Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.06.2020, 16:23   #526  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 290
Hier kannst du es nachlesen.
https://www.sammlerforen.net/showthr...t=42354&page=3
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2020, 18:19   #527  
Vikki
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Vikki
 
Beiträge: 410
Zitat:
Zitat von Heatwave19 Beitrag anzeigen
Es geht um das erste Secret Wars von 1984/1985. Darin hat Colossus mit einer anderen Frau angebandelt, obwohl er mit Kitty zusammen war.
Ach darum ging es; ich war in Gedanken bei der aktuelleren Trennung vor wenigen Jahren. Da weiß ich nicht warum.
Vikki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2020, 19:49   #528  
excelsior1166
Erleuchteter
 
Benutzerbild von excelsior1166
 
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.870
Für Kitty war Piotrs Verwandlung im Zuge von Fear Itself (Cyttorak, Avatar von Juggernaut...) letztlich zu viel und sie trennte sich von ihm...
excelsior1166 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2020, 15:50   #529  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.014
Danach sind sie nochmal zusammen gekommen, bis Kitty ihn am Altar hat stehen lassen (siehe X-Men: Gold[2017-2018]).

Uncanny X-Men 392-393/X-Men 112-113
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #18 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Eve of destruction, Part 1: From the ashes of the past ..."/"Am Rande der Vernichtung, Teil 1: Aus der Asche der Vergangenheit "
"Eve of destruction, Part 2: A call to arms"/"Am Rande der Vernichtung, Teil 2: Kriegserklärung"
"Eve of destruction, Part 3: Like lambs to the slaughter!"/"Am Rande der Vernichtung, Teil 3: Wie Lämmer zur Schlachtbank!"
"Eve of destruction, Part 4: Conclusion!"/"Am Rande der Vernichtung, Teil 4: Schlusspunkt!"
Autor: Scott Lobdell; Zeichner: Salvador Larroca, Leinil Francis Yu, Tom Raney

Inhalt:
Da die Welt am Rande eines genetischen Krieges steht, macht sich Jean Gray auf den Weg, um ein neues Team von X-Men zusammenzustellen, um Charles Xavier zu retten und Magneto davon abzuhalten, Genosha gegen die Menschheit in den Krieg zu führen. Jean befreit zuerst Frenzy aus dem Pentagon und "überzeugt" sie telepathisch, zu helfen. Als nächstes findet sie Northstar, der widerstrebend zustimmt. Jean kontaktiert dann zwei unbekannte Mutanten, Hector Rendoza und Paulie Provenzano. Jean bringt sie alle ins Institut, wo sie auf Sunpyre trifft, die Schwester von Sunfire, die bisher nicht daran interessiert war, den X-Men zu helfen, jetzt aber helfen will. Jean akzeptiert Sunpyres Hilfe und nach einer homophoben Auseinandersetzung zwischen Northstar und Paulie erklärt Jean, dass Xavier entführt wurde und dass sie Magneto davon abhalten müssen, Krieg zu führen. Zwei X-Men, Cyclops und Wolverine, sind bereits in Genosha. Das neue Team muss sofort aufbrechen und hat dank Insiderinformationen von Frenzy auch eine leise Hoffnung auf Erfolg. Plötzlich klingelt es an der Tür, Jean öffnet sie und findet dort Dazzler, die total erschöpft zu sein scheint.

Wolverine und Cyclops helfen menschliche Flüchtlinge von Genosha nach Wakanda zu evakuieren und werden dabei von Polaris unterstützt. Bevor sie jedoch fortfahren können, müssen sie die Fluchttunnel überprüfen. Die beiden Männer durchsuchen die Tunnel nach Feinden und Wolverine nutzt die Gelgeneheit, um Cyclops zu fragen, ob es ihm nach der Fusion mit Apocalypse gut geht. Cyclops sagt Wolverine, dass es schrecklich war, versichert ihm aber, dass es ihm jetzt gut geht. Wolverine erschnüffelt Blob und Random und lauert ihnen auf, doch bevor er angreifen kann, hält ihn Cyclops auf und schaltet sie mit einen doppelten Abpraller aus, der Wolverine beunruhigt, da es für Cyclops untypisch ist, so anzugeben. Die beiden erreichen den Treffpunkt, werden aber von der Homo Sapiens Liberation Army überfallen. Cyclops besiegt die Gruppe, bevor Wolverine sich überhaupt bewegen kann, was Wolverine erneut beunruhigt. An anderer Stelle hält Magneto vor dem angeketteten Xavier eine Rede vor seiner Armee, während Amelia Voght zusieht und sich fragt, ob der Krieg wirklich endgültig bevorsteht.
Magneto nutzt seine Kräfte, um den Eisenfluss zu Xaviers Gehirn zu verringern und ihn daran zu hindern, seine Telepathie zu nutzen. Magneto erklärt, dass er dank Colossus Opfer jetzt eine Armee hat. Da Xavier sich jedoch weigerte, seine Telepathie zu nutzen, um die Welt zu beeinflussen, wird jedes Blutvergießen auch an seinen Händen kleben. An anderer Stelle fliegen Phoenix X-Men in Richtung Genosha. An Bord des Fliegers erkennt Northstar, dass Frenzy möglicherweise von Phoenix kontrolliert wird, um das Team zu unterstützen. Phoenix bringt alle in einen mentalen Danger Room in Dazzlers Kopf, wo sie erfahren, dass das Mojoverse durch Mojos "Age of Apocalypse" -Produktion zerstört wurde. Schlimmer noch, Longshot könnte tot sein. Bevor Phoenix Dazzler weiter über die Tragödie befragen kann, zerreißt Magneto den Jet und bringt das Team mitten auf dem Magda-Platz in Gensoha zu Boden. Als Dazzler den angeketteten Xavier sieht, greift sie Magneto direkt an, der ihre Kräfte gegen sie richtet und Dazzler scheinbar tötet. Während Cyclops und Wolverine losziehen um sich mit der Gruppe um Phoenix zu teffen, erkennt Amelia Voght, dass sie eine schwere Entscheidung treffen muss.
Verärgert über den Tod von Dazzler, greifen die neuen X-Men an, aber Paulie wird in die Atmosphäre geschleudert und Northstar ist gezwungen, ihm zu folgen. Frenzy, die von Phoenix kontrolliert wird, ist leicht zu besiegen, ebenso wie Sunpyre, die ihr Bestes versucht, Magneto aufzuhalten. Northstar rettet Paulie und belebt ihn per Mund zu Mund Beatmung wieder, aber Paulie flippt aus, als er erwacht, obwohl er sich später bei Northstar bedankt. Magneto greift Wraith an, der Magnetos Haut unsichtbar macht und ihn desorientiert. Cyclops und Wolverine treffen ein und Cyclops greift Magneto an, doch dieser kann dies leicht abschütteln. Magneto will das Adamantium wieder aus Wolverines Skelett reißen, entdeckt aber, dass er es nicht kann, denn Amelia Voght hat Xavier befreit und dieser nutzt seine Telepathie, um Magneto daran zu hindern, auf seine Kräfte zuzugreifen. Dazzler verrät, dass sie nicht gestorben ist und sich als Xavier am Kreuz ausgibt, während Amelia den echten Xavier befreit hat. Wolverine beendet den Kampf, indem er Magneto in den Bauch sticht. Die X-Men verlassen Genosha. Am nächsten Tag lehnen die Ersatz-X-Men eine Einladung, im Institut zu bleiben, ab, nur Phoenix, Cyclops, Wolverine und Xavier sind jetzt die X-Men.

Meinung:
Ich mag die Story sehr gerne, da ich die Interaktionen der vielseitigen Charaktere und den Einsatz im Kampf gegen Magneto als sehr gelungen empfinde. Trotzdem hat die Story ein großes Problem, nämlich die Prämisse. Es ergibt für mich keinen Sinn, dass Jean teilweise völlig unerfahrene Leute rekrutieren muss. Frenzy macht Sinn, wegen ihres Insiderwissens über Genosha und Northstar hat jahrelange Kampferfahrung durch Alpha Flight, Dazzler ist zufällig dazu gekommen, ok, aber die anderen drei? Zumal auch Iceman und Archangel in so einer Notlage erreichbar sein müssten, dazu wäre auch Generation X, insbesondere Emma Frost und Banshee, eine sinnvolle Unterstützung gewesen. Oder halt Danielle Moonstar, Captain Britain, Rictor, Shatterstar oder einen der zig anderen Ex-X-Men/X-Force/Excalibur. Schade ist dann aber auch, dass keiner der Ersatz X-Men im Team bleibt, besonders bei Dazzler oder Northstar hätte ich mich gefreut. Trotzdem bildet die Story für mich einen guten Abschluss zur ganzen Genosha unter Magneto Thematik, nun folgt bald Morrison.

Fazit:
Gelungener Vierteiler mit fragwürdiger Prämisse

X-Treme X-Men 1-3
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #21 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Now it begins"/"Die Jagd beginnt"
"Blindside"/"Todesfalle"
"Hell to pay"/"Hoher Tribut"
Autor: Chris Claremont; Zeichner: Salvador Larroca

Inhalt:
Das Team befindet sich in Valencia, Spanien, um nach Destinys Tagebüchern zu suchen, als alle von den örtlichen Behörden angegriffen werden. Rogue wird über dem Meer abgeschossen, während Storm, Bishop, Beast, Psylocke und Thunderbird gefangen genommen werden, nur Sage schafft es zu fliehen. Die stellvertretende Justizministerin erreicht die High-Tech-Basis der Behörde, wo sie vom Kommandanten empfangen wird. Er erzählt ihr von den Tests und Dagnostika, die sie am X-Men-Team durchführen. Währenddessen töten Vargas und seine Handlanger einige örtliche Polizisten, die hoffen, Rogue zu fangen, wenn sie an Land gespült wird. Der Rest des Teams wacht auf und befindet sich in einem Labyrinth. Nach einem kurzen Kampf fällt das Team durch ein Loch im Boden.
Die fünf gefangenen X-Men widerstehen allem, was die Civil Guardia ihnen im Testlabyrinth entgegenwirft, aber sie werden getrennt. Rogue und Sage lokalisieren derweil die Basis und Rogue betritt diese gewaltsam, nur um getöteten Wissenschaftler vorzufinden. Sie wird von Vargas angegriffen, der sie besiegt. Genau zu diesem Zeitpunkt brechen Beast und Psylocke durch eine Wand aus dem Labyrinth mitten ins Geschehen. Vargas besiegt Hank leicht und verletzt ihn schwer, nur Psylocke steht noch. In der folgenden Schlacht tötet Vargas sie, indem er sein Schwert in ihren Bauch rammt. Vargas behauptet, dass sie nur die erste war und geht, um den Rest des Teams ihre geschlagenen Kameraden und ein mit Betsys Blut geschriebenes Wort finden zu lassen: "PRONTO".
Nach ihrem Kampf mit Vargas ist Psylocke tot und Beast tödlich verwundet. Der Rest des Teams durchsucht die Stadt, kann aber den Mörder nicht finden, der weder Mutant noch Metawesen ist, aber definitiv mehr als menschlich. Um Beasts Tod zu verhindern, benutzt Sage eine nie zuvor gesehene Kraft. Sie kann das volle Potenzial von Mutantenkräften wahrnehmen und hervorbringen. Es belastet sie sehr, aber sie steigert Hank McCoys Heilungsfaktor, damit er seine Verletzungen überleben kann, was auch zu einer Veränderung seines Aussehens führen wird. Später wird Psylockes Sarg zum Flughafen gebracht, um nach England geflogen zu werden. Storm schickt Beast auch nach Westchester zurück, da er derzeit zu schwach für die Mission ist. Unerkannt beobachtete Vargas, wie sie sich verabschieden. Während der gesamten Ausgabe gibt es verschiedene Rückblicke in Betsys Leben: Betsys Tage als Supermodel, ihr Training bei S.T.R.I.K.E. wie Sage verhindert hat, dass sie vom Hellfire Club rekrutiert wird, Psylockes Verlangen nach Kampf und ihre Entscheidung, jeden einzelnen Moment des Lebens so zu genießen, als ob es der letzte wäre.

Meinung:
Hat mir gut gefallen, auch wen ich es ein bisschen besser in Erinnnerung hatte. Grandios sind in jedem Fall die Zeichnungen, die dank eines speziellen Prozesses, indem die Bleistiftzeichnungen ohne Inks direkt koloriert werden, zu Laroccas bester Arbeit werden. Kritisieren würde ich aus heutiger Sicht Vargas, der schon ziemlich als 0815 übermächtiger Schurke rüberkommt, meiner Erinnerung nach wird auch wirklich nie geklärt, wo der herkommt. Schön finde ich hier die Conitinuity, da hier erklärt wird, wie Beasts verändertes Aussehen zu Stande gekommen ist, dass bald in Morrisons Run sein Debüt feiern wird.

Fazit:
Solider Dreiteiler mit grandiosen Zeichnungen
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2020, 21:06   #530  
Terminator_T-101
Skynet Savior
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 2.956
Zitat:
Zitat von Heatwave19 Beitrag anzeigen
Schön finde ich hier die Conitinuity, da hier erklärt wird, wie Beasts verändertes Aussehen zu Stande gekommen ist, dass bald in Morrisons Run sein Debüt feiern wird.
Demnach hast du diese Story also zu früh gelesen, ja?
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2020, 21:12   #531  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.014
Nein, eben gerade nicht. Beast hat hier anfangs sein klassisches Aussehen, erst durch Sage wird in diesen Ausgaben seine sekundäre Mutation aktiviert, die dann auch sein Aussehen verändert, danach kehrt Beast ja auch erst ins Institut zurück. X-Treme X-Men 1-3 spielt klar vor dem Beginn des Morrison Runs, wurde von Panini nur in der falschen Reihenfolge veröffentlicht.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2020, 21:29   #532  
betamax
Mitglied
 
Ort: Bremen
Beiträge: 562
Standard Außenseitermeinung

Bestimmt werde ich jetzt hier verdammt, aber ich konnte mit den "New X-Men" so gut wie nie etwas anfangen. Ob "Dark Phoenix" oder "Mutant Massacre" oder sonstwas, hat mich alles kalt gelassen.

Die alten X-Men(schen) fand ich schon besser, aber auch nicht so toll.
Mir gefiel nur die kurze Experimentierphase, als die Serie kurz vor der Einstellung stand. Steranko, Adams, aber auch Werner Roth und Don Heck, die hier einen ganz anderen Stil hatten als sonst.

Beeindruckt hat mich sonst nur noch die wenigen Hefte von Barry Windsor Smith.
Claremont war für mich immer einer der am meisten überschätzten Autoren.
betamax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2020, 23:22   #533  
Terminator_T-101
Skynet Savior
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 2.956
Zitat:
Zitat von Heatwave19 Beitrag anzeigen
Nein, eben gerade nicht. Beast hat hier anfangs sein klassisches Aussehen, erst durch Sage wird in diesen Ausgaben seine sekundäre Mutation aktiviert, die dann auch sein Aussehen verändert, danach kehrt Beast ja auch erst ins Institut zurück. X-Treme X-Men 1-3 spielt klar vor dem Beginn des Morrison Runs, wurde von Panini nur in der falschen Reihenfolge veröffentlicht.
Ich habe jetzt gar nicht geguckt, wie Panini die Reihen veröffentlicht hatte (aber ich denke, dass auch Panini XXM vor dem Morrison Run startete), sondern ging eben nur nach deinem Satz, wo du eben geschrieben hattest "das in XXM erklärt wird, wie Beast zu seiner Form kam, aber das Debüt dieser Form im Morrison Run standfand".

Ist jetzt schon eine Ewigkeit her, als ich diese Ausgaben las, daher dachte ich jetzte eben, dass man Beast zum ersten mal im Morrison Run in dieser Form sah und später in XXM in Rückblenden sah, wie er zu dieser Form kam.

Zitat:
Zitat von betamax Beitrag anzeigen
Claremont war für mich immer einer der am meisten überschätzten Autoren.
Wie kann ein Mann überschätzt werden, der die X-Men zu so einem Erfolg führte, dass sie die Verkaufscharts fast 2 Jahrzenhte lang anführten?
Geschmacksverirrung der Leserschaft?

Geändert von Terminator_T-101 (06.06.2020 um 23:28 Uhr)
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2020, 23:43   #534  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.014
Zitat:
Zitat von Terminator_T-101 Beitrag anzeigen
Ich habe jetzt gar nicht geguckt, wie Panini die Reihen veröffentlicht hatte (aber ich denke, dass auch Panini XXM vor dem Morrison Run startete), sondern ging eben nur nach deinem Satz, wo du eben geschrieben hattest "das in XXM erklärt wird, wie Beast zu seiner Form kam, aber das Debüt dieser Form im Morrison Run standfand".

Ist jetzt schon eine Ewigkeit her, als ich diese Ausgaben las, daher dachte ich jetzte eben, dass man Beast zum ersten mal im Morrison Run in dieser Form sah und später in XXM in Rückblenden sah, wie er zu dieser Form kam.
Panini hat mit Morrison angefangen (X-Men (Vol.2) 19), dann Caseys Uncanny (X-Men (Vol.2) 20) und erst als Drittes X-Treme (X-Men (Vol.2) 21). Ich denke aber, das war absichtlich so, vermarktungstechnisch macht es halt mehr Sinn, mit Morrison zu starten.
Und ich habe geschrieben "... dass bald in Morrisons Run sein Debüt feiern wird." also in der Zukunft, hast du wohl falsch interpretiert.
Edit: Ach, ich glaube ich hab jetzt erst das Missverständnis verstanden. Man sieht in X-Treme X-Men 1-3 das neue Aussehen nicht, bei Morrison kommt dann das Katzenbeast zum ersten Mal vor, hat also sein richtiges Debüt. Sorry, wenn das missverständlich ausgedrückt war.

Geändert von Heatwave19 (07.06.2020 um 00:05 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2020, 02:48   #535  
Kaltez
auchalleskleinschreiber (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Kaltez
 
Ort: Frankfurt City
Beiträge: 970
die xxm fand ich zu seiner zeit echt lächerlich, aber habe sage hier lieben gelernt.
beast katzen aussehen fand ich auch schlimm, das gewisse Hyde mässige ging verloren.
Kaltez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2020, 03:18   #536  
Terminator_T-101
Skynet Savior
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 2.956
Zitat:
Zitat von Heatwave19 Beitrag anzeigen
Edit: Ach, ich glaube ich hab jetzt erst das Missverständnis verstanden. Man sieht in X-Treme X-Men 1-3 das neue Aussehen nicht, bei Morrison kommt dann das Katzenbeast zum ersten Mal vor, hat also sein richtiges Debüt. Sorry, wenn das missverständlich ausgedrückt war.
Ah, okay. Ja genau. Dachte, dass man Beast neue Form schon in XXM sehen würde. Danke für die Klärung.

Zitat:
Zitat von Kaltez Beitrag anzeigen
die xxm fand ich zu seiner zeit echt lächerlich, aber habe sage hier lieben gelernt.
Also für mich waren die XXM damals die beste Serie. Uncanny fand ich recht schlecht und Morrison recht durchwachsen. Einige Sachen fand ich sehr gut (z.B. "Riot at Xaviers" oder "Planet X") anderes weniger. Am schlimmsten fand ich Quietleys Artwork. Ein Graus!!!

Zitat:
beast katzen aussehen fand ich auch schlimm, das gewisse Hyde mässige ging verloren.
Da stimme ich zu. Fand ich zu Beginn auch recht grässlich. Allerdings gab es einige Artisten, bei dem es sogar manchmal ganz gut ausschaute. Aber seine klassische Form finde ich dennoch am besten. Schade, dass man (bislang?) nie wieder dahin zurückgekehrt ist.
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2020, 10:51   #537  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 979
Vor allem finde ich, dass die Katzenform als sekundäre Mutationen nicht so wirklich Sinn ergibt. Beasts Version mit blauem Fell war ja nun nicht seine natürliche Mutation. Man könnte u. U. sogar sagen, dass Beast bereits damals seine sekundäre Mutation auslöste. Aber von der "Affenform" zur Katzenform auf natürlichem Weg passt irgendwie nicht zusammen.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2020, 11:19   #538  
Kaltez
auchalleskleinschreiber (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Kaltez
 
Ort: Frankfurt City
Beiträge: 970
Zitat:
Zitat von Terminator_T-101 Beitrag anzeigen




Schade, dass man (bislang?) nie wieder dahin zurückgekehrt ist.
ne dafür hatte man aber glaub ich dark beast paar mal mit hinein geworfen.
beast katzen form artwork gefiel mir tatsächlich in der story, wo er im anwesen ne richtige bestie wurde, wo er den ängstlichen wolverine jagte.
komme gerade nicht auf den namen der story und dem zeichner.

Zitat:
Zitat von Kain Beitrag anzeigen
Vor allem finde ich, dass die Katzenform als sekundäre Mutationen nicht so wirklich Sinn ergibt. Beasts Version mit blauem Fell war ja nun nicht seine natürliche Mutation. Man könnte u. U. sogar sagen, dass Beast bereits damals seine sekundäre Mutation auslöste. Aber von der "Affenform" zur Katzenform auf natürlichem Weg passt irgendwie nicht zusammen.
stimme ich zu, das klettern un all das war auch vorbei, so wie ich mich erinnere.
Kaltez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2020, 11:23   #539  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 979
Geklettert hat er vorher schon. Da war er halt "affenartig" ohne Fell. Und kürzlich hat er sich ja noch weiter verändert.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2020, 11:27   #540  
Kaltez
auchalleskleinschreiber (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Kaltez
 
Ort: Frankfurt City
Beiträge: 970
meinte ich ya.

Zitat:
Und kürzlich hat er sich ja noch weiter verändert.
aktuell us oder de ?
Kaltez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2020, 11:37   #541  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 979
In Bendis' Strecke vor ein paar Jahren.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2020, 12:00   #542  
Kaltez
auchalleskleinschreiber (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Kaltez
 
Ort: Frankfurt City
Beiträge: 970
ah ya, erinnere mich wieder. dachte zuerst an eine aktuellere veränderung, dabei hab ich das verdrängt.
Kaltez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2020, 12:17   #543  
Terminator_T-101
Skynet Savior
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 2.956
Zitat:
Zitat von Kaltez Beitrag anzeigen
ne dafür hatte man aber glaub ich dark beast paar mal mit hinein geworfen.
Ja, schon klar. Aber Dark Beast ist nun mal nicht Beast.
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2020, 13:01   #544  
Stauda
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Stauda
 
Ort: Südwestdeutschland
Beiträge: 124
Zitat:
Zitat von Kaltez Beitrag anzeigen
beast katzen form artwork gefiel mir tatsächlich in der story, wo er im anwesen ne richtige bestie wurde, wo er den ängstlichen wolverine jagte.
komme gerade nicht auf den namen der story und dem zeichner.
Das müsste dann der dritte Arc von Whedon und Cassady gewesen sein, als Casandra Nova das Team mental manipulierte.
Stauda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 16:27   #545  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 290
Bei dem Thema bin ich in den 90'ern hängen geblieben. Ich mochte das Beast so, wie ich es in der Zeichentrickserie kennen lernte.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 19:04   #546  
Kaltez
auchalleskleinschreiber (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Kaltez
 
Ort: Frankfurt City
Beiträge: 970
geht mir auch so ^^.


Geändert von underduck (09.06.2020 um 19:05 Uhr) Grund: kzdlbg
Kaltez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 19:08   #547  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.014
Eigentlich schon erstaunlich, dass sie nie wieder zum alten Aussehen zurückgekehrt sind. Warum haben sie das nicht einfach bei der letzten optischen Veränderung im Bendis Run gemacht, anstatt ein drittes Aussehen zu erfinden?
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2020, 23:20   #548  
Kain
Mitglied
 
Benutzerbild von Kain
 
Ort: Innsmouth
Beiträge: 979
Na ja, wäre vermutlich schwerer zu erklären gewesen.
Kain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2020, 11:45   #549  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.014
X-Treme X-Men 4
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #24 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "Dreamtide Serenade"/"Traumzeit-Serenade"
Autor: Chris Claremont; Zeichner: Salvador Larroca

Inhalt:
Aus einer der Traumvisionen von Gateway erfahren die X-Treme X-Men, dass Bishop ein Nachkomme von Gateway ist. Sie sehen auch eine Zukunftsvision mit einem Turm, einem speziellen Aufzug, der Fracht von der Erdoberfläche in die Umlaufbahn transportiert. Sie sehen sich eine Tagebuchseite an, auf der Gambit mit sechs Edelsteinen an den Boden gefesselt ist und etwas aus seiner Brust wächst. Später brechen die X-Men in Destinys Haus ein und finden es für sie vorbereitet vor. Eine Box in der vermutlich ein Tagebuch war, ist leer und wurde von Vargas gestohlen. Zur gleichen Zeit bricht Gambit in Vargas Festung ein, wird aber gefangen genommen. Doch es gelingt ihm, sich mit seinem Charme aus der Situation rauszuwinden und darf gehen. Auf dem Weg nach draußen stiehlt er einen großen Diamanten, was Vargas bemerkt, aber vorgibt, es nicht zu tun. Später schaut Gambit nach dem X-Treme-Team und stellt fest, dass es ihnen gut geht. Er verschwindet, bevor er entdeckt wird.

Meinung:
Eine tolle Ausgabe, der Beginn mit Gateway ist hochinteressant, schade, dass man aus der Verwandschaft mit Bishop nie wirklich was gemacht hat, beide Charaktere hätten noch mehr davon profitieren können. Highlight war diese Ausgabe aber Gambit, richtig toll geschrieben mit all seinen Facetten: Dieb, Charmeur, Einzelgänger und doch immer besorgt um seine Freunde. Dazu werden die Storyfäden um die Tagebücher weiter vorangetrieben.

Fazit:
Toll

Generation X 75
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "Dreamtide Serenade"/"--"
Autor: Brian Wood; Zeichner: Ron Lim

Inhalt:
Emma erinnert sich, wie sie ihre Schwester Adrienne Frost getötet hat, während Skin und Jubilee bemerken, wie verzweifelt Banshee geworden ist, der immer tiefer in Depressionen versinkt und ständig Alkohol trinkt. Husk informiert ihre Teamkollegen darüber, dass ihre nächste geplante Mission darin besteht, einigen Demonstranten zu helfen, die gegen die Zerstörung eines einst geschützten Waldes kämpfen, in dem eine Ölgesellschaft mit dem Bohren beginnen will. Aber als Emma über die Mission informiert wird, lehnt sie sie ab und es zeigt sich, dass sie in die Ölgesellschaft investiert hat. Husk ist sichtlich verärgert, aber Emma begründet die Investition damit, dass sie irgendwie ihre laufenden Kosten bezahlen müssen. Später unterbricht Monet eine Diskussion zwischen Emma und Banshee, als Monet Emma darüber informiert, dass ein Polizist an der Tür ist und nach Adrienne fragt. Banshee trinkt, während Monet und Emma sich telepathisch unterhalten. Banshee ist davon genervt und beschuldigt Monet einige schlechte Eigenschaften von Emma zu übernehmen, woraufhin Monet ihn wegen seines Trinkens konfrontiert. Emma kümmert sich um den Ermittler, der ihr erzählt, dass in Adriennes Finanzen trotz ihres Todes Bewegungen stattgefunden haben. Emma antwortet, dass sie keine Zeit dafür hat und setzt ihre Kräfte ein, um ihn augenscheinlich zu töten, was eine schockierte Monet mitbekommt. Monet informiert schnell ihre Teamkollegen, die die Angelegenheit besprechen. Später besucht Jubilee Chamber in seinem Zimmer und erfährt, dass er zu den X-Men eingeladen wurde. Jubilee erinnert sich an ihre Zeit mit den X-Men und erzählt Chamber, dass sie sich sehr für ihn freut. Als Chamber Monet, Husk und Skin informiert, ist Husk sichtlich verärgert, aber die Diskussion dreht sich bald darum, was nun der Rest von ihnen tun wird, bei einem Alkoholiker und einer Psychopathin bleiben, oder ihren eigenen Weg gehen. Nach einer langen Diskussion beschließen Jubilee und Skin, nach LA zu gehen, während Monet verkündet, dass sie nach Hause zurückkehrt. Husk will den Demonstranten im Norden helfen. Generation X informiert Banshee, dass sie alle gehen wollen, was ihn kurz aus seinem Selbstmitleid reißt. Er sagt ein paar nette Worte, bevor die Kinder ihm sagen, dass er Emma informieren soll, da sie nicht mit ihr sprechen wollen. Am nächsten Morgen verabschieden sich Generation X voneinander, nachdem Banshee ihnen gesagt hat, dass sie so schnell wie möglich gehen müssen. Husk verabschiedet sich tränenreich von Chamber, der verrät, dass er ihr eine Nachricht hinterlassen hat, bevor Monet in einer Limousine abfährt, während die Emma sie alle mit gerunzelter Stirn beobachtet. Kurz danach erhält Emma einen Anruf vom Professor, und ein Helicopter kommt, um sie abzuholen. Banshee sieht sich noch einmal in der Massachusetts Academy um, bevor auch er abreist.

Meinung:
Damit endet die Serie, die zum Ende hin tatsächlich nochmal gut aufgedreht hatte. Diese letzte Ausgabe fand ich allerdings etwas holprig. Den Cop zu töten, ergibt eigentlich keinen Sinn, wenn Emma einfach seine Erinnerungen verändern könnte, was deutlich weniger auffällig wäre. Aber so hätte man halt keinen richtigen Grund das Team aufzulösen. Chambers Einladung zu den X-Men wundert mich auch ein bisschen, rekrutieren sie den nicht erst in London, wo er eher widerwillig mitkommt? Und Emma müsste jetzt ja eigentlich nach Genosha gehen, vielleicht war das aber auch der Auftrag von Xavier per Telefon...

Fazit:
Ok, mit einigen Stolpersteinen

Uncanny X-Men 394
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #19 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "Playing God"/"Gott spielen"
Autor: Joe Casey; Zeichner: Ian Churchill

Inhalt:
Während ein mürrischer Cyclops mit Bestürzung Medienberichten über Mutanten zusieht, feiert ein junger Mutant, Warp Savant, seinen achtzehnten Geburtstag - indem er zum Militärstützpunkt Cape Citadel geht und sich als böser Mutant offenbart. Er nutzt seine Kräfte, um scheinbar alle Arten von Armeepersonal und Waffen verschwinden zu lassen. Wolverine und Phoenix sind die ersten vor Ort, die Nachforschungen anstellen, aber auch sie verschwinden, als Warp seine Macht auf sie ausübt. Cyclops und Archangel kommen mit einem Gerät an, das es schafft, Warps Fähigkeit zu unterdrücken - aber ohne dass sie es wissen, wurden Wolverine und Phoenix in Warps Gehirn transportiert. Während Warp ohnmächtig wird, müssen sich Wolverine und Phoenix der Tatsache stellen, dass sie kurz vor dem Tod stehen - und teilen daher einen leidenschaftlichen Kuss -, um dann in die Realität zurückgerissen zu werden. Warp wendet dann seine Kraft auf sich selbst an und verschwindet. Ein immer noch wütender Cylops, eine verstörte Phoenix und ein finsterer Wolverine bleiben zurück, um den Scherbenhaufen aufzukehren.

Meinung:
War ganz unterhaltsam, der Gegenspieler ist halt wirklich nur der Schurke der Woche, der auch nie wieder auftaucht, dafür finde ich die sich hier bereits ankündigende Dynamik zwischen Wolverine, Jean und Cyclops interessant, die im Morrison Run noch eine große Rolle spielen wird. Irgendwie auch seltsam, dass die neuen Kostüme hier ihr Debüt haben, bevor Morrisons eigentlichem Run, wie kam man wohl auf die Idee, da einfach eine Ausgabe Uncanny "vorzuschalten"?

Fazit:
Solide Unterhaltung mit wichtigen Storyansätzen.

New X-Men 114-116
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #19 (Panini Verlag)
Nachdruck: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung (Vol. I) #23: X-Men - Bedrohte Spezies (Hachette)
Titel Deutsch/Englisch:
"E is for Extinction, Part 1"/"Bedrohte Spezies, Teil 1"
"E is for Extinction, Part 2"/"Bedrohte Spezies, Teil 2"
"E is for Extinction, Part 3"/"Bedrohte Spezies, Teil 3"
Autor: Grant Morrison; Zeichner: Frank Quitely

Inhalt:
Die mysteriöse Cassandra Nova zeigt Bolivar Trasks Neffen, wie Homo Sapiens vor dreißigtausend Jahren die Neandertaler ausgelöscht haben, und sagt ihm dann, dass Mutanten innerhalb weniger Generationen dasselbe mit Menschen tun werden. Xavier probiert das neue Cerebra aus, als er in Südamerika einen starken Ausschalg von Mutantenenergie in Südamerika bemerkt. Er bittet Cyclops und Wolverine, Nachforschungen anzustellen, da sie bereits unterwegs sind und einen neuen Mutanten in Australien gerettet haben. Xavier hört eine Stimme in seinem Kopf, die versucht, die Kontrolle über ihn zu übernehmen, aber er wird von Jean gerettet wird. Cassandra Nova bringt Trask zu einer Master Mold-Einrichtung in Südamerika und zeigt ihm die dort "lebenden" wilden Sentinels, bevor sie die Einrichtung betreten.
Nova und Donald Trask planen das bevorstehende Schicksal der Mutanten. Auf Befehl von Professor Xavier versuchen Cyclops und Wolverine, sie aufzuhalten, während sie einen geretteten Mutanten namens Ugly John an Bord haben. Während ihrer Mission werden die ankommenden X-Men von einem Geschwader wilder Sentinels angegriffen und gefangen genommen, die Nova und Trask beschützen. Beast wird alarmiert und erzählt es Professor Xavier, der sich nach dem letzten telepathischen Angriff von Nova ausruht. Nova verrät Trask und tötet ihn, da sie jetzt seine DNY kopiert hat und übernimmt die Kontrolle über die wilden Sentinels. Sie befiehlt ihnen, Cyclops, Wolverine, Ugly John und dann Mutanten weltweit zu töten. Cyclops und Wolverine können Nova überwältigen und gefangen nehmen, allerdings nicht bevor Ugly John getötet wird. Ein Arsenal von Sentinels verwüstet Genosha und tötet Millionen, während Xavier, Jean und Beast nur entsetzt zuschauen können.
Beast und Jean finden Emma Frost inmitten des Todes und der Zerstörung in Genosha. Sie scheint unverletzt zu sein und hat eine diamantharte äußere Hautschicht entwickelt. Die X-Men fragen sich, was sie mit ihrer Gefangenen Cassandra Nova, der Frau hinter dem Genosha-Genozid, anfangen sollen. Sie erfahren, dass Cassandra eine neue Art von Lebewesen auf der Erde ist und sie die Mutanten zerstören will, damit ihre Spezies dominieren kann. Bald wird die Menschheit aussterben und nur Mutanten und Menschen wie sie existieren. Emma verlässt die X-Men, trotz der Einladung, beizutreten. Cassandra greift die X-Men an und versucht, mit Cerebra noch mehr Chaos anzurichten. Emma, die ihre Meinung geändert hat, kehrt zurück und bricht ihr das Genick. Sie beginnt jedoch sofort sich zu regenerieren und wird von Professor X erschossen. Cyclops und Jean ruhen sich aus und versuchen, ihre Eheprobleme zu lösen, als Professor Xavier im Fernsehen verkündet, dass er ein Mutant ist.

Meinung:
Auch heute noch grandios. Morrison gelingt es mit der Zerstörung von Genosha und Xaviers Offenbarung, die Welt der Mutanten völlig umzukrempeln. Dazu ist Cassandra Nova eine toll inszenierte Gegenspielerin, die uns noch eine Weile beschäftigen wird. Quitely ist immer so eine Sache... Ich halte ihn für einen grandiosen Zeichner und gerade in Verbindung mit Morrison ergibt sich immer ein tolles Storytelling, allerdings kann er keine hübschen Figuren und Gesichter, was im Superheldenbereich halt ein Teil der Identität des Genre ist. Ob das einen so sehr stört, dass man die Story nicht genießen kann, muss jeder selbst entscheiden, für mich ist es kein Problem.

Fazit:
Bärenstarker Auftakt des Runs

Geändert von Heatwave19 (22.06.2021 um 14:28 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2020, 16:47   #550  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 290
Die tollen Zeichnungnen von Ian Churchill waren überragend aber mit der Story konnte ich wenig bis gar nichts anfangen. Gelesen und nach wenigen Wochen vergessen.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Stichworte
x-men

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz