Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2019, 06:12   #1  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.355
gold01 Fantastic Four (2019): Der Fantastische Serien-Thread (mit Spoilern)

In diesen Thread geht es um Rezis und eure Meinungen zur neuen Fantastic Four Serie geschrieben von Dan Slott
Kal-L ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 06:15   #2  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.355
Standard Fantastic Four #1 - Die Rückkehr (mit dezenten Spoilern)



War ein solider und stellenweise sogar guter Auftakt für die neue F4-Serie, allerdings ist bis fantastisch noch viel Luft!



Auch wenn der Familien-Aspekt von Slott sehr schön in Szene gesetzt wurde, einiges fühlte sich in diesem Band für mich einfach zu gewollt an. Er kümmert sich zwar um erstaunlich viele offene Fragen seit Secret Wars, aber weder elegant, selten spannend und meist so gehetzt das sich selbst die wirklich grossen Momente einfach verschenkt anfühlen.

Aus der lange erwarteten Team-Zusammenführung wird ein “Fan-Service“-Treffen aller bisherigen Mitglieder, die neue kosmische Bedrohung wird im Vorbeigehen abgefrühstückt, es wird viel “Charakter & Story“-Aufräumarbeit (bis hin zum Hickman-Run) betrieben, das neue FantastiX-Team eingeführt und selbst für einen Hochzeitsantrag ist noch Platz.

Ich hätte mir hier einfach gewünscht das man sich (zumindest für einen Moment) auf die Ursprünge konzentriert und neuen (wie ebenso alten) Lesern zeigt wie fantastisch die Vier auch heute noch sein können, ganz losgelöst von Secret Wars, Future Foundation oder sonstigem Kram.

Rezi verfasst von CD&C
Kal-L ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 06:21   #3  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.355
Weitere Meinungen von...

Pioneerer

Geb ich auch mal meinen Senf ab: die neue FF-Reihe, ist neben Captain America und den X-Men (Red/Uncanny bzw. dann bald HoX/PoX etc.) das Einzige was ich von Marvel lese. Allerdings alles US. Bin also schon ein bissl weiter, als es dieser Band den deutschen Lesern präsentiert Naja lange Rede, kurzer Sinn und so :whistling:

Ich fand den Band als Einstieg recht gelungen, die Verzweiflung und Trauer von Johnny und Ben ob des Verbleibs von Reed und Sue sowie deren Kinder finde ich gut in Szene gesetzt und glaubhaft rübergebracht. Auch die Szene mit dem Antrag hat mir gut gefallen und es wurde ja auch wahrlich mal Zeit :thumbsup2: den Verbleib von Reed, Sue und der Future Foundation fand ich interessant erzählt, wobei ich mich stellenweise u.A. an die aktuellen JL-Reihen erinnert gefühlt hab, was den Gegenspieler anging. Und ja die Gute wurde dann im Endeffekt etwas zu "einfach" abgefrühstückt. Aber gut, hat mich jetzt nicht weiter gestört Den kurzen Part zu Doom fand ich dann auch noch top und er leitet auch gleich schon den nächsten Story-Arc in der Reihe ein :clap:
Ich kann verstehen, wenn manche das Ganze zu viel bzw. überladen für eine "erste" Ausgabe finden, mich persönlich hat es aber nicht wirklich gestört

Die Zeichnungen von Sara Pichelli sagen mir persönlich leider nicht komplett zu und teilweise wirken sie auch etwas "schludrig", wofür ich im Endeffekt auch einen Punkt abziehe bei meiner Bewertung. Allerdings wechselt nach diesem Band der Zeichner und die folgenden Zeichnungen gefallen mir dann schon besser :ok:

Insgesamt sag ich mal 7/10 fantastischen Figuren mit Tendenz nach oben :flameon: :galac:

Edit: die "Das Ding und die Fackel" Reihe habe ich komplett ausgelassen und scheint fürs weitere Verständnis der FF-Reihe auch nicht wirklich notwendig.

bartsims

Ich muss sagen, dass ich von diesem Band ein wenig enttäuscht bin. Als ich von einem Jahr erfuhr, dass Slott die Rückkehr der Fantastic Four in Angriff nimmt, habe ich mich sehr gefreut, mochte ich seinen Spider-Man Run doch sehr. Die Serie "Das Ding und die Fackel" als Vorbereitung fand ich exzellent und steigerte meine Vorfreude auf diese Serie umso mehr. :flameon:

Und nun das... Leider war der Band für mich eine Enttäuschung. Er ist sicherlich nicht schlecht, doch blieb weit hinter meinen Erwartungen zurück. Die erste Ausgabe gefiel mir noch ganz gut, obwohl sie eigentlich nichts Neues bot, wenn man "Das Ding und die Fackel" las. Aber gut, als ein Einstieg für die Serie sicher okay. Aber danach war irgendwie alles ziemlich lahm. Zur Sicherheit setze ich das mal in Spoiler.

Spoiler ausblenden
Man sieht ein wenig, wie Franklin neue Welten erschafft, bis er es nicht mehr kann. Dann werden sie angegriffen und alle (ehemaligen) Fantastic Four werden gerufen. Anschliessend sehen wir ein bisschen Kampf und das war es. Auch die letzte Ausgabe mit dem neuen Team Fantastix konnte mich nicht überzeugen.


Für mich gestaltete sich die ganze Rückkehr sehr emotionslos. Sie sind halt jetzt wieder da, aber mehr war da eigentlich nicht. Da haben mir z.B. die letzten zwei Ausgaben von "Das Ding und die Fackel 2" (die nach der Rückkehr spielen) deutlich besser gefallen, welche die Hintergründe der Abwesenheit näher beleuchten. :ok:

Wie gesagt, schlecht war der Band nicht (auch wenn es vielleicht gerade ein wenig anders tönt), aber ich habe mir eine spektakulärere Rückkehr erhofft.

5/10

Nach langer Überlegung habe ich mich dazu entschlossen, dass ich die Serie in Zukunft nicht mehr lesen werde. Wenn ich mir so die nächsten US-Ausgaben ansehe, gibt es eigentlich nichts, was mich reizt.

Bucky

Ich als eigentlicher "Hater" der FF (da immer zu perfekt und lieb und sauber) fand den Band echt gut. Griever als neue kosmische Entität ist gut umgesetzt, am Ende etwas zu einfach besiegt, aber stimmig erzählt. Das Intermezzo um Doom fand ich gut, ich denke aber es wäre zu einfach ihn wieder als den alten Doom zu installieren, am Ende von 2in one sagte der Parrallelwelt Doom ja "gebt mich nicht auf".

Und warum sollen 2 in one und ff nicht zusammenpassen? die letzten beiden kapitel von 2 in one spielen doch klar nach ff 1.
Kal-L ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 06:24   #4  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.355
Standard Fantastic Four (2019) #2: Die Hochzeit von Ben Grimm



Diesmal gibt es bei den Fantastischen Vier wie sie ja früher mal genannt wurden ein Sammelsurium von mehren Geschichten rund um die Hochzeit von Ben & Alicia plus einen Klassiker zum Schluss.

Angefangen mit "(Unsichtbare) Mädchen lassen es krachen"

Susan Storm organisiert den Junggeselleninnen Abschied von Aliciazusammen mir Jennifer Walters und eigentlich wollten sie nur ihren Spaß haben bis ein paar Monster aus der Erde kommen, doch der Mole Man ist nicht dafür verantwortlich und auch nicht Hans Maulwurf

Vaterfigur

Ben Besucht den Puppet Master im Gefängnis um ihn um seinen Segen für die Hochzeit zu bitten, ob er ihn bekommt?

Puppet Master's Wehklage

Eine 3 seitige Funny Story ähnlich der Impossible Man Geschichte aus Band 1, im ganzen amüsant.

Danach folgt dann die 60 Seitige Sonderausgabe Fantastic Four #5 mit der Hochzeit mit vielen lang nicht mehr gesehen Familienmitgliedern, ja auch Tante Petunia. Aber voher noch der Junggesellen Abschied von Ben mit Spidey, Thor und anderen und dazu nocj das übliche Chaos mit Artwork von Adam Hughes, eine Story aus der Vergangenheit der F4 von Mike Allred und der Hauptteil von Aaron Kuder.

Meinung: Jede Menge Spaß mit Marvels First Family, bewegende Momente und Action, nicht zu vergessen das Tolle Artwork. Das war schon mal um einiges besser als Band #1, da bleibe ich dran un vergebe hierfür 7.5 von 10 Punkte

Nicht unerwähnt soll bleiben das es am Ende noch einen Cliffhanger mit einem Altbekannten nimmersatt gibt.

Zum Klassiker Fantastic Four (1961) #8 mit dem ersten Auftritt des Puppet Master von Lee & Kirby braucht man aber nichts mehr zu sagen außer das es spitze ist.
Kal-L ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 06:27   #5  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.355
Misanthropius schrieb dazu...

Keine weiteren Meinungen zur nächsten Hochzeit des Jahrzehnts?

Weil man ja am besten immer mit etwas positiven anfängt: Besser als der Collossus/Kitty - Gambit/Rouge Schnulli war es allemal.

Ansatzweise herzwärmende , einfühlsame Szenen gab es auch. Sue, die Ben Tanzen beibringt , Ben der die Vorlieben Alicias erkennt. Allreds Rückblick auf die poppigen Anfangstage - das war es aber leider auch schon. Ok, Puppet Master Story war auch nice.

Der erzwungene Auftritt von Doom am Ende und auch die Zeremonie an sich, ließ mich kalt. War eher so ein Abhandeln von Punkten Szenerie von Kudranski in der Wüste, war aber gekonnt.

Insgesamt durchschnittliche 5/10, für die Hochzeit langjährig beliebter Charaktere viel zu wenig. Ich fürchte, damit ist Alicias Geschichte auserzählt und Slott wird sie killen.
Kal-L ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2020, 12:21   #6  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.355
Fantastic Four (2019) #3: Doom Triumphiert!



Mit US: Fantastic Four (2018) #6 - 11

Nachdem die Hochzeit von Ben und Alicia gestört wurde von Doom großer Ansprache, begeben sich die F4 nach Latveria um Doom im Kampf gegen Galactus zu unterstützen. Doch so einfach lässt er sich nicht die Butter vom Brot nehmen vor allem wegen seines Herolds die ihn hilft und deren Kräfte erst Galactus angelockt haben. Doch warum hat Doom ihn angelockt und wa hat er mit ihm vor...?

Das alles erfährt man in den ersten 4 Ausgaben des Bandes, während danach eine Willkommensparty in der Yancy Street ansteht mit Moon Girl und Devil Dinosaur sowie der Invasion von Malekith (siehe auch War of the Realms) und danach machen Franklin und Valeria Richards die Fahrprüfung, weil sie von einer Behörde dazu verdonnert werden.

Meinung: Besonders die lange Story mit Doom gegen Galactus kann mich hier überzeugen, nicht nur wegen Kuders Artwork auch die Actionreiche Story und der Humor haben mich gut Unterhalten. So müssen die F4 immer sein, dafür ein Danke an Slott. Danach steht die Familie im Mittelpunkt und ein War of the Realms Tie-in, aber so richtig ran kommen beide Ausgaben nicht an den Doom vierteiler.

Insgesamt 7 von 10 Punkte.
Kal-L ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2020, 18:19   #7  
Kal-L
Last Son of Krypton
 
Benutzerbild von Kal-L
 
Ort: Halle (Saale)
Beiträge: 2.355
Die Fantastischen Vier sind zurück, es liest wohl keiner mehr?

Aber jetzt kommt es zu Klassiker, oder wie Stan Lee gesagt hätte... The Battle of the Century!

Fantastic Four (2019) #4: Das Ding gegen den Hulk



Mit US: Fantastic Four (2018) 12-13, Fantastic Four: 4 Yancy Street (2019) 1 & Fantastic Four: Negative Zone (2020) 1

Das Cover von Esad Ribic ist zugegebenermaßen nicht sonderlich gelungen besonders das Gesicht vom Ding

Aber darauf will ich den Band nicht reduzieren den das Artwork von unterschiedlichen Zeichnern ist durchweg gelungen.

Doch für Ben Grimm beginnen erstmal die Flitterwochen, und da die Planungen gelungen steht die Zeit an wo er sich einmal im Jahr in Ben Grimm zurück verwandelt, nur noch 12 Stunden und als er am Ziel ankommt will man die gemeinsame Zeit einfach genießen. Bis plötzlich der Hulk auf der Seite Insel landet und er will einfach nur das Ding platt machen,


Meinung: Eine zwar recht einfach gestrickte Geschichte aber das Battle macht einfach Spaß und man kann gut mit Ben mitfiebern, und dazu hat Alicia auch ihren großen Moment und man kann sehen warum die beiden zusammengehören. 7 von 10 Punkte

Im Special Yancy Street 4 bekommt Ben den Unmut der Anwohner der Yancy Street zu spüren die, durch den Zuzug der F4 unter Druck geraten wegen steigender Mieten. Eine Sache die man mit Fäusten nicht lösen kann...

Im Negative Zone Special sendet ein vor langer Zeit in der Negativ Zone verschollene Experiment wieder ein Signal, und Reed ist beunruhigt und gemeinsam machen sie sich auf es zu finden. Nur ist es zu einer ernsten Gefahr geworden,


In der letzten Kurzgeschichte um die Fantastix welche das Baxter Building bewohnen, entdecken Sie das sie trotz aller unkenrufe Helden sein könnten nicht nur Kopien.

Alle beiden Specials bieten kurzweilige Unterhaltung und müssen sich nicht vor der Hauptstory verstecken auch wenn diese besser ist, aber besonders die Yancy Street Story bietet dank Ben und der Geschichte um seinen ermordeten Bruder einen menschlichen Aspekt.

Für Liebhaber der alten Storys ist das in jedem Fall was und man kann es auch ohne Vorwissen lesen.
Kal-L ist gerade online   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum > Marvel Forum

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz