Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.2008, 13:05   #126  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.738
Hab mich für die beiden Herren der Meere entschieden. S. 1-46 und 48 sind fertig. Fehlt nur noch die Vorschauseite...
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2008, 13:07   #127  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.738
Ups, falscher Thread...
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2008, 14:12   #128  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
20. Condor Magazin Die Spinne 20 (als Zweitauflage gelesen):

Die attraktive Dr. Madison enthüllt endlich ihr Projekt. Sie hat für J.J. Jameson einen Roboter namens (Spinnen-) „Fänger“ gebaut. Die Spinne hat momentan aber ganz andere Probleme, Peter muss die Verlobungsfeier von Liz Allen und Harry Osborne absagen, weil die Echse, Stegron und dessen Dinos die Stadt New York unsicher machen. Mittels eines Serums kann Spidey die Echse in Dr. Connors zurückverwandeln und Stegron und Co. fallen der für Reptilien klirrenden Kälte des New Yorker Winters zum Opfer. Zumindest sind jetzt der Sohn und damit auch das Weihnachtsfest der Connors gerettet und sogar die Spinne beteiligt sich an der Bescherung.

Zweitgeschichte Thor:

Zur Durchsetzung seines Planes benötigt der „Vierdimensionale“ die göttliche Kraft Thors. Klar, dass der seine Kraft nicht kampflos hergibt. Mit Hilfe seiner hinzugeeilten Kampfkumpanen Fandral, Hogun und Volstagg, die offensichtlich auch das Schicksal der Verbannung mit Thor teilen, kann der Vierdimensionale besiegt und unschädlich gemacht werden.

Negativ: Durch die wahl- und zusammenhanglose Veröffentlichung der Thorstorys durch Condor fehlt jegliches Vorwissen. So erfährt der Leser nichts über den Grund der Verbannung der Asen auf die Erde. Es wäre damals sicherlich im Sinne aller Leser angebracht gewesen, die Thorstorys dauerhaft als Zweitgeschichten bei Die Spinne zu etablieren, so wie es vorher Williams fast vorbildlich tat.

Geändert von michidiers (22.05.2008 um 07:00 Uhr)
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2008, 12:17   #129  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
21. Condor Magazin Die Spinne 21 (als Zweitauflage gelesen):

Durch einen (gescheiteten) Angriff von J.J. Jamesons Spinnenfänger misstrauisch geworden, durchsucht Spidey in der Nacht dessen Büro im Bugle und findet dort einen verdächtigen Brief. Er beschließt, den Briefinhalt mitzunehmen um diesen zu Hause zu lesen. Auf dem Heimweg trifft er dabei auf „Irrlicht“, der offenbar für einen mysteriösen Auftraggeber aus einem Wohnungstresor eines Hochhauses ebenfalls einen recht geheimnisvollen Brief entwendet hat. Da muss Spidey doch einschreiten! Im Kampfgetümmel landen beide auf der Straße. Damit nicht genug, denn beide fallen ausgerechnet vor die Füße des Spinnenfängers…

Zweitstory Thor:

Jane Forster liegt im Sterben! Um deren Leben zu retten, bedarf es des mystischen Runenstabes des Kamo Tharnn. Auf der Suche nach diesem Stab treffen Herkules und die edle Lady Sif in einer fernen Galaxie auf den Hüter des Stabes. Währenddessen plant der „Absorber“ hasserfüllt seine Rache für die letzte schmerzliche Niederlage, die er gegen Thor erleiden musste.

Positiv: Len Wein schafft es, auf nur 17 Seiten eine recht vielschichtige Geschichte mit mehreren kleinen Handlungsfäden aufzubauen! Und ein interessanter Sachartikel!
Negativ: Die Druckqualität! Es wirkt, als wäre zuviel Druckerschwärze aufgetragen worden. Die weißen Stellen sind auf mehreren Seiten völlig mit schwarzer Tinte verschmiert!
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 08:36   #130  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
22. Condor Magazin Die Spinne 22 (als Zweitauflage gelesen):

Der Kampf der Spinne, des Irrlichtes und des Spinnenfängers ist kurz und heftig. Irrlicht kann Dank seiner Superkräfte verschwinden und Spidey kann Jamesons Spinnenfänger besiegen. Überrascht ist die Spinne vom Inhalt des Briefumschlages. Dieser enthält verräterische Fotos der Spinne gemeinsam mit dem Klon von Peter Parker. Vorsichtig retuschiert Peter die Fotos und legt sie heimlich in Jamesons Büro zurück. Danach trifft er wieder auf das von dem verbrecherischen Jonas Harrow geschaffene Irrlicht. Das Irrlicht soll auf Befehl Harros die Spinne töten. Doch Irrlicht hat Skrupel und verweigert den Befehl seines Erschaffers. Harrows Rache folgt sofort. Per Knopfdruck löst er die Körpermoleküle des Irrlichtes auf, es zerfällt.

Zweitstory Thor:

Herkules und Sif können den Runenstab Kamo Tharrns gemeinsam im Kampf erzwingen und können jetzt auf die Erde zurückkehren, um die im Krankenhaus liegende Jane Forster zu retten. Dort wurde inzwischen Thor vom rachedurstigen Absorber aufgelauert. Es gelingt Thor, das Kampfgeschehen vom Krankenzimmer Forsters auf die Straße zu verlagern.

Positiv: Auch die Fortsetzung der Spinnestory ist gut und vielschichtig. Spannend das noch ungelöste Geheimnis um die Fotos.
Negativ: Die vorletzte Seite zeigt Eigenwerbung einer Serie mit dem Namen - Action-Force!- „Spannende Abenteuer von G.I.- Joe und seinen Männern!“ Laut Werbung ein Comic zu einem Actionspielkonzept!? Das sagt mir gar nichts. Jedenfalls lässt das gezeigte Cover der Nr.1 qualitativ auf den Inhalt des Comics schließen. Ich frage mich dabei: Wer hat damals nur so etwas gelesen? Obendrein wurde auch noch der Sachartikel aus der Erstauflage (wohl zu Gunsten der Werbung) unterschlagen.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2008, 18:26   #131  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.738
Zur Abwechslung mal etwas Williams-Verwirrung:

There’s flo on my left and there’s mary on my right
And janie is the girl
That’ll be with tonight
And when she asks me which one I love the best
I tear open my shirt and show
Rosie on my chest




’cause I’m the wanderer, yeah, wanderer
I roam round and round and round and round
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2008, 07:44   #132  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
@Jakupkurzberg: In welcher Ausgabe war das denn? Wie kann der Watcher mit Wanderer übersetzt werden?????


Und weiter geht es:

23.Condor Magazin Die Spinne 23 (als Erstauflage gelesen):

J.J. Jameson ist verärgert wegen des im Kampf mit der Spinne erlittenen Totalschadens, den der Spinnenfänger erlitt. So denkt er sich eine neue Gemeinheit aus und konfrontiert Peter mit den verräterischen Spinnefotos aus seinem Büro. Doch Peter ist wieder einmal einen Schritt voraus, hat er die Fotos doch in der letzten Ausgabe so retuschiert, dass ihm die Identität als Spinne nicht nachzuweisen ist. Vergnügt über den kampflosen Sieg gegen Jameson schwingt sich Spidey ausgelassen durch die Stadt und trifft dabei auf „Doktor Faustus“ und seiner Bande, die offenbar böses vorhaben…

Zweitstory Thor:

Während Thor auf der Straße seine göttliche Kraft mit dem Absorber misst, kämpfen im Krankenzimmer Hercules und Sif um das Leben von Jane Forster. Auch Odin wandelt auf der Erde: Offenbar um seine Erinnerung beraubt, scheint er in einem Wüstenkaff ein menschliches Dasein in einer alternativen Wohnkommune gefunden zu haben.

Positiv: Der „nette“ Dialog Peters und J.J. wegen der Fotos und ein Sachartikel über Conan mit sozilogischem Hintergrund.
Negativ: Der Sachartikel war leider viel zu kurz für das Thema!
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2008, 10:38   #133  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.738
Zitat:
Zitat von michidiers
@Jakubkurzberg: In welcher Ausgabe war das denn? Wie kann der Watcher mit Wanderer übersetzt werden?????
FV 3 von Williams, siehe auch NUFF 4 (Seite 10-17). Wacher, Wanderer, Wächter,...
Von Sam Rosens Typographie sieht man in der dt. Fassung natürlich auch nur wenig bis garnichts.
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2008, 14:57   #134  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
24.Condor Magazin Die Spinne 24 (als Erstauflage aus SB gelesen):

Liz Allen beginnt schon mit den ersten Vorbereitungen für ihre Hochzeit mit Harry Osborne und geht mit M.J. auf Kleiderkauf, während sich ein Unbekannter aufmacht, das Geheimnis eines sehr bekannten Hauses zu lüften: Das ehemalige Haus der Parkers in Forest Hills. Und Dr. Faustus? Der hetzt Projektionen von dem Kobold, Doc Ock etc. auf Spidey. Geschwächt von diesen Scheingefechten fällt die Spinne einer Psychodroge des Doktors zum Opfer und wird dessen willenloser Verbündeter. Er will mit Hilfe der Spinne und eines psyochgenen Serums die Bevölkerung unter seine hypnotische Kontrolle bringen. Doch die Klimaanlage des Labors bereitet der Spinne wieder einen klaren Kopf und sie kann Faustus unschädlich machen.

Zweitstory Thor:

Thor kann mit einem raffinierten Trick den Absorber endlich unschädlich machen. Derweil gelingt es Lady Sif und Hercules mit Hilfe des Runenstabes Jane Forsters Leben zu retten. Der hinzugeeilte Thor hat aber nur einen halben Grund zur Freude: Um Jane Forsters leben zu retten, musste Lady Sif ihre Lebenskraft opfern mit dem Körper Janes verschmelzen.

Positiv: Wieder eine gute Spinnenstory des Kreativteams Wein/Andru. Wieder ein sehr interessanter Sachartikel und Buscemas. Und Thor weis inzwischen auch zu gefallen!
Negativ: Erst einmal ist wieder Schluss mit Thor als Zweitstory, so erfährt der Leser leider nichts über das Schicksal Odins auf der Erde oder wie es mit Sif und Jane ergeht.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2008, 15:06   #135  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
25. Condor Magazin Die Spinne 25 (als Erstauflage aus SB gelesen):

Der Nuklearwissenschaftler Ralph Rider ist in seinem Anwesen von dem maskierten „Photon“ ermordet worden. Und Verdächtige für dieses Verbrechen gibt es genug, haben sich doch gleich vier zwielichtige Gestalten im Hause während der Tatzeit aufgehalten. Als weiterer Tatverdächtiger kommt auch Peter Parker in Betracht, er hat die Bibliothek des Opfers zu Studienzwecken in der Tatzeit genutzt. Viel Arbeit für den pfeiferauchenden Policecaptain James Steel, wenn da nicht Spiderman und Nova, der Neffe des Ermordeten, bei der Tataufklärung helfen würden. Gemeinsam können Steel, Spinne und Nova mit Kraft und Kombinationsgabe schließlich den Maggiaboss Jason Dean als den Mörder „Photon“ ermitteln.

Zweitstory:

Keine! Das Magazin besteht aus einem Minicrossover ASM 171 und Nova 12.

Positiv: Nettes „Wer war der Täter“ Ratespiel im Stile eines englischen Kammerspielkrimis von Francis Durbridge.
Vorsicht Falle: Im Impressum ist als US-Quelle Avengers Annual 9 und Nova 12 angegeben, statt ASM 171 und Nova 12.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2008, 15:11   #136  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
26. Condor Magazin Die Spinne 26 (als Zweitauflage gelesen):

Die Spinne hat alle Hände voll zu tun. Der Rocket Racer macht die Stadt unsicher. Klarer Fall, dass Spidey dessen Wirken nicht dulden kann und den Skateboarder erst einmal unschädlich machen muss. Kaum zu Hause gibt es für Peter neue Sorgen: Liz Allen sitzt wegen Chemikaliendiebstahls im Gefängnis. Wollte sie doch Ihren Stiefbruder Mark Raxton, kein geringerer als der lavatriefende „Magmamann“, die Chemikalien besorgen, die er benötigt, um wieder menschlich zu werden.

Zweitstory: Keine, da eine Doppelstory aus ASM 172 und 173 veröffentlicht wurde

Zumindest kann Robertson eine Kaution stellen, damit Liz wieder auf freien Fuß kommt. Kaum aus der Haft entlassen, macht der verzweifelte Magmamann wieder Ärger. Hat er sich doch in einem Abrisshaus verschanzt und verlangt jetzt lautstark nach seiner Stiefschwester. Und wieder greift Spinne ein und verhindert in letzter Sekunde, dass Liz von ihrem zu Suidiz neigenden Bruder im zusammenstürzenden Haus mit in den Tod gerissen wird. Verzweifelt müssen Liz und ihr Verlobter Harry den Tod Raxtons zusehen. Bessere Stimmung ist aber bei Jameson angesagt. Er hat nach der Pleite mit dem Spinnenfänger wieder mit der attraktiven Dr. Madison ein Rendevouz. Was mögen die wohl wieder gegen Spidey aushecken?

Positiv: Der Wechsel des Inkers hat der Serie gutgetan! Die stimmungsvollen Inks von Giacoia wissen wirklich gut zu gefallen.
Negativ: Horror pur!!! Gleich sechs Seiten wurden aus dem ersten Teil herausgekürzt.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2008, 08:13   #137  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
@Maxithecat: Ich habe hier jetzt das Taschenbuch Nr. 22 eingeschoben, da dieses chronologisch mit den SMS Storys 174 und 175 hineinpasste! Also los geht`s:

26a. Die Spinne Taschenbuch Nr.22 (als Erstauflage gelesen):

Dunkle Wolken am 7. (Ehe)Himmel: Liz Allen kommt über den Tod ihres Stiefbruders Mark Raxton nicht hinweg und zieht bei ihrem Verlobten Harry aus. Besorgt um den labilen Harry bringen Peter und Flash ihren Freund zu dem Therapeuten Dr. Hamilton. Derweil wird J.J. Jamesons Flirt mit Dr. Madison jäh unterbrochen, er wird von einem Schurken namens „Hitman“ entführt. Hitman handelt im Auftrag eines Auftraggebers, der sich offenbar an Jamesons Berichterstattung gestört fühlte und sich dafür nun rächen will. Aber da hat er die Rechnung ohne Spidey und des Bestrafers, dem Hitman damals im Vietnamkrieg einmal das Leben rettete, gemacht. Beide haben von der Sache Wind bekommen und können Jameson auf der New Yorker Freiheitsstatue aus den Händen Hitmans und seines Auftraggebers befreien. Hitman kostet diese Aktion das Leben und der Betrafer kann seinen ehemaligen Lebensretter nicht vor dem Sturz von der Statue retten. Auch Harrys Situation spitzt sich zu. Er schlägt seinen Therapeuten brutal zusammen: Es scheint, als wäre der Kobold wieder da!?

Zweitgeschichte: The Spectacular Spider Man 88 und 89

Die Spinne im gemeinsamen Kampf mit seiner Partnerin Felicia Hardy, alias Die schwarze Katze, gegen Mr. Hyde und die Kobra. Gegen den starken Mr. Hyde stößt die Katze an ihre körperlichen Grenzen und beschließt, sich Superkräfte anzueignen. Dabei gerät sie an Dr. Stillwell, der in der Lage zu sein scheint, ihr diese zu verleihen. Und dieser handelt im Auftrag von keinem geringeren als den Kinpin! Und die Spinne? Diese entdeckt im Central Park ein riesiges geheimnisvolles Raumschiff….

Drittgeschichte Spider Woman Nr. 1, 2, 7 und 8

Jessica Drew, alias Spider Woman, mit ihren Partnern, dem Scotland Yard Officer Jerry Hunt und dem Magier Magnus, auf der Suche nach den Mördern ihres Vaters.

Positiv: Das Taschenbuchfomat kann auch Vorteile bieten, so wirken Pinsel und Federführung in den verkleinerten Ross Andru-Zeichnungen feiner und genauer.
Negativ: Der in den kleinen Sprechblasen sehr rudimentäre Text reißt große erzählerische Lücken, so dass Logik und Erzählfaden der Storyline sehr stark darunter leiden.

Aufgefallen ist mir noch folgendes:

1. Werbung vorletzten Seite für das Comic „Voltfeder 8“ aus Michael Götzes Comic Verlag aus PLZ 2249 Sarzbüttel. Das Comic in DIN A 3 (!) Format wirkt sehr interessant. Kennt das einer von Euch?

2. Werbung auf der letzten Seite für eine Eigenserie namens „Das ruhmreiche Star Team“. Diese Trashserie um die fünf „Möchtemalgern-Avengers“ wirkt so albern, dass sie schon wieder interessant wird. Gibt es unter Euch jemanden, der sich als Anhänger dieser Serie bekennt?

3. Die SSM Story 89 endet mit einem geheimnisvollen Raumschiff. Das ist gleichzeitig Spideys Einstieg in das Mega-Crossover „Secret Wars“. Daran folgt ein recht interessanter Sachartikel, in dem u.a. auch über eine Condor-Veröffentlichung dieses Crossovers in Deutschland spekuliert wird.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2008, 18:19   #138  
Lizard_King
Mitglied
 
Benutzerbild von Lizard_King
 
Ort: Hooksiel
Beiträge: 855
Zitat:
Zitat von michidiers

2. Werbung auf der letzten Seite für eine Eigenserie namens „Das ruhmreiche Star Team“. Diese Trashserie um die fünf „Möchtemalgern-Avengers“ wirkt so albern, dass sie schon wieder interessant wird. Gibt es unter Euch jemanden, der sich als Anhänger dieser Serie bekennt?
Ja hier! Habe vom Star Team 5 von den 9 Taschenbüchern vorliegen...mit Avengers lässt sich die Serie aber nicht wirklich vergleichen, da die meisten Figuren wohl während des Golden Age zu Weltkriegszeiten erfunden wurden, und dann im Silver Age zeitweise wieder aufblühten, bevor sie wieder in der Versenkung verschwanden. Insgesamt sind die Storys interessant zu lesen, aber keine Meisterwerke; sind aber eher im SF-Stil des Silver Age einzuordnen. Eine Geschiche ist mit jetzt auf Anhieb im Gedächnis, und zwar wie der "Fänger" von seiner Frau gegängelt wird, sein Heldenleben aufzugeben, um dann Heimlich Nachts auf Tour zu gehen :-) Erinnert ein wenig an den Spider-Man der Neunziger Jahre, während des Byrne/Mackies Run.

Insgesamt ist das Star-Team aber eher was für Nostalgiker, die eben Anfang der Achtziger als Kinder gelesen haben.
Lizard_King ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2008, 11:35   #139  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
Etwas neugierig bin ich allerdings schon geworden. Ich versuche nun einmal an eine STAR TEAM Ausgabe heranzukommen.

In welchem Stil sind die Zeichnungen denn, oder womit sind diese vergleichbar?
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2008, 07:37   #140  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
27.Condor Magazin Die Spinne 27 (als Erstauflage gelesen):

Peter und Mary sorgen sich um Tante May. Die liegt wieder einmal mit einem Herzanfall im Krankenhaus. Und es kommt noch dicker: Dr. Hamilton, Harrys Therapeut, ist verschwunden und sein Büro verwüstet. Darauf eilt Spinne zu Harrys Wohnung und findet dort dessen bewusstlosen Flash Thompson. Und er wird schon erwartet: Vom Kobold! Und der eifert dem Vorgänger Norman Osborne nach: er wirft seinen Gefangenen Flash Thompson aus dem Fenster des Hochhauses in die Tiefe, worauf Spinne sofort traumatische Erinnerungen an Gwen bekommt. Und wer ist wohl der vermummte Mann, den der Kobold in einem Lagerhaus gefangen hält?

Zweitgeschichte: keine, da ASM 176 mit ASM 177 fortgesetzt wird

Diesmal schaltet Spidey schneller als damals bei dem Tod von Gwen. Mit einem schnellen Netzschuss kann Flashs Leben gerettet werden. Der Kobold ist aber entkommen. Und Tante May? Die bekommt im Krankenhaus einen zweiten Herzanfall. Vergeblich versucht Mary, Peter telefonisch zu erreichen. Der hat von einem Treffen der Unterwelt Wind bekommen und belauscht heimlich ein schicksalhaftes Treffen: Der Kobold will der Boss der New Yorker Unterwelt werden. Er überredet die Gangster um Silbermähne dazu mit einem guten Argument: Er will die Spinne vernichten, denn er kennt deren Identität. Ein Schock für die Spinne!

Positiv: Juhuuu, der Kobold ist wieder da!
Negativ: Es beginnt schon mit der Nummer 26 die Zeit der Seitenkürzungen. Wenn man davon aber vorher keine Kenntnis hat, fällt es aber nicht erheblich auf. Nach meinem Eindruck wurden, so glaube ich, bisher insbesondere bei Kampfszenen gekürzt. Jedenfalls leidet die Story als solche darunter nicht. Einmal wird sogar durch die Redaktion ein gekürzter Kampf schriftlich in einem kleinen Artikel nachgeschildert. Offenbar war man um einen Ausgleich bemüht um die Leser nicht allzu sehr abzuschrecken.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2008, 10:10   #141  
Lizard_King
Mitglied
 
Benutzerbild von Lizard_King
 
Ort: Hooksiel
Beiträge: 855
Zitat:
Zitat von michidiers
Etwas neugierig bin ich allerdings schon geworden. Ich versuche nun einmal an eine STAR TEAM Ausgabe heranzukommen.

In welchem Stil sind die Zeichnungen denn, oder womit sind diese vergleichbar?
hmm..Schwer zu sagen, da die Zeichnungen echt varieren.Ich würd sagen,sie sind mit den Zeichnungen des ersten JLA-Archiv Bandes zu vergleichen.
Lizard_King ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2008, 11:02   #142  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.738
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=180243396005
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=170219766243
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=170219766084

Billiger geht's kaum. The Fly und andere gab's auch in Großbritannien bei Alan Class...
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2008, 12:14   #143  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
Oh ja, Danke!

Letzte Frage: Ist es ein US/UK Comic oder stammen die gar aus deutscher Feder?
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2008, 12:39   #144  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.738
US (Archie):



jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2008, 09:18   #145  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
27a. Condor Magazin Die Spinne 27 (als Zweitauflage gelesen):

Mary Jane kann Peter endlich erreichen. Der muss nämlich per Unterschrift im Krakenhaus die dringend lebenswichtige Operation für Tante May einwilligen. Doch auf dem Weg zu dem Krankenhaus wird die Spinne vom Kobold überwältigt. Hilflos gefangen läuft der Spinne langsam aber sicher die Zeit davon….

Zweitgeschichte: keine, da ASM 178 mit ASM 179 fortgesetzt wird

Unter Aufbietung aller Kräfte kann sich die Spinne aus der Gefangenschaft befreien und eilt zum Krankenhaus. Dort kann er endlich die Unterschrift abgeben, damit May operiert werden kann. Zeit zum Verschnaufen bleibt Peter nicht, denn er wird von Jameson zu der Radio City Music Hall gerufen, in der eine Panik ausgebrochen sein soll. Der Kobold, der seine unbekannte Geisel noch immer festhält, hat einen neuen Plan. Da Silbermähne seinen Thron als Unterweltboss nicht kampflos hergibt soll jetzt beseitigt werden. Und das während einer Konzertveranstaltung in der Radio City Hall. Als dort zwischen beiden der Kampf ausbricht, tritt Spinne hinzu. Derweil kann sich die Geisel des Kobolds befreien. Es ist... Harry Osborne!

Positiv: Tolle Wendung mit der Identität der Geisel, ich hätte glatt Dr. Hamilton unter der Maske vermutet!
Negativ: Verwirrung pur. Warum wurde der Inhalt der Nummer 27 in der Zweitauflage nur übersprungen? So ist der Erstauflageninhalt ab jetzt immer um eine Ausgabennummer in der jeweiligen Zweitauflage nach hinten verschoben. Meine Vermutung über den Grund geht dahin, dass irgendeine Schlafmütze aus der Redaktion durch die Veröffentlichung von ASM 174 und 175 im Taschenbuch 22 den Überblick verloren hat.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2008, 07:12   #146  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
28. Condor Magazin Die Spinne 28 (als Zweitauflage gelesen):

Der Kobold kann Silbermähne bezwingen und plant die Spinne jetzt endgültig zu vernichten. Dafür transportiert er die gefangene Spinne zur Müllverbrennungsanlage Brooklyn . Dort wartet eine schockierende Enthüllung: Harrys Therapeut, Dr. Hamilton ist der jetzige Kobold! Hatte dieser von den Geheimnissen um Spinne und des Koboldes nach einer Hypnosebehandlung von seinem Patienten Harry erfahren und sich dessen Ausrüstung und Kostüm angeeignet. Doch der Kobold wird bei seinem Vorhaben gestört. Harry Osborne, der sich aus der Gefangenschaft befreien konnte, taucht als der wahre Kobold auf. Und der ist mächtiger als Hamilton und besiegt ihn. Hamilton büßt sein Kobolddasein mit dem Leben, ihn rafft die Explosion des Müllbrennofens dahin. Spinne ist erleichtert. Osborne, der Spideys Identität unter Hypnose seinem Therapeuten Hamilton preisgab, kann sich nach der Explosion an nichts mehr erinnern. Und es gibt ein weiteres Happy End: Harry wird von der zu ihm zurückgekehrten Liz Allen erwartet!

Zweitstory: Spider-Man Team Up:

Die Eule hat es auf den Dämon abgesehen. Sie will Rache für die letzte Niederlage an den Mann ohne Furcht nehmen. Dazu wird bei einem fingierten Überfall dem Dämon eine Falle gestellt. Doch neben dem Dämon tappt auch Spinne in diese Falle. Gegen die gemeinsame Kraft beider Helden kann die Eule natürlich nicht ausrichten und wird besiegt.

Positiv: Ein überdurchschnittlich guter Fünfteiler mit zahlreichen Wendungen hat seinen Abschluss gefunden. So wird auch das Geheimnis um die Fotos der Ausgabe 23 gelüftet: Der durch Hamilton manipulierte Harry hat diese damals geschossen.
Negativ: Für mich ist nicht nachvollziehbar, warum aus dem guten ASM 180 wegen Platzmangels 3 Seiten gekürzt wurden und hingegen das platte Team Up ungeschnitten davonkam?
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2008, 11:14   #147  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
29. Condor Magazin Die Spinne 29 (als Zweitauflage gelesen):

Eisenfaust Danny Rand (Iron Fist) hat Probleme. Davos, die „Stahlstange“, ein ehemaliger Rivale seines Vaters auf der Parallelwelt K´un-Lun ist auf der Erde. Er will sich für eine Niederlage, die ihm sein Vater damals bereitete, rächen. In einem abgelegenen Park am Stadtrand von New York kommt es zum verabredeten Kampf, von dem auch andere Wind bekommen haben: Spinne und Dannys hübsche Freundin Maya Korday, alias Misty Knight. Sie können nicht verhindern, dass es Stahlstange gelingt, Iron Fists Drachenkraft Chi nahezu vollständig auszusaugen.

Zweitstory (Fortsetzung des Team Up´s)

Mit Hilfe von Mayas Freundin Colin Wing gelingt es, den geschwächten Iron Fist in Sicherheit zu bringen. Nach einer Erholungsphase steht für alle fest, dass Fist seine vollständige Kraft wiedererlangen muss. Gemeinsam gelingt es ihnen, Eisenstange zu besiegen. Die Drachenkraft Chi wird durch Iron Fist reabsorbiert. Glücklich kann Danny seine Maya wieder in die Arme schließen.

Positiv: Man merkt sofort, dass hier Profis am Werk waren. Das Kreativteam Claremont und Byrne haben hier das bisher mit weitem Abstand beste Spider Man Team Up hervorgebracht.
Byrne liefert zeichnerisch eine sehr gute Arbeit ab, die sehr an die Glanzzeit der X-Men erinnert.

Iron Fist war mir bisher praktisch nahezu unbekannt. Seine „betriebswirtschaftliche Origin“ für Marvel erfuhr er offenbar aber eher durch die aufkommende Begeisterung der Leserschaft für ostasiatische Kampfsportarten. Leider wurden die Kämpfe aber zeichnerisch nicht so richtig in den Panels wiedergegeben. Aber das war eigentlich schon der einzige Wehrmutstropfen in der zeichnerisch sonst recht ansprechenden Ausgabe.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2008, 15:09   #148  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
30. Condor Magazin Die Spinne 30 (als Zweitauflage gelesen):

Die Universität quartiert den englischen Austauschstudenten Brian Braddok in Peters Wohnung ein. Dem wenig begeisterten Peter ist natürlich nicht bekannt, dass es sich bei Braddock um keinen geringeren als Captain Britain handelt. Und der Ärger ist schnell da: Die europäische Maggia beauftragt den Killer „Arcade“ mit der Beseitigung Braddoks. Dieser entführt dann auch promt Braddock und bekommt sozusagen als Dreingabe ungewollt gleich die Spinne dazu! Hilflos liegen die Helden in einem Müllwagen gefangen und werden zu dem Ort ihrer Terminierung gefahren: Arcardes skurrile Horrorwelt!

Zweitstory (Fortsetzung des Team Up´s)

Die beiden Helden müssen sich mehreren technischen und mörderischen Spielereien, wie einem überdimensionale Flipper oder Killerrobotern, aus Arcardes Horrorwelt stellen. Doch sie bestehen ihre mörderischen Prüfungen mit gemeinsamer Kraft und können auch noch die ebenfalls entführte Courtney Ross befreien und mit Hilfe der Polizistin Jean DeWolff fliehen.

Positiv: Ungekürzt muss es wohl einmal eine recht gute Story von Claremont und Byrne gewesen sein.
Negativ: Die brutalen und lieblosen Kürzungen machen den Handlungsfaden, Plot und Logik völlig zunichte, so dass diese nur noch rudimentär erhalten bleibt und nicht mehr nachvollziehbar ist. So werden die Figuren Courtney Ross und die Polizistin Jean DeWolff nicht vorgestellt und der Leser kann keine Beziehung zur Story knüpfen. Der Verbleib und Hintergrund Arcardes und seiner beiden Verbündeten „Miss Locke“ und „Chambers“ bleibt ebenfalls vollkommen unklar.

Bisher war noch keine Kürzung dermaßen brutal und klar erkennbar, wie in dieser Story. Gutes Futter für Condorkritiker!
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2008, 19:54   #149  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.489
31. Condor Magazin Die Spinne 31 (als Zweitauflage gelesen):

Es jährt sich der Todestag von Onkel Ben. Grund genug für Peter Parker als Die Spinne auf dem Friedhof das Grab seines Onkels zu besuchen. In Rückblicken sinniert Peter über sein Leben, seine Freunde und seine Feinde, über tragische und schöne Momente seines aufregenden Lebens. Zum Schluss bleibt ihm die Erkenntnis: „Was ich auch bin, was ich auch tat, das BESTE kam von DIR“.

Zweitstory Die Spinne (bebilderte Textstory):

Es werden die wichtigsten Locations in Peter Parkers Leben vorgestellt: die Wohnung Chelsea Street 410, der Daily Bugle, der Daily Globe und die Empire State University.

Drittstory Die Spinne (Kurzgeschichte):

Der Catcher Bossmann will in einem Schaukampf als Spinne verkleidet auftreten. Eine Gelegenheit für den Gangster Blunt und seine Bande, die Spinne am Catch-Abend zu entführen. Problemlos wird die falsche Spinne gekidnappt und deren falsche Identität an Jameson verkauft, der diese auch prompt im Bugle veröffentlicht. Nach der Befreiung Bossmanns durch die wahre Spinne fliegt der gesamte Schwindel auf und die Blamage ist für Jameson perfekt.

Positiv: für Neueinsteiger und Nostalgiker ein perfektes Heft, -180- ASM Ausgaben komprimiert auf eine Ausgabe! Aber Neuling Bill Mantlo als neuer Autor gedenkt nicht nur der Comicfiguren, sondern auch der Namen ehemaliger Zeichner und Autoren der Serie, die symbolträchtig auf den Grabsteinen des Friedhofes eingemeißelt sind.
Negativ: in der Drittstory ist die Buchstabengröße des Letterings weitaus kleiner als üblich, der Text verliert sich förmlich in den zu großen Sprechblasen.

Aufgefallen ist mir ferner, dass der Übersetzer den Punisher im Gegensatz zu den vorhergehenden Ausgaben nunmehr mit „Strafer“ übersetzt.
Gedanken habe ich mir auch über die 7-Seitige Kurzgeschichte gemacht. Ohne Vorwissen hätte ich als Zeichner Don Heck vermutet, der es aber wohl nicht sein kann, weil die Story aus Frankreich stammt.
Erstmals fällt mir auf der vorletzten Seite auch Fremdwerbung auf. So wird hier ganzseitig als Fotodarstellung für einen Verlag für Aufkleber aus Dinslaken geworben. Die letzte Seite wirbt dann aber wieder für eine Condor-Serie: „Raumschiff Enterprise, Das nächste Jahrhundert“.
Nostalgie: Schmunzeln konnte ich auch bei dem Begriff „Catch-Abend“, welchen ich in heutigen „Wresting und Smack Down“ – Zeiten viele Jahre nicht mehr gelesen habe!
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2008, 19:58   #150  
Maxithecat
Moderator Marvel
 
Benutzerbild von Maxithecat
 
Ort: der Dosenöffner wird geduldet !
Beiträge: 28.766
@michidiers

Bitte nicht wundern, wenn hier kaum ein anderer reinschreibt! Es WIRD gelesen. Bisher allerdings "nur" 4385mal...

Weiter so!!!
Maxithecat ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz