Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Mosaik Fan-Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.11.2021, 18:13   #1  
Nante
Eckensteher
 
Benutzerbild von Nante
 
Ort: Nürnberch, Frangen
Beiträge: 1.729
gold01 Mosaik Sammelband 004 - Die Befreiung der Sklaven

Ok, da es mit dem neuen Heft diese Woche wohl (wieder) nichts wird noch mal eine neue Sammelbandbesprechung. Diesmal ist es

Sammelband 4 (1977/1) - Die Befreiung der Sklaven
http://www.mosapedia.de/wiki/index.p...ng_der_Sklaven

Auf dem Titelbild sehen wir diesmal unsere drei Helden mit ihren neuen Bekanntschaften Angela und Pollux, einem der sympathischsten und intelligentesten Vierbeiner der ganzen Mosaikgeschichte.
(Hatte ich eigentlich schon mal lobend erwähnt, daß bisher alle Titel nicht einfach von einem Panel abgekupfert sondern eigenständig erstellt wurden? Ich glaube nicht, also mache ich es hiermit an dieser Stelle.)

Der Band umfaßt die Hefte

13/1977* Das Mädchen mit dem Hund
2/1977 Die Nacht des Schreckens
3/1977 Der Untergang des Kastells
4/1977 Die große Wende


*Zur ominösen Nummer 13 weiter unten.

Inhaltlich waren es für mich damals die Hefte mit der meisten“ Ägdschn“ der Serie, besonders natürlich die fulminante Nummer 3/1977.
Damals fand ich die Kämpfe und das detonierte Kastell einfach nur toll. Heute grüble ich, inwieweit Dräger damals vielleicht auch auf die Kämpfe auf Kreta, besonders die Belagerung von Candia angespielt haben könnte, wo der Minenkrieg zwischen Venezianern und Türken ja im Gegensatz zum Mosaik blutiger Ernst war. Die Osmanen waren nicht umsonst bis zur 2. Belagerung von Wien Meister in dieser Art der Kriegsführung.

In diesem Zusammenhang möchte ich noch auf einen großartigen Artikel in Mosapedia verweisen, der mir alle Fragen im Zusammenhang mit einem gewissen Musketenschuß beantwortet hat, die ich wohl jemals hatte aber mich nicht zu fragen traute.
http://www.mosapedia.de/wiki/index.p...cher_Grundlage

Und damit zum redaktionellen Teil:

Den Anfang macht Gerd Lettkemann mit einem Porträt von „Lona Rietschel - die Mutter der Abrafaxe“, das die wichtigsten Fakten zur Künstlerin (auf dem damaligen Stand) noch einmal komprimiert darlegt.

Es folgt ein Artikel von Torsten Kühler über ein zumindest für mich völlig unbekanntes Merchandising-Produkt aus DDR-Zeiten: Postkarten mit Abrafax-Motiven.

Im darauf folgenden Artikel von Michael Klamp werden die Figuren Pantalone und seine Tochter Angela vorgestellt und gleichzeitig ihrer Rolle als Mitglieder der Commedia dell `Arte näher beleuchtet. Während Pantalone (auch wieder mit einer schönen Figurine vertreten) damit die Reihe von Brighella und Scaramuccio aus dem letzten Band fortsetzt, ist Angela die einzige Hauptfigur, die nicht den gleichen Namen trägt wie die von ihr verkörperte Bühnenrolle Columbine. Dazu paßt auch irgendwie, daß sie Harlekin nur auf der Bühne um den Hals fällt und ihr das ansonsten obligatorische mosaiktypische Happy End erspart bleibt.

Carsten Fiedler läßt dann eine Kurzbiografie von Brabax folgen, nachdem Abrax und Califax ihre Vorstellung schon in den vorherigen Bänden hatten. Wenn man diese heute liest, wird einem sofort klar, daß Brabax sich inzwischen am weitesten von seiner ursprünglichen Vorlage entfernt hat; - wie zumindest ich finde, zu seinem Vorteil.

Wieder sehr nahe an der aktuellen Serie ist dann ein Artikel von Robert Löffler, in dem liebevoll die 'Amor fou' zwischen Califax und gebratenem Geflügel im Laufe der Handlung dieser Serie untersucht wird. Nach dem nochmaligen Lesen dieses Artikels in allen Details war ich nahe daran den damaligen Autoren seelische Grausamkeit unserem kleinen Dicken gegenüber zu unterstellen.
Sie scheinen es aber auch selbst gemerkt zu haben, denn in den folgenden Serien lassen sie Califax ja durchaus nach höherem streben.

Die Figurinen von zwei osmanischen Aufsehern leiten zu den letzten beiden Beiträgen über.
Als erstes ein kurzer Artikel über die Salzgewinnung der damaligen Zeit bevor Maren Ahrens in „Die verflixte Nummer 13“ erläutert, warum es nach eben dieser genau 15 Jahre (!) dauerte, bis man mit der Nummer 193 zu der noch heute angewendeten Numerierung zurückkehren konnte.

Geändert von Nante (Gestern um 13:14 Uhr) Grund: Es sind natürlich vier Hefte
Nante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2021, 06:14   #2  
Bimmelbahn
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bimmelbahn
 
Ort: Hamburg
Beiträge: 96
Super Zusammenfassung, auch gerade weil sich in dem Sammelband mit "Der Nacht des Schreckens" eines meiner Lieblingshefte befindet!

Vielen Dank dafür!

Aber

Solange von den MythBusters nicht widerlegt wird, dass der Schuss mit der Muskete auf die Zugbrücke unmöglich ist, bleibt es der Meisterschuß, der genau so passiert ist!
Bimmelbahn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 10:20   #3  
Nante
Eckensteher
 
Benutzerbild von Nante
 
Ort: Nürnberch, Frangen
Beiträge: 1.729
Ich würde es selbstverständlich nie wagen, die excellenten Schießkünste von Abrax bzw. die Rechenkünste von Brabax in Frage zu stellen.

Und 1977 war für mich auch völlig klar, daß so ein Schuß funktionieren müßte.

Aber irgendwann hatte man dann mal Physik in der Schule oder lernt etwas über die Eigenschaften von Blei. – Dann stellt sich eben bei einem nochmaligen Lesen die eine oder andere Frage.

– Und darum noch einmal: für diesen Mosapedia-Beitrag.
Nante ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Mosaik Fan-Forum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz