Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.2020, 22:54   #101  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 615
May 2020 Ausgaben:
https://www.cbr.com/marvel-comics-so...ions-may-2020/

Für mich dabei:
Empyre #3
Empyre: X-Men #1-2
X-Men #11
X-Force #11
Marauders #11
New Mutants #11
Excalibur #11
Hellions #3
X-Factor #2
Children of the Atom #2
Giant-Size X-Men: Fantomex #1
Wolverine #4
Cable #3
Juggernaut #1
Fantastic Four #22
Runaways #33
Strikeforce #9

Marvel übertreibt es bei Empyre mal wieder komplett mit den TieIns... Bleibe bei der Hauptserie und der X-Men Mini (und natürlich Ongoings mit TieIns, die ich eh lese).
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2020, 06:09   #102  
Jesebal
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Jesebal
 
Beiträge: 247
Finde es aber gut das es jetzt meisten extra Hefte gibt zu Events und weniger Tie-Ins in laufenden Serien
Jesebal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2020, 11:52   #103  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 615
gold15 Spoiler

Ich bin da zweigespalten. Grundsätzlich gut, wenn die Ongoing nicht gestört wird, in der Vergangenheit war es dann aber oft so, dass man die Mini dann doch kaufen musste (z.B. Uncanny X-Men bei War of the Realms), um den Run vollständig zu haben und somit mehr zahlt, als wenn es ein TieIn in der Ongoing gewesen wäre.

Hier die X-Men Reviews dieser und letzter Woche:

X-Men #6
Die Ausgabe fokussiert sich auf Mystique in der Gegenwart und Vergangenheit, insbesondere auch auf ihre Beziehung mit Destiny und die Ereignisse auf der Raumstation in HoX. Es wird offenbart, dass Mystique dort im Auftrag von Xavier und Magneto ein Krakoa Portal platziert hat. In der Gegenwart soll sie nun testen, ob dieses noch funktioniert. Es gelingt ihr, Orchis zu infiltrieren, allerdings tötet sie nicht die Chefwissenschaftlerin, die an einem Nimrod arbeitet, obwohl sie die Chance hatte, was Magneto und Charles missfällt. Weiterhin halten sie sie mit dem Versprechen, Destiny wiederzubeleben unter Kontrolle. Fragt sich nur, wie lange das noch funktioniert...
Tolle Ausgabe, schön, dass man inzwischen auch explizit die Liebesbeziehung zwischen Mystique und Destiny bestätigt ("I want my wife back!").

X-Force #7
Diesmal steht Domino im Vordergrung. Die Ereignisse habe bei ihr psychische und physische Spuren hinterlassen, dazu scheinen ihre Kräfte nicht mehr richtig zu funktionieren. Währenddessen werden überall auf der Welt Mutantensympathisanten aus eigentlich unmöglichen Winkeln erschossen. Domino stellt Nachforschungen an, ihre Kräfte scheinen auf eine "Negativ-Domino" übergegangen zu sein.
Solide, besonders überzeugend war das Gespräch zwischen Domino und Colossus, der unter den Eregnissen in Russland und seiner Wiederbelebung leidet.

Excalibur #7
Das Team soll die Warwolves finden, die Apocalypse für seine Forschung zur Mutanten-Magie benötigt. Diese fungieren allerdings gerade als Jagdbeute auf Cullen Bloodstones Anwesen, wodurch es zum Konflikt mit dem Gutsherren kommt, der entscheidet, dass Mutanten eine viel spannendere Beute sind...
War gut, mit den Warwolves wird ein klassisches Excalibur Thema aufgegriffen und Cullen Bloodstone mochte ich in Avengers Arena/Undercover schon sehr, auch wenn er sich hier deutlich anders verhält und auch älter zu sein scheint.

New Mutants #7
Sunspot erzählt die Ausgabe, es gelingt dem Team, das Shi'Ar Death Commando mit Hilfe von Deathbird zu überwinden und auf der Thronwelt anzukommen. Dort konfrontieren sie auch Oracle, die das Death Commando auf Deathbird angesetzt hatte, doch Xandra beschließt, sowohl Oracle als auch dEathbird als Beraterinnen zu verpflichten. Die New Mutants pflanzen ein Krakoa-Portal und die X-Men feiern in Cannoballs und Smashers Wohnung. Sunspot beschließt, im All bei Sam zu bleiben und seine aufkeimende Romanze mit Deathbird zu vertiefen, während der Rest des Teams nach Krakoa zurückkehrt.
Ein guter Abschluss des Vierteilers von Hickman, schade, dass jetzt nur noch Brisson die Serie schreibt, aber Sam und Roberto sehen wir sicherlich trotzdem nochmal wieder. Das Portal in den Shi'Ar Raum, mit offizieller Erlaubnis der Herrscherin, könnte sich jedenfalls noch als strategischer Vorteil auszahlen.

Marauders #8
Bishop hat Hominus Virendi infiltriert, die Kittys Leiche finden. Bishop bestätigt den Fund und gibt die Info an Emma weiter, die Iceman losschickt, der im vollen Omegamodus das Schiff entert und dabei Bishop und auch Kittys Leiche extrahiert. Alle reagieren bestürzt auf die Neuigkeit, es bleibt weitehin unklar, ob Kitty wiederbelebt werden kann, da sie ja schon die Portale nicht nutzen konnte. Lockheed hat überlebt. Shinobi Shaw rekrutiert Fenris (die Strucker Zwillinge) als Black Knight.
Hammer Ausgabe. Dass Kitty wirklich tot ist, hatte ich nicht erwartet, schön, dass man so konsequent ist. Richtig stark waren die Reaktionen von Emma, Storm, und Iceman, da hat Duggan seine Hausaufgaben definitiv gemacht.

Wolverine #1
Die Ausgabe besteht aus zwei Geschichten.
Der erste Teil beginnt mit einem Flash Forward, Wolverine hat augenscheinlich sein X-Force Team (Kid Omega, Jean Grey, Domino) getötet, kann sich aber an nichts erinnern. In der Gegenwart untersuchen Logan und X-Force das "Flower Cartell" das aus gestohlenen Krakoa Blüten Drogen herstellt, die sich immer weiter verbreiten und bereits Menschen tötet. Sie erfahren, dass wohl eine Unbekannte namens "Pale Girl" dahinter steckt. Im Flash Forward trifft Wolverine eben auf diese Frau...
Im zweiten Teil trifft Omega Red schwer verletzt auf Krakoa ein. Wolverine ist strikt gegen seine Aufnahme, doch Magneto erinnert ihn an die Amnestie, auch wenn sie Omega Red erstmal nicht frei herumlaufen lassen. Logan ermittelt derweil bezüglich der Veletzungen von Omega Red und wird von Vampiren angegriffen, die ihn aussaugen und sein heilendes Blut an Dracula weitergeben, der wohl Pläne bezüglich Krakoa hat...
Richtig klasse und das sage ich als jemand, der nicht immer unbedingt ein Fan von Wolverine war. Die Einbindung in die Krakoa-Thematik und die Synergie mit X-Force, neben der soliden Storys, überzeugen aber einfach, Benjamin Percy an den Mutanten ist ein Glücksgriff.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2020, 20:21   #104  
Unbreakable Cosmo
Mitglied
 
Benutzerbild von Unbreakable Cosmo
 
Ort: Weltuntergangs-Bunker
Beiträge: 443
Weiß einer wo "Star" mit dem Reality Gem verschmolz oder geschah das off-Panel?
Unbreakable Cosmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2020, 11:16   #105  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 615
gold15 Spoiler

New Mutants #8
Manon und Maxine bitte Sebastian Shaw sich um das Drogenkartell zu kümmern, das auch Beaks Eltern auf dem Gewissen hat. Dieser löst das Problem gewaltfrei durch seine Schwarzmarktgeschäfte, indem er einem rivalisierendem Kartell die Krakoa-Medizin zur Verfügung stellt. Boom-Boom, Magma und Armor sind derweil in Brasilien und besuchen Nova Roma, Magmas Heimat. Dort hat ein junger Mutant Zuflucht gefunden, der von eine Art Monsterhunden mit unbekanntem Ursprung verfolgt wurde. Das Trio ermittelt und eliminiert die Gefahr, doch die Urheberin, eine mysteriöse blonde Frau schwört Rache.
War ok, aber nicht überragend. Magma war für mich immer die uninteressanteste Figur der originalen New Mutants, trotzdem ganz nett, sie und Nova Roma hier wiederzusehen. Gelungen ist die Synergie mit Marauders, da hier mit Shaw und Spürhunden Aspekte der Schwesternserie aufgegriffen werden.

X-Force #8
Domino findet und tötet ihre Doppelgängerin, Cecilia Reyes erkennt bei der Autopsie, dass sich um ähnliche, küstliche Menschen handelt, wie die, die Krakoa in X-Force #1 angegriffen haben. Es könnte noch viel mehr geben. Sage entwickelt eine Methode, diese zu orten und Domino eliminiert diese gemeinsam mit Colossus, obwohl sie dabei ebenfalls stirbt.
Guter Abschluss des Domino 2-Teilers, es gefällt mir, dass die Auswirkungen der traumatischen Erlebnisse in den ersten Ausgaben bei Domino und Colossus nicht ohne Folgen bleiben. Überhaupt sind die beiden ein gutes Team, in einem früheren X-Force Run waren sie ja schonmal ein Paar, hätte nichts dagegen, wenn sie wieder zusammenkommen.

Giant-Size X-Men: Jean Grey & Emma Frost
Storm bricht plötzlich zusammen. Jean und Emma begeben sich auf eine telepathische Rettungsmission in ihren Geist. Sie bringen in Erfahrung, dass Storm in X-Men #5 durch die Children of the Vault mit eine Art technischem Virus infiziert wurde. Es bleiben ihr weniger als 30 Tage, bis sie stirbt.
Wunderschön illustrierte Ausgabe, die eindeutig eine Hommage an New X-Men #121 von Morrison und Quitely ist, und größtenteils ohne Dialoge auskommt. Mich macht es richtig glücklich, Jean und Emma zusammenarbeiten zu sehen, genau wie bei Wolverine und Cyclops. Die Fortsetzung sehen wir dann wahrscheinlich in Storms Giant-Size Ausgabe.

X-Men/Fantastic Four #2
Nachdem sich Valerie und Franklin auf das Schiff der Marauders geschlichen haben, wird das Team von Dr. Doom angegriffen und ausgeschaltet. Als Kitty erwacht erklärt Doom auf seiner privaten Insel, die er nutzt, um Latverias Mutanten vor Krakoa zu verstecken, dass er versuchen will, Franklin mit seinen Kräften zu helfen. Die FF infiltrieren zur selben Zeit Krakoa, um herauszufinden, wo die Kids stecken. Bei einer Diskussion im Rat, in der Xavier erklärt, dass sie die Marauders inkl. der Kids lokalisiert haben, fliegen sie auf und es kommt zu Kampf. Die FF können knapp fliehen und machen sich auf zur Insel, während die X-Men ebenfalls ein Team entsenden.
Hm, so ganz werde ich ich nicht warm mit der Mini, irgendwie hatte ich mir mehr erhofft. Insbesondere mehr Diskussionen und Einblicke in die verschiedenen Standpunkte und weniger unnötige Kämpfe. Dr. Doom hätte ich hier auch nicht gebraucht, bin aber auch grundsätzlich kein Fan der Figur, einfach zu eindimensional (in den meisten Fällen).


X-Men #7
Es ist der Tag des ersten Crucible. Cyclops trifft sich mit Nightcrawler, um über das Ritual und andere moralische und seelische Aspekte der Wiederbelebung zu diskutieren. Das Crucible dient dazu, zu ermitteln, ob ein Mutant, der seine Kräfte durch House of M/Decimation verloren hat, würdig ist, zu sterben und mit Kräften wiederbelebt zu werden. Dazu muss sich der Anwärter einem Kampf mit Apocalypse stellen. Melody Guthrie aka Aero erhält diese Möglichkeit und stimmt zu. Sie kämpft hart und beweist ihren Willen gegenüber Apocalypse, obwohl er ihr mehrmals die Möglichkeit gibt, vom Kampf zurückzutreten. Am Ende gewährt er ihr den Tod und sie kehrt mit ihren Flugkräften in die Gemeinschaft der Mutanten zurück. Begründet wird die Vorgehensweise damit, dass man keine Massenselbstmorde will und damit die Five (Proteus, Tempus, Hope, Elixir, Goldballs) nicht noch mehr an ihre Grenzen gebracht werden, als jetzt schon. Wer seine Kräfte zurückwill, muss beweisen, dass es ihm ernst ist. Die Vorgehensweise stößt nicht bei allen Mutanten auf Gegenliebe, insbesondere auch bei Cyclops und Nightcrawler, aber da es eine Entscheidung des Rates ist, müssen sie diese akzeptieren. Weiter diskutieren sie auch darüber, dass viele Mutanten bereits vorsorglich ihren letzten Willen niederschreiben, im Fallen eines Todes mit anschließender Wiederbelebung. Dabei gibt es auch solche, die ihren Körper durch einen besseren erstzen wollen, was man ja manchen auch nicht verübeln kann... (z.B. Glob Herman, wäre es fair ihn wieder in seinen alten Körper zu zwingen, wenn man ihn stattdessen mit einem menschlicheren wiederbeleben könnte?)
Puh, ich weiß nicht, ob meine Inhaltsangabe der Ausgabe wirklich gerecht wird. Mir hat das Heft unheimlich gut gefallen, spannend, provozierend, zum nachdenken anregend. Hier sieht man gut welche Probleme die Wiederbelebung mit sich bringen kann. Die Vorgehensweise für die House of M Opfer macht zwar pragmatisch gesehen Sinn, moralisch sieht das aber dann mal ganz anders aus. Sicherlich Apocalypses Idee, eine wenigere archaische Vorgehensweis (bspw. eine Evaluierung durch einen Telepathen) wäre aber durchaus möglich gewesen. Trotzdem gelingt es Hickman das Ganze plausibel rüberzubringen, überlässt dabei aber ganz bewusst dem Leser die moralische Einordnung. Ich denke, die Ausgabe wird stark polarisieren und gerade für die Leute, die mit der neuen Ausrichtung eh ein Problem haben, der "Breaking Point" sein. Die X-Men sind keine klaren Helden mehr, Grautöne dominieren, für mich aber gerade das Spannende, man hat seit langem endlich mal wieder das Gefühl, eine echte Neuausrichtung der Mutanten zu erleben. Hickman bekommt von mir auch Bonuspunkte für das Ausgraben von Aero, die damals kurz vor House of M an die Schule kam. Die Guthries mag ich eh, neben Cannoball und Husk sieht man in dieser Ausgabe auch Jay Guthrie aka Icarus wieder, den hatte ich echt vermisst nach seinem Tod. Yu macht hier seinen besten Job bisher, schade, dass er nicht immer so gut drauf ist.

Geändert von Heatwave19 (27.02.2020 um 21:34 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2020, 23:58   #106  
Käpt'n Kalamari
alleskleinschreiber (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Käpt'n Kalamari
 
Beiträge: 246
MARVEL's Summer X-MEN Event X OF SWORDS Revealed

https://www.newsarama.com/49236-marv...S_cwGZ0YT-9m08
Käpt'n Kalamari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.02.2020, 13:22   #107  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 615
Huh, grundsätzlich bin ich einem klassischen X-Crossover nicht abgeneigt, das Thema hinterlässt bei mir aber noch eher Fragezeichen... Wird hoffentlich mehr wie Messiah Complex und weniger wie Battle of the Atom.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2020, 06:33   #108  
El Duderino
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von El Duderino
 
Beiträge: 187
Bei den großen Verlagen lernt man es tatsächlich nie.
Da hat man mal wieder anscheinend eine konstant gute Linie für die Mutanten gefunden und schon muss man es wieder übertreiben und den Markt mit Titeln nur so überfluten.
Das kann doch auf Dauer nicht gut gehen, damit gräbt man sich doch langfristig nur sein eigenes Grab.
Aber "langfristig" ist ja sowieso ein Unwort in der heutigen Zeit, anscheinend. Alles muss nur auf den schnellen Erfolg konzipiert sein, ohne Mehrwert.
El Duderino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2020, 10:57   #109  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 615
gold15 Spoiler

Excalibur #8
Nach kurzem Kampf einigt sich das Team mit Cullen Bloodstone darauf, die Warwolves am nächsten Tag fair und ohne Kräfte zu jagen. Rictor hört zufällig Cullens Gespräch mit Clan Akkaba mit und überzeugt Captain Britain (Betsy) auf den Deal zu pfeifen und bereits in der Nacht die restlichen Warwolves zur Strecke zu bringen. Dabei findet das Team auch ein Baby Warwolf, den Betsy Rachel Grey übergibt (wohl eine Verknüpfung zur kommenden X-Factor Serie). Die erbeuteten Schädel werden an Apocalypse übergeben.
Hm, so 100% hat mich die Storyline nicht überzeugt, Cullen war mir zu ooc, besser wurde es dann am Ende der Ausgabe mit der Rückkehr nach Krakoa, bin gespannt, wie es mit dem Baby weitergeht. Insgesamt frustriert mich die Serie, Potential ist da, aber es gibt immer wieder unschöne Schnitzer bei Charakterisierung und Umsetzung des Plots.

Marauders #9
Emma hat mit Hilfe der Cuckoos telepathisch entdeckt, dass Yellow Jacket geschrumpft im Körper von Pyro versucht die Insel zu infiltrieren. Während sie Pyro und Yellow Jacket mit Hilfe der Cuckoos eine telepathsiche Traumwelt vorgaukelt, bespricht sie sich mit Bishop wie sie weiter vorgehen sollen. Sie hat einen Plan und lässt die Illusion fallen, woraufhin Yellow Jacket sich vergrößert und dabei Pyro tötet, Emma in den Kopf schießt und gerade so Bishop entkommt. Doch alles war nur eine Illusion, Magneto entfernt Yellow Jacket samt seinem U-Boot aus Pyro und schickt ihn hinaus auf den Ozean. Emma sendet eine telpathische Botschaft an Hominus Verendi, dass ihr Plan nicht aufgegangen ist und warnt sie davor, weitere Schritte zu unternehmen. Die Five scheitern mehrmals dabei, Kitty wiederzubeleben, Xavier ist ratlos...
Die Serie bleibt auf hohem Niveau, hatte mich schon gefragt, wie der Plot um Yellow Jacket fortgeführt wird. Die Lösung ist elegant und selbst Yellow Jacket bleibt unversehrt. Der Schockeffekt mit dem explodierenden Pyro und der doppelten Illusion hat bei mir auch gut funktioniert, nur als Emma in den Kopf geschossen wurde, war mir klar, dass etwas nicht stimmt. Nun haben wir auch die Bestätigung, dass Kitty nicht wiederbelebt werden kann, auf die letztendliche Erkärung dazu, bin ich auch mal gespannt...

X-Men #8
Wolfsbane hat, ohne, dass sie wusste, was es ist, ein Brood-Königin-Ei als Trophäe von ihrem Weltraumtrip mit den New Mutants (siehe Hickmans New Mutants Ausgaben) mitgebracht, was eine ganze Armee an Brood nach Krakoa lockt. Cyclops, Jean, Magik, Magma, Moonstar, Wolfsbane, Oya, Petra, Sway und andere stellen sich der Armee entgegen. Broo, der zu Besuch ist, erkennt das Ei und erklärt es Jean. Gemeinsam mit Scott, Havok und Vulcan entscheiden sie, das Ei von der Erde wegzubringen. Sunspot verhandelt im Shi'Ar Raum derweil mit einem Kree Accuser über die Herausgabe der gefangengenommenen Starjammer. Der Accuser will das Brood Ei und Sunspot geht auf den Deal ein. Derweil kämpfen Gladiator und Kid Gladiator am Rande des Shi'Ar Raums ebenfalls gegen die Brood, als sie von den Machenschaften des Accuser und dem Brood Ei erfahren, planen sie, nun den Accuser zu jagen. Außerdem erfahren wir mehr über Vulcan und seinen Tod in War of Kings, mit der Erkenntnis, dass er wohl wie Black Bolt überlebt hat, ihm aber die Erinnerungen an seine Zeit als Schurke fehlen...
Wieder eine großartige Ausgabe, seit der #4 läuft die Serie auf Hochtouren, wobei ich #1-3 auch nicht schlecht, aber schwächer fand. Zum ersten Mal beginnt hier auch ein Arc, der sich wohl über mehrere Ausgaben zieht, während die Ausgaben #1-7 ja alle eher OnShots waren. Was mich sehr freut, ist Hickmans Bezugnahme auf die Continuity, Vulcans Zeit als Schurke wird nicht unter den Tisch gekehrt, sonder scheint eine weiterführende Plotline zu werden. Für mich ergeben sich nach derzeitigem Stand zwei mögliche Szenarien: 1. Xavier oder ein anderer Telepath haben Vulcans Erinnerungen so manipuliert, dass er sich nicht erinnert, 2. Vulcan wurde geklont, obwohl er noch lebt und irgendwo läuft auch noch der Emperor Vulcan herum. An deutlicher Relevanz gewinnen jetzt auch die New Mutants Ausgaben von Hickman und man kann schon erkennen, wie die Saat für das Crossover mit Empyre gelegt werden.

New Mutants #9
Moonstar, Boom-Boom, Karma, Chamber und Magma reisen nach Osteuropa, um dort einem Mutanten-Mädchen zu helfen, dessen realitätsverändernde Kräfte außer Kontrolle geraten sind. Auf Krakoa helfen Cypher und Mondo mit Sages Segen Armor dabei ein Programm einzurichten, mit dem Krakoa einen Katalog von bereits auf Krakoa registrierten und noch vermissten Mutanten erstellt...
Beste Brisson Ausgabe bisher, durch die Rückkehr des Hauptcasts gewinnt die Geschichte und die Figurendynamik deutlich an Qualität (kein Glob ). Die neue Mutantin ist vor allem auch optisch sehr stark umgesetzt, freue mich auf die Fortsetzung.

Cable #1
Ein neuer Aspekt von Krakoa wird vorgestellt. Der Quarry, geleitet von Silver Samurai, ist eine Kampfarena, in der Mutanten im 1 gegen 1 Kampf ihre Kräfte messen können. Cable tritt gegen Logan an und es gelingt ihm durch einige Tricks, Wolverine zu besiegen. Derweil gehen Fauna und Curse, zwei junge Mutanten, auf eigene Faust in den Arrakko Bereich (siehe X-Men #2) von Krakoa und nur Curse kehrt zurück und bitte Cable, nach Fauna zu suchen. Cable, Pixie und Armor machen sich auf den Weg und retten den Jungen vor einem Monster, dem Cable ein Weltraumschwert aus dem Fuß zieht. Es gibt eine Energieentladung und Cable wird ausgeknockt. Im Weltraum werden durch die Energieentladung drei alte Cyborgs aktiviert, diesich nun auf die Suchen nach dem Schwert machen. Woanders kämpft jemand gegen Dämonen-Krabben. Es ist... der ältere Cable!
War solide, aber zur Begeisterung fehlt mir noch das letzte bisschen. Mit Kid Cable werde ich immer noch nicht richtig warm, vielleicht wird das aber noch. Gut ist, dass auch diese Serie, wie schon Wolverine, klar in Krakoa verankert ist und dem World Building neue Aspekte hinzufügt. Interessant ist auch, dass hier ein weiteres Schwert in Spiel kommt (neben dem Cerebro-Schwert aus X-Force und den Schwertern in Excalibur), das Crossover klopft schon an. Und spannend wird natürlich das Ende. Ob OG Cable wirklich zurückkehrt?
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2020, 19:42   #110  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 615
Juni 2020 Ausgaben:
https://www.newsarama.com/49494-marv...citations.html

Für mich dabei:
Empyre #4-5
Empyre: X-Men #3-4
X-Men #12
X-Force #12
Marauders #12
New Mutants #12
Excalibur #12
Hellions #4
X-Factor #3
Children of the Atom #3
Wolverine #5
Cable #4
Giant-Size X-Men: Storm #1
Juggernaut #2

Fantastic Four #23
Runaways #34
Strikeforce #10
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2020, 15:12   #111  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 615
X-Force #9
Das X-Force Team entspannt sich in der neu eröffneten Krakoa-Bar The Great Lagoon (Tolle Splashpage mit diversen alten Bekannten: Link zum Bild). Domino wurde wiederbelebt und scheint sich nicht an ihren Tod und die Mission in den letzten zwei Ausgaben zu erinnern, obwohl sie in der letzten Ausgabe explizit darum gebeten hatte, sich zu erinnern (da kommt das dicke Ende sicherlich noch). Domino, Wolverine und Kid Omega werden auf eine Mission nach Terra Verde geschickt, doch das Portal ist von der anderen Seite blockiert. Kid Omega kann die massiven Pflanzewucherungen mit seiner TK beseitigen und sie betreten das Land, das komplett von Pflanzen überwuchert wurde. Das Team wird überwältigt...
Wieder eine gute Ausgabe, mir gefällt vor allem das World Building mit der Bar und den vielen Gasstars. Dazu bekommt auch jedes Teammitglied kleine Szenen, die die Charaktere vertiefen, bitte weiter so.

Excalibur #9
Das Team und Apocalypse beginnt mit den Warwolves Schädeln ein magisches Ritual, um die Starlight Citadel ausfindig zu machen. Saturnyne und ihr Gefolge bemerken dies und sind alles andere als erfreut. Meggan infiltriert derweil im Auftrag von Pete Wisdom in London den Clan Akkaba, erstattet ihm Bericht und die beiden kehren nach Krakoa zurück. Das Team erreicht derweil in Otherworld die Starlight Citadel und wird von Saturnyne und Co nicht gerade freundlich empfangen. Jubilee erzeugt eine gewaltige Explosion und opfert sich(?), um die Wachen auszuschalten...
Das Sorgenkind der Serien hat hier mal wieder eine gute Ausgabe, die tatsächlich den Plot voranbringt, interessante Nebenplots einführt und fortsetzt. Jubilees Szene war richtig Badass und endlich wird auch mal klarer, was Apocalypse erreichen will, nach dem Jamie Braddock schon den Thron von Otherwolrd für die Mutanten besetzt, will Apocalypse wohl Saturnyne stürzen, wodurch Krakoa Zugan zu einem Fixpunkt über alle möglichen Ralitäten hätte. Bin gespannt, wie das fortgesetzt wird.

X-Men/Fantastic For #3
Die X-Men (Cyclops, Xavier, Magneto, Storm, Rogue, Wolverine, Beast, Emma Frost) verfolgen die FF mit einem Jet und Cylops schießt den Gegner ab, gerade, als sie Dooms Insel erreichen. Nach kurzem Geplänkel rauft man sich zusammen und Doom erscheint auf der Bildfläche, mit Kitty und den vermissten Marauders. Shadowcat erklärt die Situation und doom behauptet, dass er helfen will, Franklins Kräfte zu stabilisieren. Beast und Mr. Fantastic unterstützen ihn widerstrebend dabei. Währenddessen sind Emma Frost und Magneto im Zweifel darüber, ob die Mutanten auf Dooms Insel wirklich freiwillig dort bleiben wollen. Mit der Hilfe von Sue dringen sie in ein Gebäude ein und es wird klar, dass die Mutanten nur aus Angst vor Doom nicht nach Krakoa wollen. Sie werden entdeckt und von Doombots angegriffen, doch als Logan einen durchbohrt, stellt sich heraus, dass ein Mutant in der Rüstung steckt, eine geschickt gestellte Falle von Doom? Dieser benutzt dies auf jeden Fall als Vorwand, um die Sicherheitsvorkehrungen der Insel zu aktivieren...
Wieder deutlich besser als Teil 2, die Kämpfe halten sich in Grenzen und es wird eher, wie unter erwachsene Menschen üblich, diskutiert. Das Ende ist spannend, da noch nicht ganz klar ist, ob Doom das absichtlich provoziert hat, oder das Ganze jetzt nur ausnutzt, um seine Ziele zu erreichen. Und für Franklin ist nun auch wieder alles in der Schwebe, freue mich auf das Finale.

X-Men #9
Die X-Men (Cylops, Jean, Havok, Vulcan, Broo) fliehen weiter mit dem King Egg ins All verfolgt von den Brood. Die imperiale Garde der Shi'Ar greifen derweil den Kree an, der die Starjammers gefangen hält und von Sunspot das Ei erpressen wollte. Dieser hat die Informationen an Smasher, Cannonballs Frau, weitergeben, die dann die Garde alarmiert hat. Die Starjammers werden befreit und die X-Men rasen in die Raumstation auf der sich alle befinden, im Orbit eines Brood Planeten. Die drei Gruppen tun sich zusammen, doch die Masse der Brood erscheint überwältigend, als auf einmal alle Brood innehalten. Broo hat das King Eye gegessen und befehligt nun den kompletten Schwarm. Dazu erfahren wir den Ursprung des Eis: Die Kree hatten es als ultimative Waffe entwickelt, um die Brood mit Hilfe von Pheromonen ggf. gegen die Shi'Ar einsetzen zu können...
Eine gute Ausgabe, die leider nicht ganz mit den Ausgaben 4-8 mithalten kann. Das liegt vor allem daran, dass Yu mal wieder einen seiner schlechten Tage hat, die Qualitätsschwankungen in dessen Zeichnungen sind bei dieser Serie extrem. Außerdem finde ich es schade, dass Vulcans Zeit als Shi'Ar Anführer keine Erwähnnung findet, das müsste eigentlich zu ernsthaften Konflikten führen, kommt vielleicht in der nächsten Ausgabe. Dafür ist der Twist mit Broo echt klasse, jetzt haben die X-Men also auch noch eine Brood Armee in der Hinterhand.

Giant-Size X-Men: Nightcrawler #1
Ein X-Men Team (Nightcrawler, Cypher, Magik, Eye-Boy, Lockheed) reisen per Portal zum leerstehenden Xavier Institut, da dort ungewöhliche Aktivitäten am Portal gemessen wurden. Eye-Boy scannt das Gebäude mit seinen Kräften kann jedoch nichts entdecken. Sie stoßen auf Manifestationen alter Bekannter (Thunderbird, Rachel Grey) doch als sie diesen folgen, wird Cypher von der Gruppe getrennt. Die Gegenspieler stellen sich als die Sidri heraus, die sich im Institut eingenistet haben und die gefangene Lady Mastermind dazu genutzt haben, die Illusionen zu erzeugen. Es gelingt Cypher mithilfe seines Technarx-Armes mit den Wesen zu kommunizieren. Dabei entdeckt Magik, als sie teleportiert um ihn zu retten, dass es sich bei den Technarx Teilen um Warlock handelt. Cypher bittet sie, das nicht zu verraten. Man einigt sich darauf, dass die Sidri im Institut bleiben können, dafür aber Mutanten zum Portal lassen sollen, die nach Krakoa wollen. Mit Lady Mastermind verlässt die Gruppe das Institut durch das Portal nach Krakoa.
Hat mir wirklich gut gefallen, ein sinnvolles Team, eine Bedrohung aus alten Tagen, die überraschende Rückkehr einer alten Bekannten und dazu noch tolle Zeichnungen von Alan Davis. Das Geheimnis um Cypher und Warlock wurde ja schon mehrmals angeteasert, freut mich, dass der Technarx zurück ist. Wenn man etwas kritisieren wollte, vielleicht, dass Nightcrawler nicht so richtig im Mittelpunkt steht, obwohl die Ausgabe nach ihm benannt ist.

Hellions #1
Der Rat von Krakoa berät über den Umgang mit Mutanten, die sich nicht in die neue Gesellschaftsstruktur einfügen wollen. Das betrifft:
- Havok, der auf einer Mission mit Wolverine, Rockslide, Syrin und Nightcrawler die Kontrolle verloren und fast mehrere Menschen getötet hat
- Nanny und Orphan Maker, mit ihrer grusligen Mutter-Sohn-Beziehung und Liedern über das Töten von Eltern
- Empath, immer noch ein Soziopath, der mit seinen Kräften seine ehemaligen Team-Kollegen (Jetstream, Catseye, Tarot, Roulette) gegeneinander aufhetzt
- Wildside, der sich weigert seine Medikamente zu nehmen, die seine wilde Seite unterdrücken und von Sage und Cecilia Reyes beruhigt werden muss
- Scalphunter, dem vorgeworfen wird, die Morlocks (Calliston, Erg, Beautiful Dreamer und andere) am Jahrestag des Mutant Massacre angegriffen zu haben, obwohl sie eigentlich ihn angegriffen haben
Mr. Sinister macht den Vorschlag, ihm die sechs als Team zu unterstellen, um Missionen auszuführen, die ihrem Naturell entsprechen. Der Rat stimmt zu, Cyclops bitte Psylocke ebenfalls beizutreten, um ein Auge auf Havok und Sinister zu haben. Die erste Mission wird sein, die Original Marauders (Riptide, Prism, Berzerker, Harpoon, Arclight, Scrambler) auszuschalten, die sich unter Sinisters ehemaligen Waisenheim eingenistet haben. Doch dort hat bereits niemand anderes als Madelyne Pryor die kontrolle übernommen...
Ein fantastischer Start, das könnte zu meiner Lieblingsserie werden, wenn sie das hier angedeutete Niveau hält oder sogar ausbaut. Es gelingt dem Autoren hervorragender die verschiedenen Charaktere mit all ihren Eigenheiten vorzustellen, dazu gibt es auch noch tolle Zeichnungen von Segovia, kann Teil 2 jetzt schon nicht abwarten.

Wolverine #2
Eine Rückblende zeigt, wie die Pale Lady und das Flower Cartell die Kontrolle über die Marauders übernommen hat, um deren Blumenlieferung zu stehlen. Nur Bishop fällt nicht unter ihren Bann und wird fast ertränkt. In der Gegenwart erwacht Wolverine neben Bishop im Beisein von Healer auf der Krankensation, nachdem er in der letzten Ausgabe unter dem Einfluss der Pale Lady das halbe X-Force Team (inklusive Jean) getötet hat. Er beschließt alleine nachzuforschen und schließt sich einem FBI Agenten an, der ebenfalls das Flower Cartell untersucht. Doch als sie mit einem Schiff unterwegs sind, zeigt sich, dass Wolverine den Einfluss der Lady noch nicht abgeschüttelt hat und tötet den Agenten.
War solide, aber imo schwächer als die 1, die interessantere Zweitstory aus der Startausgabe mit Omega Red und Dracula wird wohl erst in der nächsten Ausgabe fortgesetzt, was mich dann doch kurz enttäuscht hat. Dazu finde ich Mind Control als Thema irgendwie zu sehr ausgelutscht, gerade bei Wolverine...

Geändert von Heatwave19 (25.03.2020 um 15:19 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2020, 18:09   #112  
Terminator_T-101
Mitglied
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 722
Nun scheinen auch die Comics von Corona erwischt worden zu sein:

Comic-Industrie in der Krise: Größter Vertriebshändler stoppt Handel wegen Pandemie
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2020, 19:13   #113  
Vikki
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Vikki
 
Beiträge: 147
Printmedien waren ja eh etwas, was nachgelassen hat und wird dadurch nur beschleunigt. Für mich echt schlimm. Mit meinen finanziellen Mitteln kann ich mir einen Reader nicht leisten. Hab ja nicht mal einen Computer; nur mein Smartphone und das hab ich nicht mal selbst gekauft.

Und eigentlich will ich es auch nicht. Vom zulangen draufstarren auf den leuchtenden Bildschirm kriege ich Kopfschmerzen.

Jaja, ich weiß; das ist nunmal die Zeit fürs digitale Leben. Wenn es so unser Leben bestimmt sollte man in Zukunft einen Plan entwickeln wie auch die Schwächsten da ran kommen.

Wie auch immer; eine sterbende Branche ist schlimmer.
Vikki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2020, 19:15   #114  
Crackajack Jackson
Comic Tramp
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 2.544
Da bin ich wirklich froh, dass ich so viele Comics habe auf die ich zurückgreifen kann.
Digital ist toll, aber so ein richtiges Comic Feeling entwickelt sich eben nur, wenn man ein Heft in der Hand hat.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 13:16   #115  
Käpt'n Kalamari
alleskleinschreiber (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Käpt'n Kalamari
 
Beiträge: 246
hat irgendjemand diese shitshow mitbekommen? https://www.youtube.com/watch?v=5PCW...ature=youtu.be

die like/dislike ratio... oof.
Käpt'n Kalamari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 13:42   #116  
El Duderino
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von El Duderino
 
Beiträge: 187
Kann ich irgendwie nachvollziehen, macht halt keinen wirklich guten Eindruck. Auch wenn das vielleicht nur als Satire gedacht ist..

Dazu eine kleine Aufklärung:
https://www.welt.de/kultur/article20...lt-retten.html
El Duderino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 17:51   #117  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 93.604
Grauslig gezeichnete Figuren auf dem verlinkten Bild.

Wo ist das rechte Knie der Blondine im grünen Body?

Die Anatomie von Wäscher war in meinen Augen ja oft recht simpel. Aber das hier ist nur schlecht.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2020, 05:55   #118  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 3.808
Das Bild ist 1990 entstanden, also auch schon antik.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2020, 08:09   #119  
manwithoutfear
So long... (unverifiziert)
 
Benutzerbild von manwithoutfear
 
Ort: Im Herzen von OWL
Beiträge: 691
Und noch immer Gold wert im Gegensatz zu vielen anderen Stilvarianten der Zunft...


So Long...
manwithoutfear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2020, 16:17   #120  
Unbreakable Cosmo
Mitglied
 
Benutzerbild von Unbreakable Cosmo
 
Ort: Weltuntergangs-Bunker
Beiträge: 443
Zitat:
Zitat von Käpt'n Kalamari Beitrag anzeigen
hat irgendjemand diese shitshow mitbekommen? https://www.youtube.com/watch?v=5PCW...ature=youtu.be

die like/dislike ratio... oof.
Ich kann nicht so viel essen, wie brechen möchte. Ich dachte schon, die letzten Champions waren schlimm.
Unbreakable Cosmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2020, 14:27   #121  
Unbreakable Cosmo
Mitglied
 
Benutzerbild von Unbreakable Cosmo
 
Ort: Weltuntergangs-Bunker
Beiträge: 443
Road to Empyre - The Kree-Skrull War

Wow, jetzt verstehe ich auch "Incoming" viel mehr.
Die Geschichte von Bel-Dann dem Kree und Raksor dem Skrull, die mal (wie es aussieht in einem F4 Annual) Frieden zwischen den Völkern schufen kannte ich nicht.

Das Heft an sich setzt als Rahmenhandlung "Meet the Skrulls" fort.

Wenn Empyre so geschrieben ist, wie hier von Robbie Thompson, habe ich Bock drauf. Was ich nicht brauche sind seitenlange Kämpfe, die man genauso gut überspringen kann.
Unbreakable Cosmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2020, 09:16   #122  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 615
Mich hat der Prolog auch überzeugt, schade, dass wir immer noch auf den Start des Events warten müssen. Seit vier Wochen keine neuen US Comics...
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 06:54   #123  
El Duderino
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von El Duderino
 
Beiträge: 187
Marvel hat seinen Fahrplan bis Ende Juli veröffentlicht, welche Einzelhefte und Kollektionen an den Mann bzw. Frau gebracht werden sollen:
https://www.comicsbeat.com/marvel-co...F23sppDBR5VTdM

Behutsam kann man das nennen.

Wird früher oder später auch uns hier treffen, die Verspätungen, auch wenn man das wohl erst in einigen Monaten spüren werden. DC hat ja wiederum einen anderen Weg beschritten, wie wir wissen..
El Duderino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2020, 11:07   #124  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 615
Besser als nix, aber das werden noch lange Monate...
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2020, 15:22   #125  
Unbreakable Cosmo
Mitglied
 
Benutzerbild von Unbreakable Cosmo
 
Ort: Weltuntergangs-Bunker
Beiträge: 443
Nach dem New Warriors Desaster die Autoren so: "Wie peinlich wollt ihr es?"
Und darauf Marvel: "Ja."

https://www.youtube.com/watch?v=oLVebLhsG7w
Unbreakable Cosmo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz