Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (https://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   Marvel Forum (https://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=183)
-   -   X-Men Reread Komplett (1975 bis heute) - Reloaded (https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=42354)

Heatwave19 23.11.2019 17:09

X-Factor 24-26
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Masks"/"--"
"Judgement Day"/"--"
"Casualties"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
X-Factor wird zu Apocalypses Schiff transportiert, wo sie En Sabah Nur persönlich gegenüberstehen. Er informiert sie über ihren Aufenthaltsort: über der Erde schwebend, unsichtbar. Apokalypse fährt fort, sie zu demütigen und ihre Träume von friedlicher Koexistenz zwischen Mensch und Mutant zu verspotten. Cyclops befiehlt einen Angriff, aber Apokalypse kann sie leicht austricksen. Er erzählt ihnen von seinen frühen Anfängen und wie ihre jüngsten Aktionen ihm geholfen haben. Er bittet sie, sich ihm anzuschließen, aber sie lehnen ab. Caliban ist jedoch etwas zögerlicher. Dann erscheinen die Reiter und greifen X-Factor an. Scott und sein Team besiegen sie schnell. Leider werden sie dann vom vierten Reiter Death überrascht. Er entpuppt sich als ihr verstorbener Teamkollege Angel. Trotz ihrer Bemühungen schaltet er alle seine ehemaligen Freunde nacheinander aus, nur Caliban kann entkommen. Etwas später erwacht das X-Factor-Team und findet sich auf Tischen festgeschnallt. Apokalypse bittet sie noch einmal, sich ihm anzuschließen, und noch einmal lehnen sie ab. Warren beschließt, es ist Zeit, in Manhattan für Chaos zu sorgen. Er verlässt das Schiff und nimmt die anderen Reiter mit. Währenddessen taucht Caliban wieder auf. Cyke versucht, ihn dazu zu bringen, sie freizulassen, aber stattdessen geht er zu Apokalypse und schwört ihm seine Treue.
Apocalypses Reiter fliegen nach Manhattan, um Chaos und Zerstörung zu bringen. X-Factor kann nicht helfen. Beast nutzt einen Teil seiner verbliebenen Intelligenz, die seit seiner Gefangenschaft bei Archies Vater stetig abnimmt, und findet einen Weg, Iceman frei zu bekommen, der wiederum seine Freunde befreit. Sie kämpfen mit Apokalypse, und es gelingt, Cyclops und Marvel Girl aus dem Schiff zu befördern. Jean und Scott verfolgen die Reiter. Zuerst greifen sie Pestilence an, die entkommt. Dann nimmt sich Jean Famine vor, während Scott War angeift. Beide Kämpfe enden erfolglos, als Apokalypse seine Reiter wegteleportiert. Zurück auf dem Schiff greifen Iceman und Beast En Sabah Nur an. Beast reißt ein Stück der Schiffswand heraus, was dazu führt, dass der Tarnmechanismus versagt und die Stabilisatoren des Schiffes offline gehen. Da das Schiff ins Schleudern geraten ist, beschließen Jean und Scott, zum Schiff zurückzukehren, um zu versuchen, zu helfen. Sie treffen auf Death und haben eine kurze Auseinandersetzung. Sie fliegen weiter zum Schiff, das die Antenne auf dem Empire State Building trifft. Jean hält es in der Luft, aber Warren fliegt hindurch und schneidet es in zwei Hälften. Power Pack kommt dazu, um zu helfen. Zurück auf dem Schiff gelingt es Iceman und Beast, Apocalypse zu überraschen und er telportiert Warren hinzu, um sich zu schützen. Scott und Jean folgen Warren und überlassen Power Pack die Verteidigung der Stadt. War und Death greifen X-Factor an und Iceman hat einen Plan, um Warren aus Apocalyps Griff zu befreien. Sie kämpfen weiter, ohne dass Iceman irgendwo zu sehen ist. Dann entdeckt Warren ihn und zerschmettert ihn in seiner Eisform. Zum Glück war es nur eine Eisskulptur, aber der Trick funktionierte und Warren wird klar, was er gerade vermeintlich getan hat. Jetzt ist X-Factor wieder vollständig vereint und sie greifen erneut Apokalypse an. Er entkommt jedoch mit War und Caliban. X-Factor beschließt, im Schiff zu bleiben und es zu stabilisieren. Zum Glück landet es auf dem Dach des X-Factor Hauptquartiers. Eine Schar Nachrichtensprecher wartet draußen auf sie, um sie zu interviewen. Das Team erklärt öffentlich die Wahrheit über X-Factor und Cyclops verkündet Menschen überall eine Botschaft: Nicht alle Mutanten sind böse.
Trotz der Rettung der Stadt will die Polizei X-Factor festnehmen. Warren fliegt wütend davon, und bevor jemand reagireren kann, kommt es zu einer Explosion.X-Factor hilft den Verletzten, doch es wird ihnen von einer weiteren Gebäudeexplosion berichtet. Sie gehen auch dorthin und retten eine Gruppe von Menschen, darunter eine Frau, die Scott kurz für seine Frau Maddie hält. Danach hilft Jean den Rettungskräften, indem sie die Patienten telekinetisch in die nächsten Krankenhäuser bringt. Während des Transports diskutieren Jean und Scott über Madelyne und die Ereignisse, die zu ihrem Verschwinden geführt haben. An anderer Stelle im Krankenhaus trifft Beast auf Trish Tilby. Er verliert seine Fassung und weint vor ihr. Iceman findet sie und erklärt Trish alles, was Henry durchmacht. Am nächsten Morgen sind die Hilfsarbeiten abgeschlossen und die Polizei sieht davon ab, sie festzunehmen, erzählt ihnen stattdessen, dass es eine Parade geben wird um ihre Heldentaten zu feiern. Sie gehen zurück zu ihrer neuen Basis, Apocalypses Schiff, wo Scott und Jean weiter ihre Beziehung vertiefen. Ein bisschen später erhalten sie ein Paket mit neuen Uniformen für jeden von ihnen. Die Polizisten von früher tauchen auf dem Schiff auf und begleiten sie bei der Parade. Währenddessen beobachtet Apocalypse diese Ereignisse von einigen Monitoren in seiner neuen Basis. Er erklärt seinen Reitern, dass, obwohl X-Factor das Vertrauen der Menschen gewonnen hat, es ihr Stolz sein wird, der sie ins Verderben stürzen wird.

Meinung:
War ok, für mich aber der schwächste Teil von 'Fall of the Mutants'... Apocalypse und seine Reiter sind zwar gute Gegner, aber irgendwie verkommt das Ganze doch sehr zu unzusammenhängenden Kloppereien, vielleicht auch, weil es ja noch einige TieIns in anderen Serien gibt. Calibans Verrat fand ich etwas holzhammermäßig, auch wenn man das sicherlich mit seinen Erfahrungen während 'Mutant Massacre' begründen kann. Gut gefiel mir dagegen Icemans Trick, um Archangel wieder zur Besinnung zu bringen, der wirkt hier ehrlich gesagt deutlich mächtiger als in späteren Auftritten, die ich kenne...
Der neue Status Quo ist zwar interessant und ich bin froh, das der ganze Mutantenjäger-Quatsch jetzt endlich komplett vom Tisch ist, aber auch das kam imo sehr mit dem Holzhammer... Mal gucken, was sich daraus ergibt...

Fazit:
Lesbar, gab aber schon deutlich bessere X-Factor-Ausgaben...

Heatwave19 23.11.2019 17:11

New Mutants 62-66
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"To Build a Fire"/"--"
"Redemption"/"--"
"Instant Replay"/"--"
"Demons"/"--"
Autor: Louise Simonson, Chris Claremont; Zeichnungen: Jon J. Muth, Bo Hampton, Bret Blevins

Inhalt:
Die trauernden New Mutants erhalten einen Brief von ihrer ehemaligen Teamkollegin Magma, die derzeit in Nova Roma mit Empath lebt. Ihr Brief informiert sie, wie sie dort hingekommen sind. Nach einer Trainingseinheit mit den Hellions, die zeigte, dass Tarot eifersüchtig auf Magma war, während Empath Gefühle für Amara zu haben schien, erhielt Magma einen Brief von ihrem Vater, der sie zurück nach Nova Roma schickte, um zu heiraten. Die White Queen deutet in der Zwischenzeit Empath an, dass sie sich bewusst ist, dass er Amara subtil beeinflusst und sagt ihm, dass er das Mädchen begleiten soll, um sicherzustellen, dass sie zurückkehren kann und dass ihr Vater gegenüber dem Hellfire Club wohlgesonnen ist. Auf dem Weg nach Rio nach Nova Roma stürzt das Privatflugzeug ab und nur Manuel und Amara überleben, im Regenwald gestrandet. Amaras Zeit als Amazone ist praktisch für ihr Überleben, aber trotz Empaths Drohungen, sie zu zwingen, weigert sie sich, ihre Kräfte zu nutzen, um Hilfe herbeizurufen, aus Angst, Teile des Regenwaldes niederzubrennen. Sie trotzen mehreren Bedrohungen gemeinsam, kommen sich näher und streiten. Als Amara von einem Jaguar verletzt wird, versucht Empath sie zu zwingen, um Hilfe zu rufen. Amara küsst ihn. Tage später werden sie von Nova Romas Truppen gefunden.
Illyana träumt davon, mit ihrer Zimmergenossin Kitty Pryde eine Unterhaltung zu führen, in der sie ihrer Freundin von einem Abenteuer erzählt, dass sie erlebt hat, nachdem sie ihren Teamkollegen Warlock zum ersten Mal getroffen hat. Illyana, die mit Warlocks Transmodenvirus infiziert war, floh mit Lockheed in den Limbo und heilte sich selbst. Als sie versuchte, sich zurück zu teleportieren, verlor sie das Bewusstsein und erwachte im Haus der X-Men, die sie nicht wiedererkannten. Sie erfuhr, dass sie in einem Raumschiff war und dass der "Professor Xavier" der X-Men tatsächlich ein Brood war, der die X-Men geklont hatte, um sie als genetisches Material für neue Brood-Königinnen zu benutzen. Als sie davon erfuhren, verbündeten sich die "X-Men" und Illyana, um die Brood zu zerstören. Dann teleportierte Illyana die X-Men in den Limbo, wo sie sie von ihrer Brood-Infektion heilte und sie zum Raumschiff zurückschickte, um die schlafenden Passagiere zu beschützen. Illyana wachte auf und entschied, dass der Traum ein Omen war, um ihr den Weg zu weisen - nämlich den Tod der X-Men zu rächen.
Die New Mutants versuchen mit Cyphers Tod zurechtzukommen. Wolfsbane führt weiterhin Danger Room-Szenarien durch, in denen sie die Ereignisse, die zu Dougs Tod geführt haben, wiederholt und versucht, ihn zu retten. Dani und Warlock sehen einen Zombie-Film im Fernsehen, der Warlock einige falsche Vorstellungen über Leben und Tod vermittelt. Illyana beobachtet weiterhin die Aufzeichnungen des Todes der X-Men in Dallas. Als Sam versucht sie davon abzubringen, teleportiert sie mit dem Videorecorder in den Limbo. Am nächsten Tag fährt Magneto sie zum Bestattungsinstitut und erklärt ihnen, dass die offizielle Version von Dougs Tod ein Jagdunfall ist. Nachdem er Dougs einbalsamierte Leiche gesehen hat, dreht Warlock durch und weigert sich zu glauben, dass er es ist. Rahne stimmt zu und rennt in einem Anfall von Hysterie nach draußen, da sie sich immer noch für Dougs Tod verantwortlich macht. Später in der Nacht schleicht Warlock aus der Schule. Der Horrorfilm sowie einige religiöse Referenzen der anderen haben ihm die Idee gegeben, dass er Doug ins Leben zurückbringen kann, indem er ihm seine Lebensenergie gibt. Doug, so tot wie er ist, "weigert sich", es anzunehmen und so trägt Warlock Doug herum und versucht, ihn an sein Leben zu erinnern. Zuerst zeigt er ihn Mrs. Ramsey, die verständlicherweise hysterisch wird, und dann Rahne, die geschockt ist. Nachdem sich Warlock jedoch selbst erklärt hat, versteht sie, dass er auf seine eigene Art und Weise versucht hat, dasselbe zu tun wie sie im Danger Room - Doug zu retten. Sie erkennt, dass sie beide akzeptieren müssen, dass er wirklich tot ist. Mit Hilfe der anderen bringen sie die Leiche zurück und nach der Beerdigung am nächsten Tag sagen Rahne und Warlock ihren letzten Abschied. Später am Abend verrät Illyana, dass sie jetzt weiß, wer für den Tod der X-Men verantwortlich ist - Forge - und sie wird ihn dafür bezahlen lassen!
Illyana bittet Magneto um Hilfe gegen Forge und ist wütend, als er ablehnt. Die Tatsache ignorierend, dass Magneto dem Team Hausarrest gegeben hat, teleportiert sie nach Muir Isle in der Hoffnung, ihre beste Freundin, Shadowcat, für das Unterfangen zu gewinnen, die aber ebenfalls versucht, Illyana das Ganze auszureden. Illyana teleportiert nach Hause, um ihr Kostüm zu holen. Als sie in den Limbo teleportiert, folgen ihre Teamkollegen ihr und wollen ihr helfen, obwohl sie nicht glücklich mit der Idee sind, Forge zu töten. Illyana nimmt ihr Soulsword und gibt die Kontrolle über den Limbo vorläufig an S'yms rebellische Dämonen weiter und teleportiert sie nach Dallas, Texas, wo sie von Forge und Freedom Force erwartet werden. Destiny hat vorausgesagt, dass Magik der Ursprung eines großen Übels ist, und Freedom Force versucht, die New Mutants zu stoppen. Im Verlauf der Schlacht wird Forge als Mystique enthüllt. Freedom Force gewinnt und Destiny warnt die New Mutants, dass Illyanas aktueller Pfad zu einer Katastrophe für die Welt führen wird. Der echte Forge gibt seine Tarnung auf und Magik teleportiert das Team, um ihn anzugreifen.
In Dallas versucht Magik, Forge zu bekämpfen, um sich für den Tod ihres Bruders Colossus zu rächen. Überraschter als alles andere verteidigt sich Forge kompetent mit seinen magischen Fähigkeiten. Als die New Mutants versuchen, Forge zu helfen, teleportiert Magik sie alle in ihre Domäne Limbo, wo sie mächtiger ist. Das erste, was sie erschafft, sind magische Reben, die die New Mutants fesseln, ohne sich bewusst zu sein, dass die Pflanzen ein Eigenleben führen. Während die Zauberer weiterkämpfen, treffen einige von Forges Aussagen Magik mitten ins Herz und machen sie noch wütender. Als Forge erkennt, dass sie kaum mehr als ein wütendes, trauerndes Kind ist, so wie er es in Vietnam war, weigert er sich, sich länger zu verteidigen und erlaubt ihr, ihn zu töten, wenn das ihre Wahl ist. Magik ersticht ihn, obwohl dieser Angriff nur seine Magie stört, anstatt ihm das Leben zu nehmen. Ihre Dämonen treiben sie an, es zu beenden. In einem letzten verzweifelten Versuch lässt Dani sie sehen, was sie fürchtet - das vollwertige Darkchilde, etwas, das sie werden muss, wenn sie beschließt, zu morden. Sie befreit ihre Teamkameraden und lässt Forge frei, obwohl sie ihm auf der Erde noch immer die Hölle wünscht. Zurück in der Schule verzweifelt Illyana über die Gefahr, die sie für alle anderen darstellt, und das Team wird von Magneto in seinen alten Schurkendress unterbrochen. Im Weltraum verspricht der Sklavenhalter Spyder einem seiner Sklaven, Gosaymr, Freiheit, wenn sie ihm Lila Cheney bringen kann.

Meinung:
Größtenteils sehr gut, nur die Story von Magiks Traum war wieder mal belanglos und langweilig für mich. Die romanze zwischen Empath und Magma ist zwar tatsächlich gut geschrieben, aber halt weiterhin creepy dank Empaths Kräften und seiner Vorgeschichte... Der Rest der Story um Magik war aber klasse, man sieht wieder, wie unverantwortlich es von den X-Men ist, ihren "Tod" nicht aufzuklären, Magik driftet immer mehr ab, das wird bestimmt noch böse enden, siehe Destinys Prophezeihung. :/ Forge hat mir auch gut gefallen, besonders, wie er am Ende Verantwortung übernimmt, auch er wird ja in seiner Schuld im unklaren über das Überleben der X-Men gelassen... :thumbdown: Toll war auch, dass Dougs Tod nicht mal eben unter den Tisch fällt, besonders Rhane und Warlock haben schwer damit zu kämpfen... ;(

Fazit:
Gefällt mir weiterhin gut, hoffe Simonson kann das Niveau beibehalten.

Heatwave19 23.11.2019 17:14

X-Factor 27-28
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Gifts"/"--"
"Countdown!"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
Es ist Weihnachten in New York und die Mitglieder von X-Factor können endlich nach ihrem Kampf mit Apocalypse und seinen Reitern feiern. Auf dem beschädigten Empire State Building baut Iceman einen gigantischen Eisskulpturen-Weihnachtsbaum, während X-Factors Schüler auf neugierige Menschen treffen. Die Kinder erklären, dass sie gelernt haben, ihre Kräfte zu kontrollieren und dass sie keine Bedrohung für die Menschheit darstellen. Angel beobachtet angewidert aus der Ferne, wie Menschen und Mutanten zusammen feiern. Derweil erwischt Cyclops gerade noch das Ende einer Nachrichtensendung, die den Tod der X-Men verkündet, zusammen mit einem Clip von Madelyne Pryor, der sich verabschiedet. Scott ist geschockt, da er sich langsam damit abgefunden hatte, dass Maddie schon lange tot ist. Zurück beim Schiff überreichen Sgt. Miller und Lt. Craig X-Factor einen mit Ornamenten geschmückten Weihnachtsbaum, während Anti-Mutant-Protestler hinter Barrikaden ihre Beleidigungen rufen. Im Inneren des Schiffes versuchen sie, ein Gefühl für die Computersysteme zu bekommen, und Beast macht seiner Enttäuschung über seinen schwindenden Intellekt Luft. Unterdessen besucht Jean ihre Familie, um sie wissen zu lassen, dass sie lebt, nur um zu erfahren, dass ihre Schwester Sara vermisst wird. An Bord des Schiffes sind die Kinder überrascht und überglücklich über die vielen Geschenke, die ihnen von dankbaren Bürgern geschenkt werden. Nach einem Protest von Boom-Boom, beschließen sie, die Geschenke an die Kinder zu spenden, die nach X-Factors Kampf gegen Apokalypse ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Sie schleichen sich aus dem Schiff, aber Jean kehrt zurück, kurz nachdem sie gegangen sind. Alarmiert durch ihre Abwesenheit, weckt sie Beast und Iceman und sie suchen nach den Kindern. Sie finden sie gerade noch rechtzeitig, als sie von einer Schlägertruppe aufgehalten werden. Die Kinder erklären sich und die ganze Gruppe geht ins Krankenhaus. Die ganze Zeit über hat sich das Schiff selbst repariert, ohne das es jemand bemerkt hätte, außer Apokalypse und seine Reiter. Von einem unbekannten Ort aus beobachtend, heben sie ihre Gläser. Apokalypse nennt das Schiff ein Geschenk an X-Factor, an einem Weihnachten, das vielleicht ihr letztes sein wird.
Das massive Schiff von Apokalypse, das sich jetzt im Besitz von X-Factor befindet, beginnt sich merkwürdig zu verhalten. Es blockiert die Schifffahrtswege im Hudson River und greift einen Schlepper an und versenkt eine Reihe von Lastkähnen. Aber mit Cyclops am Flughafen, der die Suche nach seinem vermissten Sohn beginnt, müssen die restlichen Mitglieder des Teams ohne ihn mit dem Schiff fertig werden. Das Schiff verschluckt sogar X-Factors Schüler und schickt sie auf eine lange, gewundene Rutsche in die Eingeweide des Schiffes. Beast leidet immer noch unter dem Verlust seiner Intelligenz, gewinnt aber jedes Mal mehr Kraft, wenn er sich anstrengt. Da er nicht will, dass er weiter leidet, lässt Iceman Beasts Füße am Boden festfrieren, als er und Marvel Girl auf das Deck eilen, um der Crew des zerstörten Schleppers zu helfen. Als sie jedoch die gestrandeten Besatzungsmitglieder retten, fängt das Schiff an, sie anzugreifen. Gerade als eine riesige Kanone ihren Bemühungen ein Ende setzen will, bricht Beast aus Icemans Falle und rettet sie. Zur gleichen Zeit schwingt sich Cyclops von einem Polizeihubschrauber herunter, um zu helfen, nachdem er in den Nachrichten auf dem Flughafen gesehen hat, was geschehen ist. Anderswo in Manhattan sucht Angel nach Candy Southern und fliegt zu ihrer Wohnung. Er findet sie nicht, aber was er findet, ist ein Briefumschlag von Trish Tilby und ein Pfeil, der entweder mit Gift oder Beruhigungsmittel gefüllt ist. Zurück auf dem Schiff kämpfen die vier Mitglieder von X-Factor weiter, während ihre Schüler auf das Gehirn des Schiffes stoßen, das von Apokalypse gefangen gehalten wurde. Sie befreien das Gehirn, lösen aber versehentlich eine Zeitbombe aus. Das Schiff beginnt von 10 herunterzuzählen. Nur durch Teamarbeit finden die Mitglieder von X-Factor die Bombe und, gerade als der Countdown "1" erreicht, schleudert Beast den Sprengstoff in den Himmel, wo er explodiert ohne Schaden anzurichten. Nachdem dieses Problem gelöst ist, gehen sie unter Deck und befreien die Kinder. Cyclops hält eine Rede über die Einheit des Teams, bevor sich eine Menschenmenge vor dem Schiff versammelt. Apocalypse beobachtet alles mit Caliban an seiner Seite von seinem geheimen Unterschlupf. Er erklärt X-Factor für das Schiff würdig, prophezeit aber, dass das Schiff sich letztendlich als gefährlicher erweisen wird als jede Bombe. Schließlich verkündet er Caliban, dass seine Verwandlung beginnen wird. Caliban ist verängstigt und unsicher. Unterdessen verführt eine mysteriöse Frau einen ahnungslosen Mann in einer Manhattan Singles Bar. Er wünscht sich Kräfte, während sie Apocalypses Schiff begehrt. Ihr Name ist Infectia, "eine tödliche Dame mit einer Leidenschaft für ungewöhnliche Dinge!"

Meinung:
Die erste Ausgabe ist eine schöne Weihnachstausgabe, der neue Status Quo wird zementiert und Cyclops erfährt endlich von seiner Frau... Schon krass, dass jetzt alle die X-Men für tot halten und nicht gerade nett gegenüber den Hinterbliebenen, wie man hier an Cyclops sieht... Gut gefällt mir wieder der Teil mit den Kids, die werden mir alle immer sympathischer, schön, wie sie am Ende ihre Geschenke spenden, obwohl sie es ja selbst nicht gerade leicht haben. Interessant wird es auch, wie es jetzt mit Archangel weitergeht, richtig gut scheint er sich nicht einzufügen... Das Schiff hat sich in der zweiten Story wohl auch als Hauptquartier etabliert, bin gespannt, wie es damit, und mit Calbian und Apocalypse, weitergeht.

Fazit:
Gute Ausgaben, mehr davon...

Excalibur Special Edition #1
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #76: Excalibur - Hachette
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Sword is drawn"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Kitty Pryde hat einen schrecklichen Albtraum, in dem die X-Men noch am Leben sind, aber Sklaven von Mojo und versuchen Phoenix für ihn zu fangen. Als sie sich in Monster verwandeln, wacht Kitty auf. Sie bespricht die Ereignisse im Traum mit Nightcrawler und findet heraus, dass er denselben Traum hatte. Zur gleichen Zeit findet Meggan anderswo in Großbritannien ihren Geliebten, Captain Britain, am Bioeden zerstört, nachdem er von dem Tod seiner Schwester Psylocke an der Seite der X-Men erfahren hat. In der Hoffnung, einen Rat von Kitty zu bekommen, kommt sie ungefähr zur gleichen Zeit auf Muir Isle an wie ein Haufen farbenfroher interdimensionaler Söldner, die Technet, die nach Phoenix suchen. Ein Kampf bricht aus und die Helden werden bald vom Technet überwältigt und gefangen genommen. Nur Nightcrawler entkommt und findet Captain Britain, den er als betrunkenes, selbstmitleidiges Wrack vorfindet. Angewidert geht er. In der Zwischenzeit ist Rachel Summers aus Mojoworld geflohen, Mojos Warwolves auf den Fersen. Sie kommt in London an und ist unsicher, was zu tun ist, als sie vom Technet gefunden und gefangen genommen wird. Bald tauchen auch die Warwolves auf, die sie ebenfalls haben wollen. Nightcrawler greift die Aliens alleine an (nachdem er Rachel mit Cerebro verfolgt hat), bekommt aber bald Hilfe, als Captain Britain seine Worte beherzigt und sich dem Kampf anschließt. Kurt schafft es geschickt seine Freunde zu befreien und sie spielen die Warwolves gegen das Technet aus. Beide Gruppen von Aliens verlassen geschlagen den Ort des Kampfes. Kurt und Kitty sind glücklich mit Rachel wiedervereint. Eine Nacht später erinnern sich die fünf an die X-Men. Rachel ist nicht bereit, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind und schlägt vor, ein neues Helden-Team zu gründen. Die anderen lassen sich von ihrer Begeisterung anstecken und stimmen zu (obwohl Captain Britain etwas zurückhaltender ist), und so wird Excalibur geboren.

Meinung:
Mist, das war ziemlich großartig, geile Story und klasse Zeichnungen... :/ Dann kommt jetzt wohl noch eine vierte Serie dazu, wird dementsprechend also nicht sonderlich schneller vorangehen mit den Reviews... Überlege noch, ob ich die Excalibur-Sachen etwas straffer zusammenfasse, da sie ja ziemlich unabhängig von den anderen Serien stattfinden, was meinen denn die regelmäßigen Leser hier dazu?
Claremont gelingt es hier gut, alle fünf Charaktere vorzustellen und den vorangegangen Charakterisierungen treu zu bleiben, auch hier spürt man stark die Auswirkungen von 'Fall of the Mutants', ich bleibe dabei, immer noch unverantwortlich von den X-Men... X( Besonders freue ich mich jetzt wieder was mit Nightcrawler und Shadowcat zu lesen, die vermisse ich schon eine ganze Weile... Die Gegenspieler Technet fand ich auch sehr interessant, wenn auch sehr abgedreht, einige der Mitglieder sind schon ziemlich... besonders. :D

Fazit:
Sehr gut, freue mich auf mehr mit dem Team...

Heatwave19 23.11.2019 17:16

Uncanny X-Men 228-231
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Deadly Games"/"--"
"Down under"/"--"
"'Twas the Night"/"--"
"Dressed for Dinner"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Rick Leonardi, Marc Silvestri

Inhalt:
Flashback-Ausgabe. Nachdem er von dem Tod der X-Men in Dallas erfahren hat, liest O.Z. Chase, ein Freund von Dazzler, einen alten Brief von ihr, in dem sie beschreibt, wie sie und Wolverine O.Z. geholfen haben, als ihm von einem russischen Agenten und Mutanten ein Mord angehängt wurde.
Die Reavers werden als Bande von etwa zwanzig Cyborgs vorgestellt, die in einer Geisterstadt in Australien leben. Sie rauben eine Bank in Hongkong aus und nehmen Jessan Hoan, eine schöne Finanzexpertin, als Geisel. Um die großen Entfernungen zu bewältigen, benutzt die Gruppe einen Mutanten und Ureinwohner namens Gateway, der mit seinem Pendel die Fähigkeit hat, Teleport-Tore zu erzeugen. Zurück im australischen Outback feiern sie ihren Sieg. In ihrer Schatzkammer benutzt Pretty Boy seine "Augententakel", um Jessan Geist zu infiltrieren; er will eine psychische Neuprogrammierung durchführen. Plötzlich treffen die X-Men ein, Longshot unterbricht den Austausch, indem er die Tentakel mit einer seiner Klingen durchtrennt. Der Rest des Teams besiegt leicht die betrunkenen und müden Reavers. Nur drei von ihnen, Skullbuster, Bonebreaker und Pretty Boy, entkommen durch eines von Gateways Portalen, obwohl sie schwer verletzt sind. Wolverine will ihn zwingen, dieses Tor wieder zu öffnen, aber Storm spürt, dass er kein Schurke ist.Als die X-Men streiten, was mit Jessan Hoan und den gefangenen Reavers zu tun ist, erscheint Roma. Sie überreicht ihnen eine mächtign, vergrößerbaren Edelstein namens "Siege Perilious". Diejenigen, die durch sein Portal gehen, werden von den höchsten Mächten beurteilt. Ihre guten und schelchten Seiten werden im kosmischen Gleichgewicht gewogen und sie werden wiedergeboren - mit einer zweiten Chance, sich selbst zu verbessern. Storm gibt den Reavers die Möglichkeit, durch den Siege Perillious zu gehen oder Wolverines Krallen zu spüren; Sie gehen alle hindurch, aber Jessan Hoan lehnt ab. Die X-Men fürchten, dass Jessan ihre Existenz offenbaren könnte, aber sie bitten Roma, sie trotzdem nach Hong Kong zu transportieren. Roma verschwindet, hinterlässt aber den Edelstein in der Obhut der X-Men. Sie erinnert sie daran, dass dieser auch für ihren Gebrauch gedacht ist, wenn man genug vom Leben des ständigen Kampfes hat, oder um auch eine neue Chance auf das Leben zu bekommen. Roma enthüllen auch, dass die X-Men nach ihrer Auferstehung für alles andere als das bloße Auge und ihre eigenen Geräte in ihrem Hauptquartier unsichtbar sind. Für andere technische Geräte sind die X-Men nicht existent.
Die X-Men haben sich eingelebt, Madeleine hat das Computersystem der Reavers studiert und gemeistert und benutzt es, um eine X-Men Trainingseinheit zu überwachen. Storm beobachtet das Ganze vom Himmel aus. Rogue muss gegen die anderen X-Men kämpfen, aber sie hat keine Chance; Madelyne findet sie mit den Computersensoren, Havok nagelt sie mit seinen Plasma-Kräften fest, Psylocke verwirrt ihre Sinne, Dazzler schleudert sie mit einer Photonenexplosion direkt in die Arme von Colossus, der sie festhält bis Wolverine seine Krallen an ihren Hals legt. Madelyne ist froh, dass sie endlich einen Wert für das Team hat. Longshot sollte an der Trainingseinheit teilnehmen, aber er hörte immer wieder Stimmen, deshalb betrat er in eine Höhle. Dort entdeckt er von den Reavers weitere gestohlene Schätze. Mit seinen psychometrischen Kräften beginnt jeder Gegenstand, ihm seinen Ursprung zu "erzählen". Er bricht wegen Reizüberflutung zusammen.Ein paar Tage später ist Dazzler verärgert, wie schmutzig und voller Müll das Versteck der alten Reavers ist. Storm nutzt ihre Wetterkräfte, um eine Monsunflut zu erzeugen, die neben der Grundstruktur alles aus dem Gebäude wäscht, Havok zerlegt die Müllberge. Für die ganze Zeit sitzt Gateway auf einem Hügel in der Nähe der Stadt und schaut zu. Rogue entscheidet sich zu versuchen, mit ihm zu kommunizieren, sie bietet ihm Essen an und beginnt mit ihm zu reden, doch er antwortet nicht. Longshot erwacht schließlich. Er erklärt, was die Schätze "ihm gesagt" haben, aber die X-Men sind zuerst skeptisch. Rogue holt einen einzelnen Gegenstand aus der Höhle, und Longshot benutzt seine Kräfte noch einmal, während Psylocke alle teleapthisch verbindet, dass die anderen die Erfahrung bezeugen können. Berührt von der Traurigkeit der "Gegenstände", beschließen sie, sie alle ihren rechtmäßigen Besitzern zurückzugeben; Jeder Gegenstand wird von Longshot gelesen, der von Betsy überwacht wird. Madelyn benutzt die Computersysteme, um die Besitzer zu lokalisieren. Nachdem alles katagolisiert ist, bitten die X-Men um die Hilfe von Gateways, um den Globus zu reisen und er öffnet sein Portal für sie.
Weil sie nicht erkannt werden wollen, platzieren die X-Men die Gegenstände heimlich bei ihren Besitzern. Storm fliegt über das Salem Center und sieht die New Mutants Weihnachtslieder singen. Es macht sie traurig, so viel Kummer zu verursachen, aber die X-Men haben beschlossen, "tot zu bleiben" und ihren Status dazu zu nutzen, Schurken zu überraschen. Das Mindeste, was Storm tun kann, ist ein schönes Weihnachtswetter. Nachdem alle nachweisbaren Gegenstände zurückgegeben wurden, merken auch die anderen X-Men, dass es Weihnachten ist. Storm und Wolverine präsentieren Alison ein Geschenk, ein Fahrrad, einen der Schätze ohne rechtmäßigen Besitzer, den sie schon früher haben wollte. Rogue geht noch einmal zu Gateway auf den Hügel und gibt ihm ein Stück Kuchen und eine Flöte als Geschenk. Der Ureinwohner befiehlt ihr, sich neben ihn zu setzen, während er eine Melodie spielt.
Colossus ist frustriert, weil seine Schwester ihn für tot hält. Rogue will ihn trösten, aber als sie ihn berührt, brennen ihre Handschuhe weg, glücklicherweise ist sie schnell genug, um die Hand zurückzuziehen, bevor sie Piotr absorbiert. Die australische Sonne heizt Colossus 'Haut auf und er kann sich immer noch nicht in die Form eines Menschen verwandeln (aufgrund einer Verletzung, die von den Marauders verursacht wurde). Später verbrennt er versehentlich sein Skizzenbuch mit Bildern von Illyana. Verärgert versucht er noch einmal sich zurück zu verwandeln, aber es ist sinnlos. Nach dem Abendessen betritt Gateway den Raum und zeigt auf Colossus, er möchte, dass er durch eines seiner Portale tritt. Die X-Men streiten sich darüber, aber die meisten von ihnen stimmen zu, so dass Colossus geht.Im Limbo bekämpft Magik S'ym und seine überwältigenden Arme um die Vorherrschaft. Sie beschließt, einen Totenbeschwörungszauber zu benutzen, um die Toten zurück zum Leben zu rufen, aber bevor sie ihn vervollständigt, erscheint Colossus. Illyana ist etwas überrascht, aber sie glaubt, dass er ein Schattenbild ist, das von ihrer Zauberei beschworen wurde. Auch Piotr ist schockiert zu sehen, wie seine Schwester immer mehr zu Darkchilde wird. Der Kampf geht weiter und wird schnell beendet, als Colossus S'ym in Stücke schlägt. Er erfährt dann, warum er wirklich gerufen wurde. Baba Yaga, eine alte Zauberin aus der russischen Mythologie, war in dieser Nacht in die Schule gekommen und hatte alle New Mutants gefangen genommen, nur Illyana konnte in der letzten Sekunde entkommen. Baba Yaga plant, die Kinder zu essen, aber Illyana kann ihrer Magie nicht direkt entgegenwirken. Da Zauberei am wenigsten gegen Metall wirkt, dachte sie an Colossus.
Bruder und Schwester gehen zur Schule, die sich in einen dunklen, furchtbaren Ort verwandelt hat. Piotr tritt ein und besiegt Yagas Diener leicht, aber der Ort, wo sie die Kinder gefangen hält, ist hinter einer engen Passage. Colossus passt nicht durch. Nachdem er sich bis an die Grenze angestrengt hat, ist Piotr in der Lage, wieder zu seiner menschlichen Form zu wechseln, jetzt passt er durch und kämpft gegen Baba Yaga, verliert aber. Er erinnert sich an Illyanas Worte, dass Zauberei gegen Eisen am wenigsten wirksam ist, also verwandelt er sich wieder in gepanzerte Form; Baba Yaga geht schreiend zu Boden. Jetzt kann Illyana alle Änderungen mit ihren Zaubern rückgängig machen. Die Geschwister trösten sich und erkennen, wie sehr sie einander vermissten, dennoch glaubt Illyana, dass er ein Geist ist; Gateways Portal öffnet sich und Piotr geht zurück nach Australien. Magik denkt alleine darüber nach, den Nekromantie-Zauberspruch erneut einzusetzen, um Koloss für immer zu haben, aber sie erkennt, dass dieser Zauberspruch sie für immer in einen Dämon verwandeln wird. Sie fragt sich, warum sie das eine Mal Glück gehabt hat.In Limbo setzt sich S'ym wieder zusammen, weil er jetzt ein techno-organisches Wesen ist. Er offenbart, dass Baba Yaga ein Trick war, um Magik dazu zu bringen, den Nekromantie-Zauber zu benutzen und sie weiter zur Dunkelheit zu treiben. Er wird jetzt abwarten, denn jedes Mal, wenn Illyana Zauberei benutzt, weiß er, dass die Mauern zwischen Limbo und Erde noch mehr geschwächt werden, bis die Dämonen die Erde regieren werden.

Heatwave19 23.11.2019 17:16

Meinung:
Die erste Aufgabe mit dem Flashback fand ich sterbenslangweilig, einer der wenigen Fehlgriffe von Claremont meiner Meinung nach... Danach wurde es aber deutlich besser, der erste Auftritt von den Reavers und das neue Hauptquartier haben mir gut gefallen, Gateway finde ich eh klasse. Ein bisschen random fand ich wieder Roma mit ihrem Kristall, das kommt wieder irgendwie so aus dem Nichts, muss man aber wahrscheinlich einfach so hinnehmen... Schön, dass angesprochen wird, wie negativ der Status der X-Men die anderen beeinflusst, die Argumentation dafür (strategische Vorteile) sind aber für mich weiterhin nicht haltbar, besonders nach der letzten Ausgabe sollte Colossus klar sein, wie schlecht es um Illyana steht...

Fazit:
Bis auf die 228 sehr gut.

Heatwave19 23.11.2019 17:17

Uncanny X-Men 232-234
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Earthfall"/"--"
"Dawn of Blood"/"--"
"'Glory Day"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
Eine Gruppe von Campern in New Mexico untersucht einen nahegelegenen Meteoriteneinschlag, nur um den dem Objekt entstiegenen Brood zum Opfer zu fallen. Einer der Camper, ein Sanitäter namens Harry Palmer, entkommt, ohne zu bemerken, dass er jetzt ein Broodei in sich trägt. Er kehrt nach Denver zurück und beginnt, überall in der Stadt Mutanten zu infizieren. Die X-Men nehmen schließlich seine Fährte auf, aber als sie ankommen, hat Harry unwissentlich eine ganze Armee von Brood mit Superkräften erschaffen, die die X-Men in eine tödliche Falle locken. In Australien sieht Madeleine ihren Mann Scott Summers im Fernsehen mit der vermeintlich toten Jean Grey. Wütend zertrümmert sie den Fernseher mit ihrer Faust und eine Explosion lässt sie bewusstlos werden.
Die Brood greifen die X-Men mit voller Wucht an. Sie hypnotisieren Rogue und Psylocke und schalten Wolverine aus, dem Harry Palmer ein Broodei einpflanzt. Storm hingegen versucht zu flüchten, wird aber von dem Brood-Mutanten Dive-Bomber angegriffen, der anschließend von Havok getötet wird, um das Leben seiner Teamkameradin zu retten. Nachdem Colossus den Brood-Mutanten Brickbat besiegt hat, zieht sich der Rest der Brood zurück. An anderer Stelle in Denver diskutieren Reverend William Connover und seine Frau Hannah über Hannahs Arthritisleiden, während in Australien die träumende Madelynne eine Vision von ihrem Ehemann Cyclops hat, der sie zugunsten der ursprünglichen Version, Jean Gray, ablehnt.
Im Red Rocks Amphitheater wünscht William Connovers Frau Hannah ihrem Mann Glück, bevor er auf die Bühne geht. Sobald er die Bühne betritt, kommt der Sanitäter Josey Thomas auf Hannah zu und bietet ihr ein Wundermittel gegen ihre Arthritis an. Anderswo töten die X-Men drei weitere Brood-Mutanten, bevor sie den Kampf ins Amphitheater verlagern. Das Publikum gerät beim Anblick des angeschlagenen Wolverines in Panik, aber Reverend Connover hilft ihm, seine Verwandlung in einen Brood zu bekämpfen. Die X-Men töten dann den Rest der Brood, außer Harry Palmer, der Hannah Connover als Geisel nimmt. Wolverine schleicht sich von hinten heran und tötet Harry, womit er der Schreckensherrschaft der Brood in Denver ein Ende setzt. Die X-Men verschwinden nach der Schlacht, aber Reverend Connover legt Wert darauf, den Reportern zu sagen, dass die Mutanten die Guten sind und dass die Menschheit mutiger sein muss, da Mutanten ebendfalls die Kinder der Menschheit sind. In der Nähe lächelt Josey Thomas unheimlich. Inzwischen trifft Madelyn Pryor in Australien den Dämon S'ym in einer Vision und entscheidet sich, die Kontrolle über ihr Leben zu übernehmen, indem sie einen dunklen Pfad beschreitet...

Meinung:
Hm, die Brood waren irgendwie schonmal bedrohlicher, den Twist mit den Mutatenkräften hats jetzt auch nicht rausgerissen. Die Geschichte um den Prediger kann ich auch noch nicht so einordnen, da kommt aber wahrscheinlich noch was... Ansonsten halt viel Action und am Ende gewinnen die X-Men, wie erwartet.
Interessant war der Teil um Maddie, mir tut sie wirklich leid, und es fällt wirklich immer schwerer Cyclops nicht dafür verantwortlich zu machen. Das Ende mit Sy'm verknüpft das Ganze wahrscheinlich mit Magik auf dem Weg zum Inferno Crossover?

Fazit:
Ok, gab schon bessere Arcs.

Heatwave19 23.11.2019 17:18

X-Factor 29-31
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Fame"/"--"
"Kiss of Death"/"--"
"Kiss Of"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
X-Factor hält eine Pressekonferenz ab und kündigt an, dass sie ihr Schiff zur See bringen, um weiteren Schaden zu verhindern und das Vertrauen der New Yorker zurückzugewinnen. Plötzlich bricht der Pier, auf dem die Reporter stehen, zusammen und X-Factor tritt in Aktion, um sie zu retten. Auch das Schiff hilft bei der Rettungsaktion mit zahlreichen Roboterarmen. Ein Reporter beschuldigt das Schiff, den Pier zerstört zu haben, aber das Schiff erinnert ihn daran, dass sich der Pier in einem schlechten Zustand befand. Währenddessen macht sich Infectia an ihr Vorhaben, das Schiff zu erobern. Der erste Mann, den sie mutierte, löste sich auf, nachdem er seine Kraft zu schnell aufgebraucht hatte, also klappert sie die Bars ab, um ein paar neue Rekruten zu finden. Sie verführt sie, lockt sie zurück in ihre Wohnung und nutzt ihre Mutantenkräfte, um sie in Monster zu verwandeln. Auf dem Schiff streiten Jean und Scott weiter über Madelyne und den Aufenthaltsort von Scotts Sohn. Scott fühlt sich schuldig, mit Jean zusammen gewesen zu sein, während Madelyn noch am Leben war. Schließlich versäöhnen sie sich und Jean will ihm helfen, seinen Sohn zu finden. Als X-Factors Schiff abhebt, bleibt Hank zurück und bringt Trish auf ein Dach, um zuzusehen. Warren kommt an und befragt sie bezüglich des Verbleibs von Candy Southern. Infectia, die das Schiff von einem anderen Dach aus beobachtet, schickt ihr Team von mutierten Menschen (bekannt als die 'Anti-Bodies'), um X-Factors Schiff zu übernehmen. Während der folgenden Schlacht kämpft Jean mit ihren Gefühlen über Madelyne, Scott und deren Sohn. Sie wird wütend über Madeleine und all die Probleme, die sie verursacht hat, und entfesselt ihre volle Kraft auf die 'Anti-Bodies'. Die Monster werden zerstört, aber sie verwandeln sich wieder in Menschen, bevor sie sich in einen Staubhaufen verwandeln können. Nachdem sie gemerkt haben, dass sie nur gewöhnliche Menschen waren, ist Jean von ihren Taten entsetzt. Infectia beschließt, X-Factors Schiff selbst zu übernehmen. Sie beobachtet Iceman durch ihr Teleskop...
Die Schüler und Iceman spielen eine Partie Volleyball mit einer der Zeitbomben von Boom-Boom als Ball. Als der "Ball" fast Cyclops und Marvel Girl trifft, weisen sie die Kinder zurecht, weil sie ihre Kräfte missbrauchen, und Iceman, weil er so unverantwortlich sind. Die zwei fahren dann nach Dallas auf ihrer Mission, den Sohn von Cyclops zu finden. Sobald sie weg sind, fliegen Iceman und Beast nach New York, um etwas Spaß zu haben. Allerdings bleibt Beast alleine, während Iceman von einer Gruppe von Frauen umgeben ist. Als sich Best doch eine Frau nähert, wird er nervös, verlässt das Restaurant und klettert auf das Dach. Dort beobachtet er, wie Infektia einen Polizisten mit einem Groll gegen Mutanten in eine Gasse zieht. Sie mutiert den Polizisten mit einem Kuss und befiehlt ihm, Iceman anzugreifen. Als das Monster im Restaurant wütet, rennt Infektia zu Iceman und behauptet, dass das Monster hinter ihr her ist. Nachdem Beast und Iceman das Monster besiegt haben, beginnt Infectia, Iceman zu verführen. Beast versucht ihn vor ihr zu warnen, aber er weigert sich zuzuhören. An einer anderen Stelle schleicht sich eine seltsame eiförmige Kreatur in ein Nebraska-Waisenhaus und Warren infiltriert Worthington Enterprises, um nach Informationen über Candy Southern zu suchen. In Dallas hilft Destiny der Freedom Force, Cyclops und Marvel Girl zu überraschen. Die Situation eskaliert, als Cyclops Informationen über seinen vermissten Sohn verlangt. Zurück in Manhattan nimmt Iceman Infectia mit zurück zum Schiff und ignoriert alle Versuche von Beast, ihn davon abzubringen. Die Kinder mögen sie nicht, und das Gefühl ist beidseitig. Besonders Boom-Boom mag Infectia nicht, da sie sich in Iceman verknallt hat. Infectia und Iceman teilen einen romantischen Moment und beobachten den Mond über dem Ozean. Sie stehen kurz vor einem tödlichen Kuss.
Spät in der Nacht, oder eher sehr früh am Morgen, tun die X-Factor-Schüler ihr Bestes, um zu verhindern, dass Icemans Verabredung, Infectia, ihn küsst, weil sie wissen, dass sie nicht ist, was sie vorgibt zu sein. Während sie eine gutem Job dabei machen, ie zunächst voneinander zu trennen, wird Infektia immens sauer. Doch als das Schiff sich an den Aktionen beteiligt, droht ihm Infektia, sodass Ship ihren Forderungen nachgibt. Nach Sonnenaufgang jedoch, während alle Teilnehmer wegen ihrer nächtlichen Possen noch schlafen, zwingt Infectia das Schiff, ihr und Iceman einen Jet zu geben, damit sie zu ihrer Wohnung in Manhattan fliegen können. Als der kranke Beast davon erfährt, ist er furchtbar verärgert, weil er weiß, was Infektia kann, und trotz seiner Beschwerden nimmt er einen Jet nach Manhattan, wo Infektia inzwischen Iceman gefangen hat und ihr wahres Selbst offenbart, aber gerade als sie Iceman küssen will, kommt Beast an und wird gezwungen, gegen einen von Infectias Anti-Bodies anzutreten. Nachdem Beast den Handlanger von Infecta besiegt hat, springt er zwischen Infektia und den angeketteten Iceman, den sie garade küssen will. Es folgt eine Explosion, die Iceman befreit, während Beast zu seiner blauen pelzigen Form mutiert, während Infectia flüchtet. In Dallas besiegen Cyclops und Jean Grey im Alleingang die Freedom Force, um herauszufinden, was die Frau von Cyclops, Madelyne Pryor, mit ihrem Baby gemacht hat. Irgendwann offenbart Destiny kryptische Informationen, bevor Cyclops und Jean nach New York zurückkehren. In Oklahoma werden die Eltern eines Säuglings ermordet, während in Chicago eine Gruppe verhüllter Gestalten über Warren Worthington diskutiert. Sie glauben, dass er von den Toten zurückgekehrt ist. Sie sprechen auch über seine Suche nach Candy Southern, und die Gruppe schwört, alle Mutanten zu töten.

Inhalt:
Licht und Schatten würde ich sagen, Infectia empfand ich als zu eindimensional und Iceman ist hier wirklich absolut engstirnig und dumm, hätte er Beast geglaubt, wäre das gleich erledigt gewesen... Ich würde sogar sagen, dass ich Iceman derzeit mit Abstand am uniteressantesten finde... Spaßig fand ich die mittlere Ausgabe mit den Schülern und den Versuchen die Annäherungen zwischen Iceman und Infectia zu sabotieren. Deutlich interessanter ist auch der Nebenplott mit Scott und Jean, da will ich unbedingt wissen, was jetzt mit dem kleinen Cable ist und auch die Szenen mit den Kindesentführern könnte interessant werden, genau wie Warrens Suche nach Candy...

Fazit:
Ok, leider die Nebenstorys wieder interessanter als die Geschehnisse im Hauptplot...

Heatwave19 23.11.2019 17:19

Excalibur 1-3
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #76: Excalibur - Hachette
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Warwolves of London"/"--"
"A Warwolve posessed"/"--"
"Moving Day"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Captain Britain, Shadowcat und Phoenix helfen bei einer Geiselnahme in London, als Phoenix durchdreht, als sie spürt, dass jemand stirbt. Dies geschieht in den nächsten Tagen noch zweimal, jedes Mal wenn die Warwlves jemanden töten und ihren Platz einnehmen. Während Captain Britain sich mit seiner Ex-Freundin Courtney Ross wiedertrifft und Rachel von dem schleimigen Junior-Banker Nigel Frobisher umgarnt wird, wählen Meggan und Nightcrawler Brian und Meggans Leuchtturm als ihr neues Hauptquartier. Dabei glaubt Nightcrawler plötzlich und kurz, in einer anderen Dimension zu sein. Kitty arbeitet in der Zwischenzeit an einem speziellen Modul, das Rachels Kräfte simuliert, sich dann als Rachel verkleidet und hinausgeht, um die Warwolves anzulocken. Sie ist erfolgreicher als geplant, doch ihre Fähigkeiten haben keine Wirkung und die Warwolves nehmen sie gefangen. Woanders verwirft das idiotische Mitglied der Crazy Gang, Tweedledope, ein gescheitertes Experiment, ohne zu merken, dass es Empfindungsvermögen gewonnen hat.
Ein Junge namens Colin McKay versteckt sich vor seinen Verfolgern in einer verlassenen Fabrik. Dort trifft er einen Roboterfreund, der mit ihm spielt. Als Colins Verfolger ihn finden, erschafft der Roboter eine Tür zu einer anderen Dimension, durch die Colin glücklich hindurchgeht. Währenddessen wird Kitty von den Warwolves in die Londoner U-Bahn gebracht. Der Rest von Excalibur kommt kurz darauf dazu. Die Warwolves bringen Kitty in ihre Höhle, wo sie sie häuten. Rachel spürt ihren Schmerz telepathisch und nutzt all ihre Kraft, um Kittys Bewusstsein aufrechtzuerhalten. Nightcrawler folgt allein einer Fährte und wird von einem der Warwolves gefangen genommen. Rachel informiert Captain Britain und Meggan darüber und sie folgen ihm. Sie kommen zu den Warwolves, um den Enthäutungsprozess von Kurt zu unterbrechen. Ihre vereinten Kräfte können die Warwolves leicht besiegen. Es gibt jedoch ein Problem, denn sie finden, dass Kitty irgendwie mit dem Warwolve verschmolzen ist, der sie gehäutet hat. Doch Kitty kann sich mit ihren Kräften letztendlich befreien, bleibt nur ein Problem: Was machen sie mit den Warwolves? Kitty kommt auf die Idee, sie in den Londoner Zoo zu bringen.
Vixen und ihre Handlanger brechen in das Gefängnis Crossmoor ein, werden aber von der Polizei überrascht. Sie finden den Juggernaut und machen einen Deal. Sie befreine ihn, um den Polizisten abzulenken. Excalibur kommt, um zu helfen und dank Phoenix Telepathie geht Juggernaut schnell zu Boden. Anschließend zeihen Nightcrawler, Kitty und Rachel in den Leuchtturm. Kaum haben sie sich dort niedergelassen, bricht ein Sturm aus und hält sie in dem Gebäude gefangen, das ihnen bald zu klein erscheint. Es entstehen Spannungen. Schließlich konfrontieren die anderen Brian mit seinem Alkoholproblem. Wütend geht er. Als Kitty versucht, die Lichter zu reparieren, stehen sie und Lockheed sich selbst im Keller gegenüber, bevor die Ebenbilder verschwinden. Beunruhigt von dem Mysterium kontaktiert Rachel Brian, der sich gerade in London aufhält und mit seiner alten Freundin Courtney Ross über seine Zukunft spricht. Er kehrt zum Team zurück und sie beschließen, trotz des Geheimnisses im Leuchtturm zu bleiben. An anderer Stelle trifft Rupert Holloway, ein Möchtegern-Entdecker, auf den Roboter Widget, der ein interdimensionales Portal für ihn öffnet. Rupert tritt hindurch und landet in der Gefängniszelle der gefährlichen Sat-yr-9.

Meinung:
Gefiel mir wieder, besonders gut funktioniert für mich die Teamdynamik, gerade bei den Szenen im Leuchtturm fühlt sich das schon wie eine kleine dysfunktionale Familie an. :ok: Irgendwie gefällt mir auch, trotz der teils dramatsichen Ereignisse, die Leichtigkeit, mit der die Storys hier geschrieben sind, so richtig ernst wird hier nichts genommen, finde ich aber im Kontrast zu den anderen Serien momentan ganz gut. Auch das Setting in England ist mal was anderes, freue mich auf weitere Ausgaben.

Fazit:
Gut, gerne mehr.

Heatwave19 23.11.2019 17:20

X-Factor Annual 3
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Evolutionary War: Unnatural Selection"/"--"
Autor: Louise Simonson, Mark Gruenwald; Zeichnungen: Terry Shoemaker, Tom Artis, Paris Cullins

Inhalt:
1. Geschichte: Der High Evolutionary befiehlt seinen Purifiers, alle Subterraneans, die unter der Erde leben, zu sterilisieren. Er glaubt, dass sie eine genetische Sackgasse sind, und will, dass sie aus seinen Plänen entfernt werden. Als die Purifier die Sterilisation durchführen, treffen sie auf einen unterirdischen Moloiden namens Val-Or dieser besitzt immense psychische Fähigkeiten und sendet ein psychisches Notsignal aus, das jeden Teleapthen auf der Erde erreicht. X-Factors Jean Grey empfängt das Signal und das Team steigt in den Untergrund, um seine Quelle zu finden. Tief unter der Erdoberfläche trifft X-Factor auf die verängstigten Subterraneans und schafft es mit etwas Glück, Val-or zu beruhigen. Währenddessen besucht Apocalypse den High Evolutionary, um seine Motive besser zu verstehen. Die beiden Superwesen debattieren über die Vorzüge ihrer individuellen Ziele und Methoden. Um den High Evolutionary davon zu überzeugen, dass seine Methoden falsch sind, teleportiert Apocalypse sie beide in den Untergrund. Sie beobachten, wie die Purifier versuchen, sowohl X-Factor als auch die Subterraneans zu töten. Mit vereinten Kräften schaffen es X-Factor und die Subterraneans, ihre Angreifer zu besiegen. Der High Evolutionary erkennt, dass die Subterraneans doch keine evolutionäre Sackgasse sind; Es bedurfte nur einer kleinen Schwierigkeit, um ihre Stärke zu entfalten. Apocalypse genießt seinen Triumph, und reist ab. Obwohl er sich in den Subterraneans geirrt hat, schwört der High Evolutionary auf sein Ziel, die Menschheit zu verbessern.
2. Geschichte: Verärgert über die Tatsache, dass sie ins Internat geschickt werden, treiben sich Rusty, Skids, Boom-Boom, Rictor, Artie und Leech in X-Factors Hauptquartier herum. Sie finden eines von X-Factors alten Fotoalben. Sie fangen an, die Fotos zusammen zu betrachten, und erklären kurz dem Schiff die Geschichten von Beast, Iceman, Angel, Cyclops und Marvel Girl, dass aufmerksam zuhört. Nach der Überprüfung, wie viele Veränderungen die Mitglieder von X-Factor durchgemacht haben, entscheiden die Jugendlichen, dass das Internat vielleicht gar nicht so schlecht ist.
3. Geschichte: Der streitbare Genetiker Herbert Wyndham reist zu einer Genetik-Konferenz, um weitere Mittel für seine mutationsbeschleunigende Maschine zu erhalten. Dort trifft er auf den aufstrebenden Wissenschaftler Jonathan Drew. Die beiden Männer besuchen einen Vortrag des polnischen Wissenschaftlers Wladyslaw Shinsky, der bei genetischen Experimenten Vorsicht und Zurückhaltung befürwortet. Wyndham kommt auf ihn zu und bittet um Rat bezüglich seines genetischen Beschleunigers. Shinsky entlässt die Maschine als unmöglich und fügt hinzu, dass selbst wenn es möglich wäre, nicht verwendet werden sollte, bis der genetische Code vollständig kartographiert worden ist. Der wütende Wyndham geht dann mit Drew zum Essen, wird extrem betrunken und muss sich entschuldigen, als ihm übel wird. In der Gasse vor dem Restaurant nähert sich ein mysteriöser Mann Drew und gibt ihm einen genauen Plan des genetischen Codes.

Meinung:
Puh, fand ich jetzt nicht so prall. Die erste Story war halt wieder viel Gekloppe, die Story um den High Evolutionary zieht sich wohl noch durch diverse Annuals, ich lese aber nur die von den X-Ongoings, hat jetzt auch nicht viel Lust auf mehr gemacht. Die zweite Story mit den Schülern war ganz nett, persönlich fände ich es ja doof, wenn die Schüler die Serie verlassen, sind für mich ein Highlight der Serie... Story Nummer drei war irgendwie langweilig, vermutlich die Origin vom High Evolutionary?

Fazit:
Naja, würde ich nicht empfehlen...

Heatwave19 23.11.2019 17:21

New Mutants Annual 4
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Mind Games"/"--"
"If Wishes were horses"/"--"
"Blood drawn, blood spillt"/"--"
Autor: Louise Simonson, Mark Gruenwald; Zeichnungen: June Brigman, Ron Lim

Inhalt:
1. Geschichte: Die Schergen des high Evolutionary fangen die radioaktiven Mutanten Bulk und Glow Worm. Nachdem sie ihre Kräfte negiert haben, wählen sie ihr nächstes Ziel, das sich als Magma herausstellt. Sie teleportieren nach Nova Roma und kidnappen sie direkt vor ihrem Freund Empath. Er kehrt nach Hause zurück und bittet Magmas Vater, Senator Aquila, um Hilfe. Senator Aquila ruft Emma Frost an und bittet sie, seine Tochter zu retten. Sie stimmt zu, indem sie die Hilfe des Hellfire Clubs, zu dem auch der derzeitige Direktor des Xavier-Instituts, Magneto, gehört, anbietet. Während er die New Mutants zurechtweist, weil sie ihre Kräfte missbraucht haben, erhält er die Vorladung von Emma und eilt ihr zur Hilfe. Glücklicherweise belauschen die New Mutants das gesamte Gespräch und beschließen auch ihre ehemaligen Teamkollegin zu retten. Magik teleportiert sie direkt in das Hauptquartier der Schurken und sie beginnen zu kämpfen. Während des Kampfes befreien sie nicht nur Magma, bevor sie ihre Kräfte verliert, Dani schafft es ebenfalls, Bulk und Glow Worm zu befreien. Unglücklicherweise stößt einer der Gegner Dani dabei in die Maschine und sie verliert all ihre Mutantenfähigkeiten. Die dankbaren Bulk- und Glow-Wurm erkennen jedoch, dass sie ihr helfen können und die Funktionalität der Maschine umzukehren. Dies stellt nicht nur Mirages Fähigkeiten wieder her, sondern überlädt ihre Kräfte. Jetzt kann sie statt bloßer Illusionen reale Objekte erschaffen. Der einzige Nachteil ist, dass sie nur ein Objekt gleichzeitig beschwören kann. Mit dieser neuen Kraft besiegen die New Mutants schnell die Purifiers und flüchten nach Hause, gerade als der Hellfire Club eintrifft. Zurück im Institut beschließen sie, ihr Abenteuer vor ihrem Schulleiter geheim zu halten. Sie vertrauen ihm ohnehin nicht mehr, aber sie sind trotzdem beunruhigt, als sie mitbekommen haben, dass er mit dem Hellfire Club finstere Pläne für Magma diskutiert. Magma beschließt, nach Hause zurückzukehren, weiß aber nicht mehr, wem sie vertrauen kann.
2. Geschichte: Sofort nach der Rückkehr von ihrer Rettungsmission beschließt Dani, ihre neuen Kräfte zu erforschen. Sie reitet auf ihrem fliegenden Pferd Brightwind, aber als sie seinen Herzenswunsch manifestiert, erscheint eine Stute. Er rast hinter ihr her und wirft Dani in einen See. Schwindlig und verletzt versucht sie, mit einem mit ihren Kräften projezierten Sportwagen nach Hause zu kommen. Auf der Heimfahrt hält sie ein Polizist an und bittet sie um ihren Führerschein. Als sie eine gültige Lizenz beschwört, verschwindet das Auto. Verwirrt verhaftet der Polizist sie und glaubt, sie sei ein Alien, Brightwind rettet sie. Sie kehrt pünktlich zu Magnetos Rückkehr ins Institut zurück. Er erzählt den Schülern, was mit Amara passiert ist und kommentiert Danis neue Halskette, ohne zu wissen, dass diese Halskette tatsächlich die Standard-Manifestation von Danis neuer Kraft ist.
3. Geschichte: Die Moloiden bauen eifrig die Zitadelle der Stille für ihren derzeitigen Meister Herbert Edgar Wyndham. Sein Partner, Jonathan Drew, drückt sein Misstrauen gegenüber den Kreaturen aus. In der Zwischenzeit wird Drews Tochter Jessica aufgrund einer Strahlenvergiftung todkrank. In einem verzweifelten Versuch, sie zu retten, injiziert Jonathan ihr ein strahlungsresistentes Spinnenserum, und Wyndham versetzt sie in die Inkubation mit seinem genetischen Beschleuniger. Jonathans Frau Merriem wendet sich gegen diese Behandlung ihrer Tochter und flieht in die Nacht. Jonathan und Wyndham suchen später nach ihr und entdecken leider ihre verstümmelten Überreste. Wyndham erhascht einen Blick auf den Mörder, der ein Werwolf sein könnte. Aus Angst vor einer Überreaktion unterlässt er es jedoch, Jonathan von ihrem Mörder zu erzählen.

Meinung:
Das gefiel mir deutlich besser, als das X-Factor Annual. Besonders, da das Annual tatsächlich was zur regulären Serie beiträgt, indem Danis Kräfte permanent verändert werden... Frage mich, warum man das gemacht hat, vermutlich, weil die Kräfte jetzt im Kampf deutlich besser einzusetzen sind... Die zweite Geschichte war dann ein schöner fokus auf Dani und ihre neuen Kräfte. Ein bisschen schade finde ich, wie sehr das Verhältnis zwischen Magneto und den Schüler zerrüttet ist, bei Claremont war das ja fast schon herzlich... ;(
Die letzte Story ist dann für mich wieder langweilig, allerdings fehlen mir ja auch einige Teile dazwischen.

Fazit:
Gut, auch wichtig für die eigentliche Serie.

Heatwave19 23.11.2019 17:21

Uncanny X-Men Annual 12
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The evolutionary War: Ressurection"/"--"
Autor: Chris Claremont, Mark Gruenwald; Zeichnungen: Arthur Adams, Ron Lim

Inhalt:
1. Geschichte: Storm fliegt plötzlich eines Nachts weg und lässt ihre Teamkameraden im australischen Outback zurück, nur Rogue ist ihr auf den Fersen. Sie entdecken, dass sie auf das Wilde Land zusteuert und wollen sie dort abfangen. Gateway transportiert die restlichen X-Men ins Savage Land, aber als sie ankommen, finden sie es zerstört vor. Währenddessen wandert der High Evolutionary durch die ruinierten Überreste des Landes und wird von einem großen Roboter namens Terminus angegriffen. Die X-Men greifen ein und retten das Leben des High Evolutionarys, haben aber Schwierigkeiten, Terminus auch nur anzukratzen. Rogue und Storm kommen dazu und bringen das Team in Sicherheit, während sie Terminus unter einer Lawine begraben. Wieder vereint fragt das Team den High Evolutionary nach dem Savage Land. Er erklärt, dass er Mittel hat, es wiederherzustellen, und lädt Havok ein, sein Labor zu besuchen. Longshot wandert etwas abseits und fällt in ein transdimensionales Portal. Während Storm, Psylocke und Rogue den vergrabenen Terminus untersuchen, versuchen Wolverine, Dazzler und Colossus Longshot zu finden. Dazzler flippt aus, als Wolverine in dasselbe Portal fällt, aber Storm spürt ihre Panik und erklärt, dass das Portal in ein freundliches Reich führt. In diesem Moment taucht ein riesiger fliegender Hund mit einem Schlachtschiff auf dem Rücken auf. Er heißt C'Jime und trägt Storms Freund M'Rin, Longshot, Wolverine und alle Überlebenden des Savage Land. Im selben Moment wacht Terminus auf und versucht Psylocke und Rogue zu töten. Die X-Men kontern mit C'Jime und den Savage Landers und besiegen schließlich Terminus. Sie entdecken, dass der vermeintlich tote Garokk der Betreiber des Roboters ist. Garokk erwacht aus seiner Trance und sieht, was mit dem Savage Land passiert ist. Verzweifelt wendet er sich an den High Evolutionary um Antworten zu bekommen, der erklärt, dass er das Wilde Land mit Garokks Hilfe wiederherstellen kann. Der High Evolutionary verwendet Garokk als Katalysator, um das Wilde Land wiederzubeleben, ein Verfahren, das Garokks Geist im ganzen Land zerstreut. Die X-Men erkennen sein edles Opfer an und kehren nach dem Abschied von ihren Freunden nach Hause zurück.
2. Geschichte: Der Tod der X-Men war für Mojos TV-Quoten katastrophal. Er wendet sich an sein PR-Team, die vorschlagen, einfach ein Ersatzteam von X-Men zu finden. Mojo beginnt mit dem Casting, aber alle Teams, die er ausprobiert, sind nur skurrile Variationen des X-Men-Themas. Mojo lässt sie alle nach dem Vorsprechen entsorgen. Die X-Babies sprechen als letztes für die Show vor. Mojo möchte, dass auch diese Kinder-Versionen der X-Men getötet werden, aber sie wehren sich, bevor sie eliminiert werden können. Sie schalten einige von Mojos Soldaten aus und befreien Mojos Gefangene, Ricochet Rita. Mojo kann sie aber am Ende einkreisen und wiill sie für umfassende Folter wegschicken lassen, als sein Assistent ihm mitteilt, dass die X-Babies Mojos höchste Einschaltquoten generiert haben. Er ändert seine Meinung und umarmt die X-Kids, die alle angewidert sind. Wolverine rutscht aus Mojos Griff und sticht ihn in den Hintern, um seine Teamkameraden zu befreien.
3. Geschichte: Der High Evolutionary und Jonathan Drew bereiten einige Ritter für eine bevorstehende Schlacht in der Zitadelle von Wundagore vor. Jonathan erklärt noch einmal, dass er seinen Körper gegenwärtig mit dem Geist eines Zauberers des sechsten Jahrhunderts teilt, der Magnus heißt, aber der High Evolutionary, der ein strenger materialistischer Wissenschaftler ist, lehnt diese Vorstellung ab. Außerhalb ihrer Zitadelle wandert eine schwangere Zigeunerin herum und nähert sich schließlich der Struktur. Sie bricht beim Anblick eines ziegenköpfigen Mannes zusammen und wird in die Krankenstation der Festung gebracht. Nachdem der High Evolutionary und Magnus die Frau besucht haben, wird die Zitadelle von dem Dämon Chthon angegriffen. Magnus gibt Jonathons Körper auf und versucht dem Angriff Einhalt zu gebieten, während der High Evolutionary in den Kampf zieht. Er und seine Ritter haben Schwierigkeiten, den angreifenden Dämon zu verletzen. Magnus rettet den Tag, indem er den Verräter findet, der den Dämonen beschwört. Er übernimmt den Körper des Mannes und stoppt die Invasion, wird aber von Chthon angegriffen. Chthon sucht telepathisch nach Hilfe und berührt die Gedanken eines der neugeborenen Zwillinge der Zigeunerin, die zur Scarlet Witch heranwachsen wird.

Meinung:
Die Hauptstory war ok, das Wilde Land ist nie so mein liebstes Setting, war aber ganz nett Garokk wiederzusehen und da etwas Charakterentwicklung zu bekommen. Ansonsten ist das Zusammenspiel des Teams weiterhin interessant, auf die Hauptserie hat das wohl keine Auswirkungen... Ach ja und die Zeichnungen waren gut. Die zweite Story war ganz witzig, auch wenn ich die X-Babies nicht unbedingt brauche, wenigstens sind das jetzt eigene Charaktere und nicht die tatsächlichen X-Men... Story drei war wieder eher langweilig, versucht man hier eigentlich den High Evolutionary in zig Origins zu integrieren?

Fazit:
Ok, ohne relevante Entwicklungen für die X-Men...

Heatwave19 23.11.2019 17:23

Uncanny X-Men 235-238
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Welcome to Genosha"/"--"
"Busting Loose"/"--"
"Who's Human"/"--"
"Gonna be a Revolution"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Rick Leonardi, Marc Silvestri

Inhalt:
Genosha ist eine Inselnation an der Ostküste Afrikas. Nachts schleicht sich ein Bürger zum gut gesicherten Flughafen und versteckt sein Baby in einem Flugzeug, das nach Australien abhebt. Die Magistrate sind ihm auf der Spur, er führt die Truppen vom Flugzeug weg und versucht zu fliehen, aber er hat keine Chance gegen die Übermacht, obwohl er Superkräfte besitzt, wird er erschossen. Das Letzte, was er sieht, ist das abfliegende Flugzeug. Die Magistrate erwähnen einen Gengineer, der Mutanten züchtet.Zwei Tage später reist die Genoshan Press Gang aus zwei Gründen nach Australien: das Baby und die Krankenschwester Jenny Ransome, eine andere Genosha-Bürgerin, deren Testergebnisse auf Mutantengene ebenfalls positiv waren. Die Press-Gang besteht aus dem starken und zähen Punchout, Hawkshaw mit der Fähigkeit, Menschen zu scannen, und Pipeline, die Menschen digitalisieren und über Telefonleitungen teleportieren kann. Sie fälschen einen Anruf bei den fliegenden Ärzten, einer Hilfsorganisation, für die Jenny Ransome und Madelyn arbeiten, die reagieren und ein kleines Flugzeug mit Jenny Ransome und Hilfspilot Madelyn Pryor entsenden. Die beiden Frauen sind schnell besiegt, Hawkshaw wundert sich, dass er bei Madelyne nicht lesen kann, ob sie ein Mensch, eine Mutant oder etwas anderes ist. Pipeline schickt dann beide Frauen nach Genosha.Später untersuchen die X-Men das Verschwinden und Wolverine fängt den Geruch der Entführer auf. Die X-Men folgen der Press Gang zum Krankenhaus, wo das Genosha-Baby hingebracht wurde, nachdem es im Flugzeug entdeckt worden war. Rogue und Logan betreten verkleidet das Krankenhaus und finden darin die Press Gang. Sie besiegen lPunchout leicht, aber sie werden anschließend von Verstärkungen überrascht, die Pipeline teleportiert hat. Sowohl Rogue als auch Logan werden durch Bomben unschädlich gemacht. Während das Personalmagistratur-Team den Rest der X-Men beschäftigt hält, nimmt die Press Gang Rogue und Wolverine mit nach Genosha. Ohne ihre übermenschlichen Kameraden sind die Magistrate den X-Men nicht gewachsen, sie werden bei der Polizei abgeliefert.
Rogue und Wolverine finden sich nackt in einem Gefängnis in Genosha wieder, nachdem Pipeline sie teleportiert hat. Sie beginnen einen Kampf, aber Wipeout, negiert ihre Kräfte. Sie werden besiegt und in Zellen gesperrt, genau wie Madelyne und Jenny Ransome.Irgendwo in Genosha erhält Phillip Moreau einen Anruf, die Person am anderen Ende möchte mit seinem Vater David, dem Genegineer, sprechen. Sein Büro ruft wegen eines Notfalls an. Als er in der Zitadelle ankommt, berichtet ihm Chief Magistrate Anderson, wie die Press Gang die beiden Bürger, aber auch die drei Unbekannten (Madelyn, Rogue und Logan) zurückgeholt hat.In Australien untersucht Psylocke die gefangenen Magistrate und erfährt alles, was es über Genosha zu wissen gibt: In einem bestimmten Alter werden die Bürger auf mutierte Gene getestet. Wenn positiv getestet wird, wird die Person Eigentum des Staates. In einem speziellen Prozess, der vom Genengineer David Moreau entworfen wurde, wird die Person jeden freien Willens beraubt und in einen Mutanten verwandelt, der dem Staat dient. Genetisches Material wird verwendet, um mehr Mutationen zu erzeugen.Zurück im Outback-Hauptquartier versucht ein Dämon namens N'astirh, Madelyne zu kontaktieren, aber sie ist nicht da, um den Anruf entgegenzunehmen.
In ihrer Gefängniszelle liegt Rogue in Fötal-Position, sie hat sich komplett in sich zurückgezogen. Seitdem sich ihre Kräfte manifestiert hatte, hatte sie davon geträumt, von anderen berührt zu werden, hätte sich aber nie vorstellen können, von diesen Gefängniswärtern gegen ihren Willen berührt zu werden. In ihrem Kopf trifft sie auf psychische Rückstände von allen Menschen, die sie jemals absorbiert hat. Rogue sucht nach Hilfe und findet sie in der permanent absorbierten Persönlichkeit von Miss Marvel. Carol bietet an, die Kontrolle zu übernehmen, da sie ein Agent für das FBI war und schon vorher mit Logan zusammengearbeitet hat. Rogue ist unsicher, doch sie entscheidet, Carol zu vertrauen. Als Rogue ihre Augen öffnet, sind sie blau wie Carols. Zwei der Insassen des Gefängnisses treten ein, um sie zum Verhör zu bringen. Rogue / Carol überrascht sie mit gut trainierten Nahkampftechniken. Sie nimmt die Uniformen und schleicht sich in Logans Zelle. Wolverine hat Schwierigkeiten ohne seinen Heilungsfaktor, aufgrund von Verletzungen, die er sich im Kampf zugezogen hat. Trotzdem verkleiden sich beide als Wachen und kämpfen sich aus dem Komplex heraus.Phillip Moreau joggt, als er Zeuge wird, wie ein Magistrate-Team die Familie seiner Freundin Jenny Ransome verhaftet. Er verlangt eine Erklärung von seinem Vater. Der Genegineer erzählt, dass sie Jennys positive Testergebnisse mit denen eines anderen Mädchens vertauscht haben. Das andere Mädchen ist im Mutationsprozess gestorben, so haben sie den Austausch entdeckt. Jenny wird in einen Mutanten für die Minenarbeit verwandelt, da sie Eigentum des Staates ist. Sie wird künftig nur noch als "Mutate 9817" bekannt sein.Madelyne und Jenny werden in einem Labor untersucht. Plötzlich erscheint N'astirh auf einem der Bildschirme und möchte mit Madelyne sprechen, aber sie bittet ihn, später zurückzurufen. Der Bildschirm explodiert.
Die Magistrate, angeführt von Anderson, durchsuchen die Insel nach den Flüchtigen, aber können sie finden. Rogue / Carol wechselt ihre Kleidung und trägt jetzt ein aufreizendes Kleid, dass dafür sorgen soll, dass niemand auf ihr Gesicht achtet. Sie und Logan betreten eine Magistrate Bar, wo Phillip Moreau zufällig versucht, seine Frust in Alkohol zu ertränken. Er beginnt einen Bar-Kampf, hat aber keine Chance gegen die Magistrates. Sie schlagen Phllip k.o. und beschließen, ihm eine Lektion zu erteilen. Sie verkleiden ihn als Mutanten und setzen ihn in einen Zug, der zum Mutanten-Lager in der Zitadelle führt. Rogue und Logan folgen in ihrer Magistratsverkleidung.Der Genegineer spricht mit Jenny Ransome, nachdem sie die ersten Schritte des Mutate-Prozesses durchlaufen hat. Er erklärt, wie wichtig die Mutanten für das Land sind; Das ganze Wirtschaftssystem hängt von den billigen übermenschlichen Arbeitern ab, und so bleibt Genosha eine der reichsten und fortschrittlichsten Nationen. Jenny fragt, ob sie wenigstens noch eine Heilerin sein wird, aber der Genegineer lehnt ab, ihre Kräfte werden sich in eine andere Richtung entwickeln. Er befiehlt, sie zur endgültigen Verarbeitung zu bringen.Madelyne wird in einem psionischen Labor untersucht, sie können immer noch nicht herausfinden, ob sie eine Mutant ist oder nicht. Als ein Telepath versucht, sie zu untersuchen, warnt sie ihn, sich zurückzuziehen. Später, als der Genegineer das Labor untersucht, findet er es in Trümmern, Madelyne ist bewusstlos und das Wissenschaftlerteam tot.Die X-Men erreichen Genosha durch eines von Gateways Portalen. Sie treffen auf einige Magistrates und besiegen sie.An Bord des Zuges finden Rogue und Wolverine Phillip Moreau, aber die Mutanten im Zug sind nicht glücklich, einige "Magistrates" in ihren Mitten zu sehen. Kurz bevor ein Kampf beginnt, hält der Zug an seinem Ziel an. Mehr Magistrate betreten den Zug, sie sind überrascht, zwei ihrer eigenen im Zug zu sehen, aber Rogue / Carol und Logan liefern eine gute Erklärung. Sie behaupten, einen Trick gegen Phillip Moreau entdeckt zu haben, den Sohn des Genegierers, der verkleidet und in den Zug gesetzt wurde. Die Magistrate befehlen Rogue und Wolverine, ihn zu seinem Vater zu bringen.

Heatwave19 23.11.2019 17:23

Inhalt(Fortsetzung):
Der Genegineer, Chief Magistrate Anderson und Wipeout versuchen, die Ereignisse zu verstehen, die die Laborexplosion verursacht haben. Sie können Madelynes Gedanken immer noch nicht untersuchen, aber sie benutzen ein Videoband der psychischen Abschrift des inzwischen toten Telepathen im Untersuchungsteam. Sie sehen Madelyne, wie sie sich selbst wahrnimmt: Madeleine als Kind pflückt Blumen und singt ein Lied mit dem Titel "Gone to America". Der Genegineer erscheint und fragt das Kind, wer es ist. In den Pupillen des jungen Mädchens erscheint ein Phönixbild, der Magistrate erschießt sie, aber Madeylne verwandelt sich in eine Kreatur des Feuers, sie fackelt die ganze Stadt ab. Nur der Genegineer bleibt stehen, er trägt Sinisters Kostüm, Madelyne trägt das Kostüm, das sie bereits in ihrer letzten Traumsequenz trug. Der Genegineer fragt sie, was sie will, Madeleine zögert, dann warnt sie ihn davor, vorsichtig zu sein, wenn er ein Streichholz anzündet, er könnte ein Inferno entfachen. Dort endet das Band. Der Genegineer beschuldigt Wipeout, ihre Kräfte nicht negiert zu haben, aber er sagt, dass er nicht wegnehmen kann, was nicht da ist. Moreau geht zu Madelynes Zelle und fragt sie persönlich, was im Labor passiert ist, aber sie hat keine Erinnerung an den Vorfall
Jenny durchläuft das letzte Stadium des Mutate-Prozesses. Rogue / Carol und Wolverine zeigen Phillip das Mutanten-Camp. Obwohl er sein ganzes Leben in diesem Land gelebt hat, wusste er nie, wie schlecht diese Leute behandelt wurden. Leider werden sie von Anderson entdeckt, weil die X-Men nicht mehr durch technische Scans wahrgenommen werden können. Auf ihrem Bildschirm war nur Phillip zu sehen, der immer noch als Mutant verkleidet war und unbewacht umherwanderte. Sie werden zum Genegineer gebracht, Phillip fragt seinen Vater, wie er das grausame Genosha-System unterstützen kann. Unterdessen haben die X-Men einige von Storms Wolken genutzt, um auch die Zitadelle zu infiltrieren. Havok sucht nach Madelyne, findet aber ihre Zelle leer, die Tür wurde von innen weggesprengt.
In der Verwirrung der Schlachtverschwindet der Genegineer, er geht tief in die Basis, wo er Madelyn im Zuchtlabor findet. In ihren Armen ist das Baby, mit der die ganze Geschichte begonnen hat. Aus irgendeinem Grund kommen ihr die Inkubationsräume vertraut vor. Der Genegineer hat Angst vor ihr und versucht, sie zu erschießen, aber sein eigener Sohn Phillip hält ihn auf. Die X-Men gewinnen. Rogue / Carol nehmen Wipeout gefangen und Psylocke zwingt ihn dazu, seine macht-negierende Wirkung auf Rogue und Wolverine rückgängig zu machen. Havok sprengt die Zitadelle in Stücke. Phillip und Jenny verlassen das Land zusammen.

Meinung:
Wow, das war toll, interessant hier die Ursprünge von Genosha zu erfahren, ich kenne es nur aus der Zeit, in der Magneto dort geherrscht hat (also viel, viel später)... Rogues Entwicklung ist sehr interessant, wird hier eigentlich eine Vergewaltigung angedeutet oder missinterpretiere ich da was? Am spannendsten ist allerdings die Entwicklung von Madelyne, wo das wohl noch hinführt? Einziges Manko sind für mich die teilweise schlechten Zeichnungen, wenn Leonardi am Zeichenstift sitzt...
Fazit:
Spannend mit historischen Entwicklungen...

Heatwave19 23.11.2019 17:24

X-Factor 32-35
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Carbon Copy Avengers"/"--"
"For all the World to see"/"--"
"Death"/"--"
"Go to the Orphan Maker"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Steve Lightle, Walter Simonson, Terry Shoemaker

Inhalt:
Während einer Zeremonie, in der die Avengers - Thor, Black Knight, She-Hulk und Dr. Druid und Tony Stark - das Grundstück, auf dem die Avengers Mansion früher stand, spenden, beobachtet ein Quartett Alien Krieger das Geschehen, bevor sie zu ihrem Schiff auf der Erdumlaufbahn zurückkehren , wo Lord Zano, ihr Anführer, seine verbannten Xartan-Krieger bittet, ihre Kopierkräfte einzusetzen, um sich in die Avengers zu verwandeln. Lord Zano erinnert sich an das Zusammentreffen seines Vaters mit Thor und die erniedrigende Niederlage und ihre Pläne, eine Armada aufzustellen und den Planeten zurückzuerobern. Aber als sie sich auf ihren Angriff auf die Hydrobase vorbereiten, entdecken sie ein anderes Schiff im Atlantik. Dieses Schiff ist natürlich die Heimat von X-Factor - Cyclops, Jean Grey und Iceman - die sich gerade um ihren fast toten Teamkameraden Beast kümmern, als plötzlich die als Avengers getarnten Xartans angreifen. X-Factor ist verwirrt und gezwungen, gegen diejenigen zu kämpfen, von denen sie glauben, dass sie die wahren Avengers sind. Während dies geschieht, diskutieren die X-Factor-Trainees - Skids, Rusty, Boom-Boom, Rictor, Artie und Leech - über X-Factors Entscheidung, sie ins Internat zu schicken, als plötzlich Ship sie in ihrer Lounge einsperrt. Die Kinder erfahren, dass die Avengers tatsächlich woanders sind, Ship will sie dennoch nicht gehen lassen, da er den Auftrag hat sie zu beschützen. Die Kinder brechen aus, um X-Factor zu warnen, aber Ship blockiert weiterhin ihren Weg zu X-Factor. Diese schlagen sich recht gut gegen die falschen Avengers, bis sich Lord Zano in eine riesige Kreatur verwandelt, um seinen Kriegern zu helfen. Die Kinder können Ship letztendlich überzeugen und kommen X-Factor zur Hilfe und die Helden tragen den Sieg davon. Die Xartaner werden in Stasis versetzt und Cyclops und Jean diskutieren über ihre Entscheidung, die Kinder ins Internat zu schicken. Unterdessen trifft sich eine mysteriöse, verhüllte Gestalt mit einem Dämon aus dem Limbo namens N'astirh und macht einen Deal - Miutanten-Babies für N'astirh, Macht für die mysteriös verhüllte Person.
Trish Tilby berichtet von all den seltsamen Geschehnissen um Manhattan in letzter Zeit, als plötzlich die Allianz des Bösen, die aus dem Gefängnis befreit wurde, ihren Bericht unterbricht. Sie wollen ihrer Haltung gegenüber dem Mutanten-Registrierungsgesetz Ausdruck verleihen. In der Nähe sind Jean Grey und Iceman mit ihren sechs Schützlingen unterwegs, um Schuluniformen für die neue Schule zu besorgen, sehr zum Missfallen der Kinder. Boom-Boom wird sogar von einer Jacke angegriffen, die scheinbar ein Eigenleben entwickelt, wie viele andere unbelebte Objekte, über die Trish bereits berichtet. Jean, Iceman und die Kinder werden plötzlich auf die Probleme aufmerksam gemacht, die die Allianz verursacht, als Tower ein Auto in den Laden wirft, in dem sie sich befinden. In diesem Moment besprechen Cyclops und Ship, wie sie dem schwer verletzten Beast helfen können, der zwschischen seiner menschlichen Gestalt und Kreaturform hin und herwechselt. Cyclops ist auch mit den Hinweisen beschäftigt, die Destiny ihm bezüglich des Verbleibs seines vermissten Sohnes gegeben hat, bevor Ship die Berichterstattung über den Amoklauf der Allianz zeigt und Cyclops auf die Schwierigkeiten aufmerksam macht. In der Zwischenzeit haben Iceman und Jean die Allianz kondrontiert und den Kindern strikte Anweisungen gegeben, sich rauszuhalten. Aber die Kinder denken nicht daran, außer Rusty, der zunächst Angst hat, dass er als gesuchter Verbrecher erkannt werden könnte. Im Verlauf des Kampfes versucht die Allianz Rusty erneut für ihre Zwecke zu gewinnen. Cyclops sieht das im Fernsehen und beschließt, dass er helfen sollte, als Beast endlich erwacht, in seiner blauen pelzigen Form, stärker als je zuvor, und mit seinem Verstand komplett wiederhergestellt. Sie kommen in Manhattan an und helfen dabei, die Allianz zu bekämpfen. Als der letzte von ihnen besiegt wird, kommen Mystique und einige Mitglieder der Freedom Force an und nehmen die Allianz in Gewahrsam, bevor sie die Registrierungsformulare für X-Factor zur Unterschrift aushändigen. Das Beast ist der erste, der unterschreibt, gefolgt von seinen Teamkollegen, die alle Vorbehalte haben und Freedom Force warnen, dass dies nicht bedeutet, dass ihr Privatleben in irgendeiner Weise kontrolliert werden kann. Als Rusty unterschreiben soll, verbrennt er die Papiere und weigert sich, sie zu unterschreiben. Er sagt, dass er die gleichen Rechte hat wie alle anderen und erklärt, dass er zur Marine zurückkehrt, um sich den Konsequenzen seiner Taten zu stellen. Woanders wird Orphan Maker geboren und erschafft seine ersten Waisenkinder, indem er die Eltern zweier Mädchen ermordet. Cameron Hodge zeiht derweil eine Rüstung der Right an und schwört die Zerstörung aller Mutanten, als Archangel dazu kommt!
Archangel zerstört das Hauptquartier von The Right auf der Suche nach seiner geliebten und lange vermissten Candy Southern, während sein verhasster Gegner Cameron Hodge das Ganze beobachtet, zusammen mit seinen neuen Verbündeten, Dämonen, die bald Angel angreifen, während Candy bewusstlos auf eine Tisch festgeschnallt ist. N'astirh, der Dämonenfürst, besucht Hodge, und die beiden neuen Verbündeten diskutieren ihre Pläne. N'astirh glaubt, dass Hodge ihn angelogen hat, da alle Kinder, die er gesucht hat, verschwunden sind, bevor N'astirhs Dämonen sie erreichen konnten. Hodge behauptet, dass er nicht lügt, aber N'astirh glaubt ihm nicht. Hodge erklärt N'astirh Angels Transformation zu Death, während Archangel die Dämonen tötet, die ihn angreifen. N'astirh beschließt, seine Diener zurückzurufen, und kündigt an, dass er das Waisenhaus überprüfen wird, das Hodge vorgeschlagen hat. Angel hat alle Widerstände überwunden und findet Hodge in der Kammer, in der auch Candy festgehalten wird. Die beiden kämpfen, schließlich steckt eine der Metallfedern von Archangel in Hodges Raketenwerfer und explodiert - aber bevor Angel zu Candy kommen kann, greift Hodge sie an und reißt die Kabel heraus, die Candy am Leben erhalten. Daraufhin schlägt Archangel ihm den Kopf ab. Warren hält seine tote Freundin im Arm und schwört, alles zu zerstören, wofür Hodge gearbeitet hat, als er mit zahllosen grinsenden 'The Right' Soldaten konfrontiert wird. In der Zwischenzeit kommen Nanny und Orphan Maker in Hong Kong an, nachdem sie die Liste abgefangen haben, die Hodge N'astirh gegeben hat. Orphan Maker erschafft ein neues Waisenkind, indem er die streitenden Eltern ermordet. Nanny merkt auch an, dass sie alles in ihrer Macht stehende tun wird, um zu verhindern, dass 'The Right' die mutierten Kinder bekommt. Schließlich entdeckt Jean Grey dass Cyclops sich auf die Rückkehr in das Waisenhaus vorbereitet, in dem er aufgewachsen ist. Er glaubt, dass aufgrund der Hinweise von Destiny dieser Ort als Ort seines vermissten Sohnes gedeutet werden könnte. Auf die Frage, warum er sie nicht gebeten habe, ihn zu begleiten, sagt Cyclops Jean, dass es daran liegt, dass sie wegen der ganzen Madelyne-Sache nicht will, aber Jean versichert ihm, dass das nicht der Fall ist, und sie küssen sich.

Heatwave19 23.11.2019 17:24

Inhalt(Fortsetzung):
Iceman und das Beast beschäftigen sich mit den seltsamen Geschehnissen in Manhattan, sind aber überfordert und wissen, dass sie die Hilfe von Cyclops und Marvel Girl brauchen. Die beiden sind jedoch derzeit in dem alten Waisenhaus, in dem Cyclops einen großen Teil seiner Jugend verbracht hat. Cyclops und Jean diskutieren über Scotts Zeit im Waisenhaus und er hat Flashbacks, aber aus irgendeinem Grund erinnert er sich an einige Dinge, die nicht zu dem passen, was tatsächlich passiert ist. Sie entdecken bald, dass die Kinder und Mitarbeiter im Waisenhaus sie nicht sehen und gehen immer tiefer unter das Waisenhaus. Zu dieser Zeit jedoch starten Nanny und Orphan Maker ebenfalls mit ihren gekidnappten Waisen zu einer Mission, um alle Kinder in diesem Waisenhaus zu retten, da sie wissen, dass die Dämonen auf dem Weg sind, sie zu stehlen. Scott und Jean finden bald Nathan Christopher und die anderen Waisen in einer Kammer, gerade als die Dämonen ankommen und anfangen, das Waisenhaus nach den Kindern zu durchsuchen. Nanny kommt ebenfalls in die Kammer, wo die Kinder sind, und sie und Orphan Maker beginnen, gegen Cyclops und Jean Grey zu kämpfen, während die bereits gekidnappten Waisen beginnen, alle Kinder mitzunehmen. Während des Kampfes bemerkt Jean, dass zwei der Kinder, die mit Nanny gekommen sind, auffällig rote Haare haben und sich als die Kinder ihrer vermissten Schwester herausstellen. Als sie Nanny über sie befragt, versichert Nanny, dass alle ihre Kinder Waisen sind, was bedeutet, dass Jeans Schwester tot ist. Die Schlacht verlagert sich in ein anderes Stockwerk, damit keines der Babys verletzt wird, aber während sie oben sind, kommen die Dämonen die Treppe hinunter und stehlen alle Kinder, die die Waisen nicht beschützen können. Eines der rothaarigen Kinder will Nanny warnen und dabei reißt Jean ihre Maske ab und entdeckt, dass es ihre Nichte Gailyn ist. Aber Jean kann sie nicht retten, da Nanny schnell mit Orphan Maker und den anderen Kindern die flucht antritt, während die Dämonen gleichzeitig Nathan Christopher finden und mit ihm entkommen. Scott und Jean gruppieren sich neu und entscheiden, dass Jean's Nichte und Neffe vorerst bei Nanny in Sicherheit sein werden, aber dass Scotts Sohn in großer Gefahr ist - weil die Dämonen ihn töten werden

Meinung:
Unterhaltsame Augaben, besonders die zweite Hälfte, viele der Handlungsstränge kommen zusammen oder werden aufgelöst. Schön, dass Beasts Story jetzt endlich abgeschlossen ist, in der blauen Form gefällt er mir eh am Besten und die Intelligenz-Sache hatte mich eh schon genervt. Ich finde es weiterhin nicht gut, dass die Kids aufs Internat sollen, mag die als Teil von X-Factor. Schön, dass zumindest Rusty die Unterschrift verweigert, auch, wenn er jetzt wohl keine guten Aussichten hat. Toll war auch der Storystrang um Archangel, Cameron hat gekriegt, was er verdient, nach Cypher hat er jetzt ja auch Candy auf dem Gewissen, bin gespannt, wie es mit Warren weitergeht. Hochinteressant ist auch der Storyteil um Cyclops und seinen Sohn, da ja einige Dämonen im Spiel sind und mit Madelynes Entwicklung in Uncanny X-Men im Hinterkopf kommt da wohl einiges auf uns zu...

Fazit:
Tole Ausgaben, es kommt Schwung in die verschiedenen Handlungsstränge

Heatwave19 23.11.2019 17:25

Excalibur 4-5
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #76: Excalibur - Hachette
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Still crazy after all these Years"/"--"
"Send in the Clowns"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Courtney Ross wird von Arcade und der Crazy Gang als Teil eines Racheplans gefangen genommen, um Captain Britain zu provozieren. Beim Einkaufen erhalten Rachel und Kitty manipulierte Banknoten und bringen sie mit nach Hause. Die Banknoten entschlüsselnd, erfahren sie, dass Arcade Courtney hat und wo er sie gefangen hält. Das Team eilt in die verlassene Fabrik, in der Courtney ihr Bestes gibt, um in Arcades neuer Murderworld zu überleben. Die Helden werden von der Crazy Gang erwartet. Die Schurken sind zwar meist unglaublich inkompetent, bekommen aber von einem Gerät Hilfe, das Tweedledope geschaffen hat, indem sie ihre Geist mit den Helden tauschen und sie gefangen nehmen. Nur Shadowcat und Lockheed bleiben frei. Anderswo sind Moira MacTaggert und Callisto mit einem Zug nach London unterwegs, um mit Excalibur zu sprechen. Moira deutet an, dass sie störende Anomalien in Rachels DNA gefunden hat. Als der Zug in einen Tunnel einläuft, wird er von Widget teleportiert...
Courtney Ross befindet sich immer noch in Murderworld. Sie steht mitten in einer Gruppe von Leuten, die die Crazy Gang zu sein scheinen, aber in Wirklichkeit sind sie die Mitglieder von Excalibur, deren Körper vertauscht wurden. Sie versuchen ihr Bestes, um zu überleben. Kitty, die ihren eigenen Körper behalten hat, und Lockheed ziehen Arcade ins Spiel hinein. Dann programmiert Kitty den Computer des Spiels in ein Programm um, das sie mit ihrem Freund Doug Ramsey geschrieben hat. Schließlich landen die Teams alle im selben Raum. Brian, der den Körper von Tweedle-Dope bewohnt, gibt Courtney ein Gerät, das alle zur Normalität zurückbringt. Kitty weist Courtney an, wie man das Gerät benutzt und hilft dann Rachel, da Phoenix die einzige ist, die noch immer nicht sie selbst ist. Die Polizei kommt an und kümmert sich um die Kriminellen. Als er von Dai Thomas abgeführt wird, besteht Arcade darauf, dass alle zugeben, dass sie Spaß daran hatten, sein Spiel zu spielen. Tage nach ihrer Tortur muss Courtney sich eingestehen, dass er Recht hatte, sie hatte Spaß. Als sie sich auf ein Date mit Brian vorbereitet, wird sie von einem Eindringling - Sat-yr-9 - unterbrochen, die ein seltsames Gerät auf sie richtet. Es gibt einen hellen Lichtblitz und Brian Braddock, der sich im Flying Finish Pub in einem anderen Teil von London befindet, fühlt eine unerklärliche Kälte. Kurt Wagner ist mit Brian in der Kneipe und versucht, mit ihm über Brians Liebesleben zu sprechen. Brian entschuldigt sich, um die Frau zu treffen, die er für Courtney hält. Sie umarmen sich in ihrer Wohnung, als ein Schatten auf dem Boden auszumachen ist, erkennbar als eine menschlichen Silhouette.

Inhalt:
War ok, die guten Zeichnungen retten eine etwas schwachere Story. Körpertausch ist nun nichts neues und auch Arcades Murderworld wird hier kein neuer Aspekt abgerungen... Der Subplot um Courtney Ross fand ich jetzt auch nicht superinteressant...

Fazit:
Ok, kein Meilenstein.

Heatwave19 23.11.2019 17:26

New Mutants 67-70
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Promise"/"--"
"Illusion"/"--"
"Bad Company"/"--"
"Self Fullfilling Prophecy"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Brett Blevins, Terry Shoemaker

Inhalt:
Cannonball verspricht, dass er seine Kräfte nicht nutzen wird, wenn er seine Freundin Lila spielen sehen darf. Er ist erleichtert, als Magneto es ihm erlaubt. Auf dem Konzert wird Lila jedoch von Außerirdischen angegriffen, die gekommen sind, um sie zu ihrem Meister Spyder zu bringen, einem Alien, der behauptet, dass er Lila "besitzt". Jemand anderes, von dem er behauptet, dass er sie besitzt, ist ein Alien namens Gosamyr, die ebenfalls zur Erde gegangen ist, um Lila zu helfen. Die anderen New Mutants hören das Konzert im Radio und diskutieren über Sams Entscheidung, das Versprechen zu machen, seine Kräfte nicht zu nutzen. Bevor Mirage und Sunspot sich darüber streiten können, wer das schwächere Geschlecht ist, erfahren sie von den Problemen beim Konzert und nachdem sie hören, wie Magneto mit der White Queen über Kräfteneutralisierer spricht, beschließen sie nicht, dem Schulleiter zu sagen, wohin sie gehen und machen danach einen kurzen Umweg in den Limbo, um zum Konzert zu kommen. Sie stellen fest, dass Sam seine Kräfte nicht benutzt hat und sich mit den Außerirdischen im Kampf befindet - die schließlich Lila entführen. Die New Mutants sind nicht schnell genug, um sie zu verfolgen, aber bald begegnen sie Gosamyr, die ihnen ihre Geschichte erzählt. Mirage und Magik finden es ziemlich suspekt, aber Sunspot ist völlig begeistert von ihr und verspricht ihr zu helfen, ihre eingesperrte Familie zu retten, während Spyder die New Mutants beobachtet und entscheidet, dass er sie haben muss.
Magik schafft es, ihr Sichtglas zu reparieren und anschließend zu erkennen, wo Spyders Schiff ist und wo sie Lila gefangen halten, bevor sie von einer Dämonenversion ihrer selbst heimgesucht wird. Magik erholt sich und teleportiert ihre Teamkollegen und Gosamyr in eine gestohlene Raumjacht zum letzten bekannten Ort von Spyders Schiff, wo sie die Verfolgung aufnehmen. Aber Gosamyr fängt an, ihre Emotionen zu manipulieren und sie gegeneinander auszuspielen, nur Warlock scheint immun zu sein. Wolfsbanes wahre Gefühle für Cannonball werden enthüllt und Wolfsbane glaubt, dass Mirage sie verraten hat. Obwohl Mirage inzwischen mehr Kontrolle über ihre Kräfte hat, rennt sie weg, nachdem sie und Wolfsbane gestritten haben. Sunspot und Cannonball konkurrieren derweil um die Aufmerksamkeit von Gosamyr und Magik wird ignoriert. Schließlich holen sie Spyders Schiff ein. Spyder erwähnt seine Pläne für Lila Cheney, bevor die Nee Mutants auf ihrer Raumjacht von einem anderen Alien gefangen werden.
Nachdem die New Mutanten dank Spyders Befehlen auf dem Planeten landen dürfen, rennt Mirage davon, um anschließend von einer Gruppe bizarrer Außerirdischer angegriffen zu werden, doch sie schafft es, sie gegeneinander auszuspielen und zu entkommen - nur um auf eine andere Gruppe von fremden Aliens zu stoßen. Gosamyr verursacht mehr Ärger für die New Mutants, während Warlock versucht, Magik dazu zu bringen, ihm zu helfen, Gosamyr zu entlarven. Stattdessen versucht Magik die emotional verletzte Wolfsbane zu beruhigen, bis Wolfsbane ein psychischer Hilferuf erreicht, dass Mirage in Schwierigkeiten ist . Magik weiß nicht, wo sie anfangen soll, nach ihr zu suchen, und teleportiert alle an Mirages Standort, obwohl das bedeutet, durch den Limbo zu gehen. Gerade rechtzeitig um Mirage zu retten, kämpfen die New Mutants gegen die Außerirdischen und während des Kampfes bemerkt Magik, dass mit dem Limbo und ihren Kräften definitiv etwas nicht stimmt, da sie aus Versehen ein Alien in ein Monster verwandelt. Cannonball und Sunspot kämpfen weiter um Gosamyr, als ein Alien versucht, sie zu entführen, aber die Fehde ist gelöst, als Magik ihr Schwert in Gosamyr versenkt und ihre wahre, abscheuliche Alienform enthüllt. Unter den jungen Helden tobt die Debatte darüber, ob Magik das hätte tun sollen oder nicht, und Warlock verrät, was er über Gosamyrs Rasse weiß. Sunspot ist immer noch von Gosamyr verzückt und verspricht, ihre Familie zu retten, also führt Gosamyr sie zum Ort ihrer Familie, wo Spyder gerade Lila Cheney festhält - und die New Mutants werden gefangen genommen. Zurück auf der Erde teilt die White Queen Magneto mit, dass die Hellions ihr gesagt haben, dass die New Mutants auf einer Rettungsmission sind, um Lila zu retten, die von einigen außerirdischen Invasoren entführt wurde, bevor sie ihm vorschlägt zum Hellfire Club zu kommen, um bei den seltsamen Ereignissen in New York zu helfen. Magneto stimmt dem zu, aber er ist sehr wütend auf seine jungen Schüler und will sie zukünftig besser schützen.
Die New Mutants versuchen ohne Erfolg, sich aus Spyders Käfig zu befreien. Nachdem er Gosamyr in der Nähe angebunden hat, nimmt er Lila mit und prahlt, wieviel Geld er mit ihr verdienen wird. Gosamyr zeigt einen neuen Aspekt ihrer mysteriösen Fähigkeiten und befreit auf eine Weise, die anders ist als sie beabsichtigt hat, die New Mutants, die, obwohl sie belogen wurden, immer noch bereit sind, bei der Rettung ihrer Familie zu helfen. Als sie die Kammer betreten, in der die riesigen Kokons lagern, die Gosamyrs Familie beherbergen, hören sie zufällig was Spyder für Gosamyrs Familie plant, was Gosamyr ohnmächtig werden lässt. Sie stürzt und offenbart ihre Anwesenheit Spyder, der seine Wachen losschickt, um sie anzugreifen. Die New Mutants kämpfen gegen die Wachen, während Cannonball versucht, Lila zu befreien, und Gosamyrs Familie beginnt, aus ihren Kokons zu schlüpfen - als abscheuliche, widerliche Monster. Die New Mutants kämpfen und schließlich gelingt es Cannonball, Lila zu retten. Die außer Kontrolle geratenen Verwandten Gosamyrs sind daran interessiert, die New Mutanten zu essen, also teleportiert Lila sich und die Außerirdischen in die Sonne. Gosamyr entschuldigt sich wiederholt, während Wolfsbane Cannonball tröstet. Spyders Wachen versuchen erneut, die New Mutants anzugreifen, doch Magik, sehr schwach, durch die seltsamen Ereignisse im Limbo und desorientiert, glaubt, dass sie keine große Chance haben, nach Hause zu kommen, wenn sie nicht jetzt gehen und teleportiert sie alle in den Limbo. Dort wartet der Dämon Sy'm auf sie. In der Zwischenzeit kommt Magneto im Hellfire-Club an und wird von einer Feuerleiter angegriffen. Die White Queen versichert Magneto, dass sie die New Mutants finden werden, während Selene die Black Queen meint, Frost solle vorsichtig sein, sich direkt vor dem Black King mit Magneto zu verbünden.

Meinung:
Gefiel mir nicht wirklich, Gosamyr ist mein neuer Hasscharakter immer dieses fürchterliche Getue, ich bin so unschuldig und kann nichts dafür, dann aber wieder die Aufmerksamkeit genießen... :cursing: Und am Ende geht für sie auch noch Lila drauf. Ich hoffe sie tritt jetzt nicht dauerhaft den New Mutants bei, einer der fürchterlichsten Charaktere die ich kenne. Genauso nervig und darüber hinaus noch konstruiert fand ich die ganzen Missverständnisse und das Macho-Gehabe von Sunspot, viele der Konflikte hätte leicht gelöst werden können, auch wenn sie von Gosamyr manipuliert wurden. Interessant waren die Entwicklungen um Magik und den Limbo, da wird es wohl in den nächsten Ausgaben mit Inferno hoch her gehen...

Fazit:
Nicht so gut, hoffe nur ein Ausrutscher von Simonson...

Heatwave19 23.11.2019 17:27

Uncanny X-Men 239
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Vanities"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
Mr. Sinister beobachtet die X-Men, bis er sich mit einer wütenden Malice konfrontiert wird, die augenscheinlich dauerhaft an Polaris' Körper gebunden ist. Malice und Sinister streiten sich eine Weile, bis Sinister Malice erklärt, dass sie immer noch andere in Besitz nehmen kann, nur jetzt einen tatsächlichen Körper hat, zu dem sie wieder zurückkehren muss. Im australischen Outback singt Dazzler ein Lied in einer Kneipe, während Havok nachts Laufen geht, um seinen inneren Dämonen zu entkommen. Er trifft kurz auf Dazzler und Longshot, die gerade aus dem Pub zurückgekehrt sind. Dann kommt Madelyn Pryor dazu, die ihm enthüllt, dass sie ihn schon eine Wile beobachtet. Storm benutzt den Computer der Reavers und entdeckt zufällig einen Medienbericht mit X-Factor und Jean Grey. Storm ist geschockt, dass ihre beste Freundin wieder lebt und macht sich auf die suche nach Wolverine. Als Wolverine verrät ihr, dass er bereits vermutet hat, dass Jean am Leben ist, legt aber auch seine Gründe dar, warum er es ihr nicht verraten hat: Um ihr keine falschen Hoffnungen zu machen. Storm ist trotzdem wütend, sieht es aber am Ende ein. Psylocke, Rogue und Colossus trainieren, aber zwischen Rogue und Psylocke kommt es zum Konflikt, als Pylocke Rogue ausknockt und die Carol Danvers Persönlichkeit die Kontrolle übernimmt. Am nächsten Tag genießt Havok die Sonne und hat einen Albtraum. Er erschrickt als Madelyne ihn weckt und mit ihm flirtet. Sie sprechen über ihre abwesenden Liebschaften, bevor Madeleine Havok dazu überredet, mit ihr ins Bett zu gehen. Später kommuniziert Madelyne wieder mit dem Dämon N'astirh, der sie als Goblin-Queen anspricht, und Madelynne enthüllt ihre Pläne: die X-Men sollen Rache an den Marauders nehmen und sie will ihren Sohn zurückhaben. Aber Madelynes Sohn wird derweil von Mister Sinister in Stasis gehalten, der anscheinend nicht weiß, dass N'astirh ihn ausspioniert hat. Währenddessen geschehen in New York merkwürdige Dinge - wie Aufzüge im Empire State Building, die Menschen verschlingen -, als das Inferno beginnt...

Meinung:
Tolle Ausgabe, die auch als Prolog zum Event dient. Die Beziehung zwischen Havok und Madelyne hat mich schon überrascht, besonders, wie leicht sich Havok da manipulieren lässt, wobei er sich ja bis jetzt eh nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert hat... Gespannt bin ich auf die Konfrontation mit Scott und Sinister, da sind her ja einige Parteien im Spiel: N'Asthir, S'ym (falls die nicht zusammenarbeiten), Madelyne, Magik, Scott und X-Factor, X-Men New Mutants... Macht auf jeden Fall Lust auf mehr... Endlich erfahren die X-Men auch mal von Jean, das hat ja ewig gedauert. Hoffe die X-Men und X-Factor treffen dann auch mal aufeinnander, den Plotpunkt "Alle denken, die X-Men sind tot" finde ich eh eher nervig.

Fazit:
Guter Prolog, macht Lust auf das Event.

X-Terminators 1-3
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Invasion of the Baby Snatchers"/"--"
"Speed Demon"/"--"
"Guess, who's coming to dinner?"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Jon Bogdanove

Inhalt:
S'ym schickt N'astirh und seine Dämonen zur Erde, um 13 Babys mit Mutantenkräfte zu entführen. N'astirh gehorcht, hat aber eigene Pläne. X-Factors Schüler werden derweil in drei Gruppen geteilt - Artie und Leech werden zur St. Simons Schule geschickt, Skids, Rictor und Boom-Boom zur prestigeträchtigen Philips Akademie und Rusty stellt sich freiwillig der Navy, um zu verdeutlichen, dass er sich nicht als Mutant registrieren lässt, sondern sich nach den Maßstäben aller anderen Menschen beurteilen lässt. Obwohl Skids nicht einverstanden ist, akzeptiert sie seine Entscheidung. Leech und Artie werden von der Fakultät an ihrer Schule schnell akzeptiert, werden aber von dem Rollstuhlfahrer Takeshi Matsuya geärgert, einem genialen Erfinder, der mit Hilfe von Leech entdeckt, dass er ein Mutant ist. Skids, Rictor und Boom-Boom finden ihre Schule nicht sehr einladend und Boom-Boom verursacht einingen Ärger. Taki freundet sich immer mehr mit Artie und Leech an und ist schockiert, als einige Dämonen sie entführen wollen. Er versucht sie aufzuhalten und entdeckt, dass er seinen Rollstuhl in andere Transportmittel verwandeln kann. Er versucht Artie und Leech zu retten, aber die Dämonen entkommen. Taki erzählt den Lehrern, was passiert ist, und sie informieren die Polizei, aber niemand glaubt ihm wirklich, also kontaktiert er die Schule der anderen und denkt, dass Skids und die anderen helfen können, aber ein unhöflicher Student legt auf. Taki verwandelt seinen Rollstuhl in einen Helikopter und fliegt mitten in der Nacht zur Akademie. Er erzählt den drei, was passiert ist. Skids, Boom-Boom und Rictor verlassen die Akademie und das Quartett reist zum Gefängnis, in dem Rusty festgehalten wird. Sie holen Rusty raus, obwohl er nicht gehen will. Letztendlich stimmt er aber zu, da Artie und Leech ihm wichtig sind. Das einzige Problem: Wie sollen sie sie finden?
Crotus und die anderen Dämonen bringen Artie und Leech zu N'astirh, der sich darüber ärgert, dass Artie und Leech, obwohl sie Kräfte haben, zu alt sind. Artie gelingt es, seine Kräfte zu nutzen, um die anderen zu kontaktieren, aber N'astirh erkennt, dass Leech Arties Kräfte aufhebt, und bindet die beiden zusammen. Er droth, sie an seine Dämonen zu verfüttern, sobald diese ihm etwas Nützlicheres bringen.
Crotus gefällt die Idee und klaut N'astirhs Spezialbrille, mit der man Kräfte erkennen kann, als er nicht hinsieht. Rusty, Skids, Boom-Boom, Rictor und Taki wollen ihre Freunde retten, aber nicht ohne X-Factors Hilfe. Sie landen in New York aber jedes Mal, wenn Rusty versucht, X-Factor anzurufen, wird er entweder abgeschnitten, die Nummer ist inaktiv oder jemand - vielleicht etwas - lacht über ihn. Rusty, Skids und die anderen beschließen, dass sie am besten ihre Pyjamas und Gefängnisklamotten wechseln, also brechen sie in ein Geschäft ein und Boom-Boom hilft jedem dabei, neue Outfits auszusuchen. Die vier Teens entscheiden sich dann dafür, den kollektiven Namen "X-Terminators" anzunehmen, als Hommage an ihren ehemaligen Mentoren X-Factor. Taki benutzt seinen Rollstuhl, um Geld von einer Kreditkarte an die Kasse zu überweisen, um die Kleidung zu bezahlen, was Boom-Boom beeindruckt. Taki erklärt ihr, dass er noch viel mehr mit seiner Technologie kann, was Crotus hört und als etwas interpretiert, das N'astirh helfen kann. Während die X-Terminators ihre Reise fortsetzen, stehlen die Dämonen mehr Kinder, und N'astirh wird informiert, dass sich Crotus nicht an die Vorgaben hält, und auch ältere Mutanten im Visier hat. Die anderen Dämonen versuchen, mit Crotus zu reden, aber als sie sehen, dass er N'astirhs Brille hat, hören sie ihm zu und er verspricht ihnen die Brille zu teilen, wenn sie ihm helfen. Taki hat dies beobachtet und folgt den Dämonen alleine, wird aber von Crotus geschnappt. Die X-Terminators kämpfen gegen die anderen Dämonen die schließlich verängstigt sind, als Rictor eine seismische Welle erzeugt. Die X-Terminators fragen sich, was sie jetzt tun sollen, während Crotus Taki N'astirh präsentiert.
Die X-Terminators werden in einer Bibliothek angegriffen, als sie eine Karte suchen, die den Ort des Mausoleums anzeigt, in dem Artie, Leech und Taki festgehalten werden. Als sie die Bibliothek verlassen und sich zum Mausoleum begeben, beschäftigen sie sich mit allerlei seltsamen dämonischen Vorfällen, wie einem dämonisierten Zug und besessenen Dämonenratten. Unterdessen weigert sich Taki, N'astirh bei seinen Plänen zu helfen, bis N'astirh ihn warnt, dass er seinen Dämonen erlaubt, Artie und Leech zu essen, wenn er nicht hilft. Taki stimmt zu, stellt aber eigene Forderungen, wie Essen und Decken für die entführten Babys. Die X-Terminators kommen an und wundern sich, warum die Babys hier gehalten werden, während sie gegen die Dämonen kämpfen. Nathan Summers wird ebenfalls als Gefangener hereingebracht, und N'astirh zwingt Taki, den Zauberspruch zu vervollständigen, sonst wird er die Dämonen die jetzt bewusstlosen X-Terminators essen lassen. Taki ist gezwungen, zu helfen, und alle werden zum Times Square in Manhattan teleportiert, wo die Kinder ein umgekehrtes Pentagramm bilden und der Zauberspruch vervollständigt wird, was den Dämonen freien Wechsel zwischen Limbo und Erde erlaubt. N'astirh will über das Inferno herschen, dass Manhattan nun werden wird!

Meinung:
Ganz gut, teilweise gleitet es mir zu sehr ins Alberne ab mit den Dämonen, was der Bedrohung imo nicht so ganz gerecht wird. Taki (aka Whiz-Kid) fand ich erst nervig, wurde mit der Zeit aber immer sympathischer, auch schön mal nen Held im Rollstuhl zu haben... Ansonsten bin ich ja eh ein Fan der Kids und die Entwicklung um N'Asthir und den Limbo ist interessant. Die Zeichnungen sind ok, gab aber schon deutlich bessere imo...

Fazit:
Unterhaltsame Ausgaben mit den X-Factor Kids.

Heatwave19 23.11.2019 17:28

New Mutants 71/X-Terminators 4/New Mutants 72
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Limbo"/"--"
"Finale!"/"--"
"Demon Reign"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Bret Blevins, Jon Bogdanove

Inhalt:
Magneto, Emma Frost, Selene und Sebastian Shaw beobachten Manhattan vom Empire State Building aus, das sich auf einmal selbst in ein Monster verwandelt und viele Menschen tötet. N'astirh beobachtet dies und freut sich. Die New Mutants und Gosamyr sind im Limbo und fangen an, S'ym und seine Dämonen zu bekämpfen, bis S'ym Magik das soulsword abnimmt. Magik, die sich nun zunehmend in Darkchilde verwandelt, teleportiert sich mit den New Mutants in einen Thronsaal, wo sie ihren Freunden von ihren frühen "Abenteuern" erzählt und davon, wie sie die X-Men getötet hat. Die New Mutants sind verwirrt, aber Illyana erinnert sie daran, dass die Zeit im Limbo anders funktioniert und sie sie an einen Ort bringen kann, wo sie sehen können, was mit ihr als Kind passiert ist, gefoltert von S'ym. Die New Mutants wollen die junge Illyana retten, aber Magik sagt ihnen, dass sie es nicht können. Der Vergangenheits-Version von N'astirh trifft sich mit Magik und sagt ihr, dass sie das Schwert von S'ym zurückholen muss und offenbart, dass er sie liebt und ihr verspricht, ihr zu helfen. Illyana stimmt dem zu und führt so einen Kampf gegen S'ym, um ihren Soulsword zurück zu bekommen, aber sie verwandelt sich in eine Art Dämon. sie übernimmt die Kontrolle über die Portale und teleportiert sich und die anderen nach Manhattan, wo N'Asthir gerade das portal zum Limbo geöffnet hat.
N'astirh hält die X-Terminators, Artie und Leech weiterhin gefangen, während Wiz Kid immer noch gezwungen ist, ihm mit dem Portal zu helfen. Dämonen strömen vom Limbo zur Erde und beginnen, Chaos zu verursachen, während gleichzeitig die X-Terminators bemerken, dass eine andere Gruppe von Teenager-Mutanten erscheint, von denen eine selbst wie ein Dämon aussieht. N'astirh verspottet Magik, während Crotus weiter nach Artie und Leech schielt, während er sicherstellen muss, dass Wiz Kid seinen Job am Computer erledigt. Wiz Kid lenkt Crotus ab und ermöglicht Artie und Leech, am Computer ein paar Drähte zu durchtrennen und die X-Terminators aus ihrem Gefängnis zu befreien. Crotus schafft es jedoch, den Computer wieder einzuschalten und verhindert, dass das Pentagramm zerstört wird, aber dabei wird er schwer verbrannt. N'astirh kämpft gegen S'ym, während seine Dämonen beginnen, die X-Terminators anzugreifen, bis Wiz Kid ein Flugschiff schafft, in dem sie entkommen können. Einmal in der Luft versuchen sie, die Babys zu retten, obwohl die Dämonenhorden sie angreifen. Crotus packt Taki und bringt ihn zurück zum Times Square. Skids unternimmt einen riskanten Versuch, eines der Babys zu retten, wird dabei jedoch verletzt, leitet aber die Zerstörung des Pentagramms ein. Rusty kümmert sich um die bewusstlose Skids, als auch er von einem Dämon verletzt wird, der ihnschwer am Hinterkopf verletzt. In diesem Moment treten die New Mutanten, der Schlacht in der Luft bei, und Mirage kümmer sich um Rusty, indem sie einen Kopfschmuck erschafft, der die Blutung stillt. Skids erlangt das Bewusstsein wieder. Boom-Boom und Sunspot sind nach ihren "Fallen Angels" -Tagen wieder vereint, obwohl Boom-Boom weder von Sunspot noch von Gosamyr sonderlich beeindruckt ist. Die New Mutants stimmen zu, in der Luft zu bleiben und die Babys zu retten, während die X-Terminators zurück zum Times Square gehen, um Taki zu retten, der jetzt komplett unter N'astirhs Kontrolle steht. Ein Kampf zwischen S'ym und N'astirh tobt, in dem sich N'astirh absichtlich mit S'ym Transmode Virus ansteckt, damit er sich an den Computer anschließen kann, um ihn selbst zu kontrollieren, anstatt sich auf Taki zu verlassen. N'astirh macht sich daran, seine bösen Pläne zu Ende zu bringen, als Taki versucht, ihn aufzuhalten, indem er seine Kräfte einsetzt, um den Computer zurückzuverwandeln. Es funktioniert, und da Dämonen keine Computer berühren können, gibt es eine massive Explosion, die S'ym scheinbar zerstört, das Tor zwischen Erde und Limbo schließt und das Pentagramm aufbricht. Die X-Terminators finden Taki, und er lebt, stolz darauf, dass er und seine Freunde die Welt gerettet haben. Die New Mutants schließen sich zusammen mit den geretteten Babys den anderen an, und beschließen, auf die Suche nach S'ym zu gehen, der während der Explosion entkommen ist.
(Die Ausgabe spielt teilweise parallel zur vorhergehenden) N'astirh und S'ym kämpfen beide um Magik, die sich nun komplett in die Darkchilde verwandelt. Der Rest der New Mutants kann nur zusehen, wie ihre Freundin von den beiden mächtigen Dämonen gequält wird. N'astirh gelingt es, sich mit Magik zu teleportieren. Die New Mutants und Gosamyr müssen sich selbst gegen kleinere Dämonen zur Wehr setzen, bevor sie andere Teenager-Mutanten in den Himmel aufsteigen sehen, die versuchen, das Pentagramm zu stören und die Babys zu retten. Die New Mutanten und X-Terminators treffen aufeinander und die New Mutants retten weiterhin die Babys, während die X-Terminators nach Wiz Kid suchen. Sie treffen sich irgendwann später in einer Kirche , bevor Cannonball, Sunspot, Wolfsbane, Warlock, Boom-Boom und Rictor suích auf die Suche nach Magik machen, während Skids und Gosamyr zurückbleiben, um sich um die verletzten Mirage, Rusty und Wiz-Kid, sowie Artie, Leech und die Babys zu kümmern. Magik wurde inzwischen von N'astirh an verschiedene Orte teleportiert, wobei sie jedes Mal seltsame Menschen, Tiere und Gegenstände traf, die sie alle verspotteten und sie bestärken, das Soulsword zu benutzen. Sie widersteht, bis es ihr schließlich zu viel wird und nach einem Stuhl schlägt - der beginnt zu bluten. Sie ist verwirrt, bis N'astirh auftaucht und erklärt, dass sie jetzt nachdem sie das Schwert benutzt hat abn ihn gebunden ist. Illyana gefällt das ganz unf gar nicht und aktiviert ihre Rüstung, bevor sie N'astirh angreift. Er flieht jedoch, da er weiß, dass sie sich letztendlich freiwillig für ihn entscheiden muss. Illyana ist verzweifelt und ganz allein - bis S'ym auftaucht.

Meinung:
Weiterhin gut, der Zusammenschluss zwischen den beiden Teams gefällt mir, auch wie im Teamwork die Babys gerettet werden können und N'Asthirs Pläne vereitelt werden. Nicht ganz so gut funktioniert der Übergang von der X-Terminators Ausgabe zur New Mutants Ausgabe, in ersterer suchen sie am Ende S'ym, inder anderen suchen sie nach Magik... N'Asthir müsste sich auch sehr schnell hin und herbewegen, um an zwei Stellen gleichzeitig zu sein.
Magiks Zerissenheit gefällt mir sehr gut, bin gespannt, wie das Ganze ausgeht. Irgendwie hat man jetzt das Gefühl, dass hier schon der Hauptteil des Crossovers stattfindet, aber in X-Factor und X-Men muss ja auch noch was passieren, zumindes der Plot um Madelyne ist ja noch nicht aufgelöst, mal gucken...

Fazit:
Gut, das Crossover macht Laune.

Heatwave19 23.11.2019 17:29

Uncanny X-Men 240-241
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Inferno, Part 1: Strike the Match"/"--"
"Inferno, Part 2: Fan the Flames"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
In Manhattan verbringen Havok und Madelyn Pryor einen romantischen Abend als einzige Gäste in einem Hochhaus-Restaurant, ohne sich der seltsamen Vorkommnisse in der Stadt bewusst zu sein. Einige Wissenschaftler unterbrechen ihren Abend mit Geräten zur Analyse des scheinbar immer größer werdenden Empire State Buildings, aber die Wissenschaftler werden von Dämonen im Aufzug überfallen und aufgefressen. Madelyne ist sich jedoch bewusst, was passiert - einschließlich der Probleme mit dem Empire State Building. Sie kehren mit Hilfe der Teleportation durch Gateway nach Australien zurück, Madelyne verschwindet mit Hilfe von Gateway fast sofort wieder, obwohl Havok ihre Verabredung fortsetzen möchte. Sie wird zum Bard College teleportiert und mysteriöse Kräfte zerstören Jean Greys Grabstein auf dem Friedhof, vor Jeans geschockten Eltern, die sich fragen ob Madelyne Jean ist - bevor sie sie in Dämonen verwandelt. N'astirh erscheint und bringt Madelyne nach Nebraska, zu dem, was er ein "Orphan-Age" nennt, wo sie seltsame Stasis-Röhren mit einer Verbindung zu ihr findet. Die Überraschungen gehen jedoch weiter, als Mr. Sinister erscheint und Madelyne informiert, dass sie ihn "Vater" nennen kann. In Australien ist Dazzler genervt, dass Rogue Zeit mit Longshot verbringt, und nennt ihn ihr Eigentum, was Longshot verärgert. Dazzler und Rogue kämpfen, und der Kampf endet, als Rogue in eines der X-Men's Zimmer geworfen wird, wo Colossus ein Porträt von Psylocke malt. Havok benutzt das Computersystem und stellt fest, dass Madelyne einige Anpassungen daran vorgenommen hat, als der Computer endlich die Marauders ausfindig macht: in der Kanalisation, dem ehemalige Zuhause der Morlocks. Die X-Men teleportieren sich nach New York und greifen die Schurken an. Es ist ein augeglicherner Kampf, bis Malice/Polaris Colossus durch die Decke des Tunnels in die Stadt scheludert. Einige der Kämpfe verlagern sich in die Stadt - die beide Seiten überrascht magisch verändert vorfinden.
Auf den Straßen von Manhattan sind unbelebte Objekte dämonisch verändert wurden und entwickeln eion Eigenleben. Da die X-Men sich dem tatsächlichen Ausmaß der drohenden Gefahr nicht bewusst sind, sind sie eher damit beschäftigt, die verbliebenen Marauders zu bekämpfen. Der Kampf tobt für einige Zeit. Colossus wird von einem Dämon aus dem Limbo konfrontiert und erfährt, dass seine Schwester in großer Gefahr ist. Er möchte bei den X-Men bleiben, aber er sieht, dass sie sich alle langsam in dämonische Versionen von sich selbst verwandeln, so dass er alleine loszieht, um seine Schwester Magik zu finden. Die X-Men besiegen die Marauders und werden anschließend mit dem Dämon N'astirh konfrontiert, der in seinem Erfolg schwelgt, und sie erfahren, dass Madelyne Pryor in Gefahr ist, als sie plötzlich unerwartete Besucher bekommt. Madelyne wurde inzwischen von Mr. Sinister festgesetzt und er fragt sie, was sie von ihrer Vergangenheit weiß. Madelyne enthüllt eine frühe Erinnerung, wo sie mit ihrer Freundin Annie Richardson spielte, die von einem Auto angefahren wurde und starb. Als Sinister enthüllt, dass die Erinnerung Jean Grey gehört und dass Madelyne tatsächlich aus Jean Greys DNA erschaffen wurde, beginnt Madelyne zu weinen. Sinister enthüllt, wie er Jean vor langer Zeit begegnet ist, bevor sie von Charles Xavier aufgenommen wurde. Sinister verwendete eine Blutprobe von Jean Grey und kreierte Madelyne. Jahrelang befand sich der Klon in Stase, bis sie eines Tages in einer Feuerexplosion erwachte. Sinister informiert Madelyn, dass sie genau in dem Moment aufgewacht ist, in dem Phoenix sich auf dem Mond geopfert hat. Sinister erklärt, dass er arrangiert hat, dass Madelyne bei der Fluggesellschaft von Cylops Großeltern in Alaska eine Platz fand, damit sich die beiden schließlich treffen. Madelyn fühlt sich benutzt, während Sinister enthüllt, dass er wusste, dass Jean Gray ins Leben zurückkehren würde und dann Madelyne fühlen würde, weshalb er sie umbringen lassen wollte. Madelyne kann sich endlich aus Sinisters Fesseln befreien, sie entfesselt mächtige Kräfte und ein Dämon kommt aus dem Limbo und übergibt Madelynne ihren Sohn, während Madelyne Sinister sagt, dass sie die Welt in einem Inferno zerstören wird!

Meinung:
Gefiel mir super, den Twist um Madelyne finde ich richtig gut, als klon von Jean Grey erklärt das so einiges aus der Vergangenheit. Dass das Ganze Madelyne schwer trifft und sie endgültig in den Wahnsinn treibt ist mehr als verständlich, sie tut mir auch immer noch leid, da hat Cyclops echt einiges an Schuld auf sich geladen, da er das Ganze im Prinzip mit dem Verlassen seiner Familie ausgelöst hat. Der Rest der X-Men darf sich hauptsächlich in Kämpfen mit den Marauders messen, die sind aber recht gut inszeniert und ich muss sagen, dass ich Silvestris Zeichnungen inzwischen recht gerne mag...

Fazit:
Super, man will sofort weiterlesen...

Heatwave19 23.11.2019 17:30

X-Factor 36-37
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Transformations"/"--"
"A Matter of Honor"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
Beast und Iceman sind in Manhattan und werden mit dämonsich belebten Objekten konfrontiert, während die Stadt langsam im Chaos versinkt. Beast und Trish Tilby haben nach der kürzlichen Verwandlung von Beast noch einiges zu klären - aber bevor sie sprechen können, taucht eine dämonisch umgewandelte U-Bahn aus dem Boden auf und verschluckt Trish. Beast und Iceman schaffen es ebenfalls, an Bord zu kommen und versuchen, die Passagiere zu beruhigen, während Iceman Trish konfrontiert, die erklärt, dass sie sich nicht sicher ist, was die Beziehung zu Beast betrifft, nicht nur wegen der Veränderung seiiner physischen Erscheinung, sondern auch wegen seines mentalen Zustandes. Als der Dämonenzug auf der Manhattan Bridge ins Freie rast, kann Iceman ihn einfrieren, und die Passagiere werden auf ein nahegelegenes Boot evakuiert, während Beast versucht, den Dämonenzug davon abzuhalten, weiteres Chaos zu stiften. Ihm wird von einer trotzigen Trish geholfen, die der Bitte Beasts, sich in Sicherheit zu bringen, nicht Folge lesiten will. Angel trauert um Candy Southern, als er von N'astirh angegriffen wird, der seine Rolle in Hodges Plänen offenbart. Angel schwört Rache an dem Dämon. Cyclops und Marvel Girl haben Schwierigkeiten, den verschwundenen Nathan Christopher Summers ausfindig zu machen. Als sie mit ihrem Jet wieder Manhattan erreichen, werden auch sie mit seltsamen, zum Leben erwachten Objekten konfrontiert und mit der dämonische Verwandlung des Empire State Buildings. Als sich ein Portal am Himmel öffnet, wird ihr Jet aus der Bqahn geworfen, aber sie schaffen es, sich zu retten, nur um mit Dämonen konfrontiert zu werden, die aus dem Portal strömen. Iceman und Beast sehen das Portal und optische Energistrahlen, was sie erkennen lässt, dass Cyclops zurück ist. Nachdem Trish Beast sagt, dass sie ihn neu kennenlernen möchte, machen sich Beast und Iceman auf den Weg nach Manhattan und treffen sich mit ihren Teamkollegen. Sie bekämpfen die Dämonenhorde und bald stößt Angel dazu. Sie sind glücklich, ihren alten Teamkollegen zu sehen, aber er warnt sie, dass er sich selbst verloren hat und nur zurückgekehrt ist, um die Dämonenhorde zu besiegen. Jean empfängt mental den Aufenthaltsort von Baby Christopher, und die Helden ziehen los, um ihn zu retten. In der Zwischenzeit schwelgt der Dämon N'astirh in dem dämonischen Chaos, das er verursacht hat, sein Plan scheint zu funktionieren.
Das neu gruppierte X-Factor-Team kämpft weiterhin gegen die dämonische Horde, die in Manhattan eingedrungen ist, und wird mit einem kryptischen N'astirh konfrontiert, der das Baby hat. Um die Sache zu verkomplizieren, kommt die dämonisch verwandelte Madelyne Pryor dazu. Madelyne spricht darüber,was für ein Glück Jean hat und was ihr selbst alles genommen wurde. Madelyne bereitet sich darauf vor, Jean zu töten, aber N'astirh hält sie auf, da dies nicht Teil seines Planes ist. X-Factor kämpft weiterhin gegen die Masse der Dämonen, während Jean eine Rettung des Babys versucht, nur um von ihren Eltern zurückgehalten zu werden, die Madelyne in Dämonen verwandelt hat. X-Factor drängt Cyclops, eine härtere Haltung gegenüber Madeleyne einzunehmen, und sie bereiten sich darauf vor, sie anzugreifen, während sie verkündet, dass sie jeden zerstören wird, den Cyclops liebt, und persönlich das Baby töten wird. Madelynne greift X-Factor an, und als sie benommen sind, erscheint sie in ihrer normalen Gestalt und fragt Cyclops, warum er ihr das antut - gerade als Wolverine auf der Bildfläche erscheint und Jean berührt, um sicher zu sein, dass sie echt ist.

Meinung:
Sehr gut, besonders der zweite Teil, der Madelynes Geschite nahtlos fortsetzt. Den ersten Teil fand ich noch etwas schwächer, als die restlichen Ausgaben des Events, da hier wirklich nur die Figuren in Position gebracht werden, aber schön, dass Archangel jetzt auch endlich wieder beim Team ist. Madelyne, hat wohl nun enndgültig jeden Verstand verlioren und auch etwas meiner Sympathie, will sie wirklich ihren eigenen Sohn töten? Die Konfrontation zwischen ihr und Jean war echt stark und auch ihre Interaktion mit Cyclops. Schon tragisch, wie der Charakter sich entwickelt hat, es wäre wohl besser gewesen, sie wäre Cyclops nie begegnet, aber letztendlich hatte sie da ja nicht die Wahl dank Sinister...

Fazit:
Weiterhin gut, das Crossover gefällt.

Heatwave19 23.11.2019 17:31

New Mutants 73
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Gift"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Bret Blevins

Inhalt:
Magik kämpft gegen S'ym, während Cannoball, Sunspot, Boom-Boom, Rictor, Warlock und Wolfsbane sich auf die Suche nach ihr begeben, und Mirage, Rusty, Skids und Gosamyr zurücklassen, damit diese Artie, Leech, Wiz Kid und die Inferno Babies beschützen können. Auf ihrer Reise stößt das Team auf alle möglichen dämonisierten Objekte, die versuchen, sie aufzuhalten. Colossus ist in Manhattan auch auf der Suche nach seiner Schwester, während N'astirh vor dem Inneren Kreis des Hellfire-Clubs erscheint und versucht, einen Deal mit ihnen zu machen. Das Team sieht Magneto und will gerade, um Hilfe zu bitten, bis sie sehen, dass er sich mit N'astirh unterhält und sich dagegen entscheiden. Schließlich finden sie Magik, die immer noch gegen S'ym kämpft, und sie befreien sie aus dem Kampf und folgen ihr in den Limbo, wo die Dämonen dort ihre Rückkehr feiern. Colossus und S'ym liefern sich einen harten Kampf, während Mirage, Rusty und Skids eine Flut von Dämonen bekämpfen, die versuchen, die Inferno Babies zu bekommen. Während des Kampfes wird Mirage bewusstlos. Magik nimmt ihren Platz auf dem Thron des Limbo ein, während Wolfsbane einen Plan schmiedet, um Illyana zu retten, indem sie ihr jüngeres Selbst retten, dem sie zuvor in Limbo begegnet sind. Cannonball und die anderen folgen Wolfsbane, als sie durch die Portale springt, bis sie schließlich den Säugling Illyana findet und diesen ergreift. Das verärgert Magik, bis sie schließlich erkennt, dass sie die Wahl hat und sich in Lightchilde verwandelt und ein Portal auf der ganzen Welt ausbreitet, durch das sie mit einem Windstoß die Dämonen zurück in den Limbo schleudert. Während der Verwirrung verliert Wolfsbane den Säugling Illyana. S'ym wird auch in das Portal gezogen und Mirage kommt wieder zu Bewusstsein, bevor sie mit Rusty und Skids loszieht, um ihre Freunde zu finden, und Gosamyr zurücklässt, die sich um die Babys kümmern soll. Alles, was von Magik übrig geblieben zu sein scheint, ist ihre leere Rüstung. Colossus kommt dazu, während Mirage Wolfsbane tröstet, hört er eine Stimme in der Rüstung und entdeckt, als er sie aufreißt, den Säugling Illyana. Die New Mutants und X-Terminators erkennen, dass Magik sich selbst geopfert hat, damit die Welt gerettet wird und damit ihr junges Selbst leben kann. N'astirh ist wütend, dass sein Komplott um Magik vereitelt wurde, aber er hat noch anderen Pläne, insbesondere einen mit Nathan Christopher Summers und Madelyne Pryor!

Meinung:
Toller Abschluss der Magik Storyline, ich fand auch schön, dass sie am Ende selbst den Ausschlag gibt und nicht wie die Maid in Not gerettet werden muss. Schade ist es natürlich um den Charakter, als Kleinkind wird sie wohl kaum Teil des Teams bleiben... Gespannt bin ich auch, was jetzt mit den X-Terminators passiert, ohffentlich verschwinden die nicht komplett von der Bildfläche, sondern werden in die New Mutants integriert. Interessieren würde mich auch, was der Hellfire Club am Ende mit N'Asthir besprochen hat, Magneto hat jetzt wohl endgültig den Respekt der Schüler verloren...

Fazit:
Toller Abschluss des New Mutants Teils...

Uncanny X-Men 242
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Inferno, Part 3: Burn"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
Wolverine küsst Marvel Girl, um sicherzustellen, dass sie tatsächlich Jean Grey ist. Jean schubst ihn genervt weg, aber ist im Geheimen nicht wirklich abgeneigt. X-Factor versucht, Madelyn Pryor festzusetzen, die zu ihrer menschlichen Form zurückgekehrt ist. Die X-Men jedoch kommen zu Madelynes Verteidigung und attackieren X-Factor, auch sauer auf ihre ehemaligen Teamkollegen und ihre Mutanten-Jäger-Taktik zu Beginn von X-Factor. Dazzler und Longshot sind unter den Zauber der Goblin-Queen (Madlyne) gefallen und sind für niemanden hilfreich, während Havok seinen Bruder, Cyclops, herausfordert und ihn beschuldigt, Madelynne verlassen zu haben. N'astirh kommt dazu und hetzt Madelynes Dämonen auf Jean. Jean ist schockiert zu erfahren, dass die Dämonen ihre Eltern sind, während N'astirh Madelyne ergreift und flüchtet - Havok jedoch schließt sich ihnen an. X-Factor ist entsetzt über die Wut der X-Men ihnen gegenüber, während Havok, Madelyne und N'astirh im komplett verwandelten Empire State Building ankommen. Colossus sieht seine Freunde das Gebäude betreten und beginnt das Empire State Building hinaufzuklettern, um sie zu finden. Die X-Men und X-Factor kämpfen weiter gegen die Dämonen, außer Storm, die das Empire State Building beobachtet. Sie erinnert sich an die andere Dimension, in die sie und Forge von dem Adversary verbannt wurden. Nachdem Havok in Madelynes Goblin-Prince verwandelt wurde, erschafft Madelyne einen Altar auf dem Empire State Building, auf dem sie ihren Sohn opfern will. Jean erfährt davon, bevor sie und Storm nach langer Zeit wieder glücklich vereint sind. Gemeinsam attackieren sie N'astirh, aber mit begrenztem Erfolg. Rogue dagegen kann etwas gegen den Über-Dämon ausrichten. Colossus kommt am Altar an, hat aber keine Chance gegen Madelyne, da Havok ihn angreift. Iceman rettet Colossus und die Helden formieren sich neu, während Psylocke ihre Kräfte nutzt, um durch Jean den Kampf der X-Men gegen den Dämon zu verstärken. Beast hat einen Einfall, wie man N'astirh stoppen kann. Die X-Men und X-Factor handeln wie ein Team, wobei jeder Held seinen entsprechenden Teil dazu beiträgt. Iceman friert das gesamte Empire State Building in ein. N'astirh ist im Eis gefangen und die vereinten Kräfte von Storm, Cyclops, Dazzler und Colossus zerstören N'astirh. Die Helden debattieren über Charles Xaviers Traum, bevor Madelyne und Havok wieder auftauchen - und Jean Grey gefangen nehmen!

Meinung:
Weiterhin gut, imo etwas wirr und man hat ein bisschen das Gefühl, dass der Konflikt der Teams das Ganze nur künstliche in die Länge ziehen soll. Havoks neues "Kostüm" ist ja noch schlimmer als sein altes und das will schon was heißen bei mir... :D Irgendwie kann ich weiterhin wenig Gutes an dem Charakter finden. Ganz verstanden habe ich auch nicht, warum N'Asthir nicht in den Limbo gezogen wurde. :kratz:

Fazit:
Gut, etwas schlechter als die vorherigen Ausgaben.

Heatwave19 23.11.2019 17:32

X-Factor 38
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Duet"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
Madelyne Pryor hat Marvel Girl gefangen genommen und bereitet ihre letzte Rache an Cyclops vor. Die X-Men und X-Factor versammeln sich auf dem Sims des dämonisch umgewandelten Empire State Buildings. Madelyne schickt ihre Dämonen gegen die X-Men, die versuchen, Marvel Girl zu retten und das Baby vor dem Opfern zu retten. Doch X-Men und X-Factor sind immer noch uneins und kämpfen miteinander, bis Cyclops und Storm einen Waffenstillstand ausrufen. Madelyne schafft es, Angel, Longshot und Dazzler auf ihre Seite zu bringen, aber Cyclops endet in einem Kampf mit seinem Bruder Havok, Madelynes Goblin Prince, der sehr wütend auf Cyclops ist. Marvel Girl wird befreit und kämpft mit Madelyne, die beiden werden schließlich von Madelyne in einer Machtblase eingeschlossen - eine, die die X-Men und X-Factor nicht durchbrechen können. Marvel Girl und Madelynes kämpfen, während Marvel Girl versucht, mit Madelyn zu reden, doch Madelyn ist voller Hass. Cyclops und Havok kämpfen weiter, und Havok ist dabei, Cyclops so richtig weh zu tun, bis Angel ihn aufhält und Madelynes Befehle überwindet. Madelyne verrät Marvel Girl, wie sie entstanden ist, ihre Erinnerung an Annie Richardson und den Phoenix, während sich Marvel Girl daran erinnert, den Phoenix zurückzuweisen, als es zu ihr kam, als sie im Kokon war. Madelyne erklärt, dass, als Marvel Girl den Phoenix ablehnte, er zu ihr kam und sie aufwachte. Während Wolverine, Storm, Iceman und die anderen weiterhin versuchen, das Kraftfeld zu durchbrechen, erkennen sie schnell, dass sie einen besseren Plan brauchen, und Cyclops verspricht Havok, dass sie Madelyne retten werden. Madelyne verrät Marvel Girl mehr von ihrer Geschichte - sie wird bei der Fluggesellschaft von Cyclops Großeltern untergebracht, trifft sich mit Cyclops, der Geburt ihres Sohnes, dem Angriff der Marauders auf sie und wie sie sich mit den X-Men verbündet. Nachdem Psylocke Longhshot aus seinem depressiven Zustand befreit hatte, enthüllte er den X-Men, wo die beste Stelle zum Angriff der Machtblase ist, und Dazzler, Havok und Cyclops kombinieren ihre Kräfte und zielen auf den einen Punkt. Madelyne informiert Marvel Girl über ihren Wunsch, sich an Cyclops zu rächen und ihre Verbundenheit mit N'astirh. Marvel Girl sagt Madelyne, dass sie ihr eine Zuflucht bieten kann, in der sie wachsen und ihre eigene Person werden kann, aber Madelyn ist nicht interessiert. Einen Augenblick später durchbrechen X-Men und X-Factor das Kraftfeld. Cyclops rettet seinen Sohn, während Madelyne ihre Wut entfesselt und sich auf den Selbstmord vorbereitet, während sie mit Marvel Girl in Verbindung steht. Marvel Girl wird fast getötet, aber rettet sich, indem sie Phoenix und Madelyne in sich integriert. Nachdem Madelyne tot ist, verblasst das Inferno, das die Stadt verzehrt hat, die Transformationen verschwinden, und Cyclops und Marvel Girl sind miteinander und mit dem Sohn von Cyclops wieder vereint. Die Auswirkungen des Infernos können jedoch immer noch von denen gefühlt werden, auf die es einen starken Einfluss hatte: Longshot, Dazzer, Havok und Angel. Havok ist immer noch wütend auf Cyclops, während Marvel Girl sich Sorgen um Madelyne macht, und die X-Men und X-Factor schwören Mr. Sinister, den Mann, der für ihre Erschaffung verantwortlich ist, zu finden und sich zu rächen.

Meinung:
Wieder besser, das Finale um Madelyne und Jean Grey fand ich sehr gelungen, besonders, wie Jean auch immer noch versucht sie zu retten. Das tragische Ende war abzusehen, trotz allem hat man irgendwie immer noch Mitleid mit ihr und Cyclops kommt imo viel zu gut weg, er hat wieder seine Jean und zusätzlich kann er mit ihr noch sein Baby aufziehen. Gespannt bin ich jetzt auf die Konfrontation mit Sinister, der sollte sich warm anziehen bei der Mutanten-Armee, die jetzt auf ihn zukommt...

Fazit:
Sehr gutes (Zwischen-)Finale.

Uncanny X-Men 243
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Inferno, Part 4: Ashes"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
Die X-Men und X-Factor befassen sich mit den Folgen von Madelynne Pryors Selbstmord und geloben Rache an Mr. Sinister. Marvel Girl hat nun Phoenix und Madelynne in ihren Gedanken eingeprägt, und Psylocke nimmt Storm, Wolverine, Cyclops und sich selbst mit in die Astralebene. Sie erleben mehrere wichtige Ereignisse, bevor sie ein Bild ihres Feindes Sinister sehen. Sie gehen durch dir Erinnerungen, die durch Marvel Girls Gedanken fließen - Erinnerungen an Madelyne und Cyclops, bevor sie zu einer Astralprojektion des Xavier-Instituts gelangen, wo eine Mischung aus Madelyne und Jean sie konfrontiert. Storm versucht, Mr. Sinister auf der Astralebene anzugreifen, während Cyclops Madelyne bittet, ihnen zu helfen, aber sie ist nicht interessiert, sie ist immer noch hasserfüllt. Storm informiert Madelyne, dass Sinister ihre Erinnerungen in Marvel Girl löscht und bald wird nichts mehr übrig sein. Madelyne / der Phönix / Marvel-Girl konfrontiert Sinister und wirft ihn hinaus. Wolverine, Marvel Girl, Cyclops, Storm, Archangel, Rogue und Psylocke kommen bald in Professor Xaviers Schule an, wo Sinister sich versteckt hält. Sie erkunden die Ruinen ihrer ehemalige Heimat. Auf dem Schiff sorgen Beast und Longshot dafür, dass die Eltern von Marvel Girl in Sicherheit sind. Sie streiten sich darüber, wer bei ihnen bleiben soll und wer sich den anderen anschließen soll, als Longshot erklärt, dass er sich Sorgen macht, die X-Men zu verraten, nach dem was Sinister ihm angetan hat. In den Morlock-Tunneln begeben sich Colossus, Iceman, Havok und Dazzler auf ihren Weg nach Hause, als sie von Blockbuster, einem der Marauders, angegriffen werden, der immer noch den Inferno-Effekt auf sich hat. Er ist mächtig und kämpft gegen die Mutanten, bis Havok ihn aufhält - indem er ihn tötet. In der Hangarbucht der Schule werden Psylocke und Rogue von Sabretooth angegriffen, doch Psylocke schafft es, ihn mit einem psychischen Angriff zu besiegen. Marvel Girl, Wolverine, Archangel, Storm und Cyclops werden bald mit Polaris konfrontiert, weiterhin besessen von dem Marauder Malice. Sie kämpft mit ihnen, bis Storm und Marvel Girl ihrem Amoklauf ein Ende gesetzt haben. Havok, Iceman, Dazzler und Colossus kommen bald an, und Storm befiehlt Psylocke, ihre Macht zu nutzen, um Polaris von Malices Kontrolle zu befreien, wenn sie es kann, aber ihre Hauptaufgabe ist es eigentlich, alles, was sie über Mr. Sinister weiß, aus ihrem Kopf zu extrahieren. Malice versucht, zu Havok zu kommen und ihm zu sagen, dass sie ihn liebt, als plötzlich das Haus explodiert, mit den X-Men und X-Factor darin. Malice kommt unversehrt aus den Trümmern und Sinister findet sie - und findet Marvel Girl, worüber er sehr erfreut ist. Bald erscheint jedoch Longshot, bereit, seine Freunde zu retten.

Meinung:
Gefiel mir wieder gut, die Nachwirkungen der Ereignisse sind stark zu spüren, der Ausflug in Jeans dreigeteilte Psyche war sehr interessant. Sind jetzt eigentlich alle anderen Marauders tot, irgendwie hat man die aus den Augen verloren. Polaris wird hoffentlich noch befreit, reicht jetzt langsam mit der Bessenheit. Die Schule in Trümmern war schon ein bisschen traurig, mal gucken ob sich da wieder jeamnd niederlässt, wenn sich der Staub gelegt hat...

Fazit:
Weiter auf hohem Niveau, bin gespannt aufs Finale...

Heatwave19 23.11.2019 17:33

X-Factor 39
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Ashes to Ashes"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
Die Mitglieder der X-Men und X-Factor liegen bewegungslos verstreut in den Ruinen des Xavier-Instituts. Nur Longshot steht noch, um Mr Sinister herauszufordern, der Marvel Girl gefangen genommen hat. Polaris / Malice ist da, um Sinister zu helfen, aber Longshot knockt sie kurzzeitig aus, und Beast kommt rechtzeitig dazu, um Longshot zu helfen. Einige Mutanten beginnen zu erwachen, wie Cyclops, der gegen Polaris kämpft. Cyclops erkennt, dass seine Macht aus irgendeinem Grund nicht auf Sinister wirkt. Rogue und Psylocke wachen auf und versuchen, Marvel Girl zu retten, was nur dazu führt, dass Sinister Rogue 's Form übernimmt und Cyclops dazu bringt, Erinnerungen an seine Vergangenheit wiederzuerleben. Havok will Polaris helfen, während Sinister mehr über Cyclops und Havoks Vergangenheit mit ihm erzählt. Havok greift Sinister an, aber Polaris verspottet ihn. Colossus versucht zu helfen, aber es ist ebenfalls nicht erfolgreich. Wolverine und Storm wachen auf, und Storm schmiedet einen Plan, dann verbindet Psylocke alle telepathisch. Der Plan wird umgesetzt, wobei jeder seinen Teil dazu beiträgt. Angel nimmt Polaris aus dem Spiel, während Colossus, Wolverine und Rogue Sinister angreifen, wodurch Storm Marvel Girl retten kann. Iceman ummantelt Sinister mit Eis, während Beast zu Havoks Rettung kommt und Wolverine sich mit Sabretooth beschäftigt, der am Tatort eintrifft. Havok konfrontiert seinen Bruder Cyclops, bevor er ihn von Sinisters Bindungen befreit. Sinister bricht aus dem Eiskokon, und mehrere der Mutanten greifen ihn sofort an. Doch Sinister ergreift Marvel Girl erneut und küsst sie sogar, was Cyclops so wütend macht, dass er einen massiven optische Strahl entfesselt, der Sinister auseinander reißt. Die Helden sind sicher, Havok und Cyclops klären ihre Streitigkeiten, und X-Men und X-Factor trennen sich als Freunde. Beide Teams haben ihre eigene Rolle zu spielen, um Xaviers Traum wahr werden zu lassen.

Meinung:
Gutes Finale, besonders, wie wirklich jeder einen Teil zum Sieg über Sinister beiträgt. Gefreut hat mich auch Longshots prominente Rolle am Anfang. Interessant wird sein, was Sinisters Offenbarungen zu Cyclops bedeuten, und auch bin ich gespannt, ob Polaris jetzt endlich von Malices befreit werden kann. Gut, dass jetzt auch endlich beide Teams von einander wissen, und die X-Men über Jeans Rückkehr informiert wurden, hat man ja echt ewig ausgereizt...

Fazit:
Guter Anschluss des Crossovers.

Heatwave19 23.11.2019 17:34

Excalibur 6-7
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Goblin Night"/"--"
"Goblin Morn"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
In ihren Träumen spürt Phoenix ihren kleinen Bruder, der um Hilfe ruft, und sie fliegt nach Manhattan, nur um sich dort in einem buchstäblichen Infrno wiederzufinden. Auf dem Empire State Building sieht sie eine Frau, die sie für ihre Mutter Jean Gray hält, aber es ist tatsächlich die Madelynne Pryor, die sie angreift. Rachel wird beim Kampf fast von einem Dämonengebäude gefressen, kämpft sich aber frei, nur um von einer Schaufensterpuppe hereingelegt zu werden, die sie zwingt, ihren Platz einzunehmen. Ihre besorgten Freunde folgen ihr nach Manhattan. Nachdem sie beim Eintreffen getrennt wurden, erliegt Meggan sofort dem dämonischen Einfluss, verwandelte sich in die Goblin Prinzessin und entführte Captain Britain. Shadowcat folgt ihnen in ein Kino, nur um festzustellen, dass sie und Brian plötzlich Stars eines Actionfilms sind, er als Schurke Aggressor und sie als die Maid in Not. In London wird Commander Dai Thomas in der Nacht von der "Weird Happenings Organization" angerufen, deren Anführerin Brigadier Alysande Stuart will, dass er ihr Verbindungsmann wird. Sie und ihr Bruder Professor Alistaire Stuart präsentieren ihm ein seltsames Vorkommnis: Ein Zug verschwand, um durch etwas ersetzt zu werden, was wie ein Nazi-Zug aus einer alternativen Realität zu sein scheint. An Bord sind seine beiden einzigen Passagiere: Nazi-Versionen von Moira MacTaggert und ihrer Leibwächterin Callisto.
Nightcrawler versucht zu verstehen, was aus Manhattan während Inferno geworden ist. Mit Hilfe eines freundlichen, belebten Gargoyle wehrt er Dämonen ab und verhindert, dass der mindere Dämon Crotus die hilflose Rachel (die zu einer Schaufensterpuppe wurde) heiratet und so die Macht des Phönix in die Finger bekommt. In der Zwischenzeit versucht Meggan, jetzt die böse Goblin-Prinzessin, Shadowcat zu töten, indem sie sie als Opfer in einer Reihe von gewalttätigen Filmen ausgibt, wo sie gegen den Sklaven der Prinzessinm Captain Britain, kämpfen muss. Doch Kitty behauptet sich, bis sie plötzlich Magiks Seelenschwert in der Hand hält und sich das Blatt wendet. Kitty benutzt das Schwert, um sowohl Meggan als auch Cap vor dem dämonischen Einfluss zu reinigen, am Ende ist das Schwert aber wieder verschwunden. Nightcrawler gelingt es Rachel zu befreien, der Gargoyle wird jedoch zerstört.

Meninung:
Hat wieder Spaß gemacht, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass Rachel mal mit ihrer Mutter zusammentrifft, zumindest hat sie ja Madelyne, wenn auch nur kurz, getroffen... Ansonsten ist es halt ein klassischer Tie-In, Setting und Prämisse haben ihre Ursprünge im Crossover, ansonsten hat es aber keine Auswirkungen auf das Event... Interessant war, Kitty mit Magiks Seelenschwert zu sehen, bin gespannt, wo das jetzt wieder auftaucht.
Hervorheben möchte auch wieder die Zeichnungen, Alan Davis ist eine klasse für sich.

Fazit:
Macht weiterhin einfach Spaß.

New Mutants 74
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Right Stuff"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Bret Blevins

Inhalt:
Cannonball, Rusty und Skids kehren in die Kirche zurück, wo ihre Teamkameraden und Verbündeten die Inferno-Babys betreuen. Auch Mirage, Warlock, Sunspot und Gosamyr kehren von einer anderen Mission zurück. Die beiden Teams gruppieren sich neu und diskutieren über die jüngsten Ereignisse, die sie während des Inferno gemacht haben, sowie den Verlust von Lila Cheney kurz zuvor. Gosamyr fühlt sich, als wäre sie dafür verantwortlich, und die Jungen schwärmen alle für sie. Rusty erreicht X-Factors Ship, das eine Transporteinheit schickt, um sie alle einzusammeln. Als sie Ship erreichen, haben Warlock und Illyana erst Schwierigkeiten hineingelassen zu werden, aber Gosamyr wird von Ship komplett abgelehnt. Sunspot, Cannonball, Rictor und Rusty kämpfen dafür, dass sie hereingelassen wird, während Ship ihnen eine Geschichte über Gosamyrs gefährliche Rasse gibt. Mirages Kopfschmerzen werden schlimmer und Gosamyr erkennt, dass es an ihr liegt, denn wenn die jungen Mutanten nicht gegen das Böse kämpfen, werden sie durch sie angestachelt, gegeneinander zu kämpfen. Ship erzählt ihr von einem Planeten, auf dem angeblich einige Mystiker vor langer Zeit andere von Gosamyrs Rasse gelehrt haben, wie sie ihre Kräfte kontrollieren können, und bietet ihr ein Sternenschiff an, um zu diesem Planeten zu gelangen. Jeder der Jungen findet einen Grund, warum sie mit ihr gehen müssten, aber Gosamyr ist überzeugt, alleine zu gehen und dankt Sunspot, dass er sie über die Liebe unterrichtet hat, bevor sie fortgeht. Im Hellfire Club streiten sich Magneto und Sebastian Shaw darüber, ob der wirtschaftliche Aspekt oder die Vorherrschaft der Mutanten fpür den Club wichtiger istl. Später erzählt die White Queen Magneto, dass Shaw wahrscheinlich versuchen wird, ihn auszuboten, als sie von Selene unterbrochen werden, die ihnen mitteilt, was in der Xaviers Schule vorgeht. In der Tat reisen die New Mutants, nachdem sie sich von den X-Terminatoren verabschiedet haben, zurück zu ihrer Schule, um Magneto zu sagen, dass sie ihn nicht mehr als ihren Schulleiter haben wollen und müssen feststellen, dass die Schule zerstört ist.

Meinung:
Naja, ging so, zum Glück ist Gosamyr jetzt weg und kommt hoffentlich nie wieder, eienr der nervigsten Charaktere, die ich kenne. Interessant waren die Ereignisse um den Hellfire Club, da bahnt sich wohl ein Showdown zwischen Magneto und Shaw an... Schade, dass sich die Teams am Ende wieder trennen, ich weiß allerdings schon, dass man sich in den nächsten Ausgaben wohl wieder sieht...

Fazit:
Ok, zu viel Fokus auf Gosamyr...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:07 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net