Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Sonstiges > Comics allgemein

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.09.2017, 19:34   #426  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
DARK NIGHT - EINE WAHRE BATMAN-GESCHICHTE
Zitat:
Paul Dini zählt zu den beliebtesten BATMAN-Autoren der letzten 20 Jahre, prägte die preisgekrönte Batman-Trickserie der 90er und erfand Harley Quinn. Als er bei einem brutalen Überfall schwer verletzt wurde, halfen ihm Batman, Joker und andere Figuren aus der Welt des Dunklen Ritters bei der Überwindung seines Traumas. Davon erzählt er in dieser außergewöhnlichen, einmaligen Batman-Graphic-Novel.
Eine ungewöhnliche Geschichte, eine verstörende Geschichte, eine Geschichte des eigenen Überwindens.
Es ist keine Geschichte über oder mit Batman. Batman und seine Gegenspieler, aber auch andere Trickfilmfiguren, existieren nur in der Einbildung von Paul Dini, als Begleiter, Mahner, Kommentatoren. Wie er es schaffte mit deren Hilfe den brutalen Überfall mit all seinen Folgen zu überwinden, ist ein Teil des Inhaltes der Geschichte. Gleichzeitig ist es eine Abrechnung mit seiner Vergangenheit und damit mit sich selbst klar zu kommen.
Ob er es ohne Batman geschafft hätte?

DARK NIGHT - EINE WAHRE BATMAN-GESCHICHTE
Dark Night – True Batman Story
Erstveröffentlichung 15.11.2016, Format Softcover, Seiten 132
Autoren: Paul Dini, Zeichner: Eduardo Risso
Mit Leseprobe: https://www.paninishop.de/artikel/dd...chte-softcover


zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2017, 22:29   #427  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf

Mit Die drei ??? Kids, Strandpiraten hat es 2014 angefangen. 2015 kamen dann die Großen an die Reihe.
Zitat:
Horror-Regisseur James Kushing erwacht eines Morgens mit einer mysteriösen Tätowierung auf dem Arm: ein dreiäugiger Totenkopf. Was hat das Tattoo mit dem Film zu tun, den Kushing nie fertiggestellt hat? Und welches Geheimnis steckt hinter dem gestohlenen Smaragd, der vor Jahren spurlos vom Filmset verschwunden war? Justus, Peter und Bob stürzen sich in den Fall und entdecken nach und nach die Wahrheit hinter dem Rätsel…
Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf ist die erste Graphic Novel der seit mehr als 50 Jahren erfolgreichen Jugendkrimiserie Die drei ???. KOSMOS bricht dabei ein Tabu: Die Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews treten erstmals optisch in Erscheinung.
Die Autoren Ivar Leon Menger ist unter anderem Regisseur und Hörspielautor. Seine Filme und Hörspiele erhielten zahlreiche internationale Auszeichnungen. John Beckmann hat als freier Autor unter anderem für die preisgekrönten MysterySerien „Darkside Park“ und „Porterville“ geschrieben. Der Illustrator Christopher Tauber ist Comiczeichner und lebt in Frankfurt am Main. Wenn er nicht gerade „Die drei ???“ in Szene setzt, arbeitet er an Büchern, Magazinen, Comics und Kunstprojekten.
Ein ausgedienter Horror-Regisseur sucht drei jugendliche Detektive für einen jahrelang zurückliegenden Fall aus. Die brechen ein, werden von der Straße gerammt, Justus Hollywoodvergangenheit kommt zu Tage etc. Abgesehen von dem doch eher lauen Storykonstrukt und warum wurde aus „Museum of Movie Monsters“ im Handumdrehen das „The Horror (Film) Museum“, war die Lösung doch noch gut hergeleitet. Mal sehen wie der Band bei den Altfans ankam und wie sie auf die visualisierten ???, Onkel, Tante und Inspector reagierten. Entsprachen sie ihren Vorstellungen?
Umgesetzt wurde die Geschichte von Christopher Tauber in schwarz/weiß/bauen Farben.
„KOSMOS bricht dabei ein Tabu: Die Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews treten erstmals optisch in Erscheinung.“ Nun ja, nicht so ganz richtig, bereits in „Die drei ??? Kids, Strandpiraten“ traten die drei ja auch schon optisch in Erscheinung.
Ivar Leon Menger, John Beckmann
Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf
ab 10 Jahre 128 Seiten, Klappenbroschur (2 Klappen) €/D 14,99 ISBN 978-3-440-14123-6


zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2017, 12:43   #428  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Der bleiche Hannes

Zitat:
Als Joris von den Plänen seiner Eltern erfährt, ist er alles andere als begeistert: Er soll einige Tage mit ihnen auf einer menschenleeren Insel verbringen. Als Biologen wollen sie dort Vögel erforschen und Blätter zählen. Joris hätte sich spannendere Ferien gewünscht. An Bord des Schiffs, das sie auf die kleine Insel bringen soll, erzählt der Kapitän Joris Schauergeschichten über die Insel. Dort soll es einen Geist geben, der sein Unwesen treibt. Er hat sogar einmal eine Gruppe Touristen fast zu Tode erschreckt. Auch wenn seine Eltern die Geschichte als Aberglauben abtun, ist Joris begeistert. Diesem Geist will er auf die Spur kommen! Und tatsächlich sieht Joris nachts ein seltsames Licht um den alten Leuchtturm fliegen. Ob es diesen Geist wirklich gibt? Mutig macht er sich auf den Weg.
Eine gruselig-spannende Graphic Novel für kleine Abenteurer und Geisterfans.
Was ist der Unterschied zwischen Geistern und Gespenster? Kann ein Geist dein Freund werden?
Wie wird aus einem langweiligen Urlaub ein spannendes Abenteuer?
All das und noch ein bisschen mehr erlebt Joris auf der Spukinsel.
Gute Zeichnung in Verbindung mit einer Geschichte über Vertrauen und Freundschaft. Eine Graphic Novel für die Kleinsten!
Einer meiner schönsten Entdeckungen auf der Buchmesse.

Zitat:
Steffen Gumpert wurde 1975 in Höxter geboren und studierte Grafik-Design an der HAWK in Hildesheim. Er lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er seit 2001 seine Schrippen als freier Cartoonist, Comiczeichner und Illustrator sowie als Characterdesigner beim Trickfilm verdient.
Steffen Gumpert:
Der bleiche Hannes
Fadenheftung, 64 Seiten, Format 17 x 24.5 cm, Hardcover, € 15,-
Erscheinungsdatum: 25.09.2017, ISBN: 9783864293597


zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2017, 11:47   #429  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Zeug

Wenn ich von Silbermond - Leichtes Gepäck höre muss ich unwillkürlich an folgenden Comic denken:
Zitat:
Überfüllte Schränke, vollgestopfte Keller, der Besitz wächst uns über den Kopf: Möbel, Klamotten, Bücher, Geräte, Erinnerungsstücke. Was tun mit all den angesammelten Kram?

Verstauen, verkaufen, verschenken - oder einfach verlassen?

Der Comic "Zeug" räumt auf mit unbrauchbaren Methoden, wie man seine Habseligkeiten in den Griff bekommt und ist eine Inspiration für alle, die einziehen, ausziehen oder entrümpeln.
Eine neue riesige Wohnung, doch wenn die Kartons erst einmal geleert sind und die Möbel stehen, stellt man ernüchternd fest, vorhin war die Wohnung doch noch riesig!?
Eine Geschichte über schrumpfende Zimmer, vermehrendem Kram und permanentem Platzmangel mit netten Zeichnungen.

Zeug
von Juno Pilgram
Heftchen, 11,5 x 11,5cm, 28 Seiten S/W , ISBN 978-3-943417-59-3 , 4,00 €
https://www.jajaverlag.com/zeug/
Leseprobe: https://issuu.com/jajaverlag/docs/le...g-juno-pilgram


zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2017, 16:33   #430  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Spione in der Familie

Zitat:
Alex Caillebotis ist ein gewöhnlicher Teenager, der nicht nur auf Videospiele steht, sondern insgeheim auch auf die hübsche Leila. Als sein Großvater Amadeus zu Besuch kommt und ihn versehentlich vor den Augen seiner Angebeteten blamiert, erzählt der alte Herr ihm zur Wiedergutmachung von seiner ruhmreichen Vergangenheit als Geheimagent im Auftrag der französischen Regierung. Natürlich glaubt Alex kein Sterbenswort ... doch als den ehemaligen Spion auf einmal seine Vergangenheit einholt und dadurch die ganze Familie in Gefahr schwebt, sieht die Sache bald schon ganz anders aus...
Gut gezeichnete, gut geschriebene Story. In Frankreich erschienen schon 4 Bände die hoffentlich auch hier erscheinen werden.
Eins zeichnet die Serie noch aus, sie wurde vom französischen Bildungsministerium als einer von nur fünf Comics auf die Liste der Literaturempfehlungen für Schüler und Schulbüchereien gesetzt.
Als ich den Film Kingsman sah, fiel mir sofort dieser Band ein. Bei Kingsman ein implantierter Chip, hier ein Zahnimplantat zur Willensbeeinflussung! (Jetzt muss ich auch noch diesen Comic lesen!)

Spione in der Familie - Band 1
Liebesgrüße von Opa
Story: Thierry Gaudin
Zeichnungen: Romain Ronzeau
Übersetzung: Jano Rohleder , Paperback, 17 x 24 cm, 48 Seiten , ISBN 978-3-95956-061-0
Empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren , Erschienen: September 2016
https://www.danibooks.de/spione-in-d...ie-band-1.html


zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2017, 18:37   #431  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard DC Justice League

DC Justice League
Zitat:
Das größte Superhelden-Team der Welt
Hier kommen Batman, Superman, Wonder Woman, Green Lantern, The Flash und Co.! Wie im Kinofilm „Justice League“ verbünden sich in diesem Buch die größten DC Superhelden, um für anerkennendes Staunen bei den Fans zu sorgen. Ob es dem Powerteam gelingen wird, die Welt gemeinsam vor den übermächtigen, außerweltlichen Bedrohungen zu schützen?

Lasst euch von der Crème de la Crème der Superhelden in das faszinierende Universum von DC Comics entführen. Erfahrt spannendes Hintergrundwissen zu euren Superhelden und Schurken sowie zu ihren größten Abenteuern von den 1960er Jahren bis heute. Fantastische Comicillustrationen erwecken die atemberaubende Welt rund um die Justice League zum Leben. Das Standardwerk für alle DC Comics Fans!
Wie auch bei den bisherigen Ausgaben von D&K, da ja das Original aus den USA stammt, knallig bunt. Da seit dem ersten Erscheinen der League 1960 sehr viel passiert ist, kann es sich, auch wenn der Band 200 Seiten umfasst, nur um eine Kurzfassung der Geschehen um die Justice League und Co handeln. Nichts desto trotz ein gelungenes Werk um die verschiedenen Leagues, ihrer Helden und Gegner. Vor Allem, da es die Leagues in Deutschland in verschieden Verlage verschlagen hat kann man nun die Historie von Anfang an verfolgen umso auch Lücken im Verständnis/Abfolge nachzuvollziehen.


DC Justice League
Das größte Superhelden-Team der Welt
ISBN 978-3-8310-3321-8, 200 Seiten, 229 x 276 mm, Über 1.000 farbige Abbildungen
€ 20 (D) / € 21 (A)
Leseprobe http://www.blickinsbuch.de/item/318c...15ae087053d44b


zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2017, 20:28   #432  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Tess und das Geheimnis der Waldhüter

Zitat:
Wie schrieb Kristin Eckstein im CF:
Popcom möchte deutsche Nachwuchstalente fördern und vielversprechenden Künstlern ermöglichen, Fuß in der deutschen Comicszene zu fassen. Dafür startet der Verlag ein neues Experiment, in dessen Zentrum der Künstler – oder in diesem Falle die Künstlerin – und das Werk stehen.

Den Anfang macht Kaja Reinki! Besucher von deutschen Comic-Conventions wie etwa der German Comic Con 2016 und anderen Messen kennen die junge Zeichnerin bereits, denn dort ist sie fast immer mit ihrem eigenen Stand und vielerlei Eigenproduktionen wie Zeichnungen, kleinen Comics, Plüschfiguren und Schmuck vertreten. Nun startet sie bei Popcom ihren ersten großen Comic Tess und das Geheimnis der Waldhüter! Und auch hier geht Popcom neue Wege: Alle zwei Monate wird ein Kapitel der Serie in hochwertiger Heftform inklusive Extras für Sammler erscheinen und ermöglicht so eine perfekte Unterstützung der Künstlerin. Anschließend erscheinen die Kapitel gebündelt als Sammelband.
Tess muss mal wieder die Ferien bei ihrer Oma verbringen. Es gibt Schlimmeres – aber auch mit Abstand viel Spannenderes. Ohne Handyempfang lebt es sich für ein junges Mädchen recht langweilig in den Tag hinein. Aber zum Glück treiben sich in Omas Garten allerlei merkwürdige Wesen herum: Toddle und Barf sind zwei kleine Waldhüter, die es sich nicht nehmen lassen, Obst und Gemüse zu klauen. Was zunächst wie ein unschuldiges Abenteuer scheint, verlangt Tess schon bald dramatische Entscheidungen ab …
Das erste Treffen mit Kaja und Tess war 2015 zum Münchner Comicfestival als Kaja unter dem Titel „Into the Feywoods“ ihr Werk im Eigenverlag vorstellte. Ein Jahr später schon erschienen die Abenteuer von Tess im Popcom Verlag. Nach Abschluß der drei Bände gab es Erlebnisse von die nochmal gesammelt als Sammelband.
Als Besonderheit gab es in der Erstauflage Lesezeichen und Seiten aus Omas Lexikon der Waldbewohner.

TESS UND DAS GEHEIMNIS DER WALDHÜTER Band 1-3
Autorin & Künstlerin – Kaja Reiniki
24 Seiten, 8,00€

Sammelband Band 1


Geändert von underduck (29.10.2017 um 23:49 Uhr)
zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2017, 11:58   #433  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Das Marvel-Zeitalter der Comics 1961–1978

Zitat:
Als der Comicverlag Marvel im November 1961 Fantastic Four 1 veröffentlichte, sollte dies die Populärkultur grundlegend verändern. War das Superheldengenre zuvor vorwiegend eine Domäne eindimensionaler, alltagsferner Helden und schlichter Erzählstränge, schlüpften unter Federführung von Marvel-Kreativchef Stan Lee nun immer mehr komplexe und in ihren Alltagskonflikten glaubwürdige Charaktere in Superheldentrikotagen, um den Mächten des Bösen die Kinnlade zu richten. Kurz: Der Superheld wird sozialversicherungspflichtig, wohnt gleich um die Ecke und weiß auch nicht immer weiter. Neue Helden und narrative Innovationen – eine Rezeptur, die beim Publikum ankommt: Hulk, Spider-Man, Iron Man und die X-Men erblicken das Licht der Welt, Superpatriot Captain America wird aus dem Eis befreit, in dem er seit den 1940er-Jahren überdauert hat, und die Avengers steigen zum mächtigsten Superheldenteam der Welt auf. Daredevil, Dr. Strange und etliche weitere Helden kommen hinzu, und jedem folgt eine ganze Horde abgrundtief böser Schurken. Heute, mehr als fünfzig Jahre später, sind sie allesamt Ikonen der Popkultur und Megastars im Kino und den dazugehörigen Verwertungsketten, und auch ihre Ziehväter von einst, Stan Lee und Zeichner wie Steve Ditko, Jim Steranko, Jack Kirby oder John Romita, sind zu Legenden geworden.

Das Marvel-Zeitalter der Comics 1961–1978 führt mitten hinein in diese wegweisenden Jahre, in die Kinderstube von Hulk, Iron Man, Thor, Wolverine und all den anderen, eine Ära, in der das sieche Superheldengenre neu belebt und zukunftstauglich gemacht wurde. 400 Seiten voll knallharter Fakten und voller Bildern, die dich aus den Socken hauen! Hundertpro!
Wem das Original zu dick, zu teuer, zu auf Englisch oder zu schwer war. http://www.sammlerforen.net/showpost...&postcount=323
Hier die kleinere Taschenausgabe.
Auf knapp 400 Seiten wird das Marvel Zeit von 1961-1678 in Erinnerung gebracht! Mit herrlichen Abbildungen kann man in purer Nostalgie schwelgen.



Das Marvel-Zeitalter der Comics 1961–1978
Roy Thomas
Hardcover, 23,8 x 32,4 cm, 396 Seiten, € 39,99
ISBN 978-3-8365-6777-0 Ausgabe: Deutsch auch in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch
https://www.taschen.com/pages/de/cat...s_19611978.htm




zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2017, 22:39   #434  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Kleider machen Leute

Zitat:
„Kleider machen Leute“ ist die populärste Erzählung aus dem 1874 erschienen Novellenzyklus „Die Leute von Seldwyla“ des Schweizer Dichters Gottfried Keller – hier nun erstmals erzählt als Graphic Novel und zeitlich wie räumlich verlegt in die moderne Großstadt.
Die Geschichte kennt hierzulande jedes Kind: Der Schneidergeselle Wenzel Strapinski kleidet sich trotz Armut gut. Dadurch wird er für einen reichen polnischen Grafen gehalten. In nahezu lächerlicher Weise übertrumpfen sich die Stadtbewohner gegenseitig mit Aufwartungen und Geschenken. Strapinski fürchtet, aufzufliegen und will eigentlich fliehen – bis er Nettchen trifft, seine große Liebe. Wie lange bleibt das Glück ihm treu?
Der sprichwörtlich gewordene Titel „Kleider machen Leute“ nimmt die Oberflächlichkeit und Unterwürfigkeit den Reichen und Schönen gegenüber humorvoll aufs Korn. Martin Krusche bläst den Schullektüre-Staub von der Verwechslungskomödie und verwandelt Strapinski in einen Dandy, einen Hipster.

Gottfried Keller (1819-1890) ist ein Schweizer Dichter, der schon zu Lebzeiten als einer der bedeutendsten Vertreter der Epoche des bürgerlichen Realismus galt. Er wurde in Zürich geboren, wuchs in kleinbürgerlichen Verhältnissen auf und arbeitete nach einem Verweis von der kantonalen Industrieschule einige Zeit als Maler. Dank eines Stipendiums konnte er 1848 sein Studium der Geschichte, Philosophie und Literatur in Heidelberg aufnehmen. In den folgenden Jahren arbeitete er als freier Schriftsteller und Staatsschreiber.

Martin Krusche, 1982 im beschaulichen Allgäu geboren, hat in Berlin Kommunikationsdesign studiert. Er lebt seit 2003 in der Hauptstadt und arbeitet als freier Illustrator. Dort hat er auch ein Modelabel mitbegründet und arbeitet dafür als Art Director. So kann man seine Illustrationen nicht nur bei Firmen wie Samsung, Airbnb und Soundcloud in den verschiedensten Formaten sehen, sondern auch auf T-Shirts, Postern und Taschen.
In große bunte teils schon plakativen Bilder erzählt Martin Krusche, sehr kurzweilig, die Geschichte vom armen Wenzel, der nur auf Grund seines Aussehens, sprich Kleidung, hofiert wird.
Wer die Geschichte von Gottfried Keller nachlesen möchte; die vollständige Geschichte ist auch im Buch enthalten.

Kleider machen Leute
Gottfried Keller (Autor) / Martin Krusche (Illustrator)
Eine Graphic Novel von Martin Krusche mit vollständigem Originaltext hinten im Buch
Bedruckte Wildseide, Fadenheftung, gedruckt in drei Sonderfarben, Format 21 x 25 cm, 160 Seiten, € 28, ISBN 978-3-86406-057-1
http://edition-buechergilde.de/portf...-machen-leute/

Die "Normalausgabe"



Die Mitgliederausgabe

zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2017, 23:34   #435  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard FOC/FEUER

Zitat:
Sebastian Rether übersetzt die Kriegserinnerungen seines Großvaters in eine grafische Geschichte.
Als junger Soldat nahm dieser am 1. März 1939 Abschied von seiner Heimat, um den Wehrdienst in der rumänischen Armee anzutreten. Seine Aufzeichnungen skizzieren den Weg durch ganz Europa: von der Grenze zu Russland, über Frankreich, Richtung Italien bis zum Kriegsende und der Rückkehr nach Hermannstadt. Entstanden ist eine Ausnahmeerscheinung im Genre der Graphic Novel – eine allgemeingültige Erzählung über die verheerenden Auswirkungen des Krieges.
Reduziert skizziert der Künstler, was ihm die Notizen aus dieser Zeit verraten – Gedächtnislücken des Großvaters werden zu Auslassungen in seinen Zeichnungen. In wenigen Strichen offenbart sich die Entmenschlichung durch den Krieg: Rethers Soldaten und ihr Kriegsgerät sind Tiere – Schildkröten mit schwerem Geschütz bahnen sich als Panzer den Weg, hündische Soldaten suchen verwundet Schutz. Häufig fehlen seinen Figuren Gesichter, Mimik, jeder emotionale Ausdruck. Und doch transportieren diese Bilder ein Arsenal an Gefühlen und Befindlichkeiten, das von Angst über Verzweiflung, Hunger und Durst bis zu spürbarer Erleichterung und leiser Hoffnung reicht. Entstanden ist ein im buchstäblichen Sinne entwaffnendes Zeugnis jener Zeit.
Sebastian Rether, geboren 1985, studierte an der Hochschule Konstanz Kommunikationsdesign und an der HAW Hamburg Illustration. 2009 machte er ein Internship im Offce of Paul Sahre (O.O.P.S.) in New York. Heute lebt und arbeitet er als freischaffender Künstler und Illustrator in Hamburg.
Was zuerst auffällt ist, dass Sebastian Reuthers sehr karge Zeichnungen sehr ausgedehnt sind. Wo Andere ein Panel benutzen, braucht er bis zu zwei Seiten. Die lückenhaften Erinnerungen, seines Großvater sind hauptsächlich die alltäglichen Szenen, auf die kleinen Dinge und menschlichen Nöte des Soldatenlebens. Insgesamt wurden es so 386 Seiten über die Erlebnisse seines Großvaters im 2. Weltkrieg!
Bemerkenswert ist auch das Inhaltsverzeichnis. Aus einer skizzierten Europakarte sind die Stationen seines Großvaters mit den Seitenangabe aus dem Buch versehen, so dass man seine Reise mitverfolgen kann.

FOC/FEUER
Sebastian Rether
Fester Einband mit strukturiertem Papier, extra schmales Lesebändchen, Format 17 x 24 cm, 386 Seiten, € 24,95, ISBN 978-3-86406-067-0
http://edition-buechergilde.de/portf...ther-focfeuer/

Die „Normalausgabe“



Die Mitgliederausgabe

zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2017, 14:20   #436  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard 6. Kompanie

Im September 1986 kam im Keil-Hartmann Verlag dieses doch sehr stark an Beetle Bailey von Mort Walker angelehnte Taschenbuch heraus. Wie auch im Original werden hier die kleinen und großen Vorkommnisse in der Armee geschildert.
Mir sind nur 3 Ausgaben bekannt, ein Band pro Jahr und beim dritten Band wurde der Verlag gewechselt - A. Rhinow Verlag


zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2017, 17:22   #437  
Matthias
Mitglied
 
Benutzerbild von Matthias
 
Ort: Leichlingen (bei Köln)
Beiträge: 915
Diesen Band hab' ich noch im Bücherregal aufgetan:

Matthias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2017, 19:58   #438  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Zátopek

Zitat:
Sommer 1952, das tschechoslowakische Olympiateam ist bereit zum Abflug nach Helsinki. Nur einer fehlt: Nationalheld Emil Zátopek, Goldmedaillenfavorit auf seiner Spezialdistanz 10.000 Meter. Er befindet sich im Streik und weigert sich mitzukommen, wenn nicht auch Mittelstreckenläufer Stanislav Jungwirth mit zu den Olympischen Spielen darf, der gerade ausgeladen wurde, weil sein Vater wegen antikommunistischer Umtriebe im Gefängnis sitzt. Man droht Zátopek, lockt ihn, versucht ihn zu bestechen, sogar Jungwirth selbst drängt ihn zu fliegen. Doch er bleibt stur.
Zwei Tage später fliegt ein Sonderflug von Prag nach Helsinki. An Bord: Emil Zátopek und Stanislav Jungwirth. Das Regime hat nachgegeben. Zátopek gewinnt danach alle drei Langlaufwettbewerbe, was nie wieder jemand schaffen sollte.
Jaromír Švejdík aka Jaromir99, geboren 1963, ist Comiczeichner, Maler sowie Sänger und Texter der tschechischen Kultband Priessnitz. Er arbeitet als Musiker für verschiedene Bands, zeichnet Storyboards für Filme und veröffentlichte mehrere Graphic Novels und Comics. Zuletzt auf Deutsch erschienen: »Alois Nebel« und »Alois Nebel ‒ Leben nach Fahrplan«. Er lebt und arbeitet in Prag.
Jan Novák ist tschechisch-amerikanischer Schriftsteller sowie Drehbuch- und Theaterautor. Für sein Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Carl-Sandberg- sowie dem Magnesia-Litera-Preis. Jan Novák lebt in Prag und Chicago.
Ein wirklich gelungener Comic. Jaromir hat, wie auch in Alois Nebel, einen eigenen Zeichenstil gewählt. Zum Teil einen teils groben Strich und dann eine Farbgebung in schwarz-grün- rot.
Wer bekommt schon seine Braut, indem er einen, wenn auch schwachen, Handstand hinbekommt? Und dann seine Sturheit/Standhaftigkeit gegenüber einem totalitären, menschenverachtende Regierung. Das Alles gipfelt in einem grandiosen unübertroffenen 3-fach Gold in Helsinki! Und damit endet auch das Buch.
Eigentlich wollte ich nur kurz in den Band hineinschauen, aber ich habe dann doch den ganzen Band in einem Rutsch gelesen! Jan Novak und Jaromir, Chapeau!

Eigentlich wollte ich nur kurz in den Band hineinschauen, aber ich habe dann doch den ganzen Band in einem Rutsch gelesen! Jan Novak und Jaromir, Chapeau!

Zátopek
Jaromír »Jaromír 99« Švejdík / Jan Novák
Aus dem Tschechischen von Mirko Kraetsch
208 Seiten, durchgängig farbig illustriert, EUR 24.90, 978-3-863911-38-6
Mit Leseprobe
https://www.voland-quist.de/buch/?23...pek#leseproben



Geändert von zwergpinguin (20.12.2017 um 22:06 Uhr)
zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 11:43   #439  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Nimona

Zitat:
Nominiert für den National Book Award!
Ein Königreich, ein strahlender Ritter, ein Edelschurke mit einem dunklen Geheimnis – und High-Tech im Dienste von Heldentum und Recht und Ordnung: Die Welt von »Nimona« ist nicht ganz das, was man etwa von Grimms Märchen erwarten würde. Nimona selbst im Übrigen auch nicht. Die enthusiastische, etwas aufdringliche Teenagerin steht eines Tages unerwartet im Schlupfwinkel von Erzbösewicht Ballister Blackheart, um sich ihm als Sidekick anzudienen. Ihre Begeisterung für seine schurkischen Pläne ist eine Sache, aber was ihn letztlich überzeugt, ist eine andere Eigenschaft von ihr: Sie ist eine Gestaltwandlerin. Das weckt unweigerlich auch das Interesse des Instituts für Recht und Ordnung und Heldentum, und damit geraten alsbald die Verhältnisse im Märchenreich nachhaltig ins Wanken.

Die anfangs saubere Unterscheidung von Gut und Böse wird zunehmend unklarer, und was zunächst als heiteres Spiel mit Genre-Stereotypen beginnt, gewinnt stetig an Fahrt und Tiefgang, bis die Story in einer dramatischen Fabel um Freundschaft und Verrat gipfelt, also doch einem klassischen Märchenmotiv. Aber was will man anderes erwarten von einer Erzählung, bei der eine Gestaltwandlerin eine zentrale Rolle spielt? Die Fans von »Nimona« im Internet waren seinerzeit jedenfalls bei der Erstveröffentlichung von Noelle Stevensons Fantasy-Parodie als Web-Comic süchtig nach jeder neuen, unerwarteten Wendung.

Als gedrucktes Buch entwickelte sich »Nimona« zum Bestseller: Über 100.000 verkaufte Exemplare und Dutzende Preise und Nominierungen (u.a. für den National Book Award, neben dem Pulitzer Preis der renommierteste US-amerikanische Literaturpreis) beweisen, dass Noelle Stevensons schreiend komische Fabulierfreude offensichtlich den Nerv der Zeit getroffen hat.
Als ich anfing zu Lesen dachte ich, nun ja gute Fanzeichnungen und von der Erzählweise recht holprig; aber der Beginn von Nimona liegt ja auch zu Beginn ihr Zeit auf dem College. Okay, mal sehen wie sich die Geschichte entwickelt. Und am Ende, ja sie hat sich entwickelt sowohl bei den Zeichnungen als auch in der Erzählweise. Nur den ganzen „Hype“ um Nimona kann ich nicht nachvollziehen.
Da es ja ein „offenes“ Ende gab, bin ich gespannt ob nicht doch ein Fortsetzung kommt.

Für diesen Band/Format wurde eigens ein Imprint des Splitter-Verlags gegründet-Minisplitt.

Nimona
Autor und Zeichner: Noelle Stevenson
Übersetzer: Gerlinde Althoff
Einband: Tradepaperback (16,8 x 24cm), Seitenzahl: 272, ISBN: 978-3-95839-960-0
Mit Leseprobe: https://www.splitter-verlag.de/nimona.html


zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 16:53   #440  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Ich kann einfach nicht Wein sagen

Zitat:
Ich kann einfach nicht Wein sagen – das neue Buch des »witzigsten Comic-Duos Deutschlands« (SZ) versammelt das Beste von Hauck&Bauer aus den letzten drei Jahren und ist jetzt schon Kult! Ihre Comics zeichnen sich durch diesen besonderen Blick aus, der uns das ganz normale Leben in all seiner Absonderlichkeit vorführt. Was denken wir, was sagen wir, wer sind die Leute da draußen? Lustiger, skurriler, frecher und mit mehr Nächstenliebe kann man seinen Mitmenschen nicht begegnen!
Hauck & Bauer sind Elias Hauck (Zeichnungen) und Dominik Bauer (Text), beide Jahrgang 1978. Dominik Bauer, wie sein Kollege Elias Hauck 1978 in Alzenau geboren, ist der Texter des Karikaturisten-Duos Hauck & Bauer.Die beiden veröffentlichen regelmäßig in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung („Am Rande der Gesellschaft“), der Titanic und in der Spiegel-Online-Rubrik SPAM. 2010 erreichten sie beim Deutschen Karikaturistenpreis den 2. Platz. Dominik Bauer lebt in Frankfurt.


Dominik Bauer, Elias Hauck
Ich kann einfach nicht Wein sagen
Mit e. Vorw. v. Anke Engelke
gebundene Ausgabe, 160 Seiten, ISBN 978-3-95614-136-2
Leseprobe https://www.book2look.com/vBook.aspx...-3-95614-136-2

zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 17:36   #441  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Der Schlaufuchs

Die Comicstrip Reihe Der Schlaufuchs erscheint jeden Samstag auf der Kinderseite der Fuldaer Zeitung Nun wurden 57 Episoden von Schlaufuchs und seinen Freunden die von Dezember 2012 bis Dezember 2013 liefen, ausgewählt und in einem Sammelband zusammengefasst.
Schlaufuchs ist auch ein Kindermagazin aus dem Verlag Parzeller, Fulda, mit Kurzgeschichte vom Schlaufuchs von Andreas Völlinger und Illustrationen von David Füleki . Auch gibt es ein Schlaufuchs-Hörspiel und eine CD mit Schlaufuchs-Liedern.
Der Schlaufuchs
Autoren: Andreas Völlinger & David Füleki
Zeichnungen: David Füleki
Coloration: David Füleki & Susan Burdack
Hardcover, 64 Seiten, Parzeller Verlag, ISBN 978-3-7900-0487-8, 10,95 €
http://www.schlaufuchs.de
http://www.parzellers.de/epages/6264...-3-7900-0487-8


zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2017, 12:48   #442  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Das Haus am Wald

Zitat:
Die Geschichte einer jungen Frau, die mit ihrer rätselhaften Vergangenheit konfrontiert wird.

Die junge Diana zieht zurück in ihr Elternhaus in Talberg, ausserhalb des Dorfes am Waldrand gelegen. Unversehens wird sie mit dem ungewohnten Landleben und dem Dorfgeschwätz konfrontiert. Erinnerungen aus ihre Kindheit tauchen in seltsamen Träumen auf. Allmählich kommt sie einem dunkeln Familiengeheimnis auf die Spur - was genau ist mit ihrem jung verstorbenen Vater passiert? Welche Rolle spielt der einzige Nachbar? Was ist dran an den Gerüchten, die im Dorf die Runde machen?
Ohne viele Worte überzeugt Hannes Nüsseler in seinem zweiten Buch mit stimmungsvollen, präzisen Zeichnungen.
Hannes Nüsseler
*1973 in Basel, lebt und arbeitet als Journalist in Basel. Er hat Amerikanische
Literatur und im Nebenfach Geschichte an der Universität Basel studiert und 1999 mit dem Lizenziat abgeschlossen.
Mit Zeichnungen in s/w, großformatig, tlw. gerastert erzählt Hannes Nüsseler die Geschichte ohne viele Worte. Sehr viele Seiten kommen auch ohne Worte aus. Und am Ende ein überraschender Schluß.
Das Lesen hat Spaß gemacht und neugierig auf den ersten Nüsseler „Das Seidenband“.

Hannes Nüsseler
DAS HAUS AM WALD
120 Seiten, s/w, 17 x 24 cm, Klappenbroschur, ISBN 978-3-03731-163-9, EUR 19.40
Leseprobe https://www.editionmoderne.ch/de/82/...s-am-wald.html
https://www.srf.ch/kultur/literatur/...laren-strichen


zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 14:36   #443  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Der Sturm

Zitat:
The Tempest ist Shakespeares letzter und wahrscheinlich auch originellster Dramentext. In der Geschichte um den mächtigen Zauberer Prospero findet sich alles, was Shakespeare auch heute noch aktuell und lesenswert macht: Sein Werk ist Familiendrama, Liebeskomödie und Märchengeschichte in einem und kreist dabei um die moralische Frage nach der Begründung von Herrschaft und deren zweifelhafter Legitimität.
Basierend auf der Übersetzung von August Wilhelm Schlegel aus der Burgtheaterspielzeit 1987/88 schreibt sich Leopold Maurer im Shakespeare-Jubiläumsjahr 2016 mit Der Sturm in die „mythopoetische“ Weiterverarbeitung des Klassikers ein und erweckt darin – in zurückgenommener Colorierung und prägnantem Strich – Prospero und Antonio, Miranda und Ferdinand sowie Ariel und Caliban zu neuem Leben.
Leopold Maurer, geb. 1969 in Wien; Studium der Soziologie an der Universität Wien, Studium der Malerei und Grafik an der Akademie der bildenden Künste Wien. Seit 1998 freischaffender Künstler in den Bereichen Animation, Cartoon, Comic und Illustration. Lebt und arbeitet in Wien und Niederösterreich.
www.leopoldmaurer.com
Titel bei Luftschacht: Kanal (Graphic Novel, 2014), Eine Reise ins Nichts – hin und retour (Comic-Anthologie, 2013), Mann am Mars (Graphic Novel, 2011), Miller & Pynchon (Graphic Novel, 2009) Perpetuum (Comic-Anthologie, 2008), Der Sturm (2016)
Nach „Kanal“ und „Mann am Mars“, nein danke, dieser Band ist nicht mein Fall. Warum kann man ein literarisches Werk nicht mit ansprechenden Zeichnungen versehen, statt ein auf künstlerisch wertvoll zu machen. Ich will hoffen, dass ich mit dem nächsten „Maurer“ wieder mehr anfangen kann!

Leopold Maurer, William Shakespeare
Der Sturm
Hardcover, Halbleinenband, 16,7 * 25,7 cm, farbig illustriert, ISBN 978-3-902844-94-1, € 24.00 [D]
Mit Leseprobe https://www.luftschacht.com/produkt/...eare-der-sturm


zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 11:42   #444  
Matthias
Mitglied
 
Benutzerbild von Matthias
 
Ort: Leichlingen (bei Köln)
Beiträge: 915
Zitat:
Zitat von zwergpinguin Beitrag anzeigen
Warum kann man ein literarisches Werk nicht mit ansprechenden Zeichnungen versehen, statt ein auf künstlerisch wertvoll zu machen.
Genau meine Meinung.
Matthias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 12:49   #445  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.025
Zitat:
Zitat von zwergpinguin Beitrag anzeigen
Warum kann man ein literarisches Werk nicht mit ansprechenden Zeichnungen versehen, statt ein auf künstlerisch wertvoll zu machen.
Weil viele deutsche Comiczeichner künstlerisch enorme Defizite haben, und weil das Nichtkönnen bei uns als große Kunst durchgeht, das handwerkliche Können aber nicht.

eckrt
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 16:55   #446  
G.Nem.
Autor & Zeichner
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.964


Oder weil gewisse deutsche Verleger + Sekundär-Magazin-Herausgeber prinzipiell schon seit den 80ern lieber Seegurken u.ä. gefördert haben, als den ihn verhassten Comic-Mainstream?
G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 20:43   #447  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.025
Das solltest du vielleicht etwas erklären, damit wir alle in Feiertagsstimmung kommen.

eckrt
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 21:58   #448  
G.Nem.
Autor & Zeichner
 
Benutzerbild von G.Nem.
 
Beiträge: 4.964
Erklärungen könnte ich schon abgeben,
aber ich habe keine Lust auf letztendlich sinnlose Auseinandersetzungen.
Und ausserdem ist ja auch Weihnachten.

Deshalb lassen wir es uns lieber schmecken und erheben unser Glas
auf die deutschen Zeichner, diese Nichtskönner mit ihren enormen Defiziten.



Geändert von G.Nem. (26.12.2017 um 12:25 Uhr)
G.Nem. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2017, 22:15   #449  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.025
Oho! Ich sagte, viele deutsche Comiczeichner, nicht alle! Mich interessierten eher die Seegurken.

eckrt
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2017, 22:42   #450  
zwergpinguin
Moderator Tessloff Verlag
 
Benutzerbild von zwergpinguin
 
Ort: Am sonnigen Südpool
Beiträge: 10.395
Standard Damals ... in der Steinzeit

Zitat:
Cartoons aus der fernen Vergangenheit - lustig und verspielt
Nach der beliebten Serie „Murmel Fiff“ in der Eltern- & Kindzeitschrift „Spielen & Lernen“ hier nun die in der Schülerzeitung „Treff“ erschienenen wilden, humorvollen Steinzeit-Geschichten, die 5 Jahre lang als „Cartoon des Monats“ veröffentlicht worden sind.

"Ein Bilderbuch voll schrägem, wildem Humor": Kommiss. f. Schul- & Gemeindebibliotheken, Luzern
"Kurz und farbenfroh wird erzählt von den Vergnügen und Fährnissen urtümlichen Lebens, das - so erfahren wir – auch nicht viel anders als heute gewesen sein wird. Die Menschen hatten zu jeder Zeit eine gewisse Neigung, über ihre eigenen Füße zu stolpern".
"Klar, dass es so nie war, klar aber auch, dass schon die ersten Menschen flunkerten und sich gegenseitig an der Nase herumführten. Zum Lachen über die eigenen Urahnen": Prof. Gärtner, EKZ
Herrlich schräge Geschichten von damals. Hat man eine Situation gerade noch überstanden, wartet schon die nächste spitzzahnige Überraschung auf einen! Auch der Umgang mit fleischfressenden Pflanzen war damals höchst gefährlich.

Damals ... in der Steinzeit
Text und Zeichnungen: Rolf Vogt
40 Seiten, durchgeh. 4-farb. illustriert, Format: 215 x 285 mm, Gewicht: 364 g, ökologische Ausstattung, Bilderbuch, ab 9 Jahre, ISBN 978-3-930 143-03-0, 13 €
Mit Leseprobe: http://garbeverlag.de/www.garbeverla...mm_Damals.html


zwergpinguin ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Sonstiges > Comics allgemein

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz