Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.03.2022, 12:41   #1  
Detlef Lorenz
Operator 50er Jahre
 
Benutzerbild von Detlef Lorenz
 
Ort: Ahrensburg
Beiträge: 3.401
gold01 Wieslocher ComicTage - 02. bis 04. 09. 2022


Wieslocher ComicTage 2022


Um nach zwei Jahren Stille den Comic-Festival-Bereich wiederzubeleben, werden vom 02.September 2022 bis zum 04.September im Kongress- und Kulturzentrum Palatin die „Wieslocher ComicTage“ stattfinden. Diese Veranstaltung bietet sowohl für die eingefleischten Comic Fans, als auch für comicinteressierte Laien ein breites und spannendes Programm an. Der Event wird vier große Ausstellungen, begleitende Fachvorträge und Diskussionen, ein großes Angebot an Händlern und Verlagen und Signierstunden mit Künstlern anbieten. Für Familien wird es zahlreiche Workshops, einen Flohmarkt und spezielle Führungen durch die Ausstellungen geben. Abgerundet wird das Ganze durch ein Begleitprogramm und eine Abendveranstaltung.

„Comics sind Kultur. Der Einfluss, den der Comic darauf hat wie wir die Welt sehen und verstehen, ist nicht zu überschätzen. Dazu macht das Comiclesen einfach Spaß.“ erklärt Palatin Geschäftsführer Matthias Eckstein.

Detlef Lorenz wird in seiner Ausstellung den Besuchern den legendären Dschungelhelden Tarzans näher bringen. Auf 280 Quadratmetern nimmt der renommierte Experte das Publikum mit auf eine Reise in das Leben einer der großen Legenden der Pop-Kultur.

Etwas nachdenklicher geht es in der Ausstellung München 1945 zu. Im gleichnamigen Comic erzählt die deutsche Comic-Künstlerin Sabrina Schmatz eine bittersüße Liebesgeschichte im zerstörten München der unmittelbaren Nachkriegszeit. In der deutschlandweit ersten Ausstellung zeigt sie ihr beeindruckendes Artwork und die Entstehungsgeschichte der Saga. Es geht in Sabrina Schmatz‘ Comic weniger um den Krieg und dessen moralische Aufarbeitung, sondern vielmehr um den Kontrast zwischen Gewalt und Zerstörung und der Liebe andererseits. Genau diesen Widerspruch bringt sie zum Ausdruck, in dem sie Bilder kleiner Gesten der Zärtlichkeit und der Nähe in das Szenario von Tod und Zerstörung einbringt. Hierbei zeichnet die Künstlerin konsequent mit Bleistift und verzichtet auf Tuschen. Der Effekt ist weniger, dass man kräftige Konturen oder Details vermisst, sondern vielmehr der einer Zartheit, die an die Pastelltöne des französischen Zeichners Gibrat erinnern. Über dieser unsentimental erzählten Liebesgeschichte liegt gleichzeitig immer ein Hauch von Melancholie. Neben der fast schon poetischen grafischen Umsetzung kann München 1945 durch viele kleine Vignetten innerhalb der Erzählung, durchgängig dreidimensionalen Charaktere und span-nende Momentaufnahmen überzeugen.

In die Welt der Superhelden werden die Besucher durch eine umfangreiche Ausstellung über das DC Universum entführt. Hierbei geht es vor allem darum, die Entstehungsgeschichte der aus mittlerweile zahlreichen Blockbustern bekannten Charaktere vorzustellen.

Die vierte Ausstellung befindet sich momentan noch in der Vorbereitung und wird ein absolutes Highlight werden. Hierzu wird zu einem späteren Zeitpunkt noch mehr berichtet.

Die Fachvorträge werden für den Interessenten der Geschichte der Comics ansprechend sein. Für das Fachpublikum werden Themen wie z.B. EC, Mad oder auch Tarzan in den deutschen Medien interessant sein. Die Impulsvorträge sollen den Rahmen für ein Forum im gemeinsamen Austausch bieten.

Da sich die Marvel und DC Blockbuster hoher Beliebtheit erfreuen, wer-den parallel zu den Ausstellungen und Vorträgen die merkwürdigsten Superheldenfilme der Welt gezeigt. Jeder kennt Spider-Man. Aber wer kennt Italian Spider-Man? Wussten Sie das Batman und Robin auch auf den Philippinen gegen den Joker gekämpft und dabei sogar gesungen haben? Auch Captain Americas Abenteuer in der Türkei zeugen von viel Fantasie und großen Lücken im Urheberrecht.

Um auch Comic Neulinge für das Thema zu begeistern, werden Führungen durch die diversen Ausstellungen zu bestimmten Themenschwerpunkten angeboten, abgestimmt auf die jeweilige Zielgruppe. In Zusammenarbeit mit der Kunstschule wird es des Weiteren auch zahlreiche Workshops für Kinder und Jugendliche geben. Auch Erwachsene werden durch ein buntes interaktives Programm nicht zu kurz kommen.

Eine große Veranstaltung im Messebereich wird fortgeschrittenen Co-micfans die Möglichkeit geben, sich durch ein breites Spektrum an Co-mics verschiedenster Händler und Verlagen zu wühlen. Für die großen und kleinen Comic-Interessierten wird es einen Flohmarkt geben.

Aufregend wird es, wenn bei den ersten Wieslocher ComicTagen zugleich auch der 1. Wieslocher Comic Preis verliehen wird. Hierbei wird eine Jury aus Comicschaffenden einen Preis für den Künstler des Jahres und den Newcomer des Jahres vergeben. Wichtig zu wissen ist hierbei, dass dies der einzige Comicpreis in Deutschland ist, der von Künstlern an Künstler vergeben wird.
Ein Biergarten, Kurpfälzer Spezialitäten und eine Abschlussparty mit Live-Musik runden die Veranstaltung ab und bieten zugleich den Austausch mit weiteren Comicbegeisterten.

Comicexperte und Stadtrat Thorsten Krings sagt dazu: „Ich freue mich, dass es jetzt endlich wieder eine Veranstaltung gibt, die weder im Kommerz ertrinkt, noch zu abgehoben ist. Für mich sind die Wieslocher Comic Tage „back to the roots“ und ich glaube vor allem, wir werden bei diesem Event alle zusammen sehr viel Spaß haben und Freude teilen können.“

Kontakte: Isabelle Schaub <I.Schaub@palatin.de> und Detlef Lorenz
Detlef Lorenz ist offline   Mit Zitat antworten