Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Kult Comics

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.07.2022, 22:21   #1  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
gold01 Classicomics - Große Klassiker der Weltliteratur als Integral-Ausgaben

Classicomics Integral 1: In 80 Tagen um die Welt & Die Reise zum Mittelpunkt der Erde



Klassische Abenteuer, gerne auch mit Fantasy- oder Science-Fiction-Einschlag, mag ich seit frühester Kindheit. Egal ob als Film- oder TV-Adaption, oder später als Roman. Gerade Jules Verne stach da natürlich hervor. Die Zeichentrickserie „Um die Welt mit Willy Fog“ liebte ich als Kind, eine Jugendbuchausgabe von „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ war eine meiner ersten und liebsten Schul-Lektüren im Deutsch-Unterricht, und so zog sich das weiter durch mein Leben. Viele prächtige, aber auch schlechte oder Trashige Filmadaptionen, sowie verschiedene Übersetzungen meiner liebsten Geschichten später, begann ich dann Comics zu lesen. Super! Ein weiteres Medium in dem mich meinen Leidenschaften für die Klassischen Abenteuer nachgehen kann! Als Späteinsteiger kommen mir da die Integralausgaben von Kult Comics gerade Recht.

Der erste Band enthält mit „In 80 Tagen um die Welt“ und „Reise zum Mittelpunkt der Erde“ gleich die Adaption zweier Werke von Jules Verne, die man sicherlich zu den berühmtesten zählen kann. Nach einem sehr informativen Vorwort mit tollen Bildern, Verne-Biografie und Auflistung der filmischen Adaptionen beginnen die wunderbar kurzweiligen Geschichten, die sich nach meiner Erinnerung sogar recht dicht an die Vorlagen halten, diese aber selbstverständlich deutlich zusammenstutzen. Die markanten Passagen sind aber alle vorhanden und die Bilder mit Aquarellkolorierung (sieht für mich zumindest so aus? – Gerne korrigieren!) sehen prachtvoll aus. Die Geschichten selbst werden sehr angenehm flott, ohne große Erläuterungen, sondern fast ausschließlich in Dialogform vorangetrieben, was ein sehr filmisch anmutendes, ungemein kurzweiliges Erlebnis schafft. Man mag den Band gar nicht aus der Hand legen!

Auch das raue, etwas gedecktere Papier passt hervorragend zum klassischen Look und die Hardcoverbindung ist einwandfrei. Zusammen mit dem tollen Bonusmaterial gibt es dafür noch einen halben Punkt Aufschlag.

8,5/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2022, 20:45   #2  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 10.802
Classicomics Integral 2: 20.000 Meilen unter dem Meer & Der Kurier des Zaren



Von der zweiten Integralausgabe der Classicomics habe ich mir die limitierte Vorzugsausgabe geleistet, einerseits weil ich Tiefseeabenteuer, dabei „20.000 Meilen unter dem Meer“ im Besonderen, einfach sehr mag, aber auch, weil ich zu Michael Strogoff, dem Kurier des Zaren, keine besondere Verbindung habe, dieser aber bei der Standard-Ausgabe das Cover ziert. Das Buch von Verne habe ich nie gelesen (sollte ich vielleicht mal nachholen) und von den Verfilmungen weiß ich nur, dass ich als Kind mal eine teilweise mitgeschaut habe, als meine Mama den im TV geguckt hat. Ich meine das war ein Mehrteiler, bin mir aber unsicher, ob es der Advents-Vierteiler mit Raimund Harmsdorf war.

Los geht der Band auf alle Fälle mit den „20.000 Meilen“ und zu denen kann ich eigentlich nur das Gleiche sagen, wie schon bei den ersten Geschichten. Wunderschönes Artwork mit prachtvoller Farbgebung, da kann man sich richtiggehend an den Unterwasserwelten erfreuen. Der Roman ist von den drei bislang adaptierten der Längste, zumindest wenn man eine ungekürzte Fassung liest, was selbstredend zu den stärksten Kürzungen führt. Dennoch wird der Geist des Buches gut eingefangen, die wichtigsten Stationen sind enthalten und die erneut dialogbasierte, filmisch wirkende Erzählweise lässt die Seiten geradezu dahinfliegen.

Bei der zweiten Erzählung, „Der Kurier des Zaren“, ist das nicht anders, nur, dass der spannende Abenteuer-Spionage-Flic ein ungleich komplexeres Storygerüst vorzuweisen hat. Hat mir wirklich Freude gemacht, deshalb jetzt meine Frage in die Runde: Kennt Ihr Verfilmungen dazu? Taugt der Vierteiler mit Harmsdorf was? Welche Adaption ist vielleicht besser gelungen? Curd Jürgens? Davon die erste oder die zweite? Fragen über Fragen…

Erneut toller Druck auf perfekt ausgewähltem Papier, ebenso wie das toll zusammengestellte Bonusmaterial und – weil es die Vorzugsausgabe ist – auch noch ein schicker Kunstdruck dabei. Ein Rundum-glücklich-Paket.

8,5/10

VG, God_W.
God_W. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2022, 21:39   #3  
Burma
Moderator Comics allgemein intern
 
Benutzerbild von Burma
 
Ort: Punkoff
Beiträge: 15.616
Blog-Einträge: 22
Es gibt zahlreiche Verfilmungen des Verne-Stoffes. Mit Adolf Wohlbrück gleich zwei: 1935 und 1936. Beide sind mir wegen des Zeithintergrundes suspekt.

Curd Jürgens spielt Curd Jürgens, nicht Michael Strogoff.

Für Harmstorf spricht nach meinem Geschmack lediglich, dass sich der Mehrteiler in die Reihe der "Advents-Abenteuerfilme" des deutschen Fernsehens einfügt.

1970 entstand eine Produktion mit John Phillip Law in der Hauptrolle (habe ich aber nicht gesehen, weil ich inzwischen lieber das Buch lese).

"We have met the enemy and he is us."
Burma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2022, 22:33   #4  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 9.125
Blog-Einträge: 3
Zitat:
Zitat von Burma Beitrag anzeigen
Für Harmstorf spricht nach meinem Geschmack lediglich, dass sich der Mehrteiler in die Reihe der "Advents-Abenteuerfilme" des deutschen Fernsehens einfügt.
Die lief zum Jahreswechsel 1976/1977 im ZDF und ist eigentlich ganz passabel.
Den letzten Teil hat das ZDF jedoch vorzeitig abgewürgt, was beim Publikum schlecht angekommen ist. Der abrupte Schluß hat mich jedenfalls verwundert; ich fühlte mich irgendwie betrogen.
In der Wikipedia heißt es dazu:
Zitat:
Nach Ausstrahlung des 4. Teils reagierte das deutsche Fernsehpublikum ziemlich verärgert, da es sich um das Happy End betrogen sah. Die deutsche Fassung endete nach Beendigung der Kämpfe in Irkutsk. In Wirklichkeit ging der Film aber noch mehrere Minuten mit Szenen in St. Petersburg weiter. (...) Dem Publikum war aufgefallen, dass auf dem Umschlag der Schallplatte mit der Filmmusik das glückliche Paar in einer Tanzszene abgebildet war, die im Film nicht zu sehen war. Das ZDF meinte sinngemäß zu dem Schnitt, ein solcher Operettenschluss passe nicht zu diesem Film. (...) Woanders war man anderer Meinung; so konnte man z. B. in Frankreich oder den Niederlanden die ungekürzte Version sehen.
2006 hat Concorde eine DVD herausgeben; ob die komplett ist, weiß ich nicht.
Über die Quoten konnte sich der Sender jedenfalls nicht beklagen: jedes Mal über 20 Millionen Zuschauer, beim Finale sogar 25,14 Millionen.
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Kult Comics

Stichworte
80 tage, classicomics, erde, jules verne, mittelpunkt

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz