Sammlerforen.net     
 
  www.williams-marvels.de  

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.01.2020, 06:43   #326  
Crackajack Jackson
Comic Tramp
 
Benutzerbild von Crackajack Jackson
 
Ort: Gemütliche Gartenlaube
Beiträge: 1.467
Eine meiner Lieblingsgeschichten von Wolferine und Kitty. Sehr schön beschrieben, wie Kitty aus dem Einfluss von Ogun zu entkommen versucht.
Crackajack Jackson ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 12:51   #327  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 2.491
Die Superhelden-Sammlung Marvel 80 / Ben Reily - Scarlet Spider
Hachette 2020

noch kein Bild im Guide

Ich bin ein Klonsagafan.
Allerdings wird dieser Band der Sache nicht gerecht, geschweige denn dem Scarlet Spider im Titel.
Selbst Ben Reily nicht so ganz.
Warum ich mich überhaupt auf die Konsaga beziehe, die im Titel doch gar nicht vorkommt?
Weil es die Macher des Bandes auch tun und das als ihren Rahmen betrachten. Das wird sogar ganz direkt umgesetzt in dem das erste Heft im Band die erste Begegnung zwischen Peter und Ben darstellen und das letzte Heft, okay, das ist jetzt schwer zu erraten, das letzte Zusammentreffen der beiden.
Dazwischen gibt es Ben als Spider-Man da Peter, als vermeintlicher Clon, das Feld geräumt hat.
Insgesamt kann ich dem Band, bzw. den Machern nur bescheinigen, Thema verfehlt. 6, setzen.
So, nun will ich aber doch nochmal an die Hefte selber dran um zu Testen ob der Inhalt sich wenigstens ansich lohnt.
Also, da währe erstmal Amazing 149.
Die Geschichte ist ohne Vorwissen vermutlich leidlich unterhaltsam. Als Liebhaber der Materie, läßt es einen aber an gute alte Zeiten zurückdenken.
Die folgende Mini Redemption ist da auch nicht viel besser. So aus dem Zusammenhang der Klonsaga gerissen ist das ganze doch recht strapaziös, wobei der Inhalt damals als Ergänzung der Saga durchaus Spaß gemacht hat.
Abschließend dann Spider-Man 75.
Wobei mir bei den Zeichnungen von Romita Jr. fast augenblicklich das Essen aus dem Gesicht fällt. Was habe ich die nicht vermißt.
Inhaltlich ist das ganze aber gut und stimmig, natürlich wieder nur wenn man weiß warum es geht.
Sorry, es bleibt bei der 6 auch wenn man netterweise zugeben muß es ist eine 6+.
Es ist halt immer schwierig mit der Clonsaga, aber man kann sich ihr nicht in Häppchen nähern.
Entweder das ganze ( Spider- ) Schwein oder garnicht. Klar sorgt die Menge zwischendurch mal für Verdaungsstörungen, aber zum Ende liegt man glücklich und satt in der Ecke und freut sich darüber sich an den Brocken gewagt zu haben. Soviel dazu als Lesetipp am Rande.

Inhalt:
Amazing Spider-Man 149
Spider-Man Redemtion 1-4
Spider-Man 75

Wer mit Amazing weiterlesen will hat mehrere Möglichkeiten.
Endweder mit dem Amazing Spider-Man Heft 150 aus dem Spider-Man Jahrgangsschuber 1975 oder der 151 aus dem Schuber Spider-Man Das fehlende Jahr, wobei der Schuber Das fehlende Jahr auch mit dem Heft endet und es andererseits den Auftakt zur Spinne Heftreihe des Condor Verlags bildet. Ein weiterlesen ist also auch mit Die Spinne 1 von Condor möglich.
Weiter mit Spider-Man geht es in Spider-Man 26, aus der ersten Spider-Man Heftserie von Panini.
Wer überigens nur Redemption lesen möchte kann auch zu Marvel Exklusiv 14 von Panini greifen.



http://www.comicguide.de/index.php/c...=long&id=65957

Geändert von Marvel Boy (25.01.2020 um 20:28 Uhr)
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 19:15   #328  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 2.491
Die Offizielle Marvel-Comic-Sammlung 151 + 152 / Die Infinity Saga Teil zwei + Teil drei
Hachette 2019





Infinity War und ein bischen drumrum, das ist es was hier abgehandelt wird.
Nun, meine Meinung zu den Infnity War Heften muß ich hier nicht nochmal wiederholen, die befindet sich in #27.
Nun, kein berauschendes Urteil zu den Heften.
Glücklicherweise gibt es hier aber kleine, feine Anreicherungen zum Ganzen, die ich hier mal aufdröseln möchte.
Teil zwei.
Vorangestellt wurde hier ein Heft in dem die Infinity Watch erstmals wieder auf Thanos trifft.
Das ganze läuft am Schluß parrallel zu den letzten drei Seiten von War 1.
Erstmal eine ruhige vor sich hindümpelnde Geschichte, nichts Weltbewegendes, aber mit Unterhaltungsfaktor. Das ganze hätte man vielleicht nach War 1 einfügen sollen. So wird in der eh schon schwachen Mini auch noch der gute Anfang etwas in den Schatten gestellt.
Die nächste Zusatzgeschichte in vier Teilen aus Marvel Comics Präsent gibt es dann am Ende des Bandes nach den Heften 1-3 von War.
Auch hier bleibt es noch bei der Ruhe vor dem Sturm, das ist aber alles andere als negativ. Thanos trifft auf seine geliebte Death und muß eine schwere Entscheidung treffen.
So bleibt zu sagen das die angereicherten Geschichten einen deutlichen Vorsprung vor den War Heften zu verbuchen haben.
Teil drei.
Es fängt wieder mit einem der Bonushefte an und so sind sie dann ein ums andere geschichtet.
Also los mit Infinity Watch 8.
Immer noch recht ruhig. Die Mitglieder der Watch kabbeln sich mit Thanos, also doch nicht ganz so ruhig. Amüsant zu lesen das ganze.
Infinity Watch 9.
Gamorra wird von Galactus gezwungen Eternity wieder in die Handlung zu holen. Nicht ganz ungefährlich für Leib und Leben das ganze. Nebenbei erinnert sie sich an ihre, auch recht gezwungene, Vater Tochter Beziehung mit Thanos. Sehr schön erzählt, wenn man in diesem Zusammenhang von schön schreiben kann.
Infinity Watch 10.
Thanos gegen Thanos, der Titan bekämpft seine Kopie. Was schnell wie die War Hefte in sinnlose Prügelei hätte ausarten können, artet hier in Prügelei mit geistreichen Texten aus.
Wieder liegt der Bonus deutlich vor den eigentlichen Hauptheften.
Ich persönlich bin also schon glücklich genug mit den Warlock And The Infinity Watch Heften, sowie der Geschichte aus den Marvel Comics Present, um eine Kaufempfehlung auszusprechen.

Inhalt:
Teil zwei:
The Infinity War 1-3
Warlock And The Infinity Watch 7 neu
Marvel Comics Presents 108 ( IV ) -111 ( IV ) neu

Teil drei:
The Infinity War 4-6
Warlock And The Infinity Watch 8-10 neu

Es folgen Teil vier und fünf.


http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=126163

http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=126164

Geändert von Marvel Boy (24.01.2020 um 19:27 Uhr)
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 21:05   #329  
betamax
Mitglied
 
Ort: Bremen
Beiträge: 361
Standard mit "Infinity War" fingen die Mega-Events an,

die man nur deshalb brachte, weil man jedes Jahr ein Mega-Event machen wollte, nicht weil man eine tolle Story hatte, wie z.B. sogar noch bei Secret Wars II.

Die Warlock Hefte sind teilweise auch zeichnerisch sehr schwach, "Infinity Gauntlet" war ja immerhin noch graphisch ok.

.............................

Da ich mir nur wenige Hachette Bände zugelegt und längst den Überblick verloren habe, sind eigentlich schon einige Spider-Man Comics mit Man-Wolf in diesem Format erschienen ?
betamax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2020, 21:22   #330  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 2.491
Die enthaltenen Warlock Hefte differieren zwar in ihrer zeichnerischen Qualität, mir haben sie aber auch in der Hinsicht zugesagt.

Was die Man-Wolf Sachen betrifft, da war meine ich irgend ein Heft bei den Klassik Sachen dabei, ist aber zu lange her um bei der Masse sich da wirklich noch dran zu erinnern.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2020, 11:17   #331  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 2.491
Die Superhelden-Sammlung Marvel 78 / Alpha Flight
Hachette 2020

noch kein Cover im Guide

Wer auf Comics neueren Datums mit gemäßigtem Textanteil steht wird diesen Band hassen.
Selbst für damalige Verhältnisse ist die Textlast erdrückend. Den Höhepunkt findet die Textlastigkeit dann in mehreren Seiten ohne Bebilderung, nur mit Sprechblasen.
Ich finde es genial.
Auch ansonsten geht die Serie nicht ganz den Weg der typischen Teamserie. Hier steht immer einer der Figuren im Mittelpunkt und die anderen bringen zwar auch die Handlung voran, aber eher unaufdringlich. Verstärkt wird das ganze noch durch Zweitgeschichten die sich mit dem Ursprung der jeweiligen Person beschäftigt. Hier geht der Band sogar soweit das aus Platzspaargründen bei den letzten beiden Heften nur die Zweitgeschichte veröffentlicht wurde um das Team einmal komplett abzudecken.
Das ganze, Haupt- wie Zweitgeschichten, macht echt Spaß.
Und um nochmal ein bischen auf die Handlung einzugehen, passend zur rauhen Wildnis Kanadas gibt es hier rauhe und wilde Monster und Mythenfiguren als Gegner. Das ganze ist wiederwerartend auch nach mehrfacher Nutzung frisch und unterhaltsam da es gut variiert wird und „glaubhaft“ rübergebracht wird.
Noch etwas das hier natürlicher gehandhabt wird ist der Tod, bzw. an einer Stelle auch schonmal eine für die Zeit, auch verbal recht ausgefallene schnetzelei.
Allerdings Endet das Vorspiel dann in einer Krankenhausdetektivgeschichte mit Puck, die doch sehr an den Haaren herbei gezogen daher kommt und die schlechteste im Band ist.
Aber währen wir nicht glücklich wenn immer nur eine schlechte Geschichte in einem Band zu finden währe?
Natürlich, und so kann man dem Band nur bescheinigen insgesamt eine gute Unterhaltung zu liefern.
Ach ja, jetzt hätte ich fast das erste Heft im Band vergessen, das X-Men Heft. Nicht das es schlecht ist, nur, ein Anfang ohne Ende macht halt selten Sinn. Also war das mit dem vergessen dann doch garnicht so schlimm.

Inhalt:
X-Men 120
Alpha Flight 1-6 + 7(II)+8(II) vorher nur bei Condor in TB Form

Weiter mit den X-Men im Heft 121 im X-Men Archiv Schuber 2 oder Gruppe X TB 5 von Condor.
Weiter geht es mit Alpha Flight im Hulk TB 26 von Condor.

Geändert von Marvel Boy (25.01.2020 um 11:35 Uhr)
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2020, 20:37   #332  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 2.491
Die Offizielle Marvel-Comic-Sammlung 142 / Deadpool V Gambit - Das "V" steht für "Vs."
Hachette 2020

noch kein Bild im Guide

Erst muß ich diesen Quark lesen und jetzt muß ich ihn auch noch rezensieren?
Ja, okay, ich mach ja schon.
Aber nur kurz.
Also beim Titel hatte ich ja noch Hoffnung, wegen Gambit und so.
Das erste Heft war dann auch ganz okay, Deadpool und Gambit zwängen sich in Spider-Man und Daredevilkostüm und prügeln sich durch ein paar Straßenzüge. Aber schon beim warum fängt der Spaß zu bröckeln an.
Ab dem zweiten Heft haben wir dann den befürchtet hirnlosen Handlungssalat a la Deadpool.
In Heft vier allerdings leicht aufgelockert um die Geschichte eines Superschurkend der beim Versuch Wolverine umzubringen seine Hände einbüßt und den Willen zur Resozialisierung hat.
Aber auch das ist spätestens durch wenn durchscheint wie sich das in die bisherige Handlung einfügt.
Im letzten Heft wird der Quark dann nochmal durchgerührt und mit ein bischen Asgard abgeschmeckt. Aber was nützt die beste Würzmischung wenn sie im Morast untergeht.
Also das übliche, Deadpoolfans kaufen es, andere lassen die Finger davon.

Inhalt:
Deadpool V Gambit 1-5

Das ganze ist eine abgeschlossene Mini Serie.
Sie erschin bei Panini als PB mit dem gleichen Titel.



http://www.comicguide.de/index.php/c...&display=short
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2020, 10:33   #333  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 2.491
Die Offizielle Marvel-Comic-Sammlung 153 + 154 / Die Infinity Saga - Teil vier + Teil fünf
Hachette 2019





Infinity Crusade ist der Hauptinhalt der beiden Bände.
Meine Meinung dazu befindet sich in #29 und braucht hier nicht wiederholt zu werden.
Das ganze war schonmal eine gelungene Sache.
Hier soll es um die Zugaben geben, die dem ganzen nochmal ein paar Heiligenscheine Aufsetzen.
Teil vier.
Nach den ersten drei Heften von Crusade gibt es das Heft Nummer drei der Warlord Cronicles.
Ein bischen Geplänkel verbaler Art zwischen Warlock, Thanos und Mephisto. Zu schwach um nenen dem Hauptevent bestehen zu können.
Gefolgt wird es vom Heft zwanzig der Serie Warlock And The Infinity Watch.
Hier begegnen wir einem größenwahnsinnigem Pip, leider auch nur leidlich unterhaltsam, auch wenn da ganze mit fast philosophischer Selbsterkennung endet, oder so.
Teil 5.
Nach Heft vier von Crusade folgt Heft 4 von Warlock Cronicles als Einschub.
Rumphilosophieren mit Warlock und Magnus. Ein bischen prügeln auch.
Das erstere ist unterhaltsamer als zweiteres.
Nach Crusade 5 folgt Cronicles 5.
Spaziergang durchs unterbewußte mit einem Zwitterwesen aus Warlock und Goddess, in Begleitung eines Persönlichkeitssplitters von Goddess und Magnus darf natürlich auch nicht fehlen.
Ja, genauso wie sich das hier liest ist auch die Geschichte dazu.
Waren in Teil zwei und drei die Dreingaben eine echte Bereicherung um nicht zu sagen Rettung, so sind sie hier Hemmschuhe die das gelungene Hauptevent auseinanderreißen. Also völlig überflüssig, leider.
Ich würde erstmal das Hauptevent für sich lesen und wirken lassen, die Zusatzhefte dann als Ergänzungen hinterher.
Kaufempfehlung gibt es sowiso, diese macht sich allerdings diesesmal, wen wunderts am Hauptevent fest.

Inhalt:
Teil vier:
The Infinity Crusade 1-3
Warlock Cronicles 3
Warlock And The Infinity Watch 20
Teil fünf:
The Infinity Crusade 4-6
Warlock Cronicles 4+5

http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=126165

http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=126166

Geändert von Marvel Boy (26.01.2020 um 10:39 Uhr)
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2020, 06:05   #334  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 2.491
Die Superhelden-Sammlung Marvel 81 / Quasar
Hachette 2020

noch kein Bild im Guide

Schon nach den ersten Seiten ist klar, hier erwartet uns Superheldenthrash.
Die Frage ist nur, Absicht oder nicht. Ich entscheide mich für Absicht. Und was stellt sich dabei meist schnell ein, nach anfänglichem Spaß? Langeweile durch ständiges zerreiten der selben Muster.
Aber fangen wir mal am Anfang an.
Die ersten drei Hefte habe ich doch neulich gerade bei Condor gelesen und war nicht recht begeistert auf das gesamte gesehen. Auch eine andere Übersetzung kann daran nichts ändern. Punkten können sie aber durch die gute Aufschlüsselung der Herkunft der Figur.
Unter anderem wird da eine gewisse Schlangenkrone erzählt. Man waren das noch Zeiten.
Heft 4 ist recht unerwähnenswert. Ach ja, doch, hier beginnt die Suche nach dem gefährlichen Ausserirdischen der auf Erden wandeln soll. Das ganze wird aber in dem vorliegenden Band nicht zuende gebracht.
In Heft 5 und 6 bekommen wir dann Geschichten aus dem Serienübergreifenden Acts of Vengance Zeitraum.
Hier wird der bisherige Erzählstil zwar auch nicht durchbrochen, aber in der 5 bekommen wir mit dem Absorbingman einen „vernünftigen“ Gegner und einen meiner alten Lieblinge.
Die 6 läßt dann schon wieder zu wünschen übrig. Auf dem Cover wird mit Venom geworben, der nach zwei Seiten, eine davon die Splashpage auch schon wieder raus ist.
Nummer 7 wirbt mit Spider-Man, der ist gerade in seiner Cosmischen Phase und darf tatsächlich mehr tun. Bringen tut das leider auch nichts.
Nummer 8 wirbt mit Warlock, zwei Seiten inclusive Splash. Muß ich mehr schreiben.
9 hat dann endlich mal einen echten Lacher zu bieten Quasar macht den Klark Kent. Vermutlich um nochmal zu verdeutlichen wen man hier eigentlich „parodieren“ will. Ansonsten ist das letzte Heft dank AIM Einsatzes dann wenigstens wieder leidlich unterhaltsam.
Okay, also meins war der Band nicht, wie sich unschwer herauslesen läßt.

Inhalt:
Quasar 1-9

Das ganze ist nicht bei Panini auf deutsch erschinen, aber die Hefte 1-3 + 5+6 bei Condor.
Die Hefte 5 + 6 gehören zum Acts Of Vengeance Crossover.
Weitere Veröffentlichungen zu Acts Of Vengance befinden sich in Band 75 der Sammlung.
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2020, 08:33   #335  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 2.491
Avengers – Der Letzte Kampf
Panini 2019

noch kein Bild für Sc und HC im Guide

Ein ganz schöner Brocken das Teil. Enthalten sind sämtliche Marvel Legacy Hefte der Avengers die ihre Nummeriehrung auf die Vol. 1 beziehen und auch vom geschehen wieder näher an die Zeit anknüpfen will wo man schneller mal eben in eine Serie eintauchen kann.
Also los, mal schauen ob sich der Spaßfaktor und das Lesevergnügen früherer Jahre einzustellen vermag.
Nach den ersten Seiten macht sich erstmal Ernüchterung breit, scheint man unter einsteigefreundlich doch endlos lange und langweilige Kämpfe zu verstehen, klar, da braucht man kein vorwissen und nicht lange drüber nachzudenken.
Zusätzlich wird dann nochmal eine Person eingeführt wie einstens der Sentry, wo sich alle fragten, wie konnte man ihn nur vergessen den großen Helden. Das hat damals nur leidlich bei mir fuktioniert, obwohl die Idee an sich großartig war und ist, und funktioniert dank mäßiger Umsetzung auch hier nur schlecht und gelangweilt.
Stopp.
Hätte ich die Heftchen einzeln gelesen währe ich an dem Punkt dann auch schon wieder raus gewesen.
Deswegen hole ich mir heutzutage sowas lieber in gesammelter Form, obwohl ich die Zeiten vermisse als man dem neuen Heft schon entgegenfieberte um zu sehen wie es weitergeht.
Also, wie geht es ab dem gefühlten Tiefpunkt der Langeweile durch das wiederholen ewig gleicher Muster weiter?
Die Kämpfe werden differenzierter, weil das warum dahinter ausgearbeitet wird. Was dahintersteckt, darauf will ich hier garnicht eingehen.
Die in vergessenheit geratene Heldin hat auch ganz anderes im Sinn und so mit freilegen verschütteter Erinnerungen ist das auch nicht ganz korrekt.
Also, alles kommt in Bewegung und damit ist nicht nur Kampfakrobatik gemeint.
Nun letztendlich versaut es der Band am Ende nochmal kurz als es um Spieltrieb und Einsätze geht. Aber der kurze schwache Moment sei ihm verziehen da das Ende ansonsten stimmig ist.
Insgesamt also ein unterhaltsamer Band wenn man erstmal über den Anfang drüberweg ist, wobei man das natürlich auch als Absicht werten kann. Erstmal den Leser von seinen hohen Erwartungen auf den Boden der Superheldentatsachen bringen um ihn dann einfacher glücklich machen zu können,
Bei mir hat es funktioniert. Wenn auch keine Absolute Spitzenklasse, so ist der Band doch gute soliede Unterhaltung.

Inhalt:
Avengers 675-690 Marvel Legacy 2017

Das ganze erschien auch in den Avengers Heften 27-33 /2018. Wobei es zu den Heften 29 und 30 auch Variant Cover gab.
Weiter mit den Avengers ging es dann in einer neuen Heftserie die ab 2019 mit der 1 startete. Das nächste Paperbach mit den Gesammelten Heften hat Panini auch schon angekündigt.




















http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=132010

http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=132011

http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=113237

http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=113238

http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=113239

http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=113240

http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=127287

http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=127288

http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=127289

http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=127481

http://www.comicguide.de/index.php/c...long&id=127482

Geändert von Marvel Boy (02.02.2020 um 08:59 Uhr)
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2020, 06:29   #336  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 2.491
Marvel Comics Presents Wolverine 1
Panini 2002



Das Heft ist enthalten im Schuber Wolverine Collection 1 und enthält die Teile der Geschichte Wolverine - Save The Tiger aus Marvel Comics Presents 1 - 10 ( I ) 1988-89

Autor: Christopher Claremont
Zeichner: John Buscema
Inker: Klaus Janson
Cover: Walter Simonson

Kapitel 1, Wolverine, über den Dächern von Nizza Madripur.
Zum Einstieg in die Geschichte gibt es erstmal eine schöne Kneipenmschlägerei. Wobei sich Wolverine erstmal langsam vortastet und keine Klauen benutzt, auch ist er in zivil unterwegs. Nachdem die Unklarheiten handfest beseitigt wurden gibt es noch ein Gespräch mit den gerade vor den Gangstern geretteten an der Theke, wobei er aber auch gleich den unmut des Besitzers und seines Personals auf sich zieht.
Wir befinden uns in mitten eines Gangsterkrieges und ein jüngst verstorbener gab Wolverine vorher noch einen Auftrag, rette den Tieger.
Wichtige Personalien bis jetzt, O'Donnell, der Besitzer der Bar, Saphire, ? und Dave Capel, tot.
Kapitel 2, neue Personalien, Mr. Roche, der Obergangsterboß und Razorfist, der mit den dranoperierten Schwertern.
Zuersteinmal werden die Versager der Kneipenschlägerei von Razorfist eleminiert. Szenenwechsel, wieder in die Bar, Wolverine bemerkt das er beobachtet wird und verfolgt die Beobachterin.
Was zur nächsten Personalie führt, Jessan Hoan.
Kapitel 3, im Rückblick wird Hoans zusammentreffen mit den X-Men geschildert, als harmlose Bankerin.
Im Anschluß daran macht sie Wolverine platt. Ja, damals ging das noch einfacher. Wiederum im Anschluß taucht Saphier auf nur um ihn nach einem kurzen Gespräch entgültig zu plätten.
Kapittel 4, Wolverine erwacht in der Folterkammer des Mr. Roche. Anwesend sind auch Saphier, Razorfist und ein Folterknecht. Man möchte wissen wer Tiger ist. Das weiß unser Held aber auch nicht, also läßt man ihn irgendwann alleine. Erst jetzt komen Wolverines Klauen zum Einsatz um sich zu befreien. Im freien angelangt stolpert er über Razorfist und nach kurzem Kampf über die Klippen. Man hält ihn für tot.
Kapittel 5, Wolverine durchlebt im Traum nochmal seine Folterung im Kostüm und anderer Umgebung.
Dann wird er halb im Delirium von Hoan gerettet und einigermaßen gesund gepflegt.
Kapitel 6, wir erfahren mehr über Hoan und darüber was sie nach dem Zusammentreffen mit den X-Men verändet hat.
Ihr Ziel jetzt, Gangsterboss werden anstelle des Gangsterbosses.
Welch Überraschung Hoan ist Tieger
Beide treffen auf ein Schiff mit ihr untergebenen Männern, fast alle sind tot, das Schiff explodiert.
Kapitel 7, natürlich überleben beide.
Kleines Zwischengeplänkel mit Roches Männern auf der Straße, die das nicht überleben. Man beschließt Roche einen Besuch abzustatten. Der ist gerade dabei O'Donnell durch die Mangel zu drehen den er mittlerweile für Tieger hält.
Kapittel 8, Wolverine und Tieger dringen mit Gemetzel auf das Grundstück von Roche vor und Wolverine trifft abermals auf Razorfist der überrascht ist das Wolverine noch lebt.
Kapittel 9, klopperei Wolverine vs. Razorfist und Tieger vs. den Rest.
Nach langem hin und her setzt Wolverine endlich wieder die Klauen ein und gewinnt.
Kapitel 10, Wolverine versucht O'Donnell aus der Schußlinie zu bringen und kassiert dafür eine volle Schrotladung von Roche, dieser wiederum wird von Tieger erledigt.
Tiger und O'Donnell halten Wolverine für tot und gehen. Wolverine rappelt sich später wieder auf und entscheidet sich die Stadt zu mögen und zu bleiben.
Einige Zeit später offenbart er sich Tiger und erklährt ihr das er sie beobachten, es folgt eine kleine Rauferei und ein Kuss.
Ende.
Zu erwähnen bleibt noch das Wolverine sich in Maripur nun Patch nennt.
Ausserdem, die Rückblende bei Jessan Hoan bezieht sich auf Uncanny X-Men 229.
Nochwas, der zeitliche Rahmen der US Veröffentlichungen.
Marvel Comics Presents 1 - 10 Save The Tiger September 1988 – Jannuar 1989 Panini Schuber 1
Wolverine Vol. 2 1 / November 1988 – 16 / November 1989 Panini Schuber 1 + 2
Das heißt Marvel Comics Presents Nummer 6 erschien Zeitgleich mit der Nummer 1 der Wolverine Vol. 2 Soloserie.
Dort laüft er schon mit dem Namen Patch durch Madripur, bevor es sich den Namen in Marvel Comics Presents 10 gibt, wenn ich jetzt nichts überlesen habe.

Meine Meinung zu der Geschichte.
Fange ich doch erstmal bei den Zeichnungen an. Die erinnern insgesamt sehr stark an Conan, sind ja auch von John Buscema, der kann aber natürlich auch anders.
Aber auch Inhaltlich fühlte ich mich sehr stark daran erinnert, wenn man das Setting etwas verändert hätte, währe das kein Problem die Geschichte für Conan zu benutzen.
Obwohl vom jetzigen Look eher eine Detektivgeschichte, kommt sie leider nur wenig wie eine daher. Okay, Wolverine kommt ohne Kostüm aus, ausser in der recht überflüssigen Traumsequens, und benutzt die Krallen kaum, trotzdem wird die Geschichte von der Action vorangetrieben und nicht von der detektivischen Suche nach Tieger, was ich etwas schade finde.
Insgesamt aber das Werk was uns zeigt wie Wolverine zu Patch in Madripur wurde.


http://www.comicguide.de/index.php/c...=long&id=68637



http://www.comicguide.de/index.php/c...=long&id=68474

Geändert von Marvel Boy (20.02.2020 um 18:55 Uhr)
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2020, 06:59   #337  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 2.491
Wolverine 1-3
Panini 2002







Deutsch in Einzelheften im Schuber 1 der Wolverine Collection. Es handelt sich hierbei um die Hefte der Vol.2.

Autor: Christopher Claremont
Zeichner: John Buscema
Inker: Al Williamson

Inhalt:
Heft 1 - Splashpage, Kampfszene, fetter Kerl mit Machete gegen gefesselten Man in Uniform.
Wie sich schnell herausstellt ist der fette Kerl der Chef eine Piratenbande und der uniformirte ein Flugcaptain. Alle männlichen Mitglieder des Linienfluges sind schon tot, fast alle, den weiblichen droht schlimmeres.
Nach und nach werden die Piraten ausgedünnt, von wem wohl, na klar, Wolverine.
Der letzte noch halbwegs lebende Passagier stellt sich als Mariko's Diener herraus, der sich um ein Schwert kümmern sollte.
Aber da greife ich ein bischen vor. Zuerst metzelt Wolverine noch den Rest der Piraten nieder, nur den Anführer überläst er einer der Stewardessen.
Umblende, Flughafen Madripur, Wolverine sucht jemanden von dem er nicht weiß wer es ist, erst als Lindsey McCabe auftaucht weiß er das er seine Person gefunden hat, er kennt sie von früher.
Lindsay stolpert natürlich gleich in eine Falle aus der sie Wolverine heraushauen muß, auch andere sind auf der Suche nach dem Schwert.
Heft 2 - Wir betreten eine Spelunke,natürlich betritt Lindsay sie, begleitet von Wolverine, der hier natürlich als Patch unterwegs ist.
Sie sind auf der Suche nach Jessica Drew, die das Schwert mit sich führen soll. Es folgt ein bischen Kneipengeplänkel.
Patch macht sich derweil auf das Gebäude zu durchsuchen und trifft auf ein paar Tote und den Silver Samurei. Na klar, man prügelt sich. Bis die gesuchte Jessica mit dem Schwert auftaucht. Nur anders als erwartet, sie steht unter dem Bann der Klinge und mischt kräftig mit. Das Trio zerlegt die Kneipe, auch mit Hilfe der Gäste, gründlichst.
Neue Fronten werden gebildet, so versucht man nun zu dritt, Patch, Lindsay und der Samurei, Jessica zu stoppen.
Was darin endet das Patch das Schwert in die Hand bekommt und somit Jessica vom Bann befreit unter dem er jetzt selber steht.
Heft 3 – Finale! Die Klinge versucht Patch ganz unter Kontrolle zu bekommen in dem sie ihn dazu bringt ein Menschenopfer zu zelebrieren, was natürlich in letzter Minute verhindert werden kann. Nun ist der Samurei im Besitz des Schwertes.
Aber nicht unter seinem Bann wie sich herausstellt, er beherrst die Klinge und verschwindet damit.

Meinung:
Schön das Wolverine hier etwas robuster ist als im Vorgänger aus Marvel Presents. Auch die Geschichte geht am Anfang mehr in die detektivische Richtung. Letztendlich bleibt mir das aber alles zu flach. Trotzdem, nette Unterhaltung für zwischendurch war es allemale.

http://www.comicguide.de/index.php/c...=long&id=68631

http://www.comicguide.de/index.php/c...=long&id=68632

http://www.comicguide.de/index.php/c...=long&id=68633

Die Hefte sind auch erschinen bei Feest in Wolverine 3 /1993. Der Band enthielt auch noch das Heft 4.



http://www.comicguide.de/index.php/c...=long&id=57826

Geändert von Marvel Boy (22.02.2020 um 07:10 Uhr)
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 07:05   #338  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 2.491
Wolverine Heft 4 - 7
Panini 2002









Die Hefte stammen aus der Vol.2.
Deutsch in Einzelheften im Schuber 1 und 2 ( Heft 7 ) der Wolverine Collection.
Die 4 erschien auch erschinen bei Feest in Wolverine 3 /1993

Autor: Christopher Claremont
Zeichner: John Buscema
Inker: Al Williamson

Bei der 7 lasse ich die letzten Seiten in der Rezi aus, da sie zum nächsten Storybogen gehören und gehe dort nochmal auf sie ein.
Vorweg diesesmal die handenden Personen.
Wolverine, Patch, na klar. Roughouse und Bloodsport in ihren ersten, aber nicht letzten, Auftritten. Lindsay McCabe und Jessica Drew, auch mal als Spider Woman aber ohne Kostüm. Xi'an Coy Manh, Karma auch mal im Kostüm. Passend dazu Xi'an Coy Manh ihr böser Onkel. Tyger Tiger, bekommt ein Kostüm, oder eher eine Rüstung. Und noch viele ander so wie ein Polizeichef und ein Prinz. Ausserdem, Landau, Luckman & Lake, zumindest deren Büro.

Handlung:
Heft 4 - Ein Mann wird verfolgt, stirbt, wird aus dem Wasser gezogen. Patch kennt ihn, es ist der Kanzler des Prinzen, da er böses ahnt macht es sich auf die Suche nach Hintergründen.
Scenenwechsel, Auftritt Roughouse und Bloodsport, die dabei sind einen Piloten aus Tigers Dienst einzuschüchtern.
Nächster Szenenwechsel, Wolverine dringt bei den Coy's ein und spricht mir Karma die scheinbar auf die Seite der bösen gewechselt ist.
Und schon wieder ein Scenenwechsel. Lindsay und Jessica werden auf dem Markt von Roughouse belästigt und Jessica findet eine Menge tote Tiger "Mitarbeiter".
Und weiter geht es munter in dieser abwechslungsreichen Ausgabe. Patch und Tiger werden von Roughouse und Bloodsport angegriffen, Tiger dabei fast getötet.
Nochmal schnell zum Frühstück der Coy's, Karma ist sich klar das sie weiterhin auf der Seite der guten stehen will.
Viel Tempo in dieser Ausgabe. Grob zusammengefasst, Coy will der oberste Gangsterboss Madripurs werden, anstelle von Tiger.
Der Prinz ist nicht ganz abgeneigt das zu unterstützen, da Tiger ihm zu harmlos ist und zu wenig Geld ins Land bringt.
Heft 5 - Patch hat Tigers Pilot dazu überredet mit seiner alten DC 3 die Rauschgifftplantagen Coy's ausserhalb Madripurs anzugreifen. Wir bekommen eine Menge guter Action in deren Verlauf die Plantage zerstört wird. Natürlich nicht alles mit dem Flugzeug, wir wollen ja schließlich auch Wolverine Action sehen. Zwischendurch versuchen Lindsay und Jessica die schwerverletzte Tiger bei Landau, Luckman & Lake in Sicherheit zu bringen, was mißlingt. Roughouse und Bloodsport tauchen dort auf.
Heft 6 - Karma dringt in den Prinzenpalast ein, wo sich ihr Onkel schon aufhält, sowie Lindsay und Jessica, als Sklavinen, Tiger, mittlerweile in eine nicht zu öffnende Rüstung zum Schutz und Unwillen Coys verpakt, Roughouse und Bloodsport, war zu erwarten, sowie, Patch und der Pilot, um Tieger zu retten.
War der Satz zu lang und gehetzt, ja, so Temporeich geht es hier ab.
Klar kommt es zu einer allgemeinen Prügelei, die unsere Helden gewinnen, nur zum Schluß steht dann doch der Prinz mit einer halben Armee im Saal.
Heft 7 - Ende gut alles gut? Der Prinz entpuppt sich als größter Fan Lindsays die B-movie Schauspielerin ist und somit hat die Truppe vorteile beim verhandeln. Endergebnis, Tiger und Coy müssen sich das "Geschäft" teilen.
Ausserdem läuft ständig ein gewisser Fixit durch die Nebenhandlung, dazu aber mehr in der nächsten Rezi.

Meinung:
Absolut das was man von Wolverine in Madripur lesen will. Tolle Balance von Handlung und Action.
Bis jetzt der Höhepunkt, ich bin gespannt ob das Niveau gehalten wird. Zu überbieten ist es wohl kaum.

http://www.comicguide.de/index.php/c...=long&id=68634

http://www.comicguide.de/index.php/c...=long&id=68635

http://www.comicguide.de/index.php/c...=long&id=68636

http://www.comicguide.de/index.php/c...=long&id=69954

Geändert von Marvel Boy (Gestern um 07:10 Uhr)
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 06:48   #339  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 2.491
Die Superhelden-Sammlung Marvel 82 / Thunderbolts
Hachette 2020

noch kein Bild im Guide

Die Thunderbolts, heute so gut wie damals.
Ich war gespannt ob mich die Reihe noch so überzeugen würde wie beim ersten lesen. Nun, seit damals ist einiges an Zeit vergangen, Die Serie gehörte mit zu denen der ersten Jahre von Paninis Marvelveröffentlichungen. Leider war der Veröffentlichung damals kein alzu langes Leben in Deutschland vergönnt was ganz sicher nicht an der Qualität lag. Zumal das Konzept damals in genau dem richtigen Rahmen das Licht der Comicwelt erblickte.
Die Helden waren durch Onslought scheinbar vernichtet, man brauchte dringend neue um die Straßen wieder sicherer zu machen und Comickäufer an die Kioske und in die Läden zu bekommen. Letzteres allerdings weil man die bisher großen Serien über die Jahre immer näher an die Wand gefahren hatte und auch die parralel in einem Paralleluniversum spielenden Serien der etablierten Helden konnten nicht überzeugen. Zumindest mich nicht.
Da war sie also die neue glorreiche Truppe aus dem nichts entstanden.
Wirklich?
Okay, es ist wohl kein Spoiler mehr wenn ich hier verrate das es sich bei diesen Helden um die Masters Of Evil handelte die es mal mit taktischer Unterwanderung und nicht mit der Brechstange versuchten. Die Brechstange überließ man der Wrecking Crew, wie man in dem Band nachlesen kann. Oder auch nicht da man sie als die guten ja bekämpfen mußte.
Passendes Stichwort um nochmal kurz auf den Inhalt des Bandes einzugehen.
Das erste Heft ist der erste Auftritt der Truppe als „Gäste“ in einer Hulk Ausgabe.
Leider eine typische Enführungsausgabe die das interesse an den Helden wecken soll. Sie wird der Truppe nicht gerecht und die Hulk Geschichte fällt dadurch auch nur recht oberflächlich aus.
Dann aber folgen die ersten fünf Hefte der Serie, in denen das Geheimnis gelüftet wird , die Truppe beleuchtet wir und man sogar ein neues unwissendes und unschuldiges Mitglied bekommt. Was natürlich zu Problemen führt.
Das alles, mit ein bischen Action der bösen beim Kampf für das Gute versehen, mit ein bischen Sympatie und Bewunderungder Befölkerung für ihre neuen Helden garniert, macht eine wunderbare Mischung die man beim lesen nicht aus der Hand legen möchte.
Das erste Annual der Truppe rundet den Band dann ab. Hier erfährt das Neumitglied der Truppe und wir dann wie sie für ihre Mission zusammenfanden. Natürlich ohne ihrem Neuzugang ihre abgrundtief bösen Hintergründe und Pläne zu verrraten.
Wer jetzt von dem Band auch begeistert war, dem kann ich nur empfehlen sich das restliche auf deutsch erschinene Material zu besorgen und danach vielleicht auf englisch weiterzumachen. Die Geschichte mit all ihren Verstrickungen lohnen weitergelesen zu werden.

Inhalt:
Incredible Hulk Vol.1 449 neu auf deutsch
Thunderbolts Vol.1 1-5
Thunderbolts Annual 1997 die Teile II-VIII sind neu auf deutsch

Weiterlesen kann man in der Reihe Marvel Special von Panini in den Nummern 11, 16, 20 und 24.

Die Thunderbolts Hefte 1-5 sind auch in Marvel Special 8 erschinen.



http://www.comicguide.de/index.php/c...=long&id=66353

Geändert von Marvel Boy (Heute um 06:55 Uhr)
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > NUFF! - Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz