Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > Sammlerherz

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.2015, 17:29   #26  
Eldorado
Mitglied
 
Benutzerbild von Eldorado
 
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.653
Zitat:
Zitat von Eymen Beitrag anzeigen
Na ja, es war ja kein Schrott, als er die Sachen selbst kaufen musste, Da hat das Zeug gutes Geld gekostet.
Klar hat das Zeug mal gutes Geld gekostet, aber warum erwarten viele speziell bei Comics dann, dass die Sachen alle auch später noch was wert sein und das Geld wieder einbringen sollen?

Ist bei den meisten anderen Produkten, für die man als Konsument Geld ausgibt ja auch nicht der Fall. Schon gar nicht bei den hunderten von Magazinen und Zeitschriften die wöchentlich oder monatlich das Kiosk-Regal verstopfen.
Eldorado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2015, 18:06   #27  
Eymen
Mitglied
 
Benutzerbild von Eymen
 
Ort: (fast) tief im Westen
Beiträge: 3.376
Das ist eine Erkenntnis, die sich erst in den letzten Jahren, seit Ebay, durchsetzt.
So wie nicht jedes gekaufte Comic Magazin, Album o.ä. ein Sammlerstück ist, so ist auch nicht jede Anhäufung von oft zusammenhanglosen Materialien eine echte Sammlung.
Eymen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2015, 19:18   #28  
Eiwennho
Mitglied
 
Benutzerbild von Eiwennho
 
Ort: Otter Creek Ranch
Beiträge: 639
tja da hat eckes viel zu spät damit angefangen, ich hab ende der 70er angefangen meine sigurd und falk zu sammeln da war das noch wirklich altpapier und als ich 1983 meinen ersten katalog in die finger bekam war das ein schock für mich. aber da hatte ich schon so an die 8tausend stück. hab dann aber erst richtig zum sammeln begonnen und die 80er war ja immer noch goldgräberstimmung. anfang der 90er hatte ich dann so an die 30tausend stück bei mir im haus verteilt darunter alles was ich wirklich haben wollte, darunter sehr viele komplette lehningserien meist in top und kauka von 60 bis 70.
und dann hab ich begonnen aufzuräumen, etliches verkauft und vieles vertauscht gegen spielzeug aus den 50ern und 60ern hauptsächlich elastolin kunststoff.
anfang 2000 hatte ich dann alles auf die hälfte reduziert und etliche vitrinen voll.
und davon wiederrum die hälfte als unverkäuflich auf dem dachboden gelagert. das hab ich dann vor ca 5 jahren in 9 vollen 240 l papiertonnen entsorgt darunter etliches was eckes immer noch glaubt verkaufen zu können.
nächste phase, vor 3 jahren wollte dann die staatliche raubritter gemeinschaft von mir lösegeld fordern und da hab ich dann nizar 1-25 und akim 1-40 verkauft, der deal war jeweils das letzte heft zum vollen katalogpreis der rest war gratis. nizar hat mir glaub ich so 1980 keine 20 mark gekostet und und akim 1-39 so gut wie garnix nur für die 40 musste ich 1983 auf meiner ersten börse in nürnberg damals cafe wanner so 700 mark gekostet, aber ich wollt das ja komplett. aber trotzdem ein riesengeschäft keine aktie hätte das gebracht.

ja und heute hab ich noch so an die 7000 stück rumliegen mein kernsammlung an der freu ich heut ohne viel ballast umso besser.
und meine tochter weiß bescheid wohin damit, für meine beerdigung wirds wohl reichen.

Eiwennho
Eiwennho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2015, 19:28   #29  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 80.798
Wie jetzt? ... Du willst dich in deinen Comics beerdigen lassen?
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2015, 19:39   #30  
KommissarX
Mitglied
 
Benutzerbild von KommissarX
 
Ort: Nürnberg
Beiträge: 1.030
Ja so isser halt unser Sire Eiwennho .... ....
KommissarX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2015, 19:48   #31  
Eiwennho
Mitglied
 
Benutzerbild von Eiwennho
 
Ort: Otter Creek Ranch
Beiträge: 639
hm gar kein schlechter gedanke, um drunter begraben zu werden reicht das noch locker aus. und man steigt im wert.
erst wieder zu sehen mit einem alten ferrarie den alan delain mal gefahren hat, der brachte 15 millionen wenn erst mal das altpapier unter dem er begraben lag gesichtet ist bringt das nochmal locker so viel.

ach ja vorhin vergessen, mein letzter topdeal.
eine ganze kiste voller hethkealben für den kreiners michel gegen eine fuhre zimbus bier getauscht.
Eiwennho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2015, 22:19   #32  
Eymen
Mitglied
 
Benutzerbild von Eymen
 
Ort: (fast) tief im Westen
Beiträge: 3.376
@ Eiwennhoe:

Du hattest mal was sehr Kluges geschrieben. Nämlich, dass Du nichts kaufst, was bewusst für Sammler produziert wurde, sondern nur die wirklich alten Sachen als Deine echte Sammlung betrachtest.
Ich finde, so kritisch muss man die ganzen "limitierten" Sachen, die dem Sammler die Kohle aus der Tasche ziehen sollen, sehen. Wenn man einkalkuliert, dass gerade diese Sigurd Alben, Nachdrucke usw. nie an Wert gewinnen werden, sondern im besten Fall einen Teil des ursprünglichen Kaufpreises bringen, ist man hinterher auch nicht enttäuscht.

(Wobei es hier natürlich auch Ausnahmen gibt, die im Preis tatsächlich hochgehen.Aber über die kann man sich ja dann freuen.)

Geändert von Eymen (10.02.2015 um 06:32 Uhr)
Eymen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 09:52   #33  
Eiwennho
Mitglied
 
Benutzerbild von Eiwennho
 
Ort: Otter Creek Ranch
Beiträge: 639
ja eymen das stimmt so. zu meiner kernsammlung gehören auch die sprechblasen und da stöbere ich auch immer gerne darin herum. was uns da norbert nicht so alles versprochen hat was dieses und jenes nicht alles mal ungeheuer teuer und wertvoll wird, wobei letzteres ja für einen persönlich zutreffen kann, so ist da manches durchaus heute amüsant zu lesen.
seien es diese limitierten luxussachen oder noch schlimmer die telefonkarten, an sowas hab ich mich nie beteiligt. wobei die telefonkarten sogar für den restmüll wären.
oder man denke nur an die brauerei lkw oder irgendwelche blumentopf zwerge kein blumentopf zu gewinnen.
amüsant sind auch immer noch die leserbriefe, hatte ich bis ende der 90er nahezu keinen persönlich gekannt hat sich das ja gründlich geändert und was und wie da nicht noch alles nachgedruckt werden sollte einfach köstlich.
hab aber auch nie nach wertsteigerung gesammelt sonder nur gefällt mir oder nicht. dass dabei auch ganz ordentliche summen zusammen kommen können vor allem wenn mans richtig verkauft ist schon ein irgendwie angenehmer nebeneffekt.
nur wie schon gesagt was eckes da los haben will, ein fall für die tonne.
sowas wollte auch kein museum haben da müsste dann schon eine erkleckliche finanzielle spende dabeisein.
Eiwennho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 12:38   #34  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 80.798
Bevor sich der gute Eiwennho (mit seinem gebrochen Arm) immer weiter mit Kleinschrift durch dieses Thema quält, bringe ich, nach dem Mittagsmahl, mal ein neues Thema zur aktuellen 15 ins Spiel.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 15:11   #35  
Hulk1104
Moderator Marvel intern
 
Benutzerbild von Hulk1104
 
Ort: bei Würzburg
Beiträge: 5.447
Aha, deshalb. Normalerweise greifst du ja "alles-klein-Schreiber" gleich an, dieses Mal nicht - hat ja auch einen anerkannten Grund

GUTE BESSERUNG edler Ritter vom Otter Creek
Hulk1104 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 15:30   #36  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 80.798
Genau! Ich bin ein Angreifer! ...


Nun bitte wieder zurück zur SH 15 und Kit Carson.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 21:45   #37  
albert-enzian
Kaukasier
 
Benutzerbild von albert-enzian
 
Ort: München
Beiträge: 2.379
Zitat:
Zitat von underduck Beitrag anzeigen
Bietest du deine Sammlung in kleinen, preisverträglichen Häppchen an, dann ist das ab einer gewissen Stückzahl im Monat für das Finanzamt wohl gewerbliches handeln.
Wer hat damit als Privatmann Erfahrung?
Es gibt eigentlich keine Begrenzung der verkauften Stückzahl im Monat. Wichtig ist die nachhaltige Beteiligung am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr.

Ich versuch's mal mit einem einfachen Beispiel.

Eldorado hat einen Comicladen und keiner wird anzweifeln, das er gewerblich tätig ist.
Nun stellen wir uns den ganz schlimmen Fall vor, er verkauft nur ein Heft pro Monat (oder auch nur alle zwei Monate).
Wird er deshalb zum Privatmann??????????

Natürlich nicht. (Nach einer gewissen Zeitspanne schon, weil er dann pleite ist)

Und die jeweiligen Verkaufsplattformen sind halt einfach nur virtuelle "Läden" der jeweiligen Anbieter/Verkäufer.

Und "Kleingewerbe" ist kein steuerlicher Begriff. Im Steuerrecht gibt es nur die gewerbliche Tätigkeit an sich. Kleingewerbe kommt aus der Gewerbeordnung der zuständigen Kommunen und bedeutet nur, das hierfür nicht so strenge Auflagen gelten.


Geändert von albert-enzian (10.02.2015 um 22:00 Uhr)
albert-enzian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 23:33   #38  
Eldorado
Mitglied
 
Benutzerbild von Eldorado
 
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.653
Och, wenn es denn jeden Monat ein Heft aus der Kategorie "Micky Maus 1/51" ist, liesse sich auch mit dem einen Verkauf wohl die Insolvenz vemeiden.

Ansonsten hat er natürlich recht, der Einzian.
Eldorado ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2015, 20:05   #39  
Professor Schnurps
Moderator Werbecomics
 
Benutzerbild von Professor Schnurps
 
Beiträge: 1.310
Die Nummer 15 hatte ich mir als Reiselektüre übers Wochenende mitgenommen.

Der Mecki-Abdruck hat mich sehr gefreut. Von Interesse waren auch die Artikel über die Chancen bei der Veräußerung seiner Comicsammlung und "10 Jahre Deutsche Comicsforschung". Schön auch der Artikel über Werbecomics für Erwachsene. Hier kann man sicher noch vertiefen. Schön, dass Eckhardt Walter wohl auch Werbecomics sammelt. Vielleicht kann man ja eine Tauschecke im Sammlerherz etablieren? Ich freue mich schon wieder auf die nächste Ausgabe.
Professor Schnurps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2015, 15:18   #40  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 80.798
Hier der Anfang des Cit Carson Berichts von Seite 16 und 17 aus SH 15



Zum lesen einfach anklicken
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2015, 10:47   #41  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 80.798
Entweder sind aktuell alle Comicfans in den Tiefen des Karnevals verschwunden, oder es interessiert sich hier wirklich keiner für Kit Carsons Spuren.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2015, 20:44   #42  
Eiwennho
Mitglied
 
Benutzerbild von Eiwennho
 
Ort: Otter Creek Ranch
Beiträge: 639
ne nicht wirklich.
Eiwennho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2015, 21:44   #43  
G.Nem.
Mitglied
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.976
Also ich fand den Artikel sehr informativ.
G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2015, 22:42   #44  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 80.798
... da sollte unser guter arthur auch mal wieder was zu schreiben ... und nicht nur reinschauen ob einer was schreibt.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2015, 10:32   #45  
arthur von draconis
Moderator Sammlerherz
 
Benutzerbild von arthur von draconis
 
Ort: Königswinter
Beiträge: 295
Tja, mein lieber Orwelldu... äh, Underduck, kann ja sein, dass bis Mittwoch der eine oder andere noch im Koma liegt.
Bei den Rheinländern hab ich ja ohnehin zur Zeit nicht ernsthaft mit einer Reaktion gerechnet.

Für den zweiten Teil des Kit Carson Artikels von Ludwig Webel in Sammlerherz Nr. 16 habe ich aber schon einen begleitenden Leserbrief über 748 Worten aus berufener Feder.
Der geht fast über eine ganze Seite und wird den Autor für das bisher doch recht bescheidene Interesse hier hoffentlich entschädigen.

Anbei die letzten drei Sätze von Dietmar Kuegler.


Das ist ein komplexes Thema und in einem Brief kaum erschöpfend zu behandeln. Im Übrigen finde ich Ihre Arbeit beeindruckend. Sie haben wirklich
eine umfassende Recherche über die literarische Darstellung Carsons geliefert – so etwas kann nur ein richtiger Sammler.

Beste Grüße Ihr Dietmar Kuegler Verlag für Amerikanistik.
arthur von draconis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2015, 12:56   #46  
Matthias
Mitglied
 
Benutzerbild von Matthias
 
Ort: Leichlingen (bei Köln)
Beiträge: 915
Zitat:
Zitat von arthur von draconis Beitrag anzeigen
... der eine oder andere noch im Koma liegt.
Ich liege zwar (noch) nicht im Koma, habe mich aber bisher aus zwei Gründen jeglichen Kommentars enthalten: 1. ist die Nr. 15 noch nicht in meinem Besitz, und ich muss am besten so einen Artikel papierhaft vor mir
haben, um mich damit auseinander zu setzen.
2. interessiert mich prinzipiell zwar jede Figur, die es im Bereich der Unterhaltungsmedien zum Serienhelden gebracht hat, schon allein, um zu erfahren, ob diese einen real historischen Background hat oder nur fiktiv ist.
Allerdings grade auf Kit Carson liegt dabei nicht so sehr mein Focus, zumal
ich die zugehörigen Comics abolut nicht kenne.
Matthias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2015, 13:32   #47  
G.Nem.
Mitglied
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.976
Zitat:
Zitat von Matthias Beitrag anzeigen
(...)Allerdings grade auf Kit Carson liegt dabei nicht so sehr mein Focus, zumal
ich die zugehörigen Comics abolut nicht kenne.
War aber als Comic-Serie auch im Lemming-Verlag!

G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2015, 18:19   #48  
Matthias
Mitglied
 
Benutzerbild von Matthias
 
Ort: Leichlingen (bei Köln)
Beiträge: 915
Danke, Mr. G. Nähm, muss mich präzisieren: Den Titel von Lehning kenn ich wohl, hab' da nur nie 'reingeschaut.

Geändert von Matthias (15.02.2015 um 18:36 Uhr)
Matthias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2015, 18:29   #49  
arthur von draconis
Moderator Sammlerherz
 
Benutzerbild von arthur von draconis
 
Ort: Königswinter
Beiträge: 295
Wenn zu Kit Carson keinem mehr etwas einfallen will,
lasst mich doch mal wissen, wie die Umarbeitung von Johannes Güther's
Darg, nun im GB Format als Hauptmann Greko bei Euch ankommt, oder auch
Erich Dingel's Rückblick auf Debra Paget, die mit ihrer Tempeltanz-Szene sich
ihre weitere Karriere in den USA verbaut hat.




Zum lesen einfach anklicken
arthur von draconis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2015, 12:52   #50  
Matthias
Mitglied
 
Benutzerbild von Matthias
 
Ort: Leichlingen (bei Köln)
Beiträge: 915
Um nochmal auf Kit Carson zurückzukommen, nun, da ich das Heft in Händen halte: Ein insgesamt recht interessanter und - wie sollte es bei einem selbst im Metier tätigen Autor auch anders sein - exzellent recherchierter Artikel. Macht tatsächlich Lust, die Comics selbst mal in Augenschein zu nehmen. Mit dem Debra Paget-Artikel kann ich nicht sooo viel anfangen, außer dass sie Elvis Presleys Partnerin in seinem ersten Kinofilm war, was mein Interesse als Elvis-Fan berührt.- Artikel über Werbecomics: immer für mich wichtig, nur: da bevorzuge ich nun mal die Zeit nach 1945, und auf die, denke ich, sollte sich Eckes in Zukunft auch konzentrieren. Sie liegt der Lehning-Generation, aus der sich nun mal die Stammleserschaft des "Sammlerherz" rekrutiert, einfach näher.

Ansonsten zur Nr. 15: wieder ein aufwendig gestaltetes und durch Johannes Günthers Illustrationen ansprechend daherkommendes Heft.
Matthias ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > Sammlerherz

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz