Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.08.2020, 14:22   #576  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 304
Ich möchte mich erstmal bedanken, für deine Antwort. Ich weiß gar nicht, ob ich das Heft mir mal gekauft hatte. Zu der Zeit hatte ich einiges gesammelt.
Die X-Men Hefte aus der Zeit haben mir aber nicht besonders gut gefallen.
Eine Krankenschwester und ihr Sohn, nun ja.
Juggy als Held, okay, warum nicht.
Samuel Pare, ganz nett.
Gefreut habe ich mich zumindestens über Havoks Rückkehr.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2020, 16:03   #577  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.218
X-Treme X-Men: X-Posé #1-2
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #36-37 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Chasing Smoke"/"Jagd auf Schatten"
"Watershed"/"Wendepunkt"
Autor: Chris Claremont; Zeichner: Arthur Ranson

Inhalt:
Die Fernsehsendung 'Spotlight' will einen Beitrag über Mutanten machen. Während zwei integere Journalisten für einen fairen Beitrag sind, besteht der Senderchef darauf, möglichst reißerische und verleumderische Inhalte herauszustellen. Das Fernsehteam wird sowohl bei X-Corps, als auch im Xavier Institut harsch abgewiesen. Die beiden fairen Journalisten ermitteln derweil Storms Aufenthatlsort, die sich mit der hilfe von Wolverine von ihren Verletzungen erholt. Storm erklärt ihnen ihre Mission und wie diese sich von Xaviers Vision unterscheidet. Als nächstes interviewen sie Sage und Bishop, die in Kalifornien surfen. Währenddessen taucht eine pöbelnde Gruppe von Mutanten auf, die die Vorureile der Menschen bestätitgen, aber auch eine friedliche Mutantin namens Paint, die Zeichnungen auf menschlicher Haut erschaffen kann. als die pöbelnden Mutanten einen Polizisten angreifen, greifen Sage und Bishop ein und schalten sie aus. Als die beiden integeren Journalisten ihre Ergebnisse dem Senderchef präsentieren, lobt er sie, plant aber insgeheim das Material so umzuschneiden, dass es seiner gewünschten Narrative über die bösen Mutantin entspricht.
Der Senderchef arbeitet weiter an seinem reißerischen Beitrag über die Gefährlichket der Mutanten, während seine Kollegen erneut Paint in Kalifornien in einer Bar interviewen. Gambit und Rogue sind auf ihrem Roadtrip gerade ebenfalls in der Bar zu Besuch. Beim Verlassen der Bar werden sie mit der gleichen Gruppe Mutanten konfrontiert, die schon auf Sage und Bishop getroffen sind. Erst halten sie sich gut, aber ohne ihre Kräfte unterliegen sie schließlich. Die Bande zeiht ab und Rogue und Gambit ziehen sich in die Bar zurück, um ihre Wunden zu lecken. Sie treffen auf Paint und die Journalisten. Erst bestreitet Rogue eine bekannte Mutantin zu sein, doch dann offenbart sich sich und erklärt sich bereit zum Interview. Derweil haben die Journalisten erfahren, dass der Beitrag umgeschnitten wird, Rogue hat eine Idee und telefoniert. Später konfrontiert Rogue den Senderchef in einer Bar, der ihr wütend erklärt, dass die Sendung geplatzt ist. Es wird offenbar, dass Archangel seinen Einfluss geltend gemacht hat und das Management des Senders überzeugt hat, die Sendung nicht auszustrahlen. Ororo und Warren diskutieren über seine Methoden, doch Archangel ist sich keiner Schuld bewusst. Ororo trifft sich mit Sage, Bishop und Wolverine und will weiterhin auf ihre Weise das Verhältnis zwischen Mensch und Mutanten verbessern.

Meinung:
Eigentlich eine interessante Story, die nochmal die Unterschiede zwischen den X-Men bei Xavier und Storms kleinerer Gruppe herausstellt. Während Xavier und Co. alle Mittel nutzen, um der immer größeren Anzahl Mutanten einen Vorteil zu verschaffen, will Ororo weiter am klassischen Traum festhalten. Dazu hat mich gefreut, Rogue und Gambit direkt wiederzusehen, wäre schade, wenn ihre Story nun gar nicht weiter erzählt worden wäre. Leider gefallen mir die Zeichnungen so gar nicht, meiner Meinung nach ziehen sie die Story sogar runter.

Fazit:
Interessante Story mit miesen Zeichnungen

Mekanix #1-6
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Targets"/"--"
"Runaway"/"--"
"Busted"/"--"
"Prime Suspect!"/"--"
"Bad Moon Rising"/"--"
"Memento Mori"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichner: Juan Bobilla

Inhalt:
Die Anti-Mutanten-Gruppe Purity behauptet, dass einer der Studenten in der Advanced Physics-Klasse von Prof. Benes - einer Klasse, zu der auch Kitty Pryde gehört - ein Mutant ist. Kitty brodelt innerlich, kann aber nichts dagegen tun. Sie muss an ihrer ersten obligatorischen Beratungssitzung mit Dr. Maureen Lyzinski teilnehmen, da sie auf Bewährung ist, nachdem sie mehrere Kommilitonen zusammengeschlagen hat, die sich negativ über Mutanten geäußert haben. Kitty weigert sich, bis kurz vor Ende der Sitzung mit der Frau zu sprechen. Bei der Betrachtung von Schnappschüssen, die eine jüngere Maureen als Soldat zeigen, erwähnt Kitty, dass sich ihr Vater als junger Mann in Vietnam engagiert hat. Als sie gegangen ist, macht sich Maureen Sorgen um Kitty, die draußen weint. Später, während sie ihre Job in der Bar nachgeht, trifft Kitty eine andere ehemalige Schülerin von Xavier - Shan aka Karma, die ebenfalls in Chicago studiert und Kitty zum Abendessen mit ihrer Familie einlädt. Später in der Nacht besprechen sie ihr vergangenes und aktuelles Leben. Kitty erzählt Shan, dass ihr Vater auf Genosha getötet wurde und dass es Menschen gibt, die niemals aufhören werden, Mutanten zu hassen. Einige dieser Leute - drei Purity-Mitglieder - Tom, Jeff und Alice treffen sich in einem Wohnheim. Tom hat sich in das Netzwerk des Physiklabors und die Befehlsprotokolle des Experiments von Prof. Benes gehackt. Als er den Raum verlässt, beginnen die anderen beiden, das Experiment zu manipulieren. Kittys Klasse bereitet sich in der Zwischenzeit auf das große Experiment vor. Sie besprechen auch den verbalen Angriff der Purity auf sie, wobei Kitty versucht, sich aus dem Streit herauszuhalten, bis Benes sie auffordert, sich zu konzentrieren. Plötzlich gerät das Experiment außer Kontrolle, die anderen Schüler fliehen. Kitty springt auf Benes zu, als um sie herum alles explodiert. In einem anderen Teil von Chicago hat Shola Inkosi, ein Genoshan-Austauschstudent, Albträume über die Zerstörung von Genosha. Entschlossen, nicht wieder einzuschlafen, macht er sich auf die Suche nach einem Café. Als er von einer Bande angepöbelt wird, nutzt er seine psychischen Kräfte, um ihre Waffen - und auch mehrere Autos - zu zerlegen und bestellt dann ruhig seinen Kaffee. Auf dem Huronsee widersetzt sich ein mysteriöser Frachter jeglichen Versuchen, an Bord zu gehen, und die Mitglieder der Küstenwache, die dies versuchen, sterben dabei.
Das Experiment von Kitty und ihrer Klasse wird zu einer außer Kontrolle geratenen Katastrophe. Professor Benes befiehlt den Studenten, durch den Fluchttunnel zu fliehen. Er wird das System manuell herunterfahren. Kitty schlägt ihn nieder und bittet die anderen, ihn mitzunehmen. Sie hat eine bessere Überlebenschance. Kitty schafft es, das System herunterzufahren und folgt den anderen. In den Tunneln wird sie von den freiwilligen Helfern Tom More und Shan gefunden. Sie begegnen den anderen und Shan übernimmt die Kontrolle über die anderen, um sie zum Ausgang zu führen. Gerade als der Tunnel um sie herum zusammenzubrechen droht, werden sie von dem telekinetischen Genosha-Mutant Shola Inkosi gerettet. Tom reagiert mit Ekel gegenüber Shola und Kitty verrät wütend, dass sie ebenfalls eine Mutantin ist.
Am nächsten Tag bespricht sie widerwillig die Tendenz ihres Vaters und ihre eigene Tendenz sich vor anderen zu verschließen mit ihrem Psychiater. Später wird sie von der Polizei befragt, die ihr gegenüber ziemlich misstrauisch zu sein scheint. Als sie sie fragen, ob sie ein Mutant ist, sagt sie sarkastisch Ja. Später erfährt sie, dass alle ihre Klassenkameraden die gleiche Antwort gaben.
Als Kitty in ihre Wohnung zurückkehrt, stellt sie fest, dass sie gerade vom FBI durchsucht wird und dass sie trotz ihrer Proteste keinen Zutritt bekommt. Sie geht, schüttelt leicht ihren FBI-Verfolger in der U-Bahn ab und besucht ihren Anwalt. Danach nimmt sie an einer weiteren ihrer obligatorischen Beratungssitzungen teil, in der ihre Psychiaterin versucht zu verstehen, warum Kitty sich für alles, was in ihrem Leben passiert ist, so verantwortlich fühlt. Später, als sie an der Bar arbeitet, wird Kitty von Shan und ihren Geschwistern besucht - ihre Wohnung wurde auch vom FBI durchsucht. Infolgedessen wurde Shan rausgeworfen. Kittys Chef Dylan hilft, indem er den beiden Mädchen eine neue Wohnung anbietet. Während Dylan Babysitter spielt, wollen Kitty und Shan sicherstellen, dass es Shola, der Genosha-Mutant, der ihr Leben gerettet hat, gut geht. Leider finden sie seine Wohnung verwüstet vor und mehrere Mutantenhasser werfen Molotow-Cocktails auf das Gebäude, ohne sich darum zu kümmern, dass Shola oben Nachbarn hat, die Kitty und Shan vor dem Feuer retten müssen. Die beiden Mädchen konfrontieren die bewaffneten Fanatiker, aber leider können sie aufgrund einer Dose Pfefferspray ihre Kräfte nicht auf sie anwenden. Hilfe kommt von Tom More, der erfahren hat, dass seine Freundin Alice den von ihm verursachten Computervirus verwendet hat, um den Unfall in der Bessemer Station zu verursachen, und dafür gesorgt hat, dass Shola als Mutant geoutet wurde. Zu ihnen gesellt sich der wütende Shola, der die Mutantenhasser töten will, bis Kitty ihn davon überzeugt, dass es einen besseren Weg geben muss. Die Fanatiker werden verhaftet und Kitty bittet Tom, ihnen beim Umzug zu helfen. In der Zwischenzeit nähert sich der Frachter Amazon Belle Chicago. Seine mysteriösen Passagiere scannen nach Mutanten und beabsichtigen, ihrer Hauptdirektive zu befolgen - sie zu finden und zu zerstören.
Tom More hilft Kitty und ihren Freunden, ihre Wohnung aufzuräumen, nachdem sie sie wieder betreten dürfen. Die Tür wurde auch mit Anti-Mutanten-Botschaften unkenntlich beschmiert. Kitty, die im gesamten Gebäude Kameras installiert hat, enthüllt ihrem Vermieter Dylan, dass es sich um ein Nachbarskind aus einer "anständigen Familie" handelt. In der Zwischenzeit verspricht Shola Tom, dass er ihm am nächsten Tag seine Kräfte demonstrieren wird. Am nächsten Tag hat Kitty eine weitere Sitzung mit ihrer Psychaterin und fragt Maureen nach ihren Kriegserfahrungen. Maureen erzählt von ihrer Vergangenheit, aber Kitty weigert sich, dasselbe zu tun, als sie an der Reihe ist. In der Zwischenzeit besucht Tom seine Freundin und Purity-Kollegin Alice und stellt fest, wie zerrissen er in seine Loyalität ist. Shola erwartet ihn in seinem Auto, lässt ihn zu einem verlassenen Steinbruch fahren und gibt ihm dort eine spektakuläre Demonstration seiner telekinetischen Kräfte. Am Abend bestehen Shans Geschwister darauf, dass ein Monster am Fenster steht. Shan und Kitty finden ein Exemplar einer neuen Sentinel-Rasse und schaffen es gemeinsam, ihn zu besiegen, bevor er die anderen Sentinels benachrichtigen kann, die in den letzten Tagen für mehrere Vermisste verantwortlich sind. Leider erfahren die anderen Sentinels auf anderem Wege, was passiert ist, und beschließen, eine "Search & Destroy-Mission" zu starten.
Kitty und Shan stellen fest, dass ihr Kampf gegen den Sentinel noch nicht vorbei ist, da sich die Kreatur weiter an das anpasst, was sie ihm entgegensetzen. Selbst als eine Lagerhalle auf ihn einstürzt, könne sie ihn nicht stoppen. Hilfe kommt in Form von Shola, der es schafft, die Kreatur endgültig zu zerstören. Am nächsten Tag enthüllt Kitty Maureen bei ihrer Sitzung wütend, dass sie ein Mutant ist. Später bitten ihre Klassenkameraden sie, bei einem Studententreffen zu sprechen, bei dem entschieden wird, ob Purity vom Campus verbannt wird, und Kitty akzeptiert dies widerwillig. Während Kitty mit Alice Tremaine, Toms Freundin von Purity, diskutiert, stellen Shan und Shola mit Entsetzen fest, dass die anderen Sentinels auch nach ihnen suchen.
Shola kämpft gegen die Sentinels, die die Studentenvereinigung angreifen, während Shan, deren Kräfte nutzlos sind, davonläuft. Bald wird sie von Kitty begleitet und zusammen kümmern sie sich um einen Sentinel, bis Shola sich ihnen anschließt, um sich um einen anderen zu kümmern. Während Shan alle Studenten übernimmt, um sie zu evakuieren, ruft Kitty Tom an, um sie abzuholen. Sie fahren weg und locken die Sentinels hinter sich her. Schließlich schaffen sie es bis zur Station Bessemer, wo sie mit Teamarbeit die Roboter in eine Falle locken und sie alle zerstören. In der Zwischenzeit hat Alice Tremaine einen beschädigten Sentinel im Studentenwerk gefunden und es sich zur Aufgabe gemacht, ihn zu reparieren, damit mehr Mutanten getötet werden können. Später hat Kitty ein Gespräch mit ihrer Therapeutin und ist zum ersten Mal bereit, mit ihr zu arbeiten. Später an der Bar erzählt Leutnant Ramos Kitty, dass sie den Respekt der Polizei für das hat, was sie getan hat, und sie geht zu ihren Freunden, um mit ihnen zu feiern.

Meinung:
Das hat mir richtig, richtig gut gefallen, eine weitere Perle aus dieser Zeit, die Panini den Deutschlesern vorenthalten hat. Die Geschichte aus Kittys Unlimited Ausgabe wird hier nahtlos fortgesetzt. Die Sitzungen beim Psychater, bei denen Kitty sich mehr und mehr öffnet, bilden einen guten Kontrast zu den actionlastigeren Szenen um Purity und die Sentinels. Sehr gefreut habe ich mich auch, Karma und ihre Geschwister wiederzusehen, aber auch die neue Figur Shola Inkosi hat mir mit dem interessanten Genosha Hintergrund gefallen. Schade, dass da keine Ongoing draus geworden ist, hätte gerne mehr von Kitty und ihrer Zeit als Studentin gelesen.

Fazit:
Versteckte Perle
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2020, 07:31   #578  
Terminator_T-101
Skynet Savior
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 3.397
Zitat:
Zitat von Heatwave19 Beitrag anzeigen
Meinung:
Dazu hat mich gefreut, Rogue und Gambit direkt wiederzusehen, wäre schade, wenn ihre Story nun gar nicht weiter erzählt worden wäre.
Soweit ich weiß, sind Rogue und Gambit die ganze Serie über ein Bestandteil des Teams. Kann es dir aber nicht mit 100% Gewissheit sagen, da ich die Serie bis heute nicht zu Ende glesen habe. Kenne nur die dt. Ausgaben, welche in der Monatsreihe enthalten waren. Die beiden Monsterbände, die Panini damals veröffentlicht hatte, um die Serie abzuschließen, habe ich mir nie geholt. Weiß allerdings von einem Detail, dass sich zwichen den beiden gegen Ende der Serie ereignet.

Zitat:
Zitat von Heatwave19 Beitrag anzeigen
Meinung:
Das hat mir richtig, richtig gut gefallen, eine weitere Perle aus dieser Zeit, die Panini den Deutschlesern vorenthalten hat. Die Geschichte aus Kittys Unlimited Ausgabe wird hier nahtlos fortgesetzt.
Ja, damals, bei der ersten Volume der Unlimited Serie, waren die Stories noch relevant. Mit der 2. Volume hatte sich dass dann ja leider geändert (oder zumindest bei den Stories, die ich aus der 2. Reihe gelesen habe, waren alle recht irrelevant.
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 16:28   #579  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.218
Uncanny X-Men 414-416
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #36-37 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Fall down, go boom"/"Auf Fall und Knall"
"Secrets"/"Geheimnisse"
"Living in a Mansion"/"Leben in einer Villa"
Autor: Chuck Austen; Zeichner: Sean Phillips, Kia Asamiya

Inhalt:
Auf einer Farm in Ontario wird ein Teenager von seinem Vater geschlagen, woraufhin der Junge seine Mutantenkräfte manifestiert, eine Energie, die sich im ganzen Bauernhaus ausbreitet. In Quebec hat Professor X ein Treffen mit Northstar und lädt ihn ein, am Xavier-Institut zu unterrichten, auch aufgrund seiner sexuellen Identität, wodurch er den Schülern als Vorbild dienen könnte. Northstar ist amüsiert über das Angebot und sie diskutieren es einige Zeit. Northstar lehnt das Angebot ab, erklärt sich jedoch bereit, einer Gruppe von X-Men zu helfen,um eine mächtige Mutantensignatur in Ontario zu untersuchen. Archangel, Iceman, Nightcrawler und Stacy X kommen im Bauernhaus an und sind verärgert, als Northstar auftaucht und mit ihnen streitet. Archangel und Stacy X haben weiterhin Probleme miteinander und als die Mutanten das Haus durchsuchen, finden sie überall verstreute Möbel und Gegenstände vor. Sie entdecken mehrere kleine Kinder und dann ihren älteren Bruder, der das Chaos ausgelöst hat. Die X-Men bereiten sich darauf vor, die Kinder an einen sicheren Ort zu bringen, aber der ältere Junge erklärt, dass er nicht ins Flugzeug steigen kann, da er erneut explodieren könnte. Northstar beschließt, den Jungen allein zurück nach Westchester zu fliegen, da er arrogant annimmt, dass er der einzige ist, der der Energie des Jungen standhalten kann. Northstar beginnt die Reise und nachdem er wissen will, warum der Vater des Jungen wütend auf ihn war, verrät er dem Jungen, dass er schwul ist. Dies regt den Jungen so auf, dass er erneut Energie freisetzt und fällt. Northstar wird von der Explosion zurückgestoßen, schafft es jedoch, nach unten zu fliegen und den Jungen zu retten, bevor er auf dem Boden aufschlägt. Im X-Men-Jet versucht Stacy weiter, mit Archangel zu sprechen, bevor sich ihre Haut plötzlich von ihrem Körper löst. Northstar erfährt, dass der Junge Peter heißt und dass er mit seinem Vater gestritten hat, weil er ein Mädchen in der Schule mochte, das jemand anderen mochte, und er weinte darüber, was seinen Vater verärgerte. Der Junge explodiert erneut und die beiden stürzen auf ein Feld. Xavier kontaktiert Northstar telepathisch und fordert ihn auf, den Jungen zu den Avengers zu bringen, die eine spezielle Kammer haben, aber der Junge ist bereits sehr schwer verletzt. Northstar fängt an zu weinen und befürchtet, dass weder er noch Xavier die Macht haben, den Jungen zu retten. Northstar versichert Peter, dass er ihn nicht zurücklassen wird. Peter weiß, dass er beim nächsten Ausbruch sterben wird, Northstar versucht trotzdem, ihn zu den Avengers zu fliegen, als ein weiterer Ausbruch erfolgt. Er wacht ein wenig später auf der Krankenstation des Xavier Instituts auf und erfährt, dass Peters Brüder und Schwestern bei einer Großfamilie in Sicherheit sind, bevor er Northstar versichert, dass es keine Möglichkeit gab, den Jungen zu retten. Northstar erklärt, dass er über Xaviers Angebot nachgedacht hat und am Institut unterrichten möchte.
Iceman und Archangel geraten in einen Streit über Icemans Unwillen, die Schulkrankenschwester zu besuchen, obwohl er beim Kampf gegen Black Tom verletzt wurde. Eine neue Mutantin namens Josette ist am Institut eingetroffen und flirtet mit Warren. Iceman kommt widerwillig in der Krankenstation an, wo Schwester Annie sich um Northstar kümmert. Annie und Iceman streiten sich, bevor Iceman zustimmt, Annie ihn untersuchen zu lassen - aber nicht vor Northstar. Da Northstar während des Streits für ihn untypisch still war, erkennt Annie, dass Northstar Iceman mag. Iceman zeigt Annie seine Brust, die immer mehr zu Eis wird, was er nicht beeifnlussen kann. Er hält es für eine sekundäre Mutation. Danach überredet Annie Iceman, Northstar zum Abendessen mitzunehmen. Unterwegs begegnen sie Josette, die Iceman zu verführen beginnt. Northstar ist unbeeindruckt, aber Iceman wird von ihrer empathischen Kraft beeinflusst. Iceman und Josette gehen nach draußen und sitzen eng zusammen, bis sie von Josettes Ehemann, einem lehmartigen Mutanten namens Rober, angegriffen werden. Rober ist sehr wütend und greift Iceman an. Northstar kommt ihm zur Hilfe und besiegt Rober indem er ihn in zwei Hälften teilt. Danach wacht Annie über den verletzten Iceman und Northstar versichert Annie, dass Iceman nicht schwul ist. In Bezug auf Havok, der immer noch im Koma liegt, weist Annie darauf hin, dass sie sich nicht aussuchen können, in wen sie sich verlieben. Währenddessen besucht Nightcrawler eine leere Kirche und spricht darüber, wie wütend er in letzter Zeit ist.
Nightcrawler trifft auf Iceman, der mit seinen Kräften experimentiert, und fragt, ob er ihn und Stacy zur X-Ranch, das ehemalige Mutantenbordell, begleiten möchte. Iceman macht abfällige Kommentare über den Zustand der X-Men und wie sich inzwischen wirklich jeder X-Men nennen kann. Nightcrawler ist darüber verärgert. Stacy ist noch auf der Krankenstation und ihre Verbände werden gerade entfernt. Während des Prozesses ist Schwester Annie sehr abgelenkt, da Professor X auf der Krankenstation ist und immer noch versucht, den komatösen Havok zu erreichen. Stacy schockiert Annie, indem sie ihr verschiedene Dinge über sich offenbart. Sie versucht auch Cyclops zu ärgern, aber er weist sie zurecht. Professor X verrät, dass er Polaris kontaktiert hat und dass sie am Morgen ankommen wird. Annie und Northstar besprechen ihre Situation in Bezug auf Havok, aber Annie sieht immer noch keinen Zukunft für sich mit ihm. Warren begleitet Nightcrawler und Stacy zur X-Ranch, fliegt aber neben dem Jet. Stacy ist verstimmt darüber, dass Archangel sie ignoriert, aber Nightcrawler versucht zu erklären, dass Archangel immer noch nicht über Psylocke hinweg ist. Mit einigen persönlichen Dingen von Stacy kehren sie zum Institut zurück. In der Zwischenzeit verlässt Juggernaut das Schulgelände und Squidboy begleitet ihn. Juggernaut ist zunächst sehr abweisend, scheint sich dann aber immer mehr für den Jungen zu erwärmen. Squidboy enthüllt ihm sogar, dass er einmal eine Waffe hatte und seine Mobber töten wollte. Ihre Reise führt sie einige Meilen vom Institut entfernt zu einem alten Haus, das Juggernaut abzureißen beginnt. Es ist das alte Haus seines Vaters. Er erlebt einige Erinnerungen noch einmal, bevor er den Ort weiter auseinander reißt, bis das Haus komplett zerstört ist. Juggernaut und Squidboy scheinen sich näher gekommen zu sein und setzen sich, um den Sonnenuntergang zu genießen.


Meinung:
Die erste Ausgabe fand ich echt gut, eine überzeugende Charakterausgabe für Northstar, die sowohl den Charakter und seine Eigenarten vorstellt, als auch eine nachvollziehbare Motivation dafür liefert, dass Northstar dem Institut als Leherer beitritt. Die zweite Ausgabe fand ich dann ein wenig schwächer. Austens Iceman ist mir sehr unsympathisch, auch wenn dies mit seiner Verletzung nachvollziehbar begründet wird. Der Plot um das Mutantenpaar war dann eher langweilig, wirkt halt einfach so, dass Austen unbedingt ein bisschen Action für die Ausgabe brauchte. In der dritten Ausgabe sind sie dann mit dem neuen regulären Manga-Zeichner ein Risiko eingegangen. Für mich funktionieren die Zeichnungen, bin mir aber sicher, dass die vielen nicht gefallen werden. Inhaltlich gefielen mir vor allem die Szenen mit Juggernaut, der durch die Rückblenden über die Misshandlungen durch seinen Vater und die aufkeimende Freundschaft mit Sammy deutlich an Tiefe gewinnt.

Fazit:
Weiterhin ein überzeugender Run

New X-Men 134
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #36 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Kid Omega"/"Kid Omega"
Autor: Grant Morrison; Zeichner: Keron Grant

Inhalt:
Außerhalb eines trendigen Nachtclubs im New Yorker Stadtteil Mutant Town wird der Modeguru und Mutant Jumbo Carnation von einer Gruppe von Menschen angegriffen und getötet. Am Xavier Institute versucht das Wunderkind Quentin Quire mit seinen Mitschülern auszukommen. Ohne die Coolness oder Popularität von Slick, dem coolsten Kind in der Schule, und ohne die Aufmerksamkeit einer der fünf Stepford Cuckoos-Schwestern, hat Quentin keine Freunde. Nachdem Cyclops und Beast untersuchen den Tatort des Mordes an Jumbo. Dort entdecken sie einen Inhalator und erfahren von der darin enthaltenen Substanz: Hypercortison D, ein Steroid für Mutanten, das ihre Fähigkeiten steigert. Auf dem Rückweg unterhalten sich die beiden über die jüngste Kontroverse um die Sexualität Beast. Hank gibt zu, dass er das Ganze nur erfunden hat, um seiner früheren Freundin Trish Tilby eins reinzuwürgen. Zurück im Institut beschließt Quentin, der erfahren hat, dass er adoptiert ist, auch alle anderen Geheimnisse ans Licht zu bringen. Mit seinen telepathischen Kräften zwingt Quentin Slick, sein illusorisches Aussehen fallen zu lassen und sein wahres trollartiges Aussehen zu enthüllen, was die anderen Schüler, insbesondere seine Freundin Tattoo, abstößt. Später in Xaviers Büro wird Quentin vom Professor und Beast zur Rede gestellt. Sie teilen ihm mit, dass seine jüngste Blutuntersuchung Anzeichen einer aufkommenden sekundären Mutation zeigt. In dieser und anderen jüngsten Enthüllungen verloren, besucht Quentin den Ort, an dem Jumbo Carnation getötet wurde. In der Überzeugung, dass der Professor in allem falsch liegt, einschließlich der Gefahr des von ihm gerade konsumierten Hypercortison D, beschließt Quentin, alles zu ändern. Er betritt souverän einen Friseurladen und bittet darum, den gleichen Haarschnitt wie eine Figur in einem Zeitungsartikel gegen Mutanten zu erhalten.

Meinung:
Fast schon eine historische Ausgabe mit dem ersten Auftritt von Quentin. Die Figur ist ja bis heute präsent und umstritten, bei mir hängt es immer vom Autor ab, ob mir die Figur gefällt oder mir auf die Nerven geht. In dieser Ausgabe war die Radikalisierung, die man live miterleben konnte, interessant zu sehen, auch wenn Morrison in seinem Run schon bessere Ausgaben hatte. Der Subplot um Beasts Sexualität ist aus heutiger Sicht irgendwie komplett daneben, keine Ahnung, was sich Morrison dabei gedacht hat.

Fazit:
Solide Ausgabe

Uncanny X-Men 417-420
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #38-40 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Dominant Species, Part 1"/"Dominante Spezies, Teil 1"
"Dominant Species, Part 2"/"Dominante Spezies, Teil 2"
"Dominant Species, Part 3"/"Dominante Spezies, Teil 3"
"Dominant Species, Part 4"/"Dominante Spezies, Teil 4"
Autor: Chuck Austen; Zeichner: Kia Asamiya

Inhalt:
Ein junges Paar, ein Junge, der ein normaler Mensch ist, und ein Mädchen, das ein Mutant mit einer sichtbaren Mutation ist, werden von einigen Mobbern belästigt, die den Jungen warnen, dass er auch eine Mutant wird, wenn er was mit einer hat. Plötzlich werden die Mobber von einer Gruppe Mutanten in Werwolfform angegriffen und getötet. Das Paar dankt den seltsamen Kreaturen und versucht zu gehen, aber die Werwölfe sagen dem Mädchen, dass sie Mutanten, die sich unter Wert paaren, nicht gutheißen und töten ihren Freund David. Im Institut versuchen Archangel und Husk beide, sich mit ihrem vergangenen Liebesleben auseinanderzusetzen, Husk denkt an Chamber, Warren an Psylocke. Juggernaut freundet sich weiter mit Sammy Pare und Carter Ghazikhanian an. Stacy X versucht erfolglos Nightcrawler zu verführen. Später brechen Archangel, Northstar, Wolverine und Husk zu einer Mission auf. Sie treffen auf Charlotte Jones, die ihnen erzählt, dass es so aussieht, als hätten Wölfe vier menschliche Jungen getötet. Sie folgen einer Spur zu Lobo Tech, einer Firma im Besitz von Warrens Unternehmen Worthington Industries. Als Wolverine das Gebäude betritt, wird er angegriffen und schwer verletzt. Maximus Lobo stellt sich vor.
Annie und ihr Sohn Carter sprechen über Havok, der immer noch im Koma liegt, und die Ankunft seiner Freundin Polaris. Carter versucht, seine Kräfte einzusetzen, um in Havoks Gedanken zu greifen und ihn zu Bewusstsein zu bringen, aber es misslingt und er fällt auch ins Koma. Annie fleht Havok an, Carter freizugeben und schüttelt ihn, als Polaris eintrifft und Annie angreift. Währenddessen bitten Archangel und Husk Northstar bei LoboTech, den verletzten Wolverine in Sicherheit zu bringen, während sie gegen Maximus Lobo und seine Werwölfe um ihr Leben kämpfen. Beide werden so schwer verletzt, dass Warren sie kaum in Sicherheit bringen kann. Bei Erreichen eines Waldes brechen beide zusammen und sind dem Tode nahe.
In der Nähe der White Plains legt Husk ihre Stahlhaut ab, nachdem sie sich auf wundersame Weise von ihren Verletzungen erholt hat. Sie und der immer noch verletzte Warren versuchen, aus dem Wald herauszukommen, aber Warren ist zu schwer verletzt, um sich sehr weit zu bewegen. Sie geraten in einen Streit, als Paige einen neuen Krieg zwischen Mutanten prophezeiht. Danach erzählt sie ihm, dass Psylocke sie in einem Traum besucht hat, um ihr zu sagen, dass Warren mit Betsy den falschen Weg eingeschlagen hat. Bevor sie die Diskussion fortsetzen können, werden sie von Maximus Lobo und seinen Werwölfen angegriffen. Im Institut eilt Northstar mit dem verletzten Wolverine in die Krankenstation, um festzustellen, dass Annie von Polaris bedroht wird. Lorna schleudert ihn durch das Dach, bevor Xavier, Juggernaut und andere eintreffen. Xavier deeskaliert die Situation gerade rechtzeitig, um Alex aus dem Koma erwachen zu sehen. Alex und Annie versuchen, Annies Sohn ebenfalls zu wecken, als Professor Xavier den Geist des Jungen betritt. Es gelingt ihm fast, bis Carter aus Xaviers Reichweite gerissen wird. Während Iceman, Northstar und Juggernaut mit dem X-Jet auf dem Weg sind, Husk und Archangel zu unterstützen, droht Iceman, Northstar zu töten, wenn Archangel etwas passiert ist, als sie einen verzweifelten Hilferuf von Husk hören. In der Zwischenzeit offenbart Nightcrawler Pater Whitney seine Probleme, einschließlich der Tatsache, dass es ihm heutzutage schwer fällt, an Gott zu glauben, bevor ihm ziemlich unverblümt gesagt wird, er solle gehen.
In White Plains kämpfen Warren und Paige weiter gegen die Werwölfe und Warren findet heraus, dass Maximus für den Tod seines Vaters verantwortlich war. Die verletzte Paige wird bewusstlos und Warren sagt sich, dass er sie um jeden Preis retten muss. Er schafft es, die Werwölfe kurz abzuwehren und sie fliehen. Allerdings entkommen sie nicht lange, als die Werwölfe sie zurück zu Lobo-Tech Industries treiben. Warren entdeckt, dass er einen Heilfaktor in seinem Blut hat und nutzt ihn, um Paige zu heilen. Die Wölfe kehren zurück und Warren erfährt, dass Lobo Produkte von Stark Industries unter dem Label Lobo-Tech verkauft hat. Die X-Men treffen ein und es kommt zum Kampf. Maximus Lobo setzt das Gebäude in Brand. Juggernaut schützt alle, während sie fliehen. Wieder draußen sehen die X-Men, wie das Gebäude explodiert und Juggernaut aus den Trümmern wankt. Archangel heilt seine Wunden und sie kehren nach Hause zurück. Am Xavier Institut versuchen Havok und Annie, Professor X, der immer noch mit Annies Sohn Carter verbunden ist, zu helfen. Als die beiden endlich getrennt sind und Carter erwacht ist, sagt Xavier Annie, dass sie ernsthaft über ihren Sohn und seinen Vater sprechen müssen. Später verabschiedet sich Archangel von Psylocke, bevor er sein Leben fortsetzt und Paige in ihrem Zimmer besucht.

Meinung:
Ein spannender Vierteiler, der vor allem viel Fokus auf Warren und Paige setzt. Was Austen allgemein gut gelingt, ist, seinen Figuren ein interessantes Innenleben zu verpassen , so auch hier bei den beiden. Der Gegner ist zugegebenermaße eher generisch und langweilig, funktioniert aber in seiner als Bedrohung gut genug. Die Nebenstory um Havok, Annie, Carter und Polaris ist auch nicht uninteressant, Lorna scheint nach ihrer Erfahrung in Genosha nicht wirklich stabil zu sein. Interessant ist, dass Austen hier auch Theman anschneidet, die nie aufgeklärt werden, insbesondere die Vaterschaft von Annies Sohn, würde mich interessieren, welcher bekannte Mutant dafür vorgesehen war.

Fazit:
Überzeugender Vierteiler
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 16:39   #580  
excelsior1166
Erleuchteter
 
Benutzerbild von excelsior1166
 
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 2.078
excelsior1166 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2020, 21:44   #581  
Terminator_T-101
Skynet Savior
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 3.397
Zitat:
Zitat von Heatwave19 Beitrag anzeigen
Meinung:
Interessant ist, dass Austen hier auch Theman anschneidet, die nie aufgeklärt werden, insbesondere die Vaterschaft von Annies Sohn, würde mich interessieren, welcher bekannte Mutant dafür vorgesehen war.
Offenbar war wohl Magneto als Vater vorgesehen.
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2020, 16:29   #582  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 304
Das höre ich zum ersten Mal. Interessant (Kein Sarkasmus). Da wäre Magneto aber fleißig gewesen. Quicksilver, Scarlet Witch und Polaris gehören ja schon zur Familie.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2020, 18:02   #583  
Remy_LeBeau
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Remy_LeBeau
 
Ort: Main-Kinzig-Kreis
Beiträge: 50
Quicksilver und Scarlet Witch seit Axis ja nicht mehr...ich warte immernoch auf den Re-Retcon, der Retcon war rein auf die Comics bezogen nie wirklich nachvollziehbar...
Remy_LeBeau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2020, 18:08   #584  
Terminator_T-101
Skynet Savior
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 3.397
Zitat:
Zitat von Bednorz1994 Beitrag anzeigen
Das höre ich zum ersten Mal. Interessant (Kein Sarkasmus). Da wäre Magneto aber fleißig gewesen. Quicksilver, Scarlet Witch und Polaris gehören ja schon zur Familie.
Naja und Anya auch, der ersten Tochter, die er mit Magda hatte und die große Schwester von Pietro und Wanda, welche aber aber schon vor deren Geburt starb. Sie ist es ja auch, weshalb er so einen Hass auf die Menschen hat, da diese das Haus von Magnetos Familie in Brand steckten, weil diese ihn töten wollten, aber nur seine Tochter erwischt hatten.
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2020, 17:16   #585  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.218
X-Treme X-Men #20-23
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #37-40 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Schism, Part 1: The X-Treme Files"/"Bruch, Teil 1: Die X-Treme Akten"
"Schism, Part 2: Broken Faith"/"Bruch, Teil 2: Vertrauensbruch"
"Schism, Part 3: The Judas boy"/"Bruch, Teil 3: Das Judas-Kind!"
"Schism, Part 4"/"Bruch, Teil 4"
Autor: Chris Claremont; Zeichner: Salvador Larocca

Inhalt:
In New Orleans führen Sage und Bishop ein sehr ernstes Gespräch darüber, warum Sage nicht zum Xavier Institut zurückkehren möchte. Storm unterbricht ihre Unterhaltung, als sie ein Stockwerk über ihnen stürzt, immer noch unter ihren Verletzungen leidend. Nachdem sie sich von Storms Wohlbefinden überzeugt haben, erhält Sage einen Notruf der Polizei über ihre Tech-Brille und Bishop und Sage ziehen los, um dies zu untersuchen. In Alaska informiert ein Sheriff die beiden X-Men über den schrecklichen Mord von sieben Menschen, die auf einem Gletscher erfroren sind. Nach der Untersuchung des Tatorts begeben sich die beiden X-Men zum letzten bekannten Wohnort des Opfers. Dort findet Sage verstörende Hinweise auf Missbrauch, nicht der Opfer, sondern durch die Opfer. Sie folgen einer Mutantensignatur auf dem Grundstück und werden zu einer Hütte geführt, bei der sie weitere Leichen finden, diese wurden jedoch begraben. Sage öffnet ein Grab und entdeckt, dass die Leichen gefoltert wurden. Die beiden X-Men folgen weiter der Mutantensignatur bis zum Xaiver Institut. Dort angekommen, werden die beiden X-Men von Schülern angegriffen. Nachdem sie sie schließlich besiegt wurden, nehmen Bishop und Sage ihren Verdächtigen zur Seite, um ihn zu fragen, warum er die Morde begangen hat. Der Junge heißt Jeffrey Garrett und gibt den beiden Mutanten keine Zeit, ihn zu befragen, als er sie wegteleportiert.
In den Nachrichten spricht ein Reporter über die jüngsten Ereignisse eines Mordes in Alaska und die Fahndung nach dem verdächtigen Mutanten sowie über das schockierende Auftauchen eines Mannes und einer Frau nackt auf dem Times Square. Die beiden Personen werden als Sage und Bishop identifiziert und von der Polizei aufs Revier gebracht. Dort befragen zwei Detectives sie nach ihrem Wissen über die Morde in Alaska. Die Befragung wird unterbrochen als es draußen zu einem Tumult kommt, bei dem Bishop und Sage den Tag retten, indem sie den unfreiwilligen Amoklauf einer Mutantin namens Evangeline Whedon, die sich in einen Drachen verwandeln kann, stoppen. Die Detectives, dankbar für die Unterstützung der beiden X-Men, lassen sie in der Hoffnung frei, dass sie den Mordfall lösen werden. Eine Stunde später versucht Storm mit Emma Frost über Jeffrey Garretts Aufnahme an der Schule zu diskutieren. Storm beendet ihre Unterhaltung und sieht sich mit ihrer Angst vor Emma konfrontiert. Emma, ​​die selbst Nachforschungen anstellt, führt sich und Jeffrey durch Jeffreys Erinnerungen. Jeffrey hat wegen einiger Erinnerungen Angst und teleportiert Emma über einen zugefrorenen See. Jeffrey rettet Emma und entschuldigt sich für seine Reaktion. Erschöpft bittet Emma Jeffrey, sie nach Hause zu teleportieren. Emma legt Jeffrey schlafen und geht in ihr Arbeitszimmer, um sich auszuruhen. Xavier versucht sie zu kontaktieren und fragt sie nach der Situation mit Jeffrey. Emma antwortet jedoch nicht und erregt sowohl Xaviers als auch Sages Misstrauen, die heimlich spioniert. Hinter Emma leuchten zwei rote Augen und Blut fließt über Emmas Gesicht, die Sages Tätowierung entsrpicht. In New Orleans erscheint ein Tropfen Blut neben Sages rechtem Auge und sie weiß, dass Bogan Emma hat.
Außerhalb vom Xavier Institut bereiten sich Sage und Bishop darauf vor, die Villa zu infiltrieren. In New Orleans versucht Storm, Sage zu kontaktieren, ohne Erfolg. Als Xavier telepathisch vor ihr erscheint, ist Storm erschrocken zu hören, dass Bishop und Sage nicht kontaktiert werden können. Die beiden fraglichen X-Men, die sich jetzt unter dem Institut befinden, bemerken Emmas astrale Gestalt, die in Richtung Jeffrey Garretts Schlafsaal geht. Im Raum entfernt Emma eine Kopie von Jeffries Erinnerungen und bringt sie zurück zu Cerebra, wo sich ihr physischer Körper befindet. Emma programmiert den Computer, um die Erinnerung im Danger Room abzuspielen. Nachdem Emma den Raum verlassen hat, schleicht sich ein Unbeklannter herein und programmiert das Szenario neu, indem sie alle Sicherheitsvorkehrungen außer Betrieb setzt. Emma wird von Sage und Bishop angegriffen. Bishop blendet Emma und schickt sie durch die Decke in die wartenden Arme von Storm. Bishop und Sage suchen nach Jeffreys Schlafsaal, Emma und Storm kämpfen vor der Villa. Nach ihrer Konfrontation sind Emma und Storm schockiert, als sie eine Explosion im Institut wahrnehmen. Emma sagt Storm, dass sie Kinder schreien hören kann. Nachdem die beiden im Institut angekommen sind, eilen die beiden zu Jeffrey Garrets Schlafsaal, finden dort aber nur Kleiderstapel. Nachdem sie Sages Scanner gefunden haben, stellen sie fest, dass Jeffrey die Kinder, Bishop und Sage in den Danger Room teleportiert hat.
Storm und Emma betreten den Danger Room und finden ein großes Herrenhaus mit drei Angestellten und fünf gut gekleideten Geschäftsleuten vor. Die Schüler sind eingesperrt, während Bishop und Sage angekettet sind und gefoltert werden. Ein Mann namens Oliver scheint von einem Mutanten namens Elias Bogan besessen zu sein und erzählt seinen Gefangenen, dass er sie dazu bringen wird, alle X-Men zu töten. Nur einen sollen sie verschonen, da er sie zu seinem Vergnügen am Leben lassen möchte: Emma Frost. Storm schlägt Emma ko, doch Bogan besetzt Emmas Körper und greift Storm an. Jeffrey Garrett rettet mit seinen Kräften die besessene Emma und seine Mitschüler, indem er sie wegteleportiert, nur Storm, Bishop und Sage bleiben zurück. Nachdem sie Bogans unbekannten Telepathen besiegt haben und dieser flieht, entkommen sie aus dem Danger Room. Sie treffen sich mit Xavier. Während des Treffens versucht Storm Xavier zu überzeugen, Garrett bei den zuständigen Behörden abzugeben, doch Xavier lehnt ihren Vorschlag ab. Das X-Treme-Team verlässt die Villa und teilt den anderen mit, dass sie für eine Welt kämpfen, die keinen Hafen wie die Schule braucht, um sich sicher zu fühlen.

Meinung:
Hm, an sich wäre das eine interessante Story: Sage und Bishop als Ermittlerduo mit einem interessanten Mordfall. Leider funktioniert die Geschichte für mich irgendwie nicht, da sie viel zu umständlich erzählt wird und es gegen Ende immer unlogischer wird. Warum weckt die Explosion im Institut nicht die Aufmerksamkeit der zig anderen X-Men (siehe die Roster von New X-Men und Uncanny X-Men), warum greift Xavier nicht ein, der sogar vorher eine Rolle in der Story spielte, warum teleportiert Jeffrey nicht gleich sich und die Mitschüler aus dem Danger Room, wie kann Elias Bogan (oder sein versklavter Telepath) Konstrukte des Danger Rooms telepathisch übernehmen, und, und, und... Dazu ist Larocca hier schon deutlich schlechter, als noch vor der X-Pose Pause.

Fazit:
Interessante Prämisse mit misslungenem Ende

X-Men Unlimited #45
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #39 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "Hero"/"Alpha Flight: Held"
Autor: Chuck Austen; Zeichner: Pop Mhan

Inhalt:
James MacDonald Hudson, auch bekannt als Alpha Flight's Guardian, erinnert sich an verschiedenen Zeiten in seinem Leben, wie dem ersten Treffen mit Heather und der Gründung von Department H, als er stirbt. Er liegt an Boden und der Mann, der ihn getötet hat, ein Wissenschaftler von Department H namens Jiroult, freut sich über Macs Körper und spricht darüber, wie er und Heather jetzt zusammen sein können. Mac kann nichts dagegen tun. Shaman empfängt Macs Dilemma und bald sind er, Snowbird und Sasquatch bei Macs Leiche. Sie wissen nicht, was passiert ist, aber Shaman hat mit den Luftgeistern gesprochen und sie halten Mac Geist davon ab ins Reich der Toten zu gehen. Sie bringen seinen Körper zurück ins Labor und alle drei überlegen, wie sie Mac helfen können, und streiten sich sogar darüber, ob sie ihn einfach für tot erklären sollen. Sie bemerken, dass das Testgelände, auf dem Mac gefunden wurde, videoüberwacht ist, und sehen sich das Video an, in dem Jiroult Mac tötet. Plötzlich wacht Mac auf und sagt ihnen, dass Jiroult sein ungeborenes Baby töten wird, also müssen sie zu Heather. Sasquatch fühlt sich schuldig für das, was passiert ist, denn obwohl er wusste, dass Jiroult ein wenig instabil war, hat er ihn nicht gefeuert. Sie machen sich auf den Weg zu Mac und Heathers Haus, aber möglicherweise zu spät, als Heather von Jiroult besucht wird, der ihr sagt, dass er James getötet hat und zu ihr gekommen ist, damit sie zusammen sein können. Heather ist am Boden zerstört und fängt an zu weinen. Als sie Jiroult sagt, dass er verrückt ist und dass sie ihn ablehnt, richtet er die Waffe, die Mac getötet hat, auf sie - aber Puck stürzt gerade noch rechtzeitig durch das Fenster. Jiroult und Puck kämpfen, bis der Rest von Alpha Flight eintrifft. Guardian trägt einen Prototyp seines kybernetischen Anzugs und fordert Jiroult heraus, der entschlossen ist, alle Anwesenden zu töten, da er Heather nicht haben kann. Mac fordert die anderen auf, Abstand zu nehmen, während er versucht, die Energie von Jiroults Überladungswaffe zu absorbieren. Währenddessen treten bei Heather auf dem Rasen vor ihrem Haus die Wehen ein, als das Haus explodiert. Langsam taucht Guardian aus den Flammen auf und wird seiner kleinen Tochter vorgestellt, bevor er erneut stirbt. Einige Tage später wacht er dank der Heilkräfte von Archangel lebendig im Krankenhaus auf. Umgeben von seinen Freunden, einschließlich Wolverine, wird er seiner kleinen Tochter richtig vorgestellt.

Meinung:
Die Story war damals mein erster Kontakt mit Alpha Flight und hat mich direkt zu einem Fan gemacht, auch wenn ich die eigentliche Originalserie nie gelesen habe. Auch heute begeistert mich die Story noch, eine tolle Einzelgeschichte, der es gelingt, auch einem völlig unbedarften Leser die Figuren näherzubringen, ohne dabei die Vergangeheit des Teams zu vernachlässigen. Schade, dass da nie eine neue Serie für Alpha Flight draus wurde, denke, dass hätte Austen gelegen.

Fazit:
Tolle Einzelstory mit Alpha Flight

Uncanny X-Men #421-424
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #41-42 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Rules of engagement, Part 1"/"In der Liebe und im Krieg..., Teil 1"
"Rules of engagement, Part 2"/"In der Liebe und im Krieg..., Teil 2"
"Holy war, Part 1"/"Kreuzzug - Teil 1"
"Holy war, Part 2"/"Kreuzzug - Teil 2"
Autor: Chuck Austen; Zeichner: Ron Garney

Inhalt:
Xavier erzählt dem kürzlich erwachten Havok von einigen der wichtigsten Ereignisse in der Zeit, als er im Koma lag, während Nightcrawler, Juggernaut und Annie Ghazikhanian darauf warten, Xavier zu sprechen. Die originalen X-Men und Polaris gehen an der Warteschlange vorbei und betreten das Büro, um Havok zu begrüßen. Im Büro erzählt Havok allen, wie sehr er sie vermisst hat, und Polaris schlägt vor, zu heiraten, was die X-Men überrascht und Annie ärgert. Juggernaut sagt dem Professor, dass er am Institut unterrichten und sich den X-Men anschließen möchte. Xavier begrüßt das, sagt ihm jedoch, dass er Nightcrawler als Anführer nach dem Beitritt zum Team fragen muss, woraufhin Nightcrawler Xavier mitteilt, dass er zurücktritt, um mit Havok und Polaris in den Urlaub fahren, den sie sich vor der Hochzeit gönnen. Bevor er geht, besucht Havok Annie, um sich bei ihr für seine Pflege zu bedanken. Er sagt ihr, dass er das Gefühl hat, sie bereits irgendwie zu kennen, bevor er von Polaris unterbrochen wird, die abreisen will. Zwei Tage später unterhalten sich Husk und Annie, als sie von der Ankunft von Alpha Flight unterbrochen werden. Sie fordern, alle Kinder in ihrer Obhut zu übergeben.
Alpha Flight, das FBI und die Polizeibeamten versuchen, alle Schüler aus dem Institut zu entfernen, da sie glauben, dass sie dort in Gefahr sind, während Xavier mit seinem Rechtsbeistand spricht, der derzeit nichts tun kann. Sasquatch und Guardian besprechen den einen Schüler, den sie besonders Blick haben, da dieser aus Kanada kommt: Samuel Pare. Juggernaut wird wütend, als er erfährt, dass Sammy gehen muss und ein Kampf zwischen den X-Men und Alpha Flight entbrennt. Schließlich beendet Sammy den Kampf, indem er sagt, dass er gehen wird, wenn die anderen Schüler bleiben dürfen. Dieser Kompromiss wird akzeptiert und Sammy geht, sehr zu Juggernauts Leidwesen. Bei einer archäologischen Ausgrabungsstätte mit ihrem alten Professor sind Havok, Polaris und auch Nightcrawler Zeuge einer überraschenden Entdeckung: eine Mutanten-Zivilisation, die vor dem alten Ägypten existiert haben muss. Plötzlich werden sie von der Church of Humanity angegriffen, die versucht, zu verhindern, dass die Entdeckung an die Öffentlichkeit dringt. Bevor der Kampf richtig losgeht, begehen die Priester anscheinend Selbstmord, als ihre Granaten gesprengt werden, Polaris ist unbeeindruckt. Archangel bekommt ein peinliches Abschiedsgeschenk von Stacy X in Form eines Videos, die das Institut verlassen hat und Chamber muss sich der Tatsache stellen, dass Husk Archangel immer näher zu kommen scheint.
Die X-Men wachen eines Morgens auf und entdecken sechs gekreuzigte Mutanten im Vorgarten des Institut, darunter auch Jubilee, Magma, Skin und Bedlam. Zusammen mit Schwester Annie versuchen sie, die toten Mutanten mit Archangels Blut wiederzubeleben. Cyclops ist sauer auf Nightcrawler, weil er als Anführer des zweiten X-Men-Teams keine angemessene Arbeit geleistet hat, und weist ihn im Konferenzraum vor fast allen anderen X-Men zurecht. Cyclops erfährt von Nightcrawler und Havok, dass die Church of Humanity möglicherweise für die Kreuzigungen verantwortlich war, und wird wieder sauer auf Kurt, weil er ihm nicht von der Gruppierung erzählt hat, als sie sie vor einiger Zeit zum ersten Mal getroffen haben. In der Zwischenzeit hat Archangels Blut seine Grenzen erreicht, als Annie und Wolverine sich weigern, ihm mehr abzunehme. Jubilee und Magma konnten wiederbelebt werden, Skin und Bedlam sind tot. Als Kurt den X-Men erzählt, dass er bereits vollständig zum Priester geweiht wurde, erntet er ungläubige Blicke. Als er behauptet, dass sie alle bei der Zeremonie dabei waren, machen sie sich noch mehr Sorgen um ihn. Husk erfährt von Jubilees Auferstehung und Skins Tod, bevor sieben der X-Men zur St. Michael Kirche gehen, wo Kurt ihnen erzählt, dass die Zeremonie dort stattgefunden hat und wo er seit einiger Zeit als Priester arbeitet. Die X-Men finden die Kirche leer vor, bis Phoenix den Boden der Kirche aufreißt und ein unterirdisches Labor mit toten und verstümmelten Mutanten entdeckt.
Die X-Men helfen den überlebenden Mutanten in der Kirche, während Nightcrawler von dem schwerverletzten Pater Whitney vor seinem Tod erfährt, dass seine Priesterweihe ein Teil des Plans der Church of Humanity war, die Welt zu übernehmen. Die X-Men reisen nach Montana, um die Hassorganisation zu stoppen. Wolverine, Cyclops und Polaris werden in einer psychischen Illusion gefangen, bis Polaris die Soldaten tötet, die aus sie schießen und Phoenix der von der Kirche versklavten Mutant 143 ausschaltet. Nightcrawler, Havok und Iceman erfahren, dass Kurt den echten katholischen Papst ersetzen und später als Dämon entlarvt werden sollte, wodurch die Welt Mutanten jagen und sich der Church of Humanity zuwenden sollte. Die X-Men kämpfen mit dem sogenannten Papst, der sich als Nonne herausstellt, die von einem Priester vergewaltigt und gezwungen wurde, ihre Arbeit zu verlassen, die sie liebte. Die Frau begeht Selbstmord, die Church of Humanity ist besiegt.

Meinung:
Gefällt mir weiterhin sehr gut, Havoks Rückkehr zu den X-Men wird ausführlich thematisiert und seine Verbindung zu Annie und deren Rivalität mit Polaris fortgeführt. Dazu werden auch alle anderen Storystränge (Juggernaut/Sammy, Archangel/Husk/Chamber, Nightcrawlers Identitätskrise) spannend weitergespinnt. Alpha Flights Auftauchen erschien mir im ersten Zweiteiler nicht ganz plausibel, warum fordert der kanadische Staat die Herausgabe aller Kinder und nicht nur der kanadischen? Davon abgesehen hat es mich aber gefreut, das Team direkt nach der Unlimited Ausgabe wiederzusehen, die Lösung des Konflikts war logisch. Polaris gefällt mir immer besser, die Rolle der leicht psychopathischen Bitch bringt richtig Salz in die Suppe und wird ja bald einen Höhepunkt haben, Stichwort Hochzeit. Der zweite Zweiteiler gefiel mir dann noch besser, die Kreuzigung mit bekannten Gesichtern, die dem Ereignis die nötige Brisanz verleihen, ist hochdramatisch, dazu kehrt Jubilee zum Team zurück und die Story um die Church of Humanity wird befriedigend abgeschlossen. Stacys Weggang ist kein allzugroßer Verlust, da das Team eh immer größer wird. Trotz der Teamgröße gefiel es mir gut, wie Austen hier auch das Roster aus New X-Men einsetzt, wenn es Sinn macht, so fühlt es sich nochmal mehr an, wie ein verbundenes Universum.

Fazit:
Zwei gelungene Zweiteiler
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2020, 17:41   #586  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 304
@Terminator_T-101
Vollkommen richtig. Hatte die kleine Anya leider vergessen bei meine Auflistung.
Habe es erst später bemerkt.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2020, 11:30   #587  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.218
New X-Men #135-138
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #37-40 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Riot at Xavier's, Part 1: Teaching children about fractals"/"Zoff bei Xaviers, Teil 1: Kindern beibringen, was Fraktale sind"
"Riot at Xavier's, Part 2: When X is not X"/"Zoff bei Xaviers, Teil 2: Wenn X nicht X ist"
"Riot at Xavier's, Part 3"/"Zoff bei Xaviers, Teil 3"
"Riot at Xavier's, Part 4"/"Zoff bei Xaviers, Teil 4 ie Blütezeit der Miss Emma Frost"
Autor: Grant Morrison; Zeichner: Frank Quitely

Inhalt:
Nachdem Xorn einer "Sonderklasse" aus Schülern des Instituts zugeteilt wurde, nimmt er die Gruppe mit in den Wald außerhalb des Campusgeländes. Zurück im Institut steht Xavier im Widerstreit mit dem jungen Wunderkind Quentin Quire, das ein politisch und sozial provokatives Outfit trägt und in seinem Auftreten provozierend geworden ist. Xavier denkt auch über die jüngste Entdeckung eines Inhalators, der die Droge Hypercortison D enthält, das auch "Kick" genannt wird, nach. Nachdem Quentin aufgrund seines charismatischen Auftretens eine Gruppe Schüler um sich geschart hat, verpasst er ihnen einheitliche Uniformen und verteilt die Droge. Sie finden und greifen die Straßenbande an, die Jumbo Carnation getötet hat, und töten mehrere von ihnen. Am nächsten Tag führt Xavier ein telepathisches Treffen mit seinen leitenden Angestellten durch, bei dem sie über den Umgang mit Quentin und der Droge diskutieren. Draußen im Wald setzt Xorn seinen Naturunterricht fort, während Angel und Beak sich für Intimitäten davonschleichen. Alle wissen nicht, dass sie beobachtet werden. In der Stadt hat Quentin den Rest der Gruppe davon überzeugt, sich Tätowieren zu lassen: ein Omega-Symbol mit einem X darunter. Er erklärt ihnen, dass sie die nächste Generation sind - die verbesserten, neuen X-Men.
In ihrem geheimen Hauptquartier feiern die U-Men eine Beerdigung / Vivisektion eines gefallenen Kameraden, als Quentin Quire und seine Bande eintreffen. Effizient und grausam foltert und tötet Quentins Bande die U-Men. Es ist nur der erste Schritt, um die Welt zu einem Garten Eden für Mutanten zu machen! In den Wäldern, die das Xavier-Institut umgeben, werden Xorn und seine "Sonderklasse" von einer anderen Gruppe von U-Men angegriffen, die neue Mutanten-Organe "farmen" wollen. Überraschenderweise zeigen sich Führungsqualitäten bei Beak, der die Klasse in Sicherheit bringt und es schafft, das Leben seines Klassenkameraden Dummy zu retten, der durch eine der U-Men-Waffen verletzt wurde. Basilisk stellt sich ebenfalls den Gegnern und nutzt seinen Blitzimpuls, um einen sich nähernden U-Men außer Gefecht zu setzen. Als Beak Angel losschickt, um Hilfe zu holen, trifft Angel auf Xorn, der geblieben ist, um die U-Men aufzuhalten. Er hat sie restlos ausgelöscht und ihr Fahrzeug steht in Flammen. Dies, sagt Xorn der verblüfften Angel, muss ihr Geheimnis sein. Die Klasse wird von einem X-Copter, der von Martha telepathisch gerufen worden war, in das Institut zurückgebracht. Sie kommen an, als Emma Frost und ihre Stepford Cuckoos zu einer Abendveranstaltung aufbrechen. Als das Auto wegfährt, verliert sich Emma in ihrer telepathischen Affäre mit Cyclops, der ebenfalls im X-Copter zurückkehrt. Trotz der Zweifel von Cyclops sagt Emma ihm, dass sie nur einen Gedanken miteinander teilen. Als Xavier sich abends ins Bett begeben will, wird er von Quentin Quire und seiner Bande niedergeschlagen. Beim Erwachen stellt Xavier fest, dass er mit einem Helm ausgestattet ist, der seine telepathischen Kräfte blockiert. Da die größte Bedrohung für ihren Plan neutralisiert ist, wird Quentin der Welt am nächsten Morgen, dem Tag der offenen Tür, bekannt geben, dass sie das Xavier-Institut übernommen haben.
Quentin Quire freut sich über seine Revolution und bereitet sich auf die Konfrontation mit den X-Men vor. Der Aufstand selbst eskaliert, als Glob Herman seine Kraft auf eine neue Art und Weise einsetzt, um napalmartige Wachsteile aus seinem Körper zu schleudern. Selbst Wolverine ist keine große Bedrohung, da Quentin seine durch Kick verstärkten Kräfte einsetzt, um Wolverine in einer Erinnerung einzusperren. Als Quentins Bande aus dem Institut auf das Schulgelände kommt, wird sie mit den anderen X-Men konfrontiert. Beast versucht, den Aufstand verbal durch eine kürzlich Entdeckung den Wind aus dem Segel zu nehmen. Jumbo Carnation wurde nicht von Menschen ermordet, sondern starb an einer Überdosis "Kick". Quentin und Co. glauben ihm nicht, werden dann aber schnell vom Lehrpersonal überwältigt, außer Quentin Quire und Glob Herman. Während der brennende Glob einem Bus mit menschlichen Besuchern nachjagt, konfrontiert Quentin den jetzt befreiten Professor. Es sind jedoch die Stepford Cuckoos, angeführt von einer von Kick und Cerebra gesteigerten Sophie, die das Wunderkind Quentin Quire besiegen. Doch das Ganze bleibt nicht ohne folgen als Emma Frost mit dem leblosen Körper von Sophie aus der Schule tritt.
Außerhalb des Xavier Instituts tobt der brennende Glob Herman weiter. Glücklicherweise wird er durch die gemeinsamen Bemühungen von Beast, Cyclops und Xorn gestoppt, wobei nur ein leeres Auto zerstört wird. Am nächsten Tag verkünden die vier verbleibenden Stepford Cuckoos bei einem privaten Trauerfeier für Sophie ihre Ernüchterung über Emmas Lehren und beabsichtigen, in die Schweiz zu ziehen, um bei Madame LaFarge zu studieren, sehr zu Emmas Entsetzen. In der Krankenstation des Instituts verschlechtert sich der Zustand von Quentin Quire, ein Zustand, der durch seinen kürzlich erfolgten übermäßigen Gebrauch von Hypercortison D hervorgerufen wurde. Als Xorn zu Hilfe gerufen wird, kündigt er an, dass Quentin eine wundersame Veränderung durchläuft und, anstatt sie zu stoppen, tatsächlich dazu beiträgt, diese zu beschleunigen, was Quentin zu einer höheren Ebene der Existenz bringt. Von diesem und den jüngsten Ereignissen erschüttert, macht Xavier eine überraschende Ankündigung. Wenn die Schule nach der Sommerpause wiedereröffnet wird, wird er nicht als Schulleiter zurückkehren. Am nächsten Tag hat Emma beschlossen, Angel unter ihre Fittiche zu nehmen und kauft ihr teure Klamotten in Manhattan trotz Angels Proteste. In dieser Nacht führt Angel Beak in den nahe gelegenen Wald anstatt an der Zeremonie teilzunehmen, um ihm zu offenbaren, dass sie schwanger ist. Währenddessen findet Cyclops im Garten Emma, ​​die sehr allein und in einem fragilen emotionalen Zustand ist. Der schwache Versuch von Cyclops über ihreAffäre zu sprechen, eskaliert das Thema eher weiter, da Emma sie beide zu ihrem telepathischen Versteck führt, wo sie sich ihren Fantasien hingeben können. Leider werden Emma und Scott überrascht, als Jean, die von den Stepford Cuckoos kontaktiert wurde und gerade in die USA zurückgekehrt ist, in ihrem telepathischen Raum auftaucht.

Meinung:
Grundsätzlich finde ich den Arc gelungen. Morrison gelingt es, Quentin und seine Truppe trotz der gesteigerten Kräfte nicht als overpowerd darzustellen, sodass der Aufstand schnell durch die erfahrenen X-Men niedergeschlagen wird, die Bedrohung aber trotzdem greifbar ist. Kritisieren würde ich allerdings die praktisch nicht vorhande Charakterisierung von Quentins Jüngern, besonders im Vergleich mit Xorns Sonderklasse, die hier wirklich Tiefe erhalten und interessante Dynamiken entwickeln. Die Stepford Cuckoos bekommen hier auch einen saustarken Moment, das war auch damals, glaube ich, der Punkt, wo ich Fan geworden bin. Ansonsten ist die Nebenstory um Emma, Cyclops und Jean wirklich interessant und eskaliert am Ende komplett, freue mich auf den nächsten Arc.

Fazit:
Gelungen

X-Treme X-Men #24
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #40 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "Prodigal"/"Verlorener Sohn"
Autor: Chris Claremont; Zeichner: Salvador Larocca

Inhalt:
Sam Guthrie a.ka. Cannoball trägt eine Frau aus den Trümmern im Autobahntunnel vor den Toren von Paris, ausgelöst duch die Katastrophe von seinem Einsatz mit dem X-Corporation Team gegen Weapon XII, bei dem hunderte Menschen und auch Darkstar gestorben sind. Das war gestern, heute versucht er wiedergutzumachen, was ein anderer Mutant verbrochen hat. Nachdem er die verletzte Frau abgesetzt hat, kontaktiert Xavier ihn und bittet ihn, sich mit den anderen X-Corp-Mitgliedern zu treffen und abzureisen. Sam lehnt ab und entscheidet sich zu bleiben, bis alle Leichen geborgen sind. Während seiner Hilfsarbeit freundet sich Sam mit einer militärischen Hilfstruppe an, nachdem er einen von ihnen aus vor einstürzenden Trümmern gerettet hat. Sam beschließt, ihnen so lange zu helfen, bis ihre Arbeit beendet ist. Später an diesem Tag beseitigen sie Trümmer, als Sam ein Geräusch aus einem Trümmerhaufen hört. Nachdem er diesen durchsucht hat, findet er Überlebende und wird ein Held für die Arbeiter im Tunnel. Nachdem ihre Suche beendet ist, enthüllt die Truppe, dass sie über Sams geheime Kräfte Bescheid wissen und sie mögen ihn so wie er ist. Sam fliegt davon und zeigt ihnen seine Kräfte. Er besucht das Grab, in dem seine Teamkollegin Darkstar begraben werde. Während er dort ist, gibt ihm Xavier die Info, über den Standort seiner einstigen Freundin Lila Cheney. Sam besucht sie und die beiden beschließen, für eine Weile zusammen zu reisen. Monate später tauchen sie wieder auf der Erde auf und Sam wird von Storm besucht. Sie bietet ihm die Möglichkeit, dem X-Treme-Team beizutreten, und er akzeptiert.

Meinung:
Tolle Ausgabe, die geschickt die Ereignisse in der New X-Men Serie benutzt um Sam in den Fokus zu rücken. Dabei gelingt es Claremont den Charakter sowohl für langjährige logisch weiterzuentwickeln, als auch für neue Leser interessant zu machen. Leider ist dies nun die letzte Ausgabe von Larocca, der nochmal zu alter Stärke zurückfindet, meiner Meinung nach leider zum letzten Mal.

Fazit:
Überzeugende Charakterausgabe

New X-Men #139-141
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #41 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Murder at the mansion, Part 1: Shattered"/"Mord im Landhaus, Teil 1: Zerschmettert"
"Murder at the mansion, Part 2"/"Mord im Landhaus, Teil 2"
"Murder at the mansion, Part 3"/"Mord im Landhaus, Teil 3"
Autor: Grant Morrison; Zeichner: Phil Jimenez

Inhalt:
In dem telepathisch geschaffenen mentalen Schlafzimmer konfrontiert Jean Emma Frost, die gerade Jeans Ehemann Scott Summers verführt. Jean verbannt Scott telepathisch und verlegt die Konfrontation in Emmas zimmer im Institut. Mit den umfangreichen Kräften des Phoenix streift Jean gewaltsam durch Emmas Erinnerungen, von einer frühen Interaktion mit ihrer Familie bis hin zur Mitgliedschaft im Hellfire Club. Jean möchte das Rätsel lösen, was zwischen Emma und Scott während ihrer Reise nach Hongkong passiert ist, und bricht spielend durch Emmas Verteidigung. Nachdem Scott einige Zeit versucht hat, Zugang zu Emmas Quartier zu erhalten und Jean zu konfrontieren, ist er erfolgreich und befiehlt Jean, stattdessen die Erinnerung an das Ereignis aus seinem Kopf zu nehmen. Jean tut dies und erfährt, dass ihr Mann treu war. Trotzdem stürmt Scott, verärgert über die Anschuldigung, aus dem Institut und verlässt das Gelände mit Logans Motorrad. Emma gibt Logan gegenüber zu, dass sie tatsächlich in Scott Summers verliebt ist. Einige Zeit später geht Neast in Emmas Zimmer, um sie aufzuheitern. Stattdessen ist er jedoch schockiert, Emma anscheinend tot zu finden, da sie in Diamantform in Tausende von Teilen zerbrochen ist.
Bishop und Sage kommen am Xavier Institut an, nachdem sie als unparteiische Ermittler des offensichtlichen Mordes an Emma Frost eingeladen wurden. Die beiden stellen schnell fest, dass Emma von einer Diamantkugel getötet wurde, die eine Schwachstelle in Emmas Diamantkörper traf. Bishop und Sage befragen Schüler und Lehrer gleichermaßen, darunter Beast, Professor Xavier, Xorn, Angel Salvadore, die Stepford Cuckoos und Jean Grey. Jean ist die Einzige, die Bishop als Verdächtige ausschließt, nachdem Jean ihn durch eine telepathische Verbindung überzeugt hat, die er nicht einmal erklären kann. Um eine mögliche Spur zu untersuchen, die mit der Droge Hypercortison D zusammenhängt, besucht Bishop das Omega Gang-Mitglied Redneck im Gefängnis, der Bishop mitteilt, dass er die Inhalatoren von Quentin Quire erhalten hat, der sie im Wald hinter der Schule gekauft hat. Zurück im Institut gesteht Beak Beast unter Tränen, dass er die Droge verkauft hat und Miss Frost getötet hat. Währenddessen entdeckt Sage auf Bishops Hinweis hin eine Reihe von Inhalatoren im Wald sowie eine alte Hütte. Als Sage die Kabine betritt, entdeckt sie Dutzende von Kokons, die von der Decke hängen, und die Mordwaffe, die sich leider in den Händen von jemandem befindet, der sie auf Sage richtet.
Im Wald hinter dem Xavier Institut findet Bishop Sage, die nicht ansprechbar ist. Nach einem kurzen Reset untersuchen die beiden die von ihr entdeckte Hütte und finden Dutzende von Eiern an der Decke und die Pistole. Zurück im Institut gesteht Beak, Emma Frost erschossen zu haben, aber Xavier und Beast glauben ihm nicht, da die Geschichte nicht plausibel klingt. Als Beweis für das Motiv enthüllt Beak, dass Angel schwanger war und dass Miss Frost es wusste. Die Rückkehr von Bishop und Sage und die Nachricht von ihrer Entdeckung veranlassen Xavier und Xorn dazu, sich selbst zur Hütt aufzumachen. Beast kehrt zu seiner Aufgabe zurück, Emmas Körper Stück für Stück wieder zusammenzusetzen. Zu ihm gesellt sich Jean, der mit Hilfe des telepathisch verliehenen medizinischen Wissens von Beast und der Phoenix Force Emma Frost wieder vollständig zusammenbauen und wiederbeleben kann. Zurück in der Hütte entdecken Xavier und seine Gruppe Angel mit ihren gerade geschlüpften Kindern, die optisch offensichtlich von ihr und Beak abstammen. Nachdem Bishop und Sage ihre Analyse der Mordwaffe abgeschlossen haben, stellt sich Angel als Mörder heraus, aber Xavier ist sich nicht sicher, ob Angel tatsächlich bewusst den Abzug gedrückt hat oder beeinflusst wurd. Am Eingang der Schule konfrontieren Bishop und Sage Esme Cuckoo, die ihre Schwestern verlassen hat und heimlich versucht, die Schule zu verlassen. Dem jungen Mädchen enthüllen Bishop und Sage ihre Schlussfolgerungen: Sie wollte die Kontrolle über die Cuckoos und war die treibende Kraft, die Sophie während des Aufstands getötet hat. Außerdem war sie es, die Angel telepathisch dazu zwang, Miss Frost zu erschießen. Auf die Frage von Bishop, wohin sie unterwegs ist, verspottet Esme ihn, schaltet beide telepathisch aus und entkommt in einem fahrerlosen Taxi. Xavier schafft es, Bishop und Sage wiederherzustellen, was auch Sages Erinnerungen aus dem Wald wiederhertellt. Die Person, die sie zuvor in der Hütte konfrontiert hatte, war ein Mann, der mindestens zwei Meter groß war… was bedeutet, dass Esme einen Komplizen hatte. Bishop stellt die offensichtliche Frage: Wo ist Scott Summers?

Inhalt:
Für mich einer der besten Arcs des Runs. Erst die überfällige und unheimlich befreidigende und spannende Konfrontation zwischen Emma und Jean, bei der Jean einfach badass ist und viel über Emma und ihre Vergangenheit offenbart wird. Dazu bekommt sie endlich eine weitere, verletzliche Facette im Gespräch mit Beast. Dass Scott sich mal wieder komplett aus der Affäre zieht, passt mit meine jetzt vorhandenen Hintergrundwissen über sein vergangenes Liebesleben wie die Faust aufs Auge. Und seine Ausrede, dass die Affäre nicht körperlich war, ist auch mal eine extrem schwache Vorstellung, wenn es um Telepathen geht. Sehe Jean hier eindeutig im Recht, auch wenn ich Emma ebenfalls mag. Sage und Bishop nach dem Mord als Ermittler hinzuzuziehen ist auch alles andere als dumm und funktioniert ausgezeichnet. Dazu kann Morrison ein Mordmysterium überzeugend schreiben, indem er Hinweise und Ermittlungsarbeit geschickt mit dem Subplot um Angels Schwangerschaft verbindet. Die Auflösung und die Wiederbelebung von Emma machen dann auch absolut Sinn und werfen einen interessanten neuen Blick auf die Cuckoos.

Fazit:
Fantastisch
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2020, 19:19   #588  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 304
Schon interessant, dass dich die Hefte von damals zum Fan gemacht haben. Für mich waren sie leider völlig uninteressant. Wäre Wolverine in diesen Heften nicht dabei gewesen, ich hätte aufgehört die X-Men zu lesen.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2020, 20:04   #589  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.218
Zitat:
Zitat von Heatwave19 Beitrag anzeigen
Die Stepford Cuckoos bekommen hier auch einen saustarken Moment, das war auch damals, glaube ich, der Punkt, wo ich Fan geworden bin.
Ich meinte hier, dass ich Fan der Stepfords geworden bin, aber ja, ich mag diese Phase, weil Morrison und Co. alte Strukturen aufreißen und deutliche andere Impulse geben als ihre Vorreiter. Claremont, Lobdell und Co. haben viel geleistet und eine unheimlich langlebige Grundlage geschaffen, von der die Storys teilweise noch heute zehren, trotzdem ist es gut, dass es auch mal in eine ganz andere Richtung mit anderen Ansätzen gehen kann.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 14:40   #590  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.218
X-Treme X-Men #25-30
Deutsche Ausgabe: Marvel Monsteredition 6: X-Treme X-Men 1 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"God loves man kills II, Part 1"/"Gott liebt, Menschen töten II, Teil 1"
"God loves man kills II, Part 2"/"Gott liebt, Menschen töten II, Teil 2"
"God loves man kills II, Part 3: 600 chariots"/"Gott liebt, Menschen töten II, Teil 3: 600 Wagen"
"God loves man kills II, Part 4: O Absalom"/"Gott liebt, Menschen töten II, Teil 4: Gekreuzte Klingen"
"God loves man kills II, Part 5: Deliverance"/"Gott liebt, Menschen töten II, Teil 5: Detante"
"God loves man kills II, Conclusion: Pale Rider"/"Gott liebt, Menschen töten II, Finale: Der zweite Tod"
Autor: Chris Claremont; Zeichner: Igor Kordey

Inhalt:
Der Gefängnisinsasse namens William Stryker wird von Wachen zu einem Flugzeug geführt, um ihn in eine Strafvollzugsanstalt im Osten zu bringen. Nach dem Start des Flugzeugs tötet ein überraschender Angreifer alle Wachen im Flugzeug und setzt einen Notruf ab, in dem die X-Men für den Angriff verantwortlich gemacht werden. Der Angreifer entpuppt sich als Lady Deathstrike und Stryker umarmt sie, aber ihre Umarmung wird unterbrochen, als einer der Offiziere erwacht und auf sie schießt. Der Schuss geht daneben, Yuriko tötet den Offizier und sie springen vom Flugzeug ab. Das Flugzeug stürzt in den Rocky Mountains in der Nähe von Montana ab. Während dies geschieht, zeigt Sam in Kentucky seinen neuen Teamkollegen im X-Treme-Team seinen Geburtsort. Sage empfängt die News über den Absturz des Flugzeugs und das Team zieht los, um den Unfall zu untersuchen. Gleichzeitig besucht Kitty Pryde in Chicago ihre Psychiaterin, die mit ihr über ihren Hass auf Menschen spricht, die an die Ideale von Menschen wie Stryker glauben. Das Team kommt in den Rocky Mountains an, wo es Hinweise auf die Beteiligung von Lady Death Strike findet. Sie geraten in einen Hinterhalt und alle außer Bishop und Storm werden gefangen genommen. In Chicago wird Kitty von Lady Deathstrike angegriffen und Stryker für seine eigenen Zwecke übergeben.
Storm und Bishop sind in den Rocky Mountains und kämpfen um das Leben ihrer Teamkollegen gegen einen Feind, von dem Storm dachte, sie würde sich nie wieder gegenüberstehen. Es sind die Purifier und nach einem langen Kampf wird das X-Treme-Team zum Sieger. Während der Kampf in den Rocky Mountains tobt, fragt sich Kitty Pryde in Chicago, wie sie sich aus der Zelle befreien kann, in die sie von ihren Entführern gebracht wurde. Stryker verwendet ein Gerät, mit dem er Kitty alte Erinnerungen durchleben lässt. In diesen Erinnerungen helfen ihr ihre verstorbenen Freunde Illyana und Colossus und können sie davon abhalten, sich Strykers Sache anzuschließen. Immer noch entschlossen bereitet sich Stryker in einem anderen Raum auf einen weiteren Testlauf vor. In der Zwischenzeit schickt er Yuriko über ihre Fähigkeit, eine holographische Form über das Internet zu transportieren, nach Mount Haven. Dort findet Yuriko ihr Team tot vor und ein mächtiger Mutant aus Mount Haven ergreift Besitz von ihr. Sie trennt ihre Verbindung und beginnt, Stryker und das Team von Technikern anzugreifen. Nachdem sie einige ihrer Angestellten enthauptet hat, kann Stryker mit Kitty fliehen, indem er Kittys Kräfte durch ein Gerät nutzt, das Yuriko zuvor für sie entwickelt hat. Während Stryker um sein Leben rennt, verhört Sage in den Rocky Mountains die Purifiers und stellt fest, dass Stryker wieder auf freiem Fuß ist.
Kitty und Stryker gleiten durch die Erde mit unbekannten Ziel. An anderer Stelle wird Storm von einer Anomalie angegriffen, die die Erde betrifft und ihr Schmerzen verursacht. Das X-Treme-Team versucht sie zu beruhigen, aber leider werden Storms frühere Verletzungen erneut zum Problem. Sie schlussfolgern, dass es Kittys Kräfte sind, die die Veränderung in der Erde verursacht hat und glauben, dass sie in Schwierigkeiten sein muss. Kitty taucht bewusstlos auf einer Autobahn auf und wird von einer Familie aufgegriffen und mitgenommen. Minuten später trifft das X-Treme-Team auf der Spur ihrer vermissten Freundin ein, aber sie finden nur Reifenspuren in Richtung einer nahe gelegenen Stadt. In dieser Stadt hilft ein Mann namens Paul Kitty, das Bewusstsein wiederzuerlangen, und nimmt sie mit auf eine Tour durch seine Stadt Mt. Haven, als sie wieder bewusstlos wird.
Paul trägt die bewusstlose Kitty in den Keller einer Kirche, wo eine Mutanten-Frau namens Cybill versucht, ihr zu helfen. Kitty erwacht und phased durch Cybill, um dem zu entkommen, was sie für eine Bedrohung hält. Cybill bricht zusammen und stirbt in Kittys Armen, anscheinend wegen Kittys Kräften. Paul hat Angst und bittet Kitty, sich von ihm fernzuhalten. Doch Stryker ist überraschenderweise in der Nähe, greift Paul an und stößt ihn zu Boden. Stryker befiehlt Kitty, das Systemnetzwerk der Stadt neu zu starten, was sie unter Zwang tut. Erstaunlicherweise enthüllt Paul nach einem langen Streit über Gottes Plan für Mutanten, dass er nur vorgetäuscht hat, handlungsunfähig zu sein, und stößt Stryker aus dem Raum. Am Stadtrand werden Sage und Storm von unbekannten Macht besessen und greifen Bishop an. In den Wäldern rund um die Stadt treten Lady Deathstrike und Logan gegeneinander an, was mit dem augenscheinlichen Tod von Wolverine endet. aus der Luft beobachtet Cannonball die Kämpfe und ist gezwungen, die Entscheidung zu treffen, entweder Hilfe zu holen oder seine Teamkollegen zu retten.
Lady Deathstrike steht über dem Körper ihres Erzfeindes Wolverine und bereitet sich auf einen letzten Schlag vor. Plötzlich rast Cannonball durch den Wald und schleudert Deathstrike davon. Sam rennt zurück, um nach seinem Teamkollegen zu sehen und stellt fest, dass Deathstrike sein Herz durchbohrt hat, was dazu führt, dass er Logans Namen so laut schreit, dass selbst Storm ihn hören kann. Storm beschließt, die anderen zu verlassen und Sam zu überzeugen, sich ihrer Sache anzuschließen. Storm und Sage wissen allerdings nicht, dass es Bishop gut geht und er sie aus der Nähe aus einem Haus beobachtet. Er hört ein Geräusch und stellt fest, dass die Familie Garza mit ihrem fieberkranken jungen Sohn im Keller festgehalten wird. Bishop diagnostiziert das Problem des jungen Mutanten und macht sich auf den Weg, um seinen Verdacht zu bestätigen, indem er andere Mutanten untersucht. In Ebene 2 des unterirdischen Bunkers in Mt. Haven, befragt Kitty Paul nach seiner Vergangenheit. Auf dem Weg zu Ebene 5 stellt Kitty fest, dass Aaron Pankow der ursprüngliche Direktor dieses unterirdischen Bunkers war und Paul möglicherweise nicht so nett ist, wie sie gedacht hat. Stryker kommt aus einem nahe gelegenen Treppenhaus und bittet Kitty, ihm nach unten zu folgen. Außerhalb von Mt. Haven, hat Storm Sam endlich eingeholt. Mit seinen Fähigkeiten ist er in der Lage, Storm zu besiegen, aber leider wird er von der gleichen Macht ergriffen, die die anderen besessen hat. Unten in den Bunkern stößt Kitty auf die Entdeckung, dass die gesamte Bevölkerung der Menschen, die einst dort lebten, tot ist. Sie findet auch heraus, dass es Paul war, der sie getötet hat. Stryker nutzt ihre Verwirrung zu seinem Vorteil und stößt sie in die Arme von Paul, was durch ihre Kräfte ein Feedback verursacht, wodurch beide zu Boden stürzen.
Durch den Schock für Paul wird die gesamte Bevölkerung von Mt. Haven von schweren Krämpfen betroffen, die die meisten von ihnen tötet. Zum Glück für die jüngsten Ankömmlinge war ihr neuronales Netz nicht vollständig ersetzt worden, so dass sie überleben. Unten in den Katakomben verabschiedet sich Stryker von Kittys bewusstlosem Körper. Als er sich umdreht, um zu gehen, trifft ihn Kittys Faust und er geht zu Boden. Sowohl Kitty als auch Stryker beginnen über Recht und Unrecht von Pauls Handlungen zu streiten. Plötzlich gehen die Lichter der Katakomben wieder an und Paul kommt wieder online. Er erzählt Kitty von dem echten Paul und wie er einst ein Gefangener in Mt. Haven war. Aaron Pankow nutze sein Computerbewusstsein, um Paul zu verletzen, aber er wehrte sich und erwachte nach dem, was er für seinen Tod hielt, und stellte fest, dass er und Paul verschmolzen sind. Kitty warnt Stryker vor Pauls Naniten, die versuchen, die Computer der Welt zu übernehmen, und Stryker beschließt, seinen eigenen Körper zu verwenden, um die Nanniten einzudämmen. Paul überträgt sich auf Stryker, der sich opfert, indem er sich in einer Kapsel einschließt, die es ihm ermöglicht, zu überleben, aber niemals die Katakomben des Berges zu verlassen. Nach dem letzten Kampf gegen Deathstrike trifft sich das Team in der Bar Belles of Hell in Chicago. Dort besprechen sie Strykers letztes Opfer und Kitty spricht über ihre Zukunftspläne abseits der X-Men.

Meinung:
Das war einfach nur schlecht, dem berühmten Namen kann die Story zu keinem Zeitpunkt gerecht werden. Kittys und Strykers Streitgespräche drehen sich über mehrere Ausgaben nur im Kreis und Strykers Entscheidung, sich zu opfern kommt am Ende völlig aus dem Nichts und passt überhaupt nicht zu seiner Anti-Mutanten Einstellung im Rest der Story. Das ganze Mysterium um Mt. Haven ist auch nur langweilig, genau wie die uninspirierten Kämpfe des X-Treme Teams. Habe mich sehr durchquälen müssen.

Fazit:
Rohrkrepierer

New Mutants (Vol.2) #1-6
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"The wind knows my name"/"--"
"A place In the world"/"--"
"Safe haven"/"--"
"Freaks and geeks"/"--"
"Not one of us"/"--"
"(Just like) one of us"/"--"
Autor: Nunzio DeFillipis, Christina Weir; Zeichner: Keron Grant, Mark A. Robinson

Inhalt:
Sofia Mantega ist ein glückliches fünfzehnjähriges Mädchen, als ihre Mutter bei einem Aufstand getötet wird. Ihr Onkel Paolo erhält die Nachricht, während sie mit ihrer Cousine auf dem Feld spielt. Dank ihrer Windkräfte wird jedoch das Gespräch zu ihr getragen. Sie wird weggeschickt, um bei ihrem wohlhabenden amerikanischen Vater zu leben, der nie wusste, dass sie existiert. Er ist ein sehr kalter Mann und gibt von Anfang an zu, dass er keine Lust und Zeit für eine Tochter hat. Er stellt Regeln für sie auf und erwartet, dass sie in drei Wochen Englisch lernt, bevor sie in die Schule kommt. Sie muss gute Noten bekommen, ihn niemals stören oder in Verlegenheit bringen und darf ihre Kräfte nie wieder einsetzen. Die Schulbeginn ist hart für sie, da niemand mit ihr sprechen will. Ihr einziger Freund ist Derek, der Assistent ihres Vaters. Als sich ihr sechzehnter Geburtstag nähert, erinnert sich Derek daran, ihr Vater jedoch nicht. Zu ihrem Ärger bekommt sie eine ähnliche Reaktion in der Schule und geht in den Laden ihres Vaters, um seine Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie nutzt ihre Windmanipulation und richtet ein Chaos im Supermarkt an, ohne jemanden zu verletzen, wird jedoch verhaftet. Die Nachrichten berichten von Walter Barretts gefährlicher Mutanten-Tochter. Unter den Zuschauern ist Danielle Moonstar. Sie geht zu Sofia ins Gefängnis und erfährt, dass Sofias Vater plant, sie nach Venezuela zurückzuschicken. Er ist überzeugt, dass sie ihm nur schlechte Presse bringt und ein zweiter Vaterschaftstest beweisen wird, dass sie nicht seine Tochter ist. Dani bietet ihr an, sich dem Xavier Institut anzuschließen, und nachdem sie ihrem Vater mit mehr schlechter Presse gedroht hat, ist man sich einig. Die jungen Frauen reisen zum Xavier Institut.
Professor Xavier macht mit Dani Moonstar und der neuen Schülerin Sofia Montega einen Rundgang durch das Institut und spricht Dani wegen eines Lehrauftrags an, sie ist sich jedoch unsicher. Sofia lernt einen telekinetischen Jungen namens Julian Keller kennen und wird die Mitbewohnerin von Laurie Collins, einem Mädchen mit pheromonbasierten Kräften, das normalerweise für sich bleibt, weil sie Angst hat, dass ihre Kräfte Menschen manipulieren. Glücklicherweise machen Sofias Windkräfte sie gegen diese Pheromone immun.
Danielle Moonstar stimmt der Aufgabe zu, neue Schüler für das Xavier Institut zu rekrutieren. Bevor sie ihre Reise beginnt, spricht sie mit dem Professor über die alten Zeiten, nachdem sie ein Foto ihres alten Teams, den New Mutants, gesehen hat. Ihre Reise führt sie nach Atlanta, Georgia, wo sie auf der Suche nach einem jungen Mutanten namens Kevin Ford ist. Nachdem sie in seinem Haus keine Antwort erhalten hat, versucht sie es in seiner Schule, nur um festzustellen, dass er seit zwei Tagen vermisst wird. Sie lernt von seinem Kunstlehrer, dass er manchmal nach Ersatzstücken für seine industriellen Kunstprojekte auf Schrottplätzen sucht. Kevin versteckt sich auf dem Schrottplatz, aus Angst vor seinen außer Kontrolle geratenen Kräften. Am Ende kommt er jedoch mit einem Hund in Kontakt, der zerfällt, nachdem er versucht hat, Kevin zu beißen. Er wird von den Mitarbeitern des Schrottplatzes gefunden, die sehen, was er dem Hund angetan hat. Ihre Angst vor ihm und Mutanten veranlassen sie, ihn zu schlagen. Danielle erscheint rechtzeitig, um sie zu verjagen. Sie tröstet den verängstigten Jungen und bringt ihn zurück zu seinem Haus. Sie erfährt, dass seine Macht des Verfalls außer Kontrolle geriet und er bei einem Unfall seinen Vater tötete. Sie bietet an, ihn zu Xavier zu bringen. Zurück in der Schule setzt sich Sofia Mantega für ihre neue Freundin und Mitbewohnerin Laurie Collins ein, die von Julian Keller als Freak unter den Freaks bezeichnet wurde. Danielle kehrt mit Kevin in die Schule zurück und erfährt, dass Allison, die sie als Amara und Magma kannte, kürzlich bei einem Angriff mit anderen jungen Mutanten auf dem Rasen vor dem Institut gekreuzigt wurde und jetzt im Koma liegt.
In Chicago, Illinois, informiert David Alleyne seine Familie, dass er diesen Sommer dank seiner guten Leistungen einen zusätzlichen Kurs besuchen kann. Die Familie, speziell David, wird von außerhalb ihres Küchenfensters beobachtet. David ist, obwohl er es nicht weiß, ein Mutant und ein weiteres Ziel für die als Purity bekannte Hassgruppe geworden. Am Xavier Institut erklärt Xavier Danielle ihr nächstes Zeil. Ihr Rekrut scheint eine Art mentale Kraft zu haben und lebt in der Gegend von Chicago. Ein Scan mit Cerebra hat offenbart, dass er sich häufig mit einem anderen Mutanten getroffen hat, nämlich dem ehemaligen New Mutants Mitglied Karma. Diese eilt gerade zu ihrer Abschlussfeier und treibt ihre Geschwister Leong und Nga an, aus Angst sich zu verspäten. Sie halten für eine Sekunde inne, als sie einige Mitglieder von Purity daran hindert, ein Poster vom Autor Sean Garrison zu zerstören. Bei der Abschlussfeier spricht er zu den Demonstranten von Purity und nennt sie eifersüchtig auf Talente, die sie nicht besitzen. Nachdem Shan ihre Auszeichnung angenommen hat, findet sie ihre Geschwister zusammen mit einer alten Freundin, Danielle Moonstar. Nach einem freudigen Wiedersehen informiert Danielle sie über ihren Grund für den Besuch. Danielle belauscht eine von Davids Kursen und erkennt, dass er jede Antwort geben kann, ohne sie tatsächlich selbst zu wissen. Danielle versucht David zu rekrutieren, ist aber zu spät. Purity hat eine Morddrohung in seinem Haus hinterlassen und ihn damit als Mutant vor seiner Familie geoutet. Er rennt nach einem hitzigen Streit mit seinem Vater davon. Seine Schwester Kim jagt ihm nach und versucht ihn zu trösten. Danielle und Shan erreichen ihn und er glaubt zunächst, dass sie hinter der Drohnachricht stecken. Shan vermutet, dass es Purity war, und ihre Vermutung erweist sich als richtig, als eine Gruppe von sechs Purity Mitgliedern auftaucht. Danielle erschafft eine Illusion der X-Men, die einige abschreckt. Shan übernimmt einen, um einen anderen auszuschalten. Davids Kraft ist das temporäre Kopieren von Wissen und Fähigkeiten, eine Form der Telepathie. Er benutzt diese Kraft bei einem Mitglied von Purity, das einen schwarzen Gürtel hat. Nach dem Kampf bringen sie David nach Hause und bieten ihm einen Platz am Xavier Institut an. Da Purity ihn bereits ins Visier genommen hat, ist er dort am sichersten und lernt in einer Schule, in der das Lehrpersonal weiß, wie man mit Mutanten umgeht. Sein Vater versöhnt sich mit ihm und David fährt mit Shan, Leong, Nga und Danielle zum Xavier Institut. Im Institut wird Kevin Ford von Xavier daran erinnert, sich wegen seiner Kräfte vorsichtig zu verhalten. Kevin weiß, dass er niemanden berühren darf, da er nicht daran erinnert werden muss, dass er versehentlich seinen eigenen Vater getötet hat. Er geht auf den Flur und wird von Laurie Collins und Sofia Mantega entdeckt. Laurie zeigt leichtes Interesse an ihm und spürt, dass er einsam ist.
In einem verlassenen New Yorker Gebäude versammelt Donald Pierce neue Rekruten für eine neue Generation von Reavers. Er hat sich den X-Men mehrfach gestellt, alles was es braucht sind die richtigen Werkzeuge. Der Newcomer Josh Foley protestiert gegen die kybernetischen Verbesserungen, woraufhin Pierce ihn in die Hand schneidet. Pierce setzt seine Rede fort, die Welt des Homo Sapiens zu befreien. Josh starrt auf seine Hand, die zuvor blutete, und bemerkt, dass der Schnitt nicht einmal einen Kratzer hinterlassen hat. Pierce informiert sie, dass sie die Mutanten herauslocken müssen. Jeder Mutant hat Familie. Er hält ein Bild von Walter Barrett hoch. Am Xavier Institut bietet Xavier Shan einen Platz in seiner Fakultät an. Sie stimmt zu und trifft sich mit David, der ihre jüngeren Geschwister beaufsichtigt. Xavier sagt ihm, wenn er an Selbstverteidigung interessiert ist, beginnt der Unterricht in wenigen Minuten mit einem interessanten Lehrer. Er betritt die Klasse und sitzt neben Kevin, der von Julian Keller verspottet wird. Nach einem kurzen Sparring besiegt David den legendären Wolverine mithilfe seiner Fähigkeitsnachahmung. Später in der Cafeteria gelingt es Sofia, Danielle davon zu überzeugen, dass sie, Kevin, Laurie, David Danielle nach New York begleiten dürfen, wo Danielle einen neuen potenziellen Schüler finden soll. Derek, der Butler ihres Vaters, plant, sie in einem Hotel zu treffen. Nach langem Warten weiß Sofia, dass etwas nicht stimmt, da Derek sie nicht so lange warten lassen würde. Währenddessen verfolgen Danielle und Shan die Spur des Mutanten und stellen fest, dass er sich bereits einer neuen Welle von Reavers angeschlossen hat. Zurück im Hotel erhalten Sofia und die anderen eine mysteriöse Nachricht, in der sie aufgefordert wird, Derek und ihren Vater im Parkhaus zu treffen. Sie wissen, dass etwas nicht stimmt, aber sie gehen trotzdem und entdecken zwei Reaver mit geladenen Waffen. Eine schnelle Folge von Windstößen und Fähigkeitesnachahmung, und David und Sofia haben diese beiden möglichen Angreifer erledigt. Beim Betreten der Garage werden sie von Kevin und Laurie getrennt, die die sich zwei anderen Reavern gegenübersehen. Laurie versucht, ihre Pheromone zu nutzen, um die Reavers zu beruhigen, aber es schlägt fehl und lässt ihrer Angreifer vor Angst davonlaufen. Leider funktioniert es bei Kevin und als sie versucht, ihre Macht zu kontrollieren, wird sie von Pierce in den Rücken gestochen.
Karma unterstützt Sofia und David im Kampf. Kevin Ford schreit auf, nachdem Laurie niedergestochen wurde. Wut verzehrt ihn, er zieht seine Handschuhe aus und greift Pierce mit seiner zersetzenden Fähigkeit an. Aus Angst, dass er zu weit geht, zeigt Danielle ihm seine schlimmste Angst und veranlasst ihn, seinen Angriff abzubrechen. Währenddessen versucht Josh seine neu entdeckten Heilkräfte auf Laurie anzuwenden und rettet sie. Nach einigen Spannungen in Bezug auf Joshs Mitgliedschaft bei den Reavers bekommt Sofia die Gelegenheit, sich mit ihrem alten Freund Derek zu besprechen, den die Reavers gefangen hielten. Bei ihm zu Hause wird Josh von seinen Reaver-Freunden angegriffen, während seine Eltern zuschauen und nichts tun. Dies lässt ihm nur eine Option, die Schule, in der, wie er glaubt, nur Freaks leben. Im Institut verschwindet Kevin sofort. Danielle findet ihn in seinem Zimmer, wo er packt. Die jüngste Situation war zu viel für ihn. Danielle ist erschüttert von den jüngsten Ereignissen und beschließt, auch zu gehen. Sie hat das Gefühl, dass sie nicht dafür geeignet ist, Lehrerin zu sein. Als sie gepackt und bereit ist zu gehen, versammelt Xavier Josh, David, Laurie und Sofia, die Danielle als ihre Beraterin wählen, jemanden, der ihnen durch schwierige Situationen geholfen hat. Danielle lächelt und merkt, dass sie in der Schule gute Arbeit geleistet hat und beschließt zu bleiben.

Meinung:
Richtig tolle Story, die beiden Autoren nutzen das Konzept der Öffnung der Schule geschickt, um neue Figuren in das X-Men Universum einzuführen. Dabei gefällt mir besonders, dass man die ehemaligen New Mutants ebenfalls nicht vergisst, Danielle als zentrale Figur etabliert, aber auch Karmas und Magmas Plotlines aus den anderen Serien aufgreift. Überrascht hat mich, dass Elixir hier bei seinem ersten Auftritt ein Reaver war, genauso interessant und sorgfältig werden aber auch die Hintergründe der anderen neuen Figuren (Prodigy, Wind Dancer, Wallflower, Wither) etabliert. Ein Wermutstropfen sind die eher schwachen Zeichnungen, die leider sehr detailarm daherkommen.

Fazit:
Toller erster Arc der Serie
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 15:16   #591  
Terminator_T-101
Skynet Savior
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 3.397
Zitat:
Zitat von Heatwave19 Beitrag anzeigen
New Mutants (Vol.2) #1-6
Ah, dann kommen wir ja bald zu New X-Men/Academy X. Hoffe, du nimmst diese geniale Serie auch mit?
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 15:45   #592  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.218
Ja, steht fest auf dem Plan.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 17:47   #593  
Terminator_T-101
Skynet Savior
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 3.397
Zitat:
Zitat von Heatwave19 Beitrag anzeigen
Ja, steht fest auf dem Plan.


Und hast du die Serie zuvor schon mal gelesen oder ist es dein erstes mal?
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 18:48   #594  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.218
Kenne nur die Ausgaben ab Decimation, wenn Kyle und Yost die Serie übernehmen.
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2020, 21:28   #595  
Terminator_T-101
Skynet Savior
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 3.397
Dann wünsche ich dir viel Spaß mit den ersten 20 Ausgaben.
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2020, 14:42   #596  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.218
X-Men Unlimited #44
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #43 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch: "Can they suffer?"/"Können sie leiden?"
Autor: Chuck Austen; Zeichner: Romano Molenaar

Inhalt:
In einem Teich auf dem Gelände des Xavier Instituts schwimmen Carter und sein Freund Sammy mit den Fischen. Nach dem Schwimmen treffen sie sich mit Annie, Kurt und Cain. Cain bemerkt einige tote Fische in der Nähe des Teiches und Sammy ist sehr verärgert über den unbekannten Täter. Cain nimmt es nicht ernst und sagt ihm, dass es sich nur um Fische handelt und das ist nichts, worüber man sich aufregen könnte. Sammy ist verletzt und stürmt auf der Suche nach Antworten davon. Er geht zuerst zu Jean, die ihm sagt, er solle sich an Xavier wenden. Sammy, immer noch entschlossen, tut genau das. Er stürzt in Xaviers Büro und fordert ihn auf, herauszufinden, wer seine Freunde getötet hat. Gerade als Xavier erklären will, warum er nichts tun kann, kommt Annie mit Carter herein, der einen toten Hund in den Armen hält. Jean nutzt ihre Kräfte, um die letzten Erinnerungen aus dem Kopf des Hundes zu lesen und kann so feststellen, wer die kriminellen Jungen sind, die hinter den Tiermorden stehen. Scott bemerkt, dass Logan bereits allein losgezogen ist und das Team macht sich auf den Weg, um ihn zu finden. Sie stellen fest, dass Wolverine die Jungen bedroht und versucht, sie dazu zu bringen, ihre kriminellen Handlungen zu stoppen. Jean übernimmt den Job. Kain, der immer noch nicht versteht, warum die anderen über den Tod einiger dummer Tiere so verärgert zu sein scheinen, durchlebt zusammen mit den Kindern den Schmerz, den die Tiere durchgemacht haben. Nach Jeans Machtdemonstration werden die X-Men mit einem sehr wütenden Vater konfrontiert, der ihnen sagt, sie sollen sein Kind in Ruhe lassen und von seinem Eigentum verschwinden. Die X-Men tun genau das. Später an diesem Tag wirft der Junge, der der Anführer zu sein schien, eine tote Katze durch eines der Fenster in der Schule von Xavier. Xavier erhebt Anklage und der Junge landet im Jugendknast. Zurück in der Schule entschuldigt sich Cain für seine Sturheit. Cain und Sammy beschließen, schwimmen zu gehen, und als sich die Fische Cain nähern, lächelt er.

Meinung:
Hat mir gefallen, eine schöne, kleine Gesichte zum Thema Misshandlung von Tieren, dazu wird die Beziehung zwischen Cain und Sammy vertieft. Jeans "Behandlungsmethode" war schon etwas bedenklich, auch wenn sie wohl bei den meisten Jungen und Cain zum Erfolg geführt hart, passt aber derzeit sehr gut zu ihrem Verhalten in New X-Men.

Fazit:
Gelungene, emotionale Einzelstory

Uncanny X-Men #425-427
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #43 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Sacred vows, Part 1"/"Heilige Schwüre, Teil 1"
"Sacred vows, Part 2"/"Heilige Schwüre, Teil 2"
"The dead have no right"/"Tote haben keine Rechte"
Autor: Chuck Austen; Zeichner: Phillip Tan, Steven Kim

Inhalt:
Havok erwacht aus einem Traum, in dem er und Annie einander ihre wahren Gefühle offenbaren, nur um nach dem Aufwachen zu realisieren, dass er in zwei Tagen Polaris heiratet. Während die Vorbereitungen für die Hochzeit getroffen werden, fragt Juggernaut Cyclops, ob er offiziell den X-Men beitreten kann, und Havok sagt ihm, dass er in seinem und Nightcrawlers Team willkommen ist. Später am Abend geht Annie Ghazikhanian in eine Bar, in der die Junggesellinenparty von Polaris stattfindet. Trotz Einladung sitzt Annie schließlich abseits der Party mit Iceman zusammen. Annie und Iceman geraten in einen Streit über verschiedene Dinge wie die Beziehung zwischen Mensch und Mutanten und ihre Gefühle für Alex und Lorna. Nachdem Annie weggestürmt ist, folgt er ihr und die beiden küssen sich, nachdem er verrät, dass er einsam ist. Auf der eigentlichen Junggesellenparty enthüllt Lorna viel von ihrer neuen Persönlichkeit und was die Ehe für sie bedeutet, bevor sie mit dem Stripper anbandelt. Auf Havoks Junggesellenabschied verkörpert eine formwandelnde Stripperin Annie, sehr zum Erschrecken von Havok, der, ohne zu wissen, dass sie nicht wirklich Annie ist, aufspringt, um sie zu beschützen. Nach einem Streit mit Cyclops, der dies geplant hat, wird Alex erneut mit einem Hinweis konfrontiert, dass er Annie lieben könnte. Dies alles spitzt sich bei der Hochzeit zu, als Alex die Hochzeit direkt bei der Trauung abbläst und Lorna wütend wird. Sie verwandelt das gesamte Metall in der Nähe in eine Rüstung, die Magnetos ähnelt. Sie lässt ihren Kräfte freien Lauf und sagt Alex, dass es ihm mir leid tun wird.
Lorna schaltet alle Mutanten bei der Hochzeit aus, indem sie ihren Blutfluss umkehrt, außer Iceman, der ihr sagt, dass er sie liebt, doch sie weist ihn ab und schlägt ihn ebenfalls k.o. Havok nutzt seine Kräfte, um sich selbst, Annie und Carter wegzukaptapultieren. Lorna verfolgt sie und Alex sagt Annie, dass er sie genau kennt und enthüllt, dass ihr Sohn seine Kräfte eingesetzt hat, um ihre Gedanken zu verbinden, während er im Koma war, damit sie nicht einsam sind. Er sagt Annie, dass er sie liebt, bevor Lorna sie findet, und angreift, doch dder überraschend auftauchende Juggernaut kann sie K.O. schlagen. Danach gehen Alex und Annie nach Paris, um sich richtig kennenzulernen.
Husk, Jubilee und Archangel zollen Skin auf einem Friedhof in Los Angeles ihren letzten Respekt, als Jubilee verrät, dass sie sich schlecht fühlt, weil sie Skins Annäherungsversuche abgelehnt hat. Husk versucht sie aufzumuntern, nachdem Warren gegangen ist, um sich um eine persönliches Angelegenheit zu machen. Zwei Arbeiter kommen auf dem Friedhof an, um Skin zu exhumieren, weil er ein Mutant ist und der religiös geführte Friedhof dies ablehnt. In einem Kinderkrankenhaus bietet Warren an, seine Fähigkeiten einzusetzen, um alle Kinder zu heilen, die er kann, in der Hoffnung, auch die Grenzen seiner neuen Heilkraft zu erfahren. Nach einem Test erlaubt ihm der leitende Arzt dies. Während Jubilee mit dem Friedhofsleiter spricht, der sich telefonisch mit seiner Frau auseinandersetzt, gerät Husk in einen Streit mit den Arbeitern, von denen sich einer als Mutant entpuppt und seinen Körper in Stahl verwandeln kann. Als Husk und er kämpfen, kehrt Jubilee mit dem Friedhofsleiter zurück und Jeremy wird entlassen, weil er ein Mutant ist. Der Leiter bietet an, Skin für sie einzuäschern, sodass sie ihn mitnehmen können. Später übergibt er den X-Men die Urne und nachdem sie gegangen sind, erhält er einen Anruf von seiner Frau, die enthüllt, dass ihre todkranke Tochter von einem Engel geheilt wurde.

Meinung:
Weiterhin gut, viel Drama, dem ich aber nicht unbedingt abgeneigt bin. Dass die Hochzeit zur Katastrophe wird, war abzusehen, genau wie Lornas Reaktion bei ihrem derzeitigen Geisteszustand. Etwas unrealistisch und konstruiert war Lornas Ausschalten sämtlicher Hochzeitsgäste, besonders bei Telepathen wie Phoenix und Xavier. Die Erklärung für Havoks und Annies Gefühle füreinander fand ich logisch, so kommt das Ganze nicht aus dem Nichts, sondern sie waren quasi schon vorher über die Verbindung durch Annies Sohn zusammen. Die auf die Hochzeit folgende Einzelausgabe gefiel mir inhaltlich noch besser, da hier wieder deutliche Parallelen zur Realität (bspw. die Ablehnung eines Begräbnisses von ethnischen und sexuellen Minderheiten) gezogen werden. Dazu ist schön, dass Skins Tod nochmal aufgegriffen wird und zumindest Husk und Jubilee Abschied nehmen können. Clever war auch der Twist am Ende mit dem Spannungsfeld der Ablehnung der Mutanten durch die Friedhofsleitung und das gleichzeitige Heilen des Kindes durch einen Mutanten. Leider waren die Zeichnungen der Einzelausgabe sehr schlecht.

Fazit:
Überzeugende Ausgaben

Uncanny X-Men #428-434
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #45-46 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"How did I get here? A prelude to the Draco"/"Wie kam ich hierher? Ein Prolog zu: Dämonen"
"The Draco, Part 1"/"Dämonen, Teil 1"
"The Draco, Part 2"/"Dämonen, Teil 2"
"The Draco, Part 3"/"Dämonen, Teil 3"
"The Draco, Part 4"/"Dämonen, Teil 4"
"The Draco, Part 5"/"Dämonen, Teil 5"
"The Draco, Part 6"/"Dämonen, Teil 6"
Autor: Chuck Austen; Zeichner: Sean Phillips, Philip Tan, Takeshi Miyazawa

Inhalt:
Nachdem Baroness Raven Wagner (aka Mystique) mit den Angestellten rund um die Burg ein tödliches Verführungsspiel gespielt hat, bespricht sie mit ihrem Mann seine Unfruchtbarkeit. Raven versichert ihm, dass es keine Rolle spielt, da er ihr bereits so viel gegeben hat. Bei einem Bankett wird Raven dem Herrscher des Inselstaates La Isla des Demonas, Herrn Azazel, vorgestellt, und die beiden sind sofort voneinander fasziniert. Azazel wirbt um Raven, indem er ihr klar macht, dass sie als Person mehr zu bieten hat, als sie und andere vielleicht denken. Später treffen sie sich in einer Kirche, wo Raven ihm auf Wunsch von Azazel ihre wahre blaue Form offenbart und sie Sex haben. Raven verkündet, dass sie in Azazel verliebt ist, der nicht dasselbe empfindet, und der schwangeren Raven sagt, dass sie das Baby großziehen wird, als wäre es das von Christian. Monate später tötet die hochschwangere Mystique Christian, nachdem er einen Vaterschaftstest verlangt hat. Nachdem Ravens Baby geboren wurde, dass bereits blaue Haut und einen Teufelsschwanz hat, zeigt sie sich wegen ihrer Erschöpfung ebenfalls blau. Sie wird zur Dämonin erklärt und mit dem Baby aus dem Schloss gejagt, wo sie beschließt, das Leben komplett neu zu beginnen. Sie verflucht Azazel und lässt ihr Baby von der Spitze eines Wasserfalles fallen - es verschwindet mitten im Fall mit einem "Bamf"-Geräusch.
Nightcrawler stiehlt am frühen Morgen einen X-Jet und macht sich auf den Weg zur Isla Des Demonas. Bevor die X-Men ihm folgen, wird Icemans Geheimnis einer sekundären Mutation gelüftet, als ihn einer der Schulmitarbeiter im Gefrierschrank findet. Die X-Men bereiten sich auf die Suche nach Kurt vor. Xavier enthüllt, dass Kurt möglicherweise nicht der einzige Teleporter ist, der in letzter Zeit vermisst wird. Während Havok und Annie sich verabschieden, bringt Xavier Polaris zur Krankenstation, wo er eine Untersuchung durchführen wird, um festzustellen, ob geistig etwas mit ihr nicht stimmt. Lorna provoziert Annie, bis Juggernaut eintrifft und um ein Gespräch mit Xavier bittet. Die Brüder geraten in einen Streit darüber, ob Cain nach Kanada gehen kann, um Sammy zu besuchen, was zu einem großen Konflikt um ihre Vergangenheit und darüber führt, was Kains Vater ihnen beiden angetan hat und wie sie beide falsch damit umgegangen sind. Nach vielen Diskussionen gewährt Charles Cain die Erlaubnis zu gehen, aber nur mit Northstar als Begelitung.
Auf der Isla des Demonas entdecken die X-Men, dass Carter Ghazikhanian sich in den Jet geschlichen hat. Nachdem Alex den Professor, der hier die Ausgrabungen leitet, bittet, Carter in Sicherheit zu bringen, versuchen sie, Nightcrawler aus dem Kreis zu befreien, in dem er und andere Mutanten an den Händen zusammengeschmolzen zu sein scheinen. Zwischen den Mutanten hat sich ein Dimensionsriss gebildet aus dem bedrohlich aussehende Mutanten angreifen. Iceman wird von einem Pfeil getroffen und scheinbar getötet. Sein Körper verwandelt sich in Eis und zerbricht. Archangel trauert um seinen Freund, bis seine Freundin Husk in Gefahr ist und er versucht, sie zu retten, als plötzlich der Riss explodiert und ein riesiges Loch mitten im Dschungel hinterlässt. Am Institut schlägt Xorn Annie vor, dass ihr Sohn seine Sonderklasse besucht, eine Idee, die Annie nicht behagt. Nach weiterem Spott von Polaris willigt sie ein, mit Xavier in Lornas Gedanken einzudringen, wo sie erfahren, dass Lorna auf Genosha begann, die Wahrheit darüber zu suchen, ob sie wirklich Magnetos Tochter ist. Währenddessen wird Squidboy in Vancouver von seinem Vater misshandelt und rennt weg.
Wo immer er und der Rest der X-Men hinteleportiert wurden, ist Nightcrawler frei von seiner Trance. Warren versucht sein heilendes Blut auf ihn anzuwenden, doch es verbrennt Kurt. Einige der Dämonen auf Azazels Seite greifen die X-Men an, die zahlenmäßig unterlegen sind. Die Dinge nehmen eine interessante Wendung, als Abyss versucht, mit seinen Kräften einige Dämonen zu wegteleportieren, doch stattdessen Mystique aus dem Teleportportal auftaucht. In Polaris Gedankenwelt zeigt sich, dass sie tatsächlich die Tochter von Magneto ist! Xavier und Annie begleiten Lorna in einem Rückblick in die Ereignisse zur Zeit der Zerstörung von Genosha, kurz nachdem Lorna in Genosha als Prinzessin begrüßt wurde. Das Trio ist hilflos und Lornas erlebt das Sentinel-Massaker erneut, was dazu führte, dass Lorna die Kontrolle verlor. Nachdem sie den Sentinels entkommen war, zog sie sich in sich zurück und blockte alle Hilfe ab, klammerte sich an Havoks Liebe. Auf der Krankenstation verspricht Lorna nter Tränen, dass sie nun brav sein wird, während Annie von den traumatischen Erinnerungen erschüttert ist. In Vancouver schlägt Squidboy gegen seine Mobber zurück und tötet möglicherweise einen von ihnen, während Northstar und Juggernaut auf dem Weg zu Squidboy eine interessante Diskussion an Bord des X-Jets führen.
Nachdem Azazel den Kampf zwischen den X-Men und seinen Anhängern beendet hat, setzen sich einige der X-Men und Mystique an seinen Tisch, wo er offenbart, dass er nicht nur Satan ist, sondern auch der Vater von Nightcrawler! Mystique bestätigt dies und Azazel informiert Kurt, dass seine Stiefmutter Margali eine sehr gute Freundin von ihm ist. Als Professor Dibble enthüllt, dass er Azazel trotz der historischen Beweise nicht für Satan hält, wird er getötet. Währenddessen wünscht sich Mrs. Pare in Kanada, sie hätte Sammy bei Juggernaut und den X-Men gelassen. Als Juggernaut und Northstar auftauchen, gerät sie in Panik und ruft um Hilfe. Sammy taucht auf und als Cain sieht, was sein Vater ihm angetan hat, greift er diesen an, bricht ihm den Arm und wirft ihn durch das Haus. In diesem Moment treffen drei Mitglieder von Alpha Flight in Rüstungen ein. Sie sind überrascht, Northstar zu sehen und bereit, gegen Juggernaut zu kämpfen.
Alpha Flight greift Juggernaut an, während Northstar versucht, mit seinen ehemaligen Teamkollegen zu argumentieren und Squidboy und seiner Familie zu helfen. Währenddessen kehren Polaris, Xavier und Annie aus Lornas Gedanken zurück, um zu erfahren, dass Annies Sohn Carter mit Havok und dem Rest der X-Men an Bord des X-Jet war, als sie Nightcrawler verfolgten. Gefangen genommen, erkennen Husk und Jubilee, dass ihre Kräfte ihnen nicht bei der Flucht helfen können, während Havok erfährt, dass Iceman (dessen Kopf alles ist, was übrig blieb) ihn beschuldigt, Lorna und Annie von ihm gestohlen zu haben. Nightcrawler, Wolverine und Archangel erfahren von Azazels Herkunft - dass er ein Mutant aus biblischer Zeit war, in diese Dimension ins Exil geschickt wurde und teleportierende Mutanten gezeugt hat, damit er zur Erde zurückkehren kann. Mit seinem Plan, der von den X-Men vereitelt wurde, scheint er hier gefangen zu sein, es sei denn, jemand kann das Portal von der anderen Seite öffnen, während ein Teleporter es von dieser Seite öffnet. In diesem Moment treffen Polaris, Xavier und Annie auf der Insel ein, und Lorna öffnet den Dimensionsriss erneut.
In Azazels Dimension tötet Kiwi Black den Dämonen, der Archangel foltert und die beiden Männer beginnen zu fliehen. Im Verlies planen die gefangenen X-Men, Iceman Wasser aus ihren Körpern absorbieren zu lassen, damit er seinen eigenen Körper wiederherstellen kann, als sie von der Dämonin Ginniyeh angegriffen werden. Ginniyeh zeigt eine neue Kraft, die Fähigkeit, ihren Körper zu verformen, bis Iceman das gesamte Wasser aus ihrem Körper aufnimmt, sie besiegt und seinen eigenen Körper wiederherstellt. Nightcrawler und Abyss planen zu fliehen, als Polaris ihren Kopf durch Abyss Portal steckt, bevor sie ihre Kräfte einsetzt, um das Schloss auseinander zu reißen und alles, was durch Abyss fliegt, in die reale Welt zu schicken. Wolverine entkommt seinem Entführer, und als Iceman und die anderen zur Erde zurückkehren, küsst Annie Iceman, weil er ihren Sohn gerettet hat, trotz ihrer romantischen Beziehung zu Havok. Nightcrawler teleportiert sich zurück, um seinen Vater zu konfrontieren, der Kurt angreift, bevor er verschwindet. Wolverine, Mystique, Kiwi Black und Archangel fliehen zurück auf die Erde und das Team kehrt ins Insitut zurück, wo Nightcrawler, nachdem er Zeit mit seinen beiden neuen Brüdern verbracht hat, erklärt, dass Professor X für ihn immer ein wahrer Vater gewesen ist. Der Kampf von Alpha Flight mit Juggernaut endet, nachdem Sasquatch Cain so lange zusammengeschlagen hat, dass er sich nicht mehr wehren kann.

Meinung:
Puh, eine hochumstrittene Story, und das nicht ganz zu unrecht. Die beiden Nebenstorys mit Cain/Sammy und Xavier/Lorna/Annie sind deutlich gelungener und interessanter als die problematische Hauptstory. Die ganze Hintergrundstory mit Azazel als dem Teufel wirkt leider sehr lächerlich und unausgegoren, auch wenn hier schon direkt Zweifel daran gesäht werden. Gerade im Zusammenhang mit dem restlichen Marveluniversum und der bisherigen Darstellung von Hölle und Himmel ergibt das Null sind, die Theorie des Professors, dass es sich einfach um eine uralte Mutantenzivilisation handelt, passt deutlich besser. Die Offenbarung verpufft auch irgendwie, wäre schön gewesen, wenn zumindest noch eine Aussprache zwischen Nightcrawler und Mystique erfolgt wäre, die hier leider wieder papierflach als irre Bösewichtin charakterisiert wird. Kurts Brüder (Abyss, Kiwi Black) sieht man ja auch nie wieder, da wäre ebenfalls noch Potential drin gewesen. Azazels Motivation für die Zeugung der Kinder egibt auch nicht wirklich Sinn, da er ja offensichtlich die Dimension verlassen konnte, dann aber doch irgendwie die Teleporter dafür braucht.

Fazit:
Misslungene Origin für Nightcrawler mit deutlich besserer Nebenhandlung
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 14:03   #597  
Bednorz1994
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Bednorz1994
 
Ort: Frankfurt
Beiträge: 304
Oh Junge, da werde ich mal heute Abend mir die Ausgaben nochmal durchlesen. Der komplette Inhalt sagt mir überhaupt nix mehr. Ich erinnere mich nur an Craydon Creed als Kurts Bruder. Daran merke ich, wie wenig mir die Story gefallen haben muss.
Bednorz1994 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2020, 17:14   #598  
Terminator_T-101
Skynet Savior
 
Benutzerbild von Terminator_T-101
 
Ort: Vogelsbergkreis, Hessen
Beiträge: 3.397
Zitat:
Zitat von Bednorz1994 Beitrag anzeigen
Ich erinnere mich nur an Craydon Creed als Kurts Bruder. Daran merke ich, wie wenig mir die Story gefallen haben muss.
Du weißt aber schon, dass Graydon Creed schon wesentlich früher als Kurts Bruder enthüllt wurde, und nicht erst hier, ja?
Terminator_T-101 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2020, 10:46   #599  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.218
New Mutants (Vol.2) #7-12
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"The Ties That Bind, Part 1: Dear Mom and Dad"/"--"
"The Ties That Bind, Part 2: Parents Week"/"--"
"The Ties That Bind, Part 3"/"--"
"The Ties That Bind, Part 4: A Few Small Repairs"/"--"
"The Ties That Bind, Part 5: Shy Girls"/"--"
"The Ties That Bind, Conclusion: One Of Us"/"--"
Autor: Nunzio DeFillipis, Christina Weir; Zeichner: Carlo Barberi, Khary Randolph

Inhalt:
Josh Foley und David Alleyne müssen sich ein Zimmer teilen und David versucht, Josh zu ignorieren. Laurie hat Gefühle für Josh, besonders, da er ihr das Leben rettete. Josh schließt sich aber der Gruppe um Julian Keller an. Dani bittet David, sich mit Josh anzufreunden, und David spricht schließlich mit seinem Mitbewohner. Er erwähnt die komatöse Amara während ihres Gesprächs. Josh und Julian beschließen, sich in die Krankenstation zu schleichen und die Frau zu heilen. Josh holt Amara tatsächlich aus dem Koma, aber sie ist traumatisiert, nutzt ihre Kräfte, um einen Teil der Krankenstation zu zerstören und rennt davon. Dabei wird die diensthabende Krankenschwester verletzt. Während sich Julian wegschleichen will, besteht Josh darauf, dass sie ihr Leben retten. Später werden die beiden offiziell für ihren Einsatz gelobt, aber inoffiziell werden sie von Xavier und ihren Tutoren (Dani und Northstar) gemaßregelt. Josh schreibt seinen Eltern einen Brief, in dem er ihnen davon erzählt. Zwei Wochen später besuchen die Foleys die Schule, aber nicht, um Josh zurückzunehmen, wie er gehofft hatte, sondern um die Schule zum gesetzlichen Vormund für ihn zu machen.
Als Julian und einige andere Frisbee auf dem Schulgelände spielen, wird er auf ein seltsames obdachloses Mädchen am Schultor aufmerksam, das ins Institut will, aber er schickt sie weg, kurz bevor er und Josh angewiesen werden, bei den Vorbereitungen für die Elternwoche zu helfen. Später stellt Dani Shan Luna vor, was bei Shan nicht besonders gut ankommt. Zu Beginn der Elternwoche begrüßen die Schüler ihre Eltern, obwohl nicht viele Eltern auftauchen. David zeigt seinen Eltern die Schule und sie besprechen seine
Zukunft in der Schule und wie es ihn daran hindern könnte, nach Harvard zu kommen. Derek und Mr. Barrett kommen zu Sofia, aber sie schickt sie weg, nachdem sie bemerkt hat, dass ihr Vater möglicherweise nur gekommen ist, um seinen persönlichen Assistenten zurückzugewinnen. Emma Frost versucht, Sofia dazu zu bringen, zu ihr als Tutor zu wechseln, streitet jedoch bald mit Dani. Julian wechselt den Tutor von Northstar zu Emma Frost und erfährt bald, dass Josh ein Reaver war, was einen Kampf zwischen Josh und David gegen Julian und Santo auslöst. Der Kampf endet damit, dass Karma ihre Fähigkeit einsetzt, um die Jungen in ihre Zimmer zu schicken. Sofia kommentiert später, dass sie möglicherweise zu hart mit Derek umgegangen ist und befürchtet, dass sie ihn nie wieder sehen wird, aber zu ihrer Überraschung trifft sie ihn direkt danach. David beschließt, in der Schule zu bleiben und seinen Traum, nach Harvard zu gehen, aufzugeben. Nach dem Kampf sind sich Josh und er nähergekommen. Als Luna am nächsten Morgen den Laden öffnet, findet sie jemanden in der Gasse und wird von einem Stromstoß getroffen, der sie bewusstlos werden lässt.
Als Avalanche die Innenstadt von Manhattan zerstört, erledigt ein mysteriöser Rotschopf auf einem Motorrad ihn, bevor die X-Men eintreffen können. Havok und Nightcrawler sind überrascht darüber, dass sie das Mädchen kennen. Zurück in der Schule gerät Laurie in Schwierigkeiten, weil sie Josh anhimmelt, statt für den Geschichtstest zu lernen. Dani schlägt ihr vor, Josh zum Mittagessen einzuladen und die beiden gehen bald zu Sofia und David in die Cafeteria, wo Julian Josh einen Streich spielt, aber Sofia verteidigt ihn. Die Rothaarige, die Avalanche verprügelt hat, kommt im Institut an und Shan und Dani begrüßen ihre alte Freundin Rahne Sinclair aka Wolfsbane. Laurie wird eifersüchtig, als Josh beginnt, sich in den neu zurückgekehrten New Mutant zu verlieben. Kurze Zeit später erfahren die Kinder im Grind Stone, dass die Kellnerin Luna einen Unfall hatte, und Josh trifft auf das obdachlose Mädchen, das Julian vor dem Institut abgewiesen hat. Die Kinder erzählen Dani, Shan und Rahne alles darüber und die Tatsache, dass das obdachlose Mädchen wahrscheinlich dafür verantwortlich ist, dass Luna angegriffen wurde. Dani beschließt, dass sie sich später darum kümmern wird. Später zieht Rahne mit den Kinder los, um das Mädchen zu finden, bevor Dani es kann. Sie erfahren, dass das Mädchen Japanerin ist und den Spitznamen Surge trägt. Sie finden schließlich heraus, dass sie Pillen kauft, von denen sie glauben, dass sie ihren Unfall verursacht haben. Sofia weht die Pillen weg, nur um zu erkennen, dass das Mädchen sie benutzt hat, um ihre Kräfte unter Kontrolle zu halten. Surge setzt ihre Elektrizität ungebremst frei.
Rahne und die Kinder schaffen es, sie mit Lauries Pheromonen zu beruhigen. Sie erfahren, dass sie Noriko Ashida heißt, und bringen sie zurück zum Institut, wo Hank McCoy aka Beast ihr helfen will, herauszufinden, wie sie ihre Kräfte kontrollieren kann. Dani schimpft mit den Kindern, sie alle müssen Nachsitzen. Sie und Rahne geraten in einen Streit über das Thema Verantwortung. Die Kinder und Shan besuchen Luna DePaula im Krankenhaus, während Rahne erfährt, dass sie keine Lehrerin werden darf und beschließt, dass sie gehen wird. Dani konfrontiert sie, um ihr zu helfen und erfährt, warum Rahne sich so verändert hat. Rahne geht in eine Bar, wo Josh sich ihr schließlich anschließt. Durch ein tiefgehendes Gespräch hilft er ihr, ihre Gedanken über den Verlust ihrer Kräfte zu ordnen. Beast überreicht Surge spezielle Handschuhe, um sie bei der Kontrolle ihrer Kräfte zu unterstützen. Nori und David treffen Julian auf dem Gelände des Instituts und konfrontieren ihn, weil er sie weggeschickt hat. Nori macht plötzlich David Vorwürfe, weil er so selbstgerecht ist, und stürmt dann davon. Später, als Josh und Rahne wieder im Institut ankommen, gibt Rahne zu, dass sie ihre Kräfte zurück haben will, und in einem wilden Kuss heilt er sie und bringt ihre Wolfskräfte zurück. Leider lässt die plötzliche Rückkehr des Wolfes Rahne die Kontrolle verlieren und sie verletzt ihn mit ihren Krallen. Das lässt sie in einem wilden Zustand von halb Wolf, halb Mädchen zurück, während er blutend auf dem Boden liegt.
Als Josh verletzt auf dem Rasen des Instituts liegt und der wilde Wolf Rahne über ihm steht, folgte Laurie ihm, um ihm zu helfen, sich zurück ins Institut zu schleichen, bevor sie realisiert, was passiert ist. Lauries und Rahnes Leben werden verglichen, von den ersten Treffen ihrer Eltern über ihre ersten Manifestationen ihrer Kräfte bis hin zu den vielen Enttäuschungen und Problemen, mit denen beide Mädchen konfrontiert waren. Alles führte zu dem Moment, in dem beide endlich ihre Kräfte einsetzten, wobei eine Josh versehentlich verletzt, den, der sie wirklich versteht und die andere Josh das Leben rettet, den, den sie wirklich liebt. Obwohl er gerettet zu sein scheint, ist er in einem sehr schlechten Zustand und es ist nicht sicher, ob er überleben wird oder nicht.
Als Josh auf der Krankenstation am Rande des Todes steht, scheint es keine Möglichkeit zu geben, ihn zu retten, da die traditionelle Medizin nicht schnell genug wirken kann, um seine Wunden zu heilen, und Warren, der einzige bekannte Heiler, nicht verfügbar ist. Die Kinder sind alle besorgt, besonders Laurie, da sie in liebt. Dani folgt Rahne nach und schafft es, sie so zu beruhigen, dass sie wieder in ihr menschliche Form zurückkehrt. Zurück im Institut erkennen Nori und David, dass Josh sich selbst heilen kann, wenn sie ihn nur wecken können. Nach einiger Überzeugungsarbeit stimmt Dr. McCoy zu und Nori verwendet einen kleinen Stromstoß, um ihn aufzuwecken. Obwohl er desorientiert ist, schaffen es Laurie und die anderen, ihm zu helfen, seine Kräfte einzusetzen, und er heilt sich selbst, mit einem unerwarteten Nebeneffekt. Seine Haut ist nun golden. Später enthüllt Dani, dass sie, da Joshs Eltern das Sorgerecht aufgaben, nun sein Vormund ist. Tage später entschuldigt sich Nori bei Luna für den Angriff und Diebstahl und sie kommen zu einer Einigung, dass Nori im Grind Stone arbeiten könnte, um ihre Schulden zu begleichen. Die anderen Schüler besuchen sie in der Bar, bestellen Getränke und es wird deutlich, wie nah sie sich in der kurzen Zeit gekommen sind.

Meinung:
Weiterhin toll, ich mag, wie stark sich die Autoren auch auf die Nuancen und das Zwischenmenschliche der Charaktere konzentrieren und so verschiedene Aspekte des Schulalltags und der Probleme von Teenagern thematisieren. Dazu wird auch die Charakterentwicklung der alten New Mutants vorangetrieben. Magam erwacht aus dem Koma und wird jetzt wohl in X-Treme X-Men auftauchen, Rahne hat sich nach dem Verlust ihrer Kräfte in Dream's End deutlich verändern und Dani und Karma wachsen immer mehr mit den Schülern zusammen. Ein Wermutstropfen bleiben leider weiter die Zeichnungen, auch wenn Barberi mir im Vergleich mit Grant leicht besser gefällt.

Fazit:
Überzeugende Schulserie mit guter Einbettung in vergangene Continuity

X-Treme X-Men #31-35
Deutsche Ausgabe: Marvel Monsteredition 6: X-Treme X-Men 1 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Intifada, Part 1: This is the way the world ends"/"Intifada, Teil 1: Wenn Welten untergehen..."
"Intifada, Part 2: W.M.D. (Weapons of mass destruction)"/"Intifada, Teil 2: Massenvernichtungswaffen"
"Intifada, Part 3: Manifest Destiny"/"Intifada, Teil 3: Schicksal"
"Intifada, Part 4: Crossed Swords"/"Intifada, Teil 4: Gekreuzte Klingen"
"Intifada, Conclusion: Detante"/"Intifada, Teil 5: Detante"
Autor: Chris Claremont; Zeichner: Igor Kordey

Inhalt:
Eine Familie fährt in Los Angeles eine Autobahn entlang, als sie von einer Gruppe von Mutanten abgelenkt wird, die an ihnen vorbeirasen. Der Vater nimmt den Blick von der Straße und ist zu spät, um seine Familie zu retten, als sie von der Seite der Klippe stürzt und nur die Tochter am Leben bleibt. Stunden später wird Marie, die Tochter, ins Krankenhaus gebracht, wo sie die Nachricht erhält, dass die Mutanten höchstwahrscheinlich ungestraft davonkommen werden. An anderer Stelle schießt eine Gruppe von Guerillakämpfern in Afrika zwei Helfer nieder, um selbst von einem Mutanten getötet zu werden, der behauptet, ein Überlebender von Genosha zu sein. Während dieser Ereignisse treffen sich in Texas Würdenträger aus aller Welt, um über die ständig wachsende Bedrohung durch die Mutanten zu diskutieren. Storm und Gambit wohnen verkleidet dem Treffen bei und sind besorgt darüber, was sie von den Menschen hören, die sie als Verbündete und Vertraute betrachten. Zurück in Los Angeles mischt sich Bishop in einen Polizeikonflikt ein, bei dem ein junger Mutant an einer Überdosis der Droge namens Rave stirbt. Hinter den Kulissen war der einzige Grund, warum die örtliche Polizei ihn nicht festnahm, das Eingreifen von Roberto Dacosta und seine Vorsitz bei der X-Corp-Niederlassung in Los Angeles. Bishop und Sage, die sich ihm gegen Ende des Konflikts angeschlossen hat, verlassen den Tatort und treffen auf Rogue, die sich jetzt Anna nennt und in einer örtlichen Reparaturwerkstatt arbeitet. Die drei gehen zu einem Konzert von Lila Cheney, wo sie Sam Guthrie treffen. Während des Konzerts bemerken Rogue und Sage eine verdächtig aussehende Person und die beiden stellen fest, dass die Person eine Bombe trägt, um die feiernden Mutanten zu ermorden.
Marie D'Ancanto, eine verstörte junge Frau, eilt in den Mermaid Club, aber zu ihrem Verdruss stoppen Sam Guthries und Annas Teamwork den Amoklauf. Nach einem kurzen Kampf in der Luft landen die beiden Mutanten und Marie auf dem Boden und das Team steht vor einer schwierigen Entscheidung: Übergeben Sie Marie den Behörden oder befragen sie sie selbst. Sie beschließen, sie selbst zu befragen und Anna bringt Marie zu ihrem Strandhaus. Anderswo in Texas ist ein gewaltiger Tornado direkt auf dem Weg zur Presidential Ranch, aber dank Storms Intervention werden die Würdenträger gerettet. Storm landet in der Nähe des Flusses, in dessen Nähe sie und Gambit ihr Lager aufgeschlagen haben, und Remy hilft ihr, sich von der Belastung des Kampfes zu erholen. Eine Gruppe von Beamten unterbricht den intimen Moment der beiden Freunde und kommt auf sie zu. Valerie Cooper und Colonel Vazhin befragen die beiden nach der fragwürdigen Zerstörung des Tornados. Zurück im Valle Soleada beendet Anna ihr Verhör von Marie mit mehr Fragen als Antworten.
Eine Gruppe von Demonstranten trifft sich im Gerichtsgebäude des Valle Soleada. Der Grund dafür ist der Prozess, der im Inneren stattfindet, das Debakel im Mermaid Club und die Person, die es verursacht hat, Marie D’Ancanto. Im Strandhaus hat Rogue einen Albtraum und im Traum tötet sie alle ihre Teamkollegen, nachdem sie sich in Mystique verwandelt hat. Nach dem Aufwachen sieht sie, dass Sam und Lila zu ihrem Haus zurückgekehrt sind. Später am Morgen besucht ein Mann namens Jarod Malloy ihr Haus. Sam und Anna posieren als Ehemann und Ehefrau und hören zu, wie Jarod versucht, Anna zum Verkauf ihres Hauses zu überreden. Nachdem Jarod gegangen ist, folgt Sage ihm und Bishop fährt mit Lila davon, um einen Verbündeten in New York zu finden, der dem X-Treme-Team einen Gefallen schuldet. Rogue und Sam machen sich auf den Weg, um die Mutanten zu suchen, die das Auto der Familie D'Ancanto von der Klippe gezwungen hat. Nachdem sie sie am Strand finden, zeigen Rogue und Sam ihre Überlegenheit. Sam kontaktiert Sage, um Informationen über ihre Überwachung zu erhalten, und sie informiert Sam, dass der Anwalt in der X-Corp-Niederlassung in Los Angeles eingetroffen ist. Unbekannt für Sage, folgen ihr ein paar Augen und diese Augen gehören Elias Bogan.
Sam erwartet die Ankunft einer engen Freundin von ihm, Amara Aquilla, am internationalen Flughafen von Los Angeles. Nach dem Treffen fliegt Sam sie zum X-Corp-Hauptquartier in Los Angeles. Dort treffen sich die beiden Freunde mit Roberto DaCosta, einem alten Freund von ihnen. Nach einem kurzen Wiedersehen werden Fragen zu den jüngsten Ereignissen gestellt, ohne dass eine Antwort gegeben wird. Nach einem freundschaftlichen Streit bittet Roberto Sam um seine Anwesenheit bei einer Gala, die er später in dieser Nacht veranstaltet. An anderer Stelle beobachten Rogue und Bishop, wie der Anwalt verschiedene Fälle gegen Mutanten verliert, ähnlich wie bei dem Fall mit der Familie von Marie. Verärgert treffen sich die beiden Mutanten mit Evangeline Whedon, die sich bereit erklärt, ihnen beim Prozess gegen Marie D'Ancanto zu helfen. In Rogues Haus wird das Team von Revenant angegriffen, aber Rogue ist vorbereitet und rettet sie. Nach ihrer Konfrontation folgt Rogue Revenant zurück zu dem Hauptquartier von X-Corp. Robertos Gala läuft auf Hochtouren, aber ein Motorrad und sein Fahrer, eine Frau namens Rogue, sind darauf aus, Antworten zu finden und sprengt die Party.
Roberto ist jedoch nicht unbewacht und zwei Mutanten namens Stringfellow und Skitz schalten Cannonball und Rogue aus. Nach dem Kampf schleudert Sunspot seine ehemaligen Verbündeten davon und sie landen bewusstlos und geschlagen in der Nähe eines Strandes. Sage kann den Kampf mit ihrer Tech-Brille aufnehmen und bringt Evangeline Whedon in Sicherheit, während Bishop sich darauf vorbereitet, seine beiden Freunde zu retten. An anderer Stelle in Crawford, Texas, bringt Gambit Storm eine Lektion in Demut bei, als er sie im Nahkampf besiegt. Nach dem Training trifft Oberst Vazhin sie und gratuliert ihr, dass ihr Team einen offiziellen Status als internationale Polizei erhalten hat. Storm soll das Team namens X.S.E. leiten. Ihre erste Mission ist, eine Kampfarena zu infiltrieren. Zurück in Kalifornien sitzen die kriminellen Mutanten vor ihrem Haus und schwelgen in ihrem Sieg vor Gericht. Eine Schattenfigur nähert sich ihnen und bietet ihnen die Droge Rave an, um das X-Treme-Team zu besiegen, und sie akzeptieren. Die Mutanten finden Rogue und Cannoball, aber zum Glück ist Bishop da, um sie zu retten. Zurück im X-Corp-Hauptquartier erfahren Bobby und Amara die Geheimnisse hinter Jarod Malloy. Nach ihrer Entdeckung gibt Bobby der Öffentlichkeit seine Erkenntnisse bekannt und bittet um Entschuldigung. Dieses Ereignis hilft Marie, für nicht schuldig befunden zu werden. Anna und Marie gehen zum D'Ancanto-Grab und Marie entschuldigt sich bei ihren Eltern für ihre Schande.

Meinung:
Hat mir gut gefallen. Durch die Einbindung bekannter Figuren wie Magma und Sunspot entwickelt die Story und der Konflikt eine stärkere Brisanz, da hier alte Freunde gegeneinander gestellt werden. Marie funktioniert sehr gut als zwiespältige Figur, deren Schmerz gut nachzuvollziehen ist, deren Methoden aber natürlich trotzdem nicht gutzuheißen sind und die auch eine nachvollziehbare Entwicklung durchmacht. Als etwas anstrengend und zu lang empfand ich die Kämpfe mit den pöbelnden Mutanten, auch weil diese sehr langweilig und eindimensional sind. An Kordey als Zeichner hat man sich gewöhnt, trotzdem bin ich weiterhin nicht begeistert.

Fazit:
Gelungener Arc mit erfreulich vielen bekannten Figuren
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2020, 14:14   #600  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 2.218
Uncanny X-Men #435-436
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #48 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"The trial of the Juggernaut, Part 1"/"Angeklagt: Der Juggernaut!, Teil 1"
"The trial of the Juggernaut, Part 2"/"Angeklagt: Der Juggernaut!, Teil 2"
Autor: Chuck Austen; Zeichner: Ron Garney



Inhalt:
She-Hulk und Jack White treffen sich mit Xavier und mehreren X-Men in Vancouver, um den Juggernaut und seine Gerichtsverhandlung zu besprechen. Jack macht Xavier Vorwürfe, Cain aufzunehmen, bevor er erklärt, dass er versuchen wird, Cain an die USA ausliefern zu lassen. In seiner Zelle wird Juggernaut befreit, als ein anderer Insasse der Haftanstalt, Rhino, ausbricht. Kain und der desorientierte Rhino kämpfen, bis Kain ihn besiegt. Er hat die Möglichkeit, durch eine Loch im Gebäude, das durch den Kampf entstanden ist, zu fliehen, ergibt sich aber stattdessen. Jack White erkennt, dass dies Kains Fall helfen könnte und informiert die kanadischen Behörden. She-Hulk und Cain lernen sich besser kennen, als er auf Kaution frei kommt und schlafen miteinander, als sie von jemandem angegriffen werden, der Cains Rüstung trägt.
Cain und She-Hulk erkennen beide, dass sie dem neuen Juggernaut nicht gewachsen sind, da Kains Kräfte verschwunden sind, aber Cain weicht dem Kampf nicht aus, der sich in ein Wohngebiet verlagert. Die beiden Männer zerstören einen Großteil des Gebiets. Cain und Jennifer gelingt es, den Helm des neuen Juggernaut abzunehmen, woraufhin dessen Kräfte verschwinden und er sich als kleiner Junge entpuppt. Kain erkennt ihn als den Jungen, der mit anderen Tiere gequält hat. She-Hulk ist sauer, ob der Zerstörung und wendet sich von Cain ab. Xavier und sein Anwalt Jack White treffen sich mit Miss Ishikawa, die den Männern mitteilt, dass eine Auslieferung nicht in Frage kommt, da sie nicht glaubt dass sich der Juggernaut jemals ändern wird. Als die Diskussion endet, treffen Squidboy und seine Mutter ein, und Mrs. Pare hält eine rührende Rede darüber, wie die Strafverfolgungsbehörden nichts für sie und ihren Sohn getan haben, als sie unter ihrem gewalttätigen Ehemann gelitten haben, nur der Juggernaut hat ihnen geholfen. Frau Ishikawa lässt sich überzeugen und der Juggernaut wird an die Staaten ausgeliefert.

Meinung:
War solide, wobei Teil 1 mit Rhino (auch dank der ausdrucksstarken Zeichnungen von Garney) deutlich mehr überzeugt. She-Hulk und Cain ist eine unerwartete, aber interessante Kombi, schade, dass das nicht lange gehalten hat. Rechtlich betrachtet ist das alles sehr diffus und auch die Auflösung am Ende erscheint mir nicht wirklich logisch, da es ja neben dem Angriff auf Sammys Vater auch um massive Zerstörung und Kollateralschaden geht.

Fazit:
Solider Zweiteiler

Uncanny X-Men #437-441
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #48-49 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"She lies with angels, Part 1"/"Sie ruht bei den Engeln, Teil 1"
"She lies with angels, Part 2"/"Sie ruht bei den Engeln, Teil 2"
"She lies with angels, Part 3"/"Sie ruht bei den Engeln, Teil 3"
"She lies with angels, Part 4"/"Sie ruht bei den Engeln, Teil 4"
"She lies with angels, Conclusion"/"Sie ruht bei den Engeln, Finale"
Autor: Chuck Austen; Zeichner: Salvador Larocca



Inhalt:
Husk und Archangel trennen sich, nachdem Paige Warren damit konfrontiert, dass er ihr letzter Zeit aus dem Weg geht. Paige ist am Boden zerstört und die Sache wird noch schlimmer, als sie einen Anruf erhält, der sie darüber informiert, dass ihr jüngerer Bruder Jeb angeschossen wurde. Jeb Guthrie geriet in der Stadt in einen Streit mit einer rivalisierenden Familie, den Cabots. Jeb setzte seine Kräfte gegen Abe Cabot ein und zerstörte ein Haus, bis der Sheriff namens Pete ihn in die Schulter schoss. Als Husk und Archangel im Guthrie-Haus ankommen, befragt Lucinda ihren Sohn und schließlich verrät Jebs Freund Ray, dass sie es absichtlich getan haben, um die Cabots zu erschrecken, was Lucinda noch mehr verärgert. Sheriff Pete erklärt, dass er alle Guthries aus der Stadt verbannen und einen offiziellen Bericht schreiben muss. Inzwischen hat Josh Guthrie eine Karriere als Sänger in einer Band begonnen, die in einem Restaurant spielt, in dem eine Freundin von ihm namens Rosalinda arbeitet. Rosalinda denkt, dass Josh zu ihr singt und sie ansieht, aber tatsächlich scheint er sich für Rosalindas Arbeitskollegin Julia Cabot zu interessieren.
Chester Cabot und einige seiner Familienmitglieder treffen am Guthrie Haus ein und konfrontieren Lucinda Guthrie, die nicht zurückweichen will. Während Sheriff Pete versucht zu vermitteln, bevor er Lucinda zum Abendessen einlädt, schlägt Cabot ihn und ein Kampf bricht aus. Mit Archangel und Husk sind die Guthries überlegen und die Cabots und Pete kehren in ihre Villa zurück, nachdem Lucinda Pete beschimpft hat, da er nicht den Mut hatte, sie festzunehmen. In der Cabot-Villa machen die Cabots Pete Vorwürfe, weil sie ihre Pläne, die Guthries fertigzumachen, ruiniert hat. Pete sagt Cabot, dass es mit zwei X-Men dort nicht möglich gewesen wäre und Cabot enthüllt, dass er für die Vergiftung von „Zeke“ Guthrie, Lucindas Ehemann, verantwortlich war, aber dass das Gift bei den Guthrie-Kindern nie zu wirken schien. In der Zwischenzeit trifft Julia Cabot wieder mit Josh Guthrie zusammen und sie verraten Joshs Freund Manuelo, dass sie vor Jahren einen Sommer zusammen an einem Teich geschwommen sind, aber bisher nicht wussten, dass der andere ein Cabot / Guthrie war. Julias Großmutter holt sie ab und nimmt sie mit nach hause. Später beschließt Josh, sie zu besuchen und macht sich auf den Weg zur Cabot-Villa. Weitere X-Men (Polaris, Wolverine, Nightcrawler) kommen auf der Guthrie-Farm an.
Chester Cabot zeigt dem Sheriff die Superrüstungen, die seine Familie gefunden hat, und enthüllt, dass er die Macht der Anzüge nutzen will, um Lucinda Guthrie und ihre Kinder ein für alle Mal zu töten. Julia Cabot ist verägrt darüber, dass ihre Großmutter sie nur von Josh weggeholt hat, um ihren Bruder dem es gut geht, zu sehen. sie sagt ihr, dass sie Josh liebt und lässt sich trotz aller Einwände ihrer Großmutter bezüglich der Familienfehde nicht vom Gegenteil überzeugen. Josh erscheint dann an Julias Fenster und nachdem die beiden Liebenden miteinander gesprochen haben, ist die Großmutter überzeugt, doch Julia fürchtet um Joshs Sicherheit und bittet ihn zu gehen und sagt ihm, dass sie ihn morgen treffen wird. Als Josh geht, fordert die Großmutter Julia auf, ihm jetzt nachzulaufen. Sie findet ihn am Teich, wo sie sich vor acht Jahren kennengelernt haben. Sie beginnen sich zu lieben, als Chester Cabot und seine Jungs in den Superanzügen ankommen, da sie vorhatten, durch den Teich zur Guthrie-Farm zu gelangen. Auf der Guthrie-Farm entschuldigt sich Archangel bei Wolverine, dass er all die Jahre so unhöflich zu ihm war, und Lucinda spricht mit Husk und stellt fest, dass sie Archangel immer noch liebt. Lucinda nimmt später Archangel zur Seite, um mit ihm über ihre Tochter zu sprechen.
Archangel offenbart Lucinda Guthrie, dass er Husk immer noch von ganzem Herzen liebt, aber zu viel Angst hatte, sie zu verlieren, weshalb er sie weggestoßen hat. Husk hört das mit und beschimpft Archangel, dass er all dies ihrer Mutter anstatt ihr erzählt hat, bis sie sich versöhnen, als Warren Paige seine Gefühle gesteht und die beiden in die Luft fliegen, um sich zu lieben. Wolverine hört etwas, was wie eine Waffenentladung klang, und folgt Polaris, während sie in den Wald fliegt, wo Chester Cabot möglicherweise gerade Josh Guthrie getötet hat. Polaris kommt am Tatort an, nur um von Cabot weggeschleudert zu werden. Auf der Guthrie-Ranch hilft Nightcrawler Lucinda und ihrem Geliebten Ray, die Kinder zu sammeln und sich darauf vorzubereiten, im Falle einer Gefahr zu evakuieren, als Sheriff Pete ankommt, der entsetzt ist zu erfahren, dass Lucinda mit Ray, einem schwarzen Mann, zusammen ist. Er streitet mit Lucinda, während er seine Pistole auf sie gerichtet hält, bis er von Kurt niedergeschlagen wird. Dann sieht Elisabeth die gepanzerten Cabots auf dem Grundstück der Guthries ankommen.
Das Liebesspiel von Archangel und Husk in der Luft wird durch Julia Cabots Schrei unterbrochen und sie trennen sich, um mit den sich nähernden gepanzerten Cabots fertig zu werden. Husk verwandelt sich in Stein und lässt sich auf den Boden fallen. Sie bricht einem der Cabots den Arm, bis sie von einem anderen zu ihrem Haus zurückgeschossen wird. Lucinda Guthrie versucht mit Chester Cabot zu argumentieren und bietet ihr Leben gegen das ihrer Kinder an. Sie bittet Ray, mit den Kinder zu fliehen und sie zu beschützen. Es ist jedoch zu spät, als Cabot sein Wort bricht und eine Rakete auf das Auto abfeuert, indem die Familie fliehen will. Wolverine findet Polaris im Wald. Als sie zu sich kommt, reden sie, bevor sie zwei der Cabots in ihren Anzügen treffen und Wolverine kurzen Prozess mit ihr macht. Julia trägt Joshs leblosen Körper ins Wasser und lässt sich mit ihm nach unten ziehen. Sie ertrinkt in seiner Umarmung. Sheriff Pete kommt zu Lucindas Rettung, als Cabot sie töten will, aber als Pete Cabot mit einem Schuss in den Kopf tötet, erleidet Pete ebenfalls eine Verletzung durch die Explosion des Anzugs und stirbt. Nightcrawler gelang es, alle im Auto zu retten, außer Raymond. Josh Guthrie wacht im Wasser auf, als seine Wunde plötzlich heilt. Er packt Julia und schwimmt zum Ufer. Als er merkt, dass sie tot ist, versucht er sich selbst zu töten, aber die Wunde heilt immer wieder. Archangel findet Josh und bringt ihn mit Julias Leiche zurück zu den Guthries. Etwas später ist Josh Guthrie wieder zum Singen zurückgekehrt und singt über Julia und seinen Verlust.

Meinung:
Die Idee ist ambitioniert: die Geschichte von Romeo und Julia im X-Men Kosmos neu zu erzählen. Gelungen ist das meiner Meinung nach nur teilweise. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden wirkt etwas zu konstruiert, auch wenn die beiden sympathisch rüberkommen. Dazu wirken die Kampfanzüge etwas zu aus dem Hut gezaubert und der Konflikt bleibt asymmetrisch, eine wirklich überzeugende Bedrohung sind die Cabots nicht. Archangels und Husks Beziehungskonflikt kam auch zu sehr aus dem Nichts und wurde dann auch eher banal aufgelöst. Die Zeichnungen sind mal wieder etwas frustrierend, da man Larocca bereits in deutlich besserer Form kennt. Zumindest war der Fokus auf die Guthries, die ich sehr gerne mag, für mich interessant, dazu wird Jay, den wir noch wiedersehen werden, als interessanter Charakter aufgebaut.

Fazit:
Durchwachsener Mehrteiler

X-Treme X-Men #36-39
Deutsche Ausgabe: Marvel Monsteredition 8: X-Treme X-Men 2 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Deutsch/Englisch:
"Storm: The Arena, Part 1: Challenger"/"Storm: Die Arena, Teil 1: Herausforderung"
"Storm: The Arena, Part 2: Champion!"/"Storm: Die Arena, Teil 2: Champion!"
"Storm: The Arena, Part 3: Slave"/"Storm: Die Arena, Teil 3: Sklave"
"Storm: The Arena, Part 4: Gladiator"/"Storm: Die Arena, Teil 4: Gladiator"
Autor: Chris Claremont; Zeichner: Igor Kordey



Inhalt:
Storm kommt mit Gambit in Kalifornien an. Es gibt ein Wiedersehen mit Rogue, die sich besonders über Gambits Rückkehr freut. Nach einer kurzen Diskussion über ihre neue Rolle als offizielle Weltpolizei und ihren Titel als X-Treme Sanctions Executives ist Bishop von den Ähnlichkeiten der Zukunft, aus der er stammt, erschüttert. Ororo versucht, seine Ängste zu zerstreuen und erklärt, dass die Zukunft niemals wirklich klar ist, solange sie ihr Bestes geben. Später fliegt Ororo auf der Suche nach Tullamore Voge nach Tokio. Nach ihrer Ankunft trifft sie sich mit Yukio und die beiden machen sich auf den Weg zu einem Club namens Arena, an dem Vogue beteiligt sein soll. Nach ihrer Ankunft treffen sie sich mit einer mysteriösen Frau namens Masato und sie führt sie zu einem speziellen Bereich des Clubs. Erschreckenderweise ist dieser Ort tatsächlich eine Kampfarena, in der Mutanten gegeneinander um ihr Leben kämpfen. Storm beobachtet die Schlacht, hat Mitleid mit einer der Kämpferinnen und greift in den Kampf ein. Ororo kann die Oberhand gewinnen und wird zum Sieger und neuem Champion erklärt. Storm genießt das Gefühl des Sieges.
Mitten in der Arena triumphiert Storm über ihre beiden Feinde. Koga, ihre neue Bekanntschaft, tritt in den Mittelpunkt der Arena und kündigt Storm als ihren neuen Champion an. Storm weiß nicht, wie sie reagieren soll. Deshalb fliegt sie mit Yukio im Schlepptau davon. Zurück in Yukios Wohnung steht Storm vor einer schwierigen Entscheidung, was sie als nächstes mit ihrem Leben anfangen soll. Yukio und Storm diskutieren hin und her, bis die beiden vor Erschöpfung des Tages einschlafen. Bei dieser Gelegenheit betritt ein schattenhafter Angreifer den Raum, um Ororo zu verletzen. Dieser Angreifer hat jedoch nicht die Fähigkeit, seinen Plan umzusetzen, da Storm ihm zeigt, warum sie als Wetterhexe bekannt ist. Ororo ist schockiert, als sie sieht, dass ihr Verbündeter Guido aka Strong Guy der Feind war. Nach einem langen Gespräch in Guidos neuem Haus beschließt Storm immer noch, die Rolle des Champions der Arena zu übernehmen, auch nachdem Yuriko und Guido wiederholt darauf gedrängt haben, dies nicht zu tun. Bei der Krönung erhält Storm den Schock ihres Lebens, als ihre alte Rivalin Callisto die Arena betritt und Storm um den Titel als Champion der Arena von Tokio herausfordert.
In der Tokio Arena treten Storm und Callisto, die nun statt Armen Tentakeln hat, gegeneinander an, um zu sehen, wer den rechtmäßigen Titel als Champion gewinnt. Das Match scheint einseitig zu sein und Callisto besiegt Storm leicht. Überraschenderweise betritt ein anderer Charakter aus Storms Vergangenheit die Arena. Es ist Masque, der nun als Frau auftritt. Sie verwandelt Storm in eine teuflische Kreatur, aber trotzdem kann Storm den anderen genügend Zeit geben, um zu fliehen und sich in Lila Cheneys sicherem Haus zu verstecken. Danach benutzt Masque ihr neu erworbenes Gefolge, um Storms Geist zu brechen und sich darauf vorzubereiten, sie in der Arena einzusetzen. Es scheint zu funktionieren, als Storm Tage später mitten in der Tokyo Arena steht und sich auf den Kampf gegen einen gepanzerten Ninja vorbereitet. Während des Kampfes fällt der Helm des Ninja von ihren Schultern und zeigt, dass Yukio die ganze Zeit der Kämpfer war. Storm hört seltsamerweise nicht auf und bereitet sich auf den Todesstoß vor. Sie legt zwei Katanas an Yukios Hals, ändert ihre Meinung aber in letzter Sekunde und lässt Yukio leben. Das Gefolge von Masque entfernt Yukio schnell aus der Arena und Purge bestraft Storm für ihren Ungehorsam.
Callisto und Storm kämpfen sich von Arena zu Arena. Für jeden, den sie besiegen, fügen sie ihren Körpern ein neues Siegertattoo hinzu. Nach einem solchen Kampf in London spricht Masque mit Tullamore Voge, der eine große Geldsumme für den Kauf von Storm anbietet. Zuerst stimmt Masque nicht zu, aber schließlich gibt sie nach. Nachdem sie Ororo über ihre Entscheidung informiert hat, geht sie. Masque ahnt nochts, aber Koga, Yukio und Guido und die anderen beobachten jede ihrer Bewegungen aus der Sicherheit von Lilas außerirdischem Versteck. Sie beschließen, ihre Freundin zu retten, auch auf Kosten ihres Lebens. Callisto hat die gleiche Idee und stellt fest, dass sowohl sie als auch Storm ihre Loyalität gegenüber Masque vorgetäuscht haben. Sie kämpfen noch ein paar Schlachten und dank einer Ablenkung durch ihre Freunde kämpfen sich die beiden Mutanten durch Masques Gefolge und schalten die Schurkin aus. Nachdem die Kämpfer Masque in der für Storm bestimmten Box zu Tullamore Voge geschickt haben, versammeln sie sich in Tokio, um zukünftige Pläne zu besprechen. In einem Whirlpool diskutieren Callisto, Yukio und Storm die Möglichkeit, die Arena für das Training zukünftiger X-Men zu nutzen.

Meinung:
Hm, immer noch nicht mein Lieblingsarc, aber nicht so grottenschlecht, wie ich ihn in Erinnerung hatte. Insgesamt ist der Arc mir zu lang, schafft es aber mich durch alte Bekannte wie Guido, Callisto und Masque bei Laune zu halten. Yukio ist eigentlich eine meiner Hassfiguren, war hier aber noch ganz erträglich, wenn auch komplett überflüssig. Der Plottwist war leider sehr vorhersehbar, da schon zigmal verwendet, das kann Claremont imo besser. Schade ist, dass beinhae das komplette Team fehlt, wäre mir als separate Mini und nicht als Teil einer Teamserie lieber gewesen.

Fazit:
Ging so

Geändert von underduck (10.10.2020 um 12:49 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Stichworte
x-men

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz