz intensiver Recherchen das genaue Ausgabedatum bzw. weitere nähere Informationen – wie
Ausgabepreis eines Blockes - nicht eruiert werden.

Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern I
Vertrieb: Pestalozzi-Verlag, Erlangen (1975)
Beworbenes Produkt: unbekannt
Bilderanzahl: 30
Bildformat: 10,5 x 7,1 cm
Serien: S1, S4, S6, S22, S44
Albumformat: 22,9 x 31,5 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Eine weitere Wiederveröffentlichung der Lindeberg-Bilder in einer schönen Edition. Dem Album
waren die Bilder bereits beigelegt. Der Pestalozzi-Verlag legte das Album auch für andere Firmen mit eigenem
Werbeaufdruck auf der Albumrückseite auf (belegt durch ein Exemplar der Firma Forchthammer).

Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern - Sammelalbum 2
Vertrieb: Pestalozzi-Verlag, Erlangen (1975)
Beworbenes Produkt: unbekannt
Bilderanzahl: 30
Bildformat: 10,5 x 7,1 cm
Serien: S23, S45, S9, S42, S24 (richtige Reihenfolge laut Album)
Albumformat: 22,9 x 31,5 cm
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Eine weitere Wiederveröffentlichung der Lindeberg-Bilder in einer schönen Edition. Dem Album
waren die Bilder bereits beigelegt. Der Pestalozzi-Verlag legte das Album auch für andere Firmen mit eigenem
Werbeaufdruck auf der Albumrückseite auf (belegt durch ein Exemplar der Firma WEKA).

Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern
Vertrieb: Forchthammer, Spielwaren, Regensburg (1975)
Beworbenes Produkt: Spielwaren
Bilderanzahl: 30
Bildformat: 10,5 x 7,1 cm
Serien: S1, S4, S6, S22, S44
Albumformat: 22,9 x 31,5 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Spielwarenfirma Forchthammer aus Regensburg hat zu Werbezwecken (eigener Firmenaufdruck
auf der Albumrückseite) 1975 ein Karl May Sammelalbum "Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern" (5 Serien)
herausgegeben. Dieses Album wurde vom Pestalozziverlag aufgelegt und ist mit diesem "Pestalozzialbum" ident.
Vermutlich wurden die dazugehörigen Bilder des Pestalozziverlages von der Firma Forchthammer (eventuell mit
Stempel auf der Rückseite) verteilt. Ob eigene Bilder mit Werbeeindruck oder ein weiteres Album
(Pestalozzisammelalbum 2) aufgelegt wurden, konnte bis dato nicht nachgewiesen werden. 2013 tauchte das
Album 1 im Antiquariatshandel auf und befindet sich derzeit in der Sammlung Brandt.

Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern - Sammelalbum 2
Vertrieb: WEKA Westfalen-Kaufhaus, Gelsenkirchen (1975)
Beworbenes Produkt: Kaufhausartikel
Bilderanzahl: 30
Bildformat: 10,5 x 7,1 cm
Serien: S23, S45, S9, S42, S24 (richtige Reihenfolge laut Album)
Albumformat: 22,9 x 31,5 cm
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Das Kaufhaus WEKA aus Gelsenkirchen hat zu Werbezwecken (eigener Firmenaufdruck auf der
Albumrückseite) 1975 ein Karl May Sammelalbum "Mit Karl May auf Reisen und Abenteuern – Sammelalbum 2"
(5 Serien) herausgegeben. Dieses Album wurde vom Pestalozziverlag aufgelegt und ist mit diesem
"Pestalozzialbum" ident. Vermutlich wurden die dazugehörigen Bilder des Pestalozziverlages von der Firma
WEKA (eventuell mit Stempel auf der Rückseite) verteilt. Ob eigene Bilder mit Werbeeindruck aufgelegt wurden,
konnte bis dato nicht nachgewiesen werden. Da es sich hier um das Album 2 handelt, ist mit Sicherheit
anzunehmen, dass auch das Album 1 für die Firma WEKA aufgelegt wurde. 2015 tauchte das Album 2 im
Antiquariatshandel auf und befindet sich derzeit in der Sammlung Brandt.

Mit Karl May im Wilden Westen
Vertrieb: Pfälzische Verlagsanstalt, Neustadt (1975)
Beworbenes Produkt: Zeitung
Bilderanzahl: 18
Bildformat: 13,3 x 9,4 cm
Albumformat: 21,3 x 21,1 cm
Künstler: Roy Paul Drake (eigentlich Petr Sadecky)
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Verbreitung dieses Albums erfolgte als Präsent für ein Abonnement der Zeitung „Die
Rheinpfalz“ und beinhaltet 18 Portraits der bekanntesten Karl May-Figuren. Die Bilder erschienen von November
1975 bis April 1977 in Form von Abonnementquittungen. 1979 erschien dieses Album auch beim
„Schwarzwälder Boten“, das sich nur durch die Werbung unterschied. Es konnten auch in diese Alben die Bilder
des Karl May-Verlages eingeklebt werden.

Karl May Lesezeichen
Vertrieb: Karl May Verlag, Bamberg (1975)
Beworbenes Produkt: Bücher
Bilderanzahl: 29
Bildformat: 16,2 x 9,4 cm, 17 x 7,5 cm, 14,9 x 6,5 cm und 15,9 x 4,5 cm
Albumformat: unbekannt
Künstler: Roy Paul Drake (eigentlich Petr Sadecky)
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Lesezeichen aus dem Karl May-Verlag wurden hier aufgenommen, da es sich überwiegend um
die Bildmotive aus dem Album der Pfälzischen Verlagsanstalt handelt. Auf der Rückseite sind die gesammelten
Werke angedruckt. Auch zeigen manche Lesezeichen unterschiedliche Karl May-Portraits.

Mit Karl May im Wilden Westen
Vertrieb: Karl May Verlag, Bamberg (1975)
Beworbenes Produkt: Bücher
Bilderanzahl: 18
Bildformat: 13,3 x 9,4 cm
Albumformat: 21,3 x 21,1 cm (Pfälzische Verlagsanstalt oder Schwarzwälder Bote)
Künstler: Roy Paul Drake (eigentlich Petr Sadecky)
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Diese Bilder konnten in die Alben der Pfälzischen Verlagsanstalt oder des Schwarzwälder Boten
eingeklebt werden. Ein eigenes Album wurde nicht herausgegeben.

Karl May in Bildern – Band I: Geschichten aus dem Wilden Westen
Vertrieb: C.J.Bucher AG,Luzern/Frankfurt (1977)
Beworbenes Produkt: keines
Bilderanzahl: 48
Bildformat: 9,6 x 6,3 cm
Serien: S6, S9, S4 Bild 1-3, S19, S4 Bild 4-6, S1 Bild 1-4, S42 Bild 1 und 2, S15, S18, RS C27 (richtige Reihenfolge laut
Bucheindruck)
Albumformat: 10,9 x 17,9 cm
Künstler: Lindeberg und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: einheitlich (Werbung für den KM-Verlag als Bucheindruck)
Anmerkung: Das Buch beinhaltet acht bereits gedruckte Karl-May-Sammelbildserien von Lindeberg.

Karl May in Bildern – Band II: Geschichten aus Arabien
Vertrieb: C.J.Bucher AG,Luzern/Frankfurt (1977)
Beworbenes Produkt: keines
Bilderanzahl: 48
Bildformat: 9,6 x 6,3 cm
Serien: S2, S3, S10, S8, S11, S12, S16, S17 (richtige Reihenfolge laut Bucheindruck)
Albumformat: 10,9 x 17,9 cm
Künstler: Lindeberg
Werbeauftritt: einheitlich (Werbung für den KM-Verlag als Bucheindruck)
Anmerkung: Das Buch beinhaltet acht bereits gedruckte Karl-May-Sammelbildserien von Lindeberg.

Färgbilder Typ 7 - Western
Vertrieb: Bubblew Gum/Schweden (1977)
Beworbenes Produkt: Kaugummi
Bilderanzahl: 39
Bildformat: 4,5 x 7 cm
Albumformat: unbekannt
Künstler: Klaus Dill und unbekannter Künstler
Werbeauftritt: keiner (Bilder auf der Rückseite unbedruckt)
Anmerkung: Diese Bildserie zeigt Westernmotive aus Comics (Bessy, Reno Kid), Fotos von Darstellern aus
Westernfilme und Karl-May-Festspielen, sowie Motive auf 3 Bildern, die bei den Alben des Pestalozziverlages
und Wilkens Tee Verwendung fanden. Laut Köberich hat die Druckerei Illert die Karl-May-Motive auch für den
skandinavischen Raum (hauptsächlich Schweden und Dänemark) produziert. Die Bildnummern 2, 3 und 4
weisen diese Motive vor rotem Hintergrund auf und sind somit ein Teil des „Karl May Sammelbilder“-
Themenkreises. Das Bild mit der Nummer 3 (Vita Fjädern – Weiße Feder) ist in einer weiteren Variante (ohne
Bildnummer und mit abgeändertem Motiv) aufgelegt worden, welches aber für die Gestaltung der Alben keine
Verwendung fand.

Mit Karl May im Wilden Westen
Vertrieb: Schwarzwälder Bote, Villingen-Schenningen (1979)
Beworbenes Produkt: Zeitung
Bilderanzahl: 18
Bildformat: 13,3 x 9,4 cm
Albumformat: 21,3 x 21,1 cm
Künstler: Roy Paul Drake (eigentlich Petr Sadecky)
Werbeauftritt: einheitlich
Anmerkung: Die Verbreitung dieses Albums erfolgte als Präsent für ein Abonnement der Zeitung
„Schwarzwälder Bote“ und beinhaltet 18 Portraits der bekanntesten Karl May-Figuren. Die Bilder erschienen von
Februar 1979 bis Juli 1980 in Form von Abonnementquittungen. Dieses Album hat das gleiche Aussehen, wie das
der Pfälzischen Verlagsanstalt. Lediglich die Werbung ist unterschiedlich. Es konnten auch in diese Alben die
Bilder des Karl May-Verlages eingeklebt werden.

Karl May – Das inszenierte Abenteuer
Vertrieb: Marbacher Magazin (1982)
Beworbenes Produkt: keines
Bilderanzahl: 6
Bildformat: 21 x 12 cm
Albumformat: 21 x 13,5 cm
Künstler: unbekannt
Werbeauftritt: keiner
Anmerkung: Die Bilder zur Erzählung „Das Waldröschen“ sind auf verschiedene Seiten einzukleben und waren
dem Magazin bereits beigegeben.

Karl-May-Sammelalbum für Bilder
Vertrieb: Nostalgie-Hobby-Druck Karl Ganzbiller, Wilfersdorf (1983)
Beworbenes Produkt: keines
Bilderanzahl: 510
Bildformat: 10,3 x 7 cm
Serien: S1 – S50, RS21 – RS26, RS C27 – RS C50, B21 – B25
Albumformat: 20,5 x 29,5 cm
Künstler: Lindeberg und andere
Werbeauftritt: keiner (Bildrückseiten unbedruckt)
Anmerkung: In den sogenannten „Adler-Heften“ wurden alle Lindeberg- und „Rau“-Motive nachgedruckt. Es
erschienen insgesamt 17 Alben mit jeweils 5 Serien. Die Einklebebilder ohne Text auf der Rückseite waren den
farbig kopierten Alben beigelegt. Ebenfalls wurden von Ganzbiller die Alben „Mit Karl May im Wilden Westen“
(Onno Behrends), „Mein Karl May Buch bei Persern, Türken und Bulgaren“ (Onno Behrends), „Karl May`s Welt
der Abenteuer“ (Biox) und „Carl May - Der Sohn des Bärenjägers“ (Quäker) mit ihren Bildern nachgedruckt und
in geringer Anzahl aufgelegt. Albumformate und Bildformate dieser Nachdrucke sind nahezu den Originalen
ident.
gringo9697 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2017, 10:15   #6  
gringo9697
Mitglied
 
Benutzerbild von gringo9697
 
Ort: Österreich
Beiträge: 18
Standard Schlussbemerkung

Meine bebilderte Bibliographie umfasst 150 Seiten, daher konnte ich oben nur eine Aufstellung der bis dato bekannten Bilder und Alben geben. Für Hinweise oder Kommentare bin ich dankbar.
Wer eine komplette Bibliographie als PDF wünscht, möge mit mir Kontakt aufnehmen.
gringo9697 ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Sammelbilder und Trading Cards

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz