Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (https://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   NUFF! - Forum (https://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=61)
-   -   Der gewaltige Hulk revisited / Hulk Reviews (https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=43821)

Crackajack Jackson 27.06.2021 11:33

Incredible Hulk #435

https://share-your-photo.com/img/f4f0c0a2fe_album.jpg

Cover: Gary Frank, Aal Milgrom
US: The Unnatural
Erstveröffentlichung: November 1995
Autor: Peter David
Zeichner: Chris Renaud
Tusche: Al Milgrom


Der Hulk und Betty gehen Spazieren. Sie kommen an einem Baseballstadion vorbei und der Hulk wird von einem Ball getroffen. 
Er wirft ihn zurück über die Tribüne und nur Sekunden später kommt Niles Jakcoby, der Manager der Florida Pistols, herausgestürmt und will den Hulk verpflichten. Da Bruce und Betty im Moment knapp bei Kasse sind, willigen sie ein. 
Zuhause cremt Betty ihren Mann mit schwarzer Farbe ein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bekommt Bruce, der hier unter dem Namen 'Mighty Bob' eingeführt wird, auch seine Würfe unter Kontrolle, die sonst alles durchschlagen würden.
Der große Bruder von Niles Jacoby ist Trainer bei den Miami Emperors.
Augustus Jacoby hat Rhino engagiert, um dem Siegeszug von Mighty Bob Einhalt zu gebieten.
Irgendwann in der Saison kommt es zum Spiel Florida vs Miami, dass sich schnell zum Kampf Hulk vs Rhino entwickelt. Dabei geht das ganze Stadion zu Bruch und es endet damit, dass der Hulk Rhino in die Anzeigentafel schmettert.
Auch die beiden Brüder bekämpfen sich.

Das Spiel ist aus und der Hulk ist gefeuert.

Ein Heft, das für sich steht. Seit Monaten werden auf der Leserbriefseite Trading Cards von Rick Jones gewünscht. Am Ende der Geschichte ist hier eine Seite mit vier Trading Cards vom Hulk, Betty, Marlo und Rick, alle im Baseball Dress.
Außerdem noch ein Ausschnitt aus dem Buch von Peter David‚ What Savage Beast‘, einer Novelle mit dem Hulk, abgedruckt.

Die Baseballgeschichte hat einen Erzähler der die Geschehnisse distanziert betrachtet. Diese Erzählweise passt sehr gut zur Geschichte, gibt sie ihr doch einen leicht ironischen Unterton.

Die Zeichnungen sind eine Augenweide.

Crackajack Jackson 27.06.2021 16:41

Incredible Hulk #436

https://share-your-photo.com/img/8b4bac576c_album.jpg

Cover: Angel Medina
US: Uncovered
Erstveröffentlichung: Dezember 1995
Autor: Peter David
Zeichner: Angel Medina
Tusche: Robin Riggs


Die Armee rückt an und verhaftet Betty, die gerade zu Hause ist.
Anführer ist Major Matt Talbot, der Neffe von Glenn und er ist nicht begeistert, das Betty sich für Bruce entschieden hat anstatt für einen Talbot.

Betty kann den Hulk telefonisch warnen und so bleibt er in der Werkstatt von Max Christiansen. Talbot greift zu drastischeren Mitteln, um den Hulk aus seiner Deckung zu locken. Er zerrt sie aus dem Haus und schießt ihr vor laufender Kamera ins Bein. Da gibt es für Bruce kein halten mehr, aber als er sich ihrem Haus nähert, wird er von den Hulkbustern abgeschossen und mit Sonarwaffen kaltgestellt. Als er sieht, wie Major Talbot Betty noch in das zweite Bein schießt, verliert er die Beherrschung und wird zu Banner. Der wilde Bruce wird gefangen genommen.

Auch Omnibus, der Nachfolger des Leaders ist wieder am Pläneschmieden. Er bringt einen Senator unter seine geistige Kontrolle.
Als er jedoch in den Spiegel schaut, sieht er den Leader, der mit ihm vorhält, dass es sein Plan ist.

Eine neue Storyline beginnt und es geht gleich ins Eingemachte.

Die Tarnung von Bruce und Betty ist aufgeflogen und der neue Gegenspieler heißt Matt Talbot.
Die Welt ist klein. Talbot scheint noch gewissenloser und durchtriebener zu sein, als seine Vorgänger.

Auch Omnibus und vielleicht sogar der Leader, der seit Hulk 400 tot bzw. Verschwunden ist.

Angel Medina zeichnet ab hier den Hulk. Seine Gesichter sind schmal und die Nasen der meisten Charaktere spitz.

Crackajack Jackson 28.06.2021 05:52

Incredible Hulk #437

https://share-your-photo.com/img/6d87f841ed_album.png

Cover: Gary Frank, Al Milgrom, Monika Kubina
US: Head Cases
Erstveröffentlichung: Januar 1996
Autor: Peter David
Zeichner: Angel Medina
Tusche: Robin Riggs


Largo befreit Betty aus der Krankenstation, in der sie festgehalten wird.
Er will auch Bruce Banner befreien, den man mit Lärm im Wachzustand hält, damit er sich nicht in den Hulk verwandelt.

Mit Betty fährt Largo zu seiner Truppe, dem Head Shop.
Die Mitglieder sind todkranke, gammaverstrahlte Menschen gewesen, die vom Leader zu Androiden gemacht wurden.

Mit der Hilfe des Hulk wollen sie den Leader zur Rechenschaft ziehen, doch dafür müssen sie ihn erst mal befreien.
Die Befreiung des Hulk funktioniert ganz gut, bis ein am Boden liegender Wachsoldat eine Handgranate auf Bruce wirft. Sie explodiert genau vor Bruce Banner, der mit dem Verstand des Hulk, die Gefahr nicht richtig einschätzen kann.

Es bleibt spannend. Hier wird die Origin von Frost, jenem Gegenspieler vom Hulk in Las Vegas erklärt. Er gehörte auch zu der Truppe, machte dann aber sein eigenes Ding.
Auch gibt es wieder einen Cliffhanger. Wie kann Bruce Banner die explodierende Handgranate überlebt haben?
Mit Head Shop hat Peter David gleich wieder ein ganzes Superteam mit verschiedenen Kräften erschaffen. Statt Halbgötter wie beim Pantheon sind es nun Androiden.
James Largo, Thunderhead, Deadhead, Headmistress, Headgear sind die Mitglieder des Teams.
Head Shop vielleicht, weil alle ihre Köpfe abschrauben können.

Crackajack Jackson 28.06.2021 20:05

Incredible Hulk #438

https://share-your-photo.com/img/b91916fda0_album.jpg

Cover: Angel Medina
US: Fragmented Personality
Erstveröffentlichung: Februar 1996
Autor: Peter David
Zeichner: Angel Medina
Tusche: Robin Riggs


Betty Banner wartet im Flugzeug auf die Head Shops. Die Befreiung von Bruce Banner hat nicht so gut geklappt, wie sie sich das vorgestellt haben. James Largo kommt mit einem blutüberströmten, im Sterben liegenden, Bruce Banner ins Flugzeug.
Betty soll trotzdem zuerst das Flugzeug starten und sie wegbringen, während die anderen versuchen Bruce am Leben zu halten.
Als sie in der Luft sind schaltet Betty auf Autopiloten und geht zu Bruce. Sie sieht, wie er langsam dahinschwindet und wünscht sich für ihn,dass er jetzt seinen Frieden findet.
Für sich selbst wünscht sie aber, dass er zurückkommt, denn sie braucht ihn. Durch die Nähe zu Betty wird Bruce ruhiger und verwandelt sich in den Hulk, der gesund ist.
In seinem Körper sind jedoch noch die Schrapnellen und Splitter der Handgranate, die ihn töten werden, sobald er sich in Banner zurückverwandelt.
Sein Wesen hat sich jedoch verändert. Er will den Leader aufsuchen, der ihm schon einmal eine Kugel aus seinem Kopf herausgeholt hat und springt aus dem Flugzeug heraus, ohne sich um Betty oder die Head Shops zu kümmern. 
Auf dem Weg zur Basis des Leaders in Freehold, Kanada wird er im Mount Rushmore Zeuge, wie die Statuen der Präsidenten in die Luft gejagt werden. Ebenso wird ein Loch in die Chinesische Mauer gesprengt. Omnibus hat den Plan, die Staaten gegeneinander aufzubringen und einen Krieg heraufzubeschwören.

Ein oft verwendetes Motiv. Banner ist schwerverletzt und rettet sich, indem er zum Hulk wird. Hier gibt es jedoch zusätzlich eine Wesensveränderung. Durch die Splitter, die in seinen Kopf eingedrungen sind, wird der Hulk rücksichtsloser und spontaner. Er handelt, ohne Rücksicht zu nehmen. Selbst Betty bekommt das zu spüren, als er durch die Flugzeugdecke springt und sie dabei fast erschlagen wird.

Die Zeichnungen gefallen mir stellenweise gar nicht mehr, weil die Proportionen nicht mehr im Verhältnis stehen. Vieles ist hier arg übertrieben.

https://share-your-photo.com/img/98d443065c_album.png

Marvel Boy 29.06.2021 05:52

Der Hulk mit einem Banner Schrumpfkopf. :nonono:

Crackajack Jackson 29.06.2021 05:55

Incredible Hulk #439

https://share-your-photo.com/img/b556c55a79_album.png

Cover: Angel Medina
US: Scapegoat
Erstveröffentlichung: März 1996
Autor: Peter David
Zeichner: Angel Medina
Tusche: Robin Riggs


Der Hulk steht vor dem Eingang von Freehold, als er von Ogree und Hotshot , zwei Kreationen des Leaders, angegriffen wird.
In Reno bekommen Marlo und Rick Jones ihre eigene Fernseh-Show angeboten.
Die Anschläge auf Wahrzeichen der USA gehen weiter.
Unter anderem wird auch zwischen den Twin Towers*eine Bombe gezündet.

Inzwischen ist der Hulk bei Omnibus angekommen, der ihm anbietet, aufgrund der angespannten Weltlage in Freehold zu bleiben.Der Hulk sieht die Explosionen überall auf den Monitoren von Omnibus und sagt," Es ist genauso, wie der Maestro sagte".
Der dritte Weltkrieg scheint kurz bevorzustehen. Bruce ist verzweifelt und in ihm reift ein Plan. Er will die ganze Aggression der Welt auf sich ziehen.
Betty sitzt vor dem Fernseher und schaut sich die Reportage über die Zerstörung an Mount Rushmore an, als ein weiteres Präsidentengesicht zerstört wird. Die Kamera schwenkt auf den Hulk, der dies getan hat. Er hat einen Bart, nennt sich Maestro und bekennt sich verantwortlich für die ganzen Explosionen in der Welt.
Die Rächer sind schon im Anmarsch, um diesen wildgewordenen Hulk zu bekämpfen.

Der Maestro ist in der Gegenwart angekommen.
Hier scheint es schon direkt auf eine Verbindung zum Maestro aus der Zukunft hinzulaufen. Peter David hatte vielleicht im Sinn, schon sehr früh die Ereignisse, die zu Dystopia führten zu beschreiben.
Auf jeden Fall ein toller Cliffhanger, den Hulk mit Bart auf dem letzten Panel zu zeigen.
Auch sein, durch die Splitter in seinem Kopf, verwirrter Geisteszustand sind ein Indiz für den Übergang zur Persönlichkeit des Maestros.
Der Titel der Geschichte heißt Sündenbock. Hier will der Hulk mit dem Maestro eine Bedrohung schaffen, die die Menschen gemeinsam bekämpfen können, anstatt sich selbst zu zerstören.

Peter L. Opmann 29.06.2021 08:28

Zitat:

Zitat von Crackajack Jackson (Beitrag 711398)
Die Zeichnungen gefallen mir stellenweise gar nicht mehr, weil die Proportionen nicht mehr im Verhältnis stehen. Vieles ist hier arg übertrieben.

Gerade beim Hulk standen die Proportionen noch nie im Verhältnis. Wäre vielleicht mal eine Expertenuntersuchung wert, ob so ein Körperbau möglich wäre, ohne daß nach wenigen Tagen Plattfüße auftreten, die Gelenke völlig kaputt sind und das Rückgrat bricht...

Aber es war das Können von Jack Kirby und ähnlichen Großmeistern, das uns den Eindruck vermittelte, so einen Körper könne es wirklich geben.

Crackajack Jackson 29.06.2021 08:34

Die Gammaenergie macht schon vieles möglich.
Wenn der Hulk 100 t heben kann, kann er auch seinen eigenen Körper beherrschen.

Der winzige Kopf auf den riesigen Körper sieht einfach nicht gut aus. Rein von der Ästhetik passt das nicht.

Banners Gehirn ist hier gefangen zwischen all den Muskeln. Irgendwie macht das auch wieder Sinn.

Crackajack Jackson 29.06.2021 09:18

Incredible Hulk #440

https://share-your-photo.com/img/ea8ed69aee_album.png

Cover: Angel Medina
US: The Big Bang
Erstveröffentlichung: April 1996
Autor: Peter David
Zeichner: Angel Medina
Tusche: Robin Riggs


Der Hulk/Maestro kämpft vor Freehold gegen Thor.
Vorher war der Maestro noch mal bei Betty, um sich zu verabschieden.
In Freehold wird der Maestro von seinen Anhängern abgesetzt. Sie sind dahintergekommen, dass er hinter den ganzen Anschlägen auf amerikanische und chinesische Ziele steckt.
Im Hauptquartier der Armee hat Major Matt Talbot das Kommando übernommen. Auf dem Bildschirm sieht er,wie der Hulk gegen Thor, den die Warrior Madness überkommen hat, kämpft. Die beiden stellen eine große Gefahr für die Allgemeinheit dar.
Auch Doc Samson ist ihm als Berater zur Seite gestellt. Als dieser ihm bescheinigt, die beiden noch nie so wütend gesehen zu haben (obwohl beim Hulk die Verwandlung in Banner nicht zu greifen scheint), gibt Talbot den Befehlt die Atombombe auf die Kämpfer abzuschießen.
Der Hulk sieht die Bombe kommen und schafft Thor mit einem mächtigen Schlag aus dem Gefahrenbereich.
Die Bombe explodiert.
Bei den Head Shops beginnt Betty unkontrolliert zu lachen.

Das war es*mit dem Hulk. Eben noch als Bruce Banner von einer Granate fast getötet, erwischt es hier den Hulk mit einer Atombombe.
Der Aufbau der Geschichte, die hier in mehreren Rückblicken erzählt wird, ist sehr gut gemacht. Der Kampf selbst kommt fast ohne Worte aus. Die Verabschiedung von Betty ist von Peter David sehr berührend dargestellt.
Auch Omnibus findet hier sein Ende, obwohl es nicht explizit gezeigt wird.
Das Lachen von Betty am Schluss des Heftes ist mir jedoch unerklärlich.
Auf den Leserbriefseiten zu diesem Heft wird der Ausgang des Kampfes gegen Superman im Marvel vs DC Event besprochen.

Crackajack Jackson 30.06.2021 05:42

Incredible Hulk #441

https://share-your-photo.com/img/10fa3eba34_album.png

Cover: Angel Medina
US: Hulk Fiction
Erstveröffentlichung: Mai 1996
Autor: Peter David
Zeichner: Angel Medina
Tusche: Robin Riggs


Jennifer Walter aka She-Hulk besucht Betty. In ihrer Eigenschaft als Anwältin, hat sie Betty einen Vertrag über ein Buch gemacht.
Betty will, wie Rick, ein Buch über ihr Leben mit dem Hulk schreiben.
In ihrem Herzen glaubt sie nicht, dass Bruce tot ist und so stellt sie jeden Abend ein Licht ins Fenster, dass ihn zu ihr führen soll.
Da sie mit dem Buch Probleme hat, ruft sie Rick an und bittet ihn um Hilfe. Rick und Marlo stecken mitten in den Vorbereitungen zu ihrer Late Night Show.
Er rät ihr, einfach etwas zu erfinden.
In Kanada wird Omnibus, von den Bewohnern vor Gericht gestellt und muss sich für seine Taten verantworten.
Auch Major Talbot muss sich im HQ der Armee für die Schüsse auf Betty rechtfertigen.
Betty versucht verschiedene Ansätze für ihr Buch, doch keine Version gefällt ihr.
Schließlich schreibt sie über ihre Zeit, als Nonne im Kloster und betet dafür, dass Bruce zurückkommt.

Während eines Telefongesprächs mit She-Hulk wird Doc Samson in Luma, New Mexico von Schattenwesen umringt, die ihm ans Leder wollen.

Ein Heft ohne den Hulk. Fühlt sich ein bisschen an, wie der Tod von Superman, in dem auch vier andere Supermen seinen Platz einnehmen wollen.
Bei Peter David sind jedoch die Charaktere und die Nebenhandlung so stark, dass es eigentlich gar nicht auffällt, wenn der Hulk mal nicht mit von der Partie ist.
Das Spotlight ist hier auf Betty und She-Hulk, die hoffen, dass der Hulk die Explosion irgendwie überlebt hat.
Betty beschreibt hier mehrere Versionen von sich und Bruce, unter anderem ist die berühmte Tanzszene von Pulp Fiction auch dabei.

Das Cover ist eine Adaption des Filmplakates.

https://share-your-photo.com/img/f703ee8f5e_album.png

Crackajack Jackson 30.06.2021 11:12

Incredible Hulk #442

https://share-your-photo.com/img/1e2686528d_album.png

Cover: Angel Medina
US: Private Sessions
Erstveröffentlichung: Juni 1996
Autor: Peter David
Zeichner: Angel Medina
Tusche: Robin Riggs



Doc Samson ist gefangen. Er sitzt auf einem Stuhl und ist mit Seilen gefesselt.
Natürlich befreit er sich, doch die Fesseln und der Stuhl fügen sich auf einen Wink seines Entführers wieder zusammen und halten ihn fest.
Rick und Marlo bereiten sich auf ihre erste Show vor, in die sie unter anderem Wolverine und den Grim Reaper eingeladen haben.
Omnibus wird halbnackt mitten in der arktischen Eiswüste ausgesetzt.
Der Entführer ist Owen Reece, der Molecule Man. Er sucht Rat für seine Beziehung mit Marsha.
Wiso braucht ein allmächtiges Wesen überhaupt einen anderen Menschen.
Samson sagt ihm, das Marsha seine Verbindung zur Meschlichkeit darstellt, die er nicht verlieren will.
She-Hulk hat die beiden inzwischen gefunden und stellt den Molecule Man zur Rede.
Um ihnen Angst zu machen, wächst unter ihnen eine riesige Felsensäule, auf der sie stehen und befördert sie hoch in den Himmel.
Jennifer erinnert She-Hulk an Marsha, mit der er wieder zusammenkommen möchte. Das ist ihm nun klar geworden.
Er bedankt sich bei den beiden und geht einfach durch die Luft davon.
Doc Samson und She-Hulk bleiben auf der Säule zurück und wissen nicht genau, wie sie da wieder runterkommen sollen.

Eine leichte Ausgabe, ohne viel Tiefgang. Hier geht es um die Beziehungsprobleme des Molecule Man, der immer schon mit seinem Selbstvertrauen zu kämpfen hatte.
Ich habe das Heft früher und auch heute wieder sehr gerne gelesen, gerade weil viel Humor drin ist.
Molecule Man beseitigt auch die Schäden an den Wahrzeichen der USA und repariert die Chinesische Mauer. Also wieder alles im Lot.
Die 40 Monster, die auf dem Cover propagiert werden, kommen im Heft jedoch nicht vor. Wahrscheinlich wurde das Cover vor der Geschichte gemacht.
Owen Reece, der Molecule Man, ist schon ein sehr interessanter Charakter. Als eines der mächtigsten Wesen des Marvel Universums, läuft er im Hawaii Hemd herum, zweifelt an sich selbst, und will am liebsten ein spießbürgerliches Leben mit seiner Marsha führen.

Für mich ist in diesem Heft, das schönste 'letzte Panel' der ganzen Hulk Serie.

https://share-your-photo.com/img/7a628355a6_album.png

Crackajack Jackson 30.06.2021 12:46

Incredible Hulk #443

https://share-your-photo.com/img/bbb93e34e7_album.png

Cover: Angel Medina
US: Than and Now
Erstveröffentlichung: Juli 1996
Autor: Peter David
Zeichner: Angel Medina
Tusche: Robin Riggs


In den Wäldern Kanadas materialisieren kurz nacheinander zwei Wesen.
Das eine ist Janis, die Enkelin von Rick Jones, aus der Zukunft. Sie ist auf der Suche nach dem Hulk.
Das zweite ist, Quarry, ein Jäger, der es auf Janis abgesehen hat.
Des Weiteren ist gerade eine Pyromanin namens Robbie im Wald. Sie hat ein paar psychische Probleme und legt ein Feuer, dass der Hulk, der plötzlich auftaucht, löschen kann.
Dabei trifft er auf Quarry. Die beiden tun sich aber nichts, sondern jeder geht seines Weges.
Robbie läuft nach Hause. Sie wohnt in einem kleinen Ort. Die Leute dort sind Fallensteller.
Sie schiebt die Schuld an dem Feuer auf Janis, die kurze Zeit später im Lager eintrifft.
Natürlich glauben die Männer Robbie und wollen Janis verhören. Dabei werden sie von Quarry überrascht, der sie nacheinander mit einer futuristischen Waffe umbringt. Janis kann aus der Hütte, in der sie festgehalten wurde fliehen. Quarry schießt auf sie, sie kann aber ausweichen und stattdessen trifft der Schuss den Hulk.
Der Hulk hat jetzt einen Grund gegen Quarry zu kämpfen und besiegt ihn schließlich mit seiner eigenen Waffe. Es ist ihm egal, ob Quarry noch lebt, oder ob er ihn erschossen hat.
Auch Janis ist ihm eigentlich egal, aber er nimmt sie trotzdem mit und die beiden springen weg.
Zurück bleibt Robbie, die, nachdem sie das Lager angezündet hat, auf Nimmerwiedersehen im Wald verschwindet.

Der Hulk ist wieder da. Eine Erklärung dafür gibt es natürlich erst mal nicht.
Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Janis aus Future Imperfekt.
Das Ganze wird in eine einfache Geschichte über eine junge Pyromanin eingebunden, die von ihrem Mann geschlagen wird und auch sonst wenig Freude am Leben hat.
Die Zukunft wird zeigen, wie die Persönlichkeit des Hulk nun aussieht.
Die Geschichte erinnert, zumindest am Anfang in ihrer Struktur dem Film Terminator. Zwei Wesen aus der Zukunft, die sich hier in der Gegenwart jagen.

Mich faszinierte an diesem Heft besonders das Märchenhafte. Robbie verschwindet im Wald und wird von niemandem je wieder gesehen. Man erfährt nicht, ob Quarry, der Jäger aus der Zukunft, wirklich tot ist, oder überlebt hat. Alles ist hier unbestimmt und möglich. Und was macht der Hulk mitten im Wald, nachdem er zwei Hefte lang verschwunden war?


Die Zeichnungen von Angel Medina gefallen mir immer besser. Besonder Quarry und Janis sehen sehr gut aus.

Crackajack Jackson 30.06.2021 20:54

Incredible Hulk #444

https://share-your-photo.com/img/507e3212a7_album.jpg

Cover: Angel Medina
US: Cable Vision
Erstveröffentlichung: August 1996
Autor: Peter David
Zeichner: Angel Medina
Tusche: Robin Riggs


Der Hulk hat Cable auf dem Rücken und wird von Storm verfolgt.
Sein Geist wurde von Onlaught übernommen.

Janis liegt mit Fieber im Bett. Das Bett steht in einem Safehouse des Pantheons. So ist der Hulk auch der Atombombe entkommen, indem er schnell noch in ein unterirdisches Safehouse des Pantheons schlüpfte.

Während der Hulk gegen Cable und Storm kämpft, steht im Safehaus plötzlich Ajax im Zimmer von Janis.

Cable hat einen Plan. Er schießt einen telepathischen Stoß durch den Hulk und zur gleichen Zeit schleudert Storm einen Blitz auf ihn.
Dadurch wird das Gehirn des Hulk rebootet und von Onslaught befreit.

Bruce ist wieder bei Sinnen und er verbündet sich mit Cable und Storm, um Onslaught zu bekämpfen.

Ein Tie-in der Onslaught Saga.
Trotzdem enthält das Heft handlungsrelevante Ereignisse:

Der Hulk überlebte die Atomexplosion in einem Safehouse des Pantheons.

Janis trifft auf Ajax, ein Mitglied des Pantheons. Ich bin gespannt, ob die beiden sich verstehen.

Crackajack Jackson 01.07.2021 19:38

Incredible Hulk #445

https://share-your-photo.com/img/3dc68ff6be_album.jpg

Cover: Mike Deodato jr., Carlos Mota, Joe Pimentel
US: Dancing in the Dark
Erstveröffentlichung: September 1996
Autor: Peter David
Zeichner: Angel Medina
Tusche: Robin Riggs

Der Hulk rettet einen stehengebliebenen Zug aus dem U-Bahn-Tunnel.
Als der Hulk zu seinen Teamgefährten, einer Mischung aus Rächern und X-Men, zurückkehrt sehen sie ihn immer noch misstrauisch an. Zu lange war er ihr Feind gewesen.
Auch Falcon ist dabei, der dem Hulk immer noch dankbar ist, für das, was er in seinen letzten Tagen für Jim Wilson (der Neffe des Falcon) getan hat.
Der Hulk will den Maestro angreifen, obwohl Captain America meint, es sei dafür noch zu früh. Es gibt eine Diskussion zwischen den beiden und das Team teilt sich auf. 
Chrytal, Falcon, Hawkeye und Vision begleiten den Hulk, der einen Tunnel unter dem Central Park graben will, auf dem Onslaught seine Basis errichtet hat.
Im Safehouse kümmert sich Atalanta um Janis. Auch Paris ist mit von der Partie.
Betty hört in den Nachrichten,dass der Hulk gesichtet wurde und ist dankbar.
Als der Hulk die Präsenz von Onslaught spürt, gräbt er nach oben. 
Sie kommen genau im Zentrum seiner Basis heraus und stürzen sich auf ihn. 
Onslaught tötet Hawkeye und zerstört Vision. Auch Chrystal und Falcon werden von seinen Strahlen getroffen. Doch dann erreicht ihn der Hulk und kann ihn besiegen. 
Leider war das nur eine Illusion, die der Hulk von Onslaught geschickt bekam. Sie befinden sich immer noch im Tunnel unter dem Central Park.
Der Hulk und seine Gefährten brechen den Einsatz ab und kehren zurück zu Captain America und den anderen.
Auf dem Flughafen von L.A. versucht Rick Jones ein Flugzeug nach New York zu bekommen, doch alle Flüge sind gestrichen. Marlo fängt ihn ab und bittet ihn doch dazubleiben. Zu gefährlich ist es in New York.

Hier wird die Überlegenheit Onslaughts gezeigt. Außerdem wieder einmal das Feuer, dass in Rick Jones brennt. Er muss überall dabei sein.
Das Heft war nicht unbedingt ein typisches Hulk Heft. Der Hulk ist kein Team Player.

Die Zeichnungen sind nicht so prickelnd.

Marvel Boy 02.07.2021 05:53

Wahnsinn in was für einer Geschwindigkeit du dich vorgearbeitet hast! Onslaught, ja da gab es gute und schlechte Sachen.

Crackajack Jackson 02.07.2021 05:58

Die Hauptgeschichte habe ich damals gelesen. Viele Tie-Ins hat man nicht wirklich gebraucht.
Meiner Meinung nach beginnt hier der Abstieg der Serie. Die letzten 25 Ausgaben haben keinen klare Richtung mehr.

Marvel Boy 02.07.2021 06:18

Wenn man überlegt wie lange david die Serie geschrieben hat ist es kein wunder wenn irgendwann mal die Luft raus ist. Tie Ins sind sowiso meist Problematisch.

Crackajack Jackson 02.07.2021 06:19

Tie-Ins können die Handlung nur noch mal vertiefen. Richtig vorwärts geht es da nicht.


Ehrlich gesagt, bin ich froh, es bis hier hin geschafft zu haben. Wenn ich das rückblickend so betrachte, ist der Hulk wohl meiner Meinung nach, die spannendste und kontinuierlichste Serie bei Marvel. Es geht hier ohne Wiederholungen und schwächeren Phasen immer weiter.

Jarella, Crossroads, Mr. Fixit in Las Vegas, Das Pantheon...Alles sehr spannende Geschichten, die aber sehr verschieden sind.

Crackajack Jackson 02.07.2021 06:54

Incredible Hulk #446

https://share-your-photo.com/img/1366b6d4e2_album.png

Cover: Angel Medina
US: I'll Take Manhatten
Erstveröffentlichung: Oktober 1996
Autor: Peter David
Zeichner: Angel Medina
Tusche: Robin Riggs


Der Hulk ist von der Armee gefangen und wird weggebracht.
Da wacht er auf und es gelingt ihm, sich zu befreien.
Auch Janis will raus aus dem Safehouse und sie kann wirklich Atlanta und dem Pantheon entkommen.

Der Hulk beginnt zu mutieren. Er wird immer heißer und größer. In seiner Not reißt er sich die Haut vom Gesicht. Schließlich schmilzt der Hulk zu einer Skulptur zusammen.
Janis fährt per Anhalter nach New York und auch Betty macht sich von Reno aus auf den Weg.

Eine ziemlich gruselige Geschichte, in der der Hulk innerlich zu verbrennen scheint. Da richtig Szenario für Angel Medina. Hier kann er ausufernde Körper zeichnen.
Álles mutet mehr wie eine Horrorstory an. Am Hulk ist nichts Menschliches mehr. Er scheint von Onslaught übernommen worden zu sein.
Das Pantheon ist ein Schatten seiner selbst. Schlecht gezeichnet und auch in der Geschichte lassen sie sich alle von Janis übertölpeln. Paris sieht aus, wie eine ältere Karikatur seiner selbst.
Man weiß im Moment wirklich nicht, welche Richtung die Geschichte nehmen wird.
Hier beginnt meiner Meinung nach der Abstieg des Hulk. Die Geschichten werden schlechter und es kommt eigentlich keine Spannung mehr auf.

Crackajack Jackson 03.07.2021 19:19

Incredible Hulk #447

https://share-your-photo.com/img/6872c75781_album.jpg

Cover: Mike Deodato jr.
US: Suvivor‘s Guilt
Erstveröffentlichung: November 1996
Autor: Peter David
Zeichner: Mike Deodato jr.
Tusche: Tom Wegrzyn


Die Skulptur des Hulk steht im Park und die Armee bewacht sie vor der neugierigen Menschenmenge. Betty Banner erscheint und möchte zu ihrem Ehemann, doch der bevollmächtigte Soldat lässt sie nicht durch. Zu heiß ist die Aura des Hulk, die noch immer alles verbrennt, was in ihre Nähe kommt.
Jedoch wird Betty von mehreren Leuten bemerkt.
Janis erinnert sich, an die Urne mit ihrem Namen, die in Ricks Kammer in der Zukunft stand.
Dann spricht sie Alex Wildman an, der sie in seinen Träumen gesehen haben will.
Er wird aber von Henry Peter Gyrich unterbrochen,einem Mitglied des Pantheon, das auch Interesse an Betty hat.
Schließlich möchte noch sie noch eine Frau von der Armee kennenlernen, Colonel Cary St.Lawrence, die von Betty Vater angestachelt wurde, ihren Weg bei der Armee zu machen.
Es zieht ein Gewitter auf und Alex Wildman wird vom Blitz getroffen.

Die Statue zerbröselt wie ein Ei und heraus kommt der neue Hulk.
Jason vom Pantheon und die Armee beschießen ihn vergeblich.

Er springt weg und nimmt Janis mit sich. Betty scheint er nicht zu kennen.

Hier entsteht wieder mal ein neuer Hulk. Durch den Zeichnerwechsel sieht er auch anders aus. Er ist wieder kompakter und auch etwas grüner.
Reden gehört nicht zu seinen Stärken.

Crackajack Jackson 04.07.2021 15:22

Incredible Hulk #448

https://share-your-photo.com/img/f71ec277ab_album.jpg

Cover: Mike Deodato jr.
US: Line in the Sand
Erstveröffentlichung: Dezember 1996
Autor: Peter David
Zeichner: Mike Deodato jr.
Tusche: Tom Wegrzyn


Endlich wird klar, warum Janis hier ist. Sie möchte wieder die Hilfe des Hulk, gegen einen Tyrannen in ihrer Zeit.

Cary will den Hulk mithilfe des Pantheons jagen.Auf der Fahrt zu ihrer Wohnung taucht plötzlich Matt Tabot, ihr früherer Liebhaber auf und warnt sie vor dem Hulk.
Zu Hause wartet Paris auf Cary, der ihr eine Liveschaltung zum Kampf Pantheon vs Hulk auf dem Bildschirm zeigt.

Janis und der Hulk kampieren in einem Waldstück. Dort werden sie vom Pantheon aufgespürt und angegriffen.

Alex Wildman, der vom Blitz getroffen wurde, befindet sich in einer Nervenheilanstalt und hat eine Zwangsjacke an. Als die Ärzte zur Visite kommen, befreit er sich jedoch aus der Zwangsjacke und flüchtet.

Janis und der Hulk stellen sich dem Pantheon und es zeigt sich, dass der Hulk die Oberhand hat. Da fallen jedoch Schüsse. Jason hat den Hulk aus dem Hinterhalt mit drei Schüssen durchs Auge erschossen.
Es stellt sich heraus, dass der Tod des Hulk nur eine Finte war, um der Armee weiszumachen, dass der Hulk beseitigt wurde. Das Pantheon möchte wieder mit dem Hulk zusammenarbeiten.

Janis und der Hulk haben jedoch andere Pläne. Er springt mit ihr aus dem Flugzeug des Pantheon und direkt zum Pentagon nach Washington. Dort erklärt er den Generälen, dass es für jede Aktion gegen den Hulk nun eine Gegenreaktion geben wird.

In diesem Heft hilft Janis dem Hulk auf die Sprünge. Statt dem Satz: „Lasst mich in Ruhe“, kommt nun der Satz: Lasst mich in Ruhe, sonst...

Der Hulk wird aggressiver und will zum ersten Mal bewusst Zerstörung als Vergeltungsmaßnahmen anrichten.

Inwieweit er das ausführt, bleibt abzuwarten.

Die Hintergründe von Mike Deodato jr. gefallen mir sehr gut. Besonders die Waldlichtung an der Janis und der Hulk Rast machen, ist sehr gut getroffen.

Crackajack Jackson 04.07.2021 19:52

Incredible Hulk #449

https://share-your-photo.com/img/388766189d_album.jpg

Cover: Mike Deodato jr.
US: Brakoow
Erstveröffentlichung: Januar 1997
Autor: Peter David
Zeichner: Mike Deodato jr.
Tusche: Tom Wegrzyn

Der Hulk und Janis werden von den Thunderbolts angegriffen. Der Hulk ergibt sich und die Thunderbolts sind verwirrt. Was sollen sie jetzt mit ihm machen?
Doch der Hulk wartete nur, bis die ganzen Thunderbolts an einem Platz versammelt sind und greift sie jetzt an. Der Kampf verlagert sich an einen Staudamm und als der Hulk hört, dass die Thunderbolts unschuldige Leute beschützen, reißt er ein Loch in den Staudamm, sodass eine gefährliche Flutwelle durch das Dorf unterhalb des Staudammes schwemmt.

Hier wird er auch von einem Geschoss des Anführers Mach1getroffen, dass ihm mehr zu schaffen macht, als er denkt.
Die Superheldentruppe ist jetzt vollauf damit beschäftigt Leben zu retten.
Janis und der Hulk stehen abseits. Plötzlich fällt der Hulk um. Seine Wunde scheint lebensgefährlich zu sein.

Hier agiert der Hulk wie ein richtiger Superschurke. Es scheint, als habe er die Seiten gewechselt.

Damals war das neue Superteam der Thunderbolts sehr beliebt und in aller Munde. Man wusste nicht, ob sie zu den Guten oder den Bösen gehörten.
Empfehlenswert ist die Hachette Ausgabe der Thunderbolts, die sehr hart und kompromisslos geschrieben ist.

Wieder mal ist der Hulk dem Tode nah. Mal sehen, was daraus wieder entsteht.

Marvel Boy 04.07.2021 20:38

Ja, die Thunderbolts waren damals die beste Teamserie die Marvel zu bieten hatte, abgesehen davon das die meisten Helden ja "tot" waren.

Das Heft gibt es auf deutsch in der Superheldensammlung 82 von Hachette, dem von dir angesprochenem Band.

Crackajack Jackson 06.07.2021 21:05

Incredible Hulk #450

https://share-your-photo.com/img/c4f33f677f_album.jpg

Cover: Mike Deodato jr.
US: Hurray for Hulk
Erstveröffentlichung: Februar 1997
Autor: Peter David
Zeichner: Jeff Rebner
Tusche: Tom Wegrzyn


Der Hulk zerstört die Schriftzeichen von Hollywood.
Auch in der Filmstadt richtet er Zerstörung an.Seine Verletzung scheint doch nicht so schlimm gewesen zu sein.

Er will mehr. Der Hulk hatte insgeheim gehofft, dass die Armee ihn angreifen und damit die Grenze überschreiten würde, doch die sinnlose Zerstörung füllt ihn nicht aus.

Wild Man hat auch den Weg nach Hollywood gefunden. Sein Ziel ist es, die vielen Stimmen in seinem Kopf zum Schweigen zu bringen, die ihm alle befehlen den Hulk zu töten.

Wild Man hat viele unterschiedliche Kräfte. Er scheint eine Mischung aus Atom und Elongated Man zu sein. Außerdem kann er Energiestrahlen abfeuern und ist so gelenkig wie Creeper und habt einen an der Klatsche wie der Joker.

Mitten im Kampf der beiden erscheint ein zweiter Hulk.

In Doctor Stranges Sanctum entsteigen zwei Energiekugeln dem Auge von Agamotto.
Die Kugeln fliegen zum Hulk und hüllen ihn ein. Um ihn zu retten, dringt Doc Strange in seiner Astralform in die Kugel ein, und steht plötzlich dem mindless Hulk gegenüber.
Er wird von den Fantastischen Vier gerettet, die Strange aber nicht kennen.
Doctor Strange wurde ins Pocket Universe gezogen, in dem die Helden seit geraumer Zeit verschollen sind. 
Als der Hulk auf der Erde erwacht, zerschlägt er die Energiekugel,die ihn einhüllt und Doc Strange wird wieder auf die Erde zurückgezogen.
Er hat begriffen, dass das 'Mehr' was der Hulk wollte, ein Teil seiner Selbst ist, das im Pocket Universum lebt. Diese Erkenntnis will er dem Hulk mitteilen, doch der ist schon davongesprungen.

Hier wird die Rückkehr der Helden eingeleitet und das Ende von ‚Heroes Reborn‘, bzw. des Pocket Universums.
Die ersten Hefte der Fantastic Four fand ich wirklich genial. Jim Lee hat hier einen tollen Job gemacht. Vor allem sein Thing fand ich grandios.

Man kann den Hulk noch nicht genau einschätzen. Zu unpersönlich agiert er hier. Er zeigt kaum Emotionen und öffnet sich selbst Janis nicht. Der Wilde Mann
ist ein Plagiat des Jokers. Er wurde erstmals vom Maestro, bei dessen Kampf gegen den Hulk in Future Imperfect erwähnt.

In diesem Heft sind drei Hulks unterwegs. Der aktuelle Hulk, der Hulk aus dem Pocket Universe und ein Hulk aus einer möglichen Zukunft. Alles eigentlich sehr verwirrend.

Lizard_King 06.07.2021 21:51

Normalerweise müsste man Deine Reviews zwischen zwei Buchdeckel pressen... zumindest die Sal Buscema Phase...
Hmmm....


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:06 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net