Sammlerforen.net     
 
  www.williams-marvels.de  

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2018, 12:08   #4076  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.525
Ich finde es immer noch interessant, wie der bsv bzw. angehende Williams-Verlag noch schnell den Schriftzug überklebt und die Sprechblasen handgelettert hat. Und dabei gleich die Reihenfolge korrigierte. Das Cover gab es kurz vorher auch als ganzseitige Anzeige im ursprünglichen Design. Da war Johnnys Hand, glaub ich, auch noch zu sehen.
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2018, 19:54   #4077  
Marvelianer
Moderator Sprechblase
 
Benutzerbild von Marvelianer
 
Ort: Güster
Beiträge: 616
Aber nur in schwarzweiss gab es die Anzeige mit vertauschten Sprechblasen wenn ich mich erinnere.
Marvelianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 16:38   #4078  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.339
Zack Magazin 233



mit den Fortsetzungscomics:

Mic Mac Adam - Der fünfte Spiegel - 2. Teil
Dantès - Fälschung - 2. Teil
Solo - Kannibalenwelt - 8. Teil
Harmony - Memento - 3. Teil
Rick Master - Wie begeht man einen Mord? - 5. und letzter Teil

In diesem Magazin findet die franco-belgische Kriminalserie um den ermittelnden Journalisten Rick Master ihr vorläufiges Ende. Es wird wohl ein knappes Jahr dauern, bis wieder neues Material aus Frankreich vorhanden ist. „Wie begeht man einen Mord?“ ist vor allem wegen des kruden Humors die für mich bisher beste Rick Master Story.


und


Alexander Nikopol im 21. Jahrhundert

- Die Geschäfte der Unsterblichen –





Text und Bild: Enki Bilal, Carlsen Verlag 1988

Im Jahre 2023 ist Groß-Paris ein autonomer Staat unter faschistischer Herrschaft, der in zwei streng getrennte Bezirke unterteilt ist: Das Zentrum wird von der privilegierten Klasse bewohnt, der andere Teil ist ein wimmelnder Haufen von Verelendung, Müll und Entartung. Verstärkt werden die inneren Unruhen durch ein fremdes, pyramidenförmiges Raumschiff, das seit Tagen über dem Raumhafen kreist. An Bord befinden sich die Götter der Unsterblichkeit, denen der Treibstoff ausgegangen ist. Mitten in diese Wirren hinein platzt nach 30 Jahren Tiefschlaf Alexander Nikopol.

Motiviert durch meine letzte Lektüre von Enki Bilal (Treibjagd) habe ich mir auch einmal wieder die Alexander Nikopol – Trilogie zur Brust genommen. Genial in Wort (hervorragende Übersetzung: Resel Rebiersch) und Bild konfrontiert uns Bilal mit einer dystopischen Zukunft - mittlerweile, da im Jahr 2023 spielend, ja fast Gegenwart! Aber in Anbetracht der jetzigen Verhältnisse in Paris kann ich Entwarnung geben: die französische Hauptstadt wird in 4 Jahren nicht der heruntergekommene morbide, dreckige und machtbesessene Moloch sein, wie so herrlich satirisch und schwarzhumorig von Ausnahmekünstler Enki Bilal dargestellt.



Fazit: Ein Comic der Extraklasse!
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2018, 17:21   #4079  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.252
Glorreiche Schwermetall-Zeiten.
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2018, 16:33   #4080  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.339
Die Fantastischen Vier ( Marvel Deutschland Schuber) 129



Erscheinungstermin: 1998

Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #129

Story-Titel:
1) Die furchtbaren Vier drehen auf!

Original-Storytitel:
1) Frightful Four … Plus one!

Zeichnungen:
1) John Buscema

Text:
1) Roy Thomas

Übersetzer:
1) Reinhard Schweizer

Inhalt:
1) Probleme über Probleme bei unseren Freunden: Während Fackel auf der Suche nach der geliebten Chrystal im Himalaya auf feindselige Inhumans trifft, belastet ein heftiger Ehestreit die Beziehung zwischen Reed und Sue. Derweil wird auch noch das Ding von den Furchtbaren Vier, die durch ein Mannsweib namens Thundra verstärkt werden, überwältigt.

Bemerkungen:
1) Dies ist eine der typischen Ausgaben nach dem Abschluss eines Mehrteilers. Mehrere Handlungsfäden werden aufgegriffen, die allesamt in mehr oder weniger spannenden Cliffhangern enden. Mal sehen, wie es hier weitergeht.

Medusa eilt Ben zwar zu Hilfe, kann am Ende die Niederlage aber nicht verhindern:



Auch erschienen in:
1) Erstveröffentlichung
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 00:42   #4081  
oliver
Mitglied
 
Ort: zog von Hannover in die Schweiz
Beiträge: 514
Zitat:
Zitat von michidiers Beitrag anzeigen
[B]
Alexander Nikopol im 21. Jahrhundert

- Die Geschäfte der Unsterblichen –





Text und Bild: Enki Bilal, Carlsen Verlag 1988

Im Jahre 2023 ist Groß-Paris ein autonomer Staat unter faschistischer Herrschaft, der in zwei streng getrennte Bezirke unterteilt ist: Das Zentrum wird von der privilegierten Klasse bewohnt, der andere Teil ist ein wimmelnder Haufen von Verelendung, Müll und Entartung. Verstärkt werden die inneren Unruhen durch ein fremdes, pyramidenförmiges Raumschiff, das seit Tagen über dem Raumhafen kreist. An Bord befinden sich die Götter der Unsterblichkeit, denen der Treibstoff ausgegangen ist. Mitten in diese Wirren hinein platzt nach 30 Jahren Tiefschlaf Alexander Nikopol.

Motiviert durch meine letzte Lektüre von Enki Bilal (Treibjagd) habe ich mir auch einmal wieder die Alexander Nikopol – Trilogie zur Brust genommen. Genial in Wort (hervorragende Übersetzung: Resel Rebiersch) und Bild konfrontiert uns Bilal mit einer dystopischen Zukunft - mittlerweile, da im Jahr 2023 spielend, ja fast Gegenwart! Aber in Anbetracht der jetzigen Verhältnisse in Paris kann ich Entwarnung geben: die französische Hauptstadt wird in 4 Jahren nicht der heruntergekommene morbide, dreckige und machtbesessene Moloch sein, wie so herrlich satirisch und schwarzhumorig von Ausnahmekünstler Enki Bilal dargestellt.



Fazit: Ein Comic der Extraklasse!
Der FILM (Immortal - New York, 2095: Die Rückkehr der Götter) ist aber auch nicht zu verachten..

https://youtu.be/k9BBf-macwI
oliver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 15:31   #4082  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.339
Zitat:
Zitat von oliver Beitrag anzeigen
Der FILM (Immortal - New York, 2095: Die Rückkehr der Götter) ist aber auch nicht zu verachten..

https://youtu.be/k9BBf-macwI
Den habe ich auch schon vor ein paar Jahren gesehen auf DVD. Der war okay, aber meine Begeisterung hielt sich in gewissen Grenzen, was sicher auch daran lag, dass die Erwartungen wegen des Comics entsprechend riesig waren.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 15:42   #4083  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.339
JANE





von Brosh Mc Kenna und Ramón K. Perez


Inhalt: Jane Eyre wächst als Waise bei ihrer Tante und deren beiden Söhnen auf, wo sie Ablehnung, Isolation, Einsamkeit und kaum Geborgenheit erlebt. Eines Tages verwirklicht sie ihren Traum, nach New York zu gehen, um Kunst zu studieren. Ihre unbeholfenen Anfänge in der Stadt finanziert sie sich damit, dass sie als Kindermädchen die 6-jährige Tochter Adele des ebenso reichen wie mysteriösen und gutaussehenden Geschäftsmanns Rochester betreut. Seine dunkle Anziehungskraft und Janes Sympathie für Adele sorgen dafür, dass Jane in eine Welt voller Geheimnisse, Liebe, Intrigen und Gefahren gezogen wird, die über alles hinausgeht, was sie sich erträumt hat…

Die Geschichte der Jane Eyre ist nicht ganz neu, genauer gesagt ist sie schon über 170 Jahre alt. Die englische Schriftstellerin Charlotte Bromte hat sie 1847 verfasst und damit einen wahren Literaturklassiker geschaffen, der auch noch heute oft gelesen wird und ab und an sogar noch in den Feuilletons auftaucht . Das Künstlerteam Brosh Mc Kenna und Ramón K. Perez hat sich des klassischen Stoffes angenommen, ihn modernisiert und in die Gegenwart der Stadt New York übertragen.Der Leser nimmt dabei wie im klassischen Buchvorgänger die Ereignisse aus Jane Eyres Sicht wahr. Man ist somit immer ganz nah bei ihr. Es gibt kaum Sequenzen im Comic, die sie nicht mit ihren eigenen Augen gesehen hat.

Brosh Mc Kenna, in erster Linie als Drehbuchautorin tätig, baut die Comicstory im Laufe der weiteren Handlung gekonnt und wie in einem Film auf. Sie vermischt dabei Elemente aus Suspence, Romance, Mystery und Psychothriller und sorgt für so einige unerwartete Wendungen. Jane entwickelt sich dabei mehr und mehr zu einem freiheitsstrebenden, eigenständigen Wesen. Die Betreuung von Adele – ihre Mutter ist bei einem Überfall ums Leben gekommen und ihr Vater Rochester ist beruflich sehr oft unterwegs -erledigt sie mit viel Engagement. In Richard Manson, dem Schwager von Rochester findet sie einen Vertrauten. Suspekt bleibt ihr jedoch stets die luxuriöse Penthouse-Wohnung, in der die verstorbene Mutter Adeles an allen Wänden mit Bildern verewigt ist. Und wenn Rochester von einer seiner langen Reisen zurückkehrt, verändert sich die Stimmung im Haus. Rochester ist streng und von Schwermut erfüllt, aber auch sucht er das Gespräch zu der jungen Jane Eyre. Und bald spürt sie nicht nur die in ihr für den Geschäftsmann aufkommenden Gefühle, sondern erkennt auch, dass Rochester und die Wohnung ein Geheimnis bergen – als es gelüftet wird, verändert sich alles auf dramatische Weise…

Zur grafischen Umsetzung kann ich wohl am besten das Zitat einer Kunstprofessorin aus der Story heranziehen, die, als sie Janes erste Studienarbeit sieht, sagt: „Ms. Eyre, haben Sie gehört was ich über Ausdruck der Individualität sagte? Ihre Aufgabe ist das Interpretieren, nicht das Abbilden!“ Ramón K. Perez hat genau das beherzigt: Er lässt die Striche und Farben da weg, wo unnötig, baut sie ein, wo vom Leser Gefühle gedeutet werden müssen. Farben und Striche ergeben genau den Mix, der für eine optimale Darstellung von Gefühlen und Dingen nötig sind. Eine famose Arbeit, die man nicht oft zu sehen bekommt.

Fazit: -228- Seiten Spannung, Mystery und Romanze in einem schmucken und stabilen Hardcover sind für schlappe 25 Euro gut angelegtes Geld.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 18:00   #4084  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.525
Zitat:
Zitat von Marvelianer Beitrag anzeigen
Aber nur in schwarzweiss gab es die Anzeige mit vertauschten Sprechblasen wenn ich mich erinnere.
Schwarz/Blau
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2018, 07:10   #4085  
Marvel Boy
Mitglied
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 600
Zitat:
Zitat von michidiers Beitrag anzeigen
Den habe ich auch schon vor ein paar Jahren gesehen auf DVD. Der war okay, aber meine Begeisterung hielt sich in gewissen Grenzen, was sicher auch daran lag, dass die Erwartungen wegen des Comics entsprechend riesig waren.
Der Film ist auch ohne die Comics gelesen zu haben großer Murks.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 08:32   #4086  
EC-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von EC-Fan
 
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 634
Zitat:
Zitat von oliver Beitrag anzeigen
Der FILM (Immortal - New York, 2095: Die Rückkehr der Götter) ist aber auch nicht zu verachten..
Ich fand diesen Film sehr gut da er die Stimmung in den Comics gut wiedergegeben hat!
EC-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2018, 19:38   #4087  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.339
Die Fantastischen Vier (Panini Schuber) 130



Erscheinungstermin: 1998

Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #130

Story-Titel:
1) Kampf ums Baxter Building !

Original-Storytitel:
1) Battleground: The Baxter Buidlung!

Zeichnungen:
1) John Buscema

Text:
1) Roy Thomas

Übersetzer:
1) Reinhard Schweizer

Inhalt:
1) Während die Fackel bei den Inhumans eine vermeintlich unheimliche Entdeckung macht, ringen Reed, Ben, Sue und Medusa mit den Furchtbaren Vier um die Vorherrschaft im Baxter Building. Die Helden können den Kampf zwar gewinnen und die Schurken vertreiben, stehen am Ende aber doch als Verlierer da, als der bereits schwelende Ehezwist zwischen Sue und eskaliert und Sue gemeinsam mit Sohn Franklin die Gruppe verlässt.

Bemerkungen:
1) Die gesamte Story lebt überwiegend von ihren Cliffhangern: - was hat Jonny bei den Inhumans entdeckt?, - war das kurze Aufblitzen in Franklins Augen ein erster Hinweis auf in ihm ruhende Superkräfte?, - wie kann der verzwickte Ehestreit zwischen Sue und Reed beigelegt werden?



Mal sehen, wie das weitergeht!

Auch erschienen in:
1) Erstveröffentlichung
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 09:55   #4088  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.339
Hachette Zeit für Superhelden Ausgabe 150: Deadpools Secret Wars



Inhalt: Deadpool’s Secret Secret Wars 1-4
Autor & Zeichner: Cullen Bunn, Matteo Lolli

Zitat:
Wir befinden uns im Jahr 1984. Eine halbe Galaxie entfernt kämpfen die größten Helden der Erde in einem tödlichen Turnier. Hier lesen Sie, was hinter den Kulissen geschah und wie Deadpool in einem unglaublichen Abenteuer die Ereignisse in Secret Wars auf den Kopf stellte.
Wer Deadpool und der hinter dieser Figur steckende Humor mag, dem sei dieser Band ans Herz gelegt. Ich persönlich bin vom inflationären Auftreten des Antihelden mittlerweile etwas abgestumpft, daher war Deadpool’s Secret Secret Wars 1-4 für mich eher eine Pflichtlektüre.

PS: Mit dieser Ausgabe -150- habe ich die Sammlung abbestellt. Es erscheinen mittlerweile ja nur noch Neuauflagen von relativ neuen Material, welches ich entweder besitze, bzw. deshalb nicht gekauft habe, weil es mich einfach nicht interessierte.


und


Die Frau in der Zukunft



von Enki Bilal

Das vorliegende Album ist der zweite Teil der Trilogie „Alexander Nikopol im 21. Jahrhundert“ und erzählt die Geschichte des im Jahr 2023 auf der Erde gestrandeten fahnenflüchtigen Alexander Nikopol weiter. Morbide und trostlos ist die von zumeist von faschistischen Regierungen beherrschten Erde, in der Nikopol - er hat gut 45 Jahre im Kälteschlaf gelegen - nun seinen Platz sucht. In dieser Ausgabe lernt er die rätselhafte, blauhaarige Journalistin Jill Bioskop kennen.

Stilistisch hinsichtlich Text und Bildaufteilung etwas anders als Teil 1 dargestellt, legt Bilal ein weiteres Meisterwerk voller bitterer Ironie und ikonischer Zeichenkunst hin:



Ausgefallen ist die Idee einer dem Album beigelegten 4-seitigen Tageszeitung, in offene Fragen aus der Handlung geklärt werden.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2018, 16:52   #4089  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.525
Zitat:
Zitat von Marvel Boy Beitrag anzeigen
Der Film ist auch ohne die Comics gelesen zu haben großer Murks.
Ich habe seinerzeit zusammen mit Uwe Huber Enki Bilal zum Film (IMMMORTAL) interviewt. Wurde dann in der CX abgedruckt. Da ich kein Französich und auch kein Serbisch kann, war eine Dolmetscherin vor Ort. Wegen des sehr knappen Zeitfenster stellte ich die Fragen an die Dame. Das hat Bilal nicht gepasst. Als ich dann auch noch Vergleiche mit Luc Besson erwähnte, war der Herr leider vollends angepisst. Denn er hätte ja schon viel früher Raumschiffe und Autos fliegen lassen etc. und spielte damit auf seine Zeit bei Métal Hurlant und Pilote an. Schade, dass es so verlief. Mit etwas mehr Raum wäre das vielleicht anders verlaufen.
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 09:44   #4090  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.339
Zitat:
Zitat von jakubkurtzberg Beitrag anzeigen
Ich habe seinerzeit zusammen mit Uwe Huber Enki Bilal zum Film (IMMMORTAL) interviewt. Wurde dann in der CX abgedruckt. Da ich kein Französich und auch kein Serbisch kann, war eine Dolmetscherin vor Ort. Wegen des sehr knappen Zeitfenster stellte ich die Fragen an die Dame. Das hat Bilal nicht gepasst. Als ich dann auch noch Vergleiche mit Luc Besson erwähnte, war der Herr leider vollends angepisst. Denn er hätte ja schon viel früher Raumschiffe und Autos fliegen lassen etc. und spielte damit auf seine Zeit bei Métal Hurlant und Pilote an. Schade, dass es so verlief. Mit etwas mehr Raum wäre das vielleicht anders verlaufen.
Interessanter Beitrag. Wo fand das Interview statt? Wirkte er arrogant?


Die Fantastischen Vier (Panini Schuber) 131



Erscheinungstermin: Januar 1999

Originalausgabe:
1) Fantastic Four (I) #131

Story-Titel:
1) Revolt in Paradise!

Original-Storytitel:
1) Revolt in Paradise!

Zeichnungen:
1) Ross Andru

Cover:
1) Jim Steranko und Joe Sinnott

Text:
1) Roy Thomas

Übersetzer:
1) Reinhard Schweizer

Inhalt:
1) Jonny muss nach Ankunft bei den Inhumans feststellen, dass er mit Quicksilver einen Nebenbuhler um die Gunst von Crystal bekommen hat. Doch noch mehr stört den Frieden des im Himalaya gelegenen Refugiums der Nichtmenschen: Es wird von seltsamen Erdbeben heimgesucht. Gleichzeitig lehnen sich die Alpha-Primitiven – sie sind die Arbeitssklaven der Inhumans – gegen ihre Herrscher auf und entführen Crystal. Jonny muss sich mit seinem Konkurrenten zusammenraufen und in die Unterwelt hinabsteigen, wo sie von einem mächtigen Wesen namens Omega empfangen werden.

Bemerkungen:
1) Vor allem das Cover und die sehenswerten Zeichnungen von Gastzeichner Ross Andru machen diese Ausgabe interessant. Auch ist die Beziehungskiste um die beiden Hitzköpfe Jonny und Pietro sehr spannend.

Jonny kann es nicht glauben, was er sieht, denn Crystal hat ein Techtelmechtel mit dem Mutanten Quicksilver begonnen:



Der Schuber erschien im Januar 1999, also höchste Zeit, einmal die Musikcharts von diesem Monat anzusehen:

1. Big Big World Emilia
2. Hijo de la luna Loona
3. Narcotic Liquido

Die Keyboard-Akkorde dieses Stücks hat sich wohl in jeden Radiohörer eingebrannt. Noch heute ist Narcotic ein Muss auf jeder guten Party!

https://www.youtube.com/watch?v=PJ7E40Ec5ec

4. Believe Cher
5. Hard Knock Life Jay-Z
5. Get Freaky Music Instructor
7. If You Believe Sasha
8. When You Believe Mariah Carey & Whitney Houston
9. No Matter What Boyzone
10. Vater wo bist Du? 3. Generation

Auch erschienen in:
1) Erstveröffentlichung
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz