Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.11.2019, 14:58   #5  
Heatwave19
Mitglied (unverifiziert)
 
Benutzerbild von Heatwave19
 
Beiträge: 496
gold15 Spoiler

Hey.
Mache ich gerne, gut, dass du mich erinnert hast. Fallen Angels #1 und X-Men #2 hatte ich auch noch nicht besprochen.

Fallen Angels #1
Es geht viel um Kwannon (jetzt Psylocke) und ihre Hintergrundgeschichte, dazu um eine neue elektronische Droge, die im Umlauf ist. Kwannon hat eine Version über Apoth, der, die oder das mit der Droge in Verbindung stehen soll. Sie rekrutiert Cable und X-23 um das Ganze zu untersuchen, muss aber einen Deal mit Sinister machen, um von der Insel runterzukommen, da diese nach Xaviers Ermordung immer noch im Lockdown ist...

Richtig, richtig gut, Hill kann einfach Dialoge. Dazu kriegt die Figur Kwannon endlich mal eine vernünftige Hintergrundgeschichte mit tragischem Ausgang in dieser Ausgabe, aber auch Cable und X-23 sind gut getroffen. Dazu finde ich die Zeichnungen wirklich gelungen, freue mich auf mehr.


X-Men #2
Scott untersucht mit Rachel und Cable, warum Krakoa sich auf eine Insel zubewegt, die einfach im Meer aufgetaucht ist. Da Cyclops Cypher erlaubt hat mit den New Mutants die Erde zu verlassen (siehe New Mutants #1), können sie Krakoa nicht direkt fragen. Auch der Lockdown wird angesprochen. Auf der Insel kämpfen sie gegen verschiedene Monster, die, wie sich heraus stellt, ein Nachfahre von Apocalypses ersten Reitern erschaffen hat. Irgendwie ist dieser aus der Dimension entkommen, in die Arakko verbannt wurde. Nach kurzem Kampf kann das Trio die Situation über ein Gespräch klären. Krakoa vereinigt sich mit der Insel und Apocalypse begrüßt das Kind seiner Reiter.

Ich fands gut, der Familienausflug macht Spaß. Trotzdem verliert die Serie imo im Vergleich mit den meisten anderen Serien (Marauders, New Mutants, X-Force, Fallen Angels) nur Excalibur fand ich schwächer, wenn auch nicht schlecht. Es gibt hier schon sehr viel Hickman Vibe und insbesondere die Story um Arakko, Apocalypse und seine Reiter erinnert mich an seinen Avengers Run.


Marauders #2
Die Marauders sind weiter auf den Weltmeeren unterwegs, diesmal unter anderem in Tokyo... Währendessen nimmt sich Emma Shaw zur Brust, dem sie einige seiner illegalen Geschäfte vermasselt hat, da er sich nur auf die Schwarzmarktgeschäfte mit der Krakoa-Medizin beschränken soll. Außerdem wird über die Besetzung für den dritten Sitz im Rat von Krakoa diskutiert, Emma hat die Kanditatin aber schon festgelegt. Nachdem Storm und die Stepford Cuckoos abgelehnt haben, erhält Kitty den Sitz als Red Queen. Auf einer Infoseite erfahren wir, dass der Hellfire Trading Company neben den drei Sitzen (Emma Frost [White Queen], Sebastian Shaw [Black King], Kate Pryde [Red Queen]) auch für jede Farbe einen Bishop und einen Knight vorsieht. Die einzige bekannte Besetzung bisher: Christian Frost als White Bishop. Der Bruder von Emma wurde in der letzten Iceman Serie aus den Klauen seines Vaters befreit.

Gefiel mir nochmal einen Tacken besser als die Nr. 1, auch hier spürt man die Auswirkungen von X-Force #1, da die Crew von Xavier Ableben erfährt. Am interessantesten war aber Emmas Part, die Hellfire Thematik ist hier so interessant, wie schon lange nicht mehr und man darf jetzt wohl über die Besetzung von Knight und Bishop spekulieren. Bei Shaw konnte ich mir vorstellen, dass er Selene ins Boot holt, auch weil es eine Wahl wäre, die Emma wohl maximal provozieren würde. Ansonsten würde ich mich auf ein Wiedersehen mit Leland freuen, wer erinnert sich noch? Bei Emma freue ich mich über die Wahl von Christian, hoffentlich gibt es nach der tragischen Hintergrundgeschichte um seinen homophoben Vater jetzt mal bessere Zeiten für ihn. Vielleicht nehmen die Cuckoos ja die Stelle als White Knight an? Bei Red kann ich mir Rachel Grey gutals Knight oder Bishop vorstellen. Vielleicht kann Kitty auch Storm überreden oder Bishop als Bishop?


Excalibur #2
Gambit, Jubilee, die komatöse Rogue und Captain Britain (Betsy Braddock) reisen mit der Hilfe von Kate Pryde in einem Boot zum ehemaligen Standort von Excaliburs Leuchturm. Unterwegs werden sie angegriffen, doch den 4 Passagieren gelingt die Flucht an Land. Dort entsteht der Leuchtturm auf magische/Krakoa Weise neu, mit Rogue als lebendigem Scheinwerfer. Apocalypse taucht auf und Jubilee bringt ihr Baby Shogo ebenfalls zum Leuchtturm. Während sie versuchen, sich einzurichten, landen Jubilee, Gambit und Captain Britain in einer anderen magischen Welt, inklusive Shogo, der nun ein Drache ist?

Hoffe, ich habe den Inhalt noch zusammengekriegt. So 100% funktioniert die Serie für mich noch nicht, das Magie Zeug ist mir zu wenig greifbar, Betsy und Apocalypse machen eine gute Figur, stehlen aber imo den anderen Charakteren das Spotlight. Rictor fehlt auch immer noch, vielleicht verschiebt sich der Fokus aber nochmal in den späteren Ausgaben...

Geändert von Heatwave19 (25.11.2019 um 16:06 Uhr)
Heatwave19 ist offline   Mit Zitat antworten