Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (https://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   Marvel Forum (https://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=183)
-   -   X-Men Reread Komplett (1975 bis heute) - Reloaded (https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=42354)

Heatwave19 23.11.2019 15:40

Uncanny X-Men 203-204
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Gruppe X Comic Taschenbuch 21 - Condor Verlag
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Crossroads"/"Alles wird gut!"
"What happened to Nightcrawler?"/"Was geschah mit Nightcrawler?"
Autor: Christopher Claremont/ Zeichnungen: John Romita Jr.(203), June Brigman (204)

Inhalt:
Auf der Golden Gate Bridge erinnert sich Rogue an die Nacht, als sie Carol Danvers ausgelöscht hat. Sie kehrt in das temporäre Hauptquartier der X-Men in San Francisco zurück und ist erstaunt, als Kitty Pryde ihr das Seelenschwert zeigt, das sie von Illyana Rasputin "geerbt" hat, nachdem der Beyonder sie und die New Mutants getötet hat, Kitty ist die Einzige, die sich an die New Mutants erinnert. Rachel beschließt, den Beyonder zu zerstören, indem sie zum M'Kraan-Kristall reist und die Neutronengalaxie im Inneren freisetzt. Alles Leben würde enden, so dass jeder, der das nächste Universum bewohnt, frei vom Beyonder sein könnte. Doch sie braucht die Lebenskräfte der anderen, um sie zu unterstützen. Einige X-Men geben diese bereitwillig, manche werden im Schlaf überrascht, Storm weigert sich sogar, hat aber keine Chance. Rachel "rekrutiert" Professor X und die Starjammers und bereitet sich vor, den M'Kraan-Kristall zu zerstören, damit das Universum zerstört wird. Sie berührt jedes einzelne Wesen im Universum und beginnt Zweifel zu haben. Storm überzeugt sie, ihren Plan nicht durchzuziehen. Zurück auf der Erde treten die X-Men dem Beyonder entgegen; Kitty Pryde beschuldigt ihn des Mordes an den New Mutants, Rachel verletzt ihn, indem sie seine Macht auf ihn zurückwirft und Storm erklärt ihm, was das Leben für sogar die kleinsten Kreaturen auf der Erde bedeutet. Er geht, nachdem er eine wichtige Lektion über das Leben gelernt hat. Die Sonne geht auf, der Beyonder lebt noch und die New Mutants sind weiterhin tot.
Nightcrawler fragt sich, warum der Beyonder ihn zurückgelassen hat, als er die X-Men wegteleportiert hat, während seine Freundin Amanda Sefton sich um ihn sorgt. Sie geraten in Streit und Nightcrawler beschuldigt Amanda, ihre Kräfte zu benutzen, um ihn zu zwingen, sie zu lieben. Amanda verlässt ihn, während Nightcrawler ein seltsames Geräusch untersucht. Was er findet, ist einen von Arcades Gefolgsleuten, Chambers, der den Müllwagen fährt, mit dem sie ihre Opfer entführen. Nightcrawler folgt Chambers und schafft es, Murderworld zu betreten. Arcade quält seine Gefangene bereits und unterwirft sie allen möglichen Herausforderungen. Eine Frau, Judith, erweist sich als sehr geschickt darin, am Leben zu bleiben, aber Nightcrawler rettet sie, bevor sie doch noch stirbt. Sie stimmen zu, sich zusammenzuschließen und schließlich Arcade auszutricksen, indem sie seine eigenen Roboter X-Men gegen ihn einsetzen. Nachdem sie Murderworld entkommen sind, bringt Nightcrawler die Frau nach Hause, obwohl sie nicht wissen, wer Arcade bezahlt hat, um sie zu töten - sie finden zwei Männer in ihrer Wohnung - die beiden Männer informieren Judith darüber, dass sie die Königin von Ruritanien ist, Judith und Nightcrawler sind beide überrascht.

Meinung:
Zwei gute Ausgaben, wieder mal schreibt Claremont eine bessere Konfrontation, als in der Hauptserie... Schön, dass hier auch gleich das Ableben der New Mutants aufgegriffen wird, auch wenn sich nur Kitty erinnern kann. Ein bisschen nervt mich halt, dass hier schon wieder ein Kampf stattfindet, genau wie in 202, und Secret Wars II 8 und wieder soll der Beyonders eine Lektion gelernt haben hatten wir im Verlauf des Crossovers jetzt auch schon x mal...
Die zweite Ausgabe mit dem Fokus auf Kurt gefiel mir dementsprechend, dann doch besser, eine schöne Charakterausgabe, auch wenn ich es ein bisschen schade fand, dass das jetzt hier wie ein klarer Bruch zwischen Kurt und amanda aussieht, aber mal schauen...

Fazit:
Zwei gute Ausgaben, auch wenn Claremont es noch besser kann.

Secret Wars II 9
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "God in Man, Man in God!"/"--"
Autor: Jim Shooter/ Zeichnungen: Al Milgrom

Inhalt:
Während der Beyonder darüber nachdenkt, wie er die gesamte Schöpfung am besten zerstören kann, versucht Volcana, die Avengers zu erreichen. Plötzlich wird sie zusammen mit den meisten Helden der Erde teleportiert, mit freundlicher Genehmigung des X-Men's Phoenix, der immer noch eine Restkraft des Beyonders hat. Nachdem Phoenix herausgefunden hat, was sie von Marsha wissen wollte, teleportiert sie sie zurück in ihre Wohnung. Dort findet sie Owen Reece dem es besser geht, als sie erwartet hatte. Er erklärt, dass ihre scheinbare Trennung ihn fast zerstört hätte, aber dann führte es für ihn zu einer Gewissensprüfung. Er liebt sie immer noch, weiß aber jetzt, dass er nicht von ihr abhängig ist. Er kündigt an, dass sie den Helden helfen müssen, den Beyonder zu zerstören. In der Zwischenzeit ist der Beyonder zu der Entscheidung gekommen, dass er versuchen muss, sterblich zu werden. Er schafft eine Maschine, um ihn in einen Sterblichen zu verwandeln. Um zu sehen, ob es funktioniert, lässt er diese die New Mutants, die er getötet hat, von Grund auf neu erschaffen. Der Prozess hat sie jedoch zu emotionslosen Zombies werden lassen. Er korrigiert den Fehler in der Maschine, legt einen großen Teil seiner Kraft in einen der Behälter und lässt diesen Teil mit Hilfe der Maschine als seinen eigenen erwachsenen Sohn entstehen. Die Erfahrung überwältigt sofort den neunen, sterblichen Beyonder und er absorbiert die Kraft, um wieder sein ursprüngliches Selbst zu werden. Er experimentiert weiter, allerdings wählt Mephisto diesen Moment aus, um anzugreifen. Nach einer Weile erkennt der Beyonder, dass der Angriff eine Illusion ist. Er entscheidet, dass er eine andere Lösung finden muss: sterblich werden, während er einen großen Teil seiner Macht behält. Er nimmt die notwendigen Änderungen an der Maschine vor. Als er erkennt, dass die Helden angreifen wollen, schickt er die New Mutants, um sie abzulenken. Die Helden besiegen die Kinder jedoch schnell. Sie konfrontieren den Beyonder, der widerwillig eine Explosion entfesselt, um sie zu töten. Er glaubt, dass die Helden tot sind, und setzt seine Arbeit fort. Jedoch hat der Molecule Men die letzten seiner Kräfte benutzt, um die Helden und den Rest der Erde zu retten, die beschädigt worden wären. Als die Helden die Maschine wieder erreichen, ist der Beyonder bereits in einer embryonalen Form, die bald wiedergeboren wird. Die Helden diskutieren die Ethik des Tötens eines Kindes, ganz zu schweigen von dem Problem, all diese Energie freizusetzen. Der Molecule Man greift ein und tötet den Embryo, dann lenkt er die Kraft in die frühere Dimension des Beyonder, wo die Explosion als Urknall fungiert und mit der Zeit ein neues Universum erschaffen wird.

Meinung:
Das war nochmal ganz spannend, obwohl man jetzt im nichhinein das Gefühl hat, das hätte man auch in ein paar Ausgaben weniger erzählen können... Schön, dass die New Mutants hier so eine große Rolle spielen, bin gespannt, wie es jetzt in iherer eigenen Serie weitergeht, sie leben zwar wieder, aber unbeschadet scheinen sie nicht davongekommen zu sein...
Der Twist am Ende hat mich tatsächlich überrascht, als der Molecule Man den Embryo tötet, anders wäre man aus der Nummer aber wohl auch nicht mehr rausgekommen...
Insgesamt hätte man das Event echt straffen können, auch wenn die Grundstory interessant ist, ein paar weniger Ausgaben und unnötige Kämpfe hätten der Serie gutgetan...

Fazit:
Gute letzte Ausgabe, wurde aber auch Zeit, dass es endet...

Heatwave19 23.11.2019 15:41

New Mutants 38-40
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Aftermath!"/"--"
"Pawns of the White Queen"/"--"
"Avengers Assemble!"/"--"
Autor: Chris Claremont/ Zeichnungen: Rick Leonardi, Keith Pollard, Jackson Guice

Inhalt:
Magneto wird von Träumen der New Mutants verfolgt, die gegen Sentinels und die Hellions kämpfen. Seine Träume verstärken sein Gefühl der Hilflosigkeit; er kann in der Traumwelt nicht helfen, wie er ihnen in Wirklichkeit ebenfalls nicht helfen kann. Der Traum endet immer damit, dass Magneto die Kinder schlafen schickt und die Kinder in die eigenen Gräber auf dem Grundstück der Villa zurückkehren. Am nächsten Morgen sitzt Magneto nachdenklich in der Küche der Villa. Sharon bringt die Post herein und sie besprechen die Träume. Sharon gibt ihm einen Brief von der White Queen. Die Kinder kommen zum Frühstück, aber ihre Stimmung ist deprimierend. Trotz Toms Bemühungen, mit Amara zu kommunizieren, ist klar, dass dies kein Problem sein wird, das Magneto oder jemand anders, der sich momentan im Institut befindet, leicht lösen kann. Die Situation bringt Magneto dazu sich zu wünschen, dass Charles Xavier zurück wäre, um zu helfen. Emma Frost erscheint Magneto in dieser Nacht in seinem Arbeitszimmer. Sie sagt, dass ihr der Zustand der Kinder bekannt ist und weiß, wie sie helfen kann. Magneto lehnt ihr Angebot ab. Am nächsten Tag leitet Magneto Sam durch eine Trainingseinheit im Danger Room und erkennt, dass die Depression die Kinder weiterim Griff hat. Trotz der Versuche des Lehrers, Sam zu erreichen, endet die Sitzung damit, dass Magneto das Gefühl hat, dass er alle enttäuscht hat. Magneto beobachtet die Tanzklasse von Stevie Hunters und unterbricht sie, um mit den Schülern darüber zu sprechen, dass dies ihr Leistungsniveau erhöhen wird. Stattdessen geht Illyana in den Limbo und Stevie bittet ihn zu gehen, damit sie ihre Klasse ohne weitere Unterbrechungen unterrichten kann. Dani verbringt einige Zeit damit, sich um Brightwind zu kümmern. Während dieser Zeit im Stall erscheint ein Frosch (Thor in Froschform) und Thor selbst hilft ihr durch ihren persönlichen Probleme. In dieser Nacht arrangiert Magneto, dass die New Mutants einen Tanz im Salem Center besuchen und denkt, dass dies den Kindern aus ihrer gemeinsamen Depression helfen wird. Doch sein Plan scheitert und die anderen Kinder lehenen die Kidas als "die Snobs von Xaviers" ab. Magneto trifft die Direktorin des Salem Centers unter seiner Geheimidentität als Michael Xavier und lehnt auch ihr Hilfsangebot ab. Am nächsten Tag ist Magneto in seinem Arbeitszimmer und sitzt auf einem Stuhl, der in Wirklichkeit Warlock ist. Warlock transformiert sich zurück und sagt Magneto, dass er weiß, dass mit seinen Freunden etwas nicht stimmt. Magneto teilt dem Jungen mit, dass er sich des Problems bewusst ist, aber nicht mehr weiß, wie er es lösen soll. Magneto ist verwundert, dass es Dani besser geht und den anderen nicht. Magneto erkennt, dass das Problem von ihrer Zeit im Kampf mit dem Beyonder herrührt. Doug Ramseys Eltern treffen sich mit Michael / Magneto, um die Möglichkeit zu diskutieren, Doug wegen seiner Depression von der Schule zu nehmen. Vor der Villa stolpern Tom und Sharon über Empath, der das Anwesen durch ein Fernglas beobachtet. Empath manipuliert ihre Emotionen, sodass sie an gegenseitiges Interesse entwickeln und ihn vergessen. Am nächsten Morgen ruft Magneto die Schüler in sein Arbeitszimmer, um zu verkünden, dass er sie alle an die Massachusetts Academy bringen will. Dani protestiert und weigert sich zu gehen, aber die anderen Schüler scheint es überhaupt nicht zu kümmern. Magneto bedauert diese Entscheidung, fühlt aber, dass er das Beste für die Studenten tut, da Emma ihnen helfen kann.
Die White Queen ruft die ehemaligen New Mutants in ihr Büro, um sie davon zu überzeugen, dass sie nur beste Absichten hat. Dann schickt sie sie in ihre separaten Umkleideräume, damit sie ihre neuen Kostüme anprobieren. Thunderbird und Jetstream geben ihr Bestes, um Cypher und Cannonball zu helfen, sich wie zu hause zu fühlen, während Empath sein Bestes tut, die neuen Mädchen in ihrer Umkleidekabine zu manipulieren. Seine Kräfte funktionieren jedoch nicht, da sie emotional wie tot sind. Illyana erscheint und macht Roulette und Catseye auf Empath aufmerksam. Die Mädchen bringen ihn zur White Queen. Emma hat ein Klassenfoto von den Hellions und den ehemaligen New Mutants gemacht, die als Hellions verkleidet sind. Sie schickt Magneto eine Kopie davon, dass dies sein persönliches Gefühl des Versagens vertiefen wird. Sie führt bei jeden der ehemaligen New Mutants eine Art von physischer Chirurgie durch. Als sie fertig ist, sind sie wie ausgetauscht, lächeln und sind glücklich, wieder mehr wie ihr normales Selbst. Später hat Rahne einen Alptraum und weckt ihre Zimmerkameraden Catseye sowie die Jungs. Sie sind alle erleichtert zu erfahren, dass es ihr gut geht und Catseye und Wolfsbane machen einen Mitternachtslauf. Sam bemerkt, dass er immer noch die Albträume hat und fragt sich, ob er und Rahne die einzigen sind. Illyana erscheint und es ist sehr offensichtlich, dass die dunkle Seite ihrer Seele langsam übernimmt. Die White Queen beobachtet dies psychisch von ihrem Büro und hofft, dass dies ein Problem ist, mit dem sie umgehen kann. Zurück im Institut nutzt Dani ihre Kraft an sich selbst, um zu erkennen, dass es ihr Herzenswunsch ist, dass ihre Freunde gut geht und sie glücklich sind und Magneto stolz zu machen. Eine Vision, die niemals passieren wird, wie sie erkennt. Dani geht zu Magneto, um ihm von ihrer Entscheidung zu berichten, nach Hause zurückzukehren. Sie geht in Tränen aufgelöst und lässt Magneto in emotionaler Aufruhr zurück. Auf ihrem Weg hinaus trifft sie auf Sharon. Als sie sich verabschiedet, scheint Warlock zu berichten, dass Tom und Sharon vermisst werden. Dani geht trotzdem, fühlt sich schuldig, aber sie weiß, dass sie nach Hause zurückkehren muss, um sich selbst zu finden. Magneto, unfähig zu schlafen, geht um Mitternacht schwimmen und gönnt sich eine heiße Dusche. Zwei Eindringlinge, die sich als die vermissten Tom und Sharon entpuppen, unterbrechen ihn dabei. Magneto weckt Stevie und sie kümmern sich um ihre Freunde auf der Krankenstation. Sharon erlangt das Bewusstsein zurück und erzählt Magneto von ihrem Treffen auf dem Anwesen mit dem Teufel, der als Empath bekannt ist. Magneto gerät in Wut und nutzt seine Wut konstruktiv im Gefahrenraum aus. Die White Queen spürt psychisch seine Wut und macht Pläne für die bevorstehende Konfrontation zwischen sich und Magneto.
Der Sheriff von Snow Valley hilft den Avengers dabei, Magnetos mutmaßliche Verschwörung, Kinder von der Massachusetts Akademie zu entführen, zu stoppen. Warlock verwandelt sich selbst in einen Blackbird, um sich selbst und Magneto zur Akademie zu fliegen. Die Avengers greifen an und Warlock wird schwer verletzt. Magneto tut alles, um die Avengers von Warlock wegzulocken. ohne einen von ihnen zu verletzen. An der Akademie spürt Amara Magnetos Manipulationen der magnetischen Kräfte der Erde und Illyana untersucht das Ganze. Für Illyana sieht es so aus, als würden die Avengers Magneto angreifen. Sie kehrt zurück, um den Rest der ehemaligen New Mutants zu informieren. Als Gruppe beschließen sie, zur Rettung zu eilen. In der Zwischenzeit hat Magneto einen Deal mit den Avengers geschlossen. Sie werden ihn Warlock helfen lassen und dafür wird er sich ihnen ergeben. Die New Mutants erscheinen und nehmen Magneto und Warlock mit. Als sie wieder in der Akademie ankommen, bringt Emma sie alle zum Stormhaven Inn, damit sie und Magneto gemeinsam den letzten emotionalen Schaden heilen können, den ihre psychische Operation nicht beheben konnte. Sobald sie geheilt sind, entscheiden sich die Mutanten, dass sie mit Magneto zurückkehren wollen. Die White Queen beschließt aus ihren eigenen Gründen, sich dieser Entscheidung nicht zu widersetzen.

Meinung:
Wow, wie großartig... Claremont nutzt die Folgen des Großevents und spinnt daraus eine extrem emotionale Story, so geht man mit den Folgen eines Events um und nutzt sogar die Entwicklungen, um die eigenen Storys besser zu machen! :ok: Richtig toll ist hier auch Magneto, dessen zunehmende Verzweiflung unglaublich gut rüberkommt. Überhaupt ist das hier der Magneto, den ich sehen will, nicht der langweilige eindimensionale Schurke, sondern den hochkomplexen, zerrissenen Charakter, der letztednlich aber doch versucht, das Gute zu tun. Ebenfalls klasse sind auch die Grautöne bei Emma und den Hellions, hier sieht man tatsächlich zum ersten Mal, wie Emma sich ehrlich um die New Mutants sorgt, auch wenn ihre eigenen Pläne im Hintergrund laufen, es kommt schon so rüber, dass sie ehrlich versucht ihnen zu helfen. Auch die Hellions sind sehr hilfsbereit, trotz der vorhanden Rivalität bemühen sich alle, den New Mutants zu helfen... Wirklich böse ist hier nun Empath, was der mit Sharon und Tom anstellt ist echt übel, auch wenn es nur angedeutet wird... <X
Wenn man was kritisieren will, vielleicht die Zeichnungen, da jede Ausgabe von einem anderen Zeichner stammt und keiner mit Sienkiewicz mithalten kann...

Fazit:
Richtig, richtig gut, unbedingt lesen.

Heatwave19 23.11.2019 15:41

Uncanny X-Men 205-206
Deutsche Erstveröffentlichung: Marvel Weihnachtsspecial 1998 #1 (nur 205)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Wounded Wolf"/"Wilder Wolf"
"Freedom is a four lettered Word"/"--"
Autor: Chris Claremont/ Zeichnungen: Barry Windsor-Smith, John Romita Jr.

Inhalt:
Lady Deathstrike bezahlt Spiral, um ihre drei ehemaligen Hellfire-Club-Wachen in ihrem Body Shop zu Cyborgs zu machen. Sie wollen Wolverine töten und dann den Prozess wieder rückgängig machen. Während eines Schneesturms attackieren sie Logan, der knapp flüchtet und sich so sehr verletzt, dass er vergisst, wer ist. Kaum mehr als ein verletztes Tier, trifft er auf Power Packs Energizer. Das kleine Mädchen erkennt ihn und obwohl sie etwas ängstlich ist, hilft es ihm, im Schneesturm zu überleben und ihn lange genug vor seinen Angreifern zu schützen, damit sein Heilfaktor in Kraft tritt. Wolverine erinnert sich und versteckt das Mädchen an einem sicheren Ort, während er die Cyborgs nach und nach ausschaltet, bis nur er und Deathstrike übrig sind. In der Schlacht gerät Logan in seine Berzerker-Wut und nimmt den Cyborg auseinander. Erschrocken über die Implantate und Kabel kommt er wieder zu Sinnen. Deathstrike sagt, dass die Verwandlung notwendig war, um wie er zu werden, doch Logan sagt, der Unterschied sei, dass das Adamantium gegen seinen Willen an ihn gebunden wurde, doch sie bat um Veränderung und warf ihre Menschlichkeit dafür weg. Deathstrike bittet Logan, Gnade zu zeigen und sie zu töten, aber er sagt, dass Gnade verdient werden muss, bevor er geht, um die kleine Katie nach Hause zu bringen.
In San Francisco besiegt Storm im Alleingang einige Schläger, die ein Paar terrorisieren. Detective Bree Morrell kommt zur Szene des Verbrechens und erzählt Storm, dass sie froh ist, dass die X-Men in der Stadt sind und hofft, dass sie hier bleiben. Als er in Jessica Drews Haus ankommt, erfährt Storm, dass Shadowcat mit David Ishima verabredet ist. Rogue und Colossus besprechen die Postkarte, die sie von Madelyn Pryor erhalten haben, die die X-Men nach Alaska eingeladen hat, um sie, Cyclops und ihr Baby zu besuchen. Das verärgert Phoenix, die ein bisschen durchdreht. Als Shadowcat und David von ihrer Verabredung zurückkehren, beobachten sie, wie Freedom Force Jessicas zuhause angreift, um die X-Men festzunehmen. Die Kräfte des neuen Freedom Force Mitglieds, die neue Spider-Woman, werden auf die Probe gestellt, während Spiral Phoenix konfrontiert und überwältigt. Pyro fordert Storm heraus und er ist sich nicht bewusst, dass sie machtlos ist - aber ein plötzlicher Regenguss lässt Freedom Force glauben, dass Storm immer noch ihre Kräfte hat. Blob kümmert sich um Rogue, während Avalanche Colossus unter der Erde begräbt. Shadowcat kommt Storm zur Hilfe, nachdem Spiral entdeckt hat, dass Phoenix vorgibt, bewusstlos zu sein. Tatsächlich benutzt sie ihre Telekinese, um Storm durch die Luft zu bewegen. Colossus bricht durch den Boden und hebt den Blob auf einer Betonplatte hoch, Rogue kann anschließend den Blob mehrere Kilometer weit weg werfen. Jessica Drew kommt dazu und erfährt, dass es eine neue Spider-Woman in der Stadt gibt. Rogue attackiert Spiral und bekommt mehr, als sie erwartet hat, da der Absorptionsprozess schief läuft. Shadowcat rettet Lindsay McCabe, bevor es scheint, dass die X-Men von Freedom Force geschlagen werden. Detective Morrell kommt dazu und bittet Freedom Force um einen Haftbefehl. Nachdem sie sich wgteleportiert haben, um einen zu besorgen, schlägt sie den X-Men vor, dass es Zeit ist, dass sie San Francisco verlassen. Später entscheidet Phoenix, dass sie Cyclops sagen muss, dass er eine erwachsene Tochter hat. An anderer Stelle verabschiedet sich Nightcrawler von Judith Rassendyll, die nach Ruritanien gebracht wird, wo sie angeblich Königin ist. Amanda Sefton ist an Bord eines Fluges und denkt an ihre Auseinandersetzung mit Nightcrawler. Schließlich erhält das San Francisco Memorial Hospital eine unbekannte Patientin mit mehreren Schrotflintenwunden - natürlich wissen sie nicht, dass das Opfer Madelyn Pryor ist!

Meinung:
Die Einzelausgabe mit Wolverine war richtig gut, und das sage ich als jemand, der kein wirklicher Fan von Logan ist... Mir gefiel die Einbindung von Katie Power, ich bin immer wieder überrascht, wie gut das zusammen mit den "erwachseneren" Themen funktioniert...
Die zweite Ausgabe war auch nicht schlecht, aber hauptsächlich Gekloppe ohne viel Tiefgang, interessant, dass Spiral jetzt bei der Freedom Force ist, frage mich warum? :kratz: Richtig spannend ist aber das Ende, mal sehen, wann Cyclops mal auf die Idee kommt, nach seiner Frau zu suchen... X( Und was ist jetzt mit dem Baby. :(

Fazit:
Gut, die 205 ist eine super Einzelausgabe...

Heatwave19 23.11.2019 15:43

X-Factor Annual 1
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Grand Design"/"--"
Autor: Bob Layton Zeichnungen: Bob Layton

Inhalt:
X-Factor wird von der russischen Regierung in die Sowjetunion eingeladen, um mit ihnen über Methoden des Umgangs mit Mutanten zu sprechen. Sie sind nicht interessiert, bis ihr Mann im Mutantenkomitee, Senator Thompson, ihnen erzählt, dass Mutanten in der Sowjetunion gefangen genommen und in einer bestimmten Einrichtung festgehalten werden, in der mit ihnen experimentiert werden. Sie wollen sie befreien und den Verantwortlichen entführen: den ostdeutschen Wissenschaftler Helmut Heinreich. Vier Mitglieder von X-Factor reisen offiziell in die UdSSR, während Angel alleine losfliegt, um nach der Einrichtung zu suchen. Bei einem Empfang lernt das Team Heinreich persönlich kennen. Sie wissen nicht, dass er Superkräfte hat und sie als Mutanten identifiziert. Mit Hilfe von zwei Handlangern kidnappt er Iceman und nimmt dank seiner eigenen Kräfte dessen Aussehen und Kräfte an. Er geht zu X-Factor, während er seinen Männern befiehlt, dass sie den echten Bobby Drake töten sollen. Doch bevor das passieren kann, wird Bobby von einer Gruppe russischer Mutanten-Freiheitskämpfer gerettet, angeführt vom charismatischen Pater Garnoff. Schnell erkennen sie, dass sie dieselben Ziele haben. X-Factor (mit dem verwandelten Heinreich) hat Angels Nachricht erhalten und schließt sich ihm außerhalb des Geländes an. Sie treten ein, um sezierte Mutanten zu finden. Während er und Cyclops von den anderen getrennt sind, zeigt Heinreich sein wahres Gesicht, schaltet Cyclops aus und warnt den Crimson Dynamo vor der Anwesenheit der Mutanten. Die anderen Mitglieder versuchen zu fliehen, haben aber sowohl mit dem Dynamo als auch mit den russischen Wachen zu kämpfen. Glücklicherweise kommen Iceman und Garnoffs Mutanten dazu. Iceman hilft Cyclops gegen Heinreich, mit dem Ergebnis, dass Heinreich scheinbar in den Tod fällt, und Iceman überzeugt den Dynamo, dass er Heinreich ist und befiehlt ihm, sich zurückzuziehen. Zusammen mit Garnoffs Gruppe befreien sie die Mutanten, erkennen aber, dass ihre Tarnung jetzt aufgefolgen ist. Garnoff bietet Hilfe an. Er hypnotisiert sie und etwas später bietet X-Factor (in ihrer Mutanten-Jäger-Tarnung) Garnoff und Iron Curtain als Gefangene für die russischen Beamten an. Sie werden zu ihrem Flugzeug geführt und erwachen erst aus ihrer Trance, als sie sicher an Bord sind. Es gibt einige Aufregung an Bord einer Passagiermaschine, als Angel an ihnen vorbeifliegt, im Flugzeug flirtet ein überraschend lebendiger Heinreich mit der Stewardess.

Meninug:
Puh, naja, doch eher langweilig und unbedeutend für die Zukunft, den Schurken sieht man wohl (zum Glück) nie wieder und irgendwie ist alles sehr klischeehaft geschrieben... Ist ja aber auch noch der Autor von X-Factor 1 bis 5, die auch nicht gerade das Gelbe vom Ei waren... Dieses Versteckspiel als Mutantenjäger geht mir jetzt schon ein bisschen auf den Senkel, ich hoffe, dass die neue Autorin das besser rüberbringt...

Fazit:
Nur für Komplettsammler, ansonsten lieber ignorieren...

X-Factor 7-9
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Fall Out!"/"--"
"Lost and Found!"/"--"
"Spots!"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Jackson Guice, Mark Silverstri, Joseph Rubinstein, Terry Shoemaker

Inhalt:
Nachdem ihre Uniformen als Mutanten-Jäger beim Kampf mit der Alliance of Evil zerstört wurden, müssen sich die Mitglieder von X-Factor auf ihr eigenes Flugzeug schleichen. Dabei nennt Scott Jean irrtümlich Maddie und macht sie damit misstrauisch. Zurück im X-Factor-Komplex finden sie das Gebäude durch Pro- und Anti-Mutanten-Demonstranten belagert und beginnen zu erkennen, dass die Mutanten-Jäger Idee auch schädlich für Mutanten sein könnte. Während Cyclops noch einmal versucht herauszufinden, wo seine Frau hingegangen ist, zwingt Jean während einer Trainingseinheit die anderen dazu, klarzustellen, wer Madelyn ist. Plötzlich wird das Gebäude von zwei verstrahlten Mutanten namens Glow Worm und Bulk angegriffen, die X-Factor für einen Großteil ihrer Probleme verantwortlich machen. Das Team teilt sich auf. Die eine Hälfte gibt mit Hilfe von Rusty, Vera und Hodge vor, Mutanten-Jäger zu sein, während die anderen, in ihren X-Uniformen gekleidet, vorgeben, mit den beiden Mutanten zusammenzuarbeiten, während sie gleichzeitig versuchen, den Schaden zu begrenzen. Nach einem inszenierten Kampf mit X-Factor entführen sie Bulk und Glow Worm, aber da sie ihnen nicht helfen können, müssen sie sie gehen lassen. Zurück im Hauptquartier möchte eine wütende Jean endlich ein ernstes Gespräch mit Scott führen.
Scott und Jean säubern die radioaktiven Überreste in den Tunneln, während sie wütend darüber diskutieren, dass er die Tatsache, dass er geheiratet hat, vor ihm geheimgehalten hat. Zur gleichen Zeit macht sich Rusty Collins Sorgen, ob sein Auftritt im Fernsehen als Mitglied von X-Factor dazu führen könnte, dass ihn jemand erkennt, weil er immer noch von den Behörden gesucht wird. Es stellt sich heraus, dass er Recht hat, da das Mutanten-Team der Regierung, Freedom Force, ihn erkannt hat und ihn festnehmen will. Später in dieser Nacht wird X-Factor gebeten, in einen Mutantenkampf im Central Park einzugreifen. Scott versteht eine Situation zwischen Jean und Warren falsch und lässt seine Wut an Rusty aus und verbietet ihm, sich ihnen anzuschließen. Etwas später zeigt Artie Rusty, dass X-Factor verfolgt wird und Rusty folgt ihnen, um sie zu warnen. Er trifft sie im Central Park, wo sie alle von Freedom Force angegriffen werden. X-Factor beginnt gegen sie zu kämpfen, während Rusty mit der Hilfe des Morlock-Mädchens Skids flieht. Leider werden sie von einem wütenden Mob gejagt. Rusty beschließt, sich ihnen zu stellen, aber Freedom Force hat sie eingeholt.
Im Central Park konfrontieren Mystique, Destiny, Avalanche, Spider-Woman, Blob und Pyro Rusty, der mit Skids zusammen ist, um ihn auf Anordnung der US-Regierung zu verhaften. Rusty und Skids streiten sich und fliehen. X-Factor sucht nach Rusty, und nachdem sie in ein Medieninterview mit Trish Tilby und eine Diskussion mit der Polizei verwickelt sind, sehen sie, wie Magneto in den Hellfire Club kommt. Jean ist schockiert ihn zu sehen und will ihn angreifen, aber die anderen halten sie auf. Rusty und Skids werden bald von der Freedom Force gefangen genommen, doch eine Gruppe ziviler Zuschauer beginnt damit, Müll und Eier in die Freedom Force zu werfen, weil sie denken, dass sie böse Mutanten sind, die zwei Menschen angreifen. X-Factor erscheint auf der Bildfläche, während Mystique ihr offizielles Abzeichen zeigt, bevor die Freedom Force verschwindet. Skids und Rusty sind nirgendwo zu sehen, da sie bei der Ankunft von X-Factor in die Tunneln unter die Stadt geflüchtet sind. Trish Tilby interviewt Beast erneut und verursacht weitere Probleme für X-Factor. Währenddessen sieht Artie Maddicks Visionen von Rusty und Skids in den Morlock Tunnels, sowie ein tödliches Massaker, das gerade dort stattfindet. Er beeilt sich, Cameron Hodge seine Visionen zu zeigen, aber der unhöfliche Mann hat keine Zeit für ihn, also zeichnet Artie ein Bild von ihm, wie er in die Tunnel geht, um Rusty und Skids zu finden. X-Factor findet dieses Bild und sie folgen Artie und Rusty. Unten in den Morlock-Tunneln findet sich Artie bald ohne seine Kräfte wieder, als er den jungen Morlock namens Leech trifft, der ihn zu Caliban bringt, als plötzlich das Trio Schreie hört, die durch die Tunnel hallen. In der Nähe treffen Rusty und Skids auf einen toten Morlock, bevor sie sich vor der Freedom Force verstecken müssen - doch der Blob findet sie und schlägt Rusty bewusstlos. In diesem Moment kommt X-Factor, gekleidet in ihren Mutanten-Jäger-Kostümen, an und es kommt zu einem Kampf zwischen den beiden Teams. Skids kümmert sich um den verletzten Rusty, die Freedom Force entscheidet sich, zu fliehen, nachdem Destiny bekannt gegeben hat, dass sie sterben werden, sollten sie bleiben. Marvel Girl, Angel, Skids und der bewusstlose Rusty kehren zum X-Factor-Komplex zurück, während Cyclops, Biest und Iceman ihre Suche nach Artie fortsetzen, der sich nun mit Caliban und Leech versteckt, während sie die Geräusche von Mutanten hören, die abgeschlachtet werden. Im Pentagon hält Valerie Cooper Freedom Force einen Vortrag, bevor die gehässige Mystique beschließt, Trish Tilby anzurufen und ihr mitzuteilen, dass Warren Worthington an X-Factor beteiligt ist.

Meinung:
Na, es geht doch, deutlich besser, vor allem werden hier auch mit den Morlocks und Freedom Force bereits relevante Konzepte genutzt... Einige Dialoge sind noch etwas holprig und das Niveau von Claremont wird nicht ganz erreicht, trotzdem bleibt es spannend und besonders bei den jungen Charakteren (Rusty, Skid, Artie, Leech) punktet Simonson, gerade Artie und Leech habe ich schon richtig ins Herz geschlossen... :love: Was ich auch gut finde ist, dass X-Factor langsam erkennt, dass diese Mutantenjägernummer ziemlich bescheuert ist...
Cyclops macht mal wieder alles falsch, zumindest versucht er weiterhin Maddie zu erreichen, aber nach ihr zu sehen wäre doch auch mal eine Option? X( Und dass er Jean versucht die Heirat zu verheimlichen ist auch nicht gerade schlau, besonders, da sie es jetzt ja über Dritte herausgefunden hat...
Am Ende deutet sich wohl schon das erste große X-Men Crossover an, da bin ja schon sehr gespannt drauf...

Fazit:
Macht Spaß, hoffe es geht so gut weiter... :)

Heatwave19 23.11.2019 15:44

New Mutants 41-44
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Way of the Warrior"/"--"
"New song for old"/"--"
"Getting Even"/"--"
"Runaway"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Jackson Guice, Terry Austin, Kyle Baker, Steve Purcell

Inhalt:
Dani kehrt zurück auf die Ranch ihrer Eltern, voller Selbstzweifel. Im Einkaufszentrum trifft sie auf Pat Roberts, der früher ihr bester Freund war, bis sie versehentlich ihre Kräfte an ihm anwandte, als sie noch Kinder waren. Seitdem hat er sie verachtet. Pat reagiert nicht gerade positiv und Dani rennt davon, als sie ein Todesbild über sich sieht. Später, zurück auf der Ranch bei einem gewaltigen Sturm, wird sie per Funk von Pat kontaktiert, der einen Unfall hatte. Sie fliegt mit Brightwind in den Sturm, findet Pat in seinem Truck und schleppt ihn in eine Höhle. Dort benutzt sie versehentlich wieder ihre Kräfte und erfährt, dass Pat sie nicht nur hasst, sondern auch liebt. Sie fangen an zu reden und als Pat fürchtet, dass er sterben wird, fordert Dani den Tod heraus. Ihre Herausforderung wird beantwortet, als der Tod sie als Revolvermann konfrontiert. Dani gewinnt mit ihren Walkürenkräften den Zweikampf, doch Pat liegt im Koma. Nachdem sie gerettet worden sind, konfrontiert der Tod Dani erneut, diesmal friedlicher, und erklärt, dass er sich in einem irreversiblen Koma befindet. Dani mag ihn am Leben halten, aber er wird nie wieder aufwachen. Mit gebrochenem Herzen lässt Dani Pat sterben.
Cannonball besucht seine Familie in Kentucky. Sein Bruder, Joshua, ist nicht gerade glücklich, ihn zu sehen. Sam plant, die New Mutants zu verlassen, um seiner Familie zu helfen und seinen Bruder zu entlasten. Dann besucht er seine Freundin Lila in Charlotte. Er plant, Lila zu seiner Familie einzuladen, und Lila hat ein Geschenk für seine Mutter, aber als er sie beschuldigt, es gestohlen zu haben, geraten sie in einen Kampf und Sam fliegt davon.Am nächsten Morgen in Kentucky ignoriert Josh Sam wieder. Sam fliegt ihm nach und sein Bruder strahlt Eifersucht und Groll aus.Sam wandert durch die Stadt, nachdem sein Bruder gegangen ist und bleibt in einem Café, wo seine Mutter ihn findet. Sie sagt ihm, er solle sein eigenes Leben führen und die New Mutants nicht verlassen.Dann rennt Josh zu ihnen, um ihnen zu sagen, dass sie auf der Guthrie Truck CB einen Anruf haben. Es stellt sich heraus, dass Lila und Dazzler nach Sam und Lilas Kampf in ein Flugzeug gestiegen sind und das Flugzeug verschwunden ist. Sam und Josh fliegen herum und suchen nach dem Wrack. Während des Fluges beginnt Josh die Vorteile eines Mutanten zu sehen.Sie finden das abgestürzte Flugzeug bei Sonnenuntergang. Josh kriecht in das Wrack und findet heraus, dass Dazzler in Ordnung ist, aber Lila und ein anderer sind verletzt. Josh singt, um Dazzler die Kraft zu geben, aus dem Wrack zu entkommen. Dazzler erzählt Sam, dass das Geschenk, das Lila hatte, von Hand gemacht und nicht gestohlen wurde. Sam entschuldigt sich bei Lila, die ihm vergibt.Später wartet Sam auf der Veranda, als Lila sich in einem offenherzigen Outfit hinzuteleportiert. Während er innerlich Bedenken wegen des Outfits hat, fragt er sie trotzdem, ob sie bereit ist, hineinzugehen. Als er dies tut, verschwindet sie und erscheint wieder in konservativer Kleidung. Sie sagt, dass sie Sam niemals beschämen würde, aber sie wollte sicher wissen, dass er sich ihrer nicht schämen würde. Frau Guthrie kommt auf die Veranda und sie werden einander vorgestellt.
Sunspot kehrt nach einem Aufenthalt in seiner brasilianischen Heimat zu Xaviers Schule und damit zu den New Mutants zurück. Nach einer freundlichen Begrüßung erfahren die Kinder von Tanzlehrerin Stevie Hunter den fürchterlichen Zustand der Verzweiflung, in dem sich Tom Corsi und Sharon Friendlander befinden; Verzweiflung durch den Hellion Empath, als er ihre Emotionen zu tödlichen Extremen verdrehte. Die New Mutants halten ein geheimes Treffen im Bootshaus ab und beschließen, Empath eine Lektion zu erteilen, die er nicht so schnell vergessen wird. Als die Hellions herausfinden, dass die New Mutants Empath entführt haben, jagen sie hinterher. Die New Mutants verwenden Angsttaktiken, die, wie sie hoffen, den Schaden darstellen, der daraus entsteht, dass man seine Macht missbraucht. Schließlich zeigen die New Mutants Gnade - etwas, das Empath nie getan hätte - und sie trennen sich ohne Zwischenfälle von den Hellions.
Während Wolfsbane auf Muir Isle ist, tötet ein herabfallendes Maschinenteil fast Moira MacTaggert. Sie werden beide von Legion gerettet, der seine telekinetische Persönlichkeit "Jack Wayne" rauslässt. Er versucht sie zu töten und flieht. Zurück in Xaviers Villa spürt Mirage die Notlage über ihre Verbindung mit Wolfsbane und versammelt schnell die New Mutants. Magik teleportiert sie nach Muir Island, wo sie einen bewusstlosen Wolfsbane und Moira vorfinden. Nach der Wiedervereinigung verfolgen die Mutanten Legion zu einer Bar. Cannonball und Karma treten in Verkleidung ein. Karma nimmt Legion in Besitz, aber ihr Griff ist nach einer schnellen Rauferei gebrochen. Legion und die Mutanten kämpfen, aber Legion gewinnt die Oberhand. Er flüchtet zu einer Erdölraffinerie. Sunspot ringt mit Legion und Magik teleportiert sie beide in den Limbo. Sunspot und Magik bedrohen Legion, bis die Persönlichkeit von Jack Wayne zurücktritt und David Haller die Kontrolle zurückerobert.

Meinung:
Die Serie ist weiterhin auf ihrem Höhepunkt (falls es nicht noch besser wird), Wahnsinn wie gut die einzelnen Episoden hier sind, schade, dass es heutzutage nicht mehr so tiefsinnige Charakterstudien gibt... Wirklich überrascht hat mich hier auch Joshua Guthrie, den kenne ich ja von viel später, cool, dass er hier schon seine Mutantenkräfte (außer die Flügel) hatte... :oh:
Ich find auch toll, wie man hier nicht vor harten Szenen und Themen zurückschreckt, wie in der Dani Episode mit dem Tod ihres Freundes oder bei der Empath Story mit dem Zustand von Sharon und Tom. Empath hätte gerne noch viel mehr abkriegen können, andererseits kann ich auch nachvollziehen, dass man nicht auf das gleiche Niveau sinken will...
Bei der letzten Episode war es schön, Legion mal wiederzusehen, auch wenn die Episode leicht schwächer war als die vorherigen drei...

Fazit:
Großartig, bin gespannt, wie lange das hohe Niveau noch gehalten werden kann... :ok:

Heatwave19 23.11.2019 15:45

Uncanny X-Men 207-209
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Ghosts"/"--"
"Retribution"/"--"
"Salvation"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: John Romita Jr.

Inhalt:
Wegen der Verletzungen, die er im Kampf mit Lady Deathstrike erlitten hat, haben die X-Men Wolverine zum Morlock Healer gebracht. Da er sich noch ausruhen muss, dürfen sie in den Tunneln bleiben. Die anderen sind immer noch wütend auf Rachel, da sie, teilweise ohne Erlaubnis, ihre Lebenskräfte absorbierte, um gegen den Beyonder zu kämpfen. Sie ist mit Wolverine telepathisch verbunden,da sie versucht, dadurch seinen Heilungsfaktor zu steigern und Rachel erlebt immer wieder Albträume von Logan, in denen Logan sie jagt und tötet. Überwältigt verlässt Rachel die Morlock-Tunnel und wandert durch die Straßen von New York. Sie denkt, dass sie besser mit den X-Men ihrer zukünftigen Zeitlinie gestorben wäre. Sich an den netten Mann erinnernd, der ihr nach der Ankunft in der Gegenwart zu helfen versuchte, nur um von Selene getötet zu werden, macht sich Rachel auf der Suche nach der Hexe mit einem einzigen Ziel: sie zu töten. Wolverine folgt ihr und kommt im Hellfire Club an, als Rachel bereits ihre Gegnerin besiegt hat und sie in telekinetischem Griff hält. Logan versucht, mit Rachel zu reden, aber es ist sinnlos, da sie nicht zuhört. Um Rachel davon abzuhalten, eine Mörderin zu werden, rammt Logan seine Krallen in ihren Bauch.
Die X-Men, besonders Kitty Pryde, sind schockiert zu hören, dass Logan versucht hat Rachel zu töten, als sie Selene töten wollte. Er erklärt, dass er sie nicht zu einer Mörderin werden lassen könne und die X-Men folgen seiner Argumentation, sind aber nicht glücklich mit seiner Entscheidung. Aber sie müssen Rachel finden, bevor sie etwas anderes in der Sache tun können. Inzwischen ist die schwer verletzte Rachel auf dem Weg zum Central Park. Sie überlebte gerade so, weil ihre Telekinese die Wunden verschlossen hält. Rachel denkt, dass sie möglicherweise falsch gehandelt hat, aber als sie die Überreste von Selenes neuesten Opfern entdeckt, wird Rachel wütend. Das hätte verhindert werden können, wenn Logan sie nicht aufgehalten hätte. Wütend greift sie Logan telepathisch von der anderen Seite der Stadt an und lässt ihn den gleichen Schmerz durchleben wie die beiden Verstorbenen. Im Hellfire Club hat Selene ein Treffen des Inneren Kreises einberufen. Nachdem sie über Rachels Angriff informiert wurden, wurde entschieden, dass sie gejagt und wenn möglich zu einem Hellfire-Club-Agenten gemacht werden muss. Beide Suchtrupps erreichen Rachel zur gleichen Zeit und natürlich bricht ein Kampf aus. Bald gewinnt der Hellfire Club die Oberhand, doch plötzlich wird der Kampf von Nimrod unterbrochen, der die Mutanten-Signaturen registriert hat. Er sagt, dass alle Mutanten Verbrecher sind und dass ihre Strafe der Tod ist. In der Verwirrung verschwindet Rachel und denkt, dass die X-Men ohne sie besser dran sind.
Während der Hellfire club immer noch vom Anblick des fortgeschrittenen Roboters beeindruckt ist, beweist sich Storm als eine guter Taktikerin. Sie lässt Rogue unterirdisch einen Überraschungsangriff auf den Hellfire Club ausführen, wodurch Harry Leland die Konzentration verliert. Obwohl Colossus nicht mehr von der Gravitationskraft von Lelands Kräften beeinflusst wird, ist er immer noch unter der Erde gefangen. Kitty kann nun jedoch nach ihm suchen und bevor er erstickt. Währenddessen greifen die Mitglieder des Inneren Kreises Nimrod an, der Shaw mit einem Strahl trifft, der seine gravimetrische Polarität umkehrt und ihn in die Stratosphäre schleudert. Storm versucht den Hellfire Club davon zu überzeugen, dass sie zusammenarbeiten müssen, aber sie stimmen erst zu, nachdem Friedrich von Röhm von Nimrod desintegriert wurde. Harry Leland, der schließlich einen vorübergehenden Waffenstillstand akzeptiert, agiert wie Storm und benutzt seine gravimetrischen Kräfte an Nimrod, um ihn zu Boden zu ziehen. Nightcrawler versucht ein Stück von Nimrod zu teleportieren, aber der Roboter unterbricht seine Kräfte und Kurt entmaterialisiert mit einem Schrei der Agonie. Trotz eines Herzinfarkts fordert Storm Leland erneut auf, seine Macht zu nutzen, dieses Mal an Sebastian Shaw. Leland stirbt, als Shaw wie ein kleiner Meteor in Nimrod einschlägt. Wolverine möchte die Reste des Roboters zerstückeln, dieser teleportiert sich aber im letzten Moment weg. Die X-Men kümmern sich um ihre Verwundeten. Sie akzeptieren Tessas Angebot, sie in die Villa des Höllenfeuerclubs zu begleiten, da die Polizei bereits auf der Bildfläche erscheint. Auf der anderen Seite des Parks wird Rachel Summers, der eigentliche Grund für die anfängliche Konfrontation, in den Body Shoppe geführt, ein Ort mit wunderschönem Licht und Musik. Spiral, die Betreiberin, bietet Rachel an, sie auf eine neue, schöne Art und Weise zu verändern. Nachdem sie dies akzeptiert hat, verschwinden die beiden in ein Portal, das ins Unbekannten führt.

Meinung:
Ein sehr guter Dreiteiler, hat mir sehr gut gefallen, insbesondere, wie am Ende der Hellfire Club und die X-Men gegen Nimrod zusammenarbeiten müssen. Es ist auch wieder eine Freude zu sehen, wie Claremont die Vielfalt der von ihm geschaffenen Charaktere und Schauplätze nutzt, erst die Morlocks am Ende, dann den Hellfire Club, Nimrod und Spiral am Ende... Wobei mir der Abgang von Rachel am Ende etwas seltsam vorkam, hat man den Body Shoppe irgndwo vorher schon mal gesehen? :kratz: Ich mein, wenn man Mojos Dimension aus der Lnogshot Mini kennt, ist das nicht unglaubwürdig, kommt aber ein bisschen aus dem Nichts..

Fazit:
Gute Story, mit interessanten Entwicklungen... :ok:

Uncanny X-Men 210
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Morning After"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: John Romita Jr.

Inhalt:
Die Marauders folgen heimlich einem Morlock-Mädchen namens Tommy. In San Francisco ist Dazzler genervt davon, dass sie sich versteckt halten muss, als sie von einer psychischen Entität namens Malice angegriffen wird. Rogue sucht nach Phoenix in Manhattan. Sie rettet zwei Arbeiter, als ein Fensterputzgerüst zerbricht. Rogue geht zu Bloomindales, wo sie als Mutant schlecht behandelt wird. Einer der Arbeiter tritt für sie ein, bevor sie vor der aufgebrachten Menge flieht. Illyana sagt Colossus, dass sie sich Sorgen um Kitty macht, bevor sie zu ihr geht. Kitty hat Cerebro so verändert, dass es nun von jedem benutzt werden kann. Ein Alarm ertönt, der signalisiert, dass einer ihrer vermissten Freunde, Nightcrawler, entdeckt wurde. Magneto geht zum Hellfire-Club. Draußen entdeckt er X-Factor und erkennt sie als die ursprünglichen X-Men. Innerhalb des Clubs wird Magneto ein Platz im inneren Kreis angeboten. Nightcrawler wird von einem Mob angegriffen, als Kitty, Peter und Illyana ankommen und den Mob beruhigen. Logan und Storm finden das Ende von Phoenix 'Spur. Tommy kommt in den Morlock-Tunneln an, nur um von den Marauders angegriffen zu werden. Sie erzählen ihr, dass sie sie benutzt haben, um den Schlupfwinkel der Morlocks zu finden, bevor sie sie töten.

Meinung:
Eine gute Vorbereitungsausgabe, man hat das Gefühl, die Figuren werden in Stellung gebracht für den Beginn des Crossovers... Das ist aber natürlich wieder gut geschrieben, interessant ist hier auch der erste Auftritt der Marauders und glücklicherweise hat mir X-Factor 9 nichts gespoilert, man sieht hier nur die Szene mit Magneto aus der anderen Perspektive. Das könnte auch eine sehr interessante Entwicklung werden, wenn Magneto akzeptiert...

Fazit:
Gut, bin jetzt gespannt aufs Crossover...

Heatwave19 23.11.2019 15:46

New Mutants Annual 2
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Why do we do these things we do?"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Die blinde Telepathin Betsy Braddock wird von Spiral und Mojo entführt und in Mojos Sinne verwandelt. Mit ihrer Hilfe kreiert Mojo eine TV-Show namens Wildways, die unschuldige Jugendliche umgarnen soll. Unter den Gefangenen (und durch Doppelgänger ersetzt) sind Wolfsbane, Sunspot, Karmas Geschwister und mehrere Kinder, die mit Longshot befreundet waren. In Xaviers Schule ist Cypher unglücklich mit seinem Leben als New Mutant und wundert sich über ihren Existenzgrund. Später, als er, Warlock und Sunspot einige Bäume auf dem Schulgelände entsorgen, hat Sunspot einen tödlichen Unfall. Cypher und Warlock untersuchen die Leiche und erfahren, dass dies ein Doppelgänger ist. Warlock führt sie zu dem Ort, an dem er den echten Sunspot wahrnimmt, ein verlassenes Gebäude in Alphabet City. Sobald sie jedoch dort sind, fallen die New Mutants Mojos Agenten zum Opfer, den versklavten Kindern, die jetzt erwachsen sind und über Superkräfte verfügen. Die Mutanten werden einer Gehirnwäsche unterzogen und auch von Template (Karmas Geschwistern) verändert, außer Warlock und Cypher, die fliehen, und Magma, die zu eigensinnig ist und infolgedessen wieder zum Kind gemacht wird. Doug und Warlock treffen auf einen superstarken Jungen, ein weiteres Opfer von Template - Betsys Bruder Captain Britain, der versucht hatte, sie zu retten. Er offenbart, dass Betsy der Bösewicht ist und wo sie sie finden können. Brian geht, um Magma zu helfen, während Doug und Warlock sich in das Büro des Direktors schleichen, wo sie eine fürchterlich veränderte Betsy finden. Die Jungen verschmelzen, um ihre Kräfte zu bündeln und Psylockes Psyche zu retten. Stattdessen bemerkt sie sie und zieht sie in ihren Kopf. Als sie drin sind, erkennen Doug und Warlock, dass der wahre Bösewicht Spiral ist, die Betsys Verstand auslöschen will. Doug und Warlock retten und restaurieren Betsys Psyche und retten die anderen. Die wiedererweckte Psylocke erledigt den Rest.In Wirklichkeit erkennt Betsy, dass sie jetzt von Mojo künstliche Augen hat und feststellt, dass sie sich nicht dazu überwinden kann, sie zu zerstören. Später beschließt sie, in Xaviers Schule zu bleiben, um besser lernen zu können, ihre Kräfte zu nutzen. Doug hat endlich eine Antwort auf seine Frage gefunden. Er glaubt, dass die New Mutants da sind, um Kinder zu beschützen.

Meinnung:
Gute Ausgabe, die besonders von den großartigen Zeichnungen von Alan Davis lebt... Interessant ist natürlich der erste Kontakt mit Psylocke, die es ja schon vorher im ZUsammenhang mit Captain Britain gab und per se keine neue Figur ist, wenn ich mich nicht irre... Außerdem gefiel mir der Fokus auf Cypher und Warlock sehr gut, ich mag die Freundschaft und Cypher ist mir auch immer sympathisch als vermeintlich schwächstes Glied des Teams...

Fazit:
Gute Ausgabe mit wichtigen Entwicklungen für die Zukunft

Uncanny X-Men Annual 10
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Performance"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Arthur Adams

Inhalt:
Nach einer extremen Version des Fangenspielens im Gefahrenraum zwischen den X-Men und dem derzeitigen Schulleiter der Schule, Magneto, erleben alle eine unerwartete Überraschung in Form eines bewusstlosen Fremden namens Longshot, der per Teleportation direkt in ihre Mitte transportiert wird. Dabei werden alle anwesend mit Ektoplasma beschmiert. Keiner weiß, dass diese neueste Überraschung von keinem geringeren als Mojo direkt an sie geschickt wurde, der mehr mit den X-Men vorhat, wie das Novizen-Team der Schule, die New Mutants, schnell entdecken, als sie am nächsten Morgen aufwachen und feststellen, dass alle, die mit dem Ektoplasma in Kontakt kamen (die X-Men, Magneto und der Neuankömmling Elizabeth Braddock), mit einer unglaublichen Geschwindigkeit immer jünger werden - mit den entsprechenden Mentalitäten und Einstellungen! Als Longshot das Bewusstsein wiedererlangt und scheinbar völlig ohne Erinnerung ist, liest Betsy telepathisch aus Longshots Erinnerungen ein Bild der dafür verantwortlichen Kreatur und die jungen X-Men beschließen, sich in den Kampf zu stürzen, nur um von den New Mutants zurückgehalten zu werden, die sie bitten ihre nächsten Schritte erst zu planen. Währenddessen haben Doug und Warlock im Gefahrenraum ebenfalls herausgefunden, dass Mojo verantwortlich ist. Nach einer Ablenkung fliegt Magneto, einer der wenigen X-Men, die noch alt genug sind, um Kräfte zu besitzen, das gesamte X-Team zu ihrem beabsichtigten Ziel Central Park. Dort stoßen sie auf Mojo, der das Team, das mittlerweile so jung geworden ist, dass keiner von ihnen mehr Kräfte hat, dazu einlädt, mit ihm zu spielen. Als die New Mutants erwachen, entscheiden sie, dass sie eine Rettungsmission starten müssen, aber die Einsätze sind zu hoch, als dass sie als Kinder ins Spiel eingreifen könnten. Darum kleiden sie sich in ihre Kostüme, die sie eigentlich erst bei Abschluss ihrer Ausbildung erhalten sollen und bereiten sich darauf vor, als neue X-Men in die Schlacht zu ziehen. Magik versucht, das Team zum letzten bekannten Ort der X-Babies, dem Central Park, zu teleportieren, wird aber von Spiral inmitten der Teleportation abgelenkt, nur um auf einer Bühne mitten in einem Spiel zu landen, das jetzt von Spiral und Mojo betrieben wird. Erschreckenderweise wurden die X-Men nun als Mojos Sklaven indoktriniert und werden schnell älter und gewinnen ihre Kräfte einer nach dem anderen zurück. Die New Mutants und die X-Men stehen sich gegenüber, aber der Wind dreht sich, als einer nach dem anderen der X-Men die Kontrolle brechen, die Mojo über sie hat. Gemeinsam gelingt es den beiden Teams, Mojo zu besiegen, der flieht und sie nehmen Spiral gefangen. Sie bieten ihr an, ihre Freiheit zurückzugewinnen, wenn sie als Gegenleistung, alles wieder in den Normalzustand zurückversetzt, was sie akzeptiert. Mojo ist zurück in seiner Dimension sehr erfreut, dass diese neueste Produktion (die Ereignisse, die über Betsys bionische Augen nach Mojoworld zurückgesendet werden) ein großer Erfolg ist, und verspricht für das nächste Mal etwas noch Besseres.

Meinung:
Naja, schon ein bisschen albern, auch wenn es zu Mojo passt, über den ich eigentlich gerne lese. Selbst für Kinder verhalten sich die X-Men schon sehr irrational, wenigstens ist es gut gezeichnet dank Arthur Adams und die temporären neuen Kostüme der New Mutants waren auch ganz interessant... Etwas creepy waren die Flirts zwischen Psylocke (20+) und Cypher (15), auch schon in der Ausgabe davor, ich hoffe das wird nicht wieder aufgegriffen... :oO: Schön ist, dass Psylocke und Longshot jetzt wohl permanent im Institut bleiben.

Fazit:
Unterhaltsam, gab aber schon bessere Annuals...

New Mutants 45
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"We were only foolin'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Jackson Guice

Inhalt:
Die New Mutants und Kitty Pryde sind zu einer Feier in der Salem Center High eingeladen. Kitty hasst es, bis Direktorin Hogarth ihr Larry Bodine vorstellt, einne etwas frechen, aber netten Schüler. Larry ist heimlich ein Mutant und wird von mehreren anderen Kindern gemobbt, die ihm - ohne sich bewusst zu sein, dass er ein Mutant ist - mit X-Factor drohen. Kitty und Larry verstehen sich wirklich gut. Um besser anzukommen, erzählt Larry ein paar Mutantenwitze. Wie vorauszusehen explodiert Kitty und sie und die New Mutants gehen. Larry überlegt allein zu Hause, was er getan hat und experimentiert mit seinen Kräften Hologramme zu erschaffen. Rahne ist ihm heimlich gefolgt und sieht, dass er ein Mutant ist. Zufrieden geht sie, kurz bevor Larry einen weiteren anonymen Anruf erhält und mit X-Factor bedroht wird. Am nächsten Morgen will Rahne die frohe Kunde mit den anderen teilen, aber Magneto informiert sie alle, dass Larry Selbstmord begangen hat. Die Kinder wundern sich, warum er es getan hat und versuchen, damit auf ihre individuelle Art und Weise umzugehen. Kitty findet seine Hologramme in seinem Haus und Rahne sagt ihr, sie wusste es, aber es war zu spät, als sie es ihnen erzählen wollte. Sie findet die Spur der Täter und beschließt, Larry zu rächen. Dani, Sam und Kitty schaffen es, sie rechtzeitig zu stoppen, aber sie entscheiden, dass etwas getan werden muss. Also hält Kitty in Larrys Gedenkstätte eine Rede über Vorurteile und Stereotypen und welche schrecklichen Konsequenzen sie haben können.

Meinung:
Wow, einfach wieder genial. Ein sehr ernstes Thema wird von Claremont exzellent umgesetzt, hier sieht man auch wieder, wie problematisch die X-Factor Tarnung für einige sein kann... Das frage ich mich, ob Claremont da absichtlich Kritik an der Schwesternserie üben will...

Fazit:
Großartige und wichtige Ausgabe, sehr zu empfehlen... :ok:

Heatwave19 23.11.2019 15:47

Uncanny X-Men 211
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Massacre'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: John Romita Jr., Bret Blevins

Inhalt:
Die Marauders haben die Morlocks in den verlassenen U-Bahn-Tunneln unter New York erreicht. Ohne Vorwarnung greifen sie jeden an, den sie sehen. So Überrascht werden viele Morlocks verletzt oder getötet. Einer von ihnen schafft es zu Xaviers Villa, und warnt die X-Men, bevor er schließlich seinen Verletzungen erliegt. Psylocke, die derzeit im Institut lebt, empfängt telepathisch Bilder der Ereignisse in den Tunneln, kurz bevor der Morlock stirbt. Storm befiehlt Illyana, die X-Men in die Gasse zu teleportieren, während sie Magneto bittet, zurück zu bleiben, um die Schule und die New Mutants zu beschützen. Bei der Ankunft findet das Team viele Tote und Verletzte und schnell werden auch sie von den Marauders angegriffen. Nightcrawler überanstrengt sich und kann sich nicht teleportieren, als Riptide ihn sich drehend angreift und seinen Körper an vielen Stellen lebensgefährliche Schnittverletzungen zufügt. Colossus und Rogue beschützen die anderen, indem sie viele direkte Treffer von Riptides Wurfgeschossen einstecken und sogar einer der Speere von Harpoon trifft Colossus' Stahlhaut. Später, als Rogue durch Scramblers Berührung verwundbar gemacht wird, versucht Kitty, sie in Sicherheit zu bringen, wird aber von einer anderen Energielanze getroffen. Kitty kann daruafhin nicht mehr fest werden und bleibt im immateriellen Zustand gefangen. In seiner Wut bricht colossus Riptide das Genick. Storm beschließt schließlich, sich zurückzuziehen und viele verletzte und noch unversehrte Morlocks mitzunehmen, aber sie bittet Wolverine zurückzubleiben, um ihnen einen einzelnen Marauder zum Verhör zu beschaffen. Unter den toten Morlocks ist auch Annalee...

Meinung:
Wow, "Mutant Massacre" beginnt richtig, richtig stark. :oh: Besonders beeindruckend ist das Ganze wegen der Kompromisslosigkeit, mit der das Ganze inszeniert wird, die Morlocks sterben reihenweise, man merkt richtig, wieiviel auf dem Spiel steht, auch die X-Men werden bis an ihre Grenzen getrieben und tragen wirkliche Schäden davon, insbesondere Nightcrawler und Shadowcat... Richtig geschockt hat mich auch Colossus, der hier tatsächlich tötet, was, wenn man von Wolverine absieht, bei den X-Men ja strikt verpöhnt war... Auch positiv hervorheben möchte ich die stringente Kontinuität, Psylocke im Institut, die New Mutants und Magneto spielen auch eine Rolle, nur X-Factor sieht man noch nicht, kommt aber gleich in der nächsten Ausgabe...

Fazit:
Ganz starker Auftakt nach dem Prolog... :ok:

X-Factor 10
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Falling Angel'"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
Marvel Girl, Angel, Skids und der bewusstlose Rusty Collins auf dem Weg zurück zum X-Factor-Komplex, während Cyclops, Beast und Iceman ihre Suche nach dem verschwundenen Artie begonnen haben. Das Trio trifft bald auf drei Morlocks, verfolgt von Harpoon und Arclight, wird einer von ihnen sofort getötet, aber X-Factor schafft es, Erg und Beautiful Dreamer zu retten. Im X-Factor-Komplex erzählt Skids Marvel Girl und Angel, dass sie die X-Terminators im Fernsehen gesehen hat, die gegen X-Factor kämpfen, aber dass Rusty ihr gesagt hat, dass X-Factor in Ordnung ist. Als sie Angel mit Cameron Hodge sprechen sieht, gerät sie in Panik und erkennt, dass die X-Terminator X-Factor sind. Sie versucht wegzulaufen, aber Marvel Girl hält sie auf und weist darauf hin, dass in den Morlock-Tunneln etwas Schreckliches vor sich geht. In diesem Moment hält Caliban Artie und Leech in den Armen, als sie durch die Tunnel gehen, als sie plötzlich von Sabretooth angegriffen werden. Leech und Artie schaffen es, sich zu verstecken, obwohl Caliban Schläge einstecken muss, bevor Cyclops Sabretooth zurückschlägt. Leech und Artie ziehen Caliban in Sicherheit in ihr Versteck. Im Pentagon freut sich Mystique, als Trish Tilby im Fernsehen ankündigt, dass Warren Worthington das mutantenjagende X-Factor-Team unterstützt. Candy Southern beginnt bei Worthington Industries ein Vorstandstreffen, als sie das erfährt und sofort nach New York geht. Cameron Hodge warnt Angel vor dem Bericht in den News und sorgt sich um Angel. Zurück in der Gasse greifen Blockbuster und Vertigo die Morlocks namens Ape und Tarbaby an, als X-Factor eintrifft. Sie bekämpfen die Marauders und retten die beiden Morlocks. Artie wird derweil von Leech getrennt und erfährt, dass X-Factor in den Tunneln ist, als seine Kräfte zurückkehren. Im X-Factor-Komplex haben Angel und Marvel Girl ein ernsthaftes Gespräch und diskutieren über viele Ereignisse in ihrem Leben. Während sie sich umarmen, kommt Candy hinzu. Wütend macht sie mit Angel Schluss und gibt ihren Job in der Firma auf, bevor sie hinausstürmt. Angel erwägt, ihr nachzugehen, bevor er Marvel Girl zurück in die Tunnel begleiten will, um ihre Teamkameraden und Artie zu finden. In der Zwischenzeit wird die Morlock namens Plague von Sabretooth angegriffen, aber der rätselhafte Apokalypse kommt hinzu, nimmt die alte Mutantin mit und schwört, sie werde Pestilence, der erste Apokalyptische Reiter. Cyclops, Iceman, Beast und ihre Gruppe von vier Morlocks treffen auf Arclight, Prism und Scrambler. Es folgt ein weiterer Kampf, bevor Marvel Girl und Angel ankommen und das Blatt zu X-Factors Vorteil wenden. Cyclops und Beast sind jedoch beide verletzt, also bringen Marvel Girl und Iceman sie und die vier Morlocks zurück zum X-Factor-Komplex und lassen Angel Artie finden. Er tut es, aber sie werden bald von Vertigo, Blockbuster und Harpoon angegriffen - und nach einer kurzen Schlacht wird Angel schwer verletzt, und Harpoon fixiert ihn mit seinen Flügeln an die Wand.

Meinung:
Es geht super weiter, auch hier gefällt mir die Kompromisslosigkeit, mit der vorgegangen wird, besonders fiebert man mit Leech und Artie mit, aber auch die restlichen Storylines bleiben spannend... Tatsächlich gefällt mir Apocalypse hier zum ersten Mal ganz gut, hier geht es zum ersten Mal in die Richtung der Reiter... :ok: Das einzige, was ich kritisieren würde, ist die Szene mit Candy, diese dämlichen Missverständnisse hasse ich in Storys grundsätzlich...

Fazit:
Geht sehr gut weiter, bin gespannt ob der Rest des Crossovers das Niveau hält...

New Mutants 46
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Bloody Sunday'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Jackson Guice

Inhalt:
Die New Mutants werden von Lockheed alarmiert und sind entsetzte Zeugen der Rückkehr der X-Men, die die überlebenden Morlocks mitbringen, nachdem sie die Marauders in den Morlock-Tunneln getroffen und bekämpft haben. Wegen der vielen Verletzten teleportiert Magik Dr. MacTaggert von Muir Isle zur Villa. Die X-Men und New Mutants beginnen zu arbeiten, versuchen den Verletzten zu helfen, aber die meisten New Mutants stellen schnell fest, dass sie mit dem Horro und dem psychischen Stress nur schlecht umgehen können. Karma versucht, ihre jüngeren Geschwister in der Wohnung zu kontaktieren, die sie mit ihnen teilt, aber erreicht sie nicht. Magik teleportiert sie dorthin, aber als Karma nach dem Lichtschalter greift, detoniert eine Bombe. Als die anderen vom Verschwinden ihrer Kameraden erfahren, gehen sie zu Karmas Wohnung, ohne es den Erwachsenen zu erzählen. Sie werden von dem uncharakteristisch irritierenden Warlock transportiert. Sie finden Illyana und Karma relativ unversehrt, da Magik sie in Sicherheit brachte, als die Bombe explodierte. In diesem Moment wird der Grund für Warlocks seltsames Verhalten klar. Sein Vater, der Magus, hat sie verfolgt und will sie töten. Magik reagiert schnell und transportiert sich und alle ihre Teamkameraden davon.

Inhalt:
Ein guter TieIn, hier werden besonders die Folgen der Katastrophe deutlich, indem sich das Institut in ein Lazarett verwandelt. Auch hier wieder schön, dass nichts beschönigt wird, die jungen Mutanten nimmt das Ganze sehr mit... Die Fortsetzung des Cliffhangers sehen wir wohl erst nach dem Crossover...

Fazit:
Toll, hier sieht man, wie ein sinnvoller TieIn aussehen sollte...

Heatwave19 23.11.2019 15:48

Thor 373
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Gift of Death'"/"--"
Autor: Walter Simonson, Zeichnungen: Sal Buscema

Inhalt:
Während er von Asgard zur Erde zurückkehrt, spürt Thor eine kurze Schwäche, denkt sich aber nichts dabei. Auf der Erde versucht er nach Muspelheim zu kommen, um seinen Vater zu finden, findet aber die Wege nach Muspelheim versperrt. Er kehrt als Sigurd Jarlsson nach Hause zurück, nur um festzustellen, dass er diese Identität nie richtig etabliert hat. Am nächsten Tag kehrt er als Sigurd zu der Baustelle zurück, an der er kurz gearbeitet hat. Vorarbeiter Jerry Sapristi lädt ihn zum Abendessen mit seiner großen Familie ein, die sofort von Sigurd begeistert ist. Als Dankeschön sitzt er am nächsten Tag im Central Park und erzählt ihnen eine Geschichte über Thor und Odin. Er wird von den Fröschen des Central Park gefunden, die ihm erzählen, dass ihr Freund Piper und seine Morlocks angegriffen werden. Die Kinder haben bereits gemerkt, dass Sigurd Thor ist und nachdem er sie nach Hause gebracht hat, betritt er die Morlock Tunnel, um ein Massaker und einen kaum atmenden Angel zu finden, der von Marauders angegriffen wurde. In Asgard beginnt Balder eine Suche nach Odins Raben Hugin. Volstagg versucht, die obdachlosen Waisen Mick und Kevin zu trösten, und Hela schwört Rache an Thor...

Meinung:
Ich war ja skeptisch, ob Thor hier in das Thema passt, aber diese Ausgabe war fantastisch geschrieben... :oO: Gerade auch die Teile, die nichts mit dem Crossover zu tun haben, wunderschöne Story, verdammt jetzt muss ich wahrscheinlich auch noch Thor von Simonson auf die Merkliste setzen... :D Aber auch die Einbindung ins Crossover war sehr natürlich, bin gespannt, wie es da mit Thor und Angel weitergeht...

Fazit:
Tolle Ausgabe, auch unabhängig vom Crossover...

Power Pack 27
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Whose Power'"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Jon Bogdanove

Inhalt:
Nachts trifft Franklin Richards Traum-Ich in den Morlock-Tunneln auf Leech und erfährt vom Massaker der Morlocks. Power Pack beschließt, dies zu untersuchen, und während sie in die Kanalisation eindringen, erfinden sie neue Codenamen, die den vertauschten Energiekräften entsprechen. In der Gasse werden sie von Sabretooth überfallen, aber Jack lenkt ihn ab, bis Alex die Energizer-Kräfte einsetzt, um die Decke über ihrem Gegner zum Einsturz zu bringen. Das Team läuft weg und trifft Wolverine, der ihnen befiehlt zu gehen, da es zu gefährlich ist. Sie versprechen es, aber sobald Logan gegangen ist, setzen sie ihre Suche fort und finden Annalees Leiche. Später finden sie Leech und Caliban, werden aber auch von Scrambler, Arclight und Harpoon angegriffen. Zum Glück werden sie in der Schlacht nicht verletzt und Jack zeigt sogar eine neue Verwendung für die Gravitationskraft; indem er diese auf sich selbst anwendet, macht er Arclight mit einem Schlag bewusstlos. Die Marauders ziehen sich zurück, als die X-Terminatoren (X-Factor in Mutantenjäger-Kostümen) dazu kommen. Die Helden bringen Leech und Caliban in ihr Hauptquartier, Power Pack kehrt nach Hause zurück, um dort zu sein, wenn ihre Eltern aufwachen. Alex erkennt, dass all die anderen mit ihren neuen Kräften gut zurecht kommen, aber er hat Angst bei der Verwendung der Energiekräfte, da sie jemanden töten könnte.

Meinung:
Auch hier, ich muss zugeben, ich hatte Zweifel, ob die Kids zu einer so brutalen Story passen, obwohl man ja das Power Pack schon erfolgreich mit den X-Men kombiniert hat... Funktioniert aber ausgezeichnet, auch wenn es da knallharte Szenen gibt, z.B. wo sie die Leiche von Annalee finden, verdeutlicht aber auch wieder die Bedeutung des Crossovers und das es hier wirklich um etwas geht... Abseits vom Crossover war auch interessant, wie die Kids mit vertauschten Kräften umgehen, was wohl vorher in der Ongoing passiert ist... Und auch das Franklin dabei ist, hat mich überrascht, da musste ich wieder da dran denken, dass Franklin aktuell immer noch sehr jung ist, während die Power Kids teilweise inzwischen schon in ihren Zwanzigern sind... :D

Fazit:
Tolle Ausgabe, kein Qualitätseinbruch im fünten Teil des Crossovers... :ok:

Heatwave19 23.11.2019 15:49

Uncanny X-Men 212
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Last Run'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Rick Leonardi

Inhalt:
Moira MacTaggert, Callisto und die X-Men sehen hilflos zu, wie immer mehr der geretteten Morlocks an ihren Verletzungen sterben. Nightcrawler liegt immer noch im Koma, und Kitty wurde in eine spezielle Kammer gebracht, um zu verhindern, dass sich ihre Atome zerstreuen. Es ist zu viel für Storm, die sich schlechte Führung vorwirft und schließlich rennt sie in den Wald davon, Callisto läuft ihr hinterher. In den Tunneln unten findet Wolverine viele Leichen, bis er schließlich von Sabretooth angegriffen wird, der gerade den Morlock Healer töten wollte. In der Villa kollabiert Colossus und man entdeckt, dass er seine Metallform als Nachwirkung des Kampfes mit den Marauders Energie verliert. Magneto ist in der Lage, die Energieverluste zu stoppen, aber die Operation lässt Piotr gelähmt zurück. In den Wäldern beschließt Storm, die X-Men zu verlassen, aber Callisto spricht ihr Mut zu; die ehemaligen Feinde respektieren sich jetzt. Wolverine ist in der Lage, eine Mauer auf Sabretooth fallen zu lassen und bringt den Heiler zur Villa. Gleich nachdem sie draußen sind, füllen sich die Tunnel mit einem glühenden Feuersturm, der alle Leichen wegbrennt. Die X-Men fragen sich, ob die New Mutants noch unten waren, da Logan kurz ihre Gerüche registriert hatte.

Meinung:
Weiterhin sehr stark, insbesondere für drei der X-Men (Kitty, Nightcrawler, Colossus) scheint das Ganze noch starke Auswirkungen zu haben... Storm gefiel mir hier sehr gut, nachvollziehbar, dass sie sich als Teamleiterin Vorwürfe macht, schönes Gespräch mit Callisto, hier zeigt sich wieder, dass Claremont selten wirklich eindimensionale Schurken schreibt...

Fazit:
Gute Fortsetzung des Crossovers...

Thor 374
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Fires of the Night'"/"--"
Autor: Walter Simonson, Zeichnungen: Sal Buscema

Inhalt:
Thor wehrt die Marauders ab und versucht dem schwer verletzten Engel zu helfen. Sie finden Artie Maddicks, die versucht, sie zum Rest von X-Factor zu führen. Vorher jedoch greift Blockbuster Thor erneut an und schafft es, ihm den Arm zu brechen. Angel lenkt Blockbuster lange genug ab, damit Thor den Marauder in Notwehr töten kann. Danach finden sie Marvel Girl und Cyclops, die Thor danken und seinen Arm verbinden. Thor verspricht, etwas gegen die Leichen zu unternehmen. Als die Mutanten verschwunden sind, erscheint Hela und erzählt Thor, dass sie ihn mit brüchigen Knochen und Terblichkeit verflucht hat. Bald wird er sie anbetteln zu sterben. In einer Berserker-Wut nutzt Thor seinen Blitz, um das gesamte Tunnelnetz in Schutt und Asche zu legen. In Asgard begrüßt Volstaggs Familie die sterblichen Waisenkinder Mick und Kevin, und Balder holt sich Wasser von den Norns, um Hugin, den zweiten Raben Odins, wiederzubeleben.

Meinung:
Thor war wieder toll und passt sich gut in den Crossover ein... Jetzt erklärt sich auch der Feutersturm in der vorangegangenen X-Men Ausgabe, die wohl parallel hierzu spielt... Aber auch die Teile, die sich nicht auf den Crossover beziehen waren wieder sehr gut, so viele interessante Plotlines, aber der Run steht ja schon auf meiner Merkliste... :)

Fazit:
Sehr gute Thor-Ausgabe mit sinnvoller Anbindung an das Crossover...

X-Factor 11
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Redemption'"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
Mit den geretteten Leech und Caliban, gehen Iceman und Beast weiter durch die Morlock Tunnel, als sie plötzlich von vier Morlocks angegriffen werden. Berzerker, Scaleface, Masque und Blow-Hard halten Beast und Iceman für Marauders und es kommt zu einem Kampf. In der Nähe sind Cyclops und Marvel Girl mit dem verletzten Angel und Artie unterwegs zum X-Factor-Komplex. Artie projeziert versehentlich, wie Angel und Marvel Girl sich umarmen. Dies stört den Zyklop, aber sie hören bald den Kampf in der Nähe und nachdem sie Iceman und Beast geholfen haben, überzeugen sie die Morlocks, mit ihnen in ihren Komplex zurückzukehren und versichern ihnen, dass sie dort in Sicherheit sind. Nach einer Debatte unter sich stimmen die Morlocks schließlich zu. Caliban erwacht und schwört, diejenigen zu töten, die die Morlocks getötet haben, bevor eine gewaltiger Feuersturm den Tunnel durchfegt, glücklicherweise gelangen alle sicher zurück zum X-Factor-Komplex. Aber als sie dort mehrere andere gerettete Morlocks entdecken, ist die Gruppe um Masque nicht glücklich und noch weniger, als sie erfahren, dass ihre Retter wirklich X-Factor, die Mutanten-Jäger, sind. Es wird erklärt, warum die X-Terminatoren und X-Faktor ein und dasselbe sind, bevor Angel ins Krankenhaus gebracht wird, mit vielen Demonstranten und Unterstützern rund um den X-Factor-Komplex und zwei Polizisten, die Wache halten. Unter Berzerkers Führung verlässt die Gruppe um Masque den Komplex und entkommen den Polizisten dank Masques Fähigkeit, ihr Aussehen zu verschleiern. Sie ruhen sich an einem Pier aus und werden in einen Kampf mit Mitgliedern der Savage Wolf Gang verwickelt. Im Nahkampf wird Blow-Hard erschossen, während Masque verletzt wird. Die Bandenmitglieder werden von Berzerker getötet, aber nicht bevor einer von ihnen die Polizei alarmiert. Im Krankenhaus warten Marvel Girl und Cyclops, als Angel in den Operationssaal gebracht wird, bevor sie Trish Tilby in den Nachrichten über die Schlacht am Pier sehen. Als sie feststellen, dass die Morlocks beteiligt sind, fahren sie zum Pier. Marvel Girl blockiert die Kugeln, die von der Polizei abgefeuert werden, während Cyclops versucht, mit Berzerker zu sprechen. Während der ganzen Verwirrung wird Scaleface in den Weg der Polizei geschleudert, die es schaffen, an Marvel Girls telekinetischem Feld vorbeizukommen und sie zu erschießen, als sie in ihrer Drachenform auf sie zugeht. Berzerke dreht durch, wird aber von Cyclops ins Wasser gestoßen, wo er sich durch seine außer kontrolle geratenen Kräfte selbst disentigriert. Cyclops und Marvel Girl bringen Masque zurück zum Komplex, bevor sie sich entschließen, ins Krankenhaus zurückzukehren, während sich einer der Polizeibeamten schlecht fühlt, Scaleface getöten zu haben. Als ob die Dinge nicht schlimmer werden könnten, werden Cyclops und Marvel Girl darüber informiert, dass Angels Flügel amputiert werden müssen. Boom-Boom, die es satt hat, für den Vanisher zu arbeiten, haut ab, und die rätselhafte Apokalypse findet einen auf eine eiserne Lunge angeweisenen Mann, der seine Mutantenkäfte nicht nutzen kann, Apokalypse beschließt, ihn in War, den zweiten Apokalyptischen Reiter, zu verwandeln.

Meinung:
Auch eine gute Ausgabe, fand diese allerdings etwas schwächer als Thor oder X-Men, insbesondere wegen der weniger geschliffenen Dialoge. Trotzdem war es spannend zu sehehn, wie es hier mit Angel und den Morlocks weiter geht, die Auswirkungen auf die Serie sind klar zu spüren, dass die Morlocks jetzt teilweise bei X-Factor unterkommen, finde ich ganz interessant, gefreut habe ich mich auch über Boom-Bomm, die man seit Secret Wars II nicht mehr gesehen hat... Und auch Apocalypse triebt seine Pläne voran, mir gefällt, wie die Bedrohung langsam aufgebaut wird...

Fazit:
Gute Ausgabe, wen auch etwas schwächer, als die anderen Serien des Crossovers...

Uncanny X-Men 213
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Psylocke'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Magneto, Callisto, Storm und Wolverine überprüfen die leeren Morlock-Tunnel nach Spuren der New Mutants oder der Marauders, doch sie finden nichts. Der Feuersturm zerstörte jegliche Hinweise. Psylocke, in telepathischem Kontakt mit ihnen, erzählt, dass in der Villa alles sicher ist und sie bietet einen telepathischen Scan nach den Marauders an, doch sowohl Storm als auch Magneto sind dagegen. Sie ist kein Mitglied des Teams und sie wollen nicht, dass sie ein solches Risiko eingeht. Plötzlich registriert Psylocke eine weitere Präsenz auf dem Anwesen von Xavier. Es ist Sabretooth, der Rogue schnell ausschaltet und dann Psylocke angreift. Sie lockt ihn von der Krankenstation weg, um die vielen Patienten dort nicht zu gefährden, und schafft es, seinen Angriffen auszuweichen, bis die X-Men aus den Tunneln kommen. Wolverine kommt hinzu und die beiden Erzfeinde kämpfen, Magneto erschafft Metallfesseln für Creed, aber Betsy bittet ihn zu warten. Sie denkt, dass sie Sabretooth nur scannen kann, wenn er abgelenkt ist. Im weiteren Verlauf des Kampfes taucht sie in seine Erinnerungen ein und sammelt Informationen über die Marauders und ihren Arbeitgeber. Dann erklärt Wolverine Sabretooth, dass er betrogen wurde, bevor er das ganze Team bekämpfen muss, springt Creed in einen See und entkommt. Das Team entschuldigt sich bei Betsy und bittet sie, vollwertiges Mitglied der X-Men zu werden. In Los Angeles übernimmt Malice die Kontrolle über Dazzler und lässt sie ihre Tarnung verlieren. Sie geht in einen Club und gibt sich öffentlich als Mutant zu erkennen.

Meinung:
Gute Ausgabe mit einigen Umwälzungen für das Team, die Feinschaft zwischen Wolveirne und Sabretooth wird hier endgültig etabliert. Schön war der Fokus auf Betsy, die hier dem Team beitritt, das Ende mit Dazzler wird wahrscheinlich auch auf eine zukünftige Mitgliedschaft hindeuten... Nightcrawler, Colossus und Nightcrawler scheinen tatsächlich länger auszufallen, da werden ja einige Positionen frei.

Fazit:
Toller Epilog für das Crossover

Heatwave19 23.11.2019 15:51

Uncanny X-Men 214
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"With Malice Toward All'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Barry Windsor Smith

Inhalt:
Dazzler wurde von Malice übernommen. Während eines Konzerts enthüllt sie ihre wahre Identität als Superstar, obwohl sie eigentlich nur das Keyboard in Lilas Band spielen soll und stiehlt Lila Cheney damit das Rampenlicht. Später tanzt sie in einem Nachtclub und macht kein Geheimnis aus ihren Lichtkräften. Lila ist besorgt und ruft die X-Men. Wolverine, Storm, Rogue und Psylocke untersuchen das Geschehen und Malice wechselt in schneller Abfolge die Wirtsperson, wodurch die X-Men sich gegenseitig bekämpfen. Schließlich erkennt Betsy, was vor sich geht und bringt Malice dazu, Storm zu übernehmen, die die Willensstärke besitzt, dem Einfluss des Marauders zu widerstehen. Malice flüchtet, obwohl sie sich trotzdem als Siegerin fühlt, da sie die X-Men dazu gebracht hat, Dinge zueinander zu sagen, die sie sonst nicht laut ausgesprochen hätten. Dazzler wird empfohlen, sich den X-Men anzuschließen, da sie sonst ein zu offensichtliches Ziel für die Marauders ist.

Meinung:
Die Ausgabe war in Ordnung, ich vermisse aber noch Kitty und Nightcrawler... Dazzler wirkt irgendwie deutlich jünger, als in ihren ersten Auftritten, trotzdem freut es mich, dass sie dem Team beitritt, schön war auch, Lila mal wieder zu sehen... Ansonsten muss sich das Team wohl erstmal wieder finden, hoffe, dass wenn das LineUp vollständig ist, sich da noch eine bessere Dynamik entwickelt. Die Zeichnungen waren toll.

Fazit:
Unterhaltsam, aber nicht die beste Ausgabe von Claremont...

X-Factor 12
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Boom, Boom, Boom!"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
Im X-Factor Quartier ist es durch die Morlocks inzwischen sehr voll, das Team erhält einen Anruf von einem jungen Mädchen, das sich von einem Mutanten bedroht fühlt. Iceman und Beast beschließen, es zu überprüfen. Der Anruf ist von Boom-Boom, selbst eine Mutantin, die es satt hat, dass der Vanisher immer so einen großen Anteil von dem Geld verlangt, das sie stiehlt. Vanisher schafft es aber wieder, sie auf seine Seite zu ziehen, und als Hank und Bobby ankommen, entschuldigt sie sich. Sie kann jedoch nicht widerstehen, eine ihrer Zeitbomben in Bobbys Hose zu stecken, was dazu führt, dass er ihr hinterherjagt, bis Boom-Boom den beiden schließlich ihre Geschichte erzählt und sie beschließen, sie aufzunehmen. In der Zwischenzeit sagen die Ärzte Warren, dass seine Flügel amputiert werden müssen, da er sonst mit hoher Wahrscheinlichkeit stirbt. Angel lehnt ab. Da er bereits wegen Betrugs angeklagt ist, bittet er Cameron Hodge, ein neues Testament für ihn zu entwerfen, das X-Factor zum alleinigen Nutznießer seines Vermögens macht. Jean Gray fürchtet inzwischen um die Sicherheit ihrer Schwester Sara, die sich mit mutwilligen Behauptungen öffentlich zum Ziel der Marauders macht. Jean und Scott besuchen Saras Haus und finden es leer vor. Augenblicke später wird das Haus von einer Bombe zerstört. Sie nehmen an, dass Sara rechtzeitig herausgekommen ist, aber Scott macht sich jetzt Sorgen, dass seine entfremdete Frau Madelyne etwas Ähnliches passiert und er beschließt, nach Alaska zurückzukehren und zu sehen, ob er sich mit ihr versöhnen kann. In Cleveland rekrutiert Apocalypse seinen dritten Reiter: ein magersüchtiges Mädchen namens Autumn Rolfson mit der Fähigkeit, organische Stoffe zu Staub zu verwandeln.

Meinung:
Gute Ausgabe, das überfüllte X-Factor HQ gefällt mir sehr gut, da besonders Artie und Leech eine andere Dynamik in die Serie bringen. Auch, dass sie jetzt Boom-Boom dazu holen gefällt mir sehr gut, ich hoffe, dass die 5 Hauptcharaktere in der Interaktion mit den Schülern noch mehr an Profil gewinnen...
Cyclops kümmert sich jetzt endlich mal um seine Familie, wobei wir ja schon aus der X-Men Ausgabe wissen, dass er sie nicht finden wird... Die Bedrohung durch Apocalypse wird auch weiterhin gut und langsam aufgebaut... :ok: Ziemlich gut kommt auch Angels verzweifelte Situation rüber, ziemlich düster die Szenen...

Fazit:
Macht Spaß, das Crossover hat der Serie echt einen interessanten Spin verliehen...

Uncanny X-Men 215
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Old Soldiers'"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Madelyne Pryor hat in ihrem Krankenhausbett den Albtraum, der einzige Überlebende eines Flugzeugabsturzes zu sein. Sie wird zu einem Krankenwagen gebracht, aber die Sanitäter kommen ihr bekannt vor und Madelyne erkennt, dass sie in Schwierigkeiten steckt. Sie bricht aus, wird aber schließlich von zwei der Marauders niedergeschossen. Madelyne erwacht schließlich aus ihrem Koma, sehr zur Überraschung von zwei Ärzten, die die bewusstlose Frau seit Wochen behandeln. Bei Xavier bringen die X-Men die Verwundeten in den Blackbird. Sie werden zu Moira MacTaggert nach Schottland gebracht. Nur Storm und Wolverine bleiben zurück. Während des Fluges geht Shadowcat, der immer noch durchlässig ist, zu dem schlafenden Longshot und gibt ihm einen Kuss. Er wacht auf und fühlt den Tod in Kitty. Unterdessen machen Storm und Wolverine einen Ausflug zu Sara Grays Haus. Sie kommen an und finden das Haus in Trümmern. Wolverine nimmt einen vertrauten Duft wahr und dreht durch. Er schlägt Storm nieder und rennt davon. Storm wacht in einer Gefängniszelle auf. Sie entkommt und findet heraus, dass sie sich in einem Gebäude mit Tierköpfen an der Wand und Erinnerungsstücken aus dem Krieg befindet. Die Besitzer des Gebäudes kommen zurück, sie sind drei Kriegsveteranen mit Superkräften mit den Namen Crimson Commando, Super Sabre und Stonewall. Nach einem Kampf wird Storm besiegt. Später findet sie heraus, dass sie und ein anderes Mädchen von diesen drei Männern gejagt werden sollen. Sie bekommen einen Vorsprung und nutzen diesen aus. Bei Sonnenuntergang gehen die Männer auf die Jagd.

Meinung:
Hier muss ich sagen, dass mir nur ein Teil der Ausgabe wirklich gefiel, die Nachwirkungen des Crossovers werden sehr deutlich, und man sieht auch Nightcrawler, Colossus und Kitty mal wieder, wenn auch in desolatem Zustand. Longshot ist jetzt auch in der Hauptserie angekommen, was mich freut. Ebenso spannend war der Teil mit Madelyne, wobei ich das mit dem Traum etwas verwirrend fand und das erst für real und eine Rückblende hielt.
Nicht so gut war der Teil mit Storm und Wolverine, zwar war es schön, dass hier die Continuity mit X-Factor gut zusammenpasst, aber die 3 alten Kriegshelden fand ich nicht so pralle, ebenfalls, dass der Fokus schon wieder auf Storm liegt, ich möchte lieber mehr von den neuen Teamitgliedern sehen...

Fazit:
In Teilen sehr gut, aber wieder nicht Claremonts beste Ausgabe...

Heatwave19 23.11.2019 15:53

New Mutants 47-50
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"My Heart for the Highlands"/"--"
"Ashes of the Heart"/"--"
"Ashes of the Soul"/"--"
"Father's Day"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Jackson Guice, Bret Blevins

Inhalt:
Nachdem Magik sie in den Limbo teleportiert hat, um sie vor Magus zu retten, sind die New Mutants alle bewusstlos. Sunspot ist der erste, der erwacht und Zeuge davon wird, wie Dämonen Magik davontragen. Unfähig, seine Kräfte oder seine Teamkameraden zu erwecken, versucht er Magik zu retten, ohne zu wissen, dass die Dämonen sie eigentlich gerade wiederbeleben. Illyana ist gerührt. Nachdem sie die anderen geweckt hat, besprechen sie, was zu tun ist. Die Entscheidung wird ihnen abgenommen, als Magus sie im Limbo erreicht. Illyana teleportiert sie wieder weg und sie landen in der Vergangenheit in Schottland, wo sie am Ende den schottischen König Robert the Bruce vor den Engländern retten. Die Kinder freunden sich mit dem König an und besprechen, was zu tun ist und ob sie riskieren können, sich zu teleportieren. Sunspot bittet darum, im Voraus überprüfen zu dürfen, ob der Limbo Magus-frei ist, aber letztendlich ist Warlock derjenige, der geht ... um ihnen anschließend zu sagen, dass die Luft rein ist. Rahne und der König tauschen Geschenke aus und Illyana teleportiert die Mutanten weg.
Karma, Sunspot, Magma und Wolfsbane werden während Magiks Teleportation von den anderen getrennt und enden in einer dystopischen Zukunft, in der Sentinels die meisten Mutanten getötet haben. Sie werden von den verhärteten erwachsenen Selbsts von Cannonball und Mirage gerettet. Besonders Mirage ist so hart und kampfmüde, dass sie sich weigert, irgendetwas mit Rahne zu tun zu haben, da der Schmerz zu groß sein würde. Sie erfahren, dass die wenigen überlebenden Mutanten von der Erde zu Lila Cheneys Dyson Sphere geflohen sind. Dann bekommen sie die Nachricht, dass Lila von den Sentinels gefangen genommen wurde und haben schnell einen Plan geschmiedet, um sie zu retten. Während Karma, Magma und die Männer für Ablenkung sorgen, schleichen Mirage und Wolfsbane in die Sentinel-Basis und entziehen sich dank Rahnes feinen Sinnen einer Falle und retten Lila. Später konfrontiert Rahne die Erwachsenen mit ihrem Wissen, dass sie durch die Verbindung mit Mirage erlangt hat. Sie wollen zu Lilas Welt fliehen und die New Mutants zurücklassen. Sam erklärt, dass die Erde nicht mehr gerettet werden kann. Ihre einzige Chance ist, dass Illyana, die New Mutants findet und für sie die Zukunft verändern können. Beruhigt bleiben die Kinder zurück. In der Gegenwart beschäftigt sich Magneto mit der Reinigung der Zimmer der New Mutants. Er erzählt Stevie, dass er hoffnungsvoll ist und überzeugt, dass die Kinder noch am Leben sind und zurückkehren werden.
Cannonball, Cypher, Mirage und Warlock sind in einer anderen Zukunft gestrandet, die eine Utopie für Mutanten und die Hölle für normale Menschen ist, also finden sie sich bald auf der Seite der Außenseiter und stehlen Medizin und Nahrung für die Menschen. Sie schließen sich einer älteren Katie Power an, die auch für die Rechte der Menschen kämpft. Leider werden sie alle von den Schiedsrichtern gefangen genommen und finden heraus, dass die Führer dieser Gesellschaft eine erwachsene Version von Sunspot und Magma sind. Als die New Mutants drohen, dass sie ihr Bestes tun werden, um diese Gesellschaft daran zu hindern, sich zu verwirklichen, plant Sunspot, sie einer Gehirnwäsche zu unterziehen.
In der Gegenwart hat Magneto Albträume von dem Tag, als die Nazis seine Familie ermordeten. Wachend versucht er herauszufinden, ob er dem Hellfire-Club beitreten soll oder nicht.
Magik kämpft im Limbo um ihr Überleben, als die von S'ym angeführten Dämonen, vom Magus verändert, rebellieren. Da ihr nichts anderes übrig bleibt, lässt Magik ihr Seelenschwert mit all ihrer Kraft in den Boden fahren und denkt an Professor X. Xavier ist auf einem Planeten, auf dem die Starjammer versuchen, neue Waffen zu erwerben. Als jedoch eine verängstigte Illyana auf dem Sklavenmarkt erscheint, rettet Xavier sie und zerstört so die Tarnung der Starjammers. An Bord ihres Schiffes erfahren sie Illyanas Geschichte. Xavier, Illyana, Binary und Lilandra ziehen los, um die anderen New Mutants zu retten und finden den Limbo wunderschön verändert vor, solange das Seelenschwert dort feststeckt. Illyana nimmt es jedoch zurück und die schwarze Magie, die damit einhergeht, um Xavier vor S'ym zu retten. Die Gruppe rettet die verlorenen New Mutants aus den jeweiligen Zeitlinien, aber als sie zu den Starjammers zurückkehren, wird das Schiff, ja der ganze Planet, bereits von Magus angegriffen. Der Kampf ist heftig und hoffnungslos, obwohl Xavier die Teammitglieder motiviert und unterstützt, bis Cypher und Warlock es schaffen, die DNA des Magus neu zu schreiben, was ihn zu einem Technarch-Kind macht, so dass er keine Bedrohung mehr darstellt.

Meinung:
Gute Ausgaben, wenn auch nicht die besten der New Mutants... Gefreut habe ich mich über Xavier und die Starjammers, das kam auch sehr unerwartet. Die verschiedenen Zeitlinien waren zwar ganz interessant, aber teilweise doch zu sehr ausgewalzt, besonders die Zukunft mit der Utopie für Mutanten fand ich nicht sonderlich gut umgesetzt... Am Besten gefiel mir tatsächlich die letzte Ausgabe mit dem Fokus auf Magik, interessant sie für kurze Zeit ohne den negativen Einfluss des Limbo zu sehen, besonders schön waren die Szenen mit Xavier...

Fazit:
Guter Arc, aber es gab schon bessere...

Heatwave19 23.11.2019 15:54

X-Factor 13-16
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Ghosts!"/"--"
"The Mutant Program"/"--"
"Playing with Fire"/"--"
"Die, Mutants, Die!"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson, David Mazzucchelli

Inhalt:
Cyclops kehrt nach Anchorage zurück, um sich mit seiner Frau auseinanderzusetzen. Einmal angekommen, stellt er jedoch fest, dass ihr Haus zum Verkauf steht und von Maddie und dem Baby keine Spur zu finden ist. Es gibt zusätzlich keine Aufzeichnungen von ihnen, niemand erinnert sich an sie; es ist so, als hätten sie nie existiert. Am Rande eines Nervenzusammenbruchs hat Scott Halluzinationen von Maddie, Jean und Phoenix, die alle ein und dieselbe sind und lässt seinen Kräften freien Lauf, bis er eine der Rasseln seines kleinen Sohnes hinter dem Kühlschrank findet. Er erinnert sich daran, dass das Baby es immer dorthin geworfen hatte und hat nun den Beweis, dass Maddie und das Baby echt sind, und was auch immer mit ihnen passiert ist, muss auch real sein. Er ist sich der Tatsache nicht bewusst, dass die Polizei den schwer zersetzten Leichnam einer rothaarigen Frau gefunden hat. In der Zwischenzeit hat sich der schwer beschädigte Sentinel Mastermold aus der Beringstraße erhoben. Es spürt Scotts Einsatz von Mutantenkräften in Anchorage und will ihn finden.Zurück in New York, vermisst Jean ihre Telepathie und Warren sieht sich wegen Betrugs angeklagt, und zeiht daraus den Schluss, dass es für X-Factor besser wäre, wenn er tot wäre. Boom Boom ist immer noch verknallt in Iceman und ist am Boden zerstört, als sie stattdessen eine Trainingseinheit mit Beast absolvieren muss.
Cyclops wird von zwei Polizisten aus Anchorage wegen der Zerstörung seines Hauses vernommen, aber alle werden von Mastermold angegriffen und einer der Polizisten wird dabei getötet. Der andere Cop und Cyclops arbeiten zusammen, um den Roboter in eine Ölraffinerie zu locken und ihn dort zu zerstören. Danach beginnt der Polizist ihm von der Leiche zu erzählen, die sie gefunden haben und die die Frau von Cyclops zu sein scheint.Zurück in New York ist Angel in seinem Krankenzimmer überrascht von Trish Tilby, die ein Interview verlangt, bevor er kollabiert. Er wird in den Operationssaal gebracht und dank eines Gerichtsbeschlusses, der ihn für unzurechnungsfähig erklärt, werden seine Flügel abgenommen.
Angel wacht im Krankenhaus auf und stellt fest, dass seine Flügel amputiert wurden. In Anchorage plant Cyclops die Beerdigung der Frau, die er für seine tote Frau Madelyn Pryor hält. Scott schwört, jeden zu töten, der sie ermordet hat. Marvel Girl ruft Cyclops an und bittet ihn, nach Hause zu kommen und Angel zu helfen, aber Scott kann ob seiner Schuld gegenüber Maddie nicht klar denken. Im Hauptquartier bereiten sich die Morlocks darauf vor, in die Kanalisation zurückzukehren. Beast versucht sie davon abzubringen und hat eine Auseinandersetzung mit Masque. Erg sagt Beast, dass sie in die Tunnel gehören und die Morlocks gehen, obwohl Skids beschließt, bei X-Factor zu bleiben. Im Krankenhaus entkommt Angel und nimmt ein Taxi zum Flughafen, damit er noch einmal fliegen kann. Nachdem die Morlocks gegangen sind, spricht ein enttäuschter Beast mit Iceman. Als Beast ihm den Rücken zuwendet, wird Bobby mit einem Lichtblitz wegteleportiert. Beast glaubt, dass sein Freund schnell aus dem Raum gerannt ist und denkt sich nichts wegen Bobbys plötzlichen Verschwindens. Angels Verschwinden aus dem Krankenhaus entdeckend, eilen Marvel Girl and Beast mit dem Hubschrauber von X-Factor zum Flughafen. Am Flughafen treffen sie Cyclops, der aus Anchorage zurückgekehrt ist. Sie beobachten, wie Angels Flugzeug von der Landebahn abhebt und dann seinen Kurs über den Ozean verlässt. Einen Augenblick später explodiert Warrens Flugzeug in einem Feuerball am Himmel.
Skids wird von Erinnerungen an ihren Vater, der sie misshandelt hat, und den Tod ihrer Mutter durch ihn geplagt. Rusty entdeckt, dass die Prostituierte, die er in San Diego verbrannte, Emma LaPorte, nach New York gekommen ist. Ihre Behandlung wurde von X-Factor bezahlt. Er geht zu Cameron Hodge, der ihm sagt, dass sie es sich nicht länger leisten können, für die Pflege der Frau aufzukommen, da sie aufgrund von angels tod in finanziellen Schwierigkeiten stecken. Rusty bittet Masque, Emmas Schönheit wiederherzustellen und die Schüler gehen ins Krankenhaus, um sie zu holen. Ihre traumatische Erfahrung hat Emma dazu gebracht, sich der Religion zuzuwenden, und sie vergibt Rusty für den Unfall. Sie geht mit ihnen in die Kanalisation, wo Masque ihr Gesicht zurück in seine frühere Schönheit verwandelt. Leider stimmte Rusty zu, Masque sein Gesicht als Bezahlung für die Hilfe für Emma verunstalten zu lassen. Emma verlangt zurückverwandelt zu werden, da sie Rusty nicht für ihre Schönheit leiden lassen wird. Masque berührt Emma, macht sie erneut vernarbt und setzt seinen Angriff auf Rusty fort. Während Masque Rustys Mund und Nase verschmiert und seine Luftzufuhr abschneidet, verteidigt Skids ihn. Sie konzentriert sich und kann ihr Kraftfeld ausschalten, damit sie Masque dazu zwingen kann, Rustys Gesicht wiederherzustellen. Masque haut ab und Emma beschließt ihm zu folgen, um den Morlocks die Religion näher zu bringen, damit diese ihre Kräfte für das Gute einsetzen.

Meinung:
Ja, war gut, Cyclops hat es hier, meiner Meinung nach zurecht, sehr schwer getroffen, wir wissen ja schon, dass seine Frau noch lebt, fragt sich nur, wer da die Leiche platziert hat... :kratz: Und dann stirbt auch noch Angel, ich fand es sehr gut dargestellt, wie er sich quält, toll geschrieben von Simonson... :ok: Ansonsten finde ich weiterhin die Dialoge etwas gestelzt, die hat Claremont weiterhin besser drauf. Auch fand ich es schade, dass die Morlocks zurück in die Kanalisation gehen, besonders schlimm finde ich das für den minderjährigen Leech, da hätte Beast echt drauf bestehen müssen, dass der da bleibt. X( Die Schüler gefallen mir weiterhin echt gut, finde ich weiterhin fast interessanter als die Alten... Ein bisschen gestört hat mich bei der Story mit der Prostituierten die belehrende Religionsschiene, das ist aber nur eine persönliche Abneigung...
Gespannt bin ich, wo Iceman hin verschwunden ist, da kommt jetzt wohl auch wieder eine Thor Ausgabe ins Spiel... :ok:

Fazit:
Unterhaltsame Storys, gerne weiter so

Heatwave19 23.11.2019 15:55

Uncanny X-Men 216
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Crucible"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Jackson Guice

Inhalt:
Wolverine läuft durch den Wald. Er ist auf der Spur von Jean Grey und er verliert langsam die Kontrolle. Er rennt auf eine Straße und wird von einem Lastwagen angefahren. Der Aufprall führt dazu, dass der Lastwagen geschrottet wird, aber Wolverine läuft weiter. Anderswo sind Storm und ein Drogendealer mit dem Namen Priscilla Morrison auf der Flucht vor drei Kriegsveteranen mit Superkräften. Storm stellt Super Sabre eine Falle, die ihn enthaupten würde. Sie hat jedoch Bedenken und zerstört im letzten Moment die Falle. Priscilla ist nicht sehr zufrieden mit Storm und wie sie dieses Spiel spielt. Nachdem Sabre vorbeigelaufen ist, machen sie sich auf in den Wald. Ein wenig später treffen Crimson Commando und Stonewall auf Storms Falle. Die Tatsache, dass sie diese nicht eingesetzt hat, veranlasst Stonewall dazu es zu bereuen, dass sie Storm in das spiel reingezogen haben. Derweil greift Storm Super Sabre direkt an und sie fallen von einer kleinen Klippe. Priscilla nutzt die Situation aus und verursacht eine Lawine, die beide treffen könnte. Sie rennt davon und trifft auf den zerstörten Lastwagen und das Paar, dem dieser gehört. Priscilla stiehlt ihre Waffe und erschießt sie. Sie steigt in den Truck und startet, landet aber bald in einem Sumpf. Später am Abend findet Stonewall Priscilla schlafend am Sumpf und geht auf sie zu. Allerdings versteckt sich Storm in der Nähe und sie besiegt ihn. Priscilla schlägt sie nieder und Crimson Commando findet sie. Wolverine ist auch da und alle sehen zu, wie Storm gegen Commando kämpft. Nach ein paar Minuten gewinnt Storm und sagt ihm, er solle sich den Behörden stellen oder sie wird ihn und Stonewall töten. Commando stimmt schließlich zu und später stellen sie sich der Polizei. Storm und Wolverine sind da um sicher zu gehen, dass sie es tun. Während eines Gesprächs mit Wolverine beschließt Storm einen neuen Ansatz zu finden, um böse Mutanten zu bekämpfen. In der Zwischenzeit sind die anderen X-Men in Moiras Labor auf Muir Island.

Meinung:
Für meine Geschmack zu viel Storm, die Kriegsveteranen finde ich weiterhin nicht gelungen und Storm besiegt mal wieder alle, während Wolverine dumm daneben steht... :S Musste mich ein bisschen durch die Ausgabe quälen, war für meinen Geschmack auch zu lang... für mich die schwächste Claremont Ausgabe seit langem...

Fazit:
Naja, auch Claremont kann mal daneben greifen...

New Mutants 51
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Teacher's Choice"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Kevin Nowlan

Inhalt:
Im Weltraum reparieren die Starjammers ihr Schiff, während Charles Xavier telepathisch dank den New Mutants auf den neusten Stand bezüglich der Eriegnisse auf der Erde gebracht wird. Was er sieht, überzeugt ihn, dass er mit ihnen zurückkehren muss. Doch Magik wird schnell hysterisch, als ihr klar wird, dass sie in den Limbo zurückkehren muss, um sie nach Hause zu teleportieren. Es kommt noch schlimmer, als das beschädigte Schiff angegriffen wird. Xavier erkennt, dass, egal wie sehr er auch zurückkehren will, die Starjammers sterben würden, wenn er sie jetzt verlässt. Also entscheidet er sich, zurück zu bleiben. Als Illyana sich weigert, ohne ihn zu gehen, zwingt er Karma sie in Besitz zu nehmen und bringt sie so nach Hause. Zu Hause angekommen, ist Illyana wütend. In der Zwischenzeit übernimmt Magneto zusammen mit Storm die Rolle des Weißen Königs im Hellfire Club.

Meinung:
Gute, ruhige Ausgabe, Xavier kommt hier sehr gut rüber in seiner Besorgnis und dem Konflikt, wem er nun helfen soll... Ob es am Ende ok war, Magik via Karma einfach zu zwingen, ihn zurückzulassen, kann man natürlich diskutieren... Interessant ist auch das Ende, hat mich schon überrascht, dass Magneto da Storm mit ins Boot holt... :oh:

Fazit:
Guter Claremont Standard

Uncanny X-Men 217-218
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Follys Gambit"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Jackson Guice

Inhalt:
Auf Muir Island absolvieren die X-Men eine Trainingsübung. Es ist eine Nacht-Mission und es heißt Psylocke gegen den Rest des Teams. Rogue und Dazzler treffen sie hart, aber Psylocke schafft es, sie zu besiegen. Erst als Longshots Glückskräfte zum Einsatz kommen, kann Psylocke geschlagen werden. Danach treffen sie sich zum Frühstück mit Banshee, die mit ihnen das Training durchspricht. Seine Hauptkritik ist der Mangel an Teamarbeit. Später trainieren die X-Men im Fitnessstudio. Callisto und Dazzler geraten aneinander, was dazu führt, dass Dazzler sich auf den Weg zum Festland macht. Dort angekommen geht sie in eine Kneipe und hat den Spaß ihres Lebens. Sie fragt sich sogar, ob sie ein X-Men bleiben soll. Als sie die Kneipe verlässt, wird sie fast von Cain Marco, dem Juggernaut, über den Haufen gerannt. Um sich zu beweisen, folgt sie ihm. Es stellt sich heraus, dass Juggernaut ein großer Fan ihrer Arbeit ist und nicht gegen sie kämpfen will, doch Dazzler besteht darauf. Nachdem keiner ihrer Tricks funktioniert hat, wartet sie darauf, dass Juggernaut näher an sie heran kommz. Als er in der Nähe ist, setzt sie ihre gesamte Lichtkraft ein. Es funktioniert nicht und die Überanstrengung tötet sie augenscheinlich.
Es stellt sich heraus, dass Dazzler nicht tot ist, sondern nur bewusstlos. Nachdem sie genügend Kraft gesammelt hat, um einen Lichtstoß zu erzeugen, wird sie von den anderen X-Men gerettet. Das Team spricht sich aus und Dazzler beschließt, bei ihnen zu bleiben. Sie hören einen Radiobericht, dass der Juggernaut Edinburgh terrorisiert und ziehen los, um es zu überprüfen. Rogue ist die Erste, die Juggernaut erreicht und ihn angreift. Sie wird bald geschlagen und einer nach dem anderen greifen die X-Men ihn an und werden beinahe getötet. Nachdem die Gruppe Longshot unter einem Trümmerhaufen rettet, entscheiden sie, dass sie ihn als Team bekämpfen müssen. Dank ihrer neu entwickelten Teamarbeit sind sie in der Lage, Juggernauts Helm zu entfernen und ihn in auf die Bahnschienen zu schleudern. Leider kommt ein Zug. Rogue und Longshot eilen zum Zug, während Dazzler und Psylocke bei Juggernaut bleiben. Beide Seiten sind erfolgreich und zwei Tragödien sind abgewendet. Als sie jedoch in die Stadt zurückkehren, finden sie heraus, dass es nur eine kluge List war. Black Tom Cassidy raubte während des Juggernaut-Amoklaufs die Nationalbank von Schottland aus. Psylocke weißt sie aber auf ihre gelungene Teamarbeit hin und sie sehen das Ganze in einem positiveren Licht. In Nordmexiko fahren Polaris und Havok nach Hause und sind guter Laune, als ein VW-Bus ihre Zukunft ändert. Sie werden von einer Straße gestoßen und fallen einen Berghang hinunter. Nachdem sie sich wieder gesammelt haben, suchen sie nach dem Wahnsinnigen. Was sie jedoch finden, könnte für die ganze Welt ein Desaster bedeuten: ein Starshark - eines der lebenden Raumschiffe der Brood.

Meinung:
Wieder viel besser, die neue Teamkonstellation ist interessant mit anzusehen. Nur Dazzler wirkt ein bisschen zu inkompetent und unerfahren, schließlich war sie schon vor den X-Men eine weile als Superheldin unterwegs. Ansonsten gefällt mir Psylocke sehr gut, gibt eine gute Ersatz-Teamleaderin ab... :)
Interessant ist auch das Ende mit Havok und Polaris, mal sehen, was sich daraus ergibt...

Fazit:
Gute Ausgabe mit frischer Dynamik

Heatwave19 23.11.2019 15:55

New Mutants Annual 3
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Anything you can do"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Die New Mutants trainieren im Danger Room, als sie höchst unerwünschten Besuch bekommen - den Impossible Man. Als sie sich nicht für seine Spielchen interessieren, fordert er sie heraus und Warlock nimmt die Herausforderung an. Die beiden beginnen ein Gestaltwandler-Duell, um zu beweisen, wer der Bessere ist, ein Wettbewerb, der sie durch die ganze Welt führt. Besorgt verfolgen die New Mutants sie via Magiks Teleportation und versuchen die beiden Aliens zu stoppen und geraten dabei in allerlei Schwierigkeiten. Der Impossible Man wird immer wütender über die Unterbrechungen und droht damit, ungemütlich zu werden, bis die Mutanten schließlich Warlock einen Weg zeigen, seine Überlegenheit zu beweisen. Beim Formwechsel kann Warlock die Farbe ändern. Der Impiossible-Man kann dies nicht. Nachdem sie alles wieder in Ordnung gebracht haben, sind die Kinder mit einem schmollenden Impossible Man zurück in der Villa. Sie versuchen, Magneto, der gerade zurückgekehrt ist, zu überzeugen, dass während seiner Abwesenheit nichts Besonderes passiert ist, leider schaltet er dann die Nachrichten ein...

Meinung:
Naja, kann man lesen, muss man aber nicht... Der Impossible Man ging mir hier schon etwas auf die Nerven, wenigstens waren die Zeichnungen aber ganz schön anzusehen... Es gab viele, auch visuelle Anspielungen, die ich aber heutzutage kaum noch zuordnen kann, denke, das war zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung noch deutlich unterhaltsamer...

Fazit:
Nur für Komplettisten interessant...

Uncanny X-Men 219
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Where duty lies"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Bret Blevins

Inhalt:
Alex Summers hat Albträume bezüglich die X-Men und ist entschlossen herauszufinden warum. Er kommt von New Mexico zu Xaviers Villa, findet die Villa aber leer vor. Er stößt auf Magnetos Tagebuch, das ihn zum Hellfire-Club führt. Er kommt dort an und wird bald von Magneto begrüßt, der, wie sich herausstellt, der neue White King des Clubs ist. Havok traut ihm nicht und geht ohne Magnetos Erklärung abzuwarten. Später beobachtet er den Hellfire Club und wartet darauf, dass Magneto geht. Als er geht, folgt Havok ihm und landet in den Morlock Tunnels. Nachdem er einem fernen Licht gefolgt ist, findet er sich bei einem geheimen Treffen der X-Men wieder. Er wird bald von Rogue entdeckt und es kommt zu einem Kampf. Schließlich beruhigt sich Havok und nachdem er Storms Worte gehört hat, beschließt er sich den X-Men anzuschließen. Inzwischen ist Polaris zurück in New Mexico und wird von den Marauders gejagt. Zum Glück überlebt sie die Explosion ihres Hauses, und nimmt den Kampf mit ihnen auf. Sie schlägt Sabretooth schließlich, setzt Arclight im Boden fest und schlägt Scalphunter K.O. Nachdem sie diesen Sieg errungen hat, entdecken die Marauders, dass es Malice ist, die sie im körper von Polaris besiegt hat. Malice kündigt an, dass sie zukünftig die neue Anführerin der Marauders sein wird!

Meinung:
An für sich keine schlechte Ausgabe, Havok ist aber nicht wirklich mein Lieblingscharakter und benimmt sich hier schon sehr weinerlich, leigt vielleicht aber auch daran, wie der Zeichner Gesichter zeichnet... Etwas merkwürdig fand ich auch, dass die X-Men in Erwägung ziehen, Havok zu töten... :oO:
(Und, tut mir leid, das Kostüm sieht für mich immer noch albern aus... :whistling: )
Der Teil mit Polaris gefiel mir dagegen sehr gut, der Twist mit Malice hat mich tatsächlich etwas überrascht, bin gespannt, wie es weitergeht.

Fazit:
Gut, aber nicht meine liebste Ausgabe...

Heatwave19 23.11.2019 15:58

New Mutants 52-54
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Gounded forever"/"--"
"Seduced and Abandoned"/"--"
"Ratrace"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Rick Leonardi, Sal Buscema

Inhalt:
Eine Danger-Room-Session in der sie gegen die Marauders kämpfen, soll den New Mutants zeigen, wie unverantwortlich sie gehandelt haben, als sie einfach weggelaufen sind. Nur Magik will davon nichts wissen und teleportiert sich während der Übung weg. Danach verpasst Magneto dem Team Stubenarrest. Alle versuchen, zum normalen Leben zurückzukehren. Dani und Rahne vertrauen sich gegenseitig die schreckliche Zukunft an, die sie gesehen haben. Karma entscheidet, dass Magneto nicht genug tut, um ihre Geschwister zu finden und macht eigene Pläne. Magik entfernt sich derweil immer mehr von den anderen, da sie die Revolte im Limbo beschäftigt. Magneto spricht sie schließlich darauf an und beeindruckt sie, als er ihre dunkle Seite sieht und immer noch seine Unterstützung anbietet und sie an seine eigene dunkle Vergangenheit erinnert.
Cypher hat einen schrecklichen Traum, in dem er der neue Warlock wird, während Warlock der neue Magus ist. Im Traum tötet Cypher alle seine Kameraden und wird dann wiederum von Warlock bedroht. Die New Mutants treffen sich im Hellfire Club für eine Party, da Magneto der neue White King des Clubs ist, und den Gedanken hatte, dass die Party sie von ihren fehlenden Teamkollegen, Sunspot und Warlock, ablenken könnte. Die New Mutants sind alle sehr vorsichtig, da ihnen der Hellfire Club, einer der Erzfeinde der X-Men, nicht behagt und außerdem ihre Rivalen, die Hellions, anwesend sind.. Magik versucht erfolglos, Cypher aufzumuntern, während Magma wieder auf Selene trifft. Tarot bittet Cypher zum Tanz, aber er lehnt sie harsch ab, während Magik mit Empath tanzt und ihn unverblümt bedroht. Mirage und Thunderbird kommen zusammen und besprechen ihre Teams, während Wolfsbane mit Catseye wiedervereint wird, die sich freut, sie zu sehen, und beide verwandeln sich in ihre Tierformen und verlassen die Party. Cannonball stimmt einem Konkurrenzkampf gegen Jetstream zu, während ein Mann namens Van Ostamgen plant, in den Inneren Kreis zu kommen, und nachdem er sich mit einer gewissen grünhaarigen Frau getroffen hat, zahlt er ihr eine Million Dollar für die ursprüngliche Selene-Statue. Nachdem er sie der Schwarzen Königin des Höllenfeuerclubs präsentiert hat, informiert Magma Van Ostamgen, dass die Originalstatue in der Obhut ihrer Familie ist, also ist es eine Fälschung. Selene stimmt zu und zerbricht die Statue, während sie enthüllt, dass sie familiäre Verbindungen zu Magma hat. Roulette baggert Cypher an und um ihr zu gefallen, tritt er einem Pokerspiel bei, das er gewinnt, dank Roulettes Kräften. Mirage und Thunderbird suchen nach den vermissten Wolfsbane und Catseye, während Wolfsbane einen sehr betrunkenen Cypher mit Roulette entdeckt. Die New Mutants werden von Magik zusammengerufen, die sie in den Raum teleportiert, in dem auch Mirage gerade ist. Die Hellions tauchen auf und Mirage gibt ihnen die Schuld für das, was den New Mutants passiert ist - aber Thunderbird weist darauf hin, dass ihr Team die Angebote seiner Teamkollegen akzeptiert hat. Cypher erkennt, dass Roulette ihre Kräfte auf ihn angewendet hat, um ihn das Pokerspiel gewinnen zu lassen und schlägt sie. Es kommt zum Streit, bis ein Wettbewerb zur Beilegung des Streits vereinbart wird - New Mutants versus Hellions!
Im Hellfire Club nimmt Karma Tessa in Besitz, damit sie sie nutzen kann, um nach Informationen über ihren vermissten Bruder und ihre Schwester zu suchen. Leider findet sie keine Hinwiese, und noch schlimmer, Sebastian Shaw entdeckt, dass sie seine persönliche Assistentin auf diese Weise benutzt und greift sie an. Shaw ist wütend, aber etwas beruhigt, als Tessa ihm versichert, dass Karma keinen Schaden anrichten will. Magneto und Selene erscheinen auf der Bildfläche und Magneto tadelt Karma für das, was sie getan hat, aber versichert ihr, dass er persönlich alles tun wird, um ihre Geschwister zu finden. Mirage und Thunderbird streiten sich über die Missgeschicke der Nacht mit ihren beiden Teams und entscheiden über die Regeln des Wettbewerbs, der entscheiden wird, welches der beiden Teams der Gewinner ist. Magik teleportiert zur Schule und zurück und kehrt mit den Abschlusskostümen der New Mutants zurück. Cannonball bringt Cypher unter die Dusche, um ihn auszunüchtern, während Rahne darüber nachdenkt, wie sehr sie sich als Person verändert hat, seit sie sich den New Mutants angeschlossen hat, und Magma hofft, dass das, was Selene über sie erzählte, nicht wahr ist. Karma trifft mit ihren Freunden zusammen und informiert sie, dass sie sich ihnen auf ihrem Abenteuer nicht anschließen wird, da sich ihre Prioritäten signifikant geändert haben. Die New Mutants verlassen die Party und fangen an, die Spur der Leute zu verfolgen, die van Ostamgen die falsche Selene-Statue gegeben haben - die, wie sie erfahren haben, Viper und der Silver Samurai waren, während Karma sie auf der Party deckt. Die Hellions verfolgen auch Viper, und die New Mutants spionieren sie mit Magiks Kräften aus und finden schließlich heraus, wohin die Hellions gehen. Die New Mutants kommen auf Shooters Island an, und die Aufteilung in zwei Teams beginnt damit, so viele Wachen wie möglich auszuschalten. Cypher wird von einem der Wachen augenscheinlich erschossen, was Magma erzürnt, die den Wächter töten will, aber Cannonball verhindert dies. Cypher überlebt dank seiner schützenden Polsterung in seinem Kostüm. Nachdem die New Mutants alle Wachen besiegt haben, enthüllen die Hellions, dass sie Viper und den Silver Samurai gefangen haben. Mirage erklärt, dass die Hellions die Gewinner sind, und nachdem sie Viper und ihre Kohorten im örtlichen Revier abgesetzt haben, kehren die beiden Teams zu der Party zurück, wo sich Mirage und Thunderbird beinahe küssen, bis Tessa sie unterbricht und Dani einen Brief von Karma gibt. Der Brief informiert Mirage darüber, dass Karma das Team verlassen hat und nach ihrer Schwester und ihrem Bruder sucht und dass sie nicht möchte, dass einer der New Mutants versucht, sie zu finden. Die New Mutants diskutieren, ob sie versuchen sollten, Karma zu finden oder nicht, aber Dani weist darauf hin, dass Karma eine erwachsene Frau ist und ihre Entscheidung getroffen hat, während sie realisiert, dass sie persönlich als Teamleiter noch viel zu lernen hat.

Meinung:
Das hat mir sehr gut gefallen, besonders der Zweiteiler mit den Hellions, eine gesunde Rivalität ist zwar immer noch vorhanden, man spürt aber auch den gegenseitigen Respekt, der sich inzwischen zwischen den beiden Teams entwickelt hat. Schade, dass Karma das Team verlässt, die Gründe waren aber durchaus nachvollziehbar. Sunspot und Warlock sind zu dieser Zeit in der Fallen Angels Serie, die schaue ich mir als nächstes an...
Leider ist das jetzt wohl die letzte Ausgabe von Claremont, sehr schade, in Teilen fand ich das sogar besser als die Hauptserie und ich fürchte kein anderer wird so ein gutes Händchen für diese Charaktere haben...

Fazit:
Wieder sehr gut, werde Claremont an der Serie vermissen...

Heatwave19 23.11.2019 15:59

Thor 378 / X-Factor 17
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"When Loki stood Alone"/"--"
"Die Mutants, Die!"/"--"
Autor: Walter Simonson, Louise Simonson, Zeichnungen: Sal Buscema, Walter Simonson

Inhalt:
Die Frostgiganten greifen Lokis Schloss an und wollen mehr von der Kälte, die es erzeugt. Loki überlässt ihnen den bewusstlosen Thor als Spielzeug und rennt zum Labor, wo sein Gefangener Iceman versucht, die Maschine zu überlasten. Nachdem Loki zurückkehrt, um gegen die Giganten zu kämpfen, erwacht Thor, sieht dies und ist beeindruckt von Lokis Mut. Er ignoriert seine Verletzungen und rettet Loki. Er befreit Iceman und ruft seine neue magische Rüstung zu sich. Mit der Rüstung, die seine brüchigen Knochen schützt, besiegt er die Frostgiganten, die sich entschließen, Rache an ihm zu nehmen, indem sie Hilfe von der Kreatur bekommen, die dazu bestimmt ist, Thor zu zerstören: die Midgardschlange. In der Zwischenzeit leiden die anderen Asgardianer an einer seltsamen Krankheit, die sie in Stein zu verwandeln scheint.
Iceman wird von Thor zu X-Factor zurückgebracht, doch seine Kräfte geraten mehr und mehr außer Kontrolle. Bei seiner Rückkehr erfährt er von Angels Selbstmord und das Team nimmt an der Beerdigung teil. Warrens Trauergottesdienst wird von den Medien und Anti-Mutanten-Demonstranten begleitet und der Altar in der Kapelle ist mit den Worten 'Stirb, Mutantenabschaum!' beschmiert. Cyclops kämpft immer noch mit seiner Schuld wegen Angel und Madelynes Tod und scheint Halluzinationen zu haben. Cameron Hodge versucht zu verhindern, dass das Team nach San Francisco geht und einen Mutanten namens Rictor davon abhält, die Stadt zu zerstören, aber das Team geht trotzdem. Bevor sie den Komplex verladden, wird Iceman wieder von Boom-Boom provoziert, die sich daraufhin in einem Schrank versteckt, aus dem sie wegteleportiert wird. Bobby kann sie nicht finden, beschließt aber, erst nach der Mission in Kalifornien nach ihr zu suchen. Als sie Kalifornien erreichen, werden sie von einer Organisation namens The Right angegriffen und entdecken, dass Rictor ein Mutant ist, der von The Right gefoltert wurde und das Erdbeben verursacht hat. Iceman friert das zitternde Gebäude mit seinen unkontrollierten Kräften ein und Jean schaltet Rictor aus, indem sie kurz den Blutfluss zu seinem Gehirn stoppt. Das veranlasst Cyclops zu glauben, dass Jean wirklich Phoenix ist. Die Polizei versucht, X-Factor zu stoppen, als sie San Francisco verlassen, aber Iceman hält eine leidenschaftliche Rede darüber, wie sie die Stadt retteten und dass die meisten Mutanten gute Menschen sind und die Menschen froh sein sollten, dass sie existieren. Cameron Hodge ist verärgert über Bobbys Rede, die im Fernsehen ausgestrahlt wurde und schmiedet weiterhin Pläne gegen Scott und die anderen Mitglieder von X-Factor.

Meinung:
Der Thor Teil war ok, aber nicht so gut, wie die Teile während 'Mutant Massacre', vielleicht auch, weil mir der Kontext fehlt und es eigentlich nur wildes Gekloppe war... Iceman trägt nichts zur Story bei, den Gastauftritt hätte man sich auch komplett sparen können... In der X-Factor Ausgabe geht es interessant weiter, gefreut hat mich der erste Auftritt von Rictor und Hodge entwickelt sich zu einem interessanten Gegenspieler... Cyclops scheint langsam durchzudrehen, bin gespannt, wo das noch hinführt...

Fazit:
Solide Ausgaben

Heatwave19 23.11.2019 16:00

Fallen Angels 1-8
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Runaway"/"--"
"I’ll take the high road and I’ll take the low road – and I’ll get to Sunspot before me"/"--"
"Every Card is wild"/"--"
"Untitled"/"--"
"Lost and Found"/"--"
"The Coconut Grove"/"--"
"Triple Cross"/"--"
"Grownups and Children"/"--"
Autor: Jo Duffy, Zeichnungen: Kerry Gammill, Tom Palmer, Marie Severin, Joe Staton

Inhalt:
Während eines Fußballspiels der New Mutants verletzt Sunspot versehentlich seinen besten Freund, Cannonball. Als die anderen ihm daraufhin die kalte Schulter zeigen, geht der zerknirschte Bobby zum Büro des Schulleiters, wo er seine Akte liest und erfährt, dass Xavier sich Sorgen macht, dass Roberto sich wie sein Vater dem Hellfire Club anschließt. Überzeugt, dass er für die Xavier Schule nicht geeignet ist, begibt sich Roberto nach Manhattan, wo er in die Verteidigung einer jugendlichen koreanischen Diebin gegen zwei Gangster verwickelt wird. In dem Moment jedoch, in dem er sie am meisten braucht, versagen seine Kräfte. Zurück in Xaviers Schule beschließt Warlock, nach Sunspot in Manhattan zu suchen und auf der Muir Isle bereiten sich Moira MacTaggart und ihre beiden Laborassistenten Siryn und Jamie Madrox auf eine Reise nach New York vor, nachdem Magneto sie um Hilfe gebeten hat.
Magneto erklärt Dr. MacTaggert und ihren Assistenten die Situation und Siryn und Madrox - ausgestattet mit einer tragbaren Cerebro-Einheit - begeben sich in New York City auf die Suche nach Sunspot und Warlock. Das koreanische Mädchen Chance ihn flieht mit einem seltsamen Mädchen namens Ariel durch eine Tür, doch als Sunspot ihnen folgen will, sind sie verschwunden. Glücklicherweise wird Roberto von Warlock gerettet. Er entschließt sich, ein Schurke zu werden, und aubt fast eine Kirche aus, kann es dann aber doch nicht durchziehen. Sie werden von Gomi gefunden, einem seltsamen Jungen (mit zwei Hummern), der sie einlädt, sich den Fallen Angels anzuschließen. Während sie immer noch debattieren, werden sie von einer Gruppe von Madroxen (alle außer einem) und Siryn gefunden. Sie folgen Ariel durch eine ihrer magischen Türen, nur ihre Verfolger Siryn und Madrox Prime sind zu langsam. Als sie die Tür öffnen, ist das Versteck der Fallen Angels verschwunden und sie finden sich in einem Restaurant wieder.
Während Siryn und ein Madrox weiter nach Sunspot und Warlock suchen, erfahren die beiden Ausreißer wie auch die anderen Madroxes alles über die Fallen Angels und ihr HQ in der Beat Street. Während Ariel und Chance etwas zu essen besorgen, erzählt Gomi ihnen, wie er und seine zwei intelligenten Hummer ihre Kräfte durch das verrückte Wissenschaftsprojekt seines Cousins bekommen haben. Vanisher holt Ariel, um ihr ehemaliges Mitglied Boom Boom aus dem X-Factor-Hauptquartier zu "retten" und Siryn und die anderen Madrox holen sie schließlich ein. Alle sind angespannt und Ariel teleportiert sie an einen paradiesische Ort zum Entspannen der Situation. Anderswo in New York hilft ein anderer Madrox einer älteren Dame und denkt darüber nach, sich nicht wieder mit den anderen Madroxes zu vereinigen.
Ariel hat die Fallen Angels in eine Urwelt teleportiert, wo sie sofort von einem Dinosaurier angegriffen werden. Während Vanisher wegteleportiert, versuchen Siryn und Madrox die anderen zu evakuieren und Sunspot versucht, Chance zu verteidigen, indem er zuerst einen Kräfteanstieg erlebt, dann verletzt und dabei bewusstlos wird. Ariel sucht Chance, die gegenüber Sunspot ungewöhnlich zärtlich ist und die beiden Mädchen finden den Vanisher. Während die anderen versuchen, Feuer zu machen, verliebt sich Boom Boom in Madrox und Warlock sucht nach Sunspot. Dabei lernen sie zwei neue Freunde kennen, die Mutanten, für die Ariel sie hierher gebracht hat - Devil Dinosaur und Moonboy. Als sich alle wieder treffen, bemerkt Madrox, dass Cerebro Chance und Ariel als latente Mutanten identifiziert.
In ihrem Clubhaus stellen die Fallen Angels fest, dass ihre Kräfte verrückt spielen, was zu einem Durcheinander führt. Als einige danach aufräumen, schaffen Ariel, Gomi und Warlock zusätzlichen Platz für die neuen Mitglieder Moon Boy und Devil Dinosaur. Die Ordnung ist wiederhergestellt und der Vanisher schickt sie alle hinaus, um Essen und Geld zu finden, um ihren Unterhalt zu verdienen. Ariel und Chance machen das gemeinsam und besprechen unterwegs ihren mysteriösen Plan. Als Ariel Chance fragt, ob sie Gefühle für Roberto hat, versucht Chance, zu beweisen, dass sie es nicht tut, indem sie eine Handtasche stiehlt und dann Roberto in einer sehr peinlichen Situation zurücklässt. Währenddessen besprechen Siryn und Madrox, was zu tun ist. Die Fallen Angels mögen Kleinkriminelle sein, aber sie mögen sie wirklich. Obwohl sie nicht zu einem Ergebnis kommen, erkennt Madrox, dass einer seiner Duplikate nie zurückkam ... und es ist in der Nähe. Woanders treffen Boom-Boom und Gomi auf den anderen Madrox. Sie werden bald von Siryn und Madrox Prime, sowie Moon Boy und Devil Dinosaur, die auch auf "Futtersuche" gingen, begleitet. Doch in dem Chaos ihrer Wiedervereinigung tritt Devil Dinosaur unabsichtlich auf den Hummer Don und tötet ihn.
Chaos herrscht im Hauptquartier der Fallen Angels. Gomi trauert um seinen verlorenen Hummer Don. Einige der anderen wie Siryn fühlen mit ihm, während andere wie Chance und Ariel eher zurückhaltend sind, was zu einem Streit zwischen Sunspot und Chance führt. Währenddessen versucht Bill, der verbleibende Hummer, sich an Moon Boy und Devil Dinosaur zu rächen. Unter all dem reagieren die Kräfte der Mitglieder erneut ungewöhnlich, was zur Enthüllung führt, dass die beiden Madrox' nun unterschiedbare Persönlichkeiten sind. Plötzlich verliert Warlock für eine Weile die Wirkung seiner eigenen Mutation, was ihn so kalt und mitleidslos wie der Rest seiner Rasse macht und fast zu einer toten Boom Boom führt. Ariel schafft es, die anderen davon zu überzeugen, dass ihnen hie Gefahr droht und bringt sie zu einem idealen Zufluchtsort - ihre Welt, der Coconut Grove.
Alle Angels, außer Bill, werden gefangen genommen. Als Unipar einen der Madroxes zum Testen mitnehmen will, verteidigen die anderen Madroxes ihn. Allerdings erschießt Unipar einen der beiden unwilligen Kopien und die anderen beiden Madroxes und Sunspot müssen trotzdem mitkommen. Nachdem Unipar gegangen ist, befreit Bill die anderen, die sich dafür entscheiden, Ariel eine weitere Chance zu geben. Als nächstes überredet Sunspot den abtrünnigen Madrox in den ursprüngliche Madrox zurückzukehren, wonach alle Angels zusammen die Coconut Grove Leute schlagen können. Als Chance schließlich ihre eigene Mutation akzeptiert, weist Sunspot die Menschen in Cononut Grove zurecht, da Ariel der lebende Beweis ist, dass ihre Leute auch mutieren können. Trotzdem kehrt Ariel mit ihnen zurück. Die Krise ist vorbei, Sunspot beschließt, sich seinen Taten zu stellen und mit Warlock zu den New Mutants zurückzukehren. Währenddessen entscheiden sich Siryn und Madox, noch eine Weile bei den Angels zu bleiben, um sie auf den rechten Pfad zu führen.

Meinung:
Ja, was soll man dazu sagen? Alles ziemlich schlecht gemacht, von der Story, den Dialogen, bis über die Zeichnungen... Besonders die drei neuen Charaktere fand ich sehr unsympathisch (Ariel, Chance) oder bescheuert (Gomi)... Aber auch die bekannten kommen nicht gut weg oder passen nicht gut ins Team, Moon Boy und Devil Dinosaur bspw. sind komplett Fehl am Platz imo... Naja, wahrscheinlich auch ein Produkt seiner Zeit... :/
Ein paar Dinge waren historisch interessant, bspw. die erste Zusammenarbeit von Madrox und Syrin; der abtrünnige Madrox, was Peter David ja viel später deutlich besser umgesetzt hat. Man erfährt hier auch den Ursprung von Ariel, die ja bei Second Coming wird rausgekramt wurde und die X-Men unterstützt hat. Und was es mir auch wieder zeigt, ist das wahnsinnige Continuity-Wissen (oder großartige Recherchefähigkeit) von Al Ewing, der letztens in einer USAvengers Ausgabe Sunspot in seinem Delirium von Coconut Grove hat sprechen lassen, jetzt weiß ich, woher es kommt... :thumbsup:

Fazit:
Nur für Komplettisten.

Heatwave19 23.11.2019 16:01

Uncanny X-Men Annual 11
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Lost in the Funhouse"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichner: Alan Davis

Inhalt:
Wolverine feiert den Jahrestag seiner abgebrochenen Hochzeit mit Mariko Yashida, indem er betrunken nach Hause zurückkehrt, wodurch das ganze Institut geweckt wird. Psylocke bespricht ihre Rolle als X-Man mit ihrem Bruder Captain Britain und fragt sich, ob es ihr Schicksal ist, ein Held zu sein. Plötzlich werden sie alle von einem unglaublich mächtigen Wesen namens Horde angegriffen, das sie in eine seltsame Zitadelle teleportiert und verlangt, dass sie einen Kristall besorgen, der ihm helfen wird, das Universum zu regieren. Da sie keine Wahl haben, stimmen die X-Men zu. Im Inneren der Zitadelle späht Wolverine voraus. Die anderen finden bald heraus, dass die Zitadelle sich selbst schützt, indem sie jeden Eindringling einsperrt, indem sie ihm gibt, was sein Herz begehrt. Auf diese Weise verlieren sie Rogue, Havok und Dazzler, während Longshot, der nichts begehrt, von der Zitadelle absorbiert wird. Captain Britain schafft es, sie nahe an den Kristall heranzubringen, aber dann sind auch er und Meggan von ihrem Herzenswunsch gefangen und fliehen in diese Fantasie, nachdem sie von Psylockes Wunsch geschickt sind - sie will eine Kriegerin werden, was sie in Metall verwandelt. Kriegerin Psylocke geht, um Horde zu konfrontieren und Storm Zeit zu erkaufen. Auch Storm und Wolverine werden mit ihren Wünschen konfrontiert, schaffen es aber knapp, zu entkommen. Wolverine landet an Storms Seite im Kristallraum, als Horde sie mit Psylockes Leiche konfrontiert. Wolverine schiebt Storm zurück in ihren Traum und konfrontiert Horde, der ihn tötet und ihm das Herz herausreißt. Etwas Blut landet auf dem Kristall, der Wolverine rekonstituiert. Nun als Herr des Kristalls, tötet Wolverine Horde und erwägt dann, den Kristall zu benutzen, um die Menschheit zum Besseren zu verändern. Er erkennt, wie grundlegend falsch das ist, er zerstört den Kristall und seinerseits die Zitadelle. Die X-Men wachen zu Hause auf und vergleichen ihre "Träume". Psylocke erzählt ihrem Bruder glücklich, dass sie jetzt weiß, wo sie hingehört und warum. Erinnerungen an das Abenteuer verblassen bald und keiner von ihnen weiß, dass sie der Menschheit geholfen haben, einen kosmischen Test zu bestehen.

Meinung:
War ok, aber wie viele der Annuals eher unwichtig für den Gesamtzusammenhang. Gefreut habe ich mich über Captain Britain und Meggan und die tollen Zeichnungen, der Schurke war halt wieder mal 0815 und ist wohl nie wieder aufgetaucht?

Fazit:
Kann man lesen, aber ist nicht unverzichtbar.

Uncanny X-Men 220-223
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Unfinished Business"/"--"
"Death by Downing"/"--"
"Heartbreak"/"--"
"Omens and Portents"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichner:Mark Silvestri

Inhalt:
Storm tritt an Wolverine heran, um ihn dazu zu bringen die Führung der X-Men zu übernehmen, während sie nach Forge sucht, um ihn zu bitten, ihr ihre Kräfte zurückzugeben. Er will es nicht, aber Storm schafft es, ihn davon zu überzeugen, dass es seine Pflicht ist. Sie macht sich auf den Weg nach Dallas, Texas, wo Forges Penthouse ist. Nachdem sie das Gebäude verlassen und ohne Strom vorgefunden hat, steigt sie die Treppe hinauf zu Forges Penthouse-Wohnung. Als sie ankommt, ist sie schockiert, Hologramme von ihr und Forge auf dem Balkon zu finden, die ihre Konfrontation von vor Monaten wiederholen. Plötzlich werden die Sicherheitssysteme aktiviert, aber durch einige raffinierte Manöver kann sie überleben. Sie geht durch das Penthouse, nur um mehr und mehr Hologramme von sich und Forge zu finden. Sie beschließt, in den Kontrollraum zu gehen, um sie auszuschalten. Als sie das tut, verschwinden die Hologramme und sie findet Forge verzweifelt in der Nähe. Es ist jedoch nur ein weiteres Hologramm und die Person, die sie angeschaltet hat, offenbart sich. Es ist Naze, der ihr sagt, dass er ihre Fähigkeiten testen möchte. Er will ihre Hilfe bei der Suche nach Forge. Sie weigert sich, aber nach viel Bitten und Flehen stimmt sie zu, mit ihm zu gehen. Naze's Motive könnten jedoch nicht so selbstlos sein, wie es den Anschein hat.
Mr. Sinister hält ein Treffen mit seinen Marauders nach ihrem misslungenen Attentat auf Madeleine Pryor ab. Nach mehreren Drohungen und einem fast erstickten Sabretooth schickt er sie los, um es erneut zu versuchen. Dazzler testet in der Villa ihre Fähigkeiten im Danger Room. Ihr Gegner ist ein Hologramm von Rogue. Als die echte Rogue das herausfindet, ist sie nicht allzu glücklich darüber. Sie geraten fast aneinander, werden aber zu einem Notfalltreffen gerufen. Am Grand Canyon setzen Naze und Storm ihre Reise fort und suchen nach Forge. "Naze" hat jedoch ausgesprochen unangenehme Pläne, von denen Storm nichts weiß. Inzwischen sind die X-Men nach San Francisco aufgebrochen. Sie sind da, um Maddie zu helfen, die kürzlich von den Marauders angegriffen wurde. Die Marauders tauchen auf und Chaos bricht aus. Die Tortur im Krankenhaus endet, als Rogue mit Maddie wegfliegt. Leider taucht jetzt ein anderer Marauder auf. Es ist Polaris und sie hat die Kontrolle über eininge Baumaterialien übernommen, um Rogue und Maddie einzufangen. Sie bringt sie schließlich dazu, in die Bucht zu stürzen. Zum Glück ist Dazzler für eine rechtzeitige Rettung da. Rogue und Dazzler sprechen sich aus, aber alles ist nicht gut, da Polaris beabsichtigt, ihren Job zu Ende zu bringen.
Rogue und Dazzler werden von Polaris angegriffen, als Havok sie aus großer Entfernung aus dem Himmel schießt. Rogue fliegt Dazzler und die bewusstlosen Polaris an den Strand. Rogue macht sich auf die Suche nach Maddie, während Dazzler Polaris bewacht. Havok, Psylocke und zwei Polizisten kommen dazu. Polaris wacht auf und greift Havok und alle anderen an. Weitere Marauders tauchen auf (Vertigo, Harpoon, Arclight) und beginnen zu kämpfen. Dank Psylocke gewinnt Lorna kurz die Kontrolle über ihren Verstand. Sie verliert diese aber wieder und die Marauders können alle X-Men im Sand festsetzen, außer Havok, der sich an Polaris Beinen festhält. Drüben an der Golden Gate Bridge vereiteln Longshot und Wolverine einen Mordversuch von Scalphunter. Scalphunter fängt an, sie mit Sprengsätzen anzugreifen und Longshot fällt von der Brücke. Wolverine kämpft auch gegen Scrambler und Sabretooth, bevor er von der Brücke springt. Er wird von Rogue gerettet, dir ihn zurückbringt, aber die Marauders sind weg. Wolverine geht zurück zum Wasser, um nach Longshot zu suchen und findet ihn wie er Maddie rettet. Polaris und Havok sind über Alcatraz. Den Marauders wird das Signal für den Rückzug gegeben und Polaris verlässt Havok. Er versucht sie aus dem Himmel zu schießen, aber sie lenkt seinen Angriff ab; er weint. In den Rocky Mountains setzen Naze und Storm ihre Suche nach Forge fort. Sie sitzen gerade beim Abendessen, als sie von Dämonen angegriffen werden. Sturm erkennt, dass ihre Schwäche Feuer ist und sowohl sie als auch Naze sind in der Lage, sie zu besiegen.
Crimson Commando und Stonewall werden zum Hauptsitz der Freedom Force gebracht, wo sie Mitglieder werden sollen. Nach ein wenig Schikane von den Veteranen spürt Spiral einen Eindringling. Sie teleportiert sich raus und schnappt ihn. Es stellt sich heraus, dass es sich um Super Sabre handelt, der sich ebenfalls dem Team anschließt. Drinnen schreit Destiny. Sie spürt das Ende der X-Men und der Welt. In den Rocky Mountains fällt Nazé um und ist furchtbar krank. Storm kümmert sich um ihn und macht ihm Medizin. Nazé lässt sie die zuerst nehmen und plötzlich bricht ein riesiger Bär durch die Wand und greift sie an. Später greift sie eine riesige Schlange an. Schließlich rennt sie in Forge hinein, der versucht, sie auf Seite des Chaos zu bringen. Sie hat nur noch eine Wahl. Sie zieht ihr Messer und ersticht ihn. Plötzlich verändert sich die Welt um sie herum. Sie ist zurück in der Hütte. Es war nur ein Test von Naze. Sie hat bestanden. Drüben in San Francisco schärfen die X-Men ihre Kampfkünste. Dazzler wird ein wenig sorglos und Wolverine fährt sie hart an. Er sagt jedoch, dass er mit Rogues Fortschritt zufrieden ist. Das Team diskutiert ihren Wunsch, die Marauders zur Rechenschaft zu ziehen. In der Nähe denkt Maddie an ihre Vergangenheit. Sie ist wütend über Scott und ihr Baby. Alex sieht sie über den Rand einer Klippe schauen und eilt ihr zu Hilfe. Sie besprechen ihre Probleme und Alex gelingt es, seine trostlose Schwägerin zu trösten.

Meinung:
Interessante Ausgaben, es werden wieder verschiedene Handlungsstränge vorangetrieben, die Storyline um X-Men vs Marauders gefiel mir ausgezeichnet, Havok hat mich etwas weniger genervt und man kann seine Verzweiflung bzgl. Polaris natürlcih nachvollziehen. Schön, dass es mit Maddie weitergeht und sie gerettet werden kann, klingt am Ende nicht so, dass sie gerne mit Scott sprechen möchte, kann aber jetzt nicht behaupten, dass ich da Mitleid mit ihm habe, trotz seiner Qualen in der Schwesternserie X-Factor. Auch gut fand ich den Teil mit der Freedom Force, denke als teil des Teams könnten mir die Kriegsveteranen besser gefallen...
Genervt hat mich, schon wieder Storm im Fokus zu sehen, besonders in der 223, wo es wieder fast nur um sie geht, hat mich diese Visionsgeschichte furchtbar gelangweilt... :sleeping:

Fazit:
Gute Ausgaben, aber bitte weniger Storm...

Heatwave19 23.11.2019 16:03

X-Factor 18-20
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Enemy Within!"/"--"
"All Together Now!"/"--"
"Children's Crusade"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson, June Brigman

Inhalt:
Das Team kehrt von der Rettung Rictors in San Francisco zurück. Skids ist unsicher, ob sie ihre Beziehung zu Rusty fortsetzen will, nachdem sie sie mit Scott und Jean verglichen hat. Jean hört zufällig Scott, der Rusty eine romantische Geschichte über sich und den Phoenix erzählt und Cameron Hodge freut sich über die Turbulenzen, die dadurch verursacht werden. Er trifft sich mit Scott und versucht ihm einzureden, dass Jean, Phoenix und Madelyne ein und dasselbe sind. Rictor hört Camerons Stimme und erkennt sie als die Stimme des Anführers der Mutantenhasser von The Right. Hodge manipuliert den Computer, um Scott ein Hologramm von Phoenix zu zeigen, was ihn weiter glauben lässt, dass Jean wirklich Phoenix ist. Als Jean ihn darauf anspricht, kommt es zu einem Kampf. Scott hält schließlich Jean fest und zieht sein Visier an aus der Überzeugung, dass sie ihre Kräfte nutzen kann, um seine Strahlen zurückzuhalten. Seine Kräfte können sie nicht erreichen und Scott freut sich, dass sie wirklich Phoenix ist, während Jean versucht, ihm zu sagen, dass sie es wirklich nicht ist. Leech steht hinter ihnen und Scott erkennt, dass Leechs Kräfte der Grund für den Verlust seiner optischen Strahlen sind. Sie entdecken das Hologramm und Scott erkennt, dass Cameron Hodge dahinter steckt. Auf Apocalypses Schiff erwacht Warren Worthington, um zu sehen, dass Apokalypse sein Leben gerettet hat. Apokalypse erklärt, dass er Warren seine Flügel zurückgeben kann und beginnt damit, Warren zu seinem vierten Reiter, Tod, zu machen.
Marvel Girl und Cyclops beseitigen die Unordnung im Penthouse nach ihrem großen Kampf und Scott erwägt, X-Factor nach ihren jüngsten Problemen aufzulösen. Iceman, Beast und Caliban werden von drei von Apocalypses Reitern angegriffen: Krieg, Hunger und Pestilenz. Apocalypse setzt seine Arbeit mit seinem vierten Reiter Tod fort, der neue Flügel bekommt. Jean und Scott schließen sich den anderen im Kampf gegen die Reiter im Central Park an. Pest berührt Hank und lässt ihn tödlich erkranken. Bobby friert die Reiter mit seinen unkontrollierten Kräften ein, aber sie werden von Apocalypse in Sicherheit teleportiert. Das Team kehrt in ihren Komplex zurück, um Iceman und Beast zu retten und mit dem Verrat von Cameron Hodge fertig zu werden.
X-Factor kehrt aus dem Kampf mit den Reitern im Central Park zurück. Beast ist krank, weil er von der Pestilenz berührt wurde, und die Icemans Kräfte geraten immer mehr außer Kontrolle. Rusty und Rictor streiten, weil Rusty sich rausschleichen und das Eis, das X-Factor im Park hinterlassen hat, schmelzen will. Rusty geht schließlich alleine und gerät mit einigen Bandenmitgliedern aneinander. Artie weckt Rictor und Skids, nachdem er eine Vision von Rustys Problemen hat und sie ziehen los, um ihm zu helfen. Skids rettet Rusty vor den Kugeln der Bande und Rictors Kräfte jagen sie davon. Sie arbeiten als Team zusammen und schaffen es, den Park vom Eis zu säubern.

Inhalt:
Hat mir insgesamt gut gefallen, den Konflikt zwischen Jean und Scott fand ich etwas überkonstruiert, hätte Scott etwas mehr den Dialog gesucht und sich weniger reingesteigert in seine Illusion 'Jean = Phoenix' und mal mit ihr gesprochen, wärs gar nicht zum Kampf gekommen. Die Auflösung des Konflikts mit Leech fand ich aber ganz gut, und es geht insoweit voran, dass das Team jetzt über Camerons Machenschaften weiß...
Interessant geht es auch mit Apocalypse weiter, man sieht hier zum ersten Mal überhaupt seine Reiter in Aktion, zumindest 3 davon und Angels Umwandlung schreitet voran, selbst wenn man das Team und die Serie nicht mag, hier passieren historische Entwicklungen, die bis heute Bestand haben...
Im dritten Heft hat mich der Fokus auf die Schüler, besonders Rusty, gefreut, da kann Sominson irgendwie immer am Besten glänzen, freue mich besonders über Rictors Werdegang immer mehr zu erfahren... :ok:

Fazit:
Gut, macht mir weiterhin Spaß...

X-Factor Annual 2
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Man in the Moon"/"--"
Autor: Jo Duffy, Zeichnungen: Tom Grindberg

Inhalt:
Im Central Park erzählt Franklin Richards seinen Power-Pack-Freunden von seinem präkognitiven Traum, von einem Mann entführt zu werden (den er nicht als Quicksilver erkennt), und dass der Mond dadurch zerstört wird. Seine Freunde, die mit X-Factors Schülern Artie und Leech zusammen sind, sind skeptisch und wissen nicht, dass Quicksilver zusammen mit Lockjaw tatsächlich darauf wartet, Franklin entführen zu können. Er versucht es, aber Leechs Fähigkeit verhindert, dass Quicksilver und Lockjaw fliehen können. Während die anderen Power-Kids - ebenfalls machtlos - versuchen, Franklin zu helfen, holt Katie X-Factor, was bald zu einem Kampf führt. Als Leech jedoch den Park verlässt, teleportiert Lockjaw Quicksilver, Franklin und X-Factor zu den Inhumans, etwas, was Quicksilver nicht beabsichtigt hatte. Nach einem kurzen Kampf teleportiert Lockjaw Quicksilver und Franklin mit Medusa und Gorgon, die alle Gefangene des Mannes werden, der Quicksilver kontrolliert: Maximus. Der verrückte Inhuman will Franklins frühere gewaltige psychische Fähigkeiten wiederherstellen und sie benutzen. Nachdem die Inhumans und X-Factor ihren Streit beigelegt haben, finden sie eine Möglichkeit, Lockjaws Teleportations-Signatur zu folgen und Maximus und Quicksilver anzugreifen. Schließlich gelingt es ihnen, Maximus' Kontrollgerät zu zerstören und ihn zu schlagen. Quicksilver flieht, ist jetzt aber wieder bei Sinnen und verspricht seiner Tochter, dass er die Dinge wieder in Ordnung bringen wird. Marvel Girl, die sich mit Cyclops über Phoenix gestritten hat, fühlt sich ein bisschen besänftigt, nachdem sie sein Leben gerettet hat.

Meinung:
Das war ganz unterhaltsam, besonders am Anfang mit den Power Pack Kids... Auch interessant hier die Inhumans zu dieser Zeit zu sehen, Quicksilvers Tochter ist ja auch nicht wirklich gealtert... Ansonsten halt Standard-Kost, ohne Langzeitfolgen für das X-Factor Team... Die Zeichnungen sind nicht gerade mein Geschmack.

Fazit:
Ok, keine Pflichtlektüre...

Heatwave19 23.11.2019 16:04

New Mutants 55-57
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Flying Wild!"/"--"
"Scavenger Hunt!"/"--"
"Birds of a Feather"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Brett Blevins, June Brigman

Inhalt:
Während die New Mutants sich auf eine Party vorbereiten, die wegen der Veröffentlichung von Lila Cheney's neuem Album gefeiert wird, macht sich Cannonball darüber Sorgen, dass er für seine Freundin Lila zu sehr ein Landei ist. Wolfsbane fühlt sich ebenfalss unwohl und würde sich lieber auf die Suche nach dem mysteriösen Vogeljungen machen, von dem sie im Radio hört. Mirage und Magik versichern Wolfsbane, dass sie den Jungen am nächsten Tag suchen werden, während sie sich ihre ausgefallenen Outfits anziehen, Magik holt sogar ein glamouröses Kleid für Wolfsbane aus dem Limbo. Nachdem Magneto seinen Schülern eingeschärft hat, pünktlich zurückzukehren, gehen die fünf auf die Party, wo Lila von einem Alien namens Raek belästigt wird, mit dem sie in der Vergangenheit zu tun hatte. Sam und Lila treffen sich wieder, während Wolfsbane und Cypher sich beide fehl am Platz fühlen und hören, worüber Raek und seine Schläger sprechen. Mirage und Magik finden ein paar Typen zum Tanzen. Raek erkennt, dass Cannonball ein Problem darstellt, um Lila dazu zu bringen, das zu tun, was er will, also plant er, ihn aus dem Weg zu räumen, und nachdem er Sam so vorgeführt hat, dass er vor Lila schlecht dasteht, bietet Raek Sam ein paar Drogen an. Am Anfang ist Sam nicht daran interessiert, sie zu nehmen, aber dann bemerkt er, dass Lila ihn dann vielleicht für cool hält, also nimmt er die Drogen. Raek und die anderen Aliens entführen dann Sam, was von Rahne und Cypher beobachtet wird. Sie suchen Magik und Mirage, während ein unter Drogen stehender Cannonball hoch über der Stadt um sein Leben kämpft, bevor er irgendwo abstürzt. Magik schafft es, sich selbst und die anderen zu Sams Standort zu teleportieren, was glücklicherweise ein Müllfahrzeug ist. Die New Mutants kämpfen gegen Raek und die anderen und überwältigen sie schließlich, als Lila auftaucht. Lila erklärt ihre früheren Geschäfte mit Raek und was er von ihr will - sie soll ihm helfen, ein kostbares Juwel zu stehlen. Magik teleportiert Raek und seine Verbündeten in den Limbo, während Lila zu ihrer Party zurückkehrt. Sam erholt sich langsam von den Drogen, und er erkennt, dass es falsch ist, sie zu nehmen, und hofft, dass Lila es nie herausfinden wird.
Beim Frühstück diskutieren die New Mutant über den Tanz aus der vergangenen Nacht, als Mirage aus Magmas Gedanken ein Bild von ihrem Herzenswunsch projeziert: offenbar Empath von den Hellions. Die New Mutants sind verwirrt, während Magma auf Mirage wegen ihres unerlaubten Einsatzes ihrer Kräfte wütend ist und stürmt in ihr Zimmer, wo sie den Brief ihres Vaters liest, der ihr sagt, dass er will, dass sie nach Hause kommt und heiratet. Die Hellions sind im Hellfire Club und haben ebenfalls gerade gefrühstückt, wo es Empath harausrutscht, dass er eines der Mädchen von Xaviers Schule mag, die die anderen schnell als Magma identifizieren. Tarot ärgert Empath deswegen, bis ein Nachrichtenartikel über den Vogeljungen im Fernsehen kommt und die Hellions beschließen, ihn selbst zu fangen. Sie versuchen dies vor der White Queen zu verbergen, die es nicht so sehr interessiert, was sie vorhaben, dafür umso mehr das Thema mit Empath und Magma. Tarot belauscht Emma und Empath und hört etwas über einen Plan, den die White Queen schmiedet seit die New Mutants an der Massachusetts Academy waren, und dass sie befürchtet, dass Empaths Gefühle den Plan zum scheitern bringen werden. Die New Mutants sehen auch die Nachrichten und verfolgen ebenfalls den Vogeljungen. Die Hellions fliegen auf einer von Tarots Kreaturen, die sie aus ihren Karten erzeugt, sodass ein Kampf mitten in der Luft beginnt, während die zwei rivalisierenden Gruppen junger Mutanten um den Vogeljungen kämpfen. Beide Teams versuchen gleichermaßen, den Jungen zu bekommen, aber Magma ist letztendlich der entscheidende Faktor, da Empaths Plan ebenfalls ins Spiel kommt. Cannonball fängt den Vogeljungen, der mit einer Tonne Fisch beschäftigt ist, den Magik gesammelt hat, dann teleportiert Magik ihre Teamkameraden und den Vogeljungen in den Gefahrenraum, wo Mirage sich bei Magma entschuldigt, dass sie ihre Gedanken projeziert hat. Sie erzeugen eine Umgebung, die zu Bird Boy passt- dann kündigt Magma an, dass sie in die Massachusetts Academy wechselt!
Magneto entdeckt den Jungen, der im Gefahrenraum lebt, und nachdem die New Mutants erklärt haben, wie sie ihn gefunden haben, verwendet Magneto Cerebros Analysator, um festzustellen, dass der Junge weder Mutant noch menschlich ist, wie Wolfsbane hoffte. Cypher wird eifersüchtig auf all die Aufmerksamkeit, die Wolfsbane Bird Boy widmet und gibt ihm den Spitznamen "Bird-Brain". Die New Mutants verabschieden sich von Magma, die mit der White Queen zur Massachusetts Academy geht, und Emma schlägt vor, dass vielleicht einige der Hellions gerne zum Xavier-Institut wechseln würden. Anstatt für ihre Prüfungen zu lernen, suchen sie Klamotten für Bird-Brain und gehen mit ihm ins Einkaufszentrum - wo alle möglichen Schwierigkeiten gemeistert werden müssen, meist ausgelöst durch Cyphers Eifersucht oder Magiks schelmische Natur. Zurück in der Schule ist Magneto sehr sauer, dass sie mit Bird-Brain das Institut verlassen haben und kündigt an, dass sie ihn den Behörden übergeben müssen, was Wolfsbane nicht einsehen will. Cypher versucht endlich, mit Bird-Brain zu kommunizieren und scheint etwas von dem zu verstehen, was er sagt, und enthüllt, dass Bird-Brain künstlich erschaffen wurde. Wolfsbane und Cypher versöhnen sich, Cypher enthüllt, dass er sich Sorgen macht, dass Wolfsbane Bird-Brain mehr mag als ihn, und Wolfsbane freut sich, dass Magiks Wunsch nach mehr Jungen im Team mit Bird-Brain erfüllt wird, obwohl Magik und Mirage nicht so überzeugt davon sind.

Meinung:
Schwierig... Auf jeden Fall schlechter als Claremont, wobei das auch fast unmöglich ist, dass Niveau zu erreichen... Die Magma/ Empath Geschichte finde ich sehr bedenklich, besonders wenn man Empaths Vorgeschichte bedenkt (man denke nur an Sharon und Tom)... Insgesamt wirken die Charaktere auch irgendwie jünger und unerfahrener als vorher, ganz so sauber fühlt sich der Autoren- Übergang nicht an...
Sieht man davon ab, ist das Ganze ganz unterhaltsam, die Hellions sehe ich immer gerne und zumindest nimmt sich Simonson Zeit für die Figuren. Die Zeichnungen fand ich dagegen nicht so gelungen, besonders Bret Blevin, und die neue Figur Bird-Brain ist etwas albern und nervig, vorsichtig ausgedrückt...

Fazit:
Naja, lesbar, aber kein Claremont...

Heatwave19 23.11.2019 16:05

Uncanny X-Men 224
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "Dark before the Dawn"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Mark Silvestri

Inhalt:
In Wyoming trennen sich Storm und Nazé, da Storm sich auf den Weg zu Forge auf der Bergspitze macht. Während ihres Aufstiegs trifft sie auf schwarze Blitze, eine Lawine und eine Horde Dämonen. Sie schafft es schließlich bis zur Spitze, nur um von Hunderten mehr Dämonen angegriffen zu werden. Sie entdeckt Forge nicht weit entfernt - ein Loch im Himmel über ihm - und geht auf ihn zu. Sie besiegt schließlich die Dämonen und erreicht Forge. Er ist überrascht, sie zu sehen, und ist noch mehr überrascht, als sie ihr Messer in seiner Brust versenkt. Er gesteht ihr, dass er versucht hat, den sogenannten "Adversary" aufzuhalten, nicht ihm zu helfen. Sie erkennt plötzlich, dass sie ausgetrickst wurde. Kurz vor ihrem sicheren Tod, springen sie von der Klippe, nur um in das Himmelstor des Adversary gezogen zu werden.
In San Francisco gibt Val Cooper eine Pressekonferenz, um über Freedom Force zu sprechen. Sie trifft auf Widerstand bei den Reporter, aber geht gut damit um. In Murphy's Gym wird Rogue von Mystique angesprochen, die schlechte Nachrichten für die X-Men hat. Sie will, dass Rogue mit ihr geht, um das bevorstehendes Schicksal zu vermeiden, aber sie beschließt, bei ihnen zu bleiben. In einem nahe gelegenen Club gibt Dazzler eine Lichtshow offen zum Besten, sehr zum Missfallen von Wolverine. Er möchte, dass die X-Men nicht so sehr auffallen. Downtown retten Havok und Longshot ein Mädchen vor einem Haufen Punks. Lt. Morrell taucht auf, um die Möchtegern-Entführer festzunehmen und warnt Havok vor der Einsatzgruppe, die nach ihnen sucht. Ein wenig später, in Alcatraz, diskutieren die X-Men Destinys Vision über ihren Tod. Der Schlüssel zu der ganzen Sache liegt angeblich bei Storm, also beschließen sie alle, nach ihr zu suchen.

Inhalt:
Der Storm/Forge Teil war ok, wenigstens ist das Thema jetzt hoffentlich bald erledigt, Storm hätte schon etwas eher drauf kommen können, dass sie an der Nase herumgeführt wird, oder wenigstens zuerst mit Forge sprechen können... Der Rest mit dem Fokus auf die anderen X-Men gefiel mir deutlich besser, mit der nächsten Ausgabe beginnt dann ja auch 'Fall of the Mutants', bin gespannt, was genau hinter Destinys Vision steckt...

Fazit:
Gut, besonders, wenn die Solo Storm Nummer damit zu Ende geht...

X-Factor 21-23
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"For every Action"/"--"
"If I should die"/"--"
"You Say You Want Some Evolution?"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson, Sal Buscema

Inhalt:
Cameron Hodge betritt das X-Factor-Gebäude und wird nicht gerade freunlich empfangen. Das Team nimmt ihn in die Mangel, fragt ihn, was er dort noch zu suchen hat. Am Ende feuern sie ihn unter Berufung auf seine gescheiterte Werbekampagne. Während sich Hank sich den Kindern über eine Schachpartie nähert, bringt Hodge seine ruchlosen Pläne in Stellung. X-Factor und Hodge treffen im Worthington-Gebäude wieder aufeinander, um Warrens Testament zu verlesen. Es stellt sich heraus, dass Warren sein ganzes Geld an X-Factor vererbt hat, jedoch hat Cameron Hodge die Kontrolle darüber. X-Factor ist bestürzt und sie sagen Hodge, dass sie nicht weiter für X-Factor arbeiten. Draußen warten Nachrichtensprecher und Demonstranten. Scott versucht, Hodges Machenschaften mit Unterstützung von Trish Tilby an die Öffentlichkeit zu bringen, aber Hodge hat seine eigene Pläne und Soldaten von 'The Right' greifen an und schießen auf die Menschenansammlung. X-Factor tut sein Bestes, um die Bürger zu schützen, und als sich 'The Right' schließlich zurückzieht, tut dies auch X-Factor. Zurück in ihrem Hauptquartier beobachten die Kinder das Gemetzel im Fernsehen. Sie entscheiden sich, in den Keller zu gehen, da das Team höchstwahrscheinlich von dort kommt. Als Rusty jedoch die Kellertür zu den Tunneln öffnet, sind dort bereits Soldaten von 'The Right', bereit anzugreifen.
Die Soldaten stürmen den X-Faktor-Komplex und besiegen Artie, Leech, Rictor, Rusty und Skids. Sie verpassen ihnen kraftunterdrückende Helme. Dann treffen sie auf Caliban und besiegen auch ihn. Sie pumpen ihn mit Beruhigungsmittel voll und lassen ihn zum Sterben zurück. Sie suchen den Rest des Komplexes ab. Draußen bricht Boom-Boom durch den Eingang des Gebäudes. Sie sieht die Soldaten und folgt ihnen. Sie schleicht sich in das Flugzeug mit ihren entführten Kameraden, dass nach Arlington fliegt.
Inzwischen erreicht X-Factor endlich die Operationsbasis und findet den komatösen Caliban. Sie schaffen es, ihn wiederzubeleben und er sagt ihnen, dass 'The Right' nach Arlington unterwegs ist. Auf Apocalypses Schiff findet der der erste Feldversuch der neuen Flügel des Reiters Death, vormals Angel, statt. Er fliegt mit Leichtigkeit durch einen Hindernisparcours, was Apokalypse beeindruckt. Apokalypse sagt, dass es bald Zeit zum Handeln ist. In Arlington kommt das Flugzeug mit den Kids an und Boom-Boom bleibt weiter unentdeckt. Sie schafft es, den anderen zum Arlington Space Museum zu folgen. Als sie dort ist, wird sie beinahe erwischt, entkommt aber in die Lüftungsrohre, wo sie erfährt, dass Rictor gefoltert wird. Sie sorgt für Ablenkung, befreit ihn und wird durch den Komplex gejagt, bis Rictor ihre Verfolger fast tötet. Daraufhin eingeschlossen stehen sie schließlich dem Führer von 'The Right', Cameron Hodge, gegenüber.
X-Factor verfolgt die Spur ihrer Schützlinge und erreichen das Arlington Space Museum. Nachdem sie unentdeckt eingedrungen sind, werden sie durch Beasts unüberlegtes Handeln entdeckt. Sie werden gefangen genommen und mit Gas betäubt. Dank eines ausgefuchsten Tricks von Marvel Girl entkommen sie und nehmen den Kampf auf. Inzwischen brechen X-Factors Schützlinge ebenfalls aus und rennen durch das Gebäude, bis sie schließlich X-Factor treffen. Durch eine Kombination aus Können und Glück kann X-Factor Hodges Rubin-Quartz-Rüstung knacken. Cyclops zerstört diese daraufhin vollständig. Als er sich Hodges Körper nähert, findet er stattdessen einen Roboter. Hodge lacht über sie und leitet die Selbstzerstörung des Gebäudes ein. Dank Marvel Girl wird das gesamte Team inklusive der Kinder zu einem nahe gelegenen Feld in Sicherheit gebracht. Das Museum explodiert und die Kinder werden von den kraftdämpfenden Helmen befreit. Alle fünf Mitglieder von X-Factor werden plötzlich von Apocalypse wegteleportiert, der sie gegen seine Reiter und ihren neuen Anführer, Death, antreten lassen will.

Meinung:
Gefiel mir gut, ein spannender Dreiteiler. Cameron Hodge funktioniert als Gegenspieler sehr gut, und da mir die Kids sehr sympathisch sind, hab ich auch gut mitgefiebert... Die Verbindung zu Fallen Angels war auch ganz gut gemacht mit Boom-Booms Rückkehr, überhaupt konnte sie in den Ausgaben sehr gut glänzen... Der Cliffhanger ist auch interessant, bin gespannt, wie das jetzt in 'Fall of the Mutants' fortgesetzt wird...

Fazit:
Gut, macht wirklich Spaß inzwischen...

Heatwave19 23.11.2019 16:06

Uncanny X-Men 225-227
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"False Dawn!"/"--"
"Go Tell The Spartans"/"--"
"The Belly of the Beast"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Mark Silvestri

Inhalt:
Colossus erholt sich in Schottland und zeichnet Bilder der X-Men. Eine mysteriöse Frau (eine verkleidete Roma) bittet ihn, ein Bild von ihr zu zeichnen. Sie verschwindet plötzlich und an ihrer Stelle erscheint eine kleine Statue von Colossus. Er entscheidet, dass er zu den X-Men zurückkehren muss und ruft seine Schwester an, um ihm zu helfen. Inzwischen hat der Adversary den Palast von Roma übernommen und plant, der Welt absolutes Chaos zu bringen. Anderswo versuchen die X-Men in Dallas Storm zu finden. Sie haben sie bis zu Forges Penthouse vrfolgt. Freedom Force erscheint, um sie zu verhaften. Ein langer Kampf folgt. Das Endergebnis: Dazzler, Psylocke und Rogue werden von Freedom Force gefangen genommen und die X-Men haben Mystique. Die X-Men ziehen sich schließlich in das Gebäude zurück. Destiny schreit, ihre prekognitive Kraft zeigt ihr, dass im Morgengrauen jeder im Gebäude tot sein wird. Plötzlich öffnet sich ein Riss im Himmel und Sonnenlicht strömt durch. Das Ende der Welt könnte beginnen.
Die X-Men, inklusive Madelyne Pryor, und ihre Gefangene Mystique sind im Gebäude am Eagle Plaza, während außerhalb Freedom Force Rogue, Psylocke und Dazzler als Gefangene hält. Beide Teams sind sich nicht sicher, was sie tun sollen. Dazzler kommt zu sich und blendet Freedom Force, sie versucht, mit ihren Teamkameraden zu entkommen, obwohl Spiral, unberührt von dem Lichtblitz, Destinys Maske magisch an Dazzlers Gesicht heftet und sie so blind macht. Sowohl Psylocke als auch Rogue greifen Spiral an, aber keiner kann sie besiegen. Der Riss am Nachthimmel wird größer und Dinosaurier und Neandertaler beginnen zu erscheinen, was in ganz Dallas Ärger verursacht. Wolverine beschließt, mit Mystique einen Waffenstillstand zu schließen, damit die Teams sich gegenseitig helfen können. Die Freedom Force und die X-Men retten zwei unbeteiligte Zuschauer und helfen den örtlichen Behörden. Ein Reporter-Duo, Neal Conan und Manoli Wetherell, kommt am Tatort an und erwartet die Story ihres Lebens. Sie erfassen alles auf Band. Später interviewen sie Mystique, und als Manoli einen unangemessenen Kommentar zu den X-Men macht, sagt Havok verärgert, wie die X-Men die Welt immer wieder gerettet haben. Spiral versucht, den Zauberspruch, den sie Dazzler zugefügt hat, aufzuheben, aber das Chaos stört ihre Magie. Eine Gruppe von Cheyenne nähert sich, bereit zu helfen. Sie kennen einen Weg, dieses Chaos zu beenden, aber ihr Anführer wird von einem Menschen erschossen, der offensichtlich ein Rassist ist. Ein Feuergefecht führt dazu, dass die meisten Indianer getötet werden. Zurück auf dem Platz überprüft Colossus Destiny. Sie murmelt etwas darüber, dass er ein temporaler Störfaktor ist. Sie sagt auch, dass der Tod die X-Men umgibt. Colossus beschließt, Eagle Plaza zu betreten. Psylocke hält ihn auf und scannt seine Gedanken, sie entdeckt Romas Anwesenheit. Die X-Men fragen sich, was sie mit dem Ganzen zu tun hat. Colossus weiß es nicht, hat aber ein seltsames Gefühl in Eagle Plaza. Rogue und Spiral gehen zu Forges Penthouse. Spiral kommt zuerst an und wird in einem riesigen Feuerball vom Dach geschossen. Zum Glück handeln Rogue und Blob schnell und alle überleben. Wolverine beschließt, die Treppe zu benutzen, aber es stellt sich heraus, dass sich das gesamte Gebäude in eine Szene aus Vietnam verwandelt, wo Forge seinen Arm und sein Bein verlor und auf seine Magie verzichtete. Ein Viet Cong Soldat springt heraus und feuert einige Schüsse ab. Colossus lenkt die Kugeln ab. Der Mensch, der den Indianerhäuptling erschossen hat, erschießt auch diesen Typen. Die X-Men entscheiden, dass sie in Bewegung bleiben müssen. Wolverine will die X-Men in das Gebäude bringen, will aber auch, dass Freedom Force draußen bleibt. Mystique versucht, dagegen anzukämpfen, aber Wolverines Logik gewinnt. Neal und Manoli sind beide berührt von dem, was er sagt und alles wird vor laufender Kamera aufgezeichnet. Inzwischen sind Storm und Forge noch in einer anderen Welt. Forge erholt sich immer noch von seiner Messerwunde und Ororo erklärt, dass sie sich nicht dazu überwinden konnte, ihn zu töten. Die Welt, in der sie sich befinden, scheint eine Kopie der Erde zu sein, obwohl es keine Technologie, keine Zivilisation und keine Menschen außer ihnen gibt. Später finden sie Forges Berg der Macht zerstört vor. Storm fragt sich, was mit Naze passiert ist und Forge geht davon aus, dass er nur ein Spielball des Adversary war. Es ist alles nur ein Spiel für den Adversary. Forge denkt, dass sie in dieser Welt sicher sein werden. Storm weiß jedoch, dass dies nicht ihre wahre Heimat ist. Storm lässt ihn zurück, um diese Welt zu erkunden und gelangt schließlich in ihr Heimatland Afrika. Dort erkennt sie, dass diese Erde keine Seele hat. Ein Jahr ist vergangen, als sie zu Forge zurückkehrt, der in der Zwischenzeit ein neues Zuhause gebaut und einen neuen Berg geweiht hat. Sie sind erfreut, sich wieder zu sehen, und Forge offenbart, dass er ein Mittel gefunden hat, nach Hause zurückzukehren, wofür er ihre Kräfte wiederherstellen muss. Ororo stimmt sofort zu und sie gehen auf den geweihten Berg, wo Forge sie mit einer ähnlichen Waffe wie damals trifft. Zuerst hat Ororo Angst davor, auf ihre Kräfte zuzugreifen, weil sie fürchtet, dass sie wieder die entfernte "Göttin" werden könnte, die sie früher war, aber Forges Liebe gibt ihr Sicherheit und ein Sturm beginnt sich zu entwickeln. Sie fliegt in die Luft und benutzt ihren Blitz, um das Portal aufzuladen. Er trifft die Spitze des Berges und sowohl Storm als auch Forge verschwinden von der Welt. Zurück in Dallas nimmt ein heftiger Wind zu und Eagle Plaza beginnt zu kollabieren. Der Mensch mit der Schrotflinte verwandelt sich in den Adeversary.
Eagle Plaza existiert nicht mehr. Die X-Men, Madelyn Pryor und Neal Conan sind jedoch noch am Leben. Sie sind mitten in einer Schlacht im Vietnamkrieg, aber eine Sache ist merkwürdig - überall sind Dämonen. Die X-Men nehmen den Kampf auf. Die ganze Zeit filmt Neal mit seiner Kamera, in der Hoffnung, dass es die Außenwelt sehen kann. Maddie rennt in Deckung und trifft einen jungen Soldaten im Krieg, nämlich Forge. Verzweifelt über den Tod seiner Armeefreunde, benutzt er ihre Seelen, um einen Zauber zu wirken, der ein Tor öffnet. Die Dämonen, gegen die die X-Men kämpfen, kamen durch dieses Tor. Forge erkennt schnell seinen Fehler und befiehlt einen Luftangriff, um den Konflikt zu lösen. Die X-Men erkennen, dass dieses vergangene Ereignis mit dem zusammenhängt, was gerade passiert. Neal stellt weitere Fragen an die X-Men. Er möchte, dass sie diese Gelegenheit nutzen, der Welt zu zeigen, dass Mutanten nicht zu fürchten sind. Hoch über der Erde hat der Adverary die Starlight Citadel übernommen und Forge 8aus der Gegenwart), Storm und Roma sind seine Gefangenen. Er beobachtet die X-Men und freut sich über seinen baldigen Sieg. Unten spürt Psylocke Forge und Storm in der Zitadelle. Die X-Men schmieden einen Plan, um dort hinzugelangen. Bei ihrer Ankunft entdecken sie, dass der Adversary, wie die meisten anderen magischen Wesen, anfällig für Eisen ist. Da Stahl eine Legierung des Metalls ist, reißt ein Schlag von Colossus den Gegner in zwei Hälften und offenbart seine wahre Form. Das war der Grund dafür, dass Roma sicherstellte, dass der gepanzerte X-Man bei diesem Konflikt anwesend sein würde. Rogue absorbiert etwas magisches Wissen und öffnet ein Energieportal hinter dem Adversary, doch es gelingt ihm, sich am Rand des Portals festzuhalten. Alle Bemühungen der X-Men, ihn vollständig hindruchzubefördern, scheitern, und es wird klar, dass es nur eine Sache gibt, die ihn wirklich besiegen kann: Forges Magie. Vor Jahren nutzte er die Seelen seiner Freunde, um ein Tor zu öffnen, jetzt braucht er wieder neun Seelen, um eines zu schließen. Die acht X-Men und Madelynne Pryor stimmen ohne einen Gedanken zu verschwenden zu, und obwohl es Forge sehr schmerzt, beginnt er den Zauberspruch. Der Adversary wird durch das Portal gestoßen und hinter einem Grabstein versiegelt. Roma transportiert Forge und Kameramann Neal Conan zurück nach Dallas, wo Freedom Force und viele Zuschauer vom Live-Feed auf sie warten. Erschüttert über den Tod ihrer Pflegetochter wirft Mystique Forge vor, ein Mörder zu sein. Auf Muir Isle beobachtete Kitty Pryde das Ganze im Fernsehen. Sie informiert Moira MacTaggert und Nightcrawler, der gerade aus seinem Koma aufgewacht ist, über die schlechten Nachrichten. Doch hoch oben in ihrer Zitadelle erweckt Roma die X-Men von ihrem Tod. Sie sagt ihnen, dass Chaos im Universum benötigt wird, deshalb sollte der Widersacher nicht für immer eingesperrt werden. Roma dankt dem Team für ihren Heldenmut und sagt ihnen, sie könne sie dorthin schicken, wann und wo immer sie hinwollen. Die X-Men beschließen, die Welt glauben zu lassen, dass sie tot sind, so dass ihre Freunde und Familien nicht mehr von ihren Feinden bedroht werden.

Heatwave19 23.11.2019 16:06

Meinung:
Boah, das war echt schwierig zusammenzufassen, da echt viel passiert und einiges auch sehr abstrakt ist... Das ganze Konzept um Roma kam mir etwas aus dem Hut gezaubert vor, aber vermutlich war das vorher schon etabliert? Den Adversary konnte ich auch nicht so richtig greifen, war das jetzt der Teufel, ein Dämon oder nur ein böser Zauberer? Ansonsten war es aber recht spannend, mir gefiel die Zusammenarbeit zwischen den X-Men und Freedom Force, als es hart auf hart kommt, wirklich interessant, was Claremont über die Jahre aus der eindimensionalen Bruderschaft gemacht hat. Glänzen könne hier auch Colossus und Forge, den ich beiden sonst nicht so viel abgewinnen kann, gerade die Hintergrundinfos um letzteren waren hier aber hochinteressant.
Das Ende war dann schon krass, wie sich die X-Men opfern, der Arc zeigt aber überhaupt gut, wieviel die X-Men eigentlich für die Menschheit leisten, obwohl sie von so vielen Menschen abgelehnt werden... Da ja alles aufgezeichnet wurde, bin ich mal gespannt, ob Cyclops vom Ableben seiner Frau erfährt, er sucht sie ja jetzt schon eine Weile, wäre imo sonst verschenktes Potential...
Mit den anderen Teams/Serien (X-Factor/New Mutants), die mit dem Crossover zu tun haben, scheint es sonst bisher keine Überschneidungen zu geben, aber mal schauen, wenn ich die Teile gelesen haben...

Fazit:
Toller Arc mit wohl einschneidenden Konsequenzen für die Zukunft...

Heatwave19 23.11.2019 16:08

New Mutants 58-61
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"A Bird in the Hand"/"--"
"Fang and Claw"/"--"
"Suspended Animation"/"--"
"Our Way"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Bret Blevins

Inhalt:
Wolfsbane und Cypher ermutigen Bird-Brain, wie ein Mensch zu sprechen und zu handeln, während Mirage, Cannonball und Magik sich darauf konzentrieren, für ihre Zwischenprüfungen zu lernen. Irgendwann beginnt Bird-Brain einige grundlegende Wörter zu lernen, hauptsächlich mit Essen, und die New Mutants erfahren mehr über ihn, indem sie einfach seine Reaktionen auf bestimmte Dinge beobachten. Doch nach kurzer Zeit wird er unruhig, da er sich engesperrt fühlt. Die New Mutants schleichen mit ihm ins Einkaufszentrum zum Burgeressen und es kommt zu allerlei Verwicklungen. Später gibt Cypher Bird-Brain seine eigene New Mutants Uniform und erlaubt ihm in seinem Zimmer zu schlafen - bis später in dieser Nacht Bird-Brain, kreischend um "Freunde", durch das Fenster bricht und wegfliegt, zu McBurgers kommend fordert er Burger, Pommes und Schokoladenshakes, die ihm die geschockten Mitarbeiter geben, bevor er wegfliegt. Zu dieser Zeit sind die New Mutants jedoch bereits auf seiner Fährte und fangen ihn schließlich undsie erfahren, dass er dorthin zurückkehren will, wo er hergekommen ist, um seinen Freunden zu helfen. Magik teleportiert sie in den Nordatlantik und Bird-Brain führt sie zu der Insel, von der er kam, doch auf einmal sind die New Mutants von schrecklichen Kreaturen umgeben...
Es handelt sich bei den Kreaturen um Animates, wie Bird-Brain einer ist. Bird-Brain versorgt sie mit den Hamburgern, die er mitgebracht hat, aber ihr Fest wird durch einen Pfeifenton unterbrochen. Der Pfiff hypnotisiert die Animates mit ihren Tests zu beginnen. Die New Mutants beschließen, sich ihnen anzuschließen, um Bird-Brain und seine Freunde vor dem Animator, der dahinter steckt, zu retten. Innerhalb des Labyrinths erkennen sie bald, dass der Test durchaus ernst zu nehmen ist, da sie Leichen von gefallenen Animates entdecken. Es kommt zum Kampf mit riesigen Animates und sie werden mit gefährlichen Fallen konfrontiert. Nachdem die New Mutants besiegt sind, offenbart sich der Animator. Er sagt Bird-Brain, er hätte nie wiederkommen sollen, weil seine Rückkehr, um seine Freunde zu retten, nun seinen anderen Freunden, den New Mutants, ihr Leben kosten wird. Er befiehlt den Animates, sie alle zu töten.
Der wahnsinnige Wissenschaftler Animator, beschließt seine Fähigkeiten nun auch an den Mutanten auszuprobieren. Er zerstört Lot 6, eine kleine Gruppe kleinerer Animates. Cameron Hodge, der Arbeitgeber des Animators, ruft ihn per Bildschirmübertragung an und stellt Fragen, warum er Informationen über die New Mutants gesucht hat. Er lügt und versucht, Hodge von der Insel und den Tierprojekten, die er nicht machen sollte, fernzuhalten. Ohne ihm zu vertrauen, machen sich Hodge und seine Crew auf den Weg zur Insel.Zu Hause, in Xaviers Schule, macht sich Magneto auf die Suche nach seinen Schülern. Er fliegt zum Gebäude des Hellfire Clubs, um die dortige Tracking-Vorrichtung zu benutzen. Warlock und Sunspot, beschließen, auf ihre eigene Art nach ihren Teamkollegen zu suchen. Nachdem sie sich die Karten ansehen, die sie zurückgelassen haben, folgen sie ihren Freunden. Auf der Insel entkommen die Mutanten ihren Animates-Wächtern. Nach einem schnellen Kampf suchen sie ihren Freund Bird Brain, der in das Labyrinth geschickt wurde. Auf dem Weg dorthin treffen sie auf Cameron Hodge und seine Smiley-Armee, die Betäubungspfeile auf sie feuern. Er befiehlt seiner Armee, den Rest der Insel und alles, was darauf lebt, zu zerstören. Im Labyrinth finden sie die Animates und Bird-Brain und es kommt zum Kampf. Nach ein paar Toten haben Bird Brain und seine Freunde sie besiegt und wollen nun den New Mutants helfen.
Warlock und Sunspot schließen sich ihren Freunden im Kampf an und helfen den New Mutants, die Right Organisation zu bekämpfen. Während Wolfsbane gegen einen Soldaten kämpft, bemerkt Cypher, dass der Animator eine Waffe auf sie richtet. Ein Schuss wird abgefeuert, als Cypher vor die Kugel springt. Unbemerkt von seinen Freunden fällt er zu Boden und stirbt. Die Mutanten kämpfen weiter und Hodge sieht, dass ihr Kampf nichts bringt. Er befiehlt seiner Armee den Rückzug und die Insel zu zerstören. Mutanten, selbst diese Kinder, sind zu gefährlich, um am Leben zu bleiben. Als sie wegfliegen, lassen sie ein paar Bomben fallen, aber ihr Flugzeug wird von einem Oktopus gepackt und in den Ozean gezogen. Die New Mutants freuen sich erst über den Sieg über Hodge und den Animator. Doch dann finden sie Cypher, blutüberströmt auf dem Bauch liegend, tot. Rahne beginnt sich hysterisch selbst zu beschuldigen, als der Animator triumpohiert. Illyana schickt ihn in den Limbo und wirft ihn den Dämonen zum Fraß vor. Ein Wolf-Animate versucht einen toten Animate zu essen, aber Bird Brain fordert ihn auf, aufzuhören und die Toten zu respektieren. Der Wolf sagt ihm, dass sie keine Menschen sind, da Menschen Kleider tragen. Cannonball sagt ihm, dass er sich irrt, es sind keine Klamotten, die jemanden zu einem Menschen machen. Sie denken über Ihre Entscheidungen und Handlungen nach, anstatt nur auf ihre Instinkte, wie Tiere, zu hören. So hätte Doug es auch gewollt.
Die Mutanten kehren mit ihrem verstorbenen Teamkollegen Douglas Ramsey nach Hause zurück, während Bird-Brain mit den Animates auf der Insel bleiben will. Magneto ist nicht da, als sie zurückkommen, da er im Hellfire Club nach ihnen sucht. Das Team hadert mit Dougs Tod in Tränen und Wut, und als sie schließlich Magneto anrufen, ist dieser bereits auf dem Rückweg. Sie schalten den Fernseher ein, um einen großen Kampf der X-Men in New York und Dallas zu sehen. Illyana sieht ihren Bruder und wünschte er wäre hier, aber plötzlich betreten er und die anderen X-Men ein Gebäude, das daraufhin explodiert.In diesem Moment kehrt Magneto nach Hause zurück und fragt, wo sie gewesen sind. Als er von Dougs Tod erfährt, dreht er durch. Er hebt alle seine Schüler mit seinen magnetischen Kräften in die Luft und fragt sie verzweifelt, ob dies der einzige Weg ist, wie er sie beschützen kann. Ihre Sorglosigkeit hat Dougs Leben gekostet, und sie werden ihre Kräfte nicht benutzen oder das Anwesen ohne seine Erlaubnis verlassen. Verärgert über sein Handeln und über die tödliche Bedrohung ihres Bruders und der X-Men, teleportiert sich Illyana weg, um ihrem Bruder zu helfen. Sie kommt später zurück, unfähig, Dallas zu betreten, weil dort eine mystische Barriere zu sein scheint, die sie daran hindert, einzutreten. Sie hat das Soulsword und versucht, Magneto wegen seines Mangels an Leidenschaft oder Sorge anzugreifen. Ihre Teamkameraden versichern ihr, dass er es gut meint und bitten sie, das Schwert zurück in den Limbo zu schicken. Die New Mutants lassen Magneto in seinem Büro zurück und finden Illyana auf dem Dachboden.Illyana hatte mit Magneto als Schulleiter gedacht, sie könnte vielleicht eine Chance auf eine normale Kindheit haben. Aber Rahne sagt ihr, dass sie es sich nicht mehr leisten können, Kinder zu sein. Schnell sammeln sie Klamotten, die verstreut auf dem Dachboden liegen, und jeder trägt eine neue Uniform. Sie schlossen sich dieser Schule an, um nicht unter Magneto, sondern Xavier zu lernen. Mit ihm sind sie immer noch seinem Traum gefolgt und mit Doug und den X-Men, die jetzt tot sind, sind sie alles, das noch übrig ist, um die Welt zu retten.

Meinung:
Puh, hier passiert einiges, es beginnt relativ lahm mit mehr Fokus auf Bird-Brain, der mir weiterhin auf die Nerven geht, doch mit dem Szenenwechsel zur Insel wird es deutlich spannender und als Hodge auftaucht, war ich wieder voll dabei... Fands klasse, dass man die Serie mit X-Factor verknüpft und wie kompromisslos hier vorgegangen wird. Dougs Tod war dann auch wirklich traurig, vor allem wieder ein Tiefschlag für Rahne, für die er sich geopfert hat... ;(
Die Folgen aus diesem Tod und dem vermeintlichen Tod der X-Men sind klar zu spüren, es kommt zum Bruch mit Magneto, obwohl eigentlich beide Seiten wirklich am Boden zerstört sind, auch Magneto gefällt mir in seiner Zerrissenheit sehr gut. Bin gespannt, wie das jetzt weitergeht mit der Truppe und ob sie sich tatsächlich komplett von Magneto und der Schule trennen.
Ich bin weiter kein Fan des Zeichners, er passt alelrdings recht gut zu dem Animator und seinen Kreaturen...

Fazit:
Schwach angefangen, dann aber stark gesteigert, ich bin gespannt was Simonson jetzt mit der Truppe vorhat...

Heatwave19 23.11.2019 16:09

X-Factor 24-26
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Masks"/"--"
"Judgement Day"/"--"
"Casualties"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
X-Factor wird zu Apocalypses Schiff transportiert, wo sie En Sabah Nur persönlich gegenüberstehen. Er informiert sie über ihren Aufenthaltsort: über der Erde schwebend, unsichtbar. Apokalypse fährt fort, sie zu demütigen und ihre Träume von friedlicher Koexistenz zwischen Mensch und Mutant zu verspotten. Cyclops befiehlt einen Angriff, aber Apokalypse kann sie leicht austricksen. Er erzählt ihnen von seinen frühen Anfängen und wie ihre jüngsten Aktionen ihm geholfen haben. Er bittet sie, sich ihm anzuschließen, aber sie lehnen ab. Caliban ist jedoch etwas zögerlicher. Dann erscheinen die Reiter und greifen X-Factor an. Scott und sein Team besiegen sie schnell. Leider werden sie dann vom vierten Reiter Death überrascht. Er entpuppt sich als ihr verstorbener Teamkollege Angel. Trotz ihrer Bemühungen schaltet er alle seine ehemaligen Freunde nacheinander aus, nur Caliban kann entkommen. Etwas später erwacht das X-Factor-Team und findet sich auf Tischen festgeschnallt. Apokalypse bittet sie noch einmal, sich ihm anzuschließen, und noch einmal lehnen sie ab. Warren beschließt, es ist Zeit, in Manhattan für Chaos zu sorgen. Er verlässt das Schiff und nimmt die anderen Reiter mit. Währenddessen taucht Caliban wieder auf. Cyke versucht, ihn dazu zu bringen, sie freizulassen, aber stattdessen geht er zu Apokalypse und schwört ihm seine Treue.
Apocalypses Reiter fliegen nach Manhattan, um Chaos und Zerstörung zu bringen. X-Factor kann nicht helfen. Beast nutzt einen Teil seiner verbliebenen Intelligenz, die seit seiner Gefangenschaft bei Archies Vater stetig abnimmt, und findet einen Weg, Iceman frei zu bekommen, der wiederum seine Freunde befreit. Sie kämpfen mit Apokalypse, und es gelingt, Cyclops und Marvel Girl aus dem Schiff zu befördern. Jean und Scott verfolgen die Reiter. Zuerst greifen sie Pestilence an, die entkommt. Dann nimmt sich Jean Famine vor, während Scott War angeift. Beide Kämpfe enden erfolglos, als Apokalypse seine Reiter wegteleportiert. Zurück auf dem Schiff greifen Iceman und Beast En Sabah Nur an. Beast reißt ein Stück der Schiffswand heraus, was dazu führt, dass der Tarnmechanismus versagt und die Stabilisatoren des Schiffes offline gehen. Da das Schiff ins Schleudern geraten ist, beschließen Jean und Scott, zum Schiff zurückzukehren, um zu versuchen, zu helfen. Sie treffen auf Death und haben eine kurze Auseinandersetzung. Sie fliegen weiter zum Schiff, das die Antenne auf dem Empire State Building trifft. Jean hält es in der Luft, aber Warren fliegt hindurch und schneidet es in zwei Hälften. Power Pack kommt dazu, um zu helfen. Zurück auf dem Schiff gelingt es Iceman und Beast, Apocalypse zu überraschen und er telportiert Warren hinzu, um sich zu schützen. Scott und Jean folgen Warren und überlassen Power Pack die Verteidigung der Stadt. War und Death greifen X-Factor an und Iceman hat einen Plan, um Warren aus Apocalyps Griff zu befreien. Sie kämpfen weiter, ohne dass Iceman irgendwo zu sehen ist. Dann entdeckt Warren ihn und zerschmettert ihn in seiner Eisform. Zum Glück war es nur eine Eisskulptur, aber der Trick funktionierte und Warren wird klar, was er gerade vermeintlich getan hat. Jetzt ist X-Factor wieder vollständig vereint und sie greifen erneut Apokalypse an. Er entkommt jedoch mit War und Caliban. X-Factor beschließt, im Schiff zu bleiben und es zu stabilisieren. Zum Glück landet es auf dem Dach des X-Factor Hauptquartiers. Eine Schar Nachrichtensprecher wartet draußen auf sie, um sie zu interviewen. Das Team erklärt öffentlich die Wahrheit über X-Factor und Cyclops verkündet Menschen überall eine Botschaft: Nicht alle Mutanten sind böse.
Trotz der Rettung der Stadt will die Polizei X-Factor festnehmen. Warren fliegt wütend davon, und bevor jemand reagireren kann, kommt es zu einer Explosion.X-Factor hilft den Verletzten, doch es wird ihnen von einer weiteren Gebäudeexplosion berichtet. Sie gehen auch dorthin und retten eine Gruppe von Menschen, darunter eine Frau, die Scott kurz für seine Frau Maddie hält. Danach hilft Jean den Rettungskräften, indem sie die Patienten telekinetisch in die nächsten Krankenhäuser bringt. Während des Transports diskutieren Jean und Scott über Madelyne und die Ereignisse, die zu ihrem Verschwinden geführt haben. An anderer Stelle im Krankenhaus trifft Beast auf Trish Tilby. Er verliert seine Fassung und weint vor ihr. Iceman findet sie und erklärt Trish alles, was Henry durchmacht. Am nächsten Morgen sind die Hilfsarbeiten abgeschlossen und die Polizei sieht davon ab, sie festzunehmen, erzählt ihnen stattdessen, dass es eine Parade geben wird um ihre Heldentaten zu feiern. Sie gehen zurück zu ihrer neuen Basis, Apocalypses Schiff, wo Scott und Jean weiter ihre Beziehung vertiefen. Ein bisschen später erhalten sie ein Paket mit neuen Uniformen für jeden von ihnen. Die Polizisten von früher tauchen auf dem Schiff auf und begleiten sie bei der Parade. Währenddessen beobachtet Apocalypse diese Ereignisse von einigen Monitoren in seiner neuen Basis. Er erklärt seinen Reitern, dass, obwohl X-Factor das Vertrauen der Menschen gewonnen hat, es ihr Stolz sein wird, der sie ins Verderben stürzen wird.

Meinung:
War ok, für mich aber der schwächste Teil von 'Fall of the Mutants'... Apocalypse und seine Reiter sind zwar gute Gegner, aber irgendwie verkommt das Ganze doch sehr zu unzusammenhängenden Kloppereien, vielleicht auch, weil es ja noch einige TieIns in anderen Serien gibt. Calibans Verrat fand ich etwas holzhammermäßig, auch wenn man das sicherlich mit seinen Erfahrungen während 'Mutant Massacre' begründen kann. Gut gefiel mir dagegen Icemans Trick, um Archangel wieder zur Besinnung zu bringen, der wirkt hier ehrlich gesagt deutlich mächtiger als in späteren Auftritten, die ich kenne...
Der neue Status Quo ist zwar interessant und ich bin froh, das der ganze Mutantenjäger-Quatsch jetzt endlich komplett vom Tisch ist, aber auch das kam imo sehr mit dem Holzhammer... Mal gucken, was sich daraus ergibt...

Fazit:
Lesbar, gab aber schon deutlich bessere X-Factor-Ausgaben...

Heatwave19 23.11.2019 16:11

New Mutants 62-66
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"To Build a Fire"/"--"
"Redemption"/"--"
"Instant Replay"/"--"
"Demons"/"--"
Autor: Louise Simonson, Chris Claremont; Zeichnungen: Jon J. Muth, Bo Hampton, Bret Blevins

Inhalt:
Die trauernden New Mutants erhalten einen Brief von ihrer ehemaligen Teamkollegin Magma, die derzeit in Nova Roma mit Empath lebt. Ihr Brief informiert sie, wie sie dort hingekommen sind. Nach einer Trainingseinheit mit den Hellions, die zeigte, dass Tarot eifersüchtig auf Magma war, während Empath Gefühle für Amara zu haben schien, erhielt Magma einen Brief von ihrem Vater, der sie zurück nach Nova Roma schickte, um zu heiraten. Die White Queen deutet in der Zwischenzeit Empath an, dass sie sich bewusst ist, dass er Amara subtil beeinflusst und sagt ihm, dass er das Mädchen begleiten soll, um sicherzustellen, dass sie zurückkehren kann und dass ihr Vater gegenüber dem Hellfire Club wohlgesonnen ist. Auf dem Weg nach Rio nach Nova Roma stürzt das Privatflugzeug ab und nur Manuel und Amara überleben, im Regenwald gestrandet. Amaras Zeit als Amazone ist praktisch für ihr Überleben, aber trotz Empaths Drohungen, sie zu zwingen, weigert sie sich, ihre Kräfte zu nutzen, um Hilfe herbeizurufen, aus Angst, Teile des Regenwaldes niederzubrennen. Sie trotzen mehreren Bedrohungen gemeinsam, kommen sich näher und streiten. Als Amara von einem Jaguar verletzt wird, versucht Empath sie zu zwingen, um Hilfe zu rufen. Amara küsst ihn. Tage später werden sie von Nova Romas Truppen gefunden.
Illyana träumt davon, mit ihrer Zimmergenossin Kitty Pryde eine Unterhaltung zu führen, in der sie ihrer Freundin von einem Abenteuer erzählt, dass sie erlebt hat, nachdem sie ihren Teamkollegen Warlock zum ersten Mal getroffen hat. Illyana, die mit Warlocks Transmodenvirus infiziert war, floh mit Lockheed in den Limbo und heilte sich selbst. Als sie versuchte, sich zurück zu teleportieren, verlor sie das Bewusstsein und erwachte im Haus der X-Men, die sie nicht wiedererkannten. Sie erfuhr, dass sie in einem Raumschiff war und dass der "Professor Xavier" der X-Men tatsächlich ein Brood war, der die X-Men geklont hatte, um sie als genetisches Material für neue Brood-Königinnen zu benutzen. Als sie davon erfuhren, verbündeten sich die "X-Men" und Illyana, um die Brood zu zerstören. Dann teleportierte Illyana die X-Men in den Limbo, wo sie sie von ihrer Brood-Infektion heilte und sie zum Raumschiff zurückschickte, um die schlafenden Passagiere zu beschützen. Illyana wachte auf und entschied, dass der Traum ein Omen war, um ihr den Weg zu weisen - nämlich den Tod der X-Men zu rächen.
Die New Mutants versuchen mit Cyphers Tod zurechtzukommen. Wolfsbane führt weiterhin Danger Room-Szenarien durch, in denen sie die Ereignisse, die zu Dougs Tod geführt haben, wiederholt und versucht, ihn zu retten. Dani und Warlock sehen einen Zombie-Film im Fernsehen, der Warlock einige falsche Vorstellungen über Leben und Tod vermittelt. Illyana beobachtet weiterhin die Aufzeichnungen des Todes der X-Men in Dallas. Als Sam versucht sie davon abzubringen, teleportiert sie mit dem Videorecorder in den Limbo. Am nächsten Tag fährt Magneto sie zum Bestattungsinstitut und erklärt ihnen, dass die offizielle Version von Dougs Tod ein Jagdunfall ist. Nachdem er Dougs einbalsamierte Leiche gesehen hat, dreht Warlock durch und weigert sich zu glauben, dass er es ist. Rahne stimmt zu und rennt in einem Anfall von Hysterie nach draußen, da sie sich immer noch für Dougs Tod verantwortlich macht. Später in der Nacht schleicht Warlock aus der Schule. Der Horrorfilm sowie einige religiöse Referenzen der anderen haben ihm die Idee gegeben, dass er Doug ins Leben zurückbringen kann, indem er ihm seine Lebensenergie gibt. Doug, so tot wie er ist, "weigert sich", es anzunehmen und so trägt Warlock Doug herum und versucht, ihn an sein Leben zu erinnern. Zuerst zeigt er ihn Mrs. Ramsey, die verständlicherweise hysterisch wird, und dann Rahne, die geschockt ist. Nachdem sich Warlock jedoch selbst erklärt hat, versteht sie, dass er auf seine eigene Art und Weise versucht hat, dasselbe zu tun wie sie im Danger Room - Doug zu retten. Sie erkennt, dass sie beide akzeptieren müssen, dass er wirklich tot ist. Mit Hilfe der anderen bringen sie die Leiche zurück und nach der Beerdigung am nächsten Tag sagen Rahne und Warlock ihren letzten Abschied. Später am Abend verrät Illyana, dass sie jetzt weiß, wer für den Tod der X-Men verantwortlich ist - Forge - und sie wird ihn dafür bezahlen lassen!
Illyana bittet Magneto um Hilfe gegen Forge und ist wütend, als er ablehnt. Die Tatsache ignorierend, dass Magneto dem Team Hausarrest gegeben hat, teleportiert sie nach Muir Isle in der Hoffnung, ihre beste Freundin, Shadowcat, für das Unterfangen zu gewinnen, die aber ebenfalls versucht, Illyana das Ganze auszureden. Illyana teleportiert nach Hause, um ihr Kostüm zu holen. Als sie in den Limbo teleportiert, folgen ihre Teamkollegen ihr und wollen ihr helfen, obwohl sie nicht glücklich mit der Idee sind, Forge zu töten. Illyana nimmt ihr Soulsword und gibt die Kontrolle über den Limbo vorläufig an S'yms rebellische Dämonen weiter und teleportiert sie nach Dallas, Texas, wo sie von Forge und Freedom Force erwartet werden. Destiny hat vorausgesagt, dass Magik der Ursprung eines großen Übels ist, und Freedom Force versucht, die New Mutants zu stoppen. Im Verlauf der Schlacht wird Forge als Mystique enthüllt. Freedom Force gewinnt und Destiny warnt die New Mutants, dass Illyanas aktueller Pfad zu einer Katastrophe für die Welt führen wird. Der echte Forge gibt seine Tarnung auf und Magik teleportiert das Team, um ihn anzugreifen.
In Dallas versucht Magik, Forge zu bekämpfen, um sich für den Tod ihres Bruders Colossus zu rächen. Überraschter als alles andere verteidigt sich Forge kompetent mit seinen magischen Fähigkeiten. Als die New Mutants versuchen, Forge zu helfen, teleportiert Magik sie alle in ihre Domäne Limbo, wo sie mächtiger ist. Das erste, was sie erschafft, sind magische Reben, die die New Mutants fesseln, ohne sich bewusst zu sein, dass die Pflanzen ein Eigenleben führen. Während die Zauberer weiterkämpfen, treffen einige von Forges Aussagen Magik mitten ins Herz und machen sie noch wütender. Als Forge erkennt, dass sie kaum mehr als ein wütendes, trauerndes Kind ist, so wie er es in Vietnam war, weigert er sich, sich länger zu verteidigen und erlaubt ihr, ihn zu töten, wenn das ihre Wahl ist. Magik ersticht ihn, obwohl dieser Angriff nur seine Magie stört, anstatt ihm das Leben zu nehmen. Ihre Dämonen treiben sie an, es zu beenden. In einem letzten verzweifelten Versuch lässt Dani sie sehen, was sie fürchtet - das vollwertige Darkchilde, etwas, das sie werden muss, wenn sie beschließt, zu morden. Sie befreit ihre Teamkameraden und lässt Forge frei, obwohl sie ihm auf der Erde noch immer die Hölle wünscht. Zurück in der Schule verzweifelt Illyana über die Gefahr, die sie für alle anderen darstellt, und das Team wird von Magneto in seinen alten Schurkendress unterbrochen. Im Weltraum verspricht der Sklavenhalter Spyder einem seiner Sklaven, Gosaymr, Freiheit, wenn sie ihm Lila Cheney bringen kann.

Meinung:
Größtenteils sehr gut, nur die Story von Magiks Traum war wieder mal belanglos und langweilig für mich. Die romanze zwischen Empath und Magma ist zwar tatsächlich gut geschrieben, aber halt weiterhin creepy dank Empaths Kräften und seiner Vorgeschichte... Der Rest der Story um Magik war aber klasse, man sieht wieder, wie unverantwortlich es von den X-Men ist, ihren "Tod" nicht aufzuklären, Magik driftet immer mehr ab, das wird bestimmt noch böse enden, siehe Destinys Prophezeihung. :/ Forge hat mir auch gut gefallen, besonders, wie er am Ende Verantwortung übernimmt, auch er wird ja in seiner Schuld im unklaren über das Überleben der X-Men gelassen... :thumbdown: Toll war auch, dass Dougs Tod nicht mal eben unter den Tisch fällt, besonders Rhane und Warlock haben schwer damit zu kämpfen... ;(

Fazit:
Gefällt mir weiterhin gut, hoffe Simonson kann das Niveau beibehalten.

Heatwave19 23.11.2019 16:14

X-Factor 27-28
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Gifts"/"--"
"Countdown!"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
Es ist Weihnachten in New York und die Mitglieder von X-Factor können endlich nach ihrem Kampf mit Apocalypse und seinen Reitern feiern. Auf dem beschädigten Empire State Building baut Iceman einen gigantischen Eisskulpturen-Weihnachtsbaum, während X-Factors Schüler auf neugierige Menschen treffen. Die Kinder erklären, dass sie gelernt haben, ihre Kräfte zu kontrollieren und dass sie keine Bedrohung für die Menschheit darstellen. Angel beobachtet angewidert aus der Ferne, wie Menschen und Mutanten zusammen feiern. Derweil erwischt Cyclops gerade noch das Ende einer Nachrichtensendung, die den Tod der X-Men verkündet, zusammen mit einem Clip von Madelyne Pryor, der sich verabschiedet. Scott ist geschockt, da er sich langsam damit abgefunden hatte, dass Maddie schon lange tot ist. Zurück beim Schiff überreichen Sgt. Miller und Lt. Craig X-Factor einen mit Ornamenten geschmückten Weihnachtsbaum, während Anti-Mutant-Protestler hinter Barrikaden ihre Beleidigungen rufen. Im Inneren des Schiffes versuchen sie, ein Gefühl für die Computersysteme zu bekommen, und Beast macht seiner Enttäuschung über seinen schwindenden Intellekt Luft. Unterdessen besucht Jean ihre Familie, um sie wissen zu lassen, dass sie lebt, nur um zu erfahren, dass ihre Schwester Sara vermisst wird. An Bord des Schiffes sind die Kinder überrascht und überglücklich über die vielen Geschenke, die ihnen von dankbaren Bürgern geschenkt werden. Nach einem Protest von Boom-Boom, beschließen sie, die Geschenke an die Kinder zu spenden, die nach X-Factors Kampf gegen Apokalypse ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Sie schleichen sich aus dem Schiff, aber Jean kehrt zurück, kurz nachdem sie gegangen sind. Alarmiert durch ihre Abwesenheit, weckt sie Beast und Iceman und sie suchen nach den Kindern. Sie finden sie gerade noch rechtzeitig, als sie von einer Schlägertruppe aufgehalten werden. Die Kinder erklären sich und die ganze Gruppe geht ins Krankenhaus. Die ganze Zeit über hat sich das Schiff selbst repariert, ohne das es jemand bemerkt hätte, außer Apokalypse und seine Reiter. Von einem unbekannten Ort aus beobachtend, heben sie ihre Gläser. Apokalypse nennt das Schiff ein Geschenk an X-Factor, an einem Weihnachten, das vielleicht ihr letztes sein wird.
Das massive Schiff von Apokalypse, das sich jetzt im Besitz von X-Factor befindet, beginnt sich merkwürdig zu verhalten. Es blockiert die Schifffahrtswege im Hudson River und greift einen Schlepper an und versenkt eine Reihe von Lastkähnen. Aber mit Cyclops am Flughafen, der die Suche nach seinem vermissten Sohn beginnt, müssen die restlichen Mitglieder des Teams ohne ihn mit dem Schiff fertig werden. Das Schiff verschluckt sogar X-Factors Schüler und schickt sie auf eine lange, gewundene Rutsche in die Eingeweide des Schiffes. Beast leidet immer noch unter dem Verlust seiner Intelligenz, gewinnt aber jedes Mal mehr Kraft, wenn er sich anstrengt. Da er nicht will, dass er weiter leidet, lässt Iceman Beasts Füße am Boden festfrieren, als er und Marvel Girl auf das Deck eilen, um der Crew des zerstörten Schleppers zu helfen. Als sie jedoch die gestrandeten Besatzungsmitglieder retten, fängt das Schiff an, sie anzugreifen. Gerade als eine riesige Kanone ihren Bemühungen ein Ende setzen will, bricht Beast aus Icemans Falle und rettet sie. Zur gleichen Zeit schwingt sich Cyclops von einem Polizeihubschrauber herunter, um zu helfen, nachdem er in den Nachrichten auf dem Flughafen gesehen hat, was geschehen ist. Anderswo in Manhattan sucht Angel nach Candy Southern und fliegt zu ihrer Wohnung. Er findet sie nicht, aber was er findet, ist ein Briefumschlag von Trish Tilby und ein Pfeil, der entweder mit Gift oder Beruhigungsmittel gefüllt ist. Zurück auf dem Schiff kämpfen die vier Mitglieder von X-Factor weiter, während ihre Schüler auf das Gehirn des Schiffes stoßen, das von Apokalypse gefangen gehalten wurde. Sie befreien das Gehirn, lösen aber versehentlich eine Zeitbombe aus. Das Schiff beginnt von 10 herunterzuzählen. Nur durch Teamarbeit finden die Mitglieder von X-Factor die Bombe und, gerade als der Countdown "1" erreicht, schleudert Beast den Sprengstoff in den Himmel, wo er explodiert ohne Schaden anzurichten. Nachdem dieses Problem gelöst ist, gehen sie unter Deck und befreien die Kinder. Cyclops hält eine Rede über die Einheit des Teams, bevor sich eine Menschenmenge vor dem Schiff versammelt. Apocalypse beobachtet alles mit Caliban an seiner Seite von seinem geheimen Unterschlupf. Er erklärt X-Factor für das Schiff würdig, prophezeit aber, dass das Schiff sich letztendlich als gefährlicher erweisen wird als jede Bombe. Schließlich verkündet er Caliban, dass seine Verwandlung beginnen wird. Caliban ist verängstigt und unsicher. Unterdessen verführt eine mysteriöse Frau einen ahnungslosen Mann in einer Manhattan Singles Bar. Er wünscht sich Kräfte, während sie Apocalypses Schiff begehrt. Ihr Name ist Infectia, "eine tödliche Dame mit einer Leidenschaft für ungewöhnliche Dinge!"

Meinung:
Die erste Ausgabe ist eine schöne Weihnachstausgabe, der neue Status Quo wird zementiert und Cyclops erfährt endlich von seiner Frau... Schon krass, dass jetzt alle die X-Men für tot halten und nicht gerade nett gegenüber den Hinterbliebenen, wie man hier an Cyclops sieht... Gut gefällt mir wieder der Teil mit den Kids, die werden mir alle immer sympathischer, schön, wie sie am Ende ihre Geschenke spenden, obwohl sie es ja selbst nicht gerade leicht haben. Interessant wird es auch, wie es jetzt mit Archangel weitergeht, richtig gut scheint er sich nicht einzufügen... Das Schiff hat sich in der zweiten Story wohl auch als Hauptquartier etabliert, bin gespannt, wie es damit, und mit Calbian und Apocalypse, weitergeht.

Fazit:
Gute Ausgaben, mehr davon...

Excalibur Special Edition #1
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #76: Excalibur - Hachette
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch): "The Sword is drawn"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Kitty Pryde hat einen schrecklichen Albtraum, in dem die X-Men noch am Leben sind, aber Sklaven von Mojo und versuchen Phoenix für ihn zu fangen. Als sie sich in Monster verwandeln, wacht Kitty auf. Sie bespricht die Ereignisse im Traum mit Nightcrawler und findet heraus, dass er denselben Traum hatte. Zur gleichen Zeit findet Meggan anderswo in Großbritannien ihren Geliebten, Captain Britain, am Bioeden zerstört, nachdem er von dem Tod seiner Schwester Psylocke an der Seite der X-Men erfahren hat. In der Hoffnung, einen Rat von Kitty zu bekommen, kommt sie ungefähr zur gleichen Zeit auf Muir Isle an wie ein Haufen farbenfroher interdimensionaler Söldner, die Technet, die nach Phoenix suchen. Ein Kampf bricht aus und die Helden werden bald vom Technet überwältigt und gefangen genommen. Nur Nightcrawler entkommt und findet Captain Britain, den er als betrunkenes, selbstmitleidiges Wrack vorfindet. Angewidert geht er. In der Zwischenzeit ist Rachel Summers aus Mojoworld geflohen, Mojos Warwolves auf den Fersen. Sie kommt in London an und ist unsicher, was zu tun ist, als sie vom Technet gefunden und gefangen genommen wird. Bald tauchen auch die Warwolves auf, die sie ebenfalls haben wollen. Nightcrawler greift die Aliens alleine an (nachdem er Rachel mit Cerebro verfolgt hat), bekommt aber bald Hilfe, als Captain Britain seine Worte beherzigt und sich dem Kampf anschließt. Kurt schafft es geschickt seine Freunde zu befreien und sie spielen die Warwolves gegen das Technet aus. Beide Gruppen von Aliens verlassen geschlagen den Ort des Kampfes. Kurt und Kitty sind glücklich mit Rachel wiedervereint. Eine Nacht später erinnern sich die fünf an die X-Men. Rachel ist nicht bereit, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind und schlägt vor, ein neues Helden-Team zu gründen. Die anderen lassen sich von ihrer Begeisterung anstecken und stimmen zu (obwohl Captain Britain etwas zurückhaltender ist), und so wird Excalibur geboren.

Meinung:
Mist, das war ziemlich großartig, geile Story und klasse Zeichnungen... :/ Dann kommt jetzt wohl noch eine vierte Serie dazu, wird dementsprechend also nicht sonderlich schneller vorangehen mit den Reviews... Überlege noch, ob ich die Excalibur-Sachen etwas straffer zusammenfasse, da sie ja ziemlich unabhängig von den anderen Serien stattfinden, was meinen denn die regelmäßigen Leser hier dazu?
Claremont gelingt es hier gut, alle fünf Charaktere vorzustellen und den vorangegangen Charakterisierungen treu zu bleiben, auch hier spürt man stark die Auswirkungen von 'Fall of the Mutants', ich bleibe dabei, immer noch unverantwortlich von den X-Men... X( Besonders freue ich mich jetzt wieder was mit Nightcrawler und Shadowcat zu lesen, die vermisse ich schon eine ganze Weile... Die Gegenspieler Technet fand ich auch sehr interessant, wenn auch sehr abgedreht, einige der Mitglieder sind schon ziemlich... besonders. :D

Fazit:
Sehr gut, freue mich auf mehr mit dem Team...

Heatwave19 23.11.2019 16:16

Uncanny X-Men 228-231
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Deadly Games"/"--"
"Down under"/"--"
"'Twas the Night"/"--"
"Dressed for Dinner"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Rick Leonardi, Marc Silvestri

Inhalt:
Flashback-Ausgabe. Nachdem er von dem Tod der X-Men in Dallas erfahren hat, liest O.Z. Chase, ein Freund von Dazzler, einen alten Brief von ihr, in dem sie beschreibt, wie sie und Wolverine O.Z. geholfen haben, als ihm von einem russischen Agenten und Mutanten ein Mord angehängt wurde.
Die Reavers werden als Bande von etwa zwanzig Cyborgs vorgestellt, die in einer Geisterstadt in Australien leben. Sie rauben eine Bank in Hongkong aus und nehmen Jessan Hoan, eine schöne Finanzexpertin, als Geisel. Um die großen Entfernungen zu bewältigen, benutzt die Gruppe einen Mutanten und Ureinwohner namens Gateway, der mit seinem Pendel die Fähigkeit hat, Teleport-Tore zu erzeugen. Zurück im australischen Outback feiern sie ihren Sieg. In ihrer Schatzkammer benutzt Pretty Boy seine "Augententakel", um Jessan Geist zu infiltrieren; er will eine psychische Neuprogrammierung durchführen. Plötzlich treffen die X-Men ein, Longshot unterbricht den Austausch, indem er die Tentakel mit einer seiner Klingen durchtrennt. Der Rest des Teams besiegt leicht die betrunkenen und müden Reavers. Nur drei von ihnen, Skullbuster, Bonebreaker und Pretty Boy, entkommen durch eines von Gateways Portalen, obwohl sie schwer verletzt sind. Wolverine will ihn zwingen, dieses Tor wieder zu öffnen, aber Storm spürt, dass er kein Schurke ist.Als die X-Men streiten, was mit Jessan Hoan und den gefangenen Reavers zu tun ist, erscheint Roma. Sie überreicht ihnen eine mächtign, vergrößerbaren Edelstein namens "Siege Perilious". Diejenigen, die durch sein Portal gehen, werden von den höchsten Mächten beurteilt. Ihre guten und schelchten Seiten werden im kosmischen Gleichgewicht gewogen und sie werden wiedergeboren - mit einer zweiten Chance, sich selbst zu verbessern. Storm gibt den Reavers die Möglichkeit, durch den Siege Perillious zu gehen oder Wolverines Krallen zu spüren; Sie gehen alle hindurch, aber Jessan Hoan lehnt ab. Die X-Men fürchten, dass Jessan ihre Existenz offenbaren könnte, aber sie bitten Roma, sie trotzdem nach Hong Kong zu transportieren. Roma verschwindet, hinterlässt aber den Edelstein in der Obhut der X-Men. Sie erinnert sie daran, dass dieser auch für ihren Gebrauch gedacht ist, wenn man genug vom Leben des ständigen Kampfes hat, oder um auch eine neue Chance auf das Leben zu bekommen. Roma enthüllen auch, dass die X-Men nach ihrer Auferstehung für alles andere als das bloße Auge und ihre eigenen Geräte in ihrem Hauptquartier unsichtbar sind. Für andere technische Geräte sind die X-Men nicht existent.
Die X-Men haben sich eingelebt, Madeleine hat das Computersystem der Reavers studiert und gemeistert und benutzt es, um eine X-Men Trainingseinheit zu überwachen. Storm beobachtet das Ganze vom Himmel aus. Rogue muss gegen die anderen X-Men kämpfen, aber sie hat keine Chance; Madelyne findet sie mit den Computersensoren, Havok nagelt sie mit seinen Plasma-Kräften fest, Psylocke verwirrt ihre Sinne, Dazzler schleudert sie mit einer Photonenexplosion direkt in die Arme von Colossus, der sie festhält bis Wolverine seine Krallen an ihren Hals legt. Madelyne ist froh, dass sie endlich einen Wert für das Team hat. Longshot sollte an der Trainingseinheit teilnehmen, aber er hörte immer wieder Stimmen, deshalb betrat er in eine Höhle. Dort entdeckt er von den Reavers weitere gestohlene Schätze. Mit seinen psychometrischen Kräften beginnt jeder Gegenstand, ihm seinen Ursprung zu "erzählen". Er bricht wegen Reizüberflutung zusammen.Ein paar Tage später ist Dazzler verärgert, wie schmutzig und voller Müll das Versteck der alten Reavers ist. Storm nutzt ihre Wetterkräfte, um eine Monsunflut zu erzeugen, die neben der Grundstruktur alles aus dem Gebäude wäscht, Havok zerlegt die Müllberge. Für die ganze Zeit sitzt Gateway auf einem Hügel in der Nähe der Stadt und schaut zu. Rogue entscheidet sich zu versuchen, mit ihm zu kommunizieren, sie bietet ihm Essen an und beginnt mit ihm zu reden, doch er antwortet nicht. Longshot erwacht schließlich. Er erklärt, was die Schätze "ihm gesagt" haben, aber die X-Men sind zuerst skeptisch. Rogue holt einen einzelnen Gegenstand aus der Höhle, und Longshot benutzt seine Kräfte noch einmal, während Psylocke alle teleapthisch verbindet, dass die anderen die Erfahrung bezeugen können. Berührt von der Traurigkeit der "Gegenstände", beschließen sie, sie alle ihren rechtmäßigen Besitzern zurückzugeben; Jeder Gegenstand wird von Longshot gelesen, der von Betsy überwacht wird. Madelyn benutzt die Computersysteme, um die Besitzer zu lokalisieren. Nachdem alles katagolisiert ist, bitten die X-Men um die Hilfe von Gateways, um den Globus zu reisen und er öffnet sein Portal für sie.
Weil sie nicht erkannt werden wollen, platzieren die X-Men die Gegenstände heimlich bei ihren Besitzern. Storm fliegt über das Salem Center und sieht die New Mutants Weihnachtslieder singen. Es macht sie traurig, so viel Kummer zu verursachen, aber die X-Men haben beschlossen, "tot zu bleiben" und ihren Status dazu zu nutzen, Schurken zu überraschen. Das Mindeste, was Storm tun kann, ist ein schönes Weihnachtswetter. Nachdem alle nachweisbaren Gegenstände zurückgegeben wurden, merken auch die anderen X-Men, dass es Weihnachten ist. Storm und Wolverine präsentieren Alison ein Geschenk, ein Fahrrad, einen der Schätze ohne rechtmäßigen Besitzer, den sie schon früher haben wollte. Rogue geht noch einmal zu Gateway auf den Hügel und gibt ihm ein Stück Kuchen und eine Flöte als Geschenk. Der Ureinwohner befiehlt ihr, sich neben ihn zu setzen, während er eine Melodie spielt.
Colossus ist frustriert, weil seine Schwester ihn für tot hält. Rogue will ihn trösten, aber als sie ihn berührt, brennen ihre Handschuhe weg, glücklicherweise ist sie schnell genug, um die Hand zurückzuziehen, bevor sie Piotr absorbiert. Die australische Sonne heizt Colossus 'Haut auf und er kann sich immer noch nicht in die Form eines Menschen verwandeln (aufgrund einer Verletzung, die von den Marauders verursacht wurde). Später verbrennt er versehentlich sein Skizzenbuch mit Bildern von Illyana. Verärgert versucht er noch einmal sich zurück zu verwandeln, aber es ist sinnlos. Nach dem Abendessen betritt Gateway den Raum und zeigt auf Colossus, er möchte, dass er durch eines seiner Portale tritt. Die X-Men streiten sich darüber, aber die meisten von ihnen stimmen zu, so dass Colossus geht.Im Limbo bekämpft Magik S'ym und seine überwältigenden Arme um die Vorherrschaft. Sie beschließt, einen Totenbeschwörungszauber zu benutzen, um die Toten zurück zum Leben zu rufen, aber bevor sie ihn vervollständigt, erscheint Colossus. Illyana ist etwas überrascht, aber sie glaubt, dass er ein Schattenbild ist, das von ihrer Zauberei beschworen wurde. Auch Piotr ist schockiert zu sehen, wie seine Schwester immer mehr zu Darkchilde wird. Der Kampf geht weiter und wird schnell beendet, als Colossus S'ym in Stücke schlägt. Er erfährt dann, warum er wirklich gerufen wurde. Baba Yaga, eine alte Zauberin aus der russischen Mythologie, war in dieser Nacht in die Schule gekommen und hatte alle New Mutants gefangen genommen, nur Illyana konnte in der letzten Sekunde entkommen. Baba Yaga plant, die Kinder zu essen, aber Illyana kann ihrer Magie nicht direkt entgegenwirken. Da Zauberei am wenigsten gegen Metall wirkt, dachte sie an Colossus.
Bruder und Schwester gehen zur Schule, die sich in einen dunklen, furchtbaren Ort verwandelt hat. Piotr tritt ein und besiegt Yagas Diener leicht, aber der Ort, wo sie die Kinder gefangen hält, ist hinter einer engen Passage. Colossus passt nicht durch. Nachdem er sich bis an die Grenze angestrengt hat, ist Piotr in der Lage, wieder zu seiner menschlichen Form zu wechseln, jetzt passt er durch und kämpft gegen Baba Yaga, verliert aber. Er erinnert sich an Illyanas Worte, dass Zauberei gegen Eisen am wenigsten wirksam ist, also verwandelt er sich wieder in gepanzerte Form; Baba Yaga geht schreiend zu Boden. Jetzt kann Illyana alle Änderungen mit ihren Zaubern rückgängig machen. Die Geschwister trösten sich und erkennen, wie sehr sie einander vermissten, dennoch glaubt Illyana, dass er ein Geist ist; Gateways Portal öffnet sich und Piotr geht zurück nach Australien. Magik denkt alleine darüber nach, den Nekromantie-Zauberspruch erneut einzusetzen, um Koloss für immer zu haben, aber sie erkennt, dass dieser Zauberspruch sie für immer in einen Dämon verwandeln wird. Sie fragt sich, warum sie das eine Mal Glück gehabt hat.In Limbo setzt sich S'ym wieder zusammen, weil er jetzt ein techno-organisches Wesen ist. Er offenbart, dass Baba Yaga ein Trick war, um Magik dazu zu bringen, den Nekromantie-Zauber zu benutzen und sie weiter zur Dunkelheit zu treiben. Er wird jetzt abwarten, denn jedes Mal, wenn Illyana Zauberei benutzt, weiß er, dass die Mauern zwischen Limbo und Erde noch mehr geschwächt werden, bis die Dämonen die Erde regieren werden.

Heatwave19 23.11.2019 16:16

Meinung:
Die erste Aufgabe mit dem Flashback fand ich sterbenslangweilig, einer der wenigen Fehlgriffe von Claremont meiner Meinung nach... Danach wurde es aber deutlich besser, der erste Auftritt von den Reavers und das neue Hauptquartier haben mir gut gefallen, Gateway finde ich eh klasse. Ein bisschen random fand ich wieder Roma mit ihrem Kristall, das kommt wieder irgendwie so aus dem Nichts, muss man aber wahrscheinlich einfach so hinnehmen... Schön, dass angesprochen wird, wie negativ der Status der X-Men die anderen beeinflusst, die Argumentation dafür (strategische Vorteile) sind aber für mich weiterhin nicht haltbar, besonders nach der letzten Ausgabe sollte Colossus klar sein, wie schlecht es um Illyana steht...

Fazit:
Bis auf die 228 sehr gut.

Heatwave19 23.11.2019 16:17

Uncanny X-Men 232-234
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Earthfall"/"--"
"Dawn of Blood"/"--"
"'Glory Day"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
Eine Gruppe von Campern in New Mexico untersucht einen nahegelegenen Meteoriteneinschlag, nur um den dem Objekt entstiegenen Brood zum Opfer zu fallen. Einer der Camper, ein Sanitäter namens Harry Palmer, entkommt, ohne zu bemerken, dass er jetzt ein Broodei in sich trägt. Er kehrt nach Denver zurück und beginnt, überall in der Stadt Mutanten zu infizieren. Die X-Men nehmen schließlich seine Fährte auf, aber als sie ankommen, hat Harry unwissentlich eine ganze Armee von Brood mit Superkräften erschaffen, die die X-Men in eine tödliche Falle locken. In Australien sieht Madeleine ihren Mann Scott Summers im Fernsehen mit der vermeintlich toten Jean Grey. Wütend zertrümmert sie den Fernseher mit ihrer Faust und eine Explosion lässt sie bewusstlos werden.
Die Brood greifen die X-Men mit voller Wucht an. Sie hypnotisieren Rogue und Psylocke und schalten Wolverine aus, dem Harry Palmer ein Broodei einpflanzt. Storm hingegen versucht zu flüchten, wird aber von dem Brood-Mutanten Dive-Bomber angegriffen, der anschließend von Havok getötet wird, um das Leben seiner Teamkameradin zu retten. Nachdem Colossus den Brood-Mutanten Brickbat besiegt hat, zieht sich der Rest der Brood zurück. An anderer Stelle in Denver diskutieren Reverend William Connover und seine Frau Hannah über Hannahs Arthritisleiden, während in Australien die träumende Madelynne eine Vision von ihrem Ehemann Cyclops hat, der sie zugunsten der ursprünglichen Version, Jean Gray, ablehnt.
Im Red Rocks Amphitheater wünscht William Connovers Frau Hannah ihrem Mann Glück, bevor er auf die Bühne geht. Sobald er die Bühne betritt, kommt der Sanitäter Josey Thomas auf Hannah zu und bietet ihr ein Wundermittel gegen ihre Arthritis an. Anderswo töten die X-Men drei weitere Brood-Mutanten, bevor sie den Kampf ins Amphitheater verlagern. Das Publikum gerät beim Anblick des angeschlagenen Wolverines in Panik, aber Reverend Connover hilft ihm, seine Verwandlung in einen Brood zu bekämpfen. Die X-Men töten dann den Rest der Brood, außer Harry Palmer, der Hannah Connover als Geisel nimmt. Wolverine schleicht sich von hinten heran und tötet Harry, womit er der Schreckensherrschaft der Brood in Denver ein Ende setzt. Die X-Men verschwinden nach der Schlacht, aber Reverend Connover legt Wert darauf, den Reportern zu sagen, dass die Mutanten die Guten sind und dass die Menschheit mutiger sein muss, da Mutanten ebendfalls die Kinder der Menschheit sind. In der Nähe lächelt Josey Thomas unheimlich. Inzwischen trifft Madelyn Pryor in Australien den Dämon S'ym in einer Vision und entscheidet sich, die Kontrolle über ihr Leben zu übernehmen, indem sie einen dunklen Pfad beschreitet...

Meinung:
Hm, die Brood waren irgendwie schonmal bedrohlicher, den Twist mit den Mutatenkräften hats jetzt auch nicht rausgerissen. Die Geschichte um den Prediger kann ich auch noch nicht so einordnen, da kommt aber wahrscheinlich noch was... Ansonsten halt viel Action und am Ende gewinnen die X-Men, wie erwartet.
Interessant war der Teil um Maddie, mir tut sie wirklich leid, und es fällt wirklich immer schwerer Cyclops nicht dafür verantwortlich zu machen. Das Ende mit Sy'm verknüpft das Ganze wahrscheinlich mit Magik auf dem Weg zum Inferno Crossover?

Fazit:
Ok, gab schon bessere Arcs.

Heatwave19 23.11.2019 16:18

X-Factor 29-31
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Fame"/"--"
"Kiss of Death"/"--"
"Kiss Of"/"--"
Autor: Louise Simonson, Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
X-Factor hält eine Pressekonferenz ab und kündigt an, dass sie ihr Schiff zur See bringen, um weiteren Schaden zu verhindern und das Vertrauen der New Yorker zurückzugewinnen. Plötzlich bricht der Pier, auf dem die Reporter stehen, zusammen und X-Factor tritt in Aktion, um sie zu retten. Auch das Schiff hilft bei der Rettungsaktion mit zahlreichen Roboterarmen. Ein Reporter beschuldigt das Schiff, den Pier zerstört zu haben, aber das Schiff erinnert ihn daran, dass sich der Pier in einem schlechten Zustand befand. Währenddessen macht sich Infectia an ihr Vorhaben, das Schiff zu erobern. Der erste Mann, den sie mutierte, löste sich auf, nachdem er seine Kraft zu schnell aufgebraucht hatte, also klappert sie die Bars ab, um ein paar neue Rekruten zu finden. Sie verführt sie, lockt sie zurück in ihre Wohnung und nutzt ihre Mutantenkräfte, um sie in Monster zu verwandeln. Auf dem Schiff streiten Jean und Scott weiter über Madelyne und den Aufenthaltsort von Scotts Sohn. Scott fühlt sich schuldig, mit Jean zusammen gewesen zu sein, während Madelyn noch am Leben war. Schließlich versäöhnen sie sich und Jean will ihm helfen, seinen Sohn zu finden. Als X-Factors Schiff abhebt, bleibt Hank zurück und bringt Trish auf ein Dach, um zuzusehen. Warren kommt an und befragt sie bezüglich des Verbleibs von Candy Southern. Infectia, die das Schiff von einem anderen Dach aus beobachtet, schickt ihr Team von mutierten Menschen (bekannt als die 'Anti-Bodies'), um X-Factors Schiff zu übernehmen. Während der folgenden Schlacht kämpft Jean mit ihren Gefühlen über Madelyne, Scott und deren Sohn. Sie wird wütend über Madeleine und all die Probleme, die sie verursacht hat, und entfesselt ihre volle Kraft auf die 'Anti-Bodies'. Die Monster werden zerstört, aber sie verwandeln sich wieder in Menschen, bevor sie sich in einen Staubhaufen verwandeln können. Nachdem sie gemerkt haben, dass sie nur gewöhnliche Menschen waren, ist Jean von ihren Taten entsetzt. Infectia beschließt, X-Factors Schiff selbst zu übernehmen. Sie beobachtet Iceman durch ihr Teleskop...
Die Schüler und Iceman spielen eine Partie Volleyball mit einer der Zeitbomben von Boom-Boom als Ball. Als der "Ball" fast Cyclops und Marvel Girl trifft, weisen sie die Kinder zurecht, weil sie ihre Kräfte missbrauchen, und Iceman, weil er so unverantwortlich sind. Die zwei fahren dann nach Dallas auf ihrer Mission, den Sohn von Cyclops zu finden. Sobald sie weg sind, fliegen Iceman und Beast nach New York, um etwas Spaß zu haben. Allerdings bleibt Beast alleine, während Iceman von einer Gruppe von Frauen umgeben ist. Als sich Best doch eine Frau nähert, wird er nervös, verlässt das Restaurant und klettert auf das Dach. Dort beobachtet er, wie Infektia einen Polizisten mit einem Groll gegen Mutanten in eine Gasse zieht. Sie mutiert den Polizisten mit einem Kuss und befiehlt ihm, Iceman anzugreifen. Als das Monster im Restaurant wütet, rennt Infektia zu Iceman und behauptet, dass das Monster hinter ihr her ist. Nachdem Beast und Iceman das Monster besiegt haben, beginnt Infectia, Iceman zu verführen. Beast versucht ihn vor ihr zu warnen, aber er weigert sich zuzuhören. An einer anderen Stelle schleicht sich eine seltsame eiförmige Kreatur in ein Nebraska-Waisenhaus und Warren infiltriert Worthington Enterprises, um nach Informationen über Candy Southern zu suchen. In Dallas hilft Destiny der Freedom Force, Cyclops und Marvel Girl zu überraschen. Die Situation eskaliert, als Cyclops Informationen über seinen vermissten Sohn verlangt. Zurück in Manhattan nimmt Iceman Infectia mit zurück zum Schiff und ignoriert alle Versuche von Beast, ihn davon abzubringen. Die Kinder mögen sie nicht, und das Gefühl ist beidseitig. Besonders Boom-Boom mag Infectia nicht, da sie sich in Iceman verknallt hat. Infectia und Iceman teilen einen romantischen Moment und beobachten den Mond über dem Ozean. Sie stehen kurz vor einem tödlichen Kuss.
Spät in der Nacht, oder eher sehr früh am Morgen, tun die X-Factor-Schüler ihr Bestes, um zu verhindern, dass Icemans Verabredung, Infectia, ihn küsst, weil sie wissen, dass sie nicht ist, was sie vorgibt zu sein. Während sie eine gutem Job dabei machen, ie zunächst voneinander zu trennen, wird Infektia immens sauer. Doch als das Schiff sich an den Aktionen beteiligt, droht ihm Infektia, sodass Ship ihren Forderungen nachgibt. Nach Sonnenaufgang jedoch, während alle Teilnehmer wegen ihrer nächtlichen Possen noch schlafen, zwingt Infectia das Schiff, ihr und Iceman einen Jet zu geben, damit sie zu ihrer Wohnung in Manhattan fliegen können. Als der kranke Beast davon erfährt, ist er furchtbar verärgert, weil er weiß, was Infektia kann, und trotz seiner Beschwerden nimmt er einen Jet nach Manhattan, wo Infektia inzwischen Iceman gefangen hat und ihr wahres Selbst offenbart, aber gerade als sie Iceman küssen will, kommt Beast an und wird gezwungen, gegen einen von Infectias Anti-Bodies anzutreten. Nachdem Beast den Handlanger von Infecta besiegt hat, springt er zwischen Infektia und den angeketteten Iceman, den sie garade küssen will. Es folgt eine Explosion, die Iceman befreit, während Beast zu seiner blauen pelzigen Form mutiert, während Infectia flüchtet. In Dallas besiegen Cyclops und Jean Grey im Alleingang die Freedom Force, um herauszufinden, was die Frau von Cyclops, Madelyne Pryor, mit ihrem Baby gemacht hat. Irgendwann offenbart Destiny kryptische Informationen, bevor Cyclops und Jean nach New York zurückkehren. In Oklahoma werden die Eltern eines Säuglings ermordet, während in Chicago eine Gruppe verhüllter Gestalten über Warren Worthington diskutiert. Sie glauben, dass er von den Toten zurückgekehrt ist. Sie sprechen auch über seine Suche nach Candy Southern, und die Gruppe schwört, alle Mutanten zu töten.

Inhalt:
Licht und Schatten würde ich sagen, Infectia empfand ich als zu eindimensional und Iceman ist hier wirklich absolut engstirnig und dumm, hätte er Beast geglaubt, wäre das gleich erledigt gewesen... Ich würde sogar sagen, dass ich Iceman derzeit mit Abstand am uniteressantesten finde... Spaßig fand ich die mittlere Ausgabe mit den Schülern und den Versuchen die Annäherungen zwischen Iceman und Infectia zu sabotieren. Deutlich interessanter ist auch der Nebenplott mit Scott und Jean, da will ich unbedingt wissen, was jetzt mit dem kleinen Cable ist und auch die Szenen mit den Kindesentführern könnte interessant werden, genau wie Warrens Suche nach Candy...

Fazit:
Ok, leider die Nebenstorys wieder interessanter als die Geschehnisse im Hauptplot...

Heatwave19 23.11.2019 16:19

Excalibur 1-3
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #76: Excalibur - Hachette
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Warwolves of London"/"--"
"A Warwolve posessed"/"--"
"Moving Day"/"--"
Autor: Chris Claremont, Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Captain Britain, Shadowcat und Phoenix helfen bei einer Geiselnahme in London, als Phoenix durchdreht, als sie spürt, dass jemand stirbt. Dies geschieht in den nächsten Tagen noch zweimal, jedes Mal wenn die Warwlves jemanden töten und ihren Platz einnehmen. Während Captain Britain sich mit seiner Ex-Freundin Courtney Ross wiedertrifft und Rachel von dem schleimigen Junior-Banker Nigel Frobisher umgarnt wird, wählen Meggan und Nightcrawler Brian und Meggans Leuchtturm als ihr neues Hauptquartier. Dabei glaubt Nightcrawler plötzlich und kurz, in einer anderen Dimension zu sein. Kitty arbeitet in der Zwischenzeit an einem speziellen Modul, das Rachels Kräfte simuliert, sich dann als Rachel verkleidet und hinausgeht, um die Warwolves anzulocken. Sie ist erfolgreicher als geplant, doch ihre Fähigkeiten haben keine Wirkung und die Warwolves nehmen sie gefangen. Woanders verwirft das idiotische Mitglied der Crazy Gang, Tweedledope, ein gescheitertes Experiment, ohne zu merken, dass es Empfindungsvermögen gewonnen hat.
Ein Junge namens Colin McKay versteckt sich vor seinen Verfolgern in einer verlassenen Fabrik. Dort trifft er einen Roboterfreund, der mit ihm spielt. Als Colins Verfolger ihn finden, erschafft der Roboter eine Tür zu einer anderen Dimension, durch die Colin glücklich hindurchgeht. Währenddessen wird Kitty von den Warwolves in die Londoner U-Bahn gebracht. Der Rest von Excalibur kommt kurz darauf dazu. Die Warwolves bringen Kitty in ihre Höhle, wo sie sie häuten. Rachel spürt ihren Schmerz telepathisch und nutzt all ihre Kraft, um Kittys Bewusstsein aufrechtzuerhalten. Nightcrawler folgt allein einer Fährte und wird von einem der Warwolves gefangen genommen. Rachel informiert Captain Britain und Meggan darüber und sie folgen ihm. Sie kommen zu den Warwolves, um den Enthäutungsprozess von Kurt zu unterbrechen. Ihre vereinten Kräfte können die Warwolves leicht besiegen. Es gibt jedoch ein Problem, denn sie finden, dass Kitty irgendwie mit dem Warwolve verschmolzen ist, der sie gehäutet hat. Doch Kitty kann sich mit ihren Kräften letztendlich befreien, bleibt nur ein Problem: Was machen sie mit den Warwolves? Kitty kommt auf die Idee, sie in den Londoner Zoo zu bringen.
Vixen und ihre Handlanger brechen in das Gefängnis Crossmoor ein, werden aber von der Polizei überrascht. Sie finden den Juggernaut und machen einen Deal. Sie befreine ihn, um den Polizisten abzulenken. Excalibur kommt, um zu helfen und dank Phoenix Telepathie geht Juggernaut schnell zu Boden. Anschließend zeihen Nightcrawler, Kitty und Rachel in den Leuchtturm. Kaum haben sie sich dort niedergelassen, bricht ein Sturm aus und hält sie in dem Gebäude gefangen, das ihnen bald zu klein erscheint. Es entstehen Spannungen. Schließlich konfrontieren die anderen Brian mit seinem Alkoholproblem. Wütend geht er. Als Kitty versucht, die Lichter zu reparieren, stehen sie und Lockheed sich selbst im Keller gegenüber, bevor die Ebenbilder verschwinden. Beunruhigt von dem Mysterium kontaktiert Rachel Brian, der sich gerade in London aufhält und mit seiner alten Freundin Courtney Ross über seine Zukunft spricht. Er kehrt zum Team zurück und sie beschließen, trotz des Geheimnisses im Leuchtturm zu bleiben. An anderer Stelle trifft Rupert Holloway, ein Möchtegern-Entdecker, auf den Roboter Widget, der ein interdimensionales Portal für ihn öffnet. Rupert tritt hindurch und landet in der Gefängniszelle der gefährlichen Sat-yr-9.

Meinung:
Gefiel mir wieder, besonders gut funktioniert für mich die Teamdynamik, gerade bei den Szenen im Leuchtturm fühlt sich das schon wie eine kleine dysfunktionale Familie an. :ok: Irgendwie gefällt mir auch, trotz der teils dramatsichen Ereignisse, die Leichtigkeit, mit der die Storys hier geschrieben sind, so richtig ernst wird hier nichts genommen, finde ich aber im Kontrast zu den anderen Serien momentan ganz gut. Auch das Setting in England ist mal was anderes, freue mich auf weitere Ausgaben.

Fazit:
Gut, gerne mehr.

Heatwave19 23.11.2019 16:20

X-Factor Annual 3
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Evolutionary War: Unnatural Selection"/"--"
Autor: Louise Simonson, Mark Gruenwald; Zeichnungen: Terry Shoemaker, Tom Artis, Paris Cullins

Inhalt:
1. Geschichte: Der High Evolutionary befiehlt seinen Purifiers, alle Subterraneans, die unter der Erde leben, zu sterilisieren. Er glaubt, dass sie eine genetische Sackgasse sind, und will, dass sie aus seinen Plänen entfernt werden. Als die Purifier die Sterilisation durchführen, treffen sie auf einen unterirdischen Moloiden namens Val-Or dieser besitzt immense psychische Fähigkeiten und sendet ein psychisches Notsignal aus, das jeden Teleapthen auf der Erde erreicht. X-Factors Jean Grey empfängt das Signal und das Team steigt in den Untergrund, um seine Quelle zu finden. Tief unter der Erdoberfläche trifft X-Factor auf die verängstigten Subterraneans und schafft es mit etwas Glück, Val-or zu beruhigen. Währenddessen besucht Apocalypse den High Evolutionary, um seine Motive besser zu verstehen. Die beiden Superwesen debattieren über die Vorzüge ihrer individuellen Ziele und Methoden. Um den High Evolutionary davon zu überzeugen, dass seine Methoden falsch sind, teleportiert Apocalypse sie beide in den Untergrund. Sie beobachten, wie die Purifier versuchen, sowohl X-Factor als auch die Subterraneans zu töten. Mit vereinten Kräften schaffen es X-Factor und die Subterraneans, ihre Angreifer zu besiegen. Der High Evolutionary erkennt, dass die Subterraneans doch keine evolutionäre Sackgasse sind; Es bedurfte nur einer kleinen Schwierigkeit, um ihre Stärke zu entfalten. Apocalypse genießt seinen Triumph, und reist ab. Obwohl er sich in den Subterraneans geirrt hat, schwört der High Evolutionary auf sein Ziel, die Menschheit zu verbessern.
2. Geschichte: Verärgert über die Tatsache, dass sie ins Internat geschickt werden, treiben sich Rusty, Skids, Boom-Boom, Rictor, Artie und Leech in X-Factors Hauptquartier herum. Sie finden eines von X-Factors alten Fotoalben. Sie fangen an, die Fotos zusammen zu betrachten, und erklären kurz dem Schiff die Geschichten von Beast, Iceman, Angel, Cyclops und Marvel Girl, dass aufmerksam zuhört. Nach der Überprüfung, wie viele Veränderungen die Mitglieder von X-Factor durchgemacht haben, entscheiden die Jugendlichen, dass das Internat vielleicht gar nicht so schlecht ist.
3. Geschichte: Der streitbare Genetiker Herbert Wyndham reist zu einer Genetik-Konferenz, um weitere Mittel für seine mutationsbeschleunigende Maschine zu erhalten. Dort trifft er auf den aufstrebenden Wissenschaftler Jonathan Drew. Die beiden Männer besuchen einen Vortrag des polnischen Wissenschaftlers Wladyslaw Shinsky, der bei genetischen Experimenten Vorsicht und Zurückhaltung befürwortet. Wyndham kommt auf ihn zu und bittet um Rat bezüglich seines genetischen Beschleunigers. Shinsky entlässt die Maschine als unmöglich und fügt hinzu, dass selbst wenn es möglich wäre, nicht verwendet werden sollte, bis der genetische Code vollständig kartographiert worden ist. Der wütende Wyndham geht dann mit Drew zum Essen, wird extrem betrunken und muss sich entschuldigen, als ihm übel wird. In der Gasse vor dem Restaurant nähert sich ein mysteriöser Mann Drew und gibt ihm einen genauen Plan des genetischen Codes.

Meinung:
Puh, fand ich jetzt nicht so prall. Die erste Story war halt wieder viel Gekloppe, die Story um den High Evolutionary zieht sich wohl noch durch diverse Annuals, ich lese aber nur die von den X-Ongoings, hat jetzt auch nicht viel Lust auf mehr gemacht. Die zweite Story mit den Schülern war ganz nett, persönlich fände ich es ja doof, wenn die Schüler die Serie verlassen, sind für mich ein Highlight der Serie... Story Nummer drei war irgendwie langweilig, vermutlich die Origin vom High Evolutionary?

Fazit:
Naja, würde ich nicht empfehlen...

Heatwave19 23.11.2019 16:21

New Mutants Annual 4
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Mind Games"/"--"
"If Wishes were horses"/"--"
"Blood drawn, blood spillt"/"--"
Autor: Louise Simonson, Mark Gruenwald; Zeichnungen: June Brigman, Ron Lim

Inhalt:
1. Geschichte: Die Schergen des high Evolutionary fangen die radioaktiven Mutanten Bulk und Glow Worm. Nachdem sie ihre Kräfte negiert haben, wählen sie ihr nächstes Ziel, das sich als Magma herausstellt. Sie teleportieren nach Nova Roma und kidnappen sie direkt vor ihrem Freund Empath. Er kehrt nach Hause zurück und bittet Magmas Vater, Senator Aquila, um Hilfe. Senator Aquila ruft Emma Frost an und bittet sie, seine Tochter zu retten. Sie stimmt zu, indem sie die Hilfe des Hellfire Clubs, zu dem auch der derzeitige Direktor des Xavier-Instituts, Magneto, gehört, anbietet. Während er die New Mutants zurechtweist, weil sie ihre Kräfte missbraucht haben, erhält er die Vorladung von Emma und eilt ihr zur Hilfe. Glücklicherweise belauschen die New Mutants das gesamte Gespräch und beschließen auch ihre ehemaligen Teamkollegin zu retten. Magik teleportiert sie direkt in das Hauptquartier der Schurken und sie beginnen zu kämpfen. Während des Kampfes befreien sie nicht nur Magma, bevor sie ihre Kräfte verliert, Dani schafft es ebenfalls, Bulk und Glow Worm zu befreien. Unglücklicherweise stößt einer der Gegner Dani dabei in die Maschine und sie verliert all ihre Mutantenfähigkeiten. Die dankbaren Bulk- und Glow-Wurm erkennen jedoch, dass sie ihr helfen können und die Funktionalität der Maschine umzukehren. Dies stellt nicht nur Mirages Fähigkeiten wieder her, sondern überlädt ihre Kräfte. Jetzt kann sie statt bloßer Illusionen reale Objekte erschaffen. Der einzige Nachteil ist, dass sie nur ein Objekt gleichzeitig beschwören kann. Mit dieser neuen Kraft besiegen die New Mutants schnell die Purifiers und flüchten nach Hause, gerade als der Hellfire Club eintrifft. Zurück im Institut beschließen sie, ihr Abenteuer vor ihrem Schulleiter geheim zu halten. Sie vertrauen ihm ohnehin nicht mehr, aber sie sind trotzdem beunruhigt, als sie mitbekommen haben, dass er mit dem Hellfire Club finstere Pläne für Magma diskutiert. Magma beschließt, nach Hause zurückzukehren, weiß aber nicht mehr, wem sie vertrauen kann.
2. Geschichte: Sofort nach der Rückkehr von ihrer Rettungsmission beschließt Dani, ihre neuen Kräfte zu erforschen. Sie reitet auf ihrem fliegenden Pferd Brightwind, aber als sie seinen Herzenswunsch manifestiert, erscheint eine Stute. Er rast hinter ihr her und wirft Dani in einen See. Schwindlig und verletzt versucht sie, mit einem mit ihren Kräften projezierten Sportwagen nach Hause zu kommen. Auf der Heimfahrt hält sie ein Polizist an und bittet sie um ihren Führerschein. Als sie eine gültige Lizenz beschwört, verschwindet das Auto. Verwirrt verhaftet der Polizist sie und glaubt, sie sei ein Alien, Brightwind rettet sie. Sie kehrt pünktlich zu Magnetos Rückkehr ins Institut zurück. Er erzählt den Schülern, was mit Amara passiert ist und kommentiert Danis neue Halskette, ohne zu wissen, dass diese Halskette tatsächlich die Standard-Manifestation von Danis neuer Kraft ist.
3. Geschichte: Die Moloiden bauen eifrig die Zitadelle der Stille für ihren derzeitigen Meister Herbert Edgar Wyndham. Sein Partner, Jonathan Drew, drückt sein Misstrauen gegenüber den Kreaturen aus. In der Zwischenzeit wird Drews Tochter Jessica aufgrund einer Strahlenvergiftung todkrank. In einem verzweifelten Versuch, sie zu retten, injiziert Jonathan ihr ein strahlungsresistentes Spinnenserum, und Wyndham versetzt sie in die Inkubation mit seinem genetischen Beschleuniger. Jonathans Frau Merriem wendet sich gegen diese Behandlung ihrer Tochter und flieht in die Nacht. Jonathan und Wyndham suchen später nach ihr und entdecken leider ihre verstümmelten Überreste. Wyndham erhascht einen Blick auf den Mörder, der ein Werwolf sein könnte. Aus Angst vor einer Überreaktion unterlässt er es jedoch, Jonathan von ihrem Mörder zu erzählen.

Meinung:
Das gefiel mir deutlich besser, als das X-Factor Annual. Besonders, da das Annual tatsächlich was zur regulären Serie beiträgt, indem Danis Kräfte permanent verändert werden... Frage mich, warum man das gemacht hat, vermutlich, weil die Kräfte jetzt im Kampf deutlich besser einzusetzen sind... Die zweite Geschichte war dann ein schöner fokus auf Dani und ihre neuen Kräfte. Ein bisschen schade finde ich, wie sehr das Verhältnis zwischen Magneto und den Schüler zerrüttet ist, bei Claremont war das ja fast schon herzlich... ;(
Die letzte Story ist dann für mich wieder langweilig, allerdings fehlen mir ja auch einige Teile dazwischen.

Fazit:
Gut, auch wichtig für die eigentliche Serie.

Heatwave19 23.11.2019 16:21

Uncanny X-Men Annual 12
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The evolutionary War: Ressurection"/"--"
Autor: Chris Claremont, Mark Gruenwald; Zeichnungen: Arthur Adams, Ron Lim

Inhalt:
1. Geschichte: Storm fliegt plötzlich eines Nachts weg und lässt ihre Teamkameraden im australischen Outback zurück, nur Rogue ist ihr auf den Fersen. Sie entdecken, dass sie auf das Wilde Land zusteuert und wollen sie dort abfangen. Gateway transportiert die restlichen X-Men ins Savage Land, aber als sie ankommen, finden sie es zerstört vor. Währenddessen wandert der High Evolutionary durch die ruinierten Überreste des Landes und wird von einem großen Roboter namens Terminus angegriffen. Die X-Men greifen ein und retten das Leben des High Evolutionarys, haben aber Schwierigkeiten, Terminus auch nur anzukratzen. Rogue und Storm kommen dazu und bringen das Team in Sicherheit, während sie Terminus unter einer Lawine begraben. Wieder vereint fragt das Team den High Evolutionary nach dem Savage Land. Er erklärt, dass er Mittel hat, es wiederherzustellen, und lädt Havok ein, sein Labor zu besuchen. Longshot wandert etwas abseits und fällt in ein transdimensionales Portal. Während Storm, Psylocke und Rogue den vergrabenen Terminus untersuchen, versuchen Wolverine, Dazzler und Colossus Longshot zu finden. Dazzler flippt aus, als Wolverine in dasselbe Portal fällt, aber Storm spürt ihre Panik und erklärt, dass das Portal in ein freundliches Reich führt. In diesem Moment taucht ein riesiger fliegender Hund mit einem Schlachtschiff auf dem Rücken auf. Er heißt C'Jime und trägt Storms Freund M'Rin, Longshot, Wolverine und alle Überlebenden des Savage Land. Im selben Moment wacht Terminus auf und versucht Psylocke und Rogue zu töten. Die X-Men kontern mit C'Jime und den Savage Landers und besiegen schließlich Terminus. Sie entdecken, dass der vermeintlich tote Garokk der Betreiber des Roboters ist. Garokk erwacht aus seiner Trance und sieht, was mit dem Savage Land passiert ist. Verzweifelt wendet er sich an den High Evolutionary um Antworten zu bekommen, der erklärt, dass er das Wilde Land mit Garokks Hilfe wiederherstellen kann. Der High Evolutionary verwendet Garokk als Katalysator, um das Wilde Land wiederzubeleben, ein Verfahren, das Garokks Geist im ganzen Land zerstreut. Die X-Men erkennen sein edles Opfer an und kehren nach dem Abschied von ihren Freunden nach Hause zurück.
2. Geschichte: Der Tod der X-Men war für Mojos TV-Quoten katastrophal. Er wendet sich an sein PR-Team, die vorschlagen, einfach ein Ersatzteam von X-Men zu finden. Mojo beginnt mit dem Casting, aber alle Teams, die er ausprobiert, sind nur skurrile Variationen des X-Men-Themas. Mojo lässt sie alle nach dem Vorsprechen entsorgen. Die X-Babies sprechen als letztes für die Show vor. Mojo möchte, dass auch diese Kinder-Versionen der X-Men getötet werden, aber sie wehren sich, bevor sie eliminiert werden können. Sie schalten einige von Mojos Soldaten aus und befreien Mojos Gefangene, Ricochet Rita. Mojo kann sie aber am Ende einkreisen und wiill sie für umfassende Folter wegschicken lassen, als sein Assistent ihm mitteilt, dass die X-Babies Mojos höchste Einschaltquoten generiert haben. Er ändert seine Meinung und umarmt die X-Kids, die alle angewidert sind. Wolverine rutscht aus Mojos Griff und sticht ihn in den Hintern, um seine Teamkameraden zu befreien.
3. Geschichte: Der High Evolutionary und Jonathan Drew bereiten einige Ritter für eine bevorstehende Schlacht in der Zitadelle von Wundagore vor. Jonathan erklärt noch einmal, dass er seinen Körper gegenwärtig mit dem Geist eines Zauberers des sechsten Jahrhunderts teilt, der Magnus heißt, aber der High Evolutionary, der ein strenger materialistischer Wissenschaftler ist, lehnt diese Vorstellung ab. Außerhalb ihrer Zitadelle wandert eine schwangere Zigeunerin herum und nähert sich schließlich der Struktur. Sie bricht beim Anblick eines ziegenköpfigen Mannes zusammen und wird in die Krankenstation der Festung gebracht. Nachdem der High Evolutionary und Magnus die Frau besucht haben, wird die Zitadelle von dem Dämon Chthon angegriffen. Magnus gibt Jonathons Körper auf und versucht dem Angriff Einhalt zu gebieten, während der High Evolutionary in den Kampf zieht. Er und seine Ritter haben Schwierigkeiten, den angreifenden Dämon zu verletzen. Magnus rettet den Tag, indem er den Verräter findet, der den Dämonen beschwört. Er übernimmt den Körper des Mannes und stoppt die Invasion, wird aber von Chthon angegriffen. Chthon sucht telepathisch nach Hilfe und berührt die Gedanken eines der neugeborenen Zwillinge der Zigeunerin, die zur Scarlet Witch heranwachsen wird.

Meinung:
Die Hauptstory war ok, das Wilde Land ist nie so mein liebstes Setting, war aber ganz nett Garokk wiederzusehen und da etwas Charakterentwicklung zu bekommen. Ansonsten ist das Zusammenspiel des Teams weiterhin interessant, auf die Hauptserie hat das wohl keine Auswirkungen... Ach ja und die Zeichnungen waren gut. Die zweite Story war ganz witzig, auch wenn ich die X-Babies nicht unbedingt brauche, wenigstens sind das jetzt eigene Charaktere und nicht die tatsächlichen X-Men... Story drei war wieder eher langweilig, versucht man hier eigentlich den High Evolutionary in zig Origins zu integrieren?

Fazit:
Ok, ohne relevante Entwicklungen für die X-Men...

Heatwave19 23.11.2019 16:23

Uncanny X-Men 235-238
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Welcome to Genosha"/"--"
"Busting Loose"/"--"
"Who's Human"/"--"
"Gonna be a Revolution"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Rick Leonardi, Marc Silvestri

Inhalt:
Genosha ist eine Inselnation an der Ostküste Afrikas. Nachts schleicht sich ein Bürger zum gut gesicherten Flughafen und versteckt sein Baby in einem Flugzeug, das nach Australien abhebt. Die Magistrate sind ihm auf der Spur, er führt die Truppen vom Flugzeug weg und versucht zu fliehen, aber er hat keine Chance gegen die Übermacht, obwohl er Superkräfte besitzt, wird er erschossen. Das Letzte, was er sieht, ist das abfliegende Flugzeug. Die Magistrate erwähnen einen Gengineer, der Mutanten züchtet.Zwei Tage später reist die Genoshan Press Gang aus zwei Gründen nach Australien: das Baby und die Krankenschwester Jenny Ransome, eine andere Genosha-Bürgerin, deren Testergebnisse auf Mutantengene ebenfalls positiv waren. Die Press-Gang besteht aus dem starken und zähen Punchout, Hawkshaw mit der Fähigkeit, Menschen zu scannen, und Pipeline, die Menschen digitalisieren und über Telefonleitungen teleportieren kann. Sie fälschen einen Anruf bei den fliegenden Ärzten, einer Hilfsorganisation, für die Jenny Ransome und Madelyn arbeiten, die reagieren und ein kleines Flugzeug mit Jenny Ransome und Hilfspilot Madelyn Pryor entsenden. Die beiden Frauen sind schnell besiegt, Hawkshaw wundert sich, dass er bei Madelyne nicht lesen kann, ob sie ein Mensch, eine Mutant oder etwas anderes ist. Pipeline schickt dann beide Frauen nach Genosha.Später untersuchen die X-Men das Verschwinden und Wolverine fängt den Geruch der Entführer auf. Die X-Men folgen der Press Gang zum Krankenhaus, wo das Genosha-Baby hingebracht wurde, nachdem es im Flugzeug entdeckt worden war. Rogue und Logan betreten verkleidet das Krankenhaus und finden darin die Press Gang. Sie besiegen lPunchout leicht, aber sie werden anschließend von Verstärkungen überrascht, die Pipeline teleportiert hat. Sowohl Rogue als auch Logan werden durch Bomben unschädlich gemacht. Während das Personalmagistratur-Team den Rest der X-Men beschäftigt hält, nimmt die Press Gang Rogue und Wolverine mit nach Genosha. Ohne ihre übermenschlichen Kameraden sind die Magistrate den X-Men nicht gewachsen, sie werden bei der Polizei abgeliefert.
Rogue und Wolverine finden sich nackt in einem Gefängnis in Genosha wieder, nachdem Pipeline sie teleportiert hat. Sie beginnen einen Kampf, aber Wipeout, negiert ihre Kräfte. Sie werden besiegt und in Zellen gesperrt, genau wie Madelyne und Jenny Ransome.Irgendwo in Genosha erhält Phillip Moreau einen Anruf, die Person am anderen Ende möchte mit seinem Vater David, dem Genegineer, sprechen. Sein Büro ruft wegen eines Notfalls an. Als er in der Zitadelle ankommt, berichtet ihm Chief Magistrate Anderson, wie die Press Gang die beiden Bürger, aber auch die drei Unbekannten (Madelyn, Rogue und Logan) zurückgeholt hat.In Australien untersucht Psylocke die gefangenen Magistrate und erfährt alles, was es über Genosha zu wissen gibt: In einem bestimmten Alter werden die Bürger auf mutierte Gene getestet. Wenn positiv getestet wird, wird die Person Eigentum des Staates. In einem speziellen Prozess, der vom Genengineer David Moreau entworfen wurde, wird die Person jeden freien Willens beraubt und in einen Mutanten verwandelt, der dem Staat dient. Genetisches Material wird verwendet, um mehr Mutationen zu erzeugen.Zurück im Outback-Hauptquartier versucht ein Dämon namens N'astirh, Madelyne zu kontaktieren, aber sie ist nicht da, um den Anruf entgegenzunehmen.
In ihrer Gefängniszelle liegt Rogue in Fötal-Position, sie hat sich komplett in sich zurückgezogen. Seitdem sich ihre Kräfte manifestiert hatte, hatte sie davon geträumt, von anderen berührt zu werden, hätte sich aber nie vorstellen können, von diesen Gefängniswärtern gegen ihren Willen berührt zu werden. In ihrem Kopf trifft sie auf psychische Rückstände von allen Menschen, die sie jemals absorbiert hat. Rogue sucht nach Hilfe und findet sie in der permanent absorbierten Persönlichkeit von Miss Marvel. Carol bietet an, die Kontrolle zu übernehmen, da sie ein Agent für das FBI war und schon vorher mit Logan zusammengearbeitet hat. Rogue ist unsicher, doch sie entscheidet, Carol zu vertrauen. Als Rogue ihre Augen öffnet, sind sie blau wie Carols. Zwei der Insassen des Gefängnisses treten ein, um sie zum Verhör zu bringen. Rogue / Carol überrascht sie mit gut trainierten Nahkampftechniken. Sie nimmt die Uniformen und schleicht sich in Logans Zelle. Wolverine hat Schwierigkeiten ohne seinen Heilungsfaktor, aufgrund von Verletzungen, die er sich im Kampf zugezogen hat. Trotzdem verkleiden sich beide als Wachen und kämpfen sich aus dem Komplex heraus.Phillip Moreau joggt, als er Zeuge wird, wie ein Magistrate-Team die Familie seiner Freundin Jenny Ransome verhaftet. Er verlangt eine Erklärung von seinem Vater. Der Genegineer erzählt, dass sie Jennys positive Testergebnisse mit denen eines anderen Mädchens vertauscht haben. Das andere Mädchen ist im Mutationsprozess gestorben, so haben sie den Austausch entdeckt. Jenny wird in einen Mutanten für die Minenarbeit verwandelt, da sie Eigentum des Staates ist. Sie wird künftig nur noch als "Mutate 9817" bekannt sein.Madelyne und Jenny werden in einem Labor untersucht. Plötzlich erscheint N'astirh auf einem der Bildschirme und möchte mit Madelyne sprechen, aber sie bittet ihn, später zurückzurufen. Der Bildschirm explodiert.
Die Magistrate, angeführt von Anderson, durchsuchen die Insel nach den Flüchtigen, aber können sie finden. Rogue / Carol wechselt ihre Kleidung und trägt jetzt ein aufreizendes Kleid, dass dafür sorgen soll, dass niemand auf ihr Gesicht achtet. Sie und Logan betreten eine Magistrate Bar, wo Phillip Moreau zufällig versucht, seine Frust in Alkohol zu ertränken. Er beginnt einen Bar-Kampf, hat aber keine Chance gegen die Magistrates. Sie schlagen Phllip k.o. und beschließen, ihm eine Lektion zu erteilen. Sie verkleiden ihn als Mutanten und setzen ihn in einen Zug, der zum Mutanten-Lager in der Zitadelle führt. Rogue und Logan folgen in ihrer Magistratsverkleidung.Der Genegineer spricht mit Jenny Ransome, nachdem sie die ersten Schritte des Mutate-Prozesses durchlaufen hat. Er erklärt, wie wichtig die Mutanten für das Land sind; Das ganze Wirtschaftssystem hängt von den billigen übermenschlichen Arbeitern ab, und so bleibt Genosha eine der reichsten und fortschrittlichsten Nationen. Jenny fragt, ob sie wenigstens noch eine Heilerin sein wird, aber der Genegineer lehnt ab, ihre Kräfte werden sich in eine andere Richtung entwickeln. Er befiehlt, sie zur endgültigen Verarbeitung zu bringen.Madelyne wird in einem psionischen Labor untersucht, sie können immer noch nicht herausfinden, ob sie eine Mutant ist oder nicht. Als ein Telepath versucht, sie zu untersuchen, warnt sie ihn, sich zurückzuziehen. Später, als der Genegineer das Labor untersucht, findet er es in Trümmern, Madelyne ist bewusstlos und das Wissenschaftlerteam tot.Die X-Men erreichen Genosha durch eines von Gateways Portalen. Sie treffen auf einige Magistrates und besiegen sie.An Bord des Zuges finden Rogue und Wolverine Phillip Moreau, aber die Mutanten im Zug sind nicht glücklich, einige "Magistrates" in ihren Mitten zu sehen. Kurz bevor ein Kampf beginnt, hält der Zug an seinem Ziel an. Mehr Magistrate betreten den Zug, sie sind überrascht, zwei ihrer eigenen im Zug zu sehen, aber Rogue / Carol und Logan liefern eine gute Erklärung. Sie behaupten, einen Trick gegen Phillip Moreau entdeckt zu haben, den Sohn des Genegierers, der verkleidet und in den Zug gesetzt wurde. Die Magistrate befehlen Rogue und Wolverine, ihn zu seinem Vater zu bringen.

Heatwave19 23.11.2019 16:23

Inhalt(Fortsetzung):
Der Genegineer, Chief Magistrate Anderson und Wipeout versuchen, die Ereignisse zu verstehen, die die Laborexplosion verursacht haben. Sie können Madelynes Gedanken immer noch nicht untersuchen, aber sie benutzen ein Videoband der psychischen Abschrift des inzwischen toten Telepathen im Untersuchungsteam. Sie sehen Madelyne, wie sie sich selbst wahrnimmt: Madeleine als Kind pflückt Blumen und singt ein Lied mit dem Titel "Gone to America". Der Genegineer erscheint und fragt das Kind, wer es ist. In den Pupillen des jungen Mädchens erscheint ein Phönixbild, der Magistrate erschießt sie, aber Madeylne verwandelt sich in eine Kreatur des Feuers, sie fackelt die ganze Stadt ab. Nur der Genegineer bleibt stehen, er trägt Sinisters Kostüm, Madelyne trägt das Kostüm, das sie bereits in ihrer letzten Traumsequenz trug. Der Genegineer fragt sie, was sie will, Madeleine zögert, dann warnt sie ihn davor, vorsichtig zu sein, wenn er ein Streichholz anzündet, er könnte ein Inferno entfachen. Dort endet das Band. Der Genegineer beschuldigt Wipeout, ihre Kräfte nicht negiert zu haben, aber er sagt, dass er nicht wegnehmen kann, was nicht da ist. Moreau geht zu Madelynes Zelle und fragt sie persönlich, was im Labor passiert ist, aber sie hat keine Erinnerung an den Vorfall
Jenny durchläuft das letzte Stadium des Mutate-Prozesses. Rogue / Carol und Wolverine zeigen Phillip das Mutanten-Camp. Obwohl er sein ganzes Leben in diesem Land gelebt hat, wusste er nie, wie schlecht diese Leute behandelt wurden. Leider werden sie von Anderson entdeckt, weil die X-Men nicht mehr durch technische Scans wahrgenommen werden können. Auf ihrem Bildschirm war nur Phillip zu sehen, der immer noch als Mutant verkleidet war und unbewacht umherwanderte. Sie werden zum Genegineer gebracht, Phillip fragt seinen Vater, wie er das grausame Genosha-System unterstützen kann. Unterdessen haben die X-Men einige von Storms Wolken genutzt, um auch die Zitadelle zu infiltrieren. Havok sucht nach Madelyne, findet aber ihre Zelle leer, die Tür wurde von innen weggesprengt.
In der Verwirrung der Schlachtverschwindet der Genegineer, er geht tief in die Basis, wo er Madelyn im Zuchtlabor findet. In ihren Armen ist das Baby, mit der die ganze Geschichte begonnen hat. Aus irgendeinem Grund kommen ihr die Inkubationsräume vertraut vor. Der Genegineer hat Angst vor ihr und versucht, sie zu erschießen, aber sein eigener Sohn Phillip hält ihn auf. Die X-Men gewinnen. Rogue / Carol nehmen Wipeout gefangen und Psylocke zwingt ihn dazu, seine macht-negierende Wirkung auf Rogue und Wolverine rückgängig zu machen. Havok sprengt die Zitadelle in Stücke. Phillip und Jenny verlassen das Land zusammen.

Meinung:
Wow, das war toll, interessant hier die Ursprünge von Genosha zu erfahren, ich kenne es nur aus der Zeit, in der Magneto dort geherrscht hat (also viel, viel später)... Rogues Entwicklung ist sehr interessant, wird hier eigentlich eine Vergewaltigung angedeutet oder missinterpretiere ich da was? Am spannendsten ist allerdings die Entwicklung von Madelyne, wo das wohl noch hinführt? Einziges Manko sind für mich die teilweise schlechten Zeichnungen, wenn Leonardi am Zeichenstift sitzt...
Fazit:
Spannend mit historischen Entwicklungen...

Heatwave19 23.11.2019 16:24

X-Factor 32-35
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Carbon Copy Avengers"/"--"
"For all the World to see"/"--"
"Death"/"--"
"Go to the Orphan Maker"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Steve Lightle, Walter Simonson, Terry Shoemaker

Inhalt:
Während einer Zeremonie, in der die Avengers - Thor, Black Knight, She-Hulk und Dr. Druid und Tony Stark - das Grundstück, auf dem die Avengers Mansion früher stand, spenden, beobachtet ein Quartett Alien Krieger das Geschehen, bevor sie zu ihrem Schiff auf der Erdumlaufbahn zurückkehren , wo Lord Zano, ihr Anführer, seine verbannten Xartan-Krieger bittet, ihre Kopierkräfte einzusetzen, um sich in die Avengers zu verwandeln. Lord Zano erinnert sich an das Zusammentreffen seines Vaters mit Thor und die erniedrigende Niederlage und ihre Pläne, eine Armada aufzustellen und den Planeten zurückzuerobern. Aber als sie sich auf ihren Angriff auf die Hydrobase vorbereiten, entdecken sie ein anderes Schiff im Atlantik. Dieses Schiff ist natürlich die Heimat von X-Factor - Cyclops, Jean Grey und Iceman - die sich gerade um ihren fast toten Teamkameraden Beast kümmern, als plötzlich die als Avengers getarnten Xartans angreifen. X-Factor ist verwirrt und gezwungen, gegen diejenigen zu kämpfen, von denen sie glauben, dass sie die wahren Avengers sind. Während dies geschieht, diskutieren die X-Factor-Trainees - Skids, Rusty, Boom-Boom, Rictor, Artie und Leech - über X-Factors Entscheidung, sie ins Internat zu schicken, als plötzlich Ship sie in ihrer Lounge einsperrt. Die Kinder erfahren, dass die Avengers tatsächlich woanders sind, Ship will sie dennoch nicht gehen lassen, da er den Auftrag hat sie zu beschützen. Die Kinder brechen aus, um X-Factor zu warnen, aber Ship blockiert weiterhin ihren Weg zu X-Factor. Diese schlagen sich recht gut gegen die falschen Avengers, bis sich Lord Zano in eine riesige Kreatur verwandelt, um seinen Kriegern zu helfen. Die Kinder können Ship letztendlich überzeugen und kommen X-Factor zur Hilfe und die Helden tragen den Sieg davon. Die Xartaner werden in Stasis versetzt und Cyclops und Jean diskutieren über ihre Entscheidung, die Kinder ins Internat zu schicken. Unterdessen trifft sich eine mysteriöse, verhüllte Gestalt mit einem Dämon aus dem Limbo namens N'astirh und macht einen Deal - Miutanten-Babies für N'astirh, Macht für die mysteriös verhüllte Person.
Trish Tilby berichtet von all den seltsamen Geschehnissen um Manhattan in letzter Zeit, als plötzlich die Allianz des Bösen, die aus dem Gefängnis befreit wurde, ihren Bericht unterbricht. Sie wollen ihrer Haltung gegenüber dem Mutanten-Registrierungsgesetz Ausdruck verleihen. In der Nähe sind Jean Grey und Iceman mit ihren sechs Schützlingen unterwegs, um Schuluniformen für die neue Schule zu besorgen, sehr zum Missfallen der Kinder. Boom-Boom wird sogar von einer Jacke angegriffen, die scheinbar ein Eigenleben entwickelt, wie viele andere unbelebte Objekte, über die Trish bereits berichtet. Jean, Iceman und die Kinder werden plötzlich auf die Probleme aufmerksam gemacht, die die Allianz verursacht, als Tower ein Auto in den Laden wirft, in dem sie sich befinden. In diesem Moment besprechen Cyclops und Ship, wie sie dem schwer verletzten Beast helfen können, der zwschischen seiner menschlichen Gestalt und Kreaturform hin und herwechselt. Cyclops ist auch mit den Hinweisen beschäftigt, die Destiny ihm bezüglich des Verbleibs seines vermissten Sohnes gegeben hat, bevor Ship die Berichterstattung über den Amoklauf der Allianz zeigt und Cyclops auf die Schwierigkeiten aufmerksam macht. In der Zwischenzeit haben Iceman und Jean die Allianz kondrontiert und den Kindern strikte Anweisungen gegeben, sich rauszuhalten. Aber die Kinder denken nicht daran, außer Rusty, der zunächst Angst hat, dass er als gesuchter Verbrecher erkannt werden könnte. Im Verlauf des Kampfes versucht die Allianz Rusty erneut für ihre Zwecke zu gewinnen. Cyclops sieht das im Fernsehen und beschließt, dass er helfen sollte, als Beast endlich erwacht, in seiner blauen pelzigen Form, stärker als je zuvor, und mit seinem Verstand komplett wiederhergestellt. Sie kommen in Manhattan an und helfen dabei, die Allianz zu bekämpfen. Als der letzte von ihnen besiegt wird, kommen Mystique und einige Mitglieder der Freedom Force an und nehmen die Allianz in Gewahrsam, bevor sie die Registrierungsformulare für X-Factor zur Unterschrift aushändigen. Das Beast ist der erste, der unterschreibt, gefolgt von seinen Teamkollegen, die alle Vorbehalte haben und Freedom Force warnen, dass dies nicht bedeutet, dass ihr Privatleben in irgendeiner Weise kontrolliert werden kann. Als Rusty unterschreiben soll, verbrennt er die Papiere und weigert sich, sie zu unterschreiben. Er sagt, dass er die gleichen Rechte hat wie alle anderen und erklärt, dass er zur Marine zurückkehrt, um sich den Konsequenzen seiner Taten zu stellen. Woanders wird Orphan Maker geboren und erschafft seine ersten Waisenkinder, indem er die Eltern zweier Mädchen ermordet. Cameron Hodge zeiht derweil eine Rüstung der Right an und schwört die Zerstörung aller Mutanten, als Archangel dazu kommt!
Archangel zerstört das Hauptquartier von The Right auf der Suche nach seiner geliebten und lange vermissten Candy Southern, während sein verhasster Gegner Cameron Hodge das Ganze beobachtet, zusammen mit seinen neuen Verbündeten, Dämonen, die bald Angel angreifen, während Candy bewusstlos auf eine Tisch festgeschnallt ist. N'astirh, der Dämonenfürst, besucht Hodge, und die beiden neuen Verbündeten diskutieren ihre Pläne. N'astirh glaubt, dass Hodge ihn angelogen hat, da alle Kinder, die er gesucht hat, verschwunden sind, bevor N'astirhs Dämonen sie erreichen konnten. Hodge behauptet, dass er nicht lügt, aber N'astirh glaubt ihm nicht. Hodge erklärt N'astirh Angels Transformation zu Death, während Archangel die Dämonen tötet, die ihn angreifen. N'astirh beschließt, seine Diener zurückzurufen, und kündigt an, dass er das Waisenhaus überprüfen wird, das Hodge vorgeschlagen hat. Angel hat alle Widerstände überwunden und findet Hodge in der Kammer, in der auch Candy festgehalten wird. Die beiden kämpfen, schließlich steckt eine der Metallfedern von Archangel in Hodges Raketenwerfer und explodiert - aber bevor Angel zu Candy kommen kann, greift Hodge sie an und reißt die Kabel heraus, die Candy am Leben erhalten. Daraufhin schlägt Archangel ihm den Kopf ab. Warren hält seine tote Freundin im Arm und schwört, alles zu zerstören, wofür Hodge gearbeitet hat, als er mit zahllosen grinsenden 'The Right' Soldaten konfrontiert wird. In der Zwischenzeit kommen Nanny und Orphan Maker in Hong Kong an, nachdem sie die Liste abgefangen haben, die Hodge N'astirh gegeben hat. Orphan Maker erschafft ein neues Waisenkind, indem er die streitenden Eltern ermordet. Nanny merkt auch an, dass sie alles in ihrer Macht stehende tun wird, um zu verhindern, dass 'The Right' die mutierten Kinder bekommt. Schließlich entdeckt Jean Grey dass Cyclops sich auf die Rückkehr in das Waisenhaus vorbereitet, in dem er aufgewachsen ist. Er glaubt, dass aufgrund der Hinweise von Destiny dieser Ort als Ort seines vermissten Sohnes gedeutet werden könnte. Auf die Frage, warum er sie nicht gebeten habe, ihn zu begleiten, sagt Cyclops Jean, dass es daran liegt, dass sie wegen der ganzen Madelyne-Sache nicht will, aber Jean versichert ihm, dass das nicht der Fall ist, und sie küssen sich.

Heatwave19 23.11.2019 16:24

Inhalt(Fortsetzung):
Iceman und das Beast beschäftigen sich mit den seltsamen Geschehnissen in Manhattan, sind aber überfordert und wissen, dass sie die Hilfe von Cyclops und Marvel Girl brauchen. Die beiden sind jedoch derzeit in dem alten Waisenhaus, in dem Cyclops einen großen Teil seiner Jugend verbracht hat. Cyclops und Jean diskutieren über Scotts Zeit im Waisenhaus und er hat Flashbacks, aber aus irgendeinem Grund erinnert er sich an einige Dinge, die nicht zu dem passen, was tatsächlich passiert ist. Sie entdecken bald, dass die Kinder und Mitarbeiter im Waisenhaus sie nicht sehen und gehen immer tiefer unter das Waisenhaus. Zu dieser Zeit jedoch starten Nanny und Orphan Maker ebenfalls mit ihren gekidnappten Waisen zu einer Mission, um alle Kinder in diesem Waisenhaus zu retten, da sie wissen, dass die Dämonen auf dem Weg sind, sie zu stehlen. Scott und Jean finden bald Nathan Christopher und die anderen Waisen in einer Kammer, gerade als die Dämonen ankommen und anfangen, das Waisenhaus nach den Kindern zu durchsuchen. Nanny kommt ebenfalls in die Kammer, wo die Kinder sind, und sie und Orphan Maker beginnen, gegen Cyclops und Jean Grey zu kämpfen, während die bereits gekidnappten Waisen beginnen, alle Kinder mitzunehmen. Während des Kampfes bemerkt Jean, dass zwei der Kinder, die mit Nanny gekommen sind, auffällig rote Haare haben und sich als die Kinder ihrer vermissten Schwester herausstellen. Als sie Nanny über sie befragt, versichert Nanny, dass alle ihre Kinder Waisen sind, was bedeutet, dass Jeans Schwester tot ist. Die Schlacht verlagert sich in ein anderes Stockwerk, damit keines der Babys verletzt wird, aber während sie oben sind, kommen die Dämonen die Treppe hinunter und stehlen alle Kinder, die die Waisen nicht beschützen können. Eines der rothaarigen Kinder will Nanny warnen und dabei reißt Jean ihre Maske ab und entdeckt, dass es ihre Nichte Gailyn ist. Aber Jean kann sie nicht retten, da Nanny schnell mit Orphan Maker und den anderen Kindern die flucht antritt, während die Dämonen gleichzeitig Nathan Christopher finden und mit ihm entkommen. Scott und Jean gruppieren sich neu und entscheiden, dass Jean's Nichte und Neffe vorerst bei Nanny in Sicherheit sein werden, aber dass Scotts Sohn in großer Gefahr ist - weil die Dämonen ihn töten werden

Meinung:
Unterhaltsame Augaben, besonders die zweite Hälfte, viele der Handlungsstränge kommen zusammen oder werden aufgelöst. Schön, dass Beasts Story jetzt endlich abgeschlossen ist, in der blauen Form gefällt er mir eh am Besten und die Intelligenz-Sache hatte mich eh schon genervt. Ich finde es weiterhin nicht gut, dass die Kids aufs Internat sollen, mag die als Teil von X-Factor. Schön, dass zumindest Rusty die Unterschrift verweigert, auch, wenn er jetzt wohl keine guten Aussichten hat. Toll war auch der Storystrang um Archangel, Cameron hat gekriegt, was er verdient, nach Cypher hat er jetzt ja auch Candy auf dem Gewissen, bin gespannt, wie es mit Warren weitergeht. Hochinteressant ist auch der Storyteil um Cyclops und seinen Sohn, da ja einige Dämonen im Spiel sind und mit Madelynes Entwicklung in Uncanny X-Men im Hinterkopf kommt da wohl einiges auf uns zu...

Fazit:
Tole Ausgaben, es kommt Schwung in die verschiedenen Handlungsstränge

Heatwave19 23.11.2019 16:25

Excalibur 4-5
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #76: Excalibur - Hachette
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Still crazy after all these Years"/"--"
"Send in the Clowns"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Courtney Ross wird von Arcade und der Crazy Gang als Teil eines Racheplans gefangen genommen, um Captain Britain zu provozieren. Beim Einkaufen erhalten Rachel und Kitty manipulierte Banknoten und bringen sie mit nach Hause. Die Banknoten entschlüsselnd, erfahren sie, dass Arcade Courtney hat und wo er sie gefangen hält. Das Team eilt in die verlassene Fabrik, in der Courtney ihr Bestes gibt, um in Arcades neuer Murderworld zu überleben. Die Helden werden von der Crazy Gang erwartet. Die Schurken sind zwar meist unglaublich inkompetent, bekommen aber von einem Gerät Hilfe, das Tweedledope geschaffen hat, indem sie ihre Geist mit den Helden tauschen und sie gefangen nehmen. Nur Shadowcat und Lockheed bleiben frei. Anderswo sind Moira MacTaggert und Callisto mit einem Zug nach London unterwegs, um mit Excalibur zu sprechen. Moira deutet an, dass sie störende Anomalien in Rachels DNA gefunden hat. Als der Zug in einen Tunnel einläuft, wird er von Widget teleportiert...
Courtney Ross befindet sich immer noch in Murderworld. Sie steht mitten in einer Gruppe von Leuten, die die Crazy Gang zu sein scheinen, aber in Wirklichkeit sind sie die Mitglieder von Excalibur, deren Körper vertauscht wurden. Sie versuchen ihr Bestes, um zu überleben. Kitty, die ihren eigenen Körper behalten hat, und Lockheed ziehen Arcade ins Spiel hinein. Dann programmiert Kitty den Computer des Spiels in ein Programm um, das sie mit ihrem Freund Doug Ramsey geschrieben hat. Schließlich landen die Teams alle im selben Raum. Brian, der den Körper von Tweedle-Dope bewohnt, gibt Courtney ein Gerät, das alle zur Normalität zurückbringt. Kitty weist Courtney an, wie man das Gerät benutzt und hilft dann Rachel, da Phoenix die einzige ist, die noch immer nicht sie selbst ist. Die Polizei kommt an und kümmert sich um die Kriminellen. Als er von Dai Thomas abgeführt wird, besteht Arcade darauf, dass alle zugeben, dass sie Spaß daran hatten, sein Spiel zu spielen. Tage nach ihrer Tortur muss Courtney sich eingestehen, dass er Recht hatte, sie hatte Spaß. Als sie sich auf ein Date mit Brian vorbereitet, wird sie von einem Eindringling - Sat-yr-9 - unterbrochen, die ein seltsames Gerät auf sie richtet. Es gibt einen hellen Lichtblitz und Brian Braddock, der sich im Flying Finish Pub in einem anderen Teil von London befindet, fühlt eine unerklärliche Kälte. Kurt Wagner ist mit Brian in der Kneipe und versucht, mit ihm über Brians Liebesleben zu sprechen. Brian entschuldigt sich, um die Frau zu treffen, die er für Courtney hält. Sie umarmen sich in ihrer Wohnung, als ein Schatten auf dem Boden auszumachen ist, erkennbar als eine menschlichen Silhouette.

Inhalt:
War ok, die guten Zeichnungen retten eine etwas schwachere Story. Körpertausch ist nun nichts neues und auch Arcades Murderworld wird hier kein neuer Aspekt abgerungen... Der Subplot um Courtney Ross fand ich jetzt auch nicht superinteressant...

Fazit:
Ok, kein Meilenstein.

Heatwave19 23.11.2019 16:26

New Mutants 67-70
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Promise"/"--"
"Illusion"/"--"
"Bad Company"/"--"
"Self Fullfilling Prophecy"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Brett Blevins, Terry Shoemaker

Inhalt:
Cannonball verspricht, dass er seine Kräfte nicht nutzen wird, wenn er seine Freundin Lila spielen sehen darf. Er ist erleichtert, als Magneto es ihm erlaubt. Auf dem Konzert wird Lila jedoch von Außerirdischen angegriffen, die gekommen sind, um sie zu ihrem Meister Spyder zu bringen, einem Alien, der behauptet, dass er Lila "besitzt". Jemand anderes, von dem er behauptet, dass er sie besitzt, ist ein Alien namens Gosamyr, die ebenfalls zur Erde gegangen ist, um Lila zu helfen. Die anderen New Mutants hören das Konzert im Radio und diskutieren über Sams Entscheidung, das Versprechen zu machen, seine Kräfte nicht zu nutzen. Bevor Mirage und Sunspot sich darüber streiten können, wer das schwächere Geschlecht ist, erfahren sie von den Problemen beim Konzert und nachdem sie hören, wie Magneto mit der White Queen über Kräfteneutralisierer spricht, beschließen sie nicht, dem Schulleiter zu sagen, wohin sie gehen und machen danach einen kurzen Umweg in den Limbo, um zum Konzert zu kommen. Sie stellen fest, dass Sam seine Kräfte nicht benutzt hat und sich mit den Außerirdischen im Kampf befindet - die schließlich Lila entführen. Die New Mutants sind nicht schnell genug, um sie zu verfolgen, aber bald begegnen sie Gosamyr, die ihnen ihre Geschichte erzählt. Mirage und Magik finden es ziemlich suspekt, aber Sunspot ist völlig begeistert von ihr und verspricht ihr zu helfen, ihre eingesperrte Familie zu retten, während Spyder die New Mutants beobachtet und entscheidet, dass er sie haben muss.
Magik schafft es, ihr Sichtglas zu reparieren und anschließend zu erkennen, wo Spyders Schiff ist und wo sie Lila gefangen halten, bevor sie von einer Dämonenversion ihrer selbst heimgesucht wird. Magik erholt sich und teleportiert ihre Teamkollegen und Gosamyr in eine gestohlene Raumjacht zum letzten bekannten Ort von Spyders Schiff, wo sie die Verfolgung aufnehmen. Aber Gosamyr fängt an, ihre Emotionen zu manipulieren und sie gegeneinander auszuspielen, nur Warlock scheint immun zu sein. Wolfsbanes wahre Gefühle für Cannonball werden enthüllt und Wolfsbane glaubt, dass Mirage sie verraten hat. Obwohl Mirage inzwischen mehr Kontrolle über ihre Kräfte hat, rennt sie weg, nachdem sie und Wolfsbane gestritten haben. Sunspot und Cannonball konkurrieren derweil um die Aufmerksamkeit von Gosamyr und Magik wird ignoriert. Schließlich holen sie Spyders Schiff ein. Spyder erwähnt seine Pläne für Lila Cheney, bevor die Nee Mutants auf ihrer Raumjacht von einem anderen Alien gefangen werden.
Nachdem die New Mutanten dank Spyders Befehlen auf dem Planeten landen dürfen, rennt Mirage davon, um anschließend von einer Gruppe bizarrer Außerirdischer angegriffen zu werden, doch sie schafft es, sie gegeneinander auszuspielen und zu entkommen - nur um auf eine andere Gruppe von fremden Aliens zu stoßen. Gosamyr verursacht mehr Ärger für die New Mutants, während Warlock versucht, Magik dazu zu bringen, ihm zu helfen, Gosamyr zu entlarven. Stattdessen versucht Magik die emotional verletzte Wolfsbane zu beruhigen, bis Wolfsbane ein psychischer Hilferuf erreicht, dass Mirage in Schwierigkeiten ist . Magik weiß nicht, wo sie anfangen soll, nach ihr zu suchen, und teleportiert alle an Mirages Standort, obwohl das bedeutet, durch den Limbo zu gehen. Gerade rechtzeitig um Mirage zu retten, kämpfen die New Mutants gegen die Außerirdischen und während des Kampfes bemerkt Magik, dass mit dem Limbo und ihren Kräften definitiv etwas nicht stimmt, da sie aus Versehen ein Alien in ein Monster verwandelt. Cannonball und Sunspot kämpfen weiter um Gosamyr, als ein Alien versucht, sie zu entführen, aber die Fehde ist gelöst, als Magik ihr Schwert in Gosamyr versenkt und ihre wahre, abscheuliche Alienform enthüllt. Unter den jungen Helden tobt die Debatte darüber, ob Magik das hätte tun sollen oder nicht, und Warlock verrät, was er über Gosamyrs Rasse weiß. Sunspot ist immer noch von Gosamyr verzückt und verspricht, ihre Familie zu retten, also führt Gosamyr sie zum Ort ihrer Familie, wo Spyder gerade Lila Cheney festhält - und die New Mutants werden gefangen genommen. Zurück auf der Erde teilt die White Queen Magneto mit, dass die Hellions ihr gesagt haben, dass die New Mutants auf einer Rettungsmission sind, um Lila zu retten, die von einigen außerirdischen Invasoren entführt wurde, bevor sie ihm vorschlägt zum Hellfire Club zu kommen, um bei den seltsamen Ereignissen in New York zu helfen. Magneto stimmt dem zu, aber er ist sehr wütend auf seine jungen Schüler und will sie zukünftig besser schützen.
Die New Mutants versuchen ohne Erfolg, sich aus Spyders Käfig zu befreien. Nachdem er Gosamyr in der Nähe angebunden hat, nimmt er Lila mit und prahlt, wieviel Geld er mit ihr verdienen wird. Gosamyr zeigt einen neuen Aspekt ihrer mysteriösen Fähigkeiten und befreit auf eine Weise, die anders ist als sie beabsichtigt hat, die New Mutants, die, obwohl sie belogen wurden, immer noch bereit sind, bei der Rettung ihrer Familie zu helfen. Als sie die Kammer betreten, in der die riesigen Kokons lagern, die Gosamyrs Familie beherbergen, hören sie zufällig was Spyder für Gosamyrs Familie plant, was Gosamyr ohnmächtig werden lässt. Sie stürzt und offenbart ihre Anwesenheit Spyder, der seine Wachen losschickt, um sie anzugreifen. Die New Mutants kämpfen gegen die Wachen, während Cannonball versucht, Lila zu befreien, und Gosamyrs Familie beginnt, aus ihren Kokons zu schlüpfen - als abscheuliche, widerliche Monster. Die New Mutants kämpfen und schließlich gelingt es Cannonball, Lila zu retten. Die außer Kontrolle geratenen Verwandten Gosamyrs sind daran interessiert, die New Mutanten zu essen, also teleportiert Lila sich und die Außerirdischen in die Sonne. Gosamyr entschuldigt sich wiederholt, während Wolfsbane Cannonball tröstet. Spyders Wachen versuchen erneut, die New Mutants anzugreifen, doch Magik, sehr schwach, durch die seltsamen Ereignisse im Limbo und desorientiert, glaubt, dass sie keine große Chance haben, nach Hause zu kommen, wenn sie nicht jetzt gehen und teleportiert sie alle in den Limbo. Dort wartet der Dämon Sy'm auf sie. In der Zwischenzeit kommt Magneto im Hellfire-Club an und wird von einer Feuerleiter angegriffen. Die White Queen versichert Magneto, dass sie die New Mutants finden werden, während Selene die Black Queen meint, Frost solle vorsichtig sein, sich direkt vor dem Black King mit Magneto zu verbünden.

Meinung:
Gefiel mir nicht wirklich, Gosamyr ist mein neuer Hasscharakter immer dieses fürchterliche Getue, ich bin so unschuldig und kann nichts dafür, dann aber wieder die Aufmerksamkeit genießen... :cursing: Und am Ende geht für sie auch noch Lila drauf. Ich hoffe sie tritt jetzt nicht dauerhaft den New Mutants bei, einer der fürchterlichsten Charaktere die ich kenne. Genauso nervig und darüber hinaus noch konstruiert fand ich die ganzen Missverständnisse und das Macho-Gehabe von Sunspot, viele der Konflikte hätte leicht gelöst werden können, auch wenn sie von Gosamyr manipuliert wurden. Interessant waren die Entwicklungen um Magik und den Limbo, da wird es wohl in den nächsten Ausgaben mit Inferno hoch her gehen...

Fazit:
Nicht so gut, hoffe nur ein Ausrutscher von Simonson...

Heatwave19 23.11.2019 16:27

Uncanny X-Men 239
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Vanities"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
Mr. Sinister beobachtet die X-Men, bis er sich mit einer wütenden Malice konfrontiert wird, die augenscheinlich dauerhaft an Polaris' Körper gebunden ist. Malice und Sinister streiten sich eine Weile, bis Sinister Malice erklärt, dass sie immer noch andere in Besitz nehmen kann, nur jetzt einen tatsächlichen Körper hat, zu dem sie wieder zurückkehren muss. Im australischen Outback singt Dazzler ein Lied in einer Kneipe, während Havok nachts Laufen geht, um seinen inneren Dämonen zu entkommen. Er trifft kurz auf Dazzler und Longshot, die gerade aus dem Pub zurückgekehrt sind. Dann kommt Madelyn Pryor dazu, die ihm enthüllt, dass sie ihn schon eine Wile beobachtet. Storm benutzt den Computer der Reavers und entdeckt zufällig einen Medienbericht mit X-Factor und Jean Grey. Storm ist geschockt, dass ihre beste Freundin wieder lebt und macht sich auf die suche nach Wolverine. Als Wolverine verrät ihr, dass er bereits vermutet hat, dass Jean am Leben ist, legt aber auch seine Gründe dar, warum er es ihr nicht verraten hat: Um ihr keine falschen Hoffnungen zu machen. Storm ist trotzdem wütend, sieht es aber am Ende ein. Psylocke, Rogue und Colossus trainieren, aber zwischen Rogue und Psylocke kommt es zum Konflikt, als Pylocke Rogue ausknockt und die Carol Danvers Persönlichkeit die Kontrolle übernimmt. Am nächsten Tag genießt Havok die Sonne und hat einen Albtraum. Er erschrickt als Madelyne ihn weckt und mit ihm flirtet. Sie sprechen über ihre abwesenden Liebschaften, bevor Madeleine Havok dazu überredet, mit ihr ins Bett zu gehen. Später kommuniziert Madelyne wieder mit dem Dämon N'astirh, der sie als Goblin-Queen anspricht, und Madelynne enthüllt ihre Pläne: die X-Men sollen Rache an den Marauders nehmen und sie will ihren Sohn zurückhaben. Aber Madelynes Sohn wird derweil von Mister Sinister in Stasis gehalten, der anscheinend nicht weiß, dass N'astirh ihn ausspioniert hat. Währenddessen geschehen in New York merkwürdige Dinge - wie Aufzüge im Empire State Building, die Menschen verschlingen -, als das Inferno beginnt...

Meinung:
Tolle Ausgabe, die auch als Prolog zum Event dient. Die Beziehung zwischen Havok und Madelyne hat mich schon überrascht, besonders, wie leicht sich Havok da manipulieren lässt, wobei er sich ja bis jetzt eh nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert hat... Gespannt bin ich auf die Konfrontation mit Scott und Sinister, da sind her ja einige Parteien im Spiel: N'Asthir, S'ym (falls die nicht zusammenarbeiten), Madelyne, Magik, Scott und X-Factor, X-Men New Mutants... Macht auf jeden Fall Lust auf mehr... Endlich erfahren die X-Men auch mal von Jean, das hat ja ewig gedauert. Hoffe die X-Men und X-Factor treffen dann auch mal aufeinnander, den Plotpunkt "Alle denken, die X-Men sind tot" finde ich eh eher nervig.

Fazit:
Guter Prolog, macht Lust auf das Event.

X-Terminators 1-3
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Invasion of the Baby Snatchers"/"--"
"Speed Demon"/"--"
"Guess, who's coming to dinner?"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Jon Bogdanove

Inhalt:
S'ym schickt N'astirh und seine Dämonen zur Erde, um 13 Babys mit Mutantenkräfte zu entführen. N'astirh gehorcht, hat aber eigene Pläne. X-Factors Schüler werden derweil in drei Gruppen geteilt - Artie und Leech werden zur St. Simons Schule geschickt, Skids, Rictor und Boom-Boom zur prestigeträchtigen Philips Akademie und Rusty stellt sich freiwillig der Navy, um zu verdeutlichen, dass er sich nicht als Mutant registrieren lässt, sondern sich nach den Maßstäben aller anderen Menschen beurteilen lässt. Obwohl Skids nicht einverstanden ist, akzeptiert sie seine Entscheidung. Leech und Artie werden von der Fakultät an ihrer Schule schnell akzeptiert, werden aber von dem Rollstuhlfahrer Takeshi Matsuya geärgert, einem genialen Erfinder, der mit Hilfe von Leech entdeckt, dass er ein Mutant ist. Skids, Rictor und Boom-Boom finden ihre Schule nicht sehr einladend und Boom-Boom verursacht einingen Ärger. Taki freundet sich immer mehr mit Artie und Leech an und ist schockiert, als einige Dämonen sie entführen wollen. Er versucht sie aufzuhalten und entdeckt, dass er seinen Rollstuhl in andere Transportmittel verwandeln kann. Er versucht Artie und Leech zu retten, aber die Dämonen entkommen. Taki erzählt den Lehrern, was passiert ist, und sie informieren die Polizei, aber niemand glaubt ihm wirklich, also kontaktiert er die Schule der anderen und denkt, dass Skids und die anderen helfen können, aber ein unhöflicher Student legt auf. Taki verwandelt seinen Rollstuhl in einen Helikopter und fliegt mitten in der Nacht zur Akademie. Er erzählt den drei, was passiert ist. Skids, Boom-Boom und Rictor verlassen die Akademie und das Quartett reist zum Gefängnis, in dem Rusty festgehalten wird. Sie holen Rusty raus, obwohl er nicht gehen will. Letztendlich stimmt er aber zu, da Artie und Leech ihm wichtig sind. Das einzige Problem: Wie sollen sie sie finden?
Crotus und die anderen Dämonen bringen Artie und Leech zu N'astirh, der sich darüber ärgert, dass Artie und Leech, obwohl sie Kräfte haben, zu alt sind. Artie gelingt es, seine Kräfte zu nutzen, um die anderen zu kontaktieren, aber N'astirh erkennt, dass Leech Arties Kräfte aufhebt, und bindet die beiden zusammen. Er droth, sie an seine Dämonen zu verfüttern, sobald diese ihm etwas Nützlicheres bringen.
Crotus gefällt die Idee und klaut N'astirhs Spezialbrille, mit der man Kräfte erkennen kann, als er nicht hinsieht. Rusty, Skids, Boom-Boom, Rictor und Taki wollen ihre Freunde retten, aber nicht ohne X-Factors Hilfe. Sie landen in New York aber jedes Mal, wenn Rusty versucht, X-Factor anzurufen, wird er entweder abgeschnitten, die Nummer ist inaktiv oder jemand - vielleicht etwas - lacht über ihn. Rusty, Skids und die anderen beschließen, dass sie am besten ihre Pyjamas und Gefängnisklamotten wechseln, also brechen sie in ein Geschäft ein und Boom-Boom hilft jedem dabei, neue Outfits auszusuchen. Die vier Teens entscheiden sich dann dafür, den kollektiven Namen "X-Terminators" anzunehmen, als Hommage an ihren ehemaligen Mentoren X-Factor. Taki benutzt seinen Rollstuhl, um Geld von einer Kreditkarte an die Kasse zu überweisen, um die Kleidung zu bezahlen, was Boom-Boom beeindruckt. Taki erklärt ihr, dass er noch viel mehr mit seiner Technologie kann, was Crotus hört und als etwas interpretiert, das N'astirh helfen kann. Während die X-Terminators ihre Reise fortsetzen, stehlen die Dämonen mehr Kinder, und N'astirh wird informiert, dass sich Crotus nicht an die Vorgaben hält, und auch ältere Mutanten im Visier hat. Die anderen Dämonen versuchen, mit Crotus zu reden, aber als sie sehen, dass er N'astirhs Brille hat, hören sie ihm zu und er verspricht ihnen die Brille zu teilen, wenn sie ihm helfen. Taki hat dies beobachtet und folgt den Dämonen alleine, wird aber von Crotus geschnappt. Die X-Terminators kämpfen gegen die anderen Dämonen die schließlich verängstigt sind, als Rictor eine seismische Welle erzeugt. Die X-Terminators fragen sich, was sie jetzt tun sollen, während Crotus Taki N'astirh präsentiert.
Die X-Terminators werden in einer Bibliothek angegriffen, als sie eine Karte suchen, die den Ort des Mausoleums anzeigt, in dem Artie, Leech und Taki festgehalten werden. Als sie die Bibliothek verlassen und sich zum Mausoleum begeben, beschäftigen sie sich mit allerlei seltsamen dämonischen Vorfällen, wie einem dämonisierten Zug und besessenen Dämonenratten. Unterdessen weigert sich Taki, N'astirh bei seinen Plänen zu helfen, bis N'astirh ihn warnt, dass er seinen Dämonen erlaubt, Artie und Leech zu essen, wenn er nicht hilft. Taki stimmt zu, stellt aber eigene Forderungen, wie Essen und Decken für die entführten Babys. Die X-Terminators kommen an und wundern sich, warum die Babys hier gehalten werden, während sie gegen die Dämonen kämpfen. Nathan Summers wird ebenfalls als Gefangener hereingebracht, und N'astirh zwingt Taki, den Zauberspruch zu vervollständigen, sonst wird er die Dämonen die jetzt bewusstlosen X-Terminators essen lassen. Taki ist gezwungen, zu helfen, und alle werden zum Times Square in Manhattan teleportiert, wo die Kinder ein umgekehrtes Pentagramm bilden und der Zauberspruch vervollständigt wird, was den Dämonen freien Wechsel zwischen Limbo und Erde erlaubt. N'astirh will über das Inferno herschen, dass Manhattan nun werden wird!

Meinung:
Ganz gut, teilweise gleitet es mir zu sehr ins Alberne ab mit den Dämonen, was der Bedrohung imo nicht so ganz gerecht wird. Taki (aka Whiz-Kid) fand ich erst nervig, wurde mit der Zeit aber immer sympathischer, auch schön mal nen Held im Rollstuhl zu haben... Ansonsten bin ich ja eh ein Fan der Kids und die Entwicklung um N'Asthir und den Limbo ist interessant. Die Zeichnungen sind ok, gab aber schon deutlich bessere imo...

Fazit:
Unterhaltsame Ausgaben mit den X-Factor Kids.

Heatwave19 23.11.2019 16:28

New Mutants 71/X-Terminators 4/New Mutants 72
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Limbo"/"--"
"Finale!"/"--"
"Demon Reign"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Bret Blevins, Jon Bogdanove

Inhalt:
Magneto, Emma Frost, Selene und Sebastian Shaw beobachten Manhattan vom Empire State Building aus, das sich auf einmal selbst in ein Monster verwandelt und viele Menschen tötet. N'astirh beobachtet dies und freut sich. Die New Mutants und Gosamyr sind im Limbo und fangen an, S'ym und seine Dämonen zu bekämpfen, bis S'ym Magik das soulsword abnimmt. Magik, die sich nun zunehmend in Darkchilde verwandelt, teleportiert sich mit den New Mutants in einen Thronsaal, wo sie ihren Freunden von ihren frühen "Abenteuern" erzählt und davon, wie sie die X-Men getötet hat. Die New Mutants sind verwirrt, aber Illyana erinnert sie daran, dass die Zeit im Limbo anders funktioniert und sie sie an einen Ort bringen kann, wo sie sehen können, was mit ihr als Kind passiert ist, gefoltert von S'ym. Die New Mutants wollen die junge Illyana retten, aber Magik sagt ihnen, dass sie es nicht können. Der Vergangenheits-Version von N'astirh trifft sich mit Magik und sagt ihr, dass sie das Schwert von S'ym zurückholen muss und offenbart, dass er sie liebt und ihr verspricht, ihr zu helfen. Illyana stimmt dem zu und führt so einen Kampf gegen S'ym, um ihren Soulsword zurück zu bekommen, aber sie verwandelt sich in eine Art Dämon. sie übernimmt die Kontrolle über die Portale und teleportiert sich und die anderen nach Manhattan, wo N'Asthir gerade das portal zum Limbo geöffnet hat.
N'astirh hält die X-Terminators, Artie und Leech weiterhin gefangen, während Wiz Kid immer noch gezwungen ist, ihm mit dem Portal zu helfen. Dämonen strömen vom Limbo zur Erde und beginnen, Chaos zu verursachen, während gleichzeitig die X-Terminators bemerken, dass eine andere Gruppe von Teenager-Mutanten erscheint, von denen eine selbst wie ein Dämon aussieht. N'astirh verspottet Magik, während Crotus weiter nach Artie und Leech schielt, während er sicherstellen muss, dass Wiz Kid seinen Job am Computer erledigt. Wiz Kid lenkt Crotus ab und ermöglicht Artie und Leech, am Computer ein paar Drähte zu durchtrennen und die X-Terminators aus ihrem Gefängnis zu befreien. Crotus schafft es jedoch, den Computer wieder einzuschalten und verhindert, dass das Pentagramm zerstört wird, aber dabei wird er schwer verbrannt. N'astirh kämpft gegen S'ym, während seine Dämonen beginnen, die X-Terminators anzugreifen, bis Wiz Kid ein Flugschiff schafft, in dem sie entkommen können. Einmal in der Luft versuchen sie, die Babys zu retten, obwohl die Dämonenhorden sie angreifen. Crotus packt Taki und bringt ihn zurück zum Times Square. Skids unternimmt einen riskanten Versuch, eines der Babys zu retten, wird dabei jedoch verletzt, leitet aber die Zerstörung des Pentagramms ein. Rusty kümmert sich um die bewusstlose Skids, als auch er von einem Dämon verletzt wird, der ihnschwer am Hinterkopf verletzt. In diesem Moment treten die New Mutanten, der Schlacht in der Luft bei, und Mirage kümmer sich um Rusty, indem sie einen Kopfschmuck erschafft, der die Blutung stillt. Skids erlangt das Bewusstsein wieder. Boom-Boom und Sunspot sind nach ihren "Fallen Angels" -Tagen wieder vereint, obwohl Boom-Boom weder von Sunspot noch von Gosamyr sonderlich beeindruckt ist. Die New Mutants stimmen zu, in der Luft zu bleiben und die Babys zu retten, während die X-Terminators zurück zum Times Square gehen, um Taki zu retten, der jetzt komplett unter N'astirhs Kontrolle steht. Ein Kampf zwischen S'ym und N'astirh tobt, in dem sich N'astirh absichtlich mit S'ym Transmode Virus ansteckt, damit er sich an den Computer anschließen kann, um ihn selbst zu kontrollieren, anstatt sich auf Taki zu verlassen. N'astirh macht sich daran, seine bösen Pläne zu Ende zu bringen, als Taki versucht, ihn aufzuhalten, indem er seine Kräfte einsetzt, um den Computer zurückzuverwandeln. Es funktioniert, und da Dämonen keine Computer berühren können, gibt es eine massive Explosion, die S'ym scheinbar zerstört, das Tor zwischen Erde und Limbo schließt und das Pentagramm aufbricht. Die X-Terminators finden Taki, und er lebt, stolz darauf, dass er und seine Freunde die Welt gerettet haben. Die New Mutants schließen sich zusammen mit den geretteten Babys den anderen an, und beschließen, auf die Suche nach S'ym zu gehen, der während der Explosion entkommen ist.
(Die Ausgabe spielt teilweise parallel zur vorhergehenden) N'astirh und S'ym kämpfen beide um Magik, die sich nun komplett in die Darkchilde verwandelt. Der Rest der New Mutants kann nur zusehen, wie ihre Freundin von den beiden mächtigen Dämonen gequält wird. N'astirh gelingt es, sich mit Magik zu teleportieren. Die New Mutants und Gosamyr müssen sich selbst gegen kleinere Dämonen zur Wehr setzen, bevor sie andere Teenager-Mutanten in den Himmel aufsteigen sehen, die versuchen, das Pentagramm zu stören und die Babys zu retten. Die New Mutanten und X-Terminators treffen aufeinander und die New Mutants retten weiterhin die Babys, während die X-Terminators nach Wiz Kid suchen. Sie treffen sich irgendwann später in einer Kirche , bevor Cannonball, Sunspot, Wolfsbane, Warlock, Boom-Boom und Rictor suích auf die Suche nach Magik machen, während Skids und Gosamyr zurückbleiben, um sich um die verletzten Mirage, Rusty und Wiz-Kid, sowie Artie, Leech und die Babys zu kümmern. Magik wurde inzwischen von N'astirh an verschiedene Orte teleportiert, wobei sie jedes Mal seltsame Menschen, Tiere und Gegenstände traf, die sie alle verspotteten und sie bestärken, das Soulsword zu benutzen. Sie widersteht, bis es ihr schließlich zu viel wird und nach einem Stuhl schlägt - der beginnt zu bluten. Sie ist verwirrt, bis N'astirh auftaucht und erklärt, dass sie jetzt nachdem sie das Schwert benutzt hat abn ihn gebunden ist. Illyana gefällt das ganz unf gar nicht und aktiviert ihre Rüstung, bevor sie N'astirh angreift. Er flieht jedoch, da er weiß, dass sie sich letztendlich freiwillig für ihn entscheiden muss. Illyana ist verzweifelt und ganz allein - bis S'ym auftaucht.

Meinung:
Weiterhin gut, der Zusammenschluss zwischen den beiden Teams gefällt mir, auch wie im Teamwork die Babys gerettet werden können und N'Asthirs Pläne vereitelt werden. Nicht ganz so gut funktioniert der Übergang von der X-Terminators Ausgabe zur New Mutants Ausgabe, in ersterer suchen sie am Ende S'ym, inder anderen suchen sie nach Magik... N'Asthir müsste sich auch sehr schnell hin und herbewegen, um an zwei Stellen gleichzeitig zu sein.
Magiks Zerissenheit gefällt mir sehr gut, bin gespannt, wie das Ganze ausgeht. Irgendwie hat man jetzt das Gefühl, dass hier schon der Hauptteil des Crossovers stattfindet, aber in X-Factor und X-Men muss ja auch noch was passieren, zumindes der Plot um Madelyne ist ja noch nicht aufgelöst, mal gucken...

Fazit:
Gut, das Crossover macht Laune.

Heatwave19 23.11.2019 16:29

Uncanny X-Men 240-241
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Inferno, Part 1: Strike the Match"/"--"
"Inferno, Part 2: Fan the Flames"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
In Manhattan verbringen Havok und Madelyn Pryor einen romantischen Abend als einzige Gäste in einem Hochhaus-Restaurant, ohne sich der seltsamen Vorkommnisse in der Stadt bewusst zu sein. Einige Wissenschaftler unterbrechen ihren Abend mit Geräten zur Analyse des scheinbar immer größer werdenden Empire State Buildings, aber die Wissenschaftler werden von Dämonen im Aufzug überfallen und aufgefressen. Madelyne ist sich jedoch bewusst, was passiert - einschließlich der Probleme mit dem Empire State Building. Sie kehren mit Hilfe der Teleportation durch Gateway nach Australien zurück, Madelyne verschwindet mit Hilfe von Gateway fast sofort wieder, obwohl Havok ihre Verabredung fortsetzen möchte. Sie wird zum Bard College teleportiert und mysteriöse Kräfte zerstören Jean Greys Grabstein auf dem Friedhof, vor Jeans geschockten Eltern, die sich fragen ob Madelyne Jean ist - bevor sie sie in Dämonen verwandelt. N'astirh erscheint und bringt Madelyne nach Nebraska, zu dem, was er ein "Orphan-Age" nennt, wo sie seltsame Stasis-Röhren mit einer Verbindung zu ihr findet. Die Überraschungen gehen jedoch weiter, als Mr. Sinister erscheint und Madelyne informiert, dass sie ihn "Vater" nennen kann. In Australien ist Dazzler genervt, dass Rogue Zeit mit Longshot verbringt, und nennt ihn ihr Eigentum, was Longshot verärgert. Dazzler und Rogue kämpfen, und der Kampf endet, als Rogue in eines der X-Men's Zimmer geworfen wird, wo Colossus ein Porträt von Psylocke malt. Havok benutzt das Computersystem und stellt fest, dass Madelyne einige Anpassungen daran vorgenommen hat, als der Computer endlich die Marauders ausfindig macht: in der Kanalisation, dem ehemalige Zuhause der Morlocks. Die X-Men teleportieren sich nach New York und greifen die Schurken an. Es ist ein augeglicherner Kampf, bis Malice/Polaris Colossus durch die Decke des Tunnels in die Stadt scheludert. Einige der Kämpfe verlagern sich in die Stadt - die beide Seiten überrascht magisch verändert vorfinden.
Auf den Straßen von Manhattan sind unbelebte Objekte dämonisch verändert wurden und entwickeln eion Eigenleben. Da die X-Men sich dem tatsächlichen Ausmaß der drohenden Gefahr nicht bewusst sind, sind sie eher damit beschäftigt, die verbliebenen Marauders zu bekämpfen. Der Kampf tobt für einige Zeit. Colossus wird von einem Dämon aus dem Limbo konfrontiert und erfährt, dass seine Schwester in großer Gefahr ist. Er möchte bei den X-Men bleiben, aber er sieht, dass sie sich alle langsam in dämonische Versionen von sich selbst verwandeln, so dass er alleine loszieht, um seine Schwester Magik zu finden. Die X-Men besiegen die Marauders und werden anschließend mit dem Dämon N'astirh konfrontiert, der in seinem Erfolg schwelgt, und sie erfahren, dass Madelyne Pryor in Gefahr ist, als sie plötzlich unerwartete Besucher bekommt. Madelyne wurde inzwischen von Mr. Sinister festgesetzt und er fragt sie, was sie von ihrer Vergangenheit weiß. Madelyne enthüllt eine frühe Erinnerung, wo sie mit ihrer Freundin Annie Richardson spielte, die von einem Auto angefahren wurde und starb. Als Sinister enthüllt, dass die Erinnerung Jean Grey gehört und dass Madelyne tatsächlich aus Jean Greys DNA erschaffen wurde, beginnt Madelyne zu weinen. Sinister enthüllt, wie er Jean vor langer Zeit begegnet ist, bevor sie von Charles Xavier aufgenommen wurde. Sinister verwendete eine Blutprobe von Jean Grey und kreierte Madelyne. Jahrelang befand sich der Klon in Stase, bis sie eines Tages in einer Feuerexplosion erwachte. Sinister informiert Madelyn, dass sie genau in dem Moment aufgewacht ist, in dem Phoenix sich auf dem Mond geopfert hat. Sinister erklärt, dass er arrangiert hat, dass Madelyne bei der Fluggesellschaft von Cylops Großeltern in Alaska eine Platz fand, damit sich die beiden schließlich treffen. Madelyn fühlt sich benutzt, während Sinister enthüllt, dass er wusste, dass Jean Gray ins Leben zurückkehren würde und dann Madelyne fühlen würde, weshalb er sie umbringen lassen wollte. Madelyne kann sich endlich aus Sinisters Fesseln befreien, sie entfesselt mächtige Kräfte und ein Dämon kommt aus dem Limbo und übergibt Madelynne ihren Sohn, während Madelyne Sinister sagt, dass sie die Welt in einem Inferno zerstören wird!

Meinung:
Gefiel mir super, den Twist um Madelyne finde ich richtig gut, als klon von Jean Grey erklärt das so einiges aus der Vergangenheit. Dass das Ganze Madelyne schwer trifft und sie endgültig in den Wahnsinn treibt ist mehr als verständlich, sie tut mir auch immer noch leid, da hat Cyclops echt einiges an Schuld auf sich geladen, da er das Ganze im Prinzip mit dem Verlassen seiner Familie ausgelöst hat. Der Rest der X-Men darf sich hauptsächlich in Kämpfen mit den Marauders messen, die sind aber recht gut inszeniert und ich muss sagen, dass ich Silvestris Zeichnungen inzwischen recht gerne mag...

Fazit:
Super, man will sofort weiterlesen...

Heatwave19 23.11.2019 16:30

X-Factor 36-37
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Transformations"/"--"
"A Matter of Honor"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
Beast und Iceman sind in Manhattan und werden mit dämonsich belebten Objekten konfrontiert, während die Stadt langsam im Chaos versinkt. Beast und Trish Tilby haben nach der kürzlichen Verwandlung von Beast noch einiges zu klären - aber bevor sie sprechen können, taucht eine dämonisch umgewandelte U-Bahn aus dem Boden auf und verschluckt Trish. Beast und Iceman schaffen es ebenfalls, an Bord zu kommen und versuchen, die Passagiere zu beruhigen, während Iceman Trish konfrontiert, die erklärt, dass sie sich nicht sicher ist, was die Beziehung zu Beast betrifft, nicht nur wegen der Veränderung seiiner physischen Erscheinung, sondern auch wegen seines mentalen Zustandes. Als der Dämonenzug auf der Manhattan Bridge ins Freie rast, kann Iceman ihn einfrieren, und die Passagiere werden auf ein nahegelegenes Boot evakuiert, während Beast versucht, den Dämonenzug davon abzuhalten, weiteres Chaos zu stiften. Ihm wird von einer trotzigen Trish geholfen, die der Bitte Beasts, sich in Sicherheit zu bringen, nicht Folge lesiten will. Angel trauert um Candy Southern, als er von N'astirh angegriffen wird, der seine Rolle in Hodges Plänen offenbart. Angel schwört Rache an dem Dämon. Cyclops und Marvel Girl haben Schwierigkeiten, den verschwundenen Nathan Christopher Summers ausfindig zu machen. Als sie mit ihrem Jet wieder Manhattan erreichen, werden auch sie mit seltsamen, zum Leben erwachten Objekten konfrontiert und mit der dämonische Verwandlung des Empire State Buildings. Als sich ein Portal am Himmel öffnet, wird ihr Jet aus der Bqahn geworfen, aber sie schaffen es, sich zu retten, nur um mit Dämonen konfrontiert zu werden, die aus dem Portal strömen. Iceman und Beast sehen das Portal und optische Energistrahlen, was sie erkennen lässt, dass Cyclops zurück ist. Nachdem Trish Beast sagt, dass sie ihn neu kennenlernen möchte, machen sich Beast und Iceman auf den Weg nach Manhattan und treffen sich mit ihren Teamkollegen. Sie bekämpfen die Dämonenhorde und bald stößt Angel dazu. Sie sind glücklich, ihren alten Teamkollegen zu sehen, aber er warnt sie, dass er sich selbst verloren hat und nur zurückgekehrt ist, um die Dämonenhorde zu besiegen. Jean empfängt mental den Aufenthaltsort von Baby Christopher, und die Helden ziehen los, um ihn zu retten. In der Zwischenzeit schwelgt der Dämon N'astirh in dem dämonischen Chaos, das er verursacht hat, sein Plan scheint zu funktionieren.
Das neu gruppierte X-Factor-Team kämpft weiterhin gegen die dämonische Horde, die in Manhattan eingedrungen ist, und wird mit einem kryptischen N'astirh konfrontiert, der das Baby hat. Um die Sache zu verkomplizieren, kommt die dämonisch verwandelte Madelyne Pryor dazu. Madelyne spricht darüber,was für ein Glück Jean hat und was ihr selbst alles genommen wurde. Madelyne bereitet sich darauf vor, Jean zu töten, aber N'astirh hält sie auf, da dies nicht Teil seines Planes ist. X-Factor kämpft weiterhin gegen die Masse der Dämonen, während Jean eine Rettung des Babys versucht, nur um von ihren Eltern zurückgehalten zu werden, die Madelyne in Dämonen verwandelt hat. X-Factor drängt Cyclops, eine härtere Haltung gegenüber Madeleyne einzunehmen, und sie bereiten sich darauf vor, sie anzugreifen, während sie verkündet, dass sie jeden zerstören wird, den Cyclops liebt, und persönlich das Baby töten wird. Madelynne greift X-Factor an, und als sie benommen sind, erscheint sie in ihrer normalen Gestalt und fragt Cyclops, warum er ihr das antut - gerade als Wolverine auf der Bildfläche erscheint und Jean berührt, um sicher zu sein, dass sie echt ist.

Meinung:
Sehr gut, besonders der zweite Teil, der Madelynes Geschite nahtlos fortsetzt. Den ersten Teil fand ich noch etwas schwächer, als die restlichen Ausgaben des Events, da hier wirklich nur die Figuren in Position gebracht werden, aber schön, dass Archangel jetzt auch endlich wieder beim Team ist. Madelyne, hat wohl nun enndgültig jeden Verstand verlioren und auch etwas meiner Sympathie, will sie wirklich ihren eigenen Sohn töten? Die Konfrontation zwischen ihr und Jean war echt stark und auch ihre Interaktion mit Cyclops. Schon tragisch, wie der Charakter sich entwickelt hat, es wäre wohl besser gewesen, sie wäre Cyclops nie begegnet, aber letztendlich hatte sie da ja nicht die Wahl dank Sinister...

Fazit:
Weiterhin gut, das Crossover gefällt.

Heatwave19 23.11.2019 16:31

New Mutants 73
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Gift"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Bret Blevins

Inhalt:
Magik kämpft gegen S'ym, während Cannoball, Sunspot, Boom-Boom, Rictor, Warlock und Wolfsbane sich auf die Suche nach ihr begeben, und Mirage, Rusty, Skids und Gosamyr zurücklassen, damit diese Artie, Leech, Wiz Kid und die Inferno Babies beschützen können. Auf ihrer Reise stößt das Team auf alle möglichen dämonisierten Objekte, die versuchen, sie aufzuhalten. Colossus ist in Manhattan auch auf der Suche nach seiner Schwester, während N'astirh vor dem Inneren Kreis des Hellfire-Clubs erscheint und versucht, einen Deal mit ihnen zu machen. Das Team sieht Magneto und will gerade, um Hilfe zu bitten, bis sie sehen, dass er sich mit N'astirh unterhält und sich dagegen entscheiden. Schließlich finden sie Magik, die immer noch gegen S'ym kämpft, und sie befreien sie aus dem Kampf und folgen ihr in den Limbo, wo die Dämonen dort ihre Rückkehr feiern. Colossus und S'ym liefern sich einen harten Kampf, während Mirage, Rusty und Skids eine Flut von Dämonen bekämpfen, die versuchen, die Inferno Babies zu bekommen. Während des Kampfes wird Mirage bewusstlos. Magik nimmt ihren Platz auf dem Thron des Limbo ein, während Wolfsbane einen Plan schmiedet, um Illyana zu retten, indem sie ihr jüngeres Selbst retten, dem sie zuvor in Limbo begegnet sind. Cannonball und die anderen folgen Wolfsbane, als sie durch die Portale springt, bis sie schließlich den Säugling Illyana findet und diesen ergreift. Das verärgert Magik, bis sie schließlich erkennt, dass sie die Wahl hat und sich in Lightchilde verwandelt und ein Portal auf der ganzen Welt ausbreitet, durch das sie mit einem Windstoß die Dämonen zurück in den Limbo schleudert. Während der Verwirrung verliert Wolfsbane den Säugling Illyana. S'ym wird auch in das Portal gezogen und Mirage kommt wieder zu Bewusstsein, bevor sie mit Rusty und Skids loszieht, um ihre Freunde zu finden, und Gosamyr zurücklässt, die sich um die Babys kümmern soll. Alles, was von Magik übrig geblieben zu sein scheint, ist ihre leere Rüstung. Colossus kommt dazu, während Mirage Wolfsbane tröstet, hört er eine Stimme in der Rüstung und entdeckt, als er sie aufreißt, den Säugling Illyana. Die New Mutants und X-Terminators erkennen, dass Magik sich selbst geopfert hat, damit die Welt gerettet wird und damit ihr junges Selbst leben kann. N'astirh ist wütend, dass sein Komplott um Magik vereitelt wurde, aber er hat noch anderen Pläne, insbesondere einen mit Nathan Christopher Summers und Madelyne Pryor!

Meinung:
Toller Abschluss der Magik Storyline, ich fand auch schön, dass sie am Ende selbst den Ausschlag gibt und nicht wie die Maid in Not gerettet werden muss. Schade ist es natürlich um den Charakter, als Kleinkind wird sie wohl kaum Teil des Teams bleiben... Gespannt bin ich auch, was jetzt mit den X-Terminators passiert, ohffentlich verschwinden die nicht komplett von der Bildfläche, sondern werden in die New Mutants integriert. Interessieren würde mich auch, was der Hellfire Club am Ende mit N'Asthir besprochen hat, Magneto hat jetzt wohl endgültig den Respekt der Schüler verloren...

Fazit:
Toller Abschluss des New Mutants Teils...

Uncanny X-Men 242
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Inferno, Part 3: Burn"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
Wolverine küsst Marvel Girl, um sicherzustellen, dass sie tatsächlich Jean Grey ist. Jean schubst ihn genervt weg, aber ist im Geheimen nicht wirklich abgeneigt. X-Factor versucht, Madelyn Pryor festzusetzen, die zu ihrer menschlichen Form zurückgekehrt ist. Die X-Men jedoch kommen zu Madelynes Verteidigung und attackieren X-Factor, auch sauer auf ihre ehemaligen Teamkollegen und ihre Mutanten-Jäger-Taktik zu Beginn von X-Factor. Dazzler und Longshot sind unter den Zauber der Goblin-Queen (Madlyne) gefallen und sind für niemanden hilfreich, während Havok seinen Bruder, Cyclops, herausfordert und ihn beschuldigt, Madelynne verlassen zu haben. N'astirh kommt dazu und hetzt Madelynes Dämonen auf Jean. Jean ist schockiert zu erfahren, dass die Dämonen ihre Eltern sind, während N'astirh Madelyne ergreift und flüchtet - Havok jedoch schließt sich ihnen an. X-Factor ist entsetzt über die Wut der X-Men ihnen gegenüber, während Havok, Madelyne und N'astirh im komplett verwandelten Empire State Building ankommen. Colossus sieht seine Freunde das Gebäude betreten und beginnt das Empire State Building hinaufzuklettern, um sie zu finden. Die X-Men und X-Factor kämpfen weiter gegen die Dämonen, außer Storm, die das Empire State Building beobachtet. Sie erinnert sich an die andere Dimension, in die sie und Forge von dem Adversary verbannt wurden. Nachdem Havok in Madelynes Goblin-Prince verwandelt wurde, erschafft Madelyne einen Altar auf dem Empire State Building, auf dem sie ihren Sohn opfern will. Jean erfährt davon, bevor sie und Storm nach langer Zeit wieder glücklich vereint sind. Gemeinsam attackieren sie N'astirh, aber mit begrenztem Erfolg. Rogue dagegen kann etwas gegen den Über-Dämon ausrichten. Colossus kommt am Altar an, hat aber keine Chance gegen Madelyne, da Havok ihn angreift. Iceman rettet Colossus und die Helden formieren sich neu, während Psylocke ihre Kräfte nutzt, um durch Jean den Kampf der X-Men gegen den Dämon zu verstärken. Beast hat einen Einfall, wie man N'astirh stoppen kann. Die X-Men und X-Factor handeln wie ein Team, wobei jeder Held seinen entsprechenden Teil dazu beiträgt. Iceman friert das gesamte Empire State Building in ein. N'astirh ist im Eis gefangen und die vereinten Kräfte von Storm, Cyclops, Dazzler und Colossus zerstören N'astirh. Die Helden debattieren über Charles Xaviers Traum, bevor Madelyne und Havok wieder auftauchen - und Jean Grey gefangen nehmen!

Meinung:
Weiterhin gut, imo etwas wirr und man hat ein bisschen das Gefühl, dass der Konflikt der Teams das Ganze nur künstliche in die Länge ziehen soll. Havoks neues "Kostüm" ist ja noch schlimmer als sein altes und das will schon was heißen bei mir... :D Irgendwie kann ich weiterhin wenig Gutes an dem Charakter finden. Ganz verstanden habe ich auch nicht, warum N'Asthir nicht in den Limbo gezogen wurde. :kratz:

Fazit:
Gut, etwas schlechter als die vorherigen Ausgaben.

Heatwave19 23.11.2019 16:32

X-Factor 38
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Duet"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
Madelyne Pryor hat Marvel Girl gefangen genommen und bereitet ihre letzte Rache an Cyclops vor. Die X-Men und X-Factor versammeln sich auf dem Sims des dämonisch umgewandelten Empire State Buildings. Madelyne schickt ihre Dämonen gegen die X-Men, die versuchen, Marvel Girl zu retten und das Baby vor dem Opfern zu retten. Doch X-Men und X-Factor sind immer noch uneins und kämpfen miteinander, bis Cyclops und Storm einen Waffenstillstand ausrufen. Madelyne schafft es, Angel, Longshot und Dazzler auf ihre Seite zu bringen, aber Cyclops endet in einem Kampf mit seinem Bruder Havok, Madelynes Goblin Prince, der sehr wütend auf Cyclops ist. Marvel Girl wird befreit und kämpft mit Madelyne, die beiden werden schließlich von Madelyne in einer Machtblase eingeschlossen - eine, die die X-Men und X-Factor nicht durchbrechen können. Marvel Girl und Madelynes kämpfen, während Marvel Girl versucht, mit Madelyn zu reden, doch Madelyn ist voller Hass. Cyclops und Havok kämpfen weiter, und Havok ist dabei, Cyclops so richtig weh zu tun, bis Angel ihn aufhält und Madelynes Befehle überwindet. Madelyne verrät Marvel Girl, wie sie entstanden ist, ihre Erinnerung an Annie Richardson und den Phoenix, während sich Marvel Girl daran erinnert, den Phoenix zurückzuweisen, als es zu ihr kam, als sie im Kokon war. Madelyne erklärt, dass, als Marvel Girl den Phoenix ablehnte, er zu ihr kam und sie aufwachte. Während Wolverine, Storm, Iceman und die anderen weiterhin versuchen, das Kraftfeld zu durchbrechen, erkennen sie schnell, dass sie einen besseren Plan brauchen, und Cyclops verspricht Havok, dass sie Madelyne retten werden. Madelyne verrät Marvel Girl mehr von ihrer Geschichte - sie wird bei der Fluggesellschaft von Cyclops Großeltern untergebracht, trifft sich mit Cyclops, der Geburt ihres Sohnes, dem Angriff der Marauders auf sie und wie sie sich mit den X-Men verbündet. Nachdem Psylocke Longhshot aus seinem depressiven Zustand befreit hatte, enthüllte er den X-Men, wo die beste Stelle zum Angriff der Machtblase ist, und Dazzler, Havok und Cyclops kombinieren ihre Kräfte und zielen auf den einen Punkt. Madelyne informiert Marvel Girl über ihren Wunsch, sich an Cyclops zu rächen und ihre Verbundenheit mit N'astirh. Marvel Girl sagt Madelyne, dass sie ihr eine Zuflucht bieten kann, in der sie wachsen und ihre eigene Person werden kann, aber Madelyn ist nicht interessiert. Einen Augenblick später durchbrechen X-Men und X-Factor das Kraftfeld. Cyclops rettet seinen Sohn, während Madelyne ihre Wut entfesselt und sich auf den Selbstmord vorbereitet, während sie mit Marvel Girl in Verbindung steht. Marvel Girl wird fast getötet, aber rettet sich, indem sie Phoenix und Madelyne in sich integriert. Nachdem Madelyne tot ist, verblasst das Inferno, das die Stadt verzehrt hat, die Transformationen verschwinden, und Cyclops und Marvel Girl sind miteinander und mit dem Sohn von Cyclops wieder vereint. Die Auswirkungen des Infernos können jedoch immer noch von denen gefühlt werden, auf die es einen starken Einfluss hatte: Longshot, Dazzer, Havok und Angel. Havok ist immer noch wütend auf Cyclops, während Marvel Girl sich Sorgen um Madelyne macht, und die X-Men und X-Factor schwören Mr. Sinister, den Mann, der für ihre Erschaffung verantwortlich ist, zu finden und sich zu rächen.

Meinung:
Wieder besser, das Finale um Madelyne und Jean Grey fand ich sehr gelungen, besonders, wie Jean auch immer noch versucht sie zu retten. Das tragische Ende war abzusehen, trotz allem hat man irgendwie immer noch Mitleid mit ihr und Cyclops kommt imo viel zu gut weg, er hat wieder seine Jean und zusätzlich kann er mit ihr noch sein Baby aufziehen. Gespannt bin ich jetzt auf die Konfrontation mit Sinister, der sollte sich warm anziehen bei der Mutanten-Armee, die jetzt auf ihn zukommt...

Fazit:
Sehr gutes (Zwischen-)Finale.

Uncanny X-Men 243
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Inferno, Part 4: Ashes"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
Die X-Men und X-Factor befassen sich mit den Folgen von Madelynne Pryors Selbstmord und geloben Rache an Mr. Sinister. Marvel Girl hat nun Phoenix und Madelynne in ihren Gedanken eingeprägt, und Psylocke nimmt Storm, Wolverine, Cyclops und sich selbst mit in die Astralebene. Sie erleben mehrere wichtige Ereignisse, bevor sie ein Bild ihres Feindes Sinister sehen. Sie gehen durch dir Erinnerungen, die durch Marvel Girls Gedanken fließen - Erinnerungen an Madelyne und Cyclops, bevor sie zu einer Astralprojektion des Xavier-Instituts gelangen, wo eine Mischung aus Madelyne und Jean sie konfrontiert. Storm versucht, Mr. Sinister auf der Astralebene anzugreifen, während Cyclops Madelyne bittet, ihnen zu helfen, aber sie ist nicht interessiert, sie ist immer noch hasserfüllt. Storm informiert Madelyne, dass Sinister ihre Erinnerungen in Marvel Girl löscht und bald wird nichts mehr übrig sein. Madelyne / der Phönix / Marvel-Girl konfrontiert Sinister und wirft ihn hinaus. Wolverine, Marvel Girl, Cyclops, Storm, Archangel, Rogue und Psylocke kommen bald in Professor Xaviers Schule an, wo Sinister sich versteckt hält. Sie erkunden die Ruinen ihrer ehemalige Heimat. Auf dem Schiff sorgen Beast und Longshot dafür, dass die Eltern von Marvel Girl in Sicherheit sind. Sie streiten sich darüber, wer bei ihnen bleiben soll und wer sich den anderen anschließen soll, als Longshot erklärt, dass er sich Sorgen macht, die X-Men zu verraten, nach dem was Sinister ihm angetan hat. In den Morlock-Tunneln begeben sich Colossus, Iceman, Havok und Dazzler auf ihren Weg nach Hause, als sie von Blockbuster, einem der Marauders, angegriffen werden, der immer noch den Inferno-Effekt auf sich hat. Er ist mächtig und kämpft gegen die Mutanten, bis Havok ihn aufhält - indem er ihn tötet. In der Hangarbucht der Schule werden Psylocke und Rogue von Sabretooth angegriffen, doch Psylocke schafft es, ihn mit einem psychischen Angriff zu besiegen. Marvel Girl, Wolverine, Archangel, Storm und Cyclops werden bald mit Polaris konfrontiert, weiterhin besessen von dem Marauder Malice. Sie kämpft mit ihnen, bis Storm und Marvel Girl ihrem Amoklauf ein Ende gesetzt haben. Havok, Iceman, Dazzler und Colossus kommen bald an, und Storm befiehlt Psylocke, ihre Macht zu nutzen, um Polaris von Malices Kontrolle zu befreien, wenn sie es kann, aber ihre Hauptaufgabe ist es eigentlich, alles, was sie über Mr. Sinister weiß, aus ihrem Kopf zu extrahieren. Malice versucht, zu Havok zu kommen und ihm zu sagen, dass sie ihn liebt, als plötzlich das Haus explodiert, mit den X-Men und X-Factor darin. Malice kommt unversehrt aus den Trümmern und Sinister findet sie - und findet Marvel Girl, worüber er sehr erfreut ist. Bald erscheint jedoch Longshot, bereit, seine Freunde zu retten.

Meinung:
Gefiel mir wieder gut, die Nachwirkungen der Ereignisse sind stark zu spüren, der Ausflug in Jeans dreigeteilte Psyche war sehr interessant. Sind jetzt eigentlich alle anderen Marauders tot, irgendwie hat man die aus den Augen verloren. Polaris wird hoffentlich noch befreit, reicht jetzt langsam mit der Bessenheit. Die Schule in Trümmern war schon ein bisschen traurig, mal gucken ob sich da wieder jeamnd niederlässt, wenn sich der Staub gelegt hat...

Fazit:
Weiter auf hohem Niveau, bin gespannt aufs Finale...

Heatwave19 23.11.2019 16:33

X-Factor 39
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Ashes to Ashes"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Walter Simonson

Inhalt:
Die Mitglieder der X-Men und X-Factor liegen bewegungslos verstreut in den Ruinen des Xavier-Instituts. Nur Longshot steht noch, um Mr Sinister herauszufordern, der Marvel Girl gefangen genommen hat. Polaris / Malice ist da, um Sinister zu helfen, aber Longshot knockt sie kurzzeitig aus, und Beast kommt rechtzeitig dazu, um Longshot zu helfen. Einige Mutanten beginnen zu erwachen, wie Cyclops, der gegen Polaris kämpft. Cyclops erkennt, dass seine Macht aus irgendeinem Grund nicht auf Sinister wirkt. Rogue und Psylocke wachen auf und versuchen, Marvel Girl zu retten, was nur dazu führt, dass Sinister Rogue 's Form übernimmt und Cyclops dazu bringt, Erinnerungen an seine Vergangenheit wiederzuerleben. Havok will Polaris helfen, während Sinister mehr über Cyclops und Havoks Vergangenheit mit ihm erzählt. Havok greift Sinister an, aber Polaris verspottet ihn. Colossus versucht zu helfen, aber es ist ebenfalls nicht erfolgreich. Wolverine und Storm wachen auf, und Storm schmiedet einen Plan, dann verbindet Psylocke alle telepathisch. Der Plan wird umgesetzt, wobei jeder seinen Teil dazu beiträgt. Angel nimmt Polaris aus dem Spiel, während Colossus, Wolverine und Rogue Sinister angreifen, wodurch Storm Marvel Girl retten kann. Iceman ummantelt Sinister mit Eis, während Beast zu Havoks Rettung kommt und Wolverine sich mit Sabretooth beschäftigt, der am Tatort eintrifft. Havok konfrontiert seinen Bruder Cyclops, bevor er ihn von Sinisters Bindungen befreit. Sinister bricht aus dem Eiskokon, und mehrere der Mutanten greifen ihn sofort an. Doch Sinister ergreift Marvel Girl erneut und küsst sie sogar, was Cyclops so wütend macht, dass er einen massiven optische Strahl entfesselt, der Sinister auseinander reißt. Die Helden sind sicher, Havok und Cyclops klären ihre Streitigkeiten, und X-Men und X-Factor trennen sich als Freunde. Beide Teams haben ihre eigene Rolle zu spielen, um Xaviers Traum wahr werden zu lassen.

Meinung:
Gutes Finale, besonders, wie wirklich jeder einen Teil zum Sieg über Sinister beiträgt. Gefreut hat mich auch Longshots prominente Rolle am Anfang. Interessant wird sein, was Sinisters Offenbarungen zu Cyclops bedeuten, und auch bin ich gespannt, ob Polaris jetzt endlich von Malices befreit werden kann. Gut, dass jetzt auch endlich beide Teams von einander wissen, und die X-Men über Jeans Rückkehr informiert wurden, hat man ja echt ewig ausgereizt...

Fazit:
Guter Anschluss des Crossovers.

Heatwave19 23.11.2019 16:34

Excalibur 6-7
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Goblin Night"/"--"
"Goblin Morn"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
In ihren Träumen spürt Phoenix ihren kleinen Bruder, der um Hilfe ruft, und sie fliegt nach Manhattan, nur um sich dort in einem buchstäblichen Infrno wiederzufinden. Auf dem Empire State Building sieht sie eine Frau, die sie für ihre Mutter Jean Gray hält, aber es ist tatsächlich die Madelynne Pryor, die sie angreift. Rachel wird beim Kampf fast von einem Dämonengebäude gefressen, kämpft sich aber frei, nur um von einer Schaufensterpuppe hereingelegt zu werden, die sie zwingt, ihren Platz einzunehmen. Ihre besorgten Freunde folgen ihr nach Manhattan. Nachdem sie beim Eintreffen getrennt wurden, erliegt Meggan sofort dem dämonischen Einfluss, verwandelte sich in die Goblin Prinzessin und entführte Captain Britain. Shadowcat folgt ihnen in ein Kino, nur um festzustellen, dass sie und Brian plötzlich Stars eines Actionfilms sind, er als Schurke Aggressor und sie als die Maid in Not. In London wird Commander Dai Thomas in der Nacht von der "Weird Happenings Organization" angerufen, deren Anführerin Brigadier Alysande Stuart will, dass er ihr Verbindungsmann wird. Sie und ihr Bruder Professor Alistaire Stuart präsentieren ihm ein seltsames Vorkommnis: Ein Zug verschwand, um durch etwas ersetzt zu werden, was wie ein Nazi-Zug aus einer alternativen Realität zu sein scheint. An Bord sind seine beiden einzigen Passagiere: Nazi-Versionen von Moira MacTaggert und ihrer Leibwächterin Callisto.
Nightcrawler versucht zu verstehen, was aus Manhattan während Inferno geworden ist. Mit Hilfe eines freundlichen, belebten Gargoyle wehrt er Dämonen ab und verhindert, dass der mindere Dämon Crotus die hilflose Rachel (die zu einer Schaufensterpuppe wurde) heiratet und so die Macht des Phönix in die Finger bekommt. In der Zwischenzeit versucht Meggan, jetzt die böse Goblin-Prinzessin, Shadowcat zu töten, indem sie sie als Opfer in einer Reihe von gewalttätigen Filmen ausgibt, wo sie gegen den Sklaven der Prinzessinm Captain Britain, kämpfen muss. Doch Kitty behauptet sich, bis sie plötzlich Magiks Seelenschwert in der Hand hält und sich das Blatt wendet. Kitty benutzt das Schwert, um sowohl Meggan als auch Cap vor dem dämonischen Einfluss zu reinigen, am Ende ist das Schwert aber wieder verschwunden. Nightcrawler gelingt es Rachel zu befreien, der Gargoyle wird jedoch zerstört.

Meninung:
Hat wieder Spaß gemacht, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass Rachel mal mit ihrer Mutter zusammentrifft, zumindest hat sie ja Madelyne, wenn auch nur kurz, getroffen... Ansonsten ist es halt ein klassischer Tie-In, Setting und Prämisse haben ihre Ursprünge im Crossover, ansonsten hat es aber keine Auswirkungen auf das Event... Interessant war, Kitty mit Magiks Seelenschwert zu sehen, bin gespannt, wo das jetzt wieder auftaucht.
Hervorheben möchte auch wieder die Zeichnungen, Alan Davis ist eine klasse für sich.

Fazit:
Macht weiterhin einfach Spaß.

New Mutants 74
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Right Stuff"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Bret Blevins

Inhalt:
Cannonball, Rusty und Skids kehren in die Kirche zurück, wo ihre Teamkameraden und Verbündeten die Inferno-Babys betreuen. Auch Mirage, Warlock, Sunspot und Gosamyr kehren von einer anderen Mission zurück. Die beiden Teams gruppieren sich neu und diskutieren über die jüngsten Ereignisse, die sie während des Inferno gemacht haben, sowie den Verlust von Lila Cheney kurz zuvor. Gosamyr fühlt sich, als wäre sie dafür verantwortlich, und die Jungen schwärmen alle für sie. Rusty erreicht X-Factors Ship, das eine Transporteinheit schickt, um sie alle einzusammeln. Als sie Ship erreichen, haben Warlock und Illyana erst Schwierigkeiten hineingelassen zu werden, aber Gosamyr wird von Ship komplett abgelehnt. Sunspot, Cannonball, Rictor und Rusty kämpfen dafür, dass sie hereingelassen wird, während Ship ihnen eine Geschichte über Gosamyrs gefährliche Rasse gibt. Mirages Kopfschmerzen werden schlimmer und Gosamyr erkennt, dass es an ihr liegt, denn wenn die jungen Mutanten nicht gegen das Böse kämpfen, werden sie durch sie angestachelt, gegeneinander zu kämpfen. Ship erzählt ihr von einem Planeten, auf dem angeblich einige Mystiker vor langer Zeit andere von Gosamyrs Rasse gelehrt haben, wie sie ihre Kräfte kontrollieren können, und bietet ihr ein Sternenschiff an, um zu diesem Planeten zu gelangen. Jeder der Jungen findet einen Grund, warum sie mit ihr gehen müssten, aber Gosamyr ist überzeugt, alleine zu gehen und dankt Sunspot, dass er sie über die Liebe unterrichtet hat, bevor sie fortgeht. Im Hellfire Club streiten sich Magneto und Sebastian Shaw darüber, ob der wirtschaftliche Aspekt oder die Vorherrschaft der Mutanten fpür den Club wichtiger istl. Später erzählt die White Queen Magneto, dass Shaw wahrscheinlich versuchen wird, ihn auszuboten, als sie von Selene unterbrochen werden, die ihnen mitteilt, was in der Xaviers Schule vorgeht. In der Tat reisen die New Mutants, nachdem sie sich von den X-Terminatoren verabschiedet haben, zurück zu ihrer Schule, um Magneto zu sagen, dass sie ihn nicht mehr als ihren Schulleiter haben wollen und müssen feststellen, dass die Schule zerstört ist.

Meinung:
Naja, ging so, zum Glück ist Gosamyr jetzt weg und kommt hoffentlich nie wieder, eienr der nervigsten Charaktere, die ich kenne. Interessant waren die Ereignisse um den Hellfire Club, da bahnt sich wohl ein Showdown zwischen Magneto und Shaw an... Schade, dass sich die Teams am Ende wieder trennen, ich weiß allerdings schon, dass man sich in den nächsten Ausgaben wohl wieder sieht...

Fazit:
Ok, zu viel Fokus auf Gosamyr...

Heatwave19 23.11.2019 16:36

Excalibur 8
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Excalibur's New York Adventure"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Brian Braddock sucht in New York nach seiner vermissten Freundin Meggan. Als er in der Stadt herumfährt, ein Fluchtauto anhält und fast in zwei unabhängigen Fällen von der Polizei verhaftet wird, stellt er fest, dass seine Kräfte stark geschwächt sind und das Ganze immer schlimmer wird. Meggan leidet unter einer Identitätskrise, da sie ihr Verhalten während Inferno bereut, als sie die Goblin-Prinzessin wurde und ihre Teamkameraden attackierte. Sie wird von Teenagern weinend unter einem Pier gefunden und formt ihr Äußeres automatisch um, um sich ihnen anzupassen. Meggan verändert ihr Aussehen mehrere Male, während ihres Tages in der Stadt: Zuerst verlässt sie ihre neunen Freunde, die mit ihr einkaufen gegangen sind, um mit einem jungen Mann auf einem Straßenfest zu tanzen. Dann wird sie Afroamerikanerin und gewinnt ein Basketballspiel in Greenwich Village. Sie hat sich in dieser letzten Form stabilisiert, als Brian sie endlich findet und sie in dem Taxi abholt, in dem er den ganzen Tag herumgefahren ist. Als sie in ihrem Hotel ankommen, entdeckt Brian, dass seine Brieftasche fehlt. Meggan rettet den Tag, indem sie den Fahrpreis mit dem Geld bezahlt, dass sie über den Tag verdient hat. Der Rest von Excalibur erlebt seine eigenen Abenteuer. Kitty geht zu den Ruinen des Xavier Instituts, wo sie auf die New Mutants trifft und erfährt, dass Illyana zu einem siebenjährigen Kind geworden ist. Kurt besucht Lockheeds hochentwickelte Forschungseinrichtung für Luft- und Raumfahrt, um das Blackbird-Flugzeug der X-Men von Ingenieuren zu retten, die es unbedingt auseinander nehmen wollen. Rachel besucht ihre "Mutter", Jean Gray und ihren kleinen Bruder Nathan Christopher.

Meinung:
Gute Ausgabe, der Fokus auf Meggan war interessant, bisher war sie mir immer etwas zu passiv, vielleicht ändert sich das jetzt ein bisschen. Auch die kleinen Ereignisse um die anderen Mitglieder waren sehr nett, Rachel offenbart sich Jean zwar nicht, aber ihr telepathischer Austausch mit Baby-Cable war sehr schön, genauso Kittys Treffen mit Illyana. :(

Fazit:
Gute Ausgabe, schöner Charakterfokus.

New Mutants 75-76
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"King of the Hill"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: John Byrne, Rich Buckler

Inhalt:
Die New Mutants werden an ihrer zerstörten Schule von Sabretooth angegriffen, einem der Marauders, der an der Zerstörung der Schule beteiligt war. Er ezählt ihnen, was hier passiert ist, bevor er augenscheinlich stirbt. Der innere Kreis des Hellfire Clubs - Magneto, Shaw, Emma und Selene - kommen dazu und ein Kampfmit den New Mutants entbrennt, bis ihr früherer Schulleiter sie in Metall einschließt. Nachdem er erfahren hat, dass Magik wieder ein Kind ist, eskaliert der Konflikt zwischen ihm und Shaw. Die New Mutants beobachten den Schlagabtausch und erfahren, dass der Hellfire Club ein gewisses Interesse an Südamerika hat, sodass sie sich Sorgen um Magma machen. Magneto erklärt, dass es nur einen König im Inneren Kreis geben kann, und sowohl Emma als auch Selene stimmen für Shaw. Magneto gibt die New Mutants frei, bevor er sie warnt, dass ein Krieg bevorsteht und er glaubt, dass einige von ihnen eines Tages seine Seite wählen werden, aber im Moment wird er sie gehen lassen. Nachdem sich die New Mutants verabschiedet haben, kommunizieren Magneto und die Emma telepathisch und diskutieren, wie sie Selene loswerden können.
Da ihre Schule zerstört worden ist, fragen sich die erschöpften New Mutants, was sie als nächstes tun sollen, aber auf den Vorschlag hin, dass sie ihre Eltern anrufen könnten, will keiner von ihnen eingehen. Eine Gruppe von Zivilisten, die von dem "Dämonenregen" in New York gehört haben, denken, dass die New Mutants Dämonen sind, die ein Kind, Illyana, entführt haben. Die New Mutants können den Behörden entkommen und machen sich mangels Alternativen zu ihren Freunden auf dem Schiff von X-Factor auf. Derweil sind die X-Terminators auf anregung von Ship dabei, im Ozean zu tauchen und betrachten den Ozean aus einer einzigartigen Perspektive. Nachdem sie einige Haie abgewehrt haben, entdecken sie ein seltsames Objekt, das sie für ein Horn halten, obwohl Boom-Boom davon nicht überzeugt ist. Nach der Rückkehr zum Schiff führen sie einige Scans durch und Ship glaubt, dass es ein Horn ist. Sie versuchen abwechselnd das Horn zu blasen, aber es kommt kein Geräusch heraus - bis Boom-Boom hineinbläst, was eine mächtige Meereskreatur dazu bringt, aus der Tiefe aufzusteigen und das Schiff tief unter Wasser zu ziehen. Die X-Terminators werden aus dem Schiff in den Ozean geschleudert, als zum Glück die New Mutants ankommen. Ihre Wiedersehensfreude ist jedoch kurz, als Namor ankommt und verlangt zu erfahren, warum sie dieses Horn, ein uraltes atlantisches Artefakt, gestohlen haben und warum sie die Kreatur beschworen haben. Erklärungen werden gemacht, und Namor glaubt ihnen und bietet Hilfe an, um ihr Schiff zu retten. Einige Tauchgeräte aus Mirages Illusionskraft ermöglichen es allen, unter Wasser zu gehen, wo sie versuchen, die Kreatur daran zu hindern, Ship weiter in die tiefe zu ziehen. Schließlich hat Rictor die Idee, Dynamit zu benutzen, und mit etwas gutem Teamwork schwimmen Cannonball, Rusty und Skids in den Mund der Kreatur und sprengen sie mit einem illusionistischen Dynamit. Alle sind in Sicherheit, und Ship kehrt an die Oberfläche zurück, gerade als X-Factor zurückkommt und wissen will, was passiert ist. Nach einigen Erkärungen, versichert Namor X-Factor, dass es nicht der Fehler der x-Terminators war. Die X-Terminators fragen dann, ob die New Mutants bei ihnen bleiben können, worauf X-Factor enthüllt, dass sie das sowieso vorschlagen wollten. Wolfsbane möchte wissen, was nun mit Illyana passieren wird.

Inhalt:
Gefiel mir, die Konfrontation zwischen Magento und Shaw und auch Magento und den New Mutants war sehr gelungen... Mir gefällt auch, wie Emma hier weiter gegen Shaw intrigiert, clever von ihr, offen gegen Magneto zu stimmen im Hintergrund aber Shaws und Selenes Untergang zu planen... Magneto ist nun wohl endgültig wieder auf dem Pfad zum Schurken, was ich ein bisschen schade finde, andererseits wirds aber wenigstens ausgiebig erzählt und passiert nicht in einer Hauruck-Aktion.
Die Fusionierung der beiden jungen Teams gefällt mir auch, X-Factor und Ship als neue Zuflucht finde ich ebenfalls klasse. :clap:

Meinung:
Gute Ausgaben, wieder auf gutem Niveau nach dem Durchhänger in der letzten Ausgabe.

Heatwave19 23.11.2019 16:36

X-Factor 40
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Dust to Dust"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Rob Liefeld

Inhalt:
X-Factor besucht die Beerdigung von Scotts Frau, Madelyne Pryor. Nanny und Orphanmaker schweben über dem Team und planen die Entführung von Nathan Christopher und den Mutantenbabys, die während Inferno entführt wurden. Das Team macht sich auf den Weg nach Washington, um die Babys zum FBI zu bringen. Nathan bleibt mit Jean's Eltern auf dem Schiff. Auf dem Weg verbindet sich Nanny's Schiff mit ihrem Flugzeug und sie greifen X-Factor an. Archangel fügt Nanny mit seinen Flügeln schwere Schnitte zu, wodurch das Schiff mit dem Flugzeug zu Boden stürzt. Jean nutzt ihre Kräfte, um sie sanft abzusetzen, und Orphanmaker eilt zu einer schwer verletzten Nanny. Er erklärt, dass Nanny kein Roboter ist - sie ist eine Wissenschaftlerin, die für The Right arbeitete. The Right hat Nanny gegen ihren Willen mit einer ihrer eigenen Cyborg-Kreationen fusioniert, nachdem sie herausgefunden hatten, dass sie Mutanten jagte. Sie entkam und rettete Orphanmaker aus den Fängen von Mr. Sinister. Jean findet die Kinder, die Nanny auf ihrem Schiff versteckt hat, einschließlich ihrer Nichte und ihres Neffen. Gailyn und Joey wurden von Nanny geistig verändert und erinnern sich nicht an Jean oder was mit ihrer Mutter passiert ist. Jean droht Nanny und will sie zwingen, die zwei wieder normal zu machen, aber Orphanmaker und Nanny teleportieren davon. Später übergibt X-Factor alle entführten Babys und Kinder an Freedom Force, die ihnen mitteilen, dass Rusty bis zu seiner Anhörung bie ihnen bleiben kann. Als sie zum Schiff zurückkehren, erkennen Joey und Gailyn ihre Großeltern, die die Kinder mit nach Hause nehmen, um mit ihnen zu leben.

Meinung:
Gute Ausgaben, man erfährt endlich mal was zu den Hintergründen von Nanny und Orphanmaker, auch wird die Plotline um Jeans Verwandte abgeschlossen.
Hier zeichnet zum ersten Mal der berühmt/berüchtigte Rob Liefeld. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich noch schlimmeres erwartet, wird sicherlich nie mein Lieblingszeichner, für mich gibts aber definitv noch schlimmere Zeichnungen...

Fazit:
Unterhaltsame Ausgabe, die einige Plotfäden auflöst.

Excalibur: Mojo Mayhem
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Mojo Mayhem"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Arthur Adams

Inhalt:
Mojos Polizei jagt Ricochet Rita und die X-Babies in ein Portal, das zum 616-Universum führt. Die Kids kommen ohne Rita an und suchen Hilfe. Sie finden Kitty Pryde in einem Zug in Richtung London. Kitty flippt beim Anblick einer Gruppe von Kleinkindern aus, die ihren "toten" Teamkollegen ähneln, willigt aber ein, ihnen zu helfen. Sie reisen zusammen zurück zu Excaliburs Hauptquartier, werden aber von Mojos Kontrahenten, dem Agenten, angegriffen. Einer nach dem anderen bringt der Agent die X-Babies dazu, lebenslange Verträge mit Mojo zu unterzeichnen und absorbiert sie in seinen Körper. Kitty versucht so viele wie möglich zu beschützen, aber als sie es endlich schafft, den Rest von Excalibur zur hilfe zu holen, bleiben nur Little Longshot und Baby Storm in ihrer Obhut. Die kombinierte Macht von Excalibur und den verbleibenden X-Babies reicht nicht aus, den Agenten zu besiegen. Kitty entkräftet jedoch die Verträge des Agenten, indem sie die Unterschriften mit ihren Kräften entfernt und alle gefangenen X-Babies kehren zurück. Zusammen besiegen sie schließlich den Agenten. Während einer Vernehmung entpuppt sich der Agent als nichts anderes als eine bewusstseinskontrollierte Ricochet Rita! Die X-Babies stimmen zu, ihre Freiheit für Ritas zu tauschen, und Mojo akzeptiert. Als sie ins Mojoverse zurückkehren, beschließt Rita, sie trotzdem zu begleiten. Kittys Excalibur-Teamkollegen scheinen von ihrer Freude über dieses Ergebnis verwirrt zu sein. Kitty erklärt, dass Mojo vielleicht bekommen hat, was er wollte, aber er hat nicht erkannt, wie viel Ärger die X-Babies ihm noch bereitet werden.

Meinung:
Nun ja, man kann ein konzept auch zu Tode reiten, die X-Babys sollten man jetzt vielleicht mal ruhen lassen, sind schon recht nervige Charaktere... Ansonsten gibts hier gute Zeichnungen und eine spaßige Story ohne Konsequenzen für das namensgebende Team. Zeitlich finde ich die Story schwer einzuordnen, nach Veröffentlichung ist es hier an der richtigen Stelle, aber es wirkt eher so als spielt das noch ganz am Anfang von Excalibur... :kratz:

Fazit:
Solide, aber kein muss.

Heatwave19 23.11.2019 16:37

Excalibur 9-11
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Two-Edged Sword"/"--"
"Widget"/"--"
"The Price"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Alan Davis, Marshall Rogers

Inhalt:
In den Überresten von Xaviers Mansin testet Excalibur Captain Britains immer geringer werdende Kräfte. Meggan verliert auch immer mehr die Kontrolle über ihre Kräfte und scheint eine seltsame Verbindung mit Phoenix zu teilen. Das Team kann sich nicht weiter den internen Porblemen widmen, als sie gebeten werden, nach London zurückzukehren, um WHO und Commander Thomas zu helfen, da Excaliburs Verbündete Moira MacTaggert und Callisto verschwunden sind und durch Nazi-Kopien ersetzt wurden. In der Zwischenzeit hat die Nazi-Welt das Verschwinden der beiden bemerkt und ihre Helden geschickt, um die Frauen zurückzubringen - Lightning Squad, ein Team bestehend aus Nazi-Versionen von Excalibur mit Ausnahme von Phoenix. Hauptmann Englande, das Analog zu Brian Braddock, infiltriert den Tower, das WHO-Hauptquartier, in dem die Gefangenen festgehalten werden. Das Lightning Squad greift an. Excalibur kehrt rechtzeitig zurück, um sich ihnen zu stellen, aber sie werden alle durch ihre Nazi-Kopien ausgeschaltet und nur der geschwächte Captain Britain - acuh noch in einem alten, zu engen Kostüm - ist alles, was zwischen demn Squad und ihrem Triumph steht. Anderswo im Tower hat der mysteriöse Widget ein Dimensionstor geschaffen, das dazu geführt hat, dass eine Touristenfamilie darin verloren geht und durch Dinosaurierversionen ersetzt wurde. Im Londoner Hellfire Club spielt Sat-Yr-9, immer noch als Courtney Ross posierend, mit ihrem ehrgeizigen Angestellten Nigel Forbusher ein Glücksspiel und schafft es, den jungen Mann in hohe Schulden zu stürzen.
Captain Britain kämpft gegen Hauptmann Englande außerhalb des Tower of London. Der Rest des Lightning Squad sowie Commander Dai Thomas und W.H.O. Soldaten schauen dabei zu.Zwei der Nazis, Doktor MacTaggert und ihr Leibwächter Callisto, rennen mit ihrer Geisel Brigadier Alysande Stuart in Richtung Blackbird. Fallender Schutt von den kämpfenden Superhelden erlaubt dem Brigadier, einen erfolglosen Fluchtversuch zu unternehmen. Captain Britain bemerkt, dass ein kleiner Dinosaurierjunge von den Trümmern bedorht wird und rettet ihn. Dadurch ist er abgelenkt, sodass Nazi-Shadowcat in der Lage ist, sein Nervensystem zu stören und ihn vom Himmel zu holen. Anschließend teleportiert Nazi-Nightcralwer ihn mehrmals in schneller Folge und hofft, ihn dadurch weiter zu schwächen. Als Hauptmann Englande sich darauf vorbereitet, ihm einen letzten Schlag zu versetzen, überrascht Captain Britain jeden, indem er stattdessen den Hauptmann k.o. schlägt. Anschließend kann Excaliburs Meggan, die die Lightning Squad dazu gebracht hatte, zu glauben, dass sie ihre Meggan ist, Nazi-nightcrawler ausschalten und die Nazis Dr. MacTaggert und Callisto wieder einfangen. Gerade als sich Nazi-Shadowcat auf Meggan stürzen will, kommt Phoenix wieder zu sich und setzt sie außer Gefecht. Shadowcat, die zuvor von ihrem Doppelgänger bewusstlos geschlagen wurde, wird von Alistaire Stuart geweckt und ist sofort von ihm begeistert. Sie werden beide überrascht von einem Portal, das Widget zu einer Welt der Amazonen öffnet. Als eine große Frau durch das Tor nach Alistaire greift, rettet Kitty ihn, indem sie ihn mit ihr phased, dabei schließt sie aber auch den Widget-Roboter kurz. Keiner von beiden ist sich sicher, was sie mit dem Gerät anfangen sollen, aber sie nehmen es mit. Man einigt sich mit den Nazis, die Gefangenen auszutauschen. Kitty beschließt zurück zum Leuchtturm zu gehen und Rachel bietet ihr an, sie dorthin zu fliegen. Sie werden von Sat-yr-9 bemerkt, die sich nach ihrer Macht sehnt.
Phoenix und Shadowcat kehren zum Leuchtturm zurück, der nach Rachels ausraster, immer noch beschädigt ist. In den Trümmern entdeckt Kitty Lockheed, der Opfer eines Angriffs von Excaliburs Nazi-Doppelgängern war und bewusstlos ist. In den nächsten Tagen pflegt Kitty ihren kleinen Freund wieder gesund. Professor Alistaire Stuart kommt unerwartet während eines Regensturms vorbei. Professor Stuart gibt den beiden Frauen einen Einblick, wie die Verhandlungen mit den Nazis im Weird Happenings Hauptquartier im Tower of London verlaufen. Alistaire übergibt Widget an Kitty, die versuchen will ihn zu reparieren. Am nächsten Tag entdeckt Kitty, die sich nach einem peinlichen Vorfall in ihrem Kellerlabor versteckt hat, das Widget wieder aktiv ist. Zurück im Tower of London versucht Lightning Forces Nightcrawler, Brigadier Stuart in ihrem Zimmer anzugreifen, aber da Excaliburs Nightcrawler schon vermutete, dass sein Doppelgänger so etwas versucht, wird der Angriff von der formwandelnden Meggan vereitelt. An dem Tag, an dem der Austausch der Geiseln stattfinden soll, versammeln sich allem an einem verlassenen Bahnhof. Als sich herausstellt, dass der Zug des Reichsfürsten von einem großen Drachen angetrieben wird, argumentiert Rachel, dass der Kreatur Asyl gewährt wird, da es sich im Wesentlichen um einen Sklaven handelt. Alistaire hilft, eine Vereinbarung zu vermitteln, bei der der Zug, der ohnehin magisch schwer zu transportieren ist, zurückgelassen wird. Unwillig, die Dinge so einfach enden zu lassen, greift Reichminister MacTaggert nach dem Austausch und kurz vor dem Schließen des Portals nach einer Granate von einem ihrer Soldaten und wirft sie durch die Öffnung. Phoenix tut ihr Bestes, um die Explosion einzudämmen, aber die Detonation löst etwas in Widget aus. Mit einem Blitz verschwinden Widget, der gesamte Zug, Excalibur und Alistaire Stuart. Die anderen fragen sich, wohin sie verschwunden sind. An anderer Stelle in London erhält Nigel Frobisher eine Aufgabe von Sat-yr-9, die er für Courtney Ross hält: sich Gatecrasher und ihrem Technet zu nähern und ihre Dienste in Anspruch zu nehmen.

Meinung:
Habe, glaube ich, seit dem Geschichtsunterricht nicht mehr so oft das wort "Nazi" geschrieben... Man könnte die Schurken schon als sehr eindimensional bezeichnen, fands aber ganz interessant umgesetzt, schade, dass Alan Davis nur 1/3 der Ausgaben geschrieben hat... Dass Shadowcat sich in Alistaire verguckt, ist ja mal wieder typisch, sie scheint tatsächlich auf Ältere zu stehen... :D Ansonsten halt viele, unterhaltsame Känpfe, dazu interessante Nebenplots um Satyr-9 und Widget, bin gespannt, wohin das Ende jetzt führt...

Fazit:
Gut, mit starken Cliffhanger...

Heatwave19 23.11.2019 16:38

Excalibur 12-15
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"My Friends Call Me “Billy the Kid!"/"--"
"..The Marriage of true minds"/"--"
"Too Many Heroes"/"--"
"Impossible Mission"/"--"
"Warlord"/"--"
"From the Crucible – a Captain?"/"--"
"Wild, Wild Wheels"/"--"
"Madripoor Nights"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Die Mitglieder von Excalibur erwachen auf einer magischen alternativen Erde, wo sie sich mit Kronprinz William treffen, der sich schnell in Kitty verliebt. Shadowcat wird jedoch zuerst von einem Shaytan entführt und anschließend von einem Oger neben einer Prinzessin gefangen gehalten. Die anderen schaffen es, sie zu retten, indem sie die Burg zerstören, und als die Prinzessin sich Prinz William anbietet, ignoriert er sie, um Kitty einen Antrag zu machen. Zurück auf der Erde 616 reist Nigel Frobisher nach Brighton, um den Service des Technets zu gewinnen, und die Aliens spielen ein wenig mit ihm.
Captain Britain erhält eine neue Uniform, das Kostüm des verstorbenen Captain Marschall, und die Königinmutter bedankt sich beim Team. Sie erfahren jedoch auch, dass die Ablehnung von Williams Vorschlag für Kitty keine Option ist. Sie wird entführt und magisch in eine Prinzessin-ähnliche Version ihrer selbst verwandelt. Bei einem Angriff auf ihr Leben verwandelt sie sich kurz wieder in ihr altes Ich, bevor sie zurückwechselt. Als sie nachts erneut angegriffen wird, kämpft das halbe Team gegen den Dämon, während Meggan und Nightcrawler, angeführt von den Feen, die wahre Täterin, Prinzessin Kate, eine alternative Kitty, finden und aufhalten. Kate war eifersüchtig darauf, dass Kitty Billys Zuneigung gewann, und Billy erzählt seiner Großmutter, dass er einen Fehler gemacht hat und bittet sie, ihnen ihren Segen zu geben. Die Königin, die sowieso Kate als ihre Schwiegertochter vorgesehen hatte, stimmt zu. Zurück auf der Erde 616 in Brighton heuert Nigel Frobisher das Technet an, um das Leben von Jamie Braddock, dem älteren Bruder von Captain Britain, zu retten.
Nach der Verlobungsparty von Prinz William und Prinzessin Katherine bringt die Verbindung aus Phoenix und Widgets Kräften Excalibur zu einer weiteren alternativen Erde. Augenblicke nach der Ankunft trifft eine riesige Sintflut auf Großbritannien, und um ihre Leben zu retten, hüllt Phoenix ihre Teamkameraden und sich selbst in Energie-Kokons. Als die anderen erwachen, ist Rachels Kokon verschwunden und sie lernen von einem übereifrigen Rick Jones, dass die Avengers ihn mitgenommen haben. Rick bringt sie nach New York, wo verrückte Versionen von bekannten Helden und Bösewichten in ununterbrochenem Kampf beschäftigt sind. Das Team spaltet sich auf, um nach Rachel zu suchen, und Meggan bekommen ein neues Kostüm. Schließlich erwacht Phoenix im Four Freedom Plaza. Bevor sie richtig mit den Fantastischen Vier sprechen kann, erscheint Galactus als kosmischer Polizist und hält diese Welt für zu albern, um zu existieren. Er rät Excalibur zu fliehen, was sie gerade rechtzeitig tun und er zerstöt scheinbar diese Welt. Es stellt sich heraus, dass die komplette Welt durch den Impossible Man erschaffen wurde und Galactus warnt ihn, dass nicht wieder zu tun. Als Galactus weg ist, beginnt das Chaos von neuem.
Nigel Frobisher heuert Technet an, um Captain Britains älteren Bruder Jamie von dem afrikanischen Herrscher Doktor Crocodile zu befreien. Der Technet teleportiert sich in Doc Crocs Hochburg und Gatecrasher und Yap konfrontieren Doc Croc, der Jamie gefoltert hat. Sie lassen sich aber leicht ablenken und Doc Croc lässt sie mit etwas Gas einschlafen. Gatecrasher und Yap haben eine Vision, in der sie die Verbrechen sehen und erleben, die Jamie in Afrika begangen hat: Mord, Sklaverei und Wilderei. Als sie aufwachen, erklärt Doc Croc ihnen die Situation, aber Yap, der voller Angst ist, teleportiert sie zurück nach Großbritannien. Dort erwacht Jamies Kraft, genau wie er selbst. Er empfindet die Realität als Fäden, die er manipulieren kann. Während er immer noch glaubt, dass all das ein Traum ist, schaltet er Technet aus, verwandelt Doc Croc in ein echtes, kleines Krokodil und wandert dann nach draußen, wo Nigel Frobisher ihm ein Angebot macht, das er nicht ablehnen kann. In der Zwischenzeit haben Excalibur viele Abenteuer in vielen verschiedenen Dimensionen, von albern bis tragisch. Sie verpassen knapp eine Gelegenheit, nach Hause zurückzukehren. Außerdem wird Rachels Gesundheit immer schlechter und sie und Meggan zeigen wieder eine seltsame Art von Verbindung.

Meinung:
Die Überschrift dieser Story ist ja "Crosstime Caper" also praktisch eine Reise durch Parallelwelten... An sich ein interessanter Ansatz, ich muss aber zugeben, dass mir manche Settings besser liegen, als andere.
Das erste Setting im Mittelalter fand ich jetzt nicht so gelungen, ist aber auch grundsätzlich nicht so mein Genre in Comics... Dieser Hochzeitsplot ist halt schon sehr altbacken, besonders, wenn man bedenkt, dass es den bei Kitty (mit Calbian) ja schonmal gab. Den zweiten Teil mit der Erde vom Impossible Man fand ich etwas besser, zwar sehr albern, aber immerhin kurz und knackig. Der Teil um Jamie Braddock war für mich interessant, da ich hier endlich mal den Ursprung dieses abgedrehten Charakters lesen kann, der spielt ja viel später auch nochmal eine Rolle in Claremonts letztem Run an den Uncanny X-Men...

Fazit:
Interessanter Ansatz mit mal mehr mal weniger interessanten Settings

Heatwave19 23.11.2019 16:40

Excalibur 16-19
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Warlord"/"--"
"From the Crucible – a Captain?"/"--"
"Wild, Wild Wheels"/"--"
"Madripoor Nights"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Alan Davis, Dennis Jensen, Rick Leonardi

Inhalt:
Auf einer fremden Welt erzählt eine Frau mit Kapuze, wie Excalibur in eine ganz besondere Welt kam. Nightcrawler fiel aus dem Zug und landete auf einem Schiff mitten in einer Piratenschklacht. Er steht auf der Seite der Angegriffenen, angeführt von Prinzessin Anjulie, nur um von ihr in den Rücken getroffen zu werden, nachdem er sie gerettet hat. Später erwacht er und Anjulie erscheint äußerst dankbar, obwohl Nightcrawler neugierig und misstrauisch wird. Anderswo finden sich Kitty und Rachel, die, wie Kurt, nicht auf ihre Kräfte zugreifen können, gefesselt in einem Essenslager wieder. Kitty nutzt ihre Ninja-Fähigkeiten, um sie zu befreien und den verrückten Koch zu besiegen. Aufgrund ihrer Kampffertigkeiten werden sie in die Dracische Konföderation aufgenommen, die den Mädchen einen Begleiter auf ihrer Suche nach ihren Freunden zur Verfügung stellen. Sie finden schnell Alistaire Stuart, der von einigen Kreaturen gejagt wird. Die Kreaturen ziehen sich zurück, aber die Helden werden von einer Masse Tentakeln angegriffen und gefangen, die aus einem Himmelsschiff kommen. Auf dem Schiff folgt Kurt heimlich Anjulie in die Kerker, wo er die Piratenführerin Kymri findet, die ihm die Wahrheit über Anjulie erzählt. Er befreit sie und sie folgen Anjulie, um ihren Meister zu finden: eine riesige Tentakel-Kreatur, die Excalibur gefangen hält und sich von ihren Kräften ernährt. Sie wollen Kitty und Rachel befreien. Kymri greift an und tötet Anjulies Priester, nur um festzustellen, dass es ihr entsetzlich entstellter Vater ist. Als sie geschockt zurück weicht, versucht Anjulie sie zu töten, nur um von Kitty getötet zu werden. Das Monster packt Kitty wieder und will sie fressen. Kurt bemerkt, dass die Kreatur Angst vor Rachel hat. Mit der Begründung, dass ihre Macht das Monster überlasten könnte, wirft er sie in seine Kiefer.
Die mysteriöse Erzählerin fährt mit ihrer Geschichte fort und erklärt, wie Nightcrawlers Idee mit Phoenix das Monster zerstört hat. Danach feiern Excalibur und ihre Freunde und Verbündeten, obwohl die Helden ihre Kräfte noch nicht wiedergewonnen haben. Rachel, die eine Chance auf ein normales Leben haben möchte, geht und beginnt, für eine alternative Jean Grey zu arbeiten, nur um sie von den Hunden einiger Sklavenhalter abgeschlachtet zu sehen. Rachel vernichtet diese Gruppe in blinder Wut. Anderswo beschließen andere Sklavenhändler, Excalibur ermorden zu lassen. Excalibur ist derweil damit beschäftigt, ein Turnier vorzubereiten, um einen Helden für diese Welt zu finden. Unter den Kandidaten ist eine maskierte mysteriöse Frau, die Kitty schnell als Rachel erkennt, obwohl sie das für sich behält. Rachel, Kymri und Lockheed führen im Wettbewerb. Eines Nachts schaltet ein Attentäter den größten Teil von Excalibur außer Meggan) aus, und versucht, Rachel die Schuld zu geben. Alistaire erkennt jedoch, wer sie ist, bevor er ebenfalls getötet wird. Zusammen schalten die anderen den Mörder aus, obwohl es Kymri und Lockheed ihr Leben kostet. Meggan erklärt, dass sie sie alle retten kann, da sie den Weltgeist kanalisiert, aber sie braucht Phönix 'himmlischen Funken', um ihn zu aktivieren. Sie behauptet, dass Rachel ihre Macht unterdrückt und ihre Verantwortung leugnet. Rachel fügt sich letztendlich und sie sind alle gerettet. Später zieht Excalibur weiter. Der Erzähler wird als Kitty enthüllt. Sie schließt sich dem Team an, und gerade als sie sich wieder teleportieren, sieht sie, dass sie Professor X und die Starjammers verpasst haben, also in ihrem Universum waren.
Die seltsame Verbindung zwischen Meggan und einer kranken Rachel veranlasst Rachel, sie in einer fremden Welt abstürzen zu lassen, die sich nur für den globalen Grand Prix interessiert. Meggan geht verloren und endet als Gefangener dieser Weltversion von Captain Britains Bruder Jamie. Kitty und Captain Britain verfolgen sie in Widget (in Form eines Rennwagens), unterstützt von zwei Polizisten namens "Dirty Angels". In der Zwischenzeit versucht Jamie, Rachel durch ihre Verbindung mit Meggan zu erreichen und zu besitzen. Er scheitert, als die Dirty Angels das Establishment, das er in diesem Moment ist, überfallen. Brian und Kitty konfrontieren ihn und scheitern. Jamie nimmt Widget und Lockheed gefangen, Kitty ist knapp entkommen und Brian schwört Rache, als Jamie ihn veranlasst, Meggan zu verletzen.
Jamie Braddock macht kurzen Prozess mit seinem jüngeren Bruder, Captain Britain, und jagt Shadowcat, die durch ein Tor, das Widget erzeugt, fliehen muss. Rachel nimmt Kontakt mit Meggan auf und versucht, Jamie als Meggan zu bekämpfen und ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen, indem er sie dazu bringt, die Formen und Kräfte der X-Men anzunehmen. Der Plan funktioniert bis zu einem gewissen Grad, obwohl die Regeln der Realität in diesem Prozess neu geschrieben werden. Meggan bekommt Hilfe vom Rest von Excalibur und den Dirty Angels, aber selbst zusammen können sie Jamie nicht schlagen. Kitty wacht auf der Erde 616 (der Erde, aus der sie stammen) in Jamie Braddocks Stadthaus auf. Als sie in Jamies Zimmer herumschnüffelt, sieht sie den echten Jamie und merkt schnell, dass es eine Verbindung zwischen den beiden Jamies gibt. Da er sich wie ein Kind benimmt, befiehlt Kitty ihm streng, ins Bett zu gehen, was er auch tut. Kitty erkennt, dass sie nicht zurück gehen kann, da Widgets Portal unterbrochen wurde. Sie kehrt zu Brian Braddocks Stadthaus zurück, wo Sat-yr-9 bereits begierig darauf ist, ihre Krallen in sie zu schlagen. Ohne die Aufmerksamkeit des realen Jamie verschwindet der Jamie-Avatar ebenso wie der Rest der fremden Welt, in der Excalibur ist. Aber sie haben keine Ahnung wo Kitty abgeblieben ist...

Meinung:
Nun ja, es zieht sich. Vielleicht auch ein bisschen viel Excalibur am Stück, aber so schreibt es die Lesereihenfolge vor. Nicht gerade zuträglich sind wahrscheinlich auch die miesen Gastzeichner.
Der erste Zweiteiler ist noch ganz gut, das Piratensetting + Nightcrawler funktioniert ja immer ganz gut. Da gab es dann auch ganz netten Fokus auf Rachel und den Umgang mit ihren Kräften auch wenn nach dem ersten Tod klar war, wohin das führt. Im nächsten Teil folgt dann der Absturz, das Setting mit dem Rennen fand ich schon nicht toll, aber dann der Zeichner...
In der vierten Ausgabe wirds wieder ein wenig besser (auch wenn ich Leonardi ebenfalls eher schlecht finde) mit dem Fokus auf Jamie und Shadowcat im 616, vielleicht bringt das jetzt ein wenig neuen Schwung, wenn Kitty von der Gruppe getrennt ist...

Fazit:
Durchwachsen mit teilweise unterirdischen Zeichnungen...

Heatwave19 23.11.2019 16:42

Excalibur 20-24
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Eye of the Beholder"/"--"
"Crusader X"/"--"
"Shadows Triumphant"/"--"
"Here Comes the Judge"/"--"
"Tempting Fates"/"--"
Autor: Chris Claremont, Michael Higgins; Zeichnungen: Ron Lim, Chris Wozniak, Alan Davis

Inhalt:
Der Demon Druid wird vor Edinburgh freigelassen und versucht ein seltsames Energieportal zu erschaffen. Seine Pläne werden von einer niedergeschlagenen Meggan durchkreuzt, die eifersüchtig auf Captain Britans Beziehung zu Courtney Ross ist. Sie wird von Phoenix und Shadowcat unterstützt. Während sich Shadowcat durch den Druide bewegt, beginnt sie zu spüren, was sein wahres Ziel ist und beginnt mit Hilfe von Widget und einem widerspenstigen Captain Britain ein Gerät zu konstruieren, um den Druiden zurück in seine Heimatwelt zu schicken. Als der Druide wieder in Darkmoor auftaucht, greift Captain Britain an und ignoriert die Pläne seiner Teamkollegen. Diesen gelingt es, trotz Brian, letztendlich dem Druiden zu helfen und lesen dem Captain anschließend die Leviten.
Excalibur ist auf einer anderen alternativen Erde angekommen. Als lokale Versionen von Captain Britain (hier genannt Crusader X) und WHO ihren Zug durchsuchen, glauben sie, dass sie Agenten des feindlichen Preußens sind, die geschickt wurden, um den Weltgipfel zu sabotieren. Crusader X schafft es, Nightcrawler einzufangen. In der Zwischenzeit wurde Rachel dadurch abgelenkt, dass sie psychisch die Verführung und eventuelle Zerstörung der lokalen Version von Jean Grey durch den Hellfire Club spürt, der vom Shadow King angeführt wird. Unfähig, Jean's Tod zu stoppen, schwört Rachel Rache. Auf der Erde 616 tauscht Nigel Frobisher mit Hilfe von Jamie Braddock den Verbrecherboss Vixen aus, während Nigels Boss Sat-yr-9 (immer noch als Courtney Ross getarnt) einer verletzlichen und einsamen Kitty Pryde näher kommt.
Auf der Parallelerde gibt sich Rachel als Jean aus und präsentiert sich als Sklavin des Shadow King. Ihre Aufgabe ist es, Iron Man zum Weltgipfel zu bringen, wo er die Monarchen der Welt töten kann. In der Zwischenzeit ist Nightcrawler ein Gefangener von WHO, da er als preußischer Spion gegolten hat. Den Rest von Excalibur rettet eine Courtney Ross, die Kitty Pride zum verwechseln ähnlich sieht, vor einer Gruppe rassistischer Schläger und Crusader X sucht nach Jean Grey. Dank eines sympathischen Professors Stuart gelingt es Nightcrawler, der WHO ungefähr zu dem gleichen Zeitpunkt zu entkommen, als Excalibur ihn zu befreien versucht. Zu ihnen gesellt sich Crusader X, der schnell einen Kampf mit Captain Britain anzettelt, den keiner von beiden gewinnen kann. Rachel hat in der Zwischenzeit den Plan von Iron Man vereitelt, aber entdeckt, dass seine Rüstung programmiert ist, sie zu töten, sobald sie ihn mit Telepathie ausgeschaltet hat. Sie kontaktiert Excalibur und eine unwillige Meggan kommt zu ihrer Rettung. Lockheed unterbricht in der Zwischenzeit den Kampf zwischen den beiden Captains, die zu Meggans Hilfe eilen und Iron Man überwältigen. Während die Helden keine Möglichkeit haben, zu Farouk zu gelangen, werden die Behörden nun zumindest vor ihm gewarnt. Auf der Erde 616 besucht Kitty Pryde die vier verbliebenen Warwolves im Zoo, ohne zu ahnen, dass ein fünfter verkleidet in der Nähe ist und sein Rudels befreien will.
Eine alternative Kitty Pryde, die eine erfolgreiche Mafia-Chefin ist, bringt ihre Partnerin Illyana dazu, Excalibur, die wieder zwischen den Universen unterwegs sind, auf magische Weise in ihre Welt zu locken. Ihr Ziel ist es, dass Excalibur ihr gegen die Polizei dieser Welt hilft - die Justicers. Illyana verrät sie jedoch während der Ankunft von Excaliburs Zug - was mit einem Überfall der Justicers auf das Gebäude zusammenfällt - und wirft Kitty aus dem Wolkenkratzer. Captain Britain versucht instinktiv zu helfen, wird aber von den Justicers in den Rücken geschossen, während Meggans sensible Natur es der vergifteten Atmosphäre der Welt erlaubt, sie fast zu töten. Justicer Bull verhaftet Nightcrawler - einen offensichtliche Mutanten - was auf dieser Welt gegen das Gesetzt ist. Illyana schafft es jedoch, Alistaire Stuart und eine erschöpfte Phoenix aus eigenen Gründen zu retten. Sie beabsichtigt, sie zu benutzen, um Herrscher über diese Welt zu werden. Nachdem er schnell verurteilt (und für schuldig befunden) wurde, landete Kurt bei mehreren anderen Gefangenen, wo er auf die Meggan Version dieser Welt trifft, die immer noch in ihrer Werform steckt. Die beiden schaffen es zu entkommen, aber nicht bevor Meggan tödlich getroffen wird, gerade als sie in ihre Kräfte entfaltet. Anderswo hat die sterbende alternative Kitty Captain Britain und Meggan gebeten, sie zu rächen. Die Helden treffen sich dort all wieder. Die Helden, zusammen mit den Justicern, haben keine Chance gegen Darkchilde, bis Hilfe in Form des High Lord Justicer und seiner Schwester kommt - alternative Versionen von Captain Britain und Psylocke. Die beiden Captains halten Darkchilde beschäftigt, bis Psylocke Phoenix wiederhergestellt hat, die Illyana dann von ihrem bösen Einfluss reinigen kann. Der High Lord Justicer erklärt, dass er dieses System nach einem Krieg zwischen Superkräften geschaffen hat, aber die Justicer gingen zu weit. Bull räumt ein, dass eine Veränderung notwendig sein könnte und erlaubt Excalibur, zu gehen.
Excalibur wird von Saturnyne zum Hub der Universen transportiert, die ihnen wegen ihrer realitätsübergreifende Odyssee als Hologramm die Leviten liest. Sie deutet auch endgültige Konsequenzen für Phoenix an. Um das zu verhindern, hat Nightcrawler die zweifelhafte Idee, Rachel als ihren vermisste Teampartnerin, Shadowcat, verkleiden zu lassen. Nichtsdestotrotz gerät das Team in große Schwierigkeiten, als es darum geht, Saturnyne zu finden und mit ihr zu sprechen, hauptsächlich wegen einiger übereifriger Mitglieder des Captain Britain Corps. Saturnyne kommt schließlich zu ihnen und repariert Widget. Als "Kitty" fragt, wie Widget funktionieren soll, ohne dass Phoenix als Energiequelle fungiert, schlägt Saturnyne, die Phoenix eindeutig erkennt, dies aber nicht sagt, vor, dass sie einen Weg finden werden. Zu Hause angekommen, stellt das Team fest, dass sie bereits erwartet werden ... von Galactus. In der Zwischenzeit steht Kitty vor der deprimierenden Aussicht, ihren fünfzehnten Geburtstag allein zu feiern. Coutney Ross versucht sie aufzumuntern, indem sie sie mit nach Paris nimmt und sie sogar einen Jaguar fahren lässt, um ihre rebellische Seite zu wecken...

Meinung:
Der erste Teil war Mist, dank unbekanntem Gastautor, durchschnittlichen Zeichnungen und einer belanglosen Story, die vor der ganzen Realitätsreise stattgefunden haben soll, was dank einem komplett funktionsfähigen Widget leider null Sinn ergibt... Mit Claremont wird es qualitativ wieder besser, trotzdem habe ich weiter Ermüdungserscheinungen bzgl. der ewig langen Reise... Interessant sind die Entwicklungen um Courtney und Kitty in der 616-Realität, auch wenn ich am Ende etwas verwirrt bin, was die Identität von Courtney betrifft, da Saturnyne dann irgendwie an zwei Punkten gleichzeitig sein müsste, wobei das bei ihren Kräften durchaus nicht unmöglich wäre. :kratz: Am Ende sind sie jetzt wenigstens endgültig wieder zurück und der Cliffhanger ist auch interessant, trotzdem freu ich mich über eine längere Pause von der Serie und mal wieder was von den anderen Serien (X-Men, X-Factor, New Mutants) zu lesen...

Fazit:
Ok, für meinen Geschmack war dieses Realitäten-Hopping zu lang und zu schwankend in seiner Qualität...

Heatwave19 23.11.2019 16:43

Uncanny X-Men 244-245
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Ladies Night"/"--"
"Men!"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri, Rob Liefeld

Inhalt:
In der Hollywood Mall in Los Angeles benutzt eine junge Teenagerin, die sich Jubilee nennt, ihre Mutantenkräfte, um ein kleines Feuerwerk zu erzeugen. Mit diesem Spektakel will sie Geld von den Besuchern des Einkaufszentrums erbetteln. Die Mall Security bemerkt die junge Performerin und will sie festnehmen . Nach einem missglückten Versuch beschließen sie, eine Gruppe Mutanten-Jäger namens "M Squad" anzuheuern, um das Problem für sie zu lösen. In Australien hat Rogue Ärger mit ihren Teamkollegen wegen ihrer Wut darüber, dass sie ihren Geist mit Carol Danvers teilen muss. Carol ist gezwungen, wieder die Kontrolle zu übernehmen, als die Spannungen zu eskalieren drohen. Dazzler schlägt vor, dass die angespannte Stimmung mit etwas Spaß im Einkaufszentrum gelockert werden könnte. Gateway transportiert Storm, Rogue, Psylocke und Dazzler in die Hollywood Mall in LA, wo sie von der jungen Jubilee bemerkt werden. Nach ein paar Stunden Einkaufen bemerkt die Gruppe den Tumult des ankommenden M-Squad. Nachdem sie das Squad und ihre Inferno-Ausrüstung geschrottet haben, kehren die vier X-Damen durch Gateways Portal zurück in ihr Hauptquartier, ohne zu bemerken, dass Jubilee ihnen gefolgt ist.
Im Weltraum schmiedet eine Gruppe interstellarer Eroberer, die aus unzähligen Arten besteht und sich "Conquest" nennt, Pläne gegen ihr neuestes Ziel: die Erde. Inzwischen bemerkt Wolverine in Australien die sinkende Moral unter den Männern im Team. Wolverine nimmt sich ein Beispiel an den Mädels und schlägt eine Reise mit den Jungs in die Stadt vor. Kurz nach der Ankunft in Sydney, bezeugt Wolverine Gruppe, bestehend aus Colossus, Longshot, Havok und sich selbst, die Ankunft der Invasion durch "Conquest". Die milde Reaktion der Bürger von Sydney verwirren "Conquest", was ihre Führung dazu veranlasst, eine Bombe von unvorstellbarer Zerstörung zu aktivieren. Ein halbtrunkener Havok zerstört das Kommandoschiff, bevor die Bombe aktiviert wird und rettet den Tag, wodurch die Besatzungstruppen auf der Erde gestrandet sind. Im Hochland von Kentucky wird Tessa durch einen zerstörten Komplex geführt, der Sebastian Shaw gehört und das Gefägnis für den ehemaligen White King des Hellfire Clubs, Donald Pierce, war. sie fragt sich, was das für die Führungsriege des Clubs bedeuten könnte.

Meinung:
Zwei spaßige Ausgaben mit wenig ernstzunehmenden Gegenern, was aber auch eindeutg so gewollt war. :D Das M-Squad wirkt wie eine Parodie auf X-Factors Anfagstage, während "Conquest" das Klischee "Aliens wollen die Erde erobern" abbilden und von den Erdenbürgen schon gar nicht mehr ernst genommen werden... Schön war der erste Auftritt von Jubilee, da will ich gern mehr von sehen, bin gespannt, wann die X-Men sie entdecken.
Im direkten Vergleich mit Silvestri verliert Liefeld natürlich total, trotzdem bleibe ich bis jetzt noch dabei, dass mich seine Zeichnungen nicht so sehr stören, wie einige andere Zeichner (siehe z.B. Excalibur letzte Woche...)

Fazit:
Gut, macht Spaß... :thumbsup:

Heatwave19 23.11.2019 16:44

Uncanny X-Men Annual 13
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Double Cross"/"--"
"Jubilation Day"/"--"
"Saga of the Serpent Crown: Serpent in the Garden"/"--"
Autor: Terry Austin, Sally Pashkow, Peter Sanderson; Zeichnungen: Mike Vosburg, Jim Fern, Mark Bagley

Inhalt:
1. Geschichte:
Die Serpejnt Society wurde von Ghaur und Llyra beauftragt, mystische Gegenstände zu besorgen. Diamondback versucht etwas von dem mysteriösen Mr. Jip zu stehlen. Zur Strafe tauscht er ihr und Dazzlers Bewusstsein. Die X-Men versuchen, die Dinge wieder in Ordnung zu bringen, aber anstatt zum Ort des Geschehens transportiert zu werden, werden sie an drei verschiedene Orte geschickt, wo die X-Men gegen die Mitglieder der Serpent Society um die magischen Gegenstände kämpfen. In jedem Fall gewinnen die X-Men, aber Longshot geht in einer Lawine verloren. Die X-Men werden zu Mr. Jip zurückgebracht, der Diamondback und Dazzler in ihre richtigen Körpern zurückbringt und ihnen Longshot als Gegenleistung für die Gegenstände übergibt. Allerdings schnappen Diamondback und Sidewinder ihm diese vor der Nase weg und bringen die Schmuckstücke zu Ghaur und Llyra, ohne zu ahnen, welche Schrecken die Lemurier mit ihnen entfesseln wollen...
2. Geschichte:
Als die X-Ladies von ihrem Trip ins Einkaufszentrum zurückkommen, folgt Jubilee ihnen. Mit Hilfe von Gateway schafft sie sich ein Zuhause im Gebäudekomplex der X-Men, ohne dass einer der X-Men es bemerkt. Eines Tages wird Jubilee beim Baden im unterirdischen See von einem Roboterhund angegriffen. Erschrocken entfesselt sie ihre Kraft und erkennt, dass diese auch offensiv eingesetzt werden können.
3. Geschichte:
Einige der Höhlenmenschen der prähistorischen Erde kehren in ihren heiligen Garten zurück, um dort Fremde zu finden, die ihnen Geschenke anbieten, vorausgesetzt, sie wenden sich gegen ihre eigenen Leute und helfen ihnen bei den Weltraumgöttern. Die Wanderer lehnen ab und kämpfen gegen die Fremden, die sich als verkleidete Schlangenmenschen, die Diener von Set, entpuppen. Bald kommen die Celestials, um die Menschheit zu verändern und zu erheben, während sie die Diener von Set zurücklassen. Die Menschheit kämpft gegen die Schlangen, bis König Kull sie schließlich vernichtet.

Meinung:
Leider nicht wirklich gut, die erste und letzte Story sind Teil einer größeren Geschichte ("Atlantis Attacks"), was man halt auch stark merkt, für die reguläre Serie ergeben sich in beiden Storys keine relevanten Entwicklungen...
Dafür gefiel mir aber die Jubilee Story ganz gut, die direkt nach den Eriegnissen in den letzten regulären Ausgaben ansetzt und etwas intensiver auf den Charakter eingeht.

Fazit:
1/3 ok, ansonsten nicht relevant...

New Mutants Annual 5
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Here be monsters"/"--"
"Case of the cutes"/"--"
Autor: Louise Simonson, Judith Bogdanove; Zeichnungen: Rob Liefeld, Jon Bogdanove

Inhalt:
1. Geschichte:
An Bord seines U-Bootes berät sich Ghaur mit der Lemurianischen Llyra und diskutiert das 'Horn of Doom' und wie es kürzlich von den New Mutants benutzt wurde, was dazu führte, dass Namor das 'Horn of Doom' in Besitz nahm und es nach Atlantis zurückbrachte. Sie planen, das Horn zu stehlen und es zu benutzen, um ihrem Herrn bei der Beherrschung der Erde zu helfen. Ghaur sendet dann drei Deviants, die mehreren der New Mutants ähneln, um das Horn zurückzuholen. Währenddessen sind die New Mutants - Cannonball, Sunspot, Rictor, Boom-Boom, Wolfsbane und Warlock - gerade von Asgard zurückgekehrt, nur können sie weder Ship noch ihre anderen Teammitglieder finden. Die New Mutants diskutieren ihre Situation und nehmen sich etwas Zeit, um sich auf dem Ozean zu entspannen, bevor sie von Haien angegriffen werden und sich schnell verabschieden. Inzwischen kommen Ghaurs Deviants in Atlantis an und stehlen das Horn von Namorita, obwohl sie sich wehrt und bald von drei ausgestoßenen Atlantern unterstützt wird - Aal, Sharkskin und Undertow - genannt SURF. Trotz ihrer größten Anstrengungen können sie die Deviants, die mit dem Horn entkommen, nicht besiegen. Namorita glaubt jedoch, dass es die New Mutants waren, die das Horn nahmen. SURF begleitet Namorita, während sie die New Mutants aufspürt und eine Kampf beginnt. Schließlich erkennt Namorita, dass die New Mutants nicht diejenigen sind, die das Horn genommen haben, während Ghaurs Deviants ihm das Horn bringen und er und Llyra ihren machen sich auf nach Atlantis. Dort wird das Horn des Schicksals geblasen. Namorita hört das, und Warlock ist in der Lage, den Ursprung des Klangs zu verfolgen. Die New Mutants, Namorita und SURF kommen bald in Atlantis an, das von einer massiven Meereskreatur angegriffen wird. Die Helden tun, was sie können, um die Kreatur zu stoppen und zu verhindern, dass sie Atlantis zerstört, während sie versuchen, so viele Atlanter wie möglich zu retten. Aber als die Kreatur verletzt ist, zeigt sich, dass das Blut wie ein Gift wirkt. Die Helden weichen dem Gift aus, bevor sie das Deviant U-Boot in der Nähe bemerken - welches das Seeungeheuer versehentlich trifft, wodurch das U-Boot überflutet wird und Ghaur das Horn verliert, das dann zerstört wird, bevor er und Llyra fliehen, glücklich, dass Atlantis nun einer Ruine gleicht. Die New Mutants und die Atlanter ersinnen einen Plan, wie man das Seeungeheuer vernichten kann, und flüchten mit dem Monster, das ihnen folgt, bis sie einen tiefen Canyon auf dem Meeresboden erreichen. Ihr sorgfältig ausgearbeiteter Plan, das Monster zu begraben, wird im Zusammenspiel der New Mutants und SURF ausgeführt und funktioniert augenscheinlich. Die New Mutants kehren zur Oberfläche zurück, während Namorita und SURF zu dem zurückkehren, was von Atlantis noch übrig ist, um den verbliebenen Atlantern zu helfen.
2. Geschichte:
An Bord des Schiffes kann sich Boom-Boom nicht auf ihr Studium konzentrieren, stattdessen hat sie Jungs im Kopf. Aber als Rictor sie bittet, sich ihm für einen Film und ein Abendessen anzuschließen, lehnt sie ihn ab und wünscht sich einen wirklich süßen Kerl. Auf ihrem Bett schläft sie ein und träumt, dass sie mit dem Comic-Zeichner spricht und bittet ihn, sie mit einem wirklich süßen Kerl zu verkuppeln. Der Künstler fährt fort zu zeichnen Boom-Boom ist Situationen mit verschiedenen Männern aus dem Marvel-Universum - Spider-Man, Mr. Fantastic, Captain America, Daredevil, Sub-Mariner, Dr. Doom, Dr. Octopus, Hulk, Wolverine und Punisher, doch keiner von ihnen ist das, wonach Boom-Boom sucht. Schließlich gibt sie sich mit einem Kuss auf ihre Wange von Franklin Richards zufrieden.

Meinung:
Zeitlich spielt das wohl im Vergleich zur regulären Serie etwas später, da als nächstes wohl ein Asgard Arc folgt, von dem sie hier zurückkehren... Dadurch erfährt man dann auch schon, dass Dani nicht mehr dabei ist, etwas unglücklich, aber laut dem Uncanny Annual kommt das Annual jetzt schon in der Lesereihenfolge.
Die Story gefiel mir insgesamt ganz gut, hier ist wenigstens auch die reguläre Autorin am Werk. Zwar interessieren mich die Gegner mal wieder null, dafür fand ich die Atlanter und die Interaktionen der Kids untereinander wieder sehr. Auch schön, wie hier das Horn wieder eingebunden wird. Die zweite Story war ganz nett, aber nichts besonderes...

Fazit:
Ok, für die reguläre Serie aber irrelevant...

Heatwave19 23.11.2019 16:44

X-Factor Annual 4
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"I must go down to the sea again"/"--"
"...that I be bound in a Nutshell"/"--"
"Inferno Aftermath"/"--"
Autor: John Byrne, Ralph Macchio, Mark Gruenwald; Zeichnungen: John Byrne, Jim Fern

Inhalt:
1. Geschichte:
Marvel Girl wird von dem lemurischen Schurken Ghaur entführt. Sie ist katatonisch, als sie durch den Himmel zu Ghaur gezogen wird, während ihre Teamkamerad Beast versucht, sie festzuhalten. Beast schafft es, sie telepathisch zu erreichen und Jean nutzt unbewusst ihre Kraft, um sie vom Traktorstrahl zu befreien und landen im Atlantik. Sie werden von atlantischen Truppen gefunden, die sie töten wollen, bis ihr Anführer, Atuma, Jean als Phoenix erkennt, die Frau, die es einst wagte, ihn zu verschmähen. Er will sich rächen und nimmt sie mit. Hank wird gerettet, als andere atlantische Truppen von Attumas Tochter Andromeda angreifen. Beast und Andromeda suchen nach Jean und Attuma und finden sie, kurz bevor Attuma sich der geschwächten, halb ertrunkenen Jean aufdrängen kann. Beast bringt sie weg, während Andromeda ihren Vater zu einem Duell herausfordert. Hank bringt Jean an die Oberfläche, aber in ihren Lungen ist Wasser. Ein Bild von Ghaur erscheint und bietet an, Jean zu retten, wenn Hank schwört, sich nicht einzumischen. Hank hat keine Wahl und akzeptiert. Andromeda wird inzwischen von Attuma geschlagen, aber bevor er seine Tochter töten kann, wird sie ebenfalls von Ghaur entführt.
2. Geschichte:
Nach seinem Prozess wird Magneto nach Latveria eingeladen, wo ihn Doom neben einem inhaftierten telepathischen Mutantenmädchen erwartet. Doom ist neugierig auf Magneto und die Veränderung seiner Geisteshaltung und möchte wissen, was hinter dieser Veränderung des Herzens steckt. Er bietet Magneto eine restaurierte Version seines Helms an und sie beginnen mithilfe des Mädchens ein mentales Duell, um ihre Schwächen aufzudecken. Beide Männer sehen, wie der andere zu dem wurde, was er war, geprägt von den Tragödien ihrer Vergangenheit. Doch das sind auch ihre Stärken, betont Magneto und besteht darauf, dass er einen anderen Weg eingeschlagen hat. Doom testet ihn, indem er auf die Gefahr hinweist, sollte das Mädchen, das Zeuge all dessen wurde, jemals reden. Magneto tötet sie scheinbar, sagt Doom, dass er von der Farce angewidert ist und geht. Das Mädchen war nur ein Roboter. Dennoch glaubt Doom, dass er seine Antworten hatte.
3. Geschichte:
Jake und Elwood, zwei FBI-Agenten, werden nach Inferno nach New York geschickt, um zu erfahren, was passiert ist. Nachdem sie mehrere Zeugen befragt haben, werden sie schließlich dazu gebracht, X-Factor zu fragen. Die Helden entscheiden, dass die Leute nicht bereit sind, die Wahrheit zu erfahren. Mit Hilfe von Reed Richards erfinden sie die Geschichte, dass es sich um eine Massenhalluzination handelte, die durch einen Hypnostrahl verursacht wurde.

Meinung:
Hm, die erste Story fand ich langweilig und ist ja auch nicht abgeschlossen, werde aber nicht mehr von dem Crossover lesen, da die Ausgaben auch nicht gerade wirklich Lust darauf machen.
Dafür fand ich aber die beiden anderen Storys echt gut, die Magneto/Doom Story setzen das Thema um Magnetos Veränderung (und die aktuelle Rückentwicklung) interessant fort. Die Inferno Story bietet immerhin einen leidlich spannenden Prolog zu Inferno und erklärt, warum die Öffentlichkeit nach der Dämoneninvasion nicht komplett durchdreht.

Fazit:
Kein muss, aber interessante Ergänzungen zu den Hauptserien in den Zweitstorys...

Heatwave19 23.11.2019 16:45

Uncanny X-Men 246-250
Deutsche Erstveröffentlichung: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung (Vol. I) #180 Marvel Masters - Jim Lee (Hachette) [nur #248]
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Day of other Lights"/"--"
"The Light that failed"/"--"
"The Cradle will fall"/"--"
"The Dane curse"/"--"
"The Shattered Star"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri, Jim Lee

Inhalt:
Dazzler schaut in den Siege Perilous und sieht, wie sie stirbt, während Wolverine beschließt, das Team zu verlassen, um sich um bestimmte Angelegenheiten zu kümmern. Carol Danvers (die Kontrolle über Rogues Körper hat) besucht das Grab ihrer Brüder und Senator Kelly gibt keine Zusage zur Finanzierung neuer Sentinel-Projekte. Nimrod wird in Master Mold verwandelt und wird dann von Carol angegriffen. Mitten in der Schlacht wird Senator Kellys Frau Sharon von Nimrods Augenstrahlen getroffen.
Bevor Nimrod/Master Mold Rogue den Todesstoß versetzen kann, wird er von den neu eingetroffenen X-Men angegriffen. Durch Teamarbeit können die X-Men den Sentinel scheinbar zerstören, nur um zu erkennen, dass der Kampf bereits das Leben eines Unschuldigen gefordert hat: Senator Kellys Frau Sharon. Ohne Vorwarnung reaktiviert sich Master Mold. Der Sentinel scheint den X-Men mehr als nur gewachsen zu sein. Als Dazzler erkennt, dass sie immer noch den Siege Perilous dabei hat, wirft Dazzler das Kristallamulett auf den Sentinel. Der Siege Perilous wächst zu einer enormen Größe, um den Master Mold passieren lassen zu können. Rogue, die Dazzlers Plan erkennt, benutzt ihre Kräfte, um den Sentinel durch das Portal zu drängen, aber nicht ohne mit hineingezogen zu werden. Kelly beschuldigt die Mutanten für den Tod seiner Frau und versichert Shaw, dass sein Sentinel-Projekt alle erforderlichen Finanzmittel erhalten wird. Anderswo planen die Reavers Rache an den X-Men und sind sich nicht bewusst, dass sie von Nanny und dem Orphan Maker beobachtet werden, die ebenfalls Pläne mit den X-Men haben.
Donald Pierce und seine neuen Handlanger, die Reavers, trainineren ihren Angriff auf die X-Men. Unterdessen träumt Longshot in Australien. Im Zustand der Traumzeit, die von Gateway herbeigeführt wurde, spricht Longshot mit Storm und sagt ihr, dass er die Gruppe verlassen muss, um nach seiner Identität zu suchen. Nanny und Orphan Maker, die den bevorstehenden tödlichen Konflikt mit den Reavers kennen, schmieden ihren Plan, die X-Men zu retten. Sie erreichen das X-Men Camp und können Psylocke, Havok und Dazzler schnell einfangen. Die drei X-Men werden in eine von Nanny entworfene Rüstung gelegt, die den X-Men ihren Willen aufzwingt. Die drei sind dann gezwungen, ihre Kräfte gegen die noch freien X-Men, Storm und Colossus einzusetzen. Während des folgenden Konflikts wird Havok von seiner Rüstung befreit. Immer noch benommen schießt er eine Plasmaentladung auf Nannys fliehendes Fluggerät, das beim Aufprall explodiert. Zu seinem Entsetzen wird Havok darüber informiert, dass das Schiff nicht nur die flüchtende Nanny und den Orphan Maker, sondern auch die gefangenen Storm in sich trug. Sie wird tot in den Trümmern gefunden.
Als die verbliebenen X-Men ihren kürzlich verstorbenen Teamkollegin, Storm, begraben, erhält der Computer der Basis einen Anruf. Der Anruf stammt von der vermissten Lorna Dane, alias Polaris, die um Hilfe bittet. Die X-Men untersuchen den Hilferuf, der sie nach Punta Arenas, Chile, führt. Bei ihrer Ankunft werden die X-Men Zeuge, wie Polaris von Kriegern aus dem wilden Land entführt wird, angeführt von Zaladane und ihren Savage Land Mutates. Nach einem Patt willigen die X-Men ein, dass sich Zaladanes Truppen mit ihrer Gefangenen, Polaris, zurückziehen dürfen, wenn sie die unschuldigen Menschen von Punta Arenas in Ruhe lassen. Zaladane akzeptiert und sie und ihre Streitkräfte ziehen ab, ohne zu bemerken, dass ein Soldat in ihrer Armee der verkleidete Havok ist, der Polaris nicht allein gehen lassen will.
Zaladane und ihre Streitkräfte kehren in die Antarktis und ihre Turmfestung im Savage Land zurück. Havok offenbart sich, nur um gefangen genommen zu werden. Gebunden und betäubt, um ihn daran zu hindern, seine Kräfte zu nutzen, muss er zusehen, wie Zaladane die Kräfte von Polaris stiehlt. Dazzler, Colossus und Psylocke kommen dazu und werden sofort von den Savage Land Mutates überfallen. Nachdem die X-Men gefangen genommen wurden, werden sie zu Zaladane gebracht. Polaris beginnt plötzlich, zu jedermanns Überraschung, neue Kräfte der Stärke und Unverwundbarkeit zu manifestieren. Schnell befreit sie den Rest der X-Men und die anderen Gefangenen, die sich gegen Zaladane auflehnen. Während der Turm in Flammen steht, fliehen die X-Men in einem Himmelsschlitten aus der Festung, nur um festzustellen, dass Zaladane noch lebt und die Verteidigungsschilde des Turms aktiviert hat. Bevor die X-Men ihren nächsten Schritt planen können, werden sie von Gateway zu ihrer Basis in Australien teleportiert, sehr zur Sorge von Psylocke, die den Tod der X-Men in einer Zukunftsvision erlebt.

Meinung:
Wow, hier passiert einiges... Wolverine, Longshot, Rogue und Storm werden rausgeschrieben, die ganze Story um Nimrod wird endlich abgeschlossen (den mochte ich eh nie wirklich, hoffe, der kommt nicht so bald wieder) und auch Nanny und Ophan Maker könnte sich erstmal erledigt haben... Den Siege Perilous finde ich immer noch seltsam, habe bis jetzt nicht komplett verstanden, was das eigentlich ist und was es tut. Die Veränderung von Polaris finde ich komisch, man tauscht ihre interessanten Magnetkräfte gegen generische Superstärke, ist mir ein Rätsel, warum man das gemacht hat... Ansonsten halt wieder das Wide Land, dem ich meist nicht viel abgewinnen kann, genau wie der komischen Schurkin... Die X-Men sind jetzt ja schon arg dezimiert, da bin ich gespannt wies mit den verbliebenen (Colossus, Psylocke, Dazzler, Havok und jetzt vielleicht auch noch Polaris?) weitergeht...

Fazit:
Auf jeden Fall nicht langweilig, bin gespannt, wo Claremont damit hinwill...

Heatwave19 23.11.2019 16:47

X-Factor 41-42
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Golden Boy!"/"--"
"All that glitters..."/"--"
Autor: Louis Simonson; Zeichnungen: Arthur Adams

Inhalt:
In London, England, entführt ein Troll einen jungen Mutanten namens Thomas, der die Macht hat, die Elemente zu verändern und Gegenstände in Gold zu verwandeln. Auf dem Schiff durchlaufen die New Mutants eine Trainingseinheit. Mirage geht es nicht gut und Boom-Boom hat ein romantisches Interesse an Cannonball entwickelt. Alle ruhen sich gerade aus, als die News über die Entführung des Jungen zu ihnen durchdringen. Das X-Factor-Team fliegt mit Baby Nathan nach England, um nach dem vermissten Teenager zu suchen. Einer Spur von Goldgegenständen folgend werden sie zu einer versteckten Tür unter einer Brücke geleitet. Im Inneren finden sie eine Höhle voller Haushaltsgegenstände, die in Gold verwandelt wurden. Das Team wird von den 'Troll Associates' konfrontiert, deren Größe und Stärke es ihnen erlaubt, X-Factor schnell zu überrumpeln und in goldene Ketten zu legen. Die Trolle planen, Thomas zu benutzen, um alles in Gold zu verwandeln und Englands Wirtschaft durch Inflation zu ruinieren.
Phy führt die Trolle und ihren Gefangenen Thomas an die Oberfläche von London, um die englische Wirtschaft zu zerstören. Während sie X-Factor bewachen, versuchen Phay und Phumm, Nathan Christopher zu zerquetschen, aber er schützt sich selbst mit einer Kraftblase. Das Team gewinnt das Bewusstsein wieder, befreit sich von seinen Fesseln, besiegt Phumm und Phay und macht sich auf die Suche nach Thomas. Die Trolle beschließen, Thomas die Königin von England in Gold verwandeln zu lassen und den Buckingham Palace anzugreifen, werden aber von den hellen Lichtern der Polizeiautos vertrieben. X-Factor erreicht sie und attackiert sie aus der Luft, woraufhin die Trolle und Thomas in die unterirdischen Tunnel fliehen. Phy führt sie zu Thomas Haus, wo er droht, seine Mutter zu töten, wenn Thomas ihnen nicht hilft. X-Factor kommt an und Thomas nutzt seine Kräfte, um die Trolle in Gold zu verwandeln. Sie stellen die Trolle als Statuen in den Hyde Park und Thomas verwandelt sie in Blei. Er erklärt X-Faktor, dass er plant Biochemie zu studieren und später unter dem Namen Alchemy Superheld zu werden.

Meinung:
Puh, ja, Trolle... Finde ich halt ziemlich albern und die Gegner kamen auch eher albern als bedrohlich rüber... Ziemlich bescheuert ist es natürlich, ein Baby mit auf die Mission zu nehmen, vor allem, wenn auf dem Schiff mehr als genug Jugendliche als Babysitter zur Verfügung stehen... Hoffe das wird jetzt nicht zur Gewohnheit.
Gut waren die Zeichnungen und mir gefällt das X-Factor Kontakt zu den Schülern hält. Historisch interessant waren hier die ersten Auftritte von Alchemy den ja viel später beim ersten Einsatz mit den X-Men (Death of X) ein trauriges Schicksal ereilt...

Fazit:
Alberne Gegner ziehen die Geschichte runter...

New Mutants 77-78
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Strange!"/"--"
"Let's make a Deal"/"--"
Autor: Louis Simonson; Zeichnungen: Rich Buckler, Rick Leonardi

Inhalt:
Die New Mutants, die jetzt die X-Terminators in ihre Reihen aufgenommen haben, bringen die junge Illyana Rasputin nach Russland zurück, als Mirage und Brightwind auf mysteriöse Weise zusammenbrechen. Die New Mutants kehren nach Manhattan zurück, wo das Schiff einige Diagnosen durchführt und feststellt, dass Mirages Krankheit nicht irdischen Ursprungs ist. Da X-Factor in London ist, schlägt es vor, Mirage zu Doktor Strange zu bringen. Mit Dani und Brightwind in Greenwich Village angekommen, erfahren die New Mutants von Wong, dass Doktor Strange tot ist, aber Boom-Boom glaubt ihm nicht und wirft eine Zeitbombe ins Haus, die Strange, der im Schatten zuschaut, neutralisiert, während er erkennt, dass die New Mutants in großer Gefahr schweben. Mirage und Brightwind stehen auf einmal in Flammen und handeln fast wie besessen. Sie fangen an, die New Mutants anzugreifen und verbrennen alles, was ihre Flammen berühren. Doktor Stranges Astralform zieht Mirages Geist auf die Astralebene, um ihr die Leviten zu lesen, was allerdings dazu führt, dass ihr besessener Körper noch brutaler wird. Cannonball trennt Mirage von Brightwind und Rusty, Sunspot und Warlock versuchen, Brightwind zu zähmen. Boom-Boom sprengt einen Hydranten, um Mirages Flammen zu löschen, aber er verwandelt sie nur in Dampf, also rettet Skids Cannonball, der dabei verbrüht wird. Mirage sieht, was mit ihren Freunden passiert, aber der Schmerz ist unerträglich für sie, sie hat zu viel Angst, zu ihrem Körper zurückzukehren. Strange findet es seltsam, dass Dani sowohl Mutant als auch Walküre ist, und als Mirages Körper Wolfsbane verletzt, kehrt sie zu ihrem Körper zurück und nutzt ihre Kräfte, um eine Maschine zu erschaffen, die Eis erzeugt und sowohl Mirage als auch Brightwind in einen massiven Eisblock verwandelt. Dr. Strange wirkt einen Zauberspruch, der all die Schäden, die Mirage und Brightwind angerichtet haben, negiert, bevor er sich den New Mutants in seiner Gestalt von Dr. Sanders offenbart, aber sie lehnen seine Hilfe ab und beschließen, Mirage zum Schiff zurückzubringen. Währenddessen beobachtet Hela in Asgard Mirage und die New Mutants und rühmt sich, dass ihre Rache gerade erst begonnen hat.
Dr. Strange beobachtet weiterhin die Notlage der New Mutants, während sie versuchen herauszufinden, wie sie Mirage helfen und mit ihrer mysteriösen Krankheit fertig werden können. Sie schaffen es, die Eismaschine, Mirage und Brightwind zum Schiff zu transportieren, werden aber unterwegs von Freedom Force angegriffen, die Rusty Collins wieder verhaftet wollen. Destiny hat eine Vorahnung, dass Rusty für die Zukunft des Mutanten wichtig ist, deshalb ist es sehr wichtig, dass die Freedom Force ihn festnimmt. Die New Mutants wollen ihren Kollegen aber nicht kampflos aufgeben. Rictor wird früh in der Schlacht verletzt, und während der Schlacht offenbart der Blob, dass Freedom Force die Inferno Babys hat, die X-Factor ihnen gab, um sie zu ihren Eltern zurückzubringen, und dass die Regierung große Pläne für die Babys hat. Während sie Rusty beschützt, indem sie ein Kraftfeld um sich und ihn wirft, sagt Skids den anderen New Mutants, Mirage zum Schiff zu bringen und X-Factor von Freedom Force und den Babys zu erzählen. Einige Mitglieder von Freedom Force folgen den New Mutants, weil sie nicht wollen, dass X-Factor informiert wird und schließlich wird Mirage dank einer Flutwelle, die Avalanche erschafft, von ihrem Eisgefängnis befreit. Auf dem Schiff angekommen, sind die New Mutants schockiert, als das Schiff unkontrolliert mit X-Factor an Bord in den Weltraum geschleudert wird und die New Mutants ohne Hilfe zurücklässt. Dr. Strange weiß, was er jetzt tun muss, und teleportiert die New Mutants, Mirage und Brightwind nach Asgard, lässt Skids und Rusty aber auf der Erde zurück.

Meinung:
Gefiel mir sehr gut, von den Zeichnungen mal abgesehen... Doctor Strange fand ich hier wirklich interessant dargestellt, hier kann man mal gut sehen, wie ein sinnvoiller Gastauftritt aussieht. Dani ist ja seit Inferno nicht mehr so richtig auf dem Damm, bin mal gespannt, was Hela mit ihr vorhat und wie es in Asgard weitergeht. Über die Freedom Force freue ich mich immer, auch wenn sie schon wieder wegen Rusty angreifen, aber man hat ja zumindest versucht, es zu begründen. Interessant ist die Enthüllung um die Inferno Babys, und apropos Baby, erklärt jetzt natürlich auch, warum X-Factor Nathan mit auf die Mission genommen hat, wo das Schiff jetzt im Weltraum gelandet ist.

Fazit:
Gut, geht interessant weiter...

Heatwave19 23.11.2019 16:49

New Mutants 79-86
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Asgard"/"--"
"Curse of the Valkyries"/"--"
"Faith"/"--"
"The Road to Hel"/"--"
"The Quick & the Dead"/"--"
"The Swords Edge"/"--"
"The killing Stroke"/"--"
"Bang! You're dead!"/"--"
Autor: Louise Simonson, Chris Claremont (nur 81); Zeichnungen: Bret Blevins, Louis Williams, Terry Shoemaker, Geoff Isherwood, Rob Liefeld

Inhalt:
In Asgard angekommen, wissen die New Mutants nicht, wer für den Transport dorthin verantwortlich ist, während Hela wütend ist, dass Mirage nicht mehr auf der Erde ist, da ihr Plan war, sie die Helden der Erde für ihrer Armee der Toten rekrutieren zu lassen. Nichtsdestotrotz freut sie sich, dass die New Mutants in Asgard sind, da ihre Seelen fürs erste ausreichen. Wolfsbane drückt ihre tiefe Besorgnis für Mirage aus, während Boom-Boom ihren tiefen Hass für Asgard ausdrückt - obwohl sie erst seit fünf Minuten dort ist. Sunspot versucht, sie aufzuheitern, was dazu führt, dass sie von einer Horde Zwerge angegriffen werden. Boom-Boom schafft dem Team einen Fluchtweg, doch Cannonball befiehlt allen, sich gefangen nehmen zu lassen, in der Hoffnung, dass die Zwerge ihrem Anführer, seinem Freund Eitri, erzählen, dass er hier ist. Das ärgert die meisten Mitglieder des Teams, aber sie folgen seinen Anweisungen. In einem Kerker eingesperrt, erinnern sich die New Mutants an die jüngsten Ereignisse, während Boom-Boom weiterhin ihre Frustration über Asgard und ihre Abneigung gegen die Eingeborenen ausdrückt. Rictor gibt Cannonball seine Gefühle für Boom-Boom preis, nicht ahnend, dass Boom-Boom Gefühle für Cannonball hat und Wolfsbane versucht, die Moral aller zu heben. Schließlich kommt Eitri und lässt sie aus dem Verlies und informiert Sam nach einer kurzen Wiedersehensfreude darüber, dass viele der Zwerge von verrückten Walküren gefangen genommen wurden, weil Hela sie für ihre Waffenproduktion braucht. Eitri verrät, was in Asgard in letzter Zeit passiert ist und warum Odin vielleicht nichts gegen Hela tun kann, als plötzlich ein Trio von Walküren und einigen Kriegern erscheint, bereit zum Kampf!
Cannonball führt sein Team gegen die Walküren und andere Asgardianer aus Helas Armee in den Höhlen unterhalb der Walkürenburg. Der Kampf wird bald von den Zwergen unterstützt, die Boom-Boom kämpfen sehen und nicht als schwach im Vergleich zu ihr gesehen werden wollen. Hela befiehlt Mirage, Eitri zu fangen und einen immobilisierenden Zauber über die New Mutants zu legen. Obwohl der menschliche Teil von Dani sich widersetzt, tut Mirage, wie es ihr befohlen wurde. Eitri, der Hela die ultimative Waffe schmieden soll, und die New Mutants sind alle unfähig sich zu bewegen. In einem anderen Kerker eingeschlossen, streiten sie, besonders Boom-Boom, bevor sie eine Zeitbombe zündet, die den Boden zerstört und sie allein in einen Keller darunter fallen lässt. Sie kümmert sich schnell um die Wachen, bevor sie mehr Zeitbomben zündet, um den Boden unter ihren Teamkollegen ebenfalls zu zerstören. Sie können sich alle wieder bewegen und gerade noch rechtzeitig, als mehr Wachen sie angreifen, die die New Mutants leicht erledigen. Dann verkleiden sie sich mit Roben und Mänteln, während sie durch das Schloss gehen und schließlich Wolfsbane geliebten Wolfsfürsten Hrimhari treffen, der ebenfalls inhaftiert ist. Sie befreien ihn und Hrimhari offenbart, dass Hela will, dass das Wolfsvolk Späher in ihrer Armee wird. Hela öffnet ein Portal zu Hel, und die New Mutants sehen zu, wie die Walküren alle möglichen Asgardianer nach Hel bringen, um zu Helas Armee zu werden. Hela beginnt dann, eine magische Barriere rund um die Walküren-Burg zu legen, sodass Warlock seine Freunde in Richtung der sich schließenden Lücke fliegt, wissend, dass sie es zu Odin schaffen müssen - aber nur er, Boom-Boom und Hrimhari gelangen hindurch. Cannonball, Sunspot, Rictor und Wolfsbane bkleiben zurück und werden bald mit einer Walküre konfrontiert. In der Zwischenzeit beschließt Skids auf der Erde, ihr Kraftfeld die ganze Nacht aufrecht zu halten, da Freedom Force am nächsten Morgen nicht mit Touristen auf Liberty Island einen Kampf gegen sie riskieren würde. Ihr Plan geht jedoch nicht so auf, wie sie es sich erhofft hatte, als die Freedom Force den Boden unter ihr aushöhlt und sie und Rusty in ihrem eigenen, selbst auferlegten Gefängnis fortbringt.
Magma und Empath diskutieren in Nova Roma über Religion, und die Unterschiede zwischen ihren Ansichten - verwirrend für Magma, schließlich hat sie Beweise, dass ihre Götter existieren, während Empath nur fortwährenden Glauben hat, dass sein Gott existiert - was, wie er hervorhebt, stärker ist, weil trotzdem immer weiter gleubt. Während dieser Diskussion offenbart Magma eine Begegnung, die sie mit dem Gott Herkules hatte und wie sie ursprünglich dachte, dass er nur ein Schauspieler in dem Film war, den sie mit dem Rest der New Mutants angesehen hat. Hercules beweist ihr jedoch, dass er tatsächlich der Rächer und Gott Herkules ist, was er schließlich tut, indem er das Leben eines Jungen ehrt, der in einem Feuer gefangen war, aus dem er und Magma ihn retteten und der trotz ihrer Bemühungen stirbt. Magma und Herkules trennen sich als Freunde.
Cannonball, Sunspot, Rictor und Wolfsbane terffen auf die Walküre 'Mist', die eine halbe Fee ist, deshalb Helas Zauber über die Walküren widerstanden hat und den New Mutants helfen will. Sie führt sie in Helas Palast, während Warlock, Boom-Boom und Hrimhari mit Kreaturen kämpfen, die Hela ihnen nachgeschickt hat. Sie entkommen den Kreaturen und kommen zu Odins Palast, nur um zu entdecken, dass Odin in tiefem Schlaf liegt und niemand weiß, wann er aufwachen wird. Sie werden in eine Zelle geworfen, aber von den fünf Kindern von Volstagg gerettet, die mitgehört haben, was vor sich ging. Die Kinder nehmen den Platz der Helden in der Zelle ein, während Boom-Boom, Hrimhari und Warlock sich auf den Weg nach Nastrond machen, um den Zauberer Tiwaz zu suchen. Auf dem Weg erledigen sie weitere Gegenspieler, und Boom-Boom und Hrimhari fangen tatsächlich an, Freunde zu werden. Dann wird Warlock, den sie als Tramsportmittel benutzen, von einem Netzt aufgehalten und sie alle stürzen in den Schnee. Hela und ihre Krieger kommen zu Mist, die behauptet, dass sie die New Mutants für sie gefangen hat, also werden sie nach Hel gebracht. Unterwegs beichtet Rictor Wolfsbane, dass er Boom-Boom mag, aber nicht glaubt, dass sie ihn mag. Die New Mutants und Mist entkommen den Wächtern und stoßen bald auf ihren Freund Eitri, der von Hela gezwungen wird, eine Waffe zu schmieden, da sie sonst seine Tochter Kindra ihren Kriegern überlassen wird. Cannonball kann das nicht zulassen, also führt er sein Team gegen die Krieger, wodurch sie alle wieder gefangen genommen werden. Hela verrät, dass Odin weiterhin schläft und dass Boom-Boom, Warlock und Hrimhari von ihren Frostgiganten gefangengenommen wurden, also gibt es wirklich niemanden, der sie aufhalten könnte. Eitri ist dann gezwungen, weiterhin die Waffe für Hela zu erschaffen, die enthüllt, dass Danielle Moonstar sie benutzen soll, um Odin zu töten, damit sie seine Seele in Besitz nehmen kann und Asgard endlich ihr gehört. In der Zwischenzeit bricht Skids auf der Erde zusammen, nachdem sie ihre Kräfte über einen längeren Zeitraum ununterbrochen benutzt hat. Freedom Force verhaftet dann beide und warnt Rusty, dass sie in ein Gefängnis kommen, aus dem es diesmal nicht so leicht sein wird, auszubrechen.

Heatwave19 23.11.2019 16:49

Inhalt (Fortsetzung):
Boom-Boom, Warlock und Hrimhari werden von einem noch größeren Riesen vor den Frostgiganten gerettet, bei dem es sich um den Zauberer Tiwaz handelt. Die inhaftierten New Mutants und ihr Verbündeter, die Walküre Mist, befreien sich und Mist, Sunspot und Wolfsbane befreien Asgards mächtigen Krieger, den Executioner und den Rest des Einherjar. Alle kehren zu Helas Kammer zurück, wo die Einherjar mit Helas Schergen zu kämpfen beginnen. Diese Ablenkung ermöglicht Cannonball, das Todesschwert zu stehlen und mit seinen Teamkameraden und Mist schnell zu flüchten - aber nicht ohne von der besessenen Mirage und ein paar andere Krieger verfolgt zu werden. Schließlich kommen die New Mutants an den Rand einer Klippe, einen See aus tödlicher Lava unter ihnen und ihrer wahnsinnigen Teamkollegin hinter ihnen. Mist kann Helas Einfluss nicht länger widerstehen und schubst die New Mutants von der Klippe, obwohl Hela rechtzeitig erscheint, um das Todesschwert zu retten. Mirage, auf Brightwind fliegend, sucht nach ihren Teamkollegen, kann sie aber nicht finden. Die Kinder von Volstagg werden vom Grand Vizer wegen ihrer Rolle in Boom-Boom, Warlock und Hrimharis Flucht aus Odins Gefängnis beschimpft und sollen nach Hause gehen, stattdessen gehen sie zu Balder dem Tapferen, von dem sie wissen, dass er ihneen glauben wird, dass Asgard in Gefahr ist. Hela beendet ihren Zauberspruch mit dem Todesschwert und zwingt ihre böse Magie hinein, was Asgard zum Erzittern bringt. Währenddessen liest Rusty auf der Erde von seiner eigenen Gefängniszelle über die Ausschreitungen im 'Bault'-Gefängnis und hofft, dass Skids in Ordnung ist und dass die Unruhen sich nicht auf das Gefängnis ausbreiten, in dem er sich befindet. Vulture wird als Gefangener eingewiesen und die andere Gefangene verspotten den alten Schurken, der sie warnt, dass sie das nicht tun sollten, da er und der eingesperrte Bösewicht Nitro sie alle töten könnte.
In dem Glauben, dass die New Mutants tot sind, bereitet Hela ihre Armee darauf vor, in Asgard einzufallen, doch die New Mutants konnten dem Tod entkommen und verstecken sich als Mitglieder von Helas massiver Armee, wissend, dass sie Mirage aufhalten müssen, die das Todesschwert bereit hält, um Odin zu töten. Unterdessen verlassen Boom-Boom, Warlock und Hrimhari den Zauberer Tiwaz, leicht verärgert, dass er ihnen nicht helfen konnte, obwohl er ihnen die Position der Warriors Three verrät, die von Königin Ula und ihrem wilden Schwarm gefangen gehalten werden. Dem Trio gelingt es, die Warriors Three zu befreien und schließlich Queen Ula und ihren Schwarm auf ihre Seite zu bekommen, als sie ihr mitteilen, dass Hela dafür verantwortlich ist, dass ihre besten Krieger verschwunden sind und nicht Odin. Hildy und ihre Geschwister haben inzwischen Thors Ziegen gentzt, um nach Nornheim zu fliegen, wo sie Balder und Karnilla über das, was gerade passiert, informieren. Karnilla wünscht, dass ihr Volk, das zu Stein verwandelt wurde, im Kampf gegen Hela helfen kann, und unternimmt einen letzten Versuch, sie zu befreien, was mit ein wenig Hilfe von Tiwaz funktioniert. Balder, Karnilla, die Kinder und Karnillas Leute, wieder lebendig, aber sehr still, machen sich auf den Weg nach Asgard und treffen dort auf Boom-Boom, Warlock, Hrimhari, die Warriors Three, Queen Ula und ihren Schwarm, gerade als Hela ein Tor zwischen Hel und Asgard öffnet und der Kampf beginnt! Währenddessen offenbart Eitri seiner Tochter, dass er im Todesschwert einen Makel eingebaut hat und auf der Erde wird Rusty aus dem Gefängnis befreit, als er versucht, den Vulture davon abzuhalten zu entkommen.
Der Kampf tobt. Auf der einen Seite: Die New Mutants, die Warriors Three, Balder, Karnilla und ihre Steinmenschen, die Kinder von Volstagg, Hrimhari der Wolfsfürst und Königin Ula und ihr Schwarm. Auf der anderen Seite: Hela und ihre Legionen aus Hel, Moonstar, Mist, andere besessene Walküren und andere besessene Krieger aus ganz Asgard. Die New Mutants können sich nur kurz über die Wiedervereinigung freuen, nachdem sie so lange getrennt waren, als Boom-Boom, Warlock und Hrimhari Mirage verfolgen, die auf dem Weg in Odins Palast ist. Sie können sie kurz aufhalten, werden aber bald vom Kurs abgebracht und enden in den Fängen einer felsigen Kreatur. Dies gibt Cannonball, Sunspot, Rictor und Wolfsbane die Chance, Moonstar einzuholen und ihr in Odins Kammer zu folgen. In Helas Gefängnis erschafft Eitri einen Schlüssel, der den Executioner und den Rest der Einherjar befreit. Nachdem die Einherjar das Schlachtfeld stürmen und den ermüdenden Helden Hoffnung geben, folgen Eitri und Kindra bald. Eitri versteckt Kindra, bevor er ein Pferd nimmt und zu Odin aufbricht, wo die New Mutants es geschafft haben, Dani durch die Verletzung von Brightwind zu verlangsamen. Cannonball, Sunspot und Rictor werden schließlich ausgeschaltet, als Etiri ankommt und seinen Hammer benutzt, um einen Teil aus dem Todesschwert herauszubrechen, obwohl es ihn schwer verletzt. Cannonball erwacht und Eitri sagt ihm, dass das Schwert jetzt zerstört werden kann, warnt ihn aber, dass es die Person töten wird, die es tut, und dass er es selbst tun wollte. Cannonball zögert kaum, bevor er zwischen Mirage und Odin fliegt, das Schwert zerstört, Helas Magie in Asgard freisetzt und so alle unter ihrer Kontrolle befreit. Die Befreiten und die anderen Helden greifen Hela an, aber sie zieht sich mit ihren Anhängern zurück nach Hel, prahlt damit, dass sie zurückkehren wird, um die New Mutants und Asgard zu zerstören. Dani bricht zusammen und Cannonball, Sunspot und Eitri liegen bewegungslos da, während Rictor sich fragt, ob sie jemals dieselben sein werden, wie vor dem Krieg. Das gleiche gilt für Rusty und Skids, die auf der Erde aus dem Gefängnis ausbrechen. Rusty erzählt Skids, dass sie verhindern müssen, dass Vulture Nitro befreit und unschuldige Menschen tötet, obwohl Skids nicht ganz davon überzeugt ist, denn es waren auch unschuldige Menschen, die die beiden eingesperrt haben.
Vulture bittet den Tinkerer, Nitro zu befreien, entgegen der Pläne, die ihr Wohltäter für sie hat. Rusty und Skids wissen, was Vulture vorhat, und obwohl Skids den Menschen nur widerwillig hilft, folgt sie ihrem Freund zum Gerichtsgebäude, nachdem sie sich mit den Wachen auseinandergesetzt haben. Auf dem Dach des Gerichtsgebäudes hat Vulture den Kubus mit dem gefangenen Nitro gestohlen und stellt die Freigabefunktion ein, als Rusty und Skids auf dem Dach ankommen. Rusty greift Vulture an, während Nitros Gefängnis zerbricht und der mächtige Bösewicht befreit wird. Es ist ihm egal, wie viele Menschen er verletzt, obwohl Skids einen Sinneswandel hat und versucht, ihn davon zu überzeugen, es nicht zu tun. Sie beweist, dass sie ein Held ist. Skids nutzt ihre Kräfte, um Nitro zu umschließen. Sie verhindert, dass Nitro detoniert, bevor sie ohnmächtig wird. Nitro wurde zu einem einen Haufen Asche verwandelt und kurz darauf erscheint die Polizei, um ihn zu verhaften - aber Freedom Force ist nicht fern und verlangt, dass Rusty und Skids ebenfalls in Obhut genommen werden. Die Medien sind anwesend und Rusty will sich rechtfertigen, doch wird schnell ausgeknockt und Freedom Force stellt ihn und Skids als Verbündete von Vulture dar und nimmt sie in Gewahrsam. Unterdessen bedauert Mirage in Asgard die Schwierigkeiten, die sie allen verursacht hat, während alle Helden dank des Elixiers des Lebens geheilt werden und die New Mutants endlich wieder vereint sind, nur um zu erfahren, dass die Regenbogenbrücke verschwunden ist, seit Asgard jetzt in der Negative Zone liegt - folglich gibt es keine Möglichkeit für sie, nach Hause zu kommen! Zurück auf der Erde taucht eine neue Gruppe von Mutanten auf, eine terroristische Fraktion namens Mutant Liberation Front, die eine Energieforschungseinrichtung in die Luft sprengt und ankündigt, dass für jeden Tag den Rusty und Skids auf unfaire Weise inhaftiert sind, ein weiteres Symbol für den Wohlstand der Menschheit zerstört wird.

Meinung:
Eine epische Story mit entsprechender Länge, gefiel mir aber wirklich gut, wie Asgard und sämtliche Fraktionen hier eingebunden wurden... Natürlich muss man Asgard und die Mythologie ein bisschen kenne und mögen, um das Ganze voll zu genießen. Ein paar (sehr kleine) Parallelen gibts auch zum Ragnarok Film, sicherlich eine der Storys, die den Film inspiriert haben. An Bret Blevins, der einen großen Teil der Story zeichnet habe ich mich inzwischen auch gewöhnt, wird aber trotzdem nicht mein Lieblingszeichner...
Die Filler Story von Claremont um Magma, fand ich tatsächlich am schwächsten und etwas langweilig, Magma ist aber halt auch nicht mein Lieblingscharakter. Die Story um Rusty und Skids fand ich dagegen interessant, der Großteil davon gehört ja auch zum 'Acts of Vengeance' Crossover, was diesmal aber wenig stört und kaum zu spüren ist.
Bin gespannt, wie die New Mutants wohl zurückkehren und wie es mit Rusty und skids weitergeht...

Fazit:
Tolle Story, auf jeden Fall zu empfehlen, wenn man Asgard mag.

Heatwave19 23.11.2019 16:51

X-Factor 43-50
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Judgement War, Part 1: Kidnapped"/"--"
"Judgement War, Part 2: Another World!"/"--"
"Judgement War, Part 3: Arena"/"--"
"Judgement War, Part 4: Exchange"/"--"
"Judgement War, Interlude: Guardian"/"--"
"Judgement War, Part 5: Common Ground"/"--"
"Judgement War, Part 6: Power Struggle"/"--"
"Judgement War, Part 7: Judgement Day"/"--", "Meanwhile on Earth"/"--"
Autor: Louise Simonson, Kieron Dwyer; Zeichnungen: Paul Smith, Kieron Dwyer, Rich Buckler, Terry Shoemaker

Inhalt:
Aus Gründen, die ihm und X-Factor unbekannt sind, wird das Schiff unkontrolliert in den Weltraum geschleudert. Hoch über der Erde wird Jean plötzlich in den Weltraum geschleudert. Archangel eilt zu ihrer Rettung. Nachdem Jean gerettet wurde, untersuchen Beast, Iceman und Archangel die Vorkomnisse, während Cyclops und Jean sich über Jeans Psyche und ihre Schwierigkeiten die Erinnerungen von Madelyne und Phoenix in Einklang zu bringen. Nicht lange danach tritt das Schiff in den Hyperraum ein und schwebt schließlich über einem vom Krieg heimgesuchten Planeten, über den das Schiff überraschenderweise Daten hat. X-Factor hat weiterhin keine Ahnung was vor sich geht, als ein großer goldener Celestial das raumschiff ergreift. X-Factor ist noch verwirrter, und Jean versucht, den Celestial so gut wie möglich psychisch zu kennen, bevor das Team und der Sohn von Cyclops, Christopher, mitten in den Bürgerkrieg zur Oberfläche des Planeten transportiert werden. Chaos bricht aus, als X-Factor während des Kampfes zwischen den Humanoiden (The Chosen) und ihren tierähnlichen Gegnern (Rejects) getrennt wird. Archangel rettet Seera, eine Prinzessin der 'Chosen', nur um von Lord Rask ausgeschaltet zu werden, der zürnt, dass er dafür bezahlen wird, die Prinzessin in der Arena berührt zu haben. Iceman wird von einem Mädchen namens Lev mit Feuerkräften, ebenfalls eine der Chosen, angegriffen, bevor Lord Rask ihn ebenfalls ausschaltet, was Lev verärgert. Jean wird bewusstlos, nachdem sie von mehreren der Rejects überwältigt wurde und dabei Christopher verliert. Cyclops kämpft, um zu Jean und Christopher zu kommen, und wird durch mehrere der Rejects von einer Klippe geworfen. Beast freundet sich inzwischen mit der Anführerin der Rejects, Zharkah, an. Während all dies passierte, bemerkte niemand, dass der Celestial, den beide Parteien einen Weltraumgott nennen, langsam auf den Schlachtfeld hinabsinkt - bis es fast zu spät ist. Lev hilft einen amnesischen Iceman zu entkommen, während die Füße des Celestials fast den Boden berühren, während Beast mit Zharkah und ihren Anhängern flieht, von denen einer die bewusstlosen Jean gefangen hält. Lord Rask und Prinzessin Seera beeilen sich mit dem bewusstlosen Archangel zu fliehen, während ein geheimnisvoller, gepanzerter Mann Christopher findet, der ihn für einen der Kinder der Chosen hält. Cyclops schafft es, sich an den Leichen vorbeizuzwängen, die auf ihm zusammengebrochen sind, gerade als der Celestial den letzten Schritt auf den Planeten machen kann, Cyclops kann nur noch verzweifelt einen Strahl auf den Fuß des Celestials abschießen...
Der Celestial landet auf Cyclops, der versucht, mit seine Kräften eine Kuhle zu schaffen, um zu überleben. Beast erreicht die Stadt der Rejects, erfährt die Geschichte der Stadt und begegnet Zhakrahs kleinem Kind, während es offenbart wird, dass der Ehemann von Zharkahs schwangerer Freundin, Wilghe, getötet wurde. Beast untersucht seine Umgebung und nimmt so viel er kann über diese neue Zivilisation auf. Archangel ist inzwischen der Gefangene der Chosen, die glauben, dass er ein Reject ist, und planen, ihn in der Arena kämpfen zu lassen. Archangel befreit sich aus seinen Fesseln, wird aber von Lord Rask wieder eingefangen, der nicht weiß, dass Prinzessin Seera Gefühle für ihren Retter entwickelt. Seera und ihr Robotergefährte, ZZ-105, besprechen die Situation und stoßen auf Lev, die mit einem anderen bewusstlosen Duellanten, in Wahrheit Iceman, unterwegs ist. Seera und Lev streiten sich seit einiger Zeit. Cyclops entkommt unverletzt und trifft einen mysteriösen Mann, der offenbart, dass er die ganze Sache gesehen hat. Cyclops will unbeingt, seinen Sohn und seine Teamkollegen finden, aber sein neuer Verbündeter hat andere Pläne. Seera denkt darüber nach, wie Kinder grundsätzlich in den Laboren der Chosen geschaffen werden, aber sie kennt andere Geschichten. Eine Soldat erscheint mit einem Baby, Nathan Christopher, das er auf dem Schlachtfeld gefunden hat. Sera findet Gefallen an dem Baby und tauscht es gegen Drogen, verändert aber auch das Gedächtnis des Soldaten, sodass er das Baby vergisst. Seera weiß, dass es schwierig werden wird, das Baby geheimzuhalten. Zurück im Dorf der Rejects erklärt Beast, dass er aus einer anderen Welt stammt und vier Begleiter hatte. Als er Marvel Girl beschreibt, erkennt Zharkah, dass sie die Gefangene des anderen Clans sein könnte, sagt aber nichts zu Beast. Über dem Planeten zwingen die Celestials das Schiff, alles wiederzugeben, was es seit seiner Konstruktion durchgemacht hat. Schließlich erreichen Cyclops und sein Begleiter, ein Beginagain, die verborgene Heimat der Beginagains, einer Gruppe von Wesen, weder Chosen noch Rejects, die glauben, dass die Retter ihres Planeten von den Sternen kommen würden, und erklären, dass die Celestials öfters hier waren, um den Planeten zu beurteile, jetzt fürchten sie aber, die Celestials werden den Planeten zerstören.Während Archangel seinen Gegner in der Arena erwartet, wetten viele der Chosen auf ihn. Sein Gegner ist ein riesiger Reject namens Agrom, und als Archangel sich weigert, gegen ihn zu kämpfen, werden beide agressionsteigernde Drogen injiziert. Agrom greift Archangel an und während der Verwirrung durchschneiden Archangels scharfe Flügel Agroms Kehle, aber er stirbt nicht. Archangel versucht, Rask, Palik und die anderen Adligen der Chosen anzugreifen, während Seera ihn beobachtet und bedauert, dass sie ihm nicht helfen kann, da die Sicherheitskräfte der Arena Archangel besiegen. Die Adeligen gehen an den Duellanten vorbei, während Lev dem amnesischen Iceman den Status der Duellanten gegenüber den Adligen erklärt. Prinzessin Seera denkt über die Ereignisse nach, seit Archangel und Iceman zu den Chosen gekommen sind. In der Stadt der Rejects wird das bewusstlose Marvel Girl von zwei Wächtern betreut, während in einem anderen Bereich der Stadt, der zu einem anderen Stamm gehört, Beast und Zharkah ebenfalls über die jüngsten Ereignisse nachdenken. Es kommt die Nachricht, dass Zharkas Freundin Wilghe in den Wehen ist, und als sie in Wilghes Haus ankommt, wird Zharkah Zeuge, wie das Baby stirbt. Es wird eine Beerdigung abgehalten und Beast erfährt, warum die Rejects gegen Technologie sind. Unterdessen kämpft sich Prinzessin Seera durch einige Widerstände, um Baby Christopher Essen zu besorgen. Als sie von einer Wache entdeckt wird, nutzt sie ihre Kräfte, um zu entkommen. Sie kommt zurück in ihr Quartier, wo ZZ-105 Christopher bewacht hat. Seera fragt sich, wo seine wirklichen Eltern sind. Cyclops und Dykon von den Beginagains diskutieren die Situation auf dem Planeten und treffen auf einen der Celestials. Zurück in der Stadt der Rejects ist Nikoh erwachsen geworden und darf nun seine Kräfte im Kampf gegen die Chosen einsetzen. Beast belauscht einige Rejects, die über die Schlacht in der Arena sprechen und hört, dass sie über Archangel sprechen. Beast kündigt an, dass er seinen Freund befreien wird, und gewinnt die Unterstützung einiger der Rejects. Iceman und Lev trainieren, als sie von Rask und Palik konfrontiert werden. Rask fordert Iceman zu einem Kampf heraus, und Lev wettet mit einigen anderen Adligen auf den Kampf. Rask scheint Iceman zuerst zu überwältigen, bis Iceman seine Kräften freien Lauf lässt und Rask zur Überraschung der Adligen überrascht die Adligen und zur Freunde von Lev besiegt wird. Rask fordert Iceman später heraus, gegen Archangel in der Arena zu kämpfen. Im Arena-Gefängnis entdeckt Agrom, dass er noch lebt und Archangel schwört, die Chosen zu vernichten. Seera sieht sich das alles an und beschließt, das Baby an einen sicheren Ort zu bringen, und weiß, dass sie dabei helfen muss, Archangel zu befreien - selbst wenn das bedeutet, dass er die Chosen vernichten wird.

Heatwave19 23.11.2019 16:51

Inhalt(Fortsetzug):
Beast trainiert mit dem Reject Nikoh, beobachtet von anderen Rejects, die das aktuelle Geschehen und den bevorstehenden austausch von Gefangenen zwischen den Chosen und den Rejects diskutieren. Zharkah geht ihrem Verdacht gegenüber Beast nach und befürchtet, dass er ein abtrünniger Beginagain oder ein Duellanten-Spion von den Chosen ist, und schmiedet einen Plan, ihn beim Austausch auffliegen zu lassen, da sie weiß, dass einer seiner Kameraden dabei sein soll. Währenddessen diskutieren Iceman und Lev über den bevorstehenden Kampf in der Arena, in der Iceman gegen Archangel kämpfen wird. Prinzessin Seera versucht sich verkleidet und unerkannt unter den Chosen zu bewegen, aber sie wird von mindestens einem von ihnen erkannt und sie ist sich nicht bewusst, dass ein Spion sie verfolgt, als sie ihr Geheimversteck betritt. Cyclops trifft Ryest und Dykon, seine Beginagain-Retter, und sie enthüllen, dass einer seiner vermissten Teamkameraden - Marvel Girl - Teil eines Gefangenenaustausches sein wird, da die Rejects sie für eine Chosen halten. Cyclops will sie retten, aber die Beginagains wollen nicht, dass er geht, da er den Zorn der Chosen und Rejects auf sie lenken könnte, aber Cyclops ist es egal, und er macht sich auf den Weg. Archangel wird von Lord Rask gequält, aber nicht ohne dass er es schafft Rask zu verletzen und zu schwören, dass er ihn töten wird. Mehrere Rejects beginnen, Marvel Girl zum Austauschort zu bringen. Beast beobachtet es und versucht seine vermissten Freundin zu retten. All dies wird von Zharka beobachtet, die den Rejects befiehlt, Beast zu verhaften. Seera und ZZ-105 diskutieren über das Baby namens Christopher Summers und die aktuellen Ereignisse, als Rask und seine Männer sie angreifen. Als Beast versucht zu entkommen, erwacht Marvel Girl aus ihrem bewusstlosen Zustand, zeigt aber eine Persönlichkeitsstörung, die das Biest noch weiter verwirrt. Cyclops macht sich auf den Weg zum Austauschort und sieht unterwegs einen weiteren Celestial, während Dykon ihm gefolgt ist und anbietet, ihm zu helfen. Cyclops sieht Jean in der Ferne und er und Dykon beschließen dem Trupp zu folgen. Rask konfrontiert Seera und fragt sie nach Archangel, bevor er verspricht, dass wenn sie sich mit ihm verbündet, er sie vor dem Tod retten wird, der ihr jetzt droht. Rask erklärt Seera, dass er ZZ-105 Gedächtnisspeicher gelöscht hat und verspottet sie. Seera beginnt gegen die Wissenschaftler zu rebellieren, die dies ihrer Freundin angetan haben, aber sie nehmen sie nicht ernst. Seera schwört, sich zu befreien, dann Archangel und das Baby zu finden, bevor die Auserwählten sich selbst zerstören. Im Weltraum ist das Schiff immer noch der Gefangene der Celestials und versucht sich an sein Leben vor Apokalypse zu erinnern, und warum die Celestials es hierher gerufen haben.
Während er von den Auserwählten gefangen gehalten wird, erinnert sich Archangel an ein Abenteuer, das vor X-Factors Ankunft in diese fremde Welt stattgefunden hat. Während dieses Abenteuers begegnete er einer sektenähnlichen Gruppe, in der der Anführer junge Mutanten für böse Zwecke missbrauchte. Mit Hilfe von zwei dieser jungen Mutanten besiegt Archangel den Sektenführer. Archangel ringt mit seinen inneren Dämonen.
Lord Rask und einige Wissenschaftler warten auf die Ankunft der mysteriösen rothaarigen Telekinetin, Jean Grey, die gegen mehrere Rejects ausgetauscht werden soll. Als die Chosen die Rejects bitten, Jeans Gedankenfesseln zu lösen, schlägt Jean sofort los und greift die Chosen an, bevor sie von den Rejects wieder gebädigt wird. Die beiden Fraktionen verhandeln, Jean im Austausch gegen Agrom und anderen Rejects, allerdings wollen die Chosen Archangel nicht eintauschen. Seera wird von einem Wissenschaftler untersucht und nutzt diesen Moment, um zu entkommen, obwohl die "reparierte" ZZ-105 ihr folgt, während sie sich auf den Weg macht, Archangel und Agrom zu befreien. Seera befreit sie und erklärt ihnen die aktuelle Situation, aber Rask kommt dazu, bereit, Agrom zum Austausch zu bringen. Rasks Wachen feuern auf Archangel, Seera und Agrom, als sie versuchen zu fliehen, und das Trio wird bald festgenommen. Palik kommt dazu und bewertet die Situation, in der sowohl er als auch Rask denken, dass jeder den anderen übers Ohr hauen will. Am Rande der Stadt der Chosen führen Cyclops und Dykon einige andere Beginagains auf einer Rettungsaktion, während sie die Ankunft der Celestials an der Grenze der Stadt bemerken. Beast ist in der Stadt der Rejects eingesperrt, in der gerade die Rückkehr von Agrom gefeiert wird. Beast gelingt es, aus dem Verlies zu entkommen, bevor er von Agrom angegriffen wird. Während ihres Kampfes wird Archangel erwähnt, und Agrom erkennt, dass dies der Freund ist, auf den sich Archangel gelegentlich bezieht, und Zharkah ist schließlich gezwungen einzusehen, dass Beast nicht von dieser Welt kommt. Im Labor der Wissenschaftler diskutieren mehrere der Chosen Wissenschaftler, woher das Baby kommt, das sie bei Seera gefunden haben. Der Hauptgenetiker erscheint mit Jean Grey und versichert ihnen, dass das Baby von der gleichen Welt wie sie kommt. Als das Baby Christopher Summers Jean sieht, reißt er sie aus ihrer Trance. Jean überwindet die Gedankenfesseln und will Christopher telekinetisch zu sich holen, doch er erkennt, dass etwas mit ihr nicht stimmt und umgibt sich mit einem Kraftfeld. Iceman und Lev besprechen die aufziehenden Celestials, während sich Zharkah und Beast versöhnen, der plant, eine Gruppe in die Stadt der Chosen zu führen, um seine Freunde zu retten. Unterdessen gelingt es dem Schiff im Weltraum, sich aus dem Laderaum des Mutterschiffs der Celestials zu befreien und beschließt, X-Factor zu retten, während unzählige Celestials auf ihrem Weg zum Planeten sind.
Archangel und Seeras Kräfte werden danke eines Störgeräts unterdrückt. Die Chosen bemerken immer mehr Raumgötter - Celestials -, die um ihre Stadt herum landen, während Lev weiterhin Wetten auf den bevorstehenden Kampf zwischen Archangel und Iceman annimmt, als sie bemerkt, dass Seera auf einer Plattform oberhalb der Arena aufgehängt wird, also eilt sie zu Iceman und informiert ihn über die neue Situation der bevorstehenden Schlacht - und ist schockiert, als Iceman sie küsst. Beast macht sich zusammen mit Agrom und einigen anderen Abtrünnigen auf den Weg in die Stadt der Chosen und trifft bald auf Cyclops, Dykon und einige andere Beginagains. Wieder vereint sprechen Cyclops und Beast darüber, was ihnen widerfahren ist, und vereinigen ihre Kräfte in einem Plan, um ihre verbliebenen Freunde zu retten - obwohl ihre Verbündeten aus Reject und Beginagain noch etwas skeptisch sind. Palik trifft sich mit Archangel bevor der viel diskutierte Kampf stattfinden wird und blendet Archangel mit seinen Kräften, sodass Iceman gewinnen wird. Paliks Anschlag auf Archangel wird von einem Duellanten beobachtet der geschrumpft ist und zu Leveilt, um die schockierende Wendung der Ereignisse zu enthüllen. Leider ist er Momente zu spät dran, als Archangel in die Arena geworfen wird und Iceman ebenfalls das Schlachtfeld betritt. Der Kampf beginnt, während eine geschockte Lev nur entsetzt zusehen kann. Achrangel fliegt blindlings in die Luft, während Lev sich fragt, was sie tun kann. Doch bevor sie etwas unternehmen kann, stürmen Beast, Agrom und Dykon durch die Arena und übernehmen die Kontrolle über die Situation - zum Entsetzen von Rask und Palik . Rask eilt zur Plattform, um Seera zu töten - aber Lev, greift etwas widerwillig ein, rettet Seera und befreit sie von der Störvorrichtung, während sie Rask in die Arena stößt, wo Beast dem amnesiekranken Iceman helfen will, seine Erinnerungen wiederzugewinnen. Er tut es plötzlich, als Seera ihre Telepathie benutzt, um ihn von der Störung zu heilen. Dies veranlaßt Rask dazu, seine Wachen anzuweisen, die Rejects zu töten, während Archangel, Iceman, Beast, Agrom und Dykon vor ihm stehen. Im Weltraum ist das Schiff weiterhin, auf dem Weg zum Planeten, um X-Factor zu retten, während Apokalypse auf der Erde die seltsamen Geschehnisse in der Schurkenschaft beobachtet, als ihn ein sletsames Wesen besucht und ihn bittet Teil seiner 'Acts of Vengeance' zu werden...

Heatwave19 23.11.2019 16:51

Inhalt(Fortsetzung):
Die Rejects und Beginagains bilden zusammen mit Prinzessin Seera von den Chosen eine zerbrechliche Allianz, die zusammen mit X-Factors Beast, Iceman und Archangel gegen Rask und die Chosen kämpft. Rask geht zurück zum Podium, wo die Chosen-Anführer sitzen und fordert Palik heraus, der verrät, dass er alles über Rasks Verrat wusste. In der Zwischenzeit führt Cyclops eine Gruppe von Rejects und Beginagains an, um Marvel Girl und seinen Sohn zu finden. Auf dem Weg treffen sie auf einen Sci-Bot, von dem einer der Beginagains die Kontrolle übernimmt und ihn zwingt, ihnen einen Bericht über die jüngsten Ereignisse und eine Karte zu geben. Sie treffen auch auf ZZ-105, den neu programmierten Roboter von Prinzessin Seera. Zurück in der Arena ermutigt Lev den Rest der Duellanten gegen die Chosen zu kämpfen, was Palik verärgert, der sie alle töten lassen will. Cyclops findet Christopher und Momente später auch Marvel Girl die in einer Maschine eingesperrt ist. Cyclops befreit sie, doch Jean ist weiterhin sehr unausgeglichen, da Phoenix und Maadelyne um die Kontrolle über ihren Körper kämpfen. Cyclops ermutigt Jean, sich durchzusetzen, und schließlich bringt sie der Klang seiner Stimme dazu, wieder volle kontrolle zu erlangen. Cyclops, Jean und die Rejects und Beginagains machen sich auf den Weg zur Anlage, die die Stadt der Chosen mit Energie versorgt. Nachdem sie diese zerstört haben, wird das Stromnetz um die Arena unterbrochen, was Zharkah, die Anführerin der Abtrünnigen, ermöglicht, mit ihren Leuten die Arena zu stürmen. Dykon von den Beginagains fordert Palik heraus, der blendet. Verwirrt greift Dykon Prinzessin Seera an, bis sie Dykon mit ihren Kräften zwingt, sein Sehvermögen und das von Archangel wiederherzustellen, gerade rechtzeitig, als Rask Archangel töten will, der ihn im Gegenzug tötet. In diesem Moment kommen Cyclops, Jean und die anderen zusammen mit Ryest, Anführer der Beginagains, in der Arena an. Ryest versucht, die Kontrolle über die Situation zu erlangen, gerade als der letzte Celestial vor der Arena landet, ebenso wie X-Factors Schiff. Jean versammelt X-Factor und die Anführer der Chosen, Rejects und Beginagains, um die Situation friedlich zu klären, da jeder weiß, dass die Menschen auf diesem Planeten kurz davor stehen, beurteilt zu werden. Ryest hält eine leidenschaftliche Rede, um alle drei Fraktionen des Planeten zusammenzubringen, um die Celestials von ihrem Planeten zu vertreiben. Palik stimmt schnell zu, aber nur um sich selbst zu retten, und Zharkah folgt, beide Führer haben die Unterstützung ihres Volkes. Während der letzte Celestial, Arishem, dem Planeten ein "Daumen-nach-unten" Signal geben wird, verbindet sich Jean mit den Synergien der Rejects, Chosen und Beginagains und mit der Hilfe von Cyclops sprengen sie Arishems Hand mit einer Manifestation des Phönix. Sofort verlassen die Celestials den Planeten, und die Bewohner jubilieren. Jean enthüllt, dass der Phönix und Madelynne sie nach dieser kräftezehrenden Aktion verlassen haben, aber dass sie sich noch an das Leben der beiden erinnern kann. Während Beginagains, Chosen und Rejects ihren gemeinsamen Sieg feiern, sinkt das Mutterschiff der Celestials auf sie herab und entlässt ein Schiff, ähnlich dem Schiff von X-Factor. Ryest hält noch eine weitere Rede, die die Führer aller Gruppen zusammenbringt und vereint, um ihre Welt zu einem besseren Ort zu machen. Das Schiff stellt ZZ-105 Erinnerung wieder her, sehr zu Seera's Freude, und X-Factor beginnt, sich von ihren neuen Freunden zu verabschieden. Seera nimmt traurig Abschied von Christopher und Beast schlägt vor, dass sie vielleicht ein eigenes Baby haben sollte, was Seera über Dykon nachdenken lässt. Als das Schiff mit X-Factor und Christopher an Bord durch den Hyperraum springt, passiert es das Schiff der Starjammers. Während das Schiff keine Zeit hatte, die Starjammers zu scannen, erhaschte Professor X einen Blick auf X-Factor. Er erzählt es Lilandra, die mit Sikorsky über die Situation spricht, und sie befürchten, dass sich Charles' Zustand verschlechtert. Währenddessen bereiten sich das Schiff und X-Factor darauf vor, zur Erde zurückzukehren und fragen sich, was die Zukunft für die Menschheit bereithält. Cyclops glaubt, dass am Ende das Gute in jedem Volk über das Böse und Kleinmütige siegen wird.
Auf der Erde greift Apocalypse seinen unerwünschten Gast an, der sich als Loki entpuppt. Während ihrem folgenden Kampf debattieren die beiden über die Menschheit - und ihrer beider Ziele. Während Loki tatsächlich die Menschheit verabscheut und sie aus einer Laune heraus vernichten könnte, warnt Apokalypse ihn davor, da seine Theorie vom Überleben des Stärkeren sie formen wird, sodass sie eines Tages die Götter herausfordern könten. Die Pattsituation ändert sich, als Caliban, Apocalypses Reiter, Loki angreift, der sich entscheidet zu gehen. Bevor er das tut, warnt er die Apokalypse, dass die Menschheit nicht mehr lange leben wird, und wenn Apokalypse sich ihm widersetzt, kann er sich der Menschheit im Tod anschließen. Nach der Abreise des Gottes erklärt Apocalypse Caliban, dass dies zeigt, dass die Menschheit stärker werden muss. Caliban soll für seine Mission auf der Erde bereit sein: Die Schwachen zu zerstören.

Meinung:
An sich keine schlechte Story, leider hat man das Ganze zu sehr ausgewalzt... Wenn Archangel zum dritten Mal entkommt und wieder eingefangen wird geht mir das Halt auf die Nerven, auch der eingeschobene Archangel Teil gefiel mir nicht wirklich und war leider tatsächlich nur ein belangloser Filler... Schwach fand ich auch diese ausgelutschte Amnesie-Geschichte um Iceman, eine Plot-Schablone die ich nicht mehr sehen will.
Am beste gefielen mir die Teil mit Beast und seine Annäherung an die Kultur der Rejects, sowie Jeans Entwicklung bezüglich ihrer Psyche und das Zusammenspiel mit Christopher... Der Acts of Vengeance TieIn ist auch angenehm unauffällig, das Gespräch/der Kampf zwischen Loki und Apocalypse war interessant. Historisch war hier natürlich der Auftritt der Celestials, schön, dass ich da endlich mal die Hintergründe kenne, was ich mich jetzt noch frage ist, wie Apokalypse an das Schiff gekommen ist, wenn es ursprünglich von den Celestials stammt... :kratz:

Fazit:
Ok, leider zu sehr ausgewalzt.

Heatwave19 23.11.2019 16:53

Uncanny X-Men 251-255
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Fever Dream"/"--"
"Where’s Wolverine?!?"/"--"
"Storm warnings"/"--"
"All-new, All-Different -- Here We Go Again !"/"--"
"Crash and Burn"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri, Rick Leonardi

Inhalt:
Wolverine hängt an einem hölzernen X außerhalb des Basislagers der X-Men. Donald Pierce quält den gefesselten Wolverine, der zu halluzinieren beginnt. In seinen Wahnvorstellungen, in Wirklichkeit eine der Traumzeiten von Gateway, erlebt Wolverine die Vergangenheit. Er beobachtet, wie die X-Men von ihrer Reise ins Savage Land zurückkehren. Als nächstes wird er von Phantomen verschiedener Bekannter, sowohl Freunden als auch Feinden, heimgesucht. Er sieht seine eigene Rückkehr in die Stadt und seine anschließende Gefangennahme durch die Reavers. Wiederum kehrt seine Vision zur Ankunft der vier X-Men aus dem Savage Land zurück. Während sich die Reavers der Position der X-Men nähern, um sie anzugreifen, öffnet Psylocke den Siege Perilous und bittet die X-Men telepathisch hindurchzugehen. Pierce ist außer sich vor Wut. Zurück in der Gegenwart gerät die Stadt in den Sog eines gewaltigen Sturms, der den ganzen Globus zu umspannen scheint. Während die Reavers den Sturm abwarten, fasst Jubilee den Mut, sich Wolverine zu nähern. Zu ihrer Überraschung befreit sich Wolverine ohne Hilfe aus dem Kreuz. Allerdings ist er danach sogar zu schwach, um zu stehen und bittet Jubilee um Hilfe.
Die Reaver suchen die Basis nach Wolverine ab. Jubilee hilft Wolverine, sich zu erholen, dann versuchen sie, dem Komplex zu entkommen, bevor sie von Donald Pierces Cyborg-Hunden gefunden werden.
Eine verjüngte Storm wird von FBI-Agent Reisz gefunden und wird in ein Krankenhaus gebracht, wo sie in die Obhut von Dr. Lian Shen übergeben wird, die bald erkennt, dass Ororo ein Mutant ist, da keiner ihrer medizinischen Geräte sie registriert. Dr. Shen ruft Agent Reisz an, der von einem unbekannten Wesen besessen zu sein scheint, und erklärt, dass er Storm abholen wird, doch Storm hat alles mit angehört. Moira MacTaggert und Magneto streiten sich auf Muir Island über zahlreiche Themen, darunter die aktuell vermissten New Mutants und Magnetos Verantwortlichkeiten. Magneto warnt Moira, dass ein Krieg kurz bevorsteht und, dass solange aller hinter ihm her sind, niemand hinter ihr her ist. Magneto verlässt Muir Island und lehnt Banshees Freundschaft ab. Banshee tröstet Moira, die beschließt, dass sie die New Mutants finden und Muir Island vor mögliche Angriffe schützen müssen. Moira schickt Callisto zu den Überresten von Xaviers Schule, um den Untergrundkomplex vor Eindringlingen zu schützen, die an den verschütteten Geheimnisse interessiert sein könnten. Später nehmen Banshee und Moira einen Notruf entgegen und Banshee erkennt die Stimme als Polaris. Banshee eilt ihr zur Hilfe, sie befindet sich auf dem Meer auf einem Frachter. Die Seeleute greifen Polaris an, die zwar keine Magnetkräfte mehr hat, dafür aber Superstärke und Unverwundbarkeit. Banshee rettet Polaris gerade noch rechtzeitig bevor der Frachteruntergeht, da seine Kräfte kürzlich wiederhergestellt wurden. Amanda Sefton kommt in Excaliburs Leuchtturm an, auf der Suche nach Nightcrawler, findet aber nur Brigadier Alysadne Stuart, der erklärt, dass Excalibur vermisst wird, und bietet ihr Hilfe an. Anderswo meditiert Forge, wird von Amahl Farouk konfrontiert und erfährt, dass Storm lebt und in großer Gefahr ist. In Australien gehen die Reavers ihren Geschäften nach, während Lady Deathstrike behauptet, sie könne Wolverine nicht finden, während sie tatsächlich sieht, wie der schwer verwundete X-Man an ihr vorbeigeht, sie will ihn aber nicht umbringen, solange er in diesem Zustand ist. Bonebreaker's Körper ist repariert und Donald Pierce kündigt an, dass die nächste Mission der Reavers darin besteht, Muir Island zu zerstören und alle dort zu töten, da Banshee und Moira MacTaggert eine große Bedrohung für sie darstellen.
Moira MacTaggert führt einige Tests mit Polaris durch, um festzustellen, was mit ihr in Bezug auf Kraft und Körperveränderungen passiert ist. Moira stellt fest, dass Polaris absolut frei von Malices Kontrolle ist, nachdem Zaladane, die Polaris' Schwester sein muss, ihre magnetischen Kräfte absorbiert hat, woher ihre neuen Kräfte kommen ist aber noch unklar. Banshee trifft sich mit Amanda Sefton und Alysande Stuart, zwischen Banshee und dem Brigadier scheint es eine Vorgeschichte zu geben. Auf dem Weg der Gruppe nach Muir Island in einem Schnellboot wird Banshee von den Marauders mit einem Schuss in die Brust getroffen , die geschworen haben, ihn und Moira zu töten. Amanda taucht in den Ozean, um Banshee zu retten, verwandelt sich und dann Alysande in Meerjungfrauen, bevor sie Banshee findet und nach Muir Island teleportiert, wo Moira, Polaris, Tom Corsi und Sharon Friedlander auf sie warten. Amanda stellt allen Alysande vor, während Moira darum kämpft, Banshees Leben zu retten. Amanda und Polaris kommen sich merkwürdig vertraut vor. Moira befiehlt allen, die Standard-X-Uniform anzulgenen, da diese sie vor Schüssen und anderen Verletzungen schützen kann. Amanda protestiert, aber Moira ist nicht in der Stimmung für Diskussionen. Sunder und Legion kümmern sich um die Kinder, die als Warpies bekannt sind, als sie von drei der Reavers angegriffen werden - Skullbuster, Bonebreaker und Pretty Boy. Sunder bringt die Warpies aus der Gefahrenzone, wird aber niedergeschossen, als Legion seinen Schild senkt - absichtlich. Polaris und Tom Corsi wollen helfen, doch Legion greift unberechenbar in den Kampf ein. Draußen sind drei weitere Reavers - Macon, Cole und Reese - auf ihrem Weg nach Muir Island, treffen dort aber auf Amanda Sefton, die zunächst die Oberhand zu haben scheint, bis sie entdeckt, dass ihre Magie keinen Einfluss auf die Reavers hat. Amanda wird gefangen genommen, während Alysande, eine Waffenexpertin, ihr Bestes tut, um die Reavers zu Fall zu bringen, aber auch sie wird gefangen genommen. Die Reavers beschließen, Amanda und Alysande nicht zu töten. Moira und Sharon debattieren über Moiras Entscheidung, Bashe durch den Morlock Healer wieder zu Bewusstsein zu bringen, nachdem Moira ihn gerade operiert hat. Nach seinem Erwachen erkennt Banshee, dass mit Moira etwas nicht stimmt. Sunder findet sich bald alleine im Kampf gegen Skullbuster, um dann getötet zu werden, als Pretty Boy und Bonebreaker auftauchen. Währenddessen hat Masque Callisto gefangen genommen, als er feststellte, dass sie den unterirdischen Komplex in den Ruinen von Xaviers Schule versiegeln wollte. Nachdem sie sich geweigert hat, ihm die Zugangscodes zu geben, arrangierte Masque Callistos Gesicht neu. Anderswo hat Destiny einen sehr eigenartigen Traum, den sie Mystique nicht im Detail offenbart, bevor sie in Valerie Coopers Büro gerufen werden. Mystique ist sehr ungehalten, Forge dort zu sehen, den sie für den Tod von Rogue verantwortlich macht, aber Destiny rät Mystique, freundlicher zu Forge zu sein, da ihre Zukunft verbunden ist. Valerie erklärt, dass Forge mit Freedom Forge zusammenarbeiten wird, um zur Befreiung von Muir Island beizutragen.

Heatwave19 23.11.2019 16:53

Inhalt (Fortsetzung):
Banshee und Polaris nehmen den Kampf mit Bonebreaker, Skullbuster und Pretty Boy auf, werden aber bald von Legion ausgeknockt, der eine unsichtbare Wand erschaffen hat, die ihre Flucht verhindert. Während die Reavers sich selbst reparieren, erscheint Freedom Force, und Blob und Avalanche sind die ersten, die die Reavers angreifen. Die anderen - Mystique, Destiny, Pyro und Stonewall - sind an Bord eines Jets, wo Mystique ständig ihren Ärger über Forges Anwesenheit ausdrückt. Lady Deathstrike springt auf den Jet, tötet die Piloten und lässt das flugzeug abstüzen und in Flammen aufgehen. Forge rettet Mystique, die sich mehr um die Sicherheit von Destiny sorgt. Stonewall rettet jedoch Destiny, und Pyro nutzt seine Fähigkeiten, um die Kontrolle über das Feuer zu übernehmen, und es gegen die Reavers einzusetzen. Avalanche wird von Lady Deathstrike angegriffen, die seinen Bauch aufschlitzt, während die Reavers den Blob ins Wasser befördern, wo er in die Tiefe sinkt. Auf Befehl von Mystique bringt Forge Destiny zum Forschungszentrum, wo er auf sie aufpassen soll, aber Destiny, kryptisch wie immer, sagt Forge, dass er in den Kampf ziehen muss. Forge verlässt sie, als Legion eintrifft. Deathstrike beginnt plötzlich, die Reavers zu attackieren, nur um von Pierce überwältigt zu werden, der Mystique entlarvt, die ihre Kräfte benutzt hatte, um sich in Deathstrike zu verwandeln. Mystique ist plötzlich erschrocken von einem Bild von Destinys Leiche, das ein Telepath in ihrem Kopf projeziert. Stonewall befreit Mystique von Pierce, während Pyro versucht, die Reavers mit einem weiteren Feuerstoß zu Fall zu bringen, aber jemand löscht seine Flamme - Legion zieht im Hintergrund die Fäden. Stonewall wird von Pierce getötet. Mystique und Pyro sind gezwungen, zu fliehen, während Skullbuster auf sie feuert - bis Skullbuster von Forge gesprengt wird. Die Reavers teleportieren sich weg, bevor Forge Pierce erschießen kann. Moira MacTaggert, Tom Corsi und Sharon Friedlander bringen Mystique den Körper von Destiny, die schwört, sich an Forge zu rächen, während sie ihre Geliebte in den Armen wiegt. Später stimmt Forge zu, ein Sicherheitssystem auf Muir Island einzurichten, bevor er das Angebot von Banshee akzeptiert, sich ihm anzuschließen und nach den X-Men zu suchen, von denen Polaris glaubt, dass sie noch am Leben sind. Woanders wird Matsuo Tsurayaba auf eine kleine Insel gerufen, nachdem Psylocke dort angespült wurde. Wieder an anderer Stelle hat Dr. Lian Shen Zweifel daran, die junge Storm dem FBI-Agenten Reisz zu übergeben, aber sie finden bald heraus, dass sie verschwunden ist. Sie suchen nach ihr, und Reisz gibt zu erkennen, dass er das Mädchen kennt, er ermordet einen Kollegen von Dr. Shen mit einer seltsamen Kraft. Reisz sagt Shen, dass sie jetzt zu ihm gehört, und schwört, Storm bald zu finden.

Meinung:
Hui, hier passiert einiges... Die anfänglichen zwei Ausgaben mit Wolverine und Jubilee gefielen mir recht gut, die restlichen X-Men sind jetzt also auch durch den Siege Perilous gegangen, bin gespannt, wohin das führt, Psylocke hat man am Ende ja schon wieder gesehen... Momentan ist das Team aber eigentlich nicht existent. Storm als Kind erscheint mir etwas , da hat der Tod ja nicht lange gehalten, wird aber sicherlich noch erklärt, wie es dazu kam.
Die restlichen drei Ausgaben um Moira und Banshee gefielen mir noch besser, das Verschieben des Fokus tut der Serie echt gut, hat Spaß gemacht die vielen bekannten Gesichter in neuen Konstellationen zu sehen. Toll auch wie Freedom Force am Ende eingreift und wie unberechenbar Legion ist. Überhaupt gefiel mir die Kompromisslosigkeit in den Kämpfen und mit Sunder und Stonewall sterben zwei (wen auch unwichtige) Charaktere. Interessanter und trauriger ist Destinys Tod, die sich wohl für Mystique geopfert hat, aber sie wird ja noch deutliche Auswirkungen (Stichwort Tagebücher) auf die kommenden Geschichten haben.

Fazit:
Tolle Ausgaben, die den Status Quo ordentlich durcheinander wirbeln...

Heatwave19 23.11.2019 16:54

Uncanny X-Men 256-258
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Key that breaks the locke"/"--"
"Lady Mandarin"/"--"
"Broken Chains"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Jim Lee

Inhalt:
In Hongkong trifft sich Matsuo Tsurayaba mit dem Mandarin um ihm eine Allianz zwischen seiner Organisation und der Hand, einem rücksichtslosen Clan von Mördern, anzubieten. Matsuos Deal sieht vor, dass die Hand dem Mandarin hilft, ein beispielloses Verberecherimperium aufzubauen, im Austausch für lukrative Aufträge für die Hand in seinem Dienst. Um ihre Allianz zu besiegeln, bietet Matsuo ein Geschenk an: einen ultimativen Attentäters. Dieser Assassine ist die vermisste Psylocke, die aus dem Siege Perilious ohne Erinnerungen hervorgegangen ist und von der Hand gefunden wurde. Ihr Körper wurde in einen asiatischen verwandelt. Außerdem unterzog Matsuo Psylocke einer telepathischen Gehirnwäsche, die sie dazu zwingt, ihre alten Teamkameraden zu bekämpfen und zu töten. Ein Teil ihrer astralen Kämpfe findet im von Spiral und Mojo betriebenen Body Shoppe statt, was darauf hindeutet, dass sie an den körperlichen Veränderungen ihres Körpers beteiligt sind.
Im Dienste der Hand und des Mandarins etabliert sich Psylocke als Lady Mandarin und stellt die Kontrolle des Mandarins über die Unterwelt Hongkongs wieder her. Nachdem dies geschehen ist, befiehlt ihr Meister, Matsuo Tsurabaya, ihr, sich um einen potentiellen, kürzlich eingetroffenen Feind zu kümmern: Patch. Wolverine ist mit der Hilfe von Jubilee in Hongkong angekommen. Er ist immer noch schwer verletzt nach der Auseinandersetzung mit den Reaver und hat weiterhin Halluzinationen. Er und Jubilee besuchen Rose Wu, eine Freundin von ihm, die für Landau, Luckman & Lake arbeitet. Beim Einkaufen werden ihre Enkelin und Jubilee von Psylocke entführt. Die Ninjas konfrontieren später auch Wolverine. Logan behält die Oberhand im Kampf, bis er seine Teamkollegin Psylocke erkennt. Sie nutzt seine Verwirrung, um ihn augenscheinlich zu töten. Storm ist in Cairo, Illinois auf der Flucht vor der Polizei und dem Shadow King und erinnert sich nicht an ihr Leben mit den X-Men. Auf Muir-Island bittet Banshee Forge, eine Hintertür in das Verteidigungssystem einzubauen, damit sie unbemerkt zurückkehren können. Er hat weiter das Gefühl, dass mit Moira etwas nicht stimmt. Währenddessen wird Polaris von dem geistig instabilen Telepathen Legion gefangen genommen.
Die Hand hat Wolverine festgesetzt und Psylocke versucht ihn für die Hand einer Gehirnwäsche zu unterziehen. Währenddessen sorgt Jubilee kurz für Ärger, wird aber vom Mandarin wieder eingefangen und weggeführt. Kurze Zeit später bricht Chaos aus, nachdem Psylocke mit ihrer psychischen Klinge eine mentale Verbindung zu Wolverine hergestellt hat. Sie fällt in eine Psychose und sieht die Ilusionen von Carol Danvers und Nick Fury, die Wolverine momentan quälen. Wolverine nutzt die Verwirrung, um auszubrechen und steht Psylocke gegenüber. Etwas später präsentiert Psylocke dem Mandarin Wolverines leblosen Körper und verkündet, dass er tot ist, was Jubilee verzweifeln lässt. Psylocke, die ihre alte Persönlichkeit zurück hat, greift plötzlich den Mandarin an. Deutlich unterlegen, befiehlt sie Jubilee mit Wolverine zu fliehen. Doch bevor der Mandarin sie töten kann, bedroht Wolverine ihn mit seinen Krallen und sie erreichen einen Kompromiss. Später verlassen die drei X-Men Hong Kong. Jubilee ist immer noch misstrauisch gegenüber Betsy, was auch für Betsy selbst gilt. Wolverine vertraut ihr, weil er keine Wahl hat. Auf der Muir Island hat Forge die Installation des Verteidigungssystem abgeschlossen, Banshee ist immer noch verunsichert. Lorna Dane wird weiter von der Legion gefangen gehalten. Dank ihres negativen Einflusses dominiert nun seine böse, Jack Wayne Persona und will die gesamte Insel zu seinem persönlichen Spielplatz machen.

Meinung:
War ok, die vorherigen Hefte gefielen mir besser. Wahrscheinlich bin ich der Einzige, der die britische Psylocke lieber mochte, als ihr aktuelles Erscheinungsbild. :D Auch die ganze Geschichte um den Mandarin und die Hand hat mich nicht sonderlich gepackt, anscheinend wird das Team jetzt nach und nach wieder aufgebaut, zumindest hat man jetzt mit Psylocke, Wolverine und Jubilee drei Mitglieder...
Interessanter waren die Ereignisse auf Muir Island, da der Shadow King ja schon in Storms Nebenstory eine Rollse spielt, vermute ich auch hier mal seinen Einfluss, insbesondere auf Legion...

Fazit:
War ok, aber kein Highlight für mich.

Heatwave19 23.11.2019 16:55

Uncanny X-Men 259-260
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Dream a little Dream"/"--"
"Star 90!"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri

Inhalt:
Phil Moreau und Jenny Ransome, Flüchtlinge aus Genosha, werden von Magistrates aus Genosha angegriffen, doch ein Mann namens Peter Nicholas, in Wahrheit der Colossus mit Amnesie, eilt ihnen zur Hilfe. Dankbar bieten Phil und Jenny ihm eine Bleibe an. In Hollywood erwacht Dazzler, ebenfalls ohne Erinnerungen, auf dem Grundstück ihrer Ex-Chefin Lila Cheney und wird von Lilas Leibwächter Guido aufgenommen. Um herauszufinden, wer sie ist, geht Alison in einen Club, in dem sie schon einmal aufgetreten ist, und trifft Fred Stanachek, einen jungen Mann, dem sie einst geholfen hat und der derzeit die Rechte an ihrem nicht realisierten Film besitzt. Fred bietet an, sie zu einem Star zu machen, während ein Mann namens Eric Beale plant, sie zu töten.Auf Muir Island lässt Moira David Haller Cerebro benutzen, um die X-Men und ihre vermisste Leibwächterin Callisto zu finden. David scheitert, aber über ihm erscheint eine Manifestation von Amahl Farouk mit den Worten "Sturm" und "Kairo". Callisto ist derweil ein Gefangener von Masque, der verspricht, dass er sie brechen wird. Kurze Zeit später rennt eine wunderschöne Frau, die Peter bereits in mehreren Werbeanzeigen gesehen hat, zu ihm und Peter bemerkt, dass sie vor etwas Angst hat. In der Zwischenzeit beschließen der Genengineer und der Chief Magistrate von Genosha, die Flüchtlinge um jeden Preis zurückzuholen.
Nach einem verrückten Mordanschlag von Eric Beale stimmt Dazzler dem Plan von Fred Stanachek zu, "Dazzler - der Film" zu drehen, um den Mörder aus der Reserve zu locken. Sie fragt sich aber, ob das wirklich das ist, was sie aus ihrem Leben machen will. Kurz vor der Uraufführung wird Alison k.o. geschlagen und entführt. Fast machtlos steht sie später vor Eric Beale. Es gelingt ihr, Beale mit Worten davon zu überzeugen sie laufen zu lassen und sich Hilfe zu holen. Sie erkennt, dass es ihr Lebenziel ist, Menschen zu helfenl. Colossus gerät in einen Kampf mit Schlägern, die X-Men-Masken tragen, die seine geheimnisvolle Frau verfolgen, und wieder verschwindet die Frau. Banshee und Forge sind auf Kyrinos und wollen heimlich nach Kairo fliegen. Nachdem er eine Zeitschrift mit Dazzler auf dem Cover gesehen hat, beschließt Banshee, sie zuerst zu besuchen. Dies stellt sich als glücklicher Zufall heraus, da das Flugzeug, mit dem sie weiterfliegen wollten, von Fenris zerstört wird.

Meinung:
Gute Ausgaben, dadurch, dass der Fokus nur auf Dazzler und Colossus liegt gelingen ein paar schöne Charaktermomente. Ähnlich wie Psylocke sind auch Colossus und Dazzler bisher ohne Erinnerung an ihr altes Leben, gerde Peter fand ich hier unheimlich sympathisch als Zivilist und Künstler, die Figur hat mir noch nie so gut gefallen... Bei Dazzler fand ich die Entwicklung interessant, obwohl sie sich nicht an ihre Heldenzeit erinnert, setzt sich doch die entsprechende Mentalität am Ende durch. Die Plots um Banshee, Forge und Muir Island gehen auch weiter, da bin ich gespannt, wohin das noch führt.

Fazit:
Toll, die Trennung des Teams ergibt interessante Storys..

New Mutants 87-89
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"A Show of Power"/"--"
"The great Escape"/"--"
"The Gift"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Rob Liefeld

Inhalt:
Die Mutant Liberation Front sprengt eine Energieforschungseinrichtung und fordert die Freilassung der gefangenen New Mutants Skids und Rusty. Der mysteriöseCable folgt der MLF, kann aber die Zerstörung der Energieforschungseinrichtung nicht verhindern. Skids, mit dem bewusstlosen Rusty in eienr Zelle, sieht sich Medienberichte von ihrem letzten Kampf mit dem Geier und Nitro an und ist extrem wütend, dass sie als Bösewicht dargestellt wird. Sie ist allerdings überrascht, zu erfahren dass die MLF ihre Freiheit fordern. Mystique besucht Skids mit einigen Fragen zur MLF, aber Sally weist darauf hin, dass sie nichts weiß, da sie keine Terroristin ist. Mystique informiert sie, dass sie hier im Gewahrsam der Freedom Force bleiben wird. Stryfe, der mysteriöse Anführer der MLF, schickt einige der MLF, um Skids und Rusty zu befreien. Sie sind sich nicht bewusst, dass Cable ihnen erneut auf der Spur ist. Die MLF bricht in die Anlage ein, in der Skids und Rusty gefanngen gehalten werden, und bald greift Cable sie an, bis er von Strobe verwundet wird. Die MLF öffnet die Zelle, doch Rusty wird, kurz nachdem er aufgewacht ist, von einem der Wachen angeschossen. Ohne ander Optionen stimmt Skids zu, mit der MLF zu gehen und die Gruppe entkommt. Auf Asgard feiern Skids Teamkollegen Cannonball, Mirage, Sunspot, Rictor, Boom-Boom, Wolfsbane und Warlock ihren kürzlichen Sieg mit den Helden von Asgard. Es wird ihnen eine Karte gegeben, die ihnen den Weg nach Hause zeigt, da die Rainbow Bridge zerstör wurde. Karnillas Volk kehrt zu seienr menschlichen Formen zurück, nachdem sie so lange in Stein verwandelt waren. Mirage verkündet, dass sie in Asgard bleiben wird, um das Unrecht, das Hela im Namen der Walküren begangen hat, zu korrigieren, und nachdem Warlock seine Gestalt in ein großes Schiff verwandelt hat, verlassen die New Mutants Asgard. Auf dem Weg zur Erde begegnen sie den tödlichen Mindless Ones, die sie aber leicht besiegen, bevor sie an der Freiheitsstatue wieder auf der Erde ankommen. Da sie Skids und Rusty dort nicht sehen, gehen sie davon aus, dass sie entkommen sind. Nachdem X-Men und X-Factor verschwunden sind, wissen die New Mutants kurz nicht, was sie jetzt tun sollen, als X-Factors Schiff plötzlich vom Himmel fällt. Unterdessen bedauert Cable, dass er nicht in der Lage ist, Skids zu retten und beschließt, dass er Hilfe gegen die Mutant Liberation Front braucht.
Die New Mutants sind wieder mit X-Factor vereint, nur um zu erfahren, dass ihre verschollenen Teamkameraden Skids und Rusty von Freedom Force eingesperrt wurden und dass eine Terroristengruppe, die als Mutant Liberation Front bekannt ist, sie rekrutieren will. Dies gibt den New Mutants eine wenig Hoffnung, dass ihre Freunde gerettet werden, während Cyclops versucht, mit Freedom Force zu sprechen, aber erfährt, dass diese in einem Meeting sind. Diejenigen der New Mutants, die noch Verwandte haben, rufen ihre Familien an, und Boom-Boom beeindruckt die männlichen Team-Mitglieder mit einem neuen Kleid, obwohl Rictor und sie sich streiten und Wolfsbane in die Schusslinie gerät. Boom-Boom glaubt, dass Wolfsbane Gefühle für Rictor hat, wie sie selbst. Wolfsbane ruft Moira MacTaggert an, nur um festzustellen, dass sie sich irgendwie verändert hat und ist verzweifelt, als Moira ankündigt, dass sie nach Manhattan kommen wird, um sie abzuholen und nach Muir Island zu bringen. In der Zwischenzeit verfolgt Freedom Force, nachdem sie ihn verhört haben, Cable, der aus der Bundeseinrichtung flieht, in der er festgehalten wird. Dabei verwundet er Pyro und Super Sabre, bevor er schließlich entkommt, sehr zum Missfallen von Mystique.
Cable schafft es, sich Freedom Force für einige Zeit zu entziehen, nachdem er ihren Hubschrauber abgeschossen hat. Die New Mutants versuchen, Wolfsbane zu trösten, die verärgert ist, dass Moira MacTaggert sie zurück nach Muir Island bringen will, also kaufen Cannonball, Sunspot und Boom-Boom Wolfsbane ein Abschiedsgeschenk, obwohl Boom-Boom nicht gerade glücklich daüber ist, Wolfsbane und Rictor alleine zu lassen. Sie kaufen ihr eine Kristallwolf-Figur und machen sich auf den Heimweg, als sie auf Freedom Force treffen, die Cable eingeholt haben und ihn in einer Gasse angreifen. Die New Mutants greifen ein und Cable ist beeindruckt von ihren Kampffähigkeiten. Die New Mutants befragen Freedom Force zum Aufenthaltsort von Skids und Rusty und sind verwirrt, als Freedom Force behauptet, sie wüssten nicht, wo Skids und Rusty sind. Cable verrät, dass er weiß, was mit ihnen passiert ist, und informiert die New Mutants, dass die Mutation Liberation Front ihre Teamkameraden hat. Zurück an Bord des Schiffes ist Moira angekommen, um Rahne nach Hause zu bringen, aber Rictor und Warlock planen, sie aufzuhalten, indem sie ihren Helikopter zerstören. Als die New Mutants und Cable zurückkommen, wird enthüllt, dass Cable und Moira sich kennen und Cable bittet Moira darum, dass Rahne unter seiner Aufsicht bleiben kann, da er ein Team für einen bevorstehenden Kampf braucht. Moira ist nicht glücklich darüber, aber gibt Cable ihren Segen, bevor Warlock enthüllt, dass er vorgab, ihr Hubschrauber zu sein und dass der eigentliche Helikopter nicht zerstört wurde. Moira geht, und die New Mutants sind einverstanden, sich Cable anzuschließen, zumindest alle außer Rictor, der zu Warlock sagt, dass Cable sich vielleicht nicht an ihn erinnert, aber er erinnert sich sicher an Cable!

Meinung:
War in Ordnung, die Zeichnungen... sind zu ertragen. Historisch interessant ist hier der erste Auftritt von Cable, bisher finde ich ihn nicht sonderlich sympathisch, obwohl ich ihn in späteren Geschichten eigentlich recht gerne mag... Vielleicht wird das ja noch in den folgenden Ausgaben. Die Mutant Liberation Front fand ich wenig gelungen, halt wieder ein neues Team mit bösen Mutanten... :sleeping: Interessant ist der Subplot um Moira, auch Rahne erkennt, dass irgendwas nicht stimmt, da bin ich sehr gespannt, was draus wird.

Fazit:
In Ordnung, aber qualitativ kein Meilenstein.

Heatwave19 23.11.2019 16:58

X-Factor 51-53
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Home!"/"--"
"Celebrity!"/"--"
"Ghosts"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Terry Shoemaker

Inhalt:
Zwei Morlocks, Chicken Wings und Mole werden von Sabretooth in einer New Yorker Gasse angegriffen. Chicken Wings wird getötet, aber Mole schafft es, sich im Keller des Acme Record Stores zu verstecken. Opal Tanaka, eine Mitarbeiterin im Plattenladen, findet Mole im Keller. Nachdem Mole ihr erzählt hat, dass jemand hinter ihm her ist, beschließt Opal ihm zu erlauben, sich im Keller zu verstecken und gibt ihm etwas zu essen. Mittlerweile ist X-Factor zur Erde zurückgekehrt. Als Überraschung landet Ship vertikal in New York und verwandelt sich in das Hauptquartier des Teams. Medien schwärmen um sie herum und ein Nachrichten-Hubschrauber stößt mit einem Polizeihubschrauber zusammen, der die Geschehnisse untersucht. Das Team rettet die beiden Crews, aber Warren greift die Medienvertreter verbal an und fliegt davon. In der Apokalypse-Zitadelle im Himalaya schwört Caliban Rache an Sabretooth für das Massaker an den Morlocks. Apokalypse verbietet ihm zu gehen, aber Caliban ist ungehorsam. Er teleportiert nach New York, um nach Sabretooth zu suchen, der Archangel von einem Dach aus verfolgt.
Eine obdachlose Frau entdeckt die Leiche des Morlock Chicken Wings in einer Gasse. Officer Jones kommt, um zu ermitteln und wird von Archangel vor einigen Bandenmitgliedern gerettet. Sabretooth, der Warren verfolgt hat, schießt mit einem Sturmgewehr auf ihn und bringt ihn auf einem Dach zufall. Die beiden kämpfen heftig und verletzen sich ernsthaft, bis beide zusammenbrechen. In der Zwischenzeit gehen Jean, Scott, Hank und Trish zusammen Abendessen. Riesenkakerlaken greifen das Restaurant an und sie kämpfen, um die fliehenden Gäste zu beschützen und die riesigen Insekten zu vernichten. Jean geht aufs Dach des Restaurants, wo sie Locust findet, der die Kakerlaken kontrolliert. Er wird schnell besiegt und wieder eingesperrt. Bobby, der auf Nathan Christopher aufpasst, geht bei Acme Records einkaufen und trifft Opal Tanaka. Opal, die Mole in Acmes Keller versteckt, um ihn vor Sabretooth zu schützen, erzählt Bobby, wie verärgert sie darüber ist, das Ship in New York gelandet ist. Bobby bietet an, beim Abendessen darüber zu besprechen und sie stimmt zu. Als sie zu ihrem Date gehen, folgt Mole ihnen, da er in Opal verknallt ist und sie vor Iceman beschützen will.
Caliban greift Archangel an, der nach seinem Kampf mit Sabretooth verwundet ist. Die beiden kämpfen auf einer New Yorker Dachterrasse, wobei Archangel erneut schwer verletzt wird. Der Kampf endet, nachdem sie auf die Straße gefallen sind. Ein triumphierender Caliban lässt Archangel in der Obhut von Officer Jones zurück. Jean und Scott machen einen romantischen Spaziergang im Park und Scott macht einen Heiratsantrag. Jean, beunruhigt durch Phoenix und Madelynes Erinnerungen, lehnt diesen ab. Bobby und Opal Tanakas Date läuft nicht so gut, da das Restaurant, das Bobby gewählt hat, geschlossen ist. Als sie stattdessen in Opals Wohnung zum Essen gehen, folgt ihnen Mole. Mole stürzt versehentlich mit seinen Kräften durch einen Kran, wodurch Stahlträger auf Bobby und Opal fallen. Bobby rettet sie mit einer Eisbarriere und hüllt Mole wütend in Eis ein. Opal bittet Bobby, Mole freizulassen, da er ihr Freund ist. Opal und Bobby gehen weiter in ihre Wohnung und Mole kehrt in die Kanalisation zurück, wo Sabretooth auf ihn wartet.

Meinung:
War unterhaltsam, hier der erste Auftritt von Charlotte Jones, die ja ziemlich lange an Archangels Seite sein wird. Opal kenne ich nicht, fand ich aber recht sympathisch in ihren ersten Auftritten hier. Gefreut hat mich auch die Rückkehr von Caliban, wobei ich ihn lieber im Kampf mit Sabretooth gesehen hätte, vielleicht kommt das ja noch... Traurig war die Geschichte um Mole, besonders das Ende... ;( Cyclops beweist mal wieder seine unfehlbaren Beziehungsskills... :D Jean jetzt einen Antrag zu machen nach der ganzen Geschichte mit Madlyne ist schon etwas naiv...

Fazit:
Unterhaltsam, kann gerne so weiter gehen...

Uncanny X-Men 261-263
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Harriers Hunt"/"--"
"Scary Monsters!"/"--"
"The lower Depths"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Marc Silvestri, Kieron Dwyer, Bill Jaaska

Inhalt:
In einem Restaurant in Madripoor werden Wolverine, Psylocke und Jubilee von Harry Malones Harriers angegriffen, die einen Auftrag zur Entführung von Wolverine angenommen haben. Nachdem ihr Freund entführt wurden, finden Psylocke und Jubilee trotz ihrer gegenseitigen Abneigung eine Möglichkeit, Wolverine zu finden und zu retten. Als der Kampf zwischen den beiden Gruppen zum Stillstand kommt, verrät Wolverine, dass er die Harriers angeheuert hatte, um zu sehen, wie gut Psylocke und Jubilee zusammenarbeiten können. In der Zwischenzeit haben Banshee und Forge die X-Mansion erreicht, wo sie Zeuge werden, wie Jean Grey von einem Haufen monströs aussehender Kreaturen entführt wird. In einem Athener Krankenhaus macht Donald Pierce der schwer verletzten Cylla Markham ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann.
Banshee und Forge betreten die Morlock-Tunnel, um eine ohnmächtige Jean Grey vor den Monstern zu retten, die sie entführt haben. Nach der Rettung, besprechen sie die aktuellen Ereignisse. Jean erfährt von den Geschehnissen, die sich auf Muir Island ereignet haben, und enthüllt, dass sie weiß, dass die X-Men leben. Sie entscheiden sich, zu X-Factors Schiff zu gehen, aber sobald Jean und Banshee aus dem Raum treten, werden sie teleportiert. Mit einem Scanner folgt Forge ihnen in die Morlock-Tunnel. Er erinnert sich an seine eigene Vergangenheit im Vietnam-Krieg und begegnet mehreren Monstern mit X-Men-Gesichtern. Um Banshee zu retten, ist er sogar gezwungen, eine Storm-Doppelgängerin zu töten. Jean versichert ihm, dass das nicht Storm war, und er sieht, dass sowohl Jean als auch Sean fürchterlich verändert worden sind. In Washington treffen sich der Generalstabschef und Valerie Cooper in einem geheimen Treffen mit Vertretern von Genosha, die verlangen, dass Jenny Ransome und Phil Moreau übergeben werden. Sie informieren Cooper auch, dass sie beabsichtigen, die X-Men für ihren Angriff auf Genosha zu bestrafen. Val und Seward befürchten, dass dies zu einem Krieg führen könnte - ein Krieg, den die USA nicht unbedingt gewinnen würden. In Soho begegnet der Künstler Peter Nicholas der geheimnisvollen Frau wieder. Sie erscheint schließlich in seinem Loft, zusammen mit dem Morlock Masque, der die drei teleportiert. In Kalifornien zerstören die Reavers eine Einrichtung von Emma Frost, der White Queen des Hellfire Clubs. Sie beabsichtigen, so viel von Emmas Besitz zu vernichten, bis sie sie gefunden haben.
Forge, die verwandelten Jean Grey und Banshee sind immer noch in den Morlock Tunneln. Dank Forges Geräten erfahren sie, dass Peter Nicholas und die geheimnisvolle Frau von Masque entführt und gejagt werden. Sie entscheiden sich zu helfen. Die ganze Zeit hat Forge Flashbacks zu seiner letzten Mission in Vietnam. Peter lässt, nachdem er erfahren hat, dass sie Callisot ist, die mysteriöse Frau erkennen, dass ihr Äußeres nicht entscheiden muss, wer sie als Person ist, kurz bevor sie angegriffen werden. Als Masque Peter mit einem Messer sticht, wird er automatisch wieder zu Colossus. Colossus stoppt Masque, bevor er und seine Morlocks Jean, Forge und Banshee besiegen können. Sie bluffen, dass sie ihn töten werden, sodass Masque sie gehen lässt. Außerhalb der Tunnel stellt Forge Banshees und Jeans wahren Form wieder her, dank der Zellproben, die er zuvor genommen hat Später verabschiedet er sich von den Freunden, die er im Krieg verloren hat, und freut sich, dass er es diesmal geschafft hat, seine Freunde zu retten. In Washington trifft sich Val Cooper heimlich mit dem sowjetischen Spion Alexej Vazhin, der sich Sorgen um neue Mutantenfraktionen macht und vor allem um eine, die er noch nicht nennen kann.

Meinung:
Der Anfag mit Jubilee und Psylocke war ganz gut, Psylocke wirkt aber irgendwie überhaupt nicht mehr, wie die originale Figur... Nicht unbedingt schlecht, aber sehr merkwürdig, war der Rest, besonders Jeans Tentakelform... Da vermute ich wohl andere Motive als interessante Plotideen. Gut gefiel mir der Fokus auf Forge und die aufkeimende Beziehung zwischen Colossus und Callisto, ist schön umgesetzt. Masque erscheint irgendwie zu mächtig, oder zumindest wird es nicht gut begründet, wirkt einfach so, dass der Plot es verlangt.

Fazit:
Ok, gab schon bessere Storys

Heatwave19 23.11.2019 16:59

X-Factor 54-55
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Crimson"/"--"
"Desperately Seeking Vera"/"--"
Autor: Louise Simonson, Peter David; Zeichnungen: Marc Silvestri, Terry Shoemaker, Colleen Doran

Inhalt:
Cyclops, Jean und Beast besuchen Archangel im Krankenhaus, der halluziniert und seine Zimmereinrichtung demoliert. Unterdessen hat Iceman ein weiteres Date mit Opal Tanaka beendet, die vorschlägt, dass er, wenn er später zur Party kommt, als Bobby und nicht als Iceman kommt. Iceman stimmt zu, bevor er sich verabschiedet. Während er durch die Stadt gleitet, wird er von dem aufstrebenden Künstler Peter Nicholas (eigentlich Colossus) gesehen, der sich freut, einen Mutanten zu sehen. Iceman bemerkt nicht die mysteriöse Frau unter ihm, die die Lebenskraft eines Obdachlosen absorbiert und nach mehr dürstet. Iceman kommt ins Krankenhaus, wo seine Teamkollegen und Detective Charlotte Jones alles tun, um Archangel zu beruhigen. Sie wissen, dass ihn ein Krankenhaus zu sehr an Apokalypse erinnert, und beschließen, ihn zum Schiff zurückzubringen. Später erzählt Jean Grey Cyclops, dass sie eine Auszeit braucht, Cyclops ist beunruhigt, insbesondere, da er nicht weiß, wo sie hingeht. Später gehen Hank und Bobby auf die Künstlerparty, wo sich die Frauen besonders für Hank interessieren, obwohl Hank sich nicht wirklich für sie interessiert. Bobby fällt die mysteriöse Frau auf, die ihn sehr beeindruckt, aber Opal nimmt ihn in Beschlag. Die Frau absorbiert Energie von einem Agenten eines berühmten Künstlers, aber es reicht ihr immer noch nicht. Hank ist schockiert, als er Peter Nicholas sieht und ihn als Colossus erkennt. Als er sich jedoch seinem X-Men-Teamkollegen nähert, behauptet Peter aufrichtig, nicht zu wissen, wer Beast ist, was Hank verwirrt. Die mysteriöse Frau versucht, Energie von Hank zu absorbieren, und stellt fest, das er eine gequälten Seele ist. Die Frau wendet sich als nächstes Peter zu. Zurück auf dem Schiff wacht Archangel auf und glaubt, dass er erneut durch Apokalypse gefoltert wird. Cyclops versucht seinen Freund zu beruhigen, aber das verschlimmert seinen Zustand nur weiter, bis Archangel ein Loch in das Schiff schneidet und in die Nacht hinausfliegt. Hank folgt der mysteriösen Frau, als sie Peter zum Dach führt, wo sie sich von seiner Energie ernährt, während Peter Dinge über sich selbst erfährt. Hank kann jedoch eingreifen und die Frau verschwindet. Sie taucht wieder auf, als Hank und Peter größtenteils unversehrt zur Party zurückkehren, und sie sieht Archangel über dem Nachthimmel aufsteigen - und will sich als nächstes ihm zuwenden!
Beast sucht nach Archangel - aber findet stattdessen die letzte Person, die er erwartet hätte - Vera Cantor! Was noch schockierender ist, ist, dass Vera anscheinend eine Prostituierte ist. Hank konfrontiert Vera, die ihn offenbar nicht erkennt. Während der Unterhaltung versucht jemand Hank zu überfahren und Vera verschwindet. Iceman ist mit Opal unterwegs, und sie lädt ihn in ihre Wohnung ein, doch Iceman erblickt etwas am Himmel, dass er für Archangel hält, weswegen er ablehnt. Er folgt der form am Himmel doch muss erkennen, dass es nur ein Drachen ist, der eine ähnliche Form hat. Er ist sich nicht bewusst, dass Archangel in der Tat nicht wirklich weit entfernt ist. Später, auf dem Schiff, diskutieren Beast, Iceman und Cyclops über Archangel, bevor Hank alle darüber informiert, dass er vor kurzem auf Vera getroffen ist und dass er sich Sorgen um sie macht. Aber Iceman sagt ihm, dass Vera warten muss, da es wichtiger ist, Archangel zu finden. Das Duo verbringt einen weiteren Tag damit, nach ihrem Freund zu suchen, ohne Erfolg. Hank trifft jedoch wieder auf Vera. Er konfrontiert sie erneut, aber wieder weiß Vera nicht, wer er ist, und schafft es, ihn in der Menschenmenge zu verlieren. Hank findet sie an einem Hot Dog Stand wieder und ist verwirrt, wie viele Jobs Vera hat. Bevor er eine Antwort bekommen kann, greift ihn eine Kreatur an. Hank entkommt der Kreatur und folgt Vera in die U-Bahn, wo er auf dem Dach des Zuges mitfährt, in dem sie ist, und konfrontiert sie ein weiteres Mal, als sie an einem verlassenen Bahnhof aussteigt. Hank verlangt zu wissen, was los ist, als Mesmero plötzlich aus den Schatten tritt. Mesmero erschafft mit seinen Illusionen einige Kreaturen, die das Biest angreifen, während Vera aus der Trance, in der sie war, erwacht und Mesmero angreift. Hank tut sein Bestes gegen die Kreaturen, bis eine von ihnen Hanks Kopf auf die Bahnschienen zwingt - mit einem sich schnell nähernden Zug. Mesmero wehrt Vera ab und Hank muss die unglückliche Entscheidung treffen, die Kreatur auf die Bahnstrecke zu werfen und sie zu töten. Vera eilt zu Hank hinüber, verwirrt darüber, was sie hier macht. Hank bringt Vera nach Hause und nachdem er erklärt hat, was passiert ist, sagt Hank zu Vera, dass Mesmero sie benutzt hat, um sich an ihm zu rächen. Sie diskutieren kurz über das letzte Mal, als sie sich trafen, und Hank kommentiert Veras nachgewachsenes Haar, bevor sie sich als Freunde trennen, ohne zu wissen, dass Infectia sie beobachtet hat, und sie es war, die Mesmeros Angriff plante. Infectia schwört weitere Rache gegen Beast.

Meinung:
War ok, interessant war, dass Colossus hier auftaucht und tatsächlich erklärt wird, warum Jean in den letzten Uncanny X-Men Ausgaben dabei war. Archangels Entwicklung steht mir ein bisschen zu sehr auf der Stelle, war auch eine sehr dämliche Entscheidung ihn auf das Schiff zu bringen, wenn sie schon die Schlüsse gezogen haben, dass das Krankenhaus ihn an Apocalypse erinnert... :rolleyes: Diesen Energievampir finde ich nicht besonders interessant, mag aber solche Charaktere grundsätzlich nicht... In der zweiten Ausgabe gefiel mir der Fokus auf Beast ganz gut, auch schöne Rückgriffe auf einige Figuren mit Vera, Mesmero und Infectia... Dass Peter David eine Ausgabe schreibt merkt man eigentlich gar nicht, in seinem tatsächlichen Run hoffe ich auf mehr...

Fazit:
Ok, gab schon bessere aber auch schlechtere Ausgaben.

New Mutants 92
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"When the Carnival comes to Town"/"--"
Autor: Dwight Zimmerman; Zeichnungen: Bob Hall

Inhalt:
Cable trainiert Wolfsbane im Gefahrenraum, aber sie erinnert sie an eine schreckliche Begegnung, die die New Mutants vor kurzem hatten, als sie Cannonballs Familie besuchten und zu einem Karneval gingen, nur um von bösen Skrull-Sklavenhändlern gefangen genommen zu werden, die die New Mutants zu Sklaven machen wollten. Die New Mutants schafften es, sich zu befreien und die Zivilisten zu retten, bevor die Skrulls in den Weltraum flüchteten, obwohl einer von ihnen, in Form eines Nagetiers, zurückgelassen wurde. Wolfsbane und Cable besprechen die Relevanz von Hoffnung in dieser gefährlichen Welt, ohne zu ahnen, dass der Skrull-Nager sie beobachtet.

Meinung:
Naja, kurze Filler-Story, die tatsächlich vor den Ausgaben 90 und 91 spielt laut Lesereihenfolge. Wolfsbane mag ich zwar recht gern, aber die Ausgabe liefert nicht wirklich neue Facetten zu ihrem Charakter... Die Zeichnungen... Naja, jedenfalls nicht schlimmer als Liefeld. :D

Fazit:
Unnötige Filler-Story, die man überspringen kann...

Heatwave19 23.11.2019 17:01

Excalibur 25-31
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Guess Who’s Coming for Phoenix?"/"--"
"The Times They Are A-Changing"/"--"
"Reel People!"/"--"
"The Night They Tore Down the Gilded Lady"/"--"
"Dream A Little Dream"/"--"
"‘twas a dark and stormy night"/"--"
"No Man is an Island (But no island is a man either, so it works out)"/"--"
Autor: Chris Claremont, Michael Higgins, Terry Austin, Dana Moreshead, Scott Lobdell; Zeichnungen: Chris Wozniak, Ron Lim, Barry Windsor Smith, Colleen Doran, David Ross, Allen Milgrom

Inhalt:
Excalibur kehrt nach Hause zurück und findet heraus, dass Galactus auf sie wartet. Sein Herold, Nova, informiert sie, dass Galactus entschieden hat, dass Phoenix eine potentielle Bedrohung für ihn ist und er beabsichtigt daher, ihr physisches Gefäß zu zerstören. Rachels Antwort ist, Nova zum Mond zu schlagen. Rachel und Alistaire durchsuchen den Leuchtturm nach einem Gerät, von dem Alistaire glaubt, dass es benutzt werden kann, um Galactus zu stoppen, während die anderen Mitglieder von Excalibur versuchen, den Weltverschlinger zu verlangsamen, können aber kaum seine Aufmerksamkeit errregen. Einige kosmische Wesen - Roma, Death und der Beobachter - kommen an, um zuzuschauen, aber weigern sich einzugreifen. Alistaires Versuch, Galactus mit seinem Gerät zu vertreiben, scheitert. Meggan will sich Galactus stellen und so viel Kraft wie möglich vom Planeten ziehen, aber Rachel erkennt, dass sie dabei die Erde gefährdet. Sie beschließt, dass sie sich besser selbst opfern muss. Galactus beginnt sie zu töten, aber alle erkennen, dass das Universum um sie herum erschüttert wird, als die Sterne verlöschen. Die kosmischen Wesen erklären, dass es einen Grund dafür gibt, dass Rachel die physische Inkarnation des Phoenix ist und dass Galactus das Universum mit seinem Plan gefährdet. Galactus gibt nach und lässt von Rachel ab. Anderswo hat Kitty Pryde erfahren, dass sie, wenn sie eine britische Universität besuchen möchte, zuerst eine Zeit an einer weiterführenden Schule verbringen muss. Widerwillig stimmt sie zu nach St. Cyril, dem Internat, an dem Courtney auch Schülerin war, zu gehen.

(Rückblende vor Crosstime Caper) Rachels Albträume des Todes ihres Geliebten Franklin (in der Zeitlinie, aus der sie kommt) werden durch eine äußere Kraft subtil verändert, bis zu dem Punkt, an dem sie sich nicht an seinen Tod erinnert. Während Captain Britain sich seltsam verhält und Meggan verletzt, treffen Rachel und Kitty einen erwachsenen Franklin Richards in der Stadt, der anscheinend wie Rachel in der Zeit zurück gereist ist. Zurück am Leuchtturm bittet Franklin Rachel, sich psychisch mit ihm zu verbinden, während Kitty bemerkt, dass eine seltsame Macht sie von Rachel fernhält. Mit Hilfe von Nightcrawler und Meggan erkennt sie, dass Franklin tatsächlich Mastermind ist. Um Rachel aus ihrer Starre zu reißen und Mastermind zu erschrecken, nimmt Kitty das Aussehen ihres zukünftigen Selbst an und Meggan gibt vor, die Black Queen zu sein. Sie konfrontieren Rachel und Mastermind. Er ist nicht beeindruckt, aber es gelingt ihnen, Rachel aus ihrer Trance zu befreien. Mit ihren Kräften besiegt sie Mastermind und Kitty hält sie davon ab, ihm etwas anzutun, das sie bereuen könnte. Zu ihnen gesellen sich später Moira MacTaggert und Captain Britain, den Mastermind schon früher beeinflusst hatte. Mastermind ist zurück in seinem Gefängnis, erkennt es aber nicht, da Phoenix ihn glauben lässt, dass es ihm gelungen ist, ihre Macht zu stehlen.

Jamie Braddock spielt mit seinen "Spielzeugen" und trifft sich mit Nigel Frobisher alias der neuen Vixen (dank Jamie). Jamie hat seinen Fernseher eingeschaltet und findet dort etwas Interessantes. Ein wenig später werden Excalibur ins Pinewood Filmstudio gerufen, um der WHO mit einer mysteriösen Frau namens Dr. Candy Goodstroke zu helfen, die anscheinend aus einer anderen Realität kommt und glaubt, dass alles nur Manifestationen eines allmächtigen Wesens namens Alfie sind. Während Meggan und Cap nach Goodstrokes Spur suchen, versucht Nightcrawler, die niedergeschlagenen Phoenix aufzuheitern. Seine Versuche scheitern jedoch, als sie eine Panikattacke bekommt und die Phoenix-Macht sie in die Welt von Dr. Goodstroke teleportiert und an ihrer Stelle zwei weitere Leute aus dieser anderen Welt zurücklässt: Alfies Freund John Doe alias der N-te Mann und KGB-Attentäter Vavara Novikova . Während die beiden Krieger durch das Filmstudio gehen und Captain Britain und Meggan bekämpfen, befinden sich Kurt und Rachel im Washington DC einer anderen Welt und stellen sich dem mächtigen Möchtegern Galactus Alfie, der in Rekordzeit Phoenix bis zum Blut zu reizen, was zu einem Kampf zwischen den beiden führt. Auf der anderen Seite bemerkt Kurt den Einfluss eines mysteriösen Fernsehers, der offensichtlich von Jamie Braddock kontrolliert wird, der die ganze Show beobachtet. Mit der Fernbedienung erfährt Kurt, dass Phoenix außer Kontrolle geraten wird und alle tötet, wenn er sie nicht stoppt. Mit dem Cancel-Knopf stellt er die Realität vor dem Teleportieren wieder her, verhindert Rachels Panikattacke und damit den Übergang in die andere Welt. Sie erinnern sich nicht genau, was passiert ist, aber Dr. Goodstroke ist weg. Für sie unbekannt, beschließt Jamie, in Zukunft seine "Spielzeuge" genauer zu kontrollieren.

Captain Britain und Meggan verbringen einen Abend in einem von Brians College-Treffpunkten, der verkauft werden soll: die Kneipe The Gilded Lady. Der Abend hat keinen guten Start, denn der Vermieter erinnert sich nicht an Brian und beleidigt die Stammgäste, indem er sich weigert, Alkohol zu trinken. Die Dinge werden noch schlimmer, als eine Frau namens Cooter mit Illusionskräften und ihr superstarker Cousin Bash versuchen, die Leute zu betrügen, indem sie alle glauben lässt, dass sie Gold zu lächerlich niedrigen Preisen verkaufen. Im folgenden Kampf wird das Gebäude mehr oder weniger zerstört und die Schurken entkommen mit dem gleichen Trick wie zuvor.

Excalibur entdeckt ein seltsames Raumschiff über ihrem Leuchtturm. Sie betreten es, um dort Alex Power von Power Pack vorzufinden, der erzählt, dass seine Familie von einem seltsamen Institut entführt wurde. Excalibur stimmt zu, zu helfen und infiltriert das Institut, wird aber bald gefangen genommen. Nightmare betreibt das Institut, übernimmt die Kontrolle über Phoenix und führt die anderen durch eine Reihe von Albträumen, die ihre Unsicherheiten widerspiegeln. Franklin Richards schafft es jedoch dank seiner unerschöpflichen Kraft, Nightmare zu schlagen. Die Mitglieder von Excalibur wachen auf und wundern sich, warum sie alle den gleichen Traum hatten, während die Mitglieder von Power Pack das Institut verlassen und glauben, dass nichts passiert ist.

Alysande Stuart besucht Excaliburs Leuchtturm wegen eine Party zu Ehren von Meggan und Alistaire. Als sie eintritt, fliegt eine seltsam transformierte Meggan an ihr vorbei - verfolgt von Captain Britain, Widget und Lockheed. Alistaire erklärt ihr, dass Meggan plötzlich ein Vampir wurde, Phoenix ausknockte und Nightcrawler (den er in einem Schrank eingesperrt hatte) biss. Captain Britain jagt Meggan in einen Park, wo er auf Commander Thomas trifft und von ihm herausgefordert wird. Als er Meggan findet, spielt sie das Mädchen in Not, was dazu führt, dass Cap von einem aufgebrachten Pöbel Rentner zusammengeschlagen wird. In der Zwischenzeit hat Alistaire entschieden, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen - Dr. Strange. Der Zauberer lässt Kurt frei, der kein Vampir ist - Alistaire vergaß einfach, dass er immer scharfe Zähne hat. Dank Widget werden Cap und Meggan zurück zum Leuchtturm teleportiert und Strange kann Meggan helfen, indem er erklärt, dass Meggan die Energien aufgenommen hat, die kürzlich von Marie Laveau aus dem Darkhold freigegeben wurden. Nachdem er gegangen ist, gibt es einige übliche Machtkämpfe und Alysande, die genug hat, verlässt den Turm stillschweigend.

Mit dem Privatflugzeug von Captain Britain fliegt Nightcrawler in einen Sturm und stürzt auf einer Insel ab, wo er seltsame Statuen der X-Men findet. Er beobachtet Einheimische, die versuchen, ein Mädchen zu opfern. Beim Versuch, das Mädchen zu retten, findet er den "Inselgott", eine Spore (mit eigenem Bewusstsein) des ersten Feindes der neuen X-Men, der Insel Krakoa. Nightcrawler bekämpft die Spore und ihre "Vega-Men" und bringt sie schließlich zum Ertrinken. Jetzt muss er Caps Zorn nur noch überstehen, weil er das Flugzeug geschrottet hat...

Meinung:
Nun ja, sehr durchwachsen. Die Teile von Claremont (25,27) waren ganz gut, besonders die 25 fand ich sehr überzeugend mit Galactus und den anderen kosmischen Wesen. Der Rest geht von ganz unterhaltsam (31) bis überflüssig (26,29) zu mies (28,30)... Schon wieder ein Rückblick zu den Zeiten vor Excalibur, schon wieder eine amoklaufende Megan, mehrmals allein in diesen Ausgaben irgendwelche Illusionen... :sleeping: Möchte lieber wieder einen klaren Autoren, als dieses Stückwerk...

Fazit:
Unausgegorener Mischmasch...

Heatwave19 23.11.2019 17:02

X-Factor 56-58
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Ravens"/"--"
"Reflections"/"--"
"Nevermore"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Steven Carr, Andy Kubert, Jon Bogdanove

Inhalt:
In einer Bar treffen sich die Ravens, eine Energievampirgruppe, und vergehen sich an den anderen Gästen. Crimson kommt dazu und berichtet von Archangel. Die anderen halten das für keine gute Idee, da ein mutant schwer zu konteollieren ist. Azure fängt an, die Energien eines Börsenmaklers zu absorbieren, was bei diesem zu einem Herzinfarkt führt, Azure lässt den Mann am Leben, aber den anderen gefällt das gar nicht. Sie zwingen Azure in das Krankenhaus, in das der Börsenmakler gebracht wurde, zu gehen, um ihn zu erledigen. Währenddessen diskutieren Charlotte Jones und Trish Tilby die aktuelle Situation mit Archangel, da Charlotte sich Sorgen darüber macht, das Trish Warren in einem schlechten Licht da stehen lässt, obwohl er einen guten Job dabei macht, Drogenabhängige und Kleinkriminelle einzufangen. Draußen verhindert Archangel gerade einen Drogenkrieg, was Trishs Filmteam einfängt und live überträgt. Als Cyclops, Beast und Iceman nach einer weiteren erfolglosen Suche nach Warren zum Schiff zurückkehren, ist Beast entsetzt darüber, dass seine Freundin so negativ über Archangel berichtet. Beast und Iceman diskutieren über die Berichterstattung, bevor Marvel Girl zurück kommt. Sie trägt ein blau-goldenes X-Men-Kostüm und Cyclops macht sich Sorgen, dass Jean X-Factor verlassen hat, um zu den X-Men zurückzukehren. Sie streiten sich eine Weile und denken über ihre momentane Situation nach. Im Krankenhaus erfährt Azure die Geschichte des Börsenmakler, aber bevor er sein Opfer komplett erledigen kann, kommt Archangel dazu. Azure richtet seine Aufmerksamkeit auf Warren und schafft es, ihn unter seine Kontrolle zu bringen - aber nur für einen Moment, woraufhin Archangel ihn enthauptet und Azures Körper in Asche verwandelt. Azures Tod wird von den Ravens im ganzen Land gefühlt, und Crimson weiß, dass Archangel jetzt Azures Platz einnehmen muss. X-Factor verlässt Ship, um Archangel zu suchen, Beast ärgert sich immer noch über Trish. Archangel beschäftigt sich mit ein paar Schlägern, die eine obdachlose Frau in Brand setzen wollen, bevor er von Crimson aufgegabelt wird. X-Factor kommt ins Krankenhaus, und Beast ergreift Trish auf und klettert mit ihr auf das Dach des Krankenhauses, damit sie reden können. Trish erklärt, dass sie nur ihren Job macht und erinnert Beast daran, dass sie immer X-Faktor und Mutanten unterstützt hat, und sagt ihm, dass sie in diesem Fall genauso berichten würde, wenn ein normaler Mensch an Archangels Stelle wäre. Beast vermutet, dass dies etwas mit Trishs Ex-Ehemann zu tun hat, und nach einigem Streitereien schlägt Trish vor, dass sie ihre Beziehung beenden. Auf dem letzten Teil ihrer Patrouille ist Charlotte Jones schockiert zu sehen, dass Crimson Archangel trägt und interveniert, worauf Crimson beginnt sie zu absorbieren, doch die sonne geht aufu nd Crimosn muss sich in ihre Wohnung zurückkehren. Charlotte ist verwirrt, und Archangel verhält sich noch merkwürdiger, als er Charlotte sagt, dass sie von seinem Anwalt wegen dieser Angelegenheit hören wird. Als Crimson in ihrer Wohnung ankommt, trifft sie dort die anderen Ravens, und Crimson schwört sich, dass die anderen Ravens beim nächsten Sonnenuntergang genauso tot sein werden wie Azure.
X-Factor findet Archangel, aber er benimmt sich sehr seltsam. Bevor sie ihn jedoch festsetzen können, greifen sie gepanzerte Soldaten an, und sie kämpfen in der Luft. Sie werden von Charlotte Jones, Trish Tilby und anderen Polizisten und Reportern beobachtet. Crimson beobachtet den Kampf im Fernsehen und denkt über ihren Plan mit Archangel nach. Archangel, der wegen der Drogen, die Crimson ihm verabreicht hat, nicht Herr seiner Sinne ist , hält sich immer noch für den sorglosen Warren Worthington und will Geld von einer Bank abheben, erschreckt den Bankangestellten, bevor er von den Sicherheitskräften angeschossen wird. X-Factor wird bewusst, dass sie gegen Agenten von The Right kämpfen. Während des Kampfes konfrontiert Beast Trish, und harte Worte werden ausgetauscht, bevor die soldaten plötzlich verschwinden und Charlotte X-Factor mitteilt, dass Archangel eine Bank ausgeraubt hat. X-Factor machen sich auf den Weg zur Bank, nur knapp vor der Polizei und den Reportern, aber leider nach The Right, von denen sie annehmen, dass sie Archangel suchen. Archangel kämpft sich wie ein Berserker durch die Reihen der Soldaten, bis die Reste der Armee fliehen. Alles wird von einer mysteriösen Gestalt beobachtet, die schwört, dass sie X-Factor trotzdem irgdnwann vernichten wird. Archangel verschwindet, bevor X-Factor ihn stellen kann. Trish und Charlotte sprechen mit den Bankangestellten, als sich X-Factor ihnen anschließt, und bald werden sie von Forge und Banshee begleitet, was eine gewisse Spannung mit Cyclops erzeugt, aber Cyclops akzeptiert ihr Hilfsangebot und offenbart seinen Plan. Archangel kommt in einem Worthington Industries Gebäude für eine "Vorstandssitzung" an und ist verwirrt, als er Candy Southern, kürzlich verstorben, sieht - natürlich entdeckt er bald, dass Candy und die Vorstandsmitglieder in Wahrheit X-Factor sind, also greift er sie an. Die vereinten Anstrengungen von Jean, Beast und Forge ermöglichen es ihnen jedoch, Forges Geät, dass Kräfte neutralisiert, auf Archangel anzubringen, wodurch er seine Kräfte verliert. Plötzlich kommen Crimson und die anderen Ravens dazu und entführen Archangel, ohne dass X-Factor etwas dagegen tun kann.
Die Ravens bringen Warren in ein verlassenes Theater, wo sie, nachdem sie einen Obdachlosen getötet haben, Archangel zum 24. Raven machen wollen, obwohl es einen Konflikt zwischen Crimson und Cobalt, dem ältesten der Ravens, gibt. Nach einem kurzen Gespräch mit Charlotte Jones setzen X-Factor, Forge und Banshee ihre Suche nach Archangel fort. Mehr über die Geschichte der Ravens wird offenbart, da ihre Verbindungen zu Horus, dem ägyptischen Gott des Lichts, offensichtlich werden, als sie Archangel an ein Ankh binden. Cobalt bemerkt Forges Neutralisator an Archangel und erkennt, dass es nicht Teil seines Kostüms ist. Crimson bietet an, es zu entfernen, wissend, dass Archangel außer Kontrolle geraten und hoffentlich die anderen töten wird, aber Cobalt hindert sie daran, es zu entfernen, indem er sie und zwei andere schickt, um jemanden zu fangen, der als erstes Opfer nach Archangels Umwandlung dienen kann. Charlotte Jones wird ausgewählt, und Crimson entführt Charlotte, als sie gerade ihren Sohn ins Bett bringt. Als X-Factor ihre Suche fortsetzt, setzen die Ravens die Umwandlung von Archangel um und präsentieren ihm Charlotte. Doch etwas verläuft nicht nach Plan - denn obwohl Archangel anfängt, Charlottes Lebensenergien zu absorbieren, bleibt Charlotte standhaft und reagiert nicht. In diesem Moment greifen X-Factor, Banshee und Forge an, nachdem sie das Theater gefunden haben. Crimson bleibt im Hintergrund, während die anderen Ravens sich mit X-Factor beschäftigen. Archangel steht wie eingefroren vor Charlotte, die die Kreft aufbringt, Crimson anzugreifen, und zerstört dabei auch den Neutralisator. Das macht Crimson wütend und sie setzt ihre Kräfte gegen Charlotte und Warren ein - bis Archangel sie enthauptet. Warren bricht zusammen; Cyclops, Iceman, Beast, Banshee und Forge wird von den Ravens besiegt. Cobalt konfrontiert Jean, die ihn mit dem Ankh den gar aus macht. Dies führt dazu, dass alle anderen Ravens implodieren. Sie finden bald Archangel und Charlotte, und Charlotte ist angenehm überrascht, als Archangel sie erkennt, beide haben sich gegenseitig gerettet, sie haben eine besondere Bindung, und X-Factor dankt ihr dafür, dass sie Archangel gerettet hat.

Meinung;
Ich bin weiterhin kein Freund dieser komischen Vampirgegner, immerhin sind sie am Ende alle tot. Irgendwie ist das mit den Gegner auch ein grundsätzliches Problem bei der Serie, wenn man mal von Apocalypse absieht, von den ganzen Gestalten sieht man ja auch in späteren Jahren so gut wie nichts mehr. Ansonsten fand ich die Story aber ganz gut, gerade die Archangel/Charlotte und Beast/Trish Szenen fand ich interessant umgesetzt, Cyclops
Eifersucht bezüglich Jean ist dagegen wieder etwas konstruiert imo, wäre schön, wenn man da mal ein bisschen das Drama raus nimmt aus der Beziehung. Ach ja, Forge und Banshee waren auch cool als Gaststars und ergeben eine schöne Verbindung zu Uncanny...

Fazit:
Gute Charakterisierung, besonders von Archangel, mit wenig überzeugenden Gegenspielern...

Heatwave19 23.11.2019 17:03

Uncanny X-Men 264-269
Deutsche Erstveröffentlichung: Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung (Vol. I) #180 Marvel Masters - Jim Lee (Hachette) [nur #268]
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Hot Pursuit"/"--"
"Storm!"/"--"
"Gambit - Out of the Frying Pan"/"--"
"Nanny - Into the fire"/"--"
"Madripoor Nights"/"--"
"Rogue redux"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Mike Collins, Bill Jaaska, Jim Lee, Whilce Portacio

Inhalt:
Forge wird von Genoshan Magistrates gejagt und trifft auf die Polizisten Charlotte Jones und Murphy. Im folgenden Kampf wird Murphy von den Magistrates getötet, Forge und Jones kämpfen um ihr Leben. In der Zwischenzeit wird ein weiteres Team von Magistraten und die Genosha Press Gang ausgeschickt, um das Hauptquartier von X-Factor anzugreifen, um die Flüchtlinge Jenny Ransome und Phil Moreau zurückzuholen. Forge und Jones schaffen es, ihre Angreifer zu besiegen und rechtzeitig einzugriefen, um die anderen zu retten. Leider erfahren sie, dass die Genoshaner eine Abmachung mit der US-Regierung getroffen haben und ungeschoren davonkommen. Jenny und Phil beschließen zu gehen, um ihren Kampf um die Brügerrechte in Genosha zu beginnen. Peter Nicholas geht auch, trotz Jean's Zweifel, dass er als Colossus bei ihnen sein sollte. In Washington hat Val Cooper ein weiteres geheimes Treffen mit dem russischen Superspion Alexij Vazhin, der sie vor einem anderen großen und gefährlichen Spieler in der Mutantenwelt warnt - dem Shadow King - der vielleicht hinter ihr her ist.
Als Jugendliche ohne Erinnerungen und mit schwachen, unzuverlässigen Kräften ist Ororo zu ihren diebischen Wurzeln zurückgekehrt, verfolgt von Nanny und dem Shadow King. Der böse Telepath stellt ihr schließlich eine Falle in einer Villa und Ororo läuft direkt hinein. In der Zwischenzeit hat der Shadow King auch Val Cooper in Besitz genommen und ihr befohlen, Mystique zu töten. Irgendwo im Weltraum fällt eine Kriegerrasse durch den mysteriösen Shi'ar-Champion.
Bei ihrem Versuch, einige Bilder zu stehlen, ist Ororo direkt in die Falle des Shadow King gerannt. Sie kämpft verzweifelt gegen die Angriffe seiner Lakaien und fällt, nachdem sie den Shadow King mit ihren unkontrollierten Wetterkräften verletzt hat, in ein Becken, aus dem sie von einem charismatischen jungen Dieb gerettet wird, der sich Gambit nennt und selbst Mutantenkräfte hat. Gambit schafft es beinahe, die Gehilfin des Shadow King, Lian, mit seinem Charme zu hypnotisieren, wird aber selbst vom Shadow King angegriffen. Zusammen schaffen es die beiden Diebe jedoch, ihre Angreifer auszutricksen und über das Dach und mithilfe von Storms Fallschirm zu fliehen. Später, auf dem Schrottplatz, auf dem Storm lebt, gibt sie zu, dass der Shadow King nicht aufgeben wird und Gambit nun wahrscheinlich auch seiner Rache zu spüren bekommt. Nanny und der Orphan-Maker haben Storm endlich wieder gefunden. Nanny ist entschlossen, sie zu "retten", bevor der Shadow King Ororo bekommt. In Washington D.C. wird Val Cooper vom Shadow King beeinflusst, Mystique zu ermorden, die, dank eines Briefes von Destiny, sie bereits erwartet. Mystique tut jedoch nichts, um Val zu stoppen.
Lian Shen und ihre Lakaien haben Ororo und Gambit auf einen Flugzeugschrottplatz verfolgt, wo die beiden Helden gerade so entkommen können, als Ororo mit ihren Kräften ein Flugzeugwrack angehoben hat. Nach einer Begegnung mit Nanny und dem Orphan-Maker, die Ororo hysterisch zurücklässt, kommen sie und Gambit in Gambits Haus in New Orleans an, wo die beiden anfangen, als Partner zusammenzuarbeiten. Während Mardi Gras holen Nanny und der Orphan-Maker sie ein und fangen Gambit, während Ororo ihnen heimlich folgt. Auf Nannys Schiff erinnert sie sich schließlich daran, wie sie gefangen genommen und dorthin gebracht wurde. Während Havok eine lebensechte SHIELD-Kopie mit Storms Aussehen "tötete", wurde die echte Storm von Nanny zum Kind gemacht und ihrer Erinnerungen beraubt. Ihre Panik gab Storm die Kraft, um Nannys Systeme zu überlasten und zu fliehen, bevor der Prozess abgeschlossen war. Mit ihren intakten Erinnerungen konfrontiert Ororo Nanny und Ophan-Maker wegen Gambit. Ihr Kampf bringt das Schiff zum Absturz im Sumpf, wobei anscheinend nur Storm und Gambit überleben. Danach schlägt Gambit vor, dass sie ihre Partnerschaft fortsetzen. Ororo stimmt zu, erklärt aber, dass sie andere Pflichten hat und beginnt, ihm von den X-Men zu erzählen.
Madripoor 1941: Ein junger Captain America kommt einem Russen zu Hilfe, der von Hand Ninjas angegriffen wird. Beide Männer werden durch die Hilfe eines Neuankömmlings gerettet, der die Insel zu seiner Heimat gemacht hat und die Hand hasst: Logan. Nachdem sie den Kampf gewonnen haben, bringt Logan sie zur Bar Seraphs, wo er Baron von Strucker und einen anderen Nazi provoziert und beinahe einen Kampf beginnt. Der Russe Ivan Petrovitch erzählt ihnen, dass die Nazis und die Hand eine Allianz planen und dass sie ein Kind in seiner Obhut entführt haben - Natascha Romanoff. Wenig später greifen die drei Männer die Nazi-Limousine an, in der Natascha festgehalten wird. Ein Nazi will das Mädchen töten, anstatt sie aufzugeben. Allerdings wirft sich Logan zwischen Natascha und die Pistole und opfert scheinbar sein Leben, um sie zu retten. Ivan und Cap beschließen, Natasha ins amerikanische Konsulat zu bringen, anstatt Logans Plan zu befolgen. Leider arbeitet der Konsul mit den Nazis zusammen und verrät sie. Im Handversteck erfahren sie, dass die Hand Natasha zu einem Meister-Attentäter machen will. Ihr erster Test ist der Mord an ihren Möchtegern-Rettern. Glücklicherweise werden sie alle von einem sehr lebendigen Logan gerettet, der sie zu einem Fluchtflugzeug bringt.
In der Gegenwart: Black Widow ging nach Madripoor, um Nick Fury einen Gefallen zu tun, um alles über ein Treffen zwischen Fenris (Struckers Kindern) und Tsurabaya, dem neuen Anführer der Hand, zu erfahren. Sie landet in einer Falle der Hand, wird aber von Wolverine, Psylocke und Jubilee gerettet. Später befragen sie die Unterwelt und erfahren, dass das Treffen zwischen Fenris und Tsurabaya auf einer bestimmten Jacht stattfinden soll. Sie infiltrieren die Jacht und schalten die Gangster aus, finden aber heraus, dass es Hochstapler sind: Das eigentliche Treffen fand inzwischen irgendwo anders statt.
Rogue wird vom Siege Perilous ausgespuckt, um in ihrem Zimmer im X-Men-Hauptquartier im australischen Outback scheinbar unverändert zu landen. Aus einem Nachrichtenbericht erfährt sie, dass Mystique ermordet wurde. Als sie versucht, ihre Teamkollegen zu warnen, erfährt sie zum einen, dass sie ihre Ms. Marvel-Kräfte verloren hat und zum anderen, dass das HQ nun wieder in den Händen der Reavers ist. Überraschenderweise hat Carol Danvers nun wieder einen eigenen Körper und während sie die Reavers bekämpft, absorbiert Rogue die Kräfte von Gateway lange genug, um sich selbst und Carol zu teleportieren. Carol landet auf Muir Isle. Obwohl sie mutig kämpft, fällt sie unter die Kontrolle des shadow King und jagt Rogue als einer seiner Diener. Rogue ist inzwischen im Savage Land gelandet. Sie genießt ihre Zeit dort und reist in das Dorf einer Freundin der X-Men, Nereel, findet es aber nach einem Angriff verlassen vor. Während sie noch darüber nachdenkt, was zu tun ist, wird sie von einer stark veränderten Carol angegriffen. Es stellt sich heraus, dass es nicht genug Lebensenergie gibt, um beide am Leben zu halten - einer von ihnen muss sterben. Rogue gewinnt tatsächlich den Kampf, will aber Carols Leben nicht ein zweites Mal auf dem Gewissen haben. Carol nutzt dieses Zögern und tötet sie fast, wird aber von einem Neuling - Magneto - besiegt. Der Meister des Magnetismus erkennt die Situation und benutzt die Geräte in Saurons Zitadelle, um eine von ihnen zu retten - Rogue.

Meinung:
Fand ich rundum gelungen, nur die Story mit der Rückblende fällt etwas ab, ich mag solche Storys aber grundsätzlich nicht so gerne. Mein Highlight waren die Storm und Gambit Ausgaben, hier liegt also der Ursprung ihrer Freundschaft. Überhautp ist es aus historischer Sicht toll, hier Gambits Anfänge zu sehen, wobei der in der ersten Ausgaben, besonders bzgl. seine Kräfte, noch leicht anders wirkt, als in späteren Auftritten... Storms Rückkehr wird endlich erklärt, war eine simple, aber nachvollziehbare Erklärung. Gut gefiel mir auch Rogues Ausgabe, schön, dass die Carol Thematik jetzt wohl erstmal erledigt ist. Etwas willkürlich erscheint mir ja der Siege Perilous inzwischen, insbesondere was die Zeit und den Ort der Rückkehr betrifft, da kann man irgendwie kein Muster ableiten... :kratz:

Fazit:
Gute Ausgaben. :ok:

Heatwave19 23.11.2019 17:05

New Mutants 90-91
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"To hunt the hunter"/"--"
"Prey for the lving"/"--"
Autor: Louise Simonson, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Rob Liefeld

Inhalt:
Cable richtet sich mit den New Mutants im Untergeschoss des zerstörten Xavier Instituts ein. Cannonball, Sunspot und Wolfsbane zeigen den neueren Mitglieder die Einrichtungen und Cable verkündet, dass sie alle individuelle Bildungspläne für sich entwerfen und neue kostüme designen sollen. Rictor drückt seine Abneigung gegen diese beiden Ideen aus und darüber, wie Cable seine Teamkameraden so schnell auf seine Seite gezogen hat. Die New Mutants halten eine Trainingseinheit im Danger Room ab, in der Rictor ausflippt und zusammenbricht, als er sich in einer ähnlichen Situation befindet wie die, in der sein Vater getötet wurde. Rictor meint, Cable habe das absichtlich getan und rennt davon. Später ziehen die New Mutants ihre neuen Kostüme an. Sie stellen fest, dass Rictor immer noch verschwunden ist und gehen davon aus, dass er in die angrenzenden Morlock-Tunnel ging, was ihnen eigentlich verboten wurde. In diesen Tunneln beendet Sabretooth gerade seine Arbeit, die er im "Mutant Massacre" begonne hat, indem er alle verbleibenden Mutanten tötet, die er finden kann. Eine der Leichen findet Rictor in der Kanalisation. Caliban verfolgt Sabretooth und trifft auf Rictor. Zuerst erkennen sie einander nicht, aber als sie es tun, offenbart Sabretooth sich und verletzt Rictor, bevor er Caliban ebenfalls angreift. Die New Mutants haben in der Zwischenzeit Cable alarmiert und bereiten sich darauf vor, die Tunnel zu betreten.
Rictor schafft es, im Hintergrund zu bleiben, während Sabretooth und Caliban in den Morlock-Tunneln gegeneinander kämpfen. Während Cable und die New Mutants auf der Suche nach ihrem Teamkollegen durch die Tunnel streifen, werden sie bald mit Masque und einigen anderen überlebenden Morlocks konfrontiert. Die beiden Parteien beschließen, nicht zu kämpfen, und Masque lässt die New Mutants passieren. Die New Mutants finden schließlich Rictor und greifen Caliban und Sabretooth an. Caliban wird schließlich unter einem Trümmerhaufen begraben, aber Sabretooth entkommt mit Rictor als seiner Geisel. Sabretooth droht Rictor zu töten, bis dieser schließlich seine Kräfte einsetzt und den Tunnel einstürzen lässt. Die New Mutants hören den Tumult und kommen dazu. Sabretooth taucht wieder unter den Trümmern auf und die New Mutants sind im Begriff, wieder gegen ihn zu kämpfen, als Masque und seine Anhänger zurückkehren und erklären, dass Sabretooth ihnen gehört für die Verbrechen, die er gegen die Morlock-Gemeinschaft begangen hat. Cable stimmt zu, aber bevor die Morlocks Sabretooth attackieren können, kehrt Caliban zurück und überrascht Masque durch sein neues Aussehen. Caliban will nicht, dass mehr Blut von Morlocks vergossen wird, also greift er Sabretooth an und gewinnt in einem kurzen Kampf. Die New Mutants lassen Sabretooths bewegungslosen Körper in den Tunneln zurück und kehren nach Hause zurück. Caliban schwört, dass der Tag kommen wird, an dem Cable und seine Schüler wieder auf ihn treffen werden. Ein paar Tage später sprechen die New Mutants mit Rictor, der sich von seinen Wunden erholt, und fragen ihn, warum er so hart zu Cable ist, er antwortet ihnen nicht und sie sagen ihm, dass sie ihn nicht unterstützen können, wenn er sich nicht öffnet. Rictor erkennt, dass seine Freunde recht haben, und geht später zum Trainieren in den Danger Room, nur um festzustellen, dass Cable diesen benutzt. Rictor beobachtet Cables großartige Leistung und gibt zu, dass er beginnt, ihn zu respektieren.

Meinung:
Nun ja, die Zeichnungen machen es einem schon etwas schwer die Story zu mögen... Cable finde ich weiterhin unsympathisch und wenigstens Rictor begehrt hier mal ein bisschen auf, die anderen sind mir aber alle viel zu schnell von ihm überzeugt gewesen... Führungsqualitäten kann ich auch noch nicht erkennen, wenn man sich die Ausgaben anguckt, anstatt den Schülern die Tunnel zu verbieten wäre es vielleicht schlau gewesen, diese zu verbarikadieren... Gut gefiel mir, dass Caliban hier seine Rache bekommt, wobei Sabretooth natürlich mal wieder 100% nicht tot ist. Ansonsten halt viel Gekloppe, definitiv weit weg von dem Niveau von Claremonts New Mutants Ausgaben.

Fazit:
Lesbar, aber keine Sternstunde der Mutanten.

Excalibur 32-34
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Someone will die for this"/"--"
"Cat on the hot Tin Roof"/"--"
"School Spirit (or Cheerleaders from Heck)"/"--"
Autor: Chris Claremont; Zeichnungen: Ron Wagner

Inhalt:
Kittys einstand am St. Searlen Internat ist nicht sehr erfolgreich, da sie sich sofort Feinde bei den beliebtesten Mädchen macht, die den Rest der Zeit damit verbringen, sie zu demütigen. Noch schlimmer ist, dass ihre Phasing-Kräfte aus irgendwelchen Gründen in der Schule nur eingeschränkt nutzbar sind. Kitty plant wegzulaufen, als sie erfährt, dass die Schule Probleme hat und wahrscheinlich bald geschlossen wird. Sie beschließt, sich ihren Feinden zu stellen und ihre Anführerin, Phoebe Huntsman, während eines Feldhockeyspiels auseinanderzunehmen. In der Zwischenzeit gelingt es Excalibur, einen Kunstraub zu vereiteln, aber der Täter, die neue Vixen, verschwindet direkt vor ihrer Nase. Anderswo hat Mesmero eine erfolgreiche (und legale) neue Karriere als Hypnotherapeut für die Reichen gefunden (wie bspw. Premierministerin Margaret Thatcher). Leider verlangen einige Kriminelle, dass er diese neue Rolle zu ihrem Vorteil nutzt.
Kitty Pryde ist immer noch Außenseiterin an ihrer neuen Schule, dank Phoebe Huntsman und ihren Freunden. Eines Nachts erfährt sie, als sie durch die Schule schleicht, das die Schule jetzt tatsächlich kurz davor ist, geschlossen zu werden. Phoebe entdeckt sie und nach einem weiteren Streit unterhalten sich die zwei Mädchen auf Augenhöhe und beginnen, die Position der anderen zu verstehen. Gemeinsam entwickeln sie einen Plan, um die Schule zu retten, indem die älteren Mädchen als Cheerleader für die neue Football-Mannschaft auftreten. In der Zwischenzeit nimmt Mesmero, der von einer mysteriösen Gruppe erpresst wird, Excalibur gefangen, damit die Helden ihn beschützen und seinen Erpresser ausschalten. Nicht weit entfernt beobachten russische Agenten Mesmeros Taten, aber sie interessieren sich mehr für den Shadow King.
Kitty und die anderen St. Searle Mädchen setzen ihren Plan, Geld für die Schule in einem Cheerleader-Wettbewerb zu gewinnen, fort. Zufälligerweise wird Mesmero in dasselbe Stadion gerufen, in dem der Wettbewerb stattfindet, um seine Erpresser zu treffen, die sich als Fenris entpuppen. "Mesmero" entpuppt sich als die hypnotisierte Meggan und sie und die ebenfalls hypnotisierten Captain Britain und Phoenix attackieren Fenris. Kitty bemerkt ihre Teamkollegen und lässt die anderen Mädchen mitten in ihrer Routine stehen, um ihrem Team zu helfen. Nach einigen Debatten beschließen die anderen Mädchen zu helfen - in der Tat sind es sie und ihre Hockeyschläger, die Fenris ausschalten. Dank Courtney Ross wird die Schule gerettet, indem der Football-Mannschaft Trainingsmöglichkeiten an der Schule geboten werden und Kitty beschließt, zu Excalibur zurückzukehren.

Meinung:
Hat mir gut gefallen, der Hauptfokus lag auf Kitty und ihrer Zeit in der Schule, der Teil mit Mesmero war nicht ganz so interessant, aber noch ok, genau wie die Zeichnungen, Davis können sie natürlich nicht das Wasser reichen.
Das sind jetzt Claremonts letzte Ausgaben an Excalibur, die Ausgaben 35-41 sind leider weder digital noch in anderer Form für mich zugänglich, werde ich also überspringen und erst mit der 42 und Alan Davis' Run wieder einsteigen. Man Gesamtfazit zu Excalibur: Anfangs war es richtig stark, der Cross Time Caper war dann aber leider viel zu lang und die Fillerausgaben ohne Claremont ziehen die zweite Hälfte deutlich runter.

Fazit:
Gute Ausgaben, freue mich dann auf die Rückkehr von Alan Davis.

Heatwave19 23.11.2019 17:06

Fantastic Four Annual 23/ New Mutants Annual 6/ X-Factor Annual 5/ Uncanny X-Men Annual 14
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Days of Future Present, Part 1: When Franklin Comes Marchin’ Home"/"--"
"Days of Future Present, Part 3: The Once and Future Mutants"/"--", "Tribute the Second"/"--"
"Days of Future Present, Part 2: Act of Faith"/"--", "Tribute the First"/"--"
"Days of Future Present, Part 4"/"--", "The fundamental Things"/"--"
Autor: Walter Simonson, Louise Simonson, Peter David, Chris Claremont; Zeichnungen: Jackson Guice, Terry Shoemaker, Chris Wozniak, Gavin Curtis, Jon Bogdanove, Dave Ross, Art Adams, Mark Heike

Inhalt:
Die Fantastic Four, Ben Grimm und der junge Franklin Richards kehren nach einem Picknick nach Hause zurück - nur um festzustellen, dass der Four Freedoms Plaza durch ihr altes Zuhause, das Baxter Building, ersetzt wurde. Im Inneren werden sie bald mit früheren Versionen der ursprünglichen Fantastc Four konfrontiert, die erfolgreich die Helden der Gegenwart besiegen. Um die Angelegenheit zu verkomplizieren, erscheint ein erwachsener Franklin Richards - der ziemlich verzweifelt ist und Rachel Summers finden will. Als er New york verlässt, verschwinden das Baxter-Gebäude und die alten Fantastc Four. Banshee und Forge, die nach den vermissten X-Men suchen, treffen bald auf Franklin. Anderswo, in einem Raum zwischen dem Hier und Jetzt, erfährt der mysteriöse Ahab, dass sich Franklin manifestiert hat und schickt eine Angriffsteam los, um ihn einzufangen. Franklin findet seine Freunde, die jungen Helden Power Pack, die seine erwachsene Gestalt für eine Traumprojektion von dem heutigen Franklin halten. Banshee und Forge reisen zum Four Freedoms Plaza, der derzeit von einem Kraftfeld umgeben ist. Die Fantastc Four werden von Ahabs Schergen angegriffen - mit seltsamen Raketen. Die Fantastischen Vier besiegen die "Raketen" und werden von Forge und Banshee unterstützt. Sie tauschen über ihre Begegnungen mit dem erwachsenen Franklin aus und erkennen, dass der erwachsene Franklin sich nach einer Zeit sehnt, in der er glücklich war - seiner Kindheit. Sie finden ihn im Haus der Powers, aber als sie sich darauf vorbereiten, ihn nach Four Freedoms Plaza zu bringen, sieht der erwachsene Franklin X-Factors Schiff und denkt, dass es nicht dort sein sollte - er verschwindet. Die Gruppe teilt sich auf, um nach Franklin zu suchen: Mr. Fantastic, die Invisible Woman, Banshee und der kleine Franklin ziehen in eine Richtung los, während Human Torch, She-Thing, Ben Grimm und Forge in einen andere gehen, weiterhin tappen sie völlig im Dunkeln darüber, warum der Erwachsene Franklin sich in dieser Realität materialisiert hat. Währenddessen genießen Rachel Summers und Meggan von Excalibur einen sonnigen Nachmittag, als Rachel plötzlich Franklins Anwesenheit in dieser Realität spürt.
Der erwachsene Franklin kommt am Xavier Institut an, findet dieses jedoch zerstört vor - also nutzt er seine Kraft, um dieses wieder so herzustellen, wie er sie in Erinnerung hat. Zwischen Raum und Zeit sucht Ahab Franklin und schickt einen weiteren seiner "Hunde" nach ihm aus. Die New Mutants befinden sich in einer Trainingseinheit im Danger Room unter den Ruinen, als sie plötzlich mit Franklin und seinem Team von New Mutants aus der Zukunft konfrontiert werden - darunter eine junge Rachel Summers und eine veränderte Cypher - genannt Magus. Die beiden Teams kämpfen, beide verwirrt über die Anwesenheit der anderen. Eine ältere Version von Banshee erscheint, da er der Mentor für Franklins New Mutants ist. Schließlich verschwinden Franklins New Mutants, als die heutigen New Mutants behaupten, dass dies ihre Realität ist. Franklin verschwindet bald darauf ebenfalls, als Banshee, Mr. Fantastic, die Invisible Woman und der junge Franklin in den Ruinen des Xavier Instituts ankommen. Sie tauschen sich aus, und es wird angenommen, dass der erwachsene Franklin eine Manifestation vom jungen Fanklin ist. Plötzlich kommt der "Hund" und eine weitere Gruppe von Raketen an, eine weitere Schlacht folgt. Der "Hund" ist verletzt und enthüllt, dass er den zukünftigen Franklin jagt, der ein Wesen von zerstörerischer Macht geworden ist. Ahab kommt dazu, tötet seinen verletzten "Hund" und beschließt, dass er nun versuchen wird, den heutigen jungen Franklin zu töten. Der erwachsene Franklin besucht das "American Museum of Natural History", wo er eine Version von Rachel Summers manifestiert. Sie diskutieren über Franklin und ihre Eltern, bevor mehr von Ahabs Hunden und Sentinels ankommen, um Franklin zu fangen. Cable, die New Mutants, Banshee, Mr. Fantastic und die Invisible Woman kommen bald darauf dazu und bekämpfen die Hunde und Sentinels. Der junge Franklin beobachtet den Kampf und ist besorgt, als sein scheinbar zukünftiges Selbst die Hunde tötet. Franklin meint zu erkennen, dass er böse ist und verkündet, dass er seine Kräfte aufgeben will - der zukünftige Franklin und er verschmelzen für einen Moment, was den jungen Franklin in ein Koma versetzt, aber seine Kräfte sind in der Tat augenscheinlich verschwunden. Mr. Fantastic versucht, den erwachsenen Franklin dazu zu bringen, seine Aktionen rückgängig zu machen, aber Franklin verschwindet einfach.
(Nebenstory) Cyphers Geist ist traurig darpüber, dass er tot ist. Zwei andere Geister, die auf demselben Friedhof begraben sind, versuchen Cypher dabi zu helfen, mit dem Tod fertig zu werden, und sagen ihm, dass er aufhören muss, um sein Leben zu trauern, da seine Freunde sonst nicht in der Lage sein werden weiterzumachen. Ein solcher Freund, Wolfsbane, kommt, um sein Grab zu besuchen. Da er gerade erst gestorben ist, kann Cypher nicht verstehen, was Wolfsbane ihm sagt. Eine der anderen Verstorbenen verrät, dass sie Cypher um Erlaubnis bittet, sich mit jemand anderem zu verabreden - jemand, der möglicherweise Victor heißt. Das stört Cypher. Es gibt weitere Probleme, als mehrere junge Punks beginnen, die Grabsteine zu zerstören, bis Wolfsbane sie in ihrer Wolfsform verjagt. Cypher und Wolfsbanes Wolfform scheinen besser kommunizieren zu können, und Cypher sagt Wolfsbane, dass sie dieser "Victor" Person ihr Herz geben sollte. Und als Wolfsbane geht, scheint Cypher im Tod Frieden gefunden zu haben.
Der erwachsene Franklin Richards kommt beim Schiff, der Heimat von X-Factor, an, die gerade eine Trainingsübung absolvieren, bei der persönliche Probleme Cyclops und Marvel Girl zurückhalten. Franklin lässt das Schiff verschwinden, und die Mutanten stürzen in die Tiefe. Franklin ist froh darüber, dass das Schiff nicht mehr da ist. In der Verbindung zwischen dem Hier und Jetzt schickt Ahab weitere loyale Hunde, um Franklin zu fangen. Zurück in Manhattan arbeitet Forge mit einigen Mitgliedern der Fantastischen Vier - der Human Torch, She-Thing und Ben Grimm - zusammen, um den erwachsenen Franklin zu finden. X-Factor überlebt den Absturz und verbündete sich bald mit Forge und den Fantastic Four bei der Suche nach dem erwachsenen Franklin. Jemand anderes hat ihn gefunden - Rachel Summers, die überrascht ist, Franklin zu sehen, da sie ihn in ihrer Zukunft sterben sah. Marvel Girl, Beast, Forge und The Human Torch treffen ein, um Zeuge zu werden, wie Rachel und Franklin über Liberty Island streiten. Franklin verschwindet bald. Marvel Girl landet auf Liberty Island und konfrontiert Rachel bezüglich des Phoenix-Effektes. Rachel offenbart Marvel Girl dann, dass sie ihre Tochter ist. Cyclops, Archangel, Ben Grimm und She-Thing finden Franklin, der von einem Sentinel angegriffen wird, der von Ahab in die Vergangenheit geschickt wurde. Marvel Girl verleugnet Rachel und findet Trost bei Cyclops, als er und die anderen auf Liberty Island ankommen. Ahab manifestiert sich in der Gegenwart und verwandelt Rachel zurück in seinen Hund, doch Rachel nutzt die Macht des Phoenix, um die Programmierung abzuschütteln, und zerstört so viele andere Hunde, wie sie kann, bevor sie davonfliegt und X-Factor und die anderenin Kämpfen mit Ahab und den übrigen Hunden zurücklässt. Kurz darauf kommen Banshee, Cable, einige der New Mutants und der Rest der Fantastic Four auf Liberty Island an und konfrontieren die Hunde im Kampf. Mr. Fantastic versucht herauszufinden, wer Ahab ist, während Iceman und Human Torch ihre Kräfte kombinieren, um das Schiff in ihre Realität zurückzuholen. Es gibt eine massive Explosion und mehrere der Helden sind verletzt. Cyclops und Marvel Girl diskutieren über Rachel, bevor Franklin nach Liberty Island zurückkehrt und den kleinen Sohn von Cyclops entführt.
(Nebenstory) Eine verwirrte Jean Gray besucht ihren eigenen Grabstein, wo sie eine ältere Frau trifft, die das Grab ihres Mannes besucht. Die ältere Frau, eine Überlebende aus dem Zweiten Weltkrieg, verrät Jean ihre berührende Geschichte und Jean lernt etwas mehr mit ihren Identitätsproblemen umzugehen.

Heatwave19 23.11.2019 17:06

Inhalt (Fortsetzung):
Rachel Summers genießt einen Burger in einem Diner, als einige Schläger Geld verlangen. Rachel kümmert sich spielend darum, bevor sie das Diner verlässt und Franklin sieht. Sie fliegt ihm nach und konfrntiert ihn. Sie sprechen, statt zu kämpfen, bevor sie sich schließlich küssen. Bald kommen sie in Four Freedoms Plaza an, wo die Fantastic Four und Mitglieder von X-Factor versammelt sind. Sie verkünden, dass sie gemeinsam versuchen wollen, ihr Glück zu finden, und Franklin entschuldigt sich für die Schwierigkeiten, die er allen verursacht hat. Die Helden stimmen zu, aber Cyclops ist immer noch bestrebt, herauszufinden, was der erwachsene Franklin mit seinem Sohn gemacht hat. Rachel verabschiedet sich von Cyclops, während Marvel Girl immer noch zögert, sich einzumischen. In der Zwischenzeit, treffen in den Überresten des Xavier-Instituts die junge Storm und ihr Freund Gambit ein und begenen Forge, Banshee, Cable und den New Mutants, die ihr kürzliches Abenteuer mit dem erwachsenen Franklin erzählen. Storm erklärt, dass Franklin in seiner Zukunft getötet wurde. Zurück auf dem Four Freedoms Plaza werden Cyclops und die Invisible Woman von Ahab gefangen genommen, während Storm und alle anderen angekommen sind und sich mit X-Factor und den Fantastic Four verbünden. Sie diskutieren ausführlich über den erwachsenen Franklin und machen sich auf die Suche nach ihm, während Cyclops und Invisible Woman von Ahab in Hunde verwandelt werden, so dass auch sie den erwachsenen Franklin und Rachel Summers finden können. Das passiert auch kurz darauf, als Rachel und Franklin über den Sohn von Cyclops wachen, und sie werden von den beiden veränderten Helden angegriffen. Ahab bringt sie zurück zu seiner Basis zwischen Raum und Zeit, aber bald kommen die Fantastic Four, X-Factor und die anderen Helden dazu, um sie zu retten. Cyclops und Invisible Woman führen die Hunde gegen die Helden. Storm schafft es, den erwachsenen Franklin zu retten, der dann eine Art Verwandlung vollzieht, während Marvel Girl Rachel aus Ahabs Harpune rettet. Als er erkennt, dass er in der Unterzahl ist, flüchtet Ahab. Forge und Mr Fantastic versuchen, die Hundetransformationen umzukehren und versagen, während Storm und Rachel versuchen, den erwachsenen Franklin zu erreichen. Es wird offenbart, dass er die Traummanifestation seines zukünftigen Selbst ist, unfähig, seinen Tod zu akzeptieren. Rachel verabschiedet sich von ihm, bevor sie ihre Kraft einsetzt, um alles wieder so herzustellen, wie es sein sollte - Cyclops und Invisible Woman werden von der Hundeprogrammierung befreit, der bewusstlose junge Franklin erwacht und das Traum-Ich des zukünftigen Franklins verschwindet. Rachel ist jedoch immer noch in ihrem Hundeoutfit und hat Angst, dass sie ihren Albtraum immer wieder durchleben muss. Sie bittet Marvel Girl um Hilfe, aber Jean lehnt ab. Rachel fliegt davon. Cyclops und die Invisible Woman sprechen mit Jean über Rachel, aber es hilft nichts. Später besucht Jean das Haus ihrer Eltern, um einen Kristall vorzufinden, der von den Energien von ihr und Rachel durchdrungen ist, und denkt über ihr Schicksal nach.
(Nebenstory) In Madripoor gibt Jubilee für einige Zuschauer ein Feuerwerk, bevor Wolverine ihr sagt, sie solle sich etwas zurückhalten. Psylocke ist ebenfalls dabei und Jubilee ist ihr gegenüber weiterhin sehr kühl, bevor Wolverine Jubilee eine Geschichtsstunde über die X-Men gibt, als plötzlich Rachel Summers und der erwachsene Franklin erscheinen. Es gibt Spannungen zwischen Rachel und Wolverine. Wolverine versucht, den erwachsenen Franklin zu erreichen und drängt ihn, das, was er getan hat, wieder gut zu machen. Rachel und Franklin fliegen dann nach Manhattan.

Meinung:
Das hat mir überraschend gut gefallen, oft waren die Annuals ja in letzter Zeit eher unwichtig und störend, das hier abgedruckte Crossover ist aber das genaue Gegenteil. Die Verknüpfung zu "Days of Future Past"gelingt sehr gut, zusätzlich tritt hier zum ersten Mal Ahab mit seinen "Hunden" auf und man erfährt einiges über Rachels Vergangenheit. Überhaupt ist Phoenix hier der heimliche Star der Ausgabe, die ganze Geschichte mit Franklin ist echt unheimlich tragisch und am Ende der Story tut sie mir echt leid. Endlich trifft sie auch mal auf ihre "Mutter" die leider sehr negativ reagiert, was aber logisch nachvollziehbar für mich ist, da sie ja schon allein durch die Erfahrung mit den verschiedenen Persönlichkeiten in ihrer Psyche verunsichert ist. Wurde recht gut rüber gebracht, schön auch, wie hier die fortlaufende Story um Forge und Banshee mit eingebunden wurde.
Ebenfalls gelungen fand ich die Einbindung der verschiedenen Serien, wobei ich erst etwas verwirrt war, dass Teil drei vor Teil zwei spielt, macht nach dem Lesen aber tatsächlich Sinn in der Reihenfolge.
Die kleinen Nebenstorys fand ich auch sehr gut gesetzt, wobei die beiden von Peter David hervorstechen, da freue ich mich schon auf sein X-Factor.

Fazit:
Tolles, für einige Figuren nicht unwichtiges Crossover, wirklich zu empfehlen.

Heatwave19 23.11.2019 17:07

New Mutants 93-94
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Madripoor"/"--"
"Lethal Weapons"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Rob Liefeld

Inhalt:
Die New Mutants sind in Madripoor und verfolgen die Mutant Liberation Front, wo sie sich mit Sunfire treffen, der die Verunreinigung einer Wasserversorgung untersucht, die jeden in einem nahe gelegenen Dorf getötet hat. Die Helden entdecken, dass die zwei Ereignisse miteinander verbunden sind. Sie teilen sich in zwei Teams auf, Cannonball, Boom-Boom, Warlock und Sunfire treffen bald auf drei neue Mitglieder der Mutant Liberation Front - Dragoness, Sumo und Kamikaze - und natürlich kommt es zu einem Kampf. Als Stryfe die Oberhand gewinnt und die vier Helden als Gefangene nimmt, verrät er, dass er die Wasserversorgung auf der ganzen Welt vergiften wird, und rühmt sich damit, dass die Menschen die Mutanten bald auf ihren Knien anflehem werden. Währenddessen fragt Sunspot Wolfsbane nach ihren Gefühlen für Rictor, bevor ein Neuankömmling auf der Bildfläche erscheint - Wolverine! Es scheint, dass Wolverine und Cable eine gemeinsame Geschichte haben und Sunspot kann nur mit Bestürzung zusehen, wie seine beiden Helden anfangen sich zu bekämpfen.
In Madripoor kämpfen Wolverine und Cable gegeneinander, bis Sunspot, Rictor und Wolfsbane sie aufhalten, nur um zu erfahren, dass Cable und Wolverine aus Spaß miteinander kämpfen und dass die beiden eine geheimnisvolle gemeinsame Vergangenheit haben. Währenddessen werden Cannonball, Boom-Boom, Warlock und Sunfire gefangen gehalten, während Dragoness sie verspottet. Cannonball trickst Dragoness aus, die ihn küsst, nicht ahnend, dass er dabei eine Schlüsselkarte stiehlt, mit der er sich und die anderen befreien kann. Boom-Boom streitet mit Sam darüber, warum er Dragoness geküsst hat, bevor sie Sam selbst geküsst hat. Stryfe ist alles andere als erfreut, als er erfährt, dass die New Mutants und Sunfire entkommen sind. Er befiehlt Sumo und Kamikaze, das Gift für den Transfer vorzubereiten. Cannonball und sein Team bekämpfen einige Soldaten, bevor sie es schaffen, einem von ihnen zu entlocken, wo Stryfe seinen Giftvorrat versteckt hält. Zur selben Zeit brechen Wolverine, Cable und die anderen New Mutants in ein Lagerhaus ein, in dem das Gift aufbewahrt wird. Die beiden Gruppen sind wieder vereint und greifen Stryfe, Dragoness, Sumo und Kamikaze im Kampf an, bis Rictor bewirkt, dass Dragoness in die Kisten geschleudert wird, die das Gift beinhalten und ein Feuer bricht aus. Die New Mutants, Cable, Wolverine und Sunfire schaffen es zu entkommen, aber Stryfe und die MLF werden vermisst. Cable zweifelt daran, dass Stryfe getötet worden ist, und Boom-Boom fragt sich, wie sie Skids und Rusty finden werden, wenn Stryfe tot ist. Cable verspricht ihr, dass sie anfangen werden, nach Skids und Rusty zu suchen.

Meinung:
Naja, war leidlich unterhaltsam... Die Zeichnungen waren Mist, Sunfires Gastauftritt ganz nett, Wolverines überflüssig, besonders den Kampf zwischen Logan und Cable hätte man sich sparen können. Stryfe erscheint als Gegner noch nicht sonderlich interessant, wirkt halt wie ein üblicher 0815 Schurke, der die Herrschaft der Mutanten will. Am Ende spricht man wenigstens Rusty und Skids wieder an, wäre schön, wenn man sich mal wirklich um die zwei kümmert.

Fazit:
Ok, aber kein Hit.

X-Factor 59
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Yesterday's News"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Terry Shoemaker

Inhalt:
Archangel wird von den Medien verfolgt, und die Kapriolen führen dazu, dass zwei Reporter in den Hafen fallen - natürlich rettet Archangel sie, aber nachdem sie ihm Fragen zu seiner Beziehung zu Charlotte Jones gestellt haben, lässt er sie wieder ins Wasser fallen. Dies wird von Trish Tilby beobachtet, deren Kameramann nun tolles Filmmaterial hat - aber sie kennen auch die Wahrheit über das, was passiert ist, was Trish in eine unangenehme Situation bringt, wie sie die Geschichte rüberbringen soll. Warren fliegt zu Charlotte Jones' Wohnung, wo Charlottes Schwiegermutter ihn nicht willkommen heißt, aber er wird von Charlottes Sohn Timmy freudestrahlend begrüßt. Charlotte lädt Archangel nach viel Protest von ihrer Schwiegermutter zum Essen ein, und Archangel fängt an, sich mit Timmy anzufreunden, während er Charlotte besser kennen lernt. Beast führt einige Tests mit dem Sohn von Cyclops durch und stellt fest, dass das Baby telekinetische Kräfte hat, die von Madelyne, Jeans Klon, weitergegeben wurden. Jean denkt über ihre Situation mit Cyclops und dem Baby nach, bevor sie und Cyclops sich wieder komplett versöhnen und den Antrag vorerst zu vergessen. Iceman und Beast besprechen dessen Situation mit Trish Tilby, und Beast erkennt, dass er Trish eine Entschuldigung für die Art und Weise schuldet, wie er sie während des letzten Medienrummels behandelt hat. Trish diskutiert unterdessen darüber, wie sie die jüngste Archangel-Geschichte präsentieren soll, als ihr Ex-Mann und Chef Paul sie in sein Büro ruft. Trish enthüllt, dass sie eine Auszeit braucht. Paul offenbart, dass er immer noch Gefühle für Trish hat, bevor er ihr erzählt, dass er die perfekte Geschichte für sie hat, die sie in Indien drehen wird, was ihr eine gewisse Auszeit ermöglichen wird. Bei Charlotte erfährt Archangel, wie bewundernswert ihr Sohn Timmy mit der Situation umgeht, dass er den Gebrauch seiner Beine verloren hat. Das Biest macht sich auf den Weg zum Redaktionsgebäude von Trish, aber er ist verärgert, als er an Pauls Bürofenster vorbeiklettert und sieht, wie Trish ihm einen Kuss gibt. Was er nicht weiß, ist, dass Trish Paul für die Aufgabe in Indien dankt. Trish geht dann, um an der Archangel-Geschichte zu feilen, sodass
beide Seiten glücklich sind. Beast ist aufgebracht und interpretiert den Kuss so, dass Trish und Paul wieder zusammenkommen. Archangel fliegt Charlotte zur Arbeit, sie diskutieren über Timmy, und Archangel erfährt, wie Charlottes Ehemann getötet wurde, wie Timmy seine Beine verlor und warum Charlotte von der Krankenpflege zum Polizeibeamten wechselte. Auf dem Weg stoßen sie auf Iceman, der Opal Tanaka ihre erste "Fahrt" mit seinen Kräften gibt. Iceman sieht Archangel zum ersten Mal seit langem lächeln und freut sich für seinen Freund. Opal kehrt dann nach Hause zurück, aber sie findet einen mysteriösen Brief und Fotos von sich selbst als Kind, was sie in Aufregung versetzt. Archangel kehrt zu X-Factors Schiff zurück und findet die Medien, die auf ihn warten. Sie wissen, dass er Warren Worthington ist, und er beschließt, dass es an der Zeit ist, dass er ihnen eine faire Chance gibt, indem er ehrlich mit ihnen spricht. Dies wird von einer mysteriösen Person beobachtet, die schwört, dass sie Archangel und sein Glück zerstören wird, genau wie Archangel ihres zerstört hat.

Meinung:
Das war toll, eine schön, ruhige Charakterausgabe. Besonders gut war der Fokus auf warren und Charlotte, ihr Sohn gibt der Beziehung eine interessante Facette, hoffe wir sehen zukünftig mehr von Archangels Privatleben. Beast scheint sich da eher auf dem absteigenden Ast zu befinden, mal gucken, ob man das jetzt so enden lässt, oder ob es noch eine vernünftige Aussprache mit Trish gibt. Es war auch echt Zeit, dass Cyclops und Jean sich jetzt ausgesöhnt haben, wäre schön, wenn man den beiden jetzt mal etwas Ruhe gönnt...

Fazit:
Toller Charakterfokus.

Heatwave19 23.11.2019 17:08

X-Factor: Prisoner of Love
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Prisoner of Love"/"--"
Autor: Jim Starlin; Zeichnungen: Jackson Guice

Inhalt:
Beast, hadernd mit seinem Leben und seinem monströsem Aussehen, beschließt, in New York City spazieren zu gehen, in der Hoffnung, sich dann besser zu fühlen. Leider trifft er in einer Gasse auf einige Schläger, die eine außergewöhnlich schöne Frau brutal attackieren. Hank versucht sie zu überwältigen, überschätzt jedoch seine Kampffertigkeiten und wird bewusstlos geschlagen. Anschließend wacht er in einer kahlen Wohnung auf, die der Frau gehört, die er retten wollte. Sie stellt sich als Synthia Naip vor und spielt kryptisch darauf an, dass sie sich selbst um die Schläger gekümmert hat. Synthia verführt Hank und die beiden werden intim. Im Laufe der Stunden wird Hank zunehmend von Synthias Schönheit verzaubert, während er schwächer wird, da Synthia ihn irgendwie die Lebensenergie zu entziehen scheint und ihn sogar beißt. Synthia vermeidet es jedoch, ihm zu erklären, wer sie ist. Sie gibt nur zu, dass sie nicht ganz menschlich ist. Später träumt Hank von einem monströsen Wesen, das "der Dunkle" genannt wird und Synthia verfolgt. Dem Traum folgt eine Fantasy-Sequenz, in der Hank alle seine - jetzt monströsen - X-Factor-Teamkollegen erschlägt und Synthia rettet, was ihr seine Loyalität beweist. Schließlich enthüllt Synthia, dass sie zu einer anderen Art von Wesen gehört, die einst den Kosmos erfüllten. Viele ihrer Leute wurden jedoch von den feindlichen Kreaturen getötet, die als die Dunklen bekannt sind. Eine von ihnen hat Synthia schon eine Weile verfolgt, was sie dazu gebracht hat, sich in unserer Welt zu verstecken und die Energien der Menschen zu entziehen, um ihre eigenen wieder aufzufüllen... bis sie Hank traf und von der Tatsache fasziniert war, dass er anders ist als die Menschen, denen sie zuvor begegnet ist. Synthia bereitet Hank darauf vor, sie in ihrem finalen Kampf gegen den Dunklen zu unterstützen, da er den Vorteil hat, ein Mutant zu sein, und deshalb wahrscheinlich vom Dunklen nicht so schnell entdeckt wird, so wie er von Synthia in ihrer ersten Begegnung nicht entdeckt wurde. Der Dunkle erscheint schließlich und während der Schlacht lenkt Hank ihn ab und Synthia ergreift die Gelegenheit, ihren Feind zu zerstören und ihre wahre kristalline Form zu enthüllen. Synthia dankt Hank dafür, dass er ihr Leben gerettet hat und Hank findet sich plötzlich in der Gasse wieder, wo er Synthia zum ersten Mal getroffen hat. Er beginnt sich zu fragen, ob es alles ein Traum war... bis er die Zahnspuren auf seiner Hand sieht und erkennt, dass er all diese Dinge wirklich erlebt hat.

Meinung:
Eigentlich ganz gut, vor allem visuell sehr überzeugend... Meine Einschätzung leidet etwas darunter, dass es in der Hauptserie ja auch gerade erst um Energivampire ging, was natürlich ein bisschen unfair ist. Insgesamt war es mir etwas zu ausschweifend erzählt, für den Gesamtzusammenhang ist es auch völlig irrelevant.

Fazit:
Guter OneShot mit tragischer Liebesgeschichte.

Heatwave19 23.11.2019 17:09

Uncanny X-Men 270/New Mutants 95/X-Factor 60
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"X-Tinction Agenda, Part 1: First Strike"/"--"
"X-Tinction Agenda, Part 2: Shell Game"/"--"
"X-Tinction Agenda, Part 3: Brotherhood"/"--"
Autor: Chris Claremont, Louise Simonson; Zeichnungen: Jim Lee, Rob Liefeld, Jon Bogdanove

Inhalt:
Nachdem Storm zu den Überresten von Xaviers Schule zurückgekehrt ist, versucht sie sich damit zu arrangieren, dass sie von Nanny verjüngt wurde. Im Gefahrenraum wird eine Bewertungssequenz ausgeführt, um die neuen Grenzen ihrer Fähigkeiten zu bestimmen. Während Banshee und Forge von Storms Einfallsreichtum beeindruckt sind, indem sie ihre verminderten Machtniveaus auf ziemlich intelligente Art und Weise ausgleicht, befürchtet Stevie Hunter, die ehemalige Ausbilderin der New Mutants, dass Ororo sich durch permanente Überforderung ihrer körperlichen Grenzen selbst schaden könnte. Schlimmer noch, Forges Tests zeigen, dass Storms Körper nicht wächst - sie könnte für den Rest ihres Lebens im Körper eines Teenagers stecken bleiben. Bei einem Essen und einem Drink in Harrys Hideaway erneuert Ororo ihre Freundschaft mit Jean Grey, beide sind glücklich, dass der andere von den Toten zurückgekehrt ist. Die New Mutants hingegen sind eher weniger zufrieden. Nachdem sie in den vergangenen Wochen in Xaviers unterirdischem Komplex gelebt haben, wollen sie die eher begrenzten Quartiere nicht teilen und Wolfsbane fühlt insbesondere, dass die X-Men sie verlassen haben, als sie beschlossen haben, die Welt glauben zu lassen, dass sie tot sind. Sie macht sogar Storm für den Tod ihres Teamkollegen Doug Ramsey verantwortlich. Später am Tag wird die Schule von Magistrates aus Genosha angegriffen, als einige der New Mutants am See sind. Überraschenderweise entpuppt sich einer der Magistrates als der vermisste Havok. In der Erkenntnis, dass sie völlig in der Unterzahl sind und überrumpelt werden, versiegelt Storm die Luke zum unterirdischen Komplex. Auf diese Weise besiegelt sie ihr eigenes Schicksal und das von Boom-Boom, Rictor, Wolfsbane und Warlock, die alle gefangen genommen und nach Genosha teleportiert werden. Auf der anderen Seite stellt Storms schnelle Entscheidung sicher, dass die Magistrates keinen Zugang zu Xaviers Komplex erhielten und dass Banshee, Forge, Gambit und die andere Hälfte der New Mutants frei bleiben, um schließlich eine Rettungsmission zu starten. In Malibu sagt Guido, ehemals Lila Cheneys Bodyguard, Dazzlers Manager, dass er sie in Ruhe lassen soll, da sie nicht mehr an einer Filmkarriere interessiert ist. Plötzlich kehrt Lila Cheney aus dem Weltall zurück. Bevor sie ohnmächtig wird, erwähnt sie, dass Charles Xavier in großer Gefahr ist.
Storm, Boom-Boom, Rictor, Wolfsbane und Warlock wurden von den Magistrates gefangen genommen und von einem Magistrat namens Pipeline nach Genosha teleportiert. Als Nebeneffekt seiner Macht kommen die Mutanten nackt an, ihre Kleider werden nicht teleportiert und, noch schlimmer, Warlock wird fast seine ganze Lebensenergie ausgesaugt. Die Mutanten lernen, dass die treibende Kraft hinter ihrer Entführung niemand anderes ist als der Mutanten-Hasser Cameron Hodge, der jetzt einen monströsen mechanischen Körper bewohnt. Als sie versuchen, sich aus der Zitadelle der Magistrates zu kämpfen, werden die Mutanten von Wipeout ihrer Macht beraubt und in einer Gefängniszelle eingesperrt, um ihre Umwandlung in seelenlose Mutates abzuwarten. Hodge will, dass der Genengineer, Dr. Moreau, ihm die Formwandler-Macht von Warlock überträgt, aber während eines Streites zwischen den beiden, entkommt Warlock unbemerkt. Obwohl es bedeutet, dass er selbst weiter Energie verliert, befreit er seine Freunde, indem er das Kraftfeld um ihr Gefängnis kurzschließt. Da sie keine andere Wahl haben, als ihn zurückzulassen, entkommen die vier Mutanten und versuchen, es aus der Zitadelle zu schaffen. Sie teilen sich auf, um ihre Chancen zu erhöhen, dass einer von ihnen die amerikanische Botschaft erreicht, obwohl Rahne es nicht ertragen kann, einen Teamkollegen zurückzulassen und zurück geht, um Warlock zu helfen. Sie erreicht den Laborkomplex gerade noch rechtzeitig, um Hodge davon abzuhalten, sich mit Warlocks Fähigkeit zur Gestaltwandlung zu injizieren, aber sie kann seinen Tod nicht verhindern und landet wieder in Haft. Im Xavier Institut trifft sich X-Factor mit den verbliebenen X-Men und New Mutants und versucht herauszufinden, was mit den entführten Mutanten passiert ist. Schließlich erfahren sie vom Schicksal ihrer Freunde aus den Nachrichten, als Genoshas Präsidentin eine Rede hält. Sie kündigt an, dass Genosha die X-Men als Verbrecher gegen den Staat vor Gericht gestellt werden und dass Warlock Berichten zufolge bei einem Fluchtversuch getötet wurde. Gerade als die X-Teams nach Genosha aufbrechen wollen, erhalten sie einen Anruf von Val Cooper, dass der Präsident der Vereinigten Staaten sie sehen will.
In Genosha besucht die Präsidentin den wahnsinnigen Cameron Hodge. Sie diskutieren über den Tod von Warlock und Genoshas Zukunft, als der Genengineer zu ihnen kommt. Die Präsidentin fühlt sich eindeutig unbehaglich mit Hodge, und sie sagt dies dem Genengineer, sobald sie Hodges Labor verlassen haben, dass sie ihn aber dennoch brauchen. Sie diskutieren auch die Mutanten, während Hodge sicher ist, dass X-Factor und ihre Verbündeten nach Genosha kommen werden, um die gefangenen Freunde zu befreien, und er schwört Rache an Archangel. Im ARC-Nachrichtenstudio kommentiert ein Reporter die aktuelle Position von Genosha und die Reaktion der Vereinigten Staaten. Paul Burton will, dass Trish Tilby über die Situation berichtet, aber er wird daran erinnert, dass er sie nach Indien geschickt hat. Paul entscheidet, dass er eine Enthüllung über die Gefangenen auf Genosha veröffentlichen will. Auf dem Weg zu einem geheimen Ort wird X-Factor, begleitet von Cable and Forge, von Valerie Cooper begrüßt, die die Mutanten über die Reaktion ihrer Regierung auf Genosha informiert. Sie weist darauf hin, dass die Genoshaner ihre fehlenden Mutates zurückhaben wollen, weshalb Genosha den New Mutants nachgestellt hat. Valerie erklärt Cyclops, dass die Regierung sich bewusst sei, dass X-Factor ihre Freunde nicht fallen lassen wird und dass die Regierung auch nicht will, dass sie auf Genosha bleiben. Die Mutanten verlassen mit einer streng geheimen Datei über Genosha den Komplex. In X-Factors Schiff beladen Cannonball, Sunspot, Banshee und Gambit einen Senkrechtstarter. Cannonball und Sunspot machen sich Sorgen um ihre entführten Teamkameraden und sind wenig erfreut, als Boom-Booms betrunkener Vater im Fernsehen erscheint und von ARC interviewt wird. X-Factor kehrt zurück, und Cyclops verabschiedet sich von seinem kleinen Sohn, der von Icemans Freundin Opal betreut wird. Sie verabschiedet sich von Iceman, obwohl sie Probleme hat, die sie gerne mit ihm besprechen würde. Zurück in Genosha streitet Hodge mit dem Genengineer. X-Factor, Cable, Cannonball, Sunspot, Forge, Banshee und Gambit kommen dort an und werden von einigen Magistrates angegriffen - einer von diesen ist Havok. Er erinnert sich nicht, wer Cyclops ist, und sie kämpfen eine Zeit lang, bevor sich die Magistrates zurückziehen. Anderswo auf Genosha ist Wolfsbane weiterhin in ihrer Zelle, während Boom-Boom, Rictor und Storm sich getrennt haben und immer noch versuchen, zu fliehen . Cyclops macht sich Sorgen um Havok und stimmt Cable für die nächsten Phase ihres Plans zu - einem frontalen Angriff. Hodge hat die Mutanten beobachtet und schwört, dass er sie alle zerstören wird.

Meinung:
Klasse Start des Crossovers, macht Spaß die verschiedenen Fraktionen zusammen zu sehen und die Verknüpfung der Serien funktioniert gut. Warlocks Tod ist natürlich tragisch, besonders für Rahne, die nun den nächsten Freund verliert. Hodge funktioniert als Gegenspieler für mich sehr gut, seine neuer Körper ist imo echt interessant designt, auch wenn er jetzt geistig komplett dem Wahnsinn zu verfallen scheint. Gut gefiel mir auch die Darstellung von den Oberen in Genosha, die nur zähneknirschend mit Hodge arbeiten und den Einbezug der amerikanischen Regierung durch Val Cooper. Nun erfährt man auch endlich wo Havok nach dem Siege Perilous gelandet ist, irgendwie hat der sehr oft Pech im Leben, wenn man sich seinen Werdegang so anguckt.

Fazit:
Gutes erstes Drittel des Crossovers der drei Serien.

Heatwave19 23.11.2019 17:10

Uncanny X-Men 271/New Mutants 96/X-Factor 61
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"X-Tinction Agenda, Part 4: Flashpoint"/"--"
"X-Tinction Agenda, Part 5: United we stand"/"--"
"X-Tinction Agenda, Part 6: Betrayal"/"--"
Autor: Chris Claremont, Louise Simonson; Zeichnungen: Jim Lee, Rob Liefeld, Jon Bogdanove

Inhalt:
Genegineer David Moreau und Moira MacTaggert treffen in einer TV-Debatte aufeinander. Später versucht Storm, Moreau, der alleine in seinem Büro ist, als Geisel zu nehmen, wird aber stattdessen wird elbst gefangen genommen und zur Umwandlung zu einem Mutate vorbereitet. Wolverine, Psylocke und Jubilee, die durch Südasien gereist waren, kommen auf Genosha an und retten Rictor und Boom-Boom vor der erneuten Gefangenahme durch die Magistrate. Während Jubilee damit beauftragt wird, die beiden machtlosen New Mutants zu bewachen, verkleiden sich Logan und Betsy als Magistrates und infiltrieren die Zitadelle. Dort angekommen, deckt Havok seine ehemaligen Teamkollegen auf und der monströse Cameron Hodge besiegt die beiden X-Men. Bevor sie ins Gefängnis gebracht werden, sehen sie Storm, die zu einem geistlosen Mutate verwandelt wurde.
Jubilee, Rictor und Boom-Boom schaffen es, den vielen Magistrates-Patrouillen in den Straßen von Hammer Bay aus dem Weg zu gehen. Cameron Hodge und der Genegineer verwandeln Wolfsbane in Mutate 490. Die Hälfte des Rettungsteams (Cable, Gambit, Marvel Girl, Sunspot und Forge) versucht, Sprengsätze rund um die Zitadelle zu legen, wird aber in einen Kampf verwickelt, bis Wipeout erscheint und all ihre Kräfte negiert. Nachdem sie von Rahnes Umwandlung gehört haben, planen Tabitha, Ric und Jubilation auch die Zitadelle anzugreifen, aber sie kommen gerade rechtzeitig, um das Schicksal von Jean's Team zu bezeugen. Hilflos beobachten sie die Vorgänge aus sicherer Entfernung, können aber zumindest unentdeckt bleiben.
Cameron Hodge freut sich über die Gefangenahme von Marvel Girl, Cable, Sunspot, Forge und Gambit. Er verspottet Marvel Girl, während Magistrate Alex Summers immer weiter durch die mutierten Eindringlingen verunsichert wird. Die Mutanten werden in ihre Zellen gebracht und auf dem Weg werden sie von mehreren Mutates überholt - von denen sie eine als Wolfsbane erkennen. Sunspot und Cable versuchen, mit ihr zu sprechen, aber Hodge und die Magistrates verhindern, dass sie das tun, und Cable wird von Hodge angegriffen. Cable weiß, dass einige seiner New Mutants Protegees auf freim Fuß sind, und hofft, dass sie einen Weg finden, zu helfen, bevor er und die anderen in ihre Zellen geworfen werden. Marvel Girl landet in eine Zelle mit dem sterbenden Wolverine. Wolverine und Marvel Girl sprechen miteinander, bevor sie sich leidenschaftlich küssen, bis Marvel Girl sich weinend losreißt. Hodge beobachtet das Ganze und weiß, dass die Aufzeichnung Cyclops zerstören wird. Anderswo bereiten sich Cyclops, Iceman, Beast, Archangel, Cannonball und Banshee auf einen Angriff vor. Cyclops und Iceman werden als Mutates getarnt, während Magistrates von ihrem Standort erfahren und einen Angriff auf das Lagerhaus starten, in dem sich die Mutanten verstecken. Das Lagerhaus wird in Stücke gerissen. In dem Chaos kommen Rettungskräfte an, um Verletzten zu helfen und das Feuer zu löschen - und die verkleideten Cyclops und Iceman behaupten, einen verletzten Magistrate unter einer Decke zu haben. Sie werden in ein Krankenhaus gebracht, wo der Magistrate als Beast enthüllt wird. Im Büro des Präsidenten treffen sich Hodge und der Genegineer mit dem Präsidenten von Genosha, und die mutierte Storm ist bei ihnen. Sie diskutieren Politik, bevor sie von Cannonball, Archangel und Banshee angegriffen werden. Hodge kämpft mit seinem alten Freund Archangel, aber alle drei Mutanten werden ausgeschaltet. Selbst nachdem er den Präsidenten vor einer fallenden Statue gerettet hat, bekommt Cannonball keinen Dank von ihr. Im Krankenhaus wird Cyclops von Iceman und Beast getrennt und mit Magistrate Summers konfrontiert. Cyclops versucht weiterhin, Alex davon zu überzeugen, dass sie Brüder sind, und Alex erinnert sich, wie er als Kind aus einem Flugzeug gefallen ist. Hodge unterbricht bald die Wiedervereinigung, und Alex - Havok - mit wiederhergestellten Erinnerungen, fährt fort, die Rolle eines Magistrats zu spielen, der seinen Bruder gefangen genommen hat, während er innerlich Rache gegen Hodge schwört.

Meinung:
Geht gut weiter, Spaß machen hier vor allem die verschiedenen Konstellationen, die man so noch nie, oder schon lange nicht mehr, gesehen hat... Jean und Logan hat mit als Fan des Paares richtig gut gefallen, spätestens hier wird klar, dass Jean durchaus etwas für ihn empfindet, auch wenn sie sich nur zum Kuss hinreißen lässt, weil Logan kurz vorm Tod steht. Witizg war das Zusammentreffen von Boom-Boom und Jubilee, die sich schon sowohl von den Kräften als auch der Mentalität schon unheimlich ähnlich sind und dementsprechend überhaupt nicht gut aufeinander reagieren. :D Bei Storms Umwandlung in einen Mutate vermut ich, dass man das irgendwie nutzt, ihr tatsächliches Alter wiederherzustellen, aber mal schauen, wie das Ganze ausgeht. Das Zusammentreffen von Cyclops und Havok hat mir auch gut gefallen, schön, dass Cyclops ihn jetzt überzeugen konnte. Was hier auch zum ersten Mal etwas besser rüberkommt, ist Cables Sorge um seine Schüler, tut der Figur sehr gut, auch mal etwas Gefühle zu zeigen imo.

Fazit:
Spannender Mittelteil des Crossovers, kann so weitergehen...

Heatwave19 23.11.2019 17:10

Uncanny X-Men 272/New Mutants 97/X-Factor 62
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"X-Tinction Agenda, Part 7: Capital Crimes"/"--"
"X-Tinction Agenda, Part 8: War"/"--"
"X-Tinction Agenda, Part 9: Capital Punishment"/"--"
Autor: Chris Claremont, Louise Simonson; Zeichnungen: Jim Lee, Guang Yap, Jon Bogdanove

Inhalt:
Die gefangenen Mitglieder der X-Teams werden in Genosha vor Gericht gestellt. Es wird ihnen angeboten, sich freiwillig dem Mutate-Prozess zu unterziehen, ansonsten müssen sie dem Tod ins Auge sehen. Alle entscheiden sich für Letzteres und werden zu Cameron Hodge gebracht, der es liebt, so viele "Spielzeuge" zu bekommen. Das mechanische Monster zwingt Archangel und Wolverine ohne Rücksicht zu kämpfen und die anderen müssen hilflos zuschauen. Psylocke gibt vor, die Brutalität nicht länger zu ertragen und akzeptiert, in einen Mutate umgewandelt zu werden. Kurz nachdem sie weggeführt wurde, überrascht sie ihre Wachen mit ihren Ninja-Fähigkeiten und entkommt.Der Genegineer Moreau und Tam Anderson entscheiden, dass Hodge endgültig durchgedreht ist und schmieden hinter seinem Rücken Pläne gegen ihn. Außerhalb der Zitadelle befiehlt Dr. Moreau einem Mutate, einen Tunnel unterhalb der Zitadelle zu schaffen. Dabei ist er sich nicht bewusst, dass sie von Rictor, Jubilee und Boom-Boom beobachtet werden.Cameron Hodge ermordet Wipeout und belastet Magistrate Havok mit dem Verbrechen, um sowohl den X-Men die Möglichkeit zu nehmen, ihre Kräfte wiederherzustellen, als auch einen Rivalen zu eliminieren. Tam Anderson und Psylocke bringen Mutate 20 (Storm) zu den Gefangenen, die sich gerade dank Gambits Fähigkeiten als Dieb befreit haben. Etwas Seltsames passiert, als Storm Cyclops mit einem Blitz trifft. Ororo ist wieder erwachsen und hat auch die Konditionierung des Mutate-Prozesses abgeschüttelt. Und auch Scotts Kräfte sind plötzlich zurück.
Nachdem Storm Cyclops und Jeans Kräfte wiederhergestellt hat, kämpfen die drei gemeinsam gegen Cameron Hodge, aber er ist ihnen überlegen. Plötzlich wird die Zitadelle durch eine Bombenexplosion im Kellerkomplex erschüttert. Während Hodge davoneilt, um seinen gespeicherten Daten zu retten, stellt Storm alle Kräfte der X-Teams wieder her, während Cyclops enthüllt, dass die Explosion durch eine ferngesteuerte Roboter-Bombe von Forge verursacht wurde. Um die Geheimhaltung dieses Notfallplans sicherzustellen, hatte Forge sich ausgeknockt, um das Lesen seiner Gedanken zu vermeiden. Die Mutanten teilen sich in drei Squads auf, zwei versuchen, Hodge zu bekämpfen, der dritte wird nach Wolfsbane suchen. Im Erdgeschoss überprüft Cameron Hodge die Computersysteme und stellt fest, dass der Mainframe immer noch aktiv ist. Er verlässt die Maschine erneut, um die Mutanten zu jagen. Rictor, Boom-Boom und Jubilee folgten dem Genegineer durch einen geheimen Tunnel in den Kellerkomplex, wo sie Wipeouts Leiche entdecken, die von Mutate 490 (Rahne) bewacht wird. Zuerst glauben Ric und Boom-Boom, dass der einzige Weg, ihre Kräfte wiederherzustellen, verloren ist, aber dann kommen Storm, Cable und die anderen New Mutants in die Labore. Mit ihren Blitzen kann Ororo die Kräfte wiederhestellen, aber Wolfsbane kann nur teilweise in ihren Ursprungszustand zurückversetzt werden. In Wolfform hat sie freien Willen, aber in menschlicher Erscheinung wird sie wieder zu einem Mutate. Die gemischten Gruppen von X-Men, New Mutants und X-Factor Mitgliedern jagen ihren Gegner durch die Zitadelle und laufen in verschiedene Kämpfe mit dem mechanischen Monster, bei dem viele schwere Verletzungen erleiden, obwohl auch Hodge geschwächt ist. Während einer dieser Schlachten bricht Hodge dem Genegineer das Genick.
Rictor und Wolfsbane treffen auf Cameron Hodge, den Wolfsbane direkt angreift. In der Nähe erfahren Cable und Storm von dem Angriff und machen sich auf den Weg in den Korridor. Hodge bemerkt, dass sie kommen, und sticht Cable mitten durch den Brustkorb. Während Storm Hodge angreift, kann Cable Cyclops anfunken, der mit Wolverine und Marvel Girl unterwegs ist. Anschließend kontaktiert Cyclops Archangel und schickt ihn zu Cable. Cyclops sagt Jean, dass sie, wenn sie Hodge erreichen, sich von ihm fernhalten soll, was Wolverine verärgert, und er schlägt Cyclops vor, dass er aufhören soll, Jean zu sagen, was sie tun soll. Die Männer streiten, bevor Jean darauf hinweist, dass sie in der Lage ist, sich selbst zu verteidigen. Archangel kommt genau rechtzeitig an, um Storm zu helfen, aber der Hass zwischen ihm und Hodge sitzt tief und ihr Kampf ist brutal, was nur dazu führt, dass Archangel gefangen genommen wird und Hodge sich vorbereitet, seinen Kopf abzuschneiden. Im Gefängnis gelingt es Beast, sich zu befreien, aber die anderen sind immer noch bewusstlos. Als er einige Mutates in der Nähe bemerkt, plant Beast, diese zur Flucht zu nutzen. Havok kommt gerade rechtzeitig in den Korridor, um Archangel vor der Enthauptung zu retten, indem er Hodge angreift. Wolverine, Cyclops und Jean Grey sind nicht weit hinter ihnen, und sie schließen sich dem Kampf an, obwohl Hodge es schafft, seinen Stachel in Wolverines Rücken zu stechen und Jean zu verletzen. Jubilee, Cannonball, Sunspot und Boom-Boom, die die Asche von Warlock trägt, werden bald von Beast gefunden, der mit den Mutatesunterwegs ist, die die anderen tragen. Sie treffen sich dann mit Chief Magistrate Anderson, der die Präsidentin von Genosha mit vorgehaltener Waffe bedroht. Hodge macht sich auf den Weg zur Spitze der Zitadelle, wo er von Cyclops und Havok angegriffen wird, die ihre Kräfte vereinen. Der Rest der Mutanten sind alle wieder vereint und sehen zu, wie die Zitadelle explodiert. Havok und Cyclops geben weiter Gas, und schließlich ist von Hodge nur noch sein Kopf übrig, der aber immer noch Ärger verursacht, indem er seine Zunge ausstreckt und sie um Havok wickelt und ihn von der Spitze der Zitadelle wirft. Jean fängt Havok mit ihrer Telekinese auf, während Hodges Kopf von Wolfsbane gefunden wird, die diesen auseinander reißt und unter die Zitadelle wirft, die dank den seismischen Wellen von Rictor kollabiert. In der Folge wird Genosha unter militärische Kontrolle gestellt, während die Präsidentin in Gewahrsam genommen wird. Havok warnt Chief Magistrate Anderson, dass er Genosha im Auge behalten wird, da er auf der Insel bleiben wird, während Wolfsbane verkündet, dass auch sie bleiben wird, und die New Mutants bittet, Warlocks Asche auf Cyphers Grab zu verstreuen. Nach ihrer Rückkehr nach Westchester tun sie genau dies.

Meinung:
Ein guter Abschluss, mit kleinen Abstrichen zu den anderen Teilen des Crossovers. Gerade am Ende geht es etwas hin und her mit den kämpfenden Gruppen, das hätte man etwas straffer inszenieren können. Trotzdem war es recht episch mit anzusehen und Hodge fühlt sich wie eine richtige Bedrohung für die Mutanten an. Etwas gewollt ist auch Storms Wandlung, die wirklich nur als Deus Ex Machina dazu dient, das Kräfteproblem zu lösen und Storm wieder in ihre alte, erwachsene Form zurückzubringen, aber nicht wirklich erklärt wird.
Insgesamt hat mir das Crossover gut gefallen, die größte Schwäche sind imo die Zeichnungen, da nur Jim Lee wirklich gute Zeichnungen abliefert. Bin gespannt, welche Auswirkungen das jetzt auf die einzelnen Serien hat und wie es mit Genosha zukünftig weitergeht.

Fazit:
Solider Abschluss eines guten Crossovers.

Heatwave19 23.11.2019 17:12

Uncanny X-Men 273-277
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Too Many Mutants! Or, whose house is this, anyway?"/"--"
"Crosroads"/"--"
"The path not taken"/"--"
"Double Death"/"--"
"Free Charley"/"--"
Autor: Chris Claremont, Jim Lee; Zeichnungen: Whilce Portacio, Klaus Janson, John Byrne, Rick Leonardi, Marc Silvestri, Michael Golden, Larry Stroman, Jim Lee

Inhalt:
In der Anlage unter den Ruinen des Xavier Instituts betrachten Storm, Cyclops und Jean Grey die sich verändernde Welt, in der sie seit den frühen Tagen der X-Men leben, und stellen die aktuellen Bedrohungen zusammen, mit denen sie konfrontiert sind. Cable schließt sich ihnen an und schlägt vor, dass sie mit der Zeit gehen, etwas militanter werden und den Feind direkt angreifen, bevor der Feind sie angreift. Storm, Cyclops und Jean sind sich nicht sicher, ob das der richtige Weg ist, und nachdem Cable auf die jüngsten Todesfälle und Misserfolge in der Welt der X-Men und New Mutants hingewiesen hat, wird Storm wütend und fährt ihn an. Cable verlässt den Raum und findet Boom-Boom, verärgert darüber, dass Iceman das einzige Badezimmer in der Anlage in Beschlag nimmt. Cable sagt Iceman, dass er aus dem Badezimmer kommen soll, Iceman kommt dem nach, nur als Boom-Boom dann hineingeht, ist alles mit Eis bedeckt. Cyclops schlägt vor, dass alle in X-Factors Schiff ziehen, da dort mehr Platz ist. Storm entscheidet, dass das eine schlechte Idee ist, da es die X-Men komplett von der Gesellschaft entfernt, in die sie sich zu integrieren versuchen. Banshee hat ein Wiedersehen mit Moira MacTaggert über ein Hologramm-Display und findet ihr neues Outfit und ihre Haltung verblüffend, hat aber keine Zeit, sich damit zu befassen, da er anderswo gebraucht wird. Beast und Forge diskutieren darüber, wie sie Wolfsbane aus ihrem Mutate-Zustand befreien können, und erkennen, dass dies eine unlösbare Aufgabe ist, während Archangel Cannonball eine Trainingseinheit im Gefahrenraum gibt. Storm findet Gambit, der vorschlägt, dass sie abhauen und zu ihrem vorherigen Leben zurückkehren. Storm ist entschlossen, bei den X-Men zu bleiben, und Gambit schlägt vor, dass sie sich dann auch so verhalten sollte, als würde sie gerne hier sein. Boom-Boom jagt Iceman durch die behelfsmäßigen Wohnquartiere und hofft auf Rache, als Iceman in eine unbeindruckte Psylocke rennt. Boom-Boom nutzt diese Gelegenheit, um eine Zeitbombe in die Shorts von Iceman zu werfen, bevor Jean Grey die beiden Streithähne wegschickt. Sie duscht, während Psylocke erklärt, warum sie ihren Bruder noch nicht angerufen hat. Wolverine und Gambit absolvieren eine Trainingseinheit im Gefahrenraum, die ziemlich gefährlich wird, da Gambit versucht, sich selbst zu beweisen, dass er besser als Wolverine ist, und sogar schafft, ihn im Kampf zu besiegen. Jean Grey versucht Cerebro zu benutzen, um einige ehemalige X-Men zu finden, aber auf der Astralebene wird sie vom Shadow King angegriffen. Psylocke ist gezwungen, ihr Psi-Messer auf Jean anzuwenden, um sie zu befreien, aber nach der Rückkehr in die wirkliche Welt ist keine der beiden Frauen sicher, wer ihr Feind ist oder was er wirklich will. Storm trifft wieder auf Cyclops und Jean, während sich die X-Men - Wolverine, Psylocke, Banshee, Forge, Jubilee und Gambit - gekleidet in den Standard-Teamkostümen versamemlt haben. Cyclops und Jean verlassen Storm, um mit ihrem Team zu sprechen, um zu klären, ob sie zu den X-Men zurückkehren sollten. Plötzlich treffen Lila Cheney und Guido ein und Lila berichtet, dass Professor X in Schwierigkeiten ist und teleportiert die X-Men weg.
Zaladane hat im Savage Land viele Zitadellen errichtet und ist nun synchron mit dem Magnetfeld der Erde. Mit ihren magnetischen Kräften hat sie jede Kommunikation im Savage Land durcheinander gebracht, und die Auswirkungen ihrer verrückten Suche nach Macht sind bereits weit entfernt zu spüren, als Argentinien von einem massiven Erdbeben getroffen wurde. SHIELD hat Nick Fury und ein Team von Agenten geschickt, aber die meisten von ihnen sterben im Kampf gegen Zaladane und ihre Savage Land Mutates. Magneto und Rogue haben sich mit Ka-Zar verbündet, aber es ergeht ihnen nicht viel besser. Anscheinend ging etwas schief, als Magneto Rogues Bio-Matrix reintegrierte, da sie nur ein Schatten ihres früheren Ichs ist. Ihre Absorptionsfähigkeit funktioniert nicht und sie ist nur geringfügig stärker als eine durchschnittliche Person. Magneto befindet sich in einem moralischen Konflikt, er weiß, dass es nur einen Weg gibt, Zaladane aufzuhalten, aber sie zu töten, würde sicherlich seine beginnende Beziehung mit Rogue beenden. Währenddessen wurden die X-Men von Lila Cheney in den Shi'Ar Raum teleportiert. Sofort werden sie von Deatbird gefangen genommen, die will, dass sie Charles Xavier töten.
Im Savage Land begleiten Magneto, Rogue und Ka-Zar Nick Fury und seine SHIELD-Agenten, um Zaladane und ihre Streitkräfte zu besiegen. Jedoch schießt einer der SHIELD-Agenten Magneto aus dem Himmel, weil er den Tod seines Sohnes verursacht hat und verbündet sich dann mit Zaladane. Brainchild benutzt eine Maschine, um Magnetos Energien in Zaladane zu transferieren, aber Rogue, Ka-Zar und Nick Fury befreien ihn. Passenderweise kehren zu diesem Zeitpunkt Rogues Kräfte zurück, ihr Heilungsprozess wurde nur etwas verzögert. Während der Hitze der Schlacht benutzt Magneto die Maschine, um Zaladane ihre Energiekräfte zu entziehen und bald werden die Schurkin und ihre Streitkräfte besiegt. Magneto rächt sich und tötet Zaladane mit metallischen Stacheln, so dass sie nie wieder eine Bedrohung darstellen kann. Er verschwindet. Rogue absorbiert Worms Fähigkeit, um die vielen Wilden unter seiner Kontrolle zu befreien. Sie erkennt, dass der Magneto, den sie respektiert hat und von dem sie sich angezogen fühlt, nicht mehr existiert. Im Weltraum befreien sich die X-Men von den Tentakeln, die sie auf Deathbirds Befehl hielten. Während Wolverine hinter Deatbird herjagt, treffen die X-Men ihre alten Freunde, die Starjammers und Lilandra und gemeinsam besiegen sie schließlich die Imperiale Garde. Danach sind die X-Men wieder mit ihrem lange verschollenen Gründer Charles Xavier wiedervereint! Als Wolverine Deatbird zurück zu Lilandra bringt, die sie vor Gericht stellt, beschließt die Gruppe, ihren Sieg zu feiern und Lilandra wird wieder rechtmäßige Kaiserin. Für die neuen Mitglieder des Teams ist es das erste Mal im Weltraum und sie versuchen sich auf ihre Art darauf einzustellen. Während der Meditation wird Psylocke von einem unsichtbaren Bösewicht ausgeschaltet. Jubilee und Gambit finden eine geheime Passage und sehen, wie Professor X die geistige Kontrolle über Gladiator und Orakel übernimmt und den Tod von Deathbird befiehlt. Er sagt ebenfalls, dass sobald die X-Men ihren Zweck erfüllt haben, auch getötet werden können.
Gambit und Jubilee beobachten, wie Xavier Gladiator mental dazu zwingt, Deathbird zu foltern. Sie beschließen, ihn anzugreifen, und während der Schlacht gibt eine Mauer nach und enthüllt die gefesselte Lila Cheney dahinter. Gambit befreit sie und in der Schlacht teleportiert sie mit Deathbird weg. Xavier und Gladiator sind zu mächtig und es gelingt ihnen, Jubilee auszuschalten, aber Gambit entkommt. Die Schlacht bleibt nicht unbemerkt und die anderen X-Men, Starjammers und Lilandra eilen zum Ort des Geschehens. Gladiator und Xavier erklären, dass Deathbird mit Hilfe von Lila entkommen ist, aber behaupten, die beiden vermissten X-Men nicht gesehen zu haben. Doch Wolverine nimmt den Geruch seiner jungen Gefährtin wahr und spürt, dass mit Xavier etwas nicht stimmt. Er rammt ihm die Krallen in den Brustkorb. Während alle schockiert sind, nutzt Psylocke ihre Telepathie, um den scheinbar verrückten Logan auszuschalten. Genau zu diesem Zeitpunkt tauchen Deathbird und Lila auf und teleportieren die verbliebenen X-Men weg. Sie zeigen den X-Men, dass Lilandra und Xavier für den Völkermord verantwortlich sind. Zurück im Palast stellt sich heraus, dass die Starjammers, Psylocke und Xavier alle durch Warskrulls ersetzt wurden, die ihre Kräfte imitieren. Während sie Logan und Jubilee zu ihrer Sammlung von inhaftierten "Vorlagen" hinzufügen, ersetzen die Warskrulls den verstorbenen "Xavier" durch einen neuen, und wieder haben sie Lilandra und durch sie das Shi'ar-Imperium unter Kontrolle. Die "Starjammers" versuchen die noch freien X-Men zu jagen, während Deathbird eine mysteriöse telepathische Nachricht erhält.

Heatwave19 23.11.2019 17:12

Inhalt(Fortsetzung):
Die X-Men kämpfen gegen die Starjammer, die sich als getarnte Warskrulls entpuppt haben. Von ihrem Schiff aus hilft Gambit seinen Freunden, während Lila Cheney und Deathbird die Matrix der Warskrulls entdecken, in der alle Gefangenen in einem seltsamen techno-organischen Netz gefangen gehalten werden. Der echte Xavier bringt Lila dazu, den Rest der X-Men in diese Kammer zu teleportieren und ein großer Kampf beginnt. Zunächst scheinen sich die X-Men (Storm, Forge, Banshee, Gambit) gegen Gladiator und Skrull-Versionen von Wolverine, Psylocke und Jubilee zu behaupten, aber der falsche Xavier greift sie dann mit seiner Telepathie an. Allerdings wurde die Matrixkontrolle im Kampf beschädigt, was dem echten Xavier erlaubt, sich zu befreien. Im direkten Kampf erweist sich das Original als besser als die Kopie. Mit der Niederlage ihres Anführers zersetzen sich alle Warskrulls. Xavier erklärt, dass er nach seiner Gefangennahme psychische S.O.S. Signale ausgesendet hat und überraschenderweise eine sympathische Seele in Deathbird gefunden hat. Er war es, der sie unbewusst beeinflusste, um Lila Cheney und die X-Men zur Hilfe zu holen. Lilandra möchte mit ihrer Schwester über den Thron sprechen, aber Deathbird sagt, dass sie diesen nicht mehr will, sie hasst tatsächlich die täglichen Pflichten, das riesige Imperium zu überwachen, und sie geht. Die X-Men informieren Xavier darüber, wie es ihnen in seiner Abwesenheit und mit Moiras seltsames Verhalten erging und er erkennt, dass der Shadow King zurück ist. Er verabschiedet sich von seiner Liebe Lilandra und beschließt, mit den X-Men zurück zur Erde zu gehen. Währenddessen wird Stevie Hunter im Salem Center von Colossus angegriffen, der bereits unter der Kontrolle des Shadow King steht.

Meinung:
Gute Ausgaben. Richtig klasse fand ich die erste Ausgabe mit den Nachwehen des Crossovers, wo es auch mal Zeit für ein paar persönliche Interaktionen abseits großer Kämpfe gab. Die Neuformierung der X-Men ist interessant, ob man jetzt alle in die gelb-blaue Uniform zwingen muss sei mal dahin gestellt, aber bleibt ja nicht für immer so. Ansonsten finde ich die Teamzusammensetzung recht interessant, vermutlich wird Rogue auch bald dazu stoßen. Apropos Rogue, hier liegt also der Ursprung der Beziehung zu Magneto, war jetzt ja doch weniger bedeutsam, als man später das Gefühl hat (X-Men Legacy)... Ansonsten fand ich den Savage Land Teil eher langweilig, bin aber eh kein Fan des Settings und der Gegnerin... Die Storyline im Weltall war dagegen deutlich unterhaltsamer, Xaviers Rückkehr ist interessant, bin gespannt inwieweit er sich in die Führung der X-Men einmischt, oder ob er diesmal eher im Hintergrund bleibt...

Fazit:
Gute Ausgaben, endlich wieder mit einem richtigen Team.

Heatwave19 23.11.2019 17:13

X-Factor 63-64
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Family"/"--"
"The Price"/"--"
Autor: Louise Simonson; Zeichnungen: Whilce Portacio

Inhalt:
Iceman und Opal wollen Opals Geburtstag in einem Restaurant feiern. Auf ihrem Weg erzählt sie ihm von ihrer kürzlichen Entdeckung - dass sie adoptiert wurde. Im Restaurant werden sie plötzlich von japanischen Cyborgs angegriffen, die Bobby aus dem Fenster werfen und Opal kidnappen. Iceman erfährt von Opals Adoptiveltern, dass ihr Großvater ein japanischer Verbrecher ist und wahrscheinlich hinter dieser Entführung steckt. Iceman und Marvel Girl reisen nach Japan, um die Hilfe von Mariko Yashida zu gewinnen. Opal wurde inzwischen tatsächlich von ihrem Großvater, Tatsu'o, entführt. Als einzige überlebende Erbin soll sie einen seiner fünf Cyborg-Schergen heiraten und ihm einen männlichen Erben geben. Opal rebelliert natürlich. Tatsu'o lädt mehrere Gäste zu einem Sumo Wrestling Match mit einem seiner Schergen ein und Mariko sieht dies als die perfekte Chance zuzuschlagen. Als sie dort ankommen und Tatsu'o Opal schlägt, greift Iceman vorzeitig ein und das Stadion wird zum Kriegsschauplatz. Tatsu'o verliert mehrere seiner Männer, schafft es aber dennoch, zusammen mit Opal zu fliehen. Iceman beschließt, ihnen zu folgen.
Während Iceman sofort losgestürmt ist, um Opal zu retten, wollen Jean und Mariko ihm mit etwas weniger hitzigem Gemüt folgen. Opal erfährt die Geschichte ihrer Eltern von Hiro, einem der Schergen. Sie versucht zu fliehen, nur um von ihrem Großvater erwischt zu werden, der Hiros Komplizenschaft vermutet. Die anderen Schergen freuen sich über Hiros scheinbare Demütigung, aber als Tatsu'o ihm noch eine Chance gibt, beschließen sie, ihn zu töten. Die Wachen bemerken Icemans Ankunft und die Cyborgs sollen ihn finden. Stattdessen greifen die anderen Hiro an. Ihm wird von Iceman geholfen, aber danach fühlt sich Hiro an seinen Ehrenkodex gebunden, Iceman anzugreifen. Jean, Mariko und ihre Ninjas haben in der Zwischenzeit Opal mit Hilfe ihrer Mutter befreit, die Tatsu'o vergiftet hat. Opal eilt zu den beiden Kämpfenden und bittet sie aufzuhören, aber sie hören nicht zu. Um zu beweisen, wer der bessere Mann ist, beschließen sie, ohne Kräfte zu kämpfen. Hiro ist stärker, aber Opal weist darauf hin, dass er seine Kräfte nicht wirklich ausschalten kann. Hiro fühlt sich verpflichtet, gegen Iceman zu verlieren, um zu beweisen, dass er mehr ist als nur eine Maschine. Er weigert sich jedoch Opals Angebot, mit ihnen zu kommen, anzunehmen. Er ist seinen Herren immer noch loyal.

Meinung:
War ok, schön den Fokus mal mehr auf Iceman zu haben, auch wenn hier außer eifersüchtigem/besorgten Freund keinen neuen, interessanten Aspekte des Charakters zum Vorschein kommen. Opal gefällt mir da deutlich besser, insbesondere, dass sie sich nicht zur hilflosen Maid degradieren lässt, sondern die ganz Zeit Widerstand leistet. Insgesamt hätte man das auch in einer Ausgabe abhandeln können, insbesondere fand ich den konkurrenzkampf in der zweiten Ausgabe eher langweiliges Macho-Gehabe...

Fazit:
Unterhaltsam, aber etwas zu lang

New Mutants 98-100
Deutsche Erstveröffentlichung: Deadpools Greatest Hits: Die Deadpool Anthologie - Panini (nur 98)
Nachdrucke: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #34 - Hachette (nur 98)
Titel (Original / Deutsch):
"The Beginning Of The End, Part 1: The End Of An Era!"/"--"
"The Beginning Of The End, Part 2"/"--"
"The End Of The Beginning"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Rob Liefeld

Inhalt:
Gideon bereitet sich auf etwas vor und lässt seinen Agentin, Eva, wie geplant vorgehen: Sie gibt ihrem Chef, Emmanuel DaCosta, einen vergidteten Kaffee, und er stirbt daran. Währenddessen trainieren Cable und Cannonball im Gefahrenraum, wo Sam versucht, die Lautstärke seines Explosionsfeldes zu verringern, aber er scheitert. An anderer Stelle streiten Boom-Boom und Rictor über das Schicksal von Wolfsbane. Rictor will sie zurückholen, da er schon lange nichts von ihr gehört hat, aber Tabitha nicht, aus Angst, dass sie getötet oder gefangengenommen werden könnten. Plötzlich wird Cable von einem angeheuerten Attentäter namens Deadpool angegriffen, den Tolliver angeheuert hat, um Cable zu töten. Sie kämpfen und Deadpool schafft es, die meisten der New Mutants, einschließlich Cable, zu besiegen. Sie werden jedoch von Cables alter Kollegin, Domino, gerettet. Später gehen Domino und Cable die Liste der Mitglieder der New Mutants durch, leider finden weder Cable noch Domino sie gut genug für das Team. Aber Cable verspricht, bereits einige Veränderungen angestoßen zu haben. Später in dieser Nacht verlässt Rictor heimlich den Keller, auf der Suche nach Rahne, hat aber eine Notiz für Tabitha hinterlassen. Später, in derselben Nacht, wird Sunspot von Gideon geweckt, der Bobby mitteilt, dass sein Vater tot ist.
In den Morlock-Tunneln wird eine Mutantin namens Feral von Masque und seinen Anhängern gejagt. Sie wollen sie in ihre Armee rekrutieren, um die Aufständischen zu bekämpfen, aber Feral ist nicht interessiert und will fliehen. Nach einem Kampf und einer langen Jagd schafft sie es, zu entkommen. Sie landet im Keller der New Mutants, wo sie die Mitglieder heimlich beobachtet. Später trifft sich Cable mit James Proudstar und bietet ihm an, sich seinem Team anzuschließen. James ist glücklich im Reservat, in dem er sich gerade aufhält, verspricht aber darüber nachzudenken. Als James nach Hause kommt, findet er Camp Verde komplett zerstört. Als er den zerstörten Ort untersucht, findet er eine Maske des Hellfire Clubs! Er hält Emma Frost für verantwortlich und schwört Rache. Er geht zurück zu Cable und akzeptiert das Angebot, sich dem Team anzuschließen, und Cable verspricht, James bei seiner Rache zu helfen. Gideon hat Sunspot gesagt, dass sein Vater gestorben ist und dass er seine Firma Bobby überläßt, um sie zu führen. Gideon überzeugt Bobby, die Schule zu verlassen und mit ihm nach Hause zurückzukehren. Ein paar Minuten später materialisiert sich ein mysteriöser, bewusstloser Mann im Gefahrenraum.
Die New Mutants hören Kampfgeräusche im Gefahrenraum. Sie finden einen mysteriösen Krieger, der ihre Ausrüstung zerstört. Keines der Teams kennt den Fremden, also greifen sie ihn an. Es ist ein harter Kampf, aber Cable schafft es schließlich, den Mann zu besiegen. Später in der Krankenstation stellt sich der Mann als Shatterstar vor. Er reiste zurück in der Zeit, um die X-Men zu finden und sie zu bitten, Mojo und Spiral zu besiegen. Das Team wird erneut angegriffen, dieses Mal von Imperialen Protektoraten, die Shatterstar töten wollen. Letztendlich werden alle Angreifer getötet. Später, als Boom-Boom etwas essen geht, findet sie Feral in der Küche! Die beiden kämpfen, und die restlichen New Mutants kommen dazu. Feral erklärt, dass sie von Masque und seinen Schlägern gejagt wird, die einen Krieg mit der Oberflächenwelt beginnen wollen. Aber sie selbst will kein Teil davon sein, was Masque nicht gefällt. Die New Mutants glauben ihr und, nachdem Cable in einer Konfrontation Brute, Masque und Hump getötet hat, zierhen sich die restlichen Morlocks zurück. Nach einer Pause und einer Dusche bringt Cable das Team zu einem Gespräch zusammen. Alle stimmen zu, dass sie hier nicht mehr sicher sind. Cable erklärt, dass Shatterstar, Warpath und Feral alle zugestimmt haben, dem Team als Gegenleistung für ihre Hilfe beizutreten. Nach einer Diskussion stimmen alle zu, das Anwesen zu verlassen. Anderswo kehrt Stryfe zu seinen Truppen, der Mutant Liberation Front, zurück und er entsendet einen Teil der Truppe, um etwas Schaden anzurichten. Danach denkt er an den bevorstehenden Krieg, der langsamer näher kommt, als es ihm gefällt. Er zieht seinen Helm aus und enthüllt, dass er ... Cable ist?!

Meinung:
Puh, naja, sehr viel Kampf und wenig Substanz, der erste Auftritt von Deadpool ist ja mal furchtbar generisch, erinnert noch gar nicht an die Figur, die man heute kennt. Gleiches gilt für Domino, wenn sie hier mit den Auftritten in der aktuellen Soloserie vergleicht ist das ja auch Nacht und Tag. Überzeugender fand ich Shatterstar und Warpath, die ich in heutiger Zeit sehr gerne mag, da bin ich gespannt, wie es mit den beiden weitergeht. Feral ist halt irgendwie wie Wolfsbane, nur ohne Verwandlung. Vom Charakter her finde ich sie aber sehr unsympathisch. Sunspot lässt sich irgendwie viel zu leicht von Gideon überzeugen, mal sehen wohin das führt. Die Enthüllung am Ende ist für mich halt wenig schockierend, da ich die Hintergründe kenne, war damals aber wahrscheinlich ein größerer Schocker. Die Zeichnungen sind halt Liefeld.

Fazit:
Viele historische Erstauftritte mit wenig Substanz in der Story.

Heatwave19 23.11.2019 17:14

New Mutants Annual 7/New Warriors Annual 1/Uncanny X-Men Annual 15/X-Factor Annual 6
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Kings of Pain, Part 1: Pawns of Senescence"/"--","The Killing Stroke, Part 1: The First Cut"/"--","Close Encounters of the Mutant Kind"/"--"
"Kings of Pain, Part 2: Errant Knights"
"Kings of Pain, Part 3: Queens of Sacrifice","The Killing Stroke, Part 2: The Razor's Edge"/"--","X-Men Origin story"/"--","Wolverine: The Enemy Within"/"--"
"Kings of Pain, Part 4: King of Pain","The Killing Stroke, Part 3: Sacrificial Lamb"/"--","Tribute The Third"/"--"
Autor: Fabian Nicieza, Judy Bogdanove, Len Kaminsky, Peter David; Zeichnungen: Guang Yap, Kirk Jarvinin, Jon Bogdanove, Mark Bagley, Tom Raney, Jerry DeCaire, Ernie Stiner, Terry Shoemaker, Steven Butler

Inhalt:
(New Mutants)
Erste Geschichte: Auf dem Gelände der St. Simons Academy in Vermont, überwältigt eine Gruppe von Mutanten, bekannt als die Alliance of Evil, die Sicherheitskräfte mit Leichtigkeit und ein misshandeltes Kind, bekannt als Piecemeal, und sein Bewacher Harness, betreten das Gebäude und absorbieren eine große Menge an Umgebungsenergie. Wiz Kid, Artie und Leech versuchen sie erfolglos zu stoppen und werden dabei verletzt. Die neuen Mitglieder von X-Force, angeführt von Cable, planen einen Gegenschlag gegen die Allianz und finden heraus, warum sie sich entlang der Ostküste bewegen und alles zerstören, was sich auf ihrem Weg befindet. Die IDIC Corporation, ein bizarres Unternehmen, das die Alliance angeheuert hat, überwacht einen der Absorptionsprozesse, der Konsequenzen für Advanced Idea Mechanics (A.I.M.) und Genetech haben könnte. X-Force findet die Alliance an den Niagara Fällen und besiegt sie letztendlich, aber Harness und Piecemeal entkommen erneut, nachdem sie eine weitere Ladung an Umgebungs-Energie absorbiert haben. Nach Informationen der Alliance führt Cable die Truppen zum Genetech-Hauptquartier. Sie kämpfen sich in das Innere des Gebäudes, aber als sie den Computerraum finden, werden sie von den New Warriors gestoppt. Die beiden Teams bereiten sich darauf vor, zu kämpfen.
Zweite Geschichte: Freedom Force ist auf einer Mission im Irak, um den deutschen Wissenschaftler Reinhold Kurtzmann zu finden und ihn zu den Alliierten zu bringen. Das Team stoppt eine irakische Panzerpatrouille und beginnt, die Soldaten zu töten. Sie erfahren den Ort, an dem der Arzt sich aufhält, finden das Gebäude aber leer vor, als sie dort ankommen. Zu spät erkennen sie, dass sie in eine Falle gelaufen sind, Crimson Commando und Super Sabre werden verletzt. Als Blob und Pyro die Gegner herausfordern sich zu zeigen, offenbaren sich ihre Gegner: ein Team namens Desert Sword.
Dritte Geschichte: Artie, Leech und Wiz Kid besuchen ein Thanksgiving-Konzert mit Cyclops und Jean, und Taki beschließt, die anderen beiden aufzuheitern, indem er ihnen eine neue fliegende Untertasse baut. Die Untertasse erschreckt einige der Einheimischen, einschließlich Ida Fassbender, eine UFO-Fanatikerin. In ihrer Angst wollen die Einheimischen die vermeintlichen "Aliens töten, doch Ida stoppt sie und bringt die Kinder in ihr Haus. Leech hält sie für seine tote Mutter und Ida verspricht, dass sie, obwohl sie keine Mutter für sie sein kann, immer noch ihre Großmutter sein kann und sie sie jederzeit besuchen können.

(New Warriors)
Die New Warriors und X-Force kämpfen, bis sie erkennen, dass die Konfrontation eine Inszenierung von Genetech ist. Sie schließen sich zusammen und versuchen, Informationen von den inhaftierten Mitgliedern der Alliance und der IDIC Corporation, zu bekommen. Harness misshandelt weiter PieceMeal und zwingt ihn, umgebende Energie an Orten rund um den Globus zu "essen", und der Junge beginnt als Folge der Absorptionsprozesse immer dicker zu werden. Die Helden finden heraus, dass A.I.M. auf das selbe Ziel hinarbeitet, wie Genetech. Die Energie-Matrix, die Harness und Piecemeal im Auftrag von A.I.M. sammelt, ist identisch mit der DNA-Helix, die Genetech im Auftrag von Ophrah Industries kultiviert hat. Um ihre Informationen zu bündeln, kehren beide Teams zum kürzlich zerstörten Xavier Institut zurück, um Cerebro zu benutzen. Dadurch lüften sie das Geheimnis der DNA-Helix - A.I.M. versucht Proteus wiederzubeleben.

(Uncanny X-Men)
Erste Geschichte: X-Force und die New Warriors fliegen nach Muir Island, wo die größte Ansammlung der mysteriösen Energiewellen liegt, Moira MacTaggert ist sich dessen auf der Insel jedoch nicht bewusst. Während der Shadow King ihre "Muir Island X-Men" unter Kontrolle hat, löst er seinen Griff vorerst etwas. Die X-Men kämpfen gegen die beiden ankommenden Teams, geben aber schnell auf, da sie zahlenmäßig stark unterlegen sind. Währenddessen kommen Harness und Piecemeal in Edinburgh an, um die letzte Proteus-Energie-Signatur zu konsumieren. Harness schlachtet einige Polizisten ab, während Piecemeal beginnt, mehr Energie zu absorbieren, als er verarbeiten kann, und wird immer dicker. Cable führt ein Team von Helden an, um Harness zu schlagen, während Harness Piecemeal weiter misshandelt. Marvel Boy und Legion eilen zu Piecemeals Hilfe, als dieser anfängt beinahe zu platzen. Sie finden jedoch heraus, dass Harness Piecemeals Mutter ist, aber bevor sie weitere Informationen aus ihr herausholen können, ist es zu spät - Piecemeal platzt und Proteus ist wiedergeboren als eine Verschmelzung von Gilbert Benson und Kevin MacTaggert. Der neue Proteus verabschiedet sich von seinen Müttern und sprengt Edinburgh.
Zweite Geschichte: Blob ist das einzige Mitglied der Freedom Force, das noch steht. Super Sabre ist tot, Crimson Commando hat einen Arm verloren und Avalance und Pyro sind verletzt. Als Blob sich darauf vorbereitet, sich gegen den Ansturm der als Desert Sword bekannten Schurken zu wehren, warnen ihn die Iraker, dass es sich nicht lohnt, für den Physiker Reinhold Kurtzmann zu sterben. Blob wird in die Knie gezwungen, gerade als Avalanche und Pyro wieder auf den Beinen sind, das gegnerische Team "Desert Sword" überraschen und Kurtzmann ermöglichen, sich aus "Desert Swords" Fängen zu befreien. Sie gruppieren sich neu, aber die Iraker schlagen schnell zurück. Am Boden erinnert sich Pyro an die Befehle und verbrennt Kurtzmann, damit die irakische Regierung ihn nicht in die Finger bekommt. Unterdessen signalisiert Crimson Commando einem Helikopter, ihn und Avalanche herauszuholen, aber sie wissen nicht, dass die Iraker das Gebiet vermint haben. Als sie zum Helikopter wollen werden sie von in einer gewaltigen Explosion erfasst und sind dem Tode nahe, als Desert Sword zum tödlichen Schlag ansetzt.
Dritte Geschichte: Mojo plant ein Fernsehprogramm, das die Geschichte der X-Men erzählt und findet es verblüffend, wie schwer nachvollziehbar die Teamgeschichte inzwischen ist.
Vierte Geschichte: Wolverine hat einen Albtraum über das Monster in sich selbst, das Monster, das von Weapon X erschaffen wurde, die ihm ein metallenes Skelett gaben.

Heatwave19 23.11.2019 17:14

Inhalt (Fortsetzung):
(X-Factor)
Erste Geschichte: X-Factor fliegt nach Edinburgh, Schottland, da sie von der Bedrohung erfahren haben. Als sie jedoch ankommen, sind sie schockiert zu sehen, dass sich die Stadt in eine Reihe von geometrischen Figuren verwandelt hat, die vage Menschen und Orten ähneln. X-Factor findet Proteus in mitten des Chaos und greift an, hat aber keine Chance gegen den übermächtigen Mutanten. Beast findet heraus, dass Proteus nicht länger schwach gegen Metall ist. Nachdem sie besiegt wurden, wird das Team telepathisch in Proteus Gedanken transportiert, wo sie das absolute Nichts erwartet. Nach ihrer Rückkehr entscheiden sie, dass es zwei Möglichkeinten gibt, Proteus zu helfen - entweder ihn dazu zu überreden, sein Leben in einer biomechanischen Hülle zu verbringen oder Selbstmord zu begehen. Am Ende, trotz der Proteste von Cable, überzeugt Moira MacTaggert Proteus, sein eigenes Leben zu beenden, und Proteus Energie löst sich wieder in alle Himmelsrichtungen auf. Toad und Gideon enthüllen ihre Gründe dafür, dass sie Proteus wiederbeleben wollten (Gideon wollte Proteus-Roboter in Massenproduktion für AIM, Toad wollte, dass Proteus sich seiner neuen Bruderschaft anschließt) und feiern ihren guten Versuch.
Zweite Geschichte: In Unterzahl und völlig unterlegen sind Pyro und Blob von Desert Sword eingekreist worden, während auf der anderen Seite von Kuwait City, Avalanche und Crimson Commando sterbend vor Sirocco und Aminedi liegen. Pyro und Blob kämpfen so gut sie können und töten Veil. Avalanche und Crimson Commando entkommen knapp mit ihrem Leben, Avalanche bringt den armlose Commando zum Helikopter. Blob und Pyro gelingt es fast, "Desert Sword" zu besiegen, aber als sie eine Evakuierung anfordern, stellen sie fest, dass die amerikanische Truppe, angeführt von Avalanche, die Hoffnungslosigkeit der Situation erkannt hat. Die Amerikaner geben Blob und Pyro im Herzen des feindlichen Territoriums auf und sagen ihnen, dass sie eine amerikanische Einheit durch den kuwaitischen Widerstand kontaktieren sollen. Blob und Pyro sind von den verbliebenen Mitgliedern von Desert Sword umgeben. Mehrere irakische Hubschrauber nähern sich ihnen. Da sie keine andere Wahl haben, ergeben sie sich.
Dritte Geschichte: Mystique ist an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, um Destinys letzten Willen zu erfüllen, indem sie ihre Asche genau um 22 Uhr auf See verstreut, und hat auch einen Brief von Destiny, den sie lesen soll, kurz bevor die Asche verstreut ist. Der Brief enthält Beatles-Texte, einen Ring und ein Foto. Raven erinnert sich an den Tag, an dem das Foto gemacht wurde, als Destiny Raven bat, nicht immer verbissen, sonderen wenigstens einmal glücklich zu sein. Irene sagt, dass sie Raven zum Lachen bringen wird, auch wenn es das letzte ist, was sie jemals tut. Raven weint, als sie die Asche von Destiny über Bord wirft, da sie sie bisher nie zum Lächeln brachte. Ein Windstoß weht jedoch die Asche direkt in Mystiques Gesicht. Sie fällt auf das Deck, verflucht ihr Glück, merkt dann, wie albern das alles ist, und beginnt hysterisch zu lachen.

Meinung:
Die Hauptstory "Kings of Pain" fand ich deutlich weniger gut als "Days of Future Present" beim letzten Annual Crossover... Für meinen Geschmack gabs da viel zu viele unnötige Kämpfe zwischen den Helden, die das Ganze einfach nur in die Länge gezogen haben, die Einbindung von den New Warriors hätte man sich locker sparen können, ohne die Story zu verändern und die Problematik um Muir Island und den Shadow King fand ich auch eher holprig eingebunden. Proteus als klassischer Schurke war zwar nicht uninteressant, ist aber imo die mit Abstand schwächste Proteus Story. Die Lösung am Ende, das Proteus sich quasi selbst umbringt, verliert halt deutlich an Wucht, da sich seine Energie ja am Ende eh nur wieder zerstreut, war als definitv nicht das letzte Mal, das man den gesehen hat. Das Ende mit Toad und Gideon war auch eher dumm, deren Gründe waren ja mehr als an den Haaren herbeigezogen imo.
Die zweite fotlaufende Story (The Killing Stroke) um die Reste von Freedom Force war dafür äußerst gelungen und relevant für die Continuity. Das Team hat sich damit wohl endgültig aufgelöst, mir gefiel wie kompromisslos die Mission im Irak dargestellt wurde und das es auch zu Toten kommt, was in der Situation ja nur Sinn macht. Blob und Pyro haben am Ende ja echt die Arschkarte gezogen, die werden wohl so schnell nicht mehr für die Regierung arbeiten...
Ansonsten gab es einige interessante Nebenstorys, herauszustellen ist hierbei für mich die Story von David um Mystique und Destiny, schöner/trauriger Abschluss für die Beziehung der beiden, am Ende bin ich mir nicht sicher, ob Mystique jetzt nur von Trauer überwältigt ist, oder komplett durchgedreht ist, die Zukunft wird es zeigen...

Fazit:
Die Hauptstory ist wirklich verzichtbar, dafür gibt es eine gute, relevante Zweitstory und interessante Nebengeschichten...

Heatwave19 23.11.2019 17:15

X-Factor 65-68
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Endgame, Part 1: Malign Influences"/"--"
"Endgame, Part 2: Heroic Efforts"/"--"
"Endgame, Part 3: Lunar Opposition"/"--"
"Endgame, Part 4: Finale"/"--"
Autor: Jim Lee, Whilce Portacio, Chris Claremont; Zeichnungen: Whilce Portacio

Inhalt:
Das Schiff von X-Factor hat eine Fehlfunktion und alle Lichter gehen aus. Cyclops ist beunruhigt, aber das Schiff fährt wieder hoch und X-Factor beginnt eine Trainingseinheit. Apocalypse beobachtet das Training und bereitet sein Team darauf vor, X-Factor anzugreifen und sich am Schiff zu rächen, das ihn verraten hat. Nach ihrem Training ist Scott nicht beeindruckt von der Leistung seines Teams und hält seinen Teamkollegen eine Standpauke. Archangel verlässt das Schiff und trifft sich mit Charlotte Jones. Iceman hat mit seiner Freundin Opal eine Verabredung zum Mittagessen, während Beast Trish Tilby im Fernsehen verfolgt, die aus Saudi-Arabien berichtet und macht sich Sorgen um ihre Sicherheit. Scott spricht mit Jean über die Teamkollegen, die sie verloren haben und dass sie es sich keine Fehler mehr leisten können. Jean erinnert ihn daran, dass das Gute, was sie haben, trotz den Verlusten einen Unterschied macht. Apocalypse Team rammt mit einem getarnten Schiff X-Factors Schiff und durchbohrt den Schiffsrumpf, um X-Factor anzugreifen. Während Cyclops und Beast mit dem Großteil des Teams beschäftigt sind, greift Psynapse Jean auf der Astralebene an. Sein Angriff auf sie erweckt ihre tief in ihrem Unterbewusstsein schlummernde Telepathie und erlaubt ihr, eine Psi-Verbindung mit dem ganzen Team herzustellen. Iceman und Archangel schließen sich schnell dem Kampf an. Die männlichen X-Factor-Mitglieder nehmen schnell das gesamte Angriffsteam auseinander, nur Gauntlet steht noch. Unterdessen besiegt Jean Psynapse telepathisch und schaltet Gauntlet aus, als sie sich den anderen anschließt. Ihre Freude über den Sieg währt nur kurz, da Harddrive das Schiff mit einem Computervirus infiziert.
Das Schiff greift die Einwohner von New York an. Superhelden aus der ganzen Stadt kämpfen, um sie zu beschützen. Jean erkennt telepathisch, dass das Schiff infiziert ist und langsam stirbt, doch Harddrive betäubt sie nach der Entdeckung. Foxbat wird, während er versucht, Nathan Christopher zu entführen, von einer fremden Frau angegriffen, die behauptet, der Beschützer des Kindes zu sein. Sie schaltet Foxbat aus, kommt aber nicht mit Nathan davon, als X-Factor dazu kommt und sie angreift. Foxbat schnappt sich Nathan in den Wirren der Schlacht und teleportiert sich mit ihm davon. Die mysteriöse Frau folgt ihm. X-Factor muss sich gegen Tentakel verteidigen, die aus den Wänden des Schiffes kommen. Die Polizei versucht, das Schiff zu betreten, aber nur Charlotte Jones gelingt es. Sie kontaktiert Warren, wird aber von Gauntlet, Tusk und Barrage gefangen genommen. Beast versucht, Zugriff auf die Systeme des Schiffes zu bekommen. Das Schiff teilt X-Factor mit, dass es sich nicht wieder versklaven lässt und fliegt in die Lüfte, wo er sich selbst zerstören will. Cyclops versucht, ihm das auszureden, während Beast weiter an den Systemen des Schiffes arbeitet, aber es explodiert am Nachthimmel. Die mysteriöse Frau beobachtet die Explosion und schwört, Nathan, "den Auserwählten", zu retten.
Das Schiff ist explodiert, aber es ist ihm gelungen, seine Kernsysteme zu retten und ein Überlebensmodul um das X-Factor-Team aufzubauen. Sie werden vom Schiff der Inhumans aufgelesen. Apokalypse hat die Zuflucht der Inhumans auf dem Mond übernommen und mehrere ihrer Leute versklavt. Foxbat und Gauntlet teleportieren an Bord und nehmen Crystal gefangen. X-Factor und die Inhumans greifen Apocalypses Festung auf dem Mond an, wobei sie Hologramme benutzen, um ihren Feind am Haupteingang abzulenken, während sie tatsächlich von hinten angreifen. Die Inhumans kümmern sich um ihre versklavten Bürgern, während X-Factor Apokalypse direkt angreifen will. Auf ihrem Weg zu ihm erkennen sie, dass sie an der selben Stelle auf dem Mond sind, an der Phoenix starb. X-Factor wird mit einem riesigen Apokalypse konfrontiert, der Nathan an sich bindet und bereit ist, sie zu zerstören. Es wird enthüllt, dass die mysteriöse Frau, Askani, aus der Zukunft kommt und versucht, Nathan in ihrer Vergangenheit zu retten, um ihre Zeitliniie zu retten. In einem Chalet in der Schweiz hat Sebastian Shaw gerade herausgefunden, dass sein Sohn Shinobi sein Geschäft aufgekauft hat und ihn ruiniert hat. Sebastian attackiert seinen Sohn, aber Shinobi benutzt seine Mutantenkräfte, um bei Sebastian einen Herzinfarkt auszulösen und fährt fort, das Chalet zu zerstören.
X-Factor befindet sich weiter im Kampf mit Apocalypse auf dem Mond. Sie werden von Apocalypses Team angegriffen, besiegen sie aber schnell. Anschließend werden sie von Medusa und Crystal überrascht, was Apokalypse erlaubt, sie einzusperren und zu versuchen, ihre Lebenskräfte auf sich selbst zu übertragen. Black Bolt und die königliche Familie befreien sie aus den Kapseln, in denen sie eingesperrt wurden. Jean und Beast suchen nach Nathan, während die anderen Apokalypse vernichten wollen.Askani schaut zu, sieht, wie Hank und Jean Nathans Kinderkrippe berühren wollen und verhindert gerade so, dass sie die Sicherheitvorkehrungen zu spüren bekommen. Sie erkennen, dass das Baby mit dem gleichen Virus infiziert wurde, der auch das Schiff infiziert hatte und wahrscheinlich sterben wird. Nathan zieht Jean auf die Astralebene, damit sie ihm bei der Bekämpfung des Virus helfen kann, das in Form von Apokalypse erscheint. Jean holt Scott dazu, um zu helfen, und er ersticht den Apocalypse-Avatar mit einem psionischen Schwert. Cyclops erwacht in der physischen Welt, wo er die vereinten Kräfte von Nathan, Jean und sich selbst nutzt, um Apokalypse auseinanderzureißen. Apokalypse ist besiegt, aber Nathan stirbt immer noch. Askani sagt Cyclops, dass sie hier ist, um ihn mitzunehmen und sein Leben zu retten. Scott lässt widerwillig Nathan gehen und das Baby und Askani betreten das Zeitportal. Der Beobachter beobachtet und applaudiert Scott für die harte, aber richtige Entscheidung.

Meinung:
Nun ja, ich bin etwas zwiegespalten... Gut fand ich, dass er hier der Erzählstrang von Apocalypse, dem Schiff und Nathan abgeschlossen wurde, historisch interessant ist, dass hier der Ursprung des technoorganischen Virus' liegt, mit dem Cable infiziert ist. Insgesamt ist es aber nur eine große Klopperei, das neue Team (Riders of the Storm) fand ich eher lahm, warum keine neuen Reiter? Die Inhumans waren auch überflüssig, gut, man wollte halt das Setting auf dem Mond nutzen, da macht es schon Sinn, dass sie involviert sind. Man merkt, dass Simonson nicht mehr dabei, auch wenn sie mich nicht grundsätzlich so überzeugt hat wie andere Autoren, werde ich doch einige Aspekte ihrer Arbeit vermissen, bei New Mutants ist sie ja auch inzwischen raus... Interessant wird es nun, wie es mit X-Factor weiter geht, ohne Baby und Hauptquartier...

Fazit:
Ok, aber nicht die beste X-Factor Story.

Heatwave19 23.11.2019 17:17

Uncanny X-Men 278-279
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #71: Professor X - Hachette
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Battle of Muir Isle"/"--"
"Bad to the Bone"/"--"
Autor: Chris Claremont, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Paul Smith, Andy Kubert

Inhalt:
Shadow King und Dr. Lian Shen beobachten mehrere Ausbrüche von blankem Hass auf der ganzen Welt. Shadow King schwört, dass er Xavier und die X-Men ein für allemal zerstören wird. Brigadier Alysande Stuart ist im WHO-Hauptquartier fast hilflos, als ein Eindringling in den Hangar einbricht, in dem Excaliburs Blackbird-Jet untergebracht ist. Der gepanzerte Eindringling überwindet das Sicherheitspersonal und zeigt einige psionische Kräfte, obwohl sie aufgrund der Statik auf der psychischen Ebene begrenzt sind, die der Shadow King derzeit verursacht. Sobald er mit dem gestohlenen Blackbird in sicherer Entfernung von der WHO ist, legt der Eindringling seine Rüstung ab und entpuppt sich als Professor X, der sich dann mit den X-Men - Wolverine, Storm, Banshee, Forge, Psylocke, Jubilee und Gambit - trifft. Sie diskutieren die aktuellen Ereignisse und planen, unbemerkt in Muir Island einzudringen. Derweil beobachten auf Muir Island Dr. Moira MacTaggert und verschiedene Mitglieder ihrer "Muir Island X-Men" (Amanda Sefton, Siryn, Multiple Man und Legion) Rogue und Guido in der Arena, Muir Islands eigenem Gefahrenraum. Rogue besiegt Guido schließlich, sehr zum Vergnügen einiger anderer, obwohl Rogue über die Brutalität in der Arena etwas verwundert ist. Später, im Duschraum, hat Rogue immer noch widersprüchliche Gefühle, bevor sie mit dem Shadow King konfrontiert wird, und sie küssen sich. Die X-Men kommen in der Nähe von Muir Island an und Xavier setzt die X-Men ab, während er den Blackbird nach New York bringt. Banshee geht zu Moiras Privathaus und erinnert sich an die jüngsten Ereignisse, während Psylocke alle Bewohner von Muir Island in der Arena findet. Storm und Forge, die dank Psylocke telepathisch miteinander verbunden sind, diskutieren über die Arena, während Forge entdeckt, dass eine große Menge Energie zu einem anderen Ort auf Muir Island umgeleitet wird. Plötzlich wird Storm mit dem geistesgestörten Legion konfrontiert, der sie brutal angreift. Psylocke wird aufgrund des psychischen Backlashs bewusstlos. Banshee sieht Storm in den Ozean fallen und will sie retten, als er von seiner Tochter Siryn angegriffen wird. Banshee ist bewusstlos. Gambit wird mit Multiple Man konfrontiert, während Wolverine Rogue findet - sie beginnen zu kämpfen. Jubilee versucht, sie zu trennen, bis Amanda Sefton sie angreift. In den Ruinen des Xavier Instituts ist Xavier aufgebracht über die Zerstörung, die von Mr. Sinister verursacht wurde, als ein Auto auf ihn zukommt, mit jemandem, der auf dem Dach steht. Das Auto kracht in die Ruine des Xavier Instituts. Es geht in Flammen auf, und Xavier rettet den Fahrer, der sich als seinen Verbündete Stevie Hunter heraustellt, die vor dem Shadow King flüchtete. Der Shadow King zeigt Xavier ein astrales Bild der X-Men, die alle von den Muir-Island X-Men besiegt wurden, bevor eine andere Person aus dem brennenden Auto auftaucht - Colossus, besessen vom Shadow King und damit beauftragt, Stevie Hunter auszuschalten.
Der vom Shadow King besessene Colossus jagt Professor X und Stevie Hunter durch die Überreste des Xavier-Instituts. Der Shadow King verspottet Xavier die ganze Zeit, während Xavier über die vielen Dinge nachdenkt, die ihn zu dieser Zeit an diesen Ort geführt haben. Schließlich können Xavier und Stevie Colossus festsetzen und von Shadow Kings Einfluss befreien. Auf der Astralebene besprechen der Shadow King und Lian Shen ihren Plan, Xavier und die X-Men zu zerstören und die Notwendigkeit eines neuen Wirtskörpers für den Shadow King. Shadow King rühmt sich auch damit, dass er, sobald er die Erde erobert hat, auf dem Weg zu den Sternen sein wird. Auf Muir Island kämpft Wolverine weiter gegen den Einfluss des Shadow King kämpft gleichzeitig mit dem besessenen Gambit, während die besessene Jubilee genug davon hat und davon stürmt. Wolverine wird bald auch mit Forge konfrontiert, dem es gelingt, die (zugegebenermaßen schwache) Kontrolle des Shadow King über Wolverine zu brechen. Die besessene Rogue kommt dazu, um Forge anzugreifen, aber Forge schaltet sie mit Leichtigkeit aus. Währenddessen kommen Xavier, Colossus und Stevie im Salem Center an und retten einen kleinen Jungen vor dem hasserfüllten Einfluss des Shadow King, bevor Xavier erklärt, dass sie die Hilfe von X-Factor brauchen werden!

Meinung:
Das war klasse, endlich nimmt der Plot um den Shadow King an Fahrt auf. Die vielen verschiedenen Charaktere und Konfrontationen bringen Schwung in die Story mir gefällt sowohl die Besetzung der "Muir Island X-Men", als auch der tatsächlichen X-Men, teilweise könnte man kritisieren, dass die Muir Island X-Men zu stark rüberkommen, könnte man aber mit einem Boost durch Legion und/oder dem Shadow King erklären... Aktuell gefällt mir auch Xavier sehr gut, wenn der weiterhin so interessant geschrieben wird, kann er gern öfter im Fokus stehen. hoffe die Muir Island Sage bleibt weiterhin so gut.

Fazit:
Guter Start der neuen Crossover-Story

X-Factor 69
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #71: Professor X - Hachette
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Clash Reunion"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Whilce Portacio

Inhalt:
In Washington sind, auf Wunsch von Dr. Valerie Cooper, X-Factor ins Weiße Haus gekommen, wo sich eine riesige Menschenmenge versammelt hat, die alle hasserfüllte Dinge von sich geben. Valerie erklärt, dass dies auf der ganzen Welt passiert, bevor ein Schuss fällt. X-Factor treten in Aktion, finden den Schützen und das Opfer in der Menge, bevor Valerie sie mit ihrem längst verlorenen geglaubten Mentor Professor X (und Colossus) vereint. Xavier verrät, dass er Hilfe gekommen ist, um sie um Hilfe zu bitten und dass der Shadow King hinter dem aktuellen Chaos steckt. Auf Muir-Island verrät Forge den jetzt nicht mehr besessenen Wolverine und Rogue, wie er sie befreit hat, und sie diskutieren über die aktuelle Situation, bevor der besessene Banshee angreift, der aber auch schnell von seiner Besessenheit befreit werden kann. Banshee enthüllt, dass Polaris als der Nexus des Schattenkönigs zwischen der Astralebene und der physischen Ebene fungiert und dass sie, wenn sie den Nexus durchtrennen, den Shadow King aufhalten werden - obwohl sie wissen, dass sie Polaris dafür töten müssen. An Bord eines SHIELD-U-Boots fahren X-Factor, Xavier, Valerie Cooper, FBI-Agent Reisz und Colonel Vashkin nach Muir Island. Sie besprechen ihren Angriffsplan und Reisz äußert seine Zweifel, dass der Plan funktionieren wird. X-Factor verlässt das U-Boot und erreicht Muir Island, wo sie bald von den besessenen Moira MacTaggert, Madrox, Siryn, Psylocke, Gambit und Jubilee angegriffen werden. Es folgt eine Schlacht, bevor Legion erscheint und X-Factor ausschaltet, während sich der Shadow King Xavier durch Agent Reisz offenbart und versucht, Xavier zu vernichten, als Valerie Cooper sich als Mystique enttarnt und Reisz erschießt. Legion verliert die Kontrolle über X-Factor, die anschließend Polaris finden. Wolverine, Forge und Rogue erscheinen und diskutieren, wie man Polaris befreien kann, bevor Shadow King enthüllt, dass er Legions Körper übernommen hat und Legions Macht benutzt, um Muir Island in die Luft zu sprengen!

Meinung:
Weiterhin gut, der Shadow King ist ein toller, bedrohlicher Gegner, Legion ist immmer eine gute Wildcard und die Enthüllung von Mystique kam tatsächlich sehr überraschend. Man will eigentlich sofort weiterlesen, immer ein gutes Zeichen. Es gefällt mir auch sehr, wie nahtlos die Teile ineinander übergehen, klappt ja nicht immer so gut bei Crossovern. Tatsächlich gefallen mir auch die Zeichnungen, Portacio finde ich in der heutigen Zeit eher furchtbar hat sich aber auch imo zum Schlechten weiterentwickelt.

Fazit:
Tolle Ausgabe, die das Crossover nahtlos fortsetzt.

Heatwave19 23.11.2019 17:17

Uncanny X-Men 280
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #71: Professor X - Hachette
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"One step back, two steps forward"/"--"
Autor: Fabian Nicieza; Zeichnungen: Andy Kubert, Steve Butler

Inhalt:
Xavier und zwei SHIELD Agenten treffen auf Muir Island ein und finden heraus, dass Wolverine, Cyclops, Jean Grey, Iceman, Beast, Banshee, Rogue, Colossus, Archangel und Forge die Gefangenen des Shadow Kings sind, der den Köper von Legion, Xaviers Sohn, übernommen hat . Die SHIELD-Agenten werden getötet, während Oberst Vashkin Atomwaffen vorbereitet, die auf Muir Island abgeworfen werden sollen, wenn niemand den Shadow King aufhalten kann. Xavier kämpft gegen den Shadow King und versucht, seinen Sohn zu erreichen, als Storm dazu kommt und Xavier hilft. Der Shadow King flieht in den unterirdischen Teil des Muir Island Komplexes und gibt die Kontrolle über die Besessenen an der Oberfläche auf. Der Shadow King verspottet Polaris, seinen Nexus, bevor er den Mitgliedern der X-Men und Muir Island X-Men unter seiner Kontrolle - Psylocke, Gambit, Jubilee, Moira MacTaggert, Madrox, Siryn und Guido - befiehlt, die anderen zu finden und zu töten. Jean hilft dem Professor, sich auf der Astralebene vorzubereiten, um mit dem Schattenkönig zu kämpfen, während Cyclops, Storm, Colossus und Archangel bei ihr bleiben, um den Professor zu beschützen, suchen Wolverine, Iceman, Beast, Banshee, Rogue und Forge nach Polaris. Im Kampf mit dem Shadow King beginnt sich Xaviers Körper zu zersetzen, während der mächtige Shadow King ihn weiter verspottet. Wolverine und die anderen kämpfen mit ihren besessen Freunden, während Jean und ihre Gruppe in der Astralebene ankommen, um dem Professor zu helfen. Banshee ist wieder mit Moira vereint und nachdem sie vom Griff des Shadow King befreit wurde, weint Moira. Forge schiebt Psylockes psychische Klinge in den Kopf von Polaris, bricht damit den Nexus des Shadow King und befreit Polaris von seiner Kontrolle. Der Shadow King wird besiegt, kurz bevor Legion Xaviers physischen Körper zerstört. Der Professor kann nicht mehr laufen, sein Rücken ist zerschmettert, während Polaris zu ihrem alten Körperumfang zurückgekehrt ist.

Meinung:
Da ist das Crossover auch schon wieder vorbei (bis auf den Epilog), fand ich aber sehr gut, man muss ja nicht immer alles ewig auswalzen. Schön war die Wiedervereinigung von Moira und Banshee, mag die beiden zusammen sehr gerne. Die unsinnige Verwandlung von Polaris ist damit wohl auch vorbei, hoffe sie hat auch ihre alten Kräfte wieder, war von Anfang an eine blöde Idee. Xavier sitzt dann wohl wieder im Rollstuhl, das geht auch in Zukunft munter weiter mit dem Kreislauf von "Laufen/Nicht laufen" und "Tot/Am Leben", deswegen fehlt mir hier etwas die Dramatik, für sich genommen, ist es aber gut geschrieben. Bin gespannt, was jetzt mit den vielen Charakteren passiert...

Fazit:
Guter Abschluss eines gelungenen Crossovers.

X-Factor 70
Deutsche Erstveröffentlichung: Die Marvel-Superhelden-Sammlung (Vol. I) #71: Professor X - Hachette
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Ends and Odds"/"--"
Autor: Peter David; Zeichnungen: Kirk Javinen

Inhalt:
Xavier versucht seinen Sohn telepathisch wieder zusammenzusetzen, während Cyclops, Jean Grey, Storm und Moira MacTaggert die jüngsten Ereignisse diskutieren und den Professor überwachen. Ein kurzes Gespräch mit Wolverine zeigt, dass es immer noch eine Rivalität zwischen Wolverine und Cyclops gibt. Archangel fliegt über das, was von Muir Island übrig ist, während Beast, Colossus und Forge die Aufräumarbeiten organisieren. Rogue wird von Mystique, Valerie Cooper und Nick Fury besucht. Valerie verrät, dass sie vom Shadow King besessen war, fast Mystique tötete, auch selbst fast gestorben wäre, und wie Mystique ihren Platz übernahm, um nah an den Sadow King heranzukommen. Rogue und Mystique streiten eine Weile miteinander, bevor sie ihre Differenzen beizulegen scheinen. Jubilee sricht mit Wolverine, während Polaris ihre zurückgekehrten, magnetischen Kräfte testet und Guido sie dabei bewundert, bevor Valerie enthüllt, dass sie eine neue Gruppe, ähnlich der Freedom Force, gründen will und Polaris als Teil davon haben will. Nach einem Gespräch auf einer psychischen Ebene zwischen den originalen X-Men und Xavier, stellt sich heraus, dass es Xavier, bis auf seine nutzlosen Beine, gut geht. Schließlich lässt Xavier seinen Sohn schweren Herzens sterben, bevor er sich fragt, was er jetzt mit vierzehn X-Men machen soll...

Meinung:
Eine Übergangsausgabe, aber ganz gut gemacht, ich mag ja so kleine, ruhigere Ausgaben, wo es weniger um Action und mehr um die Beziehungen zwischen den Charakteren geht. Peter David übernimmt X-Factor jetzt ja auch regulär, da bin ich sehr gespannt drauf, da ich seinen zweiten Run nach House of M für eine der besten Storys im X-Kosmos halte. Interessant wird jetzt auch die Neuaufstellung der X-Men, fühlt sich aber richtig an, dass die O5 da jetzt integriert werden, mal gucken, wie sich das auf die Teamdynamiken auswirkt...

Fazit:
Gute Zwischenausgabe mit netten Charakterzeichnungen.

Heatwave19 23.11.2019 17:19

Excalibur 42-47
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"A hatch is plotted"/"--"
"Home Comforts or Who Exploded the Toilet?"/"--"
"Witless for the Prosecution"/"--"
"Nightcrawler’s Technet"/"--"
"Colin the Barbarian"/"--"
"Come One and All to the Bug-eyed Monster Ball"/"--"
Autor: Alan Davis; Zeichnungen: Alan Davis

Inhalt:
Gatecrasher kreiert ein "Kamikaze-Hühnchen", um Excalibur zu erledigen. Das müde Helden-Team wird beim Frühstück nach einer harten Nacht von diesem Huhn angegriffen. Als sie bewusstlos sind, greift Technet an, um Phoenix gefangenzunehmen. Die Helden erholen sich schnell, aber sind zahlenmäßig stark unterlegen, bis Technet plötzlich von den ankommenden Cringebottom und Bert, zwei Mitarbeiter von Saturnyne, in Stasis versetzt werden. Sie sind da, um sicherzustellen, dass Widget das "Crosstime-Continuum" nicht mehr stört. Während Phoenix über die ehrerbietende Behandlung, die sie von Cringebottom erfährt, verwirrt ist, rätseln Bert und Kitty daüber, wie Widget eigentlich funktioniert. Nachdem Bert ein Gerät in Widget implementiert hat, um sicherzustellen, dass Widget nicht mehr zwischen den Dimensionen springt, hinterlässt Crinebottom ihnen eine Nachricht von Saturnyne für Technet. Eine peinliche Niederlage später erfährt Technet, dass sie gefeuert wurden und dass Phoenix nicht mehr gesucht wird. Gatecrasher und Yap lassen das wütende Team zurück, das Excalibur um Asyl bittet. Gegen den Willen von Captain Britain stimmt Nightcrawler zu, da er findet, dass sie in gewisser Weise die Verantwortung tragen. In einer anderen Dimension führt ein mysteriöser Krieger namens Kylun die Rebellion gegen den bösen Zauberer Necrom an, während er Rache an Excalibur schwört.

Sich um Technet zu kümmern, erweist sich als herausfordernder, als die Mitglieder von Excalibur zuerst dachten, zumal die Aliens darauf beharren, den Schaden am Leuchtturm zu reparieren. Vor allem Captain Britain ist genervt von dem neuen Stress, den die Anwesenheit der Aliens auslöst. Da er sich vorübergehend mit Nightcrawler ein Zimmer teilen muss, weckt ein Traum von Kurt über Meggan wieder Caps Verdacht. Nach einer Reihe unglücklicher Zwischenfälle mit dem Technet ist Cap kurz davor zu explodieren und bereit, in sein Londoner Haus zu fliehen, als er mit dem neu installierten Anti-Grav-Aufzug einen weiteren Unfall verursacht. Benommen sieht er Nightcrawler Meggan festhalten, interpretiert die Szene falsch und beginnt einen brutalen Kampf mit Nightcrawler, bis Meggan sie dazu bringt aufzuhören, aber nicht bevor Nightcrawlers Bein gebrochen ist. Verwirrt über die Aktionen der Männer flüchtet Meggan, Rachel folgt ihr. Die beiden Männer haben nun die Chance, alleine zu reden. Kurt versichert Brian, dass er, obwohl er Gefühle für Meggan hat, nicht so handelt und dass sie Brian treu ist. Cap gibt zu, dass er, seit er das Team gegründet hat, nicht gut genug zu sein. Diese Gefühle haben ein ein Ventil in seinem Neid auf Nightcrawlers Führungstalent gefunden. Plötzlich tauchen Mitglieder des Captain Britain Corps auf und nehmen Cap in Gewahrsam. Nightcrawler bleibt verwirrt zurück. Auf E'erath befreien Kylun und seine Rebellenarmee seine Geliebte, die Prinzessin Sat'neen, die ihm mitteilt, dass Necroms böse Pläne die gesamte Schöpfung bedrohen.

Captain Britain muss sich mehrere ernsthafte Anklagen im Hauptquartier der Captain Britain Corp auf Otherworld anhören. Unter anderem beschuldigt ihn der Ankläger, Hauptmann Englande, sich dem Corps zu widersetzen, seine Pflichten zu ignorieren und schließlich einen der Menschen zu verletzen, die er beschützen sollte. Anstatt auf seinen Verteidiger, Captain UK, zu hören, sagt Cap dem Gericht, dass er ihre Autorität nicht akzeptiert. Das Ergebnis ist ein sofort vollstreckbares Todesurteil. Zurück auf der Erde beschließen Rachel und Meggan, alte Freunde von Meggan und Brian, die Familie Scott, aufzusuchen, um mehr über Meggans Familie zu erfahren. Rachel trifft zum ersten Mal seit langer Zeit gewöhnliche Menschen und lässt die Phoenixkräfte ruhen. Josie Scott bringt Meggan zu einer Hellseherin, die Meggan offenbart, wo ihre Eltern hingegangen sind. In der Zwischenzeit wird Rachel in den Diebstahl eines antiken Dolches verwickelt, versucht, diesen zu stoppen, nur um fast von F.I.6 Agenten Micromax selbst beschuldigt zu werden. Alistaire Stuart besucht den Excalibur-Leuchtturm, um Rachel zu einer Reise nach Irland einzuladen. Da Phoenix nicht verfügbar ist, kann Kitty ihn dazu bringen, sie mitzunehmen. Später wollen Dai Thomas und ein hellsichtiger Freund von ihm Excalibur um Hilfe bitten, aber da nur Nightcrawler da ist, schlagen sie vor, Technet als Unterstützung mitzunehmen. Unterdessen führen Kylun und Prinzessin Sat'neen auf E'erath weiterhin die Rebellion gegen die Streitkräfte von Necrom.

Nightcrawler und Technet versuchen, den unsichtbaren Dieb davon abzuhalten, ein weiteres Artefakt zu stehlen und treffen auf Micromax. Aufgrund der Unfähigkeit des Technet, sich zu koordinieren, verlieren sie den Dieb und geraten in Konflikt mit dem Chef von Micromax, Brigadier Blott, einem alten Feind von Dai Thomas. Nightcrawler versucht, Technet zu displinieren und das Gruppenbewusstsein mit Uniformen im Stil der X-Men zu fördern. Die Taktik erweist sich als erfolgreich: In der nächsten Kunstgalerie ist Technets in der Lage, den Dieb (einen unsichtbaren Dämon) zum Entsetzen seines Meisters Necrom zu fangen. Auf Otherwolrd wird Captain Britain gerettet, als Saturnyne ein Edikt von Roma vorbringt und das Corps "bittet", Captain Britain gehen zu lassen. Als Cap ihr dankt, sagt sie ihm, dass sie nicht versteht, warum Roma ihm soviel Aufmerksamkeit schenkt. Im Gespräch mit Captain UK erkennt Brian, wie wenig er über Otherworld und das Corps weiß, einschließlich der mysteriösen Energiematrix, die den Captains ihre Macht gibt. Er beschließt, noch ein bisschen zu bleiben. In Frankreich suchen Rachel und Meggan immer noch nach Meggans Eltern. Als Meggan sich darüber ärgert, dass sie ihre Kräfte nicht einsetzt, erklärt Rachel, dass sie darauf Wert gelegt hat, die Phoenix-Kräfte nicht mehr zu benutzen, seit sie die Scotts getroffen hat, und dass sich dadurch ihre fragmentarischen Erinnerungen langsam zu bessern scheinen. Unterdessen hat die Rebellion auf Ee'rath Necroms letzte Hochburg erreicht. Der böse Zauberer ist dabei, zu fliehen, hat aber eine letzte Falle für Kylun und Sat'neen hinterlassen: die animierten Leichen der erschlagenen Helden dieser Welt: Excalibur...

Auf E'erath stirbt Sat'neen im Kampf gegen Necrom. Nachdem der böse Zauberer und sein Dämon in den verbotenen Turm geflohen sind, folgt Kylun ihnen... und taucht in Excaliburs Badezimmer auf. Nachdem er festgestellt hat, dass Nightcrawler nicht böse ist und Widget erkennt, bringt ihn Kurt dazu zu reden und erfährt, dass Kylun vor einem Jahr ein Junge namens Colin McKay war, der von den Schergen der Vixen entführt wurde. Widget half ihm, in eine andere Realität zu entkommen, wo er als Krieger erzogen wurde, mit Prinzessin Sat'neen verlobt war und den bösen Zauberer Necrom bekämpfte. Kurt erklärt, dass die Zeit in den beiden Welten unterschiedlich läuft und dass Necrom hier schon vor Wochen angekommen ist. Sie werden zuerst von Widget unterbrochen, der versucht, sich selbst einen Körper wachsen zu lassen, und dann durch die plötzliche Ankunft eines anderen Fremden. Im deutschen Schwarzwald treffen Meggan und Rachel auf Dracula und Frankensteins Monster, die Meggan schnell unter ihre Kontrolle bringen. Ebenso schnell aber schaltet Rachel sie aus. Die jungen Frauen befreien den Gefangenen der Männer, eine verhüllte Kreatur namens Nreuri, die Meggan hilft, ihre wahre Natur und ihr wahres Potenzial zu erkennen. Danach kehrt Meggan jedoch zu ihrer gewohnten Form zurück, da sie diejenige ist, mit der sie sich am wohlsten fühlt.

Heatwave19 23.11.2019 17:19

Inhalt (Fortsetzung):
Auf Otherworld trifft Captain Britain ein altes Mitglied des Captain Britain Corps, das auf mysteriöse Weise viel über sein Leben weiß, einschließlich der Tatsache, dass die gesamte Schöpfung von Excalibur von Roma manipuliert wurde und dass Brian von ihr verhext wurde. Brian konfrontiert Roma damit und erfährt, dass es wahr ist und es ein Teil des Planes ihres toten Vaters Merlyn war. Während der Diskussion erwähnt Brian, dass er kürzlich Merlyn getroffen hat. Sie untersuchen seine Erinnerungen und erkennen, dass etwas an ihnen nicht stimmt, aber Roma hat keine Ahnung, wer hinter der Manipulation steckt. Brian sagt ihr, dass sie den Zauber entfernen und das nächste Mal einfach fragen soll, wenn sie Hilfe benötigt, Manipulationen sind Merlyns Metier. In der Zentrale von Excalibur greift Technet sofort den mysteriösen Neuankömmling an und kämpft, bis die Schlacht unterbrochen wird, als Numbers, ein Mitglied der Technet, und der Drache, den sie nach "Cross-Tim Caper" aufgenommen hatten, ihre zahlreichen Nachkommen vorstellen. Der Fremde, gegen den sie gekämpft haben, ist eine sympathische humanoide Abenteurerin namens Cerise. Später bietet Special Exceptive, eine interdimensionale Söldnergruppe, Technet an, ihr Exil zu beenden. Technet (einschließlich des Drachen und ihrer Kinder) willigt schnell ein, mit ihnen zu gehen und erwähnen Nightcrawler gegenüber, dass die Erde wahrscheinlich innerhalb der nächsten zweiundsiebzig Stunden zerstört wird. Nightcrawler, Kylun und Cerise haben das kaum verarbeitet, als Rachel und Meggan und dann auch Brian zurückkehren. Brian entschuldigt sich bei Kurt für sein Verhalten und Kurt beginnt ihnen zu erzählen, was passiert ist. In der Zwischenzeit haben die Wissenschaftler, Alistaire Stuart und Kitty bei einer archäologischen Ausgrabung in Irland ein Mysterium entdeckt: eine unterirdische Kammer ohne jegliche Verbindung zur Oberwelt und jemanden, der darin lebt.

Meinung:
Wow, das war grandios. Ich fands tatsächlich besser, als Claremonts Ausgaben, Davis baut hier zwar auf den Grundlagen von Claremont auf, hat aber viele innovative eigene Ideen, der er auch noch gekonnt umsetzt. Das Technet kriegt richtig Profil und die Szenen des Zusammenlebens mit ihnen und Excalibur ist wirklich witzig, aber Davis gesteht den Figuren dann im Zusammenspiel mit Nightcrawler auch tatsächlich eine interessante Entwicklung zu, am Ende fand ich es dann sehr schade, dass sie gegangen sind. Die Neuzugänge Kylun und Cerise sind aber auch recht interessant, letztere kenne ich schon von später, schön mal hier ihre Anfänge zu lesen. Bei Kylun gefällt mir, wie hier der Bogen zu den ersten Ausgaben geschlagen wird und auch endlich erklärt, was aus dem Jungen geworden ist. Bin gespannt, wie es weitegeht...

Fazit:
Grandios, klare Kaufempfehlung.

Heatwave19 23.11.2019 17:21

X-Force 1
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"A Force To Be Reckoned With"/"--"
Autor: Rob Liefeld, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Rob Liefeld

Inhalt:
X-Force geht auf seine erste Mission, sie greifen die MLF (Mutant Liberation Front) in ihrem Hauptquartier in der Antarktis an. X-Force besiegt die MLF, aber sie entkommen, da Stryfe die Selbstzerstörungssequenz der Basis aktiviert und alle fliehen müssen. In der Zwischenzeit drückt Gideon seine Freude über Sunspots Fortschritte in der Geschäftswelt aus. Bridge taucht auf, um sich die Ruinen des MLF-Hauptquartiers zu untersuchen. Er findet Beweise dafür, dass Cable da war. Zurück in X-Forces Hauptquartier diskutieren Sam und Cable über den vorherigen Kampf. Später weist Domino Cable daraufhin, dass er dem Team irgendwann die Wahrheit sagen muss.
In New York treffen Gideon und Roberto auf Black Tom. Nick Fury und Bridge sprechen über Cable. Bridge kontaktiert einen gefährlichen Mann, um Cable ein für allemal auszuschalten.

Meinung:
Wird nicht besser, wenn das hier die Leistung sein soll, auf die Liefeld sich seit Jahrzehnten beruft... :rolleyes: Gut, er hat die Figuren (mit)erschaffen, für gute Storys mit diesen scheinen aber später immer nur andere Leute verantwortlich gewesen zu sein. Mal gucken, ob das noch besser wird. Cable überzeugt mich weiterhin nicht, es wird zwar versucht, hier Interesse an der Figur zu erzeugen, indem man mehrere Andeutungen und Handlugsstränge im Hintergrund laufen lässt, funktioniert für mich aber nicht wirklich. Die Storyline um Sunspot und Gideon ist mir immer noch zu konstruiert.

Fazit:
Nicht wirklich gut.

X-Factor 71-75
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Cutting the Mustard"/"--"
"Multiple Homicide"/"--"
"Crowd Control"/"--"
"Politically Incorrect"/"--"
"The Nasty Boys"/"--"
Autor: Peter David; Zeichnungen: Larry Stroman

Inhalt:
Während die neuen X-Factor-Mitglieder Lorna Dane, Guido und Jamie Madrox sich beim Frühstück kennenlernen, reist ihr Regierungskontakt, Valerie Cooper, nach Genosha, um Havok als ihren Anführer zu rekrutieren. Havok ist nicht interessiert, da er wichtige Arbeit in Genosha leistet. Val fordert ihn heraus, indem sie sich sogar selbst in Gefahr bringt, um zu sehen, ob Havoks Instinkte immer noch funktionieren. Schließlich gelingt es Professor X und Cyclops, Alex davon zu überzeugen, dass X-Faktor ebenfalls wichtig ist. Alex stimmt zu und Wolfsbane schließt sich ihm an. In der Zwischenzeit treffen die anderen X-Factor-Mitglieder auf den ehemaligen Avenger Quicksilver, der sie um ihre Hilfe bittet, da eine mysteriöse Person seine Kräfte manipuliert hat, um ihn langsam zu töten. Später in der Nacht klingelt jemand an Jamies Tür. Als er die Tür öffnet, wird er erschossen.
Als sie den Tod von Jamie Madrox in den Nachrichten sehen, reagiert X-Factor sofort und beginnt nachzuforschen. Zum Glück hatte der echte Madrox ein Duplikat zur Tür geschickt. Er versucht das tote Duplikat zu absorbieren und ist entsetzt, als es nicht funktioniert und beginnt sich zu fragen, wie unabhängig von ihm seine Duplikate eigentlich sind. Während sie über den Sachverhalt sprechen, bereiten sich zwei unbekannte Personen darauf vor, das Team anzugreifen. Später kündigt Val eine Pressekonferenz an. Havok ist nicht glücklich darüber und stürmt hinaus, gefolgt von Polaris, die fragt, was eigentlich der aktuelle Status ihrer Beziehung ist. Doch bevor sie dies klären können, wird ihr Wiedersehen von einem Feuer unterbrochen. Als er eine Frau aus einer oberen Etage des brennenden Gebäudes rettet, muss Havok blindes Vertrauen in Lorna beweisen, was zeigt, dass sie auf dem Weg sind, wieder zusammen zu kommen, sehr zum Missfallen von Rahne, die ihnen gefolgt ist. Später, bei der Pressekonferenz, steht dem Team ein Schock bevor, als ein zweiter Multiple Man auftaucht und behauptet, X-Factors Multiple Man sei ein Betrüger. An anderer Stelle plant Professor Vic Chalker, alle Mutanten zu töten ...
X-Factors Pressekonferenz wird von einem Fremden gestört, der nicht nur behauptet, er sei der wahre Jamie Madrox, sondern unterstützt die Behauptung, indem er mehrere Duplikate hervorbringt. Es kommt zu einem heftigen Streit und darauf folgenden Kampf zwischen Multiple Men Duplikaten auf beiden Seiten. X-Factor entscheidet einzugreifen, indem sie jeden Multiple Man, den sie finden können, ausknocken, bis nur noch die beiden Ursprünglichen übrig sind. Da sie in jeder Hinsicht identisch sind, ist das Team ratlos und Havok bittet Val Cooper, einen Polygraph-Experten einzuladen, um die Wahrheit herauszufinden. Anderswo beobachtet ein mysteriöses Individuum sie und entscheidet über das nächste Teammitglied, dass er mit seinen Kräften zerstören will - Strong Guy. Professor Victor Chalker scheitert erneut an seinem Plan, eine funktionierende Anti-Mutanten-Waffe zu schaffen.
Während der Nacht besucht Wolfsbane Havok in seinem Zimmer, sehr zu seiner Verwirrung. Später ruft ein mysteriöser Mutant namens Slab Strong Guy an, um ihn zum Kampf herauszufordern, und droht damit, das Washington Monument, inklusive einiger Geiseln, zu sprengen. Strong Guy stimmt zu und kämpft mit ihm, während X-Factor nach der Bombe sucht. Aufgrund seiner plötzlich gesteigerten Kräfte zerstört Guido jedoch das Washington Monument, was Senator Shaffran (der heimlich mit Mr. Sinister arbeitet) dazu bringt, offen zu drohen, dass er X-Factor dafür vernichten wird. Die Madroxes erfahren in der Zwischenzeit, dass Madrox von X-Factor das Duplikat und der andere der echte Multiple Man ist, was bedeutet, dass er freigelassen wird.
Der Polygraph-Experte Edmond Atkinson beweist gegenüber X-Factor, dass der neue Madrox der Wahre ist und der andere ein Betrüger. Mit diesem Wissen absorbiert der neue Madrox Jamie und verlässt X-Factor, nur um später "Atkinson", der in Wahrheit Mr. Sinister ist, und sein Team von jungen mutierten Kriminellen, die Nasty Boys, wiederzutreffen. Alle arbeiten mit Senator Shaffran, einem anderen Mutanten, zusammen, der beabsichtigt, die Mutantenfrage auf seinem Weg ins Weiße Haus zu verwenden. Doch der echte Jamie schaltet die abtrünninge Kopie von innen heraus aus, ersetzt ihn und flüchtet dann, um Shaffran im Kapitol zu konfrontieren. X-Factor hat inzwischen erfahren, dass die Gesundheitsprobleme von Quicksilver psychisch zu sein scheinen und erkennen, dass all ihre Probleme von einer Mutante verursacht werden, der ihre Kräfte gegen sich selbst richten kann, das könnte auch Jamie Madrox betreffen. Sie folgen Jamie zum Capitol, wo ein Kampf zwischen X-Factor und den Nasty Boys entbrennt. Havok und Multiple Man konfrontieren Shaffran, der sich vor seiner Flucht offen als größenwahnsinniger Mutant entpuppt. X-Factor gewinnt und Havok hält eine inspirierende Rede. Der "Shaffran" im Capitol war tatsächlich Mr. Sinister, der den echten Shaffran tötete. Anderswo erkennt der verrückte Wissenschaftler Vic Chalker, dass er in seinem neu erfundenen Exo-Skelett gefangen ist...

Meinung:
Mein Herz blutet ein bisschen, da ich mich eigentlich sehr auf den Run gefreut habe, aber die Zeichnungen sind so abgrundtief schlecht, dass sie die eigentlich gute Story etwas kaputt machen. Ernsthaft, Liefelds Zeichnungen gefallen mir besser als Stromans, die gefallen mir tatsächlich so wenig, dass sie mich regelmäßig aus der Story rausbringen... Sonst gefällt mir eigentlich alles, interessante Teambesetzung, Charakterisierung und Story, man erkennt Davids Handschrift insbesondere daran, dass er allen Charakteren Tiefe verleiht, die bei vielen vorher etwas gefehlt hat. Insbesondere Havok profitiert stark davon, gefällt mir als widerwilliger Anführer sehr gut. Madrox kriegt hier auch zum ersten Mal Profil, auch wenn er hier noch deutlich jünger wirkt, als in Davids zweiten Run (was zeitlich ja auch durchaus Sinn macht).

Fazit:
Gute Story, furchtbare Zeichnungen...

Heatwave19 23.11.2019 17:22

X-Men 1-3
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men #1-5 (Marvel UK)
Nachdrucke: Marvel Exklusiv #19 (Panini Verlag), X-Men: Ein neuer Anfang (Panini Verlag); Die offizielle Marvel-Comic-Sammlung (Vol. I) #180 Marvel Masters - Jim Lee (Hachette) [nur #1]
Titel (Original / Deutsch):
"Rubicon"/"Rubikon"
"Firestorm"/"Feuersturm"
"Fallout"/"Fallout"
Autor: Chris Claremont, Jim Lee; Zeichnungen: Jim Lee

Inhalt:
Eine Gruppe von Mutanten hat ein Shuttle gestohlen und wird von einigen Soldaten verfolgt. Magneto kommt dazu und reißt ihre Schiffe auseinander, bevor er sie an Bord des Asteroiden M bringen. In der Villa testen die X-Men die Verteidigung des Gebäudes. Sie teilen sich in zwei Teams auf, aber nur Wolverine, mit Psylockes Hilfe, kann die Verteidigungsmaßnahmen durchbrechen. Die zwei verschiedenen Gruppen kämpfen an Bord des Asteroiden, bis Magneto sie stoppt. Einer von ihnen, Fabian Cortez, hat einen Vorschlag für Magneto. Zurück in der Villa reagiert das Blue Team auf eine Notfallmeldung, die Magneto betrifft. Er hat ein Atom-U-Boot aus der Teife des Meeres gezogen. Die X-Men konfrontieren ihn, aber nach einer kurzen Schlacht fliegt er mit den Atomwaffen davon. Rogue versucht ihm zu folgen, wird aber von einem russischen Flugzeug abgeschossen. Magneto ist verletzt worden und wird von Cortez geheilt. Rogue wird in Genosha gefunden, aber wird von den neu gebildeten Acolythes verfolgt, die wollen, dass sie sich ihnen anschließt. Sie widerspricht und kämpft gegen sie, die X-Men kommen ihr zur Hilfe. Magneto taucht auf und erklärt, dass Asteroid M ein Zufluchtsort für alle Mutanten sein wird.
Magneto und die Acolytes besiegen das Blue Team der X-Men und bringen sie an Bord von Asteroid M. Während Xavier versucht, zu Moira zu gelangen, werden beide ebenfalls von Magneto entführt. Es stellte sich heraus, dass als Magneto ein Säugling und in Moiras Obhut war, sie seine genetische Struktur manipuliert und versucht hat, eine mögliche Instabilität seines zentralen Nervensystems zu heilen, unter der Annahme, dass dieser Zustand ihn zu einem Schurken gemacht hat. Magneto wird wahnsinnig, da er nun jede seiner Entscheidungen seit dem Eingriff in Frage stellen muss. Wütend zwingt er Moira das Blue Team einer Gehirnwäsche zu unterziehen, damit sie sich seinen Acolytes anschließen. Die andere Hälfte der X-Men fragt sich, wie sie helfen können. Die Situation wird noch angespannter, als Nick Fury berichtet, dass die USA und Russland beschlossen haben, eine Plasmakanone gegen den Asteroiden einzusetzen.
Das Gold Team der X-Men reist mit einem getarnten Raumschiff zum Asteroiden M und versucht verzweifelt, ihre anderen Mitglieder zu retten, bevor die Russen mit einer Plasmakanone die Basis von Magneto zerstören. An Bord des Asteroiden sieht Xavier hilflos dabei zu, wie sich sein Blaues Team, das von Moira einer Gehirnwäsche unterzogen wurde, Magneto asnschließt, obwohl einige von ihnen zu erkennen scheinen, dass etwas nicht stimmt. Magneto, der immer noch an Verletzungen leidet, die Wolverine verursacht hat, wird mehr und mehr abhängig von den Heilungen von Fabian Cortez. Als das Gold Team ankommt, müssen sie sowohl ihre Teamkollegen als auch die Acolytes bekämpfen, aber bald erinnern sich die anderen X-Men an ihr wahres selbst. Magneto stoppt den Kampf und will nur Xavier, aber dann bricht er zusammen. Moira begreift, dass Cortez ih nicht geheilt, sondern nur seine Kräfte verstärkt hat, damit er sich besser fühlt. In der Zwischenzeit ist Cortez entkommen, er will Magneto zum Märtyrer machen und Mutanten auf der ganzen Welt inspirieren, ihm zu folgen. Als die Plasma-Kanone abgefeuert wird, eilen die X-Men zu ihrem Raumschiff. Sie wollen auch Magneto und die restlichen Acolytes retten, aber sie bleiben lieber an Bord der Asteroiden M und sterben mit ihm.

Meinung:
Claremonts letzte Arbeit und eher am unteren Ende auf der Qualitätsskala, allerding hat Lee ja auch mitgeschrieben. Die Zeichnungen sind sehr gut, die Teambesetzung ist vermutlich die definitivste Besetzung der X-Men bis heute: Jean, Colossus, Storm, Iceman, Archangel (Gold) und Gambit, Beast, Rogue, Psylocke, Cyclops, Wolverine (Blue). Die Story fand ich leider sehr konstruiert, der Retcon um Moira und Magneto ist furchtbar und zerstört Jahrzehnte von Charakterentwicklung bei Magneto, indem man ihn hier einfach wieder zum größenwahnsinnigen Schurken macht, wie in seinen ersten Auftritten.... :thumbdown: Historisch interessant ist die Einführung der Acolytes, die bis heute immer mal wieder als Gegenspieler für die X-Men herhalten. Hoffe die Serie steigert sich mit den nächsten Ausgaben deutlich...

Fazit:
Geht so, aber tolle Zeichnungen.

Heatwave19 23.11.2019 17:23

X-Force 2-3
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"The Blood Hunters"/"--"
"Battle Cry"/"--"
Autor: Rob Liefeld, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Rob Liefeld

Inhalt:
Weapon X (ein Mann namens Kane) wird beauftragt, Tolliver daran zu hindern, japanische Software in die Hände zu bekommen, während Deadpool von Tolliver angeheuert wurde, eben diese zu stehlen. Natürlich kommt es zum Kampf. Kane steht kurz vorm Sieg, als Commander Bridge auftaucht. Bridge will, dass Kane ihm hilft, Cable auszuschalten. Im X-Force HQ findet ein weiteres Kampftraining statt. Diesmal mit dem ganzen Team gegen Feral und Cannonball wird der Bauch von Feral aufgeschlitzt, überlebt jedoch. Im World Trade Center arbeiten Black Tom und Arianna an einer Teleportationsmaschine. Mit dieser bringen sie Juggernaut zurück.
Siryn will ihren Onkel Black Tom davon abhalten, weitere Verbrechen zu begehen. Sie trifft auf dem World Trade Center auf Juggernaut und ihren Onkel, wird aber von den beiden vom Gebäude geschleudert. X-Force erscheint in ihrem Blackbird und bietet Siryn an, sich ihnen anzuschließen, da sie es auch auf Black Tom und Juggernaut abgesehen habe. Als Team infiltrieren sie das World Trade Center. Währenddessen besprechen Gideon und Roberto im World Trade Center, was als nächstes zu tun ist. Es kommt zum Kampf mit Black Tom. Cable und Shatterstar stoßen dazu und Tom enthüllt, dass er das WTC mit Sprengsätzen versehen hat. Spider-Man kommt vorm WTC an, um zu untersuchen, was vor sich geht. Warpath scheint den Kampf mit Juggernaut unter Kontrolle zu haben, also widmet er sich den Zivilisten. Dann explodiert das Gebäude.

Meinung:
Die ganze Bridge Storyline langweilt mich, dieser Weapon X Charakter ist halt auch wieder so ein typischer Testosteron-Muskelheld ohne charakterliche Tiefe, nichts unterscheidet ihn von Bridge, Deadpool oder Cable zu diesem Zeitpunkt... :sleeping: Die Trainingseinheit war ganz nett inszeniert und verdeutlicht nochmal, wie gefährlich Feral eigentlich ist, dass man sie immer noch im Team behält, ist mir ein Rätsel und zeigt mal wieder Cables fehlende Führungsqualitäten... Gefreut habe ich mich, Siryn zu sehen, habe aber wenig Hoffnung, dass sie interessant geschrieben wird, wie die Serie bis jetzt läuft...

Fazit:
Nicht wirklich gut.

Spider-Man 16/XForce 4
Deutsche Erstveröffentlichung: Spider-Man Monsteredtion 1: Spider-Man von Todd McFarlane (Panini Verlag)
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Sabotage, Part 1"/"Sabotage, Teil 1"
"Sabotage, Part 2/"Sabotage, Teil 2"
Autor: Todd McFarlane, Rob Liefeld, Fabian Nicieza; Zeichnungen: Todd McFarlane, Rob Liefeld

Inhalt:
Spider-Man untersucht die Explosion am World Trade Center. Warpath und Juggernaut kämpfen weiterhin. Shatterstar und Feral tauchen auf und schließen sich dem Kampf an. Dann kommt Cannonball ebenfalls dazu und greift Juggernaut frontal an, was dazu führt, dass Spider-Man ihn retten muss. Im World Trade Center haben alle überlebt. Nur Black Tom ist verschwunden. Gideon stellt die Führungsfähigkeiten von Cable in Frage. Sie diskutieren und es endet damit, dass Cable sich auf die Suche nach Black Tom macht. Spider-Man und ein Teil von X-Force kämpft weiterhin gegen Juggernaut. Boom-Boom kommt nun benfalls dazu. Shatterstar gelingt es, Juggernaut zu verletzen. Er wird wütend und lääst unvorsichtig ein Gebäude über sich und den Helden zusamemnstürzen. Spider-Man entscheidet, dass er die Führung übernehmen muss, wenn Juggernaut besiegt werden soll.
Warpath, Feral, Shatterstar und Spider-Man kämpfen weiter gegen Juggernaut. Domino schließt sich an. Im World Trade Center sucht Cables nach Black Tom, Black Tom findet ihn allerdings zuerst. Sie geraten in eine Pattsituation, die damit endet, dass sie sich gegenseitig erschießen. Tom stirbt scheinbar, aber Deadpool taucht auf und teleportiert Black Tom weg. Siryn schließt sich ebenfalls dem Juggernaut-Kampf an. Sie schafft es, Juggs Helm zu zerstören, der von Shatterstars Klingen bereits beschädigt wurde. Bevor Juggernaut reagieren kann, teleportiert Deadpool ihn ebenfalls weg. Bridge taucht auf, um Cable festzunehmen, doch der teleportiert sich und sein Team davon.

Meinung:
Einfach nur viel Gekloppe, für das auch ein Heft gereicht hätte... Spider-Man ist halt dabei, weil man es so will, trägt aber nichts wirklich interessantes zur Story bei. Gefallen haben mir die Zeichnungen von MacFarlane, sehr ausdruckstark... Ansonsten ganz schön, Black Tom und Juggernaut weiterhin im Fokus zu sehen, auch wenn es am Ende keine Auflösung des Konfliktes gab, da Deadpool sie einfach wegteleportiert. Fragt man sich schon, warum er das nicht eher gemacht hat, ach ja, dann hätte es den belanglosen Kampf ja nicht gebraucht...

Fazit:
Bedeutungslose Kämpfe mit wenigstens im ersten Heft guten Zeichnungen...

Heatwave19 23.11.2019 17:24

X-Men 4-7
Deutsche Erstveröffentlichung: X-Men #6-9 (Marvel UK)
Nachdrucke: Marvel Exklusiv #19 (Panini Verlag), X-Men: Ein neuer Anfang (Panini Verlag)
Titel (Original / Deutsch):
"The Resurrection and the Flesh"/"Auferstehung"
"Blowback"/"Gegenschlag"
"Farther Still"/"Vorstoß"
"Inside ... Out !"/"Enthüllungen"
Autor: Jim Lee, John Byrne, Scott Lobdell; Zeichnungen: Jim Lee

Inhalt:
Matsu'o Tsurayaba lässt die Hand Red Omega wiederbeleben, wobei aber fünfundzwanzig ihrer Agenten sterben. Matsu'o sagt, dass er Omega Red nur wiederbelebt hat, um Wolverine gefangen zu nehmen, an den sich Omega Red aus seiner Vergangenheit erinnert. Unterdessen leidet Moira MacTaggert am Xavier Institut unter Alpträumen, in denen sie sich schuldig fühlt, weil sie versucht hat, Magnetos Verhalten zu konditionieren, während er in ihrer Obhut auf Muir Island war. Moira wacht schreiend auf und Cyclops, Banshee und Professor Xavier kommen in ihr Zimmer, um zu sehen, was los ist. Banshee kann nicht sprechen, da sein Kiefer gebrochen bei den letzten Ereignissen gebrochen wurde, also schafft Xavier eine Gedankenverbindung zwischen den dreien und Moira. Banshee versucht, sie zu trösten und redet davon, mit ihr die Villa zu verlassen. Doch es nützt nichts, sie ruft ein Taxi und lässt Banshee zurück. Draußen gewinnen Gambit und Jubilee gegen Wolverine und Rogue im Basketball ohne Kräfte. Wolverines Team beginnt, Mutantenkräfte zu nutzen, so dass Gambit die Chancen ausgleicht, indem er seine Kräfte nutzt, um den Basketball aufzuladen und diesen auf Rogue wirft, wodurch sie durch eines der Fenster kracht. Später gehen Gambit und Rogue auf ein heimliches Date; Beast, Jubilee und Wolverine versuchen, ihnen zu folgen. Auf ihrem Motorrad versucht Gambit die anderen drei X-Men abzuhängen und bemerkt den Hinterhalt auf der Straße nicht. Die Hand und Omega Red nehmen ihn und Rogue gefangen und bringen Jeep der anderen drei X-Men zur Explosion. Überraschenderweise kommen sie unverletzt aus dem Feuerball hervor und fangen an, die Hand zu bekämpfen, aber auch sie werden von Omega Reds Todessporen ausgeschaltet. Kurz bevor er ohnmächtig wird, erinnert sich Wolverine an den Geruch aus seiner Vergangenheit. Die bewusstlosen X-Men werden in einen Krankenwagen geladen, so dass es für Passanten wie ein typischer Autounfall aussieht.

Beast wacht zusammen mit Rogue, Gambit und Jubilee in einem Krankenwagen auf. Sie schaffen es, sich zu befreien, können aber den zweiten Krankenwagen nicht aufhalten, von dem sie glauben, dass Wolverine darin ist. Im Überwachungsraum im Xavier Institut empfängt Forge ein Signal von Cerebro, dass eine neue Mutanten-Signatur entdeckt hat. Cyclops, Psylocke und Colossus suchen nach der Quelle der Signatur. Colossus und Cyclops kommen rechtzeitig an, um den anderen Krankenwagen davon abzuhalten, zu entkommen, aber die Hand lässt den Wagen explodieren. In den Trümmern finden sie Wolverines Maske, aber sie wissen, dass es ein Ablenkungsmanöver ist, um sie in die Irre zu führen und sie kehren zurück in die Villa. In einem Briefing beschließen die X-Men, dass das Gold-Team Emma Frost im Hellfire Club helfen wird, während das blaue Team Wolverine folgen wird. Beast findet heraus, dass das Flugzeug mit der neuen Mutanten-Signatur in Richtung Berlin unterwegs war. In Fenris' Geheimlabor in Berlin wird Wolverine als Geisel gehalten, während Dr. Cornelius seine Erinnerungen untersucht, um herauszufinden, was Logan, Victor Creed und Maverick mit dem Carbonadium-Synthesizer gemacht haben, den sie vor dreißig Jahren aus demselben Labor gestohlen hatten. Währenddessen beobachtet Maverick all das vom Lüftungssystem aus und schaltet die Lichter in der Anlage ab, was Wolverine die Chance gibt, sich zu befreien. Er schaltet den Großteil der Wachen aus, bis nur noch er und Omega Red stehen. Wolverine weiß, dass er nicht gewinnen kann, also flieht er und springt aus dem Fenster im 10. Stock. Maverick fängt ihn auf. Währenddessen bricht das Blue-Team in die Anlage ein, um Wolverine zu retten. In Malibu versucht Lila Cheney, Dazzler dazu zu bringen, sich an ihr Leben mit den X-Men zu erinnern. Plötzlich trifft Longshot ein, gejagt von Spiral, die versucht ihn zurück ins Mojoverse zu bringen und Lila teleportiert sich mit ihren Freunden fort.

Die X-Men sind in Fenris Geheimlabor in Berlin, um Wolverine zu retten. Sie haben sich in zwei Teams aufgeteilt, aber Beast, Cyclops und Jubilee treffen auf Omega Red und die drei werden ohne Schwierigkeiten ausgeschaltet. Die anderen X-Men sind in einen anderen Kampf mit der Hand verwickelt, als Fenris' Gambit angreifen, um ihn aus dem Kampf zu nehmen. Matsu'o Tsurayaba übernimmt die Kontrolle über Psylockes Geist, die wiederum Rogue mit ihrere Psi Klinge ausschaltet. Ein paar Blocks entfernt in einer unterirdischen Höhle versucht Maverick Wolverines Leben zu retten. Während Wolverine bewusstlos ist, erinnert er seine Vergangenheit vor dreißig Jahren, als er mit dem Team X versuchte, Omega Red zu entkommen. Als er sein Bewusstsein wiedererlangt, hört Logan den Annäherungsalarm des Grundstücks und sieht auf einem Monitor, wie Sabretooth das Labor betritt. Maverick beschließt, Wolverine zurück zur deutschen Botschaft zu bringen, um von dort aus herauszufinden, wo der C-Synthesizer ist. Sabretooth wurde jedoch von Matsu'o Tsurayaba dazu angestachelt, Wolverine zu jagen, also jagen er und Psylocke Wolverine hinterher. Logan spürt, dass sie näher kommen, und sagt Maverick, dass er ihn, wenn er nicht allein gegen sie kämpfen will, besser von seinen Handschellen befreien sollte. So befreit Maverick Wolverine rechtzeitig, Sabretooth taucht auf und der Kampf dauert trotz Wolverine nur etwa dreißig Sekunden. Später sieht Matsu'o Tsurayaba, wie Sabretooth Wolverine und Maverick durch die Kanalisation zieht, und Matsu'o ist erfreut. Woanders sind Longshot, Dazzler und Lila Cheney im Mojoverse gefangen, Major Domo blockiert Lilas Kräfte. Sie fliehen, um die Basis der Freiheits-Rebellen zu finden, und beginnen dort, ihren nächsten Angriff auf Mojo zu planen.

Sabretooth bringt Maverick zu einer Wandhalterung und wiederholt seltsamerweise immer wieder denselben Satz. In den Labors überwachen Dr. Cornelius und Matsu'o Tsurayaba Wolverine, während sie versuchen, seine Erinnerungen zu lesen. Matsu'o Tsurayaba wird wütend und beschuldigt den Arzt, nicht schnell genug zu arbeiten und Cornelius erklärt, dass ein zu schnelles Vorgehen Wolverine töten könnte. Tsurayaba ist es egal und er zwingt ihn, die Extraktion zu beschleunigen. Wolverine erinnert er sich an die Vergangenheit, als er den C-Synthesizer in Janices leblosem Körper versteckte, ohne das der Rest von Team X es bemerkte. Da Matsu'o jetzt weiß, wo der C-Synthesizer ist und befiehlt Wolverin zu töten. Als Wolverine schreit, gibt Psylocke ihren Tarnung auf, unter Tsurayabas Einfluss zu sein und greift Omega Red und Tsurayaba an. Anderswo hört Maverick den Aufruhr und befreit sich von seinen Entführern. Es stellte sich heraus, dass Sabretooth die ganze Zeit unter Psylockes mentalem Einfluss stand. Maverick und Sabretooth erreichen das Gefängnis der X-Men und versuchen sie zu befreien, aber Psylocke wird besiegt. Sabertooth ist wieder er selbst und kämpft gegen Maverick. Glücklicherweise gelingt es Beast, Jubilee zu befreien und sie blendet Sabretooth mit ihren Kräften. Die X-Men eilen zu Psylockes und Wolverines Hilfe, gerade als die beiden von omega Red auseinandergenommen werden. Zusammen besiegen sie Matsu'o Tsurayaba, Omega Red und Fenris und entkommen im Blackbird, als die Basis explodiert. Sie gehen zur Deutschen Botschaft, wo sich Maverick und die X-Men trennen. Wolverine hat jedoch noch etwas zu erledigen: Als die Hand versucht Janices Körper auszugraben, hat Wolverine bereits auf sie gewartet und greift sie an, rettet den C-Synthesizer und gibt ihn Maverick. Im Mojoverse wird Dazzler Zeuge, wie Lila Cheney und Longshot von Mojo gefangen genommen werden. Sie entscheidet, dass sie Hilfe brauchen, um ihn zu bekämpfen.

Meinung:
Gefiel mir ganz gut, besser als der erste Arc, auch wenn der Fokus auf Omega Red, Wolverine und seine Vergangenheit nicht unbedingt mein Lieblingsthema ist... Schön fand ich besonders die Szenen am Anfang mit Dates und Basketball, schade ist es um die Beziehung von Moira und Banshee, die mochte ich gerne zusammen. :( Maverick sieht bescheuert aus und war jetzt nicht wirklich interessant für mich, ebenso wie der Rest von Team X... Die Teambesetzung vom blauen Team gefällt mir dagegen sehr gut und die Interaktionen der Charaktere funktioniert. Schön waren auch wieder die Zeichnungen von Lee.

Fazit:
Guter Arc mit tollen Zeichnungen.

Heatwave19 23.11.2019 17:25

Uncanny X-Men 281-283
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Fresh Upstart"/"--"
"Payback"/"--"
"Bishop's Crossing"/"--"
Autor: Jim Lee, Whilce Portacio, John Byrne; Zeichnungen: Whilce Portacio

Inhalt:
Jean Grey, Storm, Iceman, Archangel und Colossus besuchen auf Einladung der White Queen eine Party im Hellfire Club, und Emma berichtet ihnen, dass sie das nächste ziel von mysteriösen Angreifern ist. Jean hat Schwierigkeiten damit, an dem Ort zu sein, wo Phoenix zu Dark Phoenix wurde, während Iceman mit Roulette von den Hellions flirtet. Die Hellions Beef und Empath bereiten derweil Colossus Schwierigkeiten, bevor die White Queen mit einem Spion erscheint, den sie geschnappt hat. Woanders feiert Shinobi Shaw mit Trevor Fitzroy und diskutiert die Upstarts. Shinobi bietet Fitzroy einige Sentinels an, aber Fitzroy enthüllt, dass er bereits Sentinels besitzt. Auf einigen Monitoren verfolgen sie, wie die Reavers im australischen Outback von Fitzroys Sentinels zerstört werden. Fitzroy verlässt Shinobi und rühmt sich damit, als nächstes die White Queen des Höllenfeuer-Clubs zu vernichten. Emma beginnt, ihren Gefangenen psychisch zu foltern. Der psychische Feedback trifft Jean, worauufhin Storm einen Kampf mit der White Queen beginnt, was dazu führt, dass ihre Hellions die X-Men angreifen. Bevatron besiegt Storm, während Beef erneut Colossus angreift und Catseye und Tarot gegen Iceman kämpfen. Schließlich beendet Jean die Kämpfe mit einem starken psychischen Ausbruch. Die White Queen erklärt weiter, warum die X-Men hier sind, ist aber immer noch wage, was Storm nicht zu schätzen weiß. Jetstream wird plötzlich von Trevor Fitzroy getötet, der auf mysteriöse Weise erscheint. Zurück in Australien wird Pierce von den Sentinels verfolgt. Er trifft auf Deathstrike, die versucht, ihm zu helfen, aber die Sentinels zeigen neue Fähigkeiten. Cylla taucht auf und erkennt, dass die Sentinels es nur auf Pierce abgesehen haben, und reißt Lady Deathstrike zu Boden. Pierce schafft es aus der Basis der Reavers und findet Gateway, der ihn zu dem für diesen Angriff Verantwortlichen teleportieren soll. Gateway öffnet das Portal und Pierce springt hinein - aber auch drei der Sentinels folgen ihm! Im Hellfire Club schlachtet Fitzroy Beef ab, während die X-Men, die White Queen und die Hellions Fitzroy gegen ihn kämpfen. Gateways Portal öffnet sich und Pierce, gefolgt von drei Sentinels, erscheint! Pierce wird von den Sentinels niedergeschlagen, die sich auf die X-Men, White Queen und Hellions stürzen. Die White Queen wird zuerst ausgeschaltet, bevor sich der Kampf auf die Straße verlagert, während Fitzroy voller Freude zusieht. Tarot ist die nächste, die stirbt, Jean greift den verantwortlichen Sentinel an und wird augenscheinlich ebenfalls getötet. Fotzroy und die Sentinels zeihen sich zurück. Senator Kelly kommt am Ort des Geschehens an und hält den X-Men einen Vortrag über die Gefährdung unschuldiger Leben.
Die X-Men kehrten mit der Leiche von Jean Gray in die Villa zurück. Xavier scannt Jean und entdeckt, dass die Frau nicht tot ist, sondern ihre Psyche irgendwie in den Körper von Emma Frost übertragen hat, die angeblich auch gestorben ist, obwohl Xavier dies nicht glaubt. Jean erwacht in Emmas Körper und wird Zeuge, wie Fitzroy von Shinobi Shaw die Kontrolle über die Upstarts erzwingt. Später zeigt Fitzroy seine Kräfte und öffnet ein Portal in die Zukunft, um einige seiner Verbündeten in die Gegenwart zu bringen. Als er versucht, Emma zu absorbieren, rächt sich Jean und überrascht alle mit ihrer Telekinese. Die X-Men finden Jean dank der Daten eines Sentinels und bringen sie zurück zum Blackbird, um sie zurück zu ihrem Körper zu bringen. Die anderen X-Men bleiben zurück, um gegen Fitzroy zu kämpfen, der alle Hellions getötet hat und ein weiteres riesiges Portal öffnet, das eine Armee von Menschen aus der Zukunft freisetzt. Die X-Men besiegen die Armee und richten ihre Aufmerksamkeit auf Fitzroy, der von Neuankömmlingen des Portals angegriffen wird, darunter ein Mann namens Bishop, der eine Uniform trägt, die der der X-Men ähnlich ist!
Bishop, Malcolm und Randall kämpfen gegen die Verbrecher der Zukunft, die verzweifelt versuchen, Fitzroy zu retten. Während Bischof die Verbrecher tötet, flieht Fitzroy, nur um von Shinobi Shaw gefangengenommen zu werden, der ihm sagt, dass Gamemaster Fitzroy aus den Upstarts ausschließt, weil er geschummelt hat. Die X-Men versuchen, Bishop zu stoppen, aber dieser glaubt, dass Fitzroy versucht, ihn mit als X-Men verkleideten Schergen zu überlisten. Die X-Men kämpfen gegen Bishop und die anderen, bis Storm die drei besiegt. In der Zwischenzeit helfen Xavier und Forge Jean dabei, in ihren Körper zurückzukeheren, doch Xavier spürt eine andere Präsenz darin. Fitzroys Komplex fliegt in die Luft und die X-Men werden von Bishop getrennt. Bishop und seine Männer flüchten, um den Rest der Verbrecher und die "echten" X-Men aufzuspüren. Die X-Men gruppieren sich neu und Storm ist mehr denn je entschlossen, die Wahrheit über Bishop herauszufinden. Inzwischen beobachten Gamesmaster und Selene die Ereignisse und lachen über das, was sie für die Upstarts vorbereitet haben.

Meinung:
Viele historische und umwälzende Ereignisse, insbesondere der Tod der Hellions und Bishops erster Auftritt. Letzteres hat mich etwas enttäuscht, da er hier schon sehr wie Cable 2.0 wirkt, halt der Macho Man, der auch mal tötet, um seine Zeile zu erreichen. Später (z.B. X-Treme X-Men) mag ich die Figur eigentlich ganz gerne, aber erstmal schauen, wie er sich jetzt weiterentwickelt. Der Tod der Hellions ist schade, da ich diese in New Mutants Zeiten eingentlich ganz gern mochte, auf jeden Fall ein wichtiges Eriegnis für Emma, was einer der Auslöser für ihre Wandlung über die nächsten Jahre sein wird. Nicht so gut gefielen mir die Zeichnungen, Portacio ist nicht so schlimm wie in späteren Zeiten (die Lights Geschichte in Uncanny X-Men zu Utopia Zeiten), macht es mir aber manchmal schwer, genau zu erkennen, was vor sich geht...

Fazit:
Interessante Story mit wichtigen Ereignissen.

Heatwave19 23.11.2019 17:26

Incredible Hulk 390-391/X-Factor 76/Incredible Hulk 392
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"War and Pieces, Part 1: This means War"/"--"
"War and Pieces, Part 2: X-Calation"/"--"
"X-Communication"/"--"
"War and Pieces, Conclusion: Fortunes of War"/"--"
Autor: Peter David; Zeichnungen: Dale Keon, Tom Raney, Kevin West

Inhalt:
Die Nation von Trans-Sabal befindet sich mitten in einem Bürgerkrieg, da das Volk gegen ihren Führer Farnoq Dahn rebelliert. Der Widerstand steht jedoch den amerikanischen Mandroid-Rüstungen, gesponsert von der USA, gegenüber. Mitten in einer Schlacht wird ihre massive Kanone abgeschossen und klemmt einen der Widerstandskämpfer darunter ein. Als alles verloren zu sein scheint, kommt der Hulk am Ort des Geschehens an und reißt die schwere Waffe von dem eingeklemmten Soldaten. Bewaffnet mit dieser gewaltigen Waffe tritt der Hulk dem Kampf bei. Der Hulk beginnt die Mandroid-Einheiten zu zerstören und zwingt ihre Piloten zur Flucht. Mitten in der Schlacht ist auch sein Pantheon-Teamkollege Hector, der in der Schlacht ausgeknockt wurde. Er wird von Rick Jones wiederbelebt, der sich dem Hulk in der Schlacht angeschlossen hat. Inzwischen hat der Hulk keine Munition mehr in der Panzerabwehrkanone und ist auf die Verwendung herkömmlicher Schusswaffen angewiesen.I n diesem Moment unterhält Farnoq Dahn im königlichen Palast seine Gäste von der CIA, die ihm die Waffen zur Verfügung gestellt haben. Er muss den Widerstand im Gegenzug für eine demokratische Regierung zerschlagen. CIA-Agent Gavin entfernt sich vom Fest, als ihm gesagt wird, dass es an der Schlachtfront Ärger gibt. Dort hat der Hulk keine Kugeln mehr, aber das hindert ihn nicht daran, die Mandroiden mit bloßen Händen zu legen. Als einer der Feinde den Hulk mit einer gewaltigen Waffe niederstreckt, wird der Hulk von Ulysses gerettet, der den Feind mit seinem Energieschwert entwaffnet. Dann tötet er den Krieger, was zu Protesten des Hulk führt, aber Ulysses sagt ihm, dass dies Krieg ist und es Verluste geben wird. An anderer Stelle zieht Rick Jones Hector vom Schlachtfeld. Sie halten jedoch an einem der zerstörten Anzüge der Mandroid-Rüstung an, als Rick schockiert erkennt, das ein SHIELD-Emblem darauf zu sehen ist. Dies lässt ihn über die Situation dort nachdenken und über die Ereignisse, die dazu geführt haben ...
... Vor einiger Zeit besuchte Rick den Hulk in seinem Quartier in Pantheons Hauptquartier "The Mount", wo er ihm ein Geschenk von Betty übergab: ein massives Paar rosa Häschenpantoffeln. Der Hulk erzählte dann Rick von der nächsten Mission des Pantheons. Er nahm seinen langjährigen Freund mit in die Krankenstation des Pantheon, wo Opfer des Trans-Sabal-Konflikts wegen Verbrennungen behandelt werden, nachdem sie von amerikanischem Napalm verletzt wurden. Der Hulk erklärt, dass das Pantheon Farnoq Dahn von seiner Machtposition entfernen will. Er bat Rick, ihn auf seiner Mission zu begleiten, dem Rick zustimmte ...
Zurück auf dem Schlachtfeld findet Rick einen überlebenden Gegner und ist überrascht, dass er dem Herrscher von Trans-Sabal gegenüber loyal ist und kein SHIELD-Agent. Bevor Rick erfahren kann, woher sie diese Ausrüstung haben, stirbt der Mann und Hector sagt ihm, dass sie in Bewegung bleiben müssen. Zurück in Reno erfährt Betty Banner von ihrem Kollegen, dass eine Frau, die behauptet, Rick Jones' Mutter zu sein, angerufen hat, ihren Namen oder ihre Nummer jedoch nicht hinterlassen hat. Plötzlich erhält Betty einen Anruf von derselben Frau, ihr Name ist Jackie Shorr und sie bekräftigt, dass sie die Mutter von Rick Jones ist. Im königlichen Palast in Trans-Sabal erfahren Farnoq und seine CIA-Verbündeten, dass der Hulk und der Pantheon am Widerstand gegen seine Bewegung beteiligt sind, was die Dinge sehr kompliziert macht. Als Farnoq mehr von seinen Verbündeten verlangt, sagt Agent Gavin, dass sie kein SHIELD-Personal zur Verfügung stellen können, weil diese mit den Vereinten Nationen verbandelt sind. Er konnte jedoch einige Fäden ziehen und eine spezielle Einsatztruppe zur Unterstützung einfliegen lassen: X-Factor.
In Reno treffen Marlo Chandler und Betty Ross Banner zum ersten Mal auf Ricks Mutter, Jackie Shorr. In Trans-Sabal widersetzen sich Hulk und Pantheon weiterhin Farnoq Dahn und seiner tyrannischen Herrschaft. In Dahns Palast treffen er und Zack Galvin, der US-Botschafter, Mitglieder von X-Factor. Auf dem Schlachtfeld behauptet sich der Hulk gegen die Trans-Sabal-Truppen. Schließlich wird er von X-Factor angegriffen. Der Kampf geht hin und her, bis Havok seine gewaltige Macht gegen den Hulk entfesselt. Als zusätzliche Mitglieder des Pantheons ankommen, kommt es hinter ihnen zu einer gewaltigen Explosion.
Nach dem Kampf von X-Factor mit dem Hulk ist Havok ebenso verschwunden wie Wolfsbane, die vom Hulk weggeworfen wurde. Die bewusstlose junge Frau wird von zwei jungen Trans-Sabal-Geschwistern gefunden, die sie gefangen nehmen. Als sie aufwacht, weckt sie auch den Bruder Jolel, der mit Rahne kämpft, während sie versucht, seine frauenfeindliche Haltung in Frage zu stellen, ohne Erfolg. In der Zwischenzeit bekämpft der Rest von X-Factor das Pantheon, während Quicksilver nach Rahne sucht und nicht einmal von Pantheon-Mitglied Prometheus gestoppt werden kann. An anderer Stelle versucht Rahne zu fliehen, aber als Jolel versucht, sie aufzuhalten, hat seine Schwester genug von seiner Dummheit und hilft Rahne. Als Antwort ersticht Jolel sie, obwohl er von seiner eigenen Tat entsetzt ist. Wütend wird Rahne wild und reißt ihn auseinander. Als Quicksilver sie findet, glaubt sie, dass sie dafür verdammt sein wird. In seinem Palast gibt Farnoq Dahn, der Führer von Trans-Sabal, Valerie Cooper Wein, der mit Drogen versetzt wurde.
In Trans-Sabal hat Farnoq Dahn Havok gefangen genommen und ihn an eine Rakete gebunden. Er hat auch Val Cooper zu seiner Sklavin gemacht und tötet Zack Galvin. Inzwischen schafft es der Hulk, sich in Dahns Palast zu schleichen und mit Havok eine Diskussion über Moral zu führen. Währenddessen kämpft das Pantheon gegen X-Factor und Dahns Truppen. Als das Pantheon den Kampf gewinnt, setzt Dahn seinen Notfallplan ein und schießt zwei Raketen ab, die auf ein junges Kind und seine Mutter zielen. Dank der gemeinsamen Anstrengungen von X-Factor und Hulk werden die Zivilisten gerettet. Dahn hält eine Pressekonferenz ab und erklärt, dass sein Wille der einzig richtige ist und dass die "Befreier" verloren haben und beginnt manisch zu lachen. In diesem Moment wird er von einem Mandroid erschossen, der sich als Rick Jones herausstellt. Sobald er den Mandroid verlassen hat, ist Wolfsbane da, um ihn zu trösten und sagt ihm, dass sie seine Zerissenheit versteht.

Meinung:
Wow, superstark. So eine interessante Interpretation des Hulk habe ich noch nie gesehen, ist aber halt auch Peter David, den Hulk-Run muss ich mir dann auch mal vormerken. Hier traut man sich wenigstens auch noch, politische Themen mit dem Superhelden-Genre zu verbinden, so ihnaltlich tiefe Storys gibt es heute ja leider kaum noch in diesem Genre. Besonders stark waren die Darstellungen von Wolfsbane und Rick Jones in ihrer moralischen Zerissenheit, zeichnerisch wars auch mehr als in Ordnung, besonders, da Stroman diesmal nicht seine Finger im Spiel hat.

Fazit:
Starke Storyline mit immer noch aktuellen politischen Inhalten.

Heatwave19 23.11.2019 17:27

Uncanny X-Men 284-287
Deutsche Erstveröffentlichung: --
Nachdrucke: --
Titel (Original / Deutsch):
"Into the Void"/"--"
"Down the rabbit hole"/"--"
"Close Call"/"--"
"Bishop to King’s Five!"/"--"
Autor: Whilce Portacio, John Byrne, Jim Lee, Scott Lobdell; Zeichnungen: Whilce Portacio, Art Thibert, John Romita Jr.

Inhalt:
Auf den Sachalin-Inseln trifft sich Sunfire mit Regierungsvertretern aus Japan und Russland, um sich um einen riesiegen versiegeltne Krater auf der Insel zu kümmern. Sunfire nutzt seine Kräfte an der Spitze des Kraters, woraufhin sich eine chwarzes Loch öffnet, und Sunfire wird durch die Energienetladung niedergestreckt. Drei Personen tauchen aus dem Loch auf und töten alle anderen. In der Nähe sind die X-Men auf dem Weg nach hause, als sie den Notruf erhalten. Sie erreichen die Insel und kämpfen mit den Außerirdischen. Storm erkennt jedoch, dass die Aliens kämpfen, um den Krater zu schützen. Die Außerirdischen sind besiegt, waren aber gar nicht hier, um zu töten, sondern um die Welt der X-Men vor der Leere schützen. Da öffnet sich das schwarze Loch und saugt die X-Men ein, nur Xavier und Forge entkommen. In der Zwischenzeit sind Bishop, Malcolm und Randall weiterhin auf der Jagd nach den Verbrecher aus der Zukunft. Leider haben die Männer keine andere Wahl, als die Verbrecher zu töten, da sie sich weigern, aufzugeben.
Nachdem sie in die Leere gesaugt wurden, werden die X-Men in eine andere Welt teleportiert, die vom Krieg zerrissen wird, aber alle kommen getrennt an. Leider wächst das schwarze Loch weiter und droht die ganze Erde einzusaugen. Colossus und Jean sind umgeben von rebellischen Kräften, die Colossus für ihren uralten Retter halten, der der einzige ist, der das Portal schließen kann. Während Jean und Colossus ins Rebellenlager zurückgebracht werden, unterstützt Archangel einige Zivilgardisten gegen die Rebellen. Archangels Flügel übernehmen jedoch die Kontrolle über ihn und er tötet die Rebellen. Er befreit sich aus seiner Trance und ist entsetzt zu erfahren, was passiert ist. Er trifft auf Sha-Har-A-Zath, die Anführerin des Triumvirats. Bevor Archangel widersprechen kann, macht ihn Sha-Har-A-Zath zum Anführer ihrer Streitkräfte und bereitet ihn auf den letzten Kampf gegen die Rebellen vor. Storm wird von einem mysteriösen Mann gefunden, der ihr hilft sich in die Rebellenbasis zu schleichen, als er ihre Geschichte und die Geschichte der Rückkehr des Erretters hört. Dort angekommen, konfrontiert der Mann Colossus und offenbart, dass er sein Bruder ist, der längst verschollene und als tot geglaubte Mikhail Rasputin! Auf der Erde töten Bishop und die anderen weiterhin die Verbrecher aus der Zukunft, und schwören, dass sie ihre schreckliche Zukunft verhindern werden.
Colossus kann nicht glauben, dass sein Bruder noch lebt, aber er erkennt schnell, dass seine Augen ihn nicht täuschen. Die X-Men sagen Mikhail, dass er das Portal mit seinen Kräften schließen soll, aber er weigert sich und ezählt seine Geschichte, wie er hier ankam und später mit seinen Kräften tausende, inklusive seiner Ehefrau, tötete. Colossus ist verärgert, dass Mikhail sich weigert, zu helfen und sie jetzt in einer Sackgasse stecken. Archangel wird vom Avatar geistig kontrolliert, um ihrer Armee zu dienen, und am nächsten Tag führt er das Triumvirat gegen die Rebellen und X-Men. Jean ist in der Lage, Archangel aus dem Bann zu befreien, gerade als Iceman und Sunfire sich auch dem Team aschließen. Colossus wird durch die Angriffe des Triumvirats und Mikhail verletzt. Colossus und die X-Men überzeugen Mikhail schließlich, seine Kräfte einzusetzen, mit ihrer Hilfe kann er das Portal schließen, ohne jemanden zu töten. Er kehrt mit den X-Men zurück zur Erde.
Bishop, Malcolm und Randall greifen die letzte Gruppe von Verbrechern in einem New Yorker Nachtclub an, und töten fast alle. Malcolm und Randall werden in einer Explosion getötet, die die restlichen Verbrecher ausgelöst wird, auch nur zwei der Verbrecher entkommen. Bishop will sich für den Tod von Malcolm und Randalls an den Überlebenden rächen, als die X-Men dazukommen. Bishop schießt auf Storm, zielt aber tatsächlich auf den Mörder hinter ihr. Das Team greift ihn an, was dazu führt, dass Bishop von spitzen Trümmern durchbohrt wird und flieht. Als die X-Men die Wahrheit entdecken, läuft Bishop bereits dem letzten Verbrecher, Styglut, hinterher, nur um in einer Gasse ohnmächtig zu werden. Während er bewusstlos ist, träumt Bishop von seiner Vergangenheit in der Zukunft, als sie Fitzroy in der Kanalisation gestellt hatten. Sie entdeckten eine Auszeichnung von Jean Gray in den Abwasserkanälen, die implizierte, dass die X-Men von einem aus ihren Reihen getötet wurden. Bishop wandte sich an den Zeugen, der Berichten zufolge der letzte war, der die X-Men lebend gesehen hatte, aber der Mann weigerte sich zu helfen. Fitzroy entkam aus dem Gefängnis und brachte eine Armee von Verbrechern in die Vergangenheit. Bischof, Malcolm und Randall folgten. Bischof wacht in der Krankenstation auf und ist überzeugt, dass dies die wahren X-Men sind. Xavier spricht mit Bishop und kurz darauf überrascht er das Team, indem er Bishop zum neuesten X-Man macht.

Meinung:
War ok, kein Meilenstein, aber ganz unterhaltsam. Ist halt mal wieder eine alternative Realität mit einer Welt im Krieg, auf die sich die Teammitglieder verteilen. Mikhail ist ja ganz am Anfang dieses Rereads gestorben, wenn ich mich richtig erinnere, so kehrt er also zurück, ich kenne ihn dann später insbensondere aus der Colossus: Bloodline Mini... Den Autoren-Mischmasch bemerkt man auch ein bisschen, ab jetzt ist aber wohl Lobdell für eine Weile dabei. Bishop tritt hier das erste Mal den X-Men bei, auf Xaviers Wunsch. Hat mich dann doch erstaunt, nachdem er soviel getötet hat, das wird aber bestimmt noch zu Konflikten im Team führen...

Fazit:
Ok, aber nicht die beste Story...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:50 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net