Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Film und DVD > Zeichentrick Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.05.2005, 20:54   #1  
euha
Moderator Zeichentrick
 
Benutzerbild von euha
 
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 911
gold01 Neues von den Muppets

Naja, nicht gerade Animation, aber ich habe sie immer gemocht - die Muppets. Seitdem sie zurück bei Disney sind passiert auch wieder was.

Zunächst einmal gibt es einen neuen Muppetsfilm - leider nicht im Kino sondern nur auf DVD und dort im Fernsehen: The Muppets' Wizard Of Oz.

Mal sehen, ob und wann das zu uns kommt.

Dann im Sommer, die 1. Season der Muppet-Show von 76 auf DVD. Hier die Folgen:

The Muppet Show Season One - Special Edition

Technical Specifications:

2.0 Mono
French Audio Track
4-disc collection
Episode Listing:

Juliet Prowse
Connie Stevens
Joey Grey
Ruth Buzzi
Rita Moreno
Jim Nabors
Florence Henderson
Paul Williams
Charles Aznavour
Harvey Korman
Lena Horne
Peter Ustinov
Bruce Forsythe
Sandy Duncan
Candice Bergen
Avery Schreiber
Ben Vereen
Phyllis Diller
Vincent Price
Valerie Harper
Twiggy
Ethel Merman
Kaye Ballard
Mummenschanz
Bonus Feature Lisiting:

"Muppet Morsels"
Original Muppet Pitch Reel
Original Pilot
Season One Promo Gag Reel
The Muppets' Wizard of Oz Trailer
...and much more!


Mehr davon auf www.muppets.com

Natürlich auch mit der neusten Folge von "Sow in the City"
euha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2005, 23:57   #2  
T-Bone
Mitglied
 
Benutzerbild von T-Bone
 
Ort: Paderborn
Beiträge: 312
Diesmal im Gegenzug ein Beitrag meinerseits aus dem DF-Forum, der hier gut reinpaßt :

Die Muppets sind für mich genauso wenig Disney wie bspw. Miyazaki's Filme für mich Disney sind...die Muppets sind nur rein profit-mäßig Disney, sie waren und werden immer Jim Henson sein und nicht Walt Disney...aber diese guten "reinen" Disney-Zeiten sind leider vorbei...da kann ich eher noch die PIXAR-Filme als "Disney" anerkennen, wobei dort natürlich auch nur PIXAR 100%-ig für das Endprodukt sind (mal sehen, ob Disney bei einer eventuellen Wiedervereinigung mit PIXAR dann immer noch soviel ins Endprodukt reinreden kann...)
T-Bone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2005, 12:23   #3  
euha
Moderator Zeichentrick
 
Benutzerbild von euha
 
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 911
Na, da paßt doch ein Bericht aus Spiegel Online von heute (23.5.) dazu:

SPIEGEL ONLINE - 23. Mai 2005, 08:48
URL: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,357057,00.html
Wall Street

Disney-Eisners letzter Coup

Von Marc Pitzke, New York

Der abservierte Disney-Chef Michael Eisner macht seinen Aktionären noch ein Abschiedsgeschenk - und erfüllt sich einen alten Traum: Er belebt die Muppets neu. Kermit & Co., die Disney voriges Jahr still erworben hat, sollen die künftigen Mega-Stars des Micky-Maus-Konzerns werden.

New York - Michael Eisner, der scheidende Disney-Chef, geht bekanntlich nur widerwillig in Pension. Gestürzt über sein eigenes Ego und den Unmut seiner Aktionäre, bleibt ihm nicht mehr viel zu tun, bevor er Ende September den Stab an Nachfolger Robert Iger abgibt, den bisherigen Disney-Präsidenten. Einen Traum will sich der abservierte Noch-CEO bis dahin allerdings erfüllen - etwas, wie er sagt, "was ich seit 40 Jahren versuche".

Nun wird der alte Traum des Micky-Maus-Milliardärs wahr: Eisner lässt die Muppets wieder auferstehen. Kermit, Miss Piggy, Fozzie-Bär und das Krümelmonster, teils über 40 Jahre alt und meist längst im verdienten Ruhestand, feiern in den USA ein schrilles Comeback. Und wie immer bei Eisners Geistesblitzen hat der zweite Frühling der Plüschpuppen weniger mit Spiel und Spaß zu tun als mit großem Geld.

Eisner lässt die Puppen tanzen: Eine bittersüße Abschiedsgabe des entmachteten Disney-Königs an seine Aktionäre. Als wolle er ihnen, via Miss Piggys Ferkelschnauze, noch einmal klar machen, welches Genie sie an ihm verlören: Die Muppets sollen "Disneys kreative Ressourcen und weltweite Vertriebsplattformen in Schwung bringen" - also "Fernsehen, Film, Musik, Theaterstücke und Themenparks".

Eisners ewige Obsession

Der Auftakt der jüngsten Muppets-Manie fand am vorigen Donnerstag statt, mit perfektem Timing: Da hatte auf dem Disney-Network ABC der erste neue Muppet-Film seit 1999 Premiere, mitten in den "Sweeps", jenen vier Wochen, in denen die amerikanischen TV-Sender ihre Quartalsquoten messen und so Werbekunden für die nächste Saison ködern. "The Muppets' Wizard of Oz" ist eine Kalauer-Version des Judy-Garland-Klassikers "Der Zauberer von Oz", mit Kermit als der Vogelscheuche, Pop-Göre Ashanti als Dorothy, Queen Latifah als Tante Em und natürlich Miss Piggy - multi-talentiert, als alle vier Hexen.

Zur Premierenfeier hatte Disney zuvor alle Register gezogen: Eine VIP-Gala am Rande des Tribeca Film Festivals in New York. Da stand Kermit nebst Robert De Niro auf der Bühne und knödelte: "Wenn du im Sumpf aufwächst, erwartest du nicht, eines Tages hier zu enden."

Oder andersrum, muss sich der steil gefallene Eisner gedacht haben. Dessen Obsession mit den Muppets ist so alt wie die ewige Affäre von Kermit und Miss Piggy. "Ich war immer überzeugt, dass es nur drei echte Charaktere gibt, die einen dauerhaften Unterhaltungswert haben", sagte Eisner dem "Wall Street Journal": "Micky, Winnie und Kermit." Doch nur zwei davon besaß er - bis zum vorigen Jahr.

Reality TV mit Kermit und Piggy

Ironie der Geschichte: Eisner und Muppet-Vater Jim Henson hatten sich schon 1990 auf einen Verkauf der Puppenwerkstatt geeinigt. Doch am Tag der Vertragsunterzeichnung starb Henson, und die Muppets traten eine lange Odyssee durch die Firmenflure an. Zwischenzeitlich landete die Jim Henson Co., samt Muppets und Sesamstraße, auch mal beim deutschen Medienunternehmen EM.TV . Erst im Februar 2004 konnte Eisner den Henson-Erben die abgehalfterte Truppe wieder abkaufen - für schlappe 75 Millionen Dollar.

Der "Oz"-Film ist der strategische Anker dessen, was sie bei Disney einen "Soft Relaunch" nennen: eine sanfte Neu-Erfindung der gesamten Muppets-Marke - nicht nur für Kinder, sondern neuerdings auch für Erwachsene. "Dies ist eine Franchise", sagt Chris Curtin, der Chef der Disney-Tochter Muppets Holding Co., "die letztendlich die meisten Altersgruppen ansprechen wird."

Vorbereitet wird das seit einiger Zeit bereits mit "Gastauftritten" der klassischen, fast schon angestaubten Muppets im US-Fernsehen - und zwar bewusst in werbeträchtigen Sendungen für reiferes Publikum. So sang Kermit in der Sketch-Kultshow Saturday Night Live ein Duett mit Robert De Niro und stieg für einen TV-Spot auf ein BMW-Motorrad. Derweil ließ sich Miss Piggy von einem Modemagazin in Prada ablichten, das Krümelmonster plapperte plötzlich von Diät-Keksen und Elmo debattierte in der Sesamstraße mit Senatorin Hillary Clinton.



DPA
Kermit und Miss Piggy: Lukrative Verbinbung
Im Sommer sollen völlig neu gestylte, hippe Merchandising-Produkte sowie weitere TV-Sendungen folgen. So wagen sich auch die Muppets ins Reality TV, mit America's Next Muppet, einem Schönheitswettbewerb um die neueste Muppet-Figur. Eine andere Idee, die Disney aber noch unter der Decke hält, ist eine Show, in der sich echte Puppenspieler um einen Job bei den Muppets bewerben, und die Jury besteht nicht aus Kollegen, sondern aus Muppets. Im September dann gibt die US-Post Muppet-Briefmarken heraus: 13 mit den bekanntesten Muppets, eine mit Jim Henson.

Neue Geschmacksgrenzen antesten

Hinter der Muppets-Renaissance steckt, neben Eisner als treibender Kraft, der kreative Kopf von Martin Baker. Baker, einer der engsten Freunde des verstorbenen Henson, der seit 1979 mit den Muppets arbeitet, wurde von Disney kürzlich als Chef-Berater angeheuert, um "das unvergleichliche Talentpotential der Muppets auszuweiten". Baker soll das alte Henson-Studio mit frischem Personal und lukrativen Ideen beleben und damit auch "den wachsenden internationalen Bedarf stillen".

Doch der "Soft Relaunch" ist nach Informationen des "Wall Street Journals" nur die Ouvertüre zur zweiten Phase, dem "Hard Relaunch" - einem Disney-typischen, massiven Frontalangriff der Muppets auf die amerikanische Entertainment-, Werbe- und Merchandising-Szene: ein Kinofilm (2007), ein Broadway-Musical (à la "König der Löwen"), Vergnügungspark-Attraktionen, TV-Specials und möglicherweise sogar auch eine Wiederauferstehung der Muppet Show.

Disney hofft, dass die Muppets ab 2009 pro Jahr mindestens 300 Millionen Dollar Umsatz in die Konzernkasse schaufeln, durch Massenware wie T-Shirts, Baseballmützen, Bücher, Stoffpuppen und andere Spielzeuge. Die einst jugendfreien Kuscheltiere sollen dabei notfalls auch neue Geschmacksgrenzen antesten. Wenig sei dann mehr tabu - bis auf eines, versichert Eisner zum Abgang: "Sie werden sich aus Politik und Religion raushalten."
euha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2005, 13:21   #4  
euha
Moderator Zeichentrick
 
Benutzerbild von euha
 
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 911
Jim Hill fand den Film überhaupt nicht gut:

""The Muppets' Wizard of Oz" disappoints
Jim Hill talks about how last Friday's TV movie totally missed the mark. Instead of being the comeback vehicle that Kermit & Co. so desperately needed, the "Muppets' Wizard of Oz" was actually a huge setback for this once-popular collection of characters.
by Jim Hill

--------------------------------------------------------------------------------

One of my favorite Bloom County cartoons has Opus reviewing a particularly horrible movie. Seated at his typewriter, the prissy little penguin hammers out:


"George Phblat's new film, 'Benji Saves the Universe,' has brought the word 'BAD' to new levels of badness. Bad acting. Bad effects. Bad everything. This film just oozed rottenness from every bad scene...Simply bad beyond all infinite dimensions of possible badness."

Opus pauses for a moment to reconsider what he's written, then types:

"Well, maybe not that bad. But Lord, it wasn't good."

And that -- my friends -- pretty much sums up how I feel about "The Muppets' Wizard of Oz." This two hour episode of "The Wonderful World of Disney" may not have been the worst thing that I've ever seen on television. But Lord, it wasn't good.

Where to begin? I mean, before I begin trashing the thing, I guess I should make an effort to say something nice about the newest movie version of this L. Frank Baum book. Soooo ... Er ... Um ...

Well, I guess I can say that I admired how the filmmakers at least made an attempt to have the storyline of "The Muppets' Wizard of Oz" hew a whole lot closer to the original L. Frank novel. By that I mean: They incorporated genuine Baum touches like Dorothy, the Cowardly Lion, the Tin Woodsman and the Scarecrow all seeing different versions of the Wizard whenever they entered his throne room. Or how about how the Wizard -- in order to finally give the Scarecrow the brains that he so desperately craved -- just poured in a box of bran straight into this character's head. Again, that's another idea that was lifted straight out of L. Frank's book.

To be honest, "The Muppets' Wizard of Oz" did have an awful lot of little moments like that. Things like the Wicked Witch's all seeing eye. Or the hat that controlled the Flying Monkeys. Or all the other creatures (I.E. The wolves, the crows, the bees, etc.) that the evil Piggy wanted to send into battle against Dorothy (But who were all unavailable due to the fact that they were taking a personal day or it was a religious holiday, etc). Those were all direct lifts for the original "Wizard of Oz" novel.

And as for the look of the characters ... Fozzie made a pretty good looking Cowardly Lion and Gonzo a very impressive Tin ... thing. Sadly, Kermit was just a so-so looking scarecrow, while Miss Piggy ... I don't know if it was because she actually wound up playing five different roles in this picture (I.E. Herself as well as all four witches of Oz). But Piggy didn't really make that much of an impression in this movie.

As for the show's scenic design ... Well, the Munchkin village looked cute. And there were a few long distance shots of the Emerald City and the Wicked Witch of the West's castle that were rather impressive ...

But -- beyond that, folks -- "The Muppets' Wizard of Oz" was a botch. A complete and utter botch. As a viewer, you just sat there -- hoping against hope that this TV movie would eventually get better. That it somehow engage or entertain you, or at least emotionally involve you. But alas it never did.

But you wanna know the worst thing about "The Muppets' Wizard of Oz"? This was the first full-length project starring Miss Piggy & pals to be produced since the characters were acquired by the Walt Disney Company. Which meant that -- while this TV movie was in pre-production -- the Muppets had (in theory) the full might of the Mouse's creative team behind them.

Well, if that were the case (And that the Disney Corporation really does want to turn Kermit & Co. into the company's next Winnie the Pooh. As in: A set of evergreen characters that will make plenty of green for Mickey over the next 40-50 years), then why was the script for "The Muppets' Wizard of Oz" so awful? So completely lacking in humor & heart? And why wasn't there at least one song from the "Muppets' Wizard of Oz" score that you could remember two seconds after it was sung?

I mean, this was the project that was supposed to relaunch the Muppets. The TV movie that was going to remind the world that Kermit, Fozzie, Gonzo et al were really something special. That it was a good thing that these characters were now making a comeback.

Well, instead of a comeback, what Disney got instead was a setback. A TV movie that finished third in the ratings. A project that actually reinforced the idea that the Muppets are all washed up. That Kermit & Co. are yesterday's news.

And you know really kills me? The people who actually know how to make a decent Muppet movie -- I.E. writer Jerry Juhl & singer/songwriter Paul Williams -- they're still out there. Ready & willing & able to come back to work. But no one at Disney ever thought to pick up a phone and give Jerry & Paul a call. They were too concerned with trying to make Miss Piggy & pals seem "hip," current, with it. Part of today's culture. Which is why they loaded up the script for "The Muppets' Wizard of Oz" with napster jokes and "Girls Gone Wild" reference.

Now some Muppet fans will tell you that they smiled when Kermit asked the Wizard of Oz: "You aren't -- by chance -- related to Frank Oz, are you?" But that reference just made me sad.

Why For? Because Frank Oz is another guy who actually understands what the Muppets are really about. But nobody at Disney ever thought to ask Oz for his input on the "Oz" project. Or at the very least come have Frank take a look at the script and then listen to his suggestions.

As for the whole Ashanti thing ... I'm not going to get into that. Other than to say that this poor R&B artist was woefully miscast in the part of Dorothy. But -- to be honest -- there wasn't a single human performer in "The Muppets' Wizard of Oz (Not Ashanti. Not Queen Latifah. Not David Alan Grier, Jeffrey Tambor or Quentin Tarantino) who came off looking particularly good in this production.

But I don't care about those people. What I really care about is the Muppets and how their comeback vehicle wound up going so far off track. On the heels of this botched TV movie, Chris Curtin and the rest of the crew at the Muppets Holding Company LLC (I.E. The arm of the Walt Disney Company that actually controls what's done day-to-day with these characters) are going to have to work that much harder to bring the Muppets back into the mainstream. To make people believe that these characters are once again viable and considered entertaining by today's audiences.

And it really didn't have to be that way, folks. "The Muppets' Wizard of Oz" could have been a truly magical film. The source material was there with the original L. Frank Baum book. And the Muppets are a strong group of characters that many people still have a genuine affection for. If the right team had shepherded this project through the creative process, Disney could have wound up with something truly special.

But instead we wound up with that disappointment that aired on ABC this past Friday night. Which -- as Opus so eloquently put it at the very start of this article -- "... wasn't good."
euha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2005, 19:52   #5  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
Ich habe den Film noch nicht gesehen, aber vom Soundtrack gefällt mir: When I'm with you richtig gut.

einen Ausschnitt aus dem Musikvideo findet ihr hier: http://www.ashantidaily.com/2005_05_01_archives.html

-SCHEUCH-
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2005, 21:39   #6  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
Habe den Film endlich gesehen,

die 1. Hälfte ist ein richtiger guter Oz-Film, die 2. eine eher gute Muppets-Show.

Bekanntlich hatten die Muppets bei Filmumsetzungen schon immer Schwächen (Die "Weihnachtsgeschichte" ist wohl die kongeniale Ausnahme) diese offenbarten sich dann auch im 2. Teil des Filmes - Alles in Allem kann ich feststellen: Es gab schon schlechtere Muppets-Filme.

"mein" Höhepunkt: Kermit fragt den großen und schrecklichen Oz nach seiner Verwandtschaft zu Frank Oz.

Eine etwas ausführlichere Rezension gibt es nächste Woche auf meiner Homepage.

-SCHEUCH-
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2005, 10:12   #7  
euha
Moderator Zeichentrick
 
Benutzerbild von euha
 
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 911
Läuft der schon bei uns?
euha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2021, 15:59   #8  
euha
Moderator Zeichentrick
 
Benutzerbild von euha
 
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 911
Rechtzeitig zu Halloween auch bei uns:

https://www.youtube.com/watch?v=gVkBAYk2-7U

Schon seit 2 Wochen in USA dachte ich, der Film schafft es nicht in diesem Jahr zu Halloween nach Deutschland.

Disney hat es aber doch geschafft. Ein Riesenspaß für Disney-Parks und Muppets-Fans

"Weit, weit ab..."
euha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2021, 17:30   #9  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.707
Blog-Einträge: 1
Sind Waldorf und Statler nicht dabei?
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2021, 19:35   #10  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 104.100
Bitte jetzt keine Coronawitze!
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2021, 20:13   #11  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 7.495
Die sind wohl auch dabei:

Muppets Haunted Mansion sees Gonzo challenged to spend a daring night in the Haunted Mansion found in Disney theme parks for a Halloween special from October 8. The one-off terrifying tale on Disney+ will feature a horde of Muppet appearances, including other favourites such as Kermit, Miss Piggy, Fozzie Bear, the Swedish Chef, Sam the Eagle, Scooter, aged hecklers Statler and Waldorf
Crackajack Jackson ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2021, 21:19   #12  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.707
Blog-Einträge: 1
Tja, wird wohl kurz sein. Im Trailer waren sie nicht.

DER war gut, underduck. ;-)
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Film und DVD > Zeichentrick Forum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz