Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > comicplus+

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.02.2022, 17:10   #1  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.547
gold01 comicplus+ 2022

Ihr wisst ja, dass comicplus+ zurückbaut. Der größte Teil unseres Lagers ist geräumt, aber von heute auf morgen wickelt man einen Verlag nicht ab. Wir werden also noch ein, zwei Jahre schöne Comicbücher machen, wenn auch nur wenige. Für dieses Jahr haben wir zwei Titel in Planung: einen zu Erlangen, den anderen (über den ich noch nicht reden kann) im November. "Deutsche Comicforschung" läuft auch weiter, mit offenem Ende.

Kommen wir also zum Juni-Titel:


Jean Dufaux/Jean-François Charles:
FOX
224 Seiten, lim. HC, Farbe, € 49,00

ISBN 978-3-89474-323-9

FOX ist ein phantastischer Comicroman – nicht zu verwechseln mit Fantasy. Die Geschichte spielt in den 50er Jahren in Ägypten, aber sie fußt in der Welt der Götter.


Unter den Göttern des Alten Ägypten kommt dem "roten Gott" Seth eine Sonderstellung zu. Um den Thron des Osiris zu erobern, ermordete Seth seinen Bruder. Er zerstückelte die Leiche und verstreute die Teile im ganzen Land. Osiris’ trauernde und verzweifelte Gattin Isis machte sich zusammen mit ihrer Schwester Nephtys auf die Suche nach den Überresten, um diese anschließend mit Hilfe von Magie wieder zusammenzufügen.


Anfang der 1950er Jahre stößt der Amerikaner Allan Fox in Frankreich auf ein altes Buch – ein gefährliches, ein "verfluchtes" Buch. Rasch wird er in eine Intrige unglaublichen Ausmaßes hineingezogen: Mithilfe des Buches und Fox’ Unterstützung versucht der wegen seiner Verbrechen verbannte Gott Seth wieder auf die Erde zurückzukehren. Das Abenteuer führt Fox an die südliche Grenze Ägyptens, nach Philae, dem Sitz der Göttin Isis.


Jean Dufaux und Jean-François Charles muss man nicht vorstellen, sie sind den meisten bekannt. FOX ist ein Frühwerk aus den frühen 90er Jahren. Charles hat damals noch nicht in direkter Farbe gearbeitet wie heute, und er hatte das große Glück, mit Christian Crickx einen irre guten Koloristen zu finden. Dufaux hat hier ein Thema, das ihm liegt: Er muss dem Leser nicht alles schlüssig erklären; vieles darf gern im Verborgenen bleiben. Lasst euch überraschen.

eckrt=


Geändert von eck@rt (22.05.2022 um 09:38 Uhr)
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2022, 21:11   #2  
Burma
Moderator Comics allgemein intern
 
Benutzerbild von Burma
 
Ort: Punkoff
Beiträge: 15.543
Blog-Einträge: 22
Mein Interesse ist geweckt.

"We have met the enemy and he is us."
Burma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2022, 17:54   #3  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.547
Tut mir leid, aber wir haben den Preis für FOX ganz kurzfristig von € 39 auf € 49 anheben müssen - und das, obwohl auch in unserer vor vier Wochen erschienenen Vorschau WAS KOMMT noch € 39 steht. Wie kam das? Unser Drucker hat kurz vor knapp festgestellt, dass das Angebot, das er uns vor einem halben Jahr machte, aufgrund der gestiegenen Papier- und Energiekosten nicht zu halten ist.

Da wir seit über zehn Jahren mit diesem Drucker arbeiten und immer sehr zufrieden mit ihm waren, haben wir seinen Wunsch nach Preiserhöhung akzeptiert. Hätten wir es nicht getan, wäre es unwahrscheinlich gewesen, dass wir in aller Eile einen neuen, billigeren Drucker gefunden hätten.

Ich fürchte, dies ist erst der Anfang einer allgemeinen Preiserhöhung bei den Comicverlagen. Es werden inzwischen Druckpreise verlangt, die unter € 50 für ein Buch von rund 200 Seiten unwahrscheinlich erscheinen lassen. Als wir jetzt unseren November-Titel angefragt haben, mussten wir eine Druckpreiserhöhung von 40% zu einem vergleichbaren Buch aus dem letzten Jahr feststellen. Und selbst dieser Preis wurde uns noch nicht garantiert. Einige Verlage haben das Glück, dass ihr Drucker noch etwas Papier gebunkert hat. Ich schätze, bis Weihnachten stehen alle Verlage vor der Frage, ob sie die Preise halten oder mit ihren Büchern noch etwas Geld verdienen wollen. Wenn sie überhaupt Papier kriegen...

Lest dazu meinen Artikel im neuen COMICS INFO.

Wenn es euch tröstet: Es ist ein schönes Buch geworden. Und es ist immer noch um € 10 billiger als eine Albenausgabe gewesen wäre.

eckrt≠

Geändert von eck@rt (04.06.2022 um 18:00 Uhr)
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2022, 13:35   #4  
ComicRichy
Mitglied
 
Benutzerbild von ComicRichy
 
Ort: Stuttgart
Beiträge: 278
In Zukunft kann das heiter werden !
ComicRichy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2022, 10:20   #5  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.547
Ein bisschen Information zu FOX gibt es hier:
http://www.comicplus.de/GAfox.html
und hier einige Seiten in Vorschau:
https://www.ppm-vertrieb.de/Fox::315893.html#gallery-1

eckrt=
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2022, 12:48   #6  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.547
Da im anderen Forum die üblichen Verdächtigen schon wieder mit den Hufen scharren, unsere "Gesamtausgabe" sei ja gar keine – wir haben FOX nie als Gesamtausgabe angeboten, sondern als Comicroman – hier ein paar Sätze aus dem redaktionellen Anhang des Buchs:

Die Serie »Fox« hat im Original sieben Bände. Diese Ausgabe enthält nur die ersten vier Alben. Fehlt da was, möchte man fragen? Nein, es fehlt nichts. Die Erzählung ist mit diesen vier Alben abgeschlossen. Leider ist es so, dass die Produzenten von Comics (wie auch die des Films) dem Drang oft nicht widerstehen können, einen Erfolg so lange zu lutschen, bis alle merken, dass es nach nichts mehr schmeckt. Zeichner und Autoren, wenn sie nicht gerade noch ein anderes Eisen im Feuer haben, hoffen auf einen zusätzlichen Verdienst und spielen das Spiel mit. So auch Jean-François Charles. Band 4 von »Fox« war 1994 abgeschlossen. Bis 2001 (Band 3 von Frank Girouds »Zehn Gebote«) und bis zu der Serie »India Dreams« (ab 2002) stand im Grunde nichts Wichtiges im Kalender des Zeichners. Warum also nicht noch ein wenig »Fox« nachschieben?

Der 1996 beendete fünfte Band, »Le club des momies«, hatte mit dem Ägypten-Zyklus nur noch insoweit zu tun, als hier die Mumie der Adrianna Puckett ausgewickelt wurde. Die Handlung spielte in Schottland. Dieses Theater bot offenbar nicht genug Stoff, so dass der Held für die nächsten beiden Alben in die USA zurückging. Jetzt stand »Fox« für banales Abenteuer. 1998 hatte wohl niemand mehr Interesse an einer Fortsetzung; die Serie war totgeritten. Der Verlag Glenat schob 2005 eine Gesamtausgabe in zwei Bänden nach, deren erster das nun hier auch auf deutsch vorliegende Ägypten-Abenteuer enthielt. Dieser Zyklus bildet die ursprünglichen Intentionen der Autoren ab. Er sollte deswegen für sich stehen und nicht mit mehr oder weniger seichten Fortsetzungen verdorben werden.


Glaubt mir, ihr "verliert" mit unserer Ausgabe nichts!

eckrt=
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2022, 08:22   #7  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.547
comicplus+ auf dem Comic-Salon Erlangen: Ich bin da, unsere Bücher sind da, aber wer unseren schönen Stand sucht, der sucht vergebens. Vor zwei Jahren wollten wir in Erlangen unsere große Abschiedsvorstellung geben; ein klitzekleines Virus hat das verhindert. Nun ist der Verlag im Grunde abgewickelt (der größte Teil unseres Lagers, unsere Gesamtausgaben, wird jetzt bei Stefan Riedl angeboten), aber wir machen immer noch mit ein, zwei Titeln im Jahr weiter.

Wir haben uns in diesem Jahr dagegen entschieden, einen Stand in Erlangen zu machen. Peter Hörndls Tochter, die dort immer ausgeholfen hat, hat geheiratet, Kinder bekommen und ist nach Frankreich gezogen, wo ihr Vater sie am nächsten Wochenende besuchen wird. Ich bin zum erstenmal seit fast 40 Jahren (1984 noch für Carlsen) ohne Stand und Rückendeckung in Erlangen - ein eigenartiges Gefühl von Freiheit und Unverbindlichkeit. Unsere Bücher (die neuen Einzelbände) werden an dem von Ultra Comix betriebenen Gemeinschaftsstand angeboten (A 35 im Hauptzelt). Seht sie euch an, kauft sie, wenn sie euch gefallen, genießt sie. Denkt daran: "Wir haben die guten Geschichten."

Man sieht sich in Erlangen!
eckrt=

Hier ein Erinnerungsbild (2018):


Geändert von eck@rt (11.06.2022 um 23:30 Uhr)
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2022, 17:25   #8  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.547
Ich kann jetzt schon ein paar Worte zum Novemberprogramm sagen:

Eckart Sackmann (Hg.):
DEUTSCHE COMICFORSCHUNG 2023
144 Seiten, Farbe, € 49,00

Makyo/Frédéric Richaud/Michel Faure:
DIE FLÜGEL DER KUNST
160 Seiten, Farbe, € 44,00 (Preis nach jetzigem Stand)




Da haben wir eine schöne Geschichte für euch entdeckt, gezeichnet wieder von Michel Faure (SAMSARA), diesmal aber in dem Stil, den er bei ZEHN GEBOTE hatte. Makyo (DIE REISE ANS ENDE DER WELT) und der bei uns noch unbekannte Frédéric Richaud haben den Comic vor knapp 20 Jahren geschrieben.

Polen 1922. Es geht um den jungen Maler Fryderyk Cyprian, der sich von einem Duell ins nächste stürzt. Er ist des Lebens überdrüssig, seit er die Frau seines Lebens gesehen – und gleich wieder aus den Augen verloren hat. Natürlich begegnet er ihr irgendwann wieder, unter abenteuerlichen Umständen. Danach überschlagen sich die Ereignisse, was auch damit zusammenhängt, dass Polen eine Zeit des Umbruchs erlebt. Fryderyk wird als Revolutionär verhaftet und kurz vor der Erschießung wunderbar gerettet. Damit ist er noch lange nicht aus dem Schneider.

DIE FLÜGEL DER KUNST ist ein vielschichtiger Comic: Es geht um Kunst, um Liebe, um die große Politik und um anderes mehr (die eigenartigen Beziehungen zwischen ganz unterschiedlichen Menschen). Man weiß nie, was noch kommt, und zum Schluss kommt alles ganz anders. Wie im richtigen Leben. Wie gesagt, im November. Jetzt ist erst mal FOX aktuell.

eckrt=


Geändert von underduck (13.06.2022 um 17:36 Uhr) Grund: Bild eingefügt
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2022, 21:03   #9  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.547
Einige fragen, warum wir bei DIE FLÜGEL DER KUNST nicht eins der drei Originalcover verwenden. Die waren leider alle nicht für den comicplus+ Coverstil geeignet, aber im Buch sind sie natürlich alle zu sehen.

eckrt=
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2022, 10:29   #10  
Derma R. Shell
Mitglied
 
Benutzerbild von Derma R. Shell
 
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 374
Der Band sieht auch mit diesem Cover attraktiv aus.
Ich bin übrigens das erste Mal seit 40 Jahren gar nicht in Erlangen, weil mich dieses "klitzekleine Virus" auf den letzten Metern doch noch erwischt hat
Aber ich wünsche allen die dort sein werden viel Spaß bzw. Erfolg, immer gut erfrischen zwischendurch und schön uffbasse!
Durstige Grüße aus der Isolation
Derma R. Shell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2022, 12:19   #11  
areyoureadysteve
Mitglied
 
Beiträge: 97
Fox hat sehr spannend angefangen und bin nun bei der zweiten Geschichte. Gefällt mir wirklich sehr gut und das Zusatzmaterial ist gewaltig. Meine Freundin hat sogar das fast 3 D Cover erwähnt. Top, teure aber top halb GA
areyoureadysteve ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > comicplus+

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz