Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > Lorenz' Comic-Welt

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.04.2012, 07:31   #176  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
Zitat:
Zitat von Eymen Beitrag anzeigen
Kranichborn

Es scheint ja weder allgemein bekannt zu sein, welche Bände in Erst- und Zweitauflage erschienen sind.
Siehe Bibliographie im Internen. (Wer den Weg nicht findet schickt mit bitte eine PN.) Es gibt keine 2. Auflage bei Kranichborn.
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2012, 07:39   #177  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
Die Bibliographie soll sich auf Texte konzentrieren, die Comics wollte ich ignorieren. Jetzt habe ich zufällig mal in Comic Giganten 6 reingeschaut und was sehe ich da? Drei Kurzerzählungen! Kann es sein, dass in anderen Comics noch mehr solcher Geschichten vorhanden sind? Und wer hat die geschrieben?
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2012, 07:43   #178  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
Zitat:
Zitat von Alga Beitrag anzeigen
Spookhouse Taschenbuch

Leider habe ich es nach dem Erwerb des Walde+Graf Schubers verschenkt
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2012, 07:46   #179  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
weitere Bibliographien finden sich: in ERB-Fan 4/5 + http://www.sf-leihbuch.de/ beide sind nicht vollständig, erste aufgrund ihres Alters, zweite aufgrund der Beschränkung sich mit Leihbüchern auseinanderzusetzen, deshalb sind dort nur Angaben zu den Büchern zu finden, die auch bei Pegasus zu finden sind
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2012, 21:41   #180  
Stefan Meduna
Mitglied
 
Benutzerbild von Stefan Meduna
 
Beiträge: 656
Zitat:
Zitat von Scheuch Beitrag anzeigen
Die Bibliographie soll sich auf Texte konzentrieren, die Comics wollte ich ignorieren. Jetzt habe ich zufällig mal in Comic Giganten 6 reingeschaut und was sehe ich da? Drei Kurzerzählungen! Kann es sein, dass in anderen Comics noch mehr solcher Geschichten vorhanden sind? Und wer hat die geschrieben?
Natürlich gibt's noch mehr... die eingangs erwähnte "Dschungelgeschichte" von John Buscema z.B., bei Ehapa. In "Comic Giganten 6" sind Dschungelgeschichten-Adaptionen von Giolitti. "Das große Tarzan-Buch", Band 1 (BSV) wäre noch zu erwähnen... viele Romanadaptionen von Manning gesammelt im attraktiven Riesenformat! Ferner erinnere ich mich noch an ein bsv-Taschenbuch, das ebenfalls aus Romanadaptionen zusammengestellt ist, dessen Nummer mir aber momentan entfallen ist. Letztere drei Titel dürften allerdings nur Nachdrucke von BSV-Heften aus der Liste beinhalten.

EDIT: Hier hilft wieder einmal Detlefs "Alles über Tarzan" (nomen est omen, Pflichtlektüre!) mit unglaublich exakten Angaben! Nachdrucke der Romanadaptionen finden sich in zahlreichen BSV-Büchern/Taschenbüchern/Alben, es handelt sich aber durchwegs um Nachdrucke aus den gelisteten Heften.

Geändert von Stefan Meduna (01.04.2012 um 21:55 Uhr)
Stefan Meduna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2012, 22:01   #181  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
@ Stefan: das sind jetzt ein paar Dinge durcheinander gekommen, jedenfalls verstehe ich das so ...

Comicumsetzungen interessieren mich nicht, mich interessiert, in welchen Comics sind (wie bei Comic Giganten 6) Prosageschichten enthalten? Detlefs Tarzan-Buch habe ich nicht vorliegen - die booklooker-Preise sind mir (noch) zu hoch, vielleicht nach dem Studium.
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2012, 22:10   #182  
Stefan Meduna
Mitglied
 
Benutzerbild von Stefan Meduna
 
Beiträge: 656
Was den Filmroman "Tarzan - Die Rückkehr" angeht: das ist zwar eine Romanfassung des Drehbuchs des Pilotfilms von Burton Armus, das wiederum basiert allerdings auf dem zweiten Tarzan-Originalroman. Etliche Szenen und Charaktere (Olga, Rokoff, D'Arnot) aus der Serie haben hohen Wiedererkenn-Effekt. Das setzt sich auch in den weiteren Folgen der "Epic Adventures" fort, in der zweiten Episode bekommen wir das Reich Opar samt La zu sehen. Schade, daß die Serie trotz dieser liebevollen Anspielungen einfach unsagbar grottig mit herrlich dämlichen Dialogen ist. (Tarzan zu fremder Frau: "Du bist nicht Jane!". Frau: "Ich weiß!") Zusätzliche Würze gewinnt die Serie durch die RTL-Werbeeinblendungen, wenn Tarzan von Menschenfressern angefallen wird, bekam man Inserts zu sehen wie "TUI - Reisen nach Afrika zu gewinnen!")

Mit Jane verhält es sich in der Serie übrigens wie mit der Frau von Inspektor Columbo, er redet zwar andauernd von ihr, aber...
Stefan Meduna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2012, 22:19   #183  
Stefan Meduna
Mitglied
 
Benutzerbild von Stefan Meduna
 
Beiträge: 656
Zitat:
Zitat von Scheuch Beitrag anzeigen
in welchen Comics sind (wie bei Comic Giganten 6) Prosageschichten enthalten?
Puh, das ist schon eine deutlich schwierigere Frage! Auf jeden Fall eine ganze Menge, jedenfalls in allen bsv-Hardcoverbänden an die ich mich erinnere, im großen Tarzan-Buch, in der Tarzan-Zeitung... wo soll man hier die Grenze ziehen? In den frühen BSV-Heften waren auch immer wieder kurze Texterzählungen, teilweise mit Charakteren aus dem Tarzan-Universum.
Stefan Meduna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2012, 22:50   #184  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 3.390
Zitat:
Zitat von zwergpinguin Beitrag anzeigen
Auch in Ergänzung zu #165 von Stefan Meduna
Hethke Jahrgangsbände (Genau Angaben muß ich suchen)
z.B. Tarzan und die Ameisenmenschen
Die Stripausgabe ist viel ausführlicher als die Heftvariante (BSV)
Ich habe mal die reinen Seitenzahlen gezählt: Bei den Sonntagsausgaben 1950/51 von Hethke komme ich auf 20 und in den BSV-Heften sind es dagegen 41 Seiten. Und dem Originaltext von Burroughs entspricht die Manning-Version in den Heften 54 und 55 deutlich mehr.

Die Disskussionen sind zwar schon erheblich weiter, als mein jetziger Einwand, aber das mußte mal gesagt werden
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2012, 23:46   #185  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.797
Hast Recht Detlef
Ich meinte auch nicht die Lubbers Version. Hatte mich mit der 68er Manning Ausgabe vertan, wo es sich aber nur um eine Rückkehr zu den Ameisenmenschen handelt.
Sollte ich doch noch mal lesen

zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2012, 07:36   #186  
user06
Gesperrt
 
Beiträge: 3.383
Zitat:
Zitat von Overstreet Beitrag anzeigen
Was ich mir wirklich wünsche, ist ein Faksimile Druck der Pulps. Das wäre wirklich mal was!
Zumindest von dem ersten 1912er Pulp, der den kompletten "Tarzan of the apes" enthält, gibt es einen solchen Reprint. War vor ein paar Jahren ganz regulär über den Previews bestellbar.
user06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2012, 07:51   #187  
user06
Gesperrt
 
Beiträge: 3.383
Zitat:
Zitat von Scheuch Beitrag anzeigen
Ich habe Leihbuchausgaben mit zusätzlichem Umschlag.
Leider bin ich kein Leihbuchexperte und auf Eure Hilfe angewiesen. Weil Ihr, Detlef, Du und Armin, diesen Punkt speziell angesprochen habt, hier meine Frage:

Wenn ich Dich also richtig verstehe, hatten diese Bücher möglicherweise noch einen zusätzlichen äußeren abnehmbaren Schutzumschlag mit demselben Motiv wie unter dem Supronyl ??? Also quasi doppelt geschützt ?

Ich kann ich mir das kaum vorstellen. Im konkreten Fall hieße das beispielsweise, das diese zusätzlichen Umschläge alle vor dem Weiterverkauf abgenommen und entfernt worden sein müssen.

Könnte es nicht sein, daß bei Deinen Exemplaren, Scheuch, der Vorbesitzer sich einfach die Schutzumschläge zusätzlich besorgt und als schmückende Ergänzung um die Supronylbände gemacht hat ?
Manche Sammler sind ja sehr kreativ.

Geändert von user06 (12.04.2012 um 00:47 Uhr)
user06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2012, 08:07   #188  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
Glückwunsch zu dem Kauf.

Zitat:
Zitat von Eymen Beitrag anzeigen
Ich kann ich mir das kaum vorstellen. Im konkreten Fall hieße das beispielsweise, das diese zusätzlichen Umschläge alle vor dem Weiterverkauf abgenommen und entfernt worden sein müssen.
Ist auch nicht unvorstellbarer, als der Schwachsinn, Bücher einzuschweißen. Die Menschheit ist schon immer verschwenderisch mit Ihren Ressourcen umgegangen.

Ja, die Pegasus-Supynol-Bände hatten als sie ursprünglich ausgeliefert wurden auch den Papierumschlag (mit dem gleichen Motiv) um sich.

Zitat:
Zitat von Armin Kranz Beitrag anzeigen
"Supronyl-Leihbücher" wurden eigentlich immer mit einem seperaten Schutzumschlag von den Verlagen angeboten. Die Leihbüchereien haben diesen in der Regel "entsorgt" und nur den reinen "Supronylband" zur Ausleihe angeboten. Da von den Verlagen auch direkt an Privatkäufer/-sammler verkauft wurde habe durchaus auch Supronylbände mit seperaten Schutzumschlag die Zeit überdauert.
Etwas problematisch ist die Einschätzung, ob das jetzt ein Mangel ist, dass der Umschlag nicht mehr dabei ist.

Es hat sich irgendwie eingebürgert, dass Umschläge als zusätzlicher Bonus gesehen werden, die nicht in die Zustandsbeurteilung des Buches einfließen und nur dabei sind/sein müssen, wenn der Verkäufer das angegeben hat.

Zitat:
Zitat von Eymen Beitrag anzeigen
Könnte es nicht sein, daß bei Deinen Exemplaren, Scheuch, der Vorbesitzer sich einfach die Schutzumschläge zusätzlich besorgt und als schmückende Ergänzung um die Supronylbände gemacht hat ?
Ich bin Jahrgang 1974, die Bücher hatten also schon einige Zeit auf dem Buckel, als ich zum ersten Mal einen Tarzan-ähnlichen Schrei ausgestoßen habe und selbst dann hat es noch etwas gedauert, bis ich eine Chance hatte, die Bücher zu kaufen. Ich habe die Bücher erst nach 1995 erworben. Ausschließen kann ich es daher nicht. Ich bin aber überzeugt davon, dass dem nicht so ist.

Und da wir schon bei Umschlägen sind: Auch die Dieck-Bücher hatten Umschläge.

Zitat:
Zitat von Eymen Beitrag anzeigen
(Mein Exemplar der 1925er Marsprinzessin hat beispielsweise einen schönen handgefertigten SU des Vorbesitzers. Manche Sammler sind ja sehr kreativ.)
Mich würde ein Bild dieser Fanarbeit interessieren.

Geändert von Scheuch (09.04.2012 um 08:22 Uhr)
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2012, 08:51   #189  
user06
Gesperrt
 
Beiträge: 3.383
Zitat:
Zitat von Scheuch Beitrag anzeigen

Ja, die Pegasus-Supynol-Bände hatten als sie ursprünglich ausgeliefert wurden auch den Papierumschlag (mit dem gleichen Motiv) um sich.

...

Und da wir schon bei Umschlägen sind: Auch die Dieck-Bücher hatten Umschläge.

...
Schutzumschläge für die Dieck Bände habe ich in knapp 25 Jahren loser Beschäftigung mit dem Thema noch nie angeboten oder beschrieben gesehen.
Auch nicht in Detlefs Buch, das für mich immer noch DAS Standardwerk darstellt.

Vielleicht hast Du ein Bild eines Dieck SU ?

Geändert von user06 (12.04.2012 um 00:48 Uhr)
user06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2012, 09:07   #190  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
Adresse bekommst Du per mail.

Die Dieck-Schutzumschläge habe ich zum ersten Mal in Kindertagen bei den Bänden eines Freundes meines Vaters gesehen.

Da ich sie selber nicht habe, muss ich mir für die Diskussion hier mit einem Bild eines Verkaufsangebotes helfen:



Quelle: http://www.comicmarktplatz.de/ann/38...d-bestellkarte
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2012, 10:07   #191  
user06
Gesperrt
 
Beiträge: 3.383
Sehr schöne Bilder.
Kann es sein, daß dieser SU nur für den ersten Tarzan Dieck Band hergestellt wurde ? Da Du von "Bänden" schreibst, sind es aber wohl doch mehr. Als Referenz für Tarzan Raritäten habe ich bisher die Angebote in den ERB-Fan Heften Roland Schweglers verwandt. Von denen habe ich aber nur noch die ersten vier Ausgaben (bzw.fünf, da Nr.4/5 eine Doppelnummer ist). Dennoch kann ich mich nicht erinnern, daß jemals ein Dieck SU angeboten oder beschrieben wurde.

@Detlef Lorenz:

In Deinem sehr lesenswerten Kapitel über die deutschen Tarzan Bücher in "Alles über Tarzan" hast Du einiges an Hintergrundinformationen zu Dieck veröffentlicht. (Z.B. den dickenTantiemenscheck an Burroughs.)
Frage: Was waren Deine Quellen ? Ich würde gern mehr lesen, am liebsten eine komplette Verlagshistorie und Bibliographie, finde aber einfach nichts zu dem Thema. Das liegt aber vermutlich daran, daß es bei vielen Informationen eine klare Grenze zwischen VOR und SEIT Internetzeiten gibt.

Geändert von user06 (12.04.2012 um 00:49 Uhr)
user06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2012, 10:25   #192  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
In meiner Erinnerung (ich weiß wie trügerisch Erinnerungen sein können, deshalb kennzeichne ich das auch so deutlich als solche) habe ich damals alle 8 Bände mit Umschlägen gesehen, sie waren allerdings etwas weißer als auf dem Angebotsfoto.
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2012, 11:17   #193  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.797
Zitat:
Zitat von Eymen Beitrag anzeigen
Wenn ich Dich also richtig verstehe, hatten diese Bücher möglicherweise noch einen zusätzlichen äußeren abnehmbaren Schutzumschlag mit demselben Motiv wie unter dem Supronyl ??? Also quasi doppelt geschützt ?
Siehe #136
Zitat:
Zitat:
Zitat von Scheuch "Tarzan in der goldenen Stadt"
Variante b) Glanzeinband + OSU - kann die jemand bestätigen???
Antwort von mir:
Ja

zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2012, 14:16   #194  
Bernardo64
Mitglied
 
Benutzerbild von Bernardo64
 
Ort: Berlin
Beiträge: 15
Tarzan-Experte für Radiosendung gesucht!

Liebe Leute, für eine geplante, 30-minütige Radiosendung (Deutschlandradio Kultur, Abteilung Literatur) suche ich jemanden, der mir möglichst locker etwas über die Tarzan-BÜCHER erzählen kann. In erster Linie interessieren mich dabei die deutschsprachigen Ausgaben. Vor allem würde ich in meiner geplanten Sendung gerne auf die “deutschen-feindlichen” Äußerungen und Personenzeichnungen durch Burroughs eingehen (z. B. in “Tarzan the untamed”) - und wie diese einst den Dieck-Verlag in Schwierigkeiten brachten (Presse-Hetzkampagne).

Aber keine Angst: Dabei geht es mir nicht darum, alles bis ins kleinste Details vom Experten erzählen zu lassen, sondern einfach darum, die mir umfangreich vorliegenden schriftlichen Informationen durch den Experten-O-Ton akustisch aufzulockern. Das Interview kann nach Absprache entweder unter vier Augen stattfinden oder eventuell auch über eine Studioleitung von einem ARD-Sender zum Deutschlandradio nach Berlin. Es wird KEIN Live-Interview sein, sondern aufgezeichnet!

Gerne erläutere ich am Telefon nochmal genauer, um was es mir geht. Will hier nicht zu viel schreiben. Kontakt gerne per mail unter
blees (at) journalistenbuero-berlin.de

Danke im Voraus und beste Grüße

Bernardo64
Bernardo64 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2012, 22:21   #195  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 3.390
Zitat:
Zitat von Eymen Beitrag anzeigen
Schutzumschläge für die Dieck Bände habe ich in knapp 25 Jahren loser Beschäftigung mit dem Thema noch nie angeboten oder beschrieben gesehen.
Auch nicht in Detlefs Buch, das für mich immer noch DAS Standardwerk darstellt.
Als ich mein Buch geschrieben hatte, war mir von "echten" Schutzumschlägen, also nicht die Supronyl-Dinger, noch nichts bekannt. Erst viel später habe ich mal welche gesehen.
Wäre wohl in einer 3. Auflage mit reingekommen
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2012, 22:32   #196  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 3.390
Zitat:
Zitat von Eymen Beitrag anzeigen
Kann es sein, daß dieser SU nur für den ersten Tarzan Dieck Band hergestellt wurde ? Da Du von "Bänden" schreibst, sind es aber wohl doch mehr. Als Referenz für Tarzan Raritäten habe ich bisher die Angebote in den ERB-Fan Heften Roland Schweglers verwandt. Von denen habe ich aber nur noch die ersten vier Ausgaben (bzw.fünf, da Nr.4/5 eine Doppelnummer ist). Dennoch kann ich mich nicht erinnern, daß jemals ein Dieck SU angeboten oder beschrieben wurde. .
Hier gilt dasselbe, wie für die vorgenannten Bücher, auch diese Papier-SU waren mir nicht bekannt; ansonsten ... siehe oben.

Zitat:
Zitat von Eymen Beitrag anzeigen
@Detlef Lorenz:

In Deinem sehr lesenswerten Kapitel über die deutschen Tarzan Bücher in "Alles über Tarzan" hast Du einiges an Hintergrundinformationen zu Dieck veröffentlicht. (Z.B. den dickenTantiemenscheck an Burroughs.)
Frage: Was waren Deine Quellen ? Ich würde gern mehr lesen, am liebsten eine komplette Verlagshistorie und Bibliographie, finde aber einfach nichts zu dem Thema. Das liegt aber vermutlich daran, daß es bei vielen Informationen eine klare Grenze zwischen VOR und SEIT Internetzeiten gibt.
Eine meiner Hauptinformationesquelle für den amerikanischen Teil des Buches war das mehr als umfangreiche zweibändige Werk "Edgar Rice Burroughs, The man who created Tarzan" von Irwin Porges, bei Ballantine 1976 erschienen. Im Schuber, Softcover in Gold gehalten, Illustrationen leider alle in schwarz weiß.

Das war in der Tat noch vor dem Internet -
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 12:33   #197  
user06
Gesperrt
 
Beiträge: 3.383
Danke für Deine und Eure Antworten. Das Porges Buch ist über die vielen Internetbuchplattformen ja mittlerweile auch in der ursprünglichen HC-Form leicht zu erhalten. Ich besorge es mir auf Deinen Tip hin.

Ich wundere mich wirklich, was es in dem an sich doch sehr begrenzten Teilgebiet „Deutsche Tarzan Buchausgaben“ alles zu entdecken gibt.

Ein Rätsel stellen für mich auch noch die englischsprachigen, aber in Deutschland vertriebenen taschenbuchartigen Tarzan Bände des Tauchnitz Verlages, Leipzig um 1921 dar. Sie erschienen in einer Reihe namens “ Collection of British and American Authors“.
Waren die für deutsche Liebhaber der englischen Sprache gedacht? Oder für englischstämmige Urlauber ?
Weiß jemand näheres?
user06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 19:55   #198  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 3.390
So weit ich weiss, wurden die in den Bahnhofsbuchhandlungen vertrieben. Vorzugsweise wohl in den größeren, wo vor allem englischsprachiges Publikum verkehrte. Ich denke da mal an den Berliner Anhalter Bahnhof - der sozusagen der Hauptstadtbahnhos war, den Leipziger Zentralbahnhof und ähnliche. Leider hatte ich und habe noch immer kein Exemplar der Edition Tauchnitz, sonst hätte ich mich dazu schon geäußert.
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 23:02   #199  
Aoponato
Mitglied
 
Beiträge: 4
Zitat:
Zitat von Scheuch Beitrag anzeigen
Steht auch dabei wer das Titelbild gestaltet hat?

Ist für den Verlag ein Ort oder Adresse angegeben?
Bzgl. Tarzan und die Schiffbrüchigen von Spookhouse

Das Titelbild wurde laut Impressum von "Tom" gestaltet.

Es ist keine Ortsangabe oder Adresse aufgeführt
Aoponato ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2012, 23:34   #200  
Aoponato
Mitglied
 
Beiträge: 4
Zitat:
Zitat von Scheuch Beitrag anzeigen
Hat jemand von euch "Tarzan der Deutschenfresser" in seiner Sammlung? Der fehlt mir leider.

Wo ist das Werk einzuordnen?

- Weiterer Tarzan-Roman? Eher nicht.
- Sekundärliteratur?
- bei Band 7 - Tarzan the Untamed?
Tarzan der Deutschfresser wäre wohl am Ehesten als Sekundärliteratur einzuordnen. Der Band beschäftigt sich ausschließlich mit den deutsch-feindlichen Äußerungen ERB’s im Tarzan Roman Tarzan the Untamed. Der Untertitel lautet deshalb folgerichtig „Eine Studie über Völkerverhetzung“.

Es finden sich auf 87 nummerierten Seiten viele Zitate aus dem Original Tarzanroman, die ins Deutsche übersetzt und durchweg kritisch und negativ kommentiert wurden, sowie ein achtseitiger Anhang mit den Original Textstellen auf englisch, entnommen der englischen Methuen&Co Ausgabe.
Aoponato ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > Lorenz' Comic-Welt

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz