Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (https://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   Marvel Forum (https://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=183)
-   -   X-Men Reread Komplett (1975 bis heute) - Reloaded (https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=42354)

Heatwave19 07.08.2021 16:01

X-Men - Curse of the Mutants: Blade #1
X-Men (Vol.3) #1-2
X-Men - Curse of the Mutants: Storm & Gambit #1
X-Men - Curse of the Mutants: Smoke & Blood #1
X-Men vs. Vampires #1-2
X-Men (Vol.3) #3-6

Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #127-129 (Panini Verlag); X-Men Sonderheft #30 (Panini Verlag)
Nachdruck: X-Men: Fluch der Mutanten SC (Panini Verlag)
Titel Englisch/Deutsch:
"The Light at the End"/"Alles kommt ans Licht"
"Curse of the Mutants, Part 1"/"Fluch der Mutanten, Teil 1"
"Curse of the Mutants, Part 2"/"Fluch der Mutanten, Teil 2"
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Smoke & Blood"/"Rauch und Blut"
"From Husk till dawn"/"From Husk till dawn"
"I'm gonna stake you, Sucka"/"Disco-Tanz der Vampire"
"Rue blood"/"Blutige Küsse"
"Survivors"/Überlebende"
"Flesh, fangs and burnt rubber"/"Heißes Blut und heiße Reifen"
"Call Me Santo"/"Nennt mich Santo"
"Skin Deep"/"Der Schein trügt"
"Voices"/"Stimmen"
"Curse of the Mutants, Part 3"/"Fluch der Mutanten, Teil 3"
"Curse of the Mutants, Part 4"/"Fluch der Mutanten, Teil 4"
"Curse of the Mutants, Part 5"/"Fluch der Mutanten, Teil 5"
"Curse of the Mutants, Part 6"/"Fluch der Mutanten, Teil 6"
Autor: Victor Gischler, Duane Swierczynski, Chuck Kim, Simon Spurrier, James Asmus, Christopher Sequeira, Peter David, Rob Williams, Mike Benson, Howard Chaykin, Mike W. Barr
Zeichner: Paco Medina,Timothy Green, Chris Bachalo, Gabriel Hernandez Walta, Tom Raney, Sana Takeda, Mick Bertilorenzi, Doug Braithwaite, Mark Texeira, Howard Chaykin, Agustin Padilla

https://www.comicguide.de/pics/medium/103936.jpg https://www.comicguide.de/pics/medium/103938.jpg https://www.comicguide.de/pics/medium/103939.jpg

Inhalt:
Überall in der Welt werden Vampirjäger ermordet. Blade tut sich mit anderen Vampirjägern zusammen, um die Vorfälle zu untersuchen. Sie erkennen, dass Xarus, der viele Vampir-Clans hinter sich vereint, nachdem er seinen Vater Dracula getötet hat, dahinter steckt. Sie greifen ihn an, doch nur Blade überlebt den Kampf und fliegt nach San Francisco, da er erkannt hat, dass Xarus es auf die Mutanten abgesehen hat, um seine Armee zu stärken.
Die Folgen von Draculas Tod treffen die X-Men. Der Vampir-Anführer Xarus hat Pläne für die Mutanten, die in Gang gesetzt werden, als Jubilee von einer Bombe mit Vampirblut infiziert wird. Während sich die X-Men Sorgen machen, was mit ihr passiert, spüren andere Menschen, die sich in der Nähe der Explosion befanden, in der Nacht den Ruf und treffen sich mit ihren Vampirmeistern. Unterdessen befiehlt Cyclops Wolverine, ein Team zusammenzustellen und Aufklärung zu betreiben. Er, Angel und Pixie machen sich auf den Weg und entdecken, nachdem sie eine große Gruppe von Vampir leicht besiegt haben, ein Vampir-Safehouse voller Waffen, Rüstungen und Opfer. Cyclops beschließt, dass es an der Zeit ist, die X-Men zusammenzurufen, um ihren nächsten Schritt in einem scheinbar bevorstehenden Krieg zu planen.
Wolverine und Colossus fangen mit Hilfe von Storm und Blade einen Vampir. Sie bringen die Kreatur zurück nach Utopia, damit Dr. Nemesis und der X-Club einen Blick darauf werfen können, was diesen Vampir von den anderen unterscheidet. Auf Utopia behandelt Nemesis Jubilee, die mit einem Vampirvirus infiziert wurde. Sie sehnt sich danach, woanders zu sein, kann es aber nicht gut beschreiben. Als Nemesis zu einem Treffen geht, schaut Dr. Rao bei Jubilee vorbei, wird aber überwältigt. Jubilee flieht von der Insel und macht sich auf den Weg dorthin, wo Lord Xarus sie erwartet. Dort ist sie hilflos, kann gegen seinen Einfluss nicht ankämpfen und gibt sich ihm willig hin. Cyclops entdeckt unterdessen das Ausmaß des Problems, mit dem sie konfrontiert sind. Eine Vampirarmee ist unterwegs und sie sind ihr Ziel. Mit Emmas Hilfe beschließt er, dass der einzige Weg, Xarus aufzuhalten, darin besteht, seinen Vater Dracula wiederzubeleben. Es mag eine Verzweiflungstat sein, aber er sieht keine anderen Optionen.
Die X-Men haben von einer Vampirinsel im Mittelmeer erfahren, auf der Draculas Leiche aufbewahrt wird, aber sie können sie aufgrund einer Art Schild nicht scannen oder dort hinteleportiert. Storm und Gambit melden sich freiwillig, um Draculas Leiche zu stehlen. Ihr Jet wird jedoch über der Insel abgeschossen und sie entkommen nur aufgrund einer mysteriösen telepathischen Warnung. Schnell wird klar, wer hinter der Warnung steckt: Janus, Draculas treuer Sohn, der vorschlägt, sich zusammenzuschließen. In der Höhle werden sie angegriffen und Storm wird von den anderen getrennt, die die Leiche entdecken, aber von weiteren Vampiren angegriffen werden. Storm findet einen Vampirkreis in Trance, der den Schild aufrechterhält, während er sich automatisch von Menschen ernährt. Janus informiert sie, dass der einzige Weg, den Schild zu zerstören, darin besteht, die Vampire zu töten, was auch die Menschen töten wird. Aus Mangel an Optionen und Zeit entschuldigt sich Storm bei den Opfern und tut es. Die X-Men teleportieren sich hinein und helfen ihren Freunden, die Leiche zu bergen, während Storm sich mit den Schuldgefühlen für das, was sie getan hat, auseinandersetzen muss.
Während des Vampirangriffes auf San Francisco verwendet der X-Club einen gefangenen Vampir sowie eine Gruppe infizierter Zivilisten, um ein Heilmittel für das verhaltensverändernde Virus des Vampirs sowie den Vampirismus selbst zu finden. Nach wenig Erfolg schlägt Emma Frost vor, dass sie es mit einem weniger wissenschaftlichen Ansatz versuchen, aber Dr. Nemesis, sehr skeptisch gegenüber Magie, weigert sich, zuzuhören. Als der gefangene Vampir entkommt, versiegelt Dr. Nemesis Utopias Wissenschaftskomplex und versucht zusammen mit Dr. Rao und Madison Jeffries, die Zivilisten zu beschützen, während der Vampir sie jagt. Nachdem Jeffries und Dr. Raos Serum den Vampir nicht heilen kann, kommt der Vampir in einer neuen technologischen Form zurück. Der X-Club erkennt, dass Jeffries mit dem Virus infiziert ist und dem Vampir die ganze Zeit unwissentlich geholfen hat. Der Vampir wird schließlich gestoppt, als Dr. Nemesis über Emmas Rat nachdenkt und die Telepathin widerstrebend bittet, Jeffries' Schmerzzentrum zu überlasten, nachdem er erkannt hat, dass das Virus nicht viral, sondern psychisch ist. Obwohl der Vampir besiegt und der Infizierte geheilt ist, ist der X-Club der Heilung des Vampirismus keinen Schritt näher gekommen und beginnt die Tatsache zu akzeptieren, dass einige Dinge jenseits der Wissenschaft liegen.
Bei dem Versuch, die gefangene Jubilee zu finden, gibt Husk vor, an einem Typen interessiert zu sein, um in seine von Vampiren gefüllte Wohnung gebracht zu werden. Dort angekommen dreht Husk den Spieß um, indem sie ihren Körper in Holz verwandelt und sie pfählt. Trotz seiner Versuche, Husk in Brand zu setzen und sie mit einer Axt zu zerhacken, kann der Vampir, mit dem Husk zurückkam, sie nicht aufhalten. Schließlich zieht Husk ihn zu sich heran und tötet ihn mit dem Axtgriff. Nachdem alle Vampire tot sind, drückt Husk ihre Enttäuschung darüber aus, wie schwer es ist, einen heißen Typen zu finden, der weder ein Idiot noch ein verrückter Bösewicht ist.
Nach einer langweiligen Nacht im Nachtclub erinnert sich Dazzler wehmütig an ihre glorreichen Tage. Als sie geht, rettet sie einen Mann vor einem Vampir, den sie zurück in eine Villa jagt. Dort entdeckt sie, dass hier ein Vampirclan lebt, der sich dem Leben in den Disco-Tagen der 1970er Jahre verschrieben hat. Ihre Anführerin, Sheba Sugarfangs, versichert Dazzler, dass es verboten ist, sich von Unschuldige zu ernähren, und sie werden sich selbst mit dem Vampir befassen. Dazzler ist nicht überzeugt und will ihn zu ihren Bedingungen vor Gericht bringen. Die beiden kämpfen und gerade als Dazzler ihn pfählen will, greift der Vampir, der den Streit verursacht hat, ein und opfert sich, um seinen Anführer zu retten. Dazzler erfährt mehr über den Clan und wie er der Gesellschaft auf subtile Weise hilft, indem er sich von Kriminellen ernährt. Sie verlässt sie friedlich, mitfühlend mit ihrer Sehnsucht nach der Vergangenheit.
Nachdem sie einen Unschuldigen vor einem Vampir gerettet hat, wird Rogue von Damen, einem Vampir, der sie mit großem Interesse beobachtet, vor weiteren Vampiren gerettet. In Rogues Augen sieht Damen, dass er endlich die Seele seiner geliebten Rue gefunden hat. Vor Hunderten von Jahren verlor Damen, ein Inder, Rue an Männer, die die Vorstellung von einem gemischtrassigen Paar nicht tolerieren konnten. Er wollte ein Vampir werden und hat nach dem Körper gesucht, in dem Rues Seele wiedergeboren wurde. Ernst schließt sich ihnen an und offenbart Damen, dass die Seele, die er sieht, tatsächlich Martha Johannson gehört, einem lebenden Gehirn, nicht Rogue. In Anbetracht der Vorstellung, ein Superheld zu sein, bewohnte Martha nachts Rogues Körper, um ihre Fähigkeiten im Kampf gegen das Verbrechen zu testen. Damen bietet Martha die Möglichkeit, ein Vampir zu werden, damit sie für alle Ewigkeit in Rogues Körper leben kann. Martha küsst Damen, damit sie fühlen kann, wie es ist, ein Vampir zu sein, aber nichts passiert. Sowohl Damen als auch Martha erkennen, dass dies nur bedeuten kann, dass ein Vampir eine seelenlose Hülle ist, und Damen erlaubt Martha, ihn zu töten, in der Hoffnung, im nächsten Leben wieder vereint zu werden.
Während er gegen Vampire kämpft, trifft Magneto auf Leo Zimm, einen jungen Mann, den er einst in Polen kannte. Als er Leo das letzte Mal sah, wurde er in ein Konzentrationslager verschleppt, aber Leo erzählt ihm, dass ein unerwartetes Treffen sein Schicksal geändert habe und er ein Vampir wurde. Obwohl Leo glücklich ist, hält Magneto ihn erst für ein Monster. Leo lässt Magneto erkennen, dass sie viel gemeinsam haben, da beide viele Grausamkeiten gesehen haben und seitdem viel Blutvergießen verursacht haben. Ihre Pattsituation endet ohne Ergebnis. Magneto weigert sich, den X-Men direkt zu sagen, ob er den Vampir getötet hat.
Gambit kämpft bei einer rasanten Verfolgungsjagd gegen eine Vampirbande. Als er sie einen nach dem anderen besiegt, vergleicht er den Kampf mit den Leiden einer Beziehung.
Auf dem Rückweg von einem Versorgungstrip wird das Boot von Rockslide und Armor von einem riesigen Vampirwal angegriffen. Nachdem er gekämpft hat, ist Rockslide gezwungen, seinen Körper aus den Nahrungsvorräten wiederherzustellen. Als sie bemerkt, dass er auch aus Knoblauch, dem Kryptonit eines Vampirs, besteht, wirft Hisako ihre Teamkollegin in den Wal. Nachdem er den Vampir von innen besiegt hat, erwacht Rockslide aus seinem bizarren Traum, sich mit Hisako auf dem Boot zu entspannen und erinnert sich plötzlich daran, dass er vergessen hat, eine zusätzliche Kiste Knoblauch zu besorgen.
Als Karma bemerkt, dass sie ein paar Pfunde zugenommen hat, nimmt sie an einem Treffen der „Waist Watchers“ teil und entdeckt, dass die Mädchen, die teilnehmen, von einer Vampirin angeleitet werden. Karma schafft es, den Vampir zu besiegen, indem sie ihn aus dem Fenster wirft und dem Sonnenlicht aussetzt.
Die Polizei von San Francisco ruft Angel an, um einen Vampir aufzuspüren, der für eine Mordserie verantwirtlich ist. Angel schafft es, den Vampir zu finden, der sich verteidigt, indem er sagt, dass alle seine Opfer gesuchte Mörder sind. Als ihm Angel seine Unschuld nicht abkauft, greift der Vampir ihn an. Während des Kampfes kämpft Angel darum, seine Archangel-Persönlichkeit zu kontrollieren, die für kurze Zeit übernimmt. Angel gewinnt die Kontrolle zurück und tötet den Vampir selbst, versucht aber seiner anderen Persönlichkeit zu sagen, dass ihm dies keine Freude bereitet hat.
Wolverine wird von Cyclops beauftragt, Jubilee zu finden und zurückzubringen. Unbekannt für den Kanadier ließ Cyclops Dr. Nemesis etwas in seinen Blutkreislauf injizieren. Nicht viel später geht der Rest von Cykes Plan auf, als Namor mit Draculas enthauptetem Kopf auftaucht. Da Draculas Körper bereits in ihrem Besitz ist, befestigen sie seinen Kopf wieder und entfernen den in sein Herz implantierten Pflock. Der ehemalige Lord der Vampire kehrt in das Leben der Untoten zurück und wird von Cyclops auf den neusten Stand gebracht. Sie diskutieren, was Xarus vorhat und als er gefragt wird, was er dagegen tun wird, verlässt Dracula Utopia, ohne sich dazu zu äußern. An anderer Stelle genießt Jubilee ihren neuen Status als Vampir. Xarus hat sie und seine Sektenführer in einer unterirdischen Höhle bei sich. Sie besprechen ihren Plan, alle Mutanten in Vampire zu verwandeln, beginnend mit dem mächtigsten Mitglied der X-Men, Wolverine. Wolverine macht derweil das, was er am besten kann, und erfährt schließlich, wo Jubilee ist. Nachdem er über ein Dutzend Vampire getötet hat, betritt er das geheime Versteck und findet Jubilee scheinbar gefangen und hilflos vor. Sie bringt ihn dazu zu glauben, dass es ihr gut geht und versenkt dann ihre Reißzähne in seinem Hals. Später wird Wolverine eingesperrt und gefesselt, während er gegen die Vampirinfektion kämpft. Er bricht schließlich aus, aber erst nachdem er seine Verwandlung in einen Vampir abgeschlossen hat.
Vampire strömen nach San Francisco. Überall in der Stadt werden Menschen von den blutrünstigen Raubtieren angegriffen und verletzt oder getötet. Cyclops ist wütend und beschließt, dass es an der Zeit ist, dass die X-Men zurückschlagen. Er befiehlt Zweierteams, sich auf den Weg zu machen und die Bürger von San Fran zu verteidigen. In einem bestimmten Fall bekämpfen Blade und Angel einige Vampire in einem Nachtclub. Sie lassen einen entkommen, der sie zu einem Sammelbereich führt, in dem Hunderte von Vampiren in einem Lagerhaus warten. Als sie sich bei Cyclops melden, erfahren sie, dass es in der Stadt noch mehr dieser Aufmarschgebiete gibt. Für Scott ist offensichtlich, dass die Vampire angreifen werden, also tut er das Einzige, was ihm einfällt und kontaktiert Xarus. Xarus sagt, er möchte, dass die X-Men sich ihren Reihen anschließen, aber Scott weigert sich natürlich. Nach vielen Diskussionen und einem Cameo-Auftritt von Wolverine und Jubilee, die sagt, wie großartig es ist, ein Vampir zu sein, droht Scott Xarus mit der Dezimierung seiner Vampirreihen. Leider scheint Xarus unbeirrt zu sein, als er Wolverine sagt, dass er den Kopf von Cyclops haben möchte.
Der Kampf ist im Gange, als die Vampire Utopia angreifen. Sie haben die Luft, den Boden und das Meer bedeckt, ihre Zahl scheint grenzenlos. Cyclops führt ein kleines Kontingent von X-Men außerhalb von Utopia an, deren Haut eine gehärtete Substanz ist oder in eine solche umgewandelt werden kann (u.a. Mercury, Rockslide, Husk, Iceman, Magma, Dust, Colossus und Bling). Die Vampire greifen an und die X-Men werden zurückgedrängt. Aus scheinbar keinem Grund stoppen sie ihren Angriff. Dann schwebt ein Luftschiff über ihnen, Wolverine springt auf den Boden und bedroht das Leben von Cyclops, während er versucht, den Rest der X-Men davon zu überzeugen, sich den Vampirreihen anzuschließen. Bevor Logan ihn töten kann, drückt Scott einen Knopf auf einer Fernbedienung in seiner Hand und Wolverine fällt wie ein Sack Kartoffeln um. Es stellte sich heraus, dass Cyke Wolverine vor seiner Reise zu Xarus Versteck Nanobots injiziert hatte. Diese Nanobots schalteten seinen Heilungsfaktor aus und ermöglichten es ihm, zum Vampir zu werden. Das Drücken des Schalters tötete die Nanobots, Logans Heilungsfaktor setzt wieder ein und als er aufsteht, ist er wieder sein altes Selbst. Er hilft den X-Men, das Blatt im Kampf zu wenden. Namor kommt auch und hilft den Atlantern gegen die Aqueos-Vamps. Xarus rastet aus. Er will Cyclops und Wolverine tot sehen und er will keine Ausreden. Während der Tirade von Xarus kommt Dracula herein und fordert seinen Titel als Herr der Vampire zurück. Er vergibt allen ihren Verrat und bietet ihnen Amnestie an, alle außer einem… Xarus.
Ein Kampf zwischen Vater und Sohn beginnt. Xarus kämpft gegen seinen Vater Dracula, nachdem niemand bereit ist, es für ihn zu tun. Unterdessen stürmen die X-Men das Hauptquartier von Xarus auf der Suche nach dem einstigen Vampir-Anführer. Die X-Men machen kurzen Prozess mit den Vampiren auf ihrem Weg, während Dracula endlich die Oberhand über seinen Sohn gewinnt und seinen Kopf von seinem Körper trennt. Die X-Men kommen gerade rechtzeitig, um Zeuge dieser abscheulichen Tat zu werden, aber mit Xarus Tod ist ihre Arbeit dort getan. Blade widerspricht und greift Dracula an, aber Cyclops hält ihn zurück, da dies nicht ihre Mission war. Dann teilen die beiden Anführer einige knappe Worte, in denen Cyclops andeutet, dass seine Wissenschaftler möglicherweise etwas mit dem Körper des Vampirs getan haben, während sie ihn in ihrem Besitz hatten. Dracula scheint unsicher, zögert aber, sein Glück zu versuchen. Er erlaubt den X-Men, Jubilee mitzunehmen. Nachdem sie nach Utopia zurückgekehrt sind, bringen sie Jubilee in eine Arrestzelle. Eine Konfrontation zwischen Blade und Wolverine über die Zukunft von Jubilee lässt Emma und Scott über ihre Optionen nachdenken. Wie es aussieht, hofft Cyclops, dass noch ein Teil von Jubilee irgendwo in ihr steckt.

Meinung:
Puh, die Story hat leider unzählige Probleme. Als erstes ist die Serie an sich schon komplett überflüssig, da Uncanny, Legacy und Astonishing eigentlich alles notwendige abdecken. Für Crossover zwischen den X-Men und anderen Helden hätten es auch ein paar Minis getan, die man dann ignorieren kann. Dann ist es auch taktisch irgendwie unklug die erste Story zum Crossoverevent mit fünf Spezialaufgaben aufzublasen, zumal wir in letzter Zeit schon drei gute Crossover hatten (Utopia, Necrosha, Second Coming), mit der man die Story nun vergleicht, die dabei hart verliert. Die Zusatzausgaben wirken, wie beinahe die ganze Story, recht irrelevant, einzig die Storm und Gambit Ausgabe überzeugt inhaltlich und dank Bachalos Zeichnungen. In den Kurzgeschichten stört vor allem die inkonsistente Definition eines Vampirs, mal seelenlos und bedenkenlos abzuschlachten, mal friedlich und mit eigenem Charakter. Gischler als Autor der Hauptstory ist leider kein besonders guter Schreiber, Xarus wirkt gar nicht bedrohlich und sein Plan, eine Insel voller Mutanten offen anzugreifen, ist eher dämlich. Ein paar nette Ideen (die X-Men einzusetzen, die immun gegen die Vampire sind) und gute Zeichnungen von Diaz retten es dann auch nicht mehr. Das Einzige, was von der Story bleibt, ist eine Vampir-Jubilee.

Fazit:
Suboptimaler Start einer überflüssigen Serie

Terminator_T-101 07.08.2021 16:27

Erst nochmal Respekt, dass du dich daran nochmal getraut hast. :top: Wenn ich den mal wieder mit meinem X-Men Marathon weitermachen sollte, werde ich dies womöglich komplett auslassen oder da zumindest nur das "wichtigste" lesen. Die 3. Volume der X-Men fand ich damals so belanglos, dass ich da nach 7 oder 8 Ausgaben erst gar nicht weitergelesen habe und wenn Panini mal in einem MonatsHeft nur Vol. 3 abgedruckt hat, erst gar nicht das Heft gekauft habe. :floet: :D

Zitat:

Zitat von Heatwave19 (Beitrag 719132)
[B][SIZE="4"]und dank Bachalos Zeichnungen.

Ja, da war Bachelo seit Jahren mal wieder wirklich erträglich für mich gewesen. ;)

Heatwave19 10.08.2021 16:46

X-Men: To Serve and Protect #1-4
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #129,#136,#138,#140,#149-150 (Panini Verlag);X-Men Sonderheft #35-36 (Panini Verlag)
Nachdruck: X-Men: Dein Freund und Helfer SC (Panini Verlag) [nur Teile von #1-2]
Titel Englisch/Deutsch:
"X-Dudes!, Part 1"/"--"
"X-Dudes!, Part 2"/"--"
"X-Dudes!, Part 3"/"--"
"X-Dudes!, Part 4"/"--"
"Creature comforts"/"Was Frauen wollen"
"Present Tense"/"--"
"The Fracas on Central Park West! Or French Filching Most Foul! Or I Claim this Diamond in the name of France!"/"--"
"Gold, Guns, Girls"/"Moneten, Mädchen und wahre Männer!"
"Shells"/"Hüllen"
"Judgement"/"Urteil"
"Storm front"/"Sturmfront"
"Invisible"/"Unsichtbar"
"…And You’ll Miss It"/"--"
"Queen, King, Off-Suit"/"Herz-Dame, Pik-König!"
"Disco Highway"/"Disco Highway"
"Unforgettable"/Unvergesslich"
Autor: Chris Yost, James Asmus, Brian Reed, Joshua Hale Fialkov, Ray Fawkes, Stuart Moore, Simon Spurrier, Marc Guggenheim, Nick Abadzis, Kathryn Immonen, Jed Mackay
Zeichner: Derec Donovan, Jon Buran, Pepe Larraz, James Harren, Ron Chan, Gary Brown, David Lafuente, Eric Koda, Steven Sanders, Dalibor Talajic, Stuart Immonen, Sheldon Vella

Inhalt:
Mehrteiler
Anole und Rockslide haben beschlossen, in San Francisco maskierte Bürgerwehren zu spielen, während sie dies vor den älteren X-Men geheim halten. Nach einigen mageren Erfolgen retten sie eine Frau vor einigen Schlägern, ohne zu wissen, dass sie in eine größere Sache geraten sind, da der Gangsterboss Mr. Negative hinter dieser Frau her ist.
Auf Anoles Vorschlag beobachten er und Rockslide die Frau, die sie schon einmal gerettet haben, eine Staatsanwältin, und müssen ihr Leben erneut vor einem Mordversuch retten. Später, als sie darauf warten, dass Magik sie abholt, werden sie stattdessen mit der Serpent Society konfrontiert, die von Mr. Negative angeheuert wurde, der glaubt, dass die beiden Helden es auf ihn abgesehen haben.
Anole und Rockslide stehen der Serpent Society gegenüber, von der Rockslide schnell auseinander genommen wird. Überraschenderweise hält sich Anole ziemlich gut, bis sich Rockslide eine riesige Form annimmt. Bevor er die Schurken jedoch wirklich besiegen kann, greift Mr. Negative selbst ein und übernimmt Rockslide.
Mr. Negative hat Rockslide übernommen und versucht, Anole zu töten. Victor nutzt jedoch geschickt Rockslide, um Mr. Negative anzugreifen, und die beiden Jungs schlagen ihren Feind. Die X-Men tauchen auf und statt des erwarteten Donnerwetters wird ihnen gratuliert. Die Jungs beschließen, ihre Karriere als Verbrechensbekämpfer fortzusetzen.
Erste Geschichte
Emma Frost ist im Spa, als der Mandrill, dessen Kräfte darin bestehen, Frauen mental zu kontrollieren, sie angreift. Emmas übersinnliche Fähigkeiten machen sie zu einer mehr als ebenbürtigen Konkurrenz für ihn und sie lehrt ihn eine wertvolle Lektion über Sexismus.
Zweite Geschichte
Mit seiner Fähigkeit, Sprachen zu verstehen, schafft es Cypher, die Logistik eines möglichen Terroranschlags zu „lesen“ und verhindert drei Bombenanschläge von HYDRA auf San Francisco.
Dritte Geschichte
Fantomex und Batroc kämpfen um den Besitz eines berühmten französischen Diamanten. Fantomex scheint zu gewinnen, findet sich jedoch in einer Polizeiwache wieder und ist gezwungen, den Diamanten abzugeben.
Vierte Geschichte
Die Stepford Cuckoos vereiteln aus Langeweile einen Banküberfall und bringen die Räuber zum Tanzen. Spider-Man nimmt die Ganoven fest. Die Stepford Cuckoos entscheiden, dass es Spaß macht, Menschen zu helfen.
Fünfte Geschichte
Iron Man hat Unterstützung von den X-Men angefordert, um einen schrecklichen Unfall aufgrund eines Meteoritenabsturzes in Montana zu untersuchen, und ist wenig erfreut, als sie ihm Colossus schicken. Peter erweist sich jedoch als schlauer, als Iron Man denkt, indem er den Kern der Sache durchschaut und Iron Man dabei hilft, zu erkennen, dass ein unschuldiger Außerirdischer im Meteoriten gefangen ist. Iron Man gibt zu, dass er ihm eine Lektion erteilt hat.
Sechste Geschichte
In einem Diner wird X-23 von religiösen Fanatikern angegriffen und vom Ghost Rider unterstützt. Als sie sieht, wie er seinen Buße-Blick auf einen der Täter anwendet, fragt sie, ob er das auch für sie tun könnte. Sie will sehen, wie schuldig sie ist. Während sie darüber streiten, hindert X-23 ihn daran, einen Fehler zu machen und ein Kind unter den Fanatikern zu verletzen. Sie erkennt, dass sie damit Entscheidungen treffen kann und ist deshalb schuldig. Sie glaubt jedoch, dass sie nicht möchte, dass er sie anstarrt, da echte Buße Arbeit erfordert.
Siebte Geschichte
Thor besucht Storm in Wakanda, weil er in den Ruinen von Asgard ein Geschenk mit ihrem Namen darauf gefunden hat. Es stellt sich heraus, dass es der verzauberte Hammer ist, mit dem Loki sie einst in die Donnergöttin verwandelt hat. Es verwandelt sie wieder und sie ist von der Macht fast überwältigt, bevor Thor ihr Vernunft einredet und sie die Macht aufgibt.
Achte Geschichte
Shadowcat bittet Mr. Fantastic um Hilfe bei ihrem immateriellen Zustand, aber er ist ratlos. Kitty steht kurz vor dem Zusammenbruch, doch Sue hilft ihr, ihr Trauma zu verarbeiten und ihre innere Stärke wiederzuentdecken. Sie versöhnt sich auch mit Colossus.
Neunte Geschichte
Blink versucht, einen Zauberspruch zu wirken, um ihre Herrin Selene wieder zum Leben zu erwecken. Mehrere X-Men, angeführt von Emma Frost und begleitet von Dr. Strange, finden und konfrontieren sie. Blink beginnt einen tödlichen Kampf, aber die X-Men schaffen es, sie zu besiegen und Dr. Strange exorziert Selenes Einfluss. Blink ist wieder frei und entsetzt über ihre eigenen Handlungen, aber Emma versichert ihr, dass es nicht ihre Schuld war und bietet ihr einen Platz unter den X-Men an. Blink weigert sich jedoch und will auf ihre eigene Weise nach Erlösung zu suchen.
Zehnte Geschichte
Emma Frost hat Gambit und Hellcat zu einem Date miteinander überredet, das aufgrund von Hellcats Ablehnung und einer wunscherfüllenden Fidschi-Meerjungfrau auf freiem Fuß etwas seltsam ausfällt. Trotzdem entscheiden sich die beiden für ein weiteres Date.
Elfte Geschichte
Dazzler und ihre Leibwächter Misty Knight und Colleen Wing wurden vom kosmischen Grandmaster entführt und gezwungen, an einem Roller-Derby-Rennen gegen mehrere Superschurken teilzunehmen. Die Damen gewinnen, nur um zu erfahren, dass der Grandmaster versucht hat, Dazzler auf diese Weise zu umwerben. Wütend verprügeln ihn die drei Heldinnen.
Zwölfte Geschichte
Psylocke und Hercules erledigen gemeinsam einen Bösewicht. Als Hercules sie danach anspricht, wird Psylocke wütend, weil er sie Jahre zuvor mit denselben Anmachsprüchen zu einem One-Night-Stand verführt hat und sich jetzt nicht einmal mehr daran erinnert. Angepisst schlägt sie ihn und geht.

Meinung:
Das ist hier dann leider der Tiefpunkt dieses Kurzgeschichtentrends, den Panini auch nur teilweise und zerstückelt veröffentlicht hat. Alles steht unter dem Zeichen der misslungenen Heroic Age Ausrichtung und leider ist der Großteil ähnlich belanglos wie bei den Vampiren. Ganz gut war der Mehrteiler, die einfühlsame Kitty Story und der Nachklapp zu Necrosha mit Blink, also außer Kitty genau die Sachen, die Panini den Deutschlesern vorenthalten hat. Der Rest ist eher zum Langweilen, komplett überflüssig.

Fazit:
Größtenteils misslungene Sammlung an belanglosen Kurzgeschichten

X-Men Legacy 238-241
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #127-130 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Collision, Part 1"/"Kollision, Teil 1"
"Collision, Part 2"/"Kollision, Teil 2"
"Collision, Part 3"/"Kollision, Teil 3"
"Collision, Conclusion"/"Kollision, Finale"
Autor: Mike Carey; Zeichner: Clay Mann, Tom Raney

Inhalt:
Nachdem Cyclops einen Brief von Indras Eltern erhalten hat, der ihm mitteilt, dass sein Bruder krank ist und dass Indra zu Hause benötigt wird, schickt Cyclops Rogue, Indra, Anole und Loa nach Mumbai, begleitet von Magneto, der in der Gegend Geschäfte zu erledigen hat. Bevor sie gehen, trifft sich Rogue mit Hellion und bittet ihn, sich ihnen anzuschließen, aber er hat kein Interesse. Währenddessen entkommt an einem Ort namens Korridor eine junge Frau namens Luz ihren Verfolgern Corregidora und Martello. Im Gavascar-Haus angekommen, freut sich Frau Gavascar, ihren Sohn wiederzusehen, während Indras Vater den Mutanten gegenüber ziemlich kühl ist. Frau Gavascar nimmt Indra mit zu seinem Bruder und erklärt, dass er bei einem Sturm ins Koma gefallen ist, bevor sie enthüllt, dass Indra nach Hause gerufen wurde, um das Mädchen zu heiraten, mit dem sein Bruder verlobt war. Magneto enthüllt Rogue, dass es Anomalien im elektromagnetischen Feld gibt, und er mitgekommen ist, um das zu untersuchen. Indra trifft sich mit seinem überheblichen Vater, der verlangt, dass Indra die Verlobte seines Bruders heiratet und in Mumbai bleibt, um auf dem Anwesen zu helfen. Magneto und Rogue bringen Anole und Loa zum Markt, als ein Sturm aufzieht. Während des Gewitters fällt Luz aus dem Korridor nach Mumbai, wo Rogue und ihre Begleiter sie finden und erkennen, dass sie vorher nicht hier war. Sie behauptet, die Tochter eines wichtigen Richters zu sein, als plötzlich Sentinels auftauchen, und sie angreifen.
Rogue, Magneto, Anole und Loa kämpfen und besiegen die Sentinels, bevor „Luisa“ ihnen ihre Macht offenbart. Sie kehren zu Indras Elternhaus zurück, aber Indras Vater möchte nicht, dass Luisa bei ihnen bleibt. Die Helden erfahren, dass Indra heiraten soll, was sie alle überrascht. Er verteidigt die Entscheidung, die Verlobte seines Bruders zu heiraten. Rogue und Magneto sprechen über Luisa, die gerade beobachtet, wie Indra zum ersten Mal seine Verlobte Vaipala trifft. Im Korridor finden Martello und Corregidora Luisa - Luz - und erfahren, dass sie bei den X-Men ist. Zwei Dienstmädchen, die die Gavascar-Residenz reinigen, stoßen auf eine ihrer Meinung nach nackte Luisa, die einen nackten Indra küsst - aber es stellt sich heraus, dass es sich um eines von Luisas "Licht-Gemälden" handelt, die sie mit ihren Kräften erzeugt. Magneto konfrontiert Luisa mit ihren Kräften und den Sentinels. Luisa zeigt Magneto ein schmerzliches Bild des Quitado, ihres Zuhauses. Magneto erzählt Rogue später, dass er möchte, dass sie ihre Kräfte auf Luisa einsetzt, um ihre Erinnerungen zu absorbieren, da er glaubt, dass das Quitado eine Bedrohung darstellt, und er mehr darüber erfahren möchte. Rogue schlägt Magneto und streitet mit ihm. Luisa findet Indra in seinem Zimmer und sie sprechen über seine Verpflichtung. Luisa küsst ihn, bevor Magneto und Rogue sie finden. Luisa gibt zu, dass ihr richtiger Name Luz ist und will gerade erklären, was die "Stürme" verursacht, als plötzlich - die Children of the Vault auftauchen!
Die Children of the Vault greifen Rogue, Magneto und Indra an, während sich ihr abtrünniges Mitglied Luz in Vaipalas Zimmer versteckt, wo Indras Verlobte darauf hinweist, dass Luz die Macht hat, dies zu stoppen und sie dies tun sollte. Die Children of the Vault bereiten sich darauf vor, Rogue zu töten, bevor Luz auftaucht und verspricht, mit ihren Brüdern und Schwestern nach Hause zurückzukehren. Die Children gehen und nehmen Luz, Rogue und Magneto mit, während Indras Vater wütend auf seinen Sohn wird, bis Indra zustimmt, Vaipala zu heiraten - heute, damit er Rogue und Magneto retten kann. Die Children of the Vault besprechen, was mit Rogue zu tun ist, machen sie für den Tod ihrer Brüder und Schwestern verantwortlich und stimmen zu, dass sie sterben muss. Magneto wird gefesselt und für seine Position in der Maschine namens Angelfire vorbereitet - die Antwort der Children of the Vault auf eine natürliche Energiequelle. Luz ist ebenfalls eingesperrt und bereit, in Angelfire untergebracht zu werden. Zurück in Mumbai geht die Hochzeit zwischen Indra und Vaipala rasant voran. Sangre bereitet sich darauf vor, Rogue zu töten, während Luz weiterhin dagegen protestiert, in Angelfire gesteckt zu werden. Die Hochzeit ist fast abgeschlossen, als Vaipala erklärt, dass das für sie nicht funktioniert. Angelfire geht live - aber etwas stimmt nicht, da eines der 29 Wesen darin, die die Maschine mit Energie versorgen, nicht das ist, was es zu sein scheint sind. In Mumbai stellt sich heraus, dass Vaipala tatsächlich Luz ist, die ihre Lichtkräfte eingesetzt hat, um mit dme anderen Mädchen zu tauschen. Luz erklärt, dass Vaipala weg wollte und dass sie nie nach Quitado zurückkehren könnte, als Quitado seine Dimension verlässt und auf Mumbai stürzt.
Indra, Anole und Loa treten in Aktion, um Rogue, Magneto und Vaipala aus Quitado zu retten, das in Mumbai gelandet ist. In der Stadt der Children of the Vault hat Magneto sich und Vaipala aus Angelfire befreit, während Rogue es geschafft hat, Perro zu besiegen. Marut, der Chauffeur, bringt die X-Kids so nah wie möglich an Quitado heran, als Luz auftaucht und ihnen anbietet, sie zu tarnen und ihnen zu helfen, nach Quitado zu kommen. In diesem Moment besiegt Magneto mehrere Children of the Vault, hat aber Probleme gegen Piedra Dura, bis Rogue eintrifft und ihm hilft. Cadena droht damit, Vaipala zu töten, also ergeben sich Rogue und Magneto. Cadena befiehlt einigen ihrer Diener, sie festzunehmen, doch sie verschwinden. Luz lässt ihre Tarnung fallen, bevor sie sich Cadena offenbart, während die X-Kids mit Rogue, Magneto und Vaipala fliehen. Schließlich kommen sie ins Zentrum von Quitado, wo Magneto den Anker zerstört und Quitado aus der Dimension entfernt. Später bereiten sich die Mutanten darauf vor, Mumbai zu verlassen, wobei Indra sich von Vaipala verabschiedet und ihr sagt, dass sie sich treffen könnten, wenn er zurückkommt, obwohl er sich nicht sicher ist, wann das sein wird, nachdem er sich erneut mit seinem Vater gestritten hat. In Quitado liegt Luz auf ihrem Bett und malt ein Bild von Indra und sagt ihm, dass sie ihn bald wiedersehen wird.

Meinung:
Ein weiterer guter Arc von Carey. Mit dem Fokus auf Indra vertieft Carey erneut einen Charakter, bei dem das Ganze überfällig ist. Dazu macht das Setting in Indien, der kulturelle Hintergrund und die nicht so ausgelutschte Teambesetzung (Rogue, Magneto, Anole, Loa, Indra) Spaß. Die Children of the Vault finde ich als Konzept immer etwas schwer zu erfassen, so auch hier, dafür überzeugen die tollen, epischen Bilder von Mann.

Fazit:
Toller Vierteiler

Bednorz1994 10.08.2021 18:24

Das Vampir Thema habe ich weitestgehend erfolgreich ignoriert. Einfach nur grauenhaft. Hoffentlich kommen die als Gegner nie wieder zurück!

excelsior1166 10.08.2021 21:42

Fand ich auch mies...

Kain 10.08.2021 23:13

Da reihe ich mich ein. War ganz miserabler Stoff. Die alten Geschichten mit Dracula waren gut. Aber alles in allem passen Vampire und die X-Mutanten nicht zusammen.

Heatwave19 13.08.2021 09:42

:top:
Bei den Vampiren sind wir uns wohl alle einig.

LaLe 13.08.2021 09:50

Die IMO schlechteste Storyline ever bei der Justice League war auch eine mit Vampiren. Der zehnte Zirkel von Chris Claremont war einfach nur schlecht und zu allem Überfluss war dann auch Faith raus, ein spezieller Charakter, den ich mochte.

Heatwave19 13.08.2021 10:44

X-Factor #207-219
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Lost Souls"/"--"
"Untitled"/"--"
"Strip Search"/"--"
"Untitled"/"--"
"Staying in Vegas"/"--"
"Untitled"/"--"
"Keeping Things"/"--"
"Untitled"/"--"
"Stake Out"/"--"
"Untitled"/"--"
"Untitled"/"--"
"Untitled"/"--"
"Lies, Damned Lies"/"--"
Autor: Peter David; Zeichner: Sebastian Fiumara, Emanuela Lupacchino, Valentine de Landro

Inhalt:
Madrox nimmt den Fall einer mysteriösen Frau namens „Halja“ an. Es geht darum, einen Mann namens Gofern zu finden und einen nordischen Anhänger in Form von "Thors Hammer" zurückzuholen, den er ihr gestohlen hat. Das Aufspüren scheint nicht allzu schwierig zu sein, denn der Gesuchte wurde bereits unter großem Aufruhr aus mehreren Bars geschmissen. Schließlich verfolgen Madrox und Banshee Gofern zu einer Bar und nachdem Banshee ihn vor einer Auseinandersetzung mit einem eifersüchtigen Freund gerettet hat, schnappt sie sich die Halskette um seinen Hals. Zu ihrer und Madrox' Überraschung verwandelt sich der gutaussehende Gofern zurück in die winzige und abscheuliche Form von Pip the Troll, der die beiden warnt, dass eine Göttin ihn wegen ihnen in die Hölle ziehen wird. Zurück im X-Factor-Hauptquartier bereitet sich Monet darauf vor, ihr Versprechen einzuhalten, Baron Mordo zu erlauben, genug Energie von ihr zu absorbieren, um seinen Krebs zu heilen, sehr zum Entsetzen ihres Vaters, Darwin und Guido. Layla regt an, ihm nur telepathisch zu suggerieren, dass er geheilt ist. Inspiriert nutzt Monet ihre Telepathie, um Mordo glauben zu lassen, dass er ist, woraufhin er abreist, um seinen vermeintlichen Sieg zu genießen. Erschöpft lässt sich Monet auf das Kissen fallen, das Layla mitgebracht hat. An anderer Stelle hat Rictor Shatterstar zu einem Schießstand mitgenommen, um zu reden. Der Austausch endet damit, dass Rictor sowohl lernt, dass Shatterstar eine Schusswaffe in wenigen Augenblicken beherrschen kann, als auch, dass er Rictor trotz allem Anschein braucht, weil er seine eigenen Wünsche und deren Angemessenheit nicht versteht. Zuerst widerstrebend, Shatterstars Bedürfnisse zu akzeptieren, tut Rictor dies und die beiden kehren als Paar ins Hauptquartier zurück. Doch gerade als sie kurz davor sind, Sex zu haben, verkompliziert eine hochschwangere Wolfsbane die Situation.
Zurück im X-Factor HQ wird Layla von Monet angesprochen, die sehr ungehalten über Laylas Rückkehr ist. Sie verlangt Antworten über Laylas Zeit bei Doctor Doom, aber Layla schafft es, ihren kybernetischen Handschuh geschickt einzusetzen, um Monet das Bewusstsein zu nehmen und sichiebt es dann auf Monets jüngste Torturen, als Guido eintrifft. Sie informiert Guido über Rahnes Rückkehr und dass sie gerade zu Rictor hochgegangen ist. Guido erkennt sofort, dass sie damit auf Shatterstar treffen wird, eine Möglichkeit, die zur Gewissheit wird, als Rahne im Stockwerk darüber die beiden Männer in halb ausgezogenem Zustand antrifft. Überzeugt, dass Rictor unter einer Form der Gedankenkontrolle steht, verwandelt sich Rahne in ihre Wolfsform und greift Shatterstar an, wodurch sie beide aus dem Fenster geschleudert werden. Auf der Straße unten kehren Longshot und Darwin von einer Nacht mit zwei Mädchen zurück, die beide mit Longshot zusammen sind, als sie den ausbrechenden Kampf sehen. Als die Mädchen fliehen, zerstört Longshot einen Hydranten, um die beiden Kämpfer lange genug zu trennen, damit Rictor Rahne davon überzeugen kann, dass sein Verstand nicht kontrolliert wird. Rictor fragt Rahne dann direkt, ob das Baby, das sie trägt, seines ist. Nachdem sie einen Moment über ihre Antwort nachgedacht hat, bestätigt sie dies, was Rictor ins Wanken bringt. An anderer Stelle haben Madrox und Banshee Haljas Anhänger erfolgreich von einem Mann geborgen, der sich als verkleideter Pip der Troll herausgestellt hat. Wütend droht Pip Banshee mit Gewalt, es sei denn, Madrox gibt den Anhäger zurück, gibt aber fast sofort auf, als er zugibt, dass er seine Drohung nicht wahrmachen kann. Pips Verhalten verwandelt sich dann in Entsetzen, als er erkennt, dass sie kommt. „Sie“ ist Halja, die sich durch eine übernatürliche schwarze Rauchwolke manifestiert. Halja gibt sich als Hela zu erkennen und dankt Madrox für seine Hilfe bei der Suche nach Pip, was sie nicht selbst tun konnte, solange er den Anhänger hatte, und teleportiert sich mit Pip, den sie ihren "Narren" nennt, davon. Madrox und Banshee haben den Schrecken auf Pips Gesicht gesehen, als sie ihn mitgenommen hat, und vereinbaren, ihnen nach Las Vegas zu folgen, um einzugreifen.
Madrox kehrt ins X-Factor-HQ zurück und stellt zu seiner großen Überraschung fest, dass Rahne nicht nur zurückgekehrt ist, sondern dass sie schwanger ist und dass Rictor scheinbar der Vater ist. Da Rictor und Rahne Zeit brauchen, um ihre offensichtlichen Probleme zu lösen, lässt Madrox sie zurück, als er mit dem Rest von X-Factor nach Las Vegas geht, um Hela und ihren Gefangenen Pip the Troll aufzuspüren. Kurz nach der Ankunft auf dem Strip verliert das Team Longshot und Layla aus den Augen und findet sie schließlich im Caesar's Palace. Zu ihrem Erstaunen nutzte Longshot seine Glücksmanipulation, um zu gewinnen. Als Madrox mit Layla bespricht, warum sie nicht nach Hela suchen, werden die beiden von Doktor Jane Foster unterbrochen, die sie über die asgardische Todesgöttin sprechen hörte. Foster bestätigt ihren Verdacht, nachdem sie ein von der Überwachungskamera von X-Factor aufgenommenes Foto gezeigt hat, warnt die beiden vor ihrer Suche und sagt, dass sie Helas Aufmerksamkeit nicht auf sich ziehen wollen. Mit ihrer kryptischen Warnung ruft Foster Don Blake an und teilt ihm mit, dass sie durch ihre Teilnahme an einer AMA-Konferenz in der Stadt in eine Situation geraten ist, die möglicherweise die Aufmerksamkeit von Thor erfordert. In Anbetracht der Warnung von Dr. Foster schmiedet Madrox unterdessen einen Plan, um Longshot sein Glück nutzen zu lassen, um so viel wie möglich zu gewinnen, und damit definitiv die Aufmerksamkeit von Hela auf sich zu ziehen. Stunden später, während die Hälfte des Teams die vom Casino angebotene Luxussuite genießt, erkunden Madrox, Longshot und Shatterstar weiterhin den Strip. Sie erfahren jedoch bald, dass Longshot tatsächlich die Aufmerksamkeit von Hela auf sich gezogen hat, als ein Kader untoter Wikingerkrieger auf sie stößt und dem Trio mitteilt, dass ihre Herrin wünscht, dass sie sich ihren Kriegern anschließen.
In New York begleitet Rictor Rahne wegen ihrer Schwangerschaft zu ihrem ersten Termin beim Arzt. Auf der Taxifahrt und im Wartezimmer dreht sich ihr Gespräch um Rictors Beziehung zu Shatterstar sowie um Rahnes fehlgeleiteten Glauben, dass ihr Mangel an sexueller Erfahrung während ihrer gemeinsamen Zeit Rictor schwul machte. Sie versöhnen sich, als sie von Doktor Callisto gerufen werden, die aufgrund ihrer Expertise für speziellen medizinischen Bedürfnisse in Superheldenkreisen bekannt geworden ist. Aber selbst Dr. Castillo ist verblüfft, als ihr Ultraschall kein Bild liefert, was sie vermuten lässt, dass es sich vielleicht eher um ein mystisches als biologisches Abwehrsystem handelt. Misstrauisch befragt Rictor Rahne, was los ist. Währenddessen interviewt Monet, wegen ihrer jüngsten Strapazen ebenfalls in New York geblieben, einen neuen potenziellen Kunden, die ehemalige Corporal Noelle Blanc, die an PTSD leidet. Sie bittet Monet um Hilfe, ihre mentalen Kräfte einzusetzen, um eine schreckliche Erinnerung von ihrer Tour als Soldat im Irak zu entfernen. Obwohl Monet zunächst zögerlich ist, stimmt sie schließlich zu und betritt den Irak in Noelles Erinnerung. Dort hilft sie Noelle, sich ihrer Schuld zu stellen, weil sie einen Luftangriff befohlen hat, bei dem versehentlich Zivilisten getötet wurden. Der Durchbruch gelingt, Monet und Noelle kehren beide in das Hier und Jetzt der Gegenwart zurück, wobei Noelle erklärt, dass sich ihr Geist zum ersten Mal seit Ewigkeiten klar anfühlt. Noelle verlässt das X-Factor HQ als neue Frau und geht auf einen Friedhof, wo sie einen Mann trifft, den sie als General Ryan anspricht, der Noelle wiederum Ballistique nennt. Sie informiert den General, dass die falschen Persönlichkeiten, die er in ihren Kopf implantiert hat, verschwunden sind, und feuert ein Projektil aus ihrem Zeigefinger ab, das ihn tötet.
Auf dem Las Vegas Strip sind Madrox und Longshot mit drei untoten Wikingerkriegern konfrontiert, von denen einer Shatterstar bereits ausgeschaltet hat. Shatterstar ist jedoch tatsächlich bei Bewusstsein ist und hilft, das Blatt zu wenden, was auch durch die Ankunft von Banshee, Darwin und Strong Guy geschieht. Leider hat sich die Nachricht von X-Factors Ankunft zu Hela durchgesprochen, die eine Armee von Hunderten von Kriegern beschwört, die über einem feurigen Vulkan in der Mitte des Strips auftauchen. Das versammelte X-Factor Team bereitet sich auf den fast aussichtslosen Kampf vor, als die Armee unerklärlicherweise vor ihnen stehen bleibt und auf ein Knie fällt. Die Quelle ihrer Ehrerbietung ist die Ankunft von Thor, der wissen möchte, was vor sich geht. Madrox erklärt kurz die Situation und bittet Thor um Hilfe – ist aber geschockt, als Thor antwortet, dass er sich noch nicht entschieden hat, ob er eingreifen will.
Thor führt X-Factor zum Eingang von Helas Domäne, einem Eingang, der wie eine Höhle am Las Vegas Strip aussieht. Als sich die Gruppe jedoch darauf vorbereitet, einzutreten, kündigt Layla ihre Absicht an, zurück zu bleiben. Beim Betreten der Höhle finden sich Thor und X-Factor in einer verliesähnlichen Umgebung wieder und werden von Hela herzlich begrüßt. Anstatt antagonistisch zu wirken, übergibt Hela stattdessen Pip freiwillig an die Gruppe und informiert sie, dass sie gehen können. Der Haken ist jedoch, dass sie nicht den Weg nehmen können, den sie gekommen sind, sondern einen Weg, auf der anderen Seite des Herzens ihres Reiches und damit ihren endlosen bewaffneten Horden gegenübertreten müssen. Als sich der eigenwillige Shatterstar in die Schlacht stürzt, müssen die anderen folgen. Der folgende Kampf wird für Shatterstar persönlich, als Hrimbari den Geruch von Rahne an ihm riecht und angreift. Verständlicherweise ist Shatterstar von den Anschuldigungen verwirrt, aber die Erkenntnis trifft ihn, als Hrimbari sein und Rahnes ungeborenes Kind erwähnt. Während die Kämpfe voranschreiten, macht Madrox seinen Zug, indem er Hela mit Anschuldigungen konfrontiert. Von Madrox nicht mehr amüsiert, versucht Hela, ihren Hauch des Todes einzusetzen, woraufhin Darwin wie geplant zwischen den beiden springt. Von Hela berührt, setzt Darwins Überlebenskraft ein und er verwandelt sich in eine Version von ihr. So ermächtigt, reißt er Helas Mantel und Maske ab und enthüllt darunter eine halb ausgetrocknete Form. Darwin scheint der neue Lord of Death zu sein und befiehlt Helas Armeen, ihre ehemalige Herrin anzugreifen. Zu dieser Zeit erscheint Layla mit einem Portal, dass von der Kraft ihres Handschuhs offen gehalten wird. Madrox bemerkt zwar das leichte Zögern von Layla bei der Befreiung Darwins, aber nicht den Todesblick, der in seinen Augen zurückbleibt.
Immer noch in Las Vegas mit dem Rest des Teams kämpft Darwin mit seiner verbleibenden Verbindung zum Tod nach seiner Konfrontation mit Hela, der Göttin des Todes. Nachdem seine Verbindung zu einer tödlichen Konfrontation mit einem Mehrfachmörder in einem Casino führt, erkennt Darwin, dass er damit alleine fertig werden muss und kündigt Madrox an, dass er Zeit für sich selbst braucht und das Team verlässt. Später, als Madrox dem Rest des Teams die Nachricht überbringt, wird die gesamte Gruppe vom Auftauchen von Pip überrascht, der erklärt, dass er X-Factor etwas schuldet und beabsichtigt, die Rechnung zu begleichen, indem er für sie arbeitet. Madrox gibt zunächst vor, das Angebot in Betracht zu ziehen. Als er jedoch Pip auffordert, nach draußen zu gehen, lässt Madrox Shatterstar das gesamte Team zurück zum Hauptsitz von X-Factor in New York teleportieren. Zu ihrer großen Überraschung teleportiert sich Pip jedoch alleine dorthin und erklärt, dass er einige Fähigkeiten aus seiner kosmischen Zeit behaltenhat, einschließlich der Teleportation und der Fähigkeit, Menschen zu lokalisieren. Mehr mit anderen Angelegenheiten beschäftigt, sucht Shatterstar nach Rictor und teilt ihm mit, als er ihn halb betrunken vorfindet, dass Rictor nicht der Vater von Rahnes Baby ist. Zu Shatterstars Überraschung antwortet Rictor, dass er es nach Rahnes seltsamem Verschwinden nach ihrem Termin beim Arzt selbst erkannt hat. Als Rictor äußert, dass er mehr daran interessiert ist, sie zu finden als alles andere, erkennt Madrox, dass Pip und seine Fähigkeiten doch nützlich sein könnten. Kurz darauf findet Rictor Rahne im Central Park und die beiden besprechen die Situation. Sehr zu Rictors Belustigung erfährt er, dass Rahne ihren Betrug teilweise begangen hat, um seine Seele zu retten, indem sie ihn von einer homosexuellen Beziehung mit Shatterstar beschützt. Trotz der Lüge versöhnt, kehren die beiden ins X-Factor HQ zurück. Währenddessen erhält Pip einen ernüchternden Anruf von jemandem, der ihn anweist, sich daran zu erinnern, warum er dort ist, und es für sich zu behalten.
Während er gedankenverloren durch die Wüste wandert, stellt Darwin fest, dass seine Überlebenskraft ihn zwar davon abhält, an Wassermangel zu sterben, er aber dennoch Durst verspürt. Um seinen Durst zu stillen, konsumiert er einen Kaktus mit scheinbar halluzinogener Wirkung. Aus der Wüste ruft eine Frau in der Kleidung eines Old-West-Saloon-Mädchens aus dem 19. Jahrhundert um Hilfe. Darwin eilt ihr zu Hilfe und stellt fest, dass sie vor einer drachenähnlichen Kreatur flieht. Nach einem heftigen Kampf gelingt es Darwin, die Kreatur zu töten und beabsichtigt, die Frau aus der Wüste zu bringen, um medizinische Hilfe zu suchen. Unerklärlicherweise findet sich Darwin trotz seiner scheinbaren Distanz zur Zivilisation am Rande einer Geisterstadt aus dem 19. Jahrhundert wieder. Außerdem erfährt er von seinen Bewohnern, dass es sich um eine ehemalige Filmkulisse handelt, die vom Studio längst verlassen wurde und dass sie alle obdachlose Hausbesetzer sind. Obwohl sie Schutz suchten, können die Einwohner der Stadt aufgrund der Drohungen des „Sheriffs“ der Stadt, einem Revolverhelden namens Tier, nicht gehen. Tatsächlich wurde Darwin in die Stadt gelockt, um Tier zu töten, eine Tatsache, die Tier ohne Ende amüsiert. Zuerst gibt Tier vor, mit Darwin über die Dinge sprechen zu wollen, versucht aber schnell, ihn zu töten, eine Aufgabe, die er schwerer ist, als er dachte. Trotz des versuchten Mordes unterhalten sich die beiden weiter, wobei Tier erklärt, dass die Stadt, in der sie stehen, eine Auffangstation außerhalb der Zeit ist und ihre Bewohner auf die Apokalypse, das wahre Ende der Welt, warten. Tier stellt eine Kiste mit drei ganz besonderen Duellpistolen her und erklärt, dass er an der Entstehung der Apokalypse beteiligt ist. Er bietet Darwin eine Chance, ihn aufzuhalten. Kurz darauf stehen sich Darwin und Tier auf der Straße gegenüber, obwohl Darwin sich inzwischen davon überzeugt hat, dass nichts davon wahr ist. Dennoch bekommt er ein Schock, als Tier Darwin informiert, dass er herausgefunden hat, warum Darwin ihm bekannt vorkommt: Er kennt hn von seiner Mutter Rahne Sinclair. Zu schockiert, um die Waffe zu ziehen, wird Darwin von Tier niedergeschossen und seine Welt wird schwarz. Danach erwacht Darwin wieder in der Wüste, als wäre das alles nie passiert. In seiner Hand befindet sich jedoch die Pistole, die Tier ihm gegeben hat, ein Beweis dafür, dass etwas passiert sein muss.
Während er dem Rest des Teams einen freien Tag gegönnt hat, wird Madrox von Layla Miller zu einem Interview mit Adina Harkness, der neuesten Kundin von X-Factor, begleitet. Adina erklärt, dass sie von ihrer Stiefmutter Carla aus ihrem Haus vertrieben wird, die nach seinem Tod das Vermögen von Adinas Vater geerbt hat. Obwohl die Behörden akzeptiert haben, dass er während der jüngsten Krise, in die sie verwickelt waren, von einem Vampir getötet wurde, ist Adina überzeugt, dass ihre Stiefmutter dafür verantwortlich ist. Madrox und Layla verlassen Adinas baldiges ehemaliges Zuhause und treffen ein Duplikat von Madrox, das gerade gleichzeitig ein Interview mit Carla geführt hat. Das Duplikat zeigt Züge von Madrox romantischer Seite, fegt Layla buchstäblich von den Füßen und macht ihr einen Heiratsantrag, den sie akzeptiert, sehr zu Madrox Verärgerung. Beim nächsten Besuch beim Gerichtsmediziner stellen Madrox und Layla fest, dass die Vampirgeschichte mehr oder weniger aufgeht, also folgen sie einer Ahnung und überwachen Adinas Haus. Spät in der Nacht werden sie Zeuge einer gespenstischen Dunkelheit, die aus Adina ausbricht und von ihr Besitz ergreift. Die beiden Detektive folgen ihr zu Carlas Hotel, wo sie dem Dämon gegenübertreten, einer „Vandella“, wie Layla ihn identifiziert. Madrox wird schnell von der Kreatur überwältigt, wird jedoch von Layla gerettet, die sowohl ihren Handschuh als auch ihre mystischen Beschwörungen verwendet, die sie während ihrer Ausbildung bei Doctor Doom gelernt hat, um Adina zu exorzieren. Die Krise ist vorbei, Madrox wird von einem ungewöhnlichen Impuls gepackt und fragt Layla, ob sie ihn tatsächlich heiraten möchte. Zu seiner Überraschung antwortet sie, dass sie es nicht weiß und schlägt vor, dass er sie später nochmal fragt.
Monate zuvor, nach der Rückkehr des Teams nach New York, machte Madrox einen präventiven Besuch im Büro von J. Jonah Jameson, dem neu gewählten Bürgermeister von New York City. Sehr zu Madrox' Erstaunen gibt Jameson bekannt, dass er kein Problem mit der Rückkehr von X-Factor als legitimes Geschäft in die Stadt hat. Doch eines Tages könnte er sie um einen Gefallen bitten. Heute, Monate später, trifft Bürgermeister Jameson unangekündigt, aber mit dramatischem Bombast, im Hauptquartier von X-Factor ein und wünscht, dass sie den Mord an seinem alten Freund General Samuel Ryan aufklären. Währenddessen konfrontiert Layla Rahne in der Küche mit ihren Lügen. Sie warnt sie, entweder von nun an allen die Wahrheit zu sagen, oder Layla wird Rahne von all den Dingen erzählen, an die sie sich aus ihrer Zeit bei X-Force nicht erinnern möchte. Auf dem Dach des Gebäudes werden Shatterstar und Monet Zeugen der Ankunft des Bürgermeisters, beschließen jedoch, den Besuch oben abzuwarten. Sie werden von Spider-Man besucht, der aus Neugier vorbeigeschaut hat. Es kommt jedoch zu einem Streit und Spider-Man geht, aber nicht ohne sie zu warnen, dass, wenn Jameson ein Problem hat, er es wahrscheinlich selbst verursacht hat. Währenddessen findet Ballistique in einem Krankenhaus in Omaha eine alte Freundin, Rococo, nur um zu erfahren, dass sie an der gleichen Art von implantiertem Gedächtnis und derselben Persönlichkeit leidet, von der Ballistique kürzlich befreit wurde. Um dasselbe für Rococo zu tun, kehrt Ballistique mit einem Flammenwerfer zurück und greift an. Rokoko überlebt nicht nur, sondern ihr Körper verwandelt sich in eine Art lebendiges Metall und ihre Erinnerung kehrt zurück. Die beiden verlassen das Krankenhaus und fahren nach New York, um sich mit ihrer Freundin Syl wieder zu vereinen und J. Jonah Jameson zu töten.
Auf dem Weg zu einer Protestaktion spricht der New Yorker Bürgermeister J. Jonah Jameson mit seiner Ermittlungsleiterin Felicia Hardy über seine kürzliche Einstellung von X-Factor Investigations, um den Mord an seinem Freund General Ryan zu untersuchen. Sehr zu ihrem Ärger gibt Jameson über die ungesicherte Telefonleitung Einzelheiten zu seinem Standort und Sicherheitsdetails bekannt, die tatsächlich von Syl überwacht wird, einem Mitglied eines dreiköpfigen Mordkommandos, das für den Tod des Generals verantwortlich ist. Unwissend, dass Syl diese Informationen an Ballistique übermittelt hat, die unter den versammelten Demonstranten wartet, kommt Jameson zu dem Protest, gerade als Monet und Guido mit den Teilnehmern über die Angst vor allen Mutanten und Muslimen aufgrund der Aktionen einiger weniger streiten. Jameson wendet sich an die Menge und hält eine leidenschaftliche Rede für Toleranz und erklärt, dass sie aufhören müssen, alle als Feinde zu behandeln, nur weil sie anders sind oder weil Sie mit ihnen nicht einverstanden sind. Felicia Hardy, die in ihrer geheimen Identität der Black Cat kostümiert ist, sieht von einem Dach hoch oben aus zu und ist von ihrem Chef beeindruckt. Leider ist der von ihr gewählte Aussichtspunkt derselbe, den Rococo aus dem Team der Attentäter gewählt hat. Obwohl die Fähigkeiten der Black Cat sie beeindrucken, gewinnt Rokokos Stärke den folgenden Kampf und sie richtet ihr Scharfschützengewehr ein, falls Ballistique unten nicht erfolgreich ist. Unterdessen finden Madrox, Rictor, Longshot und Shatterstar auf einem Friedhof in Richmond, Virginia, das Grab von Ryans Frau, wo Ryan ermordet wurde. Dort finden sie eine Rose, die Longshot psychisch liest und Rictor das Aussehen der Frau beschreibt, die ihn ermordet hat, der ein Gesichtskomposit-Programm auf seinem Tablet-Computer verwendet, um ihr Aussehen nachzubilden. Während Madrox das Bild an das Team in New York übermittelt, wird Rictor wütend auf Shatterstar, der ihm zuvor eine Verbindung zwischen ihm und Longshot anzudeuten schien, nur um jetzt so zu tun, als würde er nur scherzen. Zurück in New York erhält Banshee das übertragene Bild von Ballistique, gerade als diese Jameson aus nächster Nähe ermorden will. Banshee versucht, den Bürgermeister zu beschützen, aber ihre Handlungen werden von einem Beamten falsch interpretiert. Als nächster schreitet Guido ein, unterschätzt jedoch Ballistique, da sie unbewaffnet zu sein scheint. Einen Moment später feuert Ballistique jedoch eine Kugel aus ihrem Finger auf Guido ab, was ihn mit einer sehr großen und sehr blutigen Brustwunde zurücklässt. Hoch oben, in ihrem Scharfschützennest, bereitet sich Rococo darauf vor, den Anschlag auf Jameson zu beenden.
Von Ballistique angeschossen, steht Guido unter Schock und blutet stark. Entsetzt kümmert sich Monet zunächst um Guido, wendet sich dann aber Ballistique zu, die immer noch darauf aus ist, Bürgermeister J. Jonah Jameson zu töten. Ballistique feuert eine Kugel auf Monet ab, aber Monet fängt sie und wirft sie mit Superkraft zurück zu Ballistique, wodurch dieser effektiv in den Kopf geschossen wird. Ballistique erholt sich jedoch trotz der offensichtlich tödlichen Wunde schnell, nur um von Banshees Schallschrei weggeschleudert zu werden. Weitere Hilfe erscheint in Form von zwei Mandroid-Einheiten, aber Ballistiques Kohorte Syl entfesselt ihre Macht in Form eines EMP, der sie deaktiviert, sodass sie abstürzen. Monet erhebt sich sofort in den Himmel und fängt einen, kann dies jedoch mit dem zweiten nicht. Zum Glück für den Mandroid-Operator und die Menge unten schafft es Guido, die Kraft aufzubringen, den Mandroid zu fangen, nur um seine Wunde weiter zu verschlimmern und sein schwaches Herz zu belasten. Trotz der Anweisung von Bürgermeister Jameson, seinen Möchtegern-Attentätern nachzugehen, holt Monet Guido ab, um ihn ins Krankenhaus zu fliegen. Auf dem Weg gesteht Guido Monet schließlich seine Liebe, kurz bevor er in ihren Armen ohnmächtig wird. Währenddessen folgt Black Cat dem Tracker, den sie ihrer Gegnerin während ihres Kampfes untergeschoben hat um ihr zu ihren Freunden zu folgen. Unbekannt für die Katze wurde der Tracker jedoch entdeckt und Syl beabsichtigt, ihn zu ihrem Vorteil zu nutzen. Später, im Krankenhaus, kommt Madrox an, nachdem sie über Shatterstars Teleportation von Virginia nach New York zurückgekehrt ist. Zu seinem Entsetzen werden Monet und Theresa von Doktor Castillo darüber informiert, dass Guido gestorben ist. Doch die Traurigkeit wird zu ekstatischer Verwirrung, als Guido nicht nur lebendig, sondern vollkommen geheilt auftaucht. Als die Gruppe dieses scheinbare Wunder feiert, sieht Layla Miller heimlich und besorgt zu.
Immer noch dem Ortungsgerät folgend, das sie Rococo untergeschoben hat, fährt Black Cat nach New Hampshire und geht den drei weiblichen Attentätern direkt in die Falle. Zurück in New York entführt Monet Bürgermeister Jameson und fliegt ihn zu einem Balkon, auf dem Madrox und Banshee warten. Zusammen fordern die drei Antworten von Jameson, der schließlich zugibt, dass General Ryan einst ein Black-Ops-Programm namens SCARS betrieben hat, ein kybernetisches Update des Supersoldaten-Programms. Daraus leitet die Gruppe ab, dass die Attentäter Teil des Programms waren. Jameson liefert dann unwissentlich die nächste Spur der Gruppe und erwähnt den Chefchirurgen von SCARS, Doktor Young Soo Pock, über den Rictor schnell eine Datei in der FBI-Datenbank findet. Anstatt auf die Rückkehr von Madrox und Banshee zu warten, bietet Shatterstar an, sich selbst, Rictor und die gerade angekommene Monet mitzunehmen, um eine Farm in New Hampshire zu untersuchen, die auf Doktor Pock registriert ist. Begleitet von Longshot und Wolfsbane teleportiert sich die Gruppe gerade noch rechtzeitig zur Farm, um das Leben von Doktor Pock zu retten, den Syl, Ballistique und Rococo gehängt haben. Monet widmet Ballistique sofort ihre Aufmerksamkeit und dringt in ihre Gedanken ein, eine Aufgabe, die durch die bereitwillige Teilnahme von Ballistique Wochen zuvor erleichtert wurde. Einmal drinnen, macht Monet kurzen Prozess mit Ballistique, begräbt ihr Bewusstsein und versetzt sie ins Koma. Zurück in der physischen Welt stellt Monet fest, dass die beiden anderen Attentäter entkommen sind. Zuerst verlangt Doktor Pock, dass sie sie verfolgt, aber Monet lehnt es ab. Wütend über Pocks Verantwortung, das Leben der Frauen durcheinander zu bringen, erinnert sie ihn daran, dass X-Factor angeheuert wurde, um Ryans Mörder zu fassen, was sie getan haben. Zurück in New York drückt eine emotionale Layla Miller dem immer noch im Krankenhaus bettlägerigen Guido ihre Reue für ihre Taten aus, der sich fragt, wovon Layla spricht.

Meinung:
Gott, ich liebe diese Serie, gerade auch in dieser Phase mit den tollen Zeichnungen von Lupacchino. Spannende Story, intensive und tiefgehende Charakterisierungen, Witz, hier stimmt einfach alles. Wie beinahe mühelos David die Fäden um Rahnes Trauma und Schwangerschaft in X-Force aufgreift und weiterspinnt, zeigt erneut, was für ein großartiger Autor ist. Auch die Gaststars wie Thor, Spider-Man, JJJ oder Black Cat werden nahtlos und entsprechend der Kontinuität eingebunden. Darwins Abgang ist für mich kein großer Verlust, war in meinen Augen der schwächste Charakter im Team, Layla zeiht wieder auf herrlich verschlagene Weise die Fäden und offenbart mit Guido am Ende zum ersten Mal auch eine Schwäche, seit sie als Erwachsene zurückgekehrt ist.

Fazit:
Fantastisch

X-Men (Vol.3) #7-11
Deutsche Ausgabe: X-Men (2. Serie) #132,#135 (Panini Verlag)
Nachdruck: X-Men: Dein Freund und Helfer SC (Panini Verlag)
Titel Englisch/Deutsch:
"To serve and protect, Part 1"/"Dein Freund und Helfer, Teil 1"
"To serve and protect, Part 2"/"Dein Freund und Helfer, Teil 2"
"To serve and protect, Part 3"/"Dein Freund und Helfer, Teil 3"
"To serve and protect, Part 4"/"Dein Freund und Helfer, Teil 4"
"Blood hunt"/"Blutjagd"
Autor: Victor Gischler; Zeichner: Chris Bachalo, Paco Medina, Al Barrionuevo

https://www.comicguide.de/pics/medium/104908.jpg

Inhalt:
Die X-Men sind in San Francisco unterwegs, um Bedürftigen zu helfen. Von selbstmörderischen Teenagern bis hin zu Katzen, die in Bäumen feststecken, die X-Men sind da, um den Tag zu retten. Das sind gute Nachrichten für Kate Kildare, die Publizistin der X-Men, aber sie hat größere Pläne. Sie möchte, dass die Welt weiß, dass die X-Men die Guten sind. Nicht viel später diskutieren Scott und Logan auf Utopia über Cyclops jüngsten Trick, Wolverine dazu zu bringen, ein Vampir zu werden. Logan lobt Cyclops für seinen mutigen Schritt. Ihr Gespräch wird durch eine Warnung des neuen Computerprogramms unterbrochen, das Scott gerade laufen lässt. Er funkt Cypher für merh Informationen an und erfährt, dass es ungewöhnliche Vorkomnisse in New York gibt. Scott schickt Ororo und ein Team los, um Nachforschungen anzustellen. Emma möchte in der Hoffnung auf einen Einkaufsbummel durch die Stadt mitgehen. Ein paar Stunden später kommen Emma, ​​Gambit, Storm und Wolverine in New York City an und begeben sich auf der Suche nach etwas Unheimlichem und Alligator-ähnlichem in die Kanalisation. Schließlich finden sie die eidechsenartigen Kreaturen, die sich als zahlreich und schnell herausstellen. Storm schickt begrüßt sie mit einem Blitz und Wolverine macht sich auf die Suche nach einem, den er zurückbringen und befragen kann. Was er stattdessen findet, ist Spider-Man, der dort unten nach seinem alten Kumpel, dem Lizard, sucht.
Nachdem sie ihre Mission mit Spider-Man besprochen haben, stellen die X-Men fest, dass Lizard hinter all diesen Entführungen stecken muss. Sie ziehen sich in eine Hotelsuite zurück. Storm schickt alle aus, um jedes der vermissten Kinder zu untersuchen, und lässt Cypher auf Utopia eine Analyse durchführen. Keines der Kinder scheint oberflächlich etwas gemeinsam zu haben, aber sobald alle ihre Ergebnisse melden, stellen sie fest, dass sie alle soziale Außenseiter sind. Dann stellt Cypher fest, dass sie alle viel Zeit auf derselben Website verbracht haben, um mit einem Benutzer namens DB001 zu sprechen. Obwohl er keine Informationen darüber erhalten kann, wer DB001 ist, stellt Cypher fest, dass er gerade online ist und hackt sich in sein Gespräch. DB001 unterhält sich mit einem kleinen Jungen namens Max, der ein ebenso geächteter Jugendlicher ist wie die anderen. DB001 erklärt Max den Weg zu einem „super coolen Clubhaus“, in dem Kinder wie er zusammenkommen und abhängen. Storm leitet diese Anweisungen an Wolverine weiter, der immer noch unterwegs ist, in der Hoffnung, dass er zuerst dort ankommt. Leider ist Max schneller und wird von einer großen Eidechse namens Lars gefangen genommen. Wolverine taucht gerade rechtzeitig auf, um seinen Hintern von Lars versohlt zu bekommen. Bevor er in die zweite Runde gehen kann, wird er von einer Reihe kleinerer Echsenkreaturen überwältigt. Währenddessen werden die anderen gefangenen Kinder in einer Art provisorischem Gefängnis festgehalten. Sie versuchen, das Schloss zu knacken, aber ihr Entführer, der nicht Lizard ist, rät ihnen davon ab. Lizard ist, wie sich herausstellt, auch nur ein Gefangener.
Wolverine kämpft gegen den Ansturm von Eidechsenkreaturen, bis seine Teamkollegen rechtzeitig eintreffen und Spider-Man sie verscheucht. Sie erfahren, dass Max von einer großen, sprechenden Echsenkreatur weggekarrt wurde, die sich sehr von denen unterscheidet, gegen die sie gekämpft haben, und nehmen an, dass es Lizrd war. Sie fangen an, sie zu verfolgen und stoßen auf eine makabre Darstellung verstorbener, autopsierter Echsenkreaturen. Währenddessen wird Max mit den anderen jugendlichen Gefangenen in dieselbe Zelle geworfen. Als die Möchtegern-Retter näher kommen, lässt Dark Beast, der wahre Bösewicht hinter allem, die vier ursprünglichen Teenager in sein Labor bringen, wo er sie in Echsenkreaturen verwandelt. Er schickt sie aus, um die X-Men anzugreifen. Während die Helden damit beschäftigt sind, sie abzuwehren, lässt Dark Beast Max hereinbringen. Beast ist aufgeregt, Max Verwandlung mitzuerleben, weil er großes Potenzial in ihm sieht. Tatsächlich entpuppt sich Max als eine riesige Echse. Er wird nach dem fehlgeschlagenen Versuch der anderen vier nach den X-Men geschickt. Zuerst hat er die Oberhand, aber dann organisieren sie sich und er rennt weg. Sie folgen ihm zu Dark Beasts Versteck und treten ein, nur Spider-Man zögert dank Spinnensinn. Die Türen schließen sich vor ihm. Emma wechselt gerade noch rechtzeitig in ihre Diamantform. Dark Beast aktiviert die Transformation und während Emma sie selbst bleibt, werden ihre drei Teamkollegen grün und schuppig.
Mit Gambit, Storm und Wolverine in Echsen verwandelt, steckt Emma in großen Schwierigkeiten. Zum Glück ist eilt Spider-Man zur Rettung. Zusammen fliehen sie, mit den Eidechsen nah auf den Fersen. Nach einer kurzen Begegnung, bei der die beiden die verwandelten X-Men wegspülen, fliehen Emma und Spidey und besprechen, was passiert. Spidey geht davon aus, dass die Maschine von Dark Beast einen Impuls aussendet, der die Echsenmenschen in Eidechsenform hält. Sie beschließen, die Maschine zu zerstören. Leider spüren die Echsenkreaturen sie wieder auf und greifen Spidey an, der Emma sagt, sie solle zurück zum Versteck gehen und die Maschine zerstören, während er sie aufhält. Sie schafft es ins Labor, wird aber mit Lars und Dark Beast konfrontiert. Anstatt sich ihnen selbst zu stellen, lässt sie Lizard frei, der die Maschinen zerstört und Lars ausschaltet, wodurch Dark Beast in die Enge getrieben wird. Spider-Man und die wiederhergestellten X-Men treffen ein und halten Lizard davon ab, sich zu rächen. Der beschließt, in die Kanalisation zurückzukehren und niemand, nicht einmal der erschöpfte Spidey, versucht ihn aufzuhalten. Stattdessen helfen sie Max, an die Oberfläche zurückzukehren, wo der Rest der Kinder und Max Mutter warten. Für die X-Men gibt es gute PR, wie Cyclops es sich erhofft hatte.
Es ist Jubilees Geburtstag und die X-Men haben eine Überraschungsparty geplant. Sie hat keine Lust und zieht sich nach draußen zurück. Bald gesellt sich Professor Xavier zu ihr, der ihr eine Geschichte zu erzählen hat, die ihr helfen könnte, mit ihrer vampirischen Situation fertig zu werden. Vor langer Zeit war Charles in Kenia auf einer mysteriösen Suche nach dem, was hinter einem seltsamen Elefantenbullen-Massaker steckt. Unterwegs folgt er einer Gruppe von Söldnern zu weiteren rituellen Tierschlachtungen. Er wird entdeckt und soll getötet werden, als ein unbekannter Spieler das Feld betritt und die Söldner besiegt. Xavier ist neugierig und dringt in seine Gedanken ein und entdeckt, dass dieser „junge Mann“ in Wirklichkeit ein Vampir ist, der nach seinesgleichen Ausschau hält. Er bekommt nicht viele Informationen, bevor der Vampir verschwindet, aber er sagt Jubilee, dass sie sich nicht wie Dracula oder Xarus benehmen muss, nur weil sie ein Vampir ist. Ihre Angst hat sich vorerst gelegt, sie und Charles gehen wieder hinein, um zu feiern.

Meinung:
Eine Verbesserung zum Vampirarc mit guten Zeichnungen von Bachalo. Der Twist um Dark Beast war gelungen, trotzdem bleibt das Ganze etwas zu simpel und uninspiriert. Die Teambesetzung ist recht langweilig und klein, der Serie fehlt ein roter Faden, Charakterentwicklung und Konsequenzen. Wahrscheinlich muss man jeden Arc wie eine in sich geschlossene TeamUp Mini betrachten, hier halt X-Men/Spider-Man.
Der kleine Epilog zum Vampirarc war leider sehr langweilig geschrieben, besonders die Rückblende mit Charles.

Fazit:
Durchschschnittliches TeamUp mit Spider-Man und langweilige Einzelausgabe

Heatwave19 13.08.2021 12:03

Chaos War: X-Men #1-2
Deutsche Ausgabe: Chaos War #2 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Dead X-Men, Part 1"/"Die toten X-Men, Part 1"
"Dead X-Men, Part 2"/"Die toten X-Men, Part 2"
Autor: Louise Simonson, Chris Claremont; Zeichner: Doug Braithwaite

Inhalt:
Thunderbird, Banshee, Dr. Moira MacTaggert, drei Madrox-Duplikate, Sophie und Esme Cuckoo finden sich auferstanden und in den Ruinen des Xavier Instituts wieder, während ein Thunderbird-Avatar Thunderbird vom Himmel aus beobachtet. Verwirrung stellt sich ein, obwohl Banshee und Moira froh sind, wieder zusammen zu sein, während sich die Stepford-Schwestern streiten. Esme verbindet alle psychisch, um ihre Erinnerungen zu verschmelzen, aber sie wird bald von ihrer Schwester niedergestreckt. Die Mädchen scannen die Gegend, finden aber nichts. Raben versammeln sich über ihnen, während Thunderbird die Führung übernimmt und Esme und zwei der Madrox-Duplikate ins Salem Center schickt, um Hinweise darauf zu erhalten, was vor sich geht, während alle anderen die Ruinen des Xavier Instituts durchsuchen, wo Moira bald etwas findet. Sophie und Esme entdecken etwas am Rande ihrer Wahrnehmung, einen Jäger, während sie die Beute sind. Thunderbird schickt Banshee, um die anderen aus der Stadt zu holen, während Moira das Buch zeigt, das sie gefunden hat – eines von Destinys Tagebüchern. Moira erzählt den anderen eine detaillierte Geschichte von Destiny – von der Zeit, als sie anfing, Visionen zu haben, zu erblinden, Mystique zu treffen und bis zu ihrem Tod auf Muir Island. Der Wind bläst eine Seite auf, die Muir Island als den Ort zeigt, an dem sich die Laylinien kreuzen. Moira beginnt sich plötzlich zu verändern - ihre Haare werden länger und sie bekommt Falten, bevor sie von der massiven Ansammlung von Raben angegriffen werden. Banshee kehrt mit den anderen zurück und sie schließen sich dem Kampf an. Moira enthüllt, dass ihr Körper nicht mehr ihr allein gehört und fordert Thunderbird auf, sein Schicksal anzunehmen. Er ruft nach dem Donnervogel-Avatar am Himmel, der ein Portal öffnet. Esme wird niedergeschlagen und Sophie hilft ihr, während Thunderbird Banshee und Moira durch das Portal wirft. Die Madrox-Duplikate folgen, während Thunderbird die Cuckoos retten will. Aber als sie zum Portal fliehen, wird Sophie von den Vögeln angegriffen. Thunderbird und Esme gehen durch das Portal, während Sophie von den Raben überwältigt, auseinandergerissen und von der Aaskrähe in einen Krähen-Mädchen-Hybriden, eine Agentin des Chaoskönigs, verwandelt wird!
Die toten X-Men kommen auf Muir Island an, versuchen, die Situation zu verstehen, und erkennen bald, dass das Destiny Moira MacTaggerts Leiche übernommen hat. Destiny erklärt, dass der Chaoskönig die Macht übernommen hat, versucht, das Universum in einen leeren Zustand zurückzubringen, und dass die Aaskrähe sie sucht, um sie daran zu hindern, den Chaoskönig zu stoppen. Destiny teilt Thunderbird mit, dass Muir Island der Nexus der Laylinien der Erde ist, wo die vergessenen Götter erreicht werden können. Esme beginnt sich in ein halb-Mensch halb-Vogel Wesen zu verwandeln, wie ihre Schwester Sophie, und sie kämpfen, als die Rabenkrähe und seine Armee von Raben Muir Island durch einen Riss erreichen. Banshee und die Madrox-Duplikate kämpfen gegen die Raben, während Thunderbird Destiny / Moira beschützt. Sophie und Esme kämpfen weiter, wobei Sophie Esme drängt, sie zu töten, um die Chance zu nutzen, der Held zu sein. Thunderbird beschwört seinen Thunderbird-Avatar und wird von der Macht überwältigt. Esme wird bald von der Aaskrähe getötet und rettet dabei Sophie, während Banshee die Aaskrähe mit seinem Schallschrei in Schach hält. Aber als Banshees Macht schwindet, tötet die Rabenkrähe sowohl ihn als auch Moira, nachdem Destiny aus Moiras Körper geflohen ist. Thunderbird tötet mit seinem Avatar die Rabenkrähe. Die Macht verlässt Thunderbird, der Sophie findet, bevor die beiden im Nichts verschwinden.

Meinung:
Das war leider gar nichts. Den Chaos War an sich habe ich jetzt auch zum ersten Mal gelesen, war aber so abgrundtief schlecht, dass ich keine Lust habe, hier etwas zur Hauptserie zu schreiben. :D Die Prämisse der X-Men Ausgaben bietet erstmal Potential, leider verliert sich das Ganze in unötiger Action, verschwurbeltem, unklarem Magie-BlaBla und holprigen Dialogen. Warum Destiny Moira übernehmen kann und nicht selbst aufersteht wird genauso wenig erklärt, wie die plötzliche Position von Muir Island auf der Leylinienkreuzung. Interessant wäre hier gewesen, mehr auf das Innenleben der Figuren und ihre plötzliche Reinkarnation einzugehen, gerade Claremont war da doch früher in dieser Beziehung sehr gut. Zum Event selbst trägt das Ganze auch so gar nichts bei.

Fazit:
Überflüssig und schlecht geschrieben

Uncanny X-Force #5.1,#5-7
Deutsche Ausgabe: X-Men Sonderband: Die neue X-Force #1-2 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"Ohne Titel"
"Deathlok Nation, Chapter 1"/"Deathlok Nation, Kapitel 1"
"Deathlok Nation, Chapter 2"/"Deathlok Nation, Kapitel 2"
"Deathlok Nation, Conclusion"/"Deathlok Nation, Finale"
Autor: Rick Remender; Zeichner: Rafael Albuquerque, Esad Ribic

https://www.comicguide.de/pics/medium/105912.jpg

Inhalt:
X-Force hat erfahren, dass die Reavers einen Angriff auf Utopia planen. Sie reisen zur alten Basis der X-Men im australischen Outback, wobei Wolverine und insbesondere Psylocke angesichts ihrer früheren Erfahrungen mit den Reavers besorgt über den bevorstehenden Kampf sind. Die Reavers und Lady Deathstrike sind bestrebt, Utopia zu zerstören, obwohl Deathstrike vor allem Rache an Wolverine will. Wolverine, Fantomex und Deadpool finden die Reavers und ein Kampf beginnt, während Psylocke und Archangel Gateway finden und erfahren, dass er gezwungen ist, die Reavers nach Utopia zu transportieren, da sie sonst seinen Stamm ermorden. Psylocke scheint es zu genießen, den Reavers Schmerzen zuzufügen, als sie sich dem Kampf anschließt, nachdem Fantomex und Deadpool schnell ausgeschaltet wurden. Zwei der Reavers schaffen es jedoch in das Portal von Gateway. Betsy springt ihnen hinterher. Wolverine und Deathstrike kämpfen weiter, obwohl Wolverine schließlich die Oberhand gewinnt und Deathstrike flieht. Wolverine findet sie in einem Labor, aber sie lädt ihr Bewusstsein hoch und ihr Körper „stirbt“. Auf Utopia entdecken Magneto und Cyclops die Eindringlinge und erkennen, dass es die Reavers sind, die sich auf den Weg zum Fusionsgenerator machen. Psylocke will jedoch nicht, dass jemand erfährt, dass sie beteiligt war, und schafft es, die Reavers unbemerkt zu töten, sodass Cyclops und Magneto nur noch Leichen finden. Psylocke kehrt durch das Portal nach Australien zurück und Archangel tröstet sie, bevor X-Force Australien verlässt.
Fantomex kehrt zur World zurück, nur um festzustellen, dass sich seit seinem letzten Besuch viel geändert hat und jemand – oder etwas - seine Heimat infiziert hat. Fantomex verkleinert The World auf ein Miniaturgröße und bewahrt sie in einem Glaskanister in einem Gebäude in den Schweizer Alpen auf, in dem auch seine Mutter wohnt. Er spricht einige Zeit mit seiner Mutter, bevor sie von mehreren Deathloks, die verschiedenen Helden ähneln, angegriffen werden. Die Deathloks schaffen es, The World zu stehlen und Fantomex Mutter zu töten. Fantomex scheint auch bei einer Explosion getötet worden zu sein, doch EVA hat ihn gerettet und es geschafft zu fliehen, nur um in der Nähe abzustürzen, wo der echte Deathlok auf ihn wartet. Währenddessen ist Wolverine verärgert, dass er für eine Treffen gerufen eine Avengers-Angelegenheit unterbrechen musste. Deadpool drückt gegenüber dem Team seine Besorgnis über die Handlungen von X-Force bei der Tötung des Apocalypse-Jungen aus. Aber als Wolverine Angel vorschlägt, Deadpool von der Gehaltsliste zu streichen, verrät Angel, dass Deadpool noch nie einen seiner Schecks eingelöst hat.
Psylocke führt im Danger Room ein Gespräch mit einem holografischen Captain Britain und versucht, ihren Platz bei X-Force zu rechtfertigen. Das Captain Britain-Konstrukt missbilligt Psylockes Einsatz bei X-Force. Fantomex wird von mehr Deathloks angegriffen, die Helden ähneln, obwohl er von dem als Deathlok bekannten Wesen unterstützt wird. X-Force kommt bald, um ihm zu helfen, und nach der Eroberung des Deathlok, der Captain America ähnelt, hat Fantomex endlich The World wieder in seinem Besitz. Sie erfahen, dass diese Deathloks tatsächlich aus der Zukunft stammen, in der Helden alle zu Deathlok wurden und in der Folgezeit eine Utopie geschaffen wurde. Der Captain America Deathlok enthüllt, dass sie in der Zeit zurückgeschickt wurden, um denjenigen aufzuhalten, der alles rückgängig machen wird – Apocalypse. Dies verwirrt X-Force, da sie wissen, dass Apocalypse tot ist. Der Captain America Deathlok begeht daraufhin Selbstmord, während X-Force erneut angegriffen wird. Fantomex kündigt an, The World zu erweitern und den Vater und damit die Zukunft zu töten.
X-Force und Deathlok betreten The World und machen sich auf die Suche nach dem „Vater“, ohne zu wissen, dass er jede ihrer Bewegungen beobachtet. Fantomex und Deadpool streiten, nachdem Fantomex versucht hat, Deadpool zu analysieren, also trennen sie sich. Wolverine und Deathlok werden von Deathloks angegriffen, die Wolverine und Deadpool ähneln, während Archangel und Psylocke von ihren eigenen Doppelgängern angegriffen werden. Schließlich gelingt es Deadpool, den „Vater“ zu finden, der ihm versichert, dass er stolz auf ihn ist und dass Deadpool sein Lieblingssohn ist. Fantomex und Deathlok treffen sich und machen sich auf den Weg zu Fantomexs Labor, nur damit Fantomex erkennt, dass er der Macht der Irreführung verfallen ist – mit freundlicher Genehmigung des Deathlok Fantomex. Der Roboterassistent von Fantomex, Ultimaton, zerstört den Fantomex Deathlok, bevor Fantomex von Wolverine und Deadpool Deathloks angegriffen wird, die viel Schaden anzurichten scheinen, den der "Vater" gerne sieht. Aber schließlich gruselt der "Vater" Deadpool zu sehr, also enthauptet Deadpool ihn. Deadpool bringt den Kopf des "Vaters" zu X-Force, die sich wiedervereinigt haben, und sie gehen. Deathlok scheint ins Labor gehen zu wollen, aber Fantomex sagt ihm, dass er mitkommen soll, da es zu gefährlich ist, zu bleiben. Im Labor bewacht Ultimaton jedoch einen Jungen in einer Stasisröhre - En Sabah Nur, 847 Tage alt!

Meinung:
Bin weiter kein Fan der Serie. Mir sind einfach die Charaktere zu egal, das ändert sich auch nicht mit dem Beitritt von Deathlok, dem ich noch nie was abgewinnen konnte. Die World ist auch immer so ein Konzept, dass ich wenig greifbar finde, die Helden Deathloks waren lahm. Ausgabe #5.1 davor gefiel mir etwas besser dank der Rückbezüge zu Australien, Gateway und den Reavers. Interessant ist der Cliffhanger um Apocalypse. Ribic Zeichnungen bleiben toll.

Fazit:
Trifft weiterhin nicht meinen Geschmack

Heatwave19 17.08.2021 16:39

X-Factor #220-224
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Original Sins, Part 1"/"--"
"Original Sins, Part 2"/"--"
"Original Sins, Part 3"/"--"
"The Pack Runs Wild!"/"--"
"Hard Labor"/"--"
Autor: Peter David; Zeichner: Paul Davidson, Dennis Calero, Emanuela Lupacchino

Inhalt:
Rahne beschließt, auf dem Weg zur Kirche einen einsamen Spaziergang im Regen zu machen. Sie trifft jedoch bald auf Shatterstar, der eine Szene aus einem Filmmusical nachspielt, das er kürzlich zum ersten Mal gesehen hat. Als Rahne ihren Spaziergang fortsetzt, beschließt Shatterstar, sie zu begleiten, um über ihre gemeinsame Beziehung zu Rictor und die jüngsten Ereignisse zu sprechen. Sowohl ihr Spaziergang als auch ihr Gespräch werden jedoch unterbrochen, als sie beide feststellen, dass in einer Kirche auf ihrem Weg etwas seltsam ist. Wolfsbane geht durch die Vordertür, während Shatterstar den Hintereingang benutzt. Im Inneren findet Wolfbane ein scheinbar junges Mädchen, das inmitten des Gemetzels einer massakrierten Gemeinde steht. Das junge Mädchen, das in eine jüngere Version von Rahne zu sein scheint, erklärt, dass sie da ist, um Rahnes ungeborenes Baby zu beanspruchen. Da es etwas ist, das Welten überbrückt, führt die bevorstehende Geburt des Babys dazu, dass sich die Barriere zwischen den Welten auflöst und Wesen wie sie eindringen können. Das Mädchen verwandelt sich in eine riesige, dämonische Gestalt, erklärt sich selbst zum Sündenfresser und bietet an, Wolfsbane im Austausch für das Kind von ihren Sünden zu befreien. Gewaltsam lehnt Wolfsbane ab und wird bald von Shatterstar unterstützt. Gemeinsam verstümmeln sie den Sündenfresser, der sich zurückzuziehen beginnt, aber nicht bevor dieser anmerkt, dass er nur der erste ist, der das Kind holen wird. Nach der Krise ziehen Wolfsbane und Shatterstar ab, bevor die Behörden eintreffen. Allerdings versperrt ihnen Feral, die tot sein sollte, den Weg.
Feral versucht, Wolfsbane anzugreifen, nur um festzustellen, dass sie ein Geist ist und daher keinen Zugang zur physischen Ebene hat. Langsam daran erinnernd, dass sie tatsächlich tot ist, verschwindet Feral so plötzlich, wie sie gekommen war. Jetzt allein beschließen Rahne und Shatterstar, den Schauplatz des Kirchenmassakers zu verlassen, bevor die Behörden eintreffen. Auf dem Rückweg stößt Feral zu ihnen, die sich seitdem an den Zweck ihrer Rückkehr erinnert hat. Als Gegenleistung für einen regenerierten Körper ist sie ein spektraler Anker für Wesen, die in diese Dimension reisen, um Rahnes Kind zu beanspruchen. Ein solches Wesen ist Cu Sith, ein riesiger Dämonenhund, der sich auf Shatterstar stürzt. Obwohl Shatterstar es schafft, ihn zu enthaupten, sind er und Rahne schockiert, als Kopf und Rumpf beginnen, sich zu separaten Versionen des ursprünglichen Biests zu regenerieren. Sie rennen in Richtung Hauptquartier und stehlen ein Taxi, um schneller dorthin zu gelangen. Trotzdem werden sie mit Ferals Schutzgöttin Bastet konfrontiert, die sie aus dem Taxi zwingt. Unglücklicherweise wird Bastet, bevor sie ihren Preis einfordern kann, von zwei anderen Dämonen, Okami und Kasha, angegriffen. Im anschließenden Chaos entkommen Shatterstar und Rahne in Richtung HQ, das weniger als einen Block entfernt ist. Währenddessen macht Rictor im HQ Madrox auf Laylas neueste Marotte aufmerksam. Sie schüttet Salz in jeden Eingang des Gebäudes, nachdem sie mit Kreide Schutzzauber auf die Eingangstür und die Fenster gemalt hat. Noch ärgerlicher für Rictor, befiehlt sie ihm, dasselbe zu tun, ein Befehl, den Madrox bestätigt. Außer Hörweite der anderen ruft Pip seinen mysteriösen Auftraggeber an und fordert ihn auf, sich zu beeilen, da das Interesse an „dem Paket“ groß ist.
Im Krankenhaus wird Guido entlassen und hat Schwierigkeiten, als sein massiger Körper den vorgeschriebenen Rollstuhl zerquetscht, sehr zur Belustigung von Monet. Als die Krankenschwester geht, um stattdessen eine Bahre zu besorgen, drückt Guido zu ihrem Erstaunen untypischerweise einen Kuss auf Monets Lippen. Zurück im X-Factor-Hauptquartier hat das Team gemäß den Anweisungen von Layla mystische Schutzzauber gezeichnet und Salz vor die Eingänge verteilt. Als sie Layla nach dem Grund fragen, erklärt sie, dass Rahne und Shatterstar zusammen mit dem Geist von Feral von mystischen Wesen verfolgt werden. Einen Moment später treffen Rahne und Shatterstar ein, verfolgt von den Cu-Sith-Dämonenhunden. Longshot versucht, eines der Biester zu töten, nur um das Problem zu verschärfen, indem er versehentlich weitere Kopien davon aus seinem Blut erzeugt. An diesem Punkt gesellt sich die spektrale Feral zu ihnen, die ihnen mitteilt, dass sie keine Chance haben, da nur ein mystisch-basiertes Monster diejenigen bekämpfen kann, die Rahne jagen. Währenddessen kümmert sich Rahne oben um den verwundeten Shatterstar und wird erneut von Rictor dafür verantwortlich gemacht, dass ihre Handlungen ihre Freunde in Gefahr gebracht haben. Anstatt es zu leugnen, akzeptiert Rahne ihre Schuld und lehnt Rictors Versuch ab, sich für seine Anschuldigungen zu entschuldigen. Zurück auf der Straße sind Guido und Monet aus dem Krankenhaus zurückgekehrt, ohne zu wissen, dass das Gebäude belagert wird. Sie werden sofort von Bastet und den Cu Sith angegriffen und entdecken allzu schnell, dass sie unterlegen sind. Plötzlich kommt Hilfe in Form eines Wolfsmanns, der mit den meisten Cu Sith und Bastet kurzen Prozess macht und die anderen dann verjagt. Die unmittelbare Krise ist vorbei, er springt auf das Dach, auf dem Rahne ist, und verwandelt sich in seine menschliche Gestalt. Der Mann stellt sich als Jack Russell vor und schlägt ihr vor, mit ihm zu kommen, wenn sie leben will.
Madrox und der Rest von X-Factor sind besorgt über das plötzliche Verschwinden von Rahne, die nach der Belagerung mystischer Wesen verschwand. Sie wenden sich an Pip, um sie zu finden, aber er behauptet, er könne seine Kräfte nicht einsetzen, um sie zu finden. Zum Glück ist Pip anfällig für Banshees Überzeugungskräfte und sie drängt ihn, Rahne zu finden. Während Pip und Banshee arbeiten, informiert Monet Madrox über ihre Besorgnis über Guidos jüngstes Verhalten, insbesondere über seinen Kuss im Krankenhaus. Eine zufällige Wortwahl von Banshee führt dazu, dass Madrox zu der erschreckenden Erkenntnis kommt, dass Layla ihre Fähigkeit benutzt hat, um Guido, wenn auch ohne Seele, wiederzubeleben, was seine scheinbar wundersame Genesung erklärt. Bevor er jedoch Zeit hat, weiter darüber nachzudenken, gibt Pip bekannt, dass er Rahnes Aufenthaltsort gefunden hat: Oneonta, New York. Währenddessen bringt Jack Russell in Oneonta Rahne in Sicherheit. Zuerst interessiert sich Rahne für ihr Ziel, aber mit der Ankunft der gespenstischen Feral informiert Rahne Jack, dass es nicht sicher ist, es laut auszusprechen. Das Problem ist jedoch hinfällig, als das Auto von dem riesigen Cerebus angegriffen wird, der das Auto von der Straße in den Wald schleudert. Cerebus verwandelt sich dann in einen riesigen Krieger, um seinen Preis zu beanspruchen, nur um sich Jacks Werwolf-by-Night-Form gegenüberzusehen. Der Werwolf erfährt schnell, dass er dem Cerebus-Krieger unterlegen ist, aber Hilfe kommt in Form von Monet, Shatterstar und Guido. Leider scheinen auch sie keine Chsnce zu haben. Das Blatt wendet sich mit der Ankunft des Fenris Wolf, dem Vorfahren von Hrimbari, der den Cerebus-Krieger leicht in den Schatten stellt und besiegt. Der Rest von X-Factor beobachtet den Kampf aus der Ferne und setzt seine Suche nach Rahne fort. Währenddessen wird Rahne im Wald von dem Meister des Cerebus-Kriegers gefunden, der in Gestalt eines jungen Mannes erscheint. Der Teenager scheint nichts weiter als ein unschuldiger Jugendlicher zu sein, stellt sich als "Agamemnon" vor und schlägt vor, in seine nahegelegene Hütte zu gehen. Sobald die Tür jedoch geschlossen ist, hallt ein lauter Schrei durch die Nacht.
Guido, Shatterstar und der Fenris Wolf beschäftigen die mystischen Kreaturen, die Rahne und ihr bald geborenes Kind jagen, während Madrox und der Rest von X-Factor durch den Wald hetzen, um sie zuerst zu erreichen. Madrox wird jedoch von Werewolf by Night gefunden, der sich durch seine menschliche Form als Jack Russell vorstellt. Er ist Rahne auf der Spur und schlägt vor, ihm zu folgen. Währenddessen ist Rahne die Gefangene des jugendlichen Gottes Agamemnon, der Rahne im Keller seiner Hütte an den Boden gefesselt hat, auf dem ein Pentagramm gemalt ist, um ihr Baby bei der Geburt für sich zu beanspruchen. Aufgrund seines mystischen Hintgrundes, wird das Byby nicht auf herkömmlichen Weg geboren, sonderen Rahne würgt es in ihrer Wolfsform heraus. Sofort bei Bewusstsein, unabhängig und tödlich greift das Wolfswelpenjunge Agamemnon an und tötet ihn. Im Gegensatz zu seiner Wildheit ist das Wolfskind entsetzt, als es von seiner Mutter Rahne zurückgewiesen wird. Es versucht zu fliehen und findet die ankommenden Madrox und Banshee in seinem Weg. Instinktiv greift das Jungtier an, nur um von Banshees Schrei aus der Hütte geschleudert zu werden. Das daraus resultierende Schmerzensgeheul des Welpen zieht die Aufmerksamkeit der nahen mystischen Kreaturen auf sich, die alle auf ihre neugeborene Beute zurennen. Es ist jedoch Hela, die Rahnes Kind zuerst findet und sich darauf vorbereitet, das junge Wesen in ihre Umarmung zu nehmen, als der Rest der mystischen Wesen eintrifft. Die darauffolgende Kollision erzeugt eine Explosion, die zu einem riesigen Krater führt, in dem anscheinend niemand überlebt. Unfähig mehr zu tun und alle Beteiligten für tot zu halten, reist X-Factor mit der erschütterten Rahne ab, die fest davon überzeugt ist, dass diese ganze Tortur ihre Strafe war. Nachdem sie jedoch gegangen sind, findet Jack Russell, der zurückgeblieben ist, das Wolfswelpenjunge und nimmt es in seine Obhut, was alles von der gespenstischen Feral beobachtet wird.

Meinung:
Die Storyline um Rahne und ihre Schwangerschaft kommt hier mit der bizarren Geburt zu ihrem Höhepunkt. Wieder beweist David sein Geschick im Umgang mit den Figuren und verschiedenen Genres, indem es diesmal in magische Gefilde des Marvel Universums geht. Jack Russel, den ich vorher nicht kannte, passt sich hier gut ein und auch Ferals Rolle als nervtötender Quälgeist passt gut zur Vorgeschichte der Figur. Rahnes tragischem Leben wird hier ein weiteres deprimierendes Kapitel hinzugefügt, die nun glaubt auch noch ihren Sohn verloren zu haben, nachdem sie ihn abgewiesen hat.

Fazit:
Spannende und tragische Storyline

Avengers: The Children's Crusade #1-4
Avengers: The Children's Crusade - Young Avengers #1
Avengers: The Children's Crusade #5-9

Deutsche Ausgabe: Young Avengers Sonderband #7-8 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"The Children's Crusade, Part 1"/"Der Kinderkreuzzug, Teil 1"
"The Children's Crusade, Part 2"/"Der Kinderkreuzzug, Teil 2"
"The Children's Crusade, Part 3"/"Der Kinderkreuzzug, Teil 3"
"The Children's Crusade, Part 4"/"Der Kinderkreuzzug, Teil 4"
"Untitled"/"Untitled"
"The Children's Crusade, Part 5"/"Der Kinderkreuzzug, Teil 5"
"The Children's Crusade, Part 6"/"Der Kinderkreuzzug, Teil 6"
"The Children's Crusade, Part 7"/"Der Kinderkreuzzug, Teil 7"
"The Children's Crusade, Part 8"/"Der Kinderkreuzzug, Teil 8"
"The Children's Crusade, Part 9"/"Der Kinderkreuzzug, Teil 9"
Autor: Allan Heiberg; Zeichner: Jim Cheung, Alan Davis

https://www.comicguide.de/pics/medium/104857.jpg https://www.comicguide.de/pics/medium/106826.jpg

Inhalt:
Die Young Avengers verwickeln die als Sons of the Serpent bekannte Hassgruppe in einen Kampf, nur damit Captain America, Iron Man und Ms Marvel auftauchen, gerade als einer der Sons of the Serpents enthüllt, dass er eine Atomwaffe besitzt und Hulkling als Geisel hält . Einen Augenblick später gibt es ein blendend weißes Licht. Bald erwachen die Young Avengers und die Avengers, nur um Wiccan über ihnen schweben zu sehen – das weiße Licht kam von ihm, nicht von der Atomwaffe. Die Avengers begleiten die Young Avengers zurück zu ihrem HQ und enthüllen den Young Avengers Informationen darüber, dass die Scarlet Witch ihre Kinder verloren hat, verrückt wurde, House of M verursachte und die Mehrheit der Mutanten ohne Kräfte zurückließ. Angesichts von Wiccans möglicher Verbindung zur Scarlet Witch machen sie sich Sorgen um seine Kräfte. Wiccan weist die Vorwürfe zurück und geht. Die Young Avengers folgen ihm, aber sie scheinen unentschlossen zu sein, also geht Wiccan nach Hause – aber Captain America ist bereits da und spricht mit seinen Eltern. Wiccan stimmt schließlich zu, Captain America zum Avengers Tower zu begleiten, aber auf dem Weg findet Hulkling sie und besteht darauf, sie zu begleiten. Für die jungen Männer wird ein spärliches Gästequartiere eingerichtet, also verwandelt Wiccan den Raum in etwas mehr nach ihrem Geschmack. Hulkling tröstet seinen Freund, besorgt darüber, was die Avengers mit ihm machen werden, als Speed ​​auftaucht und ankündigt, dass die Young Avengers gekommen sind, um sie zu retten. Aber Wiccan hat keine Zeit zu erklären, dass er zugestimmt hat, hier zu sein, als Speed ​​sie mitnimmt und zu ihren Teamkollegen bringt, wo Stature vorschlägt, dass sie die Scarlet Witch finden sollten. Wenn sie Wiccan und Speed ​​sieht, wird sie alles wieder in Ordnung bringen - da taucht Magneto auf und stellt sich seinen Enkeln vor.
Magneto konfrontiert die Young Avengers und versucht, seine vermeintlichen Enkel, Wiccan und Speed, zu „entführen“. Er kündigt an, dass er sie nach Transia zu ihrer Mutter bringt. Die anderen Young Avengers debattieren, inwieweit sie sich einmischen wollen – Hulkling möchte seinem Freund helfen, aber Patriot glaubt nicht, dass sie sich mit einem ehemaligen Terroristen verbünden sollten. Bevor sie sich jedoch entscheiden können, greift eine Gruppe von Avengers – darunter Wolverine – an. Wiccan versucht zu erklären, dass Magneto sie um Hilfe gebeten hat, um die Scarlet Witch zu finden und alles in Ordnung zu bringen. Dies verärgert Ms. Marvel und Wolverine, von denen letzterer sowohl Wiccan als auch die Scarlet Witch töten will. Während der Kampf zwischen den Avengers und Young Avengers tobt, beschließt Wiccan, sein Team und Magneto wegzuteleportieren – nach Transia. In Transia passt Wiccan alle dem örtlichen Kleidungstil an, als sie sich dem Dorf nähern. Hawkeye und Patriot trauen Magneto nicht, während Vision und Stature darüber diskutieren, was passieren könnte, wenn sie die Scarlet Witch finden und sie Statures Vater wieder zum Leben erwecken kann. Magneto findet das Grab seiner Frau und gibt den Young Avengers eine kurze Geschichtsstunde über die Geburt von Scarlet Witch und Quicksilver, bevor er, Speed ​​und Wiccan sich an Magdas Grab die Hände reichen und versuchen, die Scarlet Witch zu erspüren. Wiccan entdeckt, dass sie im Dorf ist, also versucht Speed, sie zu finden - stattdessen findet er einen wütenden Quicksilver, der die Young Avengers warnt, Transia sofort zu verlassen. Wiccan versucht zu erklären, dass Magneto sie nicht gezwungen hat, hierher zu kommen, als Quicksilver seinen vermeintlichen Neffen packt und davonrast. Sie besprechen ihre Situation, bevor Speed ​​sie einholt und Quicksilver zu einem Rennen herausfordert. Quicksilver erzählt seinen vermeintlichen Neffen, dass er vorhabe, Magneto zu töten - und schnappt sich einige mit Stacheln versehene Zaunpfähle und wirft sie gegen Magneto - der plötzlich eine Frau im Dorf bemerkt, die wie die Scarlet Witch aussieht - aber sie wird von einem der Zaunpfähle getroffen - und entpuppte sich als Doombot!
In Transia entdecken Magneto, Quicksilver und die Young Avengers, dass die Wanda, der sie begegnet sind, tatsächlich ein Doombot ist. Magneto enthüllt den Young Avengers Dr. Dooms Herkunft, während sie darüber diskutieren, ob sie nach Latveria gehen sollen oder nicht, wo sie annehmen, dass die echte Scarlet Witch gefangen gehalten wird. Später in der Nacht versucht Wiccan, einen Zauberspruch zu wirken, um ihn nach Latveria zu transportieren, als Quicksilver ihn auf frischer Tat ertappt. Quicksilver versucht, sich mit seinem Neffen zu verbünden, bevor Wiccans Teamkollegen eintreffen und sein Freund Hulkling wenig begeistert ist. Hulkling warnt Quicksilver, sich von Wiccan fernzuhalten und ihm keine Ideen in den Kopf zu setzen, nach Latveria zu gehen. In der Zwischenzeit wurde im Avengers Tower der inaktive Avenger Wonder Man gerufen, da die Avengers glauben, dass er angesichts seiner Nähe zur Scarlet Witch Möglichkeiten haben könnte, sie zu finden. Wonder Man ist nicht daran interessiert, den Avengers zu helfen, da das Team Wanda für die eigenen Fehler des Teams verantwortlich macht. Aber als Wonder Man erfährt, dass Wolverine die Scarlet Witch töten will, greift er Wolverine an, fliegt alleine davon und kündigt an, dass er sie finden wird, bevor Wolverine es tut. Wiccan kann nicht schlafen und schreibt einen Brief an Hulkling, bevor er sich nach Latveria begibt, wo er bei der Landung auf dem Schlossgelände von Doombots umgeben ist. Wiccan tarnt sich als Scarlet Witch und behauptet, er habe sich verlaufen. Die Doombots bringen ihn zum Quartier seiner Mutter, wo die scheinbar echte Wanda Wiccan angreift. Er erklärt ihr, dass er ein Superheld ist und kommt, um sie zu retten. Aber als Wanda behauptet, sie kenne weder Magneto noch Quicksilver, folgert Wiccan, dass sie Amnesie hat oder diese vortäuscht. Wiccan bekommt einen weiteren Schock, als sie enthüllt, dass sie morgen Dr. Doom heiraten wird, der prompt erscheint.
Wiccan kämpft gegen Doctor Doom, da er glaubt, dass Wanda unter dessen Kontrolle steht. Doom versichert Wiccan, dass es nicht so ist, und behauptet, er habe versucht, alle zu beschützen. Wiccan versucht, Wandas Erinnerung zu wecken, indem er ihr von der Scarlet Witch, Vision und ihren Söhnen erzählt, bevor Doom Wiccan das Bewusstsein verlieren lässt. Wanda ist von Dooms Handlungen überrascht und Doom sagt ihr, dass es noch nicht zu spät ist, ihre Ehe morgen zu überdenken. Am nächsten Morgen treffen Magneto, Quicksilver und der Rest der Young Avengers in der Nähe von Dooms Schloss ein und planen, Wanda und Wiccan zu retten. Aber sie bemerken eine Flotte von Schiffen am Himmel – und Wonder Man, der gerade angekommen ist. Die Avengers - Captain America, Iron Man, Ms Marvel, Spider-Man und Luke Cage haben ihren ehemaligen Teamkollegen aufgespürt. Doom belebt Wiccan wieder und informiert ihn, dass Wanda zu ihm gekommen ist, um ihn im Namen ihres Volkes um Hilfe zu bitten, und dass er nicht in der Lage war, das abzulehnen. Doom und Wiccan besprechen die Situation und Doom weist auf die Ähnlichkeiten zwischen ihm und Wiccan hin, bevor er ihm Schutz anbietet, bevor er Wiccan mitteilt, dass er ihm seine Kräfte genommen hat, als er ihn geheilt hat. Draußen hat Magneto die Schiffe angegriffen und den Young Avengers die Ablenkung ermöglicht, die sie brauchen - aber als sie ihren Plan schmieden, das Schloss zu betreten, erscheinen die Avengers und Wonder Man. Im Inneren findet die Scarlet Witch Wiccan, der versucht, seine Kräfte zu reaktivieren. In ihrem Hochzeitskleid erzählt Wanda Wiccan, dass hier alles zu perfekt war und sie etwas über die Scarlet Witch wissen möchte. Wiccan erklärt sich bereit, ihr zu sagen, was er weiß, vorausgesetzt, sie holt ihn hier raus. Sie gehen durch einen Tunnel, während Wiccan Wanda von ihr, Vision und ihren Kindern, Master Pandemonium, dem "Disassembled"-Fiasko erzählt, und davon, wie er sich den Young Avengers anschloss und seinen scheinbaren Zwillingsbruder traf. Aber als sie nach draußen gehen, finden sie Doom und seine Doombots in einen Kampf mit Magneto, den Avengers und Young Avengers verwickelt. Bevor sie jedoch Zeit zum Handeln haben, erscheint Wolverine und nimmt Wanda gefangen, bereit, sie zu töten. Wiccan erklärt, dass Wanda keine Kräfte und kein Gedächtnis hat, dass sie für niemanden eine Bedrohung darstellt. Wolverine erinnert Wanda an "No More Mutants" und bereitet sich darauf vor, sie zu töten - bevor er von Iron Lad weggeschleudert wird, der ankündigt, dass er hier ist, um Wiccan zu beschützen, da die Zukunft davon abhängt!
Irgendwann in der Zukunft, auf dem Planeten Moord, kämpft Iron Lad gegen sein zukünftiges Ich, Kang, und schwört, dass er vorhat, jede seiner Eroberungen und jede Spur seiner Existenz im Laufe der Zeit rückgängig zu machen. Kang erklärt selbstgefällig, dass jeder Moment, den er im Zeitstrom verbringt, mehr und mehr dazu führt, dass er er wird. Kurz bevor Iron Lad einen tödlichen Schlag landen kann, wird er von älteren Versionen der Young Avengers aufgehalten; interessanterweise ist Cassie Lang/Stinger zu Kangs Geliebter geworden, da er Iron Lad ist, während Vision seine Emotionen losgelassen hat. Iron Lad bemerkt jedoch, dass Wiccan fehlt. Er fragt seine Freunde, wo die Avengers sind. Kang antwortet, dass die Avengers sie durch den gesamten Zeitstroms jagen und nicht aufhören, bis sie tot sind. Kang erklärt, dass sie vor Jahren versuchten, die Scarlet Witch zu retten, was zu einem Krieg mit den Avengers führte und sie zwang, durch die Zeit zu fliehen, was zum Völkermord an den Badoon führte. Iron Lad widerspricht ihrer Gefühllosigkeit und erklärt, dass dies nicht der Grund ist, warum sie Young Avengers wurden. In einer Rückblende kämpfen die gerade neu gegründeten Young Avengers gegen holografische Versionen der Sinister Six unter der Avengers Mansion. Der Großteil des Teams ist jedoch mehr daran interessiert, rauszugehen und Bösewichte zu bekämpfen, als zu trainieren. Iron Lad erstarrt, als er Kang sieht, aber Hulkling erkennt, dass es sich tatsächlich um Mysterio handelt. Da er sieht, dass er sich besser auf Kang vorbereiten muss, sagt Iron Lad seinem Team, dass es die Nacht frei nehmen soll, aber alle bestehen darauf, dass er mit ihnen kommt. Leider verläuft die Nacht nicht so, wie geplant. Sie entdecken Electro und bekämpfen ihn. Iron Lad schafft es, die Fähigkeiten seiner Rüstung zu nutzen, um Energie zu absorbieren und zu regenerieren, um Electro zu überwältigen. Aber als sie annehmen, er sei besiegt, steht Electro wieder auf, überrascht sie und entkommt. Obwohl Iron Lad darauf besteht, Electro zu verfolgen, bemerken die anderen ein brennendes Gebäude und eilen zur Rettung. Sie schaffen es auf die Titelseite des Daily Bugle. Zurück in der Zukunft besteht Iron Lad darauf, dass der Schutz der Unschuldigen der Grund dafür ist, warum sie Young Avengers wurden. Kang fügt hinzu, dass die Flucht von Electro den Ausbruch im Raft-Gefängnis verursacht hat. Iron Lad verteidigt dieses Ereignis, das die Avengers wieder zusammengebracht hat. Kang fügt zynisch hinzu, dass dies auch die Überzeugung beinhaltete, dass die Avengers jeden in ihem Weg eliminieren sollten, einschließlich Wiccan. Als er nach Latveria ging, um Wanda zu retten, töteten die Avengers beide und zwangen Kang, sein Team zu retten. Iron Lad weigert sich, dies zuzulassen und reist durch die Zeit, um Wiccan zu retten. Ohne es zu wissen, lebt Wiccan und ist der neue Sorcerer Supreme. Tatsächlich hat Kang ihn angelogen und Ereignisse in Gang gesetzt, die Iron Lad in Kang verwandeln und die Avengers für immer zerstören werden.
Die Young Avengers, Avengers und ehemaligen Avengers kämpfen weiterhin gegen die Doombots in Latveria, während Magneto Dr. Doom beschäftigt ist. Vor allem Stature ist begeistert Iron Lad wiederzusehen, Vision weniger. Iron Lad erklärt, dass er den Zeitstrom überwacht und zurückgekehrt ist, um Wiccan zu retten. Doom entkommt Magnetos Angriff und konfrontiert Wiccan, indem er den jungen Helden angreift, während Wanda es schließlich schafft, Doom, ihren Verlobten, kurz mit Worten zu beruhigen. Magneto und einige der Avengers greifen Doom erneut an, wodurch Wanda und Wiccan entkommen können. Im Wald treffen sie sich mit dem Rest der Young Avengers, und als Doom versucht, ihnen zu folgen, teleportiert Iron Lad die Young Avengers und Wanda in den Zeitstrom. Dies beunruhigt Doom, der darauf hinweist, dass Wanda im Zeitstrom genauso leicht die Geschichte oder die Zukunft neu schreiben könnte, wie sie "Keine Mutanten mehr" sagte. Die Young Avengers beschließen, zu dem Tag zurückzukehren, an dem die Scarlet Witch Jack of Hearts von den Toten zurückbrachte, bevor er Ant-Man tötete, da sie denken, dass sie in der Lage sein könnten, alles rückgängig zu machen, obwohl einige des Teams Vorbehalte gegen das Durcheinanderbringen der Zeitlinie haben. Als sie in der Avengers Mansion ankommen, bevor sie zerstört wurde, erkennt Wanda nichts wieder. Iron Lad zieht den neuen Vision auf, indem er ihm erzählt, dass er und Wanda verheiratet sind und Vision sich nie offiziell scheiden ließ, als Stature plötzlich ihren Vater Ant-Man sieht. Stature gibt vor, dass die Young Avengers ihre Klassenkameraden sind und sie zu einer Besichtigung der Villa gekommen sind, als plötzlich der verstorbene Jack of Hearts auftaucht. Die Young Avengers und Ant-Man rennen vor ihm davon, aber Wanda ist aus irgendeinem Grund von ihm gebannt. Speed rennt los, um Wanda zu retten, bevor Jack of Hearts explodiert. Noch verwirrender wird es, als nach dem Aufwachen aller nach der Explosion eine Statue von Ant-Man im Gedenkgarten steht, obwohl Ant-Man am Leben ist, da er bei der Explosion nicht gestorben ist. Iron Lad versucht zu erklären, dass er sie nicht in diese Zeitlinie zurückgebracht hat, als plötzlich Wanda auftaucht. Als Scarlet Witch verkleidet verkündet sie, dass sie sich an alles erinnert!
Scarlet Witch schwebt über der Avengers Mansion und erinnert sich an verschiedene Ereignisse, die zur berüchtigten Zerstörung der Avengers führten. Sie bringt eine Armee von Ultrons und mehrere Kree-Kriegsschiffe hervor, während die Young Avengers, Iron Lad und Ant-Man unsicher sind, was sie tun sollen. Hawkeye, Beast und Jessica Jones kommen am Tatort an, und Hawkeye und Beast erzählen, wie sie beide kürzlich der Scarlet Witch in Transia begegnet sind. Nach einem kurzen Wiedersehen zwischen Ant-Man und Jessica erfahren Beast und Hawkeye, dass die Scarlet Witch, auf die sie trafen, ein Doombot war. Die Young Avengers informieren die anderen über das, was bis zu diesem Zeitpunkt vor sich gegangen ist, und schalten die Ultron- und Kree-Kriegsschiffe aus. Wiccan hat eine Idee, braucht aber Hulkling, um ihn zur Scarlet Witch zu bringen, aber Hulkling weigert sich, aus Angst um die Sicherheit seines Freundes. Stature bietet an, Wiccan mitzunehmen, und enthüllt ihrem Vater Ant-Man, dass sie sich seine Pym-Partikel geliehen hat. Wiccan beginnt mit Wanda zu sprechen, und enthüllt, dass er und Speed Reinkarnationen ihrer Söhne ​​William und Thomas sind. Scarlet Witch setzt ihre Kräfte auf Wiccan ein, um die Wahrheit aufzudecken, und beruhigt sich, als sie sieht, dass es sich tatsächlich um ihre Söhne handelt. Sie trifft Speed, der sich nicht sicher ist, wie er sich verhalten soll, während Hawkeye in Kontakt mit Iron Man, Captain America, Wolverine, Wonder Man, Magneto und Quicksilver steht. Sie sind eine Stunde entfernt, aber Quicksilver möchte unbedingt seine Schwester sehen, während Iron Man möchte, dass Hawkeye dafür sorgt, dass Wanda an Ort und Stelle bleibt. Wanda versichert allen, dass sie nirgendwo hingeht. Beast und Wanda diskutieren, wie sie die Mehrheit der Mutanten entmachtet hat und ob sie das wieder rückgängig machen könnte. Jessica Jones ruft X-Factor an, und bald tauchen Multiple Man, Strong Guy, Shatterstar und Rictor auf. Sie diskutieren Wandas Vorschlag, Mutanten ihre Kräfte zurückzugeben und schließlich bietet sich Rictor trotz Shatterstars Protesten als Testsubjekt an. Scarlet Witch setzt ihre Kraft auf Rictor ein, und einen Moment später gibt es ein Beben, das Rictor ausgelöst hat, der seine Kräfte wieder hat. Wanda fragt sich, wie sie jemals die Millionen andere ehemalige Mutanten finden soll, als mehrere X-Men auftauchen und sehr unglücklich aussehen. Scarlet Witch informiert die Young Avengers, X-Factor, Hawkeye, Beast, Jessica Jones, Iron Lad und Ant-Man, dass es ihr Plan ist, den X-Men zu geben, was sie wollen – mehr Mutanten!
Rictor dankt Wanda, nachdem sie seine Kräfte wiederhergestellt hat. Draußen braut sich jedoch Ärger zusammen, da mehrere X-Men eingetroffen sind, und wenige Augenblicke später kommen auch die Avengers mit Magneto und Quicksilver an. Beide Teams wollen Wanda in Gewahrsam nehmen – die X-Men, weil sie sie für den Völkermord an der Mutantenrasse zur Rechenschaft ziehen wollen, während die Avengers sie für die Zerstörung verantwortlich machen, die sie dem Team zugefügt hat. Magneto versucht, zwischen Cyclops und Captain America zu intervenieren, bevor Rictor seine wiedergeborene Macht demonstriert. Flankiert von Hawkeye, Beast, Jessica Jones, dem wiederauferstandenen Ant-Man und den Young Avengers, wird Scarlet Witch mit ihrem Vater und ihrem Bruder wiedervereint und verkündet, dass sie die volle Verantwortung für das übernimmt, was sie getan hat, und freiwillig mit den Avengers mitgeht. Die X-Men wollen dies nicht zulassen und Cyclops streitet weiterhin mit Magneto und Captain America. Es kommt zu einem Kampf zwischen den X-Men und den Avengers, die Wanda beschützen. Emma Frost versucht, Wiccan und Speed zu manipulieren, bevor Wanda die Kontrolle über die Situation übernimmt und die Avengers und die X-Men mit einem Zauber ausschaltet. Sie teleportiert sich und die Young Avengers nach Latveria. Wanda ist wieder mit Doctor Doom vereint und die Young Avengers befürchten, dass daraus Ärger entstehen könnte. Scarlet Witch und Doom enthüllen, dass Wanda, als sie vom Tod ihrer Söhne erfuhr, Dooms Hilfe suchte und dass er sich bereit erklärte, ihr dunklere magische Künsten beizubringen. Aufgrund von Wandas Status als Nexus Entität waren sie in der Lage, die Lebenskraft selbst zu beschwören, die Wanda unglaubliche Macht verlieh, nur dass es keine Macht war, die kontrolliert werden konnte, und dass sie unter diesem Einfluss die Avengers zerstörte und die Mehrheit der Mutanten auf der Welt entmachtete. Wanda hat erst jetzt von den Zusammenhängen erfahren und bittet Doom, sie von der Macht zu befreien, sobald sie die Kräfte aller Mutanten auf der ganzen Welt wiederhergestellt hat. Patriot versucht, sie aufzuhalten, da er glaubt, dass Doom nichts Gutes im Schilde führt, und Doom enthüllt, dass Wiccan die ganze Zeit über seine Kräfte hatte. Wanda, Wiccan und Doom vereinen ihre Macht, um die Kräfte der Mutanten wiederherzustellen, aber Patriot ist immer noch nicht überzeugt und feuert einen von Hawkeyes Pfeilen in den Zauber, wodurch die Magier gestört werden. Wanda wird verletzt und Doom zeigt sich mit einem gutaussehenden, restaurierten Aussehen, da er jetzt die unglaubliche Lebenskraft besitzt, die vorher Wanda innewohnte.
In Dooms Schloss konfrontiert der gottähnliche Victor von Doom die Young Avengers und die Scarlet Witch und bietet an, die Welt mit seiner neu entdeckten Macht neu zu erschaffen. Wanda sagt ihm, dass die Macht ihn korrumpieren wird, wie sie es bei ihr getan hat, aber Doom widerspricht. Patriot fragt Doom, ob er die Kräfte der Mutanten wiederherstellen kann, aber Doom erklärt, dass er es nicht kann. Doom bittet Wanda, ihn zu heiraten, aber sie stimmt nur zu, wenn er seine neu gewonnene Macht freisetzt. Doom wird dies nicht tun und teleportiert die Scarlet Witch und die Young Avengers zurück in die Avengers Mansion. Iron Lad beschließt, dass alle in den Time Stream flüchten sollen, aber ein Teil des Teams verschwindet. Patriot gibt sich selbst die Schuld an ihrer misslichen Lage, als die Scarlet Witch plötzlich von der Emma telepathisch ausgeschlatet wird, als Mitglieder der Avengers, X-Men und X-Factor aus ihrem bewusstlosen Zustand erwachen. Wiccan und Speed ​​fordern Emma heraus, um Wanda zu beschützen, bevor diese ihre Gedanken liest und erfährt, dass Wanda ihre gewaltige Macht nicht mehr hat. Die Mutanten sind besorgt, aber Cyclops ist entschlossen, Scarlet Witch vor Gericht zu stellen. Die Young Avengers beginnen mit ihm darüber zu streiten. Doom kommt bald und zeigt den Helden, wie er die Welt neu erschaffen kann, und bittet sie, sein Angebot anzunehmen, aber die Avengers, X-Men und X-Factor greifen ihn an, sobald er sich in einen Riesen verwandelt und warnt sie, dass, wenn sie ihren Angriff fortsetzen, sterben werden. Die Young Avengers, Scarlet Witch und Ant-Man fragen sich, was sie tun sollen. Ant-Man reist geschrumpft in das Ohr des riesigen Doom und richtet dort Schaden an, wirdaber von Doom abgewehrt. Dies verärgert seine Tochter Stature, die zu einer massiven Größe heranwächst, die der von Doom entspricht, und ihn angreift, nur um von Doom getötet zu werden. Scarlet Witch und Wiccan wirken einen Zauber, der ein Portal für die Macht öffnet, die Doom genommen hat. Doom glaubt, dass er mit seinem Schöpfer eins sein kann, aber die Macht überwältigt ihn, korrumpiert ihn und er kehrt zu seiner wahren Form zurück. Er enthüllt, dass er hinter der Zerstörung der Avengers und der Entmachtung der Mutanten steckt, einfach indem er Wanda als Nexuswesen benutzte. Scarlet Witch versucht Doom zu helfen, aber er nennt sie schwach und warnt sie, dass ihre Freunde sie töten werden, bevor er sich wegteleportiert. Die Avengers, X-Men, X-Factor und die Young Avengers versammeln sich um die gefallene Statur,e nur damit Ant-Man, versteckt im Gras, das Bewusstsein wiedererlangt und zu seiner wahren Größe zurückkehrt – woraufhin er die Leiche seiner Tochter vorfindet.
Ant-Man trauert um seine gefallene Tochter Stature, während sich die Young Avengers, Avengers, X-Men und X-Factor versammeln. Iron Lad bietet an, Stature mit in den Zeitstrom zu nehmen und in der Zukunft einen Arzt zu finden, der ihr helfen kann. Vision konfrontiert Iron Lad und sagt ihm, dass sie dies nicht tun können, was dazu führt, dass Iron Lad auf Vision einschlägt und die beiden gegeneinander kämpfen. Schließlich reißt Iron Lad Vision auseinander und zerstört ihn. Er will Stature immer noch in den Zeitstrom bringen, aber Captain America hält ihn davon ab. Keiner der Young Avengers tritt für seinen ehemaligen Teamkollegen ein, und nachdem Wiccan ihn warnt, dass er wie Kang der Eroberer wird, rühmt sich Iron Lad, dass er besser sein wird als Kang, und flieht in den Zeitstrom. Die Helden diskutieren die Situation und Cyclops macht Wanda immer noch für alles verantwortlich. Die X-Men gehen, während Cyclops Wanda warnt, dass er ihr nie vergeben wird. Captain America sagt Wanda, dass sie einen Platz bei den Avengers hat, aber Scarlet Witch erwidert, dass sie beide wissen, dass das nicht wahr ist. Wonder Man tröstet sie und sagt ihr, dass er immer für sie da sein wird, bevor Magneto und Quicksilver beide wollen, dass sie mit ihnen geht. Sie Hexe weist darauf hin, dass sie immer nur von anderen abhängig war und jetzt alleine sein will. Dann tröstet sie Ant-Man, der immer noch um seine Tochter trauert. Später versammeln sich die verbleibenden Young Avengers – Wiccan ist verzweifelt und sowohl Patriot als auch Hawkeye geben bekannt, dass sie aufhören. Speed ​​schlägt vor, Vision zu reparieren, aber die anderen lehnen die Idee ab. Die Zeit vergeht und Wiccan bleibt einige Monate in seiner Wohnung. Schließlich konfrontiert Hulkling ihn und versucht, ihn in die reale Welt zurückzubringen, dann macht er Wiccan einen Heiratsantrag und die beiden küssen sich, bevor Ms. Marvel sie unterbricht und um ihre Anwesenheit in der Avengers Mansion bittet. Speed ​​und Hawkeye wurden ebenfalls gerufen, und Captain America sagt ihnen, dass sie es geschafft haben, die Scarlet Witch zu finden, Doom zu stoppen und ihren Konflikt mit den X-Men zu entschärfen, und dass die Young Avengers in den Augen der Avengers immer Avengers sein werden. Eine Statue zum Gedenken an Stature und Vision wird enthüllt und Wiccan erkennt, dass man niemals aufgeben darf, um ein Held zu sein.

Meinung:
Sehr schön, noch einmal zu diesem Run zurückzukehren. Heinberg und Cheung haben damals mit den Young Avengers eines meiner Lieblingsteams erschaffen, deren Geschichte hier fortgesetzt wird. Mir gefällt vor allem die Charakterisierung und die Interaktion der Charaktere, bei der diesmal besonders die Magneto-Famile im Vordergrund steht. Schade, dass diese interessante Dynamik sonst so selten genutzt und dämlicherweise mit dem Retcon in Axis komplett zerstört wurde. Für die Mutanten ist hier natürlich die Rückkehr der Scarlet Witch, die Bezüge zu House of M und die Wiederherstellung von Rictors Kräften wichtig. Etwas ooc wirkt Wolverine, der doch allzu blutrünstig daherkommt, insbesondere gegenüber Wiccan. Dazu ist die Geschichte ein bisschen zu sehr mit Figuren überladen, was aber größtenteils von Autor und Zeichner gemeistert wird. Der Retcon, dass hinter Disassembled und House of M Dr. Dooms Manipulationen von Wanda stecken, passt zwar zum Schurken, nimmt mir aber Wanda zu sehr aus der Verantwortung. Interessanter wäre gewesen, wenn sie sich mit ihren Taten und der Schuld hätte auseinandersetzen müssen.

Fazit:
Epischer Arc mit tollen Zeichnungen

Heatwave19 20.08.2021 12:16

Uncanny X-Men Annual (Vol.2) #3
Steve Rogers: Super Soldier Annual #1
Namor: The First Mutant Annual #1

Deutsche Ausgabe: X-Men Sonderheft #32 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Escape from the Negative Zone, Part 1"/"Flucht aus der Negativzone, Teil 1"
"Escape from the Negative Zone, Part 2"/"Flucht aus der Negativzone, Teil 2"
"Escape from the Negative Zone, Part 3"/"Flucht aus der Negativzone, Teil 3"
Autor: James Asmus; Zeichner: Nick Bradshaw, Ibraim Roberson, Max Fiumara

https://www.comicguide.de/pics/medium/104235.jpg

Inhalt:
Während Jeffries und Nemesis ein Experiment zur Limbo-Teleportation durchführen, spricht Hope Summers Cyclops an, weil er ihrem Team nicht freie Hand lässt. Zu ihnen gesellt sich ein ebenso wütender Namor, der sauer ist, dass Jeffries atlantische Technologie für seine Experiment verwendet hat. Leider explodiert das Experiment und teleportiert Cyclops, Hope, Nemesis und Namor in einen Raum, in dem die normalen Regeln der Physik nicht zu gelten scheinen. Während Emma Frost und das Wissenschaftsteam auf Utopia ihr Bestes geben, um heruaszufinden, was mit der Gruppe um Cyclops passiert ist, hat Scott Probleme damit diese Gruppe zur Zusammenarbeit zu bewegen. Namor, der bei der Suche nach Wasser paranoid wird, verlässt die Gruppe und Nemesis folgt. Namor wird von einem riesigen krakenähnlichen Monster angegriffen, das Nemesis schließlich mit einem chemischen Cocktail ausschaltet. Cyclops und Hope versuchen in der Zwischenzeit, nach Nahrung zu suchen und werden von den Truppen von Blastaar festgenommen. Sie sind in der Negativzone und Blastaar hat Pläne für sie.
Pixie und Emma Frost teleportieren sich nach New York, um die Avengers um Hilfe bei der Suche nach den vermissten X-Men zu bitten. Sie erfahren, dass sie sich in der Negativzone befinden, dank Blastaar, der es in die Welt sendet und verlangt, dass Reed Richards kommt. Stattdessen beabsichtigt Steve Rogers, sich um diese Geiselnahme zu kümmern. Er tritt durch das Tor zur Negativzone in Camp Hammond und wird sofort von Blastaars Leuten angegriffen. Hope hat sich inzwischen befreit und tut dasselbe mit Cyclops, nachdem sie ihn ein wenig gedemütigt hat. Die beiden versuchen, herauszukommen, als sie Steve treffen. Nachdem er Hope gesagt hat, dass sie nicht zu überheblich werden soll, plant er, sie zum Portal und zurück zur Erde zu bringen. Stattdessen treffen sie auf Blastaar und werden bald von einem wahnsinnigen Namor begleitet, der Hope in seiner Wut verletzt. Dr. Nemesis hat inzwischen die Zitadelle erreicht und einige Wissenschaftler als Geiseln genommen und sie gezwungen, an der Portalsteuerung zu arbeiten.
Ein verrückter Namor hat Hope verletzt und kämpft nun gegen Blastaar. Während Cyclops zurückbleibt, bittet er Steve Rogers, sich um Hope zu kümmern und einen Ausweg zu finden. Steve stabilisiert Hope und sie suchen nach dem Portal, finden es aber zerstört vor. Dr. Nemesis hat in der Zwischenzeit die Wissenschaftler von Blastaar gezwungen, ein weiteres Portalgerät zu entwickeln und flieht damit. Er trifft sich mit den anderen Helden. Rogers bietet an, das Portal an einen Router mit den Koordinaten anzuschließen, die sie sicher nach Hause bringen. Es gibt jedoch immer noch das Problem mit Namor, während das Monster, das zuvor Namor und Nemesis angegriffen hat, jetzt gegen Blastaar kämpft. Hope synchronisiert sich mit Namors Kräften und kämpft gegen ihn, bis sie durch das Portal gelangen und ihn ins Wasser fallen lassen, wo sein Wahnsinn nachlässt. Während sich alle von ihren Verletzungen erholen, dankt Namor Hope und Rogers, während Cyclops Hope verspricht, dass er in Zukunft weniger überfürsorglich sein wird. Zurück in der Negativzone schwört ein gedemütigter Blastaar Rache.

Meinung:
Leider sehr langweilig und vergessenswert. Den Konflikt Hope Cyclops hatten wir jetzt auch schon in Uncanny X-Men und Generation Hope, Namors Wahnsinn wirkt sehr konstruiert (in der Negativzone sollte es auch Wasser geben, sonst frage ich mich wie Blastaar und Co. da überleben) und Steve Rogers Beteiligung ändert so gut wie nichts am Ausgang der Geschichte. Die Zeichnungen gefielen mir in Teil 1 am Besten, während der Rest eher durchschnittlich war.

Fazit:
Überflüssiges Annual Crossover

X-Men (Vol.3): Giant Size 1
X-Men (Vol.3) #12-15

Deutsche Ausgabe: X-Men (2.Serie) #135-136 (Panini Verlag)
Nachdruck: X-Men: Von Anfang bis Ende SC (Panini Verlag)
Titel Englisch/Deutsch:
"First to last, Part 1"/"Von Anfang bis Ende, Teil 1"
"First to last, Part 2"/"Von Anfang bis Ende, Teil 2"
"First to last, Part 3"/"Von Anfang bis Ende, Teil 3"
"First to last, Part 4"/"Von Anfang bis Ende, Teil 4"
"First to last, Conclusion"/"Von Anfang bis Ende, Finale"
Autor: Christopher Yost; Zeichner: Paco Medina

https://www.comicguide.de/pics/medium/104912.jpg

Inhalt:
Vor 2,5 Millionen Jahren leitete eine kleine Gruppe von Wesen namens Evolutionaries das Zeitalter des Homo Sapien ein. Sie haben ihren nächsten Auftritt in nicht allzu ferner Vergangenheit. Während eines Kampfes zwischen Magnetos Bruderschaft und den X-Men erfahren Xaviers Schüler von der Existenz von Sentinels und den Tiefen der Angst und des Hasses der Menschheit vor Mutanten. Während Magneto und seine Crew einen hastigen Rückzug antreten, besiegen die X-Men den einsamen, riesigen Roboter und kehren zu einer Besprechung mit Professor X in die Villa zurück. Eine hitzige Diskussion zwischen Cyclops und Xavier über die Realität der friedlichen Koexistenz von Mensch und Mutanten wird unterbrochen von den Evolutionaries, eine Erinnerung von Scott, die bis jetzt gelöscht wurde. In der Gegenwart hat der Neo Warclan Utopia angegriffen. Sie wollen Antworten, warum die meisten ihrer Art ihre Kräfte verloren haben und warum es keine Neo-Geburten mehr gibt. Das Battle Royale wird durch die Rückkehr der Evolutionaries unterbrochen, die den Neo-Ableger schnell als evolutionäre Sackgasse betrachten und jeden noch lebenden von ihnen auslöschen. Auf die Frage, warum sie dort sind, antwortet Cyclops, dessen Erinnerung an diesen schicksalhaften Tag vor Jahren zurückkehrt. Er sagt seinen X-Men, dass die Evolutionaries dazu da sind, das Überleben des Homo Superior zu sichern, aber auf Kosten der Menschheit.
Vor über zwei Millionen Jahren wurden die weniger entwickelten Australopithecus von den Eternals beobachtet. Obwohl ihre Überlebenschancen schlecht aussehen, werden die Eternals nicht eingreifen, da dies nicht ihre Mission ist. Als sich die Gruppe jedoch wegteleportiert, bleibt der Waffenschmied Phastos zurück. In nicht allzu ferner Vergangenheit ist die Begegnung der X-Men mit den Evolutionaries zum Stillstand gekommen. Obwohl die Evolutionaries planen, die Menschheit auszulöschen und wollen, dass sich die X-Men darauf vorbereiten, argumentiert Xavier, dass dies nicht das ist, was sie wollen. Die Evolutionaries erzählen von der Zerstörung der menschlichen Rasse, bis Iceman schließlich durchdreht und sie angreift. Das ganze Team schließt sich schließlich an und hört nicht auf, bis Xavier sie telepathisch stoppt. Die Evolutionaries, nichtsdestotrotz angeschlagen, entscheiden, dass Xavier doch nicht der Anführer der Mutanten ist und teleportieren sich weg. In der Gegenwart listet der Leiter Evolutionary die Gräueltaten auf, denen die Mutanten seit ihrem letzten Treffen ausgesetzt waren, und macht Cyclops dafür verantwortlich, dass ihre Spezies versagt hat. Sie versuchen, Cyclops zu töten, wenden aber weniger tödliche Methoden gegen die anderen eingreifenden X-Men an. Scott wird schließlich von Pixie in Sicherheit teleportiert, obwohl es gegen seinen Willen geschieht. Bevor er geht, versucht er Emma zu warnen, die Evolutionaries von jemand anderem fernzuhalten, hat aber keine Zeit, ihr zu sagen, wer.
Vor über 2 Millionen Jahren nimmt Phastos ein paar Australopithecus mit in sein Labor, um sie in Evolutionaries zu verwandeln. Vor nicht allzu langer Zeit haben die Evolutionaries Magneto als möglichen Anführer der Mutanten im Visier. Die Idee, die Menschheit auszulöschen, stört ihn überhaupt nicht. Das einzige, was er tun muss, bevor die Evolutionaties ihren Plan umsetzen, ist, alle Mutanten zusammenzubringen. Der perfekte Weg, dies zu tun, ist die Verwendung von Cerebro. Ihr einziges Problem, er braucht einen willigen Telepathen. Er weiß jedoch genau, wen er rekrutieren muss, Emma Frost. Nicht jeder ist mit dem Plan einverstanden und Wanda lässt Pietro die X-Men warnen. Sie kommen gerade rechtzeitig, um Magneto zu konfrontieren. In der Gegenwart geht der Kampf zwischen den Evolutionaries und den X-Men weiter. Sie wollen Cyclops töten und Scott will ihnen diese Chance unbedingt geben, aber Emma will, dass er versteckt bleibt. Um die Sache noch schlimmer zu machen, möchten einige der Utopia-Bewohner wissen, was los ist, und beginnen, Gewalt anzuwenden, um zu bekommen, was sie wollen.
Vor über 2 Millionen Jahren hat Phastos endlich sein erstes Evolutionary perfektioniert. Zurück in der nicht allzu fernen Vergangenheit besiegen Magneto und seine Bruderschaft die X-Men in der Essex-Klinik und entkommen mit Patientin Emma Frost. Sie bringen sie zu Xaviers Schule, damit sie Cerebro benutzt und Magnetos Botschaft der Einheit der Mutanten verbreiten kann. In der Gegenwart geht die Schlacht auf Utopia weiter. Der Kopf der Evolutionaries möchte immer noch, dass Magneto der Anführer ist. Woanders auf Utopia gibt Mindee schließlich Toad nach und in einem Moment panischen Stresses überträgt dsie ie Geschichte der Vergangenheit von Cyclops mit den Evolutionaries in alle Köpfe auf Utopia.
In nicht allzu ferner Vergangenheit treffen die X-Men gerade rechtzeitig im Institut ein, um Magnetos Pläne für das weltweite Aussterben der Menschheit zu stoppen. Vor dem Kampf schuf Beast ein Gerät, das die Evolutionaries von ihrer kosmischen Macht trennen könnte, und er benutzt es, um den Völkermord zu verhindern. Es hat den unerwarteten Effekt, dass alle Evolutionaries außer einem getötet werden. Scott macht mit dem Überlebenden einen Deal, dass er und die X-Men immer da sein werden, um die Mutanten zu beschützen. Der Evolutionary verspricht, eines Tages zurückzukehren, um das zu überprüfen. Er muss sie jedoch alle diese letzten zwei Tage vergessen lassen, da das, was sie tun, verboten ist. In der Gegenwart ist die Waffe, die Jeffries nachgebaut hat, vollständig und Scott benutzt sie. Alle Evolutionaries werden getötet, mit Ausnahme des Anführers. Schließlich gibt er auf und teleportiert sich weg, doch sein Rachedrang gegen Cyclops lebt weiter.

Meinung:
Na, es geht doch wenn nicht Gischler am Schreibstift sitzt. Yost macht hier kein langweiliges Crossover nach Schema F, sondern nutzt mit den parallelen Handlungen der O5 in der Vergangenheit und den Utopia X-Men in der Gegenwart ein anderes Konzept. Dazu ist es wieder schön in die Continuity eingebettet, indem die Neo zum letzten Mal auftauchen und die Externals als Ursprung der Evolutionaries offenbart werden. Nicht zuletzt freut mich auch die kreative Verwendung verschiedenster Utopia Bewohner, anstatt sich wie Gischler auf wenige bekannte Nasen zu beschränken.

Fazit:
Unterhaltsamer Arc von Yost

X-Men (Vol.3) #15.1,#16-19
Deutsche Ausgabe: X-Men (2.Serie) #137-138 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Hell to pay"/"Höllische Abrechnung"
"Betrayal in Bermuda Triangle, Part 1"/"Verrat im Bermuda-Dreieck, Teil 1"
"Betrayal in Bermuda Triangle, Part 2"/"Verrat im Bermuda-Dreieck, Teil 2"
"Betrayal in Bermuda Triangle, Part 3"/"Verrat im Bermuda-Dreieck, Teil 3"
"Betrayal in Bermuda Triangle, Part 4"/"Verrat im Bermuda-Dreieck, Teil 4"
Autor: Victor Gischler; Zeichner: Will Conrad, Jorge Molina

Inhalt:
Ein Team von X-Men, angeführt von Cyclops, trifft in einer kleinen Stadt ein, um Dani Moonstar zu unterstützen. Ein alte Freundin der Familie liegt im Sterben und es stellt sich heraus, dass Dämonen in ihrer Seele gefangen sind. Wenn sie stirbt, werden die Dämonen freigesetzt. Sie planen jedoch, die Frau in einen Ziegelraum einzuschließen und einen Siegelzauber zu wirken, um die Dämonen im Inneren zu halten. Die X-Men sind da, falls etwas Schlimmes passiert. Und das tut es, aber nicht bevor Ghost Rider (Alejandra Jones) auch auftaucht. Bevor der Siegelungszauber gesprochen wird, stirbt die Frau und die Dämonen verwüsten die Stadt, einschließlich der Öffnung einer Höllengrube in der Mitte. Die X-Men schaffen es zusammen mit Ghost Rider, alle Dämonen in die Grube zu bringen und sie dann mit Trümmern und einem Versiegelungszauber zu füllen. Ihre Mission scheint beendet, aber Ghost Rider enthüllt, dass sie tatsächlich aufgetaucht ist, um den Ehemann der Frau zu bestrafen, der vor all den Jahren für die Befreiung dieser Dämonen verantwortlich war. Der Rider lässt ihn so lange leben, wie er seine Ehre wiederherstellt und beim Wiederaufbau der Stadt hilft. Die X-Men gehen auch, aber Dani ist entmutigt, dass sie nicht mehr für die alte Frau hätten tun können, die so viel für die Stadt getan hat. Cyclops erinnert sie daran, dass sie nicht alle retten können, aber sie werden tun, was sie können.
Als eine mysteriöse Boje in der Nähe einer Expedition der Future Foundation auftaucht, bringt die Familie Richards ihre verstörende Botschaft zu den X-Men, denn die Person, die sie aufgenommen hat, war ihre Freundin Lee Forrester. Es stellt sich heraus, dass sie in einer anderen Dimension gestrandet ist und die X-Men und FF sich für das Abenteuer zusammenschließen. Mit einem der Schiffe der FF durchqueren sie das dimensionale Warp-Tor, aber am Ende wird das Schiff zerstört. Sie teilen sich in Gruppen auf, eine bleibt für Reparaturen auf dem Schiff und drei ziehen los, um nach Lee (Dr. Doom in einer Gruppe allein) zu suchen. Die erste Gruppe, bestehend aus Pixie, Thing und Wolverine, untersucht eine nahe gelegene Siedlung und entdeckt, dass sie angegriffen wird. Sie helfen dabei, die Eindringlinge abzuwehren und finden heraus, dass die Eingeborenen unter der Führung von Jim Scully stehen, einem alten Verbündeten von Grimm und ein Veteran dieser Dimension.
Das von Cyclops angeführte Suchteam stößt mitten im Nirgendwo auf eine technologisch fortschrittliche Stadt. Als sie weiter nachforschen, treffen sie auf George Stanislaus, der sie dem Kaiser des Skorpions vorstellt. Da sie nicht wissen, dass die Skorpione Bösewichte sind, werden sie überrascht und schnell besiegt. An anderer Stelle rekrutiert Scully Thing, Wolverine und Pixie, um ihm zu helfen, Lee Forrester ausfindig zu machen, die loszog, um einen Friedensvertrag mit der als Kaddack bekannten Rasse zu schmieden, aber noch nicht zurückgekehrt ist. Sobald sie Kaddack-Gebiet betreten, werden die Helden angegriffen. Die Psi-fähigen Kaddack besiegen sie leicht und verurteilen sie zum Tode, aber Lee kommt und klärt die Verwirrung auf. Zurück beim Schiff hat das Team herausgefunden, wie man das Portal stabil machen kann, damit es keine Unfälle mehr gibt, aber die Energie, die benötigt wird, um es zum Laufen zu bringen, wäre aufgrund der fehlenden Technologie in der Dimension unmöglich zu erzeugen. Am Ende werden Scott, Emma und Sue in ihrer Gefängniszelle vom neuen Verbündeten des Scorpius, Dr. Doom, besucht.
Nachdem Lee Forrester gefunden wurde, erfahren die Helden, was sie vorhatte. Es stellt sich heraus, dass sie einen Frieden mit den Kaddak geschlossen hat und sie vereinbart haben, sich zusammenzuschließen und Scorpius City auszukundschaften, wo sie auch glauben, dass sich ihre vermissten Teamkollegen befinden. Als sie in der Stadt ankommen, sehen sie, wie eine Armee ihre Tore verlässt. Nachdem die Truppen gegangen sind, dringen sie ein. Logan, Ben und James kämpfen gegen die Überreste des Scorpius, während Megan und Lee nach Cyclops und seinem Team suchen. Der Kaiser erfährt von dem Angriff und macht sich auf den Weg zurück, um sich darum zu kümmern, sagt aber Doom und Stanislaus, dass sie ohne ihn weiterziehen sollen. Zurück im Tauchboot arbeiten Richards und Nemesis weiter an ihrem Energieproblem, aber Magneto geht, um nach seinen vermissten Teamkollegen zu suchen. Stattdessen findet Magneto Doom neben der Scorpius-Armee. Doom sagt Magneto, dass er ihm vertrauen soll, dass das, was er tut, helfen wird. Zurück in Scorpius City kommt der Imperator an und unterwirft schnell Wolverine, Thing und Scully, seine endgültige Eroberung steht nun kurz bevor.
Magneto beschließt, Doom zu vertrauen und folgt seinem Plan. Doom geht zurück zum Schiff, während Magneto nach Scorpius City geht. Währenddessen brechen Pixie und Lee in den Gefängniskomplex ein und befreien Scott, Emma und Sue. Als Sue zu sich kommt, erzeugt sie ein Kraftfeld, das den gesamten Komplex und zufälligerweise auch die Psi-Blocker zerstört. Dies ermöglicht es den Kaddak, die Stadt zu stürmen, was sie mit Nachdruck tun. Als Magneto ankommt, befreit er Logan, Ben und James und die Helden sind endlich wieder vereint. Sie kehren zum Schiff zurück, wo sie Reed, Nemesis und sogar Doom vorfinden, die vom Scorpius-Kaiser gefangen genommen wurden. Es kommt zu einem Kampf und der Kaiser nutzt seine planetenverschmelzenden Kräfte, um zu enormer Größe zu wachsen. Doom schmiedet einen Plan, der alle noch verbliebenen Helden in den Kampf einbezieht. Wolverine führt schließlich ein Schleuder-Special mit einem abgeschirmten Zauberspruch von Doom durch und wirft ihn in den offenen Mund des Kaisers. Nachdem Doom die Machtkugel vom Schild des Kaisers entfernt hat, wird der Zauber freigesetzt und der Kaiser wird zerstört. Nachdem die Schlacht vorbei ist und eine Energiequelle entdeckt wurde, macht sich die Crew bereit, zurückzukehren, aber Scully und Lee beschließen, zurück zu bleiben und den Ureinwohnern gegen die verbleibenden Scorpius zu helfen. Die Helden kehren zur Erde zurück.

Meinung:
Die Einzelstory mit dem für mich unbekannten weiblichen Ghost Rider war OK, aber nichts besonders. Der Crossover mit den FF ist zwar insoweit interessant, alsdas diese durch den Hickman Run mit Doom und der Future Foundation weniger klassisch besetzt sind, der Konflikt und die fremde Dimension bleiben trotzdem enttäuschend. Lee Forrester ist ebenfalls ein netter Bonus, ist hier aber zum letzten Mal zu sehen, da sie in der Dimension bleibt.

Fazit:
Durchschnittlich

Stauda 23.08.2021 12:41

Mal wieder ein großes Lob für deine Arbeit und Respekt vor dem Tempo, dass du hier hast. ;)

Zum vervollständigen: Die Spider-Man Story in X-Men (Vol. 3) hat es sogar zu einer zweiten Veröffentlichung gebracht (weshalb auch immer).

https://www.comicguide.de/series/102...und-und-Helfer

Heatwave19 23.08.2021 16:40

Ist eingepflegt, danke für den Hinweis. :top:

X-Men Legacy #242-244
Deutsche Ausgabe: X-Men (2.Serie) #130 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Hell to pay"/"Höllische Abrechnung"
"Fables of the reconstruction, Part 1"/"Maßnahmen zum Wiederaufbau, Teil 1"
"Fables of the reconstruction, Part 2"/"Maßnahmen zum Wiederaufbau, Teil 2"
"None so blind"/"Blinder Fleck"
Autor: Mike Carey; Zeichner: Paul Davidson, Harvey Tolibao

https://www.comicguide.de/pics/medium/103940.jpg

Inhalt:
Auf Utopia passt Dr. Rao Hellions neue kybernetischen Händen an, aber Hellion ist weiterhin wütend über den Verlust. Einige der X-Kids spielen Baseball und es kommt zu einem unangenehmen Moment zwischen Hope und Bling. Cyclops versammelt Magneto, Psylocke, Colossus, Rogue, Danger, Omega Sentinel und Random, um nach San Francisco zu gehen und bei den Reparaturen nach den während dem Kampf mit Bastion verursachten Schäden zu helfen. Rogue bittet Hellion um Hilfe und Hope kündigt an, dass sie mitgehen möchte. Cyclops will sie nicht lassen, aber Colossus verspricht, auf sie aufzupassen. Auf der Bootsfahrt in die Stadt enthüllt Omega Sentinel, dass sie einige Probleme mit ihren Systemen hat, während Colossus versucht, eine Beziehung zu Hellion aufzubauen. Auf der Baustelle ist sich der leitende Mitarbeiter unsicher, ob sie ihm helfen können – nur um erstaunt zu werden, wie kraftvoll und schnell die Arbeiten erledigt werden. Hope setzt ihre Kräfte jedoch nicht ein, sondern fängt an, ein Loch für Zaunpfosten zu graben, während sie mit Hellion streitet, der verärgert ist, dass jemand mit Hopes Kraft ihm nicht einmal die Hände zurückgeben kann. Die Rüstung von Omega Sentinel feuert unerwartet einen Angriff auf Colossus ab, also zieht sie sich von den anderen zurück, um herauszufinden, was mit ihren Systemen nicht stimmt. Hope freundet sich mit einem kleinen Mädchen an, das auf der Baustelle rumstromert, während Hellion seinen Frust an einigen Wänden auslässt, die abgerissen werden müssen, wodurch auch Trümmer in der Gegend landen, in der Hope arbeitet. Hope konfrontiert Hellion, und das kleine Mädchen begleitet sie – während Omega Sentinels Körper beginnt, die Mutanten in der Nähe zu scannen. Ohne Kontrolle geht sie zu Hope hinüber – und entfesselt einen Energiestoß aus nächster Nähe, der Hope und das Mädchen verschlingt.
Nachdem Hellion gewaltsam verhindert hat, dass Omega Sentinel Hope und ein unschuldiges Mädchen verletzt, kämpft er weiter gegen Omega Sentinel, während ihre Sentinel-Programmierung die Kontrolle übernimmt und sie zwingt, gegen die anderen auf der Baustelle anwesenden Mutanten zu kämpfen. Schließlich bringt Hellion Omega Sentinel zu Fall und verursacht so viel Schaden, dass er sie möglicherweise hirntot zurückgelassen hat. Später, zurück in Utopia, unterzieht sich Hellion einem zermürbenden Verhör über seine Taten, das er vehement verteidigt. Es stellt sich heraus, dass Omega Sentinels Technologie von dem Virus betroffen war, das freigesetzt wurde, um Bastions Nimrods zu stoppen. Cyclops setzt Hellion auf Bewährung und sagt ihm, dass er beim nächsten Verstoß Utopia verlassen muss oder sich den anderen Problemfällen im Gefängnis anschließen kann. Rogue konfrontiert Hellion und warnt ihn, dass sie ihm seine Kräfte nehmen wird, wenn er seine Einstellung nicht ändert.
Rogue versucht, Blindfold zu helfen, einen kryptischen Traum zu entschlüsseln, in dem die X-Men von einem mysteriösen Feind angegriffen werden. Sie informiert Cyclops und Emma über Blindfolds Traum und sagt ihnen, dass sie der Meinung ist, dass sie die Warnung von Blindfold mit Vorsicht genießen sollten. Cyclops beauftragt den X-Club, Blindfolds Vision zu entschlüsseln. Diese macht sich auf den Weg, die Gefahr selbst zu identifizieren. Sie begegnet Gambit zum ersten Mal und spricht mit dem "Tod" in ihm - aber er ist nicht die Gefahr. Blindfold findet Hellion, ausgestoßen nach seinem jüngsten Angriff auf Omega Sentinel, entscheidet aber, dass er auch nicht die Bedrohung ist. Rogue trifft sich mit Madison Jeffries und erfährt, dass Dragoness, Magma, Surge und Armor scheinbar aus Utopia verschwunden sind. Blindfold trifft auf Legion und wird in seinen Geist versetzt, wo sie erfährt, dass auch er nicht die Bedrohung ist, also setzt sie ihren Weg durch Utopia fort. Rogue und Jeffries erkennen, dass sich eine Kreatur aus Emplates Unterdimension auf Utopia befindet, die nur in bestimmten Spektren sichtbar ist. Sie machen sich auf den Weg, um es zu lokalisieren, während Blindfold von der Kreatur angegriffen wird. Rogue und Jeffries treffen am Tatort ein und finden die vermissten Mädchen, die im Netz der Kreatur gefangen sind. Madison wird ebenfalls gefangen, während Rogue Hilfe von den X-Men herbeiruft. Rogue tut ihr Bestes, um es selbst mit der Kreatur aufzunehmen, und nachdem sie im Netz stecken geblieben ist, schafft sie es, die Kräfte von Magma, Surge und Armor zu absorbieren. Sie nutzt ihre kombinierten Kräfte, um die Kreatur zu besiegen. Alle werden befreit und Blindfold verkündet, dass die Kreatur nicht die Gefahr war, die sie in ihrer Vision sah, und plötzlich wird die Welt dunkel.

Meinung:
Solides Mike Carey Niveau, der diesmal den Fokus auf Hellion und Blindfold legt. Der Zweiteiler um die Nachwehen um Second Coming nutzt wieder verschiedenste Charaktere und zeigt mit dem Wiederaufbau mal einen anderen Aspekt abseits der X-Men. Der Umgang mit Hellion erscheint mir beim erneuten Lesen schon recht kontraproduktiv, eigentlich wäre hier eine Therapie angebracht und keine Drohungen oder Abweisungen. Dann folgt mit Blindfold ein Prolog zu Age of X, auf dass ich mich schon sehr freue, bin gespannt, ob es so toll ist, wie ich es in Erinnerung habe. Nicht ganz so überzeugend fand ich bei allen drei Ausgbane die Zeichnungen, besonders Davidson ist nicht wirklich meins.

Fazit:
Wie üblich gelungen

New Mutants #20-21
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"--"
"Fables of the reconstruction, Part 1"/"Maßnahmen zum Wiederaufbau, Teil 1"
"Fables of the reconstruction, Part 2"/"Maßnahmen zum Wiederaufbau, Teil 2"
"None so blind"/"Blinder Fleck"
Autor: Zeb Wells; Zeichner: Leonard Kirk

Inhalt:
Magik kehrt mit Karma und Pixie nach Utopia zurück und warnt die X-Men vor dem, was kommt. Während Cyclops ein Rettungsteam zusammenstellt, gibt Magik Karma ihr Seelenschwert, um den nächsten Teil ihres Plans umzusetzen. Im Limbo sind der Rest der New Mutants immer noch Gefangene, von denen einige gefoltert werden, während General Ulysses seinen Plan umsetzt, das Blutsteinamulett zu verwenden, um die Älteren Götter anzurufen. Die Dämonen des Limbo greifen die Soldaten an, um sie aufzuhalten und stürmen auch die Brutstätte, wodurch Moonstar sich befreien und ihre Foltererin Loca töten kann. Auf der Erde erkennen die X-Men, dass die Älteren Götter frei sind und sich auf den Weg zur Erde machen. Karma dringt in den Kopf von Legion ein, um den verbotenen geheimen Teil von ihm zu befreien – die allmächtige Persönlichkeit, die einst das „Age of Apokalypse“ verursacht hat.
Die X-Men folgen Magik zum Portal Epsilon, während die New Mutants im Limbo zusehen, wie die Elder Gods ein Loch in die Realität reißen. Schließlich erkennt General Ulysses seinen Fehler und versucht, sie aufzuhalten, wird aber getötet. An anderer Stelle tötet Cannonball aus Rache die fliehenden Inferno-Kinder und Dr. Noc. Währenddessen begeben sich Magma und Sunspot auf eine Selbstmordmission, um eine Zeitschleife zu erfüllen, indem sie die vergangene Magik warnen, damit sie rechtzeitig zurückkehren kann, um sie zu warnen. Der aktuelle Magik hat jedoch Mitleid mit ihnen und teleportiert die X-Men an ihre Seite, um sie zu retten. Der nächste Teil von Magiks Plan beginnt, als Legion die Elder Gods konfrontiert und sie aus der Realität schreibt. Dann befreit er die fünf Blutsteine ​​aus dem Amulett und gibt sie Magik. Später, zurück auf Utopia, gibt Magik Pixie ihre beiden Blutsteine ​​zurück. Karma konfrontiert Illyana damit, all dies im Voraus geplant zu haben und sie alle für ihre Rache zu riskieren. Obwohl sie mit der Möglichkeit konfrontiert ist, dass Karma ihre Machenschaften aufdeckt, ist Magiks einzige Sorge das emotionale Wiedersehen mit ihrem Bruder Colossus.

Meinung:
Guter Abschluss des Arcs, der in Deutsch leider nur unvollständig vorliegt. Diese beiden Ausgaben vor Age of X, hätte man eigentlich noch irgendwie bringen müssen, um die Story abzuschließen. Mir gefällt hier insbesondere Magik, deren Plan und Charakterarc seit ihrer Rückkehr in New X-Men nun abgeschlossen ist. Ein bittersüßes Happy End auf Kosten der Qualen ihrer Freunde, insbesondere Cannonball, Karma und Dani mussten hier einiges mitmachen.

Fazit:
Überzeugender Abschluss des Limbo Arcs

Age of X Alpha #1
X-Men Legacy #245
New Mutants (Vol.3) #22
X-Men Legacy #246
New Mutants (Vol.3) #23
X-Men Legacy #247
New Mutants (Vol.3) #24
Age of X Universe #1-2

Deutsche Ausgabe: X-Men Sonderband: Age of X #1-2 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Age of X, Prologue"/"Age of X, Prolog"
"Age of X, Chapter 1"/"Age of X, Kapitel 1"
"Age of X, Chapter 2"/"Age of X, Kapitel 2"
"Age of X, Chapter 3"/"Age of X, Kapitel 3"
"Age of X, Chapter 4"/"Age of X, Kapitel 4"
"Age of X, Chapter 5"/"Age of X, Kapitel 5"
"Age of X, Chapter 6"/"Age of X, Kapitel 6"
"Age of X Universe, Chapter 1: Avengers"/"Age of X Universe: Rächer, Teil 1"
"Age of X Universe, Chapter 1: Spider-Man"/"Age of X Universe: Spider-Man"
"Age of X Universe, Chapter 2: Avengers"/"Age of X Universe: Rächer, Teil 2"
"Age of X Universe, Chapter 2: Dazzler"/"Age of X Universe: Dazzler"
Autor: Mike Carey, Simon Spurrier, Jim McCann, Chuck Kim; Zeichner: Mirco Pierfederici, Gabriel Hernandez Walta, Carlo Barberi, Walden Wong, Antonio Fabela, Paco Diaz, Matt Milla, Paul Davidson, Brian Reber, Clay Mann, Steve Kurth, Khoi Pham, Gabriel Hernandez Walta

https://www.comicguide.de/pics/medium/105409.jpg https://www.comicguide.de/pics/medium/105681.jpg

Inhalt:
Die Mutanten genießen eine scheinbar friedliche Nacht, in der sie in Fortress X nicht angegriffen werden. Einige von ihnen haben sich um ein Lagerfeuer versammelt und erzählen einige Geschichten aus ihrer Vergangenheit. Sie erfahren, dass Scott Summers von Arcade, dem Aufseher des Alcatraz-Gefängnisses, kontrolliert wurde, wo Scott der unfreiwillige Henker mutierter Gefangener war, bis er eines Tages, als es ihm gelang, sich selbst zu befreien, Arcade tötete und die verbleibenden Gefangenen befreite, bevor er entkam. Cannonball enthüllt, wie er und seine Schwester Husk den Rest der Familie Guthrie nicht retten konnten, die alle getötet wurden. Kavita Rao erklärt, wie sie mit Dr. Richard Palance ein Heilmittel entwickelt hatte, um Mutantenkräfte zu neutralisieren, und wie sie ihren Fehler zu spät erkannte, da Palance das Heilmittel in der Wasserversorgung freisetzen wollte. Wolverine fand sie, und sie entdeckten, dass der einzige Weg, das Virus zu zerstören, darin bestand, es Wolverine zu injizieren, was ihn aber auch töten könnte. Kavita injizierte Wolverine das gesamte Heilmittel, bis Dr. Palance versuchte, sie aufzuhalten – also injizierte sie ihm stattdessen die letzte Ampulle mit Heilmittel. Wolverine überlebte die Erfahrung, aber Kavita kann sich nicht entscheiden, ob sie Wolverine gerettet oder zerstört hat. Toad enthüllt, wie er und mehrere andere Mutanten im Chrysler Building gefangen waren, das von Colonel Creed und seinen Truppen umgeben war, und die Mutanten an der Flucht nach Kanada hinderten, bis Magneto und Mystique am Tatort eintrafen und Magneto das gesamte Gebäude und mehrere um es herum anhob, in Sicherheit brachte und die Mutanten darin rettete. Toad erklärt, dass Magneto daraufhin die Festung gebaut hat und dann alle Mutanten hierher kamen. Plötzlich erfahren die Mutanten, dass ein Angriff bevorsteht, und werden aktiv.
In Fortress X treten mehrere Mutanten gegen die angreifenden menschlichen Streitkräfte an, aber der Kampf führt zum Tod von Tempo. Legacy (aka Rogue) tut, was sie kann, um Tempo durch den Sterbeprozess zu helfen. Cannonball und Basilisk (aka Cyclops) haben Probleme mit der Befehlskette, bevor die Force Warriors - Legion, Hellion, Psylocke, Carmella Unuscione und Revenant - kommen, um den Schutzschirm um die Festung zu erneuern, der Fortress X umgibt. Nach dem Kampf kehren die Mutanten zu Fortress X zurück, wo Moira MacTaggert sich Sorgen um Legion macht und Frenzy mit Wolverine über seinen momentanen Zustand ohne Kräfte spricht, während er sich um die Bar kümmert. Einige der anderen Mutanten diskutieren das Gefühl, dass sie sich alle schon einmal getroffen haben, an einem Ort, an dem eine Person sie alle zusammengebracht hat. Legacy sitzt am Rand des Schutzschirms, als sie einen Soldaten bemerkt. Mehrere andere Mutanten tauchen auf, um den Soldaten zu Fall zu bringen, bis Magneto eintrifft - der "Soldat" ist eigentlich Katherine Pryde, eine Gefangene aus Fortress X, die versucht zu fliehen. Magneto bringt Pryde zurück in das Gefängnis, das von Danger überwacht wird, und mehrere andere - Emma Frost, Magik, die Stepford Cuckoos, Martha Johansson, Blindfold und Professor X sind ebenfalls inhaftiert. Katherine Pryde hatte jedoch eine Kamera in ihrem Besitz und machte Fotos außerhalb der Mauern der Streitkräfte, was Legacy sehr interessiert.
Jubilee denkt darüber nach, wofür die Mutanten in Fortress X kämpfen, während Legacy Magneto fragt, ob sie Katherine Pryde befragen kann, die kürzlich bei einem Fluchtversuch aufgefunden wurde. Legacy erzählt Magneto allerdings nichts von der Kamera, die sie Pryde abgenommen hat. Legacy bringt die Kamera zum Techno-Genie Madison Jeffries, der Schwierigkeiten hat, die Sterne außerhalb des Schutzschirms zu beobachten. Madison informiert Legacy, dass die 247 Fotos auf der Kamera alle leer sind. Legacy absorbiert dann Madisons Kräfte. Mitten in der Nacht diskutieren Basilisk und Frenzy über Basilisks Entdeckung: die Erkennungsmarken, die er einem Soldaten abgenommen hat, sind genau die gleichen wie die, die er einem anderen Soldaten in einer anderen Schlacht abgenommen hat – zwei völlig unterschiedliche Menschen. Legacy, durchdrungen von Madisons Macht, findet ihren Weg in Dangers Gefängnis. Sie geht direkt zu Katherine Prydes Zelle, trifft aber auf einen anderen Gefangenen, Blindfold. Die junge Mutantin verwirrt Legacy, indem sie sie "Rogue" nennt und drängt sie, den Professor zu fragen. Danger erfährt, dass Legacy im Gefängnis ist und schickt ihr Drohnen los. Legacy findet Katherine Pryde und fragt sie, warum die Bilder, die sie gemacht hat, leer sind, aber Pryde ist nicht bereit, ihr zu helfen. Rogue absorbiert Prydes Kräfte, was sich als nützlich erweist, als die Danger-Drohnen versuchen, sie zu fassen. Legacy findet den Professor, von dem Blindfold gesprochen hat, und berührt ihn – was Schockwellen durch die Festung sendet, als Legacy seltsame Bilder sieht und hört. Legacy schafft es, sich lange genug zu sammeln, um weiteren Danger-Drohnen auszuweichen, und wird von einem der Roboter von Madison Jeffries in Sicherheit gebracht. Magneto schlägt Alarm, als Moonstar und ihr Kader herbeigerufen werden, um Legacy mit aller nötigen Gewalt festzunehmen!
Moonstar und ihr Kader – Eclipse (aka Sunspot), Warlock, Magma, Karma und Dust – verfolgen die flüchtige Legacy, die bei Wolverine Zuflucht gefunden hat. Moira MacTaggert verlangt von Magneto Antworten über Legacy und womit sie sie alle angegriffen hat. Moira bietet die Dienste von Legion und dem Rest der Force Warriors an, um Legacy zu finden, indem sie die Festung auf molekularer Ebene durchsuchen. Legacy sagt Wolverine, dass sie misstrauisch wird, und erklärt, dass die Bilder, die sie in ihrem Kopf sah, Erinnerungen des Professors waren - von allen Mutanten in Fortress X, nur erinnert sie sich nicht daran, diese Erfahrungen jemals erlebt zu haben. Plötzlich platzen Moonstar und ihr Kader in Wolverines Bar. Magneto verhört Madison Jeffries, nachdem er erfahren hat, dass Legacy ihre Macht benutzt, und Jeffries ist gezwungen zu enthüllen, dass Legacy eine Kamera mit leeren Bildern darauf hatte. Wolverine bleibt stoisch, während Moonstar und ihr Kader seine Bar nach Legacy durchsuchen, während Cannonball draußen eine Versammlung von Mutanten gegen einen Angriff menschlicher Streitkräfte anführt, die den Schutzschirm durchdrungen haben. Da Moonstar und ihr Kader in Wolverines Bar kein Glück haben, setzen sie ihre Suche nach Legacy fort – und holen sie schließlich ein. Aber die Ergreifung von Legacy muss warten, da ein riesiger feindlicher Panzer die Priorität des Kaders hat. Legacy gelingt es zu entkommen, bis sie mit Dust konfrontiert wird - jedoch taucht Gambit auf und bringt Dust zu Fall, als er beschließt, Legacy zu helfen. Magneto entdeckt dies und begräbt sie beide unter einem Schuttberg. Der Zweifel an Fortress X wächst, als Basilisk sich mit Wolverine trifft.
Vor Fortress X bricht eine weitere Schlacht aus, aber mehrere Mutanten sind zur Stelle, um die eindringenden menschlichen Soldaten aufzuhalten, und die Force Warriors treffen bald ein, um das Kraftfeld zu reparieren. Revenant enthüllt, dass sie auf dem Heimweg war, sich aber verlaufen hat. Legion kehrt zu Fortress X zurück und findet Moira MacTaggert verärgert vor, besorgt, dass alles, wofür sie so hart gearbeitet haben, zerstört wird. Magneto entfernt sich und unter einem Schuttberg, wo er Legacy und Gambit vermeintlich begraben hat, findet er sie in einem tiefen Tunnel in Fortress X. Magneto offenbart ihnen, dass er auf ihrer Seite ist und nachdem Legacy ihm erklärt hat, was passiert ist, als sie Xavier berührt und mit Pryde gesprochen hat, verrät Magneto, dass er es war, der Pryde auf die Mission geschickt hat, Fotos außerhalb des Schutzschirms zu machen. Er gibt Legacy und Gambit Baupläne von Fortress X und führt sie in einen Raum im Herzen der Zitadelle - einen Raum, an den er sich nicht erinnern kann und der keine Funktion erfüllt, die er sich vorstellen kann. Moonstar erhält eine Nachricht von Moira, während Magneto die Brigg betritt und Katherine Pryde aus ihrem Gefängnis befreit. Sie gehen zu Professor Xavier und befreien ihn ebenfalls aus seinem Gefängnis. Er ist schwach, weil er sediert wurde, aber er nennt Katherine "Kitty", was sie verwirrt. Bevor sie entkommen können, treffen Moonstar und ihr Kader ein, um sie alle zu fassen. Magneto und Moonstar diskutieren die Situation, wobei Magneto erklärt, dass es einen Feind in Fortress X gibt. Magneto möchte, dass jeder zuhört, was Xavier zu sagen hat, aber die Force Warriors treffen ein und entziehen Magneto sein Kommando. In dem mysteriösen Raum im Herzen von Fortress X entdecken Legacy und Gambit einen Mann, eine Art Wissenschaftler, der scheinbar in der Zeit eingefroren ist. Legacy findet eine Box – und als sie sie öffnet, erkennt sie, dass sie das gesamte Universum enthält!
Die Mutanten von Fortress X versuchen, sich mit dem zu arrangieren, was um sie herum vorgeht, während die Force Warriors ihre neu gewonnene Autorität behaupten. Moonstar streitet mit ihnen, während Charles Xavier in Katherine Pryde eine Verbündete findet. Moira MacTaggert konfrontiert Legacy und Gambit und verlangt, dass sie ihr die Box geben. Die Spannungen zwischen Cannonball und Basilisk steigen, als die Mutanten auf die Ankunft der nächsten Welle angreifender Soldaten warten, aber als keine eintrifft, hinterfragt Basilisk alles, was um sie herum passiert, und mehrere andere Mutanten unterstützen ihn, als sie das Schlachtfeld verlassen. Moonstar und ihr Kader halten sich weiterhin gegen die Force Warriors zurück, während Legion immer instabiler wird. Moira enthüllt, dass sie es war, die diese Welt erschaffen hat, während Charles Xavier Legion zu erklären versucht, dass er sein Vater ist. Charles bittet alle, ihm zu vertrauen, die Wahrheit zu erfahren, und bald versammeln sich fast alle Mutanten, als Charles ihnen enthüllt, was vor sieben Tagen auf Utopia, der Heimat der X-Men, passiert ist. Er und Doktor Nemesis durchwanderten die Gedanken von Legion, wo verschiedene Persönlichkeiten eingesperrt waren. Eine neue Persönlichkeit, ein psychischer Antikörper, hatte die Macht übernommen und die Form von Moira MacTaggert angenommen, die dann diese neue Welt erschuf, in der Legion sicher war, und ein Held. Als „Moira“ Charles und die anderen Mutanten konfrontiert, trifft eine riesige Armee von Soldaten in Fortress X ein.
Als die Mutanten von Fortress X gegen die ankommende Armee kämpfen, ist Legion verwirrt darüber, was "Moira" getan hat - aber "Moira" sagt ihm, dass sie auf jeden Fall eine neue Welt nur für sie beide bauen können. Charles Xavier und Magneto finden Legion und sagen ihm, dass sie sich „Moira“ stellen müssen, dass er der einzige ist, der das kann. Der Kampf tobt, und jeder Mutant kämpft tapfer - sogar Wolverine schließt sich dem Kampf an, trotz der Gefahr, die es für ihn jetzt bedeuten kann, da er keine Kräfte hat. „Moira“ findet die Box mit dem Rest des Universums und wirft sie ins Feuer – aber Katherine Pryde rettet sie und Magneto und Xavier greifen „Moira“ an. Legion konfrontiert "Moira", wirklich eine Person aus seinem Inneren, und nimmt sie schließlich wieder in sich auf. Cannonball wird in der Schlacht schwer verletzt, aber als „Moira“ wieder in Legion aufgenommen wird, verschwinden die Soldaten, Panzer und Flugzeuge. Legion öffnet dann die Kiste, die das Universum enthält, und sie fegt über alle hinweg. Sie alle finden sich bald auf Utopia wieder, zurück zu ihrem wahren Selbst, aber mit verschwommenen Erinnerungen. Diejenigen, die von der „Moira“-Persönlichkeit eingesperrt wurden, wie Emma und die Stepford-Cuckoos, werden in der Lage sein, die Erinnerungen wiederherzustellen. Seltsamerweise sind mehrere Personen, die nicht auf Utopia waren, als alles passierte – wie z.B. Chamber, dessen Kräfte wiederhergestellt sind, und die mysteriöse Revenant – jetzt auf Utopia. Frenzy hat Probleme damit, dass sie und Cyclops in der realen Welt kein Paar sind, während andere wieder vereint sind. Professor X spricht mit Blindfold über das, was sich ereignet hat, bevor er erkennt, dass Legion vermisst wird. Und in seinem Kopf hört Legion die Stimme von „Moira“, die ihm sagt, dass sie alles besser machen wird.
Die Avengers werden geschickt, um einen Ausbruch in Camp Gorge zu stoppen, wo mutierte Gefangene fliehen. Die Avengers sind neu darin, als Team zu arbeiten, und das zeigt sich. Captain America analysiert alle seine Teamkollegen, in der Schlacht wird Vengeance scheinbar getötet und die Mutanten entkommen. Innere Konflikte plagen die Avengers - der Hulk hasst Mutanten, die Unsichtbare glaubt, dass sie zu ihrem eigenen Besten kontrolliert werden sollten. Die Avengers erhalten bald ihre nächste Mission von General Frank Castle - sie sollen 22 vermisste Gebäude aus New York aufspüren, was seiner Meinung nach die nächste Phase in der Mutantenkrise ist. Die Avengers werden von einem Mutanten - Weapon-S - unterstützt, während sie die Gebäude lokalisieren - und erhalten dann den Befehl, alle Mutanten in der Festung der fehlenden Gebäude zu töten.
Peter Parker ist Spider-Man, beschützt New York vor Superschurken und ist glücklich mit seiner Frau Mary Jane. Als Die Regierung neben den Mutanten auch Kinder von Metawesen in den Fokus nimmt beschließt er, mit seiner Familie zu fliehen. Mary Jane kann den Flughafen erreichen und flieht mit ihrem Kind nach Frankreich, aber Peter wird gefangengenommen.
Captain America, Sue Storm, Iron Man und Redback brechen in Fortress X ein und schaffen es, alle Mutanten, denen sie begegnen, zu betäuben, anstatt sie zu töten – bis Callisto ihre unsichtbaren Formen entdeckt. Die Unsichtbarkeit endet und ein groß angelegter Kampf beginnt, wobei Captain America Mystique schließlich niederschießt. Aber die Avengers sind entsetzt, als sie erfahren, dass sie nur Kinder beschützt hat. Mystique hält eine sehr leidenschaftliche Rede, bevor sie stirbt. Die Avengers erkennen, dass sie einen Fehler gemacht haben und planen sich zurückzuziehen. Aber Iron Mans Rüstung macht sich selbstständig und bereitet sich darauf vor, die jungen Mutanten zu töten – bis Captain America Iron Man erschießt. Captain America, Sue und Redback entkommen Fortress X mit Iron Mans Handschuh, während der Hulk sich auf den Weg zur Festung macht, einer massiven Bombe auf seinem Rücken, die bereit ist, jeden Mutanten in Fortress X in die Luft zu jagen. Captain Ameircas Beine werden von einer Rakete zerstört und er hält den Mutanten eine Rede über die Zusammenarbeit, während Sue den Hulk weiterhin mit ihrem Kraftfeld zurückhält. Redback hebt Iron Mans Handschuh auf, bevor der Hulk das Kraftfeld durchbricht. Bevor er Sue töten kann, schneidet Redback seinen Arm ab und benutzt den Iron Man-Handschuh, um die Bombe zu zünden, sich selbst und den Hulk zu töten. Innerhalb des neuen Kraftfeldes – der Kraftmauer – das Fortress X umgibt, bleibt Legacy bei Captain America, als er stirbt. Heute erinnert sich Legacy an diese Ereignisse und bespricht mit Cannonball, dass sie keine Soldaten, sondern Helden sein sollten.
Dazzler, Angel Salvadore und Velocidad versuchen, durch die Tunnel unter Manhattan in die Festung X zu fliehen, als sie vom Mutantenjäger Stephen Strange festgenommen werden. Angel und Velocidad werden scheinbar getötet, aber Dazzler entkommt durch einen anderen Tunnel und findet fast die Freiheit, bis Strange sie einfängt und sie zu töten scheint. Aber Dazzler wacht später sicher in Fortress X auf, zusammen mit Angel und Velocidad, ald sich herausstellt, dass Strange tatsächlich den Mutanten hilft und zu Fortress X bringt.

Meinung:
Auch bei erneutem Lesen eine geniale Storyline. Besonders stark finde ich das World Building, dass hier dank makeloser Zusammenarbeit zwischen dem Autor und den Zeichnern entsteht. Dabei nutzt Carey die ganze Bandbreite der Utopia Bewohner, während insbesondere Clay Mann einen Heidenspaß an den neuen Figurendesigns zu haben scheint. Das Mysterium um Fortress X und seine Bewohner zieht einen auch bei erneutem Lesen in den Bann und wenn alles aufgedeckt wird, fühlt sich das deutlich epischer an, als so manches Großereignis in den Comics heutzutage. Vielleicht die beste Legion Story überhaupt, der hier zum ersten Mal so richtig glänzen kann und mit den Erinnerungen an den Ruhm und das Heldendasein eine neue Facette erhält. Überhaupt ist es toll, dass es nicht nur ein großartiges, aber konsequenzloses What If bleibt, sondern für einige Figuren starke Auswirkungen hat. Etwas schwächer sind dann die eigentlich überflüssigen Universe Ausgaben, auch wenn Spurriers verdrehte Version der Avengers ganz unterhaltsam ist.

Fazit:
Klassiker

bartsims 23.08.2021 16:45

Zitat:

Zitat von Stauda (Beitrag 722697)
Zum vervollständigen: Die Spider-Man Story in X-Men (Vol. 3) hat es sogar zu einer zweiten Veröffentlichung gebracht (weshalb auch immer).

Allgemein wurde X-Men (Vol. 3) 1-15 in drei Trades nachgedruckt. :zwinker:

Heatwave19 23.08.2021 16:54

Habe die anderen auch ergänzt, danke für den Hinweis. :top:

Terminator_T-101 23.08.2021 18:10

Zitat:

Zitat von Heatwave19 (Beitrag 722759)
Mir gefällt hier insbesondere Magik, deren Plan und Charakterarc seit ihrer Rückkehr in New X-Men nun abgeschlossen ist.

Allerdings startete die Handlung um die Seelensteine nicht erst mit ihrer Rückkehr, sondern wurde schon von Claremont in der ersten New Mutants Volume gegründet. Da du diese aber gelesen hast, weißt du dies aber sicherlich noch.

Heatwave19 23.08.2021 18:39

Ja, das Seelensteinkonzept ist natürlich von Claremont und wird in New X-Men ff wieder aufgegriffen. Meinte nur, dass die Plotline, die mit ihrer Rückkehr in New X-Men begann und sich dann über X-Infernus, Hellbound und New Mutants (Vol.3) zog, hier ihren vorläufigen Abschluss findet.

Heatwave19 27.08.2021 11:55

X-Men Legacy #248-249
Deutsche Ausgabe: X-Men Sonderband: X-Men Legacy #1 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Aftermath, Part 1"/"Nachspiel, Teil 1"
"Aftermath, Part 2"/"Nachspiel, Teil 2"
Autor: Mike Carey; Zeichner: Jorge Molina, Rafa Sandoval

Inhalt:
Die X-Men und Mitglieder des X-Clubs treffen sich, um die Ereignisse der letzten sieben Tage zu besprechen, als alle Bewohner von Utopia in einer neuen Welt lebten, die von einer der Persönlichkeiten von Legion erschaffen wurde. Emma gibt bekannt, dass sie und die Stepford-Kuckucke bereit sind, diese Erinnerung an die Ereignisse aus den Köpfen derjenigen zu löschen, die darum bitten. Cannonball und Pixie sind die ersten, und einige andere folgen bald. Professor X und Doktor Nemesis treffen sich mit Legion, der ein Handgelenkgerät erhalten hat, mit dem er auf jede einzelne Persönlichkeit zugreifen und ihre Kraft nutzen kann. Cyclops findet die Zeit, um sich mit Frenzy zu treffen, die die Zeit, die die beiden zusammen in der anderen Realität verbracht haben, fortsetzen will, aber Cyclops besteht darauf, dass nichts zwischen ihnen ist, was sie verärgert. Rogue hat Schwierigkeiten, mit ihrer Rolle als „Reaper“ in der anderen Realität umzugehen, und Gambit versucht, sie zu trösten, sagt ihr jedoch, dass sie nicht zusammen sein können, bis Rogue bereit ist. Cyclops trifft sich mit Kavita Rao, die Chamber, Hellion und Revenant untersucht, die alle durch die Ereignisse verändert wurden oder aufgetaucht sind. Cyclops spricht mit der mysteriösen Revenant, die, wie sich herausstellt, ein „Fragment“ von Rachel Summers ist, die versuchte, Kontakt mit Utopia aufzunehmen, gerade als Legions Persönlichkeit die Realität veränderte. Leider kann sie sich jetzt nicht mehr an die Botschaft erinnern. Cyclops versichert Rachel, dass er sie nach Hause bringen wird. Schließlich trifft sich Magneto mit Rogue und sie besprechen Rogues jüngste Entwicklungen, bevor Magneto erklärt, dass er sie an einen Ort bringt, der sie alle definiert – die Vergangenheit!
Magneto und Rogue kommen an einem Museum für die Opfer des Holocaust an, und im Inneren erzählt Magneto Rogue eine Geschichte über einen Mann namens August Hirt, der ein Nazi-Kollaborateur war und dessen Aufgabe es war, die Leichen von 100 „Unterlegenen“ für die Forschung zu bewahren lange nachdem ihr Volk ausgelöscht wurde. In Auschwitz wählte Hirt einen jungen Max Eisenhardt zu seinem Helder, was aber vom Aufseher abgelehnt wurde. Als es für die Achsenmächte immer schlechter aussah, floh Hirt nach Frankreich und wurde zu seiner eigenen Sicherheit in Gewahrsam genommen. Das hielt den inzwischen etwas älteren Max Eisenhardt jedoch nicht davon ab, Hirt aufzuspüren und ihn davon zu überzeugen, sein eigenes Leben zu beenden. Magneto schlägt Rogue vor, zu Gambit zurückzukehren, da er sie wirklich liebt. Zurück auf Utopia kämpft Frenzy immer noch mit ihren Emotionen und Gambit muss einen Kampf zwischen ihr und Toad beenden. Frenzy ist weiter aufgewühlt, kehrt aber in ihr Quartier zurück und verpasst sich einen neuen Look, bevor sie Gambit findet und ihm dafür dankt, dass er sie aufgehalten hat, Toad zu töten, bevor sie ankündigt, dass sie ein X-Man sein wird. Doktor Nemesis und Kavita Rao überwachen, wie Legion seine neue Macht einsetzt, um die Kräfte seiner Persönlichkeiten zu beschwören – aber als er versucht, auf eine von ihnen zuzugreifen, passiert nichts. Doktor Nemesis ist verärgert, aber sicher, dass an dem von ihm entwickelten Armband nichts auszusetzen ist. Legion beschwört eine andere Person und sie erfahren von ihr, dass es mehrere Persönlichkeiten gibt, die Widerstand leisten und von einer namens Styx angeführt werden. Magneto kehrt in sein Quartier zurück, wo später auch Rogue eintrifft, die verkündet, dass sie ihm über den heutigen Abend hinaus nichts verspricht, bevor sie sich küssen.

Meinung:
War ein guter Epilog zu Age of X, mag es ja immer, wenn solche Crossover auch tatsächliche Folgen haben, wie hier dargestellt. Chamber hat wieder sein altes Aussehen und seine alten Kräfte, Hellion hat mehr Kontrolle über seine Telekinese, Frenzy behält ihre Erinnerungen und erfindet sich neu. Rogue und Magnetos Romanze ist aus heutiger Sicht eher befremdlich, für mich kann esda außer Gambit keinen geben.

Fazit:
Gelungener Epilog zu Age of X

X-Men Legacy #250-253
Deutsche Ausgabe: X-Men Sonderband: X-Men Legacy #1 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Lost Legions, Part 1"/"Verlorene Legionen, Teil 1"
"Flashback"/"Flashback"
"Lost Legions, Part 2"/"Verlorene Legionen, Teil 2"
"Lost Legions, Part 3"/"Verlorene Legionen, Teil 3"
"Lost Legions, Part 4"/"Verlorene Legionen, Teil 4"
Autor: Mike Carey; Zeichner: Khoi Pham, Steve Kurth

https://www.comicguide.de/pics/medium/106033.jpg

Inhalt:
Rogue hilft Doktor Nemesis und Professor X, den Geist von Legion zu untersuchen, in der Hoffnung, die entflohenen Persönlichkeiten aufzuspüren. Cyclops erlaubt ihnen, mit einem Team die vermissten Personen zu suchen. Sie stellen fest, dass Magneto dem Team zugeteilt wurde, während Frenzy sich freiwillig gemeldet hat und Gambit sich ihnen ebenfalls angeschlossen hat. Professor X ist nicht allzu glücklich darüber, dass Magneto und Frenzy sich ihnen auf der Mission anschließen, während Frenzy ihren Wert beweisen will. In Punta Brava haben sie eine der entflohenen Persönlichkeiten von Legion aufgespürt – Time-Sink. Er führt sie bei einer langen Verfolgungsjagd an der Nase herum, bevor das Team gut zusammenarbeitet und ihre gemeinsamen Anstrengungen dazu beitragen, Time-Sink lange genug abzulenken, damit Legion ihn wieder aufnehmen kann. Rogue verrät, dass sie weiß, wo sich zwei weitere Personen befinden, und das Team reist nach London, ohne zu wissen, dass eine andere entkommene Person, Styx, mehrere Anhänger hat, von denen einer eine Verbindung zu den Mutanten hat und weiß, wo sie sind.
Im Weltraum werden Havok, Polaris, Korvus und Rachel Summers in einer riesigen Raumstation angegriffen. Rachel schafft es, ihre psychische Form in den Weltraum zu projizieren, doch als sie auf Utopia ankommt, wird sie in das Age of X gesogen und verbringt dort mehrere Tage als Revenant. Keiner der Telepathen und Wissenschaftler auf Utopia scheinen zu wissen, was sie mit ihr anfangen sollen, und Rachel kann sich nicht erinnern, warum sie hier ist. Bevor sie mit den anderen aufbricht, um nach den vermissten Persönlichkeiten von Legion zu suchen, verspürt Rogue den Drang, Rachel zu besuchen, die das Gefühl hat, dass sie im Sterben liegt. Rogue berührt Rachel, kurz bevor sie vollständig verblasst. Sobald sie sich von diesem Vorfall erholt hat, informiert Rogue Cyclops, dass Rachel sich auf einer Raumstation irgendwo im Shi'ar-Imperium befindet und in Gefahr ist, da alles in diesem System in die Sonne fallen wird. Zurück im Weltraum wacht Rachel auf und findet sich als Gefangene einiger Außerirdischer wieder!
Rogue und Magneto kommen in London an und werden sofort von unzähligen "Nachbildungen" umgeben - Menschen, die von Chain, einer der entflohenen Persönlichkeiten von Legion, übernommen wurden. Sie tun, was sie können, um sich zu verteidigen, während sie versuchen, den Ursprung zu finden. Gambit, Legion, Frenzy und der Professor treffen bald am Tatort ein, und während der Professor im X-Jet bleibt, um telepathisch nach dem Urheber zu suchen, helfen die anderen Rogue und Magneto. Sie kämpfen eine Weile, bevor sie zur Flucht gezwungen werden. In den Katakomben unter Paris spricht Styx, eine weitere entflohene Person, mit seinen Anhängern, während die Spannungen zwischen Gambit und Frenzy hochkochen – verstärkt durch die plötzliche Ankunft einer weiteren entflohenen Person, Susan in Sunshine. Frenzy und Gambit küssen sich, während Legion und Magneto miteinander streiten und zu kämpfen beginnen, bis Rogue sie trennt. Frenzy schafft es, Susan in Sunshine auszuschalten, wodurch Legion sie wieder aufnehmen kann. Xavier macht den ursprünglichen Chain ausfindig und die Helden konfrontieren ihn, wobei Legion ihn überraschend leicht wieder aufnehmen kann. Als sie jedoch zum X-Jet zurückkehren, stellen sie fest, dass Xavier verschwunden ist und Styx seine Visitenkarte hinterlassen hat.
In Paris suchen Rogue, Magneto, Gambit, Frenzy und Legion nach den verbleibenden entflohenen Persönlichkeiten von Legion. Es dauert nicht lange, bis Rogue auf Bleeding Image trifft, eine lebende Voodoo-Puppe, aber trotz seines Angriffs auf Rogue wird er leicht besiegt. Sie brauchen etwas Zeit, um sich auszuruhen, während Rogue sich von ihren Verletzungen erholt, während Magneto und Frenzy darüber diskutieren, wie sehr sie sich seit ihrer ersten Begegnung verändert haben. Legion spricht mit Rogue und sie formulieren einen Plan. Frenzy bemerkt, dass Gambit jetzt mit einem Gewehr bewaffnet ist, genau wie im Age of X. Magneto, Gambit, Frenzy und Legion suchen nach den anderen Personen und werden zu den Katakomben unter Paris geführt, die Styx zu seiner Heimat gemacht hat. Sie treffen auf mehrere Gefangene und Legion macht sich auf den Weg zu Styx, und um seinen Vater, Professor X, zu retten. Legion unterwirft sich Styx, während Endgame auftaucht und Magneto, Gambit und Frenzy angreift.
In den Katakomben unter Paris kämpfen Magneto, Gambit und Frenzy gegen Endgame, eine der entflohenen Persönlichkeiten von Legion. Styx bereitet sich darauf vor, den Körper von Legion zu übernehmen und so die Kontrolle über seinen unbegrenzten Vorrat an Persönlichkeiten und deren Kräften zu erlangen. In Styx trifft die Seele von Legion auf die des Professors und die Zivilisten, die Styx unter seiner Kontrolle hat, und Legion enthüllt, dass Styx ihn nicht wirklich kontrolliert. Frenzy, Magneto und Gambit kämpfen gegen Endgame, als plötzlich Legion auftaucht, um ihnen zu helfen. Styx versucht weiterhin, Legions Körper zu übernehmen – aber er stellt fest, dass dies nicht möglich ist, da Legion tatsächlich Rogue ist, auf die der echte Legion Chains Macht einsetzte, um sie in Besitz zu nehmen. Magneto bringt Endgame mit dem Sprengstoff von Styx' Opfern zu Fall, und Legion ist in der Lage, Endgame wieder in sich aufzunehmen. Rogue kämpft gegen Styx, schließt ihn im Wesentlichen kurz und befreit so alle gefangenen Seelen. Magneto, Legion, Gambit und Frenzy finden Professor X, der beobachtet, wie Rogue immer noch gegen Styx kämpft, die beiden sind physisch und psychisch miteinander verbunden. Legion bereitet sich darauf vor, Styx wieder in sich aufzunehmen, aber Styx nimmt Rogue mit. Der Professor dringt in den Geist von Legion ein und ist in der Lage, die Verbindung zwischen Styx und Rogue zu trennen. Rogue verrät, dass sie weiß, wo Rachel Summers, Havok und Polaris festgehalten werden und nun dank der Macht von Compass, einer der Persönlichkeiten von Legion, die Macht hat, zu ihnen zu gelangen. Rogue nimmt dann Gambit, Magneto und Frenzy mit und sie verschwinden in einem blendenden Licht - nur damit Rogue auf einer Raumstation wieder auftaucht. Sie sieht Rachel Summers, aber bevor sie sie erreichen kann, wird Rogue von mehreren Shi'ar-Kriegern umzingelt!

Meinung:
Hm, gerade für Carey fand ich diesen Arc nicht so überzeugend. Dass Legions Persönlichkeiten hier einfach so unabhängig von seinem Körper rumlaufen können, fühlt sich falsch an, der Ausgang der Geschichte (Legion nimmt alle wieder auf) war auch irgendwie klar, wodurch wenig Spannung aufkommt. Dazu sind die Zeichnungen von Pham ein klares Downgrade gegenüber den Vorgängern. Was Carey wie immer gut gelingt, sind die Interaktionen zwischen den Charakteren, die hier aber leider nur rar gesät sind. Bin nun gespannt, wie das Wiedersehen mit den Starjammers wird, die wir zuletzt in War of Kings gesehen haben, kann mich kaum noch an diesen Arc in Legacy erinnern.

Fazit:
Mittelmäßig


X-Men Legacy #254-258
Deutsche Ausgabe: X-Men Sonderband: X-Men Legacy #1 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Five Miles South of the Universe, Part 1"/"Fünf Meilen südlich des Universums, Teil 1"
"Five Miles South of the Universe, Part 2"/"Fünf Meilen südlich des Universums, Teil 2"
"Five Miles South of the Universe, Part 3"/"Fünf Meilen südlich des Universums, Teil 3"
"Five Miles South of the Universe, Part 4"/"Fünf Meilen südlich des Universums, Teil 4"
"Five Miles South of the Universe, Part 5"/"Fünf Meilen südlich des Universums, Teil 5"
Autor: Mike Carey; Zeichner: Steve Kurth

https://www.comicguide.de/pics/medium/106786.jpg

Inhalt:
Magneto, Gambit und Frenzy finden sich in einer üppig grünen Landschaft wieder, in der seltsame Kreaturen grasen. Plötzlich werden sie von einem großen Roboter angegriffen. Sie verteidigen sich und entdecken bald einen Shi'Ar Offizier, der den Roboter steuert. Sie erkennen, dass dies eine künstliche Umgebung ist und dass sie sich an Bord einer Raumstation befinden. Frenzy und Gambit beginnen die Station zu durchsuchen und stoßen bald auf den Grad Nan Holt. Die Außerirdischen sind im Begriff, Magneto und die anderen anzugreifen, als sie bald die Richtung ändern, um sich einigen Shi'Ar Offizieren zu stellen, die ankommen. Der Kampf ist grausam und endet, als Magneto die beiden gegnerischen Rassen trennt. Die Grad Nan Holt rennen davon, und Magneto, Gambit und Frenzy schließen sich den Shi'ar an. Magneto ist fasziniert, als er erfährt, dass andere Mutanten an Bord der Station und auf Seiten der Grad Nan Holt sind und der Station schrecklichen Schaden zugefügt haben. An anderer Stelle auf Gul Damar haben Havok, Polaris und Korvus mehrere Shi'Ar Offiziere zusammengetrieben und warnen sie, dass ihre Probleme gerade erst begonnen haben. Unterdessen erkennt Rogue, dass ihre Angreifer die Crew des Boneyard Dog sind – Sovel Redhand, Jat, Glitter und Horse. Sie nehmen Rogue zusammen mit der bewusstlosen Marvel Girl gefangen und teilen ihr mit, dass sie sich an Bord der Gul-Damar-Station befinden, der Schattenseite des Shi'ar-Imperiums. Rogue erfährt, dass es hier einen Krieg zwischen den Shi'ar und ihrer insektoiden, in Bottichen gezüchteten Rasse namens Grad Nan Holt gab, die es satt haben, unterdrückt zu werden. Die Crew informiert Rogue bald, dass die Station in Richtung ihrer eigenen Sonne gezogen wird. Rogue versucht, die Kontrolle über die Situation zu übernehmen, indem sie Sovel herausfordert.
Sovel stimmt widerstrebend dem Arin'nn Haelar zu und wählt Horse aus, um an seiner Stelle zu kämpfen, obwohl Glitter lieber angetreten wäre. Der Kampf ist kurz und Horse wird sofort besiegt – aber es stellt sich heraus, dass die jetzt wache Marvel Girl daran beteiligt war und als Rogues Champion fungierte. Marvel Girl weiß, dass die Situation auf der Raumstation schlecht ist und sagt Rogue, dass sie die anderen schnell finden müssen. In der Zwischenzeit bereiten sich die Shi'ar auf einen weiteren Angriff auf den Grad Nan Holt vor, aber Magneto fragt, ob er zuerst versuchen kann, mit dem Grad Nan Holt zu sprechen, sehr zu Frenzys Missfallen. Havok und Polaris bringen ihre Shi'Ar Gefangenen zum Frachtraum, wo der Senior Grad Nan Holt – Janitscharen – darauf wartet, ein Urteil zu verhängen. Einer der Shi'ar informiert Polaris, dass er ein Wissenschaftler ist und weiß, wie man den beschädigten Gravitationsfluss repariert, der sie in die Sonne zieht, aber es wird nichts daraus. Korvus tötet, auf Befehl des Janitscharen, die Shi'ar, während der Wissenschaftler, nachdem sein Status enthüllt wurde, gezwungen ist, sich langsam umzubringen. Polaris fragt sich, ob das, was sie tun, falsch ist, als Magneto plötzlich auftaucht. Er freut sich, seine Tochter zu sehen, und versucht, mit dem Janitscharen zu sprechen. Die freien Shi'ar sehen, wie sich der Wissenschaftler umbringt und feuerm eine mächtige Waffe in den Frachtraum, in dem sich Magneto, Polaris, Havok, Gambit und Frenzy zusammen mit einer großen Anzahl von Grad Nan Holt befinden. Dies veranlasst Polaris und Havok dazu, Magneto und seine Gefährten anzugreifen.
Magneto, Frenzy und Gambit kämpfen gegen Polaris, Havok und Korvus, während die große Ansammlung von Außerirdischen Grad Nan Holt versucht, ebenfalls in den Kampf einzusteigen. Die Shi'Ar Offiziere feuern ihre mächtigen Waffen auf den Grad Nan Holt ab, um ihren Feind zu vernichten. An anderer Stelle auf der Raumstation haben Rogue, Rachel Summers und die Crew der Boneyard Dog einen Hüllenbruch entdeckt. Sie beginnen damit, das Leck zu schließen, während Rogue bald auf einen sterbenden Shi'ar-Offizier stößt, der meldet, dass sie in die Sonne fallen. Den Janitscharen der Grad Nan Holt gelingt es, zu fliehen, als der Grad Nan Holt namens Friendless, Rachel findet und angreift. Sie kontert den Angriff und erfährt seine gequälte Herkunft, einschließlich der Tatsache, dass Friendless für den Krieg zwischen den Grad Nan Holt und den Shi‘ar verantwortlich ist. Das Leck weitet sich und ein Teil der Raumstation reißt auf - Friendless wird ins All gesaugt. Magneto und Polaris stoppen ihre Kämpfe, um das Leck zu reparieren, während die X-Men und Starjammers wieder vereint sind und sich mit der Crew von Boneyard Dog zusammenschließen. Sie besprechen ihre Möglichkeiten und wissen, dass sie verhindern müssen, dass die Raumstation in die Sonne fällt, denn auf der Station sind eine Milliarde Menschen. Sie entdecken das Flux-Array, eine Gravitationswelle, die jemanden zum Generator treiben kann, wo sie das Gravitationsfeld reparieren können. Der Fluss ist gefährlich, aber Rogue und Frenzy wagen es und werden nach oben gezogen. Mehrere Shi'Ar Offiziere befinden sich in einem Kontrollraum, als Friendless einbricht und das Kommando über sie übernimmt.
Auf der Gul-Damar-Station werden Rogue und Frenzy auf einer verzweifelten Mission durch das Flusssystem nach oben getrieben, bevor die Raumstation in die Sonne fällt. Der Rest der X-Men, Starjammers und die Crew von Boneyard Dog warten gespannt auf das, was passieren wird, aber die Spannungen zwischen den X-Men, den lange vermissten Starjammers und der Crew von Boneyard Dog sind hoch. Friendless manipuliert weiterhin die Anführer der Shi'Ar und zwingt sie, sich den Janitscharen der Grad Nan Holt anzuschließen. Friendless überzeugt sie, dass das Töten der Terraner die Station retten wird, und weist sie an, das Anathema Vault zu öffnen, um Zugang zu einer mächtigen Waffe zu erhalten. Magneto, Havok, Polaris, Gambit und die anderen stoßen auf eine Werft, auf der verschiedene kleine Raumschiffe in Flammen stehen. Sie planen, eines der Raumschiffe zu retten, und schaffen es, eines zu sichern, während Rachel ihre Astralform losschickt, um zu untersuchen, was anderswo auf der Station vor sich geht. Sie findet die Shi'ar und Grad Nan Holt, die die Waffe inspizieren, als Friendless' astrale Form Rachels angreift. Rogue und Frenzy werden bald aus dem Fluss geschleudert und erreichen ihr Ziel. Die mächtige Waffe wird aktiviert und schickt mächtige Energiewellen durch die Raumstation. Eine solche Energiewelle findet ihren Weg zur Werft, wo die X-Men und die anderen sind. Sovel Redhand verlässt seine Crew und teleportiert sich zur Schwerkraftkontrollstation, wo Frenzy und Rogue versuchen, die Schwerkraftprobleme zu beheben. Sovel erschießt sie beide und löst die Gravitationsanordnung von ihren Verbindungen zur Raumstation - während in der Werft Havok, Polaris, Magneto, Gambit die anderen gezwungen sind, um ihr Leben zu rennen, während die Energie über sie hinwegfegt.
Während die Station Gul Damar weiter in Richtung Sonne stürzt, ist Marvel Girl weiterhin einem astralen Angriff des Grad Nan Holt namens Friendless ausgesetzt. Während Rogue bewusstlos in der Schwerkraftkontrollstation liegt, die Sovel Redhand bei einem Fluchtversuch von Gul Damar getrennt hat, tut Frenzy ihr Bestes, um ihn aufzuhalten, aber er besiegt sie. Magneto, Havok, Polaris, Gambit, Korvus, Glitter, Horse und Jat tun alles, um der tödlichen Antimaterie-Welle zu entkommen, die sich von der Nullkaskade auf sie ausbreitet. Marvel Girl schafft es, Rogue telepathisch zu wecken und macht sie auf Sovels Gedanken über das Gerät aufmerksam, das er ihr zuvor gegeben hat. Rogue erkennt, dass es sich um einen Kurzstrecken-Teleporter handelt und verwendet ihn, um die anderen zur Schwerkraftkontrollstation zu teleportieren und sie vor der Antimaterie-Welle zu retten. Sovels Crew schaltet ihn dann aus. Magneto befreit Marvel Girl's Astralform von Friendless, indem er seinen Helm auf ihren Kopf setzt, bevor er und Polaris die Nullkaskade von Gul Damar reißen und in den Weltraum bringen. Rogue arbeitet weiter an einem Plan, um Gul Damar und alle anderen vor dem sicheren Untergang zu retten, als die Helden erkennen, dass Friendless auf der Nullkaskade war, als Magneto und Polaris es von der Station abtrennten. Marvel Girl und Rogue erkennen, dass, da Rogue nicht die Fähigkeit hat, die für ihren Plan erforderlichen Informationen zu verarbeiten, aber Friendless dies tut, Marvel Girl und Rogue ihn im psychischen Einklang angreifen müssen und ihm seine für Rogues Plan erforderlichen Berechnungen zu entreißen. Es gelingt gerade rechtzeitig, als die Nullkaskade in die Sonne geschossen wird und Gul Damar und die Schwerkraftkontrollstation hineinzufallen drohen. Eine unbestimmte Zeit später erscheinen Gul Damar und alle an Bord im Orbit um die Erde. Rogue erklärt, dass sie Gul Damars Sonne in ein Wurmloch kollabiert und das andere Ende auf die Erde gerichtet hat, wodurch sie nach Hause gekommen sind. Havok und Polaris freuen sich, nach so langer Zeit wieder auf der Erde zu sein, während Rogue und Frenzy sich jetzt besser zu verstehen scheinen.

Meinung:
Leider ein Rohrkrepierer. Carey gelingt es überraschenderweise nicht wirklich, die Stimmen von Havok, Poloaris und Marvel Girl zu treffen. Deren Motivation den Grad Nan Holt zu helfen bleibt unklar, obwohl dies leicht mit der telepathischen Beeinflussung von Friendless erklärt hätte werden können. Dazu verwundert es mich, dass ein Carey, der sonst so sattelfest in der Continuity ist, keine Erklärung dafür gibt, wo eigentlich der Rest der Strajammers ist. Auch handwerklich ist das Ganze an vielen Stellen unklar geschrieben und gezeichnet, als ob zu wenig Zeit war, um die Story vernünftig auszuarbeiten. Insgesamt wirkt das alles wie eine gehetzte Auftragsarbeit (Bring Rachel, Havok und Polaris zur Erde zurück), auf die Carey keinen Bock hatte oder das Editorial mal wieder zu viel die Finger im Spiel hatte.

Fazit:
Enttäuschend

Terminator_T-101 28.08.2021 10:48

War, wenn ich mich recht erinnere auch Careys letzter Arc bei Legacy, ja? Oder hatte er die Serie bis zum Ende geschrieben? :kratz:

Heatwave19 28.08.2021 13:43

Zwei Ausgaben sind noch von ihm, dann übernimmt Christos Gage.

Terminator_T-101 29.08.2021 10:13

Okay, danke. Hatte ich es also doch in etwa richtig in Erinnerung. Careys letzte Ausgaben fand ich auch nicht mehr so gut. Das heißt, alle Ausgaben ab der, wo Indra in Indien war, fand ich nicht mehr so gut, mit Ausnahme der Age of X Hefte.

Heatwave19 01.09.2021 17:45

New Mutants (vol.3) #25-28
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Unfinished Business, Part 1"/"--"
"Unfinished Business, Part 2"/"--"
"Unfinished Business, Part 3"/"--"
"Untitled"/"--"
Autor: Dan Abnett, Andy Lanning; Zeichner: Leandro Fernandez

Inhalt:
Wolverine, Colossus und Shadowcat begleiten die New Mutants – Mirage, Sunspot, Magma, Cypher und Warlock – auf einer Mission in San Francisco, um ein abtrünniges Stück der Nimrod-Technologie zu finden. Obwohl Wolverine die Mission leiten soll, hat Mirage eindeutig die Kontrolle. Auf Utopia trifft sich Cyclops mit Magik, um ihre jüngsten Aktionen gegen die Elder Gods des Limbo zu besprechen. Die Diskussion dauert eine ganze Weile, wobei Magik fest davon überzeugt ist, dass sie die richtige Wahl getroffen hat, obwohl Cyclops sie daran erinnert, dass sie die X-Men und die Welt in sehr große Gefahr gebracht hat. Die Diskussion endet damit, dass Cyclops Magik unter Hausarrest stellt, während über ein Dutzend andere hochrangige X-Men und Bewohner von Utopia anwesend sind. Mirage kehrt nach Utopia zurück und besucht die Krankenstation, wo Karma damit beschäftigt ist, sich um Face zu kümmern. Mirage geht zu Cannonball, der sich von seinen Verletzungen erholt. Sie besprechen die jüngsten Ereignisse und Mirage nimmt an, dass Cyclops das New Mutants-Team auflösen wird, bevor sich Cannonball und Mirage leidenschaftlich küssen. Mirage kommt in Cyclops Büro, nachdem sie Zeuge eines wütenden Colossus geworden ist. Cyclops und Mirage besprechen die Ereignisse, bevor Cyclops enthüllt, dass er das Team nicht auflöst. Er informiert Mirage, dass er möchte, dass sie die New Mutants führt und dass ihre Mission darin bestehen wird, die „unerledigten Geschäfte“ der X-Men aufzuspüren und sich um sie zu kümmern. Die erste Aufgabe besteht darin, Nate Grey zu finden. Im verlassenen HAMMER-Hauptquartier erwacht Nate Gray aus einem Albtraum und stellt fest, dass er der Gefangene des Sugar Man ist.
Ein junger ehemaliger Mutant namens Ronny hat von einem Ort erfahren, an dem er seine Macht wiedererlangen kann. Doch als er die verlassene HAMMER-Anlage betritt, trifft er auf eine Bande anderer junger ehemaliger Mutanten, denen durch technologische Mittel neue Kräfte verliehen wurden – mit freundlicher Genehmigung des Sugar Man. Dieser bietet an, Ronny neue Kräfte zu geben, wenn er durch ein Portal geht, um zu sehen, ob es die Realität ist, aus der der Sugar Man stammt. Bevor er das Portal betritt, trifft Ronny auf den eingesperrten X-Man, der ihn zur Flucht drängt, aber Ronny geht durch das Portal und wird anscheinend von einer abscheulichen Kreatur getötet. Zur gleichen Zeit treffen die New Mutants (Mirage, Sunspot, Magma, Cypher und Warlock) in der HAMMER-Einrichtung ein, um nach dem vermissten X-Man zu suchen. Sie treffen auf Captain Steve Rogers und Victoria Hand, die HAMMER-Ausrüstung bergen. Victoria ist nicht glücklich, die "X-kids" zu sehen, wie sie sie nennt, und Captain Rogers versichert Mirage, dass die Einrichtung verlassen ist. Aber Cypher ist in der Lage, die verschiedenen Graffiti zu entziffern, die im gesamten Gebäude verteilt sind und informiert die anderen darüber, dass dieser Ort ein Ort ist, der behauptet, Macht zurückzugeben. Als Cypher herausfindet, dass die Realität hier verzerrt ist, erkennen sie, dass X-Man hier sein muss. Bald haben die New Mutants X-Man aufgespürt, aber als sie in das Labor stürmen, in dem er festgehalten wird, finden sie den Sugar Man, der seine New Mutates gegen sie aussendet.
Mirage kämpft gegen den Sugar Man, während Sunspot und Magma die Mutates des Sugar Man in Schach halten und Cypher und Warlock daran arbeiten, X-Man zu befreien. Mirage beweist sich im Nahkampf gegen den Sugar Man, während X-Man seine Macht beschwört, um das Portal zu anderen Welten wieder zu öffnen und dem Sugar Man zu geben, was er will – ein Tor zurück in das Age of Apocalypse. Sugar Man gelingt die Flucht in das Portal, doch Mirage folgt ihm. Sie kämpfen in der schrecklichen Realität, bevor Mirage ihn zurück in ihre Welt zieht und ihn mit Sunspots Hilfe zu Fall bringt. Kurz darauf treffen Commander Steve Rogers und Victoria Hand ein und untersuchen das Portal, während der Sugar Man in SHIELD-Gewahrsam genommen wird. Die Mutates des Sugar Man werden auch von SHIELD festgenommen. Victoria will X-Man mitnehmen, aber Mirage besteht darauf, dass er nach Utopia geht, und appelliert an Commander Rogers, der zustimmt. Auf Utopia freut sich Cyclops über Mirages erfolgreiche Mission, bevor er mit X-Man spricht und ihn in Utopia willkommen heißt.
Ein alter Freund von Mirage, der kognitive Therapeut Gus Grim, kommt auf Utopia an, um sich mit Mirages inaktiven Kollegen, Cannonball, Magik und Karma, und dem Neuzugang X-Man zu treffen. Emma äußert gegenüber Cyclops ihre Besorgnis darüber, dass ein externer Therapeut Utopia besucht. Gus beobachtet X-Man, der interessiert sich aber deutlich mehr für die junge Frau, die ihn aufmerksam betrachtet - Hope Summers. Mirage erklärt, dass sie auf verworrene Weise durch die Tatsache verbunden sind, dass X-Man wie der Mann aussieht, der sie großgezogen hat. Gus stellt fest, dass X-Man verärgert ist, dass ihm eine Kampfsitzung im Gefahrenraum nicht erlaubt ist. Im Gespräch mit Cannonball entscheidet Gus, dass er sich nur wegen seiner Verletzungen zurückgezogen hat, was Cannonball wirklich aufregt. Beim Treffen mit Karma untersucht Gus ihre Beziehung zu Face und beschuldigt sie, diejenige zu sein, die von Face abhängig ist. Als er sich mit der inhaftierten Magik trifft, hat Gus kaum Zeit, mit ihr zu sprechen, als mehrere Dämonen aus dem Limbo aus seinem Körper entkommen. Sie planen, Magik zu befreien, da sie es nicht mögen, dass ihre Gebieterin eingesperrt wird, aber Magik will nicht, dass sie es tun und bittet sie zu gehen, da sie möchte, dass ihre Freunde ihr wieder vertrauen. Magik befiehlt Danger, ein Protokoll zu initiieren, das die Dämonen vernichtet. Gus bereitet sich darauf vor, Utopia zu verlassen, und Mirage bittet ihn, zu regelmäßigen Sitzungen zurückzukehren. Später wird X-Man endlich eine Kampfsituation im Gefahrenraum erlaubt, aber da er die meisten seiner Kräfte verloren hat, wird er überwältigt. Hope tritt ein und spricht ihn schließlich an, um ihm beizubringen, wie man ohne Kräfte auskommt, genau wie Cable es ihr beigebracht hat. X-Man akzeptiert.

Meinung:
Hat mir wirklich gut gefallen, oftmals sind so Autorenwechsel ja eher holprig, aber hier werden die Fäden und Nachwirkungen aus Age of X und dem Vorgängerarc geschickt wieder aufgegriffen und genutzt, um die Verkleinerung des Teams (Cannonball, Karma, Magik) zu begründen, aber auch plausibel neue Mitglieder (X-Man) ins Spiel zu bringen und eine neue Prämisse (Unfinished Business) zu etablieren. Dazu ist positiv, dass mit X-Man und Sugar Man zwei bekannte Charaktere aufgegriffen und weitererzählt werden. Gerne weiter so.

Fazit:
Guter Auftakt für das neue Autorenduo

Generation Hope #6-9
Deutsche Ausgabe: --
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"The Ward, Part 1"/"--"
"The Ward, Part 2"/"--"
"The Ward, Part 3"/"--"
"Better"/"--"
Autor: Kieron Gillen; Zeichner: Salva Espin, Jamie McKelvie

Inhalt:
Cyclops bittet Kitty Pryde, Rogues Job als Aufpasser für Hopes Gruppe zu übernehmen, ein Angebot, das sie schließlich annimmt. Währenddessen gehen Hope und die Lights auf Utopia ihrem Alltag nach, als sowohl Hope als auch Cerebra das Aufkommen eines sechsten Lichtes in Deutschland spüren. Sofort verlassen sie Utopia mit dem Blackbird und unterwegs stellt sich Kitty ihnen als ihre neue Verbindungsperson vor. Das Licht befindet sich in einem Berliner Krankenhaus, das niemand betreten kann, da alle in einem bestimmten Umkreis bewusstlos werden. Die Gruppe stellt jedoch fest, dass Teon immun ist und Kenji die anderen beschützen kann. Mit Ausnahme von Kitty und Idie treten sie ein und finden heraus, dass die Ursache des ganzen Chaos tatsächlich das sechste Licht ist, das eigentlich ein ungeborenes Baby ist.
Hope und ihr Team haben herausgefunden, dass der neue Mutant ein in Panik geratenes, ungeborenes Kind ist, das alle kontrolliert. Durch ihre Anwesenheit gerät es noch mehr in Panik, weitet seinen Einflussbereich aus und unterwirft auch Idie und Kitty seiner Kontrolle. Die Gruppe schafft es schnell, Idie zu befreien, indem Laurie sie außerhalb der Kontrollzone fliegt, woraufhin Kenji den mentalen Schutz seiner Ranken erweitert und ihnen ermöglicht, zurückzukehren. Laurie hat dann die Idee, dass sie die Mutter anschließen und mit dem Baby kommunizieren müssen, um ihm zu zeigen, dass es sich lohnt, geboren zu werden. Hope, Laurie, Idie und Kenji sprechen mit dem Baby und versuchen es zu überzeugen. Bestenfalls scheitern sie, schlimmstenfalls machen sie ihm noch mehr Angst. Es ist Teon, der mit seiner animalischen Art, die Welt zu sehen, zum Kind durchdringt und es überredet, geboren zu werden. Danach stabilisiert Hope das Baby, seine Kräfte werden vermutlich bis zur Pubertät latent und alle werden wieder normal. Es gibt jedoch schlechte Nachrichten für das Team, da Kitty ihnen mitteilt, dass Teons Eltern rechtliche Schritte eingeleitet haben, um ihren Sohn zurückzubekommen.
Während die Teammitglieder Codenamen erfinden, um sich abzulenken, machen sie sich dennoch Sorgen um Teon, da seine Eltern rechtliche Schritte eingeleitet haben, um das Sorgerecht für ihren Sohn zu erhalten. Leider scheinen alle Labortests, die Teon durchführt, darauf hinzuweisen, dass er nicht alleine lebensfähig ist. Später im Prozess überrascht Teon alle, indem er Stellung bezieht und in klaren Sätzen erklärt, dass seine Macht darin besteht, instinktiv die beste Lösung zu finden, was er gerade tut, und dass er bei den X-Men sein muss und dort glücklich ist. Die X-Men gewinnen den Prozess. Während Teon sich von seinen Eltern verabschiedet, besprechen Kenji und Laurie Hopes unnatürlichen Einfluss auf sie alle und was sie dagegen tun können.
Hopes Team wird alarmiert, als ein weiterer Mutant in Sheffield, Großbritannien, auftaucht. Der fragliche Mutant ist ein Schüler, Zee, der mit zwei anderen Schülern in seinem Wohnheim Wahrheit oder Pflicht spielt, als plötzlich seine Nase abfällt und seine Gesichtszüge zu schmelzen beginnen. Einer der anderen, Luke, reagiert, indem er ihn fotografiert und die Bilder ins Internet hochlädt. Bereits besorgt darüber, was es bedeutet, ein Mutant zu sein, begeht Zee Selbstmord. Hopes Team ist zu spät, um ihn zu retten, und ist entsetzt und wütend, als sie erfahren, was Luke getan hat. Zwei Wochen später kehrt Zero nach Sheffield zurück, um Luke zu töten, wird jedoch von Wolverine abgefangen. Sie diskutieren, ob Luke den Tod verdient oder nicht, und Kenji gesteht, dass sein Vater sich selbst getötet hat, anstatt sich als schwul zu outen. Er stoppt seinen Mordversuch und Wolverine lädt ihn zu einem Drink ein.

Meinung:
Richtig, richtig stark in meinen Augen, Gillen gelingt es meisterhaft den Teammitgliedern mehr Profil zu geben und dabei gleichzeitig spannende Storys zu schreiben. Im Dreiteiler um Teon fand ich die Idee mit dem verängstigten Baby sehr gelungen und überzeugend umgesetzt, dazu ist die Darstellung von Teons Instinkt-Kräften super interessant, der alles andere als minderbemittelt ist. Der Einteiler um den Selbstmord trifft dann mitten ins Herz, hier war die Interkation zwischen Zero und Wolverine faszinierend, die sich ähnlicher sind als man denken würde. Insgesamt gefällt mir, dass das Team nicht aus Leuten besteht, die Hope einfach nur hinterherlaufen, sondern insbesondere Transonic und Zero klare Zweifel an ihr haben.

Fazit:
Überzeugend

Heatwave19 07.09.2021 10:02

Astonishing X-Men (Vol.3) #36-37,#39,#41
Deutsche Ausgabe: X-Men Sonderheft #34 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Monstrous, Part 1"/"Monströs, Teil 1"
"Monstrous, Part 2"/"Monströs, Teil 2"
"Monstrous, Part 3"/"Monströs, Teil 3"
"Monstrous, Conclusion"/"Monströs, Finale"
Autor: Daniel Way; Zeichner: Jason Pearson, Sara Pichelli, Nick Bradshaw

https://www.comicguide.de/pics/medium/104237.jpg

Inhalt:
Mentallo führt eine von Roxxon geplante Reise nach Monster Island an. Ihr Ziel ist es, die tief unter der Insel verborgenen Ölreserven zu plündern. Das Problem sind die riesigen Monster, die die Insel bevölkern. Hier kommt Mentallo ins Spiel, als er die Expedition zum Zentrum der Insel führt. Ein riesiges Monster greift an und nachdem einer der Männer in zwei Hälften geteilt wurde, rennen die anderen so schnell sie können zum Schiff zurück. Mentallo bleibt zurück, um die Kreatur aufzuhalten. Als Mentallo die Nachricht erhält, dass sie sicher auf dem Schiff sind, befiehlt er einem Seeungeheuer, sie alle zu töten. An anderer Stelle befinden sich Armor und Wolverine in einer Trainingseinheit im Gefahrenraum, als plötzlich die Kräfte von Armor durchdrehen. Es stellte sich heraus, dass ihre Mutter und ihr Bruder starben, wodurch ihre Kräfte verstärkt wurden. Armor, Wolverine, Cyclops und Emma reisen nach Japan, um Hisakos Vater zu treffen, während sie die Beerdigung planen. Wolverine zieht alleine los, um eine nahe gelegene Bar aufzusuchen. Bevor er sein beabsichtigtes Ziel erreicht, kommt ihm der monströse Fin Fang Foom entgegengestampft.
Wolverine, Cyclops und Emma Frost kämpfen in Tokyo gegen Fin Fang Foom, der Chaos und Zerstörung verursacht. Die Kreatur ist massiv und da sie nur zu dritt sind, liegt viel Arbeit vor ihnen. An anderer Stelle nehmen Armor und ihr Vater an der Beerdigung ihrer Angehörigen teil. Hisako ist sehr aufgewühlt. Währenddessen erhält Director Brewer von Roxxon einen Anruf von Mentallo, der ihn für fünf Millionen Dollar erpressen will. Er erhöht auf acht Millionen, als Brewer ihn nicht ernst nimmt. Brewer lacht über den Vorschlag, bis er erfährt, dass Tokyo von Fin Fang Foom angegriffen wird, einem Monster unter Mentallos Kontrolle. Mentallo warnt Brewer, dass Tokio nicht die einzige Investition sein wird, die er verliert, wenn er nicht zahlt. Hisako sieht im Fernsehen, wie sich die Ereignisse in Tokyo abspielen, doch ihr Vater sagt, dass es Zeit für sie ist, ihrer Familie beizustehen. Die X-Men kämpfen, aber alles scheint verloren, bis Armor erscheint, bereit, mit der Familie zu kämpfen, die sie für sich selbst ausgewählt hat.
In ihrer gigantischen Rüstungsform hilft Armor ihren Kollegen, indem sie Fin Fang Foom ganz alleine ausschaltet. Als sie jedoch zusehen, erkennen die anderen, dass sie ihre Emotionen und den Drachen bekämpft. Trotzdem stoppt Armor das Monster, ohne es zu töten, und scheint die Kontrolle über die Situation zu behalten. Sobald diese Krise vorüber ist, begibt sich das Team nach Monster Island, wo ihr Jet von geflügelten Kreaturen zu Fall gebracht wird. Armor schützt und umgibt das Flugzeug mit ihrer Rüstung, was dazu führt, dass sie in eine Art psychisches Koma fällt. Da Cyclops verletzt ist, bleibt er zurück, um sich um Armor zu kümmern, während Emma und Wolverine Mentallo verfolgen. Der Bösewicht erhält einen Anruf von Roxxons Direktor Brewer, der ihn darüber informiert, dass seine Forderungen erfüllt werden. Dann lässt Mentallo eine seiner Kreaturen Emma und Logan in eine Höhle treiben, wo er sie mit weiteren seiner gedankengesteuerten Monster erwartet.
Mentallo nimmt Emma Frost und Wolverine gefangen. Er erklärt, dass dieser Moment und der innovative Helm, den er geschaffen hat, der Höhepunkt seines Lebenswerkes ist. Er plant nun, die Insel zu zerstören und sie beide unter Millionen Tonnen Gestein zu begraben. Er überlässt sie ihrem Schicksal, aber kommt nicht weit, als Wolverine sich befreien kann, den Sprengstoff deaktiviert, den er gelegt hat, und ihn konfrontiert. Mentallo versucht erneut, die Kontrolle über die Monster zu übernehmen, aber Cyclops erscheint und zerstört den Helm. Nicht ganz hilflos versucht er, Scott zu benutzen, um die anderen anzugreifen, aber Emma überwältigt ihn. Er entkommt, aber die Kreatur, die seine erpressten Reichtümer transportiert, lässt den Container auf ihn fallen. Die X-Men bringen Armor dann zurück nach Japan, wo ihr Vater sie demütig mit offenen Armen empfängt. Währenddessen wird Roxxons Direktor Brewer ermordet, weil er so dumm war, Mentallo überhaupt einzustellen.

Meinung:
War ganz unterhaltsam, am interessantesten sind Armors Familien- und Krafthintergrund, dazu ist Mentallo auf Krakoa als Teil von SWORD gerade aktuell wieder relevant geworden, weswegen mich der Gegenspieler gefreut hat. Schwach fand ich die Zeichnungen in den ersten drei Teilen, mit dem Wechsel zu Bradshaw wird esdann besser. Seltsame Veröffentlichungsweise mit den übersprungenen Ausgaben.

Fazit:
Solide

Astonishing X-Men (Vol.3) #38,#40,#42
Deutsche Ausgabe: X-Men Sonderheft #36 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Meanwhile, Part 1"/"Inzwischen, Teil 1"
"Meanwhile, Part 2"/"Inzwischen, Teil 2"
"Meanwhile, Part 3"/"Inzwischen, Teil 3"
Autor: Christos N. Gage; Zeichner: Juan Bobillo

https://www.comicguide.de/pics/medium/106934.jpg

Inhalt:
Pandoras Box, ein Schwesterstation von SWORDs Peak, wird von den Brood überrannt und Abigail Brand wird gefangen genommen. Sie hatte dort eine Rettungsmission geleitet, nachdem die Brood-Königin der Gefangenschaft entkommen war, wurde aber selbst geschnappt und von den Brood infiziert. Hank leitet seine eigene Rettungsmission, indem er die X-Men und Lockheed rekrutiert, der ein emotionales Wiedersehen mit Kitty hat. Das Team begibt sich zu Pandoras Box und betritt die Station. Sie stoßen auf keinen Widerstand, aber während sie sich durch den Komplex bewegen, finden sie viele Leichen. Schließlich entdecken sie Abigail und einen Teil der Crew lebend, erfahren aber, dass sie infiziert sind. Hank weiß, dass ihre Wissenschaftler Mittel entwickelt haben, um die Broodlarve von ihrem Wirtskörper zu trennen, aber die dafür notwendige Maschinerie befindet sich draußen in einem anderen Teil der Station. Das Team macht sich auf die Suche und findet es bald. Leider entpuppt es sich als Hinterhalt und sie werden von den Brood angegriffen. Es gelingt ihnen, die Ausrüstung in Sicherheit zu bringen und sich auf den Weg zu ihrem eigenen Schiff zu machen. Drinnen bittet Hank Abigail, Peak zu befehlen, Pandoras Box zu sprengen, sobald sie frei sind. Abigail nimmt ihre Sonnenbrille ab und enthüllt, dass die Veränderung bereits stattfindet. „Es tut mir leid“, seufzt sie, „aber das kann ich nicht zulassen.“
Abigail Brand wurde mit einer Broodlarve infiziert. Aufgrund ihrer halb außerirdischen Physiologie kann sie der Transformation jedoch länger standhalten als ein normaler Mensch. Leider haben die anderen S.W.O.R.D. Agenten nicht so viel Glück und die X-Men sind gezwungen, sie zu töten, bevor sie Schaden anrichten können. Abigail schafft es, die X-Men davon zu überzeugen, dass das Töten der Brood eine schlechte Idee ist, also kommt Beast auf eine Idee: Er und die X-Men lassen sich von den Brood fangen und mit Larven imprägnieren, bevor sie entkommen. Hank hofft, die Larven wieder auf dem Peak zu extrahieren und den jungen Brood menschliche Eigenschaften wie Mitgefühl, Teamwork und Koexistenz beizubringen. Abigail sagt, das sei nicht nötig. Sie informiert ihn über einen jungen Brood an anderer Stelle auf der Station. Das Team macht sich auf den Weg und befreit den jungen Brood aus seiner Stasiskapsel. Leider wird ihre Flucht verzögert, als die Brood-Königin und ihre Soldaten erscheinen. Die Königin teilt Kitty mit, dass sie stärker und fruchtbarer sind als die Brut, an die sie gewöhnt sind. Die X-Men beginnen sich zu verwandeln und Kitty findet sich ganz allein wieder. Sie wird von Colossus auf Befehl der Broodqueen aus der Luftschleuse geworfen, aber von Lockheed gerettet, der zurückgekehrt ist, um den Tag zu retten, obwohl er zuvor gesagt hat, dass er es nicht tun würde.
An Bord der Raumstation Pandoras Box werden Kitty Pryde, Lockheed und ein kleiner Broodling von Colossus, Storm, Beast und S.W.O.R.D.s Abigail Brand verfolgt, die sich nun alle langsam in Brood-Kreaturen verwandeln. Kitty schafft es, sie vorübergehend in Sicherheit zu bringen, aber sie weiß, dass Colossus die Tür ziemlich schnell einreißen wird. Sie traut dem Brood nicht ganz, aber sie hat keine andere Wahl. Sie entwickelt bald einen Plan und bittet ihn, darüber nachzudenken, wie es ihn traurig macht, sich von der anderen Brood zu unterscheiden, und wie er das Gefühl hat, von seinesgleichen gehasst zu werden. Sie und Lockheed verstecken sich dann. Colossus schlägt schließlich die Tür ein und die X-Men und die Brood finden den Broodling alleine vor. Er sagt ihnen, dass die anderen zum Fluchtshuttle gegangen sind, aber die Brood glauben ihm nicht. Einer von ihnen dringt in seinen Geist ein, um auf seine Gedanken zuzugreifen und der Broodling tut, was Kitty verlangt und feuert seine schmerzhaften Gedanken zurück auf die Königin, um sie abzulenken. Kitty und Lockheed greifen dann an und töten eine der Königinnen, was es den teilweise verwandelten X-Men ermöglicht, die mentale Kontrolle der anderen Königin abzuwehren. Sobald sie und Abigail wieder die Kontrolle über ihre eigenen Gedanken haben, schaffen sie es, die andere Königin zu töten und einen Deal mit den verbleibenden Brood-Soldaten zu machen, um sie nach Hause zurückzubringen. Zurück in The Peak werden die Larven aus ihren Körpern entfernt und sie kehren zu ihrem normalen Aussehen zurück. Der Broodling bleibt bei S.W.O.R.D. aber Ororo versichert ihm, dass er immer einen Platz bei ihnen auf Utopia hat, wenn er ihn braucht. Anschließend kehrt das Team nach Hause zurück. Kitty schafft es, Lockheed zu überreden, bei ihr in Utopia zu bleiben.

Meinung:
War ebenfalls ganz in Ordnung. Tatsächlich erschließt sich jetzt auch die Zerstückelung mit diesem Arc, in dem der andere Teil des Teams (Kitty, Colossus, Storm) und SWORD im Vordergrund stehen. Relevant für die Continuity ist hier der erste Auftritt von Broo, den wir bald noch öfter sehen werden. Als negativ empfand ich wider die Zeichnungen, besonders bei den Brood die zugegebenermaßen wohl auch eine zeichnerische Herausforderung sind.

Fazit:
Solide, die Zweite

Uncanny X-Men #534.1,#535-539
Deutsche Ausgabe: X-Men (2.Serie) #133-134 (Panini Verlag)
Nachdruck: --
Titel Englisch/Deutsch:
"Untitled"/"Öffentlichkeitsarbeit"
"Breaking Point, Part 1"/"Bruchstelle, Teil 1"
"Breaking Point, Part 2"/"Bruchstelle, Teil 2"
"Breaking Point, Part 3"/"Bruchstelle, Teil 3"
"Breaking Point, Conclusion"/"Bruchstelle, Finale"
"Losing Hope"/"Ohne Hoffnung"
Autor: Kieron Gillen; Zeichner: Carlos Pacheco, Terry Dodson, Ibraim Roberson

https://www.comicguide.de/pics/medium/104909.jpg

Inhalt:
Kate Kildare und ein junger Fotograf kommen auf Utopia an, um eine Geschichte über Magneto zu schreiben, die die Ängste der Menschen lindert. Kate versucht Magneto davon zu überzeugen, dass er von den Leuten akzeptiert werden muss, besonders nach dem Vorfall in New York. Magneto ist sich nicht so sicher, dass es für die Leute wichtig ist, ihn zu akzeptieren, und wiederholt, dass er nicht für den New Yorker Vorfall verantwortlich war. Cyclops erhält einen Anruf von Bürgermeisterin Sadie Sinclair, die mitteilt, dass die AIM verschiedene Firmen erpresst und droht, mit einem Gerät, das sie besitzen, ein massives Erdbeben auszulösen. Wolverine, Cyclops, Emma und Colossus ziehen los, um sich um die AIM-Agenten zu kümmern. Zu den X-Men gesellt sich Namor und sie erfahren, dass die Agenten nie einen Erdbebengenerator hatten, sondern eine Vorhersagemaschine benutzten, die eine Reihe von Erdbeben vorausgesagt hatte, die ein größeres ankündigen. Emma warnt alle telepathisch vor dem bevorstehenden Erdbeben, während Magneto seine Kräfte nutzt, um die Stadt zu beruhigen, indem er sie in Stasis hält und so eine massive Zerstörung verhindert.
Colossus und Shadowcat machen ein Picknick am Strand, das von Namor unterbrochen wird, der gegen ein riesiges Seeungeheuer kämpft. Später sprechen sie mit Dr. Rao über Kittys Unfähigkeit, sich zu verfestigen und erfahren, dass dies sehr wohl ihr normaler Zustand sein könnte. Währenddessen versucht Magneto das Breakworld-Metall zu enträtseln, erhält aber wenig Hilfe. Die X-Men werden von Agent Brand of SWORD um Hilfe gebeten, die sie darüber informiert, dass sich ein Breakworld-Schiff der Erde nähert. Cyclops und ein Team von X-Men fangen es ab und betreten es, nur um zu erfahren, dass Powerlord Kruun und seine Crew um Asyl bitten.
Kruuns Leute suchen Asyl, auch wenn es ihnen schwerfällt, da sie den Begriff der Barmherzigkeit nicht kennen. Nach einem Gespräch mit Brand bietet Cyclops den Breakworld-Flüchtlingen Asyl auf Utopia an. Colossus und Shadowcat versuchen, mit den Flüchtlingen zu sprechen und geraten in einen Streit mit Kruun, der enthüllt, dass das Verfahren, Colossus von den Toten zurückzubringen, ihn in den Augen seines Volkes zu einem Ausgestoßenen gemacht hat. Magneto bittet Kruun um Hilfe mit dem Breakworld-Metall. Kruun zeigt ihm, wie man es benutzen kann, braucht aber mehr davon. Während Magneto geht, um es zu holen, schaltet Kruun Jeffries aus und bereitet einige Geheimwaffen vor, dann überfällt Magneto, als er zurückkehrt, und greift ihn mit dem Heilmittel an. Nachdem Kruun die beiden Bewusstlosen versteckt hat, geht er auf die Jagd, um sich zu rächen.
In der Nacht überfällt Kruun Colossus und Shadowcat, woraufhin er Colossus eine Version des Heilmittels injiziert. Er hält Kitty als Geisel, die er mit einem Breakworld-Messer bedrohen kann, führt sie nach draußen und kämpft gegen den jetzt entmachteten Colossus. Nachdem Peter schwer verletzt ist, lässt Kruun Kitty gehen, um Hilfe zu holen, aber ohne ihren Anzug ist sie in Geisterform und kann sich nicht verständlich machen. Jeder, den sie zu erreichen versucht, schläft oder ist bewusstlos, dank Kruun. Schließlich findet sie Wolverine, der durch Kruuns Geruch erwacht. Wolverine konfrontiert Kruun, während Kitty erneut in den Komplex rennt, um Hilfe zu holen. Sie findet Haleena, die mitfühlend wirkt, bis zu dem Punkt, an dem sie Kitty die Kehle durchschneidet.
Kruun kämpft gegen Wolverine. Als er Wolverine besiegt hat, stellt er jedoch fest, dass Kitty wieder solide und zurückgekehrt ist, um Colossus zu retten. Sie hat jedoch Alarm geschlagen und eine ganze Gruppe von X-Men konfrontiert Kruun. Er flieht zurück in die Labore, wo er Haleena tot vorfindet. Kitty erklärt, dass Haleena sie getötet und die Technologie von Breakworld benutzt hat, um ihre Lebenskraft auf Kitty zu übertragen und sie vollständig wiederherzustellen. Am Boden zerstört nutzt Kruun den Prozess selbst, um Haleena wiederzubeleben. Da er viel stärker ist, tötet ihn der Prozess nicht, sondern schwächt ihn. Die Breakworlders werden in eine heruntergekommene Gegend von San Francisco umgesiedelt, um etwas besser aus sich zu machen und Agent Brand informiert die X-Men, dass Breakworld Ideen wie Menschlichkeit lernt. Kitty und Colossus freuen sich über die Chance, endlich zusammen zu sein.
Beim Einkaufen mit ihren Freunden wird Hope Summers von den Streitkräften des Crimson Commando entführt, der am M-Day seine Kräfte verloren hat und von ihr verlangt, ihn wiederherzustellen. Als Wolverine von der Entführung erfährt, zieht er allein los, um Hope zu retten. Er schmuggelt sie aus dem Komplex des Commando, aber ihr Auto wird mit einer Brandbombe beschossen. Da Wolverine schwer verletzt ist, versteckt Hope ihn, bevor sie wieder gefasst wird. Commando versucht, Wolverines Aufenthaltsort aus ihr herauszufoltern und geht so weit, sie zu verstümmeln, aber als Wolverine in der Nähe ist, kopiert sie seinen Heilungsfaktor. Danach schaltet Wolverine das Commando und seine Männer aus. Hope will dann wissen, warum er sie immer meidet. Er gibt zu, dass er es vermeidet, Hope zu nahe zu kommen, weil er befürchtet, dass sie irgendwann durchdrehen könnte wie Jean und er sie dann ausschalten müsste. Hope versteht ihn und sagt ihm, sollte dieser Tag jemals kommen, sollte er sicherstellen, dass er sie umbringt.

Meinung:
Die erste Einzelstory in der .1 Ausgabe war ganz nett, aber nichts besonderes. Hier wird auch nochmal explizit von Magneto bestätigt, dass Xorn sich damals im Morrison Run als er ausgegeben hat und für die Zerstörung verantwortlich ist. Der Mehrteiler um Breakworld mit Kitty im Fokus war so lala, war schon im Whedon Run kein großer Fan der übermächtigen Breakworld Technologie und auch hier zeigt sich wieder, dass das Ganze nur genutzt werden soll, um Kitty wiederherzustellen, eine befriedigende Erklärung für die Wirkmechanismen bleibt aber erneut aus. Ansonsten war die Idee mit dem Asyl ganz nett, wieder aufgegriffen wird das meiner Erinnerung nach aber nie. Die abschließende Story um Hope und Wolverine gefiel mir dann am Besten, auch wenn bei Hope langsam die Überbenutzung der Figur negativ auffällt, zum Glück gefällt sie mir beim Reread als Figur deutlich besser als damals.

Fazit:
Ok, aber nicht mehr

Kain 07.09.2021 10:26

Breakworld war bei Whedon, nicht Morrison.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:10 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net