Sammlerforen.net     
 
  www.williams-marvels.de  

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.09.2017, 13:45   #3801  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.537
"seelenlos" beschreibt den Eindruck, den ich von einigen neuzeitlichen Veröffentlichungen hab ganz gut. Ich freue mich über jede klassische Marvel-Ausgabe und jede Lücke, die kleiner oder geschlossen wird.
Mittlerweile ist einiges an Bildmaterial wirklich gut restauriert worden und kein Vergleich mehr zu den früheren Vorlagen, die benutzt wurden oder werden mussten.
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 19:00   #3802  
EC-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von EC-Fan
 
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 638
Zitat:
Zitat von thetifcat Beitrag anzeigen
Den ganzen neumodischen wiederveröffentlichten seelenlosen Scheiß, mit wenigen Ausnahmen, kannste dir dagegen an den Arsch nageln.
Keine Ahnung welcher Jahrgang du bist,ich bin 1960 geboren und finde die schwarze Hachette Sammlung ist nach den Williams-Zeiten einzigartig in ihrer Konzeption und selbt die Vorworte von Marco M. Lupoi sind wunderbar. Ich finde besonders die neueren Bände gelungen und sehr unterhaltsam,wobei ich mit Deadpool nichts anfangen kann (den Kinofilm fand ich allerdings ziemlich lustig). Dafür ist so mancher Klassik-Band für mich einfach nicht lesbar,wie z.B Dr. Strange. Dafür habe ich in dieser Reihe so manche positive Entdeckung gemacht wie z.B. She-Hulk oder auch Deathlok! Aber die Geschmäcker sind halt (zum Glück) verschieden.

Geändert von EC-Fan (25.09.2017 um 19:07 Uhr)
EC-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 20:07   #3803  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.286
1968. Dann bist Du halt Moderner als ich. Ist ja ok. Ich trauere jedenfalls den Klassik schwarzen HCs hinterher - die roten sind verarsche ein maximal 2 alte dazu nur neues Material - nö ohne mich. Das die neuen Comics aber Zweitverwertung sind und bei den klassischen Marvels in Deutschland unveröffentlichtes Material dabei war, daran beißt die Maus keinen Faden ab.
Zu mindestens gefällt uns beiden Deathlok. Ich bin froh das das die Klassischen erschienen sind, damit hatte ich nicht mehr in meinen Leben gerechnet. Für mich eins der besten Projekte - auch in der Vielfalt..... Der Inhumans Band...die Hulk Bänder.....das erste Captain Marvel Band.. Iron Fist..ah ja ich werde es vermissen da hätte, es noch viel gegeben können. Statt sowas wie die beiden Orginis und das Horror Popurri mehr zusammenhängendes...aber hey bin ich zufrieden mit den was es gab.
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 23:07   #3804  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.362
Geschmäcker sind glücklicherweise alle unterschiedlich. Aber in erzählerischer und zeichnerischer Hinsicht sind z.B. die beiden letzten Hachette Bände (siehe Besprechung oben) einfach top, keineswegs seelenlos. Vielmehr ist dem Küntlerteam nicht nur die Professionalität, sondern auch der Spaß an der Arbeit anzumerken. Gut, es gibt aktuell auch negative Erscheinungen, wobei mir in erster Linie Hickmans Run bei Marvel Now: Avengers einfällt.

Auch Spider Man hat nicht mehr diese Unschuld, die ich so gerne an ihm mochte. Aber die Zeiten ändern sich eben. Ich bin froh, dass sich das Medium Comic ständig weiterentwickelt. Alles andere wäre Stillstand. Und jeder zeitlichen Phase in der Geschichte der Marvel Superhelden sind gute Seiten und schlechte Seite abzugewinnen. Die schlechte bei alten Geschichten ist da tatsächlich der viel zu viele Text und die unnötigen Erklärungen, was heutzutage oftmals aufgrund der Weitererwicklung der Zeichenstile durch die Grafiken selbsterklärend geworden ist.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 10:02   #3805  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.286
Ich verstehe dann aber ehrlich gesagt nicht wie Du Dich durch die FV durchkämpfen kannst. Die Schwafeln ohne Ende. Tatsächlich sind das die einzigen HC die ich nicht gelesen, sondern nur durchgeblättert habe. Das erste Spannende FB war für mich damals die 44. Bis ca. 53,54 blieb ich am Ball. Dann wieder erst ab den 100er Nummern. Wie gesagt schon zu Williams Zeiten waren das die Hefte die ich an wenigsten mochte. Dafür sind ist es heute meine Zustandsmäßige beste Williams Serie. *lach*
Ich bezog mich mit Seelenlos auf Marvel. Es gibt sehr gute neue Comics. Nur leider nur noch selten bei Marvel. Und einen Peter Parker der wahlweise Gehirnamputiert oder ein Abziehbild von Tony/Bruce Wayne geworden ist kann mir gestohlen bleiben. Mal abgesehen von den schrecklichen Zeichnungen.
Seelenlos würde ich auch die aufgepumpten neunen alten BSV -Helden nennen wollen.
Aber...Du hast Recht jeden seine Geschmäcker. Ich war halt nur erschreckt das Du sogar froh bist das die Klassik Alben zu Ende sind. Und es klang/klingt geschrieben von mir wahrscheinlich härter, als wenn wir miteinander gesprochen hätten.
Ich bin bestimmt ein alter Sack geworden. Streite ich nicht ab. Wahrscheinlich habe ich deswegen auch alle Comics von ilovecomics abonniert. Jedes Heft öffne ich mit Ehrfurcht und habe einen Heidenspass am Lesen.
Aber noch mehr spaß hätte ich, wenn die Klassik HC weitergegangen wären. Die Marvels waren bis 1999 meine absolute Comic Welt. Deswegen habe ich sie bis dahin vollständig. Die Roten und die zweit, dritt, viert Wiederveröffentlichungen in den Soft-Klassik Alben von Panini sind keine Alternative.
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 10:08   #3806  
Marvelianer
Moderator Sprechblase
 
Benutzerbild von Marvelianer
 
Ort: Güster
Beiträge: 647
Also die beiden Hachette Reihen Schwarz & Rot haben etwas Vorteilhaftes
gut gemischtes Material, hier bevorzuge ich auch das Klassische welches an
die Williams-Ära anknüpft. Ebenso ist das Preisleistungsverhältnis unschlagbar
12,99€ für ein HARDCOVER hätte bei Panini allein schon je nach Titel 29,99€ / 39,99€ gekostet. - Ich selbst habe beim Start 2012 nicht an diesen Erfolg geglaubt bis jetzt zus. schon knapp 150 Hardcover und es geht weiter, ich wurde eines Besseren belehrt und ich bleibe den Serien treu.
Marvelianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 13:47   #3807  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.537
Alle Marvel-Klassiker chronologisch in der schwarzen Hachette-Aufmachung wären schön. Entweder nach Serien oder noch viel krasser nach Erscheinungsdatum. Beginn mit Fantastic Four # 1 und als Minus-Reihe (oder mit römischen Zahlen) die Heft-Reihen, die später zu Superhelden-Serien wurden: Strange Tales, Journey Into Mystery, Tales Of Suspense, Tales To Astonish... Das hätte was!
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 13:16   #3808  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.316
Als Traum schön - stimmt.

Aber wie viele Bände wären das? Würde man die Klassiker nur bis 1970 reichen lassen, wären es sicher schon mehr als 1000. So viel Platz habe ich nicht im Regal.

Höchstens als Dünndruck-Ausgaben...
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 18:28   #3809  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.362
Die Fantastischen Vier (Williams) 78



Erscheinungstermin: 1977/02

Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #82
2) Daredevil (I) #29

Story-Titel:
1) Das Zeichen des Wahnsinnigen
2) Demaskiert 1/3

Original-Storytitel:
1) The mark of-- the madman!
2) Unmasked!

Zeichnungen:
1) Jack Kirby
2) Gene Colan

Text:
1) Stan Lee
2) Stan Lee

Inhalt:
1) Sicher überflüssig zu erwähnen, dass die FV es sich nicht bieten lassen, wenn ihr Neumitglied Crystal gewaltsam entführt wird. Der Schurke: Maximus, der mit dieser Tat seine neue Herrschaft über die Inhumans festigen will! Ein erster Befreiungsversuch geht gründlich in die Hose, als sich Zorr, ein mächtiger Android des Despoten, sich unseren Freunden entgegenstellt. Obendrein macht Maximus eine Hypno-Rakete startklar, um damit auch die Menschheit zu unterwerfen. Es steht für die Guten somit „kurz vor knapp“ ….
2) Während Matt heimlich Heiratspläne schmiedet, ziehen dunkle Wolken am Horizont auf. Ein neuer Nachwuchs-Verbrecherboss will die Bande des Maskierten Marodeurs übernehmen.

Bemerkungen:
Alles schon einmal irgendwie in den letzten dreißig Nummern gelesen. Derzeit weiß aber der Dialogwitz zu gefallen:

Ding: Pass auf Stretcho! Der großmäulige Nussknacker schießt irgendetwas auf deine Beine!
Reed: Es ist eine lähmende Flüssigkeit. Ich kann mich nicht bewegen!
Ding: Wenn sie deinen Mund erreicht, spende ich was für die Wohlfahrt!

Ebenfalls sind die Zeichnungen wieder sehenswert:



Auch erschienen in:
1) Hit Comics #101
2) Erstveröffentlichung
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2017, 18:34   #3810  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.316
Wiederholen wir die Rechenübung vom letzten Mal. Hier sind es nur noch 69 Panels, also knapp dreieinhalb pro Seite. Die Handlung muß also ziemlich grobschnittig sein, und das bestätigt sich. Hier beginnt nach längerer Zeit mal wieder ein Zweiteiler, den Lee und Kirby freilich ein paar Jahre früher wohl in einer Ausgabe untergebracht hätten. Aber dies soll keine Kritik sein – die Fantastischen Vier sind einfach viel bombastischer geworden als in der Anfangszeit, und das paßt zu der Story, die hier erzählt wird. Allerdings stört mich etwas, was mir beim ersten Lesen vermutlich nicht aufgefallen ist: Die Handlungsfäden werden gewaltsam zusammengezwungen, das finde ich heute nicht mehr überzeugend.

Crystal, die sich letztes Mal ziemlich selbstbewußt selbst zum Mitglied der FV erklärt hat, hat nun einen Sinneswandel hinter sich: Sie muß ihr Volk, die Nichtmenschen, um Erlaubnis fragen. Noch wissen wir nicht, wie sie zur Großen Zuflucht gelangen will, da klärt sich die Frage des Reisewegs schon von selbst. Schoßhund materialisiert sich, offenbar bereit, Crystal dorthin zu teleportieren. Aber etwas stimmt nicht – hinter dem Riesenhund drängt sich eine Riesenhorde Alpha-Primitiver durch den „Interdimensionenschirm“, der ihn ins Baxter Building gebracht hat. Die FV sind völlig überrascht. Während sie früher mit den hirnlosen Kämpfern relativ problemlos fertiggeworden sind, heißt es jetzt: Widerstand zwecklos! Auch wenn sich Johnny nicht wieder von seiner Geliebten trennen will – sie schnappen sich Crystal und verschwinden mit ihr dorthin, wo sie hergekommen sind. Die FV bleiben hilflos zurück.

Jetzt sehen wir, daß die Geschichte sich ganz anders entwickelt. Crystal ist auf Befehl von Maximus, dem wahn- und größenwahnsinnigen Bruder von Black Bolt, entführt worden. Er hat es irgendwie geschafft, die Hauptfiguren der Nichtmenschen, sein Bruderherz, Gorgon, Karnak, Medusa und Triton, zu überwältigen. Die Männer stecken in einem „Kraftfeld-Gefängnis“, Medusa hat keine Kontrolle mehr über ihr Haar. Crystal hat Maximus deshalb in sein Reich geholt, damit ihm auch von ihrer Seite keine Gefahr drohen kann. Maximus will, wie sich das für einen Irren gehört, mit Hilfe einer „Hypno-Kanone“ die Herrschaft über die Erde antreten.

Die FV, genauer gesagt Reed, Ding und die Fackel, haben sich inzwischen in eine Rakete (vermutlich ihr Pogoplane) geworfen und sind Crystal hinterhergedüst. Sie ergehen sich in Spekulationen, was in der Großen Zuflucht passiert sein könnte. Als sie sie erreichen, stürzen sie durch eine Falltür und stehen – wieder mal – einem Kampf-Androiden gegenüber, an dem sie diesmal ganz schön zu kauen haben. Mit einem Blick auf die bedrohliche, wenn auch noch nicht abgefeuerte Hypno-Kanone endet die Episode im Cliffhanger – die Fortsetzung heißt: „Wird die Menschheit überleben?“ Dabei hat Ding dem Androiden schon zuvor erklärt: „Du liest wohl keine Marvels, Konservenbüchse, sonst wüßtest du, daß die FV immer gewinnen!“

Ich erzähle die Geschichte in etwas ironischem Ton, aber das ist schon ziemlich gut gemacht, sieht man einmal darüber hinweg, daß es am Anfang durcheinandergeht: Will Crystal zurück zu den Nichtmenschen, oder wird sie gegen ihren Willen dorthin entführt? Die Story ist immerhin so spannend, daß man sich mit dieser Frage nicht lange aufhält. Einerseits ist die Erzählweise fast unerträglich pathetisch, andererseits wird das in der richtigen Dosierung durch Humor und Sprüche konterkariert. Als sich der wie immer neunmalklug daherredende Reed wegen einer lähmenden Flüssigkeit an seinen Beinen nicht mehr bewegen kann, kommentiert das Ding trocken: „Wenn sie deinen Mund erreicht, spende ich was für die Wohlfahrt.“ (Der Bonmot gefällt mir genauso gut wie Michidiers.) Trotz der Holprigkeiten zu Beginn ist auch geschickt erzählt, wie Crystal und die FV nach und nach entdecken, daß Maximus wieder die Kontrolle übernommen hat. Und das ist etwas, das einen Stammleser der Serie schon schockieren kann.

Jack Kirby, dessen Zeichnungen wie immer von Joe Sinnott verschönert werden, weiß mit seinen großen Panels seinerseits eine Menge anzufangen. Eine so atemberaubende Ansicht der Großen Zuflucht wie auf dem Cover von FV # 43 gelingt ihm hier nicht noch einmal, aber der erste Blick auf den thronenden Maximus in einem absolut futuristischen, dabei angemessen fürstlichen Gewand ist vom Feinsten. Auch die Nichtmenschen in ihrem Kraftfeld-Gefängnis sehen sehr beeindruckend aus. Das Cover hat mich schon als Junge etwas irritiert, denn da inkt sehr wahrscheinlich nicht Sinnott. Es ist auf jeden Fall das Original-Cover, aber wer da auf so ungewöhnliche Weise Tusche aufgetragen hat, konnte ich nicht ermitteln.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 20:16   #3811  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.537
Das Cover wurde von Marlies Gerson komplett nachgezeichnet, behaupte ich mal. Ich vermute außerdem, dass dafür keine druckfähige Vorlage aus den USA kam. Wie bei Spinne 75 und 87...

Nachtrag: Das Originalcover gab's als Hit Comics 101
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 21:31   #3812  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.316
Danke für die Auflösung des Rätsels. Ich hatte den Eindruck, das US-Cover sieht genauso seltsam aus (marvel.wikia.com), aber das Inking kann man da nicht so genau erkennen.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2017, 11:11   #3813  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.362
Hachette Die Superhelden Sammlung – September 2017

Eine geballte Ladung Frauenpower versteckte sich im Päckchen des Monats September. Da ich nun einmal ein ausgesprochener Fan selbstbewusster Damen bin, war ich entsprechend gespannt. Ob der Inhalt meine Erwartungen erfüllen konnte?

AUSGABE 18 - Carol Danvers



Inhalt: MS. MARVEL (VOL. 1) 1-3, CAPTAIN MARVEL (VOL. 7) 1-6 - Ms. Marvel/Captain Marvel: Den Himmel berühren

Zitat:
Als das unfassbar mächtige Psyche-Magnitron neben ihr explodierte, war Carol Danvers überzeugt, ihr Ende sei gekommen. Stattdessen wurde die Meisterpilotin in eine der mächtigsten Superheldinnen der Welt verwandelt: Ms. Marvel! Verfolgen Sie in diesem Band das unglaubliche Leben dieser Heldin: von ihren Anfängen als Verbrecherjägerin in den Straßen von New York bis zu den neuesten, hochgelobten Geschichten als die neue Captain Marvel!
Leider ist dieser Band der bisher größte Fehlschlag dieser Sammlung. Beide Storys waren inhaltlich und auch in zeichnerischer Hinsicht enttäuschend. Vor allem hatte ich mir von der Zweitgeschichte einiges erhofft. Jedoch wurden diese Hoffnungen von der hanebüchenen Geschichte, den absonderlichen Zeichnungen und banalen Dialogen schnell begraben.
Einziger Lichtblick: das Frontcover dieses Bandes!

und

AUSGABE 19 - Jessica Jones



Inhalt: The Pulse 1-5, New Avengers Annual 1 - Dünne Luft, Bis ans Ende ihrer Tage

Zitat:
Jessica Jones betrat das Marvel-Universum erstmals im Jahr 2001, derb fluchend und mit allem ausgestattet, was einen Star ausmacht – was sie seitdem geblieben ist. Jessica zeigte der verblüfften Comic-Welt, wie eine moderne Heldin aussieht. Blicken Sie hinter die Kulissen der berühmtesten Zeitung der Marvel-Universums, wenn Jessica Jones in die Redaktion des Daily Bugle eintritt und dort als Expertin für Superhelden arbeitet. Erleben Sie den Untergang eines der widerwärtigsten Superschurken sowie die spektakuläre Hochzeit von Jessica und Luke Cage in dieser faszinierenden Sammlung moderner Comic-Klassiker.
Komischerweise nimmt die namensgebende Figur der Ausgabe 19 in beiden Geschichten nur eher eine Nebenrolle ein. Ob die Geschichten mich deswegen so fasziniert haben? Oder waren es die guten Zeichnungen und die verschachtelte (aber nie verwirrende) Erzähltechnik?
Hier geht eine eindeutige Leseempfehlung an alle Comicleser raus!
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2017, 18:43   #3814  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.537
http://dassagtenuff.blogspot.de/2017...-die-thor.html

Geiles Zeugs mit erheblichem Suchtfaktor!

@Eymen: drei Tales Of Asgard am Stück in "normaler" Farbgebung.
Allerdings sind die restaurierten Vince Colletta-Inks immer etwas zwiespältig.

Die drei Simonson-Stories, die es bislang nur im Taschenbuchformat bei Condor gab, sind für mich das Highlight!
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2017, 08:12   #3815  
Marvel Boy
Mitglied
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 625
In zwei Wochen gibt es ja Nachschub in Form des Thor Klassiker Bandes.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2017, 08:59   #3816  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.316
Diese Panini.Anthologien sehe ich zunehmend skeptisch. Ich habe selbst zwei davon im Schrank stehen: "Fantastische Vier" und "X-Men". Aber der Querschnitt wird anscheinend immer bunter. Was habe ich davon, wenn ich unter vielem anderen zwei Buscema-"Thors" lesen kann. Da waren mir die Hachette-Bände, die vielleicht zehn oder zwölf Ausgaben im Zusammenhang gebracht haben, wesentlich lieber. Man braucht (bei Marvel) den Zusammenhang.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2017, 12:47   #3817  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.537
Da gebe ich Dir Recht. Trotzdem freue ich mich über jede Lücke, die kleiner wird oder ganz geschlossen. Iron Man war schon ziemlich cool, auch Dr. Strange und die Tales Of Asgard oder die Inhumans. Chronologisch am Stück wäre natürlich am Schönsten. Ist aber wohl nicht so verkaufsträchtig, wie wir es gerne hätten.
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 08:04   #3818  
Marvel Boy
Mitglied
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 625
Zitat:
Zitat von Peter L. Opmann Beitrag anzeigen
Diese Panini.Anthologien sehe ich zunehmend skeptisch. Ich habe selbst zwei davon im Schrank stehen: "Fantastische Vier" und "X-Men". Aber der Querschnitt wird anscheinend immer bunter. Was habe ich davon, wenn ich unter vielem anderen zwei Buscema-"Thors" lesen kann. Da waren mir die Hachette-Bände, die vielleicht zehn oder zwölf Ausgaben im Zusammenhang gebracht haben, wesentlich lieber. Man braucht (bei Marvel) den Zusammenhang.
Das sind die Bände die Panini unter dem Titel Klassiker veröffentlicht. Im Grunde hast du da nicht unrecht, aber es wird besser. Der jetzt erst kommende Thor hat den Inalt:
Journey into Mystery 83
Mighty Thor (1966) 149-157, 179-181
Und auch die Thor Anthologie von der jakub schrieb war jetzt deutlich besser vom Inhalt für Sammler als der vorangegangens Spider-Man.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 10:14   #3819  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.286
Wobei nur 179-181 interressant ist. Da zahlt man dann 10 Euro pro Stück.
Journey into Mystery 83 ist dann das 8x dabei. Und 149-157 haben wir auch schon als Zweitgeschichte in Spider Man bekommen.
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 10:17   #3820  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.286
Wobei nur 179-181 interressant ist. Da zahlt man dann 10 Euro pro Stück.
Journey into Mystery 83 ist dann das 8x dabei. Und 149-157 haben wir auch schon als Zweitgeschichte in Spider Man bekommen.
Genau die selbe Taktik wie beim zweiten klassischen Rächer Band. 2,3 unveröffentliche Storys oder nur schlecht im Taschenbuch. Rest X-Mal veröffentlicht.
Abzocke!
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 19:46   #3821  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.362
Die Fantastischen Vier (Williams) 79



Erscheinungstermin: 1977/03

Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #83
2) Daredevil (I) #29

Story-Titel:
1) Soll die Menschheit überleben?
2) Demaskiert 2/3: Demaskiert, Teil 2/3

Original-Storytitel:
1) Shall man survive?
2) Unmasked!

Zeichnungen:
1) Jack Kirby
2) Gene Colan

Text:
1) Stan Lee
2) Stan Lee

Ursprüngl. Coverpreis: 1,50 DM

Inhalt:
1) Als der böse Maximus die Hypno-Rakete starten will, um damit die Menschheit und bald das gesamte Universum zu unterwerfen, vereinigen sich die FV mit den Inhumans. Dieser geballten Superheldenmacht muss sich der „Möchtemalgerndiktator“ schnell beugen. Er flieht mit dem Rest seiner letzten Getreuen.
2) Daredevil erreicht den Ort, an dem Karen von ihren Entführern versteckt gehalten wird. Doch die Kidnapper schlafen nicht …

Bemerkungen:
Die Story ist ganz okay, auch wenn sie den üblichen Superhelden-Schemata folgt.
Eine Änderung ist in der Panelaufteilung eingetreten. Auf zwanzig Seiten sind nunmehr drei Seiten mit Splashpanels (inc. Eröffnungspanel) untergebracht. Auch werden nunmehr Kampfszenen ohne störende Dialoge präsentiert. Interessant ist ein redaktioneller Sachartikel über Marvels US-Kriegscomics, in der die mir unbekannte, historische Serie Blue-Tracer vorgestellt wird.

Wo Black Bolt hinschlägt, wächst kein Gras mehr:



Auch erschienen in:
1) Hit Comics #105
2) Erstveröffentlichung
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 20:05   #3822  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.316
Die Nichtmenschen-Saga wird weiter ziemlich souverän dargeboten. Im zweiten Teil fällt allerdings noch mehr als im ersten auf, daß die Story recht dünn ist. Was noch Interesse weckt, ist die wirkungsvolle Konfrontation von Despotie und Freiheit. Der wahnsinnige Maximus beherrscht alle mit seinem unbedingten Herrschaftswillen (worauf der gründet, bleibt unklar), aber einige denken, dass sie nicht fremdbestimmt leben wollen, und eine Handvoll Figuren handelt auch so.

Reed, Johnny und Ding stecken in einem Gefängnis, aus dem sie sich trotz aller Mühen nicht befreien können. Während Maximus seine absolutistische Herrschaft zelebriert, gelingt das den Nichtmenschen schließlich doch: Black Bolt erhebt seine Stimme. Stan Lee (oder war es Kirby?) muß von der Welt des Klangs fasziniert gewesen sein. Nach Klaw ist Black Bolt schon der Zweite, dem die Gewalt von Schallwellen zur Verfügung steht. Das Kraftfeld-Gefängnis hält seinem Ruf nicht stand. Da dieses Abenteuer Anfang 1969 erschien, nehme ich an, daß nicht die neuen Marshall-Verstärker in der Rockmusik die Inspiration dafür waren, sondern eher hochgezüchtete Stimmen klassischer Sänger(innen). Dennoch ist es eine erstaunliche Gleichzeitigkeit von Innovation in der Rockmusik und popkultureller Thematik.

Die befreiten Nichtmenschen behandeln die gegen sie anstürmenden Alpha-Primitiven endlich wieder so, wie wir es gewöhnt sind. Derweil erkennt Reed, wie er sich und seine Teamkollegen aus ihrem Gefängnis befreien kann: durch Konzentration. Gefangen sind sie nämlich nur in ihrer Einbildung, und befreien können sie sich nur, wenn sie die Barrieren gemeinsam und gleichzeitig als Illusion begreifen. Mit dem Kampf-Androiden machen sie nun nicht mehr viel Federlesens und erkennen darauf, daß auch er mit Hypnose arbeitete, um bei den FV die Illusion zu erzeugen, sie könnten ihn nicht besiegen. Mal angenommen, daß der Android wie auch die Barrieren für die FV und die Nichtmenschen von Maximus erdacht wurden, scheint er mir für einen Verrückten doch recht scharfsinnig zu sein.

Der unrechtmäßige Herrscher der Großen Zuflucht will nun endlich seine Hypno-Kanone abfeuern, aber da wird sie – gerade noch rechtzeitig – von Crystal in Trümmer gelegt. Maximus erkennt, daß seine Pläne nur durch Black Bolt durchkreuzt worden sein können, was wieder ein etwas unlogischer Punkt in der Story ist: Einerseits war ihm klar, daß Black Bolt sich jederzeit durch seine Stimme befreien kann, andererseits hat er wohl fest darauf gesetzt, daß sein Bruder sie nicht einsetzen wird. Eine Erklärung sucht man vergebens.

Der Rest ist dramaturgische Routine: Die siegreichen Nichtmenschen und die FV verbrüdern sich – besonders Johnny und Crystal schließen sich in die Arme. Das Volk atmet auf, daß die Tyrannei zuende ist. Maximus flieht mithilfe eines ihm unverständlicherweise noch immer treu ergebenen Zentauren, jedoch nicht ohne seine baldige Rückkehr und erbarmungslose Rache anzukündigen. In einem großen Schlußbild zeigt Jack Kirby die Nichtmenschen und die drei FV-Mitglieder noch einmal vereint. Ich muß also einräumen: Von seinem Standard-Drei-Panel-Schluß ist er doch öfters mal abgewichen.

Kleiner Nachtrag: Einmal blendet die Episode zu Sue Richards und ihrem neugeborenen Sohn über. Sie wirft ein großes Problem für die kommenden Ausgaben auf: Welchen Namen soll das Kind bekommen?

An der Grafik fällt mir auf, daß Kirby immer öfter von der naturalistischen Anatomie abweicht. Anatomie war eigentlich nie seine besondere Stärke; er hat sie schon von Anfang an verzerrt, um möglichst eindrucksvolle Posen hinzubekommen. Jetzt kann er ihre Regeln nicht mehr so sehr beachten, weil er ja schneller werden möchte. Daher setzt er zunehmend auf dramatische Körperhaltungen, die ihm sehr viel mehr liegen, und läßt die Anatomie notfalls weitgehend beiseite. Er wird auch in zunehmendem Maß karikaturistisch. Auf jeden Fall sieht das insgesamt nach wie vor sehr eindrucksvoll aus. Der kommende Niedergang ist aber schon zu erahnen. Joe Sinnott korrigiert da jedenfalls vermutlich nichts, gibt aber den zunehmend grotesken Kirby-Zeichnungen ein sauberes Erscheinungsbild.

Auf einer redaktionellen Seite (um das auch nochmal zu erwähnen) werden diesmal US-Kriegscomics vorgestellt. Es erstaunt nicht nur, daß dieses Thema doch etwas abseitig erscheint, sondern auch, daß es hier nicht um eine Marvel-Serie geht, sondern um „Military Comics“, zunächst bei Fawcett, dann bei DC. Naivität und Patriotismus werden aus angemessener ironischer Distanz betrachtet, aber ich frage mich: Warum wurde dieses Thema überhaupt ausgewählt? Ein Autor ist nicht angegeben – ich würde auf Hartmut Huff tippen.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 20:07   #3823  
Marvel Boy
Mitglied
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 625
Ja, ich muß zugeben, ich bin bei den Panini Marvel Klassiker Bänden auch immer hin und hergerissen zwischen, wenigstens etwas klassisches Material, das muß ich unterstützen damit sie weitermachen und den Murks mag ich nicht mehr mit meinem Kauf unterstützen, entweder vernünftig oder gar nicht. Muß aber zugeben das bis jetzt meine Gier nach klassischem Material gewonnen hat und ich die Bände in HC erworben habe.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 20:49   #3824  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.537
Zitat:
Zitat von thetifcat Beitrag anzeigen
Wobei nur 179-181 interressant ist. Da zahlt man dann 10 Euro pro Stück.
Journey into Mystery 83 ist dann das 8x dabei. Und 149-157 haben wir auch schon als Zweitgeschichte in Spider Man bekommen.
Genau die selbe Taktik wie beim zweiten klassischen Rächer Band. 2,3 unveröffentliche Storys oder nur schlecht im Taschenbuch. Rest X-Mal veröffentlicht.
Abzocke!
Naja, es soll ja in erster Linie neue Leser bringen. Da sind die Best-Ofs schon ganz okay.

Von Thor kann man immerhin relativ viel am Stück lesen. Und für die drei Neal Adams hättest Du als Einzelhefte doch auch nicht weniger bezahlt, oder?

Am besten man liest so:
JiM #83 Panini-Reprint
JiM #84-125 Williams Thor 2-33, Spinne 68-87
Thor #126-149 Williams Spinne 88-102, 104-136
Thor #150-157 Panini Spinne das fehlende Jahr
Thor #158-159 Condor Marvel Comic-Sonderheft 1
Thor #160-165 bsv Hit Comics 131, 147, Thor 204-206

Alternativen:
JiM# 83-100 Panini Marvel Klassik 10
Thor #133-136 Panini "Thor und der lebende Planet"
Thor #153-159 Hachette Die Offizielle Marvel-Comic-Sammlung Classic XIII
Thor 160-161 Panini "Thor und der lebende Planet"

Zusatzgeschichten
Tales Of Asgard:
Hachette Die Offizielle Marvel-Comic-Sammlung Classic II
(JiM #97-125, Thor #126-145)

Inhumans:
Thor #146-152 (Hachette Classic X)

Nach Thor #165
Spinne Condor 13-14 (#167), Spinne Taschenbuch 21 (#169), Marvel Comic-Sonderheft 3 (#171-172), Spinne Condor 7-8 (#173), Spinne Condor 17-18 (#174), Hulk Taschenbuch 4 (#178), Marvel Comic-Stars 10 (#184), bsv Hit Comics Thor 207-208 (#189-190)

Außerdem:
Journey Into Mystery Annual #1 (1965)
(soll in Hachette Superhelden-Sammlung "Hercules" erscheinen)
Thor Annual #2 (1966)
Condor Spinne Taschenbuch 12

Plus die o.g. Thor #197-181 sollten damit alle deutschsprachigen Klassiker bis zum Ende der bsv Hit Comics Thor-Ära aufgelistet sein.
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 21:04   #3825  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.537
Ich hoffe, dass Hachette tatsächlich den HERCULES- und den ANGEL-Band in der roten Reihe bringt. Das wären dann bislang auf deutsch unveröffentlichte Klassiker (JiM Annual #1 und X-Men Zusatzstories aus #54-56).

Nachtrag:
Der CAPTAIN MARVEL mit #17-23 muss natürlich auch sein, wenn's soweit ist.

Geändert von jakubkurtzberg (05.10.2017 um 21:11 Uhr)
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz