Sammlerforen.net     
 
  www.williams-marvels.de  

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.10.2020, 23:33   #601  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.483
An dem Panel, wo der Weltraum nicht schwarz, sondern hellblau ist, ist aber eher der Inker schuld. Mich stört das allerdings nicht besonders.

Im übrigen sehen Colans Zeichnungen immer etwas schief aus, aber das ist Absicht.

Das mit den abgenommenen Masken ist interessant. Bei den Rächern kam das wohl insgesamt auch nicht so häufig vor. Ich sehe darin aber ein bißchen Realitätsnähe - ich würde die Maske auch abnehmen, wenn ich sie überhaupt nicht brauche.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2020, 06:24   #602  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Zitat:
Zitat von Peter L. Opmann Beitrag anzeigen
An dem Panel, wo der Weltraum nicht schwarz, sondern hellblau ist, ist aber eher der Inker schuld. Mich stört das allerdings nicht besonders.
Ich muss zugeben: Je öfter ich mir das Bild anschaue, umso besser gefällt es mir.


Zitat:
Zitat von Peter L. Opmann Beitrag anzeigen
Ich sehe darin aber ein bißchen Realitätsnähe - ich würde die Maske auch abnehmen, wenn ich sie überhaupt nicht brauche.
Klar, inzwischen hat ja jeder Erfahrung mit Masken. Schau mal in den Ausgang von Supermärkten. Da wird kein Meter verschenkt. Außerdem ist es immer aufschlussreicher, eine Unterhaltung zu führen, wenn man das ganze Gesicht des Gegenübers sieht.

Geändert von Crackajack Jackson (14.10.2020 um 08:27 Uhr)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2020, 21:34   #603  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Die Rächer # 64
Titel: Mächtiger als das Schwert?
US: Mightier than the sword?
Williams, Juli 1977 (Avengers # 65, Juni 1969)
Autor: Roy Thomas
Zeichner: Gene Colan
Tusche: Sam Grainger




Der Schwertträger wird von Egghead angeheuert, um Giant Man zu kidnappen und Falkenauge zu erledigen.
Im HQ der Rächer macht sich Falkenauge Vorwürfe, dass er nicht früher das Gespräch mit seinem Bruder gesucht hatte. Gerade , als sein Bruder ein besserer Mensch werden wollte, starb er.
Schwertträger, der selbst mal Rächer war, kann die Sicherheitsvorkehrungen umgehen. Als er in den Versammlungsraum eindringt, erfährt er, dass Falkenauge und Giant Man dieselbe Person sind.
Die anderen Rächer stellen sich schützend vor Clint, doch dieser ist wie von Sinnen und will undbedingt selbst mit dem Schwertträger kämpfen. Deshalb entsteht ein Kampf zwischen den Rächern und Giant Man.
Diesen Umstand nützt der Schwertträger aus und schafft es die Rächer mit dem Strahl seines Schwertes zu besiegen. So ganz zufrieden ist er dennoch nicht. Als er Clint, der durch den Strahl seines Schwertes wieder auf normale Größe geschrumpft ist, zu Egghead ist bringen will, bedauert er seinen einstigen Schüler nicht im Kampf, Schwert gegen Bogen, besiegt zu haben.
Egghead ist gar nicht begeistert, als er erfährt, dass es sich bei Giant Man nicht um Hank Pym handelt, auf den er es eigentlich abgesehen hatte. Schwertträger ist gleichfalls wütend, dass Egghead ihn nicht sofort für seine Dienste bezahlt und so kommt er erst zum Streit und dann zum Kampf zwischen den beiden.
Egghead befördert Schwertträger mit seinem Strahler aus dem Fenster. Er kann sich gerade noch am Fenstersims festhalten.
Clint ist erwacht, vergrößert sich, setzt mit einem Fingerschnippen Egghead außer Gefecht und rettet mit einem provisorischen Bogen den Schwertträger.

Wieder mal eine Geschichte mit viel Dramatik um Clint Barton. Dieses Mal hängt das Leben seines ehemaligen Lehrers, des Schwertträgers, am seidenen Faden.
In einer Rückblende, die wir schon mal abgewandelt in Rächer #19 hatten, erfahren wir über den Zusammenhang zwischen Clint und dem Schwertträger, dieses Mal ist jedoch Clints Bruder Barney mit integriert ert worden. Hier wird die Szene dargestellt, in der sich Barneys Lebensweg entschied und seine Beweggründe, warum er ein Schurke wurde.


Der erste Kampf in der Geschichte der Rächer, der keinen Sinn ergibt. Erst konnte ich es kaum mitansehen, wie die Rächer gegeneinander kämpften, obwohl der Gegner doch vor ihnen stand.
Dann liegen Vision und Yellojacket plötzlich besiegt am Boden, obwohl sie eben noch gestanden hatten. Ein Strahl aus dem Schwert konnte doch unmöglich alle Rächer besiegen.
Als Schurke ist wieder nur Egghead zu sehen. Er schein die Fähigkeiten des Denkers übernommen zu haben, denn er erwartet den Schwertträger fast auf die Minute genau.

Die Hintergründe sind oft mit Farben in warmen Tönen ausgefüllt. Das sieht, vor allem beim Cover, sehr gut aus. Auch das Panel, das den Zirkus mit des Denkers Kopf im Hintergrund zeigt, ist sehr gelungen.

Geändert von Crackajack Jackson (14.10.2020 um 22:03 Uhr)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2020, 00:02   #604  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.483
Die Story ist wirklich etwas seltsam. Und sie krankt einmal mehr daran, daß es nur um ein Rächer-Mitglied geht (den neuen Goliath) und die anderen nur Staffage sind. Eierkopf ist ja eben erst mit seinem todbringenden Satelliten gescheitert, da tritt er schon wieder auf, um eine Rechnung mit dem (alten) Giganten zu begleichen. Dazu engagiert er den Schwertträger, dessen Kumpel aus alten Zeiten jedoch der neue Gigant ist. Von dieser Verwechslung lebt die ganze Episode. Es stimmen auch die Relationen nicht: Gigant hatte sich ja als Superheld herausgestellt, der mit den Rächern nicht so ganz mithalten kann; daher wurde er zu Yellowjacket, dessen Kräfte aber noch nicht richtig definiert sind. Der neue Gigant tritt hier dagegen als Meister aller Klassen auf; er räumt mit sämtlichen Rächern fast im Alleingang auf. Und auch Schwertträger paßt nicht so recht ins Bild. Er ist eher ein B-Bösewicht, gemessen an seinen Kräften vergleichbar mit Falkenauge, der aus diesem Grund aus dem Rächerteam entfernt wurde. Hier aber sollen wir glauben, daß er mit seinem Schwert, aus dem ein undefinierbarer Energiestrahl schießt, alle - sogar Vision - in Nullkommanix fertigmachen kann. Und schließlich fehlt es dem Ende an der Melodramatik, die die vorige Ausgabe gerettet hat. Schwertträger und Eierkopf sind erledigt, aber das entlockt meinem Auge keine Träne.

Gene Colan kann man das aber nicht anlasten. Er tut sein Möglichstes, damit wir diese schiefe Story schlucken und sie als Actionfeuerwerk goutieren können. Den Beginn inszeniert er gleich mal als Superbreitwandkino: Schwertträger springt durch eine Plakatwand und demoliert einen Mülleimer derart, daß ein Penner prompt sein Schnapsglas fallenläßt. Kaum zu glauben, daß er sich für diese läppische Szene drei Seiten gönnt. Aber uns drängt sich der Eindruck auf: Jetzt kommt etwas ganz Besonderes. Und auf den übrigen Seiten brilliert er wieder mit superdynamischen Blickwinkeln; mir gefallen auch seine kein bißchen klischeehaften Gesichter, in denen die Gefühle der betreffenden Figuren gut zum Ausdruck kommen. Hier debütiert Inker Sam Grainger, der damals eine Nachwuchskraft bei Marvel war. Er kann den Standard von George Klein mühelos halten.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2020, 06:37   #605  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Woher Egghead die ganze Geschichte von Schwertträger und Falkenauge kennt, erfährt der Leser, zumindest in dieser Geschichte, auch nicht.

Auch bleibt offen, was Clint mit Egghead macht, der für den Tod seines Bruders wenigstens mitverantwortlich ist.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2020, 06:47   #606  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Hier noch mal ein Wahlaufruf für den 3.Nov aus der USA, mit der ausdrücklichen Genehmigung ihn zu verbreiten (Enthält das Cover Avengers #57):

https://www.imagebanana.com/s/1909/UdLsouMw.html

und hier in der Parteifarbe:

https://www.imagebanana.com/s/1909/BGEOKO6A.html
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2020, 21:27   #607  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Die Rächer # 65
Titel: Verrat!
US: Betrayal!
Williams, Juli 1977 (Avengers # 66, Juli 1969)
Autor: Roy Thomas
Zeichner: Barry Windsor-Smith
Tusche: Syd Shores




Die Rächer sind alle im Helicarrier versammelt und testen ein neues Metall: Adamantium.
Selbst Thor und Iron Man können dem Metall nichts anhaben.
Vision wird von fremden Gedanken geplagt und verschwindet einfach.
Er sucht den Friedhof auf, auf dem Wonder Man alias Simon Williams begraben liegt.
Dort wird im plötzlich alles klar. Er fliegt zum Helicarrier und überwältigt die Wache. Hier materialisiert er sich zum ersten Mal in einer anderen Person.
Später wird das zu seiner üblichen Kampftechnik werden. In dieser Ausgabe haben die Personen, durch die er gleitet noch ein starkes Kältegefühl.
Vision fliegt weiter zu dem Adamantium, nimmt es und verschwindet. Doch lange brauchen die Rächer den Dieb nicht zu suchen. Vision sucht sie selbst in ihrem HQ auf und bekämpft sie. Dabei stellt sich heraus, dass er das Adamantium für seinen Erschaffer Ultron gestohlen hat. Dieser ist nicht mehr Ultron 5, sondern eine weiterentwickelte Version aus Adamantium, Ultron 6.
In dieser Ausgabe kehrt Ultron zurück. Er ist jetzt aus Adamantium, einem schier unzerstörbaren Material.


Wirklich sehr gut gezeichnet. Die Gestalten sind voller Tiefe. Man merkt den neuen Zeichner. Viele ideenreiche, farbenfrohe Panels. Gefällt mir insgesamt sehr gut.
Die Geschichte ist einfach. Schon oft wurden einzelne Mitglieder durch ein Ereignis manipuliert und wendeten sich gegen den Rest des Teams. Hier ist es nun Vision, über den Ultron anscheinend immer noch Macht hat.
Um die Macht Ultrons zu zeigen, kommen hier auch Thor und Iron-Man wieder mal zum Einsatz.
Teile der Geschichte fanden auch in Avengers: Age of Ultron ihre Verwendung. Im Kinofilm entsteht jedoch zuerst Ulton und danach Vision. Jedoch macht sich auch im Film Ulton einen Körper aus Adamantium.
Iron Man trainiert hier in einer Art Gefahrenraum, der seinen berühmteren Zwilling bei den X-Men hat. Dort kommt ein solcher Trainingsraum viel öfter vor.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2020, 23:31   #608  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.483
Als Leser des Jahres 1977 hatte ich mit Zeichner Barry Smith Schwierigkeiten. Das sah für mich halb von Jack Kirby geklaut aus und halb durch eine komische Seitenaufteilung verhunzt. Ich habe mal gelesen, daß er, als er nach New York kam, anfangs im Central Park übernachtet und dort auch auf einer Parkbank Comics gezeichnet hat. Vielleicht gehörte dieses Heft auch dazu. Die Redaktion hat ihn offenbar nicht als neuen Stammzeichner der Serie gesehen, denn das Cover stammt von John Buscema. Aber Crackajack hat schon recht: Barry Smith (der später unter anderem die ersten „Conan“-Ausgaben gestaltet hat) war auf jeden Fall ein großes Talent; ich konnte das als Teenager nicht richtig beurteilen.

Daß Vision unter dem Einfluß von Ultron das Adamantium stiehlt, leuchtet ein. Crackajack hat mich aber auf eines aufmerksam gemacht: Wieso kehrt er eigentlich zu den Rächern zurück? Seine Hauptaufgabe scheint zu sein, das Kommen von Ultron anzukündigen. Da der sich ohnehin seines Sieges sicher sein kann, braucht Vision überhaupt nicht gegen die Rächer anzutreten. Aber die Lösung scheint naheliegend: So gibt es vier Seiten mehr Action. Ich kann mich nicht erinnern, mich als Junge an dieser Ungereimtheit gestört zu haben.

Zurück zu Barry Smith: Ich finde es schon bemerkenswert, daß Marvel ihm diese Serie gegeben hat. Jedenfalls zeichnete Smith nicht im üblichen Stil des Hauses. Das war aber etwas, das ich von Anfang an an diesen Comics schätzte: Man nahm wirklich unterschiedliches Artwork wahr, konnte sich darüber Gedanken machen, ob dieser oder jener Zeichner besser war. Es war das genaue Gegenteil von Disney, wo jeder Zeichner denselben Look erzeugen mußte. Und ich glaube, bei DC war es lange Zeit ähnlich. Man kann zwar Wayne Boring durchaus von Curt Swan unterscheiden, aber ein Zeichner, der Superman nicht wiedererkennbar hinbekam, wurde gnadenlos retuschiert – auch wenn es sich um Kirby handelte.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2020, 06:23   #609  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 11.004
Ich finde auch, dass Barry Smith erst mit Conan seinen eigenen Stil fand. Seine Rächer- und X-Men Sachen sehen teilweise aus, wie schlecht bei Steranko und Kirby abgepaust... Bei Conan schien er sich wohler zu fühlen und war nach spätestens 2-3 Ausgaben in seinem Element. Talent ja, aber erstmal gewöhnungsbedürftig. Das gilt auch für die Daredevils, die er gezeichnet hat. Im Vergleich mit Gene Colan schien das eher ungelenk.
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2020, 06:42   #610  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Zitat:
Zitat von Peter L. Opmann Beitrag anzeigen
Als Leser des Jahres 1977 hatte ich mit Zeichner Barry Smith Schwierigkeiten. Das sah für mich halb von Jack Kirby geklaut aus und halb durch eine komische Seitenaufteilung verhunzt.
Barry Smith bringt hier gleich im ersten Heft viele neue Ideen ein.

Diese Panel im Panel Bilder, oder einfach Ausschnitte von wichtigen Sachen, ohne die Köpfe der Personen zu zeigen, z.B . Iron-Mans Hände im Gefahrenraum.

Auch diese plakatähnliche Panel, als Vision zum ersten Mal durch einen Mann geglitten ist, dass mich in seiner Schrift und Aufmachung eher an ein Doctor Strange Comic erinnert.

Zitat:
Zitat von Peter L. Opmann Beitrag anzeigen
Crackajack hat mich aber auf eines aufmerksam gemacht: Wieso kehrt er eigentlich zu den Rächern zurück? Seine Hauptaufgabe scheint zu sein, das Kommen von Ultron anzukündigen. Da der sich ohnehin seines Sieges sicher sein kann, braucht Vision überhaupt nicht gegen die Rächer anzutreten.
Vision lenkt die Rächer ab, sodass sie nicht auf ihre Computer im HQ schauen, die in dieser Zeit Ultron 6 erschaffen. Dieser wird in der Zeit des Kampfes in einem anderen Teil des HQ 'gebaut'.
So die Aussage von Vision, 3 Panels vor Schluss.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2020, 09:07   #611  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.483
Ah, danke. Da habe ich wieder mal etwas überlesen.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2020, 15:53   #612  
Chrisionvision
Mitglied
 
Benutzerbild von Chrisionvision
 
Beiträge: 899
Zitat:
Zitat von Crackajack Jackson Beitrag anzeigen
Jedoch macht sich auch im Film Ulton einen Körper aus Adamantium.
Da war es Vibranium. Wahrscheinlich, da man (selbst der Kinogänger) das wahrscheinlich mit Wolverine in Verbindung gebracht hätte.
Außerdem gab es das Metall natürlich schon in Form von Captain Americas Schild.
Chrisionvision ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2020, 21:21   #613  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Vibranium und Adamantium sind zwei Metalle, die ich immer durcheinander bringe. Dieses Heft hat jedoch mehr Klarheit in die Materie gebracht.
Danke für die Korrektur, Chrisionvision.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2020, 21:26   #614  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Die Rächer # 66
Titel: Das ist die Entscheidung!
US: We stand at Armageddon!
Williams, August 1977 (Avengers # 67, August 1969)
Autor: Roy Thomas
Zeichner: Barry Windsor-Smith
Tusche: George Klein



Das Cover
Der übergroße Ultron gegen die Rächer. Auch Vision ist in den Reihen der Rächer zu sehen, was schon etwas von der Handlung vorwegnimmt.
Die Enegie wabert zwischen seinen Händen, wie bei Doctor Doom, als er dem Surfer die Kräfte stahl, oder in Marvel Team-Up 43 (Doom in der Vergangenheit).
http://www.comicsrecommended.com/art...n-mtu-043.html

Dieses Bild wird in den Marvel Comics der 60er Jahren von Sal Buscema sehr oft genommen als Zeichen für Energie oder Macht.

Es ist richtig was los im Hauptquartier der Rächer. Ultron wischt mit den Rächern den Boden auf, während anderswo Vison langsam zur Besinnung kommt und begreift, was er getan hat.
Die Rächer haben keine Chance gegen Ultron. Dieser wendet sich jedoch wichtigeren Dinge zu , als der Exekution seiner Feinde. Er schwirrt ab und hat den Plan, die ganze Stadt in die Luft zu jagen.
Im Hauptquartier von Ultron taucht Vison auf und erklärt ihm den Krieg. Die zwei Androiden prallen aufeinander, doch selbst Vision kann Ultron nicht aufhalten.
Dieser setzt eine Kettenreaktion in Gang, die die Stadt zerstören soll.

In diesem mittleren Teil der Geschichte ist sehr viel Action. Die Rächer haben erst mal keine Chance. Vision verhält sich so, wie es der Autor gerade braucht.
Die Zeichnungen haben mir in diesem Heft nicht mehr ganz so gut gefallen, besonders die Gesichter. Entweder sehen die Rächer sehr jung, ja fast schon kindlich aus, oder die Gesichter fehlen ganz.

Geändert von Crackajack Jackson (17.10.2020 um 10:00 Uhr)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2020, 09:18   #615  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.483
Hier stimmt was nicht.

Diese Episode heißt "Das ist die Entscheidung!" ("We stand at Armageddon!");
Zeichner ist Barry Windsor-Smith, Inker George Klein.

Mit diesem Heft beschäftige ich mich heute im Lauf des Tages.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2020, 10:00   #616  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Ja, habe es geändert. Da war ich schon eine Ausgabe weiter.

Buscema hat hier nur am Cover mitgewirkt.

Auf dem Cover stehen neben Iron-Mans Arm seine Initialen.

Geändert von Crackajack Jackson (17.10.2020 um 10:13 Uhr)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2020, 18:01   #617  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.483
Was die Spannung in diesem Band aufrechterhält, ist die Frage, wie ein unzerstörbarer Roboter aufgehalten werden kann. Dazu unternehmen die Rächer ja zunächst ein paar Anläufe. Aber Ultron 6 ist nicht nur unkaputtbar, sondern gebietet auch einem „atomaren Feuer“. Es war die Zeit, als Atomenergie in größerem Stil nutzbar gemacht wurde, und ich wundere mich, daß die Gefahren des Atoms hier so herausgestellt werden. Dann tritt Vision auf, der anscheinend eine Vermutung hat, wie Ultron beizukommen wäre. Und um die Seiten vollzubekommen, mischen sich schließlich ein paar S.H.I.E.L.D.-Agenten ein. Es bleibt abzuwarten, wie das Rätsel wirklich gelöst wird.

Barry Smith ahmt Kirby hier noch mehr nach als in der vorigen Ausgabe. Es sind aber auch Ansätze eines eigenen Stils zu erkennen, unter anderem in den unamerikanisch gestalteten Gesichtern. Ja, die Rächer wirken jünger; es fehlt ihnen aber vor allem das kantige Gesicht, das Helden sonst gemeinhin haben. Da hat Smith seine eigenen Vorstellungen. Auch in der Anatomie ist er etwas variabler als Kirby und findet sogar hier und da neue Lösungen. Da der Kampf hier aber ganz im Mittelpunkt steht – abgesehen von den Szenen, in denen Vision abgeschieden seinen Gedanken nachhängt –, hat er nicht so viele Möglichkeiten, eigene grafische Akzente zu setzen.

Ob die Story etwas taugt oder ein großer Reinfall ist, kann man wohl erst nach der nächsten Ausgabe beurteilen. Schöner Vorschautitel: „Manche mögen’s heiß!“
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2020, 09:09   #618  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Die Rächer # 67
Titel: ...und wir kämpfen für die Erde!
US: ...and we battle for earth!
Williams, August 1977 (Avengers # 68, September 1969)
Autor: Roy Thomas
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sam Grainger






Ultron 6 steht vor der Maschine, die ganz Manhattan in die Luft jagen soll. Er zieht den Hebel, um die atomare Explosion auszulösen, doch nichts passiert.
Da stürmen auch schon die Rächer in den Stützpunkt von Ultron, doch sie können ihm nichts anhaben. Ultron 6 verschont wieder ihr Leben und verschwindet.
Jetzt erscheint Vision , der die Schaltkreise der Manhattanuntergangsmaschine gestört hatte. Er ist jedoch durch den Kampf mit Ultron und Shield sehr geschwächt und kann nicht reden.
Erst als er im Rächer HQ mit Energie vollgepumpt wird, kann er den Rächern einen wertvollen Hinweis für die Vernichtung von Ultron 6 geben. Der Molekularumwandler.
Mit diesem Gerät ist es möglich Adamantium zu formen .
Hank Pym hat einen Plan.
Professor MacClain, der Efinder des Adamantium hält eine große Pressekonferenz ab, um vor einer drohenden Gefahr zu warnen. Ultron erfährt davon und wittert die Falle, jedoch ist er von sich selbst so überzeugt, dass er vorhat McClain zu kidnappen und sich mit seiner Hilfe eine Armee aus Adamantiumrobotern zu bauen.
So geschieht es. Ultron's Erscheinen unterbricht die Pressekonferenz und selbst Thors Hammer ist wirkungslos gegen seinen Adamantiumkörper. Auch Giant Man kann ihm nichts anhaben.
Der Körper von Ultron 6 öffnet sich und heraus kommen zwei Elektroden, die dem Professor die Forumel für das Adamantium in seinem Kopf entreißen sollen, doch Ultron hält die Gedanken, die in ihn strömen nicht aus. Er will sich selbst und die Stadt vernichten.
Da stülpt Thor jedoch eine Glocke aus Vibranium über Ultron und als er explodiert, wird ansonsten kein weiterer Schaden angerichtet.
Der Professor ist ein hypnotisierter Hank Pym in Verkleidung gewesen, dessen Unterbewusstsein nur einen Satz enthielt: "Du sollst nicht töten". Das konnte Ultron nicht vertragen und so vernichtete er sich selbst.

Puh, das war eine ziemlich konstruierte Geschichte mit sehr vielen Unwägbarkeiten.
Woher wussten die Rächer, dass Ultron dem Professor, die Formel aus dem Kopf absaugen wollte? Das ist vorher doch noch nie geschehen.

Und wie schafft es Ultron, sich selbst zu zerstören, da er doch auch unzerstörbarem Adamantium besteht?

Last but not least: Wieso zerstört sich Ultron selbst, wenn er den Satz 'Du sollst nicht töten' von Hank Pyms Unterbewusstsein absaugt?

Ich hätte eher darauf getippt, dass Hank Pym eine Waffe aus dem Molekularumwandler baut, die Ultron einschmelzen kann.
Auf jeden Fall ist die Überraschung gelungen und hatte auch eine Botschaft:
Der Roboter Ultron wurde durch Menschlichkeit besiegt.

Das Ausmaß der Explosion ist ein bisschen verwirrend. Im letzten Heft war schon die Kettenreaktion gestartet worden, die die ganze Stadt vernichten sollte.In diesem Heft sollte das durch einen Hebel geschehen, dessen Explosion nur noch ganz Manhattan dem Erdboden gleich macht.

Die Zeichnungen sind richtig gut, vor allem die Actionszenen. Auch die Idee, das Funkgespräch zwischen Hank und den schwarzen Panther ohne Umrandung zu zeigen, gefiel mir sehr gut. Sehr guter Einstieg von Sal Buscema.

Geändert von Crackajack Jackson (18.10.2020 um 11:12 Uhr)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2020, 09:57   #619  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.483
Gelesen habe ich das Heft noch nicht.

Paßt Du eigentlich beim Erscheinungsdatum richtig auf? "Avengers" erschien immer monatlich, bei Williams haben wir jetzt eine zweiwöchige Erscheinungsweise. Da muß man vielleicht nochmal überprüfen, ob die Angaben stimmen.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2020, 10:34   #620  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Nach meinen Quellen müssten die Rächer im August sogar drei mal erschienen sein. Ich habe mal auf den Rückseiten der Williams Cover nachgeschaut, aber die Vorschauen auf den nächsten Monat wurden da schon von den Sea Monkeys verdrängt.

Unvergessen Aquarius und Lady Dorma.

Nachtrag zu #67: Thor hat sich fast unbemerkt wieder als aktives Mitglied etabliert.

Geändert von Crackajack Jackson (18.10.2020 um 11:02 Uhr)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2020, 14:20   #621  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.483
Ja, drei Ausgaben pro Monat kamen vor. Ursprünglich erschienen Spinne und FV (und möglicherweise auch Rächer) zweimal im Monat, dann wurde auf 14-tägig umgestellt. Da kann es sein, daß eine Serie ein Erscheinungsdatum ganz am Anfang, in der Mitte und dann nochmal am Ende des Monats hat. Kam ein paarmal vor.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2020, 16:10   #622  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Zitat:
Zitat von jakubkurtzberg Beitrag anzeigen
Das war eine Riesenarbeit... Hatte ich glaube ich, in Das sagte Nuff Nr. 2 beschrieben...
Eben hatte ich mal etwas Zeit und bin auf meinen Speicher um Lesestoff zu holen. Dabei habe ich zufällig das Heft gefunden.



Werde natürlich den Artikel gleich nachlesen.

Geändert von jakubkurtzberg (18.10.2020 um 19:32 Uhr) Grund: Bildlink korrigiert
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2020, 18:01   #623  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 3.483
Das war glaube ich das erste Mal, daß mir als Jugendlichem negativ auffiel, daß ein Zeichner einen Mehrteiler nicht abschloß. Mir wäre es viel passender erschienen, wenn Barry Smith auch den letzten Teil der Ultron-Saga gestaltet hätte. Keine Ahnung, ob er nur für zwei Hefte engagiert war oder ob die Leser in USA vielleicht gegen ihn protestierten. Sal Buscema gefällt mir auch ganz gut (der Inker ist bei Williams nicht genannt), aber ich fand, daß er seinen Bruder John nachahmte – und nichts ist besser als das Original. Das Cover (das irgendwie suggeriert, Vision würde in dieser Ausgabe sterben) dürfte von John Buscema sein.

Zur Story würde ich anmerken, daß Roy Thomas wiederum dem größten Effekt den Vorzug gibt – auch wenn der Sinn auf der Strecke bleibt. Wäre der Molekularumwandler zum Einsatz gekommen, so wäre das ein von Stan Lee wohlbekanntes Muster gewesen. Der hätte vielleicht lediglich der Maschine einen fantasievolleren Namen gegeben. Hier haben wir also nun ein mentales Duell, passend zum „Summer of Love“: Die Liebe – in ihrer Hippie-Version – erweist sich als stärker als alle Schurkerei. Das interpretiere ich mal so; natürlich ist es eines der zehn Gebote der Bibel, das Ultron zu Fall bringt, aber ich kann mir nur vorstellen, daß es hier im Sinne von „Love, Peace, and Happiness“ zu verstehen ist.

Wieder mal gibt es hier am Ende keine Vorschau auf die nächste Ausgabe. Offenbar mochte Roy Thomas sowas nicht. Andernfalls wäre es doch sicher kein Problem gewesen, sich einen kurzen Werbespruch zu Crescendo einfallen zu lassen.
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2020, 19:16   #624  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Es bleibt auf jeden Fall für mich unklar, warum Ultron Selbstmord begeht.

Kann auch sein, das ein unzerstörbarer Körper nur von innen heraus zerstört werden kann. (Krieg der Sterne) und dass er schon den Keim der Selbstzerstörung in sich trug.
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2020, 19:21   #625  
Crackajack Jackson
Comic Tramp & Nuff!-Mod
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 4.089
Die Rächer # 68
Titel: Möge das Spiel beginnen!
US: Let the game begin!
Williams, August 1977 (Avengers # 69, Oktober 1969)
Autor: Roy Thomas
Zeichner: Sal Buscema
Tusche: Sam Grainger






Tony Stark liegt im Krankenhaus und wird von Shield bewacht. Dir Rächer kommen ihn besuchen, Thor fliegt sogar einen Arzt ein.
Da findet die Wespe eine Puppe unter seinem Krankenbett. Die Puppe ist der Growing Man, ein Diener von Kang, der bei jedem Schlag, den er erhält größer wird. Er entführt Tony, doch die Rächer können ihm folgen. Sie werden mit dem Growing Man in einer Zeitblase zu Kang gebracht.
Dieser begrüßt sie und bittet, bzw. befiehlt ihnen, ihm im Spiel/Kampf gegen den Grandmaster zu helfen. Seltsamerweise ist auch der Panther bei Kang, der seine Bitte unterstützt.
Kang möchte seine große Liebe Ravonna ins Leben zurückrufen und hat sich dabei auf ein Spiel mit dem kosmischen Spieler Grandmaster eingelassen, der dieses vermag.
Kangs Einsatz ist die Erde, die bei verlorenem Spiel vernichtet wird. Um was es bei dem Spiel geht, wird erst mal nicht verraten. Es ist ähnlich wie Schach, nur mit lebenden Figuren.
Goliath, Thor und Captain America werden auf die Erde gebracht, wo schon die Squadrom Sinister auf sie warten.



Dieses Heft strotzt nur so von neuen Charakteren. Zum einen wird der Grandmaster eingeführt. Er wird später, genau wie der Collector, den Elders of the Universe zugeordnet.
Ein kosmisches Wesen mit großer Macht.
Außerdem die Squadrom Sinister, die später zu Squadrom Supreme umbenannt wird.
Alles sehr nachhaltige Charaktere:
Von der Squadrom Supreme habe ich das letzte Mal etwas in der aktuellen Avengers Serie in Heft #10 (Oktober 2019) gelesen. Dort kämpften sie in dem Event "War of Realms" für das Gute gegen Malekit und seine Dunkelelfen.
Grandmaster ist Teil des Marvel Cinematic Universe und spielte dort in drei Filmen mit.

Sehr interessante Zeichnungen von dem Aufenthaltsort von Kang.

Geändert von Crackajack Jackson (19.10.2020 um 06:38 Uhr)
Crackajack Jackson ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz