Sammlerforen.net

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum

Neues Thema erstellen Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.09.2021, 13:17   #126  
LeoLurch
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von LeoLurch
 
Ort: Kiel
Beiträge: 1.099
Gut zu Wissen, berücksichtige ich künftig.
LeoLurch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2021, 20:40   #127  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 5.790
Bzgl. Alix: Die Comics kamen ja von mir und ich habe die Bände auch noch nicht gelesen, weil ich in der Gesamtausgabe noch nicht so weit vorgedrungen bin. Bei mir steht als nächstes Band 13 an. Dass Alix etwas arrogant wirkt kann ich ein Stück weit nachvollziehen, das wirkt aber glaube ich weniger so, wenn man seine Herkunftsgeschichte und seinen Aufstieg kennt, denn der junge Held wird doch recht sympathisch und rechtschaffen eingeführt und dann akzeptiert man das später raus einfach so. Dass Enak ständig die Jungfrau in Nöten gibt geht mir allerdings auch schon jetzt ziemlich auf den Keks, da hätte ich mir mehr Varianz gewünscht. Die unterschwellige Homosexualität, die man damals nicht so offen zeigen durfte, finde ich eigentlich ganz gut. Davon ab gilt der alte Spruch "Wahre Freundschaft gibt es nur unter Männern" ja universell.

Dass ausgerechnet im ersten Deiner beiden Abenteuer so viele Verweise auf frühere Geschichten enthalten waren tut mir Leid, oftmals sind das nur wenige, oder größere Bezüge strecken sich immer nur über wenige Bände. Ich wusste nicht, dass es gerade bei den beiden Bänden so "schlimm" ist, sonst hätte ich vielleicht was Anderes reingepackt. Aber wenn Du wirklich mal Lust hast die Anfänge zu erkunden: Den ersten Band der Gesamtausgabe von Egmont gibt es gebraucht aktuell sehr günstig, weil die Hardcorefans auf die neue GA von Kult umsteigen, die noch etwas ausführlicher und mit mehr Bonusmaterial punktet. Aber für einen interessierten "Normalleser" tut es die Egmont GA allemal, denn die ist schon auch sehr gelungen wie ich finde.

Jacques Martin's wundervolle Zeichnungen in klarer Linie sind über jeden Zweifel erhaben wie ich finde.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2021, 22:15   #128  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.699
Blog-Einträge: 3
Mit Alix habe ich angefangen, als die ersten Bände bei Carlsen erschienen. Ich war damals ein Tim und Struppi-Fan und bewunderte Hergé, deshalb interessierte ich mich auch für Edgar P. Jacobs' Blake und Mortimer und Jacques Martins Alix, zwei Klassiker der Brüsseler Schule. Weil die Alben mit einigem Abstand erschienen, fiel mir das mit Enak zwar nicht auf die Nerven, aber irgendwann habe ich es zähneknirschend akzeptiert. Sauer aufgestoßen ist es mir erst bei O Alexandria, weil Alix da einen weiblichen Anbaggerversuch rüde abweist. Von da bin ich auf Distanz zu der Serie gegangen. Die Gesamtausgaben standen für mich deshalb nie zur Debatte.

Für mein Empfinden schwankt die Qualität der Serie ziemlich heftig (so grottig wie Tim im Kongo wird es allerdings kaum).
Meine Lieblingsalben sind:
Die schwarze Kralle - Eine Serie von Attentaten auf römische Militärs und Edelleute erschüttert das Imperium, und Alix soll den Fall aufklären. Die Spuren führen nach Schwarzafrika ...
Iorix der Große - Alix wird im Orient angeheuert, um von dort einen Trupp Gallier in ihre Heimat zu begleiten. Geleitet wird der Treck vom romanogallischen Hauptmann Iorus. Je länger der Treck dauert, umso mehr verwildert der Anführer und verwandelt sich in Iorix. (Als ob der allmählich zu einem Kurtz aus Herz der Finsternis oder Apocalypse Now wird.)

Geändert von Servalan (14.09.2021 um 22:22 Uhr)
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2021, 23:02   #129  
God_W.
Captain Rezi
 
Benutzerbild von God_W.
 
Ort: Nähe Aschaffenburg
Beiträge: 5.790
Die beiden Bände haben von mir eine 8 und eine 9 (von 10) bekommen, fand ich auch sehr stark.
God_W. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2021, 10:53   #130  
LeoLurch
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von LeoLurch
 
Ort: Kiel
Beiträge: 1.099
Zitat:
Zitat von God_W. Beitrag anzeigen
Dass ausgerechnet im ersten Deiner beiden Abenteuer so viele Verweise auf frühere Geschichten enthalten waren tut mir Leid, oftmals sind das nur wenige, oder größere Bezüge strecken sich immer nur über wenige Bände. Ich wusste nicht, dass es gerade bei den beiden Bänden so "schlimm" ist, sonst hätte ich vielleicht was Anderes reingepackt. Aber wenn Du wirklich mal Lust hast die Anfänge zu erkunden: Den ersten Band der Gesamtausgabe von Egmont gibt es gebraucht aktuell sehr günstig, weil die Hardcorefans auf die neue GA von Kult umsteigen, die noch etwas ausführlicher und mit mehr Bonusmaterial punktet. Aber für einen interessierten "Normalleser" tut es die Egmont GA allemal, denn die ist schon auch sehr gelungen wie ich finde.

Jacques Martin's wundervolle Zeichnungen in klarer Linie sind über jeden Zweifel erhaben wie ich finde.
In der zweiten Ausgabe ist das wesentlich weniger der Fall, Ausgabe 19 hatte da schon recht viele Bezüge und ich denke wenn man alles gelesen hat ist das durchaus nett, da sich so ein zusammenhängendes Bild ergibt. Letztlich versteht man die Geschichte auch ohne die Verweise nun zu kennen. Ist eher so eine 'Okay, ich müsste diesen und jenen Band kennen, um zu wissenw as da war, wer das ist.'
Ich fand es gut soweit mal in eine Reihe reinschnuppern zu können, von der ich bisher nichts gehört hatte und habe nun ein Eindruck davon, von daher alles richtig gemacht und ja die Zeichnungen sind in ihrer Fülle an Details wirklich gelungen.

#
Zitat:
Zitat von Servalan Beitrag anzeigen
Weil die Alben mit einigem Abstand erschienen, fiel mir das mit Enak zwar nicht auf die Nerven, aber irgendwann habe ich es zähneknirschend akzeptiert. Sauer aufgestoßen ist es mir erst bei O Alexandria, weil Alix da einen weiblichen Anbaggerversuch rüde abweist. Von da bin ich auf Distanz zu der Serie gegangen. Die Gesamtausgaben standen für mich deshalb nie zur Debatte.
Wegen der angedeuteten Homosexualität oder der ewigen Jungfrau in Nöten? Ich habe aber auch den Anbaggerversuch irgendwie überlesen in der Ausgabe, ganz im Gegenteil sogar, ich hatte es so gedeutet dass Alix und Kleopatra was miteinander hatten. Seite 45 geben sie ihr die Juwelen, Alix sitzt danach nackt in der Wanne und wird von zwei Frauen bedient, Klopatra kommt hinzu und die beiden Sklaven ziehen sich amüsiert zurück, sie dankt ihm und beugt sich über die Wanne und sagt er sei großzügig und das muss man feiern und sie würden jetzt damit anfangen. Auf der nächsten Seite wirkt weder sie noch er so als sei etwas geschehen was sie auseinander gebracht hätte, sie wirken eher freundschaftlich vertraut. Hab das nun eher so interpretiert dass da was lief.
LeoLurch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2021, 10:56   #131  
LaLe
Dr. Znegilletnirepus
 
Benutzerbild von LaLe
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 7.702
Zitat:
Zitat von LeoLurch Beitrag anzeigen
Ich fand es gut soweit mal in eine Reihe reinschnuppern zu können, von der ich bisher nichts gehört hatte und habe nun ein Eindruck davon, ...
Exakt so muss das.
LaLe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2021, 12:52   #132  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.699
Blog-Einträge: 3
Alix erschien ja im Tintin-Magazin, das sich ausdrücklich an Kinder wendet, dafür empfinde ich die Serie schon außergewöhnlich wagemutig: Starke Frauen in gehobenen Positionen gibt es schon ziemlich früh, natürlich meist auf der gegnerischen Seite, und dann gibt es Plottwists, die es in sich haben. Zum Beispiel helfen sie einem Freund auf den Herrscherthron und ein paar Alben später bekommen sie dessen abgeschlagenen Kopf in einem Behälter zugeschickt. Für einen Kindercomic finde ich das ziemlich starken Tobak.
Bei O Alexandria hatte ich das Gefühl, da wäre dramamäßig mehr drin gewesen, aber Jacques Martin hat sich einfach nicht mehr getraut. Wahrscheinlich, um keine Stammleser zu verprellen. Die angedeutete Homosexualität ist mir schnurz. Was mich wurmt, ist die Schiene mit Enak als der ewige kleine Junge, der seinen Beschützer braucht. Enak entwickelt sich so gar nicht weiter und bleibt ein Kleinkind, deshalb hatte die Serie für mich einen toten Punkt erreicht. Enak war für mich nur noch ein Bremsklotz, ein Hindernis für gut erzählte Geschichten.
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2021, 13:04   #133  
LeoLurch
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von LeoLurch
 
Ort: Kiel
Beiträge: 1.099
Gut, ich würde das nun nicht mit dem Hintergedanken lesen ob es als kindgerechte Geschichte gedacht ist, ich bekomme halt die Alben und beurteile die Geschichte dann von meinem Standpunkt aus, da ich die Hintergründe gar nicht kannte.
Ich hatte den Eindruck man versuchte ein möglichst realistisches Bild vom Leben in der Zeit zu zeigen und da wurden halt nicht nur Worte getauscht, hin und wieder auf Köpfe.
Das Gefühl dass bei dieser Ausgabe mehr drin gewesen wäre, hatte ich tatsächlich auch, man bekommt diese Kleopatra Storyline serviert die irgendwie anerzählt, aber nicht wirklich auserzählt wird. Reich pleite, mit einem besoffenen Kindpharao verheiratet, der aber irgendwie nichts reißt. Kam mir auch halbherzig rüber, weil da mehr drin gewesen wäre, hinzu kam halt noch diese Sache mit dem Seher und ein Typ der irgendwie Tiere beherrschen kann, was mir nicht so zugesagt hatte, vielleicht hier ein zu kindlicher Aspekt für mich? Weil wenn ich auf der einen Seite ein möglichst realistisches Bild zeichne, sollte ich nicht so ein Typen bringen und der Seher sollte halt auch nicht so exakt sagen können was wo vor sich geht.
Enak empfand ich nicht nicht mal als Stichwortgeber, der war oft einfach dabei, im Hintergrund und that's it. Der taucht dann erst wieder richtig auf wenn irgendeine Gefahr kommt und er auf die Fresse kriegt und gerettet werden muss. Da war der dritte Junge in Band 19 halt besser, weil der wenigstens ein wenig Profil bekommen hatte.
Ich hatte mich auch gefragt wie alt die beiden sein sollen. Sie wurden, meine ich, manchmal als Jungen angesehen, dann aber ernst wie Erwachsene genommen, daher gehe ich dann davon aus dass die so zwischen 15-18 Jahre wohl sind.
LeoLurch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2021, 22:01   #134  
Servalan
Moderatorin Internationale Comics
 
Benutzerbild von Servalan
 
Ort: Südskandinavien
Beiträge: 8.699
Blog-Einträge: 3
Als ich meine ersten Alix-Alben gelesen habe, war ich selbst ein Kind, ein Teenager. Vor dem Hintergrund, daß es mal eine Kampagne gegen jugendverderbende Comics gab und die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften damals ziemlich aktiv war, hat mich das erstaunt. Im Fahrwasser von Tim und Struppi vermarktete sich der Carlsen schließlich als der bessere Comicverlag, der über dem Schmutz und Schund der Kioskcomics stand.
Insofern mußte ich bei Alix einige Male schlucken, weil die so gar nicht von einer Indizierung bedroht waren.
Servalan ist offline   Mit Zitat antworten
Neues Thema erstellen Antwort

Zurück   Sammlerforen.net > Öffentliche Foren > Sammelgebiete > Comics > Verlage > Panini Fan-Forum

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net

Das Sammler-Netzwerk: Der Sammler - Sammlerforen
Das Comic Guide-Netzwerk: Deutscher Comic Guide - Comic Guide NET - Comic-Marktplatz