Sammlerforen.net     

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > Deutscher Comic Guide

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.05.2009, 23:32   #1  
bonixus
Mitglied
 
Benutzerbild von bonixus
 
Ort: Rheinland
Beiträge: 6.659
Standard Diskussion zu Beilagen im Comic Guide

Da in den vergangenen Monaten eine ganze Reihe von Beilagen im Comic Guide erfasst und z.T. auch schon bewertet wurden, haben sich einige Fragen ergeben, die ich gerne mal zur Diskussion stellen würde.
Was die Aufnahme in den Guide, die Darstellung und die Form der Bewertung angeht, gibt es hier und da verschiedene Möglichkeiten, und es werden gute Argumente für die eine oder andere Ansicht gesucht.

Zuerst hier nochmal die bisherigen (und immer noch gültigen) "Regeln":

Als „Beilagen“ bezeichnet werden all jene, die nicht paginiert sind, also keine Seitenzahlen aufweisen, und die keine redaktionellen Beiträge oder gar Teile der Story enthalten. Sie können eingeheftet (geklammert), eingeklebt, lose beigelegt oder zusammen mit dem Comic folienverschweißt sein.
Poster, die Storyteile oder redaktionelle Beiträge auf ihren Rückseiten aufweisen, gelten demnach nicht als Beilage und werden auch nicht gesondert bewertet. Dennoch erwähnenswerte Poster finden sich ggfs. im Feld Bemerkungen. Auch Schutzumschläge bei gebundenen Büchern, Taschenbüchern oder Hardcoverausgaben gelten nicht als Beilagen.

Bewertung von Beilagen:
Grundsätzlich gilt: Die angegebenen Sammlerpreise gelten immer für Comics ohne Beilage(n), es sei denn, dass ein zusätzlicher Sammlerpreis für den jeweiligen Comic inkl. Beilage(n) aufgeführt wird (Beispiel: Micky Maus 1968/22).
Dieser Sammlerpreis gilt, wenn sich Comic und Beilage in sehr gutem Zustand Z(1) befinden. Für schlechter erhaltene Beilagen müssen entsprechende Abstriche vorgenommen werden.


Fragen:

Gehören auch reine Werbebeilagen in den Guide? In den letzten Wochen hatte ich sie für Micky Maus (bis 1981) zunächst
erfasst, aber aufgrund von Einwänden dann wieder herausgenommen (Ausnahme: Micky Maus 1955/Nr.6).
Darauf folgen weitere Fragen: Was sind Werbebeilagen? Nur "Fremdwerbung", die in keinem Zusammenhang mit dem Heft steht?
Was ist mir Eigenwerbung des Verlags (z.B. Ehapa-Ankündigungen, Werbebeilagen für MM-Jacken etc)?
Angedacht wurde auch die Möglichkeit, ein weiteres, eigenes Datenfeld für Werbebeilagen einzurichten. Wäre das sinnvoll?

Soll die Z(1) Bewertung vielleicht sogar für Hefte mit Beilage gelten? Die Umkehrung der bisherigen Regel würde bedeuten,
dass im Beispiel Micky Maus 1968/22 der Z(1)-Preis mit 500.00 Euro ausgewiesen würde und darunter ein Extrafeld mit einer Be-
wertung von 9.00 Euro für das Heft ohne Beilage.

Meldet Euch !
Jede begründete Meinung ist willkommen.

Geändert von ComicGuide (19.05.2009 um 01:12 Uhr)
bonixus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 05:03   #2  
Scheuch
bemüht sich stets
 
Benutzerbild von Scheuch
 
Ort: Berlin
Beiträge: 11.065
Zitat:
Zitat von bonixus Beitrag anzeigen
Soll die Z(1) Bewertung vielleicht sogar für Hefte mit Beilage gelten?
Im Mosaik-Bereich wäre das Unsinn. Da die Beilagen fast nie zusammen mit den Heften sondern immer einzeln gehandelt werden.

-SCHEUCH-
Scheuch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 11:00   #3  
bernd73434
Comichändler
 
Benutzerbild von bernd73434
 
Ort: im Süden der Republik
Beiträge: 1.193
Zitat:
Zitat von bonixus Beitrag anzeigen
Soll die Z(1) Bewertung vielleicht sogar für Hefte mit Beilage gelten? Die Umkehrung der bisherigen Regel würde bedeuten,
dass im Beispiel Micky Maus 1968/22 der Z(1)-Preis mit 500.00 Euro ausgewiesen würde und darunter ein Extrafeld mit einer Be-
wertung von 9.00 Euro für das Heft ohne Beilage.
... die Umkehrung halte ich für unsinnig - da sie mehr Verwirrung stiftet als nötig.
Viele, die sich mit der Materie nicht sooooooo gut auskennen (wollen !) werden dann nur die angeführten 500 Emmchen entdecken und nicht bis zum Passus "Heft ohne Beilage 9,00 €" weiterlesen.

Zum einen soll der Preis ja in erster Linie für das HEFT in (1) gelten, da es immer noch mehr Sammler gibt, die mehr Wert auf das Heft legen als auf die Beilagen.
Zum anderen "wie oft taucht eben dieses Heft mit Beilage auf" um eine solche Umkehrung zu rechtfertigen. Das gilt logischerweise auch für die anderen Beilagenhefte.
bernd73434 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 18:28   #4  
Mick Baxter
Moderator ICOM
 
Benutzerbild von Mick Baxter
 
Beiträge: 2.763
Wenn ein Heft unpaginierte Seiten enthält (z.B. mit Poster auf der Rückseite), wäre es natürlich sinnvoll, das aufzulisten. Denn dem Heft selber ist ja nicht anzusehen, daß es ohne diese Seiten nicht komplett ist.
Mick Baxter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 18:54   #5  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 11.342
Zitat:
Zitat von bernd73434 Beitrag anzeigen
... die Umkehrung halte ich für unsinnig - da sie mehr Verwirrung stiftet als nötig.
Viele, die sich mit der Materie nicht sooooooo gut auskennen (wollen !) werden dann nur die angeführten 500 Emmchen entdecken und nicht bis zum Passus "Heft ohne Beilage 9,00 €" weiterlesen.

Zum einen soll der Preis ja in erster Linie für das HEFT in (1) gelten, da es immer noch mehr Sammler gibt, die mehr Wert auf das Heft legen als auf die Beilagen.
Zum anderen "wie oft taucht eben dieses Heft mit Beilage auf" um eine solche Umkehrung zu rechtfertigen. Das gilt logischerweise auch für die anderen Beilagenhefte.
Ich mag da ja etwas komisch sein, aber wenn ich ein Heft in Z0-1 kaufe in dem eine Beilage enthalten sein sollte, gehe ich davon aus das sie auch enthalten ist. Ergo gilt der Preis für Top Zustände immer mit Beilage.
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 18:58   #6  
Hulk1104
Moderator Marvel intern
 
Benutzerbild von Hulk1104
 
Ort: bei Würzburg
Beiträge: 5.514
Ist es zuviel Aufwand einen reinen Heftpreis in den bisherigen Zustandsabstufungen + einen Preis Z 1 mit Beilage aufzuführen ? Im Beschreibungstext sollten mMn alle bekannten Beilagen aufgeführt sein - auch Fremd-/Werbebeilagen. Die Ehapa Superman Serie wird z.B. stellenweise nur durch Leuchtsticker, Poster bzw. Masken teurer. Diese Beilagen werden in der Regel auf dem Cover auch angekündigt. Sonstige Beilagen wie z.B. SFB Zettel in der MM o.ä. machen die Hefte in meinen Augen aber auch deutlich begehrenswerter und sollten gesondert aufgeführt sein
Hulk1104 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 21:55   #7  
bernd73434
Comichändler
 
Benutzerbild von bernd73434
 
Ort: im Süden der Republik
Beiträge: 1.193
Zitat:
Zitat von FrankDrake Beitrag anzeigen
Ich mag da ja etwas komisch sein, aber wenn ich ein Heft in Z0-1 kaufe in dem eine Beilage enthalten sein sollte, gehe ich davon aus das sie auch enthalten ist. Ergo gilt der Preis für Top Zustände immer mit Beilage.
.......sei mir nicht bös' aber da bist Du "komisch".
Eine Beilage ist, wie der Name sagt, etwas Zusätzliches, zum Hauptteil (Heft) Dazugepacktes.
Daher gehört als Regelfall klar der Preis für ein HEFT im Topzustand aufgeführt und die Beilage gehört (auch preislich) EXTRA erwähnt.
Wieso sollte denn ein Werbezettel, der 'mal im Heft lag, Auskunft über die Qualität des Hefts geben können ?

Schliesslich wedelt der Schwanz nicht mit dem Hund, sondern umgekehrt.
(hoffe ich - ich war in BIO nicht immer da !)
bernd73434 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 22:04   #8  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 11.342
Mein lieber Bernd,

das sehe ich anders. Als Beispiel seihen die Superman von Ehapa angeführt. Ein Heft in 0-1 hat z.B eine Batman Maske (fest eingeheftet) o.ä. zu enthalten ansonsten ist es halt ein schlechterer Zustand. Was irgendwann einmal komplett angeboten worden ist, sollte im später nicht auseinander gerissen werden.

Diese Diskussion ist fast so interessant wie die um die Schuber bzw. Schutzumschläge.
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 22:13   #9  
bernd73434
Comichändler
 
Benutzerbild von bernd73434
 
Ort: im Süden der Republik
Beiträge: 1.193
Zitat:
Zitat von FrankDrake Beitrag anzeigen
Mein lieber Bernd,

das sehe ich anders. Als Beispiel seihen die Superman von Ehapa angeführt. Ein Heft in 0-1 hat z.B eine Batman Maske o.ä. zu enthalten ansonsten ist es halt ein schlechterer Zustand. Was irgendwann einmal komplett angeboten worden ist, sollte im später nicht auseinander gerissen werden.

So sehe ich das.
Bei den Superman-Heften mit den Leuchtbildern hast Du vollkommen recht.

Dies gilt für a l l e Hefte bei denen die Beilage so mit dem Heft verbunden ist, dass sie nur durch eine Beschädigung des Hefts entfernt werden kann !

Klar ist es erfreulich, wenn sich die Originalmaske noch im Originalheft befindet.
Aber, ob die Maske noch im Heft liegt oder nicht, sagt lediglich etwas über die Vollständigkeit für den Beilagensammler aus und nicht über den Erhaltungsgrad des Hefts an sich.
Du wirfst da 2 unterschiedliche Sachen in einen Topf.

Aber jeder darf das so sehen wie er mag.
bernd73434 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 22:22   #10  
rudimobil
Moderator
 
Benutzerbild von rudimobil
 
Ort: Irgendwo im Keller
Beiträge: 6.856
Ich denke, wir sollten erst einmal eine gute Grundlage für Diskussionen finden.
Lest Euch doch erst nochmal die bisherige Definition von Beilagen genau durch:

Zitat:
Als „Beilagen“ bezeichnet werden all jene, die nicht paginiert sind, also keine Seitenzahlen aufweisen, und die keine redaktionellen Beiträge oder gar Teile der Story enthalten. Sie können eingeheftet (geklammert), eingeklebt, lose beigelegt oder zusammen mit dem Comic folienverschweißt sein.
Poster, die Storyteile oder redaktionelle Beiträge auf ihren Rückseiten aufweisen, gelten demnach nicht als Beilage und werden auch nicht gesondert bewertet. Dennoch erwähnenswerte Poster finden sich ggfs. im Feld Bemerkungen. Auch Schutzumschläge bei gebundenen Büchern, Taschenbüchern oder Hardcoverausgaben gelten nicht als Beilagen.
Da steht nix von Werbung bzw. Werbebeilagen drinne.

Die erste Frage wäre also, (noch mal) was alles als Beilage gezählt werden kann und was nicht.

Für mich zählen Gimmicks dazu, da meist im Heft oder auf dem Cover beworben oder die Aufbauanleitung dazu ist Teil des Heftes.
Werbebeilagen gehören für mich nicht dazu, solange sie lose beiliegen.
Ist jedoch z.B. eine Legowerbung in ein MM-Heft eingeklebt, gehört es für mich wieder dazu, da fest im Heft. Ausserdem würde dessen Entfernung das Heft beschädigen und somit dessen Zustand verschlechtern (Gilt auch für z.B. Aufkleber)

Ich bin für die Aufnahme von Beilagen und die "Yps-Darstellung". Ist doch sehr übersichtlich



"Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg"
rudimobil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2009, 23:49   #11  
bonixus
Mitglied
 
Benutzerbild von bonixus
 
Ort: Rheinland
Beiträge: 6.659
Zitat:
Zitat von hulk1104 Beitrag anzeigen
ist es zuviel aufwand einen reinen heftpreis in den bisherigen zustandsabstufungen + einen preis z 1 mit beilage aufzuführen ?
Nein, das ist ja sozusagen der Status Quo. Mir persönlich gefällt diese Darstellung auch am besten, weil sie alle Infos zu einem Heft auf einer Seite liefert, aber es gibt eben auch andere Ansichten, z.B.:
Zitat:
Zitat von rudimobil
Ich bin für die Aufnahme von Beilagen und die "Yps-Darstellung". Ist doch sehr übersichtlich
Das gilt aber nur für die Listenansicht/Serienansicht. Wenn man eine einzelne Nummer auswählt, muss man sich jedoch erst orientieren:
Wo bin ich denn jetzt... Heft mit Beilage ...oder ohne Beilage? Und man muss wieder zwischen den Varianten hin- und herklicken.
Geht jedenfalls mir so. Ein weiterer, datenbanktechnischer Nachteil der "Yps-Variante" ist, dass die Gesamtzahl der Datensätze nicht mehr der Gesamtzahl der erfassten Hefte entspricht, weil für Hefte mit Beilagen dann eben 2 Datensätze vorhanden sind.


Zitat:
Zitat von FrankDrake Beitrag anzeigen
Ich mag da ja etwas komisch sein, aber wenn ich ein Heft in Z0-1 kaufe in dem eine Beilage enthalten sein sollte, gehe ich davon aus das sie auch enthalten ist. Ergo gilt der Preis für Top Zustände immer mit Beilage.
Grundsätzlich ist das natürlich nicht falsch, aber ist es in der Realität nicht doch so, dass man vor einem evtl. Kauf nach einem Hinweis sucht, der ausdrücklich die Beilage erwähnt? Um sicherzugehen? Ich meine, was nützt die schönste Definition, wenn der Händler/Verkäufer anderer Ansicht ist und sagt "Das Heft, so wie es hier liegt ist Z(0-1), weil es unberührt und unbeschädigt ist, von Beilagen war hier nicht die Rede"? Und dass man anderer Ansicht sein kann, siehst Du ja schon hier bei ein paar Meldungen.

Zitat:
Zitat von bernd73434 Beitrag anzeigen
Zum anderen "wie oft taucht eben dieses Heft mit Beilage auf" um eine solche Umkehrung zu rechtfertigen. Das gilt logischerweise auch für die anderen Beilagenhefte.
Ein gutes Argument. Wenn man vereinfacht sagt: Der Normalfall ist Standard und und die zahlenmäßige Ausnahme ist die Variante, dann spricht das bei einem geschätzten Verhältnis von 9:1 (Hefte ohne Beilagen: Hefte mit Beilagen) für die aktuelle Darstellung.
bonixus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2009, 06:35   #12  
Masterfly
Mitglied
 
Benutzerbild von Masterfly
 
Ort: Everymorelost Eden
Beiträge: 1.210
Hm im Mangabereich fallen mir nur wenige Beilagen ein z.B. sind da die Programmwerbungen der einzelnen Verlage (früher Carlsen, heute Tokyopop), die wären in meinen Augen nicht relevant, anders sieht es da mit Figuren z.B. in Clamps Wonderworld, Chobits 7 (Chi-Figur), Loki Ragnarok, .... dieverse Postkarten und Co aus z.B. Mouspad bei Ghost in the Shell2. Diese würde ich mit katalogisieren oder wenn es zwei Versionen gibt (einmal mit und einmal ohne) auch gesondert aufführen.

Wenn es zwei Versionen von dem Band gibt, stellt sich die Frage nach einer Z Einteilung gar nicht erst. Die Version die mit dem Gimmick angeboten wird, muss auch mit dem Gimmick übergeben werden.
Bei einem Band, wo es nur eine Version gibt, muss immer beim Verkauf mit angegeben werden, ob das Gimmick noch mit dazu gibt oder nicht. Hier würde ich 2 Z Einteilungen vorschlagen, einmal mit Gimmick und einmal ohne. Bei der Z Einteilung wo das Gimmick mit enthalten ist, muss ja auch der Zustand des Gimmicks mit in die Bewertung einfließen.
Masterfly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2009, 08:00   #13  
Aaricia
Moderator Disney intern
 
Benutzerbild von Aaricia
 
Ort: 64832 Babenhausen
Beiträge: 3.644
Wie verhält es sich mit Micky Mäusen, welche in einer bedruckten Tüte eingeschweißt sind (z.B. 47/2008)?
Hier wäre doch ein Z0 oder Z1 eigentlich nur machbar, wenn das Heft auch so verkauft wird... Also eingeschweißt.
Hier müßte man IMHO auch das Einzelheft führen, denn das kann ja auch so verkauft werden.

Werbebeilagen sind meines Erachtens nur dann auf zu listen, wenn sie im Heft eingeklebt sind oder der komplettauflage Beilagen. Eine Werbebeilage als Teilauflage würde ich davon ausnehmen.

Dasselbe gilt für Verlagswerbung (z.B. Abokarten). Eingeklebt oder lose und dann nur teilweise?

Meines Erachtens nach wird eine Micky Maus nicht wertvoller, weil einer der seltenen Fragebögen drin liegt, sonder der Fragebogen kann und sollte in diesem Falle extra betrachtet werden (den Sammler interessiert in diesem Moment auch nicht das Heft ;-))
Aaricia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 08:26   #14  
zaktuell
Mitglied
 
Benutzerbild von zaktuell
 
Beiträge: 3.997
Zitat:
Zitat von bernd73434 Beitrag anzeigen
.......sei mir nicht bös' aber da bist Du "komisch".
Eine Beilage ist, wie der Name sagt, etwas Zusätzliches, zum Hauptteil (Heft) Dazugepacktes.
Daher gehört als Regelfall klar der Preis für ein HEFT im Topzustand aufgeführt und die Beilage gehört (auch preislich) EXTRA erwähnt.
Wieso sollte denn ein Werbezettel, der 'mal im Heft lag, Auskunft über die Qualität des Hefts geben können ?

Schliesslich wedelt der Schwanz nicht mit dem Hund, sondern umgekehrt.
(hoffe ich - ich war in BIO nicht immer da !)
Aber ein Hund ohne Schwanz ist ja auch in schlechterem Zustand als einer mit Schwanz...
Komisch oder nicht, ich bin da auch 'konservativ' - und halte es mit der Definition aus Hethke-Katalog-Tagen: Angegebene Preise gelten für VOLLSTÄNDIGE Hefte und unter VOLLSTÄNDIG ist ein komplettes Heft inklusive Beilagen zu verstehen. Fehlende Beilage ist genauso ein Zustandsrelevanter Makel wie das Fehlen des Umschlags oder einzelner Seiten oder auch nur einzelner Stellen (rausgeschnittene Sammelmarke o.Ä.) - Und das gilt Fremd- oder Eigenwerbung hin oder her für mindestens mal alle Beilagen, die
a.) fest mit dem Heft verbunden sind oder waren (eingehftete Poster, aufgeklebte Gimmicks, bei eingeschweissten Heften alles, was sich in der Einschweissung befindet/befunden hat) und/oder
b.) die komplette Auflage betreffen.
(Fremdwerbung, die nur in einem Teil der Auflage lose beigelegt wurde, ist also relativ irrelevant.)

Dass bei Mosaik Hefte und Beilagen unabhängig voneinander gehandelt werden, scheint mir eine 'Ost-Eigenart'.
Dass es zuweilen Sinn macht, auch 'unvollständige' Hefte (Hefte ohne Beilage) zu sammeln und daher preislich zu taxieren, bleibt dabei unberührt: Das ist bei Heften, bei denen was anderes fehlt, als die Beilage, ja nicht anders. (So würde ich zB denken, dass eine Original-MM 1/51 mit fehlender Rückseite immer noch 'mehr wert' wäre als jeder vollständig erhaltene Nachdruck derselben.)
zaktuell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 09:03   #15  
FrankDrake
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von FrankDrake
 
Ort: OWL
Beiträge: 11.342
Da sind wir doch einmal einer Meinung
FrankDrake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 09:20   #16  
zaktuell
Mitglied
 
Benutzerbild von zaktuell
 
Beiträge: 3.997
Tja. Unter Lippern
zaktuell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 11:46   #17  
Ringmeister
Moderator Preisfindung
 
Benutzerbild von Ringmeister
 
Ort: Reutlingen
Beiträge: 5.243
Zu Beitrag 14:

Ich bin deiner meinung, Zaktuell.

Aber ein Sonderfall fällt mir noch ein: Wie halten wir es mit Fremdwerbung, die zwar nur einer Teilauflage beiliegt, aber im Impressum erwähnt wird (ich glaube, bei FF Tigerpress war das am Anfang mal der Fall...).

Gruß
Rainer
Ringmeister ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 12:05   #18  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 90.750
Zitat:
Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
...Angegebene Preise gelten für VOLLSTÄNDIGE Hefte und unter VOLLSTÄNDIG ist ein komplettes Heft inklusive Beilagen zu verstehen. Fehlende Beilage ist genauso ein Zustandsrelevanter Makel wie das Fehlen des Umschlags oder einzelner Seiten oder auch nur einzelner Stellen (rausgeschnittene Sammelmarke o.Ä.) - Und das gilt Fremd- oder Eigenwerbung hin oder her für mindestens mal alle Beilagen, die
a.) fest mit dem Heft verbunden sind oder waren (eingehftete Poster, aufgeklebte Gimmicks, bei eingeschweissten Heften alles, was sich in der Einschweissung befindet/befunden hat) und/oder
b.) die komplette Auflage betreffen.
(Fremdwerbung, die nur in einem Teil der Auflage lose beigelegt wurde, ist also relativ irrelevant.)...
Wenn man beim Micky Maus Heft die aufgeklebten Beilagen (Plastikmüll ect.) nicht entfernt, kann es durch verbleibende Klebstoffe zur langsamen Zerstörung des Comics kommen.
Ausserdem lässt sich der Comic durch die Verformung der auftragende Beilagen nicht vernünfig ablegen.
Bei der Abtrennung vom Heft darf darum kein Abschlag bei der Zustandsangabe erfolgen.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 12:08   #19  
die erste
Gast (nicht registriert)
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von zaktuell Beitrag anzeigen
Tja. Unter Lippern
Ist Jürgen von d.L. auch Mitglied Eures Clubs der Auserlesenen ?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 12:09   #20  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 90.750
Ähem ... [OT]Wird da auch schon unter Unter- und Oberlipplern unterschieden ... [/OT]
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 12:28   #21  
Aaricia
Moderator Disney intern
 
Benutzerbild von Aaricia
 
Ort: 64832 Babenhausen
Beiträge: 3.644
Zitat:
Zitat von Ringmeister Beitrag anzeigen
Zu Beitrag 14:

Ich bin deiner meinung, Zaktuell.

Aber ein Sonderfall fällt mir noch ein: Wie halten wir es mit Fremdwerbung, die zwar nur einer Teilauflage beiliegt, aber im Impressum erwähnt wird (ich glaube, bei FF Tigerpress war das am Anfang mal der Fall...).

Gruß
Rainer
Das ist auch in vielen MMs oftmals auf den ersten Seiten unten zu lesen, dass teilweise eine Werbung der Firma xy Beilag.
Aaricia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 12:28   #22  
zaktuell
Mitglied
 
Benutzerbild von zaktuell
 
Beiträge: 3.997
Zitat:
Zitat von underduck Beitrag anzeigen
Wenn man beim Micky Maus Heft die aufgeklebten Beilagen (Plastikmüll ect.) nicht entfernt, kann es durch verbleibende Klebstoffe zur langsamen Zerstörung des Comics kommen.
Ausserdem lässt sich der Comic durch die Verformung der auftragende Beilagen nicht vernünfig ablegen.
Bei der Abtrennung vom Heft darf darum kein Abschlag bei der Zustandsangabe erfolgen.
Zustimmung. Auch bei zB Ypsen würd ich das Öffnen oder gar Entfernen der Umschweissung nicht 'abschlagsrelevant' werten. Beschädigungen, die beim unvorsichtigem Entfernen von aufgeklebten Gimmicks entstanden sind, dann aber wieder sehr wohl 'abschlagsrelevant'. Versteht sich.

Als alter ZACKianer sind solche Gimmick-Beilagen ja auch nicht mein Thema. Aber im Koralle-ZACK gab es ja zB Enterprise-Bügelbilder, Riesenposter u.Ä. mit ziemlich direktem Bezug zum Heft und wenn ich solche Hefte erwerbe, erwarte ich schon, dass diese Beilagen mit drin sind. Fehlendes ist dabei immer anzugeben (passiert leider zuweilen NICHT, hab durchaus schon ZACKs ohne zB Sammelabenteuer oder -bilder, also fehlende Bestandteile, die nicht mal Beilage sondern fester, mitgezählter Seitenbestandteil des Heftes, gesehen und gekauft (meist war das Unwissenheit des Händlers, bzw. bei Mengen und/oder Zuständen, wo davon auszugehen ist, dass nicht jedes Heft auf Vollständigkeit überprüft wurde)) und preislich zu berücksichtigen.
zaktuell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 12:36   #23  
Aaricia
Moderator Disney intern
 
Benutzerbild von Aaricia
 
Ort: 64832 Babenhausen
Beiträge: 3.644
Zitat:
Zitat von underduck Beitrag anzeigen
Wenn man beim Micky Maus Heft die aufgeklebten Beilagen (Plastikmüll ect.) nicht entfernt, kann es durch verbleibende Klebstoffe zur langsamen Zerstörung des Comics kommen.
Ausserdem lässt sich der Comic durch die Verformung der auftragende Beilagen nicht vernünfig ablegen.
Bei der Abtrennung vom Heft darf darum kein Abschlag bei der Zustandsangabe erfolgen.
Aber nur, wenn das Abtrennen der Beilage das Heft selber nicht in Mitleidenschaft zieht. Dies ist jedoch bei der MM fast unmöglich. Man hat mindestens einen Fettstreifen des Klebers auf dem Cover, der je nach Farbe mehr oder weniger zu sehen ist. Meistens sind jedoch Knicke oder schlimmere Schäden zu verzeichnen. Ein Z0 MM ab Jahrgang 2000, auf dem eine Beilage klebte, ist schwer zu finden.
Es ist nicht einfach das zu bewerten und kommt wohl auch auf den Sammlertyp an. Ein Sammler, der die Heft wie gekauft in den Schrank legt und Komplettsammler ist kauft sich eh das Heft eingeschweißt, ohne Umhüllung und wohl noch ein drittes, von dem er die Beilage lösen wird.
Ein anderer Sammler geht hin und löst die Beilage, weil das Heft dann besser zu lagern ist. Damit ist IMHO jedoch der Originalzustand des Heftes schon verändert worden. Ob man daraus nun folgern sollte, dass das Heft nun schlechter bewertet werden muss - weis nicht. Ich suche MMs und kaufe sie mit der Beilage im Z1 oder ohne der Beilage im Z1, weil mir die Beilage einigermaßen egal ist. Wenn jedoch eine Werbung eingeklebt ist (z.B. Panini-Sticker), dann ist das für mich ein Bestandteil des Heftes und sollte auch dabei sein.
Das kann nun aber auch nicht jeder Anbieter wissen, was da mal drin war. ;-)
Aaricia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 12:45   #24  
underduck
Moderator sammlerforen
 
Benutzerbild von underduck
 
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 90.750
@Aaricia: selbst der Klebstoff deines Panini-Stickers zersetzt mit der Zeit das Papier und wird darum von mir entfernt.
underduck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2009, 17:13   #25  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 3.133
Wie sieht das eigentlich in den USA mit den Beilagen, Gimmicks, Werbung, udgl. aus? Könnte man sich, wenn vorhanden, an deren Bewertung orientieren?
Falls das schon vor meiner Zeit besprochen wurde, schönen Gruß
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Magazine > Deutscher Comic Guide

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz