Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Bildschriften-Verlag Hannover

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.2016, 22:25   #1  
Admiraal
Mitglied
 
Benutzerbild von Admiraal
 
Ort: Waldecker Land
Beiträge: 306
Standard Francis Drake

Das Album "Francis Drake, Korsar der Königin" aus der Reihe Bildschriften Klassiker mit den kolorierten Zeichnungen von Helmut Nickel gefällt mir sehr!!! Im Vorwort erwähnt Detlef Lorenz natürlich auch Nickels größten Erfolg: Robinson Crusoe. Gibt es beim bsv eventuell Überlegungen, diese Serie ebenfalls in Farbe herauszubringen?
Admiraal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2016, 13:00   #2  
donovan
Mitglied
 
Benutzerbild von donovan
 
Beiträge: 189
In der Tat ein sehr schöner Band: http://www.ppm-vertrieb.de/news/1922...-der-koenigin/

Eckhard Friedrich vom BSV: „Der Band verfügt noch über den Original-Text von Nickel inklusive des Letterings. Neu sind die Kolorierung von Heinz-Jürgen Grube und das Cover. Ein Cover gab es nicht von Nickel. Dieses gestaltete Ertugrul nach einem Motiv von Helmut Nickel. Das Vorwort stammt von Detlef Lorenz. Die Bearbeitung der Vorlagen war sehr aufwändig. Besonders im Handlettering von Nickel musste viel restauriert werden.“
donovan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 12:12   #3  
Lothar
Administrator
 
Benutzerbild von Lothar
 
Beiträge: 2.281
Schon recht merkwürdig, wie du uns regelmässig deine Artikel von PPM hier als donovan anbietest.
Die Verlinkung zu PPM ist okay, aber man sollte den Artikel mindestens Teilweise hier im Forum (an)lesen können.

Beispiel:
Zitat:
04.11.2016
Der BSV Hannover präsentiert: Einen Bildschriften Klassiker
Francis Drake - Korsar der Königin


Kaum ein Pirat hat es jemals zu soviel Ruhm und Reichtum gebracht wie der Engländer Francis Drake. Doch er war nicht nur ein kühner Freibeuter, sondern auch ein genialer Seefahrer des 16.Jahrhunderts, der einen wesentlichen Anteil an den großen Entdeckungen seiner Zeit hatte.

Seine Klugheit, sein Mut und seine Weitsicht brachten ihm nicht nur die absolute Treue seiner Leute, sondern auch die Gönnerschaft der protestantischen englischen Königin Elisabeth I. ein. Er passte vorzüglich in ihre Pläne: Da eine offene Auseinandersetzung mit der Weltmacht Spanien nicht ratsam war, sollte er in geheimer Mission zu einem der gefährlichsten und erbittertsten Gegner des katholischen spanischen Königs Philipp II. werden. Mit seinen waghalsigen Raubzügen gegen die spanische Krone rettete er seine Königin vor dem Bankrott und begründete den Aufstieg Englands zur seefahrenden Weltmacht. Für seine Verdienste wurde er 1581 zum Ritter geschlagen und durfte sich nun Sir Francis Drake nennen.


Dabei wuchs er in sehr einfachen Verhältnissen auf. Schon früh musste er seinen eigenen Lebensunterhalt verdienen. Sein Glück, dass er lesen und schreiben konnte und überhaupt sehr gescheit war. Er erlernte er das Seehandwerk und brachte es zielstrebig bald zum Kapitän in der Flotte seines Onkels John Hawkins.
Sein Werdegang zum Freibeuter und seine kühnen Auseinandersetzungen mit den Spaniern ist von dem beliebten deutschen Comic-Zeichner Helmut Nickel bereits 1958 erzählerisch und zeichnerisch meisterhaft und reich an Details umgesetzt worden. Damals erschien die Geschichte als Fortsetzung im Lehning-Verlag in schwarz/weiß.

Jetzt bringt der Bildschriftenverlag diesen Comic als Album in einer Sammlerauflage erstmals komplett in Farbe heraus. Wer an diesem Bildschriften Klassiker interessiert ist, der sollte schnell zugreifen, denn die Auflage beträgt nur 555 Exemplare!

Eckhard Friedrich vom BSV: „Der Band verfügt noch über den Original-Text von Nickel inklusive des Letterings. Neu sind die Kolorierung von Heinz-Jürgen Grube und das Cover. Ein Cover gab es nicht von Nickel. Dieses gestaltete Ertugrul nach einem Motiv von Helmut Nickel. Das Vorwort stammt von Detlef Lorenz. Die Bearbeitung der Vorlagen war sehr aufwändig. Besonders im Handlettering von Nickel musste viel restauriert werden.“

Fazit: Ein besonderes Highlight, sicherlich auch für den bereits 92 Jahre alten Helmut Nickel (geb. 1924). Sein Francis Drake hat für Fans klassischer Seefahrer-Abenteuer nichts von seinem Charme eingebüßt. Die Abenteuer des berühmten englischen Freibeuters dürften auch heute noch viele Freunde haben. Sehr schön, dass der BSV-Verlag die Drake-Abenteuer in einer neuen farbigen HC-Ausgabe zugänglich macht. Ein Buch, das in keiner Comic-Sammlung fehlen sollte!



Schwerpunkt der Handlung ist Drakes spannendes Abenteuer in der Karibik, als er es mit einer personell überschaubaren Mannschaft und nur zwei Schiffen nach einigen Schwierigkeiten schaffte, den Spaniern an der Landenge von Panama einen beachtlichen Goldschatz abzujagen. Ein kühner Plan, der kurz zuvor im legendären spanischen Goldhafen Nombre de Dios noch knapp misslungen war.

Der Name Nombre de Dios veranlasste mich sogleich, in meiner DVD-Sammlung zu stöbern. Schnell fand ich einen der absoluten Seefahrer-Kino-Highlights „Der Herr der sieben Meere“ mit Eroll Flynn (1909-1959), den es in der Hauptrolle als Capt. Geoffrey Thorpe ebenfalls an die Meerenge von Panama verschlagen hatte. Während Nickels Drake beim Überfall auf den spanischen Maultiertreck mit samt dem Gold erfolgreich war, geriet Thorpe in einen üblen Hinterhalt der Spanier und fristete daraufhin, zusammen mit seinen überlebenden Kameraden, vorübergehende das Schicksal von Galeerensklaven auf einem spanischen Kriegsschiff.

Der Film entstand 1940 unter der Regie von Michael Curtiz. Vielleicht war der Film Inspiration zu Nickels Interpretation der Abenteuer von Francis Drake.

Weitere bekannte Comics von Helmut Nickel (teilweise unter Pseudonym) sind:

•Die drei Musketiere von Alexandre Dumas
•Don Pedro
•Hot Jerry
•Titanus
•Robinson
•Francis Drake, der Korsar der Königin
•Peters seltsame Reisen

Leseprobe

von Michael Hüster
Es wäre sonst ratsam, deinen Nicknamen im Forum in deinen Klarnamen umzuändern.
Lothar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2017, 18:12   #4  
Kinowa
Moderator bsv-Hannover
 
Benutzerbild von Kinowa
 
Ort: Hannover
Beiträge: 100
Nachdem der "Francis Drake" so gut angekommen ist, wollen wir als eines unserer nächsten Projekte im Rahmen der "Bildschriften Klassiker" den "Don Pedro" von Nickel im gleichen Format bringen. Es sollen insgesamt drei Alben werden. Die Kolorierung stammt wieder von Jürgen Grube, der ein ausgesprochener Nickel-Fan ist.
Aber als nächstes Album der Reihe "Bildschriftenklassiker" erscheint im März "Heran der Korsar" von José Luis Salinas.
Es hat Jahre gedauert, bis wir endlich die Vorlagen für diesen Klassiker zusammengebracht haben. Obwohl das Original in schwarzweiß gehalten ist, haben wir uns entschlossen dieses Frühwerk des Künstlers in Farbe zu bringen.
Noch einmal zu Helmut Nickel: Der Robinson reizt uns natürlich ungemein ... Schaun wir mal!
Kinowa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2017, 19:54   #5  
Admiraal
Mitglied
 
Benutzerbild von Admiraal
 
Ort: Waldecker Land
Beiträge: 306
Zitat:
Zitat von Kinowa Beitrag anzeigen
.
Noch einmal zu Helmut Nickel: Der Robinson reizt uns natürlich ungemein ... Schaun wir mal!
Diese Aussage höre (bzw. lese) ich seeeeeeehr gern!!!

Als weitere vorlaufende Warmmachübung ist DON PEDRO natürlich gut gewählt.
Admiraal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 17:10   #6  
Kinowa
Moderator bsv-Hannover
 
Benutzerbild von Kinowa
 
Ort: Hannover
Beiträge: 100
Den "Don Pedro" wollen wir in drei Bänden bringen. Sie sollen auch dieses Jahr noch erscheinen.
Und zu Robinson: Wir wollen auch die Kohlhoff-Seiten bringen ...
Kinowa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 17:39   #7  
Matthias
Mitglied
 
Benutzerbild von Matthias
 
Ort: Leichlingen (bei Köln)
Beiträge: 949
Zitat:
Zitat von Kinowa Beitrag anzeigen
Und zu Robinson: Wir wollen auch die Kohlhoff-Seiten bringen ...
Das ist super!
Matthias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 18:27   #8  
falkbingo
Mitglied
 
Benutzerbild von falkbingo
 
Ort: NRW
Beiträge: 2.537
Bin dabei.
falkbingo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2017, 18:52   #9  
Admiraal
Mitglied
 
Benutzerbild von Admiraal
 
Ort: Waldecker Land
Beiträge: 306
Fast zu schön, um wahr zu sein. Ich werde schon mal ein Ehrenplätzchen im Bücherregal herrichten...
Admiraal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2018, 11:03   #10  
Kinowa
Moderator bsv-Hannover
 
Benutzerbild von Kinowa
 
Ort: Hannover
Beiträge: 100
Inzwischen ist der 1. Band von Don Pedro fast druckfertig. Wie immer geht es uns zu langsam. Aber Qualität soll ja vor Schnelligkeit gehen...
Kinowa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2018, 17:13   #11  
Admiraal
Mitglied
 
Benutzerbild von Admiraal
 
Ort: Waldecker Land
Beiträge: 306
Tolle Nachrichten! Das Warten wird sich ganz sicher lohnen.
Admiraal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2019, 19:54   #12  
Rüdiger
Gesperrt
 
Ort: Holstein
Beiträge: 26
Zitat:
Zitat von Kinowa Beitrag anzeigen
Inzwischen ist der 1. Band von Don Pedro fast druckfertig. Wie immer geht es uns zu langsam. Aber Qualität soll ja vor Schnelligkeit gehen...
Mir ist aufgefallen, dass die Kolorierung sehr ungewöhnlich ist. Beispielsweise ist bereits im ersten Comicbild - Seite 4, oben rechts - die grüne Farbe einfach auf die im Original schwarzen Büschen geklatscht worden.
Die Auswahl der Farben wirkt zusätzlich unnatürlich.
Wird das in Band 2 und 3 auch so sein?
Rüdiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 11:52   #13  
Rusty
Mitglied
 
Benutzerbild von Rusty
 
Beiträge: 113
Woher hast du den Vergleich?
Rusty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 12:13   #14  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 3.076
Man hätte das Grün vielleicht etwas dezenter und paßgenauer auftragen können, aber natürlich waren alle Umrißlinien und Flächen schwarz, denn es war im Ursprung ein einfarbiger, schwarzer/weißer, Comic.
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 15:31   #15  
Kinowa
Moderator bsv-Hannover
 
Benutzerbild von Kinowa
 
Ort: Hannover
Beiträge: 100
Die nachträgliche Kolorierung eines ursprünglich schwarzweißen Comics ist nicht ganz einfach. Die Farbgebung ist eine sensibele Angelegenheit. Man kann sicherlich über das eine oder andere Panel unterschiedlicher Meinung sein. Auf jeden Fall hat der Kolorierer die Farbe nicht einfach draufgeklatscht. Büsche grün zu kolorieren, halte ich für eine naheliegende Möglichkeit.
Kinowa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2019, 15:55   #16  
Rüdiger
Gesperrt
 
Ort: Holstein
Beiträge: 26
Im ersten Comicbild sieht man, dass auf die kleinen Büsche einfach ein großer Farbklecks gemacht wurde. Die Farben gehen unsauber über die ursprünglich schwarzen Büsche hinaus. Das Ganze sieht aus, als ob der Kolorierer mit Wasserfarben die schwarzweißen Seiten überpinselt hat.
Ich kaufe Band 2 und 3 so nicht und werde bei dem Hethke Einzelheftnachdruck bleiben.
Rüdiger ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Bildschriften-Verlag Hannover

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz