Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.10.2021, 12:07   #5001  
Foxy-Lady
Hüterin der Fellnasen
 
Benutzerbild von Foxy-Lady
 
Ort: Vellmar/Nordhessen
Beiträge: 2.727
Batman Ra's al Ghul

Ich mag den Altmeister des Batmans (Neal Adams) ja gerne... aber....

Diese Story hat mich mal wieder verwirrt, es ging als hin und her zwischen den Schauplätzen (Dimensionen etc.) und ab und an konnte ich da nicht mehr richtig folgen.. Ras (der mal wieder auf Bats fixiert ist) eine neue Macht in Gotham, viele Batmen (sogar eine "Olympiade" mit denen) Doppelgänger (oder auch nicht..) und zwischendrin noch Deadman.

Ich mag ja auch sein Artwork, aber ich hatte bissi Schwierigkeiten die ganzen Robins (es sind derer drei vertreten) auseinander zu halten, wenn nur der Kopf zu sehen war, imo sahen sich alle sehr ähnlich.

Sehr skurrile Story, die mich nicht so ganz überzeugt hat..
Foxy-Lady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2021, 15:45   #5002  
Unbreakable Cosmo
Forums-Förster
 
Benutzerbild von Unbreakable Cosmo
 
Ort: Weltuntergangs-Bunker
Beiträge: 2.396
Dark Ages 1 (Marvel, 2021)

Gemeint ist hier das finstere Mittelalter in das die Welt vor sieben Jahren zurückgeworfen wurde. Grund war eine alles verzehrende Maschine, ähnlich Galactus, die nur durch ein Dimensionstor zu einer Welt, die wie ein EMP wirkt, aufgehalten werden konnte. Leider ging das damals schief und danach ging noch mehr schief.

Gute Nachrichten, die Geschichte ist nur eine Elseworld Story, wie man an Peter Parkers Familie sehen kann und auch an sich kein Must Have. So kann man sie getrost weglassen.
3/5
Unbreakable Cosmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2021, 16:37   #5003  
excelsior1166
Erleuchteter
 
Benutzerbild von excelsior1166
 
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.275
Black Widow: Dunkle Rache
Panini SC 2020, 112 Seiten, 13,99€
Enthält die komplette BW-US-Miniserie von 2019 (No. 1-5)
von den Soska-Zwillingen mit Zeichnungen von Flaviano.
Die (nach ihrem Tod in Secret Empyre) wiederauferstandene Widow besucht Madripoor und bekommt es mit einem äußerst widerwärtigen Kinderfolterer zu tun.
Das Ganze ist überraschend spannend inszeniert und mit interessantem Nebencast garniert, auch die Bilder (an Romita jr. erinnernd) passen.
Harte Story à la Punisher,
8/10 P.
excelsior1166 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2021, 21:58   #5004  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 6.835
Bevor ich mich in meinen herbst- und winterlichen Horror- & Wikinger-Run stürze werde ich zuvor auf alle Fälle noch The Unwritten beenden, aber ich will mich auch endlich mal zwei Viererpacks widmen, auf die ich schon eine Weile gespannt bin. Den Ersten, weil ich über den noch fast gar nichts gehört habe, den Zweiten, weil man da nahezu ausschließlich gar Fürchterliches vernimmt.


Conan der Barbar 1 – Die Königin der Schwarzen Küste (2012)



NOCH eine Nacherzählung dieser alten Geschichte? Gab es das nicht schon zigmal? Ja, schon, und zwar sowohl vor als auch nach dieser Variante von 2012. Gibt es bessere Varianten? Mag sein, Roy Thomas Version ist zumindest weitaus ausschweifender, die Franko-Belgische Ausgabe ist deutlich dichter an der Vorlage von Robert E. Howard. Lohnt es also überhaupt sich diesen Band anzutun? Wir werden sehen.

Messantia ist die Hauptstadt von Argos und eine üppig funkelnde Perle westlichen Meer, ein Ort an dem man sein Glück machen kann. Oder man verscherzt es sich mit den Wachen, schlitzt einen Richter auf und ist fortan auf der Flucht. So prescht ein ungestümer Jüngling auf seinem schwarzen Ross im vollen Galopp über den Marktplatz. Dicht hinter ihm die Soldaten der Stadt, die näher und näher kommen. Der Bursche rast auf den Hafen zu, den Pier in Sichtweite denkt er gar nicht daran das Tempo zu verringern. Im Gegenteil, er gibt seinem Pferd die Sporen, spornt es an noch schneller zu werden. Ein Sprung aus dem Sattel und über mehrere Anlegepfosten führt den Jüngling auf ein Schiff, gerade im Begriff aus dem Hafen zu segeln - Gerettet.

Jetzt muss er sich nur noch an Bord Respekt verschaffen, um auch weiter mitgenommen zu werden, was schnell gelingt. Als exakt dieses Schiff kurz darauf von Piraten geentert wird lernt er sie endlich kennen, die Königin der schwarzen Küste. Faszination, Liebe und Verlangen blitzen sowohl in ihren als auch in seinen Augen auf und so beginnt es, das gemeinsame Abenteuer zweier Seelenverwandter – Conan & Belit.

So weit der weithin bekannte Plot, doch zu meiner Frage, ob sich der Band lohnt: Ich meine ja, und zwar ungemein, allerdings nur, wenn man mit sich mit einigen Gegebenheiten abfinden kann. Autor Brian Wood versucht hier nämlich nicht möglichst dicht an der Vorlage zu bleiben, er will auch keinen Roy Thomas übertreffen, oder eigene Geschichten in der Welt des Cimmeriers erfinden. Was er macht ist eine Art Neuinterpretation. Er nimmt eine der bekanntesten Conan-Geschichten, ändert aber die Ausgangssituation, denn sein Conan ist ein Jüngling, ein ungestümer, unerfahrener Halbwilder, der sich seine Sporen erst noch verdienen und seinen Platz in der Welt noch finden muss. So begleiten wir den jungen Barbaren quasi auf einer abenteuerlichen Coming of Age-Reise, die Wood offenbar als größere, zusammenhängende Geschichte angelegt hat. Er nimmt also allerlei Motive aus der Vorlage und auch das grobe Storygerüst, macht aber etwas sehr Eigenständiges und Neues daraus, etwas was mir außerordentlich gut gefällt muss ich gestehen! Wer sich natürlich krampfhaft an der Vorlage entlanghangelt, oder an Roy Thomas‘ klassischer Marvel-Variante klebt, dem wird das hier eher gegen den Strich gehen und der sollte die Finger davon lassen. Wer allerdings bereit ist unvoreingenommen ranzugehen und sich auf eine neue Interpretation einzulassen, der wird hier prächtig unterhalten und bekommt tolles, rohes, blutiges und charakterstarkes Artwork geboten. Das wirkt entfesselt wie die Jugend, die Conan hier in sich trägt. Ich finde es super und bin gespannt, wie es weiter geht!

8/10




Hellblazer 1 – Die giftige Wahrheit (Rebirth)



Der Rebirth-Hellblazer hat ja mächtig Schelte einstecken müssen in der Community, was ich so mitbekommen habe sogar noch mehr als die New 52 Ausgaben. Aber zum einen war es bei meinem Hellblazer-Lese-Run von alt nach neu irgendwann einmal an der Zeit und andererseits wollte ich mir natürlich selbst ein Bild machen. Wirklich eine Vollkatastrophe, oder doch nur falsche Erwartungen? Schrecklich weichgespült, oder durch („verklärte?“) Erinnerungen an die Vertigo-Zeit unfair abgeurteilt? Ich war gespannt!

John hatte vor ein paar Jahren bei einer Sache mit einem Dämon Mist gebaut - mal wieder. Daraufhin musste er aus Good Old England flüchten und ließ sich für eine Weile im Big Apple nieder. Jetzt ist er auf dem Weg zurück nach London, nach Hause. Dort eingetroffen nistet er sich, wie soll es auch anders sein, bei seinem Buddy Chaz ein, auch wenn dessen bessere Hälfte davon alles andere als begeistert ist! Aber die Sache mit dem Dämon holt ihn natürlich ebenso ein.

Das ist ein sehr hopplahopp erzählter Opener, der zwar viele tolle Zutaten hat, aber einfach gar keine Tiefe entwickelt, eher so ein kleines „Welcome back John!“, bei dem neben alten Bekannten wie Chaz und Swampie auch noch All Stars wie Shazam! Und Wonder Woman eingeflochten werden. Ob es das gebraucht hätte sei mal dahingestellt, da wollte man wohl die „normalen“ DC-Fans noch mit abholen, sei es drum. Danach geht es dann in den ersten größeren Story-Arc des Rebirth-Hellblazers, in dem Swamp Thing einen Gefallen von John einfordert, denn der Grünling ist der Meinung, dass seine geliebte Abby in die Fäule entführt wurde. Dazu wird Constantine das Leben von einer ganz elitären Clubgemeinschaft schwer gemacht, die sich als
entpuppen. Deren Macht ist gewaltig, wie jeder weiß und ihre Absichten sind finster, wie John bald feststellen muss.

Wie steht es jetzt also mit meinen eingangs gestellten Fragen? Wie so oft liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Kann mit dem von Simon Oliver geschriebenen Hellblazer Spaß haben? Ja, das geht. Die Sache liest sich flüssig, hat keine Hänger, hier und da blitzt etwas Härte und Respektlosigkeit durch aber es stimmt, wirklich hartes „Schlag in die Magengrube Vertigo Feeling“ kommt eigentlich zu keinem Zeitpunkt auf und, dass John seit der New 52 mit Zaubersprüchen auf den Lippen umherzieht finde ich nimmt der ganzen Sache etwas von ihrem Zauber, wenn Ihr versteht was ich meine. Trotzdem habe ich mich gefreut wieder mit dem Trickster losziehen zu können und würde die Story leicht über dem Standard Superheldeneinheitsbrei einsortieren.

Das Artwork konnte bei mir allerdings keinen Blumentopf gewinnen. Wenn ich am Ende des Bandes lese, was die beiden Künstler Moritat und Pia Guerra schon für Preise eingeheimst haben kann ich das in Anbetracht der Leistung bei diesem Band leider nullkommagarnicht nachvollziehen. Das sieht keinesfalls besonders aus, oftmals sogar unansehnlich, mit seltsamen, detailarmen Gesichtern und wenn es tatsächlich mal etwas aufwändiger daherkommt, dann ist es total glattgebügelter, langweiliger Einheitsbrei ohne Wiedererkennungswert. Passt also so gar nicht zum arrogantesten Großmaul jenseits der Themse.

5,5/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2021, 10:33   #5005  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Metropolis
Beiträge: 3.155
Lucky Luke — Gesamtausgabe #2

Das Cover

Enthält die Geschichten:
- Die Rückkehr von Revolver-Joe (1949-1950; Le retour de Joe la-Gâchette)
- Round-Up (1950; Jours der round-up)
- Der Grosse Kampf (1950; Le Grand Combat)
- Grossputz in Red City (1951; Nettoyage à Red City)
- Die Gesetzlosen (1951-1952; Hors-la-loi)
- Tumult in Tumbleweed (1952; Tumulte à Tumbleweed)
- Die Rückkehr der Dalton Brüder (1952; Le retour des frères Dalton)

Wie schon im letzten Band gibt es mehr über Morris Leben aus der Zeit von 1949 bis 1952, dessen Lebensmittelpunkt in Amerika liegt, und der dauerhaft in den Staaten lebt nun nach dem Abschied von Fraquin in New York wo er Rene Goscinny kennenlernt, zu der Zeit noch ein absoluter Neuling und noch nicht Autor von Lucky Luke.

Mehr über die Entstehung der Storys und dessen Recherche besonders Die Gesetzlosen wird erwähnt da hier der erste und letzte Auftritt der originalen Dalton Brüder zu sehen war, und das blutige Ende des kleinen Dalton das er gezwungenermaßen zensieren müsste, hier auch die ursprüngliche letzte Seite abgedruckt.

Ereignisreiche Jahre geschildert auf über 50 Seiten ergänzt wieder mit Fotos, Morris Cover Zeichnungen für Le Moustique, zahlreiche Sketche auch von Goscinny, von dem man auch etwas von dessen eigene Serie Dick Dicks abgedruckt ist und vieles mehr.

Das Design des lonesome Cowboy entwickelt sich immer weiter und hier gefällt mir Morris Cartoonhafter Zeichenstil der nun nicht mehr so klobig ist und weniger von Popeye hat als in den Anfängen. Doch auch die Geschichten sind deutlich besser, Humor gehört wie immer dazu, ohne dem wäre es nicht der Luke den ich kenne. Aber in Round-Up zeigt er auch Mal den eigentlichen Job eines Cowboys, in der Grosse Kampf wird er Manager eines Boxers.

Besonders gefallen hat mir Grossputz in Red City, in der er Sheriff werden soll und auf der Reise ausgeraubt wird, und das nur weil er Baden wollte. Zum Glück kommt die Postkutsche nur wird er hier von einer Dame in die Klamotten ihres kleinen Sohnes gesteckt, was ihm in Red City zur Witzfigur macht zu Sheriff „Halbe Portion“. So wird er von den örtlichen Gangstern um Pat Poker völlig unterschätzt wird. Ein großer Spaß für mich.

Doch auch alle anderen Geschichten können auch heute noch überzeugen auch die etwas ernstere Story „Die Gesetzlosen“ die sich an der wahren Geschichte der Daltons entfernt orientiert und Pat Poker sorgt als erster zweimal für Tumult.

Zum Abschluss gibt es (was ich beim letzten Mal vergessen habe zu erwähnen) Teil 2 eines Artikels zur Veröffentlichungsgeschichte von Lucky Luke in Deutschland (in Teil 1 der Semrau Verlag und die Erscheinung in „Der heitere Fridolin“) Diesmal die Veröffentlichung im Verlag von Rolf Kauka und Lupo und Lupo Modern. Mehr zur etwas eigenen Übersetzung von Figuren wie Siggi und Babarras und wie sie sich bei Lizenzgebern unbeliebt gemacht haben. Ergänzt mit einigen Zeichnungen des Hauseigenen Zeichnern Florian Julino und einigen Covern.

7,5 von 10 Punkte für diesen wunderbaren Band

Geschichten aus dem Hellboy-Universum XII



Alle Jahre wieder könnte man sagen gibt es was neues aus dem Hellboy-Universum und es bringt großartige Geschichten mit sich.

Zunächst gibt es mit dem aktuell letzten Lobster Johnson Band 5 One Shots aus dem Jahr 1935, da spielt es nunmal, von unterschiedlichen Künstlern gestaltet. Schöne Pullover Geschichten indem der Weihnachtsmann entführt wird und der Lobster sie einem Geist gleich jagt. In einer Unterkunft für Arme verschwinden Menschen und niemand interessiert es bis auf den Lobster der sich mit einem Kannibalen herumschlagen muss und dessen Armee willenloser Zombies.

In Glas Mantis erwacht das Kunstwerk eines Glasbläsers zu schrecklichen leben um sich zu rächen. Im Knochen Garten gibt es ein Voodoo Zombie,klar was sonst und in Mangekyo will ein alter bekannter aus dem Gefängnis ausbrechen mit Dämonischer Hilfe das gilt es zu verhindern.

7-8 von 10 Punkte

B.U.A.P.: Vertrauter Feind - Messias

Nach dem Fall der Ogdru Hem ändert sich die Welt und die verbliebenen Agenten der B.U.A.P. müssen sich neuen Gegebenheiten stellen sekten bekämpfen die z.b. Abe anbeten doch da ist noch der Kult um Varvara die Dämonin in Kindergestalt und dann ist noch die Suche nach einem Toten die mit einem fiesen Cliffhanger endet.

8 von 10 Punkte

Rasputin: Die Stimme des Drachen

Das Jahr 1941 wie kam Rasputin eigentlich in Kontakt mit den Nazis insbesondere Kroenen und Ilsa Hauptstein.

Eine spannende Geschichte aus der Zeit vor Rasputins Beschwörung von Hellboy, in der auch Trevor Bruttenholm und ein Geist eine tragende Rolle spielen.

8 von 10 Punkte

Koschej - Der Unsterbliche

Koschej, Baba Jagas Sklave einst müsste er gegen Hellboy kämpfen (in Hellboy #12: Der Sturm) nun sitzen Hellboy und Koschej gemeinsam in einem Pub in der Hölle und er erzählt von seinem Leben, voller Abenteuer und Schrecken wie er erstmals starb und von dem Drachen wiederbelebt und unsterblich wurde. Und wie er Baba Jagas Sklave wurde.

Eine eindrucksvolle und zutiefst erschütternde Lebensgeschichte, besonders als er für Baba Jaga morden musste und sich weigerte eine alte Frau zu töten die die Hexe bestohlen hatte, und was sie zur Strafe dafür ihm angetan hat da musste ich schon schlucken. Das ganze ist dann auch noch eindrucksvoll gestaltet von Ben Stenbeck. Das absolute Highlight dieses Ziegelsteine, wofür es nur 10 von 10 Punkte geben kann!
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2021, 11:00   #5006  
Foxy-Lady
Hüterin der Fellnasen
 
Benutzerbild von Foxy-Lady
 
Ort: Vellmar/Nordhessen
Beiträge: 2.727
Batman Fortenite "Nullpunkt"

Der Comic ist sehr unterhaltsam!!

Batman wurde durch einen Riss in ein anderes Universum gezogen und trifft auf viele unterschiedliche Kämpfer.. immer 22 Min. und dann von vorne ohne Erinnerungen. Bats wäre nicht der beste Detektiv wenn er nicht versuchen würde, das zu lösen.
Das Artwork ist auch sehr gelungen (wie ich finde)!

Fieser Cliffhanger am Ende und ich bin gespannt auf die Fortsetzung.
Foxy-Lady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2021, 20:24   #5007  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 7.446
Und ewig grüßt das Murmeltier, nur ohne Erinnerungen. Die Zeichnungen gefielen mir auch richtig gut.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2021, 20:52   #5008  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 1.132
Zitat:
die Franko-Belgische Ausgabe ist deutlich dichter an der Vorlage von Robert E. Howard.
Fand ich überhaupt nicht. Ich habe den gelesen, als die Story von Thomas vor ihrem Ende stand. Und die Vorlage dann auch gleich.

Zitat:
Conan: Die Königin der schwarzen Küste (Splitter)


Den habe ich mal dazwischen geschoben, da es im vierten Band der "Classic Collection" zum Abschluss eben dieser Geschichte kommen wird.


Ich bin ehrlich gesagt nicht übermäßig überzeugt. Die Zeichnungen gefallen mir überhaupt nicht. Der Ton (der Vorlage) wird gelegentlich getroffen. Aber meistens liegen die Macher arg daneben. Einiges wirkt mir zudem zu sehr auf moderne Ansprüche ausgelegt. Sicher, Conan wird halbwegs übermächtig dargestellt. Aber das er aus dem Lauf fünf Meter hoch springen kann ist etwas arg übertrieben. Ganz nett finde ich aber, dass an einer Stelle Roy Thomas direkt zitiert wird, als N'Yaga feststellt, dass sie sich besser die Kehlen aufgeschlitzt hätten, als diesen Ort aufzusuchen. Dieses Zitat kommt in der Vorlage nicht vor. Was dann wiederum fehlt ist Bêlits Kaltblütigkeit gegenüber ihren Korsaren. Die zusätzlichen Texte sind ganz nett, aber für Kenner bieten sie nichts Neues.


"Jenseits des schwarzen Flusses" hat die Vorlage meines Erachtens besser getroffen.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2021, 00:35   #5009  
excelsior1166
Erleuchteter
 
Benutzerbild von excelsior1166
 
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.275
Bin da ganz bei Kain...
Aufholjagd bei den Marvels (2013 bis heute):
Fantastic Four Sonderband 1: Reisende
Panini SC, Okt 2013, 112 Seiten, 12,99€
Enthält die Hefte No. 1-5 der 2013er-FF-Serie von Fraction und Bagley.
Reed entdeckt, dass sich seine Moleküle sukzessive auflösen und tritt mit der Familie eine Forschungsreise durch die Dimensionen an.
Nette Unterhaltung, von Fraction eher uninspiriert geschrieben, mit mittelmäßigen Zeichnungen von Bagley.
Ich bin ein großer Fan von Marvels First Family (Lee, Kirby, Sinnot, Byrne, Pollard, J. Buscema), aber das ist leider kein großer Wurf.
Durchschnittliche 5/10 P..
excelsior1166 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2021, 04:35   #5010  
excelsior1166
Erleuchteter
 
Benutzerbild von excelsior1166
 
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.275
Band 2 ist schon wesentlich besser.
Fantastic Four Sb. 2: Am Ende der Zeit
Panini SC, Apr 2014, 112 Seiten, 12,99€
Enthält FF (2013) No. 6-10 von Fraction und Bagley.
Die FF nebst Franklin und Valeria reisen weiter durch Raum und Zeit.
Diesmal geht es zum Ursprung und Ende allen Seins, sie treffen auf Blastaar und Dr. Doom,
besuchen die Yancy Street und begegnen 1776 zur Zeit der Unabhängigkeitserklärung einigen Skrulls.
Fractions Geschichten werden interessanter, ebenso entwickelt Bagley (auch dank seiner Inker) ein Gespür für die Figuren.
Gute 7/10 P.
excelsior1166 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2021, 12:54   #5011  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Metropolis
Beiträge: 3.155
100% Marvel #30: Eternals



https://www.comicguide.de/book/90470/100%25-Marvel-30

Enthält die US Mini Serie: Eternals (2006) #1-7

In Deutschland nachgedruckt in:

- 100% Marvel #30 erschien auch als Buchhandelsausgabe, laut Cover und Buchrücken hieß der Band schlicht Eternals, nur im Impressum war die Zugehörigkeit ersichtlich
- Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung #51: Eternals (Oktober 2014)
- Eternals: Alte Götter (gerade erst erschienen) als SC und HC

Von Neil Gaiman & John Romita Jr.

Es ist schon viele Jahre her das ich den Band gelesen habe, und ich habe auch nur nochmal dazu gegriffen wegen der Veröffentlichung von Eternals: Kosmischer Konflikt welche die Fortsetzung zu diesem Band bildet.

Während der Zeit nach dem Civil War, arbeitet der junge Arzt Mark Curry eine lange Schicht nach der anderen alles in Vorbereitung auf sein kommendes Studium zum Doktor, doch da sind noch die Träume von alten Göttern die ihn verfolgen. Und dann taucht so ein Spinner mit goldenen Augen im Krankenhaus auf und erzählt ihm das er zu einer unsterblichen Rasse gehört und die Erde beschützt und den dem Kampf gegen die Deviants. Etwas was er nicht glauben kann oder will. Und als dieser wenig später bei einem Angriff schwer verletzt wird und im Krankenhaus eingewiesen wird, Verletzungen von denen er sich im übrigen schnell erholt, da liefert er ihn ein paar Männern aus. Nur wieso?

Und wenn es stimmt was er sagt, warum weiß er nichts davon und warum kann sich die Welt nicht an diese Eternals erinnern? Und wer ist dafür verantwortlich und was hat das mit dem Träumenden Celestial zu tun der in der Erde gefangen ist?

Meinung: Zur damaligen Zeit also im Oktober 2007 habe ich von den Eternals noch nie etwas gehört, doch Neil Gaiman als Autor und auch John Romita Jr. waren allein schon ein Kaufargument. Und was ich damals gelesen habe vermag mich noch heute zu fesseln, mein bloße Superhelden klopperei sondern eine tiefgründige Geschichte mit unverbrauchten Charakteren, in die man sich nach und nach hineinversetzen kann, dazu sieht das Artwork einfach Klasse aus. Damals war nur schade da der Part um den goldenen Celestial nicht zu Ende gebracht wurde, und da es nicht mehr von Neil Gaiman war brachte es Panini auch nicht

Doch dank eines Kino Films erbarmt man sich dem deutschen Leser, und ich werde es sicher heute noch Lesen, 14 Jahre Wartezeit war lang genug. Doch für den Band allein gibt es 10 von 10 Punkte

Geändert von Kal-L (17.10.2021 um 17:40 Uhr)
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2021, 12:19   #5012  
Foxy-Lady
Hüterin der Fellnasen
 
Benutzerbild von Foxy-Lady
 
Ort: Vellmar/Nordhessen
Beiträge: 2.727
A Man and his Cat (Manga)

Das war mal wieder ein ruhiger und emotionaler Manga.
Ein älterer einsamer Mann kauft in einer Tierhandlung einen jungen Kater, den seit einem Jahr niemand haben wollte (kugelrund mit lustigen Punkten auf dem Fell) Es entwickelt sich schnell ein vertrautes Verhältnis (und der Kater kommentiert sein Verhältnis zu seinem "Pappa" Kanda)
Nach und nach erfährt man, dass Kanda Lehrer ist und seine Frau verloren hat (und es gab wieder das Problem mit dem Pipi in den Augen)

Ich freu mich schon auf den nächsten Band um mehr über Kanda zu erfahren (was passierte mit der Frau und den beiden Kindern) und wie geht es mit Fukumaru (der Kater) weiter.
Foxy-Lady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2021, 14:24   #5013  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 7.446
Sehr süß beschrieben, wie beide im Bett liegen und die Katze sich vergewissern will, dass sie das alles nicht träumt.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2021, 17:46   #5014  
Foxy-Lady
Hüterin der Fellnasen
 
Benutzerbild von Foxy-Lady
 
Ort: Vellmar/Nordhessen
Beiträge: 2.727
Jaha.... also hast du es auch gelesen
Foxy-Lady ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2021, 18:09   #5015  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 7.446
Ja. Es ist auch wirklich eine schöne Geschichte, vor allem, weil sie aus der Sicht der Katze gezeigt wird.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2021, 19:13   #5016  
Unbreakable Cosmo
Forums-Förster
 
Benutzerbild von Unbreakable Cosmo
 
Ort: Weltuntergangs-Bunker
Beiträge: 2.396
Yotsuba 14

Die Geschichte ist wie gewohnt fantastisch und süß. Diesmal geht es nach Tokyo, die Tante besuchen und ein Auto besorgen... doch dann kommen Aliens dazwischen.

Macht einen riesigen Spaß, ist viel zu schnell vorbei (auch wenn der Band etwas dicker ist), und der folgeband dauert viel zu lange.
5/5 Perlenketten
Unbreakable Cosmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2021, 19:20   #5017  
Unbreakable Cosmo
Forums-Förster
 
Benutzerbild von Unbreakable Cosmo
 
Ort: Weltuntergangs-Bunker
Beiträge: 2.396
Die Rückkehr aufs Land (GCT, Reprodukt)

Manu und Mariette ziehen von Paris aufs Land, was einige Herausforderungen mit sich bringt.

Zuerst konnte ich den Comic nicht einordnen.
Manu ist ein A-Loch mit allen Klischees, die ich einem Städter zuordnen kann.

Ich blieb dann wegen den Nebenfiguren dran und auch, weil ich das Konzept verstehen wollte.
Letztendlich habe ich für mich beschlossen, dass es darum geht, die Hauptfigur in ihrem Unglück zu verfolgen, welches dann doch irgendwann humoristische Einlagen zur Folge hat.

Kurz vor Hälfte des Heftes hatte man mich dann gewonnen, als die Dorfbewohner Manu einen gefällten Baum als Genesungsgeschenk bringen mit den Worten "ist doch selbstverständlich."
Die Strips haben sich dann noch recht weit zu guter Unterhaltung entwickelt.
4/5
Unbreakable Cosmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2021, 20:23   #5018  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 7.446
Ich denke, es geht bei dem Buch vor allem um die Atmosphäre und den Gegensatz Stadt-Land.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2021, 22:46   #5019  
B.P.Taskfield
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von B.P.Taskfield
 
Ort: Pangaea
Beiträge: 2.299
Zitat:
Zitat von Unbreakable Cosmo Beitrag anzeigen
Manu ist ein A-Loch mit allen Klischees, die ich einem Städter zuordnen kann.
Echt? Ich hab ihn immer ganz nett und umgänglich in Erinnerung.

lg Task
B.P.Taskfield ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2021, 22:56   #5020  
Manutereyaq Mares
WeihnachtsManu
 
Benutzerbild von Manutereyaq Mares
 
Ort: Aarau Schwiiz
Beiträge: 2.146
Was hab ich bloß schlimmes angestellt?
Manutereyaq Mares ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2021, 13:09   #5021  
excelsior1166
Erleuchteter
 
Benutzerbild von excelsior1166
 
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.275
Fantastic Four Sb. 3: Planet der Zukunft
Panini SC, Okt 2014, 136 Seiten, 16,99€
Die Finalausgabe der FF-Reihe von 2013 enthält die US-Hefte No. 11-16 von Fraction, Kesel, Bagley und Ienco (Epilog von Quinones und Allred).
Tja, die Zeichnungen werden (v.a. dank gewohnt guter Inks von Rubinstein) besser, die Dimensions- und Zeitreisegeschichte bleibt wirr und letztlich banal.
Zwei FF-Teams kämpfen irgendwann und irgendwo gegen Doom, Kang und Annihilus.
Gelungen ist m.E. ausschließlich der familiäre Epilog.
Diese kurzlebige Reihe hatte ein paar nette Elemente, bleibt aber purer Durchschnitt (und Äonen hinter den tollen Comics von Lee, Kirby, Sinnott und Byrne zurück).
Gnädige 6/10 P.
excelsior1166 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2021, 13:17   #5022  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 1.132
Hast Du die Reihe von James Robinson gelesen?
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2021, 17:58   #5023  
LordKain1977
Nerd-Tausendsassa
 
Benutzerbild von LordKain1977
 
Ort: nähe Lübeck
Beiträge: 7.167
Asterix und Obelix - Asterix als Legionär

Tragicomix, der Verlobte Falbalas, wurde von den Römern zwangsrekrutiert und so beschliessen unsere gallischen Freunde sich selbst freiwillig zu melden um Tragicomix zu befreien.
"Was hat er gesagt?"
Ein rundum gelungener Band und definitiv einer der besten bisher. Die 10/10 der Briten schafft Legionär nicht ganz aber fast.
9/10
LordKain1977 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2021, 19:23   #5024  
excelsior1166
Erleuchteter
 
Benutzerbild von excelsior1166
 
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.275
Zitat:
Zitat von Kain Beitrag anzeigen
Hast Du die Reihe von James Robinson gelesen?
Bin gerade bei Heft 5.
Lässt sich ausgesprochen gut an...
excelsior1166 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2021, 19:24   #5025  
pecush
Geisterjäger
 
Benutzerbild von pecush
 
Beiträge: 3.700


Lucky Luke: Daisy Town
Comicversion des Zeichentrickfilms. Die Film-Gags werden superb umgesetzt (Größenspäße mit den Daltons z.B.), schöne Geschichte. Toll!

Lucky Luke gegen Phil Steel
Ganz starkes Frühwerk mit echten Schießereien (in der Bonus-Story sogar Toten!?) und Jack Palance als Gegenspieler. Bin begeistert!
pecush ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz