Sammlerforen.net     
 
  www.williams-marvels.de  

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.05.2020, 01:46   #4651  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.922
Bei Kauka mochte ich als Kind schon die Lizenzserien mehr als die Eigenproduktionen. Jo-Jo, Lucky Luke, Schnieff & Schnuff, Pit & Pikkolo... Irgendwie war das schon damals ohne zu wissen, wo die Sachen ursprünglich herkamen, qualitativ besser. Pauli, Bobo und so manch anderes mochte ich nicht so sehr. Lupo fand ich cool und habe später auch noch seine eigene Taschenbuchreihe weitergelesen.
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2020, 07:28   #4652  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 3.768
Ach ich finde die Eigenproduktionen haben auch ihr gewisses etwas und haben mir gefalle, bzw. gefallen mir. Das die mit den Frankobelgiern, die ich damals wie heute mag, nicht konkurieren können ist aber klar. Der Produktionsansatz war schon ein ganz anderer.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2020, 11:04   #4653  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.641
Black Cat Paperback 1

„Auf Raubzug“



Klappentext: Felicia Hardy ist die sexy Superdiebin Black Cat. Im ersten Band ihrer neuen Soloserie hat die Einbrecherin mit den Pechkräften eine eigene Diebesbande am Start, und gemeinsam steigen sie sogar in das verhexte Haus von Dr. Strange und das Hauptquartier der Fantastic Four ein! Allerdings weckt Spider-Mans Ex so auch den Zorn der Diebesgilde...

Inspiriert durch die Lektüre von „Spider-Man und Black Cat: Das Böse in dir“ und einer Werbemail vom Panini Verlag habe ich mir diese Ausgabe zugelegt. Bis dato konnte ich mit Black Cat - einmal abgesehen von ihrem attraktiven Äußeren - nicht wirklich viel anfangen. Sie war für mich nur der hübsche Sidekick von Spidey und eigentlich nur für den kleinen Touch Erotik und für die flotten Sprüche zuständig.

In ihrer Soloserie gibt es natürlich auch jede Menge dieser Sprüche und erotischer Posen, ebenso nach einem Beutezug die obligatorische, rasante Verfolgungsjagd im roten Mini Cooper (worin auch sonst?) durch die nächtliche Großstadt. Doch irgendwie bekommt Autor Jed MacKay es hin, die scharfe Kurve in Richtung „übertriebener Gangsterkitsch“ zu meistern und trotz allen Klischees eine hintergründige und spannende Story zu schaffen.
Sogar die Auftritte anderer Helden aus dem Marveluniversum (Dr. Strange, Dracula, Jonny und Sue Storm) sind stimmig und fügen sich gut in die Story ein … schließlich werden sie Opfer ihrer Beutezüge. Für „Marvel-Historiker“ sind zudem weitere Nebenfiguren, die in den 70er Jahren einige Kurzauftritte hatten, nicht uninteressant. Jed MacKay hat sie vom Vergessen gerettet und ebenso gut in die Handlung eingebaut.

Der Titel des Paperbacks, es enthält Heft 1 - 5 der US-Heftserie Black Cat, trägt den Titel „Auf Raubzug“. Auf selbigem befindet sich übrigens auch der Panini Verlag in den Geldbörsen des geneigten Sammlers. Neben der normalen Ausgabe für 14,99 Euro gibt es gleich drei Ausgaben mit einem anderen Variantcover für jeweils 21 Euro. Ich bin diesem natürlich erlegen und habe mir dieses Variant zugelegt:



Für die Geizhälse unter uns gibt es aber eine Alternative mit dem „Black Cat: Die besten Variant-Cover – Gratis-Heft“, welches beim Kauf zumindest eines der drei angebotenen Comics mit Variantcover kostenlos beigelegt wird:

michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2020, 13:11   #4654  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.641
Batman Superband 6 (1977)





Mit den Geschichten:


1. Batman: Teil 1 Heroin (Death-Web), Teil 2 Der Biss der Spinne (The Doomsday Express!)
aus Detective Comics 463 und 464 (September und Oktober 1976)
von Gerry Conway (Script), Ernie Chan (Pencils), Frank McLaughlin (Inks)


2. Robin: Zeitzünder in der Bat-Höhle! (Death in the Hall of Trophies) von David Vern (Script), Jim Mooney, Jim Mooney (Pencil und Inks)

Die vorliegende, klassische Geschichte diente als Füllstory in dem Heft Star Spangled Comics 126 vom März 1952:






3. Batman Wenn Tote plaudern... (Murder Comes in Black Boxes!)
David V. Reed (Script), Ernie Chua (Pencils), Tex Blaisdell (Inks)
Aus Batman 281 - 283 (November 1976 - Januar 1977)


Wie auch in den vorherigen Superbänden zeigt sich in diesem Band bei den „70er-Jahre-Geschichten“ ein Problem bei DC zu dieser Zeit. Die Grundideen der Storys sind stets sehr gut und auch der Plot ist ausgereift. Allerdings hapert es stets an der komplizierten Umsetzung, die voller Löcher in der Logik und unverständlich erzählt sind und in denen oftmals wichtige Erklärungen fehlen. Marvel hatte da nach meiner Meinung zu dieser Zeit klar die Nase vorn.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2020, 13:45   #4655  
Crackajack Jackson
Comic Tramp
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 2.510
Ich kann mich da gut an den Part erinnern , wo eine Bordsteinschwalbe Batman die Lebensgeschichte des Fixers erzählt. Wirklich tolle, nebelverhangene Atmosphäre von Gotham.
Crackajack Jackson ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2020, 18:31   #4656  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 3.768
Den Band muß ich irgendwann Ende der 70er in die Hände bekommen haben. Nun, ich habe damals wohl mehr DC als Marvel gelesen würde ich sagen, aber nur weil ich zu wenig Marvel in die Finger bekommen habe. Trotzdem hat mich DC nicht geprägt sondern Marvel. DC war einfach zu unausgereift damals. Allerdings gab es auch tolle Ausnahmen, gerade bei Batman.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2020, 18:59   #4657  
Crackajack Jackson
Comic Tramp
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 2.510
In den Superbänden und Taschenbüchern wurden noch die besten Geschichten veröffentlicht.
Und ein paar Logiklöcher haben mich in den 70er Jahren nicht gestört, tuns auch heute noch nicht.
Crackajack Jackson ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2020, 14:14   #4658  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.641
Giant-Size Dracula 4

„Let it bleed!“





von David Kraft (Story), Don Heck (Zeichnungen), Frank Springer (Inks)

In dieser, in North Dakota/USA des Jahres 1939 spielenden Geschichte, muss sich der Fürst der Finsternis gegen eine uralte Inkarnation des Bösen aus der Unterwelt in Gestalt eines überdimensionalen Herzens erwehren.

Naja, die Story ist ein wenig an den Haaren herbeigezogen und auch nicht überaus spannend, wobei jedoch ein zweiter Handlungsfaden mit einer tragischen Familiengeschichte recht interessant ist. Zudem ist der englische Text von David Kraft (Story) sehr prosahaft und teilweise schwer zu lesen.

Max Schreck als Nosferatu lässt schön grüßen: Während der Schiffspassage in die USA verschmäht Graf Dracula das Bordbuffet und versorgt sich lieber bei ahnungslosen Mitreisenden, die er danach kaum ordnungsgemäß entsorgt:





Da die Geschichte 1939 spielt, ist eine inhaltliche Zuordnung unnötig. Erschienen ist sie damals jedoch nach Tomb of Dracula #30:


michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2020, 14:40   #4659  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.211
Der Titel erinnert mich doch an einen berühmten Rocksong - "Bleeding all over the Place" von Randy Newman!
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2020, 19:52   #4660  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.922
Hier mal wieder ein paar Klassiker aus dem "was-wäre-wenn-Universum" von Williams. Diesmal ist Daredevil dran. Grundlage sind jeweils die abgedruckten Originalmotive aus den Williams-Marvels für die Einleitungen in die Fortsetzungen der FV-Hefte. Manche der Williams-Farben sind richtig geil, z.B. DD #7, finde ich.

https://dassagtenuff.blogspot.com/20...ne-furcht.html
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2020, 20:11   #4661  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 3.768
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2020, 21:21   #4662  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.211
Diese Cover hatte ich auch nicht so richtig im Blick - obwohl man sie aus den Williams-Heften kennt. Sehr interessant.

Manche der Cover finde ich aber mißglückt, zu kleinteilig und unübersichtlich; man kann sie nicht mit einem Blick erfassen; man sieht den Held nicht sofort. Das würde ich auf jeden Fall bei # 3, #9 und # 12 sagen. Eigentlich entsprechen die auch nicht dem Marvel-Stil.

Mir kam aber auch in den Sinn: Vielleicht sollten das keine typischen Superhelden-Cover sein. Vielleicht sollten die Cover auch unterstreichen, daß das ein außergewöhnlicher Superheld ist (gehandicapt und quasi ohne Superkräfte). Aber daß die übrigen Cover wie üblich den Helden groß in Pose ins Bild rücken, zeigt mir, daß man sowas halt doch braucht, damit sich das Heft verkauft.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2020, 14:23   #4663  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.641
Marvel Knights: Black Widow





von Greg Rucka, J.G. Jones und anderen Künstlern


Klappentext: Als die frühere KGB-Spionin Black Widow Natasha Romanoff von den Avengers für die US-Regierung im Nahen Osten eine gefährliche Biowaffe sicherstellen soll, ahnt Daredevils Freundin nicht, dass Russland ebenfalls eine Agentin entsendet: eine neue Black Widow, die Anspruch auf Natashas Titel erhebt! Es kommt zum Duell der schwarzen Witwen – denn es ist eine Frage der Ehre und der Identität. Die komplette Saga über die Black Widows als Sammelband, in Szene gesetzt von Devin Grayson (GHOST RIDER), Greg Rucka (WOLVERINE), J. G. Jones (WANTED), Igor Kordey (X-MEN) und Scott Hampton (Lucifer).

Das Label „Marvel Knights“ wurde von Marvel kurz vor der Jahrtausendwende ins Leben gerufen, um den finanziell etwas in Schlagseite geratenen US-Verlag wieder in ein ruhigeres Fahrwasser zu bringen. Vor allem ältere Kunden, die aus dem Superheldencomic-Lesealter ein herausgewachsen waren, sollten die „Marvel Knights“ ansprechen und weiter an den Verlag binden.

Superhelden ohne flotte Sprüche auf den Lippen, verschachtelte Plots, Gewalt und eine ordentliche Prise Erotik waren daher die Zutaten, die diese Storys vornehmlich ausmachten. Soweit ich mich erinnere, wurde ab dem Jahr 2000 dieses Format auch von Marvel Deutschland/Panini herausgebracht. So erschienen hierzulande „erwachsene“ Superheldengeschichten unter anderem von Daredevil, Black Widow, Inhumans und den Punisher unter dem Label Marvel Knights.

In dem vorliegenden Paperback werden die unter Marvel Knights veröffentlichten Miniserien Black Widow (1999) 1-3, Black Widow (2001) 1-3; Black Widow: Pale little Spider (2002) 1-3 nun gesammelt herausgebracht. Gemein ist allen drei Miniserien, dass in ihnen vor allem das Verhältnis von Black Widow/Natasha Romanov zu ihrer „Schwester“ und Konkurrentin Black Widow/Jelena Belova im Vordergrund steht. Genau wie Natasha Romanov hat auch Jelena Belova eine Agentinnenausbildung im russischen Red Room absolviert, jedoch ist Jelena Belova im Gegensatz zu ihrer Widersacherin stets ihrem russischen Arbeitgeber treu geblieben.

Und tatsächlich, die Storys sind wahrlich kaum für Kinder geeignet:

- In Black Widow (1999) 1-3 müssen Black Widow/Natasha Romanov und ihre Konkurrentin Black Widow/Jelena Belova getrennt voneinander verhindern, dass ein chemischer Kampfstoff mit schrecklicher Wirkung in die Hände eines Schurkenstaates fällt.
- In Black Widow (2001) 1-3 geht es um einen von S.H.I.E.L.D. und Nick Fury herbeigeführten Identitätswechsel der beiden attraktiven Agentinnen,
- In Black Widow: Pale little Spider (2002) 1-3 geht es um einen grausamen Mord an einen Mitarbeiter des russischen Geheimdienstes in einem SM-Club in Moskau.

Wie bereits angesprochen: Alle drei Geschichten enthalten eine ordentliche Portion Gewalt und vor allem in der dritten Geschichte voyeuristische SM-Erotik. Zudem sind die drei Storys wegen der vielen Tarn- und Täuschungsmanöver der beteiligten Geheimdienste auch zunächst verwirrend. Jedoch schaffen es die Autoren Greg Rucka und Kevin Grayson stets, am Ende die geöffneten Fässer wieder zu schließen, so dass der Leser zum Abschluss das Gefühl bekommt, alles verstanden zu haben. Die grafische Umsetzung ist übrigens in allen drei Geschichten hinsichtlich ihres Stils sehr verschieden. Hiervon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, da nach meiner Meinung keine Story darunter leidet.

Fazit: Ich freue mich, diese von mir vor fast zwanzig Jahren verpassten Agentengeschichten von Natasha Romanov und ihrer geliebten und kaum weniger Erotik ausstrahlenden, „geliebten Feindin“ Jelena Belova endlich einmal gelesen zu haben. Ganz zufällig ist dieses Projekt seitens Panini allerdings nicht, denn dieser Band stimmt einen schon einmal auf den bevorstehenden Film „Black Widow - The Movie“ ordentlich ein. Der Preis ist durchaus akzeptabel, 23 Euro für - 204 -spannende Comicseiten rund um die beiden Schwarzen Witwen des Marveluniversums sind durchaus gut angelegt.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2020, 19:39   #4664  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 3.768
Die ersten beiden Miniserien sind damals ja in dDeutschland veröffentlicht worden, die dritte nicht. Nachdem ich sie jetzt gelesen habe weiß ich auch warum.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2020, 12:31   #4665  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.641
Die ist schon wirklich sehr "erwachsen" hinsichtlich bizarrer SM-Sexspiele und Gewalt.

.

Geändert von arne (18.05.2020 um 13:07 Uhr) Grund: Zitat entfernt
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2020, 15:08   #4666  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 93.546
Zitat:
Zitat von Marvel Boy Beitrag anzeigen
Die ersten beiden Miniserien sind damals ja in dDeutschland veröffentlicht worden, die dritte nicht. Nachdem ich sie jetzt gelesen habe weiß ich auch warum.
dDeutschland = dunkelDeutschland? ...
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2020, 06:57   #4667  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 3.768
d wie dummer User
manchmal aber auch
d wie dicke Finger
oder
d wie das gehört da nicht hin

Egal, ändern lohnt jetzt auch nicht mehr.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2020, 17:46   #4668  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.641
Fix und Foxi Magazin 24. Jahrgang 31 (1976)



Mit den Comics:

Fix und Foxi: Schatzsuche - völlig verschätzt

Die Schlümpfe: Ein Schlag auf den Hinterkopf...
Zeichnungen und Text: Peyo

Isabelle: ...und der Kapitän mit dem magischen Schluckauf, 4/4
Zeichnungen: Will, Text: Delporte

Die Gifticks: ...da waren es nur noch zwei!, 1/6
Story und Zeichnungen: Deliège

Pauli: Nicht die Spur von einer Spur
Zeichnungen: Kara

Rückseite: Schnieff und Schnuff
Zeichnungen und Story: Roba

Auf Seite 11 sagt Lupo: „Drei Dinge braucht der Mann. Unter anderem auch Feuer.“ Das spielt ganz offensichtlich an den „Stanwell“ Werbeslogan an, der über viele Jahre hinweg den Fernsehzuschauer mit: „Drei Dinge braucht der Mann: Feuer, Pfeife, Stanwell“ aufklärte, bzw. nervte.

Hier ein älterer Werbespot von Stanwell mit dem unvergessenen Hans-Joachim Kulenkampff:

https://www.youtube.com/watch?v=i5fqyoCugnk
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2020, 17:53   #4669  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.504
Blog-Einträge: 3
Für "Stanwell" gibt es auch etliche Werbespots mit minimaler Animation von Loriot.
Zu sehen gibt es die zum Beispiel in der DVD-Box Loriot. Die vollständige Fernseh-Edition.
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 08:59   #4670  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.641
Hachette Monatslieferung Mai 2020

AUSGABE 86: COLOSSUS

- WEINE UM DIE KINDER!; EIN HÖCHST GEFÄHRLICHES SPIEL; X-MEN ORIGINS: COLOSSUS -



Inhalt: UNCANNY X-MEN 122-124, COLOSSUS UND X-MEN ORIGINS: COLOSSUS

Zitat:
Machen Sie sich auf den metallischen Mutanten Colossus gefasst. Der sensationelle Held aus Stahl mit einem Herzen aus Gold Piotr Rasputin ist das Kraftpaket der X-Men! Einer von Piotrs größten Widersachern, der trickreiche Arcade, ist zurückgekehrt, um dem X-Man das Leben schwer zu machen. Wird Colossus an dieser Kraftprobe zerbrechen? Dieser Band präsentiert einige der großartigsten Geschichten des russischen Mutanten aus vier Jahrzehnten.

und


AUSGABE 87: INVISIBLE WOMAN



Inhalt: FANTASTIC FOUR (VOL. 1) 280-284

Zitat:
Erleben Sie die triumphale Rückkehr von Marvels First Lady, geschaffen vom berühmten Comic-Künstler John Byrne. Für die Fantastic Four beginnt eine neue Ära. Als der tyrannische Psycho-Man das Heldenquartett ins Visier nimmt, erscheint plötzlich die mysteriöse Malice, die abgrundtiefen Hass verkörpert. Erfahren Sie das schockierende Geheimnis, das diese neue Schurkin umgibt, während die Fantastic Four ihre finstersten Stunden durchleben. Genießen Sie meisterhafte Abenteuer mit Marvels legendärsten Helden: Hier kommen die Fantastic Four, wie Sie sie noch nie erlebt haben!
Beide Ausgaben dieses Monats haben eines gemein: Sie enthalten mit FANTASTIC FOUR (VOL. 1) 280-284 und mit UNCANNY X-MEN 122-124 hervorragendes klassisches Material. UNCANNY X-MEN 122-124 von Chris Claremont (Text) und John Byrne (Zeichungen) kannte ich bereits aus dem US X-Men Essential, habe mich aber tierisch gefreut, diese tolle und bizarre Geschichte auch noch einmal coloriert zu sehen und in deutscher Sprache lesen zu können.
Eine Steigerung war dazu noch FANTASTIC FOUR (VOL. 1) 280-284 von John Byrne (Text und Zeichnungen). Es ist nach der ersten Galactus/Silversurfer - Sage wohl die beste Story, die ich von der „Marvel-Superheldenfamilie“ gelesen habe. John Byrne ist bei diesem Fünfteiler wohl auf dem Höhepunkt seines Schaffens für die FV angelangt und produziert Ideen um Ideen, die er mit gekonnter Hand umsetzt.

Ersparen hätte man sich allerdings die Füllgeschichten „COLOSSUS UND X-MEN ORIGINS: COLOSSUS“, die wenig bedeutsam sind und wohl nur absoluten Fans des riesigen Russen erfreuen dürften.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 14:01   #4671  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.641
Batman Superband 8



Mit den Geschichten:

1. Batmans einziger Mord/Batman gegen die Platinköpfe
The Only Man Batman Ever Killed!/ The Attack of the Wire-Head Killers
David V. Reed (Text), John Calnan und Tex Blaisdell (Zeichnungen)
Batman 301 und 302 (Juli, August 1978)

2. Batmans größte Niederlage/Batman's Greatest Failure!
Mike Fleisher (Text), Rich Buckler und Bernie Wrightson (Zeichnungen)
Batman 265 (Juli 1975)

3. Der Dieb mit dem Hut-Tick/The Mad Hatter Goes Straight!
David V. Reed (Text), Rich Buckler und Vince Colletta (Zeichnungen)
Batman 297 (März 1978).

4. Das Rätsel vom Mann, der rückwärts ging/The Riddle of the Man Who Walked Backwards!
David V. Reed (Text), Ernie Chua und Tex Blaisdell (Zeichnungen)
Batman 277 (Juli 1976).

Vier typische 70er Jahre - Detektivgeschichten vom Schwarzen Ritter, die das Spektrum von Trash bis spannende Unterhaltung bieten. Vor allem die Story „Batmans größte Niederlage“ aus Batman #265 ist wegen der hervorragenden Zeichenarbeit von Rick Buckler und Bernie Wrightson hervorzuheben:



Völlig daneben ist hingegen die Story „Batmans einziger Mord/Batman gegen die Platinköpfe“ aus Batman #301 und #302, die inhaltlich dermaßen unverständlich ist, obendrein noch ein sehr einfaches Artwork hat.

Das nur wenig dramatische Cover von Batman #302 wurde für diesen Superband übernommen. Sicher hätten sich aber ein paar mehr Käufer gefunden, wenn sie in den Auslagen des Kiosks das spektakuläre Cover mit dem Meeresungeheuer aus Batman #277 (s.o.) aus der Story „Das Rätsel vom Mann, der rückwärts ging“ gesehen hätten:

michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2020, 10:37   #4672  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.641
Walt Disney Lustiges Taschenbuch 443

- Urlaub wir kommen! -





Die LTB sind für eine vergnügliche Lektüre zwischendurch bestens geeignet. In diesem Band geht es in erster Linie um „Urlaub“. Jedoch wissen wir ja alle, dass sich dieser vor allem bei den Ducks stets anders gestaltet, als bei uns.


und


US Avengers #300

„Inferno“





Simonson/Buscema/Palmer


Inhalt: Der „neue“ Captain America scharrt in den Wirren des Mutanten-Crossovers „Inferno“ ein neues Avengers-Team (siehe Coverabbildung) um sich, um nicht nur Franklin Richards aus den Fängen von „Nanny“ (#299) zu befreien, sondern endlich auch die vor allem in NY grassierende Dämonenplage zu beenden.

Punktlandung: Mit der Jubiläumsausgabe #300 wird nicht nur das große Crossover „Inferno“ beendet, sondern es endet auch die Schaffenszeit von Chefeditor Marc Gruenwald und Autor Walter Simonson. Zur Feier des Ehrentags gibt es für einen kleinen preislichen Aufschlag (1,75 $ statt 1,00 $) einen Umfang von immerhin -64- Seiten. Der extra langen Story von -45- Seiten folgt auf mehreren Seiten eine Vorstellung aller bisherigen Teammitglieder incl. gezeichnetes „Passfoto“ und Ausgabennummern ihrer Auftritte bis dato.

Ferner gibt es eine Seite mit einer Aufstellung der wichtigsten Helfer und Helfershelfer:





ebenfalls incl. gezeichnetes „Passfoto“ und der Ausgabennummern ihrer Auftritte, sowie danach ein zweiseitiges Portrait von Butler Jarvis, zudem noch ein Grundriss vom Avengers Park auf dem Gelände des HQ und schlussendlich noch ein Kurzcomic über die Entstehung der Rächer.

Ganz schön viel Comic und Infos für wenig Geld! Ein würdiges Jubiläum! Gut gemacht Marvel!
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz