Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2021, 13:19   #26  
Dergon
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Dergon
 
Beiträge: 222
Zitat:
Zitat von LeoLurch Beitrag anzeigen
Bedeutet jeder auf nem Flohmarkt braucht eine Steuernummer, lustig.
Bin mal gespannt, wie sie es dann mit den ganzen Verkaufsgruppen auf FB regeln wollen...

Ich hab durchaus schon Comics verkauft, z.B. über FB und werde das auch weiterhin tun wollen. Will meine Sammlung eh verkleinern, da der Platz im Haus jetzt tatsächlich endlich geworden ist. In der Wohnung konnte ich mich ja immer noch rausreden mit "Irgendwann zieh ich in ein Haus, da geht noch was"
Dergon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2021, 14:02   #27  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 107.766
Zitat:
Zitat von LeoLurch Beitrag anzeigen
Bedeutet jeder auf nem Flohmarkt braucht eine Steuernummer, lustig.
Und EBK gehört schon einige Zeit nicht mehr zu E, heißt nur noch so, soll aber auch irgendwann angepasst werden. Heißt für mich schnell da noch alles verhöckern was weg soll.
Seit wann finden Flohmärkte online statt?

Das ganze neue Eurogesetzzeugs sollte eigentlich die fetten Webseiten wie Amazon eBay und Co. zwingen ihre Steuern ordentlich in Europa zu zahlen. Wen es trifft sind wohl wieder einmal die Kleinen am Ende der Kette, die wohl keine Ust.ID-Nr. haben, oder bekommen werden.

Bei uns im Sammler kann man sich seit dem 01.07.2021 auch nicht mehr ohne diese Nummer als neuer Verkäufer verifizieren. Die alten ungewerblichen Anbieter habe ich natürlich aber alle auf dem Schirm, damit deren Umsätze nicht in die Nähe der Alarmzone der Raubritter kommen können.

Jeder Seitenbetreiber von Online-Marktplätzen muss wohl in Zukunft damit rechnen, im €rn$tfall vom Fiskus abkassiert zu werden.
Ob das auch den Marktplatz im Comicforum betrifft, sollte Glasstetter in seinem Interesse auch mal abklären und regulieren. Denn da entsehen ja auch Online-Umsätze die über seine Plattform vermittelt werden.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2021, 14:26   #28  
LeoLurch
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von LeoLurch
 
Ort: Kiel
Beiträge: 1.645
Ich muss mal, wenn ich am Laptop bin und nicht am Handy, googeln, bei Google kommen nur alte Beiträge via Handy. Da hat man je nach Waren noch ein Freibetrag von 400-600€ im Jahr für solche Verkäufe, da komme ich eh nicht drüber.
LeoLurch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2021, 14:36   #29  
pecush
Geisterjäger
 
Benutzerbild von pecush
 
Beiträge: 5.048
"Vor Kurzem ist nun der Marktplatzbetreiber eBay vorgeprescht und informierte seine Händler darüber, dass er ab dem 01.07.2021 von jedem gewerblichen eBay-Verkäufer zwingend die Hinterlegung von dessen USt-IdNr. nach § 27a UStG fordert.
Andernfalls werden keine Verkäufer ab diesem Zeitpunkt mehr möglich sein."
https://www.it-recht-kanzlei.de/ust-...ktplaetze.html

Privatverkäufer sind meines Wissens davon nicht betroffen.
pecush ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2021, 14:49   #30  
excelsior1166
Erleuchteter
 
Benutzerbild von excelsior1166
 
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.940
So ist es.
excelsior1166 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2021, 14:55   #31  
Juergen-87
Mitglied
 
Benutzerbild von Juergen-87
 
Ort: Bautzen
Beiträge: 216
Also ich verkaufe öfters mal aussortierte Sachen (nicht nur Comics) online beim bekannten Auktionshaus und da ist mir bis jetzt als Privatverkäufer noch nie etwas mit einer Ust-ID untergekommen...
Ich hatte auch schon nach dem 1.7. einiges verkauft und versteigert und bis jetzt hat alles geklappt.

Aussortiert werden bei mir natürlich auch doppelte Sachen oder Comics, die ich nicht nochmal lesen will.
In letzter Zeit war das z.B. Avengers - Kosmische Jagd, das mir von der Story und vor allem den Dialogen her gar nicht gefallen hat.
Oder auch ein Spider-Verse-Band. Ich bin bei den Comics generell kein großer Spider-Man-Fan und konnte mich da ohne Probleme trennen.

Und da ich auf die neue Don-Rosa-Library umsteige, sind auch die alten Hall-of-Fame-Bände versteigert worden und die waren doch sehr gefragt.
Juergen-87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2021, 15:01   #32  
Mathew
Optimist-innen
 
Benutzerbild von Mathew
 
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 7.391
Ich habe jetzt zum allerersten Mal was verkauft, Batman Comics, deren Inhalt ich dreifach habe (New52)
Mathew ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2021, 18:28   #33  
Aaricia
Moderator Disney intern
 
Benutzerbild von Aaricia
 
Ort: 64832 Babenhausen
Beiträge: 3.968
Zitat:
Zitat von pecush Beitrag anzeigen

Privatverkäufer sind meines Wissens davon nicht betroffen.
Auch wenn das gerne bei vielen Marktplätzen eingegeben werden kann, es gibt keine "privaten" Verkäufer*innen.
Aaricia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 09:38   #34  
Turboraptor
Mitglied (unverifiziert)
 
Beiträge: 5
Habt ihr denn schon überlegt was mit euren Comics passieren soll wenn ihr mal nicht mehr seid bzw. so Pflegebedürftig, dass ihr nichts mehr mit denen anfangen könnt? Mag ein dummer Gedanke sein aber ich hatte auch viele Comics und teure Statuen. Ich hab das Gefühl gehabt, dass wenn mir etwas zustößt es zu viel Ballast für Freunde/Familie ist da durchzugehen und es auch super schade wäre wenn es nicht wieder in andere Sammlerhände kommt.

Dies ist auch einer von vielen Gründen warum ich fast alle Comics von denen ich mich dann getrennt habe einfach an meinen Comicshop des Vertrauens gegeben habe. Habe gesagt die sollen mir geben was sie geben können/wollen aber ich weiß, dass es dort in recht gute Hände kommt. Davon ab haben die ja auch 'nen Aufwand das alles zu sichten und Online zu stellen. Ein paar Jahre später bereue ich es immer noch nicht.
Turboraptor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 09:43   #35  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 9.767
So als Enddreißiger mache ich mir darüber noch nicht so viele Gedanken.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 09:52   #36  
Nante
Eckensteher
 
Benutzerbild von Nante
 
Ort: Nürnberch, Frangen
Beiträge: 3.301
Zitat:
Zitat von Turboraptor Beitrag anzeigen
Habt ihr denn schon überlegt...
Ich habe mich längst mit dem Gedanken abgefunden, daß meine Büchersammlung bis auf ein paar Filetstücke irgendwann (und hoffentlich, ohne, daß ich es noch erlebe) mal von jemand "entsorgt" wird.
Über meine wesentlich kleinere Comicsammlung mache ich mir darum naturgemäß erst recht keine Gedanken.
Nante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 10:21   #37  
Marvel Boy
Moderator Panini Fan-Forum
 
Benutzerbild von Marvel Boy
 
Ort: Hannover
Beiträge: 10.926
Hatten wir zu dem Thema nicht schon einen Thread.
War aber im Allgemeinen Forum meine ich und im alten PF auch. War jetzt glaube ich auch nicht die gedanklioche Ausrichtung von Leo.
Aber, was soll's.

Mir Wurst was später mit meinen Sachen passiert.

KEEP CALM AND DON'T SMASH!
Marvel Boy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 11:51   #38  
albert-enzian
Kaukasier
 
Benutzerbild von albert-enzian
 
Ort: München
Beiträge: 2.566
Zitat:
Zitat von pecush Beitrag anzeigen
"Vor Kurzem ist nun der Marktplatzbetreiber eBay vorgeprescht und informierte seine Händler darüber, dass er ab dem 01.07.2021 von jedem gewerblichen eBay-Verkäufer zwingend die Hinterlegung von dessen USt-IdNr. nach § 27a UStG fordert.
Andernfalls werden keine Verkäufer ab diesem Zeitpunkt mehr möglich sein."
https://www.it-recht-kanzlei.de/ust-...ktplaetze.html

Privatverkäufer sind meines Wissens davon nicht betroffen.
Der Link ist sehr gut und die Infos auf dieser Seite auch.

Allerdings bleibt abzuwarten, wie sich das mit den sogenannten "Privatverkäufern" weiterentwickeln wird.
Die Betreiber von Online-Markplätzen haben durchaus ein höheres Risiko in Bezug auf die Haftung.
Zitat aus dem Anwendungserlass zur Umsatzsteuer § 25e.2. Absatz 4:
"(4) Nach § 25e Abs. 3 UStG haftet der Betreiber nicht für die entstandene und nicht entrichtete Umsatzsteuer aus Lieferungen, die mittels seiner elektronischen Schnittstelle unterstützt wurden, wenn die Registrierung des Lieferers auf der elektronischen Schnittstelle nicht als Unternehmer erfolgt ist und der Betreiber den hierfür geltenden Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten nach § 22f Abs. 2 in Verbindung mit Absatz 1 Satz 1 UStG nachgekommen ist. Dies gilt nach § 25e Abs. 3 Satz 2 UStG nicht in Fällen, in denen der Betreiber nachweislich nach Art, Menge oder Höhe der Umsätze Kenntnis hatte oder nach der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns hätte haben müssen, dass die Registrierung als Nichtunternehmer zu Unrecht erfolgt ist. § 2 Abs. 1 UStG gilt entsprechend. Für die Abgrenzung, ob es sich um eine unternehmerische Tätigkeit handelt, ist grundsätzlich nur die Tätigkeit auf der eigenen elektronischen Schnittstelle maßgebend. Das Erreichen einer bestimmten Umsatzhöhe reicht für die Beurteilung der Frage, ob eine Tätigkeit unternehmerisch ausgeführt wird, allein nicht aus. Unabhängig davon ist ein deutliches Anzeichen dafür, dass die Registrierung auf einer elektronischen Schnittstelle als Nichtunternehmer zu Unrecht erfolgte, wenn der mittels der elektronischen Schnittstelle erzielte Umsatz eine Höhe von 22.000 € innerhalb eines Kalenderjahres erreicht. Absatz 3 Sätze 4, 5 und 7 gelten entsprechend."

Das bedeutet also, dass die Betreiber von elektronischen Marktplätzen (Ebay etc.) die Umsätze der "Privaten" überwachen müssen, sie bei erreichen der bestimmten Grenzen darauf hinweisen müssen und ihnen eine Frist (längstens zwei Monate) setzen müssen, in denen der "Private Gelegenheit bekommt, nachzuweisen, dass er seinen umsatzsteuerlichen Pflichten nachkommt.
In den Fällen, in denen der "Unternehmer" im Rahmen der vom Betreiber gesetzten Frist nicht der Aufforderung nachkommt, seine umsatzsteuerlichen Pflichten zu erfüllen und der Betreiber den betreffenden "Unternehmer" vom weiteren Handel auf seiner elektronischen Schnittstelle ausschließt (Sperrung aller bestehenden Accounts), sollte der Betreiber die Finanzverwaltung informieren.


Geändert von albert-enzian (17.09.2021 um 12:00 Uhr)
albert-enzian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 12:09   #39  
B.P.Taskfield
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von B.P.Taskfield
 
Ort: Pangaea
Beiträge: 2.431
Zitat:
Zitat von Aaricia Beitrag anzeigen
Auch wenn das gerne bei vielen Marktplätzen eingegeben werden kann, es gibt keine "privaten" Verkäufer*innen.
Das heißt dann aber auch im Umkehrschluss, dass im Internet keine Zweitverwertungsmarkt mehr geben wird.
Wer hat sich denn schon wieder so eine Scheiße einfallen lassen? Können solche Gesetzt bitte auch mal Leute mitbestimmen, die schon mal im Internet waren!

lg Task
B.P.Taskfield ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 12:10   #40  
falkbingo
Master of Desaster
 
Benutzerbild von falkbingo
 
Ort: NRW
Beiträge: 5.312
Also, mein Sammlungsverkauf ist wieder eine Geschichte, die nur das Leben schreiben kann. Vor einigen Jahren hatten Rita und ich einen Notartermin. Wenn man Kinder hat und Eigentum sollte / muss / kann man für später Vorsorge treffen. Bei diesem Termin „stolperte“ der Notar über meine Email Adresse. Die ist nämlich auch „falkbingo“ Er fragte mich dann, ob es etwas mit den „Heftchen“ „von damals“ zu tun hätte. So kamen wir ins Gespräch. Ich erfuhr, daß er Jahrgang 1953 ist und als Kind die klassischen Wäscher Geschichten genauso verschlungen hat wie wir. Außerdem natürlich die Kauka und Disney sowie Bastei Geschichten. Leider erlaubte es seine Zeit an diesem Tag nicht intensiver zu „klönen“. Ich bot ihm an mal anzurufen um weiter zu erzählen. Damit war das Thema für mich eigentlich durch. Ich glaubte nicht, dass von ihm ein Anruf käme. Ein paar Tage später ruft er tatsächlich an. Wir haben dann eine gute Stunde telefoniert und am Ende fragte er, ob es unverschämt wäre, meine Sammlung mal anzuschauen. Wir machten dann einen Termin und er begutachtete meine „Schätze“ Ihm liefen die Augen über. Kurz noch zu ihm. Er hatte „unsere“ Wäscher Helden sein Leben lang im Hinterkopf. Er konnte sich auch noch an viele Abenteuer erinnern. Ihm war auch klar, dass alte Comics gesammelt wurden / werden und auch einen entsprechenden Wert darstellen. Die Sammlerszene an sich ist aber immer an ihm „vorbeigelaufen“. Er überlegte aber ernsthaft sich seine Lieblingsserien irgendwo zusammen zu kaufen. So kam langsam der Verkauf meiner Sammlung ins Spiel. Ich wollte aber nicht „häppchenweise“ verkaufen sondern relativ komplett. Da er auch an Kauka, Disney, Bastei etc. Interesse zeigte, wurden unsere Verhandlungen immer konkreter. Wir machten eine Liste von meiner Sammlung und ich gab ihm den neuesten Comicpreiskatalog mit und die einschlägigen Internetseiten, wo er sich orientieren könnte. Ganz vorne natürlich „Comicguide.de“ Fairer Weise informierte ich ihn, dass es sehr viele Serien auch als Nachdrucke gäbe. Zum Preiskatalog bekam er noch die Info, dass es natürlich nur Richtwerte sind und kein Profi Händler diese auch nur ansatzweise bezahlt. Ca. 2 Wochen später ruft er an und nennt schlicht und ergreifend eine Summe. Für mich nicht akzeptabel aber schon mal ein Ansatz. Ich nannte meine Summe. So ging es ein paar Mal hin und her, bis wir der Sache für beide Seiten ganz nahe waren. Samstags morgens kam er dann vorbei und wir wurden uns handelseinig. Er hatte einen Vertrag aufgesetzt (Typisch Notar) in dem ich versichern musste, alle Hefte käuflich, oder im Tausch erworben zu haben und kein Anspruch von dritten an die Sammlung bestehe. Etc. Etc. Unter anderem auch, dass ich keine Kaufsumme, seinen Namen, oder den Umfang der Sammlung veröffentliche. Ich habe ihn gefragt was er denn jetzt mit den Heften macht und er gab eine interessante Antwort : Er möchte sich, wenn er nächstes Jahr in Ruhestand geht, mit den Heften seiner Kindheit beschäftigen. Auf die Frage warum keine Nachdrucke, meinte er nur, dass er sich auch keine Nachdrucke von Bildern zu Hause an die Wand hängt. Nachdem verschiedenes angefragt wurde, habe ich mit ihm telefoniert, ob und was ich denn hier im Forum veröffentlichen darf.
Ich darf schreiben, daß er ca. 80% Katalogwert bezahlt hat. (Wie gesagt, Geld spielte für ihn nicht die große Rolle.)
Alle Hefte befinden sich in sehr gutem Zustand.
Für mich war die Summe ein kleines Vermögen, für ihn schätze ich mal „Peanuts“ (Ich weiß wo er wohnt, was er für Auto’s fährt und wie sein Haus aussieht. Ich weiß, das muss nichts heißen, aber er „roch“ nach Geld.)
Stand der Dinge !
Ich bin mir natürlich im klaren, daß ich beim Verkauf mehr Glück als Verstand hatte. Danny Wild würde sagen: "Er ist ja ein glücklicher Pilz" Natürlich habe ich hier und da Momente, wo ich ein bißchen traurig bin, daß meine Hefte weg sind. Aber ich habe ja ein riesen Trostpflaster.
Geld kann auch eine wunderbare Sache sein. Mittlerweile habe ich mich voll "verapplet" MacBook, iPad, iPod. Ich habe meinen Flatscreen, meinen Blu-Ray Player und meine Surround Anlage hochwertig ersetzt. Demnächst werde ich mir noch einen Plattenspieler zulegen und anfangen alte Schallplatten zu sammeln. Hauptsächlich Hörspiele wie z.B. von Europa etc. Ein paar Kilo Plasticant können auch nicht verkehrt sein. Ebenso die Lego Technic Modelle.
Ich habe keine Angst vor evtl. Langeweile. Weiterhin habe ich ja meine Sammlung noch auf "Platte" Im Moment fühle ich mich richtig "gewappnet" für mein Ruhestandsleben.
falkbingo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 12:25   #41  
LeoLurch
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von LeoLurch
 
Ort: Kiel
Beiträge: 1.645
@falkbingo
Also mal Hut ab vor der Konsequenz, ich weiß nicht ob ich das über das Herz bringen würde, würde jemand kommen und sagen ich kaufe dir alle Marvel Sachen ab für 80% des Katalogwertes würde ich auch überlegen, allerdings würde ich wohl einige ausgewählte Trades behalten.
Bei mir und dem Verkauf geht es eher darum Platz zu schaffen, beim Umzug habe ich gesagt: Dieser eine Raum ist Nerdraum, dort müssen die Figuren, die Comics und Karten und so rein, in keinem anderen Raum und wenn es zu viel wird muss ich halt Platz schaffen in dem ich mich von Dingen trenne.
Wenn du jetzt sagst ab und zu vermisst du die Comics, würde ich immer im Hinterkopf haben: Hätte ich die nun wirklich nochmal gelesen oder geht es dann eher um 'haben'. Da muss ich halt ehrlich sagen es gibt einfach Reihen die werde ich nicht noch einmal lesen und dann kann man sich auch davon trennen, weil die Sachen sind zum lesen und wenn irgendwer anders damit noch Spaß haben kann ist es doch eine win/win Situation, man selbst kriegt Geld, Platz, Ordnung und die Sachen haben nochmal einen Sinn und machen jemand anderen nochmal ein wenig Spaß.
LeoLurch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 12:37   #42  
falkbingo
Master of Desaster
 
Benutzerbild von falkbingo
 
Ort: NRW
Beiträge: 5.312
@LeoLurch
Ganz so schlimm ist es ja nicht, weil ich meine komplette Sammlung von Damals noch digital vorliegen habe. Außerdem hatte es eine Vorgeschichte:

Im August 2012 hatte ich hinter dem linken Auge einen Zentralvenenverschluss. Dadurch wurde das Auge einige Zeit nicht mehr mit genügend Sauerstoff versorgt, mit dem Ergebnis das die Makula erheblich Schaden nahm. Ich drohte auf dem Auge zu erblinden. Dank 4 jähriger Behandlung mit Spritzen ins Auge (Avastin, Lucentis, Ozurdex) und 6 maligem Lasern ist die Sehkraft auf dem Auge wieder ca. 40%. Laut Augenklinik Ärzten ist das schon eine Menge. Naja. Als Krönung habe ich dann vor 14 Tagen eine neue Augenlinse operativ bekommen, weil meine eigene durch die Nebenwirkungen der Ozurdex Spritzen trübe geworden war. Das ist als wenn man durch Milchglas guckt. Hat alles geklappt, jetzt kann ich wieder relativ klar schlecht sehen. Ich hoffe, daß die Einleitung nicht zu langweilig ist, aber jetzt komme ich zum Punkt. Was nützt mir die schönste Comic-Sammlung wenn der Supergau eintrifft? (Gesundheitlich siehe oben) Oder wenn der Sensenmann mal vor der Tür steht? Nichts mehr! Meine Kinder, bzw. meine Rita haben keinerlei Bezug dazu. Sie würde in den einschlägigen Plattformen verramscht, oder schlimmeres. Deshalb habe ich eine, wenn auch im Moment schmerzhafte Entscheidung getroffen. Verkauft an den Herrn mit dem passenden Kleingeld!! (Lehning, Wäscher, Kauka, im wesentlichen.) Ich muss allerdings klarstellen, daß ich die Papierform verkauft habe, nicht meine digitale Sammlung. Was ich auch behalten habe, sind einige ND von Hethke, wie z.B. Die Hefte mit dem grossen Wolf, oder das Abenteuer im Tal der Schatten und Laban /Drudius. Ich hatte allerdings das große Glück vor einiger Zeit jemanden kennenzulernen, der mir einen mehr als anständigen Preis gezahlt hat. Natürlich nicht Katalog, aber immer noch im fünfstelligen Euro Bereich. Die genaue Summe und der Käufer werden aber nicht genannt. Ich weiss nicht, ob das überhaupt interessant ist, wollte es aber gerne mal loswerden. Vielleicht grübelt der ein oder andere ja auch, was mal mit der Sammlung wird.

Noch ein paar relativierende Worte. Natürlich ist meine fast komplette Sammlung in Papierform jetzt weg. Aber alle Hefte liegen noch in digitaler Form auf diversen Festplatten. Ich habe mir ja schon lange das Comic Lesen am Laptop angewöhnt. Hier kann ich die Seiten bei Bedarf in jeder Größe anzeigen lassen. Es war auch von mir keine Empfehlung, daß wir "alten Säcke" jetzt unsere Sammlungen verkaufen sollen. Das ist für viele ein Ding der Unmöglichleit. Nur für mich in meiner jetzigen Situation passte es halt. Zumal ich einen sehr fairen Käufer gefunden habe. (Privatsammler kein Händler, für den Geld eine eher untergeordnete Rolle spielte. Obwohl wir einige Tage gefeilscht haben. Aber wie gesagt, es ist für mich mehr als fair ausgegangen.)
Ich habe noch diverse Hethke ND meiner Lieblingshefte. Wenn die mal den Weg allen irdischen gehen, ist mir das relativ "wurscht" (Norbert, wo immer du auch bist - sorry) Mal schauen wie sich das mit meinem linken Auge weiter entwickelt. Ich habe das Glück, das das rechte noch 100% in Ordnung ist. Und die Ärzte in der Augenklinik meinten ja auch, daß 40% Sehkraft mehr ist, als man am Anfang hoffen konnte.
falkbingo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 12:40   #43  
Lizard_King
INCOS und Panini Fan-Forum Mod
 
Benutzerbild von Lizard_King
 
Ort: Hooksiel
Beiträge: 3.138
Habe den Threadnamen mal angepasst, weil die Thematik sich verändert hat.
Lizard_King ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 12:43   #44  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 107.766
Ich glaube, wir müssen das Thema teilen, denn falkbingos Story passt hier nicht wirklich als Beispiel hinein und sollte ein eigenes Thema haben.

Wichtiger ist es hier, den Umstand des zukünftigen privaten Onlinehandels zu erklären und zu klären, damit B.P.Taskfields letzter Beitrag beantwortet und die Systematik verstanden werden kann.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 13:20   #45  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 15.466
Standard Wieso verkauft ihr eure Sammlung?

Zum verfeuern ist der Brennwert zu gering.

Mehr als ein Westfale kann der Mensch nicht werden!
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 13:26   #46  
B.P.Taskfield
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von B.P.Taskfield
 
Ort: Pangaea
Beiträge: 2.431
Zitat:
Zitat von underduck Beitrag anzeigen
Ich glaube, wir müssen das Thema teilen, denn falkbingos Story passt hier nicht wirklich als Beispiel hinein und sollte ein eigenes Thema haben.
Also unter dem Alten Titel, oder einem "Comics verkaufen, Gründe, Hindernisse, Erfahren" könnte man alles abbilden; Flakbingos Story, die Steuernummer-Geschichte, Einzelverkäufe, etc.
Unter dem jetzigen Titel passt irgendwie gar nix...

lg Task
B.P.Taskfield ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 13:42   #47  
LeoLurch
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von LeoLurch
 
Ort: Kiel
Beiträge: 1.645
Ja die Intention war durchaus eine andere, 'Welche Comics habt ihr verkauft', da passt auch wenn man seine ganze Sammlung verscheuert rein. So ist es sehr speziell und wird kaum weitere Leute finden die dazu etwas schreiben.
Ich persönlich finde es interessant zu hören warum bestimmte Sachen bei anderen die Sammlung verlassen, mag da dann ja scheinbar ein Einzelfall sein.
LeoLurch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 13:48   #48  
pecush
Geisterjäger
 
Benutzerbild von pecush
 
Beiträge: 5.048
Wenn du so konkret fragst:
Ich verkaufe, weil sich Interessen verändern, der Platz knapp wird oder ich die Hefte fälschlicherweise doppelt habe.

Wenn ich was größeres verkauft habe, habe ich das i.d.R. Lothar gemailt, damit der das im Comic-Guide einpflegen kann, wenn er mag. Kam aber nicht oft vor.
pecush ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 15:04   #49  
LaLe
Dr. Znegilletnirepus
 
Benutzerbild von LaLe
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 11.406
Zitat:
Zitat von Mathew Beitrag anzeigen
Ich habe jetzt zum allerersten Mal was verkauft, Batman Comics, deren Inhalt ich dreifach habe (New52)
Puh, die habe ich nicht einmal einfach...
LaLe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2021, 15:45   #50  
Turboraptor
Mitglied (unverifiziert)
 
Beiträge: 5
Ich behalte wirklich nur noch Comics die ich richtig, richtig gut find, da ich trotz großer Wohnung lieber viel Platz zum Atmen habe, statt alles vollzustellen. Wenn ich die Dinge nicht regelmäßig nutze oder brauche dann steht die Frage an: Brauche ich es noch?
Ich habe schlichtweg nicht mehr die Zeit mich mit so vielen Comics auseinander zu setzen und bin froh mal einen pro Monat zu lesen.
Und tatsächlich stresst es mich nun eher viel zu besitzen. Aber da ist halt jeder anders. Hätte ich mir früher auch nie vorstellen können.
Meine Comics sind nun auch in Schränken drinnen. So sieht man sie leider nicht mehr aber das ist ok. Passt halt zur Zeit nicht mehr in mein Wohnkonzept hinein. Vielleicht ändert sich das ja wieder wenn mein Konzept für mein Bürozimmer irgendwann mal wirklich zufriedenstellend ist.

Übrigens merke ich nach ein paar Jahren immer wieder bei Comics die ich auf jeden Fall behalten wollte ob ich sie nicht lieber verkaufen sollte. Beispiel hier: Preacher oder Y The Last Man Deluxe Ausgabe.
Dafür will ich meine Strangers in Paradise Omnibus Ausgabe immer noch nicht hergeben. Mal sehen wie das in 3 Jahren aussieht.
Turboraptor ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz