Sammlerforen.net     
 
  www.williams-marvels.de  

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.06.2021, 19:34   #876  
Chrisionvision
Mitglied
 
Benutzerbild von Chrisionvision
 
Beiträge: 1.433
Zitat:
Zitat von Crackajack Jackson Beitrag anzeigen
Eine eigenwillige Interpretation von Thor, mit der ich damals wie heute wenig anfangen kann. Thor sieht sehr verändert aus und man weiß nicht genau, was es damit auf sich hat.
Ich kenne weder die Geschichte noch die nordische Mythologie gut genug, um da eine gültige Aussage zu treffen, aber könnte es ein, dass man hier versucht eine Version des Thor zu zeigen, die sich näher an der tatsächlichen Sagengestalt orientiert? Ich komme da v.a. (nur) der roten Haare wegen drauf.
Chrisionvision ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2021, 05:36   #877  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 6.413
Diesen Thor, den Peter David da als Figur nahm, gibt es schon seit 1978. Inwieweit er 1994 noch präsent war, weiß ich nicht.

https://marvel.fandom.com/wiki/Roger...ll_(Earth-616)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2021, 05:41   #878  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 6.413
Incredible Hulk #425/ Hulk Condor TB 46



Cover: Liam Sharp, Robin Riggs
US: Error
Erstveröffentlichung: Januar 1995
Autor: Peter David
Zeichner: Darick Robertson
Tusche: Gary Frank, Liam Sharp


Die ‚Endless Knights‘ kommen aus dem Inneren des Berges herauf marschiert und der Hulk lässt die Menschen evakuieren.
Agamemnon wird wieder in seine Zelle gesperrt.
Jason hatte Achilles beschuldigt, als rechte Hand von Agamemnon, den ersten Ulysses getötet zu haben. Das scheint zu stimmen, denn er nutzt den Tumult, den das Geräusch der ewigen Ritter verursacht hat, um zu fliehen.
Bei seinem Fluchtversuch trifft er auf den aktuellen Ulysses, der sich ihm entgegenstellt.
Prometheus soll Betty nach Reno bringen, doch sie trickst ihn aus und fährt alleine wieder zurück zum Berg.
Agamemnon erklärt dem Hulk, dass die Ritter nur durch seinen Tod gestoppt werden können.
Dann geht es los. Der Hulk bildet mit den verbliebenen Mitgliedern des Pantheon die erste Verteidigungslinie. Zuerst können sie die ewigen Ritter zurückdrängen, doch dann rücken sie unaufhaltsam vor.
Agamemnon versucht in einem Flugzeug zu fliehen, doch Atalanta schießt mit ihrem Bogen auf das Flugzeug. Es explodiert, Aggy stirbt und die ewigen Ritter, die die verstorbenen Nachkommen Agamemnons sind, die hier als eine Armee der Untoten zurückgekommen ist, fällt in sich zusammen. Die Verbindung zu ihrem Meister ist abgerissen.
Immer noch kämpfen Achilles und Ulysses. Achilles schießt auf Ulysses. Der aktiviert sein Schild und der Abpraller trifft Betty, die gerade in den Berg gekommen ist.
Bruce sieht rot. Etwas was sich schon länger abgezeichnet hat. Er verliert die Kontrolle und verwandelt sich in Banner.
Achilles lacht, da er sich jetzt endlich rächen kann für die Zeit seiner Verwundbarkeit in der Nähe des Hulk.
Er ist es auch jetzt noch, denn Ulysses greift ein und stürzt Achill in sein Schwert. Achilles ist tot und ein schmächtiger Bruce Banner trauert um Betty, die leblos auf dem Boden liegt.

Wieder einmal verändert der Hulk sich grundlegend. Wenn der Hulk sich jetzt aufregt oder wütend wird, verwandelt er sich in den schmächtigen Bruce Banner.

Das Pantheon ist am Ende. Agamemnon und Achilles sind tot, der Berg ist eingestürzt, Delphi hat die Gruppe schon vorher verlassen. Betty ist wahrscheinlich auch tot, oder schwerverletzt und Bruce ist nicht mehr der Hulk, der er mal war.
Ein neuer Abschnitt beginnt für den Hulk.

Lima Sharp übernimmt in diesem Heft den Stift. Man merkt es sofort am Hulk. Dieser kann kaum noch gehen vor lauter Muskeln und seine Arme scheinen nur noch aus Adern zu bestehen.
Fast wie immer, wenn ein größerer Wendepunkt erfolgt, ist das Cover eine Anlehnung an das erste Hulk Heft.

Geändert von Crackajack Jackson (19.06.2021 um 06:17 Uhr)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2021, 08:10   #879  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.802
Interessantes Thema, das Chrisionvision anschneidet. Ich denke, wie sich die Leute in der Antike Thor vorgestellt haben, weiß man gar nicht genau, weil es kaum Quellen gibt. Die Römer haben Thor hin und wieder beschrieben.

Was man wohl sagen kann, ist, daß er mit dem Donner in Gewittern in Verbindung gebracht wurde, einen Hammer als Attribut hatte und häufig in Form von Eichen verehrt wurde. Bonifatius fällte die Donareiche in Friesland, um zu zeigen, daß die alten Götter keine Macht mehr haben.

Der Marvel-Thor stammt meiner Ansicht nach am ehesten aus den Sandalenfilmen der 50er und 60er Jahre, die damals so beliebt waren, wie man sich das kaum noch vorstellen kann. Bei Herkules sieht man das allerdings noch deutlicher.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2021, 09:25   #880  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 6.413
Incredible Hulk #426/ Hulk Condor TB 46



Cover: Liam Sharp, Robin Riggs
US: One Fell off
Erstveröffentlichung: Februar 1995
Autor: Peter David
Zeichner: Liam Sharp
Tusche: Robin Riggs


'The rampaging Bruce Banner‘ steckt in einer Zwangsjacke unter der Aufsicht von Doc Samson.
Er steckt in einer Anstalt mit anderen Insassen, unter anderem einem Mann, der Mr. J genannt wird. Es handelt sich hierbei wahrscheinlich um Hal Jordan, der ja auch Anfang der 90er Jahre wahnsinnig wurde, als Coast City zerstört wurde.

Da erscheint Mercy (Hulk 338). Sie wurde angezogen von dem Unglück und den schlechten Emotionen Banners, den sie immer mal wieder beobachtet. In den letzten Monaten war er sehr stabil und glücklich, doch jetzt ist ihre Stunde gekommen.

Sie spürt, dass Betty an dem Zustand von Bruce schuld ist und will sich darum kümmern.
Betty wird gerade in den OP gefahren. Ihr Zustand ist kritisch. Hier erscheint jetzt der Geist eines kleinen Mädchens, Betty in Kindertagen. Doc Samson, der seit 48 Stunden nicht geschlafen hat, kann sie sehen. Nick Fury, der gekommen ist, um Bruce Banner in die Obhut von Shield zu übernehmen, nicht.
Mercy kann sie jedoch sehen und nimmt sie mit sich. Sie will sie zu ihrer Mutter bringen, doch Betty will eigentlich zu Bruce. Im OP kämpfen die Ärzte um das Leben von Betty, doch es kommt zum Herzstillstand.

Betty entscheidet sich für Bruce, doch dieser muss sich beruhigen. Bruce sieht die Gefahr, in der Betty schwebt, und stürzt sich mit seiner Zwangsjacke aus dem Luftschiff von Shield. Er springt als Bruce Banner hinaus und kommt als Hulk mit dem Verstand von Banner auf dem Boden an.

Betty und Bruce sind fürs erste gerettet.

Peter David ist ein Geschichtenerzähler. Augenzwinkernd packt er Green Lantern von DC mit in die psychiatrische Abteilung.
In brightes Day, in blackest Night, no insight joke will escape my sight.
Genial führt das Kardiogramm von Betty durch den zweiten Teil der Geschichte, bis es zum Schluss als gerader Strich endet.
Die Ära des Pantheons scheint vorbei zu sein. Peter David hat in der letzten Ausgabe einen guten Abschluss gefunden, der eigentlich keine Fragen offen lässt und kann hier neu starten.

Es ist sehr spannend erzählt , wie Mercy die kleine Betty auf einer Metaebene ins Verderben führt.

Geändert von Crackajack Jackson (20.06.2021 um 11:33 Uhr)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2021, 11:42   #881  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 101.501
Ich erwische mich immerwieder beim mitlesen, obwohl mich der nichtentenhausener Hulk eigentlich nie interessiert hat.

Auch die Cover werden studiert und unbewusst bewertet.

Cracka!
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2021, 12:17   #882  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 6.413
Danke zurück underduck.
Ohne dich hätte ich wahrscheinlich schon längst aufgehört.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2021, 12:30   #883  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 101.501
Eine kluge Raucherin hat mal gesagt: Es ist nie zu spät mit dem Aufhören anzufangen...

Autorenbauernregel: Solangeesspassm8m8weiter
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2021, 12:44   #884  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 7.890
Unbedingt!

KEEP CALM AND DON'T SMASH!
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2021, 14:38   #885  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 6.413
Incredible Hulk #427/ Hulk Condor TB 47



Cover: Liam Sharp, Paul Neary
US: Six Months Later
Erstveröffentlichung: März 1995
Autor: Peter David
Zeichner: Liam Sharp
Tusche: Robin Riggs

Sechs Monate später

Die Geschichte beginnt mit einer Kindesentführung. Ein älterer Herr lockt einen kleinen Jungen in sein Auto und fährt davon.

Der vermummte Hulk und ein alter Mann, der aussieht wie der Weihnachtsmann retten eine Frau nach einem Verkehrsunfall aus einem brennenden Auto.

In einer Bücherei erklärt Ms. Danner (Betty Banner) dem Jungen Skip gerade, dass Comics nichts Schlechtes sind, als dessen verzweifelte Mutter hereinkommt, die ihren anderen Sohn Billy sucht, der nicht aus der Schule zurückgekommen ist.

Im Sumpf versenkt der Entführer gerade einen Sack und weint dabei. Auch er, Albert, wurde damals in einem Haus am Strand missbraucht.

Seine Emotionen locken das Man-Thing an.

Die Polizei stellt Nachforschungen an. Zuerst bei Betty Danner, die neu in der Stadt ist. Als Bruce nach Hause kommt, schlägt er vor, die Stadt zu verlassen, bevor ihre Tarnung auffliegt, doch Betty will noch bleiben. Sie will, dass Bruce den Entführer fängt, um so den Fall aufzuklären und weitere Nachforschungen zu beenden.

Im Sumpf trifft Skip, der den Entführer auf eigene Faust sucht, auf einen Polizisten im Ruhestand, der ihn mit in seine Hütte nimmt. Es handelt sich dabei um Albert, den Entführer. Doch ehe er in der Hütte dem Jungen etwas antun kann, erscheint Man-Thing.

Ein neues Umfeld für den Hulk. Mit Betty reist er inkognito durch das Land und die beiden suchen nach einem Stück Normalität.

Der neue Zweiteiler ist eher eine Kriminalgeschichte wie ‚Es geschah am helllichten Tag‘ mit Gerd Fröbe und Heinz Rühmann.

Wer der Begleiteter des Hulk ist (der alte Mann, der aussieht wie ein Weihnachtsmann), wird von Peter David nicht verraten. Vielleicht ist es nur ein Werkstattbesitzer, der Bruce Danner eingestellt hat.

Man-Thing ist bis jetzt noch nicht aktiv in Erscheinung getreten.

Liam Sharp stellt den Hulk und Betty sehr übertrieben dar.
Der Hulk hat ungefähr doppelt soviel Muskeln wie bei Gary Frank und Betty scheint auch zur Sexkanone mutiert zu sein.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2021, 19:05   #886  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 6.413
Incredible Hulk #428/ Hulk Condor TB 47



Cover: Liam Sharp, Robin Riggs
US: Swamped
Erstveröffentlichung: April 1995
Autor: Peter David
Zeichner: Liam Sharp
Tusche: Robin Riggs


Der Hulk findet die Hütte im Sumpf. Man-Thing ist inzwischen wieder verschwunden und er steht Albert gegenüber.
Skip ist gefesselt in der Hütte. Albert redet mit dem Hulk über die verlogenen und grausamen Eltern, wobei er bei dem Hulk auf fruchtbaren Boden stößt, der sich an seinen eigenen Vater erinnert.

Da geschehen zwei Dinge.
Skip will sich bemerkbar machen, stößt aber ausersehen die Petroleumlampe um. Es entsteht ein Feuer.

Hinter dem Hulk erhebt sich Man-Thing aus dem Sumpf.

Betty wartet in ihrem Haus mit einem Police Officer auf Bruce. Sie vertreiben sich die Zeit damit, sich gegenseitig anzugiften.

Der Hulk stößt Man-Thing aus dem Weg. Er will den Jungen befreien und den Entführer hinter Gitter bringen. Man-Thing lässt sich das aber nicht gefallen und so kämpfen die beiden. Der Hulk merkt schnell, dass mit roher Gewalt Man-Thing nicht beizukommen ist und seine wilde Seite die Oberhand gewinnen will. Das macht ihm Angst, denn er würde sich in Banner verwandeln und wahrscheinlich hier im Sumpf sterben. Diese Angst spürt Man-Thing. Es hat die Fähigkeit, dass alles was Angst hat, brennt, bei der Berührung Man-Things und so verbrennt es den Hulk, der sich nur durch einen weiten Sprung ins kühlende Nass des Sumpfes retten kann. Hier schüttelt er seinen Gegner ab und kehrt zur brennenden Hütte zurück.

Er glaubt, Skip sei in der Hütte verbrannt, doch Albert schleppte den Jungen rechtzeitig heraus und flüchtete mit ihm in einem Boot.

Albert und Skip sitzen in der Dunkelheit in einem Boot im Sumpf. Skip fragt ihn, warum er ihn gerettet hat, obwohl ihn doch sowieso töten wollte. Albert reagiert nicht. Er ist tief in seine eigene unglückliche Vergangenheit eingetaucht. Diese Chance nutzt Skip, um sich von seinen Fesseln zu befreien und Albert mit einem Schuh zu vermöbeln.

Das Boot kentert und beide fallen ins Wasser. Die. Krokodile sind sofort zur Stelle. Albert verschwindet unter Wasser, aber Skip kann vom Hulk, der noch rechtzeitig eintrifft gerettet werden.

Der Polizei erzählt Skip später die Geschichte mit Albert, doch der Police Officer traut dem zugezogenen Paar noch nicht über den Weg.

Auch in dieser Geschichte bleibt Man-Thing eher blass und statisch. Der Focus liegt hier klar auf dem Verhältnis zwischen dem Hulk und Albert. Beide haben eine traumatische Kindheit hinter sich.

Peter David greift hier auf ein oft genutztes Schema in Comics zurück. Die Polizei bekommt die Aufklärung eines Falles, kann das Tun des Vigilanten jedoch offiziell nicht gutheißen, da der Held sich hinter einer Maske versteckt und anonym bleibt.

Die Zeichnungen gefallen mir sehr gut. Alles wirkt bei Liam Sharp wuchtig und auf Hochglanz gebracht.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 05:58   #887  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 6.413
Incredible Hulk #429/ Hulk Condor TB 47



Cover: Liam Sharp, Robin Riggs
US: A Little Death
Erstveröffentlichung: Mai 1995
Autor: Peter David
Zeichner: Liam Sharp
Tusche: Robin Riggs


Der Hulk rettet ein obdachloses Mädchen davor, von einem Auto überfahren zu werden.
Polizeichef Largo schraubt sich am Morgen erst mal seinen Kopf auf den Körper.

Mit dem Mädchen, das Bruce gerettet hat, fährt Betty erst mal ins Krankenhaus, denn sie glaubt, dass sie schwanger ist.
Unglücklicherweise findet dort gerade eine Demonstration der Abtreibungsgegner statt.
Betty, das Mädchen und die Ärzte fliehen aus dem Krankenhaus, doch da fällt ein Schuss. Kate, die Obdachlose, wird getroffen. Bruce, der Betty und Kate nach Hause bringen wollte, kommt zu spät. Er kann nur noch den Tod des Mädchens feststellen. Voller Wut geht er auf die Demonstranten zu, doch Polizeichef Largo stellt sich ihm in den Weg. Bruce will ihn beiseiteschieben, merkt aber schnell, dass Largo Superkräfte hat.

Die beiden kämpfen und der Hulk wird immer wütender. Er merkt wie die Verwandlung zu Banner einsetzt und flieht. Dabei erhält er einen Streifschuss in den Arm, der ihn verletzt.
Gerade so schafft er es nachhause, wo ihn Betty beruhigen kann, sodass er am Abend wieder zum Hulk wird.
Nach dem schlimmen Tag sitzen Bruce und Betty zusammen in ihrer Wohnung, als es klingelt. Betty öffnet. Ein Mann steht vor der Tür. Er stellt sich als Kates Vater vor und will, dass der Hulk den Mörder seiner Tochter zur Strecke bringt. Dafür bietet er Betty ein Bündel Banknoten an.

Eine Geschichte, deren Essenz so direkt aus dem Buch 'Die Erben des Medicus' kommen könnte. Peter David scheint sich immer ein Thema zu nehmen, dass die Menschen bewegt und es dann auf seine Charaktere zuzuschneiden. Dabei vermeidet er es eine Meinung zu Abtreibungen zu schreiben, sondern verurteilt mehr die Demonstrationen vor den Abtreibungskliniken.
Man erfährt hier, dass der Chef der örtlichen Polizei ein übermenschliches Wesen, wahrscheinlich ein Roboter, sein muss. Er kann seinen Kopf abschrauben und es auch kräftemäßig mit dem Hulk aufnehmen. Trotzdem kommt er eigentlich sehr sympathisch rüber. Ich bin gespannt, wer sich dahinter verbirgt.
Ich gewöhne mich an den Zeichenstil von Liam Sharp. Er kann auch die ruhigen Momente von Bruce und Betty sehr gut einfangen. Betty hat seit zwei Ausgaben einen Gehstock, der ihr sehr gut steht. Ein Überbleibsel von ihrer schweren Verletzung durch Achilles.
Der Hulk darf sich beim Kampf nicht mehr aufregen, oder wütend werden, sonst wird er zu Banner. Das ist mal ein ganz neues Szenario, mit dem auch in diesem Heft wieder gespielt wird.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz