Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (https://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   Marvel Forum (https://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=183)
-   -   X-Men Reread Komplett (1975 bis heute) - Reloaded (https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=42354)

Heatwave19 23.11.2019 18:28

X-Men 8 / Ghost Rider (Vol.3) 26 / X-Men 9 / Ghost Rider (Vol.3) 27
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men #10-12 (Marvel UK)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Tooth and Claw"/"Blutfehde, Teil 1"
"Blood Feud"/"Blutfehde, Teil 2"
"The Not So Big Easy"/"Blutfehde, Teil 3"
"Vengeance. Pure And Simple"/"--"
Autor: Scott Lobdell, Jim Lee, Howard Mackie; Zeichnungen: Jim Lee, Matt Wagner

Inhalt:
Storm und Xavier zeigen dem neuesten X-Man Bishop das Instiut. Als Bishop am Ende der Tour auf die X-Men trifft, ist er überwältigt davon, all seinen Kindheitshelden im echten Leben zu begegnen. Als er jedoch Gambit sprechen hört, erkennt er die Stimme als einen mysteriösen Zeugen aus seiner zukünftigen Zeitlinie. Bishop enthüllt den richtigen Namen von Gambit, was diesen aufregt, doch Cyclops geht dazwischen. Xavier fordert sie auf, mit ihren Plänen für ein Picknick fortzufahren, und alle kümmern sich um die Vorbereitungen. Am See wird Cyclops von Psylocke im Badeanzug abgelenkt und hört nicht, was Jean zu ihm sagt. Storm und Bishop gehen zusammen spazieren und sie versucht, ihn davon zu überzeugen, besser zu sein als seine Feinde und von seiner harten Gangart abzulassen. An anderer Stelle hat Rogue ein Essen für Gambit zubereitet, das jedoch unterbrochen wird, als Bishop auftaucht. Gambit wirft mit einem Kuchen nach Bishop den Rogue gebacken hatte, trifft aber versehentlich stattdessen Rogue. Als Bishop und Gambit anfangen zu lachen und ihre Unterschiede zu diskutieren, werden sie von einem unbekannten Angriff von den Füßen gerissen. Gambit hindert Bishop daran, zurückzuschießen und enthüllt, dass der Angreifer seine Ehefrau, Bella Donna, ist. Später im Insitut erklärt Belle, warum sie Gambits Hilfe braucht und das Blue-Team bricht mit dem Zug nach New Orleans auf. In New Orleans hält ein Polizist den Ghost Rider wegen Geschwindigkeitsübertrtung an, rennt jedoch schreiend davon, nachdem er dessen Gesicht gesehen hat.
Der Ghost Rider ist nach New Orleans gekommen, um nach John Blaze zu suchen, da sein derzeitiger Wirtskörper, Dan Ketch, verwundet wurde und droht zu sterben. Er glaubt, dass der ehemalige Ghost Rider ihm und Dan helfen kann. Auf der Suche nach ihm stößt er auf eine schwarze klauenbewehrte Kreatur, die sich selbst als Assasine bezeichent und viele Mitglieder der Diebesgilde getötet hat. Ghost Rider schwört Rache für die Unschuldigen und jagt die Kratur in eine Kirche. Eine Treppe führt hinunter zu einem Nest der Brood, sie haben die Assasinen Gilde übernommen und spüren die Macht in Ghost Rider, woraufhin sie ihm auch ein Ei einpflanzen wollen. Er versucht zu kämpfen, ist aber in der Unterzahl und kann sich nicht wehren, als die Brood Queen näher kommt. Unterdessen kommt das X-Men Team in New Orleans an, alarmiert von Gambits Frau Bella Donna, da die Fehde zwischen den rivalisierenden Gilden viele Menschenleben gekostet hat. Bald finden sie die Spur der Getöteten und betreten ebenfalls die Kirche. Sie kämpfen gegen die Brood und Cyclops erklärt, dass es sich um Alien-Parasiten handelt, da nicht alle Mitglieder mit ihnen vertraut sind. Nachdem sie einen Körper infiziert haben, gibt es keine andere Lösung als den Tod. Die X-Men behaupten sich, aber plötzlich müssen sie sich dem Ghost Rider stellen, dem bereits Brood-Tentakel aus seinem Körper wachsen.
Die X-Men und Bella Donna müssen mit ansehen, wie sich Ghost Rider immer mehr in einen Brood verwandelt. Während die Broods Queen die X-Men verspottet, stürzt eine Armee von Brood Soldaten durch die Decke. Die X-Men kämpfen mit ihnen, während Wolverine gegen die Brood Queen kämpft, doch der Boden gibt nach, und die X-Men fallen in verschiedene Korridore in den Katakomben der Kirche. Gambit und Bella Donna bleiben zusammen und Bella Donna fragt wütend nach den Gründen, warum er sie vor so vielen Jahren zurückgelassen hat.Gambit erklärt, dass er ihren Bruder getötet hat, allerdings nur aus Selbstverteidigung, und obwohl er wusste, dass sie mit ihm gegengen wäre, wollte er nicht, dass sie ihre Familie zurücklassen muss. Er entschuldigt sich dafür, dass er sie verlassen hat und sie umarmen sich. In einem anderen Korridor stehen Beast und Wolverine dem besessenen Ghost Rider gegenüber, doch der läuft er davon, weil Dan Ketch, der Wirtskörper von Ghost Rider, die Kontrolle der Brood bekämpft. Währenddessen läuft Jubilee in einem anderen Korridor in einen Raum voller Mitglieder der Diebesgilde, die hier festgehalten werden, um später möglicherweise als Wirtskörper für die Brood zu dienen. Rogue taucht auf und hilft dabei die Gildenmitgliedern aus ihrer Stasis zu wecken. Der besessene Ghost Rider kommt mit anderen Brood-Soldaten dazu und greift die beiden X-Men an. Im Kampf brechen sie durch die Wand in einen Korridor, wo sich Cyclops und Psylocke befinden. Gambit kommt dazu und es gelingt ihm, Ghost Rider auszuschalten, woraufhin Psylocke in dessen Geist eindringt. Bella Donna betritt die Astralebene zusammen mit Psylocke und findet den Brood-Soldaten, der versucht, die Essenz von Dan Ketch zu übernehmen. Bella Donna greift den Brood-Soldaten an, was ihn lange genug ablenkt, damit Psylocke die Verbindung des Brood zu Dan Ketchs Essenz trennen kann. Belle nutzt dann ihre ganze Kraft, um die Essenz des Brood-Soldaten zu zerreißen. Leider stirbt sie dabei und Gambit bittet die Mitglieder der Diebesgilde, ihre Leiche mit nach Hause zu nehmen. Dann brechen die X-Men und Ghost Rider auf, um die Kinder der Gilde zu retten.
Die X-Men und der Ghost Rider durchsuchen die Katakomben nach den vermissten Kindern der Gilde und finden sie schließlich in organisches Brood-Material eingebettet. Gambit, Logan und Ghost Rider ziehen los, um die Brood Queen zu töten, während die anderen versuchen, die Kinder in Sicherheit zu bringen. Beide Teams werden von Brood angegriffen, aber beiden Teams gelingt es, zu siegen. Die Brood Queen will Rache für ihre toten Kinder und versucht, die Gildenkinder im Gegenzug zu töten, aber Ghost Rider schwingt seine Kette um ihren Hals und zieht sie hinter sich auf seinem Motorrad durch die Katakomben bis an die Oberfläche. Dort tötet er die Brood Queen ein zweites Mal, als sie wieder regeneriert, als auch die X-Men und die Kinder aus den Katakomben an die Oberfläche kommen. John Blaze, alarmiert von einem hellseherischen Freund, weiß, dass der Ghost Rider ihn braucht. Er kommt am Ort des Geschehens an, als die Brood Queen ein drittes Mal aufersteht und hilft mit seiner speziellen Schusswaffe dabei, ihren Kopf abzutrennen. Die X-Men setzen ihre Kräfte ein, um sicherzustellen, dass die verbleibenden Knochen aufgelöst werden. Ghost Rider und John Blaze verlassen die anderen, um darüber zu sprechen, wie man Ghost Riders menschlichen Wirt, Dan Ketch, retten kann. Die X-Men wissen, dass einer der Gegner immer noch auf freiem Fuß ist, eine halb verwandelte Brood, die Rachen an den X-Men und Ghost Rider schwört.

Meinung:
Gefiel mir ganz gut, habe sonst noch gar nichts über den Ghost Rider gelesen und man merkt, dass die Serie hier schon eine härtere Gangart fährt, als die X-Men... Vermutlich mehr auf Horror und Gore ausgerichtet, was aber ja nichts schlechtes sein muss. Gut gafallen hat mir, besonders in der ersten Ausgabe, die Entwicklung von Bishop, wird deutlich interessanter und bin gespannt zu sehen, wie er sich weiter bei den X-Men einfügen wird. Gambit kriegt hier zum ersten Mal auch deutlich mehr Hintergrund. Diese ganze Gildensache in New Orleans ist mir ein bisschen zu abenteuerlich aus heutiger, moderner Sicht, allerdings war die ganz Sache mit der Ehefrau ganz spannend, auch im Hinblick von Gambits Beziehung zu Rogue. Weniger gut gefällt mir der Subplot um Cyclops, Psylocke und Jean, ich hoffe das geht nicht noch weiter in die richtung einer Affäre, dass Scott sich hier angezogen fühlt, ok, aber gerade nach den ganzen Ereignissen mit Medeleine und Jean gehts hoffentlich nicht mit der nächsten Fehlentscheidung weiter. Wobei das zu Cyclops bisherigen Liebeskaspaden durchaus passen würde... Die Brood sehe ich immer gerne, auch wenn die natürlich inzwischen viel von ihrer Bedrohlichkeit verloren haben.

Fazit:
Gutes Crossover zwischen den beiden Serien.

Heatwave19 23.11.2019 18:29

Uncanny X-Men 288
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Time and Place"/"--"
Autor: Jim Lee, Whilce Portacio, John Byrne, Scott Lobdell; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Jean belauscht ein Gespräch zwischen Cyclops und seinen männlichen Teamkollegen über Psylocke, was sie dazu veranlasst, sich Sorgen über eine anbahnende Beziehung zwischen den beiden zu machen. Cyclops und Beast treffen sich mit Bishop, der unter Storms Beaufsichtigung gestellt wird. Bishop möchte, dass Storm ihn nach New York City bringt, damit er sich an die neue Kultur gewöhnen kann. Widerwillig stimmt Storm zu, beschließt jedoch, auch den Rest ihres Teams mitzunehmen. Das Team geht zusammen mit Bobbys Freundin Opal Tanaka aus. Opal sagt Bobby jedoch nicht, dass sie bald Besuch von einem seiner alten Rivalen bekommt. Bishop genießt den Ausflug in die Stadt, trifft aber auch auf Styglut, den letzten lebenden Verbrecher aus der Zukunft. Bischof greift Styglut an, die beiden kämpfen miteinander und bemerken nicht den massiven Schaden, den sie dabei verursachen. Storm versucht, die beiden zu trennen, lädt dabei aber versehentlich Bishops Kräfte auf, mit denen er Styglut tötet. Storm zeigt Bishop all den Schaden, den er angerichtet hat, und alle Zivilisten, die er verletzt hat. Bischof ist entsetzt über das, was er sieht und erkennt, dass er noch viel lernen muss. Am abend gibt Bishop Storm das Kampfabzeichen von seiner Uniform und verspricht, ihr mehr zuzuhören.

Meinung:
Schön, dass Bishops Entwicklung serienübergreifend weitergeht, eine weitere gute Ausgabe mit Bishop im Fokus. Leider geht auch der Plot um Jean, Cyclps und Psylocke weiter, verstehe noch nicht ganz, wo die Autoren damit hinwollen. Wie gesagt, eine körperliche Anziehung ist nachvollziehbar, aber Cyclops ist alt genug und hatte genug Frauen, um da den Verstand über die Libido zu stellen... Storm gefällt mir als Mentorin sehr gut, hoffe die Freundschaft zwischen ihr und Bishop wird weiter vertieft.

Fazit:
Gute Einzelausgabe.

Excalibur 48-50
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Irish Stew"/"--"
"Let There be Dark"/"--"
Autor: Alan Davis; Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Die Mitglieder von Excalibur schließen sich Kitty und Alistair Stuart in Irland an, wo sie eine unterirdische Kammer gefunden haben, in der etwas lebt. Mit Rachels Hilfe bringt Kitty sich und Rachel in die Kammer, während der Rest des Teams einen Tunnel gräbt. Dort angekommen, gerät Rachel albtraumhafte Fantasien, mit dem Ziel, sie die unterdrückte Phönixkraft aktivieren zu lassen. Rachel durchschaut die Illusionen und der Anti-Phoenix offenbart sich. In einem nahegelegenen Kloster wurde ein Junge namens Feron dazu aufgezogen den Anti-Phoenix zu bekämpfen. Die Mönche beginnen eine Zeremonie, damit Feron die Kraft des Phoenix erhält. Die Zeremonie scheitert und der Anti-Phoenix greift an. Die Mitglieder von Excalibur helfen, sogar als der Anti-Phoenix, Felsenwesen zum Leben erweckt. Dank der Erfahrung von Kylun gewinnen sie, doch der Anti-Phoenix entkommt. Feron ist schockiert und wütend, dass Rachel sein Geburtsrecht - den Phoenix - "gestohlen" hat. Trotzdem nimmt Excalibur ihn mit, in der Hoffnung, dass seine Fähigkeiten helfen können. Zurück am Leuchtturm finden sie Widget in einem neuen Körper und Rachel spürt, dass der Anti-Phoenix von Necrom absorbiert wurde.
Necrom eliminiert die FI6-Soldaten, inklusive Micromax. Phoenix spürt ihren Tod, aber Nightcrawler drängt sie dazu, ihre Kräfte nicht zu benutzen, da dies genau das ist, was Necrom will, der auf dem Weg zum Leuchtturm von Excalibur ist. Kurt teilt sie in Gruppen auf, wobei er, Cap, Kitty und Rachel versuchen, Strategien gegen Necrom auszuarbeiten. Meggan, Feron und Cerise sollen Essen zubereiten, als plötzlich ein Oger in der Küche auftaucht. Das Geräusch hörend, teleportiert Nightcrawler und landet in einer anderen Dimension. Er erkennt, dass er einen angeborener Sinn für Dimensionen hat, und schafft es, zur richtigen Realität zurückzukehren. Captain Britain wächst plötzlich buchstäblich in Größe und Masse. Als die Manifestationen aus anderen Dimensionen zunehmen, erkennt Cerise, dass Widget nicht das Problem ist - er beschützt sie. Die wahre Ursache ist Necrom, der per Astral-Projektion droht, sie zu vernsichten, wenn Rachel ihm nicht die Phoenix Kraft aushändigt. Auf Otherworld gibt Roma zu, dass sie nicht weiß, wer diese Ereignisse manipuliert. Das liegt daran, dass sie selbst eine Spielfigur ist, verrät der Spielemeister, ein sehr lebendiger Merlyn.
Auf Otherworld erklärt Merlyn, warum er seinen Tod vorgetäuscht hat. Er erzählt seine gemeinsame Geschichte mit Necrom. Er und der erste Feron waren die Schüler von Necrom. Feron war der erste, der sich mit dem Phoenix verband und mit seiner Hilfe wurde auf jeder Erde ein Turm errichtet, der alle miteinander verband. Necrom wollte jedoch die Kraft des Phoenix und die Kontrolle über die Energiematrix und griff sie an. Während Feron ihn ablehnte, riss Necrom ein Stück Phoenix heraus, um seinen Anti-Phoenix zu schaffen, und die verletzte Phoenix Macht flüchtete. Merlyn kämpfte mit Necrom um die Kontrolle der Matrix. Excalibur wurde für das Endspiel dieses Konflikts geschaffen. Während Kylun und Feron mit Necrom beschäftigt sind, versucht Excalibur herauszufinden, was zu tun ist. Cerise hilft, indem sie enthüllt, dass der zeitliche Puls, der die Dinge für sie stabil hält, von Rachel kommt. Umgekehrt wechselt Meggan zu ihrer wahren Form, um die Energiematrix zu erkennen und so ihre Quelle aufzudecken. Angesichts der einzigartigen Situation und der Vorschläge von Alistaire gelingt es Kitty, die fünf Mitglieder von Excalibur zusammen zu phasen. Physisch verbunden durch Kitty, psychisch durch Rachel, mit Kurt instinktivem Verständnis verschiedener Realitäten und Brians gespeicherter Energie reisen sie durch das Multiversum und reparieren die Energie-Matrix. Anschließend brechen sie beim letzten Turm auf Otherworld wieder auseinander. Dort konfrontiert Necrom sie erneut und ist bereit, die anderen zu töten, um Rachel zu provozieren. Sie greift auf die Phoenix-Kraft zu und die beiden kämpfen in Zeit und Raum. Allerdings ist Necrom mit seiner Erfahrung besser als Rachel. Schließlich hat sie eine Idee, und lässt Necrom auf ihre Kräfte zugreifen. Da diese unendlich sind, überwältigt die Macht ihn und er wird zerrissen. Eine katatonische Rachel schwebt im Weltraum, in der originalen Phoenix Uniform, bis roma sie zu ihren Freunden bringt. Roma und Merlyn offenbaren sich gegenüber Excalibur und Merlyn enthüllt hochmütig seinen Plan und wie sie nur Bauern in seinem Spiel waren. Während Nightcrawler sich mit ihm auseinandersetzt, spricht er telegpathisch mit Meggan und Cap, und die beiden nutzen den Rest der in den Matrixtürmen gespeicherten Energie über das Multiversum, was bedeutet, dass sich die Energiematrix von Merlyn ebenfalls auflöst. Roma hält ihren wütenden Vater zurück und telportiert das Team zurück zu Bryans Anwesen auf der Erde, wo auch bereits ihre Freunde dank Roma, auf sie warten. Excalibur hofft auf einen Neuanfang, indem sie keine Spielfiguren mehr sein müssen.

Meinung:
Fand ich etwas schwächer, als die letzten Excalibur-Ausgaben. Die ganze Idee des Anti-Phoenix und Necroms Kräftelevel war mir zu schwammig, es war für mich auch nicht ganz schlüssig, wie der Anti-Phoenix genauso stark wie der Phoenix sein kann, wenn er nur ein Bruchteil davon ist... Merlyns Enthüllung hat mich jetzt auch nicht extrem beeindruckt, die Hintergründe zu Excaliburs Gründung waren zwar ganz interessant, aber Merlyn an sich fand ich als Figur nicht sonderlich interessant. Schön ist, dass die "Neuen" (Cerise, Kylun und jetzt auch Feron) wohl beim team bleiben, finde ich allesamt gut Ergänzungen zu der Fünfergruppe (und Widget). Die Zeichnungen sind mal wieder exzellent, schade, dass Davis heutzutage nicht mehr so viel macht...

Fazit:
Gut, aber etwas schwächer als die ersten Ausgaben von Davis.

Terminator_T-101 23.11.2019 18:30

Sehr schön, der wichtigste Thread existiert hier auch schon. :top:

Werden wohl meinen alten Thread dazu auch mal hier rüber verschieben, wenn ich Zeit und Lust habe.

Heatwave19 23.11.2019 18:31

Excalibur vs. X-Men
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"XX Crossing"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Steve Lightle, Ron Lim, Brian Stelfreeze, Dwayne Turner, Joe Madureira, Jae Lee, Malcolm Jones, Rick Leonardi

Inhalt:
Sidestep, ein selbstbewusster junger Auftragsmörder mit der Fähigkeit, die Zeitlinie zu manipulieren, schlägt Dr. Doom vor, das nervtötende Superhelden-Team Excalibur zu beseitigen. Er erklärt, dass er das Team jederzeit an eine beliebige Stelle des Zeitstroms "verschieben" kann, um deren Vernichtung zu gewährleisten. Um die Dinge unterhaltsam zu gestalten, beschließt er, sie in verschiedene Epochen zu schicken und sie gegen die Gründungsmitglieder der X-Men kämpfen zu lassen, was alles auf einem Bildschirm von Dr. Doom verfolgt werden kann. Captain Britain und Cyclops kämpfen während der amerikanische Revolution, Meggan und Angel in London während des 2. Weltkriegs, Kylun und Iceman in der Eiszeit, Nightcrawler und Beast während des Falles des römischen Imperiums, Shadowcat und Marvel Girl im letzten Kampf von King Arthur und Cerise und Professor X in einer von Sentinels geplagten Zukunft. Zu großen Enttäuschung von Dr. Doom und Sidestep besiegen die Mitglieder von Excalibur jedoch ihre unerfahrenen Gegner in jedem Szenario. Sidestep holt sie dann zurück in die Gegenwart in Dr. Dooms Schloss. Die jungen X-Men tauchen aus dem Zeitstrom auf und sehen Excalibur über ihrem gefallenen Mentor stehen und greifen sofort an. Der bewegungslose Professor X zieht Nightcrawlers Geist als zeitlichen Anker auf die Astralebene, während er versucht herauszufinden, was los ist. Zusammen bringen sie in Erfahrung, dass die Quelle von Sidesteps Kraft Technologie der Kree ist. Nightcrawler kehrt zu seinem Körper zurück und entfernt das Relikt der Kree sofort von Sidesteps Körper. Dies unterbricht die Manipulation des Zeitstroms und beide Teams werden in ihre Zeit zurückgeschickt. Die X-Men haben praktisch keine Erinnerungen an ihr Abenteuer. Excalibur behält jedoch ihre Erinnerungen, möglicherweise aufgrund des Besitzes des Kree-Relikts. Während die Bildschirmanzeige noch aktiv ist, sieht Dr. Doom, dass Nightcrawler seinem Team erklärt, dass Doom sich erneut zu ihrem Feind gemacht hat. Sidestep schaltet den Bildschirm aus und wendet sich an Dr. Doom, in der Hoffnung auf Gnade. Doom gewährt sie ihm nicht und lässt ihn durch eine Falltür im Boden fallen. Dann ruft er den nächsten potentiellen Auftragsmörder herein.

Meinung:
Nun ja, hat mich nicht wirklich begeistert. Eine langweilige Story ohne großartige Konsequenzen... Die jungen O5 sind bei mir halt auch extrem überstrapaziert in den letzten Jahren und im Prinzip gibt es hier nur sinnlose Prügeleien im historischen Setting. Sidestep ist jetzt auch nicht gerade der beste Gegenspieler allerzeiten, kein Wunder, dass man den nei wieder gesehen hat. Positiv könnte man vielleicht die verschiedenen Zeichner hervorheben, die einem hier geboten werden, auch wenn ich zugeben muss, dass mir Davis in der eigentlichen Serie immer noch besser gefällt.

Fazit:
Eher langweilig, nur für Komplettisten

Excalibur 51-54
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Don't drink the Water"/"--"
"All You Ever Wanted To Know About Phoenix… But Were Afraid To Ask"/"--"
"The Litter"/"--"
"Curiouser and Curiouser"/"--"
Autor: Alan Davis, Scott Lobdell; Zeichnungen: Dougie Braithwaite, Will Simpson, James Fry, Alan Davis

Inhalt:
Während sich die Mitglieder von Excalibur eine Auszeit gönnen, herrscht in Brighton eine Krise, da die Dinosaurier-Touristen entdeckt wurden, die zuletzt hier gestrandet waren. Die Hintergrund der Vorkomnisse liegt in einer parallelen Erde, die von entwickelten, friedlichen Sauriden bewohnt wird. Dort sind auch die menschlichen Touristen gestrandet und die Sauriden Excalibur versuchen, ihre vermissten Touristen zu finden. Die Reise führt sie zusammen mit Karl Lykos in das wilde Land - eine dreckige Stadt -, in der der High Evolutionary die menschlichen Touristen nutzt, um mithilfe der gehirngewaschenen „Fantastic Five“ eine menschliche Rasse zu schaffen. Excalibur und Lykos schaffen es, den High Evolutionary zu besiegen und die FF zu befreien. Diese Version von Reed Richards hilft ihnen, die menschlichen Touristen gegen die Sauriden auszutauschen. Excalibur von Erde 616 erfahren davon nur duch ihren Anrufbeantworter. Ebenfalls über ihren Anrufbeantworter erfahren sie, dass Professor Xavier und Jean Gray auf dem Weg nach Großbritannien sind, um ihnen bei der seit den letzten Ereignissen im Koma liegenden Rachel zu helfen. In Brighton wird Gatecrasher von Visionen des Hawd-boiled Henwy verfolgt, der Rache für seinen sinnlosen Tod fordert.
Xavier ruht sich in seinem Anwesen aus, doch er bemerkt langsam, dass irgendwas nicht stimmt. Ein sich ständig verändernder Cyclops und später auch Phoenix versuchen ihn davon abzuhalten, der Sache auf den Grund zu gehen. Letztendlich wird er von Phoenix aus Rachels Psyche geworfen und erwacht in Excaliburs Leuchtturm, nachdem er Stunden in ihrem Geist verbracht hat. Er versucht erneut, mit Hilfe von Jean Gray und den Mitgliedern von Excalibur Kontakt mit ihr aufzunehmen, und sie treffen wieder auf die Phoenix Force. Diese erklärt ihnen, dass sie eine der kosmischen Kräfte ist und dank des ursprünglichen Feron Bewusstsein erlangte. Sie wurde von Necrom verwundet und zog sich traumatisiert zurück. Später versuchte sie Feron wiederzufinden, fand aber nur Jean, die versuchte im Space Shuttle, das Leben ihrer Freunde zu retten. Fasziniert von Jeans innerer Stärke und ihrem Opfer schlug der Phoenix einen Deal vor. Er brachte Jean in einen heilenden Kokon und nahm ihren Platz als Phoenix ein. Phoenix war so berauscht von diesem Leben, dass er vergaß, wer er eigentlich war. Vom Hellfire Club verdorben, um Dark Phoenix zu werden, beendete er seine menschliche Existenz. Als seine Essenz zu der bewusstlosen Jean zurtückkehre wollte, entdeckte er eine andere Präsenz mit demselben psychischen Muster; es war die astrale Form von Rachel. Phoenix las Rachels Gedanken und erfuhr von ihrer Zeitlinie, in der ihre Familie und Freunde getötet und Rachel bei der Jagd auf ihre eigenen Leute einer Gehirnwäsche unterzogen worden war. Trotzdem gab sie nie auf. Nachdem der Plan der X-Men, Senator Kelly zu retten, gescheitert war, kehrte Rachel in ihrer Astralform in die Vergangenheit zurück, um zu erfahren, was schief gelaufen war. Sie erfuhr, dass dies eine andere Zeitlinie war. Phoenix band sich an Rachel. In Rachels Zukunft offenbarte der Phoenix sich Kate Pryde, die ihn bat, Rachel eine neue Chance zu geben. Deswegen geschah, als Kate im Projekt Nimrod "Dark Phoenix" sagte, folgendes: der Phoenix exponentierte Rachels Macht, um sie in der Zeit zurückzuschicken, und unterdrückte Rachels Erinnerungen, um ihr einen Neubeginn zu ermöglichen. Im Kampf mit Necrom starb Rachel. Phoenix beschützt, was von ihrer Psyche übrig geblieben ist, während sie langsam heilt. Phoenix entschuldigt sich bei Jean für all die Schmerzen die er ihr zugefügt hat und verlässt in Rachels Körper den Planeten. Anderswo, in einem kleinen Dorf, sind sehr zur Verwunderung der Polizei alle Anwohner verschwunden. Nur die Crazy Gang weiß mehr ...

Heatwave19 23.11.2019 18:31

Inhalt (Fortsetzung):
Während des Frühjahrsputzes in Braddock Manor stößt Meggan auf ein altes Fotoalbum von Brian und er erzählt, ihr die Geschichte dazu, als er eine zeitlang in den USa unterwegs war. Zu dieser Zeit war er bei Spider-Man in "Lehre" und wohnte mit Peter Parker in einer WG, obwohl er im Gegensatz zu Spider-Man nichts über die doppelte Identität seines Mitbewohners wusste. Brian hatte es schwer, mit dem Stress des Superheld-Lebens fertig zu werden, der sich in einer Tendenz zum Trinken und in verantwortungslosem Verhalten äußerte. Die Probleme erreichen ihren Höhepuntke, als er in betrunkenem Zustand, und nachdem Spider-Man aufgrund seines Zustandes das Training ablehnt, auf eine Gruppe von Austausch-Studenten trifft, die etwas aus den Universitätslaboren stehlen. Als er sie angreift, offenbaren sie Superkräfte und sie verwandeln sich in hundeähnliche Wesen. Während des Kampfes verletzt Cap ein Mitglied der Gruppe. Anstatt den Krankenwagen zu rufen, wozu Spider-Man ihn aufgefordert hat, rennt er davon. Als er in die Wohnung zurückkehrt, hat Peter seine Sachen gepackt und wirft ihn raus, mit der Empfehlung, sich seinen Problemen zu stellen. Brian erzählt Meggan, dass er sofort damit begann, indem er die Krankenhausrechnungen der verletzten Studentin übernahm.
Meggan, Captain Britain, Cerise und Kylun werden gerufen, um bei einem kuriosen Fall zu helfen, nämlich der verschwundenen Bevölkerung eines ganzen Dorfes. Meggans gesteigerte Sinne führen sie zu einem Hasenbau und die anderen folgen ihr hinein. Captain Britain ist sofort in einem ewigen Alptraum gefangen, in dem er Gewalt austeilt und empfängt, während er beobachten kann, wie seine Freunde das Wunderland genießen. Nachdem er sich befreien kann, findet er die anderen zusammen mit der Crazy Gang bei einer verrückte Teeparty. Wütend greift Cap an, bis er erfährt, dass dies alles Missverständnis ist. Die Dorfbewohner wurden nicht entführt und sonder wurden eingeladen, die Kräfte von Red Queen und Joyboys schalten sich gegenseitig aus und statt eines Albtraums schufen sie etwas Schönes. Cap ist verstört davon, dass die Gewalt tatsächlich von ihm selbst ausgeht. Zurück im Anwesen der Braddocks wird Nightcrawler endlich von seinem Gips befreit und beschließt, einen alten Freund in Deutschland zu besuchen. Später untersuchen Kitty und Alistair den neuen Widget, als er plötzlich aktiv wird, eine seltsame Warnung ausruft und verschwindet.

Meinung:
Durchwachsen, der erste Teil mit den Sauriern war nicht so mein Fall, auch wenn Davis hier wieder geschickt eine alte Plotline aufgreift. Dafür fand ich das zweite Heft sehr gelungen, das mit Rücksicht auf die Kontinuität die verworrene Geschichte des Phoenix bis zu diesem Zeitpunkt erklät. Ich hoffe wir sehen Rachel trotzt allem bald wieder. Die Story aus Caps Vergangenheit war nicht wirklich schlecht, wirkte aber wieder sehr wie ein Filler ohne Konsequenzen für die Zukunft. Das letzt Heft war wieder ganz ok, auch hier greift Davis mit der Press Gang eine alte Plotline wieder auf... Insgesamt war das halt sehr episodenhaft, mir gefallen die längeren Arcs irgendwie besser bei Excalibur...

Fazit:
Mal so mal so, gab schon bessere Arcs...

Uncanny X-Men 289-290
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Knots"/"--"
"Frayed"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Whilce Portacio

Inhalt:
In der Villa beginnt Storm mit der Einführung von Bishop in die X-Men. Bishop hat jedoch immer noch Probleme, sich an die Tatsache anzupassen, dass er tatsächlich bei den X-Men aus den Legenden ist. Archangel brütet weiter über seine Verwandlung durch Apocalypse. Mystique versucht, Archangel zu erreichen, erreicht mit ihren Sticheleien aber nur, ihn gegen sie aufzubringen. Storm, Bishop und Forge werden von dem Aufruhr alarmiert, aber Archangel verlässt das Gebäude wütend, als Xavier versucht, ihn zu tadeln. Storm beschuldigt Mystique, die von Forge verteidigt wird. Forge stürmt hinaus und Storm folgt ihm. Er konfrontiert sie mit ihrer Beziehung und möchte, dass sie die X-Men mit ihm verlässt, unterstellt ihr jedoch, dass sie Probleme hätte, ein Leben außerhalb des Teams zu führen. Er macht ihr einen Heiratsantrag, der Storm unvorbereitet erwischt. Währendessen essen Iceman und Opal mit Bobbys Eltern zu Abend, aber Mr. Drake hält mit seiner Meinung zu ihrer gemischtrassigen Beziehung nicht hinter dem Berg, was Bobby verärgert. Plötzlich erscheint Bobbys alter Rivale und Opals Cousin Hiro und sagt ihnen, dass das Leben von Bobbys Eltern in Gefahr ist. Plötzlich tauchen die Cyburai auf und verkünden, dass sie gekommen sind, um die Drakes zu töten.
Die Drakes fliehen, während Iceman und Hiro gegen die Cyburai kämpfen, die die Drakes töten wollen um ihre Familienehre wiederhezustellen. Opal bleibt bei den Jungs, die schließlich erkennen, dass der Kampf hoffnungslos ist. Hiro verabschiedet sich von Opal und fordert sie auf, mit Iceman zu fliehen. Iceman verspricht, zurückzukehren, aber Hiro aktiviert ein Selbstzerstörungsprogramm, das ihn und den Cyburai tötet. In der Zwischenzeit buchen Colossus und Mikhail einen Flug nach Russland. Während Colossus die Tickets kauft, wird Mikhail draußen von starken Kopfschmerzen geplagt. Als ein Pizza-Bote ihn anrempelt, nutzt der aufgebrachte Mikhail seine Kräfte, um den Jungen mit einem Baum zu verschmelzen. Forge spricht mit Jean über seinen Antrag an Storm. Er macht sich Sorgen, dass Storm Nein sagen wird. Er bittet Jean darum, ihre Telepathie zu nutzen, um zu sehen, ob Storm ihn wirklich liebt, aber Jean sagt ihm, dass es nicht ihre aufgabe ist, ihm das zu sagen, was er so versteht, dass Storm ihn nicht liebt. Mystique verspottet Bishop, der gerade angreifen will, als Forge interveniert. Forge erkennt, dass Mystique ihn mehr als sonst irgendjemand braucht und er kann auch nicht in der Villa bleiben. Storm trifft ihre Entscheidung, aber bevor sie Forge antworten kann, konfrontiert er sie und nimmt den Antrag zurück. Er sagt ihr, dass sie die X-Men niemals verlassen kann. Er entschuldigt sich dafür, gefragt zu haben, und sagt ihr, dass er mit Mystique das Institut verlässt. Nachdem Forge gegangen ist, offenbart die am Boden zerstörte Storm, dass sie Forges antrag annehmen wollte.

Meinung:
Das fand ich sehr stark, Lobdell macht hier als alleiniger Autor einen sehr guten Eindruck mit mehreren Subplots, ein bisschen Soap und interessanten Charakterisierungen der X-Men. Krass, dass Storm und Forge hier kurz vor einer Heirat standen, Forges Unsicherheit hat dann aber doch alles kaputt gemacht, auch wenn er schon recht damit hat, dass Mystique Hilfe braucht, die ist nach dem Tod von Destiny wirklich ziemlich neben der Spur. Gut gefielen mir auch die Szenen mit Iceman, Lobdell gelingt es als erstem Autor, auch dank der Einführung der konservativen Drakes, den Bobby zu schreiben, den ich später sehr gerne mag. Vorher blieb der Charakter doch immer sehr blass. Bei Colossus und mikhail wird es wohl auch noch ein böses Erwachen geben, dazu wird Bishop auch immer sympathischer. Ich wage mal die Blasphemie, das gefällt mir hier fast so gut wie claremont zu seinen besten Zeiten.

Fazit:
Toll, Lobdell als alleiniger Autor scheint eine gute Wahl zu sein.

Heatwave19 23.11.2019 18:33

X-Force 5-10
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Under the Magnifying Glass"/"--"
"Under the Gun"/"--"
"Under the Knife"/"--","X-Tenuating Circumstances, Part 1"/"--"
"Flashed Before My Eyes"/"--"
"Underground and Over the Top"/"--","X-Tenuating Circumstances, Part 2"/"--"
"Answers (and Questions)"/"--"
Autor: Rob Liefeld, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Rob Liefel, Mike Mignola, Mark Pacella

Inhalt:
Deadpool bringt Black Tom und Juggernaut zu Tolliver. Sie sind dankbar für die Hilfe, aber Tolliver hat etwas mit ihnen vor. Woanders ist Karl Lykos auf dem Weg nach hause, um das Abendessen zuzubereiten. doch dort findet er nicht nur seine Freundin vor sondern auch Toad und Blob. Siw wollen, dass er der neuen Brotherhood beitritt. In ihrem Hauptquartier schaut die X-Force-Crew in den Nachrichten ein Interview mit Gideon. Sie sind wenig erfreut über seinen verfälschten Bericht über die Ereignisse am World Trasde Center. Cannonball und Boom-Boom wollen etwas gegen den schlechten Ruf des Teams unternehmen, doch Domino meint, die schlechte Reputation könnte ihnen sogar helfen. Inzwischen plant Warpath die Rache für den Tod seiner Stammesmitglieder. Shatterstar traininert im Danger Room, während eine neugierige Feral zuschaut. Im oberirdischen Komplex begrüßt Cable Siryn im Team. In Washington DC besprechen Bridge und Fury zusammen mit Henry Gyrich und Val Cooper, wie sie mit der Cable-Situation umgehen werden. In Karl Lykos Apartment spitzt sich die Situation zu, da dieser Sauron nicht entfesseln will. Doch Toad aktiviert eine Gerätschaft und überträgt die Lebenskraft von Lykos Freundin in ihn. Sie stirbt und Sauron wird entfesselt, der dem Team beitritt.

Stryfe unterhält sich mit Zero. Er sagt Zero, dass er weiß, was die Zukunft bringen wird, und er wird zuletzt lachen. In Manhattan versucht Toad ein Bündnis zwischen der Bruderschaft und den Morlocks zu schließen. Masque, ihr Anführer, zögert, bis Thornn ihn überzeugt. Im X-Force-HQ sitzen Domino und Cable zusammen in einer Badewanne. Domino möchte, dass Cable ehrlich mit dem Team ist. In der Küche streiten Tabitha und Feral, was für einen von ihnen später noch Folgen haben wird. Draußen treten Warpath und Shatterstar in einem Übungskampf gegeneinander an. Nachdem Siryn Warpath zum Sieger erklärt hat, werden die drei X-Force Mitglieder von der neuen Brotherhood angegriffen.

Erste Geschichte: Die Bruderschaft und X-Force kämpfen. Dabei erreichen Phantazia, Masque und Thornn die Basis von X-Force. Sie werden mit dem Rest des X-Force-Teams konfrontiert. Während des Kampfes stört Phantazia das Explosionsfeld von Cannonball. X-Force zieht sich auf höheres Gelände zurück, Feral bleibt zurück, um gegen ihre Schwester zu kämpfen. Sie stirbt dabei fast. Das X-Force Trio draußen im Wald hat alle Mitglieder der Brotherhood, nur Sauron ist entkommen, also jagen sie ihn. Er landet in der Nähe des geheimen Eingangs des X-Force-Hauptquartiers und sieht, dass der junge Cannonball direkt auf ihn zukommt. Sauron spießt Cannoball mit seinem Schweif auf.
Zweite Geschichte: Weapon X erhielt einen Hinweis über ein Schmuggler-Geschäft und schaut sich die Sache an. Er glaubt, die Mission abgeschlossen zu haben, bis einige Mitglieder der Mutant Liberation Front auftauchen.

Sauron rühmt sich damit, Sam umgebracht zu haben. Boom-Boom schreit und Cable erinnert sich an die Vergangeheit: Er ist der Anführer eines Teams namens Wild Pack. Sie dringen in eine Hydra-Forschungseinrichtung auf der Suche nach einer gestohlenen Komponente ein. Nach dem Ausschalten der Wachen kommen sie ins Labor. Aus Versehen löst Hammer eine Falle aus und Baron von Struckers Bild erscheint überall. Er droht, sie zu töten, also schnappen sie sich die Komoponente und teleportieren aus der Forschungseinrichtung. Es stellte sich heraus, dass sie für A.I.M. gearbeitet haben. Später geht das Team getrennte Wege. Cable reist in die Zukunft, aus der er eigentlich kommt. Er erfährt von seinem Computer, Professor, dass es ein neues mögliches "Erwachen" gibt. Der Name des möglichen Hohen Lords: Sam Guthrie. Cable entscheidet, dass es seine Pflicht ist, Cannonball zu trainieren, und kehrt sechs Monate bis ein Jahr vor dessen Erwachen in die Vergangenheit zurück. In der Gegenwart wacht Sam nicht auf. Cable fragt sich, ob er wirklich ein Hoher Lord war. Er richtet seinen Zorn auf Sauron und greift ihn an.

Erste Geschichte:Cable bringt Sam zur Krankenstation, während Boom-Boom Sauron weiter bekämpft. Bald kommen Thornn und Domino dazu. Auf der Krankenstation bewegt sich Cannonball immer noch nicht. Sauron schleicht sich an und Cable schießt nochmal auf ihn. Draußen suchen Warpath, Siryn und Shatterstar nach den verbleibenden Mitgliedern der Brotherhood. Sie begegnen Blob und nehmen den Kampf auf. Zurück auf der Krankensation kämpft Feral jetzt auch gegen Sauron. Thornn kommt herein und greift sie an. Schließlich betreten Masque und Phantazia die Krankensation. Masque will den Rückzug antreten, aber Cable hat andere Pläne. Er befiehlt Schatterstar ihn zu töten, was dieser auch tut, als plötzlich Sam erwacht.
Zweite Geschichte: Weapon X kämpft gegen Wildside, Sumo und Forearm. Er gewinnt fast den Kampf, als Zero ein Teleportationsportal öffnet. Kane springt auch hindurch. Er ist nicht sehr glücklich, als er Stryfe gegenübersteht.


Die Ausgabe beginnt mit zwei Prologen, die parallel passieren. Der eine befasst sich mit den Externals und der andere ist eine Fortsetzung der in den letzten Ausgaben zu sehenden "X-Tenuating Circumstances" Storyline. In der "X-Tenuating Circumstances" Storyline kämpft Weapon X erneut gegen Wildside, Sumo und Forearm. Er besiegt sie schließlich und greift Stryfe an. Er entdeckt, dass Stryfe genau wie Cable aussieht und glaubt, dass er Cable ist. Im anderen Prolog geht es um ein Treffen aller Externals. Gideon hat es einberufen, um das "Erwachen" eines neuen Externals zu besprechen. Es stellt sich heraus, dass er Sunspot rekrutiert hat, weil er ihn für den nächsten External hielt. Er plant, Krule (eine andere External) mitzunehmen, um Cannonball gefangenzunehmen. Als Nikodemus ihn nach seinen Plänen für Sunspot fragt, deutet Gideon an, ihn töten zu wollen. In der Hauptstory beschäftigt sich X-Force mit den Folgen des Kampfes gegen die Brotherhood. Cable erzählt Sam alles über ihn als Hohen Lord und seine Mission, ihn zu trainieren. Sam ist völlig verwirrt und will Antworten. Die nächste Mission von X-Force wird den Morlocks zeigen, was passiert, wenn sie sich mit X-Force anlegen. In der Abteilung K will Kane Weapon Prime einsetzen, um Cable zu stoppen. Seine Bitte wird abgelehnt, aber er bekommt einen interessanten Partner: Rictor. Tolliver heuert Deadpool an, eines der X-Force Mitglieder anzugreifen: Domino.

Meinung:
Puh, ich würds jetzt nicht langweilig nennen, eher anstrengend zu lesen... Die ganze Story um Cannoball als External ist mir komplett neu, später wird das ja nie wieder erwähnt und Selbstheilung hat er auch nicht mehr... :kratz: Ebensowenig interessiert mich die Story um Weapon X und Cables Vergangenheit, habe auch nicht ganz verstanden, warum er mit Sixpack als söldner arbeitet, vielleicht einfach nur um Geld zu verdienen. Die Brotherhood kommt hier schon sehr inkompetent rüber, gut, mit Toad als Anführer auch nicht wirklich überraschend. Masques Tod dagegen hat mich überrascht, der lebt später ja auch wieder, als wäre nix gewesen... Hoffe ich hab Liefeld bald überstanden...

Fazit:
Naja, nicht wirklich gelungen.

Heatwave19 23.11.2019 18:34

X-Factor 77-78
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Great X-pectations"/"--"
"Playing with Fire"/"--"
Autor: Peter David; Zeichnungen: Larry Stroman, Brandon Peterson

Inhalt:
Die Mutant Liberation Front befreit Hairbag und Slab von den Nasty Boys aus dem Gefängnis. Nach einem Kampf mit X-Factor fliehen sie, aber X-Factor hat einen Handschuh von Stryfe, dessen Geruch Wolfsbane durchaus bekannt ist. Havok erfährt, dass Mr. Sinister der Anführer der Nasty Boys war. X-Force-Mitglied Cannonball versucht, Rahne von X-Factor wegzuholen, weil er glaubt, dass sie gegen ihren Willen festgehalten wird, aber sie weigert sich zu gehen. Sie und Polaris lassen Cannonball entkommen, obwohl das Team eigentlich den Befehl hatte, X-Force Mitglieder zu verhaften. An einem anderen Ort, in der Tucker Klink, steht ein Ehepaar vor der Entscheidung, ihr Kind abzutreiben, da eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass es sich um einen Mutanten handeln wird. Stryfe befiehlt der MLF, Dr. Tucker zu töten, der den Test für das mutierte Gen in Ungeborenen erforscht hat. Inzwischen ist das Glück von Professor Vic Chalker erschöpft und eines seiner Experimente bringt ihn um.
Tempo von der MLF ruft Dr. Tucker an und warnt ihn davor, dass seine Klinik bald angegriffen wird. X-Factor wird gerufen und befindet sich in einem moralischen Konflikt, den Arzt zu beschützen, der Mutantenföten abtreibt. Quicksilver weigert sich, bei der Mission zu helfen. Die anderen kämpfen gegen die MLF, doch es gelingt den Schurken, Tucker töten. Bevor er stirbt, bittet Tucker Wolfsbane, seine Forschung zu retten, aber sie zerstört sie stattdessen. Danach erzählt Quicksilver ihnen, wie seine Vorstellungen zur Überlegenheit der Mutanten seine Beziehung zu seiner Tochter Luna kaputtgemacht hat. Mr. Sinister holt seine Nasty Boys von der MLF zurück.

Meinung:
Ja, geht doch, gerade im Vergleich mit X-Force ist das hier ja wie Licht zu Schatten, was die Story betrifft... Ein interessantes moralisches Dilemma, das man auch gut auf die heutige Zeit übertragen kann, man stelle sich nur vor, Ärzte könnten bei Föten festellen, ob diese später homosexuell werden, gruselig... Am Ende bin ich da schon auf Rahnes Seite, das Leben des Doktors zu verteidigen ist richtig, aber die Forschung hätte ich auch zerstört. Ansonsten schön, dass Sam sich hier um Rahne sorgt, problematisch sind für mich wieder die grottigen Zeichnungen...

Fazit:
Story Top, Zeichnungen Flop.

X-Factor Annual 7
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Shattershot, Part 3: The Historians of Tales to Come"/"--"
"Drowning in Paperwork"/"--"
"Cal & Guido"/"--"
Autor: Peter David, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Joe Quesada, Darick Robertson, Joe Madureira

Inhalt:
Erste Geschichte: Mojo erfährt von einem Konkurrenznetzwerk und plant eine neue Sendung, in der Spiral Arize jagt und tötet. Auf der Erde erfährt Val Cooper von den jüngsten Eskapaden Spirals und bittet X-Factor ihr ehemaliges Fredom force Mitglied zur Räsno zu bringen. Ihre Wege kreuzen sich in der Hütte von Arize in den Außenbezirken von South Dakota. X-Factor gelingt es, Spiral zu besiegen, bevor sie Arize töten kann. Dann fragen sie sie, warum sie so wütend ist. Spiral offenbart ihnen die Kette von Ereignissen, die sie von der glücklichen Ricochet Rita in das heutige Monster verwandelt hat. Sie erwähnt die zukünftige Rolle von Arize in dieser Transformation und informiert sie über Mojos verdrehte, konstruierte Zeitschleife, die sie in einem ewigen Kreis der Selbstzerstörung gefangen hält. Nachdem Arize das Leid beklagt, das seine Handlungen verursacht haben, informiert ihn Spiral, dass der mögliche Anführer der Mojoverse jemand mit Namen Shatterstar sein wird. Arize und Spiral beschließen, sich zusammenzuschließen, um Mojos endlose Unterdrückungsherrschaft zu beenden und teleportieren sich zurück in die Wildways.
Zweite Geschichte: Val Cooper muss sich um einen Berg Papierkram kümmern, bowohl sie geplant hatte, auf ein Konzert zu gehen. Zu ihrem Entsetzen werden die Papiere nach einer Weile lebendig und versuchen, sie zu töten. Zum Glück für Val stellt sich jedoch heraus, dass dies ein Albtraum war.
Dritte Geschichte: Ein gemobbtes Schulkind namens Cal engagiert Guido engagiert Guido als Leibwächter. Guido warnt die Mobber, Cal in Ruhe zu lassen. Nachdem er einige Wochen später Cal besucht, stellt Guido fest, dass Cal dank Guido Drohung zu einem Mobber geworden ist! Guido stutzt Cal zurecht und warnt ihn, nie wieder seine Machtposition auszunutzen.

Meinung:
Ganz unterhaltsam, der erste Teil ist halt Teil 3 von 4, leider habe ich keine Möglichkeit gefunden, X-Men Annual 1 und Uncanny X-Man Annual 16 zu lesen und X-Force Annual 1 halt nur teilweise (siehe unten). Würde mich schon interessieren, da es für Shatterstar wohl nicht unwichtig ist... Die anderen beiden Storys waren ganz nett, aber nicht wirklich weltbewegend.

Fazit:
Ok, aber kein Must Read.

X-Force Annual 1 (teilweise)
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Crush"/"--"
"Know your Enemy"/"--"
Autor: Gavin Curtis, Dan Slott; Zeichnungen: Dan Panosian, Sandu Florea

Inhalt:
Erste Story: An der St. Simons Academy ist Taki, auch bekannt als Wiz-Kid, in seine Lehrerin, Mrs. Huntington, verliebt. Er wird eifersüchtig, als sie sich mit einem Mann namens Conrad verabredet und spioniert ihnen hinterher. Er erfährt, dass Conrad tatsächlich ein Mutantenhasser ist. Mit der Hilfe seiner Freunde Artie und Leech lässt Wiz-Kid Conrads geheimen Ring von Mutantenhassern sowohl gegenüber der Polizei als auch vor Mrs. Huntington auffliegen.
Zweite Story: Cable testet die Loyalität der Mitglieder von X-Force, indem er ihnen eine Liste der gefährlichsten Feinde des Teams präsentiert und ihre Reaktionen bewertet.

Meinung:
Die erste Story gefiel mir ganz gut, schön mal wieder die drei Jungs zu sehen, zuletzt waren die ja in Inferno, wenn ich mich richtig erinnere... Die andere Story war halt eine kurze Zusammenfassung des Status Quo, eher verzichtbar... Der Hauptteil fehlt leider, wenn jemand ne Möglichkeit kennt da ranzukommen, freue ich mich über eine Rückmeldung.

Fazit:
Nett, aber belanglos.

Heatwave19 23.11.2019 18:35

X-Men 10-11
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Where Happy Little Bluebirds Fly..."/"--", "Last Stand"/"--"
"The X-Men vs The X-Men! [Again]"/"--", "Over... Again"/"--"
Autor: Jim Lee, Scott Lobdell; Zeichnungen: Jim Lee, Mark Texiera

Inhalt:
Erste Geschichte:
Meek transportiert Dazzler und sich selbst zum Xavier Institut, wo sie auf das X-Men Blue Team und den Professor treffen. Meek verrät sie und transportiert sie alle in die Mojo-Zitadelle, wo sie von Mojos Armee angegriffen werden. Cyclops trifft mit seinem optischen Strahl einen Lautstärkeregler und Dazzler absorbiert den Sound, was ihr hilft, zu entkommen. Sie trifft jedoch auf den gehirngewaschenen Longshot, der sich für einen Schergen von Mojo hält. Longshot sieht nur zu, als Mojos Handlanger Dazzler in eine Wassergrube werfen und sie unter der Zitadelle zum Boden des Gewässers sinkt. Später werden Longshot, Cyclops, Rogue, Wolverine und Beast gezwungen, "The Wizard of Oz" nachzuspielen. Longshot befreit sich schließlich aus seiner Trance und versucht, mithilfe der X-Men zu Mojo zu finden. In der Zitadelle verspottet Mojo Xavier und schickt den Rest der X-Men und Lila Cheney hinaus, um die fliegenden Wesen im Wizard von Oz zu spielen. Wenn die Gruppe auf Dorothys (Longshots) Version der X-Men trifft, bereiten sich beide Teams auf den Kampf miteinander vor. Unter der Zitadelle, birgt "Mojo 2, the Sequel" Dazzlers Körper, in der Hoffnung, dass sie geheilt und in der Rebellion eingesetzt werden kann.
Zweite Geschichte:
Der Schauplatz ist eine abgelegene tropische Insel. Maverick kämpft sich durch eine Gruppe von Söldnern, um zu einem Laborkomplex zu gelangen. Im Innern beobachtet Alexander Ryking die Ereignisse und hadert mit den Leben, die für seinen Schutz ausgelöscht werden, doch Warhawk, an dem er experimentiert, sagt ihm, er soll sich keine Sorgen machen. In diesem Moment bricht Maverick durch die Wand und sagt, Major Barrington sei nicht erfreut darüber, dass Ryking ihn nicht empfangen hat. Warhawk und Maverick beginnen zu kämpfen.

Erste Geschichte:
"Mojo 2, the Sequel" bittet Dazzler, ihm zu helfen, Mojo zu stürzen. Der plan ist, höhere Einschaltquoten als Mojo zu erreichen, indem man den Kampf von Dazzler und den Rebellen gegen Mojo ausstrahlt. Sie stimmt zu und die beiden gehen durch geheime unterirdische Wege, um Mojo zu erreichen. In Mojos Zitadelle kämpfen die X-Men gegeneinander. Während der Schlacht ist Xavier jedoch in der Lage, Psylocks Gedankenkontrolle zu durchbrechen, und sie hilft Cyclops wiederum, die Kontrolle durch Mojo abzuschütteln. Cyclops versucht, Mojos Schilde zu durchbrechen, was nicht gelingt. Sie ändern ihre Pläne und Cyclops schleudert Rogue aus der Zitadelle, aus Mojos Einflussbereich. Psylocke informiert Rogue telepathisch, dass sie die X-Men nach und nach befreien, und Jubilee ist als nächstes dran. Mojo findet heraus, was sie vrorhaben und schickt Gambit zu ihnen, um ihre Konzentration zu stören, was auch gelingt. Anderswo zwingt Jubilee Wolverine dazu, die Kontrolle von Mojo zu durchbrechen, und er versucht auch, Mojos Schilde zu durchbrechen. Durch Cyclops und Wolverines Angriffe ist das Schild geschwächt und Rogue gelingt es schließlich es zu durchbrechen. Obwohl Mojo Rogue besiegt, motiviert ihr durchbruch die Rebellen, gegen Mojo zu kämpfen. Die X-Men kommen dazu und Longshot wird wütend, nachdem Mojo weitere Rebellen getötet hat. Er ergreift ein Schwert, springt und stößt es in Mojos Brust, was ihn augenscheinlich tötet. Xavier erklärt Dazzler und Longshot später, dass sie beide bald Eltern werden, da Xavier ein Kind in Dazzler wahrnimmt. Die beiden beschließen das Kind Shatterstar zu nenne und die X-Men entscheiden, nach einer kurzen Feier mit Lila Cheney nach hause zurückzukehren.
Zweite Geschichte:
Maverick versucht, Warhawk zu töten und stellt fest, dass seine Haut aus Omnium besteht und die Kugeln einfach von ihm abprallen. Warhawk wirft Maverick durch eine Wand, in einen geheimen Teil des Labors. Dort versteckt sich Maverick hinter einer Ausrüstung, während Warhawk und Ryking nach ihm suchen. Maverick bemerkt eine Nagelpistole und springt, um sie zu erreichen. Er pinnt Warhawk an die Wand, was den flüssigen Brennstoffs in seinem Körper, harauslaufen lässt, was sowohl ihn als auch Ryking tötet, der Maverick anfleht, ihn zu retten er er nicht weiß, was mit der Xavier-Akte passiert ist. Maverick geht und sagt, dass er seinen Job jedne Tag mehr und mehr hasst.

Meinung:
Ging so, eigentlich mag ich ja Mojo, fand die Storyline hier aber eher langweilig. Es ist zwar schön, Longshot und Dazzler wiederzusehen, ansonsten bietet die Story aber nicht viel außer Klopperei... Ich bin inzwischen auch kein Fan von Lees Zeichnungen mehr, habe ich mich dran satt gesehen? Keine Ahnung, hätte aber Lust auf einen anderen Zeichner... Die Nebenstory um Maverick fand ich noch schlimmer und erinnert mich ungut an die derzeitigen X-Force Ausgaben, mir ist auch nicht ganz ersichtlich, was das mit der Hauptstory zu tun hat, kommt vielleicht noch.

Fazit:
Mittelmäßig.

X-Factor 79-81
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Rhapsody in Blue"/"--"
"Belles + Whistles"/"--"
"Over... Again"/"--"
Autor: Peter David; Zeichnungen: Jim Fern, Larry Stroman

Inhalt:
Quicksilver und Multiple Man versuchen, einen Mord aufzuklären, bei der eine junge mutierte Frau namens Rhapsody verdächtigt wird. Beide Männer ärgern sich wegen des beiläufigen Rassismus der Bürger, gehen aber ganz unterschiedlich damit um. Sie finden Rhapsody und Madrox versteht sich sofort gut mit ihr, was hin an ihre Unschuld glauben lässt. In Washington erzählt Val Cooper Havok von ihrer neuesten Mission: Schutz einer Frau namens Marylin Maycroft aka Shrew, die im Begriff ist, gegen ihre Teamkollegen auszusagen. Zur gleichen Zeit wird Polaris als Warnung an das Team auf der Straße zusammengeschlagen.
Polaris liegt mit einem gebrochenen Kiefer im Krankenhaus und Madrox und Quicksilver versuchen weiterhin zu beweisen, dass Rhapsody Harry Sharpe nicht getötet hat. Havok, Wolfsbane und Strong Guy müssen Marilyn Maycroft vor den Hells Belles, ihr ehemaliges Team, schützen. Die Belles greifen an und werden von ihrem Mentor, Cyber, unterstützt, der Strong Guy vergiftet und ihm befiehlt, Marilyn zu übergeben oder zu sterben
Multiple Man entdeckt, dass seine geliebte Rhapsody wirklich der Mörder ist und übergibt sie den Behörden. Guido bekommt ein Heilmittel gegen das Gift und Madrox und Quicksilver kehren nach Hause zurück, um den Rest von X-Factor im Kampf gegen die Hells Belles zu unterstützen. Die Hells Belles werden festgenommen, Shrew kann aussagen und Cyber stirbt, als er von einer U-Bahn erfasst wird.

Meinung:
Die Geschichte um Rhapsody und Madrox gefiel mir sehr gut, auch hier wegen dem interessanten inneren Konflikt von Madrox, unvoreingenommen zu ermitteln, gleichzeitig aber in die Verdächtige verliebt zu sein. Auch sieht man ihn hier zum ersten mal ermitteln, was ja im zweiten Run von David noch viel mehr in den Fokus rückt. Der andere Handlungstrang war ok, da gab es aber, gerade bei X-Factor, schon bessere Handlungsstränge. Die Belles waren als Team ganz interessant, aber Cyber fand ich ganz furchtbar, besonders das Design, was man auch oben im Cover sehen kann...

Fazit:
In Ordnung, aber nicht die beste X-Factor Story

Heatwave19 23.11.2019 18:37

X-Force 11-15
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Friendly Reminders"/"--"
"Traitors To The Cause"/"--"
"Everything Hits The Fan"/"--"
"Payback"/"--"
"To The Fan"/"--"
Autor: Rob Liefeld, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Mark Pacella, Terry Shoemaker, Greg Capullo

Inhalt:
Cable, Feral, Cannonball, Boom-Boom und Warpath besuchen die Morlocks. Cable lässt sie wissen, dass Masque tot ist, und übergibt Thorrn und den Körper von Sauron. Er macht seine Botschaft klar, dass er alle Morlocks töten wird, die versuchen, X-Force anzugreifen. Im X-Force-Hauptquartier trainiert Shatterstar im Gefahrenraum. Deadpool beobachtet ihn erst, greift ihn an und kann ihn leicht besiegen. Er widmet sich nun seinem eigentlichen Ziel: Domino. Nach einem langen Kampf mit Domino gewinnt Deadpool. Wir erfahren ein schockierendes Geheimnis über die wahre Identität von Domino: Es handelt sich eingentlich um Vanessa Carlyle, aka Copycat, die Dominos Platz mit ihren Kräften eingenommen hat. In Österreich besuchen Tolliver und sein Diener Pico eine Gefangene, die seit einem Jahr hier ist. Er sagt der geheimnisvollen Frau, dass es bald vorbei sein wird. Die Figur wird schließlich als Domino enthüllt.
Gideon ist nach Madripoor gereist, um Crule für eine Mission zu rekrutieren. Nachdem die beiden sich geprügelt haben, sagt Gideon, der Sieger, Crule, dass er Cable töten soll. Die gesamten X-Force-Gruppe konfrontiert "Domino". Alle sind verärgert über ihren Verrat. Anstatt sie zu töten, nutzt Cable sie für seinen Plan. Er nutzt ihren Kontakt zu Tolliver, um ihn dazu zu bringen an ihrer Basis eine Explosion auszulösen, um den Tod von X-Force vorzutäuschen. Anschließend werden sie Tolliver angreifen. Das Team Weapon PRIME wird auf einem Flug mit Grizzly, ihrem neusten Team-Mitglied bekannt gemacht. Bridge sagt ihnen, sie sollen sich bereit machen, da sie in 16 Stunden da sein werden. Wenig später stößt Kane auf Rictor und findet heraus, warum er will, dass Cable vor Gericht gestellt wird. Als die Zeit für den Angriff kommt, ist Waffe PRIME bereit. An anderer Stelle bringt Gideon Crule mit zurück in sein Penthouse. Roberto versteht nicht warum Gideon einen Mann wie Crule in sein Haus lässt. Gideon schlägt Sunspot K.O. Er hat noch Pläne für den Jungen.
Weapon PRIME greift die Basis von X-Force an. Sie kämpfen. Cable verlässt den Kampf für eine kurze Zeit, um sich um einige Dinge zu kümmern. X-Force kommt auch ohne ihn gut zurecht. Bridge versucht X-Force davon zu überzeugen, ihre Philosophie zu ändern. Cable kommt zurück und schießt auf Bridge, was ihn ausschaltet. Der Rest von Weapon PRIME wird ebenfalls nach und nach besiegt. Gerade als sie sich zurückziehen woll, fängt das Gebiet an zu beben. Die Sprengstoffe, die sie verteilt hatten, gehen zu früh los! Sie haben nur 30 Sekunden, um zu entkommen. Cable schnaptt sich Copycat und verschwindet. Das letzte, was wir von X-Force sehen, ist Sam, der alle zu sich ruft. Dann explodiert das ganze Gebiet. In Ophrah Industries führt Gideon ein seltsames Experiment durch. Wenn es nicht klappt, könnte er sterben. In Italien stoßen Tolliver und Pico auf den Tod von Cable an. Es stellte sich heraus, dass Copycat die Sprengsätze manipuliert und Tolliver die Basis per Funk gesprengt hat.
Cable und Copycat haben die Explosion der vorherigen Ausgabe überstanden. Cable sagt, er will Tolliver tot sehen. Sie teleportieren zu Graymalkin. Sie fliegen zu Tollivers Standort. Der Rest von X-Force überlebte zusammen mit Rictor, Kane und Bridge. Ziemlich bald kommt SHIELD am Schauplatz an. X-Force besiegt die Agenten und übernimmt ihr Schiff. Rictor beschließt, sich X-Force anzuschließen, nachdem Cable nun weg ist. Sie fliegen weg, bevor weitere Verstärkung von SHIELD kommt. Sie überlegen, wo sie ihre neue Basis einrichten sollten. Sie entscheiden sich für das alte Reservat von Warpath. Krule infiltriert das Schiff und schnappt sich Cannonball. Er will ihn töten. In der Forschungseinrichtung von Ophrah Industries wird das Experiment an Roberto fortgesetzt. Sie entscheiden sich, in Phase 2 des Experiments einzutreten, was Sunspot in große Schmerzen versetzt. In Italien suchen Cable und Copycat einige Tunnel auf der Suche nach Tolliver. Im Inneren finden sie die echte Domino. Sie finden auch Deadpool und Tolliver, die bereits auf sie warten.
Cannonball will wissen, warum Crule hinter ihm her ist. Er erklärt das Ganze und sagt ihm, dass Roberto wahrscheinlich tot ist. Am Ende besiegt Rictor Crule. Wenig später erhält das Team eine Nachricht von Gideon. Er sagt ihnen, wo Roberto ist, wenn Cannonball verspricht, die Externals nicht zu belästigen. Sie fliegen nach New Mexico und retten ihn aus der Forschungseinrichtung. Sie landen endlich an ihrem neuen Hauptquartier in Camp Verde und heißen Sunspot im Team willkommen. In Italien kämpfen Cable und Deadpool. Wade erklärt Cable die ganze Domino-Sache. Nachdem Cable und Domino Deadpool besiegt haben, jagen sie Tolliver. Es gelingt Cable, den Hubschrauber zu zerstören, in dem Tolliver war, aber er bitte Domino vorher, zu verschiwnden und sich um sein Team zu kümmern. Cable überlebt die Explosion und teleportiert nach Graymalkin, wo er schwört, dass sich die Dinge ändern werden.

Meinung:
Es ist erstaunlich, wie viel besser die Serie wird, wenn Liefeld nicht mitschreibt. :oh: Nicieza kriegt endlich mal gut Charakterisierungen hin, entsorgt nervige Plotlines (Gideon, Externals, Tolliver vs. Cable, Deadpool) und bringt Rictor und Sunspot zurück ins Team... Ich freu mich jetzt regelrecht auf die nächsten Ausgaben, während ich vorher immer eher die Augen verdreht habe, wenn in der Lesereihenfolge die nächste X-Force Ausgabe anstand. :blaugrins: Cable werden wir wohl bald wiedersehen, wogegen ich jetzt auch nichts habe, da Liefeld raus ist, auf die ganze Externals und Weapon PRIME Chose würde ich jetzt aber sehr gerne dauerhaft verzichten... Bei den nächsten X-Force Ausgaben steht ja schon ein wieteres großes Crossover an, bin gespannt drauf...

Fazit:
Ab der mittleren Ausgabe ein deutlicher Qualitätssprung, bitte weiter so mit der Serie.

Heatwave19 23.11.2019 18:38

Uncanny X-Men 291-293
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Underbelly"/"--"
"…the Morlocks Take Manhattan!"/"--"
"The Last Morlock Story!"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Tom Raney, Rurik Tyler

Inhalt:
Die Morlocks greifen Callisto und Healer an, weil sie sie verraten haben, und bringen sie fast um. Die beiden erreichen das Xavier Institut, wo Mikhail Rasputin Callistos Situation gut nachvollziehen kann, da er auch sein Volk verloren hat. Mikhail ist jedoch geistig angeschlagen, da er mit den "Geistern" all derer gesprochen hat, die er getötet hat. Healer verwendet seine letzte Kraft, um Callisto zu heilen, bevor er stirbt, aber Callisto wird auch in ihren natürlichen, hässlichen Zustand zurückversetzt. Die X-Men und Xavier begeben sich in die Morlock-Tunnel, während Iceman auf Callisto aufpasst. Mikhail foredert Iceman auf, Callisto gehen zu lassen, doch Iceman weigert sich und lässt Mikhail keine andere Wahl, als körperliche Gewalt anzuwenden, um sie zu befreien. In den Tunneln schließt Xavier, dass die Morlocks durch einen Empathen aufgestachelt wurden, der sie dazu bringt, sich gegenseitig umzubringen. Um ihr Scheitern als Anführerin wieder gut zu machen, versucht Storm die Morlocks zu beruhigen, doch sie umzingeln sie und Storms Klaustrophobie setzt ein. Storm beschwört einen Blitz, um sich aus den Tunneln zu befreien und entkommt an die Oberfläche auf dem Times Square, befreit damit aber auch die verrückten Morlocks.
Bishop, Colossus und Jean Grey kämpfen gegen die verrückten Morlocks auf dem Times Square, während sich Storm von dem klaustrophobischen Anfall zu erholen versucht. Jean und Colossus kämpfen gegen MeMe, der Lebewesen in sich aufnehmen und für eine gewisse Zeit halten kann. Colossus, dem die Kräfte von MeMe nichts anhaben können, besiegt den Mutanten, kann die unschuldigen Menschen aber nciht von ihm lösen. Jean, die spürt, dass die Zeit für die Menschen fast abgelaufen ist, schaltet MeMes Gedanken aus und befreit die Menschen, bringt dabei aber MeMe um. Bishop wird von Polizisten aufgefordert, sich zu ergeben, die die Mordfälle untersuchen, hinter denen er steckt. Bishop versucht, sie zur Flucht zu bewegen, lässt dabei jedoch versehentlich einen Wagen explodieren. Storm rettet die Offiziere und weist Bishop wegen seiner burtalen Taktiken zurecht. Professor Xavier findet den Morlock, der für alles verantwortlich ist, ein Kind namens Brain Cell, das sich in einer engen Passage befindet. Xavier robbt zu ihm, wobei er sein Bein verletzt. Er ist in der Lage, die Kontrolle von Brain Cell über die Morlocks zu brechen und unterbindet den Einfluss von Masque auf den Jungen. Die Morlocks ziehen sich zurück, aber die X-Men verfolgen sie. In der Villa offenbart Mikhail Iceman sein wahres Potenzial, bezwingt den X-Man jedoch trotzdem schnell. Mikhail und Callisto fliehen in die Kanalisation. Inzwischen wird Archangel von dem Ort angezogen, an dem seine Flügel gebrochen wurden, und dreht durch.
In den Tunneln hilft Jean Grey Archangel dabei, zu erkennen, dass die Probleme mit seinen Flügeln von ihm selbst kommen, und dass Apocalypse ihm zwar sein vorheriges Leben genommen hat, aber er bestimmt, wie er mit dem Rest seines zukünftigen Lebens umgeht. Callisto findet Xavier und fordert ihn zu einem Kampf bis zum Tod heraus. Überraschenderweise kann Xavier Callisto auch ohne seine Kräfte besiegen und schlägt sie K.O. Mikhail teleportiert Xavier und Callisto zu ihm und öffnet dann die Schleuse, die den East River zurückhalten, und behauptet, es sei seine Pflicht, sich selbst, Callisto und die Morlocks von ihrem Elend zu befreien. Iceman findet das Team und gemeinsam versuchen sie, Mikhail mit Worten zu überzeugen, wobei sie entdecken, dass er gar nicht verrückt ist, sondern seinen Lebenswillen verloren hat. Colossus versucht ein letztes Mal an ihn zu apellieren, aber Mikhail bringt ihn und die anderen X-Men an die Oberfläche, während er Callisto und die Morlocks augenscheinlich von den Fluten verschlungen werden.

Meinung:
War ganz gut, wenn auch nicht mein Lieblingsarc, seit Claremonst Weggang. Es werden einige Plotlines abgeschlossen, insbesondere um Mikhail und die Morlocks, wobei die ja letztendlich selten wirklich totzukriegen sind... Callistos Entwicklung wurde ebenfalls rückgängig gemacht, da hatte ich mich schon gefragt, wie man das löst. Etwas unrealistisch war Xavier Sieg über callisto, aber gut, waren extreme Umstände. Gut gefiel mir die Rückbesinnung auf das Mutant Massacre im Bezug auf Archangel, hoffe er hat jetzt mit Jeans Hilfe wirklich etwas an Erkenntnis gewonnen. Die Zeichnungen von Raney gefielen mir später besser, war aber ok für den einen Arc.

Fazit:
Gut, aber kein Meilenstein.

Heatwave19 23.11.2019 18:39

X-Factor 82-83
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Sittin by the Dock of the Bay"/"--"
"Painting the Town"/"--"
Autor: Peter David; Zeichnungen: Rurik Tyler, Mark Pacella

Inhalt:
Lorna wird aus dem Krankenhaus entlassen. Die Brotherhood versucht, eine Gruppe von Genosha-Flüchtlingen zu rekrutieren, deren Asylantrag abgelehnt wurde, da Genosha nun sicher ist, aber sie werden von X-Factor dabei unterbrochen und besiegt. Havok entscheidet, dass sie mit den Flüchtlingen nach Genosha gehen, um sie davon zu überzeugen, dass in Genosha nun alles wieder in Ordnung ist und sie dorthin zurückkehren können.
X-Factor zeigt den Flüchtlingen New York City, um die Wogen zwischen den zwei Gruppen zu glätten, bevoer sie mit ihnen nach Genosha reisen. Strong Guy bringt Pirouette in einen Tanzclub, Quicksilver bringt Lukas in eine Kneipe und Havok und Polaris zeigen Prodigal die Freiheitsstatue. Wolfsbane verabredet sich mit dem Künstler der Gruppe, Taylor, am Metropolitan Museum, aber er wird von einer Gruppe Mutantenhasser zusammengeschlagen.

Meinung:
Gefiel mir wieder gut, auch hier wird wider ein brisantes, gesellschaftliches Thema aufgegriffen, nämlich der Umgang mit Flüchtlingen und den Kontrast verschiedener Kulturen. Nachdem sie von den Behörden abgelehnt wurden, versucht eine extremistische Gruppe die Flüchtlinge für ihre Zwecke zu rekrutieren, während in der zweiten Ausgabe gezeigt wird, wie man sich annähern kann. Bin gespannt wie es nach dem krassen Ende weitergeht, und wie die Rückkehr nach Genosha am Ende aussieht/aussehen kann...

Fazit:
Wieder gelungen.

X-Men 12-13
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men #13-14 (Marvel UK)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Broken Mirrors"/"Gefährliche Ecke, Teil 1"
"Hazardous Territory"/"Gefährliche Ecke, Teil 2"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Art Thibert, Dan Panosian

Inhalt:
Im Xavier Institut besprechen Gambit und Rogue die letzten Ereignisse mit Gambits Ehefrau Belladonna, während Beast Betsy zum Flughafen bringt, die ihren Bruder in England besuchen will. Scott beobachtet sie vom Fenster aus, als sie geht und ringt mit seinen neuen Gefühlen gegenüber Jean und Betsy. Im Danger Room befindet sich Jubilee im Kampf gegen die Brotherhood. Wolverine unterbricht die Übung und fordert Xavier auf, ihm zu sagen, warum er behauptet hat, nichts über Logans Vergangenheit zu wissen. Xavier ist nicht efreut, dass Logan seine persönlichen Akten durchsucht hat. Wolverine entschuldigt sich dafür, dass er Xaviers Personalakten durchgegangen ist, und der Professor erklärt, dass sich die Akte auf die Ereignisse von 1964 und die Arbeit seines Vaters in Almagordo bezieht. In der Vergangenheit arbeitete Brian Xavier mit den Wissenschaftskollegen Kurt Marko und Alexander Ryking zusammen. Rykings Sohn Carter war ein Mutant und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er, seit seinen unkontrollierbaren Kräften manifestiert wurden, festgehalten wurde. In der Gegenwart gerät Carter Ryking, alias Hazard, außer Kontrolle, nachdem er vom Tod seines Vaters erfahren hat und bricht aus. Auch Xavier erfährt von Alexander Rykings Tod und beschließt, zur Beerdigung zu gehen. Während Xavier am Grab über die Vergangenheit nachdenkt, tritt Carter Ryking in eine psychische Verbindung zu Xavier. Er verät ihm, dass er dafür gesorgt hat, dass er die Akte über seinen Vater erhält. Xavier versucht, ihn zu beruhigen, damit er keine unschuldigen Menschen mehr tötet. Carter bringt Xavier nach Almagordo, um etwas über ihre Vergangenheit zu erfahren. Valerie Cooper informiert die X-Men über Xaviers Entführung und sie ziehen los, um ihn zu retten.
Das X-Men Blue Team (ohne Psylocke und Jubilee) kommt in Almagordo an, wo Xavier von Hazard, alias Carter Ryking, als Geisel gehalten wird. Hazard fragt, warum Xavier nicht bereits diesen Ort aufgesucht hat, nachdem er die akte erhalten hat. Xavier sagt, er habe das, was er las, nicht geglaubt,woraufhin Hazard eine Wand wegsprengt und einen geheimnisvollen Teil des Labors offenbart. Rogue und Wolverine finden ebenfalls das Geheimlabor und suchen nach Xavier. Cyclops, Gambit und Beast sprengen sich in den Komplex und treffen auf Hazard, der Xavier gefangen hält und bereits von Wolverine und Rogue konfrontiert wird. Rogue und Gambit versuchen, Hazard zu besiegen und werden aber ausgeschaltet. Cyclops beklagt den unorganisierten Stil des Team. Cyclops und Beast versuchen, Hazard anzugreifen. Beast begräbt Hazard in Trümmern, aber er bricht daraus hervor, um Cyclops anzugreifen, der einen Schuss von seinem Visier abfeuert und dabei die Kontrollmechanismen von Hazards Anzug zerstört, die er braucht, um seine Kräfte unter kontrolle zu halten. Während sich die X-Men für den Rückzug entscheiden, geht Xavier in Hazards Geist und zeigt ihm, wie er seine Kräfte entladen kann, ohne sich und die X-Men zu verletzen. Hazards Macht explodiert und zerstört Almagordo, aber er und die X-Men bleiben unverletzt. Wolverine will Hazards temporären Machtverlust dazu nutzten, um ihn über Almagordo und die Forschungen zu befragen, aber Xavier fordert Wolverine auf, ihn gehen zu lassen. Sie werden von ihm jetzt keine Antworten bekommen und die Antworten auf die Fragen zu der Vergangenheit ihrer Väter sind nicht da zu finden, wo sie gestorben sind, sondern wo sie gelebt haben. Die X-Men brechen auf, übersehen jedoch einen Zettel, betitelt mit 'Shiva-Szenario' mit Kurt Marko, Alexander Ryking und Brian Xavier als beteiligten Wissenschaftlern. Im Xavier Institut erhält Jubilee einen Anruf von Cannoball, der mit den älteren X-Men sprechen möchte. In Istanbul stehlen Rusty, Zero und Skids der MLF ein Artefakt, das ein Bild von Apokalypse ziert. Stryfe ist mit dem Artefakt zufrieden und schwört, die Vergangenheit von Apocalypse zu zerstören, wie dieser die Zukunft von Stryfe zerstört hat.

Meinung:
Fand ich leider eher langweilig, Hazard fand ich sehr generisch und die Hintergrundgeschichte um Logan und Xavier alles andere als interessant... :sleeping: Naja, wenigstens waren es nur zwei Hefte, und Hazard kommt ja auch so gut wie nie wieder vor, was mich nicht wundert. Ansonsten passiert halt nicht viel, Rogue und Gambit haben sich ein bisschen ausgesprochen, Cyclops lechzt immer noch Psylocke hinterher, wenigstens scheint er Jean nicht ganz vergessen zu haben... :rolleyes:

Fazit:
Für mich die bisher schwächste Story der zweiten Hauptserie...

Heatwave19 23.11.2019 18:40

Excalibur 55-60
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Ghost of Braddock Manor"/"--"
"Things that go Shriek in the Night"/"--"
"For Whom The Bell Trolls!"/"--"
"Troll Call"/"--"
"Enter the Panther"/"--"
"Braddock of the Jungle"/"--"
Autor: Alan Davis, Scott Lobdell; Zeichnungen: Alan Davis, Joe Madureira, Scott Kolins

Inhalt:
Captain Britain und seine Zwillingsschwester Psylocke messen sich in einem Trainingskampf und stellen fest, dass sie jetzt ziemlich ebenbürtig sind. Brian hat Betsy eingeladen, um über seine jüngsten Probleme zu sprechen. Außerdem veranstalten sie abends eine Party für ihre Freunde. Kylun verlässt das Team, um seine Eltern zu finden. Abends kommen die Gäste an, allerdings ist die Stimmung angespannt. Alyssande Stuart steht vor Gericht und läuft Gefahr, vor ein Kriegsgericht gestellt zu werden, und die anderen sind penlich berührt, als Courtney sich offen Brian anbiedert. Während eines Blackouts wird Alysande schließlich in ihrem Zimmer angegriffen. Die Helden teilen sich auf. Sie finden sie tot in ihrem Zimmer und werden alle von dem mysteriösen Angreifer ausgeschaltet, nur Kitty kann fliehen. Der Angreifer ist Jamie Braddock im Aftrag von Courtney, die ihre wahre Identität als Sat-yr-9 offenbart.
Sat-yr-9 plant die Eroberung der Welt mit einem gehirngewaschenen Captain Britain als ihrem Liebhaber, während die anderen Mitglieder von Excalibur Jamie Braddocks Gnade ausgeliefert sind. Sie befiehlt ihren Truppen, Kitty Pryde zu finden, da sie spezielle Pläne für sie hat. Später versucht ein unzufriedener, eifersüchtiger Nigel Captain Britain zu töten und Sat-yr-9 einer Gehirnwäsche zu unterziehen, nur um von ihr manipuliert und getötet zu werden. Kitty hat sich inzwischen in den Wänden versteckt und ist immer noch von ihrem Kampf mit Jamie verletzt. Schließlich infiltriert sie Sat-yr-9s Truppe und bedroht Jamie mit einer Waffe. Ihr Plan schlägt fehl, als er es schafft, sie zu überwältigen. Meggan kann sich jedoch dank ihren Kräften aus seinen Fängen befreien. Sie schlägt ihn, bis er ihre Freunde gehen lässt. Dann wird Meggan jedoch von dem gehirngewaschenen Captain Britain angegriffen und Sat-yr-9 befiehlt ihm, sie zu töten. Brian schafft es, seine Gehirnwäsche abzuschütteln und die Helden besiegen Sat-yr-9s Truppen. Sat-yr-9 flieht mit dem bewusstlosen Jamie. Bei der Beerdigung von Alysande Stuart gibt Nick Fury Excalibur Informationen weiter, die beweisen, dass Alysande die Verbrechen angehängt wurden.

Die Mitglieder von Excalibur suchen in den Londoner Abwasserkanälen nach Spuren der flüchtigen Sat-Yr-9, als sie zwei Polizisten finden, die in Gold verwandelt wurden. Die Troll-Gruppe aus X-Factor stellt sich als die Täter heraus. Während der darauffolgenden Schlacht wird Captain Britain von Tom Jones aka Alchemy berührt, den die Trolle wieder entführt haben, und auch in Gold verwandelt. Danach entkommen die Trolle mit Tom, der ihnen hilft, weil sie seine Mutter als Geisel halten. Excalibur versucht, die Trolle durch Meggans verbesserte Sinne zu finden, aber bald erliegt auch sie Toms Berührung und wird zu Gold. Zum Glück kommt Hilfe in Form der X-Men, die von Tom gerufen wurden, bevor die Trolle ihn entführten. Cyclops Blue Team und die Überreste von Excalibur suchen nach den Trollen ... und geraten in eine Falle.
Sowohl Excalibur als auch das X-Men Team sind Gefangene der Trolle. Nightcrawler überrascht plötzlich alle, indem er scheinbar zur Seite der Trolle wechselt und erklärt, dass er sich durch sein Aussehen schon immer als Außenseiter gefühlt hat. Er ist stolz auf seine Treue zu den Trollen. Später nutzt er jedoch seine Freiheit, um seine Teamkollegen und die X-Men zu befreien. Als der Trollanführer Phough eine Motivationsrede für die anderen Trollen hält, tritt Kurt ihm entgegen und bekämpft ihn. Er und die anderen Mutanten schaffen es, Tom Jones Mutter, die als Geisel gehalten wird, zu befreien, was bedeutet, dass Tom den Kampf beenden und die bösen Mitglieder der Trollgruppe in Goldstatuen verwandeln kann. Die friedlicheren Trolle finden im Wonderland der Crazy Gang ein Zuhause, wo ihnen der Jester Geschichten erzählt.

Brian Braddock wird als Leiter der Firma Braddock nach Wakanda eingeladen und nimmt Meggan als Assistentin mit. Dort trifft er den Black Panther, Iron Man und Captain America. Sie werden jedoch von dem Nationalisten namesn Icon angegriffen, der die Wakandaner unter seine Kontrolle gebracht hat. Meggan und Cap werden von Shadowcat gerettet, die sich im Gepäck versteckt hatte und sie und Meggan konfrontieren Icon. Zu Hause sind Nightcrawler und Cerise in der Oper und werden Zeugen, wie der gealterte Superheld Knight Errant einige Waffenschmuggler ausschaltet.
In Wakanda sind die Helden bereit, Icon anzugreifen, der hilflose Bürger von Wakandan in Besitz genommen hat, aber der Black Panther bittet sie, dies nicht zu tun, da er um das Leben seiner Untertanen fürchtet. Die Helden werden jedoch von Captain Britain als Jungle Man getarnt unterstützt. Zusammen schlagen sie Icon, eigentlich ein tragischer Wissenschaftler aus Wakanda, der wegen des Todes seiner Tochter verrückt wurde. In London folgen Nightcrawler und Cherry dem Knight Errant in ein Gebäude, indem sie einen nuklearer Sprengkopf finden, den Terroristen dort versteckt haben, bevor der Knight Errand in das Altersheim zurück kehrt, indem er lebt.


Meinung:
Im Prinzip handelt es sich hier um drei Zweiteiler...
Der erste gefiel mir sehr gut, es werden ein paar Handlungsstänge abgeschlossen, auch wenn Jamie und Sat-Yr-9 am Ende entkommen. Der Supportcast wird ebenfalls ein wenig reduziert, hoffe Kylun kommt bald wieder, den Tod von Alysande fand ich weniger schlimm, wirklich viel hat sie ja nie zu den Storys beigetragen. Schön anzusehen war die geschwisterliche Beziehung zwischen Brian und Betsy, da würde ich gern mehr von sehen, waren die eigentlich jemals im gleichen Team?
Den zweiten Zweiteil fand ich, trotzt lächerlichen Trollen, ganz gut, vor allem, da man Alchemy mal wiedersieht, der nächste Auftritt ist ja dann leider sein letzter in Death of X. Endlich gibts auch mal ein TeamUp mit den X-Men, kommt ja doch eher selten vor bei Excalibur, auch wenn sie sich eher als inkompetent erweisen. :D Die Trolle nach Wonderland umzusiedeln ist auch eine kreative Lösung.
Der dritte Zweiteiler ist dann leider eine Niete, besonders auch die Zeichnungen überzeugen gar nicht, da ist Scott Kolins heute um Welten besser... Aber auch die Story fand ich unheimlich langweilig, leider extrem 0815 mit dem verrückten Wissenschaftler, wenigstens der Knight Errant in der Nebenstory war etwas interessanter.

Fazit:
Von toll bis meh, alles dabei...

Heatwave19 23.11.2019 18:42

Uncanny X-Men 294/ X-Factor 84/ X-Men 14/ X-Force 16
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"X-Cutioner's Song, Part 1: Overture"/"--"
"X-Cutioner's Song, Part 2: Tough Love"/"--"
"X-Cutioner's Song, Part 3: Fingers on the Trigger"/"--"
"X-Cutioner's Song, Part 4: Jacklighting"/"--"
Autor: Scott Lobdell, Peter David, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Brandon Perterson, Jae Lee, Andy Kubert, Greg Capullo

Inhalt:
Archangel nimmt Charlotte Jones mit zum World Harmony-Konzert im Central Park, wo Tausende von Menschen auf Lila Cheneys Auftritt warten. Rogue und Bischop haben ein Auge auf die Menschenmassen und unterhalten sich, wissen allerdings nicht, dass Cable unter der Bühne offensichtlich zwei Mitglieder der Friends of Humanity ermordet hat und droht, Xavier zu töten, der während des Konzerts eine Rede halten soll. Im Salem Center sind Cyclops und Jean Grey im Harrys Hideaway, als Jean mit ihren Kräften erkennt, dass Cyclops über Psylocke nachdenkt. In einem Lebensmittelgeschäft erzählt Iceman Colossus, dass Opal eine Bezeihungspause will und versucht, eine Freundschaft mit Colossus aufzubauen, indem er ihm sagt, dass er hier ist, um über Mikhails Selbstmord zu sprechen, wenn Peter will. Im Central Park tritt Lila auf, während Storm und Gambit Storms Bruch mit Forge und Gambits Beziehung zu Belladonna diskutieren. Storm ist sich unsicher bezüglich die Freundschaft mit Gambit, tanzt aber trotzdem mit ihm. Multiple Man, Quicksilver und Strong Guy schauen sich das Konzert in einem Hotelzimmer in Manhattan an, Strong Guy schwärmt für seine ehemalige Arbeitgeberin Lila Cheney. Cyclops erklärt Jean, dass er sie wirklich liebt und Jean enthüllt, dass sie sich davor fürchtet, dass etwas ihre Beziehung zerstört,als sie plötzlich von Caliban angegriffen werden. Lila begrüßt Xavier auf der Bühne, was das Publikum spaltet. Colossus und Iceman sehen Menschen, die aus Harrys Hideaway rennen, und gehen davon aus, dass ihre Teamkameraden in Schwierigkeiten sind. Aber bevor sie helfen können, werden sie von War und Famine angegriffen. Der Professor hält seine Rede und versucht, die Kluft zwischen Menschen und Mutanten zu überbrücken, aber ein Großteil des Publikums ist nicht interessiert, als er plötzlich von Cable angeschossen wird. Caliban ist wütend auf Cyclops und Jean, weil sie ihn in ihrer gemeinsamen Zeit in X-Factor, nie nach seinem richtigen Namen gefragt haben, bevor das Restaurant über ihnen zusammenbricht. War und Famine werden von Colossus und Iceman besiegt, bevor sie sich wegteleportieren. Iceman und Colossus realisieren, dass auch Cyclops und Jean entführt wurden. Archangel greift Cable an, während Lila, Storm und Bishop sich um Xavier kümmern. X-Force wollen gerade in das Konzert reinschalten, stellen aber fest, dass das Konzert durch eine Sondersendung von Trish Tilby unterbrochen wurde und erfahren, dass Professor Xavier durch einen Mordanschlag von Cable um sein Leben kämpft.

X-Force ist durch die Nachricht, dass Cable einen Attentat auf Professor X durchgeführt hat, gespalten. In einem Krankenhaus folgen Valerie Cooper, Havok und Wolfsbane Xavier, der auf eienr Trage zu einem Operationssaal gefahren wird. Der Arzt hat jedoch kein Interesse daran, mit ihnen zu reden, und sie begeben sich ins Wartezimmer, wo Storm und Bishop eingetroffen sind. Im Obergeschoss des Krankenhauses befinden sich Polaris, Multiple Man, Quicksilver und der Großteil der X-Patriots, die über den verletzten Taylor wachen. Strong Guy und Pirouette kommen dazu, und es wird impliziert, dass sie intim waren. Havok schickt Wolfsbane und Strong Guy in den Central Park, um zu sehen, ob sie Hinweise auf den Aufenthaltsort von Cable finden können. Archangel ist wütend, dass Cable entkommen konnte und schwört, dass er sich bald Apokalypse vorknöpfen wird. Wolfsbane und Strong Guy sind gerade im Central Park angekommen, als mehrere Mitglieder von X-Force eintreffen - Cannonball, Rictor, Boom-Boom, Shatterstar und Feral. Havok kommuniziert mit Strong Guy und fordert ihn auf, X-Force nicht zu attackieren, als Wolfsbane mit ihren ehemaligen Teamkollegen, Cannonball, Boom-Boom und Rictor, ein Wiedersehen feiert. Sie küsst Rictor leidenschaftlich, verletzt ihn aber dabei mit ihren Fängen. Strong Guy kommt dazu und sagt X-Force, dass sie von der Regierung gesucht werden. Cannonball antwortet, dass sie sich nicht ergeben können und bittet Wolfsbane, sich ihnen anzuschließen. Feral und Shatterstar greifen erst Strong Guy an, bevor Wolfsbane und Feral aufeinander losgehen. Quicksilver erscheint, um Strong Guy zu helfen, bevor Havok, Polaaris und Multiple Man ebenfalls in den Kampf eingreifen, obwohl Rictor ihren Jet zum Absturz bringt. Quicksilver verspottet Shatterstar, während sie kämpfen. Im Operationssaal entdeckt der Arzt etwas über Xavier. Der X-Factor / X-Force-Kampf geht weiter, bis Cannonball einen Rückzug befiehlt - sie fliehen im IPAC, aber Havok schafft es, diesen zu beschädigen. Wolverine, Rogue, Psylocke, Beast und Gambit kommen an, um bei der Festnahme von X-Force zu helfen, während Havok sich fragt, wo sein Bruder ist. In diesem Moment werden Cyclops und Jean Grey zu Apokalypse gebracht, der seine Reiter wegschickt - nur um zu enthüllen, dass es Mr. Sinister ist, der sich als Apokalypse ausgibt. Zurück im Krankenhaus zeigt der Arzt Valerie, Storm, Bishop und Multiple Man das seltsame Wachstum auf Xaviers Brust. Es handelt sich um ein Technovirus, und es gibt keine Möglichkeit, diesen zu stoppen!

Beast offenbart Storm, Havok und Valerie Cooper, dass Professor X sterben wird, wenn sie kein Heilmittel finden können. Sie informierten ihre Teamkollegen - Wolverine, Archangel, Iceman, Polaris, Psylocke, Multiple Man, Rogue, Gambit, Quicksilver, Colossus, Strong Guy, Wolfsbane, Jubilee und Bishop, woraufhin diese sich auf zwei Teams aufteilen. Ein Team, angeführt von Storm soll Cyclops und Jean Grey finden, während das zweite Team, angeführt von Havok, X-Force finden soll, während Bischop und Jubilee im Institut bleiben. In Panama treffen Reaper und Forearm der Mutant Liberation Front auf Mr. Sinister, der ihnen Cyclops und Jean Grey übergibt, und dafür eine geheimnisvolle genetische Matrix erhält, die laut Sinister die Welt der Mutanten erschüttern wird. X-Force stürzen mit ihrem gestohlenen IPAC in Texas ab. In Ägypten wecken die Dark Riders inzwischen ihren Meister, Apocalypse, aus seiner Verjüngungskammer, obwohl es dazu noch zu früh ist. Die Dark Riders informieren ihn jedoch über die Notwendigkeit, da Cyclops und Jean Grey von seinen Reitern in seinem Namen entführt wurden. Die Mitglieder von X-Men und X-Factor zögern, X-Force festzunehmen, aber sie müssen Cable finden. In diesem Moment kehrt Cable zu seiner Raumsation Graymalkin zurück und sein Computer, der Professor, informiert ihn über den Mordanschlag seines Doppelgängers. Im Institut diskutieren Bischop und Jubilee, bevor ein Eindringling entdeckt wird. Es ist Mister Sinister, der Valerie Cooper und Stevie Hunter als Geisel genommen hat. Die X-Men und X-Factor landen in Texas, doch Psylocke wird von X-Force schnell ausgeschaltet.

Die X-Men und X-Factor bitten X-Force, sich zu ergeben, aber sie sind nicht dazu bereit und der Kampf beginnt, mit Feral an der Spitze. Die Spannungen zwischen den Paarungen Siryn / Multiple Man und Rictor / Wolfsbane sind hoch. Boom-Boom, Warpath, Rictor und Shatterstar werden besiegt, während Cannonball, Siryn, Feral und Sunspot in den Wald entkommen. Wolverine spürt sie auf und die verbleibenden X-Force-Mitglieder sind von X-Men und X-Factor umzingelt. Sie müssen aufgeben und alle steigen in den Blackbird. In der Zwischenzeit führt Storm Beast, Iceman, Archangel, Colossus und Quicksilver auf der Suche nach Apocalypse an. Sie werden von zwei seiner Reiter - Caliban und Famine - angegriffen, die allerdings leicht zu besiegen sind. Eine holografische Projektion von Sinister offenbart, dass er für die Entführung von Cyclops und Jean Grey verantwortlich war, nicht Apocalypse. Im Institut hält Sinister Valerie Cooper und Stevie Hunter als Geisel, wird aber von Bischop und Jubilee angegriffen, bevor Sinister flieht, hinterlässt er eine Notiz für Valerie, die enthüllt, wer Professor X wirklich erschossen hat. In einem Safe-House bereitet sich Cable auf die Schlacht vor, legt Rüstungen an und sammelt Waffen, während er sich darauf vorbereitet, herauszufinden, wer ihn in Verruf gebracht hat. Jean Grey und Cyclops werden zu Stryfe gebracht, der sie "Mutter" und "Vater" nennt und sie zum 'Ende der Zukunft' begrüßt.


Meinung:
Hat mir gut gefallen, wie die meisten großen X-Crossover bis jetzt. Es macht immer Spaß die verschiedenen Teams und Charaktere zusammen agieren zu sehen. Man hat auch wieder das Gefühl, dass jetzt viele Handlungstränge, insbesondere Mr. Sinister und MLF/Stryfe, zum Höhepunkt kommen, die schon eine Weile vorbereitet wurden. Zusätzlich kommt jatzt auch noch Apocalypse dazu, wobei ich die Szene mit den Dark Ridern (noch ein neues Team? Braucht kein Mensch) deutlich schwächer fand, als den Rest der Ausgaben. Den Konflikt mit X-Force fand ich nachvollziehbar dargestellt, auch wenn sich alle Beteiligten in so einem Notfall mal zusammenreißen könnten... Allerdings sind Feral und Shatterstar jetzt ja auch nicht für ihre Geduld bekannt. :D Ein großes Mysterium gabs jetzt für mich nicht (dass Stryfe dahintersteckt war ja klar), trotzdem fand ich es ganz spannend inszeniert. bin gespannt, wie es weitergeht.

Fazit:
Toller Auftakt des X-Cutioner Crossovers.

Heatwave19 23.11.2019 18:43

Uncanny X-Men 295/ X-Factor 85/ X-Men 15/ X-Force 17
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"X-Cutioner's Song, Part 5: Familiar Refrain"/"--"
"X-Cutioner's Song, Part 6: Snikts and Bones"/"--"
"X-Cutioner's Song, Part 7: The Camel’s Back"/"--"
"X-Cutioner's Song, Part 8: Sleeping with the Enemy"/"--"
Autor: Scott Lobdell, Peter David, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Brandon Peterson, Jae Lee, Andy Kubert, Greg Capullo

Inhalt:
Ein geschwächter Apokalypse macht sich auf den Weg zu einem seiner alten Unterschlupfe, wo bereits Storm, Beast, Iceman, Archangel, Colossus und Quicksilver auf ihn warten. auch seine Reiter haben sie bereits ausgeschaltet. Die X-Men glauben, dass Apocalypse weiß, wo sich Cyclops und Jean Grey befinden. Apokalypse kämpft gegen Storm und ihre Truppe, und nachdem er Energien von seiner alten Basis absorbiert hat, teleportiert er sich weg und ist entschlossen, herauszufinden, was hinter der ganzen Sache steckt. Im Institut streitet Jubilee mit X-Force, die jetzt im Gefahrenraum eingesperrt sind. Polaris ist verärgert über die Art und Weise, wie X-Force inhaftiert ist und diskutirert mit Havok, während Psylocke dem Professor verspricht, dass sie ihn aus seinem Elend erlösen wird, wenn die Technik ihn nicht heilen kann. Valerie Cooper offenbart den X-Men und X-Factor, dass Sinister ihr mitteilte, Stryfe sei für den Mordversuch an Xavier verantwortlich. Jean Grey wird von Stryfe gequält, der weiterhin nur Andeutungen macht, warum er sie gefangengenommen hat. Inzwischen sind Wolverine und Bishop nach Kanada gereist, um Informationen zu Cables Basen zu finden, um diesen zu konfrontieren. Havok und Gambit sprechen mit Cannonball, und nach vielen Diskussionen erklärt sich Cannonball bereit, ihnen zu helfen, Stryfe aufzuspüren. Cable kommt bei Department K in Kanada an, um Informationen über Stryfes Aufenthaltort zu finden - wird jedoch mit Wolverine und Bishop konfrontiert.

Wolverine und Bishop kämpfen mit Cable. Schließlich beendet Wolverine den Kampf gegen Cable und gibt zu, dass er nicht glaubt, dass Xavier von Cable angeschossen wurde. Sie einigen sich daraus gemeinsam herauszufinden, was hinter der ganzen Sache steckt. In Arkansas haben Havok, Storm, Cannoball, Polaris, Iceman, Archangel, Rogue, Gambit, Boom-Boom, Psylocke und Quicksilver die Mutant Liberation Front bis in eine kleine Stadt verfolgt - sie werden von seltsamen Einwohnern angegriffen, bevor sie eine Luke zu einer unterirdische Basis finden. Apokalypse kommt in einem von Cables Unterschlupfen an und setzt weitere Teile des Puzzles zusammen. Der Kampf gegen die Mutant Liberation Front beginnt, Cannonball und Dragoness setzen ihren Kampf vom letzten Mal nahtlos fort. Quicksilver kämpft gegen Tempo, die von Psylocke ausgeschaltet wird. Archangel kämpft gegen Forearm und enthauptet aus Versehen Kamikaze, was Boom-Boom verstört. Gambit wird von Wildside niedergestreckt, bevor Reaper Quicksilvers Bein aufschlitzt und droht auch seinen Kopf abschneiden. In der Zwischenzeit schalten die X-Patriots im Krankenhaus, in dem sich Taylor erholt hat, Multiple Man aus und flüchten.

Reaper steht über den bewusstlosen Körpern von Quicksilver und Gambit - er will sie mit seiner Sense enthaupten, doch Havok greift ihn an, bevor Psylocke ihn ausschaltet. Boom-Boom und Psylocke nehmen sich dann Forearm vor, während Storm, Polaris und Rogue Dragoness verfolgen - und eine kombinierte Anstrengung ringt die tödliche Dragoness nieder. Thumbelina und Slab wollen flüchten, aber Iceman fängt sie ab. Cannonball und Boom-Boom verfolgen ihre alten Teamkollegen Rusty und Skids. Sie kämpfen gegen ihre gehirngewaschenen Freunde, als Skids Boom-Booms Kiefer bricht. Rusty wird von Cannonball bewusstlos geschlagen, während Rogue von Strobe angegriffen wird, den Polaris aber ausschalten kann. Archangel und Iceman kümmern sich um die MLF-Fußsoldaten. Storm plant, sie zu befragen, um herauszufinden, was sie über Stryfe wissen. In Neufundland sind Wolverine, Cable und Bishop auf der Flucht vor Department K, doch Cable telportiert sie weg. Im Institut lernen sich Colossus und Strong Guy besser kennen, während Beast, mit Moira MacTaggerts hilfe per Videokonferenz, kein Glück dabei hat, den Techno-Virus zu zerstören, der den Professor angreift. Von seiner Basis aus beobachtet Stryfe die verschiedenen Ereignisse, bevor er Cyclops und Jean Grey Nahrung bringt, doch sie weigern sich diese zu essen. Stryfe lässt erneut kryptische Kommentare fallen, bevor Cyclops und Jean erkennen, dass ihre Kräfte dank eines Dämpfungsfeldes verschwunden sind. Zero teleportiert Stryfe nach Bani Maza, wo ihn die Dark Riders angreifen, die er mit Leichtigkeit besiegt. Anschließend weckt er Apocalypse aus einem Regenerationszustand und schwört, ihn zu töten.

Stryfe kämpft gegen Apocalypse und macht ihn für alles verantwortlich, was in seinem Leben schief gelaufen ist. Apocalypse ist noch schwach, da seine Genesung nicht vollständig abgeschlossen wurde und er weiß nicht, wie er sich gegen Stryfe verteidigen soll. Stryfe sticht Apokalypse dann mit der gleichen Waffe durch die Brust, mit der er einst von Apokalypse getötet wurde. Apokalypse fällt auf ein Teleportationsfeld und verschwindet. Die Dark Riders konfrontieren Stryfe erneut und verbeugen sich schließlich vor ihrem neuen Meister. In Graymalkin, Cables Raumstation, schauen sich Cable, Wolverine und Bishop Stryfes Vergangenheit bzw. ihre Zukunft an und erfahren, dass Cable oder Stryfe ein Duplikat des jeweils anderen ist, aber Cable weiß nicht wie es dazu kam. Im Institut gibt Stevie Hunter die verwundeten Quicksilver, Gambit, Rogue und Boom-Boom nicht auf, deren Kiefer nun arretiert ist. Havok stößt zu Storm und Valerie Cooper, die beobachten, wie Beast Xavier von dem Virus befreit, während die gefangenen X-Force-Mitglieder im Gefahrenraum mit Wolfsbane sprechen, ihrer ehemaligen Teamkollegin bei den New Mutants. Siryn erfährt von Multiple Man, dass Siryn nur mit einem Duplikat von ihm zusammen war. In Stryfes Basis fliehen Cyclops und Jean Grey aus ihrer Zelle, während Iceman, Archangel, Polaris und Colossus auf einen Eindringling im Institut aufmerksam gemacht werden, den sie bald als Apokalypse entdecken. Sie greifen ihn an, doch er beteuert, dass er ihnen nur dabei helfen will Stryfe zu besiegen.

Meinung:
Leider etwas schwächer als das erste Drittel. Besonders in Teil 5 und 6 gibt es zwei sinnlose Kämpfe mit Apocalypse bzw. zwischen Wolverine, Bishop und Cable. Leider gibt es in Apocalypses Erzählstrang hier auch einen fetten Kontinuitätsfehler: In Teil 5 kämpft Cable ja gegen einige X-Men Schwergewichte, absorbiert Energie aus seiner Basis und ist dann aktiv auf der suche nach Stryfe in Teil 6... In Teil 7 findet Stryfe ihn dann aber in einer Regenerationszelle bei den Dark Riders, deutlich schwächer als zuvor, was eher an das erste Drittel anschließt und Teil 5 und 6 ignoriert...
Gut gefallen hat mir der Arc um X-Force und die Känpfe gegen die MLF, sowie die Teil mit Stryfe, Cyclops und Jean. bin gespannt wie man die Story im letzten Drittel auflöst.

Fazit:
Etwas schwächer als zuvor, aber immer noch interessantes Crossover zwischen den 4 Ongoings...

Heatwave19 23.11.2019 18:44

Uncanny X-Men 296/ X-Factor 86/ X-Men 16/ X-Force 18
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"X-Cutioner's Song, Part 9: Crescendo"/"--"
"X-Cutioner's Song, Part 10: One of These Days…Pow! Zoom!"/"--"
"X-Cutioner's Song, Part 11: Conflicting Cathexes"/"--"
"X-Cutioner's Song, Part 12: Ghosts in the Machine"/"--"
Autor: Scott Lobdell, Peter David, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Brandon Peterson, Jae Lee, Andy Kubert, Greg Capullo

Inhalt:
Während ihrer Flucht werden Cyclops und Jean Grey von den Dark Riders angegriffen - aber sie überwältigen sie schnell und setzen ihre Flucht durch Stryfes Komplex fort, der ihnen seltsam vertraut erscheint. Im Institut diskutieren Beast und Moira MacTaggert weiterhin, wie Professor X von dem Techno-Virus geheilt werden kann. Moiras Computer entschlüsselt den Binärcode, aber es ist nur eine Spott-Nachricht von Stryfe. In Graymalkin lassen Wolverine, Cable und Bishop die Ereignisse seit dem Mordversuch an Xavier Revue passieren. Sie erkennen, dass die Schlüsselfiguren Cyclops, Jean Grey, Cable, Stryfe und Apocalypse sind, fragen sich jedoch, welche Verbindungen zwischen diesen bestehen. Cyclops und Jean Grey setzen ihre Flucht fort und finden bald ein Baby, an Drähten und Kabeln angeschlossen. Zurück im Institut besprechen Havok, Storm, Cannonball und Archangel mit Apocalypse sein Angebot, sich zusammenzuschließen und ihnen zu helfen, den Professor zu heilen. Die X-Men zögern, sich mit einem ihrer tödlichsten Feinde zu verbünden, aber Archangel überzeugt sie. Apocalypse fragt seine "Schöpfung", warum er ihn nicht sofort umbringt und Archangel antwortet, dass er ihn so leiden lassen will, wie er gelitten hat. In Graymalkin beginnen die Männer mit der Suche nach einem Ort auf der Erde, an dem sich Stryfe verstecken könnte, da sie vermuten, dass er sich in einer der Basen von Apokalypse befindet. Jean und Cyclops versuchen, das Baby zu befreien, doch Stryfe informiert sie darüber, dass das Kind genetisch mit seinem eigenen Bewusstsein verbunden ist und in das Lebenserhaltungssystem dieses Komplexes verwoben ist. Er sagt ihnen, dass sie entkommen können, indem sie einfach das Kind töten. Natürlich lehnen Cyclops und Jean dies ab und versuchen weiter, es zu befreien, bevor sie von den Dark Riders angegriffen werden. Sie kämpfen gegen die Dark Riders, und plötzlich wird das "Kind" zu einem techno-organischen Konstrukt. Cyclops sprengen ein Loch in die Seite des Komplexes - und sie werden hinausgesaugt. In Graymalkin verläuft die Suche nach Stryfe erfolglos, und Wolverine erklärt, warum Jean und Cyclops nicht zu finden waren, denn sie befinden sich nicht auf einer Basis von Apocalypse auf der Erde, sondern auf dem Mond! In diesem Moment treiben Cyclops und Jean auf die Mondoberfläche zu.

Wolverine informiert Storm, Havok, Iceman, Beast, Archangel, Polaris, Valerie Cooper und Psylocke darüber, dass Cyclops und Jean Grey auf dem Mond sind. Wolverine erklärt, wie er zu dieser Schlussfolgerung kam, während Jean Grey und Cyclops verweifelt darum kämpfen nicht zu ersticken, bis Stryfe erscheint und eine Kraftfeldblase über die beiden wirft . Wolverine kündigt an, dass er, Cable und Bishop zum Mond aufbrechen werden, aber Storm ist dagegen und möchte, dass sie zuerst zum Institut zurückkehren. Cable ist nicht begeistert davon und plant totzdem, zum Mond aufzubrechen. Havok und Storm besprechen die Situation und beschließen mit Polaris, Archangel, Iceman, Psylocke und Cannonball zum mond aufzubrechen. Zurück auf dem Mond gibt Stryfe weiterhin kryptische Andeutungen von sich. Im Institut konfrontieren Valerie, Storm, Havok, Beast und Archangel Apokalypse, der versprochen hat, dem sterbenden Professor zu helfen. Multiple Man informiert Havok darüber, dass er den Kontakt mit dem Duplikat im Krankenhaus verloren hat, der die X-Patriots im Auge hatte. Moira MacTaggert ist skeptsich bezüglich Apocalypses Fähigkeit, dem Professor zu helfen, bevor dieser das techno-organische Virus mit einem seltsamen Gerät extrahiert - obwohl es so scheint, dass Apocalypse Xavier ein für alle Mal tötet. Auf dem Mond sagt Stryfe Cyclops und Jean, dass sie ihr Leben retten können, wenn sie ihn anflehen, doch sie weigern sich. Stryfe nimmt seinen Helm ab und enthüllt sein Gesicht, doch Cyclops und Jean sind bereits ohnmächtig. In Graymalkin entschließen sich Wolverine, Cable und Bishop, Storms Befehl zu ignorieren und zum Mond aufzubrechen. Im Institut kriecht ein kleiner techno-organischer Käfer aus Xaviers Körper, und Apocalypse zermalmt ihn. Er erklärt, dass er das Wachstum des Virus über den Punkt hinaus beschleunigt hat, dass diesersich nicht mehr richtig replizieren konnte. Storm bedankt sich bei Apocalypse, der verkündet, dass er sie zum Mond bringen kann. In diesem Moment treffen Cable, Wolverine und Bishop dort ein und werden von den Dark Riders und den vielen menschlichen Fußsoldaten der Mutant Liberation Front angegriffen. In einem Krankenhaus erwacht Multiple Mans Duplikat, während die X-Patriots längst verschwunden sind.

Auf dem Mond kämpfen Wolverine, Cable und Bishop gegen die Dark Riders und die Fußsoldaten der Mutant Liberation Front, während sie durch die Ankunft von Storm, Havok, Iceman, Archangel, Polaris, Psylocke, Cannonball und Apocalypse unterstützt werden. Stryfe beobachtet die Ereignisse, bevor er seine Gefangenen einsammelt: Cyclops und Jean Grey. Die X-Men teilen sich in Teams auf und begeben sich auf die Suche nach ihren Teamkollegen, während Apocalypse alleine loszieht, verfolgt von Archangel. Psylocke verfolgt Cyclops Spur und entdeckt, dass es scheinbar durch eine Tür verschwunden ist. Als sie, Wolverine und Storm die Tür öffnen, werden sie fast in den Weltraum gesaugt. sie informieren die anderen Teams über die Spur. Die Spannungen zwischen Cable und Cannonball, die mit Havok und Polaris zusammenarbeiten, sind groß. Apocalypse findet seine Untergebenen, die Dark Riders, die ihn zu einem Kampf herausfordern. Cable, Cannoball, Polaris und Havok verlassen den Komplex und treten auf die Mondoberfläche, dorthin, wo Stryfe über Cyclops und Jean Grey steht und Stryfe sagt Cable, dass es Zeit für ein Gespräch ist. Auf der Erde erinnert sich Beast an die jüngsten Ereignisse und fragt sich, was im Bewusstsein des bewusstlosen Professors X vorgeht. Später in der Nacht wacht der Professor auf und spricht mysteriöse Sätze aus. Er verkündet, dass Cyclops, Jean, Cable und Stryfe miteinander verbunden sind.

Stryfe ist weiterhin sehr kryptisch, was seine Verbindung zu Cable, Cyclops und Jean Grey betrifft. Er spricht über seine Vergangenheit - die Zukunft -, bevor er gegen Cable kämpft. An anderer Stelle auf dem Mond erfährt Psylocke, dass Apokalypse im Sterben liegt, und informiert Archangel, der sich auf die Suche macht. Außerhalb des Kraftfeldes sorgen sich Polaris und Cannonball um ihre Freunde, während Cable und Stryfe weiter kämpfen, und Stryfe beschwert sich weiter darüber, wie schwer es in seinem Leben hatte. Auf der Erde erzählt Xavier Beast im Delirium, dass die einzige Sache, die den konflikt beenden Cyclops und Jeans Leben sind. Archangel findet Apokalypse, der tatsächlich im Sterben liegt, und während Apokalypse von Archangel verlangt, ihn zu töten, lehnt Archangel seinen Wunsch ab und lässt ihn langsam sterben, ohne einen Finger zu rühren. Havok greift in die Schlacht ein, um Cable zu helfen, während Cyclops und Jean Gray sich befreien können. Jean sagt Stryfe, dass sie ihm helfen können, aber er glaubt ihr nicht, Wolverine und die anderen kommen zu Polaris und Cannonball außerhalb des Kraftfeldes, während Cable im inneren des Kraftfeldes einen Plan zur Zerstörung des Feldes entwickelt hat, obwohl Cyclops dafür einen Knopf drücken muss, was dieser nicht will, da es Stryfe und Cable töten würde. Cable schaltet Stryfe aus und Cyclops drückt den Knopf, wodurch Cable und Stryfe verschwinden und nur die X-Men zurücklassen. Woanders öffnet ein Untergebener von Sinister das Behältnis, dass er von Stryfe im Tausch gegen Jean und Scott erhalten hatte, doch es ist leer... Allerdings beginnt der Assistent kurz danach zu Husten...


Meinung:
Das war wieder deutlich besser als der Mittelteil! Es wird schon ziemlich klar, dass es sich bei Stryfe/Cable um Cyclops und Madelynes Sohn handelt, hätte man aber auch nochmal explizit machen können. Schön, dass Cyclops und Jean zumindest versuchen, Stryfe zu retten, auch wenn der meiner Meinung komplett durchgedreht ist in seiner Hassliebe auf seine "Eltern". Das Ende ist dann zwar ein bisschen billig und wir werden beide wohl wiedersehen, aber insgesamt hat mir das Crossover gut gefallen. Interessant wird jetzt die Entwicklung von X-Force, nachdem Cable augenscheinlich endgültig tot ist.
Apocalypses Ende gefiel mir auch sehr gut, schöner Abschluss für Archangels Arc. Schade, dass das nicht das wirkliche Ende der 616 Version ist. Um ehrlich zu sein ist Apocalypse (die Age of Apocalypse Version mal ausgenommen) für mich nicht gerade der beste Gegenspieler, könnte ich zukünftig auch drauf verzichten.

Fazit:
Guter Abschluss des Crossovers.

Heatwave19 23.11.2019 18:45

Stryfe's Strike File 1
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Stryfe's Strike File"/"--"
Autor: Fabian Nicieza, Scott Lobdell; Zeichnungen: Brandon Peterson, Andy Kubert, Greg Capullo, Larry Stroma, Marc Silvestri, Rob Liefeld, Whilce Portacio, Jim Lee

Inhalt:
Xavier durchforstet Stryfes persönliches Logbuch und erfährt ein wenig mehr über dessen Motivation und Schlüsselfiguren der Vergangeheit Gegenwart und Zukunft.

Meinung:
Eher ein kleiner Bonus zu X-Cutioner Song, am interessantesten dabei waren Infos über Holocaust, Siena Blaze und Craydon Creed, die man hier zum ersten Mal (wenn auch nur auf einem Monitor) sieht und die zukünftig eine größere Rolle spielen werden. Kann man lesen ist aber wirklich kein Muss...

Fazit:
Für Komplettisten interessant, sonst vernachlässigbar.

Uncanny X-Men 297
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Up and Around"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Brandon Peterson

Inhalt:
In der Nacht beginnen Archangel und Beast, die Bar "Harry's Hideaway" wieder aufzubauen. Während des Wiederaufbaus reden sie über die Zeit, seit dem sie damals den X-Men beigetreten sind und was sich alles verändert hat. Gambit hilft der nun blinden Rogue, mit ihrer temporären Behinderung umzugehen. Rogue redet auch darüber, wie sie es belastet, dass sie wohl nie jemanden berühren kann. Jubilee fährt mit ihren Rollerblades, als sie überraschend Professor X über den Weg läuft, der nun tatsächlich wieder gehen kann, allerdings nur temporär als folge des Technovirus. Sie fahren zusammen Rollerblades und Jubilee gewinnt neuen Respekt für ihren Mentor. Am Ende des Abends, als seine Beine wieder versagen, bringt sie ihn zurück zu seinem Rollstuhl.

Meinung:
Schöne, ruhige Ausgabe mit toller Charakterarbeit. Hier kommt Xavier auch mal wieder sehr sympathisch rüber, da ich aber seine ganze Geschichte kenne und was man später über ihn erfährt funktioniert das nur bedingt bei mir. Rogue und Gambit gefallen mir gut, macht Spaß ihre vorsichtige annäherung zu verfolgen. Beast und Archangels freundschaftliches Gespräch hat mir auch sehr gut gefallen, ansonsten hat man sie ja eher selten miteinander auf persönlicher ebene agieren sehen.

Fazit:
Gelungene Ausgabe mit Fokus auf die Charakterarbeit.

X-Factor 87
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "X-aminations"/"--"
Autor: Peter David; Zeichnungen: Joe Quesada

Inhalt:
Aufgrund der jüngsten Ereignisse im Zusammenhang mit dem Mordversuch an Xavier hat Val als Regierungliaison von X-Factor, angeordnet, dass alle an einer Einzelsitzung bei einem Psychater teilnehmen müssen.
Die erste ist Rahne, die von ihren Träumen erzählt, in denen sie eine Figur in einem Cartoon oder Film ist, die der Therapeut so interpretiert, dass sie nach einer persönlichen Identität sucht, von der sie glaubt, dass sie sie derzeit nicht hat. Er postuliert dann, dass ihre Zuneigung zu Autoritätsfiguren wie Xavier und Havok ihre Versuche sind, die Liebe zu bekommen, die sie von ihrem Vater, Reverend Craig, nie bekommen hat. Rahne ist mehr als beeindruckt. Der nächste Patient, Quicksilver, erklärt, dass seine Arroganz ein Ergebnis seiner Supergeschwindigkeit ist, da alle anderen sich mit normaler Geschwindigkeit bewegen und so ewig für die einfachsten Tätigkeiten brauchen, was ihn wahnsinnig macht. In ihrer Sitzung spricht Lorna über ihre gestörte Körperwahrnehmung, da sie sich für fett hält, obwohl sie gertenschlank ist. Guido erklärt, dass sein gutgelauntes Verhalten eine Fassade für die Tatsache ist, dass er aufgrund seines unförmigen Körpers und seinen Kräften ständig Schmerzen hat. Er lebt damit seit seinen Teenagerjahren. Jamie Madrox gibt ebenfalls zu, dass er Humor einsetzt, um seine Einsamkeit zu verschleiern. Witze und Gags lassen andere auf ihn reagieren, und wenn er bemerkt wird, fühlt er sich nicht so alleine. Havok erzählt, dass er ein Gefühl des bevorstehenden Untergangs hat, das sich in einer Art Paranoia manifestiert. Er ist auch frustriert, dass die Führungsqualitäten, die für seinen Bruder so selbstverständlich scheinen, für ihn so schwierig sind. Nachdem er gegangen ist, kehrt Lorna zurück und enthüllt ein neues, aufreizendes Kostüm, das sich stark von der standardmäßigen X-Factor-Uniform unterscheidet und ihre Figur betont, die sie nachdrücklich als "nicht abstoßend" bezeichnet. Sie geht schnaubend davon. Als Val zum Therapeuten kommt, fragt er nach ihren Eindrücken zum Team, die alle in direktem Gegensatz zu dem stehen, was zuvor gesagt wurd. Als die Therapeut andeutet, dass sie auch eine Therapie gebrauchen könnte, verlässt sie beleidigt den Raum. Später wird Val von Kreaturen angegriffen, die sie entführen. Der Therapeut, Doctor Leonard Samson, tritt aus seinem Büro und will Val wegen der Rechnung fragen, doch kann sie nicht finden. Samson ist sich ihrer Zwangslage nicht bewusst, schließt ab und geht pfeifend nach hause.

Meinung:
Absolut großartig, beste Ausgabe eines so schon starken Runs! Genau solche Ausgaben fehlen heute oftmals, man erfährt so viel mehr über bzw. kriegt eine so viele bessere Verbindung zu den Charakteren und versteht deutlich besser wie sie ticken. Peter David kanns halt, schade, dass viele andere Autoren dagegen so sehr abstinken. Eine ähnliche Ausgabe gab es später ja in seinem zweiten X-Factor Run, auch wirklich zu empfehlen... Wolfsbane ist inzwischen für mich einer der interessantesten Figuren mit der konsequentesten Entwicklung (wie auch später in X-Factor (Vol.3)/ X-Force (Vol.3)) und ich habe auch endlich einen besseren Zugang zu Havok, den ich vor X-Factor noch ganz furchtbar fand, und Quicksilver.

Fazit:
Eine der besten Ausgaben meines Rereads bisher...

Heatwave19 23.11.2019 18:46

X-Men 17-19
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"A Skinning Of Souls, Part 1: Waiting For The Ripening"/"--"
"A Skinning Of Souls, Part 2: The Crops Mature"/"--"
"A Skinning Of Souls, Part 3: Harvest Of The Innocent"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Eine aufgeregte Illyana Rasputin erwartet die Rückkehr ihres Bruders nach Russland, ohne zu wissen, dass sie und ihre Eltern von "Flag watch # 133" beobachtet werden. Darkstar und Blind Faith kommen in der Stadt Neftelensk an, wo alle in der Stadt zum Stillstand gekommen sind. Bei der Untersuchung des Vorfalls wird Darkstar von einer Illusion ihres Vaters, "The Presence", angegriffen, während Blind Faith auf psychischer Ebene angegriffen wird. Die Situation in Neftelensk wird bleibt einigen russischen Funktionären nicht unbemerkt. Generaloberst Vazhin, Generaloberst Shatalov und Fydor besprechen die Situation und stimmen zu, Omega Red in den Ort zu schicken. Während sie sich dem Haus von Colossus nähern, bespricht Psylocke mit Cyclops die schwierigen Zeiten, die er durchlebt hat, während Iceman mit Colossus darüber spricht, wie er seinen Eltern von Mikhails Selbstmord erzählen soll. Illyana ist begeistert, ihren Bruder zu sehen, während "Flag # 133" Colonel Vazhin kontaktiert, als er erfährt, dass die X-Men im Land sind. Wolverine diskutiert mit Colossus über das Leben als X-Men, während Cyclops Alpträume von Cable und Stryfe hat. Er will duschen, doch begegnet Psylocke, die gerade aus der Dusche kommt. Nach einem Moment der Unbeholfenheit lächeln beide. Jubilee verbringt Zeit mit Illyana und ist erstaunt darüber, dass sie früher ein Teenager war. Colonel Vazhin und Fydor besprechen den nun vermissten Omega Red, bevor Vazhin bekannt gibt, dass dank "Flag Watch # 133"s Informationen, die X-Men zur Untersuchung von Neftelensk herangezogen werden. Am Xavier Institut beobachtet Professor Xavier, wie Gambit Rogue weiterhin dabei hilft, mit ihrer Blindheit umzugehen, und stellt fest, dass Gambit der X-Man ist, über den er am wenigsten weiß. Beast will mit dem Professor sprechen, doch wird von Storm unterbrochen, die berichtet, dass Cannonball und Warpath mit dem Blackbird nach Nova Roma fliegen wollen, um Magma und Empath über den Tod der Hellions zu informieren. Obwohl Xavier Sympathie für das Vorhaben hat, kann er es nicht erlauben, das X-Force weiter offiziell unter "Hausarrest" im Institut steht, bis entschieden wurde, was mit ihnen passiert. Er schlägt vor, dass sie sich mit Firestar in Verbindung setzen, die sie hinbringt und würde übersehen, dass sie das Institut kurzzeitig verlassen haben. In Ginza, Tokio, besiegt ein weiblicher, lila-haariger Ninja mit einem merkwürdigen Akzent eine Gruppe von Schlägern, bevor sie entscheidet, dass sie nun bereit ist, die X-Men zu finden.
Omega Red kämpft gegen den Soul Skinner in der eingefrorenen Stadt Neftelensk. Obwohl der tödliche Omega Red einen guten Kampf liefert, überwältigt ihn der Soul Skinner. Oberst Vazhin überzeugt die X-Men, nach Neftelensk zu gehen und offenbart, dass seine Organisation den Soul skinner schon seit 24 Jahren beobachtet. Iceman macht sich Sorgen, als er erfährt, dass Darkstar und Garnoff beide verschwunden sind. Die X-Men kommen bald in der Stadt an und finden die Bewohner der Stadt bewegungslos vor. Iceman findet Darkstar und Father Garnoff im selben Zustand, bevor Omega Red die X-Men angreift. In Moskau bespricht Fydor Shelkov die Situation in Neftelensk und den Plan, den Soul Skinner mit anderen Mitteln zu stoppen. Die X-Men kämpfen weiter gegen Omega Red, bevor der Soul Skinner Cyclops angreift und Cyclops interessante Lebensenergie genießt. Colossus und Colonel Vazhin haben inzwischen weiter die Stadt durchsucht, wo sie eine Hütte voller Kinder der Stadt finden, die nicht unter die Macht des Soul Skinners geraten sind. Am Ust-Ordynski-Kollektiv wird das Haus von Colossus 'Eltern angegriffen - und sowohl Nicholai als auch Alexandra Rasputin werden ermordet, während Illyana Rasputin von Mitgliedern der Special Investigations Unit entführt wird. Zurück in Neftelensk ist Colossus empört, als Vazhin offenbart, dass er Illyana schon länger beobachtet, falls sie ähnliche Kräfte entwickeln sollte wie Mikhail. Sie planen Illyana künstlich altern zu lassen, um sie als Waffe gegen den Soul Skinner zu verwenden, allerding könnte der Prozess sie töten. In der Zwischenzeit tötet die mysteriöse Kwannon weitere Assasinen, um Lord Nyoirin zu beweisen, dass sie die X-Men besiegen kann, und erinnert ihn daran, dass Psylocke sterben muss.
Während Omega Red Wache hält, erforscht der Soul Skinner die Gedanken der X-Men und findet Ähnlichkeiten in Cyclops gequältem Verstand mit seinen eigenen. Der Soul Skinner enthüllt den Tod seiner Tochter und wie er erfuhr, dass seine Frau eine Flagwatch war, die ihn beobachten sollte und die er dann getötet hat. Omega Red soll Colossus und Colonel Vazhin finden, die sich in einer Hütte mit den Kindern der Stadt befinden. Colossus und Vazhin streiten sich über den Einsatz von Colossus Schwester Illyana gegen den Soul Skinner, bevor sie die Ankunft der Special Investigations Unit bemerken. Colossus ist fest entschlossen, Illyana aus der Sache rauszuhalten, doch Vazhin fragt ihn, ob das Leben eines Menschen das Leben einer ganzen Stadt überwiegt. Colossus sieht seine Schwester im Käfig und will sie befreien, aber Vazhin versucht, ihn aufzuhalten. Sie kämpfen, bis der Soul-Skinner sie entdeckt. Colossus erfährt, dass seine Eltern ermordet wurden, und greift Vazhin erneut an. Dieser versichert ihm, dass es nicht Teil der Agenda von Flagwatch war, seine Eltern zu töten. Der Soul Skinner kämpft gegen Colossus, bevor er so von seinen Schuldgefühlen übermannt wird, dass er schwächer wird - aber nicht bevor er einen Knopf am Käfig von Illyana drückt, was sie in Agonie versetzt. Cyclops, Psylocke, Iceman, Jubilee, Darkstar und Blind Faith sind vom Einfluss des Soul Skinners befreit und kämpfen gegen ihn, während sie versuchen, Illyana zu befreien. Colossus verlässt inzwischen die Schlacht, um kurze Zeit später mit den Kindern aus der Hütte zurückzukehren. Psylocke verbindet die Kinder telepathisch miteinander und sammelt ihre Unschuld als psychische Energie, bevor sie den Soul Skinner mit dieser Kraft mental ersticht. Colonel Vazhin schießt dem Soul Skinner anschließend den Kopf. Colossus befreit Illyana aus dem Käfig und schwört, dass sie nie wieder verletzt wird. Wolverine kehrt zurück und verkündet, dass Omega Red geflohen ist, während Jubilee die X-Men fragt, wie sie mit dieser Art von Schmerz umgehen und sich immer noch im Spiegel betrachten können. In der Zwischenzeit fliegt Rogue im Xavier Institut mit Gambit, der sie leitet. Beast erinnert sich an glücklichere Zeiten für die X-Men, bevor Jean Grey auf ihn zukommt und hofft, mit ihm über seine Probleme sprechen zu können.

Meinung:
War ganz gut, wenn jetzt auch nicht herausragend. Omega Red hat bei mir nie so gezündet und auch den Soul Skinner fand ich jetzt nicht den stärksten Gegner. Die Auflösung des Kampfes war ganz clever, Colossus kann einem echt leid tun, da er jetzt nach seinem Bruder auch noch seine Eltern verliert... Zumindest werden wir jetzt Illyana hoffentlich öfters sehen, wenn sie mit ins Institut kommt. Gefreut habe ich mich auch, Darkstar mal zu sehen, kenne sie sonst nur sehr wenig, zuletzt war sie in der Iceman Ongoing zu sehen und hat mir dort gut gefallen. Die Zeichnugen sind recht gut, auch wenn Kubert später imo noch besser wird.

Fazit:
Unterhaltsamer Dreiteiler.

Heatwave19 23.11.2019 18:47

X-Factor 88
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Random Violence"/"--"
"Time Out"/"--"
Autor: Peter David; Zeichnungen: Joe Quesada, Chris Batista

Inhalt:
Erste Geschichte
Der Mutant und Kopfgeldjäger Random wird gerufen, um sich um die X-Patriots zu kümmern, die ein Krankenhaus übernommen haben, in dem sie die Behandlung des verletzten Taylor fordern. Während X-Factor vor dem Krankehaus ankommt, betritt Random das Krankenhaus bereits, woraufhin Lukas, Pirouette und Prodigal ihn angreifen. X-Factor greift ein und Strong Guy greift Random an. Letztendlich kann Havok einen Kompromiss aushandeln, indem er Random auszahlt, der daraufhin den Schauplatz verlässt. Havok warnt die X-Patriots, bevor X-Factor sie nach Genosha zurückbringt. Während des Fluges macht sich Wolfsbane an Multiple Man heran, wodurch die anderen über Wolfsbanes Problem sprechen. In Genosha stellt der neue Präsident den Präsidenten des benachbarten Staates, Aznia Azia, Dr. Moira MacTaggert und Dr. Sasha Ryan vor. Harte Worte werden ausgetauscht, danach betritt Sasha Ryan ihr Labor und es wird klar, dass sie nichts Gutes vorhat...
Zweite Geschichte
Quicksilver bittet Valerie Cooper um eine Auszeit von X-Factor, da seine entfremdete Frau Crystal eine Aussöhnung anstrebt. Valerie debattiert kurt mit Quicksilver, bevor sie ihm ein Safe House für das Treffen vorschlägt. Gleichzeitig wird bekannt, dass die X-Patrioten in einem Krankenhaus aufgetaucht sind. Quicksilver trägt Crystal zum Safe House, doch sie werden von einem alten Mann bei der Ankunft beobachtet. Quicksilver zündet den Kamin an und sie entspannen sich, bevor sie Sex haben, wissen dabei aber nicht, dass sie von dem alten Mann in der Stadt beobachtet werden, der jemanden anfunkt und mitteilt, dass es an der Zeit ist, die Operation zu starten.

Meinung:
War ok, schade, dass die X-Patriots Story relativ banal endet, hat aber vielleicht auch mit dem Ende des Runs zu tun, da die nächste Ausgabe die letzte von David ist... Den zweiten Teil mit Quicksilver fand ich besser, überhaupt habe ich Quicksilver noch nie so gemocht, wie in diesem Run.

Fazit:
Ok, aber nicht das Highlight des Runs.

X-Force 19
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Open Hand - The Closed Fist"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Greg Capullo

Inhalt:
X-Force steht nach den Ereignissen des Crossovers immer noch unter Hausarrest. Boomer erstellt sich mit einem Shi'ar-Synthesizer ein neues Kostüm. Lila kommt herein und sagt ihr, dass Sam zurück ist. Boomer ist nicht wirklich erfreut, da sie vermutet, dass Lila und Sam wieder etwas miteinander haben, aber Lila versichert ihr, dass Sam und sie nur Freunde sind. Roberto ist draußen und grübelt. Stevie Hunter schließt sich ihm an und sie sprechen über seine Vergangenheit und dass er sich derzeit irgendwie richtungslos fühlt. Leider weiß Stevie nicht, wie sie ihm helfen kann. In der Zwischenzeit haben Feral, Shatterstar und Rictor Spaß im Gefahrenraum. Beast ist im Kontrollraum und grübelt über die aktuelle Situation von X-Force. Als er den drei Kämpfern zuschaut, erkennt er, dass sie in diesem Alter bessere Kämpfer sind als die ursprünglichen X-Men zu ihrer Zeit, wobei er sich aber ihre Ethik und Moral in Frage stellt. An anderer Stelle im Institut kopieren Siryn und Warpath einige Dateien von den X-Men. James verspricht sich davon einen Vorteil im Kampf gegen das Verbrechen, aber Theresa ist etwas nervös wegen der ganzen "Diebstahlsache". Im Büro des Professors diskutieren Xavier und Sam über den Status von X-Force. Sam macht klar, dass er mit seinem Team gehen will. Während Boomer den Rest von X-Force mit neuen Kostümen ausstattet, sind Siryn und Xavier draußen. Xavier möchte wissen, warum sie zu X-Force gegangen ist und sie erklärt, dass sie sich den Mitlgiedern zugehörig fühlt. Wenig später sammelt Sam das Team für eine weitere Konfrontation mit Charles. Es gelingt ihm, Xaviers eigene Worte gegen ihn einzusetzen. Charles beschließt schließlich, sie gehen zu lassen. X-Force verlässt das Institut und trifft vor der Tür auf Lila. Sie bietet ihnen an, sie nach Camp Verde zu teleportieren. Bevor Sam durch das Portal tritt, hält Charles ihn auf und sie sprechen über seine Entscheidung. Ist es das Richtige? Nur die Zeit wird es zeigen. In Massachusetts versteckt sich Copycat in der Wohnung ihrer Freundin Tina. Über dem Atlantik befindet sich Bridge an Bord eines SHIELD Helicarrier. Er wird für das, was während der Weapon Prime-Operation passiert ist, verantwortlich gemacht. Bridge wird wütend und verlässt S.H.I.E.L.D.

Meinung:
Tolle Ausgabe, vielleicht die beste Ausgabe bis jetzt. Besonders gelungen sind Nicieza die Szenen mit Sam und dem Professor, klasse Dialoge. :ok:
Aber auch der Rest des Teams bekommt seine Momente. Ich kann es nur immer wieder sagen, Liefeld Abgang als Co-Autor hat die Qualität unheimlich gesteigert. Was mir auch gefällt ist Kontinuität mit den anderen X-Men Serie, wenn ich das mal mit der Zeit nach Secret Wars (2015) vergleiche... :( Die neuen Kostüme sind halt 90er, mehr will ich mal dazu nicht sagen... :nnn:

Fazit:
Tolle Ausgabe, bin gespannt, wie es mit dem Team weitergeht.

Uncanny X-Men 298-299
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"For the Children"/"--"
"Nightlines"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Brandon Peterson

Inhalt:
Charles Xavier hat sich seit drei Tagen zurückgezogen und beobachtet Nachrichten aus aller Welt. Bischop stört ihn und sagt, er wird das Team verlassen. Der Professor will nichts davon wissen, er wird Bishop nicht so leicht aufgeben, wie dieser die X-Men. Jean Grey und Cyclops vertreten den Professor und führen eine Übung im Gefahrenraum mit Archangel, Gambit und Bishop durch. An einer Schule in der Nähe wird Sharon Friedlander wird von einer Gruppe von Acolytes angegriffen und getötet, ihre letzte Tat ist ein verzweifelter Anruf bei Xavier. Dies ereicht Charles, während er gerade einige Informationen von Charlotte Jones erhält, und er schickt seine X-Men zu ihrem Standort, sechzig Meilen nördlich des Instituts. An der Schule kommt Tom Corsi gerade mit einem Bus voller Kinder zurück und merkt, dass etwas nicht stimmt, kurz bevor die Kleinstocks die Schule in die Luft sprengen und den Bus angreifen. Tom schafft es, Eric Kleinstock zu töten. Carmella Unuscione greift ihn daraufhin an. Glücklicherweise kommen die vier X-Men dazu und es kommt zu einem Kampf. Die X-Men sind angeekelt von der Geisteshaltung der Acolytes, umso mehr, als sie herausfinden, dass der Mutant, den die Acolytes rekrutieren wollen, tatsächlich ein kleiner Junge mit Down-Syndrom ist, den die Acolytes als nutzlos bezeichnen und nun auch töten wollen. Die Acolytes greifen den Bus an und zwingen die X-Men zusammen mit Storm, die erst jetzt dazu kommt, die Flammen zu löschen, um die Kinder zu retten, während sie entkommen. In den Nachrichten fordert später Senator Robert Kelly das amerikanische Volk auf, aufzuwachen und die Bedrohung durch Mutanten endlich anzuerkennen.
Forge befindet sich in der Wüste Kuwaits und durchforstet die vermeintlichen Überreste des Asteroiden M. Er wundert sich, dass dieser noch grötenteils intakt ist und kommt zu dem Schluss, dass ihn etwas oder jemand zur Erde zurückgeleitet haben muss. Im Inneren stehen die statuenhaften Gestalten von drei toten Acolytes der gebrochenen Rüstung ihres Herrn Magneto gegenüber. Charles Xavier tritt unterdessen in eine Fernsehdebatte mit Senator Robert Kelly und dem Führer der Freunde der Menschheit, Graydon Creed, ein. Jeder liefert seine eigenen Argumente für und gegen das Zusammenleben von Menschen und Mutanten. Creed ist eindeutig bereit, für die Menschenrechte zu kämpfen, während sich Kelly mit vielem einverstanden erklärt, was Charles zu sagen hat. Hank McCoy wird bei der Debatte zugeschaltet und nutzt die Chance, um Creed lächerlich zu machen, sehr zur Freude seiner Teammitglieder, die die Show in Harry's Hideaway sehen. Bischop findet derweil eine Kellnerin des Pub sehr verdächtig. Die Show sehen auch die anderen Mitglieder der Upstarts, zu denen auch Creed gehört. Der Gamesmaster sagt ihnen, dass eine neuer Mutant, den Fitzroy gerade auf die Mitgliedschaft vorbereitet, der letzte Teilnehmer ihres Spiels sein wird. Zurück in Xaviers Villa ist Illyana krank, Piotr verspricht ihr, dass er immer für sie da sein wird.

Meinung:
Zwei gute Ausgaben, die Acolytes kommen sehr bedrohlich rüber und wirken wie ernstzunehmende Gegener... Sharon Friedlander hatte man ja länger schon nicht mehr gesehen, sie und Tom haben es aber auch echt nicht leicht im Leben... :( Derweil werden auch mehrere Handlungsstränge im Hintergrund vorangetrieben, Forge, Illyana mit dem Legacy Virus, Kelly, Creed, Fotzroy, die Upstarts, Bishops Gewissenskrise, macht einfach Bock weiterzulesen.
Es ist schon deprimierend, dass diese Art der Erzählweise in den aktuellen Superhelden-Comics nahezu ausgestorben ist...

Fazit:
Tolle Ausgaben, bitte weiter so.

Heatwave19 23.11.2019 18:48

X-Factor 89-91
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Dark Homecoming"/"--","Cabin Fever"/"--"
"A Green and Tender Place"/"--"
"Underpinnings"/"--"
Autor: Peter David, Scott Lobdell; Zeichnungen: Joe Quesada, Chris Batista

Inhalt:
Erste Geschichte:
In Dr. Ryans Labor in Genosha erscheint ein mysteriöses Wesen, das mit Sasha sprechen möchte, nur ist sie gerade nicht anwesend. Außerhalb des Genosha-Parlaments kommen X-Factor und die X-Patriots an. Die neue Präsidentin von Genosha begrüßt die Rückkehr der X-Patriots, obwohl Prodigal und X-Factor skeptisch gegenüber dem neuen Parlament von Genosha sind. Das Wiedersehen mit Moira MacTaggert, die sich auch auf Genosha befindet, ist etwas angespannt, bevor Havok Moira informiert, dass sie viel zu besprechen haben. Wolfsbane hat einen erschreckenden Traum von sich und Havok. Moira beruhigt sie beim Aufwachen und schlägt vor, dass sie einige Tests machen. Strong Guy bringt Pirouette zu ihrer Großmutter nach Hause und sie söhnen sich aus. Havok, Dr. Valerie Cooper und Prodigal treffen sich mit der neuen Präsidentin und gehen durch ihren "Garten der irdischen Freuden". Sie besprechen die neue Regierung, bevor die Präsidentin Prodigal sagt, dass sie jemanden suchen, der die Stimme der Mutaten in Genosha ist. Polaris begleitet Moira und Dr. Ryan, als sie mit den Tests an Wolfsbane beginnen - nur um festzustellen, dass Wolfsbane bei ihrer Umwandlung zu einem Mutate eine Meister-Sklave-Beziehung zu Havok implementiert wurde. Dr. Ryan kehrt in ihr Labor zurück, wo eine geheimnisvolle Person auf sie wartet. Sie besprechen die Rückkehr der X-Patriots und wie sie ihren Pläne beenden könnten, Genosha von Mutanten zu befreien.
Zweite Geschichte:
Crystal duscht draußen im Regen, den sie erzeugt - und Quicksilver schließt sich ihr an, bevor sie den Sonnenaufgang beobachten und ihre Gefühle über ihre Ehe und ihre gemeinsame Zeit diskutieren. Quicksilver offenbart, dass er jemanden sieht, und Crystal glaubt fälschlicherweise, dass Quicksilver schwul ist - bevor er aufklärt, dass er den Psychiater Dr. Samson sieht, wie auch der Rest von X-Factor. Quicksilver geht in die Stadt, um Lebensmittel für ein Essen zu besorgen. Der Reporter wendet sich dort an Quicksilver, zeigt ihm Fotos von Crystal mit ihrem Teamkameraden Black Knight von den Avengers und behauptet, dass sie eine Affäre haben. Quicksilver greift den Reporter an, aber als er zur Hütte zurückkehrt, ist er Crystal gegenüber kalt, obwohl er ihr nichts von den Fotos erzählt. Der Reporter trifft den alten Mann, der sich darüber freut, dass die Beziehung zwischen Quicksilver und Crystal wieder Geschichte ist. In dieser Nacht weint Crystal, doch Quicksilver sagt nichts und am nächsten morgen verlassen sie die Hütte und kehren zu ihren getrennten Leben zurück.

Polaris versucht Wolfsbane zu beruhigen, als sie über Havok sprechen. Polaris bezieht sich auf die schockierende Enthüllungen aus ihrer Vergangenheit und schließlich lässt sich Wolfsbane beruhigen, nachdem Polaris versprochen hat, ihr zu helfen. Alex erfährt von der ganzen Geschichte mit Wolfsbane in den Gärten, streitet mit der Präsidentin, während er die Überwachungsgeräte im Garten zerstört, wird aber von Mutate 416, einem Präsidenten-Bodyguard, herausgefordert. Sie kämpfen und Havok wird von Multiple Man und Strong Guy unterstützt, während sie über Rechte und Missstände der Mutates diskutieren, bevor Mutate 416 ausgeschaltet wird. Valerie Cooper hat eine Videokonferenz mit Quicksilver. Ihr merkwürdiges Verhalten setzt sich fort, während sie lügt und ihm sagt, dass auf Genosha alles in Ordnung ist. Als Multiple Man erscheint und Quicksilver sagt, dass sie seine Hilfe brauchen könnten, beendet Valerie die Videokonferenz und gibt Multiple Man eine strikte Warnung, sich nicht einzumischen. Später trifft sich X-Factor erneut mit der Präsidentin und Dr. Sasha Ryan. Sie diskutieren das Thema Mutate weiter, bevor X-Factor eine intensivmedizinischen Einrichtung gezeigt wird, die voller Wissenschaftler ist, darunter auch Dr. Moira MacTaggert, die versucht herauszufinden, was die Mutates tötet. Der Präsident erklärt, dass dieses Virus mutiert zu sein scheint. Moira erklärt einige aktuelle Theorien über das Virus, bevor sie erklärt, dass sie nach Paris fliegt, um sich mit Professor Xavier zu treffen, um die Situation zu besprechen. Wolfsbane folgt ihrer Pflegemutter einen Korridor entlang. Wolfsbane ärgert sich darüber, dass Moira sie wieder verlässt, besonders jetzt, wo sie sie am dringendsten braucht. Moira hat keine Antwort und reist einfach ab. Auf der Intensivstation will Mutate 24601 nicht so sterben und entkommt durch den Lüftungsschacht. Dies löst einen Alarm aus und Dr. Ryan weist darauf hin, dass die Magistrates ihn finden und töten werden, damit das Virus nicht verbreitet wird. X-Factor gefällt das nicht und beschließt, den Mutate zuerst zu finden.

X-Factor macht sich durch die Katakomben unter Genosha auf den Weg, um den kranken Mutate 24601 zu finden, bevor die Magistrates ihn finden und töten. X-Factor begegnet mehreren Gruppen von Magistrates während ihrer gesamten Mission und kämpft tapfer mit ihnen. Quicksilver ist auf Genosha eingetroffen und betrinkt sich in einer Bar. Valerie Cooper trifft ihn und sie diskutieren über Quicksilvers Gefühle über seinen Vater, Crystal und seine Tochter. Auf der Taxifahrt zum Parlament setzt Valerie ihr merkwürdiges Verhalten fort. In den Tunneln findet Multiple Man Mutate 24601, während Havok Wolfsbane mit den Informationen konfrontiert, die beide kürzlich über sich selbst erfahren haben. Multiple Man erkennt, dass Mutate 24601 kurz vorm Herzstillstand ist, und versucht, ihm zu helfen - erkennt jedoch bald, dass er es nicht alleine schaffen kann. Während der Rest von X-Factor auf ihn zukommt, erzeugt Multiple Man ein Duplikat - und das Duplikat gibt Mutate 24601 eine Mund zu Mund Beatmung. Der Mutate erwacht bald und das Duplikat verschwindet. Mutate 24601 erklärt, dass er geflohen ist, weil er nicht als Laborversuch sterben wollte, und Multiple Man sagt ihm, dass er das versteht. X-Faktor kommt dazu und Mutate 24601 wird ins Labor zurückgebracht. Der Präsident von Genosha bespricht die Situation mit Havok, während Multiple Man sehr krank aussieht, nachdem er seinen Schutzanzug abgelegt hat..

Meinung:
Der Autorenübergang war irgendwie etwas holprig, vielleicht eine kurzfristige Änderung? Auf jeden Fall merkt man es an den Dialogen im zweiten Teil, die nicht so geschliffen sind wie bei David. Ansonsten ist der Plot ganz interessant, die Enthüllung um Rahne erklärt ihre plötzliche Zuneigung zu Havok am Anfang des Runs, das Mädel hats auch wirklich nicht leicht... Am beste gefiel mir der sehr traurige Teil um Quicksilver und Crystal am Anfang, auch der Plot um den Legacy Virus wird vorangetrieben, der sich unter den Mutates ausbreitet und neben Illyana jetzt wohl auch Multiple Man befallen hat...

Fazit:
Ok, aber nicht der beste Arc.

Heatwave19 23.11.2019 18:49

Uncanny X-Men 300
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Legacy"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: John Romita Jr., Brandon Peterson

Inhalt:
In Frankreich trifft Nightcrawler auf Forge, der ein technische Geräte für ihn hat, um die "tote Zone" zu durchbrechen, in die Xavier mit Cerebro nicht eindringen kann. Forge zieht gleich wieder ab, da er nicht auf die X-Men treffen will. In der Nähe suchen Wolverine, Colossus und Bishop in einem brennenden Bauernhaus nach der verschwundenen Dr. Moira MacTaggert - aber sie ist nirgends zu finden. Sie treffen sich wieder mit Jean Gray, Iceman, Archangel, Storm, Cyclops und Professor Xavier, bevor sie mit einer Gruppe wütender Demonstranten konfrontiert werden, die die X-Men an den Schaden erinnern, den sie beim letzten Mal in Frankreich angerichtet haben bei Magnetos Gerichtsverhandlung. Die X-Men geben vor, zu gehen, aber es handelt sich nur um eine von Professor X erzeugte Illusion. Woanders betrachten Fabian Cortez und Amelia Voght Bilder, die der gefangenen Moira aus dem Kopf gerissen wurden, um mehr über ihren toten Meister Magneto zu erfahren. Der nervöse Neophyte bewegt sich vorsichtig in der Kammer, um schmutziges Geschirr einzusammeln. Cortez und Voght streiten sich über die Behandlung von Moira, wobei sie nicht wissen, dass Neophyte Moira mit Wasser und Nahrung versorgt. Die X-Men treffen sich mit Nightcrawler, während Colossus Iceman zurückweist, der versucht, ihm bei seinen jüngsten Verlusten und der Krankheit seiner Schwester zu helfen. Währenddessen verlassen Cortez und Vogth die Kammer, sodass Moira in Neophytes Gedanken den Samen des Zweifels legen kann, indem siei ihm sagt, Cortez sei für den Tod von Magneto verantwortlich. Archangel und Bischop überprüfen das Gebäude, in dem Cortez mit dem Gamesmaster ihr "Spiel" bespricht, ohne zu wissen, dass Neophyte sie dabei beobachtet. Cortez gibt dabei offen zu, Magneto getötet zu haben. Neophyte zieht sich zurück - aber Cortez bemerkt, dass er ihn beobachtet hat - und nutzt seine Kräfte, um die Kraft von Neophyten bis zum äußersten Grad zu steigern, wodurch er Neophyte aus dem Schloss schleudert. Dieser wird von einem jungen Menschenmädchen gefunden, das ihm hilft - nur um von Senyaka getötet zu werden, der mit Spoor und Javitz gekommen ist, um Neophyte zu töten. Die X-Men machen sich auf den Weg in die Burg, als Cerebro einen unentdeckten Mutanten wahrnimmt - Neophyte. Die X-Men ziehen los, um Neophyten zu retten, und bitten um seine Hilfe. Im Schloss sind die Acolythes versammelt, als ein wütender Cortex Moira zu töten droht. Aber die X-Men kommen dazu und es beginnt ein Kampf zwischen ihnen und den Acolythes. Neophyte verschwindet während der Schlacht, während Jean Grey Moira rettet. Professor X folgt Amelia Voght aus der Schlacht - die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit mit Magneto. Voght verrät, dass sie so wütend ist, da sie ihre Familie durch Menschen verloren hat, bevor sie sich wegteleportiert. Cortez steht oben auf der Burg und wartet darauf, dass der Transporter ihn in Sicherheit teleportiert - aber Bishop findet ihn und die beiden kämpfen, bis Cortez Bishop schwere Verletzungen zufügt. Bevor Cortez ihn töten kann, kommt Neophyte zurück, um zu helfen. Er lenkt Cortez lange genug ab, bis Wolverine ihn mit seinen Krallen durchbohren kann. Später befürchtet Neophyte, dass die X-Men ihn in zwingen werden, dem Team beizutreten und rennt davon, vorher sagt er Xavier, dass seine und Magnetos Träume ähnlicher sind, als einer von ihnen sich bewusst ist.
Cortez wird von Voght aus dem Krankenhaus gerettet. Cortez vermutet, dass sie weiß, dass er Magneto getötet hat. Der Gamesmaster erscheint und gibt bekannt, dass Cortez alle Punkte im Spiel verloren hat. Cortez ist wütend. Inzwischen untersuchen Professor X und Moira MacTaggert die DNA-Stränge der kürzlich erkrankten Mutanten, und Xavier erkennt, dass die Krankheit etwas mit Stryfe zu tun hat. Moira informiert Xavier darüber, dass die Krankheit unheilbar ist - während Colossus auf seine kranke Schwester Illyana aufpasst.

Meinung:
Gute Ausgabe. Neophytes Entwicklung kam spannend rüber, bei Cortez hatte ich ja gehofft, dass Wolverine ihn tatsächlich getötet hat... Das Wiedersehen zwischen Nightcrawler und den X-Men fand ich auch gut, auch wenn der Gastauftritt sonst sehr uninspiriert rüberkam. Interessant sind die Entwicklungen um den Legacy Virus, und die Beziehung zwischen Xavier und Voght, die kenne ich von viel später, wo sie in 'Eve of Deatruction' ja auch eine größere Rolle gespielt hat... Von dem Jubiläum merkt man nicht wirklich viel und John Romita Jr. und ich werden in diesem Leben keine Freunde mehr...

Fazit:
Gute, in einer Ausgabe abgeschlossene, Story.

Heatwave19 23.11.2019 18:50

X-Force 20-23
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Assault on Graymalkin"/"--"
"War Machines"/"--"
"Ordnance Weighed in Blood"/"--"
"Compromising Positions"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Greg Capullo

Inhalt:
Als SHIELD die geheime Orbital-Raumstation von Cable entdeckt, wittern sie eine neue Möglichkeit Cable zu fassen und die darin enthaltenen Technologie zu plündern. Sie sind jedoch auch gezwungen, die Technologie mit Stark Industries zu teilen, da deren Satellit die Entdeckung gemacht hat. Auf der Erde haben sich die Mitglieder von X-Force inzwischen in Camp Verde, Arizona, niedergelassen, indem sie ein neues Kommunikationsarray installiert haben. Kaum aktiviert, stoßen sie auf eine Nachrichtensendung über die Entdeckung im Orbit der Erde. Die Mitglieder von X-Force erkennen die Station als Cables, von dem sie glauben, dass er im Kampf mit Stryfe umgekommen ist. Mit Lilas Teleportierfähigkeit geleangen sie nach Graymalkin und stellen fest, dass die Station eine künstliche Intelligenz besitzt ... eine, die sie bereits kennen ... X-Factor's Ship. Kurz darauf bereiten sich G. W. Bridge und Nick Fury vor, selbst an Bord von Graymalkin zu gehen, was ihnen sofort die Aufmerksamkeit von X-Force verschafft. Die beiden Teams kämpfen, aber die Mitglieder von SHIELD haben keine Chance. Gerade als X-Force zu siegen scheint, kommt Verstärkung für SHIELD in Form von War Machine. Auf der Erde, in Boston, setzt Copycat ihre lange Genesung fort und verwandelt sich in das Bildnis ihrer besten Freundin. An anderer Stelle setzt Domino ihre Suche nach X-Force fort, indem sie Grizzly aufspürt, der als Mitglied von Weapon PRIME gegen X-Force gekämpft hatte. Woanders sind nicht einmal die Externals vor der mysteriösen Krankheit sicher, die sich immer weiter ausbreitet. Nicodemus stirbt daran.

IDie Schlacht führt zu massiver Zerstörung auf der gesamten Station und zu Fehlfunktionen der künstlichen Intelligenz 'Professor'. Angesichts der drohenden Zerstörung der Station, beginnt Cannonball damit die Technologie von Cable zu sichern, einschließlich des Abwurfs größerer Teile der Station auf die Erde. Das Team diskutiert, ob die Station aufgegeben werden soll, als die gesamte Station plötzlich explodiert. Zurück in Camp Verde, kehren Warpath, Siryn und Boomer zu ihrem Stützpunkt zurück, als sie plötzlich von einer mysteriösen Figur überfallen und bewusstlos geschlagen werden. An anderer Stelle setzt Domino ihre Mission fort, die verbleibenden Mitglieder des Six Packs einzusammeln, bei der sie und Grizzly zu Hammers zu hause kommen. Copycat genießt ihr neues Gesicht, während Deadpool seine Nachforschungen nach ihr und ihrer Verbindung zu Tolliver Will beginnt.


Mit Graymalkins Zerstörung endet der Kampf zwischen S.H.I.E.L.D. und X-Force. Lila teleportiert ihre Freunde weg und lässt Fury und seinen Truppen zurück, um über den nächsten Schritt nachdenken. Nicht weit entfernt rasen Cannonball und Sunspot in einer von Graymalkins Fluchtkapseln auf die Erde zu. Lila kommt mit den anderen in X-Forces neuestem Stützpunkt, Camp Verde, an. Beim Versuch, sich mit Cannonball und Sunspot in Verbindung zu setzen, bemerkt Cheney einige sich nähernde Flugkörper auf dem Radarschirm. Das Team fürchtet einen feindlichen Angriff, aber ers sind nur noch Cannonball und Sunspot. Hinter ihnen stürzen Cable Waffendepots und das Terminal der Landebucht ebenfalls zur Erde. Inzwischen schleichen sich Grizzly und Domino unter dem Deckmantel von General Clarke und Val Cooper in das Hauptquartier der Abteilung K ein. Sobald sie sich darin befinden, laden sie alle Dateien aus dem Computersystem herunter, um Informationen über Cable zu erhalten. Unglücklicherweise wird ihr nahezu perfekter Plan gestört, als Weapon P.R.I.M.E. auftaucht. In Boston verbringen Copycat und ihre Freundin Tina eine Nacht in der Stadt, als Deadpool dazu kommt. Sie flüchten und eine der beiden wird von einem anderen Söldner namens Sluggo erschossen. Zurück in Verde, verabschiedet sich Lila von Sam, bevor sie sich endgültig wegteleportiert. Als könnten die Dinge nicht noch schlimmer werden, ruft Rictor nach Sam, sich ihnen im Bunker anzuschließen. Dort sieht Sam eine Aufnahme von Saul und Gideon von den Externals, die ihm sagen, dass er zu ihnen kommen soll. Sie haben ihre Freunde Boomer, Siryn und Warpath gefangen genommen und warnen Sam, dass, wenn er nicht das tut, was sie sagen, seine Freunde sterben werden.

X-Force entführt Crule aus dem Krankenhaus und hofft, von ihm Informationen über die Externals zu erhalten. Sam kontaktiert inzwischen Professor Xavier von der X-Force-Basis aus dem gleichen Grund. Professor X gibt zu, dass er von den Externals gehört hat, aber nicht viel mehr weiß. Im Hauptquartier der Abteilung K kämpfen Domino und Grizzly mit Weapon P.R.I.M.E. Es sieht schlecht aus und die beiden fliehen in die Kanalisation, um zu entkommen. Draußen steigen sie in Hammer's Van und schaffen es, eine Gefangennahme zu vermeiden. In Oregon sprechen Saul und Gideon über den Zustand der Externals und X-Force Reaktion auf ihre Drohung. In diesem Moment bricht X-Force in das Haus ein und nimmt die beiden gefangen. In Norwell, Massachusetts, packt Copycat ihre Sachen in der Hoffnung, entkommen zu können, aber Deadpool und Sluggo tauchen auf. Als ob das noch nicht genug wäre, erscheint Domino, wahrscheinlich die Person auf der Welt, die Copycat am meisten hasst, mit Grizzly und Hammer. Sie besiegen Deadpool und Sluggo und bevor Domino Copycat Schaden zufügen kann, bietet ihr die Formwandlerin Informationen über den Verbleib von X-Force an. Zurück bei Saul befreien die anderen X-Force Mitglieder Warpath, Siryn und Boomer und lassen, nach einem Wortgefecht zwischen Gideon und Sunspot, die beiden Externals zurück, damit diese über ihre möglicherweise sehr kurze Zukunft nachdenken können.

Meinung:
Für mich Licht und Schatten, das neue Hauptquartier gefällt mir und die Ergänzung mit Teilen von Cables Raumstation ist eine elegante Plotidee... Der Kampf gegen SHIELD und War Machine hat mich aber eher genervt, bin auch kein Fan von Fury oder der Organisation. Das Gleiche gilt für die Story um Domino, Deadpool und Copycat, für mich leider nicht sonderlich interessant und 'Sluggo' hat ja nun auch niemand wirklich gebraucht... :rolleyes: Wenigstens macht man mit den Externals kurzen Prozess, wobei ich da auch die Einbindung des Legacy Virus ganz gut fand. Trotzdem würde ich mir jetzt ein paar charakterfokussierte Ausgaben mit den tatsächlichen X-Force Mitgliedern wünschen und weniger Ausgaben mit Fokus auf die Nebenplots...

Fazit:
OK, aber nicht die besten Ausgaben

Heatwave19 23.11.2019 18:51

Uncanny X-Men Annual 17
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Gift Goodbye"/"--"
"Of Kings and Queens and Promises…"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Jason Pearson, Tom Grummet

Inhalt:
1. Geschichte: In San Miguel schikaniert der Mutant Tower die Einheimischen, bis er von dem mysteriösen X-Cutioner getötet wird. In der Zwischenzeit reisen Jean Gray, Iceman, Archangel, Storm, Colossus und Bishop nach Muir Island, nachdem Jean einen Brief von Mastermind erhalten hatte. Sie finden ihn auf seinem Sterbebett, sein Körper und sein Geist von Krankheit zersetzt. Jean, Iceman und Bishop betreten seine Gefängniszelle, wo Mastermind sie angreift und sie in eine neue Realität zieht. In dieser Realität haben sich die Träume von Jean, Iceman und Bishop erfüllt. Jean führt ein glückliches, normales Leben mit Cyclops und ihren Kindern Nathan und Rachel, auch wenn sie von Nimrod Sentinels angegriffen werden, die von Bishop, der Seite an Seite mit seiner Schwester Shard arbeitet, ausgeschaltet werden. Iceman, jetzt bekannt als Icemaster, leitet die X-Men, bestehend aus Wolverine, Havok, Polaris und Professor X, und dank Icemans Führungsqualitäten werden sie als Helden gefeiert. Als der Traum weitergeht, wird Jean Gray von Rachel und Nathan konfrontiert, die sie beschuldigen, eine schlechte Mutter zu sein, obwohl sie eigentlich keine Mutter ist. Sie erkennt, dass es sich um Phantasien handelt, und konfrontiert Mastermind innerhalb dieser Realität. Bishop kommt bald dazu und sie erkennen, dass sie Iceman finden müssen. Dabei sind sie gezwungen mit Iceman zu kämpfen und Icemasters „X-Men“ zu töten. Der Brief, den Mastermind an Jean geschickt hat, erscheint in allen Traumszenarien, und Jean liest, dass Mastermind mit diesen Traumrealitäten alles wieder gut machen will. Storm, Colossus und Archangel sind besorgt, als Masterminds Lebenszeichen immer schwächer werden. Wenn er stirbt, werden auch ihre Freunde tot sein. Sie erfahren bald, dass ein Eindringlings auf der Insel registriert wurde, und Archangel und Colossus untersuchen den Vorfall. Sie finden den X-Cutioner, der gekommen ist, um Mastermind zu töten. X-Cutioner ist mit allen möglichen Utensilien und Waffen ausgestattet, mit denen die X-Men im Laufe der Jahre zu tun hatten und die ihm sein alter Freund Fred Duncan zur Verfügung gestellt hat. Archangel und Colossus greifen den X-Cutioner an, aber beide werden von ihm ausgeschaltet. Storm kommt dazu und erweist sich als stärkere Gegnerin für den X-Cutioner. Aber während ihres Kampfes verschwindet er auf mysteriöse Weise. Archangel und Storm diskutieren darüber, ob Storm bereit war, ihn zu töten, bevor sie Colossus finden, der zwischen seiner menschlichen und stählernen Gestalt gefangen ist. Mastermind erzählt Jean, dass er, als er von seinem bevorstehenden Tod erfuhr, einen Blick auf sein Leben geworfen hatte und das, was er sah, nicht mochte und dass er sich selbst dafür hasste, was er in seinem Leben getan hatte und was er mit Jean gemacht hat. Er sagt ihr, dass er sie geliebt hat, aber er weiß, dass sie ihn nie geliebt hat. Als sein Körper weiter schwächer wird, erkennt Jean, dass ihre Körper über Jahre am Leben bleiben werden, obwohl ihr Geist mit Mastermind untergehen wird. Sie schickt Bishop und Iceman mit einem telekinetischen Stoß zurück in die Realität. Mastermind stirbt in Jeans Armen, doch Jean stirbt nicht mit ihm, da er seine letzten Kräfte nutzt, um sie in die Realität zurückzuschicken, ohne zu wissen, dass Jean Grey niemals die war, in die er verliebt war, sondern der Phoenix, der einfach wie sie aussah. Mastermind stirbt mit einem Lächeln auf seinem Gesicht und weiß, dass er Jean diesmal gerettet hat.

2. Geschichte: Trevor Fitzroy sucht die junge Mutantin Sienna Blaze, die zusammen mit ihrem Freund auf der Flucht vor den Behörden ist. Fitzroy hilft Sienna dabei, die Polizei auszuschalten, tötet aber auch ihren Freund und zeigt ihr einen Ausblick auf die Zukunft - ihr zukünftiges Selbst an Bord eines großen Schiffes, das sie in ein Mutanten-Arbeitslager transportiert. Fitzroy erklärt Sienna, dass er sie für die Upstarts gewinnen will, und enthüllt, dass es ihr Ziel ist, Mutanten für Punkte zu töten. Sienna ist sich nicht sicher, ob sie mitkommen will, aber Fitzroy informiert sie, dass er sie gefunden hat, weil ihr zukünftiges Ich ihm gesagt hatte, wo er sie suchen sollte.

Meinung:
Gute, emotionale und auch wichtige Story. Masterminds Tod durch den Legacy Virus fand ich sehr gut inszeniert und schön, dass er sich noch in gewisser Weise rehabilitieren konnte. Die Geschichte zeigt auf der anderen Seite auch sehr gut, was mir an Jean so gut gefällt, trotz all der schrecklichen Dinge (an die sie ja zumindest die Erinnerung hat), die Mastermind ihr angetan hat, findet sie die Empathie, ihn bei seinem Tod zu begleiten. Die Zweitstory war etwas schwäche, diese ganze Upstarts Geschichte überzeugt mich nicht so wirklich, ebenso die unterdurchschnittlichen Zeichnungen.

Fazit:
Gute und auch relevante Story für die Hauptserie, sollte man nicht auslassen.

X-Factor Annual 8
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Charon"/"--"
"What have you got to hide"/"--"
"Crawlin' from the wreckage"/"--"
Autor: Peter David, Skip Dietz; Zeichnungen: Terry Shoemaker, Buzz, Chris Batista

Inhalt:
1. Geschichte: Vor vielen Jahren wurden die Eltern von Charlie Ronalds vor seinen Augen von einem Mutanten (Random) getötet. Danach zieht sich Charlie zurück und ist besessen, sich an den Mutanten zu rächen. Als der junge Guido Carosella im Waisenhaus einige Zeit später schrecklich missgestaltet wird, als sich seine mutierten Kräfte nach einem Autounfall manifestieren, greift Charlie ihn wütend an und Guido schlägt ihn unbeabsichtigt zur Seite und lässt Charlie mit einem kaputten Bein zurück. Charlies wird zu einem gruseligen jungen Mann, der sich mit schwarzer Magie beschäftigt. Als er Guido im Fernsehen als X-Factor-Mitglied erkennt, geht er mit dem Dämon Cloot einen Pakt ein, um sich an den Mutanten zu rächen. Cloot macht ihn zu Charon und gibt ihm Hilfe (drei selbsternannte Gegenspieler von X-Factor, nämlich Vic Chalker, Number One Fan und Carnivore), aber Charon muss die Mutanten brechen, bevor er sie tötet, damit ihre Seelen Cloot gehören. Charon und seine Leute greifen X-Factor an, die noch nie von ihren größten Feinden gehört haben. Sie können die Chalkers leicht ausschalten, aber Guido ist mehr daran interessiert, Charons Vergebung zu gewinnen, als ihn zu bekämpfen. Als Charon zeigt, dass er nur daran interessiert ist, ihn zu töten, nimmt Coot seine Seele zurück und wirft sie in die gleiche Grube wie seine Eltern. X-Factor hat keine Ahnung, was eigentlich los war.

2. Geschichte:Polaris ist wütend, weil ihr Computer nicht funktioniert. Dies liegt daran, dass die Regierung ihre Akten durchsucht. Während Guido darin kein Problem sieht, sind die anderen nicht so glücklich. Heimlich kopiert die besessene Val Cooper die Akten und hofft, das Material verwenden zu können…

3. Geschichte:Strong Guy geht durch einen U-Bahn-Tunnel auf der Suche nach Überlebenden nach einem schrecklichen Unfall, findet aber nur einen kleinen Hund. Draußen reagieren die Leute mit Ärger, besonders in Bezug auf seine Tendenz, den Schmerz durch Witzen zu uberspielen, was Guido dazu bringt, sich selbst zu zweifeln.

Meinung:
Hm, nicht das stärkste Annual, die erste Geschichtee soll wohl der witzige Abschluss einiger Plotfäden von Davids Run sein, fand ich jetzt aber nur bedingt gelungen. Die zweite Geschichte ist dann wohl relevanter, da der Plot um Val Cooper wieder aufgegriffen wird. Die dritte Geschichte war ok, aber vergessenswert...

Fazit:
Keine Empfehlung, kann man gut auslassen...

Heatwave19 23.11.2019 18:52

X-Men Unlimted 1
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Follow the Leader"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Bei ihrem Rückflug von ihrem Besuch im Savage Land, werden Xavier, Storm und Cyclops in ihrem Blackbird über der Antarktis vom neuesten Mitglied der Upstarts, der psychopathische Siena Blaze, abgeschossen, die das elektromagneitsche Feld der Erde manipulieren kann. Für die drei verletzten X-Men beginnt ein Überlebenskampf, während Siena nach ihnen sucht, um sie zu erledigen. Auf der Suche nach Hilfe wird Xavier von einem mysteriösen Samariter gerettet, und schließt sich den beiden X-Men an, als sie gerade gegen Siena antreten. Sie nutzen den letzten Angriff der jungen Frau, um sich aus dem Katastrophengebiet zu befördern. Kurz darauf werden sie zum Glück von ihren Teamkollegen gefunden.

Meinung:
Etwas langatmig, aber ganz gut, ich mag ja auch die Zeichnungen von Bachalo ganz gerne, was noch ein Bonus ist. Siena Blaze finde ich dagegen eher langweilig, interessanter war der Überlebenskamp der drei X-Men.

Fazit:
Gut lesbare Einzelstory.

Excalibur 61-65
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Truth and Consequences"/"--"
"Of birth, death and the confused, painful bit between"/"--"
"Denial"/"--"
"Ascension"/"--"
"White Lies, Dark Truths"/"--"
Autor: Alan Davis; Zeichnungen: Alan Davis, Mark Farmer

Inhalt:
Im Weltraum konfrontiert Phoenix Galactus, wegen der Zerstörung unzähliger Welten, um seinen Hunger zu stillen. Er offenbart, dass Phoenix selbst schlimmer ist: Während er alte Welten zerstört, nimmt Phoenix ihre Kraft aus dem noch ungeborenen Meer des Lebens. Auf der Erde drehen die Kräfte von Captain Britain während einer Trainingseinheit durch. Darüber hinaus schmerzt seine Besessenheit, Sat-yr-9 zu finden, Meggan, was Nightcrawler ihm erzählt. Infolgedessen fährt Brian mit Meggan in den Urlaub und macht ihr einen Heiratsantrag. Glücklich sagt sie ja. Zurück in Braddock Manor streiten sich Kitty und Feron, bis plötzlich Widget in seiner neuen Form erscheint und vor einer Bedrohung warnt, bevor er wieder verschwindet. Als das Team bespricht, was zu tun ist, ruft Alistaire Stuart an, dessen Suche nach dem Mörder von Alysande ihn zu einem geheimen RCX-Büro in Liverpool geführt hat, wo er überrascht und gefangen genommen wird. Auch MicroMax wird von Jugendlichen mit Superkraft gefangengenommen.
Alistaire Stuart findet sich als "Gast" von Nigel Orpington Smythe, alias Peter, und dem RCX wieder. Als er herumgeführt wird, berührt er ein sterbendes Warpie-Kind namens Beetroot und teilt seine Erinnerungen. wie Beetroot mit der Splittergruppe der RCX, die im Herrenhaus von Braddock lebte, lebte und wie sie verraten wurden. Der Kontakt bricht ab, als das Kind stirbt. Nightcrawler, Kitty und Cerise suchen in der Zwischenzeit über Cloud 9 nach Alistaire und werden von einer Gruppe supermächtiger Warpies, den Seraphim, angegriffen. Die Damen werden ausgeschaltet, aber Nighcrawler stellt sich nur bewusstlos. Einmal drinnen greift er ihre Feinde erneut an und schlägt sie in die Flucht. Als nächstes werden sie von den Serpents angegriffen, monströse, schlangenähnliche Warpies. Trotz fehlender Kräfte treibt Kurt sie zurück. Peter gratuliert ihm, der ihn auch darüber informiert, dass sie Gefangene des RCX sind, da sie alle illegale Ausländer in Großbritannien sind. Im Urlaub steht Captain Britain plötzlich einem unerklärlichen Machtverlust gegenüber. Im Weltraum ringt Phönix immer noch mit ihrer Schuld.
Peter und seine Leute bei Cloud 9 behandeln Nightcrawler, Kitty und Cerise ziemlich gut. Sie wollen ihre Hilfe, da sie mit einer unbekannten Krankheit konfrontiert sind, die zunächst die übermenschlichen Kräfte neutralisiert und dann das Opfer tötet. Nach einer Führung durch die Anlage, bitten sie darum, Nightcrawlers Fähigkeiten zu testen, da er einer der wenigen erwachsenen Metamenschen ist, den sie haben. Sie wundern sich über die verschiedenen Facetten seiner Kräfte, kommen jedoch zu der schrecklichen Schlussfolgerung, dass er bereits die ersten Symptome der tödlichen Krankheit zeigt. Kylun will seine Eltern nach einem Albtraum über Necrom und Sat'neen endlich besuchen, wird aber vorher von Agenten der Cloud 9 gefangengenommen. In Cornwall versuchen Captain Britain und Meggan herauszufinden, was mit Caps Kräften nicht stimmt. Er kann kaum kämpfen, als sie sich auch einem Cloud 9 Team stellen müssen, den Cherubim, mit denen sie bereits in der Vergangenheit gekämpft haben. Von der Gruppe angewiesen, sich zu ergeben, wählt Cap die Flucht nach vorne und greift sie an. Im Weltraum ringt Phoenix mit der Schuld, das ungeborene kosmische Leben zu töten. Die Inkarnationen des Todes weisen endlich ihren Weg: sie muss ihre Menschlichkeit loslassen.
Cap und Meggan werden im Kampf mit den Cherubim verletzt. Zurück in Cloud Nine erklärt Peter ihm, dass Meggan sich in einem kritischen Zustand befindet und schlägt vor, dass sie zusammenarbeiten, da sie gegen einen gemeinsamen Feind kämpfen. Während Nightcrawler mit Nicholas und den Warpie-Kindern arbeitet, entkommt Kitty dem Warpie, der sie bewacht, und schnüffelt in der Einrichtung herum. Sie bemerkt, dass einige Dinge nicht in Ordnung sind, wird jedoch von einem Warpie ausgeschaltet und es wird eine Doppelgängerin zum Rest von Excalibur geschickt. Im Weltraum erwacht Rachel wieder und der Phoenix offenbart sich ihr. Sie sagt Rachel, dass sie das sterbliche Bewusstsein aufgeben muss und gibt ihr ihre Macht. In Braddock Manor werden Feron und Lockheed von einem Auftritt des neuen, verbesserten Widget erschreckt.
Nach der Erkenntnis, dass "Kitty" ein Doppelgänger ist, ziehen sich Nightcrawler und Cerise gemeinsam für die Nacht zurück. Dann teleportieren sie sich mit Hilfe eines Geräts von Cerise dorthin, wo ihre Freunde und mehrere Fremde in Stasisröhren festgehalten werden. Bei den Fremden handelt es sich um die ursprünglichen RCX-Agenten Gabriel und Michael, die versuchten, die Warpies nicht zu Peters Waffen zu machen. Sie stellen fest, dass die Destabilisierung der Warpie-Macht sowie die Machtprobleme von Captain Britain und Meggan durch die Auflösung der omniversalen Energiematrix verursacht werden. In diesem Moment werden sie von Luke entdeckt und ein Kampf zwischen den Helden und den Warpies bricht aus, obwohl sich mehrere Warpies auf Excaliburs Seite schlagen. Captain Britain ist verzweifelt und glaubt, Meggan verletzt und beinahe getötet zu haben. Peter versucht, ihn zu manipulieren, aber als Brian sich ärgerlich weigert, zerstört er versehentlich das Meggan-Hologramm und Brian wird bewusst, dass er betrogen wurde. Doch ein paar starke Warpies schalten auf Befehl von Peter Brian aus, bevor sie sich dem Kampf gegen Excalibur anschließen. Glücklicherweise wird Cap von Roma wiederhergestellt und seine Rückkehr entscheidet über die Schlacht. Danach versprechen Gabriel, Michael und Alistaire den Warpies zu helfen, und die Helden werden von Phoenix überrascht. Rachel plant jedoch nicht zu bleiben, sondern zu ihrer eigenen Zeit zurückzukehren und die Sentinels-Herrschaft zu beseitigen.

Meinung:
Die ganze Warpie Geschichte kam für mich ein bisschen aus dem nichts, hat nach meiner Recherche aber wohl Wurzeln in einer Captain Britain Serie... War dann aber trotzdem ganz interessant, da es Davis wieder gut gelingt aus den Kids sympathische Charaktere herauszukristallisieren und eine interessante Story zu gestalten. Zwischenzeitlich hatte ich schon gedacht hier gebs auch mal wieder einen Bezug zum Legacy Virus, wurden dann ja aber anders geklärt. Mein Highlight ist aber der Phoenix Teil, bin gespannt, wie es jetzt mit Rachel weitergeht.
Zeichnerisch ist Davis derzeit so weit über allen anderen Zeichnern, einfach eine Augenweide...

Fazit:
Gute Story mit fantastischen Zeichnungen.

Heatwave19 23.11.2019 18:53

Da sieh jetzt erst auf Comixology verfügbar wurden, holen wir heute die Lücke zwischen Claremonts und Davis Run nach. Einzuordnen kurz vor der Muir Islansd Saga (Uncanny X-Men 278-280/X-Factor 69-70, siehe Seite 20 des Threads).


Excalibur 35-41
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Heartbreaker"/"--"
"Xs and Os"/"--"
"House Call – Book 1 of The Promethium Exchange"/"--"
"Out on a Limbo – Book 2 of The Promethium Exchange"/"--"
"Heart of the Matter – Book 3 of The Promethium Exchange"/"--"
"The Trial of Lockheed"/"--"
"At Last… The Reunion!! or The office furniture that ate London"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: David Ross, Mark Badger, Dave Hoover

Inhalt:
Die Mitglieder von Excalibur versuchen, ein entführtes Mädchen zu finden. Obwohl ihr Entführer erwischt wurde, gibt es keine Spur von dem Kind. Rachel versucht, seine Gedanken zu lesen, findet dort aber eine seltsame Kraft vor. Sie und Commander Thomas folgen einem Bild aus der Erinnerung des Entführers zu einem verlassenen Gebäude, in dem sie die wahre Macht hinter der Entführung finden - D'spayre, der Rachel Albträume aus der Zukunft, aus der sie kommt, wiedererleben lässt. Inzwischen findet Thomas das Mädchen in einem Brunnen und die Hoffnung des Mädchens auf Rettung ermöglicht es Rachel, D'spayre zu besiegen.
Excalibur wird zur Darkmoor Research Station gerufen, wo Captain Britain kurz vor den Ereignissen, die zu seinen Kräften führten, gearbeitet hat. Dort treffen sie auf Anti-Atomkraft-Demonstranten und Kitty und Cap streiten sich über die Verwendung und Gefahren der Atomkraft, bis Professor Walshe, für den Brian früher gearbeitet hat, sie ins Gebäude einlädt. Bevor er ihnen sagen kann, warum er sie genau gerufen hat, tauchen plötzlich Silver Sable und ihre Outlaws auf und behaupten, Walshe habe die Symkerian-Technologie gestohlen. Natürlich bricht ein Kampf zwischen den beiden Teams aus, bis Kitty und Prowler herausfinden, dass Walshe tatsächlich die Technologie gestohlen hat und mit Klonen experimentierte. Walshe wird als der verrückte Wissenschaftler Armin Zola enthüllt, der seit jeher besessen ist, die Menschheit vor der Atomkatastrophe zu retten. Leider befreien sich die Klone und ihr Anführer, und der einzige Weg, um sie daran zu hindern, Menschen zu schaden, besteht darin, Walshe zu "töten", was Meggan schließlich tut.
Doctor Doom besucht seinen ehemalige Patientin Kitty Pryde. Er ist jedoch weniger besorgt über ihre Genesung und mehr über ihre theoretische Beherrschung von Limbo und das dortige Promethium, mit dem er die Energiekrise für die ganze Welt lösen könnte. Nachdem Phoenix seine Gedanken gelesen hat, beschließt Kitty, ihn zu begleiten und ihn mit dem Soulsword in den Limbo zu führen. Excalibur vertraut Doom jedoch nicht und folgt den beiden heimlich. Auf dem Weg in den Limbo nutzt Doom die erste Gelegenheit, um Kitty das Soulsword abzunehmen. Er will die Welt von der Energie von Latveria abhängig machen. Excalibur greift an, erweist sich jedoch als keine Heruasforderung für Doom (obwohl Doom Nightcrawlers Teleportationsproblem für ihn unbeabsichtigt löst). Schließlich stehen nur noch Doom, Captain Britain und Limbo-Dämonen, die wie Erdhelden aussehen, die Doom gehorchen. In der Zwischenzeit hat die Lady of the Lake, die West Coast Avengers um Hilfe gegen Doom gebeten.
Die West Coast Avengers erreichen den Leuchtturm von Excalibur und schließen das Portal zum Limbo, das droht Teile der Landschaft sowie Alistaire Stuart einzusaugen. Als nächstes reisen sie selbst zum Limbo, wo Doom die bewusstlosen Mitglieder von Excalibur der Gnade der Dämonen überlassen hat, die die Form von Helden angenommen haben. Die Avengers besiegen schnell die Dämonenhelden und nach dem üblichen Kampf aufgrund eines Missverständnisses (zwischen Captain Britain und Wonder Man) schließen sich die beiden Gruppen zusammen. Sie bilden Teams von zwei Personen, um jedes der fünf Portale zwischen Erde und Limbo zu schließen. Dies gelingt ihnen, aber es ist zu spät, beobachtet von einem mysteriösen Dämon, der Doom hasst, zerstört Doom das wortwörtliche Herz des Limbo, wodurch sich alles, wasim Limbo heimisch ist, in Promethium verwandelt.
Der Limbo wird nur noch von Phoenix am Leben erhalten, die das Soulsword daran hindert, das Herz von Limbo zu zerstören. In der Zwischenzeit kämpfen ihre Teamkollegen und die West Coast Avengers gegen Dämonen unter der Kontrolle von Doom, während Dr. Doom von einem besonderen Dämon, Darkoth, angegriffen wird, der eigentlich ein Mann ist, dessen Leben Doom einst zerstört hat und der nun auf Rache aus ist. Leider nutzt Doom Darkoth, um Phoenix auszuschalten, und beendet die Zerstörung des Herzens. In diesem Glauben verlässt er den Ort. Darkoth nimmt jedoch das Schwert an sich und will nun dem Limbo einschließlich sich selbst zerstören, bis Meggan es schafft, ihn mit Worten vom Gegenteil zu überzeugen. Er dankt ihr und wird zum Herrscher des nun leeren Limbo, während die Helden sich beeilen, Hilfe für den verletzten Lockheed zu bekommen.
Chirurgen arbeiten an dem verletzten Lockheed, während sich seine Teamkameraden Sorgen machen. Lockheeds Geist vereinigt sich jedoch mit einem Schiff seines Volkes, der Flock. Dort wird er vor Gericht gestellt, weil sie wissen wollen, warum er sein Kollektiv verlassen hat. Lockheed erklärt es ihnen, indem er ihnen von seinen Freunden in Excalibur und der Bindung, die sie teilen, erzählt. Schließlich rettet er sogar das Leben seiner Drachengenossen und sie beschließen, ihn gehen zu lassen, wobei er allerdings aus ihrem Kollektiv verbannt wird. In der Zwischenzeit machen sich seine Freunde weiterhin Sorgen. Rachel und Captain Britain diskutieren über Rache und Bestrafung, Dai Thomas erhält beunruhigende Nachrichten und Excalibur ist überrascht, als ihre Freunde von den X-Men zu Besuch kommen.
Excalibur und die X-Men treffen sich in einem gemieteten Pub. Die Atmosphäre wirkt etwas angespannt, als die X-Men ihre Erwartung zum Ausdruck bringen, dass Kitty und Kurt sich ihnen anschließen werden. Kitty streitet mit ihnen und geht zu Lockheed ins Krankenhaus. Sie wird von Storm begleitet. Während die anderen ihre Wiedervereinigung fortsetzen, bricht Chaos auf der Straße aus, als Passanten von Büromöbeln angegriffen werden, die von Geistern von Kriminellen besessen wurden, die aus Versehen von einem magischen Edelstein befreit wurden. Die Helden helfen, außer Rachel, die mit Colossus auf dem Dach ist. Bald kommt Dai Thomas hinzu, der Misstrauen gegen diese X-Men hat und Colossus erschießt, um zu zeigen, was er und der Rest der „X-Men“ wirklich sind: Warwolves. Alle fünf Warwolves versuchen, Phoenix gefangen zu nehmen, um sie zu Mojo zurückzubringen, aber die Excalibur-Mitglieder kommen zu ihrer Rettung. Letztendlich benutzt Excalibur das Juwel, in dem sich die Seelen befanden, um die Warwolves zu besiegen. Schließlich beschließen sie, die echten X-Men anzurufen.

Meinung:
Ein auf und ab würde ich sagen, die erste Story war ok, wenn sie auch nichts besonders neues liefert. Die zweite Story fand ich dagegen sehr schlecht und besteht hauptsächlich aus unsinnigen Kämpfen zwischen den zwei Gruppen. Der folgedne Dreiteiler war für mich das Highlight, schön mal wieder was vom Limbo zu lesen. Dr. Doom als Gegner und die West Coast Avengers als Gaststars haben mir auch gut gefallen, leider waren die Zeichnungen von Badger wirklich furchtbar, den möchte ich bitte nie wieder sehen... Die kleine Story um Lockheed war ganz nett, vor allem, da man auch mal was zu seinem Volk erfährt. Die Story umd die Warwolves war ok, aber jetzt nix besonders.

Fazit:
Für Komplettisten, kann man ohne weiteres auch weglassen...

Heatwave19 23.11.2019 18:55

X-Men 20-23
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Digging in the Dirt"/"--"
"The Puzzle Box"/"--"
"The Mask Behind The Facade"/"--"
"Leaning Towards Oneself"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert, Brandon Petersen

Inhalt:
Im Xavier Institut sieht sich Professor Xavier auf einem Videobildschirm die jüngsten Todesfälle der Eltern von Colossus an. Anschließend fragt Xavier Jubilee, ob sie die jüngsten Ereignissen in Sibirien mitgenommen haben. Sie sagt ihm "Nein" und sie gehen zu Illyana, die anscheinend die Grippe hat. Psylocke, sehr sexy gekleidet, geht zum Blackbird Hangar, wo sie Cyclops findet, der an dem Flugzeug arbeitet. Als sie auf ihn zukommt, fällt er versehentlich hin und reißt sie mit sich. Als er sich entschuldigt, küsst Psylocke ihn leidenschaftlich. Cyclops unterbricht den Kuss und verlässt den Raum. Auf dem Weg nach draußen an Jean vorbei, sagt er ihr, dass er ihre Verabredung zum Mittagessen nicht einhalten kann. Als Jean beobachtet, wie Psylocke den Hangar mit einem Lächeln im Gesicht verlässt, fragt sie sich, ob sie auf diesen 'Kampf' vorbereitet ist, in dem sie ihren Mann verlieren könnte. Jubilee sucht Wolverine und findet ihn draußen beim Baumfällen. Er ist angespannt, da er glaubt, dass er einen Eindringling riecht, nur um zu erkennen, dass es Psylocke ist, obwohl er sie nicht direkt sieht. Im Instiut informiert Cyclops Xavier und Storm, dass er für ein paar Tage in Alaska Urlaub machen wird, um seine Großeltern zu besuchen und sich zu entspannen. Xavier und Storm versuchen, ihn davon abzuhalten, seinen Problemen aus dem Weg zu gehen, aber er ist entschlossen. Nachdem sie gesehen hat, wie er gegangen ist, läuft Jean zum Danger Room, wo Psylocke trainiert. Dort angekommen, fordert sie Psylocke auf, ihr mitzuteilen, ob sie und Cyclops eine Affäre haben. Wütend greift Psylocke Jean mit ihre Psi-Klinge an und schlägt sie nieder. Plötzlich sieht Psylocke eine Person in der Gestalt ihres früheren Ichs. Der Neuankömmling greift Psylocke an und besiegt sie. Als der Rest der X-Men dazu kommt, offenbart sich der Neuankömmling als die ursprüngliche Betsy Braddock, die sagt, dass die Psylocke, die sie kennen, eine Betrügerin ist.
Als die X-Men ihre Loyalität in Frage stellen, versucht Psylocke, ihre Teamkollegen daran zu erinnern, dass sie ihr Vertrauen inzwischen verdient haben sollte. Wütend greift die britische Betsy Psylocke an und sagt, dass Psylocke darüber lügt, wer sie ist. Xavier stoppt sie und wird von Wolverine zur Seite genommen. Wolverine erklärt Xavier, dass seine Sinne ihm sagen, dass beide Frauen Betsy Braddock sind und beide nicht. Beide sind sich einig, dass der einzige Weg, ihre Fragen zu beantworten, darin besteht, zu Lord Nyoirins Haus zu gehen, um Antworten zu erhalten. Inzwischen kommt Cyclops im Haus seiner Großeltern in Alaska an. Dort bereitet er sie auf die Wahrheit über die jüngsten Ereignisse in seinem Leben vor, die seine Frau Madelyne und seinen Sohn Nathan betreffen. In einem Penthouse in Tokio trifft sich Lord Nyoirin mit Shinobi, um zu besprechen, wie er die Ehre von Clan Yashida zurückbekommen kann. Die X-Men nutzen Nyoirins Abwesenheit zu ihrem Vorteil und schleichen sich in sein Haus, nur um in Lord Nyoirins Arbeitszimmer ein Bild von Psylocke mit der Bezeichnung Kwannon zu entdecken. Zurück in Shinobis Penthouse ist Nyoirin gegangen, Shinobi empfängt aber Matsu'o als neuen Gast. Matsu'o erklärt Shinobi, dass der Gamesmaster ihm die Erlaubnis erteilt hat, Psylocke zu töten, und Shinobi sie in Ruhe lassen soll. Als die X-Men die Offenbarung des Gemäldes gerade verdaut haben, werden sie vom Silver Samurai überrascht, der mit seinem Schwert den Rücken von Beast aufreißt. Er schwingt sein Schwert in Richtung der restlichen X-Men und sagt ihnen, dass er sie alle töten muss, um sein Ziel zu erreichen, dem Clan Yashida Ehre zu erweisen.
Im Staat von Lord Nyoirin kämpfen die X-Men mit den Silver Samurai, die sie schließlich besiegen können. Nach dem Kampf findet Gambit eine Schriftrolle hinter dem zerrissenen Gemälde von Psylocke / Kwannon. Es ist Nyoirins Tagebuch. In Tokio, Japan, besucht Shinobi Shaw ein Treffen in einer Lounge mit drei der besten Crimelords der Jigoku-Verbrechensunterwelt. Nach dem Treffen erscheint der Gamesmaster vor Shinobi und Matsu'o und erklärt Shaw, warum er Matsu'o die Chance gibt, Psylocke zu töten und nicht ihm. Zurück in Nyoirins Anwesen, studieren die X-Men Nyoirins Tagebuch. Da es auf japanisch geschrieben ist, sagt Psylocke, dass sie es nicht lesen kann. Wütend wendet die britische Betsy ihre Psi-Klinge gegen Psylocke, um zu erklären, was die Schriftrolle sagte, und um Psylocke auf die Probe zu stellen und zu sehen, an was sie sich erinnert. Durch Psylocks Erinnerungen sehen die X-Men Kwannon an einem Schiffsanleger, wo sie Betsy Braddock bewusstlos findet, kurz nachdem sie aus dem Siege Perilous herausgekommen war. Kwannon versucht Betsy zu helfen, aber als sich die beide berühren, verschmelzen ihre Gedanken und die beiden Menschen werden zu einem Geist in zwei Körpern. Nachdem die Erinnerung beendet ist, greift Psylocke, die die Erinnerung für eine Lüge von Betsy hält, ihre Doppelgängerin wütend an und zwingt Gambit, dazwischen zu gehen. Plötzlich kommt Lord Nyoirin dazu und erklärt den beiden weiblichen X-Men, dass beide Kwannon und beide Betsy Braddock sind. Während all dies geschieht, erklärt Cyclops in Alaska seinen Großeltern, dass sie seinen Sohn in die Zukunft schicken mussten, um ihn zu retten, und von seiner Rückkehr als Stryfe. Ihr Gespräch wird unterbrochen, als Mr. Milbury, einer der Nachbarn von Cyclops Großeltern, dazu kommt und um Hilfe bei einem umgestürzten Baum bittet. Cyclops will ihm helfen, aber als er bei Milbury ankommt, verwandelt sich der Nachbarn in Mr. Sinister.
In Alaska überrascht Mr. Sinister Scott und erzählt ihm von Stryfe's endgültiger Rache an Scott und Jean: die Freisetzung des Legacy-Virus. Als Cyclops Sinister nach seinem Kommentar zu seinen Brüdern (Plural) fragt, erscheinen die Dark Riders und greifen die beiden an. Sinister überrascht alle, indem er Foxbat ausschalten und zeigt, dass er den Kampf gegen die Dark Riders alleine gewinnen kann. Nachdem Sinister nun ihren Respekt erlangt hat, befiehlt Sinister den Riders, Scott nicht zu töten, sagt jedoch, er habe nichts davon gesagt, dass sie ihn nicht zusammenschlagen können. Nachdem Sinister sich wegteleportiert hat, greifen die Dark Riders Cyclops an. Nachdem sich Cyclops im Kampf gehalten hat, erscheint Hard Drive und stoppt den Kampf. Cyclops, der immer noch wütend auf die Dark Riders wegen der Rolle ist, die sie dabei gespielt haben, dass er seinen Sohn in die Zukunft schicken musste, beschuldigen sie, denselben Krieg anzufangen, auf den sie ihn vorbereiten wollen. Während sie sich wegteleportieren, teilt Barrage Cyclops mit, dass sie genau wissen, was sie tun. In Japan erklärt Lord Nyoirin den X-Men, dass Shinobi Shaw und Matsu'o für Revanche und Psylockes Verschmelzung von Geist und Fähigkeiten verantwortlich sind. Gambit und Beast resien dann nach Tokio, wo sie Shaw eine Nachricht an die Upstarts schicken: Die X-Men wissen jetzt, dass sie existieren. Zur gleichen Zeit finden Psylocke und Revanche Matsu'o in seinem Haus in Chosin, Japan, wo sie von ihm angegriffen werden. Die beiden Frauen besiegen Matsu'o leicht und nehmen beide mit ihren Psi-Fähigkeiten Rache für seine Manipulation. In Xaviers Villa besprechen er und Wolverine die letzte Reise von Wolverine in das Savage Land und die Beweise, die er zu Magnetos Rückkehr gefunden hat.

Meinung:
Klasse Arc, der endlich mal Antworten zu Psylockes Verwandlung liefert... Finds auch cool, dass jetzt beide Frauen bei den X-Men bleiben, bin gespannt, ob sie sich noch richtig zusammenraufen...
Cyclops zeigt mal wieder seine Beziehungsunfähigkeit, zumindest muss man ihm ja zu Gute halten, dass er seine Freundin nicht betrügt, aber einfach abzuhauen ist jetzt auch nicht gerade die beste Methode, aber das ist bei ihm ja schon ein bekanntes Verhaltensmuster (siehe Maddie und sein Baby). Psylocke hat bei mir aber definitiv Minuspunkte gesammelt, auch wenn man wohlwollend einen Einfluss der anderen Persönlichkeit hineininterpretieren kann, ist es immer noch ihre persönliche Entscheidung, wie sie sich verhält... :thumbdown:
Nebenbei sind auch die vielen Nebenplots interessant, Cyclops Brüder (so früh schon ein hinweis auf Vulcan?), Wolverines Nachforschungen zu Magneto, der Legacy Virus/ illyanas Krankheit... Macht einfach Spaß.

Fazit:
Klasse Vierteiler, einer der besten Arcs von Nicieza bis jetzt...

Heatwave19 23.11.2019 18:55

Excalibur 66-67
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Back to the Present"/"--"
"Days of Futures Yet to Come"/"--"
Autor: Alan Davis; Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Kurz nachdem Rachel Summers in die Vergangenheit gereist war, wurde Kate Pryde in der Zukunft der "Days of Future Past" -Zeitlinie festgenommen und wird nun untersucht. Die Wissenschaftler hoffen, Rachels Zeitreiseeffekt mit verbleibender zeitlicher Energie in Kate nachzubilden. Sie würde jedoch lieber sterben und nutzt die Gelegenheit, um während des Prozesses zu phasen, was sie mit einem ahnungslosen Widget verbindet, der zwei Jahre später in der Kammer wieder auftaucht, um dann wieder zu verschiwnden und in Großbritannien bei Mitgliedern der Widerstandsgruppe RCX wieder zu erscheinen. In der Gegenwart kehrt Excalibur nach Braddock Manor zurück und Rachel will in die Zukunft reisen, um ihrer Welt zu helfen. Die anderen bitten sie, sie mitzunehmen, um zu helfen, aber sie weigert sich. Als sie ihre Reise beginnen will, kontaktiert sie Kate / Widget aus dem Jahr 2015. In diesem Moment greifen Ahab und die Sentinels den RCX und Widget an. Nachdem sich eine Brücke zwischen den beiden Zeiten gebildet hat, schafft es Ahab, Rachel zu entführen. Widget und Excalibur sind in 2015 mit dem RCX gestrandet. Ihre einzige Option, nach Hause zurückzukehren: die Sentinel-Herrschaft zu stürzen.
Excalibur und die RCX-Mitglieder stellen fest, dass der Rest des RCX in der Zentrale von Sentinels abgeschlachtet wurde. Sie wissen, dass sie das Sentinels-Hauptquartier betreten müssen, um Rachel zu befreien, und beschließen, ein beschädigten Sentinel als trojanisches Pferd einzusetzen, um in den Hive zu gelangen. In der Zwischenzeit sind Phoenix und Widget Gefangene im Hive. Rachel kontaktiert Kate telepathisch, die ihr von ihrer Angst erzählt, dass die Sentinels nun versuchen, Mutanten auch in anderen Realitäten zu töten. Rachel befreit sich. Die anderen Helden kommen bald dazu und erkaufen ihr und Kate / Widget Zeit für ihren Plan. Sie programmieren den Mastermold, und durch ihn alle Sentinels, dazu, alles Leben zu schützen, einschließlich Mutanten. Ihre Schreckensherrschaft ist vorbei. Ahab verschwindet, nachdem er Rache gelobt hat, und Rachel beschließt, mit ihren Freunden in die Gegenwart zurückzukehren.

Meinung:
Davis' letzte Ausgaben mit einer Rückkehr zu Days of Future Past. Aus heutiger Sicht witzig ist, dass hier immer von 2015 gesprochen wird. :D Insgesamt war der Zweiteiler OK, nicht der beste Run und die Lösung etwas zu simpel imo. Schade, dass Davis Run jetzt vorbei ist, hat mir sehr gut gefallen. Die nächsten Excalibur Ausgaben fehlen wieder bei Comixology, beobachte ich weiter und hole die dann ggf. nach...

Fazit:
Durchschnittlicher Abschluss von Davis' Run

X-Factor 92
Deutsche Erstveröffentlichung: Marvel Exklusiv 10: X-Men - Finstere Seele
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Man Who Wasn’t There"/"Er ist fort, nur wir sind hier"
Autor: Scott Lobdell, Joe Quesada, J.M. DeMatteis; Zeichnungen: Joe Quesada

Inhalt:
Mehrere Mitglieder der Acolytes richten in einem Hospiz in Virginia Verwüstung an und töten viele Menschen. Einer von ihnen, Spoor, bleibt zurück und wird gefangen genommen. Valerie Cooper, Havok und Quicksilver gelingt es, eine der Krankenschwestern zu interviewen, bevor sie stirbt. Scanner beobachtet alles und informiert Fabian Cortez. Als Scanner ihre Besorgnis über die unschuldigen Menschen zum Ausdruck bringt, die getötet wurden, bestraft sie Cortez dafür. Valerie und Havok schließen sich bald Polaris, Multiple Man, Strong Guy und Wolfsbane in der Zelle an, in der Spoor gefangen gehalten wird. Spoor legt sich mit allen an, bevor Quicksilver eintrifft und Spoor vor ihm niederkniet, weil er ihn als Sohn von Magneto erkennt. Später reisen Valerie und Quicksilver nach Kentucky, um Spoors Geständnis zu untersuchen - die Acolytes planen, die militärische Anlage in Cape Hayden anzugreifen. Havok ist verärgert, dass der Rest von X-Factor zurückgelassen wird, umso mehr, da Valerie Random als Rückversicherung mitgenommen hat. Havok missachtet Valeries Befehle jedoch heimlich, und der Rest von X-Factor folgt in einem neuen Flugzeug, in dem Strong Guy sich übergeben muss, Wolfsbane bemerkt, dass mit Multiple Man etwas nicht stimmt und das Team von einem mysteriösen Wesen "besucht" wird - es ist Exodus. In Cape Hayden werden Valerie, Quicksilver und Random mit einigen Wachen konfrontiert, doch Quicksilver entwaffnet sie schnell, bevor Senator Kelly seine Anwesenheit offenbart. Quicksilver streitet mit ihm, bevor Valerie dem Senator dem Kopf zurechtrückt, nachdem er sie dafür verurteilt hat, Mutanten hierher zu bringen. Valerie und die anderen betreten das Lagerhaus, in dem verschiedene Formen von Sentinels gelagert werden. Havok und der Rest von X-Factor offenbaren ihre Anwesenheit, wütend darüber, dass Valerie von den Sentinels wusste. Valerie erklärt, dass der Senat die Sentinels wollte, solange tödliche Mutanten wie die Acolytes existierten. Quicksilver stimmt mit Valerie überein und weist darauf hin, dass Menschen ein Recht haben, sich selbst zu schützen. Er spricht über seinen Vater, den die Acolytes verehren - bevor ein großes Team der Acolytes in Cape Hayden ankommt. Der Senator beobachtet von einem Kontrollraum aus, wie die Acolytes X-Factor angreifen, und weist die Sicherheitskräfte an, die Sentinels zu schützen. Die Kleinstocks nehmen es mit Random auf, während auch Unuscione und Polaris gegeneinander kämpfen. Strong Guy besiegt Javitz, während sich Katu und Mellancamp Multiple Man stellen. Ein weiterer Kleinstock kämpft gegen Havok, während Quicksilver und Fabian Cortez über die jüngsten Ereignisse sprechen. Eine Multiple-Man-Kopie lässt Mellancamp seine Augen ausstechen, so dass er innerhalb von Mellcancamp einen Dupe erzeugen kann - und den Bösewicht von innen zerreißt. Frenzy findet den Senator und ist bereit, ihn zu töten, woraufhin Senator Kelly ihr sagt, dass sie dadurch nicht gewinnen wird, da sie ihn zum Märtyrer macht. Aber bevor Frenzy das tun kann, schaltet Wolfsbane sie aus. Cortez versucht Quicksilver dazu zu bringen, zuzugeben, dass er wie sein Vater ist, aber Quicksilver bestreitet dies trotz Cortez Implikationen. Schließlich teleportiert Amelia Voght die Acolytes davon und X-Factor stellt fest, dass die Sentinels verschwunden sind und Valerie eine seltsame Substanz erbricht. Valerie erinnert sich daran, wie sie von den Acolytes entführt und diese Kreatur in sie implantiert wurde. Sie fängt an zu weinen, als sie X-Factor bittet, ihr zu vergeben, dass er sie hierher gebracht hat und sagt ihnen, dass sie gezwungen wurde. Havok ist immer noch sauer auf sie, weil sie über "Project Wideawake", die Sentinels, gelogen hat und sagt ihr, dass, obwohl er bedauert, was die Acolytes ihr angetan haben, es nicht anders ist als das, was sie X-Factor angetan hat. Val erklärt, dass "Project Wideawake" ein Backup für den Fall ist, dass X-Factor nicht funktioniert, und erklärt, dass sie nur Befehle befolgt hat. Quicksilver weist in Worten auf ihre schlechte Entscheidung hin und erinnert sie an die Nürnberger Prozesse, bevor Valerie ihm sagt, dass er das nicht vergleichen kann und dass sie alle ihre Freunde sind. Quicksilver sagt ihr, dass diese Worte typisches für einen 'Flatscan' sind, und er und X-Factor lassen Valerie weinend zurück.

Meinung:
Starke Ausgabe und offiziell der erste Teil von Fatal Attractions... Besonders gefällt mir hier der düster Ton, die Acolytes kommen tatsächlich bedrohlich rüber und die moralischen Konflikte im Bezug auf die Sentinels macht das Ganze nochmal interessanter. Besonders die letzte Szene mit Val ist richtig stark. Auch wenn sie mir etwas leid tut, kann ich hier Quicksilver und X-Factors Standpunkt sehr gut nachvollziehen... Madrox scheint auch den Legacy-Virus zu haben, da wäre ich schon gespannt, wie es mit ihm und dem Team weitergeht. Leider sind auch hier die weiteren Ausgaben nirgendwo verfügbar, wie bei Excalibur gilt auch hier, dass ich die fehlenden Ausgaben nachhole, wenn/sobald sie verfügbar sind...

Fazit:
Starker Beginn von Fatal Attractions.

Heatwave19 23.11.2019 18:57

Uncanny X-Men 301-303
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men Anthologie (Panini Verlag) [nur #303]
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Dominion"/"--"
"Province"/"--"
"Going Through The Motions"/"Tod, wo ist dein Sieg?"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: John Romita Jr., Richard Bennett

Inhalt:
Als Gefangene wird Selene von Trevor Fiztroy gefoltert, als der Gamesmaster erscheint. Er transportierte Fitzroy und die anderen Upstarts - Shinobi Shaw, Graydon Creed, Fabian Cortez und Siena Blaze - zu einem astralen Treffpunkt, wo er den nächsten Mutanten als Zeil für das Spiel ankündigt. Es ist Forge, dessen Handeln in den nächsten Stunden das Schicksal aller Mutanten auf dem Planeten direkt beeinflussen wird. Im Xavier-Institut teilt Colossus einen Moment mit seiner kranken Schwester Illyana, während Professor Xavier und Moira MacTaggert nur hoffnungslos zuschauen können. Xavier verkündet, dass er Schritte unternommen hat, um mit Forge in Kontakt zu treten, der möglicherweise helfen kann. In Dallas diskutieren Forge und Mystique über ihre Situation. Storm und Bishop sind auf dem Weg nach Dallas und besprechen die jüngste Trennung von Storm und Forge sowie die Annahme von Jubilee über eine Beziehung zwischen Storm und Bishop. Forge und Mystique werden bald von Trevor Fitzroy angegriffen, was zu einer Verfolgungsjagd durch Eagle Plaza führt, während sie versuchen, den Bösewicht aus der Zukunft zu überlisten. Opal Tanaka besucht Iceman, um über ihre Beziehung zu besprechen, aber erneut wird Iceman in die Schlacht gerufen und lässt Opal allein. Fitzroy gewinnt gegen Forge und Mystique die Oberhand, und als Storm in Richtung Eagle Plaza fliegt, kommt es zu einer Explosion.
In Dallas tut Storm ihr Bestes, um zu verhindern, dass Trümmer vom verwüsteten Eagle Plaza Zivilisten verletzen. Aber die Zivilisten interpretieren es anders und werfen ihr vor, die Stadt mit ihrer Macht zu terrorisieren und greifen Storm an. Ein Polizist tritt jedoch für sie ein, da er wisse, wie es ist, eine Welt zu verteidigen, die dich hasst und fürchtet. Oben gelingt es Bishop, auf Eagle Plaza zu gelangen, und findet ein vertrautes Konstrukt in Forges Labor. Bishop erkundet das Konstrukt und findet bald Forge und die verwundete Mystique darin. Draußen wollen die Zivilisten nicht ohne Kampf aufgeben - zum Glück kommt Iceman dazu, um Storm zu helfen, und hält die Menge mit einer großen Eiswand zurück. Bishop und Forge beeilen sich, die verwundete Mystique in Sicherheit zu bringen, aber als sie versuchen zu fliehen, kehrt Trevor Fitzroy zurück. Bevor er jedoch handeln kann, wird er von Jean Grey angegriffen, die mit Colossus und Archangel angekommen ist. Fitzroy steht auf und greift Forge und Bishop an, bis ein wütender Colossus, der von Gedanken an seine kranke Schwester geplagt ist und die Aktionen der bösen Mutanten satt hat, Fitzroy angreift und ihn wiederholt schlägt, durch mehrere Stockwerke des Gebäudes. Seine Teamkollegen hindern Colossus daran, weiteren Schaden anzurichten, während Jean versucht, ihn zu beruhigen. Am Xavier-Institut nutzt Professor Xavier seine Macht, um der kranken Illyana zu suggerieren, Colossus sei an ihrer Seite. Es klingelt und Jubilee öffnet die Tür des Instituts. Der überraschende Besucher ist Kitty Pryde.
Professor X und Dr. MacTaggert arbeiten im Labor und versuchen, ein Heilmittel für die kranke Illyana Rasputin zu finden. Jubilee versucht, Illyana abzulenken, aber Jubilee ist verärgert über die plötzliche Ankunft von Shadowcat, die sich leichter mit Illyana verständigen kann, da sie Russisch kann und eine gute Freundin des Kindes ist. Jubilee spricht mit dem Professor und versichert ihm, dass dies nicht seine Schuld ist, bevor sie sich auf den Weg ins Bett macht, bis Shadowcat sie bittet, bei Illyana zu bleiben, die ihre Gesellschaft mag. Aber plötzlich verschlechtert sich Illyanas Zustand. Dr. MacTaggert verabreicht ein Medikament, um sie bewusstlos zu machen. Xavier platziert ein Shi'ar-Gerät auf Illyana und meint, es könnte ihre letzte Chance sein, am Leben zu bleiben, obwohl es sie dauerhaft in einem komaähnlichen Zustand halten würde. Moira will Illyana nicht zu einem Leben im Koma verdammen, aber Xavier weigert sich, gar nichts zu tun. Shadowcat weint in sorge über ihre beste Freundin, während Jubilee Illyanas Bamf-Puppe unter die Arme des Kindes legt und später Illyana etwas mehr von einer Geschichte vorliest, die Shadowcat ihr vorher vorgelesen hat. Nicht lange danach stirbt Illyana. Das Gold-Team kehrt aus Dallas zurück und Colossus wird über den Tod seiner Schwester informiert, er schweigt. Jean Grey sucht nach Jubilee, die sich im Bereitschaftsraum versteckt. Jean spricht mit Jubilee über das, was gerade geschehen ist, und gibt Jubilee einen kurzen Überblick über Illyanas Leben, bevor Jubilee schließlich nachgibt und zu weinen beginnt, während Jean versucht, sie zu trösten, indem sie erklärt, was das Leben lebenswert macht.

Meinung:
Der Zweiteiler war ok, aber hier machen mir die Zeichnungen wieder einiges kaputt. Forge und Mystique wiederzusehen, fand ich gut, auch der Konflikt um Storm war nicht uninteressant. Die Beziehung zwischen Opal und Iceman scheint langsam in die Brüche zu gehen und über allem schwebt die Bedrohung des Virus...
Richtig gut war die Einzelstory um Illyanas Tod, wirklich berührend und geschickt konstruiert mit der Rückkehr von Shadowcat und dem Blickwinkel von Jubilee. Bei Colossus kommt der große Knall sicherlich noch, dr hat jain kürzester Zeit seine ganze Familie verloren...

Fazit:
Grandiose Einzelausgabe und durchschnittlicher Zweiteiler.

Heatwave19 23.11.2019 18:57

X-Force 24-25
Deutsche Erstveröffentlichung: Marvel Exklusiv 10: X-Men - Finstere Seele (Panini Verlag) [nur #25]
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Prisoners of Fate"/"--"
"Back to Front"/"Alte Bekannte"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Greg Capullo

Inhalt:
Ein VAULT-Sicherheitstransportteam wird von einer Milizgruppe der 'Friends of Humanity' angegriffen. Sie entkommen mit ihren Zielen, Rusty und Skids, die drinnen festgehalten wurden. Unterdessen gruppiert sich X-Force in ihrer Basis in Arizona neu. Sie werden von Cannonball über die unmittelbare Mission informiert, Rusty und Skids zu retten. Sie machen sich auf den Weg. Im Xavier-Institut telefoniert Xavier mit Val Cooper wegen Rusty and Skids. Val ist nicht erfreut, dass Charles X-Force einsetzt, um die beiden zurückzuholen, aber er versichert ihr, dass sie die beste verfügbare Option sind. Woanders versuchen Grizzly und die Truppe Copycat davon zu überzeugen, ihnen zu helfen, X-Force zu finden, obwohl Domino sie lieber tot sehen würde. Sie stimmt schließlich zu. Im Weltraum nutzt Magneto seine unglaubliche Kraft, um die zerstörten Überreste von Graymalkin zu einer neuen Basis zu formen. In der Haupthandlung landet X-Force in der Nähe eines FOH-Safehouse. Sie teieln sich in zwei Gruppen auf und greifen von entgegengesetzten Seiten an. Die FOH'er sind leicht zu besiegen und die gehirngewaschenen Rusty und Skids werden gerettet. Anschließend diskutieren Cannonball und Boomer über die unsichere Zukunft der Beziehungen zwischen Mensch und Mutanten.
Ein unbekannter Besucher hat sich im Hauptquartier von X-Force versteckt, wird aber sofort von X-Force bemerkt, als sie zurückkehren. Sie teilen sich auf, um zu versuchen, ihren unerwünschten Gast zu finden. Der Besucher schaltet die gesamte Mannschaft außer Cannonball und Boomer aus, die beide die Identität des Gastes herausfinden: es ist Cable. Das Team freut sich, mit Außnahme von Rictor und Sunspot, ihren tot geglaubten Anführer wieder zu sehen. Cable ist in der Lage, die Feindseligkeit von Rictor und Sunspot ihm gegenüber auszuräumen, indem er erklärt, dass, obwohl sie dachten, er hätte ihre beiden Väter getötet, es eigentlich Stryfe war und nicht er. Später an diesem Tag wird das Team von der plötzlichen Ankunft von Exodus, dem Abgesandten von Magneto, überrascht. Nach einem kurzen Kampf bittet Exodus darum, dass Sunspot und Cannonball mit ihm nach Avalon kommen, um seinen Meister zu treffen. Sie stimmen zwar zu, aber nur, wenn Rictor, Boomer, Rusty und Skids ebenfalls gehen können. Exodus stimmt zu und nimmt die X-Force Mitglieder mit. Shatterstar ist angesichts des offensichtlichen Verrates von Cannonball schockiert und beginnt Bedenken gegen Cannonball zu empfinden. Cable erklärt jedoch, dass sam beim Abschied einen Com-Link am Arm von Cable platzierte, wodurch die restlichen Teammitglieder im IPAC folgen können. Inzwischen hat Exodus das Team zu einer Station gebracht, die das Team als alte Station von Cable, Graymalkin, erkennt. Exodus stellt das Team auch seinem Meister vor, den sie als Magneto erkennen. Magneto legt seine Hände auf die Köpfe von Rusty und Skids und zerstört die Implantate, die Stryfe für die Gehirnwäsche verwendet hatte. Sie scheinen danach aus einer Traumwelt aufzuwachen und erinnern sich an nichts von ihrer Zeit bei der MLF. Als nächstes bietet Magneto dem Team die Möglichkeit, in seinem neuen Zuhause zu bleiben, dem er dem Namen Avalon gegeben hat. Inzwischen ist das IPAC-Team von Cable auf dem Weg zur Basis und Cable ist sehr verzweifelt darüber, dass seine ehemalige Basis jetzt von einem Verrückten kontrolliert wird. Siryn beruhigt ihn und X-Force betritt die Station, wo Cable versucht, die Steuerungen für Graymalkins Bodyslide-Technologie außer Kraft zu setzen und seine eigenen Kontrolle über die Funktionalität wiederherzustellen. Exodus bemerkt jedoch ihre Ankunft und versucht zu verhindern, dass Cable die Technologie außer Kraft setzt. Exodus verliert und Cable teleportiert sich und die gesamte X-Force, einschließlich Rusty und Skids, an einen sicheren Ort auf der Station. Cable informiert Cannonball über seine Pläne, Graymalkin zu zerstören, und zum Glück für Magneto kann Cannonball Cable das ausreden. Widerwillig erlaubt Cable, Rusty und Skids auf Avalon zu bleiben, was ihr Wunsch war, und transportiert alle X-Force Mitglieder außer sich selbst zurück auf den IPAC, den er zur Erde schickt. Cable läuft zum zentralen Kern von Graymalkin und ruft die Programmierung des Professors aus der Datenbank der Station ab. Nach einem intensivem Kampf mit Magneto, in dem die mechanischen Teile von Cable auseinander gerissen werden, gelingt es Cable dem Professor zu befehelen, ihn zum IPAC zu transportieren, was Magneto wütend zurücklässt.

Meinung:
Gefiel mir sehr gut, endlich sieht man mal wieder Rusty und Skids, die jetzt wohl Teil von Magnetos Team sind. Cables Rückkehr hat mir auch überraschend gut gefallen, viel besser charakterisiert als noch zu seinen Anfangszeiten bei X-Force. Auch gut, dass die Akzeptanz durch das Team nicht sofort komplett da ist, sondern mit Rückbezug auf alte Geschichten und Stryfe erklärt wird. Die neuen Entwicklungen um Magneto sind natürlich auch hochinteressant, bin gespannt, wie die Story da weitergeht...

Fazit:
Gute Ausgaben mit interessanten Entwicklungen.

Heatwave19 23.11.2019 18:58

X-Men 24
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Digging Deeper Between Hope And Sorrow"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Gambit und Rogue sitzen in einem Dinner-Club namens Poppa Gumbo. Als Rogue anfängt zu weinen, fragt Gambit sie, warum. Es stellt sich heraus, dass es das schreckliche Gumbo ist. Rogue fragt Gambit, warum er nicht über seine Frau redet. Gambit wechselt das Thema und fragt Rogue, warum niemand ihren richtigen Namen kennt. Währenddessen sitzt Jubilee im Medizinlabor des Instituts auf dem Bett, in dem Illyana kürzlich gestorben ist. Sie hält ihre Tränen zurück und nimmt die "Bamf"-Puppe, die Illyana bei ihrem Tod in den Armen hielt. Shadowcat erzählt Jubilee, dass sie Illyana diese Puppe gegeben hatte, als sie so alt war wie Jubilee, und dass Jubillee, wenn sie will, die Puppe behalten kann. Vor Poppa Gumbo steigen Gambit und Rogue in ein Taxi und reden darüber, wie viel beide füreinander empfinden. In diesem Moment versucht Gambit, Rogue zu küssen. Im letzten Moment stoppt Rogue Gambit und sie sagt ihm, dass sie Angst hat, ihn zu verletzen. Zurück in der Villa sind Moira Mactaggert und Banshee im Medizinlabor und sprechen darüber, wie sie beide zu viel Tod in ihrem Leben gesehen haben. Sie wollen gerade das Labor verlassen, als Cyclops, Xavier, Beast und Jean Grey eintreffen und sie begrüßen. Cyclops schüttelt Banshees Hand und heißt ihn und Moira zu Hause willkommen. Xavier erzählt der Gruppe von Cyclops jüngster Begegnung mit Mr. Sinister, stellt jedoch infrage, was Sinister gesagt hat. Cyclops setzt sich für Sinister ein und sagt Xavier, dass er, obwohl Sinister oft lügt, meist auch ein bisschen Wahrheit dabi ist, wenn es in seinem Interesse ist. Jean fragt die anderen X-Men, was sie machen sollen, wenn Sinister die Wahrheit sagt und Stryfe den tödlichen Virus freigesetzt hat, der Illyana getötet hat? Woanders geht Wolverine zu Jubilee und sie beginnt zu weinen, verzweifelt durch den Tod von Illyana. Wolverine hält Jubilee in seinen Armen, um sie zu trösten. In Psylocks Schlafzimmer in Xaviers Herrenhaus entscheiden sich Revanche und Psylocke für eine Pattsituation, wobei sie sich immer noch nicht sicher sind, in welchem Umfang sie miteinander verbunden sind.

Meniung:
Richtig gute Charakterausgabe, hier zeigt sich mal wieder Niciezas Talent für solche Momente, das hat er zuletzt vor einigen Jahren auch bei 'Red Robin' gezeigt. Könnte gerne mal wieder die X-Men übernehmen.
Besonder gefällt mir derzeit das Familienfeeling, die X-Men sind halt mehr als nur ein Superheldenteam. Das ist hier auch, glaube ich, das erste Mal, wo die Rogue/Gambit Beziehung mich so richtig überzeugt und ich kann nachvollziehen, das das Ganze bis heute Bestand hat. Jubilee tut einem leid, schön, dass Wolverine sie trötet zu ihm hat sie ja die tiefste und längste Verbindung. Wolverines Mentorenrolle ist für mich auch einer der interessantesten Aspekte des Charakters.

Fazit:
Gute, ruhige Ausgabe.

X-Men Unlimted 2
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Point Blank"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Jan Durrsema

Inhalt:
Adrian Eiskalt ist ein Mann mit einer Mission. Der ehemalige DDR-Soldat ist besessen davon, Magneto zu töten, weil er ihn für den Tod seines Bruders verantwortlich macht. Indem er in die USA reist und bestimmte Personen interviewt, versucht Eiskalt, mehr über Magneto zu erfahren. Er gewinnt den Eindruck, dass Megneto ein Mann ist, der sowohl als Heiliger, als auch als Monster betrachtet wird. Eiskalt kommt mit Gabrielle Haller in Kontakt und schafft es, sie zu überzeugen, seine Sache zu unterstützen. Mit Hilfe von Moira MacTaggert wird ein Tarnanzug hergestellt, der es dem Träger ermöglicht, für Magnetos Kräfte nicht sichtbar zu sein. Eiskalt soll diesen tragen und Magneto festnehmen, doch er modifiziert heimlich seine Waffe, um zu töten anstatt zu betäuben. Als Magneto offiziell zurückkehrt, weiß Eiskalt, wo er ihn finden kann - am Grab seiner Frau, wo Eiskalts Bruder durch Magneto starb. Eiskalt hat ihn im Visier, mussaber schließlich gegenüber sich selbst eingestehen, dass es sein Bruder war, der der Aggressor war und zufällig starb. Er erkennt, dass Magneto der bessere Mensch ist und verschont ihn, genauso wie Magneto seinen Möchtegern-Attentäter verschont.
Magneto sendet seinen Herold Exodus aus, um ausgewählte Mutanten nach Avalon einzuladen. Exodus verschmäht die neue Brotherhood und lädt nur ihr neuestes Mitglied, Phantazia, ein. Er weist darauf hin, dass Pyro von einer schreckliche Krankheit befallen ist.

Meinung:
Tolle Magneto Ausgabe, hier einen Deutschen im Fokus zu sehen, war auch sehr interessant und bietet ein zusätzliches Spannungsfeld zu Magneto mit jüdischen Wurzeln. Mir gefiel vor allem auch die Auflösung, bei der keiner der beiden Männer sterben muss. Für den Kontext von Fatal Attractions ist diese Ausgabe einer sehr gute Ergänzung, am Ende gibt es auch wieder einen Bezug zur Legacy Virus Thematik mit Pyro und der Brotherhood...

Fazit:
Gute Einzelausgabe, definitiv zu empfehlen.

Uncanny X-Men 304
Deutsche Erstveröffentlichung: Marvel Exklusiv 10: X-Men - Finstere Seele (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"..for what I have done"/"(... sie wissen, was sie tun)"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: John Romita, Jr., Jae Lee, Chris Sprouse, Brandon Peterson, Paul Smith

Inhalt:
Exodus, die proklamierte Stimme von Magneto, ist bei den Acolythes angekommen und hat ihnen mitgeteilt, dass Magneto nicht nur lebendig ist, sondern auch, dass Cortez ihren Retter verraten hat und versucht hat, ihn zu töten. Die Acolythe verlassen Cortez und begleiten Exodus nach Avalon, der Raumstation, den Magneto für sie gebaut hat. Derweil sind sowohl Magneto als auch Xavier in Gedanken an ihre Vergangenheit gefesselt. Magneto erinnert sich an die Nacht, als seine Tochter Anya starb und wie es sein Leben veränderte. Xavier fragt sich, ob es klug war, die Leben seine X-Men so stark zu beeinflussen und lässt sogar eine Nachricht von Lilandra nicht an sich heran, die ihn daran erinnert, dass er niemals wirklich allein ist. In Erwartung der bevorstehenden Beerdigung seiner Schwester Illyana zieht sich Colossus immer mehr zurück und lehnt sogar die Zuneigung von Kitty, seiner engsten Freundin, ab. Bei der Beerdigung von Illyana, an der alle X-Men und ihre Verbündeten teilnehmen, wandelt sich der Kummer von Colossus zu Wut, als er Xavier für den Tod von Illyana verantwortlich macht. Er sagt, dass vor allem das Scheitern von Xaviers Traum, mehr als alles andere, zu ihrem Tod geführt hat. Die Gefühle werden von Magneto geteilt, der unerwartet mit seinen Acolythes dazu kommt. Nachdem er die anwesende Menge mit seinen Kräften an ihren Plätzen hält, bietet Magneto allen einen Platz in Avalon an. Magneto zeigt seine massive Raum-Festung am himmel und schickt die Acolythes dorthin zurück. Er will mit den X-Men alleine sprechen. Bishop hat inzwischen genug von Magnetos Energien durch seine passiven Kräfte absorbiert und streckt Magneto mit seinen Kräften kurz nieder, was die anderen Helden aus seinem griff befreit. Die X-Men schaffen es, die Oberhand gegen Magneto zu gewinnen, bis colossus interveniert. Nachdem er erklärt ha, er wolle sich Magnetos anschließen, wird er nach Avalon gebracht, um sich dem Rest der Acolythes anzuschließen. Da die Präsenz von Avalon immer noch eine Bedrohung darstellt, befiehlt Xavier die Kräfte von Magneto und nutzt sie, um ihn, Magneto und Avalon in den Weltraum zu heben. Xavier lässt Magneto und Avalon gehen und beginnt auf die Erde zurückzufallen, wird aber von Archangel gerettet. Trotz der unmittelbaren Bedrohung durch Magneto können Xavier und die X-Men nur eines tun ... abwarten.

Meinung:
Egentlich eine starke Ausgabe mit den vielen Helden und der Konfrontation mit Colossus und Magneto bei Illyanas Beerdigun. Colossus Entwicklung finde ich sehr gelungen, die Figur ist hier für mich interessanter als sie es jemals zuvor war. Leider sind einige der 5(!) Zeichner ein Ärgernis, was die Ausgabe für mich wieder etwas runterzieht. Trotzdem hochspannend, was hier passiert, bin schon gespannt, wie es mit Magneto, Colossus und Co weitergeht.

Fazit:
Wichtige und spannende Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 18:59

X-Force 26
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Shadows on the Rock"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Matt Broome

Inhalt:
Es ist eine Woche vergangen, seit Cable und X-Force auf Magneto getroffen sind und Cable erholt sich immer noch von seinen Verletzungen im Camp Verde Medical Center. Die Mitglieder von X-Force sind besorgt (außer Feral, die endlose sarkastische Kommentare fallen lässt) und sind verblüfft, als Cable plötzlich erwacht. Drei Tage später beobachtet Cable das Team aus der Ferne, während er sich an die neue Stimme in seinem Kopf, die des empfindungsfähigen Computers, Professor, gewöhnt. Cannonball und Sunspot fahren nach Madripoor, um Xi'an über Illyanas Tod zu informieren. Rictor suggeriert Boomer, dass Cannonballs romantisches Zögern möglicherweise darauf hindeutet, dass er ihre Liebe nicht erwidert, und Feral sehnt sich immer noch nach Shatterstar, der ahnungslos Trainingsübungen durchführt. Er wird von einer betrunkenen Siryn unterbrochen, die sich vor Shatterstar und Cable blamiert, bevor Warpath eintrifft und sie in ihr Bett bringt. Warpath erklärt, dass er der einzige ist, der über ihr Trinken Bescheid weiß und ihr so gut er kann hilft, ohne sie mit ihrer Sucht zu konfrontieren, da er Angst hat, dass sie ihn dann ablehnen könnte. Später irritiert Shatterstar Rictor beim Fernsehen, indem er ständig die Kanäle wechselt. Rictor stürmt aus dem Zimmer und stößt auf Cable. Er sagt ihm, obwohl er ihm glaubt, dass er seinen Vater nicht getötet hat, er ihn immer noch hasst. Cable stellt den Fernseher so ein, dass alle drei Sekunden der Kanal gewechselt wird (um Shatterstars Vorlieben zu entsprechen), um zu versuchen, ein besserer, freundlicherer Anführer zu sein. Bei all diesen Ereignissen reflektiert Cable über sein wachsendes Gefühl der Verantwortungslosigkeit als Führer in der Vergangenheit. Er versuchte, X-Force in ein Team von Soldaten wie er zu verwandeln, obwohl er wusste, wie elend er sich selbst als Soldat fühlte. Er erkennt, dass dies falsch war und dass er es ihnen schuldet, ein besserer Anführer zu werden. In der Strafanstalt Whitman Maximum Security bricht ein mysteriöser Schurke mit Energieangriffen ein und befreit Forearm, Reaper, Tempo und Wildside aus dem Gefängnis. Er erklärt, dass sein Name Reignfire ist, dass er die vier zu einer neuen MLF rekrutieren will, die sich der Terrorisierung der Menschheit für ihre Verbrechen an Mutanten verschrieben hat, und dass ihr erster Schritt darin besteht, Henry Peter Gyrich gefangen zu nehmen und ihn lebendig zu häuten!

Meinung:
Auch hier wieder gute Charakterarbeit, Cable wird endlich zu dem Charakter, den ich später mochte, zwar ein knallharter Typ und Soldat, aber mit Gefühlen und Sorge um sein Team. :ok: Auch sonst gibt es interessante Entwicklungen, Siryn bräuchte mal eine Intervention, ob Warpaths Zurückhaltung da wirklich sinnvoll ist, wage ich zu bezweifeln. Feral bleibt weiterhin unsympathisch, hoffe die Zuneigung zu Shatterstar führt zu nichts. Die Neuformierung der MLF lässtm ich erstmal kalt, genau wie Reignfire...

Fazit:
Solide X-Force Ausgabe.

Uncanny X-Men 305-306
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Measure of the Man"/"--"
"Mortal Coils"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Jan Duursema, John Romita Jr.

Inhalt:
Iceman, Rogue und Bishop verhindern einen Angriff auf Opal Tanakas Leben. Opal trennt sich von Iceman, da sie mit seinem Leben als Superheld nicht mehr zurechtkommt. Rogue versucht, die Erinnerungen eines Angreifers zu absorbieren, aber ihre Kräfte geraten dadurch außer Kontrolle, bis es Bishop gelingt, sie zu beruhigen. Sie sagt ihm, dass sie ein Wort aufgeschnappt hat: Hodge. Xavier und Storm treffen sich bei einer offiziellen Veranstaltung mit Botschafter St. Croix, einem Mitglied von Xaviers Mutant Underground. St. Croix gibt Xavier Informationen über die Maßnahmen der Regierung gegen Magneto und erklärt Storm, warum er seine Karriere wegen Mutanten riskiert. Xavier befiehlt der widerstrebenden Storm, den Prototypanzug zu stehlen, mit dem Magneto angegriffen wurde. Sie folgt den Anweisungen und fragt sich aber, ob sie jemals wirklich eine freie Wahl beim Kampf für Xaviers Sache hatte oder ob er sie geistig dazu gezwungen hat. Danach sagt sie ihm, dass er sie nie wieder etwas stehlen lassen soll. Die X-Men müssen besser als das sein.
Archangel und Jean Gray verbringen einige Zeit in seinem Haus in Colorado, um sich zu erholen, als sich eine lebendige Candy Southern zu ihnene gesellt, die eigentlich von Archangels Erzfeind Cameron Hodge ermordet wurde. Jean und Warren prüfen ihren Geist, erleben den Moment ihres Todes wieder und sehen Bruchstücke einer Konversation, die sich auf die X-Men zu beziehen scheint, während Candy von unbekannten Parteien wieder zum Leben erweckt wird. Bevor sie mehr erfahren können, werden sie von Candy durch eine psychische Falle aus ihrem Kopf geworfen. In der realen Welt werden sie dann plötzlich von einem schrecklich veränderten Cameron Hodge angegriffen, der auf mächtige Unterstützer hinweist, die ihn wieder zum Leben erweckt haben - ihn und Candy -, da ihre Lebenskräfte miteinander verbunden sind. Candy beschließt, sich selbst zu zerstören, anstatt ihm zu helfen, Archangel zu verletzen. Ihre Tat beeinträchtigt auch Hodge und er scheint zu sterben. Mit ihren letzten Worten versichert Candy Warren, dass sie ihn immer geliebt hat. Zurück bei Xavier führt Xavier eine brutale Gefahrenraum-Sequenz duch und testet sich physisch gegen Quicksilver. Die X-Men sind durch die Art und Weise verunsichert, wie er die Gewalt zu genießen scheint. Xavier ist eindeutig frustriert über seinen anhaltenden Krieg mit Magneto. Bei einem Date im West Village kommt Storm mit Forge wieder zusammen.

Meinung:
War in Ordnung, aber gerade mit den vielen starken Ausgaben vorher fielen die Storys etwas ab. Die zweite fand ich noch interessanter, da man Hodge hier wiedersieht und auch die Candy/Warren Szenen fand ich ganz gelungen. Storms Zweifel fand ich etwas konstruiert, da kommt mir der Verdacht zu plötzlich, hätte sie sich schon eher fragen können. wo man mit Xavier noch hin will, wird spannend, durch die letzten Ereignisse scheint er wirklich deutlich härter zu werden. Die Zeichnungen sind wieder nicht meins.

Fazit:
Durchschnittliche Ausgaben.

Heatwave19 23.11.2019 19:01

X-Men 25
Deutsche Erstveröffentlichung: Marvel Exklusiv 10: X-Men - Finstere Seele (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Dreams Fade"/"Prometheus"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Im Weißen Haus ruft der Präsident Boris Jelstin in Russland an und teilt ihm mit, dass der UN-Sicherheitsrat die Magneto-Protokolle aktiviert hat. Ein paar Minuten später erwartet ein Mann namens Nick Fury auf die Rückmeldung von Forge, dass die Vorbereitungen zum Start der Protokolle abgeschlossen ist, die er schließlich bekommt. Auf Avalon bleiben die Ereignisse nicht unbemerkt, Magneto ist extrem wütend. Er fliegt zur Erde und stellt fest, dass die Menschen einen Mechanismus entwickelt haben, der verhindert, dass seine Kräfte funktionieren, wenn auf der Erde ist, glauben sie zumindest. Magneto konzentriert sich und sendet eine Energieladung durch das elektromagnetische Feld, das die Erde umgibt, was jeden elektrischen Gegenstand auf der Erde kurzschließt. Fallende Flugzeuge, Wirbelwinde und Tornados töten unschuldige Menschen auf der ganzen Welt, die durch das Pandemonium Magneto mit seiner Störung des elektromagnetischen Feldes verursacht werden. In einem Herrenhaus im Zentrum von Salem, dem Xavier Institut, können Banshee und Beast die Shi’ar-Technologie des Instiutes nutzen, um die Stromzufuhr wiederherzustellen. Minuten später informiert Cyclops die X-Men über die jüngsten Ereignisse und Xavier beschließt, die Gelegenheit zu nutzen, die Magneto ihnen gegeben hat, um ihn anzugreifen. Nach langen Diskussionen stimmen die X-Men widerwillig zu, dass Xavier die Schlacht anführt. Er trägt seine neue Kampfrüstung, die ihm erlaubt, mit seinen mentalen Kräften zu laufen. Xavier wählt Rogue, Gambit, Wolverine, Quicksilver, Jean Grey und sich selbst als Team, weil er möglichst wenige Leute mitnehmen will, falls sie in ihrer Mission getötet werden. Nachdem sich die sechs Teammitglieder verabschiedet haben, begeben sie sich nach Avalon, um ihre Mission zu beginnen. Sie sorgen sich um die Sicherheitsvorkehrungen der Station, werden aber überraschenderweise nicht registriert. Ohne ihr Wissen hat Colossus die Computer so programmiert, dass dieser ihre Anwesenheit als Verbündete und nicht als Feinde registriert. Nachdem sie auf Rusty und Skids getroffen und zu einem Kontrollraum gegangen sind, schickt Xavier Quicksilver aus, um eine Kontrolldisk im Mainframe des Computers zu hinterlegen, sodass Xavier die Station steuern kann. Xavier befiehlt der Station, die Acolythes aus der Station zu teleportieren, sodass sie Magneto ohne Störung angreifen können. Der von dem Angriff verärgerte Magneto greift das Team an und versucht sie nach und nach auszuschalten. Xavier nutzt die Gelegenheit, um sich und Jean in Magnus' Gedanken zu projezieren. Sie versuchen, ihn dazu zu bringen, die Vergangenheit als das zu sehen, was sie wirklich ist, die Vergangenheit. Nach vielen Versuchen Magneto seine Missetaten vor Augen zu führen und den Angriffen der X-Men von Außen, unterbricht Jean die Verbindung, als Wolverine Magneto verletzt. Wolverine hatte Magneto angegriffen, um Quicksilvers Leben zu retten, als er gerade von seinem eigenen Vater getötet werden sollte. Magneto ist verwundet und kniet auf dem Boden und beginnt, seine Kräfte zu benutzen, um das Adamantium aus Logans Körper zu reißen. Xavier, der genug von Magnus' Töten hatte, zerstört Magnetos Verstand, sodass er kraftlos und ohne Bewusstsein zu Boden sinkt. Die X-Men sind verwirrt über das, was gerade passiert ist, bis Xavier die schreckliche Tat erklärt, die er gerade in Magnetos Geist begangen hat. Sekunden später kommt Colossus herein und informiert das Team, dass ihre Teleporter nicht mehr funktionieren werden. Er sagt ihnen, dass er Bishop über Funk kontaktiert und er mit einem modifizierten Blackbird unterwegs ist. Die X-Men lassen ihren Freund und ihren Feind zurück, während Colossus schwört, sich um Magneto zu kümmern, auch wenn er sich möglicherweise nie wieder erholt.

Meinung:
Großartig, epische Story mit tollen Zeichnungen. Der Konflikt und die Bedrohung durch Magneto kommt glaubhaft rüber, auch wie hier bei Infiltration die Puzzleteile zusammenkommen, hat mir sehr gut gefallen, finde es gut, dass Colossus seinen eigenen Weg wählt, weder richtig auf der Seite von Magneto, noch auf der von den X-Men. Wolverines Verletzungen sind ernst und werden auch optisch sehr kompromisslos dargestellt, da bin ich gespannt, was jetzt aus ihm wird. Xavier Reaktion darauf war auch sehr grausam, wenn auch nachvollziehbar. Etwas dämlich ist es aber schon, Wolverine mitzunehmen, der Rest des Teams machte Sinn imo.

Fazit:
Großartige, historische Ausgabe, bin gespannt auf die Folgen.



Wolverine (Vol.2) 75
Deutsche Erstveröffentlichung: Marvel Exklusiv 10: X-Men - Finstere Seele (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Nightmares persist"/"Alptraum ohne Ende"
Autor: Larry Hama; Zeichnungen: Adam Kubert

Inhalt:
Im Blackbird kämpfen die X-Men nicht nur um ihr Leben als sie aus dem Weltraum zurückkehren, sondern auch um das Leben ihres verwundeten Verbündeten Wolverine. Um Logans geistigem Trauma zu helfen, reisen Xavier und Jean in Logans Gedanken, wo sie feststellen, dass er noch viel mehr leidet, als sie je ahnten. Auf der Astralebene sehen die beiden X-Men, wie Logans Vergangenheit ihn angreift. Nachdem er Szene für Szene von Logans Erinnerungen beobachtet hat, bittet Jean Xavier, die Psi-Verbindung mit Logan zu beenden, um seine privaten Erinnerungen nicht mehr sehen zu müsseen. Zurück in der physischen Welt bemerken sie, dass der Blackbird um sie herum immer mehr auseinanderfällt. Auf der Erde hören die anderen Teamkollegen von Logan gespannt zu, als das Flugzeug beginnt, sich selbst zu zerreißen. Widerwillig muss Xavier sich wieder in Logans Gedanken begeben, weil er jetzt dem Tode nahe ist und Xavier ein letztes Mal versuchen möchte, seinen Freund zu retten. Als er Xavier bemerkt, bittet Logan ihn, ihn gehen zu lassen, was Xavier widerwillig tut. Zurück auf dem Blackbird wird die Einstiegsluke aus den Angeln gerissen und Jean wird fast hinausgeschleudert. Es ist jedoch Logan, der ihr zu Hilfe kommt, nachdem er ihre Schreie gehört hat, die ihn zurückgebracht haben. Der Blackbird landet endlich vor dem Institut. Zwei Wochen später trainieren die X-Men im Danger Room, als Wolverine hereinkommt und fragt, ob er auch trainieren kann. Xavier stimmt zu und erlaubt es ihm, zwei Kampfdrohnen alleine zu bekämpfen. Um den Kampf zu beenden, lässt Logan seine Krallen ausfahren, aber zur Überraschung aller sind sie nicht mehr mit Adamantium bedeckt, sondern sind Knochen, was bedeutet, dass Logan mit seinen Krallen geboren wurde. Eine Woche später sitzt Logan mit Jubilee an seiner Seite vor der Villa und die beiden besprechen, wie jeder von ihnen in letzter Zeit schwere, lebensverändernde Erfahrungen gemacht hat, jeder auf seine Weise. In dieser Nacht verlässt Logan die Villa und besucht die schlafende Jubilee, bevor er geht. Er legt auf ihre Kommode eine Nachricht, mit der er sich von ihr verabschiedet.

Meinung:
Sehr gut, auch hier haben mir die Zeichnungen wirklich gut gefallen. Das Logan die Gruppe verlääst ist nachzuvollziehen, schön, dass man ihnen noch einige Momente mit Jubilee gegeben hat. Die Knochenkrallen sind eine interessante Idee, aber auch ein harter Retcon, kann mich dunkel erinnern, dass am Anfang des Rereads seine Krallen schonmal benutzt hat, als seine Kräfte eigentlich negiert waren mit der Begründung, dass sie nicht zu seiner Mutation gehören.

Fazit:
Guter Epilog zum Event.

Heatwave19 23.11.2019 19:01

Excalibur 71
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Crossing Swords"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Ken Lashley, Darick Robertson, Matthew Ryan

Inhalt:
Auf Muir Island beenden Nightcrawler, Phoenix und Shadowcat ihre Mission, indem sie die letzten entkommenden Gefangenen schnappen und zum Schloss zurückbringen. Nachdem sie ihren Gefangenen Spoor Moiras Wissenschaftlern übergeben haben, werden sie von Xavier, Jean und Scott von den X-Men begrüßt. Die beiden Teams treffen sich in Moiras Labor, wo Xavier Kitty bittet, dabei zu helfen, Colossus zur Erde zurückzuholen. Xavier erklärt weiter, dass er der Meinung ist, Colossus sei seit dem Unfall vor Wochen, als er durch eine im Kampf erlittene Kopfverletzung dauerhaft in seiner gepanzerten Form gefangen war, nicht bei Verstand. Nach langen Debatten willigt Kitty endlich ein und sie ruft Avalon an, um Peters Hilfe zu erbitten. Sie belügt ihn und sagt ihm, dass sie nach Avalon will, um bei ihm zu sein. Peter ist aufgeregt und erfreut über die Veränderung in Kittys Herzen und bittet Exodus um Erlaubnis, zur Erde zu reisen. In Camp Verde, wo die Operationsbasis von X-Force liegt, erhält Cable die gleiche Übertragung von Muir Island, die Colossus erhalten hat. Cable beschließt, nach Muir Island zu reisen, um sich an den Acolythes zu rächen, die ihn vor wenigen Wochen beinahe getötet hatten. Auf der Insel bereiten sich Excalibur und die X-Men auf die Ankunft von Colossus vor, während sie die jüngsten Ereignisse im Leben jedes Teams diskutieren. Peter kommt endlich an und als sie ihn angreifen und zu Boden zwingen, bricht Kitty das Herz, als sie den Schmerz über den Verrat in Peters Augen sieht. An anderer Stelle auf der Insel kämpft Phoenix gegen Cable, um die Bemühungen des anderen Teams, Peter zu helfen, nicht zu stören. Die beiden Kämpfer tauschen sich während des Kampfes aus, und schließlich wird Rachel von einer unkontrollierbaren Metamorphose getroffen, die Teile ihres Körpers in Captain Britains verwandelt, ohne zu wissen, was gerade passiert ist. Zurück im Schloss kann Moira zusammen mit den anderen die Verletzung von Colossus heilen. Nightcrawler wird außerhalb des Schlosses von drei Acolythes begrüßt, die gekommen sind, um Peter nach Avalon zurückzubringen. An anderer Stelle auf der Insel hat Phoenix das Bewusstsein wiedererlangt und schaltet Cable schnell aus und kann Nightcrawler zur Hilfe kommen. Zurück im Schloss verwandelt sich Peter wieder in Fleisch und nachdem Kitty und er sich umarmt haben, um sich gegenseitig zu trösten, verlassen sie das Schloss, um die anderen draußen zu treffen. Als sie draußen ankommen, sagt Peter den Acolythes, dass er mit ihnen nach Avalon zurückkehren wird. Nach ein paar Minuten des Abschieds teleportiert Voght Peter zurück nach Avalon und lässt seine Freunde zurück. Später fragt Cyclops Kurt, ob Excalibur eine Rückfahrt nach London braucht, die Kurt jedoch ablehnt. Das Team hat sich nun entschlossen, auf Muir Island zu bleiben, erklärt Kurt, um Moira bei ihren Nachforschungen zu helfen… falls sie sie aufnimmt. Sie stimmt ihrem Vorschlag zu und es wird ein neues Excalibur gegründet.

Meinung:
Ein bisschen fehlen mir hier die Ausgaben 68-70, bei Comixology gab es leider nur die 71 als TieIn zu Fatal Attractions. Die Behauptung von Xavier, dass die Verletzung Colossus beeinflusst hat, macht ihn wider sehr unsympathisch, man könnte auch einfach seine Entscheidungen akzeptieren. Und was hätte dagegen gesprochen ihm einfach die Heilung durch Moira anzubieten, ohne die Täuschung? Cable war auch komplett unnötig hier und hat nix zur Story beigetragen. Bei Excalibur hat es wohl Veränderungen gegeben, Captain Britain und Megann scheinen raus zu sein und die neue Ausrichtung klingt interessant, leider sind die nachfolgenden Ausgaben nicht verfügbar...

Fazit:
Ok, aber der schlechtere Epilog.

Heatwave19 23.11.2019 19:02

X-Force Annual 2
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Crossing Swords"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Antonio Daniel

Inhalt:
X-Force infiltriert die Foundation, eine Mutantenforschungseinrichtung. Cannonball, Siryn und Feral arbeiten verdeckt in der Einrichtung, während der Rest von X-Force auf Neurotap trifft, die kürzlich aus der Einrichtung entlassen wurde und von einem Mutanten namens X-Treme, einem Bluthund Foundation und des Leiters Martin Henry Strong, gejagt wird. X-Force rettet Neurotap vor X-Treme, aber X-Treme folgt ihnen zurück zur Foundation, wo die verdeckten X-Force-Mitglieder arbeiten. Cannonball und Siryn decken das wahre Ziel der Einrichtung auf: Mutanten in der Hoffnung zu untersuchen, dass das mutierte Gen entfernen wernde kann, um sie zu normalen Menschen zu machen. Als Strong herausfindet, dass sein Projekt infiltriert wird, besiegt er schnell die drei X-Force Mitglieder. Inzwischen spioniert X-Treme X-Force aus, aber Warpath, Rictor und Shatterstar greifen ihn an und überreden ihn schließlich dazu, die Seite zu wechseln und ihnen dabei zu helfen, Strong und seine Operation zu besiegen. Neurotap erklärt dem Team, dass die Operation von Strong von Project: Wideawake finanziert wird, und sie bei Strong gelandet ist, nachdem sie von zu Hause weggelaufen war. Strong versprach ihr und ihrer Familie zu helfen, wenn sie für ihn arbeitet. Er versprach auch X-Treme etwas, nämlich ihm seine Vergangenheit zu zeigen, wenn er für ihn arbeitete. Das Team bricht in die Foundation ein und kämpft gegen Strong, aber Neurotap verrät X-Force und offenbart, dass sie die ganze Zeit für Strong gearbeitet hat, um weitere Mutanten für seine Pläne zu sammeln. Die ganze Zeit über versuchte Strong Mutanten zu "heilen", weil er selbst Mutant war. Doch während sein äußeres Äußeres ihn so aussehen ließ, als wäre seine mutierte Kraft Stärke, stellen sie fest, nachdem X-Treme dem Kampf beendet und ihn besiegt hat, dass die Kraft von Strong darin besteht, einen falschen Körper für seinen deformierten, fischartigen Körper zu schaffen und zu kontrollieren. X-Force verlässt den besiegten Strong mit seinem leitenden Wissenschaftler Emilio Licciardo, der Mutanten aufrichtig helfen will. Cable lädt X-Treme ein, sich dem Team anzuschließen, aber X-Treme geht, um mehr über seine Vergangenheit zu erfahren.

Meinung:
Kann man lesen, aber die neue Figur ist schon sehr... überdesignt und verkörpert vieles, das in den 90ern flasch gelaufen ist. Die Kräfte sind zwar wenigstens etwas Neues (das Blut seiner Feinde entzünden) aber auch irgndwie unnötig kompliziert. Sonst passiert absolut nichts Wichtiges für X-Force, kann man also eigentlich weglassen...

Fazit:
Lesbar, aber unwichtig.


X-Men Annual 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men #5 (Marvel UK)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"A Bluer Slice of Heaven"/"--"
" Beast Foot Forward"/"Das Beast im Manne"
Autor: Fabian Nicieza, Scott Lobdell; Zeichnungen: Aron Wiensenfeld, Ian Churchill

Inhalt:
Erste Geschichte:
Avalanche und Commando erreichen eine Insel in den Big Pine Keys, die Jonathan Chambers gehört. Bei ihrer Ankunft werden sie mit der Bruderschaft der bösen Mutanten - Toad, Blob, Pyro und Phantazia - konfrontiert, die derzeit Gäste auf der Insel sind. Besonders Pyro ist emotional, als er seine ehemaligen Teamkollegen, insbesondere Avalanche, sieht. Die beiden verbringen einige Zeit zusammen und Avalanche erklärt, warum er Pyro bei ihrer letzten Mission aufgegeben hat, und sagt ihm, dass er sich freut, ihn lebend zu sehen, da er nicht weiß, dass Pyro krank ist. Pyros Teamkollegen wissen, dass es Pyro nicht gut geht, und diskutieren, ob Jonathan Chambers ihm helfen kann. Chambers demonstriert seine eigenen Mutantenfähigkeiten gegen den Blob und erklärt, dass er auf dieser Insel einen sicheren Hafen für Mutanten schaffen möchte. Draußen überwachen Henry Gyrich und andere Poroject: Wideawake-Beamte die Insel mit Hilfe ihrer Mitarbeiter: Commando und Avalanche! In der Xavier-Schule diskutieren Professor X, Beast, Banshee und Moira MacTaggert den Legacy-Virus, als ihr Scanner offenbart, dass er ein weiteres Opfer gefordert wurde. Im Danger Room absolvieren Rogue, Gambit, Jubilee und Revanche eine Trainingseinheit, die nicht wie von Revanche geplant verläuft. Jean Grey, Cyclops und Psylocke besprechen die aktuelle Situation von Psylocke und Kwannon. Jean Grey prüft telepathisch Psylockes Verstand, und die Frauen werden Zeuge einer jungen Betsy, die ihren Bruder Brian angreift. Cyclops, Beast, Psylocke, Gambit, Revanche und Rogue werden bald auf eine Mission geschickt, um Chambers und seine Insel zu untersuchen. Cyclops enthüllt, welche Informationen über Chambers bekannt sind - das Buch, das er über Mutanten geschrieben hat, seine Talkshows und seinen mutierten Vater. Als die X-Men auf der Insel ankommen, bemerken Gyrich und sein Team ihr Erscheinen. Cyclops, Beast und Rogue werden von Chambers erwartet und er begrüßt sie in seinem Haus, während sich Gambit, Psylocke und Revanche durch den Hintereingang reinschleichen. Die Spannung zwischen Psylocke und Revanche steigt und bald begegnen sie der Bruderschaft, Commando und Avalanche im Untergeschoss, während Chambers in der Bibliothek mit Cyclops, Beast und Rogue seinen Plänen für die Insel diskutiert. Nach kurzer Zeit schließen sich Cyclops, Beast und Rogue ihren Teamkameraden im Keller an. Beast offenbart der Bruderschaft, dass Avalanche und Commando als Spione hierher geschickt wurden. Chambers bemerkt den Kampf und nutzt seine Kräfte, um ihn zu beenden. Er schwört, dass seine Arbeit nicht gestört werden wird. Die Macht von Chambers ermöglicht es ihm, die Energien der Mutanten während des Kampfes abzusaugen. Cyclops wird misstrauisch, was wirklich vor sich geht, bevor Pyro erklärt, dass die Insel ein Zufluchtsort sein wird, eine Zuflucht für die Sterbenden - und dann enthüllt er, dass er deshalb hierher gekommen ist, weil er sich den Legacy-Virus zugezogen hat. Beast weist darauf hin, dass Chambers ein Energie-Vampir ist, und streitet mit Toad. Pyro macht deutlich, dass er auf der Insel bleiben möchte und Chambers seine Kräfte auf ihn anwenden lässt, da dies seine Schmerzen lindert, bevor Revanche den X-Men sagt, dass sie gehen sollen, da es nicht ihr Recht ist, Pyro und Chambers Entscheidungen zu hinterfragen. Sie offenbart wie Pyro, dass sie den Legacy-Virus hat. Chambers versichert den X-Men, dass er lediglich betroffenen Mutanten Trost bieten möchte, und als sich die X-Men auf die Abreise vorbereiten, enthüllt Gyrich seine Anwesenheit und verkündet, dass sie glauben, dass Chambers auch Personen gegen ihren Willen die energie entzieht. Cyclops zögert, bevor er bestätigt, dass auf der Insel nichts Illegales stattfindet. Chambers hat einige harsche Worte für Gyrich, bevor Chambers Revanche einlädt, auf der Insel zu bleiben. Sie lehnt sein Angebot ab und die X-Men fordern Chambers auf, das zu praktizieren, was er predigt. Die X-Men verlassen die Insel und lassen die Bruderschaft zurück.

Zweite Geschichte:
Beast ist zur Stelle, als Trish Tilby einen Arzt über Budgetkürzungen im Dialyseprogramm seines Krankenhauses befragt und ein Mutant den Arzt angreift, da er glaubt, dass die körperliche Mutation seines Körpers ausgelöst wurde, als seine Dialyse aufhörte. Der große Mutant wirft Beast in einen Aufzugsschacht, sodass Beast einige Zeit braucht, um wieder hinauszuklettern, während Trish mit dem Mutanten diskutiert. Beast kehrt zurück und kämpft mit dem Mutanten, und Trish entdeckt bald, dass der Arzt korrupt ist. Der Kampf lässt den Arzt und den Mutanten durch das Fenster des Hochhausbüros krachen, aber Beast rettet beide. Der Mutant beruhigt sich genug, um mit ihm zu sprechen, während der Arzt seine Fehler zugibt.

Meinung;
Die erste Geschichte war klasse, besonders gefiel mir der Fokus auf die Bruderschaft und Pyro. Man beschäftigt sich mal wieder mit einem ernstem Thema und der moralische Konflikt kommt gut rüber: Chamber profitiert natürlich durch das Leid der erkrankten Mutanten, allerdings lindert er ihre Schmerzen... Bin da am Ende bei den X-Men, solange nicht Illegales passiert und Chambers sich wirklich so verhält wie er es darstellt spricht nichts dagegen. Ich würde nur empfehlen das regelmäßig zu kontrollieren.
Die zweite Geschichte war nett aber nicht wirklich beeindruckend.

Fazit:
Gutes und wichtiges Annual.

Heatwave19 23.11.2019 19:04

[B]Avengers 368/X-Men 26/Avengers Westcoast 101/Uncanny X-Men 307/Avengers 369
Deutsche Erstveröffentlichung: Captain America Taschenbuch 26 (Condor Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Bloodties, Part 1: Family Legacy"/"Blutsbande, Teil 1: Schwurgericht"
"Bloodties, Part 2: Civil Disobedience"/"Blutsbande, Teil 2: Ziviler Ungehorsam"
"Bloodties, Part 3: Genosha, Mon Amour"/"Blutsbande, Teil 3: Dämmerung über Genosha"
"Bloodties, Part 4: Night and Fog"/"Blutsbande, Teil 4: Bei Nacht und Nebel"
"Bloodties, Part 5: Of Kith and Kin"/"Blutsbande, Teil 5: Unter dem Galgen"
Autor: Bob Harras, Scott Lobdell, Fabian Nicieza, Roy Thomas; Zeichnungen: Steve Epting, Dave Ross, Jan Duursema, John Romita Jr., Andy Kubert

Inhalt:
Fabian Cortez sitzt auf einem hohen Gebäude in Genosha und hält Luna in den Armen. Er beobachtet, wie sich Feuer in der Stadt unter ihm ausbreiten. In Washington DC diskutieren drei Regierungsvertreter die zunehmende kritische Lage im Krieg zwischen der Genoshan-Armee und der mutierten Bevölkerung. Val Cooper sagt Gyrich, er solle einen Diplomaten nach Genosha bringen, während Nick Fury die Avengers dabon abhalten soll, sich in die Angelegenheiten einzumischen. Nick Fury geht zur Avengers Villa und erklärt ihnen, was in Genosha passiert ist. Außerdem fordert er sie auf, sich nicht einzumischen. Während Fury mit den Avengers spricht, geht Gyrich zum Xavier-Institut, um Xavier zu überreden, mit ihm nach Genosha zu kommen. Xavier stimmt zu, aber nur, wenn einer seiner X-Men auch mitkommen kann. Gyrich fragt wer es ist und als Antwort stürzt Beast in den Raum. Zurück in der Avengers Villa findet Crystal heraus, warum Fury nicht will, dass die Avengers nach Genosha gehen, als sich ihr Kind Luna als Mutate aus Genosha heraustellt, der nur als Luna getarnt war. Der Mutate ist eine lebende Bombe, die sich in die Luft sprengt und versucht, einige der Avengers mitzunehmen. Glücklicherweise rettet Crystal sie und die Avengers wollen nach Genosha aufbrechen, doch sofort werden sie von Hunderten von S.H.I.E.L.D. Agenten umzingelt. Bevor Xavier das Institut verlässt, befiehlt er den anderen X-Men telepathisch, im Blackbird nach Genosha zu reisen. Er wird sie dort in zwölf Stunden treffen. Im Flugzeug nach Genosha erhält Gyrich einen Anruf vom Inselstaat mit erschreckenden Nachrichten; Cortez hat die gesamte Regierung von Genosha ermordet.
Die X-Men fliegen im Blackbird in Richtung Genosha, als sie eine Nachricht über Cortez von Hammer Bay erhalten. Colossus sieht die gleiche Übertragung hunderte von Kilometern entfernt auf Avalon und steht vor einer harten Entscheidung, ob er seine neuen Freunde verraten soll, um seinen alten zu helfen. Unterhalb von Avalon kämpfen die Avengers, um Wanda und Crystal die Gelegenheit zu geben, einen Quinjet zu bestigen und nach Genosha zu fliehen. Captain America, Sersi, War Machine und Black Knight schleichen sich mit den beiden Freunden davon, um sich dem tyrannischen Despoten in Genosha stellen. In Genosha werden Charles Xavier und Co angegriffen. Beast und Xavier entkommen dank ihren Gasmasken dem Hinterhalt, da Xavier zu Beast Überraschung von dem Hinterhalt wusste. Sie treffen potentielle Verbündeten ein paar Meter entfernt. Ihre neuen Verbündeten bringen Hank und Xavier zu ihrem Konvoi, wo Xavier mit Beast über Trish Tilby spricht, die in Genosha gestrandet ist. Ein paar Stunden später kommen die X-Men an, nur um von Cortez Hounds, den Unforgiven, begrüßt zu werden. Quicksilver spricht über den vegetativen Zustand seines Vaters, während den ersten Gegner angreift, was Cortez mitbekommt. Während die X-Men gegen die Unforgiven antreten, sind die Avengers in Hammer Bay angekommen, gerade rechtzeitig, um einen Aufstand zwischen zwei Genosha-Fraktionen zu stoppen. Gerade als Crystal anfängt, stürmische Winde zu erzeugen, um den Aufstand zu stoppen, kommt Exodus dazu und tötet jeden Menschen um sie herum.
Ein Team von Avengers ist gerade auf Genosha eingetroffen und sieht sich Exodus gegenüber, der eine Gruppe von Menschen direkt vor ihren Augen verbrennt. Er stellt sich den Avengers als Erbe von Magneto vor und erklärt ihnen seine Philosophie der Überlegenheit der Mutanten. Als die Avengers nicht damit einverstanden sind, nennt Exodus die Scarlet Witch, Tochter von Magneto, ihres Erbes nicht würdig. Exodus flieht, aber War Machine folgt, und der Rest des Teams muss sich mit den Mutanten und Menschen auseinander setzen, die auf der Straße kämpfen. Crystal glaubt, dass Cap und Black Knight damit alleine klar kommen und nutzt die Ablenkung, um zu gehen und nach ihrer Tochter Luna zu suchen, Scarlet Witch folgt ihr, um sicherzustellen, dass sie niemanden in ihrer gegenwärtigen Stimmung umbringt. Am Himmel ärgert Exodus War Machine noch weiter mit seinen Ansichten über die Mutanten/Mensch Beziehung und der Avenger wird leicht besiegt. Sersi fordert jedoch Exodus, seine Fähigkeiten gegen einen Eternal zu testen. In den Tunnels unter der Stadt decken Professor Xavier, USAgent und Beast ein Konzentrationslager auf, das mit Hunderten von Mutaten gefüllt ist. Bevor sie versuchen können, den Gefangenen zu helfen, werden sie von der Magistrate-Elite entdeckt. Außerhalb der Hammer Bay überwältigen die X-Men die Leibwächter von Fabian Cortez, die Unforgiven, nur um festzustellen, dass der Cortez, gegen den sie gekämpft haben, ein Gestaltwandler ist. Zurück in New York erscheinen Hawkeye und die verbleibenden Avengers (Spiderwoman, Vision, Hercules, Black Widow) vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, der ihnen befahl, sich aus dem Konflikt herauszuhalten, da die Vereinten Nationen noch nicht entschieden haben, wie sie mit der Situation umgehen wollen. Hawkeye wird wütend und fragt, ob die UNO noch mehr Zeit verschwenden will, während Menschen sterben.
In Genosha verteidigen Xavier, Beast und USAgent sich und ihre Freunde gegen einen Angriff von Genosha-Magistraten, die bereit sind, sie wegen unerlaubtem Betreten des Landes zu töten. Während Xavier und seine Crew weiter kämpfen, kämpfen Sersi und Exodus in den Straßen von Hammer Bay. Letztendlich ist Exodus in der Lage, die Oberhand zu gewinnen und fliegt davon, um sein eigentliches Ziel zu finden. Der Rest der Avengers am Boden versucht Sersi davon abzuhalten, ihm zu folgen, da der Kampf der beiden mehr Schaden angerichtet hat, als der Aufruhr es jemals könnte. Die anderen Avengers stehen vor den Vereinten Nationen. Black Widow kündigt offiziell den Status der Avengers als Wachhunde der UNO, da sie wieder Avengers sein wollen. Zurück in Genosha gehen die X-Men durch ein öffentliches Gebäude, in dem sie zu der Erkenntnis gelangen, dass sie nicht jeden Menschen und jeden Mutanten in Genoscha dank des Hasses der zwei Aufstandsparteien retten können. Unterhalb von Genosha im Abwassersystem suchen Quicksilver und Jean Grey nach einem Weg in die Hauptstadt von Genosha, um Luna von Cortez zu befreien. Dort unten treffen sie auf Scarlet Witch und Crytal, die die anderen zunächst für Cortez halten. Gerade als Pietro und Crystal anfangen, ihre Differenzen zu beseitigen, erscheint Cortez mit Luna. Dann bricht auch noch Exodus durch die Decke und beschimpft Cortez wegen seiner Feigheit.
Ein Hellicarrier schwebt in der Nähe von Genosha mit einigen Avengers und der militärischen Macht von S.H.I.E.L.D., um in den Konflikt einzugreifen. In ihrem Weg befindet sich ein großer Psi-Schild, das bisher undurchdringlich erscheint. Ein Mann namens Exodus ist für den Psi-Schild verantwortlich und bereitet sich unter seiner undurchdringlichen Kuppel gerade darauf vor, einen seiner größten Feinde zu töten. Cortez seinerseits droht damit, Luna zu töten, wenn Exodus nicht besiegt wird, bringt ihre Eltern in ein moralisches Dilemma. Exodus hilft ihnen dabei, ihre Entscheidung zu treffen, indem er Luna telekinetisch aus Cortez' Griff befreit und tötet ihn wegen seines Ungehorsams. Oberhalb von Exodus, auf den Straßen von Genosha, sind die X-Men dabei, Hunderte von Menschen zu retten. Als die X-Men eine kurze Pause einlegen, um mit Trish Tilby zu sprechen, kommen die Avengers dazu, auf der Suche nach ihren verlorenen Teamkollegen Crystal und Scarlet Witch. Nachdem die beiden Teams das Kraftfeld rund um die Insel überprüft haben, kontaktiert Xavier sie telepathisch und bittet sie, zu ihm zu kommen und ihm zu helfen. Die Mutaten zu befreien und die Genoshan-Armee zu stoppen, wird zu einer deutlichen einfacheren Aufgabe, als die Teams, angeführt von Xavier, ihre Kräfte bündeln. Exodus nimmt seine Geiseln und geht zu den Avengers / X-Men. Nach der Flucht aus den Konzentrationslagern müssen sich die Helden Exodus stellen oder alle Menschen in Genosha werden abgeschlachtet. Während ein Team die Mutaten vom Massenmord abhält, nimmt das andere Team den Kampf gegen Exodus auf. Nach Beendigung der Schlacht greift Black Knight zusammen mit Xavier Exodus an und wirft ihn bewusstlos und zu Boden. Nach einer kurzen, aber kraftvollen Rede von Xavier zu den Mutates in Genosha erwacht Exodus und fliegt davon, wobei er Quicksilver trifft und augenscheinlich tot zurücklässt. Black Knight gelingt es, Pietro wiederzubeleben und Crystal bedankt sich in Tränen für seine Hilfe. Nach den Kämpfen schauen am nächsten Tag Charles Xavier und Captain America zu, wie der Hellicarrier die benötigten Vorräte liefert, um der Bevölkerung Genoshas zu helfen.

Heatwave19 23.11.2019 19:04

Meinung:
Solides Crossover, auch wenn es mir am Ende ein bisschen zu viel hin und her war und manche der Autoren mit der Masse an Figuren nicht so ganz klarkommen. Relevant für die X-Men ist hier der Tod von Cortez und die Machtdemonstration von Exodus, später kenne ich ihn gar nicht mehr so stark wie hier... Gefreut habe ich mich auch über die Versöhnung von Quciksilver und Crystal, die ich im X-Factor Run schon sehr interessant als Paar fand. Insgesamt ist aber halt schon mehr eine Avengers Story, wo mir teilweise der emotinale Bezug fehlt. Auch finde ich die Prämisse etwas dämlich, wenn man sich an Xavier wendet und die Avengers informiert, in dem man ihnen sagt, sie sollen sich nicht einmischen, sollte klar sein, dass am Ende die X-Men und Avengers in Genosha landet.

Fazit:
Solides Crossover mit relevanten Entwicklungen.

Heatwave19 23.11.2019 19:05

X-Force 27-28
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Liberation through Subjugation"/"--"
"The Axe falls"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Matt Broome, Antonio Daniel

Inhalt:
Forearm, Tempo, Reaper und Wildside dringen in das Gelände von Henry Peter Gyrichs Anwesen ein. Da Locus' Kräfte die Sicherheitssysteme durcheinander bringen, beschließt Gyrich, Hardaway - einen Prototyp-Biosentry - zu schicken, um seine Kampfkraft zu testen. Hardaway greift an und schalte Forearm aus, wechselt dann zu seinem kybernetischen Gehirn, um die Kräfte von Tempo und Wildside zu umgehen. Bevor noch etwas geschehen kann, erscheinen Moonstar und Locus und deaktivieren bzw. ermorden Hardway. Tempo drückt ihren Unmut über die Methoden des Teams aus, Locus verschwindet kurz und kehrt mit Gyrich zurück. Moonstar verkündet, dass Gyrich nun für seine Verbrechen gegen Mutanten geradestehen muss und Locus teleportiert sie. Am nächsten Tag hört X-Force ein Gespräch zwischen Valerie Cooper, Nick Fury, Forge und Professor X ab. Alle vier sind besorgt über die Handlungen der neuen MLF, aber keiner von ihnen möchte, dass sich ihre Teams einmischen. X-Force erkennt, dass es an ihnen liegt, etwas zu tun und sie bereiten sich auf den Kampf vor. Oberhalb der MLF-Inselzentrale konfrontiert Moonstar Tempo mit ihren widerstreitenden Gefühlen, bevor sie andeutet, dass sie aus Asgard vertrieben wurde, bevor sie bei der neuen MLF landete. Drinnen konfrontiert Gyrich in seinem Gefängnis Reignfire, der seine Pläne erklärt, eine Armee von Mutanten zu sammeln und die Welt von den Menschen zu befreien. X-Force stürmt die Anlage. Boomer, Cannonball, Rictor und Sunspot sind schockiert, ihre alte Teamkollegin Moonstar zu treffen, nachdem sie Cannonball mit einem neuronalen Pfeil beschossen hat. Warpath kämpft gegen Forerarm, während Shatterstar und Siryn von Reaper und Wildside angegriffen werden. Shatterstar amputiert die andere Hand von Reaper und ist im Begriff, ihn zu töten, als Wildside darauf aufmerksam macht, dass er seine Klauen an Siryns Hals hat und sie töten wird, wenn Shatterstar seine Klingen nicht sinken lässt. In den Katakombe unter der Insel befreien Cable und Feral Gyrich, als Reignfire erscheint. Beide werden leicht ausgeschaltet und Reignfire verkündet, dass Cable entweder der Sache der MLF beitreten kann oder sterben.
Der Versuch von X-Force, Henry Peter-Gyrich zu retten, ist verheerend schiefgegangen, und Reignfire triumphiert über einem gefallenes Cable. Cable erholt sich und bekämpft Reignfire, während Feral versucht, Gyrich aus der MLF-Zitadelle in Sicherheit zu bringen. Auf dem Weg zum Rendezvous-Punkt von X-Force verspottet Gyrich Feral ständig und versucht, sie dazu zu bringen, ihn anzugreifen, um damit seine Ansichten zu Mutanten zu rechtfertigen. In der Zwischenzeit bringt Wildside Shatterstar dazu, sein Schwert nierdzulegen und Reaper die Flucht zu ermöglichen, aber Shatterstar dreht den Spieß um und sorgt mit einer neuen Mutantenkraft dafür, dass Wildside Reaper unbeabsichtigt tötet. Am Strand vor der Zitadelle gelingt es Gyrich schließlich, Feral dazu zu provozieren, ihn anzugreifen, er wird jedoch von Tempo gerettet, die die Seiten wechselt, während ein unterbrochener Teleport von Locus den Rest der Kämpfer zum Strand bringt. Als ein Massenkonflikt ausbricht, überzeugt Reignfire Feral, der MLF beizutreten, während er Tempo als Verräter anprangert und sie rausschmeißt. Moonstar und Locus unternehmen einen letzten Angriff auf Gyrich, während die MLF flieht, aber Sunspot kann seine Kräfte zum Fliegen einsetzen und den Angriff abfangen. Seine Kräfte verursachen ein Feedback mit Locus und Sunspot gerät zusammen mit der gesamten MLF in einen massiven Schub von Locus' Phasenverschiebung' und alle werden an unbekannte Orte geschickt. Nach den Verlusten von X-Force ist Gyrich nur fester davon überzeugt, dass er den richtigen Standpunkt einnimmt, was Cable dazu veranlasst zu erkennen, wie sinnlos ihre Opfer an diesem Tag waren.

Meinung:
Guter Zweiteiler, Moonstars Motivitation interessiert mich, vermute da eher noch zusätzliche eine Gehirnwäsche. Dass Feral die Seiten wechselt ist mir relativ egal und erscheint logisch, so wie sie sich bisher verhalten hat. Interessant war Tempos Entwicklung, mal gucken wie es jetzt mit ihr weitergeht... Gyrich ist halt wirklich ein engstirniges A*loch, schade, dass er überlebt hat. Reignfire finde ich bisher eher langweilig, halt wieder ein weiterer Gegner, der die Mutanten als dominante Spezies etablieren will... :zzz:

Fazit:
Ganz gut, freue mich auf die weiteren Entwicklungen...

Heatwave19 23.11.2019 19:05

X-Men 27
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "A Song of Mourning a Cry of Joy"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Richard Bennett

Inhalt:
In einer Gasse in Los Angeles schreit ein Mädchen namens Threnody vor Schmerzen. Als zwei Polizisten den Vorfall untersuchen wollen, kommt der Schmerz zu seinem Höhepunkt und entläd sich als Energiestoß, der die beiden Polizisten tötet. Threnody läuft davon und kommt an einem Krankenhaus vorbei; das gleiche Krankenhaus, in dem eine Mutantin namens Infectia stirbt. Drei X-Men, Rogue, Beast und Iceman, stehen am Bett ihrer ehemaligen Feindin und fragen sich, wie lange Infectia noch lebt. Während sie ihren eigenen Gedanken nachhängen, kommt ein Arzt namens Milbury herein und entnimmt eine Blutprobe. Milbury sagt ihnen, dass sein Ziel darin besteht, ein Heilmittel gegen das Legacy-Virus zu finden, das Infectia tötet. Hank fragt, warum Infectia überhaupt in Los Angeles war. Milbury erklärt, dass sie hier war, um einen Mann namens Gordon Lefferts zu besuchen. Lefferts war selbst ein Mutant und anscheinend der erste Mutant, der an dem Virus starb. Nachdem er gegangen ist, stellen die X-Men fest, dass Dr. Milbury kein Arzt im Krankenhaus war, und gehen zu Lefferts Labor, um mehr über seine Arbeit zu erfahren. Zurück in Xaviers Haus greift Psylocke Revanche an, um herauszufinden, ob ihre Reflexe und ihr Training gelitten haben, seit sie sich mit dem Legacy-Virus infiziert hat. Gegen 16:10 Uhr erreichen Hank und seine Freunde schließlich die Tür zu Gordon Lefferts Labor. Als sie hineingehen, machen sie einer jungen Frau Angst, bei der es sich um Threnody handelt. Rogue versucht sie zu beruhigen, aber ohne Erfolg. Minuten später, als Hank und Bobby Lefferts Computerdateien durchsuchen, findet Rogue Threnody zu Füßen von Mr. Sinister. Sinister versucht Threnody zu überzeugen, sich seiner Sache anzuschließen und ihm zu helfen, ein Heilmittel für das Legacy-Virus zu finden. Sie stimmt zu, aber Rogue hat etwas dagegen. Als sie Sinister zurückstößt, sagt sie ihm, dass sie ihm nicht erlauben wird, Threnodys Kräfte für seine verdrehten Ziele einzusetzen. Von mehr Schmerzen geplagt, entlädt sich Threnodys Kraft erneut und verursacht eine Explosion, die alle um sie herum zu Boden stößt. Zum Glück für Rogue und Threnody treffen Hank und Bobby rechtzeitig ein, um sie zu retten. Nach einem kurzen Streit mit Sinister stimmt Hank zu, dass Threnody mit ihm geht; Sinister, als ein Wissenschaftler ohne Moral, hat eine größere Chance, ihr zu helfen. Nach dieser Entscheidung bleibt Hank bei Infectia. Eine Stunde später holt Hank Infectia ab, um sie aus dem Krankenhaus zu bringen und ihr eine letzte Chance zu geben, um den Sonnenaufgang zu sehen, bevor sie in seinen Armen stirbt.

Meinung:
Starke Ausgabe, überhaupt finde ich den Story-Strang um den Legacy Virus packend, der ja auch als Analogie zur Aids Epidemie funktioniert. Threnody ist mir noch zu unbekannt, um zu sagen ob ich sie mag, mal gucken, ob wir die nochmal wiedersehen. Am Ende zeigt sich, was einen Helden im Gegensatz zu den Schurken ausmacht, wunderschöner Moment mit Beast und Infectia beim Sonnenaufgang. :extremheul:

Fazit:
Tolle Ausgabe mit ernstem Thema.


X-Men Unlimited 3
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Whispers Scream"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Mike McKone

Inhalt:
Maverick kommt in einer Kirche in Barcelona an, er stellt fest, dass alle Priester getötet wurden. Als er die Räume durchsucht, findet er, was er schon erwartet hatte: Sabretooth. Sabretooth greift Maverick an und fragt ihn, ob er eigentlich weiß, warum er das tut, was er tut. Birdy hat ihm eine Weile geholfen, aber sie wurde getötet, so dass er keine andere Möglichkeit mehr sieht. Er entkommt, sagt Maverick jedoch, er solle herausfinden, wer heir eigentlich getötet wurde. Dann wird er wissen, warum. Maverick weiß, dass es nur einen Mann gibt, der das Töten stoppen kann. In der Zwischenzeit trifft sicht Kurt Geinstach mit Garabed Bashur von der Executive Elite; Er möchte, dass er ihm dabei hilft sich vor Sabretooth zu schützen. Bashur schlägt Wolverine oder Maverick vor, da beide enge Verbindungen zu Sabretooth haben, die Wahl fällt auf Maverick. In New York fahren Rogue und Gambit auf die Villa zu, während Maverick sie heimlich beobachtet. Sie betreten die Schule und werden von Bischop empfangen, der sie zuerst für Eindringlinge hält. Während sie die Situation besprechen, greift Maverick an und schaltet Gambit und Rogue schnell aus. Bevor er ihn mit seinen Beruhigungsmittelpatronen ruhig stellen kann, packt ihn Bishop, fällt dann aber auch in Ohnmacht. Beast und Professor Xavier kommen dazu, und als Maverick ihnen sagt, dass er Logan braucht, erklären sie sich bereit zu helfen, da Wolverine derzeit nicht bei den X-Men ist. Inzwischen trifft sich Creed mit Bashur. er will Informationen, insbesondere über Telepathen. Bashur kennt einen alten Mann in Japan auf dem Yashida Anwesen. Nachdem Creed gegangen ist, kontaktiert Bashur die X-Men für Geinstach und sucht speziell nach Maverick. Er erzählt ihnen, dass Sabretooth unterwegs sei und wen er tötete. Das Team teilt sich auf; Rogue, Gambit und Bishop gehen nach Frankfurt, Beast und Maverick nach Japan. Als sie in Frankfurt landen, finden sie die Wachen und schließlich auch Geinstach tot vor. Sabretooth greift an und schalte Gambit aus, wird jedoch von Rogue angegriffen. Als sie ihn schlägt, berührt Creed ihr Gesicht mit seiner Hand, was dazu führt, dass sie seine Erinnerungen aufnimmt. Durch die Flut von Erinnerungen verliert sie die Kontrolle. Als Bishop sich darauf vorbereitet, Creed niederzustrecken, packt sích dieser Rogue als Geisel; Bishop lässt ihn deswegen gehen. Beast und Maverick kommen in Japan an und werden von Keniuchio Narada begrüßt. Später in der Nacht kommt Sabretooth an und schaltet eine Reihe von Wachen aus. Er trifft auf das Team, dass den Telepathen schützt, wegen dem er hier ist. Aber er findet heraus, dass er reingelegt wurde, der Telepath hat seit den Bombenangriffe in Hiroshima nicht mehr gesprochen. Er schnappt sich den Telepathen trotzdem, aber seine Gedanken überfordern den Geist des Mannes, und er schickt sie alle in den Geist von Creed. Dort werden sie Zeuge, wie er ein Paar in Japan und dann deren Kind tötet. Die Verbindung wird unterbrochen. Als sie aufwachen, sehen sie, dass Sabretooth verschwunden ist, aber Beast weiß, wohin er gehen wird: zu Xavier. Sabretooth kommt in der Schule an und schleicht sich hinein, wo er Xavier in der Bibliothek findet. Er greift an, aber Charles hält ihn mit einem telepathischen Angriff auf. Er greift ihn erneut an, aber eine Energiestoß trifft ihn von hinten. Das Team, das ihn verfolgt hat, ist angekommen. Creed packt Charles, aber Bishop schießt ihm in den Kopf. Charles betritt Creeds Geist. Er sieht, dass alles, was Creed ausmacht ist, wen er getötet hat. Die letzte Erinnerung, die Charles findet, ist von Creed als Kind, angekettet in einem Keller. Sein Vater wollte, dass er ein Kaninchen tötet, „nur durchs Töten, kannst du überleben.“ Charles sagt, dass sein Vater falsch liegt, Creed hat die Wahl. Er weiß auch, dass sich Creed hinter einer Fassade der Gewissenlosigkeit versteckt. Er wird ihm helfen, aber nicht wie Birdy. Später im Danger Room sprechen Creed und Charles in einer Projektion des Bootshauses. Creed hält sich für einen Gefangenen. Charles sagt ihm, dass es schlimmer sein könnte, er wird ihn von seinen mörderischen Amokläufen heilen und dann wird Creed für seine Verbrechen zur Verantwortung gezogen.

Meinung:
Wider eine interessante Unlimited Ausgabe, solche "Redemption Arcs" finde ich ja immer interessant. Am Anfang fehlte mir ein bisschen die Vorgeschichte mit Birdy, hat sich dann aber im Verlauf recht gut erschlossen. Maverick finde ich weiterhin überflüssig, auch in dieser Story wäre es leicht gewesen, ihn einfach wegzulassen. Gut fand ich das Ende mit XAvier, mal gucken, wie sich das jetzt auswirkt, wenn Creed länger im Xavier Institut bleibt.

Fazit:
Gute und wichtige Ergänzung zu den Hauptserien.

Heatwave19 23.11.2019 19:06

X-Force 29-30
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Toy Soldier"/"--"
"Something Worth Fighting For"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Matt Broome, Antonio Daniel

Inhalt:
Während sich Rictor und Shatterstar in Phoenix befinden, um Vorräte zu kaufen, wird Shatterstar von Arcade gefangen genommen. Er ist gezwungen, gegen Soldaten aus seiner Heimatwelt zu kämpfen, um eine Menschenfamilie zu schützen, die Arcade zusammen mit Shatterstar entführt hat. Nachdem Shatterstar seine Gegner besiegt hat, erhält er ein Faksimile seines alten braun-weißen Kostüms und wird informiert, dass Arcade von Major Domo beauftragt wurde, Shatterstar zu töten. Bevor Shatterstar drauf reagieren kann, enthüllt Arcade auch, dass Shatterstar jetzt jemanden bis zum Tode bekämpfen muss ... und dass dieser jemand Adam-X ist. In der Basis von Camp Verde reisen Boomer und Cannonball für einen Urlaub in Kentucky ab. Warpath konfrontiert Siryn mit ihrem Trinken und seinen Gefühlen für sie und wird mit einem Schallangriff belohnt. Cable ruft Domino an und bittet sie, sich X-Force anzuschließen, sie stimmt zu.
In Arcades Murderworld kämpfen Adam-X und Shatterstar ums Überleben. Adam-X erklärt schließlich, dass er darum kämpft, das Leben eines Unschuldigen zu retten, und als Arcade den Gefangenen enthüllt, erkennt Shatterstar sie als seine Frau Windsong. Müde von Arcades Spielen, stürmen Adam-X und Shatterstar den Komplex und brechen in seinen Kontrollraum ein, wo Windsong in mit Sprengstoff ausgestatteten Handschellen festgehalten wird und getötet wird, wenn nicht Adam-X und Shatterstar bis zum Tod kämpfen. Mit keinem Ausweg konfrontiert, sticht sich Shatterstar sein eigenes Schwert durch die Brust, um sich umzubringen, und Arcade lässt fröhlich erkennen, dass sie nicht wirklich Windsong gefangen haben: Es war die ganze Zeit ein Hologramm. Adam-X versucht Arcade zu töten, aber Shatterstar erholt sich und kommt ihm zuvor. Leider ist diese Arcade nur ein Roboter. Sie fliehen und Murderworld wird zerstört. Adam-X erfährt, dass der Arbeitgeber, der Arcade engagiert hat, um ihn zu töten, "Milbury" heißt, und Shatterstar erklärt, dass er wusste, dass Arcades Plan eine List war, weil er seine Frau nie getroffen hat. Adam-X und Shatterstar trennen sich, und Shatterstar wird von Rictor abgeholt, der seine Einkäufe abgeschlossen hat. In Camp Verde gibt Tempo bekannt, dass sie zurück aufs Collge geht. Domino kommt an und tritt X-Force bei. Siryn beschließt, nach Irland zu fahren, um ihren Kopf frei zu bekommen und fragt Warpath, ob er mit ihr gehen will, was er begeistert akzeptiert. In Irland treffen Black Tom und Juggernaut in Cassidy Keep ein, töten den Familienanwalt, der sich dort niedergelassen hat, und nehmen es für sich ein.

Meinung:
Zwei gute Ausgaben, auch wenn ich Adam-X immer noch sehr suspekt finde. :D War aber schön, mehr von Shatterstar zu erfahren, der hier im Fokus stand, die Figur ist durch den späteren X-Factor Run von David zu einer meiner Lieblingsfiguren geworden. Witzig finde ich auch, dass Domino erst jetzt offiziell dem Team beitritt, wo sie doch für mich immer stark mit dem Team verbunden war, aber am Anfang waren alle Auftritte mit dem Team halt Copycat. Was mir hier und auch derzeit allgemein gut gefällt, ist, dass auch kleinere Handlungsstränge im Hintergrund vorangetrieben und abgeschlossen werden, wie z.B. mit Tempo.

Fazit:
Gute Ausgaben mit Fokus auf Shatterstar.

Heatwave19 23.11.2019 19:07

Uncanny X-Men 308
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Mixed Blessing"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: John Romita Jr.

Inhalt:
Scott Summers und Jean Grey genießen den Thanksgiving-Morgen, indem sie über das Gelände des Instituts spazieren und sich an die Momente ihres gemeinsamen Lebens erinnern. Jean sagt Scott, dass er der Mann ihres Lebens ist. Mit ihrer Telepathie teilt Jean mit ihm Erinnerungen an die ausschlaggebenden Momenten ihrer Erkenntnis, dass er tatsächlich ihre große Liebe ist. Cyclops sieht es genauso und sie diskutieren, was die Zukunft für sie bringen kann. Sie kommen an den anderen Mitgliedern der X-Men vorbei, die ihren Tag auf dem Geländer verbringen, um Blätter zu rechen oder Fußball zu spielen. Sie erwähnen, dass das Team lange nicht mehr so entspannen konnte, vor allem wenn man bedenkt, was sie alles in letzter Zeit durchgemacht haben. Jean bitte Scott, sie zu heiraten. Das Team versammelt sich zum Thanksgiving-Dinner, und während Charles dem Team eine Rede hält, informiert Scott sie alle, dass er und Jean verlobt sind. Das Team begrüßt glücklich die Ankündigung, nur Xavier hat einige Vorbehalte gegenüber den Neuigkeiten, obwohl er sie für sich behält. In Saint Louis verlässt ein Mann seine Familie und steigt in einen Shuttlebus mit der Bezeichnung PHALANX.

Meinung:
Schöne Charakterausgabe, ich persönlich bin ja eher ein Fan der Scott/Emma und Jean/Logan Beziehungen, Lobdell bringt die innige Beziehung der beiden hier aber sehr gut rüber. Ein bisschen sauer stößt mir auf, dass Jean die Sache mit Psylocke so schnell verzeiht, allerdings passt das auch zu ihrem Charakter. Die anderen X-Men in alltäglichen Situationen zu erleben, hat mir gut gefallen und bringt einem die Charaktere noch einmal näher, leider etwas, was es heute nur noch selten gibt.

Fazit:
Gute ruhige Ausgabe.

X-Men 28
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Devil in the House"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Jubilee rennt durch die Wälder des Intituts, als sie auf die Leiche ihres Freundes Logan trifft. Sie trägt ihr Nachthemd und schreit ängstlich, als Sabretooth von einem Baum in der Nähe springt. Glücklicherweise wacht sie Sekunden später auf und merkt, dass es nur ein Traum war. Als sie den Tumult hört, kommt Jean in den Raum, um sie zu trösten. Jean, jetzt wütend, sendet eine Psi-Botschaft an Scott, Ororo und Hank, um sie in Harry's Hideaway zu treffen. Dort diskutieren sie Creeds jüngster Einzug im Institut und Xaviers Motive. Im Insitut beschäftigt sich Xavier mit Revanches Gesundheitszustand, sie lehnt jedoch weitere Untersuchungen ab. Kurz danach muss er sich um Psylocke kümmern, die versucht hat, Creed seine "psychische Medizin" zu geben. Später beobachtete Xavier auch die Aufzeichnung von Rogue und Remy, die Creed sein Abendessen servieren. Später in der Nacht beschuldigt Jean Xavier, nicht klar zu denken, insbesondere über Creeds Aufnahme ins Intitut. Xavier dankt ihr für ihr Feedback und geht, um sich endlich auszuruhen. Scott hinterfragt Jeans Wut, aber ihre Unterhaltung wird unterbrochen, als Moira anruft und Jean um Hilfe bittet, um Creed seine "Medizin" zu verabreichen. Jean stimmt zu und stellt sich ihren Ängsten. Dort schaltet sie das Kraftfeld aus und betritt Creeds Zelle. Jean misshandelt Creed, um ihre Ängste zu lindern, und verlässt die Zelle, ohne ihm die psychische Erleichterung zu verschaffen. Stattdessen sagt sie ihm, dass er den Mut haben muss, sich seiner Vergangenheit zu stellen, so wie jeder andere auf der Welt. Am Morgen bringt Jubilee Creeds Frühstück zu ihm, um auch ihre Ängste zu überwinden, aber es ist nicht erfolgreich, da sie genauso ängstlich geht wie sie gekommen ist.

Meinung:
Richtig starke Ausgabe! Schön, dass mit Jean hier mal Xaviers Entscheidung wegen Creed hinterfragt wird, so will ich meine Jean Grey sehen, erinnert mich jetzt schon ein bisschen an die Jean aus dem Morrison Run, was meine liebste Charakterisierung des Charakters ist. Der moralische Konflikt wird erstmal nicht aufgelöst, bin aber gespannt, wie es damit weitergeht, Xavier schien jetzt nicht sonderlich aufnahmebereit. Finde es immer interessant, wenn Xavier nicht als unfehlbar dargestellt wird, macht den Charakter interessanter und komplexer...

Fazit:
Fantastische Jean Grey Ausgabe.

X-Force 31
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Cry Uncle!"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Tony Daniel

Inhalt:
Im Urlaub bei Siryn in Irland organisiert Warpath mit Unterstützung von Cassidys Familienfreund Kelvin Doneghann und Cain Marko die friedliche Festnahme von Black Tom Cassidy durch internationale Behörden. Ein verpfuschtes medizinisches Verfahren führte dazu, dass Toms Körper und Geist auseinander fallen. Siryn und Black Tom treffen sich und versuchen, die beschädigte Vater-Tochter-Beziehung zwischen ihnen zu heilen, kurz bevor sich Tom freiwillig der Polizei übergibt. Aus Respekt dafür, dass er seinem Freund geholfen hat, beschließt Juggernaut, Warpath nicht mehr „Geronimo“ zu nennen.

Meinung:
Gute Ausgabe mit Fokus auf Siryn und Warpath, die sonst bisher immer stark im Hintergrund standen. Interessant, dass Black Toms Geisteszustand hier schon thematisiert wird, später im Austen Run wird das ja auch nochmal aufgegriffen. Auch Juggernaut gefällt mir immer ganz gut, wenn mal etwas mehr Charakter durch die enge Freundschaft durchscheint. Bitte mehr so Schurken als die papierdünne Charakterisierung anderer Bösewichte.

Fazit:
Weiterhin auf gutem Niveau.

Uncanny X-Men 309
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "...When The Tigers Come At Night !"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: John Romita Jr.

Inhalt:
Charles Xavier ist eingeschlafen, aber sein Geist bewegt sich unruhig. Alle Tragödien, mit denen die X-Men in letzter Zeit zu kämpfen hatten, haben Souren hinterlassen. Das jüngste Erlebnis in dieser Kette von Ereignissen war die Vernichtung von Magnetos Geist. In seinem Traum wird Xavier von seinem Unterbewusstsein in Frage gestellt, das die Form seines Erzfeindes und ehemaligen Freundes Eric Lehnsherr, Magneto, annimmt. Er sagt Eric, dass er Scott und Jean fast hasst, weil sie trotz aller Tragödien, die das Team erlebt hat, Glück gefunden haben. Nachdem sie verschiedene Erinnerungen durchlaufen haben,erreichen sie den Kern von Xaviers Problemen. Charles Xavier, der aufwuchs, als seine Mutter von seinem Stiefvater misshandelt wurde, hat immer versucht, die Tatsache auszugleichen, dass er ihr nicht helfen konnte. Deshalb begann er eine Beziehung mit Gabrielle Haller, beendete sie jedoch, als sie ihn nicht mehr brauchte. Anscheinend hatte er keine intakte Beziehung, Moira war nur aus wissenschaftlicher Neugier bei ihm und ließ ihn später für einen anderen Mann zurück, während Lilandra, die Herrscherin des Schi'Ar-Imperiums, weit weg ist. Xavier führt jedoch Amelia Voght als anderes Beispiel an. Er traf die Krankenschwester in Indien, nachdem seine Beine verletzt worden waren und er nicht mehr gehen konnte. Amelia riss ihn aus seiner Depression und sie begannen eine Beziehung. Erst nach einer Weile entdeckten beide, dass auch der jeweils andere Mutant war. Leider trieben ihre unterschiedlichen Ansichten einen Keil zwischen sie. Während Xavier mit der Suche nach jungen Mutanten fortfuhr, um ihnen zu helfen, ihre Macht zu kontrollieren, würde Magneto sicherlich auch Kräfte sammeln. Amelia meinte, eine Organisation wie die X-Men würde nur unerwünschte Aufmerksamkeit auf sich ziehen, und Mutanten blieben besser versteckt. In der Nacht, in der er Scott Summers besuchte, verließ Amelia die Villa. Auf dem Weg nach draußen zwang Charles sie durch seine Telepathie kurz, seinen Standpunkt zu sehen, doch als er seinen Irrtum erkannte, ließ er sie sofort gehen. Trotzdem war die Tat getan, und Amelia sprach nie wieder mit ihm, bis er sie vor kurzem bei Magnetos Acolytes sah. Nachdem dieses dunkle Geheimnis offenbart ist, ist Xavier nun bereit, sich wieder seinem Leben zu stellen, und er schließt daraus, dass er, obwohl er an diesem Tag seine Macht missbrauchte, noch weit davon entfernt ist, wie Magneto zu sein. Die Manifestation seines Unterbewusstseins stimmt zu und sagt, dass er jetzt erkennen könnte, dass man beides haben kann, sein Ziel verfolgen und persönliches Glück finden, genau wie Scott und Jean.

Meinung:
Wow, wieder richtig stark, diesmal mit Fokus auf Xavier. Bei mir schließt sich hier auch eine Lücke, da hier der Hintergrund zu Xaviers Beziehung mit Amelia Voght geliefert wird, was auch noch später eine größere Rolle spielt. Mit dem Hintergrundwissen, was über Xavier später noch alles bekannt wird, sind das interessante Bausteine, die sich zu einem komplexen Gesamtbild zusammensetzen.

Fazit:
Grandiose Charakterausgabe mit Fokus auf Xavier.

Heatwave19 23.11.2019 19:09

X-Men 29
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Return to Hellfire!"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Sabretooth und Psylocke stehen sich gegenüber, und nachdem sie Creed besiegt hat, nimmt Psylocke seinen Maulkorb ab. Creed sagt Betsy, dass sie ihm sehr ähnlich zu sein scheint. Im Beobachtungsraum des Danger Room beobachten Xavier, Hank und Warren, wie sich das alles abspielt, und Warren beginnt Gefühle für Betsy zu zeigen. Später geht er den Flur entlang und trifft Betsy, die aus einem nahegelegenen Aufzug kommt. Die beiden reden einen Moment, bis Jubilee einen Brief an Warren vom Hellfire Club überreicht. Er wurde von Shinobi Shaw zu einer Gala eingeladen. Betsy erinnert Warren daran, dass ihr Vater Mitglied des Hellfire Club war und sie als sein Date mitkommen möchte. Warren stimmt zu und die beiden X-Men, begleitet von Hank McCoy (als Chauffeur), gehen zur Party. Auf der Party treffen sie ein paar alte Bekannte, dann werden sie von Tessa betäubt und zu Shinobi Shaw gebracht. Während ihres Treffens erfahren sie, dass Shinobi ein Mutant mit Phasenfähigkeit ist. Nach einer kurzen Konfrontation bleibt Shinobi in Selbstmitleid schmollend zurück und Warren verwehrt Shinobi die Chance, ihn auf sein Niveau hinabzuziehen.

Meinung:
Gute Ausgabe, hier erleben wir wohl den Anfang der langjährigen Lieebesbeziehung zwischen Warren und Betsy, die bis heute ja noch Thema ist. Schön, mal wieder was vom Hellfire Club zu sehen, auch wenn ich Shinobi nicht wirklich ernstnehmen kann...

Fazit:
Solide mit Fokus auf Warren und Betsy

X-Force 32/New Warriors 45/X-Force 33/New Warriors 46
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Child’s Play (First Move): With a Roll of the Dice"/"--"
"Child’s Play (Second Move): Sleeping With The Enemy"/"--"
"Child’s Play (Third Move): Rules Were Made to be Broken"/"--"
"Child’s Play (Fourth Move): Head Games"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Tony S. Daniel, Darick Robertson, McKinney

Inhalt:
Die Upstarts startet einen neuen Wettbewerb, den Younghunt, der alle noch lebenden ehemaligen Mitglieder der New Mutants und der Hellions im Visier hat. Im brasilianischen Regenwald besiegen die Fenris-Zwillinge Magma und greifen das Flüchtlingslager Nova Roma an, um auch Empath zu schnappen, bevor sie von Moonstar niedergeschlagen werden. Inzwischen hat sich Justice von den New Warriors mit Shinobi Shaw angefreundet, um zu entschlüsseln, was Shaw und seine Upstart-Kollegen vorhaben. Shaw stellt seine Freundschaft auf die Probe und bittet ihn, die ehemalige Hellion Firestar( derzeitige Freundin von Justice und ebenfalls Mitglied der New Warriors) zu übergeben. In der Nähe der Guthrie-Farm in Kentucky besiegt Siena Blaze Boomer und Cannonball. Als X-Force ankommt, können sie keine Hinweise darauf finden, wohin ihre Teamkollegen gebracht wurden. Cannonballs Schwester, Paige, hat offenbar noch nicht komplett entwickelte Mutantenkräfte. Diejenigen, die bereits von den Upstarts gefangen genommen wurden, werden von einem mysteriösen psionischen Aufseher, der als Gamesmaster bekannt ist, gefangen gehalten. Er rügt die Upstarts (und insbesondere Fitzroy) für schlechte Leistungen in ihren Wettbewerben und ermutigt sie, sich im Younghunt zu bewähren. Später bemerkt der Gamesmaster, dass Shinobi Shaw ihn verraten will. Die Guthrie-Farm wird bald von Fitzroy angegriffen, der Rictor und Warpath mitnehmeb und ohne Konflikte gehen möchte; Die Mitglieder von X-Force ziehen ihre Waffen.
Die Younghunt setzt sich fort, als Graydon Creeds Söldner die New Warriors angreifen, um Firestar zu kidnappen. In der Zwischenzeit konfrontiert Siena Blaze Empath, Karma und Moonstar in Madripoor und besiegt sie scheinbar. Creeds Söldner werden besiegt und Justice bringt Firestar zu Shinobi als Teil eines riskanten Plans, Zugang zum Gamesmaster zu erhalten, damit die New Warriors ihn besiegen können. Shinobi plant selbst, den Gamesmaster zu verraten, doch der Gamesmaster weiß dies bereits aufgrund seiner telepathischen Verbindung zu den Gedanken jedes einzelnen Menschen auf dem Planeten. Nebenbei bekommt Speedball ein neues Kostüm!
X-Force kämpft gegen Fitzroy; Cable bringt ihn dazu, seine eigene Lebensenergie zu absorbieren, und sie benutzen eines seiner Portale, um seine Schritte zurück in Shinobi Shaws Wohnung zu verfolgen. Dort überzeugen sie Shaw mit vorgehaltener Waffe, ihnen zu sagen, wo ihre Freunde festgehalten werden, und gehen zu diesem Ort. Ohne das X-Force davon weiß, hat sich Paige Guthrie mit ihnen zusammengetan, um zu versuchen, ihrem Bruder zu helfen. Justice übergibt Firestar an den Gamesmaster, und Gamesmaster offenbart, dass er von Justice und Shinobis Verschwörung gewusst hat und wenn er auf irgendeine Weise verletzt wird, werden alle seine Gefangenen sterben, da sie jetzt mit seinem Verstand verbunden sind. Die New Warriors brechen in Graydon Creeds Büro ein und drohen, ihn als Sohn zweier Mutanten zu entlarven, es sei denn, er sagt ihnen, wo sich ihre Freunde befinden. Er gibt ihnen die Informationen, und sie gehen zum selben Ort wie X-Force. In dem Chalet, in dem sie gefangen gehalten werden, enthüllt Karma, dass sie Siena Blaze kontrollierte und die Gefangennahme von sich selbst, Empath und Moonstar vorgetäuscht hatte, um die Upstarts zu infiltrieren und ihre Freunde zu befreien. Sie befreit alle Gefangenen, aber ihre Wiedersehensfreude wird unterbrochen, als Siena Blaze, die jetzt vom Gamesmaster kontrolliert wird (der Karmas List durchschaut hat), eingreift und sie alle sofort besiegt. Der Gamesmaster enthüllt dann sein neuestes Komplott: alle Gefangenen als gedankengesteuerte Puppen zu verwenden, um mit diesen diejenigen besiegen zu können, die kommen, um sie zu retten!
X-Force kommt in Shaws Chalet an, wo ihre Freunde vom Gamesmaster gefangen gehalten werden. Sie treffen schnell auf die New Warriors, die auch gekommen sind, um ihre Freunde zu retten. Die beiden Seiten beschließen sofort, zusammenzuarbeiten, anstatt Zeit zu verlieren und sich gegenseitig zu bekämpfen, und bereiten einen Frontalangriff auf das Chalet vor (vorausgesetzt, dass jede Planung Zeitverschwendung ist, da der Gamesmaster ihre Gedanken lesen kann). Der Gamesmaster antwortet durch Gedankenkontrolle aller seiner gefangenen Teamkameraden als Marionetten, die er geschickt manipuliert und letztendlich als der einzige übriggebliebene Kämpfer erscheint. Der Gamesmaster erklärt sich dann zum Gewinner. Nur Paige Guthrie, die heimlich mitgekommen ist, ohne dass Cable es bemerkt hat, war nicht an den Kämpfen beteiligt. Als alle anderen gefallen sind und bald vom Gamesmaster getötet werden, fordert sie ihn zu einem neuen Spiel auf: Er lässt alle leben und im Gegenzug tritt er ab sofort in einen Wettbewerb gegen Paige und die anderen an, um herauszufinden, wer die nächste Generation junger Mutanten kontrollieren wird. Amüsiert erklärt der Gamesmaster Paige zum Gewinner und stimmt ihren Bedingungen zu, befreit alle und verschwindet. Danach überlegen sich die beiden Teams, ob Paiges Trick, um ihr Leben zu retten, das gefährliche Spiel wert war, in das sie jetzt alle verwickelt sind, da ein gefährlicher Mann wie Gamesmaster nun die Idee hat, neue junge Mutanten zu beeinflussen. In der Zwischenzeit wurde Fenris, die letzten Mitglieder der Younghunt, die das Spiel immer noch aktiv verfolgen, von X-Factor besiegt, nachdem sie einen Versuch unternommen hatten, Wolfsbane zu besiegen.

Meinung:
Hat mir sehr gut gefallen das Crossover, vor allem, da auch viele alte Gesichter wie Karma, Magma und Empath mal wieder eine Rolle spielen. Endlich wird auch mal das Thema Upstarts ausführlich behandelt und vorerst abgeschlossen, wobei der Gamesmaster ja immer noch frei rumläuft... Die New Warriors fand ich sympathisch, einige Charaktere kenne ich von später (insb. Justice und Speedball), interessant hier die Anfäge zu sehen. Nur zeichnerisch fand ich die New Warriors Ausgabe eher schwach, besonders im Vergleich mit den X-Force Ausgaben...

Fazit:
Tolles Crossover, das das Thema Upstarts vorerst abschließt.

Heatwave19 23.11.2019 19:10

X-Force 34
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Guns and Poses"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Tony Daniel

Inhalt:
In Shinobi Shaws Chalet nimmt Moonstar ihre Maske ab, entpuppt sich als Danielle Moonstar und schockiert ihre ehemaligen Teamkollegen. Sie erklärt, dass sie sich ihnen momentan nicht anschließen oder ihre Handlungen erklären kann und geht. Paige sagt Cable, dass sie unter Charles Xavier trainieren möchte. Magma verlässt Empath , weil sie verwirrt sei und herausfinden möchte, wer sie wirklich ist, nach den jüngsten Enthüllungen über Nova Roma. Empath, verletzt und wütend, stürmt davon und schwört, dass seine Zeit auf der Seite der Guten zu Ende ist. Shatterstar informiert Rictor, dass seine Familie im Fernsehen ist. Der Onkel und der Cousin von Rictor wurden erschossen. Rictor reist nach Guadalajara, Mexiko, um seine Familie zu besuchen, aber er ist von ihrem fortwährenden Geschäft im Waffenhandel angewidert. Männer aus seiner Familie umzingeln und konfrontieren Cable und Domino und verwechseln Cable mit Stryfe, der vor Jahren Ricors Vater getötet hat. Rictor unterbricht die bevorstehende Auseinandersetzung, indem er seine Frustration in Form einer seismischen Schockwelle entfesselt und seine Familie verlässt.

Meinung:
Gute Ausgabe zu den Nachwehen aus dem Crossover mit den New Warriors, schade, dass Moonstar gleich wieder verschwindet, würde schon gerne wissen, was da passiert ist, zuletzt war sie ja in Asgard, beovr sie bei der MLF aufgetaucht ist. Weiter interessant, die Anfänge von Husk zu verfolgen, Magma ist und bleibt für mich relativ uninteressant, auch wenn man ihre Origin jetzt wohl komplett umkrempelt. Der Fokus auf Rictor hat mir gefallen, hoffentlich führt das zu einer interessanten Entwicklung der Figur.

Fazit:
Eine weitere gute Ausgabe, Niciezas X-Force ist tatsächlich größtenteils gelungen.

Uncanny X-Men 310
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "... Show Me The Way To Go Home"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: John Romita Jr.

Inhalt:
Es ist der Tag von Scotts Junggesellenabschied, und die männlichen X-Men, aktuelle und ehemalige Mitglieder, sitzen in einer Bar und erwarten gespannt die Ankunft von Scott. Während sie warten, erzählen sich die meisten Witze, während Bischof, der aus der Zukunft stammt, über das Konzept einer Junggesellenparty verwirrt ist und Gambit wegen Sabretooth, der in der Villa lebt, schlechte Laune hat. Gerade als Scott und Sean die Schule verlassen, um sich den anderen anzuschließen, hören sie einen Alarm und kehren zurück, um nachzuforschen. Im Danger Room finden sie Cable, der sich eine holographische Projektion des Tages ansieht, an dem Scott ihn als Baby in die Zukunft schicken musste. Cyclops fordert Sean auf, schon vorzugehen, während er das mit Cable klärt. Nathan macht Scott dafür verantwortlich, dass er sich nicht um ihn gekümmert hat. Es schien nicht so, als würde er darüber nachdenken, welche Auswirkungen diese Entscheidung auf das Baby haben würde. Scott will jedoch das Gegenteil beweisen und zeigt ihm eine weitere Projektion, wie er kurz nach dem Ereignis von seiner Schuld überwältigt und wütend zusammenbrach. Sie sind sich nicht bewusst, dass der X-Cutioner in die Villa schleicht, indem er sich Cables Teleportationstechnik zunutze macht. Er macht sich auf die Suche nach der komatösen Emma Frost im medizinischen Labor,. um sie als Strafe für ihre Verbrechen zu töten. Aus dem Keller nimmt Sabretooth seinen Geruch war und alarmiert Cyclops und Nathan. Zusammen können sie den X-Cutioner stoppen, der sich weg teleportiert, obwohl Cable nicht sicher ist, warum sie Emma Frost eigentlich verteidigen, die mehrmals versucht hat, die X-Men zu töten. Scott erklärt, dass sie wie ihre Feinde werden, wenn sie aufhören, Mitleid mit dem Feind zu zeigen. Cable stellt fest, dass er sich in Bezug auf Scott geirrt hat, der in der Tat eine fürsorgliche Person ist. Er sagt ihm, dass er stolz ist, ihn als Vater zu haben und dass er an der Hochzeit teilnehmen wird. Während er sich wegteleportiert, bringt Cable Scott zur Bar, wo die anderen auf ihn warten.

Meinung:
Inhaltlich richtig, richtig gut, das Gespräch war auch absolut überfällig und wurde von Lobdell sehr toll umgesetzt. Leider ziehen die Zeichnungen einiges runter, vor allem in der Bar Szene erkennt man sehr schlecht, wer denn nun eigentlich dabei ist. Der X-Cutioner ist halt als Gegenspieler dabei, war für mich aber nie ein guter Schurke. Schön dagegen, dass die Subplots um Emma und Sabretooth nicht vergessen werden, bin gespannt, wie es da weitergeht.

Fazit:
Inhaltlich Top, zeichnerisch Flop.

X-Men 30
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Ties That Bind - The Wedding of Jean Grey and Scott Summers"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Während Elaine Gray ihre Tochter auf ihren Hochzeitstag vorbereitet, sprechen Jean und Storm über Logan und seine Probleme. Nach einem kurzen Gespräch mit ihrer Tochter, Rachel Summers, denkt Jean an ihren zukünftigen Ehemann Scott, der sich in einem Raum in der Nähe vorbereitet. Er ist nicht allein, denn Hank, Bobby, Warren und Alex leisten ihm Gesellschaft. Nachdem Xavier hereinkommt und ihnen sagt, dass sie alle nach draußen gehen sollen, damit die Feierlichkeiten beginnen können, sind sie Zeuge des großartigen Anblicks ihres Vermächtnisses. Viele der Verbündeten und Freunde der X-Men umgeben den Altar, um die Hochzeit vorzubereiten. Jean geht den Gang entlang und die Zeremonie endet reibungslos, als Jean Gray zu Jean Gray-Summers wird. Während der Feierlichkeiten sind alle Blicke auf das Paar gerichtet und zum Abschluss der Party bittet Jean um einen Tanz mit Xavier. Das Kunststück scheint dem erdgebundenen Professor unmöglich, aber mit nur einem Gedanken hebt ihn seine Schülerin mit ihrer Telekinese vom Boden hoch und sie tanzen den letzten Tanz. Später in dieser Nacht betritt Scott das Büro des Professors, um sich zu verabschieden und informiert Xavier, dass er ihn wirklich liebt. Nach seiner Abreise findet Xavier eine Nachricht, die Logan ihm hinterlassen hat. Der Professor liest die Notiz und mit seinen Gedanken auf dem Papier erkennt Xavier, dass Logan Recht hat: er sollte sich weniger Sorgen machen und die Zeit mit seinen Liebsten genießen.

Meinung:
Gute Ausgabe mit schöner Inszenierung der Hochzeit und tollen Zeichnungen, wie man ja auch schon am Cover sieht. Schön, dass alle dabei sind und Logan zumindest im Geiste. Persönlich bin ich kein Verfachter des Paares, sowohl Jean als auch Scott harmonisieren mit anderen Partnern oder auch ohne Partner besser, als miteinander. Scott hat sein Potential mit Emma am Besten entfaltet, während mir Jean solo derzeit ganz gut gefällt... Die Szene mit Jean und Xavier war aber sehr schön, mal sehen, wie lange die Auszeit der zwei jetzt dauert.

Fazit:
Gute Ausgabe mit historischer Bedeutung.

Heatwave19 23.11.2019 19:11

(Hier felht leider X-Men 31-32, bei Comixology derzeit nicht verfügbar)

Uncanny X-Men 311-313
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Putting the Cat out"/"--"
"Romp"/"--"
"Hands Across the Water"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: John Romita Jr., Joe Madureira

Inhalt:
Bishop sitzt außerhalb der Villa in einem Schneesturm und nutzt die herabfallenden Flocken, um Energie zu sammeln, was er dank seiner Schwester Shard in der Zukunft gelernt hat. Seine Aufmerksamkeit wird jedoch auf die Villa gelenkt, als der Strom ausfällt, da der Shi'Ar-Kern nach dem letzten Angriff von Magneto nicht mehr richtig funktioniert. Während Beast sich beeilt, eine Kernschmelze zu verhindern, wird Jubilee von Sabretooth angegriffen, der dank dem ausgefallenen Sicherheitssystem frei ist. Bishop rettet Jubilee, aber sie hat Angst, allein zu sein, auch ein unschöner Nebeneffekt von Wolverines Weggang. Bishop jagt Sabretooth zu den Morlock-Abwasserkanälen, wo die beiden kämpfen. Bishop droht, Sabretooth zu töten, der denkt jedoch, dass Bishop blufft, aber ob das stimmt oder nicht, erfahren wir nicht, da Jubilee Sabretooth mit einer Explosion bewusstlos schlägt. Beast repariert den Kern und die drei Helden arbeiten zusammen, um Sabretooth wieder in seine Zelle zu bringen, ohne zu wissen, dass der Stromausfall des Shi’Ar-Kerns eine Energiewelle in die Krankenstation schickte, von der sowohl Iceman, als auch die komatöse Emma Frost getrffen wurden. Währenddessen trifft Storm in New York ihre alte Freundin Yukio, die Angst vor etwas hat. Diese Bedrohung zeigt sich in drei Einheiten der Phalanx, die gekommen sind, um Informationen aus Yukio zu extrahieren, obwohl sie angenehm überrascht sind, Storm ebenfalls zu begegnen.
Storm und Yukio nehmen den Kampf mit den Phalanx-Einheiten auf, die jetzt draußen zu einer Masse verschmolzen sind. Zwanzig Blocks entfernt flirtet Gambit mit einer schönen Frau in einem Auto, während sie an einer roten Ampel warten, als er plötzlich einen massiven Blitz entdeckt und in diese Richtung geht. Jetzt auf dem Times Square kämpfen Storm und Yukio weiter gegen die Phalanx, während sie versuchen, die Zivilbevölkerung zu schützen. Dazu kommt Gambit, der sein Motorrad in die Phalanx krachen lässt. Im Schutz der Explosion durch Gambits Karten, fliegt Storm sich, Gambit und Yukio in Sicherheit. In einiger Entfernung konfrontiert Yukio Gambit mit einer mysteriösen vergangenen Begegnung, doch Storm verteidigt ihren Mannschaftskameraden. Bevor sie fortfahren können, kommt die schöne Frau, mit der Gambit an der Kreuzung geflirtet hat, und winkt ihnen mit einem Abzeichen des Nationalen Sicherheitsrats zu. Sie erwähnt, dass der NSC die Phalanx-Bedrohung seit New Jersey & Colorado überwacht. Gambit beginnt sich zu fragen, wie sie von beiden Ereignissen erfahren kann, aber die Frage wird durch die Ankunft der Überreste der Phalanx-Einheiten unterbrochen. Schlimmer noch, die NSC-Agentin verrät, dass sie auch Phalanx ist. Währenddessen versucht Beast Iceman wiederzubeleben, den sie in der Krankenstation zusammengebrochen vorgefunden haben. Professor X kommt und bittet Jubilee zu erklären, was passiert ist. Bishop behält Sabretooth im Auge, der sie verspottet. Alle sind überrascht, als Bobby plötzlich wieder zu atmen beginnt. Professor X versucht, den mentalen Zustand von Bobby telepathisch zu bestimmen, hat jedoch aufgrund der telepathischen Störung durch Emma Frost, die immer noch im Koma zu sein scheint, Probleme.
Gambit wird von der Phalanx unter Wasser gezogen, als er in den Hudson River springt, um zu entkommen. Er entkommt nicht nur, sondern rettet auch Yukio vor dem Ertrinken, obwohl sie sich aufgrund ihrer Vorgeschichte weigert, sich dankbar zu zeigen. Zurück an den Docks setzt Storm ihren Kampf gegen die Phalanx und den falschen NSC-Agenten fort, während sie sich über die Definition der Menschlichkeit streiten. Sie schafft es, einen zu besiegen, aber Gambit, der gerade noch rechtzeitig eintrifft, hilft ihr gegen den anderen. An anderer Stelle überwacht der Phalanx-Kern, der einst Steven Lang war, die Situation, bis er vom „Mr. Ramsey“ abgelenkt wird, der sich den Richtlinien der Phalanx widersetzt. "Hodge" unterbricht ihn, um "Langs" Aufmerksamkeit auf die Situation in New York zu lenken. Dort scheint es, dass eine Phalanx-Einheit Yukio in die Enge getrieben hat. Es ist jedoch eine Falle, in der die kombinierten Kräfte und das Teamwork von Gambit und Storm die Phalanx-Einheit zerstören. Währenddessen sind Beast, Jubilee und Banshee in der Villa besorgt, als Bobby zu seiner Eisform gewechselt ist, aber immer noch bewusstlos zu sein scheint. Jubilee geht nach Beasts üblichen leichtfertigen kommentaren über Bobbys Zustand in die Luft. Sie entschuldigt sich bei ihm, öffnet sich dann Banshee und gesteht, dass sie nach all dem, was in letzter Zeit passiert ist, vielleicht doch nicht wirklich bereit ist, ein X-Man zu sein. Woanders im Institut verspottet Sabretooth Professor X und Bishop. Trotzdem gelobt Professor X, Creeds Blutrausch und Sucht nach psionischem „Glühen“ zu heilen, selbst wenn es einen von ihnen beiden tötet. Plötzlich ruft Jubilee Professor X und Bishop zurück in die Krankenstation, weil Iceman aufgewacht ist, sich aber seltsam verhält. Zum Schock aller ist es jedoch Emma Frost, die im Körper von Iceman aufgwacht ist.

Meinung:
Ging so, am Besten gefiel mir Jubilee, die mit ihrer Rolle bei den X-Men hadert. Sabretooth macht hier irgendwie einen Rückschritt, zuletzt schien es doch eher so, dass er selbst sich auch ändern will, hier wirkt er aber wieder wie ein reiner Schurke. Yukio entwickelt sich für mich zu einer der nervigsten Figuren, will die ehrlich gesagt nicht mehr sehen. Die Phalanx finde ich noch nicht ganz so überzeugend, vielleicht wird das aber noch. Interessant ist die Entwicklung um Emma und Iceman, da bin ich gespannt auf die nächste Ausgabe. Toll ist der Zeichnerwechsel, hoffe, Romita Jr. kommt erstmal nicht zurück, Madureira gefällt mir tausendmal besser.

Fazit:
Mittelmäßiger Dreiteiler.

Heatwave19 23.11.2019 19:12

Uncanny X-Men 314
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):"Early Frost"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Lee Weeks

Inhalt:
Emma Frost, deren Verstand immer noch in Icemans Körper steckt, ist in New York auf der Suche nach ihren vermissten Schülern, den Hellions. Sie taucht unter eine Brücke ab, verfolgt von Archangel und Storm, die nicht in der Lage sind, sie aufzuhalten, ohne den Körper ihres Freundes zu verletzen. Sie setzt dabei die Kräfte von Iceman auf eine Weise ein, zu der Iceman selbst niemals in der Lage war. Professor X und Banshee verfolgen die White Queen in einem Jet und Xavier schickt Archangel und Storm nach Hause. Emma kommt zu Frost Enterprises, da sie weiß, dass sie dort Informationen über ihre Schüler finden wird. In Icemans Form nicht wiederzuerkennen, trifft sie auf Sicherheitspersonal, das ihr feindlich gesinnt ist. Sie schaltet sie aus und betritt Frost Enterprises. Das Computersystem informiert sie darüber, dass die Hellions tot sind. Sie sieht sich Videoaufnahmen der Ereignisse an, und die schrecklichen Erinnerungen kehren zu ihr zurück. Sie hofft, dass die Hellions ihr vergeben können, weil sie weiß, dass sie sich niemals selbst vergeben wird. Weitere Wachen finden sie und drohen, sie zu töten, aber bevor sie ihre Waffen abfeuern können, unterwirft Xavier die Wachen seiner telepathische Kontrolle. Er spricht mit Emma und sagt, dass sie sich nicht für den Tod der Hellions verantwortlich fühlen soll. Emma glaubt, dass es den Hellions mit Xavier besser gegangen wäre. Verzagt hört sie nicht auf ihn, bis Banshee mit ihr spricht und ihr eine weitere Chance bietet, eine bessere Welt für die nächste Generation von Mutanten aufzubauen. Emma nimmt seine Hand und Banshee trägt sie weg, während Xavier auf den Computerbildschirm blickt, der noch immer die Namen der toten Hellions auflistet und schwört, dass im Konflikt zwischen Menschen und Mutanten niemals wieder Blut von Unschuldigen vergossen wird. Währenddessen trainiert Bishop im Danger Room, während das Hologramm seiner Schwester Shard, das in das Programm integriert ist, mit ihm spricht. Jubilee betritt den Raum und Bishop stellt sie Shard vor. Jubilee ist verwirrt, warum Bishop Shard nicht mit in die Gegenwart gebracht hat, bis Bishop ihr verrät, dass der Grund dafür der Tod von Shard ist - und er es war, der sie getötet hat.

Meinung:
Sehr schön, eine tolle Ausgabe mit Fokus auf Emma, die auch schon die Grundlagen für die zukünftige Charakterentwicklunge legt, insbesondere auch die Gründung von Generation X. Hier zeigt sich zum ersten Mal, dass Iceman seine Fähigkeiten nicht 100% ausschöpft, was eine langjährige Plotpunkt für den Charakter sein wird. Dazu haben mir die Zeichnungen gut gefallen und die Nebenstory und Bishop und Shard ist auch nicht uninteressant, mal gucken, was sich daraus noch entwickelt...

Fazit:
Gute und wichtige Ausgabe für spätere Entwicklungen

Uncanny X-Men Annual 18
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Trust is a Two-Edged Sword"/"--"
"And Nothing Will Ever be the Same"/"--"
Autor: Glenn Herdling, Jeph Loeb; Zeichnungen: Ian Chuchill, Tim Sale

Inhalt:
Erste Geschichte:Stevie Hunter ist sehr besorgt, nachdem Jubilee nach einem Tanzkurs verschwunden ist. Sie trifft sich mit den X-Men, die eine Nachricht von Caliban erhalten haben - er hat Jubilee und wird sie gegen Sabretooth eintauschen, dabei muss Sabretooth von Shadowcat zu ihm gebracht werden. Vier Teenager campen im Wald, als Caliban sie erschreckt und ihre Snacks stiehlt, um das Essen zum Jubilee zu bringen, die nicht so scharf auf das Essen ist. Sie spricht mit Caliban und versucht, ihn dazu zu bringen, sie gehen zu lassen. Aber Caliban ist voller Wut und Hass auf Sabretooth und die X-Men. Jubiläum schafft es, Caliban dazu zu bringen, ihre Fesseln zu lösen und blendet ihn mit ihren Kräften. Dann rennt sie durch die Morlock-Tunnel, obwohl Caliban sie gewarnt hat, dass es ein gefährlicher Ort ist. Caliban kennt die Tunnel jedoch gut und findet schließlich das Jubilee und bringt sie zurück in sein Versteck. Professor X und Jean Grey unterhalten sich mit dem inhaftierten Sabretooth, aber er weigert sich, ihnen zu helfen, es sei denn, sie entfernen seine Fesseln. Shadowcat kommt am Xavier Institut an und stößt zu Jean und Xavier. Jean nutzt ihre telepathische Kraft und Sabretooth willigt ein, mit Shadowcat zu gehen. Auf dem Weg durch die Tunnel streiten sich Shadowcat und Sabretooth, bis sie in einer Kammer gefangen sind, die Caliban mit Wasser füllt. Shadowcat weigert sich weiterhin, Sabretooth von seinen Fesseln zu befreien und benutzt ihre Kraft, um eine elektrische Tür zu öffnen, die in einen anderen Tunnel führt, wodurch sie entkommen können. Im nächsten Tunnel werden sie jedoch von einem Riesenkalmar angegriffen. Sabretooth flieht und lässt Shadowcat zurück. Caliban ist jedoch zur Stelle und greift Sabretooth an, bevor er Shadowcat gegen den Tintenfisch hilft. Jubilee konfrontiert Sabretooth und nennt ihn einen Feigling, weil er Shadowcat nicht geholfen hat. Sabretooth stürzt sich auf den Tintenfisch, nachdem dieser Caliban niedergeschlagen hat, und beginnt ihn zu zerreißen und zu zerstören. Sabretooth schafft aus den Fesseln zu bekommen, und greift Caliban an, bis Jubilee ihre Kräfte nutzt, um Sabretooth zu blenden und Shadowcat ermöglicht seinen Fesseln wieder anzulegen. Shadowcat will Caliban helfen, aber er schleicht in den dunklen Tunnel davon.
Zweite Geschichte: Bishop hat Schwierigkeiten, seine Vergangenheit loszulassen und kämpft in einem Szenario im Danger Room, in dem er mit seinen Kameraden Randall und Malcolm auf Mission ist. Das Szenario endet, Jubilee findet ihn und möchte, dass er Zeit mit ihr verbringt. Er lehnt ab, überlegt es sich dann aber anders und freut sich über Jubilees Angebot.

Meinung:
Zwei solide Geschichten, die Rückbezüge auf das Mutant Massacre in Verbindung mit der aktuellen Situation um Sabretooth hat mir gut gefallen, auch, dass man Calibans Obession mit Shadowcat nicht vergisst. Der Tintenfisch war irgendwie unnötig und ich frage mich auch, wie der da hinkommt, aber was solls. Ein bisschen schwierig sind die Zeichungen, Churchill wird später imo besser, Tim Sale war noch nie so meins...

Fazit:
Solide, aber kein MustRead.

Heatwave19 23.11.2019 19:12

X-Men Unlimited 4-5
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Theories of Relativity"/"--"
"Hard Promises"/"--"
Autor: Scott Lobdell. John Francis Moore; Zeichnungen: Richard Bennett, Liam Sharpe

Inhalt:
Mystique ermordet General Armond Gaudier, weil er Graydon Creed und die Freunde der Menschheit mit Waffen gegen Mutanten versorgt. Graydon Creed erfährt von Gaudiers Tod, bevor er von einem Mitarbeiter informiert wird, der einige Informationen über Graydons Familie entdeckt hat. Mystique ist nicht nur definitiv seine Mutter, sondern er hat auch einen Bruder. Als Creed erfährt, wer sein Bruder ist und dass er ein Mutant ist, tötet er den Mitarbeiter. Nightcrawler begibt sich auf Anfrage von Forge nach Washington und wird von Rogue begrüßt. Das Duo fragt sich, warum Forge sie für diese Mission ausgewählt hat, zu der auch eine Undercover-Mission bei Gaudiers Beerdigung gehört. Mystique, getanrt als Priester, greift Creed an, der auch an der Beerdigung teilnimmt. Nightcrawler kommt Mystique zur Hilfe und Raven erinnert Kurt daran, dass sie ihm einmal gesagt hat, er solle mit seiner Mutter Margali über seine Herkunft sprechen, stellt jedoch fest, dass er das offensichtlich nicht getan hat. Mystique entkommt und Kurt und Rogue fliehen ebenfalls, bevor Graydon sie genfangennehmen kann. Graydon und Forge streiten sich, bevor Forge Rogue und Nightcrawler über die komplette Mission informiert, Mystique zu fangen. Rogue und Nightcrawler machen sich mit Graydon auf den Weg nach Mississippi, wo sie glauben, dass Mystique sich versteckt. Unterwegs spricht Rogue mit Kurt über ihr erstes Treffen mit Mystique, bevor sie Mississippi erreichen und getrennte Wege gehen. Kurt untersucht Mystiques altes Zuhause, während er sich an sein altes Zuhause im Szardos Circus in Deutschland erinnert, und an ein Gespräch, das er mit seiner Pflegeschwester Jimaine über ihren Traum, die Welt zu sehen, geführt hat. Kurt wird von Graydon konfrontiert, der dem Anführer von Excalibur verrät, dass sie Brüder sind. Ein Kampf sorgt dafür, dass Graydon Kurt mitteilt, dass er weitere Informationen über seine Herkunft hat - dass Mystique nicht einmal versucht hat, ihn zu retten, als er von einem wütenden Mob Wasserfällen hinuntergeworfen wurde. Rogue erinnert sich an die Manifestation ihrer Kräfte, als sie Cody küsste, als Mystique auftaucht. Die beiden diskutieren über Mystiques Absichten, wobei Raven enthüllt, dass Rogue die einzige Person neben Destiny und ihr ist, für die sie sich jemals interessiert hat. Graydon, der einen verwundete Nightcrawler trägt, und Mystique enthüllen, dass sie es war, die Kurt von den Wasserfällen warf, damit der Mob sie nicht tötete. Raven will Graydon erschießen, woraufhin Kurt seine Tarnung als Graydon enthüllt. Graydon kommt zu sich und schwört, dass er seine Familie bezahlen lassen wird. Als sein Handlanger eintrifft, startet er einen Angriff auf sie aus einem Hubschrauber. Rogue versucht, Creed aufzuhalten, aber Mystique und Nightcrawler werden von einer Klippe geschleudert, beide sind schwach und hängen nur knapp über dem Abgrund. Rogue muss Graydon entkommen lassen, um entweder ihre Mutter oder ihren neu gefundenen Bruder zu retten - sie kann nur einen retten, da sie zu weit voneinander entfernt sind. Mystique trifft Rogues Entscheidung für sie, indem sie sich fallen lässt. Ein begeisterte Creed beobachtet, wie seine Mutter in den Tod fällt, während Rogue Kurt fängt und zurück nach Washington fliegt. Kurt empfindet, dass er, nach allem, was sie erfahren haben, niemals der Gleiche sein wird.
Ein Gesandter der Shi'Ar entführt alle anwesenden X-Men - in diesem Fall Xavier, Storm, Forge und Jubilee -, da erwartet wird, dass sie bei einer offiziellen königlichen Veranstaltung in der kürzlich annektierten Kree-Heimatwelt Hala auftauchen. Hala liegt immer noch in Trümmern und die X-Men sind besorgt darüber, dass Lilandras grausame Schwester Deathbird als Vizekönig eingesetzt werden soll. Xavier kämpft mit der wachsenden Distanz in seiner Beziehung zu Lilandra und Jubilee freundet sich mit einem Mädchen an, das zum Widerstand der Kree gehört. Nach dem Treffen mit dem Widerstandsführer Malakii bittet Jubilee Xavier, mit ihm zu sprechen. Die X-Men, Xavier und eine verkleidete Lilandra treffen sich mit Malakii, aber einige der extremistischeren Rebellen beschließen, einen Plan umzusetzen, der das Sternentor der Shi'Ar zerstören soll. Die X-Men und Malakii erkennen die Gefahr für das gesamte Sonnensystem und arbeiten zusammen, um die Explosion zu stoppen. Zurück auf Hala werden die Rebellen jedoch von Deathbird festgenommen und Lilandra stimmt mit ihrer Schwester überein. Sie sind schließlich Terroristen. Als Xavier feststellt, dass er sich von Lilandra unüberwindlich unterscheidet und sie beide an ihre Verpflichtungen denken müssen, bricht er seine Beziehung mit ihr ab.

Meinung:
Starke erste Ausgabe, Graydon ist also der Sohn von Mystique und Sabretooth und auch Nightcrawler wird als Mystiques Sohn enthüllt. Interessant fand ich, dass die hier geschilderten Ereignisse tatsächlich auch zu der sehr umstrittenen Draco Storyline von Austen passen, wo Azazel als Kurts Vater enthüllt wird. Auch die Beziehung zwischen Rogue und Mystique kommt hier gut rüber, dass Rogue und Kurt quasi Geschwister sind, war mir auch nie so bewusst, das könnte man gerne ausbauen. Dass Mystique nicht tot ist, ist ja auch relativ klar, mal gucken, wo sie als nächstes auftaucht.
Die zweite Ausgabe war auch sehr gut, für mich aber leicht schwächer. Dass es am Ende kein Happy End gibt, fand ich sehr realistisch und wertet die Story nochmal auf. Zusätzlich findet hier die offizielle Trennung zwischen Xavier und Lilandra statt, was ich nachvollziebar, aber doch etwas schade finde.
Ich bin wirklich überrascht, wie gut und relevant die Unlimited Ausgaben bis jetzt sind, dachte immer, das sind unnötige Nebenstorys...

Fazit:
Klasse Ausgaben mit wichtigen Enthüllungen

Heatwave19 23.11.2019 19:13

X-Men 33
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Heart of Thieves"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Rogue bittet Creed darum, ihr von Gambits Zeit in Paris zu erzählen. Er tut, was sie sagt, und porträtiert mit seinem Bildinduktor Hologramme von Gambit und einer Frau namens Genevieve, die er einmal gekannt hat. Creed wurde damals angeheuert, um einen Gegenstand namens Cheating Star von Genevieve zurück zu stehlen. Gerade als er sie zur Rückkgabe des Schmuckstücks zwingen wollte, kam Gambit dazu und rettete die Frau. Nach einigen leidenschaftlichen Tagen bricht Gambit Genevieve das Herz, indem er den Cheating Star für sich selbst stiehlt und aufdeckt, dass es das Juwel ist, hinter dem er her ist, nicht sie. Als er in seine Wohnung geht, um seinen Bruder Henri zu treffen, erfährt er schockiert, dass sein Bruder vermisst wird. Einer Nachricht von Henrys Entführer folgend, geht er nach Notre Dame, wo Sabretooth auf ihn wartet. Creed hat Genevieve und Henri gefangen genommen und will ihr Leben gegen das Juwel eintauschen. Gambit gibt das Juwel an Creed zurück, aber Creed lässt Genevieve und Henri fallen und Gambit hat nur die Möglichkeit, einen der beiden zu retten. Er wählt Henri und lässt Genevieve sterben. Zurück in der Gegenwart grübelt Hank McCoy weiter über die Heilung des Legacy-Virus nach. Auf dem Gelände des Instituts trifft sich Gambit mit Rogue, nachdem er herausgefunden hat, dass Creed und Rogue über ihn gesprochen haben. Rogue fragt sich, ob Gambit wirklich weiß, was Liebe bedeutet. Er sagt ihr, dass er sie braucht, um herauszufinden, ob er es wirklich tut. Rogue geht, betrübt über das, was sie heute erfahren hat, Gambit lässt sie gehen. Zurück im Institut warnt Hank McCoy Creed, dass morgen ein Verhör stattfindet, damit er ihnen alles erzählt, was er über Mr. Sinister weiß.

Meinung:
Solide Ausgabe mit Fokus auf Gambit, und Sabretooth steht auch mal wieder im Mittelpunkt, krass, in wievielen Ausgaben der im Moment auftaucht. Mein Verhältnis zu Gambit als Figur ist zwiegespalten, ich mag ihn als Teil des Teams in der Gegenwart, aber immer wenn es um seine Vergangenheit und diese Diebesgilde geht, geht mein Interesse flöten, keine Ahnung voran das liegt, aber irgendwie wirkt das auf mich uninteressant und konstruiert.Kuberts Zeichnungen gefielen mir sehr gut.

Fazit:
Solide Gambit Ausgabe mit guten Zeichnungen.

(X-Men 34 und 35 fehlen wieder bei Comixology, wird ggf. später nachgeholt)

X-Force 35-37
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Beg Tomorrow"/"--"
"Genocidal Tendencies"/"--"
"'The Young and the Restless"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Tony Daniel, Paul Pelletier

Inhalt:
Durch internationale Kontakte haben Domino und X-Force Kenntnis von den Verteidigungsplänen der US-Regierung erlangt, die darauf hindeuten, dass ein dramatischer Fortschritt in der künstlichen Intelligenz bevorsteht - ein Schritt, der dazu führen wird, dass die Mutanten in der Zukunft Cables von Sentinels nahezu vernichtet werden. Domino und Shatterstar brechen in eine Einrichtung ein und stehlen diesen INTELLECT-Chip, während Rictor und Warpath einen Wissenschaftler ausspähen und Dokumente der Entwicklung fotografieren. Cable trifft sich mit Forge, um ihn und X-Factor über die Entwicklungen zu informieren. An anderer Stelle trifft sich Siryn mit Banshee, um weitere Informationen von den X-Men über "Nimrod" zu bekommen. Mit all ihren gesammelten Informationen bereitet sich X-Force auf einen Präzisionsangriff auf Camp Hayden vor, um das Programm zu deaktivieren. In den frühen Morgenstunden überfallen sie die Basis. Alles läuft nach Plan, bis die von der Regierung entwickelte Technologie sich plötzlich selbst aktiviert, X-Force innerhalb weniger Minuten besiegt und einen neu aufgebauten Nimrod erstellt.
Cable und Domino kämpfen mit Nimrod, während der Rest von X-Force am Boden liegt. Cable wird ebenfalls ausgeschaltet, aber Shatterstar erholt sich und hilft Domino, Nimrod schwer zu beschädigen. Cable und die beiden Chefwissenschaftler des Projekts nutzen diese Ablenkung als Chance, Nimrods neuronales Netz zu infiltrieren. Auf der Astralebene überzeugen sie Nimrods Bewusstsein, dass eine Aktivierung, sechzig Jahre zu früh, mehr Menschenleben fordern wird, als wenn dies nicht der Fall wäre. Nimrod gibt auf und schaltet sich ab und X-Force geht nach Hause. Die Externals tauchen auf der Guthrie-Farm auf und fordern, Cannonball zu sehen, da Todesgefahr besteht.
In Kentucky sind die Externals zu Cannonball gekommen, um um Hilfe zu bitten: Ihre Reihen werden durch den Legacy-Virus immer weiter ausgedünnt. Nikodemus und Burke sind gestorben und Absalom ist infiziert. Saul erzählt von seiner Begegnung mit En Sabah Nur im mongolischen Hochland aus dem 12. Jahrhundert, als En Sabah Nur das Schiff der Celestials entdeckt hat. Absalom erzählt von seinen Tagen als Gesetzloser im amerikanischen Westen der 1890er Jahre, bevor er von Stadtbewohnern getötet wurde und seine spätere Auferstehung. Gideon erzählt von seiner Reise über den Atlantik als Mitglied von Kolumbus' Crew, seinem Tod durch Skorbut und seiner eigenen Auferstehung und seinem Aufstieg zur Macht auf dem amerikanischen Kontinent. Cannonball erklärt sich bereit, den Externals zu helfen, wenn es soweit ist. Nachdem sie sich verabschiedet haben, bekennen Cannonball und Boomer ihre Liebe zueinander. In Camp Verde planen Cable und Domino, X-Force an einen neuen Standort zu verlegen. In der South Bronx entdeckt ein Obdachloser eine Leiche, von der die örtliche Polizei glaubt, sie könne dabei helfen die Callasantos-Schwestern (Thorrn und Feral) wegen Mordes an ihrer Familie festzunehmen.

Meinung:
Hat mir gut gefallen, schön, dass Nimrod wieder aufgegriffen wird und tatsächlich durch Dialog und nicht durch Kampf besiegt wird. In der ersten Ausgabe sieht man auch schön, wie effizient X-Force arbeitet und wie gut so eine Black Ops Serie funktionieren kann, wenn man diese richtig schreibt. In der dritten Ausgabe ging es mal wieder um die Externals, die ich weniger interessant finde, diesmal gibt es aber wenigstens Hintergründe zu den drei verbliebenen und eine andere Perspektive, indem sie als Bittsteller auftreten...

Fazit:
Macht weiterhin Spaß, bitte so weiter.

Heatwave19 23.11.2019 19:15

Uncanny X-Men 315
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Peers"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Roger Cruz

Inhalt:
Die Acolytes haben Neophyte gefangen genommen und sein Prozess rückt näher. Colossus wurde als sein Verteidiger verpflichtet, während Amelia Voght die Rolle des Staatsanwalts übernehmen wird. Exodus verbringt weiterhin Zeit mit dem stummen Magneto. Er glaubt, Magnetos Sprachrohr zu sein, und ist entschlossen, ein Exempel an Neophyte zu stutieren, weil er die Acolytes an die X-Men verraten hat. Colossus und Neophyte haben wenig Zeit, sich auf den Prozess vorzubereiten, in dem Exodus als Richter fungiert und die Jury sich aus anderen Acolytes zusammensetzt. Sowohl Voght als auch Colossus bringen ihre Argumente vor, während Milan enthüllt, wie Neophyte zu den Acolytes kam. Unuscione ist entschlossen, dass Neophytes "Prozess" sogar schon mehr ist, als der Junge eigentlich verdient, und schlägt ihn, als er erklärt, wie er Charles Xavier getroffen hat. Es folgt ein kurzer Kampf, bevor Exodus seine „Herde“ trennt und das Urteil erwägt. Als er zurückkommt, scheint es, dass Exodus bereits beschlossen hat, Neophyte zu töten, bis Colossus ihn aufhält und Neophyte verteidigt, indem er den Verrat an den Acolytes mit Aktionen von Magneto viele Jahre zuvor vergleicht. Exodus kann Magneto nicht in Frage stellen und anstatt Neophyte zu töten, verbannt er ihn auf die Erde. Voght sagt Colossus, dass seine Taten ihn jetzt weiter vom Rest der Acolytes entfernt haben, während Exodus befürchtet, dass seine Kontrolle über die Acolytes schwindet und Magneto scheint zu lächeln.

Meinung:
Spannende Ausgabe, das ist jetzt tatsächlich meine liebste Colossus Story, sonst finde ich den Charakter eher langweilig, aber nach den ganzen Verlusten und als Teil der Acolytes ist er echt ein interessanter komplexer Charakter geworden. :ok: Eine kleine Kritik habe ich aber dann doch, dass keiner der Acolytes, insbesondere Skids und Rusty, mit Colossus sympathisiert, ist für mich eine verpasste Chance und insbesondere für die beiden genannten ooc.

Fazit:
Tolle Colossus-Ausgabe.

Adventures of Cyclops and Phoenix 1-4
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Wish you were here!"/"--"
"Tenure"/"--"
"Through the Tears"/"--"
"Sacrifice"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Gene Ha

Inhalt:
Scott und Jean Summers genießen ihre Flitterwochen an den Stränden von Saint Barts, als ihre Essenzen aus ihren Körpern gezogen werden und sie in einer bizarren Welt aufwachen, in Körpern, die sie nicht wiedererkennen. Das Paar befindet sich in einem riesigen Komplex, dessen Bewohner alle rücksichtslos massakriert wurden. Sie werden von einer Reihe von Kriegern in ausgefallenen Outfits angegriffen und werden durch die Intervention von Mother Askani gerettet, einer sehr alten Frau, die über beträchtliche psychische Kräfte verfügt - und die Jean als alte Rachel Summers erkennt. Bevor Rachel weiter erklären kann, was los ist, wird sie von einem der furchterregenden Prälaten der Apokalypse, Ch’vayre, angegriffen. Ch’vayre ist überrascht, sie hier vorzufinden, da er sie als eines der ersten Opfer des Angriffs der Apokalypse-Truppen hier im Hauptquartier des Clan Askani vermutet hatte. Jean mischt sich ein, um Rachel zu retten, entdeckt aber, dass sie keine Kräfte in diesem neuen Körper hat. Dank Scott, der Ch’vayre mit einer Waffe betäubt, entkommen Scott und Jean mit der extrem ausgelaugten und müden Rachel. Sie enthüllt ihnen, dass sie, nachdem sie im Zeitstrom die Plätze mit Captain Britain getauscht hat, hier gelandet ist - 2000 Jahre in der Zukunft, in einer Welt, die von dem despotischen Apokalypse mit eiserner Faust beherrscht wird und in der Menschen und alle, die sich seiner Herrschaft widersetzen, jederzeit getötet werden können. Als eine Form des Widerstands gründete Rachel den Clan Askani. Tatsächlich war es sie, die eine der Askani-Kriegerinnen in die Vergangenheit sandte, um das Baby Nathan Summers - Cyclops 'Sohn - in die Zukunft zu bringen, nachdem sie erkannt hatte, dass Apocalypse versucht hatte, Nathan zu fangen und ihn als perfektes Gefäß für seine Essenz zu verwenden. Da das Baby bereits mit dem Apocalypse-Technovirus infiziert war, haben Rachel und die Askani aus Sicherheitsgründen auch einen gesunden Klon von Nathan erstellt, in der Hoffnung, dass eines Tages Rachel und ein geheilter Nathan Apocalypse stürzen würden. Für Rachel, die inzwischen über hundert Jahre alt ist und nur noch schwache Reste der Phoenix Force in sich trägt, scheint dies jedoch nicht mehr möglich zu sein. Als Apocalypse herausfand, dass Nathan in dieser Zeitlinie war, befahl er außerdem, das Askani-Hauptquartier anzugreifen. Das ist der Grund, warum Rachel Scott und Jean aus ihrer Zeit und in dieser Ära gezogen hat, weil sie sie für ihre letzte Hoffnung hielt. Da ihre ursprünglichen Körper den Zeitsprung nicht überleben würden, platzierte sie ihre Geiter in Körper, die aus ihren Nachkommen geklont wurden und genetisch ihren ursprünglichen ser ähnlich waren. Schließlich stellt Rachel auch die Kräfte von Scott und Jean wieder her, wenn auch etwas abgewandelt. Ihre Kraft schwindet und sie fällt ins Koma. In diesem Moment kehren Ch’vayre und seine Soldaten zur Askani-Festung zurück und suchen nach den beiden "Menschen", die sich ihm widersetzten. Er enthüllt, dass er das Kind gefangen hat, das sie so sehr wollen - Baby Nathan - und schlägt einen Tauschhandel vor: Er wird ihn ihnen übergeben, im Austausch für Mother Askani. Scott und Jean verlassen ihr Versteck und greifen Ch’vayre an. Es gelingt ihnen, mit Nathan und der komatösen Rachel zu fliehen. Ch’vayre schwört, dass dies noch nicht vorbei ist.
Fünf Jahre sind vergangen, seitdem Cyclops und Jean in diese zukünftige Zeitlinie transportiert wurden. In diesen Jahren ziehen Scott und Jean Scotts Sohn, den kleinen Nathan Summers, groß. In der Hoffnung, Nathans Entdeckung durch die Truppen von Apokalypse zu entgehen, nehmen Scott und Jean die Namen "Slym Dayspring" und "Redd Dayspring" an und ziehen regelmäßig an neue Orte. Zum fünfjährigen Jubiläum des Massakers am Clan Askani - und Scott und Jeans Ankunft auf diese Welt - erreicht die fiktive Dayspring-Familie die Stadt Coastcrest, ihren angeblichen Geburtsort, in der sie eine Weile bleiben wollen. Die Wachen am Eingang der Stadt verdächtigen Scott und Jean jedoch Feinde von Apokalypse zu sein und behandeln sie sehr unfreundlich, bis Prior Turrin, ein gefürchteter und berüchtigter Bewohner der Stadt, eingreift und von verlangt, dass sie eingelassen werden. Scott, Jean und Nathan werden in Coastcrest aufgenommen, wo sie mehrere Menschen, Mutanten und andere soziale Ausgestoßene entdecken, die unter erbärmlichen Bedingungen leben. Unterdessen zeigt Stryfe, der Pflegesohn und Erbe des Hohen Lords, im Palast von Apokalypse ein Verhalten, das Prälat Ch’vayre stört. Ch’vayre ist nicht damit einverstanden, dass Apokalypse die Entwicklung der Fähigkeiten von Stryfe beschleunigt, aber die Apokalypse gibt zu bedenken, dass ihm die Zeit ausgeht und er seine Wirtskörper immer schneller ausbrennt. Stryfe muss darauf vorbereitet sein, das permanente Gefäß der Essenz von Apokalypse zu werden!
Drei weitere Jahre sind vergangen. Scott und Jean - oder Slym und Redd Dayspring, wie sie in dieser Zeit genannt werden - haben sich einer Gruppe von Rebellen angeschlossen, der Clan Rebellion, die gegen die Unterdrückung von Apokalypse kämpft. Bei einem ihrer nächtlichen Überfälle infiltriert die Gruppe einen Komplex. Im Inneren entdecken sie Daten über einen potenziell zerstörerischen Virus - einen, den Cyclops und Jean entsetzt als unentwickelte Form des Legacy-Virus erkennen! Plötzlich stellen sie fest, dass sie in eine Falle gelaufen sind, als einigen Soldaten von Apokalypse, der Erbe des Hohen Lords, Stryfe, und Prälat Ch’vayre auftauchen. Ein Kampf entbrennt. Ohne Kenntnis von Scott und Jean, ist Nathan ihnen in den Komplex gefolgt, neugierig auf ihre Missionen. Die komatöse Rachel Summers, die seit langem mental mit Nathan kommuniziert, spricht in seinem Kopf und weist ihn an, eine Computerkonsole zu bedienen. Stryfe wird jedoch schnell auf Nathans Anwesenheit aufmerksam und konfrontiert ihn. Die beiden Jungen sind irritiert darüber, wie ähnlich sie aussehen und denken - ohne zu wissen, dass Stryfe Nathans genetischer Klon ist -, bis Stryfe sich dazu entschließt, seinen „Doppelgänger“ zu töten. Mit hilfe von Rachle gelingt es Nathan, Stryfe abzuwehren. Dann schließt er sich Scott, Jean und den überlebenden Rebellen an, die die Basis verlassen. Anschließend explodiert der Komplex spektakulär, dank der Aktivierung des Selbstzerstörungsmechanismus durch Nathan. In der Zitadelle der Apokalypsen beginnt Ch’vayre ernsthafte Zweifel an der Gültigkeit von Apokalypses Vision vom Stärksten zu hegen. Er erkennt, dass die Korruption von Stryfe durch Apokalypse nicht mehr rückgängig zu machen ist und verspricht, Stryfe daran zu hindern, sein Potenzial als Chaosbringer auszuschöpfen.

Heatwave19 23.11.2019 19:15

Inhalt (Fortsetzung):
Drei weitere Jahre sind vergangen - nun insgesamt zwölf Jahre, seit Cyclops und Jean Grey zum ersten Mal in diese Zeitleiste gerissen wurden, 2000 Jahre in die Zukunft. Als Nathan Dayspring die Pubertät erreicht, flammt sein seit Jahren in Remission befindlicher Techno-Organic-Virus plötzlich auf. Nathan Zustand kann mit medizinschen Mitteln nicht bekämpft werden, er wird sterben! Scott fühlt sich gezwungen, ihn Tag und Nacht zu beobachten und weigert sich sogar, sich Jean bei einem letzten Überfall in der Zitadelle von Apokalypse anzuschließen. Nathan schwebt zwischen Leben und Tod, bis seine „Schwester“ Rachel Summers sich mental mit ihm in Verbindung setzt und ihn ermutigt, die Ausbreitung des Virus zu bekämpfen und ihn telekinetisch einzudämmen. Nathan gelingt es, den Virus zu unterdrücken und erholt sich schnell. In Gedanken mit Jean verbunden, warnt er Cyclops, dass sie in Schwierigkeiten ist. In der Zitadelle von Apokalypse beginnt der Hohe Lord das Ritual, seine Essenz in seinen Erben, den jungen Stryfe, zu übertragen, um den Jungen zu seinem Gefäß zu machen. Apocalypse schmeckt jedoch bitter Etnntäuschung, als er zu Beginn der Übertragung feststellt, dass der Junge kein tatsächlicher Mutant, sondern ein ihm unbekannter genetischer Klon des Jungen ist, den er wirklich benötigt. Jean und Ch’vayre greifen Apocalypse an, bevor er das Ritual beendet hat. Scott und Nathan beteiligen sich bald an dem Angriff von Jean, und Apocalypse erkennt alle drei als seine alten Feinde aus dem 20. Jahrhundert. Schließlich unterbricht Nathan die telepathische Verbindung zwischen Apocalypse und Stryfe. Apokalypse, der in seinem gegenwärtigen Wirtskörper eines älteren Mannes anfällig ist, wird schnell getötet. Scott und Jean haben nur einen Moment Zeit, um sich von Nathan zu verabschieden, bevor sie von Rachel zu ihrer richtigen Zeit zurückgebracht werden. Zuvor erscheint Rachel Jean kurz in einer anderen Existenzebene und verrät, dass sie gerade im Koma gestorben ist. Als letzten Gefallen bittet sie Jean, den Codenamen „Phoenix“ anzunehmen und sich an Rachel zu erinnern. Jean akzeptiert. Zurück in der zukünftigen Zeitlinie, rettet Ch’vayre den bewusstlosen Stryfe, während Nathan verspricht, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Meinung:
Inhaltlich eine hochinteressante und wichtige Mini, mir hat besonders gut gefallen, die Summer Familie (Jean, Scott, Rachel und Nathan) vereint zu sehen. Krass ist es aber schon, dass Jean und Scott jetzt eigentlich geistig 12 Jahre älter sind, müsste eigentlich starke Auswirkungen auf die beiden haben, mal gucken, ob das noch eine Rolle spielt. Auch die Herkunft von Stryfe wird jetzt endgültig geklärt, und alles fügt sich sehr schön in das zuvor gezeigte ein. Dass Rachel hier eigentlich stirbt, finde ich auch krass, kehrt sie dann wirklich erst in X-Treme X-Men zurück? Ein kleiner Wermutstropfen sind für mich die Zeichnungen, leider kann ich Ha nicht viel abgewinnen.

Fazit:
Hochrelevante Mini, unbedingt lesen.

Heatwave19 23.11.2019 19:16

Uncanny X-Men 316/X-Men 36/Uncanny X-Men 317/X-Men 37
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #108: Banshee (Hachette)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Generation Next, Part 1: Encounter"/"--"
"Generation Next, Part 2: Drop the Leash"/"--"
"Generation Next, Part 3: Enter Freely And Of Your Own Will"/"--"
"Generation Next, Part 4: The Currents Shift"/"--"
Autor: Scott Lobdell, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Joe Madureira, Andy Kubert

Inhalt:
Eine abendliche Autofahrt in Monaco endet katastrophal, als ein Mitglied der Phalanx beschließt, anzugreifen. Sowohl der Fahrer als auch ein weiterer Passagier werden assimiliert. Das junge Mädchen Monet bleibt jedoch völlig emotionslos, als sie gefangen genommen und wegtransportiert wird. Die Phalanx stellt fest, dass sie wahrscheinlich die mächtigste der nächsten Generation von Homo Superior ist. Unterdessen kehrt Banshee ins Xaviers Institut von einer Reise nach Massachusetts zurück, um festzustellen, dass irgendwas nicht stimmt. Er hat eine bizarre Konfrontation mit Storm über die Behandlung von Emma Frost sowie eine hitzige Diskussion mit Archangel über eine Übertragung, die Banshee von Scott und Jean empfangen hat. Um die Sache noch schlimmer zu machen, ist Jubilee allein in einer Danger Room-Trainingseinheit eingesperrt und Banshee entdeckt Psylocke, die aus Xaviers privatem Bereitschaftsraum kommt. Als er sich entscheidet, Nachforschungen anzustellen, trifft er auf Gambit und Bishop, die an Cerebro arbeiten. Da Banshee weiß, dass etwas nicht in Ordnung ist, erwähnt er, dass Xavier wieder gehen könne und wird nicht korrigiert. Banshee ist nun noch besorgter und benutzt das Computersystem, um die echten X-Men zu finden. Der Computer antwortet, dass es in der Villa nur vier Mutanten gibt: Banshee, Jubilee, Sabretooth und die White Queen. Nach einem erfolglosen Versuch, einen Anruf im Kommunikationsraum zu tätigen, beschließt Banshee, Sabretooth freizulassen. Er muss zuerst gegen Rogue kämpfen, die sich als Mitglied der Phalanx entpuppt. Nachdem er Sabretooth befreit hat, geht Banshee in den Bereitschaftsraum, um die Selbstzerstörungssequenz zu starten, während Sabretooth loszieht, um Jubilee und Emma Frost zu retten. Sie treffen sich danach alle in den Abwasserkanälen unter dem Haus. Banshee hat den Bereitschaftsraum erfolgreich in die Luft gesprengt und die verbleibende Phalanx zerstört. Zuvor hatte Banshee eine Nachricht an die X-Men auf Muir Isle verschickt, in der sie auffordert, nach den vermissten X-Men zu suchen. Banshee sagt seinen neuen Freunden, ihre Mission sei es jetzt, die nächste Generation von Homo Superior zu finden und zu beschützen, bevor sie von den Phalanx angegriffen werden.
Die Phalanx versucht immer wieder, Monet zu assimilieren. Sie wissen nicht, dass sie während des Prozesses alles über sie erfährt. Sie ist auch anwesend, als Stephen Lang, der Mann hinter der Phalanx, und Cameron Hodge eine hitzige Diskussion über die Assimilation von Mutanten und Menschen führen. Es scheint, als würden die Menschen nicht verschont werden, was Lang nicht recht gefällt. In Cumberland, Kentucky, greifen die Phalanx die Familie Guthrie an. Sie versuchen, die Mutter mitzunehmen, um Paige herauszulocken. Der Trick funktioniert und die Phalanx macht sich mit Paige auf den Weg. In St. Louis wird ein Junge namens Everett Thomas von einigen Polizisten verhört. Die Polizisten stellen sich als Mitglieder der Phalanx heraus und Everett wird angegriffen. Banshee und Sabretooth kommen dazu, um den Tag zu retten und die Phalanx-Bedrohung zu besiegen. Sie kehren dorthin zurück, wo Emma und Jubilee warten, die auch angegriffen werden. Diesmal werden Banshee und Sabretooth besiegt. Emma übernimmt schnell die Führung und lässt Everett seine Kraft, mit der er andere Mutanten kopieren kann, in Kombination mit Jubilee einsetzen, um die Phalanx auf subatomarer Ebene zu zerstören. Banshee und Sabretooth werden gerettet und die Phalanx erneut besiegt. Stephen Lang offenbart sich der Gruppe. Er erklärt den Phalanx-Plan zur Ausrottung der Mutanten und zeigt ihnen Sara Grey-Bailey, Jean Greys verschwundene Schwester, sowie Paige Guthrie, eine der Mutanten der nächsten Generation, die sie gerade gefangen haben. Emma versucht mit Lang zu dieskutieren, dass die Menschheit ebenfalls ausgerottet wird, aber er verschwindet. Die gute Nachricht ist, dass Emma in der Lage war, psychisch eine Spur von Paige aufzufangen, als sie auftauchte, und kennt den ungefähren Ort, an dem die Kinder festgehalten werden. Banshee sammelt die Gruppe für einen Angriff, aber es gibt ein Problem: Sabretooth fehlt!
Banshee, Emma, Jubilee und Everett begeben sich an die Westküste zu Frost Enterprises, um sich dort auszuruhen. Sie waren von St. Louis nach Kalifornien gereist, auf den Spuren von Paiges psychischem Abdruck. An diesem Abend sind Everett und Jubilee auf der Golden Gate Bridge, wo sie sich unterhalten und Jubilee verrät, dass sie nicht das Gefühl hat, zu den anderen X-Men zu passen. Während nicht weit weg Banshee und Emma in eine S.H.I.E.L.D. Safehouse sind, um die Position der gefangenen Mutanten zu lokalisieren. Emma tarnt sie telepathisch, aber die Pfützen, die sie vom Regen draußen auf dem Boden hinterlassen haben, vergisst sie. Banshee schlägt die Agenten mit seinem Schallschrei nieder, die versuchen, sie zu verhaften. Er kehrt mit Emma zum Computer zurück, um ihre Analyse zu beenden. Währenddessen wacht Paige auf und befindet sich in einem provisorischen Phalanx-Gefängnis, mit vier weiteren Personen. Der mit dem Namen Angelo ist sehr pessimistisch, während der mit dem Namen Gregor genau das Gegenteil ist. Da ist auch Clarice, ein junges Mädchen, das sehr depressiv zu sein scheint. Das vierte Mitglied des Gefängnisses ist Monet, und sie redet weiterhin nicht. Nachdem man sich kennengelernt hat, entdeckt Clarice etwas auf Paiges Bauch, es ist das Technovirus und es hat sich irgendwie an sie gebunden. An diesem Punkt betritt Harvest den Raum und beginnt über die globale Vernichtung zu sprechen. In einem Anfall von Wut nutzt Clarice ihre Teleportations-Kraft, um seinen Körper in verschiedene Abschnitte zu teilen. Er wäre getötet worden, wenn Gregor nicht in einen verpatzten Versuch, Clarice zu "retten", ihre Kräfte unterbricht. Harvest nutzt die Gelegenheit, um zu entkommen. Monet meldet sich endlich zu Wort und teilt der Gruppe mit, dass sie fliehen werden. Sie benutzt die Techno-Schaltung, mit der sie vorher herumgespielt hat und die mit der Energiequelle einer nahe gelegenen Leuchte aufgeladen wurde, um Gregor zu anzugreifen, der sich als Mitglied der Phalanx herausstellt. Die Gruppe, einschließlich der stark geschwächten Paige, nutzt die Gelegenheit, um aus ihrer Zelle zu entkommen.
Clarice und die anderen sind auf einem Schiff, wo offensichtlich auch ihr Gefägnis war, in einen Kampf mit der Phalanx verwickelt, aber als sie ihre Kraft zusammen mit der Macht von Monet einsetzt, hat die technisch-organische Kreatur keine Chance. Leider taucht Harvest in diesem Moment auf, bereit zu töten. An anderer Stelle kommen Banshee und Everett sowie Emma und Jubilee in zwei getrennten Gruppen an Bord, in der Hoffnung, die gefangenen Mutanten zu retten. Das ist eine gute Nachricht für das Quartett an Deck, denn Harvest ist bereit, seinen letzten Zug auszuführen, bis er ein leises Knurren hört. Es ist Sabretooth und er tritt gegen die Phalanx-Einheit in Aktion. Er verliert langsam den Kampf, aber dann tauchen Banshee und Everett auf und wenden das Blatt. Harvest wird augenscheinlich vernichtet. Nach einigen Diskussionen, die dazu führen, dass Paige sich mit Hilfe von Sabretooth vom Transmode-Virus befreit, kehrt Harvest zurück, größer und stärker. Banshee und Sabretooth führen einen Frontalangriff durch, um die Kinder in Sicherheit zu bringen. Clarice, die genug gesehen hat und es satt hat, wird nicht davonlaufen. Stattdessen nutzt sie ihre Kraft, um das Schiff und damit den Rest der Gruppe zu trennen, es verbleiben nur sie und Banshee gegen Harvest. Sie benutzt ein letztes Mal ihre Kraft, um ihren nahezu unsterblichen Feind zu vernichten. Dabei wird Blink getötet. Der Rest der Gruppe, die im Wasser schwimmen, sammelt Banshee ein und macht sich auf den Weg zum Ufer. Sie fragen sich, wie es jetzt mit ihnen weitergeht.

Meinug:
Grundsätzlich hat mich das Ganze gut unterhalten, dass die komplette X-Men Truppe dabei fehlt hat mich aber doch überrascht. Eigentlich ist es ja eher ein Prolog zur neuen Generation X Serie, in dem Zusammenhang war es dann für mich ganz interessant, die Anfänge von M, Husk und Co. zu sehen und vor allem die Original Blink, wusste gar nicht, dass es die schon vor Age of Apocalypse im regulären Universum gab. Das Notfall-Team aus Emma, Banshee, Sabretooth und Jubilee kam logisch zusammen, auch wenn Sabretooth hier, nachdem er zuletzt doch eher wieder bösartig dargestellt wurde, viel zu heroisch rüberkommt. Auch, dass die Phalanx die kompletten X-Men einfach so ausschalten kann finde ich nicht ganz überzeugend. Allgemein mag ich die Phalanx so gar nicht als Gegenspieler, auch wenn mit Lang und Hodge bekannte Gesicht dabei sind, oder gerade deswegen, finde ich da nichts interessantes neues...

Fazit:
Unterhaltsam und relevant, es gab aber schon bessere Gegner.

Heatwave19 23.11.2019 19:17

X-Factor 106/X-Force 38/Excalibur 82
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Life Signs, Part 1"/"--"
"Life Signs, Part 2"/"--"
"Life Signs, Part 3: The Light of a Tainted Dawn"/"--"
Autor: Scott Lobdell, Todd Dezago, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Jan Duursema, Roger Cruz, Tony Daniel, Ken Lashle, Steve Epting

Inhalt:
X-Factor kommt unter ungewöhnlichen Umständen am Mont Saint Francis an. Noch seltsamer ist der düstere Empfang, den sie von ihren Kollegen Excalibur und X-Force erhalten. Ein Kampf bricht fast aus, aber Xavier erstickt ihn im Keim. Er lädt alle ein, ins Gebäude zu kommen und erklärt ihnen die Bedrohung durch die Phalanx. Er erzählt ihnen von den jüngsten Ereignissen auf Muir Island und wie sie auf den Mont Saint Francis kamen. Er informiert sie auch über die drei laufenden Missionen. Kurz vor des Briefings sucht Rahne das Treffen mit Douglock, um sich zu vergewissern, dass er Doug Ramsey ist, der wieder zum Leben erweckt wurde. Sie ist erfreut, ihn zu sehen, aber Sam stürmt wütend direkt nach ihr in den Raum, Forge und Xavier schließen sich ihnen bald an. Xavier verlässt den Raum, damit Forge die Phalanx-Entität, von der Douglock ein Teil ist, besser lesen kann. Douglock bringt die Geschichte der Phalanx mit den verbleibenden drei Mutanten in Verbindung. Kurz danach schlägt er Forge nieder, was Sam als Angriff ansieht. Cannonball ist schnell besiegt und Rahne hilft Douglock freiwillig. Xavier spürt die Situation und sendet ein Notsignal aus. Die ersten drei potenziellen Retter treffen ein und werden kurzerhand besiegt. Douglock macht sich mit seinen drei Gefangenen im Schlepptau auf den Weg zur Außenmauer. Weitere X-Leute tauchen auf, aber Xavier bittet sie, Douglock gehen zu lassen. Douglock teleportiert sich mit Forge, Cannonball und Wolfsbane davon. Xavier hat keine Ahnung, wohin sie gegangen sind, und befürchtet auch, dass ihre einzige Chance, die Phalanx aufzuhalten, nun mit ihnen gegangen ist.
Cannonball, Forge, Wolfsbane und Douglock befinden sich in der Nähe eines kleinen Weilers in den italienischen Alpen. Nach einer kurzen Auseinandersetzung zwischen Sam und Douglock macht sich das Quartett auf den Weg in die Stadt. Xavier stellt über die Astralebene eine Verbindung zu Forge her. Er sieht, was Forge sieht: die Phalanx als schöne Lebensform. Xavier glaubt, dass die Phalanx zerstört werden muss, aber Forge sieht es etwas anders. Sie stoßen auf eine Art "Brutstätte" der Phalanx und eines von ihnen "schlüpft". Es greift Forge an und sowohl er als auch der Professor erfahren die wahren Absichten der Phalanx-Rasse: alles auf der Erde zu assimilieren und sich dann von Planet zu Planet zu bewegen, bis alles Leben Phalanx ist. Nachdem die Gruppe Forge befreien konnte, begeben sie sich zum "Babel Spire", einem Leuchtfeuer der Phalanx, das benutzt wird, um eine Nachricht an die anderen Mitglieder ihrer Rasse zu senden, die nicht auf der Erde sind. Das einzige Problem ist, dass jeder des Quartetts mit dem Transmode-Virus infiziert werden müsste, um Zugang zu erhalten. Der Turm beginnt, die Nachricht zu senden. Auf dem Mont St. Francis kann Moira die technisch-organischen Muster der Phalanx mit einigen Tests an Kitty und Rictor erfassen. Sie lokalisieren drei Konzentrationen von Phalanx-Aktivitäten und beschließen, auf Wunsch von Xavier ein Team zu entsenden. Die Hälfte der mutierten Helden tritt die Mission an, während die andere Hälfte bleibt, um Moira zu verteidigen, während sie ihre Forschungen abschließt. Dies könnte der Schlüssel sein, um die Phalanx ein für alle Mal zu stoppen.
Forge, Douglock, Cannonball und Rahne befinden sich am Fuß des Phalanx Signals, wo Shinar und seine Truppen sie umzingeln. Forge befindet sich aufgrund seiner Interaktion mit den Lebensformen der Phalanx in einem zombifizierten Zustand. Das zwingt Cannonball, Rahne und Douglock zum Kampf. Leider kämpft Douglock nicht und assimiliert stattdessen Cannonball und dann Rahne. Shinar nimmt ihm diesen sogenannten Akt der Treue nicht ab und schlägt ihn nieder, und führt die drei dem "Nährboden" zu, aus dem der Babel-Turm besteht. Unterdessen ist Forge gezwungen, ein Gerät zu bauen, das das Überleben von Dutzenden von Phalanx sicherstellen wird, die kurz vor der Geburt stehen. Zurück am Mont Saint Francis teilen Shatterstar und Warpath ihre Frustrationen über das Zurückbleiben mit Havok. Das Rettungsteam, von dem die beiden sich wünschen, sie wären ein Teil davon, kommt in den Alpen an und beginnt, die Phalanx zu bekämpfen. Gleichzeitig macht sich Douglock mit Cannonball und Rahne auf den Weg zur Turmspitze. Er opfert sich auf dem Turm, um das Signal zu zerstören, doch kann sich später regenerieren. Mit dem zerstörten Leuchtfeuer ist die Phalanx erledigt. Zurück in der Geburtsstätte kann Forge mit der Hilfe von Nightcrawler aus der Gedankenkontrolle ausbrechen und die Phalanx zerstören, bevor sie schlüpfen kann.

Meinung:
Ging so, es war zwar schön, Excalibur und X-Factor wiederzusehen, insgesamt fand ich die Story aber nicht ganz so rund. Es gelingt nicht wirklich, die vielen Charaktere unter einen Hut zu bekommen und gerade bei der Rettungsmission macht die Besetzung des Teams nicht so ganz Sinn, insbesondere dass mehrere Schwergewichte zurückbleiben. Douglock find ich ganz interessant, da mir die Excalibur Ausgaben jetzt wieder vorliegen, kann ich die Figur auch weiterverfolgen...

Fazit:
OK, aber separat sind alle drei Serien besser.

Heatwave19 23.11.2019 19:18

Wolverine 85/Cable 16
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Final Sanction, Part 1"/"--"
"Final Sanction, Part 2: The Phalanx Sanction"/"--"
Autor: Larry Hama; Zeichnungen: Adam Kubert, Steve Scroce

Inhalt:
Auf Muir Island kommen Cyclops und Jean im Blackbird an und entdecken, das der gesamten Laborkomplex von einer lebende technologische Einheit namens Phalanx bedeckt ist. Eigentlich sind es drei getrennte Einheiten: Larissa, Egon und Nkotha, Die drei lassen das Flugzeuge abstürzen, gerade als Wolverine in seinem eigenen Flugzeug auftaucht. Die drei Phalanx wehren den ersten Angriff der X-Men ab, woraufhin Larissa zum Hauptbewusstsein geht, um Lang und Hodge Wissen über ihre neuen Feinde zu vermitteln. Sie erfährt, dass Lang etwas nicht mit ihnen teilt und beschließt, dass sie ihre Mission erfüllen müssen, bevor ihre Feinde eintreffen. Außerhalb des Labors werden die drei X-Men angegriffen, obwohl die Phalanx dieses Mal gezwungen sind, sich zurückzuziehen, als Cable auftaucht. Die vier schmieden einen Plan, um die Phalanx anzugreifen. Jean und Cable betreten die Astralebene, während Wolverine und Cyclops die benötigten Informationen aus dem Computer holen. Als Jean und Cable die Astralebene betreten, warnt Jean Cable, vorsichtig zu sein, was unbeabsichtigt die Kindheitserinnerungen von Cable auslöst. Überrascht verliert Cable die Konzentration, was die Phalanx bemerkt. Plötzlich werden Jean und Nathan von den vereinten Kräften von Larissa und Nkotha angegriffen. Sie schaffen es durch die Bildung eines gemeinsamen Bewusstseins, den Angriff abzuwehren, was wiederum dazu führt, dass Egon Wolverine in der realen Welt loslässt. Leider wirft Larissa / Nkothas nächster Angriff Cable aus der Astralebene. Als Wolverine und Cyclops das Forschungszentrum verlassen, zerstört Cable mit seiner Waffe Egon. Er sagt den anderen, sie sollen fliehen und dass er alleine die Phalanx aufhalten wird. Die verbleibenden X-Men stimmen widerwillig zu und starten in Wolverines Flugzeug, das von seinem Freund Harry gesteuert wird. Wolverine bleibt jedoch zurück und rettet Cable vor der Assimilation. Eine massive Explosion zerstört die Phalanx. Wolverine und Cable werden im letzten Moment von Jean gerettet, die sie beide telekinetisch zum Flugzeug hebt. Als Jean und Scott erflogreich überprüfen, dass Cable in Ordnung ist, weist Wolverine den Piloten an, sie zum Mt. Everest zu bringen, wo die anderen X-Men gefangengehalten werden. Auf dem Gipfel des Everest teilt Lang Hodge mit, dass sie Muir Island verloren haben. Hodge fragt, ob er glaubt, dass die X-Men sie hier angreifen werden. Lang sagt ihm, dass sie die X-Men sind - was denkt er?
Cable fliegt zusammen mit Cyclops, Jean Grey und Wolverine mit einem Flugzeug in Richtung Mt. Everest, wo die Phalanx ihre Zitadelle mit ihrem überaus wichtigen Mutterleib errichtet haben. Die vier Mutanten fliegen das Flugzeug zur Ablenkung ihres eigentlichen Plans in die Festung, um unentdeckt in die Zitadelle zu gelangen. Drinnen ist Lang zum Verräter geworden und bittet Psylocke um Hilfe gegen die Phalanx. Nach einem anstrengenden Aufstieg auf den Berg erreichen die drei der vier Mutanten endlich die Zitadelle und kämpfen sich durch eine Horde angreifender Phalanx. Wolverine macht sich auf den Weg in den Mutterleib, um seine gefangenen X-Men-Verbündeten zu befreien. In der Hitze der Schlacht spürt Hodge die Flucht der X-Men. Seine Bemühungen sind jedoch vergebens, als sich die befreiten X-Men dem Kampf gegen die Phalanx anschließen. Psylocke kann sich gerade rechtzeitig von ihrer Assimilation befreien, um die kombinierten Psi-Kräfte von sich selbst, Cable und Jean gegen das Psi-Netz zu kanalisieren, das einst alle Phalanx-Einheiten auf der ganzen Welt verbunden hatte. Als Hodge spürt, dass der Kampf fast verloren ist, absorbiert er die Nest-Energien aus der ganzen Welt und tötet alle seine Phalanx-Verbündeten mit ihnen. Er versucht, die Zitadelle und die Phalanx mit der Kraft zu versorgen, die er erlangt hat. Es ist jedoch zu spät für sie, als Lang seinen Moment nutzt und endlich seinen Psi-Griff auf die Zitadelle selbst löst und sie und ihre Bewohner den Berg hinabfallen lässt. Mit all ihren Kräften sind die X-Men in der Lage, sich vor dem tödlichen Absturz zu retten. Mit der letzten Kraft streckt sich Hodge, ergreift Lang und zieht ihn mit sich in den Abgrund. In einer anderen Galaxie, weit weg von dieser, spürt ein technisch-organisches Wesen den Verlust der Phalanx. Er beschließt, dass es jetzt an der Zeit ist, eine aktivere Rolle in der Mission gegen die Erde zu übernehmen.

Meinung:
Ging so, massiv gestört hat mich das Gezicke zwischen Wolverine und Cable, dachte das hätten sie bereits bei Executioner's Song geklärt. Zum Glück sind auch Jean und Cyclops dabei und ihre Reise in die Vergangenheit ist ein deutliches Thema. Warum sie Cable das Ganze nicht verraten, verstehe ich allerdings nicht, finde sogar er hat ein Recht, es zu erfahren. Und wirklich negativ ist das Ganze für ihn ja auch nicht. Die Gegner stürzen mal wieder in den Tod, besonders Hodges Tod glaubt ja wohl inzwischen niemand mehr, so oft, wie der schon zurückkam. Lust auf die Solo-Serien macht mir das Ganze nicht, bleibe da bei den Crossover-Ausgaben.

Fazit:
So lala, zum Glück mit Jean und Scott.

Heatwave19 23.11.2019 19:20

X-Force 39
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Letting Go"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Paul Pelletier

Inhalt:
X-Force kehrt von ihren Missionen nach Hause zurück und entdeckt Prosh: den empfindungsfähigen Computer namens "Professor", der durch einen Unfall bei einem Phalanx-Angriff während der Abwesenheit des Teams eine physische Form angenommen hat. Prosh wird in den nächsten Tagen schnell Teil des Teams, bis der technisch-organische Virus von Cable außer Kontrolle gerät und Shatterstar feststellt, dass die gesamte Technologie in der Basis durch elektromagnetische Strahlung gestört wird. Sie erkennen bald, dass Proshs neue Form verantwortlich ist, aber niemand möchte, dass Prosh sein neues „Leben“ verliert. Stattdessen stimmt X-Force zu, dass Prosh die Basis in seine Form absorbiert, damit er in den Weltraum aufbrechen kann, so dass er weiterleben und auch Cable überleben kann. Nachdem sich das Team verabschiedet hat, sieht es, wie Camp Verde förmlich explodiert, als Prosh abhebt und das Team fragt sich, wo sie jetzt leben werden

Meinung:
Fand ich nicht ganz gelungen, Prosh fand ich leider mehr nervig als liebenswert und eine Ausgabe hat für mich nicht gereicht, um die enge Verbindung zum Team glaubhaft rüberzubringen... Mal gucken, wo das Team jetzt landet, die wechseln ihr HQ ja sehr häufig.

Fazit:
Nicht so gut wie sonst.

X-Force Annual 3
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"In Deep"/"--"
"Siryn Song"/"--"
Autor: Fabian Nicieza, Jim Krueger; Zeichnungen: Mike Wieringo, Arnie Jorgensen

Inhalt:
Erste Geschichte:
Auf der Ani-Mator-Insel rekapituliert Dani Moonstar die jüngsten Ereignisse in ihrem Leben, die dazu geführt haben, dass sie Teil der Mutant Liberation Front wurde, mit der sie derzeit eine Trainingseinheit durchläuft. Die verbleibenden Mitglieder sind neben Dani: Forearm, Feral und Wildside. In China diskutiert das Team 3-Peace - Jade Dragon, Collective Man und Nuwa - über seine Pläne, wie sie anderen Mutanten in ihrem Land helfen können, als sie von Snake, einem Mitglied der China Force, festgenommen werden. Reignfire, der Führer der MLF, kommt ihnen jedoch zu Hilfe und macht ihnen ein Angebot, das sie nicht ablehnen können. Schließen Sie sich der MLF an, wird er ihnen in ihrer Sache helfen. Dani verbringt einige Zeit mit ihrem Pferd Darkwind und ist sich bewusst, dass das ehemalige New Mutant Mitglied, Bird-Brain, sie beobachtet, aber Bird-Brain will nicht mit ihr sprechen. Dani blättert in ihrem persönlichen Tagebuch und denkt über die Vergangenheit nach, einschließlich ihres ehemaligen Mentors Charles Xavier. Reignfire, etwas misstrauisch gegenüber Moonstar, unterbricht sie, sie diskutieren über Vertrauen, bevor er sie bittet, die anderen für ihre nächste Mission vorzubereiten. In China werden Snake und der Rest der China Force - Ox, Rabbit und Rat - von Beamten beauftragt, die wollen, dass 3-Peace gestoppt wird. Die Mission von 3-Peace hat begonnen, und Feral und Nuwa dringen in eine Einrichtung ein, um Informationen zu erhalten. Sie werden jedoch von China Force angegriffen. Während der Konfrontation tötet Reignfire Rabbit. Später gibt Reignfire 3-Peace eine Einweisung, bevor sie sich auf die nächste Mission begeben - die Infiltration der Einrichtung, in der chinesische Mutanten inhaftiert sind. Moonstar und Feral werden angewiesen, wachsam zu bleiben, während Reignfire 3-Peace anführt - in eine Falle! Die China Force wartet auf sie und es wird deutlich, dass Reignfire einen Deal mit der chinesischen Regierung abgeschlossen hat, nachdem er Rabbit getötet und erfahren hat, dass sie ihm etwas beschaffen können, was er benötigt. Offensichtlich verärgert nutzt Nuwa ihre Kräfte, um alle bewegungsunfähig zu machen und entkommt mit Jade Dragon und Collective Man im Schlepptau. Sie werden dann mit Moonstar konfrontiert, die in einem moralsichen Dilemma befindet - lässt sie sie entkommen oder schaltet sie sie aus? Dani wird klar, dass Reignfire sie hier zurückgelassen hat, um sie zu testen, und sie lässt sich von Nuwas Kräften niederstrecken. Später, zurück im MLF-Hauptquartier, informiert Reignfire Moonstar, dass die chinesische Regierung nicht glaubt, dass sie etwas mit der Flucht von 3-Peace zu tun hat, aber Moonstar kann erkennen, dass Reignfire sie verdächtigt. Dani wendet sich dann wieder ihren Erinnerungen zu und dem Traum von Charles Xavier, alles, was sie braucht, um sie durch die Nacht zu bringen.
Zweite Geschichte:
Siryn ist in die Festung Cassidy zurückgekehrt, um sich an ihre längst verstorbene Mutter zu erinnern. In einer stürmischen Nacht hört sie ein Wiegenlied und wird in eine nahe gelegene Höhle gelockt, wo sie die Festung Murphy entdeckt und in der eine ältere Frau einem nicht existierenden Baby vorsingt. Die ältere Frau erwähnt auch ihren Ehemann, von dem Siryn keine Spur findet. Die ältere Frau scheint halb zu verstehen, was Siryn sagt, wirkt aber desorientiert, möglicherweise senil. Sie teil mit Theresa jedoch ein paar tröstende Gedanken und sagt ihr, dass es auch andere gibt, auf die sie sich verlassen kann, obwohl ihre Mutter weg ist. Am nächsten Morgen gehen Siryn und ihr Freund Kelvin Doneghann zum Standort der Festung Murphy, nur um festzustellen, dass sie verschwunden ist, als wäre sie nie dort gewesen. Kelvin glaubt, Siryn hätte alles geträumt, aber Siryn ist sich sicher, dass es kein Traum war, und sagt Kelvin, dass sie in die USA zurückkehren wird.

Meinung:
Die erste Geschichte war klasse, endlich erfährt man, wie und warum Dani bei der MLF ist. Als Maulwurf macht das Ganze wirklich am ehesten Sinn, mal gucken, wie lange sie sich in der Position noch halten kann, nach den Ereignissen in dieser Ausgabe. Schön fand ich auch die Referenz zu Bird-Brain, auch wenn der Charakter sicher nicht mein Lieblingsmutant ist. Die zweite Story fand ich etwas merkwürdig, da kam der Punkt, den die Story wohl machen wollte, nicht so richtig heraus.

Fazit:
Gute Hauptstory, definitiv relevant

X-Men Annual 3
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Heart and Soul"/"--"
"A Moment of Silence"/"--"
Autor: Ian Edgington, Jim Krueger; Zeichnungen: Gene Ha, Steve Yeowell

Inhalt:
1. Geschichte:
Im Zweifel, ob ihre Rolle als X-Man der Welt etwas Gutes tut, erhält Storm von Shinobi Shaw eine Einladung zum Abendessen im Hellfire Club und einen Strauß Rosen (von denen eine sie sticht). Sie ist fasziniert von sich selbst und benimmt sich ungewöhnlich kühl gegenüber ihren Teamkollegen. Shinobi präsentiert sich als ein veränderter Mann, der mit ihrer Hilfe die Welt zum Besseren verändern will. Storm ist von dem Angebot fasziniert, nimmt es aber noch nicht an. Zu Hause wird sie von Alpträumen geplagt, in denen ihre Kräfte entzogen und jemandem übergeben werden, der es wert ist, und so fliegt sie zu Shinobi. Umgeben von seinen neuen Hellfire Club-Freunden enthüllt er, dass er Neurotoxine an ihr verwendet hat (durch den Stich der Rose), um ihre dunklere Seite hervorzuheben und sie enger an den Hellfire Club zu binden. Als sie sich weigert, plant er, dass seine Verbündeten sie einer Gehirnwäsche unterziehen. Zum Glück wurde sie von den X-Men verfolgt, die ihr helfen, sich zu befreien. Storm beweist ihre moralische Überlegenheit gegenüber Shinobi, da sie im Gegensatz zu ihm bereit wäre, für ihre Ideale zu sterben.
2. Geschichte:
Als junger Interpol-Agent hatte Sean Cassidy die Aufgabe, den Waffenbauer Lipton nach Rom zu begleiten. Ihr Zug wurde von HYDRA entführt. Als Sean versuchte, den anderen Menschen im Zug zu helfen, wurde er von einem HYDRA-Agenten verletzt, nachdem er unwissentlich seine Kraft offenbart hatte. Als Lipton erkennt, welche Gefahr Sean in den Händen von HYDRA bedeuten würde, tötet er den HYDRA-Agenten, der dies miterlebt hat, und bietet sich HYDRA an, damit sie Sean gehen lassen. Jahre später erfährt Banshee, dass Lipton noch lebt. Er bricht bei Interpol ein, um seinen Aufenthaltsort zu erfahren, und bricht in das HYDRA-Hauptquartier ein, wo der sterbende Lipton liegt, um in seiner letzten Stunde bei ihm zu sein.

Meinung:
Die erste Story war nix für mich, mal wieder zweifelt Storm, mal wieder Gedankenkontrolle, mal wieder kann sie sich am Ende befreien... :sleeping: Unlogisch erschien mir auch noch der Plan von Shinobi, der ja komplett davon abhing, dass sich auch tatsächlich aus Versehen an der Rose sticht... Die zweite Story gefiel mir etwas besser, zwar bedeutungslos, aber für mich nachvollziehbar und in sich schlüssig. Man vergisst oft, dass Banshee deutlich älter als die meisten anderen X-Men ist.

Fazit:
Belanglos, nur die Nebenstory ist gelungen.

Heatwave19 23.11.2019 19:21

X-Men Unlimited 6
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Primal Scream"/"--"
Autor: John Francis Moore, Paul Smith; Zeichnungen: Mandel Alves Flor, Fabio Laguna, Al Rio, Edde Wagner

Inhalt:
Ein Flugzeug wird abgeschossen, als es über eine Militärbasis fliegt, die das Savage Land bewacht. Alle Passagiere überleben, darunter Havok und seine beiden Entführer aus dem Savage Land. Später treffen Cyclops, Jean Gray und Polaris ein und holen Informationen vom Militärpersonal ein. Anschließend begeben sie sich ins Savage Land. Unterdessen ist Sauron damit beschäftigt, die Lebensenergie der einheimischen Stammesangehörigen zu absorbieren. Nachdem er fertig ist, sieht er eine Figur aus seiner Vergangenheit und erleidet einen albtraumhaften Wachtraum. Etwas später treffen sich Scott, Jean und Lorna mit Nereel und erfahren, dass Sauron hinter Alex' Entführung steckt. In der Hoffnung auf Rettung machen sie sich auf den Weg zu Saurons Hort. Im Hort wird Havok an Sauron übergeben, aber bevor er seine Lebensernergie entzieht, verwendet Sauron ihn als Köder für die X-Men, da er spürt, dass sie sich nähern. Tatsächlich kommen die X-Men an und tappen in seine Falle. Nachdem Jean und Lorna ausgeschaltet wurden, ergibt sich Scott. Später werden die beiden Summers an eine von Brainchild entworfene Energieübertragungsmaschine gefesselt. Sauron nutzt die Maschine, um die Kräfte der beiden Brüder abzusaugen, aber etwas läuft schief und die Maschine beginnt zu überladen. Sauron wird größer, als enorme Energiemengen durch ihn fließen und bricht aus dem Hort aus. Er schreit immer wieder vor Schmerz auf, was es dem kürzlich entkommenen Jean und Polaris ermöglicht, ihn zu finden. Polaris benutzt ihre Kräfte, um die Maschine zu zerstören und sie und Jean befreien Scott und Alex. Die Mutates befehlen ihnen zu gehen und sie tun dies bereitwillig. Ihre neu gefundene Freiheit ist kurzlebig, als Sauron sie auf dem Weg zu Nereel angreifen will. Die X-Men landen und geben ihr Bestes, um ihrem geflügelten Feind auszuweichen. Es dauert nicht lange und der Kampf beginnt von vorne. Sauron schafft es, alle außer Cyclops unter seine Kontrolle zu bringen. Nachdem sie Havok befreit haben, gewinnen die beiden Brüder den Vorteil und schlagen Sauron endgültig nieder. Jean hofft, die Lykos-Persönlichkeit zu befreien, erkennt jedoch, dass sowohl die Sauron- als auch die Lykos-Persönlichkeit zerstört wurden. Sauron ist nicht mehr menschlich und steigt auf in den Himmel, die X-Men bleiben zurück und fragen sich, was seine Zukunft bringen wird.

Meinung:
Ich bin kein großer Fan des Savage Land, gleiches gilt für Sauron... Dementsprechend war das nicht meine Lieblingsgeschichte, schön war, Cyclops und Havok mal wieder zusammen zu sehen. Mir wäre sehr recht, wenn Sauron zukünftig nicht mehr auftaucht, weiß aber natürlich, dass das nicht der Fall sein wird. Das Einzige was mich im Bezug auf das Savage Land mal interessieren würde, wäre Colossus' Sohn, aber da will wohl niemand mehr drauf eingehen...

Fazit:
Bisher die schwächste Ausgabe der Serie.

Excalibur 83-85
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Soulsword Trilogy, Part 1: Bend Sinister"/"--"
"The Soulsword Trilogy, Part 2: Dark Adapted Eye"/"--"
"The Soulsword Trilogy, Part 3: Edge of Night"/"--"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Terry Dodson, Daerick Gross, Ken Lashley

Inhalt:
Nightcrawler versucht, die bedrückte Kitty aufzumuntern, die einen schlechten Tag hat, bevor er sich um Meggan kümmern muss, die plötzlich verrückt geworden zu sein scheint, was an einer mysteriösen Verseuchung von Muir Island liegt. In der Zwischenzeit erlebt Kitty eine plötzliche Veränderung ihrer Persönlichkeit und nachdem sie einige ihr unähnlichen Kleider angezogen hat, dringt sie in Moira MacTaggerts Zimmer ein und die beiden Frauen haben anschließend einen Streit, der damit endet, dass Kitty Moira sagt, dass sie sie töten wird, nachdem sie das Soulsword aus ihrem Bauch gezogen hat. In Kairo hat Daytripper (Amanda Sefton) ein Wiedersehen mit ihrer Mutter Margali, die sich derzeit in einer schwachen Verfassung befindet und Amanda warnt, dass mit dem Soulsword etwas Schlimmes passieren wird und dass sie es bekommen muss. Währenddessen gibt eine mysteriöse Frau namens Shrill bekannt, dass sie den Träger des Seelenschwerts niederschlagen wird, bevor diese ihr weitere Schmerzen verursachen kann, und ein Zauberer namens Gravemoss, der Margali derzeit einige Schritte voraus ist, den Körper von Nightcrawler in Besitz nimmt.
Britannic (vormals Captain Britain) rettet Moira vor Shadowcat und dem Soulsword, aber nicht bevor Meggan einen weiteren Anfall erleidet und sich der Sturm um Muir Island verschlimmert. Gravemoss, der Zauberer, der den Körper von Nightcrawler in Besitz genommen hat, versucht das Schwert zu schnappen, aber es gleitet in Kittys Körper zurück. In London erholt sich Shrill von ihrer letzten Schmerzepisode, die sie jedes Mal erleidet, wenn das Schwert gezogen wird, bevor sie nach Schottland teleportiert, wo ihr Amulett das Soulsword geortet hat. Amanda Sefton kommt auf Bitten ihrer Mutter auf Muir Island an, um Kitty zu helfen, doch nach einer Begegnung mit Nightcrawler wird sie bewusstlos geschlagen und in den Tod gestürzt. Moira, Xavier und Rory kümmern sich um Meggan und Kitty, bevor sie sich eine Videoaufnahme von Illyana Rasputins letzten Momenten ansehen, in der Charles verrät, dass er glaubt, dass Illyana damals das Soulsword an Kitty weitergegeben hat. Als alle zu Douglock eilen, den Gravemoss in Brand gesteckt hat, wacht Kitty auf und merkt, was gerade passiert ist, bevor sie von Shrill besucht wird, die verkündet, dass sie Kitty töten muss, um ihren eigenen Schmerz zu beenden. Nachdem er alle anderen besiegt hat, teleportiert sich Gravemoss als Nightcrawler zu Kittys Rettung und bittet sie, ihm das Soulsword zur Aufbewahrung zu geben, doch Kitty erkennt, dass er nicht ganz er selbst ist.
Kitty versucht sich vor Gravemoss und Shrill zu schützen, die das Soulsword wollen. Nachdem sie erfahren hat, dass der Rest von Excalibur möglicherweise tot ist, entkommt sie, als Shrill Gravemoss angreift. Kitty erinnert sich an ihr Training mit Wolverine und versucht, daraus Kraft zu schöpfen. Sie greift Gravemoss an, als er sie ausfindig macht. Die beiden haben einen Schwertkampf, und als Gravemoss zu gewinnen scheint, greift Shrill ihn mit letzter Kraft erneut an, damit Kitty ihn erledigen kann. Shrill kippt um, bevor Kitty etwas tun kann, aber Daytripper kommt rechtzeitig dazu, um Gravemoss anzugreifen und hält ihn fest, während Kitty das Soulsword benutzt, um Gravemoss aus Nightcrawlers Körper zu tilgen. Nachdem Kitty Amanda das Seelenschwert widerstrebend übergibt, benutzt Amanda es, um Gravemoss zu töten. Als Amanda zu ihrer Mutter nach Deutschland zurückkehrt, gibt sie Margali das Schwert, die es später führ ihre eigene niedere Zwecke benutzt, um in der Hierarchie der Magie aufzusteigen, ohne dass Amanda es mitbekommt.

Meinung:
Nicht uninteressant, wenn auch deutlich schwächer als Davis oder Claremonts Ausgaben... Hatte mich schon gefragt, was nach Illyanas endgültigem Tod mit dem Schwert passiert. Bei Excalibur ist in der Zwischenzeit wohl auch einiges passiert, Captain Britain ist bspw. nicht mehr wiederzuerkennen. Bin mal gespannt, was Ellis noch aus der Serie macht, freue mich erstmal auf mehr Geschichten mit Kitty, Nightcrawler und Co.

Fazit:
Ok, freue mich auf weitere Ausgaben.

Heatwave19 23.11.2019 19:22

X-Factor 107
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):"Punch-o-rama"/"--"
Autor: Todd Dezago; Zeichnungen: Paul Borgess

Inhalt:
Strong Guy will ein Flugzeug erwischen, als er auf dem Flughafen auf Blob trifft, der ein Flugzeug entführen will. Chaos entsteht, als die beiden Mutanten beginnen, sich zu bekämpfen und dabei Teile des Flughafens und mehrere Flugzeuge zerstören. Guido besiegt den Blob schließlich, wobei er aber mehr kinetische Energie aufgenommen hat, als für ihn gesund ist. Als sich X-Factor, die gerade damit beschäftigt waren, Mystique einzufangen, zu ihm gesellt, bricht er vor versammelter Presse zusammen.

Meinung:
Eine reine Prügelorgie, die ich etwas ermüdend fand, Guido ist auch nicht gerade mein Lieblingscharakter. Interessanter ist für mich der Subplot um Mystique, Forge passt als Teamleader gut rein, mal gucken, ob die nächsten Ausgaben interessanter werden...

Fazit:
Nicht meine Lieblingsausgabe.

X-Force 40-41
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Holding On"/"--"
"The FUN House - a tale of deception and death!"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Tony Daniel

Inhalt:
In den ehemaligen Morlock-Tunneln suchen Detective Jose Hidalgo und Code: Blue nach der Mutantin Thornn, die nun die Hauptverdächtige einer Reihe von vor langer Zeit begangenen Morden ist, die mit ihrer Familie zu tun haben. Der Detective und seine Mitarbeiter finden Thornn, aber als sie der Morde beschuldigt wird, bestreitet sie sie alle, weil sie sicher ist, dass es jemand anderes getan hat. Währenddessen stellt Domino X-Force das neue Hauptquartier vor - Murderworld, das einst Arcade gehörte, ein großer Komplex, der unter einem Vergnügungspark versteckt ist. Domino gibt einen detaillierten Überblick über den neuen Komplex, und die meisten Teammitglieder freuen sich über ihren erstes anständiges Hauptquartier seit vielen Monaten. Die Medien erfahren bald, dass der Mordverdächtige ein Mutant ist, und die Friends of Humanity beginnen ihren Protest außerhalb des Polizeireviers, in dem Thornn festgehalten wird. Thornn und Hidalgo unterhalten sich über die Vergangenheit, und Thornn darf einen Anruf tätigen. Graydon Creed, Anführer der Friends of Humanity, ist erfreut über die Situation, da er sich sicher ist, dass die Welt in Kürze einen weiteren Mutanten loswerden wird. Feral reist nach New York, als sie von der Notlage ihrer Schwester erfährt. Cable erklärt X-Force die Situation und gibt bekannt, dass sie sich einmischen werden, da Thornn ihn anrief und es jetzt ihre Pflicht ist zu klären, wer für die Morde verantwortlich ist, in die Feral und Thornn scheinbar verwickelt sind. Cannonball ist gegen die Idee, schließlich hat Feral einmal versucht, ihn zu töten. Warpath weist darauf hin, dass es angesichts der negativen Stimmung gegen Mutanten unwahrscheinlich ist, dass Thornn einen fairen Prozess bekommt. Cable und Cannonball treffen sich mit Thornn, sie besprechen die Situation und Thornn impliziert, dass Cable Feral, seine ehemalige Teamkollegin, nicht so gut kennt, wie er denkt. Cable trifft sich mit Hidalgo und versichert ihm, dass er die Wahrheit finden kann. In Anbetracht der Situation wird Thornn nach Rykers Island transportiert, wo sie vermutlich sicherer sein wird, aber das Begleitpersonal wird durch Mitglieder der Friends of Humanity ersetzt und verschwinden mit ihr. X-Force folgt ihnen und schließlich landen sie in der South Bronx, wo Feral und Thornn aufgewachsen sind. Die Friends of Humanity werden erledigt und Thornn gerettet - gerade rechtzeitig, da die extrem aggressive Feral in New York ankommt.
In der Bronx suchen Cannonball, Shatterstar, Thornn und Detective Hidalgo nach Feral wegen der vor langer Zeit begangenen Morde an ihrer und Thornns Familie. Cannonball und Shatterstar streiten darüber, was mit Feral geschehen soll, während Thornn und Hidalgo die Vergangenheit diskutieren und Hinweise auf den Tod der Familie geben - Thornn überließ Feral die Aufsicht über ihre jüngere Schwester, die bald tot in der Wohnung am Fuß der Treppe lag. Feral nutzt diese Gelegenheit, um das Quartett anzugreifen, trennt Hidalgo von den anderen und flüchtet in die nächste Etage. Draußen erfahren Cable und der Rest von X-Force, was gerade passiert, und aus Angst, Feral könnte entkommen, positionieren sich auf den Dächern der benachbarten Gebäude. Cannonball und seine Gruppe suchen nach Feral, die gerade mit Hidalgo über die Vergangenheit spricht, während sie ihn ein wenig quält. Es wird enthüllt, dass Feral nach New York zurückkehrte, als sie hörte, dass die Leiche ihres Stiefvaters mit abgekratztem Gesicht gefunden wurde, nicht wegen ihrer Schwester. Feral macht ihren Hass gegen die Polizei deutlich, die ihrer Familie nie geholfen hat, als ihr Vater tot in einer Gasse aufgefunden wurde. Thornn sagt Cannonball und Shatterstar, dass Feral Hidalgo noch nicht töten wird, da sie sie in eine Falle locken will. Cable erinnert sich an die Zeit, in der er seinen eigenen Sohn erschießen musste, als er gegen Stryfe antrat, und teilt Domino mit, dass sie Feral heute Nacht nicht töten werden. Cannonballs Team erreicht Feral, die Hidalgo zu töten droht. Feral und Thornn fangen an, über ihre Vergangenheit zu diskutieren, und es es kommt zu weiteren Enthüllungen: der Missbrauch, den ihr Stiefvater ihnen zugefügt hat, die Liebe von Feral für die Tauben auf dem Dach und wie Feral ihren jüngeren Geschwistern die Schuld am Weggang ihres Stiefvaters gab, als sie hörte, dass sich ihre Mutter dahingehend geäußert hatte. Feral bestreitet, irgendetwas mit dem offensichtlichen Sturz ihres Bruders vom Dach zu tun zu haben, nachdem er ständig ihre Tauben gejagt hatte. Thornn verrät, was in der Nacht passiert ist, als ihr Stiefvater getötet wurde - Feral hat sie vor ihm gerettet, bevor er sie vergewaltigen konnte. Feral und Cannonball geraten aneinander, nachdem Feral enthüllt hat, dass ihre Mutter ihre Tauben getötet hat, nachdem ihr Stiefvater verschwunden ist. Deshalb hat Feral sie getötet. Hidalgo verhaftet Feral, nachdem Cannonball und Shatterstar sie besiegen. Die Medien berichten über die Verhaftung und behaupten, dass die Mutant Liberation Front Thornn entführt hat, und dass Feral wegen mindestens einer Anklage wegen Mordes angeklagt werden wird, Thornn jedoch nicht. Cable verrät Cannonball, dass er einen Informanten hatte, der ihm mitteilte, dass Feral in der Stadt angekommen war, und dieser Informant zeigt sich ihnen wie aufs Stichwort: Dani Moonstar! Dani verrät Cannonball die Gründe, aus denen sie sich der MLF angeschlossen hat und die sie ihre alten Freunde nicht vergessen hat, bevor sie davonfliegt.

Meinung:
Sehr, sehr stark, endlich erfährt man etwas über die Hintergründe von Feral (und Thornn), was beiden Charakteren deutlich mehr Tiefe gibt. Feral ist aber imo jetzt nicht mehr rehabilitierbar, auch wenn sie durch die Vergewaltigungen sicher einen klaren Knacks abbekommen hat... Ihren Stiefvater und ihre Mutter hat sie definitiv getötet, bei ihren Stiefgeschwistern liegt es immer noch sehr nahe, auch wenn sie es nicht zugibt. Auch schön, dass Danis Story aus dem Annual hier eingebunden wird, hoffe wir sehen zukünftig noch mehr von ihr. Das neue Hauptquartier ist interessant, hoffe sie bleiben da jetzt mal ein bisschen länger. Positiv finde ich auch die Zeichnungen von Daniel, man kann fast live verfolgen, wie der Künstler immer besser wird, auch wenn er hier noch nicht das Niveau von heute hat.

Fazit:
Großartiger Zweiteiler.

Heatwave19 23.11.2019 19:23

X-Men Unlimited 7
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Memories"/"--"
Autor: Howard Mackie; Zeichnungen: John Romita Jr.

Inhalt:
Storm, Jean und Gambit reisen nach Kairo, damit Storm ihrem sterbenden Mentor Achmed El-Gibar einen letzten Besuch abstatten kann. Dort treffen sie einige von Achmeds aktuellen Schützlingen sowie Mitglieder der Street Urchins, Jamil und Karima. Achmed befürchtet, dass Jamil einen dunklen Weg beschreiten könnte, und bittet Storm, auf seinen Wunsch hin sicherzustellen, dass Jamil einem gerechten Schicksal folgt. Um die Treue von Jamil wetteifern auch Candra von den Externals und ihre Dienerin Bond. Es gelingt ihnen, Jamil auf ihre Seite zu ziehen und den jungen Dieb Karima zu fangen. Storm hält sich an ihr Versprechen und fordert Candra zum Duell heraus. Candra stimmt zu und die Frauen kämpfen. Während sie kräftemäßig ausgeglichen sind, kann Storm ihre Straßenerfahrung als Vorteil nutzen, Candra schlagen und das Duell gewinnen. Jamil entscheidet sich jedoch dafür, dass er trotzdem mit Candra gehen will. Storm und die X-Men kehren mit Karima zu Achmed zurück. Achmed versichert Storm, dass sie durch die Rettung von Karima ihren Auftrag erfolgreich erfüllt hat. Als Achmed stirbt, legt er fest, dass Karima der neue Anführer seiner Bande der Street Urchins sein wird.

Meinung:
Für mich eher uninteressant, dazu noch mit Zeichnungen, denen ich nicht viel abgewinnen kann. Grundsätzlich ergibt es schon Sinn, sich mit Storms Vergangenheit in Kairo zu beschäftigen, aber wie bei Gambit, finde ich diese Ganggeschichten und Diebesgilden wenig greifbar.

Fazit:
Ging so.

Uncanny X-Men 318
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Moving Day"/"Umzugstag"
Autor: Scott Lobell; Zeichnungen: Roger Cruz

Inhalt:
Angelo Espinosa hat es sich zum Ziel gesetzt, das Xavier Institut wieder zu verlassen und trifft auf Hank McCoy, der ihn erst nicht davon überzeugen kann, zu bleiben. Scott und Jean unterhalten sich mit Charles über ihre Erfahrungen mit der Erziehung von Nathan in der Zukunft. Charles muss das erstmal verdauen, da er ihre Erinnerungen an die zehn Jahre telepathisch absorbiert hat. Er fühlt sich zusätzlich dadurch belastet, dass ein Großteil seiner Arbeit von Banshee zerstört wurde, um zu verhindern, dass diese in den Händen der Phalanx landen. In der Zwischenzeit gehen die neuen Rekruten in Westchester einkaufen, und die X-Men sind erfreut, dass die Kids sich so gut verstehen. Zurück auf dem Anwesen konfrontiert Bobby Drake Emma Frost damit, was sie getan hat, während sie in seinem Körper war. Sie verspottet ihn ein wenig und erklärt, dass er selbst herausfinden muss, wie er seine Kräfte effektiver einsetzen kann. Jubilee hat ihre Koffer gepackt und Archangel kommt zu einem überraschenden Abschiedsgespräch. Jubilee beschimpft ihn, entschuldigt sich aber schnell. Sie will nur nicht, dass er die gleichen Fehler macht, die sie gemacht hat. Banshee kommt zurück in die Villa, um Jubilee abzuholen. Emma hat die anderen in ihr neues Zuhause nach Massachusetts gebracht. Charles versichert ihm, dass er der beste Mann für diesen Job ist. Jubilee verabschiedet sich dann und sie gehen und lassen Charles Angelo begrüßen, der sich entschieden hat, doch zu bleiben.

Meinung:
Eine Übergangsausgabe, die einige vergangene Ereignisse aufarbeitet und die Generation X Serie vorbereitet. Hier sind wir jetzt auch dem Punkt angekommen, an dem ich die Hauptserien schon kenne. Panini X-Men Vol.2 #13 war zwar meine erste Ausgabe, aber die erste Serie habe ich später nachgeholt. War sehr interessant, dass jetzt mit viel mehr Hintergrundwissen zu lesen. An was ich mich gar nicht erinnern konnte, war das Gespräch mit Jean, Cyclops und Xavier, was mir jetzt sehr gut gefallen hat. Jubilee war ja schon eine ganze Weile beim Team, ein bisschen schade finde ich den Abschied schon, auch wenn ich mich auf Gen X freue.

Fazit:
Solide Übergangsausgabe.

X-Men 38
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Smoke and Mirrors"/"Hoffnungen und Träume"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Cyclops und Phoenix kehren nach ihren Flitterwochen in die Villa zurück, um zu entdecken, dass die Schule jetzt einen neuen Namen trägt: "Xavier Institute for Higher Learning". Phoenix trainiert Psylocke im Gefahrenraum, während Cyclops Sabretooths Trainingsession beobachtet. Gambit löst Cyclops ab und stellt die Gefahrenstufe auf tödlich, bevor er selber angreift und ihn beinahe tötet. Gambit schwört, dass Creed und seine Unterstellungen über Gambits Vergangenheit seine Beziehung zu Rogue nicht ruinieren werden. In der Zwischenzeit suhlt sich Iceman in Selbstmitleid, nachdem Emma Frost ihm schmerzhaft klar gemacht hat, dass er sein Potenzial als Mutant noch nicht ausgeschöpft hat. Beast versucht, ihn zu trösten, obwohl er mit seinen Forschungen zum Legacy-Virus beschäftigt ist, nachdem er entdeckt hat, dass das Virus jetzt auch Menschen befallen kann. Gleichzeitig beschließt Professor X, die Talente des Schurken Commcast einzusetzen, um seine Daten wiederherzustellen, die bei der Zerstörung des Bereitschaftsraums verloren gegangen sind. In New Mexico besucht Adam X Carter Ryking, um Informationen über den mysteriöse Millbury zu erhalten. Ryking schlägt vor, Xavier aufzusuchen. In Israel wird Legion im Koma vom Geist der toten Destiny besucht, die in Rätseln spricht. Legion erwacht aus seinem Koma und wundert sich, was der Traum bedeutet.

Meinung:
Eine gute Ausgabe mit vielen kleinen Handlungssträngen, es geht ja auch langsam auf Age of Apocalyspe zu. Auch hier fnad ichs interessant, an welche Aspekte ich mich erinnere und an welche nicht. Die Adam X und Legion Teile waren mir völlig entfallen, während ich den Teil mit Beast und Iceman noch gut in Erinnerung hatte.

Fazit:
Gute Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:24

Generation X #1-3
Deutsche Erstveröffentlichung: Marvel Exklusiv #1: Generation X - Die Anfänge (Panini Verlag)
Nachdrucke: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #79: Generation X (Hachette)
Titel (Original / Deutsch):
"Third Genesis"/"Erster Sieg"
"Searching"/"Die Suche"
"Dead Silence"/"Totenstille"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Chamber will sich den anderen Schülern der Generation X anschließen, wird jedoch vom Mutanten Emplate am Flughafen angegriffen. Generation X rettet ihn, M scheint den mysteriösen Angreifer zu kennen. In dieser Nacht finden sie Gateway vor der Schule. Er spricht zum ersten Mal. Es ist nur ein einziges Wort: Penance, das sich auf ein Mutanten Mädchen bezieht, das neben ihm liegt.
Das Team wundert sich über den mysteriösen Neuzugang in der Schule. Ihr Körper und ihr Krallen sind rasiermesserscharf, was schmerzhaft deutlich wurde, als Banshee sie zur Krankenstation trägt und seine Hände verletzt. Jubillee verlangt Antworten von Gateway, dieser schweigt aber. Später entkommt Penance der Krankenstation und Generation X teilt sich in kleinere Gruppen auf, um sie wieder einzufangen, da sie noch nichts über sie wissen, aber eine Verbindung zu Emplate vermuten. Banshee und Husk finden sie, werden aber angegriffen. Um ihn daran zu hindern, seinen Schallschrei zu benutzen, hält Penance ihre scharfen Klauen in Seans offenen Mund.
Im Wald kämpfen Emma, M und Banshee gegen Penance. Banshee entkommt seiner misslichen Lage, aber sie wagen es wegen ihrer messerscharfen Hülle nicht, sie in physische Kämpfe zu verwickeln. Sie versuchen, sie müde zu machen, doch als Chamber dazukommt, versucht dieser einen anderen Ansatz. Er beruhigt sie mit seiner psionischen Kraft und seinen Worten. Da er selbst entstellt ist, weiß er, wie sich Penance fühlt und er schreckt nicht zurück, als ihre Hand fast sein Gesicht berührt. Jubilee beobachtet das Ganze und ist beeindruckt, dass Chamber zu Penance durchdringen konnte.

Meinung:
Hat mir gut gefallen, die neuen Kids haben alle unterschiedliche Persönlichkeiten, die gut herausgestellt werden, dazu funktionieren Emma und Sean als ungleiches Lehrerpaar ebenfalls sehr gut. Besonders interessant ist für mich, Chambers Anfänge verfolgen zu können, da er einer meiner liebsten X-Men ist. Die Zeichnungen von Bachalo und die Tusche von Buckingham harmonieren dazu perfekt, freue mich schon sehr auf die weiteren Ausgaben.

Fazit:
Starker Beginn der neuen Serie.

X-Men 39
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Birds of a Feather"/"Flug in die Nacht"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Terry Dodson

Inhalt:
Philip Summers, Cyclops' Großvater, merkt, dass er das Augenlicht verliert und möchte noch einmal seine frühere Pilotenkarriere wieder aufleben lassen. Er beschließt, ein letztes Mal ein Flugzeug zu fliegen. Das Flugzeug stürzt jedoch im verschneiten kanadischen Wald ab. Zufällig passiert der mysteriöse Adam X diesen Bereich und rettet Philip aus dem abgestürzten Flugzeug. Adam kümmert sich geduldig um den verletzten Philip und baut einen Unterschlupf für sie, um dort die Nacht zu verbringen. Aus Angst, dass Philip die Nacht nicht überstehen könnte, nutzt Adam seine Kraft, um ihn aufzuwärmen und sein Leben zu retten. Am nächsten Morgen entdeckt ein Hubschrauber den Unterschlupf und Philip, der jetzt völlig blind ist, wird bald in Anchorage ins Krankenhaus eingeliefert. Cyclops und Phoenix besuchen ihn dort. Jean spürt jedoch Adams Anwesenheit, der ins Krankenhaus zurückkehrt, um nach Philip zu sehen. Adam gibt Philip ein letztes Geschenk: eine Erinnerung daran, wie es aussieht, im Weltraum zu reisen, dank der Telepathie von Jean, die vorübergehend ihre Gedanken verbindet. Adam geht und Jean beschließt, Scott seine Existenz nicht preiszugeben. Sowohl Cyclops als auch Phoenix sind sich jedoch nicht bewusst, dass sie von zwei Personen ausspioniert werden. In New Orleans tritt Bella Donna die Nachfolge ihres verstorbenen Vaters als Anführerin der Assassinengilde an und schwört Rache an Gambit, während Legion in der israelischen Wüste eine weitere Vision von Destiny hat.

Meinung:
Richtig starke Ausgabe, die Adam X endlich etwas mehr Profil und Charakter gibt. Schade, dass man danach mit dem Charakter nie(?) wieder was gemacht hat, vor allem da es hier einige Andeutungen zur Herkunft von Adam gibt, die wohl leider nie geklärt werden wird.

Fazit:
Tolle Einzelausgabe.

X-Force 42
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "A Lie of the Mind"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Terry Dodson

Inhalt:
Cannonball, Siryn, Warpath und Boomer machen einen Ausflug zur Massachusetts Academy. Die White Queen begibt sich mit Warpath, einer ihrer wenigen überlebenden Hellions, auf eine Reise in die Vergangenheit. Sie besprechen, was Warpath wirklich vom Leben will, jetzt, da er weiß, dass der Hellfire Club nicht für das Massaker in seinem Reservat verantwortlich war. Emma fragt, warum Warpath bei X-Force bleibt und erfährt, dass er Gefühle für Siryn hat. Siryns Gefühle für Warpath werden von Siryns Vater Banshee in Frage gestellt, als sie sich über die jüngsten Ereignisse ausgetauscht haben, darunter, dass Siryn ihren Alkoholismus in den Griff bekommt. Warpath wirft Emma vor, dass die Hellions gestorben sind, weil sie sie nicht richtig ausgebildet hat, und warnt sie, sich besser um ihre derzeitigen Schüler zu kümmern. Cannonball meldet sich bei seiner jüngeren Schwester Husk, sie streiten sich darüber, dass Husk von Emma unterrichtet wird, versöhnen sich aber schnell wieder. Boomer und Jubilee verursachen auf typische Weise Ärger, nachdem sie Cable und Banshees Kreditkarten gestohlen haben, fahren sie in die Stadt, um einzukaufen. Warpath verlässt die White Queen, die ihm sagt, dass er näher an Elend und Tod ist als an Siryn. Warpath schließt sich Siryn, Cannonball, Banshee und Husk an und schlägt vor, positiv in die Zukunft zu blicken.

Meinung:
Eine gute Ausgabe mit interessanten und wichtigen Konfrontationen die die Verbindung der verschiedenen X-Serien stärkt. Genau solche Ausgaben fehlen heutzutage leider zu oft, was dazu führt, dass die verschiedenen Serien gefühlt in völlig verschiedenen Universen spielen. Das Gespräch zwischen Warpath und Emma war hochinteressant und beide habe hier einige unangenehme Wahrheiten ausgesprochen. Die beiden Guthries kommen hier erstmals als typisches Geschwisterpaar vor, was sehr gut rüberkommt, mit kleinen Streitereien aber auch einer tiefen Verbundeheit. Siryn und Banshees Gespräch war absolut überfällig, dafür, dass es Vater und Tochter sind, sieht man sie viel zu selten zusammen.

Fazit:
Starke, charakterfokussierte Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:26

Uncanny X-Men 319
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Untapped Potential"/"Ungenutzte Kräfte"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Steve Epting

Inhalt:
Iceman und Rogue sprechen über die Vergangenheit bei einem Besuch bei Icemans Eltern. Im Haus geraten Bobby und sein Vater in einen Streit über die Rassenthematik aneinander. Willaim Drake hat keinen Platz für Mutanten in seiner "normalen" Welt. Psylocke und Archangel erfreuen sich an ihrer aufkeimenden Beziehung. Professor X träumt von der friedlichen Zeit, die er in Israel verbracht hat. Sein Sohn David Haller (Legion) tritt in seinen Traum und erkennt, dass der friedliche Zustand durch das Aufhalten von Magneto in der Vergangenheit Bestand haben könnte. Xavier wird von Beast geweckt und glaubt, dass Legion mächtiger sein könnte als je zuvor.

Meinung:
Eine signifikant wichtige Ausgabe für Iceman, einer meiner Lieblingsmutanten, der hier zum ersten Mal wirkliches Profil und Tiefe bekommt. Seine regressiven Eltern sind der Ursprung seiner Unsicherheit, auch mit seinen Kräften, was auch das Überspielen des Ganzen mit Humor erklärt. Gerade rückblickend kann man hier auch die Wurzeln für das späte Coming Out erkennen. Historisch interessant ist auch der Beginn der langjährigen Beziehung zwischen Angel und Psylocke, die selbst heute noch Thema ist. Im Hintergrund lauert weiterhin Legion, schön, dass man das überall so einstreut.

Fazit:
Tolle Einzelausgabe.

X-Factor 108-109
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Promised Vengeance"/"--"
"The Waking"/"--"
Autor: John Francis Moore, Todd DeZago; Zeichnungen: Jan Duursema

Inhalt:
Forge berichtet Rogue und Nightcrawler über ihr jüngstes Erlebnisse mit Mystique, da er Grund zu der Annahme hat, dass Mystique bei diesen Ereignissen nicht gestorben ist. Sein Verdacht hat sich als richtig erwiesen, als Nick Fury ihm und Val Cooper ein Videoband der israelischen Botschaft zeigt, auf dem Mystique eine Sekretärin verkörpert hat, um ein Visum für Avalanche und Akten über Gabrielle Haller zu erhalten. Der Versuch von Havok und Strong Guy, Avalanche einzufangen, schlägt fehl und X-Factor erkennt, dass Mystique Hallers Sohn David töten will, der für den Tod von Mystiques Partnerin Destiny verantwortlich ist. Sie reisen nach Tel Aviv, wo sie Gaby Haller im Krankenhaus informieren. Während das Team nach Mystique jagt, nimmt diese Gaby Hallers Gestalt an, um David zu vergiften. Die echte Gaby bittet sie, es nicht zu tun. X-Factor konfrontiert Mystique, gerade als David Haller erwacht.
Mystique flieht, Wolfsbane verfolgt sie, während Polaris verhindert, dass Mystique Zivilisten in Gefahr bringt. Gabrielle und ihr Sohn teilen einige berührende Momente, während Legion in Gedanken mit Destiny konfrontiert wird, die ihm befiehlt, eine Nachricht an Mystique weiterzuleiten. Aber Mystique hat inzwischen den Yachthafen erreicht, wo sie sich mit Avalanche trifft und um seine Hilfe bittet. Valerie und X-Factor tauchen auf und es werden harte Worte zwischen Mystique und Val ausgetauscht, bevor Avalanche angreift. X-Factor muss sich mit damit auseinandersetzen, während Mystique flieht und Val bewusstlos ins Wasser wirft, Strong Guy kann sie jedoch retten. Wolfsbane verfolgt Mystique zurück in Richtung Krankenhaus, und die beiden kämpfen, bevor Forge eintritt und er und Mystique kämpfen ebenfalls. Legion kommt jedoch dazu und zieht Mystique in seinen Kopf, wo er Destinys Botschaft weitergibt. X-Factor erscheint vor Ort und versucht, Legion aufzuhalten , doch er lässt X-Factor verschwinden und kündigt an, dass er alles besser machen wird, bevor er wegfliegt.

Meinung:
Interessanter Teil auf dem Weg zum Age of Apocalypse, der einige Lücken schließt, die die deutsche Veröffentlichung offen lässt. Um das Team geht es nicht wirklich, dafür stehen Legion, Mystique und Destiny im Mittelpunkt, was mir sehr gut gefallen hat. Ein bisschen unrealistisch fand ich Mystiques Kampfstärke, die hier sehr leicht mit dem ganze Team fertig wird, auch wenn Avalanche sie zum Teil unterstützt.

Fazit:
Gutes Zwischenspiel um Legion.

Uncanny X-Men 320
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #3 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Sun Rises in the East"/"Wüstensturm in Israel"
Autor: Scott Lobdell, Mark Waid; Zeichnungen: Roger Cruz

Inhalt:
Legion erschafft eine schwarze Kuppel in der Wüste Negev und die X-Men werden gerufen, um Nachforschungen anzustellen. Die X-Men betreten die Kuppel und kämpfen gegen Legion, können ihn jedoch nicht davon abhalten, rechtzeitig ein Portal zu öffnen. Storm, Iceman, Bishop und Psylocke werden mit ihm hindurchgesaugt, während die zurückgelassene Jean Grey einen Notruf an Professor Xavier sendet. Im Shi'Ar Imperium wird Lilandra von Jahf, dem Wächter des M'kraan-Kristalls, darüber informiert, dass das Ende von allem bald kommt.

Meinung:
Ok, aber eher wenig Substanz und mehr Gekloppe. Ich weiß natürlich auch schon, wie es endet, könnte auch daran liegen. Die Bedrohung kommt aber gut rüber, insbesondere auch dank der Einbindung der Shi'Ar.

Fazit:
Ok, solide Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:27

X-Men 40/Uncanny X-Men 321/X-Men 41
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #3-4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Killing Time"/"Tödliche Zeiten"
"Auld Lang Syne"/"Unsichere Zeiten"
"Dreams Die"/"Zerstörte Träume"
Autor: Fabian Nicieza, Scott Lobdell, Mark Waid; Zeichnungen: Andy Kubert, Ron Garney

Inhalt:
Legion hat sich und vier der X-Men (Storm, Bishop, Psylocke und Iceman) 20 Jahre in die Vergangenheit versetzt, wo sie alle ohne Erinnerung auftauchten. Der Rest der X-Men findet Jean Grey in der Wüste und nachdem sie medizinische Behandlung erhalten hat, erzählt sie ihnen, was zuvor passiert ist. Cable kommt dazu, um zu helfen, als Lilandra ihnen eine Warnung direkt von den Watchers zukommen lässt. In der Vergangenheit wurde Legion in das Krankenhaus in Israel transportiert, wo sowohl Xavier als auch Eric Magnus Lehnsherr arbeiten. Eine Berührung von Magneto verursacht eine psychische Gegenreaktion, die zu Manifestationen aus Erics Vergangenheit führen. Magnus bittet Xavier um Hilfe und als beide zu ihrem Patienten zurückkehren, werden sie Zeuge weiterer Manifestationen, diesmal der heutigen X-Men.
In der Gegenwart werden Cable und Jean Grey an eine Maschine gebunend, die ihre Kräfte verstärkt, um eine Nachricht an die X-Men in der Vergangenheit weiterzuleiten. In der Vergangenheit unterhalten sich Charles und Magnus in Israel, bevor sie in eine Kneipenschlägerei geraten, während sie einen behinderten Kriegsveteranen verteidigen. Währenddessen verführt Legion als Xavier seine eigene Mutter. Xavier hört in Gedanken ihre qualvollen Schreie und er und Magnus eilen ins Krankenhaus, um Legion zu finden, der auf sie wartet. Cable erreicht seine Teamkollegen in der Vergangenheit gerade lange genug, um eine Nachricht an Bishop weiterzuleiten, bevor er in die Gegenwart zurückversetzt wird.
Legion kämpft mit Eric in der Vergangenheit. Während sie kämpfen, versuchen die X-Men, den Schaden in der Umgebung zu reduzieren. Psylocke kontaktiert Charles und sagt ihm, dass sie Legion aufhalten müssen. In der Zukunft wird Xavier klar, dass er und die X-Men gescheitert sind, da der Mkraan-Kristall das Universum zerstört und es nichts gibt, was sie tun können. Die X-Men verbringen ihre letzten Momente mit ihren Lieben. In der Vergangenheit entscheidet Apokalypse, dass es Zeit für seinen Aufstieg ist. Legion gewinnt den Kampf, bis Iceman ihn einfriert. Die X-Men glauben, dass sie den Tag gerettet haben, aber Legion ist noch nicht besiegt und schaltet sie alle aus. Er ist im Begriff, Eric zu töten, als Charles dazwischen springt und wird stattdessen getötet wird. Legion und die X-Men verschwinden, mit Ausnahme von Bishop, und die tödliche kristallene Welle, die vom Mkraan-Kristall ausgeht, trifft die Erde in der Gegenwart.

Meinung:
Hatte ich besser in Erinnerung, zwei Ausgabe hätten für die Geschichte auch gereicht. Cables Gastauftritt wirkte auf mich überflüssig, Jean hätte die Maschine auch allein betrieben können. Den letzten Teil fand ich dann ganz gut, die Bedrohung kommt gut rüber und das überraschende Ende mit Legion, Charles und Eric funktioniert auch beim zweiten Lesen. Wirklich gruslig ist die Szene mit Legion und seiner Mutter, ist mir damals gar nicht so aufgefallen.

Fazit:
Ok, aber nicht die beste X-Men Story.

Generation X 4
Deutsche Erstveröffentlichung: Marvel Exklusiv #1: Generation X - Die Anfänge (Panini Verlag)
Nachdrucke: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #79: Generation X (Hachette)
Titel (Original / Deutsch): "Between The Cracks"/"Eliot"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Dieses Weihnachtsgeschichte dreht sich um einen stark entstellten Jungen namens Elliot, der in die Schule will, um etwas zu lernen, aber die Gesellschaft lässt ihn nicht. Er nimmt eine Klasse und ihren Lehrer als Geisel, während sowohl Generation X als auch der Orphan Maker vorbeikommen und auf ihre jeweilige Art und Weise helfen wollen. Banshee, Skin und M kümmern sich um den Orphan Maker, während sich Jubilee in die Schule schleicht, um die Kinder freigelassen und den Lehrer tot vorzufinden. Er hatte einen Herzinfarkt wegen der Stresssituation. Jubilee bedauert Elliot, der laut Synchs Kräften nicht einmal eine Mutant ist, sondern nur entstellt. In der Villa sieht Husk zu, wie Chamber sich um Penance kümmert. Als Jubilee an ihrem Schreibtisch, verwandelt sie sich plötzlich in Kristall.

Meinung:
Berührende Einzelstory, die Serie setzt ihren guten Lauf der ersten drei Ausgaben fort. Weiterhin gefallen mir besonders die zwischenmenschlichen Töne, freue mich schon auf die weiteren Ausgaben nach Age of Apocalypse.

Fazit:
Gute Einzelausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:28

Excalibur 86
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Back To Life"/"--"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Ken Lashley

Inhalt:
Brian Braddock hat Visionen von einem Mann namens Pete Wisdom, der erschossen wird. Wenig später, kurz nachdem er die Modifikation des Midnight Runner abgeschlossen hat, wird Excalibur von Scicluna und Threadgold, Agenten von Black Air, der Ersatz der Weird Happenings Organization, und Pete Wisdom besucht. Wisdom soll sich Excalibur anschließen, sollten sie sich entscheiden nach Genosha zu reisen, um beim Konflikt zwischen den Menschen und den Mutates zu vermitteln. Während sie überlegen, ob sie gehen sollen oder nicht, kämpft Rory Campbell mit der Erkenntnis, dass er der mutantenhassende Ahab werden könnte. Nightcrawler verrät Moira, dass er weiß, dass sie der Mensch ist, der sich mit dem Legacy-Virus infiziert hat. Auf dem Weg nach Genosha werden Excalibur mit Raketen beschossen, aber als der Midnight Runner abstürzt, verwandeln sich alle an Bord und auf der ganzen Welt in Kristall.

Meinung:
Ganz interessant, besonders der erste Auftritt von Wisdom. Ansonsten ist es halt der Beginn einer Geschichte, die jetzt wohl durch AoA unterbrochen wird, bin aber gespannt, was danach daraus wird, Genosha haben wir ja schon länger nicht gesehen. Endlich erfährt man auch mal, wer eigentlich Moiras Assistent ist, also der Ahab des 616 Universums.

Fazit:
Gutes Setup für eine potentiell spannende Story.

X-Force 43
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Teapot in a Tempest"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Tony Daniel

Inhalt:
Cannonball sieht sich die Aufzeichnung von X-Forces Kampf mit der Mutant Liberation Front an, in der Sunspot und Locus verschwunden sind. Er drückt Siryn und Warpath seine Enttäuschung darüber aus, dass er Sunspot nicht finden kann. Siryn erinnert Cannonball daran, dass sie aufgrund der Macht von Locus überall im Universum oder sogar in einer anderen Zeit sein könnten. Nach der Integration des Cerebro-Trackingsystems in die Sensorik von Cable ist das Trio jedoch überrascht, die Signatur von Sunspot zu finden, die ihn auf der Erde registriert. Cannonball kontaktiert Cable und Domino in Israel und möchte, dass sie die PACRAT senden, aber sie sind viel zu beschäftigt damit, das Ende der Welt zu verhindern. Zum Glück für Cannonball, Siryn und Warpath teleportiert sich Locus in ihre Basis. Locus trägt ein neues Kostüm und benimmt sich noch merkwürdiger als sonst. Sie behauptet, Sunspot habe sie verlassen und ist überrascht zu erfahren, dass sie ein halbes Jahr fort waren. Sie enthüllt, dass sie Shi’ar und D’bari sprechen kann. Locus erfährt, dass Sunspot auf der Erde ist und teleportiert das Trio weg, nachdem sie preisgegeben hat, dass sie in der Zukunft war. In der Zwischenzeit sind Shatterstar und Rictor in einem Nachtclub, in dem sich eine Frau für Shatterstar interessiert, aber er flippt aus und flieht, als sie sich ihm nähert. Rictor findet seinen Freund und sie unterhalten sich darüber, dass Shatterstar noch lernen muss, menschlich zu sein, als Locus plötzlich eintrifft und sie mitnimmt. In der Nähe denkt Boomer über die Veränderungen nach, die all ihre Freunde durchgemacht haben, und beschließt, dass sie auch erwachsen werden muss. Als sie auf eine junge Prostituierte stößt, die von einer Organisation namens Child Watch angesprochen wird, stellt sie fest, dass dies ihr Leben hätte sein können. Das Mädchen erschrickt und rennt weg, als die anderen Prostituierten sie belästigen. Boomer jagt ihr hinterher, nachdem sie die von ihr weggeworfene Child Watch-Karte aufgehoben hat. Boomer holt das Mädchen ein und spricht mit ihr. Sie schlägt vor, dass sie ihr Hilfe besorgt, aber als Locus auftaucht, rennt das Mädchen davon. Währenddessen besiegt Reignfire auf der Insel des Ani-Mators Wildside und Forearm, bevor er Dani Moonstar ins Visier nimmt. Dani versucht, auf ihrem Pferd Darkwind zu fliehen, bis Reignfire ihn vor ihren Augen tötet. Dani gibt auf, als X-Force und Locus plötzlich eintreffen. Mit ihren Freunden wiedervereinigt, ist Dani vorerst in Sicherheit, doch Cannonball will wissen, wo Sunspot it, da sie sein Signal zu dieser Insel verfolgt haben. Reignfire enthüllt dann, dass er Sunspot ist und setzt seinen Angriff fort, als er sich plötzlich in Kristall verwandelt, gefolgt von Cannonball, Moonstar und den anderen ... denn das Ende der Welt ist da.

Meinung:
Tolle Ausgabe, die im spannendsten Moment dank AoA endet. Reignfires Enthüllung hatte ich schon vermutet und wurde plausibel erklärt. Bin gespannt, wie es damit jetzt weitergeht, da Sunspot in dieser Form ja einige Morde begangen hat. Hoffe Dani tritt dem Team bei, würde gerne wieder mehr von ihr sehen. Dazu gab es auch chrakterfokussierte Abschnitte mit Rictor, Shatterstar und Boomer, die mir gut gefallen haben.

Fazit:
Tolle Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:29

X-Men Chronicles 1-2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 1-2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Origins"/"Der Ursprung"
"Shattered Dreams"/"Zerplatzte Träume"
Autor: Howard Mackie; Zeichnungen: Terry Dodson, Ian Churchill

Inhalt:
Aufgrund des ständig wachsenden Hasses gegenüber Mutanten hat sich Magneto von der Welt isoliert und auf dem Wundagore-Berg eine Schule für Mutanten errichtet. Sein X-Men bestehen aus seinen Kindern Quicksilver und Scarlet Witch sowie Storm, Colossus, Iceman und Jean Grey. Heute tritt ein weiterer Mutant dem Team bei: Weapon X, der aufgrund seiner Adamantium-Klauen und seiner Berserker-Wut der gefährlichste von allen sein könnte. Zusätzlich bringt Mystique Rogue in die Schule. Das junge Mädchen wurde von Apokalypse ins Visier genommen und nach einem Angriff von Polaris behielt sie die Hälfte ihrer Kräfte. Währenddessen taucht das gigantische Himmelsschiff Apokalypses über New York City auf, und seine fünf Reiter Candra, Gideon, Death, War und Sabretooth greifen Cape Citadel an, die Kommandozentrale für Amerikas Atomraketen. Als Magneto davon erfährt, steigen er und die X-Men in ihren Jet. Wanda und Rogue bleiben zurück, um sich um die Schule und die Schüler zu kümmern, falls Magneto etwas zustoßen sollte. Bei der Ankunft in Cape Citadel stoßen die X-Men auf Konflikte zwischen den Reitern. Candra und Gideon programmieren alle Raketen für den Start, aber Sabretooth will keinen Massenmord begehen. Gegen die X-Men legen sie jedoch ihre Differenzen beiseite und arbeiten zusammen. Im direkten Kampf können die X-Men die Reiter besiegen, während Magneto Gideon davon abhält, den Countdown zu beenden, indem er den gesamten Komplex explodieren lässt. Apocalypse selbst erscheint aus seinem Schiff und sagt den X-Men, dass sie ihn beeindruckt haben, trotzdem werden sie sterben müssen. Als das Schiff wegfliegt, aktiviert es seine Waffen, aber ein magnetischer Impuls von Magneto deaktiviert sie. Magneto ist stolz auf seine Schüler, aber als sie nach Wundagore zurückkehren, stellen sie fest, dass die Schule in ihrer Abwesenheit von Apokalypses Sohn Nemesis angegriffen wurden. Rogue tat ihr Bestes und die vielen Kinder sind in Sicherheit, aber Scarlet Witch wurde getötet. Kurz bevor sie in Rogues Armen starb, bat sie sie um das Versprechen, dass Rogue immer für Magneto als Freundin da sein würde.
Nachdem Weapon X Jean Grey aus den Klauen von Sinister befreit hat, verlassen die beiden die X-Men wütend. Dass zwei der Hauptstützen des Teams das Team verlassen, lässt Magneto verzwiefeln. In der Zwischenzeit befiehlt Holocaust seinem Diener Wolverine, Magneto noch mehr leiden zu lassen, indem er denjenigen tötet, der ihm in seinen Augen am nächsten steht. Wolverine spioniert die X-Men aus, angeführt von dem mutlosen Magneto, während sie einige Menschen vor einer Gruppe von Banditen retten. Er bemerkt - als Magneto eine Verletzung erleidet -, dass sein Stellvertreter Rogue und sein Freund Gambit hm möglicherweise näher stehen, als sein Sohn Quicksilver. Nachdem er einigen der Banditen Kräfte verliehen hat, macht er sich auf den Weg, um das Hauptquartier des Teams zu finden. Zurück in ihrer Basis ist es für Magneto nicht möglich, sich zu entspannen. Gambit wünscht sich in der Zwischenzeit eine Beziehung mit Rogue, die sich immer mehr von Magneto angezogen fühlt. Das Liebes-Dreieck tritt in eine explosive Phase ein, als Magneto einen Weg findet, wie Rogue berührt werden kann, aber nur von ihm. Als Gambit die beiden ausspioniert, erkennt er endlich ihre Gefühle für einander und fühlt sich verraten. In diesem Moment wird die Basis angegriffen. Die X-Men werden von Wolverines Handlangern abgelenkt, während Wolverine selbst Magneto angreift. Als Rogue eine Entscheidung zwischen Magneto und Gambit treffen muss, beschließt sie, Magneto zu retten. Inzwischen haben die anderen X-Men das Ausmaß der Bedrohung erkannt und greifen Wolverine an - ohne Erfolg. Er bietet Rogue an, Magnetos Leben zu retten, falls sie sich töten lässt, aber in diesem Moment schmuggelt Gambit einen aufgeladenen Stein in seinen Gürtel - mit explosiven Ergebnissen. Rogue versucht sich bei Gambit zu entschuldigen, aber er weist sie zurück und verlässt die X-Men mit gebrochenem Herzen.

Meinung:
Interessant, das Ganze mal in chronologhischer Reihenfolge zu lesen. Man erfährt, wie sich die X-Men ohne Charles Xavier entwickelt haben und welche Verluste das Team bereits erlitten hat. Logisch, dass Scarlet Witch und Quicksilver direkt Mitglieder sind, auch sonst wirkt das Ganze logisch durchdacht und Rogues romantsiche Gefühle werden plausibel entwickelt. Wichtig ist in diesen Geschichten auch die Entstehung von Holocaust, der noch über das Event hinaus relevant bleiben wird. Apocalypse ist hier zum ersten Mal ein richtig überzeugender Gegenspieler für mich und war auch leider danach nie wieder so bedrohlich, wie in diesem alternativen Universum.

Fazit:
Zwei gute Ausgaben zu den Hintergründen von AoA.

X-Men Alpha 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #5 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Beginnings..."/"Ein neuer Anfang"
Autor: Scott Lobdell, Mark Waid; Zeichnungen: Roger Cruz, Steve Epting

Inhalt:
Amerika wird von Apokalypse regiert und Mutanten sind die Oberschicht, während die Infinites die vielen Menschen töten, die nicht nach Eurasien geflohen sind. Ein mysteriöser Fremder bewegt sich über einen Haufen Leichen und findet ein kleines Mädchen, das von Infinite Soldaten und ihrem Anführer, Unus, verfolgt wird. Der Fremde ist Bishop, der seit zwanzig Jahren durch diese verdrehte Welt streift und weiß, dass die Dinge anders sein sollten. Als die Infinites entdecken, dass Bishop ein Mutant ist, wird er als Verräter ihrer Rasse angesehen und sie greifen an. Jedoch kommen Magnetos X-Men dazu und retten ihn. Als Bishop Magneto erkennt, beschuldigt er ihn, dass die veränderte Realität seine Schuld sei, bevor er ohnmächtig wird. Zurück in ihrer geheimen Basis besuchen Magneto und Rogue ihren kleinen Sohn Charles, bevor sie versuchen, von Bishop Antworten darauf zu bekommen, wer er ist und wo er herkommt. Rogue berührt ihn, um seine Erinnerungen zu absorbieren, doch es kommt zu einer psychischen Gegenreaktion. Magneto sieht Fragmente der wirklichen Realität und erkennt, dass er dort, wo Bishop herkommt, ein Schurke ist, aber es ist eine bessere Welt. Magneto beschließt, diese Realität wiederherzustellen und bittet viele ehemalige X-Men und ihre Teams um Hilfe. Angel betreibt einen Nachtclub namens Heaven, der sowohl für Menschen als auch für Mutanten ein neutraler Ort ist. Nachdem Gambit erfahren hat, dass Magneto ihn braucht, kommt er in den Club, um von Warren den Ort des Versteckes der X-Men zu erfahren. In der Zwischenzeit führt Beast im Palast der Apokalypse einige grausame Experimente mit den vielen Gefangenen in seiner Gewalt durch. Er unterschätzt einen seiner Probanden, der aus seinen Fesseln ausbricht und Beast angreift, aber Cyclops und Havok von der Mutanten-Elite halten ihn auf, bevor etwas passiert. Die beiden Brüder streiten sich ständig und Havok ist eifersüchtig auf Cyclops, der von ihrem Ersatzvater Sinister, einem der Reiter der Apokalypse, bevorzugt zu werden scheint. Doch Sinister denkt, dass der Kurs von Apokalypse falsch ist und verrät seinen Meister, indem er wichtige Informationen an das Human High Council in Eurasien weiterleitet. Die ehemaligen X-Men Weapon X und Jean Grey sollen dabei diese Daten nach Eurasien bringen.

Meinung:
Fantastischer Auftakt, dem es gelingt sowohl das bedrohliche Gefühl dieser Dystopie zu vermitteln, als auch die Storystränge der verschiedenen Miniserien vorzubereiten. Dabei macht es bsonders Spaß, die verschiedenen Charaktere in ungewohnten Situationen zu erleben, bspw. Beast als verrückter und sadistischer Wissenschaftler, Rogue und Magneto als Anführer der X-Men und Liebespaar mit Sohn, Sabretooth als X-Men oder Cyclops und Havok als Sinisters Ziehsöhne... Sinister gefällt mir hier auch ausnehmend gut in seiner Rolle, wie auch schon bei Apocalypse oben beschrieben, deutlich interessanter als in seinen vorherigen Auftritten.

Fazit:
Meilenstein der X-Men Geschichte

Heatwave19 23.11.2019 19:31

Generation Next 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "From the Top"/"Von ganz oben"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Das Team von Generation Next trainiert unter Colossus. Er hat ihnen das Motto "Töten oder getötet werden" eingeflößt und ermutigt sie, es durchzusetzen, um die Spreu vom Weizen zu trennen und das stärkste Team zu werden. Die Studenten wollen sich natürlich nicht gegenseitig umbringen, sehr zum Ärger von Colossus. Die Schüler kämpfen gemeinsam gegen Colossus und seine Frau Shadowcat, als Magneto zu Besuch kommt. Er nimmt die Erwachsenen beiseite und sagt ihnen, dass es ihre Mission ist, ein Mittel zu finden, um in der Zeit zurück zu reisen, um die Realität zu reparieren, was bedeutet, dass sie die kleine Illyana, die für tot gehalten wird, aus einem Ort namens The Core retten müssen.

Meinung:
Der Ersatz für Generation X beginnt mit einem interessanten Auftakt. Colossus und Kitty als Anführer funktionieren sehr gut und das Team wird nicht nur 1zu1 mit den gleichen Charakteren besetzt, sondern es kommen einige neue und unbekanntere dazu. Dass es in AoA härter zugeht, wird hier auch gleich wieder deutlich gemacht. Die Zeichnungen von Bachalo sind sehr ausdrucksstark und gefallen mir wieder sehr.

Fazit:
Guter Auftakt, der einem die Charaktere näherbringt.

Astonishing X-Men 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 6 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Once More, With Feeling"/"Noch einmal mit Gefühl"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Joe Madureira

Inhalt:
Magneto informiert seine X-Men über die aktuelle Situation. Er erzählt ihnen von Bishop und seiner Geschichte, dass diese Realität, wie sie sie kennen, falsch ist. Er hat Angst, dass das was Bishop sagt, wahr sein könnte und muss herausfinden, ob es tatsächlich stimmt. Er stößt auf Widerstand, versichert ihnen jedoch, dass es notwendig ist. Blink erscheint während des Meetings durch eines ihrer Teleportationsportale, gefolgt von einemn verletzten Sunfire. Ein Prälat von Apocalypse kommt ebenfalls hindurch, aber Blink schließt das Portal und er wird getötet. Blink und Sunfire erzählen allen, dass Holocaust in Chicago eine neue Säuberung befohlen hat und alle sind schockiert. Später, während Sunfire sich noch erholt, bittet er Rogue, ihnen trotz der Verletzung helfen zu dürfen, Holocaust zu stoppen. Gambit betritt den Raum und er und Rogue verlassen die Krankenstation für ein privates Gespräch. Sie sind kurz davor, sich zu küssen, als Blink mit Baby Charles nach draußen tritt. Gambit geht und die X-Men setzen ihre Mission fort. In der Hangarbucht kommt Quicksilver dazu, um Rogue davon zu überzeugen, nicht zu gehen, nur um zu erfahren, dass Sabretooth, Wild Child und Morph beschlossen haben, Blink, Sunfire und sie nach Chicago zu begleiten. Rogue überzeugt Pietro, dass sie gehen muss und nachdem sie sich viel Glück gewünscht haben, machen sie sich auf den Weg nach Chicago. Bishop betritt den Hangar und wundert sich, warum die X-Men eine Selbstmordmission unternehmen würden. Quicksilver sagt ihm, dass auch wenn diese Welt nicht die richtige ist, es immer noch ihre Welt ist und sie dafür kämpfen werden. An anderer Stelle in der Villa grübelt Magneto über Bishops Worte. Nightcrawler ist mit ihm im Raum und sie führen ein intensives Gespräch. Grundsätzlich ist Magneto bereit, diese Erde zu opfern, basierend auf dem Versprechen an seinen Freund Xavier, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. In seiner Festung erfährt Apocalypse von seinem Diener Rex, dass der Standort der Einsatzbasis der X-Men bald bekannt sein wird, da sie die Feährte von Blink verfolgen können.

Meinung:
Das Herzstück und die wichtigste Serie des Crossovers, die ihrer Rolle voll gerecht wird. Die Besetzung des Teams ist hochinteressant, vor allem Charaktere, die in der richtigen Realität früh gestorben sind, einzubinden, finde ich einen klugen Schachzug. Blink und Morph gefallen mir sehr und es zeigt sich welches Potential Charaktere haben können, wenn sie nicht frühzeitig das Zeitliche segnen. Besonders interessant finde ich aber auch Magneto in dieser Rolle, tausendmal interessanter als als generischer Schurke und Gegenspieler, wahrscheinlich liegen auch hier die Ursprünge dafür, dass ich Magneto lieber bei den X-Men, als als Schurke sehe.

Fazit:
Fantastische Ausgabe.

X-Calbire 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Infernal Gallop"/"Die Höllenfahrt"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Ken Lashley

Inhalt:
Magneto hat Kurt Wagner, auch bekannt als Nightcrawler, angewiesen, sich auf den Weg nach Avalon zu machen. Eine Frau namens Destiny ist der Schlüssel, um die Wahrheit über die Worten von Bishop herauszufinden. Aber nur eine Person kennt Destiny und diese Person ist zufälligerweise Kurts Mutter Mystique, die Flüchtlinge nach Avalon bringt. Kurt lernt heimlich Warren Worthington kennen, der den Nachtclub Heaven in den Überresten von New York leitet, und erfährt, dass er sich mit einem John Proudstar treffen muss, um einen Flug nach Avalon zu bekommen. In einer Kirche namens Ghost Dance findet Nightcrawler diesen Proudstar und setzt erneut Gewalt ein, um die Informationen zu erhalten, die er benötigt. Er beginnt jedoch, an seiner Mutter zu zweifeln, als sowohl Angel als auch Proudstar behaupteten, dass Mystique viele der Flüchtlinge im eiskalten Meer ertrinken lässt, nachdem sie ihre Besitztümer erhalten hat. Einer der Spione von Apocalypse erfährt von dem Plan und beschließt, die Pale Riders, bestehend aus Damask, Danielle Moonstar und Dead Man Wade, Nightcrawler jagen zu lassen, um Avalons Standort herauszufinden. Währenddessen kommt ein neuer Flüchtling namens Switchback in die Antarktis, als einzige Überlebende ihrer Truppe. Cain Marko führt sie nach Avalon, das sich im Herzen des Savage Land befindet. Destiny heißt sie willkommen, aber das Händeschütteln mit Switchback löst eine Vision von Feuer und Zerstörung aus.

Meinung:
Der Ersatz für Excalibur. Ebenfalls ein guter Auftakt, der deutlich kompromisslosere Nightcrawler gefällt mir gut, dazu werden wieder viele verschiedene Charaktere(Juggernaut, Destiny, Mystique, Moonstar, Deadpool, Thunderbird) in neuen Rollen eingestreut. Ken Lashley am Zeichenstift kann ebenfalls überzeugen.

Fazit:
Tolle Ausgabe mit Fokus auf Nightcrawler.

Heatwave19 23.11.2019 19:32

Gambit & The X-Ternals 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Some of us looking to the stars"/"Die zu den Sternen blicken"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Tony Daniel

Inhalt:
Jubilee gerät in Schwierigkeiten mit einigen Infinites. Zum Glück tauchen einige ihrer Teamkollegen auf. Sie bringen die gestohlenen Hilfsgüter zurück ins Lager, um sie den Bedürftigen zu geben. Zu ihrer großen Überraschung ist Magneto, der Anführer der X-Men, mit Gambit dort. Er führt das Team in eine der geheimen Unterschlupfe von Apokalypse in den Morlock-Tunneln. Er sagt ihnen, dass sie ein Stück des M'Kraan-Kristalls stehlen müssen, um richtigstellen zu können, was schief gelaufen ist. Die Madri verfolgen sie dorthin und sie kämpfen. Lily Cheney, die dachte, sie sei ein Mensch, erfährt die Wahrheit über ihre Kräfte und ist in der Lage, sie zu manifestieren. Während des Prozesses taucht Rictor mit seinen Infinites auf. Lila transportiert das Team in den Weltraum, wo sich der M'Kraan-Kristall befindet. Rictor schafft es jedoch auch durch das Portal.

Meinung:
Guter Auftakt der Mini, die Teambesetzung (Sunspot, Jubilee, Strong Guy, Gambit, Lila) bringt einige interessante Interaktionen mit sich, schön insbesondere Lila mal wiederzusehen. Der Auftrag von Magneto führt die Helden ins Weltall, womit auch diese Mini ein Alleinstellungsmerkmal bekommt. Dazu gefallen mit Daniels Zeichnungen.

Fazit:
Tolle erste Ausgabe der Mini.

Weapon X 1
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Unforgiving Trespasses"/"Weg in den Wahnsinn"
Autor: Larry Hama; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Weapon X und Jean Grey reisen auf einem Sentinel, der so programmiert ist, dass seine beiden Passagiere zu einem der Kontrolltürme von Apokalypse im fünften Sektor der mittelatlantischen Seegrenze gebracht werden. Bei ihrer Ankunft werden sie entdeckt und die Infinites, die die Basis bemannen, rufen Hilfe vom Festland und erhalten diese in Form von Havok. Während Logan das Kontrollzentrum zerstört, kämpft Jean gegen Havok. Zum Glück kommt Logan schnell dazu und wirft Havok zurück. Die beiden ehemaligen X-Men fliehen auf dem Sentinel vor Havok und seinen Infinites. Auf dem Weg zurück nach London passieren sie viele Sentinels, die auf dem Weg zum amerikanischen Festland sind, um den nächsten Teil der Mission zu erfüllen. Die Sentinels werden durch die von den beiden Mutanten geschlagene Bresche geschickt, um den Menschen in Amerika zu helfen, der Herrschaft des Tyrannen zu entkommen. Als sie in London ankommen, hören Logan und Jean, wie der Rat über ihren bevorstehenden Bombenangriff auf Amerika spricht. Während des Gesprächs wird der Rat von Magma angegriffen. Logan, der wieder den Retter spielt, tötet Magma und ermutigt dann Brian Braddock, seinen Angriff auf Amerika zu beginnen, was Jean bestürzt. Währenddessen berichtet Cyclops in der Zitadelle von Apokalypse über den Verrat von Sinister und Beast berichtet über Havoks Verletzungen durch den Angriff von Waffe X.

Meinung:
Actionreich und spannend, auch insoweit interessant, dass man hier mehr von Apocalypses Gegnern in Form des Rats in Europa sieht. Dazu bin ich grundsätzlich ein Fan der Logan/Jean Beziehung, die hier auch im Fokus steht. Das moralische Dilemma wird auch nachvollziehbar rübergebracht, ist es richtig, einen Großangriffen mit vielen Toten auf die Mutanten zu starten oder begibt man sich damit nicht auf die gleiche Ebene wie Apocalypse? Gerade wegen solchen Aspekten begeistert mich das Crossover imer wieder.

Fazit:
Gute Ausgabe um Jean und Logan.

Amazing X-Men 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 6 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 2 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "The Crossing Guard"/"Das gelobte Land"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Gruppen von Menschen machen sich auf den Weg nach Booth Bay Harbor in Maine, um herauszufinden, ob die Gerüchte, dass Eurasien versucht, sie vor der Herrschaft der Apokalypse zu retten, wahr sind. Eine unbekannte Gestalt infiltriert die Gruppe und freundet sich mit einem Jungen namens Jeremy Graves an, um herauszufinden, was sie antreibt. Nachdem sie die Menschen verlassen hat, enthüllt sich die Gestalt als Vanessa Carlysle a.k.a. Copycat. Sie meldet die Informationen sofort ihrem Anführer. In der Zwischenzeit beobachtet Bishop in Westchester, wie Quicksilvers X-Men-Team gegen einen von Dazzlers Lichtkonstrukt-Sentinels kämpfen. Nach der Übung stellen sie fest, dass sie schneller werden müssen, wenn sie das Gerät einsetzen möchten, das den Sentinels hilft, die X-Men als Verbündete zu erkennen, da sie aufgrund ihrer Grundprogrammierung jeden Mutant als Feind betrachten. Nach der Übung erscheint Magneto und bereitet sie auf ihre Hilfe bei der Evakuierung in Maine vor. Nach der Einweisung von Magneto transportiert Exodus das Team nach Maine. Während sich das Team unter die verschiedenen Gruppen von Menschen mischt, fliegt Storm zu einem Wachturm vor der Küste Neufundlands und erzeugt einen Gewittersturm, um den Sentinels zu helfen, die dortigen Verteidigungsschilde zu überwinden. Sie hat Erfolg und die Sentinels brechen durch. Bei ihrer Ankunft auf dem Festland müssen die X-Men jedoch schnell handeln, um die Sentinels wie geplant zu manipulieren. Sie sind erleichtert über ihren Sieg und bemerken nicht, dass Madison Jeffries von der Brotherhood die Programmierung der Sentinels manipuliert. Danach greifen die Sentinels die X-Men an, jagen Iceman in die Luft und geben der Brotherhood Zeit, die X-Men zu überraschen. Der kleine Jeremy Graves wird derweil unbemerkt von schwarzen Tentakeln entführt.

Meinung:
Passt sich gut in das vorherige Heft ein, da die X-Men nun bei der Evakuierung der Menschen durch die Sentinels helfen, die Logan und Jean ja erst ermöglicht haben. Auch hier gefällt mir das Team sehr gut, insbesondere Exodus mal in einer ganz anderen Rolle zu sehen. Überrascht hat mich auf der Gegenseite Madison Jeffreys, den ich jetzt zum ersten Mal erkannt habe, obwohl ich es schon mehrmals gelesen habe.

Fazit:
Hält das hohe Niveau der anderen Ausgaben des Events.

Factor X 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Sinister Neglect"/"Sinisters verstoßene Kinder"
Autor: John Francis Moore; Zeichnungen: Steve Epting

Inhalt:
Sinister steht in seiner Basis, die sich im Kopf einer gigantischen Apokalypsenstatue befindet und die Überreste von Manhattan überblickt. Obwohl Apocalypse ihm die Zuchtställe zur Verfügung gestellt hat, um sein Studium fortzusetzen, weiß Sinister, dass es endlich Zeit ist, sich von him loszusagen, da ihre Ziele zu unterschiedlich sind. Er fragt sich, wie sich sein Verrat auf seine Elitetruppe auswirken wird, insbesondere auf Cyclops. Aurora, Northstar, Amazon, Cannonball, Havok und Cyclops bekämpfen effektiv einen Aufstand in den Ställen, und die Flüchtigen werden Beast übergeben, das ihr genetisches Material verwendet, um mehr Infinite Soldaten zu erschaffen. Einige Mitglieder der Elitetruppe halten Cyclops für zu schwach, um die Rolle des Anführer einzunehmen und Havok plant die Macht zu übernehmen. Später begleitet Havok die Bedlam-Brüder in den Nachtclub Heaven, einen neutralen Ort für Menschen und Mutanten, der von Angel geleitet wird. Obwohl es gegen das Gesetz der Apokalypse verstößt, hat Havok insgeheim eine Affäre mit der menschlichen Sängerin des Clubs, Scarlett McKenzie. Später, als sie zur Basis zurückkehren, informiert Cyclops sie, dass Sinister seit Tagen nicht mehr erreichbar ist, und als sie sein Büro überprüfen, erkenne sie, dass er sie verlassen hat. Cyclops übernimmt die Führung, sehr zu Havoks Ärger.

Meinung:
Neue Mini neue Perspektive, diesmal aus der Sicht der "Bösen". Insbesondere Beast kommt mehr als bedrohlich, aber unheimlich interessant rüber. Dazu überzeugt der Konflikt der beiden Brüder, der wie eine verdrehte Rivalität aus dem regulären Universum wirkt. Sinister bleibt weiterhin deutlich interessanter, als im 616. Cyclops Entwicklung wird auch schon angedeutet, das ist auch so ein Punkt des Crossovers, die Strukturierung und Abstimmung zwischen den Serien stimmt einfach.

Fazit:
Weiteres, faszinierendes Puzzleteil des alternativen Universums.

Heatwave19 23.11.2019 19:33

X-Man 1
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Breaking Away"/"Sinisters verstoßene Kinder"
Autor: Jeph Loeb; Zeichnungen: Steve Skroce

Inhalt:
In einem Traum erinnert sich Nate vage an seine Flucht aus den Zuchtställen mit Hilfe von Cyclops. Der Traum verlagert sich dann zu Xaviers Westchester-Villa, wo er Zeuge einer hitzigen Debatte zwischen Bishop und Magneto wird, bevor er von seinem Freund Forge psychisch zurückgezogen wird. Am nächsten Abend inszenieren Forge und seine Rebellenbande ein Theaterstück vor einer menschlichen Gemeinschaft. Als die Menschen misstrauisch werden, ändert Nate telepathisch ihre Meinung, sehr zu Forges Verdruss. Später versucht Forges Bande, eine Auslöschung von Menschen zu verhindern. Als eine Truppe von Infinites sie angreift, ignoriert Nate Forges Befehl, sich aus dem Kampf herauszuhalten, und tritt mit Hilfe des Mädchens Theresa Cassidy, dessen Sonar-Kräfte gerade entstanden sind, in den Kampf ein und besiget die Gegner leicht. Auf Nates Wunsch nehmen sie Theresa mit. Während sie die Ereignisse besprechen, werden sie von einem Mann namens Essex aufgehalten, der sich ihnen anschließen möchte. Im Palast von Apokalypse erklärt Cyclops seinem Meister, dass Sinister verschwunden ist, eine Tatsache, die für Apokalypse von geringer Bedeutung ist. als der Shadow King ihm jedoch von einem neuen mächtigen Telepathen erzählt, sendet Apocalypse die Kopfgeldjägerin Domino aus, um den Telepathen zu fangen oder zu töten.

Meinung:
Der erste Auftritt von X-Man Nate Grey, der auch in den aktuellen Ausgaben eine große Rolle spielt. Im Prinzip ist die Figur ja Cable des AoA Universums, auch wenn die Herkunft deutlich anders ist, als bei Cable. Sozusagen ein Cable ohne Virus, der seine Kräfte vermindert, was hier konsequent durchgezogen wird- Besonders gut gefällt mir die dargestellte Beziehung zu Forge, der quasi Vaterersatz für ihn ist. Wer Essex am Ende ist, sollte jedem klar sein, der die Figur ein bisschen besser kennt.

Fazit:
Guter Start mit interessanter neuer Figur.


Amazing X-Men 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 7 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 2 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Sacrificial Lambs"/"Um ein Leben zu retten"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Quicksilver befiehlt Exodus, die Brotherhood anzugreifen, doch Box und Copycat versuchen, in der Menschenmenge zu verschwinden. Quicksilver jagt ihnen hinterher, nur um von Copycat in Gestalt seiner langen toten Schwester Scarlet Witch überrascht zu werden. Dazzler kommt zur Rettung, doch Box weist einen der Sentinels an, die beiden X-Men anzugreifen und die beiden Brotherhood-Mitglieder entkommen. Obwohl Exodus dazukommt, um seiner Geliebten Alison zu helfen, sieht es nicht gut aus, bis Storm auftaucht und sie rettet, indem sie die Sensoren der Roboter durcheinanderbringt. Inzwischen hat sich Iceman wieder zusammengesetzt und drei weitere Mitglieder der Brotherhood vertrieben, während Banshee dem flüchtenden Kardinal Madri nachgegangen ist. Banshee findet die Madri auf dem Schiff der Bruderschaft, die von Apokalypses neuestem Horseman Abyss getötet wurden, weil die Bruderschaft gescheitert ist und Misserfolg den Tod bedeutet. Abyss zeigt Banshee, dass er den kleinen Jeremy Graves als Geisel hat und kündigt an, ihn zu töten, wenn der Sohn von Magneto nicht zu ihm kommt. Banshee tut wie ihm geheißen und schickt Quicksilver zum Schiff. Storm, die realisiert, dass sie sich in Pietro verliebt hat, kommt mit. Überraschenderweise ist Quicksilver in der Lage, Abyss zu besiegen, indem er ihn in seine eigenen Tentakeln einwickelt, wodurch er in seine eigene endlose Leere gesaugt wird. Das Paar bringt den Jungen zu seinen Eltern und hört die guten Nachrichten von Dazzler über die Sentinels, die von Banshee neu programmiert wurden, und dass die Evakuierung jetzt voll im Gange ist. Gleichzeitig verhört Rex Karma im Palast von Apokalypse in New York. Sebastian Shaw hat das geheime Treffen von Gambit und Angel ausspioniert und bereits erfahren, dass sich Magneto in der Villa in Westchester versteckt hat. Er hofft jedoch, dass Karma ihnen irgendwelche Verteidigungsmechanismen verraten kann. Sie weigert sich zu sprechen und er droht, den Shadow King auf sie loszulassen. Apocalypse beendet die Folter und kündigt an, dass es Zeit ist, zu sehen, ob Magneto fit genug ist, um zu überleben!

Meinung:
Wieder eine gute Ausgabe, die vor allem auch zeichnerisch dank Kubert sehr überzeugt. Während die Evakuierung der Menschen beginnt, werden im Hintergrund auch andere Storyfäden fortgeführt, wie bspw. Apocalypses Vorbereitungen zum Angriff auf Magneto. Sonst gibt es halt viel Action, die aber gut inszeniert ist.

Fazit:
Gutes Heft mit interessanten Entwicklungen.

Factor X 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Abandoned Children"/"Verlassene Kinder"
Autor: John Francis Moore; Zeichnungen: Steve Epting

Inhalt:
Cyclops und Havok besprechen mit Apocalypse das Verschwinden von Sinister. Apocalypse setzt Cyclops für die Zuchställe als Anführer ein und erklärt, dass er der nächste Reiter werden könnte. Havok ist schockiert, wie viel Glück Cyclops hat und beneidet seinen Bruder noch mehr. Nach diesem Treffen durchsuchen Cyclops und die Bedlam-Brüder die Ruinen von Sinisters Basis nach Hinweisen, finden aber nichts. Angel kommt dazu und warnt Cyclops vor dem bevorstehenden Krieg mit Europa. Inzwischen untersuchen Havok und die Guthries einen Ausbruch zweier Gefangener. Eine Sicherheitskamera zeichnete eine getarnte Gestalt auf, die ihnen half, und eine grünhaarige Insassin, der alles miterlebte. Sie befragen Lorna Dane, was sie gesehen hat, aber die psychisch kranke Frau behauptet, dass die Person, die sie gesehen hat, Magneto war, von dem sie glaubt, dass er ihr Vater ist. Havok befiehlt, sie zum Labor von Beast zu bringen, in der Hoffnung, dass er die Informationen von ihrem Gehirn extrahieren kann. Später trifft sich Havok mit seiner Geliebten Scarlett McKenzie und sagt ihr, dass er bald seinen Bruder loswerden wird, um seine Position zu beanspruchen. Er weiß nicht, dass sie eine Spionin des Human High Council ist. Als Cyclops von der Folter von Lorna Dane erfährt, befiehlt er Beast, das Ganze zu stoppen. Scott droht Beast, sich zu erinnern, wer hier das Sagen hat, und solche Gräueltaten nicht zu begehen, während Apocalypse noch mit Europa verhandelt. Später in dieser Nacht rettet die getarnte Gestalt Lorna und macht sich auf den Weg zum Fluss. Sie werden von Northstar und Aurora entdeckt, aber die Zwillinge können leicht besiegt werden. Im Hudson wartet Val Cooper darauf, dass sie die Gefangenen abholen kann, die von der getarnten Person, die tatsächlich Cyclops selbst ist, gerettet wurden. Aus der Ferne beobachtet Havok sie, glücklich, endlich Beweise gegen seinen Bruder zu haben.

Meinung:
Gute Fortsetzung der ersten Ausgabe, Cyclops entpuppt sich als "Guter", der versucht innerhalb seiner Möglichkeiten, das Sytem von Innen auszuhebeln. Havok funktioniert dabei wieder wunderbar als Gegenspieler, dazu gibt es Gastauftritte von Val Cooper und Polaris. Auch hier gefallen mir die Zeichnungen, wie eigentlich im gesamten Event, vermutlich kein unbedeutender Grund für die hohe Qualität und Zeitlosigkeit der Geschichten...

Fazit:
Konsequente und interessante Fortsetzung der Mini um Cyclops und Havok.

Heatwave19 23.11.2019 19:35

Generation X 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Hither Comes The Sugar Man"/"Wer hat Angst vorm Sugar Man?"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Magneto beauftragte Generation Next, Illyana Rasputin zu retten, weil sie die einzige Chance ist, ihre Realität zu korrigieren. Das Team teilt sich auf, um in 'The Core' einzubrechen, das Arbeitslager, in dem Illyana festgehalten wird. Nachdem sie zwei Wachen ausgeschaltet haben, tarnen sich Skin und Chamber als Arbeiter, um in den Komplex zu gelangen. Husk und Vincente töten Quietus, den Vorarbeiter von 'The Core', und nehmen seine Gestalt an. Husk verwandelt sich in seinen hässlichen, deformierten Kopf und den größten Teil des Körpers wird von Vincente simuliert, indem er seine Kraft einsetzt, um die zusätzliche Masse auszufüllen. Mondo betritt die Anlage durch Verschmelzung mit dem Boden. Einmal drinnen, verschmilzt er mit den Ziegelmauern. Shadowcat und Colossus versuchen, durch den Hintereingang einzubrechen. Währenddessen kämpfen Illyana und ihre Freundin Ace um das alltägliche Überleben im Lager, wo sie gezwungen sind, den Berg abzubauen und Angst haben müssen, von den Wachen oder dem grausamen Aufseher Sugar Man getötet zu werden.

Meinung:
Top Ausgabe. Durch Aufteilung der Truppe und die Infiltrierung kommt Spannung in die Geschichte, dazu Bachalos ausdrucksstarke Zeichnungen, die vor allem die Gegenspieler äußerst bedrohlich rüberbringen. Man will eigentlich gleich weiterlesen, auch wenn ich schon weiß, wie es endet. :(

Fazit:
Erhebliche Steigerung in Ausgabe 2.

Weapon X 2
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Fire in the Sky"/"Die unerträgliche Grausamkeit des Seins"
Autor: Larry Hama; Zeichnungen: Adam Kubert

Inhalt:
Logan findet Jean in Bristol an der Westküste Englands. Sie ist hierher gekommen, um bei der Versorgung der menschlichen Flüchtlinge zu helfen, die von Hunderten von Sentinels eingeflogen wurden. Logan findet sie und sie umarmen sich leidenschaftlich, aber Box, der die Grenzen durchbrochen hat und viele unschuldige Zuschauer zu töten beginnt, unterbricht den moment. Logan tötet Box ohne Schwierigkeiten, sieht aber nicht die drei Cyborgs, angeführt von Donald Pierce, die sich vorbeischleichen. Nach dem Kampf verlässt Logan Jean und denkt über ihre Beziehung nach. Wenn sie die Mutanten in Amerika vor Eurasiens Bombenangriff warnt, ist dies dann das Richtige? Auf dem persönlichen Luftschiff des Hohen Rates wartet Logan auf die Vorbereitung des Rates, damit er mit ihnen über die besten Ziele für die Bombenangriffe in Amerika sprechen kann. Lady Mariko möchte zuerst privat mit Logan sprechen und äußert sich besorgt über Brian Braddock und darüber, dass er möglicherweise nicht vertrauenswürdig ist. Während sie sprechen, fängt ein anderes Luftschiff Feuer und der Kapitän des gleichen Schiffes sendet ein Notsignal, dass er von drei Cyborg-Terroristen angergriffen wurde. Logan springt zu dem anderen Luftschiff hinunter und nimmt die Cyborgs auseinander, ist aber nicht in der Lage, die Bombe des anderen Schiffes zu retten. Als alles um ihn herum explodiert, stürzt das Schiff mit Logan ab. Logan überlebt knapp und hört eine Psi-Stimme in seinem Kopf, die von Jean kommt und ihm 'Auf Wiedersehen' sagt. Logan eilt nach Cornwall, um sie aufzuhalten, aber am Ende lässt er sie nach Amerika zu fliegen.

Meinung:
Wieder sehr gut, es gelingt die Zerissenheit von Logan und Jean glaubhaft rüberzubringen. Die Trennung am Ende ist dann konsequent, Logan unterstützt den Angriff, Jean warnt die Mutanten in Amerika und beides ist absolut nachvollziehbar.

Fazit:
Tolle Ausgabe.

Gambit & the X-Ternals 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Where No External Has Gone Before!"/"Unendliche Welten!"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Tony Daniel

Inhalt:
Die X-Ternals befinden sich auf einem fremden Planeten und werden sofort von der Imperial Guard angegriffen. Nach einem schnellen Kampf, fliehen die X-Ternals in den Dschungel. Sie können sich vor der Imperial Guard verstecken, werden aber von den Pflanzen und Reben gepackt. Ein Shi’Ar / Mephistoid-Hybrid namens Jonath kommt mit seiner Crew zur Hilfe und befreit sie. Er erzählt ihnen die jüngste Geschichte des Shi'Ar Reiches. Kaiser D’Ken hat die Kontrolle über das Reich errungen und seine ältere Schwester Deathbird ins Exil gezwungen. D’Kens verrückte Suche nach Macht hat dazu geführt, dass er den M’Kraan Kristall manipuliert und der sich ausdehnende Nexus gefährdet nun das gesamte Universum. Immer häufiger sendet der Kristall Energiewellen aus, die die gesamte Realität für kurze Augenblicke auslöschen. Währenddessen hat sich Rictor, der den Mutanten durch Lilas Teleportationstor folgte, der kaiserlichen Garde ergeben und ein Abkommen mit ihnen geschlossen. Er hat ein Ortungsgerät an einem der X-Trenals angebracht und wird helfen, sie zu jagen, wenn er dafür die X-Ternals als seine Gefangenen auf die Erde zurückbringen kann. Gladiator stimmt zu und bald stürzen sich die Imperial Guard und Rictor auf die X-Ternals und ihren neuen Freund. Unglücklicherweise umhüllt die Kristallwelle den Planeten. Kurz darauf kristallisiert sich fast jeder. Zum Glück teleportieren sich die X-Ternals auf ein Schiff, das von den Starjammers gesteuert wird, Deathbird ist die Anführerin. Sie erklärt, dass der Kristall ihnen zeigen wollte, dass es sich nicht nur um ein Stück Gestein handelt und dass nicht nur das Schicksal der Erde in den Händen der Mutanten liegt, sondern das des gesamten Universums.

Meinung:
Diese Serie deckt dann den Weltraum Aspekt ab. Nach aktuellem Stand gefällt mir das am wenigsten, auch wenn es nicht schlecht ist, bin aber auch kein großer Fan der imperialen Garde. Rictors Rolle ist irgendwie Klischee und nervig, die Garde lässt sich da für mich auch zu leicht manipulieren.

Fazit:
Solide Ausgabe.

X-Calibre 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Burn"/"Die Hällenfahrt, Teil 2"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Roger Cruz, Renato Arlem, Carlos Mota, Eddie Wagner

Inhalt:
Das U-Boot Excalibur befördert die Flüchtlinge und Nightcrawler in Richtung Antarktis und stößt auf Probleme. Ein Kurzschluss zwingt das U-Boot, aufzutauchen. Das Problem dabei ist, dass sich die Türen zum Frachtraum nicht öffnen und die Flüchtlinge ersticken. Ein nahe gelegener Frachter hilft und öffnet die Türen, nur Nightcrawler ist nicht mehr im Frachtraum. Er teleportierte sich in Sicherheit, als das Schiff die Oberfläche erreichte und beschließt, sich im Schatten zu verstecken. Die Kapitäne sind sich einig, dass die Flüchtlinge die Boote wechseln müssen, um nach Avalon zu gelangen. Aber Callisto, die Kapitänin des Frachters, hat andere Dinge im Sinn. Sie führt die Flüchtlinge in die Ballasttanks ihres Schiffes und behauptet, sie seien mit einem Scan-Schild versehen sind, sodass niemand die Menschen entdecken wird. Sobald die Luken versiegelt sind, wirft sie die Flüchtlinge in den Atlantik und tötet sie alle. Kurt rächt sich, indem er Callistos Crew nacheinander tötet und sich ihr schließlich einem Schwertkampf stellt. Plötzlich taucht ein Flugzeug auf, es ist Mystique, die Kurt zu Hilfe kommt, als sie eine Waffe an Callistos Kopf hält. Ein zweites Flugzeug bleibt in den Wolken verborgen. An Bord sind die Pale Riders, die von Apocalypse einen neuen Befehl erhalten: Sie sollen alle in Avalon töten, sobald sie den Darkholmes dorthin gefolgt sind. Da sie sich darüber ärgert, dass Danielle Dead Man Wade immer wieder quält, tötet Damask sie und muss zugeben, dass es ihr ein gewisses Vergnügen bereitet hat. Zurück in New York erreichen die Madri Ghost Dance und töten alle Infernal Gallop-Mitglieder, die immer noch auf Befehl von Apocalypse dort sind, einschließlich John Proudstar. In Avalon ist Destiny schockiert über ihre Vision von Avalons Bürgern, die in einem Feuer verbrennen.

Meinung:
Gefiel mir sehr gut in seiner Kompromisslosigkeit und beleuchtet einen weiteren Aspekt dieses Universums. Gerade in heutigen Zeiten ist das Thema Flüchtlinge und das Ausnutzen deren Notlage leider immer noch ein hochaktuelles Thema. Dazu gefällt mir das Mutter-Sohn-Gespann und freu mich schon auf das Treffen mit Destiny.

Fazit:
Klasse Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:35

Astonishing X-Men 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 7 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "No Exit"/"In der Falle"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Joe Madureira

Inhalt:
Die X-Men sind in Chicago und versuchen, die Menschen in Sicherheit zu bringen. Die Situation verschlimmert sich, als Sunfire durchdreht. Die Menschen geraten in Panik und Rogue muss ihre Kräfte einsetzen, um Shiro zu beruhigen. Dabei erfährt Rogue von Sunfires Vergangenheit und von der Zeit, als er Apokalypse von Angesicht zu Angesicht gegenüberstand. Sunfire ist bereit, seine Arbeit fortzusetzen. Auf einem Gebäude wollen sich Sabretooth und Wild Child mit Hilfe von Blink zu Holocaust teleportieren. Rogue greift jedoch ein, weil sie nicht will, dass jemand unnötig stirbt. Aber Blink widersetzt sich und teleportiert die beiden X-Men weg. Sie landen in Indianapolis und treffen auf Holocaust. Nachdem Wild Child herausgefunden hat, wo sich eine Infinite-Fabrik befindet, rennt ere los, um es den anderen mitzuteilen. Sabretooth hält derweil Holocaust auf. Nach einem langen Kampf ist Holocaust siegreich. In New York erfährt Apocalypse den Standort der X-Men-Basis und bereitet sich darauf vor, anzugreifen. In Westchester unterhalten sich Magneto und Bischop über die Zukunft und die Vergangenheit. Magneto ist nicht mehr sicher, ob er die richtige Welt zurückbringen will. Er will seinen Sohn nicht verlieren.

Meinung:
Sehr gut, besonders Wild Child und Sabretooth glänzen in dieser Ausgabe, was man von den Charakteren eigentlich nicht erwarten. Schade, dass man von Wild Child später nicht mehr wirklich viel mitbekommt im 616. Bei Sabretooth sieht man mal wieder, dass ein Charakter mit Graustufen deutlich interessanter als ein 0815 Schwarzweiß Schurke. Ansonsten steuert alles auf Magneto vs. Apocalypse zu...

Fazit:
Tolle Ausgabe.

X-Man 2
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Choosing Sides"/"Verbotene Wege"
Autor: Jeph Loeb; Zeichnungen: Steve Skroce

Inhalt:
Forge trainiert Nate im Nahkampf und versucht, dem Jungen zu vermitteln, dass er sich nicht nur auf seine Kräfte verlassen kann. Es gelingt ihm jedoch nur, den Jungen zu verägern und in zu Essex Arme zu treiben, der sich mit Nate gutstellt und ihm das Fliegen beibringt. Essex schlägt auch das nächste Ziel der Rebellen vor, eine Fabrik von Apokalypse, in der angeblich Experimente an Menschen durchgeführt werden. Widerwillig überprüft die Gruppe den Ort und findet nur Leichen, bevor sie ihrerseits von den Madri entdeckt werden. Es kommt zu einem Kampf, den Nate am Ende mit seinen Kräften beendet. Später bringt Nate sich und Theresa per Astralpprojektion an den Ort, an dem er zuvor in seinem Traum war und merkt schließlich, dass es das Hauptquartier der X-Men ist. Dies lässt ihn sich fragen, warum Forge ihn von Magneto fernhalten will. Brute erkennt die wahre Identität von Essex und wird ermordet. Forge beginnt einen Streit mit Essex und möchte, dass er geht. Sie werden von Dominos Attentätern unterbrochen, die auf Apokalypses Befehl nach Nate gesucht haben.

Meinung:
Ganz gut, Essex macht das schon sehr geschickt, auch wenn Nate schon sehr naiv ist, allerdings ist er ja auch noch sehr jung. Das Vater-Sohn-Verhältnis zu Forge gefällt mir weiterhin sehr gut und wie Nates Kräfte immer mächtiger werden ist eine weitere interessante Entwicklung. An die aufkeimende Liebelei mit Siryn konnte ich mich gar nicht so erinnern, im 616 wird das aber auch nicht fortgesetzt, wenn ich mich richtig erinnere.

Fazit:
Solide Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:36

Astonishing X-Men 3
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 8 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "In Excess"/"In Gefahr"
Autor: Scott Lobdell, Jeph Loeb; Zeichnungen: Joe Madureira

Inhalt:
Wild Child schafft es nach Chicago, wird aber von Verfolgern niedergeschossen. Zum Glück sind die restlichen X-Men da und retten ihn. Sunfire verbrennt schließlich alle Angreifer. Wild Child kann nicht sprechen und leckt deswegen Rogues Gesicht. Sie sieht seine Erinnerungen. Sie weiß jetzt, wo sich die Infinite-Fabriken von Holocaust befindet, und teilt allen mit, dass sie Holocaust angreifen werden. Auf dem Weg dorthin diskutieren Sunfire und Morph ihre unterschiedlichen Einstellungen zum Leben. In Indianapolis wacht Sabretooth auf und er und Holocaust führen einen verbalen Schlagabtausch. Es endet damit, dass Holocaust Sabretooth aufschlitzt und dieser ohnmächtig wird. Die X-Men kommen in Indiana an und schleichen sich durch einen Fluss, der das Kühlsystem des Komplexes speist, in die Anlage. Als Wal getarnt transportiert Morph das X-Men-Team nach drinnen. Ein Alarm geht los und die Infinites tauchen auf. Die X-Men sind in der Lage, sie zu besiegen. Sie bewegen sich weiter durch den Komplex, bis Blink etwas entdeckt. Sie teleportiert sich dorthin, wo sie Sabretooth gesehen hat. Sie steht entsetzt da, denn er ist mit aufgeschlitzter Brust an eine Felsplatte festgekettet. In Westchester sprechen Magneto und Bishop über Bishops Mission, wenn er in die Vergangenheit zurückkehrt. Magneto will sicherstellen, dass Bishop Legion töten kann, wenn er muss. Bishop ist sich nicht sicher, ob er das kann. Es widerspricht allem, woran er glaubt. Magneto schlägt ihn und versichert ihm, dass er es tun muss, um eine bessere Zukunft für alle zu schaffen. Der Roboter Nanny registriert Apokalypse, der sich dem Anwesen nähert und bringt Charles in Sicherheit.

Meinung:
Wieder sehr gut, mit ausgewogenem Mix zwischen Action und Charakterarbeit. Mir gefallen besonders die Zeichnungen von Madureira wieder, schade, dass man den so selten sieht. Etwas gewundert hat mich Bishops zögerliche Einstellung zum Töten von Legion... Nachdem ich jetzt seine Ursprünge kenne, sollte er damit doch nicht so viele Probleme haben, da er anfangs ja deutlich skrupeloser war und sich erst an die Regeln bei den X-Men gewöhnen musste. :kratz:

Fazit:
Gelunge Ausgabe.

Factor X 3
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Open Wounds"/"Offene Wunden"
Autor: John Francis Moore; Zeichnungen: Steve Epting, Terry Dodson

Inhalt:
Einer von McCoys Hybriden versucht, den Zuchtställen zu entkommen, wird aber von Havok gestoppt. Cyclops kommt dazu und wird von seinem Bruder wegen der jüngsten Ausbrüche verspottet. Doch bevor er Scott vollständig entlarven kann, wird er erneut von dem Hybrid angegriffen, nur damit Cyclops ihn mit voller Kraft töten kann. Er bietet an, Havok auf die Beine zu helfen, doch Havok weist ihn zurück und geht weg. Jean Grey dringt heimlich in den Komplex ein. Sie versucht, Sinister zu erreichen, in der Hoffnung, dass er ihr helfen wird, Apokalypse zu stürzen, bevor der Human High Council New York bombardiert. Doch sie findet sein Büro zerstört und Sinister verschwunden. Jean überlegt, was sie jetzt tun soll und wird von einem Wolf überrascht. Havok greift sie an und schlägt sie bewusstlos, während sie abgelenkt ist, und ist glücklich darüber, an diesem Tag sowohl seinen Bruder zu stürzen, als auch die Verräterin Jean Grey zu fassen. Havok bringt Cyclops zu McCoys Labor und zeigt ihm Jean Grey, deren Geist durchsucht wird. Cyclops ist fassungslos und erinnert sich daran, als er sie vor einigen Jahren zum ersten Mal traf und wie er sich von ihr angezogen gefühlt hat. Damals wollte er ihr eigentlich bei der Flucht helfen, aber Logan war schneller und kostete ihn im Kampf ein Auge. Alex konfrontiert Scott damit, dass er Menschen aus den Zuchtställen befreit, und denkt, dass Jean Grey ihm geholfen hat. Er sagt ihm, er solle sie töten, um seine Unschuld zu beweisen, aber Scott lehnt ab. Alex lächelt und befiehlt den Guthries, ihn auszuschalten. Als Gegenleistung für ihre Loyalität befördert Havok sie zu Prälaten, während er selbst neuer Befehlshaber der Basis wird. Cyclops wird McCoy übergeben, um in seinen Laboren als Versuchskaninchen herzuhalten. Nach einer Weile kann Jean Beast lange genug ablenken, um Cyclops' optisches Visier mit ihrer TK zu entfernen. Der Strahl trifft Beast hart und die beiden entkommen, um die Gefangenen aus den Zuchtställen zu befreien. Im Nachtclub Heaven treffen die Bedlam-Brüder ein, um Scarlett, die an Übelkeit leidet, als Spion zu verhaften. Sie versucht zu fliehen, aber sie schnappen sie und weisen Angel darauf hin, besser aufzupassen, da immer mehr seiner Angestellten als Spione enttarnt werden. Apokalypse fordert Rex auf, eine Nachricht an Alex, den neuen Leiter der Zuchtställe, weiterzuleiten. Ohne Sinister sind die Zuchtställe nutzlos. Er möchte, dass sie geschlossen und die Gefangenen getötet werden.

Meinung:
Gefiel mir gut, schön, wie nahtlos hier die Geschichte von Jean weitererzählt wird, das ist aber eh eine Stärke dieses Events. Cyclops und Phoenix nun vereint sollte man nicht unterschätzen... Havok gefällt mir als Schurke irgendwie deutlich besser, schade, dass man das nie so konsequent im regulären Universum umgesetzt hat.

Fazit:
Weiterhin interessante Beleuchtung der Gegenseite...

Heatwave19 23.11.2019 19:37

X-Universe 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Last Stand"/"Die letzte Bastion"
Autor: Scott Lobdell, Terry Kavanagh; Zeichnungen: Carlos Pacheco

Inhalt:
In Wakanda wird die einst große Nation seit dem Tod von T'Challa von einer Hungersnot heimgesucht und ist anfällig für Angriffe von außen. Doch sogar in der sterbenden Stadt gibt es einen Hoffnungsschimmer: Dieser heißt Gwen Stacy, die durch die Straßen, gesäumt von Sterbenden, geht. Ein kleiner Junge namens N’Kim kommt zu ihr, um seiner Mutter zu helfen, aber Gwen sagt ihm traurig, dass keine Hilfe mehr aus Europa geschickt wird, sodass sie nichts mehr hat, um seine sterbende Mutter zu helfen. Sie schickt ihn weg, aber leider ist N’Kim nur eines der ersten Opfer an diesem Tag, als die Marauder die Stadt angreifen und einige ihrer Einwohner töten. Gwen tötet schnell einen von ihnen und Tony Stark kommt zum richtigen Zeitpunkt mit der Hilfe aus Europa und kann die anderen drei Terroristen töten. Er fliegt in einem großen Flugschiff, sein Pilot ist Clint Barton. Das Schiff landet und Tony macht sich auf die Suche nach dem einzigen anderen Helfer in Wakanda, neben Gwen, und das ist Donald Blake, den er nur Sekunden nachdem er ausgestiegen ist, findet. Tony und Donald tauschen Höflichkeiten aus und Tony informiert Donald, dass der Human High Council seine Hilfe wünscht, also muss er mit ihm nach London zurückkehren. Zurück in London steuern Ben Grimm und Susan Storm ihr Flugzeug durch die Armada der Mutanten, die über ihrer Stadt schwebt. Die Armada ist aus Amerika angereist. Sein Kommandeur, Mikhail Rasputin der Vierte Reiter, ist eingetroffen und wird die Friedensgespräche von Apokalypse mit den eurasischen Führern aufnehmen. Auf dem Schiff erhält Mikhail von Matthew Murdock einen Bericht über die wachsende Atommacht der eurasischen Armee. Während Mikhail seine Rede plant, landen Ben und Susan in der Hangarbucht der Kommandozentrale in London. Sie werden über Funk aufgefordert, ihre Landung abzubrechen, was sie befolgen und sie vor der Explosion der Basis rettet, die alle anderen tötet. Ben und Susan landen auf der Suche nach dem Saboteur, was nicht lange dauert, da das Monster sie findet. Ben nennt das Monster ein mutiertes "Ding", aber das Monster erwidert, dass er kein Mutant ist, sondern ein Mann, der jetzt stärker geworden ist, als selbst die stärksten Mutanten hoffen könnten. Das Ding greift Ben an, der sich verteidigt, indem er ein Magazin voller Kugeln in die Brust des Dinges entlädt, was das Monster nur noch wütender macht. Susan rettet Ben, indem sie das rechte Ohr des Dings zerschießt, unglücklicherweise für Susan wirft er sie gegen die nächste Wand und flieht. Zum Glück überlebt Susan und sie und Ben können ihre Suche nach Überlebenden fortsetzen, die sie in Form von Dr. Bruce Banner finden. Der Arzt liegt auf dem Boden und blutet auf der rechten Seite seines Kopfes. Er möchte jedoch keine ärztliche Behandlung, nur, dass er zu dem Treffen mit Mikhail mitgenommen wird, was sie auch tun. Bei dem Treffen begrüßt Victor Von Doom, der Chef der eurasischen Sicherheitsbehörde, Mikhail und entschuldigt sich dafür, dass die anderen Ratsmitglieder nicht an dem Treffen teilnehmen können. Mikhail bittet Doom, sich nicht zu entschuldigen, als er zur Vorderseite des Schiffes geht, um mit den vielen eurasischen Bürgern unter ihnen zu sprechen. Er sagt ihnen, dass er kommt, um Frieden anzubieten, als die gesamte Protagonistengruppe hinter ihm eintrifft, um sich Doom anzuschließen. Mikhail beendet seine Rede und bietet Donald Blake und seinen Freunden eine Tour durch sein Raumschiff an, um die Menschen von seinen wahren Absichten zu überzeugen. Sie akzeptieren, aber sobald sie drinnen sind, stellen sie fest, dass sie nicht willkommen sind, als Mikhail ihnen sein neues Mutantenexperiment, Empath, vorstellt. Der Mutant lässt alle Menschen glauben, was Mikhail ihnen sagt.

Meinung:
Hier sind insbesondere die Nicht-Mutanten des Marvel Universums im Rampenlicht. Ein verständlicher Ansatz, der mich persönlich aber weniger begeistert, als die anderen Serien. Das interessanteste dabei, ist die weitere Entwicklung in Europa, auch wenn man schon weiß, wie es ausgeht. Das Schicksal der verschiedenen Protagonisten hat mich aber nicht wirklich gepackt, gerade Hulk und Iron Man haben mich eher genervt.

Fazit:
Ok, bisher die schwächste Ausgabe für mich.

Amazing X-Men 3
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 8 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Parents of the Atom"/"Die Kunst des Krieges"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Am Grab von Charles Xavier erinnert sich Magneto an ihre Freundschaft und wie das Leben und Sterben eines einzigen Mannes die Geschichte geprägt hat. Bishop warnt ihn, dass es eindringlinge gibt und bald werden sie von den Infinites angegriffen, die vom Vanisher eingeschleust wurden. Sie sind jedoch nur Kanonenfutter, ihr eigentlicher Gegner ist Apocalypse selbst und er schaltet sie leicht aus. Magneto versucht eine Explosion auszulösen, die sowohl Apocalypse als auch sich selbst tötet, stoppt aber das Gerät, als er erfährt, dass der Vanisher Nanny und Baby Charles verfolgt. Als Quicksilvers X-Men-Team zurückkehrt, finden sie das Herrenhaus verlassen vor. Später finden sie in den Tunneln unter dem Anwesen die Leiche des Vanishers, der von Nanny getötet wurde. Iceman reist ab, um Rogues Team über die schlechten Nachrichten zu informieren, während Exodus und Dazzler nach dem Roboter und dem Baby suchen. Quicksilver rast zu den Überresten von Manhattan, wo er von Angel erfährt, dass Magneto in der Zitadelle der Apokalypse gefangen gehalten wird, während Bishop an einen anderen Ort gebracht wurde. Da Quicksilver weiß, dass Bishop für ihren Plan von entscheidender Bedeutung ist, werden er, Storm und Banshee versuchen, ihn zu retten, auch wenn dies den Tod von Magneto bedeuten könnte. In Quebec wird Bishop von der Madri und dem Shadow King gefoltert und verhört, die aus den Bildern in seinem Kopf erfahren, dass Bishop aus einer anderen Realität ist. Bevor dieser weiter vordringen kann, kann Bishop den Shadow King aus seinem Verstand verdrängen. Abyss materialisiert sich und droht damit, dass er die X-Men aufhalten wird.

Meinung:
Tolle Ausgabe, Magneto gegen Apocalypse war klasse inszeniert, auch dank Kuberts Zeichnungen. Sonst fand ich Quicksilver diesmal sehr überzeugend in seiner Zerissenheit, seinen Vater retten zu wollen, sich aber letztendlich für das Gemeinwohl zu entscheiden. Auch hier finde ich den Übergang von Astonishing wieder sehr gelungen, warum kriegt man das heutzutage kaum noch hin?

Fazit:
Spannende Fortsetzung des Events und der Mini

Heatwave19 23.11.2019 19:38

X-Calibre 3
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Body Heat"/"Die Höllenfahrt, Teil 3"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Ken Lashley

Inhalt:
Nachdem Mystique das Leben ihres Sohnes gerettet hat, bringt sie Nightcrawler zu ihrer Antarktisstation, bevor sie sich in Richtung Avalon aufmachen. Sie geraten in einen kleinen Streit darüber, warum sie nicht nach Avalon reisen will. Kurt wirft ihr alles vor, was ihm jemals über sie erzählt wurde, einschließlich der Tatsache, dass es genauso schlimm war wie das, was die Piraten getan haben. Sie schwört, dass sie die Flüchtlinge nicht ausnimmt, nur einen Zoll berechnet und dass nicht jeder den Frieden verdienen könnte, den Avalon anbietet. Kurt überredet sie, ihn nach Avalon zu begleiten. Sie werden vom Mönch Kain Marko begrüßt und während des langen Marsches erzählt er von seiner kriminellen Vergangenheit. Als Raven im Hauptdorf ankommt, begegnet sie ihrer alten Freundin Destiny und ihrem Adoptivsohn Douglas, von denen sie nichts wusste. Nachdem Destiny ihr die kürzlich eingetroffene Switchback vorgestellt hat, informiert sie Mystique über die Vision von Avalons Zerstörung. Raven erklärt, dass Magneto sie geschickt hat, um Destiny zu den X-Men zu bringen. Sie muss die Geschichte von Bishop bestätigen und die Zeitlinie wieder auf den Stand bringen, den sie haben sollte. Inzwischen sind die Pale Riders Nightcrawler und Mystique gefolgt. Dead Man Wade ist immer noch sauer auf Damask, weil er Moonstar getötet hat, aber sie sagt ihm, dass Dani nie etwas für ihn übrig hatte. Sie kommen mit gemischten Reaktionen in Avalon an. Damask liebt Avalon und wünscht sich, sie wüsste schon lange von so einem Ort. Wade dagegen verabscheut alles Lebendige mit Leidenschaft und kann es kaum erwarten, sie zu töten. Er verursacht eine große Explosion. Kain stirbt an einem Aneurysma, weil es ihm schwerfällt, seinem Gelübde treu zu bleiben und friedlich zu bleiben oder seine Freunde zu beschützen und sich zu wehren. Die anderen bereiten sich auf den Kampf mit den Reitern vor, doch Damask wechselt die Seiten. Sie greift Wade mit ihrem Messer an, aber Wade regeneriert sich dank seines Heilungsfaktors. Dann teleportiert sich Nightcrawler mit Wades Kopf und tötet ihn. Angesichts dieser Bedrohung kündigt Mystique an, dass sie Destiny aus Avalon wegbringen werden, bevor weitere Apocalypse-Truppen sie finden.

Meinung:
Gefiel mir sehr gut, eine der wenigen Ausgaben, wo man Nightcrawler und Mystique mal aus Mutter und Sohn sind, auch wenn es "nur" ein AU ist. Ein bisschen überflüssig wirkt Mystiques und Nightcrawlers Mission jetzt schon, da Magneto in den parallen Ausgaben komplett überzeugt scheint, allerdings reichen Magiks Kräfte allein vielleicht auch nicht aus, um Bishop zum richtigen Zeitpunkt zurückzubringen. Dead Man Wade hätte ich nicht gebraucht, gilt aber auch genauso für die 616 Version.

Fazit:
Gute Fortsetzung der Mini um Nightcrawler

Weapon X 3
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 3 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "The Commom Rights of Toads and Men"/"Die unerträgliche Grausamkeit des Seins"
Autor: Larry Hama; Zeichnungen: Adam Kubert

Inhalt:
Logan reist durch ein kaltes, schneebedeckten Land zurück zu einem Ort namens Wundagore Mountain, an dem er sich einst Magnetos Mutantengruppe, den X-Men, angeschlossen hatte. Er ist überrascht, als er zwei verbesserte Menschen vorfindet, die auf seine Rückkehr warten. Logan besiegt die beiden verräterischen Menschen namens Dead-Eye und Mangle leicht. Logan geht an dem Grab vorbei, in dem der Leichnam der Scarlet Witch liegt, und an der Stelle, an der er von den Schergen der Apokalypse fast verbrannt wurde. Als sich Logan seinem Ziel nähert, riecht er den Geruch eines Angreifers in der Luft. Als er sich seinem Angreifer nähert, springt sie leicht aus dem Weg und lässt ihn nur seine Krallen in den Steinhaufen vor sich schlagen. Er erkennt seinen Angreifer als Carol Danvers, eine alte Freundin von ihm. sie unterhalten sich nur kurz, bevor sie ihn zu dem Mutanten bringt, den sie hier gefunden hat. Während Logan seine Freundin Carol trifft, diskutiert der Hohe Rat in London ihren nächsten Schritt gegen die Apokalypse. Die Trasks glauben, dass Brian Braddock nicht geistig in der Lage ist, ihren Angriff zu führen, aber dieser stürmt in Wut davon und sagt ihnen, dass er es tun wird. Zurück in Wundagore haben die beiden Freunde es endlich geschafft, die vielen Stufen zur Spitze des Turms hinauf zu gelangen, wo Gateway, der Mutant, den Logan gesucht hat, mit Computern, die ihn umgeben, die Vergangenheit studiert. Carol erklärt, dass Gateway versucht, die gesamte Geschichte der Welt in sich aufzunehmen, bevor sie endgültig verloren geht. Logan hat keine Zeit zu warten, bis Gateway aus der Trance aufwacht, in die er sich versetzt hat, und Logan zerstört das Terminal für seine Computer, was zu einer Explosion führt und Gateway weckt. Logan erklärt Gateway, dass er die Armada gegen Apokalypse führen muss, aber Gateway lehnt Logans Angebot ab. Plötzlich werdne sie erneut von Dead-Eye und Mangle angegriffen. Logan und Carol kümmern sich mühelos um ihre Angreifer. Als Gateway beginnt, Logan mithilfe der Teleportationsfähigkeit wegzuschicken, werden sie erneut von zwei weiterentwickelten Menschen, Vultura und Donald Pierce, angegriffen. Logan befiehlt Gateway, die drei in das Flugzeug zu teleportieren, das Pierce fliegt, um zu verhindern, dass sie von demselben Flugzeug getötet werden, das in den Turm stürzt, in dem sie gerade waren. Logan kümmert sich mühelos um Vultura, aber danach In einer kurzen Schlacht, in der Logan fast verliert, wirft Carol sich auf Pierce und wirft die beiden aus dem Flugzeug. Als die beiden fallen, zieht Carol an der Handgranate und die beiden explodieren in der Luft. Logan trauert still um seine Freundin Carol. Gateway unterbricht Logans Gedanken, als er sich schließlich bereit erklärt, mit Logan nach Paris zu fahren, um zu sehen, ob er sich zum Kampf für die Menschen überreden lässt.

Meinung:
Solide, mit Jean war es spannender, da ich kein großer Fan von Carol Danvers bin, hat mich dann auch nicht wirklich getroffen, als sie draufgegangen ist. Dafür war die Neuinterpretation von Gateway ganz interessant, der hier deutlich gesprächiger ist, als man es gewohnt ist. Ihn einzusetzen, um die Armada der Menschen nach Amerika zu bringen macht natürlich Sinn.

Fazit:
Solide Fortsetzung von Wolverines Storystrang.

Heatwave19 23.11.2019 19:39

Gambit & The X-Ternals 3
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apokalypse 1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "To the Limits of Infinity"/"Bis ans Ende der Unendlichkeit"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Salvador Larocca

Inhalt:
Die X-Ternals und Starjammer erreichen ihr Ziel, den Planeten, auf dem sich der M'Kraan-Kristall befindet. Während die Starjammer versuchen, die Shi’Ar-Flotte abzulenken, begleitet Deathbird die X-Ternals zur Oberfläche des Planeten. Guido, Jubilee und Sunspot treten gegen D'Kens Armee an, während Gambit, Lila und Deathbird nach dem Kristall suchen. Sie erleben weniger Widerstand als erwartet und kommen nach kürzester Zeit vor dem riesigen Kristall an. Gambit und Lila sind sich nicht sicher, wie sie etwas so Großes stehlen sollen. Deathbird erklärt, dass eine Scherbe so viel ist wie der gesamte Kristall - schließlich enthält er die Unendlichkeit. Während sie sich fragen, wie ein Stück herausgeschnitten werden kann, wird Lila in den Kristall gezogen. Gambit und Deathbird folgen und treffen eine Kreatur namens Jahf. Er stellt sich als Wächter des M’Kraan vor. Er bringt das seltsame Paar zu Lila und D'Ken, die beide eingefroren sind, was die Essenz des Kristalls verursacht. Deathbird will die Situation zu ihrem Vorteil nutzen und versucht, ihren Bruder zu töten, gerät aber auch in Stasis. Jahf erklärt Gambit, dass es an ihm liegt, das Universum oder eigentlich alle Universen zu retten. Wegen Xaviers Tod erhielt Jean Gray nie die richtige Ausbildung und Phoenix reparierte den Kristall nie. Wenn dieser Nexus offen bleibt, dringt Materie in die Struktur der Antimaterie-Galaxie ein, und in einem Kaskadeneffekt wird jede einzelne Realität verzehrt. Um dies zu verhindern, muss Gambit eine Kristallscherbe besorgen, zur Erde zurückkehren und dabei helfen, Bishop in die Vergangenheit zu schicken. Um jedoch ein Stück zu erhalten, muss er etwas opfern. Draußen treten die "Glitches" immer wieder auf, während die drei X-Ternals gegen die Shi'Ar Streitkräfte kämpfen, darunter Rictor und Gladiator. Sunspot ändert mit jedem „Glitch" seine Farbe und absorbiert immer mehr der freigesetzten Energie, bis er strahlend weiß leuchtet. Ein weiterer "Glitch" verwandelt die gesamten Shi'Ar in Glas und in dem Wissen, dass er seine Absorptionsgrenze erreicht hat, bittet Sunspot Guido, Jubilee und Rictor ebenfalls in den Kristall zu gehen. Dort werden sie Zeuge, wie Gambit Rogues Namen flüstert, als er auf die Essenz berührt und erhält das gewünschte M'Kraan-Fragment. Das Team ist bereit, zur Erde zurückzukehren, aber Sunspot bleibt zurück, da er die zerstörerischen Energien nicht länger zurückhalten kann.

Meinung:
Sehr gut, wieder eine Steigerung zu Teil 2. Der Kristall wird clever eingebaut und der Rückbezug zum Dark Phoenix Arc ergibt tatsächlich Sinn... Gambits Opfer war auch schön gemacht, er gibt seine Gefühle für Rogue auf, um die Scherbe zu erhalten. Laroccas Zeichnung sind ganz gut, er wird aber imo später noch besser (bevor er dann leider stark nachlässt).

Fazit:
Gute Fortsetzung der Weltraumstory.

Generation Next 3
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apokalypse 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "It only hurts when I sing"/"Es schmerzt nur, wenn ich singe"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Das Team befasst sich eingehender mit 'The Core', um Illyana zu finden, in der Hoffnung, damit die Zukunft zu verändern. Skin und Chamber, die sich als Arbeiter ausgeben, dienen dem Rest des Teams als Rückversicherung. Ihre Tarnung fliegt beinahe auf, als Chamber die Beherrschung verliert, nachdem ein Wachmann zwei menschliche Arbeiter gnadenlos getötet hat. Husk und Vincente, als Vorarbeiter Quietus getarnt, durchsuchen sein Büro, um Informationen über die kleine Illyana zu finden, als der Sugar Man dazukommt und sie beinahe auffliegen lässt. Colossus und Shadowcat behalten mit ein wenig Hilfe von Know-it-all die Übersicht über ihre Schützlinge im Komplex. Shadowcat beginnt am Sinn der Mission zu zweifeln, aber Colossus ist weiterhin übzeugt, da er seine Schwester unbedingt retten will. Mondo findet Illyana und versucht, sie aus 'The Core' herauszuholen. Colossus beschließt, einzugreifen. Währenddessen werden Husk und Vincente als Quietus vom Sugar Man auf die Probe gestellt. Er möchte, dass sie Chamber und Skin töten, um sich als der wahre Quietus zu beweisen.

Meinung:
Gefällt mir weiterhin gut, die Dringlichkeit der Mission und die Fallhöhe werden glaubhaft rübergebracht. Was nicht ganz Sinn für mich ergibt, ist, dass Colossus und Shadowcat nur beobachten, gerade bei einer Mission auf Leben und Tod sollten sie doch von Anfang an mitmischen? Wirklich gut gefällt mir das Design von Sugar Man, schön schaurig durch Bachalo inszeniert, dessen ausdrucksstarke Zeichnungen nicht unerheblich zur Qualität der Story beitragen.

Fazit:
Weiterhin gut.

X-Man 3
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 3 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apokalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Turning Point"/"Wendepunkt"
Autor: Jeph Loeb; Zeichnungen: Steve Skroce

Inhalt:
Als Domino verlangt, dass Forge den Telepath übergibt, versucht Forge, Mastermind als Nate auszugeben. Als Reaktion auf Dominos Zweifel greift Mastermind sie mit einer Illusion von Apokalypse an, doch Domino durchschaut die Täuschung und tötet den Illusionisten. Als es zum Kampf kommt, wird Nate von der erfahrenen Domino auf die Plätze verwisen. Toad gewinnt sein Duell gegen Caliban, aber sein Sieg ist kurz, als Grizzly ihn auseinander reißt. Grizzly wiederum wird von Syrin und Forge getötet. Abgelenkt von Grizzlys Tod vergisst Domino für einen Moment Nate und er nutzt diesen Vorteil, um die Oberhand zu gewinnen und bringt sie telepathisch dazu den Tod aller ihrer Opfer noch einmal zu erleben. Nate und Forge versähnen sich und Nate entscheidet, dass Forge Recht hatte - er ist noch nicht bereit, sich Apokalypse zu stellen. In der Zwischenzeit entdeckt Forge den toten Brute und konfrontiert den Mörder - Essex. Nate fühlt telepathisch den sterbenden Forge, der ihn mit seinen letzten Worten auffordert, Magneto zu finden. Nate schlägt wütend auf Essex ein, der nicht stirbt, sondern sich in Sinister verwandelt und ihm Antworten verspricht.

Meinung:
Viel Action, aber gut inszeniert. Domino hat mir da am Besten gefallen, die auch einen eigentlich stark überlegen Gegner fast ausschaltet. Am interessantesten ist für mich aber weiterhin das Verhältnis von X-Man und Forge, das hier sein tragisches Ende findet. Ist Nate später eigentlich mal auf den 616 Forge getroffen?

Fazit:
Solide Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:40

Astonishing X-Men 4
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 9 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Holocaust!"/"Holocaust!"
Autor: Scott Lobdell, Jeph Loeb; Zeichnungen: Joe Madureira

Inhalt:
Nachdem Blink seine Infinite-Verarbeitungsanlage beschädigt hat, geht sie auf Tuchfühlung mit Holocaust. Durch einige knifflige Manöver ist Blink in der Lage, ihn zu besiegen, und er fällt schließlich in einen Tank mit kochendem genetischem Material. An anderer Stelle kämpfen die X-Men mit den Infinites. Sunfire und Wild Child machen sich auf den Weg, um die menschlichen Überlebenden zu retten. Wild Child lenkt die Infinites ab, während Sunfire einen tödlichen Schlag ausführt. Die Menschen werden befreit und fliehen aus dem Gebiet. Zurück in der Anlage findet Morph Blink und möchte auf den neuesten Stand gebracht werden. Während Blink erklärt, explodiert einer der Bottiche und Holocaust ist wieder da. Die drei fangen an zu kämpfen und Holocaust gewinnt die Oberhand. Plötzlich krümmt er sich vor Schmerzen. Es stellt sich heraus, dass Morph tatsächlich Rogue war, die sich seine Kraft geborgt hat. Sie hat sein Gehirn mit ihren magnetischen Kräften durcheinander gebracht und er lässt beide los. Morph und der Rest der X-Men tauchen auf und sie kämpfen. Rogue besiegt Holocaust fast, wird dann aber ausgeknockt. Morph weckt sie, indem er sich in ihren Sohn verwandelt. Sie kehrt in den Kampf zurück und als Holocaust einen Kommentar über Baby Charles fallen lässt, gibt sie ihm fast den Rest. Bevor sie ihn tatsächlich töten kann, teleportiert er sich davon, versucht dabei aber, Rogue mitzunehmen. Iceman zieht sie jedoch mit einem "Eislasso" nach hinten. Sie dreht sich um und sieht dort sowohl Iceman als auch Sabretooth. Blink freut sich über das Wiedersehen mit Victor. Sie schließen sich zusammen und Rogue sagt, dass das Zeitalter der Apokalypse vorbei ist. In der Hochburg von Manhattan zeigt Apocalypse Magneto einen Blick auf den Kampf zwischen seinen X-Men und den Infinites. Er versichert Magneto, dass seine Leute besiegt werden.

Meinung:
OK, aber nur eine große Klopperei, in der die Story nicht wirklich vorankommt, dank Madureira aber gut inszeniert. Nichtmal der Kampf mit Holocaust kann überzeugen, da dieser am Ende entkommt und somit keinerlei Auswirkungen hat. Wenn man ehrlich ist, ist gerade im hinteren Teil dieser Mini deutlich weniger wichtiges passiert, als in vielen der anderen Serien... Trotzdem Jammern auf hohem Niveau, immer noch solide Unterhaltung.

Fazit:
Solide, aber nicht die beste Ausgabe des Events.

Generation Next 4
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apokalypse 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Bye"/"Auf Wiedersehen"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Sugar Man fordert Husk und Vincente (die als Quietus getarnt sind) heraus, Chamber zu töten, auf den sie dann tatsächlich schießen. Sugar Man glaubt ihnen immer noch nicht und er sticht Quietus mit seiner messerscharfen Zunge, was Vincente verletzt. Colossus kämpft sich durch die unteren Ebenen, um seine Schwester und seine Schüler zu retten. Chamber lebt noch und nutzte seine telepathische Kraft, um alle zu täuschen, dass er tot sei. Er sprengt Sugar Man in einen blutigen Brei und das Team sucht Mondo, der Illyana gefunden hat. Zur gleichen Zeit versuchte Mondo, das Mädchen, dass er komplett umschlossen hat, herauszuschmuggeln, aber Illyana versucht auszubrechen und Mondo wird als Undercover-Mutant entdeckt. Mondo kämpft gegen die Wachen, die ihn entdeckt haben, wird jedoch von Sugar Man von hinten getötet, der sich von Chambers Explosion geheilt hat. Er droht, Illyana zu töten, aber bevor er seine Drohung ausführen kann, rettet Colossus den Tag und schlägt Sugar Man in winzige Stücke.Das Team beginnt, sich aus dem Kern herauszukämpfen, und Chamber und Skin werden getötet. Shadowcat, die ihnen entgegenkommt, will mit ihren Schülern kämpfen, aber Colossus erinnert sie, dass Illyanas Sicherheit Vorrang hat und sie geben ihre Schüler auf, um das Mädchen in Sicherheit zu bringen. Sobald sie draußen angekommen sind, geht Colossus wieder hinein, um seine Schüler zu retten. Er erreicht die Türen, als sie sich schließen, und sieht, wie Husk überwältigt wird. Er geht zurück, um seiner Frau und seiner Schwester die schlechten Nachrichten zu überbringen. Als Colossus im Licht des Feuers sitzt, ist der winzige Sugar Man zu sehen, der sich in Colossus Stiefel versteckt hat.

Meinung:
Ein starkes Finale, besonders der unerwartete Tod der kompletten Schülergruppe trifft ins Herz. Kann mich gut erinnern, als ich das das erste Mal gelesen habe, ein Schlag in die Magengrube. Illyana wurde gerettet, aber zu welchem Preis? Ob sich das gelohnt hat, wird sich im Finale zeigen...

Fazit:
Starke, deprimierende Abschlussausgabe der Mini.

X-Calibre 4
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "On Fire"/"Die Höllenfahrt, Teil 4"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Ken Lashley

Inhalt:
Nachdem sie gerade Dead Man Wade besiegt haben, kämpft die jetzt als X-Calibre bekannte Gruppe, bestehend aus Nightcrawler, Mystique, Switchback und Damask, um ihr Leben, während sie sich dem Schadow King stellen, der von Apocalypse als Verstärkung für die Pale Riders geschickt wurde. Der Shadow King, der dafür lebt, Schmerz und Leiden zu verursachen, nimmt Avalons Siedler in Besitz und lässt sie sich gegenseitig töten. Alles, wofür Destiny gearbeitet hat, stirbt direkt vor ihren Augen. Doug beschuldigt X-Calibre, diese Zerstörung mitgebracht zu haben, aber Nightcrawler sagt, dass Apocalypse die Siedler früher oder später sowieso gefunden hätte. Als der Shadow King Mystique übernimmt, hat Kurt einen Plan, ihn zu erledigen. Von Damask hat er erfahren, dass sich der Shadow King in einer benachbarten Dimension befindet und die verbleibenden Mitglieder von X-Calibre setzen ihre Kräfte in Kombination ein. Kurt teleportiert sie und Switchback verlängert ihre Übergangszeit, um sie in der Dimension zu halten, den Kurt normalerweise nur für den Bruchteil einer Sekunde durchquert. Dies gibt Damask genug Zeit, um ihr Psionikum auf den Geist des Shadow King anzuwenden. Im Moment des Todes schießt der König einen letzten Schuss auf Destiny, aber Doug springt in den Weg und rettet seine Mutter. Da Avalon in Flammen steht und ihr Adoptivsohn tot ist, beschließt Destiny schließlich, mit X-Calibre zu Magneto zu gehen. Sie schwört, dass Apokalypse gestürzt wird.

Meinung:
Guter Abschluss, der Kampf mit dem Shadow King hat mir gefallen. Die Lösung ist kreativ, auch wenn die Idee, dass Shadow King und Nightcrawler mit der selben Dimension arbeiten, zugegebenermaßen etwas konstruiert ist. Dazu gefällt mir der fokus auf Destiny, die man sonst nur selten mal im Fokus sieht. Damit bricht ein weiteres Puzzleteil für den Abschluss des Events zu Magneto auf.

Fazit:
Gelungener Abschluss der Mini.

Heatwave19 23.11.2019 19:41

X-Man 4
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apokalypse 4 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "The Art of War"/"Kunst des Krieges"
Autor: Jeph Loeb; Zeichnungen: Steve Skroce

Inhalt:
Während Apocalypse erfährt, dass Domino es nicht geschafft hat, den Telepathen in Gewahrsam zu nehmen, steht Nate Sinister gegenüber, dem Mörder von Forge. Sinister enthüllt, dass er Nate erschaffen hat, damit dieser Apocalypse tötet. Wütend greift Nate Sinister an und tötet ihn augenscheinlich. Dann entscheidet er, dass Sinister mit einer Sache recht hat: Nate muss Apocalypse töten. Er verabschiedet sich von seinen überlebenden Freunden Syrin und Sauron. Sinister täuschte seinen Tod vor, aber seine Verletzungen sind schlimmer als erwartet, und so stirbt er wirklich. Da Nate keine Ahnung hat, wohin genau er gehen soll, versucht er sich mit Magneto zu verbünden und stellt fest, dass er ein Gefangener Apocalypses ist. Er geht zur Zitadelle von Apokalypse, wo er ein Chaos vorfindet, als die Gefangenen versuchen, der Massenvernichtung zu entkommen und ihnen von Cyclops und Jean Gray geholfen werden. Als Nate seine "Eltern" trifft, verbinden er und Jean sich telepathisch. Jean bittet Nate, mit ihnen zu kommen. Er verspricht zurückzukehren, muss aber erst Apocalypse töten. Und so geht Nate, um sich seinem Schicksal zu stellen.

Meinung:
Solides Ende der Mini für mich insgesamt aber nicht die Beste. Gut fand ich die Verknüpfung zu Factor X durch Jean und Cyclops. Auch wenn Nate praktisch der Cable von AoA ist, ist seine Origin doch etwas anders, ein tatsächlicher Klon und nicht der Sohn eines Klons von Jean und dem richtigen Cyclops. Die Konfrontation mit Apocalypse sieht man dann in der Omega Ausgabe, wodurch die Mini keinen richtigen Abschluss hat, dass Sinister hier stirbt hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm...

Fazit:
Solides Ende der Mini, aber nicht mein Favorit.

Factor X 4
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Reckonings"/"Gedankenspiele"
Autor: John Francis Moore; Zeichnungen: Steve Epting, Terry Dodson

Inhalt:
Havok befiehlt der verbleibenden Elite Force, alle Gefangenen auszulöschen. Beast und die Bedlam-Brüder sind nicht wirklich begeistert - Beast, weil es das Ende seiner Experimente bedeuten wird, die Bedlams, weil sie es nicht wirklich mögen, die Schwachen einfach zu töten -, aber Havok setzt sich durch. Jean und Cyclops planen, die Gefangenen an anderer Stelle freizulassen. Deshalb müssen sie zuerst den Brain Trust schließen. Cyclops geht voran, aber sie treffen auf die Bedlams, die diesen Angriff vorhersahen. Die Brüder beschließen jedoch, die Seite zu wechseln und ihnen zu helfen, indem sie sich mit den Guthries befassen, damit Jean und Scott ihren Plan fortsetzen können. Als sie den schwarzen Turm erreicht haben, fällt es ihnen schwerer, als sie dachten, obwohl Jean nach großen Anstrngungen das telepathische Gehirn explodieren lässt. In seinem Büro verhört Havok Scarlett. Er kann nicht glauben, dass sie eine Spionin ist, schließlich hat er viel für sie getan und möchte wissen, warum er sie nicht töten sollte. Scarlett antwortet, dass sie schwanger ist, wollte aber nie, dass so etwas passiert. Havok ist schockiert und glaubt, dass er alles verlieren wird, was er gewonnen hat, als plötzlich die Lichter ausgehen - die Arbeit der Bedlams auf Scotts Bitte hin. Unten helfen Cyclops und Jean den Gefangenen bei der Flucht, die langsam aus der mentalen Beruhigung des Brain Trust erwachen. In seinem Labor ist Beast weiter unzufrieden, als die Hybriden unruhig werden und ihn angreifen. Er wehrt sich und merkt, dass es Zeit für ihn ist, abzuhauen. Da Cyclops und Jean wissen, dass die Gefangenen getötet werden, sobald Verstärkungen eintrifft, beschließen sie, sie aus dem Gefängnis zu führen, doch Havok greift an. Er konfrontiert Scott, aber nachdem sie sich gegenseitig mit voller Wucht in die Luft gesprengt haben, stellen sie fest, dass ihre Kräfte einander negieren. Havok beschließt, ihn auf altmodische Weise zu töten, doch Cyclops schlägt ihn nieder. Cyclops und Jean führen die Gefangenen von der Insel auf der Suche nach einer besseren Welt. Später wacht Havok auf und schwört Rache an seinem Bruder. Im Heaven-Nachtclub kommen Infinites an, um den Club zu schließen und Angel des Verrats zu beschuldigen. Er schießt mit einen Flammenwerfer auf sie und fliegt einen leeren Aufzugsschacht hinunter - den er für solchen Notfälle installiert hatte. Er weiß, dass seine Tage im Untergrund vorbei sind.

Meinung:
Das fand ich sehr stark, die Cyclops/Havok Rivalität funktioniert weiterhin hervorragend, davon würde ich auch gerne mal was im 616 sehen. Dazu nachvollziehbare Entwicklung bei den Bedlams und eine gute Chemie zwischen Jean und Scott. Schön, dass man auch den kleinen Nebenplot um Angel nicht vergisst, der ja schon in mehreren Serien Thema war.

Fazit:
Toller Abschluss der Serie.

Gambit & The X-Ternals 4
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apokalypse 4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Maze"/"Das Labyrinth"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Salvador Larocca

Inhalt:
Die X-Ternals sind aus dem Shi'Ar Raum zurückgekehrt, aber Rictor ist immer noch auf ihren Fersen. Gambit befiehlt seinem Team, sich aufzuteilen und sieht voraus, dass Rictor ihm und Lila nachjagen wird. Er gibt Jubilee und Guido die Kristallscherbe, um sie Magneto zu bringen. Auf dem Weg zum Institut durch die Morlock-Tunnel stoßen sie auf Nanny und Baby Charles, und Guido zerstört überraschenderweise den Roboter, der ihnen den Weg hätte weisen können. Es stellte sich heraus, dass Guido ein Verräter wurde, nachdem er ein paar Monate zuvor erwischt worden war und ein Insekt in ihn eingepflanzt worden war, das ihn töten würde, wenn er es entfernte oder jemandem davon erzählte. Guido nimmt sowohl den Kristall als auch das Baby und lässt Jubilee in Tränen zurück. Währenddessen locken Gambit und Lila Rictor weg, aber als er verrät, dass er Guido und Jubilee aufspüren kann, beschließt Gambit, ihn zu konfrontieren und davon abzuhalten, das Hauptquartier der X-Men zu erreichen. Im Hauptzugangstunnel treffen sie auf Guido und Chaos bricht aus. Während die Tunnel einstürzen, kann Gambit entweder Lila oder den Kristall und das Baby Charles retten. Gambit wählt seine Liebe und beide werden von Trümmern begraben. Rictor kommt davon und geht direkt zur Apokalypse, in der Hoffnung, befördert zu werden, wenn er vom Schicksal der X-Ternals erfährt. Doch Apocalypse ist wütend und tötet Rictor, weil er die Bedeutung des Kindes und des Kristalls nicht erkannt hat. Allerdings bringt Guido Apocalypse beides und im Gegenzug erhält er die Freiheit. Als die X-Men Dazzler und Exodus die Tunnel nach dem Kind durchsuchen, graben sie Lila und Gambit aus und machen sich mit ihnen auf den Weg zum Institut.

Meinung:
Gefiel mir gut, hier endet das Ganz mal ganz anders, als bspw. in X-Calibre und Apocalypse ist nun im Besitz der Kristallscherbe (und Baby Charles). Ohne die Scherbe wird es wohl eher schwierig werden, Bishop zurückzuschicken. Guidos Verrat kam auch tatsächlich überraschend, Rictors Tod dagegen war verdient, in dieser Realität bin ich absolut kein fan des Charakters...

Fazit:
Gutes Ende der Mini.

Heatwave19 23.11.2019 19:42

Amazing X-Men 4
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 9 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Dare To Tread On Consecrated Ground"/"Die Kunst des Krieges"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
In Quebec versuchen die Madri-Priester, Bishop zu töten, aber Storm kommt dazu und rettet Bishop rechtzeitig. Doch sie müssen sich einer überwältigenden Armee der Madri stellen. Quicksilver und Banshee schleichen sich in das Gebäude, mit Kapuzen verkleidet, und schaffen es, in den Raum zu gelangen, in dem der wahre Jamie Madrox festgehalten wird. Zu ihrer Überraschung kämpft er nicht mit ihnen, sondern bittet darum, getötet zu werden, da dies die Madri ausschalten würde. Die beiden X-Men wollen kein unschuldiges Opfer töten und fragen sich, was sie tun sollen, als Abyss aus den Schatten tritt. Er verspottet sie und beginnt einen Kampf und Banshee opfert sein eigenes Leben, indem er in die Leere von Abyss fliegt, um ihn mit seinem lauten Schrei von innen heraus zu zerreißen. Quicksilver greift nach Jamie und schafft es, der entstehenden Schockwelle zu entkommen, und Madrox wiederholt, dass er für Storm und Bishop sterben muss, die im Begriff sind, besiegt zu werden. Jamie schaltet die Duplikate aus, doch der Prozess belastet ihn so sehr, dass auch er stirbt. Storm, Quicksilver und Bishop kehren nach Westchester zurück, um festzustellen, dass auch die anderen X-Teams zurückgekehrt sind. Colossus und Shadowcat konnten die kleine Illyana retten und Nightcrawler überzeugte Destiny, der Bitte von Magneto zu folgen. In den Abwasserkanälen unter dem Herrenhaus finden Dazzler und Exodus Gambit, Lila Cheney und Jubilee, die die anderen darüber informieren, dass die M'Kraan-Kristallscherbe und das Baby Charles von Guido gestohlen wurden, der ihr Team betrogen hat. Nach einigen Überlegungen bereiten sich die X-Men darauf vor, Magneto zu retten und Apocalypse zum letzten Mal zu konfrontieren.

Meinung:
Wie schon bei Astonishing fehlt mir auch hier ein bisschen der Fokus der Serie, allerdings fand ich sie trotzdem einen Tacken besser, da mir das Konzept mit Fokus auf Madrox diesmal gut gefiel. auch wie Abyss besiegt wurde war gut inszeniert und logisch. Am Ende kommt dann alles zusammen und es geht aufs Finale zu...

Fazit:
Solide, aber nicht herausragend.

Weapon X 4
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) 4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 3 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "Into the Maelstrom"/"Aufbruch in die Hölle"
Autor: Larry Hama; Zeichnungen: Adam Kubert

Inhalt:
Emma führt Gateway durch eine Virtual-Reality-Nachstellung einer der menschlichen Säuberungen in Amerika. Gateway scheint jedoch gefühllos zu sein und lehnt ihre Bitte um seine Hilfe ab. Logan kann jedoch Gateways Meinung ändern, indem er ihm das Bild eines unschuldigen kleinen Mädchens zeigt, das brutal ermordet wird. Nachdem sich Gateway dem Angriff des Rates angeschlossen hat, setzt der Rat seinen Plan fort, die Zitadelle der Apokalypse in New York anzugreifen. Während der Rat sich vorbereitet, wird Apocalypse von Rex an anderer Stelle angesprochen und darüber informiert, dass die Bewegungen des Rates eher so aussehen, als stünden sie kurz vor einem Angriff. Apokalypse scheint es nicht zu interessieren, weil er glaubt, dass Pierce und seine anderen verbesserten Menschen ihre Mission erfüllen werden, um den Aufstand des Rates zu stoppen. Zurück in Paris sind der Rat, Logan und Gateway an Bord des führenden Luftschiffs, das sich in Richtung Amerika bewegt. Logan sieht, wie Emma mit Braddock spricht, der wütend wird und weggeht, als sich Logan nähert, weil Emma ihm vorwirft, er könne den Angriff nicht leiten. Logan und Emma unterhalten sich für einige Momente über Braddocks Selbstmordwünsche und Logan spricht mit Emma über seine Gefühle des Verrats durch seine Geliebte Jean. Kurze Zeit später ist Emma mit Brian auf der Brücke, als sich das Luftschiff einem großen Sturm nähert, als zwei verstärkte Menschen sie angreifen. Logan und Gateway befinden sich nicht auf der Brücke, als sie angegriffen werden. Sie sind oben auf dem Luftschiff. Pierce ist einer der verbesserten Menschen und befiehlt dem anderen, die beiden Mutanten oben auf dem Schiff anzugreifen, während er die nächstgelegene Station der Infinites anfunkt, um Abfangjäger zu schicken, die die Luftschiffe vom Himmel schießen. Leider stellen die beiden Mutanten fest, dass der andere verbesserte Mensch nichts anderes als ihre Freundin Carol Danvers ist. Logan versucht, Carol davon abzuhalten, Gateway zu töten, während Braddock unter ihnen sein wahres Gesicht zeigt, indem er den Rat verrät und sich für Pierce einsetzt. Zum Glück für die anderen kommt Braddock zur Besinnung und kann Piece mit einer Waffe aus dem Cockpit blasen. Pierce ist jedoch in der Lage, Braddock tödlich zu verletzen, als er aus dem Cockpit fliegt. Vor dem Schiff tötet Pierce Carol, weil sie sich nicht mehr darauf konzentriert hat, Gateway zu töten. Logan ist gezwungen, Pierce mit den Krallen seines abgetrennten Handarms zu töten. Dass die Krallen dieser Hand noch funktionieren war bisher ein Geheimnis. Gateway übernimmt schnell die Kontrolle über die Situation, die an dieser Stelle hoffnungslos erscheint. Gateway ersschafft ein Portal, das groß genug ist, damit die gesamte Armada an ihr Ziel reisen kann. Sie materialisiert direkt auf dem Festland in Amerika.

Meinung:
Wirklich gelungen, dazu fand ich die Verknüpfung zu Universe 1 sehr passend, überhaupt ist das einer der interessantesten Handlungsstränge mit dem Angriff von Europa auf Amerika. Da die menschlichen Streitkräfte jetzt direkt im Inneren des Landes sind und Apocalypse und Co. dabei sind, alle Menschen auszulöschen stehen alle Zeichen auf einer tatsächlichen Apokalypse für diese Realität... Gefreut hat mich auch, Gateway mal so im Fokus zu sehen, sonst ist er ja eher eine Nebenfigur in der tatsächlichen Realität.

Fazit:
Starker Abschluss der Wolverine-Mini

Heatwave19 23.11.2019 19:43

X-Universe 2
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Dying Breath"/"Die letzte Atemzug"
Autor: Scott Lobdell, Terry Kavanagh; Zeichnungen: Carlos Pacheco

Inhalt:
Ein Mann namens Rafe küsst seine Frau Marta, als die beiden zusammen mit ihrem Kind auf die Transportarchen zugehen. Die Archen landen gerade, um die eurasischen Menschen aufzunehmen und ihre Umwandlung in Meta-Menschen zu beginnen, um ihr Überleben in der neuen Welt der Apokalypse zu sichern. Auf dem Leitschiff von Mikhail ist Tony Stark an einen Tisch gefesselt, als er sich darauf vorbereitet, das erste eurasische Subjekt zu sein, das in einen von Mikhails verbesserten Menschen verwandelt wird. Doch Mikhail weiß nicht, dass der Widerstand von seinen Experimenten wusste und geplant hat, dass Tony der erste Proband wird. Sie hatten sein mechanisches Herz neu verkabelt, um eine Rückkopplung in Mikhails Schiffssystem zu verursachen, was auch passiert. Die Nebenwirkung des Feedbacks ist leider ein massiver Herzstillstand für Stark. Glücklicherweise ist Donald Blake auch ein Gefangener auf dem Schiff, und dank des Feedbacks können er und alle anderen Gefangenen nun ihren Plan fortsetzen, das Schiff anzugreifen. Donald kann auch sein medizinisches Wissen einsetzen, um das Leben von Stark zu retten. Während Blake anderswo in London darum kämpft, Tony das Leben zu retten, unterbricht Mikhail ein Treffen des Human High Council, um ihnen eine letzte Chance zur Aufgabe anzubieten. Zurück auf dem Schiff hat sich das Team auf den Weg zum Munitionslager gemacht, wo es sich auf die bevorstehende Schlacht vorbereitet. Dort beschließen sie, sich zu trennen. Während Doom und Blake den Rat über ihren Erfolg informieren, werden die anderen weiterhin darum kämpfen, die Schiffskontrollen zu übernehmen. Die erste Station des Kampfteams ist der Landebahnturm, in dem Ben und Susan zusammen mit der Hilfe von Hunderten anderer Gefangener die Kontrolle über den Turm übernehmen. Auf der Brücke kämpfen sich Tony und Gwen leicht in den Kontrollraum, wo sie die verräterischen Menschen ausschalten, die diesen Bereich kontrollieren. Ihr Fortschritt wird durch das Wiederauftauchen von Thing (eigentlich Hulk) ausgebremst, der den beiden befiehlt aufzuhören, oder sie werden sterben. Zu diesem Zeitpunkt hat Blake es bis zum Glockenturm geschafft, wo sich die Ratsmitglieder gerade treffen, um rechtzeitig Mikhails Rede darüber zu unterbrechen, wie er sie vernichten wird, wenn sie seinen Forderungen nicht nachkommen. Schockiert über Blakes Ankunft, ist Mikhail nur noch mehr verärgert über die Enthüllung, dass sein Schiff übernommen wurde und seine Mission gescheitert ist. Mikhail ruft einen Teil seiner Stryfe-Force-Armee an seine Seite und befiehlt ihnen, die Ratsmitglieder zu töten. Glücklicherweise wartete Doom draußen in Mikhails persönlichem Flaggschiff und tötete die Stryfe-Force-Mitglieder, bevor sie ihr grausames Ziel erreichen konnten. Wütend übernimmt Mikhail die Kontrolle über alle seine Armeeroboter in ganz London und schickt sie nach jedem unschuldigen Mann, jeder unschuldigen Frau und jedem unschuldigen Kind in der Gegend. Rafe trägt seinen Sohn und flieht, nur um von einem der vielen Wachroboter erschossen zu werden. Zum Glück für das Kind ist Ben in der Nähe und als er das Schreien des Kindes hört, nimmt er es mit. Auf dem Führungsschiff benutzt Gwen ihre Waffe, um den Hulk zu verlangsamen, und gibt damit Tony Zeit, sich in die Systeme des Schiffes zu hacken und die Kontrolle zu übernehmen. Hulk dreht sich um, um Tony anzugreifen, nur um zu bemerken, worauf Tony schockiert starrt. Die beiden sehen, dass Apocalypse die gesamte Armee nach Europa geschickt hat. Unter Schock verwandelt sich Hulk wieder in Banner und nutzt sein Wissen über die Computersysteme des Schiffes, um dem Widerstand zu helfen, die Zivilisten leichter zu finden. Er hilft auch dabei, die Steuerung an Susan zu übergeben, die inzwischen den Weg zum Steuer des Schiffes gefunden hat, wo sie nun die Kontrolle über alle Schiffsbewegungen hat. Zurück beim Kampf in Big Ben kämpft der Rat gegen die vielen Stryfe-Force-Mitglieder. Der Rat kann letztendlich gewinnen, und Doom kann den letzten Rest von Mikhails Streitmacht töten. Blake, der genug von Mikhails Wahnsinn hat, greift den Mutanten an und beide fallen aus dem Glockenturm in den Tod. Doom nutzt die Gelegenheit und teleportiert die Mitglieder des Rates zum führenden Luftschiff und damit in Sicherheit. Susan ruft in der Zwischenzeit ihrem Partner Ben zu, um es zum Schiff zu schaffen, damit sie nicht ohne ihn gehen müssen. Ben schafft es endlich in letzter Sekunde, als das Schiff abhebt. Susan dreht sich um, als das Schiff in Sicherheit ist, um ihren Partner zu begrüßen, nur um Ben tot vorzufinden, der an einer früheren Schusswunde gestorben ist und immer noch den kleinen Jungen im Arm hält. An anderer Stelle auf dem Schiff sprechen vier der Teammitglieder, einschließlich Banner, darüber, wohin sie sich im Weltraum wollen und ob sie es schaffen werden, zu überleben. Susan weint immer noch und schaut auf den Jungen hinunter, als sie ein Namensschild mit der Aufschrift "Frankie" bemerkt. Während Susan weint, überzieht sie ein weißes Licht, als die Realität aufhört zu existieren.

Meinung:
Besser als der erste Teil, auch wenn man das Ganze etwas gestraffter hätte erzählen können. Am Besten gefallen mir hier Sue und Ben, die vor allem gegen Ende ein bisschen Mesnchlichkeit reinbringen. Trotzdem gefallen mir die Universe Ausgaben nicht so gut, wie die anderen Minis, vielleicht, weil das Interessen an einigen Figuren (Iron Man, Hulk, Gwen, Thor) nicht so da ist. Trotzdem beleuchtet es mit der Handlung in Europa einen interessanten Aspekt des Universums.

Fazit:
Nette Ergänzung, aber nicht so gut, wie der Rest.

X-Men Omega
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 10 (Panini Verlag)
Nachdrucke: X-Men - Zeit der Apocalypse 4 (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch): "..Endings"/"Weltende"
Autor: Scott Lobdell, Mark Waid; Zeichnungen: Roger Cruz

Inhalt:
Während Holocaust und Apokalypse es genießen, den gefangenen Magneto zu foltern, werden sie darüber informiert, dass der Eurasische Rat der Menschen ihre Bomben auf die Hochburgen der Apokalypse im mittleren Westen Amerikas abgefeuert und Millionen getötet hat. Apocalypse befiehlt, die Truppen seines Verteidigungswalls im Atlantik nach Europa zu schicken, wohlwissend, dass dies den Tod aller Bewohner Eurasiens bedeuten wird. Angel nähert sich der Festung und sucht nach seinem vermissten Partnerin Karma. Nachdem er festgestellt hat, dass sie zu einer der Infinites geworden ist, beschließt er, Stellung zu beziehen und opfert sein eigenes Leben, um das Schutzschild der Apocalypse-Basis zu zerstören, in der Hoffnung, dass andere Helden, die sich Apocalypse widersetzen, davon profitieren. Dank der Teleportationsfähigkeiten von Blink betreten die X-Men und ihre Freunde heimlich die Zuchtställe und stellen fest, dass sie leer sind. Sie gehen zu der Kammer, in der Apocalypse den M'Kraan-Kristall platziert hat, und bereiten sich darauf vor, ein Team in die Kammer zu schicken, um die Zeitlinie zu korrigieren. Destiny offenbart, dass nur sie, Illyana und Bishop eintreten können, da sie in der wahren Realität kein Gegenstück haben. In der Zwischenzeit hat Nate Gray den Palast betreten und Rache für den Tod seines Mentors Forge geschworen. Er verbündet sich mit Magneto, um Apocalypse und seinen Sohn zu bekämpfen, und bald brechen die Kämpfer durch eine Mauer - dorthin, wo die anderen X-Men vor dem Kristall stehen. Während die X-Men den Kristall vor den ankommenden Kräften schützen, erreichen Destiny, Illyana und Bishop das Herz des Kristalls. Von der älteren Frau geführt, setzt Illyana ihre Mutanten-Kraft frei und schafft ein Portal für Bishop, das ihn in die Vergangenheit nach Israel schickt, wo alles begann. In der Kristallkammer dreht Colossus jedoch durch, weil er seine Schwester nicht verlieren will. Er versucht ihr in den Kristall zu folgen und gefährdet die Mission, nicht einmal seine Frau kann ihn aufhalten. Als sie ihm in die Quere kommt, rennt er sie über den Haufen und Shadowcat stirbt, da sie nicht unberührbar war und dachte, er könnte ihr niemals Schaden zufügen. Wütend verwundet Gambit Colossus tödlich, als Illyana aus dem Kristall auftaucht und sieht, wie ihr Bruder stirbt. Die X-Men bemerken nicht, dass der Sugar Man in den Kristall eindringt, und obwohl sie dagegen bemerken, dass sich Beast zum selben Ort teleportiert, sind sie zu spät dran, um ihn aufzuhalten. Draußen auf den Straßen führen Jean Grey und Cyclops die Menschen, die sie aus den Zuchtställen befreit haben, nach New Jersey. Sie sind sich nicht bewusst, dass sie von Havok verfolgt werden, und als Jean den Tod der vielen Menschen bei den Bombenangriffen im Mittleren Westen bemerkt, weiß sie, dass sie das gleiche Schicksal teilen werden. Sie spürt die Annäherung der Bomben und errichtet einen Telekinese-Schild über New York. Doch um seinen Bruder zu foltern, feuert Havok eine tödliche Plasmaexplosion in ihrem Rücken ab und tötet dann auch Cyclops. Allerdings hat er nur ein paar Sekunden Zeit, um seinen Sieg zu genießen, da Weapon X ihn mit seinen Krallen von hinten tötet. Er war trotz der Bombardierung zurückkehrte, um mit Jean zusammen zu sein, die jetzt in seinen Armen stirbt.

Heatwave19 23.11.2019 19:43

Inhalt(Fortsetzung):
In den Überresten der Festung kämpft Nate Gray gegen Holocaust und beabsichtigt, seine Rüstung zu beschädigen. Er stößt eine Kristallscherbe mit unerwarteten Ergebnissen in dessen Brust - beide verschwinden spurlos. Magneto verliert scheinbar seinen letzten Kampf mit Apokalypse, aber er täuschte seine Niederlage nur vor. Es gelingt ihm, genügend magnetische Energie zu konzentrieren, um Apokalypse in zwei Hälften zu zerreißen. Als die Bomben ein paar Minuten später auf den Boden fallen, hält Magneto seine Frau und seinen Sohn nahe bei sich und dankt Charles Xavier, dass er ihm einen so großartigen Traum geschenkt hat. In der Vergangenheit gelingt es Bishop, Legion daran zu hindern, Xavier versehentlich zu töten. Stattdessen stößt er das für Erik bestimmte Psi-Messer in seine eigene Brust, damit Legion die alptraumhaften Bilder des Zeitalters der Apocalypse sieht. Angesichts des Schreckens, den er verursachen würde, stirbt Legion an der Energierückkopplung, und auch der alte Bishop verschwindet, während die Realität wiederhergestellt wird. Ohne Legion, um sie zu verankern, werden die vier X-Men, die nach ihm in die Vergangenheit gereist sind, in die Gegenwart zurückversetzt. In Israel fragen sich Charles Xavier, Erik Magnus Lehnsherr und Gabrielle Haller, was passiert ist.

Meinung:
Einfach nur genial. Im Finale kommt alles zusammen, epische Kämpfe, dramatische Tode und der komplette Untergang der AoA-Realität. Es gelingt den Autoren, alle Handlungsstränge zu einem logischen Abschluss zu führen ohne die Menschlichkeit der Charaktere zu vernachlässigen. Am meisten leid tut mir Logan und natürlich die letzte Szene mit Magneto, Rogue und ihrem Baby, aber auch Kittys Tod... Einfach gut gemachte Superheldenunterhaltung. Für mich im ganzen betrachtet vielleicht die beste Story um ein alternatives Universum im Superhelden-Bereich, da kam nie wieder was ran für mich. dass tatsächlich 4 Charaktere (Dark Beast, Sugar Man, Holocaust, X-Man) in das 616 entkommen war mir gar nicht mehr so bewusst, tatsächlich also auch ein Crossover mit langjährigen Auswirkungen.

Fazit:
Grandioser Abschluss eines der besten Crossover Events überhaupt.

Heatwave19 23.11.2019 19:44

X-Men Prime 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 11 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Racing the Night"/"Schrecken der Nacht"
Autor: Scott Lobdell, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Brian Hitch, Jeff Matsuda, Gary Frank, Mike McKone, Terry Dodson, Ben Herrera, Paul Pelletier

Inhalt:
Zwei Wochen sind vergangen, seit die Realität kurzzeitig endete und wiederhergestellt wurde. Gambit liegt im Koma, da er und Rogue sich leidenschaftlich küssten, und Rogue hat anscheinend ein dunkles Geheimnis aus den Erinnerungen erfahren, die sie absorbiert hat. Sie besucht einen Nachtclub,um ihren Kopf freizubekommen. Iceman folgt ihr, um sicherzustellen, dass die Dinge nicht außer Kontrolle geraten. Auf dem Anwesen von Xavier ist Jean besorgt um Wolverine, der sich weigert, in der Villa zu leben, solange Sabretooth dort lebt. Bishop leidet unter Alpträumen einer anderen Welt. Er dreht kurz durch und greift Cyclops und Beast an. Er fürchtet, er könnte verrückt werden. Xavier ist sich nicht sicher, ob es sich um Stress oder eine Vision der Zukunft handelt. Am selben Tag bringt Trish Tilby die Nachrichten über den Legacy-Virus an die Öffentlichkeit. Viele Menschen auf der ganzen Welt schalten ein und sehen sich ihren Bericht an. Sie sagt, der Legacy-Virus sei eine Mutantenkrankheit und auch ein Mensch habe sich bereits damit infiziert, Moira MacTaggert. Die X-Men sind besorgt, aber Beast trifft es am meisten. Dennis Hogan, ein Junge mit eidechsenähnlicher Mutation, kommt auf der Suche nach den X-Men nach New York. Er möchte ihre Hilfe bei der Kontrolle seiner Kraft. Er macht eine Pause und geht zu einem Diner, um etwas zu essen. Dort laufen gerade die Nachrichten über den Legacy-Virus im Fernsehen. Dennis hat mehr Angst als je zuvor und geht schnell wieder, wodurch einige andere Kunden seinen plötzlichen Abgang verdächtig finden und ihm folgen. Dennis rennt um sein Leben. Er stolpert und wird bald von seinen Verfolgern eingekreist. Er gerät in Panik, verwandelt sich vollständig und der wütende Mob beginnt, ihn mit einem Baseballschläger anzugreifen. Nicht weit entfernt spürt Xavier den Angriff. Er schickt seine X-Men, um ihm zu helfen. Der Professor sendet seine Astralform zu Dennis und stellt fest, dass die X-Men es nicht rechtzeitig schaffen werden. Die Angreifer rennen davon und lassen Dennis halbtot zurück. Kurz nachdem die X-Men aufgetaucht sind, werden sie Zeuge des Todes der jungen Mutante. Professor Xavier ist verzweifelt. Er erklärt seinen X-Men, dass das, was gerade passiert ist, der Beweis ist, dass sie für eine bessere Welt kämpfen müssen.
Mittlerweile ist X-Factor Mystique auf der Spur. Sie hat eine Bombe an einem Damm platziert, in der Hoffnung, eine Sentinel-Fabrik zu überfluten. Forge entschärft die Bombe, bevor sie losgeht. Mystique wird von einer unbekannten Gestalt niedergeschlagen. Val und Forge kümmern sich um Mystiques Wunden und haben Pläne mit ihr. Forge funkt seine Teamkollegen an, um zu sehen, ob Havok und Polaris einsatzbereit sind, als der Damm explodiertder Damm. Es war keine weitere Bombe, sondern Havok der nicht in der Lage ist, seine Kräfte zu kontrollieren. In den Morlock-Tunneln führt Marrow die Zeremonie des Lichts durch, in der Hoffnung, dass ihre Verbündeten zu ihr kommen, ohne Erfolg. Stattdessen taucht Dark Beast auf. Er erkennt sie von seiner eigenen Arbeit in der anderen Realität und ist äußerst erfreut, als Marrow ihm von mehr wie ihr erzählt, die alle bereit sind, die Menschheit zu zerstören. In der Schweiz fällt ein Komet vom Himmel. Allerdings ist es kein Komet, sondern Nate Gray, der auch aus dem Age of Apokalypse stammt. In England taucht Emplate auf einem Anwesen in Edgerton auf. Er will die Dame des Hauses sehen. Es geht um einen gemeinsamen Freund von ihnen, Chamber. In Murderworld, der neuesten Heimat von X-Force, wurde Sunspot von Reignfire befreit und ist erneut Teil des Teams. Arcade wird auf ihre Anwesenheit aufmerksam gemacht und zerstört das Gebäude, aber das Team entkommt gerade noch rechtzeitig. Überraschenderweise wartet Cyclops mit einem Angebot von Xavier draußen auf sie. In Genosha sucht Excalibur nach Hinweisen, mit welcher Waffe die Mutates getötet werden. Der Sugar Man, der sich als Erfinder des Mutate Bindungsprozesses herausstellt, beobachtet sie von seinen Monitoren aus. Aus Angst, dass sie sich ihm nähern, verdampft er Mr. Edgerton, den Mutate, der ihnen geholfen hat. Im All untersuchen Colossus und ein Team von Acolythes ein Objekt, das in der Nähe von Avalon aufgetaucht ist. Es stellt sich heraus, dass es sich um einen riesigen Eisblock handelt. Rusty nutzt seine Kraft, um es zu schmelzen. Als es schmilzt, sehen sie, dass sich eine Person im Eis befindet.

Meinung:
Inhaltlich Top, zeichnerisch eher ein Flop für mich, keiner der Zeichner ist auf seinem Top-Niveau. Der Ausgabe gelingt es trotzdem viele interessante Storystränge für die verschiedenen Serien anzuteasern. Iceman und Rogues Freundschaft wird weiter ausgebaut, was mir gut gefällt, die News über die Verbreitung des Legacy Virus ist ein guter Twist und die Parallele zu Aids und die Vorverurteilung kommt in dieser Ausgabe durch den tragischen Tod des Jungen gut rüber. Dass Moira hier als erster Mensch genannt wird, der den Virus hat, erscheint durch die aktuellen Ausgaben von Hickman unter einem ganz anderen Licht. Ist sie eigentlich tatsächlich der einzige Mensch, der infiziert war? Kann mich an keinen anderen erinnern... :kratz: Vier Personen von AoA haben es also in die 616 Realität geschafft und werden die Storys noch sehr lange beeinflussen.

Fazit:
Gelungener Auftakt für die Neuausrichtung nach AoA.

Excalibur 87
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Back to Reality"/"--"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Ken Lashley

Inhalt:
Nachdem AoA vorbei ist, ist Excalibur wieder im Flugzeug und stürzt nach einem Angriff auf Genosha hinab. Meggan rettet den Tag, indem sie ihre Elementarkräfte einsetzt, um das Flugzeug wieder mit Strom zu versorgen. Am Boden treffen sie bald auf eine Gruppe Mutates-Flüchtlinge und werden bald von menschlichen Guerillakämpfern angegriffen. Wisdom wird angeschossen, was Brian in einer seiner Vision gesehen hatte - allerdings sind einige der Mutate-Flüchtlinge tatsächlich auch im Kampf ausgebildet und greifen die menschlichen Guerillakämpfer an. In der Schlacht stirbt Pete nicht und offenbart, dass er ein Mutant ist, als er seine Kraft einsetzt, um sein Leben zu retten. Zwei Wochen später enthüllt Gouverneur Jenny Ransome Brian, dass die Kugeln, die nach Genosha importiert wurden, um das Mutantenproblem zu lösen, möglicherweise von seinem Vater entworfen wurden. Im Labor des verstorbenen Professors Moreau hacken sie sich in den Computer, wo Douglock Informationen über die Geschichte von Genosha herunterlädt. Als sie jedoch auf Informationen über den mysteriösen Wohltäter des alten Moreau stoßen, wird der Computer in die Luft gesprengt - vom Sugar Man, dem Wohltäter selbst, der über seine Monitore verschiedene Dinge in ganz Genosha beobachtet. Währenddessen wird Moira auf Muir Island mit Faxen von Nachrichtenreportern und der Weltgesundheitsorganisation bombardiert, die alles über das Legacy-Virus wissen wollen. Moira will nicht mit ihnen sprechen, da sie mehr daran interessiert ist, wer die Informationen vor Muir Island hat durchsickern lassen.

Meinung:
Ganz gut, schön, dass man mal wieder mehr über Genosha erfährt. Sugar Man ist dann wohl schon in der Vergangenheit aus dem AoA angekommen und hat die Ereignisse im Inselstaat maßgeblich beeinflusst. Ansonsten finde ich hier auch die Anfänge von Wisdom sehr interessant. Brian Braddocks neuer Ausrichtung überzeugt mich nicht so richtig, bleibt für mich immer der klassische Captain Britain.

Fazit:
Solide Ausgabe mit interessanten Entwicklungen

Heatwave19 23.11.2019 19:45

Uncanny X-Men 322
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 12 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Dark walk"/"Dunkle Tage"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Tom Grummett

Inhalt:
Archangel wird zu einem Tatort in einem Tanzclub gerufen, wo viele Menschen getötet wurden, vermutlich von Mutanten, die ihre Arbeit auch "unterschrieben" haben. Bishop und Beast werden beim Verlassen eines Kinos von einer fallenden Sternschnuppe abgelenkt, die sich als halbtoter Juggernaut entpuppt. Gleichzeitig spricht Jeans Vater mit Jean über Sara und wie stolz auf sie auf Jean sein würde, würde sie noch leben. Nach dem Treffen werden Jean und Scott von einer dunklen Gestalt beobachtet, die darüber nachdenkt, wie sie sich verändert haben, seit sie zu Xavier gekommen sind. Während Beast und Bishop Juggernauts Zustand überprüfen, kommt Psylocke dazu, um zu helfen. Plötzlich schreckt Kain auf und greift sie panisch an. Nachdem er sich beruhigt hat, fragt er sich, warum die X-Men in Kanada sind, aber als Beast ihm sagt, dass er in New Jersey ist, wird er wütend und merkt, dass er von einem Land in ein anderes geworfen wurde. Nachdem Bishop ihn endlich wieder beruhigt hat, nennt Kain denjenigen, der ihn angegriffen hat: Onslaught.

Meinung:
Überraschend, dass es hier schon die erste Erwähnung von Onslaught gibt, hatte ich nicht so in Erinnerung. Auf jeden Fall eine überzeugende Bedrohung wenn dieser, Juggernaut von Kanada in die USA werfen kann. Gefallen haben mir aber auch die ruhigen Momente mit Jean und Scott bei ihrer Familie.

Fazit:
Überzeugende Ausgabe.

X-Men 42-44
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 13-14 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Heaven can wait"/"Teufel aus dem All"
"Falling from grace"/"Tod in den Flammen"
"Lost and Found"/"Gefährliche Suche"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Paul Smith, Andy Kubert

Inhalt:
Exodus und die Acolythes haben eine mysteriöse, bewusstlose Gestalt an Bord von Avalon gebracht, was nicht jeder befürwortet. Seine Macht tötet Milan und Rusty Collins, bevor die Kreatur aufwacht und aus seinem Kraftfeld ausbricht. Die Kreatur, Age of Apocalypses Holocaust, verwickelt Exodus in eine Schlacht und zerreißt Avalon. Voght flieht zur Erde und teleportiert Cyclops und Phoenix versehentlich zurück zur Station. Unterdessen hören Xavier und Storm von einem Massaker durch Mutanten von Archangel. Rogue, die die die Nachwirkungen vom Kuss mit Gambit spürt, versucht sich an Diebstahl, wird aber von Iceman aufgehalten.
Trotz Voghts Warnungen, dass es sinnlos ist, versucht Xavier seine Schüler zu kontaktieren. Cyclops und Phoenix bekämpfen die Acolytes und versuchen herauszufinden, was passiert ist. Exodus und Holocaust setzen ihren Kampf fort und töten dabei Javitz. Colossus rettet Magneto und sich mit einer Rettungskapsel, die auf die Erde zusteuert. Cyclops und Phoenix überzeugen schließlich die Acolythes, mit ihnen zu fliehen. Phoenix findet Skids und gemeinsam machen sie sich auf den Weg zur Erde. Cyclops führt die restlichen Acolythes zu einer Rettungskapsel, doch Unuscione muss ihr Exoskelett verwenden, um sie zu retten, als sie feststellen, dass keine Rettungskapsel mehr da sind. Sie rasen alle auf die Erde zu.
Nach der Zerstörung von Avalon sind die Überlebenden der Station auf der ganzen Welt verstreut. Colossus wird ohne Magneto von einer rätselhaften Frau in der Antarktis in der Nähe von Magnetos Zitadelle entdeckt. Xavier kämpft darum, seine Schüler psychisch zu finden, scheitert aber an einem mysteriösen Störfeld. Die X-Men lokalisieren Jean und Skids mithilfe eines für sie bereitgestellten Homing-Signals, das Voght ihnen gegeben hat. Cyclops und die verbleibenden Acolythes wandern durch das verlassene australische Outback. Sie erreichen schließlich die alte australische Basis der X-Men, aber nicht bevor Xavier verzweifelt nach ihnen sucht und Voghts nebelbasierte Fähigkeiten nutzt, um sich in reine psionische Energie umzuwandeln. Nachdem Cyclops Kontakt mit dem Institut aufgenommen hat, sprechen Xavier und Voght über Philosophie, bevor sie geht. In Magnetos Zitadelle entpuppt sich Colossus Begleiterin als Callisto, die um Hilfe von Colossus und den X-Men bittet.

Meinung:
Wirklich spannend mit interessanten und wichtigen Entwicklungen. Das Kapitel mit Colossus und den Acolytes im All ist damit wohl beendet, Rusty geht dabei leider auch drauf, schade, aber seit Simonson hat eh keiner wieder was interessantes mit der Figur gemacht. Die Frage ist natürlich, wie es mit Holocaust und Exodus weitergeht, zwei unheimlich mächtige Gegenspieler und auch Magneto ist verschollen. Wirklich interessant fand ich auch die Interaktionen zwischen Cyclops und den Acolytes, die hier endlich mal wieder etwas Profil und eigene Meinung bekommen und nicht nur blind Exodus hinterherlaufen. Das gilt auch für Voght, deren Interaktion mit Xavier mir ebenfalls gut gefallen hat.

Fazit:
Wichtiger Dreiteiler mit umwälzenden Veränderungen.

Heatwave19 23.11.2019 19:46

X-Force 44-46
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Already in Progress"/"--"
"Under One Roof"/"--"
"Behind closed Doors"/"--"
Autor: Jeph Loeb; Zeichnungen: Adam Polina

Inhalt:
Cable und Professor X treffen sich im Institut. Der Rest von X-Force ist sehr erpicht darauf, herauszufinden, worüber sie sprechen. Nachdem sie von Domino beim Lauschen erwischt wurden, verteilen sie sich auf dem Anwesen. Die meisten von ihnen gehen nach draußen und stoßen dort auf Sunspot. Die meisten sind sich unsicher, wie sie nach Reignfire mit ihm umgehen sollen, nur Sam bleibt kurz bei ihm. In der Zwischenzeit bemüht sich Warpath, Siryn zu finden, allerdings scheint niemand zu wissen, wo sie ist. Etwas später erkundet Cannonball die Hangarbucht, wo er Cyclops begegnet. Sie haben ein kurzes Gespräch, das Sam etwas aufmuntert. Shatterstar und Tabitha sind derweil Danger Room-Kontrollraum, aber das Programm, das gerade läuft, überrascht sie: Victor Creed in Unterwäsche in freier Natur. Creed greift plötzlich an und bricht beinahe durch das sicherheitsglas. Sam kommt herein, aktiviert den Schutzschild und weist sie an, vorsichtig mit Creed zu sein. Bevor sie weiter darüber diskutieren können, kontaktiert Cable sie telepathisch und fordert sie auf, sich mit ihm zu treffen. Während des Meetings glaubt Sam, dass sie X-Force auflösen wollen, aber es ist genau das Gegenteil. Sie werden enger mit den X-Men zusammenarbeiten. Darüber hinaus wurde Sam zum X-Man befördert. Caliban tritt dafür X-Force bei. Jedoch ist es kein Happy End für alle, da Rictor entscheidet, eine Auszeit zu nehmen. Etwas später bekräftigen Sam und Tabitha ihre Liebe zueinander, auch wenn sie jetzt in getrennten Teams arbeiten. Wir erfahren Siryns Aufenthaltsort: Die Weisman Anstalt für kriminelle Verrückte.
Caliban bricht in den Danger Room ein, um sich an Sabretooth zu rächen, weil er die Morlocks getötet hat. Boomer, die jeden Abend Sabretooth Milch bringt, versucht ihr Bestes, um die beiden zu stoppen, aber es bedarf einer innovativen Idee von Cable, um den Tag zu retten. Cable ändert die Einstellungen vom friedlichen Szenario in die Morlock-Tunnel, um Caliban aus seiner Rage zu wecken. Cable überzeugt ihn dann, indem er erklärt, dass es unehrenhaft ist, Sabretooth zu töten, während er nicht auf der Höhe ist. Caliban willigt ein, will sich jedoch später rächen. Im medizinischen Labor findet Beast heraus, dass Shatterstar scheinbar fremde Physiologie eine Ähnlichkeit mit der von Longshot hat. Er möchte eine Reihe von Tests an ihm durchführen, um die Wunder seiner Biologie weiter zu erforschen. Warpath trainiert mit Caliban, um seine Fähigkeiten mit dem Bo-Stab zu verbessern, obwohl er es vorziehen würde, nach Siryn zu suchen. Währenddessen spricht Professor Xavier mit Cable über Sunspots neu entdeckte Kräfte und über Cables Telepathie, bevor er Cable bittet, ihm einen Gefallen zu tun: eine bestimmte Mission. Als das Team auf die Mission starten will, überredet Boomer Cable, sie zurückzulassen, damit sie etwas Zeit mit Cannonball verbringen kann, aber der ist weiterhin mit seiner Aufgabe als X-Man beschäftigt. Er muss mit Storm los und verlässt Boomer mit einem Herzen voller Fragen über ihre neu bestätigte Liebe. Als Cable, Sunspot, Warpath und Caliban Sibirien erreichen, um zu untersuchen, warum eine von Xaviers Relaisstationen des Mutantenuntergrundes vom Netz gegangen ist, finden sie diese zerstört und zwei der Besatzungsmitglieder tot vor. Ein dritter ist kaum am Leben, alles nur, wegen eines wütenden Mutanten der den Namen Mimic trägt.
In Sibirien konfrontiert X-Force den Mimic, ohne Erfolg. Während des Kampfes kopiert Mimic James Kräfte und fragt ihn, wie er mit den extremen Eindrücken solcher Sinne umgehen kann. James hat keine Ahnung, wovon er spricht, kann sich aber nicht lange wundern, da er und Caliban schnell von Mimic ausgeschaltet werden, der irgendwie die Fähigkeiten der ursprünglichen fünf X-Men dauerhaft in sich aufgenommen hat. Sunspot kommt zu dem Schluss, dass er, obwohl Cable ihn zurückbeordert hat, kämpfen muss. Leider kopiert Mimic die Kräfte von Sunspot und beide werden positiv geladene Solarbatterien. Dies führt zu einer gewaltige Explosion. Sobald das Team sich erhlot hat, sucht es nach dem vermissten Mimic, findet aber dort, wo seine Spur endet, nur einen rauchende Krater. Da die PACRAT während des Kampfes zerstört wurde, stecken sie jetzt in Sibirien fest. In Westchester setzt Tabitha ihr nächtliches Ritual fort, Creed eine Schüssel Milch zu geben. Sie fragt sich, ob sie es nur tut, um jemandes Aufmerksamkeit zu bekommen, und kommt an einen Scheideweg, an dem sie nicht weiß, was sie mit Sabretooth anfangen soll: Sollte sie ihn wegen seiner früheren Verbrechen hassen oder sollte sie Mitleid mit ihm wegen seines gegenwärtigen Zustandes haben. Auf ihrem Weg aus dem Danger Room bemerkt Boomer nicht, dass Creed zum ersten Mal seit seinem Unfall spricht. Er sagt seinen Namen. Später in dieser Nacht bekommt Boomer Besuch von Wolverine, der sie dafür rügt, dass sie sich um Creed gekümmert hat. Boomer schlägt auf ihn ein und ist wütend, dass alle ihr sagen, was sie tun soll. Währenddessen ist Siryn in der Weisman Anstalt undercover als patientin. Sie durchsucht die Akten des Arztes und findet Einträge zu einem Jungen namens Jeremy Stevens und einem Benjamin Russell, der genau wie Shatterstar aussieht. Doktor Weisman erwischt Theresa in ihrem Büro und glaubt Theresa nicht, dass sie auf Anfrage von Professor Xavier da ist. Sie wird unter Beruhigungsmittel gesetzt und in ihr Zimmer gebracht. Als die Drogen nachlassen, versucht Theresa, Cable mit einem Notsignal zu kontaktieren, doch als er nicht antwortet, wird sie verzweifelt und kontaktiert Wade Wilson, den als Deadpool bekannten Söldner.

Meinung:
Sie 44 ist eine gute Charakterausgabe. Als Cannoball-Fan ist für mich hier besonders interessant, dass Sam nun ein offizieller X-Man und Teil des Hauptteams ist. Finde ich auch dahingehen eine gute Entscheidung, dass es die Teamdynamik wohl deutlich verändern wird. Dazu wird wohl auch die engeren Anbindung an das Institut beitragen, dazu der Beitritt von Caliban, was ich auch sehr begrüße. Allerdings wäre es auch mal gut, wenn das Team bei einer Ausrichtung bleibt, das HQ in Arcades alter Murderworld hat gefühlt ja nur 2-3 Hefte gehalten...
In der 45 kommt es erneut zum Schlagabtausch zwischen Caliban und Sabretooth, was ich konsequent und gut umgesetzt fand. Ob die Beziehung von Cannonball und Bommer noch lange hält wage ich zu bezweifeln, ihre Annäherung an Creed ist ein interessanter Ausdruck ihrer Einsamkeit, aber auf jeden Fall auch gefährlich, bin gespannt, wie das weitergeht. In der 46 gibt es viel Action, aber ganz gut inszeniert. Mimic sehe ich immer mal gerne, mal sehen, wann er wieder auftaucht. Der Nebenplot um Syrin ist irgendwie seltsam und die Aussicht auf Deadpool spricht mich auch nicht gerade an. Ein Wermutstropfen sind die Zeichnungen, die ich leider wenig gelungen finde.

Fazit:
Gute Ausgaben mit Neuausrichtung für das Team.

Heatwave19 23.11.2019 19:47

Uncanny X-Men 323-324
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) 12,14 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"A Nation Rising"/"Tödliche Zukunft"
"Deadly Messengers"/"Todesboten"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Brian Hitch, Roger Cruz

Inhalt:
Iceman und Rogue sitzen mit einem platten Reifen am Straßenrand fest. Bobby will seine Kräfte nutzen, aber Rogue widerspricht: Keine Kräfte auf der Reise. Also machen sie sich zu Fuß auf den Weg. Archangel wird von Psylocke im Danger Room gefragt, was er im Club gesehen hat, dass ihn so getroffen hat, aber sie werden von einem gerade erwachten Gambit unterbrochen, der wissen will, wo Rogue ist. Cannonball bringt Sabretooth für etwas Auslauf nach draußen, aber Creed riecht Wolverine, der Creed mitteilt, dass er ihn beobachtet. Storm kommt dazu und nimmt Sam und Logan mit in die Stadt, um etwas zu überprüfen. Im CNBC-Gebäude konfrontiert Beast Trish Tilby wegen ihrer Sendung über das Legacy-Virus und sie macht in ihrer Wut die X-Men für den Tod des jungen Mutanten (in X-Men Prime) verantwortlich. Als sie sich zu entschuldigen beginnt, geht Beast. Im Rathaus spricht Graydon Creed mit einer Menge über das Clubmassaker in der Nacht zuvor. Währenddessen sprechen Storm, Wolverine, Cannonball und Detective Jones mit einem Arzt in einer Leichenhalle, um das Massaker zu untersuchen. Er beginnt zu erklären, was mit ihnen los ist, als Wolverine ihn angreift. Aus dem Körper des Arztes erhebt sich Sack, der sich in ihm versteckt hielt. Storm möchte ihn befragen, wird aber von Vessel unterbrochen, der sagt, dass sie beide Mitglieder von Gene Nation sind und, wenn sie müssen, die X-Men töten werden.
Psylocke untersucht heimlich Gambits Gedanken, aber Remy entdeckt sie und warnt sie, draußen zu bleiben. Er möchte noch nicht, dass seine Geheimnisse preisgegeben werden. In New York sind Storm, Cannonball, Wolverine und Detective Charlotte Jones einer neuen Bedrohung ausgesetzt, die von zwei Mutanten ausgeht, die sagen, sie seien Mitglieder einer bisher unbekannten Gruppe namens Gene Nation, die verspricht, für jede Mutanten der getötet wurde, einhundert Menschen zu töten. Cannonball tritt gegen Sack an, während der stärkere Vessel gegen Wolverine und Storm antritt. Sie stören eine Kundgebung der Friends of Humanity, und Beast rettet Graydon Creed vor einem Stück Mauerwerk, das von Vessel geworfen wurde. Dann beobachtet er, wie Storm ihre Blitzkräfte nutzt, um Bessel auszuschalten, während Cannonball es schafft, die Absorption durch Sack zu verhindern, indem er sich mit ihm in den Boden rammt. Vessel und Sack können fliehen und Storm schwört, dass sie für ihre Verbrechen bezahlen werden. Währenddessen verbringen Rogue und Iceman in einem Saloon in Millstone, Arizona, ihre Zeit, während ihr Auto repariert wird. Rogue bittet die Kellnerin Grey Crow zu grüßen, der dort seit sechs Jahren nicht mehr gearbeitet hat. Vor sechs Jahren hatte Gambit dort mit ihm zusammengearbeitet.

Meinung:
Positiv ist Cannoballs Mitgliedschaft im Team, der als Neuling auch etwas Farbe in die Dynamiken bringt. Klasse war auch die Konfrontation zwischen Trish und Beast. Sack und Vessel fand ich als Gegespieler dagegen sehr schwach, mal wieder iene neue, böse Mutantentruppe mit Gene Nation. :sleeping: Aber schön, Charlotte Jones mal wiederzusehen...

Fazit:
Ok, gab schon bessere Ausgaben

Heatwave19 23.11.2019 19:48

Generation X 5-6
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #79: Generation X (Hachette)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Don't touch that Dial"/"--"
"Notes from the Underground"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Bachalo

Inhalt:
Jubilee, Synch, M & Skin machen einen Ausflug, während Emma zwei Mutanten rekrutieren will, die jedoch von Gene Nation entführt werden. M wird mitten auf dem Rockefeller Plaza katatonisch, die anderen versuchen herauszufinden, was mit Emma passiert ist. In der Schule versucht Chamber, Husk zu trösten, die sich betrinkt, um die Angst vor dem Legacy-Virus zu unterdrücken, was nützt ihr akademischer Erfolg, wenn sie sowieso bald sterben könnte? Banshee versucht, mit Penance zu kommunizieren, obwohl sie auf keine Sprache reagiert, die er versucht, folgt sie ihm zu seinem Cottage, um mehr Äpfel zu bekommen, den er ihr vorher angeboten hat.
Marrow foltert Emma in Vorbereitung auf den "First One", Generation X schafft es, sie aufzuspüren, aber Emma gelingt es bereits vorher, sich zu befreien. Als sie im Begriff ist, ihre Angreifer zu töten, fühlt sie Gewissensbisse, und der 'First One' (in Wirklichkeit Dark Beast), der von einem geheimen Labor aus zusieht, sprengt die Höhle, in der sie sich befinden. Gerade so entkommen, bringt Emma die zwei Kinder, Leech und Artie, zum Xavier-Institut, der Heimat der X-Men, um sich zu erholen und Professor X über die Bedrohung durch Gene Nation zu informieren. Leech und Artie Maddicks treten der Schule unter Emmas Obhut bei. Jubilee hat ein emotionales Wiedersehen mit Wolverine. In der Schule erholt sich Husk gerade von ihrem Alkoholrausch und als sie sich Chamber romantisch nähert, führt das dazu, dass seine Kräfte überladen werden und die Mädchenschlafräume explodieren.

Meinung:
Hat mir gut gefallen, besonders Emma als selbstständiger Chrakter zwischen Gut und Böse gefiel mir sehr gut. Gene Nation wird deutlich interessanter mit Dark Beast als Anführer und Marrow, die später ja noch deutlich interessanter wird. Dazu schön, Leech und Artie wiederzusehen, in der aktuellen Weltlage ist es sicherlich auch sinnvoller sie in der Schule aufzunehmen.

Fazit:
Zwei gelungene Ausgaben.


X-Force 47
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Breakout"/"--"
Autor: Jeph Loeb; Zeichnungen: Adam Polina

Inhalt:
Die aus Sibirien zurückgekehrten X-Force Mitglieder setzen alles daran, dass die PACRAT nicht abstürzt. Draußen schwebt Sunspot und hält den linken Flügel, während die anderen den Innenraum vor dem kollaps bewahren. Als sie das Xavier-Institut erreichen, weist Cable Sunspot an, sich an ihren Plan zu halten. Sunspot lässt das Fahrzeug los und bringt seine Kräfte auf ein neues Niveau, indem er einen Zyklon erzeugt, der das Flugzeug abfängt, bevor es abstürzt. Es ist immer noch eine holprige Landung und Cable befiehlt den anderen, zur Krankensation zu gehen, um sich von Dr. McCoy untersuchen zu lassen. Einmal im Labor, haben die drei ein Wiederrsehen mit ihrem Teamkollegen Shatterstar, der sich seit geraumer Zeit von früheren Wunden erholt. Im Weisman Institute kommt Deadpool an, um Siryn zu helfen. Er befreit sie von ihrer kräftenegierenden Halskrause. Theresa will noch nicht gehen: Sie muss mit Dr. Weisman sprechen. Sie brechen in ihr Büro ein und Siryn hat eine ziemlich gewalttätige Begegnung mit der Ärztin. Sie befragt sie über ihre Handlungen und ihre einzige Verteidigung ist, dass Theresa nicht weiß, was 'er' ist. In diesem Moment kommt Jeremy Stevens, der rätselhafte zehnjährige Junge, in den Raum und schaltet Deadpool aus. Später am selben Tag kehrt Siryn zum Xavier-Institut zurück, um über ihren Erfolg zu berichten. Sie übergibt dem Professor mehrere Datenträger mit aktualisierten Informationen zum Weisman-Institut und eine Entschuldigung der Ärztin, dass sie nicht in Kontakt geblieben ist. Cable sagt, dass er mit Siryn eine gute Wahl für den stellvertretenden Vorsitzenden getroffen hat. Danach besucht Cable Sunspot am See und versichert ihm, dass er nichts Schlechtes getan hat, indem er seinen Befehlen nicht Folge geleistet hat. Zu seiner großen Überraschung antwortet Sunspot ihm und spricht perfekt Askani. Nachts besucht Boomer Sabretooth erneut, diesmal spricht er sogar mit ihr. Sie ist überrascht und verliert dadurch das Vertrauen in ihn. Doch als Creed sagt, dass er nach draußen gehen möchte, weil er Angst vor der Dschungelprojektion im Dager Room hat, ändert sie das holographische Szenario. Sabretooth hat jedoch große Angst, als er sieht, dass sich Wolverine in den Büschen versteckt und bittet, das Programm wieder zu ändern. Zurück im Weisman-Institut sprechen die Ärztin und Jeremy über den 'neu eingewiesenen' Deadpool. Jeremy findet es gut, dass er klinisch verrückt ist, weil es einen anderen Spieler zum Spiel hinzufügt. Die Shilouette des Gamesmasters ist in Jeremys Schatten erkennbar.

Meinung:
War ganz gut, auch wenn ich weiterhin kein Deadpool Fan bin. Bei Sunspot weiß ich nicht so ganz, wo man mit dem Charakter hinwill, erst Reignfire, jetzt kann er Fliegen und Askani sprechen... :kratz: Der Boom-Boom und Sabretooth Plot kann nicht wirklich gut enden, gefällt mir aber witerhin. Der Reveal zum Gamesmaster kam dann tatsächlich überraschend, mal schauen, wie die Story fortgesetzt wird.

Fazit:
Solide Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:48

Excalibur 88-90
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Dream Nails, Part 1"/"--"
"Dream Nails, Part 2: Easy Tiger"/"--"
"Dream Nails, Part 3: Blood Eagle"/"--"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Larry Stroman, Darrick Gross, Ken Lashley, Jeff Moy, David Williams, Carlos Pacheco

Inhalt:
Wisdom erfährt, dass einer seiner Freunde, Culley, in Schwierigkeiten steckt und nachdem er Britannic gebeten hat, den Midnight Runner benutzen zu dürfen, willigt Kitty ein, ihn nach London zu begleiten. Dort angekommen machen sie sich auf die Suche nach Culley und entdecken sein Versteck, das völlig verwüstet wurde, und erfahren von einem Informanten von Wisdom, dass Culley tot ist. In der Leichenhalle von Black Air erfahren sie, dass ein mysteriöses Virus für den Tod verantwortlich ist und dass Scicluna keine weiteren Schritte in diesem Fall unternehmen möchte. Als sie die Leichenhalle verlassen, werden Kitty und Pete von Agenten von Black Air angegriffen. Auf Muir Island redet Moira mit Xavier und teilt ihm mit, dass sie glaubt, dass die Daten des Legacy-Virus von einem Hacker gestohlen worden sind, der es geschafft hat, in ihr System einzudringen, als es während des Phalanx-Debakels mit dem Xavier Institut verbunden war. Die Frage ist nun, wer es war. Moira informiert Nightcrawler, Meggan und Douglock dann über alles, was sie bisher über das Legacy-Virus weiß. Auf Muir Island hat Britannic die Entwicklung eines Befragungsraumes mit Lasern für Rory Campbell abgeschlossen, der den Raum für die Befragung des Serienmörders Spoor verwenden wird.
Kitty und Wisdom untersuchen den Tod von Wisdoms Freund und Kollegen von Black Air und erfahren mehr über das Projekt Dream Nails und dass Außerirdische beteiligt sein könnten. Kitty erfährt von Wisdoms Mitarbeiterin Jardine einige sehr interessante Dinge über Wisdom und beginnt, Gefühle für ihn zu entwickeln. Entgegen Wisdoms Protest schließt sich Kitty ihm an, als sie in Dream Nails einbrechen, und alles läuft nach Plan - bis sie Informationen über Culley finden, in denen sie erfahren, dass er von einem Außerirdischen mit Bakterien infiziert wurde. Wisdom und Kitty sind im Begriff sich zu küssen, als ihre Tarnung auffliegt. Wisdom wird ausgeschaltet, nachdem er Kitty bittet, zu fliehen, was sie widerstrebend tut. Amanda Sefton kehrt auf die Insel zurück und ist schockiert zu erfahren, dass Rory Spoor psychoanalytisch untersucht. Als Nightcrawler sich nach ihren Sorgen erkundigt, wechselt sie das Thema, denn sie will ihr Versprechen an Rory, nicht zu verraten, nicht brechen. Moira MacTaggert sucht derweil nach einem Muster, wer und warum am Legacy-Virus erkrankt sind, als Meggan und Douglock, die eigene Nachforschungen angestellt haben, offenbaren, dass es kein Muster gibt, das Virus agiert völlig unvorhersehbar.
In Dream Nails wird Wisdom von einem Mann namens Shrine gefoltert, der seine telepathischen Kräfte einsetzt, um Wisdom zu zwingen, bestimmte Erinnerungen, die ihm Stress bereiten, wie verschiedene Missionen und den Tod seiner Mutter, erneut zu erleben. Der durch diese Erinnerungen verursachte Stress reagiert dann mit einem fremden Bakterium in der Atmosphäre, das beginnt, Pete zu verzehren. Anderswo in Dream Nails kommt Kitty in einen Raum, in dem mehrere Außerirdische festgehalten werden, und entdeckt nicht nur, dass Black Air viel länger von der Phalanx gewusst hat als die X-Men, sondern auch, dass der Hellfire Club beteiligt ist. Die Außerirdischen verspotten Kitty, indem sie sich rühmen, von Gott erschaffen worden zu sein, ihn jedoch getötet haben, daher ihr Name „The Uncreated“. Kitty entkommt den Außerirdischen, indem sie ihre Kräfte nutzt, und trifft sich mit Pete, der entkommen ist und möglicherweise Shrine getötet hat, indem er Shrines Kräftedämpfer überwunden und dem Bösewicht einige der schrecklichen Dinge zeigt, die Wisdom in seiner Vergangenheit getan hat. Sie laden Informationen über Dream Nails und den Tod seines verstorbenen Freundes Culley sowie die Außerirdischen herunter und entkommen, indem sie den Komplex in die Luft jagen. Als sie an Bord der Midnight Runner sind, erkennt Kitty, dass ihr erster Eindruck von Wisdom etwas falsch war, er solle sich Excalibur anschließen. Sie küssen sich. Auf Muir Island unterhalten sich Daytripper und Rory und Amanda äußert sich besorgt über die mögliche Zukunft, die sie beide gesehen haben und in der Rory zu einem Mutantenhasser namens Ahab wird. Rory versichert Amanda, dass erst der Tag, an dem er nicht mehr spärt, der Tag ist, an dem er Ahab wird, und dankt ihr für ihre Besorgnis, bevor er zu seiner Psychoanalyse des Serienmörders Spoor zurückkehrt. Spoor hat jedoch erfahren, dass Rory keine Stimmungsstabilisatoren mehr hat, was ihn für Spoors Kräfte anfällig macht, und Rory wird zunehmend wütend. Spoor beginnt ihn über seine und Amandas Gefühle für einander zu verspotten. Rory bricht ein Stahlbein von einem Stuhl und benutzt es, um Spoor zu schlagen. Diese Gwalttat, löst die Sensoren des Zimmers aus, was die Laser aktiviert und Rory verliert ein Bein. An einem anderen Ort auf der Insel ist Moiras Pflegetochter Wolfsbane auf angekommen. Rahne hat erfahren, dass ihre Mutter sich mit dem Legacy-Virus infiziert hat und will Zeit mit ihr verbringen. Moira versichert Rahne, dass es ihr gut geht, aber sie lügt.

Meinung:
An sich ganz spannend, man erfährt viel zu Wisdoms Hintergrund, dazu sind die Nebenstorys um Moira und Rory auch nicht unninteressant. Etwas problematisch ist sie Kitty/Wisdom Geschichte. Wie alt ist Kitty jetzt? Vielleicht 16? Pete ist laut diesen Ausgaben 10 Jahre älter, also 26 ist dann ähnlich wie die Sache mit Colossus (Kitty 14, er 19) etwas bedenklich... Auf jeden Fall passt es zu Kittys Vorlieben, die hatte ja immer nur für ältere Männer (Colossus, verliebt in Alistaire, jetzt Pete) geschwärmt. Problematisch sind auch die Zeichnungen, allein schon sechs verschiedene Zeichner im ständigen Wechsel, dazu einige, die mir nicht wirklich gefallen... :/

Fazit:
Interessant, mit teilweise miesen Zeichnungen.

Heatwave19 23.11.2019 19:50

X-Men Annual 1995
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"A sinister Heart"/"--"
"Words"/"--"
Autor: J.M. DeMatteis, Ralph Macchio, Scott Lobdell, Matt Idelson; Zeichnungen: Terry Dodson, John Paul Leon, Ramon Bernardo

Inhalt:
1. Geschichte
Beast und Phoenix machen in den Catskills Urlaub. Sie erwarten die Ankunft von Cyclops und Archangel, als sie von den Dark Riders angegriffen werden. Die beiden X-Men sind schnell überwältigt und Jean wird entführt, Hank kann allerdings ihrer schwachen telepathischen Spur folgen. Jean wird in ein altes Herrenhaus in den Hollywood Hills gebracht, wo sich Mr. Sinister und Genesis gegenüber stehen. Genesis hat eine alte Frau namens Faye Livingstone entführt und den Dark Riders befohlen, Jean zu entführen, um herauszufinden, welches Geheimnis diese Frau für die Vergangenheit seines Rivalen Sinister hat, der diese Frau jedes Jahr in ihrem Pflegeheim besucht hat. Sinister erinnert sich an seine Vergangenheit mit Faye während der Weltwirtschaftskrise, als sie auf seiner Hollywood-Party zu Gast war. Faye verliebt sich in den verkleideten und charmanten Nathan Essex, entdeckt jedoch ein geheimes Labor in seinem Keller, das sein wahres Gesicht und seine Natur als Genetiker offenbart. Essex erzählt Faye, dass er mit ihrem genetischen Muster experimentieren wollte, da er vermutete, dass sie Mutanten-Kinder hervorbringen würde. Er hält sie gefangen und experimentiert mit ihr, bis er sie letztendlich freilässt. In der Zwischenzeit rettet Hank Jean auf eigene Faust und kämpft gegen Schergen von Sinister, bevor er auf Sinister, Genesis und eine bereits entkommenn Jean trifft. Genesis enthüllt, dass seine Gründe für die Entführung von Faye darin bestanden, eine Art Schwäche in Sinister zu finden, um sich im Namen von Apokalypse zu rächen, den Sinister verraten hatte. Genesis befiehlt Jean, Sinister telepathisch mit Faye zu verbinden, um die Wahrheit über ihre Beziehung zu erfahren, und obwohl Jean sich erst widersetzt, fordert Hank sie dazu auf, da Sinister während des gesamten Gespräches auffällig ruhig ist. Jean willigt ein und Faye und Sinister tanzen in ihren Gedanken ein letztes Mal und es wird offenbart, dass Nathan Essex sie trotz seiner Grausamkeit zutiefst liebte und sie ihn auch liebte. Faye stirbt danach und Sinister belägt Genesis über die Beziehung zu ihr. Genesis geht, da er keine offensichtliche Schwäche in Sinister finden konnte. Sinister lässt Hank und Jean gehen, die Villa in Hollywood bricht zusammen und die beiden X-Men erkennen, dass ihre Stärke nicht von ihren Fähigkeiten herrührt, sondern von Liebe, die Sinister nicht zulassen will.
2. Geschichte
Brian Braddock erhält einen Brief von seiner Schwester Elisabeth, in dem sie von einem Ausflug zum Westchester County Fair mit ihrem Teamkollegen und Liebsten, Warren Worthington III, erzählt. Auf dem Jahrmarkt überlegen Betsy und Warren, wie weit sie angesichts der vielen gescheiterten oder komplexen X-Men-Beziehungen in ihrer Beziehung gehen sollten. Nachdem sie Fotos gemacht, Zuckerwatte gegessen haben und mit dem Riesenrad gefahren sind, stellen sie fest, wie ähnlich sie sich sind, da sie beide Taumata bezüglich ihrer Identität durchgemacht haben. Sie gehen das Risiko ein, ihre Liebesgefühle zuzulassen, als Warren Betsy auf dem Rückflug zum Xavier Institut leidenschaftlich küsst. Betsys Bruder Brian ist glücklich und stolz auf seine Schwester, dass sie ihr Liebesglück gefunden hat.

Meinung:
Die erste Story war ok, die Figur des Genesis ist eher flach und langweilig, am interessantesten ist noch, dass man den Namen viel später erneut für einen Sohn (KLon) von Apocalypse benutzt hat. Man versucht hier Sinister einen etwas menschlicheren Hintergrund zu geben, was für mich nur teilweise gelingt, dazu sind die Zeichnungen nicht wirklich toll. Insgesamt kein MustRead. Dafür war die zweite Story deutlich besser und hat jetzt auch mich überzeugt, was die Beziehung der beiden X-Men betrifft. Die zwei gehören einfach zusammen, die ähnlichen Traumata (Psylocke/Kwannon und Angel/Archangel) sind tatsächlich ein gutes Argument für die emotionale Verbindung der beiden.

Fazit:
Eine gute Zweitstory rettet die Ausgabe.

Uncanny X-Men 325
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men Special #1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Generation of Evil"/"Generation des Bösen"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Joe Madureira

Inhalt:
Nach einem freundschaftlichen Baseballspiel mit Mitgliedern der X-Men und der Generation X teleportiert sich Colossus mit einem verletzten Callisto auf das Grundstück des Instituts. Callisot wird schnell zum medizinischen Labor gebracht. Als sie zu sich kommt, informiert sie die X-Men, dass eine Gruppe von abtrünnigen Morlocks, die sich Gene Nation nennen, vorhat, hundert Menschen für jeden Morlock zu töten, der während des Mutant Massacre starb. Die X-Men begeben sich schnell nach Manhattan, wo Gene Nation eine Gruppe von Menschen als Geiseln nimmt, wobei ihre junge Anführerin, Marrow, Bomben ihnen anbringt, die mit dem Herzschlag von Marrow verbunden sind. Nach kurzen Scharmützeln in den Tunneln finden Storm und Callisto Marrow und Marrow fordert Storm zu einem Kampf heraus, da sie Storm vorwirft, als Anführerin der Morlocks verraten zu haben. Storm nimmt die Herausforderung an und sie beginnen einen harten Kampf. Die einzige Möglichkeit, die Explosion der Bomben zu verhindern, besteht darin, Marrows Herzschlag zu stoppen, und Storm zeigt, dass sie den Mut dazu hat, als sie Marrows Herz aus der Brust reißt, wodurch die Bomben entschärft werden. Währenddessen erhält Gambit einen Anruf von Rogue, die immer noch mit Iceman unterwegs ist, und spürt, dass sie sich an alles erinnert, was sie während ihres Kusses aufgeschnappt hat. Er macht sich auf den Weg, um zu versuchen, mit ihr zu sprechen. Kurz darauf wird Mister Sinister von Threnody darüber informiert, dass Gambit nach Seattle reist. Sinister beginnt sich Sorgen zu machen, dass seine Pläne durchkreuzt werden.

Meinung:
Eine gute Ausgabe, durch die Verbindung der Gene Nation mit den Morlocks, wird das Team deutlich interessanter. Dass Storm Marrow tötet, hatte ich auch nicht mehr so auf dem Schirm, besonders, da sie später den X-Men beitritt. Der Kampf ist aber eine schöne Parallele zum Kampf zwischen Callisto und Storm im Claremont Run. In einem muss ich Marrow aber zustimmen: Storm hat sich wirklich nicht gut um die Morlocks gekümmert, wenn man ehrlich ist. Die Zeichnungen gefielen mir diesmal auch, ich mag Madureiras Stil.

Fazit:
Gelungene Ausgabe.


X-Men 45
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men Special #1 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The enemy of my enemy"/"Der Feind meines Feindes"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Rogue und Iceman setzen ihre Reise fort, nicht ohne Auseinandersetzung und schmerzhafte Gefühle. Gambit fliegt derweil nach Seattle, wo auch Rogue und Iceman gerade sind. Nachdem sie in einer Bar mit ihren Kräften für eine Szene gesorgt hat, fliegt Rogue davon und Gambit hilft Iceman gegen einige mutantenhassende College-Studenten, die die Szene miterlebt haben. Gambits verschwommene Erinnerungen führen Rogue zu einem verlassenen Theater, wo ihre beiden Teamkollegen sie treffen. Gambit versucht Rogue davon zu überzeugen, darüber hinwegzukommen und mit ihm zu den X-Men zurückzukehren, aber sie kann die Sache erst ruhen lassen, wenn sie die mysteriösen Erinnerung komplett sehen kann, die ihm so viel Schmerz bereiten. Am Ende weigert er sich, ihr zu erzählen, was im Theater passiert ist. Doch Gambit will sich ihr ganz hingeben, um sie von seiner Liebe zu überzeugen, und bietet an, sie ihn berühren zu lassen. Rogue lehnt ab. Keiner von beiden ist zufrieden. Rogue beschließt, die X-Men zu verlassen und sich eine Auszeit zu nehmen. Iceman bringt den Jet zu Xavier zurück, aber Gambit bleibt ein paar Tage in Seattle, um einige Dinge zu regeln. Eines Nachts kommt Sinister auf ihn zu und warnt ihn, dass es noch nicht vorbei ist. Nichts ist geregelt. Er wird die Hand spielen müssen, die Sinister ihm gegeben hat.

Meinung:
Eine tolle Ausgabe. Mir gefiel hier neben Remy und Rogue auch besonders Iceman als ein guter Freund, der Rogue unterstützt. Wenn man den Inhalt der Erinnerung kennt, kann man gut nachvollziehen, warum beide so große Probleme damit haben. Ist wirklich interessant, das Ganze aus dieser Sicht erneut zu lesen. Dazu tolle Zeichnungen von Kubert, kann gerne so weitergehen mit den beiden Hauptserien.

Fazit:
Klasse Charakterausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:50

Uncanny X-Men 326
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #16 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Nature of Evil"/"Die Natur des Bösen"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Joe Madureira

Inhalt:
Gambit sitzt auf dem Dach des Instituts und fühlt sich von der Vergangenheit belastet und fürchtet die Zukunft. Storm gesellt sich zu ihm und ihre Antworten auf Remys Fragen nach dem Wesen eines Menschen können sein Gefühl von Pessimismus nicht vertreiben. In San Francisco versuchen Beast und Professor Xavier, die mögliche Bedrohung, die das Legacy-Virus mit sich gebracht hat, herunterzuspielen. Eine Frau im Publikum, Renee Majcomb, ist skeptisch und es obliegt Dr. Valerie Cooper, die Argumentation der Regierung zu kritisieren, indem sie darauf besteht, dass zu diesem Zeitpunkt nicht genügend wissenschaftliche Informationen zur Verfügung stehen, um festzustellen, ob es sich um eine globale Bedrohung handelt. Am Institut beginnt Boomer an der Aufrichtigkeit von Sabretooth zu zweifeln, aber Gambit hat keine Zweifel und versucht, ihn mit holographischen Bildern der Menschen zu foltern, die Creed getötet hat. Als er zu weit geht, schreitet Storm ein und rügt ihn. Nach der Konferenz in San Francisco findet Hank Professor Xavier in einer nachdenklichen Stimmung und sie diskutieren über Sabretooth und seine mögliche Rehabilitation. Hank argumentiert, dass Creed viele Verbrechen begangen hat und es in seiner Natur liegt, zu töten. Sie konnten ihn nicht ändern und sollten sich auf der anderen Seite von Sabretooth auch nicht beeinflussen lassen.

Meinung:
Richtig gut, gerade als Gambit Sabretooth die verschiedenen Morde zeigt, merkt man, dass Lobdell seine Hausafgaben gemacht hat. Die Frage ist natürlich, ob das nicht eher zum Gegenteil führt. wenn alle davon überzeugt sind, dass er sich nicht rehabilitieren lässt. Sie zwingen ihn ja schon fast dazu, wieder in seine alten Muster zu verfallen, gilt für Gambit, Wolverine und auch das Gespräch zwischen Beast und dem Professor in dieser Ausgabe... Nur Boom-Boom hat eine andere Perspektive, die aber auch zu bröckeln beginnt. Insgesamt eine echt interessante Storyline, schade, dass Lobdell und Nicieza oft unterschätzt und vergessen werden, wenn es um gute X-Men Runs geht...

Fazit:
Sehr gute Ausgabe.

X-Men Unlimited 8
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "First Contact"/"--"
Autor: Howard Mackie; Zeichnungen: Dan Lawlis, Tom Grummet

Inhalt:
Teenager Chris Bradley manifestiert seine Kräfte morgens vor der Schule. Seine Kraft, die Chris die Kontrolle über elektrische Ladungen gibt, zieht die Aufmerksamkeit der X-Men auf sich. Während Chris versucht, sein tägliches Leben zu bewältigen, einschließlich seine Schulkameradin Donna nach einem Date zu fragen, machen die X-Men ihn ausfindig und versuchen, ihn für das Xavier Institute zu rekrutieren. Chris wehrt sich zunächst, doch als sein Freund Jeff ihn als Mutanten ablehnt, beschließt er, der Schule eine Chance zu geben. Er freundet sich mit den X-Men an, lernt mit Hilfe von Charles Xavier, seine Kräfte zu kontrollieren, und entwickelt eine besonders starke Beziehung zu seinem Mentor Iceman. Nach einigen Bluttests stellt Beast jedoch fest, dass Chris das Legacy-Virus hat und überbringt die schlechten Nachrichten. Chris flippt aus und rennt weg, aber Iceman spürt ihn auf. Die beiden Freunde haben ein tiefgehendes Gespräch, das dazu führt, dass Chris sich und sein Schicksal annimmt. Chris erkennt, dass die X-Men wirklich seine besten Freunde sind und verspricht, in Kontakt zu bleiben. Er beschließt, nach New York zurückzukehren und sein Leben so gut er kann zu leben. Sein Freund Jeff lehnt ihn erneut ab, aber überraschenderweise kommt Donna zu Chris und sagt ihm, dass es ihr egal ist, ob er ein Mutant ist und mit ihm ausgehen möchte. Donna akzeptiert Chris, auch nachdem er seine unheilbare Krankheit enthüllt hat und die beiden entscheiden, dass sie zusammen sein wollen. Chris kehrt danach nach Hause zurück und telefoniert aufgeregt mit seinem wahren Freund Iceman.

Meinung:
An sich eine berührende Story, besonders das Verhältnis zwischen Chris und Iceman kommt überzeugend rüber. Leider sind die Zeichnungen nicht so dolle, was hätte ein guter Zeichner hier rausholen können. Gut fand ich dagegen, dass man hier nicht die Klischeeroute geht und Chris am Ende stirbt, sondern versucht wird, einen positiven Umgang mit der Krankheit zu vermitteln. Man kann nur hoffen, dass Chris solange durchgehalten hat, bis später die Heilung für das Virus gefunden wurde.

Fazit:
Nette Charakterausgabe, die gut für sich steht.

Heatwave19 23.11.2019 19:51

Excalibur 91-92
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Baby, I love you"/"--"
"I want you"/"--"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: David Williams, Mike Wieringo, Jeff Moy, Mike Miller, Casey Jones

Inhalt:
Kitty und Wisdom wollen sich mit ihren Teamkollegen für einen abendlichen Ausflug verabreden. Moira glaubt, dass sie nicht mitkann, da sie auf den verletzte Rory Campbell aufpassen muss, Wolfsbane ist unsicher, ob sie in einer Bar nicht fehl am Platz ist. Nightcrawler und Daytripper sprechen kaum noch miteinander, trotzdem kommen am Ende alle mit. Moira verrät, dass die Kneipe, in die sie gehen, früher ihrem Vater gehört hat und nun Freunden der Familie gehört. Im Inneren werden Getränke bestellt und alle beginnen sich zu entspannen, wobei das Hauptthema der Unterhaltung die aufkeimende Beziehung zwischen Kitty und Pete ist. Brian und Kurt sagen Wisdom, dass er bleiben kann, bevor sie ihn warnen, Kitty niemals zu verletzen. Nach einigem Trinken tanzen Amanda, Moira, Meggan und Rahne auf den Tischen und Brian verrät, dass er keinen Alkohol mehr trinkt. Nachdem sie zu viel getrunken hat, wird Moira depressiv und gibt zu, dass sie es übertrieben hat, um ihre Problemen zu vergessen. Nach einer heftigen Kuntschrei zwischen den drei Paaren, kehrt Excalibur nach Muir Island zurück, wo überraschenderweise Colossus auf sie wartet und eifersüchtigt beobachtet wie Kitty einen anderen Mann küsst.
Colossus greft Pete Wisdom an, nachdem er ihn mit seiner Ex-Freundin Shadowcat gesehen hat, die zusammen mit dem Rest von Excalibur die Muir Island Research Station betreten haben. Wisdom weiß nicht, gegen wen er kämpft, und Colossus verletzt ihn schwer. Wisdom kann seine Kräfte einsetzen, um Colossus an der Wirbelsäulen zu verletzen, bevor er ohnmächtig wird. Der Rest von Excalibur kommt zur Hilfe und Meggan und Britannic schlagen Colossus k.o. Nightcrawler und Daytripper teleportieren die Verwundeten zum Medlab. Moira erklärt Wolfsbane, die sich wegen der Verletzung von Colossus sorgen macht, dass er überleben wird, Wisdom jedoch möglicherweise nicht. Nightcrawler und Colossus, der zu seiner Sicherheit und der Sicherheit aller anderen in eine Zelle gesteckt wurden, haben ein Gespräch über Vergangenheit und Gegenwart und darüber, was Colossus dazu veranlasst haben könnte, so zu handeln. Nightcrawler schlägt or, dass sie so tun können, als ob er hierher gekommen wäre, um sich wegen möglicher neuronaler Probleme unter Beobachtung stellen zu lassen und dem Team seine Unterstützung an bieten will. Shadowcat informiert Colossus, dass Wisdom überleben wird. Peter versucht zu erklären, dass er sich um sie sorgt und sie nur beschützen wollte, aber Kitty antwortet, dass er sie nie für jemand anderen verlassen hätte, wenn er sie wirklich lieben würde. Colossus fragt, ob Wisdom gut zu ihr ist und sie bejaht es. Sie denkt daran, dass es mit Colossus früher genauso war, spricht den Gedanken aber nicht aus.

Meinung:
Schöne Charakterausgaben, im ersten Teil hat es mir besonders gut gefallen, Moira mehr im Fokus zu sehen. Es freut mich auch, dass Wolfsbane jetzt offiziell Teil des Teams ist und die Mutter-Tochter Beziehung mit Moira vertieft werden kann. Ein Ärgernis sind die vielen Zeichner, warum bruacht man 4 für eine Ausgabe, darunter auch einige Rohrkrepierer... Im zweiten Teil geht es dann um die einschlagende Ankunft von Colossus, der definitiv Mist gebaut hat. Für das Team bringt er auf jeden Fall interessante Spannungen mit, gut gefiel mir vorallem das Gespräch mit Nightcrawler, da es da ja eine langjährige Freundschaft gibt...

Fazit:
Gute Charakterausgaben.

Generation X 7
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Nights and Bolts"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Roger Cruz

Inhalt:
Banshee hat Albträume wegen seiner Zeit als Interpol-Agent. Emma belauscht versehentlich seine Träumen, was dazu führt, dass die beiden aneinandergeraten, sich aber letztendlich wieder versöhnen und zum ersten Mal seit Gründung der Schule ein offenes Gespräch haben. Chamber ist immer noch aufgebracht über die Ereignisse der vergangenen Nacht, als er die Kontrolle über seine Kräfte verlor und die Schlafsäle der Mädchen zerstörte, weil Paige versuchte, ihn zu küssen. Er glaubt, dass Paige erleichtert ist, dass er niemandem davon erzählt hat, dass sie ihn geküsst hat, weil er hässlich und vernarbt ist, aber sie hat heimlich Gefühle für ihn. Jubilee stiehlt eine Seite aus Ms Tagebuch und findet kindliche Zeichnungen, die M als altes Familienerbstück ausgibt, Sie fliegt weg, um Gateway zu finden und ihn zu fragen, wie lange sie noch in der Schule bleiben muss. Skin und Synch wollen, dass sich Artie und Leech wohl fühlen und bauen für die beiden heimlich ein Baumhaus in der Biosphäre. In der Zwischenzeit erhält Banshee einen Anruf aus Irland, der ihm mitteilt, dass sein geerbtes Familienhaus, Cassidy Keep, verschwunden ist.

Meinung:
Eine gelungene Ausgabe, die vielen Charakteren etwas mehr Tiefe gibt. am spannendsten ist Ms Hintergrund, wo ich noch so gar keine Ahnung habe wo man damit hin will. Am meisten berührt hat mich Chamber, den ich auch später immer wieder gerne sehe, schön, hier seine Anfänge zu lesen. Bachalo fehlt, Cruz macht imo aber einen passablen Job.

Fazit:
Gelungene Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:52

Generation X 8-9
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"What Happened to Cassidy Keep ?!"/"--"
"Someplace Other Than Here"/"--"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Roger Cruz, Tom Grummett

Inhalt:
Generation X fliegt nach Irland, um das mysteriöse Verschwinden von Cassidy Keep zu untersuchen. Synch entdeckt, dass er seine Kraft einsetzen kann, um eine Verbindung zu der Dimension herzustellen, in der sich die Burg befindet, und wird dorthin gezogen, Chamber springt hinterher. Die anderen folgen kurz danach, finden aber die Jungs nicht. Chamber und Synch wachen in einer Fabelwelt auf und müssen ums überleben kämpfen. Die Lehrer landen gefesselt im Gefängnis, können aber fliehen, während der Rest des Teams von Grande Dame, einer Königin der Feen, gefunden wird, der sie bei der Reparatur ihrer Glamour Machine helfen sollen. Auf der Insel Samoa werden Cordelia Frost und Mondo entführt. Derweil wird offenbart, dass Omega Red Banshee seit einer Weile beschattet.
Skin und Penance treten gegen einen Drachen an, während Chamber und Synch Emma und Banshee in der Festung Cassidy finden. M erstarrt wieder kurzzeitg, schafft es dann aber, die Glamour Machine zu reparieren. Trotzdem fehlt eine Energiequelle, und Chamber setzt freiwillig seine Kraft ein, um die Maschine zu starten. Während die anderen feiern und darauf warten, dass die Burg zur Erde zurückkehrt, grübelt M. Emma bietet an, ihr zuzuhören, aber M lehnt das ab, weil sie nicht möchte, dass jemand Mitleid mit ihr hat.

Meinung:
Hat mir leider nicht gefallen, schon damals in Claremonts Ausgaben mit der Burg der Cassidys fand ich die Fantasy Elemente störend, so kann mich das Thema auch hier nicht begeistern, vor allem auch, da diese Welt nicht gut ausgearbeitet ist und die Maschine sehr störend in dem Setting wirkt. Ein positives Gegenbeispiel ist die Asgard Story damals bei den New Mutants, das war deutlich überzeugender. Ganz witzig war der Konflikt zwischen Skin und dem Drachen, sonst gibt es aber wenig interessante oder unterhaltsame Entwicklungen.

Fazit:
Die bisher schwächsten Ausgaben der Serie.

X-Force 48
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men Special #2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Intervention"/"Bedenken"
Autor: Jeph Loeb; Zeichnungen: Adam Polina

Inhalt:
Mitten in der Nacht im Xavier Institut geht Boomer in die Küche, um etwas zu trinken, und findet dort ihre Teamkollegen - Siryn, Warpath, Sunspot, Shatterstar und Caliban - vor, die auf sie warten. Siryn beginnt, indem sie Boomer sagt, dass sie hier sind, um ihr zu helfen, bevor es zu spät ist. Boomer fragt, wer Siryn zum Anführer gemacht hat und wo Cable ist. Dann erscheint ihr Freund Cannonball, der jetzt zu den X-Men gehört, und erklärt dies Siryn jetzt stellvertretender Anführer und Cable nicht hier ist. Boomer glaubt, dass Cannonball auf ihrer Seite sein wird, aber er sieht es wie die anderen und sagt Boomer, dass sie Hilfe braucht. X-Force teilt Boomer mit, dass sie nicht glücklich darüber sind, dass sie so viel Zeit mit Sabretooth verbringt, und erinnert sie daran, wie er neben unzähligen anderen auch Calibans Morlock-Freunde ermordet hat. Boomer erinnert an Calibans eigene Verbrechen, dann daran, dass Sunspot Reignfire ist, und weist darauf hin, dass jeder eine zweite Chance verdient. Warpath versucht Boomer zu erklären, dass Sabretooth das reine Böse ist, aber Boomer glaubt, dass er sich bessern kann. Shatterstar sieht darin kein Problem und geht. Er erklärt Siryn, dass Boomer glaubt, sie könne mit der Situation umgehen, so dass sie ihre Hilfe nicht braucht. Professor X und Storm fragen Siryn, ob sie ihre Hilfe braucht, aber sie sagt ihnen, dass dies eine X-Force-Angelegenheit ist. Sie argumentieren weiter, X-Force versucht, Boomer zu überzeugen, dass sie wahrscheinlich getötet wird, wenn sie sich weiter mit Sabretooth abgibt. Sie stellen ihr ein Ultimatum, und dennoch versucht sie, sie davon zu überzeugen, Sabretooth nicht nur als Killer zu sehen und wirft Cannonball vor mit seinem Wechsel zu den X-Men dazu beigetragen zu haben, dass sie sich um Sabretooth kümmert. Schließlich mischt sich Professor X in die Diskussion ein, und Boomer erinnert ihn daran, wie er Magneto viele zweite Chancen eingeräumt hat. Xavier gibt das zu, aber er weiß, dass es ein Fehler war, den er mit Sabretooth nicht machen will. Boomer ärgert sich und merkt, dass sie Sabretooth aufgeben muss, wie sie es mit ihrem Vater getan hat. Später geht sie in den Kontrollraum des Danger Rooms, um festzustellen, dass die Zugangscodes geändert wurden. Sie ruft nach Sabretooth und bittet ihn, ihr zu sagen, dass die ganze Zeit, die sie mit ihm verbracht hat, nicht umsonst war, aber sie bekommt keine Antwort und tatsächlich scheint Sabretooth mächtiger geworden zu sein, wie Warpath Boomer gewarnt hatte. Währenddessen hat Holocaust gerade alle Bewohner einer Insel in der Südsee ermordet, als Sebastian Shaw auftaucht. Sie haben eine kleine Auseinandersetzung, bevor Shaw Holocaust eine Partnerschaft anbietet, die Teil eines Plans ist, in dem es auch um seinen Sohn geht.

Meinung:
Spannende Ausgabe, endlich wird das Thema mal offen ausdiskutiert. Ein bisschen schade fand ich, dass Boomer mit ihrer Position komplett alleine dasteht. Immerhin hält Shatterstar sich zumindest aus der Diskussion raus. Ich bin ein bisschen auf Tabby Seite, eine Chance zur Rehabilitation sollte es immer geben, auf der anderen Seite finde ich aber die Entscheidung richtig, die Zugangscodes zu ändern und sie nicht alleine zu Sabretooths zu lassen. Vielleicht wäre ein Kompromiss die bessere Lösung gewesen, indem man Boomer einfach immer mit einem erfahrenen X-Men zu Sabretooth schickt. Mal sehen, wie das Ganze ausgeht, so richtig kann ich mich nicht mehr erinnern, weiß aber natürlich, dass Sabretooth später wieder als Schurke durch die Gegend rennt.

Fazit:
Spannend, gute ergänzung zu den Hauptserien.

Heatwave19 23.11.2019 19:53

Uncanny X-Men Annual 1995
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Growing Pains"/"--"
Autor: Terrty Kavanagh; Zeichnungen: Bryan Hitch

Inhalt:
Cannonball kommt an der Massachusetts Academy an und trifft sich nach einer angespannten Begegnung mit Emma mit seiner Schwester Husk und teilt ihr mit, dass es zuhause Ärger gibt. In der Tat hat sich Joelle, ihre jüngere Schwester, mit einem älteren Mann namens Preacher und der Anti-Mutanten-Organisation namens Humanity's Last Stand eingelassen. Preacher hat seltsame Visionen und malt, was er sieht. Cannonball und Husk treffen in Cumberland, Kentucky, zusammen mit Cannonballs Teamkollegen Wolverine, Storm und Bishop ein. Cannonball und Husk werden von ihrer Mutter Lucinda und den meisten ihrer Geschwister begrüßt und die X-Men werden den Guthries vorgestellt. Die Spannungen zwischen Husk und Lucinda sind groß, und Josh, der jetzt der Älteste der Geschwister im Haus ist, ist auch nicht begeistert. Lucinda erklärt, wie besorgt sie um Joelle ist, und gibt Auskunft über die Humanity's Last Stand-Gruppe. Die X-Men wollen helfen, doch Cannonball bittet sie, sich vorerst herauszuhalten, da dies eine Familiensache ist. Cannonball und Husk nehmen zusammen mit vielen Einheimischen an einer großen Kundgebung teil, die Humanitys Last Stand organisiert hat und Hassreden in Richtung Mutanten vom Stapel lässt. Ein Mann namens Garibaldi scheint das Sagen zu haben, und er erlaubt Preacher, die Bühne zu betreten, damit er über die Gefahren sprechen kann, die er bezüglich der Mutanten in seinen visionen sieht. Jemand beobachtet die Vorgänge durch Überwachungskameras und schickt von seinem sicheren Standort aus mehrere gepanzerte Angreifer, um Cannonball und Husk festzunehmen, als er sie auf dem Bildschirm erkennt. Preachers Vortrag darüber, wie gefährlich Mutanten sind, zieht eine Menge Anhänger an und als die Kundgebung endet und die Menschen beginnen, ihre eigenen Wege zu gehen, konfrontieren Cannonball und Husk ihre Schwester Joelle. Husk beginnt, den Komplex zu erkunden, während Cannonball mit seiner Schwester spricht, die über die Ankunft ihrer Geschwister sichtlich verärgert ist, da sie auch etwas Besonderes sein möchte. Sie streiten sich eine zeitlang, während Husk Garibaldi und Preacher in einige Höhlen folgt. Cannonball versucht, Joelle zu überzeugen, bevor er angegriffen wird. Er schlägt sich gut, ist aber zahlenmäßig unterlegen und überfordert - vor allem, als einige Zivilisten erkennen, dass er ein Mutant ist und ihn auch angreifen. Cannonball muss sich zurückziehen, während Husk in der Höhle auf Preacher und Garibaldi stößt, die einem anderen Bericht erstatten, einem Mann, der im Schatten versteckt ist. Sie hört seinen Namen Trask und erinnert sich daran, dass die Familie Trask etwas mit Sentinels zu tun hat. Garibaldi entdeckt Husk, sie kämpfen und Garibaldi schlägt brutal auf Husk ein. Trask fordert sie dann auf, die anderen Hirten und Joelle zusammenzurufen. Cannonball stürzt zu Hause zu Boden und nimmt sich etwas Zeit, um sich auszuruhen. Er erzählt den X-Men und seiner Mutter, was passiert ist. Dann gesteht er den X-Men, dass er sich geirrt hat und dass er ihre Hilfe braucht, um seine Schwestern zu retten. Preacher findet Joelle und sagt ihr, dass sie fliehen müssen. Er teilt ihr mit, dass er eine blonde Frau mit einer seltsamen Hautfarbe gesehen hat, und Joelle erkennt, dass Preacher über ihre Schwester spricht. Cannonball und die X-Men erreichen das Gelände und Sam findet Husk in den Höhlen. Er rettet sie, aber Garibaldi und die gepanzerten Angreifer erscheinen. Bishop findet Preacher und Joelle und Preacher erkennt, dass Bishop ebenfalls das Age of Apokalypse kennt, dass er in seinen Visionen sieht. Bishop ist verwirrt von Preachers Aussagen, doch sie werden angergriffen. Wolverine und Storm verwickeln Garibaldi und seine Schergen in einen Kampf und Wolverine stellt fest, dass dies nicht irgendwelche Agenten sind, sondern Nimrods. Die Nimrods kämpfen auch gegen den Bishop, der viel Energie absorbiert und dann auf die Höhlendecke feurt und die Nimrods unter Felsen begräbt, die X-Men und Husk entkommen. Joelle ist verärgert über Preacher, während Garibaldi den Einsturz ebenfalls überlebt hat und den X-Men droht, die ihn aber einfach zurücklassen. Husk und Cannonball bereiten sich darauf vor, ihre Heimat und Familie wieder zu verlassen, während Bishop kurz mit Joelle über Preacher spricht.

Meinung:
Solide, mir hat es gefallen, da ich ein Fan der Guthries bin und die Familie hier im Fokus steht. Besonders hat mich neben der Zusammenarbeit von Husk Cannonball wieder gefreut, Josh zu sehen, der später ja auch an der Schule landet. Humanitys Last Stand ist halt wieder mal eine Gruppe die Mutanten hasst und bietet nichts wirklich neues, nur der Name Trask ist ganz interessant, mal gucken ob und wo das wieder aufgegriffen wird. Hitch ist hier in seinen Anfängen noch ziemlich schlecht, bist zu der hohen Qualität bei den Ultimates ist es wohl noch ein weiter Weg.

Fazit:
Solide, aber kein Must Read.

Heatwave19 23.11.2019 19:54

Excalibur 93
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Spire"/"--"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Casey Jones

Inhalt:
Pete Wisdom, derzeit in einem Rollstuhl, vergleicht sich scherzhaft mit Professor X im Gespräch mit Kitty, Meggan und Nightcrawler, bis Moira dazu kommt und ihn für weitere Tests mitnimmt. Nightcrawler geht auch, da er einen Anruf von Beast erwartet, womit Kitty und Meggan zurückbleiben, die einen Spaziergang entlang der Klippe von Muir Island machen. Die beiden Frauen besprechen ihre jeweiligen Partner, bis sie Wolfsbane begegnen, die glaubt, sie habe etwas auf dem Festland gesehen. Meggan erkennt ein Feuer in den Wäldern. Nach der Entscheidung, was zu tun ist, fliegt Meggan mit ihrer Superkraft die anderen über das Wasser, wo Meggan das Feuer beim Erreichen buchstäblich auffordert, „wegzugehen“ und ein junges Mädchen im Kern des Infernos wird enthüllt. Wolfsbane spricht mit der jungen Mutantin, das von einem Reverend in Kinross gequält wurde. Wolfsbane ahnt, wer das ist, und als sie mit Kitty und Meggan im Dorf ankommt, konfrontiert sie Reverend Craig, den Mann, der sie in ihren Träume verfolgt. Dieses Mal hat Rahne jedoch die Oberhand und setzt ihr Wissen über Craig ein, um ihn zu erschrecken, und deutet an, dass sie seine Tochter ist. Sie gewinnt die Konfrontation, ohne ihn auch nur einmal physisch anzugreifen und kehrt mit den anderen zur Insel zurück.

Meinung:
Gute Ausgabe mit Fokus auf Rahne. Hier erfährt man zum ersten Mal, dass sie die Tochter des Reverends ist, was erst sehr viel später wieder eine Rolle spielen wird, wenn Rahne das erste Mal X-Force beitritt. Wolfsbane ist eh ein interessanter Charakter, bin schon gespannt, was wir in der neuen New Mutants Serie mit ihr sehen werden. Die Zeichnungen sind weiterhin schwierig, fast schon schade, da ich es inhaltlich derzeit durchgehend gelungen finde.

Fazit:
Gute Charakterausgabe.

Generation X Annual 1995
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Of Leather and Lace"/"--"
"The very personal and very private Journal of Monet St Croix "/"--"
Autor: Scott Lobdell, Jeph Loeb; Zeichnungen: Ashley Wood, Shawn McManus, Jeff Matsuda

Inhalt:
Erste Geschichte
Cordelia Frost übergibt Mondo an Shinobi Shaw in der Hoffnung, dass er ihr den Platz der White Queen im Inneren Kreis des Hellfire Clubs gibt, aber er lehnt ab und die beiden wird von den Streitkräften eines mysteriösen Mannes namens Barrington angegriffen. Nachdem Mondo mitgenommen wurde, bittet Cordelia widerwillig ihre Schwester Emma Frost um Hilfe. Emma kann nicht sagen, ob sie lügt, vertraut ihr aber nicht wirklich. Sie nimmt Gen X mit, um Mondo zu retten, danach kehren in die Schule zurück, der er beitreten will, was Cordelia gar nicht gefällt. Sie verlässt das Haus und schwört, eines Tages mit ihrer Schwester abzurechnen. Penance erleidet einen Anfall, der sie ins Koma fallen lässt und Banshee hat ein tiefgehendes Gespräch mit Moira MacTaggert wegen ihrer Infektion mit dem Legacy-Virus.
Zweite Geschichte
Skin hilft M dabei, ihre Sachen zurück in iher Zimmer zu räumen, als er ihr Tagebuch entdeckt und einen Blick auf ihre ersten Schultage und andere Dinge in ihrer Vergangenheit wirft. Es gibt nur Bilder, die wie von einem Kind gezeichnet aussehen und neben denen nur sehr wenig Text steht. Er ahnt nicht, wie wichtig das Tagebuch ist und Angelo entschuldigt sich und geht, als M zurückkehrt. Sie fragt sich, ob er klug genug ist, um ihr Geheimnis herauszufinden.

Meinung:
Ganz gut, eine klare Fortsetzung der regulären Ausgaben. Besonders der Konflikt zwischen Emma und Cordelia war interessant, die sich alles andere als grün sind. Mondo war mir sonst unbekannt, deswegen ist es schön, hier mehr über ihn zu erfahren. Am spannendsten bleibt aber immer noch das Geheimnis um Penance und M, ich fürchte allerdings, dass die Auflösung nirgendwo verfügbar sein werden, da die Gen X Ausgaben #12-25 leider nicht zur Verfügung stehen... Die Zeichnungen sind deutlich schlechter, als in den regulären Ausgaben.

Fazit:
Solides Annual, das wichtig für die reguläre Serie ist.

Generation X 10-11
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Death Wail, Part 1"/"--"
"Death Wail, Part 2"/"--"
Autor: Scott Lobdell, Tom DeZago; Zeichnungen: Tom Grummet, Val Semekis

Inhalt:
Mondos Willkommensparty gerät aus den Fugen, als M Banshee entdeckt, der angegriffen wurde und dem Tod nahe ist. Emma eilt zu seiner Seite und dringt in seine Gedanken ein, um ihn zu retten. Sie schickt das Team dem Angreifer hinterher, nur Jubilee und mondo bleiben zurück, während Emma in Banshees Gedanken seine Vergangenheit erlebt, wo er einen Serienmörder verfolgt und auch auf Eric Lehnsherr trifft. Die Kinder finden letztendlich Seans Angreifer: Omega Red. Währenddessen kommt Emplate in Gayle Edgertons Landgut an und teilt ihr mit, dass ihre Pläne bald in die Tat umgesetzt werden.
Omega Red besiegt das Team, außer Chamber, der gegen seine Todessporen immun zu sein scheint. Chamber greift Omega Red an, und schleudert ihn davon. Jubilee macht sich Sorgen um Penance und in Banshees Vergangenheit erlebt Emma, wie Sean den Mann angreift, der Omega Red werden wird. Obwohl er ihn hätte töten können, verschont er ihn. Das Team kann Omega Red besiegen und nachdem Banshee erwacht ist, feiert Generation X endlich Mondos ankunft, ohne zu wissen, dass Emplate bald zurückkehren wird.

Meinung:
Ein klasse Zweiteiler, besonders der Fokus auf Chamber hat mir gut gefallen und endlich habe ich mal verstanden, was Omega Reds Kräfte eigentlich sind. :D Dazu die Rückblende mit Banshee, die ihn und Emma näher zusammenbringt, sehr schade, dass ich nicht weiterlesen kann.

Fazit:
Toller Zweiteiler.

Heatwave19 23.11.2019 19:55

Excalibur 94
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Days of Future Tense"/"--"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Casey Jones

Inhalt:
In der Zukunft von 2013 sind die meisten Helden tot, sogar England ist zerstört, nicht nur Amerika. wir sehen die letzte Inkarnation von Excalibur - Brian Braddock, seine Frau und seine Schwester, Meggan und Betsy, sowie Wolfsbane, Karma, Tangerine und Pete Wisdom erfahren, dass ihr lang vermisster Teamkollege Douglock tatsächlich das Herz des Feindes war, den sie schon lange bekämpften - Black Air! Am Ende sind sie umzingelt und werden sterben. Brian Braddock erwacht aus einem Traum oder eher aus einer möglichen Zukunft, die er sah, als er im Zeitstrom gefangen war.

Meinung:
Ging so, soll wohl parallel zu Days of Future Past spielen nur halt in England. Positiv überrascht hat mich, Karma hier zu sehen, ansonsten ist mir nicht so ganz klar, was das Ganze soll. Möglich wäre natürlich noch eine Auswirkung bezüglich Black Air in der Gegenwart, wenn Brian diese Zukunft als Grundlage nimmt.

Fazit:
OK, nicht die beste Ausgabe.

X-Men 46-47
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1.Serie) #15 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"They're Baaack"/"Sie sind zurück..."
"Big trouble in Little Italy"/"Aufruhr in Little Italy"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Gambit und Bishop verbringen eine Nacht in der Stadt in einem heruntergekommenen Glücksspielclub, den Remy in der Vergangenheit besucht hat. Die unruhigen Gefährten diskutieren den Verdacht von Bishop, dass Gambit der Mann sein könnte, der letztendlich die X-Men verrät und zu ihrem Tod führt. Ihre Nacht wird gestört, als sie einspringen, um fünf von Mojos X-Babies vor einem wütenden Mob im Club zu retten. Die Miniaturversionen der X-Men fliehen vor Gog und MaGog, die die jungen Überreste von Mojos früherer Herrschaft töten sollen. Währenddessen diskutieren Iceman und Phoenix über Bobbys Besorgnis, dass Emma Frost immer noch in seinen Gedanken lauert, während sie in einem Buchladen einkaufen. Jean sagt ihm, dass von Emma wahrscheinlich nichts zurückgeblieben ist und spricht über die gesunde Natur, in der sich seine Kräfte langsam entwickeln. Ihre Nacht wird jedoch auch unterbrochen, als zwei weitere X-Babies in der Buchhandlung auftauchen. Im Mittleren Westen untersucht Senator Kelly in einer Sentinel-Forschungseinrichtung einige mysteriöse Fälle von verschwundenen Personen, nur um herauszufinden, dass Onslaught der Täter war. An einem unbekannten Ort in einer Scheune befindet sich ein Mann, der sein Gedächtnis verloren hat und Magneto sehr ähnelt.
Die X-Babies fliehen weiterhin vor Gog und MaGog, die sie unbedingt absetzen wollen. Bischof und Gambit erholen sich von ihrem vorherigen Zusammentreffen mit den beiden Jägern und bekämpfen sie erneut, ohne Erfolg. Die X-Babies schlagen zurück und erkaufen Bishop und Gambit genug Zeit, um sich wieder zu sammeln, aber Gog und MaGog sind letztendlich zu mächtig. Glücklicherweise kommen Phoenix und Iceman mit zwei weiteren X-Babies. Doch auch ihre vereinte Kraft ist nicht genug und Gog ist dabei, die X-Babies zu verschlingen, als Dazzler einschreitet. Sie schickt die beiden Handlanger zurück zum Mojoverse und bietet an, die X-Babies bei sich wohnen zu lassen. Jeder ist mit diesem Arrangement zufrieden und fährt bald nach Hause. Danach verrät Phoenix, dass sie kein Leben mehr in der vermeintlich schwangeren Dazzler gespürt hat. Die vier X-Men fragen sich, wie es ihr geht, kommen aber zu dem Schluss, dass sie ihren eigenen Weg finden muss, damit umzugehen. Zurück in der Villa ist Xavier zu einem Schluss bezüglich Sabretooth gekommen und ruft Boomer zu sich, um darüber zu diskutieren.

Meinung:
Die X-Babies sind ja immer so eine Sache und auch hier wieder besonders nervig. Dazu finde ich Gog und Magog als Gegenspieler unheimlich vergessenswert. Gerettet werden die Ausgaben von den ruhigeren Charakterszenen zwischen Gambit/Bishop und Iceman/Phoenix. Schön war auch das Wiedersehen mit Dazzler. Ihre Schwangerschaft ist ein interessantes Thema, dessen Auflösung erst sehr viel später kommt. Im Mojoverse läuft die Zeit ja anders, in der Zwischenzeit kann sie ihr Kind durchaus bekommen haben, sie muss es nicht verloren haben, wie die X-Men hier annehmen.

Fazit:
Nervige X-Babies mit interessanten Charakterszenen.

Uncanny X-Men 327
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #16 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Whispers in the Wind"/"Flüstern im Wind"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Roger Cruz

Inhalt:
Ein mysteriöser Mann kommt in ein Waisenhaus und zeigt seltsame magnetische Kräfte, bevor er vor Erschöpfung ohnmächtig wird. Später erwacht er und ist an ein Bett gefesselt. Eine Frau, Schwester Maria, bietet ihm Essen und Trinken an. Er hat Amnesie, aber im Hinterkopf hat er das Gefühl, ein dunkles Geheimnis zu haben. Schwester Maria erlaubt ihm zu bleiben, bis es ihm gut genug geht, um zu reisen, und er nimmt ihr freundliches Angebot und den Namen "Joseph" an. Eine Woche später rasiert er sich seinen langen weißen Bart und es wird offenbar, dass es sich um eine etwas jüngere Version von Magneto handelt. Er liebt die Kinder und sie fühlen genauso. Er bleibt im Waisenhaus und hilft Schwester Maria, das Land zu bewirtschaften, während sie im Gegenzug geistliche Hilfe anbietet. Eines Tages wird Oberst Ramos auf seine Kräfte aufmerksam und lässt Schwester Maria und die Kinder von seinen kriminellen Mitarbeitern entführten, in der Hoffnung, dies als Hebel zu nutzen, damit Joseph für ihn arbeitet. Sein Plan funktioniert nicht und Joseph nutzt stattdessen seine Kräfte, um Oberst Ramos zu zwingen, ihm zu sagen, wo die Kinder sind. Er kommt zu einer alten Kirche, wo die Kinder im Keller oben einen Tumult hören. Schwester Maria weiß, dass Joseph angekommen ist, um sie zu retten, aber als sie und die Kinder den Keller mit ihm verlassen, sehen sie die Vergeltung, die Joseph gegen ihre Entführer ausgeübt hat. Alle sind schockiert und er sieht ihre Enttäuschung. Er beschließt, am nächsten Morgen zu gehen. Schwester Maria erklärt, dass die Kinder es vergessen werden und er nicht gehen muss, aber er tut es trotzdem und geht nach Amerika, um seine Vergangenheit zu erforschen.

Meinung:
Tolle Ausgabe. Erster Auftritt von Joseph, den ich sehr mag, besonders später bei den X-Men. Was ich mich frage ist, ob die Figur von Anfang an als Klon geplant war, oder ob man vorhatte, die Verjüngung anders zu erklären und die Figur als richtigen Magneto zu belassen. :kratz: Auf jeden Fall eine starke Charakterausgabe, die einem Lust auf mehr Storys mit dem Charakter macht.

Fazit:
Überzeugende Charakterausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:56

X-Men Unlimited 9
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Horse Latitudes"/"--"
Autor: Howard Mackie; Zeichnungen: Val Semeiks

Inhalt:
Psylocke, Beast und Wolverine reisen nach Florida, um Berichten über den Vampirs Bloodscream nachzugehen. Sie treffen sich mit Lee Forrester und fahren mit ihrem Schiff zur See. Sie begegnen schnell Bloodscream und seiner Armee von geistesgesteuerten Piraten. Es folgt ein kurzer Kampf, die Bloodscream beendet, nachdem er eine Insel entdeckt hat, die inmitten einer magischen Sphäre schwimmt. Die X-Men folgen ihm zur Insel. Sie betreten einen großen Palast in der Mitte und entdecken, dass er dem Dämon Belasco gehört. Er fängt die X-Men und öffnet dann ein Portal zur N'Garai-Dimension. Sobald sich das Portal öffnet, taucht ein Dämon auf und greift Belasco an. Beast und Wolverine befreien sich aus ihren Käfigen und bekämpfen den Dämon. Als sie nach einem Weg suchen, umPsylocke zu befreien, kündigt Belasco an, dass er die N'Garai-Dämonen versklaven und sie nutzen will, um die Welt zu erobern. Bloodscream erfährt endlich von dem wahren Plan seines Meisters und wird wütend. Er greift Belasco an, wird aber auch besiegt. Lee Forrester schafft es, das Blatt zu wenden, indem sie Belascos Kraftkristall mit einem gezielten Schuss aus ihrem Gewehr zerschmettert. Nachdem Belascos Magie ausreichend geschwächt ist, greift Bloodscream ein und stößt seinen ehemaligen Meister in das Portal zum Reich der N'Garai. Sie stürzen beide in das dämonische Reich, während die X-Men entkommen und das Portal die gesamte Insel verschlingt.

Meinung:
Hat mir nicht wirklich gefallen, positiv war das Wiedersehen mit Lee Forrester und Belasco, ansonsten unheimlich langweilig und belanglos. Bloodscream konnte mein Interesse gar nicht wecken, sicherlich fehlen mir da aber auch die Vorkenntnisse aus der Wolverine Serie(?).

Fazit:
Überflüssig, kann man überspringen.

X-Force & Cable Annual 1995
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Fun, Fun, Fun!"/"--"
"The Gamut"/"--"
Autor: Jeph Loeb, Todd Dezago; Zeichnungen: Matt Ryan, Ruric Tyler, Daerick Gross

Inhalt:
Erste Geschichte
X-Force und das ehemalige Mitglied Cannonball machen Urlaub auf der Südseeinsel Kali. Impossible Man taucht jedoch auf und verdirbt ihnen den Spaß. Das außerirdische Wesen versucht Cable zu überzeugen, seine drei Kinder bei X-Force aufzunehmen, damit ihnen etwas Disziplin beigebracht werden kann. Cable weigert sich zunächst, willigt jedoch widerstrebend ein, es zu versuchen, nachdem Impossible Man hartnäckig bleibt. Die drei Abkömmlinge im Teenageralter erweisen sich jedoch als äußerst distanziert und gelangweilt von allem, abgesehen von Fernsehshows. Nachdem X-Force auf das sagenumwobene Seeungeheuer namens Kalinator stößt, schafft es Cable, die drei Jugendlichen zu motivieren und gemeinsam den Kalinator zu besiegen und X-Force zu retten. Impossible Man und die Kinder reisen ab, er ist Cable dankbar, dass er seine Kinder dazu gebracht hat, zu beweisen, dass sie nicht wertlos sind.
Zweite Geschichte
In einer Gasse trifft Domino auf einige Ninja-Roboter und dann auf Roboter-Doppelgänger von sich selbst und ihrem ehemaligen Six-Pack-Teamkollegen Grizzly, den sie kürzlich töten musste. Domino besiegt sie alle leicht und erkennt den Bösewicht, der sie zu ihr geschickt hat, den Mann, der dies anscheinend jedes Jahr mit ihr als eine Form von Prüfung tut: Arcade. Der Bösewicht bestätigt ihre Konfrontation für das nächste Jahr und erklärt, dass er nicht zufrieden sein wird, bis er gewinnt und sie ihr Leben verliert.

Meinung:
Hat mir gefallen, obwohl es für die eigentlichen Serien komplett unwichtig ist. In der ersten Geschichte fand ich gut, dass man X-Force mal privater und in einer Comedy-Geschichte sieht. Besonders Shatterstar hatte hier einige, witzige Lines. Der Impossible Man war nie mein Lieblingscharakter, hier im Kontrast mit dem eigentlich sehr ernsten Cable funktioniert es aber recht gut. Die zweite Geschichte um Domino war ganz nett, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Fazit:
Unterhaltsames Annual ohne relevante Entwicklungen.

X-Man 12/Excalibur 95
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Trust"/"--"
"Amplified Heart"/"--"
Autor: John Ostrander, Warren Ellis; Zeichnungen: Steve Skroce, Carlos Pacheco

Inhalt:
Auf Rogues Vorschlag hin will Nate Grey Dr. MacTaggerts Hilfe in Anspruch nehmen, wird aber aufgrund eines Missverständnisses von Excalibur angegriffen. Moira kommt zu seiner Hilfe und entschuldigt sich für das Team. Später untersucht sie ihn und stellt fest, dass er nicht an dem von ihm befürchteten Legacy-Virus leidet, aber es gibt immer noch einige merkwürdige Ergebnisse, die sie weiter untersuchen muss. Nate verbringt einige Zeit mit Moiras Pflegetochter Rahne, während Moira Xavier über ihre Testergebnisse informiert: Sie ist zu dem Schluss gekommen, dass Nates eigene immense Kraft ihn umbringt. In der Zwischenzeit untersucht Nate den Komplex und findet Excaliburs Gefangenen, den Mutanten-Fanatiker Spoor. Spoor weckt Zweifel an Moiras Hilfsbereitschaft in Nate. Er geht los, um sie damit zu konfrontieren, erfährt dabei aber, dass sie mit Xavier gesprochen hat und selbst glaubt, dass Nate sterben wird. Wütend schlägt er mit seinen Kräften um sich. An anderer Stelle ruft Mr. Sinister seine Gefangene / Helferin Threnody zu sich, um sie zu beauftragen, Informationen über Nate Gray zu sammeln. Threnody hat das aus eigenen Gründen schon heimlich getan. Sie glaubt, dass Nate der Schlüssel zu ihrer Freiheit sein wird.
Nach einer Explosion eilen alle Mitglieder von Excalibur zum Kommunikationsraum, wo Moira MacTaggert von ihrem jüngsten Besucher X-Man zu Tode erschreckt wurde. Doch Moira rappelt sich auf, fordert Nate Gray verbal heraus und versucht ihn mit worten zu beruhigen. Er list Moiras Gedanken, weil Spoor ihm erzählt hat, dass sie versuchen ihn zu töten. So erfährt er die Wahrheit - dass ihn seine eigenen Kräfte töten werden, bevor er einundzwanzig Jahre alt ist. die Mitglieder von Excalibur versuchen alle, Nate zu beruhigen und geben ihm die Erlaubnis, ihre Gedanken zu lesen. Schließlich tut er das und glaubt dann an die Wahrheit. Er reist am nächsten Morgen ab, während Moira sich fragt, ob er lange genug überleben wird, um jemals zurückzukehren.

Meinung:
Trotz einiger Storyklischees gefiel mir das Crossover ganz gut. In der ersten Ausgabe hat mir besonders das Gespräch mit Rahne gefallen, das Excalibur Heft war dann aber nochmal eine deutliche Steigerung, insbesondere, da man durch das Gedankenlesen interessante Einblicke in die einzelne Mitglieder von Excalibur bekommt. Ein wirklich starkes Interesse an Nates weiteren Abenteuern weckt das Ganze bei mir jetzt aber nicht wirklich.

Fazit:
Solides Crossover der beiden Serien.

Heatwave19 23.11.2019 19:57

Uncanny X-Men 328/Sabretooth Special 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men Special #2 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Precipice"/"Schwarze Seele"
"In the Red Zone"/"Sabretooth: Der Wille zu töten"
Autor: Scott Lobdell, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Joe Madureira, Gary Frank

Inhalt:
Charles Xavier hat endlich seine Niederlage eingestanden bezüglich des Versuches, Sabretooth von seinen Mordattentaten zu „heilen“. Sabretooth verhöhnt ihn wegen seines Versagens, aber Charles besteht darauf, dass er verstehen muss, dass sie versuchen mussten, ihm zu helfen. Jean zeigt Cyclops und Bishop, warum Charles widerstrebend nachgab. Sie zeigt Sabretooth' Gedanken auf einem Monitor, seine perverse Sicht des Lebens. Bishop will Creed töten, aber Scott überredet ihn, dass das Töten niemals aufhören wird, wenn es erst einmal begonnen wurde. Bischof muss zustimmen und teilt ihnen mit, dass er seltsame Erinnerungen an eine Zeit hat, die nicht gewesen sein kann. Scott und Jean stellen fest, dass er möglicherweise eine ähnliche Erfahrung wie sie gemacht hat. Charles spricht mit Val Cooper, die zustimmt, einen Trupp zu entsenden, um Creed in Gewahrsam zu nehmen. Creed lacht Xavier aus, als er den Raum verlässt und verhöhnt ihn, dass sein Traum ein Witz ist. Sobald Charles gegangen ist, spricht Boomer mit Creed darüber, wie er sie benutzt hat. Geschickt nutzt er ihre Jugend und Unerfahrenheit, um sie so wütend zu machen, dass sie ihre Zeitbomben auf ihn anwendet, was zu dem erwarteten Ergebnis führt, dass er von seinen Fesseln befreit wird. Nachdem Sabretooth jetzt frei ist, springt Psylocke ein, um Tabitha zu verteidigen, die nach Unterstützung ruft, da sie ihre Kraft vorübergehend überladen hat. Sabretooth schafft es, Psylocke zu besiegen, die ihn mit ihrer psionischen Klinge aufzuhalten versucht. Leider hat dies nicht mehr den gewünschten Effekt und Creed schlitz ihren Bauch auf, bevor er aus dem Institut flieht. Beast, Cyclops und Archangel treffen auf Tabitha, die voller Blut Psylocke im Arm hält.
Sabretooth wird von den X-Men gejagt, nachdem er Psylocke in der Villa schwer verwundet zurückgelassen hat. Caliban ist der erste, der ihn findet, aber da er nicht sonderlich schlau ist, wird er von Sabretooth überlistet und in den Tunneln bewusstlos zurückgelassen. Cyclops und Iceman begeben sich zu seinem Safehouse und finden dort Reisepläne. Als sie die Wohnung durchsuchen, kehrt Creed zurück, attackiert die beiden X-Men und flieht, nachdem Iceman sich gefangen hat. Iceman schafft es, ihn wieder einzuholen, aber Creed zwingt Iceman mit einer Geisel, ihn in einen Zug zur Grand Central Station einsteigen zu lassen. Unglücklicherweise für Creed ist Beast auch im Zug und er schafft es, ihn im Kampf zuzusetzen, bis Cyclops und Jean Gray sie einholen können. Abermals verschwindet er und diesmal versucht Archangel, ihn aufzuhalten. Sabretooth gelingt es, einen der Flügel von Warren zu beschädigen und sie in einen Wasserturm stürzen zu lassen. Der Turm explodiert und der fallende Archangel wird von Bobby in Eis gefroren, bevor er auf den Boden aufprallt. Sabretooth entkommt wieder. Jean Grey stellt fest, dass Creed tatsächlich nach Massachusetts fährt, um Generation X, die nächste Generation von X-Men, zu töten. Jean fängt ihn ab, bevor er in den Bostoner Zug steigt, und zusammen mit Cyclops und Beast gelingt es ihnen, Sabretooth so lange festzuhalten, bis ein Hubschrauber mit Val Cooper landet. Es wird klar, dass Creed von Anfang an seinen Tod provozieren wollte. Cyclops schlägt Creed bewusstlos. Ein Polizist, der denkt, Creed sei tatsächlich bewusstlos oder tot, kommt zu nahe und Creed greift nach seinem Gewehr. Weitere Polizisten eröffnen das Feuer auf ihn und Creed wird durchlöchert. Er schafft einen letzten Akt des Trotzes, bevor er schließlich stirbt. Val Cooper befiehlt, seine Leiche mitzunehmen und dankt den X-Men für ihre gute Arbeit. Zumindest gab es nur einen Toten, beruhigt sie Scott. Leider, antwortet er, war er derjenige, den sie retten wollten.

Meinung:
Ein tolles Finale das Sabretooth Arcs. Mir hat sehr gut gefallen, dass die 5 Original X-Men Jagd auf ihn machen, was nochmal die Schwere der Situation betont, neben Psylockes und Warrens schweren Verletzungen. Warrens Verletzung ist eine interessante Parallele zu Mutant Massacre, an dem Sabretooth ja auch nicht unbeteiligt war. Überhaupt ist Creed hier ein echt starker Gegner, wenn man bedenkt, dass es 5 X-Men braucht, um ihn zu stellen, darunter Omega Mutanten wie Iceman und Jean... Auch nach dieser Ausgabe bin ich weiterhin der kontroversen Meinung, dass man Creed hätte behandeln müssen/können, auch wenn Xavier und die X-Men sicher sind, dass er nicht zu retten ist. Am Ende wird ja klar, dass Sabretooth seinen Tod provoziert hat, was auch wieder dafür sprechen könnte, dass er mit sich selbst nicht im Reinen ist...

Fazit:
Fantastisches Finale des Storystrangs um Sabretooth.

X-Men 48
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1.Serie) #17 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Five Card Studs"/"Fünf Poker Asse"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Luke Ross

Inhalt:
Bishop sitzt in einem Café mit Cyclops und Phoenix und vertraut ihnen die albtraumhaften Visionen an, die er immer hat. Es sind Visionen, die Erinnerungen an sein Leben in der alternativen Realität Age of Apocalypse sind. Bishop bittet um ihre Hilfe, um mit diesen Visionen fertig zu werden, bevor er von einer Kellnerin namens Pam angesprochen wird, die er einmal im selben Café getroffen hat. Unbemerkt von Bishop wird er von McCoy beobachtet, dem bösen Gegenstück von Beast aus Age of Apocalypse, der vor etwa zwei Jahrzehnten in die heutige Realität gewechselt ist und einer der wenigen Überlebenden seiner Heimatwelt zu sein scheint. McCoy wird bald von Sugar Man, einem anderen Überlebenden des Age of Apocalypse, besucht. McCoy und Sugar Man erkennen, dass Bishop getötet werden muss, damit er sich nicht an Informationen aus seiner Zeit in ihrer Heimatwelt erinnert, die sie beide betreffen könnten - Informationen, die für McCoy und Sugar Man katastrophal sein könnten, wenn sie in die Hände von Mr. Sinister fallen. In der Zwischenzeit haben vier der X-Men in Archangels Apartment ein Pokerspiel. Gambit und Cannonball sind die beiden letzten Spieler, die noch dabei sind, bevor Gambit die letzte Karte, die er legen sollte, kinetisch auflädt und den Tisch und das Spiel ruiniert, um angeblich seine Niederlage durch Cannonball zu vermeiden. Storm findet jedoch heraus, dass die Karte, die Gambit gerade ablegen wollte, sein Sieg gewesen wäre. In der Villa versucht die schwer verletzte Psylocke, die zwischen Leben und Tod schwebt, Xaviers Schuldgefühl zu lindern, obwohl Professor X weit mehr mit sich selbst im Unreinen ist, als seine Patientin weiß.

Meinung:
Eine gelungene Charakterausgabe. Jean und Scott sind sicherlich die Richtigen für das Gespräch mit Bishop, da sie auch Erinnerungen an ein alternatives Leben mit Cable haben. Interessant sind die Entwicklungen um Sugar Man und Dark Beast, die ja beide die Entwicklungen länger beeinflusst haben, als bisher bekannt. Toll war auch das Pokerspiel mit Thing, Storm, Beast, Gambit und Cannonball, der sich erst als Neuling ausgibt und dann das Spiel dominiert. :D Gambits Verhalten gegen Ende zeigt mal wieder die Komplexität des Charakters.

Fazit:
Überzeugende Charakterausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 19:58

Uncanny X-Men 329-330
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1.Serie) #18 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Warriors of the Ebon Night, Part 1"/"Krieger der Morgenröte"
"Warriors of the Ebon Night, Conclusion: Quest for the crimson dawn"/"Jäger der finstren Quelle"
Autor: Scott Lobdell, Jeph Loeb; Zeichnungen: Joe Madureira

Inhalt:
In seinem Sanctum Sanctorum in der Bleecker Street hat Dr. Strange Visionen und kommt zu dem Schluss, dass Wolverine und Archangel seine Hilfe brauchen, auch wenn sie es selbst nicht wissen. Er schwebt in seiner astralen Form über die nächtliche Stadt, spürt, dass etwas in der Luft liegt. Währenddessen treffen Warren und Logan in Little Asia vor einem Teehaus ein, wo Logan glaubt, dass sie Hilfe bei ihrer Suche finden werden. Warren ist sich nicht sicher und würde lieber an Betsys Seite bleiben, sollte sich ihr Zustand verschlimmern, aber ein störrischer Logan überzeugt den reichen Helden, bei ihm zu bleiben. Als sie das Teehaus betreten, bemerken weder Logan noch Warren, dass sie belauscht werden, und der Spion meldet die Ereignisse seinem Meister. Im Teehaus wird Warren immer ungeduldiger, bis ein Ninja aus Dampf sie angreift. Logan bemerkt, dass die Schwäche des Ninja Metall ist, also greift Warren ihn mit seinen Flügeln an, obwohl er immer noch verletzt ist. Aber der Ninja ist härter als die beiden X-Men dachten und scheint unbesiegbar, bis Logan eine alte Dame in den Rücken sticht, die offenbar den Ninja kontrolliert. Warren ist sauer auf Logan, weil er die Frau getötet hat, aber er beruhigt sich, als Logan herausfindet, dass in der Frau ein alter Mann steckt, der den Ninja kontrollierte, der sie angegriffen hat. Der alte Mann stellt sich als Gomurr, the Ancient vor und Logan überredet ihn, ihnen bei ihrer Suche nach dem Crimson Dawn zu helfen, von dem Logan vermutet, dass es Betsy retten wird, weil sie ein Ninja ist. Gerade als die drei aufbrechen, findet Dr. Strange sie und folgt ihnen.
Wolverine und Archangel haben Ninja-Kleidung angezogen, da dies die Etikette für den Ort ist, den sie und Gomurr besuchen werden. Sie betreten ein Lagerhaus, in dem viele Karnevalskostüme gelagert sind. Dr. Strange stößt in seiner astralen Form dazu und erklärt, dass er sie auf dieser Mission begleiten soll. Plötzlich flippt Logan aus und schneidet Strange mit seinen Krallen! Strange überlebt jedoch dank Astralform und bemerkt, dass Logan ihn vor einem Angriff von Undercloaks gerettet hat. Weitere dieser Wesen treffen ein und ein Kampf beginnt. Währenddessen besucht Gambit Psylocke auf der Krankenstation. Er fragt sich, ob sie etwas aus seiner Vergangenheit entdeckt hat, als sie ungewollt in seinen Kopf eindrang, und stellt fest, dass seine Geheimnisse, wenn Betsy stirbt, wieder vor allen sicher sind. Plötzlich beginnt Betsys Körper stark zu zittern und Remy holt Beast und den Professor. Am Netherplace holen Warrens Flügelverletzungen ihn ein, aber er setzt seine Bemühungen fort, Psylockes Leben zu retten. Sie lernen Tar kennen, den aktuellen Proctor of the Crimson Dawn. Er weigert sich jedoch, den Reisenden zu helfen und schickt seine Neon-Diener zum Angriff und teleportiert Gomurr weg, da Tar den kleinen Kerl nicht ausstehen kann. Während Logan alleine gegen die Schergen kämpft, nutzen Strange und Warren die Ablenkung zu ihrem Vorteil und schaffen es in die "Vein", in der das Crimson Dawn Blut aufbewahrt wird. Strange zieht Betsys Seele aus Warrens Herzen, zumindest den Teil, den sie ihm anvertraute. Die Seele schwebt in die "Vein" und bei Xavier erholt sich Psylockes Körper, aber es manifestiert sich ein merkwürdiges Zeichen um ihre Augen. Tar schickt alle auf die Erde zurück und die X-Men und Gomurr freuen sich, dass die Mission ein Erfolg war. Strange ist jedoch noch nicht so glücklich, da er das Gefühl nicht loswerden kann, dass der Kampf um die Seele von Elisabeth Braddock gerade erst begonnen hat.

Meinung:
Für mich einer der schlechtesten Geschichten seit langem. Hat mir von vorne bis hinten nicht gefallen, Gomurr ist nervig, der ganze pseudo-esoterische Crimson Dawn Ninja Kram ist mir zu sehr aus dem Hut gezaubert, um Betsy zu retten und wird nicht überzeugend rübergebracht. Schwach fand ich auch den Gegenspieler, aber zumindest gefielen mir die Zeichnungen und Stranges Gastauftritt.

Fazit:
Schwache Story, gute Zeichnungen.

Excalibur 96-97
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Fireback"/"--"
"Counterfire"/"--"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Carlos Pacheco, Casey Jones

Inhalt:
Beim Fußballspielen diskutieren Nightcrawler, Shadowcat und Colossus über Kurts neuen Look, Shadowcats Vater und was Amanda Sefton möglicherweise beunruhigt. Meggan, die ebenfalls einen neuen Look hat, unterbricht sie und teilt ihren Teamkollegen mit, dass Jean ajm Telefon ist und mit ihnen sprechen will. Es stellt sich heraus, dass Excaliburs alter Verbündeter, Alistaire Stuart, im Institut aufgetaucht ist. Etwas verstört bat er Jean, sich mit Excalibur in Verbindung zu setzen. Nachdem Kurt und Meggan erklärt haben, dass Black Air hinter ihm her ist, bereiten sie sich darauf vor, nach New York zu reisen, um ihn abzuholen. Wütend darüber, dass seine Beobachter keine nützlichen Informationen über den Inner Circle der London Hellfire Clubs liefern können, beschließt Shinobi Shaw, Black King der New Yorker Filiale, dass er sich mit Brian Braddock in Verbindung setzen muss. Er ruft an und erklärt Brian, dass dieser, da er die Mitgliedschaft von seinem Vater geerbt hat, der einzige ist, der die Aktivitäten des Londoner Clubs untersuchen kann. Er argumentiert, dass das für sie beiden von Interesse ist, da es Anzeichen für zwielichtige Machennschaften gibt und auch der Gestaltwandler Mountjoy den Inneren Kreis bereits infiltriert hat, sicherlich ohne gute Absichten. Brian liest eine Datei über Mountjoy und diskutiert mit Kitty über die Möglichkeit, dass es sich um eine Falle handeln könnte, entscheidet aber, dass der einzige Weg, dies herauszufinden, ist, mitzuspielen. Er schreibt eine Notiz für Meggan. Draußen jagt Pete Wisdom Lockheed, der seine Kleider gestohlen hat, und Douglock beschließt, dass der einzige Weg, um zu verstehen, wer er ist, darin besteht, einen anderen Ansatz zu verfolgen - einen chaotischen. Währenddessen brauen sich im Londoner Hellfire Club Spannungen zusammen, als sich der Red und der Black King verschiedener Dinge beschuldigen und die mysteriöse Red Queen ihre Pläne vorantreiben will. Die Assistentin des Clubs, eine Albino-Frau namens Scribe, zeichnet das gesamte Meeting auf. An anderer Stelle trifft sich Sebastian Shaw mit dem Black Air Mutanten-Agenten Scratch, um einen Gegenstand, der in einer seltsamen Schachtel versteckt ist, gegen einige sehr wichtige Informationen zu tauschen. Einige Stunden später, fast wieder auf Muir Island, wird der Flieger mit Nightcrawler, Meggan und Alistaire Stuart von Black Air angegriffen.
Als Meggan und Nightcrawler mit Alistaire Stuart aus den USA zurückkehren, stehen sie mehreren Hubschraubern von Black Air gegenüber. Da ihr Flieger unbewaffnet ist, müssen Meggan und Kurt selbst kämpfen. Nightcrawler teleportiert sich in ein Cockpit und schaltet die Piloten aus, während Meggan die elektromagnetischen Felder des anderen Helikopters manipuliert, um sie unschädlich zu machen. Sie schaffen es sicher zurück nach Muir Island und Excalibur versammelt sich, um Alistaire Stuarts Geschichte zu hören, warum Black Air hinter ihm und Excalibur her ist. Black Air übernahm heimlich die Leitung von W.H.O., Stuarts Organisation, und sezierte die Warpies im Namen der Wissenschaft. Irgendwie sind sie mit dem reformierten London Hellfire Club verbündet, und da Alistaire ihre Pläne gesehen hat, wollen sie ihn tot sehem. Pete Wisdom, ein ehemaliger Black Air-Agent, bestätigt, dass einige seltsame Dinge vor sich gehen und dass Stuarts Geschichte vieles davon erklären würde. Moira ist besorgt über Douglock, der versucht, ganz menschlich zu werden, indem er seine logischen Parameter abschaltet, um zu sehen, was passiert. Er steht den ganzen Tag draußen, um die Natur zu erleben, aber in seinem verwirrten Zustand erkennt er ein ankommendes Flugzeug nicht als potenzielle Bedrohung, bis es zu spät ist - und er wird von einer Harpune durchdrungen und hinter dem Flugzeug mitgeschleppt. In London kommt Brian im Hellfire Club an und trifft sich mit dem Inner Circle. Er behauptet den Sitz seines Vaters als Black Bishop und während die Könige und Königinnen es gut finden, einen Braddock wieder im Zirkel zu haben, trifft Brian auf die Feindseligkeit des Red Bishop, der ihn zu einem Duell herausfordert. Brain besiegt ihn leicht und wird in den Inneren Kreis aufgenommen. Er fragt sich, welcher von ihnen Mountjoy ist. Unterdessen kommt Black Air Agent Scratch unter London an einer seltsamen Tür im Abwasserkanal an. Dahinter steckt, was sowohl der Inner Circle als auch Black Air wollen.

Meinung:
Gute Ausgaben, die Rückkehr von Alistaire hat mich gefreut, auch wen das Schicksal der Warpie bitter ist. Der London Hellfire Club ist interessant, hoffentlich gibt es in den nächsten Ausgaben noch mehr Infos über die Mitglieder, die zwar optisch überzeugen, bis jetzt aber nur wenig offenbart haben. Im Gegensatz zu den USA gibt es hier nicht die Unterteilung Black/White, sondern Black/Red. Dazu viele kleine Nebenplots, mal lustig, wie Wisdom und der eifersüchtige Lockheed oder mal ernster, wie Douglocks Selbstfindung...

Fazit:
Überzeugende Storys mit vielen interessanten Ansätzen für die Zukunft.

Heatwave19 23.11.2019 19:59

X-Force 49-51
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Target: X-Force"/"--"
"Target: Cable"/"--"
"Refelctions in the Night"/"--"
Autor: Jeph Loeb ; Zeichnungen: Terry Dodson, Adam Polina, Luciano Lima

Inhalt:
Sebastian Shaw und Tessa geben ihrem neuen Verbündeten, Holocaust, seine neue Rüstung. Anschließend demonstriert er seine Fähigkeiten, indem er eine Hellfire Club-Wache tötet. Tessa ist gezwungen, telepathisch die Kontrolle über Holocaust zu übernehmen, als er seine Kräfte auf Shaw richtet. Mittlerweile sind alle X-Force Mitglieder unterwegs, um verschiedene Dinge zu tun - Sunspot hat sich mit Caliban in die ehemaligen Morlock-Tunnel gewagt und bemerkt, dass sie aufgrund ihres nicht-menschlichen Aussehens eine Gemeinsamkeit haben. Sie werden jedoch getrennt, als Caliban einige Mutanten in der Nähe entdeckt. Sunspot findet ihn nur, weil er einen Stromstoß in der Nähe bemerkt und ihm folgt, nur um Holocaust zu entdecken, der über Calibans bewusstlosem Körper steht. Sunspot greift Holocaust an, fällt aber bald. Siryn und Warpath sind auf dem Weg zum Abendessen in einem Restaurant, aber Siryn sieht einen Kleiderverkauf und probiert zahlreiche Kleider an. Warpath wägt seine Gefühle für Siryn ab und testet seine geschärften Sinne. Dabei hört er Siryns Hilferuf. Als er sie jedoch retten will, wird er mit Shaw konfrontiert, der Warpath ausschaltet. Shatterstar geht durch die Straßen und wundert sich, warum er nichts von Rictor gehört hat, als er an einem Nachtclub vorbeikommt und eine Frau ihn fragt, ob er tanzen möchte. Er lehnt ab und geht weiter, bis er zu einer Gasse kommt, in der einige Schläger einen jungen schwulen Mann verprügeln. Shatterstar schlägt die Angreifer nieder und rettet ihr Opfer, um dann vom Holocaust angegriffen zu werden. Boomer ist in ihre Heimatstadt zurückgekehrt, um ihren längst entfremdeten Vater zu sehen. Er freut sich, sie zu sehen und es ist ein Wiedersehen mit Tränen in Mr. Smiths Wohnwagen, bei dem Boomer erfährt, dass ihre Mutter sie verlassen hat und tatsächlich nicht tot ist. Bevor weitere Diskussionen stattfinden können, treffen Shaw und Holocaust ein und sprengen den Trailer.
Sebastian Shaw bereitet die gehirngewaschene X-Force auf ihre Mission vor - ihren eigenen Anführer und Mentor Cable zu töten. Währenddessen verfolgt Cable zusammen mit Domino die Spur der vermissten Mitglieder, um von X-Force in einer Gasse an der Wall Street angegriffen zu werden. Cable und Domino schaffen es, in ein Bürogebäude zu fliehen, werden jedoch von Siryn, Boomer und Caliban bis in einen Aufzugsschacht verfolgt. Um sich zu verteidigen, muss Cable den Aufzug auf Caliban fallen lassen, damit er und Domino auf das Dach flüchten können. Unterdessen warnt Tessa Shaw, dass ihre Kontrolle über die drei Mitglieder von X-Force, die bereits in der Vergangeheit Erfahrung mit Gehirnwäsche gemacht haben, möglicherweise nicht von Dauer ist. Ihre Annahme erweist sich als richtig, da es Cable gelingt, Sunspot aus Tessas Einfluss zu befreien. In der Zwischenzeit verwundet Shatterstar Domino, doch Sunspot bringt sie alle in Sicherheit. Cable, Domino und Sunspot sammeln sich im Central Park. Cable tritt alleine gegen die anderen fünf an, dabon überzeugt, dass er seine Waffen nicht gegen sie einsetzen muss. Die X-Force Mitglieder greifen Cable brutal an, bis Shaw X-Force sogar befiehlt, Cable zu töten. Mit seiner Telepathie projeziert Cable Bilder ihrer ehemaligen Teamkollegen und erklärt, was sie ihm und einander bedeuten. Die Mitglieder erleiden einen psychischen Schock, der Tessas Einfluss auf sie aufhebt. X-Force entschuldigt sich bei Cable, der ihnen versichert, dass es ihm gut geht und dass sie gewonnen haben, bevor er alle nach Hause bringt. Shaw kümmert sich um eine müde Tessa, und Holocaust gibt zu, dass Shaw ein würdiger Anführer ist und wird ihn respektieren, zumindest vorerst.
In der Nacht untersuchen Cable und Bishop die Flucht von Sabretooth aus dem Danger Room und Bishop äußert die Vermutung, dass Boomer in ihrer Aussage darüber gelogen hat, was wirklich passiert ist, aber Cable unterstützt sein Teammitglied, was Spannugen zwischen den beiden erzeugt, die Storm beenden muss. Shatterstar wird von Beast untersucht, der versucht, Informationen über Shatterstars Eltern zu finden, allerdings hat Shatterstar keine Erinnerungen an sie. Auf die Frage von Cable an Beast, warum er darüber recherchiert, anstatt nach Rückständen zu suchen, die von Shaws geistigen Manipulationen übrig geblieben sind, enthüllt Beast, dass Shatterstars DNA mit der von Longshot übereinstimmt, was unmöglich sein dürfte. Gambit erschrickt, als Siryn die Wand ihres Quartiers niederschreit. Gambit entdeckt, dass sie es im Schlaf getan hat. Verwirrt erinnert sich Siryn, dass sie einen Traum hatte, in dem sie gegen ihren Willen festgehalten wurde - und Deadpool war da. Sunspot und Caliban diskutieren darüber, was einen Menschen zu dem macht, was er ist, während Boomer in ihrem Quartier anfängt, all ihre Habseligkeiten mit Plasma-Zeitbomben zu zerstören. Cannonball versucht, sie dazu zu bringen, ihn hereinzulassen, aber sie lehnt ab und beginnt, sich die Haare zu schneiden. An anderer Stelle testet Warpath auf dem Weg zum Treffpunkt, zu dem er über den National Council of Indian Affairs aufgefordert wurde, seine neuen Fähigkeit. Er wird bald von einer mysteriösen Frau angegriffen. Als er sie konfrontiert, entdeckt er, dass sie Kräfte hat und ist verwirrt, als sie ihn küsst und ihm sagt, er solle sich an „Risque“ erinnern, bevor sie verschwindet. Am nächsten Morgen versuchen Cannonball, Cable und Warpath, gemeinsam mit Boomer zu sprechen, und sind erschrocken, als sie ihr Zimmer verlässt. Sie trägt kurze Haare, ein umgestaltetes Kostüm und nennt sich jetzt "Meltdown".

Meinung:
Super, habe die Mitglieder inzwischen echt lieb gewonnen und man erhält hier wieder viele Einblicke in die Gefühlswelten der einzelnen Mitglieder. Als Sage Fan war es auch spannend, Tessa hier in Aktion zu erleben, Shaw scheint sich tatsächlich um sie zu sorgen, wie sich am Ende gezeigt hat. Überrascht hat mich auch die Andeutung um Shatterstars Sexualität, der Rictor vermisst, offiziell wird das ja erst viel später in Peter Davids X-Factor wieder aufgegriffen. Richtig gut gefiel mir Cable, eine berührende Szene, als er sein Team konfrontiert und wirklich eine würdige Jubiläumsausgabe mit der #50. :ok: Bei Boomer zeigt sich, dass das Geschehen um Creed nicht ohne Folgen bleibt, Meltdown ist imo ein coolerer Name als Boomer, wobei ich Boom-Boom immer noch am besten finde.

Fazit:
Tolle Ausgaben mit interessanten Einblicken in die Charaktere.

Heatwave19 23.11.2019 20:00

X-Men 49-50
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1.Serie) #17 (Panini Verlag), X-Men Special #3 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Eyes of a New York Woman"/"Stolz und Vorurteil"
"Full Court Press"/"Sieg ohne Sieger"
Autor: Scott Lobdell, Mark Waid ; Zeichnungen: Jeff Matsuda, Andy Kubert

Inhalt:
Der als Bishop bekannte Mutant greift in einer Bar eine Frau namens Pamela an. Er sagt ihr, dass er denkt, dass sie ihn ausspioniert. Mit Tränen in den Augen schwört sie, dass sie nicht weiß, wovon er spricht. In diesem Moment erscheint Beast und versucht, den scheinbar verstörten Bishop zu beruhigen. Hank hat kein Glück und Bishop scleudert seinen Freund gegen eine nahe gelegene Wand, Er erwähnt etwas über Beast als "Haustier" von Apokalypse. Pamela kommt hinter der Bar hervor. Sie bietet an, Bishop mit nach Hause zu nehmen, wo die beiden über seine Probleme sprechen können. Andere seltsame Dinge passieren anderswo, an der Massachusetts Academy, wo der Schüler namens Chamber von Gateway entführt wird. Zurück in New York erwacht Hank McCoy aus seiner Bewusstlosigkeit und beginnt, nach seinem vermissten Kollegen Bishop zu suchen. Bishop schläft in Pamelas Wohnung. In einem geheimen Versteck beobachtet der Mutant, bekannt als das Dark Beast, durch Pamelas Augen Bishop. Mit der Erkenntnis, dass Bishop auch über das Age of Apocalypse Bescheid weiß, befiehlt Dark Beast Pamela, sich wieder in ihr Alter Ego, Fatale, zu verwandeln. Sie tut dies und sprengt den Mutanten aus dem Fenster der Wohnung. Zum Glück ist Hank in der Nähe und rettet Bishop vor einem tiefen Sturz. Plötzlich bricht Fatale ihren Angriff ab, weil sich die Befehle des Dark Beast geändert haben. Hank denkt, dass sie Bishop weiter ausspionieren wird und weiß nicht, dass er derjenige ist, der jetzt von Dark Beast beobachtet wird.
In einer für sie seltsam und tödlich erscheinenden Realität erwachen vier X-Men (Storm, Cyclops, Iceman und Wolverine) und sind entsetzt darüber, wie viele Verletzungen ihre Körper davongetragen haben. Die schockierendste Tatsache ist jedoch, dass sie sich nicht erinnern können, wie sie zu ihren Verletzungen gekommen sind. Zurück im Intiut in Westchester weckt Xavier das Gefühl der Ängste seiner ehemaligen Schüler, nur um den Aborigine namens Gateway zu sehen, der bereit ist, ihn ebenfalls wegzuteleportieren. Glücklicherweise eilen sowohl Bishop als auch Phoenix zu Xaviers Rettung und schlagen Gateway bewusstlos. Nach dem Versuch, den stillen Aborigine zu befragen, wird das Team von Hank darüber informiert, dass er glaubt, dass Storm, Iceman, Cyclops und Wolverine von Onslaught getestet werden. Der Test hat tatsächlich begonnen und sie treten gegen einen mächtigen Gegner namens Post, Jünger von Onslaught, an. Nachdem sie wiederholt geschlagen wurden, finden die vier Mutanten heraus, wie sie ihren Gegner besiegen können und rematerialisieren sich im Institut. Nach ihrer Ankunft begrüßt sie und die anderen X-Men die Astralform von Onslaught. Er sagt ihnen, dass ihr Sieg bedeutungslos war und wenn Onslaught selbst ins Rampenlicht tritt, wird die Welt neu erschaffen und es wird nichts geben, was die X-Men tun können, um ihn zu stoppen.

Meinung:
Die erste Ausgabe war ganz in Ordnung, Bishops Geisteszustand zieht sich jetzt ja auch schon eine Weile als Nebenplot durch die Hefte und findet hier seinen vorläufigen Höhepunkt. Interessant wird, was Dark Beast mit den Informationen macht, sowieso grundsäzlich ein spannender Gegner für die X-Men. Fatale bleibt dagegen eher blass, mal gucken, ob wir noch mehr von ihr sehen.
Die #50 war dann leider sehr enttäuschend, besonders für eine Jubiläumsausgabe. Einfach nur eine große Klopperei, bei der sich mir der wirkliche Sinn auch mit späteren Kenntnisse nicht erschließt. Post war optisch ganz spannend, ansonsten aber nur der übliche 0815 Schurke der Woche, wenn man wenigstens interessante Infos über Onslaught bekommen hätte... Zumindest tritt er hier am Ende zum ersten Mal in Erscheinung, kommt aber nur als egomansicher und generischer Superschurke rüber.

Fazit:
Solide bis enttäuschende Jubiläumsausgabe.

X-Men Unlimited 10
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men Special #3 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Need to know"/"Warum nur, warum?"
Autor: Mark Waid ; Zeichnungen: Frank Toscano, Nick Gnazzo

Inhalt:
Dark Beast, übergewechselt aus Age of Apokalypse, ist besessen davon, alles über sein Gegenstück in dieser Realität zu erfahren. Er begegnet all jenen, die in dem wahren Hank verschiedenen Phasen seines Lebens nahe standen, lernt, was er kann, und tötet sie dann auf sadistische Weise. Das einzige Mal, dass er sich nicht dazu durchringen kann, ist bei Hanks Eltern. Der echte Hank McCoy ist ebenfalls besessen, allerdings davon, ein Heilmittel für das Legacy-Virus zu finden. Sein böses Spiegelbild nutzt diese Besessenheit, um Hank in eine Falle zu locken. Er nimmt Hank gefangen und mauert ihn ein. Er beabsichtigt, seinen Platz bei den X-Men einzunehmen, um sich vor Mr. Sinister zu verstecken.

Meinung:
Gute und sehr wichtige Ausgabe für die nächste Zeit. Ganz spannend fand ich daran, durch Dark Beast mehr über Hanks Vergangenheit zu erfahren, insebesondere seine Eltern habe ich davor und danach nie wieder gesehen, oder irre ich mich? :kratz: Die Tode schockieren durch ihre Brutalität und Kompromisslosigkeit, passen so aber auch sehr gut zum Charakter und umso beeindruckender ist es dann, wenn er Hanks Eltern verschont.

Fazit:
Überzeugende Charakterausgabe um Beast und Dark Beast.

Heatwave19 23.11.2019 20:01

Uncanny X-Men 331
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1.Serie) #19 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The splinter of our discontent"/"Des Lebens steter Wandel"
Autor: Scott Lobdell ; Zeichnungen: Brian Hitch

Inhalt:
Nachdem seine Brust im Kampf gegen Onslaught's Jünger zerschmettert wurde, stürmt Iceman, der nun in seiner Eisform gefangen ist und befürchtet, dass er sterben wird, wenn er wieder seine menschliche Form annimmt, in Frost Enterprises, in der Hoffnung, dass Emma Frost ihm zeigt, wie er seine Kräfte einsetzen kann, um seine Verletzungen zu heilen. Emma hatte einst seine Fähigkeiten auf beispiellose Weise eingesetzt, als sie mit ihm die Körper getauscht hatte. Emma weigert sich jedoch, ihm zu helfen, und fordert ihn auf, sein eigenes Potenzial freizusetzen, da sie sich völlig darüber im Klaren ist, dass Bobby die gesamte Bandbreite seiner Kräfte erst noch erforschen muss. Nachdem Emma ihn mit einer Reihe von Illusionen verspottet hat, gelingt es Bobby endlich, zu seiner menschlichen Form zurückzukehren, wobei seine Brust völlig intakt ist, was beweist, dass Emma den richtigen Riecher hatte. Zurück im Institut posiert Dark Beast als Beast, während Warren in Archangel's Berghaus in Colorado eine Konfrontation mit Xavier hat. An einem anderen Ort landen Cyclops und Jean an dem Ort, an dem einige der X-Men gegen den Herold von Onslaught gekämpft haben, um den Ort seltsamerweise unberührt zu entdecken, als hätte der Kampf dort nie stattgefunden.

Meinung:
Tolle Ausgabe, Emma und Bobby sind eh immer eine interessante Kombination und die insbesondere psychologische Konfrontation wird gut rübergebracht. Am Ende zeigt sich auch, dass die beiden trotz aller Konflikte Sympathien für den anderen hegen. Dazu gibt es einige interessante Ansätze für die Nebenplots um Dark Beast, Onslaught und Xavier.

Fazit:
Überzeugende Iceman Ausgabe.


X-Force 52-54
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Bad Girls"/"--"
"Even an External can die"/"--"
"Q & A"/"--"
Autor: Jeph Loeb ; Zeichnungen: Adam Polina

Inhalt:
Siryn, Domino und Meltdown sind nach Camp Hayden zurückgekehrt, wo sie beabsichtigen, ihre jüngsten Ermittlungen um das „Nimrod“ -Projekt fortzusetzen - sie finden jedoch nichts als eine leere Einrichtung. Sie fragen sich, was das Wort "Onslaught" bedeutet, das über eine der Wände gekritzelt ist, aber nach kurzer Zeit fällt der Blob, der irgendwie noch dicker und abscheulicher als zuvor ist, auf sie - buchstäblich. Mit neuen Fähigkeiten tritt er gegen die X-Force-Mädchen an, um einen ebenbürtigen Gegner in Meltdown zu finden, die auch ihre neue Persönlichkeit und Kontrolle über ihre Kräfte demonstriert. Sie ist bereit, den Blob zu töten, bis Domino sie zurückhält. Sie fragen sich, was sie mit ihm anfangen sollen und sind überrascht, als Mimic auftaucht, der wieder Kontrolle über seine Fähigkeiten zu haben scheint, und Blob wegbringt. Warpath und Shatterstar haben einen Trainingskampf, nach dem Shatterstar befürchtet, dass er immer weniger Killermaschine und immer mehr menschlich wird. Sunspot und Caliban reagieren derweil auf Gideons Hilferuf, der tot vor ihnen auf der Straße landet, aus einem Fenster seines Gebäudes geworfen.
Zwei weitere Externals - Crule und Absalom - tauchen auf und machen Sunspot und Caliban für Gideons Tod verantwortlich. Sie greifen sie an. Im Xavier Institut kommen Siryn, Domino und Meltdown von ihrer Mission zurück und werden sofort von Warpath und Shatterstar darüber informiert, dass sie eine weitere Mission haben, da Gideon tot und Sunspot und Caliban in Gefahr sind. Domino übernimmt die Verantwortung für das Team, während Shatterstar über seinen jüngsten Verlust nachdenkt. Meltdown macht sich Sorgen um Cannonball, von dem angenommen wird, dass er auch ein External ist. Als Domino am Tatort eintrifft, kümmert sie sich um den schwer verwundeten Caliban, während Shatterstar gegen Crule antritt und Siryn und Meltdown mit Sunspot gegen Absalom kämpfen. Inzwischen hat Warpath etwas in Gideons Wohnung entdeckt und nutzt seine neuen Fähigkeiten, um das Hochhaus zu erklimmen, wo er einen anderen External, Saul, gekreuzigt vorfindet. Der Rest von X-Force besiegt seine Feinde und Shatterstar köpft Crule fast, bis Domino ihn aufhält. In der Wohnung entdeckt Warpath Gideons möglichen Mörder - aber bevor er etwas dagegen unternehmen kann, schlägt sie seinen Kopf gegen die Wand - es ist Selene!
Siryn, Sunspot, Domino, Meltdown und Shatterstar werden von mehreren Detectives, darunter Charlotte Jones, über den Tod von Gideon, Absalom und Crule verhört. Die Detectives versuchen zu verstehen, was ein "External" ist, während X-Force in ihren eigenen Worten die Ereignisse wiedergibt, die passiert sind, als Selene am Tatort ankam: Siryn suchte nach Warpath, konnte ihn aber nicht finden. Sie versuchten, Absalom und Crule zu retten, waren jedoch erfolglos. Cable war rechtzeitig vor Ort, um Selene zu besiegen, die versuchte, seine Lebenskraft zu absorbieren, was aber aufgrund des Technovirus in seinem System nicht möglich war. Trotzdem hat Selene immer noch die Oberhand, besiegt das Team und enthüllt Meltdown, dass die Externals ihren Zweck überlebt haben und jetzt nur noch sie und ein anderer übrig sind. Meltdown nahm an, dass dies Cannonball ist, aber Selene enthüllte, dass Cannonball keine External ist, bevor sie sich wegteleportierte. Blaquesmith kam dazu und löschte seine Anwesenheit aus X-Forces Gedächtnis, bevor er Cable teleportierte, als die Polizei eintraf. Nachdem das Verhör beendet ist, lässt Charlotte Jones sie frei. Charlotte wird dann von einem mysteriösen Fremden konfrontiert, der seine Enttäuschung darüber ausdrückt, dass X-Force gegangen ist und sie verwarnt.

Meinung:
Sehr gut, hat mir rundum gefallen. Das Thema Externals ist damit wohl endgültig durch, was ich auch begrüße, war nie das beste Konzept und mit Selene bleibt der interessanteste Charakter übrig. Bei Cannonball hat das imo eh nie so gut gepasst, umso besser, dass man das fallen lässt. Domino als Teamleader in Cables Abwesenheit gefällt mir auch recht gut, verleiht dem bisher eher wenig definierten Charakter eine neue Facette. Schön war auch Charlotte Jones Gastauftritt, sehe sie immer gerne und ihre Verteidigung der Mutanten vor den Kollegen, hat sie nochmal sympathischer gemacht.

Fazit:
Rundum gelungen.

Heatwave19 23.11.2019 20:02

X-Men 51-52
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1.Serie) #20 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Deathbound Train"/"Zugfahrt in den Tod"
"Collector's Item"/"Gewagtes Spiel"
Autor: Mark Waid ; Zeichnungen: Pascual Ferry, Andy Kubert

Inhalt:
Durch Cerebro entdeckt Professor X im Norden von New Jersey eine Welle mysteriöser Energie. Bishop, Gambit und Beast (eigentlich Dark Beast) beschließen, sich auf den Weg zu machen, um das Ganze zu untersuchen. Die Koordinaten führen sie zu einem Zug in Richtung New York City, der von mysteriösen Mutanten wimmelt, vormals normale Menschen, die ihre „Seuche“ durch Hautkontakt weitergeben. Unterdessen sind Jean Grey und Scott Summers bei Jean's Eltern zu Hause, als Graydon Creed, ein langjähriger Dorn im Auge der Mutanten, im Fernsehen erscheint. Er kündigt seine Kandidatur für das Präsidentenamt der Vereinigten Staaten an. Professor X ruft daraufhin seinen Ansprechpartner in der Regierung an, da er sich fragt, ob er seine Unterstützung haben wird, falls die X-Men drastische Maßnahmen ergreifen müssen. Zurück im Zug gehen Gambit und Bishop zum Steuerfahrzeug, während Beast zurückbleibt und aus allem, was er zusammenkratzen kann, ein Betäubungsgas entwickelt, um die Mutanten auszuschalten. Mr. Sinister erscheint, verkündet seine Verantwortung für die Seuche, packt Beast am Hals und macht sich auf den Weg nach vorne. Gambit findet eine Möglichkeit, den außer Kontrolle geratenen Zug anzuhalten, weiß aber selbst nicht, ob es funktionieren wird. Er lädt den gesamten Zug mit kinetischer Energie auf und verwandelt ihn in eine hundert Tonnen schwere Bombe!
Bishop nimmt die Energie des Zuges auf und leitet diese damit um. Gambits Plan funktioniert und der Zug kommt zum Stillstand. Bevor sie jedoch Zeit zum Feiern haben, werden sie vom Verursacher, Mr. Sinister, niedergeschlagen und entführt. Später wachen sie in seinem Labor in St. Louis auf. Sinister teilt ihnen mit, dass die Auswirkungen des Virus nur vorübergehend waren, obwohl er bereits vorhat, einen neuen, gewaltigeren Stamm zu entwickeln. Sinister gibt auch zu, von Bishop fasziniert zu sein, da er ein Zeitreisender aus der Zukunft ist, was bedeutet, dass er nicht in Sinisters Datensammlung für jeden bekannten Mutanten enthalten ist. Fasziniert dringt er in Bishops Geist ein und untersucht seine Erinnerungen. Entsetzt stellt Dark Beast fest, dass Sinister durch seine Untersuchung der Erinnerungen von Bishop aus seiner Zeit in Age of Apocalypse herausfinden wird, dass McCoy ebenfalls aus dieser Realität stammt. Er befürchtet, dass diese Entdeckungen unvorhersehbare Reaktionen bei Sinister auslösen könnten. Bevor dies jedoch geschieht, schaffen es Bishop und Gambit, sich zu befreien und Sinisters Labor und Ausrüstung zu zerstören, was ihn in die Flucht schlägt. Währenddessen untersucht ein mysteriöser Mann namens Bastion das Wrack des Zuges, während Rogue in Pine Bluff, South Carolina, ein neues Zuhause aufbaut und versucht, ihr Leben als X-Man hinter sich zu lassen.

Meinung:
Gut, aber kein Meilenstein. Dark Beast dabei zu beobachten, wie er versucht seine Tarnung aufrechtzuerhalten, war ganz spannend, ebenso fand ich Gambits Lösung für die Situation recht innovativ. Eher schwach fand ich dagegen Sinister, der hier wie ein 0815 Schurke rüberkommt. Sonst gibt es einige interessante Nebenplots, wie Creeds Kandidatur und der erste(?) Auftritt von Bastion, der uns noch eine Weile beschäftigen wird.

Fazit:
Solider Zweiteiler.

Uncanny X-Men 332/Wolverine(Vol.2) 101
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1.Serie) #19 (Panini Verlag), Wolverine (1.Serie) #13 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Road to Casablanca"/"Der Weg nach Casablanca"
"The helix of an age foretold"/"Die Säule der Zeit"
Autor: Scott Lobdell, Larry Hama ; Zeichnungen: Joe Madureira, Val Semeiks

Inhalt:
In Casablanca, Marokko, konfrontiert Professor Charles Xavier Zoe Culloden in den Büros von Landau, Luckman und Lake, um herauszufinden, wo Wolverine ist. Zoe will keine Informationen preisgeben, aber Xavier nutzt seine Telepathie, um sie zu zwingen. Außerhalb des Büros entdeckt Jean Grey, wo Wolverine ist, und führt ihre Kollegen X-Men Cyclops, Iceman und Cannonball zu seinem Standort. In einem Tempel an einem unbekannten Ort stößt Wolverine auf eine Falltür, sehr zum Leidwesen von Elektra, die ihn verfolgt. Eine Meile tiefer lebt Ozymandias, ein ehemaliger Schüler von Apocalypse. Er verlangt zu wissen, warum Wolverine da ist, oder er wird ihn töten. Bevor er darauf reagieren kann, treffen die X-Men ein. Ozymandias reagiert auf ihre Anwesenheit, indem er Steinfiguren verschiedener Feinde und Freunde der X-Men erschafft, die anfangen, sie anzugreifen. Während des Kampfes stürzt Cyclops in den Abgrund, während die anderen X-Men nichts tun können, um ihn zu retten. Bevor Wolverine versuchen kann, ihn zu retten, ergreift Ozymandias ihn und bereitet sich darauf vor, ihn ebenfalls in den Abgrund zu werfen, während Jean Grey hilflos zuschaut.
Tief in der Höhle gelingt es Wolverine, sich von Ozymandias Griff zu lösen und in den Abgrund zu springen, um Cyclops zu retten. Trotz des Vorsprungs holt Wolverine den Fall seines Teamkollegen ein und stoppt ihn. Dabei entdeckt er ein Bild von Professor Charles Xavier, das in die Säule eingraviert ist und Cyclops verstört. Zurück an der Oberfläche treten Jean Grey, Cannonball und Iceman weiterhin gegen Steinversionen von Magneto, Hurricane und Wolverine an. Während ihres Kampfes mit dem Stein Magneto wird Jean von Steinen begraben, was das Blatt zugunsten von Ozymandias wendet. Als er Hurricane und Gauntlet befiehlt, einen besseren Standort weiter oben einzunehmen, werden sie von Elektra erledigt, die sich geschickt versteckt. Als Cyclops zurück an der Oberfläche sieht, was mit seiner Frau passiert ist, schlägt er wütend zu und zerstört Magneto, während Cannonball und Iceman sich zusammenschließen, um den Stein Wolverine auszuschalten. Als Ozymandias den Kampf verloren sieht, zerstört er sowohl die Säule als auch sich selbst. Nachdem der Kampf gewonnen ist, beschließen die X-Men, dorthin zu gehen, wo die Sonne scheint, während Elektra in den Schatten bleibt, von allen außer Wolverine selbst unentdeckt.

Meinung:
Meh, hat mich nicht wirklich überzeugt. Bin kein Fan von Ozymandias, den wir hier zum ersten Mal sehen, dazu empfinde ich auch die ganze Story um Wolverines Rückentwicklung als nicht gelungen. Aus dem Verlust seines Adamantiums hätte man imo deutlich mehr machen können, wobei sich diese Einschätzung natürlich nur auf seine Auftritte bei den X-Men bezieht. Verstehe auch nicht so Recht, warum der "Steinzeit"-Wolverine seine Teammitglieder lieber zu haben scheint, als dir weiterentwickelte Version. Hoffentlich hält das nicht allzulange an.

Fazit:
Nicht mein Fall.

Heatwave19 23.11.2019 20:02

Excalibur 98-99
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Fireflies"/"--"
"Fire with Fire"/"--"
Autor: Warren Ellis; Zeichnungen: Carlos Pacheco, Casey Jones

Inhalt:
Nachdem Excalibur gerade entdeckt hatte, dass ihr Teamkollege Douglock von Black Air entführt wurde, diskutieren sie verschiedenen Möglichkeiten. Als ehemaliger Black Air-Agent erklärt Wisdom, dass es zwei mögliche Orte gibt, an denen das technisch-organische Wesen gefangen gehalten werden könnte - im Black Air-Hauptquartier in London oder in der Acquisition Station in North Yorkshire. Nightcrawler ist wütend darüber, dass einer von ihnen entführt wurde. Es ist an der Zeit, dass sie viel mehr agieren als reagieren, da sich herausstellt, dass alles, was Alistaire Stuart seinen Freunden über Black Air erzählt hat, wahr ist. Das Team führt einen sehr gut geplanten Angriff auf die Acquisition Station durch, bei dem jedes Mitglied seine eigene Rolle spielt, immer in der Hoffnung Douglock zu finden und so viel Schaden wie möglich anzurichten. Shadowcat lädt erfolgreich die Dateien von Black Air auf den Computer des Midnight Runner, um zu erfahren, dass Douglock sich nicht in der Basis befindet, sondern im Black Air-Hauptquartier in London. Die Wachen und Wissenschaftler der Station sind leicht zu besiegen, und Nightcrawler gibt ihnen fünf Minuten Zeit, um zu evakuieren, bevor Meggan die Station mit ihren Elementarkräften unter der Erde begräbt. Währenddessen hatte Brian Braddock in London mehrere Stunden mit der Black Queen verbracht, die ihm alles erzählte, was er über die aktuellen Aktivitäten vom Inner Circles wissen musste. Kurz nachdem er von Scribe besucht wurde, die Angst vor den seltsamen Plänen des Clubs hat, Sie erzählt, dass alles bergab ging, als die Red Queen beitrat und der Red King sich völlig verändert hat. Brian fragt sich, ob dies ein Hinweis darauf ist, dass dieser Mountjoy ist und sich getarnt hat, doch er wird von einigen seltsamen Lichteffekten über London unterbrochen, die laut Scribe nur einen flüchtigen Einblick in die bevorstehenden Ereignisse geben. In einem dunklen Labor sezieren zwei Wissenschaftler Douglock und entdecken die geheimen Legacy-Virus-Dateien, die unter seiner Programmierung verborgen sind.
Beim Lesen der Akten von Black Air stößt Excalibur auf mehrere Verbindungen zwischen Black Air und dem Hellfire Club. Sie besprechen, wie sie Douglock retten und den Hellfire Club ausschalten können. Als sie anfangen, alles miteinander zu verbinden, erkennen sie, wie ernst der Plan des Hellfire Clubs ist. Kitty und Wisdom kontaktieren seinen alten Freund von Intel, Jardine, und senden ihm alle Dateien, die sie von der Black Air Acquisition Station heruntergeladen haben, die Excalibur kürzlich zerstört hat. Wisdom fordert Jardine auf, die Informationen an alle weiterzuleiten, von denen er glaubt, dass sie Black Air Schaden zufügen können - und dann London zu verlassen. Unmittelbar nach dem Gespräch mit Jardine wird Wisdom von Brian Braddock kontaktiert, der nach einem Gespräch mit Scribe einige verblüffende Informationen über den Hellfire Club, seinen Plan und die Umgebung von London erhalten hat. Der innere Kreis des Hellfire Clubs in der Londoner Niederlassung hält ein Notfalltreffen ab, bei dem die beiden Farben der Könige, Rot und Schwarz, über die Phasen des Plans miteinander streiten. Die Roten fahren damit fort, den Plan umzusetzen, ohne die Schwarzen zu informieren. Sie gehen zum Black Air HQ, wo der Red King dem Balck King und der Balck Queen ihre neue Verbindung zur Quelle unter London zeigt - Douglock! Am nächsten Morgen reist Excalibur nach London und ist sich nicht sicher, ob sie Black Air besiegen können. Brian, mehr besorgt über den Gestaltwandler Mountjoy, der die Energiequelle stehlem könnte, beschließt, wieder Captain Britain zu werden. An anderer Stelle wird die Black Queen von Onslaught besucht, während Red Queen und King die nächste Phase ihres Plans beginnen. Sie entlarvt sich als Margali Szardos und beschwört die Macht aus der Quelle unter London, die eigentlich ein Dämon ist. Der Dämon ist stärker als Margali und übernimmt ihre Seele. Nicht länger gefangen, setzt er seinen Einfluss auf die Menschen in London ein, die anfangen, zu randalieren und ihre Stadt zu zerstören. London geht in Flammen auf.

Meinung:
Gefiel mir, der koordinierte Angriff auf die Station im ersten Teil ist gut durchdacht und ich stimme Nightcrawler zu, dass eine aktivere Rolle von Excalibur nicht schaden könnte. Dazu spitzen sich die bisherigen Plotlines um Black Air und den Hellfire Club immer mehr zu, die Enthüllung um Margali hat mich dann tatsächlich positiv überrascht, dass Nightcrawlers und Amandas Mutter dahinter steckt, hatte ich nicht erwartet. Gut finde ich auch, dass Brian zu seiner Captain Britain Rolle zurückkeht, die ganze Brittanic Identität fand ich nie überzeugend. Bin nun gespannt, wie der Storybogen zu Ende geführt wird.

Fazit:
Spannende Ausgaben.

Heatwave19 23.11.2019 20:03

Uncanny X-Men Annual 1996
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Destiny's Child"/"--"
Autor: Terry Kavanagh, Howard Mackie; Zeichnungen: David Perrin, Nick Gnazzo

Inhalt:
Mitten im Nirgendwo wird der Mutant namens Preacher immer noch von Visionen geplagt, die ihn verfolgen, und er malt alles, was er sieht - einschließlich der mysteriösen Frau namens Shard. Er erkennt, dass das Gemälde von Shard mit einem Gemälde des X-Man namens Bishop übereinstimmt, und setzt die Hütte in Brand, als Söldner eintreffen, um ihn festzunehmen. Sie finden ihn nicht, aber retten, was sie können. Die Bilder werden zu einer Einrichtung gebracht, in der mehrere Männer im Schatten versuchen, die Botschaften des Precogs zu verstehen. Sie ärgern sich, dass Preacher nicht gefasst wurde - genau wie die Daten von X-Factors Basis kürzlich nicht akquiriert werden konnten. Einer der Beamten weiß, wer Shard ist, und berichtet, dass er sie in Gewahrsam nehmen will, und befiehlt, den Hound freizulassen. Bishop und Storm kommen in Las Vegas an, der Stadt, in der Bishop in der Zukunft aufgewachsen ist. Es ist vieles anders, als er sich erinnert. Sie werden von Wild Child und Shard beobachtet. Shard möchte mit Bishop, ihrem Bruder, sprechen. Sie möchte von ihm akzeptiert werden und kann nicht verstehen, warum er sie nicht kontaktiert hat, obwohl sie schon länger in dieser Zeit ist. Bishop sagt Storm, dass er seine Schwester zweimal verloren hat und dass diese Shard nichts weiter als eine verblassende Erinnerung ist. Storm vermutet, dass Bishop mehr mit Shard gemeinsam hat, als er denkt. Shard konfrontiert Bishop, aber er weigert sich, sie anzusehen. Während der Hound über Las Vegas abgesetzt wird, verlassen Storm und Wild Child Bishop und Shard, damit diese sich unterhalten können. Sie erinnern sich an ihre Vergangenheit, wie sie als Kinder von der XSE gerettet wurden und mit diesem Team zusammengearbeitet haben. Aber heute können sie sich nicht wirklich annähern, und Shard erkennt, dass Bishop versucht, sich in dieser Realität eine neue Identität zu erschaffen, und sagt ihm, wenn er sie nicht will, wird sie aus seinem Leben verschwinden für immer. Plötzlich offenbart sich ihnen Preacher, und Bischof erinnert sich an Preacher von einem früheren Abenteuer. Preacher enthüllt eine Tätowierung, die er auf sich selbst gemalt hat - von ihm und Bischof, die vor dem Hound fliehen. Shard kennt den Hound, und Bishop wundert sich, wer sie im Visier hat - sie erhalten keine Antworten von Preacher, als der Hound sie findet und angreift. Bishop und Shard liefern einen guten Kampf, aber dem Hound gelingt es, Bishops Matrixprojektor zu stehlen, wodurch Shard verschwindet. Bishop träumt vom ersten Tod von Shard, bevor Storm und Wild Child zurückkehren. Auch Preacher ist verschwunden, hat aber eine kryptische Zeichnung im Sand hinterlassen. Bischof befürchtet, dass Einzelheiten von Shards Existenz in die falschen Hände geraten. In einem geheimen Regierungsgebäude wird Shard in einer Art suspendierter Animation festgehalten, während Wissenschaftler versuchen, Informationen aus dem Matrixprojektor zu extrahieren, den der Hound Bishop abgenommen hat - sie wollen die Geheimnisse der Zukunft kennen. Erinnerungen werden aus Shards Gedanken gerissen, bevor Bishop, Storm und Wild Child in die Einrichtung eindringen. Sie bekämpfen den Hound, der sich an ihre Fähigkeiten anpassen kann, und während des Kampfes zerstört Shard den Matrixprojektor und alle Geheimnisse der Zukunft. Shard verschwindet dann scheinbar und lässt Bishop verzweifelt zurück. Sie besiegen den Hound, aber die Wissenschaftler entkommen, und die Anlage wird in die Luft gesprengt. Storm, Bishop und Wild Child können kurz vor der Explosion fliehen. Im Blackbird beklagt Wild Child den Verlust von Shard, bevor Shard vor ihnen auftaucht, jetzt eine photonenbasierte Lebensform. Sie ist glücklich wieder mit Bischof vereint, der sie akzeptiert, während Storm sich über die mysteriöse Agentur wundert, der sie begegnet sind, und ob die Zukunft, gegen die sie kämpfen, immer näher kommt. Preacher ist jetzt in einer anderen Hütte mitten im Nirgendwo, die von einer Organisation gesponsert wird, die ihn und die von ihm gezeichneten Bilder im Auge behalten kann - einschließlich Bilder von Onslaught. Einer der Beobachter ist Bastion.

Meinung:
Die Rückkehr von Preacher hätte ich nicht gebraucht, ansonsten gefiel es mir aber sehr gut. Die Plotlines um Bishops Schwester Shard sind wohl Teil des aktuellen X-Factor Runs, schade, dass mir da die Ausgaben fehlen, auch von Wild Child würde ich gerne mehr sehen. Leider sind die Zeichnungen nicht das Gelbe vom Ei, stören aber nicht so sehr, dass man aus der Story gerissen wird. Am Ende gibt es Verbindungen zu Onslaught und Bastion, die derzeit über die ganze X-Line immer mehr in den Fokus rücken...

Fazit:
Gute Charakterausgabe mit Fokus auf Bishop und Shard.

Heatwave19 23.11.2019 20:04

Uncanny X-Men 333
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1.Serie) #21 (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The other Shoe"/"Höhle des Löwen"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Pascual Ferry

Inhalt:
Mehrere X-Men schweben in einem Jet über dem Pentagon, falls Gambit und Phoenix Unterstützung benötigen. Die Beiden schleichen sich gerade in ein multinationales Geheimtreffen über Mutanten. Bastion teilt den verschiedenen Würdenträgern auf dem Treffen mit, dass eine als Onslaught bekannte Entität ihre Präsenz auf der ganzen Welt spürbar macht. Selbst mit ihren kombinierten Ressorucen wissen sie immer noch nicht, ob es sich um eine Organisation oder eine Einzelentität handelt. Bastion beendet seinen Vortrag, indem er eine Waffe zieht und direkt auf Gambit und Phoenix zielt. Phoenix stellt erstaunt fest, dass ihre telekinetische Kraft nicht auf ihn wirkt. Die Soldaten zögern, wegen der anwesenden Zivilisten, zu schießen. Dies gibt Gambit und Phoenix die Chance, zu fliehen. Phoenix spürt Menschen auf der anderen Seite einer Tür, also benutzt Gambit seine Karten, um ein Loch in die Wand zu sprengen. Sie entkommen in einen Raum schlafender Soldaten. Als sie mit Storm und den anderen wieder vereint sind, wird Phoenix telepathisch von einer ominösen Macht kontaktiert, die behauptet, die Soldaten schlafen geschickt zu haben, um ihnen die Flucht zu ermöglichen. Senator Kelly lädt Cyclops zu einem geheimen Treffen in sein Haus ein. Er informiert Cyclops über eine Organisation mit einer internationalen Agenda gegen Mutanten. Sie sind sich nicht bewusst, dass ein Van vor Senator Kellys Haus mithört. Cyclops hechtet vor, um Senator Kelly zu beschützen, als der Raum um sie herum explodiert.
Archangel und Psylocke üben Kampfmanöver in Archangels Haus in den Rocky Mountains, während sich beide von ihren vorherigen Verletzungen erholen. Ein lebendiger Schatten macht seine Gegenwart spürbar. Psylocke schreit psionisch und fällt ohnmächtig auf den Boden. Archangel eilt zu ihrer Rettung, nur um vor Erschöpfung neben ihr zusammenzubrechen.

Meinung:
Ok, die Kombi Gambit/Phoenix hat man so noch nicht gesehen und war ganz interessant. Ansonsten wird die Ankunft von Onslaught immer deutlicher, gefreut hat mich das Wiedersehen mit Kelly, der sich wohl tatsächlich geändert hat. Zeichnerisch ist die Ausgabe kein Meilenstein, bin aber bis heute kein großer Fan von Ferry...

Fazit:
Solide Ausgabe auf dem Weg zu Onslaught.

X-Force 55-56
Deutsche Erstveröffentlichung: 80 Jahre Marvel: Die 1990er – Die Mutanten X-Plosion (Panini Verlag) [nur #55]
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Without a Net"/"Ohne Netz"
"Crazy for you"/"--"
Autor: Jeph Loeb ; Zeichnungen: Adam Polina

Inhalt:
X-Force bricht in den SHIELD Helicarrier ein, auf einer Mission für die X-Men. Siryn bringt ihre Meinung zum Ausdruck, dass sie tatsächlich lieber nach ihrem vermissten Teamkollegen Warpath suchen sollten, und Domino schlägt ihr vor, ihre wahren Gefühle für Warpath zuzugeben, bevor es zu spät ist. Während sie den Helicarrier durchqueren, entdeckt Meltdown Informationen, die zeigen, dass Sabretooth tatsächlich noch am Leben ist, während die SHIELD-Spitzenagenten Dum-Dum Dugan, Contessa Valentina de la Fontaine und G.W. Bridge diskutieren, wie mit den eindringenden Mutanten umzugehen ist. Als X-Force an ihrem Ziel ankommt, brechen sie gemeinsam die Türen zum Raum auf, in dem Cyclops gefangengehalten wird, nur um von unzähligen SHIELD-Agenten angegriffen zu werden. Nachdem Bridge X-Force zwingt, sich zu ergeben, nutzt Cable seine Telekinese, um den Schutz von Cyclops Augen zu entfernen und seine optischen Strahlen telekinetisch durch den Raum zu führen, um alle SHIELD-Agenten auszuschalten. Cable besiegt Bridge und nachdem Cyclops gerettet wurde, machen sich X-Force auf den Weg zum wartenden Blackbird, wo Cyclops und Phoenix ein herzliches Wiedersehen haben. Währenddessen ist Warpath in Florida mit Risque zusammen, die ihn vor Selene gerettet hat, Er hat nun ein großes Adler-Tattoo auf dem Rücken. Sie sagt Warpath, dass sie ihn nicht verlassen will, obwohl er sich bereits erholt hat.
Siryn und Shatterstar sind heute Abend auf sich allein gestellt und trainieren in einer verlassenen Kirche. Shatterstar gewinnt und die beiden verlieren sich in ihren eigenen Gedanken. Siryn hat Warpath verloren. Shatterstar hat Rictor verloren. Beide sehen diese vermissten Teamkollegen als „Freunde“ - beide sind zu stur um zuzugeben, dass sie mehr empfinden. Plötzlich sieht Siryn eine Spiegelung von Deadpool in Shatterstars Schwert. Sie erinnert sich, wie sie als Gefangene im Weisman Institute festgehalten wurde und wie Deadpool sie gerettet hat. Auf dem Weg zum Weisman-Institut stört Shatterstar der Gedanke des Erkennens, als er das Institut erblickt, während Siryn ihre Wut darüber ausdrückt, dass sie hier gefangengehalten wurde. Nach einem vorsichtigen Betreten der Einrichtung, ist Siryn plötzlich alleine, da Shatterstar sich davon schleicht, um seine Bedenken zu untersuchen, aber als er schnüffelt, wird er von Dr. Weisman, Deadpool und dem kleinen Jungen Jeremy Stevens entdeckt. Siryn sucht unterdessen nach Deadpool - und zu ihrem Entsetzen findet sie eine Unmenge von ihnen, die verrückte Sätze plappern, sie verspotten und sie angreifen. Schließlich stolpert Siryn über den echten Deadpool, der in einer gepolsterten Zelle gefangen gehalten wird. Während sie ihn rettet, wird sie mit Dr. Weisman und Jeremy Stevens konfrontiert. Siryn greift Weisman an und Gamesmaster hebt seinen Einfluss auf die Bewohner des Heims auf. Als alle frei sind, küsst Deadpool Siryn. Kurz danach findet Siryn Shatterstar draußen und nachdem sie ihn angeschrien hat, weil er ihr nicht geholfen hat, bemerkt sie, dass er geweint hat und er sagt ihr, dass er glaubt, sein ganzes Leben sei eine Lüge gewesen, nachdem er Informationen vom Gamesmaster erhalten hat. In der Zwischenzeit rasen Warpath und Risque mit dem Motorrad den Highway entlang, bevor sie an einen Strand kommen, an dem sie ausruhen, bis sie jemanden um Hilfe rufen hören. Als sie die Person ausfindig machen, stellen sie fest, dass es sich um einen Mutanten handelt, der von einer Gruppe verspottet wird. Warpath und Risque stellen sich der Bande, Risque zeigt ihre mächtigen Fähigkeiten, aber Warpath ist nicht zufrieden mit der gewaltsamen Art und Weise, wie sie mit den Menschen umgeht. Als die Gegner besiegt sind, werden Warpath und Risque von dem Mann beleidigt, dem sie geholfen haben, da er schließlich doch kein Mutant ist, sondern ein vom Feuer verbrannter Mensch. Er macht alle Mutanten für die Art und Weise verantwortlich, wie normale Menschen, die entstellt sind, behandelt werden. Warpath ist darüber verärgert und Risque tröstet ihn, indem sie ihm sagt, dass die Lösung darin besteht, dass Mutanten bei ihrer eigenen Art bleiben.

Meinung:
Wieder zwei gute Ausgaben bei X-Force. Im ersten Teil gefiel mir der Missionscharaktere und die Spannung, dass unklar war, worum es eigentlich geht. Interessant, dass hier direkt die Story aus Uncanny X-Men fortgesetzt wird, mit Cyclops hätte ich da gar nicht gerechnet. Bridge finde ich weiterhin furchtbar, hoffe, das war jetzt sein letzter Auftritt. Der zweite Teil gefiel mir dann noch besser, endlich wird der Storystrang um das Weisman Institut abgeschlossen und der Fkus auf Siryn und Shatterstar war ebenfalls gelungen. Bei Shatterstar ist mir noch komplett unklar, wo man damit hinwill, wird aber wohl bald thematisiert werden.

Fazit:
Die Serie ist und bleibt gelungen.

Heatwave19 23.11.2019 20:05

X-Men 53
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1.Serie) #21 (Panini Verlag)
Nachdrucke: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung (Vol. I) #155: Onslaught - Teil Eins (Hachette)
Titel (Original / Deutsch): "False Fronts"/"Finstre Fragen"
Autor: Mark Waid; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Jean sucht in den Straßen New Yorks nach einem Bekleidungsgeschäft, um ein Sommerkleid zu kaufen. Schließlich findet sie eins und betritt das Geschäft. Sie geht an den Angestellten des Ladens vorbei und hört, wie sie in ihren Hass über sie nachdenken, entweder weil sie zu dünn ist oder weil sie vermuten, dass sie aus einer reichen Gegend kommt, usw. Jean kennt die Ambivalenz von Menschen und kümmert sich nicht weiter darum, weil sie weiß, dass die meisten Menschen, egal was sie denken, immer noch von Natur aus gut sind. Sie geht mit einem Kleid in eine nahegelegene Umkleidekabine. Plötzlich befindet sich Jean in der Astralebene und trifft ein Wesen, das sie und die X-Men viel zu gut zu kennen scheint. In einem verlassenen Lagerhaus sitzt Beast eingemauert hinter einer Wand. Beim Versuch, etwas Wasser zu trinken, zerstört er den Apparat, der die Nahrung liefert. Zum Glück deckt der Unfall einen verborgenen Fluchtweg auf; endlich hat er wieder Hoffnung. auf der Astralebene fängt das Wesen an, ihr die Heuchelei der Menschen zu zeigen, aber er wird von Jean's Entschlossenheit und ihrem Mitgefühl abgeschreckt, obwohl sie die Fähigkeit hat, all ihre Lügen zu erkennen. Das Wesen führt Jean zum Anwesen von Xavier, wo sie mit der Erkenntnis konfrontiert wird, dass Charles Xavier nicht der Heilige ist, von dem sie einst glaubte, dass er es sei. Während sie durch Xaviers Gedanken reisen, trifft sich der menschliche Juggernaut mit zwei X-Men in Colorado. Er versucht, Warren und Betsy ein Geheimnis zu erzählen, das nur er kennt, aber dank der mentalen Blockaden wird er frustriert, da er den Namen der kommenden Gefahr nicht aussprechen kann. Jean und das Wesen verlassen Xaviers Verstand. Es bittet sie, seine Eskorte in der neuen Welt zu werden, die es bald erschaffen wird. Sie weist es ab. Es schickt Jean verärgert in die physische Welt zurück. Sein Name ist auf ihre Stirn geschrieben: Onslaught.

Meinung:
Eine starke Ausgabe. Das Gespräch zwischen Jean und Onslaught war eine hochinteressante Dikussion um Moral und die Offenbarung um Xavier ist eine geschickte Nutzung der Continuity.
Schon harter Tobak, wie alt war Jean damals, 16? Ich finde aber grundsätzlich, dass Xavier hier und auch in den nächsten Jahren deutlich interessanter, wenn auch nicht sympathischer, wird, gerade weil das Bild des heiligen Wohltäters zerstört wird. in Fankreisen ist das ja bis heute eine kontroverse Diskussion, wenn ich mich nicht irre.

Fazit:
Eine wirklich starke Ausgabe mit Fokus auf Jean.

Uncanny X-Men 334
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men Special #4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung (Vol. I) #155: Onslaught - Teil Eins (Hachette)
Titel (Original / Deutsch): "Dark horizon"/"Geheimnisse"
Autor: Scott Lobdell; Zeichnungen: Joe Madureira

Inhalt:
Juggernaut schwimmt im See in der Nähe des Hauses von Cyclops und Phoenix. Er wartet darauf, dass sie nach Hause zurückkehren. Im Institut löst dies einen Alarm aus und Bishop und Gambit ziehen los, um den Alarm zu überprüfen. Sie konfrontieren Juggernaut und werden von ihm schnell besiegt. Cyclops' Danger Room Session wird von einer verängstigten Phoenix unterbrochen, die gerade mit Onslaught auf der Astralebene zusammengetroffen ist. Mit der Zeit schwindet ihre Erinnerung an das Ereignis, aber sie erinnert sich, dass Onslaught sie gebeten hatte, sich ihm anzuschließen. Später kehrt Phoenix zu ihrem Haus zurück und findet Gambit und Bishop bewusstlos auf der Veranda vor Juggernaut, der sie überzeugt, dass er hierher gekommen ist, um zu helfen. Er behauptet, das Geheimnis von Onslaught im Kopf zu haben und er braucht ihre Hilfe, um es freizulassen. Phoenix nimmt Juggernaut mit auf einen langen Spaziergang zu den unteren Ebenen des Instituts. Sie bringt ihn in eine Psi-geschützte Kammer, damit sie die Antwort auf die Frage finden können: Wer ist Onslaught? Währenddessen trifft Xavier Sam in seinem Arbeitszimmer. Sam fühlt sich als Mitglied des X-Men-Teams ineffektiv und denkt darüber nach, aufzuhören. Xavier sagt ihm im Grunde, er solle aufhören zu jammern und entweder gehen oder wieder arbeiten. Auf der Krankenstation untersucht das Dark Beast Wolverine, während Storm und Iceman zusehen. Beast sagt Wolverine, dass er mehr Tests durchführen muss. Wolverine springt wütend vom Tisch und rennt davon, sagt aber, dass er noch andere Möglichkeiten hat, herauszufinden, was mit ihm los ist. Storm beschließt, Wolverine zu suchen, spricht jedoch mit Cannonball über das Verhalten des Professors. Xavier lädt Scott zu einer Besprechung im Planungsraum ein. Xavier sagt Scott, dass er auf vielen verschiedenen Ebenen von ihm enttäuscht ist. Dann sagt er Scott, er brauche ihn, um für alle stark zu sein. Als Scott nach Xavier greift, entdeckt er, dass er mit einer holographischen Projektion gesprochen hat. Scott versucht, Xavier über den Computer zu finden, nur um zu erfahren, dass sich Xavier in seinem Arbeitszimmer befindet und zwar seit 48 Stunden. Cyclops kommt zu dem Schluss, dass er sich einer Art Test unterzogen hat, um ihm beizubringen, auf alles vorbereitet zu sein. In Colorado versuchen Archangel und Psylocke, Kontakt mit dem Institut aufzunehmen. Keiner von beiden ist erfolgreich, weshalb sie sich für eine Reise nach Westchester entscheiden. In New Hampshire trifft sich Creed mit Bastion, nachdem er eine Rede beendet hat. Bastion fragt sich, was seine Anhänger tun würden, wenn sie wüssten, dass Creeds Eltern Mystique und Sabretooth sind. Bastion sagt Creed, er habe einen großartigen Plan und Creed sollte sich glücklich schätzen, dass Senator Kelly das Attentat überlebt hat.

Meinung:
Starker Beginn von Onslaught, die Spannung ist durchgehend hoch und man will insbesondere unbedingt wissen, was sich in Juggernauts Kopf verbirgt. Xavier wird derweil immer irrationaler und gemeiner, was die allgemeine beunruhigende Athmosphäre noch verstärkt. Insbesondere, wenn man weiß, was die Auflösung ist finde ich den hier geschriebenen Weg sehr gelungen. Dazu sind auch die Zeichnungen von Madureira wieder sehr gelungen.

Fazit:
Gute Startausgabe für das Crossover-Event.

X-Men 54
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men Special #4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung (Vol. I) #155: Onslaught - Teil Eins (Hachette)
Titel (Original / Deutsch): "Inquiring Minds"/"Tödliches Wissen"
Autor: Mark Waid; Zeichnungen: Andy Kubert

Inhalt:
Cannonball macht sich Sorgen über ein kürzlich mit seinem Mentor Charles Xavier geführtes Gespräch. Seine Sorgen müssen jedoch warten, als er für die Suche nach Cain Marko, dem Juggernaut, eingespannt wird. Auf ihrer Suche ist Cyclops geschockt, als er feststellt, dass seine psychische Verbindung zu seiner Frau unterbrochen wurde, und macht sich auf die suche nach Xavier. Unter dem Institut führt Jean Cain Marko in die Z'nox-Kammer, wo sie seine Gedanken nach den Antworten absuchen kann, die Onslaught versteckt hat. Erschreckenderweise stellt sie fest, dass die Tür nicht vollständig geschlossen wurde, sodass das als Onslaught bekannte Wesen wahrscheinlich weiß, dass sie da sind. Im Büro von Xavier sagt dieser Scott, dass Jean eine erwachsene Frau ist und perfekt auf sich selbst aufpassen kann. Scott geht seinen Mentor hart an und erzählt Xavier, dass Jean Onslaught getroffen hat. Xavier verspricht Jean zu finden. Jean geht Kains Gedanken durch und befiehlt ihm, die von Onslaught errichtete Mauer zu zerstören. Kain zerstört die Mauer und Jean erfährt, wer Onslaught wirklich ist. Jean befiehlt Cain zu fliehen und er tut es, aber leider läuft er in die Arme von Onslaught. Onslaught reißt den Edelstein von Cyttorak aus Kains Brust und enthüllt, wer er wirklich ist… Charles Xavier. Xavier informiert die X-Men telepathisch, dass die suche nach Juggernaut abgebrochen werden kann.

Meinung:
Es geht genauso spannend weiter, wie in der Vorausgabe. Bei der Enthüllung am Schluss wäre es bestimmt interessant gewesen, das Ganze damals 'live' mitzuerleben, denke das das und auch des Event insgesamt die Leser wohl schon ziemlich geschockt haben wird. Damit ist der 'Prolog' erstmal durch, ab nächste Woche geht es dann mit dem Hauptteil des Events lost, bin gespannt, wie es beim zweiten Lesen auf mich wirken wird.#

Fazit:
Spannende und umwälzende Ereignisse.

Heatwave19 23.11.2019 20:06

Onslaught: X-Men 1
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men Special #4 (Panini Verlag)
Nachdrucke: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung (Vol. I) #155: Onslaught - Teil Eins (Hachette)
Titel (Original / Deutsch): "Traitor to the cause"/"Verräter des Traums"
Autor: Scott Lobdell, Mark Waid ; Zeichnungen: Adam Kubert

Inhalt:
Jean sendet eine verzweifelte Nachricht mit dem Kommunikator des Instituts und bittet um Hilfe, da es so aussieht, als sei Xavier verrückt geworden. Rückblende: Die X-Men sind im Büro von Xavier, da sie sich fragen, warum Xavier die suche nach Juggernaut abgeblasen hat. Xavier sagt, es gäbe dringendere Probleme. Er hat erkannt, dass sein Traum keine Zukunft mehr hat. Die X-Men sind geschockt, nur Jean, die bereits weiß, dass Onslaught Xavier ist, versucht in Xaviers Geist herauszufinden, was nicht stimmt. Dann erkennt sie, dass Xavier Juggernaut innerhalb des Juwels von Cyttorak eingesperrt hat. Onslaught greift sie auf der Astralebene an und sie bricht zusammmen. Die X-Men eilen ihr zur hilfe und Onslaught offanbart sich. Er schaltete er seine Schüler mit Leichtigkeit aus und tötete beinahe Bishop. Die X-Men sind wie gelähmt, können Onslaught nicht stoppen und erkennen, dass dieser das Ergebnis von Xaviers Angriff auf Magnetos Verstand ist. Sie kämpfen und glauben, dass sie Onslaught getötet haben, aber er erhebt sich wieder und verschwindet mit Dark Beast. Die X-Men bereiten sich auf den Tag vor, an dem sie Xavier möglicherweise töten müssen.

Meinung:
Ein gelungen Start des Events, die Ereignisse spitzen sich immer weiter zu und besonders Jean kann hier glänzen. Dazu kann man auch Kubert als Zeichner loben, dem es besonders gelingt, Xavier/Onslaught beeindruckend zu inszenieren. Onslaughts Herkunft finde ich auch sehr passend, wieder mit tollem Rückbezug auf "Fatal Attractions", einer der ersten moralisch wirklich fragwürdigen Aktionen von Xavier. (zumindest nach dem, was zu diesem Zeitpunkt bekannt war.)

Fazit:
Überzeugender Event-Auftakt.

Uncanny X-Men 335
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #22 (Panini Verlag)
Nachdrucke: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung (Vol. I) #155: Onslaught - Teil Eins (Hachette)
Titel (Original / Deutsch): "...Apocalypse lives!"/"Apocalypse lebt!"
Autor: Scott Lobdell ; Zeichnungen: Joe Madureira

Inhalt:
Ozymandias findet heraus, dass sein Herr, Apocalypse, erwacht ist. Apocalypse teilt Ozymandias mit, dass das Zeitalter der Wunder endet, bevor er nach draußen geht, um Uatu zu treffen, dessen Anwesenheit darauf hinzudeuten scheint, dass Apocalypse recht hat. Die Avengers und X-Man erreichen Xaviers Schule, die in Trümmern liegt. Die X-Men hindern die Avengers daran, das Grundstück, bevor sie nicht ihre Identität bestätigen können, aber X-Man ist ungeduldig und nutzt seine Kräfte bei den X-Men, um durch ihr kollektives Gedächtnis herauszufinden, was geschah. Er erzeugt ein psionisches Bild von Onslaught und Cyclops offenbart, dass es sich dabei tatsächlich um Charles Xavier handelt. X-Force kommt im Institut an und Cyclops bittet sie, X-Man zu beobachten, da er vermutet, dass Onslaught hinter ihm her sein könnte. X-Man bleibt nur ungern. Storm erfährt, dass Cable auf sich allein gestellt ist und beschließt, ihn zu suchen, da er möglicherweise auch ein Ziel ist. Die Avengers entscheiden, dass sie Magneto finden müssen und ziehen los, während die anderen die Fantastic Four warnen, dass Franklin Richards eines der Ziele von Onslaught ist. Bishop entschuldigt sich bei Gambit dafür, dass er ihn immer verdächtigt hat, der Verräter der X-Men zu sein, obwohl es tatsächlich Xavier war. Gambit nimmt die Entschuldigung an. Auf Muir Island erklärt Moira Excalibur, dass sie die geheimen Xavier-Protokolle nutzen müssen. Sie hat Cyclops und Phoenix gebeten, zu kommen, die ihrerseits Archangel und Psylocke gebeten haben, sich dort mit ihnen zu treffen. Als Wolverine das Institut verlässt, um eigene Ermittlungen anzustellen, betritt Onslaught das Versteck des Dark Beast, der sich bereit erklärt hat, eine Gruppe von Schergen für seinen neuen Meister zur Verfügung zu stellen.

Meinung:
Ganz klar eine Setup-Ausgabe, die die verschiedenen Handlungsstränge in den einzelnen TieIns vorbereitet. Trotzdem keine schlechte Ausgabe, da sich die Einbindung der verschiedenen Serien recht rund anfühlt. Insbesondere die Einbindung der Fantastic Four und der Avengers verstärkt nochmal das Gefühl der Bedrohung und Dringlichkeit der Situation. Schön, dass der Handlungstrang um Bishop und Gambit endlich aufgelöst wird, das Ganze läuft ja schon seit Bishops ersten Auftritten vor Jahren.

Fazit:
Gelungene Setup-Ausgabe.

X-Man 18/X-Force 57
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) #16-17 (Panini Verlag)
Nachdrucke: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung (Vol. I) #157: Onslaught - Teil Drei (Hachette)
Titel (Original / Deutsch):
"In the company of strangers"/"Dies seltsame Objekt der Begierde"
"In the company of strangers, Part 2: The best laid plans ..."/"Dies seltsame Objekt der Begierde, Teil 2: Und die besten Pläne ..."
Autor: Terry Kavanagh, Jeph Loeb ; Zeichnungen: Steve Skroce, Anthony Castrillo

Inhalt:
Mister Sinister ist in Ägypten, um zu sehen, ob der Sarkophag von Apocalypse immer noch den Körper seines ehemaligen Kollegen enthält, doch er ist leer. Am Xavier Institut diskutiert X-Force ihre nächsten Schritte, nachdem sie sich die Niederlage der X-Men gegen Onslaught angesehen haben. Nate Gray ist beeindruckt von ihrer Kameradschaft und ihrem gegenseitigen Vertrauen. Er hat das Gefühl, keinen Platz unter ihnen zu haben. Domino fragt, worüber er nachdenkt, und er erwähnt, dass jemand wie sie all seine Freunde in seiner eigenen Realität ermordet hat. Er fügt hinzu, dass jeder im Moment etwas von ihm will, aber die einzige Person, die ihn wirklich braucht, das Mädchen ist, das er zurückgelassen hat, Threndoy. Threnody ist allein in einer Kirche in Manhattan, als sie von den Marauders angegriffen wird. Obwohl sie es schafft, sie zu besiegen, ist sie hilflos, als Mister Sinister persönlich auftaucht. Später schleicht Sinister zum Insitiut und während X-Force bemerkt, dass jemand draußen ist, gelingt es Sinister unentdeckt zu bleiben. Er zerstört die Verteidigungsanlagen mit Leichtigkeit, besiegt Siryn und Caliban schnell und begibt sich dann in die Waffenkammer, in der sich X-Force und Nate vorbereiten. Onslaught weiß alles über ihre Fähigkeiten und Kampfmethoden, also wissen sie, dass sie improvisieren müssen. Plötzlich bricht Sinister in die Waffenkammer ein und konfrontiert Nate, der ihn als Sinister erkennt, als Gegenstück zu dem Mann, an den er sich plötzlich zu erinnern scheint und der ihn erschaffen hat. X-Force greift an, doch Sinister besiegt sie ohne Probleme und lässt Domino fassungslos zurück. Sinister erklärt, dass Nates Ankunft Onslaughts Entstehung begünstigt haben könnte, insbesondere die Konfrontation mit Xavier. Nate glaubt ihm nicht, aber Sinister ist das egal. Er konzentriert sich und besiegt Nate auf psychischer Ebene. Er hält jetzt alle Fäden in der Hand.
Nach dem Onslaught-Debakel muss X-Force X-Man vor Onslaught schützen, aber Mr. Sinister ist zum Xavier Institut gekommen, um den mächtigen Mutanten für sich zu erobern. Nachdem Caliban ihn angegriffen hat, wird er für einen Moment außer Gefecht gesetzt und Domino drückt auf einen "Selbstzerstörungs"-Knopf, wodurch ein Teil der Villa explodiert. Warpath kehrt zu diesem Zeitpunkt mit seiner neuen Gefährtin Risque von seiner Auszeit zurück und sieht, was die Explosion angerichtet hat. Nachdem Risque ihm erklärt hat, dass sie ihn unterstützen wird, suchen sie nach Überlebenden. Meltdown tröstet den verängstigten Caliban, nachdem er gegen Sinister die Kontrolle verloren hat, während X-Man versucht, das Askani aus Sunspot zu entfernen, was zu einer Gegenreaktion von Blaquesmith führt. Sinister findet Siryn und ist dabei, sie zu töten, als Shatterstar ihn angreift, nur um besiegt zu werden. Warpath eilt zur Rettung seiner Freundin und als Risque Sinister angreift, ist dieser überrascht, dass sie nicht weiß, wer er ist. Alle außer Meltdown und Caliban gruppieren sich neu und als X-Man versucht, die Gedanken von Sinister zu lesen, erzeugt der Schurke eine Gegenreaktion, die alle außer Gefecht setzt. Dann flieht er mit X-Man in seiner Gewalt.

Meinung:
Spannende Ausgaben, die auch gut funktioniert, wenn man die Vorgeschichte aus der X-Man Serie nur in Teilen kennt. Sinister ist mir hier fast schon ein bisschen zu stark, besonders gegen Nate. Trotzdem ist er ein gelungener Gegenspieler für X-Man, bin nun gespannt, wie das Ganze fortgesetzt wird. Warpath ist zurück, was mir gut gefällt, auf Risque könnte ich aber gut verzichten, würde James lieber mit Siryn sehen. Die Zeichnungen sind ok, werden aber wohl nicht meine Lieblingszeichner.

Fazit:
Gutes Crossover zwischen X-Man und X-Force.

Heatwave19 23.11.2019 20:07

Avengers 401
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men (1. Serie) #22 (Panini Verlag)
Nachdrucke: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung (Vol. I) #155: Onslaught - Teil Eins (Hachette)
Titel (Original / Deutsch): "Sins of the father"/"Sünden des Vaters"
Autor: Mark Waid ; Zeichnungen: Mike Deodato

Inhalt:
Gambit begleitet Captain America, Thor, Scarlet Witch, Quicksilver, Vision und Tony Stark auf der Suche nach Magneto, da der Verdacht besteht, dass er hinter Xaviers Verwandlung in den tödlichen Onslaught steckt. Scarlet Witch ist nervös wegen ihrer Erinnerungen an Magneto und die Kontrolle, die er über sie hatte. Sie ist besorgt über die mögliche Konfrontation mit ihm, aber Quicksilver verspricht, seine Schwester zu beschützen. Inzwischen sind Magneto - oder Joseph, wie er jetzt heißt - und Rogue in Virginia, wo sie bei einer Garage Halt gemacht haben, um ihr Auto zu reparieren. Rogue sieht in Joseph etwas Besonderes und tut alles, um ihn vor seinem früheren Leben zu schützen. Als die Avengers und Gambit eintreffen, ist sie dementsprechend sehr besorgt. Quicksilver tritt in Aktion und rast auf Joseph zu und landet den ersten Schlag. Gambit und Rogue sind überrascht, sich zu sehen, und als Vision Joseph mit seinen früheren Verbrechen konfrontiert, greift Rogue in Vision an und fliegt mit ihm gen Himmel. Thor und Gambit foglen ihnen. Rogue versucht ihnen zu erklären, dass Joseph nichts mit Onslaught zu tun hat. Der jugendliche Tony wird durch den Rumpf eines vor Anker liegenden Schiffes geschleudert, wodurch sich etwas in Scarlet Witch bewegt. Joseph schlägt als nächstes auf Quicksilver und Captain America ein, bevor er Wanda in einen magnetischen Griff festhält. Sie konzentriert sich und kann sich befreien. Joseph entschuldigt sich bei ihr und Wanda merkt, dass er nicht das Monster ist, das Magneto war. Quicksilver stürzt auf ihn zu, bereit, zu töten, aber Wanda erschafft ein Hexfeld, wodurch Wasser den Pier flutet, auf dem sie stehen und sowohl Quicksilver als auch Joseph beiseite wirft, um zu verhindern, dass sie sich gegenseitig Schaden zufügen. Wanda versichert Quicksilver, dass sie nicht das verängstigte Mädchen ist, das einst ihren Bruder brauchte, um sie zu retten, und schlägt vor, dass beide die Vergangenheit hinter sich lassen. Rogue und Joseph vereinbaren, die Avengers und Gambit nach New York zu begleiten, um ein für alle Mal herauszufinden, ob Joseph irgendwelche Verbindungen zu Onslaught hat, aber Gambit gefällt nicht, was sich zwischen Rogue und Joseph anbahnt.

Meinung:
Guter TieIn, der Rogue und Joseph zurück auf die Spielfläche bringt. Besonders interessant hier natürlich die Konflikt zwischen Joseph und seinen Kindern. Mir gefällt bei solchen TieIns auch immer mal einen Blick in andere Serien werfen zu können. Am irritierendsten fand ich Tony Starks Alter, wer hat das dann für eine gute Idee gehalten?

Fazit:
Guter TieIn mit relevanten Entwicklungen für die Haupthandlung.

Excalibur 100
Deutsche Erstveröffentlichung: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung (Vol. I) #156: Onslaught - Teil Zwei (Hachette)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "London's Burning"/"--"
Autor: Warren Ellis ; Zeichnungen: Casey Jones, Randy Green, Rob Haynes

Inhalt:
London ist außer Kontrolle, da sich der Dämon darunter von den Menschen und ihren niedersten Emotionen ernährt. Excalibur kommt in London an, bereit, den Inner Circle zu stoppen, Brian Braddock und Douglock zu finden und dem Wahnsinn ein Ende zu setzen. Sie werden jedoch immer mehr getrennt, wobei Wisdom der erste ist, der die Gruppe verlässt, als er Scratch nachjagt.Moira MacTaggert ist gerade in Gedanken versunken, als die verletzte Daytripper auf Muir Island ankommt und Moira erzählt, dass das Chaos in London entstanden ist, weil sie ihre Mutter nicht aufhalten konnte. Zu ihnen gesellen sich die X-Men, die Moira darüber informieren, dass Professor X verrückt geworden ist. Und sie brauchen etwas, das unter Muir Island in einer geheimen Krypta liegt, um ihn aufzuhalten. Sie finden geheime Protokolle, wie man die X-Men tötet. Sie laden sie herunter und kehren in die Staaten zurück, um sich mit Onslaught zu befassen.Im Hellfire Club steht Brian Braddock in seinem neuen Captain Britain Outfit Mrs. Steed und Mountjoy gegenüber, der sich als Scribe getarnt hatte. Steed und er arbeiten offenbar zusammen, als beide versuchen, Braddock zu töten. Dank des verbesserten Kraftfelds seines Anzugs überlebt Captain Britain und stoppt Mountjoy, bevor er einen anderen Körper stiehlt.Andernorts kämpfen Wisdom und Scratch weiter verbitter gegeneinander und Scratch gewinnt fast - bis Lockheed Wisdoms hilft. Die anderen Excalibur-Mitglieder greifen das Black Air-Gebäude an. Nach mehreren Kämpfen finden sie Douglock und werden von der geschwächten Amanda unterstützt, die einen Plan hat, um den Wahnsinn zu beenden. Mit Kittys Computerkenntnissen und Amandas Magie befreien sie Douglock und binden den Dämon in seinem Gefängnis, bevor Margali schreiend verschwindet und Excalibur nach der Rettung Londons wieder vereint ist.

Meinung:
Der Onslaught TieIn ist leider ein böser Schnitzer, da Moira hier auf einmal nichts mehr von Onslaught weiß, obwohl sie in UXM 335 bereits mit Cyclops und Phoenix kommuniziert hatte. Ansonsten sind die Xavier-Protokolle keine uninteressante Idee, die nochmal verdeutlicht, was bei Xavier alles im Argen liegt. Der Rest der Ausgabe, der sich nicht mit Onslaught beschäftigt, ist deutlich besser gelungen, der Storystrang um den Hellfireclub und Amandas Mutter wird spannend aufgelöst und auch kleine Nebenkriegsschauplätze, wie Wisdom und Lockheed, unterhalten. schade, dass der Run bald vorbei ist.

Fazit:
Gute Jubiläumsausgabe mit bösem Kontinuitätsfehler

X-Factor 125
Deutsche Erstveröffentlichung: Wolverine (1. Serie) #16 (Panini Verlag); X-Men (1. Serie) #22 (Panini Verlag)
Nachdrucke: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung (Vol. I) #156: Onslaught - Teil Zwei (Hachette)
Titel (Original / Deutsch):
"The ticking clock"/"Der Countdown läuft"
"Free Fall"/"Freier Fall"
Autor: Howard Mackie ; Zeichnungen: Jeff Matsuda

Inhalt:
Erste Geschichte
X-Factor wird überrascht, als der Sentinel, mit dem sie trainiert haben, plötzlich außer Kontrolle gerät und von Fatale, einem Agenten von Dark Beast, gestohlen wird, der jetzt für Onslaught arbeitet. Sie folgen dem Signal des Sentinel zu einem Gebäude der Brand Corporation, in dem Forge Sentinels findet, die neu programmiert wurden, um Menschen anzugreifen, und die kurz vor dem Start nach New York stehen. In der Zwischenzeit greifen McCoys Agenten, darunter ein hirngewaschener Havok, X-Factor und Random an, der sich trotz seiner Gefühle für Polaris als Doppelagent herausstellt. X-Factor schafft es, Fatale und Havok auszuschalten, kann aber den Start der Sentinels nicht stoppen.
Zweite Geschichte
Mystique und Sabretooth werden von Dark Beast entführt, der sie bittet, sich Onslaught anzuschließen. Er schaltet die Geräte aus, die sie für X-Factor in Schach gehalten haben, lässt Fatale Forge herteleportieren und bittet sie, ihn zu töten. Sie beschließen stattdessen, McCoy anzugreifen, weil sie das Gefühl haben, ihre Regierungsjobs noch nicht aufgeben zu wollen. McCoy entkommt nach einem Kampf und enthüllt, dass er den echten Hank McCoy versteckt hat und dieser sterben wird, bevor sie ihn finden.

Meinung:
Gefiel mir gut, beim ersten Lesen von Onslaught ist mir gar nicht aufgefallen, dass die Ausgabe auf zwei deutsche Ausgaben verteilt wurde, dachte der Teil in X-Men #22 wäre die komplette Ausgabe. Auch hier gefiel mir wieder der Einblick in eine andere Serie, die ich sonst leider nicht verfolgen kann. Die Teambesetzung hat sich mit Random, Wildchild, Shard, Mystique und Sabretooth ja schon stark verändert, eine interessante Kombi, die ich gerne weiter verfolgt hätte. Auch Havok als Antagonist klingt spannend, vielleicht gibt es später ja nochmal die Möglichkeit, das Ganze nachzuholen.

Fazit:
Guter und wichtiger TieIn für das Gesamtevent.

Heatwave19 23.11.2019 20:10

Puh, jetzt ist erstmal wieder alles Alte drin, hat ja nur knapp 5 Stunden gedauert. :D
Vielleicht kommt morgen auch noch was Neues, wenn ich es schaffe. Sonst geht es ab nächste Woche wieder seinen geregelten Gang mit Updates jedes Wochenende.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:26 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net