Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Sonstiges > Internationale Comics

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.03.2010, 07:31   #26  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Standard Alan Moore live on Dodgem Logic

Wer mehr erfahren will: Alan Moore erklärt es in einem Video himself!
http://www.dodgemlogic.com/
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2010, 07:53   #27  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Standard Eine Biographie zu Frank Hampson

Vor Ewigkeiten* erschien in UK von Alastair Crompton eine Biographie über den Autor und Zeichner von Dan Dare (der ursprünglich ein Weltraumpfarrer werden sollte): The Man Who Drew Tomorrow.
Aus diesem Anlaß widmet ihm Paul Gravett einen ausführlichen Artikel, in dem Hampton von seinen Schülern John Byrne, Chris Claremont, Dave Gibbons, Bryan Talbot, Brian Bolland, Garry Leach, Steve Pugh, Gary Erskine, Chris Weston, Doug Braithwaite, Adam Brockbank (MeZolith bei The DFC Library/Random House) und Igor Kordey gelobt und zitiert wird.
http://www.paulgravett.com/index.php...frank_hampson/
http://www.frankhampson.co.uk/alastair.html

*1985
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2010, 09:21   #28  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Der Grund für die Besprechung ist eine erweiterte und aktualisierte Neuauflage der Biographie von Alastair Crompton (welch britischer Name!) bei PS Publishing: Einmal in einer Volksfassung für 26.99 £ sowie eine edle Collector Deluxe Fassung, auf 100 Exemplare limitiert, im schönen Lederschuber mit einem Sample von signierten Drucken für ... ähem, günstige 265.50 £. Bei einer Online-Bestellung vor dem offiziellen Erscheinungstermin gewährt PS Publishing bei beiden Fassungen 10% Rabatt.
http://store.pspublishing.co.uk/acat...ART_BOOKS.html
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2010, 13:36   #29  
Anton
Kolumnist
 
Benutzerbild von Anton
 
Ort: Thurmansbang
Beiträge: 9.269
Blog-Einträge: 1
Zur Info:

26.99 £ --> 30,47 €

265.50 £ --> 299,72 €.






Ich schlau?!
Anton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2010, 13:51   #30  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Standard Dritte Fassung

Nach den Angaben einer dritten Seite soll es noch eine dritte Fassung mit Schuber geben, die preislich zwischen den beiden anderen liegt: 69.99 £.
http://paulgrahamraven.createsend.co...FD2F38AC4859C/

Der Link führt momentan allerdings ins Leere. Ob da noch etwas Konkretes hinterher kommt oder ob die Interessenten wirklich gelinkt werden:
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2010, 17:55   #31  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Standard Pat Mills / Pete Colquhoun: Charley's War III

Gestern habe ich mir den dritten Band gegönnt, der im August 1916 in den Schützengräben beginnt und im Februar 1917 in London endet.
An der Front gerät Charley Bournes Einheit an die Sturmtruppen ("Judgment Troopers") unter Colonel Zeiss, der von den aristokratischen Offizieren wegen seiner bürgerlichen Herkunft scheel angesehen wird und die "Götterdämmerung" im Blitzkrieg plant. Obwohl Charley schwer verletzt wird, schickt ihn ein Eisenfresser von Militärarzt (Dr. No) zurück in den Schützengraben. Obwohl sich das Geschehen auf wenigen Hektar abspielt und einem Basebasematch ähnelt, beißen die armen Soldaten reihenweise ins Gras, und Charley überlebt mit mehr Glück als Verstand. Als er im Lazarett in der Etappe zu sich kommt, kann er sich nicht mal mehr an seinen Namen erinnern. Weil jemand seine Hundemarke findet, erhält seine Familie die Nachricht, er sei verschollen, vermutlich gefallen. Das Schiff, mit dem er nach England gebracht wird, wird von einem deutschen U-Boot versenkt. In einem Krankenhaus wird der unbekannte Soldat interniert und therapiert, ohne Erfolg. Seine Mutter arbeitet indessen in einer Munitionsfabrik im Londoner East End, die schon einmal explodiert ist. Als Charlie durch eine Begegnung mit seinem alten Sarge seine Identität wiedererlangt, rüstet der Marineadmiral von Bergmann (genannt: Der Eisberg) seine Zeppelineinheit, um London zu bombardieren ...

Charley's War zählt zu den besten (britischen) Comics überhaupt und befindet sich vom Niveau auf einer Höhe mit den Werken von Tardi. Die Serie hätte eine deutsche Übersetzung verdient; zumal sie sich im Programm der Edition Moderne gut machen würde. Mit CW beweist Mills seine Qualitäten als subtiler, humanistischer Erzähler, der durch den bei uns vollkommen unbekannten Colquhoun ergänzt wird, die zusammen etwas zustandebringen, was eine trockene Geschichtslektion nicht kann: Der Erste Weltkrieg wird dermaßen plastisch dargestellt, daß er nicht kaltlassen kann und deutlich macht, was dieses historische Ereignis für die Briten bedeutet.
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2010, 05:45   #32  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Standard Die Wiederentdeckung von Pete Colquhoun

Durch die Neuauflage von Charley's War ist inzwischen eine zweite Serie von Zeichner Pete Colquhoun gewürdigt worden: Johnny Red nach einem Szenario von Tom Tully. Im Juni 2010 wird ein 128-seitiges Hardcover mit einem Vorwort von Garth Ennis bei Titan UK erscheinen.
http://www.falconsquadron.sevenpennynightmare.co.uk/
http://hipsterdad.livejournal.com/231436.html

Die Serie erschien 1977-1987 in Battle Picture Weekly mit insgesamt 500 Episoden zu je drei Seiten. Nach 96 Folgen wurde Colquhoun von John Cooper und Carlos Pino abgelöst.
Sie schildert das Leben eines britischen Marinesoldaten im Zweiten Weltkrieg, der mit einem Offizier im Clinch liegt und deswegen Decks schrubben darf. Bei einer Attacke der Deutschen desertiert er mit einem Flugzeug in der Barentssee, steuert Sibirien an und kämpft auf der Seite der kommunistischen Russen gegen die Nazis ...
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2010, 11:13   #33  
Schlimme
Nachrichten
 
Benutzerbild von Schlimme
 
Beiträge: 18.134
"Smuggling Vacation" ist ein britischer Comic über Drogenschmuggler. Der Vater des Comiczeichners (auf dessen alten Erlebnissen der Comic basiert) ist jetzt verhaftet worden, als er wieder Drogen schmuggelte, und zwar in Buchpaketen versteckt unter "Smuggling Vacation"-Alben.

http://www.bleedingcool.com/2010/04/...to-hide-drugs/

http://downthetubescomics.blogspot.c...-vacation.html
Schlimme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2010, 11:21   #34  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 88.735
Da kannst du mal sehen.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2010, 11:25   #35  
Hinnerk
Moderator Index-Forum
 
Benutzerbild von Hinnerk
 
Beiträge: 12.660
... und hier kann mans lesen.
Hinnerk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2010, 14:24   #36  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Die deutsche Fassung des Flyers für den britischen Comic hat aber einen starken französischen Akzent: http://www.smugglingvacation.co.uk/f...-01-german.pdf
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2010, 13:18   #37  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Standard Institute of Contemporary Arts, London

Zugegeben, die haben nicht nur Comics im Programm, aber alles was im weiteren damit zusammenhängt: von Animes und Künstlerfilmen bis zu Workshops und Interviews bietet diese 1974 gegründete Institution der britischen Kultur ein wahres Füllhorn. Bücher, Kataloge, DVDs, CDs und Kataloge lassen sich auch online bestellen; und wer die Hauptstadt mal besucht, sollte diesen Ort im Blick behalten, um möglicherweise mal Posy Simmonds, Raymond Briggs und anderen Größen im Wetwareformat begegnen zu können.

Institute of Contemporary Arts
The Mall, London SW1Y 5AH
Box Office: +44 (0)20 7930 3647
Bookshop: +44 (0)20 7766 1452
http://www.ica.org.uk/
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2010, 18:51   #38  
Schlimme
Nachrichten
 
Benutzerbild von Schlimme
 
Beiträge: 18.134
Mark Millar startet ein neues britisches Comicmagazin, in dem "Kick-Ass 2" vorabgedruckt werden soll. Millar: "This is 'The Eagle' for the 21st Century!"

Titel: "CLiNT Magazine" (was wohl so aussehen soll wie "CUNT Magazine")

http://robot6.comicbookresources.com...el/#more-43378

http://www.comicsbeat.com/2010/05/04...sh-comics-mag/

Geändert von Schlimme (04.05.2010 um 18:57 Uhr)
Schlimme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2010, 01:06   #39  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Standard Pat Mills / Pete Colquhoun: Charley's War IV: Blue's Story

Charley Bourne ist 1917 in London und überlebt dank eines Veteranen aus dem Krimkrieg, Blind Bob, den Zeppelinkrieg, in dem die Deutschen britische Städte bombardieren. Wegen seines feinen Gehörs wird Blind Bob zum Helden, während die Wracks der Zeppeline von Schaulustigen besichtigt werden. Ein Zeitung will Blind Bob mit tausend Pfund ehren, doch der verwirrte Veteran hat berechtigte Angst, ins Armenhaus (zu den anderen Abgebrannten) abgeschoben zu werden. Das Armenhaus wird dermaßen gefürchtet, daß einige meinen, sie würden sogar die Schützengräben oder das Gefängnis vorziehen. In dem Chaos streunt ein Deserteur durch das verwüstete London, Blue, ein englischer Dieb, der bei der Fremdenlegion untergekommen ist und nur knapp die monatelange Schlacht an der Somme überlebt hat. Ein älterer Herr, der seinen Fuß nachzieht und deshalb den Spitznamen "the Drag Man" trägt, wurde im Weltkrieg verwundet und ist jetzt in London als scharfer Militärpolizist ("redcap") gefürchtet. Charley's Schwager Oliver "Oiley" nutzt den Krieg, um reich zu werden; deshalb hat er auch eine Schlepperorganisation für Deserteure aufgebaut. Durch diesen Zufall begegnen sich Charley und Blue im Haus der Bournes, als Oiley mit seinem Gorilla eintrifft. In dem Kuddelmuddel verstecken sich Blue, Charley, Oiley und seine rechte Hand im Haus, wo Blue seine Story von der Somme-Schlacht erzählt. Für die regulären Soldaten gilt (meistens) die Haager Landkriegsordnung, weswegen sie mit Kriegsgefangenschaft rechnen können; die Fremdenlegionäre gelten jedoch als Söldner, die entweder siegen müssen oder generell bei Gefangennahme erschossen werden ...

Die Story ist eigenständig und läßt sich ohne den Rest der Serie verstehen. Zum optischen Paten für die Figur des Blue wurde Jack Nicholson in Einer flog übers Kuckucksnest erkoren. Mills/Colquhoun sind genial und spielen in derselben Liga wie Tardi!
10.0/10.0
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2010, 11:47   #40  
Professor Schnurps
Moderator Werbecomics
 
Benutzerbild von Professor Schnurps
 
Beiträge: 1.359
Standard The Rainbow Orchid Teil 2

Für alle Fans der "Klaren Linie" ein Muss.

Im Juli 2010 erscheint der zweite Teil dieser Serie und ist auch in Deutschland zu beziehen.
Vielleicht erscheint die Serie ja mal auf Deutsch, wäre was für den Carlsen Verlag.

Nähere Infos: http://www.garenewing.co.uk/rainboworchid/

Geändert von Professor Schnurps (04.09.2010 um 10:45 Uhr)
Professor Schnurps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2010, 17:15   #41  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Standard Pat Mills / Pete Colquhoun: Charley's War V: Return to the Front

Bislang der schwächste Band aus der exzellenten Reihe, dennoch weit über dem Durchschnitt. Mills und Colquhoun erzählen Episoden vom Schwarzhandel mit Sprit in London, Betrügereien mit Spiritismus sowie die Monate vor der dritten großen Schlacht im flandrischen Ypern: Inzwischen muß das Vereinigte Königreich junge Männer einziehen, die teilweise von den Freiwilligen als Kriegsgewinnler in der Heimat angefeindet werden; die teilweise bizarren Regeln mit ihren drastischen Strafen sorgen für eine Art "friendly fire", während die Landschaft aus Ruinen in Mondkratern besteht.
Die einzelnen Episoden an sich sind nicht übel, allerdings fehlt der epische Bogen, der die Storys über eine längere Strecke zusammenhält. Dieser Band wirkt wie eine EC-Kurzgeschichtensammlung aus den späten 1940ern, frühen 1950ern. Das heißt aber auch, solange es nur darum geht, einzelne Geschichten zu übersetzen, die für sich stehen können, wäre das der Band der Wahl.

9.0/10.0
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2010, 06:16   #42  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Zu den Vorbildern der renitenten Figur Blue in Charley's War gehört Percy Toplis. Über den gibt es eine Biographie mit dem Titel The Monocled Mutineer, das von der BBC als Serie in vier Teilen verfilmt wurde.
http://en.wikipedia.org/wiki/Percy_Toplis
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2010, 18:23   #43  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Standard The City of Abacus

Schon mal zum Vormerken: Von Mai bis November wird The City of Abacus von VV Brown, David Allain und ihren Co-Zeichnern als siebenteilige Heftreihe laufen, im Dezember erscheint der Sammelband als Graphic Novel.
In einem futuristischen London herrscht Queen Virusos und terrorisiert mit ihrem Geheimdienst MX41 das Land: Kunst und Kultur sind verboten. Die Waise Freeda lehnt sich gegen diese Konformität auf ...
http://www.paulgravett.com/index.php.../brown_allain/

Ähnlichkeiten mit 1984, V for Vendetta und anderen Serien sind beabsichtigt, und inhaltlich ist der Stoff fast schon klassisch (sarkastisch ausgedrückt: ausgelaugt!). Was mich an der Graphic Novel reizt, ist die visuelle Umsetzung. Und die Interviews von Gravett mit der Musikerin VV Brown und dem Filmprofi David Allain unterstützen meine Neugier wegen ihrer Einflüsse aus anderen künstlerischen Bereichen.
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2010, 22:10   #44  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Standard Pat Mills / Pete Colquhoun: Charley's War VI: Underground and Over the Top

Im April/Mai 1917 wird Charley mit seiner Kompanie abkommandiert, um Minen unter den Schlachtfeldern in Flandern zu graben. Angeleitet werden sie dabei von Leuten, die unter anderem für den Bau der Londoner U-Bahn verantwortlich waren; von der anderen Seite buddeln die deutschen Soldaten. Charleys 16jähriger Bruder Wilfred will endlich Action im Schützengraben haben, und Oiley trainiert ihn zunächst mit seinem Kumpel, bevor er ihn mit falschem Namen an die Front schickt. In der größten Explosion der damaligen Zeit werden 22 Minen von den Briten gleichzeitig gezündet, 20 Gruben gehen gleichzeitig in die Luft und verursachen ein künstliches Erdbeben, das sogar in 10, Downing Street (dem britischen Regierungssitz in London) zu spüren gewesen sein soll. Weil die Mine um Charleys Trupp nicht hochgegangen ist, verdächtigt Lieutenant Snell einen Kameraden, der als Pazifist den Kriegsdienst verweigert hatte, bevor er in einem Lager gebrochen wurde und sich widerwillig an die Front versetzen ließ. Snell will die angebliche Sabotage beheben, begibt sich in Gänge, und drei seiner Untergebenen folgen ihn, um den Sadisten zu erschießen. Snell zieht zwar rechtzeitig, doch sein eigener Querschläger setzt ihn außer Gefecht. Auf dem Schlachtfeld entdeckt Charley seinen fast toten Bruder Wilf und rettet ihn; nur mit Mühe kann er ihm einen Lazarettplatz besorgen. Wilf dankt ihm das, indem er nach seiner Gesundung freiwillig sich als Maschinengewehrschütze bei der Luftwaffe meldet, woran Charley verzweifelt.
Nach der dritten Schlacht von Ypern zwischen Schlamm und Treibsand, wird Charley im September ins Basislager Étaples ("Eat apples!") versetzt. Die Offiziere quälen die Mannschaften bis aufs Blut, so daß viele desertieren, und in Banden von "sandbaggers" das Umland plündern und bestehlen. Weil Charley gut zielen kann, wird er zum Scharfschützen befördert; sein Vorgesetzter in Étaples, genannt 'Ferret' verlangt dafür Gefälligkeiten von Charley: Der soll seine Kameraden bespitzeln, weil eine Meuterei befürchtet wird. Charley weigert, 'Ferret' versetzt ihn zu einer Sondereinheit, die zunächst bloß aus Küchendienst zu bestehen scheint. Aber am Morgen erkennt Charley, daß es sich ein Exekutionskommando handelt, das gefangene Deserteure und Meuterer erschießt. Obwohl ihn das anwidert, muß er dabei Kameraden umbringen. Blue hat sich als Sergeant Mackenzie ins Lager eingeschlichen, gehört jedoch zu den "sandbaggers" und rettet Charley das Leben. Am Morgen des 9. September 1917 gärt es im Camp, besonders die Schotten und Australier verhalten sich renitent, bis die erwartete Meuterei ausbricht.
10.0/10.0 (einer der besten Bände der Serie!)
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2010, 17:38   #45  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Zitat:
Zitat von Servalan Beitrag anzeigen
Durch die Neuauflage von Charley's War ist inzwischen eine zweite Serie von Zeichner Pete Colquhoun gewürdigt worden: Johnny Red nach einem Szenario von Tom Tully.
Die Aussprache des Namens hat große Fettnäpfchenqualitäten: Colquhoun wird nämlich nicht "Kollkjuhaun" oder "Kallkuhuhn" ausgesprochen, sondern wegen des normannischen Ursprungs eher, als ob er französisch wäre: "Kaa'huhn".
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2010, 18:27   #46  
Maxithecat
Moderator Marvel
 
Benutzerbild von Maxithecat
 
Ort: der Dosenöffner wird geduldet !
Beiträge: 28.734
Und wieso wäre ich da in ein Fettnäpfchen getreten? Hat das irgendeine Bedeutung?
Maxithecat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2010, 18:42   #47  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Du vielleicht nicht. Ich dachte nur an den Fall, daß jemand die Wiederentdeckung nutzt, um Pete Colquhoun beispielsweise mit einer Ausstellung einem breiteren Publikum vorzustellen. Sollte sich jemand deswegen mit der Familie in Verbindung setzen (seine Tochter Jane hat zu einem der Charley's War-Bände ein Vorwort verfaßt), fände ich es peinlich, wenn diejenige oder derjenige nicht einmal den Namen richtig aussprechen könnte, zumal Briten trotz ihres spleenigen Wesens viel Wert auf Korrektheit legen ...
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2010, 20:51   #48  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Standard Böse, böse, gaaaanz furchtbar böse ... und gemein!

Die Tate Modern Galerie in London gilt leider als Hochkulturtempel, der mit der entsprechenden Schwellenangst bei vielen möglichen Besuchern verbunden ist. Diese sollten aber über ihren Schatten springen und in die geweihten Hallen eindringen: Vom 9. Juni bis zum 5. September findet dort die garstige und gemeine Ausstellung Rude Britannia: British Comic Art statt. Der Titel bezieht sich auf das angelsächsische Verständnis von 'comic', das von anarchistischem Humor von Spitting Image und Gerald Scarfe bis zu gnadenlos bissigen Satiren reicht; der Comic wird laut Ankündigung reichlich bedacht. Einen Katalog zur Ausstellung gibt es selbstverständlich auch!
http://www.tate.org.uk/shop/do/Books...E14369BE429A.A
http://www.tate.org.uk/shop/do/Books...E14369BE429A.A
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2010, 22:16   #49  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
Standard Thunderbirds Are Go!

In der Grabbelkiste meines Stamm-Comicshops fand ich drei Alben mit Thunderbirds-Comics, Nachdrucke von Ravette (ein Egmont-Ableger) aus dem Jahr 1992: die Bände 4 bis 6. Jedes 48-Seiten-Album besteht aus drei Geschichten, die zuerst ab 1966 in dem Magazin TV Century 21 abgedruckt worden waren. Ursprünglich waren es Doppelseiten in der Heftmitte, die vor allem Frank Bellamy für graphisch interessante und überzeugendes Artwork genutzt hat. Im Album sorgt die Falz allerdings dafür, daß einige Sprechblasen unlesbar oder rätselhaft werden (auf jeden Fall ist der Lesefluß gestört). Solange sich der Strip auf die Maschinen der Tracys konzentriert, bringt die Lektüre Spaß; komplexere Abenteuer bringen eher die Schwächen der Figuren zum Vorschein. Und von allen Zeichnern setzt sich Bellamy ab, weil der eine Klasse für sich ist; die unbekannteren Zeichner sind meines Erachtens zu recht unbekannt geblieben, manche Panel wären heutzutage schlicht indiskutabel. Insgesamt wirken sie stilistisch wie eine Mischung aus Edgar P. Jacobs' Technikelementen (zum Beispiel 'Espadon') und Druillets monutenalen Inszenierungen.
7.5/10.0
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2010, 23:40   #50  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.313
Blog-Einträge: 3
The Gerry Anderson Complete Comic History beantwortet alle Fragen zu Thunderbirds, Stingray, Zero X, Lady Penelope, Space:1999 und anderen Klassikern, die ihre Ursprünge in britischen Kult-Fernsehserien haben ...
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Sonstiges > Internationale Comics

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz