Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > Treffer-Online

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.04.2008, 22:46   #1  
nc-schmitt
Moderator Treffer online
 
Benutzerbild von nc-schmitt
 
Beiträge: 1.312
Standard Superlopez alias Super-Meier

Eine unscheinbare aber echte Perle unter den spanischen Comic-Serien ist SUPERLOPEZ, der hierzulande Anfang der 80er Jahre eine recht lieblose Edition erfuhr, die nach nur 12 Ausgaben wieder verschwand. In diesen Tagen (2008) erscheint in Spanien das 51. Album - ein untrügliches Zeichen für Qualität!

Superlopez entstand bereits 1973, als die Redaktion des spanischen Magazins „Ole!“ eine Parodie auf die amerikanischen Superhelden und im Besonderen auf Superman wünschte. Also machte sich das Team um Texter Efepe (Francisco Perez Navarro) und Zeichner Jan (Juan Fernandez Lopez) ans Werk.
Superlopez sollte eine Art Jedermann als schlampiger Superheld im realen Barzelona von Heute sein.
Es entstanden mehrere einseitige Gags ohne Sprechblasen und in schwarz/weiß. 1979 erschien dann das erste Album mit 8 Kapiteln auf 62 Seiten und in Farbe.
Efepe schrieb dann auch die Szenarios für die ersten drei albumlangen Abenteuer.
Ab Band 4 (Aliens) übernahm Jan Text und Zeichnungen im Alleingang.
Nach dem Abenteuer Nr. 9 (Monumentalfilm, auf dt. unbeendet) verließ Superlopez den Verlag Bruguera.
Die folgenden Abenteuer von Superlopez wurden nicht nur aufwendiger koloriert, auch textlich steigerten sie sich. Es flossen Länder/Reisebeschreibungen (wie bei Asterix), aktuelle Ereignisse wie Gewalt im Sport, Internet, Drogen, sowie das zeitgemäße Auffrischen von Mythologien oder kulturelle Ereignisse, wie Kinofilme in die Erzählungen ein, und sorgten bis heute für einen unterhaltsamen Ideenreichtum.

Mehr von Superlopez gibt es hier:
www.superlopez.net
http://www.youtube.com/watch?v=mXFi9o3SrtI

Zwischen 1982 bis Oktober 1985 brachte der Condor Verlag die spanische Comic-Reihe Superlopez als Super-Meier in Deutschland heraus.
Was sich anfangs als Superhelden-Klamotte zeigte, wechselte schnell zu einer intelligenten Persiflage, deren Humor durchaus Asterix-Qualitäten aufweist.
Wer die spanischen Alben kennt, von denen bis zum heute (2008) insgesamt 51 Ausgaben erschienen sind, weiß, daß Superlopez‘ Abenteuer meist einen aktuellen Zeitbezug aufweisen. Und so heißt das aktuelle 51. Album „Jäger des verlorenen Tempels“ in Anlehnung an den vierten Teil von Steven Spielbergs Hollywood-Klassiker „Jäger des verlorenen Schatzes“.

Der Condor Verlag landete 1972 mit der Comic-Serie Clever & Smart einen echten Glückstreffer, als er diese Reihe in Deutschland als Album publizierte - dem Vorbild des Ehapa Verlages folgend, der bereits den Weg an die Kioske mit den erfolgreichen Asterix-Alben geebnet hatte. Mit weiteren Serien des Künstlers Ibanez in verschiedenen Formaten (Album, Taschenbuch) suchte Condor den weiteren Erfolg. Schließlich kam auch Super-Meier zu Abdruck-Ehren. Der Verlag präsentierte Super-Meier als „heiße Satire aus der Clever & Smart-Redaktion“ und konnte nur scheitern. Leider war bereits nach 12 Alben Schluß. Bis auf die Tatsache, daß Clever & Smart sowie Super-Meier aus Spanien kommen, trennen diese beiden Comic-Serien wahre Welten. Super-Meier war im Gegensatz zu Clever & Smart einfach zu anspruchsvoll.
Auch brachte der Condor Verlag die Unmöglichkeit fertig die im Original 62-seitigen Geschichten in Alben mit einem Umfang von 46 Seiten zu stückeln. Der interessierte Leser mußte also jedes mal drei Monate auf die Fortsetzung warten - das wollten verständlicherweise nur die Wenigsten. Es folgten weitere Pannen:
- in Band 5 war das Ende der Alien-Geschichte zu finden, die in Band 6 erst startete.
- Band 6 wurde ohne Nummern-Aufdruck ausgeliefert, bzw. ein Teil der Auflage erhielt einen Aufkleber, wo lediglich draufstand „ Nr. 6“.
- Zudem wurden 4 Seiten aus laufenden Handlungen rausgekürzt!

Es wurden letztlich nur 8,5 Abenteuer in 12 Alben von Condor publiziert. Das letzte Abenteuer wartet bis heute auf sein Ende.

Da mir persönlich die Titel, die die Clever & Smart-Redaktion den Super-Meier-Abenteuern verliehen hat, zu albern erscheinen, habe ich den Abenteuern eigene Titel verliehen, die sich teils an dem Original orientieren.

Eine kleine Chronologie der deutschen Edition:
1. Las aventuras de Super López (1979) Super-Meiers Abenteuer
2. El Supergrupo (1979) Das Super-Team
3. Todos contra uno, uno contra todos (1979) Alle gegen einen, einer gegen alle!
4. Los alienígenas (1980) Die Außerirdischen
5. El señor de los chupetes (1980) Herr der Schnuller
6. La semana más larga (1981) Der unheimliche Locher
7. Los cabecicubos (1982) Die Würfel-Köpfe
8. La caja de Pandora (1983) Die Büchse der Pandora
9. La gran superproducción (1984) Der Monumentalfilm

Die originalen Cover finden sich hier:
http://us.geocities.com/txanpi/ Und dann auf der linken Seite auf "Albumes" klicken.
(Bitte nicht erschrecken, wenn beim Aufrufen der Seite plötzlich die Superman-Hymne von John Williams ertönt!)

Die Geschichten müssen folgenden Alben zugeordnet werden:

1. Super-Meiers Abenteuer: Album 1 (46 Seiten) und Album 3 (14 Seiten)
1a: Wie er auf die Erde kam (8 Seiten)
1b: Gegen den Großen Reflektor (8 Seiten)
1c: Der Zyklon greift an (7 Seiten)
1d: Super-Meier contra Der Galaktische Gladiator (7 Seiten)
1e: Der atomare Alptraum (10 Seiten)
1f: Super-Meier und der Roboter (5 Seiten)
3a: Super-Meier gegen Tarantula, die Super-Hexe (7 Seiten)
3b: Der unglaubliche Ulk (7 Seiten)
Inhalt: - Super-Meiers Herkunft wird gezeigt als Parodie auf SUPERMAN.
- Super-Meier muß heftigste Prügel einstecken von abgedrehten Super-Schurken.
- Super-Meier findet als Normalbürger Meier einen Job, vorerst als Büro-Angestellter. Sein dortiger Kollege und Widersacher ist Hans-Detlev.
- Super-Meier baut seine „Festung der Einsamkeit“ am Nordpol.
- Der Bau-Boom erweckt eine Hexe wieder zum Leben. Es entwickelt sich eine skurrile Schlacht zwischen ihr und Super-Meier. Als er merkt, daß er sie nicht besiegen kann, macht er sie zu einer Werbe-Ikone.
- Die Gase der Luftverschmutzung machen Amadeus Knilch zum Hulk.

2. Das Super-Team: Album 2 (46 Seiten) und Album 3 (16 Seiten)
Inhalt: Super-Meier trifft auf weitere Superhelden (Captain Hau-Ruck/Captain Marvel, Das Ding, Die unglaubliche Alice/Wonder Woman, Der Eiserne/Super-Dose und Dr. Strange/Der Magier) und gemeinsam gründen sie das Super-Team. Der eigentliche Zusammenhalt des Teams sind die endlosen Streitereien, wer das Team anführen soll. So nebenbei überwältigen sie den „Schwarzen Super-Schurken“.

3. Alle gegen Einen, Einer gegen Alle: Album 3 (16 Seiten) und Album 4 (46 Seiten)
Inhalt: Der „Schwarze Super-Schurke“ versucht das Super-Team mit Doppelgängern und anderen Tricks zu vernichten. Dank Super-Meiers genialem Einfall kann die Streitlust des Teams zu einem Sieg genutzt werden.

4. Die Außerirdischen: Album 6 (46 Seiten) und Album 5 (14 Seiten)
Inhalt: Ein außerirdisches Ehepaar landet versehentlich auf der Erde. Sie sind in der Lage die Gestalt von Personen und Gegenständen anzunehmen. Ein lustiges Verwirrspiel entsteht, wenn sich einer der Außerirdischen in Meier, einen Sessel, eine Aktentasche, Meiers Chef, einen Penner oder einen Heizlüfter verwandelt. Man darf auch einen Blick in das hochtechnologische Raumschiff werfen: Es wird angetrieben von einem Kohleofen und es gibt dort Ungeziefer, welches genau so aussieht, wie das aus dem gleichnamigen Horrorfilm entsprungene ALIEN.

5. Herr der Schnuller: Album 5 (32 Seiten) und Album 7 (30 Seiten)
Inhalt: Suchtverhalten ist Böse. Und das Böse muß bekämpft werden. Symbolisch für das Suchtverhalten ist der Schnuller, der bald vom Saugen an der Zigarette abgelöst wird. Dann kommen Flipper, Fußball und Fernsehen hinzu... Um das Böse zu besiegen erhält Super-Meier den Auftrag 6 spezielle Schnuller zusammenzutragen. Und wieder rettet Super-Meier die Welt!

6. Der unheimliche Locher: Album 7 (16 Seiten) und Album 8 (46 Seiten)
Inhalt: Ein Wissenschaftler entwickelt ein Gerät, welches alle möglichen Materialien desintegriert. Und zwar in Form eines Kreises. Er macht Löcher in Wände und Böden, die groß genug sind, sodaß Super-Meier immer wieder hineinfällt. Zusätzlich stört des Nachts eine Fliege den Super-Helden beim Einschlafen. Eine schier endlose Woche (so auch der Originaltitel) steht Super-Meier bevor.

7. Die Würfel-Köpfe: Album 9 (46 Seiten, im 3. Kapitel Seite 5 rausgekürzt!) und Album 10 (14 Seiten)
Inhalt: Eine der interessantesten Super-Meier-Geschichten! Ein Gas, das Eiern eine rechteckige Form verleiht, führt bei Menschen dazu, daß die würfelförmige Köpfe bekommen und größenwahnsinnig werden. Eines der ersten Opfer ist Meiers Chef. Anfangs werden die Würfelköpfe von der Bevölkerung angefeindet, weil sie durch ihr Aussehen beängstigend wirken. Da die Würfelköpfe jedoch ständig Zuwachs erhalten, gründen sie bald eine politische Partei, die sich zunehmend auffallend faschistischer Parolen bedient. Ein spezielles Symbol wird kreiert, die Sprache der Würfelköpfe militärisch und die Parole, „Alle Macht dem Hexaeder“ ausgegeben. Wahlfälschung und diktatorische Propaganda lassen Super-Meier einer Untergrundbewegung beitreten. Was ernst klingt, kommt hier humorvoll und ausgesprochen witzig verpackt rüber. Eine pädagogische Parabel über Rassismus und Intoleranz!

8. Die Büchse der Pandora: Album 10 (32 Seiten) und Album 11 (29 Seiten, Seite 35 rausgekürzt!)
Inhalt: Die Büchse war ein Geschenk von Zeus an Pandora. Sie sollte verschlossen bleiben. Jedoch siegte Pandoras Neugier und nach dem Öffnen der Büchse brach alles Böse über die Welt herein. Super-Meier muß diese Büchse finden und sicher verstecken, um das Unheil abzuwenden. Dabei stößt er nicht nur auf die Götter der griechischen Mythologie, sondern auch auf indische, ägyptische und aztekische Gottheiten.

9. Der Monumentalfilm: Album 12 (46 Seiten) Seite 1-2 rausgekürzt - und ohne Ende!
Die Firma, in der Meier als Bürokraft angestellt ist, will einen gigantischen Monumentalfilm produzieren. Natürlich stehen sich alle selbst im Weg wenn sie nicht gerade etwas falsch machen - ein Gag jagt den nächsten.

Bleibt noch anzumerken, daß alle 12 Super-Meier-Alben in den so genannten Super-Meier Jahrbüchern mit je 2 Bänden in willkürlicher Zusammenstellung und starkem Beschnitt verramscht wurden. Also nichts anderes als Super-Meier Sammelbände.

Geändert von nc-schmitt (10.01.2009 um 10:17 Uhr)
nc-schmitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2008, 22:57   #2  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 83.901
Sorry, das Teil habe ich vor zwei Jahren mal gescannt und dann wohl über den CMP verkauft. Ich hatte es aber im internen Indexforum noch geindext.

Link ins interne CGN ist per PN unterwegs.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2008, 07:36   #3  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.536
Ich habe unlängst einige Super-Meier-Bände entsorgt, da sie bis auf die 8 niemand haben wollte... Da war auch mindestens ein Sammelband dabei und evtl. auch die von nc gesuchte 10. Im Aufräumwahn habe ich an betreffendem Tag radikal ausgemistet und die blaue Tonne fürs Altpapier vollgemacht bis obenhin. Was sonst noch dabei war, sag ich besser nicht.
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2008, 12:32   #4  
Derma R. Shell
Mitglied
 
Benutzerbild von Derma R. Shell
 
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 302
Die ersten Seiten der Superlopez-Saga wurden übrigens schon Jahre früher in schwarzweiss in dem Wiesbadener Fanzine ARTWORK abgedruckt, unter dem Titel "Superschmidt".
Von dem ambitionierten Comic-Magazin, in dem u.a. auch Sigurd von Jose Ortiz abgedruckt wurde, gab es leider nur eine einzige Ausgabe, diese belegte aber immerhin den 6. Platz beim PRIX VIENNE im Jahr 1981:


http://www.comicforum.de/showthread.php?t=36791
Derma R. Shell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2009, 18:06   #5  
telemax
Mitglied
 
Benutzerbild von telemax
 
Ort: Hannover
Beiträge: 78
Zitat:
Zitat von nc-schmitt Beitrag anzeigen
Wer die spanischen Alben kennt, von denen bis zum heute (2008) insgesamt 51 Ausgaben erschienen sind, weiß, daß Superlopez‘ Abenteuer meist einen aktuellen Zeitbezug aufweisen. Und so heißt das aktuelle 51. Album „Jäger des verlorenen Tempels“ in Anlehnung an den vierten Teil von Steven Spielbergs Hollywood-Klassiker „Jäger des verlorenen Schatzes“.
Sind mittlerweile zwei Alben mehr:

"La Brújula Esdrújula"
Colección Magos Del Humor nº125
Ediciones B, Julio 2008
ISBN: 978-84-666-3854-8
(Incluye SL52)

"Tú, Robot..."
Colección Magos Del Humor nº126
Ediciones B, Febrero 2009
ISBN: 978-84-666-3946-0
(Incluye SL53)
telemax ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > Treffer-Online

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz