Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2021, 23:10   #76  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 6.845
Zitat:
Zitat von Kain Beitrag anzeigen
...
Insgesamt hat mir das besser gefallen, als ich erwartet hätte. Der Anfang ist etwas holperig. Zwischendrin wird es z. T. aber echt gut. Die letzten paar Geschichten sind aber wieder mau.
...
So unterschiedlich sind die Geschmäcker, gerade die trashigen, etwas psychedelischen und von Voodoo-Mystizismus und dergleichen durchsetzten Mehrteiler am Ende fand ich super unterhaltsam. Der kleine Heldeneinsatz zum Abschluss gemeinsam mit dem Eisernen war auch nicht übel , da hätte ich gerne noch mehr in der Richtung gelesen! Muss demnächst mal ein paar Zeilen zu dem Band insgesamt schreiben, aber aktuell geht die Arbeit im (zukünftigen) Nerd-Room vor.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2021, 09:50   #77  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 6.845
Werewolf by Night – Classic Collection



Da ist er also, der Band der schon alleine als Begründung für den Kauf eines Leseknochens herhalten kann. Ihr wisst nicht was ein Leseknochen ist? Kein Problem, komme ich nachher nochmal drauf zurück. Die von Panini gelieferte Selbstverteidigungswaffe mit dem haarigen Hauptdarsteller umfasst mächtige 1.176 Seiten und wiegt stolze 3,74 Kilo, kann also durchaus auch als Trainingsgerät herhalten. Bislang der dickste Comic-Einzelband, den ich gelesen habe, aber vielleicht wird das gute Stück noch dieses Jahr von Grant Morrisons Doom Patrol abgelöst, die schlägt mit satten 1.292 Seiten zu Buche. Optisch passt die Aufmachung des Bandes zur Dracula Classic Collection, sowie zum etwas dünneren Pendant zu Frankensteins Monster, die kleinen Problemchen, die Panini bei den ersten Omnibus-Ausgaben zu Conan mit vereinzelten Knicken am oberen Rand einiger Seiten hatte scheinen vollkommen abgestellt zu sein, dafür riecht der Band nicht so gut, wie die farbigen Bände mit dem Barbaren, aber das ist ja eher persönliche und subjektive Wahrnehmung, also werfen wir lieber mal einen Blick auf den Inhalt.

Es ist ja jetzt doch schon einige Monate her, dass ich den Band beendet habe, und gelesen hatte der sich auch nicht gerade in zwei Tagen. Zu den einzelnen Heften habe ich mir keine Notizen gemacht, denn häufig war ich so im Fluss, dass ich sowieso gleich mehrere Hefte am Stück verschlungen habe, was ein gutes Zeichen ist. Wer wissen will, welche Ausgaben im Detail enthalten sind, der kann die entsprechenden daten dem obigen Spoiler entnehmen. Auf jeden Fall werde ich aus diesen Gründen jetzt nicht auf jedes Heft oder jeden kleinen Storybogen eingehen, sondern meine Eindrücke eher allgemein zusammenfassen.

Kennengelernt hatte ich unseren bepelzten Freund ja schon bei seinem Crossover mit unserem Fürsten der Finsternis bei „Tomb of Dracula“, genau wie dort sind auch hier beide Hefte, die zu der Geschichte gehören enthalten. Da hatte ich also auch schon einen ersten Eindruck über die Optik gewonnen, aber irgendwie stechen diese beiden Ausgaben auch etwas heraus was das Artwork angeht und so war ich zu Beginn von „Werewolf by Night“ ehrlich gesagt etwas erschrocken, denn das Werwolf-Design fand ich ehrlich gesagt ziemlich hässlich – und das ist nicht positiv gemeint! Okay, das hat sich nach und nach noch etwas geändert, aber viel besser wurde das meines Erachtens ehrlich gesagt nicht wirklich, da sah Lon Chaney Jr. ja schon deutlich besser aus.

Apropos Lon Chaney Jr.: Eines der wichtigsten Merkmale eines Werwolffilmes ist ja seit jeher die Verwandlungsszene. Ich habe nahezu jeden Streifen zu dem Thema gesehen, den man in unseren Gefilden bekommen kann, und sei er auch noch so schlecht, und da gibt es echt so einige kreative Highlights, selbst bei vergleichsweise billigen Produktionen. Die Künstler am „Werwolf by Night“ scheinen sich da aber auch häufig eher schwer getan zu haben, das finde ich auch nicht immer so gelungen. Weitere Schwierigkeiten sind die häufigen Wiederholungen und das oft hirnlose Verhalten unseres Hauptdarstellers und seiner Freunde. Da werden immer und immer wieder die gleichen Vorsichtsmaßnahmen vor der Verwandlung getroffen, oder – noch besser – es wird scheinbar regelmäßig vergessen, wie der Mondzyklus ist und man wird SCHON WIEDER von der Verwandlung überrascht! Da hätte ich mir intelligentere Skripts erhofft. Auch die zeitlichen Abfolgen gehen nicht immer so astrein auf. Manchmal zieht sich eine Nacht über zig Hefte und was da alles in der Zeit erlebt und geschafft wird, man glaubt es kaum! Dann, und das ist häufiger der Fall, ist eine Nacht oder ein Verwandlungszyklus nach einem gefühlt 10-Minütigen Fight vorbei. Was ist mit dem Rest der Nacht? Ideenloser Autor?

Jetzt aber genug gemosert, denn im Grunde machen die Abenteuer unseres unfreiwilligen Teilzeitraubtieres wirklich mächtig Spaß, wenn man über diese Unzulänglichkeiten an der ein oder anderen Stelle einfach hinwegsehen, oder schmunzeln kann. Schmunzeln musste ich zum Beispiel gleich auf den ersten Seiten, als ich den Namen unseres Protagonisten erfuhr. Jack Russell. Echt jetzt? Na da wohl einer wirklich Humor gehabt! Der zieht sich übrigens durch die komplette Reihe. Klar gibt es da viel Action, abenteuerliche Passagen, ganz viele Grusel- und Horror-Elemente der alten Schule mit massig Reminiszenzen an die großen Klassiker des Genres, aber auch massenweise trashige und abgefahrene Ideen. Ein Werwolf als Stuntman in einer Westernstadt? Na logo! Ein Werwolf-Cop, der UNSEREM Werwolf auflauert, um durch dessen Tod wieder zum Mensch zu werden? Why not? Schaurige Voodoo-Rituale, hirnlose Zombies, gigantische Golems und allerlei Ausgeburten der Hölle machen dem Werwolf zu schaffen.

Ab und an bekommt er Unterstützung, oder auch Widerstand, von bekannten Gesichtern aus der Marvel-Riege wie etwa Spider-Man, Moon Knight, dem Ghost Rider, Man-Thing, Morbuis und sogar Iron Man. Der größte Trumpf der Reihe ist meines Erachtens aber tatsächlich ihr menschlicher Hauptdarsteller. Der ist nämlich an sonnigen Tagen nicht nur per Definition ein Mensch, sondern auch im besten Sinne voller Menschlichkeit. Jack Russell ist einfach ein unglaublich sympathischer junger Mann, der das Herz am rechten Fleck hat und mit dem man einfach Mitleid haben muss, bei all dem was ihm da widerfährt, ohne dass er es kontrollieren kann. Man möchte ich direkt in die Arme schließen und beschützen, so schnell hatte ich ihn in mein Herz geschlossen. Das wiederum hat er Lon Chaney Jr. gemein, dessen Werwolf ja auch eine zutiefst tragische Figur war. So sind mir die liebsten Szenen beim „Werwolf by Night“ auch die mit einem gewissen Soap-Anteil, wie die Zeit in der Jack in seiner kleinen Single-Mietbude im Colden House lebt, dort mit den Nachbarn verkehrt und mit der Hausverwalterin Sandy anbandelt, oder später, wenn die schöne und gütige Topaz mit ihren Gedankenkräften an seiner Seite hat. Da hätte man meines Erachtens noch mehr rausholen können.

Ja, es war insgesamt schon eine sehr schöne Zeit mit dem Werwolf und auch, wenn sich so mancher Szenenablauf häufig wiederholt hat, so gab es dennoch auch massig Abwechslung in den Hauptthemen, Gegenspielern und Schauplätzen. Mal lustig, oft ein wenig absurd, mal eher stimmungsvoll mit Gruseltouch, dann wieder grellbunt und insgesamt natürlich mit deutlich höherem Trash-Anteil als bei der „Gruft von Dracula“, was ja nichts Schlechtes sein muss. Das Artwork gewinnt keine Preise, ist aber abgesehen vom Werwolf selbst auch nicht schlecht, und um sich an dessen Optik zu gewöhnen hat man ja genug Zeit. Insgesamt ein schöner Band und eine tolle Veröffentlichung, die ihr Geld auf alle Fälle Wert ist, auch wenn inhaltlich nicht nur Highlights geboten werden, aber auch - oder gerade – mit den etwas abgedrehteren und „bescheuerten“ Episoden kann man viel Spaß haben.

7,5/10

Wie versprochen hier noch ein kleiner Nachtrag zum sogenannten Leseknochen. Das ist ein vergleichsweise festes Kissen, grob in der Form eines Knochens, welches beim Lesen als bequeme Unterstützung dienen soll. Dazu gibt es verschiedenste Einsatzmöglichkeiten. Man kann es sich unter den Nacken schieben, wenn man auf dem Rücken liegend lesen möchte, wenn man auf dem Sofa sitzt kann man es als Ablage für den Unterarm/Ellbogen neben sich legen, man kann es als Buchständer nutzen, wenn man am Tisch oder auf dem Bauch liegend lesen möchte. Ich persönlich habe es im Lesesessel oft auf dem Schoß, wenn ich ein größeres oder schwereres Hardcover lese, das ruht dann auf meinem unteren Bauch und lehnt am Leseknochen an, so habe ich die Hände besser für Erdnüsse oder Whisky frei.


VG, God_W.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2021, 09:59   #78  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 14.676
Danke für die Rezi

Meiner liegt noch immer eingeschweißt daheim. Ich habe wirklich keine Ahnung wo Ihr die Zeit für das Lesen dieser Brocken findet.

Im letzten Urlaub habe ich gerade 6 oder 7 Alben geschafft, es ist einfach immer viel zu viel zu tun.

Mehr als ein Westfale kann der Mensch nicht werden!
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2021, 13:17   #79  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 6.845
Gerne doch!

Naja, für so einen Brummer brauche ich auch schon über einen Monat. Manchmal vier oder fünf Hefte am Stück, manchmal nur drei Seiten vor dem Einschlafen, je nachdem wie es gerade passt und fesselt. Hat aber echt Laune gemacht das gute Stück!
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2021, 14:43   #80  
pecush
Geisterjäger
 
Benutzerbild von pecush
 
Beiträge: 3.702
Ich habe auch erst drei oder vier Geschichten weg.
Die waren alle gut, aber es fesselt mich nicht so, als dass ich die jetzt am Stück weglesen muss. Und eine handliche Gute-Nacht-Lektüre ist das ja leider auch nicht.
pecush ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2021, 15:30   #81  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 6.845
Ja, die Reihe brauchte ein wenig um sich warm zu laufen, die ersten 4-5 Hefte waren noch ein wenig ziellos, dann wurde es besser finde ich.

Bzgl. Handlichkeit: Ich sag nur Leseknochen.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2021, 15:55   #82  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.700
Blog-Einträge: 1
ENNNNdlich bin ich durch. Zwischendurch gab es einen Hänger. Die beiden letzten Nummern waren nicht das gelbe vom Ei - hätten besser in Two-in-one oder Marvel Team up gepasst. Und dann noch der Cliffhanger. Die Soapelemente seiner Freunde wirkte wie Resterampe die in en MTU gepresst sind - und dann noch ohne Auflösung.
Ist irgendwo noch mal eine Auflösung gekommen? Wen erblickt Buck Cowan? Wo sind alle drei hin? Immer stand auch die Frage im Raum (oder wurde sogar innerhalb des Comics durch die Polizisten gefragt) warum ein ende 40jährige mit Jack (18) befreundet ist. Auch hier keine Auflösung. Fazit: Es gab viele spanende Momente, teils richtig gute, wenn auch trashige, Gegner. Aber auch nachempfundene die es eigentlich schon gab (Kraven z.B.). Tolle Gaststars die immer sehr gut eingearbeitet wurden Morbius, Dracula, Moon Knight (hier noch richtiger Söldner und weniger Marvels Batman inklusive Alfred), Frankensteins Monster, und die leider sehr kurze Legion, auch Spiderman passte fand ich. Alles im alles hat es mächtig Spaß gemacht.

Weiß jemand (Marvel Boy?) wo man weiter lesen konnte wie es mit Jack und den Seinen weiterging?
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2021, 20:10   #83  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 9.225
Da kann ich wenig Auskunft geben.
Spider-Woman Vol.I No.6 währe da als weiteres Heft mit Jack Russel zu erwähnen das in die Zeit fällt.
Ansonsten gab es später nochmal Miniserien.
1998 - 6 Hefte
2020/21 - 4 Hefte
Zu deren Inhalt kann ich aber nichts sagen.

KEEP CALM AND DON'T SMASH!
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2021, 00:32   #84  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 1.138
Da gibt es nicht so unheimlich viel. Schon gar nicht zusammenhängend. Ein paar Auftritte in "Spider-Woman" (6, 19, 32, 48 - 50), ein bissel in "Moon Knight" (da erhielt er glaube ich seinen neuen Look) und sonst hauptsächlich einzelne Hefte. Aber auch die sind relativ rar gesät. Jack hat sich in diesem Zeitraum mit Shrouds Team Night Shift zusammengetan. Da waren einige seltsame Gestalten dabei, die zuvor ebenfalls in "Spider-Woman" zu sehen waren (z. B. Gypsy Moth, die Brothers Grimm, Shroud selbst …). Morbius, zu dieser Zeit von seinem "Fluch" befreit, hat Jack wohl mal dabei helfen wollen, den seinen ebenfalls loszuwerden. Aber da kenne ich nur die Erwähnung in einer Ausgabe von "West Coast Avengers". Ob darauf noch irgendwo näher eingegangen wurde weiß ich nicht. Mit der Night Shift trat er auch mal gegen Captain America an. Zwei Hefte, irgendwo bei Condor erschienen. 1990 gab es einen Mehrteiler in "Marvel Comics Presents" 54 - 59.
Kain ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2021, 01:08   #85  
excelsior1166
Erleuchteter
 
Benutzerbild von excelsior1166
 
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.280
Du Lexikon!
excelsior1166 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2021, 13:52   #86  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.700
Blog-Einträge: 1
Ich danke Euch für die Antworten. Da ist schon ein wenig drin wo man nach suchen kann. Fraglich ist aber ob dort auf die Nebenhandlungen eingegangen wurde. Ich denke eher hauptsächlich die Figur an sich.
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2021, 13:53   #87  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.700
Blog-Einträge: 1
Zitat:
Zitat von Marvel Boy Beitrag anzeigen
Ansonsten gab es später nochmal Miniserien.
1998 - 6 Hefte
2020/21 - 4 Hefte
Das wäre doch ein schönes Schwarzes oder Rotes Band
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2021, 14:22   #88  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.700
Blog-Einträge: 1
Zitat:
Zitat von Kain Beitrag anzeigen
..... "Spider-Woman" (6, 19, 32, 48 - 50), ein bissel in "Moon Knight" (da erhielt er glaube ich seinen neuen Look) A..... "West Coast Avengers". .... Mit der Night Shift trat er auch mal gegen Captain America an. Zwei Hefte, irgendwo bei Condor erschienen. 1990 gab es einen Mehrteiler in "Marvel Comics Presents" 54 - 59.

Danke noch mal für die Informationen.

SW 6: DSTB 23
SW 19: DSTB 32
32,48,49,50: Deutsch unveröffentlicht

West Coast Rächer 5: DRTB 21


MCP 54-59: Die 6teilige Werewolf Story CHILDREN OF TH BEAST wurde leider von Condor nicht veröffentlicht. Andere Storys aus MCP 54-59 schon.


CA 320: CATB 3
CA 330: CATB 5

MK (1 Serie) Band 30 Unveröffentlicht
MK (5 Serie) Band 1 und 8 Unveröffentlicht

Somit kann ich zumindest in Die Spinne, Rächer und Cap Condor TB einen Teil weiter lesen.


Quelle: Google und wie immer http://www.maxithecat.de/UHBMCC/DATAFR.HTM
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2021, 20:31   #89  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 9.225
Zitat:
Zitat von thetifcat Beitrag anzeigen
Das wäre doch ein schönes Schwarzes oder Rotes Band
Rot ist durch, sollte da aber mal was bei Schwarz kommen würde mich das freuen.

KEEP CALM AND DON'T SMASH!
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz