Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Gemeinschaftliches Verlags-Informations-Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.07.2016, 17:13   #201  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Newsletter Juli 2016:
Zitat:
Neuheiten im Juli 2016

Nach "Berichte aus der Ukraine" und "Berichte aus Russland" erscheint Ende Juli Igorts neuester Reisebericht aus dem Land der Zeichen.



"Berichte aus Japan" von Igort

Für viele Europäer ist Japan eine große Schatztruhe, gefüllt mit Kostbarkeiten, die es zu entdecken gilt. In den Neunzigerjahren hat Igort als einer der ersten westlichen Comiczeichner die Gelegenheit, aus dieser Schatztruhe zu schöpfen und für einen japanischen Verlag zu arbeiteten. Aus Igorts Aufzeichnungen, Skizzen und Fotos ist ein sehr persönliches Buch über Japan entstanden, in dem er seine Erlebnisse festhält und seiner Faszination für das Land und seine Kultur ein Gesicht gibt.

"Berichte aus Japan" ist eine dokumentarische Reise durch die japanische Kulturgeschichte und eine Liebeserklärung an die Heimat von Bashu und Hokusai, Takeshi Kitano und Hayao Miyazaki.

"Berichte aus Japan" | ISBN 978-3-95640-075-9
184 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 17 x 24 cm, 24 EUR


Neuheiten im Juni 2016

Im Juni ist der neue Sommercomic von David Prudhomme und Pascal Rabaté erschienen, der seither bereits vielfach besprochen wurde.




"Rein in die Fluten!" von David Prudhomme & Pascal Rabaté

Ferien! Auf den Straßen kommt die Blechlawine ins Rollen… und wenig später zum Stillstand. Aber wir lassen uns die Stimmung nicht verderben, schließlich kann man es doch schon riechen, oder? Das Meer! Endlich unterm Sonnenschirm überlegt Mama noch, ob oben ohne oder nicht, da flaniert der Herr Papa auch schon eingezogenen Bauchs Richtung FKK-Strand – wollen doch mal sehen!

Es werden Sandburgen gebaut, gewagte Tattoos gelüftet, kreideweiße und krebsrote Körper in die Fluten gestürzt. Kleine Meerestiere landen in Eimerchen, kleine Kinder gehen verloren, es wird geflirtet und gestritten. Mit viel Liebe und Witz orchestrieren David Prudhomme und Pascal Rabaté ihr Ballett von Sommerfrischlern und inszenieren einen typischen Tag am Strand: lustig, berührend und zuweilen schmerzhaft wie Sand in der Badehose.

"Rein in die Fluten!" | ISBN 978-3-95640-074-2
120 Seiten, farbig, 21,5 x 29 cm, Hardcover, 24 EUR


TERMINE


"Kleine Verlage am Großen Wannsee"

Am morgigen Samstag, dem 9. Juli, lädt das literarische colloquium berlin ab 15 Uhr zur alljährlichen Messe "Kleine Verlage am Großen Wannsee", bei der Independent-Verlage ihre Programme vorstellen. In diesem Jahr sind mit Reprodukt und dem avant-verlag wieder zwei Comicverlage vor Ort. Darüber hinaus werden zum Beispiel mit dem Verbrecher Verlag und mairisch noch weitere Verlage vor Ort sein, die Comicbücher im Programm haben.

Eine Reihe von Lesungen begleitet die Veranstaltung, unter anderem wird Hamed Eshrat um 17.45 Uhr seinen Comic "Venustransit" (avant-verlag) vorstellen.

Literarisches Colloquium Berlin, Am Sandwerder 5, D-14109 Berlin
www.lcb.de


"Drawn together" – Aline Kominsky-Crumb und Robert Crumb im Cartoonmuseum Basel

Bis zum 13. November ist das gemeinsame Werk von Robert Crumb und seiner Ehefrau Aline Kominsky-Crumb im Cartoonmuseum Basel zu sehen. Aline Kominsky-Crumb und Robert Crumb sind ein ungleiches Paar – im Leben und in der Kunst. Die Pionierin des autobiografischen Comics und der gefeierte Undergroundzeichner und Schöpfer von Charakteren wie Fritz the Cat und Mister Natural bringen diese Spannung in wahnwitzigen, gemeinsam gezeichneten Geschichten zu Papier.

Mit unbändiger Lust am Zeigen und ohne Tabus werden das eigene Leben und vor allem der Wechsel der beiden Zeichner von den Vereinigten Staaten nach Frankreich zu einem urkomischen Drama, in dem die einschneidenden gesellschaftlichen Umwälzungen der 1970er-Jahre, die Unterschiede von Mann und Frau sowie ein paar handfeste Neurosen die Hauptrollen spielen.

Cartoonmuseum Basel, St. Alban–Vorstadt 28, CH– 4052 Basel
Tel. +41 (0)61 226 33 60
email: info@cartoonmuseum.ch, www.cartoonmuseum.ch


"Wetterleuchten – Sommermarkt der unabhängigen Verlage" im Literaturhaus Stuttgart

Am Samstag, dem 23. Juli findet im Literaturhaus Stuttgart von 11 Uhr bis 23 Uhr die Veranstaltung "Wetterleuchten – Der Sommermarkt der unabhängigen Verlage" statt. Mit dabei sind unter anderem der avant-verlag, die Edition Moderne und Reprodukt. Yi Luo, Hamed Eshrat und Birgit Weyhe werden vor Ort ihre Bücher vorstellen.

Es handelt sich um das erste "Wetterleuchten", welches künftig jährlich stattfinden soll. Der Markttag selbst wird um ein Literaturprogramm aus Prosa, Lyrik, Comics, Kunst, Lesungen, Mondgespräch, Buchmacher-Workshop, Kleintierzüchter-Ausstellung und Kinderprogramm ergänzt.

Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, D-70174 Stuttgart
www.literaturhaus-stuttgart.de


Sommerausstellung "Kiste" von Patrick Wirbeleit und Uwe Heidschötter bei Krumulus, Berlin

Noch bis zum 27. August ist die Sommerausstellung mit dem Themenschwerpunkt Kindercomics in der Berliner Buchhandlung, Galerie und Druckwerkstatt Krumulus zu sehen – unter anderem mit "Kiste" von Patrick Wirbeleit und Uwe Heidschötter. Gezeigt werden Originalzeichnungen und Skizzen von Uwe Heidschötter aus den drei bisher veröffentlichten "Kiste"-Comics. Dazu gibt es ein vielfältiges Begleitprogramm aus Comic-Workshops, Lesungen und Wetthämmern.

Krumulus, Südstern 4, D-10961 Berlin
Tel. (030) 2505 1140
email: post@krumulus.com, www.krumulus.com
Öffnungszeiten: Mo-Fr: 10-18 Uhr, Sa 10-16 Uhr


"Storylines": David Prudhomme im Studio Ernst von Hopffgarten, Trebel

Von Samstag, dem 20. August bis Sonntag, dem 4. September zeigt das Studio Ernst von Hopffgarten Bilder aus David Prudhommes Comic "Einmal durch den Louvre". Die Ausstellung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Storylines" der Wendischen Dialoge statt.

Studio Ernst von Hopffgarten, Hauptstraße 3, D–29494 Trebel
www.wendische-dialoge.de
Öffnungszeiten: Fr-So 16-18 Uhr

Geändert von Dirk Rehm (13.09.2016 um 14:11 Uhr)
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2016, 14:10   #202  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Newsletter September:
Zitat:
Neuheiten im September 2016

In der dritten Septemberwoche kommen folgende Neuheiten in den Handel:



"Vor allem eins: Dir selbst sei treu. Die Schauspielerin Channa Maron" von Barbara Yelin & Davind Polonsky

Als die Schauspielerin Channa Maron 2014 im Alter von 93 Jahren stirbt, verliert Israel nicht nur seine “Königin der Bühne”, sondern eine der engagiertesten Stimmen für eine Aussöhnung mit dem palästinensischen Volk. Bereits mit acht Jahren stand “Hannele” als Kinderstar auf Berliner Bühnen und vor Fritz Langs Kamera, bevor sie mit ihrer Familie 1933 vor den Nazis aus Berlin nach Palästina floh.

Zeitlebens waren ihre Kunst und ihre bewegte Biografie eng verknüpft mit politischen Ereignissen. Als sie 1970 bei einem Anschlag palästinensischer Terroristen ein Bein verlor, ließ sich die streitbare Channa Maron dadurch weder von der Bühne vertreiben, noch büßte sie ihren Mut und ihre politische Haltung ein – im Gegenteil, die "große israelische Patriotin" verstärkte ihren Überzeugungskampf um die Notwendigkeit eines unabhängigen palästinensischen Staates. Die Hoffnung auf Frieden sollte sie bis zuletzt bewegen.

Nach persönlichen Gesprächen mit Verwandten und Wegbegleitern hat Barbara Yelin (“Irmina”) Channa Marons Leben in einem Comic nachgezeichnet.

ISBN 978-3-95640-102-2, 88 Seiten, farbig, 21,5 x 29 cm, Hardcover, 24 EUR
http://www.reprodukt.com/produkt/deu...-channa-maron/



"Sozusagen Samuel" von Tommi Musturi

Samuel, einem bleichen Geisterwesen nicht unähnlich, nimmt uns mit auf seine Reisen durch abstrakte und gleichzeitig vertraute Landschaften und Geschichten. Er schlüpft aus einer Träne, entsteigt schon wenig später seinem Sarg, um sich radikal zu verjüngen und in den Bauch seiner Mutter zu springen. Seine wortlose Reise durch Raum, Zeit und Bild wird assoziativ erzählt: Auf Szenen tiefster Erniedrigung folgt alberner Slapstick, und auf bonbonbunte Paradiesgärten verdreckte Seitengassen.

Mit scharfer Direktheit stellt Tommi Musturi wortlose Fragen an diese – unsere? – Welt, die zwischen den Panels auf den Leser warten.

ISBN 978-3-95640-107-7, 160 Seiten, farbig, 20,5 x 20,5 cm, Hardcover, 25 EUR
http://www.reprodukt.com/produkt/gra...usagen-samuel/


Kindercomics



"Kiste – Roboteralarm" von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter

In die Schule?! Mattis versteht die Welt nicht mehr, als sein Freund Kiste ihn bittet, ihn einmal dorthin mitzunehmen. Schule ist doch total öde! Noch dazu darf niemand von Kiste erfahren. Als es aber an Mattis’ Schule einen Ideenwettbewerb gibt, geht Kistes Wunsch schließlich doch in Erfüllung: Mattis gibt kurzerhand vor, Kiste sei sein sprachgesteuerter Roboter. Aber Kiste wäre nicht Kiste, wenn am großen Tag alles nach Plan verlaufen würde. Schon nach kürzester Zeit ist das Chaos perfekt und die Freunde sind mittendrin in einem neuen Abenteuer. Was für ein gelungener erster Schultag für Kiste!

Der vierte Band der Erfolgsserie um Mattis und seine verzauberte Werkzeugkiste ist eine wundervoll komische Freundschaftsgeschichte in unwiderstehlich lebendigen Bildern.

ISBN 978-3-95640-109-1, 80 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR
http://www.reprodukt.com/produkt/kin...-roboteralarm/



"Antonia war schon mal da" von Patrick Wirbeleit & Max Fiedler

Wenn gute Freunde reisen gehen, gibt’s unterwegs ganz viel zu sehen. Das denken sich auch der kleine Biber und seine Freunde Buntspecht, Lurch und Igel. Schnell noch Antonia abgeholt und nichts wie los in die weite Welt! Womit sie nicht gerechnet haben: Antonia hat keine Lust. Nicht nur das, sie behauptet auch noch frech, sie habe die Welt längst gesehen. So machen sich die vier eben ohne ihre Freundin auf die Socken. Wie groß ist ihr Erstaunen, als sie feststellen: ob hoch in den Bergen oder in den Tiefen des Meeres… Antonia war schon mal da!

Patrick Wirbeleits fröhlich-gereimte Vorlesegeschichte nimmt kleine Entdecker mit in die spannende Welt vor ihrer Haustür, die noch nie so schön war, wie in Max Fiedlers liebevollen Wimmelbildern.

ISBN 978-3-95640-108-4, 40 Seiten, farbig, 29 x 19,5 cm, Hardcover, 16 EUR
http://www.reprodukt.com/produkt/kin...-schon-mal-da/


Neuauflagen

Der stetig wachsende Erfolg unserer Kindercomics sorgt in den nächsten Monaten für etliche Neuauflagen! Angefangen wird mit den ersten Bänden von "Kiste".



"Kiste" von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter (5. Auflage)

Mattis ist Bastler. Und Erfinder. Da kann er die Kiste natürlich bestens brauchen, die er eines Tages vor dem Haus findet. Er staunt allerdings nicht schlecht, als die ihn plötzlich fröhlich begrüßt. Eine lebende Kiste! Und es kommt noch besser: Sie bastelt und erfindet für ihr Leben gern! Schließlich war sie mal die Werkzeugkiste eines echten Zauberers. Blöd nur, dass Kiste zwei linke Hände hat…

"Kiste" ist die erste Zusammenarbeit von Szenarist Patrick Wirbeleit und Zeichner Uwe Heidschötter. Spaß am Basteln und Bauen – und vor allem das Thema Freundschaft stehen im Mittelpunkt eines lustigen und rasanten Abenteuers, in dem Kiste und Mattis nicht nur dem Zauberer aus der Patsche helfen müssen.

Ausgezeichnet mit dem Leipziger Lesekompass 2015!

ISBN 978-3-95640-004-9, 72 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR
http://www.reprodukt.com/produkt/kin...-im-hardcover/



"Kiste – Kein Unsinn!" von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter (2. Auflage)

Eine Babysitterin?! Dabei ist Mattis ja wohl alt genug, um einen Abend allein zu Hause zu bleiben! Und dann auch noch Jana von nebenan, diese Zicke. Es dauert nicht lang und schon haben die beiden sich mächtig in der Wolle. In seiner Not reift in Mattis ein Plan: Sein Freund Kiste soll ihm aus der Bredouille helfen – und Mattis weiß auch schon wie. Dumm nur, dass Kiste dem Zauberer Bartelstrunk versprochen hat, keinen Unsinn anzustellen. Und noch schlimmer: Kiste findet die blöde Jana eigentlich ganz nett…

Ein Wiedersehen mit Mattis und der tollsten Werkzeugkiste der Welt! Auch der dritte Band der hochgelobten Serie von Autor Patrick Wirbeleit und Zeichner Uwe Heidschötter sprüht nur so von liebevollem Witz und schrägen Ideen und begeistert mit charmanten Zeichnungen voller Leben.

ISBN 978-3-95640-048-3, 80 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR
http://www.reprodukt.com/produkt/kin...e-kein-unsinn/


Neuheiten im Juni und Juli 2016

In den Sommermonaten sind folgende Titel erschienen:

"Berichte aus Japan" von Igort
ISBN 978-3-95640-075-9, 184 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 17 x 24 cm, 24 EUR

"Rein in die Fluten!" von David Prudhomme & Pascal Rabaté
ISBN 978-3-95640-074-2, 120 Seiten, farbig, 21,5 x 29 cm, Hardcover, 24 EUR


TERMINE


"Schnäbel und Federn" – Ausstellung von Anna Haifisch im Vogtlandmuseum, Plauen


Nachdem die Erich Ohser-e.o.plauen Stiftung schon im November 2015 mitgeteilt hat, dass sie Anna Haifisch mit dem e.o.plauen Förderpreis auszeichnet, lädt sie nun zur Preisverleihung und Ausstellungseröffnung nach Plauen. Am 16. September um 18 Uhr wird der e.o.plauen Förderpreis überreicht.

Gleichzeitig wird Anna Haifischs Ausstellung "Schnäbel und Federn" im Vogtlandmuseum eröffnet. Am 17. September führt Anna Haifisch im Dialog mit der der Kunsthistorikerin Dr. Elke Schulze durch ihre Ausstellung.

Vogtlandmuseum Plauen, Nobelstraße 9-13, D-08523 Plauen
Tel. (03741) 2912410
Öffungszeiten: Di-So 11-17 Uhr


Kontaktcenter – ZeichnerInnen lesen aus ihren neuen Comics im B-Movie, Hamburg

Was normalerweise zwischen zwei Buchdeckeln stattfindet, wird im B-Movie neuerdings in Bild und Ton zur Aufführung gebracht. Drei- bis viermal im Jahr stellen ZeichnerInnen ihre Comics und Graphic Novels vor. Zur aktuellen Lesung am Dienstag, dem 20. September um 20 Uhr werden Anna Haifisch aus Leipzig, Lasse Wandschneider aus Berlin sowie Jul Gordon, Jan Soeken und Nikita Michelsen aus Hamburg neue Arbeiten präsentieren.

Gelesen wird aus kürzlich erschienenen Büchern oder Projekten, die "work in progress" sind. Eine Veranstaltung des Kontaktcenters in Kooperation mit dem Buchladen Strips & Stories und dem B-Movie.

B-Movie, Brigittenstr. 5, Hinterhof, D-20359 Hamburg
Eintritt ab 3,50 EUR


Comicfestival Hamburg 2016

Das Comicfestival Hamburg 2016 findet vom 29. September bis zum 2. Oktober statt und feiert sein zehnjähriges Jubiläum!

Auf St. Pauli und im Karolinenviertel der Hansestadt werden dieses Jahr fünf Hauptausstellungen sowie verschiedene Satelliten-Ausstellungen gezeigt. Die größeren Aussstellungen widmen sich den Arbeiten von Birgit Weyhe ("Madgermanes", avant-verlag), Anna Haifisch ("The Artist" und "Von Spatz", Rotopolpress) und Lasse Wandschneider ("Regen"), Katrin Bacher und Tito Alba (“Tante Wussi”, Carlsen), dem "Kuti Magazin" sowie neuen Arbeiten von StudentInnen der HAW Hamburg.

In einer Sonderausstellung wird ein Überblick über die vergangenen zehn Jahre des Festivals und ein Einblick in die Entwicklung der Hamburger Comic-Szene gegeben. Daneben sind wie in jedem Jahr Lesungen, Workshops, Party sowie die Verlagsmesse im Kölibri geplant.

Comicfestival Hamburg, Kölibri, Hein‒Köllisch‒Platz 12, D–20359 Hamburg
comicfestivalhamburg.de
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 16:10   #203  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Newsletter Januar 2017:
Zitat:
NEU BEI REPRODUKT



Vorschau Frühjahr 2017

Comics mal wieder! Und was für welche!

Guy Delisle dokumentiert in "Geisel" mit erzählerischer Konsequenz und Meisterschaft die Geiselhaft eines Bekannten, der 1997 Opfer einer Entführung wurde. Riad Sattouf bringt in "Esthers Tagebücher" die Gedanken einer Zehnjährigen zu Papier. Sei es das iPhone 6 oder der Anschlag auf "Charlie Hebdo" – der kindliche Blick auf unsere Welt ist brutal ehrlich und ehrlich brutal. Brigitte Findakly und Lewis Trondheim erzählen von Brigittes Kindheit im Irak, von kulturellen Missverständnissen und Staatsstreichen. "Mohnblumen aus dem Irak" ist auch die Erinnerung an eine Region, die heute vielerorts in Trümmern liegt.

Daniel Clowes zeigt in "Patience" wie man in einer psychedelischen SciFi-Lovestory überaus unterhaltsam über Leben und Tod oder das Wesen von Raum und Zeit sinnieren kann. Sein "Wilson" kommt 2017 nicht nur ins Kino, sondern auch ins Reprodukt-Programm.

In "Die Goldgruber-Chroniken" sammelt Nicolas Mahler seine autobiografischen Comics – viel komischer kann das Frühjahr nicht werden. Mit Anna Haifischs "The Artist – Der Schnabelprinz" und Max Baitingers "Birgit" gibt es neue Bücher von zwei der erzählerisch und formal tollsten deutschen Comicschaffenden. Und in "Olympia" lassen Ruppert & Mulot und Bastien Vivès es mal wieder so richtig krachen.

Die aktuelle Vorschau steht unter folgendem Link zum Download bereit: "Vorschau Frühjahr 2017" (5 MB)



Kindercomics Vorschau Frühjahr 2017

Gibt es einen Comic, auf den alle gewartet haben? Auf jeden Fall wäre der neue Band von Luke Pearsons Serie "Hilda" ein heißer Anwärter. In "Hilda und der Steinwald" verschlägt es die blauhaarige Abenteurerin ausgerechnet an der Seite ihrer zeternden Mutter ins Reich der Trolle. Apropos: Der vergriffene Auftaktband "Hilda und der Troll" wird im Frühjahr wieder aufgelegt, nun auch im günstigen Softcover.

Mit "Ariol – Lehrer, die bellen, beißen nicht" von Emmanuel Guibert und Marc Boutavant erscheint zudem der Comic, auf den definitiv alle warten sollten! Und mit dem neuen Band von Céline Fraiponts und Pierre Baillys "Kleiner Strubbel" schafft es endlich auch ein Superheldencomic ins Reprodukt-Programm.

Die aktuelle Vorschau steht unter folgendem Link zum Download bereit: "Vorschau Kindercomcs Frühjahr 2017" (4,7 MB)


Neuheiten im Herbst 2016

Von Oktober bis Dezember 2016 sind folgende Neuheiten erschienen:



"Didi & Stulle – Die Gesamtausgabe" von Fil

Jahrzehntelang berlinerten sich Fils schweinerüsslige Philosophen Didi und Stulle ebenso derb wie tiefgründig durch ihre Abenteuer im Berliner Stadtmagazin "zitty". Die anarchisch überbordenden Geschichten avancierten auch in Buchform zum Bestseller und zu einem der wenigen deutschen Comics, die je das Prädikat Kult verdient haben – wenn nicht gar zum einzigen! Für die besten Freunde des Duos gibt es jetzt sämtliche “Didi & Stulle”-Episoden in drei schicken Hardcover-Büchern. Bis zum 10. Januar zum Subskriptionspreis von 99 Euro erhältlich!

"Die Comics von Fil sind zugleich brachial und warmherzig und schaffen mühelos den Spagat zwischen rüden Zoten, hintersinnigem Humor und absurden Fantastereien." – Daniel Erk, Zeit Online

"Didi & Stulle – Die Gesamtausgabe" | ISBN 978-3-95640-105-3, 3 Bände mit 240 Seiten, 240 Seiten und 256 Seiten, 99 Euro



"Im Schatten des Krieges – Reportagen aus Syrien, dem Irak und der Türkei" von Sarah Glidden

Für viele Amerikaner manifestierte sich der Irakkrieg lediglich in erschreckenden, aber abstrakten Statistiken. Was die Öffentlichkeit erreichte, kam von "embedded journalists", jenen Berichterstattern, die unter Aufsicht des amerikanischen Militärs standen. Zwei junge amerikanische Journalisten sind jedoch festentschlossen, ihre Landsleute über die fatalen Folgen dieses Krieges aufzuklären. Sie reisen 2010 in den Nahen Osten, um vor Ort über die Realität des Irakkriegs und die Situation der Kriegsflüchtlinge zu berichten. Für Konfliktpotenzial sorgt dabei ein Freund aus Kindertagen, der als Soldat im Irak war und nun als Zivilist dorthin zurückkehrt.

Sarah Glidden begleitet das Trio und dokumentiert die Reise, die für die jungen Amerikaner auch immer ein Ringen darum ist, mit ihren eigenen Entschlüssen und denen ihres Landes ins Gericht zu gehen.

"Im Schatten des Krieges – Reportagen aus Syrien, dem Irak und der Türkei" | ISBN 978-3-95640-101-5, 304 Seiten, Seiten, farbig, 16,5 x 22,5 cm, Klappenbroschur, 29 EUR



"Mikel" von Mark Bellido & Judith Vanistendael

Miguel ist ein Träumer. Der Bonbonverkäufer lebt mit seiner Familie in einem kleinen andalusischen Dorf. Geschäftstüchtig ist er nicht, lieber albert er mit seinen Kindern herum und träumt davon, Schriftsteller zu werden. Er ist jedoch überzeugt davon, dass nur schreiben kann, wer selbst etwas Außergewöhnliches erlebt hat. Also ändert Miguel sein Leben: Er zieht mit seiner Familie ins Baskenland und wird Leibwächter für einen Politiker, den er vor Anschlägen der ETA schützen soll. Ein riskanter Schritt, der ihn einen hohen Preis kostet…

Judith Vanistendael und Mark Bellido erzählen von einem Idealisten, in dessen Leben rohe Gewalt einbricht. Judith Vanistendaels Buntstiftzeichnungen tauchen den andalusischen Sommer in leuchtende Wärme, die ständige Bedrohung im Baskenland in bleigraue Schwere und zeigen die Gefahr in Miguels Leben als reißende Bestie auf dem Sprung.

"Mikel" | ISBN 978-3-95640-103-9, 368 Seiten, farbig, 17 x 22,7 cm, Hardcover, 39 Euro



"La Casa" von Paco Roca

Im Lauf der Jahre füllt sich ein Haus mit den Erinnerungen seines Besitzers – Erinnerungen an Personen, an Geschichten und Momente –, bis das Haus zum stummen Zeugen eines ganzen Lebens wird. Ein Jahr nach dem Tod ihres Vaters kehren drei Brüder zurück in das Ferienhaus der Familie, mit der Absicht, es zu verkaufen. Doch zwischen Ausmisten und Renovieren finden sie sich mit alten Erinnerungen und Geschichten konfrontiert. In ihnen wächst die Befürchtung, die Erinnerung an ihren Vater und damit auch ihre eigene Vergangenheit ein Stück weit auszulöschen.

In seinem bislang persönlichsten Buch verarbeitet Paco Roca den Tod seines Vaters. "La Casa" ist ein Abschiedsgeschenk, eine Art letzter gemeinsamer Spaziergang von Vater und Sohn.

"La Casa" | ISBN 978-3-95640-104-6, 128 Seiten, farbig, 17 x 24 cm, Hardcover, 20 Euro


Kindercomics



"Q-R-T – Flummi allein zu Haus" von Ferdinand Lutz

Was, wenn dein Nachbar ein vorwitziger Außerirdischer wäre, der sein Leben lang Kind bleibt? Wenn er ein Haustier hätte, das jede beliebige Gestalt annehmen kann? Und wenn ihr gemeinsam durch die Gegend heizen und eine Menge Abenteuer erleben würdet? Nun, es wäre die Geschichte von Lara, ihrem Nachbarn Q-R-T und dessen Haustier Flummi. Es wäre die Geschichte in diesem Buch. Und es wäre ein riesengroßer Spaß!

Ferdinand Lutz’ liebevoll-schräge Comics um den kleinen Außerirdischen Q-R-T sind von 2011 bis 2016 monatlich im Kindermagazin "Dein SPIEGEL" erschienen. Der erste Band wurde von der Expertenjury des Tagesspiegel unter die besten Comics des Jahres 2015 gewählt.

"Q-R-T – Flummi allein zu Haus" | ISBN 978-3-95640-110-7, 112 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 18 EUR



"Ariol 6 – Miesekatze" von Emmanuel Guibert & Marc Boutavant

Ariol hat einen Feind! Einen waschechten Feind mit allen Schikanen: Tiberius! Der gemeine Kater ist ständig auf Krawall gebürstet und kann es einfach nicht lassen, sich über alles und jeden lustig zu machen – selbst Ariols großes Idol, Hengst Heldenhuf, bleibt davon nicht verschont! Und Petula, die süßeste Kuh der ganzen Klasse, mag diesen Rabauken auch noch! Ach, Schule könnte so schön sein, wenn nur dieser Tiberius nicht wäre…

"Ariol 6 – Miesekatze" | ISBN 978-3-95640-097-1, 128 Seiten, farbig, 16 x 20 cm, Klappenbroschur, 14 EUR



"Kleiner Strubbel – Liebe auf Eis" von Céline Fraipont & Pierre Bailly

Heute muss mein Glückstag sein, denkt der kleine Strubbel, als er unverhofft vor einem riesigen Haufen kunterbunter Eiskugeln steht. Furchtlos spachtelt er sich in den köstlichen Eisberg und stößt bald auf einen zauberhaft-funkelnden Saal: das Reich der entzückenden russischen Eisläuferin Kristalline. Um Strubbel ist’s geschehen! Zwar muss er rasch feststellen, dass er im Werben um Kristallines Gunst alles andere als allein ist – aber, pöh!, wer ist schon so süß wie er?! Tja, kleiner Strubbel, ob auch Kristallines Herz Pirouetten tanzt?

Die wortlosen "Strubbel"-Geschichten sind lebensfroh und optimistisch und der vergnügliche Einstieg in die Welt des Lesens.

"Kleiner Strubbel – Liebe auf Eis" | ISBN 978-3-95640-112-1
32 Seiten, farbig, 19,5 x 25,5 cm, Hardcover, 10 EUR


Neuheiten September 2016

Im September sind erschienen:

"Vor allem eins: Dir selbst sei treu. Die Schauspielerin Channa Maron" von Barbara Yelin & Davind Polonsky
ISBN 978-3-95640-102-2, 88 Seiten, farbig, 21,5 x 29 cm, Hardcover, 24 EUR

"Sozusagen Samuel" von Tommi Musturi
ISBN 978-3-95640-107-7, 160 Seiten, farbig, 20,5 x 20,5 cm, Hardcover, 25 EUR

Kindercomics

"Kiste – Roboteralarm" von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter
ISBN 978-3-95640-109-1, 80 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR

"Antonia war schon mal da" von Patrick Wirbeleit & Max Fiedler
ISBN 978-3-95640-108-4, 40 Seiten, farbig, 29 x 19,5 cm, Hardcover, 16 EUR

Neuauflagen

"Kiste" von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter (5. Auflage)
ISBN 978-3-95640-004-9, 72 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR

"Kiste – Kein Unsinn!" von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter (2. Auflage)
ISBN 978-3-95640-048-3, 80 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR


TERMINE

44. Festival International de la Bande Dessinée Angoulême 2017


Vom 26. bis zum 29. Januar 2017 findet in Angoulême das 44. Festival International de la Bande Dessinée statt. Als Präsident des Festivals wird der belgische Zeichner Hermann ("Comanche", Splitter; "Jeremiah", Kult Editionen; ("Andy Morgan", Carlsen Verlag) mit einer großen Ausstellung geehrt.

Viele internationale Gäste sind angekündigt sowie diverse Ausstellungen, unter anderem zum Werk des kürzlich verstorbenen Marcel Gotlib und der Szenaristin Loo Hui Phang. Aus Deutschland sind unter anderem die Zeichnerinnen und Zeichner Aisha Franz ("Shit is real", L’employé du Moi), Anna Haifisch ("The Artist", Misma) und Sascha Hommer ("Im Museum", Delcourt, "... en Chine", Atrabile) mit neuen Veröffentlichungen in französischer Sprache vor Ort.

Festival International de la Bande Dessinée, 71, rue Hergé, F-16000 Angoulême
http://www.bdangouleme.com
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2017, 13:24   #204  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Newsletter März 2017:

Zitat:
NEU BEI REPRODUKT

Neuheiten im März 2017

Zur Leipziger Buchmesse legen wir drei neue Comics vor:



"Esthers Tagebücher – Mein Leben als Zehnjährige" von Riad Sattouf

Darf man sich über den Gott anderer Leuten lustig machen? Warum ist Schönheit das A und O? Blöde Frage, nächste Frage! Wird nach Charlie Hebdo nun auch die eigene Grundschule überfallen? Gibt es den Weihnachtsmann wirklich nicht? Wie geht eigentlich Rassismus? Und wieso hat jeder ein iPhone, nur man selbst nicht (nicht mal ein iPhone 4!)?

Esther hat es nicht immer leicht. Die Zehnjährige lebt mit ihrer ziemlich normalen Familie in Paris, schwärmt für ihren Vater und für Popstars (nicht aber für ihren großen Bruder!) – und Esther gibt es wirklich: Regelmäßig vertraut die Tochter eines Freundes Riad Sattouf ihre Erlebnisse, Gedanken und Wunschträume an. Lustig, berührend und zuweilen schmerzhaft, ist Esthers Tagebuch konsequent aus kindlicher Sicht erzählt und hält unserer Gesellschaft einen Spiegel vor.

"Esthers Tagebücher" | ISBN 978-3-95640-118-3
56 Seiten, farbig, 24 x 30 cm, Hardcover, 20 EUR



"Geisel" von Guy Delisle

1997 wird Christophe André, Mitarbeiter der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen, im Nordkaukasus von tschetschenischen Separatisten entführt. Guy Delisle hat Christophe André einige Jahre später getroffen und die Geschichte seiner Geiselhaft aufgezeichnet: 111 Tage Warten, ohne jedes Wissen um das, was draußen passiert, ob man ihn für tot hält oder um seine Rettung bemüht ist.

Guy Delisle, Autor so erfolgreicher Reportagecomics wie “Aufzeichnungen aus Jerusalem”, “Aufzeichnungen aus Birma” und “Pjöngjang” ist neben Joe Sacco zweifellos der bekannteste Comicdokumentarist. Zum ersten Mal nimmt er sich hier einer fremden Geschichte an und setzt sie sensibel und erschütternd zugleich um.

"Delisles gekonnte Darstellung der physischen und geistigen Dimension klaustrophobischer Umstände – und der Rhythmus, den er dafür findet – ist das Werk eines geduldigen Meisters." – Joe Sacco

"Geisel" | ISBN 978-3-95640-117-6
432 Seiten, Pantone, 16,5 x 24,5 cm, Klappenbroschur, 29 EUR



"Patience" von Daniel Clowes

Patience und Jack sind ein Außenseiterpaar, beide von der Welt enttäuscht, aber fest entschlossen, eine Familie zu gründen und miteinander glücklich zu werden. Doch das fragile Glück endet jäh, als die schwangere Patience ermordet wird. Fortan widmet Jack sein Leben der besessenen Suche nach dem Mörder, die lange erfolglos bleibt – bis er sich im Jahr 2029, fast 20 Jahre nach der Tat, einen Teleporter beschafft, um den Mord zu verhindern…

Der neue Comic von Daniel Clowes ist ein hypnotisches Leseerlebnis: eine psychedelische Science-Fiction-Lovestory und ein Buch über die ganz großen Fragen: über Leben und Tod, Familie, Liebe, Rache und das Wesen von Raum und Zeit.

"Patience" | ISBN 978-3-95640-119-0
180 Seiten, farbig, 19,5 x 25,4 cm, Hardcover, 29 EUR


Neuauflagen

Zeitgleich mit der Veröffentlichung von "Geisel" werden auch drei weitere Titel von Guy Delisle neu aufgelegt:



"Aufzeichnungen aus Jerusalem" von Guy Delisle (5. Auflage)

Guy Delisle begleitet seine Frau, die für die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen arbeitet, nach Israel. Zwischen Haushalt, Kinderpflege und dem Versuch, ein neues Projekt in Angriff zu nehmen, erkundet der Zeichner die Heilige Stadt und kommt ganz allmählich hinter einige ihrer unzähligen Geheimnisse.

"Aufzeichnungen aus Jerusalem" | ISBN 978-3-943143-04-1
336 Seiten, farbig, 16,5 x 24,5 cm, Klappenbroschur, 29 EUR



"Aufzeichnungen aus Birma" von Guy Delisle (4. Auflage)

Mehr als ein Jahr lebte Guy Delisle mit seiner Familie im südostasiatischen Birma, das offiziell Myanmar heißt. Während seine Frau dort für die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen arbeitet, erfährt Guy Delisle die politische und soziale Realität des von einer geächteten Militärjunta beherrschten Landes.

"Aufzeichnungen aus Birma" | ISBN 978-3-941099-01-2
272 Seiten, schwarzweiß, 16,5 x 24,5 cm, Klappenbroschur, 24 EUR



"Shenzhen" von Guy Delisle (3. Auflage)

Guy Delisles Reisebericht ist das Ergebnis eines zweijährigen Aufenthalts in Shenzhen. Vor Ort, um die Herstellung einer Reihe von Trickfilmen für eine belgische Produktionsfirma zu koordinieren, wird Delisle mit alltäglichen Problemen konfrontiert, die er reich an Anekdoten schildert. Das Meistern der Verständigung mit den chinesischen Kollegen, ohne deren Sprache mächtig zu sein, ist dabei nur eine von vielen Herausforderungen…

"Shenzhen" | ISBN 978-3-938511-07-7
152 Seiten, schwarzweiß, 16,5 x 24,5 cm, Klappenbroschur, 20 EUR


Neuheiten im Februar 2017

Bereits erschienen:

"Berichte aus Japan" von Igort (2. Auflage)
ISBN 978-3-95640-075-9, 184 Seiten, farbig, Klappenbroschur, 17 x 24 cm, 24 EUR

"Kafka" von David Zane Mairowitz & Robert Crumb (3. Auflage)
ISBN 978-3-943143-54-6, 176 Seiten, schwarzweiss, 14 x 21 cm, Klappenbroschur, 17 EUR


TERMINE

Respekt – Comics mit Haltung im Neurotitan, Berlin

Von Samstag, dem 4. bis Samstag, dem 25. März läuft im Neurotitan in Berlin die Ausstellung "RESPEKT – Comics mit Haltung". Gezeigt werden Arbeiten zum Thema Toleranz und Respekt von bekannten europäischen ComicautorInnen wie Hamed Eshrat, Dotan Goldwasser, HeeHoos, Sascha Hommer, Reinhard Kleist, Mawil, Marjipol Omriku, Elke Renate Steiner und weiteren. Die Ausstellung findet im Rahmen des Comicprojekts "Respekt. Internationale Comics" statt und wird begleitet durch ein Vermittlungsprogramm, das sich an SchülerInnen und Jugendliche richtet.

Neurotitan, Haus Schwarzenberg, Rosenthaler Straße 39, D-10178 Berlin
neurotitan.de
Öffnungszeiten: Mo-Sa 12–20 Uhr


BildKlangLesung "Q-R-T – Der neue Nachbar" in Ransbach-Baumbach

Am Samstag, den 11. März von 15 bis 16.30 Uhr erwecken Ferdinand Lutz und Dominik Müller den Comic "Q-R-T: Der neue Nachbar" zum Leben – mit verrückten Stimmen und Live-Geräuschen, mit Musik und kleinen Animationen. Direkt im Anschluss gibt es Mini-Workshops, in denen Ferdinand Lutz zeigt, wie er die Figuren zeichnet, und Dominik Müller, wie er Musik und Geräusche macht.

Stadthalle Ransbach-Baumbach, Rheinstraße 103, D-56235 Ransbach-Baumbach
bildklanglesung.de


"Paula”-Lesung" ür Schulklassen in Salzburg

Am Mittwoch den 15. März um 10:30 Uhr präsentiert die gebürtige Salzburgerin Sandra Brandstätter ihren Comic "Paula – Liebesbrief des Schreckens" für vierte Klassen VS und erste Klassen NMS/AHS. Mit Projektionen, gesprochenen Dialogen und musikalischer Begleitung von Andrea di Persio an der Gitarre wird Paulas abenteuerlicher Sommer zum Leben erweckt. Und im Anschluss zeigt Sandra Brandstätter, wie eine Comicfigur am Laptop entsteht.

Stadt:Bibliothek Salzburg, Panoramabar, Schumacherstraße 14, A-5020 Salzburg
Anmeldung für Schulklassen in der Stadtbibliothek Salzburg unter: Tel. 0662 8072 2450
stadtbibliothek@stadt-salzburg.at
literaturhaus-salzburg.at


NEXTCOMIC-Festival 2017 in Linz, Österreich

Vom Donnerstag, dem 16. bis Freitag, dem 24. März findet wieder Österreichs einzigartiges NEXTCOMIC-Festival in Linz statt und lässt die 9. Kunst in voller Bandbreite aufblühen – mit Ausstellungen von Anna Haifisch ("The Artist"), Olivier Schrauwen ("Arsène Schrauwen").

Zudem gibt es dieses Jahr ein Kindercomic-Special mit Lesungen, Workshops, Filmen und einer großen Ausstellung zu Sandra Brandstätters Kindercomic "Paula – Liebesbrief des Schreckens", Patrick Wirbeleits und Uwe Heidschötters "Kiste" und die wunderbaren Welt der "Mumins".

• Donnerstag 16. bis Samstag 25. März
Anna Haifisch Ausstellung – Die Halle der edlen Schnitzwerke
Studiogalerie der Kunstsammlung, Ursulinenhof im OÖ Kulturquartier, Landstraße 31, Ursulinenhof 2. OG, A-4020 Linz
Eintritt frei

• Donnerstag 16. bis Freitag 24. März
Olivier-Schrauwen-Ausstellung
Rausmchiff, Pfarrplatz 18, A-4020 Linz

• Donnerstag 16. bis Freitag 24. März
Kindercomic-Ausstellung mit "Kiste", "Mumins" und Sandra Brandstätter

• Sonntag, 19. März | 12 Uhr
"Mumins"-Lesung mit Matthias Wieland

• Sonntag, 19. März | 12:45 Uhr
"Paula"-Lesung von Sandra Brandstätter

• Sonntag, 19. März | 13:30 Uhr
"Kiste"-Lesung mit Matthias Wieland

NEXTCOMIC-Festival, OÖ Kulturquartier, OK Platz 1, A-4020 Linz
www.nextcomic.org


"The Excavation" – Max Andersson bei Modern Graphics, Berlin

Am Freitag, den 17. März um 20 Uhr stellt Max Andersson ("Bosnian Flat Dog") sein neues Buch "The Excavation" (Fantagraphics) bei Modern Graphics in der Kastanienallee 79 vor. Im Anschluss an die Präsentation gibt es Gelegenheit, sich ein Buch vom Autoren signieren zu lassen.

Modern Graphics, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
www.modern-graphics.de


Guy Delisle auf Lesereise in Deutschland

Vom 20. bis zum 28. März ist Guy Delisle, Autor von "Aufzeichnungen aus Jerusalem", zu Gast in Deutschland und spricht in verschiedenen Städten über seinen neuen Comic "Geisel".

• Montag, 20. März | 20 Uhr
Stuttgart – Buchpräsentation und Gespräch
Stadtbibliothek – Café Lesbar, Mailänder Platz 1, D-70173 Stuttgart
Eintritt: 5 EUR, ermäßigt 3 EUR
cafe-lesbar.de

• Dienstag, 21. März | 19.30 Uhr
Frankfurt – Buchpräsentation und Gespräch
Moderation: Christian Maiwald
Haus am Dom, Domplatz 3, D-60311 Frankfurt am Main
Eintritt: 5 EUR, ermäßigt 4 EUR
hausamdom-frankfurt.de

• Donnerstag, 23. März | 20 Uhr
Berlin – Buchpräsentation und Gespräch mit Christoph André
Moderation: Elise Landschek
ExRotaprint Projektraum, Gottschedstraße 4, D-13357 Berlin
Eintritt: 5 EUR, ermäßigt 3 EUR
www.exrotaprint.de

• Freitag, 24. März | 20 Uhr
Leipzig – Buchpräsentation und Gespräch mit Christophe André
Moderation: Andreas Platthaus
Institut français, Thomaskirchhof 20, D-04109 Leipzig
Eintritt frei
leipzig.institutfrancais.de

• Samstag, 25. März | 12-12.30 Uhr
Leipziger Buchmesse, ARTE-Podium, Glaskasten, Empore

• Samstag, 25. März | 15-15.30 Uhr
Leipziger Buchmesse, Forum "Die Unabhängigen", Halle 5

• Samstag, 25. März | 20.30 Uhr
Leipzig – Lesung und Gespräch "Krimi à la française"
Institut français, Thomaskirchhof 20, 04109 Leipzig
Eintritt: frei
leipzig.institutfrancais.de


Comic-Workshop mit Elke Renate Steiner

Vom 20. März bis 15. Mai leitet Elke Renate Steiner ("Die anderen Mendelssohns") einen Comic-Workshop an der Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf für Erwachsene. Bei der Gestaltung eigener kurzer Comics werden die Grundlagen des Comiczeichnens und des Erzählens in Bildsequenzen erprobt. Der Kurs findet wöchentlich montags von 18:15-21:30 Uhr statt.

VHS Steglitz-Zehlendorf, Kunstkeller, Markgrafenstr. 3, D-14163 Berlin
Anmeldung erforderlich


The Millionaires Club in Leipzig vom 24. bis zum 26. März

Von Freitag, den 24. bis Sonntag, den 26. März 2017 findet zum fünften Mal der Millionaires Club in Leipzig statt – das Festival für Comics, Poster, Siebdruck und Zines. Dieses Jahr erstmals in neuen Räumen entlang der Kolonnadenstraße mit Zeichnern, Autorinnen und Gästen unter anderem aus Kanada, China, Frankreich und den USA. Neben dem Markt am 25. und 26. März wird es auch wieder Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Interviews und Live-Aktionen geben!

Kunstverein Leipzig / Hopfe / MZIN, Kolonnadenstrasse 6 / 17 / 20, D-04109 Leipzig
themillionairesclub.tumblr.com


Max Baitinger liest aus "Birgit", Conne Island, Leipzig

Am Mittwoch, den 22. März findet im Vorfeld des The Millionaires Club 2017 die erste Lesung von Max Baitingers neuem Buch "Birgit” im Conne Island in Leipzig statt.

Conne Island, Koburger Str. 3, D-04277 Leipzig
themillionairesclub.tumblr.com
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2017, 14:47   #205  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 80.727
Irgendwie erinnern mich die Zeichnungen von Guy Delisle doch an das HB-Männchen ...
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2017, 13:48   #206  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Standard Guy Delisle auf Lesereise in Deutschland



In der kommenden Woche – vom 20. bis zum 28. März – ist Guy Delisle, Autor von "Aufzeichnungen aus Jerusalem", zu Gast in Deutschland und spricht in verschiedenen Städten über seinen neuen Comic "Geisel".

• Montag, 20. März | 20 Uhr
Stuttgart – Buchpräsentation und Gespräch
Stadtbibliothek – Café Lesbar, Mailänder Platz 1, D-70173 Stuttgart
Eintritt: 5 EUR, ermäßigt 3 EUR
cafe-lesbar.de

• Dienstag, 21. März | 19.30 Uhr
Frankfurt – Buchpräsentation und Gespräch
Moderation: Christian Maiwald
Haus am Dom, Domplatz 3, D-60311 Frankfurt am Main
Eintritt: 5 EUR, ermäßigt 4 EUR
hausamdom-frankfurt.de

• Donnerstag, 23. März | 20 Uhr
Berlin – Buchpräsentation und Gespräch mit Christoph André
Moderation: Elise Landschek
ExRotaprint Projektraum, Gottschedstraße 4, D-13357 Berlin
Eintritt: 5 EUR, ermäßigt 3 EUR
www.exrotaprint.de

• Freitag, 24. März | 20 Uhr
Leipzig – Buchpräsentation und Gespräch mit Christophe André
Moderation: Andreas Platthaus
Institut français, Thomaskirchhof 20, D-04109 Leipzig
Eintritt frei
leipzig.institutfrancais.de

• Samstag, 25. März | 12-12.30 Uhr
Leipziger Buchmesse, ARTE-Podium, Glaskasten, Empore

• Samstag, 25. März | 15-15.30 Uhr
Leipziger Buchmesse, Forum "Die Unabhängigen", Halle 5

• Samstag, 25. März | 20.30 Uhr
Leipzig – Lesung und Gespräch "Krimi à la française"
Institut français, Thomaskirchhof 20, 04109 Leipzig
Eintritt: frei
leipzig.institutfrancais.de
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 15:50   #207  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Newsletter April 2017:
Zitat:
NEU BEI REPRODUKT

Neuheiten im April 2017

Im April erscheinen folgende Neuheiten und Neuauflagen:



"Die Goldgruber-Chroniken" von Nicolas Mahler

Kennen Sie schon Frau Goldgruber? Sie ist eine Verwaltungsangestellte im Wiener Finanzamt, und Nicolas Mahler muss sie davon überzeugen, dass das, was er macht, eher "Kunst" ist als "Werbegrafik". Beobachtungen zu Verwaltungsangelegenheiten, Erlebnisse als kurzzeitiger Angestellter einer Videothek, Anekdoten und Überhörtes aus dem Kunst- und Comicbetrieb – all dem entlockt Nicolas Mahler stets das Absurde und stellt es mit trockenem, distanziertem Humor dar. Dabei muss er sich immer wieder für seine Tätigkeit als Comiczeichner rechtfertigen, sei es beim Zoll oder in akademischen Kreisen.

"Die Goldgruber-Chroniken" sind die gesammelten Erzählungen aus den drei erfolgreichen Büchern "Kunsttheorie vs. Frau Goldgruber", "Die Zumutungen der Moderne" und "Pornografie und Selbstmord". Die Episoden wurden für den Sammelband um ein Nachwort erweitert.

"Die Goldgruber-Chroniken" | ISBN 978-3-95640-121-3
336 Seiten, schwarzweiß, 15,5 x 21,5 cm, Klappenbroschur, 29 EUR



"The Artist – Der Schnabelprinz" von Anna Haifisch

The Artist wurde als Künstler geboren. Das wusste er schon als Kind. Wer aber über Künstler denkt, sie hätten ein lustiges Leben, täten einfach nur, was ihnen Spaß macht und würden dafür gut bezahlt, der wird von "The Artist" eines Besseren belehrt.

Liebevoll nimmt Anna Haifisch sich der Zumutungen, Peinlichkeiten und Ängste der Künstlerexistenz an – und macht Comics daraus, über die man lachen kann, die einen aber auch anrühren. Mit sparsamer, dabei äußerst präziser Linienführung verleiht Anna Haifisch ihren sprechenden Tierfiguren Eleganz und Zartheit. Zusammen mit den klaren Farben wird "The Artist: Der Schnabelprinz" zu einem optischen Genuss.

"The Artist – Der Schnabelprinz" | ISBN 978-3-95640-123-7
112 Seiten, farbig, 16,5 x 22 cm, Softcover, 18 EUR



"Birgit" von Max Baitinger

Birgit ist eine langjährige Verwaltungsangestellte, die ihre Arbeit und die Abläufe im Büro genau kennt. An diesem Morgen stellt sich ihre neue Vorgesetzte vor und verteilt Aufgaben. Birgit weiß, dass sie ihrer neuen Vorgesetzten überlegen ist und deren Aufträge mit links erledigen könnte. Doch stattdessen sitzt sie untätig vor dem Bildschirmschoner und wartet ab. Irgendwann packt Birgit einen Karton mit ihren Habseligkeiten und verlässt das Büro.

"Birgit" ist die grafische Momentaufnahme einer Figur, die unvermittelt, dabei aber behutsam aus ihrem bisherigen Alltag aussteigt. Wie in seinem Vorgängercomic “Röhner” (Rotopolpress) beweist Max Baitinger einen äußerst humorvollen Umgang mit überraschenden zeichnerischen Mitteln.

"Birgit" | ISBN 978-3-95640-122-0
48 Seiten, farbig, 16,5 x 22 cm, Softcover, 12 EUR


Kindercomics



“Hilda und der Troll” von Luke Pearson (Softcover)

Hilda liebt es, die verwunschenen Täler ihrer nordischen Heimat zu durchstreifen und Freundschaft mit den skurrilsten Geschöpfen zu schließen. Die Suche nach einem Bergtroll aber erweist sich als gefährliches Abenteuer – die blauhaarige Entdeckerin wird inmitten der Wildnis von einem heftigen Schneesturm überrascht. Auf ihrer Suche nach dem Heimweg entgeht Hilda nur um Haaresbreite dem mächtigen Fuß eines ahnungslosen Riesen und trifft schließlich auf ein einsames Holzmännchen…

"Hilda und der Troll" – jetzt auch im Softcover!

"Hilda und der Troll" | ISBN 978-3-95640-126-8
40 Seiten, farbig, 22 x 31 cm, Softcover, 13 EUR



"Kleiner Strubbel – Superstrubbel" von Céline Fraipont & Pierre Bailly

Superhelden sind toll! Kein Wunder also, dass der Kleine Strubbel Bauklötze staunt, als er Superschmu kennenlernt – denn der ist ein echter Superheld! Groß und stark und muskelbepackt. Aber gehört außer super sein nicht noch etwas dazu? Richtig, Heldenmut! Damit scheint Superschmu es nicht so zu haben. Selbst ein Kätzchen in Not kann ihn nicht von seinem Spiegel weglocken: Ach, ist er nicht von Kopf bis Fuß bewundernswert? So eilt Strubbel selbst der armen Mieze zu Hilfe, denn echter Mut braucht kein buntes Kostüm!

Die wortlosen “Kleiner Strubbel”-Geschichten sind lebensfroh, optimistisch und ein vergnüglicher Einstieg in die Welt des Lesens.

"Kleiner Strubbel – Superstrubbel" | ISBN 978-3-95640-116-9
32 Seiten, farbig, 19,5 x 25,5 cm, Hardcover, 10 EUR


Neuauflagen



"Hilda und der Troll" von Luke Pearson (Hardcover – 2. Auflage)

Eine charmante, unerschrockene Heldin und eine liebevoll-fantastische Welt machen Luke Pearsons “Hilda” zum aufregendsten All-Ages-Comic der letzten Jahre.

"Hilda und der Troll" | ISBN 978-3-943143-67-6
36 Seiten, farbig, Hardcover, 21,5 x 29 cm, 18 EUR


Neuheiten im März 2017

Im März sind folgende Comics erschienen:

"Geisel" von Guy Delisle
ISBN 978-3-95640-117-6, 432 Seiten, Pantone, 16,5 x 24,5 cm, Klappenbroschur, 29 EUR

"Esthers Tagebücher – Mein Leben als Zehnjährige" von Riad Sattouf
ISBN 978-3-95640-118-3, 56 Seiten, farbig, 24 x 30 cm, Hardcover, 20 EUR

"Patience" von Daniel Clowes
ISBN 978-3-95640-119-0, 180 Seiten, farbig, 19,5 x 25,4 cm, Hardcover, 29 EUR

Neuauflagen

"Aufzeichnungen aus Jerusalem" von Guy Delisle (5. Auflage)
ISBN 978-3-943143-04-1, 336 Seiten, farbig, 16,5 x 24,5 cm, Klappenbroschur, 29 EUR

"Aufzeichnungen aus Birma" von Guy Delisle (4. Auflage)
ISBN 978-3-941099-01-2, 272 Seiten, schwarzweiß, 16,5 x 24,5 cm, Klappenbroschur, 24 EUR

"Shenzhen" von Guy Delisle (3. Auflage)
ISBN 978-3-938511-07-7, 152 Seiten, schwarzweiß, 16,5 x 24,5 cm, Klappenbroschur, 20 EUR


TERMINE

Aisha Franz & Zoë Claire Miller – "Jeck loss Jeck elans", Austellung in Köln

Von Sonntag, den 19. März bis Samstag, den 15. April sind in Köln Arbeiten der Comiczeichnerin und Illustratorin Aisha Franz ("Alien", "Shit is real") und der Bildhauerin Zoë Claire Miller in ihrer gemeinsamen Ausstellung "Jeck loss Jeck elans" zu sehen.

≈ 5 ist ein Ausstellungsort für Gegenwartskunst. Im monatlichen Wechsel werden in zwei Schaufenstern aktuelle Positionen junger Künstlerinnen und Künstler präsentiert. Die Ausstellung ist in der Fussgängerunterführung U-Bahnhof Ebertplatz in Köln zu sehen.

Fussgängerunterführung U-Bahnhof Ebertplatz, D-50668 Köln
ung-5.com


FUMETTO – Internationales Comix-Festival in Luzern

Noch bis Sonntag, den 9. April findet das Internationale Comix-Festival Fumetto in Luzern statt.

Julie Doucet Retrospektive
Fumetto präsentiert als Stargast Julie Doucet ("New Yorker Tagebuch") und widmet der kanadischen Underground-Künstlerin die weltweit erste Retrospektive. Mehr als hundert Originale ermöglichen einzigartige und ganz private Blicke hinter die Kulissen ihres Schaffens – von den ersten Comics bis hin zu ihren neuesten Zeichenarbeiten.

Judith Vanistendael ist Artist in Residence
Judith Vanistendael (“Mikel”, “Als David seine Stimme verlor”) ist in diesem Jahr Artist in Residence am Fumetto. Sie zeichnet live im offenen Atelier und lädt Fumetto-Künster zum gemeinsamen Experimentieren mit dem Risographen ein.

Kunstplattform akku, Gerliswilstrasse 23, CH-6020 Emmenbrücke

Hotel Schweizerhof Luzern, Schweizerhofquai, CH-6002 Luzern
fumetto.ch
Öffnungszeiten: Sa-So 10-20 Uhr


"Brutto und Netto" – CX Huth und Nettman bei Knoth und Krüger, Berlin

Am Samstag, den 22. April eröffnet "Brutto und Netto" – eine gemeinsame Ausstellung von CX Huth (Insider Art) und Nettmann (Agitpopart) in der Kreuzberger Galerie Knoth und Krüger. Die Vernissage findet am Samstag, 22. April ab 19 Uhr statt. Die Ausstellung ist anschließend bis zum 30. April zu sehen.

Galerie Knoth und Krüger, Oranienstr. 188, D-10999 Berlin


"Hilda und der Troll" – Comiclesung in der Kastanienallee, Berlin

Am Samstag, den 22. April um 15 Uhr findet bei Modern Graphics in der Kastanienallee 79 im Prenzlauer Berg eine Comiclesung zu Luke Pearsons All-Ages-Comic "Hilda und der Troll" statt.

Hilda liebt es, die verwunschenen Täler ihrer nordischen Heimat zu durchstreifen und Freundschaft mit den skurrilsten Geschöpfen zu schließen. Doch diesmal wird die mutige Entdeckerin von einem Schneesturm überrascht und die Suche nach einem Bergtroll wird zum gefährlichen Abenteuer… In einer bunten Lesung mit Bildern, Musik, und Livegeräuschen erfahrt ihr von den kuriosen Geschichten der frechen Abenteurerin.

Modern Graphics | Reprodukt, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
Eintritt frei


Ein Abend mit Reprodukt in der Kastanienallee, Berlin

Am Donnerstag, den 27. April um 20 Uhr stellt das Reprodukt-Team in der Berliner Kastanienallee den Verlag vor – mit Mawils fotografischen Rückblicken in die Verlagsgeschichte, Einblicken in Besonderheiten bei der Herstellung von Comics und einem Ausblick auf das kommende Herbstprogramm des Verlags.

Modern Graphics | Reprodukt, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
Eintritt frei


"Hilda und der Troll" – Comiclesung im Neurotitan, Berlin

Am Samstag, den 29. April um 15:30 Uhr kommt im Neurotitan als Auftakt zur Preisverleihung des ComicInvasionBerlin Kinderwettbewerbs Luke Pearsons All-Ages-Comic "Hilda und der Troll" auf die Bühne.

Neurotitan, Haus Schwarzenberg, Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin
neurotitan.de, comicinvasionberlin.de
Eintritt frei


Nicolas Mahler präsentiert "Die Goldgruber-Chroniken" in der Kastanienallee, Berlin

Am Freitag, den 5. Mai um 20 Uhr stellt Nicolas Mahler sein neues Buch "Die Goldgruber-Chroniken" in der Kastanienallee 79 in Berlin vor. "Die Goldgruber-Chroniken" umfasst die gesamten Erzählungen aus seinen drei erfolgreichen Büchern "Kunsttheorie vs. Frau Goldgruber", "Die Zumutungen der Moderne" und "Pornografie und Selbstmord" und erscheint im April bei Reprodukt. Mit anschließender Signierstunde.

Modern Graphics | Reprodukt, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
modern-graphics.de
Eintritt: 5 EUR, ermäßigt: 3 EUR


David Prudhomme – Autorengespräch & Signierstunde in der Kastanienallee, Berlin

Am Samstag, den 6. Mai um 20 Uhr ist David Prudhomme ("Rembetiko", "Einmal durch den Louvre") zu Gast in Berlin. Bei Modern Graphics in der Kastanienallee spricht er über seine Arbeit als Comicautor und präsentiert seinen sommerlichen Comic "Rein in die Fluten!". Mit anschließender Signierstunde.

Modern Graphics | Reprodukt, Kastanienallee 79, 10435 Berlin
Eintritt: 5 EUR, ermäßigt: 3 EUR
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2017, 17:08   #208  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Newsletter Mai 2017:

Zitat:
NEU BEI REPRODUKT

Neuheiten im Mai 2017


Im Mai erscheinen folgende Neuheiten und Neuauflagen:




"Mohnblumen aus dem Irak" von Brigitte Findakly & Lewis Trondheim

In Mohnblumen aus dem Irak erzählt Brigitte Findakly von ihrer Kindheit im Irak. Zu Beginn der 1960er Jahre als Tochter einer Französin und eines Irakers geboren, wuchs sie in Mossul auf. Kurze Episoden zeigen ihren kindlichen Blick auf einen Alltag, der von kulturellen Missverständnissen ebenso geprägt war wie von den zusehends bedrohlicher werdenden Militärdiktaturen und Staatsstreichen. Lewis Trondheim findet für die mal amüsanten, mal politisch brisanten Anekdoten seiner Ehefrau eine ergreifende und universale Bildsprache.

"Mohnblumen aus dem Irak" ist von trauriger Aktualität – nicht nur der Migrationserfahrungen wegen, von denen das Buch berichtet, sondern auch angesichts der Erinnerungen an eine Region, die heute stark zerstört ist.

"Mohnblumen aus dem Irak" | ISBN 978-3-95640-120-6
112 Seiten, farbig, 17,5 x 23,5 cm, Klappenbroschur, 18 EUR




"Olympia" von Bastien Vivès / Ruppert & Mulot

Die nackte Schöne in Édouard Manets Ölgemälde "Olympia" versetzte in den 1860ern die französische Kunstwelt in Rage und sorgte für einen ausgewachsenen Skandal. Genau die richtige Beute also für die drei attraktiven Kunstdiebinnen Carole, Alex und Sam, die ihr räuberisches Können bereits im Louvre unter Beweis gestellt haben. Für ihren neuen Raubzug hat es das Trio auf Manets “Olympia” abgesehen, das für eine Sonderschau ins Pariser Museum Petit Palais verlegt wurde.

Elegant und trashig zugleich – die drei gefeierten französischen Comickünstler Bastien Vivès ("Polina", "LastMan"), Ruppert & Mulot legen als Folgeband zu "Die große Odaliske" ein weiteres rasantes Abenteuer vor, das impressionistischer Kunst ebenso huldigt wie Actionfilmen und Pulp-Literatur.

"Olympia"| ISBN 978-3-95640-106-0
136 Seiten, farbig, 19 x 25,5 cm, Klappenbroschur, 20 EUR




"Wilson" von Daniel Clowes

Wilson ist ein Sonderling und Misanthrop erster Güte. Mit schonungsloser Direktheit sagt er seinen Mitmenschen ungebeten die Meinung und überzieht sie mit hemmungslosem Lamento. Hinter seiner zynischen Maske verbirgt sich in Wahrheit jedoch ein einsamer Mann. Als sein Vater stirbt, ist Wilson endgültig allein. Im Bemühen, seinem Leben eine positive Wendung zu geben, macht er sich auf die Suche nach seiner Exfrau – doch findet er nicht nur sie, sondern auch eine halbwüchsige Tochter, von deren Existenz er nichts ahnte…

In einzelnen Episoden breitet Daniel Clowes das Leben seines Protagonisten vor dem Leser aus. Episoden, die sich nach und nach zu einem Porträt von großer Authentizität und Tiefe verdichten.

"Wilson"|*ISBN 978-3-95640-073-5
80 Seiten, farbig, 19 x 25,4 cm, Hardcover, 20 EUR


Kindercomics




"Hilda und der Steinwald" von Luke Pearson

Stubenarrest! Und das nur, weil Hilda lieber auf der Suche nach Abenteuern durch die Stadt streift, als zu Hause zu hocken! Schön, ihre Mutter macht sich Sorgen, aber muss sie Hilda denn gleich wegsperren?! Als sie versucht, in die Zwischenwelt der Hausgeister auszubüxen, hat ihre Mutter Hilda schon wieder am Wickel – doch die Schwelle zwischen zwei Welten überschreitet man, man zankt sich nicht darauf. Denn so etwas rächt sich! Ehe sie sich’s versehen, verschlägt es Mutter und Tochter ins düstere Reich der Trolle. Ob sie sich angesichts dieser grässlichen Monster endlich zusammenraufen?

Die Erfolgsserie um die unwiderstehliche Abenteurerin mit dem blauen Haar findet ihre Fortsetzung im fünften Band:eine Geschichte voller Wärme und Witz, die nicht nur junge Leser bezaubert. Für 2018 ist “Hilda” als Animationsserie auf Netflix angekündigt.

"Hilda und der Steinwald" | ISBN 978-3-945640-125-1
80 Seiten, farbig, 22 x 31 cm, Hardcover, 20 EUR


Neuauflagen




"Der Geschmack von Chlor" von Bastien Vivès (Dritte Auflage)

Schwimmen! Und das regelmäßig! Der dringliche Rat des Physiotherapeuten stößt bei seinem schwächlichen Patienten auf wenig Gegenliebe. Bis der junge Mann im Hallenbad die Bekanntschaft einer echten Athletin macht, die sich seiner ungelenken Schwimmversuche annimmt. Der Widerwille weicht bald einer Vorfreude auf den wöchentlichen Termin und einer vagen Hoffnung…

Berührend und mit bemerkenswert präziser Beobachtungsgabe erzählt Bastien Vivès von der zufälligen Begegnung zweier Menschen. Er zeichnet, als bewege er sich mit seinen Figuren im Bassin – den Geschmack von Chlor auf der Zunge.

"Der Geschmack von Chlor" | ISBN 978-3-941099-48-7
144 Seiten, farbig, 25,5 x 19 cm, Klappenbroschur


Neuheiten im April 2017

Im April sind folgende Neuheiten und Neuauflagen erschienen:

"Die Goldgruber-Chroniken" von Nicolas Mahler
ISBN 978-3-95640-121-3, 336 Seiten, schwarzweiß, 15,5 x 21,5 cm, Klappenbroschur, 29 EUR

"The Artist – Der Schnabelprinz" von Anna Haifisch
ISBN 978-3-95640-123-7, 112 Seiten, farbig, 16,5 x 22 cm, Softcover, 18 EUR

"Birgit" von Max Baitinger
ISBN 978-3-95640-122-0, 48 Seiten, farbig, 16,5 x 22 cm, Softcover, 12 EUR

Kindercomics

"Hilda und der Troll" von Luke Pearson (Softcover)
ISBN 978-3-95640-126-8, 40 Seiten, farbig, 22 x 31 cm, Softcover, 13 EUR

"Kleiner Strubbel – Superstrubbel" von Céline Fraipont & Pierre Bailly
ISBN 978-3-95640-116-9, 32 Seiten, farbig, 19,5 x 25,5 cm, Hardcover, 10 EUR

Neuauflagen

"Hilda und der Troll" von Luke Pearson (Hardcover – Zweite Auflage)
ISBN 978-3-943143-67-6, 36 Seiten, farbig, Hardcover, 21,5 x 29 cm, 18 EUR


TERMINE

Reprodukt + Rotopol present: Anna Haifisch & Max Baitinger on Tour

Im Mai sind Anna Haifisch ("The Artist: Der Schnabelprinz") und Max Baitinger ("Birgit") auf Lesetour! Die beiden präsentieren ihre neuen Comics und besuchen folgende Städte:

Kiel • Dienstag, 30. Mai
18 Uhr – Muthesius Kunsthochschule, Legienstr. 35, Zeichensaal 1. OG, D-24103 Kiel

Hamburg • Mittwoch, 31. Mai
18 Uhr – "Birgit", Kunst- und Mediencampus, Finkenau 35, Ditze-Hörsaal, D-22081 Hamburg
19:30 Uhr –"The Artist", Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, D-22087 Hamburg


Gratis Comic Tag 2017

Am Samstag, dem 13. Mai, findet der Gratis Comic Tag bereits zum siebten Mal statt! Comicverlage und Comichändler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben für das diesjährige Ereignis 30 Comichefte produziert, die sich die Fans kostenlos in den teilnehmenden Läden mitnehmen können. Informationen über die teilnehmenden Händler und deren Öffnungszeiten sind auf der Website zum GCT 2017 zu entnehmen.

Reprodukt ist mit "Hilda und der Mitternachtsriese" dabei, geschrieben und gezeichnet von Luke Pearson. Viel Spaß beim Lesen!

Gratic Comic Tag 2017
www.gratiscomictag.de


"In China" – Sascha Hommer in der Zentralbibliothek Bremen

Am Samstag, den 13. Mai um 14 Uhr liest Sascha Hommer an der Zentralbibliothek Bremen aus "In China", in der er von seinen Erlebnissen und Eindrücken von der südwestchinesischen Metropole Chengdu erzählt. Die Lesung findet im Rahmen des Gratis Comic Tag 2017 statt.

Zentralbibliothek Bremen, Am Wall 201, D-28195 Bremen
www.konfuzius-institut-bremen.de


"Aya de Yopougon" – Filmvorführung und Gespräch mit Marguerite Abouet im Institut français Köln

Im Rahmen der Internationalen Kinder- und Buchwochen Köln wird am Dienstag, den 16. Mai um 19 Uhr und am Mittwoch, den 17. Mai um 10 Uhr wird der Film "Aya de Yopougon" – nach dem Comic von Marguerite Abouet und Clément Oubrerie – gezeigt. Er erzählt die Geschichte der jungen Aya, die in Yopougon, einem Viertel von Abidjan, lebt. Aya versucht sich gegen die streng konservativen Vorstellungen ihres Vaters durchzusetzen und steht ihren Freundinnen in Lebens- und Liebesfragen mit Rat und Tat zur Seite.

Im Anschluss an den Film findet ein Gespräch mit der Autorin Marguerite Abouet ("Aya", "Aya – Leben in Yop City") statt.

Institut français Köln, Sachsenring 7, D-50677 Köln
Eintritt: 3 EUR
www.kibuwo-koeln.de


Comicworkshop mit Sandra Brandstätter in der Kastanienallee 79, Berlin

Am Samstag, den 20. Mai von 14-15.30 Uhr gibt Sandra Brandstätter ("Paula – Liebesbrief des Schreckens") einen Comicworkshop für Kinder in der Kastanienallee 79. In mehreren Übungen werden eigene Figuren, Bilder und Geschichten entwickelt!

Modern Graphics | Reprodukt, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
Anmeldung erbeten unter: wiebke.helmchen@reprodukt.com
Eintritt: 5 EUR inkl. Materialkosten


Comicfestival München 2017

Das Comicfestival München findet 2017 wie vor zwei Jahren in der Alten Kongresshalle statt, die direkt an der Oktoberfest-Wiese gelegen ist. Vom 25. bis zum 28. Mai werden dort und an an vielen weiteren Örtlichkeiten in der bayrischen Landeshauptstadt Ausstellungen, Signieraktionen, Vorträge und Zeichenkurse geboten.

Neben dem Berliner Zeichner Fil ("Didi & Stulle") hat auch die Augsburgerin Yi Luo ("Running Girl") ihr Kommen angekündigt. Am Stand von Reprodukt sind Bastien Vivès ("Polina") und Ruppert & Mulot ("Die große Odaliske") zugegen, die in München ihr neues Buch "Olympia" vorstellen.

Alten Kongresshalle, Theresienhöhe 15, D-80339 München (Nähe U-Bahn Theresienhöhe)
www.comicfestival-muenchen.de
Öffnungszeiten: Do 12-19 Uhr, Fr + Sa 10-19 Uhr, So 10-18 Uhr
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2017, 14:54   #209  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195


Das Comicfestival München findet 2017 wie vor zwei Jahren in der Alten Kongresshalle statt, die an der Oktoberfest-Wiese gelegen ist. Vom 25. bis zum 28. Mai werden dort und an an vielen weiteren Örtlichkeiten in der bayrischen Landeshauptstadt Ausstellungen, Signieraktionen, Vorträge und Zeichenkurse geboten.

Am Stand von Reprodukt sind Bastien Vivès ("Polina") und Ruppert & Mulot ("Die große Odaliske") zugegen, die in München ihr neues Buch "Olympia" vorstellen.

Neben einigen Signierstunden wird es am Festivalsonntag auch ein Künstlergespräch mit dem Trio geben. Außerdem wird Yi Luo vor Ort sein und ihren Comic "Running Girl" signieren. Fil ("Didi & Stulle") ist ebenfalls in München zu Gast, Signiertermine stehen aber noch nicht fest.

Hier alle Termine im Überblick:

Donnerstag, 25. Mai
16-17 Uhr: Mappensichtung am Reprodukt-Stand.

Freitag, 26. Mai
16-17 Uhr: Mappensichtung am Reprodukt-Stand.
17-18 Uhr: Signierstunde mit Bastien Vivès, Florent Ruppert & Jérôme Mulot auf der Festivalbühne.

Samstag, 27. Mai
11-12 Uhr: Signierstunde mit Bastien Vivès auf der Festivalbühne.
12-13 Uhr: Signierstunde mit Yi Luo.
13-14 Uhr: Signierstunde mit Bastien Vivès, Florent Ruppert & Jérôme Mulot auf der Festivalbühne.
16-17 Uhr: Mappensichtung am Reprodukt-Stand.
17-18 Uhr: Signierstunde mit Bastien Vivès, Florent Ruppert & Jérôme Mulot auf der Festivalbühne.

Sonntag, 28. Mai
11-12 Uhr: Signierstunde mit Bastien Vivès auf der Festivalbühne.
12.30-13.30 Uhr: Künstlergespräch mit Bastien Vivès, Florent Ruppert & Jérôme Mulot, Moderation: Matthias Wieland
14-15 Uhr: Signierstunde mit Bastien Vivès, Florent Ruppert & Jérôme Mulot auf der Festivalbühne.

Alte Kongresshalle, Theresienhöhe 15, D-80339 München (Nähe U-Bahn Theresienhöhe)
www.comicfestival-muenchen.de
Öffnungszeiten: Do 12-19 Uhr, Fr + Sa 10-19 Uhr, So 10-18 Uhr
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2017, 15:17   #210  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 80.727
Hallo Dirk,

im Gegensatz zum CF* gibt es bei uns schon ein eigenes Forum zum Comicfestival München 2017. Da darfst du natürlich deinen Info-Beitrag im allgemeinen Verlagsthema einstellen.

Hier der link zum Sammelthema:
http://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=39425
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2017, 15:33   #211  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Besten Dank für den Tipp! Schon erledigt.
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2017, 17:57   #212  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Newsletter Juni 2017:
Zitat:
NEU BEI REPRODUKT

Neuheiten im Juni 2017


Im Juni erscheinen folgende Comics:



"Mohnblumen aus dem Irak" von Brigitte Findakly & Lewis Trondheim

In "Mohnblumen aus dem Irak" erzählt Brigitte Findakly von ihrer Kindheit im Irak. Zu Beginn der 1960er Jahre als Tochter einer Französin und eines Irakers geboren, wuchs sie in Mossul auf. Kurze Episoden zeigen ihren kindlichen Blick auf einen Alltag, der von kulturellen Missverständnissen ebenso geprägt war wie von den zusehends bedrohlicher werdenden Militärdiktaturen und Staatsstreichen. Lewis Trondheim findet für die mal amüsanten, mal politisch brisanten Anekdoten seiner Ehefrau eine ergreifende und universale Bildsprache.

"Mohnblumen aus dem Irak" ist von trauriger Aktualität – nicht nur der Migrationserfahrungen wegen, von denen das Buch berichtet, sondern auch angesichts der Erinnerungen an eine Region, die heute stark zerstört ist.

"Mohnblumen aus dem Irak" | ISBN 978-3-95640-120-6
112 Seiten, farbig, 17,5 x 23,5 cm, Klappenbroschur, 18 EUR


Neuauflagen



"Richtung" von Marc-Antoine Mathieu (Zweite Auflage)

Ohne ein Wort erzählt Marc-Antoine Mathieu in “Richtung” die Initiationsreise eines Mannes durch eine Welt von labyrinthischer Natur… Wohin treibt es ihn? Was gibt seinem Leben Sinn? Entschlossen folgt der namenlose Wanderer Pfeilen und anderen Hinweisen durch die Leere des Seins – die Richtung ist sein einziger Antrieb.

Eine philosophische und hypnotische Bilderreise durch eine Welt ohne Grenzen, in der Marc-Antoine Mathieu einmal mehr lustvoll und voller Neugier die Grenzen der Gestaltungsmöglichkeiten des Comics auslotet.

"Marc-Antoine Mathieus Werke sind das Klügste, was der Comic hergibt." – Andreas Platthaus, FAZ-Blog

"Richtung" | ISBN 978-3-95640-021-6
256 Seiten, schwarzweiß, 17,3 x 23,6 cm, Hardcover mit Leinenrücken, 29 EUR



"Antonia war schon mal da" von Patrick Wirbeleit & Max Fiedler (Zweite Auflage)

Wenn gute Freunde reisen gehen, gibt’s unterwegs ganz viel zu sehen. Das denken sich auch der kleine Biber und seine Freunde Buntspecht, Molch und Igel. Schnell noch Antonia abgeholt und nichts wie los in die weite Welt! Womit sie nicht gerechnet haben: Antonia hat keine Lust. Nicht nur das, sie behauptet auch noch frech, sie habe die Welt längst gesehen. So machen sich die vier eben ohne ihre Freundin auf die Socken. Wie groß ist ihr Erstaunen, als sie feststellen: ob hoch in den Bergen oder in den Tiefen des Meeres… Antonia war schon mal da!

Patrick Wirbeleits fröhlich-gereimte Vorlesegeschichte nimmt kleine Entdecker mit in die spannende Welt vor ihrer Haustür, die noch nie so schön war, wie in Max Fiedlers liebevoll gezeichneten Wimmelbildern.

"Antonia war schon mal da" | ISBN 978-3-95640-108-4
40 Seiten, farbig, 29 x 19,5 cm, Hardcover, 16 EUR



"Jim Curious" von Mathias Picard (Vierte Auflage)

In seinem altertümlich anmutenden Taucheranzug schickt Jim Curious sich an, die Wunder des Meeres zu erkunden. Vorbei an Fischen aller Art geht es hinab zum unheimlichen Wrack einer spanischen Galeone. Jim Curious durchschreitet das versunkene Atlantis und taucht schließlich bis in die dunkle Welt der Tiefsee, in der es die bizarrsten Monster zu bestaunen gibt.

"Jim Curious" ist ein unvergleichlicher Tauchausflug auf Papier. Dank atemberaubender 3-D-Effekte gewinnt Matthias Picards Unterwasserwelt buchstäblich an Tiefe, Fischschwärme erwachen zum Leben, Schiffswracks locken mit geheimnisvollen Schatten…

Seite an Seite mit Jim Curious gibt es in dieser spektakulären Mischung aus 3-D-Comic und -Bilderbuch überall etwas zu entdecken. Für große wie für kleine Abenteurer.

"Jim Curious" | ISBN 978-3-943143-45-4
52 Seiten, 3-D-farbig, 23,5 x 33 cm, Hardcover, 20 EUR



"Kiste – Fluchtmücken und Wetterzauber" von Patrick Wirbeit & Uwe Heidschötter (Dritte Auflage)

Endlich Ferien! Mattis macht eine Woche Urlaub bei seinen Großeltern am Meer. Mit seinem Opa will er am Strand einen Aussichtsturm aus Treibholz bauen. Und schon am ersten Tag Baustopp?! Nur weil Opa wegen des blöden Einkaufs in die Stadt muss? Das wäre doch gelacht! Mattis holt sich kurzerhand seinen Freund Kiste zur Hilfe – und dann geht’s rund! Doch als die beiden Turbobastler dann tatsächlich auf ihrem Turm stehen und ein Sturm aufzieht, sind sie auch schon mittendrin im nächsten tollen Abenteuer…

Mit der lebenden Werkzeugkiste eines Zauberers zum Freund wird es einem nie langweilig! Zumal wenn sie das Talent hat, alles um sich herum ins Chaos zu stürzen.

"Kiste – Fluchtmücken und Wetterzauber" | ISBN 978-3-943143-97-3
80 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR

Neuheiten im Mai 2017

Im Mai sind folgende Neuheiten und Neuauflagen erschienen:

"Olympia" von Bastien Vivès / Ruppert & Mulot
ISBN 978-3-95640-106-0, 136 Seiten, farbig, 19 x 25,5 cm, Klappenbroschur, 20 EUR

"Wilson" von Daniel Clowes
ISBN 978-3-95640-073-5, 80 Seiten, farbig, 19 x 25,4 cm, Hardcover, 20 EUR

Kindercomics

"Hilda und der Steinwald" von Luke Pearson
ISBN 978-3-945640-125-1, 80 Seiten, farbig, 22 x 31 cm, Hardcover, 20 EUR

Neuauflagen

"Der Geschmack von Chlor" von Bastien Vivès (Dritte Auflage)
ISBN 978-3-941099-48-7, 144 Seiten, farbig, 25,5 x 19 cm, Klappenbroschur


TERMINE


Kartografie der Träume – Marc-Antoine Mathieu im museum angewandte kunst, Frankfurt am Main

Bis zum 15. Oktober ist im Frankfurter museum angewandte kunst die Ausstellung "Kartografie der Träume. Die Kunst des Marc-Antoine Mathieu" zu sehen.

Marc-Antoine Mathieus Comics zeichnen sich durch eine enge Beziehung von Form und Inhalt aus. Mit zeichnerischer Brillanz definiert er die Grenzen des Mediums Comic immer wieder neu und fordert seine Leserinnen und Leser auf hohem Niveau. Die Ausstellung widmet sich dem umfangreichen Werk Marc-Antoine Mathieus ("Gott höchstselbst", "3 Sekunden", "Die Verschiebung") und lässt die Besucherinnen und Besucher Teil einer Inszenierung werden.

Zu sehen sind auch Auszüge aus seinem neuesten Buch "Otto", das im Juli bei Reprodukt erscheint.

museum angewandte kunst, Schaumainkai 17, D-60594 Frankfurt
museumangewandtekunst.de
Öffnungszeiten: Di, Do-So 10-18 Uhr, Mi 10–20 Uhr
Eintritt: 9 EUR, ermäßigt 4,50 EUR


Lukas Jüliger bei "171 Jahre Kunst in Hamburg", Affenfaust Galerie

Von Freitag, den 9. Juni bis Samstag, den 17. Juni präsentiert die Hamburger Affenfaust Galerie auch dieses Jahr einen Querschnitt der Hamburger Galerien. Insgesamt zwölf Ausstellungsorte wie die Xpon Art, Feinkunst Krüger oder die Galerie der Schlumper geben einen aktuellen Einblick in die hanseatische Kunstszene.

Im Rahmen der "171 Jahre Kunst in Hamburg" werden auch aktuelle Arbeiten von Lukas Jüliger ("Vakuum") zu sehen sein. Die Vernissage findet am Freitag, den 9. Juni um 19 Uhr in der Affenfaust Galerie statt.

Affenfaust Galerie, Paul-Roosen-Straße 43, D-22767 Hamburg
www.affenfaust.org


MamiVerlag-Ausstellung im Neurotitan, Berlin-Mitte

Am Samstag, den 17. Juni um 20 Uhr eröffnet im Neurotitan die Ausstellung "Große Erwartungen, kleine Hunde". 2007 gründeten Anke Feuchtenberger und Stefano Ricci den MamiVerlag, vor allem um ein Forum für junge, noch unbekannte ComiczeichnerInnen zu schaffen.

Ausgestellt werden neben früheren Arbeiten auch neue Projekte der KünstlerInnen Jul Gordon, Kathrin Klingner ("Katze hasst Welt"), Birgit Weyhe, Karin Kraemer, Magdalena Kaszuba, Anton Engel, Lena Hällmayer und Gosia Machon. Die Ausstellungsdauer ist bis zum 8. Juli zu sehen.

neurotitan shop & gallery, Haus Schwarzenberg, Rosenthalerstraße 39, D-10178 Berlin
www.neurotitan.de
Öffnungszeiten: Mo-Sa 12-20 Uhr


Graphzines – Ausstellung im Museum Fürstenfeldbruck

Von Donnerstag, 22. Juni bis Sonntag, 24. September zeigt das Museum Fürstenfeldbrück in der Ausstellung "Graphzines" französische Fanzines und Künstlerpublikationen und Zeichnergrößen des alternativen Comicstrips. Im Focus der Ausstellung steht die französische Szene der achtziger und neunziger Jahre mit Bazooka, Elles sont de sortie, Le Dernier Cri, Stéphane Blanquet, Y5P5, Pierre La Police, Philippe Huger, Thierry Guitard, Blexbolex und Charles Burns ("Black Hole").

Museum Fürstenfeldbruck, Fürstenfeld 6, D-82256 Fürstenfeldbruck
www.stadtmuseum-ffb.de
Öffnungszeiten: Di-Sa 13-17 Uhr, So 11–17 Uhr
Eintritt: 4 EUR, ermäßigt: 2,50 EUR
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2017, 15:00   #213  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Newsletter Juli 2017:
Zitat:
NEU BEI REPRODUKT

Neuheiten im Juli 2017

Im Juli erscheinen bei uns folgende Titel:



"Ralph Azham 9 – Am Scheideweg" von Lewis Trondheim

Ralph Azham steht am Scheideweg: Während sein Volk auf ihn zählt und erwartet, dass er den jungen Frieden schützt, der durch die atheistische Glaubensgemeinschaft von Tilda Pönns bedroht wird, wird Ralph bewusst, welchen Preis er für seine neue Stellung zahlen muss und wie schnell politische Macht die Mächtigen korrumpieren kann. Soll er als Regent von Astolia lieber wieder abdanken…?

Lewis Trondheim ("Donjon") liebt es, Genrekonventionen zu brechen. Seine Saga “Ralph Azham” spielt humorvoll mit den Versatzstücken der klassischen Fantasy-Unterhaltung.

"Ralph Azham" 9 | ISBN 978-3-95640-124-4
48 Seiten, farbig, 22 x 29,5 cm, Softcover, 13 EUR



"Fritz the Cat" von R. Crumb

Neun Leben reichen für ihn nicht aus, dafür ist sein Alltag zu ausschweifend: Fritz the Cat zieht wieder durch die Gegend und treibt sein Unwesen. Keine Frau ist vor dem räudigen Kater sicher, er kifft, säuft und verhöhnt jede Autorität.

Der Underground-Klassiker von Robert Crumb erfährt eine überarbeitete und erweiterte Neuauflage. Robert Crumbs "Fritz the Cat" ist eine gnadenlose Abrechnung mit der Aufbruchshysterie der Hippie-Generation – garantiert nicht jugendfrei!

"Fritz the Cat" | ISBN 978-3-95640-035-3
128 Seiten, schwarzweiß, 22 x 29 cm, Hardcover mit Leinenrücken, 29 EUR



"Otto" von Marc-Antoine Mathieu

Der bekannte Performancekünstler Otto Spiegel befindet sich in einer Schaffenskrise, als seine Eltern sterben und ihm ein sonderbares Erbe hinterlassen: einen Überseekoffer, der minutiöse Details aus seiner Kindheit bis zu seinem siebten Lebensjahr enthält. Jeder Tag, jede Stunde seiner frühen Kindheit wurde mit akribischer Genauigkeit festgehalten. Doch Otto erinnert sich an nichts und taucht ein in die eigene Vergangenheit und die rohe Materie seines Seins. Warum sind wir, wer wir sind? Wie gut kennen wir uns wirklich selbst? Und wo beginnt und endet unser freier Wille? Diesen Sinnfragen geht Otto Spiegel auf den Grund. Bis er beginnt sich im Taumel der Identitätssuche aufzulösen…

Mit "Otto" gelingt Marc-Antoine Mathieu ein weiteres Meisterstück innovativer Comicerzählung.

"Otto" | ISBN 978-3-95640-131-2
96 Seiten, schwarz-weiß, 29,5 x 19 cm, Hardcover im Schuber, 20 EUR

Neuauflagen



"Ralph Azham 2 – Am Anfang wartet der Tod" von Lewis Trondheim (Zweite Auflage)

In Astolia, dem traditionsreichen Versammlungsort der Auserwählten des allwissenden Orakels, muss Ralph Azham die unangenehme Erfahrung machen, dass man hier eine reichlich ungewöhnliche Auffassung von Gastfreundschaft pflegt… Lewis Trondheim wirft seinen schrägen Antihelden zur Freude der Leserschaft gnadenlos ins nächste aberwitzige Fantasy-Abenteuer.

"Ralph Azham" 2 | ISBN 978-3-943143-20-1
52 Seiten, farbig, 22 x 29,5 cm, Softcover, 13 EUR



"Ralph Azham 3 – Schwarz sind die Sterne" von Lewis Trondheim (Zweite Auflage)

Ralph Azham und seine Mitstreiter Yassou und Meister Migachi sind auf den Weg nach Onophalae, um die Krone von Tanghor zu stehlen, mit deren Hilfe Ralphs Schwester Rose ihre Erinnerungen wiedererlangen soll. Die Suche wird jedoch schnell zu einer Jagd auf die drei Möchtegerndiebe, denn als Ralph von den Schergen des Superintendenten entdeckt wird, lassen sie nichts unversucht, um ihn ein für alle Mal auszuschalten…

"Ralph Azham" 3 | ISBN 978-3-943143-50-8
52 Seiten, farbig, 22 x 29,5 cm, Softcover., 13 EUR


Neuheiten im Juni 2017

Im Juni sind folgende Comics erschienen:

"Mohnblumen aus dem Irak" von Brigitte Findakly & Lewis Trondheim
ISBN 978-3-95640-120-6, 112 Seiten, farbig, 17,5 x 23,5 cm, Klappenbroschur, 18 EUR

Neuauflagen

"Richtung" von Marc-Antoine Mathieu (Zweite Auflage)
SBN 978-3-95640-021-6, 256 Seiten, schwarzweiß, 17,3 x 23,6 cm, Hardcover mit Leinenrücken, 29 EUR

"Antonia war schon mal da" von Patrick Wirbeleit & Max Fiedler (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-95640-108-4, 40 Seiten, farbig, 29 x 19,5 cm, Hardcover, 16 EUR

"Jim Curious" von Mathias Picard (Vierte Auflage)
ISBN 978-3-943143-45-4, 52 Seiten, 3-D-farbig, 23,5 x 33 cm, Hardcover, 20 EUR

"Kiste – Fluchtmücken und Wetterzauber" von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter (Dritte Auflage)
ISBN 978-3-943143-97-3, 80 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR


TERMINE


Kartografie der Träume – Marc-Antoine Mathieu im museum angewandte kunst, Frankfurt am Main

Noch bis zum 15. Oktober ist im Frankfurter museum angewandte kunst die Ausstellung "Kartografie der Träume. Die Kunst des Marc-Antoine Mathieu" zu sehen.

Marc-Antoine Mathieus Comics zeichnen sich durch eine enge Beziehung von Form und Inhalt aus. Mit zeichnerischer Brillanz definiert er die Grenzen des Mediums Comic immer wieder neu und fordert seine Leserinnen und Leser auf hohem Niveau. Die Ausstellung widmet sich dem umfangreichen Werk Marc-Antoine Mathieus ("Gott höchstselbst", "3 Sekunden", "Die Verschiebung") und lässt die Besucherinnen und Besucher Teil einer Inszenierung werden.

museum angewandte kunst, Schaumainkai 17, D-60594 Frankfurt
museumangewandtekunst.de
Öffnungszeiten: Di, Do-So 10-18 Uhr, Mi 10–20 Uhr
Eintritt: 9 EUR, ermäßigt 4,50 EUR


Ferdinand Lutz & Domnik Müller: "Q-R-T" am Hörspielsomme, Leipzig

Am Sonntag, den 9. Juli um 16 Uhr werden der Außerirdische Q-R-T und sein Haustier Flummi am Hörspielsommer Leipzig auf die Bühne gebracht! Comiczeichner Ferdinand Lutz ("Q-R-T – Der neue Nachbar") und Geräuschemacher Dominik Müller erwecken die Abenteuer von Q-R-T in einer Live-Hörspiel-Lesung zum Leben – mit verrückten Stimmen, Live-Geräuschen, Musik und kleinen Animationen.

Hörspielsommer Leipzig, Festival Gelände auf dem Richard-Wagner-Hain, Am Elsterwehr, D-04109 Leipzig
www.hoerspielsommer.de


Ferdinand Lutz & Domnik Müller: Q-R-T und Flummi in Berlin

Von Montag, den 10. Juli bis Mittwoch, den 12. Juli finden in Berlin außerirdisch bunte Comiclesungen für Kinder statt. In Walthers Buchladen, der VIERTEL BOX und der Stadtbibliothek Falkenhagener Feld erwecken Comicautor Ferdinand Lutz ("Q-R-T – Flummi allein zu Haus") und Geräuschemacher Dominik Müller die Abenteuer vom Außerirdischen Q-R-T und seinem Haustier Flummi zum Leben – mit verrückten Stimmen, Live-Geräuschen, Musik und kleinen Animationen.

Montag, 10. Juli | 17:30 Uhr
Walthers Buchladen, Bismarckstraße 71, D-12157 Berlin
www.walthers-buchladen.de

Dienstag, 11. Juli | tba
VIERTEL BOX, Wilhelmsruher Damm (ggü. Märkisches Zentrum), D-13439 Berlin
www.mein-maerkisches-viertel.de

Mittwoch, 12. Juli | 15:30 Uhr
Stadtteilbibliothek Falkenhagener Feld, Westerwaldstraße 9, D-13589 Berlin
www.berlin.de
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.09.2017, 13:58   #214  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Newsletter September 2017:
Zitat:
NEU BEI REPRODUKT

Neuheiten im September 2017

Im September erscheinen bei uns fünf neue Comics:



"Der Sommer ihres Lebens" von Thomas von Steinaecker & Barbara Yelin

Die alte Gerda steht am Fenster des Seniorenheims und schaut in die Sterne. Lange hat sie die Frage aufgeschoben, jetzt sucht sie eine Antwort darauf: Hatte sie ein glückliches Leben? Und während sie versucht, den Alltag im Heim zu meistern, denkt sie zurück, an ihre Jugend in den 1960er Jahren; ihre Begeisterung für ein Fach, in der sie als Frau schief angesehen wurde, die Astrophysik; die harte Wahl, die sie damals treffen musste, in jenem Sommer ihres Lebens: zwischen ihrer Liebe zu Peter und einer Karriere im Ausland…

"Der Sommer ihres Lebens" ist die erste Zusammenarbeit zwischen der Zeichnerin Barbara Yelin und dem Schriftsteller Thomas von Steinaecker. Poetisch, anrührend und zugleich tiefsinnig erzählen sie darin von Themen, die oft verdrängt werden: das Leben im Altenheim und die Frage, was das eigentlich ist, Glück.

"Feinsinnig und tief, anrührend und lustig, traurig und wahr – erzählt wie ein farbiger Traum. Wunderbar!" – Doris Dörrie

"Der Sommer ihres Lebens" | ISBN 978-3-95640-135-0
80 Seiten, farbig, 19 x 29 cm, Hardcover, 20 EUR



"Ideal Standard" von Aude Picault

Claire, Krankenschwester auf der Neugeborenenstation eines Pariser Krankenhauses, ist bald 35 und verzweifelt, immer noch Single zu sein. Während Claire von einer kurzlebigen Beziehung zum nächsten One-Night-Stand stolpert, fährt der soziale Druck seine Klauen aus. Umzingelt von Freundinnen, die Kinder kriegen, und der eigenen Mutter, die drängelnde Fragen stellt, sehnt sich Claire nach einer richtigen Beziehung – der wahren, der idealen, mit einem entzückenden Ehemann und Kind. Als sie Franck kennenlernt, hofft sie, endlich den Richtigen getroffen zu haben. Doch die eintönige Realität, die sich bald einstellt, ist auch nicht das, worauf Claire gewartet hat…

Mit "Ideal Standard" wagt sich die ausgezeichnete Aude Picault an die brisante Thematik der modernen Beziehung und erzählt mit scharfem Witz von Enttäuschung, Begierde und der Suche nach sich selbst.

"Ideal Standard" | ISBN 978-3-95640-130-5
160 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 24 EUR



"Grenzenlos" von Jillian Tamaki

Helens Kleider werden immer schlabberiger und ihre Schuhe immer lockerer, und während sie langsam ins Nichts dahinschrumpft, schwindet auch die Welt um sie herum. Einen Moment lang lassen uns die Tiere der Stadt in ihre Gedanken blicken und wir sehen die Welt durch ihre Augen. Jenny ist ganz besessen von ihrem Spiegel-Facebook-Double – einer virtuellen, idealen Version ihrer selbst. Und im Internet wird eine anonyme Musikdatei freigesetzt, aus der ein mysteriöser Gesellschaftskult keimt…

"Grenzenlos" ist gleichzeitig fantastisch und realistisch. In dieser Sammlung aus feinsinnigen Kurzgeschichten erkundet Jillian Tamaki das gegenwärtige Leben von Frauen zwischen wahrer und virtueller Identität und beweist dabei ein tiefes Verständnis der Widersprüche unserer modernen Welt.

Mit Unterstützung des Canada Council for the Arts.

"Grenzenlos" | ISBN 978-3-95640-134-3
248 Seiten, farbig, 17 x 21 cm, Klappenbroschur, 24 EUR




"Katze hasst Welt" von Kathrin Klingner

Die Beziehung scheitert und der ganze Freundeskreis gibt seinen Senf dazu. Immergleiches Latteschäumen im Kiezcafé, Kolleginnen, die einen ungefragt mit Beautytipps bereichern, und der Therapeut weiß bei alledem nur zu raten, einfach mal öfter auf die Elbe zu schauen. Katze hat es nicht leicht. Neu in der Stadt und frisch getrennt muss sich die stille Misanthropin in allen Lebensecken durchschlagen. Sie jobbt im Café auf dem Hamburger Kiez, bevorzugte Anlaufstelle für Prostituierte, Touris und betrunkene Junggesellenabschiede, und muss ihre unrühmliche Karriere an der Kunsthochschule meistern, wo sie planlos die Zeit bis zur nächsten Party absitzt.

Mit subtilem Witz und genauer Beobachtung beschreibt Kathrin Klingner in ihrem Comicdebüt die verrückten Absurditäten des Alltags und lässt ihre schweigsame Antiheldin stoisch durch eine Abfolge von tragisch-komischen Situationen treiben.

"Katze hasst Welt" | ISBN 978-3-95640-086-5
96 Seiten, schwarzweiß, 17 x 24 cm, Klappenbroschur, 18 EUR


Kindercomics




"Rosa und Louis – Geisterstunde" von Ferdinand Lutz

Rosa ist acht Jahre alt und will Zauberin werden. Oder Detektivin. Vielleicht auch beides. Louis ist zwölf und möchte schnell erwachsen werden. Die beiden ungleichen Geschwister ziehen mit ihren Eltern in das echte Schloss der Großmutter und erleben dort jede Menge Abenteuer – denn die ehemaligen Bewohner des altehrwürdigen Gemäuers sind alle noch da: als Geister! Während Rosa mit den skurrilen Mitbewohnern wunderbar zurechtkommt und sie in ihre Spiele mit einbezieht, stößt Louis schnell an seine Grenzen: Denn ständig umringt zu sein von ehemaligen Königinnen und treuen Rittern ist ziemlich nervig, wenn man zum Beispiel seine Mitschülerin einladen möchte…

"Rosa und Louis" erscheint seit 2016 in "Dein SPIEGEL" und bringt dort monatlich über 100.000 junge Leserinnen und Leser zum Lachen.

"Rosa und Louis" | ISBN 978-3-95640-137-4
64 Seiten, farbig, 21 x 14,7 cm, Hardcover, 12 EUR


Neuheiten im Juli 2017

Im Juli sind bei uns folgende Neuheiten und Neuauflagen erschienen:

"Ralph Azham 9 – Am Scheideweg" von Lewis Trondheim
ISBN 978-3-95640-124-4, 48 Seiten, farbig, 22 x 29,5 cm, Softcover, 13 EUR

"Fritz the Cat" von R. Crumb
ISBN 978-3-95640-035-3, 128 Seiten, schwarzweiß, 22 x 29 cm, Hardcover mit Leinenrücken, 29 EUR

"Otto" von Marc-Antoine Mathieu
ISBN 978-3-95640-131-2, 96 Seiten, schwarz-weiß, 29,5 x 19 cm, Hardcover mit Schuber, 20 EUR

Neuauflagen

"Ralph Azham 2 – Am Anfang wartet der Tod" von Lewis Trondheim (Zweite Auflage)
SBN 978-3-943143-20-1, 52 Seiten, farbig, 22 x 29,5 cm, Softcover, 13 EUR

"Ralph Azham 3 – Schwarz sind die Sterne" von Lewis Trondheim (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-943143-50-8, 52 Seiten, farbig, 22 x 29,5 cm, Softcover., 13 EUR


TERMINE

"The Artist" von Anna Haifisch im Museum Gunzenhauser, Chemnitz

Noch bis Sonntag, den 8. Oktober läuft im Museum Gunzenhauser in Chemnitz die Ausstellung "The Artist" mit Arbeiten aus den beiden Comicbänden von Anna Haifisch: "The Artist" und "The Artist: Der Schnabelprinz". Gezeigt werden Tuschezeichnungen, Plakate und die Schlangenbilder des Artists.

Kunstsammlungen Chemnitz MUSEUM GUNZENHAUSER, Falkeplatz, D-09112 Chemnitz
www.kunstsammlungen-chemnitz.de
Eintritt: 7 EUR, ermäßigt: 4,50 EUR
Öffnungszeiten: Di-So 11–18 Uhr


Comicworkshops mit Sandra Brandstätter in der Kastanienallee 79, Berlin

An drei Samstagen im Herbst bietet Sandra Brandstätter ("Paula – Liebesbrief des Schreckens") in unserem Ladengeschäft in der Kastanienallee 79 Comiczeichenkurse für Kinder im Alter von von 6 bis 11 Jahren an.

• Samstag, 9. September • 15 – 16.30 Uhr Comicfiguren entwerfen
• Samstag, 21. Oktober • 15 – 16.30 Uhr Geschichten erfinden und erzählen
• Samstag, 11. November • 15 – 16.30 Uhr Besondere Symbole der Comicsprache

Modern Graphics / Reprodukt, Kastanienallee 79, 10435 Berlin
Eintritt: 5 EUR inkl. Materialkosten
Begrenzte Platzzahl. Um Anmeldung wird gebeten: wiebke.helmchen@reprodukt.com
www.modern-graphics.de


"Rosa und Louis" – Ferdinand Lutz on Tour

Mitte September kommt Ferdinand Lutz' aus Dein SPIEGEL bekannter Kindercomic "Rosa und Louis – Geisterstunde" in den Handel. Ferdinand Lutz und Dominik Müller gehen mit einer neuen multimedialen Lese-Show gleich einmal kräftig herumspuken. In Köln, Bonn, Hamburg und Frankfurt bringen sie diesen Herbst "Rosa und Louis" auf die Bühne.

Sonntag, 10. September | 14-16 Uhr
Kurze Buchvorstellung von "Rosa und Louis" im Rahmen der Preisverleihung von YOUNG©COMIC in Bonn
Bundeskunsthalle, Friedrich-Ebert-Allee 4, D-53113 Bonn
www.bundeskunsthalle.de

Mittwoch, 20. September | 19-21 Uhr
"Rosa und Louis"-Release-Party in Köln
Junges Literaturhaus, Großer Griechenmarkt 39, D-50676 Köln
www.junges-literaturhaus.de

Dienstag, 3. Oktober | 13.30-14.30 Uhr | 17-18 Uhr
"Rosa und Louis" am Käpt’n-Book-Lesefest in Bonn
Haus der Geschichte, Willy-Brandt-Allee 14, D-53113 Bonn
www.kaeptnbook-lesefest.de

Freitag, 6. Oktober | 15-17 Uhr
"Rosa und Louis" am Comicfestival Hamburg
Altonaer Museum (Galionsfigurensaal), Museumstraße 23, D-22765 Hamburg
www.altonaermuseum.de

Samstag, 14. Oktober | 17-17.45 Uhr
"Rosa und Louis" in Frankfurt am Open-Books-Lesefest
Evangelische Akademie, Römerberg 9, 60311 D-Frankfurt am Main
www.openbooks-frankfurt.de

Sonntag, 15. Oktober | 15-16 Uhr
"Rosa und Louis" am Käpt’n-Book-Lesefest in Bad Honnef
Adenauer-Haus, Konrad-Adenauer-Straße 8c, D-53604 Bad Honnef
www.kaeptnbook-lesefest.de


Neuheiten aus Hamburg in der Kastanienallee 79, Berlin

Am Donnerstag, den 14. September um 20 Uhr lesen die drei Hamburger Zeichnerinnen Kathrin Klingner, Tanja Esch und Nacha Vollenweider aus ihren neuesten Comics. Es wird ein spannender Leseabend und zugleich Releaseveranstaltung für Kathrin Klingners Comic "Katze hasst Welt", der im September frisch aus der Druckerei angeliefert wird!

• Kathrin Klingner: "Katze hasst Welt" (Reprodukt)
• Nacha Vollenweider: "Fußnoten" (avant-verlag)
• Tanja Esch: "Du kannst natürlich heute noch hier schlafen" (Jaja Verlag)

Modern Graphics / Reprodukt , Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
www.modern-graphics.de
Eintritt frei


Aude Picault on tour mit "Ideal Standard"

Von Dienstag, dem 19. September bis Donnerstag, dem 21. September ist die französische Comiczeichnerin Aude Picault zu Gast in Bremen, Hamburg und Berlin. In diesen Städten präsentiert sie ihr neues Buch "Ideal Standard" – eine humorvolle und moderne Erzählung über das Singeldasein, die Suche nach der perfekten Beziehung und nach sich selbst.

Dienstag, 19. September | 19 Uhr
Buchpräsentation und Signierstunde
Institut français Bremen, Contrescarpe 19, D-28203 Bremen
bremen.institutfrancais.de
Eintritt frei

Mittwoch, 20. September | 19 Uhr
Ein Abend mit Aude Picault, Alice Socal, Gabi Beltràn und Felix Pestemer
Instituto italiano Hamburg, Hansastrasse 6, D-20149 Hamburg
harbourfront-hamburg.com

Donnerstag, 21. September | 20 Uhr
"Ideal Standard" – Buchpräsentation und Signierstunde
Modern Graphics / Reprodukt, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
www.modern-graphics.de
Eintritt frei


Comicfestival Hamburg 2017

Zum inzwischen elften Mal lädt das Comicfestival Hamburg zu einem abwechslungsreichen Programm in die Hansestadt, in diesem Jahr vom 5. bis zum 8. Oktober.

Zu den Gästen zählen nationale und internationale Größen wie Anke Feuchtenberger und Jillian Tamaki. Mit zahlreichen Ausstellungen und Lesungen sowie einem umfangreichen Kindercomicprogramm und der aus den Vorjahren bekannten Verlagsmesse macht das Festival auf neue und etablierte KünstlerInnen und aktuelles Geschehen im Comicbereich aufmerksam.

In der Gruppenausstellung 7/7/8 werden aktuelle Arbeiten von Paula Bulling, Marijpol, Nacha Vollenweider, Bachwald, Kathrin Klingner und Alice Socal vorgestellt. Desweiteren widmet sich eine Schau im Vorwerkstift dem französischen Verlag Éditions Polystyrène, die Pop-up-Bibliothek "The Gutter meets Zine Collection" zeigt eine Auswahl internationaler Zines und verschiedene Satellitenausstellungen präsentieren weitere Comics und ihre AutorInnen.

Neben Anke Feuchtenberger ("Die Spaziergängerin") und Jillian Tamaki ("Grenzenlos") wird das französische Verlagskollektiv Éditions Polystyrène vor Ort sein, darüber hinaus wurden als Gäste bekannt gegeben: Sandra Brandstätter, Tanja Esch, Max Fiedler, Ulf K., Anke Kuhl, Ferdinand Lutz, die Dresdner Gruppe Reading Panels, Kim Schmidt, Thomas Wellmann, Patrick Wirbeleit, Sascha Wüstefeld sowie Studenten der HAW Hamburg.

Das Kindercomicprogramm wird im Altonaer Museum stattfinden, in der Festivalzeitung wird kurz vor dem Festival das komplette Programm aufgelistet.

Comicfestival Hamburg, Kölibri, Hein‒Köllisch‒Platz 12, D–20359 Hamburg
email: info@comicfestivalhamburg.de, comicfestivalhamburg.de

Altonaer Museum, Museumstraße 23, D–22765 Hamburg
www.altonaermuseum.de


Kartografie der Träume – Marc-Antoine Mathieu im museum angewandte kunst, Frankfurt am Main

Noch bis zum 15. Oktober ist im Frankfurter museum angewandte kunst die Ausstellung "Kartografie der Träume. Die Kunst des Marc-Antoine Mathieu" zu sehen.

Marc-Antoine Mathieus Comics zeichnen sich durch eine enge Beziehung von Form und Inhalt aus. Mit zeichnerischer Brillanz definiert er die Grenzen des Mediums Comic immer wieder neu und fordert seine Leserinnen und Leser auf hohem Niveau. Die Ausstellung widmet sich dem umfangreichen Werk Marc-Antoine Mathieus ("Gott höchstselbst", "3 Sekunden", "Die Verschiebung") und lässt die Besucherinnen und Besucher Teil einer Inszenierung werden.

museum angewandte kunst, Schaumainkai 17, D-60594 Frankfurt
museumangewandtekunst.de
Öffnungszeiten: Di, Do-So 10-18 Uhr, Mi 10–20 Uhr
Eintritt: 9 EUR, ermäßigt 4,50 EUR
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 16:24   #215  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Unser Newsletter für den Oktober:
Zitat:
NEU BEI REPRODUKT

Neuheiten im Oktober 2017

Im Oktober erscheinen bei uns drei neue Comics, drei neue Kindercomics sowie eine Neuauflage:



"Unerschrocken – Fünfzehn Porträts außergewöhnlicher Frauen" von Pénélope Bagieu

Josephine Baker brachte tanzend den Jazz und Charleston nach Europa und engagierte sich für die Rechte von Schwarzen. Tove Jansson, Schöpferin der Mumins, lebte offen die Liebe zu ihrer Lebenspartnerin. Und die liberianische Bürgerrechtlerin Leymah Gbowee setzt sich in gewaltfreiem Kampf für die Sicherheit von Frauen ein. Unerschrocken schreiten diese eigensinnigen Frauenfiguren der Weltgeschichte durchs Leben. Vorreiterinnen, Querdenkerinnen und jede eine Heldin auf ihre ganz eigene Art. Ob Schamanin oder Entdeckerin, Leuchtturmwärterin oder gefeierte Leinwandhexe – diese Frauen haben ihre Bestimmung gefunden.

Mit Humor und Finesse porträtiert Pénélope Bagieu fünfzehn außergewöhnliche Persönlichkeiten, die den gesellschaftlichen Zwängen ihrer Zeit trotzten, um das Leben ihrer Wahl zu führen.

"Unerschrocken" | ISBN 978-3-95640-129-9
144 Seiten, farbig, 19 x 26 cm, Hardcover mit Prägung, 24 EUR



"Brodecks Bericht" von Manu Larcenet

Es ist Winter kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Abseits von einem kleinen Dorf im deutsch-französischen Grenzgebiet lebt Brodeck. Als er eines Abends in das Wirtshaus geht, trifft er auf eine schauerliche Szene: Die Dorfgemeinschaft hat soeben kollektiv einen Fremden ermordet. Brodeck ist entsetzt, doch die Männer zwingen ihn, einen Bericht zu verfassen, der ihre Tat rechtfertigen soll. Widerwillig beginnt er für die Dorfbewohner zu schreiben und während er mehr und mehr von den Abgründen der Tat erfährt, gerät er allmählich selbst ins Visier ihrer Drohungen…

Mit Philippe Claudels Bestseller "Brodecks Bericht" geht Manu Larcenet erstmalig eine Adaption an und haucht dem tragisch-düsteren Roman stimmungsvoll Leben ein. In umwerfenden Bildern zeichnet Larcenet die Abgründe der Menschheit und setzt sie vor eine Kulisse roher Natur.

"Brodecks Bericht" | ISBN 978-3-95640-132-9
328 Seiten, schwarz-weiß, 29 x 23,5 cm, Hardcover mit Schuber, 39 EUR



"Das Mädchen aus dem Wasser" von Sacha Goerg

Eine mysteriöse junge Frau tritt als Junge gekleidet aus einem See heraus. An der Steilküste ihr gegenüber ragt ein luxuriöses, streng modernistisches Gebäude aus der schroffen Küstenlandschaft. Komplett durchnässt tritt sie auf das Haus zu und unter dem Vorwand, sie habe einen Tretbootunfall gehabt, kommt sie mit den Bewohnern in Kontakt. Aber mit welchen Hintergedanken gibt sie an, ihr Name sei Damien? Und was verbindet sie mit dieser Familie, deren Vater, ein bekannter Bildhauer, kürzlich verstorben ist? Auch er hat einige seiner Lebensphasen geheim gehalten…

In lockerem Zeichenstil erzählt Sacha Goerg von der intimen Identitätssuche einer ähnlich geheimnisvollen Frauenfigur wie in “Roses Lächeln”.

"Das Mädchen aus dem Wasser" | ISBN 978-3-95640-136-7,
184 Seiten, farbig, 18 x 23,8 cm, Klappenbroschur, 24 EUR


Kindercomics



"Schläfst du?" von Dorothée de Monfreid

Es ist nacht und alle schlafen tief und fest. Alle bis auf Nono. Der Ärmste kriegt kein Auge zu, weil Popow so laut schnarcht. Er weckt Micha, damit der ihm etwas vorliest. Jetzt wird auch Zaza wach und möchte nicht mehr in ihrem Bett schlafen. Ob Pedro mit ihr tauscht? Nur wenn Nono ihm ein Kuscheltier borgt. Kaki hat Durst und Omar vertritt sich ein bisschen die Beine. Oje, wird heute Nacht noch irgendwer Schlaf finden?

"Wären die Marx Brothers nicht fünf Männer, sondern acht Hunde gewesen, sie hätten Dorothée de Monfreids drollige Geschichte glatt in ihr Repertoire aufgenommen." – Publishers Weekly

"Schläfst du?" | ISBN 978-3-95640-138-1
24 Seiten, farbig, 16 x 30 cm Pappbilderbuch, 14 EUR



"Kleiner Strubbel – Fräulein Klitzeklein" von Céline Fraipont & Pierre Bailly

Eine Erdbeere! Lecker! Und da! Noch eine! Miam! Fröhlich futternd folgt der Kleine Strubbel einer Spur aus köstlichen Erdbeeren. Bis er jäh in die Tiefe purzelt… und Hals über Kopf vor einem Häuschen landet. Darin wohnen Fräulein Klitzeklein und ihr Zicklein, die ihn auf den Schreck zum Tee einladen. Wie nett! Doch, oje, Strubbel zerbricht ihr winziges Teeservice, er zerbröselt ihre Törtchen. Er ist plötzlich ein Riese und macht alles kaputt! Das arme Fräulein ist untröstlich. Wie soll er das nur wiedergutmachen?! Denk nach, Strubbel, du weißt doch, wie es ist, sich klein zu fühlen!

Die wortlosen "Strubbel"-Geschichten sind lebensfroh, optimistisch und ein vergnüglicher Einstieg in die Welt des Lesens.

"Kleiner Strubbel – Fräulein Klitzeklein" | ISBN 978-3-95640-128-2
32 Seiten, farbig, 19,5 x 25,5 cm, Hardcover, 10 EUR



"Mumin und die Marsmenschen" von Tove Jansson

Als Muminmama eines Morgens vor die Tür tritt, hat doch glatt eine fliegende Untertasse ihr Gemüsebeet umgepflügt. Aus dem bruchgelandeten UFO baumelt eine ulkige Maschine, die Muminpapa wie gerufen kommt, um endlich sein kaputtes Radio zu reparieren. Als er aber nur ein wenig daran herumfummelt, wird Mumin plötzlich unsichtbar. und der Herr Papa? Auch! Tolles Ding! Jeder Knopf der Apparatur bewirkt die kuriosesten überraschungen! Bis am dicken Ende der Pilot des UFOs auch noch mitmischen möchte. Hilfe, Marsmenschenalarm!

Tove Janssons "Mumins" haben bis heute nichts von ihrem Zauber und ihrem unwiderstehlichen Charme eingebüßt.

"Munim und die Marsmenschen" | ISBN 978-3-95640-140-4
52 Seiten, farbig, 21 x 15 cm, 10 EUR

Neuauflagen



"Kleiner Strubbel – Coconuts Schatz" von Céline Fraipont & Pierre Bailly

Was für eine tolle Muschel! Hält man sie ans Ohr, hört man das Rauschen des Meeres. Und ehe er sichs versieht, nimmt Strubbel schon an der Seite der kleinen Piratin Coconut Kurs auf die Schatzinsel und ein aufregendes Abenteuer voller griesgrämiger Papageien, kitzliger Schildkröten und Bewährungsproben, die Köpfchen erfordern, kein aufbrausendes Piratentemperament.

Vor der Haustür warten jeden Tag die verrücktesten Abenteuer auf den kleinen Strubbel. Unerschrocken und immer neugierig macht er sich überall neue Freunde. Vor allem unter seinen jüngsten Lesern, die sich ganz allein in die wortlosen “Strubbel”-Geschichten stürzen können.

ISBN 978-3-95640-018-6, 32 Seiten, farbig, 19,5 x 25,5 cm, Hardcover
http://www.reprodukt.com/produkt/kin...conuts-schatz/


Neuheiten im September 2017

Im September sind folgende Comics erschienen:

"Der Sommer ihres Lebens" von Thomas von Steinaecker & Barbara Yelin
ISBN 978-3-95640-135-0, 80 Seiten, farbig, 19 x 29 cm, Hardcover, 20 EUR

"Ideal Standard" von Aude Picault
ISBN 978-3-95640-130-5, 160 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 24 EUR

"Grenzenlos" von Jillian Tamaki
ISBN 978-3-95640-134-3, 248 Seiten, farbig, 17 x 21 cm, Klappenbroschur, 24 EUR

"Katze hasst Welt" von Kathrin Klingner
ISBN 978-3-95640-086-5, 96 Seiten, schwarz-weiß, 17 x 24 cm, Klappenbroschur, 18 EUR
http://www.reprodukt.com/produkt/gra...-hasst-welt-2/

Kindercomics

"Rosa und Louis – Geisterstunde" von Ferdinand Lutz
ISBN 978-3-95640-137-4, 64 Seiten, farbig, 21 x 14,7 cm, Hardcover, 12 EUR


TERMINE

"Donjon" von Joann Sfar & Lewis Trondheim als Hörspielserie im SWR

Am 1. Oktober erscheinen die ersten fünf Bände der "Donjon"-Reihe "Zenit" von Joann Sfar und Lewis Trondheim erstmals in einer Hörspieladaption. Unter der Regie von Wolfram Höll und Johannes Mayr wurde die Serie von Radio SRF in Basel produziert und wird online zu hören sein. Hier geht es zum Download-Link: "Donjon"-Hörspielreihe


"Rosa und Louis" – Ferdinand Lutz und Dominik Müller auf Tour

Erst seit ein paar Wochen ist Ferdinand Lutz' aus Dein SPIEGEL bekannter Kindercomic "Rosa und Louis – Geisterstunde" im Handel. Ferdinand Lutz und Dominik Müller gehen mit einer neuen multimedialen Lese-Show gleich einmal kräftig herumspuken. In Köln, Bonn, Hamburg und Frankfurt bringen sie diesen Herbst "Rosa und Louis" auf die Bühne.

Dienstag, 3. Oktober | 13.30-14.30 Uhr | 17-18 Uhr
"Rosa und Louis" am Käpt’n-Book-Lesefest in Bonn
Haus der Geschichte, Willy-Brandt-Allee 14, D-53113 Bonn
www.kaeptnbook-lesefest.de

Freitag, 6. Oktober | 15-17 Uhr
"Rosa und Louis" beim Comicfestival Hamburg
Altonaer Museum (Galionsfigurensaal), Museumstraße 23, D-22765 Hamburg
www.altonaermuseum.de

Samstag, 14. Oktober | 17-17.45 Uhr
"Rosa und Louis" in Frankfurt beim Open-Books-Lesefest
Evangelische Akademie, Römerberg 9, 60311 D-Frankfurt am Main
www.openbooks-frankfurt.de

Sonntag, 15. Oktober | 15-16 Uhr
"Rosa und Louis" beim Käpt’n-Book-Lesefest in Bad Honnef
Adenauer-Haus, Konrad-Adenauer-Straße 8c, D-53604 Bad Honnef
www.kaeptnbook-lesefest.de


Jillian Tamaki zu Gast in Hamburg

Vom 6. bis zum 8. Oktober ist die kanadische Comiczeichnerin Jillian Tamaki zu Gast in Hamburg und präsentert ihre Kurzgeschichtensammlung "Grenzenlos". In ihren Comics erkundet Jillian Tamaki das gegenwärtige Leben von Frauen zwischen wahrer und virtueller Identität und beweist dabei ein tiefes Verständnis der Widersprüche unserer modernen Welt. Am Comicfestival Hamburg wird im MOM art space im Gängeviertel ein umfassender Einblick in ihre Arbeit gezeigt. Die Vernissage und offizielle Eröffnung des Hamburger Comicfestivals findet am Freitag, dem 6. Oktober ab 19 Uhr im MOM art space statt.

Samstag, 7. Oktober | 19 Uhr – Lesung und Gespräch mit Jillian Tamaki
Seminarraum der Fabrique, Valentinskamp 34a, D-20355 Hamburg
Eintritt frei

MOM art space, Valentinskamp 34a, D-20355 Hamburg
Eintritt frei
Öffnungszeiten der Ausstellung: Sa + So 12-18 Uhr


Comicfestival Hamburg 2017

Zum inzwischen elften Mal lädt das Comicfestival Hamburg zu einem abwechslungsreichen Programm in die Hansestadt, in diesem Jahr vom 5. bis zum 8. Oktober.

Zu den Gästen zählen nationale und internationale Größen wie Anke Feuchtenberger und Jillian Tamaki. Mit zahlreichen Ausstellungen und Lesungen sowie einem umfangreichen Kindercomicprogramm und der aus den Vorjahren bekannten Verlagsmesse macht das Festival auf neue und etablierte KünstlerInnen und aktuelles Geschehen im Comicbereich aufmerksam.

In der Gruppenausstellung 7/7/8 werden aktuelle Arbeiten von Paula Bulling, Marijpol, Nacha Vollenweider, Bachwald, Kathrin Klingner und Alice Socal vorgestellt. Desweiteren widmet sich eine Schau im Vorwerkstift dem französischen Verlag Éditions Polystyrène, die Pop-up-Bibliothek "The Gutter meets Zine Collection" zeigt eine Auswahl internationaler Zines und verschiedene Satellitenausstellungen präsentieren weitere Comics und ihre AutorInnen.

Neben Anke Feuchtenberger ("Die Spaziergängerin") und Jillian Tamaki ("Grenzenlos") wird das französische Verlagskollektiv Éditions Polystyrène vor Ort sein, darüber hinaus wurden als Gäste bekannt gegeben: Sandra Brandstätter, Tanja Esch, Max Fiedler, Ulf K., Anke Kuhl, Ferdinand Lutz, die Dresdner Gruppe Reading Panels, Kim Schmidt, Thomas Wellmann, Patrick Wirbeleit, Sascha Wüstefeld sowie Studenten der HAW Hamburg.

Das Kindercomicprogramm wird im Altonaer Museum stattfinden, in der Festivalzeitung wird kurz vor dem Festival das komplette Programm aufgelistet.

Comicfestival Hamburg, Kölibri, Hein‒Köllisch‒Platz 12, D–20359 Hamburg
email: info@comicfestivalhamburg.de, comicfestivalhamburg.de

Altonaer Museum, Museumstraße 23, D–22765 Hamburg
www.altonaermuseum.de


"Wunderkinder"-Ausstellung: Aisha Franz und Max Baitinger in Madrid

Am Donnerstag, den 5. Oktober und Mittwoch, den 18. Oktober werden Illustrationen von Aisha Franz ("Shit is real") und Max Baitinger ("Birgit") in der "Wunderkinder"-Ausstellung in Madrid gezeigt. In einer künstlerischen Begegnung zwischen deutschen und spanischen AutorInnen sollen unterschiedliche Stile und Ästhetiken verglichen werden, um kulturelle Horizonte zu erweitern. Immer zwei Künstler präsentieren jeweils ihre Werke gemeinsam: Aisha Franz und Luis Yang; Marlene Krause und Roberta Vázquez; Max Baitinger und Óscar Raña.

5. Oktober | 20 Uhr – Treffpunkt mit Aisha Franz und Luis Yang
Panta Rhei, Calle Hernán Cortés 7 ES-28004 Madrid

18. Oktober | 20 Uhr – Treffpunkt mit Max Baitinger und Óscar Raña
Swinton & Grant, C / Miguel Servet, 21 ES-28012 Madrid


Pénélope Bagieu präsentiert "Unerschrocken" in Berlin und Stuttgart

Am Mittwoch, den 11. Oktober und Donnerstag, den 12. Oktober präsentiert die französische Zeichnerin Pénélope Bagieu ihr neues Buch "Unerschrocken" – 15 Porträts außergewöhnlicher Frauen, die den gesellschaftlichen Zwängen ihrer Zeit trotzten, um das Leben ihrer Wahl zu führen. Anschließend ist Pénélope Bagieu Gast auf der Frankfurter Buchmesse mit einer Vielzahl von Auftritten im Rahmen der Veranstaltungen des Gastlands Frankreich.

Mittwoch, 11. Oktober | 19.30 Uhr – Pénélope Bagieu präsentiert "Unerschrocken"
Stadtbibliothek Luisenbad, Badstraße 39, D-13357 Berlin
Eintritt frei

Donnerstag, 12. Oktober | 19.30 Uhr – Pénélope Bagieu präsentiert "Unerschrocken"
Stadtbibliothek Stuttgart, Mailänder Platz 1, D-70173 Stuttgart
Eintritt frei


Reprodukt auf der Frankfurter Buchmesse

Von Mittwoch, dem 11. bis zum Sonntag, dem 15. Oktober wird Reprodukt auf der Frankfurter Buchmesse zugegen sein, um das Verlagsprogramm und die aktuellen Neuerscheinungen vorzustellen.

Unser Stand befindet sich in Halle 4.1, Standnummer D33. In diesem Jahr ist Frankeich Ehrengast der Messe und im Rahmen des Programms "Francfort en français" werden viele neue Literaturerscheinungen und Comics vorgestellt. Im Zuge des Gastlandauftritts sind folgende Comicautoren von Reprodukt nach Frankfurt eingeladen: Pénélope Bagieu ("Unerschrocken"), Guy Delisle ("Geisel"), Emmanuel Guibert & Marc Boutavant ("Ariol"), Marc-Antoine Mathieu ("Otto"), Ferdinand Lutz ("Q-R-T: Der neue Nachbar") und Riad Sattouf ("Esthers Tagebücher").

Donnerstag, 12. Oktober

10.30 Uhr – "Ernste Themen, einfach lesen?" Comic-Dokumentationen von Europa mit Guy Delisle
Weltempfang, Halle 3.1

13 Uhr – Gesprächsrunde mit Guy Delisle und Valérie Zenatti
Ehrengast-Pavillon, Kleine Bühne, Forum, Ebene 1

Freitag, 13. Oktober

11.45 Uhr – European Lab: Eine Debatte mit Guy Delisle und Frédéric Worms
Pavillon, Hauptbühne

16 Uhr – Signierstunde mit Pénélope Bagieu und Catherine Meurisse
Stand Carlsen, Halle 3.0 G84

17.30 Uhr – Deutscher Jugendliteraturpreis mit Emmanuel Guibert und Marc Boutavant
Harmonie Auditorium

20 Uhr – Mousonturm-Party
Comic-Party Gastland Frankreich mit verschiedenen DJs und Künstlern wie Pénélope Bagieu, Guy Delisle, Riad Sattouf, Emmanuel Guibert, Marc Boutavant und vielen mehr.
Mousonturm, Waldschmidtstraße 4, D-60316 Frankfurt am Main
Eintritt frei

Samstag, 14. Oktober

11 Uhr – Ferdinand Lutz liest "Rosa und Louis – Geisterstunde"
Dein Spiegel, Halle 3.0 D56

11.15 Uhr – Workshop mit Pénélopé Bagieu
Pavillon, Kleine Bühne

14 Uhr – Veranstaltung und Signierstunde mit Guy Delisle und Pénélopé Bagieu
Agora-Lesezelt

13 Uhr – Signierstunde mit Marc-Antoine Mathieu
Terminal Entertaiment (T3), Große Eschenheimer Straße 41a, D-60313 Frankfurt am Main

12 Uhr – Kinder-Workshop "Picknick außer Kontrolle" mit Emmanuel Guibert und Marc Boutavant
Kunstverein Montez, Honsellstraße 7 D-60314 Frankfurt am Main

17 Uhr – Interview mit Guy Delisle
Stand Arte, Halle 4.1 D10

17 Uhr – Open Books: Gespräche mit Pénélope Bagieu und Ferdinand Lutz
Evangelische Akademie, Römerberg 9, D-60311 Frankfurt am Main

Sonntag, 15. Oktober

10 Uhr – Signierstunde mit Pénélope Bagieu und Yoann
Carlsen-Stand, Halle 3.0, G84

13 Uhr – Riad Sattouf im Gespräch mit Andreas Platthaus
FAZ-Stand, Halle 3.1 D106

13 Uhr – "Incipit!"mit Pénélope Bagieu und Emmanuel Guibert
Pavillon, Hauptbühne

14 Uhr – Ulrich Pröfrock und Riad Sattouf über die Übersetzung von "Esthers Tagebücher"
Pavillon, Hauptbühne

15.15 Uhr – Eindrücke eines Autors, mit Riad Sattouf
Pavillon, Presse Gutenberg

Frankfurter Buchmesse, Messegelände, Ludwig-Erhard-Anlage 1, D-60327 Frankfurt am Main
www.buchmesse.de
Öffnungszeiten: Mi-Sa 9–18:30 Uhr, So 9–17:30 Uhr


Laborproben 17 – Die Ausstellung der Labor Ateliergemeinschaft

Von Mittwoch, den 11. Oktober bis zum Sonntag, den 15. Oktober feiert die Labor-Ateliergemeinschaft mit der Ausstellung "Laborproben 17" ihr neues Buch "Ich so du so", das spannende Einblicke in das Liebesleben der Tiere gibt. Freut euch auf Anke Kuhl, Philip Waechter, Jörg Mühle, Alexandra Maxeiner, Moni Port, Natascha Vlahovic, Zuni, Kirsten von Zubinski, Emmanuel Guibert und Marc Boutavant ("Ariol") und viele andere.

Mittwoch, 11. Oktober | 17 Uhr – Ausstellungseröffnung und Party im Kunstverein Familie Montez in Frankfurt am Main

Samstag 14. Oktober | 12 Uhr – Ausstellung bei Kaffee und Kuchen – Chez Franz! Workshop für Kinder ab 6 Jahre
Mit Emmanuel Guibert ("Ariol") und Marc Boutavant ("Die große Reise des kleinen Mouk"), Julien Prévost und Sylvain Merot ("Fräulein Eiffelturm will das Meer sehen") und Jakob Hoffmann.

Kunstverein Familie Montez (unter der Honsellbrücke), Honsellstraße 7, D-60314 Frankfurt am Main
Anmeldung: info@yippiecomicfestival.de


Comicworkshops mit Sandra Brandstätter in der Kastanienallee 79, Berlin

An zwei weiteren Samstagen im Herbst bietet Sandra Brandstätter ("Paula – Liebesbrief des Schreckens") in unserem Ladengeschäft in der Kastanienallee 79 Comiczeichenkurse für Kinder im Alter von von 6 bis 11 Jahren an.

Samstag, 21. Oktober – 15-16.30 Uhr Geschichten erfinden und erzählen
Samstag, 11. November – 15-16.30 Uhr Besondere Symbole der Comicsprache

Modern Graphics | Reprodukt, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
Eintritt: 5 EUR inkl. Materialkosten
Begrenzte Platzzahl – verbindliche Anmeldung bitte unter: wiebke.helmchen@reprodukt.com
www.modern-graphics.de


Barbara Yelin und Paco Roca im Literaturhaus München

Am Sonntag, den 22. Oktober um 18.30 Uhr findet im Rahmen des Literaturfests München 2017 eine Abendveranstaltung zum Thema "Mein Ich in Bildern" statt. Barbara Yelin ("Der Sommer ihres Lebens"), Paco Roca ("La Casa") und Hamid Sulaiman sprechen über die Arbeit an ihren (auto)biografischen Comics und es gibt darüber hinaus einen Miniworkshop und es wird live gezeichnet.

Literaturhaus München, Saal, Salvatorplatz 1, D-80331 München
www.literaturfest-muenchen.de
Eintritt: 14 EUR, ermäßigt: 9 EUR


"Der Sommer ihres Lebens" – Thomas von Steinaecker und Barbara Yelin im Literaturhaus München

Am Donnerstag, den 26. Oktober um 20 Uhr präsentieren Barbara Yelin und Thomas von Steinaecker ihren neuen Comic "Der Sommer ihres Lebens" im Literaturhaus München.

Literaturhaus München, Bibliothek, Salvatorplatz 1, D-80333 München
Eintritt: 10 EUR, ermäßigt: 7 EUR
www.literaturhaus-muenchen.de
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2017, 14:34   #216  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Newsletter November:
Zitat:
NEU BEI REPRODUKT

Neuheiten im November und Dezember 2017


Zum Ende des Jahres erscheinen bei uns ausschließlich Neuauflagen:



"Der Sommer ihres Lebens" von Thomas von Steinaecker & Barbara Yelin (Zweite Auflage)

Die alte Gerda steht am Fenster des Seniorenheims und schaut in die Sterne. Lange hat sie die Frage aufgeschoben, jetzt sucht sie eine Antwort darauf: Hatte sie ein glückliches Leben? Und während sie versucht, den Alltag im Heim zu meistern, denkt sie zurück, an ihre Jugend in den 1960er Jahren; ihre Begeisterung für ein Fach, in der sie als Frau schief angesehen wurde, die Astrophysik; die harte Wahl, die sie damals treffen musste, in jenem Sommer ihres Lebens: zwischen ihrer Liebe zu Peter und einer Karriere im Ausland…

"Der Sommer ihres Lebens" ist die erste Zusammenarbeit zwischen der Zeichnerin Barbara Yelin und dem Schriftsteller Thomas von Steinaecker. Poetisch und anrührend erzählen sie darin von Themen, die oft verdrängt werden: das Leben im Altenheim und die Frage, was das eigentlich ist, Glück.

"Feinsinnig und tief, anrührend und lustig, traurig und wahr – erzählt wie ein farbiger Traum. Wunderbar!" – Doris Dörrie

"Der Sommer ihres Lebens" | ISBN 978-3-95640-135-0
80 Seiten, farbig, 19 x 29 cm, Hardcover, 20 EUR



"Unerschrocken – Fünfzehn Porträts außergewöhnlicher Frauen" von Pénélope Bagieu (Zweite Auflage)

Josephine Baker brachte tanzend den Jazz und Charleston nach Europa und engagierte sich für die Rechte von Schwarzen. Tove Jansson, Schöpferin der Mumins, lebte offen die Liebe zu ihrer Lebenspartnerin. Und die liberianische Bürgerrechtlerin Leymah Gbowee setzt sich in gewaltfreiem Kampf für die Sicherheit von Frauen ein. Unerschrocken schreiten diese eigensinnigen Frauenfiguren der Weltgeschichte durchs Leben. Vorreiterinnen, Querdenkerinnen und jede eine Heldin auf ihre ganz eigene Art. Ob Schamanin oder Entdeckerin, Leuchtturmwärterin oder gefeierte Leinwandhexe – diese Frauen haben ihre Bestimmung gefunden.

Mit Humor und Finesse porträtiert Pénélope Bagieu fünfzehn außergewöhnliche Persönlichkeiten, die den gesellschaftlichen Zwängen ihrer Zeit trotzten, um das Leben ihrer Wahl zu führen.

"Unerschrocken" | ISBN 978-3-95640-129-9
144 Seiten, farbig, 19 x 26 cm, Hardcover mit Prägung, 24 EUR



"Kinderland" von Mawil (Fünfte Auflage)

Ostberlin im Sommer 1989: Mirco Watzke steckt in der Klemme. Der sonst so vorbildliche Schüler der Klasse 5a hat Ärger mit den blöden FDJlern, und der Einzige, der ihm dabei helfen kann, ist ausgerechnet dieser unheimliche Neue aus der Parallelklasse…

Pünktlich zum 25. Jahrestag des Mauerfalls legt Mawil mit “Kinderland” ein ebenso tiefgründiges wie rasant-unterhaltsames Buch vor, das aufgrund persönlicher Erinnerungen und sorgfältiger Recherche ein lebhaftes Bild der letzten Tage der DDR zeichnet und all das in sich eint, womit Mawil die Herzen der Leser wie der Kritik nachhaltig erobert hat.

"Kinderland" | ISBN 978-3-943143-90-4
296 Seiten, farbig, 16 x 21 cm, Klappenbroschur, 29 EUR



"The Artist" von Anna Haifisch (Zweite Auflage)

Ein vogelartiges Geschöpf bewegt sich mehr oder weniger erfolglos in der Kunstwelt und träumt davon, eines Tages ein großer Künstler zu sein. Allerdings wird es immer wieder mit Rückschlägen konfrontiert – quälende Selbstzweifel sind die unausweichliche Folge…

Anna Haifischs Porträt des Kunstbetriebs ist satirisch pointiert und zugleich schonungslos menschlich. Klar, dass sich das am besten mit Tierfiguren erzählen lässt. "The Artist" erscheint seit Herbst 2015 in wöchentlichen Episoden auf vice.com.

"The Artist" | ISBN 978-3-95640-032-2
64 Seiten, farbig, 16,5 x 22 cm, Softcover, 14 EUR


Neuauflagen Kindercomics



"Kiste" von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter (Sechste Auflage)

Mattis ist Bastler. Und Erfinder. Da kann er die Kiste natürlich bestens brauchen, die er eines Tages vor dem Haus findet. Er staunt allerdings nicht schlecht, als die ihn plötzlich fröhlich begrüßt. Eine lebende Kiste! Und es kommt noch besser: Sie bastelt und erfindet für ihr Leben gern! Schließlich war sie mal die Werkzeugkiste eines echten Zauberers. Blöd nur, dass Kiste zwei linke Hände hat…

"Kiste" ist die erste Zusammenarbeit von Szenarist Patrick Wirbeleit und Zeichner Uwe Heidschötter. Spaß am Basteln und Bauen – und vor allem das Thema Freundschaft stehen im Mittelpunkt eines lustigen und rasanten Abenteuers, in dem Kiste und Mattis nicht nur dem Zauberer aus der Patsche helfen müssen.

"Kiste" | ISBN 978-3-95640-004-9
72 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR



"Kiste – Roboteralarm" von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter (Zweite Auflage)

In die Schule?! Mattis versteht die Welt nicht mehr, als sein Freund Kiste ihn bittet, ihn einmal dorthin mitzunehmen. Schule ist doch total öde! Noch dazu darf niemand von Kiste erfahren. Als es aber an Mattis’ Schule einen Ideenwettbewerb gibt, geht Kistes Wunsch schließlich doch in Erfüllung: Mattis gibt kurzerhand vor, Kiste sei sein sprachgesteuerter Roboter. Aber Kiste wäre nicht Kiste, wenn am großen Tag alles nach Plan verlaufen würde. Schon nach kürzester Zeit ist das Chaos perfekt und die Freunde sind mittendrin in einem neuen Abenteuer. Was für ein gelungener erster Schultag für Kiste!

Der vierte Band der Erfolgsserie um Mattis und seine verzauberte Werkzeugkiste ist eine wundervoll komische Freundschaftsgeschichte in unwiderstehlich lebendigen Bildern.

"Kiste – Roboteralarm" | ISBN 978-3-95640-109-1
80 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR


Neuheiten im Oktober 2017

Im Oktober sind bei uns sieben Titel erschienen:

"Unerschrocken – Fünfzehn Porträts außergewöhnlicher Frauen" von Pénélope Bagieu
ISBN 978-3-95640-129-9, 144 Seiten, farbig, 19 x 26 cm, Hardcover mit Prägung, 24 EUR

"Brodecks Bericht" von Manu Larcenet
ISBN 978-3-95640-132-9, 328 Seiten, schwarz-weiß, 29 x 23,5 cm, Hardcover mit Schuber, 39 EUR

"Das Mädchen aus dem Wasser" von Sacha Goerg
ISBN 978-3-95640-136-7, 184 Seiten, farbig, 18 x 23,8 cm, Klappenbroschur, 24 EUR

Kindercomics

"Schläfst du?" von Dorothée de Monfreid
ISBN 978-3-95640-138-1, 24 Seiten, farbig, 16 x 30 cm Pappbilderbuch

"Kleiner Strubbel – Fräulein Klitzeklein" von Céline Fraipont & Pierre Bailly
ISBN 978-3-95640-128-2, 32 Seiten, farbig, 19,5 x 25,5 cm, Hardcover, 10 EUR

"Kleiner Strubbel – Coconuts Schatz" von Céline Fraipont & Pierre Bailly (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-95640-018-6, 32 Seiten, farbig, 19,5 x 25,5 cm, Hardcover

"Mumin und die Marsmenschen" von Tove Jansson
ISBN 978-3-95640-140-4, 52 Seiten, farbig, 21 x 15 cm, 10 EUR


TERMINE


Sascha Hommer auf Tour mit "In China"

Im November und Dezember präsentiert Sascha Hommer seine Comicreportage "In China" in Basel, Berlin und Heidelberg und berichtet von seinem Aufenthalt in der westchinesischen Millionenstadt Chengdu.

Dienstag, 7. November | 18.30 Uhr – "In China" in Basel
Confucius Institute at the University of Basel, Raum Shanghai, Steinengraben 22, CH-4051 Basel www.ciub.ch

Montag, 13. November | 18.15 Uhr – "In China" in Berlin
Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin, Raum 203, Goßlerstr. 2-4, D-14195 Berlin
www.konfuziusinstitut-berlin.de

Donnerstag, 7. Dezember | 18.30 Uhr – "In China" in Heidelberg
Konfuzius-Institut an der Universität Heidelberg, Speyerer Str. 6, D-69115 Heidelberg


Comicworkshop mit Sandra Brandstätter in der Kastanienallee 79, Berlin

An einem letzten Samstag im Herbst bietet Sandra Brandstätter ("Paula – Liebesbrief des Schreckens") in unserem Ladengeschäft in der Kastanienallee 79 einen Comiczeichenkurs für Kinder im Alter von von 6 bis 11 Jahren an.

Samstag, 11. November – 15-16.30 Uhr Besondere Symbole der Comicsprache

Modern Graphics | Reprodukt, Kastanienallee 79, 10435 Berlin
Eintritt: 5 EUR inkl. Materialkosten
Anmeldungen erbeten unter Wiebke.Helmchen@reprodukt.com
www.modern-graphics.de


Kindercomic-Lesereise mit Matthias Wieland

"Ariol", "Kiste", "Mumins" und Co. – Am Samstag, den 18. November um 15 Uhr gibt’s einen bunten Lesenachmittag mit Highlights aus dem Kinderprogramm von Reprodukt – gelesen und mit musikalischer Untermalung vorgetragen von Matthias Wieland.

Modern Graphics | Reprodukt, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
Eintritt frei
www.modern-graphics.de


Berliner Comicbörse im Ellington Hotel

Am Sonntag, den 19. November 2017 von 10 bis 16 Uhr findet die Berliner Comicmesse im Ellington Hotel in Berlin-Charlottenburg statt. Freut euch auf spannende Vorträge, Livezeichnen und vieles mehr. Reprodukt ist mit einem Stand im Foyer der Börse vertreten.

Berliner Comicbörse im Ellington Hotel, Nürnberger Straße 50-55, D-10789 Berlin
www.berliner-comicmesse.de
Eintritt: 5 EUR, Kinder bis 12 Jahre: 2 EUR


Paco Roca in Stuttgart und München

Am Dienstag, den 21. November und Mittwoch, den 22. November sind der erfolgreiche spanische Comiczeichner Paco Roca und sein Übersetzer André Höchemer mit "La Casa", "Die Heimatlosen" und "Kopf in den Wolken" auf Tour in Stuttgart und München.

Dienstag, 21. November | 19.30 Uhr – "La Casa" bei den Buchwochen in Stuttgart
Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Str. 19, D-70174 Stuttgart
www.buchwochen.de

Mittwoch, 22. November | 19.35 Uhr – "La Casa" beim Literaturfest in München, mit Barbara Yelin
Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, D-80333 München
Eintritt: 14 EUR | 9 EUR
www.literaturfest-muenchen.de


Barbara Yelin und Paco Roca beim Literaturfest München

Am Sonntag, den 22. November um 18.30 Uhr findet im Rahmen des Literaturfests München 2017 eine Abendveranstaltung zum Thema "Mein Ich in Bildern" statt. Barbara Yelin ("Der Sommer ihres Lebens"), Paco Roca ("La Casa") und Hamid Sulaiman sprechen über die Arbeit an ihren (auto)biografischen Comics und es gibt darüber hinaus einen Miniworkshop und Livezeichnen.

Literaturhaus München, Saal, Salvatorplatz 1, D-80331 München
www.literaturfest-muenchen.de
Eintritt: 14 EUR, ermäßigt: 9 EUR


Elke Renate Steiner zu Gast in der Mendelssohn-Remise, Berlin

Am Montag, den 20. November um 17 Uhr spricht Elke Renate Steiner im Rahmen der Ausstellung "Die Mendelssohns in der Jägerstraße" zu ihren Büchern ("Die anderen Mendelssohns: Dorothea Schlegel & Arnold Mendelssohn" und "Die anderen Mendelssohns: Karl Mendelssohn Bartholdy") über Dorothea Schlegel, Arnold Mendelssohn und Karl Mendelssohn Bartholdy – mit anschließender Signierstunde.

Mendelssohn-Remise, Jägerstraße 51 D-10117 Berlin
www.mendelssohn-remise.de
Eintritt frei


Schabkartonworkshop mit Line Hoven in der Kastanienallee 79, Berlin

Am Samstag, den 25. November um 15 Uhr kommt in der Berliner Kastanienallee 79 schon vorweihnachtliche Stimmung auf. Im Schabkartonworkshop mit Line Hoven können Kinder von sechs bis zwölf Jahre eigene Weihnachtskarten basteln.

Modern Graphics | Reprodukt, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
www.modern-graphics.de
Eintritt (inkl. Material): 5 EUR – Begrenzte Platzzahl
Anmeldungen erbeten unter Wiebke.Helmchen@reprodukt.com
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2018, 17:14   #217  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
NEU BEI REPRODUKT


Neuheiten im Februar 2018


Der Februar ist bei uns der Monat der Nachzügler... Zwei mehrfach verschobene Titel erwarten wir in Kürze aus der Druckerei:



"Israel verstehen in 60 Tagen oder weniger" von Sarah Glidden

Die US-amerikanische Comicautorin und Journalistin Sarah Glidden nimmt 2007 erstmals an einer organisierten Reise nach Israel für junge Erwachsene jüdischer Herkunft teil. Da diese teils staatlich finanziert ist, erwartet Sarah eine Propagandatour und hat sich mit ausgiebiger Recherche im Voraus gewappnet. Doch als sie ankommt, geraten ihre Vorstellungen durch echte Begegnungen und komplexe Lebensgeschichten ins Wanken.

Sarah Glidden nimmt uns mit auf eine Reise nach Tel Aviv, Jerusalem und auf die Golanhöhen. Dabei geraten ihre Erlebnisse vor Ort immer wieder in Konflikt mit ihren Erwartungen. Mit einer guten Portion Selbstironie und scharfem Verstand lässt uns die Autorin an der Auseinandersetzung mit ihrer eigenen Herkunft und dem höchst aufgeladenen Nahostkonflikt teilhaben.

"Israel verstehen in 60 Tagen oder weniger" | ISBN 978-3-95640-133-6
208 Seiten, farbig, 16,5 x 22,5 cm, Klappenbroschur, 24 EUR


Kindercomics



"Ariol 8 – Papa ist ein Esel" von Emmanuel Guibert & Marc Boutavant

Papa, Mama, Ariol, das sind drei Esel. Wenn man sie so auf dem Sofa sitzen sieht, wirken sie wie eine kleine Familie. Aber wenn man bedenkt, dass Papa Mama liebhat, und Mama Papa liebhat, und dass Mama Ariol liebhat, und Ariol Mama liebhat, und dass Ariol Papa liebhat und Papa Ariol, dann sind das plötzlich ganz schön viele Leute…

Emmanuel Guibert und Marc Boutavant haben mit Ariol eine echte Identifikationsfigur geschaffen. In kurzen, ebenso komischen wie treffenden Episoden erzählen sie aus dem Leben und von unser aller Freuden und Ängsten. Oder in den Worten eines kleinen Lesers: "'Ariol', das liest man erst so und plötzlich passiert‘s einem voll selbst."

"Zeitgenössisches Pendant zum vielgeliebten Klassiker 'Der kleine Nick'" – Christoph Haas, Süddeutsche Zeitung

"Ariol 8 – Papa ist ein Esel" | ISBN 978-3-95640-139-8
128 Seiten, farbig, 16 x 20 cm, Klappenbroschur, 14 EUR


Neuauflagen



"Ariol 4 – Eine ganz schöne Kuh" von Emmanuel Guibert & Marc Boutavant

Petula ist hübsch und sie riecht sooo gut! In der Klasse sitzt Ariol direkt hinter ihr und in Gedanken überschüttet er sie mit Komplimenten. Er sagt ihr sogar, dass er sie liebt. Aber komisch, sobald Petula sich umdreht und ihn anspricht, bekommt er kein Wort raus. Das darf doch nicht wahr sein! Warum ist es nur so schwierig, als kleiner Esel eine süße Kuh zu mögen?

Emmanuel Guibert und Marc Boutavant haben mit Ariol eine Figur geschaffen, mit der sich junge Leser wirklich identifizieren können.
Petula ist hübsch und sie riecht sooo gut! In der Klasse sitzt Ariol direkt hinter ihr und in Gedanken überschüttet er sie mit Komplimenten. Er sagt ihr sogar, dass er sie liebt. Aber komisch, sobald Petula sich umdreht und ihn anspricht, bekommt er kein Wort raus. Das darf doch nicht wahr sein! Warum ist es nur so schwierig, als kleiner Esel eine süße Kuh zu mögen?

"Ariol 4 – Papa ist ein Esel" | ISBN 978-3-95640-041-4
128 Seiten, farbig, 16 x 20 cm, Klappenbroschur, 14 EUR



Vorschau Frühjahr 2018

Gérard Depardieu ist der Gegenstand einer Comicreportage, für die Mathieu Sapin den weltberühmten Schauspieler über einen Zeitraum von fünf Jahren begleitet hat. Vom Erwachen körperlichen Begehrens erzählt Bastien Vivès in "Eine Schwester". Im Folgeband zu "Unerschrocken" begibt sich Pénélope Bagieu auf die Spuren von fünfzehn weiteren Frauen, die die Welt verändert haben. Riad Sattouf verfolgt im zweiten Band von "Esthers Tagebüchern" das Leben seiner Heldin als Elfjährige.

Ein Jahreskalender präsentiert die zwölf schönsten Strips aus Barbara Yelins Tagesspiegel-Serie "Über Unterwegs". Ein Debüt feiert die Hamburger Zeichnerin Antonia Kühn, die in "Lichtung" von einem prägenden Erlebnis in der Kindheit erzählt. In die Pariser Literatenkreise der 1950er Jahre entführt uns "Der Bücherdieb" von Alessandro Tota und Pierre van Hove. Und Herr Hase feiert seine Auferstehung! Lewis Trondheim schickt seine Protagonisten um Herrn Hase nach langer Pause erneut in den Dschungel der Großstadt… Während sich Lewis Trondheims anderer Held, Ralph Azham, im fernen Astolia im Mittelpunkt einer Intrige wähnt.

Die aktuelle Vorschau steht unter folgendem Link zum Download bereit: "Vorschau Frühjahr 2018" (PDF, 9.5 MB)
Die Vorschau auf ISSUU: "Vorschau Frühjahr 2018"



Vorschau Kindercomics Frühjahr 2018

Kleinkinder im frühesten (Vor-)Lesealter stehen im Blickpunkt unseres Frühjahrsprogramms.

Nach Dorothée de Monfreids Überraschungserfolg "Schläfst du?" erlebt die Hundebande um Zaza, Kaki und Popow nun neue Abenteuer in "Keine Lust" und "Wartet auf mich!". "Der kleine Bagger" ist eine Schöpfung des Düsseldorfer Zeichners Stephan Lomp, der vor allem für seine Wimmelbücher bekannt ist. Und natürlich stürzt sich auch der kleine Strubbel wieder ins Unbekannte: Er muss lernen, dass auch dem Clown in der Manege nicht jeder Trick auf Anhieb gelingt!

Die aktuelle Kindercomics-Vorschau steht unter folgendem Link zum Download bereit: "Kindercomic-Vorschau Frühjahr 2018" (PDF, 4 MB)
Die Kindercomics-Vorschau auf ISSUU: "Kindercomic-Vorschau Frühjahr 2018"


Neuheiten im November/Dezember 2017

In den letzten zwei Monate des vergangenen Jahres gab es diverse Neuauflagen:

"Der Sommer ihres Lebens" von Thomas von Steinaecker & Barbara Yelin (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-95640-135-0, 80 Seiten, farbig, 19 x 29 cm, Hardcover, 20 EUR

"Unerschrocken – Fünfzehn Porträts außergewöhnlicher Frauen" von Pénélope Bagieu (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-95640-129-9, 144 Seiten, farbig, 19 x 26 cm, Hardcover mit Prägung, 24 EUR

"Kinderland" von Mawil (Fünfte Auflage)
ISBN 978-3-943143-90-4, 296 Seiten, farbig, 16 x 21 cm, Klappenbroschur, 29 EUR

"The Artist" von Anna Haifisch (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-95640-032-2, 64 Seiten, farbig, 16,5 x 22 cm, Softcover, 14 EUR


Neuauflagen Kindercomics

"Kiste" von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter (Sechste Auflage)
ISBN 978-3-95640-004-9, 72 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR

"Kiste – Roboteralarm" von Patrick Wirbeleit & Uwe Heidschötter (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-95640-109-1, 80 Seiten, farbig, 17 x 23 cm, Hardcover, 14 EUR


TERMINE


BildKlangLesungen mit Ferdinand Lutz und Dominik Müller

Dieses Frühjahr finden wieder zahlreiche BildKlangLesugnen statt. Comiczeichner Ferdinand Lutz und Sounddesigner Dominik Müller bringen die beiden Kindercomics von Ferdinand Lutz – "Q-R-T: Der neue Nachbar" und "Rosa und Louis: Geisterstunde" – auf die Bühne. Mit kleinen Animationen, Live-Geräuschen und Musik erwecken sie die Geschichten um den Außerirdischen Q-R-T und um die Geschwister Rosa und Louis und deren Schlossmitbewohner zum Leben.

"Q-R-T"-Lesung | Mittwoch, 28. Februar 2018 | 10-11 Uhr
Alte Feuerwache, Brückenstraße 2, D-68167 Mannheim
Eintritt: 3 EUR
altefeuerwache.com

"Rosa und Louis"-Lesung | Freitag, 9. März 2018 | 10-11 Uhr
Comedia-Theater, Roter Saal, Vondelstraße 4-8, D-50677 Köln
Eintritt: 3 EUR
litcologne.de

"Q-R-T"-Lesung | Freitag, 9. März 2018 | 12-13 Uhr
Comedia-Theater, Roter Saal, Vondelstraße 4-8, D-50677 Köln
Eintritt: 3 EUR
litcologne.de

"Rosa und Louis"-Lesung | Dienstag, 13. März 2018 | 15-16 Uhr
Kulturfabrik, Mayer-Alberti-Straße 11, D-56070 Koblenz
www.koblenz-ganzohr.de
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 12:23   #218  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Newsletter April 2018:
Zitat:
NEU BEI REPRODUKT

Neuheiten im April 2018

April ist Manu-Larcenet-Monat bei Reprodukt. Fünf Neuauflagen vergriffener Comics des französischen Zeichners sowie die dritte Auflage von "Paul Austers Stadt aus Glas" machen diesen Monat das Programm aus. "Brodecks Bericht" wurde jüngst von der Tagesspiegel-Jury zum "Comic des Jahres 2017" gewählt.



"Brodecks Bericht" von Manu Larcenet (Zweite Auflage)

Es ist Winter kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. Abseits von einem kleinen Dorf im deutsch-französischen Grenzgebiet lebt Brodeck. Als er eines Abends in das Wirtshaus geht, trifft er auf eine schauerliche Szene: Die Dorfgemeinschaft hat soeben kollektiv einen Fremden ermordet. Brodeck ist entsetzt, doch die Männer zwingen ihn, einen Bericht zu verfassen, der ihre Tat rechtfertigen soll. Widerwillig beginnt er für die Dorfbewohner zu schreiben und während er mehr und mehr von den Abgründen der Tat erfährt, gerät er allmählich selbst ins Visier ihrer Drohungen…

Mit Philippe Claudels Bestseller "Brodecks Bericht" geht Manu Larcenet erstmalig eine Adaption an und haucht dem tragisch-düsteren Roman stimmungsvoll Leben ein. In umwerfenden Bildern zeichnet Larcenet die Abgründe der Menschheit und setzt sie vor eine Kulisse roher Natur.

"Brodecks Bericht" | ISBN 978-3-95640-132-9
328 Seiten, schwarzweiß, 29 x 23,5 cm, Hardcover mit Schuber, 39 EUR



"Blast 1 – Masse" von Manu Larcenet (Zweite Auflage)

Ein Mann steht unter Mordverdacht: Unförmig und abgerissen ist er, dieser Polza Manzini, der im Polizeiverhör freimütig seine Geschichte erzählt. Eine Geschichte der Verwahrlosung. Jahrelang ist er über Land gezogen, nachdem er sein bürgerliches Leben über Bord geworfen hatte, um das zu suchen, was er den "Blast" nennt – einen Moment der Erleuchtung, der ihn in Grenzregionen des Verstandes führt. Die Sehnsucht nach dem nächsten "Blast" scheint Polza zu allem zu befähigen… Auch dazu, einen Menschen zu töten?

"Blast" ist eine Etüde in Grau, von Manu Larcenet meisterhaft in Tusche ausgeführt und voller Allegorien, die in die Abgründe seiner Figuren führen.

"Blast 1 – Masse" | ISBN 978-3-941343-12-6
208 Seiten, Hardcover, schwarzweiss & farbig, 27 x 20,5 cm, 29 EUR



"Blast 3 – Augen zu und durch" von Manu Larcenet (Zweite Auflage)

Wahnsinniger Psychopath oder gerissener Killer? Polza Mancini steht unter Mordverdacht und zieht die Ermittler immer tiefer in seine Welt. Scheinbar ungerührt berichtet er über Suizid, Missbrauch und körperliche Gewalt. Nur der Name Carole Oudinot scheint die Selbstbeherrschung des unförmigen Riesen einen Moment lang ins Wanken zu bringen. Das psychologische “Katz-und-Maus-Spiel” mit der Polizei steuert auf seinen Höhepunkt zu.

"Blast" ist eine Erzählung der Extreme, die den Leser an die Grenzen des Erträglichen führt. Fragile Schönheit und exzessive Gewalt werden von Manu Larcenet auch im dritten Band der Reihe zu einem einzigartigen Stimmungsbild verwoben, das niemanden unberührt lässt.

"Blast 3 – Augen zu und durch" | ISBN 978-3-943143-81-2
208 Seiten, schwarzweiß & farbig, 20,5 x 27 cm, Hardcover, 29 EUR



"Blast 4 – Hoffentlich irren sich die Buddhisten" von Manu Larcenet (Zweite Auflage)

Die Qualen des unförmigen Riesen Polza Mancini und jene seiner Opfer werden am Ende der Reise nebeneinandergestellt: Jahre nach Mancinis Verhör lässt Manu Larcenet die beiden Polizisten einem Fernsehteam von ihren Ermittlungen berichten – und stellt damit die Eindrücke und Erwartungen des Lesers auf den Kopf. Wie ein Puzzlespiel fügen sich die einzelnen Teile der Erzählung zu einem einheitlichen Ganzen und lassen Polza Mancinis abgründige Seele erahnen.

"Blast 4 – Hoffentlich irren sich die Buddhisten" | ISBN 978-3-95640-023-0
208 Seiten, schwarzweiß & farbig, 20,5 x 27 cm, Hardcover, 29 EUR



"Der alltägliche Kampf – Gesamtausgabe" von Manu Larcenet (Dritte Auflage)

Marco, ein junger Fotograf, zieht aus einer Schaffenskrise heraus aufs Land, um dort seinem Leben einen neuen Sinn zu geben. Am Ende seiner Suche nach dem eigenen Platz in unserer Welt steht die Erkenntnis, dass die Menschen sich verändern, und dass man – manchmal – eine Wahl hat. Und so stellt sich Marco den Herausforderungen seiner Kunst, seiner Familie und der Liebe…

Für seine melancholische Komödie schöpft Manu Larcenet direkt aus dem Leben und erzählt auf ehrliche, sehr menschliche Weise über den Mut zur Selbstbestimmung, über die Liebe und die Konflikte unserer Zeit.

"Anrührend erzählt und wunderschön gezeichnet." – Ralf König

"Der alltägliche Kampf – Gesamtausgabe" | ISBN 978-3-941099-26-5
252 Seiten, farbig, 19 x 25,5 cm, Klappenbroschur, 29 EUR



"Pauls Austers Stadt aus Glas" von Paul Karasik & David Mazzucchelli (Dritte Auflage)

Der Krimiautor Daniel Quinn hat sich nach dem Tod seiner Frau und seines Sohnes zunehmend isoliert. Eines Nachts erhält er einen Anruf und wird von einem Fremden zu Hilfe gerufen. Um einen Mord zu verhindern schlüpft er in die Rolle eines Privatdetektivs und gerät so in den Sog einer unglaublichen Geschichte. Bei der Jagd durch New York verwirrt sich der Kriminalfall zu einem Spiel der Identitäten.

Szenarist Paul Karasik und Zeichner David Mazzucchelli haben mit der Umsetzung der literarischen Vorlage von Paul Auster einen wegweisenden Comic geschaffen, der nun bei Reprodukt in einer komplett überarbeiteten Fassung erscheint. Paul Auster selbst ist der Meinung, dass der Comic dem Roman näher kommt als eine Verfilmung, "weil er etwas verdichtet und ausstrahlt, das nur in der Zeichnung erreicht werden kann".

"… eine der bis heute großartigsten Demonstrationen dessen, was der moderne Comic zu leisten vermag." – Art Spiegelman

"Paul Austers Stadt aus Glas" | ISBN 978-3-938511-06-0
144 Seiten, schwarzweiß, 14 x 21 cm, Softcover, 14 EUR


Neuheiten im März 2018

Im März sind die folgenden Neuheiten erschienen:

"Gérard – Fünf Jahre am Rockzipfel von Depardieu" von Mathieu Sapin
ISBN 978-3-95640-143-5, 160 Seiten, farbig, 20,5 x 27,5 cm, Hardcover, 24 EUR

"Lichtung" von Antonia Kühn
ISBN 978-3-95640-147-3, 256 Seiten, schwarzweiß, 16 x 21,5 cm, Klappenbroschur, 24 EUR

Kindercomics

"Keine Lust" von Dorothée de Monfreid
ISBN 978-3-95640-152-7, 24 Seiten, farbig, 21 x 26 cm, Pappbilderbuch, 14 EUR

"Wartet auf mich!" von Dorothée de Monfreid
ISBN 978-3-95640-153-4, 26 Seiten, farbig, 21 x 26 cm, Pappbilderbuch, 14 EUR

"Der kleine Bagger 1 – Abenteuer auf der Baustelle" von Stephan Lomp
ISBN 978-3-95640-154-1, 40 Seiten, farbig, 19,5 x 25,5 cm, Hardcover, 10 EUR

"Kleiner Strubbel – Manege frei für die Hanswurste!" von Céline Faipont & Pierre Bailly
ISBN 978-3-95640-141-1, 32 Seiten, farbig, 19,5 x 25,5 cm, Hardcover, 10 EUR


TERMINE


Comicreportagen von Guy Delisle beim Fumetto 2018

Von Samstag, den 14. April bis zum Sonntag den 22. April 2018 findet das Luzerner Comicfestival Fumetto statt. In zwölf Hauptausstellungen und vierzig Satellitenausstellungen werden aktuelle Arbeiten von namenhaften Comic-KünstlerInnen gezeigt. Unter diesen präsentiert unter anderen Guy Delisle ("Geisel") seine aktuellen Projekte.

Comicfestival Fumetto, Rössligasse 12, CH-6004 Luzern
www.fumetto.ch


"Kinderland"-Lesung in der Dresdner Zentralbibliothek

Am Mittwoch, den 25. April um 19.30 Uhr präsentiert Mawil gemeinsam mit Reading Panels seinen Comic "Kinderland" – ausgezeichnet mit dem Max & Moritz-Preis 2014 – in der Dresdner Zentralbibliothek, die sich passend zum Thema des Abends im ehemaligen Repräsentationsbau der DDR befindet – dem Dresdner Kulturpalast. Gemeinsam lesen sie szenisch aus dem Werk während die Bilder dynamisch an die Wand projiziert und mit Geräuschen unterlegt werden. Musikalisch begleitet wird Reading Panels von Johannes Till und Carina Hajek der Dresdner Band Tinted House.

Zentralbibliothek Dresden, 1. OG im Kulturpalast Dresden
Eintritt: 7 EUR, ermäßigt 4 EUR
Karten sind an der Informationstheke der Zentralbibliothek erhältlich
Tel. (0351) 864 82 33


Dorothée de Monfreids "Schläfst du?" in der Städtischen Galerie Rosenheim

Bis zum den 10. Juni werden Originalarbeiten aus Dorothée de Monfreids "Schläfst du?" sowie weitere Illustrationen aus dem umfassenden Oeuvre der Künstlerin im Rahmen der Ausstellung "Licht aus! Die Nacht im Bilderbuch" in der Städtischen Galerie Rosenheim zu sehen sein.

Die Ausstellung lädt dazu ein, der Magie der Nacht im Kinderbuch nachzuspüren, und die Zeit in den Blick zu nehmen, in der die Welt zu schlafen scheint und doch so einiges in Bewegung ist. So wie im Pappebuch "Schläfst du?", das bereits mit dem prestigereichen französischen Kinderbuch-Preis Prix Bernard Versele ausgezeichnet wurde und jüngst für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert worden ist.

Städtische Galerie Rosenheim, Max-Bram-Platz 2, D-83022 Rosenheim
www.galerie.rosenheim.de


Berliner Comicbörse in den Tegeler Seeterassen

Am Sonntag, den 29. April von 10 bis 16 Uhr findet die Berliner Comicmbörse erstmalig in den Tegeler Seeterassen statt. Freut euch auf spannende Vorträge, Livezeichnen und vieles mehr. Reprodukt ist an einem gemeinsamen Stand mit dem Berliner Comicladen Modern Graphics auf der Börse vertreten.

Berliner Comicbörse, Tegeler Seeterrassen, Wilkestraße 3, D-13507 Berlin
www.comic-börse-berlin.de
Eintritt: 5 EUR, Kinder bis 12 Jahre: 2 EUR
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2018, 18:24   #219  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Newsletter Mai 2018:
Zitat:
NEU BEI REPRODUKT

Neuheiten im Mai 2018

Drei Neuheiten und zwei Nachdrucke erscheinen im Mai:



"Unerschrocken" 2 von Pénélope Bagieu

Die afghanische Rapperin Sonita Alizadeh singt im iranischen Exil gegen Zwangsheirat an, der sie selbst knapp entgangen ist. Die Frauenrechtlerin Thérèse Clerc kämpft für das Recht auf Abtreibung und ruft ein autonomes Wohnprojekt für mittellose Seniorinnen ins Leben. Und Nellie Bly, die Journalistin, lässt sich undercover in eine Irrenanstalt einweisen und trägt mit ihrer Reportage zur Verbesserung der Zustände in amerikanischen Psychiatrien bei.

Diese und weitere beeindruckende Frauen porträtiert Pénélope Bagieu im zweiten Band von “Unerschrocken”, darunter bekannte Namen wie die Kunstsammlerin Peggy Guggenheim und noch zu entdeckende Persönlichkeiten wie die Vulkanologin Katia Krafft. Sie alle führen und führten ein selbstbestimmtes Leben und haben die Welt verändert.

"Unerschrocken" 2 | ISBN 978-3-95640-142-8
168 Seiten, farbig, 19 x 26 cm, Hardcover mit Prägung, 24 EUR



"Esthers Tagebücher 2 – Mein Leben als Elfjährige" von Riad Sattouf

Esther ist zurück! Sie ist jetzt elf und geht schon in die fünfte Klasse! Auch im zweiten ihrer Tagebücher lässt sie uns an ihren Erlebnissen, Gedanken und Träumen teilhaben: Sie erzählt von der Geburt ihres kleinen Bruders, von der Angst vor Attentätern (“Ich hab gehört, die Terroristen sterben gern, weil sie glauben, im Paradies warten Frauen auf sie, die ihnen was kochen.”), von den Jungs, in die sie verknallt ist, und verrät uns außerdem die Wahrheit über Gott.

Esther gibt es wirklich: Regelmäßig vertraut sich das Mädchen dem preisgekrönten Comicautor Riad Sattouf an, der ihr Heranwachsen über acht Jahre begleiten und dokumentieren will. Lustig, berührend und zuweilen schmerzhaft, ist “Esthers Tagebücher” konsequent aus kindlicher Sicht erzählt und hält uns Erwachsenen einen Spiegel vor.

"Esthers Tagebücher 2 – Mein Leben als Elfjährige" | ISBN 978-3-95640-146-6
56 Seiten, farbig, 24 x 30 cm, Hardcover, 20 EUR



"Eine Schwester" von Bastien Vivès

Für einen 13-Jährigen ist Antoine noch recht kindlich und verträumt. Mit seiner Familie verbringt er die Sommerferien wie jedes Jahr am Meer, als überraschend Besuch auftaucht: eine Freundin der Mutter und ihre Tochter Hélène. Hélène ist 16, sie ist schön, geheimnisvoll und behandelt den Jungen nicht mit der Herablassung der Älteren, sondern nimmt ihn freundschaftlich unter ihre Fittiche, verführt ihn zur ersten Zigarette, zum ersten Rausch und schließlich zum ersten Kuss. Hélène weckt seine sexuelle Begierde und ist gleichsam wie eine Schwester, mit der Antoine und sein kleiner Bruder Momente kindlicher Verschworenheit verleben. Als sie nach einer Woche Abschied nimmt, hat sie Antoine sanft aus seiner Kindheit gelöst.

Mit "Eine Schwester" legt Bastien Vivès eine feinsinnige Erzählung vor, die den Übergang zwischen Kindheit und Erwachsenwerden behutsam einfängt.

"Eine Schwester" | ISBN 978-3-95640-144-2
216 Seiten, zweifarbig, 17 x 24 cm, Hardcover, 24 EUR

Neuauflagen



"Meister Lampe" von Mawil (Zweite Auflage)

Dabei meint er es doch nur gut, der Meister Lampe. Stets ist er zur Stelle, wenn im Büro Glühbirnen nicht mehr glühen, Leitungen nicht mehr leiten und Kopierer nicht mehr kopieren. Mawils Supa-Hasi tritt hier in seiner lustigsten Rolle auf: Als fest angestellter Elektriker dürfte er in einem kleinen Büro eigentlich nicht allzu viel zu tun haben, aber gerade in seiner Gegenwart beginnen die technischen Geräte zu streiken – und die Büromädels zu tuscheln…

Wer Mawils Comics kennt, weiß, was ihn auch hier erwartet: Aus dem Leben gegriffene, witzige, melancholisch angehauchte und warmherzige Geschichten und ein kleiner, schüchterner Typ mit langen Ohren.

"Meister Lampe" | ISBN 978-3-938511-70-1
96 Seiten, schwarzweiß, 15 x 10,5 cm, Softcover mit runden Ecken, 7 EUR



"Gérard – Fünf Jahre am Rockzipfel von Depardieu" von Mathieu Sapin (Zweite Auflage)

Eine ARTE-Dokumentation schickt Gérard Depardieu auf den Spuren des Schriftstellers Alexandre Dumas in den Kaukasus – neben dem Grafen von Monte Christo hat der Schauspieler auch dessen Schöpfer Dumas selbst verkörpert. Und weil Alexandre Dumas auf seiner Reise vor 150 Jahren von einem Maler begleitet wurde, reist Gérard Depardieu mit einem Comiczeichner, der dann gleich ein ganzes Buch über den Mimen macht und über fünf Jahre hinweg immer wieder in dessen Welt eintaucht.

"Man hat Depardieu als weinseligen Steuerflüchtling und beleidigten Despoten, der lieber mit Diktatoren als mit Demokraten tafelt, in die finsteren Winkel einer wahnsinnig gewordenen Welt verabschiedet. Der Gallier bei den Skythen. Dass es kein Dossier der ‘Libération’ ist und auch kein Porträt auf Arte, wo man Depardieu in seinen Schmollwinkeln besuchen und vielleicht sogar verstehen kann, sondern ein Comic, ist kein Witz. Es ist die Zeit." – Michael Pilz, Die Welt

"Gérard" | ISBN 978-3-95640-143-5
160 Seiten, farbig, 20,5 x 27,5 cm, Hardcover, 24 EUR


Neuheiten im April 2018

Nur Neuauflagen im April 2018, ein Monat, der ganz im Zeichen des französischen Starautors Manu Larcenet stand:

"Brodecks Bericht" von Manu Larcenet (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-95640-132-9, 328 Seiten, schwarz-weiß, 29 x 23,5 cm, Hardcover mit Schuber, 39 EUR

"Blast 1 – Masse" von Manu Larcenet (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-941343-12-6 , 208 Seiten, Hardcover, schwarzweiss & farbig, 27 x 20,5 cm, 29 EUR

"Blast 3 – Augen zu und durch" von Manu Larcenet (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-943143-81-2, 208 Seiten, schwarzweiß & farbig, 20,5 x 27 cm, Hardcover, 29 EUR

"Blast 4 – Hoffentlich irren sich die Buddhisten" von Manu Larcenet (Zweite Auflage)
ISBN 978-3-95640-023-0, 208 Seiten, schwarzweiß & farbig, 20,5 x 27 cm, Hardcover, 29 EUR

"Der alltägliche Kampf – Gesamtausgabe" von Manu Larcenet (Dritte Auflage)
ISBN 978-3-941099-26-5, 252 Seiten, farbig, 19 x 25,5 cm, Klappenbroschur, 29 EUR

"Paul Austers Stadt aus Glas" von Paul Karasik & David Mazzucchelli (Dritte Auflage)
ISBN 978-3-938511-06-0, 144 Seiten, schwarzweiß, 14 x 21 cm, Softcover, 14 EUR


Comic-Workshops für Kinder mit Sandra Brandstätter

In der Berliner Kastanienallee 79 gibt es wieder Comic-Workshops mit der Zeichnerin Sandra Brandstätter ("Paula – Liebesbrief des Schreckens"). In kleinen Übungen lernen die TeilnehmerInnen Besonderheiten des Erzählens im Comic kennen und entwickeln im Anschluss einen eigenen Kurzcomic. Die Workshops finden an drei Terminen im Sommer statt, die nicht aufeinander aufbauen. Die Termine können einzeln wahrgenommen werden. Anmeldung bitte direkt im Laden in der Kastanienallee 79.

Samstag, 26. Mai • 15-16.30 Uhr | Geschichten erfinden und erzählen
Samstag, 23. Juni • 15-16.30 Uhr | Besondere Symbole der Comicsprache

Reprodukt bei Modern Graphics, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
www.modern-graphics.de
Eintritt: 8 EUR (inkl. Materialkosten)
Anmeldung und Bezahlung bitte direkt im Laden.


Gratis-Comic-Tag mit "Q-R-T" und "Unerschrocken"

Am Samstag, den 12. Mai findet in über 300 Buchhandlungen und Comicshops in Deutschland, Österreich und der Schweiz der 9. Gratis Comic Tag statt. Zwei der 35 Gratis-Hefte, die dieses Jahr verteilt werden, sind von Reprodukt.

Das Gratis-Comic-Heft "Q-R-T – Mein Nachbar ist ein Außerirdischer" stellt eine Auswahl von Geschichten der Kindercomicreihe "Q-R-T" von Ferdinand Lutz vor. Bei Reprodukt sind bislang die Bände "Q-R-T: Der neue Nachbar" und "Q-R-T: Flummi allein zu Haus" erschienen. Titelheld Q-R-T stammt von einem Planeten, dessen Bewohner ein Leben lang Kind bleiben. Auf der Erde beobachtet Q-R-T das seltsame Verhalten der einheimischen Spezies (Mensch) und lernt dabei ein paar Kinder kennen, die seine Tarnung schnell durchschauen.

Unser zweites Heft zum Gratis Comic Tag kommt von Pénélope Bagieu: "Unerschrocken: Porträts außergewöhnlicher Frauen". Pénélope Bagieu zählt zu den derzeit erfolgreichsten Comickünstlerinnen Frankreichs. In ihren Comics erzählt sie von widerspenstigen, charakterstarken Frauenfiguren. Das Gratis-Heft versammelt eine Auswahl von Geschichten aus Band 1 und 2.

www.gratiscomictag.de


Zeichenwerkstatt mit Stephan Lomp zum Gratis Comic Tag 2018

Am Samstag, den 12. Mai wird zum Gratis Comic Tag 2018 in der Berliner Kastanienallee 79 eine bunte Zeichenwerkstatt eröffnet. Comiczeichner Stephan Lomp ("Der kleine Bagger") zeigt, wie Comicfiguren entstehen, wie man Emotionen in ihre Gesichter zaubert und wie Baufahrzeuge auf dem Papier zum Leben erweckt werden.

Der Zeichennachmittag findet von 12 bis 15 Uhr statt. Schaut vorbei und entwickelt gemeinsam mit Stephan Lomp Eure eigene Comicfigur!

Reprodukt bei Modern Graphics, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
www.modern-graphics.de


Aisha Franz und Charles Berberian bei den 7. Hamburger Graphic Novel Tagen

Am Donnerstag, den 31. Mai ab 19 Uhr, sorgen Charles Berberian ("Cinerama", "Monsieur Jean") und Aisha Franz ("Shit is real", "Alien", "Brigitte und der Perlenhort") für einen fulminanten Abschluss der 7. Hamburger Graphic Novel Tage.

Sowohl für den in Frankreich lebenden Charles Berberian als auch die deutsche Comiczeichnerin Aisha Franz ist Kunst ein Zeichen der Freiheit und so ist es nur folgerichtig, dass sie am letzten Abend des Festivals unter dem Titel "Freiheit als Vergnügen" gemeinsam über die Möglichkeiten und Vorzüge des sequenziellen Erzählens ins Gespräch kommen. Die Moderation wird von Andreas Platthaus übernommen, einem der renommiertesten Comic-Kenner Deutschlands.

Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, D-22087 Hamburg
Eintritt: 12 EUR, ermäßigt 6 EUR
Karten sind ab 14.4. über die Website erhältlich
www.literaturhaus-hamburg.de


18. Internationaler Comic-Salon Erlangen 2018

Ende Mai findet der 18. Internationale Comic-Salon Erlangen 2018 statt – das Festival beginnt am 31. Mai und endet am 3. Juni. Die Besucher erwartet – wie alle zwei Jahre – ein spannendes, abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm aus Messe, Ausstellungen, Vorträgen, Lesungen, Podiumsdiskussionen und vielem mehr.

Neben Max Baitinger ("Birgit), Anke Feuchtenberger ("Die hollandische Schachtel"), Patrick Wirbeleit & Max Fiedler ("Antonia war schon mal da"), Aisha Franz ("Shit is Real"), Anna Haifisch ("The Artist"), Sascha Hommer ("In China"), Kathrin Klingner ("Katze hasst Welt"), Antonia Kühn ("Lichtung"), Ferdinand Lutz ("Rosa und Louis"), Mawil ("Kinderland"), Thomas von Steinaecker und Barbara Yelin ("Der Sommer ihres Lebens"), die am Stand von Reprodukt signieren, werden Charles Berberian (“Cinerama"), Marc Boutavant ("Ariol"), Dorotheé de Monfreid ("Schläfst du?") und Marc-Antoine Mathieu ("Otto") zu Gast sein.

Rechtzeitig zum Salon erscheinen bei uns folgende Neuheiten: “Unerschrocken” 2 von Pénélope Bagieu, “Der Bücherdieb” von Alessandro Tota & Pierre van Hove und “Eine Schwester” von Bastien Vivès. Signiertermine werden vor Ort bekannt gegeben, außerdem gibt es am Stand jeden Tag von 17 bis 18 Uhr Gelegenheit zur Mappensichtung.

Kultur- und Freizeitamt der Stadt Erlangen, Gebbertstraße 1, D-91052 Erlangen
Tel. (09131) 86 14 08
email: info@comic-salon.de, www.comic-salon.de
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2018, 17:09   #220  
Dirk Rehm
Mitglied
 
Benutzerbild von Dirk Rehm
 
Beiträge: 195
Nächsten Dienstag in Berlin:
Zitat:
Charles Berberian bei Reprodukt in Berlin

Am kommenden Dienstag, den 29. Mai ab 20 Uhr ist Charles Berberian zu Gast bei Reprodukt in der Kastanienallee 79 im Prenzlauer Berg. Gemeinsam mit Zeichner Philippe Dupuy ist Charles Berberian vor allem für sieben Alben der Reihe "Monsieur Jean" bekannt, die die beiden über einen Zeitraum von fünfzehn Jahren zweiköpfig und vierhändig gestaltet haben.

In unserem Laden im Laden präsentiert er eine persönliche Werkschau, erzählt von seinen aktuellen Projekten und vielleicht auch von dem einen oder anderen schlechten Lieblingsfilm seiner Jugend.

Am darauf folgenden Donnerstag ist Charles Berberian gemeinsam mit Aisha Franz ("Shit is real") Gast bei den 7. Hamburger Graphic Novel Tagen im Literaturhaus Hamburg. Im Gespräch mit FAZ-Redakteur Andreas Platthaus erörtern sie das Thema “Freiheit als Vergnügen”

Reprodukt bei Modern Graphics, Kastanienallee 79, D-10435 Berlin
Dirk Rehm ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Gemeinschaftliches Verlags-Informations-Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz