Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Briefmarken

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.10.2019, 08:54   #26  
falkbingo
Mitglied
 
Benutzerbild von falkbingo
 
Ort: NRW
Beiträge: 2.686
Und zeigen dann ihre Stricknadelsammlung.
falkbingo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 18:55   #27  
Hardy
Mitglied
 
Beiträge: 45
Genial. Habt ihr schon einmal auf einen Schaltplan eines alten
Fernsehers geblickt? So ungefähr kann ein Strickmuster aus-
sehen. Wer das wertschätzt, hat die erste Runde gewonnen.

Noch ein Hinweis für Briefmarkenneulinge. Es kursiert ein
Haufen altes Gelumpe herum. An diesen Marken wurde viel
getrickst. Von Stempelfälschungen bis zu Nachgummierun-
gen ist alles dabei. Also hübsch wachsam sein.

Geändert von Hardy (12.10.2019 um 21:30 Uhr) Grund: Text nachformatiert...
Hardy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2019, 03:27   #28  
perry
Moderator Marvel (intern)
 
Benutzerbild von perry
 
Ort: Delmenhorst
Beiträge: 7.446
Heist dass etwa, das meine drei Sechserblocks vom schwarzem Einser aus Bayern eine Fälschung sind?
perry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2019, 08:11   #29  
eck@rt
Moderator Deutsche Comicforschung
 
Benutzerbild von eck@rt
 
Ort: Leipzig
Beiträge: 2.213
Natürlich.

eckrt=
eck@rt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2019, 22:12   #30  
Hardy
Mitglied
 
Beiträge: 45
Das ist in diesem Falle nicht so tragisch. Bestimmte Fälschungen dieser Marke sind auch für einen hohen Ertrag gut. Möglicherweise kann sie sogar höhere Preise als das Original erziehlen. Die Briefmarkenwelt dreht sich stets nach dem Sammlerwillen. Und der ist unberechenbar

PS.: Mein Text ist jetzt ungeschlagen toll lesbar. Gut, nicht wahr?
Hardy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2019, 22:45   #31  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 90.147
... "mein Gott! Er hat es .... !"
underduck ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2019, 23:24   #32  
Hardy
Mitglied
 
Beiträge: 45
Das konnte ich unmöglich erwarten, dass ein Niederknien auf mich einprasselt, sonst hätte ich meine Eigenlobfigur weggelassen.
Übrigens: Die Selbstklebemarken lassen sich im Wasserbad leicht ablösen. Hier haben die Jungs von der Post die Sammler im Auge behalten. Auch eingehende Marken, die keinen Stempel aufweisen, können so leicht wieder verwendet wer-den. Klebstoff vorausgesetzt.

Geändert von Hardy (14.10.2019 um 06:58 Uhr)
Hardy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 01:18   #33  
Anton
Kolumnist
 
Benutzerbild von Anton
 
Ort: Thurmansbang
Beiträge: 9.377
Blog-Einträge: 1
Wenn Du den Klebstoff verwendest, bekommst Du sie vom Papier natürlich nicht mehr unbeschädigt ab.

Aber ein Philatelist benutzt eh' keinen Klebstoff.
Anton ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 01:24   #34  
Hardy
Mitglied
 
Beiträge: 45
Antackern ist ja wohl nicht erlaubt. Das nachträgliche Abstempeln hat damals der Postbeamte mit einem Kulistrich erledigt. Das sah sehr unschön aus.

Geändert von Hardy (14.10.2019 um 11:33 Uhr)
Hardy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 14:59   #35  
Hardy
Mitglied
 
Beiträge: 45
Irgendwo stand geschrieben: Solange es Briefmarken gibt, gibt es auch Samm-
ler. Doch leider gibt es zu viele Postwertzeichen. Der 10er Bogen ist ein Ärger-
nis und wirkt abschreckend. Ein Sammler hat wohl entnervt aufgegeben und wirft seine Schätze auf den Markt. Nominalwert über 5000 Euro. Sämtliche Bö-
gen sind noch so verpackt, wie er sie im Abo bekommen hatte.
Hardy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2019, 15:23   #36  
Schlimme
Nachrichten
 
Benutzerbild von Schlimme
 
Beiträge: 18.289
Ich denke, die Privatisierung der Post in den 90er Jahren hat dem Briefmarkensammeln geschadet.

Es ist ein Unterschied ob man Marken von einer staatlichen Behörde sammelt oder Marken eines gewinnorientierten Unternehmens.
Schlimme ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2019, 11:27   #37  
pecush
Mitglied
 
Benutzerbild von pecush
 
Ort: Landkreis Offenbach
Beiträge: 103
Hallo!
Ich kenne mich mit Briefmarken gar nicht aus (sammle Comics), habe aber ein Album mit Marken von meinem Vater geerbt. Wo kann ich den Wert schätzen lassen, bzw. direkt verkaufen?
pecush ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2019, 11:34   #38  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 11.264
Frag Anton, der kennt sich aus.

Mehr als ein Westfale kann der Mensch nicht werden!
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2019, 11:47   #39  
Anton
Kolumnist
 
Benutzerbild von Anton
 
Ort: Thurmansbang
Beiträge: 9.377
Blog-Einträge: 1
Ja, ich kenne mich tatsächlich aus. Verbindlich allerdings nur dann, wenn ich die Marken 'in natura' sehen kann.

Wenn Du überhaupt keine Ahnung von Briefmarken hast, ist es wohl am besten, Du gehst in einen Briefmarkenladen und erkundigst Dich dort über den Wert des Albuminhaltes.

Gehe aber davon aus, dass sich dafür niemand interessiert, selbst der Händler nicht.

Wenn Dein Vater die Marken nur gelegentlich sammelte, sind in dem Sammelalbum mit Sicherheit keine kompletten Serien und somit kaum was wert.

Leider stimmt die folgende Aussage noch immer: Wenn dafür nicht viel bezahlt wurde, bringt die Sammlung nichts ein.
Anton ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2019, 12:02   #40  
pecush
Mitglied
 
Benutzerbild von pecush
 
Ort: Landkreis Offenbach
Beiträge: 103
Danke. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass mein Vater jemals Briefmarken gesammelt hätte, das müsste also alles aus der Nachkriegszeit stammen, als er noch Kind war.
Dann gucke ich mal, ob ich einen entsprechenden Laden in meiner Nähe finde.
Einige Marken sehen wirklich schön aus. Aber ein weiteres Hobby will ich auch nicht beginnen.
pecush ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2019, 12:53   #41  
Anton
Kolumnist
 
Benutzerbild von Anton
 
Ort: Thurmansbang
Beiträge: 9.377
Blog-Einträge: 1
Ich bin Philatelist (Sammler von Briefmarken und entsprechendem Zubehör) seit etwa 1964, als mir mein Vater ein völlig zerfleddertes Album überreichte, und mich dabei bittend fragte, ob ich seine Sammelwut weiterführen wolle.

Bis heute sind knapp 200 volle Alben verschiedener Größen zusammengekommen, etliche komplette Sammlungen, und viel investierter Zeit.

Natürlich habe ich die wichtigsten Kataloge zum Überprüfen der Marken da, und habe dazu auch optische und mechanische Prüfgeräte, um ja keine Anomalität zu übersehen.

Was ich aber nicht habe, und das ist auch nirgends zu bekommen, ist fehlende Zeit. Davon mangelt es mir an allen Ecken und Kanten.
Anton ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2019, 12:56   #42  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 11.264
Zitat:
Zitat von Anton Beitrag anzeigen
mechanische Prüfgeräte
Für Reiß,- und Weiterreißkraft?

Mehr als ein Westfale kann der Mensch nicht werden!
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2019, 12:58   #43  
Anton
Kolumnist
 
Benutzerbild von Anton
 
Ort: Thurmansbang
Beiträge: 9.377
Blog-Einträge: 1
Um beispielsweise die Dicke der unterschiedlichen Papiersorten zu messen...
Anton ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2019, 17:40   #44  
LeoLurch
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von LeoLurch
 
Ort: Kiel
Beiträge: 127
Ich habe hier tatsächlich auch zwei Alben von meinem Opa liegen und habe keine Ahnung was ich dafür nehmen soll. Kenne mich auch nicht damit aus und für den Müll sind die zu schade.
Ist es bei Marken so: Je älter je besser? Er ist 1979 verstorben seither hat niemand mehr sich um die Marken gekümmert, ich denke nicht dass da vollständige Sammlungen sind, sondern einfach Marken die er schön fand.
LeoLurch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2019, 18:11   #45  
Anton
Kolumnist
 
Benutzerbild von Anton
 
Ort: Thurmansbang
Beiträge: 9.377
Blog-Einträge: 1
@ LeoLurch

Wären wir geografisch näher beieinander, würde ich Dir empfehlen, dass wir uns irgendeinmal an einer Stelle sehen, an der ich einen kleinen Blick in die Sammlung werfen könnte.

Da das nicht der Fall ist, empfehle ich auch Dir, dass Du zu einem Briefmarkenhändler vor Ort gehst und die Sammlung von ihn bewerten lässt.

Wie bereits oben erwänt, dies auch hier, sei nicht zu sehr enttäuscht, wenn dieser kaum oder kein Interesse zeigt.

Obwohl es auf dem Markt keine grossen Angebote von Briefmarken hat, geht das Zeugs nicht in den Verkauf, es hat auch zu wenig zahlungswilliger Käufer.
Anton ist gerade online   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Briefmarken

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz