Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Comicforschung > Patrimonium Deutsche Comicforschung

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.06.2019, 07:59   #1  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.175
Standard Deutsche Comicforschung beim Comicfestival München 2019

Wie schon bei den letzten Festivals, möchte ich nächste Woche
Samstag, 22.6., um 18 Uhr im Vortragssaal 2
der Alten Kongresshalle München wieder eine lockere Gesprächsrunde der Mitarbeiter und Interessierten zu „Deutsche Comicforschung“ moderieren. Folgendes Thema habe ich dem Festival genannt:

Deutsche Comicforschung
Die historische Comicforschung beginnt mit dem Werk und untersucht dann die Bedingungen seines Entstehens sowie die sich an die Veröffentlichung anschließende Rezeption. Biografien der Urheber sind nur vorhanden, wenn Zeichner und Werk zu Bekanntheit gelangt sind. Welche Möglichkeiten haben Comicforscher, sich kundig zu machen und warum wird die Methodik der Comic-Recherche an Universitäten nicht hinreichend vermittelt? Die beim Festival anwesenden Mitarbeiter der Reihe „Deutsche Comicforschung“ sprechen ungezwungen über ihre Arbeit und geben dem Publikum Gelegenheit zu Nachfragen.

Es werden keine Bilder gezeigt, es ist nur ein Plausch unter Fachleuten.



Ganz viele Bilder gibt es dagegen bei meinem feuilletonistischen Bildvortrag am
Samstag, 22.6, um 13 Uhr 30 im Vortragssaal 2 zu sehen:

Venedig im Comic
Es gibt nicht nur ein Venedig. Venedig ist eine Stadt des frühen Mittelalters, eine Stadt, die seither aus verschiedenen Gründen die Menschen bewegt hat. Ihre gut erhaltene und prächtige Architektur verführt dazu, in die Vergangenheit der Serenissima zu schauen. Das gilt insbesondere für den Comic. Zeichner und Autoren zeigen dem Leser das Bild Venedigs durch die Jahrhunderte, vom Mittelalter („Vasco“) über die frühe Neuzeit („Giacomo C.“) bis hin zur Gegenwart (Pratt und Manara). Die Zukunft wird dabei nicht ausgeschlossen („Die Schiffbrüchigen der Zeit“). Die fiktive (Re-)Konstruktion der Stadt zwingt den Zeichner dazu, Vorlagen zu nutzen – Vorlagen, die der Comicleser in alten Gemälden, aber auch auf den Plätzen des heutigen Venedig wiederfindet.

eckrt


Geändert von eck@rt (19.06.2019 um 08:18 Uhr)
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2019, 08:20   #2  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.175
Das Festival hat in letzter Sekunden noch ein paar Programmänderungen vorgenommen. Mein Vortrag
Venedig im Comic
findet jetzt nicht am Freitag statt, sondern
am Samstag, 13 Uhr 30, in Saal 2
Habe das jetzt auch in meinem ersten Posting geändert.

Die Gesprächsrunde
Deutsche Comicforschung
bleibt wie angekündigt
am Samstag, 18 Uhr, in Saal 2

eckrt

Geändert von eck@rt (19.06.2019 um 08:20 Uhr)
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2019, 21:48   #3  
74basti
Moderator Sekundärliteratur
 
Benutzerbild von 74basti
 
Ort: Höxter
Beiträge: 9.021
... ist notiert.
Ich freue mich.

"Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer" - Francisco de Goya 1799
74basti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2019, 22:14   #4  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 87.453
Habe das Thema mal erweitert, da die Besucher dachten, es handelt sich hier um ein allgemeines Thema zum Comicfestival.
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2019, 14:20   #5  
Professor Schnurps
Moderator Werbecomics
 
Benutzerbild von Professor Schnurps
 
Beiträge: 1.356
Wird die Diskussion zur Comicforschung mitgeschnitten bzw. nachlesbar verarbeitet?

Leider kann ich nicht dabei sein.

Übrigens: Ein wunderschönes Cover für die "Deutsche Comicforschung 2020".
Professor Schnurps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 17:53   #6  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.175
Nein, das ist nur etwas für den Augenblick. Schade, dass du nicht da warst. Wir hatten eine größere Runde als vor zwei Jahren und haben so intensiv über die Arbeitsweise unserer Mitarbeiter gesprochen, dass man uns schließlich auffordern musste, Schluss zu machen, da der Saal für die PENG-Preis-Verleihung umgebaut werden musste. Diese Gespräche, bei denen sich die Mitarbeiter an DeutCom persönlich begegnen, tragen meiner Meinung nach viel dazu bei, dass sich trotz der hoffnungslosen Situation, in der sich engagierte Forschung wie die unsere befindet, ein Wir-Gefühl festigt.

eckrt
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Comicforschung > Patrimonium Deutsche Comicforschung

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz