Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Künstler > Biographien

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.06.2007, 14:21   #1  
hipgnosis
am 12.02.2014 verstorben
 
Benutzerbild von hipgnosis
 
Ort: Limburg a.d.Lahn
Beiträge: 278
Standard Tillieux, Maurice

Szenarist, Zeichner


  • Geburtstag: 07/08/1921 - Todestag: 02/02/1978
  • Genre: Humor / Krimi / Abenteuer
  • Zeichenstil: Ligne claire
  • Comic-Erstveröffentlichung: Thierry un pilote de raid - erste eigenständige Arbeit in Spirou No. 426 (1946)
  • Erfolgreichste Serie: Jeff Jordan (Gil Jourdan)
  • Bes. Auszeichnung:







Maurice Tillieux wurde am 07. August 1921 in Huy/Belgien geboren.
Er war ein Meister des Detektiv-Genres und seine Arbeiten standen in erster Linie für gut konstruierte Plots, mit einer humorvollen Grundstimmung.
Ob für andere geschrieben oder für sich selbst produziert, rangierte er unter den Besten seines Fachs.
Seine Karriere begann 1936 mit einigen Gags für das Comic-Magazin Le Moustique.
Nicht ausgelastet mit seinen Illustrationen belegte er Navigationskurse in Ostende, um später auf Reisen zu gehen – doch diese Pläne vereitelte der 2. WK, sodaß er sich dem Schreiben einiger Detektivromane widmete.
Er kehrte 1944 zum Zeichnen zurück und veröffentlichte einige Arbeiten für die Magazine Le Moustique, Bimbo, Jeep, Blondine and Spirou, wo er auch seinen ersten eigenen Comic produzierte.
Erster Höhepunkt seiner Comic-Laufbahn begann im Jahre 1947, als er eine lange Zusammenarbeit mit HEROïc-ALBUMS startete, dass gerade von Fernand Cheneval gegründet wurde.
Hier entwickelte er den Charakter Felix, dessen Serie bis 1956 lief, bevor Maurice Tillieaux zum Magazin Spirou wechselte.
Dort änderte er Namen und Aussehen des Charakters und es entstand seine erfolgreichste Serie Jeff Jordan (Gil Jourdan). [1]
Das 17. Album der deutschen Jeff Jordan Serie beinhaltet das erste Album von Marc Jaguar und lautet Marc Jaguar und das Geheimnis am Forellensee
Ein zweites Album mit dem Originaltiel: Contrabande – Les camiones du diables wurde leider auch im Original nicht vollendet!
Gleichzeitig entwickelte er auch Arbeiten für die humorvolle Gag-Serie Cäsar (César), erschienen auf deutsch bei Comicplus+ [2]
Anfänglich arbeitete er ausschliesslich in einem realistischen Stil, bevor er nach und nach hinüberwechselte zu semi-realistischen Geschichten bei Jeff Jordan und humorvollen Gags bei Cäsar.
Ab 1966 lag der Hauptfokus von Tilleux´ Arbeiten im Schreiben von Stories für andere Künstler
– in den folgenden Jahren z.B. zahlreiche Arbeiten mit Francis für die Slapstick-Serie Marcus und Meister Müller (Marc Lebut et son Voisin), [3]
oder Jupp Heister & Herr Jermine, wie die Serie bei Schreiber + Leser veröffentlicht wurde.

Er veränderte bzw. recycelte unter anderem einige seiner alten Felix-Werke, um sie unter dem neuen Titel Jess Long in Zusammenarbeit mit Arthur Piroton zu veröffentlichen.
Drei dieser Alben erschienen Anfang der 90´er Jahre beim Ehapa Verlag.

Tillieux übernahm das Schreiben der Serie Tif et Tondu von Maurice Rosy und entwickelte sie hin zu einem realistischen Detektivcomic. [4]
Einige dieser Alben sind uns besser unter dem Titel Gin & Fiz, bzw. Harry + Platte bekannt. Sie wurden in Deutschland von vielen Verlagen veröffentlicht, angefangen von den Kauka Comics (Gevacur) bishin zu Semic, und im Falle Harry + Platte von Carlsen, bis zu aktuell Salleck Publications.
Ob diese Serie jemals in deutsch komplett vorliegen wird, bleibt allerdings zu hoffen, liegen im Original doch schon 45 Alben vor.
Übrigens ist Harry + Platte nicht mit dem alten Titel Harro + Platte von Kauka zu verwechseln – dieser wurde nämlich ausschliesslich für Titel der Jeff Jordan Reihe vorbehalten!

Weitere Zusammenarbeiten fanden unter anderem in den Serien Natascha (Natacha) mit François Walthéry, Yoko Tsuno mit Roger Leloup,
oder Die Rasselbande (La Ribambelle) mit Jean Roba und Hultrasson mit Vittorio Leonardo statt.
Ein schwerer Autounfall beendete am 31. Januar 1978 unerwartet die erfolgreiche Karriere von Maurice Tillieux, der am 02. Februar 1978 seinen Verletzungen erlag.


[1] Die Serie erschien bei Kauka unter dem Titel Harro und Platte, in diversenen Primo und Fix + Foxi Super Heften.
[2] Einge Cäsar-Geschichten erschienen schon in mehren Ausgaben des 3. Jg 1974 der Reihe Pepito (Nr. 7,9,11-20) des Gevacur Verlages.
[3] Marcus und Meister Müller erschien in verschiedenen Kauka-Publikationen, wie Primo oder Fix + Foxi Extra usw.
[4] 1969 übernahm Tillieux die Serie Tif et Tondu von Maurice Rosy. Er zeichnete insgesamt 13 Episoden, und übergab die Serie im Jahr 1980 an Stephan Desberg, der ihn bei seinem letzten Album Nr. 27 schon unterstützte.

[Quelle: encyclobd.com]


Comic Guide:
Weitere Quellen:

Sekundärliteratur:



Geändert von hipgnosis (14.07.2007 um 11:49 Uhr)
hipgnosis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2007, 14:39   #2  
hipgnosis
am 12.02.2014 verstorben
 
Benutzerbild von hipgnosis
 
Ort: Limburg a.d.Lahn
Beiträge: 278
Das Bild folgt - und der Werdegang wird in Kürze in unser Layout angepasst.

Vielleicht kennt noch jemand ein paar gut Tips für Sekundärmaterial und die ein oder andere Auszeichnung.

Auch die Einteilung des Zeichenstils wäre interessant!

Ebenso eure Meinung ob Harry + Platte (Gin + Fizz) oder Jeff Jordan seine erfolgreichste Serie waren.

Ich tendiere zu Jeff Jordan - denn es ist seine eigene Kreation - was meint ihr!
hipgnosis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2007, 16:59   #3  
mschweiz
Mitglied
 
Benutzerbild von mschweiz
 
Ort: Stuttgart
Beiträge: 8.222
# Genre: franco-belgisch
# Zeichenstil: an Herge später an Franquin orientiert
# Comic-Erstveröffentlichung:
# Erfolgreichste Serie: Jeff Jordan (Gil Jourdan)
# Bes. Auszeichnung:

weitere Infoseite: www.kaukapedia.com/index.php/Maurice_Tillieux

Natascha: frz = Natacha
Die Rasselbande: frz = La Ribambelle

Geändert von mschweiz (15.06.2007 um 18:09 Uhr)
mschweiz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2007, 20:06   #4  
hipgnosis
am 12.02.2014 verstorben
 
Benutzerbild von hipgnosis
 
Ort: Limburg a.d.Lahn
Beiträge: 278
So, auch diese Biographie steht nun kurz vor Ihrem Abschluss.

Auch hier wäre ich sehr dankbar wenn ihr mal in Euren Sekundärmagazinen kramen könnt, ob ihr etwas Nettes zum Künstler findet.

Auch ein oder mehrere wichtige Comic-Preise wären interessant.

Ich werde die Tage noch weiterforschen - habe aber nun keine Zeit mehr!
hipgnosis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2007, 13:34   #5  
mschweiz
Mitglied
 
Benutzerbild von mschweiz
 
Ort: Stuttgart
Beiträge: 8.222
Zitat:
illieux übernahm das Schreiben der Serie Tif et Tondu von Maurice Rosy und entwickelte sie hin zu einem realistischen Detektivcomic. [4]
Einige dieser Alben sind uns besser unter dem Titel Gin & Fiz, bzw. Harry + Platte bekannt. Sie wurden in Deutschland von vielen Verlagen veröffentlicht, angefangen von den Kauka Comics (Gevacur) bishin zu Semic, und im Falle Harry + Platte von Carlsen, bis zu aktuell Salleck Publications.
Ob diese Serie jemals in deutsch komplett vorliegen wird, bleibt allerdings zu hoffen, liegen im Original doch schon 45 Alben vor.
Übrigens ist Harry + Platte nicht mit dem alten Titel Harro + Platte von Kauka zu verwechseln – dieser wurde nämlich ausschliesslich für Titel der Jeff Jordan Reihe vorbehalten!
+ 5 weitere Alben außerhalb der Serie
  • La Villa Sans-souci
  • La revanche d'Arsène Rupin
  • Tif et Tondu à Hollywood
  • Tif et Tondu à Hollywood
  • Les ombres de la mer

Die Serie wurde beendet, 06/1997 erschien das letzte Album. Tillieux hat für 13 Alben das Szenario (alleine) geschrieben (frz. Bände 16 bis 17 und für Tif et Tondu enAmerique Central + Mitwirkung am Band 34, der mehrere Kurzgeschichten enthält)
mschweiz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2007, 11:54   #6  
hipgnosis
am 12.02.2014 verstorben
 
Benutzerbild von hipgnosis
 
Ort: Limburg a.d.Lahn
Beiträge: 278
Zitat:
Zitat von mschweiz
+ 5 weitere Alben außerhalb der Serie
  • La Villa Sans-souci
  • La revanche d'Arsène Rupin
  • Tif et Tondu à Hollywood
  • Tif et Tondu à Hollywood
  • Les ombres de la mer

Die Serie wurde beendet, 06/1997 erschien das letzte Album. Tillieux hat für 13 Alben das Szenario (alleine) geschrieben (frz. Bände 16 bis 17 und für Tif et Tondu enAmerique Central + Mitwirkung am Band 34, der mehrere Kurzgeschichten enthält)
Hi Marcus!

Habe es auf 13 Alben ausgebessert - die anderen Infos lasse ich dann einfach hier stehen - das nehmen wir nicht in die Biographie auf, würde sonst viel zu voll werden, wenn wir zu jeder Serie zu viel schreiben.

Aber hier als Hintergrund-Infos finde ich es sehr interessant.

Übrigens du meintest sicherlich die frz. Bände 16 - 27 und 4 weitere Alben ausserhalb der Serie, denn du hast aus Versehen Tif et Tondu à Hollywood doppelt genannt!
hipgnosis ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Künstler > Biographien

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz