Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.02.2017, 10:05   #3612  
michidiers
Mitglied
 
Benutzerbild von michidiers
 
Ort: Oldenburg
Beiträge: 2.486
Marvel Now Avengers Paperback 7

„Das Ende naht“



von Jonathan Hickman u.a.

Die verschiedenen Gruppierungen der Avengers haben alle Hände voll zu tun, die auf unsere Erde einwirkenden Gefahren abzuwehren: Die Illuminati um Reed Richards und die Shield-Avengers um Steve Rogers müssen sich wohl oder übel mit einer von Roberto da Costa geleiteten AIM/Avengers-Allianz zusammentun, um die Gefahr der Gruppe der Kabale und ihrem Anführer Thanos entgegenzutreten. Damit nicht genug, denn zur selben Zeit rückt die Inkursion, eine kaum abwendbare kosmische Katastrophe in Form des Zusammenpralls zweier Realitäten immer näher. Ferner regt es sich bei den Shi´ar mit dem mächtigen Gladiator und auf der Erde 1610 mit dem ultimativen Reed Richards: Nach deren Auffassung liegt des Pudels Kern aller Gefahren wohl auf unserer Welt begraben, was kriegerische Pläne gegenüber der Erde auslöst. Ebenfalls am Ball ist Dr. Doom, der gemeinsam mit dem geistig verwirrten Molecular Man in verschiedene Realitäten eintaucht, um das entstandene Chaos für sich zu nutzen. Ferner sind auch die X-Men um Cyclops irgendwie in die ganze Sache eingebunden …

Alles verstanden? Das alles und noch viel mehr stellt einen ganz groben Überblick der derzeitigen Geschehnisse rund um meine Superheldengruppierung der Avengers dar. Die Zeiten von Feinden mit überschaubaren Kräften sind vorüber, bierernst und gottgleich scheinen sich Freund und Feind heutzutage gegenüberzustehen, spielen lieber mit Entitäten und Realitäten, als mit Knarren und Moneten. Der heutige Rächer kümmert sich weder um einen von Whirlwind verübten Banküberfall, noch um die Unterstützung einer Revolution in einer Bananenrepublik. Die Zeiten ändern sich eben. Dass man als alternder Langzeitfan dieser Gruppierung sich dann einen Hauch der guten alten Zeit mit selbsterklärenden Geschichten, mit Soap und flotten Sprüchen zurückwünscht, liegt wohl in der Natur der Sache.

Unter Hickman ist es kompliziert und knifflig geworden in der Welt der Rächer. Wer nach einfachen Antworten auf große Fragen sucht, ist bei ihm fehl am Platz. Irgendwie sprach mir deswegen ein Rächer, der im Laufe der Handlung – sie umfasst die US-Ausgaben Avengers 40 bis 42 und New Avengers 29 und 30 – zurückkehrt, aus der Seele. Dieser Held war Monate zuvor in ferne Dimensionen aufgebrochen, um den Grund des ganzen Dilemmas der Inkursion zu finden. Er sagte: „Ab einem gewissen Punkt kann der Geist nicht mehr verstehen, was er sieht!“ Dabei versuchte er mit dem Vokabular eines nerdigen Astrophysikers Vorgänge zu schildern, die wohl weder die zuhörenden Rächer, noch ich als Leser richtig verstanden. Ab einem gewissen Punkt kann der Geist nicht mehr verstehen, was er liest …

Man muss diese Art der Geschichten mögen, eine hervorragende Auffassungsgabe, gutes Kombinationsvermögen und vor allem ein Wissen um die Geschehnisse von anderen Serien haben, um alles umfassend zu verstehen. Daher sei diese Serie auch eher demjenigen angeraten, der die genannten Voraussetzungen im Marschgepäck hat. Anderen wiederum sei der Titel dieses Paperbacks in die Erinnerung gerufen: Das Ende naht! Ab Sommer 2017 gehe ich von dem ersten Paperback unter einem neuen Autor aus, was sicher mit einer Neuausrichtung dieser Serie einhergeht.
michidiers ist offline   Mit Zitat antworten