Sammlerforen.net     
 
  www.williams-marvels.de  

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.07.2010, 14:41   #1076  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 11.039
@Detlef

bei den SC Alben stimme ich Dir zu, die sind wirklich ein Schuss in den Ofen, nicht die Storys sondern das Format.
Die ersten 4 HC Bände mag ich von der Aufmachung her sehr, gute Entscheidung des Hethke Verlages.
Die später noch rausgekommenen "Hefte" waren ja leider auch alles andere als erfolgreich, sei es wegen des Preises oder wegen der in die Jahre gekommenen Geschichten.

Mehr als ein Westfale kann der Mensch nicht werden!
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2010, 17:10   #1077  
EC-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von EC-Fan
 
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 655
Zitat:
Zitat von michidiers Beitrag anzeigen
Besonders herausragend ist dabei die zweitteilige Story „Ich, Roboter“ nach der Erzählung „Adam Link“ von Otto Binder
Hallo!
Die Adam Link Geschichten wurden in den ersten Creepy-Heften weitergeführt ( aktuell als Hardcover von Dark Horse nachgedruckt ) .Leider natürlich nur in Englisch....Es gibt auch weitere Geschichten in den EC Comics.
Gruß
EC-Fan
EC-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2010, 17:38   #1078  
Pilgrim
bsv + SaBa-Mod
 
Benutzerbild von Pilgrim
 
Ort: Green Hell
Beiträge: 2.257
Otto Binder erschuf übrigens, gemeinsam mit Zeichner Frank Thorne, auch die Gold Key Serie Mighty Samson ( Samson ).

Das die Phantastischen Geschichten als SC weitergeführt wurden, fand ich auch nicht ganz gelungen, es brachte aber immerhin Farbe in die Stories. Das Hauptproblem mit den Hethke SC ist die üble Verleimung, die nur mit viel Glück mehrfaches Lesen aushält.
Pilgrim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2010, 19:36   #1079  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 3.092
Zitat:
Zitat von FrankDrake Beitrag anzeigen
Die später noch rausgekommenen "Hefte" waren ja leider auch alles andere als erfolgreich, sei es wegen des Preises oder wegen der in die Jahre gekommenen Geschichten.
Wahrscheinlich eher, weil es sich nur um einen 2. Aufguß handelt, aus dem ersten Band.

Zitat:
Zitat von FrankDrake Beitrag anzeigen
Die ersten 4 HC Bände mag ich von der Aufmachung her sehr, gute Entscheidung des Hethke Verlages.
Die vier Bücher sind schön, richtig, aber ich hätte doch lieber einen faksimilierten Heftnachdruck der alten EC-Comics gehabt...wo sogar die Werbung ins deutsche übersetzt ist. Gab´s doch schon mal bei Panini oder Marvel-Deutschland, oder Williams!?

Paßt zwar hier nicht ganz her, aber als weiteres Beispiel hätte ich auch gerne die "Four Color" und die "WDC" als Hefte in deutsch gehabt, die hätte ich mir sogar alle zugelegt ... aber das ist nur eine Fata Morgana meinerseits und hängt wohl mit meinem Heftfabel zusammen, wobei allerdings - die Originale sind doch Hefte!!!
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2010, 12:13   #1080  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.437
Zitat:
Zitat von EC-Fan Beitrag anzeigen
Hallo!
Die Adam Link Geschichten wurden in den ersten Creepy-Heften weitergeführt ( aktuell als Hardcover von Dark Horse nachgedruckt ) .Leider natürlich nur in Englisch....Es gibt auch weitere Geschichten in den EC Comics.
Gruß
EC-Fan
Ich habe einmal nachgeschaut. Die Nachdrucke sind als HC sogar bei Amazon zu kaufen, allerdings rund für satte 40 Euro.

Ach ja, für weitaus weniger Geld ist aber auch hervorragende Comicunterhaltung zu bekommen, Beispiel:


PHARAON Band 1
Hulet/Duchateau



Dossier Anti

Dieses Album umfasst 5 Kurzgeschichten um den Geheimagenten „Pharaon“. Pharaon ist ein Geheimagent der Gruppe C.O.B.R.A., die sich in einem immerwährenden Krieg der Geheimdienste gegen die Organisation ANTI befindet. Die Serie wurde in den 80er Jahren eigens für das Zack-Comicmagazin entworfen, aus dem diese Storys wohl auch stammen dürften. Mir selber ist diese Serie aus meiner Jugendzeit allerdings nicht mehr bekannt und muss wohl zu einer Zeit erschienen sein, als ich Zack nicht mehr las.

So geheimnisvoll die Aktivitäten der Organisationen sind, so geheimnisvoll bleiben aber auch die Hintergründe für den Leser. Und das mag sicherlich nicht allen Lesern gefallen. Mich stört es nicht, da die Kurzgeschichten allesamt spannend sind und vor allem durch das wirklich einzigartige Talent von Zeichner Hulet eine düstere Atmosphäre ausstrahlen.

Dessen Zeichenstil kann am besten mit dem von Hermann (Jeremiah) verglichen werden, nur düsterer im Ausdruck. Hulets Zeichenstil wird auf dem Backcover mit einem fantastischen Realismus umschrieben. Das trifft aber nach meiner Meinung erst auf spätere unheimliche Werke von Hulet zu („Immondys“ oder „L´ Etat Morbide“). Hier in seiner ersten Serie schafft Hulet aber schon aus alltäglichen Settings, wie ein Hafen, eine Klippe, Straßen und Tunnel eine unheimlich-bedrückende Atmosphäre herzustellen, die mich sofort in seinen unheilvollen Bann zog.

Schon allein das Cover war der EBay-Kaufpreis von sage und schreibe einem Euro Wert. Wo hat man es sonst schon einmal gesehen, dass ein Cover nur mit einem gegenständlichen Arrangement die Neugierde des Lesers auf die dahinter befindlichen Comicseiten schaffen kann?

Pharaon selber fährt in diesem Album als „Dienstwagen“ einen Datsun 280 Z. Das war einer meiner Traumautos meiner Kindheit. Warum er aber als geheimer Agent der supergeheimen Organisation COBRA allerdings auf Nummernschild und Fahrertür eine Applikation einer Kobraschlange hat, dass ist für mich nur eines von vielen kleinen nostalgisch-netten logischen Fehltritten in diesem tollen Band.

FAZIT: purer franco-belgischer 80er Comicspaß mit einzigartigen guten Zeichnungen und einen noch schöneren Dienstwagen, siehe unten!


Geändert von michidiers (09.07.2010 um 12:19 Uhr)
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 10:55   #1081  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.437
Heft-Nr.: 165
Hefttext: Die Spinne Magazin
Cover:

Seiten:48
Erscheinungstermin: 1989/02
Verlag: Condor
Originalausgabe:
1) The Amazing Spider-Man (I) #302
2) The New Mutants (I) #5
Herkunftsland: USA
Story-Titel:
1) Geheimprojekt On-Line
2) Entführt!
Original-Storytitel:
1) (Mid)American gothic!
2) Heroes
Zeichnungen:
1) Todd McFarlane
2) Sal Buscema
Text:
1) David Michelinie
2) Christopher Claremont
Ursprüngl. Coverpreis: 3,00 DM
Inhalt:
1) Fortsetzung von Magazin #164: Peters erster Arbeitstag als Assistent im „on-line-Forschungslabor“ im ländlichen Emporia/Kansas erweist sich anders als geplant. Der Forscher Dr. Nero sucht für angebliche arbeitsrechtliche Benachteiligungen nach Rache und versucht verschiedene Forschungspapiere zu stehlen. Na, welch ein unglaublicher Zufall, dass gerade jetzt Spinne am Tatort in Kansas weilt um die rachsüchtigen Pläne von Dr. Nero mit Gewalt und Geschick zu beenden. Mary Jane ist als frisch gebackene Ehefrau von Peters neuem Arbeitsplatz nicht besonders begeistert, sie zieht das New Yorker Stadtleben der Landluft in Kansas vor. Peter wird sich wohl bald entscheiden müssen Mary oder Kansas…
2) Auf dem Rummelmarkt wird das Neue Mutanten-Mitglied Daniele Moonstar (Psyche) von der verbrecherischen Viper und dem Silver Samurai entführt. Mit dieser Geisel wird nun die wagemutige Motorrad-Showgruppe „Team America“ erpresst. Das Team America soll für Viper in der Sierra Madre einen besonderen Einbruch begehen. Psyche muss also befreit werden. Während Xavier versucht, das Team America als Partner gegen Viper zu gewinnen und die Gruppe X einschalten möchte, handelt die Rasselbande New Mutants eigenmächtig. Dem entsetzten Xavier stehen vor Schreck die nicht vorhandenen Haare zu Berge…
Bemerkungen:
1) Seit einigen Ausgaben ist Todd McFarlane für die Zeichnungen verantwortlich. Einmal davon abgesehen, dass sich dadurch grundsätzlich die Qualität der Ausgaben doch erheblich verbessert hat, fällt aber eines ganz besonders auf. Die Darstellung der weiblichen Charaktere. Waren Mary Jane und Co. zuvor zwar hübsch, aber auch anständig dargestellt, verpasst McFarlane den meisten Frauen einen vollkommen neuen Ausdruck. Überlange Beine, einen kurzen Oberkörper, breite Schulterpolster, riesige Busen, viel nackte Haut und offen getragene Dessous prägen nun das zeichnerische Bild der Frauen. Eine kleine Tür in Richtung sexualisierte Darstellung der Frauen in Superheldencomics wird hier nach meiner Auffassung schon aufgestoßen. Welche Blüten das bis heute z.B. mit Ms. Marvel und Co. getrieben hat, das wissen wir ja alle.
Mit folgenden redaktionellen Beiträgen:
1) redaktionelle Einleitung, Werbung, Minimarkt, Impressum – 1 Seite,
2) Abowerbung, Leserbrief – 1 Seite,
3) Eigenwerbung für Spinne Magazin Zweitauflage - Rückseite
Auch erschienen in (interne Links):
1) Marvel Exklusiv #50
2) Erstveröffentlichung in Deutschland
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 12:55   #1082  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 87.459
Zitat:
Zitat von michidiers Beitrag anzeigen
... Pharaon selber fährt in diesem Album als „Dienstwagen“ einen Datsun 280 Z. Das war einer meiner Traumautos meiner Kindheit...
[Angebermodus]
Manche Träume sollte man sich mal zu Lebzeiten erfüllen.

Hier steht (m)ein Zweitwagen 280 Z-Targa 1996 vor
(m)einem Redaktionsbüro Büro in der Kölner Richmodstr.
[/Angebermodus]
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 13:12   #1083  
Anton
Kolumnist
 
Benutzerbild von Anton
 
Ort: Thurmansbang
Beiträge: 9.236
Blog-Einträge: 1
@

Nur eine bescheidene Frage: Wer hat Dir denn das Einparken beigebracht? Bei mehr als 10 Zentimeter Abstand zur Bordsteinkante würdest Du hier im Stuttgarter Raum keinen 'Pappendeckel' auf Dauer Dein Eigen nennen!

Anton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 16:03   #1084  
jakubkurtzberg
Moderator NUFF!
 
Benutzerbild von jakubkurtzberg
 
Ort: im Norden
Beiträge: 10.679
Stimmt! Aber schau Dir das Bild an, in Köln parken wohl alle so. Ob das evtl. was mit der sexuellen Orientierung oder dem nahezu ganzjährigen Karneval in dieser Stadt zu tun hat?!?
jakubkurtzberg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 17:01   #1085  
Anton
Kolumnist
 
Benutzerbild von Anton
 
Ort: Thurmansbang
Beiträge: 9.236
Blog-Einträge: 1
@ jakubkurtzberg:





Ich hoffte, dass mein Kommentar doch von mindestens einem bestätigt werde. Danke!

Anton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 17:07   #1086  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.530
Ach was. Die Bordsteine sind zu hoch. Das gibt Dellen inne Tür.

zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 18:11   #1087  
EC-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von EC-Fan
 
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 655
Hallo!
@michidiers
Vor der "Euro-Krise" habe ich mir diese Creepy und Eerie-Hardcover für ca. 25 Euronen je Buch gekauft.Bei amerikanischen Comics lohnt es sich manchmal einfach etwas zu warten.Amazon senkt die Preise manchmal drastisch ( ich habe bei denen noch nie Stress gehabt,auch wenn ich ab und zu was zurück gesendet habe...)
zum Einparken Der Wagen steht halt falsch rum,das ist dann manchmal etwas schwieriger.......
EC-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 18:12   #1088  
Hinnerk
Moderator Index-Forum
 
Benutzerbild von Hinnerk
 
Beiträge: 12.646
Zitat:
Zitat von jakubkurtzberg Beitrag anzeigen
Ob das evtl. was mit der sexuellen Orientierung ...
Du meinst, weil underduck auf dem falschen Ufer auf der falschen Straßenseite parkt?
Hinnerk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 18:19   #1089  
EC-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von EC-Fan
 
Ort: Bergisches Land
Beiträge: 655
Zitat:
Zitat von detlef lorenz Beitrag anzeigen
ich hätte doch lieber einen faksimilierten Heftnachdruck der alten EC-Comics gehabt...wo sogar die Werbung ins deutsche übersetzt ist. Gab´s doch schon mal bei Panini oder Marvel-Deutschland, oder Williams!?
Die EC-Comics gab es leider nur in Englisch als Heftnachdruck,bei Hethke dann 3 Hefte Weird Science ( Nr 12-14 )
Gruß
EC-Fan
EC-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 19:43   #1090  
Pilgrim
bsv + SaBa-Mod
 
Benutzerbild von Pilgrim
 
Ort: Green Hell
Beiträge: 2.257
Ente parkt übrigens so großzügig weil die Straßenbreite es hergibt ( Wieso SU Kennzeichen, hä? )

Geändert von Pilgrim (11.07.2010 um 19:06 Uhr)
Pilgrim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.2010, 22:44   #1091  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 87.459
Köln war mein Büro. Mein Zweitwagen hat dann SU für Niederkassel (Siegburg)

Jetzt bitte zurück zu Marvel-Verwirrung: Condor & Co.
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2010, 12:58   #1092  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.437
Zitat:
Zitat von underduck Beitrag anzeigen
Köln war mein Büro. Mein Zweitwagen hat dann SU für Niederkassel (Siegburg)

Jetzt bitte zurück zu Marvel-Verwirrung: Condor & Co.
Jawohl Chef, ....obwohl ich gerade über ein gewisses Platzproblem im 280 Z nachdenken muss.

Schön, wenn man Urlaub hat und sich mit solch wichtigen Sachen wie die Rächer diesen vertrödeln kann:

US Avengers #167



„Tomorrow dies today!“

Auf Anforderung von Nick Fury, Agent von SHIELD, sollen die Rächer eine riesige Raumstation untersuchen, die urplötzlich im Orbit der Erde aufgetaucht ist. In der Station treffen Wonder Man, Wanda, Vision, Cap, Beast, Iron Man und Thor auf die befreundeten Guardians of the Galaxy. Dieses Gruppe, die eine Art Zeit- und Raumpolizei im Marveluniversum spielt, ist derzeit hinter dem Zeitreisenden Schurken „KOVAC“ her. Sie befürchten, dass er das Teammitglied der Guardians „Vance Astro“, der in der Gegenwart noch als Kind auf der Erde lebt, ermorden will. Vance Astro wird einmal in ferner Zukunft der Gründer der Guardians sein und durch seinen Tod würde eine alternative Zukunft ohne die Guardians entstehen, die Kovac beherrschenn könnte. Da Vance Astro nicht seinem jungen Ego auf der Erde begegnen darf, sagen die Rächer ihre Hilfe zu.


Derweil verläuft auf der Erde eine Modenschau von Janet van Dyne-Pym anders als erwartet. Die endet nach einem misslungenen Raubüberfall des „Porcupine“ (Stachelschwein, ich musste extra im Wörterbuch dafür blättern) auf die Besucher der Show mit einem Haufen Trümmer. Unter den Gästen waren nämlich dummerweise Yellowjacket und sein alter Kumpel Nighthawk, die den Überfall gewaltsam vereitelten.

Doch unter den Gästen der Show befand sich noch ein weiterer unheimlicher Gast, der offenbar über telepatische Kräfte verfügt und eines von Janes hübschen Models entführt…

Das ist doch schon einmal eine recht spannende Auftaktstory mit einigen guten Ideen lange vor „Zurück in die Zukunft und Terminator“. Da bin ich einmal recht gespannt, wie das wohl weitergeht. Tolle Zeichnungen von George Perez!

Gleich hinterher gab es dann noch:

Williams Horror Nr. 114



Das waren wieder vier gemeine und bissige Kurzgeschichten, die auch nach 30 Jahren nicht ihren Reiz verloren haben:
- Der perfekte Gastgeber,
- Ein Geschenk vom Teufel,
- Der Geisterhund
- Die mordenden Geister.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2010, 13:44   #1093  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 87.459
Zitat:
Zitat von michidiers Beitrag anzeigen
....obwohl ich gerade über ein gewisses Platzproblem im 280 Z nachdenken muss.
Keine Sorge, Michi! Der 280er wurde für große und schwere Amerikaner gebaut. Riesengroßer Fußraum und das Ding hatte Heckklappe und umlegbare Rücksitze.
Damals wog ich aber auch noch ca. 30 Kilo weniger.

Wie hieß das Thema nochmal?
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2010, 12:27   #1094  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.437
US Avengers #168



“First Blood”

Inhalt: Peinlich, peinlich! Nachdem die Ruhmreichen Rächer gemeinsam mit ihren neuen Partnern, die Guardians of the Galaxie, aus dem Orbit in das Hauptquartier zurückgekehrt sind, erwartet sie ein unangenehmer Besuch. Dort wartet der (in karierten Golferhosen gekleidete) Sicherheitsbeauftragte der Regierung, Peter Gyrich. Gyrich ist in Ausgabe #165 unerkannt in das mit vielen Geheimdaten der Regierung ausgestattete Hauptquartier der Rächer eingedrungen und bemängelt jetzt die miesen Sicherheitsvorkehrungen. Darauf entbrennt ein heftiger Streit zwischen Cap und Iron Man um die Verantwortung, was für alle Anwesenden Rächer und Guardians äußerst unangenehm ist. Da ist wohl noch nicht das letzte Wort gesprochen worden…

Zur Überwachung des jungen Vance Astro auf der Erde sollen die „Guardians of the Galaxie“ nun in dessen Nachbarschaft ein Haus beziehen. Falls sich dort der Raum-Zeit-Schurke „Kovac“ blicken lassen sollte um den in der jetzigen Gegenwart heranwachsenden Vance Astro zu töten, können die Guardians und die Rächer dann sofort einschreiten, so der Plan.

Währenddessen fechtet einer der Guardians mit dem Namen „Starhawk“ einen eigenen Kampf in einem parallelen Universum gegen eine unbekannte galaktische Entität aus, den Starhawk verliert. Danach scheint Starhawk unter dem Einfluss dieser Entität zu stehen und kehrt in diesem Zustand unerkannt zu seinem Team zurück.

FAZIT: Die mangelnde Sicherheit im Rächerquartier ist mir schon vor Monaten aufgefallen, da in nahezu jeder der letzten Ausgaben ein Schurke dort mühelos eindrang um sich danach mit den Rächern zu balgen. Dass dies so superheldentypische Klischee jetzt sogar Gegenstand eines Handlungsfaden wird, ist eine nette augenzwinkernde Idee von Autor Jim Shooter.

Williams Horror Nr. 115



Mit den Kurzgeschichten:
- Der Mann, der den Tod kaufte!,
- Das läuten des Untergangs,
- Geisterspiele,
- Ins Haus gehört ein Geist.

Die Storys sind diesmal nicht besonders gut gelungen und lassen teilweise sogar auch zeichnerisch etwas zu wünschen übrig. Als Seitenfüller wurden hier zwei schwarzhumorige Cartoon-Seiten von „Kains Spielzimmer“ eingebaut. Das ist der Kain, der auch immer wieder mit seinem Bruder Abel bei Sandman als Nebenfigur auftaucht. Diese Seiten erinnern an Aufmachung und Stil stark an MAD und könnten auch gut in dieses Magazin hineinpassen.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2010, 11:56   #1095  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.437
Die US-Avengers sind momentan recht unterhaltsam:


US Avengers 169

“If we would fail, the world dies tonight”



Inhalt: Der im sterben liegende industrielle Jason Beere plant einen knalligen Abgang! Falls sein Herz aufhören sollte zu schlagen, werden auf der Erde vier Neutronenbomben explodieren und reißen mit ihm damit die gesamte Welt in den Abgrund. Die Rächer machen sich auf dem Weg nach Peru, die Antarktis und Moskau und können dort drei Bomben entschärfen. Die vierte Bombe bleibt unauffindbar, diese wird dann aber von Iron Man im Körper von Mr. Beere gefunden, wo sie nicht entschärft werden kann. Daher ist Tony Stark gezwungen, Beere eine Brustplatte ähnlich seiner eigenen einzubauen und in einen Kühltiefschlaf zu legen, damit das Herz langsam weiter schlagen kann.

Diese Ausgabe hat Marv Wolvman geschrieben und löst damit Jim Shooter als Autor ab. Shooters spannende Storyline um die Guardians of the Galaxie und dem Schurken „Kovac“ aus Avengers #168 war aber noch gar nicht abgeschlossen, da beginnt schon wieder hier eine neue Story. Ich hoffe, der spannende Faden aus Avengers #168 wird in einer der nächsten Ausgaben fortgeführt.
Worst case: Avengers #168 ist Teil eines Crossovers, das dann in einer Ausgabe der „Guardians of the Galaxie“ fortgeführt wird. Ich hoffe, das war damals nicht der Fall!!!
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2010, 14:04   #1096  
Peter L. Opmann
Mitglied
 
Benutzerbild von Peter L. Opmann
 
Ort: Bayern
Beiträge: 2.567
Mich würde auch weiter der Zeichner der Avengers-Ausgaben interessieren. Oder heißt das: George Perez, "wenn nicht anders angegeben"?
Peter L. Opmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2010, 16:29   #1097  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.437
Zitat:
Zitat von Peter L. Opmann Beitrag anzeigen
Mich würde auch weiter der Zeichner der Avengers-Ausgaben interessieren. Oder heißt das: George Perez, "wenn nicht anders angegeben"?
So, dann schaue ich einmal die letzten Ausgaben an:

Script/Pencils/Inks

Avengers #168
James Shooter/Geoge Perez/Pablo Marcos
Avengers #169
Marv Wolfman/Sal Buscema/Dave Hunt

Die kommenden Angabe folgen dann immer in den nächsten von mir veröffentlichten Ausgaben!
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2010, 16:59   #1098  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.437
Williams Horror Nr. 116



Hervorragend bissig-gruselige Storys sind auch in dieser Ausgabe zu bewundern:
-Rattenköder (wer gegen diese Nagetiere einen Abscheu hat, sollte diese fiese Story meiden!),
-Heute befassen wir uns mit Furcht (erinnert stark an Harry Potter)
-Die Phantomfregatte,
und
-Spiegel des Wahnsinns

In „Spiegel des Wahnsinns“ steht in den Credits:
Story von: Joe Gill, Otto Binder und Guy Lillian
Gestaltung: Jerry Grandenetti und Tony Dezuniga
Tusche: Jerry Serpe

Hier wurde offenbar wohl wieder eine Kurzgeschichte von Otto Binder für eine Comic-Horrorkurzgeschichte adaptiert, so wie es auch vorher schon mit seiner SF – Geschichte „Ich, Roboter“ geschehen ist. Diese Story hier hebt sich aus den eh schon guten drei anderen Geschichten nochmals positiv hervor.

US Avengers #170



„…though hell should bar the way!“
Marc Wolfman/Gerorge Perez/Dave Hunt

Der leblose metallene Körper der „Bride of Ultron“ lagert nach den Vorfällen aus Avengers #161, 162 nach den Untersuchungen von Hank Pym im Hauptquartier der Rächer. Offensichtlich ferngesteuert durch ihren Erschaffer Ultron erweckt diese Körperhülle wieder zum Leben und verschwindet zielstrebig in die New Yorker Nacht. Die Rächer sind machtlos, haben aber dank Iron Man eine Möglichkeit, den Körper zu orten und zu verfolgen.

Derweil steht der kleine Vance Astro noch immer unter Beobachtung der Guardians of the Galaxie, die sich heimlich in dessen Nachbarschaft eingerichtet haben um ihn vor dem Zugriff vor dem Raum-Zeit Ganoven „Kovac“ zu bewahren. Doch eine weitaus größere Gefahr scheint von New Yorker Straßenverkehr auszugehen. Als ein Truck ihn zu überrollen droht, rettet das Guardians Mitglied „Charlie-27“ ihm das Leben.


Es bleibt weiter recht spannend und interessant. Die Kovacsaga wird wieder kurz aufgegriffen. Ultrons Braut erinnert mich an den deutschen Film Metropolis.
Die heimlichen Helden dieser Story sind für mich aber zwei Mitarbeiter einer Spedition mit den Namen "Mack" und "Myers", die den Metallkörper von Ultrons Braut in einer riesigen Kiste transportieren müssen. Den beiden so unterschiedlichen und humorvollen Charakteren wird viel Platz in der Story eingeräumt und Sprechen in einem dermaßen humorvollen Slang oder Akzent, dass es einfach zum piepen ist.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2010, 07:49   #1099  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.437
Heft-Nr.: 166
Hefttext: Die Spinne Magazin
Cover:

Seiten:48
Erscheinungstermin: 1989/03
Verlag: Condor
Originalausgabe:
1) The Amazing Spider-Man (I) #303
2) The New Mutants (I) #6
Herkunftsland: USA
Story-Titel:
1) Das Duell an den Docks
2) Die Viper und der Samurai
Original-Storytitel:
1) Dock savage
2) Road warriors!
Zeichnungen:
1) Todd McFarlane
2) Sal Buscema
Text:
1) David Michelinie
2) Christopher Claremont
Ursprüngl. Coverpreis: 3,00 DM
Inhalt:
1. Fortsetzung aus Magazin #164: Die Terroristenjägerin Silver Sable ist weiter den Nazi-Terrorkommando um ihren Führer Franz Kraus auf den Fersen. Sie arrangiert dazu die Spinne und den Sandman als Söldner. Im New Yorker Hafen kann das Versteck der größenwahnsinnigen Nazis aufgespürt werden. Den kleinen Himmlers und Bormanns wird von den dreien solange kräftig in den Arsch getreten, bis der braune Spuk ein Ende hat. Die Weltbedrohung ist abgewendet. Hinsichtlich Peters Job im hinterwäldlerischen Kansas (#165) ist bei den Parkers inzwischen eine Entscheidung gefallen. Mary Jane zuliebe bleibt Peter jetzt in New York.
2. Fortsetzung aus Magazin #165: Die Neuen Mutanten und die Motorradartistengruppe „Team America“ können die Mutantin Danielle Moonstar alias Psyche aus den Klauen von Madame Viper befreien und auch noch einen geheimnisvollen Kristall sicherstellen. Der Kristall scheint ein schreckliches Geheimnis zu hüten. Neben Madame Viper und der Terroristengruppe A.I.M. bemüht sich noch ein weiterer unbekannter mächtiger Telepath um den Kristall. Plötzlich sind die Mutanten die Gejagten…
Bemerkungen:
1) Erstmals fällt mir auf dass die Leser im Vorwort von der Redaktion geduzt werden. War bislang das vornehme „Sie“ in der Kommunikation mit dem Leser angesagt, ist man nun auf das „Du“ umgesprungen. Der Terrorist „Karl Kraus“ aus der Erstgeschichte hieß übrigens in einer vorhergehenden Ausgabe noch Frank Cruz. Ein deutscher Name passte wohl besser für einen Nazi-Terroristen.
2) Die Zweitstory ist durchaus spannend. Ich hatte mich sogar schon etwas auf die Fortsetzung gefreut, bis mir die Redaktion auf der letzten Seite erklärte, dass die Fortsetzung dieser Story in dem Spinne Taschenbuch Nr. 41 zum Abdruck kommt.
Mit folgenden redaktionellen Beiträgen:
1) redaktionelle Einleitung, Werbung, Leserbrief, Impressum – 1 Seite,
2) Abowerbung, Leserbrief, Minimarkt – 1 Seite,
3) Eigenwerbung für Spinne Magazin Zweitauflage - Rückseite
Auch erschienen in (interne Links):
1) Marvel Exklusiv #50
2) Erstveröffentlichung in Deutschland
Siehe auch: http://www.comicguide.de/index.php/c...=long&id=46148
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2010, 15:47   #1100  
thetifcat
Mitglied
 
Benutzerbild von thetifcat
 
Ort: Bardowick
Beiträge: 1.433
Blog-Einträge: 1
Zitat:
Zitat von Anton Beitrag anzeigen
@

Nur eine bescheidene Frage: Wer hat Dir denn das Einparken beigebracht? Bei mehr als 10 Zentimeter Abstand zur Bordsteinkante würdest Du hier im Stuttgarter Raum keinen 'Pappendeckel' auf Dauer Dein Eigen nennen!

Der "Gehweg" hinter dem Bordstein ist nur was für Bohnenstangen-Models. Wahrscheinlich hat Duck einfach ganz normal mehr auf den Rippen und musste daher etwas abseits parken.
thetifcat ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz