Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Sonstiges > Comics allgemein

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.01.2020, 19:06   #1  
Debolas
Mitglied
 
Benutzerbild von Debolas
 
Ort: Eitorf
Beiträge: 50
Standard Der Wildtöter - Jupiter Verlag oder CCH?

Beim Durchforsten meiner Comics vielen mir diese 3 Hefte in die Hände und erregten nach meinen Recherchen mein gesteigertes Interesse:
Es handelt sich um folgende Ausgaben der Serie WILDTÖTER:

10 Der rote Wolf
11 Panik im Walde
12 Der singende Sand

Im Original erschien die Serie 1955 im Jupiter Verlag und würde 2001-2004 von CCH nachgedruckt.

Ich möchte natürlich wissen ob es sich bei meinen Heften um Jupiter Originale handelt und Frage daher ob es Merkmale gibt, welchem Verlag ich meine Hefte zuordnen kann.

Die Hefte sind in einem Top Zustand, was mich vermuten lässt, das es sich um Nachdrucke handelt. Verständlicherweise hätte ich gerne Gewissheit, also hier ein Aufruf an alle Fachleute!
Debolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2020, 20:20   #2  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 3.145
Wenn das Papier weiß und fest ist, kann man von einem Nachdruck ausgehen, aber wie soll das ohne Bildbeispiele beurteilt werden. Der CCH hat meistens irgendwo auf "Nachdruck" hingewiesen. Mußt du mal ein wenig suchen.
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2020, 17:48   #3  
Matthias
Mitglied
 
Benutzerbild von Matthias
 
Ort: Leichlingen (bei Köln)
Beiträge: 997
Ich erlaube mir mal, mich hier kurz einzuschalten: Ich besitze diese drei Großbände ebenfalls. Das Papier ist tatsächlich "weiß und fest". Die Nr. 10 hat kein Impressum, die Nr. 11 und 12 haben auf der Rückseite jeweils ein Impressum. Als Verlag ist "Jupiter Verlag, Darmstadt" angegeben, der ursprüngliche Name des Gerstmayer-Verlages. "Gerstmayer" wird als Drucker angegeben. Somit scheint es sich bei den erwähnten Heften um die Nachdrucke des CCH zu handeln.
Matthias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 07:46   #4  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 3.145
Vor mir liegen die Originale: Die Nr. 10 hat durchaus ein Impressum, wenn auch ein textlich sehr mageres. Da drin steht nämlich nur "Jupiter Verlag Darmstadt, Druck Hansadruck Berlin, Auslieferung R. Günther Berlin N65 Ravené Str. 4." Mit ein bißchen gutem Willen kann man das durchaus als ein Impressum ansehen.

Die Nr. 11 und Nr. 12 haben dagegen ein >>richtiges<< Impressum, allerdings ist da nirgends von einer >>Druckerei Gerstmayer<< die Rede, sondern nur von einer "Graph. Anstalt U. Gerstmayer, Berlin" (Nr. 11) bzw. "Herstellung U. Gerstmayer, Berlin-Wansee" (Nr. 12) und das ist etwas ganz anderes als eine Druckerei.

Vielleicht macht sich Debolas ja noch einmal die Mühe und schaut sich seine Hefte genauer an, auch auf mögliche Hinweise vom CCH und berichtet hier darüber.

Btw: es gibt auch eine Nummer 13 von 2018 und zwar aus dem Ingraban-Ewald-Verlag. Darin aus Versatzstücken von Piccolo-Heften der Serie "Texasboy" sowie zusätzlichen Zeichnungen von Gerhard Schreppel. Darin kommt die offen gebliebene Geschichte der alten Hefte zum Abschluß
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 11:17   #5  
Matthias
Mitglied
 
Benutzerbild von Matthias
 
Ort: Leichlingen (bei Köln)
Beiträge: 997
Tatsächlich, ich hatte es übersehen, da das Textkästchen direkt neben dem letzten Panel steht: die Nr. 10 hat ein Impressum, nur eben nicht an gewohnter Stelle. Auf der Rückseite von Nr. 11 steht: "Herstellung: Graph. Anstalt U. Gerstmayer, Berlin." Und für mich impliziert "Herstellung" in diesem Fall durchaus auch den Druck eines Heftes, was spricht dagegen? Ich wollte nur nicht immer den gesamten Text dieses Impressums zitieren müssen.

Geändert von Matthias (23.01.2020 um 12:21 Uhr) Grund: Korrektur
Matthias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2020, 20:32   #6  
Debolas
Mitglied
 
Benutzerbild von Debolas
 
Ort: Eitorf
Beiträge: 50
Das Papier ist ziemlich fest.
Heft Nr. 10 hat auf der letzten Seite ein Impressum:

JUPITER VERLAG
DARMSTADT

DRUCK HANSADRUCK
BERLIN

AUSLIEFERUNG
R.GÜNTHER
BERLIN N65
RAVENESTR. 4

NR. 11 hat auf der Rückseite folgendes stehen:
Jupiter Verlag Darmstadt
Herstellung: Graph. Anstalt U. Gerüstmayer, Berlin
Auslieferung: R. Günther, Berlin. N 65
In Österreich für die Herausgabe verantwortlich: Hermann Waldbauer, Wien VL
Salzburg 1. Preis f. Österreich: S 3,50

Heft 12 hat auf der Rückseite stehen:
Die Serie Wildtöter erscheint vorerst einmal im Monat im Jupiter Verlag Darmstadt
Nachdruck - auch auszugsweise - verboten. Für den Inhalt verantwortlich: Kohlhoff,
Berlin. Herstellung: U. Gerüstmayer, Berlin-Wannsee. In Österreich für die Herausgabe
verantwortlich: Hermann Waldbauer, Wien VI, Salzburg 1. Preis für Oesterreich
Preis für das Saargebiet.
Gewerbsmässiger Tausch und Verleih der Hefte ist untersagt. Auslieferung Rudolf
Günther, Berlin N 65, Ravenestrasse 4.

Sorry das es so ausführlich ist, aber ich habe echt keine Ahnung.
Debolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 12:36   #7  
Matthias
Mitglied
 
Benutzerbild von Matthias
 
Ort: Leichlingen (bei Köln)
Beiträge: 997
Diese Angaben entsprechen genau denen auf den mir vorliegenden Heften.
Es findet sich nirgends ein Hinweis des CCH, dass es sich um Nachdrucke handelt,
augenscheinlich handelt es sich aber bei Debolas Heften um ebensolche.
Eine Ankündigung findet sich in einem mir vorliegenden Prospekt des CCH:
"Wildtöter Nr. 1-12 Nachdruck aus dem Jupiter Verlag - Nr. 1-9 Piccolo, ab 10 GB, Nachdruck geplant im Laufe des Jahres 2001".
Matthias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 13:24   #8  
Debolas
Mitglied
 
Benutzerbild von Debolas
 
Ort: Eitorf
Beiträge: 50
Ich kann mir auch nicht vorstellen das es sich um Originale handelt.

Der Zustand ist 1++++

Trotzdem eine schöne Recherche.

Debolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 14:19   #9  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 91.526
Eben mit Meister Maas gesprochen. Der meinte, dass diese Ausgaben damals nicht von ihm produziert wurden, sondern vom Chef.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 16:48   #10  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 3.145
So, und ich habe grade mit dem "Chef", Eckhardt Friedrich, gesprochen: der konnte sich leider nur vage an die Hefte erinnern. Er bestätigte nur meine Angaben von #2 mit dem festen und weißen Papier, das im Gegensatz zu den Originalen nicht nachdunkelt. Nachschauen kann er auch nicht mehr, weil sämtliches Material vom alten CCH nicht mehr in seinem Besitz ist.

@ Debolas, du hast mit Sicherheit die Nachdrucke vor dir liegen.
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 19:02   #11  
Debolas
Mitglied
 
Benutzerbild von Debolas
 
Ort: Eitorf
Beiträge: 50
Vielen Dank für die Unterstützung!
Die Geschichte bleibt ja die gleiche, und hergegeben hätte ich die Hefte wohl eh nicht!
Debolas ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Sonstiges > Comics allgemein

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz