Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.12.2015, 17:12   #42  
zaktuell
Mitglied
 
Benutzerbild von zaktuell
 
Beiträge: 3.965
Ich VERSTEHE beide Seiten, aber meine HALTUNG dazu ist auch eindeutig: Sprache dient der Verständigung. Wer gar nicht verstanden werden WILL, braucht sich gar nicht erst zu äußern. Entsprechend dem Kommunikationsmodell können 'Störungen' auf u.a. Sender- und Empfängerseite auftreten, aber ich seh den Sender auch in der Verantwortung, sich so VERSTÄNDLICH zu äußern, wie möglich.

Mag sein, dass Sprache, auch Schriftsprache, im Wandel ist, vielleicht setzt sich irgendwann bei uns auch absolute Kleinschreibung durch, aber zZt. sind Satzzeichen, Großbuchstaben u.ä. noch gültig - und HELFEN der Verständigung.
zaktuell ist offline   Mit Zitat antworten