Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.11.2019, 15:40   #101  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Uncanny X-Men 203-204
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X Comic Taschenbuch 21 - Condor Verlag
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Crossroads"/"Alles wird gut!"
"What happened to Nightcrawler?"/"Was geschah mit Nightcrawler?"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Romita Jr.(203), June Brigman (204)

Inhalt:
Auf der Golden Gate Bridge erinnert sich Rogue an die Nacht, als sie Carol Danvers ausgelöscht hat. Sie kehrt in das temporäre Hauptquartier der X-Men in San Francisco zurück und ist erstaunt, als Kitty Pryde ihr das Seelenschwert zeigt, das sie von Illyana Rasputin "geerbt" hat, nachdem der Beyonder sie und die New Mutants getötet hat, Kitty ist die Einzige, die sich an die New Mutants erinnert. Rachel beschließt, den Beyonder zu zerstören, indem sie zum M'Kraan-Kristall reist und die Neutronengalaxie im Inneren freisetzt. Alles Leben würde enden, so dass jeder, der das nächste Universum bewohnt, frei vom Beyonder sein könnte. Doch sie braucht die Lebenskräfte der anderen, um sie zu unterstützen. Einige X-Men geben diese bereitwillig, manche werden im Schlaf überrascht, Storm weigert sich sogar, hat aber keine Chance. Rachel "rekrutiert" Professor X und die Starjammers und bereitet sich vor, den M'Kraan-Kristall zu zerstören, damit das Universum zerstört wird. Sie berührt jedes einzelne Wesen im Universum und beginnt Zweifel zu haben. Storm überzeugt sie, ihren Plan nicht durchzuziehen. Zurück auf der Erde treten die X-Men dem Beyonder entgegen; Kitty Pryde beschuldigt ihn des Mordes an den New Mutants, Rachel verletzt ihn, indem sie seine Macht auf ihn zurückwirft und Storm erklärt ihm, was das Leben für sogar die kleinsten Kreaturen auf der Erde bedeutet. Er geht, nachdem er eine wichtige Lektion über das Leben gelernt hat. Die Sonne geht auf, der Beyonder lebt noch und die New Mutants sind weiterhin tot.
Nightcrawler fragt sich, warum der Beyonder ihn zurückgelassen hat, als er die X-Men wegteleportiert hat, während seine Freundin Amanda Sefton sich um ihn sorgt. Sie geraten in Streit und Nightcrawler beschuldigt Amanda, ihre Kräfte zu benutzen, um ihn zu zwingen, sie zu lieben. Amanda verlässt ihn, während Nightcrawler ein seltsames Geräusch untersucht. Was er findet, ist einen von Arcades Gefolgsleuten, Chambers, der den Müllwagen fährt, mit dem sie ihre Opfer entführen. Nightcrawler folgt Chambers und schafft es, Murderworld zu betreten. Arcade quält seine Gefangene bereits und unterwirft sie allen möglichen Herausforderungen. Eine Frau, Judith, erweist sich als sehr geschickt darin, am Leben zu bleiben, aber Nightcrawler rettet sie, bevor sie doch noch stirbt. Sie stimmen zu, sich zusammenzuschließen und schließlich Arcade auszutricksen, indem sie seine eigenen Roboter X-Men gegen ihn einsetzen. Nachdem sie Murderworld entkommen sind, bringt Nightcrawler die Frau nach Hause, obwohl sie nicht wissen, wer Arcade bezahlt hat, um sie zu töten - sie finden zwei Männer in ihrer Wohnung - die beiden Männer informieren Judith darüber, dass sie die Königin von Ruritanien ist, Judith und Nightcrawler sind beide überrascht.

Meinung:
Zwei gute Ausgaben, wieder mal schreibt Claremont eine bessere Konfrontation, als in der Hauptserie... Schön, dass hier auch gleich das Ableben der New Mutants aufgegriffen wird, auch wenn sich nur Kitty erinnern kann. Ein bisschen nervt mich halt, dass hier schon wieder ein Kampf stattfindet, genau wie in 202, und Secret Wars II 8 und wieder soll der Beyonders eine Lektion gelernt haben hatten wir im Verlauf des Crossovers jetzt auch schon x mal...
Die zweite Ausgabe mit dem Fokus auf Kurt gefiel mir dementsprechend, dann doch besser, eine schöne Charakterausgabe, auch wenn ich es ein bisschen schade fand, dass das jetzt hier wie ein klarer Bruch zwischen Kurt und amanda aussieht, aber mal schauen...

Fazit:
Zwei gute Ausgaben, auch wenn Claremont es noch besser kann.

Secret Wars II 9
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "God in Man, Man in God!"/"--"
Autor: Jim Shooter/ Zeichnungen: Al Milgrom

Inhalt:
Während der Beyonder darüber nachdenkt, wie er die gesamte Schöpfung am besten zerstören kann, versucht Volcana, die Avengers zu erreichen. Plötzlich wird sie zusammen mit den meisten Helden der Erde teleportiert, mit freundlicher Genehmigung des X-Men's Phoenix, der immer noch eine Restkraft des Beyonders hat. Nachdem Phoenix herausgefunden hat, was sie von Marsha wissen wollte, teleportiert sie sie zurück in ihre Wohnung. Dort findet sie Owen Reece dem es besser geht, als sie erwartet hatte. Er erklärt, dass ihre scheinbare Trennung ihn fast zerstört hätte, aber dann führte es für ihn zu einer Gewissensprüfung. Er liebt sie immer noch, weiß aber jetzt, dass er nicht von ihr abhängig ist. Er kündigt an, dass sie den Helden helfen müssen, den Beyonder zu zerstören. In der Zwischenzeit ist der Beyonder zu der Entscheidung gekommen, dass er versuchen muss, sterblich zu werden. Er schafft eine Maschine, um ihn in einen Sterblichen zu verwandeln. Um zu sehen, ob es funktioniert, lässt er diese die New Mutants, die er getötet hat, von Grund auf neu erschaffen. Der Prozess hat sie jedoch zu emotionslosen Zombies werden lassen. Er korrigiert den Fehler in der Maschine, legt einen großen Teil seiner Kraft in einen der Behälter und lässt diesen Teil mit Hilfe der Maschine als seinen eigenen erwachsenen Sohn entstehen. Die Erfahrung überwältigt sofort den neunen, sterblichen Beyonder und er absorbiert die Kraft, um wieder sein ursprüngliches Selbst zu werden. Er experimentiert weiter, allerdings wählt Mephisto diesen Moment aus, um anzugreifen. Nach einer Weile erkennt der Beyonder, dass der Angriff eine Illusion ist. Er entscheidet, dass er eine andere Lösung finden muss: sterblich werden, während er einen großen Teil seiner Macht behält. Er nimmt die notwendigen Änderungen an der Maschine vor. Als er erkennt, dass die Helden angreifen wollen, schickt er die New Mutants, um sie abzulenken. Die Helden besiegen die Kinder jedoch schnell. Sie konfrontieren den Beyonder, der widerwillig eine Explosion entfesselt, um sie zu töten. Er glaubt, dass die Helden tot sind, und setzt seine Arbeit fort. Jedoch hat der Molecule Men die letzten seiner Kräfte benutzt, um die Helden und den Rest der Erde zu retten, die beschädigt worden wären. Als die Helden die Maschine wieder erreichen, ist der Beyonder bereits in einer embryonalen Form, die bald wiedergeboren wird. Die Helden diskutieren die Ethik des Tötens eines Kindes, ganz zu schweigen von dem Problem, all diese Energie freizusetzen. Der Molecule Man greift ein und tötet den Embryo, dann lenkt er die Kraft in die frühere Dimension des Beyonder, wo die Explosion als Urknall fungiert und mit der Zeit ein neues Universum erschaffen wird.

Meinung:
Das war nochmal ganz spannend, obwohl man jetzt im nichhinein das Gefühl hat, das hätte man auch in ein paar Ausgaben weniger erzählen können... Schön, dass die New Mutants hier so eine große Rolle spielen, bin gespannt, wie es jetzt in iherer eigenen Serie weitergeht, sie leben zwar wieder, aber unbeschadet scheinen sie nicht davongekommen zu sein...
Der Twist am Ende hat mich tatsächlich überrascht, als der Molecule Man den Embryo tötet, anders wäre man aus der Nummer aber wohl auch nicht mehr rausgekommen...
Insgesamt hätte man das Event echt straffen können, auch wenn die Grundstory interessant ist, ein paar weniger Ausgaben und unnötige Kämpfe hätten der Serie gutgetan...

Fazit:
Gute letzte Ausgabe, wurde aber auch Zeit, dass es endet...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:26 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:41   #102  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
New Mutants 38-40
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Aftermath!"/"--"
"Pawns of the White Queen"/"--"
"Avengers Assemble!"/"--"
Autor: Chris Claremont/ Zeichnungen: Rick Leonardi, Keith Pollard, Jackson Guice

Inhalt:
Magneto wird von Träumen der New Mutants verfolgt, die gegen Sentinels und die Hellions kämpfen. Seine Träume verstärken sein Gefühl der Hilflosigkeit; er kann in der Traumwelt nicht helfen, wie er ihnen in Wirklichkeit ebenfalls nicht helfen kann. Der Traum endet immer damit, dass Magneto die Kinder schlafen schickt und die Kinder in die eigenen Gräber auf dem Grundstück der Villa zurückkehren. Am nächsten Morgen sitzt Magneto nachdenklich in der Küche der Villa. Sharon bringt die Post herein und sie besprechen die Träume. Sharon gibt ihm einen Brief von der White Queen. Die Kinder kommen zum Frühstück, aber ihre Stimmung ist deprimierend. Trotz Toms Bemühungen, mit Amara zu kommunizieren, ist klar, dass dies kein Problem sein wird, das Magneto oder jemand anders, der sich momentan im Institut befindet, leicht lösen kann. Die Situation bringt Magneto dazu sich zu wünschen, dass Charles Xavier zurück wäre, um zu helfen. Emma Frost erscheint Magneto in dieser Nacht in seinem Arbeitszimmer. Sie sagt, dass ihr der Zustand der Kinder bekannt ist und weiß, wie sie helfen kann. Magneto lehnt ihr Angebot ab. Am nächsten Tag leitet Magneto Sam durch eine Trainingseinheit im Danger Room und erkennt, dass die Depression die Kinder weiterim Griff hat. Trotz der Versuche des Lehrers, Sam zu erreichen, endet die Sitzung damit, dass Magneto das Gefühl hat, dass er alle enttäuscht hat. Magneto beobachtet die Tanzklasse von Stevie Hunters und unterbricht sie, um mit den Schülern darüber zu sprechen, dass dies ihr Leistungsniveau erhöhen wird. Stattdessen geht Illyana in den Limbo und Stevie bittet ihn zu gehen, damit sie ihre Klasse ohne weitere Unterbrechungen unterrichten kann. Dani verbringt einige Zeit damit, sich um Brightwind zu kümmern. Während dieser Zeit im Stall erscheint ein Frosch (Thor in Froschform) und Thor selbst hilft ihr durch ihren persönlichen Probleme. In dieser Nacht arrangiert Magneto, dass die New Mutants einen Tanz im Salem Center besuchen und denkt, dass dies den Kindern aus ihrer gemeinsamen Depression helfen wird. Doch sein Plan scheitert und die anderen Kinder lehenen die Kidas als "die Snobs von Xaviers" ab. Magneto trifft die Direktorin des Salem Centers unter seiner Geheimidentität als Michael Xavier und lehnt auch ihr Hilfsangebot ab. Am nächsten Tag ist Magneto in seinem Arbeitszimmer und sitzt auf einem Stuhl, der in Wirklichkeit Warlock ist. Warlock transformiert sich zurück und sagt Magneto, dass er weiß, dass mit seinen Freunden etwas nicht stimmt. Magneto teilt dem Jungen mit, dass er sich des Problems bewusst ist, aber nicht mehr weiß, wie er es lösen soll. Magneto ist verwundert, dass es Dani besser geht und den anderen nicht. Magneto erkennt, dass das Problem von ihrer Zeit im Kampf mit dem Beyonder herrührt. Doug Ramseys Eltern treffen sich mit Michael / Magneto, um die Möglichkeit zu diskutieren, Doug wegen seiner Depression von der Schule zu nehmen. Vor der Villa stolpern Tom und Sharon über Empath, der das Anwesen durch ein Fernglas beobachtet. Empath manipuliert ihre Emotionen, sodass sie an gegenseitiges Interesse entwickeln und ihn vergessen. Am nächsten Morgen ruft Magneto die Schüler in sein Arbeitszimmer, um zu verkünden, dass er sie alle an die Massachusetts Academy bringen will. Dani protestiert und weigert sich zu gehen, aber die anderen Schüler scheint es überhaupt nicht zu kümmern. Magneto bedauert diese Entscheidung, fühlt aber, dass er das Beste für die Studenten tut, da Emma ihnen helfen kann.
Die White Queen ruft die ehemaligen New Mutants in ihr Büro, um sie davon zu überzeugen, dass sie nur beste Absichten hat. Dann schickt sie sie in ihre separaten Umkleideräume, damit sie ihre neuen Kostüme anprobieren. Thunderbird und Jetstream geben ihr Bestes, um Cypher und Cannonball zu helfen, sich wie zu hause zu fühlen, während Empath sein Bestes tut, die neuen Mädchen in ihrer Umkleidekabine zu manipulieren. Seine Kräfte funktionieren jedoch nicht, da sie emotional wie tot sind. Illyana erscheint und macht Roulette und Catseye auf Empath aufmerksam. Die Mädchen bringen ihn zur White Queen. Emma hat ein Klassenfoto von den Hellions und den ehemaligen New Mutants gemacht, die als Hellions verkleidet sind. Sie schickt Magneto eine Kopie davon, dass dies sein persönliches Gefühl des Versagens vertiefen wird. Sie führt bei jeden der ehemaligen New Mutants eine Art von physischer Chirurgie durch. Als sie fertig ist, sind sie wie ausgetauscht, lächeln und sind glücklich, wieder mehr wie ihr normales Selbst. Später hat Rahne einen Alptraum und weckt ihre Zimmerkameraden Catseye sowie die Jungs. Sie sind alle erleichtert zu erfahren, dass es ihr gut geht und Catseye und Wolfsbane machen einen Mitternachtslauf. Sam bemerkt, dass er immer noch die Albträume hat und fragt sich, ob er und Rahne die einzigen sind. Illyana erscheint und es ist sehr offensichtlich, dass die dunkle Seite ihrer Seele langsam übernimmt. Die White Queen beobachtet dies psychisch von ihrem Büro und hofft, dass dies ein Problem ist, mit dem sie umgehen kann. Zurück im Institut nutzt Dani ihre Kraft an sich selbst, um zu erkennen, dass es ihr Herzenswunsch ist, dass ihre Freunde gut geht und sie glücklich sind und Magneto stolz zu machen. Eine Vision, die niemals passieren wird, wie sie erkennt. Dani geht zu Magneto, um ihm von ihrer Entscheidung zu berichten, nach Hause zurückzukehren. Sie geht in Tränen aufgelöst und lässt Magneto in emotionaler Aufruhr zurück. Auf ihrem Weg hinaus trifft sie auf Sharon. Als sie sich verabschiedet, scheint Warlock zu berichten, dass Tom und Sharon vermisst werden. Dani geht trotzdem, fühlt sich schuldig, aber sie weiß, dass sie nach Hause zurückkehren muss, um sich selbst zu finden. Magneto, unfähig zu schlafen, geht um Mitternacht schwimmen und gönnt sich eine heiße Dusche. Zwei Eindringlinge, die sich als die vermissten Tom und Sharon entpuppen, unterbrechen ihn dabei. Magneto weckt Stevie und sie kümmern sich um ihre Freunde auf der Krankenstation. Sharon erlangt das Bewusstsein zurück und erzählt Magneto von ihrem Treffen auf dem Anwesen mit dem Teufel, der als Empath bekannt ist. Magneto gerät in Wut und nutzt seine Wut konstruktiv im Gefahrenraum aus. Die White Queen spürt psychisch seine Wut und macht Pläne für die bevorstehende Konfrontation zwischen sich und Magneto.
Der Sheriff von Snow Valley hilft den Avengers dabei, Magnetos mutmaßliche Verschwörung, Kinder von der Massachusetts Akademie zu entführen, zu stoppen. Warlock verwandelt sich selbst in einen Blackbird, um sich selbst und Magneto zur Akademie zu fliegen. Die Avengers greifen an und Warlock wird schwer verletzt. Magneto tut alles, um die Avengers von Warlock wegzulocken. ohne einen von ihnen zu verletzen. An der Akademie spürt Amara Magnetos Manipulationen der magnetischen Kräfte der Erde und Illyana untersucht das Ganze. Für Illyana sieht es so aus, als würden die Avengers Magneto angreifen. Sie kehrt zurück, um den Rest der ehemaligen New Mutants zu informieren. Als Gruppe beschließen sie, zur Rettung zu eilen. In der Zwischenzeit hat Magneto einen Deal mit den Avengers geschlossen. Sie werden ihn Warlock helfen lassen und dafür wird er sich ihnen ergeben. Die New Mutants erscheinen und nehmen Magneto und Warlock mit. Als sie wieder in der Akademie ankommen, bringt Emma sie alle zum Stormhaven Inn, damit sie und Magneto gemeinsam den letzten emotionalen Schaden heilen können, den ihre psychische Operation nicht beheben konnte. Sobald sie geheilt sind, entscheiden sich die Mutanten, dass sie mit Magneto zurückkehren wollen. Die White Queen beschließt aus ihren eigenen Gründen, sich dieser Entscheidung nicht zu widersetzen.

Meinung:
Wow, wie großartig... Claremont nutzt die Folgen des Großevents und spinnt daraus eine extrem emotionale Story, so geht man mit den Folgen eines Events um und nutzt sogar die Entwicklungen, um die eigenen Storys besser zu machen! :ok: Richtig toll ist hier auch Magneto, dessen zunehmende Verzweiflung unglaublich gut rüberkommt. Überhaupt ist das hier der Magneto, den ich sehen will, nicht der langweilige eindimensionale Schurke, sondern den hochkomplexen, zerrissenen Charakter, der letztednlich aber doch versucht, das Gute zu tun. Ebenfalls klasse sind auch die Grautöne bei Emma und den Hellions, hier sieht man tatsächlich zum ersten Mal, wie Emma sich ehrlich um die New Mutants sorgt, auch wenn ihre eigenen Pläne im Hintergrund laufen, es kommt schon so rüber, dass sie ehrlich versucht ihnen zu helfen. Auch die Hellions sind sehr hilfsbereit, trotz der vorhanden Rivalität bemühen sich alle, den New Mutants zu helfen... Wirklich böse ist hier nun Empath, was der mit Sharon und Tom anstellt ist echt übel, auch wenn es nur angedeutet wird... <X
Wenn man was kritisieren will, vielleicht die Zeichnungen, da jede Ausgabe von einem anderen Zeichner stammt und keiner mit Sienkiewicz mithalten kann...

Fazit:
Richtig, richtig gut, unbedingt lesen.

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:26 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:41   #103  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Uncanny X-Men 205-206
Deutsche Erstveröffentlichung: Marvel Weihnachtsspecial 1998 #1 (nur 205)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Wounded Wolf"/"Wilder Wolf"
"Freedom is a four lettered Word"/"--"
Autor: Chris Claremont/ Zeichnungen: Barry Windsor-Smith, John Romita Jr.

Inhalt:
Lady Deathstrike bezahlt Spiral, um ihre drei ehemaligen Hellfire-Club-Wachen in ihrem Body Shop zu Cyborgs zu machen. Sie wollen Wolverine töten und dann den Prozess wieder rückgängig machen. Während eines Schneesturms attackieren sie Logan, der knapp flüchtet und sich so sehr verletzt, dass er vergisst, wer ist. Kaum mehr als ein verletztes Tier, trifft er auf Power Packs Energizer. Das kleine Mädchen erkennt ihn und obwohl sie etwas ängstlich ist, hilft es ihm, im Schneesturm zu überleben und ihn lange genug vor seinen Angreifern zu schützen, damit sein Heilfaktor in Kraft tritt. Wolverine erinnert sich und versteckt das Mädchen an einem sicheren Ort, während er die Cyborgs nach und nach ausschaltet, bis nur er und Deathstrike übrig sind. In der Schlacht gerät Logan in seine Berzerker-Wut und nimmt den Cyborg auseinander. Erschrocken über die Implantate und Kabel kommt er wieder zu Sinnen. Deathstrike sagt, dass die Verwandlung notwendig war, um wie er zu werden, doch Logan sagt, der Unterschied sei, dass das Adamantium gegen seinen Willen an ihn gebunden wurde, doch sie bat um Veränderung und warf ihre Menschlichkeit dafür weg. Deathstrike bittet Logan, Gnade zu zeigen und sie zu töten, aber er sagt, dass Gnade verdient werden muss, bevor er geht, um die kleine Katie nach Hause zu bringen.
In San Francisco besiegt Storm im Alleingang einige Schläger, die ein Paar terrorisieren. Detective Bree Morrell kommt zur Szene des Verbrechens und erzählt Storm, dass sie froh ist, dass die X-Men in der Stadt sind und hofft, dass sie hier bleiben. Als er in Jessica Drews Haus ankommt, erfährt Storm, dass Shadowcat mit David Ishima verabredet ist. Rogue und Colossus besprechen die Postkarte, die sie von Madelyn Pryor erhalten haben, die die X-Men nach Alaska eingeladen hat, um sie, Cyclops und ihr Baby zu besuchen. Das verärgert Phoenix, die ein bisschen durchdreht. Als Shadowcat und David von ihrer Verabredung zurückkehren, beobachten sie, wie Freedom Force Jessicas zuhause angreift, um die X-Men festzunehmen. Die Kräfte des neuen Freedom Force Mitglieds, die neue Spider-Woman, werden auf die Probe gestellt, während Spiral Phoenix konfrontiert und überwältigt. Pyro fordert Storm heraus und er ist sich nicht bewusst, dass sie machtlos ist - aber ein plötzlicher Regenguss lässt Freedom Force glauben, dass Storm immer noch ihre Kräfte hat. Blob kümmert sich um Rogue, während Avalanche Colossus unter der Erde begräbt. Shadowcat kommt Storm zur Hilfe, nachdem Spiral entdeckt hat, dass Phoenix vorgibt, bewusstlos zu sein. Tatsächlich benutzt sie ihre Telekinese, um Storm durch die Luft zu bewegen. Colossus bricht durch den Boden und hebt den Blob auf einer Betonplatte hoch, Rogue kann anschließend den Blob mehrere Kilometer weit weg werfen. Jessica Drew kommt dazu und erfährt, dass es eine neue Spider-Woman in der Stadt gibt. Rogue attackiert Spiral und bekommt mehr, als sie erwartet hat, da der Absorptionsprozess schief läuft. Shadowcat rettet Lindsay McCabe, bevor es scheint, dass die X-Men von Freedom Force geschlagen werden. Detective Morrell kommt dazu und bittet Freedom Force um einen Haftbefehl. Nachdem sie sich wgteleportiert haben, um einen zu besorgen, schlägt sie den X-Men vor, dass es Zeit ist, dass sie San Francisco verlassen. Später entscheidet Phoenix, dass sie Cyclops sagen muss, dass er eine erwachsene Tochter hat. An anderer Stelle verabschiedet sich Nightcrawler von Judith Rassendyll, die nach Ruritanien gebracht wird, wo sie angeblich Königin ist. Amanda Sefton ist an Bord eines Fluges und denkt an ihre Auseinandersetzung mit Nightcrawler. Schließlich erhält das San Francisco Memorial Hospital eine unbekannte Patientin mit mehreren Schrotflintenwunden - natürlich wissen sie nicht, dass das Opfer Madelyn Pryor ist!

Meinung:
Die Einzelausgabe mit Wolverine war richtig gut, und das sage ich als jemand, der kein wirklicher Fan von Logan ist... Mir gefiel die Einbindung von Katie Power, ich bin immer wieder überrascht, wie gut das zusammen mit den "erwachseneren" Themen funktioniert...
Die zweite Ausgabe war auch nicht schlecht, aber hauptsächlich Gekloppe ohne viel Tiefgang, interessant, dass Spiral jetzt bei der Freedom Force ist, frage mich warum? Richtig spannend ist aber das Ende, mal sehen, wann Cyclops mal auf die Idee kommt, nach seiner Frau zu suchen... X( Und was ist jetzt mit dem Baby.

Fazit:
Gut, die 205 ist eine super Einzelausgabe...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:26 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:43   #104  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
X-Factor Annual 1
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Grand Design"/"--"
Autor: Bob Layton Zeichnungen: Bob Layton

Inhalt:
X-Factor wird von der russischen Regierung in die Sowjetunion eingeladen, um mit ihnen über Methoden des Umgangs mit Mutanten zu sprechen. Sie sind nicht interessiert, bis ihr Mann im Mutantenkomitee, Senator Thompson, ihnen erzählt, dass Mutanten in der Sowjetunion gefangen genommen und in einer bestimmten Einrichtung festgehalten werden, in der mit ihnen experimentiert werden. Sie wollen sie befreien und den Verantwortlichen entführen: den ostdeutschen Wissenschaftler Helmut Heinreich. Vier Mitglieder von X-Factor reisen offiziell in die UdSSR, während Angel alleine losfliegt, um nach der Einrichtung zu suchen. Bei einem Empfang lernt das Team Heinreich persönlich kennen. Sie wissen nicht, dass er Superkräfte hat und sie als Mutanten identifiziert. Mit Hilfe von zwei Handlangern kidnappt er Iceman und nimmt dank seiner eigenen Kräfte dessen Aussehen und Kräfte an. Er geht zu X-Factor, während er seinen Männern befiehlt, dass sie den echten Bobby Drake töten sollen. Doch bevor das passieren kann, wird Bobby von einer Gruppe russischer Mutanten-Freiheitskämpfer gerettet, angeführt vom charismatischen Pater Garnoff. Schnell erkennen sie, dass sie dieselben Ziele haben. X-Factor (mit dem verwandelten Heinreich) hat Angels Nachricht erhalten und schließt sich ihm außerhalb des Geländes an. Sie treten ein, um sezierte Mutanten zu finden. Während er und Cyclops von den anderen getrennt sind, zeigt Heinreich sein wahres Gesicht, schaltet Cyclops aus und warnt den Crimson Dynamo vor der Anwesenheit der Mutanten. Die anderen Mitglieder versuchen zu fliehen, haben aber sowohl mit dem Dynamo als auch mit den russischen Wachen zu kämpfen. Glücklicherweise kommen Iceman und Garnoffs Mutanten dazu. Iceman hilft Cyclops gegen Heinreich, mit dem Ergebnis, dass Heinreich scheinbar in den Tod fällt, und Iceman überzeugt den Dynamo, dass er Heinreich ist und befiehlt ihm, sich zurückzuziehen. Zusammen mit Garnoffs Gruppe befreien sie die Mutanten, erkennen aber, dass ihre Tarnung jetzt aufgefolgen ist. Garnoff bietet Hilfe an. Er hypnotisiert sie und etwas später bietet X-Factor (in ihrer Mutanten-Jäger-Tarnung) Garnoff und Iron Curtain als Gefangene für die russischen Beamten an. Sie werden zu ihrem Flugzeug geführt und erwachen erst aus ihrer Trance, als sie sicher an Bord sind. Es gibt einige Aufregung an Bord einer Passagiermaschine, als Angel an ihnen vorbeifliegt, im Flugzeug flirtet ein überraschend lebendiger Heinreich mit der Stewardess.

Meninug:
Puh, naja, doch eher langweilig und unbedeutend für die Zukunft, den Schurken sieht man wohl (zum Glück) nie wieder und irgendwie ist alles sehr klischeehaft geschrieben... Ist ja aber auch noch der Autor von X-Factor 1 bis 5, die auch nicht gerade das Gelbe vom Ei waren... Dieses Versteckspiel als Mutantenjäger geht mir jetzt schon ein bisschen auf den Senkel, ich hoffe, dass die neue Autorin das besser rüberbringt...

Fazit:
Nur für Komplettsammler, ansonsten lieber ignorieren...

X-Factor 7-9
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Fall Out!"/"--"
"Lost and Found!"/"--"
"Spots!"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Jackson Guice, Mark Silverstri, Joseph Rubinstein, Terry Shoemaker

Inhalt:
Nachdem ihre Uniformen als Mutanten-Jäger beim Kampf mit der Alliance of Evil zerstört wurden, müssen sich die Mitglieder von X-Factor auf ihr eigenes Flugzeug schleichen. Dabei nennt Scott Jean irrtümlich Maddie und macht sie damit misstrauisch. Zurück im X-Factor-Komplex finden sie das Gebäude durch Pro- und Anti-Mutanten-Demonstranten belagert und beginnen zu erkennen, dass die Mutanten-Jäger Idee auch schädlich für Mutanten sein könnte. Während Cyclops noch einmal versucht herauszufinden, wo seine Frau hingegangen ist, zwingt Jean während einer Trainingseinheit die anderen dazu, klarzustellen, wer Madelyn ist. Plötzlich wird das Gebäude von zwei verstrahlten Mutanten namens Glow Worm und Bulk angegriffen, die X-Factor für einen Großteil ihrer Probleme verantwortlich machen. Das Team teilt sich auf. Die eine Hälfte gibt mit Hilfe von Rusty, Vera und Hodge vor, Mutanten-Jäger zu sein, während die anderen, in ihren X-Uniformen gekleidet, vorgeben, mit den beiden Mutanten zusammenzuarbeiten, während sie gleichzeitig versuchen, den Schaden zu begrenzen. Nach einem inszenierten Kampf mit X-Factor entführen sie Bulk und Glow Worm, aber da sie ihnen nicht helfen können, müssen sie sie gehen lassen. Zurück im Hauptquartier möchte eine wütende Jean endlich ein ernstes Gespräch mit Scott führen.
Scott und Jean säubern die radioaktiven Überreste in den Tunneln, während sie wütend darüber diskutieren, dass er die Tatsache, dass er geheiratet hat, vor ihm geheimgehalten hat. Zur gleichen Zeit macht sich Rusty Collins Sorgen, ob sein Auftritt im Fernsehen als Mitglied von X-Factor dazu führen könnte, dass ihn jemand erkennt, weil er immer noch von den Behörden gesucht wird. Es stellt sich heraus, dass er Recht hat, da das Mutanten-Team der Regierung, Freedom Force, ihn erkannt hat und ihn festnehmen will. Später in dieser Nacht wird X-Factor gebeten, in einen Mutantenkampf im Central Park einzugreifen. Scott versteht eine Situation zwischen Jean und Warren falsch und lässt seine Wut an Rusty aus und verbietet ihm, sich ihnen anzuschließen. Etwas später zeigt Artie Rusty, dass X-Factor verfolgt wird und Rusty folgt ihnen, um sie zu warnen. Er trifft sie im Central Park, wo sie alle von Freedom Force angegriffen werden. X-Factor beginnt gegen sie zu kämpfen, während Rusty mit der Hilfe des Morlock-Mädchens Skids flieht. Leider werden sie von einem wütenden Mob gejagt. Rusty beschließt, sich ihnen zu stellen, aber Freedom Force hat sie eingeholt.
Im Central Park konfrontieren Mystique, Destiny, Avalanche, Spider-Woman, Blob und Pyro Rusty, der mit Skids zusammen ist, um ihn auf Anordnung der US-Regierung zu verhaften. Rusty und Skids streiten sich und fliehen. X-Factor sucht nach Rusty, und nachdem sie in ein Medieninterview mit Trish Tilby und eine Diskussion mit der Polizei verwickelt sind, sehen sie, wie Magneto in den Hellfire Club kommt. Jean ist schockiert ihn zu sehen und will ihn angreifen, aber die anderen halten sie auf. Rusty und Skids werden bald von der Freedom Force gefangen genommen, doch eine Gruppe ziviler Zuschauer beginnt damit, Müll und Eier in die Freedom Force zu werfen, weil sie denken, dass sie böse Mutanten sind, die zwei Menschen angreifen. X-Factor erscheint auf der Bildfläche, während Mystique ihr offizielles Abzeichen zeigt, bevor die Freedom Force verschwindet. Skids und Rusty sind nirgendwo zu sehen, da sie bei der Ankunft von X-Factor in die Tunneln unter die Stadt geflüchtet sind. Trish Tilby interviewt Beast erneut und verursacht weitere Probleme für X-Factor. Währenddessen sieht Artie Maddicks Visionen von Rusty und Skids in den Morlock Tunnels, sowie ein tödliches Massaker, das gerade dort stattfindet. Er beeilt sich, Cameron Hodge seine Visionen zu zeigen, aber der unhöfliche Mann hat keine Zeit für ihn, also zeichnet Artie ein Bild von ihm, wie er in die Tunnel geht, um Rusty und Skids zu finden. X-Factor findet dieses Bild und sie folgen Artie und Rusty. Unten in den Morlock-Tunneln findet sich Artie bald ohne seine Kräfte wieder, als er den jungen Morlock namens Leech trifft, der ihn zu Caliban bringt, als plötzlich das Trio Schreie hört, die durch die Tunnel hallen. In der Nähe treffen Rusty und Skids auf einen toten Morlock, bevor sie sich vor der Freedom Force verstecken müssen - doch der Blob findet sie und schlägt Rusty bewusstlos. In diesem Moment kommt X-Factor, gekleidet in ihren Mutanten-Jäger-Kostümen, an und es kommt zu einem Kampf zwischen den beiden Teams. Skids kümmert sich um den verletzten Rusty, die Freedom Force entscheidet sich, zu fliehen, nachdem Destiny bekannt gegeben hat, dass sie sterben werden, sollten sie bleiben. Marvel Girl, Angel, Skids und der bewusstlose Rusty kehren zum X-Factor-Komplex zurück, während Cyclops, Biest und Iceman ihre Suche nach Artie fortsetzen, der sich nun mit Caliban und Leech versteckt, während sie die Geräusche von Mutanten hören, die abgeschlachtet werden. Im Pentagon hält Valerie Cooper Freedom Force einen Vortrag, bevor die gehässige Mystique beschließt, Trish Tilby anzurufen und ihr mitzuteilen, dass Warren Worthington an X-Factor beteiligt ist.

Meinung:
Na, es geht doch, deutlich besser, vor allem werden hier auch mit den Morlocks und Freedom Force bereits relevante Konzepte genutzt... Einige Dialoge sind noch etwas holprig und das Niveau von Claremont wird nicht ganz erreicht, trotzdem bleibt es spannend und besonders bei den jungen Charakteren (Rusty, Skid, Artie, Leech) punktet Simonson, gerade Artie und Leech habe ich schon richtig ins Herz geschlossen... :love: Was ich auch gut finde ist, dass X-Factor langsam erkennt, dass diese Mutantenjägernummer ziemlich bescheuert ist...
Cyclops macht mal wieder alles falsch, zumindest versucht er weiterhin Maddie zu erreichen, aber nach ihr zu sehen wäre doch auch mal eine Option? X( Und dass er Jean versucht die Heirat zu verheimlichen ist auch nicht gerade schlau, besonders, da sie es jetzt ja über Dritte herausgefunden hat...
Am Ende deutet sich wohl schon das erste große X-Men Crossover an, da bin ja schon sehr gespannt drauf...

Fazit:
Macht Spaß, hoffe es geht so gut weiter...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:26 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:44   #105  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
New Mutants 41-44
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Way of the Warrior"/"--"
"New song for old"/"--"
"Getting Even"/"--"
"Runaway"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Jackson Guice, Terry Austin, Kyle Baker, Steve Purcell

Inhalt:
Dani kehrt zurück auf die Ranch ihrer Eltern, voller Selbstzweifel. Im Einkaufszentrum trifft sie auf Pat Roberts, der früher ihr bester Freund war, bis sie versehentlich ihre Kräfte an ihm anwandte, als sie noch Kinder waren. Seitdem hat er sie verachtet. Pat reagiert nicht gerade positiv und Dani rennt davon, als sie ein Todesbild über sich sieht. Später, zurück auf der Ranch bei einem gewaltigen Sturm, wird sie per Funk von Pat kontaktiert, der einen Unfall hatte. Sie fliegt mit Brightwind in den Sturm, findet Pat in seinem Truck und schleppt ihn in eine Höhle. Dort benutzt sie versehentlich wieder ihre Kräfte und erfährt, dass Pat sie nicht nur hasst, sondern auch liebt. Sie fangen an zu reden und als Pat fürchtet, dass er sterben wird, fordert Dani den Tod heraus. Ihre Herausforderung wird beantwortet, als der Tod sie als Revolvermann konfrontiert. Dani gewinnt mit ihren Walkürenkräften den Zweikampf, doch Pat liegt im Koma. Nachdem sie gerettet worden sind, konfrontiert der Tod Dani erneut, diesmal friedlicher, und erklärt, dass er sich in einem irreversiblen Koma befindet. Dani mag ihn am Leben halten, aber er wird nie wieder aufwachen. Mit gebrochenem Herzen lässt Dani Pat sterben.
Cannonball besucht seine Familie in Kentucky. Sein Bruder, Joshua, ist nicht gerade glücklich, ihn zu sehen. Sam plant, die New Mutants zu verlassen, um seiner Familie zu helfen und seinen Bruder zu entlasten. Dann besucht er seine Freundin Lila in Charlotte. Er plant, Lila zu seiner Familie einzuladen, und Lila hat ein Geschenk für seine Mutter, aber als er sie beschuldigt, es gestohlen zu haben, geraten sie in einen Kampf und Sam fliegt davon.Am nächsten Morgen in Kentucky ignoriert Josh Sam wieder. Sam fliegt ihm nach und sein Bruder strahlt Eifersucht und Groll aus.Sam wandert durch die Stadt, nachdem sein Bruder gegangen ist und bleibt in einem Café, wo seine Mutter ihn findet. Sie sagt ihm, er solle sein eigenes Leben führen und die New Mutants nicht verlassen.Dann rennt Josh zu ihnen, um ihnen zu sagen, dass sie auf der Guthrie Truck CB einen Anruf haben. Es stellt sich heraus, dass Lila und Dazzler nach Sam und Lilas Kampf in ein Flugzeug gestiegen sind und das Flugzeug verschwunden ist. Sam und Josh fliegen herum und suchen nach dem Wrack. Während des Fluges beginnt Josh die Vorteile eines Mutanten zu sehen.Sie finden das abgestürzte Flugzeug bei Sonnenuntergang. Josh kriecht in das Wrack und findet heraus, dass Dazzler in Ordnung ist, aber Lila und ein anderer sind verletzt. Josh singt, um Dazzler die Kraft zu geben, aus dem Wrack zu entkommen. Dazzler erzählt Sam, dass das Geschenk, das Lila hatte, von Hand gemacht und nicht gestohlen wurde. Sam entschuldigt sich bei Lila, die ihm vergibt.Später wartet Sam auf der Veranda, als Lila sich in einem offenherzigen Outfit hinzuteleportiert. Während er innerlich Bedenken wegen des Outfits hat, fragt er sie trotzdem, ob sie bereit ist, hineinzugehen. Als er dies tut, verschwindet sie und erscheint wieder in konservativer Kleidung. Sie sagt, dass sie Sam niemals beschämen würde, aber sie wollte sicher wissen, dass er sich ihrer nicht schämen würde. Frau Guthrie kommt auf die Veranda und sie werden einander vorgestellt.
Sunspot kehrt nach einem Aufenthalt in seiner brasilianischen Heimat zu Xaviers Schule und damit zu den New Mutants zurück. Nach einer freundlichen Begrüßung erfahren die Kinder von Tanzlehrerin Stevie Hunter den fürchterlichen Zustand der Verzweiflung, in dem sich Tom Corsi und Sharon Friendlander befinden; Verzweiflung durch den Hellion Empath, als er ihre Emotionen zu tödlichen Extremen verdrehte. Die New Mutants halten ein geheimes Treffen im Bootshaus ab und beschließen, Empath eine Lektion zu erteilen, die er nicht so schnell vergessen wird. Als die Hellions herausfinden, dass die New Mutants Empath entführt haben, jagen sie hinterher. Die New Mutants verwenden Angsttaktiken, die, wie sie hoffen, den Schaden darstellen, der daraus entsteht, dass man seine Macht missbraucht. Schließlich zeigen die New Mutants Gnade - etwas, das Empath nie getan hätte - und sie trennen sich ohne Zwischenfälle von den Hellions.
Während Wolfsbane auf Muir Isle ist, tötet ein herabfallendes Maschinenteil fast Moira MacTaggert. Sie werden beide von Legion gerettet, der seine telekinetische Persönlichkeit "Jack Wayne" rauslässt. Er versucht sie zu töten und flieht. Zurück in Xaviers Villa spürt Mirage die Notlage über ihre Verbindung mit Wolfsbane und versammelt schnell die New Mutants. Magik teleportiert sie nach Muir Island, wo sie einen bewusstlosen Wolfsbane und Moira vorfinden. Nach der Wiedervereinigung verfolgen die Mutanten Legion zu einer Bar. Cannonball und Karma treten in Verkleidung ein. Karma nimmt Legion in Besitz, aber ihr Griff ist nach einer schnellen Rauferei gebrochen. Legion und die Mutanten kämpfen, aber Legion gewinnt die Oberhand. Er flüchtet zu einer Erdölraffinerie. Sunspot ringt mit Legion und Magik teleportiert sie beide in den Limbo. Sunspot und Magik bedrohen Legion, bis die Persönlichkeit von Jack Wayne zurücktritt und David Haller die Kontrolle zurückerobert.

Meinung:
Die Serie ist weiterhin auf ihrem Höhepunkt (falls es nicht noch besser wird), Wahnsinn wie gut die einzelnen Episoden hier sind, schade, dass es heutzutage nicht mehr so tiefsinnige Charakterstudien gibt... Wirklich überrascht hat mich hier auch Joshua Guthrie, den kenne ich ja von viel später, cool, dass er hier schon seine Mutantenkräfte (außer die Flügel) hatte... :oh:
Ich find auch toll, wie man hier nicht vor harten Szenen und Themen zurückschreckt, wie in der Dani Episode mit dem Tod ihres Freundes oder bei der Empath Story mit dem Zustand von Sharon und Tom. Empath hätte gerne noch viel mehr abkriegen können, andererseits kann ich auch nachvollziehen, dass man nicht auf das gleiche Niveau sinken will...
Bei der letzten Episode war es schön, Legion mal wiederzusehen, auch wenn die Episode leicht schwächer war als die vorherigen drei...

Fazit:
Großartig, bin gespannt, wie lange das hohe Niveau noch gehalten werden kann... :ok:

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:27 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:45   #106  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Uncanny X-Men 207-209
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Ghosts"/"--"
"Retribution"/"--"
"Salvation"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: John Romita Jr.

Inhalt:
Wegen der Verletzungen, die er im Kampf mit Lady Deathstrike erlitten hat, haben die X-Men Wolverine zum Morlock Healer gebracht. Da er sich noch ausruhen muss, dürfen sie in den Tunneln bleiben. Die anderen sind immer noch wütend auf Rachel, da sie, teilweise ohne Erlaubnis, ihre Lebenskräfte absorbierte, um gegen den Beyonder zu kämpfen. Sie ist mit Wolverine telepathisch verbunden,da sie versucht, dadurch seinen Heilungsfaktor zu steigern und Rachel erlebt immer wieder Albträume von Logan, in denen Logan sie jagt und tötet. Überwältigt verlässt Rachel die Morlock-Tunnel und wandert durch die Straßen von New York. Sie denkt, dass sie besser mit den X-Men ihrer zukünftigen Zeitlinie gestorben wäre. Sich an den netten Mann erinnernd, der ihr nach der Ankunft in der Gegenwart zu helfen versuchte, nur um von Selene getötet zu werden, macht sich Rachel auf der Suche nach der Hexe mit einem einzigen Ziel: sie zu töten. Wolverine folgt ihr und kommt im Hellfire Club an, als Rachel bereits ihre Gegnerin besiegt hat und sie in telekinetischem Griff hält. Logan versucht, mit Rachel zu reden, aber es ist sinnlos, da sie nicht zuhört. Um Rachel davon abzuhalten, eine Mörderin zu werden, rammt Logan seine Krallen in ihren Bauch.
Die X-Men, besonders Kitty Pryde, sind schockiert zu hören, dass Logan versucht hat Rachel zu töten, als sie Selene töten wollte. Er erklärt, dass er sie nicht zu einer Mörderin werden lassen könne und die X-Men folgen seiner Argumentation, sind aber nicht glücklich mit seiner Entscheidung. Aber sie müssen Rachel finden, bevor sie etwas anderes in der Sache tun können. Inzwischen ist die schwer verletzte Rachel auf dem Weg zum Central Park. Sie überlebte gerade so, weil ihre Telekinese die Wunden verschlossen hält. Rachel denkt, dass sie möglicherweise falsch gehandelt hat, aber als sie die Überreste von Selenes neuesten Opfern entdeckt, wird Rachel wütend. Das hätte verhindert werden können, wenn Logan sie nicht aufgehalten hätte. Wütend greift sie Logan telepathisch von der anderen Seite der Stadt an und lässt ihn den gleichen Schmerz durchleben wie die beiden Verstorbenen. Im Hellfire Club hat Selene ein Treffen des Inneren Kreises einberufen. Nachdem sie über Rachels Angriff informiert wurden, wurde entschieden, dass sie gejagt und wenn möglich zu einem Hellfire-Club-Agenten gemacht werden muss. Beide Suchtrupps erreichen Rachel zur gleichen Zeit und natürlich bricht ein Kampf aus. Bald gewinnt der Hellfire Club die Oberhand, doch plötzlich wird der Kampf von Nimrod unterbrochen, der die Mutanten-Signaturen registriert hat. Er sagt, dass alle Mutanten Verbrecher sind und dass ihre Strafe der Tod ist. In der Verwirrung verschwindet Rachel und denkt, dass die X-Men ohne sie besser dran sind.
Während der Hellfire club immer noch vom Anblick des fortgeschrittenen Roboters beeindruckt ist, beweist sich Storm als eine guter Taktikerin. Sie lässt Rogue unterirdisch einen Überraschungsangriff auf den Hellfire Club ausführen, wodurch Harry Leland die Konzentration verliert. Obwohl Colossus nicht mehr von der Gravitationskraft von Lelands Kräften beeinflusst wird, ist er immer noch unter der Erde gefangen. Kitty kann nun jedoch nach ihm suchen und bevor er erstickt. Währenddessen greifen die Mitglieder des Inneren Kreises Nimrod an, der Shaw mit einem Strahl trifft, der seine gravimetrische Polarität umkehrt und ihn in die Stratosphäre schleudert. Storm versucht den Hellfire Club davon zu überzeugen, dass sie zusammenarbeiten müssen, aber sie stimmen erst zu, nachdem Friedrich von Röhm von Nimrod desintegriert wurde. Harry Leland, der schließlich einen vorübergehenden Waffenstillstand akzeptiert, agiert wie Storm und benutzt seine gravimetrischen Kräfte an Nimrod, um ihn zu Boden zu ziehen. Nightcrawler versucht ein Stück von Nimrod zu teleportieren, aber der Roboter unterbricht seine Kräfte und Kurt entmaterialisiert mit einem Schrei der Agonie. Trotz eines Herzinfarkts fordert Storm Leland erneut auf, seine Macht zu nutzen, dieses Mal an Sebastian Shaw. Leland stirbt, als Shaw wie ein kleiner Meteor in Nimrod einschlägt. Wolverine möchte die Reste des Roboters zerstückeln, dieser teleportiert sich aber im letzten Moment weg. Die X-Men kümmern sich um ihre Verwundeten. Sie akzeptieren Tessas Angebot, sie in die Villa des Höllenfeuerclubs zu begleiten, da die Polizei bereits auf der Bildfläche erscheint. Auf der anderen Seite des Parks wird Rachel Summers, der eigentliche Grund für die anfängliche Konfrontation, in den Body Shoppe geführt, ein Ort mit wunderschönem Licht und Musik. Spiral, die Betreiberin, bietet Rachel an, sie auf eine neue, schöne Art und Weise zu verändern. Nachdem sie dies akzeptiert hat, verschwinden die beiden in ein Portal, das ins Unbekannten führt.

Meinung:
Ein sehr guter Dreiteiler, hat mir sehr gut gefallen, insbesondere, wie am Ende der Hellfire Club und die X-Men gegen Nimrod zusammenarbeiten müssen. Es ist auch wieder eine Freude zu sehen, wie Claremont die Vielfalt der von ihm geschaffenen Charaktere und Schauplätze nutzt, erst die Morlocks am Ende, dann den Hellfire Club, Nimrod und Spiral am Ende... Wobei mir der Abgang von Rachel am Ende etwas seltsam vorkam, hat man den Body Shoppe irgndwo vorher schon mal gesehen? Ich mein, wenn man Mojos Dimension aus der Lnogshot Mini kennt, ist das nicht unglaubwürdig, kommt aber ein bisschen aus dem Nichts..

Fazit:
Gute Story, mit interessanten Entwicklungen... :ok:

Uncanny X-Men 210
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Morning After"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: John Romita Jr.

Inhalt:
Die Marauders folgen heimlich einem Morlock-Mädchen namens Tommy. In San Francisco ist Dazzler genervt davon, dass sie sich versteckt halten muss, als sie von einer psychischen Entität namens Malice angegriffen wird. Rogue sucht nach Phoenix in Manhattan. Sie rettet zwei Arbeiter, als ein Fensterputzgerüst zerbricht. Rogue geht zu Bloomindales, wo sie als Mutant schlecht behandelt wird. Einer der Arbeiter tritt für sie ein, bevor sie vor der aufgebrachten Menge flieht. Illyana sagt Colossus, dass sie sich Sorgen um Kitty macht, bevor sie zu ihr geht. Kitty hat Cerebro so verändert, dass es nun von jedem benutzt werden kann. Ein Alarm ertönt, der signalisiert, dass einer ihrer vermissten Freunde, Nightcrawler, entdeckt wurde. Magneto geht zum Hellfire-Club. Draußen entdeckt er X-Factor und erkennt sie als die ursprünglichen X-Men. Innerhalb des Clubs wird Magneto ein Platz im inneren Kreis angeboten. Nightcrawler wird von einem Mob angegriffen, als Kitty, Peter und Illyana ankommen und den Mob beruhigen. Logan und Storm finden das Ende von Phoenix 'Spur. Tommy kommt in den Morlock-Tunneln an, nur um von den Marauders angegriffen zu werden. Sie erzählen ihr, dass sie sie benutzt haben, um den Schlupfwinkel der Morlocks zu finden, bevor sie sie töten.

Meinung:
Eine gute Vorbereitungsausgabe, man hat das Gefühl, die Figuren werden in Stellung gebracht für den Beginn des Crossovers... Das ist aber natürlich wieder gut geschrieben, interessant ist hier auch der erste Auftritt der Marauders und glücklicherweise hat mir X-Factor 9 nichts gespoilert, man sieht hier nur die Szene mit Magneto aus der anderen Perspektive. Das könnte auch eine sehr interessante Entwicklung werden, wenn Magneto akzeptiert...

Fazit:
Gut, bin jetzt gespannt aufs Crossover...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:27 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:46   #107  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
New Mutants Annual 2
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Why do we do these things we do?"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Die blinde Telepathin Betsy Braddock wird von Spiral und Mojo entführt und in Mojos Sinne verwandelt. Mit ihrer Hilfe kreiert Mojo eine TV-Show namens Wildways, die unschuldige Jugendliche umgarnen soll. Unter den Gefangenen (und durch Doppelgänger ersetzt) sind Wolfsbane, Sunspot, Karmas Geschwister und mehrere Kinder, die mit Longshot befreundet waren. In Xaviers Schule ist Cypher unglücklich mit seinem Leben als New Mutant und wundert sich über ihren Existenzgrund. Später, als er, Warlock und Sunspot einige Bäume auf dem Schulgelände entsorgen, hat Sunspot einen tödlichen Unfall. Cypher und Warlock untersuchen die Leiche und erfahren, dass dies ein Doppelgänger ist. Warlock führt sie zu dem Ort, an dem er den echten Sunspot wahrnimmt, ein verlassenes Gebäude in Alphabet City. Sobald sie jedoch dort sind, fallen die New Mutants Mojos Agenten zum Opfer, den versklavten Kindern, die jetzt erwachsen sind und über Superkräfte verfügen. Die Mutanten werden einer Gehirnwäsche unterzogen und auch von Template (Karmas Geschwistern) verändert, außer Warlock und Cypher, die fliehen, und Magma, die zu eigensinnig ist und infolgedessen wieder zum Kind gemacht wird. Doug und Warlock treffen auf einen superstarken Jungen, ein weiteres Opfer von Template - Betsys Bruder Captain Britain, der versucht hatte, sie zu retten. Er offenbart, dass Betsy der Bösewicht ist und wo sie sie finden können. Brian geht, um Magma zu helfen, während Doug und Warlock sich in das Büro des Direktors schleichen, wo sie eine fürchterlich veränderte Betsy finden. Die Jungen verschmelzen, um ihre Kräfte zu bündeln und Psylockes Psyche zu retten. Stattdessen bemerkt sie sie und zieht sie in ihren Kopf. Als sie drin sind, erkennen Doug und Warlock, dass der wahre Bösewicht Spiral ist, die Betsys Verstand auslöschen will. Doug und Warlock retten und restaurieren Betsys Psyche und retten die anderen. Die wiedererweckte Psylocke erledigt den Rest.In Wirklichkeit erkennt Betsy, dass sie jetzt von Mojo künstliche Augen hat und feststellt, dass sie sich nicht dazu überwinden kann, sie zu zerstören. Später beschließt sie, in Xaviers Schule zu bleiben, um besser lernen zu können, ihre Kräfte zu nutzen. Doug hat endlich eine Antwort auf seine Frage gefunden. Er glaubt, dass die New Mutants da sind, um Kinder zu beschützen.

Meinnung:
Gute Ausgabe, die besonders von den großartigen Zeichnungen von Alan Davis lebt... Interessant ist natürlich der erste Kontakt mit Psylocke, die es ja schon vorher im ZUsammenhang mit Captain Britain gab und per se keine neue Figur ist, wenn ich mich nicht irre... Außerdem gefiel mir der Fokus auf Cypher und Warlock sehr gut, ich mag die Freundschaft und Cypher ist mir auch immer sympathisch als vermeintlich schwächstes Glied des Teams...

Fazit:
Gute Ausgabe mit wichtigen Entwicklungen für die Zukunft

Uncanny X-Men Annual 10
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Performance"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Arthur Adams

Inhalt:
Nach einer extremen Version des Fangenspielens im Gefahrenraum zwischen den X-Men und dem derzeitigen Schulleiter der Schule, Magneto, erleben alle eine unerwartete Überraschung in Form eines bewusstlosen Fremden namens Longshot, der per Teleportation direkt in ihre Mitte transportiert wird. Dabei werden alle anwesend mit Ektoplasma beschmiert. Keiner weiß, dass diese neueste Überraschung von keinem geringeren als Mojo direkt an sie geschickt wurde, der mehr mit den X-Men vorhat, wie das Novizen-Team der Schule, die New Mutants, schnell entdecken, als sie am nächsten Morgen aufwachen und feststellen, dass alle, die mit dem Ektoplasma in Kontakt kamen (die X-Men, Magneto und der Neuankömmling Elizabeth Braddock), mit einer unglaublichen Geschwindigkeit immer jünger werden - mit den entsprechenden Mentalitäten und Einstellungen! Als Longshot das Bewusstsein wiedererlangt und scheinbar völlig ohne Erinnerung ist, liest Betsy telepathisch aus Longshots Erinnerungen ein Bild der dafür verantwortlichen Kreatur und die jungen X-Men beschließen, sich in den Kampf zu stürzen, nur um von den New Mutants zurückgehalten zu werden, die sie bitten ihre nächsten Schritte erst zu planen. Währenddessen haben Doug und Warlock im Gefahrenraum ebenfalls herausgefunden, dass Mojo verantwortlich ist. Nach einer Ablenkung fliegt Magneto, einer der wenigen X-Men, die noch alt genug sind, um Kräfte zu besitzen, das gesamte X-Team zu ihrem beabsichtigten Ziel Central Park. Dort stoßen sie auf Mojo, der das Team, das mittlerweile so jung geworden ist, dass keiner von ihnen mehr Kräfte hat, dazu einlädt, mit ihm zu spielen. Als die New Mutants erwachen, entscheiden sie, dass sie eine Rettungsmission starten müssen, aber die Einsätze sind zu hoch, als dass sie als Kinder ins Spiel eingreifen könnten. Darum kleiden sie sich in ihre Kostüme, die sie eigentlich erst bei Abschluss ihrer Ausbildung erhalten sollen und bereiten sich darauf vor, als neue X-Men in die Schlacht zu ziehen. Magik versucht, das Team zum letzten bekannten Ort der X-Babies, dem Central Park, zu teleportieren, wird aber von Spiral inmitten der Teleportation abgelenkt, nur um auf einer Bühne mitten in einem Spiel zu landen, das jetzt von Spiral und Mojo betrieben wird. Erschreckenderweise wurden die X-Men nun als Mojos Sklaven indoktriniert und werden schnell älter und gewinnen ihre Kräfte einer nach dem anderen zurück. Die New Mutants und die X-Men stehen sich gegenüber, aber der Wind dreht sich, als einer nach dem anderen der X-Men die Kontrolle brechen, die Mojo über sie hat. Gemeinsam gelingt es den beiden Teams, Mojo zu besiegen, der flieht und sie nehmen Spiral gefangen. Sie bieten ihr an, ihre Freiheit zurückzugewinnen, wenn sie als Gegenleistung, alles wieder in den Normalzustand zurückversetzt, was sie akzeptiert. Mojo ist zurück in seiner Dimension sehr erfreut, dass diese neueste Produktion (die Ereignisse, die über Betsys bionische Augen nach Mojoworld zurückgesendet werden) ein großer Erfolg ist, und verspricht für das nächste Mal etwas noch Besseres.

Meinung:
Naja, schon ein bisschen albern, auch wenn es zu Mojo passt, über den ich eigentlich gerne lese. Selbst für Kinder verhalten sich die X-Men schon sehr irrational, wenigstens ist es gut gezeichnet dank Arthur Adams und die temporären neuen Kostüme der New Mutants waren auch ganz interessant... Etwas creepy waren die Flirts zwischen Psylocke (20+) und Cypher (15), auch schon in der Ausgabe davor, ich hoffe das wird nicht wieder aufgegriffen... :oO: Schön ist, dass Psylocke und Longshot jetzt wohl permanent im Institut bleiben.

Fazit:
Unterhaltsam, gab aber schon bessere Annuals...

New Mutants 45
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"We were only foolin'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Jackson Guice

Inhalt:
Die New Mutants und Kitty Pryde sind zu einer Feier in der Salem Center High eingeladen. Kitty hasst es, bis Direktorin Hogarth ihr Larry Bodine vorstellt, einne etwas frechen, aber netten Schüler. Larry ist heimlich ein Mutant und wird von mehreren anderen Kindern gemobbt, die ihm - ohne sich bewusst zu sein, dass er ein Mutant ist - mit X-Factor drohen. Kitty und Larry verstehen sich wirklich gut. Um besser anzukommen, erzählt Larry ein paar Mutantenwitze. Wie vorauszusehen explodiert Kitty und sie und die New Mutants gehen. Larry überlegt allein zu Hause, was er getan hat und experimentiert mit seinen Kräften Hologramme zu erschaffen. Rahne ist ihm heimlich gefolgt und sieht, dass er ein Mutant ist. Zufrieden geht sie, kurz bevor Larry einen weiteren anonymen Anruf erhält und mit X-Factor bedroht wird. Am nächsten Morgen will Rahne die frohe Kunde mit den anderen teilen, aber Magneto informiert sie alle, dass Larry Selbstmord begangen hat. Die Kinder wundern sich, warum er es getan hat und versuchen, damit auf ihre individuelle Art und Weise umzugehen. Kitty findet seine Hologramme in seinem Haus und Rahne sagt ihr, sie wusste es, aber es war zu spät, als sie es ihnen erzählen wollte. Sie findet die Spur der Täter und beschließt, Larry zu rächen. Dani, Sam und Kitty schaffen es, sie rechtzeitig zu stoppen, aber sie entscheiden, dass etwas getan werden muss. Also hält Kitty in Larrys Gedenkstätte eine Rede über Vorurteile und Stereotypen und welche schrecklichen Konsequenzen sie haben können.

Meinung:
Wow, einfach wieder genial. Ein sehr ernstes Thema wird von Claremont exzellent umgesetzt, hier sieht man auch wieder, wie problematisch die X-Factor Tarnung für einige sein kann... Das frage ich mich, ob Claremont da absichtlich Kritik an der Schwesternserie üben will...

Fazit:
Großartige und wichtige Ausgabe, sehr zu empfehlen... :ok:

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:27 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:47   #108  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Uncanny X-Men 211
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Massacre'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: John Romita Jr., Bret Blevins

Inhalt:
Die Marauders haben die Morlocks in den verlassenen U-Bahn-Tunneln unter New York erreicht. Ohne Vorwarnung greifen sie jeden an, den sie sehen. So Überrascht werden viele Morlocks verletzt oder getötet. Einer von ihnen schafft es zu Xaviers Villa, und warnt die X-Men, bevor er schließlich seinen Verletzungen erliegt. Psylocke, die derzeit im Institut lebt, empfängt telepathisch Bilder der Ereignisse in den Tunneln, kurz bevor der Morlock stirbt. Storm befiehlt Illyana, die X-Men in die Gasse zu teleportieren, während sie Magneto bittet, zurück zu bleiben, um die Schule und die New Mutants zu beschützen. Bei der Ankunft findet das Team viele Tote und Verletzte und schnell werden auch sie von den Marauders angegriffen. Nightcrawler überanstrengt sich und kann sich nicht teleportieren, als Riptide ihn sich drehend angreift und seinen Körper an vielen Stellen lebensgefährliche Schnittverletzungen zufügt. Colossus und Rogue beschützen die anderen, indem sie viele direkte Treffer von Riptides Wurfgeschossen einstecken und sogar einer der Speere von Harpoon trifft Colossus' Stahlhaut. Später, als Rogue durch Scramblers Berührung verwundbar gemacht wird, versucht Kitty, sie in Sicherheit zu bringen, wird aber von einer anderen Energielanze getroffen. Kitty kann daruafhin nicht mehr fest werden und bleibt im immateriellen Zustand gefangen. In seiner Wut bricht colossus Riptide das Genick. Storm beschließt schließlich, sich zurückzuziehen und viele verletzte und noch unversehrte Morlocks mitzunehmen, aber sie bittet Wolverine zurückzubleiben, um ihnen einen einzelnen Marauder zum Verhör zu beschaffen. Unter den toten Morlocks ist auch Annalee...

Meinung:
Wow, "Mutant Massacre" beginnt richtig, richtig stark. :oh: Besonders beeindruckend ist das Ganze wegen der Kompromisslosigkeit, mit der das Ganze inszeniert wird, die Morlocks sterben reihenweise, man merkt richtig, wieiviel auf dem Spiel steht, auch die X-Men werden bis an ihre Grenzen getrieben und tragen wirkliche Schäden davon, insbesondere Nightcrawler und Shadowcat... Richtig geschockt hat mich auch Colossus, der hier tatsächlich tötet, was, wenn man von Wolverine absieht, bei den X-Men ja strikt verpöhnt war... Auch positiv hervorheben möchte ich die stringente Kontinuität, Psylocke im Institut, die New Mutants und Magneto spielen auch eine Rolle, nur X-Factor sieht man noch nicht, kommt aber gleich in der nächsten Ausgabe...

Fazit:
Ganz starker Auftakt nach dem Prolog... :ok:

X-Factor 10
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Falling Angel'"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
Marvel Girl, Angel, Skids und der bewusstlose Rusty Collins auf dem Weg zurück zum X-Factor-Komplex, während Cyclops, Beast und Iceman ihre Suche nach dem verschwundenen Artie begonnen haben. Das Trio trifft bald auf drei Morlocks, verfolgt von Harpoon und Arclight, wird einer von ihnen sofort getötet, aber X-Factor schafft es, Erg und Beautiful Dreamer zu retten. Im X-Factor-Komplex erzählt Skids Marvel Girl und Angel, dass sie die X-Terminators im Fernsehen gesehen hat, die gegen X-Factor kämpfen, aber dass Rusty ihr gesagt hat, dass X-Factor in Ordnung ist. Als sie Angel mit Cameron Hodge sprechen sieht, gerät sie in Panik und erkennt, dass die X-Terminator X-Factor sind. Sie versucht wegzulaufen, aber Marvel Girl hält sie auf und weist darauf hin, dass in den Morlock-Tunneln etwas Schreckliches vor sich geht. In diesem Moment hält Caliban Artie und Leech in den Armen, als sie durch die Tunnel gehen, als sie plötzlich von Sabretooth angegriffen werden. Leech und Artie schaffen es, sich zu verstecken, obwohl Caliban Schläge einstecken muss, bevor Cyclops Sabretooth zurückschlägt. Leech und Artie ziehen Caliban in Sicherheit in ihr Versteck. Im Pentagon freut sich Mystique, als Trish Tilby im Fernsehen ankündigt, dass Warren Worthington das mutantenjagende X-Factor-Team unterstützt. Candy Southern beginnt bei Worthington Industries ein Vorstandstreffen, als sie das erfährt und sofort nach New York geht. Cameron Hodge warnt Angel vor dem Bericht in den News und sorgt sich um Angel. Zurück in der Gasse greifen Blockbuster und Vertigo die Morlocks namens Ape und Tarbaby an, als X-Factor eintrifft. Sie bekämpfen die Marauders und retten die beiden Morlocks. Artie wird derweil von Leech getrennt und erfährt, dass X-Factor in den Tunneln ist, als seine Kräfte zurückkehren. Im X-Factor-Komplex haben Angel und Marvel Girl ein ernsthaftes Gespräch und diskutieren über viele Ereignisse in ihrem Leben. Während sie sich umarmen, kommt Candy hinzu. Wütend macht sie mit Angel Schluss und gibt ihren Job in der Firma auf, bevor sie hinausstürmt. Angel erwägt, ihr nachzugehen, bevor er Marvel Girl zurück in die Tunnel begleiten will, um ihre Teamkameraden und Artie zu finden. In der Zwischenzeit wird die Morlock namens Plague von Sabretooth angegriffen, aber der rätselhafte Apokalypse kommt hinzu, nimmt die alte Mutantin mit und schwört, sie werde Pestilence, der erste Apokalyptische Reiter. Cyclops, Iceman, Beast und ihre Gruppe von vier Morlocks treffen auf Arclight, Prism und Scrambler. Es folgt ein weiterer Kampf, bevor Marvel Girl und Angel ankommen und das Blatt zu X-Factors Vorteil wenden. Cyclops und Beast sind jedoch beide verletzt, also bringen Marvel Girl und Iceman sie und die vier Morlocks zurück zum X-Factor-Komplex und lassen Angel Artie finden. Er tut es, aber sie werden bald von Vertigo, Blockbuster und Harpoon angegriffen - und nach einer kurzen Schlacht wird Angel schwer verletzt, und Harpoon fixiert ihn mit seinen Flügeln an die Wand.

Meinung:
Es geht super weiter, auch hier gefällt mir die Kompromisslosigkeit, mit der vorgegangen wird, besonders fiebert man mit Leech und Artie mit, aber auch die restlichen Storylines bleiben spannend... Tatsächlich gefällt mir Apocalypse hier zum ersten Mal ganz gut, hier geht es zum ersten Mal in die Richtung der Reiter... :ok: Das einzige, was ich kritisieren würde, ist die Szene mit Candy, diese dämlichen Missverständnisse hasse ich in Storys grundsätzlich...

Fazit:
Geht sehr gut weiter, bin gespannt ob der Rest des Crossovers das Niveau hält...

New Mutants 46
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Bloody Sunday'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Jackson Guice

Inhalt:
Die New Mutants werden von Lockheed alarmiert und sind entsetzte Zeugen der Rückkehr der X-Men, die die überlebenden Morlocks mitbringen, nachdem sie die Marauders in den Morlock-Tunneln getroffen und bekämpft haben. Wegen der vielen Verletzten teleportiert Magik Dr. MacTaggert von Muir Isle zur Villa. Die X-Men und New Mutants beginnen zu arbeiten, versuchen den Verletzten zu helfen, aber die meisten New Mutants stellen schnell fest, dass sie mit dem Horro und dem psychischen Stress nur schlecht umgehen können. Karma versucht, ihre jüngeren Geschwister in der Wohnung zu kontaktieren, die sie mit ihnen teilt, aber erreicht sie nicht. Magik teleportiert sie dorthin, aber als Karma nach dem Lichtschalter greift, detoniert eine Bombe. Als die anderen vom Verschwinden ihrer Kameraden erfahren, gehen sie zu Karmas Wohnung, ohne es den Erwachsenen zu erzählen. Sie werden von dem uncharakteristisch irritierenden Warlock transportiert. Sie finden Illyana und Karma relativ unversehrt, da Magik sie in Sicherheit brachte, als die Bombe explodierte. In diesem Moment wird der Grund für Warlocks seltsames Verhalten klar. Sein Vater, der Magus, hat sie verfolgt und will sie töten. Magik reagiert schnell und transportiert sich und alle ihre Teamkameraden davon.

Inhalt:
Ein guter TieIn, hier werden besonders die Folgen der Katastrophe deutlich, indem sich das Institut in ein Lazarett verwandelt. Auch hier wieder schön, dass nichts beschönigt wird, die jungen Mutanten nimmt das Ganze sehr mit... Die Fortsetzung des Cliffhangers sehen wir wohl erst nach dem Crossover...

Fazit:
Toll, hier sieht man, wie ein sinnvoller TieIn aussehen sollte...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:27 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:48   #109  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Thor 373
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Gift of Death'"/"--"
Autor: Walter Simonson, Zeichnungen: Sal Buscema

Inhalt:
Während er von Asgard zur Erde zurückkehrt, spürt Thor eine kurze Schwäche, denkt sich aber nichts dabei. Auf der Erde versucht er nach Muspelheim zu kommen, um seinen Vater zu finden, findet aber die Wege nach Muspelheim versperrt. Er kehrt als Sigurd Jarlsson nach Hause zurück, nur um festzustellen, dass er diese Identität nie richtig etabliert hat. Am nächsten Tag kehrt er als Sigurd zu der Baustelle zurück, an der er kurz gearbeitet hat. Vorarbeiter Jerry Sapristi lädt ihn zum Abendessen mit seiner großen Familie ein, die sofort von Sigurd begeistert ist. Als Dankeschön sitzt er am nächsten Tag im Central Park und erzählt ihnen eine Geschichte über Thor und Odin. Er wird von den Fröschen des Central Park gefunden, die ihm erzählen, dass ihr Freund Piper und seine Morlocks angegriffen werden. Die Kinder haben bereits gemerkt, dass Sigurd Thor ist und nachdem er sie nach Hause gebracht hat, betritt er die Morlock Tunnel, um ein Massaker und einen kaum atmenden Angel zu finden, der von Marauders angegriffen wurde. In Asgard beginnt Balder eine Suche nach Odins Raben Hugin. Volstagg versucht, die obdachlosen Waisen Mick und Kevin zu trösten, und Hela schwört Rache an Thor...

Meinung:
Ich war ja skeptisch, ob Thor hier in das Thema passt, aber diese Ausgabe war fantastisch geschrieben... :oO: Gerade auch die Teile, die nichts mit dem Crossover zu tun haben, wunderschöne Story, verdammt jetzt muss ich wahrscheinlich auch noch Thor von Simonson auf die Merkliste setzen... Aber auch die Einbindung ins Crossover war sehr natürlich, bin gespannt, wie es da mit Thor und Angel weitergeht...

Fazit:
Tolle Ausgabe, auch unabhängig vom Crossover...

Power Pack 27
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Whose Power'"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Jon Bogdanove

Inhalt:
Nachts trifft Franklin Richards Traum-Ich in den Morlock-Tunneln auf Leech und erfährt vom Massaker der Morlocks. Power Pack beschließt, dies zu untersuchen, und während sie in die Kanalisation eindringen, erfinden sie neue Codenamen, die den vertauschten Energiekräften entsprechen. In der Gasse werden sie von Sabretooth überfallen, aber Jack lenkt ihn ab, bis Alex die Energizer-Kräfte einsetzt, um die Decke über ihrem Gegner zum Einsturz zu bringen. Das Team läuft weg und trifft Wolverine, der ihnen befiehlt zu gehen, da es zu gefährlich ist. Sie versprechen es, aber sobald Logan gegangen ist, setzen sie ihre Suche fort und finden Annalees Leiche. Später finden sie Leech und Caliban, werden aber auch von Scrambler, Arclight und Harpoon angegriffen. Zum Glück werden sie in der Schlacht nicht verletzt und Jack zeigt sogar eine neue Verwendung für die Gravitationskraft; indem er diese auf sich selbst anwendet, macht er Arclight mit einem Schlag bewusstlos. Die Marauders ziehen sich zurück, als die X-Terminatoren (X-Factor in Mutantenjäger-Kostümen) dazu kommen. Die Helden bringen Leech und Caliban in ihr Hauptquartier, Power Pack kehrt nach Hause zurück, um dort zu sein, wenn ihre Eltern aufwachen. Alex erkennt, dass all die anderen mit ihren neuen Kräften gut zurecht kommen, aber er hat Angst bei der Verwendung der Energiekräfte, da sie jemanden töten könnte.

Meinung:
Auch hier, ich muss zugeben, ich hatte Zweifel, ob die Kids zu einer so brutalen Story passen, obwohl man ja das Power Pack schon erfolgreich mit den X-Men kombiniert hat... Funktioniert aber ausgezeichnet, auch wenn es da knallharte Szenen gibt, z.B. wo sie die Leiche von Annalee finden, verdeutlicht aber auch wieder die Bedeutung des Crossovers und das es hier wirklich um etwas geht... Abseits vom Crossover war auch interessant, wie die Kids mit vertauschten Kräften umgehen, was wohl vorher in der Ongoing passiert ist... Und auch das Franklin dabei ist, hat mich überrascht, da musste ich wieder da dran denken, dass Franklin aktuell immer noch sehr jung ist, während die Power Kids teilweise inzwischen schon in ihren Zwanzigern sind...

Fazit:
Tolle Ausgabe, kein Qualitätseinbruch im fünten Teil des Crossovers... :ok:

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:28 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:49   #110  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Uncanny X-Men 212
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Last Run'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Rick Leonardi

Inhalt:
Moira MacTaggert, Callisto und die X-Men sehen hilflos zu, wie immer mehr der geretteten Morlocks an ihren Verletzungen sterben. Nightcrawler liegt immer noch im Koma, und Kitty wurde in eine spezielle Kammer gebracht, um zu verhindern, dass sich ihre Atome zerstreuen. Es ist zu viel für Storm, die sich schlechte Führung vorwirft und schließlich rennt sie in den Wald davon, Callisto läuft ihr hinterher. In den Tunneln unten findet Wolverine viele Leichen, bis er schließlich von Sabretooth angegriffen wird, der gerade den Morlock Healer töten wollte. In der Villa kollabiert Colossus und man entdeckt, dass er seine Metallform als Nachwirkung des Kampfes mit den Marauders Energie verliert. Magneto ist in der Lage, die Energieverluste zu stoppen, aber die Operation lässt Piotr gelähmt zurück. In den Wäldern beschließt Storm, die X-Men zu verlassen, aber Callisto spricht ihr Mut zu; die ehemaligen Feinde respektieren sich jetzt. Wolverine ist in der Lage, eine Mauer auf Sabretooth fallen zu lassen und bringt den Heiler zur Villa. Gleich nachdem sie draußen sind, füllen sich die Tunnel mit einem glühenden Feuersturm, der alle Leichen wegbrennt. Die X-Men fragen sich, ob die New Mutants noch unten waren, da Logan kurz ihre Gerüche registriert hatte.

Meinung:
Weiterhin sehr stark, insbesondere für drei der X-Men (Kitty, Nightcrawler, Colossus) scheint das Ganze noch starke Auswirkungen zu haben... Storm gefiel mir hier sehr gut, nachvollziehbar, dass sie sich als Teamleiterin Vorwürfe macht, schönes Gespräch mit Callisto, hier zeigt sich wieder, dass Claremont selten wirklich eindimensionale Schurken schreibt...

Fazit:
Gute Fortsetzung des Crossovers...

Thor 374
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Fires of the Night'"/"--"
Autor: Walter Simonson, Zeichnungen: Sal Buscema

Inhalt:
Thor wehrt die Marauders ab und versucht dem schwer verletzten Engel zu helfen. Sie finden Artie Maddicks, die versucht, sie zum Rest von X-Factor zu führen. Vorher jedoch greift Blockbuster Thor erneut an und schafft es, ihm den Arm zu brechen. Angel lenkt Blockbuster lange genug ab, damit Thor den Marauder in Notwehr töten kann. Danach finden sie Marvel Girl und Cyclops, die Thor danken und seinen Arm verbinden. Thor verspricht, etwas gegen die Leichen zu unternehmen. Als die Mutanten verschwunden sind, erscheint Hela und erzählt Thor, dass sie ihn mit brüchigen Knochen und Terblichkeit verflucht hat. Bald wird er sie anbetteln zu sterben. In einer Berserker-Wut nutzt Thor seinen Blitz, um das gesamte Tunnelnetz in Schutt und Asche zu legen. In Asgard begrüßt Volstaggs Familie die sterblichen Waisenkinder Mick und Kevin, und Balder holt sich Wasser von den Norns, um Hugin, den zweiten Raben Odins, wiederzubeleben.

Meinung:
Thor war wieder toll und passt sich gut in den Crossover ein... Jetzt erklärt sich auch der Feutersturm in der vorangegangenen X-Men Ausgabe, die wohl parallel hierzu spielt... Aber auch die Teile, die sich nicht auf den Crossover beziehen waren wieder sehr gut, so viele interessante Plotlines, aber der Run steht ja schon auf meiner Merkliste...

Fazit:
Sehr gute Thor-Ausgabe mit sinnvoller Anbindung an das Crossover...

X-Factor 11
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Redemption'"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
Mit den geretteten Leech und Caliban, gehen Iceman und Beast weiter durch die Morlock Tunnel, als sie plötzlich von vier Morlocks angegriffen werden. Berzerker, Scaleface, Masque und Blow-Hard halten Beast und Iceman für Marauders und es kommt zu einem Kampf. In der Nähe sind Cyclops und Marvel Girl mit dem verletzten Angel und Artie unterwegs zum X-Factor-Komplex. Artie projeziert versehentlich, wie Angel und Marvel Girl sich umarmen. Dies stört den Zyklop, aber sie hören bald den Kampf in der Nähe und nachdem sie Iceman und Beast geholfen haben, überzeugen sie die Morlocks, mit ihnen in ihren Komplex zurückzukehren und versichern ihnen, dass sie dort in Sicherheit sind. Nach einer Debatte unter sich stimmen die Morlocks schließlich zu. Caliban erwacht und schwört, diejenigen zu töten, die die Morlocks getötet haben, bevor eine gewaltiger Feuersturm den Tunnel durchfegt, glücklicherweise gelangen alle sicher zurück zum X-Factor-Komplex. Aber als sie dort mehrere andere gerettete Morlocks entdecken, ist die Gruppe um Masque nicht glücklich und noch weniger, als sie erfahren, dass ihre Retter wirklich X-Factor, die Mutanten-Jäger, sind. Es wird erklärt, warum die X-Terminatoren und X-Faktor ein und dasselbe sind, bevor Angel ins Krankenhaus gebracht wird, mit vielen Demonstranten und Unterstützern rund um den X-Factor-Komplex und zwei Polizisten, die Wache halten. Unter Berzerkers Führung verlässt die Gruppe um Masque den Komplex und entkommen den Polizisten dank Masques Fähigkeit, ihr Aussehen zu verschleiern. Sie ruhen sich an einem Pier aus und werden in einen Kampf mit Mitgliedern der Savage Wolf Gang verwickelt. Im Nahkampf wird Blow-Hard erschossen, während Masque verletzt wird. Die Bandenmitglieder werden von Berzerker getötet, aber nicht bevor einer von ihnen die Polizei alarmiert. Im Krankenhaus warten Marvel Girl und Cyclops, als Angel in den Operationssaal gebracht wird, bevor sie Trish Tilby in den Nachrichten über die Schlacht am Pier sehen. Als sie feststellen, dass die Morlocks beteiligt sind, fahren sie zum Pier. Marvel Girl blockiert die Kugeln, die von der Polizei abgefeuert werden, während Cyclops versucht, mit Berzerker zu sprechen. Während der ganzen Verwirrung wird Scaleface in den Weg der Polizei geschleudert, die es schaffen, an Marvel Girls telekinetischem Feld vorbeizukommen und sie zu erschießen, als sie in ihrer Drachenform auf sie zugeht. Berzerke dreht durch, wird aber von Cyclops ins Wasser gestoßen, wo er sich durch seine außer kontrolle geratenen Kräfte selbst disentigriert. Cyclops und Marvel Girl bringen Masque zurück zum Komplex, bevor sie sich entschließen, ins Krankenhaus zurückzukehren, während sich einer der Polizeibeamten schlecht fühlt, Scaleface getöten zu haben. Als ob die Dinge nicht schlimmer werden könnten, werden Cyclops und Marvel Girl darüber informiert, dass Angels Flügel amputiert werden müssen. Boom-Boom, die es satt hat, für den Vanisher zu arbeiten, haut ab, und die rätselhafte Apokalypse findet einen auf eine eiserne Lunge angeweisenen Mann, der seine Mutantenkäfte nicht nutzen kann, Apokalypse beschließt, ihn in War, den zweiten Apokalyptischen Reiter, zu verwandeln.

Meinung:
Auch eine gute Ausgabe, fand diese allerdings etwas schwächer als Thor oder X-Men, insbesondere wegen der weniger geschliffenen Dialoge. Trotzdem war es spannend zu sehehn, wie es hier mit Angel und den Morlocks weiter geht, die Auswirkungen auf die Serie sind klar zu spüren, dass die Morlocks jetzt teilweise bei X-Factor unterkommen, finde ich ganz interessant, gefreut habe ich mich auch über Boom-Bomm, die man seit Secret Wars II nicht mehr gesehen hat... Und auch Apocalypse triebt seine Pläne voran, mir gefällt, wie die Bedrohung langsam aufgebaut wird...

Fazit:
Gute Ausgabe, wen auch etwas schwächer, als die anderen Serien des Crossovers...

Uncanny X-Men 213
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Psylocke'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Magneto, Callisto, Storm und Wolverine überprüfen die leeren Morlock-Tunnel nach Spuren der New Mutants oder der Marauders, doch sie finden nichts. Der Feuersturm zerstörte jegliche Hinweise. Psylocke, in telepathischem Kontakt mit ihnen, erzählt, dass in der Villa alles sicher ist und sie bietet einen telepathischen Scan nach den Marauders an, doch sowohl Storm als auch Magneto sind dagegen. Sie ist kein Mitglied des Teams und sie wollen nicht, dass sie ein solches Risiko eingeht. Plötzlich registriert Psylocke eine weitere Präsenz auf dem Anwesen von Xavier. Es ist Sabretooth, der Rogue schnell ausschaltet und dann Psylocke angreift. Sie lockt ihn von der Krankenstation weg, um die vielen Patienten dort nicht zu gefährden, und schafft es, seinen Angriffen auszuweichen, bis die X-Men aus den Tunneln kommen. Wolverine kommt hinzu und die beiden Erzfeinde kämpfen, Magneto erschafft Metallfesseln für Creed, aber Betsy bittet ihn zu warten. Sie denkt, dass sie Sabretooth nur scannen kann, wenn er abgelenkt ist. Im weiteren Verlauf des Kampfes taucht sie in seine Erinnerungen ein und sammelt Informationen über die Marauders und ihren Arbeitgeber. Dann erklärt Wolverine Sabretooth, dass er betrogen wurde, bevor er das ganze Team bekämpfen muss, springt Creed in einen See und entkommt. Das Team entschuldigt sich bei Betsy und bittet sie, vollwertiges Mitglied der X-Men zu werden. In Los Angeles übernimmt Malice die Kontrolle über Dazzler und lässt sie ihre Tarnung verlieren. Sie geht in einen Club und gibt sich öffentlich als Mutant zu erkennen.

Meinung:
Gute Ausgabe mit einigen Umwälzungen für das Team, die Feinschaft zwischen Wolveirne und Sabretooth wird hier endgültig etabliert. Schön war der Fokus auf Betsy, die hier dem Team beitritt, das Ende mit Dazzler wird wahrscheinlich auch auf eine zukünftige Mitgliedschaft hindeuten... Nightcrawler, Colossus und Nightcrawler scheinen tatsächlich länger auszufallen, da werden ja einige Positionen frei.

Fazit:
Toller Epilog für das Crossover

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:28 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:51   #111  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Uncanny X-Men 214
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"With Malice Toward All'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Barry Windsor Smith

Inhalt:
Dazzler wurde von Malice übernommen. Während eines Konzerts enthüllt sie ihre wahre Identität als Superstar, obwohl sie eigentlich nur das Keyboard in Lilas Band spielen soll und stiehlt Lila Cheney damit das Rampenlicht. Später tanzt sie in einem Nachtclub und macht kein Geheimnis aus ihren Lichtkräften. Lila ist besorgt und ruft die X-Men. Wolverine, Storm, Rogue und Psylocke untersuchen das Geschehen und Malice wechselt in schneller Abfolge die Wirtsperson, wodurch die X-Men sich gegenseitig bekämpfen. Schließlich erkennt Betsy, was vor sich geht und bringt Malice dazu, Storm zu übernehmen, die die Willensstärke besitzt, dem Einfluss des Marauders zu widerstehen. Malice flüchtet, obwohl sie sich trotzdem als Siegerin fühlt, da sie die X-Men dazu gebracht hat, Dinge zueinander zu sagen, die sie sonst nicht laut ausgesprochen hätten. Dazzler wird empfohlen, sich den X-Men anzuschließen, da sie sonst ein zu offensichtliches Ziel für die Marauders ist.

Meinung:
Die Ausgabe war in Ordnung, ich vermisse aber noch Kitty und Nightcrawler... Dazzler wirkt irgendwie deutlich jünger, als in ihren ersten Auftritten, trotzdem freut es mich, dass sie dem Team beitritt, schön war auch, Lila mal wieder zu sehen... Ansonsten muss sich das Team wohl erstmal wieder finden, hoffe, dass wenn das LineUp vollständig ist, sich da noch eine bessere Dynamik entwickelt. Die Zeichnungen waren toll.

Fazit:
Unterhaltsam, aber nicht die beste Ausgabe von Claremont...

X-Factor 12
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Boom, Boom, Boom!"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
Im X-Factor Quartier ist es durch die Morlocks inzwischen sehr voll, das Team erhält einen Anruf von einem jungen Mädchen, das sich von einem Mutanten bedroht fühlt. Iceman und Beast beschließen, es zu überprüfen. Der Anruf ist von Boom-Boom, selbst eine Mutantin, die es satt hat, dass der Vanisher immer so einen großen Anteil von dem Geld verlangt, das sie stiehlt. Vanisher schafft es aber wieder, sie auf seine Seite zu ziehen, und als Hank und Bobby ankommen, entschuldigt sie sich. Sie kann jedoch nicht widerstehen, eine ihrer Zeitbomben in Bobbys Hose zu stecken, was dazu führt, dass er ihr hinterherjagt, bis Boom-Boom den beiden schließlich ihre Geschichte erzählt und sie beschließen, sie aufzunehmen. In der Zwischenzeit sagen die Ärzte Warren, dass seine Flügel amputiert werden müssen, da er sonst mit hoher Wahrscheinlichkeit stirbt. Angel lehnt ab. Da er bereits wegen Betrugs angeklagt ist, bittet er Cameron Hodge, ein neues Testament für ihn zu entwerfen, das X-Factor zum alleinigen Nutznießer seines Vermögens macht. Jean Gray fürchtet inzwischen um die Sicherheit ihrer Schwester Sara, die sich mit mutwilligen Behauptungen öffentlich zum Ziel der Marauders macht. Jean und Scott besuchen Saras Haus und finden es leer vor. Augenblicke später wird das Haus von einer Bombe zerstört. Sie nehmen an, dass Sara rechtzeitig herausgekommen ist, aber Scott macht sich jetzt Sorgen, dass seine entfremdete Frau Madelyne etwas Ähnliches passiert und er beschließt, nach Alaska zurückzukehren und zu sehen, ob er sich mit ihr versöhnen kann. In Cleveland rekrutiert Apocalypse seinen dritten Reiter: ein magersüchtiges Mädchen namens Autumn Rolfson mit der Fähigkeit, organische Stoffe zu Staub zu verwandeln.

Meinung:
Gute Ausgabe, das überfüllte X-Factor HQ gefällt mir sehr gut, da besonders Artie und Leech eine andere Dynamik in die Serie bringen. Auch, dass sie jetzt Boom-Boom dazu holen gefällt mir sehr gut, ich hoffe, dass die 5 Hauptcharaktere in der Interaktion mit den Schülern noch mehr an Profil gewinnen...
Cyclops kümmert sich jetzt endlich mal um seine Familie, wobei wir ja schon aus der X-Men Ausgabe wissen, dass er sie nicht finden wird... Die Bedrohung durch Apocalypse wird auch weiterhin gut und langsam aufgebaut... :ok: Ziemlich gut kommt auch Angels verzweifelte Situation rüber, ziemlich düster die Szenen...

Fazit:
Macht Spaß, das Crossover hat der Serie echt einen interessanten Spin verliehen...

Uncanny X-Men 215
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Old Soldiers'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Madelyne Pryor hat in ihrem Krankenhausbett den Albtraum, der einzige Überlebende eines Flugzeugabsturzes zu sein. Sie wird zu einem Krankenwagen gebracht, aber die Sanitäter kommen ihr bekannt vor und Madelyne erkennt, dass sie in Schwierigkeiten steckt. Sie bricht aus, wird aber schließlich von zwei der Marauders niedergeschossen. Madelyne erwacht schließlich aus ihrem Koma, sehr zur Überraschung von zwei Ärzten, die die bewusstlose Frau seit Wochen behandeln. Bei Xavier bringen die X-Men die Verwundeten in den Blackbird. Sie werden zu Moira MacTaggert nach Schottland gebracht. Nur Storm und Wolverine bleiben zurück. Während des Fluges geht Shadowcat, der immer noch durchlässig ist, zu dem schlafenden Longshot und gibt ihm einen Kuss. Er wacht auf und fühlt den Tod in Kitty. Unterdessen machen Storm und Wolverine einen Ausflug zu Sara Grays Haus. Sie kommen an und finden das Haus in Trümmern. Wolverine nimmt einen vertrauten Duft wahr und dreht durch. Er schlägt Storm nieder und rennt davon. Storm wacht in einer Gefängniszelle auf. Sie entkommt und findet heraus, dass sie sich in einem Gebäude mit Tierköpfen an der Wand und Erinnerungsstücken aus dem Krieg befindet. Die Besitzer des Gebäudes kommen zurück, sie sind drei Kriegsveteranen mit Superkräften mit den Namen Crimson Commando, Super Sabre und Stonewall. Nach einem Kampf wird Storm besiegt. Später findet sie heraus, dass sie und ein anderes Mädchen von diesen drei Männern gejagt werden sollen. Sie bekommen einen Vorsprung und nutzen diesen aus. Bei Sonnenuntergang gehen die Männer auf die Jagd.

Meinung:
Hier muss ich sagen, dass mir nur ein Teil der Ausgabe wirklich gefiel, die Nachwirkungen des Crossovers werden sehr deutlich, und man sieht auch Nightcrawler, Colossus und Kitty mal wieder, wenn auch in desolatem Zustand. Longshot ist jetzt auch in der Hauptserie angekommen, was mich freut. Ebenso spannend war der Teil mit Madelyne, wobei ich das mit dem Traum etwas verwirrend fand und das erst für real und eine Rückblende hielt.
Nicht so gut war der Teil mit Storm und Wolverine, zwar war es schön, dass hier die Continuity mit X-Factor gut zusammenpasst, aber die 3 alten Kriegshelden fand ich nicht so pralle, ebenfalls, dass der Fokus schon wieder auf Storm liegt, ich möchte lieber mehr von den neuen Teamitgliedern sehen...

Fazit:
In Teilen sehr gut, aber wieder nicht Claremonts beste Ausgabe...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:28 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:53   #112  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
New Mutants 47-50
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"My Heart for the Highlands"/"--"
"Ashes of the Heart"/"--"
"Ashes of the Soul"/"--"
"Father's Day"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Jackson Guice, Bret Blevins

Inhalt:
Nachdem Magik sie in den Limbo teleportiert hat, um sie vor Magus zu retten, sind die New Mutants alle bewusstlos. Sunspot ist der erste, der erwacht und Zeuge davon wird, wie Dämonen Magik davontragen. Unfähig, seine Kräfte oder seine Teamkameraden zu erwecken, versucht er Magik zu retten, ohne zu wissen, dass die Dämonen sie eigentlich gerade wiederbeleben. Illyana ist gerührt. Nachdem sie die anderen geweckt hat, besprechen sie, was zu tun ist. Die Entscheidung wird ihnen abgenommen, als Magus sie im Limbo erreicht. Illyana teleportiert sie wieder weg und sie landen in der Vergangenheit in Schottland, wo sie am Ende den schottischen König Robert the Bruce vor den Engländern retten. Die Kinder freunden sich mit dem König an und besprechen, was zu tun ist und ob sie riskieren können, sich zu teleportieren. Sunspot bittet darum, im Voraus überprüfen zu dürfen, ob der Limbo Magus-frei ist, aber letztendlich ist Warlock derjenige, der geht ... um ihnen anschließend zu sagen, dass die Luft rein ist. Rahne und der König tauschen Geschenke aus und Illyana teleportiert die Mutanten weg.
Karma, Sunspot, Magma und Wolfsbane werden während Magiks Teleportation von den anderen getrennt und enden in einer dystopischen Zukunft, in der Sentinels die meisten Mutanten getötet haben. Sie werden von den verhärteten erwachsenen Selbsts von Cannonball und Mirage gerettet. Besonders Mirage ist so hart und kampfmüde, dass sie sich weigert, irgendetwas mit Rahne zu tun zu haben, da der Schmerz zu groß sein würde. Sie erfahren, dass die wenigen überlebenden Mutanten von der Erde zu Lila Cheneys Dyson Sphere geflohen sind. Dann bekommen sie die Nachricht, dass Lila von den Sentinels gefangen genommen wurde und haben schnell einen Plan geschmiedet, um sie zu retten. Während Karma, Magma und die Männer für Ablenkung sorgen, schleichen Mirage und Wolfsbane in die Sentinel-Basis und entziehen sich dank Rahnes feinen Sinnen einer Falle und retten Lila. Später konfrontiert Rahne die Erwachsenen mit ihrem Wissen, dass sie durch die Verbindung mit Mirage erlangt hat. Sie wollen zu Lilas Welt fliehen und die New Mutants zurücklassen. Sam erklärt, dass die Erde nicht mehr gerettet werden kann. Ihre einzige Chance ist, dass Illyana, die New Mutants findet und für sie die Zukunft verändern können. Beruhigt bleiben die Kinder zurück. In der Gegenwart beschäftigt sich Magneto mit der Reinigung der Zimmer der New Mutants. Er erzählt Stevie, dass er hoffnungsvoll ist und überzeugt, dass die Kinder noch am Leben sind und zurückkehren werden.
Cannonball, Cypher, Mirage und Warlock sind in einer anderen Zukunft gestrandet, die eine Utopie für Mutanten und die Hölle für normale Menschen ist, also finden sie sich bald auf der Seite der Außenseiter und stehlen Medizin und Nahrung für die Menschen. Sie schließen sich einer älteren Katie Power an, die auch für die Rechte der Menschen kämpft. Leider werden sie alle von den Schiedsrichtern gefangen genommen und finden heraus, dass die Führer dieser Gesellschaft eine erwachsene Version von Sunspot und Magma sind. Als die New Mutants drohen, dass sie ihr Bestes tun werden, um diese Gesellschaft daran zu hindern, sich zu verwirklichen, plant Sunspot, sie einer Gehirnwäsche zu unterziehen.
In der Gegenwart hat Magneto Albträume von dem Tag, als die Nazis seine Familie ermordeten. Wachend versucht er herauszufinden, ob er dem Hellfire-Club beitreten soll oder nicht.
Magik kämpft im Limbo um ihr Überleben, als die von S'ym angeführten Dämonen, vom Magus verändert, rebellieren. Da ihr nichts anderes übrig bleibt, lässt Magik ihr Seelenschwert mit all ihrer Kraft in den Boden fahren und denkt an Professor X. Xavier ist auf einem Planeten, auf dem die Starjammer versuchen, neue Waffen zu erwerben. Als jedoch eine verängstigte Illyana auf dem Sklavenmarkt erscheint, rettet Xavier sie und zerstört so die Tarnung der Starjammers. An Bord ihres Schiffes erfahren sie Illyanas Geschichte. Xavier, Illyana, Binary und Lilandra ziehen los, um die anderen New Mutants zu retten und finden den Limbo wunderschön verändert vor, solange das Seelenschwert dort feststeckt. Illyana nimmt es jedoch zurück und die schwarze Magie, die damit einhergeht, um Xavier vor S'ym zu retten. Die Gruppe rettet die verlorenen New Mutants aus den jeweiligen Zeitlinien, aber als sie zu den Starjammers zurückkehren, wird das Schiff, ja der ganze Planet, bereits von Magus angegriffen. Der Kampf ist heftig und hoffnungslos, obwohl Xavier die Teammitglieder motiviert und unterstützt, bis Cypher und Warlock es schaffen, die DNA des Magus neu zu schreiben, was ihn zu einem Technarch-Kind macht, so dass er keine Bedrohung mehr darstellt.

Meinung:
Gute Ausgaben, wenn auch nicht die besten der New Mutants... Gefreut habe ich mich über Xavier und die Starjammers, das kam auch sehr unerwartet. Die verschiedenen Zeitlinien waren zwar ganz interessant, aber teilweise doch zu sehr ausgewalzt, besonders die Zukunft mit der Utopie für Mutanten fand ich nicht sonderlich gut umgesetzt... Am Besten gefiel mir tatsächlich die letzte Ausgabe mit dem Fokus auf Magik, interessant sie für kurze Zeit ohne den negativen Einfluss des Limbo zu sehen, besonders schön waren die Szenen mit Xavier...

Fazit:
Guter Arc, aber es gab schon bessere...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:29 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:54   #113  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
X-Factor 13-16
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Ghosts!"/"--"
"The Mutant Program"/"--"
"Playing with Fire"/"--"
"Die, Mutants, Die!"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson, David Mazzucchelli

Inhalt:
Cyclops kehrt nach Anchorage zurück, um sich mit seiner Frau auseinanderzusetzen. Einmal angekommen, stellt er jedoch fest, dass ihr Haus zum Verkauf steht und von Maddie und dem Baby keine Spur zu finden ist. Es gibt zusätzlich keine Aufzeichnungen von ihnen, niemand erinnert sich an sie; es ist so, als hätten sie nie existiert. Am Rande eines Nervenzusammenbruchs hat Scott Halluzinationen von Maddie, Jean und Phoenix, die alle ein und dieselbe sind und lässt seinen Kräften freien Lauf, bis er eine der Rasseln seines kleinen Sohnes hinter dem Kühlschrank findet. Er erinnert sich daran, dass das Baby es immer dorthin geworfen hatte und hat nun den Beweis, dass Maddie und das Baby echt sind, und was auch immer mit ihnen passiert ist, muss auch real sein. Er ist sich der Tatsache nicht bewusst, dass die Polizei den schwer zersetzten Leichnam einer rothaarigen Frau gefunden hat. In der Zwischenzeit hat sich der schwer beschädigte Sentinel Mastermold aus der Beringstraße erhoben. Es spürt Scotts Einsatz von Mutantenkräften in Anchorage und will ihn finden.Zurück in New York, vermisst Jean ihre Telepathie und Warren sieht sich wegen Betrugs angeklagt, und zeiht daraus den Schluss, dass es für X-Factor besser wäre, wenn er tot wäre. Boom Boom ist immer noch verknallt in Iceman und ist am Boden zerstört, als sie stattdessen eine Trainingseinheit mit Beast absolvieren muss.
Cyclops wird von zwei Polizisten aus Anchorage wegen der Zerstörung seines Hauses vernommen, aber alle werden von Mastermold angegriffen und einer der Polizisten wird dabei getötet. Der andere Cop und Cyclops arbeiten zusammen, um den Roboter in eine Ölraffinerie zu locken und ihn dort zu zerstören. Danach beginnt der Polizist ihm von der Leiche zu erzählen, die sie gefunden haben und die die Frau von Cyclops zu sein scheint.Zurück in New York ist Angel in seinem Krankenzimmer überrascht von Trish Tilby, die ein Interview verlangt, bevor er kollabiert. Er wird in den Operationssaal gebracht und dank eines Gerichtsbeschlusses, der ihn für unzurechnungsfähig erklärt, werden seine Flügel abgenommen.
Angel wacht im Krankenhaus auf und stellt fest, dass seine Flügel amputiert wurden. In Anchorage plant Cyclops die Beerdigung der Frau, die er für seine tote Frau Madelyn Pryor hält. Scott schwört, jeden zu töten, der sie ermordet hat. Marvel Girl ruft Cyclops an und bittet ihn, nach Hause zu kommen und Angel zu helfen, aber Scott kann ob seiner Schuld gegenüber Maddie nicht klar denken. Im Hauptquartier bereiten sich die Morlocks darauf vor, in die Kanalisation zurückzukehren. Beast versucht sie davon abzubringen und hat eine Auseinandersetzung mit Masque. Erg sagt Beast, dass sie in die Tunnel gehören und die Morlocks gehen, obwohl Skids beschließt, bei X-Factor zu bleiben. Im Krankenhaus entkommt Angel und nimmt ein Taxi zum Flughafen, damit er noch einmal fliegen kann. Nachdem die Morlocks gegangen sind, spricht ein enttäuschter Beast mit Iceman. Als Beast ihm den Rücken zuwendet, wird Bobby mit einem Lichtblitz wegteleportiert. Beast glaubt, dass sein Freund schnell aus dem Raum gerannt ist und denkt sich nichts wegen Bobbys plötzlichen Verschwindens. Angels Verschwinden aus dem Krankenhaus entdeckend, eilen Marvel Girl and Beast mit dem Hubschrauber von X-Factor zum Flughafen. Am Flughafen treffen sie Cyclops, der aus Anchorage zurückgekehrt ist. Sie beobachten, wie Angels Flugzeug von der Landebahn abhebt und dann seinen Kurs über den Ozean verlässt. Einen Augenblick später explodiert Warrens Flugzeug in einem Feuerball am Himmel.
Skids wird von Erinnerungen an ihren Vater, der sie misshandelt hat, und den Tod ihrer Mutter durch ihn geplagt. Rusty entdeckt, dass die Prostituierte, die er in San Diego verbrannte, Emma LaPorte, nach New York gekommen ist. Ihre Behandlung wurde von X-Factor bezahlt. Er geht zu Cameron Hodge, der ihm sagt, dass sie es sich nicht länger leisten können, für die Pflege der Frau aufzukommen, da sie aufgrund von angels tod in finanziellen Schwierigkeiten stecken. Rusty bittet Masque, Emmas Schönheit wiederherzustellen und die Schüler gehen ins Krankenhaus, um sie zu holen. Ihre traumatische Erfahrung hat Emma dazu gebracht, sich der Religion zuzuwenden, und sie vergibt Rusty für den Unfall. Sie geht mit ihnen in die Kanalisation, wo Masque ihr Gesicht zurück in seine frühere Schönheit verwandelt. Leider stimmte Rusty zu, Masque sein Gesicht als Bezahlung für die Hilfe für Emma verunstalten zu lassen. Emma verlangt zurückverwandelt zu werden, da sie Rusty nicht für ihre Schönheit leiden lassen wird. Masque berührt Emma, macht sie erneut vernarbt und setzt seinen Angriff auf Rusty fort. Während Masque Rustys Mund und Nase verschmiert und seine Luftzufuhr abschneidet, verteidigt Skids ihn. Sie konzentriert sich und kann ihr Kraftfeld ausschalten, damit sie Masque dazu zwingen kann, Rustys Gesicht wiederherzustellen. Masque haut ab und Emma beschließt ihm zu folgen, um den Morlocks die Religion näher zu bringen, damit diese ihre Kräfte für das Gute einsetzen.

Meinung:
Ja, war gut, Cyclops hat es hier, meiner Meinung nach zurecht, sehr schwer getroffen, wir wissen ja schon, dass seine Frau noch lebt, fragt sich nur, wer da die Leiche platziert hat... Und dann stirbt auch noch Angel, ich fand es sehr gut dargestellt, wie er sich quält, toll geschrieben von Simonson... :ok: Ansonsten finde ich weiterhin die Dialoge etwas gestelzt, die hat Claremont weiterhin besser drauf. Auch fand ich es schade, dass die Morlocks zurück in die Kanalisation gehen, besonders schlimm finde ich das für den minderjährigen Leech, da hätte Beast echt drauf bestehen müssen, dass der da bleibt. X( Die Schüler gefallen mir weiterhin echt gut, finde ich weiterhin fast interessanter als die Alten... Ein bisschen gestört hat mich bei der Story mit der Prostituierten die belehrende Religionsschiene, das ist aber nur eine persönliche Abneigung...
Gespannt bin ich, wo Iceman hin verschwunden ist, da kommt jetzt wohl auch wieder eine Thor Ausgabe ins Spiel... :ok:

Fazit:
Unterhaltsame Storys, gerne weiter so

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:29 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:55   #114  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Uncanny X-Men 216
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Crucible"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Jackson Guice

Inhalt:
Wolverine läuft durch den Wald. Er ist auf der Spur von Jean Grey und er verliert langsam die Kontrolle. Er rennt auf eine Straße und wird von einem Lastwagen angefahren. Der Aufprall führt dazu, dass der Lastwagen geschrottet wird, aber Wolverine läuft weiter. Anderswo sind Storm und ein Drogendealer mit dem Namen Priscilla Morrison auf der Flucht vor drei Kriegsveteranen mit Superkräften. Storm stellt Super Sabre eine Falle, die ihn enthaupten würde. Sie hat jedoch Bedenken und zerstört im letzten Moment die Falle. Priscilla ist nicht sehr zufrieden mit Storm und wie sie dieses Spiel spielt. Nachdem Sabre vorbeigelaufen ist, machen sie sich auf in den Wald. Ein wenig später treffen Crimson Commando und Stonewall auf Storms Falle. Die Tatsache, dass sie diese nicht eingesetzt hat, veranlasst Stonewall dazu es zu bereuen, dass sie Storm in das spiel reingezogen haben. Derweil greift Storm Super Sabre direkt an und sie fallen von einer kleinen Klippe. Priscilla nutzt die Situation aus und verursacht eine Lawine, die beide treffen könnte. Sie rennt davon und trifft auf den zerstörten Lastwagen und das Paar, dem dieser gehört. Priscilla stiehlt ihre Waffe und erschießt sie. Sie steigt in den Truck und startet, landet aber bald in einem Sumpf. Später am Abend findet Stonewall Priscilla schlafend am Sumpf und geht auf sie zu. Allerdings versteckt sich Storm in der Nähe und sie besiegt ihn. Priscilla schlägt sie nieder und Crimson Commando findet sie. Wolverine ist auch da und alle sehen zu, wie Storm gegen Commando kämpft. Nach ein paar Minuten gewinnt Storm und sagt ihm, er solle sich den Behörden stellen oder sie wird ihn und Stonewall töten. Commando stimmt schließlich zu und später stellen sie sich der Polizei. Storm und Wolverine sind da um sicher zu gehen, dass sie es tun. Während eines Gesprächs mit Wolverine beschließt Storm einen neuen Ansatz zu finden, um böse Mutanten zu bekämpfen. In der Zwischenzeit sind die anderen X-Men in Moiras Labor auf Muir Island.

Meinung:
Für meine Geschmack zu viel Storm, die Kriegsveteranen finde ich weiterhin nicht gelungen und Storm besiegt mal wieder alle, während Wolverine dumm daneben steht... :S Musste mich ein bisschen durch die Ausgabe quälen, war für meinen Geschmack auch zu lang... für mich die schwächste Claremont Ausgabe seit langem...

Fazit:
Naja, auch Claremont kann mal daneben greifen...

New Mutants 51
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Teacher's Choice"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Kevin Nowlan

Inhalt:
Im Weltraum reparieren die Starjammers ihr Schiff, während Charles Xavier telepathisch dank den New Mutants auf den neusten Stand bezüglich der Eriegnisse auf der Erde gebracht wird. Was er sieht, überzeugt ihn, dass er mit ihnen zurückkehren muss. Doch Magik wird schnell hysterisch, als ihr klar wird, dass sie in den Limbo zurückkehren muss, um sie nach Hause zu teleportieren. Es kommt noch schlimmer, als das beschädigte Schiff angegriffen wird. Xavier erkennt, dass, egal wie sehr er auch zurückkehren will, die Starjammers sterben würden, wenn er sie jetzt verlässt. Also entscheidet er sich, zurück zu bleiben. Als Illyana sich weigert, ohne ihn zu gehen, zwingt er Karma sie in Besitz zu nehmen und bringt sie so nach Hause. Zu Hause angekommen, ist Illyana wütend. In der Zwischenzeit übernimmt Magneto zusammen mit Storm die Rolle des Weißen Königs im Hellfire Club.

Meinung:
Gute, ruhige Ausgabe, Xavier kommt hier sehr gut rüber in seiner Besorgnis und dem Konflikt, wem er nun helfen soll... Ob es am Ende ok war, Magik via Karma einfach zu zwingen, ihn zurückzulassen, kann man natürlich diskutieren... Interessant ist auch das Ende, hat mich schon überrascht, dass Magneto da Storm mit ins Boot holt... :oh:

Fazit:
Guter Claremont Standard

Uncanny X-Men 217-218
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Follys Gambit"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Jackson Guice

Inhalt:
Auf Muir Island absolvieren die X-Men eine Trainingsübung. Es ist eine Nacht-Mission und es heißt Psylocke gegen den Rest des Teams. Rogue und Dazzler treffen sie hart, aber Psylocke schafft es, sie zu besiegen. Erst als Longshots Glückskräfte zum Einsatz kommen, kann Psylocke geschlagen werden. Danach treffen sie sich zum Frühstück mit Banshee, die mit ihnen das Training durchspricht. Seine Hauptkritik ist der Mangel an Teamarbeit. Später trainieren die X-Men im Fitnessstudio. Callisto und Dazzler geraten aneinander, was dazu führt, dass Dazzler sich auf den Weg zum Festland macht. Dort angekommen geht sie in eine Kneipe und hat den Spaß ihres Lebens. Sie fragt sich sogar, ob sie ein X-Men bleiben soll. Als sie die Kneipe verlässt, wird sie fast von Cain Marco, dem Juggernaut, über den Haufen gerannt. Um sich zu beweisen, folgt sie ihm. Es stellt sich heraus, dass Juggernaut ein großer Fan ihrer Arbeit ist und nicht gegen sie kämpfen will, doch Dazzler besteht darauf. Nachdem keiner ihrer Tricks funktioniert hat, wartet sie darauf, dass Juggernaut näher an sie heran kommz. Als er in der Nähe ist, setzt sie ihre gesamte Lichtkraft ein. Es funktioniert nicht und die Überanstrengung tötet sie augenscheinlich.
Es stellt sich heraus, dass Dazzler nicht tot ist, sondern nur bewusstlos. Nachdem sie genügend Kraft gesammelt hat, um einen Lichtstoß zu erzeugen, wird sie von den anderen X-Men gerettet. Das Team spricht sich aus und Dazzler beschließt, bei ihnen zu bleiben. Sie hören einen Radiobericht, dass der Juggernaut Edinburgh terrorisiert und ziehen los, um es zu überprüfen. Rogue ist die Erste, die Juggernaut erreicht und ihn angreift. Sie wird bald geschlagen und einer nach dem anderen greifen die X-Men ihn an und werden beinahe getötet. Nachdem die Gruppe Longshot unter einem Trümmerhaufen rettet, entscheiden sie, dass sie ihn als Team bekämpfen müssen. Dank ihrer neu entwickelten Teamarbeit sind sie in der Lage, Juggernauts Helm zu entfernen und ihn in auf die Bahnschienen zu schleudern. Leider kommt ein Zug. Rogue und Longshot eilen zum Zug, während Dazzler und Psylocke bei Juggernaut bleiben. Beide Seiten sind erfolgreich und zwei Tragödien sind abgewendet. Als sie jedoch in die Stadt zurückkehren, finden sie heraus, dass es nur eine kluge List war. Black Tom Cassidy raubte während des Juggernaut-Amoklaufs die Nationalbank von Schottland aus. Psylocke weißt sie aber auf ihre gelungene Teamarbeit hin und sie sehen das Ganze in einem positiveren Licht. In Nordmexiko fahren Polaris und Havok nach Hause und sind guter Laune, als ein VW-Bus ihre Zukunft ändert. Sie werden von einer Straße gestoßen und fallen einen Berghang hinunter. Nachdem sie sich wieder gesammelt haben, suchen sie nach dem Wahnsinnigen. Was sie jedoch finden, könnte für die ganze Welt ein Desaster bedeuten: ein Starshark - eines der lebenden Raumschiffe der Brood.

Meinung:
Wieder viel besser, die neue Teamkonstellation ist interessant mit anzusehen. Nur Dazzler wirkt ein bisschen zu inkompetent und unerfahren, schließlich war sie schon vor den X-Men eine weile als Superheldin unterwegs. Ansonsten gefällt mir Psylocke sehr gut, gibt eine gute Ersatz-Teamleaderin ab...
Interessant ist auch das Ende mit Havok und Polaris, mal sehen, was sich daraus ergibt...

Fazit:
Gute Ausgabe mit frischer Dynamik

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:29 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:55   #115  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
New Mutants Annual 3
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Anything you can do"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Die New Mutants trainieren im Danger Room, als sie höchst unerwünschten Besuch bekommen - den Impossible Man. Als sie sich nicht für seine Spielchen interessieren, fordert er sie heraus und Warlock nimmt die Herausforderung an. Die beiden beginnen ein Gestaltwandler-Duell, um zu beweisen, wer der Bessere ist, ein Wettbewerb, der sie durch die ganze Welt führt. Besorgt verfolgen die New Mutants sie via Magiks Teleportation und versuchen die beiden Aliens zu stoppen und geraten dabei in allerlei Schwierigkeiten. Der Impossible Man wird immer wütender über die Unterbrechungen und droht damit, ungemütlich zu werden, bis die Mutanten schließlich Warlock einen Weg zeigen, seine Überlegenheit zu beweisen. Beim Formwechsel kann Warlock die Farbe ändern. Der Impiossible-Man kann dies nicht. Nachdem sie alles wieder in Ordnung gebracht haben, sind die Kinder mit einem schmollenden Impossible Man zurück in der Villa. Sie versuchen, Magneto, der gerade zurückgekehrt ist, zu überzeugen, dass während seiner Abwesenheit nichts Besonderes passiert ist, leider schaltet er dann die Nachrichten ein...

Meinung:
Naja, kann man lesen, muss man aber nicht... Der Impossible Man ging mir hier schon etwas auf die Nerven, wenigstens waren die Zeichnungen aber ganz schön anzusehen... Es gab viele, auch visuelle Anspielungen, die ich aber heutzutage kaum noch zuordnen kann, denke, das war zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung noch deutlich unterhaltsamer...

Fazit:
Nur für Komplettisten interessant...

Uncanny X-Men 219
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Where duty lies"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Bret Blevins

Inhalt:
Alex Summers hat Albträume bezüglich die X-Men und ist entschlossen herauszufinden warum. Er kommt von New Mexico zu Xaviers Villa, findet die Villa aber leer vor. Er stößt auf Magnetos Tagebuch, das ihn zum Hellfire-Club führt. Er kommt dort an und wird bald von Magneto begrüßt, der, wie sich herausstellt, der neue White King des Clubs ist. Havok traut ihm nicht und geht ohne Magnetos Erklärung abzuwarten. Später beobachtet er den Hellfire Club und wartet darauf, dass Magneto geht. Als er geht, folgt Havok ihm und landet in den Morlock Tunnels. Nachdem er einem fernen Licht gefolgt ist, findet er sich bei einem geheimen Treffen der X-Men wieder. Er wird bald von Rogue entdeckt und es kommt zu einem Kampf. Schließlich beruhigt sich Havok und nachdem er Storms Worte gehört hat, beschließt er sich den X-Men anzuschließen. Inzwischen ist Polaris zurück in New Mexico und wird von den Marauders gejagt. Zum Glück überlebt sie die Explosion ihres Hauses, und nimmt den Kampf mit ihnen auf. Sie schlägt Sabretooth schließlich, setzt Arclight im Boden fest und schlägt Scalphunter K.O. Nachdem sie diesen Sieg errungen hat, entdecken die Marauders, dass es Malice ist, die sie im körper von Polaris besiegt hat. Malice kündigt an, dass sie zukünftig die neue Anführerin der Marauders sein wird!

Meinung:
An für sich keine schlechte Ausgabe, Havok ist aber nicht wirklich mein Lieblingscharakter und benimmt sich hier schon sehr weinerlich, leigt vielleicht aber auch daran, wie der Zeichner Gesichter zeichnet... Etwas merkwürdig fand ich auch, dass die X-Men in Erwägung ziehen, Havok zu töten... :oO:
(Und, tut mir leid, das Kostüm sieht für mich immer noch albern aus... :whistling: )
Der Teil mit Polaris gefiel mir dagegen sehr gut, der Twist mit Malice hat mich tatsächlich etwas überrascht, bin gespannt, wie es weitergeht.

Fazit:
Gut, aber nicht meine liebste Ausgabe...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:30 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:58   #116  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
New Mutants 52-54
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Gounded forever"/"--"
"Seduced and Abandoned"/"--"
"Ratrace"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Rick Leonardi, Sal Buscema

Inhalt:
Eine Danger-Room-Session in der sie gegen die Marauders kämpfen, soll den New Mutants zeigen, wie unverantwortlich sie gehandelt haben, als sie einfach weggelaufen sind. Nur Magik will davon nichts wissen und teleportiert sich während der Übung weg. Danach verpasst Magneto dem Team Stubenarrest. Alle versuchen, zum normalen Leben zurückzukehren. Dani und Rahne vertrauen sich gegenseitig die schreckliche Zukunft an, die sie gesehen haben. Karma entscheidet, dass Magneto nicht genug tut, um ihre Geschwister zu finden und macht eigene Pläne. Magik entfernt sich derweil immer mehr von den anderen, da sie die Revolte im Limbo beschäftigt. Magneto spricht sie schließlich darauf an und beeindruckt sie, als er ihre dunkle Seite sieht und immer noch seine Unterstützung anbietet und sie an seine eigene dunkle Vergangenheit erinnert.
Cypher hat einen schrecklichen Traum, in dem er der neue Warlock wird, während Warlock der neue Magus ist. Im Traum tötet Cypher alle seine Kameraden und wird dann wiederum von Warlock bedroht. Die New Mutants treffen sich im Hellfire Club für eine Party, da Magneto der neue White King des Clubs ist, und den Gedanken hatte, dass die Party sie von ihren fehlenden Teamkollegen, Sunspot und Warlock, ablenken könnte. Die New Mutants sind alle sehr vorsichtig, da ihnen der Hellfire Club, einer der Erzfeinde der X-Men, nicht behagt und außerdem ihre Rivalen, die Hellions, anwesend sind.. Magik versucht erfolglos, Cypher aufzumuntern, während Magma wieder auf Selene trifft. Tarot bittet Cypher zum Tanz, aber er lehnt sie harsch ab, während Magik mit Empath tanzt und ihn unverblümt bedroht. Mirage und Thunderbird kommen zusammen und besprechen ihre Teams, während Wolfsbane mit Catseye wiedervereint wird, die sich freut, sie zu sehen, und beide verwandeln sich in ihre Tierformen und verlassen die Party. Cannonball stimmt einem Konkurrenzkampf gegen Jetstream zu, während ein Mann namens Van Ostamgen plant, in den Inneren Kreis zu kommen, und nachdem er sich mit einer gewissen grünhaarigen Frau getroffen hat, zahlt er ihr eine Million Dollar für die ursprüngliche Selene-Statue. Nachdem er sie der Schwarzen Königin des Höllenfeuerclubs präsentiert hat, informiert Magma Van Ostamgen, dass die Originalstatue in der Obhut ihrer Familie ist, also ist es eine Fälschung. Selene stimmt zu und zerbricht die Statue, während sie enthüllt, dass sie familiäre Verbindungen zu Magma hat. Roulette baggert Cypher an und um ihr zu gefallen, tritt er einem Pokerspiel bei, das er gewinnt, dank Roulettes Kräften. Mirage und Thunderbird suchen nach den vermissten Wolfsbane und Catseye, während Wolfsbane einen sehr betrunkenen Cypher mit Roulette entdeckt. Die New Mutants werden von Magik zusammengerufen, die sie in den Raum teleportiert, in dem auch Mirage gerade ist. Die Hellions tauchen auf und Mirage gibt ihnen die Schuld für das, was den New Mutants passiert ist - aber Thunderbird weist darauf hin, dass ihr Team die Angebote seiner Teamkollegen akzeptiert hat. Cypher erkennt, dass Roulette ihre Kräfte auf ihn angewendet hat, um ihn das Pokerspiel gewinnen zu lassen und schlägt sie. Es kommt zum Streit, bis ein Wettbewerb zur Beilegung des Streits vereinbart wird - New Mutants versus Hellions!
Im Hellfire Club nimmt Karma Tessa in Besitz, damit sie sie nutzen kann, um nach Informationen über ihren vermissten Bruder und ihre Schwester zu suchen. Leider findet sie keine Hinwiese, und noch schlimmer, Sebastian Shaw entdeckt, dass sie seine persönliche Assistentin auf diese Weise benutzt und greift sie an. Shaw ist wütend, aber etwas beruhigt, als Tessa ihm versichert, dass Karma keinen Schaden anrichten will. Magneto und Selene erscheinen auf der Bildfläche und Magneto tadelt Karma für das, was sie getan hat, aber versichert ihr, dass er persönlich alles tun wird, um ihre Geschwister zu finden. Mirage und Thunderbird streiten sich über die Missgeschicke der Nacht mit ihren beiden Teams und entscheiden über die Regeln des Wettbewerbs, der entscheiden wird, welches der beiden Teams der Gewinner ist. Magik teleportiert zur Schule und zurück und kehrt mit den Abschlusskostümen der New Mutants zurück. Cannonball bringt Cypher unter die Dusche, um ihn auszunüchtern, während Rahne darüber nachdenkt, wie sehr sie sich als Person verändert hat, seit sie sich den New Mutants angeschlossen hat, und Magma hofft, dass das, was Selene über sie erzählte, nicht wahr ist. Karma trifft mit ihren Freunden zusammen und informiert sie, dass sie sich ihnen auf ihrem Abenteuer nicht anschließen wird, da sich ihre Prioritäten signifikant geändert haben. Die New Mutants verlassen die Party und fangen an, die Spur der Leute zu verfolgen, die van Ostamgen die falsche Selene-Statue gegeben haben - die, wie sie erfahren haben, Viper und der Silver Samurai waren, während Karma sie auf der Party deckt. Die Hellions verfolgen auch Viper, und die New Mutants spionieren sie mit Magiks Kräften aus und finden schließlich heraus, wohin die Hellions gehen. Die New Mutants kommen auf Shooters Island an, und die Aufteilung in zwei Teams beginnt damit, so viele Wachen wie möglich auszuschalten. Cypher wird von einem der Wachen augenscheinlich erschossen, was Magma erzürnt, die den Wächter töten will, aber Cannonball verhindert dies. Cypher überlebt dank seiner schützenden Polsterung in seinem Kostüm. Nachdem die New Mutants alle Wachen besiegt haben, enthüllen die Hellions, dass sie Viper und den Silver Samurai gefangen haben. Mirage erklärt, dass die Hellions die Gewinner sind, und nachdem sie Viper und ihre Kohorten im örtlichen Revier abgesetzt haben, kehren die beiden Teams zu der Party zurück, wo sich Mirage und Thunderbird beinahe küssen, bis Tessa sie unterbricht und Dani einen Brief von Karma gibt. Der Brief informiert Mirage darüber, dass Karma das Team verlassen hat und nach ihrer Schwester und ihrem Bruder sucht und dass sie nicht möchte, dass einer der New Mutants versucht, sie zu finden. Die New Mutants diskutieren, ob sie versuchen sollten, Karma zu finden oder nicht, aber Dani weist darauf hin, dass Karma eine erwachsene Frau ist und ihre Entscheidung getroffen hat, während sie realisiert, dass sie persönlich als Teamleiter noch viel zu lernen hat.

Meinung:
Das hat mir sehr gut gefallen, besonders der Zweiteiler mit den Hellions, eine gesunde Rivalität ist zwar immer noch vorhanden, man spürt aber auch den gegenseitigen Respekt, der sich inzwischen zwischen den beiden Teams entwickelt hat. Schade, dass Karma das Team verlässt, die Gründe waren aber durchaus nachvollziehbar. Sunspot und Warlock sind zu dieser Zeit in der Fallen Angels Serie, die schaue ich mir als nächstes an...
Leider ist das jetzt wohl die letzte Ausgabe von Claremont, sehr schade, in Teilen fand ich das sogar besser als die Hauptserie und ich fürchte kein anderer wird so ein gutes Händchen für diese Charaktere haben...

Fazit:
Wieder sehr gut, werde Claremont an der Serie vermissen...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:30 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 15:59   #117  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Thor 378 / X-Factor 17
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"When Loki stood Alone"/"--"
"Die Mutants, Die!"/"--"
Autor: Walter Simonson, Louise Simonson, Zeichnungen: Sal Buscema, Walter Simonson

Inhalt:
Die Frostgiganten greifen Lokis Schloss an und wollen mehr von der Kälte, die es erzeugt. Loki überlässt ihnen den bewusstlosen Thor als Spielzeug und rennt zum Labor, wo sein Gefangener Iceman versucht, die Maschine zu überlasten. Nachdem Loki zurückkehrt, um gegen die Giganten zu kämpfen, erwacht Thor, sieht dies und ist beeindruckt von Lokis Mut. Er ignoriert seine Verletzungen und rettet Loki. Er befreit Iceman und ruft seine neue magische Rüstung zu sich. Mit der Rüstung, die seine brüchigen Knochen schützt, besiegt er die Frostgiganten, die sich entschließen, Rache an ihm zu nehmen, indem sie Hilfe von der Kreatur bekommen, die dazu bestimmt ist, Thor zu zerstören: die Midgardschlange. In der Zwischenzeit leiden die anderen Asgardianer an einer seltsamen Krankheit, die sie in Stein zu verwandeln scheint.
Iceman wird von Thor zu X-Factor zurückgebracht, doch seine Kräfte geraten mehr und mehr außer Kontrolle. Bei seiner Rückkehr erfährt er von Angels Selbstmord und das Team nimmt an der Beerdigung teil. Warrens Trauergottesdienst wird von den Medien und Anti-Mutanten-Demonstranten begleitet und der Altar in der Kapelle ist mit den Worten 'Stirb, Mutantenabschaum!' beschmiert. Cyclops kämpft immer noch mit seiner Schuld wegen Angel und Madelynes Tod und scheint Halluzinationen zu haben. Cameron Hodge versucht zu verhindern, dass das Team nach San Francisco geht und einen Mutanten namens Rictor davon abhält, die Stadt zu zerstören, aber das Team geht trotzdem. Bevor sie den Komplex verladden, wird Iceman wieder von Boom-Boom provoziert, die sich daraufhin in einem Schrank versteckt, aus dem sie wegteleportiert wird. Bobby kann sie nicht finden, beschließt aber, erst nach der Mission in Kalifornien nach ihr zu suchen. Als sie Kalifornien erreichen, werden sie von einer Organisation namens The Right angegriffen und entdecken, dass Rictor ein Mutant ist, der von The Right gefoltert wurde und das Erdbeben verursacht hat. Iceman friert das zitternde Gebäude mit seinen unkontrollierten Kräften ein und Jean schaltet Rictor aus, indem sie kurz den Blutfluss zu seinem Gehirn stoppt. Das veranlasst Cyclops zu glauben, dass Jean wirklich Phoenix ist. Die Polizei versucht, X-Factor zu stoppen, als sie San Francisco verlassen, aber Iceman hält eine leidenschaftliche Rede darüber, wie sie die Stadt retteten und dass die meisten Mutanten gute Menschen sind und die Menschen froh sein sollten, dass sie existieren. Cameron Hodge ist verärgert über Bobbys Rede, die im Fernsehen ausgestrahlt wurde und schmiedet weiterhin Pläne gegen Scott und die anderen Mitglieder von X-Factor.

Meinung:
Der Thor Teil war ok, aber nicht so gut, wie die Teile während 'Mutant Massacre', vielleicht auch, weil mir der Kontext fehlt und es eigentlich nur wildes Gekloppe war... Iceman trägt nichts zur Story bei, den Gastauftritt hätte man sich auch komplett sparen können... In der X-Factor Ausgabe geht es interessant weiter, gefreut hat mich der erste Auftritt von Rictor und Hodge entwickelt sich zu einem interessanten Gegenspieler... Cyclops scheint langsam durchzudrehen, bin gespannt, wo das noch hinführt...

Fazit:
Solide Ausgaben

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:30 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:00   #118  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Fallen Angels 1-8
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Runaway"/"--"
"I’ll take the high road and I’ll take the low road – and I’ll get to Sunspot before me"/"--"
"Every Card is wild"/"--"
"Untitled"/"--"
"Lost and Found"/"--"
"The Coconut Grove"/"--"
"Triple Cross"/"--"
"Grownups and Children"/"--"
Autor: Jo Duffy, Zeichnungen: Kerry Gammill, Tom Palmer, Marie Severin, Joe Staton

Inhalt:
Während eines Fußballspiels der New Mutants verletzt Sunspot versehentlich seinen besten Freund, Cannonball. Als die anderen ihm daraufhin die kalte Schulter zeigen, geht der zerknirschte Bobby zum Büro des Schulleiters, wo er seine Akte liest und erfährt, dass Xavier sich Sorgen macht, dass Roberto sich wie sein Vater dem Hellfire Club anschließt. Überzeugt, dass er für die Xavier Schule nicht geeignet ist, begibt sich Roberto nach Manhattan, wo er in die Verteidigung einer jugendlichen koreanischen Diebin gegen zwei Gangster verwickelt wird. In dem Moment jedoch, in dem er sie am meisten braucht, versagen seine Kräfte. Zurück in Xaviers Schule beschließt Warlock, nach Sunspot in Manhattan zu suchen und auf der Muir Isle bereiten sich Moira MacTaggart und ihre beiden Laborassistenten Siryn und Jamie Madrox auf eine Reise nach New York vor, nachdem Magneto sie um Hilfe gebeten hat.
Magneto erklärt Dr. MacTaggert und ihren Assistenten die Situation und Siryn und Madrox - ausgestattet mit einer tragbaren Cerebro-Einheit - begeben sich in New York City auf die Suche nach Sunspot und Warlock. Das koreanische Mädchen Chance ihn flieht mit einem seltsamen Mädchen namens Ariel durch eine Tür, doch als Sunspot ihnen folgen will, sind sie verschwunden. Glücklicherweise wird Roberto von Warlock gerettet. Er entschließt sich, ein Schurke zu werden, und aubt fast eine Kirche aus, kann es dann aber doch nicht durchziehen. Sie werden von Gomi gefunden, einem seltsamen Jungen (mit zwei Hummern), der sie einlädt, sich den Fallen Angels anzuschließen. Während sie immer noch debattieren, werden sie von einer Gruppe von Madroxen (alle außer einem) und Siryn gefunden. Sie folgen Ariel durch eine ihrer magischen Türen, nur ihre Verfolger Siryn und Madrox Prime sind zu langsam. Als sie die Tür öffnen, ist das Versteck der Fallen Angels verschwunden und sie finden sich in einem Restaurant wieder.
Während Siryn und ein Madrox weiter nach Sunspot und Warlock suchen, erfahren die beiden Ausreißer wie auch die anderen Madroxes alles über die Fallen Angels und ihr HQ in der Beat Street. Während Ariel und Chance etwas zu essen besorgen, erzählt Gomi ihnen, wie er und seine zwei intelligenten Hummer ihre Kräfte durch das verrückte Wissenschaftsprojekt seines Cousins bekommen haben. Vanisher holt Ariel, um ihr ehemaliges Mitglied Boom Boom aus dem X-Factor-Hauptquartier zu "retten" und Siryn und die anderen Madrox holen sie schließlich ein. Alle sind angespannt und Ariel teleportiert sie an einen paradiesische Ort zum Entspannen der Situation. Anderswo in New York hilft ein anderer Madrox einer älteren Dame und denkt darüber nach, sich nicht wieder mit den anderen Madroxes zu vereinigen.
Ariel hat die Fallen Angels in eine Urwelt teleportiert, wo sie sofort von einem Dinosaurier angegriffen werden. Während Vanisher wegteleportiert, versuchen Siryn und Madrox die anderen zu evakuieren und Sunspot versucht, Chance zu verteidigen, indem er zuerst einen Kräfteanstieg erlebt, dann verletzt und dabei bewusstlos wird. Ariel sucht Chance, die gegenüber Sunspot ungewöhnlich zärtlich ist und die beiden Mädchen finden den Vanisher. Während die anderen versuchen, Feuer zu machen, verliebt sich Boom Boom in Madrox und Warlock sucht nach Sunspot. Dabei lernen sie zwei neue Freunde kennen, die Mutanten, für die Ariel sie hierher gebracht hat - Devil Dinosaur und Moonboy. Als sich alle wieder treffen, bemerkt Madrox, dass Cerebro Chance und Ariel als latente Mutanten identifiziert.
In ihrem Clubhaus stellen die Fallen Angels fest, dass ihre Kräfte verrückt spielen, was zu einem Durcheinander führt. Als einige danach aufräumen, schaffen Ariel, Gomi und Warlock zusätzlichen Platz für die neuen Mitglieder Moon Boy und Devil Dinosaur. Die Ordnung ist wiederhergestellt und der Vanisher schickt sie alle hinaus, um Essen und Geld zu finden, um ihren Unterhalt zu verdienen. Ariel und Chance machen das gemeinsam und besprechen unterwegs ihren mysteriösen Plan. Als Ariel Chance fragt, ob sie Gefühle für Roberto hat, versucht Chance, zu beweisen, dass sie es nicht tut, indem sie eine Handtasche stiehlt und dann Roberto in einer sehr peinlichen Situation zurücklässt. Währenddessen besprechen Siryn und Madrox, was zu tun ist. Die Fallen Angels mögen Kleinkriminelle sein, aber sie mögen sie wirklich. Obwohl sie nicht zu einem Ergebnis kommen, erkennt Madrox, dass einer seiner Duplikate nie zurückkam ... und es ist in der Nähe. Woanders treffen Boom-Boom und Gomi auf den anderen Madrox. Sie werden bald von Siryn und Madrox Prime, sowie Moon Boy und Devil Dinosaur, die auch auf "Futtersuche" gingen, begleitet. Doch in dem Chaos ihrer Wiedervereinigung tritt Devil Dinosaur unabsichtlich auf den Hummer Don und tötet ihn.
Chaos herrscht im Hauptquartier der Fallen Angels. Gomi trauert um seinen verlorenen Hummer Don. Einige der anderen wie Siryn fühlen mit ihm, während andere wie Chance und Ariel eher zurückhaltend sind, was zu einem Streit zwischen Sunspot und Chance führt. Währenddessen versucht Bill, der verbleibende Hummer, sich an Moon Boy und Devil Dinosaur zu rächen. Unter all dem reagieren die Kräfte der Mitglieder erneut ungewöhnlich, was zur Enthüllung führt, dass die beiden Madrox' nun unterschiedbare Persönlichkeiten sind. Plötzlich verliert Warlock für eine Weile die Wirkung seiner eigenen Mutation, was ihn so kalt und mitleidslos wie der Rest seiner Rasse macht und fast zu einer toten Boom Boom führt. Ariel schafft es, die anderen davon zu überzeugen, dass ihnen hie Gefahr droht und bringt sie zu einem idealen Zufluchtsort - ihre Welt, der Coconut Grove.
Alle Angels, außer Bill, werden gefangen genommen. Als Unipar einen der Madroxes zum Testen mitnehmen will, verteidigen die anderen Madroxes ihn. Allerdings erschießt Unipar einen der beiden unwilligen Kopien und die anderen beiden Madroxes und Sunspot müssen trotzdem mitkommen. Nachdem Unipar gegangen ist, befreit Bill die anderen, die sich dafür entscheiden, Ariel eine weitere Chance zu geben. Als nächstes überredet Sunspot den abtrünnigen Madrox in den ursprüngliche Madrox zurückzukehren, wonach alle Angels zusammen die Coconut Grove Leute schlagen können. Als Chance schließlich ihre eigene Mutation akzeptiert, weist Sunspot die Menschen in Cononut Grove zurecht, da Ariel der lebende Beweis ist, dass ihre Leute auch mutieren können. Trotzdem kehrt Ariel mit ihnen zurück. Die Krise ist vorbei, Sunspot beschließt, sich seinen Taten zu stellen und mit Warlock zu den New Mutants zurückzukehren. Währenddessen entscheiden sich Siryn und Madox, noch eine Weile bei den Angels zu bleiben, um sie auf den rechten Pfad zu führen.

Meinung:
Ja, was soll man dazu sagen? Alles ziemlich schlecht gemacht, von der Story, den Dialogen, bis über die Zeichnungen... Besonders die drei neuen Charaktere fand ich sehr unsympathisch (Ariel, Chance) oder bescheuert (Gomi)... Aber auch die bekannten kommen nicht gut weg oder passen nicht gut ins Team, Moon Boy und Devil Dinosaur bspw. sind komplett Fehl am Platz imo... Naja, wahrscheinlich auch ein Produkt seiner Zeit... :/
Ein paar Dinge waren historisch interessant, bspw. die erste Zusammenarbeit von Madrox und Syrin; der abtrünnige Madrox, was Peter David ja viel später deutlich besser umgesetzt hat. Man erfährt hier auch den Ursprung von Ariel, die ja bei Second Coming wird rausgekramt wurde und die X-Men unterstützt hat. Und was es mir auch wieder zeigt, ist das wahnsinnige Continuity-Wissen (oder großartige Recherchefähigkeit) von Al Ewing, der letztens in einer USAvengers Ausgabe Sunspot in seinem Delirium von Coconut Grove hat sprechen lassen, jetzt weiß ich, woher es kommt... :thumbsup:

Fazit:
Nur für Komplettisten.

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:30 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:01   #119  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Uncanny X-Men Annual 11
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Lost in the Funhouse"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichner: Alan Davis

Inhalt:
Wolverine feiert den Jahrestag seiner abgebrochenen Hochzeit mit Mariko Yashida, indem er betrunken nach Hause zurückkehrt, wodurch das ganze Institut geweckt wird. Psylocke bespricht ihre Rolle als X-Man mit ihrem Bruder Captain Britain und fragt sich, ob es ihr Schicksal ist, ein Held zu sein. Plötzlich werden sie alle von einem unglaublich mächtigen Wesen namens Horde angegriffen, das sie in eine seltsame Zitadelle teleportiert und verlangt, dass sie einen Kristall besorgen, der ihm helfen wird, das Universum zu regieren. Da sie keine Wahl haben, stimmen die X-Men zu. Im Inneren der Zitadelle späht Wolverine voraus. Die anderen finden bald heraus, dass die Zitadelle sich selbst schützt, indem sie jeden Eindringling einsperrt, indem sie ihm gibt, was sein Herz begehrt. Auf diese Weise verlieren sie Rogue, Havok und Dazzler, während Longshot, der nichts begehrt, von der Zitadelle absorbiert wird. Captain Britain schafft es, sie nahe an den Kristall heranzubringen, aber dann sind auch er und Meggan von ihrem Herzenswunsch gefangen und fliehen in diese Fantasie, nachdem sie von Psylockes Wunsch geschickt sind - sie will eine Kriegerin werden, was sie in Metall verwandelt. Kriegerin Psylocke geht, um Horde zu konfrontieren und Storm Zeit zu erkaufen. Auch Storm und Wolverine werden mit ihren Wünschen konfrontiert, schaffen es aber knapp, zu entkommen. Wolverine landet an Storms Seite im Kristallraum, als Horde sie mit Psylockes Leiche konfrontiert. Wolverine schiebt Storm zurück in ihren Traum und konfrontiert Horde, der ihn tötet und ihm das Herz herausreißt. Etwas Blut landet auf dem Kristall, der Wolverine rekonstituiert. Nun als Herr des Kristalls, tötet Wolverine Horde und erwägt dann, den Kristall zu benutzen, um die Menschheit zum Besseren zu verändern. Er erkennt, wie grundlegend falsch das ist, er zerstört den Kristall und seinerseits die Zitadelle. Die X-Men wachen zu Hause auf und vergleichen ihre "Träume". Psylocke erzählt ihrem Bruder glücklich, dass sie jetzt weiß, wo sie hingehört und warum. Erinnerungen an das Abenteuer verblassen bald und keiner von ihnen weiß, dass sie der Menschheit geholfen haben, einen kosmischen Test zu bestehen.

Meinung:
War ok, aber wie viele der Annuals eher unwichtig für den Gesamtzusammenhang. Gefreut habe ich mich über Captain Britain und Meggan und die tollen Zeichnungen, der Schurke war halt wieder mal 0815 und ist wohl nie wieder aufgetaucht?

Fazit:
Kann man lesen, aber ist nicht unverzichtbar.

Uncanny X-Men 220-223
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Unfinished Business"/"--"
"Death by Downing"/"--"
"Heartbreak"/"--"
"Omens and Portents"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichner:Mark Silvestri

Inhalt:
Storm tritt an Wolverine heran, um ihn dazu zu bringen die Führung der X-Men zu übernehmen, während sie nach Forge sucht, um ihn zu bitten, ihr ihre Kräfte zurückzugeben. Er will es nicht, aber Storm schafft es, ihn davon zu überzeugen, dass es seine Pflicht ist. Sie macht sich auf den Weg nach Dallas, Texas, wo Forges Penthouse ist. Nachdem sie das Gebäude verlassen und ohne Strom vorgefunden hat, steigt sie die Treppe hinauf zu Forges Penthouse-Wohnung. Als sie ankommt, ist sie schockiert, Hologramme von ihr und Forge auf dem Balkon zu finden, die ihre Konfrontation von vor Monaten wiederholen. Plötzlich werden die Sicherheitssysteme aktiviert, aber durch einige raffinierte Manöver kann sie überleben. Sie geht durch das Penthouse, nur um mehr und mehr Hologramme von sich und Forge zu finden. Sie beschließt, in den Kontrollraum zu gehen, um sie auszuschalten. Als sie das tut, verschwinden die Hologramme und sie findet Forge verzweifelt in der Nähe. Es ist jedoch nur ein weiteres Hologramm und die Person, die sie angeschaltet hat, offenbart sich. Es ist Naze, der ihr sagt, dass er ihre Fähigkeiten testen möchte. Er will ihre Hilfe bei der Suche nach Forge. Sie weigert sich, aber nach viel Bitten und Flehen stimmt sie zu, mit ihm zu gehen. Naze's Motive könnten jedoch nicht so selbstlos sein, wie es den Anschein hat.
Mr. Sinister hält ein Treffen mit seinen Marauders nach ihrem misslungenen Attentat auf Madeleine Pryor ab. Nach mehreren Drohungen und einem fast erstickten Sabretooth schickt er sie los, um es erneut zu versuchen. Dazzler testet in der Villa ihre Fähigkeiten im Danger Room. Ihr Gegner ist ein Hologramm von Rogue. Als die echte Rogue das herausfindet, ist sie nicht allzu glücklich darüber. Sie geraten fast aneinander, werden aber zu einem Notfalltreffen gerufen. Am Grand Canyon setzen Naze und Storm ihre Reise fort und suchen nach Forge. "Naze" hat jedoch ausgesprochen unangenehme Pläne, von denen Storm nichts weiß. Inzwischen sind die X-Men nach San Francisco aufgebrochen. Sie sind da, um Maddie zu helfen, die kürzlich von den Marauders angegriffen wurde. Die Marauders tauchen auf und Chaos bricht aus. Die Tortur im Krankenhaus endet, als Rogue mit Maddie wegfliegt. Leider taucht jetzt ein anderer Marauder auf. Es ist Polaris und sie hat die Kontrolle über eininge Baumaterialien übernommen, um Rogue und Maddie einzufangen. Sie bringt sie schließlich dazu, in die Bucht zu stürzen. Zum Glück ist Dazzler für eine rechtzeitige Rettung da. Rogue und Dazzler sprechen sich aus, aber alles ist nicht gut, da Polaris beabsichtigt, ihren Job zu Ende zu bringen.
Rogue und Dazzler werden von Polaris angegriffen, als Havok sie aus großer Entfernung aus dem Himmel schießt. Rogue fliegt Dazzler und die bewusstlosen Polaris an den Strand. Rogue macht sich auf die Suche nach Maddie, während Dazzler Polaris bewacht. Havok, Psylocke und zwei Polizisten kommen dazu. Polaris wacht auf und greift Havok und alle anderen an. Weitere Marauders tauchen auf (Vertigo, Harpoon, Arclight) und beginnen zu kämpfen. Dank Psylocke gewinnt Lorna kurz die Kontrolle über ihren Verstand. Sie verliert diese aber wieder und die Marauders können alle X-Men im Sand festsetzen, außer Havok, der sich an Polaris Beinen festhält. Drüben an der Golden Gate Bridge vereiteln Longshot und Wolverine einen Mordversuch von Scalphunter. Scalphunter fängt an, sie mit Sprengsätzen anzugreifen und Longshot fällt von der Brücke. Wolverine kämpft auch gegen Scrambler und Sabretooth, bevor er von der Brücke springt. Er wird von Rogue gerettet, dir ihn zurückbringt, aber die Marauders sind weg. Wolverine geht zurück zum Wasser, um nach Longshot zu suchen und findet ihn wie er Maddie rettet. Polaris und Havok sind über Alcatraz. Den Marauders wird das Signal für den Rückzug gegeben und Polaris verlässt Havok. Er versucht sie aus dem Himmel zu schießen, aber sie lenkt seinen Angriff ab; er weint. In den Rocky Mountains setzen Naze und Storm ihre Suche nach Forge fort. Sie sitzen gerade beim Abendessen, als sie von Dämonen angegriffen werden. Sturm erkennt, dass ihre Schwäche Feuer ist und sowohl sie als auch Naze sind in der Lage, sie zu besiegen.
Crimson Commando und Stonewall werden zum Hauptsitz der Freedom Force gebracht, wo sie Mitglieder werden sollen. Nach ein wenig Schikane von den Veteranen spürt Spiral einen Eindringling. Sie teleportiert sich raus und schnappt ihn. Es stellt sich heraus, dass es sich um Super Sabre handelt, der sich ebenfalls dem Team anschließt. Drinnen schreit Destiny. Sie spürt das Ende der X-Men und der Welt. In den Rocky Mountains fällt Nazé um und ist furchtbar krank. Storm kümmert sich um ihn und macht ihm Medizin. Nazé lässt sie die zuerst nehmen und plötzlich bricht ein riesiger Bär durch die Wand und greift sie an. Später greift sie eine riesige Schlange an. Schließlich rennt sie in Forge hinein, der versucht, sie auf Seite des Chaos zu bringen. Sie hat nur noch eine Wahl. Sie zieht ihr Messer und ersticht ihn. Plötzlich verändert sich die Welt um sie herum. Sie ist zurück in der Hütte. Es war nur ein Test von Naze. Sie hat bestanden. Drüben in San Francisco schärfen die X-Men ihre Kampfkünste. Dazzler wird ein wenig sorglos und Wolverine fährt sie hart an. Er sagt jedoch, dass er mit Rogues Fortschritt zufrieden ist. Das Team diskutiert ihren Wunsch, die Marauders zur Rechenschaft zu ziehen. In der Nähe denkt Maddie an ihre Vergangenheit. Sie ist wütend über Scott und ihr Baby. Alex sieht sie über den Rand einer Klippe schauen und eilt ihr zu Hilfe. Sie besprechen ihre Probleme und Alex gelingt es, seine trostlose Schwägerin zu trösten.

Meinung:
Interessante Ausgaben, es werden wieder verschiedene Handlungsstränge vorangetrieben, die Storyline um X-Men vs Marauders gefiel mir ausgezeichnet, Havok hat mich etwas weniger genervt und man kann seine Verzweiflung bzgl. Polaris natürlcih nachvollziehen. Schön, dass es mit Maddie weitergeht und sie gerettet werden kann, klingt am Ende nicht so, dass sie gerne mit Scott sprechen möchte, kann aber jetzt nicht behaupten, dass ich da Mitleid mit ihm habe, trotz seiner Qualen in der Schwesternserie X-Factor. Auch gut fand ich den Teil mit der Freedom Force, denke als teil des Teams könnten mir die Kriegsveteranen besser gefallen...
Genervt hat mich, schon wieder Storm im Fokus zu sehen, besonders in der 223, wo es wieder fast nur um sie geht, hat mich diese Visionsgeschichte furchtbar gelangweilt...

Fazit:
Gute Ausgaben, aber bitte weniger Storm...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:31 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:03   #120  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
X-Factor 18-20
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Enemy Within!"/"--"
"All Together Now!"/"--"
"Children's Crusade"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson, June Brigman

Inhalt:
Das Team kehrt von der Rettung Rictors in San Francisco zurück. Skids ist unsicher, ob sie ihre Beziehung zu Rusty fortsetzen will, nachdem sie sie mit Scott und Jean verglichen hat. Jean hört zufällig Scott, der Rusty eine romantische Geschichte über sich und den Phoenix erzählt und Cameron Hodge freut sich über die Turbulenzen, die dadurch verursacht werden. Er trifft sich mit Scott und versucht ihm einzureden, dass Jean, Phoenix und Madelyne ein und dasselbe sind. Rictor hört Camerons Stimme und erkennt sie als die Stimme des Anführers der Mutantenhasser von The Right. Hodge manipuliert den Computer, um Scott ein Hologramm von Phoenix zu zeigen, was ihn weiter glauben lässt, dass Jean wirklich Phoenix ist. Als Jean ihn darauf anspricht, kommt es zu einem Kampf. Scott hält schließlich Jean fest und zieht sein Visier an aus der Überzeugung, dass sie ihre Kräfte nutzen kann, um seine Strahlen zurückzuhalten. Seine Kräfte können sie nicht erreichen und Scott freut sich, dass sie wirklich Phoenix ist, während Jean versucht, ihm zu sagen, dass sie es wirklich nicht ist. Leech steht hinter ihnen und Scott erkennt, dass Leechs Kräfte der Grund für den Verlust seiner optischen Strahlen sind. Sie entdecken das Hologramm und Scott erkennt, dass Cameron Hodge dahinter steckt. Auf Apocalypses Schiff erwacht Warren Worthington, um zu sehen, dass Apokalypse sein Leben gerettet hat. Apokalypse erklärt, dass er Warren seine Flügel zurückgeben kann und beginnt damit, Warren zu seinem vierten Reiter, Tod, zu machen.
Marvel Girl und Cyclops beseitigen die Unordnung im Penthouse nach ihrem großen Kampf und Scott erwägt, X-Factor nach ihren jüngsten Problemen aufzulösen. Iceman, Beast und Caliban werden von drei von Apocalypses Reitern angegriffen: Krieg, Hunger und Pestilenz. Apocalypse setzt seine Arbeit mit seinem vierten Reiter Tod fort, der neue Flügel bekommt. Jean und Scott schließen sich den anderen im Kampf gegen die Reiter im Central Park an. Pest berührt Hank und lässt ihn tödlich erkranken. Bobby friert die Reiter mit seinen unkontrollierten Kräften ein, aber sie werden von Apocalypse in Sicherheit teleportiert. Das Team kehrt in ihren Komplex zurück, um Iceman und Beast zu retten und mit dem Verrat von Cameron Hodge fertig zu werden.
X-Factor kehrt aus dem Kampf mit den Reitern im Central Park zurück. Beast ist krank, weil er von der Pestilenz berührt wurde, und die Icemans Kräfte geraten immer mehr außer Kontrolle. Rusty und Rictor streiten, weil Rusty sich rausschleichen und das Eis, das X-Factor im Park hinterlassen hat, schmelzen will. Rusty geht schließlich alleine und gerät mit einigen Bandenmitgliedern aneinander. Artie weckt Rictor und Skids, nachdem er eine Vision von Rustys Problemen hat und sie ziehen los, um ihm zu helfen. Skids rettet Rusty vor den Kugeln der Bande und Rictors Kräfte jagen sie davon. Sie arbeiten als Team zusammen und schaffen es, den Park vom Eis zu säubern.

Inhalt:
Hat mir insgesamt gut gefallen, den Konflikt zwischen Jean und Scott fand ich etwas überkonstruiert, hätte Scott etwas mehr den Dialog gesucht und sich weniger reingesteigert in seine Illusion 'Jean = Phoenix' und mal mit ihr gesprochen, wärs gar nicht zum Kampf gekommen. Die Auflösung des Konflikts mit Leech fand ich aber ganz gut, und es geht insoweit voran, dass das Team jetzt über Camerons Machenschaften weiß...
Interessant geht es auch mit Apocalypse weiter, man sieht hier zum ersten Mal überhaupt seine Reiter in Aktion, zumindest 3 davon und Angels Umwandlung schreitet voran, selbst wenn man das Team und die Serie nicht mag, hier passieren historische Entwicklungen, die bis heute Bestand haben...
Im dritten Heft hat mich der Fokus auf die Schüler, besonders Rusty, gefreut, da kann Sominson irgendwie immer am Besten glänzen, freue mich besonders über Rictors Werdegang immer mehr zu erfahren... :ok:

Fazit:
Gut, macht mir weiterhin Spaß...

X-Factor Annual 2
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Man in the Moon"/"--"
Autor: Jo Duffy, Zeichnungen: Tom Grindberg

Inhalt:
Im Central Park erzählt Franklin Richards seinen Power-Pack-Freunden von seinem präkognitiven Traum, von einem Mann entführt zu werden (den er nicht als Quicksilver erkennt), und dass der Mond dadurch zerstört wird. Seine Freunde, die mit X-Factors Schülern Artie und Leech zusammen sind, sind skeptisch und wissen nicht, dass Quicksilver zusammen mit Lockjaw tatsächlich darauf wartet, Franklin entführen zu können. Er versucht es, aber Leechs Fähigkeit verhindert, dass Quicksilver und Lockjaw fliehen können. Während die anderen Power-Kids - ebenfalls machtlos - versuchen, Franklin zu helfen, holt Katie X-Factor, was bald zu einem Kampf führt. Als Leech jedoch den Park verlässt, teleportiert Lockjaw Quicksilver, Franklin und X-Factor zu den Inhumans, etwas, was Quicksilver nicht beabsichtigt hatte. Nach einem kurzen Kampf teleportiert Lockjaw Quicksilver und Franklin mit Medusa und Gorgon, die alle Gefangene des Mannes werden, der Quicksilver kontrolliert: Maximus. Der verrückte Inhuman will Franklins frühere gewaltige psychische Fähigkeiten wiederherstellen und sie benutzen. Nachdem die Inhumans und X-Factor ihren Streit beigelegt haben, finden sie eine Möglichkeit, Lockjaws Teleportations-Signatur zu folgen und Maximus und Quicksilver anzugreifen. Schließlich gelingt es ihnen, Maximus' Kontrollgerät zu zerstören und ihn zu schlagen. Quicksilver flieht, ist jetzt aber wieder bei Sinnen und verspricht seiner Tochter, dass er die Dinge wieder in Ordnung bringen wird. Marvel Girl, die sich mit Cyclops über Phoenix gestritten hat, fühlt sich ein bisschen besänftigt, nachdem sie sein Leben gerettet hat.

Meinung:
Das war ganz unterhaltsam, besonders am Anfang mit den Power Pack Kids... Auch interessant hier die Inhumans zu dieser Zeit zu sehen, Quicksilvers Tochter ist ja auch nicht wirklich gealtert... Ansonsten halt Standard-Kost, ohne Langzeitfolgen für das X-Factor Team... Die Zeichnungen sind nicht gerade mein Geschmack.

Fazit:
Ok, keine Pflichtlektüre...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:31 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:04   #121  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
New Mutants 55-57
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Flying Wild!"/"--"
"Scavenger Hunt!"/"--"
"Birds of a Feather"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Brett Blevins, June Brigman

Inhalt:
Während die New Mutants sich auf eine Party vorbereiten, die wegen der Veröffentlichung von Lila Cheney's neuem Album gefeiert wird, macht sich Cannonball darüber Sorgen, dass er für seine Freundin Lila zu sehr ein Landei ist. Wolfsbane fühlt sich ebenfalss unwohl und würde sich lieber auf die Suche nach dem mysteriösen Vogeljungen machen, von dem sie im Radio hört. Mirage und Magik versichern Wolfsbane, dass sie den Jungen am nächsten Tag suchen werden, während sie sich ihre ausgefallenen Outfits anziehen, Magik holt sogar ein glamouröses Kleid für Wolfsbane aus dem Limbo. Nachdem Magneto seinen Schülern eingeschärft hat, pünktlich zurückzukehren, gehen die fünf auf die Party, wo Lila von einem Alien namens Raek belästigt wird, mit dem sie in der Vergangenheit zu tun hatte. Sam und Lila treffen sich wieder, während Wolfsbane und Cypher sich beide fehl am Platz fühlen und hören, worüber Raek und seine Schläger sprechen. Mirage und Magik finden ein paar Typen zum Tanzen. Raek erkennt, dass Cannonball ein Problem darstellt, um Lila dazu zu bringen, das zu tun, was er will, also plant er, ihn aus dem Weg zu räumen, und nachdem er Sam so vorgeführt hat, dass er vor Lila schlecht dasteht, bietet Raek Sam ein paar Drogen an. Am Anfang ist Sam nicht daran interessiert, sie zu nehmen, aber dann bemerkt er, dass Lila ihn dann vielleicht für cool hält, also nimmt er die Drogen. Raek und die anderen Aliens entführen dann Sam, was von Rahne und Cypher beobachtet wird. Sie suchen Magik und Mirage, während ein unter Drogen stehender Cannonball hoch über der Stadt um sein Leben kämpft, bevor er irgendwo abstürzt. Magik schafft es, sich selbst und die anderen zu Sams Standort zu teleportieren, was glücklicherweise ein Müllfahrzeug ist. Die New Mutants kämpfen gegen Raek und die anderen und überwältigen sie schließlich, als Lila auftaucht. Lila erklärt ihre früheren Geschäfte mit Raek und was er von ihr will - sie soll ihm helfen, ein kostbares Juwel zu stehlen. Magik teleportiert Raek und seine Verbündeten in den Limbo, während Lila zu ihrer Party zurückkehrt. Sam erholt sich langsam von den Drogen, und er erkennt, dass es falsch ist, sie zu nehmen, und hofft, dass Lila es nie herausfinden wird.
Beim Frühstück diskutieren die New Mutant über den Tanz aus der vergangenen Nacht, als Mirage aus Magmas Gedanken ein Bild von ihrem Herzenswunsch projeziert: offenbar Empath von den Hellions. Die New Mutants sind verwirrt, während Magma auf Mirage wegen ihres unerlaubten Einsatzes ihrer Kräfte wütend ist und stürmt in ihr Zimmer, wo sie den Brief ihres Vaters liest, der ihr sagt, dass er will, dass sie nach Hause kommt und heiratet. Die Hellions sind im Hellfire Club und haben ebenfalls gerade gefrühstückt, wo es Empath harausrutscht, dass er eines der Mädchen von Xaviers Schule mag, die die anderen schnell als Magma identifizieren. Tarot ärgert Empath deswegen, bis ein Nachrichtenartikel über den Vogeljungen im Fernsehen kommt und die Hellions beschließen, ihn selbst zu fangen. Sie versuchen dies vor der White Queen zu verbergen, die es nicht so sehr interessiert, was sie vorhaben, dafür umso mehr das Thema mit Empath und Magma. Tarot belauscht Emma und Empath und hört etwas über einen Plan, den die White Queen schmiedet seit die New Mutants an der Massachusetts Academy waren, und dass sie befürchtet, dass Empaths Gefühle den Plan zum scheitern bringen werden. Die New Mutants sehen auch die Nachrichten und verfolgen ebenfalls den Vogeljungen. Die Hellions fliegen auf einer von Tarots Kreaturen, die sie aus ihren Karten erzeugt, sodass ein Kampf mitten in der Luft beginnt, während die zwei rivalisierenden Gruppen junger Mutanten um den Vogeljungen kämpfen. Beide Teams versuchen gleichermaßen, den Jungen zu bekommen, aber Magma ist letztendlich der entscheidende Faktor, da Empaths Plan ebenfalls ins Spiel kommt. Cannonball fängt den Vogeljungen, der mit einer Tonne Fisch beschäftigt ist, den Magik gesammelt hat, dann teleportiert Magik ihre Teamkameraden und den Vogeljungen in den Gefahrenraum, wo Mirage sich bei Magma entschuldigt, dass sie ihre Gedanken projeziert hat. Sie erzeugen eine Umgebung, die zu Bird Boy passt- dann kündigt Magma an, dass sie in die Massachusetts Academy wechselt!
Magneto entdeckt den Jungen, der im Gefahrenraum lebt, und nachdem die New Mutants erklärt haben, wie sie ihn gefunden haben, verwendet Magneto Cerebros Analysator, um festzustellen, dass der Junge weder Mutant noch menschlich ist, wie Wolfsbane hoffte. Cypher wird eifersüchtig auf all die Aufmerksamkeit, die Wolfsbane Bird Boy widmet und gibt ihm den Spitznamen "Bird-Brain". Die New Mutants verabschieden sich von Magma, die mit der White Queen zur Massachusetts Academy geht, und Emma schlägt vor, dass vielleicht einige der Hellions gerne zum Xavier-Institut wechseln würden. Anstatt für ihre Prüfungen zu lernen, suchen sie Klamotten für Bird-Brain und gehen mit ihm ins Einkaufszentrum - wo alle möglichen Schwierigkeiten gemeistert werden müssen, meist ausgelöst durch Cyphers Eifersucht oder Magiks schelmische Natur. Zurück in der Schule ist Magneto sehr sauer, dass sie mit Bird-Brain das Institut verlassen haben und kündigt an, dass sie ihn den Behörden übergeben müssen, was Wolfsbane nicht einsehen will. Cypher versucht endlich, mit Bird-Brain zu kommunizieren und scheint etwas von dem zu verstehen, was er sagt, und enthüllt, dass Bird-Brain künstlich erschaffen wurde. Wolfsbane und Cypher versöhnen sich, Cypher enthüllt, dass er sich Sorgen macht, dass Wolfsbane Bird-Brain mehr mag als ihn, und Wolfsbane freut sich, dass Magiks Wunsch nach mehr Jungen im Team mit Bird-Brain erfüllt wird, obwohl Magik und Mirage nicht so überzeugt davon sind.

Meinung:
Schwierig... Auf jeden Fall schlechter als Claremont, wobei das auch fast unmöglich ist, dass Niveau zu erreichen... Die Magma/ Empath Geschichte finde ich sehr bedenklich, besonders wenn man Empaths Vorgeschichte bedenkt (man denke nur an Sharon und Tom)... Insgesamt wirken die Charaktere auch irgendwie jünger und unerfahrener als vorher, ganz so sauber fühlt sich der Autoren- Übergang nicht an...
Sieht man davon ab, ist das Ganze ganz unterhaltsam, die Hellions sehe ich immer gerne und zumindest nimmt sich Simonson Zeit für die Figuren. Die Zeichnungen fand ich dagegen nicht so gelungen, besonders Bret Blevin, und die neue Figur Bird-Brain ist etwas albern und nervig, vorsichtig ausgedrückt...

Fazit:
Naja, lesbar, aber kein Claremont...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:31 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:05   #122  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Uncanny X-Men 224
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Dark before the Dawn"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Mark Silvestri

Inhalt:
In Wyoming trennen sich Storm und Nazé, da Storm sich auf den Weg zu Forge auf der Bergspitze macht. Während ihres Aufstiegs trifft sie auf schwarze Blitze, eine Lawine und eine Horde Dämonen. Sie schafft es schließlich bis zur Spitze, nur um von Hunderten mehr Dämonen angegriffen zu werden. Sie entdeckt Forge nicht weit entfernt - ein Loch im Himmel über ihm - und geht auf ihn zu. Sie besiegt schließlich die Dämonen und erreicht Forge. Er ist überrascht, sie zu sehen, und ist noch mehr überrascht, als sie ihr Messer in seiner Brust versenkt. Er gesteht ihr, dass er versucht hat, den sogenannten "Adversary" aufzuhalten, nicht ihm zu helfen. Sie erkennt plötzlich, dass sie ausgetrickst wurde. Kurz vor ihrem sicheren Tod, springen sie von der Klippe, nur um in das Himmelstor des Adversary gezogen zu werden.
In San Francisco gibt Val Cooper eine Pressekonferenz, um über Freedom Force zu sprechen. Sie trifft auf Widerstand bei den Reporter, aber geht gut damit um. In Murphy's Gym wird Rogue von Mystique angesprochen, die schlechte Nachrichten für die X-Men hat. Sie will, dass Rogue mit ihr geht, um das bevorstehendes Schicksal zu vermeiden, aber sie beschließt, bei ihnen zu bleiben. In einem nahe gelegenen Club gibt Dazzler eine Lichtshow offen zum Besten, sehr zum Missfallen von Wolverine. Er möchte, dass die X-Men nicht so sehr auffallen. Downtown retten Havok und Longshot ein Mädchen vor einem Haufen Punks. Lt. Morrell taucht auf, um die Möchtegern-Entführer festzunehmen und warnt Havok vor der Einsatzgruppe, die nach ihnen sucht. Ein wenig später, in Alcatraz, diskutieren die X-Men Destinys Vision über ihren Tod. Der Schlüssel zu der ganzen Sache liegt angeblich bei Storm, also beschließen sie alle, nach ihr zu suchen.

Inhalt:
Der Storm/Forge Teil war ok, wenigstens ist das Thema jetzt hoffentlich bald erledigt, Storm hätte schon etwas eher drauf kommen können, dass sie an der Nase herumgeführt wird, oder wenigstens zuerst mit Forge sprechen können... Der Rest mit dem Fokus auf die anderen X-Men gefiel mir deutlich besser, mit der nächsten Ausgabe beginnt dann ja auch 'Fall of the Mutants', bin gespannt, was genau hinter Destinys Vision steckt...

Fazit:
Gut, besonders, wenn die Solo Storm Nummer damit zu Ende geht...

X-Factor 21-23
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"For every Action"/"--"
"If I should die"/"--"
"You Say You Want Some Evolution?"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson, Sal Buscema

Inhalt:
Cameron Hodge betritt das X-Factor-Gebäude und wird nicht gerade freunlich empfangen. Das Team nimmt ihn in die Mangel, fragt ihn, was er dort noch zu suchen hat. Am Ende feuern sie ihn unter Berufung auf seine gescheiterte Werbekampagne. Während sich Hank sich den Kindern über eine Schachpartie nähert, bringt Hodge seine ruchlosen Pläne in Stellung. X-Factor und Hodge treffen im Worthington-Gebäude wieder aufeinander, um Warrens Testament zu verlesen. Es stellt sich heraus, dass Warren sein ganzes Geld an X-Factor vererbt hat, jedoch hat Cameron Hodge die Kontrolle darüber. X-Factor ist bestürzt und sie sagen Hodge, dass sie nicht weiter für X-Factor arbeiten. Draußen warten Nachrichtensprecher und Demonstranten. Scott versucht, Hodges Machenschaften mit Unterstützung von Trish Tilby an die Öffentlichkeit zu bringen, aber Hodge hat seine eigene Pläne und Soldaten von 'The Right' greifen an und schießen auf die Menschenansammlung. X-Factor tut sein Bestes, um die Bürger zu schützen, und als sich 'The Right' schließlich zurückzieht, tut dies auch X-Factor. Zurück in ihrem Hauptquartier beobachten die Kinder das Gemetzel im Fernsehen. Sie entscheiden sich, in den Keller zu gehen, da das Team höchstwahrscheinlich von dort kommt. Als Rusty jedoch die Kellertür zu den Tunneln öffnet, sind dort bereits Soldaten von 'The Right', bereit anzugreifen.
Die Soldaten stürmen den X-Faktor-Komplex und besiegen Artie, Leech, Rictor, Rusty und Skids. Sie verpassen ihnen kraftunterdrückende Helme. Dann treffen sie auf Caliban und besiegen auch ihn. Sie pumpen ihn mit Beruhigungsmittel voll und lassen ihn zum Sterben zurück. Sie suchen den Rest des Komplexes ab. Draußen bricht Boom-Boom durch den Eingang des Gebäudes. Sie sieht die Soldaten und folgt ihnen. Sie schleicht sich in das Flugzeug mit ihren entführten Kameraden, dass nach Arlington fliegt.
Inzwischen erreicht X-Factor endlich die Operationsbasis und findet den komatösen Caliban. Sie schaffen es, ihn wiederzubeleben und er sagt ihnen, dass 'The Right' nach Arlington unterwegs ist. Auf Apocalypses Schiff findet der der erste Feldversuch der neuen Flügel des Reiters Death, vormals Angel, statt. Er fliegt mit Leichtigkeit durch einen Hindernisparcours, was Apokalypse beeindruckt. Apokalypse sagt, dass es bald Zeit zum Handeln ist. In Arlington kommt das Flugzeug mit den Kids an und Boom-Boom bleibt weiter unentdeckt. Sie schafft es, den anderen zum Arlington Space Museum zu folgen. Als sie dort ist, wird sie beinahe erwischt, entkommt aber in die Lüftungsrohre, wo sie erfährt, dass Rictor gefoltert wird. Sie sorgt für Ablenkung, befreit ihn und wird durch den Komplex gejagt, bis Rictor ihre Verfolger fast tötet. Daraufhin eingeschlossen stehen sie schließlich dem Führer von 'The Right', Cameron Hodge, gegenüber.
X-Factor verfolgt die Spur ihrer Schützlinge und erreichen das Arlington Space Museum. Nachdem sie unentdeckt eingedrungen sind, werden sie durch Beasts unüberlegtes Handeln entdeckt. Sie werden gefangen genommen und mit Gas betäubt. Dank eines ausgefuchsten Tricks von Marvel Girl entkommen sie und nehmen den Kampf auf. Inzwischen brechen X-Factors Schützlinge ebenfalls aus und rennen durch das Gebäude, bis sie schließlich X-Factor treffen. Durch eine Kombination aus Können und Glück kann X-Factor Hodges Rubin-Quartz-Rüstung knacken. Cyclops zerstört diese daraufhin vollständig. Als er sich Hodges Körper nähert, findet er stattdessen einen Roboter. Hodge lacht über sie und leitet die Selbstzerstörung des Gebäudes ein. Dank Marvel Girl wird das gesamte Team inklusive der Kinder zu einem nahe gelegenen Feld in Sicherheit gebracht. Das Museum explodiert und die Kinder werden von den kraftdämpfenden Helmen befreit. Alle fünf Mitglieder von X-Factor werden plötzlich von Apocalypse wegteleportiert, der sie gegen seine Reiter und ihren neuen Anführer, Death, antreten lassen will.

Meinung:
Gefiel mir gut, ein spannender Dreiteiler. Cameron Hodge funktioniert als Gegenspieler sehr gut, und da mir die Kids sehr sympathisch sind, hab ich auch gut mitgefiebert... Die Verbindung zu Fallen Angels war auch ganz gut gemacht mit Boom-Booms Rückkehr, überhaupt konnte sie in den Ausgaben sehr gut glänzen... Der Cliffhanger ist auch interessant, bin gespannt, wie das jetzt in 'Fall of the Mutants' fortgesetzt wird...

Fazit:
Gut, macht wirklich Spaß inzwischen...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:31 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:06   #123  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Uncanny X-Men 225-227
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"False Dawn!"/"--"
"Go Tell The Spartans"/"--"
"The Belly of the Beast"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Mark Silvestri

Inhalt:
Colossus erholt sich in Schottland und zeichnet Bilder der X-Men. Eine mysteriöse Frau (eine verkleidete Roma) bittet ihn, ein Bild von ihr zu zeichnen. Sie verschwindet plötzlich und an ihrer Stelle erscheint eine kleine Statue von Colossus. Er entscheidet, dass er zu den X-Men zurückkehren muss und ruft seine Schwester an, um ihm zu helfen. Inzwischen hat der Adversary den Palast von Roma übernommen und plant, der Welt absolutes Chaos zu bringen. Anderswo versuchen die X-Men in Dallas Storm zu finden. Sie haben sie bis zu Forges Penthouse vrfolgt. Freedom Force erscheint, um sie zu verhaften. Ein langer Kampf folgt. Das Endergebnis: Dazzler, Psylocke und Rogue werden von Freedom Force gefangen genommen und die X-Men haben Mystique. Die X-Men ziehen sich schließlich in das Gebäude zurück. Destiny schreit, ihre prekognitive Kraft zeigt ihr, dass im Morgengrauen jeder im Gebäude tot sein wird. Plötzlich öffnet sich ein Riss im Himmel und Sonnenlicht strömt durch. Das Ende der Welt könnte beginnen.
Die X-Men, inklusive Madelyne Pryor, und ihre Gefangene Mystique sind im Gebäude am Eagle Plaza, während außerhalb Freedom Force Rogue, Psylocke und Dazzler als Gefangene hält. Beide Teams sind sich nicht sicher, was sie tun sollen. Dazzler kommt zu sich und blendet Freedom Force, sie versucht, mit ihren Teamkameraden zu entkommen, obwohl Spiral, unberührt von dem Lichtblitz, Destinys Maske magisch an Dazzlers Gesicht heftet und sie so blind macht. Sowohl Psylocke als auch Rogue greifen Spiral an, aber keiner kann sie besiegen. Der Riss am Nachthimmel wird größer und Dinosaurier und Neandertaler beginnen zu erscheinen, was in ganz Dallas Ärger verursacht. Wolverine beschließt, mit Mystique einen Waffenstillstand zu schließen, damit die Teams sich gegenseitig helfen können. Die Freedom Force und die X-Men retten zwei unbeteiligte Zuschauer und helfen den örtlichen Behörden. Ein Reporter-Duo, Neal Conan und Manoli Wetherell, kommt am Tatort an und erwartet die Story ihres Lebens. Sie erfassen alles auf Band. Später interviewen sie Mystique, und als Manoli einen unangemessenen Kommentar zu den X-Men macht, sagt Havok verärgert, wie die X-Men die Welt immer wieder gerettet haben. Spiral versucht, den Zauberspruch, den sie Dazzler zugefügt hat, aufzuheben, aber das Chaos stört ihre Magie. Eine Gruppe von Cheyenne nähert sich, bereit zu helfen. Sie kennen einen Weg, dieses Chaos zu beenden, aber ihr Anführer wird von einem Menschen erschossen, der offensichtlich ein Rassist ist. Ein Feuergefecht führt dazu, dass die meisten Indianer getötet werden. Zurück auf dem Platz überprüft Colossus Destiny. Sie murmelt etwas darüber, dass er ein temporaler Störfaktor ist. Sie sagt auch, dass der Tod die X-Men umgibt. Colossus beschließt, Eagle Plaza zu betreten. Psylocke hält ihn auf und scannt seine Gedanken, sie entdeckt Romas Anwesenheit. Die X-Men fragen sich, was sie mit dem Ganzen zu tun hat. Colossus weiß es nicht, hat aber ein seltsames Gefühl in Eagle Plaza. Rogue und Spiral gehen zu Forges Penthouse. Spiral kommt zuerst an und wird in einem riesigen Feuerball vom Dach geschossen. Zum Glück handeln Rogue und Blob schnell und alle überleben. Wolverine beschließt, die Treppe zu benutzen, aber es stellt sich heraus, dass sich das gesamte Gebäude in eine Szene aus Vietnam verwandelt, wo Forge seinen Arm und sein Bein verlor und auf seine Magie verzichtete. Ein Viet Cong Soldat springt heraus und feuert einige Schüsse ab. Colossus lenkt die Kugeln ab. Der Mensch, der den Indianerhäuptling erschossen hat, erschießt auch diesen Typen. Die X-Men entscheiden, dass sie in Bewegung bleiben müssen. Wolverine will die X-Men in das Gebäude bringen, will aber auch, dass Freedom Force draußen bleibt. Mystique versucht, dagegen anzukämpfen, aber Wolverines Logik gewinnt. Neal und Manoli sind beide berührt von dem, was er sagt und alles wird vor laufender Kamera aufgezeichnet. Inzwischen sind Storm und Forge noch in einer anderen Welt. Forge erholt sich immer noch von seiner Messerwunde und Ororo erklärt, dass sie sich nicht dazu überwinden konnte, ihn zu töten. Die Welt, in der sie sich befinden, scheint eine Kopie der Erde zu sein, obwohl es keine Technologie, keine Zivilisation und keine Menschen außer ihnen gibt. Später finden sie Forges Berg der Macht zerstört vor. Storm fragt sich, was mit Naze passiert ist und Forge geht davon aus, dass er nur ein Spielball des Adversary war. Es ist alles nur ein Spiel für den Adversary. Forge denkt, dass sie in dieser Welt sicher sein werden. Storm weiß jedoch, dass dies nicht ihre wahre Heimat ist. Storm lässt ihn zurück, um diese Welt zu erkunden und gelangt schließlich in ihr Heimatland Afrika. Dort erkennt sie, dass diese Erde keine Seele hat. Ein Jahr ist vergangen, als sie zu Forge zurückkehrt, der in der Zwischenzeit ein neues Zuhause gebaut und einen neuen Berg geweiht hat. Sie sind erfreut, sich wieder zu sehen, und Forge offenbart, dass er ein Mittel gefunden hat, nach Hause zurückzukehren, wofür er ihre Kräfte wiederherstellen muss. Ororo stimmt sofort zu und sie gehen auf den geweihten Berg, wo Forge sie mit einer ähnlichen Waffe wie damals trifft. Zuerst hat Ororo Angst davor, auf ihre Kräfte zuzugreifen, weil sie fürchtet, dass sie wieder die entfernte "Göttin" werden könnte, die sie früher war, aber Forges Liebe gibt ihr Sicherheit und ein Sturm beginnt sich zu entwickeln. Sie fliegt in die Luft und benutzt ihren Blitz, um das Portal aufzuladen. Er trifft die Spitze des Berges und sowohl Storm als auch Forge verschwinden von der Welt. Zurück in Dallas nimmt ein heftiger Wind zu und Eagle Plaza beginnt zu kollabieren. Der Mensch mit der Schrotflinte verwandelt sich in den Adeversary.
Eagle Plaza existiert nicht mehr. Die X-Men, Madelyn Pryor und Neal Conan sind jedoch noch am Leben. Sie sind mitten in einer Schlacht im Vietnamkrieg, aber eine Sache ist merkwürdig - überall sind Dämonen. Die X-Men nehmen den Kampf auf. Die ganze Zeit filmt Neal mit seiner Kamera, in der Hoffnung, dass es die Außenwelt sehen kann. Maddie rennt in Deckung und trifft einen jungen Soldaten im Krieg, nämlich Forge. Verzweifelt über den Tod seiner Armeefreunde, benutzt er ihre Seelen, um einen Zauber zu wirken, der ein Tor öffnet. Die Dämonen, gegen die die X-Men kämpfen, kamen durch dieses Tor. Forge erkennt schnell seinen Fehler und befiehlt einen Luftangriff, um den Konflikt zu lösen. Die X-Men erkennen, dass dieses vergangene Ereignis mit dem zusammenhängt, was gerade passiert. Neal stellt weitere Fragen an die X-Men. Er möchte, dass sie diese Gelegenheit nutzen, der Welt zu zeigen, dass Mutanten nicht zu fürchten sind. Hoch über der Erde hat der Adverary die Starlight Citadel übernommen und Forge 8aus der Gegenwart), Storm und Roma sind seine Gefangenen. Er beobachtet die X-Men und freut sich über seinen baldigen Sieg. Unten spürt Psylocke Forge und Storm in der Zitadelle. Die X-Men schmieden einen Plan, um dort hinzugelangen. Bei ihrer Ankunft entdecken sie, dass der Adversary, wie die meisten anderen magischen Wesen, anfällig für Eisen ist. Da Stahl eine Legierung des Metalls ist, reißt ein Schlag von Colossus den Gegner in zwei Hälften und offenbart seine wahre Form. Das war der Grund dafür, dass Roma sicherstellte, dass der gepanzerte X-Man bei diesem Konflikt anwesend sein würde. Rogue absorbiert etwas magisches Wissen und öffnet ein Energieportal hinter dem Adversary, doch es gelingt ihm, sich am Rand des Portals festzuhalten. Alle Bemühungen der X-Men, ihn vollständig hindruchzubefördern, scheitern, und es wird klar, dass es nur eine Sache gibt, die ihn wirklich besiegen kann: Forges Magie. Vor Jahren nutzte er die Seelen seiner Freunde, um ein Tor zu öffnen, jetzt braucht er wieder neun Seelen, um eines zu schließen. Die acht X-Men und Madelynne Pryor stimmen ohne einen Gedanken zu verschwenden zu, und obwohl es Forge sehr schmerzt, beginnt er den Zauberspruch. Der Adversary wird durch das Portal gestoßen und hinter einem Grabstein versiegelt. Roma transportiert Forge und Kameramann Neal Conan zurück nach Dallas, wo Freedom Force und viele Zuschauer vom Live-Feed auf sie warten. Erschüttert über den Tod ihrer Pflegetochter wirft Mystique Forge vor, ein Mörder zu sein. Auf Muir Isle beobachtete Kitty Pryde das Ganze im Fernsehen. Sie informiert Moira MacTaggert und Nightcrawler, der gerade aus seinem Koma aufgewacht ist, über die schlechten Nachrichten. Doch hoch oben in ihrer Zitadelle erweckt Roma die X-Men von ihrem Tod. Sie sagt ihnen, dass Chaos im Universum benötigt wird, deshalb sollte der Widersacher nicht für immer eingesperrt werden. Roma dankt dem Team für ihren Heldenmut und sagt ihnen, sie könne sie dorthin schicken, wann und wo immer sie hinwollen. Die X-Men beschließen, die Welt glauben zu lassen, dass sie tot sind, so dass ihre Freunde und Familien nicht mehr von ihren Feinden bedroht werden.

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:32 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:06   #124  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
Meinung:
Boah, das war echt schwierig zusammenzufassen, da echt viel passiert und einiges auch sehr abstrakt ist... Das ganze Konzept um Roma kam mir etwas aus dem Hut gezaubert vor, aber vermutlich war das vorher schon etabliert? Den Adversary konnte ich auch nicht so richtig greifen, war das jetzt der Teufel, ein Dämon oder nur ein böser Zauberer? Ansonsten war es aber recht spannend, mir gefiel die Zusammenarbeit zwischen den X-Men und Freedom Force, als es hart auf hart kommt, wirklich interessant, was Claremont über die Jahre aus der eindimensionalen Bruderschaft gemacht hat. Glänzen könne hier auch Colossus und Forge, den ich beiden sonst nicht so viel abgewinnen kann, gerade die Hintergrundinfos um letzteren waren hier aber hochinteressant.
Das Ende war dann schon krass, wie sich die X-Men opfern, der Arc zeigt aber überhaupt gut, wieviel die X-Men eigentlich für die Menschheit leisten, obwohl sie von so vielen Menschen abgelehnt werden... Da ja alles aufgezeichnet wurde, bin ich mal gespannt, ob Cyclops vom Ableben seiner Frau erfährt, er sucht sie ja jetzt schon eine Weile, wäre imo sonst verschenktes Potential...
Mit den anderen Teams/Serien (X-Factor/New Mutants), die mit dem Crossover zu tun haben, scheint es sonst bisher keine Überschneidungen zu geben, aber mal schauen, wenn ich die Teile gelesen haben...

Fazit:
Toller Arc mit wohl einschneidenden Konsequenzen für die Zukunft...
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 16:08   #125  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 594
New Mutants 58-61
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"A Bird in the Hand"/"--"
"Fang and Claw"/"--"
"Suspended Animation"/"--"
"Our Way"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Bret Blevins

Inhalt:
Wolfsbane und Cypher ermutigen Bird-Brain, wie ein Mensch zu sprechen und zu handeln, während Mirage, Cannonball und Magik sich darauf konzentrieren, für ihre Zwischenprüfungen zu lernen. Irgendwann beginnt Bird-Brain einige grundlegende Wörter zu lernen, hauptsächlich mit Essen, und die New Mutants erfahren mehr über ihn, indem sie einfach seine Reaktionen auf bestimmte Dinge beobachten. Doch nach kurzer Zeit wird er unruhig, da er sich engesperrt fühlt. Die New Mutants schleichen mit ihm ins Einkaufszentrum zum Burgeressen und es kommt zu allerlei Verwicklungen. Später gibt Cypher Bird-Brain seine eigene New Mutants Uniform und erlaubt ihm in seinem Zimmer zu schlafen - bis später in dieser Nacht Bird-Brain, kreischend um "Freunde", durch das Fenster bricht und wegfliegt, zu McBurgers kommend fordert er Burger, Pommes und Schokoladenshakes, die ihm die geschockten Mitarbeiter geben, bevor er wegfliegt. Zu dieser Zeit sind die New Mutants jedoch bereits auf seiner Fährte und fangen ihn schließlich undsie erfahren, dass er dorthin zurückkehren will, wo er hergekommen ist, um seinen Freunden zu helfen. Magik teleportiert sie in den Nordatlantik und Bird-Brain führt sie zu der Insel, von der er kam, doch auf einmal sind die New Mutants von schrecklichen Kreaturen umgeben...
Es handelt sich bei den Kreaturen um Animates, wie Bird-Brain einer ist. Bird-Brain versorgt sie mit den Hamburgern, die er mitgebracht hat, aber ihr Fest wird durch einen Pfeifenton unterbrochen. Der Pfiff hypnotisiert die Animates mit ihren Tests zu beginnen. Die New Mutants beschließen, sich ihnen anzuschließen, um Bird-Brain und seine Freunde vor dem Animator, der dahinter steckt, zu retten. Innerhalb des Labyrinths erkennen sie bald, dass der Test durchaus ernst zu nehmen ist, da sie Leichen von gefallenen Animates entdecken. Es kommt zum Kampf mit riesigen Animates und sie werden mit gefährlichen Fallen konfrontiert. Nachdem die New Mutants besiegt sind, offenbart sich der Animator. Er sagt Bird-Brain, er hätte nie wiederkommen sollen, weil seine Rückkehr, um seine Freunde zu retten, nun seinen anderen Freunden, den New Mutants, ihr Leben kosten wird. Er befiehlt den Animates, sie alle zu töten.
Der wahnsinnige Wissenschaftler Animator, beschließt seine Fähigkeiten nun auch an den Mutanten auszuprobieren. Er zerstört Lot 6, eine kleine Gruppe kleinerer Animates. Cameron Hodge, der Arbeitgeber des Animators, ruft ihn per Bildschirmübertragung an und stellt Fragen, warum er Informationen über die New Mutants gesucht hat. Er lügt und versucht, Hodge von der Insel und den Tierprojekten, die er nicht machen sollte, fernzuhalten. Ohne ihm zu vertrauen, machen sich Hodge und seine Crew auf den Weg zur Insel.Zu Hause, in Xaviers Schule, macht sich Magneto auf die Suche nach seinen Schülern. Er fliegt zum Gebäude des Hellfire Clubs, um die dortige Tracking-Vorrichtung zu benutzen. Warlock und Sunspot, beschließen, auf ihre eigene Art nach ihren Teamkollegen zu suchen. Nachdem sie sich die Karten ansehen, die sie zurückgelassen haben, folgen sie ihren Freunden. Auf der Insel entkommen die Mutanten ihren Animates-Wächtern. Nach einem schnellen Kampf suchen sie ihren Freund Bird Brain, der in das Labyrinth geschickt wurde. Auf dem Weg dorthin treffen sie auf Cameron Hodge und seine Smiley-Armee, die Betäubungspfeile auf sie feuern. Er befiehlt seiner Armee, den Rest der Insel und alles, was darauf lebt, zu zerstören. Im Labyrinth finden sie die Animates und Bird-Brain und es kommt zum Kampf. Nach ein paar Toten haben Bird Brain und seine Freunde sie besiegt und wollen nun den New Mutants helfen.
Warlock und Sunspot schließen sich ihren Freunden im Kampf an und helfen den New Mutants, die Right Organisation zu bekämpfen. Während Wolfsbane gegen einen Soldaten kämpft, bemerkt Cypher, dass der Animator eine Waffe auf sie richtet. Ein Schuss wird abgefeuert, als Cypher vor die Kugel springt. Unbemerkt von seinen Freunden fällt er zu Boden und stirbt. Die Mutanten kämpfen weiter und Hodge sieht, dass ihr Kampf nichts bringt. Er befiehlt seiner Armee den Rückzug und die Insel zu zerstören. Mutanten, selbst diese Kinder, sind zu gefährlich, um am Leben zu bleiben. Als sie wegfliegen, lassen sie ein paar Bomben fallen, aber ihr Flugzeug wird von einem Oktopus gepackt und in den Ozean gezogen. Die New Mutants freuen sich erst über den Sieg über Hodge und den Animator. Doch dann finden sie Cypher, blutüberströmt auf dem Bauch liegend, tot. Rahne beginnt sich hysterisch selbst zu beschuldigen, als der Animator triumpohiert. Illyana schickt ihn in den Limbo und wirft ihn den Dämonen zum Fraß vor. Ein Wolf-Animate versucht einen toten Animate zu essen, aber Bird Brain fordert ihn auf, aufzuhören und die Toten zu respektieren. Der Wolf sagt ihm, dass sie keine Menschen sind, da Menschen Kleider tragen. Cannonball sagt ihm, dass er sich irrt, es sind keine Klamotten, die jemanden zu einem Menschen machen. Sie denken über Ihre Entscheidungen und Handlungen nach, anstatt nur auf ihre Instinkte, wie Tiere, zu hören. So hätte Doug es auch gewollt.
Die Mutanten kehren mit ihrem verstorbenen Teamkollegen Douglas Ramsey nach Hause zurück, während Bird-Brain mit den Animates auf der Insel bleiben will. Magneto ist nicht da, als sie zurückkommen, da er im Hellfire Club nach ihnen sucht. Das Team hadert mit Dougs Tod in Tränen und Wut, und als sie schließlich Magneto anrufen, ist dieser bereits auf dem Rückweg. Sie schalten den Fernseher ein, um einen großen Kampf der X-Men in New York und Dallas zu sehen. Illyana sieht ihren Bruder und wünschte er wäre hier, aber plötzlich betreten er und die anderen X-Men ein Gebäude, das daraufhin explodiert.In diesem Moment kehrt Magneto nach Hause zurück und fragt, wo sie gewesen sind. Als er von Dougs Tod erfährt, dreht er durch. Er hebt alle seine Schüler mit seinen magnetischen Kräften in die Luft und fragt sie verzweifelt, ob dies der einzige Weg ist, wie er sie beschützen kann. Ihre Sorglosigkeit hat Dougs Leben gekostet, und sie werden ihre Kräfte nicht benutzen oder das Anwesen ohne seine Erlaubnis verlassen. Verärgert über sein Handeln und über die tödliche Bedrohung ihres Bruders und der X-Men, teleportiert sich Illyana weg, um ihrem Bruder zu helfen. Sie kommt später zurück, unfähig, Dallas zu betreten, weil dort eine mystische Barriere zu sein scheint, die sie daran hindert, einzutreten. Sie hat das Soulsword und versucht, Magneto wegen seines Mangels an Leidenschaft oder Sorge anzugreifen. Ihre Teamkameraden versichern ihr, dass er es gut meint und bitten sie, das Schwert zurück in den Limbo zu schicken. Die New Mutants lassen Magneto in seinem Büro zurück und finden Illyana auf dem Dachboden.Illyana hatte mit Magneto als Schulleiter gedacht, sie könnte vielleicht eine Chance auf eine normale Kindheit haben. Aber Rahne sagt ihr, dass sie es sich nicht mehr leisten können, Kinder zu sein. Schnell sammeln sie Klamotten, die verstreut auf dem Dachboden liegen, und jeder trägt eine neue Uniform. Sie schlossen sich dieser Schule an, um nicht unter Magneto, sondern Xavier zu lernen. Mit ihm sind sie immer noch seinem Traum gefolgt und mit Doug und den X-Men, die jetzt tot sind, sind sie alles, das noch übrig ist, um die Welt zu retten.

Meinung:
Puh, hier passiert einiges, es beginnt relativ lahm mit mehr Fokus auf Bird-Brain, der mir weiterhin auf die Nerven geht, doch mit dem Szenenwechsel zur Insel wird es deutlich spannender und als Hodge auftaucht, war ich wieder voll dabei... Fands klasse, dass man die Serie mit X-Factor verknüpft und wie kompromisslos hier vorgegangen wird. Dougs Tod war dann auch wirklich traurig, vor allem wieder ein Tiefschlag für Rahne, für die er sich geopfert hat... ;(
Die Folgen aus diesem Tod und dem vermeintlichen Tod der X-Men sind klar zu spüren, es kommt zum Bruch mit Magneto, obwohl eigentlich beide Seiten wirklich am Boden zerstört sind, auch Magneto gefällt mir in seiner Zerrissenheit sehr gut. Bin gespannt, wie das jetzt weitergeht mit der Truppe und ob sie sich tatsächlich komplett von Magneto und der Schule trennen.
Ich bin weiter kein Fan des Zeichners, er passt alelrdings recht gut zu dem Animator und seinen Kreaturen...

Fazit:
Schwach angefangen, dann aber stark gesteigert, ich bin gespannt was Simonson jetzt mit der Truppe vorhat...

Geändert von Heatwave19 (23.11.2019 um 23:32 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Lesezeichen

Stichworte
x-men

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz