Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (https://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   Marvel Forum (https://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=183)
-   -   X-Men Reread Komplett (1975 bis heute) - Reloaded (https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=42354)

Heatwave19 23.11.2019 19:20

X-Force 39
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Letting Go"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Paul Pelletier

Inhalt:
X-Force kehrt von ihren Missionen nach Hause zurück und entdeckt Prosh: den empfindungsfähigen Computer namens "Professor", der durch einen Unfall bei einem Phalanx-Angriff während der Abwesenheit des Teams eine physische Form angenommen hat. Prosh wird in den nächsten Tagen schnell Teil des Teams, bis der technisch-organische Virus von Cable außer Kontrolle gerät und Shatterstar feststellt, dass die gesamte Technologie in der Basis durch elektromagnetische Strahlung gestört wird. Sie erkennen bald, dass Proshs neue Form verantwortlich ist, aber niemand möchte, dass Prosh sein neues „Leben“ verliert. Stattdessen stimmt X-Force zu, dass Prosh die Basis in seine Form absorbiert, damit er in den Weltraum aufbrechen kann, so dass er weiterleben und auch Cable überleben kann. Nachdem sich das Team verabschiedet hat, sieht es, wie Camp Verde förmlich explodiert, als Prosh abhebt und das Team fragt sich, wo sie jetzt leben werden

Meinung:
Fand ich nicht ganz gelungen, Prosh fand ich leider mehr nervig als liebenswert und eine Ausgabe hat für mich nicht gereicht, um die enge Verbindung zum Team glaubhaft rüberzubringen... Mal gucken, wo das Team jetzt landet, die wechseln ihr HQ ja sehr häufig.

Fazit:
Nicht so gut wie sonst.

X-Force Annual 3
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"In Deep"/"--"
"Siryn Song"/"--"
Autor: Fabian Nicieza, Jim Krueger; Zeichnungen: Mike Wieringo, Arnie Jorgensen

Inhalt:
Erste Geschichte:
Auf der Ani-Mator-Insel rekapituliert Dani Moonstar die jüngsten Ereignisse in ihrem Leben, die dazu geführt haben, dass sie Teil der Mutant Liberation Front wurde, mit der sie derzeit eine Trainingseinheit durchläuft. Die verbleibenden Mitglieder sind neben Dani: Forearm, Feral und Wildside. In China diskutiert das Team 3-Peace - Jade Dragon, Collective Man und Nuwa - über seine Pläne, wie sie anderen Mutanten in ihrem Land helfen können, als sie von Snake, einem Mitglied der China Force, festgenommen werden. Reignfire, der Führer der MLF, kommt ihnen jedoch zu Hilfe und macht ihnen ein Angebot, das sie nicht ablehnen können. Schließen Sie sich der MLF an, wird er ihnen in ihrer Sache helfen. Dani verbringt einige Zeit mit ihrem Pferd Darkwind und ist sich bewusst, dass das ehemalige New Mutant Mitglied, Bird-Brain, sie beobachtet, aber Bird-Brain will nicht mit ihr sprechen. Dani blättert in ihrem persönlichen Tagebuch und denkt über die Vergangenheit nach, einschließlich ihres ehemaligen Mentors Charles Xavier. Reignfire, etwas misstrauisch gegenüber Moonstar, unterbricht sie, sie diskutieren über Vertrauen, bevor er sie bittet, die anderen für ihre nächste Mission vorzubereiten. In China werden Snake und der Rest der China Force - Ox, Rabbit und Rat - von Beamten beauftragt, die wollen, dass 3-Peace gestoppt wird. Die Mission von 3-Peace hat begonnen, und Feral und Nuwa dringen in eine Einrichtung ein, um Informationen zu erhalten. Sie werden jedoch von China Force angegriffen. Während der Konfrontation tötet Reignfire Rabbit. Später gibt Reignfire 3-Peace eine Einweisung, bevor sie sich auf die nächste Mission begeben - die Infiltration der Einrichtung, in der chinesische Mutanten inhaftiert sind. Moonstar und Feral werden angewiesen, wachsam zu bleiben, während Reignfire 3-Peace anführt - in eine Falle! Die China Force wartet auf sie und es wird deutlich, dass Reignfire einen Deal mit der chinesischen Regierung abgeschlossen hat, nachdem er Rabbit getötet und erfahren hat, dass sie ihm etwas beschaffen können, was er benötigt. Offensichtlich verärgert nutzt Nuwa ihre Kräfte, um alle bewegungsunfähig zu machen und entkommt mit Jade Dragon und Collective Man im Schlepptau. Sie werden dann mit Moonstar konfrontiert, die in einem moralsichen Dilemma befindet - lässt sie sie entkommen oder schaltet sie sie aus? Dani wird klar, dass Reignfire sie hier zurückgelassen hat, um sie zu testen, und sie lässt sich von Nuwas Kräften niederstrecken. Später, zurück im MLF-Hauptquartier, informiert Reignfire Moonstar, dass die chinesische Regierung nicht glaubt, dass sie etwas mit der Flucht von 3-Peace zu tun hat, aber Moonstar kann erkennen, dass Reignfire sie verdächtigt. Dani wendet sich dann wieder ihren Erinnerungen zu und dem Traum von Charles Xavier, alles, was sie braucht, um sie durch die Nacht zu bringen.
Zweite Geschichte:
Siryn ist in die Festung Cassidy zurückgekehrt, um sich an ihre längst verstorbene Mutter zu erinnern. In einer stürmischen Nacht hört sie ein Wiegenlied und wird in eine nahe gelegene Höhle gelockt, wo sie die Festung Murphy entdeckt und in der eine ältere Frau einem nicht existierenden Baby vorsingt. Die ältere Frau erwähnt auch ihren Ehemann, von dem Siryn keine Spur findet. Die ältere Frau scheint halb zu verstehen, was Siryn sagt, wirkt aber desorientiert, möglicherweise senil. Sie teil mit Theresa jedoch ein paar tröstende Gedanken und sagt ihr, dass es auch andere gibt, auf die sie sich verlassen kann, obwohl ihre Mutter weg ist. Am nächsten Morgen gehen Siryn und ihr Freund Kelvin Doneghann zum Standort der Festung Murphy, nur um festzustellen, dass sie verschwunden ist, als wäre sie nie dort gewesen. Kelvin glaubt, Siryn hätte alles geträumt, aber Siryn ist sich sicher, dass es kein Traum war, und sagt Kelvin, dass sie in die USA zurückkehren wird.

Meinung:
Die erste Geschichte war klasse, endlich erfährt man, wie und warum Dani bei der MLF ist. Als Maulwurf macht das Ganze wirklich am ehesten Sinn, mal gucken, wie lange sie sich in der Position noch halten kann, nach den Ereignissen in dieser Ausgabe. Schön fand ich auch die Referenz zu Bird-Brain, auch wenn der Charakter sicher nicht mein Lieblingsmutant ist. Die zweite Story fand ich etwas merkwürdig, da kam der Punkt, den die Story wohl machen wollte, nicht so richtig heraus.

Fazit:
Gute Hauptstory, definitiv relevant

X-Men Annual 3
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Heart and Soul"/"--"
"A Moment of Silence"/"--"
Autor: Ian Edgington, Jim Krueger; Zeichnungen: Gene Ha, Steve Yeowell

Inhalt:
1. Geschichte:
Im Zweifel, ob ihre Rolle als X-Man der Welt etwas Gutes tut, erhält Storm von Shinobi Shaw eine Einladung zum Abendessen im Hellfire Club und einen Strauß Rosen (von denen eine sie sticht). Sie ist fasziniert von sich selbst und benimmt sich ungewöhnlich kühl gegenüber ihren Teamkollegen. Shinobi präsentiert sich als ein veränderter Mann, der mit ihrer Hilfe die Welt zum Besseren verändern will. Storm ist von dem Angebot fasziniert, nimmt es aber noch nicht an. Zu Hause wird sie von Alpträumen geplagt, in denen ihre Kräfte entzogen und jemandem übergeben werden, der es wert ist, und so fliegt sie zu Shinobi. Umgeben von seinen neuen Hellfire Club-Freunden enthüllt er, dass er Neurotoxine an ihr verwendet hat (durch den Stich der Rose), um ihre dunklere Seite hervorzuheben und sie enger an den Hellfire Club zu binden. Als sie sich weigert, plant er, dass seine Verbündeten sie einer Gehirnwäsche unterziehen. Zum Glück wurde sie von den X-Men verfolgt, die ihr helfen, sich zu befreien. Storm beweist ihre moralische Überlegenheit gegenüber Shinobi, da sie im Gegensatz zu ihm bereit wäre, für ihre Ideale zu sterben.
2. Geschichte:
Als junger Interpol-Agent hatte Sean Cassidy die Aufgabe, den Waffenbauer Lipton nach Rom zu begleiten. Ihr Zug wurde von HYDRA entführt. Als Sean versuchte, den anderen Menschen im Zug zu helfen, wurde er von einem HYDRA-Agenten verletzt, nachdem er unwissentlich seine Kraft offenbart hatte. Als Lipton erkennt, welche Gefahr Sean in den Händen von HYDRA bedeuten würde, tötet er den HYDRA-Agenten, der dies miterlebt hat, und bietet sich HYDRA an, damit sie Sean gehen lassen. Jahre später erfährt Banshee, dass Lipton noch lebt. Er bricht bei Interpol ein, um seinen Aufenthaltsort zu erfahren, und bricht in das HYDRA-Hauptquartier ein, wo der sterbende Lipton liegt, um in seiner letzten Stunde bei ihm zu sein.

Meinung:
Die erste Story war nix für mich, mal wieder zweifelt Storm, mal wieder Gedankenkontrolle, mal wieder kann sie sich am Ende befreien... :sleeping: Unlogisch erschien mir auch noch der Plan von Shinobi, der ja komplett davon abhing, dass sich auch tatsächlich aus Versehen an der Rose sticht... Die zweite Story gefiel mir etwas besser, zwar bedeutungslos, aber für mich nachvollziehbar und in sich schlüssig. Man vergisst oft, dass Banshee deutlich älter als die meisten anderen X-Men ist.

Fazit:
Belanglos, nur die Nebenstory ist gelungen.

Heatwave19 23.11.2019 19:21

X-Men Unlimited 6
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Primal Scream"/"--"
Autor: John Francis Moore, Paul Smith; Zeichnungen: Mandel Alves Flor, Fabio Laguna, Al Rio, Edde Wagner

Inhalt:
Ein Flugzeug wird abgeschossen, als es über eine Militärbasis fliegt, die das Savage Land bewacht. Alle Passagiere überleben, darunter Havok und seine beiden Entführer aus dem Savage Land. Später treffen Cyclops, Jean Gray und Polaris ein und holen Informationen vom Militärpersonal ein. Anschließend begeben sie sich ins Savage Land. Unterdessen ist Sauron damit beschäftigt, die Lebensenergie der einheimischen Stammesangehörigen zu absorbieren. Nachdem er fertig ist, sieht er eine Figur aus seiner Vergangenheit und erleidet einen albtraumhaften Wachtraum. Etwas später treffen sich Scott, Jean und Lorna mit Nereel und erfahren, dass Sauron hinter Alex' Entführung steckt. In der Hoffnung auf Rettung machen sie sich auf den Weg zu Saurons Hort. Im Hort wird Havok an Sauron übergeben, aber bevor er seine Lebensernergie entzieht, verwendet Sauron ihn als Köder für die X-Men, da er spürt, dass sie sich nähern. Tatsächlich kommen die X-Men an und tappen in seine Falle. Nachdem Jean und Lorna ausgeschaltet wurden, ergibt sich Scott. Später werden die beiden Summers an eine von Brainchild entworfene Energieübertragungsmaschine gefesselt. Sauron nutzt die Maschine, um die Kräfte der beiden Brüder abzusaugen, aber etwas läuft schief und die Maschine beginnt zu überladen. Sauron wird größer, als enorme Energiemengen durch ihn fließen und bricht aus dem Hort aus. Er schreit immer wieder vor Schmerz auf, was es dem kürzlich entkommenen Jean und Polaris ermöglicht, ihn zu finden. Polaris benutzt ihre Kräfte, um die Maschine zu zerstören und sie und Jean befreien Scott und Alex. Die Mutates befehlen ihnen zu gehen und sie tun dies bereitwillig. Ihre neu gefundene Freiheit ist kurzlebig, als Sauron sie auf dem Weg zu Nereel angreifen will. Die X-Men landen und geben ihr Bestes, um ihrem geflügelten Feind auszuweichen. Es dauert nicht lange und der Kampf beginnt von vorne. Sauron schafft es, alle außer Cyclops unter seine Kontrolle zu bringen. Nachdem sie Havok befreit haben, gewinnen die beiden Brüder den Vorteil und schlagen Sauron endgültig nieder. Jean hofft, die Lykos-Persönlichkeit zu befreien, erkennt jedoch, dass sowohl die Sauron- als auch die Lykos-Persönlichkeit zerstört wurden. Sauron ist nicht mehr menschlich und steigt auf in den Himmel, die X-Men bleiben zurück und fragen sich, was seine Zukunft bringen wird.

Meinung:
Ich bin kein großer Fan des Savage Land, gleiches gilt für Sauron... Dementsprechend war das nicht meine Lieblingsgeschichte, schön war, Cyclops und Havok mal wieder zusammen zu sehen. Mir wäre sehr recht, wenn Sauron zukünftig nicht mehr auftaucht, weiß aber natürlich, dass das nicht der Fall sein wird. Das Einzige was mich im Bezug auf das Savage Land mal interessieren würde, wäre Colossus' Sohn, aber da will wohl niemand mehr drauf eingehen...

Fazit:
Bisher die schwächste Ausgabe der Serie.

Excalibur 83-85
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Soulsword Trilogy, Part 1: Bend Sinister"/"--"
"The Soulsword Trilogy, Part 2: Dark Adapted Eye"/"--"
"The Soulsword Trilogy, Part 3: Edge of Night"/"--"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Terry Dodson, Daerick Gross, Ken Lashley

Inhalt:
Nightcrawler versucht, die bedrückte Kitty aufzumuntern, die einen schlechten Tag hat, bevor er sich um Meggan kümmern muss, die plötzlich verrückt geworden zu sein scheint, was an einer mysteriösen Verseuchung von Muir Island liegt. In der Zwischenzeit erlebt Kitty eine plötzliche Veränderung ihrer Persönlichkeit und nachdem sie einige ihr unähnlichen Kleider angezogen hat, dringt sie in Moira MacTaggerts Zimmer ein und die beiden Frauen haben anschließend einen Streit, der damit endet, dass Kitty Moira sagt, dass sie sie töten wird, nachdem sie das Soulsword aus ihrem Bauch gezogen hat. In Kairo hat Daytripper (Amanda Sefton) ein Wiedersehen mit ihrer Mutter Margali, die sich derzeit in einer schwachen Verfassung befindet und Amanda warnt, dass mit dem Soulsword etwas Schlimmes passieren wird und dass sie es bekommen muss. Währenddessen gibt eine mysteriöse Frau namens Shrill bekannt, dass sie den Träger des Seelenschwerts niederschlagen wird, bevor diese ihr weitere Schmerzen verursachen kann, und ein Zauberer namens Gravemoss, der Margali derzeit einige Schritte voraus ist, den Körper von Nightcrawler in Besitz nimmt.
Britannic (vormals Captain Britain) rettet Moira vor Shadowcat und dem Soulsword, aber nicht bevor Meggan einen weiteren Anfall erleidet und sich der Sturm um Muir Island verschlimmert. Gravemoss, der Zauberer, der den Körper von Nightcrawler in Besitz genommen hat, versucht das Schwert zu schnappen, aber es gleitet in Kittys Körper zurück. In London erholt sich Shrill von ihrer letzten Schmerzepisode, die sie jedes Mal erleidet, wenn das Schwert gezogen wird, bevor sie nach Schottland teleportiert, wo ihr Amulett das Soulsword geortet hat. Amanda Sefton kommt auf Bitten ihrer Mutter auf Muir Island an, um Kitty zu helfen, doch nach einer Begegnung mit Nightcrawler wird sie bewusstlos geschlagen und in den Tod gestürzt. Moira, Xavier und Rory kümmern sich um Meggan und Kitty, bevor sie sich eine Videoaufnahme von Illyana Rasputins letzten Momenten ansehen, in der Charles verrät, dass er glaubt, dass Illyana damals das Soulsword an Kitty weitergegeben hat. Als alle zu Douglock eilen, den Gravemoss in Brand gesteckt hat, wacht Kitty auf und merkt, was gerade passiert ist, bevor sie von Shrill besucht wird, die verkündet, dass sie Kitty töten muss, um ihren eigenen Schmerz zu beenden. Nachdem er alle anderen besiegt hat, teleportiert sich Gravemoss als Nightcrawler zu Kittys Rettung und bittet sie, ihm das Soulsword zur Aufbewahrung zu geben, doch Kitty erkennt, dass er nicht ganz er selbst ist.
Kitty versucht sich vor Gravemoss und Shrill zu schützen, die das Soulsword wollen. Nachdem sie erfahren hat, dass der Rest von Excalibur möglicherweise tot ist, entkommt sie, als Shrill Gravemoss angreift. Kitty erinnert sich an ihr Training mit Wolverine und versucht, daraus Kraft zu schöpfen. Sie greift Gravemoss an, als er sie ausfindig macht. Die beiden haben einen Schwertkampf, und als Gravemoss zu gewinnen scheint, greift Shrill ihn mit letzter Kraft erneut an, damit Kitty ihn erledigen kann. Shrill kippt um, bevor Kitty etwas tun kann, aber Daytripper kommt rechtzeitig dazu, um Gravemoss anzugreifen und hält ihn fest, während Kitty das Soulsword benutzt, um Gravemoss aus Nightcrawlers Körper zu tilgen. Nachdem Kitty Amanda das Seelenschwert widerstrebend übergibt, benutzt Amanda es, um Gravemoss zu töten. Als Amanda zu ihrer Mutter nach Deutschland zurückkehrt, gibt sie Margali das Schwert, die es später führ ihre eigene niedere Zwecke benutzt, um in der Hierarchie der Magie aufzusteigen, ohne dass Amanda es mitbekommt.

Meinung:
Nicht uninteressant, wenn auch deutlich schwächer als Davis oder Claremonts Ausgaben... Hatte mich schon gefragt, was nach Illyanas endgültigem Tod mit dem Schwert passiert. Bei Excalibur ist in der Zwischenzeit wohl auch einiges passiert, Captain Britain ist bspw. nicht mehr wiederzuerkennen. Bin mal gespannt, was Ellis noch aus der Serie macht, freue mich erstmal auf mehr Geschichten mit Kitty, Nightcrawler und Co.

Fazit:
Ok, freue mich auf weitere Ausgaben.

Heatwave19 23.11.2019 19:22

X-Factor 107
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):"Punch-o-rama"/"--"
Autor: Todd Dezago; Zeichnungen: Paul Borgess

Inhalt:
Strong Guy will ein Flugzeug erwischen, als er auf dem Flughafen auf Blob trifft, der ein Flugzeug entführen will. Chaos entsteht, als die beiden Mutanten beginnen, sich zu bekämpfen und dabei Teile des Flughafens und mehrere Flugzeuge zerstören. Guido besiegt den Blob schließlich, wobei er aber mehr kinetische Energie aufgenommen hat, als für ihn gesund ist. Als sich X-Factor, die gerade damit beschäftigt waren, Mystique einzufangen, zu ihm gesellt, bricht er vor versammelter Presse zusammen.

Meinung:
Eine reine Prügelorgie, die ich etwas ermüdend fand, Guido ist auch nicht gerade mein Lieblingscharakter. Interessanter ist für mich der Subplot um Mystique, Forge passt als Teamleader gut rein, mal gucken, ob die nächsten Ausgaben interessanter werden...

Fazit:
Nicht meine Lieblingsausgabe.

X-Force 40-41
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Holding On"/"--"
"The FUN House - a tale of deception and death!"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Tony Daniel

Inhalt:
In den ehemaligen Morlock-Tunneln suchen Detective Jose Hidalgo und Code: Blue nach der Mutantin Thornn, die nun die Hauptverdächtige einer Reihe von vor langer Zeit begangenen Morden ist, die mit ihrer Familie zu tun haben. Der Detective und seine Mitarbeiter finden Thornn, aber als sie der Morde beschuldigt wird, bestreitet sie sie alle, weil sie sicher ist, dass es jemand anderes getan hat. Währenddessen stellt Domino X-Force das neue Hauptquartier vor - Murderworld, das einst Arcade gehörte, ein großer Komplex, der unter einem Vergnügungspark versteckt ist. Domino gibt einen detaillierten Überblick über den neuen Komplex, und die meisten Teammitglieder freuen sich über ihren erstes anständiges Hauptquartier seit vielen Monaten. Die Medien erfahren bald, dass der Mordverdächtige ein Mutant ist, und die Friends of Humanity beginnen ihren Protest außerhalb des Polizeireviers, in dem Thornn festgehalten wird. Thornn und Hidalgo unterhalten sich über die Vergangenheit, und Thornn darf einen Anruf tätigen. Graydon Creed, Anführer der Friends of Humanity, ist erfreut über die Situation, da er sich sicher ist, dass die Welt in Kürze einen weiteren Mutanten loswerden wird. Feral reist nach New York, als sie von der Notlage ihrer Schwester erfährt. Cable erklärt X-Force die Situation und gibt bekannt, dass sie sich einmischen werden, da Thornn ihn anrief und es jetzt ihre Pflicht ist zu klären, wer für die Morde verantwortlich ist, in die Feral und Thornn scheinbar verwickelt sind. Cannonball ist gegen die Idee, schließlich hat Feral einmal versucht, ihn zu töten. Warpath weist darauf hin, dass es angesichts der negativen Stimmung gegen Mutanten unwahrscheinlich ist, dass Thornn einen fairen Prozess bekommt. Cable und Cannonball treffen sich mit Thornn, sie besprechen die Situation und Thornn impliziert, dass Cable Feral, seine ehemalige Teamkollegin, nicht so gut kennt, wie er denkt. Cable trifft sich mit Hidalgo und versichert ihm, dass er die Wahrheit finden kann. In Anbetracht der Situation wird Thornn nach Rykers Island transportiert, wo sie vermutlich sicherer sein wird, aber das Begleitpersonal wird durch Mitglieder der Friends of Humanity ersetzt und verschwinden mit ihr. X-Force folgt ihnen und schließlich landen sie in der South Bronx, wo Feral und Thornn aufgewachsen sind. Die Friends of Humanity werden erledigt und Thornn gerettet - gerade rechtzeitig, da die extrem aggressive Feral in New York ankommt.
In der Bronx suchen Cannonball, Shatterstar, Thornn und Detective Hidalgo nach Feral wegen der vor langer Zeit begangenen Morde an ihrer und Thornns Familie. Cannonball und Shatterstar streiten darüber, was mit Feral geschehen soll, während Thornn und Hidalgo die Vergangenheit diskutieren und Hinweise auf den Tod der Familie geben - Thornn überließ Feral die Aufsicht über ihre jüngere Schwester, die bald tot in der Wohnung am Fuß der Treppe lag. Feral nutzt diese Gelegenheit, um das Quartett anzugreifen, trennt Hidalgo von den anderen und flüchtet in die nächste Etage. Draußen erfahren Cable und der Rest von X-Force, was gerade passiert, und aus Angst, Feral könnte entkommen, positionieren sich auf den Dächern der benachbarten Gebäude. Cannonball und seine Gruppe suchen nach Feral, die gerade mit Hidalgo über die Vergangenheit spricht, während sie ihn ein wenig quält. Es wird enthüllt, dass Feral nach New York zurückkehrte, als sie hörte, dass die Leiche ihres Stiefvaters mit abgekratztem Gesicht gefunden wurde, nicht wegen ihrer Schwester. Feral macht ihren Hass gegen die Polizei deutlich, die ihrer Familie nie geholfen hat, als ihr Vater tot in einer Gasse aufgefunden wurde. Thornn sagt Cannonball und Shatterstar, dass Feral Hidalgo noch nicht töten wird, da sie sie in eine Falle locken will. Cable erinnert sich an die Zeit, in der er seinen eigenen Sohn erschießen musste, als er gegen Stryfe antrat, und teilt Domino mit, dass sie Feral heute Nacht nicht töten werden. Cannonballs Team erreicht Feral, die Hidalgo zu töten droht. Feral und Thornn fangen an, über ihre Vergangenheit zu diskutieren, und es es kommt zu weiteren Enthüllungen: der Missbrauch, den ihr Stiefvater ihnen zugefügt hat, die Liebe von Feral für die Tauben auf dem Dach und wie Feral ihren jüngeren Geschwistern die Schuld am Weggang ihres Stiefvaters gab, als sie hörte, dass sich ihre Mutter dahingehend geäußert hatte. Feral bestreitet, irgendetwas mit dem offensichtlichen Sturz ihres Bruders vom Dach zu tun zu haben, nachdem er ständig ihre Tauben gejagt hatte. Thornn verrät, was in der Nacht passiert ist, als ihr Stiefvater getötet wurde - Feral hat sie vor ihm gerettet, bevor er sie vergewaltigen konnte. Feral und Cannonball geraten aneinander, nachdem Feral enthüllt hat, dass ihre Mutter ihre Tauben getötet hat, nachdem ihr Stiefvater verschwunden ist. Deshalb hat Feral sie getötet. Hidalgo verhaftet Feral, nachdem Cannonball und Shatterstar sie besiegen. Die Medien berichten über die Verhaftung und behaupten, dass die Mutant Liberation Front Thornn entführt hat, und dass Feral wegen mindestens einer Anklage wegen Mordes angeklagt werden wird, Thornn jedoch nicht. Cable verrät Cannonball, dass er einen Informanten hatte, der ihm mitteilte, dass Feral in der Stadt angekommen war, und dieser Informant zeigt sich ihnen wie aufs Stichwort: Dani Moonstar! Dani verrät Cannonball die Gründe, aus denen sie sich der MLF angeschlossen hat und die sie ihre alten Freunde nicht vergessen hat, bevor sie davonfliegt.

Meinung:
Sehr, sehr stark, endlich erfährt man etwas über die Hintergründe von Feral (und Thornn), was beiden Charakteren deutlich mehr Tiefe gibt. Feral ist aber imo jetzt nicht mehr rehabilitierbar, auch wenn sie durch die Vergewaltigungen sicher einen klaren Knacks abbekommen hat... Ihren Stiefvater und ihre Mutter hat sie definitiv getötet, bei ihren Stiefgeschwistern liegt es immer noch sehr nahe, auch wenn sie es nicht zugibt. Auch schön, dass Danis Story aus dem Annual hier eingebunden wird, hoffe wir sehen zukünftig noch mehr von ihr. Das neue Hauptquartier ist interessant, hoffe sie bleiben da jetzt mal ein bisschen länger. Positiv finde ich auch die Zeichnungen von Daniel, man kann fast live verfolgen, wie der Künstler immer besser wird, auch wenn er hier noch nicht das Niveau von heute hat.

Fazit:
Großartiger Zweiteiler.

Heatwave19 23.11.2019 19:23

X-Men Unlimited 7
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Memories"/"--"
Autor: Howard Mackie; Zeichnungen: John Romita Jr.

Inhalt:
Storm, Jean und Gambit reisen nach Kairo, damit Storm ihrem sterbenden Mentor Achmed El-Gibar einen letzten Besuch abstatten kann. Dort treffen sie einige von Achmeds aktuellen Schützlingen sowie Mitglieder der Street Urchins, Jamil und Karima. Achmed befürchtet, dass Jamil einen dunklen Weg beschreiten könnte, und bittet Storm, auf seinen Wunsch hin sicherzustellen, dass Jamil einem gerechten Schicksal folgt. Um die Treue von Jamil wetteifern auch Candra von den Externals und ihre Dienerin Bond. Es gelingt ihnen, Jamil auf ihre Seite zu ziehen und den jungen Dieb Karima zu fangen. Storm hält sich an ihr Versprechen und fordert Candra zum Duell heraus. Candra stimmt zu und die Frauen kämpfen. Während sie kräftemäßig ausgeglichen sind, kann Storm ihre Straßenerfahrung als Vorteil nutzen, Candra schlagen und das Duell gewinnen. Jamil entscheidet sich jedoch dafür, dass er trotzdem mit Candra gehen will. Storm und die X-Men kehren mit Karima zu Achmed zurück. Achmed versichert Storm, dass sie durch die Rettung von Karima ihren Auftrag erfolgreich erfüllt hat. Als Achmed stirbt, legt er fest, dass Karima der neue Anführer seiner Bande der Street Urchins sein wird.

Meinung:
Für mich eher uninteressant, dazu noch mit Zeichnungen, denen ich nicht viel abgewinnen kann. Grundsätzlich ergibt es schon Sinn, sich mit Storms Vergangenheit in Kairo zu beschäftigen, aber wie bei Gambit, finde ich diese Ganggeschichten und Diebesgilden wenig greifbar.

Fazit:
Ging so.

Uncanny X-Men 318
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Moving Day"/"Umzugstag"
Autor: Scott Lobell; Zeichnungen: Roger Cruz

Inhalt:
Angelo Espinosa hat es sich zum Ziel gesetzt, das Xavier Institut wieder zu verlassen und trifft auf Hank McCoy, der ihn erst nicht davon überzeugen kann, zu bleiben. Scott und Jean unterhalten sich mit Charles über ihre Erfahrungen mit der Erziehung von Nathan in der Zukunft. Charles muss das erstmal verdauen, da er ihre Erinnerungen an die zehn Jahre telepathisch absorbiert hat. Er fühlt sich zusätzlich dadurch belastet, dass ein Großteil seiner Arbeit von Banshee zerstört wurde, um zu verhindern, dass diese in den Händen der Phalanx landen. In der Zwischenzeit gehen die neuen Rekruten in Westchester einkaufen, und die X-Men sind erfreut, dass die Kids sich so gut verstehen. Zurück auf dem Anwesen konfrontiert Bobby Drake Emma Frost damit, was sie getan hat, während sie in seinem Körper war. Sie verspottet ihn ein wenig und erklärt, dass er selbst herausfinden muss, wie er seine Kräfte effektiver einsetzen kann. Jubilee hat ihre Koffer gepackt und Archangel kommt zu einem überraschenden Abschiedsgespräch. Jubilee beschimpft ihn, entschuldigt sich aber schnell. Sie will nur nicht, dass er die gleichen Fehler macht, die sie gemacht hat. Banshee kommt zurück in die Villa, um Jubilee abzuholen. Emma hat die anderen in ihr neues Zuhause nach Massachusetts gebracht. Charles versichert ihm, dass er der beste Mann für diesen Job ist. Jubilee verabschiedet sich dann und sie gehen und lassen Charles Angelo begrüßen, der sich entschieden hat, doch zu bleiben.

Meinung:
Eine Übergangsausgabe, die einige vergangene Ereignisse aufarbeitet und die Generation X Serie vorbereitet. Hier sind wir jetzt auch dem Punkt angekommen, an dem ich die Hauptserien schon kenne. Panini X-Men Vol.2 #13 war zwar meine erste Ausgabe, aber die erste Serie habe ich später nachgeholt. War sehr interessant, dass jetzt mit viel mehr Hintergrundwissen zu lesen. An was ich mich gar nicht erinnern konnte, war das Gespräch mit Jean, Cyclops und Xavier, was mir jetzt sehr gut gefallen hat. Jubilee war ja schon eine ganze Weile beim Team, ein bisschen schade finde ich den Abschied schon, auch wenn ich mich auf Gen X freue.

Fazit:
Solide Übergangsausgabe.

X-Men 38
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Smoke and Mirrors"/"Hoffnungen und Träume"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Cyclops und Phoenix kehren nach ihren Flitterwochen in die Villa zurück, um zu entdecken, dass die Schule jetzt einen neuen Namen trägt: "Xavier Institute for Higher Learning". Phoenix trainiert Psylocke im Gefahrenraum, während Cyclops Sabretooths Trainingsession beobachtet. Gambit löst Cyclops ab und stellt die Gefahrenstufe auf tödlich, bevor er selber angreift und ihn beinahe tötet. Gambit schwört, dass Creed und seine Unterstellungen über Gambits Vergangenheit seine Beziehung zu Rogue nicht ruinieren werden. In der Zwischenzeit suhlt sich Iceman in Selbstmitleid, nachdem Emma Frost ihm schmerzhaft klar gemacht hat, dass er sein Potenzial als Mutant noch nicht ausgeschöpft hat. Beast versucht, ihn zu trösten, obwohl er mit seinen Forschungen zum Legacy-Virus beschäftigt ist, nachdem er entdeckt hat, dass das Virus jetzt auch Menschen befallen kann. Gleichzeitig beschließt Professor X, die Talente des Schurken Commcast einzusetzen, um seine Daten wiederherzustellen, die bei der Zerstörung des Bereitschaftsraums verloren gegangen sind. In New Mexico besucht Adam X Carter Ryking, um Informationen über den mysteriöse Millbury zu erhalten. Ryking schlägt vor, Xavier aufzusuchen. In Israel wird Legion im Koma vom Geist der toten Destiny besucht, die in Rätseln spricht. Legion erwacht aus seinem Koma und wundert sich, was der Traum bedeutet.

Meinung:
Eine gute Ausgabe mit vielen kleinen Handlungssträngen, es geht ja auch langsam auf Age of Apocalyspe zu. Auch hier fnad ichs interessant, an welche Aspekte ich mich erinnere und an welche nicht. Die Adam X und Legion Teile waren mir völlig entfallen, während ich den Teil mit Beast und Iceman noch gut in Erinnerung hatte.

Fazit:
Gute Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:24

Generation X #1-3
Deutsche Erstveröffentlichung: Marvel Exklusiv #1: Generation X - Die Anfänge (Panini Verlag)
Nachdrucke: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #79: Generation X (Hachette)
Titel (Original / Deutsch):
"Third Genesis"/"Erster Sieg"
"Searching"/"Die Suche"
"Dead Silence"/"Totenstille"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Chamber will sich den anderen Schülern der Generation X anschließen, wird jedoch vom Mutanten Emplate am Flughafen angegriffen. Generation X rettet ihn, M scheint den mysteriösen Angreifer zu kennen. In dieser Nacht finden sie Gateway vor der Schule. Er spricht zum ersten Mal. Es ist nur ein einziges Wort: Penance, das sich auf ein Mutanten Mädchen bezieht, das neben ihm liegt.
Das Team wundert sich über den mysteriösen Neuzugang in der Schule. Ihr Körper und ihr Krallen sind rasiermesserscharf, was schmerzhaft deutlich wurde, als Banshee sie zur Krankenstation trägt und seine Hände verletzt. Jubillee verlangt Antworten von Gateway, dieser schweigt aber. Später entkommt Penance der Krankenstation und Generation X teilt sich in kleinere Gruppen auf, um sie wieder einzufangen, da sie noch nichts über sie wissen, aber eine Verbindung zu Emplate vermuten. Banshee und Husk finden sie, werden aber angegriffen. Um ihn daran zu hindern, seinen Schallschrei zu benutzen, hält Penance ihre scharfen Klauen in Seans offenen Mund.
Im Wald kämpfen Emma, M und Banshee gegen Penance. Banshee entkommt seiner misslichen Lage, aber sie wagen es wegen ihrer messerscharfen Hülle nicht, sie in physische Kämpfe zu verwickeln. Sie versuchen, sie müde zu machen, doch als Chamber dazukommt, versucht dieser einen anderen Ansatz. Er beruhigt sie mit seiner psionischen Kraft und seinen Worten. Da er selbst entstellt ist, weiß er, wie sich Penance fühlt und er schreckt nicht zurück, als ihre Hand fast sein Gesicht berührt. Jubilee beobachtet das Ganze und ist beeindruckt, dass Chamber zu Penance durchdringen konnte.

Meinung:
Hat mir gut gefallen, die neuen Kids haben alle unterschiedliche Persönlichkeiten, die gut herausgestellt werden, dazu funktionieren Emma und Sean als ungleiches Lehrerpaar ebenfalls sehr gut. Besonders interessant ist für mich, Chambers Anfänge verfolgen zu können, da er einer meiner liebsten X-Men ist. Die Zeichnungen von Bachalo und die Tusche von Buckingham harmonieren dazu perfekt, freue mich schon sehr auf die weiteren Ausgaben.

Fazit:
Starker Beginn der neuen Serie.

X-Men 39
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Birds of a Feather"/"Flug in die Nacht"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Terry Dodson

Inhalt:
Philip Summers, Cyclops' Großvater, merkt, dass er das Augenlicht verliert und möchte noch einmal seine frühere Pilotenkarriere wieder aufleben lassen. Er beschließt, ein letztes Mal ein Flugzeug zu fliegen. Das Flugzeug stürzt jedoch im verschneiten kanadischen Wald ab. Zufällig passiert der mysteriöse Adam X diesen Bereich und rettet Philip aus dem abgestürzten Flugzeug. Adam kümmert sich geduldig um den verletzten Philip und baut einen Unterschlupf für sie, um dort die Nacht zu verbringen. Aus Angst, dass Philip die Nacht nicht überstehen könnte, nutzt Adam seine Kraft, um ihn aufzuwärmen und sein Leben zu retten. Am nächsten Morgen entdeckt ein Hubschrauber den Unterschlupf und Philip, der jetzt völlig blind ist, wird bald in Anchorage ins Krankenhaus eingeliefert. Cyclops und Phoenix besuchen ihn dort. Jean spürt jedoch Adams Anwesenheit, der ins Krankenhaus zurückkehrt, um nach Philip zu sehen. Adam gibt Philip ein letztes Geschenk: eine Erinnerung daran, wie es aussieht, im Weltraum zu reisen, dank der Telepathie von Jean, die vorübergehend ihre Gedanken verbindet. Adam geht und Jean beschließt, Scott seine Existenz nicht preiszugeben. Sowohl Cyclops als auch Phoenix sind sich jedoch nicht bewusst, dass sie von zwei Personen ausspioniert werden. In New Orleans tritt Bella Donna die Nachfolge ihres verstorbenen Vaters als Anführerin der Assassinengilde an und schwört Rache an Gambit, während Legion in der israelischen Wüste eine weitere Vision von Destiny hat.

Meinung:
Richtig starke Ausgabe, die Adam X endlich etwas mehr Profil und Charakter gibt. Schade, dass man danach mit dem Charakter nie(?) wieder was gemacht hat, vor allem da es hier einige Andeutungen zur Herkunft von Adam gibt, die wohl leider nie geklärt werden wird.

Fazit:
Tolle Einzelausgabe.

X-Force 42
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "A Lie of the Mind"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Terry Dodson

Inhalt:
Cannonball, Siryn, Warpath und Boomer machen einen Ausflug zur Massachusetts Academy. Die White Queen begibt sich mit Warpath, einer ihrer wenigen überlebenden Hellions, auf eine Reise in die Vergangenheit. Sie besprechen, was Warpath wirklich vom Leben will, jetzt, da er weiß, dass der Hellfire Club nicht für das Massaker in seinem Reservat verantwortlich war. Emma fragt, warum Warpath bei X-Force bleibt und erfährt, dass er Gefühle für Siryn hat. Siryns Gefühle für Warpath werden von Siryns Vater Banshee in Frage gestellt, als sie sich über die jüngsten Ereignisse ausgetauscht haben, darunter, dass Siryn ihren Alkoholismus in den Griff bekommt. Warpath wirft Emma vor, dass die Hellions gestorben sind, weil sie sie nicht richtig ausgebildet hat, und warnt sie, sich besser um ihre derzeitigen Schüler zu kümmern. Cannonball meldet sich bei seiner jüngeren Schwester Husk, sie streiten sich darüber, dass Husk von Emma unterrichtet wird, versöhnen sich aber schnell wieder. Boomer und Jubilee verursachen auf typische Weise Ärger, nachdem sie Cable und Banshees Kreditkarten gestohlen haben, fahren sie in die Stadt, um einzukaufen. Warpath verlässt die White Queen, die ihm sagt, dass er näher an Elend und Tod ist als an Siryn. Warpath schließt sich Siryn, Cannonball, Banshee und Husk an und schlägt vor, positiv in die Zukunft zu blicken.

Meinung:
Eine gute Ausgabe mit interessanten und wichtigen Konfrontationen die die Verbindung der verschiedenen X-Serien stärkt. Genau solche Ausgaben fehlen heutzutage leider zu oft, was dazu führt, dass die verschiedenen Serien gefühlt in völlig verschiedenen Universen spielen. Das Gespräch zwischen Warpath und Emma war hochinteressant und beide habe hier einige unangenehme Wahrheiten ausgesprochen. Die beiden Guthries kommen hier erstmals als typisches Geschwisterpaar vor, was sehr gut rüberkommt, mit kleinen Streitereien aber auch einer tiefen Verbundeheit. Siryn und Banshees Gespräch war absolut überfällig, dafür, dass es Vater und Tochter sind, sieht man sie viel zu selten zusammen.

Fazit:
Starke, charakterfokussierte Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:26

Uncanny X-Men 319
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Untapped Potential"/"Ungenutzte Kräfte"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Steve Epting

Inhalt:
Iceman und Rogue sprechen über die Vergangenheit bei einem Besuch bei Icemans Eltern. Im Haus geraten Bobby und sein Vater in einen Streit über die Rassenthematik aneinander. Willaim Drake hat keinen Platz für Mutanten in seiner "normalen" Welt. Psylocke und Archangel erfreuen sich an ihrer aufkeimenden Beziehung. Professor X träumt von der friedlichen Zeit, die er in Israel verbracht hat. Sein Sohn David Haller (Legion) tritt in seinen Traum und erkennt, dass der friedliche Zustand durch das Aufhalten von Magneto in der Vergangenheit Bestand haben könnte. Xavier wird von Beast geweckt und glaubt, dass Legion mächtiger sein könnte als je zuvor.

Meinung:
Eine signifikant wichtige Ausgabe für Iceman, einer meiner Lieblingsmutanten, der hier zum ersten Mal wirkliches Profil und Tiefe bekommt. Seine regressiven Eltern sind der Ursprung seiner Unsicherheit, auch mit seinen Kräften, was auch das Überspielen des Ganzen mit Humor erklärt. Gerade rückblickend kann man hier auch die Wurzeln für das späte Coming Out erkennen. Historisch interessant ist auch der Beginn der langjährigen Beziehung zwischen Angel und Psylocke, die selbst heute noch Thema ist. Im Hintergrund lauert weiterhin Legion, schön, dass man das überall so einstreut.

Fazit:
Tolle Einzelausgabe.

X-Factor 108-109
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Promised Vengeance"/"--"
"The Waking"/"--"
Autor: John Francis Moore, Todd DeZago; Zeichnungen: Jan Duursema

Inhalt:
Forge berichtet Rogue und Nightcrawler über ihr jüngstes Erlebnisse mit Mystique, da er Grund zu der Annahme hat, dass Mystique bei diesen Ereignissen nicht gestorben ist. Sein Verdacht hat sich als richtig erwiesen, als Nick Fury ihm und Val Cooper ein Videoband der israelischen Botschaft zeigt, auf dem Mystique eine Sekretärin verkörpert hat, um ein Visum für Avalanche und Akten über Gabrielle Haller zu erhalten. Der Versuch von Havok und Strong Guy, Avalanche einzufangen, schlägt fehl und X-Factor erkennt, dass Mystique Hallers Sohn David töten will, der für den Tod von Mystiques Partnerin Destiny verantwortlich ist. Sie reisen nach Tel Aviv, wo sie Gaby Haller im Krankenhaus informieren. Während das Team nach Mystique jagt, nimmt diese Gaby Hallers Gestalt an, um David zu vergiften. Die echte Gaby bittet sie, es nicht zu tun. X-Factor konfrontiert Mystique, gerade als David Haller erwacht.
Mystique flieht, Wolfsbane verfolgt sie, während Polaris verhindert, dass Mystique Zivilisten in Gefahr bringt. Gabrielle und ihr Sohn teilen einige berührende Momente, während Legion in Gedanken mit Destiny konfrontiert wird, die ihm befiehlt, eine Nachricht an Mystique weiterzuleiten. Aber Mystique hat inzwischen den Yachthafen erreicht, wo sie sich mit Avalanche trifft und um seine Hilfe bittet. Valerie und X-Factor tauchen auf und es werden harte Worte zwischen Mystique und Val ausgetauscht, bevor Avalanche angreift. X-Factor muss sich mit damit auseinandersetzen, während Mystique flieht und Val bewusstlos ins Wasser wirft, Strong Guy kann sie jedoch retten. Wolfsbane verfolgt Mystique zurück in Richtung Krankenhaus, und die beiden kämpfen, bevor Forge eintritt und er und Mystique kämpfen ebenfalls. Legion kommt jedoch dazu und zieht Mystique in seinen Kopf, wo er Destinys Botschaft weitergibt. X-Factor erscheint vor Ort und versucht, Legion aufzuhalten , doch er lässt X-Factor verschwinden und kündigt an, dass er alles besser machen wird, bevor er wegfliegt.

Meinung:
Interessanter Teil auf dem Weg zum Age of Apocalypse, der einige Lücken schließt, die die deutsche Veröffentlichung offen lässt. Um das Team geht es nicht wirklich, dafür stehen Legion, Mystique und Destiny im Mittelpunkt, was mir sehr gut gefallen hat. Ein bisschen unrealistisch fand ich Mystiques Kampfstärke, die hier sehr leicht mit dem ganze Team fertig wird, auch wenn Avalanche sie zum Teil unterstützt.

Fazit:
Gutes Zwischenspiel um Legion.

Uncanny X-Men 320
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #3 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Sun Rises in the East"/"Wüstensturm in Israel"
Autor: Scott Lobdell, Mark Waid; Zeichnungen: Roger Cruz

Inhalt:
Legion erschafft eine schwarze Kuppel in der Wüste Negev und die X-Men werden gerufen, um Nachforschungen anzustellen. Die X-Men betreten die Kuppel und kämpfen gegen Legion, können ihn jedoch nicht davon abhalten, rechtzeitig ein Portal zu öffnen. Storm, Iceman, Bishop und Psylocke werden mit ihm hindurchgesaugt, während die zurückgelassene Jean Grey einen Notruf an Professor Xavier sendet. Im Shi'Ar Imperium wird Lilandra von Jahf, dem Wächter des M'kraan-Kristalls, darüber informiert, dass das Ende von allem bald kommt.

Meinung:
Ok, aber eher wenig Substanz und mehr Gekloppe. Ich weiß natürlich auch schon, wie es endet, könnte auch daran liegen. Die Bedrohung kommt aber gut rüber, insbesondere auch dank der Einbindung der Shi'Ar.

Fazit:
Ok, solide Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:27

X-Men 40/Uncanny X-Men 321/X-Men 41
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #3-4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Killing Time"/"Tödliche Zeiten"
"Auld Lang Syne"/"Unsichere Zeiten"
"Dreams Die"/"Zerstörte Träume"
Autor: Fabian Nicieza, Scott Lobdell, Mark Waid; Zeichnungen: Andy Kubert, Ron Garney

Inhalt:
Legion hat sich und vier der X-Men (Storm, Bishop, Psylocke und Iceman) 20 Jahre in die Vergangenheit versetzt, wo sie alle ohne Erinnerung auftauchten. Der Rest der X-Men findet Jean Grey in der Wüste und nachdem sie medizinische Behandlung erhalten hat, erzählt sie ihnen, was zuvor passiert ist. Cable kommt dazu, um zu helfen, als Lilandra ihnen eine Warnung direkt von den Watchers zukommen lässt. In der Vergangenheit wurde Legion in das Krankenhaus in Israel transportiert, wo sowohl Xavier als auch Eric Magnus Lehnsherr arbeiten. Eine Berührung von Magneto verursacht eine psychische Gegenreaktion, die zu Manifestationen aus Erics Vergangenheit führen. Magnus bittet Xavier um Hilfe und als beide zu ihrem Patienten zurückkehren, werden sie Zeuge weiterer Manifestationen, diesmal der heutigen X-Men.
In der Gegenwart werden Cable und Jean Grey an eine Maschine gebunend, die ihre Kräfte verstärkt, um eine Nachricht an die X-Men in der Vergangenheit weiterzuleiten. In der Vergangenheit unterhalten sich Charles und Magnus in Israel, bevor sie in eine Kneipenschlägerei geraten, während sie einen behinderten Kriegsveteranen verteidigen. Währenddessen verführt Legion als Xavier seine eigene Mutter. Xavier hört in Gedanken ihre qualvollen Schreie und er und Magnus eilen ins Krankenhaus, um Legion zu finden, der auf sie wartet. Cable erreicht seine Teamkollegen in der Vergangenheit gerade lange genug, um eine Nachricht an Bishop weiterzuleiten, bevor er in die Gegenwart zurückversetzt wird.
Legion kämpft mit Eric in der Vergangenheit. Während sie kämpfen, versuchen die X-Men, den Schaden in der Umgebung zu reduzieren. Psylocke kontaktiert Charles und sagt ihm, dass sie Legion aufhalten müssen. In der Zukunft wird Xavier klar, dass er und die X-Men gescheitert sind, da der Mkraan-Kristall das Universum zerstört und es nichts gibt, was sie tun können. Die X-Men verbringen ihre letzten Momente mit ihren Lieben. In der Vergangenheit entscheidet Apokalypse, dass es Zeit für seinen Aufstieg ist. Legion gewinnt den Kampf, bis Iceman ihn einfriert. Die X-Men glauben, dass sie den Tag gerettet haben, aber Legion ist noch nicht besiegt und schaltet sie alle aus. Er ist im Begriff, Eric zu töten, als Charles dazwischen springt und wird stattdessen getötet wird. Legion und die X-Men verschwinden, mit Ausnahme von Bishop, und die tödliche kristallene Welle, die vom Mkraan-Kristall ausgeht, trifft die Erde in der Gegenwart.

Meinung:
Hatte ich besser in Erinnerung, zwei Ausgabe hätten für die Geschichte auch gereicht. Cables Gastauftritt wirkte auf mich überflüssig, Jean hätte die Maschine auch allein betrieben können. Den letzten Teil fand ich dann ganz gut, die Bedrohung kommt gut rüber und das überraschende Ende mit Legion, Charles und Eric funktioniert auch beim zweiten Lesen. Wirklich gruslig ist die Szene mit Legion und seiner Mutter, ist mir damals gar nicht so aufgefallen.

Fazit:
Ok, aber nicht die beste X-Men Story.

Generation X 4
Deutsche Erstveröffentlichung: Marvel Exklusiv #1: Generation X - Die Anfänge (Panini Verlag)
Nachdrucke: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #79: Generation X (Hachette)
Titel (Original / Deutsch): "Between The Cracks"/"Eliot"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Dieses Weihnachtsgeschichte dreht sich um einen stark entstellten Jungen namens Elliot, der in die Schule will, um etwas zu lernen, aber die Gesellschaft lässt ihn nicht. Er nimmt eine Klasse und ihren Lehrer als Geisel, während sowohl Generation X als auch der Orphan Maker vorbeikommen und auf ihre jeweilige Art und Weise helfen wollen. Banshee, Skin und M kümmern sich um den Orphan Maker, während sich Jubilee in die Schule schleicht, um die Kinder freigelassen und den Lehrer tot vorzufinden. Er hatte einen Herzinfarkt wegen der Stresssituation. Jubilee bedauert Elliot, der laut Synchs Kräften nicht einmal eine Mutant ist, sondern nur entstellt. In der Villa sieht Husk zu, wie Chamber sich um Penance kümmert. Als Jubilee an ihrem Schreibtisch, verwandelt sie sich plötzlich in Kristall.

Meinung:
Berührende Einzelstory, die Serie setzt ihren guten Lauf der ersten drei Ausgaben fort. Weiterhin gefallen mir besonders die zwischenmenschlichen Töne, freue mich schon auf die weiteren Ausgaben nach Age of Apocalypse.

Fazit:
Gute Einzelausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:28

Excalibur 86
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Back To Life"/"--"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Ken Lashley

Inhalt:
Brian Braddock hat Visionen von einem Mann namens Pete Wisdom, der erschossen wird. Wenig später, kurz nachdem er die Modifikation des Midnight Runner abgeschlossen hat, wird Excalibur von Scicluna und Threadgold, Agenten von Black Air, der Ersatz der Weird Happenings Organization, und Pete Wisdom besucht. Wisdom soll sich Excalibur anschließen, sollten sie sich entscheiden nach Genosha zu reisen, um beim Konflikt zwischen den Menschen und den Mutates zu vermitteln. Während sie überlegen, ob sie gehen sollen oder nicht, kämpft Rory Campbell mit der Erkenntnis, dass er der mutantenhassende Ahab werden könnte. Nightcrawler verrät Moira, dass er weiß, dass sie der Mensch ist, der sich mit dem Legacy-Virus infiziert hat. Auf dem Weg nach Genosha werden Excalibur mit Raketen beschossen, aber als der Midnight Runner abstürzt, verwandeln sich alle an Bord und auf der ganzen Welt in Kristall.

Meinung:
Ganz interessant, besonders der erste Auftritt von Wisdom. Ansonsten ist es halt der Beginn einer Geschichte, die jetzt wohl durch AoA unterbrochen wird, bin aber gespannt, was danach daraus wird, Genosha haben wir ja schon länger nicht gesehen. Endlich erfährt man auch mal, wer eigentlich Moiras Assistent ist, also der Ahab des 616 Universums.

Fazit:
Gutes Setup für eine potentiell spannende Story.

X-Force 43
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Teapot in a Tempest"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Tony Daniel

Inhalt:
Cannonball sieht sich die Aufzeichnung von X-Forces Kampf mit der Mutant Liberation Front an, in der Sunspot und Locus verschwunden sind. Er drückt Siryn und Warpath seine Enttäuschung darüber aus, dass er Sunspot nicht finden kann. Siryn erinnert Cannonball daran, dass sie aufgrund der Macht von Locus überall im Universum oder sogar in einer anderen Zeit sein könnten. Nach der Integration des Cerebro-Trackingsystems in die Sensorik von Cable ist das Trio jedoch überrascht, die Signatur von Sunspot zu finden, die ihn auf der Erde registriert. Cannonball kontaktiert Cable und Domino in Israel und möchte, dass sie die PACRAT senden, aber sie sind viel zu beschäftigt damit, das Ende der Welt zu verhindern. Zum Glück für Cannonball, Siryn und Warpath teleportiert sich Locus in ihre Basis. Locus trägt ein neues Kostüm und benimmt sich noch merkwürdiger als sonst. Sie behauptet, Sunspot habe sie verlassen und ist überrascht zu erfahren, dass sie ein halbes Jahr fort waren. Sie enthüllt, dass sie Shi’ar und D’bari sprechen kann. Locus erfährt, dass Sunspot auf der Erde ist und teleportiert das Trio weg, nachdem sie preisgegeben hat, dass sie in der Zukunft war. In der Zwischenzeit sind Shatterstar und Rictor in einem Nachtclub, in dem sich eine Frau für Shatterstar interessiert, aber er flippt aus und flieht, als sie sich ihm nähert. Rictor findet seinen Freund und sie unterhalten sich darüber, dass Shatterstar noch lernen muss, menschlich zu sein, als Locus plötzlich eintrifft und sie mitnimmt. In der Nähe denkt Boomer über die Veränderungen nach, die all ihre Freunde durchgemacht haben, und beschließt, dass sie auch erwachsen werden muss. Als sie auf eine junge Prostituierte stößt, die von einer Organisation namens Child Watch angesprochen wird, stellt sie fest, dass dies ihr Leben hätte sein können. Das Mädchen erschrickt und rennt weg, als die anderen Prostituierten sie belästigen. Boomer jagt ihr hinterher, nachdem sie die von ihr weggeworfene Child Watch-Karte aufgehoben hat. Boomer holt das Mädchen ein und spricht mit ihr. Sie schlägt vor, dass sie ihr Hilfe besorgt, aber als Locus auftaucht, rennt das Mädchen davon. Währenddessen besiegt Reignfire auf der Insel des Ani-Mators Wildside und Forearm, bevor er Dani Moonstar ins Visier nimmt. Dani versucht, auf ihrem Pferd Darkwind zu fliehen, bis Reignfire ihn vor ihren Augen tötet. Dani gibt auf, als X-Force und Locus plötzlich eintreffen. Mit ihren Freunden wiedervereinigt, ist Dani vorerst in Sicherheit, doch Cannonball will wissen, wo Sunspot it, da sie sein Signal zu dieser Insel verfolgt haben. Reignfire enthüllt dann, dass er Sunspot ist und setzt seinen Angriff fort, als er sich plötzlich in Kristall verwandelt, gefolgt von Cannonball, Moonstar und den anderen ... denn das Ende der Welt ist da.

Meinung:
Tolle Ausgabe, die im spannendsten Moment dank AoA endet. Reignfires Enthüllung hatte ich schon vermutet und wurde plausibel erklärt. Bin gespannt, wie es damit jetzt weitergeht, da Sunspot in dieser Form ja einige Morde begangen hat. Hoffe Dani tritt dem Team bei, würde gerne wieder mehr von ihr sehen. Dazu gab es auch chrakterfokussierte Abschnitte mit Rictor, Shatterstar und Boomer, die mir gut gefallen haben.

Fazit:
Tolle Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:29

X-Men Chronicles 1-2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 1-2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Origins"/"Der Ursprung"
"Shattered Dreams"/"Zerplatzte Träume"
Autor: Howard Mackie; Zeichnungen: Terry Dodson, Ian Churchill

Inhalt:
Aufgrund des ständig wachsenden Hasses gegenüber Mutanten hat sich Magneto von der Welt isoliert und auf dem Wundagore-Berg eine Schule für Mutanten errichtet. Sein X-Men bestehen aus seinen Kindern Quicksilver und Scarlet Witch sowie Storm, Colossus, Iceman und Jean Grey. Heute tritt ein weiterer Mutant dem Team bei: Weapon X, der aufgrund seiner Adamantium-Klauen und seiner Berserker-Wut der gefährlichste von allen sein könnte. Zusätzlich bringt Mystique Rogue in die Schule. Das junge Mädchen wurde von Apokalypse ins Visier genommen und nach einem Angriff von Polaris behielt sie die Hälfte ihrer Kräfte. Währenddessen taucht das gigantische Himmelsschiff Apokalypses über New York City auf, und seine fünf Reiter Candra, Gideon, Death, War und Sabretooth greifen Cape Citadel an, die Kommandozentrale für Amerikas Atomraketen. Als Magneto davon erfährt, steigen er und die X-Men in ihren Jet. Wanda und Rogue bleiben zurück, um sich um die Schule und die Schüler zu kümmern, falls Magneto etwas zustoßen sollte. Bei der Ankunft in Cape Citadel stoßen die X-Men auf Konflikte zwischen den Reitern. Candra und Gideon programmieren alle Raketen für den Start, aber Sabretooth will keinen Massenmord begehen. Gegen die X-Men legen sie jedoch ihre Differenzen beiseite und arbeiten zusammen. Im direkten Kampf können die X-Men die Reiter besiegen, während Magneto Gideon davon abhält, den Countdown zu beenden, indem er den gesamten Komplex explodieren lässt. Apocalypse selbst erscheint aus seinem Schiff und sagt den X-Men, dass sie ihn beeindruckt haben, trotzdem werden sie sterben müssen. Als das Schiff wegfliegt, aktiviert es seine Waffen, aber ein magnetischer Impuls von Magneto deaktiviert sie. Magneto ist stolz auf seine Schüler, aber als sie nach Wundagore zurückkehren, stellen sie fest, dass die Schule in ihrer Abwesenheit von Apokalypses Sohn Nemesis angegriffen wurden. Rogue tat ihr Bestes und die vielen Kinder sind in Sicherheit, aber Scarlet Witch wurde getötet. Kurz bevor sie in Rogues Armen starb, bat sie sie um das Versprechen, dass Rogue immer für Magneto als Freundin da sein würde.
Nachdem Weapon X Jean Grey aus den Klauen von Sinister befreit hat, verlassen die beiden die X-Men wütend. Dass zwei der Hauptstützen des Teams das Team verlassen, lässt Magneto verzwiefeln. In der Zwischenzeit befiehlt Holocaust seinem Diener Wolverine, Magneto noch mehr leiden zu lassen, indem er denjenigen tötet, der ihm in seinen Augen am nächsten steht. Wolverine spioniert die X-Men aus, angeführt von dem mutlosen Magneto, während sie einige Menschen vor einer Gruppe von Banditen retten. Er bemerkt - als Magneto eine Verletzung erleidet -, dass sein Stellvertreter Rogue und sein Freund Gambit hm möglicherweise näher stehen, als sein Sohn Quicksilver. Nachdem er einigen der Banditen Kräfte verliehen hat, macht er sich auf den Weg, um das Hauptquartier des Teams zu finden. Zurück in ihrer Basis ist es für Magneto nicht möglich, sich zu entspannen. Gambit wünscht sich in der Zwischenzeit eine Beziehung mit Rogue, die sich immer mehr von Magneto angezogen fühlt. Das Liebes-Dreieck tritt in eine explosive Phase ein, als Magneto einen Weg findet, wie Rogue berührt werden kann, aber nur von ihm. Als Gambit die beiden ausspioniert, erkennt er endlich ihre Gefühle für einander und fühlt sich verraten. In diesem Moment wird die Basis angegriffen. Die X-Men werden von Wolverines Handlangern abgelenkt, während Wolverine selbst Magneto angreift. Als Rogue eine Entscheidung zwischen Magneto und Gambit treffen muss, beschließt sie, Magneto zu retten. Inzwischen haben die anderen X-Men das Ausmaß der Bedrohung erkannt und greifen Wolverine an - ohne Erfolg. Er bietet Rogue an, Magnetos Leben zu retten, falls sie sich töten lässt, aber in diesem Moment schmuggelt Gambit einen aufgeladenen Stein in seinen Gürtel - mit explosiven Ergebnissen. Rogue versucht sich bei Gambit zu entschuldigen, aber er weist sie zurück und verlässt die X-Men mit gebrochenem Herzen.

Meinung:
Interessant, das Ganze mal in chronologhischer Reihenfolge zu lesen. Man erfährt, wie sich die X-Men ohne Charles Xavier entwickelt haben und welche Verluste das Team bereits erlitten hat. Logisch, dass Scarlet Witch und Quicksilver direkt Mitglieder sind, auch sonst wirkt das Ganze logisch durchdacht und Rogues romantsiche Gefühle werden plausibel entwickelt. Wichtig ist in diesen Geschichten auch die Entstehung von Holocaust, der noch über das Event hinaus relevant bleiben wird. Apocalypse ist hier zum ersten Mal ein richtig überzeugender Gegenspieler für mich und war auch leider danach nie wieder so bedrohlich, wie in diesem alternativen Universum.

Fazit:
Zwei gute Ausgaben zu den Hintergründen von AoA.

X-Men Alpha 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #5 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Beginnings..."/"Ein neuer Anfang"
Autor: Scott Lobdell, Mark Waid; Zeichnungen: Roger Cruz, Steve Epting

Inhalt:
Amerika wird von Apokalypse regiert und Mutanten sind die Oberschicht, während die Infinites die vielen Menschen töten, die nicht nach Eurasien geflohen sind. Ein mysteriöser Fremder bewegt sich über einen Haufen Leichen und findet ein kleines Mädchen, das von Infinite Soldaten und ihrem Anführer, Unus, verfolgt wird. Der Fremde ist Bishop, der seit zwanzig Jahren durch diese verdrehte Welt streift und weiß, dass die Dinge anders sein sollten. Als die Infinites entdecken, dass Bishop ein Mutant ist, wird er als Verräter ihrer Rasse angesehen und sie greifen an. Jedoch kommen Magnetos X-Men dazu und retten ihn. Als Bishop Magneto erkennt, beschuldigt er ihn, dass die veränderte Realität seine Schuld sei, bevor er ohnmächtig wird. Zurück in ihrer geheimen Basis besuchen Magneto und Rogue ihren kleinen Sohn Charles, bevor sie versuchen, von Bishop Antworten darauf zu bekommen, wer er ist und wo er herkommt. Rogue berührt ihn, um seine Erinnerungen zu absorbieren, doch es kommt zu einer psychischen Gegenreaktion. Magneto sieht Fragmente der wirklichen Realität und erkennt, dass er dort, wo Bishop herkommt, ein Schurke ist, aber es ist eine bessere Welt. Magneto beschließt, diese Realität wiederherzustellen und bittet viele ehemalige X-Men und ihre Teams um Hilfe. Angel betreibt einen Nachtclub namens Heaven, der sowohl für Menschen als auch für Mutanten ein neutraler Ort ist. Nachdem Gambit erfahren hat, dass Magneto ihn braucht, kommt er in den Club, um von Warren den Ort des Versteckes der X-Men zu erfahren. In der Zwischenzeit führt Beast im Palast der Apokalypse einige grausame Experimente mit den vielen Gefangenen in seiner Gewalt durch. Er unterschätzt einen seiner Probanden, der aus seinen Fesseln ausbricht und Beast angreift, aber Cyclops und Havok von der Mutanten-Elite halten ihn auf, bevor etwas passiert. Die beiden Brüder streiten sich ständig und Havok ist eifersüchtig auf Cyclops, der von ihrem Ersatzvater Sinister, einem der Reiter der Apokalypse, bevorzugt zu werden scheint. Doch Sinister denkt, dass der Kurs von Apokalypse falsch ist und verrät seinen Meister, indem er wichtige Informationen an das Human High Council in Eurasien weiterleitet. Die ehemaligen X-Men Weapon X und Jean Grey sollen dabei diese Daten nach Eurasien bringen.

Meinung:
Fantastischer Auftakt, dem es gelingt sowohl das bedrohliche Gefühl dieser Dystopie zu vermitteln, als auch die Storystränge der verschiedenen Miniserien vorzubereiten. Dabei macht es bsonders Spaß, die verschiedenen Charaktere in ungewohnten Situationen zu erleben, bspw. Beast als verrückter und sadistischer Wissenschaftler, Rogue und Magneto als Anführer der X-Men und Liebespaar mit Sohn, Sabretooth als X-Men oder Cyclops und Havok als Sinisters Ziehsöhne... Sinister gefällt mir hier auch ausnehmend gut in seiner Rolle, wie auch schon bei Apocalypse oben beschrieben, deutlich interessanter als in seinen vorherigen Auftritten.

Fazit:
Meilenstein der X-Men Geschichte

Heatwave19 23.11.2019 19:31

Generation Next 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "From the Top"/"Von ganz oben"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Das Team von Generation Next trainiert unter Colossus. Er hat ihnen das Motto "Töten oder getötet werden" eingeflößt und ermutigt sie, es durchzusetzen, um die Spreu vom Weizen zu trennen und das stärkste Team zu werden. Die Studenten wollen sich natürlich nicht gegenseitig umbringen, sehr zum Ärger von Colossus. Die Schüler kämpfen gemeinsam gegen Colossus und seine Frau Shadowcat, als Magneto zu Besuch kommt. Er nimmt die Erwachsenen beiseite und sagt ihnen, dass es ihre Mission ist, ein Mittel zu finden, um in der Zeit zurück zu reisen, um die Realität zu reparieren, was bedeutet, dass sie die kleine Illyana, die für tot gehalten wird, aus einem Ort namens The Core retten müssen.

Meinung:
Der Ersatz für Generation X beginnt mit einem interessanten Auftakt. Colossus und Kitty als Anführer funktionieren sehr gut und das Team wird nicht nur 1zu1 mit den gleichen Charakteren besetzt, sondern es kommen einige neue und unbekanntere dazu. Dass es in AoA härter zugeht, wird hier auch gleich wieder deutlich gemacht. Die Zeichnungen von Bachalo sind sehr ausdrucksstark und gefallen mir wieder sehr.

Fazit:
Guter Auftakt, der einem die Charaktere näherbringt.

Astonishing X-Men 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 6 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Once More, With Feeling"/"Noch einmal mit Gefühl"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Joe Madureira

Inhalt:
Magneto informiert seine X-Men über die aktuelle Situation. Er erzählt ihnen von Bishop und seiner Geschichte, dass diese Realität, wie sie sie kennen, falsch ist. Er hat Angst, dass das was Bishop sagt, wahr sein könnte und muss herausfinden, ob es tatsächlich stimmt. Er stößt auf Widerstand, versichert ihnen jedoch, dass es notwendig ist. Blink erscheint während des Meetings durch eines ihrer Teleportationsportale, gefolgt von einemn verletzten Sunfire. Ein Prälat von Apocalypse kommt ebenfalls hindurch, aber Blink schließt das Portal und er wird getötet. Blink und Sunfire erzählen allen, dass Holocaust in Chicago eine neue Säuberung befohlen hat und alle sind schockiert. Später, während Sunfire sich noch erholt, bittet er Rogue, ihnen trotz der Verletzung helfen zu dürfen, Holocaust zu stoppen. Gambit betritt den Raum und er und Rogue verlassen die Krankenstation für ein privates Gespräch. Sie sind kurz davor, sich zu küssen, als Blink mit Baby Charles nach draußen tritt. Gambit geht und die X-Men setzen ihre Mission fort. In der Hangarbucht kommt Quicksilver dazu, um Rogue davon zu überzeugen, nicht zu gehen, nur um zu erfahren, dass Sabretooth, Wild Child und Morph beschlossen haben, Blink, Sunfire und sie nach Chicago zu begleiten. Rogue überzeugt Pietro, dass sie gehen muss und nachdem sie sich viel Glück gewünscht haben, machen sie sich auf den Weg nach Chicago. Bishop betritt den Hangar und wundert sich, warum die X-Men eine Selbstmordmission unternehmen würden. Quicksilver sagt ihm, dass auch wenn diese Welt nicht die richtige ist, es immer noch ihre Welt ist und sie dafür kämpfen werden. An anderer Stelle in der Villa grübelt Magneto über Bishops Worte. Nightcrawler ist mit ihm im Raum und sie führen ein intensives Gespräch. Grundsätzlich ist Magneto bereit, diese Erde zu opfern, basierend auf dem Versprechen an seinen Freund Xavier, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. In seiner Festung erfährt Apocalypse von seinem Diener Rex, dass der Standort der Einsatzbasis der X-Men bald bekannt sein wird, da sie die Feährte von Blink verfolgen können.

Meinung:
Das Herzstück und die wichtigste Serie des Crossovers, die ihrer Rolle voll gerecht wird. Die Besetzung des Teams ist hochinteressant, vor allem Charaktere, die in der richtigen Realität früh gestorben sind, einzubinden, finde ich einen klugen Schachzug. Blink und Morph gefallen mir sehr und es zeigt sich welches Potential Charaktere haben können, wenn sie nicht frühzeitig das Zeitliche segnen. Besonders interessant finde ich aber auch Magneto in dieser Rolle, tausendmal interessanter als als generischer Schurke und Gegenspieler, wahrscheinlich liegen auch hier die Ursprünge dafür, dass ich Magneto lieber bei den X-Men, als als Schurke sehe.

Fazit:
Fantastische Ausgabe.

X-Calbire 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Infernal Gallop"/"Die Höllenfahrt"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Ken Lashley

Inhalt:
Magneto hat Kurt Wagner, auch bekannt als Nightcrawler, angewiesen, sich auf den Weg nach Avalon zu machen. Eine Frau namens Destiny ist der Schlüssel, um die Wahrheit über die Worten von Bishop herauszufinden. Aber nur eine Person kennt Destiny und diese Person ist zufälligerweise Kurts Mutter Mystique, die Flüchtlinge nach Avalon bringt. Kurt lernt heimlich Warren Worthington kennen, der den Nachtclub Heaven in den Überresten von New York leitet, und erfährt, dass er sich mit einem John Proudstar treffen muss, um einen Flug nach Avalon zu bekommen. In einer Kirche namens Ghost Dance findet Nightcrawler diesen Proudstar und setzt erneut Gewalt ein, um die Informationen zu erhalten, die er benötigt. Er beginnt jedoch, an seiner Mutter zu zweifeln, als sowohl Angel als auch Proudstar behaupteten, dass Mystique viele der Flüchtlinge im eiskalten Meer ertrinken lässt, nachdem sie ihre Besitztümer erhalten hat. Einer der Spione von Apocalypse erfährt von dem Plan und beschließt, die Pale Riders, bestehend aus Damask, Danielle Moonstar und Dead Man Wade, Nightcrawler jagen zu lassen, um Avalons Standort herauszufinden. Währenddessen kommt ein neuer Flüchtling namens Switchback in die Antarktis, als einzige Überlebende ihrer Truppe. Cain Marko führt sie nach Avalon, das sich im Herzen des Savage Land befindet. Destiny heißt sie willkommen, aber das Händeschütteln mit Switchback löst eine Vision von Feuer und Zerstörung aus.

Meinung:
Der Ersatz für Excalibur. Ebenfalls ein guter Auftakt, der deutlich kompromisslosere Nightcrawler gefällt mir gut, dazu werden wieder viele verschiedene Charaktere(Juggernaut, Destiny, Mystique, Moonstar, Deadpool, Thunderbird) in neuen Rollen eingestreut. Ken Lashley am Zeichenstift kann ebenfalls überzeugen.

Fazit:
Tolle Ausgabe mit Fokus auf Nightcrawler.

Heatwave19 23.11.2019 19:32

Gambit & The X-Ternals 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Some of us looking to the stars"/"Die zu den Sternen blicken"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Tony Daniel

Inhalt:
Jubilee gerät in Schwierigkeiten mit einigen Infinites. Zum Glück tauchen einige ihrer Teamkollegen auf. Sie bringen die gestohlenen Hilfsgüter zurück ins Lager, um sie den Bedürftigen zu geben. Zu ihrer großen Überraschung ist Magneto, der Anführer der X-Men, mit Gambit dort. Er führt das Team in eine der geheimen Unterschlupfe von Apokalypse in den Morlock-Tunneln. Er sagt ihnen, dass sie ein Stück des M'Kraan-Kristalls stehlen müssen, um richtigstellen zu können, was schief gelaufen ist. Die Madri verfolgen sie dorthin und sie kämpfen. Lily Cheney, die dachte, sie sei ein Mensch, erfährt die Wahrheit über ihre Kräfte und ist in der Lage, sie zu manifestieren. Während des Prozesses taucht Rictor mit seinen Infinites auf. Lila transportiert das Team in den Weltraum, wo sich der M'Kraan-Kristall befindet. Rictor schafft es jedoch auch durch das Portal.

Meinung:
Guter Auftakt der Mini, die Teambesetzung (Sunspot, Jubilee, Strong Guy, Gambit, Lila) bringt einige interessante Interaktionen mit sich, schön insbesondere Lila mal wiederzusehen. Der Auftrag von Magneto führt die Helden ins Weltall, womit auch diese Mini ein Alleinstellungsmerkmal bekommt. Dazu gefallen mit Daniels Zeichnungen.

Fazit:
Tolle erste Ausgabe der Mini.

Weapon X 1
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Unforgiving Trespasses"/"Weg in den Wahnsinn"
Autor: Larry Hama; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Weapon X und Jean Grey reisen auf einem Sentinel, der so programmiert ist, dass seine beiden Passagiere zu einem der Kontrolltürme von Apokalypse im fünften Sektor der mittelatlantischen Seegrenze gebracht werden. Bei ihrer Ankunft werden sie entdeckt und die Infinites, die die Basis bemannen, rufen Hilfe vom Festland und erhalten diese in Form von Havok. Während Logan das Kontrollzentrum zerstört, kämpft Jean gegen Havok. Zum Glück kommt Logan schnell dazu und wirft Havok zurück. Die beiden ehemaligen X-Men fliehen auf dem Sentinel vor Havok und seinen Infinites. Auf dem Weg zurück nach London passieren sie viele Sentinels, die auf dem Weg zum amerikanischen Festland sind, um den nächsten Teil der Mission zu erfüllen. Die Sentinels werden durch die von den beiden Mutanten geschlagene Bresche geschickt, um den Menschen in Amerika zu helfen, der Herrschaft des Tyrannen zu entkommen. Als sie in London ankommen, hören Logan und Jean, wie der Rat über ihren bevorstehenden Bombenangriff auf Amerika spricht. Während des Gesprächs wird der Rat von Magma angegriffen. Logan, der wieder den Retter spielt, tötet Magma und ermutigt dann Brian Braddock, seinen Angriff auf Amerika zu beginnen, was Jean bestürzt. Währenddessen berichtet Cyclops in der Zitadelle von Apokalypse über den Verrat von Sinister und Beast berichtet über Havoks Verletzungen durch den Angriff von Waffe X.

Meinung:
Actionreich und spannend, auch insoweit interessant, dass man hier mehr von Apocalypses Gegnern in Form des Rats in Europa sieht. Dazu bin ich grundsätzlich ein Fan der Logan/Jean Beziehung, die hier auch im Fokus steht. Das moralische Dilemma wird auch nachvollziehbar rübergebracht, ist es richtig, einen Großangriffen mit vielen Toten auf die Mutanten zu starten oder begibt man sich damit nicht auf die gleiche Ebene wie Apocalypse? Gerade wegen solchen Aspekten begeistert mich das Crossover imer wieder.

Fazit:
Gute Ausgabe um Jean und Logan.

Amazing X-Men 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 6 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 2 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "The Crossing Guard"/"Das gelobte Land"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Gruppen von Menschen machen sich auf den Weg nach Booth Bay Harbor in Maine, um herauszufinden, ob die Gerüchte, dass Eurasien versucht, sie vor der Herrschaft der Apokalypse zu retten, wahr sind. Eine unbekannte Gestalt infiltriert die Gruppe und freundet sich mit einem Jungen namens Jeremy Graves an, um herauszufinden, was sie antreibt. Nachdem sie die Menschen verlassen hat, enthüllt sich die Gestalt als Vanessa Carlysle a.k.a. Copycat. Sie meldet die Informationen sofort ihrem Anführer. In der Zwischenzeit beobachtet Bishop in Westchester, wie Quicksilvers X-Men-Team gegen einen von Dazzlers Lichtkonstrukt-Sentinels kämpfen. Nach der Übung stellen sie fest, dass sie schneller werden müssen, wenn sie das Gerät einsetzen möchten, das den Sentinels hilft, die X-Men als Verbündete zu erkennen, da sie aufgrund ihrer Grundprogrammierung jeden Mutant als Feind betrachten. Nach der Übung erscheint Magneto und bereitet sie auf ihre Hilfe bei der Evakuierung in Maine vor. Nach der Einweisung von Magneto transportiert Exodus das Team nach Maine. Während sich das Team unter die verschiedenen Gruppen von Menschen mischt, fliegt Storm zu einem Wachturm vor der Küste Neufundlands und erzeugt einen Gewittersturm, um den Sentinels zu helfen, die dortigen Verteidigungsschilde zu überwinden. Sie hat Erfolg und die Sentinels brechen durch. Bei ihrer Ankunft auf dem Festland müssen die X-Men jedoch schnell handeln, um die Sentinels wie geplant zu manipulieren. Sie sind erleichtert über ihren Sieg und bemerken nicht, dass Madison Jeffries von der Brotherhood die Programmierung der Sentinels manipuliert. Danach greifen die Sentinels die X-Men an, jagen Iceman in die Luft und geben der Brotherhood Zeit, die X-Men zu überraschen. Der kleine Jeremy Graves wird derweil unbemerkt von schwarzen Tentakeln entführt.

Meinung:
Passt sich gut in das vorherige Heft ein, da die X-Men nun bei der Evakuierung der Menschen durch die Sentinels helfen, die Logan und Jean ja erst ermöglicht haben. Auch hier gefällt mir das Team sehr gut, insbesondere Exodus mal in einer ganz anderen Rolle zu sehen. Überrascht hat mich auf der Gegenseite Madison Jeffreys, den ich jetzt zum ersten Mal erkannt habe, obwohl ich es schon mehrmals gelesen habe.

Fazit:
Hält das hohe Niveau der anderen Ausgaben des Events.

Factor X 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Sinister Neglect"/"Sinisters verstoßene Kinder"
Autor: John Francis Moore; Zeichnungen: Steve Epting

Inhalt:
Sinister steht in seiner Basis, die sich im Kopf einer gigantischen Apokalypsenstatue befindet und die Überreste von Manhattan überblickt. Obwohl Apocalypse ihm die Zuchtställe zur Verfügung gestellt hat, um sein Studium fortzusetzen, weiß Sinister, dass es endlich Zeit ist, sich von him loszusagen, da ihre Ziele zu unterschiedlich sind. Er fragt sich, wie sich sein Verrat auf seine Elitetruppe auswirken wird, insbesondere auf Cyclops. Aurora, Northstar, Amazon, Cannonball, Havok und Cyclops bekämpfen effektiv einen Aufstand in den Ställen, und die Flüchtigen werden Beast übergeben, das ihr genetisches Material verwendet, um mehr Infinite Soldaten zu erschaffen. Einige Mitglieder der Elitetruppe halten Cyclops für zu schwach, um die Rolle des Anführer einzunehmen und Havok plant die Macht zu übernehmen. Später begleitet Havok die Bedlam-Brüder in den Nachtclub Heaven, einen neutralen Ort für Menschen und Mutanten, der von Angel geleitet wird. Obwohl es gegen das Gesetz der Apokalypse verstößt, hat Havok insgeheim eine Affäre mit der menschlichen Sängerin des Clubs, Scarlett McKenzie. Später, als sie zur Basis zurückkehren, informiert Cyclops sie, dass Sinister seit Tagen nicht mehr erreichbar ist, und als sie sein Büro überprüfen, erkenne sie, dass er sie verlassen hat. Cyclops übernimmt die Führung, sehr zu Havoks Ärger.

Meinung:
Neue Mini neue Perspektive, diesmal aus der Sicht der "Bösen". Insbesondere Beast kommt mehr als bedrohlich, aber unheimlich interessant rüber. Dazu überzeugt der Konflikt der beiden Brüder, der wie eine verdrehte Rivalität aus dem regulären Universum wirkt. Sinister bleibt weiterhin deutlich interessanter, als im 616. Cyclops Entwicklung wird auch schon angedeutet, das ist auch so ein Punkt des Crossovers, die Strukturierung und Abstimmung zwischen den Serien stimmt einfach.

Fazit:
Weiteres, faszinierendes Puzzleteil des alternativen Universums.

Heatwave19 23.11.2019 19:33

X-Man 1
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Breaking Away"/"Sinisters verstoßene Kinder"
Autor: Jeph Loeb; Zeichnungen: Steve Skroce

Inhalt:
In einem Traum erinnert sich Nate vage an seine Flucht aus den Zuchtställen mit Hilfe von Cyclops. Der Traum verlagert sich dann zu Xaviers Westchester-Villa, wo er Zeuge einer hitzigen Debatte zwischen Bishop und Magneto wird, bevor er von seinem Freund Forge psychisch zurückgezogen wird. Am nächsten Abend inszenieren Forge und seine Rebellenbande ein Theaterstück vor einer menschlichen Gemeinschaft. Als die Menschen misstrauisch werden, ändert Nate telepathisch ihre Meinung, sehr zu Forges Verdruss. Später versucht Forges Bande, eine Auslöschung von Menschen zu verhindern. Als eine Truppe von Infinites sie angreift, ignoriert Nate Forges Befehl, sich aus dem Kampf herauszuhalten, und tritt mit Hilfe des Mädchens Theresa Cassidy, dessen Sonar-Kräfte gerade entstanden sind, in den Kampf ein und besiget die Gegner leicht. Auf Nates Wunsch nehmen sie Theresa mit. Während sie die Ereignisse besprechen, werden sie von einem Mann namens Essex aufgehalten, der sich ihnen anschließen möchte. Im Palast von Apokalypse erklärt Cyclops seinem Meister, dass Sinister verschwunden ist, eine Tatsache, die für Apokalypse von geringer Bedeutung ist. als der Shadow King ihm jedoch von einem neuen mächtigen Telepathen erzählt, sendet Apocalypse die Kopfgeldjägerin Domino aus, um den Telepathen zu fangen oder zu töten.

Meinung:
Der erste Auftritt von X-Man Nate Grey, der auch in den aktuellen Ausgaben eine große Rolle spielt. Im Prinzip ist die Figur ja Cable des AoA Universums, auch wenn die Herkunft deutlich anders ist, als bei Cable. Sozusagen ein Cable ohne Virus, der seine Kräfte vermindert, was hier konsequent durchgezogen wird- Besonders gut gefällt mir die dargestellte Beziehung zu Forge, der quasi Vaterersatz für ihn ist. Wer Essex am Ende ist, sollte jedem klar sein, der die Figur ein bisschen besser kennt.

Fazit:
Guter Start mit interessanter neuer Figur.


Amazing X-Men 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 7 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 2 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Sacrificial Lambs"/"Um ein Leben zu retten"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Quicksilver befiehlt Exodus, die Brotherhood anzugreifen, doch Box und Copycat versuchen, in der Menschenmenge zu verschwinden. Quicksilver jagt ihnen hinterher, nur um von Copycat in Gestalt seiner langen toten Schwester Scarlet Witch überrascht zu werden. Dazzler kommt zur Rettung, doch Box weist einen der Sentinels an, die beiden X-Men anzugreifen und die beiden Brotherhood-Mitglieder entkommen. Obwohl Exodus dazukommt, um seiner Geliebten Alison zu helfen, sieht es nicht gut aus, bis Storm auftaucht und sie rettet, indem sie die Sensoren der Roboter durcheinanderbringt. Inzwischen hat sich Iceman wieder zusammengesetzt und drei weitere Mitglieder der Brotherhood vertrieben, während Banshee dem flüchtenden Kardinal Madri nachgegangen ist. Banshee findet die Madri auf dem Schiff der Bruderschaft, die von Apokalypses neuestem Horseman Abyss getötet wurden, weil die Bruderschaft gescheitert ist und Misserfolg den Tod bedeutet. Abyss zeigt Banshee, dass er den kleinen Jeremy Graves als Geisel hat und kündigt an, ihn zu töten, wenn der Sohn von Magneto nicht zu ihm kommt. Banshee tut wie ihm geheißen und schickt Quicksilver zum Schiff. Storm, die realisiert, dass sie sich in Pietro verliebt hat, kommt mit. Überraschenderweise ist Quicksilver in der Lage, Abyss zu besiegen, indem er ihn in seine eigenen Tentakeln einwickelt, wodurch er in seine eigene endlose Leere gesaugt wird. Das Paar bringt den Jungen zu seinen Eltern und hört die guten Nachrichten von Dazzler über die Sentinels, die von Banshee neu programmiert wurden, und dass die Evakuierung jetzt voll im Gange ist. Gleichzeitig verhört Rex Karma im Palast von Apokalypse in New York. Sebastian Shaw hat das geheime Treffen von Gambit und Angel ausspioniert und bereits erfahren, dass sich Magneto in der Villa in Westchester versteckt hat. Er hofft jedoch, dass Karma ihnen irgendwelche Verteidigungsmechanismen verraten kann. Sie weigert sich zu sprechen und er droht, den Shadow King auf sie loszulassen. Apocalypse beendet die Folter und kündigt an, dass es Zeit ist, zu sehen, ob Magneto fit genug ist, um zu überleben!

Meinung:
Wieder eine gute Ausgabe, die vor allem auch zeichnerisch dank Kubert sehr überzeugt. Während die Evakuierung der Menschen beginnt, werden im Hintergrund auch andere Storyfäden fortgeführt, wie bspw. Apocalypses Vorbereitungen zum Angriff auf Magneto. Sonst gibt es halt viel Action, die aber gut inszeniert ist.

Fazit:
Gutes Heft mit interessanten Entwicklungen.

Factor X 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Abandoned Children"/"Verlassene Kinder"
Autor: John Francis Moore; Zeichnungen: Steve Epting

Inhalt:
Cyclops und Havok besprechen mit Apocalypse das Verschwinden von Sinister. Apocalypse setzt Cyclops für die Zuchställe als Anführer ein und erklärt, dass er der nächste Reiter werden könnte. Havok ist schockiert, wie viel Glück Cyclops hat und beneidet seinen Bruder noch mehr. Nach diesem Treffen durchsuchen Cyclops und die Bedlam-Brüder die Ruinen von Sinisters Basis nach Hinweisen, finden aber nichts. Angel kommt dazu und warnt Cyclops vor dem bevorstehenden Krieg mit Europa. Inzwischen untersuchen Havok und die Guthries einen Ausbruch zweier Gefangener. Eine Sicherheitskamera zeichnete eine getarnte Gestalt auf, die ihnen half, und eine grünhaarige Insassin, der alles miterlebte. Sie befragen Lorna Dane, was sie gesehen hat, aber die psychisch kranke Frau behauptet, dass die Person, die sie gesehen hat, Magneto war, von dem sie glaubt, dass er ihr Vater ist. Havok befiehlt, sie zum Labor von Beast zu bringen, in der Hoffnung, dass er die Informationen von ihrem Gehirn extrahieren kann. Später trifft sich Havok mit seiner Geliebten Scarlett McKenzie und sagt ihr, dass er bald seinen Bruder loswerden wird, um seine Position zu beanspruchen. Er weiß nicht, dass sie eine Spionin des Human High Council ist. Als Cyclops von der Folter von Lorna Dane erfährt, befiehlt er Beast, das Ganze zu stoppen. Scott droht Beast, sich zu erinnern, wer hier das Sagen hat, und solche Gräueltaten nicht zu begehen, während Apocalypse noch mit Europa verhandelt. Später in dieser Nacht rettet die getarnte Gestalt Lorna und macht sich auf den Weg zum Fluss. Sie werden von Northstar und Aurora entdeckt, aber die Zwillinge können leicht besiegt werden. Im Hudson wartet Val Cooper darauf, dass sie die Gefangenen abholen kann, die von der getarnten Person, die tatsächlich Cyclops selbst ist, gerettet wurden. Aus der Ferne beobachtet Havok sie, glücklich, endlich Beweise gegen seinen Bruder zu haben.

Meinung:
Gute Fortsetzung der ersten Ausgabe, Cyclops entpuppt sich als "Guter", der versucht innerhalb seiner Möglichkeiten, das Sytem von Innen auszuhebeln. Havok funktioniert dabei wieder wunderbar als Gegenspieler, dazu gibt es Gastauftritte von Val Cooper und Polaris. Auch hier gefallen mir die Zeichnungen, wie eigentlich im gesamten Event, vermutlich kein unbedeutender Grund für die hohe Qualität und Zeitlosigkeit der Geschichten...

Fazit:
Konsequente und interessante Fortsetzung der Mini um Cyclops und Havok.

Heatwave19 23.11.2019 19:35

Generation X 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Hither Comes The Sugar Man"/"Wer hat Angst vorm Sugar Man?"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Magneto beauftragte Generation Next, Illyana Rasputin zu retten, weil sie die einzige Chance ist, ihre Realität zu korrigieren. Das Team teilt sich auf, um in 'The Core' einzubrechen, das Arbeitslager, in dem Illyana festgehalten wird. Nachdem sie zwei Wachen ausgeschaltet haben, tarnen sich Skin und Chamber als Arbeiter, um in den Komplex zu gelangen. Husk und Vincente töten Quietus, den Vorarbeiter von 'The Core', und nehmen seine Gestalt an. Husk verwandelt sich in seinen hässlichen, deformierten Kopf und den größten Teil des Körpers wird von Vincente simuliert, indem er seine Kraft einsetzt, um die zusätzliche Masse auszufüllen. Mondo betritt die Anlage durch Verschmelzung mit dem Boden. Einmal drinnen, verschmilzt er mit den Ziegelmauern. Shadowcat und Colossus versuchen, durch den Hintereingang einzubrechen. Währenddessen kämpfen Illyana und ihre Freundin Ace um das alltägliche Überleben im Lager, wo sie gezwungen sind, den Berg abzubauen und Angst haben müssen, von den Wachen oder dem grausamen Aufseher Sugar Man getötet zu werden.

Meinung:
Top Ausgabe. Durch Aufteilung der Truppe und die Infiltrierung kommt Spannung in die Geschichte, dazu Bachalos ausdrucksstarke Zeichnungen, die vor allem die Gegenspieler äußerst bedrohlich rüberbringen. Man will eigentlich gleich weiterlesen, auch wenn ich schon weiß, wie es endet. :(

Fazit:
Erhebliche Steigerung in Ausgabe 2.

Weapon X 2
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Fire in the Sky"/"Die unerträgliche Grausamkeit des Seins"
Autor: Larry Hama; Zeichnungen: Adam Kubert

Inhalt:
Logan findet Jean in Bristol an der Westküste Englands. Sie ist hierher gekommen, um bei der Versorgung der menschlichen Flüchtlinge zu helfen, die von Hunderten von Sentinels eingeflogen wurden. Logan findet sie und sie umarmen sich leidenschaftlich, aber Box, der die Grenzen durchbrochen hat und viele unschuldige Zuschauer zu töten beginnt, unterbricht den moment. Logan tötet Box ohne Schwierigkeiten, sieht aber nicht die drei Cyborgs, angeführt von Donald Pierce, die sich vorbeischleichen. Nach dem Kampf verlässt Logan Jean und denkt über ihre Beziehung nach. Wenn sie die Mutanten in Amerika vor Eurasiens Bombenangriff warnt, ist dies dann das Richtige? Auf dem persönlichen Luftschiff des Hohen Rates wartet Logan auf die Vorbereitung des Rates, damit er mit ihnen über die besten Ziele für die Bombenangriffe in Amerika sprechen kann. Lady Mariko möchte zuerst privat mit Logan sprechen und äußert sich besorgt über Brian Braddock und darüber, dass er möglicherweise nicht vertrauenswürdig ist. Während sie sprechen, fängt ein anderes Luftschiff Feuer und der Kapitän des gleichen Schiffes sendet ein Notsignal, dass er von drei Cyborg-Terroristen angergriffen wurde. Logan springt zu dem anderen Luftschiff hinunter und nimmt die Cyborgs auseinander, ist aber nicht in der Lage, die Bombe des anderen Schiffes zu retten. Als alles um ihn herum explodiert, stürzt das Schiff mit Logan ab. Logan überlebt knapp und hört eine Psi-Stimme in seinem Kopf, die von Jean kommt und ihm 'Auf Wiedersehen' sagt. Logan eilt nach Cornwall, um sie aufzuhalten, aber am Ende lässt er sie nach Amerika zu fliegen.

Meinung:
Wieder sehr gut, es gelingt die Zerissenheit von Logan und Jean glaubhaft rüberzubringen. Die Trennung am Ende ist dann konsequent, Logan unterstützt den Angriff, Jean warnt die Mutanten in Amerika und beides ist absolut nachvollziehbar.

Fazit:
Tolle Ausgabe.

Gambit & the X-Ternals 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Where No External Has Gone Before!"/"Unendliche Welten!"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Tony Daniel

Inhalt:
Die X-Ternals befinden sich auf einem fremden Planeten und werden sofort von der Imperial Guard angegriffen. Nach einem schnellen Kampf, fliehen die X-Ternals in den Dschungel. Sie können sich vor der Imperial Guard verstecken, werden aber von den Pflanzen und Reben gepackt. Ein Shi’Ar / Mephistoid-Hybrid namens Jonath kommt mit seiner Crew zur Hilfe und befreit sie. Er erzählt ihnen die jüngste Geschichte des Shi'Ar Reiches. Kaiser D’Ken hat die Kontrolle über das Reich errungen und seine ältere Schwester Deathbird ins Exil gezwungen. D’Kens verrückte Suche nach Macht hat dazu geführt, dass er den M’Kraan Kristall manipuliert und der sich ausdehnende Nexus gefährdet nun das gesamte Universum. Immer häufiger sendet der Kristall Energiewellen aus, die die gesamte Realität für kurze Augenblicke auslöschen. Währenddessen hat sich Rictor, der den Mutanten durch Lilas Teleportationstor folgte, der kaiserlichen Garde ergeben und ein Abkommen mit ihnen geschlossen. Er hat ein Ortungsgerät an einem der X-Trenals angebracht und wird helfen, sie zu jagen, wenn er dafür die X-Ternals als seine Gefangenen auf die Erde zurückbringen kann. Gladiator stimmt zu und bald stürzen sich die Imperial Guard und Rictor auf die X-Ternals und ihren neuen Freund. Unglücklicherweise umhüllt die Kristallwelle den Planeten. Kurz darauf kristallisiert sich fast jeder. Zum Glück teleportieren sich die X-Ternals auf ein Schiff, das von den Starjammers gesteuert wird, Deathbird ist die Anführerin. Sie erklärt, dass der Kristall ihnen zeigen wollte, dass es sich nicht nur um ein Stück Gestein handelt und dass nicht nur das Schicksal der Erde in den Händen der Mutanten liegt, sondern das des gesamten Universums.

Meinung:
Diese Serie deckt dann den Weltraum Aspekt ab. Nach aktuellem Stand gefällt mir das am wenigsten, auch wenn es nicht schlecht ist, bin aber auch kein großer Fan der imperialen Garde. Rictors Rolle ist irgendwie Klischee und nervig, die Garde lässt sich da für mich auch zu leicht manipulieren.

Fazit:
Solide Ausgabe.

X-Calibre 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Burn"/"Die Hällenfahrt, Teil 2"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Roger Cruz, Renato Arlem, Carlos Mota, Eddie Wagner

Inhalt:
Das U-Boot Excalibur befördert die Flüchtlinge und Nightcrawler in Richtung Antarktis und stößt auf Probleme. Ein Kurzschluss zwingt das U-Boot, aufzutauchen. Das Problem dabei ist, dass sich die Türen zum Frachtraum nicht öffnen und die Flüchtlinge ersticken. Ein nahe gelegener Frachter hilft und öffnet die Türen, nur Nightcrawler ist nicht mehr im Frachtraum. Er teleportierte sich in Sicherheit, als das Schiff die Oberfläche erreichte und beschließt, sich im Schatten zu verstecken. Die Kapitäne sind sich einig, dass die Flüchtlinge die Boote wechseln müssen, um nach Avalon zu gelangen. Aber Callisto, die Kapitänin des Frachters, hat andere Dinge im Sinn. Sie führt die Flüchtlinge in die Ballasttanks ihres Schiffes und behauptet, sie seien mit einem Scan-Schild versehen sind, sodass niemand die Menschen entdecken wird. Sobald die Luken versiegelt sind, wirft sie die Flüchtlinge in den Atlantik und tötet sie alle. Kurt rächt sich, indem er Callistos Crew nacheinander tötet und sich ihr schließlich einem Schwertkampf stellt. Plötzlich taucht ein Flugzeug auf, es ist Mystique, die Kurt zu Hilfe kommt, als sie eine Waffe an Callistos Kopf hält. Ein zweites Flugzeug bleibt in den Wolken verborgen. An Bord sind die Pale Riders, die von Apocalypse einen neuen Befehl erhalten: Sie sollen alle in Avalon töten, sobald sie den Darkholmes dorthin gefolgt sind. Da sie sich darüber ärgert, dass Danielle Dead Man Wade immer wieder quält, tötet Damask sie und muss zugeben, dass es ihr ein gewisses Vergnügen bereitet hat. Zurück in New York erreichen die Madri Ghost Dance und töten alle Infernal Gallop-Mitglieder, die immer noch auf Befehl von Apocalypse dort sind, einschließlich John Proudstar. In Avalon ist Destiny schockiert über ihre Vision von Avalons Bürgern, die in einem Feuer verbrennen.

Meinung:
Gefiel mir sehr gut in seiner Kompromisslosigkeit und beleuchtet einen weiteren Aspekt dieses Universums. Gerade in heutigen Zeiten ist das Thema Flüchtlinge und das Ausnutzen deren Notlage leider immer noch ein hochaktuelles Thema. Dazu gefällt mir das Mutter-Sohn-Gespann und freu mich schon auf das Treffen mit Destiny.

Fazit:
Klasse Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:35

Astonishing X-Men 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 7 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "No Exit"/"In der Falle"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Joe Madureira

Inhalt:
Die X-Men sind in Chicago und versuchen, die Menschen in Sicherheit zu bringen. Die Situation verschlimmert sich, als Sunfire durchdreht. Die Menschen geraten in Panik und Rogue muss ihre Kräfte einsetzen, um Shiro zu beruhigen. Dabei erfährt Rogue von Sunfires Vergangenheit und von der Zeit, als er Apokalypse von Angesicht zu Angesicht gegenüberstand. Sunfire ist bereit, seine Arbeit fortzusetzen. Auf einem Gebäude wollen sich Sabretooth und Wild Child mit Hilfe von Blink zu Holocaust teleportieren. Rogue greift jedoch ein, weil sie nicht will, dass jemand unnötig stirbt. Aber Blink widersetzt sich und teleportiert die beiden X-Men weg. Sie landen in Indianapolis und treffen auf Holocaust. Nachdem Wild Child herausgefunden hat, wo sich eine Infinite-Fabrik befindet, rennt ere los, um es den anderen mitzuteilen. Sabretooth hält derweil Holocaust auf. Nach einem langen Kampf ist Holocaust siegreich. In New York erfährt Apocalypse den Standort der X-Men-Basis und bereitet sich darauf vor, anzugreifen. In Westchester unterhalten sich Magneto und Bischop über die Zukunft und die Vergangenheit. Magneto ist nicht mehr sicher, ob er die richtige Welt zurückbringen will. Er will seinen Sohn nicht verlieren.

Meinung:
Sehr gut, besonders Wild Child und Sabretooth glänzen in dieser Ausgabe, was man von den Charakteren eigentlich nicht erwarten. Schade, dass man von Wild Child später nicht mehr wirklich viel mitbekommt im 616. Bei Sabretooth sieht man mal wieder, dass ein Charakter mit Graustufen deutlich interessanter als ein 0815 Schwarzweiß Schurke. Ansonsten steuert alles auf Magneto vs. Apocalypse zu...

Fazit:
Tolle Ausgabe.

X-Man 2
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Choosing Sides"/"Verbotene Wege"
Autor: Jeph Loeb; Zeichnungen: Steve Skroce

Inhalt:
Forge trainiert Nate im Nahkampf und versucht, dem Jungen zu vermitteln, dass er sich nicht nur auf seine Kräfte verlassen kann. Es gelingt ihm jedoch nur, den Jungen zu verägern und in zu Essex Arme zu treiben, der sich mit Nate gutstellt und ihm das Fliegen beibringt. Essex schlägt auch das nächste Ziel der Rebellen vor, eine Fabrik von Apokalypse, in der angeblich Experimente an Menschen durchgeführt werden. Widerwillig überprüft die Gruppe den Ort und findet nur Leichen, bevor sie ihrerseits von den Madri entdeckt werden. Es kommt zu einem Kampf, den Nate am Ende mit seinen Kräften beendet. Später bringt Nate sich und Theresa per Astralpprojektion an den Ort, an dem er zuvor in seinem Traum war und merkt schließlich, dass es das Hauptquartier der X-Men ist. Dies lässt ihn sich fragen, warum Forge ihn von Magneto fernhalten will. Brute erkennt die wahre Identität von Essex und wird ermordet. Forge beginnt einen Streit mit Essex und möchte, dass er geht. Sie werden von Dominos Attentätern unterbrochen, die auf Apokalypses Befehl nach Nate gesucht haben.

Meinung:
Ganz gut, Essex macht das schon sehr geschickt, auch wenn Nate schon sehr naiv ist, allerdings ist er ja auch noch sehr jung. Das Vater-Sohn-Verhältnis zu Forge gefällt mir weiterhin sehr gut und wie Nates Kräfte immer mächtiger werden ist eine weitere interessante Entwicklung. An die aufkeimende Liebelei mit Siryn konnte ich mich gar nicht so erinnern, im 616 wird das aber auch nicht fortgesetzt, wenn ich mich richtig erinnere.

Fazit:
Solide Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:36

Astonishing X-Men 3
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 8 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "In Excess"/"In Gefahr"
Autor: Scott Lobdell, Jeph Loeb; Zeichnungen: Joe Madureira

Inhalt:
Wild Child schafft es nach Chicago, wird aber von Verfolgern niedergeschossen. Zum Glück sind die restlichen X-Men da und retten ihn. Sunfire verbrennt schließlich alle Angreifer. Wild Child kann nicht sprechen und leckt deswegen Rogues Gesicht. Sie sieht seine Erinnerungen. Sie weiß jetzt, wo sich die Infinite-Fabriken von Holocaust befindet, und teilt allen mit, dass sie Holocaust angreifen werden. Auf dem Weg dorthin diskutieren Sunfire und Morph ihre unterschiedlichen Einstellungen zum Leben. In Indianapolis wacht Sabretooth auf und er und Holocaust führen einen verbalen Schlagabtausch. Es endet damit, dass Holocaust Sabretooth aufschlitzt und dieser ohnmächtig wird. Die X-Men kommen in Indiana an und schleichen sich durch einen Fluss, der das Kühlsystem des Komplexes speist, in die Anlage. Als Wal getarnt transportiert Morph das X-Men-Team nach drinnen. Ein Alarm geht los und die Infinites tauchen auf. Die X-Men sind in der Lage, sie zu besiegen. Sie bewegen sich weiter durch den Komplex, bis Blink etwas entdeckt. Sie teleportiert sich dorthin, wo sie Sabretooth gesehen hat. Sie steht entsetzt da, denn er ist mit aufgeschlitzter Brust an eine Felsplatte festgekettet. In Westchester sprechen Magneto und Bishop über Bishops Mission, wenn er in die Vergangenheit zurückkehrt. Magneto will sicherstellen, dass Bishop Legion töten kann, wenn er muss. Bishop ist sich nicht sicher, ob er das kann. Es widerspricht allem, woran er glaubt. Magneto schlägt ihn und versichert ihm, dass er es tun muss, um eine bessere Zukunft für alle zu schaffen. Der Roboter Nanny registriert Apokalypse, der sich dem Anwesen nähert und bringt Charles in Sicherheit.

Meinung:
Wieder sehr gut, mit ausgewogenem Mix zwischen Action und Charakterarbeit. Mir gefallen besonders die Zeichnungen von Madureira wieder, schade, dass man den so selten sieht. Etwas gewundert hat mich Bishops zögerliche Einstellung zum Töten von Legion... Nachdem ich jetzt seine Ursprünge kenne, sollte er damit doch nicht so viele Probleme haben, da er anfangs ja deutlich skrupeloser war und sich erst an die Regeln bei den X-Men gewöhnen musste. :kratz:

Fazit:
Gelunge Ausgabe.

Factor X 3
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Open Wounds"/"Offene Wunden"
Autor: John Francis Moore; Zeichnungen: Steve Epting, Terry Dodson

Inhalt:
Einer von McCoys Hybriden versucht, den Zuchtställen zu entkommen, wird aber von Havok gestoppt. Cyclops kommt dazu und wird von seinem Bruder wegen der jüngsten Ausbrüche verspottet. Doch bevor er Scott vollständig entlarven kann, wird er erneut von dem Hybrid angegriffen, nur damit Cyclops ihn mit voller Kraft töten kann. Er bietet an, Havok auf die Beine zu helfen, doch Havok weist ihn zurück und geht weg. Jean Grey dringt heimlich in den Komplex ein. Sie versucht, Sinister zu erreichen, in der Hoffnung, dass er ihr helfen wird, Apokalypse zu stürzen, bevor der Human High Council New York bombardiert. Doch sie findet sein Büro zerstört und Sinister verschwunden. Jean überlegt, was sie jetzt tun soll und wird von einem Wolf überrascht. Havok greift sie an und schlägt sie bewusstlos, während sie abgelenkt ist, und ist glücklich darüber, an diesem Tag sowohl seinen Bruder zu stürzen, als auch die Verräterin Jean Grey zu fassen. Havok bringt Cyclops zu McCoys Labor und zeigt ihm Jean Grey, deren Geist durchsucht wird. Cyclops ist fassungslos und erinnert sich daran, als er sie vor einigen Jahren zum ersten Mal traf und wie er sich von ihr angezogen gefühlt hat. Damals wollte er ihr eigentlich bei der Flucht helfen, aber Logan war schneller und kostete ihn im Kampf ein Auge. Alex konfrontiert Scott damit, dass er Menschen aus den Zuchtställen befreit, und denkt, dass Jean Grey ihm geholfen hat. Er sagt ihm, er solle sie töten, um seine Unschuld zu beweisen, aber Scott lehnt ab. Alex lächelt und befiehlt den Guthries, ihn auszuschalten. Als Gegenleistung für ihre Loyalität befördert Havok sie zu Prälaten, während er selbst neuer Befehlshaber der Basis wird. Cyclops wird McCoy übergeben, um in seinen Laboren als Versuchskaninchen herzuhalten. Nach einer Weile kann Jean Beast lange genug ablenken, um Cyclops' optisches Visier mit ihrer TK zu entfernen. Der Strahl trifft Beast hart und die beiden entkommen, um die Gefangenen aus den Zuchtställen zu befreien. Im Nachtclub Heaven treffen die Bedlam-Brüder ein, um Scarlett, die an Übelkeit leidet, als Spion zu verhaften. Sie versucht zu fliehen, aber sie schnappen sie und weisen Angel darauf hin, besser aufzupassen, da immer mehr seiner Angestellten als Spione enttarnt werden. Apokalypse fordert Rex auf, eine Nachricht an Alex, den neuen Leiter der Zuchtställe, weiterzuleiten. Ohne Sinister sind die Zuchtställe nutzlos. Er möchte, dass sie geschlossen und die Gefangenen getötet werden.

Meinung:
Gefiel mir gut, schön, wie nahtlos hier die Geschichte von Jean weitererzählt wird, das ist aber eh eine Stärke dieses Events. Cyclops und Phoenix nun vereint sollte man nicht unterschätzen... Havok gefällt mir als Schurke irgendwie deutlich besser, schade, dass man das nie so konsequent im regulären Universum umgesetzt hat.

Fazit:
Weiterhin interessante Beleuchtung der Gegenseite...

Heatwave19 23.11.2019 19:37

X-Universe 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Last Stand"/"Die letzte Bastion"
Autor: Scott Lobdell, Terry Kavanagh; Zeichnungen: Carlos Pacheco

Inhalt:
In Wakanda wird die einst große Nation seit dem Tod von T'Challa von einer Hungersnot heimgesucht und ist anfällig für Angriffe von außen. Doch sogar in der sterbenden Stadt gibt es einen Hoffnungsschimmer: Dieser heißt Gwen Stacy, die durch die Straßen, gesäumt von Sterbenden, geht. Ein kleiner Junge namens N’Kim kommt zu ihr, um seiner Mutter zu helfen, aber Gwen sagt ihm traurig, dass keine Hilfe mehr aus Europa geschickt wird, sodass sie nichts mehr hat, um seine sterbende Mutter zu helfen. Sie schickt ihn weg, aber leider ist N’Kim nur eines der ersten Opfer an diesem Tag, als die Marauder die Stadt angreifen und einige ihrer Einwohner töten. Gwen tötet schnell einen von ihnen und Tony Stark kommt zum richtigen Zeitpunkt mit der Hilfe aus Europa und kann die anderen drei Terroristen töten. Er fliegt in einem großen Flugschiff, sein Pilot ist Clint Barton. Das Schiff landet und Tony macht sich auf die Suche nach dem einzigen anderen Helfer in Wakanda, neben Gwen, und das ist Donald Blake, den er nur Sekunden nachdem er ausgestiegen ist, findet. Tony und Donald tauschen Höflichkeiten aus und Tony informiert Donald, dass der Human High Council seine Hilfe wünscht, also muss er mit ihm nach London zurückkehren. Zurück in London steuern Ben Grimm und Susan Storm ihr Flugzeug durch die Armada der Mutanten, die über ihrer Stadt schwebt. Die Armada ist aus Amerika angereist. Sein Kommandeur, Mikhail Rasputin der Vierte Reiter, ist eingetroffen und wird die Friedensgespräche von Apokalypse mit den eurasischen Führern aufnehmen. Auf dem Schiff erhält Mikhail von Matthew Murdock einen Bericht über die wachsende Atommacht der eurasischen Armee. Während Mikhail seine Rede plant, landen Ben und Susan in der Hangarbucht der Kommandozentrale in London. Sie werden über Funk aufgefordert, ihre Landung abzubrechen, was sie befolgen und sie vor der Explosion der Basis rettet, die alle anderen tötet. Ben und Susan landen auf der Suche nach dem Saboteur, was nicht lange dauert, da das Monster sie findet. Ben nennt das Monster ein mutiertes "Ding", aber das Monster erwidert, dass er kein Mutant ist, sondern ein Mann, der jetzt stärker geworden ist, als selbst die stärksten Mutanten hoffen könnten. Das Ding greift Ben an, der sich verteidigt, indem er ein Magazin voller Kugeln in die Brust des Dinges entlädt, was das Monster nur noch wütender macht. Susan rettet Ben, indem sie das rechte Ohr des Dings zerschießt, unglücklicherweise für Susan wirft er sie gegen die nächste Wand und flieht. Zum Glück überlebt Susan und sie und Ben können ihre Suche nach Überlebenden fortsetzen, die sie in Form von Dr. Bruce Banner finden. Der Arzt liegt auf dem Boden und blutet auf der rechten Seite seines Kopfes. Er möchte jedoch keine ärztliche Behandlung, nur, dass er zu dem Treffen mit Mikhail mitgenommen wird, was sie auch tun. Bei dem Treffen begrüßt Victor Von Doom, der Chef der eurasischen Sicherheitsbehörde, Mikhail und entschuldigt sich dafür, dass die anderen Ratsmitglieder nicht an dem Treffen teilnehmen können. Mikhail bittet Doom, sich nicht zu entschuldigen, als er zur Vorderseite des Schiffes geht, um mit den vielen eurasischen Bürgern unter ihnen zu sprechen. Er sagt ihnen, dass er kommt, um Frieden anzubieten, als die gesamte Protagonistengruppe hinter ihm eintrifft, um sich Doom anzuschließen. Mikhail beendet seine Rede und bietet Donald Blake und seinen Freunden eine Tour durch sein Raumschiff an, um die Menschen von seinen wahren Absichten zu überzeugen. Sie akzeptieren, aber sobald sie drinnen sind, stellen sie fest, dass sie nicht willkommen sind, als Mikhail ihnen sein neues Mutantenexperiment, Empath, vorstellt. Der Mutant lässt alle Menschen glauben, was Mikhail ihnen sagt.

Meinung:
Hier sind insbesondere die Nicht-Mutanten des Marvel Universums im Rampenlicht. Ein verständlicher Ansatz, der mich persönlich aber weniger begeistert, als die anderen Serien. Das interessanteste dabei, ist die weitere Entwicklung in Europa, auch wenn man schon weiß, wie es ausgeht. Das Schicksal der verschiedenen Protagonisten hat mich aber nicht wirklich gepackt, gerade Hulk und Iron Man haben mich eher genervt.

Fazit:
Ok, bisher die schwächste Ausgabe für mich.

Amazing X-Men 3
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 8 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Parents of the Atom"/"Die Kunst des Krieges"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Am Grab von Charles Xavier erinnert sich Magneto an ihre Freundschaft und wie das Leben und Sterben eines einzigen Mannes die Geschichte geprägt hat. Bishop warnt ihn, dass es eindringlinge gibt und bald werden sie von den Infinites angegriffen, die vom Vanisher eingeschleust wurden. Sie sind jedoch nur Kanonenfutter, ihr eigentlicher Gegner ist Apocalypse selbst und er schaltet sie leicht aus. Magneto versucht eine Explosion auszulösen, die sowohl Apocalypse als auch sich selbst tötet, stoppt aber das Gerät, als er erfährt, dass der Vanisher Nanny und Baby Charles verfolgt. Als Quicksilvers X-Men-Team zurückkehrt, finden sie das Herrenhaus verlassen vor. Später finden sie in den Tunneln unter dem Anwesen die Leiche des Vanishers, der von Nanny getötet wurde. Iceman reist ab, um Rogues Team über die schlechten Nachrichten zu informieren, während Exodus und Dazzler nach dem Roboter und dem Baby suchen. Quicksilver rast zu den Überresten von Manhattan, wo er von Angel erfährt, dass Magneto in der Zitadelle der Apokalypse gefangen gehalten wird, während Bishop an einen anderen Ort gebracht wurde. Da Quicksilver weiß, dass Bishop für ihren Plan von entscheidender Bedeutung ist, werden er, Storm und Banshee versuchen, ihn zu retten, auch wenn dies den Tod von Magneto bedeuten könnte. In Quebec wird Bishop von der Madri und dem Shadow King gefoltert und verhört, die aus den Bildern in seinem Kopf erfahren, dass Bishop aus einer anderen Realität ist. Bevor dieser weiter vordringen kann, kann Bishop den Shadow King aus seinem Verstand verdrängen. Abyss materialisiert sich und droht damit, dass er die X-Men aufhalten wird.

Meinung:
Tolle Ausgabe, Magneto gegen Apocalypse war klasse inszeniert, auch dank Kuberts Zeichnungen. Sonst fand ich Quicksilver diesmal sehr überzeugend in seiner Zerissenheit, seinen Vater retten zu wollen, sich aber letztendlich für das Gemeinwohl zu entscheiden. Auch hier finde ich den Übergang von Astonishing wieder sehr gelungen, warum kriegt man das heutzutage kaum noch hin?

Fazit:
Spannende Fortsetzung des Events und der Mini

Heatwave19 23.11.2019 19:38

X-Calibre 3
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Body Heat"/"Die Höllenfahrt, Teil 3"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Ken Lashley

Inhalt:
Nachdem Mystique das Leben ihres Sohnes gerettet hat, bringt sie Nightcrawler zu ihrer Antarktisstation, bevor sie sich in Richtung Avalon aufmachen. Sie geraten in einen kleinen Streit darüber, warum sie nicht nach Avalon reisen will. Kurt wirft ihr alles vor, was ihm jemals über sie erzählt wurde, einschließlich der Tatsache, dass es genauso schlimm war wie das, was die Piraten getan haben. Sie schwört, dass sie die Flüchtlinge nicht ausnimmt, nur einen Zoll berechnet und dass nicht jeder den Frieden verdienen könnte, den Avalon anbietet. Kurt überredet sie, ihn nach Avalon zu begleiten. Sie werden vom Mönch Kain Marko begrüßt und während des langen Marsches erzählt er von seiner kriminellen Vergangenheit. Als Raven im Hauptdorf ankommt, begegnet sie ihrer alten Freundin Destiny und ihrem Adoptivsohn Douglas, von denen sie nichts wusste. Nachdem Destiny ihr die kürzlich eingetroffene Switchback vorgestellt hat, informiert sie Mystique über die Vision von Avalons Zerstörung. Raven erklärt, dass Magneto sie geschickt hat, um Destiny zu den X-Men zu bringen. Sie muss die Geschichte von Bishop bestätigen und die Zeitlinie wieder auf den Stand bringen, den sie haben sollte. Inzwischen sind die Pale Riders Nightcrawler und Mystique gefolgt. Dead Man Wade ist immer noch sauer auf Damask, weil er Moonstar getötet hat, aber sie sagt ihm, dass Dani nie etwas für ihn übrig hatte. Sie kommen mit gemischten Reaktionen in Avalon an. Damask liebt Avalon und wünscht sich, sie wüsste schon lange von so einem Ort. Wade dagegen verabscheut alles Lebendige mit Leidenschaft und kann es kaum erwarten, sie zu töten. Er verursacht eine große Explosion. Kain stirbt an einem Aneurysma, weil es ihm schwerfällt, seinem Gelübde treu zu bleiben und friedlich zu bleiben oder seine Freunde zu beschützen und sich zu wehren. Die anderen bereiten sich auf den Kampf mit den Reitern vor, doch Damask wechselt die Seiten. Sie greift Wade mit ihrem Messer an, aber Wade regeneriert sich dank seines Heilungsfaktors. Dann teleportiert sich Nightcrawler mit Wades Kopf und tötet ihn. Angesichts dieser Bedrohung kündigt Mystique an, dass sie Destiny aus Avalon wegbringen werden, bevor weitere Apocalypse-Truppen sie finden.

Meinung:
Gefiel mir sehr gut, eine der wenigen Ausgaben, wo man Nightcrawler und Mystique mal aus Mutter und Sohn sind, auch wenn es "nur" ein AU ist. Ein bisschen überflüssig wirkt Mystiques und Nightcrawlers Mission jetzt schon, da Magneto in den parallen Ausgaben komplett überzeugt scheint, allerdings reichen Magiks Kräfte allein vielleicht auch nicht aus, um Bishop zum richtigen Zeitpunkt zurückzubringen. Dead Man Wade hätte ich nicht gebraucht, gilt aber auch genauso für die 616 Version.

Fazit:
Gute Fortsetzung der Mini um Nightcrawler

Weapon X 3
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 3 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "The Commom Rights of Toads and Men"/"Die unerträgliche Grausamkeit des Seins"
Autor: Larry Hama; Zeichnungen: Adam Kubert

Inhalt:
Logan reist durch ein kaltes, schneebedeckten Land zurück zu einem Ort namens Wundagore Mountain, an dem er sich einst Magnetos Mutantengruppe, den X-Men, angeschlossen hatte. Er ist überrascht, als er zwei verbesserte Menschen vorfindet, die auf seine Rückkehr warten. Logan besiegt die beiden verräterischen Menschen namens Dead-Eye und Mangle leicht. Logan geht an dem Grab vorbei, in dem der Leichnam der Scarlet Witch liegt, und an der Stelle, an der er von den Schergen der Apokalypse fast verbrannt wurde. Als sich Logan seinem Ziel nähert, riecht er den Geruch eines Angreifers in der Luft. Als er sich seinem Angreifer nähert, springt sie leicht aus dem Weg und lässt ihn nur seine Krallen in den Steinhaufen vor sich schlagen. Er erkennt seinen Angreifer als Carol Danvers, eine alte Freundin von ihm. sie unterhalten sich nur kurz, bevor sie ihn zu dem Mutanten bringt, den sie hier gefunden hat. Während Logan seine Freundin Carol trifft, diskutiert der Hohe Rat in London ihren nächsten Schritt gegen die Apokalypse. Die Trasks glauben, dass Brian Braddock nicht geistig in der Lage ist, ihren Angriff zu führen, aber dieser stürmt in Wut davon und sagt ihnen, dass er es tun wird. Zurück in Wundagore haben die beiden Freunde es endlich geschafft, die vielen Stufen zur Spitze des Turms hinauf zu gelangen, wo Gateway, der Mutant, den Logan gesucht hat, mit Computern, die ihn umgeben, die Vergangenheit studiert. Carol erklärt, dass Gateway versucht, die gesamte Geschichte der Welt in sich aufzunehmen, bevor sie endgültig verloren geht. Logan hat keine Zeit zu warten, bis Gateway aus der Trance aufwacht, in die er sich versetzt hat, und Logan zerstört das Terminal für seine Computer, was zu einer Explosion führt und Gateway weckt. Logan erklärt Gateway, dass er die Armada gegen Apokalypse führen muss, aber Gateway lehnt Logans Angebot ab. Plötzlich werdne sie erneut von Dead-Eye und Mangle angegriffen. Logan und Carol kümmern sich mühelos um ihre Angreifer. Als Gateway beginnt, Logan mithilfe der Teleportationsfähigkeit wegzuschicken, werden sie erneut von zwei weiterentwickelten Menschen, Vultura und Donald Pierce, angegriffen. Logan befiehlt Gateway, die drei in das Flugzeug zu teleportieren, das Pierce fliegt, um zu verhindern, dass sie von demselben Flugzeug getötet werden, das in den Turm stürzt, in dem sie gerade waren. Logan kümmert sich mühelos um Vultura, aber danach In einer kurzen Schlacht, in der Logan fast verliert, wirft Carol sich auf Pierce und wirft die beiden aus dem Flugzeug. Als die beiden fallen, zieht Carol an der Handgranate und die beiden explodieren in der Luft. Logan trauert still um seine Freundin Carol. Gateway unterbricht Logans Gedanken, als er sich schließlich bereit erklärt, mit Logan nach Paris zu fahren, um zu sehen, ob er sich zum Kampf für die Menschen überreden lässt.

Meinung:
Solide, mit Jean war es spannender, da ich kein großer Fan von Carol Danvers bin, hat mich dann auch nicht wirklich getroffen, als sie draufgegangen ist. Dafür war die Neuinterpretation von Gateway ganz interessant, der hier deutlich gesprächiger ist, als man es gewohnt ist. Ihn einzusetzen, um die Armada der Menschen nach Amerika zu bringen macht natürlich Sinn.

Fazit:
Solide Fortsetzung von Wolverines Storystrang.

Heatwave19 23.11.2019 19:39

Gambit & The X-Ternals 3
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apokalypse 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "To the Limits of Infinity"/"Bis ans Ende der Unendlichkeit"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Salvador Larocca

Inhalt:
Die X-Ternals und Starjammer erreichen ihr Ziel, den Planeten, auf dem sich der M'Kraan-Kristall befindet. Während die Starjammer versuchen, die Shi’Ar-Flotte abzulenken, begleitet Deathbird die X-Ternals zur Oberfläche des Planeten. Guido, Jubilee und Sunspot treten gegen D'Kens Armee an, während Gambit, Lila und Deathbird nach dem Kristall suchen. Sie erleben weniger Widerstand als erwartet und kommen nach kürzester Zeit vor dem riesigen Kristall an. Gambit und Lila sind sich nicht sicher, wie sie etwas so Großes stehlen sollen. Deathbird erklärt, dass eine Scherbe so viel ist wie der gesamte Kristall - schließlich enthält er die Unendlichkeit. Während sie sich fragen, wie ein Stück herausgeschnitten werden kann, wird Lila in den Kristall gezogen. Gambit und Deathbird folgen und treffen eine Kreatur namens Jahf. Er stellt sich als Wächter des M’Kraan vor. Er bringt das seltsame Paar zu Lila und D'Ken, die beide eingefroren sind, was die Essenz des Kristalls verursacht. Deathbird will die Situation zu ihrem Vorteil nutzen und versucht, ihren Bruder zu töten, gerät aber auch in Stasis. Jahf erklärt Gambit, dass es an ihm liegt, das Universum oder eigentlich alle Universen zu retten. Wegen Xaviers Tod erhielt Jean Gray nie die richtige Ausbildung und Phoenix reparierte den Kristall nie. Wenn dieser Nexus offen bleibt, dringt Materie in die Struktur der Antimaterie-Galaxie ein, und in einem Kaskadeneffekt wird jede einzelne Realität verzehrt. Um dies zu verhindern, muss Gambit eine Kristallscherbe besorgen, zur Erde zurückkehren und dabei helfen, Bishop in die Vergangenheit zu schicken. Um jedoch ein Stück zu erhalten, muss er etwas opfern. Draußen treten die "Glitches" immer wieder auf, während die drei X-Ternals gegen die Shi'Ar Streitkräfte kämpfen, darunter Rictor und Gladiator. Sunspot ändert mit jedem „Glitch" seine Farbe und absorbiert immer mehr der freigesetzten Energie, bis er strahlend weiß leuchtet. Ein weiterer "Glitch" verwandelt die gesamten Shi'Ar in Glas und in dem Wissen, dass er seine Absorptionsgrenze erreicht hat, bittet Sunspot Guido, Jubilee und Rictor ebenfalls in den Kristall zu gehen. Dort werden sie Zeuge, wie Gambit Rogues Namen flüstert, als er auf die Essenz berührt und erhält das gewünschte M'Kraan-Fragment. Das Team ist bereit, zur Erde zurückzukehren, aber Sunspot bleibt zurück, da er die zerstörerischen Energien nicht länger zurückhalten kann.

Meinung:
Sehr gut, wieder eine Steigerung zu Teil 2. Der Kristall wird clever eingebaut und der Rückbezug zum Dark Phoenix Arc ergibt tatsächlich Sinn... Gambits Opfer war auch schön gemacht, er gibt seine Gefühle für Rogue auf, um die Scherbe zu erhalten. Laroccas Zeichnung sind ganz gut, er wird aber imo später noch besser (bevor er dann leider stark nachlässt).

Fazit:
Gute Fortsetzung der Weltraumstory.

Generation Next 3
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apokalypse 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "It only hurts when I sing"/"Es schmerzt nur, wenn ich singe"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Das Team befasst sich eingehender mit 'The Core', um Illyana zu finden, in der Hoffnung, damit die Zukunft zu verändern. Skin und Chamber, die sich als Arbeiter ausgeben, dienen dem Rest des Teams als Rückversicherung. Ihre Tarnung fliegt beinahe auf, als Chamber die Beherrschung verliert, nachdem ein Wachmann zwei menschliche Arbeiter gnadenlos getötet hat. Husk und Vincente, als Vorarbeiter Quietus getarnt, durchsuchen sein Büro, um Informationen über die kleine Illyana zu finden, als der Sugar Man dazukommt und sie beinahe auffliegen lässt. Colossus und Shadowcat behalten mit ein wenig Hilfe von Know-it-all die Übersicht über ihre Schützlinge im Komplex. Shadowcat beginnt am Sinn der Mission zu zweifeln, aber Colossus ist weiterhin übzeugt, da er seine Schwester unbedingt retten will. Mondo findet Illyana und versucht, sie aus 'The Core' herauszuholen. Colossus beschließt, einzugreifen. Währenddessen werden Husk und Vincente als Quietus vom Sugar Man auf die Probe gestellt. Er möchte, dass sie Chamber und Skin töten, um sich als der wahre Quietus zu beweisen.

Meinung:
Gefällt mir weiterhin gut, die Dringlichkeit der Mission und die Fallhöhe werden glaubhaft rübergebracht. Was nicht ganz Sinn für mich ergibt, ist, dass Colossus und Shadowcat nur beobachten, gerade bei einer Mission auf Leben und Tod sollten sie doch von Anfang an mitmischen? Wirklich gut gefällt mir das Design von Sugar Man, schön schaurig durch Bachalo inszeniert, dessen ausdrucksstarke Zeichnungen nicht unerheblich zur Qualität der Story beitragen.

Fazit:
Weiterhin gut.

X-Man 3
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 3 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apokalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Turning Point"/"Wendepunkt"
Autor: Jeph Loeb; Zeichnungen: Steve Skroce

Inhalt:
Als Domino verlangt, dass Forge den Telepath übergibt, versucht Forge, Mastermind als Nate auszugeben. Als Reaktion auf Dominos Zweifel greift Mastermind sie mit einer Illusion von Apokalypse an, doch Domino durchschaut die Täuschung und tötet den Illusionisten. Als es zum Kampf kommt, wird Nate von der erfahrenen Domino auf die Plätze verwisen. Toad gewinnt sein Duell gegen Caliban, aber sein Sieg ist kurz, als Grizzly ihn auseinander reißt. Grizzly wiederum wird von Syrin und Forge getötet. Abgelenkt von Grizzlys Tod vergisst Domino für einen Moment Nate und er nutzt diesen Vorteil, um die Oberhand zu gewinnen und bringt sie telepathisch dazu den Tod aller ihrer Opfer noch einmal zu erleben. Nate und Forge versähnen sich und Nate entscheidet, dass Forge Recht hatte - er ist noch nicht bereit, sich Apokalypse zu stellen. In der Zwischenzeit entdeckt Forge den toten Brute und konfrontiert den Mörder - Essex. Nate fühlt telepathisch den sterbenden Forge, der ihn mit seinen letzten Worten auffordert, Magneto zu finden. Nate schlägt wütend auf Essex ein, der nicht stirbt, sondern sich in Sinister verwandelt und ihm Antworten verspricht.

Meinung:
Viel Action, aber gut inszeniert. Domino hat mir da am Besten gefallen, die auch einen eigentlich stark überlegen Gegner fast ausschaltet. Am interessantesten ist für mich aber weiterhin das Verhältnis von X-Man und Forge, das hier sein tragisches Ende findet. Ist Nate später eigentlich mal auf den 616 Forge getroffen?

Fazit:
Solide Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:40

Astonishing X-Men 4
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 9 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Holocaust!"/"Holocaust!"
Autor: Scott Lobdell, Jeph Loeb; Zeichnungen: Joe Madureira

Inhalt:
Nachdem Blink seine Infinite-Verarbeitungsanlage beschädigt hat, geht sie auf Tuchfühlung mit Holocaust. Durch einige knifflige Manöver ist Blink in der Lage, ihn zu besiegen, und er fällt schließlich in einen Tank mit kochendem genetischem Material. An anderer Stelle kämpfen die X-Men mit den Infinites. Sunfire und Wild Child machen sich auf den Weg, um die menschlichen Überlebenden zu retten. Wild Child lenkt die Infinites ab, während Sunfire einen tödlichen Schlag ausführt. Die Menschen werden befreit und fliehen aus dem Gebiet. Zurück in der Anlage findet Morph Blink und möchte auf den neuesten Stand gebracht werden. Während Blink erklärt, explodiert einer der Bottiche und Holocaust ist wieder da. Die drei fangen an zu kämpfen und Holocaust gewinnt die Oberhand. Plötzlich krümmt er sich vor Schmerzen. Es stellt sich heraus, dass Morph tatsächlich Rogue war, die sich seine Kraft geborgt hat. Sie hat sein Gehirn mit ihren magnetischen Kräften durcheinander gebracht und er lässt beide los. Morph und der Rest der X-Men tauchen auf und sie kämpfen. Rogue besiegt Holocaust fast, wird dann aber ausgeknockt. Morph weckt sie, indem er sich in ihren Sohn verwandelt. Sie kehrt in den Kampf zurück und als Holocaust einen Kommentar über Baby Charles fallen lässt, gibt sie ihm fast den Rest. Bevor sie ihn tatsächlich töten kann, teleportiert er sich davon, versucht dabei aber, Rogue mitzunehmen. Iceman zieht sie jedoch mit einem "Eislasso" nach hinten. Sie dreht sich um und sieht dort sowohl Iceman als auch Sabretooth. Blink freut sich über das Wiedersehen mit Victor. Sie schließen sich zusammen und Rogue sagt, dass das Zeitalter der Apokalypse vorbei ist. In der Hochburg von Manhattan zeigt Apocalypse Magneto einen Blick auf den Kampf zwischen seinen X-Men und den Infinites. Er versichert Magneto, dass seine Leute besiegt werden.

Meinung:
OK, aber nur eine große Klopperei, in der die Story nicht wirklich vorankommt, dank Madureira aber gut inszeniert. Nichtmal der Kampf mit Holocaust kann überzeugen, da dieser am Ende entkommt und somit keinerlei Auswirkungen hat. Wenn man ehrlich ist, ist gerade im hinteren Teil dieser Mini deutlich weniger wichtiges passiert, als in vielen der anderen Serien... Trotzdem Jammern auf hohem Niveau, immer noch solide Unterhaltung.

Fazit:
Solide, aber nicht die beste Ausgabe des Events.

Generation Next 4
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apokalypse 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Bye"/"Auf Wiedersehen"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Sugar Man fordert Husk und Vincente (die als Quietus getarnt sind) heraus, Chamber zu töten, auf den sie dann tatsächlich schießen. Sugar Man glaubt ihnen immer noch nicht und er sticht Quietus mit seiner messerscharfen Zunge, was Vincente verletzt. Colossus kämpft sich durch die unteren Ebenen, um seine Schwester und seine Schüler zu retten. Chamber lebt noch und nutzte seine telepathische Kraft, um alle zu täuschen, dass er tot sei. Er sprengt Sugar Man in einen blutigen Brei und das Team sucht Mondo, der Illyana gefunden hat. Zur gleichen Zeit versuchte Mondo, das Mädchen, dass er komplett umschlossen hat, herauszuschmuggeln, aber Illyana versucht auszubrechen und Mondo wird als Undercover-Mutant entdeckt. Mondo kämpft gegen die Wachen, die ihn entdeckt haben, wird jedoch von Sugar Man von hinten getötet, der sich von Chambers Explosion geheilt hat. Er droht, Illyana zu töten, aber bevor er seine Drohung ausführen kann, rettet Colossus den Tag und schlägt Sugar Man in winzige Stücke.Das Team beginnt, sich aus dem Kern herauszukämpfen, und Chamber und Skin werden getötet. Shadowcat, die ihnen entgegenkommt, will mit ihren Schülern kämpfen, aber Colossus erinnert sie, dass Illyanas Sicherheit Vorrang hat und sie geben ihre Schüler auf, um das Mädchen in Sicherheit zu bringen. Sobald sie draußen angekommen sind, geht Colossus wieder hinein, um seine Schüler zu retten. Er erreicht die Türen, als sie sich schließen, und sieht, wie Husk überwältigt wird. Er geht zurück, um seiner Frau und seiner Schwester die schlechten Nachrichten zu überbringen. Als Colossus im Licht des Feuers sitzt, ist der winzige Sugar Man zu sehen, der sich in Colossus Stiefel versteckt hat.

Meinung:
Ein starkes Finale, besonders der unerwartete Tod der kompletten Schülergruppe trifft ins Herz. Kann mich gut erinnern, als ich das das erste Mal gelesen habe, ein Schlag in die Magengrube. Illyana wurde gerettet, aber zu welchem Preis? Ob sich das gelohnt hat, wird sich im Finale zeigen...

Fazit:
Starke, deprimierende Abschlussausgabe der Mini.

X-Calibre 4
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "On Fire"/"Die Höllenfahrt, Teil 4"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Ken Lashley

Inhalt:
Nachdem sie gerade Dead Man Wade besiegt haben, kämpft die jetzt als X-Calibre bekannte Gruppe, bestehend aus Nightcrawler, Mystique, Switchback und Damask, um ihr Leben, während sie sich dem Schadow King stellen, der von Apocalypse als Verstärkung für die Pale Riders geschickt wurde. Der Shadow King, der dafür lebt, Schmerz und Leiden zu verursachen, nimmt Avalons Siedler in Besitz und lässt sie sich gegenseitig töten. Alles, wofür Destiny gearbeitet hat, stirbt direkt vor ihren Augen. Doug beschuldigt X-Calibre, diese Zerstörung mitgebracht zu haben, aber Nightcrawler sagt, dass Apocalypse die Siedler früher oder später sowieso gefunden hätte. Als der Shadow King Mystique übernimmt, hat Kurt einen Plan, ihn zu erledigen. Von Damask hat er erfahren, dass sich der Shadow King in einer benachbarten Dimension befindet und die verbleibenden Mitglieder von X-Calibre setzen ihre Kräfte in Kombination ein. Kurt teleportiert sie und Switchback verlängert ihre Übergangszeit, um sie in der Dimension zu halten, den Kurt normalerweise nur für den Bruchteil einer Sekunde durchquert. Dies gibt Damask genug Zeit, um ihr Psionikum auf den Geist des Shadow King anzuwenden. Im Moment des Todes schießt der König einen letzten Schuss auf Destiny, aber Doug springt in den Weg und rettet seine Mutter. Da Avalon in Flammen steht und ihr Adoptivsohn tot ist, beschließt Destiny schließlich, mit X-Calibre zu Magneto zu gehen. Sie schwört, dass Apokalypse gestürzt wird.

Meinung:
Guter Abschluss, der Kampf mit dem Shadow King hat mir gefallen. Die Lösung ist kreativ, auch wenn die Idee, dass Shadow King und Nightcrawler mit der selben Dimension arbeiten, zugegebenermaßen etwas konstruiert ist. Dazu gefällt mir der fokus auf Destiny, die man sonst nur selten mal im Fokus sieht. Damit bricht ein weiteres Puzzleteil für den Abschluss des Events zu Magneto auf.

Fazit:
Gelungener Abschluss der Mini.

Heatwave19 23.11.2019 19:41

X-Man 4
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apokalypse 4 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "The Art of War"/"Kunst des Krieges"
Autor: Jeph Loeb; Zeichnungen: Steve Skroce

Inhalt:
Während Apocalypse erfährt, dass Domino es nicht geschafft hat, den Telepathen in Gewahrsam zu nehmen, steht Nate Sinister gegenüber, dem Mörder von Forge. Sinister enthüllt, dass er Nate erschaffen hat, damit dieser Apocalypse tötet. Wütend greift Nate Sinister an und tötet ihn augenscheinlich. Dann entscheidet er, dass Sinister mit einer Sache recht hat: Nate muss Apocalypse töten. Er verabschiedet sich von seinen überlebenden Freunden Syrin und Sauron. Sinister täuschte seinen Tod vor, aber seine Verletzungen sind schlimmer als erwartet, und so stirbt er wirklich. Da Nate keine Ahnung hat, wohin genau er gehen soll, versucht er sich mit Magneto zu verbünden und stellt fest, dass er ein Gefangener Apocalypses ist. Er geht zur Zitadelle von Apokalypse, wo er ein Chaos vorfindet, als die Gefangenen versuchen, der Massenvernichtung zu entkommen und ihnen von Cyclops und Jean Gray geholfen werden. Als Nate seine "Eltern" trifft, verbinden er und Jean sich telepathisch. Jean bittet Nate, mit ihnen zu kommen. Er verspricht zurückzukehren, muss aber erst Apocalypse töten. Und so geht Nate, um sich seinem Schicksal zu stellen.

Meinung:
Solides Ende der Mini für mich insgesamt aber nicht die Beste. Gut fand ich die Verknüpfung zu Factor X durch Jean und Cyclops. Auch wenn Nate praktisch der Cable von AoA ist, ist seine Origin doch etwas anders, ein tatsächlicher Klon und nicht der Sohn eines Klons von Jean und dem richtigen Cyclops. Die Konfrontation mit Apocalypse sieht man dann in der Omega Ausgabe, wodurch die Mini keinen richtigen Abschluss hat, dass Sinister hier stirbt hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm...

Fazit:
Solides Ende der Mini, aber nicht mein Favorit.

Factor X 4
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Reckonings"/"Gedankenspiele"
Autor: John Francis Moore; Zeichnungen: Steve Epting, Terry Dodson

Inhalt:
Havok befiehlt der verbleibenden Elite Force, alle Gefangenen auszulöschen. Beast und die Bedlam-Brüder sind nicht wirklich begeistert - Beast, weil es das Ende seiner Experimente bedeuten wird, die Bedlams, weil sie es nicht wirklich mögen, die Schwachen einfach zu töten -, aber Havok setzt sich durch. Jean und Cyclops planen, die Gefangenen an anderer Stelle freizulassen. Deshalb müssen sie zuerst den Brain Trust schließen. Cyclops geht voran, aber sie treffen auf die Bedlams, die diesen Angriff vorhersahen. Die Brüder beschließen jedoch, die Seite zu wechseln und ihnen zu helfen, indem sie sich mit den Guthries befassen, damit Jean und Scott ihren Plan fortsetzen können. Als sie den schwarzen Turm erreicht haben, fällt es ihnen schwerer, als sie dachten, obwohl Jean nach großen Anstrngungen das telepathische Gehirn explodieren lässt. In seinem Büro verhört Havok Scarlett. Er kann nicht glauben, dass sie eine Spionin ist, schließlich hat er viel für sie getan und möchte wissen, warum er sie nicht töten sollte. Scarlett antwortet, dass sie schwanger ist, wollte aber nie, dass so etwas passiert. Havok ist schockiert und glaubt, dass er alles verlieren wird, was er gewonnen hat, als plötzlich die Lichter ausgehen - die Arbeit der Bedlams auf Scotts Bitte hin. Unten helfen Cyclops und Jean den Gefangenen bei der Flucht, die langsam aus der mentalen Beruhigung des Brain Trust erwachen. In seinem Labor ist Beast weiter unzufrieden, als die Hybriden unruhig werden und ihn angreifen. Er wehrt sich und merkt, dass es Zeit für ihn ist, abzuhauen. Da Cyclops und Jean wissen, dass die Gefangenen getötet werden, sobald Verstärkungen eintrifft, beschließen sie, sie aus dem Gefängnis zu führen, doch Havok greift an. Er konfrontiert Scott, aber nachdem sie sich gegenseitig mit voller Wucht in die Luft gesprengt haben, stellen sie fest, dass ihre Kräfte einander negieren. Havok beschließt, ihn auf altmodische Weise zu töten, doch Cyclops schlägt ihn nieder. Cyclops und Jean führen die Gefangenen von der Insel auf der Suche nach einer besseren Welt. Später wacht Havok auf und schwört Rache an seinem Bruder. Im Heaven-Nachtclub kommen Infinites an, um den Club zu schließen und Angel des Verrats zu beschuldigen. Er schießt mit einen Flammenwerfer auf sie und fliegt einen leeren Aufzugsschacht hinunter - den er für solchen Notfälle installiert hatte. Er weiß, dass seine Tage im Untergrund vorbei sind.

Meinung:
Das fand ich sehr stark, die Cyclops/Havok Rivalität funktioniert weiterhin hervorragend, davon würde ich auch gerne mal was im 616 sehen. Dazu nachvollziehbare Entwicklung bei den Bedlams und eine gute Chemie zwischen Jean und Scott. Schön, dass man auch den kleinen Nebenplot um Angel nicht vergisst, der ja schon in mehreren Serien Thema war.

Fazit:
Toller Abschluss der Serie.

Gambit & The X-Ternals 4
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apokalypse 4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Maze"/"Das Labyrinth"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Salvador Larocca

Inhalt:
Die X-Ternals sind aus dem Shi'Ar Raum zurückgekehrt, aber Rictor ist immer noch auf ihren Fersen. Gambit befiehlt seinem Team, sich aufzuteilen und sieht voraus, dass Rictor ihm und Lila nachjagen wird. Er gibt Jubilee und Guido die Kristallscherbe, um sie Magneto zu bringen. Auf dem Weg zum Institut durch die Morlock-Tunnel stoßen sie auf Nanny und Baby Charles, und Guido zerstört überraschenderweise den Roboter, der ihnen den Weg hätte weisen können. Es stellte sich heraus, dass Guido ein Verräter wurde, nachdem er ein paar Monate zuvor erwischt worden war und ein Insekt in ihn eingepflanzt worden war, das ihn töten würde, wenn er es entfernte oder jemandem davon erzählte. Guido nimmt sowohl den Kristall als auch das Baby und lässt Jubilee in Tränen zurück. Währenddessen locken Gambit und Lila Rictor weg, aber als er verrät, dass er Guido und Jubilee aufspüren kann, beschließt Gambit, ihn zu konfrontieren und davon abzuhalten, das Hauptquartier der X-Men zu erreichen. Im Hauptzugangstunnel treffen sie auf Guido und Chaos bricht aus. Während die Tunnel einstürzen, kann Gambit entweder Lila oder den Kristall und das Baby Charles retten. Gambit wählt seine Liebe und beide werden von Trümmern begraben. Rictor kommt davon und geht direkt zur Apokalypse, in der Hoffnung, befördert zu werden, wenn er vom Schicksal der X-Ternals erfährt. Doch Apocalypse ist wütend und tötet Rictor, weil er die Bedeutung des Kindes und des Kristalls nicht erkannt hat. Allerdings bringt Guido Apocalypse beides und im Gegenzug erhält er die Freiheit. Als die X-Men Dazzler und Exodus die Tunnel nach dem Kind durchsuchen, graben sie Lila und Gambit aus und machen sich mit ihnen auf den Weg zum Institut.

Meinung:
Gefiel mir gut, hier endet das Ganz mal ganz anders, als bspw. in X-Calibre und Apocalypse ist nun im Besitz der Kristallscherbe (und Baby Charles). Ohne die Scherbe wird es wohl eher schwierig werden, Bishop zurückzuschicken. Guidos Verrat kam auch tatsächlich überraschend, Rictors Tod dagegen war verdient, in dieser Realität bin ich absolut kein fan des Charakters...

Fazit:
Gutes Ende der Mini.

Heatwave19 23.11.2019 19:42

Amazing X-Men 4
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 9 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Dare To Tread On Consecrated Ground"/"Die Kunst des Krieges"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
In Quebec versuchen die Madri-Priester, Bishop zu töten, aber Storm kommt dazu und rettet Bishop rechtzeitig. Doch sie müssen sich einer überwältigenden Armee der Madri stellen. Quicksilver und Banshee schleichen sich in das Gebäude, mit Kapuzen verkleidet, und schaffen es, in den Raum zu gelangen, in dem der wahre Jamie Madrox festgehalten wird. Zu ihrer Überraschung kämpft er nicht mit ihnen, sondern bittet darum, getötet zu werden, da dies die Madri ausschalten würde. Die beiden X-Men wollen kein unschuldiges Opfer töten und fragen sich, was sie tun sollen, als Abyss aus den Schatten tritt. Er verspottet sie und beginnt einen Kampf und Banshee opfert sein eigenes Leben, indem er in die Leere von Abyss fliegt, um ihn mit seinem lauten Schrei von innen heraus zu zerreißen. Quicksilver greift nach Jamie und schafft es, der entstehenden Schockwelle zu entkommen, und Madrox wiederholt, dass er für Storm und Bishop sterben muss, die im Begriff sind, besiegt zu werden. Jamie schaltet die Duplikate aus, doch der Prozess belastet ihn so sehr, dass auch er stirbt. Storm, Quicksilver und Bishop kehren nach Westchester zurück, um festzustellen, dass auch die anderen X-Teams zurückgekehrt sind. Colossus und Shadowcat konnten die kleine Illyana retten und Nightcrawler überzeugte Destiny, der Bitte von Magneto zu folgen. In den Abwasserkanälen unter dem Herrenhaus finden Dazzler und Exodus Gambit, Lila Cheney und Jubilee, die die anderen darüber informieren, dass die M'Kraan-Kristallscherbe und das Baby Charles von Guido gestohlen wurden, der ihr Team betrogen hat. Nach einigen Überlegungen bereiten sich die X-Men darauf vor, Magneto zu retten und Apocalypse zum letzten Mal zu konfrontieren.

Meinung:
Wie schon bei Astonishing fehlt mir auch hier ein bisschen der Fokus der Serie, allerdings fand ich sie trotzdem einen Tacken besser, da mir das Konzept mit Fokus auf Madrox diesmal gut gefiel. auch wie Abyss besiegt wurde war gut inszeniert und logisch. Am Ende kommt dann alles zusammen und es geht aufs Finale zu...

Fazit:
Solide, aber nicht herausragend.

Weapon X 4
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Into the Maelstrom"/"Aufbruch in die Hölle"
Autor: Larry Hama; Zeichnungen: Adam Kubert

Inhalt:
Emma führt Gateway durch eine Virtual-Reality-Nachstellung einer der menschlichen Säuberungen in Amerika. Gateway scheint jedoch gefühllos zu sein und lehnt ihre Bitte um seine Hilfe ab. Logan kann jedoch Gateways Meinung ändern, indem er ihm das Bild eines unschuldigen kleinen Mädchens zeigt, das brutal ermordet wird. Nachdem sich Gateway dem Angriff des Rates angeschlossen hat, setzt der Rat seinen Plan fort, die Zitadelle der Apokalypse in New York anzugreifen. Während der Rat sich vorbereitet, wird Apocalypse von Rex an anderer Stelle angesprochen und darüber informiert, dass die Bewegungen des Rates eher so aussehen, als stünden sie kurz vor einem Angriff. Apokalypse scheint es nicht zu interessieren, weil er glaubt, dass Pierce und seine anderen verbesserten Menschen ihre Mission erfüllen werden, um den Aufstand des Rates zu stoppen. Zurück in Paris sind der Rat, Logan und Gateway an Bord des führenden Luftschiffs, das sich in Richtung Amerika bewegt. Logan sieht, wie Emma mit Braddock spricht, der wütend wird und weggeht, als sich Logan nähert, weil Emma ihm vorwirft, er könne den Angriff nicht leiten. Logan und Emma unterhalten sich für einige Momente über Braddocks Selbstmordwünsche und Logan spricht mit Emma über seine Gefühle des Verrats durch seine Geliebte Jean. Kurze Zeit später ist Emma mit Brian auf der Brücke, als sich das Luftschiff einem großen Sturm nähert, als zwei verstärkte Menschen sie angreifen. Logan und Gateway befinden sich nicht auf der Brücke, als sie angegriffen werden. Sie sind oben auf dem Luftschiff. Pierce ist einer der verbesserten Menschen und befiehlt dem anderen, die beiden Mutanten oben auf dem Schiff anzugreifen, während er die nächstgelegene Station der Infinites anfunkt, um Abfangjäger zu schicken, die die Luftschiffe vom Himmel schießen. Leider stellen die beiden Mutanten fest, dass der andere verbesserte Mensch nichts anderes als ihre Freundin Carol Danvers ist. Logan versucht, Carol davon abzuhalten, Gateway zu töten, während Braddock unter ihnen sein wahres Gesicht zeigt, indem er den Rat verrät und sich für Pierce einsetzt. Zum Glück für die anderen kommt Braddock zur Besinnung und kann Piece mit einer Waffe aus dem Cockpit blasen. Pierce ist jedoch in der Lage, Braddock tödlich zu verletzen, als er aus dem Cockpit fliegt. Vor dem Schiff tötet Pierce Carol, weil sie sich nicht mehr darauf konzentriert hat, Gateway zu töten. Logan ist gezwungen, Pierce mit den Krallen seines abgetrennten Handarms zu töten. Dass die Krallen dieser Hand noch funktionieren war bisher ein Geheimnis. Gateway übernimmt schnell die Kontrolle über die Situation, die an dieser Stelle hoffnungslos erscheint. Gateway ersschafft ein Portal, das groß genug ist, damit die gesamte Armada an ihr Ziel reisen kann. Sie materialisiert direkt auf dem Festland in Amerika.

Meinung:
Wirklich gelungen, dazu fand ich die Verknüpfung zu Universe 1 sehr passend, überhaupt ist das einer der interessantesten Handlungsstränge mit dem Angriff von Europa auf Amerika. Da die menschlichen Streitkräfte jetzt direkt im Inneren des Landes sind und Apocalypse und Co. dabei sind, alle Menschen auszulöschen stehen alle Zeichen auf einer tatsächlichen Apokalypse für diese Realität... Gefreut hat mich auch, Gateway mal so im Fokus zu sehen, sonst ist er ja eher eine Nebenfigur in der tatsächlichen Realität.

Fazit:
Starker Abschluss der Wolverine-Mini

Heatwave19 23.11.2019 19:43

X-Universe 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Dying Breath"/"Die letzte Atemzug"
Autor: Scott Lobdell, Terry Kavanagh; Zeichnungen: Carlos Pacheco

Inhalt:
Ein Mann namens Rafe küsst seine Frau Marta, als die beiden zusammen mit ihrem Kind auf die Transportarchen zugehen. Die Archen landen gerade, um die eurasischen Menschen aufzunehmen und ihre Umwandlung in Meta-Menschen zu beginnen, um ihr Überleben in der neuen Welt der Apokalypse zu sichern. Auf dem Leitschiff von Mikhail ist Tony Stark an einen Tisch gefesselt, als er sich darauf vorbereitet, das erste eurasische Subjekt zu sein, das in einen von Mikhails verbesserten Menschen verwandelt wird. Doch Mikhail weiß nicht, dass der Widerstand von seinen Experimenten wusste und geplant hat, dass Tony der erste Proband wird. Sie hatten sein mechanisches Herz neu verkabelt, um eine Rückkopplung in Mikhails Schiffssystem zu verursachen, was auch passiert. Die Nebenwirkung des Feedbacks ist leider ein massiver Herzstillstand für Stark. Glücklicherweise ist Donald Blake auch ein Gefangener auf dem Schiff, und dank des Feedbacks können er und alle anderen Gefangenen nun ihren Plan fortsetzen, das Schiff anzugreifen. Donald kann auch sein medizinisches Wissen einsetzen, um das Leben von Stark zu retten. Während Blake anderswo in London darum kämpft, Tony das Leben zu retten, unterbricht Mikhail ein Treffen des Human High Council, um ihnen eine letzte Chance zur Aufgabe anzubieten. Zurück auf dem Schiff hat sich das Team auf den Weg zum Munitionslager gemacht, wo es sich auf die bevorstehende Schlacht vorbereitet. Dort beschließen sie, sich zu trennen. Während Doom und Blake den Rat über ihren Erfolg informieren, werden die anderen weiterhin darum kämpfen, die Schiffskontrollen zu übernehmen. Die erste Station des Kampfteams ist der Landebahnturm, in dem Ben und Susan zusammen mit der Hilfe von Hunderten anderer Gefangener die Kontrolle über den Turm übernehmen. Auf der Brücke kämpfen sich Tony und Gwen leicht in den Kontrollraum, wo sie die verräterischen Menschen ausschalten, die diesen Bereich kontrollieren. Ihr Fortschritt wird durch das Wiederauftauchen von Thing (eigentlich Hulk) ausgebremst, der den beiden befiehlt aufzuhören, oder sie werden sterben. Zu diesem Zeitpunkt hat Blake es bis zum Glockenturm geschafft, wo sich die Ratsmitglieder gerade treffen, um rechtzeitig Mikhails Rede darüber zu unterbrechen, wie er sie vernichten wird, wenn sie seinen Forderungen nicht nachkommen. Schockiert über Blakes Ankunft, ist Mikhail nur noch mehr verärgert über die Enthüllung, dass sein Schiff übernommen wurde und seine Mission gescheitert ist. Mikhail ruft einen Teil seiner Stryfe-Force-Armee an seine Seite und befiehlt ihnen, die Ratsmitglieder zu töten. Glücklicherweise wartete Doom draußen in Mikhails persönlichem Flaggschiff und tötete die Stryfe-Force-Mitglieder, bevor sie ihr grausames Ziel erreichen konnten. Wütend übernimmt Mikhail die Kontrolle über alle seine Armeeroboter in ganz London und schickt sie nach jedem unschuldigen Mann, jeder unschuldigen Frau und jedem unschuldigen Kind in der Gegend. Rafe trägt seinen Sohn und flieht, nur um von einem der vielen Wachroboter erschossen zu werden. Zum Glück für das Kind ist Ben in der Nähe und als er das Schreien des Kindes hört, nimmt er es mit. Auf dem Führungsschiff benutzt Gwen ihre Waffe, um den Hulk zu verlangsamen, und gibt damit Tony Zeit, sich in die Systeme des Schiffes zu hacken und die Kontrolle zu übernehmen. Hulk dreht sich um, um Tony anzugreifen, nur um zu bemerken, worauf Tony schockiert starrt. Die beiden sehen, dass Apocalypse die gesamte Armee nach Europa geschickt hat. Unter Schock verwandelt sich Hulk wieder in Banner und nutzt sein Wissen über die Computersysteme des Schiffes, um dem Widerstand zu helfen, die Zivilisten leichter zu finden. Er hilft auch dabei, die Steuerung an Susan zu übergeben, die inzwischen den Weg zum Steuer des Schiffes gefunden hat, wo sie nun die Kontrolle über alle Schiffsbewegungen hat. Zurück beim Kampf in Big Ben kämpft der Rat gegen die vielen Stryfe-Force-Mitglieder. Der Rat kann letztendlich gewinnen, und Doom kann den letzten Rest von Mikhails Streitmacht töten. Blake, der genug von Mikhails Wahnsinn hat, greift den Mutanten an und beide fallen aus dem Glockenturm in den Tod. Doom nutzt die Gelegenheit und teleportiert die Mitglieder des Rates zum führenden Luftschiff und damit in Sicherheit. Susan ruft in der Zwischenzeit ihrem Partner Ben zu, um es zum Schiff zu schaffen, damit sie nicht ohne ihn gehen müssen. Ben schafft es endlich in letzter Sekunde, als das Schiff abhebt. Susan dreht sich um, als das Schiff in Sicherheit ist, um ihren Partner zu begrüßen, nur um Ben tot vorzufinden, der an einer früheren Schusswunde gestorben ist und immer noch den kleinen Jungen im Arm hält. An anderer Stelle auf dem Schiff sprechen vier der Teammitglieder, einschließlich Banner, darüber, wohin sie sich im Weltraum wollen und ob sie es schaffen werden, zu überleben. Susan weint immer noch und schaut auf den Jungen hinunter, als sie ein Namensschild mit der Aufschrift "Frankie" bemerkt. Während Susan weint, überzieht sie ein weißes Licht, als die Realität aufhört zu existieren.

Meinung:
Besser als der erste Teil, auch wenn man das Ganze etwas gestraffter hätte erzählen können. Am Besten gefallen mir hier Sue und Ben, die vor allem gegen Ende ein bisschen Mesnchlichkeit reinbringen. Trotzdem gefallen mir die Universe Ausgaben nicht so gut, wie die anderen Minis, vielleicht, weil das Interessen an einigen Figuren (Iron Man, Hulk, Gwen, Thor) nicht so da ist. Trotzdem beleuchtet es mit der Handlung in Europa einen interessanten Aspekt des Universums.

Fazit:
Nette Ergänzung, aber nicht so gut, wie der Rest.

X-Men Omega
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 10 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "..Endings"/"Weltende"
Autor: Scott Lobdell, Mark Waid; Zeichnungen: Roger Cruz

Inhalt:
Während Holocaust und Apokalypse es genießen, den gefangenen Magneto zu foltern, werden sie darüber informiert, dass der Eurasische Rat der Menschen ihre Bomben auf die Hochburgen der Apokalypse im mittleren Westen Amerikas abgefeuert und Millionen getötet hat. Apocalypse befiehlt, die Truppen seines Verteidigungswalls im Atlantik nach Europa zu schicken, wohlwissend, dass dies den Tod aller Bewohner Eurasiens bedeuten wird. Angel nähert sich der Festung und sucht nach seinem vermissten Partnerin Karma. Nachdem er festgestellt hat, dass sie zu einer der Infinites geworden ist, beschließt er, Stellung zu beziehen und opfert sein eigenes Leben, um das Schutzschild der Apocalypse-Basis zu zerstören, in der Hoffnung, dass andere Helden, die sich Apocalypse widersetzen, davon profitieren. Dank der Teleportationsfähigkeiten von Blink betreten die X-Men und ihre Freunde heimlich die Zuchtställe und stellen fest, dass sie leer sind. Sie gehen zu der Kammer, in der Apocalypse den M'Kraan-Kristall platziert hat, und bereiten sich darauf vor, ein Team in die Kammer zu schicken, um die Zeitlinie zu korrigieren. Destiny offenbart, dass nur sie, Illyana und Bishop eintreten können, da sie in der wahren Realität kein Gegenstück haben. In der Zwischenzeit hat Nate Gray den Palast betreten und Rache für den Tod seines Mentors Forge geschworen. Er verbündet sich mit Magneto, um Apocalypse und seinen Sohn zu bekämpfen, und bald brechen die Kämpfer durch eine Mauer - dorthin, wo die anderen X-Men vor dem Kristall stehen. Während die X-Men den Kristall vor den ankommenden Kräften schützen, erreichen Destiny, Illyana und Bishop das Herz des Kristalls. Von der älteren Frau geführt, setzt Illyana ihre Mutanten-Kraft frei und schafft ein Portal für Bishop, das ihn in die Vergangenheit nach Israel schickt, wo alles begann. In der Kristallkammer dreht Colossus jedoch durch, weil er seine Schwester nicht verlieren will. Er versucht ihr in den Kristall zu folgen und gefährdet die Mission, nicht einmal seine Frau kann ihn aufhalten. Als sie ihm in die Quere kommt, rennt er sie über den Haufen und Shadowcat stirbt, da sie nicht unberührbar war und dachte, er könnte ihr niemals Schaden zufügen. Wütend verwundet Gambit Colossus tödlich, als Illyana aus dem Kristall auftaucht und sieht, wie ihr Bruder stirbt. Die X-Men bemerken nicht, dass der Sugar Man in den Kristall eindringt, und obwohl sie dagegen bemerken, dass sich Beast zum selben Ort teleportiert, sind sie zu spät dran, um ihn aufzuhalten. Draußen auf den Straßen führen Jean Grey und Cyclops die Menschen, die sie aus den Zuchtställen befreit haben, nach New Jersey. Sie sind sich nicht bewusst, dass sie von Havok verfolgt werden, und als Jean den Tod der vielen Menschen bei den Bombenangriffen im Mittleren Westen bemerkt, weiß sie, dass sie das gleiche Schicksal teilen werden. Sie spürt die Annäherung der Bomben und errichtet einen Telekinese-Schild über New York. Doch um seinen Bruder zu foltern, feuert Havok eine tödliche Plasmaexplosion in ihrem Rücken ab und tötet dann auch Cyclops. Allerdings hat er nur ein paar Sekunden Zeit, um seinen Sieg zu genießen, da Weapon X ihn mit seinen Krallen von hinten tötet. Er war trotz der Bombardierung zurückkehrte, um mit Jean zusammen zu sein, die jetzt in seinen Armen stirbt.

Heatwave19 23.11.2019 19:43

Inhalt(Fortsetzung):
In den Überresten der Festung kämpft Nate Gray gegen Holocaust und beabsichtigt, seine Rüstung zu beschädigen. Er stößt eine Kristallscherbe mit unerwarteten Ergebnissen in dessen Brust - beide verschwinden spurlos. Magneto verliert scheinbar seinen letzten Kampf mit Apokalypse, aber er täuschte seine Niederlage nur vor. Es gelingt ihm, genügend magnetische Energie zu konzentrieren, um Apokalypse in zwei Hälften zu zerreißen. Als die Bomben ein paar Minuten später auf den Boden fallen, hält Magneto seine Frau und seinen Sohn nahe bei sich und dankt Charles Xavier, dass er ihm einen so großartigen Traum geschenkt hat. In der Vergangenheit gelingt es Bishop, Legion daran zu hindern, Xavier versehentlich zu töten. Stattdessen stößt er das für Erik bestimmte Psi-Messer in seine eigene Brust, damit Legion die alptraumhaften Bilder des Zeitalters der Apocalypse sieht. Angesichts des Schreckens, den er verursachen würde, stirbt Legion an der Energierückkopplung, und auch der alte Bishop verschwindet, während die Realität wiederhergestellt wird. Ohne Legion, um sie zu verankern, werden die vier X-Men, die nach ihm in die Vergangenheit gereist sind, in die Gegenwart zurückversetzt. In Israel fragen sich Charles Xavier, Erik Magnus Lehnsherr und Gabrielle Haller, was passiert ist.

Meinung:
Einfach nur genial. Im Finale kommt alles zusammen, epische Kämpfe, dramatische Tode und der komplette Untergang der AoA-Realität. Es gelingt den Autoren, alle Handlungsstränge zu einem logischen Abschluss zu führen ohne die Menschlichkeit der Charaktere zu vernachlässigen. Am meisten leid tut mir Logan und natürlich die letzte Szene mit Magneto, Rogue und ihrem Baby, aber auch Kittys Tod... Einfach gut gemachte Superheldenunterhaltung. Für mich im ganzen betrachtet vielleicht die beste Story um ein alternatives Universum im Superhelden-Bereich, da kam nie wieder was ran für mich. dass tatsächlich 4 Charaktere (Dark Beast, Sugar Man, Holocaust, X-Man) in das 616 entkommen war mir gar nicht mehr so bewusst, tatsächlich also auch ein Crossover mit langjährigen Auswirkungen.

Fazit:
Grandioser Abschluss eines der besten Crossover Events überhaupt.

Heatwave19 23.11.2019 19:44

X-Men Prime 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 11 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Racing the Night"/"Schrecken der Nacht"
Autor: Scott Lobdell, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Brian Hitch, Jeff Matsuda, Gary Frank, Mike McKone, Terry Dodson, Ben Herrera, Paul Pelletier

Inhalt:
Zwei Wochen sind vergangen, seit die Realität kurzzeitig endete und wiederhergestellt wurde. Gambit liegt im Koma, da er und Rogue sich leidenschaftlich küssten, und Rogue hat anscheinend ein dunkles Geheimnis aus den Erinnerungen erfahren, die sie absorbiert hat. Sie besucht einen Nachtclub,um ihren Kopf freizubekommen. Iceman folgt ihr, um sicherzustellen, dass die Dinge nicht außer Kontrolle geraten. Auf dem Anwesen von Xavier ist Jean besorgt um Wolverine, der sich weigert, in der Villa zu leben, solange Sabretooth dort lebt. Bishop leidet unter Alpträumen einer anderen Welt. Er dreht kurz durch und greift Cyclops und Beast an. Er fürchtet, er könnte verrückt werden. Xavier ist sich nicht sicher, ob es sich um Stress oder eine Vision der Zukunft handelt. Am selben Tag bringt Trish Tilby die Nachrichten über den Legacy-Virus an die Öffentlichkeit. Viele Menschen auf der ganzen Welt schalten ein und sehen sich ihren Bericht an. Sie sagt, der Legacy-Virus sei eine Mutantenkrankheit und auch ein Mensch habe sich bereits damit infiziert, Moira MacTaggert. Die X-Men sind besorgt, aber Beast trifft es am meisten. Dennis Hogan, ein Junge mit eidechsenähnlicher Mutation, kommt auf der Suche nach den X-Men nach New York. Er möchte ihre Hilfe bei der Kontrolle seiner Kraft. Er macht eine Pause und geht zu einem Diner, um etwas zu essen. Dort laufen gerade die Nachrichten über den Legacy-Virus im Fernsehen. Dennis hat mehr Angst als je zuvor und geht schnell wieder, wodurch einige andere Kunden seinen plötzlichen Abgang verdächtig finden und ihm folgen. Dennis rennt um sein Leben. Er stolpert und wird bald von seinen Verfolgern eingekreist. Er gerät in Panik, verwandelt sich vollständig und der wütende Mob beginnt, ihn mit einem Baseballschläger anzugreifen. Nicht weit entfernt spürt Xavier den Angriff. Er schickt seine X-Men, um ihm zu helfen. Der Professor sendet seine Astralform zu Dennis und stellt fest, dass die X-Men es nicht rechtzeitig schaffen werden. Die Angreifer rennen davon und lassen Dennis halbtot zurück. Kurz nachdem die X-Men aufgetaucht sind, werden sie Zeuge des Todes der jungen Mutante. Professor Xavier ist verzweifelt. Er erklärt seinen X-Men, dass das, was gerade passiert ist, der Beweis ist, dass sie für eine bessere Welt kämpfen müssen.
Mittlerweile ist X-Factor Mystique auf der Spur. Sie hat eine Bombe an einem Damm platziert, in der Hoffnung, eine Sentinel-Fabrik zu überfluten. Forge entschärft die Bombe, bevor sie losgeht. Mystique wird von einer unbekannten Gestalt niedergeschlagen. Val und Forge kümmern sich um Mystiques Wunden und haben Pläne mit ihr. Forge funkt seine Teamkollegen an, um zu sehen, ob Havok und Polaris einsatzbereit sind, als der Damm explodiertder Damm. Es war keine weitere Bombe, sondern Havok der nicht in der Lage ist, seine Kräfte zu kontrollieren. In den Morlock-Tunneln führt Marrow die Zeremonie des Lichts durch, in der Hoffnung, dass ihre Verbündeten zu ihr kommen, ohne Erfolg. Stattdessen taucht Dark Beast auf. Er erkennt sie von seiner eigenen Arbeit in der anderen Realität und ist äußerst erfreut, als Marrow ihm von mehr wie ihr erzählt, die alle bereit sind, die Menschheit zu zerstören. In der Schweiz fällt ein Komet vom Himmel. Allerdings ist es kein Komet, sondern Nate Gray, der auch aus dem Age of Apokalypse stammt. In England taucht Emplate auf einem Anwesen in Edgerton auf. Er will die Dame des Hauses sehen. Es geht um einen gemeinsamen Freund von ihnen, Chamber. In Murderworld, der neuesten Heimat von X-Force, wurde Sunspot von Reignfire befreit und ist erneut Teil des Teams. Arcade wird auf ihre Anwesenheit aufmerksam gemacht und zerstört das Gebäude, aber das Team entkommt gerade noch rechtzeitig. Überraschenderweise wartet Cyclops mit einem Angebot von Xavier draußen auf sie. In Genosha sucht Excalibur nach Hinweisen, mit welcher Waffe die Mutates getötet werden. Der Sugar Man, der sich als Erfinder des Mutate Bindungsprozesses herausstellt, beobachtet sie von seinen Monitoren aus. Aus Angst, dass sie sich ihm nähern, verdampft er Mr. Edgerton, den Mutate, der ihnen geholfen hat. Im All untersuchen Colossus und ein Team von Acolythes ein Objekt, das in der Nähe von Avalon aufgetaucht ist. Es stellt sich heraus, dass es sich um einen riesigen Eisblock handelt. Rusty nutzt seine Kraft, um es zu schmelzen. Als es schmilzt, sehen sie, dass sich eine Person im Eis befindet.

Meinung:
Inhaltlich Top, zeichnerisch eher ein Flop für mich, keiner der Zeichner ist auf seinem Top-Niveau. Der Ausgabe gelingt es trotzdem viele interessante Storystränge für die verschiedenen Serien anzuteasern. Iceman und Rogues Freundschaft wird weiter ausgebaut, was mir gut gefällt, die News über die Verbreitung des Legacy Virus ist ein guter Twist und die Parallele zu Aids und die Vorverurteilung kommt in dieser Ausgabe durch den tragischen Tod des Jungen gut rüber. Dass Moira hier als erster Mensch genannt wird, der den Virus hat, erscheint durch die aktuellen Ausgaben von Hickman unter einem ganz anderen Licht. Ist sie eigentlich tatsächlich der einzige Mensch, der infiziert war? Kann mich an keinen anderen erinnern... :kratz: Vier Personen von AoA haben es also in die 616 Realität geschafft und werden die Storys noch sehr lange beeinflussen.

Fazit:
Gelungener Auftakt für die Neuausrichtung nach AoA.

Excalibur 87
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Back to Reality"/"--"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Ken Lashley

Inhalt:
Nachdem AoA vorbei ist, ist Excalibur wieder im Flugzeug und stürzt nach einem Angriff auf Genosha hinab. Meggan rettet den Tag, indem sie ihre Elementarkräfte einsetzt, um das Flugzeug wieder mit Strom zu versorgen. Am Boden treffen sie bald auf eine Gruppe Mutates-Flüchtlinge und werden bald von menschlichen Guerillakämpfern angegriffen. Wisdom wird angeschossen, was Brian in einer seiner Vision gesehen hatte - allerdings sind einige der Mutate-Flüchtlinge tatsächlich auch im Kampf ausgebildet und greifen die menschlichen Guerillakämpfer an. In der Schlacht stirbt Pete nicht und offenbart, dass er ein Mutant ist, als er seine Kraft einsetzt, um sein Leben zu retten. Zwei Wochen später enthüllt Gouverneur Jenny Ransome Brian, dass die Kugeln, die nach Genosha importiert wurden, um das Mutantenproblem zu lösen, möglicherweise von seinem Vater entworfen wurden. Im Labor des verstorbenen Professors Moreau hacken sie sich in den Computer, wo Douglock Informationen über die Geschichte von Genosha herunterlädt. Als sie jedoch auf Informationen über den mysteriösen Wohltäter des alten Moreau stoßen, wird der Computer in die Luft gesprengt - vom Sugar Man, dem Wohltäter selbst, der über seine Monitore verschiedene Dinge in ganz Genosha beobachtet. Währenddessen wird Moira auf Muir Island mit Faxen von Nachrichtenreportern und der Weltgesundheitsorganisation bombardiert, die alles über das Legacy-Virus wissen wollen. Moira will nicht mit ihnen sprechen, da sie mehr daran interessiert ist, wer die Informationen vor Muir Island hat durchsickern lassen.

Meinung:
Ganz gut, schön, dass man mal wieder mehr über Genosha erfährt. Sugar Man ist dann wohl schon in der Vergangenheit aus dem AoA angekommen und hat die Ereignisse im Inselstaat maßgeblich beeinflusst. Ansonsten finde ich hier auch die Anfänge von Wisdom sehr interessant. Brian Braddocks neuer Ausrichtung überzeugt mich nicht so richtig, bleibt für mich immer der klassische Captain Britain.

Fazit:
Solide Ausgabe mit interessanten Entwicklungen

Heatwave19 23.11.2019 19:45

Uncanny X-Men 322
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 12 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Dark walk"/"Dunkle Tage"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Tom Grummett

Inhalt:
Archangel wird zu einem Tatort in einem Tanzclub gerufen, wo viele Menschen getötet wurden, vermutlich von Mutanten, die ihre Arbeit auch "unterschrieben" haben. Bishop und Beast werden beim Verlassen eines Kinos von einer fallenden Sternschnuppe abgelenkt, die sich als halbtoter Juggernaut entpuppt. Gleichzeitig spricht Jeans Vater mit Jean über Sara und wie stolz auf sie auf Jean sein würde, würde sie noch leben. Nach dem Treffen werden Jean und Scott von einer dunklen Gestalt beobachtet, die darüber nachdenkt, wie sie sich verändert haben, seit sie zu Xavier gekommen sind. Während Beast und Bishop Juggernauts Zustand überprüfen, kommt Psylocke dazu, um zu helfen. Plötzlich schreckt Kain auf und greift sie panisch an. Nachdem er sich beruhigt hat, fragt er sich, warum die X-Men in Kanada sind, aber als Beast ihm sagt, dass er in New Jersey ist, wird er wütend und merkt, dass er von einem Land in ein anderes geworfen wurde. Nachdem Bishop ihn endlich wieder beruhigt hat, nennt Kain denjenigen, der ihn angegriffen hat: Onslaught.

Meinung:
Überraschend, dass es hier schon die erste Erwähnung von Onslaught gibt, hatte ich nicht so in Erinnerung. Auf jeden Fall eine überzeugende Bedrohung wenn dieser, Juggernaut von Kanada in die USA werfen kann. Gefallen haben mir aber auch die ruhigen Momente mit Jean und Scott bei ihrer Familie.

Fazit:
Überzeugende Ausgabe.

X-Men 42-44
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 13-14 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Heaven can wait"/"Teufel aus dem All"
"Falling from grace"/"Tod in den Flammen"
"Lost and Found"/"Gefährliche Suche"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Paul Smith, Andy Kubert

Inhalt:
Exodus und die Acolythes haben eine mysteriöse, bewusstlose Gestalt an Bord von Avalon gebracht, was nicht jeder befürwortet. Seine Macht tötet Milan und Rusty Collins, bevor die Kreatur aufwacht und aus seinem Kraftfeld ausbricht. Die Kreatur, Age of Apocalypses Holocaust, verwickelt Exodus in eine Schlacht und zerreißt Avalon. Voght flieht zur Erde und teleportiert Cyclops und Phoenix versehentlich zurück zur Station. Unterdessen hören Xavier und Storm von einem Massaker durch Mutanten von Archangel. Rogue, die die die Nachwirkungen vom Kuss mit Gambit spürt, versucht sich an Diebstahl, wird aber von Iceman aufgehalten.
Trotz Voghts Warnungen, dass es sinnlos ist, versucht Xavier seine Schüler zu kontaktieren. Cyclops und Phoenix bekämpfen die Acolytes und versuchen herauszufinden, was passiert ist. Exodus und Holocaust setzen ihren Kampf fort und töten dabei Javitz. Colossus rettet Magneto und sich mit einer Rettungskapsel, die auf die Erde zusteuert. Cyclops und Phoenix überzeugen schließlich die Acolythes, mit ihnen zu fliehen. Phoenix findet Skids und gemeinsam machen sie sich auf den Weg zur Erde. Cyclops führt die restlichen Acolythes zu einer Rettungskapsel, doch Unuscione muss ihr Exoskelett verwenden, um sie zu retten, als sie feststellen, dass keine Rettungskapsel mehr da sind. Sie rasen alle auf die Erde zu.
Nach der Zerstörung von Avalon sind die Überlebenden der Station auf der ganzen Welt verstreut. Colossus wird ohne Magneto von einer rätselhaften Frau in der Antarktis in der Nähe von Magnetos Zitadelle entdeckt. Xavier kämpft darum, seine Schüler psychisch zu finden, scheitert aber an einem mysteriösen Störfeld. Die X-Men lokalisieren Jean und Skids mithilfe eines für sie bereitgestellten Homing-Signals, das Voght ihnen gegeben hat. Cyclops und die verbleibenden Acolythes wandern durch das verlassene australische Outback. Sie erreichen schließlich die alte australische Basis der X-Men, aber nicht bevor Xavier verzweifelt nach ihnen sucht und Voghts nebelbasierte Fähigkeiten nutzt, um sich in reine psionische Energie umzuwandeln. Nachdem Cyclops Kontakt mit dem Institut aufgenommen hat, sprechen Xavier und Voght über Philosophie, bevor sie geht. In Magnetos Zitadelle entpuppt sich Colossus Begleiterin als Callisto, die um Hilfe von Colossus und den X-Men bittet.

Meinung:
Wirklich spannend mit interessanten und wichtigen Entwicklungen. Das Kapitel mit Colossus und den Acolytes im All ist damit wohl beendet, Rusty geht dabei leider auch drauf, schade, aber seit Simonson hat eh keiner wieder was interessantes mit der Figur gemacht. Die Frage ist natürlich, wie es mit Holocaust und Exodus weitergeht, zwei unheimlich mächtige Gegenspieler und auch Magneto ist verschollen. Wirklich interessant fand ich auch die Interaktionen zwischen Cyclops und den Acolytes, die hier endlich mal wieder etwas Profil und eigene Meinung bekommen und nicht nur blind Exodus hinterherlaufen. Das gilt auch für Voght, deren Interaktion mit Xavier mir ebenfalls gut gefallen hat.

Fazit:
Wichtiger Dreiteiler mit umwälzenden Veränderungen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:56 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net