Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.06.2011, 19:07   #6  
twocats55
Moderator Zustandsbesprechung
 
Benutzerbild von twocats55
 
Beiträge: 4.101
Standard Zustand 2

Bewertung Zustand 2 (gute Erhaltung)
Die meisten im Umlauf befindlichen Comichefte aus den 50er und 60er Jahren fallen in diese Zustandsgruppe. Sie sollten eigentlich schon recht günstig zu bekommen sein und sind für den Durchschnittssammler, für den vierleicht sogar noch der Inhalt im Vordergrund steht, die idealen Sammelstücke.
Man sieht es auf den ersten Blick: ein oft gelesenes Exemplar. Stempel oder Schriftzug (auch am Cover) können vorkommen. Einrisse und Eselsohren sind erlaubt. Der Bug darf verschoben (eine Wulst hat sich gebildet), oder auch ein paar Zentimeter aufgerissen sein,
Locker sitzende oder rostige Klammern kommen vor. Verschmutzungen oder Wasserschäden am oder im Heft sind möglich - natürlich nur bis zu einem gewissen Grad, d.h. soviel eben ein fairer Zustand 2 verträgt. Die Sammelmarke darf sauber ausgeschnitten sein. Preisausschreiben oder Nachziehbilder dürfen entsprechend bearbeitet sein.
Ein kleiner Ausriss, der eine Fehlstelle von wenigen Quadratmillimetern ergibt, wird toleriert. Minimalste Klebebandstreifen von wenigen Millimetern, die fast unsichtbar und professionell von innen einen aufgeplatzten Bug zusammenhalten, können vorkommen.
Ein restauriertes Heft jedoch ist immer Zustand 3! Nach einer professionellen Arbeit kann ein optischer Zustand 2 (oder sogar ein optisch besseres Heft) erreicht werden.
Bei Micky Maus-Heften darf das Fußball- oder Autosammelbild im redaktionellen Teil herausgeschnitten sein.
Gesamteindruck: Ein Heft, das schon durch viele Hände gegangen ist, aber noch immer die Bezeichnung „gut” verdient. Viele kleinere Fehler, blassere Farben, Flecken oder sonstige tolerierbare Verschmutzungen können vorhanden sein aber mit Ausnahme von Sammelmarken, ist es noch vollständig.
Zusatz für Comic-Alben und Taschenbücher: Nicht nur ein Knick oder Riss wirkt bei den Comic-Alben und Taschenbüchern wesentlich störender als bei den Heften (und führt zu einer Bewertung, die nicht besser als Zustand 2 sein kann), sondern auch eine Wulst. Wulstige Alben und Taschenbücher gehören in Zustand 2-3, schlimmstenfalls sogar in Zustand 3.
Einrisse am Rücken sind so zu behandeln wie die Risse in der Falz bei den Heften. Insbesondere bei den dicken Taschenbüchern ist jedoch darauf zu achten, dass die (an 4 Kanten möglichen ) Einrisse zu addieren sind. Die Addition führt daher schnell einmal zu einem Zustand, der um eine halbe Stufe unter dem des entsprechenden Heftes liegt.
Bei den Comic-Alben und Taschenbüchern in Zustand 2 treten außerdem noch eine Reihe anderer Fehler auf:
Die Laminierung des Covers darf leicht beschädigt sein (Blasen), eine stellenweise Ablösung sollte aber in diesem Zustand noch nicht vorkommen. Die Leimung (oder Bindung) darf auch schon entsprechend gelitten haben. Sie kann eingetrocknet – Wie kann man in einem solchen Fall eigentlich einem späteren „Bruch“ vorbeugen? – oder bereits einmal sorgfältig und höchst unauffällig aufgefrischt worden sein. Die Abnutzungen dürfen erste Auswirkungen auf die Rückenbeschriftung zeigen. Auch darf das Album (aus den 70er/80er Jahren) etwas „muffig“ riechen. Dieser spezielle Geruch, der auch bei Belüftung nicht verschwindet, hat noch nichts mit Schimmel zu tun. Also keine Angst!
Ebenfalls in Zustand 2 gehören die durch Striche oder Stempel als „Remittenden-Exemplare“ gekennzeichneten Alben.

Kurzfassung Comic-Marktplatz:
Zustand 2 -- gut

Ein ordentliches Heft, dessen Gesamteindruck immer noch ohne Einschränkung als „gut“ zu bezeichnen ist. An Mängeln dürfen in tolerierbarer Anzahl und Intensität auftreten: Stempel oder Schriftzug, gelöste Rätsel, Knicke, Risse oder Verschmutzungen. Die Sammelmarke oder das Sammelbild können fehlen.“

Geändert von twocats55 (05.06.2011 um 19:53 Uhr)
twocats55 ist offline