Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.07.2022, 23:05   #6426  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Metropolis
Beiträge: 4.196
Im Grunde ist es ganz Einfach God_W in Punkto Naoki Urasawa, kannst du alles lesen was er beschreibt hat, da kannste nie was falsch machen!
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2022, 03:21   #6427  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Von ihm lese ich als nächstes die 20th Century Boys, die liegen komplett hier.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2022, 05:06   #6428  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Metropolis
Beiträge: 4.196
Dann viel Spaß und vergiss nicht 21 Century Boys am Schluss!
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2022, 05:44   #6429  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Die liegen schon darunter.

Werde ich aber erst nach meinem Bat-Run angehen.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2022, 11:50   #6430  
Foxy-Lady
Hüterin der Fellnasen
 
Benutzerbild von Foxy-Lady
 
Ort: Nordhessen
Beiträge: 3.808
Ich lese gerne Urasawa, aber Billy Bat war mir zu wirr und ich habe es nicht bis zum Ende geschafft.......glaube nach 3 Bänden habe ich aufgegeben...
Foxy-Lady ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2022, 17:07   #6431  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Capricorn – Gesamtausgabe 1 (Andreas)



Da flüchtet jemand aus einer Art militärischer Einrichtung. Verfolgt von einem grimmig dreinschauenden Wachtrupp wird ein Päckchen an die Brust gepresst, als hinge das eigene Leben davon ab. In letzter Sekunde gelingt das Entkommen durch eine Luke.

Aus der Dunkelheit bahnt sich ein mysteriöser Mann in langem Trenchcoat seinen Weg durch den knöcheltiefen Schnee. Sein Atem gefriert in der kalten Nachtluft, als er unter klarem Sternenhimmel auf ein Lagerfeuer inmitten einer Gruppe von Obdachlosen zu stapft. Im Hintergrund zeichnet sich die markante Silhouette der berühmtesten aller Großstädte ab, als der namenlose Fremde den vom Feuerschein erhellten Kreis erreicht. Doch namenlos soll er nicht mehr lange bleiben, denn im Lichtkegel warten drei alte Damen. Eingehüllt in dicke Decken beginnen sie zu sprechen. Wie einst die drei Nornen auf Macbeth einredeten, so offenbaren sie dem Manne in kryptischen Worten sein Schicksal, überreichen ihm anschließend geheimnisvolle Karten mit Symbolen, deren Bedeutung erst noch entschlüsselt werden will und schlussendlich verkünden sie ihm seinen neuen Namen. Einen Namen, den er fortan tragen wird und nie – wirklich niemals darf er seinen früheren Namen nennen, solange er sich in dieser Stadt befindet, denn fortan ist diese Stadt seine Stadt. Sie ist ihm anvertraut und er ist ihr Wächter.

Die Stadt nennt man New York, ihren neuen Beschützer – Capricorn.

Ich durfte Capricorn ja bereits kennenlernen, als ich mit Rork unterwegs war und wir während unserer gemeinsamen Reise nach New York kamen. Damals war uns Capricorn eine große Hilfe, auch wenn ich noch nicht wusste, dass wir zuvor bereits unter seiner Beobachtung standen und sozusagen bereits indirekten Kontakt hatten. Das erfahren wir aber erst im dritten, also letzten Album aus diesem Gesamtausgaben-Band. So ist das eben bei Andreas‘ Werk, mit den Verflechtungen seiner Geschichten, Welten und Charaktere. Hierbei ergeben Rork, Raffington Event und Capricorn ein wunderschön verschachteltes Gesamtkonstrukt. Wenn Rork in seinem sechsten Album (wenn man die Nullnummer mitzählt) auf Capricorn trifft hat Capricorn Rork wiederum bereits in seinem dritten Album im Visier.

Hier starten wir aber jetzt etwas früher und erleben mit, wie Capricorn in New York eintrifft, wichtige Charaktere kennenlernt, die ihn noch lange begleiten sollen und seine ersten Abenteuer besteht. Ob geschniegelte Gangster in den Wolkenkratzern hinter blitzenden Glasfassaden, die Ärmsten der Armen im Untergrund unter den belebten Straßen oder umherschleichende Mitglieder irgendwelcher Geheimorganisationen. Eine Vielzahl an interessanten Wesen tummelt sich in der Stadt, die in Raum und Zeit leicht entrückt wirkt, unterscheidet sie sich doch deutlich von dem Pendant wie wir es in unserem Raum-Zeit-Gefüge kennen. Irgendwie erinnert mich Capricorns New York entfernt an die Spiegelvariante aus der Fernsehserie Fringe.

Aber zurück zu Capricorn, denn der erlebt schon kurz nach seinem Eintreffen gleich einen Schwung an Katastrophen, Da brennt die Buchhandlung des freundlichen Mister Byble nieder, ein Zeppelin stürzt in einem nahegelegenen Park ab und verglüht in einer Feuersbrunst. In der Kanalisation breitet sich unter den Bewohnern eine schreckliche Krankheit aus, mächtige Gangsterbosse wollen Capricorns Dienste als Astrologe in Anspruch nehmen, uralte, monumentale Artefakte entfesseln ungeahnte Kräfte, Kaiju-ähnliche Energiewesen prügeln zwischen den Wolkenkratzern aufeinander ein und als der Unheil versprechende Jeremy Darkthorn einen Pakt mit einem gewissen Mordor God schließt geht der erste Band dieser Gesamtausgabe auch schon zu Ende – und ich kann kaum erwarten, wie es weiter geht.

Wer Andreas kennt weiß ungefähr, worauf er sich hier einlässt. Eine fantasievolle, etwas vertrackte Geschichte, die dem Leser schon auch Gehirnschmalz abfordert. Immer wirkt alles logisch und schlüssig, dennoch hat man stets den Eindruck, dass vollständiges Verständnis gerade eben so außer Reichweite der eigenen Gehirnwindungen liegt. Man suchtet nach mehr und hofft den letzten Groschen mit der nächsten Etappe fallen zu hören, das fehlende Puzzleteil mit der nächsten Seite, dem nächsten Album, dem nächsten Sammelband an seinen Platz rücken zu können. Doch wer weiß schon was da kommt? Denn eines ist Andreas stets – unberechenbar.

Ganz und gar nicht unberechenbar ist die Optik, denn die ist, absolut typisch, grandios wie (fast) immer. Ein faszinierender und beeindruckender Augenschmaus mit enormer Liebe zum Detail und unglaublichem Fleiß umgesetzt. Nie wirkt eine Seite faul oder hingeschludert, immer ist der Aufbau präzise durchdacht und akkurat umgesetzt. Bei Andreas erzählen sehr oft die Bilder einen größeren Teil der Story als der Text, man sollte sich also auch Zeit zum Betrachten und Wirken lassen nehmen. Wenn man Andreas etwas vorwerfen möchte, so kann man das vielleicht mit einer gewissen „Emotionslosigkeit“. Sein Erzählstil und seine Bilder wirken manchmal etwas kühl, was auch selbst ganz unumwunden zugibt. Ich persönlich störe mich daran keineswegs. Ein meisterlicher Auftakt und voll freudiger Erwartung sehe ich den nächsten Band kommen (bei welchem ich mich wieder deutlich kürzer fassen muss).

9/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2022, 17:13   #6432  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Black Glove (Batman Graphic Novel Collection)



Inhalt: Batman #667-669 + #672-675

Eine Gruppe abgehalfterter Helden aus längst vergangenen Tagen hat sich auf einer abgelegenen Insel versammelt. Eingeladen wurden die illustren Gesellen von einem Milliardär und Philanthropen, und da es nett schien die Ex-Kollegen aus den 50ern und der Zeit danach mal wieder zu sehen ist auch Batman mit von der Partie, Robin im Schlepptau. Doch statt zu einem netten Wochenende zu avancieren, gestaltet sich die Sache ganz anders. Nach bester Horrorfilm-Manier wird ein grausiges Video eingespielt, worin ein offensichtlich Wahnsinniger finstere Absichten verkündet und kurz darauf beginnt im 10-Kleine-Negerlein-System das große Sterben. Auf blutigste Weise wird ein abgründiger Psychothriller par excellence geboten in welchem sich die Zahl der Helden auf der Insel nach und nach dezimiert. Hat mich echt begeistert der Band und auch zeichnerisch ist kein Ausfall zu verzeichnen. So darf es gerne weitergehen.

9/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2022, 17:16   #6433  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Capricorn – Gesamtausgabe 2 (Andreas)



In den drei Alben der zweiten Gesamtausgabe verschlägt es Capricorn zuerst auf hohe See, oder vielmehr in eine uralte Stadt tief darunter, wo ein energetisches Artefakt wartet und er es mit Darkthorn und God aufnehmen muss, Mordor God.

Im nächsten Band entführt uns der Autor in die wunderbare Welt der Groschenromane, wo alles möglich erschient - als wäre das bei Andreas nicht sowieso schon immer der Fall - was er auch gleich darauf während dem Rest des Albums wieder eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Diese Alben vier und fünf sind wieder deutlich komplexer und kryptischer als die ersten drei, dafür wird Band sechs der bislang geradlinigste und verständlichste, denn da ergreift urplötzlich ein faschistisches Regime die Macht (also so richtig global!) und verfolgt jeden, der auch nur entfernt etwas mit Fantasie, freiem Denken oder Übernatürlichem am Hut hat bis aufs Blut, um derartige Subjekte in Internierungslagern unterzubringen. Eine glasklarere Parabel auf die Nazizeit gibt es kaum und als Astrologe steht Capricorn natürlich ganz oben auf der Abschussliste.

Insgesamt ein bärenstarker Band voller Rätsel und Überraschungen, dazu mit einem Knalleffekt-Finale, bei dem sich die Frage, ob man die Reiher weiterliest gar nicht erst stellt.

9/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2022, 17:23   #6434  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Dunkles Spiegelbild (Batman Graphic Novel Collection)



Inhalt: Batman Special #1, Batman Confidential #13-16

Der Wrath ist in Gotham. Ein Polizistenmörder mit psychischem Knacks, einem äußerst beknackten Kostüm und einem Lebenslauf, der einige signifikante Parallelen zu dem Batmans aufweist. Insgesamt keine schlechte Story, die sich spannend weg liest, aber an einigen Stellen doch etwas arg konstruiert daherkommt. Die Optik weiß absolut zu gefallen, zumindest der Anfang, der betont an den klassischen Stil früherer Abenteuer angelehnt ist, und dazu passend auch in der Vergangenheit spielt, hat es mir angetan. Das übrige Artwork ist durchaus guter Durchschnitt, wenn auch – wie so oft – mit kaum Alleinstellungsmerkmalen, abgesehen vom geschickten Einsatz der Farbpalette.

6,5/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2022, 19:47   #6435  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Capricorn – Gesamtausgabe 3 (Andreas)



So schnell wird man vom Astrologen zum Widerstandskämpfer. Was bleibt einem auch anders übrig, wenn eine Horde Faschisten die Macht übernimmt und man selbst ausgerechnet zu der Bevölkerungsgruppe gehört, die sie am wenigsten leiden können? Doch so geradlinig wie das im ersten Moment klingt geht es bei Capricorn freilich nicht zu, wenn sich in heroische Luftschlachten plötzlich blaue Drachen einmischen, wenn Seelen wandern und die Reiter der Apokalypse auf den Plan treten. Wäre ja auch alles zu einfach gewesen sonst.

Im Zentrum des zweiten Bandes steht ein Tunnelbauprojekt, welches außergewöhnliche Kreaturen und Erkenntnisse zu Tage fördert. Doch auch in den Kanalisationsröhren unter New York geht es voran während indianische Mythen mit eingeflochten werden und die Gegenseite einen schier unbesiegbaren Krieger in Superrüstung ins Rennen schickt. Ach, und hatte ich schon erwähnt, dass sich unser Held mittlerweile einen Vollbart hat stehen lassen? Steht ihm außerordentlich gut!

Der Showdown startet Stilecht auf der Außenhaut eines Zeppelins. Hoch über den Einwohnern New Yorks schwebt das majestätische Luftschiff, doch an Bord schreiten finstere Pläne voran. Diese zu verhindern stellt sich als äußerst schwieriges Unterfangen heraus.

Wieder ein herausragender Band mit drei grandiosen Alben. Die Geschichte wird vorangetrieben, manches recht offensichtlich, anderes eher unterschwellig oder komplett rätselhaft, doch immer faszinierend, packend und vor allem wunderschön anzuschauen. Dazu kommen all die herrlichen Einfälle! Angefangen bei der kreativen Namensgebung (Ash Grey kennen Rork Leser ja bereits, aber Männer wie Dr. Sippenhaft oder Frauen wie Mrs. Sandblast sind schon ganz besondere Marken) über die fiese Organisation namens „Concept“ mit Gerätschaften die ihre Agenten von innen heraus aufspießen, quasi wie einen Igel spicken, wenn sie in Bedrängnis geraten etwas auszuplaudern – deutlich effektiver als Zyankali – usw…

Als sich Ash Grey dann gegen Ende auch noch mit dem geheimnisvollen Passenger einlässt ist es wieder so weit: Ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht! Wahnsinn wie Andreas durchgehend dieses enorm hohe Niveau halten kann!

9/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2022, 08:49   #6436  
74basti
Moderator Sekundärliteratur
 
Benutzerbild von 74basti
 
Ort: Höxter
Beiträge: 9.514
... und es wird in den nächsten Bänden noch rätselhafter bei CAPRICORN werden.

(Versprochen! )

"Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer" - Francisco de Goya 1799
74basti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2022, 10:34   #6437  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Ich weiß, ich arbeite ja gerade meinen "gelesen aber noch nix drüber geschrieben"-Stapel ab, bin also eigentlich schon durch.

Aber so viel sei verraten: Ich liebe es!
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2022, 19:28   #6438  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Bizarre Gegner (Batman Graphic Novel Collection)



Inhalt: Detective Comics #841-845 und “KCIRT RO TAERT” aus Infinite Halloween Special #1

Wie bereits bei “Wächter von Gotham” und “Der Tod und die Stadt” findet Autor Paul Dini den richtigen Ton zwischen Witz und Dramatik. Grellbunte Action und abgedrehte Charaktere wechseln sich mit ernsten Momenten und tragischen Entwicklungen, und das genau im richtigen Rhythmus und Pensum. Herausragend fand ich dabei erneut den Fortgang der Ereignisse rund um Scarface bzw. Peyton Riley. Ganz wunderbares Storytelling.

Auch Zeichner Dustin Nguyen soll nicht unerwähnt bleiben, denn der wandelbare Tausendsassa mache einen super Job, findet für jeden Moment den richtigen Stil, mal wie eine Karikatur, dann wieder reduziert in einer Art Mignola-Style, im nächsten Moment absolut dynamisch. Dazu die hervorragenden Cover und das alles auch noch selbst koloriert. Chapeau!

8-8,5/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2022, 19:34   #6439  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Capricorn – Gesamtausgabe 4 (Andreas)



Als Schmankerl startet der Band mit einem wunderschönen, achtseitigen Vorspiel in beeindruckender Bleistiftkunst vom Meister. Danach springen wir in so etwas wie eine Nazifizierte Bergfestung, an welcher der Zeppelin angedockt hat. Kleiner Überblick:

Samuel T. Growth, gestrenger Concept-Mann in hoher Position, Dr. Sippenhaft, der wahnsinnige Wissenschaftler bei Concept, Joseph Jolly, Buchhalter der faschistischen Organisation. Mordor God, in dessen Körper die Gottheit Dahmaloch wohnt, wurde von den Schergen angeheuert, verfolgt aber womöglich eigene Ziele, Capricorn, ebenfalls besessen, von einem Typ mit tätowierten Händen und seltsamen Kräften, zweifelt, ob dieses aufreibende Abenteurerleben das Richtige für ihn ist. Alles klar? Nein? Macht nix, denn es geht trotzdem weiter.

Wir starten mit einem nervenzerrenden Agentenreißer in WW2-Manier, nur das dieser hier enorm mit übernatürlichen Kräften und seltsamen Geschehnissen angereichert wurde. Also so richtig, dagegen ist „Jäger des verlorenen Schatzes“ als bodenständig zu bezeichnen. Dafür werden in diesem zehnten Album aber auch wirklich ein paar Antworten auf einige der vielen, vielen Fragezeichen geliefert und man kann sagen, dass die Welt am Ende wieder eine etwas Bessere ist.

Nach den explosiven Ereignissen zum Finale der Vorgängeralbums befindet sich Capricorn zu Beginn von Teil elf auf dem beschwerlichen Rückweg in die Zivilisation. Dabei durchstreift er die ländliche Provinz und was hier alles vor sich geht ist schon äußerst absonderlich. Ich will gar nicht viel verraten, aber hier gelingt es Andreas endlich mich neben all dem Staunen und der Faszination, die seine Arbeiten immer wieder bei mir hervorrufen, auch zutiefst emotional zu packen. Ein wunderbares, aber auch tieftrauriges und schockierendes Meisterwerk.

„Patrick“, das dreizehnte Capricorn-Album, geht in ähnlich emotionsgeladener Atmosphäre weiter und versucht noch mehr Antworten zu liefern. Äußerts leise, aber wunderschön und nachdenklich. Insgesamt ist dieser vierte Band der Capricorn-Gesamtausgabe mein bisheriges Highlight in der insgesamt außergewöhnlich hervorragenden Reihe und in meinen Augen einfach ein Meisterwerk.

10/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2022, 07:54   #6440  
EC-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von EC-Fan
 
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 1.356
Ich habe aktuell gelesen:

Die eiserne Hand und Die Spinne König des Verbrechens
Wie so einige von uns hatte ich seinerzeit Kobra hauptsächlich wegen Trigan gekauft, die restlichen Geschichten gerieten in Vergessenheit. Nachdem Panini schon Die eiserne Hand in einer vorzüglichen Ausgabe im Überformat rausbrachte folgte jetzt Die Spinne König des Verbrechens in gleicher Aufmachung! Schon der erste Band gefiel mir ausgesprochen gut und auch Die Spinne König... zieht mich in seinen Bann. Auch dies sind wieder phantastische schwarz/weiss Zeichnungen die wegen des Überformat sehr gut rüber kommen und die Storys sind überraschend gut weil sie dieses Flair der 70iger Jahre haben und anders sind.
https://www.dersammler.eu/1217513/Di...chtbare-1.html

https://www.dersammler.eu/1228313/Di...rbrechens.html
EC-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2022, 22:17   #6441  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Heart of Hush (Batman Graphic Novel Collection)



Inhalt: Detective Comics #846-850

Erneut Autor Paul Dini an der Schreibmaschine, doch diesmal erzählt er uns keine Short-Story, sondern einen großen, über fünf Hefte angelegten Storybogen, und zwar einen der es in sich hat! Hush ist zurück, und er hat finstere Pläne.

Eine ganz starke Nummer, die Dini mit Zeichner Dustin Nguyen an seiner Seite uns hier auftischt. Selina Kyle in Zentrum des Geschehens, damit hat man bei mir schon fast gewonnen, was ihr aber hier widerfährt, damit hätte ich absolut nicht gerechnet, auch wenn Dini damit schon etwas übers Ziel hinausschießt und sich beinahe in Snyder-Gefilde begibt.

Dennoch, die Story ist treibend und massiv spannend getrieben, das emotionale Wechselspiel zwischen den Charakteren, allen voran zwischen Catwoman und Zatanna, aber auch zwischen ersterer und Bats trifft der Autor perfekt. Dazu erfahren wir allerlei über Hushs Vergangenheit und nebenbei gibt es noch kleine Storyschmankerl mit Nebencharakteren wie zum Beispiel dem kleinen Colin. Toller Band mit minimalem Abzug für übertriebene Over-the-Top-Momente.

8/10

PS: Ich finde es übrigens sehr cool, dass Batman mit dem Batmobil aus der Zeichentrickserie unterwegs ist, eines meiner zwei Liebsten. Aber klar, Dini halt.

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2022, 22:45   #6442  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Capricorn – Gesamtausgabe 5 (Andreas)



Da denkt man nach über 20 gelesenen Alben Andreas hat bereits alle Register gezogen, und dann kommt sowas. Nicht nur, dass Capricorn 13 in einer schier endlosen Eiswüste startet, einem meiner liebsten Settings of all Time, nein, da erzählt der Mann in wunderschönen Bildern eine packende, ja, nahezu epische Geschichte über das Schicksal eines ganzen Stammes (Volkes?), ganz ohne ein einziges Wort Text. Wahnsinn!

Nur um im Gegenzug das Folgealbum „Gittertraum Traumgitter“ durch die Bank komplett in 20 gleichförmigen Panels pro Seite zu erzählen. Ein Fünfreiher, vier Panels breit, sozusagen ein Gitter-Raster. Was Andreas damit alles anzustellen vermag kann man sich kaum vorstellen. Einfach meisterlich diese Kunst und dieser Ideenreichtum!

In derart vielen Panels kann man natürlich auch massiv war erzählen, was Andreas gekonnt ausnutzt und auch die Ereignisse weiter vorantreibt, der ein oder andere Aha-Moment ausgelöst wird, aber auch neue Rätsel dazukommen, bevor mit „Die Operation“ ein Hybrid aus schaurigem Kammerspiel, Seelenreise und Body-Horror auf einem riesigen, rostigen Ozeanfrachter (grandiose Kulisse!) abgespult wird.

Ein an Kreativität und Einfallsreichtum überbordendes Potpourri, bei dem auch die ein oder andere Hommage nicht fehlen darf. Ein absolut beeindruckender Band, dem man vielleicht einzig und allein ankreiden kann, dass der direkte Vorgänger emotional tiefer zu berühren wusste. Lesen!

9,5/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2022, 23:12   #6443  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Batman R.I.P. (Batman Graphic Novel Collection)



Inhalt: Batman #676-681

Zurück beim Morrison-Run und einem Band, an dem sich offensichtlich seit Jahren die Geister scheiden. Einige feiern ihn, viele halten ihn mit für das Schlechteste was jemals am Mitternachtsdetektiv verbrochen wurde. Ich persönlich kann die ganze Aufregung das Gehate nicht nachvollziehen.

Der psychisch enorm angekratzte Batman reibt sich während der Suche nach Black Glove mental mehr und mehr auf, droht sich selbst zu verlieren und völlig außer Kontrolle zu geraten. Derweil zieht irgendjemand äußerst Mächtiges und Einflussreiches im Hintergrund die Fäden, sodass Batmans Umfeld seinen emotionalen Verfall mehr und mehr begünstigt – bis es schließlich zum Äußersten kommt.

Klar, da sind äußerst abgefahrene Ideen enthalten und Grant Morrison greift auch tief in die Mottenkiste und gräbt alte Geschehnisse und Figuren aus, die sicher nicht jedem Batman-Leser geläufig sind. Mir zumindest war da so Manches neu, aber ein klein wenig Google und auch schon die erläuternde Einleitung, die Eaglemoss an den Beginn des Bandes gesetzt hat, helfen da ungemein. Dazu Tony S. Daniel der, abgesehen von einem lächerlich hässlichen Batmobil, ein super Artwork abliefert. Doch, mir hat der Band insgesamt sehr gut gefallen, auch wenn es nicht für Begeisterungsstürme reicht.

7,5/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2022, 09:44   #6444  
Foxy-Lady
Hüterin der Fellnasen
 
Benutzerbild von Foxy-Lady
 
Ort: Nordhessen
Beiträge: 3.808
Once and Future 4

Am Dienstag geholt und gleich durchgesuchtet....

Echt abgedreht geht es auch weiter, es taucht noch ein anderer "König" auf, es geht heiss her und "Oma" muss ihr Altenheim evakuieren...und zwar in die Anderwelt.
Ich liebe diese Geschichte und bin gespannt auf den Abschluss

The Impure (Singh und Radke)

Endzeit... Menschen vs. Aliens (wobei sich die Menschen "Supersoldaten" heranzüchten)
Unter anderem auch ein Geschwisterpaar, die sich aber auseinander entwickeln und plötzlich auf verschiedenen Seiten kämpfen.

Spannende Geschichte, zeichnerisch gut umgesetzt von Singh, in dem für ihn typischen Stil. Was mir nicht so gut gefällt, ist diese Zeitspringerei... früher, 3 Tage später etc.

Geändert von Foxy-Lady (30.07.2022 um 18:29 Uhr)
Foxy-Lady ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2022, 11:07   #6445  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Capricorn – Gesamtausgabe 6 (Andreas)



Was gibt es Schöneres, als wenn man nach einer langen Reise nach Hause zurückkehrt, das Schiff in den Hafen einläuft und man bereits sehnsüchtig von geliebten Personen erwartet wird? Das einlaufende Schiff ist die Der Heimkehrer ist Capricorn, erwartet wird er vom treuen Astor, die Stadt New York hat sich in der Zwischenzeit signifikant verändert! Aus diesem entrückten, bruchstückhaften Zustand die natürliche Ordnung wieder herzustellen, das wird wohl Capricorns nächste Aufgabe sein, während Ash Grey zusammen mit Passenger an der eigenen Front ihr Päckchen zu tragen hat.

Im 17. Album „Nahaufnahmen“ macht Andreas den Namen mal wieder zum Programm. Nicht nur, dass die Charaktere, ihr Werdegang und ihre Beziehungen zueinander näher beleuchtet werden, nein, auch das gesamte Album besteht zum allergrößten Teil aus Nahaufnahmen, teilweise richtig extremen Closeups. Erneut ein gelungenes optisches wie erzählerisches Experiment.

Das letzte Album des Bandes beginnt auf der Sturmgepeitschten See, wo es erneut erforderlich ist in die tiefsten Tiefen ebendieser hinabzutauchen, um „Die Reiter der Apokalypse“ daran zu hindern ihr Ziel zu erreichen. Bildgewaltig, abenteuerlich und überraschend. Ob endlich die letzten Puzzleteile zusammengesetzt werden können?

9/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2022, 11:21   #6446  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Final Crisis (DC Comics Graphic Novel Collection - Sonderausgabe)



Inhalt: Final Crisis 1-8, Final Crisis: Superman Beyond 1-2, Final Crisis: Submit 1, Final Crisis: Secret Files 1, Final Crisis: Requiem 1

Na, da spannt einer aber einen weiten Bogen. Autor Grant Morrison läutet seine finale Krise bereits bei den Neandertalern ein, bevor er mit einem harten Schnitt in die Neuzeit wechselt. Stanley Kubrick lässt grüßen, allerdings landen wir hier nicht auf einer Raumstation, sondern an den Docks, wo eine Superheldenleiche im Müll gefunden wurde.

Ein spannender Opener, der im weiteren Verlauf leider zu ganz vielen Sachen führt, die ich nicht mag. Das soll niemanden abschrecken, denn ich kann mit diesen groß angelegten Krisen zumeist nicht viel anfangen. Dieses ganze „wir packen alles und jeden zusammen was irgendwie Rang und Namen hat, schnüren dazu ein paar aberwitzige WTF-Ideen und garnieren das mit nie dagewesenen Bombastmomenten“-Gedöns holt mich einfach nicht ab.

Die Zeitreisende Kugel, die Superhelden killen kann empfand ich noch als ganz intelligenten Kniff. Ansonsten konnte ich eher den kleineren Nebencharakteren etwas abgewinnen wie zum Beispiel Mark Richards, dem Superhelden hassenden Schurken, der seine Vorurteile überwinden und selbst zum Helden werden kann. Auch das Wiedersehen mit Superagent Frankenstein hat mich sehr gefreut und der Part um J’onn J’onzz, den Martian Manhunter, hat mich berührt.

Der Rest ging mir leider zum größten Teil auf die Nerven, hat mich gelangweilt und trotz des insgesamt guten Artworks musste ich mich durch die zähe Suppe ganz schön durchkämpfen. Nein, das ist echt nicht mein Fall. Wie die Geschehnisse um Batman, der ja nur am Rande auftritt, weiter erläutert und aufgeklärt werden interessiert mich natürlich dennoch.

3,5-4/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2022, 17:34   #6447  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Capricorn – Gesamtausgabe 7 (Andreas)



Was für ein wilder Ritt, den Andreas über die letzten drei Alben hinlegt! Wenn Wahnsinn und Seelenwanderungen Methode haben, pinkfarbene Energiewürfel ihre Bestimmung offenbaren, wenn Götter gegeneinander antreten, Puzzleteile bedeutender Artefakte unsichtbar in anderen Dimensionen schweben, wenn Segelschiffe von Vulkanen versenkt werden und die Grenzen zwischen Fantasie und Realität verschwinden, wenn Röhren Raum, Zeit und Realitäten verbinden und uralte, gewaltige Monolithen aus Wolkenkratzern brechen, dann ist man gefangen von Andreas‘ Welt und will ihr gar nicht erst entkommen.

Gewiss ist nur eines: Am Ende ist alles an seinem Platz, außer vielleicht meine Gehirnwindungen, die wollen nochmal sortiert werden. Natürlich klärt sich alles auf und ist auch schlüssig, wenn man die letzte Seite erreicht, aber davor gibt es ganz viel, bei dem ich noch nicht so hundertprozentig durchsteige, wo mir vermutlich querverwiese, Andeutungen und Erläuterungen entgangen sind. Sicherlich wird sich das Verständnis bei einem zweiten Lesedurchgang mehren, ebenso wie es das bei Rork für mich tat. Ein zweiter und auch dritter Durchlauf wird also ganz bestimmt irgendwann folgen und ich weiß schon jetzt, es wird niemals langweilig und auch nicht weniger faszinierend werden! Trotzdem ist das Finale ungemein befriedigend und einfach ein gelungener Abschluss für eine außergewöhnliche Reihe. Ich kann nur jedem, der mal etwas abseits vom Franko-Belgischen Mainstream über den Tellerrand gucken will empfehlen, sich näher mit dem Schaffen von Andreas Martens zu beschäftigen.

9,5/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2022, 16:44   #6448  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Joker (Batman Graphic Novel Collection)



Inhalt: Joker (2013)

Wow, was für eine grandios erzählte, düstere Gangsterballade! Der Joker kommt zurück auf die Straßen Gothams und verströmt eine von Gefahr gesättigte Atmosphäre, wie sie bedrohlicher kaum sein könnte. Das gelingt Autor Brian Azzarello vor allem durch den geschickten Kniff die Story nicht aus Sicht des Killer-Clowns zu erzählen, sondern von der Warte des kleinen Handlangers Jonny Frost, der sich im Schatten des Erzbösewichts hocharbeiten möchte. Dadurch wird der Blick auf die Dinge ein anderer, die schmierige Stadt mit ihren stinkenden Spelunken wirkt wieder greifbarer, realer, einfach echt. Brutale Gewaltausbrüche haben endlich wieder Impact und auch das unvermeidliche Finale fügt sich hervorragend in das Geschehen ein.

Das grandiose Artwork von Lee Bermejo gestaltet sich in verschiedenen Stilen, die sicher nicht jedem zusagen werden. Einerseits der herausragende, plastische „Gemäldestyle“ sag ich mal, wie er ihn in Noël zelebrierte, andererseits ein roherer, zerrissen wirkender, zweidimensionalerer Stil, der wie ich finde astrein zum Joker passt, an dem sich aber vermutlich die Geister scheiden. Für mich bislang ein absolutes Highlight in meinem Bat-Run 2022 und schon jetzt ein moderner Klassiker.

9-9,5/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2022, 16:53   #6449  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Prinz Eisenherz Band 10 - Jahrgang 1955/1956



Auch der zehnte Band um den rechtschaffenen Recken Eisenherz bietet wieder alles, was ich an den ersten neun so zu schätzen und lieben gelernt habe. Unterhaltsame und humorvolle Abenteuergeschichten in bestaunenswerten Bildern, hie und da gewürzt mit etwas Spannung oder Dramatik. Für alle Späteinsteiger erzählt Eisenherz im Mittelteil nochmal im Schnelldurchlauf von seinen bislang wichtigsten Abenteuern. Am besten gefallen haben mir die beherzte Episode mit Prinz Arn und dem Waldläufer Garn, gefällt mir allgemein sehr gut, wenn der kleine Rabauke mehr Screentime bekommt, sowie die tragische Schlussepisode um den edelmütigen Alfred und seine unerwiderte Liebe.

10/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2022, 19:11   #6450  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Batman – Was wurde aus dem Dunklen Ritter?



Inhalt: Batman #686, Detective Comics #853, Original Sins (Secret Origins Special 1 – 1989), When is a Door (Secret Origins Special 1 – 1989), A Black and White World (Batman Black and White 2 – 1996), Pavane (Secret Origins 36 – 1989)

Neil Gaiman habe ich als begnadeten Geschichtenerzähler kennengelernt, sein „Sandman“ hat nicht umsonst Millionen Fans weltweit, viele seiner Werke wurden verfilmt (Der Sternenwanderer, Coraline, usw…) und er ist in vielen Genres und Medien zu Hause. An Batman funktioniert sein Stil meines erachtens aber nicht 100%ig. Ja, die Geschichte über den Abgesang vieler Freunde und Feinde bei Batmans Beerdigung ist schon ziemlich gut und vor allem mit dem gewissen Gaiman-Touch ausgestattet. Am Ende werden wir vom Tod zur Geburt zurückgeführt und irgendwie liegt in der Luft – das kann es noch nicht gewesen sein. Alles nicht schlecht, aber nicht der ganz große Wurf.

Da fand ich die darauffolgenden, weit früher entstandenen Shorties teilweise echt besser und innovativer. Sei es der Monochrome Blick hinter die Kulissen bei Batman Black & White, die in klassischer Optik gehaltene Poison-Ivy-Story „Pavane“, oder die Doku über den Riddler mit dem makabren Ende. Doch, das hat alles Spaß gemacht und wertet den Band noch einen halben Punkt auf.

7,5/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:43 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz