Sammlerforen.net

Sammlerforen.net (https://www.sammlerforen.net/forum.php)
-   comicplus+ (https://www.sammlerforen.net/forumdisplay.php?f=135)
-   -   comicplus+ 2021 (https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=44427)

eck@rt 03.02.2021 12:45

comicplus+ 2021
 
Im Mai erscheint (endlich) Band 5 unsere GA von "Der Schrei des Falken". Im "anderen" Forum wurde angesprochen, ob wir darin die 30 Zusatzseiten der angekündigten Luxusausgabe (179 Euro) der Editions i bringen
https://www.editions-i.com/ouvrages/...ndienne-37.htm

Nein, werden wir nicht; unser Band hat den normalen Umfang von 112 Seiten, d. h., es gibt nur 10 Zusatzseiten. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings groß, dass wir dieses Material (und anderes) in Band 6 bringen. Wir werden nicht wieder fünf Jahre oder mehr warten, bis Patrice Pellerin zwei neue Alben fertig hat, sondern in Band 6 ein Album und jede Menge "Zusatzmaterial" bringen, bis wir wieder bei unseren 112 Seiten sind.

eck;)rt=

donovan 13.05.2021 16:34

Bleibt es bei Mai 2021 für Band 5 von Der Schrei des Falken? Das wäre sehr schön.

eck@rt 13.05.2021 21:28

Bleibt dabei. Die Bücher sind schon im Lager. Wir hatten aber einen Fehler im Barcode; deswegen klebt jetzt PPM einen neuen Code drauf und liefert ein paar Tage später aus. "Yeshua" wird wie geplant Anfang nächster Woche ausgeliefert.

eck;)rt=

Mick Baxter 14.05.2021 04:22

Sind die Bücher eingeschweißt?
Falschen Code hab ich auch auf dem COMIC!-Jahrbuch 2019 (versehentlich nur 12-stellig, da hätte ich erwartet, daß das Programm, mit dem der Code erstellt wurde, das anzeigt. Schließlich sollen mit der Kontrollziffer ja Fehler entdeckt werden). Wenn man das Buch auspackt, ist damit auch der extra aufgeklebte Barcode weg.

eck@rt 15.05.2021 17:08

Uups, ich merke gerade, dass ich unser Programm noch gar nicht angekündigt habe! Jetzt aber:

MAI 2021

Tomaž Lavric:
YESHUA
Einbändige Gesamtausgabe
160 Seiten, lim. HC, Farbe, € 39,00
ISBN 978-3-89474-319-2

Vor rund 2000 Jahren, Palästina unter römischer Besatzung. Yeshua, der Sohn der zweiten Frau eines Zimmermanns in Nazareth, zieht mit seiner Gang von Jugendlichen durch Galiläa. Ihren Unterhalt bestreiten sie durch kleine Gaunereien. Als Yeshua dem Gaukler Assa begegnet, kommt ihm eine Idee, wie er sein Leben entscheidend verbessern könnte. Seine Taschenspielertricks verkauft er den gutgläubigen Menschen als übernatürliche Fähigkeiten. Die ehrgeizige Maria aus Magdala versüßt dem jungen »Wunderheiler« die Nächte. Nachdem die aufständischen Zeloten der Bande ein Angebot machen, sieht sie Yeshua schon als »König der Juden«.
Die alternative Lebensgeschichte des Jesus von Nazareth, erzählt und gezeichnet von dem slowenischen Autor und Zeichner Tomaž Lavric (»Zehn Gebote«, »Evropa«).

Patrice Pellerin:
DER SCHREI DES FALKEN

Band 5
112 Seiten, lim. HC, € 29,00
ISBN 978-3-89474-316-1

Yann de Kermeur, genannt der Falke, wird vom französischen König nach Kanada geschickt. Dort zeichnet sich eine Entwicklung ab, die den Fortbestand der Kolonie gefährden könnte. Vor der Überfahrt muss Kermeur ungewöhnliche Passagiere aufnehmen, darunter eine indianische Prinzessin. Der spannende und ausgefeilt gezeichnete Abenteuercomic spielt im 18. Jahrhundert, der großen Zeit der Segelschiffahrt.


OKTOBER 2021

Frank Giroud/Michel Faure:
SAMSARA

Einbändige Gesamtausgabe
176 Seiten, lim. HC, Farbe, € 39,00
ISBN 978-3-89474-320-8

In den indischen Religionen ist Samsara die Bezeichnung für den immerwährenden Zyklus des Seins, den Kreislauf von Werden und Vergehen. Ist es dieses Schicksal, das die weiblichen Mitglieder der englischen Familien Pankhurst und Griffith seit drei Generationen in den Wahnsinn treibt? Das letzte Opfer war Jane Griffith. Sie verlor 1857 während einer Schatzsuche im indischen Dschungel den Verstand.
Ihre Tochter Elizabeth, Sozialistin und Lehrerin im boomenden Manchester des Jahres 1885, glaubt nicht an Hokuspokus. Als sie Geld für den Erhalt einer Schule braucht, beschließt sie, die Schatzsuche ihrer Eltern fortzusetzen. Doch die Expedition erlebt genau dieselben schrecklichen Unglücksfälle wie die von 1857...


NOVEMBER 2021

Eckart Sackmann (Hg.):
DEUTSCHE COMICFORSCHUNG 2022

144 Seiten, Farbe, € 39,00

OK. 17.05.2021 09:14

Wurde Yeshua verschoben? Ist bei ppm nicht mehr gelistet.

eck@rt 17.05.2021 15:15

Nein, ist nicht verschoben, wird morgen ausgeliefert. Ist sicher nur eine technische Panne bei PPM.

eck;)rt=

eck@rt 15.06.2021 20:38

Es war denn doch keine technische Panne, dass die Ankündigung von YESHUA bei PPM verschwunden ist. Peter Poluda hatte seine christlichen Wurzeln entdeckt und weigert sich, den Titel bei PPM zu bewerben:

Ich kann es einfach nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, ein solches "Werk" öffentlich anzubieten. Ich hoffe unsere bisherige gute Zusammenarbeit wird durch meine Entscheidung nicht beeinträchtigt. Aber als Christ habe ich mit dem Comic so meine Probleme.

YESHUA beschreibt die Lebensgeschichte Christi, nach Interpretation durch den Autor und Zeichner Tomaz Lavric. Sein Jesus ist kein in Reinheit gereifter Messias, sondern ein eitler und ruhmsüchtiger Mensch, der seine Familie missachtet und mit einer Hure in Sünde lebt. Ist das der Mann, den die Christenheit noch 2000 Jahre später als ihren Gott verehrt? Bei Lavric ist der Religionsstifter ein Tunichtgut, der sich mit allerlei Gauklertricks als Wunderheiler aufspielt. Zum Schluss wird er ein Opfer der niederen Politik – das bringt ihn ans Kreuz. Er stirbt, und nur die Winkelzüge seiner Geliebten Maria schaffen die Voraussetzung dafür, dass wir heute an eine Auferstehung glauben.

Der Comic ist großartig erzählt und gezeichnet. Lavric ist vorurteilsfrei, aber nicht despektierlich. Das pralle Leben, wie wir es zum Beispiel von Skakespeare her kennen – hier ist es. Lavic knetet seine Figuren. Etwa Johannes den Täufer: In diesem Comic ist er ein Verwandter Yeshuas, dessen Mutter Maria sich vom selben fahrenden Händler hat schwängern lassen wie Johannes’ Mutter Elisabeth. Johannes wird zum Propheten, Yeshua zum neidischen Hochstapler, der den Konkurrenten kaltblütig der Obrigkeit ausliefert.


Wie in den Evangelien, gibt es auch in »Yeshua« einen Erzähler, den inzwischen greisen Jünger Philippus. Er lebt unter falschem Namen im Süden der heutigen Türkei und wird im Jahr 64, also rund 30 Jahre nach dem angenommen Todesjahr Christi, dort aufgesucht von dem jungen Historiker Zacharias von Tyros. Der ist offensichtlich Anhänger der christlichen Lehre und sucht nun nach Einzelheiten über das Leben des Gottessohns. Was Philippus ihm zu erzählen hat, entspricht jedoch nicht seinen Vorstellungen.


Nachdem Yeshua sich einen Ruf als Wunderheiler erworben hat, sucht die politische Gruppe der Zeloten ihn für ihre Zwecke zu gewinnen. Yeshua hat keine Wahl. Schließlich steht er an der Spitze des Aufstands in Jerusalem. Da zeigt es sich, dass er die Erwartungen nicht erfüllen kann.


Neben ZEHN GEBOTE ist YESHUA einer der tiefschürfendsten Comics, die wir bei comicplus+ herausgebracht haben, und wir sind stolz darauf, auch wenn es das Gewissen eines Christen belastet, mit so einem "Werk" konfrontiert zu werden. Wir leben im 21. Jahrhundert.


robert3000 17.06.2021 20:00

Nur eine Frage zum Verständnis.

PPM lehnt die Bewerbung auf seiner Website ab, oder?
Den Vertrieb des Comics per se führt PPM aber durch?

eck@rt 17.06.2021 20:50

Ja, PPM liefert den Titel an alle Händler aus, die ihn bestellen. Natürlich bestellen Händler aber nur Bücher, über die sie ein Minimum an Informationen bekommen. Ein angedachter Artikel zu den Novitäten von comicplus+, den Michael Hüster normalerweise schreibt, fiel auch aus, weil es darin natürlich um YESHUA gegangen wäre.

eck;)rt=

underduck 19.06.2021 20:23

Der Rest des Themas wurde in einen internen Forenbereich geschoben, wo gerne weiter darüber geschrieben werden kann.

Alle Inhalte die hier in weiteren öffentlichen Beiträgen mit Religion zu tun haben wandern zu diesem internen Thema.

Hier ist der Link für die Mitglieder mit internem Zugang, damit auch eck@rt selber den Weg dorthin finden kann.
https://www.sammlerforen.net/showthread.php?t=43982
Sorry für die Leser die keinen Zugang haben.

Radulatis 19.06.2021 21:59

Wie komme ich in den internen Bereich um die Beiträge zum Thema lesen zu können?

underduck 19.06.2021 22:39

Warum habe ich auf deine Anfrage gewartet?

Und warum sollte ich jemand in mein Wohnzimmer lassen, der falsche Meldungen über mich verbreitet?
https://www.comicforum.de/showthread...=1#post5715443

Entweder man hat Zugang, oder eben nicht.

Zurück zum Thema comicplus+ 2021.

robert3000 19.06.2021 23:20

Ich finde es etwas eigenartig das ich auf ein Kommentar meinerseits jetzt keinen Zugriff mehr habe.

Bitte löscht meine Kommentare dort.
DAnke

Lothar 19.06.2021 23:35

Hier im Forum werden überhaupt keine Beiträge gelöscht wie im CF.

Und hier im Thema wird auch bitte nicht über Forenregeln diskutiert.
Der Beitrag von dir und die Antwort von eck@rt ist wieder hier.

EC-Fan 30.06.2021 07:47

Habe jetzt den Schrei des Falken 5 gelesen, wieder ein Genuss die Zeichnungen zu betrachten und die Story ist ebenfalls sehr gut. Es macht einfach Spaß diese Reihe zu lesen und ich bin gespannt wie diese beendet wird. Im Nachwort steht ja wie es weiter gehen soll und hoffen wir dass Pellerin seinen Plan verwirklichen kann. Bei der Gelegenheit habe ich mir dann die erste Gesamtausgabe noch einmal angeschaut/Anmerkungen durchgelesen. Wie die Zeit vergeht, diese kam 2013 raus...

Bad Company 30.06.2021 20:47

In der aktuellen Ausgabe von ALFONZ wird Yeshua im Readerteil mit den Seiten 22-24 vorgestellt.

eck@rt 30.06.2021 21:19

Richtig.

...sei er als einer der besten Comics empfohlen, die 2021 erschienen sind
heißt es in der Rezension von Matthias Hofmann.

eck:Drt=

dino1 06.09.2021 18:34

Dem würde ich mich anschließen.
Kann den Comic jedem Fan nur empfehlen, Druck, Verarbeitung runden das Kunstwerk noch mehr ab.

Kenne mich hier nicht so aus, aber habe keinen Beitrag zu dem Werk gefunden deshalb poste ich hier. Falls es nicht passt bitte verschieben.


eck@rt 08.10.2021 10:25

In der neuen Comixene 140 ist eine ausführliche Besprechung von YESHUA. Darin heißt es:

Immerhin wird die Geschichte entlang der bekannten Stationen stimmig erzählt - ein gut konstruierter und, wenn man denn offen dafür ist, letztlich überzeugender Ansatz.

Und abschließend:

Anreiz und Stoff zur Diskussion bietet der Comic jedenfalls für mündige und kritische Leser(innen), und das auf mehr als einer Ebene.

eck;)rt=

eck@rt 08.10.2021 16:35

Unser neuer Titel, SAMSARA von Frank Giroud und Michel Faure, kommt Ende Oktober vom Drucker; ausgeliefert wird aber wohl erst in der ersten Novemberwoche.

SAMSARA - worum geht es? In den indischen Religionen ist Samsara die Bezeichnung für den immerwährenden Zyklus des Seins, den Kreislauf von Werden und Vergehen. Ist es dieses Schicksal, das die weiblichen Mitglieder der englischen Familien Pankhurst und Griffith seit drei Generationen in den Wahnsinn treibt? Das letzte Opfer war Jane Griffith. Sie verlor 1857 während einer Schatzsuche im indischen Dschungel den Verstand.

Ihre Tochter Elizabeth, Sozialistin und Lehrerin im boomenden Manchester des Jahres 1885, glaubt nicht an Hokuspokus. Als sie Geld für den Erhalt einer Schule braucht, beschließt sie, die Schatzsuche ihrer Eltern fortzusetzen. Doch die Expedition erlebt genau dieselben schrecklichen Unglücksfälle wie die von 1857.

Giroud verflicht geschickt historische Ereignisse (Sepoy-Aufstand, Manchester-Kapitalismus) mit einer abenteuerlichen Schatzsuche. Der indische Dschungel hält für die Europäer einiges an Überraschungen bereit.


Dreißig Jahre später scheinen sich die Ereignisse zu wiederholen. Auch Elizabeth hat mit Aufständen und wilden Tieren zu tun, bevor sie den Ort erreicht, an dem der sagenhafte Schatz liegen soll.


Sie ahnt nicht, was sie dort sonst noch erwartet. Zum Beispiel ihr Vater, der 1857 wegen seiner Grausamkeit zurückgelassen wurde.

Giroud hat – so kennt man es von ihm (ZEHN GEBOTE) - mal wieder einen brillanten Psychothriller hingelegt. Was für ein Glück, dass ihm Michel Faure als Zeichner ebenbürtig ist.


Der Leser erfährt auf 164 Seiten (plus Anhang) fesselndes Abenteuer, einen Einblick in das soziale Leben im England von 1885 und nicht zuletzt eine Farborgie, die dem indischen Dschungel angemessen ist und die von Faure doch ungemein detailliert ausgeführt wurde. Genießt es!

eck;)rt=


eck@rt 10.10.2021 12:41

SAMSARA kommt also eine Woche später als geplant, dafür ist DEUTSCHE COMICFORSCHUNG 2022 früher da. Beides soll zusammen vom Drucker kommen.

Hinweisen möchte ich zudem auf unseren Januar-Titel: VINYL: DIE COMIC-COVER ist ein Katalog zur gleichnamigen Ausstellung in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen (Januar bis Mai 2022).

Unser Titel für den Sommer steht auch schon fest. Eine rund zweihundert Seiten lange phantastische Geschichte (kein Fantasy!) von Jean Dufaux und Jean-François Charles.

eck@rt=

eck@rt 15.10.2021 23:20

Zitat:

Zitat von eck@rt (Beitrag 733376)
Hinweisen möchte ich zudem auf unseren Januar-Titel: VINYL: DIE COMIC-COVER ist ein Katalog zur gleichnamigen Ausstellung in der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen (Januar bis Mai 2022).

Und schon eine Korrektur: Die Ausstellung findet wie geplant im Januar statt, aber wir dürfen den Katalog schon im Dezember verkaufen. Mein Tipp: Schönes Weihnachtsgeschenk.

Eckart Sackmann:
VINYL! DIE COMIC-COVER
112 Seiten, HC, Farbe, € 29,00 (in der Ausstellung € 20,00)
ISBN 978-3-89474-321-5

eck;)rt=

eck@rt 17.10.2021 17:30

Die Ausstellung in Oberhausen wird begleitet von einer tollen Lightshow und einer ausgewählten Musikberieselung.

Hier ein paar Einblicke in den Katalog:


Die Schwerpunkte liegen natürlich auf amerikanischen, französischen und deutschen LPs:


und da ist vieles dabei, das ihr sicher noch nie gesehen habt.


Der Katalog zeigt über 350 Cover. In Oberhausen ist aus Platzgründen nur die Hälfte davon zu sehen, aber schon das lohnt sich (auch wegen der Atmosphäre).

eck;)rt=


eck@rt 20.10.2021 20:35

Wäre das dann ne Gesamtausgabe im Sinne von Gesamtausgabe oder ein Comicplus-Stückwerk unter dem irreführenden Begriff Gesamtausgabe?


fragt Comic Republic im anderen Forum zu SAMSARA. Vielleicht wird es ihn überraschen: Es ist eine Gesamtausgabe (mehr gibt's wirklich nicht, als wir hier bringen) unter der Bezeichnung "ein Comicroman". Na, welchem Experten rollt das jetzt wieder die Zehennägel hoch?

eck:Drt=


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:06 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright: www.sammlerforen.net