Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Club- und Fan-Foren > Superfreunde Comicclub

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.02.2015, 07:56   #1  
stantheman
Moderator Super-Freunde
 
Benutzerbild von stantheman
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 1.017
Standard Stans TV-Box

Ich hatte ja schon länger vor, etwas mehr über die Filme und TV-Serien zu erzählen. Doch was nützen gute Vorsätze, wenn sie dann nicht umgesetzt werden. Nachdem ich meine technischen Möglichkeiten ein bißchen aufgerüstet habe (Laptop vor dem Fernseher) kann ich jetzt einfach gleich mitschreiben. Da ab Morgen die neue Flash-Serie auf Pro7 läuft, habe ich mich gleich mal an die alte Serie aus den Neunzigern ran gemacht. Aoslo los geht es mit:
The Flash - der rote Blitz.

The Flash – Der rote Blitz (Original: The Flash)
US-Serie 1990, 22 Folgen (1 Staffel)
stantheman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 07:57   #2  
stantheman
Moderator Super-Freunde
 
Benutzerbild von stantheman
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 1.017
Standard Flash, Folge 1

1. Der schnellste Mann der Welt (Pilotfilm, 90 min)
Eine Motorrad Gang terrorisiert Central City. Die Polizei ist machtlos. Auch Polizeichemiker Barry Allen ist mit der Situation nicht zufrieden. Doch was kann er schon machen?
Als Allen spätabends noch allein in seinem Labor weiter arbeitet, schlägt dort ein Blitz ein. Sein Assistent Julio ist zwar schnell vor Ort, kann ihn aber auch nur noch ins Krankenhaus bringen.
Barry Allen erholt sich erstaunlich schnell. Bei dem Blitzeinschlag wurde er mit Chemikalien aus seinem Labor überschüttet. Doch warum erholt er sich so rasch? Dr. Lawrence, der Barry im Krankenhaus untersucht, hat eine Zellveränderung festgestellt und ein Probe zu S.T.A.R.labs geschickt. Barry ist nicht amüsiert.
Bei einem Spaziergang mit seinem Hund entdeckt auch er, dass mit ihm etwas nicht stimmt: Er überholt seinen flüchtigen Hund in sehr großer Geschwindigkeit und hat danach unbändigen Hunger. Als er einen Bus noch erreichen möchte, schießt weit über das Ziel hinaus und landet plötzlich an der Küste, 30 Meilen entfernt von Central City. Was ist passiert?
Allen wendet sich jetzt doch an Dr. Tina McGee, Wissenschaftlerin bei S.T.A.R.labs. Sie gehen dem Unfall nach und Barry muß einige Tests durchlaufen. Ihnen wird klar, dass seit den Unfall fantastische Kräfte in dem Polizeiwissenschaftler stecken. Nach einem Überfall auf das Polizeirevier von Central City, unter der Leitung von Barrys Bruder Jay Allen, beschliesst Barry, die Rocker um Ex-Officer Pike dingfest zu machen.
Doch vorerst müssen weitere Test im freien Gelände absolviert werden. Barry erhält von Tina McGee einen (roten) Anzug, der seiner Geschwindigkeit standhält. Gleichzeitig unterstützt er seinen Stoffwechsel. Der „rote Blitz“ erreicht locker Lichtgeschwindigkeit und zerstörte bisher regelmässig seine Kleidung.
Ein nächster Anschlag auf Jay durch die Riders gelingt. Barry beschliesst zwar seinen Bruder vor einer Falle zu warnen, doch trotz seiner neuen Kräfte kommt er zu spät. Die Rocker haben seinen Bruder getötet.
Mithilfe der S.T.A.R.labs-Wissenschaftlerin kreiert Barry einen Anzug mit Maske, Handschuhen, Stiefeln… und seinem Zeichen: Ein Blitz in einem Kreis auf der Brust. Ein Superheld ist geboren.
Selbstverständlich kann der Rote Blitz die Bande zerschlagen.


Im Zuge des Batman-Films wagte DC nach langer Zeit mal wieder den Weg auf die TV-Schirme. Sicher war die Technik noch nicht so ausgereift wie Heute. Doch schon die Superboy-Serie zeigte, was alles schon möglich ist. Warum also nicht den schnellsten Mann der Welt. Doch es wurden die bis Heute gültigen Fehler gemacht: Statt mit Schurken seiner Kragenweite, nahm es Flash mit gewöhnlichen Kriminellen auf. Dabei hat gerade der Scarlett Speedster eine ansehnliche Rogues-Gallery. Zur Mitte der ersten, und einzigen, Staffel wird das Konzept geändert. Doch dazu später.
Barry Allen wird von John Wesley Shipps dargestellt. Nicht die schlechteste Wahl, seinerzeit aber ein unbekannter Schauspieler. Doch die Figur sollte ja im Vordergrund stehen. In der Zeichentrickserie Batman:The brave & the bold wird er später Flash’s Erzfeind Professor Zoom die Stimme leihen. In der neuen Flash-Serie spielt er Barrys Vater Henry Allen.
An Barry Seite steht der Juniorwissenschaftler Julio Mendez, gespielt von Alex Désert. Er wird mal die Stimme von Nick Fury in Avengers: Earth mightiest heroes.
Als S.T.A.R.labs-Wissenschaftlerin Christina McGee fungiert Amanda Pays. Pays ist eine gut gebuchte Fernsehschauspielerin. Ihre Rolle als McGee wiederholt sie in der aktuellen Flash-Serie. Die S.T.A.R.labs-Wissenschaftlerin ist zwar auch aus den Comics bekannt. Allerdings erst in der Ära Wally West als Blitz.
Barrys Freundin heißt, wie auch im Comic, Iris West. Ihre Darstellerin Paula Marshall hatte 1991 eine kleine Rolle in der Live-Action-Serie Superboy. In der Serie wirkt sie sehr blass und fehl am Platze.
Auch die Reporterin Linda Park ist regelmässiger Gast der Serie. Die Figur gehört ebenfalls zur Wally West-Ära und wird in den Comics seine Frau. Sie wird von Mariko Tse dargestellt, die diese Figur ein bisschen älter als in den Comics macht.

Die Serie ist Anfangs etwas weit von den Heften entfernt. Die Ursprungsgeschichte wurde 1:1 übernommen. Auch mit dem Kostüm wurde sich viel Mühe gegeben. Verschiedene Charakter aus den Comics wurden übernommen, aber auch neue hinzugefügt. Doch trotz alledem ist das einzige Super an der Serie der Anzug und die Umsetzung der Geschwindigkeit. Für die damalige Zeit wurde das ziemlich gut umgesetzt.
Das es nur eine Staffel gab, mag dem üblichen TV-Fehler geschuldet sein: Superhelden in einer normalen Umgebung, aber auch schwachen Geschichten. Der Schwenk zu mehr bekannten Superschurken kam für diese Serie zu spät.
Doch auch dazu später mehr.
stantheman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 12:38   #3  
user06
Gesperrt
 
Beiträge: 3.376
Tolle Idee über diese Serie zu schreiben
Ich liebe sie einfach und auch die kultige australische DVD-Box mit deutscher Tonspur.
user06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 14:46   #4  
stantheman
Moderator Super-Freunde
 
Benutzerbild von stantheman
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 1.017
Das ist auch die Grundlage auf der ich arbeite. In deutschland ist die Serie leider nie auf DVD erschienen.
stantheman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 14:53   #5  
Hulk1104
Moderator Marvel intern
 
Benutzerbild von Hulk1104
 
Ort: bei Würzburg
Beiträge: 5.452
ich besitze hier leider nur die beiden Warner Home Video VHS Cassetten "Flash" und "Flash - Die Rache des Tricksers"
Hulk1104 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2015, 15:58   #6  
stantheman
Moderator Super-Freunde
 
Benutzerbild von stantheman
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 1.017
Auch davon gibt es insgesamt 3. die letzte heißt "Deadly Nightshade". Aber dazu mehr, wenn die Folgen dran sind.
stantheman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 18:54   #7  
stantheman
Moderator Super-Freunde
 
Benutzerbild von stantheman
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 1.017
Standard Flash Folge 2

Folge 2
Der Gentechniker (Out of control), 45 min.

Ein Unbekannter tötet scheinbar grundlos Obdachlose.
Barry Allen (wie immer ein bisschen zu spät) und Tina McGee treffen sich auf einer wissenschaftlichen Vorlesung zum Thema Genveränderung. Den Vortrag hält eine Jugendliebe von Tina, Dr Karl Tanner.
Mittlerweile protestieren die Obdachlosen und fordern Schutz von der Polizei. Barry spricht mit den Obdachlosen, die ihn von ihren Ängsten und den Toten in den Schluchten Central Citys erzählen. Ein Mann bietet ihnen viel Geld und verabreicht ihnen Injektionen. Ein neuer Fall für den roten Blitz.
Er sieht sich im Ghetto um, gerade als der Unbekannte wieder zu schlägt. Flash kommt leider zu spät. Er sieht nur noch wie der Mann mutiert. Bei der Obduktion wird lediglich Herzversagen festgestellt. Von den Mutationen keine Spur mehr. Julio, Barrys etwas flippiger Kollege untersucht eine Blutprobe des Toten. Er erkennt zwar, dass mit der Probe etwas nicht stimmt, kann es aber nicht genauer bestimmen. Währenddessen lädt Tina Karl zum Essen ein. Der möchte an Aufzeichnungen ihres alten Chefs herankommen. Als sie ihm diese verweigert, betäubt er sie um an die Zugangsdaten ihres Labors zu kommen. Dort arbeitet Charlie als Wachmann. Barry hat seinen alten Schulfreund im Ghetto getroffen und ihm diesen Job verpasst. Dann geht der Einbruchsalarm durch, Charlie ist nicht erreichbar. Der rote Blitz nimmt den schnellsten Weg, wird dort aber von Karl in eine Falle aus Panzerglas gelockt. Aus seinem Glaskäfig befreit er sich, in dem er mit einer Nadel in der Hand wie ein Zirkel immer schneller einen Kreis zieht, bis das Glas zerplatzt. Als Tina eintrifft, erzählt Barry von seiner Vermutung, dass Tanner hinter alldem steckt. Doch sie glaubt ihm kein Wort.
Der Genwissenschaftler hat es bis dahin zu seinem eigenen Labor geschafft und wendet sein verbessertes Serum an einem Hund an. Der mutiert zu einer Art Werhund. Dr Moreau lässt grüssen. Flash kann dieses Monster überwältigen. Doch als er Karl Tanner in seinem Labor stellt, kann dieser das Serum an sich selbst ausprobieren und verwandelt sich in ein superstarkes Monster, wie der Hulk, nur nicht in grün. Mit dem hat der Blitz so seine Schwierigkeiten. Erst als das Monster im Ghetto wütet, kann Flash ihn fangen.

Der zweite Teil wartet immerhin mit einem superstarken Monster auf. Doch insgesamt eine typische 70/80er Superheldenschau, die wirklich nicht viel mit dem Comic gemein hat. Die Verwandlung von Tanner zum Monster ist tricktechnisch ein bisschen besser als in den Vorgängerjahrzehnten. Doch dafür hat das Studio trotzdem nicht die menge Geld ausgegeben, die nötig gewesen wäre, um aus dem TV-Einerlei heraus zu stechen. Der Flash hingegen wendet einen seiner bekannten Tricks an, und das auch noch anständig umgesetzt.

Noch ein Nachtrag zum ersten Teil: In den Comics hat Barry keinen großen Bruder Jay. Der erste Flash aus den 40ern hieß aber Jay Garrick.

Der Pilotfilm erschien in Deutschland auf Warner Home Video als Flash. Eine zweite Version erschien auf SE Screen Entertainment als Flash-The Dark Riders.
Wie oben bereits erwähnt, gibt es keine deutsche DVD-Version. Allerdings ist auf der australischen DVD Box die deutsche Tonspur enthalten. Wer sich also die gesamte Serie zulegen möchte, kann beruhigt auf die Version ausweichen. ich könnte mir aber gut vorstellen, daß im Zuge der neuen TV-Serie Warner auch auf dem deutschen Markt noch ein paar Euros verdienen möchte.
stantheman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 19:22   #8  
stantheman
Moderator Super-Freunde
 
Benutzerbild von stantheman
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 1.017
Standard Flash, die neue Serie, Folge 1

Dienstag war es also soweit. der neue Flash feierte seine TV-Premiere. Zusammen mit Gotham sozusagen als DC-Abend. Der Pilot ist diesmal nicht 90 Min. lang. Dafür hat PRO7 gleich zwei Folgen hintereinander gezeigt. Und das nur mit 1x Werbeblock. Respekt. So hat der Abend dann doch mehr Spass gemacht als vermutet. Dann mal gleich losgelegt.

Flash, USA 2014
1. Der Blitzeinschlag (Pilot)

Eröffnungsszene: Die Mutter von Barry Allen stirbt durch eine Blitz im Wohnzimmer. Er kann fliehen. Sein Vater wird des Mordes verurteilt.
15 Jahre später, Central City, Crime Scene: Kriminalanalyst Barry Allen kommt wie immer zu spät.
Nächste Szene: Iris West, Barrys beste Freundin besucht Barry im Labor. Auf dem Abendspaziergang geht es nur um Barry und die Frauen. Dass er heimlich Iris liebt, erkennt diese nicht. Einer Frau wird die Handtasche geraubt. Barry will den Dieb stellen, wird aber überwältigt. Der Dieb läuft in die Arme von Eddie Twayne, ein neuer Kollege aus Keystone City.
S.T.A.R.labs wird überfallen, ein Teilchenbeschleuniger gerät ausser Kontrolle und erzeugt einen künstlichen Blitz. Dieser schlägt in das Labor von Barry Allen ein.
Nach 9 Monaten im Koma, erwacht er langsam im Krankenbett von S.T.A.R.labs. Mittlerweile ist das Institut geschlossen worden. Schon während des Krankenhausaufenthaltes wurden Veränderungen in Barrys Körper festgestellt. Geräte fielen aus, Licht flackerte, sein Puls war nicht zu messen. Die Wissenschaftler wollen sich weiter mit ihm beschäftigen, doch Barry möchte nach Hause, topfit.
Ein Überfall in einer Bank wird gemeldet. Detective West, Iris Vater, eilt zum Tatort. Währenddessen entdeckt Barry erstaunliche Veränderungen. Er ist superschnell.
Er geht zurück zu S.T.A.R.labs um das Phänomen zu untersuchen.
Der Täter ist schwer zu identifizieren. Doch viele Zeugen merken an, das sich ein Gewitter in der Bank gebildet hat, als dieser floh. Kurze Zeit später entdecken Iris und Barry den Wagen des Bankräubers, der Anhand des Kennzeichens identifiziert werden konnte. Sie nehmen die Verfolgung auf. Doch Barry ist nicht der Einzige der neue Kräfte hat. Auch Dare Marden ist ein Metawesen, wie sie die S.T.A.R.labs-Wissenschaftler nennen. Marden hat Wetterkräfte. Doch niemand glaubt dem jungen Polizeiwissenschaftler.
Bei S.T.A.R.labs wird Barry erklärt, dass bei der Explosion des Teilchenbeschleunigers ungeheure Kräfte frei gesetzt,wurden die mehrere Menschen befallen haben. Verärgert und verzweifelt läuft Allen nach Starling City. Dort holt er sich Rat bei seinem neuen Freund Oliver Queen, der grüne Pfeil. Olli ist überzeugt, daß Allen einen guten Helden abgeben wird.
Endlich kann Marden gestellt werden. Doch wie verhaftet man einen Typen mit sagenhaften Kräften, der sich für Gott hält? Das ist ein Fall für den Flash, wie sich Barry Allen mit seinem neuen roten Anzug nennt. Zwar hat auch er Schwierigkeiten den Täter zu stellen, doch als dieser abgelenkt wird, kann Detective West ihn erschiessen. Und dieser kennt jetzt auch Barrys Geheimnis.
Barry besucht seinen Vater im Gefängnis und schwört, den Tod seiner Mutter aufzuklären, mit Hilfe seiner neuen Kräfte.

Irgendwie startet die Serie ähnlich wie die alte TV-Serie mit John Wesley Shipp in den 90ern. Der Blitzeinschlag, wenn diesmal auch künstlich erzeugt, die Unterstützung von S.T.A.R.labs und der neue Anzug aus dessen Labor. Doch es gibt natürlich Meilenweite Unterschiede. Statt einer, gibt es gleich drei Wissenschaftler bei S.T.A.R.labs, mit denen er zusammen arbeitet. In den Comics hat S.T.A.R.labs nichts mit der Anfangszeit des Flash zu tun. Barrys väterlicher Freund ist hier nicht sein großer Bruder Jay, sondern Joe West, der Vater von Iris. Beide sind übrigens Afroamerikaner. Das war in den 60er der Comics natürlich unmöglich. Doch die Zeit verändert glücklicherweise auch solche Sichtweisen.
Wie schon in Smallville, wird ein Ereignis großen Außmasses (Metoritenabsturz bei den Kents, ausser Kontrolle geratener Reaktor in Central City) genommen, um die Herkunft von Metawesen zu erklären. Gleich der erste Schurke ist auch aus den Comics bekannt: der Weather Man, eines dieser Supermenschen.
Es liegt nahe, daß es erst mal so weiter läuft. Die erste Staffel von Smallville war ja ein kleines Sammelsurium an kruden Kryptonit-Freaks.
Green Arrow als Gaststar war fast schon zu erwarten. Barry Allen, noch ohne Kräfte, feierte seinen Einstand in der zweiten Staffel der Serie Arrow. So als kleiner Teaser für die DC-Fans. Marvels Konkurrent möchte damit sicherlich ein ähnlich erfolgreiches Franchise eröffnen wie das Cinematic Universe um die Avengers. Wir werden Oliver Queen in jedem Fall wieder sehen.
Interessant ist die Figur des Eddie Twayne. Er ist ebenfalls bei der Central City Police. In den Comics ist Eddie allerdings der Reverse Flash Professor Zoom aus der Zukunft. Der Blitzkreis in der Wohnung der Allens, der Barrys Mutter tötete, könnte auch der Superschurke sein. Doch steckt auch Twayne hinter dieser Maske?
Twayne wurde aus Keystone City nach Central City versetzt. Keystone City ist die Heimat des ersten Flash Jay Garrick, vor der Crisis das Gegenstück zu Central City. Nach der Crisis wurden beide Städte sozusagen nebeneinander platziert.
Hauptdarsteller ist Grant Austin, am ehesten bekannt aus der Serie Glee. Wie bereist erwähnt, hat er seinen Einstand bereits bei Arrow gehabt, in ganzen Vier Folgen.
Iris West wird von Candice Patton gespielt. Sie hat bereits Superheldenerfahrungen in Heroes gesammelt.
Ich bin gespannt wie es weiter geht. Bis nächsten Dienstag.
stantheman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2015, 06:36   #9  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 10.714
Schöne Besprechung

Die 1. Folge von Gotham war wirklich gut aber ob ich mir den Blitz weiter anschaue weiß ich noch nicht. Nett aber mehr auch nicht, naja Arrow fand ich bei den letzten Folgen auch ziemlich zäh.

Mehr als ein Westfale kann der Mensch nicht werden!
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2015, 18:22   #10  
stantheman
Moderator Super-Freunde
 
Benutzerbild von stantheman
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 1.017
Arrow fand ich von Anfang an zäh. Ich hab das aber erst mal auf die Werbung geschoben. Auch finde ich den Hauptdarsteller ziemlich hölzern. Sobald ich die DVD Zuhause liegen habe, werde ich mich auch der Serie widmen.
Flash hingegen find ich eine sehr gute Umsetzung, bislang.
Da ja beides im Doppelpack läuft ist das für mich ein schöner Abend. Gotham wird hier auch noch eingebaut. Besprechung ist schon fast fertig. Mir fehlen noch ein paar Hintergrundinfos und Zeit...

Ich spar mir in jedem Fall Agents of S.H.I.E.L.D. im TV. Di erste Staffel hab ich hier schon liegen, ohne Werbung.
Wenn ich noch zurück denke, wo ich jeden Schnipsel mühsam zusammen suchen mußte, weil einfach wenig auf dem Markt war, ist das jetzt schon ein wahrer Overkill. An die vielen Zeichentrickserien möchte ich gerade gar nicht denken. ich glaube auf SuperRTL läuft zur Zeit Agents of S.M.A.S.H. für alle Hulk-Fans.
stantheman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2015, 19:23   #11  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.426
Vorgestern habe ich mir die ersten beiden Flash-Folgen angeschaut. Da ich die Folgen nicht schlecht fand bleibe ich erstmal am Ball.
Und die ganzen Anspielungen, der aufgebrochenen Käfig, das Testgeländem etc. (Stan hat ja noch so einiges Weitere erklärt)

Zitat:
S.T.A.R.labs wird überfallen,

Wann Wie Wo

zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2015, 20:56   #12  
stantheman
Moderator Super-Freunde
 
Benutzerbild von stantheman
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 1.017
Zitat:
Zitat von zwergpinguin Beitrag anzeigen
Vorgestern habe ich mir die ersten beiden Flash-Folgen angeschaut. Da ich die Folgen nicht schlecht fand bleibe ich erstmal am Ball.
Und die ganzen Anspielungen, der aufgebrochenen Käfig, das Testgeländem etc. (Stan hat ja noch so einiges Weitere erklärt)


Wann Wie Wo
werd mich bessern.
stantheman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2015, 21:14   #13  
stantheman
Moderator Super-Freunde
 
Benutzerbild von stantheman
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 1.017
Standard Flash, neue Serie, Folge 2

2.Der schnellste Mann der Welt (Fastest man alive).

Der nächste Fall handelt ebenfalls von Überfällen. Erst auf ein Waffengeschäft, dann auf eine Bank. Die Täter haben scheinbar Teleporterkräfte.
Einer der Gangster nimmt Kontakt zu seinem ehemaligen Boss Simon Stagg auf. Der nimmt ihn nicht besonders Ernst. Das ändert sich, als sich dieser vervielfacht und der Manager plötzlich vor dutzenden Gegnern steht. Der Mann heißt Danton Black und hat die Gabe sich zu duplizieren. Ein neuer Supergegner für den roten Blitz. Mit der Unterstützung der S.T.A.R.labs –Wissenschaftler Dr. Wells, der seit dem Unfall im Rollstuhl sitzt, Dr. Catlin Snow und dem Assistenten Cisco Ramon schafft es der Streak, wie der Blitz von der Öffentlichkeit in der Serie genannt wird, den Übeltäter zu überwinden.
Zum Ende bringt Dr. Wells Simon Stagg um. Um Flash zu schützen?

Beide Folgen wurden auf Pro7 hintereinander als Pilot gezeigt. So gab es eineinhalb Stunden Flash vom Feinsten, fast ohne Unterbrechung. Auch in Folge 2 tauchen neue Figuren des DC-Universums auf. In den Comics ist Simon Stagg der Vater der Geliebten von Rex Mason, besser bekannt als Metamorpho. Danton Black gehört eigentlich in die Serie Firestorm, wo er als Multiplex bekannt wurde. The Streak wurde der Flitzer der Justice Guild in der Justice League Animated Serie genannt. Die Justice Guild ist eine Version der Justice Society. Silver Streak von Lev Gleason Productions wurde 1940 von Joe Simon geschaffen. Er war einer der Kopien des ersten Flash Jay Garrick.
Herausragend sind die Flitzszenen. Sowas ist heutzutage ja technisch sehr anspruchsvoll umzusetzten. Es kommt richtiges Comicfeeling auf, zumindest bei mir. Das Kostüm des Flash ist etwas modernisiert worden, entspricht aber größtenteils dem Original Barry Allen-Outfits. Wer genau hinsieht, erkennt die kleinen Blitze über den Augen. Und natürlich ist es jetzt kein Spandex mehr. Wie bereits in Smallville und Arrow, ist eher im Lederlook gehalten.
Barrys Vater, Henry Allen, wird von John Wesley Shipp gespielt. Er hatte den Flash in der Neunziger Serie dargestellt. Lustigerweise ist Hauptdarsteller Grant Austin in dem Jahr geboren, als Shipps als Flash durchs Fernsehen lief.

Geändert von stantheman (10.09.2015 um 17:35 Uhr)
stantheman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2015, 21:31   #14  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.314
Blog-Einträge: 3
Zitat:
Zitat von stantheman Beitrag anzeigen
Danton Black gehört eigentlich in die Serie Firestorm, wo er als Multiplex bekannt wurde.
Als Cisco von Blacks Vervielfältigungskräften hört, nennt er ihn doch beim ersten Mal "Multiplex", was jedoch nicht den gewünschten Erfolg hat. Dann ergänzt er: "Ich denk mir einen besseren Namen aus."

Irgendwo im Synchronstudio scheint jemand zu sitzen, der es gut mit den Fans meint. Insidergags sprechen für die Serie.
Bei Dr. Wells mußte ich teilweise an Grant Morrisons Version der Doom Patrol denken ...
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2015, 21:44   #15  
stantheman
Moderator Super-Freunde
 
Benutzerbild von stantheman
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 1.017
Standard Flash, neue Serie Folge 3

3. Offene Rechnungen (Things you can’t outrun)
Barry ist damit beschäftigt den Flash als Hirngespinst darzustellen. Doch Iris lässt sich nicht überzeugen. Der Streak existiert. Und Barry muß auch gleich mal einen Verbrecher fangen.
Ein Clan wird von einer grünen Wolke erstickt. Ein unbekanntes Phänomen oder ein weiteres Metawesen?
Die Polizei vermutet eine Gasvergiftung, doch Forensiker Allen zweifelt.
In S.T.A.R.labs ist man sich sicher, dass es sich hier um etwas Menschliches handelt.
Und wie kann man diese Superwesen gefangen nehmen? Wie wäre es mit dem ehemaligen Wissenschaftsräumen unter dem Labor?
Auch eine Richterin fällt dem Gaswesen zum Opfer. Der rote Blitz macht sich auf den Weg und kann .Kyle Nimbus stellen. Doch ein Gaswesen, zudem noch giftig, ist auch für den schnellsten Mann der Welt ein Problem.
Nimbus war gerade bei seiner Hinrichtung als der Teilchenbeschleuniger explodierte. Durch die Strahlung ist er jetzt in der Lage sich in das Giftgas zu verwandeln, durch das er eigentlich getötet werden sollte. Jetzt ist er auf seinem persönlichen Rachfeldzug. Und Flash ist ihm garantiert im Weg. Als Joe West Henry Allen im Gefängnis besucht, fällt der Gasmensch über den Polizisten her. Jetzt ist der Zeitpunkt endgültig erreicht den Verbrecher aufzuhalten.


Die Metawesen-Invasion nimmt wie erwartet ihren Lauf. Kyle Nimbus erinnert ein bisschen an Metamorpho. Der konnte sich zwar in alle möglichen Chemische, also auch feste und flüssige Stoffe verwandeln, aber eben auch in Gas. Nimbus selbst hat nur die Möglichkeit sich in ein Gas zu verwandeln. Aber immerhin. Metamorpho gehörte allerdings zu den Guten. Aber da auch schon Simon Stagg seine Erwähnung fand, lässt sich vermuten, dass Greg Berlanti, Andrew Kreisberg und Geoff Johns, die Macher hinter der Serie, ein bisschen tiefer im DC-Universum gegraben haben. Geoff Johns arbeitet zur Zeit an einem Drehbuch für eine Metal Men-Serie. Auch nicht gerade die bekanntesten Helden von DC. Geoff ist eigentlich Comicautor und für DC als auch für Marvel, Image und Wildstorm gearbeitet. Seine ersten Erfahrungen mit der Filmebranche hatte er bereits als Assistent von Richard Donner, der ja bekanntlich den ersten Superman Film drehte. Für die Justice League Unlimited hat er eine Folge geschrieben, sowie den Pilot für die Blade-TV-Serie.

Als Zwischenstory versuchen Joe West und Barry Allen Licht in den Mordfall um arrys Mutter zu bringen. Ferner gibt es immer wieder Rückblenden zur Katastrophe bei S.T.A.R.labs. Dort wird enthüllt, dass der Freund von Dr. Catlin Snow, die Assistentin von Dr. Wells, Ronnie Raymond, beim Versuch den Teilchenbeschleuniger abzuschalten getötet wurde. In den Comics ist Raymond der Superheld Firestorm. Die nicht zerstörten Räume unter dem Labor bekommen ihren ersten Gefangenen. Der erste Schritt zu einem Supergefängnis wie die Irrenanstalt Arkham Asylum oder das Verließ aus den Marvel Comics.
Die drei Wissenschaftler, die Barry unterstützen, haben zwar keine wirklichen Comicgegenstücke. Der Superheld Vibe aus der 80er JLA-Comicreihe heißt mit bürgerlichem Namen Francisco Ramon, wie der Assistent bei S.T.A.R.labs. Danielle Panabaker (Dr. Snow) hat bereits Superheldenerfahrungen in dem Film Sky High gesammelt. In ihrer Rolle als Catlin Snow war sie bereits in Arrow zu sehen. Ihr Rollenname ist der Geheimidentität der Firestorm-Gegenspielerin Killer Frost entliehen
Dr. Wells-Darsteller Tom Cavannagh spielte in dem Live Action/Animated Film Yogi Bear die Rolle des Park Rangers Smith. Das war es aber auch schon mit einem Zusammenhang mit Bilderheftchen.

Mir persönlich gefällt die Serie sehr gut. Sie ist wesentlich näher an den Comics als z. B. Arrow, wurde sogar der Stadtname geändert wurde. Doch who cares. Wer einen Vergleich mit Gotham ziehen möchte, ist da allerdings auf verlorenem Posten. 1. gibt es keine wirklichen Superhelden in Gotham. 2. ist diese Serie eher eine leicht brutale Copserie, die zwar auch ohne DC-Charaktere auskommen könnte, würde dann aber den Reiz verlieren. Flash ist Popcorn der höheren Klasse, also weit über Schuhmachers Batman, zum Glück.
stantheman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2015, 21:46   #16  
stantheman
Moderator Super-Freunde
 
Benutzerbild von stantheman
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 1.017
Zitat:
Zitat von Servalan Beitrag anzeigen
Bei Dr. Wells mußte ich teilweise an Grant Morrisons Version der Doom Patrol denken ...
Gar nicht uninteressant. Der hatte ja auch so seine Gehimnisse vor seinen MitstreiterInnen. Mit dem passiert auch noch was....
stantheman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2015, 01:13   #17  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.314
Blog-Einträge: 3
Zitat:
Zitat von stantheman Beitrag anzeigen
Wer einen Vergleich mit Gotham ziehen möchte, ist da allerdings auf verlorenem Posten. 1. gibt es keine wirklichen Superhelden in Gotham. 2. ist diese Serie eher eine leicht brutale Copserie, die zwar auch ohne DC-Charaktere auskommen könnte, würde dann aber den Reiz verlieren.
Zwei Folgen sind eine magere Grundlage zum Spekulieren, aber ich habe einen anderen Eindruck.
Die Serie beginnt ja mit der Urszene, den Überfall nach dem Kinobesuch, der von Selina Kyle beobachtet wird. Und später tritt noch jemand auf, der "Pinguin" genannt wird.
Ich glaube eher, in der Serie werden die Origin-Stories von sämtlichen Figuren in Gotham ineinander verschachtelt und miteinander gekoppelt. Je länger die Serie läuft, umso mehr ähnelt sie dem DC Universe. Dann läuft das Ganze ab wie ein Billardspiel, und die Kugeln, die verschwinden, verwandeln sich entweder zu Superhelden oder zu Supervillains ...

Bin gespannt, wie es weitergeht.
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2015, 14:37   #18  
Ringmeister
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von Ringmeister
 
Ort: Reutlingen
Beiträge: 4.895
Auch die Schwester von Danielle Panabaker (Caitlin Snow bei "The Flash") mit dem Namen Kay Panabaker hat schon TV-Superheldenerfahrung:
Als Daphne Powell in dem Fantastic Four-Verschnitt "My Superhero Family" (lief hierzulande mal vor 2 oder 3 Jahren irgendwo in der RTL-Gruppe)

Wenn man weiß, wo man ist, kann man sein, wo man will... (alter Fliegerspruch)
Ringmeister ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2015, 22:03   #19  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.426
Jetzt auch als Web-Comic
http://www.prosieben.de/tv/the-flash/web-comic

zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2015, 21:08   #20  
stantheman
Moderator Super-Freunde
 
Benutzerbild von stantheman
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 1.017
Standard Flash (Neue Serie) Folge 4

4. Captain Cold (Going Rogue)
Ein Werttransporter mit Diamanten wird überfallen. Glücklicherweise kann Flash den Raub vereiteln. Und Barry Allen kennt einen der Gangster: Leonard Snart. Detective West kennt den Berufsverbrecher ebenfalls. Snart agiert äusserst geschickt und ist nicht zu schnappen. In ihrem Hauptquartier analysieren die Bösewichte den vereitelten Überfall. Fest steht: ein Mensch ist ihnen in die Quere gekommen.
Barry trifft auf Irirs Campus Felicity Smoak aus Starling City. Die Beiden haben sich dort schon früher getroffen. Sie kennt ausserdem Barrys Geheimidentität. Barry nimmt sie mit zu S.T.A.R.labs. und stellt sie seinem Team vor. Felicity ist Computerexpertin und arbeitet für Arrow. Es gibt also einiges an Infos auszutauschen.
Derweil sucht Snart nach einer Waffe um den schnellsten Mann der Welt aufzuhalten. Ein Waffenhändler bietet ihm einiges an. Zuerst eine Hitzepistole, dann einen Kältestrahler. Das ist genau das Richtige für den Verbrecher. Sie wurde bei S.T.A.R.labs. gestohlen, und das fällt auch seinem Erbauer auf. Cisco hat diese Waffe entwickelt um im Notfall eingreifen zu können, falls Barry zur Gefahr wird. Und für Len Snart ist der Flitzer eine Gefahr. Nachdem der Dieb im Museum, mit einem großen Diamant als Ausstellungsstück, gesichtet wurde, macht sich die Polizei als auch der rote Speedster auf den Weg. Und der Eismann zeigt, was er mit seiner Waffe anstellen kann. Zum Beispiel den Flitzer lahm legen.
Doch durch Mithilfe seines Teams kann Flash den Dieb in die Flucht schlagen. Er konnte zwar Barry nicht vernichten, doch den Diamanten hat er mitgenommen. Aber er schlägt sicher bald wieder zu.
Im Nachspann trifft sich Snart mit seinem alten Kumpel Nick und der steht auf Feuer. Da hat Snart doch genau die richtige Waffe für Nick und den ersten Rekruten seines Teams.




Barry nennt sich das erste Mal roter Blitz. Auch Iris möchte auf ihrem Blog mehr über den „roten Blitz“ erzählen. Jetzt ist es also raus. In den Medien heißt er aber immer noch the Streak.
Flash Anzug ist nicht, wie in den Comics, komprimiert in einem Ring. Trotzdem kann er ihn natürlich superschnell anziehen. Zur Zeit ist seine Basis bei S.T.A.R.labs. und dort „steht“ auch sein Anzug. Aber was macht er, wenn er spontan als Superheld auftreten muß?
Die Hitzepistole ist natürlich ein Hinweis auf den Schurken Heatwave, zu Deutsch Hitzemann, das heiße Gegenstück zum Eismann. Und das könnte ja Snarts Kumpel Nick werden. Der deutsche Titel dieser Folge ist der Originalname des deutschen Eismanns, hier, wie auch im Comic, Leonard Snart. Er gehört zur sogenannten Rogues Gallery, Flash Hauptfeinde. Darauf spielt der Originaltitel, Going Rogue, an. Der Anfang der Rogues-Gallery. Dazu passt natürlich die letzte Szene. Weitere Mitglieder der Gruppe sind Captain Boomerang, The Top, Abracadabra, Trickster, Weather Wizard (hatten wir schon in der ersten Folge), Pied Piper und Mirror Master. Ob die nun alle auch in der TV-Serie auftreten wird die Zukunft zeigen.
Captain Cold jedenfalls ist einer der ältesten Gegenspieler des Blitzes. Bereits in Showcase 8 von 1957 stellte er dem Scarlett Speedster nach. Sein klassiches Kostüm hatte er in dieser Folge nicht an. Er trägt hier eine blaue (immerhin) Winterjacke. Doch in der Szene im Zug sieht diese im Dunklen fast wie sein Comickostüm aus. Obwohl er es eigentlich nicht trägt. Ein kleiner Gag?
Flash gegener rekrutieren sich also nicht ausschließlich aus Opfern der Explosion im Labor.
Felicity Smoaks ist in den Comics eine Managerin einer Software-Firma. In Arrows Team kümmert sie sich selbst um die Software als PC-Expertin. Auch diese Figur gehört eigentlich zum Firestorm–Umfeld. Die Produzenten der Serie haben sich wohl gleich auf etwas größeres als nur den Flash eingestellt. Auch dass sei in beiden Serien präsent ist, schließt auf größere Pläne für das DC-TV-Universum.
Ausser in der Serie Arrow ist Emily Bett Rickards, die Darstellerin Smoaks, noch nicht mit Comics oder Superhelden in Verbindung getreten. In Arrow spielt sie aber eine wichtige Rolle im Team des grünen Bogenschützen.
Wentworth Earl Miller, der Eismann, hat dagegen reichlich Erfahrung im SF/Fantasy-Genre. Er spielte in drei Resident Evil Filmen mit, ebenso in Underworld. Gastauftritte hatte er in einer Buffy-Folge und war Sprecher sowohl in Family Guy als auch in der zweiten Season der Young Justice-Animated Series, als Deathstroke.
stantheman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2015, 18:00   #21  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.314
Blog-Einträge: 3
Zitat:
Zitat von Servalan Beitrag anzeigen
Insidergags sprechen für die Serie.
Die Flash-Serie scheint nicht nur beim Publikum gut anzukommen, sondern auch bei der Kritik. Vor wenigen Tagen ist der Pilotfilm gerade für den "Hugo" nominiert worden, einen der prestigeträchtigsten Preise für Science Fiction.
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2015, 18:13   #22  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.245
Das ist der Hugo Gernsback Award.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2015, 19:11   #23  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.314
Blog-Einträge: 3
Auch andere Mütter haben schöne Töchter ...
Ich hatte keine Lust, mich in die Nesseln zu setzen. Schließlich gibt es noch weitere Preise von vergleichbarem Kaliber: der "Nebula Award", der "Locus Award" und der "Philip K. Dick Award". Wahrscheinliche werden verschiedene Science-Fiction-Fans unterschiedliche Gründe finden, warum nun x oder y der wichtigste Preis ist.
Im Hinterkopf schwirrt mir da die verworrene Gemengelage in der Comicszene: Welcher ist der wichtigste Comicpreis in den USA? Der "Eisner Award", der "Harvey Award", der "Reuben Award" oder der "Kirby Award"? Sorry, an diesem Punkt hört bei mir die Klugscheißerei auf.

Nichts für ungut.
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2015, 19:17   #24  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.245
Nein, war ja richtig. Ich wollte das nur etwas näher erläutern.

Hugo Gernsback war ein Pulp-Pionier; ein bißchen was steht in Wikipedia.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Club- und Fan-Foren > Superfreunde Comicclub

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz