Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.2022, 09:35   #7076  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 13.759
Das stimmt, ändert ja aber nix an den Tatsachen.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2022, 18:42   #7077  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 12.649
Da hast du recht, ist aber vermutlich die Erklährung für die Reduktion.
Ich muss zugeben, so neues Matereial von ihm hab ich noch nicht in den Fingern gehabt.

KEEP CALM AND DON'T SMASH!
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2022, 19:24   #7078  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 13.759
Klar wird das daran liegen, ist auch nachvollziehbar, fällt im direkten Vergleich bei so einem zehnbändigen Run aber halt sehr deutlich auf.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2022, 22:13   #7079  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 13.759
Ich bin ja jemand, der angefangene Sachen gerne auch zu Ende bringt. In den vergangenen Monaten sind so einige Fortsetzungen und/oder Abschlussbände von Reihen erschienen, die ich von einiger Zeit begonnen habe. Der Fokus soll in nächster Zeit also erstmal darauf liegen, bei diesen Serien wieder auf den aktuellen Stand zu kommen, bzw. diejenigen zu beenden, bei welchen das Finale jetzt verfügbar ist. Einige Welten habe ich sogar so lange schon nicht mehr besucht, dass sich gleich mehrere Bände auf dem Lese-K2 angesammelt haben. Eine dieser Reihen, die mir besonders ans Herz gewachsen ist, macht auch gleich den Anfang:


Geschichten aus dem Hellboy-Universum 11



Band elf der Geschichten aus dem Hellboy-Universum beherbergt erneut vier US-Sammelbände. Sorry an alle, die gerne längere Rezis von mir lesen, aber die Vorweihnachtszeit ist bei mir, wie bei den meisten Menschen, ziemlich stressig, weshalb ich mich jetzt teilweise recht kurz fasse.

In Aufstieg der Schwarzen Flamme erfahren wir viel über die Ursprünge der späteren, umfassenden Bedrohung. Okkulter Horror vor der exotischen Kulisse Siams zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Ich liebe diese Mischung aus klassischem Abenteuer und Grusel bis hin zu moderneren Horror-Elementen.

Bei Abe Sapien: Verlorene Leben und andere Geschichten werden uns fünf gänzlich unterschiedliche Stories geboten, die sowohl erzählerisch als auch optisch enorm viel Abwechslung bieten. Mal schauriger Grusel, mal heftiger Body-Horror, hier Vergangenheitsbewältigung, dort Erlangung neuer Erkenntnisse. Jeweils in eigenem Zeichen- und Erzählstil gehalten konnten mich die Shorties nur teilweise überzeugen. Guter Abe-Durchschnitt würde ich sagen.

Habt Ihr Euch auch schon ewig gefragt, was es mit dem Außerirdischen aus den Hellboy-Bänden „Saat der Zerstörung #4“ und „Sieger Wurm“ auf sich hatte? Nicht? Dann geht es Euch wie mir, denn bis zu dieser Story hier wusste ich gar nicht mehr, dass ein solcher dort damals aufgetreten ist. Hatte ich entweder verdrängt, oder schon damals nicht richtig registriert. Nichtsdestotrotz klärt die Story Der Besucher – Wie und warum er blieb exakt diese Fragen auf – und wie! Für mich das funkelnde Highlight in diesem insgesamt wieder äußerst gelungenen Band. Zeichnerisch eher rudimentär und mit wenigen Details, dafür mit enorm vielen kreativen Ideen und einfach meisterlich erzählt. Gerne mehr davon!

Den Abschluss macht mein Liebling Lobster Johnson mit dem typisch abgedrehten und actionreichen Pulp-Trash-Fest Lobster Johnson – Der Piratengeist und Metallmonster von Midtown. Der Flic erinnert auf wundervolle Weise an die erste Radioausstrahlung von Wells‘ „Krieg der Welten“, nur dass wir diesmal auf der anderen Seite des Weltempfängers mittendrin statt nur dabei sein dürfen. Ein weiteres Highlight und mit dem 30er Jahre Setting nebst einem Hauch Noir-Style auch optisches Schmankerl auf den knapp 600 äußerst unterhaltsamen Seiten der elften Ausgabe der Geschichten aus dem Hellboy-Universum, die erneut auch starkes Bonusmaterial beinhalten.

8/10

VG, God_W.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2022, 07:38   #7080  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 13.759
Die Katze des Rabbiners – Sammelband 4



Die Reihe um die vorlaute Rabbinerskatze, die in dessen Tochter verliebt ist und herrlich kritisch, was religiöse Fragen angeht, feierte ich von Beginn an. Der sprühende Witz, der etwas respektlose Umgang mit den Weltreligionen, vor allem auch mit Autor Joann Sfars eigener, und die unglaublich gut geschriebenen Dialoge und Geschichten insgesamt gestalteten mir die Eingewöhnungszeit für das recht eigenwillige Artwork äußerst kurzweilig und angenehm. Nach Sammelband drei fühlte sich die Reihe eigentlich als abgeschlossen an, denn das war ein tolles Finale. Allerdings wurde dort schon die Arbeit am neunten Album angekündigt, hier ist also der nächste Sammelband mit den Alben neun und zehn, wobei ich mir nicht sicher war, was es über die Familie des Rabbis noch alles zu erzählen geben soll.

Dennoch freute ich mich diesen vierten Band in Händen halten zu dürfen, der zwar wieder nur zwei Alben enthält, beide dafür in Überlänge mit einmal über 70 und einmal knapp 90 Seiten Umfang. Trotz dieser Länge werde ich das Gefühl nicht los, dass die Geschichte an sich eigentlich auserzählt ist. Ja, es passieren wieder viele lustige, oder auch unlustige Dinge. Die Religionen stehen im Fokus, der Jude an sich mit seinen Eigenarten, die häufig überspitzt dargestellt werden, sammelt die meisten Lacher. Erzählerisch geht es aber nicht wirklich voran. Die Geschichte um die Familie wird nicht wirklich vorangetrieben, es wird mit Rückblenden und Erinnerungen gearbeitet um noch mehr Anekdoten erzählen zu können, ohne jedoch erzählerisch wirklich voranzuschreiten.

Bei der zweiten Geschichte, also Band 10 der Reihe, hatte ich sogar das Gefühl, dass Sfar besonderes Augenmerk drauf gelegt hat mit Vincenzo einen Charakter aus seiner langlebigen Reihe „Klezmer“ möglichst „werbewirksam“ einzubauen, um die Leser dazu zu verleiten auch diese Reihe näher in Augenschein zu nehmen. Hat bei mir nicht funktioniert. Nicht falsch verstehen, beide Alben in diesem Band sind wieder gute Unterhaltung, teilweise auch richtig witzig, oft dramatischer als die Vorgänger und vielleicht auch etwas aufrüttelnder, was das Schicksal und die Ängste der Juden angeht, mich konnten sie aber nicht mehr so begeistern wie vor allem die Sammelbände eins und drei.

7/10

VG, God_W.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2022, 10:34   #7081  
Thomas1968
Mitglied
 
Benutzerbild von Thomas1968
 
Beiträge: 445
Zitat:
Zitat von pecush Beitrag anzeigen
Superman 78 #3-6
Die ersten drei Hefte fand ich solide, die zweite Hälfte richtig gut. Ob ich mir noch die deutsche Fassung hole, bezweifle ich aber.
Aber das letzte Hefte hat ein ganz starkes Cameo-Panel. Ich verrate nicht, welche Helden ganz kurz zu sehen sind, fand das aber mega. 80er Feeling pur.
Meinst Du die 4 Kinder? Klär mich bitte auf. Danke
Thomas1968 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2022, 20:03   #7082  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 13.759
Geschichten aus dem Hellboy-Universum 12



Nicht viel Zeit verstreichen lassen, dann kommen meinem Hirn vielleicht auch nicht nochmal solche Details abhanden, wie ich sie bei Band elf der Reihe (Der Fremde – Wie und warum er blieb) wieder zusammensammeln durfte. Geboten werden wieder vier Sammelbände in einem Universum-Band, also alles wie gehabt, diesmal allerdings auf glatt 500 Seiten.

Wie nach einer durchzechten Nacht, nach der man angeblich ja mit dem letzten Getränk des vorherigen Abends kontern soll, beginnt die zwölfte Ausgabe der Geschichten aus dem Hellboy-Universum mit dem Mann, der uns das Finale des Vorgängerbandes bescherte. Lobster Johnson – eine Kette, geschmiedet im Leben. Der Titel bezieht sich allerdings nur auf die erste von insgesamt fünf kürzeren Lobster-Stories. Auf die grandiose Opener-Story, deren Titel nicht umsonst an Charles Dickens‘ berühmte Weihnachtsgeschichte erinnert, folgen weitere fulminant erzählte Episoden, die mit Untoten in der Kanalisation, Geistern in besonderen Gefäßen, Mafiosi, asiatischen Mythen und Voodoo eine enorme Bandbreite abdecken. Enorm abwechslungsreiche Erzählungen in zumeist enorm coolen Bildern von wechselnden Künstlern.

In B.U.A.P.: Vertrauter Feind – Messias hat Varvara ihren großen Auftritt, und der bekommt der Welt gar nicht gut. Am besten gefallen hat mir an dem Band die Entwicklung von Devon und Liz, aber auch die Überraschung am Ende lässt auf Großes hoffen. Ansonsten geht es auf unsrer Erdenkugel katastrophal zu, bin gespannt, ob wir das Ruder noch rumreißen können.

Rasputin – Die Stimme des Drachen ist der dritte große Posten in diesem Band. Solche Vorgeschichten haben ja so manche Vorteile. Zum einen ist die Geschichte von Rasputin und wie er die Ziele des dritten Reichs für sich zu nutzen weiß, einfach spannend geschrieben und toll gezeichnet, aber man kann auch Wiedersehen mit liebgewonnenen Charakteren feiern, Professor Bruttenholm ist in der Blüte seiner Jugend am Start und es gibt eben wieder massenweise Nazi-Schergen. Dazu noch ein Spritzer ägyptische Mythologie und ich bin happy.

Koschej – Der Unstirbliche bringt den zwölften Universum-Band zu einem mehr als runden Abschluss. Viele werden sich noch an den Typ erinnern, mit dem es Hellboy mal richtig heftig zu tun bekam, weshalb der große Rote auch hier wieder einige Auftritte hat. Der Fokus liegt aber auf Koschej selbst, dessen Reise durch die Jahrhunderte mich etwas an Vandal Savage erinnert hat, nur eben begleitet von Drachen, der Baba Jaga, einem Hauch von 1001 Nacht und allerlei anderen Motiven aus der großen weiten Märchen- und Sagenwelt.

Ein Knüller als Einstieg, ein Kracher zum Schluss und dazwischen nur minimal dahinter einzuordnen bieten die 500 Seiten Hellboy-Universum alles, was das Fan-Herz begehrt. Noch besser als die letzten paar Bände, will ich meinen.

9/10

VG, God_W.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2022, 21:22   #7083  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Metropolis
Beiträge: 4.898
Für den nächsten Band empfehle ich dir erstmal den ersten Band Witchfinder: Die Pforten des Himmels und dann den 3.ten im Band der Purpurne Lotus zu lesen, welche Chronologisch vor der B.P.R.D. Story Vertrauter Feind: Pandämonium & Ragnarök spielt (Band 2 & 4 im nächsten Band) und die direkte Fortsetzung zu Vertrauter Feind - Messias bildet.

Und mein Tipp Jetzt da du es hast lass nicht zu viel Zeit vergehen mit der Lektüre.
Kal-L ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2022, 22:09   #7084  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 13.759
Keine Sorge.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2022, 11:42   #7085  
BodeLocke
Mitglied
 
Benutzerbild von BodeLocke
 
Ort: Mecklenburg-Vorpommern
Beiträge: 309
Wenn dir die Reihe gar nicht gefällt, müsstest du die auch nicht behalten. Nimmt ja auch so viel Platz weg.
BodeLocke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2022, 11:59   #7086  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 13.759
Guter Versuch.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2022, 12:01   #7087  
LaLe
Dr. Znegilletnirepus
 
Benutzerbild von LaLe
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 14.099
Du kannst auch gerne das nächste Wanderpaket starten.

Übrigens bin ich gerade dabei "Into the Multiverse of AllIsPossible" zu finalisieren.
LaLe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2022, 12:02   #7088  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 13.759
Ups. Na, vielleicht kann man da nachträglich noch was einfügen?...
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2022, 12:03   #7089  
LaLe
Dr. Znegilletnirepus
 
Benutzerbild von LaLe
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 14.099
Vergiss es. Den Beitrag von Termi vernünftig einzubinden ist schon schwierig genug. Was mich das an Exposition-Talk "kostet" ...
LaLe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2022, 14:11   #7090  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 13.759
Okay.

Grundidee war, dass sie auf der Enterprise bei Picard erwacht, irgendwas mit der Crew erlebt, später noch Moriarty dazukommt, sie dann wieder wegswitcht und sich herausstellt, dass alles nur auf dem Holodeck stattgefunden hat.

Bin leider nie dazu gekommen das auszuformulieren.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2022, 14:38   #7091  
pecush
Geisterjäger
 
Benutzerbild von pecush
 
Beiträge: 6.255
Zitat:
Zitat von Thomas1968 Beitrag anzeigen
Meinst Du die 4 Kinder? Klär mich bitte auf. Danke
Ja! Erkannt?
pecush ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2022, 15:48   #7092  
LaLe
Dr. Znegilletnirepus
 
Benutzerbild von LaLe
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 14.099
Zitat:
Zitat von God_W. Beitrag anzeigen
Okay.

Grundidee war, dass sie auf der Enterprise bei Picard erwacht, irgendwas mit der Crew erlebt, später noch Moriarty dazukommt, sie dann wieder wegswitcht und sich herausstellt, dass alles nur auf dem Holodeck stattgefunden hat.

Bin leider nie dazu gekommen das auszuformulieren.
Wenn du noch Einfluss darauf nehmen willst, was innerhalb der Geschichte über dich geschrieben wird...
LaLe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2022, 22:27   #7093  
Thomas1968
Mitglied
 
Benutzerbild von Thomas1968
 
Beiträge: 445
Zitat:
Zitat von pecush Beitrag anzeigen
Ja! Erkannt?
Leider nicht. Bitte, bitte befreie mich aus meiner Unwissenheit.
Thomas1968 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2022, 18:36   #7094  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 13.759
Walhalla – Die gesammelte Saga 5



Rund um den Jahreswechsel 2021/2022 hatte ich eine größere Lesestrecke zu Wikingern, nordischer Mythologie etc. hingelegt. In dem Ausmaß will ich das zwar vorerst nicht wiederholen, doch der ein oder andere Ausflug nach Asgard kann nicht schaden, vor allem nicht, wenn wie hier, das große Finale eines Meisterwerks auf dem Programm steht. Der fünfte und letzte Walhalla-Band enthält die drei letzten, im deutschsprachigen Raum bislang unveröffentlichten Alben der grandiosen Funny-Bearbeitung der nordischen Götter-Sagen. An Bord wieder massenweise Zusatzmaterial zur Entstehung und Adaption der Originalgeschichten, was sich die Macher dabei gedacht haben und natürlich sind auch wieder die Auszüge aus der Edda selbst enthalten, um die Möglichkeit des direkten Vergleichs zwischen dem Ursprungstext und dem, was die Walhalla-Macher daraus geschnitzt haben wahrnehmen zu können. Geprägter Goldschriftzug auf dem Cover und sauberer Druck im Inneren, von den Eckdaten also die eierlegende Wollmilchsau.

Erzählerisch und in Sachen Artwork geht es genauso weiter. Balders Ballade ist im Grunde eine traurige und tragische Geschichte, geht es doch um den Tod des edlen Balder. Durch einen geschickten Kniff der Autoren verkehrt sich das allerdings in eine grandios witzige Mischung aus „Täglich grüßt das Murmeltier“ und der Siegfried-Sage. Der Großteil des Spaßes an der Sache rührt daher, dass der hinterlistige und selbstsüchtige Loki sich aufgrund der Weissagung einer Seherin dazu genötigt sieht den Leibwächter für den offensichtlich von tödlichem Pech verfolgten Balder zu Mimen, denn sollte der tatsächlich das Zeitliche segnen wird man es Loki zu Lasten legen. Dramatisch und romantisch, mit einem Spritzer Sexappeal wird es dennoch.

Sagte ich Sexappeal? Davor strotzt Die Mauer geradezu, wenn es auch eher rossige Stuten und griffige Rubens-Frauen, pardon, -Riesinnen sind, die selbigen in der zweiten Geschichte des Bandes verströmen. Während die Asen versuchen die Riesen auszusperren, ohne einen Heller dafür zahlen zu müssen, macht sich der junge Tjalfi auf Odins Ross Sleipnir auf ins Land der Riesen, um dort seine Mannbarkeitsprüfung zu erfüllen, die in der Rettung einer Jungfer zart liegen soll. Die ist allerdings weit weniger zart als erwartet und der Mauermaurer der Asen ist auch nicht das, was er zu sein scheint. Ein herrlich verzwicktes Durcheinander mit frechem Voyeurismus, unbändigem Charme und schöner Botschaft am Ende.

Der letzte Band ist erreicht, die letzten Lieder werden gesungen, die finalen Geschichten erzählt. Nach 15 Alben und 30 Jahren Walhalla geht es in Völvas Visionen – wie sollte es anders sein - um die Götterdämmerung, Ragnarök, den Fimbulwinter und die Auslöschung von einfach allem. Das nach Tjalfi im Vorgängerband nun Röskva ins Zentrum des Geschehens rückt, also unsere Reise nach Walhalla mit den beiden Kindern endet, mit denen wir sie gemeinsam begonnen haben, ist das Beste, was die sich die Macher einfallen lassen konnten. So wirkt alles wie eine große Reise voller Gefahren, aber auch Spaß und großer Wunder. Mit einem wehmütigen Blick schweifen meine Erinnerungen an den Beginn der großen Saga und sofort möchte ich den ersten Band aus dem Regal ziehen, oder die DVD des Zeichentrickfilms einlegen, und wieder von vorne beginnen. Ein meisterliches Finale, wie es perfekter kaum sein könnte.

Was? Ich habe fast gar nichts über den Inhalt der letzten Geschichte erzählt? Seltsam, dann war das vielleicht nur eine Vision. Aber wisst Ihr was, dann lest die am besten einfach selbst.

10/10

VG, God_W.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2022, 21:53   #7095  
Joker666
Mitglied (unverifiziert)
 
Ort: Osnabrück
Beiträge: 73
Standard The New Warriors Classic Omnibus Vol. 2

Der zweite Omnibus von Fabian Nicieza The New Warriors ist genauso großartig wie der erste Omnibus. Die Geschichten werden toll weitererzählt, nun mit den unfassbar tollen Zeichnungen von Darick Robertson, die mir persönlich sogar noch besser gefallen haben als die von Mark Bagley.
Eine Serie, die man unbedingt lesen sollte, wenn man auf Superhelden Teams steht, vielleicht nicht das allerbeste, es macht aber einfach Spaß, die Serie von einer Ausgabe zur nächsten Ausgabe zu lesen. Es war auf jeden Fall ein sehr spaßiges Leseerlebnis.

8,5/10

Der Omnibus enthält:NEW WARRIORS (1990) #27-53 and ANNUAL #3-4, NIGHT THRASHER: FOUR CONTROL #1-4, X-FORCE (1991) #32-33, NIGHT THRASHER #11-12, NOVA (1994) #6-7 and NEW WARRIORS ASHCAN EDITION — plus material from MARVEL COMICS PRESENTS (1988) #122 and #159-163, MARVEL HOLIDAY SPECIAL #2 and NIGHT THRASHER #1.
Joker666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2022, 13:41   #7096  
pecush
Geisterjäger
 
Benutzerbild von pecush
 
Beiträge: 6.255
Zitat:
Zitat von Thomas1968 Beitrag anzeigen
Leider nicht. Bitte, bitte befreie mich aus meiner Unwissenheit.
PN
pecush ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2022, 04:01   #7097  
Joker666
Mitglied (unverifiziert)
 
Ort: Osnabrück
Beiträge: 73
Standard Miles Morales: Spider-Man Omnibus Vol. 1

Der erste Teil des Brian Michael Bendis Run von Miles Morales und was kann man anderes sagen als, Scheiße geil . Ich liebe ja schon den Ultimativen Spider-Man Run von Bendis und hier macht er es, sowie ich es vom ihm kenne stark weiter. Miles Morales ist ein fantastischer Charakter, mit genauso tollen Nebenfiguren (z.b. Ganke Lee, J. Jonah Jameson, Maria Hill), es sind starke Geschichten, mit für mich großartigen Zeichnungen von Sara Pichelli, David Marquez und auch Chris Samnee vorhanden. Es gibt einfach nichts Negatives, was ich schreiben könnte.

Aber worum geht es denn nun ? Nach den Ereignissen von Bendis Ultimaten Spider-Man Run wird die Figur Miles Morales eingeführt und es geht einfach gesagt um seine Reise zum neuen Spider-Man. Dabei trifft er neue und uns alt bekannte Charaktere aus dem Ultimativen Universum und erlebt allerhand an tragischen und auch schönen Momente.

Und da muss ich einfach sagen, dass Bendis es erneut geschaffen hat. Einen für mich persönlich starken Comic Run abzuliefern, der mir einfach nur Spaß und Freude beim Lesen bereit hat, ich freue mich schon sehr darauf, mir nächstes Monat den zweiten Omnibus seines Miles Morales Runs zu kaufen. Abschließend kann ich hier aber sowas von eine absolute Kauf- und Leseempfehlung meinerseits für diesen Run aussprechen.

10/10

Der Omnibus enthält: ULTIMATE COMICS SPIDER-MAN (2011) #1-28 and #16.1, SPIDER-MEN #1-5, CATACLYSM: ULTIMATE SPIDER-MAN #1-3, ULTIMATE SPIDER-MAN (2014) #200, MILES MORALES: ULTIMATE SPIDER-MAN #1-12, and material from ULTIMATE FALLOUT #4.
Joker666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2022, 22:42   #7098  
Burma
Moderator Comics allgemein intern
 
Benutzerbild von Burma
 
Ort: Punkoff
Beiträge: 15.950
Blog-Einträge: 22
Zitat:
Zitat von God_W. Beitrag anzeigen
Walhalla – Die gesammelte Saga 5
... dann lest die am besten einfach selbst.
Ich wünsche den 5 Bänden viele Leser. Sie sind es wert.

"We have met the enemy and he is us."
Burma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2022, 22:54   #7099  
Burma
Moderator Comics allgemein intern
 
Benutzerbild von Burma
 
Ort: Punkoff
Beiträge: 15.950
Blog-Einträge: 22
"Deutsche Comicforschung 2023" (Comicplus+ 2022), herausgegeben von Eckart Sackmann

Das ist Band 19 einer für mich unersetzlich nützlichen Reihe und hoffentlich noch lange nicht der letzte. Tatsächlich mag ich mir nicht vorstellen, dass dieser sprudelnde Quell von Informationen einmal versiegt. Seit gut 10 Jahren lese ich mit - inzwischen auch die früheren Ausgaben nach - und kann so die Wartezeit auf die nächsten Entdeckungen locker überstehen.

Hach, lebenslanges Lernen ist wunderbar.

P.S. Gegen das Versiegen (s.o.) kann man was tun: Der Freundeskreis Deutsche Comicforschung kann finanzielle Unterstützung gebrauchen. Fragt Horst-Joachim Kalbe, hjkalbe@web.de - Im Buch steht auch die Telefonnummer.

"We have met the enemy and he is us."
Burma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2022, 22:55   #7100  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 13.759
Das stimmt! Ich hoffe auch, dass die Edition Roter Drache damit viel Erfolg hat, es ist wirklich eine außergewöhnlich schöne Reihe, sowohl von den Geschichten, als auch von der Präsentation her.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz