Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.12.2021, 14:42   #44  
LaLe
Dr. Znegilletnirepus
 
Benutzerbild von LaLe
 
Ort: Lübeck
Beiträge: 11.849
Starman 21 - Sand and Stars, Part Two



Autor: James Robinson
Zeichner: Tony Harris, Wade von Grawbadger
Erschienen: August 1996



Neben der reinen Handlung überzeugt diese Nummer wieder mit Innenansichten von Jack. Der macht sich in dieser Ausgabe Gedanken über das Altern als Held und hat dabei Wesley Dodds vor Augen. Der ist körperlich weit von seiner alten Form entfernt und auf ein Hörgerät und einen Gehstock angewiesen. Andeutungen über das frühere Sexleben von Dodds und Belmont oder gar eine Affäre seines Vaters mit Diana Lance (Black Canary) machen es nicht besser und Jack hofft, zumindest im Geiste jung zu bleiben selbst wenn der Körper eines Tages nicht mehr will.

Wesley Dodds erinnert sich auf dem Weg zum Firmensitz an eine Begebenheit aus dem Jahr ´44 bei der er Ted Knight in einer misslichen Lage vorfand. Aus dem was ich zu den Adventure Comics dieser Zeit herausfinden konnte (dort erschienen die Abenteuer von Sandman und auch Starman), hat dieses Ereignis keine Entsprechung in irgendeinem der alten Hefte, so dass dies wohl eine Erweiterung von Robinson ist.

Highlight für Jack ist in dieser Ausgabe neben den neuen Erkenntnissen über seinen Vater und die Justice Society allerdings der Umstand, dass er die Maske von Wesley Dodds bei seinem Einbruchsversuch benutzen darf (und auch benötigt).

Ansonsten ist dies eine schön aufgebaute Detektivgeschichte mit erwartbarem Cliffhanger, auf deren Fortsetzung ich schon gespannt bin.

Die Leserseite gibt es anstelle des angekündigten Auszuges aus The Shade´s Journal, der auf die kommende Ausgabe verschoben wurde. Die Geschichte um Howard Hughes soll über die kommenden 18 Monate weitererzählt werden (*gulp*)...

Sorgen bereitet Robinson, dass das Aufkommen an Leserpost dramatisch zurückgegangen ist und selbst ein Dauerschreiber wie Charles J. Sperling seit einem Monat nichts mehr von sich hat hören lassen. Er fühlt sich deshalb ein wenig unsicher und ungeliebt.

Der erste von vier in Auszügen veröffentlichten Briefen kommt von einem The Mystery Machine und äußert sich neben anderen Aspekten insbesondere zum Worldbuilding der Serie sehr positiv. Hervorgehoben wird dabei The Shade´s Journal, das Robinson sowohl als Narrator innerhalb der Hefte als auch über die Journalseiten selbst nutzt um eine Historie zu entwickeln und auszubauen. Das kann ich nur unterschreiben.

Der zweite Leser begeistert sich für die vielen Anleihen aus dem Golden Age und wünscht sich deren mehr. Der dritte berichtet über Gerüchte die Einstellung der Serie betreffend. Die dementiert Robinson deutlich. Und ein Chris Clay lobt die Figur The Shade über alle Maßen und fragt zaghaft an ob man sich Hoffnungen auf eine Miniserie mit diesem Charakter machen könne. Die Hoffnung nimmt ihm Robinson indem er berichtet bereits an der Story des ersten Teils einer vierteiligen Miniserie zu The Shade zu schreiben. Die bespreche ich voraussichtlich nach US-Starman 29. Als Künstler der Miniserie werden Gene Ha, J. H. Williams, Bret Bevins und Michael Zulli gespoilert. Auf die beiden erstgenannten freue ich mich schon.

In einem fünften Leserbrief gab es Kritik an der Vigilante-Serie über die sich Robinson auf den Leserseiten von US-Starman 12 und 13 ausgelassen hatte. Die Kritik mochte er nicht teilen (Überraschung!). Ich werde mir demnächst selbst ein Bild davon machen können, denn aktuell sind die vier Hefte zusammen mit US-Starman Secret Files and Origins 1 auf dem Postwege zu mir.

Gegen Ende gibt es dann noch eine "Diskussion" darüber welche Musik zur Starman-Lektüre passt und die Ansichten der vielen Leser, die sich dazu äußern, und Robinson selbst gehen ordentlich auseinander. Angekündigt wird vom Autor dann noch die Veröffentlichung seiner Graphic Novel "Bluebeard" in der es - Fables-Leser werden nicht sonderlich überrascht sein - um einen Frauenmörder geht.

Die Seite Watch This Space wartet neben viel Blabla zur Vielfalt der DC Comics und Redaktionssitzungen mit der Nachricht auf, dass es mit der Reihe DC Archive weitergeht. Beispielhaft wird Ausgabe 1 des Silver Age Flash benannt, die es auch auf deutsch gibt. Mit Nummer 8 war dies die letzte bei Dino erschienene Ausgabe bevor es bei Panini weiterging.

Werbung gibt es für Musicland mit Alben von Gravity Kills und Lush, dem Film Ace Ventura als Pay per View, den beim Label Paradox Press veröffentlichten Manga Gon um einen fiesen kleinen Saurier (auf deutsch zuletzt bei Carlsen in sieben Bänden) und den Film Kingpin von den Machern von "Dumm und dümmer".

DC-relevantes wird beworben mit der neuen Serie Aztek, The Ultimate Man von Grant Morrison (die hier auch noch darauf wartet gelesen zu werden), Batman Legacy (deutsch: Der Fluch), einen Dreiteiler um den Eradicator, einen Batman/Demon Oneshot, die Batman: GCPD Miniserie, The Flash Archives Vol. 1 und Flash - The Return of Barry Allen.

Anmerkung:
Editor Archie Goodwin kommt in diesem Heft zu Ehren. Jack erwähnt ihn im Zuge eines Vergleichs, in dem er sich als Wesley Dodds´ Watson bezeichnet während Dodds "Archie Goodwin" sei. Woraufhin dieser fragt: "Who?".

Geändert von LaLe (11.12.2021 um 10:34 Uhr)
LaLe ist offline   Mit Zitat antworten